Ultraschall-geführte Gefäßpunktion und Regionalanästhesie: SOCRATES Buch Online Version

SonoABCD

für Kursteilnehmer von SonoABCD-Kursen und Interessierte. Beachten Sie die Online-Supplemente, die auf Yumpu verfügbar sind.

Nadelführungstechnik. Allerdings ist die OOP-Technik genauso möglich, wobei die

Erfahrung und das Gefühl für die Nadelführung in der Oberfläche/Tiefe vorhanden sein muss

und während der Prozedur permanent hinterfragt werden sollte. Durch die

Hydrolokalisation/Hydrodissektionstechnik kann auch gut das Verdrängen der Pleura

beobachtet werden.

Sehr wichtig ist auch, dass man alle Anteile des Plexus brachialis umspült, so auch den

lateralen Anteil und das Gebiet um die sog. Corner-Pocket.

Indikation: Alle Eingriffe distal des mittleren Oberarms [14]

Blockaden: ASK-Ellenbogen und – Handgelenk, kleine Weichteileingriffe

Schmerzkatheteranlagen: Osteosynthesen, Endoprothesen, distale Humerusfrakturen,

Amputation distal des Ellenbogens, Mobilisierung, Physiotherapie

Kontraindikation: Kontralaterale Phrenicus- bzw. Rekurrenzparese, hochgrad. COPD [14].

Komplikationen: Rekurrenzparese, Phrenicusparese und Hornersyndrom [14].

Abbildung 80 Lagerung und anatomische Landmarken

Arbeitsorganisation

• Einschalten des Ultraschallgeräts und Dokumentation

• Lagerung des Patienten: Rückenlage des Patienten, möglichst ohne Kopfkissen, Kopf

leicht zur kontralateralen Seite gedreht.

• Anästhesist: am Kopf des Patienten

• Helfer: auf Höhe der Schulter der ipsilateralen Seite und sollte das Ultraschallbild

sehen können

• Beistelltisch: auf der Seite der nadelführenden Hand

Ultraschallgerät: auf Höhe Oberarm in Stichrichtung

95

Weitere Magazine dieses Users