Saison 18/19 - SpTg 21: Gö̈ttingen 05 - SV Lengede

scg05

SPIELBANK GÖTTINGEN

EIN AUSFLUG

INS GLÜCK!

Ab 18 Jahren ∙ Ausweispflicht ∙ Suchtrisiko – Beratung unter: www.bzga.de ∙ www.spielbanken-niedersachsen.de

MULTIROULETTE

SLOTMACHINES

NIEDERSACHSENJACKPOT

CASINOTAG

GLÜCKSRAD

UND MEHR …

Bitte

denken Sie an

einen gültigen

Personalausweis!

Erstbesucher

haben freien

Eintritt!

Tgl.: 14.00–3.00 Uhr

Am Kauf Park 1 • 37079 Göttingen

www.spielbank-goettingen.de

G Ö T T I N G E N


Grußwort

Liebe Fußballfreunde,

herzlich willkommen zu unserem ersten Heimspiel im Jahr 2019.

Am 21. Spieltag der Landesliga-Saison 2018/19 begrüßen wir

den SV Lengede samt mitgereistem Anhang im Maschpark.

Nach einer intensiven Wintervorbereitung und vielen Testspielen

freuen wir uns nun auf den ersten echten Härtetest in der Liga.

Der SV Lengede ist ein ambitionierter Gegner, der uns im Hinspiel

Mitte September mit 3:1 die Grenzen aufgezeigt hat. Gerbi

Kaplan brachte uns damals in der 77. Minute zwar wieder auf

1:2 heran, am Ende mussten wir uns aber dennoch geschlagen

geben. Tabellarisch steht der SV Lengede fünf Positionen vor uns

auf Rang sechs. In Punkten sind es aber nur vier Zähler und wir

haben noch zwei Spiele in der Hinterhand. Mit einem heutigen

Sieg würden wir also einen großen Schritt in die richtige Richtung

machen.

Die Ergebnisse in der Vorbereitung zeigten Licht und Schatteneinem

4:3-Sieg gegen den 1. CBC Sport Kassel folgte ein 3:3 gegen

den SSV Nörten-Hardenberg, bevor wir uns dem TSV Wabern

und schließlich auch dem FC Grone mit 2:4 und 1:4 geschlagen

geben mussten. Das lag unter anderem auch an einer äußerst

dünnen Personaldecke, die durch die drei Winterabgänge Konstantinos

Drizis (FSC Lohfelden), Jeff Pierre (berufsbedingt)und

Libasse N‘Diaye (pausiert) noch verschärft wurde.

Nichts desto trotz sind wir guten Mutes, dass wir uns gut auf die

kommenden Aufgaben vorbereitet haben und möchten mit einem

Sieg im ersten Heimspiel in eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde

starten!

Mit sportlichen Grüßen

Dominic Steneberg

3


Rückblick

TSC Vahdet Braunschweig - Göttingen 05 6:1 (1:0)

Sonntag, 25. November 2018, 14:00 Uhr, 16. Spieltag

Landesliga Braunschweig, Stadion Bienroder Weg

05: Holzgrefe – Boy (60. Podolczak), Strzalla, D. Washausen

(46. Förtsch), Drizis – Bruns (72. Digklis), Sieghan – Drazic,

Mohebih, Kaplan – Bartels

Tore: 1:0 Gehde (29.), 2:0 Gercke (48.), 3:0 Badiki (57.), 4:0

Tozlu (61.), 5:0 Uysal (63.), 6:0 Omarkhiel (81.), 6:1 Sieghan

(88.)

Zuschauerzahl: 120

5


Wirtschaftskanzlei

Dr. Machunsky

Fachanwalt für Bank- und

Kapitalmarktrecht

www.dr-machunsky.de

Focus-Anwaltsliste &

WirtschaftsWoche

Topkanzlei

Dr. Jürgen Machunsky

Fachanwalt für Bank– und

Kapitalmarktrecht, Betriebswirt

Jan N. Machunsky LL.B

Rechtsanwalt, Lehrbeauftragter,

Wirtschaftsjurist, zert. Börsenhändler,

gepr. Berater Kapitalmarktprodukte

Der Schwerpunkt unserer Tätigkeit liegt im Wirtschaftsrecht, insbes.

Im Bankrecht. Wir sind Ansprechpartner für Finanzdienstleister,

Unternehmen, Startups, Vereine und Privatpersonen.

• Bank– und Kapitalmarktrecht

• Handels– und Gesellschaftsrecht

• Ideenschutz

• Forderungsmanagement / Inkasso

• Arbeitsrecht

• Immobilienrecht

• Erbrecht

• Strafverteidigung (Insbes. Wirtschaftsstrafrecht)

Mittelbergring 61

37085 Göttingen

Tel: 0551/41285

kanzlei@dr-machunsky.de


Spieltag & Tabelle

20. Spieltag

09. Dezember 2019

SC Hainberg - SC Gitter 3:1

TSC Vahdet Braunschweig - SSV Vorsfelde 2:2

Goslarer SC - SCW Göttingen 5:3

FT Braunschweig - SV Reislingen-Neuhaus 3:0

SV Lengede - Lehndorfer TSV 1:0

SVG Göttingen: spielfrei

21. Spieltag

24. Februar 2019

SV Fortuna Lebenstedt - TSV Landolfshausen/Seulingen

TSC Vahdet Braunschweig - FT Braunschweig

Göttingen 05 - SV Lengede

SSV Kästorf - SCW Göttingen

SSV Vorsfelde - SC Gitter

Goslarer SC - TSV Hillerse

SC Hainberg - SVG Göttingen

Lehndorfer TSV - SV Reislingen-Neuhaus

TSV Germania Lamme: spielfrei

Stand: 15. Juni 2018, Quelle: www.fussball.de

7


So war es damals

Oberliga Nord, 4.Spieltag, Saison 1990/91

Samstag, 25.08.1900, 15.00 Uhr, Jahnstadion

1.SC Göttingen 05 - TuS Hoisdorf 3:1 (2:0)

Das Gerüst der erfolgreichen Saison 1988/89 war immer

noch vorhanden. Dazu holte man Bruno Akrapovic von

Arminia Hannover hinter dem die halbe Oberliga Nord her war. Clemens

Hoping wurde für das zuletzt durch den Weggang von Achim Pilz und

Stephan Köppe geschwächte Mittelfeld geholt.

Nach der enttäuschenden Saison 1989/90 mit Platz 6, einem Trainerwechsel

(Joachim Krug für Peter Koptula) und dem klaren verpassen

des Saisonziels, dem erreichen der Aufstiegsrunde zur 2.Bundesliga

und dem Aufstieg in die 2.Bundesliga wollte es die Führung von unserem

1.SC Göttingen 05 um Präsident Jürgen Beinling und Manager

Michael Wolter wissen.

Die Königstransfers waren die beiden Toptorjäger der vergangenen zwei

Jahre Uwe Rogowski (von der SVG zurückgeholt) und Bernd Bodnariuk

vom TSV Havelse trotz des Aufstiegs vom TSV Havelse in die 2.Bundesliga.

Außerdem wurde Andreas Heimbüchel von der SVG geholt. Somit

war keine Mannschaft der Oberliga Nord namentlich besser besetzt als

unser 1. SC Göttingen 05. Wir waren der FC Bayern München der Oberliga

Nord. Die Saisonvorbereitung verlief durchwachsen und das erste

Pflichtspiel in der 1. Runde im NFV-Pokal gegen die SVG wurde nur

knapp 2:1 gewonnen. Auch der erste Saisonsieg bei Altona 93 in Hamburg

mit 1:0 sorgte nicht für die gewünschte Ruhe, denn das Pokalspiel

in der 1.Hauptrunde des DFB-Pokals gegen einen schwachen Hamburger

SV ging mit 0:4 vor über 10000 Zuschauern sang und klanglos

verloren. Erste Kritik an Trainer Joachim Krug kam auf. Es folgten zwei

Siege. Die Amateure des Hamburger SV wurden mit 4:1 besiegt und

Eutin 08 mit 5:2.

Unser 1. SC Göttingen 05 war nun voll im Soll und Tabellenführer. Gegen

den ambitionierten TuS Hoisdorf stimmte bei strahlendem Sonnenschein

auch die Kulisse. Es kamen 1.558 Zuschauer die ihr kommen

nicht bereuen sollten, denn unser 1. SC Göttingen 05 brannte

ein wahres Feuerwerk ab und war dem Tus Hoisdorf in allen belangen

hoch überlegen. Endlich rief die Mannschaft ihr Potenzial ab.

Nur die Torausbeute war zu bemängeln. Bereits in der 8. Spielminute

erzielte Torjäger Bernd Bodnariuk nach Pfostenschuss von Andreas

Heimbüchel die frühe Führung zum 1:0 für unseren 1. SC

8


So war es damals

Göttingen 05. Vor allem das Mittelfeld um Bruno Akrapovic und Clemens

Hoping zauberte. Immer wieder wurden Rüdiger Schulz,

Bernd Bodnariuk und Uwe Rogowski sehr gut in Szene gesetzt.

Noch vor der Pause erzielte Rüdiger Schulz per Schuss aus 25 Metern

das 2:0 für unseren 1.SC Göttingen 05 (38.Spielminute).-

Nach dem unseren 1. SC Göttingen 05 kurz nach der Pause ein klarer

Foulelfmeter nach Foul an Bruno Akrapovic verweigert wurde erzielte

Uwe Rogowski nach toller Vorarbeit von „Turbo“ Rüdiger Schulz das 3:0

für unseren 1. SC Göttingen 05 (68.Spielminute). Der TuS Hoisdorf

war geschlagen, der Anschlußtreffer in der 83.Spielminute (Torschütze

Jahros) nur ein Schönheitsfehler.

Göttingen 05: Bürger – Bodnariuk – Walle, Porde – Akrapovic, Curcic,

Hoping (82. Spöhr), Bossmann – Schulz, Rogowski, Heimbüchel (75.

Reinke)

Markus Wahle ist 49 Jahre alt und derzeit Trainer der U14 von Göttingen 05. 05er ist aber schon seit 1975. Damals ging

er mit seinem ins Jahnstadion zu einem Spiel in der 2. Bundesliga Nord. Doch neben dem Dasein als Fan war Markus

bereits als Jugendspieler, Ordner, Schiedsrichterbetreuer und seit 2014 als Jugendtrainer im Verein aktiv. In der Rubrik

„So war es damals“ stellt Markus Wahle jeden Spieltag eine Anekdote aus seinem privaten 05-Archiv vor.

9


© basta.de, 09/2014

Paradiesisch baden

und saunieren!

Sportschwimm-, Außen- und Thermalsolebecken,

Wasserspiellandschaft,

Wildwasser- und Steil rutsche, Whirl-Pools.

In unserem paradiesisch angelegtem

Saunapark erwarten Sie Aufguss-Arena,

Ruhe pavillon, Massage, Jahara und

vieles mehr.

Windausweg 60, 37073 Göttingen,

Tel.: 50 70 90, info@goesf.de

Öffnungszeiten:

Mo. – Fr.: 10 – 22.30 Uhr

Sa., So. und an Feiertagen: 9 – 22.30 Uhr

Bewegend. Erholsam. Erfrischend.

Göttinger Sport und Freizeit GmbH & Co. KG


Bericht aus dem Verein

1. Herren: Änderung im Trainerteam zur Saison 2019/20

Gerbi Kaplan wird kommende Saison nicht mehr Trainer unserer 1. Herrenmannschaft

sein. Der Grund dafür ist die noch ungewisse berufliche

Zukunft von Kaplan, welcher nach seinem erfolgreichen Lehramtsstudium

zurzeit das Referendariat absolviert. Wo er im Anschluss seine Lehrertätigkeit

fortführen kann ist leider noch nicht absehbar. Der Trainerposten

ist eine Schlüsselposition bei jedem Mannschaftssport. Bei den

bereits laufenden Planungen zur kommenden Saison stellte sich heraus,

dass die berufliche Ungewissheit eine frühzeitige Planung erschwert.

Daraufhin gab Kaplan mit dem Hinweis auf das Wohl des Vereins und

dessen Handlungsfähigkeit den Trainerposten für eine mögliche Neubesetzung

frei. Für das uneigennützige und umsichtige Verhalten Kaplans

möchte sich der Verein an dieser Stelle noch einmal ganz besonders

bedanken. Ebenso für die gute Arbeit als Spieler und Trainer seit seiner

Rückkehr zum Verein in der Saison 2017/2018, in welcher er als Trainer

und Spieler maßgeblich am direkten Wiederaufstieg in die Landesliga

beteiligt war.

Der Verbleib Kaplans im Verein ist keinesfalls ausgeschlossen, wird jedoch

erst zu einem späteren Zeitpunkt entschieden werden können.

Zunächst liegt der Fokus auf dem Start der aktuellen Landesligasaison

nach der Winterpause und eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde.

Das Trainerteam um Philipp Käschel wird kommende Saison vom aktuellen

U17-Trainer Steffen Witte ergänzt werden. Der Verein ist froh

den Posten mit einem Trainer aus den eigenen Reihen besetzen zu können.

Eine Integration der erfolgreichen Jugendarbeit in die Herrenabteilung

ist für den Verein ein wichtiges Anliegen. Witte besitzt die B-Lizenz

und bringt außer der Trainertätigkeit im Verein Erfahrungen aus den

Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten Hannover 96 und VFL

Wolfsburg mit. Er durchlief dort als Spieler verschiedene Stationen und

wurde sowohl in der B-Junioren als auch in der A-Junioren Bundesliga

eingesetzt und 2016 mit Hannover sogar A-Jugend DFB-Pokalsieger. In

Göttingen absolviert er zur Zeit ein Medizinstudium an der Georg-August-Universität.

Der Vorstand ist davon überzeugt mit dem21-jährigen

einen geeigneten Nachfolger für Kaplan gefunden zu haben.

Göttingen, 20.02.2019

Der Vorstand

1.SC Göttingen 05 e.V.

11


Helmut-Hinberg-Spezial

05-Legende Helmut Hinberg: 75. Geburtstag

Am 12.02.2019 ist unsere 05-Legende Helmut Hinberg 75 Jahre alt geworden.

Geboren wurde er im von Deutschland annektierten Wartheland

(heutiges Polen) und kam mit 2 Jahren nach Güntersen und erlebt

wie so viele Flüchtlingskinder damals „eine schwere Zeit“.

1961 mit 17 Jahren ist Helmut Hinberg dann vom SC Güntersen zu unserem

1.SC Göttingen 05 gekommen. Der damalige Ligaobmann Sukop

hatte Helmut Hinberg zum Training eingeladen. „Was die können, kann

ich auch“ sagte dachte sich Helmut Hinberg und ließ auch Taten folgen.

Helmut Hinberg hat unseren 1.SC Göttingen 05 geprägt wie kaum ein

zweiter. Erst in der Amateur-Oberliga Ost, dann in der Regionalliga Nord

und dann in der 2.Bundesliga Nord

Bis zum Sommer 1977 hat Helmut Hinberg als knallharter Außenverdeitiger

(Linksfuß) in über 500 Spielen für unseren 1.SC Göttingen 05

nicht nur gespielt, sondern auch immer alles geben. Kampf, Einsatz,

Laufbereitschaft und große Laufbereitschaft sind mit dem Namen Helmut

Hinberg eng verbunden. In der eigenen Mannschaft sehr geschätzt,

beim Gegner gefürchtet, aber nie unfair. Ein absolutes Vorbild. Helmut

Hinberg ist der Rekordspieler von unserem 1.SC Göttingen 05 und war

über 10 Jahre auch Kapitän der Mannschaft. Mit dem Namen Helmut

Hinberg sind aber auch die sportlich besten Jahre unseres 1.SC Göttingen

05 ganz eng verbunden.

1964 Aufstieg in die Regionalliga Nord. 1966 wird unser 1.SC Göttingen

05 erstmals Vizemeister der Regionalliga Nord. In den beiden Qualifikationsspielen

zur Aufstiegsrunde in die 1. Bundesliga gegen den 1.FC

Saarbrücken scheitert unser 1.SC Göttingen 05 noch mit 0:3 und 0:4.

1967 wird unser 1.SC Göttingen 05 unter der Trainerlegende Fritz Rebell

wieder Vizemeister und scheitert in der Aufstiegsrunde zur 1.Bundesliga

als Tabellenvierter hinter Alemannia Aachen, Offenbacher Kickers, 1.FC

Saarbrücken aber vor Tennis Borussia Berlin. Zu den Heimspielen gegen

den 1.FC Saarbrücken und Alemannia Aachen kommen 15000 Zuschauer

und am letzten Spieltag der Aufstiegsrunde in Aachen spielt unser

1.SC Göttingen 05 und Helmut Hinberg vor 30000 und darf Aachen als

erster zum Bundesligaaufstieg gratulieren.

Auch 1968 wird unser 1.SC Göttingen 05 mit Helmut Hinberg wieder

Vizemeister und erreicht wieder Aufstiegsrunde zur 1. Bundesliga.

Schon dramatisch scheitert unser 1.SC Göttingen 05 denkbar knapp

12


Helmut-Hinberg-Spezial

Aufstieg zur 1.Bundesliga an Hertha BSC Berlin. Am Ende fehlen 2 x 2

Minuten zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. In unvergessenen Spielen

in Berlin vor über 75000 Zuschauern und in Essen an der Hafenstraße

vor 34000 bietet unser 1.SC Göttingen 05 und Helmut Hinberg Paroli.

Auch die Heimspiele in der Aufstiegsrunde bleiben unvergessen. Wieder

kommen zu den Spielen knapp 20000 Zuschauer.

1974 begann für unseren 1.SC Göttingen 05 und Helmut Hinberg das

Abenteuer 2.Bundesliga. Helmut Hinberg war bis zum bitteren Ende im

Sommer 1977 dabei.

Eine tolle Fußballkarriere die größten Respekt verdient. Nach seiner aktiven

Spielerkarriere trainiert Helmut Hinberg noch sehr erfolgreich die

05-A-Junioren. Weitere Trainerstationen sind Northeim und beim Bovender

SV. Privat ist Helmut Hinberg seit Jahrzehnten mit seiner Marlis

verheiratet und hat einen Sohn und zwei Enkel.

Lieber Helmut Hinberg,

der 1. SC Göttingen 05 wünscht Ihnen und ihren lieben weiterhin

alles Gute und vor allem Gesundheit.

Bleiben Sie uns, dem 1.SC Göttingen 05 weiterhin wohlgesonnen

und wir würden uns sehr freuen wenn wir Sie wieder häufiger

bei uns im Maschpark begrüßen zu können!

Helmut Hinberg mit vollem Einsatz und Eifer

(Spielszene von 1968 gegen den 1.FC Saarbrücken)

13


Trikot-Aktion

Ihr besitzt alte 05-Trikots und braucht sie nicht mehr? Egal ob aus

den 2000ern, 1990ern, 1980ern oder aus der Zeit davor, wir sind

an allen Erinnerungsstücken unseres Vereines interessiert.

Wenn Ihr ein Trikot abgeben möchtet, meldet Euch bitte unter

trikots@sc-goettingen05.de

Vielen Dank!

15


Regionale Sportförderung der Stadtwerke

Lebensqualität ist,

wenn wir gemeinsam

etwas bewegen.

Als Göttinger Energieversorger setzen wir uns für die Lebensqualität

in unserer Region ein. Weil wir gemeinsam mehr bewegen können,

engagieren wir uns sowohl im Klimaschutz als auch für sportliche,

kulturelle und gemeinnützige Veranstaltungen und Organisationen.

Lebensqualität für die Region –

mit Ihren Stadtwerken!

Blackbit


Bericht aus der Jugend

U11 beim Einladungsturnier in Hamm

Zwar ohne Pokal, aber mit wichtigen Erfahrungen kehrten unsere E-

Junioren vom Turnier des TuS Lohauserholz zurück. Die jungen 05er

hatten sich in Hamm auf eine für sie ungewohnte Mannschaftsgröße (5

Feldspieler, 1 Torwart) und die aufgehobene Rückpassregel einzustellen.

Auch gab es keine Schiedsrichter, sondern die Teams sollten im Sinne

des Fairplay strittige Situationen selber klären.

Nach anfänglicher Unsicherheitsphase gelang unserer U11 die Umstellung

recht gut. Der Start ins Turnier war denn auch mit einem Sieg gegen

die Sportfreunde Siegen erfolgreich. Durch ein kurz vor Spielende

schön heraus gespieltes Tor gewannen wir 1:0. Danach ging es gegen

den FC Brünninghausen, ebenfalls Nachwuchs eines Vereins, dessen

1.Herren ebenso wie Siegen in der Oberliga Westfalen spielen. Aufgrund

eines Blackouts in unserer Hintermannschaft gingen die Brünninghäuser

schnell mit 1:0 in Front. Unbeeindruckt hiervon setzten unsere Jungs ihr

Spiel fort und kamen zu eigenen Torchancen. Doch auch der sehr gute

Gegner blieb mit seinen Angriffen gefährlich.

Die folgenden Spiele gegen BV 04 Düsseldorf und die spielstarke Mannschaft

des Gastgebers TuS Lohauserholz gingen jeweils 0:1 verloren. In

diesen beiden Duellen wäre für uns deutlich mehr drin gewesen, wenn

nicht plötzlich Unzulänglichkeiten im Mannschaftsspiel zu Tage getreten

wären, die nach dem doch recht erfolgversprechenden Auftakt eher unverständlich

waren, und unsere Jungkicker letztlich um die Halbfinalteilnahme

brachten.

Das Trainerteam wird die in diesen Spielen gemachten Beobachtungen

sicherlich in den nächsten Trainingseinheiten aufgreifen und bearbeiten.

Den spielstarken E-Junioren des TuS Lohauserholz „Glückwunsch” zum

verdienten Turniersieg in eigener Halle- und: Danke für die Einladung!

17


Impressum

I. SC Göttingen 05 e.V.

Schützenanger 1

37081 Göttingen

Herausgeber

I. SC Göttingen 05 e.V.

Vorstand

Thorsten Richter

Daniel Washausen

Dr. Hartwig Vogelsang

Mitgliederzahl

303

Idee, Redaktion, Satz, Layout

Dominic Steneberg

Mit Beiträgen von

Markus Wahle

Fotos

Dominic Steneberg

Markus Wahle

Druckerei

Schnelldruckerei Rambow

An den Weiden 5

37081 Göttingen

19


Pils-Pfanne

www.pos-kresin.de

Mal was

Leckeres in die

Pfanne hauen.

GÖTTINGER Pils –

goettinger-pils.de

das Bier für

schmackhafte

Momente.

Einbecker Brauhaus AG

Papenstraße 4–7 · 37574 Einbeck

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine