Tourentipps Bad Peterstal-Griesbach

Bad.Peterstal.Griesbach

Eine Broschüre mit 10 tollen Tourentipps für das Wandern rund um den Premium-Wanderort Bad Peterstal-Griesbach.. Sei es ein Spazierwanderweg mit sanften Auf- und Abstiegen, wie das Panoramawegle, eine Rundwanderung zum Haberer Turm oder eine anspruchsvollere Tour zum Glaswaldsee - die Touren bieten unseren Wanderern immer wieder traumhafte Aussichten und ein einzigartiges Wander- und Naturerlebnis rund um Bad Peterstal-Griesbach.

Tourentipps rund um Bad Peterstal-Griesbach


2 Wandern in Bad Peterstal-Griesbach

595

Holzhau

Stieg

Panoramawegle

Am Fuchsloch

platzhütte

836

Holzbühlhof

Kirchberg

Hotel

Adlerbad

Hotel

Kimmig

H

g

PANORAMAWEGLE

Sanfte Auf- und Abstiege, historische Kapellen und schöne Ausblicke

auf Bad Griesbach – das Panoramawegle ist ein Spazierwanderweg der

sich - bei abwechslungsreicher Streckenführung - wohltuend entpannt

wandern lässt.

Holderskopf

Wegbeschreibung

Holdersgrund

Die Tour startet gegenüber der St. Antonius Kirche im Ortsteil Bad

Griesbach. Wir folgen einige Meter dem gegenüber des Parkplatz liegenden

und bergauf verlaufenden schmalen Kiesweg, biegen dann

links in den Wiesenweg ein, der oberhalb der beiden Häuser verläuft.

Er mündet in einen breiteren Waldweg, auf dem bleiben wir, bis die

Skisprungschanze in Sichtweite kommt. Wir folgen nun wieder einem

Wiesenweg links führend unterhalb der Schanze bis zum Spielplatz

und der St. Antonius Kapelle. Ein kleiner Schotterweg führt hinunter

zur ehem. St. Anna Klinik. Spinnersberg

Hier überqueren wir die Straße zum Pionierbrunnen

und wandern durch lichte Wälder bis zum Magdalenenfelsen.

Rench

Einkehrmöglichkeiten: Häfner's Flair Hotel Adlerbad,

Hotel Döttelbacher Mühle, Hotel Kimmig

Döttelbächle

Eichbühl

Hirschsprung

Elisabethruhe

H

In den Mauern

502

Start/Ziel:

H

leicht

Im Mülben

/

/

Hotel

Döttelbacher Mühle

Start

E mmersbächle

Thomasberg

Über eine kleine Holzbrücke überqueren wir die rauschende Wilde

Rench und wechseln auf der gegenüberliegenden HStraße in einen

kleinen Weg bergauf führend. Von hier folgen wir der Beschilderung

zum Standort „Über der Sonnhalde“ und genießen immer wieder die

schönen Ausblicke auf die umliegenden Berge, den Haberer Turm und

die Skisprungschanze. Im Zickzack wandern wir nun wieder bergab,

Bad Griesbach Vimmer order-

im Blick, bis zur katholischen Kirche. Hier führt

eine Treppe zurück zur B28 und zum Ausgangspunkt.

bästenbach

Stinikreuz

Bahnhof

Kreuzkopfschanze

Parkplatz ggü. der St. Antonius Kirche

4,1 km/ca. 2,0 Std.

186 hm

Premium

Haberer

Turm

Spazierwanderweg


595

4 Wandern in Bad Peterstal-Griesbach

Holzhau

Stieg

Haberer Turm

Doll

Am Fuchsloch

720

r g

i

Hirschsprung

Hinterbästenbach

WANDERUNG ZUM HABERER TURM Eichbühl

Wunderschöne Weitsichten ins obere Renchtal vom Habererturm aus,

anzhütte

endelinsbe

federnde Wiesenwege und der Blick auf die Kreuzkopfschanze - diese

Rundwanderung hat wirklich Einiges zu bieten.

Wegbeschreibung

Vom Bahnhof geht es beim Ackerköpfle rechts ab in Richtung Wassertretstelle

„Emmersbächle“. Nach Spinnersberg

dem Kneippbecken biegen wir

scharf links ab und an der nächsten Kreuzung gleich wieder rechts. Wir

folgen der gelben Raute zum Standort Emmersbach. Hier biegen wir

links ab und folgen der Beschilderung bis zum Haberer Turm. Nach

dem Abstieg vom Turm laufen wir wieder auf dem gleichen HWeg bis

zur Weggabelung zurück. Wir halten uns diesmal links und folgen der

gelben Raute bis zum Standort Turmwald. Hier biegen wir links auf einen

breiten Waldweg, der uns auf den Parkplatz der Kreuzkopfschanze

bringt.

Wir folgen ein kurzes Stück bästenbach

der Teerstraße, bis wir linker Hand auf einen

breiten Wiesenweg gelangen. An einer kleinen Holzhütte biegen

Stinikreuz

wir rechts auf einen Wiesenweg ab, auf dem wir über den Spielplatz

hinunter zur Antoniuskapelle wandern. Dort halten wir uns rechts

und wandern - hinter dem "St. Anna" Gebäude - entlang bis zur

B 28. Wir

rfolgen g

nun links dem Verlauf des Gehsteigs bis zu Häfner´s

Flair Urbanskreuz Hotel Adlerbad, wandern rechts am Haus vorbei und umrunden

es. Auf dem oberhalb vom Hotel verlaufenden Kiesweg wandern wir

Kostspring

weiter Richtung Kirche "St. Antonius" (Ortsmitte) bis wir schließlich

Rose H

wieder am Ausgangspunkt ankommen.

Im Be r g

Sattelplatzhütte

Einkehrmöglichkeiten: Häfner's Flair Hotel Adlerbad,

Hotel Döttelbacher Mühle, Hotel Kimmig

H

836

Holdersgrund

Holderskopf

V order-

B 28

Holzbühlhof

Rench

Döttelbächle

Elisabethruhe

H

848

Start/Ziel:

Bad Peterstal-


Griesbach

Bahnhof

502

Kurhaus

H

Im Mülben

/

/

Start

Hotel

Döttelbacher Mühle

Hotel Adlerbad

H

E mmersbächle

Bhf. Bad Griesbach

mittelschwer

6,0 km/ca. 2,5 Std.

261 hm

Hotel Kimmig

Haberer

Turm

Er zbe

Rappen

Bärenfe

Lettstädter Hüt

712


6 Wandern in Bad Peterstal-Griesbach

i

Wasserlehrpfad Holdersgrund

Holderskopf

Friedhof

Hinterbästenbach

B ollenbächle

Bollenbach

853

ndbächle

574

Spinner

Hirschbächle

Braunbergstüble

Braunberg

Tanzhütte

V orderbästenbach

Löcherbe

r g

R auhgrundbächle

Künsbächle

Wendelinsberg

Urbanskreuz

Rose

H

B 28

Wegbeschreibung

WASSERLEHRPFAD

Angeregt vom Wasserreichtum und dem Vorkommen natürlichen

Am

Mineralwassers in Bad Peterstal-Griesbach informiert der Wasserlehrpfad

über unterschiedliche Aspekte des kostbaren

Schrofen

Guts.

Von der Infotafel am Rathaus folgen wir der B28 in Richtung Bad Griesbach

bis zur Sophienquelle, deren darüber gebauter Brunnentempel

als Wahrzeichen des Orts gilt. Hier überqueren wir am Zebrastreifen

die Straße und gehen ca. 100 m zurück. Gegenüber der Tankstelle

wandern wir leicht bergan in den Wald hinein. In einem kleinen Talkessel

am Wendelinsbächle passieren wir das erste Kneippbecken und Obere

578

lernen die äußere Heilwirkung des Wassers kennen. Auf schattigen Feimeck

Waldwegen laufen wir weiter bergauf bis zum Wasserreservoir „Fichtensodquelle“.

Nun beginnt der Abstieg zurück in den Ort bis zum Brunnentempel

der Peterstaler Mineralquellen an der B28. Nach einem erfrischenden

Schluck Mineralwasser direkt aus der Quelle folgen wir dem

Sebastian-Kneipp-Weg zum Wassertretbecken nahe der Schlüsselbadklinik.

Nach ca. 100 m verlassen wir den Weg und laufen über den

Schulhof zurück zum Ausgangspunkt. (Quelle: Schwarzwaldverein Bad

Peterstal-Griesbach)

Einkehrmöglichkeiten: Hotel Hirsch, Hotel Restaurant Schützen,

Hotel-Garni Cafè Räpple, Cafè Waldfrieden,

Gasthof Engel (alle in unmittelarer Nähe zum Weg)

hle

H

814

In den

Gassen

Vorderberg

Urselstein

R ench

Im

Grund

Am Rain

H

Hinterberg

B ärbelsbach

Start/Ziel:

Bärbelsbach


/

/

Breitsod

Im

Löchle

H

Bad Peterstal

Unter-Freiersbach

Lotterbächle

H

Hinterspring

Lottereck

Rathaus Bad Peterstal

leicht

5,7 km/ca. 2,0 Std.

207 hm

Start

677

H

Kurhaus

Zefernest

Bad

Auf dem

Bühl

Freiersba

Bierpeterho

Kirchloch


Steighof

8 Wandern in Bad Peterstal-Griesbach

824

Schwedenschanze

Buchkopfturm

Kleine

Steig

Gleitschirm

Landeplatz

Obere

Gleitschirm

Startplatz

Bernhardsbrunnen

909

Filderhart

Untere

Wernest

Nockenbauer

Buchkopfturm

Buchkopf

948

Wilfeneck

Müllerbauernhof

RENCHTALHÜTTE - BUCHKOPFTURMBad

Antogast

Aussichten, Aussichten, Aussichten – diese Am kleine und konditionell

einfache Tour überzeugt mit einem Wilfeneck traumhaften Rundumblick vom

28 Meter hohen Weißtannenturm auf Rudersbach

dem Buchkopf.

Brumathisenhof

Beim Antogast

Breitmatt

882

Brandhütte

Höhengasthaus

Herbstwasen

Wilde Rench

Höhen

Herbst

Wegbeschreibung

Bägoldsbach

Vom Startpunkt beim Wanderparkplatz am Rohrenbacher Eck (nahe

der Renchtalhütte) aus folgen wir ca. 30m der bergaufführenden

Brandstraße, halten uns dann links und wandern rund 800 m auf dem

Renchtalsteig bis zur nächsten Abzweigung; den Turm Gasthof sehen wir

schräg links vor uns - bitte hier auf die Beschilderung (Renchtalsteig

Breitenberg

Raute) achten:

Wir bleiben auf dem Renchtalsteig - über einen schmalen, naturbelassenen

Pfad wandern wir rechts weiter bergauf. Wir bleiben noch

einen knappen Kilometer auf dem Renchtalsteig, verlassen ihn dann

und folgen rechts, wieder steil bergauf, einem neu angelegten, breiten

Wegstück, das uns direkt zum Turm führt. Holzhau

Den Turm im Rücken treten wir den Rückweg an. Wir wandern ein

kurzes Stück bergauf, halten uns Am dann Fuchsloch links und bleiben auf diesem

Weg bis wir zu einer Schranke kommen. An der dahinter liegenden

Weggabelung nehmen wir den linken Wanderweg, dem folgen wir ca.

200 m, bis wir erneut links abbiegen. Nach gut einem Kilometer sind

wir an der Stelle angelangt, die uns vorher auf den Turm hinaufführte.

Ab hier wandern wir auf der uns bereits bekannten Tour zurück zum

Ausgangspunkt.

Holzbühlhof

Einkehrmögichkeit: Renchtalhütte (am Weg)

Höhengasthaus Herbstwasen, Natur- u. Sporthotel Zuflucht (in der Nähe)

836

Breitenberg

Start/Ziel:


/

/

720

Heidenbühl

Start

Renchtalhütte

Rohrenbach

Stieg

Rohrenbacher Eck

mittelschwer

5,0 km/ca. 2,5 Std.

Kirchberg

173 hm

H

Rench

Dollenberg

Wilde

Dollenbächle

Relais & Châ

Hotel Dollen

Bad Griesbach

Erzbergerstein

Döttelbä


10 Wandern in Bad Peterstal-Griesbach

Bad Peterstal-

Griesbach

Bistrich

Holchenbächle

Wasserfall

612

Vom Freiersberg Teufelskanzel zum Glaswaldsee

Bärenfelsen

935

Blitzhütte

966

Lettstädter Hütte

918

895

712

875

Naturschutzgebiet

937

Glaswaldsee

Kar

75

840

GLASWALDSEE (KURZE VARIANTE)

Verträumt glitzert der idyllisch gelegene Glaswaldsee in der Sonne

Im Palmenspring

und lädt auf einer Umrundung zu einer Entdeckertour ein. Der Karsee

entstand während der letzten Eiszeit und ist heute eingebettet in das

Naturschutzgebiet Glaswaldsee.

Wegbeschreibung

Seebächle

Die Schutzhütte auf dem Freiersberg ist Ausgangspunkt dieser kleinen

aber anspruchsvollen Tour zum Glaswaldsee. Vom Parkplatz aus

folgt man dem Westweg (rote Raute) bergauf durch dichte Wälder.

Der steile Aufstieg wird immer wieder mit tollen Fernblicken auf die

umliegenden Schwarzwaldberge belohnt. Am „Julius-Brunnen“ geht

es nun steil bergauf bis zur Weggabelung in 960 m Höhe. Ein wilder

Wurzelpfad gibt nach einem Kilometer den ersten Blick auf den dunklen

See frei. Entstanden in der letzten Eiszeit gehört Hirschbächlehütte

der Glaswaldsee

zu den schönsten Karseen des Schwarzwaldes.

Der Abstieg hinunter an das Seeufer lohnt allemal um die Ruhe zu

genießen und dem Alltag zu entfliehen. Ein schmaler Pfad führt rund

um den bis zu 11 m tiefen Glaswaldsee herum und Bänke laden zum

Verweilen ein.

Der Rückweg zum Parkplatz Freiersberg erfolgt auf dem gleichen

Weg.

625

Im Seebächle

780

Seebächlehütte

Schrofenries

Start/Ziel:

747

Freiersbach


/

/

Start

Freiersberger

Hütte

822

906

865

Brieschapbach

Steinerne

Bruck

765

Wanderparkplatz Freiersberger Hütte

mittelschwer

6,6 km/ca. 2,5 Std.

234 hm

Hirschhüttenweg

750

9

948


Bärbels-

12 Winterwandern

Braunbe r g

Im Be r g

bästenbach

Rund um Bad Peterstal

dbächle

Künsbächle

Wendelinsberg

Urbanskreuz

Gasthaus

Rose

H

B 28

K

den

ssen

rg

R ench

H

WINTERSPAZIERGANG BAD PETERSTAL

Eine Winterwanderung für die gesamte Familie führt einmal rund um

Bad Peterstal und ist ideal für einen vormittäglichen Spaziergang in

der Winterzeit. Die kleine Rundtour mit verträglichen An- und Abstiegen

Im

Löchle

bietet schöne Ausblicke auf das winterliche Bad Peterstal.

Grund

Wegbeschreibung

Am Rain

Vom Bahnhof aus geht es links für ca. 50 m die Straße bergan, wobei

wir die Bahnschienen bei der Brücke überqueren. Direkt danach befindet

sich in der Kurve ein Wegweiser. Dort wechseln wir rechts auf

einen geschotterten Weg in den Wald hinein. Immer geradeaus wandern

wir auf dem Renchtalweg, parallel zu den Bahngleisen. Vorbei

am Altanenhäusle halten wir uns weiterhin geradeaus, bis der Weg

eine Rechtskurve einschlägt Unter-Freiersbach

und leicht bergab führt. An der nächsten

Kreuzung gehen wir rechts Richtung Urbanshof, Einmündung B 28

gegenüber der bft Tankstelle. Hinterbe Hier wechseln r g wir die Straßenseite und

gehen links Richtung Brunnentempel "Sophienquelle".

Unterhalb des Brunnentempels überqueren wir die Brücke und gehen

am Parkplatz leicht bergan rechts haltend Richtung Wassertretstelle

"In der Höll“. Nach der Kneippanlage geht der Weg nach ca. 100

Metern in einen asphaltieren Weg über. Diesem folgen wir immer geradeaus,

halten uns nach dem Friedhof leicht links und laufen leicht

bergab. Wir überqueren die L96 nach rechts, laufen gleich wieder links

hinter dem Kulturhaus entlang in den Kurpark. Hier halten wir uns

rechts und gehen über den Kurhausweg bis zur Einmündung B 28. Auf

der anderen Straßenseite geht es dann immer links auf dem Gehsteig

zurück zum Bahnhof Bad Peterstal.

B ärbelsbach

Im

Einkehrmöglichkeiten: Hotel Hirsch, Hotel Restaurant Schützen,

Hotel-Garni Café Räpple, Café Waldfrieden, Gasthof Engel

H

Bad Peterstal

Lotterbäc hle

Start

H

Hinterspring

Start/Ziel:


/

Lottereck

/

Kulturhaus

Bhf. Bad Peterstal

leicht

3,3 km/ca. 1:30 Std.

100 hm

H

Zefernest

Auf dem

Bühl

Freiersbac

Bierpeterho


Breitenbe

r g

14 Winterwandern

Rund um Bad Griesbach

595

Holzhau

Stieg

Am Fuchsloch

720

i

WINTERWANDERTOUR BAD GRIESBACH

Holdersgrund

Diese kleine Rundwanderung um den Ort Bad Griesbach bietet mit

ihrer abwechslungsreichen Streckenführung und den schönen Aussichten

auf den Ort, das Tal und die umliegenden Höhenzüge einen

Holderskopf

wahren Genuss vor allem im Winter.

Hirschsprung

Hinterästenbach

nzhütte

Wegbeschreibung

Im Be r g

Sattelplatzhütte

Einkehrmöglichkeiten:

Häfner's Flair Hotel Adlerbad, Hotel Döttelbacher Mühle, Hotel

Kimmig

delinsbe r g

Urbanskreuz

836

Ab dem Museum laufen wir ca. 100 m der breiten Teerstraße Richtung

Döttelbacher Mühle entlang, überqueren die Holzbrücke und die B28

und biegen in die Eichbühlstraße ein. Dort nehmen wir gleich die erste

Abzweigung rechts in die Breitenbergstraße. Wir halten uns rechts

und biegen nach wenigen Metern gleich wieder rechts beim Standort

Panoramaweg in den gleichnamigen Weg ein. Hier bleiben wir bis

zum Hotel Hoferer. Dort überqueren wir die kleine Holzbrücke ggü.

der Fahrstraße und gehen auf dem

Spinnersberg

Panoramaweg weiter über den

Magdalenenfelsen, wobei wir uns nun bis zum Schluss geradeaus halten.

Am "Pionierbrunnen" geht es rechts ca. 300 m der B 28 entlang, in

den Ortskern von Bad Griesbach hinein.

Nun geht es hinter Häfner's Flair Hotel Adlerbad auf einem Kiesweg H

weiter Richtung Ortsmitte, bis wir nach ca. 250 m auf eine Teerstraße

stoßen. Die überqueren wir und biegen schräg rechts in einen leicht

abschüssig verlaufenden, breiten Weg ein. Diesem folgen wir bis wir

wieder auf die B 28 treffen. Rechts, dem Gehsteig folgend, wandern

V order-

wir weiter bis zum Ausgangspunkt Bhf. Bad Griesbach.

bästenbach

Stinikreuz

Holzbühlhof

Rench

Döttelbächle

Eichbühl

Start/Ziel:


/

/

Elisabethruhe

H

Start

Bad Peterstal-

Bahnhof

In den Mauern

502

Bhf. Bad Griesbach

Im leicht Mülben

4,8 km/ca. 1:45 Std.

132 hm

Hotel Adlerbad

Kurhaus

H

Hotel Döttelbacher Mühle

H

E mmersbächle

Hotel Kimmig

Haberer

Turm


16 Wandern im Nationalpark Schwarzwald

Vogelskopf

VOGELSKOPF - WO DIE WILDNIS ENTSTEHT

Wenn die Natur sich selbst überlassen wird und ihre Kräfte frei entfalten

kann, dann entsteht die Wildnis – ein Lebensraum für unzählige

bedrohte Tier- und Pflanzenarten. Entdecken Sie die Landschaft des

Nationalpark Schwarzwald in ihrer natürlichsten Erscheinungsform.

Wegbeschreibung

Wir starten ggü. des Honigladens am Wanderheim und nehmen den

rechten Wanderweg parallel zur B28. Nach ca. 500 Metern überqueren

wir die Bundesstraße und wandern auf dem Weg bis zur nächsten

Weggabelung, an der wir uns links halten. An der nächsten Kreuzung

(Melkereikopf) gehen wir rechts und weiter geradeaus bis zum Bosensteiner

Eck. Hier lohnt ein Abstecher zum „Brenntner Schrofen“

von wo aus wir die beeindruckende Aussicht auf den Ort Ottenhöfen

genießen. Für Geübte bietet sich hier die Wegvariante über den Karlsruher

Grat an. Doch schwindelfrei sollten man schon sein, wenn man

sich auf diesen schönen Klettersteig im Nordschwarzwald begibt, die

gut zwei Extrakilometer lohnen aber in jedem Fall.

Einkehrmöglichkeiten: Berggasthaus Kernhof, Gasthaus Bosenstein,

Ruhestein Schenke

Start/Ziel:


/

/

Nationalparkzentrum Ruhestein

mittelschwer/schwer (je nach Variante)

6,8 km/ca. 2:30 bis 3:00 Std.

375 hm


18 Wandern im Nationalpark Schwarzwald

Wildseeblick

WILDSEEBLICK - HERZSTÜCK DES NATIONALPARKS

Wo Auerhuhn und Dreizehenspecht in den Morgen rufen, wo Kreuzottern

und bedrohte Insekten Unterschlupf finden und sich Wildkräuter,

Farne und Moose ungehindert verbreiten dürfen, wandern wir mitten

im Nationalpark Schwarzwald.

Wegbeschreibung

Entlang des Skihanges am Nationalparkzentrum Ruhestein wandern

wir bergauf zu den berühmten Grinden – den fast baumfreien Feuchtheiden

auf den Höhenrücken des Nordschwarzwaldes. Am Seekopf

tauchen wir ein in Baden-Württembergs ältesten Bannwald. Seit mehr

als hundert Jahren wird dieser nicht mehr bewirtschaftet und zählt

heute zur Kernzone des Nationalparks. Wir folgen dabei dem Westweg

(rote Raute) vorbei am Euting Grab mit Blick auf den Wildsee.

Umgeben von der Ruhe des Schönmünztals zeigt sich mystisch der

„Wilde See“. Wir halten Inne und genießen für einen Augenblick den

urwüchsigen Wald, der uns umgibt. Weiter verläuft der Weg bis zur

Darmstädter Hütte, die zur Einkehr einlädt. Über einen breiten Forstweg

gehen wir zurück zum Nationalparkzentrum und genießen währenddessen

den Blick über die Rheinebene.

Dieses Wandererlebnis können Sie auch gemeinsam mit den Rangerinnen

und Rangern des Nationalparks, im Rahmen einer Führung erleben.

Einkehrmöglichkeiten: Darmstädter Hütte, Ruhestein Schänke

Start/Ziel:


/

/

Parkplatz Nationalparkzentrum Ruhestein

mittelschwer

5,0 km/ca. 2:00 Std.

150 hm (steiler Aufstieg)


20 Wandern im Nationalpark Schwarzwald

Allerheiligen Wasserfälle

DIE ALLERHEILIGEN WASSERFÄLLE

Sagenumwobene Klosterruinen, Jahrzehntealte Mischwälder und die

spektakulären Allerheiligen Wasserfälle – diese Wanderung hat auf

rund 3,5 Kilometern so einige Highlights zu bieten. 100 Meter hohe

Felswände umranden die Schlucht, in der sich so manche Sagengestalt

versteckt.

Wegbeschreibung

Am Parkplatz überqueren wir die Straße und wandern durch das große

Eingangsportal zu den Allerheiligen Wasserfällen, die höchsten

naturbelassenen Wasserfälle des Schwarzwaldes. Über Treppen führt

der Weg vorbei an dem sagenumwobenen Naturschauspiel bis wir am

oberen Ende wieder auf einen Forstweg stoßen. Wer möchte, kann

hier den kleinen Umweg über das Ehrenmal des Schwarzwaldvereins

nehmen. Diesen folgen wir immer geradeaus bis zur Klosterruine Allerheiligen.

Hier befinden sich auch der Klosterhof, der zur Einkehr

einlädt, und eine kleine Ausstellung zur Geschichte des Klosters.

Wir verlassen das Kloster und laufen zurück zum Klosterkiosk. Hinter

dem Haus halten wir uns links und folgen ab da der Beschilderung

„Sagenrundweg“. Fesselnde Sagen laden am Wegesrand ein, erforscht

zu werden und so manche Mythenfigur säumt den Weg. Ab der

Engelskanzel geht es quer durch alte Mischwälder und über schmale

Felsnadeln zurück zum Ausgangspunkt.

Einkehrmöglichkeiten: Kloster Allerheiligen

Start/Ziel:


/

/

Parkplatz Wasserfälle Allerheilgen

mittelschwer

3,5 km/ca. 1:30 bis 2:00 Std.

130 hm


Testcenter

Bad Peterstal-Griesbach

WANDERAUSRÜSTUNG

führender Hersteller kostenlos testen -

das gibt's im Schwarzwald nur bei uns

und unseren Gastgebern:

Häfner‘s Flair Hotel Adlerbad

Hotel Döttelbacher Mühle

Hotel Kimmig

Höhengasthaus Herbstwasen

Hotel-Garni Café Räpple

Ehrenmättlehof Faißt

Ferienwohnung Schwarzwaldsteig

Löcherhansenhof

Wanderschuhe

gratis leihen

TESTEN

Teststrecke

TESTCENTER Bad Peterstal-Griesbach

Kur und Tourismus GmbH

Wilhelmstraße 2, 77740 Bad Peterstal

+49 7806 9100-0

RENEGADE GTX® MID All Terrain Classic

www.lowa.de


Ihre Anreise

nach Bad Peterstal-Griesbach

Mit dem Auto:

Autobahn A5, Karlsruhe-Basel, Ausfahrt Appenweier/Renchtal,

Oberkirch, Oppenau (B 28)

oder Ausfahrt Achern, Anfahrt über die Schwarzwaldhochstraße

(B 500)

Autobahn A 81, Stuttgart-Singen, Ausfahrt Horb, Freudenstadt,

Kniebis (B 28)

Mit der Bahn:

ICE-Strecke Karlsruhe-Basel, Ortenau-S-Bahn ab Offenburg

oder Appenweier.

nach Saarbrücken

nach Frankfurt

Karlsruhe

Pforzheim

A8

Baden-Baden

Leonberg

Stuttgart

Rhein

A5

B500

Schwarzwaldhochstraße

Calw

nach München

Strasbourg

Appenweier

Oberkirch

Oppenau

Offenburg

Baiersbronn

Zuflucht

Freudenstadt

A81

Horb

Herrenberg

Tübingen

Bad Peterstal-Griesbach

Freiburg

Basel

Singen

Bodensee

Impressum: KTG Bad Peterstal-Griesbach, Wilhelmstraße 2, 77740 Bad Peterstal-Griesbach, Tel. 07806 91000,

www.bad-peterstal-griesbach.de Keine Haftung für Satz-/Druckfehler. Kartengrundlage: Kartografie Ruppenthal;

Geoinformationen der © Vermessungsverwaltungen der Bundesländer und BKG (www.bkg.bund.de)sowie

Kartenmaterial Nationalpark Schwarzwald. Fotos: © KTG, Fotografie: Ulrike Klumpp, David Lohmüller, ©Charly Ebel

(Nationalpark Schwarzwald); Druckerei: Wir machen Druck.

Weitere Magazine dieses Users