2019_10

leimbacherdruck

Wochenzeitung und amtliches Publikationsorgan

7. März 2019 Nr. 10

Volksmusik und Rock im Kulturtreff Dietlikon mit Drüdieter

So tönt Agglofolk

Konnte sich zu Beginn des

Konzertes von Drüdieter am

Samstag wohl noch niemand im

Publikum genau vorstellen, was

der Abend bringen wird, wussten

neunzig Minuten später alle, was

unter «Agglofolk» zu verstehen ist.

Es ist dies die gelungene Zusammenführung

von verschiedenen

Musikstilen, mit einem Augenzwinkern

präsentiert.

Ruedi Muffler

Dieter ist nicht der Vorname, der

auf der Rangliste der häufigsten

Knabennamen in der Deutschschweiz

ganz vorne steht. Er

scheint aber in Musikerkreisen

überdurchschnittlich oft vorzukommen.

Anders lässt sich nicht

erklären, dass in einem Trio alle

Mitglieder auf diesen Vornamen

hören und diesen auch gleich als

Bandnamen verwenden, wie das

bei «Drüdieter» der Fall ist. Die

Formation besteht aus Dieter

(Dide) Marfurt, Dieter Ringli und

Dieter Sulzer. Sie begeisterten das

Publikum im fast ausverkauften

Theatersaal im Alexander Bertea-

Dorftreff mit einem stilistisch faszinierenden

Mix aus Volksmusik –

auf Neudeutsch Folk –, Rock und

Anleihen bei anderen Musikstilen.

Dieter Ringli (links) mit der zehnsaitigen

und Dieter (Dide) Marfurt

mit der achtsaitigen Halszither.

Dazwischen Dieter Sulzer, Leadsänger,

Flötist und Trümpispieler.

(Foto rm)

Der Tradition verpflichtet

Wenngleich die in der einheimischen

volkstümlichen Musik üblichen

Instrumente wie Schwyzerörgeli,

Akkordeon und Klarinette

Traumhaft und farbenfroh

Auf den Spuren des Frühlings: Er macht sich auch in den Kuriergemeinden

bereits bemerkbar. Ein Streifzug mit der Kamera. 5

Sportlich und erfolgreich

Im Unihockey stehen die Falcons in den Playoffs. Derweil traf sich

der FC Brüttisellen-Dietlikon zum Metzgerei Müller Cup. 7 – 8

Amtlich

Gemeinsam 14

Wangen-Brüttisellen 15 – 18

Dietlikon 19 – 21

Hörgeräte & Batterien

Tiefpreisgarantie auf alle Phonak Hörgeräte

Bester

Preis

der Schweiz

1.40 CHF pro Blister

Auditas Premium Batterien

(6 Zellen - Typ 10, 312, 13, 675)

Wallisellen . Winterthur . Uster . Zürich

www.audisana.ch


Effretiker Tanzschule lädt zum Ausprobieren ein

Tanzworkshops «Color your style»

Anlässlich des 5-jährigen Jubiläums veranstaltet die Tanzschule

am 9. und 10. März 2019 exklusive Tanzworkshops

und kostenlose Try-out-classes.

Die Schulleiterin, Cécile Lehner, hat zum Jubiläum ganz nach

dem Motto «Color your style» Workshops organisiert, welche

sich vom laufenden Kursangebot unterscheiden. So gibt es einen

Latin Hip Hop, Musical Dance, Vogueing, Contemporary, Salsa

Cubana und High Heels Workshop. Speziell an letzterem: dieser

wird von einem männlichen Tänzer unterrichtet. Die Workshops

richten sich an tanzbegeisterte Jugendliche und Erwachsene.

Auch Anfänger/innen sind willkommen. Wer Freude hat, sich zu

Musik zu bewegen, ist hier richtig. Die Workshops bieten eine

gute Gelegenheit etwas Neues auszuprobieren, wobei der Spass

im Vordergrund steht. Am Sonntag findet eine kostenlose Yoga,

Zumba und Mama-Baby-Fit Lektion statt.

Samstag, 9. März ab 13.00 Uhr und

Sonntag, 10. März ab 09.30 Uhr

Poststrasse 1, 8307 Effretikon, www.dancegallery.ch

Auskunft erteilt gerne Cécile Lehner, Telefon 079 358 63 53

WIR HABEN DEN 4x4.

DU HAST DAS ABENTEUER.

RAV4 HYBRID.

Musik und Wort

Sonntag 10. März 17.15 Uhr Kirche Wangen

Thema: Felix-Mendelssohn-Bartholdy (1809 - 1847)

Musik:

Wort:

Kirchenchor unter der Leitung von Stephan Lauffer

Jung-Min Lee, Orgel

Pfarrer Beat Javet

100% 4x4. 100% HYBRID.

RAV4 Hybrid Style 4x4, 2 ,5 HSD, 145 kW, Ø Verbr. 5 ,6 l / 100 km, CO₂ 127 g / km, En.-Eff. D. Ø CO₂-Emissionen

aus Treibstoff- und / oder Strombereitstellung 30 g / km. Ø CO₂-Emission aller in der Schweiz immatrikulierten

Fahrzeugmodelle 137 g / km. Die Verbrauchswerte beruhen auf einer Schätzung und sind noch nicht homologiert.

Stand Januar 2019.


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Dorfspiegel Dietlikon / Wangen-Brüttisellen

3

fehlten, brachte «Drüdieter» Stücke

bekannter Komponisten aus

dem Bereich Ländlermusik zu Gehör,

allerdings in bisher nicht gehörter

Form. Da fehlten weder Jost

Ribary noch Rees Gwerder. Ob dieser,

würde er noch leben, seine Polka

«Dr Mütsche-Geist» im harten

Rockrhythmus jedoch auf Anhieb

erkannt hätte, sei offen gelassen.

Während Dieter Sulzer als Leadsänger,

Flötist und Maultrommelspieler

brilliert, sind seine Kollegen Virtuosen

auf verschiedenen akustischen

und elektrischen Saiteninstrumenten.

Dazu gehört auch die Halszither,

die Dide Marfurt sehr am Herzen

liegt, ist es doch ein aussterbendes

Instrument. Gemäss seinen

Worten hat eine Halszither normalerweise

neun Saiten. Er spiele jedoch

auf einer achtsaitigen, der andere

Dieter auf einer zehnsaitigen,

so dass es schliesslich von der Saitenzahl

her wieder stimme.

Optisch ist die Halszither näher bei

der Mandoline als bei der Gitarre.

Auch das Trümpi, besser bekannt

als Maultrommel, gehört zu den ältesten

Volksmusikinstrumenten in

der Schweiz, während die von Marfurt

gekonnt eingesetzte, mit einem

Ziegenfell bespannte Rahmentrommel

Bodhran ihren Ursprung in Irland

hat. Je länger das Konzert dauerte,

je präziser und eindrücklicher

wurde das Zusammenspiel der beiden

Instrumentalisten Marfurt und

Ringli.

Altes und Neues

Das Repertoire der drei Musiker

reicht von Ländlermusik über alte

Volkslieder bis zu Eigenkompositionen.

Da die in der Ländlermusik

üblichen Tänze Schottisch, Mazurka

und Polka ihren Ursprung alle

nicht in der Schweiz haben, sind

die drei Dieter zum Schluss gekommen,

es wäre an der Zeit, wieder

einmal etwas Neues einzuführen.

Sie wollten jedoch nicht allzu

exotisch werden und einigten sich

daher auf Musik aus dem südosteuropäischen

Raum. Und so kam es,

Nicht nur als Leadsänger und Flötist stellte Dieter Sulzer sein Können unter Beweis, auch als Trümpi- oder

Maultrommelspieler glänzte er. (Foto rm)

dass auch ein Hauch von Orient

durch den Bertea-Dorftreff wehte,

allerdings – im Zeitalter der Integration

– mit einem deutschen Text.

Während «Drüdieter» die Ländlerkompositionen

musikalisch aufpeppt,

singt Dieter Sulzer die alten

Volkslieder teilweise mit den Originaltexten.

Einigen haben sie aber

auch neue Texte verpasst oder ein

Lied aus dem süddeutschen Raum

aus dem Schwäbischen ins Schweizerdeutsche

übertragen. Dass Lieder

wie «De Heimetvogel», ein altes

Volkslied aus dem Kanton Solothurn,

melancholisch klingen, gehört

bei diesem Musikgenre einfach

dazu.

Dafür, dass es aber auch schon früher

lustig zu- und hergegangen ist,

war ein Lied aus dem St. Galler

Rheintal der beste Beweis. «Es ist

erstaunlich», meinte Dieter Sulzer

dazu, «dass aus einer so katholischen

Gegend ein so fröhliches

Lied kommt.» Auch seine Kollegen

zeigten bei den Ansagen, dass man

Volksmusik in allen ihren Formen

auch mit Humor präsentieren kann.

Die drei Dieter sind aber auch

schöpferisch aktiv, sowohl als

Komponisten von Instrumentalstücken

wie auch als Liedermacher.

Ihre Lieder berührten und belustigten

das Publikum je nach Inhalt

gleichermassen. Die Hymne an das

Simmental gehörte eher zu den

letzteren. Der Unterschied zu anderen

Liedermachern liegt darin, dass

jene sich meistens selber auf der

Gitarre begleiten, bei «Drüdieter»

jedoch die Begleitung, dank dem

virtuosen Spiel von Dide Marfurt

und Dieter Ringli voller und melodiöser

klingt. Dass ihre Art zu jodeln

nicht den Vorstellungen des

Eidgenössischen Jodlerverbandes

entspricht, verzeihen ihnen die Zuhörer

gern.

Der Anfang am Ende

Dass die drei Dieter sich beim Publikum

für den Applaus mit dem

«Ufstah-Jodel», also eher einem

Morgenlied, als Zugabe bedankten,

passte zu ihnen. Sie nehmen die

Musik, vor allem die Volksmusik

ernst aber nicht todernst. Ein gewisser

Schalk schimmert immer durch.

Schon die Bezeichnung ihrer Musik

als «Agglofolk», was ausgedeutscht

Agglomerations-Folklore heissen

dürfte, weist darauf hin.

Bundesamt für Strassen ASTRA

Rückbau der Überführung Obere Wangenstrasse

Zwischen März und voraussichtlich September 2019 saniert das Bundesamt für Strassen ASTRA die Überführung Obere Wangenstrasse

über die A1 bei Wangen-Brüttisellen. In der Nacht vom Samstag auf den Sonntag erfolgt der Rückbau der bestehenden Überführung.

Das Bundesamt für Strassen AST-

RA hat bis im Jahr 2015 mehrere

Überführungen zwischen der Verzweigung

Brüttisellen und Effretikon

saniert. Nun wird von März bis

voraussichtlich Ende September

2019 die Überführung Obere Wangenstrasse,

die Wangen und Brüttisellen

verbindet, instandgesetzt.

Unter anderem werden die Fahrbahnplatte

ersetzt und die Widerlager

saniert.

Rückbau der Überführung und

Einbau Leergerüst

In der Nacht von Samstag auf Sonntag

wird die bestehende Überführung

Obere Wangenstrasse zurückgebaut.

Der Verkehr auf der A1 wird

dafür in dieser Nacht von 19.30 Uhr

bis 11 Uhr in beiden Fahrtrichtungen

auf je eine Fahrspur abgebaut.

In den Nächten danach erfolgen Arbeiten

für den Einbau eines Lehrgerüsts.

Allfällige Terminverschiebungen

infolge Witterung bleiben vorbehalten

(Ersatztermin Rückbau:

16./17. März 2019).

Sperrung der Brücke während der

gesamten Bauzeit

Von Anfang März bis zum Abschluss

der Bauarbeiten im September

2019 bleibt die Überführung

für jeden Verkehr (inklusive

Langsamverkehr) gesperrt. Der

Motorfahrzeugverkehr wird über

die Zürich-, Stations- und Haldenstrasse

umgeleitet, der Fuss- und

Veloverkehr über die Schüracherund

Baltenswilstrasse.

Die Bauarbeiten können Lärm verursachen.

Alle am Projekt Beteiligten

bemühen sich, die Auswirkungen

auf den Verkehr sowie auf Anwohnerinnen

und Anwohner so gering

wie möglich zu halten, und

danken allen Betroffenen für ihr

Verständnis.


RUEDI LAIS

bisher

FÜR SIE AM 24. MÄRZ 2019 IN DEN KANTONSRAT

OLIVER WENCZEL

QËNDRESA SADRIU

Und in den

Regierungsrat:

JACQUELINE FEHR

und MARIO FEHR

Körperorientierte

Psychologie / Therapie

Energetische Heilweisen

Belastende Zustände, Krisen, Ängste,

Traumata, Blockierte Bereiche

ins Fliessen bringen.

Gleichgewicht finden.

Ursula Romer

Praxis für psychologische/

körperorientierte Therapie BBS, KK-reg.

8602 Wangen, Telefon 044 833 03 50

www.ursularomer.ch

Mehr über die SP Bezirk Bülach auf

• Facebook: facebook.com/spBezirkBuelach

• Twitter: @spBezirkBuelach

Meyer Orchideen AG

Meyer Orchideen

ORCHIDEEN MIT HERZ

wünscht Ihne Täg

mit viel Sunne ……. im Herz

Katholische Kirchgemeinde Wallisellen

Kirchenpflege

Wir suchen für die restliche Amtsdauer 2018–2022 ein

Mitglied der Kirchenpflege

Wallisellen Dietlikon Wangen-Brüttisellen

Neben der Mitgestaltung des kirchlichen Lebens an den monatlichen Sitzungen der Kirchenpflege würden wir

Ihnen gerne das Ressort «Finanzen» übertragen. Dieses umfasst die folgenden Aufgaben:

– Finanzverantwortung und Finanzplanung im eigentlichen Sinn

– Überwachung der Finanz- und der Lohnbuchhaltung (für deren Führung ist ab Januar 2019 neu die Finanzabteilung

der politischen Gemeinde Wallisellen zuständig)

– Erstellen des Budgets und der Jahresrechnung in Zusammenarbeit mit der Finanzabteilung der politischen

Gemeinde Wallisellen

– Präsentation von Voranschlag und Jahresrechnung an der Kirchgemeindeversammlung

– Betreuung des Versicherungs-Portfeuilles

Diese Aufgaben können in einem grossen Mass zeitunabhängig erledigt werden. Kenntnisse im Finanz- und

Rechnungswesen sind aber unerlässlich. Den zeitlichen Aufwand schätzen wir auf 300 bis 400 Stunden im

Jahr. Die Entschädigung ist zeitgemäss.

Fühlen Sie sich angesprochen? Brauchen Sie mehr Informationen oder ein unverbindliches Gespräch?

Der heutige Finanzverwalter ist gerne dazu bereit:

Urs Achermann, Telefon 079 454 09 73, E-Mail urs.achermann@kath.wallisellen.ch

Hanspeter Kündig, Präsident Kirchenpflege, Bürglistrasse 8, 8304 Wallisellen, kuendigwallisellen@bluewin.ch

Traditionelle

Chinesische Medizin

Ganzheitliche

Behandlung Ihrer

Beschwerden!

Informieren Sie sich

unverbindlich bei mir

TCM-Praxis

Cornelia Beglinger

Haldenstrasse 29

8306 Brüttisellen

076 573 10 60

Krankenkassenanerkannt, Komplementär-Medizin

Erteile Privatunterricht

(Einzel, zu zweit oder mehr) in

Deutsch, Italienisch

oder auch Stützunterricht in

Französisch und Englisch

für Primar-/Sek.schüler

oder auch für Anfänger.

Ich freue mich auf Ihren Anruf.

Telefon 044 833 47 85

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per Mitte April

2019 bis ca. Ende Mai 2019 zwei deutschsprechende

Saisonaushilfen für die Spedition (w/m)

Sie arbeiten im Warenein-/ausgang mit einem Arbeitspensum

von je 60%. Die Arbeitszeiten sind von: 05.00 Uhr

bis 11.00 Uhr und/oder von 15.00 Uhr bis 21.00 Uhr.

Zürcher Blumenbörse Genossenschaft

Adrienne Winter, Förliwiesenstrasse 4, 8602 Wangen

Tel. 044 752 22 13, a.winter@zuercher-blumenboerse.ch

www.zuercher-blumenboerse.ch

blumplantblumbautblummauertblumverlegt

blumgipstblumrenoviertblumbohrtblummalt

blumüberzeugtblumerneuertblummotiviert

blumbewegtblumverschönert

blumbau_HEM_immo_news_120x90_CO.indd 1 26.01.18 10:44

IMMOBILIEN AG

Hegnaustr. 60, 8602 Wangen, Tel. 043 255 88 88

Ihr Immobilienprofi in Wangen ZH

Planen Sie Ihre Liegenschaft zu verkaufen oder

suchen eine professionelle Bewirtschaftung?

Mitglied des

Wir freuen uns auf Ihren Anruf.

www.zeitraum-ag.ch


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Dorfspiegel Dietlikon / Wangen-Brüttisellen

5

Fotostreifzug

Eine Ode an den Frühling

Langsam aber sicher macht sich der Frühling in den Kuriergemeinden bemerkbar. Ein Streifzug und Gedanken zur neuen Jahreszeit.

Pidu Peyer

«Hoffentlich kommt bald der Frühling»

– ist ein viel gehörter Wunsch.

Der Mensch tut jedoch gut daran,

die Zeit zu geniessen, so wie sie

sich gerade präsentiert. In der

Schweiz haben wir statistisch gesehen

nur so zirka 80 Frühlinge zu

erleben. Dem Frühling sind vom

1. März an drei volle Monate vergönnt:

März, April, Mai. Zeichen

des kommenden Frühlings konnten

jedoch schon in den letzten Tagen

des Februars erkannt werden. Ein

Spaziergang im Klimm hat dem

Schreibenden dies erstmalig bewusst

gemacht. Das Sonnenlicht

färbte die Umgebung rund um den

Teich in goldenes Licht und sorgte

für einen wunderschönen Kontrast

zur bläulich gefärbten Eisschicht.

Drei Tage später war das Eis schon

fast geschmolzen.

Weiterführende Ideen und

Vorschläge für das bildliche

Einfangen von Eindrücken:

p.peyer@glattnet.ch

1

2

3

4

5

6

7 8 9 10

1 Die Rückkehr der Turmfalken haben mein Herz ganz besonders erfreut. Solange sie jährlich zurückkehren ist noch nicht alles verloren. 2 Der Teich

im Rütenen liegt an der Sonne, seine eisfreie Oberfläche hatte schon früh bereits erste Vögel angelockt. 3 Ein Storch gönnte sich in einem der Tümpel

ein Bad. 4 Farbenfrohes Abendrot. 5 Meine Streifzüge durch Dietlikon, Brüttisellen und Wangen haben mir das Erwachen des Frühlings bewusst gemacht.

Viele Mitmenschen zeigen ihre Sorgfalt gegenüber der Natur und diese wiederum belohnt dies ihrerseits mit kleinen Farbtupfern. 6 Am Wangemer

Dorfbach hat mich das lebhafte Grün im frischen Wasser erfreut. 7 – 10 Forsythien treten an vielen Stellen in Erscheinung. Sie gehören mit den

Krokussen, Haselsträuchern, Primeli und Schneeglöcklein zu den frühen Zeichen des Frühlingserwachens.


6 Leserforum

Kurier Nr. 10 7.3.2019

Leserbrief

Nein zum SIL-Objektblatt

Gedanken anlässlich der Anhörung

und öffentlichen Mitwirkung

zum Entwurf des SIL-Objektblattes

für den Flugplatz Dübendorf.

Noch bis 19. März läuft die öffentliche

Mitwirkung zum Entwurf des

SIL-Objektblattes (SIL-OB) für

den Flugplatz Dübendorf.

Leider werden unsere bisherigen

Befürchtungen für den geplanten

künftigen Flugbetrieb in Dübendorf

noch übertroffen. So geht der

Entwurf über die bisher bekannten

Eckdaten hinaus. So sind (ohne Militär)

künftig 1300 Heliflüge von

Nicht-Blaulichtorganisationen und

10 700 Flugbewegungen von

Grossflugzeugen vorgesehen. Mit

zahlreichen konditionalen Formulierungen

und Ausnahmen sowie

mit dem Verweis auf die Regelung

wichtiger Aspekte (zum Beispiel

Betriebszeiten, Lärmimmissionen)

auf das spätere Umnutzungsverfahren

wird vieles offen gelassen.

Etwa sind Details der Betriebszeiten

erst im Betriebsreglement zu

regeln und es wird schon heute

festgehalten, dass Ausnahmeregelungen

für die Geschäftsfliegerei an

Wochenenden getroffen werden

können. Oder es ist geplant, die

Piste für schwere Flugzeuge statt

nur auf zirka 1800 Meter zu beschränken,

auf über 2100 Meter zu

verlängern, damit «alle gängigen

Flugzeugtypen der Geschäftsluftfahrt

möglichst mit Volllast nach

allen Destinationen abfliegen können».

Unsere Erfahrungen zeigen,

dass solche Optionen ausgenutzt

und Ausnahmen zum Normalfall

werden. Man kann sich ausmalen,

was nur diese Beispiele bedeuten,

ganz abgesehen von den Folgen für

Umwelt und Natur.

Es ist für uns nicht nachvollziehbar,

dass die Anliegen der Region beziehungsweise

das Gemeindekonzept

trotz Volksabstimmungen

nicht einmal ansatzweise berücksichtigt

wurden, hingegen die Flughafen

Dübendorf AG Zugeständnisse

erhält, die über die damaligen

Ausschreibungsbedingungen hinausgehen.

Der vorliegende Entwurf des SIL-

OB ist für uns inakzeptabel und

klar abzulehnen, da er für die Bevölkerung

und Umwelt erhebliche

zusätzliche Belastungen bringt.

Es ist deshalb wichtig, sich dazu

möglichst zahlreich und dezidiert

zu äussern. Unsere IG wird eine

entsprechende ausführliche Stellungnahme

abgeben und hofft, dass

möglichst viele Personen und Organisationen

ebenfalls eine Eingabe

ans BAZL machen.

IG Zivilflugplatz Dübendorf Nein

Karl Baer, Wangen

Kantonsratswahlen

«Cristina Wyss-Cortellini

in den Kantonsrat»

Seit neun Jahren ist Cristina Wyss-

Cortellini im Dietliker Gemeinderat

mit den täglichen Herausforderungen

auf kommunaler Ebene

konfrontiert. Mit viel Elan packt sie

dabei die anstehenden Aufgaben an

und sucht nach passenden Lösungen.

Einsatz, Mut zu pragmatischen

Entscheiden und die Bereitschaft,

diese Verantwortung zum

Wohle der Bevölkerung zu tragen,

sind Eigenschaften, die auch für die

Arbeit im Kantonsrat entscheidend

sind.

Ein offenes Ohr für die Anliegen

unserer Gemeinde und eine optimistische

Einstellung – Cristina

Wyss-Cortellini verkörpert dies mit

Überzeugung. Deshalb sind wir

überzeugt, dass sie als Mitglied im

Kantonsrat dessen Tätigkeit mitprägen

kann und dabei im Besonderen

auch die Interessen der Dietliker

Bevölkerung einbringen wird.

Wir freuen uns, dass Cristina Wyss-

Cortellini diese Arbeit im Kantonsrat

anpacken will. Jede Stimme

zählt, um dies zu erreichen. Sie

kandidiert auf Platz 2 der Liste 4

der Grünliberalen.

Magali Zimmermann und

Friedemann Renz, Dietlikon

Leserfoto

Ein Katzenleben in Wangen

Haushaltapparat defekt?

B BURKHALTER

HAUSHALTAPPARATE

Kirchstr. 3 8304 Wallisellen

Telefon 044 830 22 80 info@bucowa.ch

Mit eigenem Kundendienst – schnell, professionell und günstig.

In Wallisellen, Wangen-Brüttisellen und Dietlikon ohne Anfahrtskosten!

Ein Schnappschuss aus Wangen gesichtet. (Foto Esther Bock, Wangen)

Gratulationen

Damen und Herren Coiffeur

Claudio Uetz

044 500 26 78

Neu ab dem 4.3.2019

an der

Hegnaustrasse 15

8602 Wangen

www.hairless-byclaudio.ch

07. März Katharina Schmid, Wangen 80. Geburtstag

09. März Vincenzo Renna, Dietlikon 83. Geburtstag

10. März Antonie Duss, Dietlikon 81. Geburtstag

11. März Erika Witzig, Dietlikon, AZ Hofwiesen 88. Geburtstag

12. März Irma Weber, Wangen 86. Geburtstag

12. März Klara Rieser, Dietlikon, AZ Hofwiesen 84. Geburtstag

13. März Agatha Menzi, Dietlikon 83. Geburtstag

14. März Mathilde Fahrni, Brüttisellen 88. Geburtstag

Wir gratulieren den Jubilarinnen und dem Jubilaren ganz herzlich.


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Sport und Freizeit

7

Unihockey 2. Liga

Die Falcons stehen in den Playoffs

Mit einem 2:4 Auswärtssieg gegen UHC Uster II schafft das Fanionteam des UHC Glattal Falcons den Einzug in die Aufstiegsrunde in die 1. Liga.

Die Falcons beenden die Gruppenphase auf dem ersten Tabellenrang.

Die Stimmung im ersten Drittel

war am Wochenende angespannt.

Die rund 80 Zuschauer konnten

sich in der eiskalten provisorischen

Dreifach-Halle in Uster am Spielgeschehen

kaum erwärmen. Die

beiden Teams schenkten sich nichts

und teilten sich die Chancen untereinander

auf. Die 0:1 Führung der

Glattal Falcons erzielte Müller mit

einem erfolgreichen Solo in der

sechsten Minute.

Uster reagierte sofort und erwischte

30 Sekunden später Falcons-

Keeper Zolliker kalt zum 1:1 Ausgleich.

Das Heimteam witterte

Morgenluft und setzte alles daran,

den Führungstreffer zu erzielen.

Dies gelang ihm schliesslich in der

elften Minute, Zolliker sah dabei

nicht ganz glücklich aus. Die Falcons

reagierten, einen Pass von Obrist

verwertete Good in der 15. Minute

zum 2:2 Pausenresultat.

Im zweiten Drittel zeigten beide

Torhüter eine fehlerfreie Partie. Inbesondere

Zolliker sorgte dank

blitzschnellen Paraden dafür, dass

die Falcons eine Zwei-Minutenstrafe

schadlos überstehen konnten.

Zu diesem Zeitpunkt begannen die

Zuschauer zu rechnen. Reichte Us-

2. Liga Gruppe 3 nach 18 Spielen

1. Rang

UHC Glattal Falcons42 Punkte

2. Rang

Einhorn Hünenberg 41 Punkte

3. Rang

SV Eschenbach 40 Punkte

Freude herrscht beim Fanionteam der Glattal Falcons. (Foto zvg)

ter das Resultat, sich vom Platz unter

dem Strich zu retten? Reichte es

den Glattalern, sich für die Aufstiegsrunde

zu qualifizieren?

Das torlose mittlere Drittel liess die

Anspannung beider Mannschaften

auf höchstem Level.

Auf der Zielgeraden

Im Schlussdrittel hatte Glattal-

Coach Marcel Stiefenhofer die

glücklichere Hand. Die Falcons

legten zu, Zeier wurde von Wüst

bedient und holte die Führung zehn

Minuten vor Spielende zurück.

Doch Dällenbach kassierte 24 Sekunden

später eine weitere 2-Minutenstrafe.

Die Falcons trotzten der

Überzahl und überstanden auch

diese Strafzeit. Beherzt spielten sie

auf Sieg und wurden für den Einsatz

belohnt. Steinmetz erhöhte in

der 58. Minute auf Pass von Good

zum 2:4 Schlussresultat.

Der Jubel war gross. Die Glattal

Falcons stehen als Gruppensieger

in den Playoffs und erhalten die

grosse Chance, sich für die 1. Liga

zu qualifizieren.

Glattal Falcons

Matthias Angst

IN DEN KANTONSRAT

ROLF GALL, Biologe UNI ZH

MEHR ELEMENTE – MEHR ZUKUNFT

www.glplab.ch


8 Sport und Freizeit

Kurier Nr. 10 7.3.2019

Metzgerei Müller Cup vom Wochenende

Anstrengende Matches zwischen Kaffee und Gipfeli

Am Freitagabend wurde die Sporthalle Hüenerweid für das Hallenturnier «Metzgerei Müller Cup 2019» vom FC Brüttisellen-Dietlikon

zusammen mit den A-Junioren eingerichtet.

Hektik brach dann aus als der Turnverein

mit zirka 60 Juniorinnen und

Junioren zum Training erschienen.

Das war aber so geplant und sollte

das OK nicht daran hindern alle

Werbeblachen zu platzieren und

die Tore aufzubauen. Dass dann um

20 Uhr auch noch die Aktiven vom

Turnverein zum Training erschienen,

ärgerte dann die Aa-Mannschaft.

«Ich habe aber beiden Trainer,

im Januar dem Trainer vom

Turnverein und Ende Februar dem

Aa-Trainer mitgeteilt, dass einem

Training nach dem Aufbau nichts

im Wege steht. Beide Trainer haben

dies dann freundschaftlich mit einem

super Kompromiss gelöst und

beide Vereine konnten mit kleinen

Einschränkungen doch trainieren.

Von meiner Seite herzlichen Dank

– ich wollte es allen recht machen

und habe mich an meine E-Mail

vom Januar nicht mehr erinnert»,

sagt Bernhard Vetter vom FC Brüttisellen-Dietlikon.

Ein grosses Aufgebot

117 Spiele fanden am Wochenende

statt. Der Samariterverein stellte

auch dieses Jahr wieder sicher, dass

kleine Blessuren mit der richtigen

Salbe oder mit einem kühlenden

Umschlag korrekt behandelt werden.

Dank dieser wichtigen medizinischen

Versorgung können die

Spieler immer wieder sofort weiter

Fussball spielen.

Je Spiel wurden 0,18 Behandlungen

registriert. Während dem ganzen

Wochenende mit dem Nachtturnier

der B-Junioren sind 21

Spieler durch die geduldigen Samariter

gepflegt wurden. Gemäss

Aussage der Samariter darf über

ein verletzungsfreies Turnier-Wochenende

berichtet werden. Am

Samstag waren die F-Junioren am

Spielen. Dies ist immer der Turnierabschnitt

mit sehr vielen Besuchern.

Die ersten Mannschaften

waren schon um 6.30 Uhr in der

Die erfolgreichen Junioren Ed des FC Brüttisellen-Dietlikon. (Fotos zvg)

Halle. Sofort braucht es dann Kaffee

und Gipfeli. Alles war pünktlich

bereitgestellt. Um 9 Uhr wollten

auch schon die ersten Spieler

einen Hotdog, einen Schinken-Käse

Toast oder auch ein Sandwich

zur Stärkung. Früchte hatte es auch

im Angebot, und auch dies wurde

als Stärkung mit einem Schub Vitamin

C sehr geschätzt.

Das Nachtturnier

Das Nachtturnier war bezüglich der

Zuschauerzahl sehr übersichtlich

und für das Kioskteam eher gemütlich.

Dafür ging es auf dem Platz

spielerisch schon sehr viel hektischer

zu und her. Für die Durchführung

vom B-Turnier wurden die

offiziellen Schiedsrichter aufgeboten.

Sie haben dann auch bei hektischen

Phasen mit kühlem Kopf und

viel Feingefühl auch dieses Turnier

bestens geleitet. Danke an alle

Schiedsrichter! 117 Spiele zu führen

ist immer wieder eine Herausforderung.

Als Fussballspieler auch

einmal als Schiedsrichter tätig zu

sein ist sicher eine interessante Erfahrung.

Es ist aber sicher keine

leichte Aufgabe im Spannungsfeld

Zuschauer, Trainer und Spieler immer

zu seiner Entscheidung zu stehen.

Die Schiris haben dies aber

wirklich toll gemacht. Gratulation!

Rückblick auf den Sonntag

Dann war da noch der Sonntag.

Auch am Sonntag fanden zwei Turniere

statt. Die E-Junioren (1. Stärkeklasse)

am Vormittag und die 2.

Stärkeklasse am Nachmittag. Ein

besonderer Moment bei der Rangverkündigung

ist jeweils die Wahl

in das All Star Team. Die Wahl der

Spieler in das All Star Team wird

durch die Trainer während dem

Turnier sichergestellt. Jeder Trainer

wählt fünf Feldspieler und einen

Torhüter, der im Turnierverlauf

durch gute Aktionen und Spielzüge

auffällt. Bei der Verkündigung der

Wahl in das All Star Team wird es

an der Rangverkündigung immer

Rangliste des

Metzgerei Müller Cup

Samstag

F-Junioren 2. Stärkeklasse

1. FC Kilchberg-Rüschlikon

2. FC Kloten Fb

3. FC Brüttisellen-Dietlikon Fa2

F-Junioren 1. Stärkeklasse

1. FC Brüttisellen-Dietlikon Fc1

2. FC Küsnacht F1

3. FC Stäfa

B-Junioren

1. FC Altstetten

2. FC Brüttisellen-Dietlikon Ba1

3. FC Brüttisellen-Dietlikon Bb

Sonntag

E-Junioren 1. Stärkeklasse

1. FC Wil

2. FC Regensdorf

3. FC Volketswil

E-Junioren 2. Stärkeklasse

1. FC Wallisellen b

2. FC Brüttisellen-Dietlikon Ed

3. FC Wiesendangen (Mädchen)

ganz still und die Spieler sind sehr

stolz und glücklich. Natürlich ist

dann auch die Rangierung der

Teams ein Höhepunkt. Pokal und

Medaillen gehören einfach dazu –

auch wenn das Fussballspielen als

solches schon Spass macht – es ist

ein Wettbewerb und jedes Team

will siegen. Gratulation und danke

für all die tollen Spiele!

Bald schon steht das nächste grosse

Turnier auf der Agenda. Das beliebte

Schülerturnier findet am

Sonntag, 30. Juni auf dem Lindenbuck

statt. Die Anmeldung wird

noch vor den Frühlingsferien verschickt

oder kann in ca. 14 Tagen

auf www.fcb-event.info ausgedruckt

werden.

FC Brüttisellen-Dietlikon

Bernhard Vetter

Gespannt warten die jungen Teilnehmer und die zuschauenden Eltern auf die Rangverkündigung.


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Handel – Industrie – Gewerbe

9

Getränke Bösch AG

Nach 29 Jahren ist Schluss

Die Firma Getränke Bösch schliesst den Abholmarkt in Dietlikon.

Den Tag startet Therese Schwarz

mit einer Tasse Kaffee, wichtigen

Ereignissen im Unterland und dem

Dietliker Dorfgeschehen. Sie interessiert

sich für die Menschen, teilt

ihre Sorgen und freut sich über ihre

Glücksmomente. Seit 29 Jahren

steht ihre Türe bei Getränke Bösch

AG allen offen.

Eine gute Seele für alle

Wer seinen Durst löschen will, ein

passendes Geschenk sucht oder

einfach ein nettes Gespräch führen

möchte, ist bei Therese Schwarz

richtig. Das hat nun bald ein Ende.

Nach 29 Jahren schliesst der Abholmarkt

an der Dorfstrasse in

Dietlikon per Ende März 2019 seine

Tore. «Das Geschäft war meine

zweite Heimat. Der Kontakt zu den

vielen lieben Menschen machte

meine Arbeit zum Hobby», erklärt

Therese Schwarz zum Abschied und

dankt ihrer treuen Kundschaft herzlich

für die schöne Zeit. Der tapsigquirlige

Pudel Dino freut sich nun

auf längere Spaziergänge. An den

neuen Alltag wird aber auch er sich

gewöhnen müssen, denn die heissgeliebten

Streicheleinheiten der

Kunden wird er ganz bestimmt vermissen.

Getränke Bösch AG empfängt seine

Kundschaft gerne weiterhin in Nürensdorf.

Neben dem Abholmarkt

zählen auch der Hauslieferdienst

und Festservice zum Angebot.

Getränke Bösch AG

Christine Müller

Vor einem neuen Lebensabschnitt:Therese Schwarz mit Pudel Dino. (Foto zvg)

Kosmetikstudio Beatrice Dietlikon

Wickel, die so richtig guttun

Möglicherweise hat die Haut in den Ferien durch Umwelteinflüsse,

andere Lebensweise oder ungewöhnliches Essen etwas gelitten. Dann

lässt man sich durch eine Kosmetikbehandlung verwöhnen.

Nebst den normalen Gesichsbehandlungen

speziell Peelings zur

Verfeinerung der Haut und Pigmentfleckenreduzierung

bietet das

Kosmetikstudio Beatrice Dietlikon

Epilation gegen Fibrome und Alterswarzen

an.

Wickelmethoden wirken gegen

Cellulite oder schwere Beine. Das

wichtigste Transportsystem für unsere

Stoffwechselabfälle – die

Lymphe! Die Lymphgefässe haben

die Aufgabe, verbrauchte Flüssigkeit,

Zelltrümmer, Eiweissreste,

Staub- und Russpartikel aufzunehmen

und über die Lymphstämme

abzutransportieren.

Auch der Darm besitzt Lymphgefässe.

Sie sind zuständig für den

Abtransport von langkettigen Fettsäuren

aus dem Dünndarm. Unsere

Lymphe ist somit die Müllabfuhr.

Die «Pumpe» fehlt

Nun arbeitet unser Lymphsystem

aber leider nicht wie der Blutkreislauf,

es besitzt keine Pumpe. Nur

wenn wir uns bewegen, drückt der

Muskel durch Kontraktion auf seine

Umgebung. Dank dieser sogenannten

Muskelpumpe und entsprechenden

Klappen in den Lymphbahnen

wird der Gefässinhalt richtungsorientiert

weitertransportiert.

Durch Bewegung und Sport aktiviert

man sein Lymphsystem. Neben

körperlicher Betätigung gibt es

auch noch einen anderen Weg die

Lymphe zu vermehrter Tätigkeit

anzuregen: Mit einer manuellen

Beatrice Manon Jäger. (Foto zvg)

oder mechanischen Lymphdrainage

hilft man dem Körper, sodass er

ein Mehrfaches an gelösten Schlacken

abtransportieren kann, zum

Beispiel mit der Wickelmethode.

Weiteres wird den Besuchern im

Kosmetikstudio Beatrice Dietlikon

während einem Probewickel erklärt.

Kosmetikstudio Beatrice Dietlikon

Beatrice Manon Jäger

Beatrice Manon Jäger

Diplomierte Kosmetikerin

Bühlstrasse 6

8305 Dietlikon

044 833 08 72

Atelier Galerie kunst plus

Foto-Transfer und Collagen

Eigene Fotos ganz besonders

gestalten? Mit der Transfertechnik

übertragen Sie Ihr Lieblingsbild

zum Beispiel auf Holz und

gestalten es mit Farbe zu einem

Unikat.

Die Kunden bringen

ein Lieblings-Bild

(Laserkopie, wenn nötig

seitenverkehrt) mit.

Atelier Galerie kunst plus hat auch

Zeitschriften, um Bilder, die ansprechen,

zu verwenden. Nach dem

Transfer arbeitet man mit Farben

am Bild weiter, bis das Foto mit

dem gemalten Bild eine Einheit bildet.

Bildträger sind Holz, Leinwand

oder festes Papier. Der Samstagsworkshop

findet am 16. März

von 9 bis 13 Uhr im Atelier Galerie

kunst plus statt und kostet für vier

Stunden inklusive Material: Kinder

und Jugendliche 64 Franken, Erwachsene

88 Franken.

... Gartenunterhalt

... Spezial-Baumfällungen

... Baum- & Kronenunterhalt

... Cheminéeholz

Schnupperkurs Malen im Atelier

Farben, Pinsel, Papier und vieles

mehr stehen bereit. Wer Lust hat,

kann auf unkomplizierte Art verschiedene

einfache Maltechniken

kennen lernen und gerade ausprobieren.

Man lässt sich am besten inspirieren

von den bereitstehenden Farben.

Nebst ein wenig Theorie und

Bildaufbau bleibt viel Zeit zum selber

ausprobieren und vielleicht findet

man Spass am Gestalten mit

Farben und Formen. Atelier Galerie

kunst plus hat sämtliches Material

bereit, die Besucher bringen

lediglich Lust und Neugier mit. Der

Schnupperkurs findet dreimal am

Donnerstagnachmittag ab 21. März

bis 4. April von 14 bis 16 Uhr an

der Dorfstrasse 39 in Dietlikon statt

und kostet 132 Franken inklusive

Farben und Papier. Atelier Galerie

kunst plus verfügt über einen kleinen

Kiosk mit Leinwänden in verschiedenen

Grössen.

Anmeldung unter Tel. 076 454 04 35

oder www.maleinfach.ch.

Kunst plus,

Atelier Galerie Dietlikon

Maja Graf

Beat Joost

Vorbuchenstrasse 30

8303 Bassersdorf

T 044 836 96 07

M 079 869 19 59

beat.joost@bluewin.ch

www.baumaffe.ch


10 Handel – Industrie – Gewerbe

Kurier Nr. 10 7.3.2019

Effretiker Tanzschule lädt zum Ausprobieren ein

Tanzworkshops zum Jubiläum

Die Tanzschule direkt am Bahnhof Effretikon lädt dieses Wochenende Kinder, Jugendliche und Erwachsene zu Workshops

und kostenlosen Schnupperlektionen ein. Salsa, Hip Hop, Yoga, Zumba und vieles mehr.

Vor fünf Jahren hat die Brüttisellerin

Cécile Lehner die Tanzschule

Dance Gallery eröffnet. Heute tanzen

wöchentlich rund 250 Schüler

im Studio in Effretikon. Die Tanzschule

bietet laufende Kurse in den

Bereichen Jazztanz, Ballett, Hip

Hop, Jazz Funk, Breakdance, Contemporary,

Kreativer Kindertanz,

Zumba und Yoga an.

Anlässlich des Jubiläums veranstaltet

die Tanzschule am Samstag

9. und Sonntag 10. März exklusive

Tanzworkshops und kostenlose

Try-out-classes für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene. Die Schulleiterin,

Cécile Lehner, hat zum Jubiläum

ganz nach dem Motto «Color

your style» Workshops organisiert,

welche sich vom laufenden

Kursangebot unterscheiden.

Tanzen für Anfänger und Fortgeschrittene. (Foto zvg)

Anfänger sind willkommen

So gibt es einen Latin Hip Hop,

Musical Dance, Vogueing, Contemporary,

Salsa Cubana und High

Heels Workshop. Speziell an letzterem:

dieser wird von einem männlichen

Tänzer unterrichtet. Die

Workshops richten sich an tanzbegeisterte

Jugendliche und Erwachsene.

Auch Anfänger sind willkommen.

Wer Freude hat, sich zu Musik

zu bewegen ist hier richtig. Die

Workshops bieten eine gute Gelegenheit

etwas Neues auszuprobieren,

wobei der Spass im Vordergrund

steht. Am Sonntag findet

eine kostenlose Yoga, Zumba und

Mama-Baby-Fit Lektion statt.

Kinder und Jugendliche zwischen

vier und 15 Jahren können am

Samstagnachmittag kostenlose

Schnupperlektionen besuchen und

dabei die Tanzstile Jazz, Ballett,

Hip Hop und Breakdance kennenlernen.

Zwischen den Lektionen

zeigen Tanzschüler/innen der

Dance Gallery Ausschnitte aus erlernten

Choreografien.

Wen das Tanzfieber angesteckt hat

und sich für ein Abo entscheidet,

erhält einen Jubiläums-Rabatt von

20 Prozent. Wer Glück hat, kann

beim Wettbewerb ein Abo oder

eine Kindergeburtstags-Dance-Party

gewinnen! Interessierte, dürfen

auch spontan vorbeikommen und

teilnehmen.

Dance Gallery

Cécile Lehner

Jubiläums-Weekend

Sa, 9. März, ab 13 Uhr,

So, 10. März ab 9.30 Uhr,

Poststrasse 1, 8307 Effretikon

Detaillierte Infos zum Programm,

Kursbeschriebe und Lehrerinfos

www.dancegallery.ch

Blick über die Gemeindegrenzen

Schiffstation Tellsplatte

Seit vielen Jahren ist Dietlikon

freundschaftlich mit Sisikon

verbunden. Aus verschiedenen

Gründen wird die Schiffstation

Tellsplatte in Sisikon UR gesperrt.

Informationen zur Spendenaktion

«Tells Helden».

Die Tellsplatte sowie die Tellskapelle

befindet sich im Herzen der

Zentralschweiz in Sisikon Kanton

Uri, direkt am südlichen Teil des

Vierwaldstättersees (genannt Urnersee)

und der historischen Nord-

Süd Route der Axenstrasse. Der

Wanderweg «Weg der Schweiz»

führt unmittelbar bei der Tellskapelle

vorbei. Der Wanderweg rund

um den Vierwaldstättersee wurde

zum 700 Jahre Jubiläum der

Schweizer Eidgenossenschaft angelegt

und erfreut sich grosser Beliebtheit.

Der Tellsprung in Sisikon – Wilhelm

Tell springt mit einem kräftigen

Sprung beim gewaltigem

Föhnsturm vom Boot auf die Tellsplatte.

Zur Erinnerung an den

Sprung des Volkshelden Wilhelm

Tell aus Gesslers Schiff soll bereits

1388 eine Gedenk Kapelle erbaut

worden sein.

Schiffstation Tellsplatte gesperrt

Die Tellsplatte war sehr gut mit

dem Dampfschiff über den Vier-

Spender gesucht: Die Schiffstation Tellsplatte mit Glockenspiel.

waldstättersee erreichbar. Die normalen

Kursschiffe ab Brunnen via

Rütli oder Flüelen der Schifffahrtsgesellschaft

Vierwaldstättersee

(SGV) legten bei der Schiffstation

Tellsplatte regelmässig an.

Vor Kurzem hat die SGV den Zustand

der Schiffstation Tellsplatte

erneut überprüfen lassen. Dabei

wurde festgestellt, dass sich der

bauliche Zustand weiter verschlechtert

hat und die Betriebssicherheit

nicht mehr sichergestellt

ist. Deshalb kann die Schiffstation

auf Anordnung der SGV seit Freitag,

25. Januar bis auf Weiteres

nicht mehr angefahren werden.

Man verfolgt das Ziel, die Schiffstation

zu sanieren und wieder in

Betrieb zu nehmen. Dies wird frühestens

per Saison 2021 möglich

sein. Eine nachhaltige Sanierung

kostet gemäss Expertise zirka

600 000 Franken.

Weg der Schweiz

ebenfalls betroffen

Durch die sofortige Schliessung

der Schiffstation Tellsplatte musste

aus Sicherheitsgründen auch der

bei Wanderern aus nah und fern

sehr beliebte «Weg der Schweiz»

(Aargauerabschnitt) geschlossen

werden. Die Schliessung der geschichtsträchtigen

Schiffstation

Tellsplatte wie auch dem «Weg der

Schweiz» wird für den Tourismus

in der ganzen Region grosse Einwirkungen

haben.

Die Gemeinde Sisikon hat an die

Sanierung einen massiven Kostenbeitrag

zu leisten, welche sich die

finanzschwache Gemeinde, wenn

sie auch sehr gerne möchte, nicht

leisten kann. Die Tellsplatte mit

Tellskapelle, Glockenspiel, Weg

der Schweiz und Seerestaurant ist

für Sisikon ein sehr wichtiger Ort,

touristisch wie auch politisch. Die

Gemeinde Sisikon ist auf Spenden

angewiesen, damit die Tellsplatte

ab 2021 wieder mit dem Schiff angefahren

werden kann.

Gemeinde Sisikon

Ursula Habegger

Spendenkonto:

Gemeinde Sisikon,

Schiffstation Tellsplatte

Urner Kantonalbank,

CH13 0078 5001 8400 7240 7

oder https://www.lokalhelden.ch/

tells-helden


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Parteien – Organisationen – Vereine

11

Kantonsratswahlen Bezirk Uster

«Thomas Häberli ist eine gute Wahl»

Mit Thomas Häberli bewirbt sich das jüngste Mitglied der

FDP Wangen-Brüttisellen um einen Sitz im Kantonsrat.

Aus der Chronik: Das Gründungsprotokoll der SVP Wangen-Brüttisellen.

(Foto zvg)

100 Jahre SVP Wangen-Brüttisellen

Einladung zur Jubiläumsfeier

Am Freitag, 15. März 2019, feiert die Sektion der SVP Wangen-

Brüttisellen im Gsellhof ihr 100-jähriges Bestehen. Dazu lädt sie

alle Einwohnerinnen und Einwohner zur Feier ab 18 Uhr mit

einem Eröffnungs-Apéro ein.

Es gibt nach der Eröffnung Gratis-

Pizza für alle Besucherinnen und

Besucher, auch für Kinder. Auch

für Getränke ist bestens gesorgt.

Für musikalische Unterhaltung sorgen

zwei Frauen mit der Handharmonika.

Zwischendurch gibt es

Kurz-Referate durch gestandene

Politiker.

Die Begrüssungsworte der kantonalen

SVP überbringt der Kantonalpräsident

Kantonsrat Konrad

Langhart. Es folgt danach SVP-

Präsident Dübendorf Patrick Walder

über das Thema Militärflugplatz

Dübendorf einst und heute,

sowie Kantonsrat Beni Fischer

Kantonsratswahlen vom 24. März

Gut vernetzt und überzeugend

für Dietlikon

Es braucht wieder eine Vertretung von Dietlikon im Kantonsrat. Dieses

Jahr haben wir Dietliker und Dietlikerinnen die Gelegenheit, eine

ausgewiesene Persönlichkeit zu wählen.

Weil Sie wissen,

was wir tun.

über die SVP Vergangenheit und

Zukunft. Den Abschluss macht Nationalrat

Claudio Zanetti, mit dem

Thema «Verbesserung der Situation

der Sans-Papiers» in unserem

Land. Ein Thema, das er im vergangenen

Jahr einmal aufs Tapet

brachte und weit über die Parteigrenzen

hinweg ein grosses Echo

fand.

Der Vorstand würde sich über eine

rege Teilnahme vieler Bürgerinnen

und Bürger – auch von nicht SVP-

Wählern – an der Feier freuen.

SVP-Vorstand

René Widmer

Cristina Wyss-Cortellini, seit neun

Jahren Gemeinderätin in Dietlikon,

stellt sich für einen Sitz im Kantonsrat

zur Verfügung. Als gut vernetzte

Persönlichkeit erfüllt sie alle

Attribute, die eine solche Wahl erfordert.

Auf Gemeindeebene können

wir alle von ihrer um- und

weitsichtigen Arbeit profitieren.

Genau eine solche Politikerin ist

gefragt, damit auch auf Kantonsebene

die Gemeinde gut vertreten

ist, vor allem hinsichtlich der vielen

kantonalen Projekte – Glattalautobahn,

Brüttenertunnel, SBB-

Ausbau – die einen grossen Einfluss

auf unsere Gemeinde haben.

Mich hat sie als Gemeinderätin

überzeugt, darum wähle ich am 24.

März Cristina Wyss-Cortellini in

den Kantonsrat. Am besten zweimal

auf die Liste Nummer 4 der

glp.

Verena Fischer

Dietlikon

Thomas Häberli ist 22-jährig, in

Wangen aufgewachsen und verdient

seinen Lebensunterhalt als

Versicherungs- und Vorsorgeberater.

Seit 2017 ist er Vorstandsmitglied

der FDP Wangen-Brüttisellen.

In dieser Eigenschaft haben

wir ihn als ideenreichen, anpackenden,

loyalen und kompromissbereiten

Kollegen kennengelernt.

Das Interesse an der Politik wurde

bei ihm im Rahmen der Lehre bei

der Stadtverwaltung Kloten geweckt.

Thomas sagt darüber: «Es

fasziniert mich, bereits in jungen

Jahren etwas auf lokaler und regionaler

Ebene zu bewirken. Aus diesem

Grund habe ich auch den Aufbau

des heutigen Jugendparlamentes

des Kantons Zürich im Jahr

2016 tatkräftig unterstützt.»

Zukunftsmarkt Onlinehandel

Starten Sie mit Ihrem eigenen schlüsselfertigen

Dropshipping Onlineshop in den Frühling.

Warenauswahl 500 000 Produkte zu

Einkaufshändlerpreisen bis zu 70% Rabatt.

fenster

dachfenster

einbauschränke

Thomas Häberli. (Foto zvg)

Ohne Artikel vor zu finanzieren, selber verpacken und versenden.

Rufen Sie uns an! Unser Konzept ist als genial eingestuft worden.

Der Weg in die FDP

Dank der Tätigkeit im Jugendparlament

fand Thomas den Weg zur

FDP. Seit 2018 ist er Präsident des

Jungfreisinns des Bezirks Uster. Er

setzt sich ein für einen föderalistischen

und prosperierenden Bezirk

Uster/Glattal mit einem starken Unternehmertum.

Eigenständigkeit

und Wohlstand sind aus seiner Sicht

nicht gottgewollt. Sie erfordern ein

hohes Mass an Selbstverantwortung

und Initiative. Das will er mit seiner

Tätigkeit fördern. Aber auch der

vermehrte Schutz unserer Umwelt

ist für ihn eine Notwendigkeit. Thomas

Häberli verdient es, auf der Liste

3 zweimal aufgeführt zu werden.

Damit wird eine junge politische

Laufbahn gefördert.

FDP Wangen-Brüttisellen

Der Vorstand

B&A Vertriebs GmbH, Antonio Napoli, Vogelsangstrasse 11, 8307 Effretikon

Telefon 079 199 50 39 a.napoli@lizenzo.ch www.firmenidee.ch

Pfister GmbH · Tel 043 499 88 88 · www.pfister-holzbau.ch

Zürich · Katzenschwanzstr. 47 · 8053 Zürich-Witikon

Dietlikon · Im Weizenacker 5 · 8305 Dietlikon

küchen

dachkonstruktionen

türen

einbruchsicherungen terrassenböden

kinderspielplätze

treppenbau

Jetzt Gönner werden: www.rega.ch

schreinerei · zimmerei · parkett


12 Parteien – Organisationen – Vereine

Kurier Nr. 10 7.3.2019

Sportschützen Brüttisellen

Aufgaben in freier Natur

Der Winter scheint sich in grossen

Schritten dem Ende zu neigen und

die Sportschützen Brüttisellen

freuen sich wieder, im Freien aktiv

zu werden.

Die Sportschützen Brüttisellen

durften am letzten Samstag unter

der professionellen Leitung von

Hansruedi Wyder die Hecken beim

Aktion Läbhag schneiden.

Vielen Dank für den schönen Anlass.

Weiter werden die Sportschützen

Brüttisellen am Freitag, 15. März

um 19 Uhr ihre Generalversammlung

an der Haldenstrasse 69

durchführen. Dies ist die Gelegenheit

für alle Interessenten, Mitglied

des Vereines zu werden. Wer noch

eine spannende und herausfordernde

Aktivität für den Sommer sucht,

ist herzlich an die GV eingeladen.

Sportschützen Brüttisellen

Silvano Landert (Präsident)

Ökumenischer Seniorentreff Wangen-Brüttisellen

Geschätzte Hilfe in der Ferne

«Ecuador – ein Jugendtraum wird

wahr»: So lautet der Titel des

Vortrags von Carmen Jucker.

Schon als Jugendliche verspürte

Carmen Jucker grosses Reisefieber.

Zudem war es ihr Traum, einmal in

einem sozialen Projekt im Ausland

mitzuarbeiten. Doch das Leben

hatte andere Pläne vor mit ihr: Heirat,

Familiengründung – es kam

immer etwas dazwischen. Als ihr

Sohn vor Jahren am Aufbau eines

Jugendprojektes in Ecuador beteiligt

war, besuchte Carmen Jucker

zusammen mit ihrem Mann diese

Institution in Quito, der Hauptstadt.

Dabei blieb ein Teil ihres Herzens

wohl für immer bei den Jugendlichen

und Mitarbeitenden von Sol

de Primavera. Nach ihrer Pensionierung

gab es keine Ausreden

mehr. Zusammen mit ihrem Mann

lernte sie Spanisch und machte sich

im Herbst 2016 auf nach Ecuador.

Nach einem vierwöchigen Intensivsprachkurs

in Cuenca ging es

weiter nach Quito.

Eine eigene Bäckerei in Ecuador

Während gut einem Monat arbeiteten

beide in der hauseigenen Bäckerei

und legten zusammen mit den

Jugendlichen einen Gemüsegarten

an. Mit viel Kreativität überbrückten

sie die Tatsache, dass Geld wie

auch Material Mangelware ist und

dass die Ecuadorianer manches anders

sehen als wir Schweizer.

Der Bildvortrag und die lebhafte

Schilderung über die Zeit in Ecuador

und was aus dem Gemüsegarten

geworden ist, versprechen den

Besuchern einen unterhaltsamen

und spannenden Nachmittag.

Ökumenischer Seniorentreff

Wangen-Brüttisellen

Wolfram Hechenberger

Do, 21. März, 14.15 Uhr,

Gsellhof (Kirchgemeindesaal)

Hecken schneiden: Die Sportschützen Brüttisellen hatten viel zu tun.

(Foto zvg)

Thema «Worte»

Lohnender Verzicht

Die katholische und reformierte

Kirche Dietlikon laden zur

Ökumenischen Fastenwoche ein.

Wir fasten wieder. Das heisst, wir

möchten verzichten. Jede Teilnehmerin,

jeder Teilnehmer entscheidet

selber. Die Auswahl der Verzichtmöglichkeiten

ist gross: Die

einen verzichten aufs Essen. Andere

trinken nur Säfte oder Tee. Wieder

andere verzichten aufs Handy

oder Fernsehen.

Und was soll das bringen? Wie füllen

wir die Löcher? Das Thema

dieser Woche lautet: Worte. Sie

sind eine der wichtigsten und bedeutendsten

Möglichkeiten unseres

Lebens. Darüber möchte man sich

in verschiedenster Form in der

Gruppe austauschen.

Bei genügend Anmeldungen werden

zwei Gruppen geführt. Man

trifft sich im Chilehüsli, vis-à-vis

der reformierten Kirche Dietlikon:

– in der Morgengruppe von 8.15

Uhr bis 9.15 Uhr oder

– in der Abendgruppe von 18.30

Uhr bis 19.30 Uhr

Herzlich willkommen sind alle

Verzichts-Fastengewohnte. Das

OK freut sich auch über alle, die es

das erste Mal wagen.

Auskunft:

Reto Häfliger, katholische Kirche,

044 833 08 88, 079 407 56 39

Susi Keller, reformierte Kirche,

079 404 66 56

Anmeldungen bis am

Do, 14. März an:

Reto Häfliger, Katholische Kirche

Dietlikon, Fadackerstrasse 11,

8305 Dietlikon, 044 833 08 88 oder

reto.haefliger@kath-dietlikon.ch

Ökumenische Fastenwoche

Reto Häfliger und Susi Keller

Frauenvereine Brüttisellen und Wangen

Szenische Lesung

mit Fotoshow

Daniela Schwegler liest aus ihrem

neuen Buch, dem Bestseller

«Landluft. Bergbäuerinnen im

Porträt», und zeigt dazu eindrückliche

Fotos aus ihrem Buch auf

Grossleinwand.

Die Bestseller-Autorin hat authentische

und herzerfrischende Lebensgeschichten

von zwölf unterschiedlichen

Frauen in den Schweizer

Alpen aufgezeichnet, darunter

das Porträt einer Achtzehnjährigen,

die den elterlichen Hof übernehmen

will und die Geschichte einer

ehemaligen Frauenärztin, die nun

Rinder züchtet.

Ein literarischer Abend nicht nur

für Menschen, die es in die Natur

und «z’Berg» zieht, sondern auch

für all jene, die gerne mal einen

Blick ins Leben der Frauen am

Berg werfen und sich dazu in magisch

schöne Bilder-Welten entführen

lassen möchten.

Frauenvereine

Brüttisellen und Wangen

Eveline Kull

Di, 19. März, Türöffnung 19 Uhr,

Start 19.30 Uhr

Gasthof Sternen, Wangen,

Unkostenbeitrag

atelier

g a r t e n und w o h n e n gmbh

feng shui beratung • gartengestaltung • landschaftsarchitektur

monica müller

loorenstrasse 5 8305 dietlikon

fon 043 495 54 41 fax 043 495 54 42 mobile 079 406 65 14

www.gartenundwohnen.ch


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Parteien – Organisationen – Vereine

13

9. Jahresversammlung der Seniorenriege Dietlikon

Stabübergabe bei der Seniorenriege

Wie jedes Jahr wurde die

Seniorenriege Dietlikon zu Beginn

der Versammlung mit feinen

Apérohäppchen und anschliessend

mit einem guten Essen

willkommen geheissen. Unterhalten

wurden die Mitglieder dazu

durch den Live-Musiker Meiri.

Pünktlich um 19.30 Uhr eröffnete

der Präsident Otto Zuberbühler am

1. März die Versammlung. Traktandenliste,

Protokoll, Jahresberichte,

Jahresrechnung, Budget und Jahresprogramm

wurden alle einstimmig

angenommen.

Seit der Umstrukturierung des Turnvereins

Dietlikon im Jahr 2010 war

Otto Zuberbühler Präsident unserer

neu entstandenen Seniorenriege.

Seiner Motivation, eine Riege aufzubauen,

in der sich alle Mitglieder

wohlfühlen und in welcher ein altersgerechtes

Turnen angeboten

wird, ist der Erfolg der Riege zu

verdanken. Ein deutliches Zeichen

dafür ist der Besuch von 120 Mietgliedern

an der Jahresversammlung.

Nun wurde er mit grossem Applaus

Dank und Gratulationen: Seniorenriege Dietlikon. (Foto zvg)

verabschiedet. Ihm sei gedankt.

Kurt Schreiber wurde als neuer

Präsident einstimmig gewählt.

Gleich lange im Amt und für die

technische Leitung des Turnens der

Seniorinnen zuständig, war Vreni

Arnold. Auch sie verlässt den Vorstand

und wurde mit grossem Applaus

verabschiedet. Besten Dank

für den unermüdlichen Einsatz.

Ziele fürs nächste Jahr

Als neue technische Leiterin wurde

Claudia Meyer einstimmig gewählt.

Nach fünf Jahren Mitarbeit

im Vorstand legte auch Kurt Bossard

sein Amt nieder. Mit grossem

Dank und Applaus wurde er verabschiedet.

Als Veranstaltungsverantwortlicher

wurde Walter Haas in

den Vorstand gewählt.

Die Zielsetzung für das nächste

Jahr wurde vom neugewählten Präsidenten

vorgestellt. Unter dem

Motto «Dabei sein, nicht allein

sein» möchte er die Pflege der Kameradschaft

und das füreinander

Dasein weiterhin pflegen. Für den

Turnbetrieb haben sich die technischen

Leiter das Motto «Fit, vital

und ausbalanciert» zum Ziel gesetzt.

Somit kann man sich auf ein

weiteres abwechslungsreiches und

interessantes Turnjahr freuen. Kaffee,

Dessert und Tanz zur Musik

von Meiri rundeten die Jahresversammlung

ab.

Seniorenriege Dietlikon

Ursi Köpfer

Frauenverein Dietlikon

Von Glücksvögeln und Gespenstern

Zwei Mal im Jahr besucht der

Kasperli Dietlikon. Am Mittwoch

ist es wieder soweit.

Die Puppenspielerinnen

aus Bassersdorf

und ihre Kasperlifiguren

machen ihren ersten

Halt in diesem Jahr

in unserem Dorf. Wie

immer haben sie zwei verschiedene

Geschichten in ihrem Gepäck.

Um 14.30 Uhr wird «De Glücksvogel»

gespielt und um 15.30 Uhr

Der Musikverein Dietlikon lädt

alle Aktiv-, Passiv-, Ehrenmitglieder

und Gönner zur Generalversammlung

ein.

«D’Wanderig im Gspensterwald».

Die Türen des Katholischen Pfarreisaals

werden um 14 Uhr geöffnet.

Der Eintritt kostet je Vorführung

für Kinder ab zwei Jahren drei

Franken und für Erwachsene fünf

Franken. Der Frauenverein freut

sich über zahlreiche grosse und

kleine Besucher und heisst alle

herzlich willkommen.

Frauenverein Dietlikon

Madeleine Breitenstein

Generalversammlung 2019

Rückblick auf ein intensives Jahr

Das vergangene Jahr

war wieder ereignisreich.

Im Frühsommer

nahm der Musikverein

Dietlikon am Unterländer

Musiktag in Niederhasli teil und

erreichte den sensationellen ersten

Platz in der zweiten Klasse Harmonie.

Kurze Zeit später fand das traditionelles

Sommerkonzert bei bestem

Wetter auf dem Schulhausplatz des

Schulhauses Dorf statt, welches gespickt

war mit diversen Showeinlagen.

Die Jahreskonzerte Ende November

standen ganz unter dem

Motto Opera Italiana, bei welchen

der Musikverein Dietlikon unter

anderem eine Sopranistin begleitete.

Der MVD freut sich auf eine

interessante GV und zahlreiches

Erscheinen.

Musikverein Dietlikon

Alex Huber (Präsident)

Generalversammlung:

Fr, 22. März, 20 Uhr,

Berteasaal, Dietlikon

Dietlikon bewegt wieder

Sportnetz lädt wieder zu

«Abenteuer Turnhalle»

Am Sonntag lädt das Sportnetz

Dietlikon erneut ein zu «Abenteuer

Turnhalle».

Wie gewohnt setzt das Leiterteam

seine ganze Kreativität ein, um

neue Herausforderungen für die

Kinder bereitzustellen. Die Bewegungslandschaft

ist auf die vielseitigen

Grundbedürfnisse von Kindern

ausgerichtet und lädt ein zum

Drehen, Taumeln, Springen, Wagen,

Klettern, Spielen. Wagnis und

Mut sind gefragt, allerdings selbstverständlich

in einem geschützten

Rahmen.

Die neue Turnhalle Hüenerweid 4

ist für alle Kinder von 9.30 – 11.30

Uhr geöffnet. Von 11.30 bis 12.30

Uhr gehört die Halle den älteren

Kindern, die ohne Begleitung selber

turnen können. Während der

ganzen Zeit ist eine Aufsicht durch

Leiter aus dem Turnverein Dietlikon

gewährleistet. Die Benutzung

der Bewegungslandschaft erfolgt

auf eigene Gefahr, der Eintritt ist

frei. Der letzte Anlass dieses Winters

findet dann am 7. April statt.

Sportnetz Dietlikon

Andreas Krebs

So, 10. März,

Turnhalle Hüenerweid 4

Dietlikon

Mehr Informationen und Bilder:

www.sportnetz.dietlikon.ch

Originelle Posten erwarten die Kinder bei «Abenteuer Turnhalle». (Foto zvg)


14 Kurier Nr. 10 7.3.2019

Erwachsenen Schwimmkurse im aqua-life

Kraul- und Konditionskurs für Fortgeschrittene

Dienstag von 20.00 bis 21.00 Uhr

Voraussetzung: Kraulkurs Fortgeschrittene absolviert oder Kraulschwimmen

von mindestens 50 Meter am Stück.

Ziel: Die technischen Fähigkeiten im Kraulschwimmen zu verbessern

und die Kondition zu steigern. Dabei werden anerkannte Trainingsmethoden

angewendet und dem Niveau der Teilnehmenden angepasst.

Kraulkurs vor der Arbeit am Morgen oder über Mittag

Anfänger:

Montag von 6.30 bis 7.00 Uhr oder

Mittwoch von 12.15 bis 12.45 Uhr oder

Fortgeschrittene:

Mittwoch von 12.50 bis 13.20 Uhr

Kursbeginn: ab 18. März 2019

Anmeldungen für alle Kurse nimmt gerne unser Empfang entgegen.

Sie finden die Ausschreibungen sowie die Anmeldeformulare ebenfalls

unter www.aqua-life.ch.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Training mit Ihnen!

Ihr aqua-life Team

ZVV Zürcher Verkehrsverbund

Fahrplanjahre 2020 – 2021 – Öffentliche Auflage

11. – 29. März 2019

Der Fahrplan 2019 ist seit anfangs

Dezember 2019 in Kraft und schon

laufen die Vorbereitungen für das

neue Fahrplanverfahren 2020 bis

2021. Gemäss § 11 der Verordnung

über das Fahrplanverfahren im Verkehrsverbund

des Kantons Zürich

vom 15. Oktober 1997 können Gemeinden

Begehren, welche im

Fahrplanverfahren berücksichtigt

werden sollen, ihrem marktverantwortlichen

Verkehrsunternehmen

einreichen.

Wie bereits in den letzten Fahrplanverfahren

wird auch das Verbundfahrplanprojekt

2020 bis 2021 vom

ZVV nicht mehr als Papierversion

erstellt, sondern lediglich im Internet

aufgeschaltet. Die öffentliche

Auflage erfolgt auf der Webseite

des ZVV (www.zvv.ch) vom 11. bis

29. März 2019.

Für Personen, welche die Fahrpläne

der beiden betroffenen Gemeinden

dennoch in Papierform studieren

möchten, bieten die Gemeinden

Dietlikon (Betriebsgebäude, Hofwiesenstrasse

32, Schalter raum,

umwelt + verkehr) und Wangen-

Brüttisellen (Gemeindeverwaltung,

Stationsstrasse 10, Assistentin Gemeindeschreiber)

dies weiterhin

an.

Änderungsbegehren der Bevölkerung

sind bis am 29. März 2019 direkt

an die Gemeindeverwaltungen

Dietlikon (raum, umwelt + verkehr)

oder Wangen-Brüttisellen (Abteilung

Tiefbau, Unterhalt und Sicherheit)

zu richten. Die Begehren sind

ausreichend zu begründen.

Gemeindeverwaltungen

Dietlikon und Wangen-Brüttisellen

infoline: 044 946 00 65

Optik Schorno Volketswil

spielend leicht besser sehen


Kurier Nr. 10 7.3.2019 15

«Verplante Kinder, wie viel Freizeit braucht ein Kind»

Einladung zu Workshop

30. März 2019, 9.00 – 11.30 Uhr, Gsellhof Brüttisellen (Gemeindesaal)

Schon damals wollten unsere Eltern nur das Beste für uns. Das Gleiche möchten wir heute auch für

unsere Kinder. Dabei verplanen wir ihre Freizeit, um sie auf das zukünftige Leben mit deren

Herausforderungen vorzubereiten. Der steigende Leistungs- und Konkurrenzdruck inner- und

ausserhalb der Schule, (über)fordert mehr und mehr – sowohl die Eltern wie auch die Kinder.

Wann kann ein Kind noch ein Kind sein?

Wann kann es noch selbst entscheiden und sich selbstverwirklichen?

Diesen und weiteren Fragen gehen wir in diesem Workshop nach. Der Anlass richtet sich an Eltern und

deren Kinder in der Mittelstufe (4.-6. Klasse). Der Anlass ist kostenlos für die Teilnehmenden.

Programm:

Referentin:

Eintreffen:

Begrüssung

Einführungsreferat

Workshop (getrennt für Eltern und Kinder)

Zusammenführung und Diskussion

Abschluss

Offene Runde mit Getränken

Daepp Christiane / www.ideenbüro.ch

Ab 9 Uhr zu Kaffee und Gipfeli

Anmeldung: per Mail erst@steiacher.ch bis 15. März 2019

(Namen/Vornamen, Anzahl Personen, mit/ohne Kind(er)

Der Osterhase kommt!

Mach mit

beim grossen

Osterhasen-

Malwettbewerb!

Ab Samstag,

9. März liegen

in der Bibliothek

die Malvorlagen

bereit.

Teilnahme

berechtigt

sind alle Kinder

bis 10 Jahre. Die Zeichnungen

könnt ihr zu den normalen Öffnungszeiten

in der Bibliothek abgeben,

wo sie in unseren grossen

Fenstern präsentiert werden.

Die Bibliothek Brüttisellen und der

Nikki Pieps Verlag belohnen jede

Zeichnung mit einer CD «Hip

Hop» Oschterhas.

Am Samstag, 13. April ist der Osterhase

von 10 bis 12 Uhr in der

Bibliothek Brüttisellen zu Gast.

Lass dich mit ihm fotografieren

und tanz mit ihm den Osterhasen-

Tanz. Wer will, kann sich auch

noch ein Hasentattoo machen lassen.

Um 12 Uhr zieht der Osterhase aus

allen Wettbewerbsteilnehmer/innen

drei Gewinner, die je ein Buch

«Harald der Hirsch» erhalten.

Nicht anwesende Gewinner werden

von uns informiert und können ihren

Preis bis Ende April in der Bibliothek

abholen.

Wir freuen uns auf ganz viele tolle,

bunte Osterhasen-Bilder und einen

lustigen Osterhasen-Anlass in der

Bibliothek!

Wir freuen uns auf eine interessante Runde und angeregte Diskussionen

Veranstalter: ElternRat STeiacher, Brüttisellen, erst.steiacher.ch

Wir sind seit über 35 Jahren im Umzug zuhause, und bieten Ihnen höchste Umzugsqualität.

FRITSCHI

TRANSPORTE

UMZÜGE AG

Besuchen Sie uns unter fritschi-umzuege.ch, oder kontaktieren Sie uns unter

info@fritschi-umzuege.ch oder 044 833 64 44

Unsere nächsten Veranstaltungen

für Erwachsene:

Dienstag, 19. März 2019, um 19.30

Uhr im Gasthof Sternen, Wangen:

Daniela Schwegler liest aus ihrem

neuen Buch, Landluft – Bergbäuerinnen

im Porträt, Szenische Lesung

mit Fotoshow.

Donnerstag, 28. März 2019, um

20.00 Uhr in der Bibliothek Brüttisellen,

Bücherfrühling mit Daniela

Binder


16 Kurier Nr. 10 7.3.2019

Durchfahrt Im Wygarte Brüttisellen während Instandstellung Überführung

Obere Wangenstrasse für Motorfahrzeuge gesperrt

Für die Instandstellung der Überführung

Obere Wangenstrasse in

Brüttisellen wird von Mitte März

2019 bis ca. Ende Oktober 2019

auf der Strasse Im Wygarte in Brüttisellen

ein Kran installiert. Während

dieser Zeit ist die Einfahrt von

der Oberen Wangenstrasse in die

Strasse Im Wygarten für grosse

Fahrzeuge gesperrt. Für Fussgänger

und den Langsamverkehr wird

ein ca. 1.50 m breiter Durchgang

sichergestellt.

Abteilung Tiefbau, Unterhalt

und Sicherheit

Rückbau der Überführung

Obere Wangenstrasse

Zwischen März und voraussichtlich September 2019 saniert das Bundesamt

für Strassen ASTRA die Überführung Obere Wangenstrasse über die

A1 bei Wangen-Brüttisellen. In den Nächten vom 9. und vom 10. März

2019 erfolgt der Rückbau der bestehenden Überführung. Der Verkehr

wird jeweils von 20.30 Uhr bis 05.00 Uhr in beiden Fahrtrichtungen auf je

eine Fahrspur abgebaut. Interessierte sind eingeladen, den technisch

anspruchsvollen Abbruch der Überführung vor Ort mitzuverfolgen.

Nachtarbeit für den Abbruch der

Überführung Obere Wangenstrasse,

Brüttisellen

Das Bundesamt für Strassen AST-

RA hat bis im Jahr 2015 mehrere

Überführungen zwischen der Verzweigung

Brüttisellen und Effretikon

saniert. Nun wird von März bis

voraussichtlich Ende September

2019 die Überführung Obere Wangenstrasse,

die Wangen und Brüttisellen

verbindet, instandgesetzt.

Unter anderem werden die Fahrbahnplatte

ersetzt und die Widerlager

saniert (vgl. Medienmitteilung

vom 28. Januar 2019).

Rückbau der Überführung und

Einbau Lehrgerüst

In den Nächten vom 9./10. und vom

10./11. März 2019 wird die bestehende

Überführung Obere Wangenstrasse

zurückgebaut und durch

eine Hilfskonstruktion (Lehrgerüst)

ersetzt. Der Verkehr wird wird dabei

jeweils von 20.30 Uhr bis 05.00

Uhr in beiden Fahrtrichtungen auf

je einer Fahrspur geführt.

Einladung zur Besichtigung

Jeweils ab 20.30 Uhr können Interessierte

den technisch anspruchsvollen

Abbruch des bestehenden

Bauwerks vor Ort (Aufgang Überführung

Seite Brüttisellen) mitverfolgen.

Allfällige Terminverschiebungen

infolge Witterungseinflüsse

bleiben vorbehalten.

Sperrung der Brücke während der

gesamten Bauzeit

Von Anfang Februar bis zum Abschluss

der Bauarbeiten bleibt die

Überführung für jeden Verkehr (inklusive

Langsamverkehr) gesperrt.

Der Motorfahrzeugverkehr wird

über die Zürich-, Stations- und Haldenstrasse

umgeleitet, der Fussund

Veloverkehr über die Schüracher-

und Baltenswilstrasse.

Die Bauarbeiten können Lärm verursachen.

Alle am Projekt Beteiligten

bemühen sich, die Auswirkungen

auf den Verkehr sowie auf Anwohnerinnen

und Anwohner so gering

wie möglich zu halten, und

danken allen Betroffenen für ihr

Verständnis.

Kontakt / Rückfragen:

Für Erläuterungen und Einzelinterviews

vermitteln wir Ihnen gerne

ein Gespräch mit dem Projektleiter

sowie mit einem Vertreter des

Rückbau-Unternehmers.

Bundesamt für Strassen ASTRA,

Abteilung Strasseninfrastruktur

Ost, Infrastrukturfiliale Winterthur,

Tel. 058 480 47 11,

winterthur@astra.admin.ch

Für die Instandstellung der Überführung

Obere Wangenstrasse in

Brüttisellen wird die derzeit bestehende

Brücke vollständig abgerissen.

Der Abbruch der Überführung

muss aufgrund der benötigten Vollsperrung

der darunterliegenden Autobahn

an einem Wochenende und

während der Nachtzeit durchgeführt

werden. Die Arbeiten werden vom

Samstag, 9. März 2019, 18.00 Uhr

Die Dokumentation mit den Ergebnissen

des Gemeindeforums vom

2. Februar 2019 liegt nun vor und

kann unter www.wangen-bruettisellen.ch

(Politik/Leitbild) heruntergeladen

oder bei der Gemeindeverwaltung,

Stationsstrasse 10,

8306 Brüttisellen, Tel. 044 805 91

42, nadja.graf@wangen-bruettisellen.ch,

bestellt werden.

auf den Sonntag, 10. März 2019,

13.00 Uhr ausgeführt. Sollte witterungsbedingt

eine Verschiebung nötig

sein, wird der Abbruch vom

Samstag, 16. März 2019, 18.00 Uhr

auf den Sonntag, 17. März 2019,

13.00 Uhr vorgenommen.

Abteilung Tiefbau, Unterhalt

und Sicherheit

Leitbild Wangen-Brüttisellen

Ergebnisse aus Gemeindeforum

vom 2. Februar 2019

Selbstverständlich können Ideen

aus der Bevölkerung auch weiterhin

laufend via Homepage der Gemeinde

Wangen-Brüttisellen einfach

über ein Online-Formular gemeldet

werden (www.wangenbruettisellen.ch/Politik/Leitbild/

Meldung für Ideenspeicher).

Gemeinderat


Kurier Nr. 10 7.3.2019 17

SIL-Prozess zum Flugplatz Dübendorf – Objektblatt

Standortgemeinden rufen Bevölkerung zum Protest

gegen Fluglärm auf

Die Bevölkerung kann bis zum 19.

März 2019 Stellung nehmen zum

Entwurf des SIL-Objektblatts für

den Flugplatz Dübendorf. Die Vorlage

berücksichtigt bisher keine

einzige Forderung der Region und

ist damit nicht akzeptabel. Damit

die Einwohnerinnen und Einwohner

ihrem Protest Ausdruck verleihen

können, stellen die Standortgemeinden

des Flugplatzes Dübendorf

der Bevölkerung dafür auf ihren

Websites eine Mustervorlage

zur Verfügung.

Am 18. Februar 2019 startete der

Bund die Anhörung und Mitwirkung

zum Entwurf des SIL-Objektblatts

für den Flugplatz Dübendorf.

Das Objektblatt liegt vom 18. Februar

bis zum 19. März 2019 in den

Gemeindeverwaltungen Dübendorf,

Volketswil und Wangen-Brüttisellen

öffentlich auf und kann unter

folgendem Link https://www.bazl.

admin.ch/bazl/de/home/politik/luftfahrtpolitik/sachplan-infrastrukturder-luftfahrt--sil-/oeffentliche-mitwirkungen.html

abgerufen werden.

Kantonale Behörden können sich

bis zum 24. Mai 2019 und die Bevölkerung

bis zum 19. März 2019

mittels einer schriftlichen Stellungnahme

an das Bundesamt für Zivilluftfahrt

zum Entwurf des Bundes

äussern. Die Standortgemeinden

zählen auch bei diesem Schritt auf

die rege Mitwirkung ihrer Bevölkerung.

Dazu bieten sie eine Mustervorlage

an, die auch nach persönlichen

Bedürfnissen abgeändert werden

kann. Diese kann ab sofort auf

den Websites von Dübendorf, Volketswil

und Wangen-Brüttisellen

https://secure.i-web.ch/gemweb/

wangenbruettisellen/de/politik/flugplatzduebendorf/sil/

heruntergeladen

oder vor Ort in den Gemeindeverwaltungen

bezogen werden.

Zentrale Forderungen bekräftigen

Das SIL-Objektblatt legt den Rahmen

für die künftige Infrastruktur

sowie die Ausrichtung des Betriebs

des Flugplatzes behördenverbindlich

fest. Unter anderem werden

die Themen Flugplatzperimeter,

Zweck, die Grundzüge der Nutzung,

die Erschliessung und die

Rahmenbedingungen für den Betrieb

behandelt, insbesondere aber

auch die Auswirkungen des Betriebs

auf den Raum und die Umwelt.

Die Festlegungen im SIL-

Objektblatt sind somit zentral und

es ist wichtig, dass diese die zentralen

Forderungen der Standortgemeinden

beinhalten.

Bund stellt sich gegen Bevölkerung

und verweigert Dialog

Der Entwurf des SIL-Objektblatts

zeigt wie bereits erwartet, dass der

Bund weiterhin nur seine eigenen

Interessen und die Interessen der

Flugplatz Dübendorf AG (FDAG)

verfolgt. So sollen zukünftig die

vom Flughafen Zürich-Kloten ausgelagerten

Businessjets und die

lärmmässig besonders störende

Sport- und Freizeitfliegerei auf

dem Dübendorfer Flugplatz verkehren.

Auch ist vorgesehen, die

Betriebszeiten im Vergleich zum

heutigen Stand massiv auszudehnen.

Zudem will der Bund diverse

Forderungen der FDAG erfüllen,

die weit über die Festlegungen in

den Ausschreibungsunterlagen des

Bundes hinausgehen. Dazu gehört

beispielsweise die Pistenverlängerung,

wodurch grössere und somit

auch lautere Flugzeugtypen auf

dem Flugplatz Dübendorf landen

könnten. Ebenfalls ist bereits die

Rede von Ausnahmen, welche eine

weitere Ausdehnung der Betriebszeiten

zur Folge hätten.

Der Bund geht weder auf die Anliegen

der Gemeinden ein, noch ist er

zu einer Aussprache bereit. Die

Standortgemeinden akzeptieren dieses

Vorgehen nicht und werden sich

weiterhin gemeinsam mit der Bevölkerung

zur Wehr setzen. Der Appell

von André Ingold, Stadtpräsident

von Dübendorf, Jean-Philippe

Pinto, Gemeindepräsident Volketswil

und Marlis Dürst, Gemeindepräsidentin

Wangen-Brüttisellen, lautet

deshalb: «Das SIL-Objektblatt in

der vorliegenden Form nehmen wir

nicht hin. Wir setzen uns gemeinsam

mit der Bevölkerung zur Wehr

und rufen alle auf, ihre Forderungen

nach Bern zu schicken!»

Musterdokument abschicken!

Das Musterdokument liegt heute

dem Kurier bei. Ergänzen Sie es

mit dem Absender, dem Datum und

Ihrer Unterschrift und schicken Sie

es sofort, aber bis spätestens am 19.

März 2019 nach Bern. Vielen Dank

für Ihre Unterstützung.

Gemeinderat

Häckselaktion

von Dienstag, 19. März

bis Donnerstag, 21. März

Die Sträucher- und Baumschnitte

(nur hölzernes Material, keine

Dornpflanzen und Wurzelstöcke)

müssen am Dienstag, 19.

März 2019 um 07.00 Uhr am

Strassenrand geordnet (nicht zusammengebunden

und ohne

Fremdmaterialien wie Drähte,

Schnur usw.) bereitgestellt werden.

Die Äste müssen vorher

nicht zerkleinert werden. Der maximale

Astdurchmesser beträgt

etwa 15 Zentimeter. Das Häckselgut

wird am Bereitstellungsort

wieder ausgeworfen.

Anmeldung nötig

Um die Häckseltour koordinieren

zu können, ist eine Anmeldung

bei der Abteilung Tiefbau, Unterhalt

und Sicherheit bis Freitag,

15. März 2019, 12.00 Uhr nötig.

Telefon: 044 805 91 64 oder per

E-Mail: laura.graf@wangenbruettisellen.ch

Wir hoffen, dass Sie von diesem

weiterhin kostenlosen Angebot

Gebrauch machen (nächster

Häckseldienst: November 2019).

Abteilung Tiefbau,

Unterhalt und Sicherheit

Spende Blut

Rette Leben.

Machen Sie mit bei «Pop up Post»!

Mitten im schönen Dorfkern von

Wangen steht das Schurterhaus mit

dem ehemaligen Postlokal. Die

Räumlichkeiten mit insgesamt 167

m² können ab April 2019 bis Ende

2020 für jeweils zwei bis 4 Wochen

gemietet werden. Die Gemeinde

sucht für die Nutzung interessierte

Leute, die einen Beitrag zur Belebung

unseres Dorfes leisten wollen.

Dies kann auf ganz verschiedene

Weise geschehen. Von Tanzworkshops

übers Töpferatelier bis

zu Ausstellungen und Theaterkursen

ist alles möglich. Lassen Sie

Ihrer Fantasie freien Lauf!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann werfen Sie doch einmal einen

genaueren Blick auf unser Schurterhaus

unter www.wangen-bruettisellen.ch

– Verwaltung – Raumreservation

– ehemaliges Postlokal.

Dort finden Sie einen Grundrissplan

zum Downloaden.

Schurterhaus in Wangen

Sind Sie allenfalls bereits restlos

begeistert? Dann können Sie Ihre

Bewerbung für das ehemalige Postlokal

per Mail (raumreservation@

wangen-bruettisellen.ch) oder per

Post (Stationsstrasse 10, 8306 Brüttisellen)

an die Gemeinde Wangen-

Brüttisellen, Abteilung Planung

und Infrastruktur, schicken. Das

Bewerbungsformular können Sie

ganz einfach unter www.wangenbruettisellen.ch

– Verwaltung –

Raumreservation – ehemaliges

Postlokal runterladen. Dort finden

Sie auch alle anderen nützlichen

Details und Bedingungen sowie die

freien Zeitfenster zur Realisierung

Ihres Projekts. Natürlich stehen wir

auch gerne für Fragen telefonisch

unter Tel. 044 805 91 22 zur Verfügung.

Abteilung Planung

und Infrastruktur


18 Kurier Nr. 10 7.3.2019

Spielen Sie Ihre Trümpfe aus

Herzliche Einladung zum 4. Jass-Turnier in Wangen-Brüttisellen

Jassen ist der «Volkssport» bzw. das Kartenspiel der Schweizer. Jassen

verbindet Generationen, es wird in verschiedenen Formen, von Alt und

Jung, von Männern und Frauen und auch von Kindern gespielt. Sie haben

es sicher auch schon ausprobiert, oder?

Alle Jass-Begeisterten ab 18 Jahren sind herzlich zum 4. öffentlichen

Jass-Turnier eingeladen. Erstmals wird das Turnier im Saal des Gasthofs

Sternen in Wangen durchgeführt. Kommen auch Sie vorbei und machen

bei diesem geselligen Anlass mit. Es warten tolle Sachpreise auf alle

Teilnehmenden.

Datum: Samstag, 6. April 2019

Ort: Im Saal des Gasthofs Sternen, Sennhüttestrasse 1,

8602 Wangen

Standblattausgabe: 13.00 Uhr

Spielbeginn:

Startgebühr:


13.30 Uhr

CHF 30.– inkl. einem warmen Imbiss; Getränke

gehen zu Lasten der Teilnehmenden

Spielart:

Karten:

Modus:

Regeln:

Anmeldung:

Einzelschieber, mit zugelostem Partner

Deutsch-Schweizer Karten

4 Passen à 12 Spiele

Es wird alles einfach gezählt, ohne Streichresultate:

Trumpffarben, «Obenabe» und «Undenufe».

Stöck / Wys werden nicht gezählt.

Der Match zählt 157 Punkte.

Nach jeder Passe wird ein neuer Partner zugelost.

Detaillierte Regeln liegen vor Ort auf.

Mit Talon oder per E-Mail bis spätestens am Montag,

25.03.2019 an:

Gemeindeverwaltung Wangen-Brüttisellen, Abteilung

Gesellschaft, Stationsstrasse 10, 8306 Brüttisellen;

oder per E-Mail an:

gesellschaft@wangen-bruettisellen.ch.

Weitere Auskunft: Ursula Schenker, Abteilung Gesellschaft, Stationsstrasse

10, 8306 Brüttisellen; ursula.schenker@

wangen-bruettisellen.ch; Telefon: 044 805 91 78.

Anmeldetalon für das öffentliche Jass-Turnier vom 6. April 2019 im Gasthof Sternen, Wangen

Name

Vorname

Strasse

PLZ, Ort

Datum

Unterschrift

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt, die Anmeldungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.

Talon bitte bis Montag, 25. März 2019, senden an: Gemeindeverwaltung, Abteilung Gesellschaft, Stationsstrasse 10, 8306 Brüttisellen, oder per

E-Mail an: gesellschaft@wangen-bruettisellen.ch


Kurier Nr. 10 7.3.2019 19

Bauausschreibung

Vom 8. März 2019 bis 28. März 2019

WSA Plan AG, Industriestrasse 2,

8305 Dietlikon; Lüftungsmonoblock

auf Flachdach (wurde bereits

erstellt), Industriestrasse 2, Grundstück

Nr. 3617, Gebäude Nr. 906;

Industriezone I

TRIXI-Spiegel

Auf Ersuchen der Gemeinde Dietlikon hat das Tiefbauamt des Kantons

Zürich an den Verzweigungen Neue Winterthurer-/Bahnhofstrasse und

Neue Winterthurer-/Pappelstrasse sogenannte TRIXI-Spiegel angebracht.

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall vom Oktober 2018, bei welchem eine

junge Frau ums Leben kam, wurden geeignete Massnahmen geprüft. Die

Spiegel sollen Lastwagenchauffeure dabei unterstützen, neben ihnen wartende

Fahrradfahrer zu erkennen und Unfälle aufgrund des sogenannten

«Toten Winkels» zu vermeiden. Im Rahmen des Projekts Dietlikon-Süd,

dessen Baubeginn für den Frühling 2019 geplant ist, werden weitere

Massnahmen geprüft.

Gemeindepolizei Dietlikon

Planauflage / Rechtsbehelf

Die Gesuchsunterlagen liegen während

20 Tagen bei der Gemeindeverwaltung

öffentlich auf und können

während den Schalteröffnungszeiten

oder nach telefonischer Vereinbarung

eingesehen werden.

Während dieser Zeit können Baurechtsentscheide

schriftlich bei der

zuständigen Baubehörde angefordert

werden. Für die Zustellung des

baurechtlichen Entscheides wird

eine Pauschalgebühr von Fr. 50.–

verrechnet. Wer das Begehren nicht

innert der Frist stellt, hat das Rekursrecht

verwirkt. Die Rekursfrist

läuft ab Zustellung des Entscheids

(§§ 314–316 PBG).

Baubehörde

Treffen mit der

Gemeindepräsidentin

Haben Sie Fragen, Vorschläge oder ein Anliegen,

welches Sie gerne mit mir besprechen

möchten? An folgenden Daten stehe ich der

Bevölkerung von Dietlikon zwischen 16.00

und 18.00 Uhr für ein persönliches Gespräch

zur Verfügung:

– Dienstag, 9. April 2019 – Dienstag, 11. Juni 2019

– Dienstag, 14. Mai 2019 – Dienstag, 2. Juli 2019

Ihre Anmeldung mit Besprechungsthema nimmt die Gemeindekanzlei

bis spätestens am Montag vor dem gewünschten Termin unter

kanzlei@dietlikon.org oder 044 835 82 50 entgegen. Terminanfragen

ohne Gesprächsthema werden nicht berücksichtigt.

Ich freue mich auf zahlreiche Begegnungen.

Herzlich Ihre

Edith Zuber, Gemeindepräsidentin

Amtliche Todesanzeigen

Anna Meier geb. Näf, geboren 02.05.1929, gestorben 22.02.2019, zuletzt

wohnhaft gewesen in Dietlikon.

Wilhelm Johann Friedrich Tobler, geboren 06.09.1926, gestorben

26.02.2019, zuletzt wohnhaft gewesen in Dietlikon.

Bestattungsamt

044 833 20 40

LISTE 4

In den Kantonsrat

JÖRG

MÄDER

in den

Regierungsrat

BENNO

SCHERRER

STEFANIE

HUBER

MICHAEL

DE VITA-LÄUBLI

JÖRG

MÄDER

www.bezirkuster.grunliberale.ch


20 Kurier Nr. 10 7.3.2019

IGKSG-Gebührensäcke

Aus schwarz wird grau

Seit acht Jahren gibt es in Dietlikon den Gebührensack.

Acht Jahre lang war er schwarz. Ab März 2019 kommt er in

einem neuen Gewand daher: er wird hellgrau. Das Druckmotiv

in pink bleibt unverändert – genauso wie auch die

Preise. Die schwarzen Säcke bleiben weiterhin gültig, so

dass alle Bestände aufgebraucht werden können.

Die Verantwortlichen der IGKSG

(Interessengemeinschaft Kehrichtsackgebühr)

Zürcher Unterland haben

sich entschieden, die bisher in

schwarz gehaltenen Gebührenkehrichtsäcke

farblich zu verändern.

Künftig bestehen die Zürcher Unterländer

Säcke aus hellgrauer Ökofolie.

Das prägnante Druckmotiv in

pink bleibt unverändert. Mit der

Änderung der Folienfarbe auf hellgrau

lassen sich die Säcke wesentlich

besser von den im Schwarzton

gehaltenen Nichtgebührensäcken

unterscheiden. Was dem Abfuhrpersonal

die Arbeit erleichtert und

nicht zuletzt auch bei Unterflursammelsystemen

ein grosser Vorteil ist.

Die neuen Zürcher Unterländer Säcke

bestehen aus einer 3-Schicht-

Folie mit hellgrauer Aussen- und

dunkelgrauer Innenschicht. Diese

Modifikation in der Herstellung erlaubt

es, den Recyclinganteil in der

Rezeptur weiterhin bei 80 % zu halten.

Dabei werden überwiegend

PE-Rezyklate aus Post-Consumer-

Abfällen verwendet, womit der

Verbrauch von Neuware sinkt und

sich in der Folge die CO 2 -Emissionen

verringern. Die Folienoberfläche

wirkt matt und leicht körnig.

Dank der dunkelgrauen Innenschicht

bleiben die Säcke weiterhin

blickdicht. Selbstverständlich entsprechen

auch die modifizierten

Gebührensäcke den Qualitätsanforderungen

gemäss OKS-Normen.

Übergang zu den neuen Säcken

Die neuen hellgrauen IGKSG-Gebührensäcke

kommen sukzessive

in den Handel. Sobald die Lagerbestände

des Herstellers an schwarzen

Säcken erschöpft sind, werden

sämtliche Verkaufsstellen automatisch

mit den neuen hellgrauen Säcken

beliefert.

Die Änderung der Farbe hat keinerlei

Auswirkungen auf die Preise.

Alle Preise bleiben unverändert:

– 17-L-Sack: Fr. 0.87/Stk =

8.70 pro Rolle (10 Stk)

– 35-L-Sack: Fr. 1.65/Stk =

16.50 pro Rolle (10 Stk)

– 60-L-Sack: Fr. 2.48/Stk =

12.40 pro Rolle (5 Stk)

– 110-L-Sack: Fr. 3.86/Stk =

19.30 pro Rolle (5 Stk)

Wichtig!

Trotz der bevorstehenden Umstellung

auf hellgraue Säcke bleiben die

schwarzen IGKSG-Säcke weiterhin

gültig. Es gibt kein Verfalldatum, so

dass alle Bestände ohne Einschränkungen

aufgebraucht werden können.

Raum, Umwelt + Verkehr

Kartonsammlung

Freitag, 8. März

Bitte stellen Sie den Karton erst

am Abfuhrtag bis spätestens

07.00 Uhr gut sichtbar an den für

die Kehrichtabfuhr üblichen Stellen

bereit.

Beachten Sie, dass nur gebündelter

Karton (kein Papier) abgeführt

wird.

ACHTUNG

Nicht in die Kartonabfuhr gehören:

– Papier

– beschichtete Kartons

(Tetra-Packungen)

– Styropor und andere

Verpackungsstoffe

– Plastik (Tragegriffe bei

Waschmittelverpackungen

und Bierkartons)

– Nieten und Klammern

Raum, Umwelt + Verkehr

Gesunder Boden – gesunder Garten

Gratis-Kompost ab Freitagabend 15. März 2019

An folgenden Standorten bietet die Gemeinde Dietlikon kostenlos Kompost an:

– Familiengarten Klimm

– Familiengarten Schwerzelboden

– Nebensammelstelle Hofwiesen

Bitte bringen Sie geeignete Behälter wie Kübel, Säcke oder ähnliches mit.

Der angebotene Kompost in Bioqualität stammt aus der Kompogas-Anlage Volketswil.

In den Kompogas-Anlagen in Bachenbülach, Rümlang, Otelfingen und Volketswil kann jederzeit gratis Kompost

abgeholt werden. Die Komposthaufen befinden sich vor der Anlage und sind permanent zugänglich.

Um eine Überdüngung zu vermeiden, soll Kompost aber im Mass eingesetzt werden.

Kompost ist ein vollwertiger Dünger. Um eine Überdüngung zu vermeiden, ist es wichtig, dass keine zusätzlichen

Düngemittel verwendet werden. Bei einer Überdüngung wird einerseits das Grundwasser belastet und

anderseits kann das Pflanzenwachstum gehemmt werden, weil das Nährstoffverhältnis im Boden gestört wird.

Wie viel Kompost ist sinnvoll?

Kompost soll nur während der Vegetationszeit von März bis August ausgebracht werden. Am besten geschieht

dies in mehreren kleinen Portionen. Dadurch kann der Stickstoff von den Pflanzen laufend aufgenommen

werden und wird vom Regen nicht ausgeschwemmt.

Folgende Kompostabgaben sollen wenn möglich nicht überschritten werden:

– 4 Liter Kompost pro m 2 und Jahr für Pflanzen mit hohem Düngerbedarf wie

alle Kohlarten, Kürbis, Sellerie, Tomaten, Kartoffeln

– 2 Liter Kompost pro m 2 und Jahr für Pflanzen mit mittlerem Düngerbedarf wie

Gurken, Karotten, Fenchel, Rettich, Kartoffeln, Zwiebeln, Zucchetti, Kopfsalat, Endivie, Chicorée,

Rhabarber, Beerenobst, Erdbeeren, Rosen, Schnittblumen

– 1 Liter Kompost pro m 2 und Jahr für Pflanzen mit niedrigem Düngebedarf wie

Stangenbohnen, Buschbohnen, Kefen, Spinat, Peperoni, Erbsen, Nüsslisalat, Feldsalat, Radieschen,

Spargeln, Sträucher, Obstbäume, Reben, Naturwiesen, Blumen aus Zwiebel- oder Knollengewächsen

(Tulpen, Narzissen).

Raum, Umwelt + Verkehr

Neu bei Jäggi-Motos

Jetzt Probefahren

New Like 125i inkl. Top Case

für Fr. 3'290.–

Jäggi Motos GmbH

Riedmühlestr. 19, Brüttisellen

www.jaeggi-motos.ch

Akupunktur

und vieles mehr

in Wangen

www.tcm-zwald.ch

076 345 88 84

Linedance für Anfänger

Montag,

10.30 – 11.20 Uhr

Infos und Anmeldung:

www.tanzenmitherz.ch


Kurier Nr. 10 7.3.2019 21

Neue Mitarbeiter an der Schule Dietlikon

Im Schuljahr 2018 / 2019 haben Aline Kramer, DaZ-Lehrperson, und Jakob Leuzinger, Klassenlehrperson,

ihre Arbeit an der Schule Dietlikon aufgenommen. Seit fünf Monaten gehören sie nun zum Team im Schulhaus

Dorf. Wir haben nachgefragt, wie ihr Start war und wie es ihnen geht.

Kurz gefragt

Lieblingshobby?

Aline Kramer: Uiiii das ist

schwierig! Ich spiele schon sehr

viele Jahre Badminton, fotografiere

und organisiere sehr gerne,

bin kreativ, nähe (wenn es die

Zeit zulässt), betreibe einen

kleinen Webshop (www.allerlei-kreatives.ch).

Langeweile

kenne ich nicht! Dann ist ja

auch noch meine Familie mit

unseren zwei Jungs Niklas und

Matti und unser Garten.

Jakob Leuzinger: Design (in

verschiedenen Bereichen)

Sommer- oder Wintertyp?

Aline Kramer: Weder noch oder

eben doch beides! Sonniges

Wetter zieht mich immer nach

draussen. Ob Skifahren im Winter

oder Wandern im Sommer –

bin immer dabei.

Jakob Leuzinger: Eine Mischung

aus beidem.

Wenn ich nicht Lehrer oder

Lehrerin wäre, wäre ich:

Aline Kramer: Vielleicht Eventmanagerin?

Ich organisiere sehr

gerne.

Jakob Leuzinger: Landschaftsgärtner

Interview: E. Schuster Michel

und anspruchsvoll, weil ich jetzt

die Verantwortung trage.

Aline Kramer und Jakob Leuzinger. (Foto: zvg)

Wie war euer Start in Dietlikon?

Aline Kramer: Ich bin sehr gut gestartet

und habe mich sehr schnell

wohl gefühlt. Die gute Unterstützung,

die Offenheit und Hilfsbereitschaft

im Team hat sehr viel

dazu beigetragen. Danke euch!

Jakob Leuzinger: Mein Start hier in

Dietlikon war sehr gut. Die kurze

Zeit, die ich schon hier bin, war intensiv,

und ich habe bereits viel erlebt

und gelernt. Es macht mir

grossen Spass.

Was gefällt euch besonders

bei uns?

Aline Kramer: Ich durfte ein wundervolles

helles Zimmer beziehen.

Aber viel wichtiger ist mir die gute

unkomplizierte Zusammenarbeit.

Die Türen sind offen und man darf

jeden und jede jederzeit fragen.

Jakob Leuzinger: Die Schülerinnen

und Schüler sind interessiert und

selbstbewusst. Jeden Tag erleben

wir spannende Situationen und lernen

dazu. Das Team hat mich herzlich

aufgenommen und ist sehr

hilfsbereit. Das ist für mich eine

grosse Bereicherung.

Was ist in Dietlikon anders als an

deinem früheren Arbeitsort?

Aline Kramer: Das Schulhaus und

das Team ist viel grösser. Die vielen

neuen Namen sind gar nicht so

einfach. Etappe 1 habe ich praktisch

geschafft. Die Vornamen,

Funktionen und wer in welchem

Zimmer bzw. Trakt zuhause ist,

kann ich nun zuordnen. Doch auch

Etappe 2 werde ich meistern. Nun

versuche ich mir noch die dazugehörigen

Nachnamen, Wohnorte und

Stärken zu merken bzw. zu kombinieren.

Das ist in einem so grossen

Team gar nicht so einfach.

Du hast letzten Sommer deine

Ausbildung abgeschlossen. Hast

du dir deinen Berufsalltag so

vorgestellt?

Jakob Leuzinger: Da die Ausbildung

relativ praxisorientiert ist und

ich bereits vor einem Jahr drei Wochen

im Schulhaus Dorf unterrichten

durfte, wusste ich schon ungefähr,

was auf mich zukommt. Das

Eintauchen in ein neues Berufsleben

war aber trotzdem sehr intensiv

Warum habt ihr euch für den

Lehrerberuf entschieden?

Aline Kramer: Schon immer habe

ich viel Zeit mit Kindern und Jugendlichen

verbracht. Ob als Trainerin,

Kursleiterin oder in der Pfadi

– ich war überall anzutreffen.

Ziemlich schnell war klar, dass dies

der richtige Beruf für mich ist. Nun

bin ich seit fast 20 Jahren Primarlehrerin

und werde wohl noch viele

weitere Jahre in die Schule gehen,

denn es gibt nichts Schöneres, als

Kinder zu begeistern, sie zu unterstützen

und zu begleiten und sich

mit ihnen freuen.

Jakob Leuzinger: Nach meiner

Erstausbildung als Landschaftsgärtner

habe ich mir selbst die Frage

nach dem Sinn meiner Arbeit

gestellt. Für mich ist der Lehrberuf

die Antwort auf diese Frage. Ich

versuche so, meinen Beitrag zu

leisten und meine Energie und

Freude sinnvoll zu investieren.


Tiefbauamt

Strasseninspektorat

Gemeinde Dietlikon

Vorübergehende Verkehrsanordnung

In der Gemeinde Dietlikon sind infolge von Bauarbeiten an

der Neuen Winterthurerstrasse folgende Verkehrsbeziehungen

gesperrt:

a) Das Linksabbiegen von der Neuen Winterthurerstrasse (Höhe

Haus Nr. 31) in die Industriestrasse (Abbiegen nach links

verboten, Signal 2.43).

Das Rechtsabbiegen von der Neuen Winterthurerstrasse in die

Dübendorferstrasse (Abbiegen nach rechts verboten, Signal

2.42) und das Rechtsabbiegen von der Dübendorferstrasse in

die Neue Winterthurerstrasse (Abbiegen nach rechts verboten,

Signal 2.42).

b) Das Rechtsabbiegen von der Industriestrasse (Höhe Haus Nr.

31 Neue Winterthurerstrasse) in die Neue Winterthurerstrasse

(Abbiegen nach rechts verboten, Signal 2.42).

Dauer der Sperre:

a) 15.4.2019 bis 18.10.2019 (entsprechend dem Baufortschritt)

b) 15.7.2019 bis 18.10.2019 (entsprechend dem Baufortschritt)

Die Verkehrsumleitungen für das südliche Industrie- und Gewerbegebiet

Dietlikon sind von der Neuen Winterthurerstrasse signalisiert

und erfolgen über die Industriestrasse / Dübendorferstrasse /

Brandbachstrasse wieder zurück zur Neuen Winterthurerstrasse

oder nach Dübendorf.

Die Missachtung der Signalisation wird als Übertretung von Art. 27

Abs. 1 des Bundesgesetzes vom 19. Dezember 1958 über den

Strassenverkehr gestützt auf dessen Art. 90 bestraft.

Gegen diese Verfügung kann innert 30 Tagen, von der Veröffentlichung

an gerechnet, bei der Baudirektion Kanton Zürich,

Walcheplatz 2, Postfach, 8090 Zürich, Rekurs erhoben werden.

Die Rekursschrift muss einen Antrag und dessen Begründung

enthalten. Die angerufenen Beweismittel sind genau zu bezeichnen

und soweit möglich beizulegen.

Einem allfälligen Rekurs wird die aufschiebende Wirkung entzogen.

Besondere, zwingende Gründe: Verkehrssicherheit und

geordneter Verkehrsfluss in Abhängigkeit weiterer Bauvorhaben.

Kanton Zürich Baudirektion

Tiefbauamt

Einladung Delegiertenversammlung des

Zweckverbandes Gruppenwasserversorgung

Vororte und Glattal GVG

Mittwoch, 27. März 2019, 17.00 Uhr

Gemeindeverwaltung Rümlang, Glattalstrasse 201, 8153 Rümlang

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir per 1. April

2019 bis ca. Mitte Juni 2019 eine deutschsprechende

Aushilfe für den Saisonflor (w/m)

Diese Aufgabe beinhaltet die Ablade- und Anlieferkontrolle

sowie das Bereitstellen und Etikettieren der angelieferten

Pflanzen für den Verkauf.

Erfahrungen in der «grünen Branche» sind wünschenswert.

Der frühe Arbeitsbeginn um 05.00 Uhr setzt Mobilität

voraus.

Zürcher Blumenbörse Genossenschaft

Adrienne Winter, Förliwiesenstrasse 4, 8602 Wangen

Tel. 044 752 22 13, a.winter@zuercher-blumenboerse.ch

www.zuercher-blumenboerse.ch

Boutique

Kozma

Rundum-Vollservice mit Zufriedenheitsgarantie

5-Tage-Tiefpreisgarantie

30-Tage-Umtauschrecht

Schneller Liefer- und

Installationsservice

Garantieverlängerungen

Mieten statt kaufen

349.–

statt 699.–

Easy Cappuccino-System

Ihre Schneiderin in Brüttisellen

076 705 98 61 www.boutiquekozma.ch

boutiquekozma@yahoo.com

Damen- und Herrenschneiderin bietet

Änderungen und Neuanfertigungen für Kleider aller Art zu fairen Preisen.

Kosmetik-Studio Beatrice

Beatrice Jäger dipl. Kosmetikerin Bühlstrasse 6, 8305 Dietlikon, 044 833 09 72

diverse Gesichtsbehandlungen

Mesotherapie und Needling

Säurebehandlung

-50%

5 Rp.

Fibrome- und Alterswarzen-Entfernung

Haarentfernung mit Wachs

basische Körperwickel und Schröpfen usw.

Infos und Adressen:

0848 559 111

oder www.fust.ch

20 Min. Quickprogramm

Schneller Reparaturservice

Testen vor dem Kaufen

Haben wir nicht, gibts nicht

Kompetente Bedarfsanalyse

und Top-Beratung

Alle Geräte im direkten Vergleich

349.–

statt 599.–

-41%

199. 90

statt 279.90

-28%

Bis zu 45 Minuten Laufzeit

Exclusivité

Traktanden

1. Wahl der Stimmenzähler

2. Jahresrechnung 2018 mit Kostenverteiler und Optionszuteilungsplan:

Genehmigung

3. Geschäftsbericht 2018 mit Anhang: Genehmigung

4. Verschiedenes

– Termine, Diverses

Die Versammlung ist öffentlich.

Opfikon, 4. März 2019

Zweckverband GVG

Karl Strickler, Präsident

B

HD 8829/01

Kaffeevollautomat

• 5 Kaffeespezialitäten

auf Knopfdruck

Art. Nr. 196088

WA 714.1 E

Waschmaschine

• Spezialprogramme

wie: Wolle, Feinwäsche

Art. Nr. 103018

Ergorapido Sand

Akku-

Besenstaubsauger

• Mit Bürstenreinigung per

Fussklick Art. Nr. 290195


Kurier Nr. 10 7.3.2019 Kirchen

23

Hegnaustrasse 36

8602 Wangen

Sekretariat: Petra Kreinz

Montag – Freitag von 8 – 12 Uhr

Tel. 044 833 35 03

petra.kreinz@zh.ref.ch

www.ref-wangen-bruettisellen.ch

Pfarrer Beat Javet

Tel. 044 833 34 47

beat.javet@zh.ref.ch

Pfarrer Thomas Maurer

Tel. 044 833 33 91

thomas.maurer@zh.ref.ch

Sigristenteam: 077 465 45 58

Sonntag, 10. März

17.15 Musik + Wort

in der Kirche Wangen.

Thema: Felix Mendelssohn

Bartholdy (1809 – 1847)

Musik: Kirchenchor

unter der Leitung von

Stephan Lauffer;

Jung-Min Lee, Orgel

Wort: Pfarrer Beat Javet

Kollekte: Zwinglifonds

Mittwoch, 13. März

ab 11.30 Mittagsplausch für

Seniorinnen und Senioren

im Kirchgemeindesaal

Gsellhof in Brüttisellen.

Wichtig:

Anmeldung zwingend bis

Montag, 11. März, 11 Uhr,

an das Sekretariat der

Kirchgemeinde,

Telefon 044 833 35 03

(morgens).

Fadackerstrasse 11

8305 Dietlikon

www.kath-dietlikon.ch

Sekretariat:

Diana Hiemann / Rita Winiger

Mo – Fr 8.30 – 11.30 Uhr

Tel. 044 833 08 88

diana.hiemann@kath-dietlikon.ch

kirche@kath-dietlikon.ch

Seelsorgeteam:

Luis Capilla, Pfarradministrator

luisca@bluewin.ch

Reto Häfliger, Gemeindeleiter

reto.haefliger@kath-dietlikon.ch

Angelika Häfliger, Past.Ass.

angelika.haefliger@kath-dietlikon.ch

Gabi Bollhalder, Rel.Päd.

gabi.bollhalder@kath-dietlikon.ch

Christina Stahel, Rel.Päd.

christina.stahel@kath-dietlikon.ch

Samstag, 9. März

18.00 Eucharistiefeier

Sonntag, 10. März

10.00 Ökumenischer

Fastengottesdienst

Anschliessend

Suppenzmittag

Opfer: Fastenopfer

Dienstag, 12. März

09.00 Eucharistiefeier

mit Krankensalbung

Anschliessend Kaffeetreff

19.30 Santo Rosario

Donnerstag, 14. März

09.00 Rosenkranzgebet

18.00 Innehalten

Diese Familie hat eine Perspektive,

weil Sie spenden.

Spenden Sie 25 Franken:

SMS an 2525 mit Text SPENDE 25, danke.

Im Kleinen Grosses bewirken.

Goodwill

Dorfstrasse 15

8305 Dietlikon

www.ref-dietlikon.ch

Sekretariat: Petra Erhardt

Di – Fr, 9 – 11 Uhr

Tel. 044 833 21 80

dietlikon@ref-dietlikon.ch

Pfarrämter:

Christa Nater

Tel. 044 833 40 70

christa.nater@ref-dietlikon.ch

Christa Steinhauer

Tel. 044 833 22 50

christa.steinhauer@ref-dietlikon.ch

Sozialdiakonie:

Jacqueline Collard

Tel. 044 833 66 38

jacqueline.collard@ref-dietlikon.ch

Jugend- und Familienarbeit, rpg:

Dave Dünneisen

Tel. 044 833 26 48

dave.duenneisen@ref-dietlikon.ch

Sonntag, 10. März

10.00 Katholische Kirche

Ökum. Gottesdienst

«Brot für Alle»

Pfrn. Christa Steinhauer

und Gemeindeleiter

Reto Häfliger

Kollekte: BfA-Projekt

Im Anschluss Suppenzmittag

im katholischen

Pfarreizentrum.

Nächste Taufsonntage

17. März Pfr. Paul Buol

12. Mai Pfrn. Christa Nater

02. Juni Pfrn. Christa Steinhauer

Ref. Kirche Dietlikon

Veranstaltungen

Sonntag, 10. März

17.00 Kirche

Solo-Konzert mit

Organist Alexander Paine

Musikwerke von der

Renaissance bis zum

20. Jahrhundert

Eintritt frei, Kollekte

Mittwoch, 13. März

20.00 Kirchgemeindehaus

Ad-hoc-Chor-Probe

für Taizé-Gottesdienst mit

dem Thema «Hand»

Musikalische Leitung:

Alexander Paine

Donnerstag, 14. März

12.00 Kirchgemeindehaus

Senioren kochen für

Senioren

Kosten: Fr. 10.–

Bertea Dorftreff

Dorfstr. 5a, 8305 Dietlikon

Silas Wohler, Pastor

Telefon 076 675 12 91

www.feg-dietlikon.ch

Jungschi Dietlikon (christliche

Kinder- und Jugendarbeit)

Ameisli (1. Kinderg. bis 2. Klasse)

Füchse (3. – 6. Klasse)

jungschidietlikon@gmail.com

(Joela Wessner)

Sonntag, 10. März

10.00 Gottesdienst

Predigt: Marc Mattmann

Mit Kinderhüte und

Kidstreff

Pflegezentrum Rotacher

Freitag, 8. März

10.00 Ökumenischer Gottesdienst

mit Pfr. Thomas

Maurer, Wa.-Brüttisellen

Freitag, 15. März

10.00 Ökumenischer Gottesdienst

mit Reto Häfliger,

Seelsorger PZ

Alterszentrum Hofwiesen

Nächster ökumenischer

Gottesdienst am Donnerstag,

14. März um 10.00 Uhr

mit Pfrn. Christa Nater.

Ref. Kirche Dietlikon

Vorschau auf

Veranstaltungen

Montag, 25. März

bis Samstag, 30. März

Fastenwoche zum

Thema «Wort»

Ort: Chilehüsli

Auskunft: Susi Keller,

Tel. 079 404 66 56

Anmeldung: bis spätestens

14. März bei Reto Häfliger,

Kath. Kirche 044 833 08 88

online lesen

jeweils ab Montag unter

www.leimbacherdruck.ch


24 Agenda

Kurier Nr. 10 7.3.2019

Veranstaltungen 7. bis 14. März

Donnerstag, 7. März

Zmorge-Buffet à discrétion. Beginnen

Sie den Tag mit einem feinen

Frühstück im Kreise von Freunden

und Bekannten. 8–10 Uhr, reformiertes

Kirchgemeindehaus in

Dietlikon, Fr. 7.50 pro Person, Veranstalter:

Frauenverein Dietlikon

Infoveranstaltung «Telefonbetrug»,

14.15 – 17.00 Uhr im Gsellhof Brüttisellen.

Wie schützt man sich selber

und andere vor Telefonbetrug? Veranstalter:

Präventionsabteilung der

Kantonspolizei Zürich, Kommission

60+ und Anlaufstelle Alter

Freitag, 8. März

Modeschau im Alterszentrum Hofwiesen,

Mode Valko präsentiert die

aktuelle Frühlingsmode. Beginn

10.00 Uhr, anschliessend Apéro.

Verkauf von 11.00 – 15.30 Uhr.

Samstag, 9. März

Traditional American Contra Dance,

mit live Musik und Tanzanleitung

(für alle, mit und ohne Vorkenntnisse),

19.00 – 22.00 Uhr in der Halle 4

Hüenerweid Dietlikon. 18.30 Uhr

Einführung für neue Besucher. Eintritt:

Mitglieder Fr. 15.– / Nichtmitglieder

Fr. 20.–. Veranstalter: Verein

Internationale Volkstänze Dietlikon.

www.folkdancedietlikon.ch

Für Sicherheit &

Stabilität

Kantonsrätin (Bezirk Uster)

Stadträtin Dübendorf

Verwaltungsrätin Spital Uster

Justizkommission des Kantons Zürich

Parlamentarische Gewerbegruppe,

Wohn- und Grundeigentum, Sport

Vorstand KMU & Gewerbeverband Kt. Zürich

Präsidentin Bezirksgewerbeverband Uster

Mitglied HEV Dübendorf &

Oberes Glattal / Uster

Wahlkampfspenden:

CH91 0900 0000 6189 6569 3

www.jhofer.ch

Jacqueline

Hofer

wieder in den Kantonsrat

Und in den Regierungsrat:

Natalie Rickli und Ernst Stocker

2x auf

Ihre Liste

Montag, 11. März

Malworkshop: Grenzenloses Farbenmischen

– Fokus Sirius ® Primärfarben.

9 – 17 Uhr, Kurskosten:

Fr. 158.–. Anmeldung unter www.

lascaux.ch oder telefonisch unter

044 807 41 46. Veranstalter: Künstlerfarben-Manufaktur

Lascaux Colours

& Restauro, Zürichstrasse 42,

Brüttisellen.

Dienstag, 12. März

Seniorenjass, 14.00 – 17.00 Uhr im

Restaurant Freihof Brüttisellen. Anmeldung

nicht erforderlich. Preis:

Fr. 4.–. Auskunft bei Herbert Gafner,

Telefon 079 824 05 30. Veranstalter:

Kommission 60+

Mittwoch, 13. März

Mittagsplausch ab 2. Lebenshälfte,

ab 11.45 Uhr im Gsellhof Brüttisellen,

Kirchgemeindesaal. Anmeldung

bis Montag, 11. März, 11.00

Uhr an Tel. 044 833 35 03. Veranstalter:

Kirchlicher Seniorentreff

Kasperlitheater, kath. Pfarreisaal

St. Michael. Preis: Kinder Fr. 3.–,

Erwachsene Fr. 5.–. Geeignet für

Kinder ab 2 Jahren. 14.30 Uhr «De

Glücksvogel» und um 15.30 Uhr

«D’Wanderig im Gspensterwald».

Veranstalter: Frauenverein Dietlikon

Veranstaltung melden unter

info@leimbacherdruck.ch

Brunner Zweiräder

Aufwiesenstrasse 13

8305 Dietlikon

Telefon 044 833 42 25

Velos – Motos

SolarInstallationen.ch

✆ 044 830 38 37

Warum Strom kaufen?

Lieber selber produzieren!

Eine PV-Anlage ist schon

ab CHF 6000.– realisierbar.

Tankanlagen

Tankrevisionen

Beschichtungen

Tankinnenbeschichtung mit

Doppelwandigkeit

Beschichtungen, Tank im

Tank, Tankraum-Folien

Abbruch

Tank, Heizung

Haben Sie Fragen?

Ihr Anruf freut mich.

Heinz Rinderknecht

tip top

AG für

Tankrevisionen

8604 Hegnau-Volketswil Tel. 044 947 20 60

Maiacherstrasse 38 Fax 044 947 20 68

Kloten Tel. 044 813 42 19

www.tiptop-tankrevisionen.ch

Ärztlicher Notfalldienst

Bitte setzen Sie sich zunächst mit Ihrer Hausarzt-, Zahnarztpraxis oder

Ihrer Apotheke in Verbindung.

Sofern Sie dort niemanden erreichen, wenden Sie sich an das «Ärztefon»,

die Vermittlungsstelle für die Notfalldienste der Ärzte, Zahnärzte und

Apotheker, unter der Gratisnummer:

0800 33 66 55 Rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr

Für schnelle Hilfe in lebensbedrohlichen Lagen kann die Sanitätsnotrufnummer

144 gewählt werden.

Notfalldienst für Kleintiere, Kleintierpraxis Zentrum AG

Dr. med. vet. Thomas Demarmels, Dr. med. vet. Cornelia Christen und

Dr. med. vet. Remy Sprecher, Bahnhofstr. 38, Dietlikon 044 805 39 39

Kurier

64. Jahrgang Wochenzeitung der Gemeinden Dietlikon und Wangen-

Brüttisellen. Erscheint am Donnerstag. Wird in alle

Haushaltungen und Unternehmen verteilt.

Auflage 7850 Ex. Jahresabo per Post: Fr. 80.– exkl. MWST

Inserate- Annahmeschluss: Dienstag 12.00 Uhr

annahme inserate@leimbacherdruck.ch, Telefon 044 833 20 40

Einsendungen

Vereine, Parteien, Leserkreis

Merkblatt für Einsendungen: www.leimbacherdruck.ch

Redaktionsschluss: Montag, 13.00 Uhr

kurier@leimbacherdruck.ch

Verlag «Kurier», Leimbacher AG, Claridenstrasse 7,

8305 Dietlikon, Telefon 044 833 20 40

info@leimbacherdruck.ch

Mo – Fr 8.30 –12.00 Uhr, 13.30 –17.00 Uhr

Redaktion

Telefon 044 834 08 58, kurier@leimbacherdruck.ch

Mo – Mi 8.30 –12.00 Uhr, 13.30 – 17.00 Uhr

Leo Niessner (Redaktionsleiter), Irene Zogg (Layout)

und Sabine Meier (Sekretariat und Inserateverwaltung)

Keinen Kurier Direct Mail Company, Tel. 044 908 40 44 / 044 908 40 40

erhalten? edith.schnellmann@dm-company.ch

Mo – Do 08.00 –12.00/ 13.00 –16.00 Uhr

Freitag 08.00 –12.00/ 13.00 –15.30 Uhr

KONZERT

Sonntag, 10. März 2019

um 17.00 Uhr

Reformierte Kirche Dietlikon

mit Organist

Alexander Paine

Musikwerke

von der Renaissance

bis zum 20. Jahrhundert

Eintritt frei, Kollekte

Hofer-46x125-AVU-Solo-Text.indd 1 17.01.19 09:54

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine