Bericht Steiermark 2019

oncont
  • Keine Tags gefunden...

www.bau-holz.at/stmk

Gewerkschaft BAU-HOLZ

STEIERMARK

25. Landeskonferenz, 15. März 2019

BERICHT 14-18

Online

lesen!

www.gbh-br.at/

bericht


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

Vorwort ............................................................................................................................................................... SEITE 3

Veränderungen .............................................................................................................................................. SEITE 5

Landesvorstand ............................................................................................................................................ SEITE 7

Landessekretariat ......................................................................................................................................... SEITE 9

Fortbildung für Externe ............................................................................................................................... SEITE 10

NEIN zu 12/60 .............................................................................................................................................. SEITE 11

Faire Arbeit ....................................................................................................................................................... SEITE 13

Kollektivvertrag ............................................................................................................................................. SEITE 14-15

Jugend ................................................................................................................................................................ SEITE 16-17

Pensionisten ................................................................................................................................................... SEITE 18-19

Frauen ................................................................................................................................................................. SEITE 21

Bildung ................................................................................................................................................................ SEITE 23

Organizing ......................................................................................................................................................... SEITE 24-25

Lohnsteuer runter! ...................................................................................................................................... SEITE 26

Ehrungen ........................................................................................................................................................... SEITE 27

Mitgliederentwicklung ................................................................................................................................ SEITE 27

Neujahrstreffen ............................................................................................................................................. SEITE 29

150 Jahre Gewerkschaft Bau-Holz .................................................................................................... SEITE 31

Fachausschuss ............................................................................................................................................. SEITE 33

Im Gedenken .................................................................................................................................................. SEITE 35

Bewegte Zeiten ............................................................................................................................................. SEITE 37

Presseberichte .............................................................................................................................................. SEITE 39-55

Impressum | Herausgeber: Österreichischer Gewerkschaftsbund, Gewerkschaft Bau-Holz, 1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1 | Fotos: GBH-Presse, Melbinger, Adobe Stock | Redaktion:

GBH Seiermark, 8020 Graz, Karl-Morre-Straße 32, LGF Andreas Linke | Konzept: GBH-Presse, Thomas Trabi, M.A. | Druck: Medienfabrik, Graz www.bau-holz.at | 02/03 2019

2 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


BERICHT VORWORT

Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen!

In den letzten 5 Jahren konnten wir

gemeinsam sehr viel für unsere

Mitglieder erreichen.

Viele Veränderungen in der Gesellschaft

haben wir bereits vorhergesehen

und rechtzeitig für eine bessere Gesetzeslage

sowie gute und starke

Kollektivverträge gesorgt.

Die Highlights: Überbrückungsgeld,

Erfolge im Kampf gegen Lohn- und

Sozialdumping, die Wiedereinführung

des Bestbieterprinzips und natürlich

die größte Lohnsteuerreform der 2. Republik.

Unsere KV-Abschlüsse waren

auch immer unter den besten. Nach

zähem jahrelangem Kampf konnten

wir die Istlohn-Erhöhungen im Holz-

und Kunststoffgewerbe umsetzen. Das

sind alles Meilensteine für mehr

Fairness am Arbeitsmarkt.

Diese Errungenschaften und Verbesserungen

für unsere Beschäftigten

konnten wir nur durch den

ständig steigenden Mitgliederstand

und die damit verbundene Stärke der

Gewerkschaft Bau-Holz sowie eine

hervorragende Zusammenarbeit mit

unseren FunktionärInnen und einem

guten Netzwerk erreichen. Innerhalb

der Gewerkschaft Bau-Holz Steiermark

hat es einige Veränderungen gegeben,

die Zusammenarbeit ist aber unverändert

sehr gut geblieben. Dafür ein

herzliches Dankeschön an alle!

Nicht nur bei uns hat sich einiges verändert,

auch die politische Landschaft

ist durch Maßnahmen der

neuen Bundesregierung sozial kälter

geworden. Die erfolgreiche und

international anerkannte Sozialpartnerschaft

scheint der jetzigen Bundesregierung

ein Dorn im Auge zu sein.

Immer wieder gibt es Angriffe gegen

unsere Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer

von Seiten dieser Bundesegierung:

60-Stunden-Woche/

12-Stunden-Tag, Zerschlagung des

funktionierenden Gesundheitssystems,

drohende Verschlechterungen bei der

Arbeitslosenversicherung, die geplante

Steuerreform für Superreiche, eine Umverteilung

von unten nach oben.

Wir als Sozialpartner werden nicht

mehr eingebunden. Durch fehlende

Begutachtungsfristen kommt es zu

„Husch-Pfusch-Gesetzen”. Unter dem

Deckmantel „Reform” wird eine

Schlechterstellung nach der anderen

für ArbeitnehmerInnen durch das Parlament

„gepeitscht”. Unter dem Motto

„Speed kills” wird so unser Sozialsystem

zu Grabe getragen. Solidarität gibt

es nicht mehr! Die Reichen werden reicher,

der Mittelstand wird „ausgeblutet”

und die Armen werden ärmer.

Kapital kommt leider vor Arbeit.

Immer dort, wo es gegen ArbeitnehmerInnen

geht, werden wir weiterhin

deutlich dagegen auftreten.

Gemeinsam werden wir auch in den nächsten 5 Jahren stark sein.

Wir sind stolz auf Bau-Holz!

Andreas Linke Landesgeschäftsführer

Christian Supper Landesvorsitzender

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 3


GBH VERÄNDERUNGEN

Neue Landesgeschäftsführung

GBH-Bundesvorsitzender Abg. z. NR

Josef Muchitsch hat auf Grund seiner

Aufgabe im Bund und im Nationalrat

die Landesgeschäftsführung der GBH

Steiermark mit Anfang September 2015

an Andreas Linke übergeben.

Service weiter ausbauen

Als Landesgeschäftsführer hat Andreas

Linke sein Augenmerk vor allem darauf

gelegt, das Service für Mitglieder und

Betriebsräte weiter auszubauen, sowie

das bereits Erreichte besser zu kommunizieren.

Da er selbst viele Jahre als Betriebsrat

und Hackler am Bau tätig war,

kann er auf diese Erfahrung zurückgreifen

und so eine breite Basis für diese

neue Tätigkeit finden.

Veränderungen in der Gewerkschaft

Bau-Holz Steiermark

Seit März 2016 betreut Manuela Rozin

unsere slowenischsprachigen KollegInnen.

Im Oktober 2016 wurde Jasmin

Pauser für den Jugendbereich eingestellt.

Nach einem Wechsel von Thomas

Wiedner zum ÖGB hat Erich Berger mit

Jänner 2017 dessen Bereich in der

Obersteiermark übernommen. Im Mai

2017 hat außerdem Otto Rottensteiner

die Verantwortlichkeiten von Erwin

Stöller übertragen bekommen, der in

die Altersteilzeit ging. Mit September

2018 durften wir schließlich Manuel

Trausenegger in unserem Team begrüßen,

nachdem Jasmin Pauser in Karenz

ging.

Personelles aus dem

Landesvorstand

Im Landesvorstand gab es durch Pensionierungen,

Betriebswechsel und Firmenschließungen

ebenfalls einige

Veränderungen. Ausgeschieden aus

dem Landesvorstand sind seit 2014 die

KollegInnen Erich Berger (Admonter),

Heimo Hrastnik (Hinteregger), Josef Legenstein

(Porr), Franz Mandl (Pongratz),

Jasmin Pauser (IBIDEN), Otto Rottensteiner

(Swietelsky), Manuela Rozin

(Pax) und Wilhelm Tarfusser (Lafarge).

Ihnen allen vielen Dank für die bisherige

Arbeit und natürlich auch für die

Bereitschaft zur weiteren Mitwirkung.

Ein ständig steigender Mitgliederzuwachs

(siehe Seite 25) zeigt eindrucksvoll,

dass die Gewerkschaft Bau-Holz

Steiermark auf dem richtigen Weg ist

und gut aufgestellt in eine herausfordernde

Zukunft blicken kann.

Auch in den kommenden fünf Jahren

möchte sich das Team rund um Andreas

Linke und Christian Supper für die Arbeitnehmerinnen

und Arbeitnehmer in

unseren Bau-, Holz-, und Stein-Branchen

einsetzen und freut sich bereits

jetzt auf die gewohnt gute Zusammenarbeit

und viele Herausforderungen.

Ein starkes und zukunftsfittes Team für unsere BetriebsrätInnnen und Mitglieder. An der Spitze

mit dem GBH-Bundesvorsitzenden Abg. z. NR Josef Muchitsch, GBH-Landesgeschäftsführer

Andreas Linke und GBH-Landesvorsitzenden Christian Supper

Mit einem so starken und engagierten

Team, wie es die Gewerkschaft

Bau-Holz in der Steiermark hat,

kann es nur weiterhin aufwärts

gehen! (Siehe „Presse” Seite 37)

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 5


GBH LANDESVORSTAND

Präsidium:

Landesvorsitzender:

Landesvorsitzender Stv.:

Landesvorsitzender Stv.:

Christian Supper

Franz Endthaller

Günter Steinbauer

Landesvorstand:

Manuela Dechler Franz Deutsch Anton Grain-Hainz

Werner Hafner Manfred Heinzl Erich Heschl

Hannes Hofer Martina Koller Karl Kraker

Andreas Lautner Werner Lorber Gernot Pachernigg

Karl-Heinz Papst Albert Remler Roman Scherer

Jeremy Strobl Josef Walter Gernot Weninger

Christian Wild Manfred Zinnebner Karl-Heinz Zirngast

Kontrolle:

Edwin Sturm Herbert Sundl Karl Rappold

Josef Gaar

Robert Schraith

Während der Funktionsperiode ausgeschieden:

Erich Berger Heimo Hrastnik Josef Legenstein

Franz Mandl Jasmin Pauser Otto Rottensteiner

Manuela Rozin

Wilhelm Tarfusser

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 7


GBH LANDESSEKRETARIAT

Andreas Linke

Landesgeschäftsführer

Bezirke Leibnitz, Graz-Umgebung,

Deutschlandsberg, Voitsberg

0316/7071-248 | 0664/614 55 79

andreas.linke@gbh.at

Georg Hödl

Sekretär, Organizing, PensionistInnen

Bezirke Weiz, Graz,

Graz-Umgebung

0316/7071-323 | 0664/614 55 40

georg.hoedl@gbh.at

Manuel Trausenegger

Fachexperte, Jugend

Marcus Gordisch

Sekretär, Bildung, Rechtsschutz

Bezirke Radkersburg, Fürstenfeld,

Feldbach, Hartberg, Graz

0316/7071-250 | 0664/614 55 25

marcus.gordisch@gbh.at

Manuela Rozin

Fachexpertin, FAIRE ARBEIT

Servicestelle Spielfeld „Faire Arbeit”

Beratung in slowenischer Sprache

0664/614 55 39

manuela.rozin@gbh.at

Andrea Rauch-Kemmer

Sekretariat

Buchhaltung, Kassa

0316/7071-251 | 0664/614 55 36

manuel.trausenegger@gbh.at

Monika Lux

Sekretariat

Abbucher, Frauen,

Unterstützungen

0316/7071-321

monika.lux@gbh.at

Martina Venetsanos

Sekretariat

Fachausschuss

0316/7071-249

martina.venetsanos@gbh.at

Otto Rottensteiner

Fachexperte

Murtal, Murau,

Leoben

0664/542 30 13

otto.rottensteiner@gbh.at

0316/7071-254

andrea.rauch-kemmer@gbh.at

Silvia Reinbacher

Sekretariat

Beitragsverrechnung

0316/7071-253

silvia.reinbacher@gbh.at

Erich Berger

Fachexperte

Liezen, Mürzzuschlag

0664/614 55 43

erich.berger@gbh.at

Dagmar Grasser

Sekretariat

Buchmüllerplatz 2

8700 Leoben

0664/614 55 21

dagmar.grasser@gbh.at

Landesorganisation Steiermark: 8020 Graz, Karl-Morre-Straße 32, Telefon: 0316/70 71-254, Fax 01/534 44-105356 , Mail: steiermark@gbh.at

Bezirksstelle Leoben: 8700 Leoben, Buchmüllerplatz 2, Fax 01/534 44-105385

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 9


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

für Externe

LohnverrechnerInnentreffen

Die LohnverrechnerInnen stellen für die

GBH ein wichtiges Bindeglied in den

Firmen dar. Deshalb wurde speziell eine

Infoveranstaltung für unsere KollegInnen

im Bereich der Lohnverrechnung

entwickelt und angeboten. Den TeilnehmerInnen

wurden von Experten der

Gewerkschaft Bau-Holz, der GKK Steiermark

sowie der Bauarbeiterurlaubsund

Abfertigungskasse (BUAK) die

neuesten Regelungen näher gebracht

sowie offene Fragen beantwortet.

Poliertreffen

2018 fand das Poliertreffen in Kooperation

mit der GPA-djp statt. Poliere

sind jeden Tag vor Ort einem großen

Druck ausgesetzt. Zum einen sollen alle

arbeitsrechtlichen sowie sicherheitstechnischen

Vorgaben bei ihren MitarbeiterInnen

eingehalten werden, zum

anderen steht der Druck der Firmen und

Bauherrn gegenüber, was Fertigstellungstermine

usw. betrifft. Bei der

Schulung wurde von Experten aus verschiedensten

Fachbereichen die rechtliche

Sachlage nähergebracht.

10 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH ARBEITSZEITVERLÄNGERUNG

Aktionismus gegen 60-Stunden-Woche/12-Stunden-Tag

Ein gigantisches Bild zeigte sich am

30. Juni 2018 in Wien. Mehr als

100.000 Menschen waren zur Demonstration

gegen den 12-Stunden-Tag und

gegen die 60-Stunden-Woche gekommen.

Auch wir als GBH Steiermark

waren mit vielen Mitstreitern dabei.

Gemeinsam haben wir ein klares Zeichen

gegen den

Vorschlag der Bundesregierung zur

Ausweitung der Arbeitszeit gesetzt.

(Siehe „Presse” Seite 41)

GBH-Bundesvorsitzender Abg. z. NR Josef Muchitsch in Richtung Regierung: „Wenn sie den Arbeitskampf wollen, dann sollen sie ihn kriegen!"

BelegschaftsvertreterInnen-Konferenz: Volles Haus

BetriebsrätInnen-Konferenz: Die GBH sagt überfraktionell klar NEIN zu 12/60

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 11


GBH FAIRE ARBEIT

Die GBH kämpft

an vorderster Front gegen Lohnund

Sozialdumping. Das Projekt

„Faire Arbeit!” der GBH ist ein weiterer

Meilenstein in diese Richtung.

Aktiver Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping

Nach umfangreichen Vorarbeiten startete

„Faire Arbeit“ im Mai 2017 als vom

Land Steiermark gefördertes Projekt.

Als Zielsetzung gilt der gleiche Lohn

am gleichen Ort für die gleiche Arbeit.

Hierfür soll gemeinsam mit den

Gewerkschaften, Behörden und Wirtschaftsbetrieben

in Slowenien und

Österreich ein Maßnahmenkatalog erarbeitet

werden, um die Unterentlohnung

zu reduzieren. Während dieses

Vorhaben in Meetings zum Erfahrungsaustausch

vorangetrieben wird, betreut

die Service- und Beratungsstelle in

Spielfeld ArbeitnehmerInnen, die von

den Missständen betroffen sind. Diese

Betreuung findet in der Muttersprache

der Betroffenen statt, wodurch für die

KollegInnen vieles einfacher wird.

Gute Zusammenarbeit mit

der BUAK und der Finanzpolizei

In diesen Beratungen werden oft auch

Kontrollen von Baustellen angestoßen,

die von den Projektverantwortlichen,

GBH-Landesgeschäftsführer

Andreas Linke und Manuela Rozin, bei

der Finanzpolizei und der BUAK beantragt

werden. Manchmal reicht jedoch

auch einfach ein Gespräch mit den Verantwortlichen

in den Betrieben, um

Probleme zu lösen.

Die GBH zog anlässlich einer Pressekonferenz die Bilanz des Projekts „Faire Arbeit”. V. l. n. r.

Abg. z. NR Josef Muchitsch, Jasmin Pauser, Christian Supper, LH-Stv. Michael Schickhofer,

Andreas Linke, Manuela Rozin und Marcus Gordisch

Anlaufstelle in Spielfeld

Informationen über die Service- und

Beratungsstelle in Spielfeld sowie unsere

Internetseite www.faire-arbeit.at

werden per Direkt-Mailing von der

BUAK an die ArbeitnehmerInnen versendet.

Um jedoch auch die Personen

zu erreichen, die fälschlich nicht der

BUAK gemeldet wurden, finden auch

Verteileraktionen an Grenzübergängen

statt. Bei diesen werden Info-Folder mit

den Projekt-Eckpunkten verteilt.

Bei einem Pressegespräch informierten

wir gemeinsam mit LH-Stv. Michael

Schickhofer und GBH-Bundesvorsitzenden

Abg. z. NR Josef Muchitsch

über die bisherigen Erkenntnisse und

Geschehnisse. (Siehe „Presse” Seite 53)

Informationsmeetings gibt es natürlich

auch mit unseren Partnern in den

Fachgewerkschaften, dem ÖGB, den

Arbeiterkammern und der BUAK. Der

gemeinsame Erfahrungsaustausch und

das Networking sind eine starke Basis

für unser Projekt.

Internationale Anerkennung

Durch diese breit aufgestellte Information

wurde unser Projekt „Faire Arbeit“

so bekannt, dass wir sogar zur Teilnahme

am EU-Projekt „PROMO“ (Protecting

Mobility through Improving

Labour Rights Enforcement in Europe)

eingeladen wurden.

Der Erfahrungsaustausch mit den anderen

Teilnehmern aus Belgien, Finnland,

Italien, Norwegen, Tschechien

und Österreich ist äußerst interessant

und unterstützt die weitere Entwicklung

unserer Arbeit für den selben Lohn

am selben Ort für dieselbe Arbeit.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 13


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

14 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH KOLLEKTIVVERTRAG

Kollektivverträge verhelfen ArbeitnehmerInnen zu vielen Rechten und Ansprüchen, die nicht in Gesetzen

geregelt sind. In Österreich gibt es keine gesetzlichen Lohn- bzw. Gehaltserhöhungen, d. h., nur aufgrund

von Kollektivverträgen gibt es regelmäßig höhere Löhne und Gehälter für ArbeitnehmerInnen. Jedes Jahr erreichen

wir gemeinsam Einkommenserhöhungen in Verhandlungen mit der ArbeitgeberInnenseite. Kollektivverträge

regeln außerdem die Zuschläge für Schichtarbeit, Feiertagsarbeit, Überstunden oder Mehrarbeit

bzw. Urlaubszuschuss und Weihnachtsgeld. Auch Freizeitansprüche der ArbeitnehmerInnen (z. B. bei Übersiedlung

oder Hochzeit), die Bezahlung von Zulagen und Prämien, Reisegebühren oder Taggelder und vieles

mehr werden durch die Kollektivverträge erzielt.

Erhöhung der Löhne durch die Kollektivvertragsverhandlungen 2014 bis 2018

Die GBH hat in allen ihren 25 Branchen mit rund 250.000 Beschäftigten 100 % KV-Abdeckung.

Mindestlohn von 1.500 EUR für 99,7 % der Beschäftigten erreicht

... nur in nachfolgenden Teilbereichen konnte der Mindestlohn noch nicht erreicht werden.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 15


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

Berufswettbewerbe des Fachausschusses

der AK und der GBH

In den vergangenen Jahren wurden in

138 Berufsschulklassen bei rund 3000

Lehrlingen unserer Branchen (Dachdecker,

Hafner u. Fliesenleger, Stuckateure,

Maurer, Zimmerer, Tischler,

Tapezierer, Pflasterer und Rauchfangkehrer)

in den 2. Klassen die Wettbewerbe

durchgeführt.

Landesberufsschule

Fürstenfeld

Für die 3 Klassenbesten gab es neben

einer Urkunde auch einen Sportrucksack

und Gutscheine.

Schutzausrüstung: Verteilaktionen

Gemeinsam mit der AUVA wurden in

unseren Branchen in der 1. Berufsschulklasse

an jeden Lehrling eine

Schutzbrille und ein persönlicher Gehörschutz

ausgeteilt. So konnten wir

in den letzten 4 Jahren rund 2.200

Lehrlinge durch die Aktion informieren

und durch die geschulten KollegInnen

des AUVA-Unfallverhütungsdienstes

im sicheren Umgang ausbilden.

Landesberufsschule

Graz

Landesberufsschule

Murau

16 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH JUGEND

Gemeinsam mit der ÖGJ

Auch im Dachverband der ÖGB-Jugend

sind wir stark vertreten. Bei der

letzten Landeskonferenz der ÖGJ Steiermark

unter dem Motto „Die Zukunft

der Arbeitswelt“ am 18.03.2017 wurde

Kollege Jeremy Strobl von der Porr

Bau GmbH einstimmig in das Präsidium

gewählt. Weiters sind wir im

ÖGJ-Landesvorstand mit 3 Mandaten

stark miteingebunden.

Bei dieser Konferenz wurde der Jugendvertrauensrat

der Firma LIEB BAU

Weiz mit dem JVR-Award für sein Engagement

im Betrieb ausgezeichnet.

GBH stellt den ÖGJ-Vorsitzenden

Erstmalig in der Geschichte der ÖGJ

Steiermark kommt der Vorsitzende aus

der Gewerkschaft Bau-Holz.

Am 23.11.2018 wurde im Zuge eines

Landesvorstandes Jeremy Strobl als

geschäftsführender Vorsitzender einstimmig

gewählt. Er übernimmt das

Ehrenamt von Manuel Trausenegger.

Bau-Holz Jugend in Brüssel

Gemeinsam mit den anderen Fachgewerkschaften

besuchten wir Brüssel. In

5 Tagen konnten wir vieles über die

Arbeit im EU-Parlament und die Aufgaben

in der ständigen Vertretung der

AK, des ÖGB und der WKO erfahren.

Mit Museums-Besuchen und einem

Rundgang im ältesten aktiven Rathaus

wurde unser Horizont erweitert.

Nachwuchs in der GBH Steiermark

Wir gratulieren unserer Kollegin Jasmin

Pauser zu ihrer neuen Aufgabe.

Seit Oktober 2018 ist sie stolze Mutter.

Liebe Jasmin, im Namen der GBH Steiermark

danken wir dir für deine geleistete

Arbeit und wünschen deiner

Familie viel Gesundheit und alles Gute

in deiner Babypause. Deine Bau-Holz

Jugend!

Protestmaßnahmen gegen die geplante Abschaffung des JVR durch die Bundesregierung

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 17


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

Das Team um LV Josef Walter hat sich eine kontinuierliche Mitgliedersteigerung und mehr persönliche Betreuung

zum Ziel gesetzt. Dies kann im Berichtszeitraum eindrucksvoll bewiesen werden.

Pensionisten-Ausschussmitglieder der GBH Steiermark:

Landespensionistenvorsitzender:

Stellvertreter:

Stellvertreter:

Josef Walter

Rudolf Eberhart

Erich Oberleitner

Mitglieder

Erwin Brandner Emil Gornicec Manfred Höller

Aurelia Kramer Alfred Leitner Ernst Lux

Franz Mandl Werner Meister Ernst Schneider

Franz Strohmaier Wilhelm Tarfusser Gerhard Traumüller

Friedrich Wolf

18 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH PENSIONISTEN

Durch die Bemühungen unserer FunktionärInnen,

BetriebsrätInnen und der

BezirkssekretärInnen konnten sehr

viele KollegInnen auch als PensionistInnen

zur Aufrechterhaltung ihrer

Mitgliedschaft bewogen werden. Für

die Betreuung unserer Mitglieder

wandten unsere Kollegen dabei sehr

viel Zeit auf. Es wurden alle Mitglieder,

ab dem 70. Geburtstag, zu

jedem runden und halbrunden Geburtstag

persönlich besucht und zu

ihrem Jubiläum gratuliert.

Der Mitgliederstand Jänner 2014 mit

1.943 Mitgliedern konnte kontinuierlich

auf 2.271 Mitglieder im Dezember

2018 gesteigert werden. Durch diese

positive Entwicklung werden die Ausschussmitglieder

in der kommenden

Periode von 15 auf 16 anwachsen.

Das Bemühen von LV Josef Walter,

unsere Anliegen in andere Gremien zu

tragen, ist sicher auch eine Bereicherung

für unsere Landesorganisation.

Im Bereich der ÖGB-LandespensionistInnen

ist Josef Walter gemeinsam

mit Erich Oberleitner eine starke

Stimme der ehemaligen Bau- und HolzarbeiterInnen.

Leider hat unser Kollege

Franz Held aus persönlichen Gründen

all seine Funktionen diesen Herbst zurückgelegt,

so durften wir Koll. Franz

Mandl zu den ÖGB-LandespensionistInnen

entsenden.

Auch bei den BundespensionistInnen

waren unsere PensionistInnen

stets stark vertreten. Josef Walter war

als stellvertretender Bundesvorsitzender

bei allen Sitzungen anwesend und

konnte so wichtige Erkenntnisse in

den Landespensionistenausschuss

bringen. Ein guter Zusammenhalt im

Bereich des Landespensionistenausschusses

kann nur durch gemeinsame

Aktivitäten stattfinden. Auch beim

letzten Bundeskegelturnier in Schladming

konnten wir ein tolles Team stellen

und uns so im Mittelfeld platzieren.

In jeder Sitzung des Ausschusses wird

ein aktueller Themenschwerpunkt gesetzt

und durch Experten referiert und

diskutiert.

Leider hat uns am 12. April 2018 auch

ein langjähriges Mitglied und Funktionär

für immer verlassen, Josef Schober,

Landespensionistenvorsitzender a.

D., war nicht nur Betriebsrat, er war

Gewerkschafter mit Leib und Seele und

hat sicher einen Grundstein für eine

gute Vertretung aller Bau- und Holz-

PensionistInnen in der Steiermark gelegt.

Aus der LO Steiermark haben Beschäftigte,

Betriebsräte und der gesamte

Pensionistenausschuss der Verabschiedung

beigewohnt und Koll.

Josef Schober die letzte Ehre erwiesen.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 19


GBH FRAUEN

Unter dem Motto „Frauenrechte sind Menschenrechte” hat der Landesfrauenausschuss der Gewerkschaft

Bau-Holz Steiermark im Berichtszeitraum 2014 bis 2018 vor allem Information für Frauen und zu Frauenthemen,

aber auch die Erhebung dieser Themen an der Basis als Ziel gehabt.

Gemeinsam mit der Bundesfrauensekretärin,

Kollegin Brigitte Schulz, und

unter der Schirmherrschaft des Landesgeschäftsführers

Andreas Linke,

wurde das Frühjahr 2017 dazu genutzt,

eine Befragung in Betrieben mit

großem Frauenanteil durchzuführen.

Die befragten Frauen bestätigten

die Wichtigkeit der Gewerkschaftsarbeit

und erklärten die Kollektivverträge

sowie das Urlaubs- und Weihnachtsgeld

zu den wichtigsten Errungenschaften

der Gewerkschaften.

Es zeigte sich, dass viele der Sorgen

der Frauen denen von Männern

durchaus ähnelten. So wurden die

Arbeitsplatzsicherheit und der Stress

durch Zeitdruck recht häufig genannt.

Frauenspezifischer wurden jedoch

auch Gleichberechtigung in Hinsicht

auf Entlohnung, Aufstiegsmöglichkeiten

und Arbeitseinteilung oft genannt.

Als Auftrag an die Gewerkschaft sahen

die Frauen damals schon den

Kampf um eine gerechte Arbeitszeit,

ein Thema, das nun noch wichtiger

geworden ist. Im Anschluss an

diese Befragung wurde ein neuer Frauenfolder

entwickelt, in dem einige der

Kernaussagen abgedruckt sind.

Zusätzlich dazu waren die GBH-

Frauen gemeinsam mit den ÖGB-

Frauen aktiv unterwegs. Themen wie

der Equal Pay Day, Wie soll Arbeit

und natürlich der internationale

Frauentag, sowie 100 Jahre Frauenwahlrecht

in Österreich haben uns besonders

begleitet.

Am 25. Oktober 2018 wurde bei der

Landesfrauenkonferenz der Landesfrauenausschuss

neu gewählt. Martina

Koller wurde als Vorsitzende

wiedergewählt, ebenso ihre Stellvertreterin

Manuela Dechler. Als Mitglieder

wurden die Kolleginnen Kriemhilde

Fichtinger, Christina-Maria Kunz und

Elfriede Magg gewählt.

V. l n. r..: Landesgeschäftsführer Andreas Linke, Kriemhilde Fichtinger, Landesfrauenvorsitzende-Stv. Manuela Dechler, Bundesfrauenvorsitzende

Brigitte Schulz, Landesfrauenvorsitzende Martina Koller, Elfriede Magg und Landesvorsitzender Christian Supper

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 21


GBH BILDUNG

In den Jahren 2014 bis 2018 lag der Schwerpunkt der steirischen Bildungstätigkeit auf den Grundkursen, die

stets in den Monaten Jänner bis April im Hotel Tauernblick/Schladming abgehalten werden.

Insgesamt nahmen 265 Betriebsratsmitglieder

an diversen Grundkursen

und Expertenkursen teil.

Diese Ausbildung beschäftigt sich mit

Themen wie Kollektivvertrag, Arbeitsund

Sozialrecht, Rhetorik, Kommunikation,

gewerkschaftlichen Themen

und vielem mehr.

Die Arbeit der BetriebsrätInnen wird so

auf eine fundierte Basis aus Wissen

und Kontaktmöglichkeiten gestellt.

Als höchste Stufe der gewerkschaftlichen

Bildung dient die Sozialakademie.

Es ist Aufgabe der Sozialakademie,

den TeilnehmerInnen jene Kenntnisse

und Fähigkeiten zu vermitteln,

die für eine kompetente und effiziente

Vertretung von ArbeitnehmerInneninteressen

auf betrieblicher und überbetrieblicher

Ebene erforderlich sind.

Diese Ausbildung wurde von der steirischen

GBH-Frauenvorsitzenden Martina

Koller absolviert.

Das zusätzliche Angebot, individuelle

Kurse und Schulungen für Betriebsratskörperschaften

durchzuführen,

erwies sich als besonders erfolgreich.

Das Programm dieser Seminare ist auf

die Wünsche und Bedürfnisse der

Kursteilnehmer zugeschnitten, um

den täglichen Anforderungen in den

Betrieben gerecht zu werden.

Die GBH Steiermark ist stets bemüht, unsere FunktionärInnen

weiterzubilden und immer auf den neuesten Stand zu bringen.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 23


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

Organizing ist ein Modell, in dem ArbeitnehmerInnen stark gemacht werden sollen, selbst aktiv und gemeinsam

mit den BetriebsrätInnen und der Gewerkschaft für ihre Rechte einzutreten. Die Beschäftigten, die

mit uns gemeinsam Organizing-Aktivitäten gesetzt haben, erreichen mehr in ihrem Betrieb und sie sind zufriedener.

Es werden bestehende Betriebsräte gestärkt, neue Betriebsräte gegründet und die Zahl der Gewerkschaftsmitglieder

steigt. Organizing hat wesentlich zum Mitgliederzuwachs und den deutlich

steigenden Neuwerbungszahlen der GBH beigetragen!

Die 3 Organizing-Kampagnentypen wurden in unsere tägliche Praxis integriert

1. Organisierungskampagne: Aufbau einer lebendigen Gewerkschaft im Betrieb. Betriebserschließung,

Aufbau und Verankerung gewerkschaftlicher Strukturen.

2. Mobilisierungskampagne : Aufbau von Handlungs-, Aktions- und Streikfähigkeit in unseren Betrieben

und Branchen (z.B. KV-Verhandlungen). AN sensibilisieren & mobilisieren für eine starke und transparente

KV-Runde!

3. Druckkampagne: Alternative Arbeitskampfformen, u.a. gewerkschaftliche Konflikte zu

öffentlichen Themen machen.

GBH-Organisierungskampagne

Mit dem Jahr 2014 haben wir in der Steiermark den Versuch gewagt, uns abseits der etablierten, organisierten

Firmen, systematisch unorganisierten, also „Weiße-Flecken-Betriebe“ zu widmen.

Mit den verschiedenen Tools – wie Recherche,

Suchen von interessierten Beschäftigten

in den unorganisierten

Betrieben oder auch durch Kontakte

aus unseren Netzwerken – konnten wir

in einigen Betrieben gewerkschaftliche

Strukturen aufbauen. Hierbei war ausschlaggebend,

dass wir zeitgleich

durch mehrere, koordinierte Zweier-

Teams mit den Beschäftigten Gespräche

am Arbeitsplatz führten. In zwei

Weiße-Flecken-Betrieben gelang es

uns, neue Betriebsratskörperschaften

zu gründen und bei den anderen

Betrieben konnten wir unsere Bewegung

und unsere Leistungen verankern

und somit den Organisationsgrad erhöhen.

Weiße-Flecken-Betriebe (WFB) Auswertung Steiermark 2014-2018

• 7 Organizing-Projekte WFB

Kölbl Profimontagen

FTP Montagen

Maler Fischer GmbH

Lederer-Grabner Bau GmbH

Haider & Co Hoch-/Tiefbau GmbH

Ing. Röck GesmbH

Weingerl & Co Bau GmbH

• 7 WFB 2014 – 2018

2 neue BR-Körperschaften

3 ohne BR-Wahl beendet

2 laufende WFB-Projekte

• WFB-Erfolge insgesamt:

2 neue BR-Körperschaften

170 neue Mitglieder geworben

24 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH ORGANIZING

GBH-Mobilisierungskampagne

Erfolge unserer

im Holz- & Kunststoffgewerbe

Im Rahmen des Organizing führte die GBH über mehrere Jahre Mobilisierungskampagnen (MOKA) in den Bereichen Holz-

& Kunststoffgewerbe durch, die unter dem Motto: „Mehr Cash für alle!“ in der Öffentlichkeit bekannt wurden. Primäres

Ziel war es, gemeinsam mit den BetriebsrätInnen und ArbeitnehmerInnen eine kollektivvertraglich vereinbarte IST-Lohnerhöhung

zu erreichen.

GBH–Druckkampagne

Durch die vielen betrieblichen und öffentlichkeitswirksamen

Aktionen konnten wir im Holzgewerbe mit 1. Mai

2016 und im Kunststoffgewerbe mit 1. Mai 2017 erstmalig

in der Geschichte eine IST-Lohnerhöhung auf KV-

Ebene durchsetzen!

„Gewerkschaft sind WIR – mit DIR!“

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 25


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

26 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH LOHNSTEUER | EHRUNGEN | MITGLIEDERENTWICKLUNG

unserer verdienten Mitglieder

DANKE!

Im Berichtszeitraum fanden Ehrungen langjähriger bzw. besonders verdienter Mitglieder statt.

Insgesamt wurden 2.386 Kolleginnen

und Kollegen für die langjährige

Treue zum ÖGB geehrt.

Mit der Hans Böck Ehrennadel für

Verdienste um die Gewerkschaft

Bau-Holz wurden ausgezeichnet:

{

Erwin Brandner

Werner Skoff

Viktor Tappler

Manfred Tuscher

Josef Walter

Ständiges Wachstum der Gewerkschaft Bau-Holz Steiermark

Die ständige Zusammenarbeit mit BetriebsrätInnen

und FunktionärInnen ist

eine der wichtigsten Aufgaben der

Landesorganisation. Die LO ist Informationsdrehscheibe

und Koordinationspunkt

für alle Aktivitäten auf

Landes- und Bundesebene.

Teilnahme an Betriebsratssitzungen

und Betriebsversammlungen, Informationsveranstaltungen

für Betriebsräte

als Grundlage bei wichtigen Verhandlungen

und Rechtsberatung sowie

Weiterleiten von betrieblichen Anliegen

an die Bundeszentrale gehört auch

zum Leistungsspektrum. Nur durch

den Einsatz, den Fleiß und die

ständige Hartnäckigkeit der SekretärInnen

und FunktionärInnen konnte

die GBH Steiermark im Berichtszeitraum

den Mitgliederstand weiter

ausbauen.

2014 2015 2016 2017 2018

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 27


quergasse 2, a-8430 leibnitz

t + 43 (0) 3452 85521-22

f + 43 (0) 3452 85521-27

www.planconsort.at


GBH NEUJAHRSTREFFEN

Bereits seit 2010 lädt die GBH jährlich zum traditionellen Neujahrstreffen. Immer wieder mit Erfolg!

Schon 2017 beschäftigte sich die

GBH mit der Wichtigkeit der Sozialpartner.

Schon das damalige Neujahrstreffen

stand unter dem Motto:

„Hat Sozialpartnerschaft Zukunft?”.

„Die Errungenschaften der österreichischen

Sozialpartner sind im internationalen

Vergleich einzigartig. Das

Thema hat in den letzten Monaten sowohl

in der Gesellschaft als auch in

der Politik an Interesse gewonnen und

eine hitzige Diskussion über den Sinn

der Sozialpartnerschaft ausgelöst. Wir

haben mit jenen diskutiert, die täglich

Sozialpartnerschaft leben“, erklärt

GBH-LGF Andreas Linke.

Die GBH lud 2017 im Rahmen ihres

traditionellen Neujahrsempfangs Partner,

Institutionen und FunktionärInnen

zur Podiumsdiskussion unter dem

Motto „Hat Sozialpartnerschaft

Zukunft?“.

Es diskutierten Landesrat Dr. Christian

Buchmann, BIM Bau KR Ing. Hans-

Werner Frömmel, AK-Präsident Josef

Pesserl und der Bundesvorsitzende der

Gewerkschaft Bau-Holz Abg. z. NR

Josef Muchitsch. Diskussionsleiter war

ORF-Chefredakteur Gerhard Koch.

Einig war man sich, dass die Sozialpartnerschaft

in Österreich gut funktioniere

– auf Betriebs- und Branchenebene.

Das Erfolgsmodell basiert auf

einer offenen und ehrlichen Kommunikation.

Wir hoffen sehr, dass dies

in unseren Branchen auch in Zukunft

so bleibt.

(Siehe „Presse” Seite 39)

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 29


GBH 150 JAHRE GBH

150 Jahre Gewerkschaft Bau-Holz. Mit Elan und Zuversicht in die Zukunft!

Mit einem Geburtstagsfest, vielen

Überraschungen und zahlreichen

Ehrengästen feierte die GBH 2017

in der BAUAkademie ihren Geburtstag.

Vor 150 Jahren wurden

erste Vereine der Bau- und Holzarbeiter

gegründet. Anlass zu feiern.

Die GBH ist bekannt dafür, neue, zukunftsweisende

Wege zu gehen, über

den Tellerrand zu blicken und eine

einzigartige Sozialpartnerschaft zu

leben. Das spiegelte sich auch im abwechslungsreichen

und dynamischen

„Geburtstagsfest“ der GBH wider. Die

Gäste wurden „stilecht“ von Baustellenlärm

empfangen. Mit Kurzinterviews,

Tanzeinlagen und Filmen

wurden Vergangenheit, Gegenwart

und Zukunft der Gewerkschaft und

der Sozialpartnerschaft beleuchtet.

Rund 200 Gäste aus Gewerkschaften,

Institutionen, Wirtschaft und Politik

feierten mit dem GBH-BV Josef Muchitsch,

GBH-LGF Andreas Linke und

dem GBH-LV Christian Supper. Unter

den Gästen: AK-Präsident Josef Pesserl,

ÖGB-Vorsitzender Horst Schachner,

der für Wohnbau und Sanierung

zuständige Landesrat Johann Seitinger,

LH-Stv. Michael Schickhofer, die

LIM-Stv. Michael Stvarnik (Baugewerbe)

und Harald Haidler (Rauchfangkehrer)

sowie Medienvertreter.

Hauptthema Sozialpartnerschaft

„Angriffe auf die Pflichtmitgliedschaft

in der Arbeiterkammer sind Angriffe

gegen die Rechte der Arbeitnehmerinnen

und Arbeitnehmer. 532 Millionen

Euro hat die AK im vergangenen Jahr

für ihre Mitglieder erstritten. Wer die

AK schwächt, will Arbeitnehmerrechte

abbauen“, so Pesserl.

Muchitsch: „Ich danke unseren Wegbegleitern,

mit denen wir gemeinsam

viel erreicht, aber auch noch viel vorhaben.

Mit dem Überbrückungsgeld,

dem Kampf gegen Lohn- und Sozialdumping

und für faire Vergaben oder

den guten KV-Abschlüssen haben wir

für mehr Fairness am Arbeitsplatz gesorgt.

Diesen Weg werden wir konsequent

weitergehen. Ich bin stolz auf

unsere gelebte Sozialpartnerschaft, auf

unser gutes Netzwerk. Mit Elan und

Zuversicht nehmen wir die Herausforderungen

der nächsten 150 Jahre an.

Falls notwendig, werden wir auch in

Zukunft hartnäckig unsere Position

vertreten.“ (Siehe Pressebericht Seite 39)

Smalltalk mit den steirischen Sozialpartnern

Eine Geburtstagstorte als Überraschung

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 31


GBH FACHAUSSCHUSS

Der Fachausschuss hat in der abgelaufenen

Periode wieder einige

interessante Aktivitäten und Veranstaltungen

durchgeführt.

Unter anderem haben wir eine Studienreise

zum Lehrbauhof Ost in Guntramsdorf

sowie zu einer Großbaustelle

in Wien durchgeführt. Dort konnten

wir uns ein Bild über die Lehrausbildung

vor Ort machen sowie einen Einblick

in den U-Bahn-Bau gewinnen.

Sehr gut angekommen sind auch wieder

die Berufsschulwettbewerbe an

den Berufsschulen Murau, Fürstenfeld

und Graz V. Dabei konnten in den vergangenen

5 Jahren rund 2.400 Lehrlinge

ihre Fachkenntnisse unter Beweis

stellen. Großer Anreiz dabei waren die

tollen Preise, sowie je ein Sportrucksack.

Großen Anklang bei den Jugendlichen

fand auch die Postkartenverteileraktion

(4.000 Stück) „Ich

möchte mehr Info“, welche in der

gesamten Steiermark sehr erfolgreich

durchgeführt wurde.

Die Klassiker unter den Aktivitäten,

wie die Einzeltrainings für durchgefallene

LehrabschlusskandidatInnen,

Zuschüsse zu Weiterbildungsmaßnahmen,

sowie über 900

Uhren für Lehrlinge mit ausgezeichnetem

Lehrabschluss, wurden

erfolgreich durchgeführt.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 33


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

NEIN zur 60-Stunden-Woche

NEIN zum 12-Stunden-Tag

So geht‘s nicht!

Die Industrie bestellt, die Regierung liefert, und die ArbeitnehmerInnen

bezahlen mit ihrer Gesundheit, ihrer Freizeit und ihrem Geld:

Unsere Gesundheit

Längere Arbeitszeit bedeutet massiv mehr Unfälle,

das Schlaganfall- und Herzinfarktrisiko steigt rapide an.

Das ist ein Frontalangriff auf ein gutes Leben, wie wir es fordern.

Unsere Freizeit

Überstunden abzulehnen, wird kaum mehr gehen – Familie, Freundschaften,

Sport und ehrenamtliche Tätigkeiten bleiben auf der Strecke.

Diese zutiefst persönliche Einschränkung lehnen wir ab!

Unser Geld

Zuschläge für die 11. und 12. Stunde, die derzeit

in Betriebsvereinbarungen fixiert sind, werden entfallen.

Das ist Lohnraub!

neinzum12stundentag.at

Bildtext - Bild 2 spaltig 1 spaltig und 3 spaltig möglich

34 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH IM GEDENKEN

Im Zeitraum 2014 bis 2018 sind 262 unserer FunktionärInnen und Mitglieder verstorben.

Stellvertretend für alle möchten wir unseren ehemaligen

Mitarbeiter Eduard Mally sowie unsere Funktionäre Günter

Lerner, Peter Suppan, Albert Umundum, Ludwig Gerl,

Josef Schober und Manfred Deutschmann nennen.

Wir werden sie alle nicht vergessen und

das Andenken an die Verstorbenen bewahren.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 35


GBH PRESSE

In den letzten Jahren hat sich in der

Kommunikation unwahrscheinlich viel

getan – mehr als in Jahrzehnten zuvor.

Das bringt auch viele neue und zusätzliche

Herausforderungen für die Öffentlichkeitsarbeit

der GBH. Diesen

Herausforderungen haben wir uns erfolgreich

gestellt. Das reicht von einem

Relaunch unserer Website www.bauholz.at

und unseres BAU-HOLZ-Magazins

sowie der BR-INFO bis hin zu

einem eigenen Facebook-Auftritt facebook.com/deinegbh.

Aktive Pressearbeit

Dabei dürfen natürlich die herkömmlichen

Tätigkeiten einer Pressestelle

nicht auf der Strecke bleiben. Aus diesem

Grund führt die GBH laufend Medienschulungen

auch mit Verantwortungsträgern

in den Bundesländern

durch. Dadurch gelingt es uns immer

besser, auch in den Bundesländer-Medien

stärker aufgenommen zu werden.

Nicht ohne Erfolg. Obwohl die GBH zu

den kleineren Gewerkschaften zählt,

waren wir medial sowohl in Print, TV

und Radio wie auch bei den neuen Medien

immer sehr gut vertreten.

GBH als medialer Themenführer

Mit der Warnung vor dem 12-Stunden-

Tag/der 60-Stunden-Woche mit den

schweren Arbeitsbedingungen für unsere

Kollegen waren wir Themenführer

im Sommer 2018. Dazu wurden auf

Baustellen und in Betrieben bundesweit

Pressegespräche durchgeführt, damit

sich Medienvertreter vor Ort ein

Bild über die schwerste Arbeit unserer

Kollegeninnen und Kollegen machen

konnten. Unser Konzept, Medien reale

Auswirkungen von politischen Maßnahmen

direkt am Arbeitsort aufzuzeigen,

wird sehr gut angenommen.

GBH-Kampagnen

Egal, ob mit unseren Sozialpartner-

Kampagnen „UMWELT + BAUEN“ und

„FAIRE VERGABEN sichern Arbeitsplätze!“

oder mit den eigenen Kampagnen

wie „12/60“, „Ich bin dabei, du

auch?“ oder die „UV-Informationskampagne“

– die GBH setzt hier in der

Kommunikation neue Maßstäbe.

Auch hier gibt uns der Erfolg recht:

Immerhin wurde in Österreich auf Initiative

unserer Kampagnen das „Bestbieterprinzip“

wieder eingeführt. Die

Experten der GBH sind in den Medien

gefragt.

Es wird nicht einfacher

Das Jahr 1 unter „Schwarz-Blau“ hat

uns vor neue Herausforderungen gestellt.

Täglich gibt es neue Ideen von

dieser Bundesregierung, welche unseren

ArbeitnehmerInnen keine Vorteile

bringen – ganz im Gegenteil. Auch die

mediale Landschaft hat sich geändert.

Der Einfluss der neuen Regierung ist in

allen Medien zu spüren. Alleine im Innenministerium

sind 50 Personen mit

der Öffentlichkeitsarbeit beschäftigt.

Aber auch diesen neuen Vorausetzungen

werden wir uns gemeinsam mit

unseren Landesorganisationen stellen.

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 37


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 39


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 41


IBIDEN Porzellanfabrik Frauenthal GmbH

Gamserstraße 38, 8523 Frauental

www.ceram-ibiden.com, info@frauenthal.net

Tel.: +43 (0) 3462/2000-0


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 43


GÜNSTIGE

WOHNPLÄTZE FÜR

BAUARBEITER

IN GRAZ

Seit mehr als 30 Jahren bietet der

Verein „Wohnheimförderung fur Bauarbeiter“

den Pendlern günstige

Wohnplätze im Zentrum von Graz

an. Die „Wohnheimförderung für

Bauarbeiter” bietet im Zentrum von

Graz zu günstigen Bedingungen

Wohnplätze an. Betrieben wird diese

sozialpartnerschaftlich geführte Einrichtung

von der Gewerkschaft Bau-

Holz und der Landesinnung Bau

Steiermark.

Kosten

Für einen Aufenthalt bis zu 6 Tagen

wird ein tägliches Entgelt von

26 EUR zuzüglich 10 Prozent MwSt.

verrechnet. Ab einem Aufenthalt ab

7 Tagen wird pro Wohnplatz ein tägliches

Entgelt von 13 EUR zuzüglich

10 Prozent MwSt. verrechnet.

Ausstattung

Das Wohnheim umfasst 100 Wohnplätze

in durchwegs modern ausgestatteten

Zweibettzimmern. Jedes

Zimmer verfügt u. a. über einen

Kühlschrank. In jeder der vier Etagen

befinden sich Gemeinschaftseinrichtungen

wie Aufenthalts- räume (mit

Free-TV), Küchen-, Wasch- und Sanitärgruppen

sowie Duschanlagen.

Vom Heimleiter wird eine preiswerte

Kantine geführt. Ein Kaffee- und

Tee-Automat ist ebenfalls vorhanden.

Das Wohnheim ist an die Fernwärme

angeschlossen. Es stehen

auch einige Parkplätze zur Verfügung.

Ferner gibt es einen kostenlosen

Zugang zum WLAN für alle

Bewohner. Wer findet Aufnahme im

Wohnheim? Die Wohnplätze werden

an Unternehmen des Bauhaupt-,

Bauhilfs- und Baunebengewerbes

vergeben.

Wer findet Aufnahme

im Wohnheim?

Die Wohnplätze werden an Unternehmen

des Bauhaupt-, Bauhilfsund

Baunebengewerbes vergeben.

Arbeiterwohnheim Graz

8020 Graz

Kärntner Straße 25

0316/71 50 30

oder 0664/42 23 413

Bürozeiten

Montag-Donnerstag;

06:00 - 20.00 Uhr

Freitag:

06.00 - 08.00 Uhr


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 45


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

46 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 47


GBHVORWORT

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 49


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

50 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 51


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

52 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 53


25. Landeskonferenz Gewerkschaft BAU-HOLZ STEIERMARK 15. März 2019

54 Gewerkschaft BAU-HOLZ www.bau-holz.at/stmk


GBH PRESSE

www.facebook.com/deinegbh Gewerkschaft BAU-HOLZ 55


www.bau-holz.at

Steiermark

bedeutendste

Fensterhersteller

Das flächenbezogen zweitgrößte Bundesland Österreichs wird mit seinem hohen Wald-, Wiesen-,

Obst- und Weingartenanteil nicht umsonst die „Grüne Mark“ genannt.

Dementsprechend sind die Betriebe in der Steiermark vorwiegend kleine und mittlere Unternehmen.

Deutlich über 40 Prozent der Lehrlinge werden in Gewerbebetrieben ausgebildet.

Dem Holzbereich kommt innerhalb der steirischen Gewerbebetriebe große Bedeutung zu, vor

allem Tischlereibetriebe und Fensterhersteller haben sich etabliert.

Foto: Peter Melbinger

Online

lesen!

www.gbh-br.at/

bericht