Tagungsmappe Forum Marketing 2019

wlinke

FORUM Marketing & Recruiting

19. März 2019, Münster


EINLADUNG


Sehr geehrte Damen und Herren,

Marketing und Recruiting sind untrennbar miteinander

verbunden und Zeitarbeitsunternehmen brauchen gerade

bei der Personalgewinnung neue Strategien und

Ansätze. Deshalb haben wir das Marketingforum zum

Forum Marketing und Recruiting“ erweitert.

In Zeiten des Arbeitskräftemangels liegen die Herausforderungen

der Zeitarbeitsbranche in erster Linie darin,

sich für potenzielle Mitarbeiter interessant zu machen.

Wie können Personaldienstleister es schaffen,

sich auf dem engen Markt nicht nur zu behaupten,

sondern hervorzustechen und dadurch Personal zu gewinnen?

Passende Ideen schwimmen oft nicht an der

Oberfläche, sondern erfordern ein Eintauchen in die

Thematik. Im Recruiting kommt es darauf an, mit den

richtigen Methoden und Tools aktiv Kandidaten anzusprechen,

das Marketing muss attraktiven Content dafür

bereithalten. Welche Unternehmenseigenschaften

und -werte eignen sich für eine zielführende Positionierung?

Wie bereitet man sie am effektivsten auf und

vermarktet sie erfolgreich?

Beim ersten Forum Marketing und Recruiting tauchen

wir in „Deep Dives“ in die drei Schwerpunkte Recruiting,

Employer Branding und Kandidatenansprache ein.

Wenn Sie mehrere Themen interessieren, melden Sie

sich doch einfach zum reduzierten Preis im Team an.

Vom Hype der Social Media bis Google for Jobs – gerahmt

werden unsere „Tieftauchgänge“ durch fundierte

und unterhaltsame Expertenvorträge.

Wir sind überzeugt, dass Sie praktische Tipps und neue Ideen für Ihren Betriebsalltag mitnehmen.

Schauen Sie mit uns unter die Oberfläche und freuen Sie sich auf ein außergewöhnliches

Kongresserlebnis!

Bettina Schiller

Stellv. Bundesvorsitzende

Manuela Schwarz

Mitglied im Bundesvorstand

RA Werner Stolz

Hauptgeschäftsführer


PROGRAMM

MODERATION

Eva-Maria Jazdzejewski

Künstlerische Leiterin | placebotheater


9.00 WELCOME & COFFEE

9.30 BEGRÜSSUNG

Martin Dreyer | Stellv. iGZ-Hauptgeschäftsführer

9.45 WARM UP

Bettina Schiller | Stellv. iGZ-Bundesvorsitzende

und Manuela Schwarz | Mitglied im iGZ-Bundesvorstand

im Gespräch mit Eva-Maria Jazdzejewski | placebotheater

10.15 KEYNOTE

ALLES MARKETING ODER WAS?

IDEEN FÜR DIE ZEITARBEITSBRANCHE

Prof. Dr. Christian Blümelhuber | Professor für Strategische

Organisationskommunikation | Universität der Künste Berlin


11.00 DEEP DIVE 1

Update Recruiting

RECRUITING ANDERS DENKEN – WIE ICH KANDIDATEN

ONLINE FINDE, ANSPRECHE UND HALTE

Jochen Margraf | Senior Product Manager |

Monster Worldwide Deutschland

Employer Branding

DATEN SIND SEXY!

EMPLOYER BRANDS DATENBASIERT BAUEN

UND NACHHALTIG MESSEN

Marian Jarzak | Employer Branding Manager | Project A

Candidate Experience

INS AUENLAND ODER NACH MORDOR?

ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

Ingolf Teetz | Vorstandsvorsitzender | milch & zucker

12.00 LUNCH BREAK


PROGRAMM

13.00 DEEP DIVE 2

Update Recruiting

RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-

LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Tim Behrendt | Geschäftsführer | Dexa Consult

Employer Branding

STORYTELLING IM EMPLOYER BRANDING

Jan Willand | Geschäftsführer | menschmark und

Sascha Baron | Geschäftsführer | dreilandmedien

Candidate Experience

SO TESTE ICH MEINE EIGENE CANDIDATE EXPERIENCE

Marcel Rütten | HR Manager & Blogger | HR4Good


14.00 DEEP DIVE 3

Update Recruiting

ONLINE-RECRUITING:

WIE HILFT DIE BOOLESCHE SUCHE 2019?

Barbara Braehmer | Geschäftsführerin |

Intercessio

Employer Branding

EMPLOYER BRANDING – EIN FALL FÜR

MARKENBOTSCHAFTER. PRAXISTIPPS ZUR

AKTIVIERUNG IHRER MITARBEITER

Stefan Scheller | HR-Praktiker | Blogger auf

persoblogger.de

Candidate Experience

NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN:

LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

Oliver Mattern | Geschäftsführer | menschmark

15.00 COFFEE & CAKE


PROGRAMM

15.45 IMPROTHEATER

Was für ein Theater! Marketing und Recruiting

in der Zeitarbeit | placebotheater

16.00 GOOGLE FOR JOBS

Gamechanger im Recruiting? Was Sie schon immer

über die Revolution in der Jobsuche wissen wollten,

aber bisher nicht zu fragen wagten

Henner Knabenreich | Arbeitgebermarkenauftrittsoptimierer,

Blogger und Autor

16.45 BILANZ

Marcel Speker | iGZ-Fachbereichsleiter Kommunikation

im Interview mit

Eva-Maria Jazdzejewski | placebotheater


Netz: iGZForum

Passwort: deepdive


Eva-Maria

Jazdzejewski

Künstlerische Leiterin | placebotheater

Jazdzejewski@placebo-muenster.de


MODERATION

Reden ist Gold und Impro ist alles: Getreu diesem Motto verbindet

Eva-Maria Jazdzejewski charmante Moderation und Vortragskunst

mit themenbezogener Unterhaltung. Sie sorgt für leichtfüßige

Orientierung und pointierte Inhalte, denn sie schöpft seit mehr

als 20 Jahren aus dem Erfahrungsschatz als Schauspielerin und

Regisseurin des placebotheaters, dem Profi-Ensemble für Improvisationskunst

aus Münster. Die in London und Münster ausgebildete

Kulturwissenschaftlerin ist geschäftsführende Gesellschafterin

von placebo, Arbeit mit darstellender Kommunikation, und künstlerische

Leiterin des placebotheaters.

zurück zum Programm


Dr. Martin Dreyer

Stellv. iGZ-Hauptgeschäftsführer

dreyer@ig-zeitarbeit.de


BEGRÜSSUNG

Dr. jur. Martin Dreyer ist seit 2004 beim iGZ. Er ist Geschäftsführer

und begleitet die Tarifpolitik sowie die Arbeit in den Projektgruppen.

Dr. Dreyer ist Mitglied in der Vertreterversammlung der VBG und

vertritt die Verbandspolitik gegenüber der Berufsgenossenschaft

gemeinsam mit dem Vorstandsmitglied Martin Gehrke.

zurück zum Programm


Bettina Schiller

Stellv. iGZ-Bundesvorsitzende

schiller@ig-zeitarbeit.de


WARM UP

Bettina Schiller ist seit 2002 Geschäftsführerin der Teamworker

Personaldienst GmbH in Bremen. Die Unternehmerin engagiert sich

stark für Wirtschafts- und Landespolitik. Sie ist u.a. stellvertretende

Bundesvorsitzende und Landesbeauftragte für Bremen des iGZ,

Mitglied des Mittelstandsausschusses der Handelskammer Bremen

und Mitglied der dortigen Landesmindestlohnkommission. Schiller

wurde als FDP-Kandidatin für die diesjährige Bürgerschaftswahl in

Bremen nominiert.

zurück zum Programm


Manuela Schwarz

Mitglied im iGZ-Bundesvorstand

schwarz@ig-zeitarbeit.de


WARM UP

Manuela Schwarz ist Geschäftsführerin der equal personal verwaltungs

GmbH mit Sitz in Mühlhausen und acht Niederlassungen in

Baden-Württemberg und seit 2017 als Mitglied im iGZ-Bundesvorstand

zuständig für den Bereich Marketing. Sie ist seit 29 Jahren

in der Zeitarbeitsbranche tätig und hat sich im Jahr 2014 mit

ihrer Firma equal personal selbstständig gemacht. Dabei hat sich

Schwarz von Beginn an auf eine professionelle Außenwirkung und

ein effektives Marketing konzentriert.

zurück zum Programm


Prof. Dr.

Christian Blümelhuber

Professor für Strategische

Organisationskommunikation |

Universität der Künste Berlin

ga@goldengap.de


KeyNote

ALLES MARKETING ODER WAS?

IDEEN FÜR DIE ZEITARBEITSBRANCHE

Christian Blümelhuber ist Professor für Strategische Organisationskommunikation

an der Universität der Künste Berlin. Von 2006 bis

2013 lehrte er als InBev-Baillet Latour Professor für Euromarketing

an der Freien Universität Brüssel. Zahlreiche Lehraufträge führten

ihn nach Asien, in die USA und durch Europa. Blümelhuber

entwickelte Anfang 2000 zusammen mit einem Partner zwei

Sportarten (SoccaFive und J-Tennis, heute Mickey´s Tennis). Aktuell

forscht er über Serien, Spiele und Strategien, über Kommunikation,

Konsum-Kontexte und Kreuzfahrten. Christian Blümelhuber mag

spektakuläre Hotels und findet durchdesignte Marken ziemlich

langweilig.

zurück zum Programm


Jochen Margraf

Senior Product Manager |

Monster Worldwide Deutschland

jochen.margraf@monster.de


Update Recruiting

RECRUITING ANDERS DENKEN –

WIE ICH KANDIDATEN ONLINE FINDE,

ANSPRECHE UND HALTE

Jochen Margraf ist seit 2004 bei der Monster tätig – zu Beginn

im Key Account Management und jetzt als Senior Product Trainer.

Bundesweit verantwortet Margraf Trainings zu allen Innovationen

und Produkten von Monster, ob als Einzel- oder Gruppenschulungen

sowie in Form von Workshops. Aufgrund seiner langjährigen Expertise

kennt er die Bedürfnisse der Unternehmen und ist im Bereich

Recruiting und Personalmarketing ein echter Experte.

zurück zum Programm


Marian Jarzak

Employer Branding Manager | Project A

marian.jarzak@project-a.com


Employer Branding

DATEN SIND SEXY!

EMPLOYER BRANDS DATENBASIERT

BAUEN UND NACHHALTIG MESSEN

Marian Jarzak ist Employer Branding Manager beim Operational

Venture Capital Unternehmen Project A. Der Berliner Investor verwaltet

260 Millionen Euro, mit denen er Tech Startups finanziert.

Jarzak kombiniert Expertisen aus dem Bereich Communications,

Marketing, sowie Talent Acquisition und hat dabei immer das Ziel,

datenbasiert zu arbeiten. Er betreibt zudem den Blog talentcrush.de,

auf dem er Artikel rund um das Thema Employer Branding, Talent

Acquisition und Diversity/Inclusion veröffentlicht, sowie in einer

Interviewserie “I have a talentcrush on…” interessante Persönlichkeiten

näher beleuchtet.

zurück zum Programm


Ingolf Teetz

Vorstandsvorsitzender | milch & zucker

i.teetz@milchundzucker.de


Candidate Experience

INS AUENLAND ODER NACH MORDOR?

ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

Ingolf Teetz ist Mitgründer von milch & zucker und seit 2014 CEO

des Unternehmens. Nach wie vor leitet er den Geschäftsbereich

Software und Technologie. Unter seiner Führung entwickelten

sich ausgereifte Produkte, die wiederholt als „Bestes Bewerbermanagement-System

Deutschlands“ ausgezeichnet wurden. Teetz ist

Mitglied des Board of Directors des HR Open Standards Consortiums.

Diese internationale Non-Profit-Organisation mit Sitz in den

USA entwickelt Standards für den Austausch von HR-Daten, um

die Integration von HR-Systemen zu vereinfachen.

zurück zum Programm


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

GIESSEN 12.03.2019

MILCH & ZUCKER

MILCH & ZUCKER

© 2018 - milch & zucker AG / 0


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

WER WIR SIND

MILCH & ZUCKER:

AGENTUR? SOFTWAREHAUS? ODER EINFACH PROBLEMLÖSER.

© 2018 - milch & zucker AG / 1


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

INGOLF TEETZ

CEO, MILCH & ZUCKER AG


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

DIE WICHTIGSTEN ZUTATEN

seriously creative

creatively serious

20 125 2 2 5 14 4

JAHRE KOLLEGEN STANDORTE

GESCHÄFTS

BEREICHE

INHABER

JAHRE

JOBSTAIRS

BETREIBER

SOFTWARE-

PRODUKTE

© 2018 - milch & zucker AG / 3


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

REFERENZEN

DANKE AN

UNSERE KUNDEN

© 2018 - milch & zucker AG / 4


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

DANKE AN

ALLE

TALENT ACQUISITION

TALENT MANAGEMENT

© 2018 - milch & zucker AG / 5


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

REFERENZEN

DEFINITION

WO WIR STEHEN

© 2018 - milch & zucker AG / 6


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

CANDIDATE EXPERIENCE BEDEUTET WAS?

Die Summe aller Erfahrungen, die ein Bewerber mit allen Kontaktpunkten

während seines Bewerbungsprozeßes mit dem zukünftigen Arbeitgeber

macht.

Diese Summe sollte immer positiv sein.

© 2018 - milch & zucker AG / 7


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

CANDIDATE EXPERIENCE ALS REISE?

Die Suche nach dem Job

Das Finden des richtigen Jobs

Die Bewerbung

Die Auswahl

Die Einstellung

© 2018 - milch & zucker AG / 8


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

DIE SUCHE NACH DEM JOB?

© 2018 - milch & zucker AG / 9


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

DIE SUCHE NACH DEM JOB?

© 2018 - milch & zucker AG / 10


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

FINDEN DES RICHTIGEN JOBS

Die Stellenanzeige als Schaufenster in den Job

Videos zu dem was mich erwartet

© 2018 - milch & zucker AG / 11


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

© 2018 - milch & zucker AG / 12


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

DIE BEWERBUNG

So einfach wie möglich

So schnell einzugeben wie möglich

So mobil wie möglich

So sicher wie möglich

So ökonomisch wie möglich

© 2018 - milch & zucker AG / 13


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

DIE AUSWAHL

Verbindlich

Höfflich

Ehrlich

© 2018 - milch & zucker AG / 14


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

DIE EINSTELLUNG

Onboarding ist Teil des Prozesses

© 2018 - milch & zucker AG / 15


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

TECH-RECRUITING

MYHTEN

UND URBANE LEGENDEN

© 2018 - milch & zucker AG / 16


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

MIT MYTHEN AUFRÄUMEN

Die One-Click Bewerbung … und alles wird gut

Bewerben mit XING, LinkedIN, Indeed … und alles wird gut

Möglichst wenig Daten … und alles wird gut

Ich bin der schnellste … uns alles wird gut

© 2018 - milch & zucker AG / 17


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

TECH-RECRUITING

DER BLICK IN DIE

ZUKUNFT

© 2018 - milch & zucker AG / 18


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

KI IM RECRUITING

© 2018 - milch & zucker AG / 19


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

DER ARBEITSMARKT HAT SICH NUN MAL GEDREHT.

UND DIE WELT DREHT SICH WEITER.

Gen X. Gen Y Prof. Gen Y Stud.. Gen Z.

Unterschiedliche Generationen haben unterschiedliche Wertvorstellungen.

© 2018 - milch & zucker AG / 20


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

WERTVORSTELLUNGEN ÄNDERN SICH.

Gen X. Gen Y Prof. Gen Y Stud.. Gen Z.

„Purpose instead of paychecks“ über alle Generationen hinweg.

© 2018 - milch & zucker AG / 21


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

ÄNGSTE NEHMEN ZU.

40 – 50% aller Zielgruppen haben

heutzutage die Befürchtung,

einen Job zu machen, der nicht zu

ihrer Persönlichkeit passt .

© 2018 - milch & zucker AG / 22


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

FACHKRÄFTEMANGEL NIMMT ZU.

... in unternehmenskritischen

Bereichen - bspw. Informationstechnologie.

55.000 offene IT Stellen

12.369 Informatik Absolventen

© 2018 - milch & zucker AG / 23


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

EIN BEWERBEN BEIM KANDIDATEN NIMMT ZU.

Unternehmen suchen sich nicht mehr die Mitarbeiter aus – sondern

die Mitarbeiter die Unternehmen.

85% 2,5% 57,5% 16%

aller Bewerber finden ihre kulturelle

Passung zum Arbeitgeber wichtig.

beträgt die Arbeitslosenquote

unter IT-Fachkräften.

aller Bewerber hätten gerne

Aufgabenschwerpunkte

ihres neuen Teams.

Jedes sechste Job-Profil

ist eine IT-Stelle.

© 2018 - milch & zucker AG / 24


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

IGZ-FORUM

CANDIDATE EXPERIENCE

NEUE PLAYER KOMMEN.

Viele der Generationen X, Y

und Z ziehen zudem ein

Start-up einem „klassischen“

Arbeitgeber vor.

D. h.:

Die Zielgruppe schrumpft

weiter.

© 2018 - milch & zucker AG / 25


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

EMPLOYER EXPERIENCE:

VIEL EHRLICHE ARBEIT. JEDEN TAG AUFS NEUE.

© 2018 - milch & zucker AG / 26


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

CANDIDATE EXPERIENCE

HABEN SIE DIE ANTWORTEN FÜR IHRE POTENTIELLEN MITARBEITER?

Was will die ZG und warum

soll sie bei Ihnen arbeiten wollen und nicht beim Wettbewerb?

Haben potentielle Bewerber einen

inhaltlichen Bezug zu Ihnen?

Können Sie potentielle Bewerber

zur Bewerbung motivieren

Wie bekannt ist Ihr

Unternehmen als Arbeitgeber?

Ist Ihr Gesamtangebot als

Arbeitgeber am überzeugendsten

Wer und wie sind Sie als

Arbeitgeber? Heute und morgen?

Wie sind und bleiben Sie

Arbeitgeber der Wahl?

© 2018 - milch & zucker AG / 27


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

EMPLOYER BRAND MANAGEMENT

ENTWICKLEN SIE EINE NAHTLOSE CANDIDATE JOURNEY?

© 2018 - milch & zucker AG / 28


Ingolf Teetz | INS AUENLAND ODER NACH MORDOR? ERLEBNISREICHE KANDIDATENREISEN

MILCH & ZUCKER

IHR SPEZIALIST FÜR TALENT ACQUISITION & TALENT MANAGEMENT

VIELEN DANK

FÜR IHRE AUFMERKSAMKEIT

© 2018 - milch & zucker AG / 29


Tim Behrendt

Geschäftsführer | Dexa Consult

tim.behrendt@dexa-consult.com


Update Recruiting

RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-

LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Tim Behrendt ist Geschäftsführer der Dexa Consult GmbH und berät

große wie kleine Unternehmen bei der Digitalen Transformation.

Als Mischung aus Technologe und Coach versucht der 33-jährige

Ingenieur stetig die Themen technologische Veränderung und

Menschenführung unter einen Hut zu bringen. Dabei betrachtet er

das Thema Digitalisierung ganzheitlich, vom digitalen Geschäftsmodell

bis hin zu den Prozessen. Ein Schwerpunkt ist das digitale

Recruiting, denn dort liegt laut Tim Behrendt in der Zukunft einer

der Erfolgsfaktoren für die Unternehmen.

zurück zum Programm


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

RUNDREISE DURCH

DAS DIGITALE RECRUITING

VON HEUTE UND MORGEN

TIM BEHRENDT, M.SC.

DEXA CONSULT GMBH


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

UNSER FAHRPLAN

FÜR DIE NÄCHSTE STUNDE

Diskussion

Gegenwart

Zukunft

Vergangenheit


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

WAS BISHER GESCHAH…

PERSONAL

SERVICE


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

WO GEHT’S DENN JETZT LANG?

WIE SIEHT DIE VERKEHRSLAGE HEUTE AUS?


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Jobbörse der Arbeitsagentur

► Der „Klassiker“ unter den Jobbörsen

► Etwas bürokratisch

► Support „von Amtswegen“ (Arbeitgeberservice)

► Hauptsächlich Jobs bis zum mittleren Fachniveau

► Rudimentäre Schnittstellen zu anderen Börsen

► Datenbank von Bewerberprofilen

► KOSTENLOS


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

StepStone, Monster & Co

► Hauptsächlich Jobs aus dem mittleren und

höheren Fachniveau

► 50.000 Lebensläufe – oft wenig aktuell

► Hoher Preis


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Jobs.de (JobScout24)

► Ähnliches Modell

► Etwas breiteres Spektrum auch im

„einfachen“ Fachniveau

► Recht umfangreich

► Mittleres Preissegment


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

indeed

► Kostenlos

► Anzeigenwerbung (bezahlt) möglich

► Breites Jobspektrum

► Weltweiter Ansatz

► 200 Mio. Nutzer im Monat

► Einfach

► Schnittstellen / APIs

► Strategie: Marktdominanz

► Neuer Inhaber: Recruit Holdings Ltd. (Japan)


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

ALPHAJUMP

► Matching von Briefings bzw. Kriterien zu

Bewerberprofilen

► Datenservice durch die Plattform

► Recht wenige Profile aber wachsend (52.000)


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

work50

► Konzept aus der Schweiz

► Jobbörse für Bewerber ab 50 Jahren

► Tolles Image

► Recht Preiswert


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

eBay Kleinanzeigen

► Kostenlos

► Nur für „einfache“ Jobs geeignet

► Sehr regionaler Ansatz

► Hohe Nutzerzahl

► Direkte Interaktion

► 3-2-1 meins - Feeling


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

meinestadt.de

► Für „einfache“ Jobs geeignet

► Komplett regionaler Ansatz

► Verhältnismäßig wenig Nutzer

► „Relikt“ aus den Anfängen des web 2.0

► Mittelmäßiges Preisniveau

► Keine Profile


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Multiplattformen wie z.B. Connectoor

► Schalten Anzeigen auf multiplen Seiten bzw. Portalen

► Kostenersparnis im Vergleich zu Einzelposts

► Schnittstellen und Marketplace

► Teilweise unseriös

► Börsen und Preismodelle beachten!


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

XING

► Integrierte Jobbörse

► Über 2 Mio. (!) Profile

► Gruppen

► Neue Integration in akquiriertes Start-up „prescreen.io“ als

all-in-one Lösung

► Anzeigen im mittleren Preissegment

► Screening mit Premium Account sehr günstig

► Screening mit prescreen.io ab 60 EUR / Monat


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

FaceBook & Co.

► Sehr viele Nutzer

► Schwierig Reichweite zu bekommen

► Unternehmensprofile nicht so wirkungsvoll wie

private Profile

► Regionale Gruppen vorteilhaft

► Content is king!

► Das gilt auch für Instagram, u.s.w.

► FaceBook Jobs, seit Mitte 2018 in Deutschland

► Im Allgemeinen zu Social Media: Im B2B schwerig,

vorwiegend B2C (Recruiting)


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Social Media Management über Multipost

Plattformen

► In Kombination mit allgemeiner Social Media

► Überschaubare Kosten

► Ersparnis an Prozesskosten

► Technische Möglichkeiten sind Onlinedienste wie

Hootsuite oder auch Plugins, die in die eigene

Unternehmenswebsite integriert werden (z.B.

Blog2Social für Wordpress)

► Zentrale Kommunikation, Lead Management

► Schnittstellen / APIs


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

YouTube

► Größte denkbare Reichweite!

► Content is king!

► Aufwand für Videos teilweise enorm

► Keine Kosten für die Plattform aber für den content

► Nicht für kontinuierliches Recruiting geeignet


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

truffls

► Tinder für Jobs!

► Nebenbei: Auch das echte Tinder kann Personal

finden

► Frisches, innovatives Konzept

► Steigende Nutzerzahl

► Überschaubarer Kostenrahmen aber Steigerung

denkbar

► Hauptsächlich IT Jobs / User


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Veranstaltungen

► Auch mal offline denken

► Veranstaltungen zu Themen

► Herausforderungen, Aufgaben, Wettbewerbe

► Hackathons

► Der Event-Charakter muss im Vordergrund stehen,

keine langweiligen „Bewerbertage“


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Eigene Plattformen, Websites, Apps

► Eigene Plattformen zum Bewerbermanagement sind einfacher und

kostengünstiger Umzusetzen, als gedacht

► Integration in Ihre Website oder Apps

► Integration in Ihre Prozesse (Lead Management, CRM, ERP,

Marketing…)

► Matching mit Algorithmen, Workflows und KI


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Google Ads

► Früher „Google AdWords“

► Bezahlte Werbung auf Internetseiten (Google

Suche, Seitenleiste und auf Partnerseiten)

► Pay per Click


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Google for Jobs

► Seit 2017 in den USA, seit 2018 in UK und Canada

► Deutschlandstart ungewiss

► Hat weltweiten Datenstandard

► (Markup) für Jobs eingeführt,

► optimiert für maschinelles Lernen

► Google Jobs API

► Disruptives Potential durch die

► Verbindung mit Daten, KI und Infrastruktur


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Zukunft

Diese Folie ist auf lizenzrechtlichen Gründen nicht abrufbar.


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

PERSONALDIENSTLEISTUNG 2025

PERSONAL SERVICE = PLATTFORM

PERSONALDISPONENT = KI

CONTRACTING & PAYMENT = BLOCKCHAIN


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN

Diskussion

Meinungen


Tim Behrendt | RUNDREISE DURCH DIE RECRUITING-LANDSCHAFT VON HEUTE UND MORGEN


Jan Willand

Geschäftsführer | menschmark

jan@menschmark.me


Employer Branding

STORYTELLING IM

EMPLOYER BRANDING

Jan Willand ist Kaufmann für Marketingkommunikation, hat einen

Abschluss als Kommunikationswirt mit Auszeichnung und ein

Faible für die Vereinfachung komplexer Sachverhalte. Sein Werdegang:

16 Jahre Employer Branding für u.a. die Otto Group, Munich

Re, HUGO Boss oder den Caritasverband Olpe Süd bei der

milch&zucker AG. Seit 2015 auf eigenen Füßen denkt er Employer

Branding konsequent neu und entwickelt mit seinem Kompagnon

Oliver Mattern den Ansatz der Begegnungsqualität als neuen Bewertungsmaßstab

wirkungsvoller Vermarktung.

zurück zum Programm


Sascha Baron

Geschäftsführer | dreilandmedien

baron@dreilandmedien.de


Employer Branding

STORYTELLING IM

EMPLOYER BRANDING

Sascha Baron ist Radio- und Fernsehjournalist mit akademischem

Abschluss und hat eine Vorliebe für Reportagen und gute Geschichten.

Sein Werdegang: 16 Jahre Reporter, Autor und Redakteur für

SWR, WDR, SR und Deutsche Welle. Seit 2011 selbständig produziert

er mit seinem Unternehmen dreilandmedien authentische

Foto- und Videogeschichten für das Employer Branding, u.a. für

den Pharmariesen TEVA, das Land Hessen, Rhenus Logistics, die

Bitburger Braugruppe und Schaeffler.

zurück zum Programm


Marcel Rütten

HR Manager & Blogger | HR4Good

marcel.ruetten@hr4good.com


Candidate Experience

SO TESTE ICH MEINE EIGENE

CANDIDATE EXPERIENCE

Marcel Rütten ist seit über zehn Jahren im Personalmanagement

tätig und verantwortet seit 2013 als HR-Manager bei der Kindernothilfe

u.a. die Bereiche Employer Branding, Recruiting und Retention

Management. Er versteht sich als HR-Digitalstratege und

gilt als einer der Experten rund um das Thema Recruiting und

Personalmarketing. Seine Konzepte im HR-Bereich wurden bereits

mehrfach ausgezeichnet. Als Referent durfte er zudem in den

vergangenen Jahren auf den unterschiedlichsten Veranstaltungen

sprechen. In seinem Blog HR4Good beschäftigt er sich mit Ideen,

Innovationen und Trends im Personalmanagement.

zurück zum Programm


Barbara Braehmer

Geschäftsführerin | Intercessio

b.braehmer@intercessio.de


Update Recruiting

ONLINE-RECRUITING:

WIE HILFT DIE BOOLESCHE SUCHE 2019?

Ihr Motto ist: Einfach Talente finden! – Sie ist Expertin im ‚Finden‘

talentierter Mitarbeiter, Social Recruiting Coach, Master-Sourcerin,

visionäre HR-Data-Analystin und Co-Autorin des Bestsellers

„Praxishandbuch Social Media Recruiting“. Nach einem Studium

der Betriebswirtschaftslehre in Deutschland und Großbritannien,

Erfahrungen als Personalmanagerin in renommierten Unternehmen

der Industrie und als Partnerin bei Top-10-Personalberatungen

gründete Barbara Braehmer 2005 die Intercessio Personalberatung

GmbH. Als Dozentin der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg hält

sie den Kontakt zur Wissenschaft, ist versierte Fachautorin, hält

Vorträge und moderiert Trainings.

zurück zum Programm


Stefan Scheller

HR-Praktiker |

Blogger auf persoblogger.de

persoblogger@email.de


Employer Branding

EMPLOYER BRANDING – EIN FALL FÜR

MARKENBOTSCHAFTER. PRAXISTIPPS

ZUR AKTIVIERUNG IHRER MITARBEITER

Hauptberuflich verantwortet Stefan Scheller das Personalmarketing

und die Arbeitgeberkommunikation des IT-Dienstleisters DATEV eG

in Nürnberg. Seine vielfältigen praktischen Erfahrungen fließen in

seinen persönlichen Blog www.persoblogger.de ein, der zu den

bekanntesten HR-Blogs im deutschsprachigen Raum gehört. Als

Personalexperte hat er mehrere Fachbücher veröffentlicht und berät

Unternehmen in seinen Kernbereichen. Sein Wissen gibt er als

Influencer und Aktivist in der deutschsprachigen Personalerszene in

Workshops, Vorträgen, Fachzeitschriften, auf Online-Portalen sowie

auf HR-Messen weiter. Seit 2018 betreibt er das HR-Service-Portal

www.hr-studien-download.de.

zurück zum Programm


Oliver Mattern

Geschäftsführer | menschmark

oliver@menschmark.me


Candidate Experience

NEUROMARKETING UND

STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH

BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

Der Industriesoziologe Oliver Mattern zählt zu den Pionieren des

Employer Branding im deutschsprachigen Raum. Seit über 20 Jahren

gehört der Fokus auf die „richtigen Mitarbeitenden“ zu seinem

Tagesgeschäft. Nach seinem Studium folgten u.a. Tätigkeiten

als Texter/Konzeptioner und Bereichsleiter Employer Branding, die

zu Einsätzen auf drei Kontinenten führten. Seither berät er Unternehmen

aller Größenordnungen und Branchen hinsichtlich Personalmarketingmaßnahmen

jeglicher Art. Stellenanzeigen spielten

hierbei von Anfang an eine zentrale Rolle. Aktuell befindet sich

Mattern in der Schlussphase eines berufsbegleitenden Masterstudiums

in kognitiver Neurowissenschaft (AON, Academy of Neuroscience).

zurück zum Programm


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Lassen sich Bewerber gezielt beeinflussen?

MÜNSTER 19.03.19 / OLIVER MATTERN


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

OLIVER MATTERN


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Worum geht‘s?

Unternehmen suchen MA für bestimmte Aufgaben…

18.03.2019 / 3


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Worum geht‘s?

Diese Aufgaben werden komprimiert und platziert…

18.03.2019 / 4


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Worum geht‘s?

In der Hoffnung, dass sie geeignete Kandidaten anziehen….

18.03.2019 / 5


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Wer passt zum Unternehmen?

Wird das

Unternehmen

meine Wünsche

erfüllen?

Dabei begegnen sich unterschiedliche Perspektiven…

18.03.2019 / 6


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Es geht darum, die Richtigen zu finden & binden…

LUST AUFLEISTUNG

entfachen und verstärken…

18.03.2019 / 7


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

LUST AUF LEISTUNG + die 3. Ebenen der PASSUNG:

PERS

ON

PERS

ON

+

+

POSITION

TEAM

Matching von

Unternehmens- und

Mitarbeiter-

Persönlichkeiten

PERS

ON

+

ORGANISATIO

N

18.03.2019 / 8


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Stellt sich die Frage….

Rekrutieren ist kommunizieren

Beeinflusst die Ausgestaltung von PSA das Handeln der Betrachter?

18.03.2019 / 9


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Ein MULTIFUNKTIONSINSTRUMENT…

…entfaltet die passende Wirkung erst in der Anwendung!

18.03.2019 / 10


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Die HERAUSFORDERUNGEN…

18.03.2019 / 11


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Einfluss erfordert…

#1 Wahrnehmbarkeit

#2 Motivlage

#3 Bedürfnis

#4 Angebotsvergleich

18.03.2019 / 12


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#1 Wahrnehmbarkeit

Nur maximal 40 von +11 Mio. Reizen kommen pro Sekunde im Bewusstsein an!

Die Aufmerksamkeitsschwelle beträgt 0,5-2 Sek.

18.03.2019 / 13


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#1 Wahrnehmbarkeit

w i e geht‘s? Hallo,

18.03.2019 / 14


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#1 Wahrnehmbarkeit

w i e geht‘s? Hallo,

18.03.2019 / 15


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#2 Motivlagen

Lust auf Leistung entfachen und verstärken = langfristige Orientierungsmuster adressieren!

• Besser sein als andere

• Konkurrenten verdrängen

• Unabhängig werden

• Gefahr vermeiden,

• Nach Stabilität streben

• Gewohnheiten aufbauen

• Die Umwelt erforschen

• Nach neuen Reizen suchen

• Langeweile vermeiden

18.03.2019 / 16


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#2 Motivlagen

…wortwörtlich

18.03.2019 / 17


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#2 Motivlagen

…bildlich

BALANCE STIMULANZ DOMINANZ

18.03.2019 / 18


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#2 Motivlagen

Viel hilft nicht viel (+1/-2)…

SICHERHEIT

wettbewerb

INNOVATION

Aversion „zählt“ mehr!

18.03.2019 / 19


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#3 Bedürfnisse

…kurzfristig

FLIEHEN FRESSEN FUMMELN

18.03.2019 / 20


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#3 Bedürfnisse

…mittel- bis langfristig

ÜBERLEBEN SICHERN

SITUATION VERBESSEREN

Latent suchen wir alle!

18.03.2019 / 21


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#3 Bedürfnisse

18.03.2019 / 22


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#3 Bedürfnisse

18.03.2019 / 23


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#4 Vergleich

Better safe than sorry!

Unter mehr oder weniger

gleichwertigen Angeboten macht das

überzeugendste Angebot

den Unterschied!

Wenn möglich, vergleichen wir…

18.03.2019 / 24


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

…und unser Gehirn verarbeitet

99,9996% der Signale

unbewusst!

#4 Vergleich

Emotio schlägt Ratio. Immer!

CANDIDATE JOURNEY

Sympathie kommt vor Kompetenz…

18.03.2019 / 25


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

#4 Vergleich

18.03.2019 / 26


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Unser Gehirn macht sowieso was ES will…

Wahrnehmung schafft Realität…

18.03.2019 / 27


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Vier gewinnt – Quartett für die Gestaltung von einflussreichen Stellenanzeigen:

• Gut platzieren (vgl. Immobilie)

• Schnell wirken (ansprechende Bild-Text-Kombination)

• Merk-würdiger Inhalt (Motiv-ation + Belohnungserwartung)

• Zugang schaffen (nächste Etappe)

18.03.2019 / 28


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

PLATZ + WIRKUNG

18.03.2019 / 29


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

PLATZ + WIRKUNG

18.03.2019 / 30


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

WIRKUNG?

18.03.2019 / 31


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

WIRKUNG von TEXT

Zahlen, Daten und

Fakten gehören

NICHT in die

Kategorie von

Reizen, die per se

Aufmerksamkeit auf

sich ziehen!

In sich geschlossene Aussagen

sind wirkungsvoller,

(re-)aktivieren

positive innere Bilder

und erreichen das

episodische Gedächtnis.

• Ablage

• Dokumentation

• Systempflege

• 8 Gebiete

• Service

• Akquise

• Auswertung

• Führender Zulieferer

• Enger Kundenkontakt

• Reisebereitschaft

• Regelmäßiger

Austausch

• Spezialisierung

Sie arbeiten mit uns daran,

dass Finanzberatung zu einer

besseren Welt beiträgt.

18.03.2019 / 32


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

WIRKUNG von TEXT

Unser Arbeitsgedächtnis (UKG) behält sich maximal 7 +/-2 Einheiten

Diese können jedoch zu sog. Chunks komprimiert werden (Bsp. B A U M).

• Ablage

• Dokumentation

• Systempflege

• Gebiete (8)

• Service

• Akquise

• Auswertung

• Zulieferer

• Kundenkontakt

• Reisebereitschaft

• Austausch

• Spezialisierung

Sie arbeiten mit uns daran, dass

Finanzberatung zu einer

besseren Welt beiträgt.

18.03.2019 / 33


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

WIRKUNGSVOLLSTER TEXT ist gechunkt…

„Wenn du ein Boot bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um

Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern

lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Antoine. de Saint-Exupéry

18.03.2019 / 34


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

WIRKUNGSVOLLSTER TEXT ist gechunkt…

„Wenn du ein Boot bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um

Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern

lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Antoine. de Saint-Exupéry

…und

bebildert…

…denn unser Gehirn tickt in großen Teilen EPISODISCH

18.03.2019 / 35


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Wie wird es sich anfühlen, wohin geht‘s…

18.03.2019 / 36


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Meiste WIRKUNG durch TEXT + BILD

Are you auto-motivated?

vom-porschefahren.de

18.03.2019 / 37


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Zu viel oder zu wenig des Guten…

18.03.2019 / 38


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

GESCHICHTE(n) schreiben…

18.03.2019 / 39


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Mutig sein…

18.03.2019 / 40


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

Einfach binär…

ALLES oder NICHTS

18.03.2019 / 41


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussen?

FAK

TZentrale Bedürfnisse der Bewerber sind

ausschlaggebend für die Wahl ihres Jobs

bzw. Arbeitgebers.

FOL

GE Unternehmen, die diese Bedürfnisse

am besten ansprechen, machen im

Wettbewerb um Talente das Rennen.

FAK

T

Die Anbahnung erfolgt überwiegend in

indirekter, medial vermittelter

(unpersönlicher) Form.

FOL

GE

Die eingesetzten Maßnahmen müssen

daher Nahbarkeit (Sympathie) erzeugen

und Bedürfnisbefriedigung suggerieren.

FAK

Kommunikation T

funktioniert dann gut,

wenn das „Produkt“ unbewusst mit

einem zentralen Motiv verbunden wird.

FOL

GE

Größte Wirkung erzielen Angebote, die

ein Minus auf dem jeweiligen

„Bedürfniskonto“ ausgleichen.

18.03.2019 / 42


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussbar?

Eine Stellenanzeige kann beeinflussen, wenn sie…

wahrnehmbar ist = merk-würdig

der Motivlage entspricht = attraktiv

ein Bedürfnis erfüllt = bedeutsam

einem Vergleich standhält = überzeugend

18.03.2019 / 43


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

NEUROMARKETING + STELLENANZEIGEN

Bewerber beeinflussbar?

Viel Erfolg und gute Reise(n)...

18.03.2019 / 44


Oliver Mattern | NEUROMARKETING UND STELLENANZEIGEN: LASSEN SICH BEWERBER GEZIELT BEEINFLUSSEN?

www.menschmark.me

Employer Branding ist die Kunst,

essenziellen Mitarbeiterbedürfnissen

mit den spürbar besten Antworten zu begegnen.

menschmark GmbH & Co. KG

Gesellschaft für Begegnungsqualität

oliver@menschmark.me /

0160 710 70 26

jan@menschmark.me /

0160 710 71 19


placebotheater

www.placebotheater.de


Improtheater

WAS FÜR EIN THEATER!

MARKETING UND RECRUITING

IN DER ZEITARBEIT

Zum interaktiven Start nach der Kaffeepause erobern die Akteure

von placebo die Bühne mit einer Improvisationstheater-Sequenz.

Durch Humor und spielerisches Miteinander wird ein heiterer und

leichtfüßiger Veranstaltungsmoment geschaffen. Als kraftvollen

Beitrag nutzen die Akteure von placebo ihre künstlerisch-kommunikative

Kernkompetenz, das Improvisationstheater. Die Schauspieler

reagieren prompt und lassen die witzigsten Geschichten entstehen.

Die Improvisationsspieler, die sich in der spielerisch leichten Show

den Herausforderungen des Publikums stellen, sind erfahrene

professionelle Akteure, die sich bundesweit unter anderem durch

den Gewinn der Kölner Gloria-Crown 2005 und des Impro-Cups

der Stadt Münster 2004 sowie an Bord der AIDA Kreuzfahrtschiffe

einen Namen gemacht haben.

zurück zum Programm


Henner Knabenreich

Arbeitgebermarkenauftrittsoptimierer,

Blogger und Autor

henner@knabenreich-consult.de


Google for Jobs

GAMECHANGER IM RECRUITING?

WAS SIE SCHON IMMER ÜBER DIE

REVOLUTION IN DER JOBSUCHE

WISSEN WOLLTEN, ABER BISHER

NICHT ZU FRAGEN WAGTEN

Henner Knabenreich ist Geschäftsführer der knabenreich consult

GmbH und meinungsführender HR-Blogger und -Influencer. Mit

seiner auf digitales Personalmarketing spezialisierten Beratung

sorgt er als Arbeitgebermarkenauftrittsoptimierer mit einer pragmatischen

und freigeistigen Herangehensweise dafür, dass die

richtigen Bewerber und Arbeitgeber zueinander finden. Er ist

Autor und schreibt u.a. in seinem mit dem HR Excellence Award

ausgezeichneten Blog personalmarketing2null über Personalmarketing,

Employer Branding und Recruiting. Zudem ist Knabenreich

Initiator der Event-Formate „Jede Wette, dass …! – Wetten gegen

den Fachkräftemangel“ und „HR NIGHT“.

zurück zum Programm


Marcel Speker

iGZ-Fachbereichsleiter

Kommunikation

speker@ig-zeitarbeit.de


BILANZ IM INTERVIEW MIT

EVA-MARIA JAZDZEJEWSK

Marcel Speker studierte Politikwissenschaft und Wirtschaftspolitik

an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Er absolvierte

ein Volontariat zum Redakteur und war als Pressesprecher bei

verschiedenen Arbeitgeberverbänden beschäftigt. Seit 2012 leitet

er beim iGZ den Fachbereich Kommunikation. Marcel Speker ist

seit 2012 Mitglied im Beirat des Instituts der deutschen Wirtschaft

(IW) Köln. Von 2013 bis 2016 war er Lehrbeauftragter für Arbeitsmarktpolitik

an der Universität Münster.

zurück zum Programm


Weil ich hier meine Chance

bekommen habe.

Thilo Koch | Kommissionierer

Seine Geschichte finden Sie unter www.zeitarbeit-einegutewahl.de


MACHEN

SIE MIT!

Werden Sie ein Teil der neuen Kampagne

Zeitarbeit: Eine gute Wahl.

Für

Mitglieder

Als iGZ-Mitglied können Sie

– den Kampagnen-Link

www.zeitarbeit-einegutewahl.de auf Ihre Website

stellen und z.B. auf Facebook damit Werbung

machen.

– unter www.ig-zeitarbeit.de/kampagne verschiedene

Kampagnenmaterialien downloaden oder

bestellen.

– unter www.ig-zeitarbeit.de/kampagne unser

Foto-Tool nutzen und Ihr eigenes Porträt ins Kampagnen-Layout

bringen. Sie können das fertige

Motiv downloaden, auf Ihre Website stellen, für

Ihre Social Media-Aktivitäten nutzen oder z.B. in

einem Flyer abdrucken.

– uns eine/n Zeitarbeitnehmer/in mit einer spannenden

Geschichte nennen, der/die mit seinem/

ihrem Gesicht für die Kampagne stehen möchte.

Wir machen ein Telefoninterview und vermarkten

die Geschichte unter Nennung Ihres Firmennamens

auf unseren Social Media-Kanälen und auf www.

zeitarbeit-einegutewahl.de/fuer-arbeitnehmer.

Der iGZ bietet laufend weitere Kampagnen-Materialien

an. Infos dazu finden Sie direkt auf der Startseite

unter www.ig-zeitarbeit.de/kampagne.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an

Dr. Jenny Rohlmann | Strategisches Marketing und PR

rohlmann@ig-zeitarbeit.de oder Tel: 0251 32262-155.


»

Im Wesentlichen sind Marketing und Recruiting in der Zeitarbeit

durch vier zentrale Aspekte geprägt: Um weiterhin

erfolgreich am Markt zu bestehen, ist zuerst ein professionelles

Dienstleistungsmarketing notwendig. Zweitens müssen

Personaldienstleister sich über den Aufbau einer starken

Marke mit einem klaren Profil vom Wettbewerb unterscheiden.

Dabei gehört besonders für kleine und mittelständische

Betriebe Employer Branding zu den Erfolgsfaktoren der Unternehmensführung

mit dem Ziel, die Rekrutierung und die

Mitarbeiterbindung zu vereinfachen. Und schließlich müssen

Zeitarbeitsunternehmen ihren Fokus konsequent auf die Anforderungen

ihrer Kunden und vor allem auf die Erwartungen

ihrer möglichen Kandidaten legen. Als Keynote Speaker

des letztjährigen ersten Forums bin ich überzeugt, dass die

Teilnehmer auch 2019 wieder von einem hohen Mehrwert

profitieren. Ich wünsche allen Beteiligten eine erfolgreiche

Veranstaltung!

«


Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Manfred Bruhn

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät | Universität Basel

Keynote Speaker 2018

GRUSSWORT


VERANSTALTUNGS-

ORT


MESSE UND CONGRESS CENTRUM

HALLE MÜNSTERLAND

Weißer Saal

Albersloher Weg 32

48155 Münster

www.mcc-halle-muensterland.de

Geldautomat

PSD Bank

Geldautomat


www.igz-marketing.de

iGZ – Interessenverband Deutscher

Zeitarbeitsunternehmen e.V.

iGZ-Bundesgeschäftsstelle

PortAL10 | Albersloher Weg 10 | 48155 Münster

Telefon 0251 32262-0 | Fax 0251 32262-100

iGZ-Hauptstadtbüro

Schumannstr. 17 | 10117 Berlin

Telefon 030 280459-88 | Fax 030 280459-90

info@ig-zeitarbeit.de | www.ig-zeitarbeit.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine