Lesenzwert März 2019

muehlacker.tagblatt

Lesen Sie jetzt

| 03

Foto: Tatjana Junge

Frühlingserwachen

Liebe Leserinnen und Leser,

Der Winter ist – hoffentlich nicht

nur kalendarisch – Schnee von

gestern. Es ist Zeit für Sonnenstrahlen

und Blütenpracht, für

Eisessen und Mittagspausen unter

freiem Himmel. Anders gesagt:

Der Frühling darf nicht nur

Einzug halten, sondern bitte bleiben

und nahtlos in einen schönen

Sommer übergehen. Wobei

zum Glück gilt, dass wir das

Wetter nehmen müssen, wie es

kommt. Stellen Sie sich nur einmal

vor, jeder könnte sich rund

um die Uhr sein Lieblingswetter

zaubern – da würde auf der Welt

ja noch mehr Chaos ausbrechen.

Gut, dass das nicht möglich

ist. Aber sich eine der Jahreszeit

angepasste Witterung

wünschen, ist erlaubt. Und mit

Blick in den Kalender ist nun einmal

Frühling, und damit die Vorbereitung

auf den Sommer.

Haben Sie denn schon Pläne für

die Sommerferien ? Arbeiten

oder wegfahren? Freibad oder

Meer ? Für den Fall, dass Sie

nicht in die Ferne schweifen,

könnte ein Ausflug nach Ötisheim

interessant sein. In einem

Ortsportrait stellen wir die Gemeinde

vor – Ausflugstipps wie

beispielsweise den beliebten

Barfußpfad inklusive. Zudem

gibt es einen Einblick in die Nußdorfer

Sammlung Klein, sowie

zahlreiche weitere Tipps und

Ideen, wie sie Ihre Freizeit rund

um Mühlacker und Vaihingen

verbringen können. Markenzeichen

des Magazins ist natürlich

nach wie vor der umfangreiche

Veranstaltungskalender.

Außerdem haben wir uns auf die

Fahne geschrieben, verstärkt auf

Genuss und Wellness einzugehen.

Im vorliegenden Magazin

haben wir dafür mit den Mitgliedern

des Whiskyclubs aus Sersheim

gesprochen und bei der

Mühlacker Volkshochschulchefin

Martina Terp-Schunter nachgehakt.

Ach ja, auch nicht vergessen

wollen wir bereits an dieser Stelle

einen Hinweis auf das diesjährige

Gewinnspiel. Sie wissen ja:

Mitmachen lohnt sich. Insbesondere

für Theaterfreunde. Zu viel

wollen wir noch nicht verraten,

denn alles weitere finden Sie auf

den hinteren Seiten.

Viel Spaß beim Lesen !

Ihre „lesenzwert“-Redaktion –

Ramona Deeg, Theresa Mammel

und Lukas Huber (MT) sowie Andrea

Salig, Astrid Kniep und

Ralph Küppers (VKZ).

P.S.: Im Juni erscheint das

nächste lesenzwert-Magazin.

Impressum

Herausgeber:

Mühlacker Tagblatt

Karl Elser GmbH Buch- und

Zeitungsverlag

Kißlingweg 35

75417 Mühlacker

Telefon: 07041/805-0

Vaihinger Kreiszeitung

Marktplatz 15

71665 Vaihingen an der Enz

Telefon 07042/919-0

Redaktion:

Ramona Deeg, Lukas Huber,

Theresa Mammel (MT), Andrea

Salig, Astrid Kniep und Ralph

Küppers (VKZ)

Gestaltung: MT-Technik

Anzeigen:

Jochen Elmer (MT) und

Volker Blessing (VKZ)

Druck:

Z-Druck GmbH & Co. KG

Böblinger Straße 70

71065 Sindelfingen

Internet:

www.muehlacker-tagblatt.de,

www.vkz.de


04 |

- Anzeige -

Küche & Co Pforzheim präsentiert sich

in neuem Design

Stillstand bedeutet gemeinhin

Rückschritt. Deshalb sind Rico

Tischer, Inhaber von Küche&Co in

Pforzheim, und sein Team ständig

bemüht, in dem seit sechs Jahren

bestehenden Küchenstudio auf

der Wilferdinger Höhe ein ganzheitliches

Erlebnis-Konzept weiterzuentwickeln:

„Lebenswelt by

Küche&Co Pforzheim“ lautet die

aktuelle, von Emotionen beflügelte

Stragetie.

In den vergangenen zwei Monaten

wurde das 1200 Quadratmeter

große Küchenstudio völlig

neu gestaltet: Küchen für die unterschiedlichsten

Ansprüche und

Lebenssituationen werden in individuellen

Themenwelten in Szene

gesetzt – die Besucher erhalten

also vielfältigste Inspirationen für

den geplanten Küchenkauf. Alles

vor dem Hintergrund, dass die Küche

zu Recht auch als die Seele im

eigenen Zuhause gilt.

In einer Musterwohnung wird das

Thema „Lebenswelt by Küche&Co

Pforzheim“ für den Interessenten

erlebbar – eine Wohnung, in der ein

Hauswirtschaftsraum, eine Garderobe,

ein Badezimmer, eine „Kitchen

Lounge“ samt Esszimmer aus

gleichem Material und von einem

Hersteller präsentiert wird. Technikaffine

Zeitgenossen können über

ein Smart-Home-System ihre Wohnung

mit der digitalen Welt verbinden

und – beziehungsweise auch

mittels Sprachsteuerung – elektrische

Geräte wie den Backofen oder

die Waschmaschine bedienen oder

die Beleuchtung regeln.

Das neue Musterzentrum ist jetzt

viermal so groß und zudem ist

eine neue Küchenmarke ins Studio

eingezogen, was das Pforzheimer

Fachgeschäft in die glückliche

Lage versetzt, seinen Kunden

noch verbraucherfreundlichere

Konditionen zu bieten. Großzügig

erweitert ist auch die Auswahl an

Materialien für Arbeitsflächen und

Nischenverkleidungen.

Eine weitere Neuerung: In fünf

Ausstellungskojen werden auf

gleich groß dimensionierten Flächen

unterschiedliche Küchenstile

präsentiert und somit das Vergleichen

erleichtert – also von der

Funktionsküche im Preiseinstiegsbereich

bis hin zur Design- oder

auch Traumküche.

Wer seine Vorstellungskraft dann

noch mit technischer Hilfe steigern

lassen möchte, greift zur „VR-Brille“,

um mittels „virtueller Realität“

seine mögliche Kücheneinrichtung

nach weiteren individuellen

Gesichtspunkten zu erleben, wie

Arbeitsflächenhöhe oder wie bequem

der Griff des Hängeschranks

erreichbar ist.

Wer sich dann bei einem Bummel

durch das größte Musterstudio im

Bereich des Küchenfachhandels

im Raum Pforzheim eine „kreative

Pause“ gönnen möchte, ist in der

„Kitchen Bibliothek“ bestens aufgehoben:

Dort erwartet einen nicht

nur eine frisch gebrühte Tasse

Kaffee, sondern auch viel Lektüre

– gedruckt wie auch digital – rund

ums Thema „Lebenswelt Küche“.

Erstmals im Gesamten auf sich

wirken lassen kann man das neue

„Küche&Co“-Konzept am verlängerten

Eröffnungswochenende

Ende dieses Monats, konkret vom

28. bis 31. März (am Sonntag ohne

Beratung und Verkauf).

Da wird auch als besonderer Hingucker,

eine wunderschöne Küche,

eingebettet in einer Holzschindellandschaft,

mit Berg Panorama,

fertig aufgebaut sein. Diese spiegelt

die heimische familiäre Atmosphäre

des „Küche&Co Team Pforzheim“

wider. Als besonderes Schmankerl

verspricht Rico Tischer mit Unterstützung

seiner Lieferanten allen

Kunden, die an den Eröffnungstagen

einen Beratungstermin vereinbaren

(der auch noch in einem

Vierteljahr stattfinden kann), beim

Kauf einen attraktiven Sonderbonus

in Höhe von 500 Euro.

Am Samstag, 30. März, gibt’s

zudem Kochvorführungen: „Thomas“,

Herr der Kochtöpfe und

-löffel, wird die Besucher unter

Verwendung neuester „Carbon

Black“-Geräte der Bosch Accent

Line und „Bora Classic 2.0“-Herdmodelle

kulinarisch auf Premium-Niveau

verwöhnen.

Norbert Kollros


Herzlich willkommen

im Herzen

Ihres Zuhauses

Die Welt der

Arbeitsplatten

| 05

- Anzeige -

1. CLEVERES HEIMSPIEL

Technikaffine können über ein Smart-Home-System

ihre Wohnung mit der digitalen

Welt verbinden und – beziehungsweise

auch mittels Sprachsteuerung

– elektrische Geräte wie den Backofen,

die Waschmaschine bedienen oder die

Beleuchtung regeln.

2. TRAUMHAFTE FUSSBÖDEN

Mehr denn je avanciert die Küche zum

Wohnraum. Der Boden in der Küche

muss viel mehr können als einfach nur

schön sein. Darum haben wir eine feine

Auswahl an funktionalen wie schönen Vinyl-,

Massivholz- und Laminatböden zusammengestellt.

Diese werden den höheren

Ansprüchen einer Küche gerecht,

indem sie wasserdicht und schallisoliert

sind. Ganz nebenbei sehen sie noch fantastisch

aus und lassen sich stilvoll mit

Ihrer neuen Küche kombinieren.

3. DIE KÜCHE&CO-ALLEE

Ein Raum. 5 Varianten. Auf jeweils 10 m 2

zeigen wir Ihnen die individuellen Gestaltungsmöglichkeiten.

Einfach effizient

vergleichen – von der Funktionsküche im

Preiseinstiegsbereich bis hin zur feinen

Design-Küche. Auch an Wohnungen mit

Dachschrägen haben wir gedacht. Für

jede Koje haben wir einen eigenen Berater,

der neben den individuellen Detaillösungen

auch über die verschiedenen

Erweiterungs-Möglichkeiten bestens Bescheid

weiß. Alles ganz nah beieinander.

Herzlich willkommen in unserer neuen

Küche&Co-Straße.

4. LEBENSWELT BY KÜCHE&CO

PFORZHEIM

In einer Musterwohnung wird das Thema

„Lebenswelt by Küche&Co Pforzheim“

für den Interessenten erlebbar – eine

Wohnung, in der ein Hauswirtschaftsraum,

eine Garderobe, ein Badezimmer,

eine „Kitchen Lounge“ samt Esszimmer

aus gleichem Material und von einem

Hersteller präsentiert werden. 60 m 2 alles

aus einer Hand.

5. INNOVATIVES MUSTERZENTRUM

Das neue Musterzentrum ist jetzt viermal

so groß. Großzügig erweitert ist auch

die Auswahl an Materialien für Arbeitsflächen

und Nischenverkleidungen. Erleben

Sie Ihre individuell geplante Küche

mittels „virtueller Realität“. Überprüfen

Sie Ihre Kücheneinrichtung nach weiteren

individuellen Gesichtspunkten wie

Arbeitsflächenhöhe oder der Ergonomie

des Hängeschranks. Mit Hilfe der

VR-Brille wird die Küchenplanung zum

sinnlichen Ereignis.

Naturstein: Hunderte Millionen Jahre lassen den Naturstein in

einer Vielfalt von Maserungen und Farben und damit als Unikat

erscheinen – mit zeitloser Eleganz und Schönheit. Naturstein-Arbeitsplatten

sind temperaturbeständig, kratzfest und

darüber hinaus pflegeleicht.

Quarzstein: Der edle Stein mit den funktionalen Vorzügen. Das

Leben in der Küche macht jetzt nochmal so viel Spaß. Denn

in Quarzstein verbindet sich die edle Tiefenwirkung von natürlichem

Gestein mit den funktionalen Vorzügen technischer

Qualitätsstoffe.

Silestone: Hierbei handelt es sich um ein Kunststeinprodukt,

dessen Rohstoff vornehmlich Quarz ist. Hierbei handelt es sich

um einen hochwertigen Werkstoff, der zudem in verschiedenfarbigen

Colorierungen verfügbar ist. Die Oberfläche ist wahlweise

poliert oder matt strukturiert.

Live cooking mit

Thomas

Am Samstag, 30. März, gibt’s zudem

Kochvorführungen: „Thomas“, Herr der

Kochtöpfe und -löffel, wird die Besucher

unter Verwendung neuester „Carbon

Black“-Geräte der Bosch Accent Line

und „Bora Classic 2.0“-Herdmodelle

kulinarisch auf Premium-Niveau verwöhnen.

Dekton: Diese Innovation für den Küchen- und Bäderbereich

kombiniert Glas, Keramik und Quarz. Wer seine Küche zu einem

einzigartigen Raum machen möchte, erhält mit Dekton ein

pflegeleichtes Produkt. Und dies in einer Stabilität, die jeder

Herausforderung standhält.


06 |

Foto: Gemeinde Ötisheim

Foto: Michael Wagner

Ötisheim kennenlernen:

Ortsporträt verrät Wissenswertes über die Gemeinde und

Die Gemeinde Ötisheim liegt in

landschaftlich überaus reizvol

ler Lage an den Ausläufern

des Strombergs – eingebettet

zwischen Rebhängen, Wäldern

und fruchtbarem Ackerland.

Zusammen mit den Ortsteilen

Corres, Erlenbach und Schönenberg

wohnen hier knapp 5000

Einwohner. Der überörtliche Verkehr

muss nicht durch den Ort

fahren, sondern wird auf der vor

einigen Jahren gebauten Teilortsumgehung

elegant um diesen

herumgeführt. Ötisheim verfügt

über eine ganze Reihe leistungs-

und zukunftsfähiger mittelständischer

Gewerbebetriebe,

die der hier und in der Umgebung

wohnhaften Bevölkerung

vielfältige Arbeits- und Verdienstmöglichkeiten

bieten.

Aufgrund seiner klimatisch ausgewogenen

Lage konnte sich in

Ötisheim auch bis heute eine gute

und leistungsfähige Landwirtschaft

erhalten.

Wer nicht direkt in Ötisheim arbeitet,

erreicht entweder mit

dem eigenen Auto oder aber mit

dem gut ausgebauten öffentlichen

Nahverkehr recht zügig sowohl

das Mittelzentrum Mühlacker

wie auch das Oberzentrum

Pforzheim oder die Städte

Karlsruhe und Stuttgart. Die

Anzeige

Elektro-Artikel

Elektro-Kleingeräte

Post

Lotto-Toto

Reinigung

Wäscheannahme

Heinestraße 2

75433 Ötisheim

Telefon: 07041 7676 und 7228

Telefax: 07041 85716

seit 1860

HAUSTECHNIK

75443 Ötisheim

Im Bruch 8 • Telefon (0 70 41) 8 18 10

Getränkevertrieb GmbH

Im Bruch 13 ∙ D-75443 Ötisheim

Tel. 07041 81188-6 ∙ Fax 07041 81188-89

info@roller-roca.de


| 07

Foto: Michael Wagner

Viel Natur und kurze Wege

macht auf kulturelle Vielfalt und gute Anbindung aufmerksam

Bundesstraßen 10 und 35 sind

nur wenige Kilometer entfernt,

ebenso die Autobahnanschlüsse

„Pforzheim-Ost“ und „Pforzheim-Nord“

zur A 8 Karlsruhe/Stuttgart

beziehungsweise

„Bruchsal“ zur A 5 Karlsruhe/Frankfurt.

Ötisheim ist Bahnstation

an der Linie Stuttgart/Heidelberg

und ist auch

Haltepunkt der stündlich verkehrenden

Stadtbahnlinie zwischen

Mühlacker und Bretten.

Der öffentliche Personennahverkehr

verfügt überdies über günstige

Busverbindungen mit mehreren

Haltestellen im Hauptort

und in den Ortsteilen, vor allem

in Richtung der Nachbarstädte

Mühlacker, Pforzheim und Maulbronn.

Kulturelle Ereignisse und zahlreiche

Veranstaltungen der örtlichen

Vereine laden in die großzügig

gestaltete Erlentalhalle ein,

eine ausreichend dimensionierte

Sporthalle, Sport- und Freiflächen,

ein idyllisch gelegenes

Freibad sowie ein einzigartiger

Barfußpfad für Groß und Klein

runden das umfassende Freizeitangebot

der Gemeinde Ötisheim

ab. Ab Herbst 2019 wird den

Einwohnerinnen und Einwohnern

zusätzlich eine moderne Drei-

Feld-Sporthalle im Ortskern zur

Verfügung stehen, die sich gerade

im Bau befindet.

Foto: Lukas Huber

Anzeige

FÜR INNEN & AUSSEN,

Pflegewelt GbR

Bahnhofstr.49-51· 75443 Ötisheim

Telefon +49(0)7041 8187024

Telefax +49(0)7041 8187026

www.pflegewelt.info

kontakt@pflegewelt.info

GROSSFORMAT ODER MOSAIK.

BESTE AUSWAHL, NEUESTE TRENDS –

ALLES BEI UNS!

Im Bruch 3 bis 13 | 75443 Ötisheim | Tel.: 07041 8161990

info@fliesen-boden.de | www.fliesen-boden.de


08 |

Foto: Gemeinde Ötisheim

Die im Jahr 1701 erbaute Historische

Kelter an der Schönenberger

Straße wurde aufwendig

saniert und wird seit 2010 als

Veranstaltungsort genutzt. So

wird sie neben der jährlichen Adventswoche,

die von der Gemeinde

in Kooperation mit Kirche,

Vereinen und Schule veranstaltet

wird, auch für Tagungen,

Seminare, Bühnenauftritte diverser

Künstler und private Veranstaltungen

genutzt. Das denkmalgeschützte

Fachwerkhaus

bietet ein einmaliges und unvergessliches

Ambiente.

Zahlen und Fakten:

Einwohner: rund 4900

Foto: Fotomoment

Fachwerk-Charme

Historische Kelter als Veranstaltungsort

Fläche:

Gesamte Gemarkungsfläche ca.

1427 ha (davon 400 ha Wald)

Wirtschaftsstandort:

Firmen aus den Bereichen

Dienstleistung, Industrie, Handel,

Handwerk, Weinbau/ Landwirtschaft.

Gaststätten/-häuser

(teilweise mit Fremdenzimmer)

Schulen: Kindergärten, Grund-

Anzeige

150 JAHRE KRONE ÖTISHEIM

Vor 150 Jahren, im Jahr 1869, öffnete die Krone zum ersten Mal ihre Türen.

Dieses Jubiläum wollen wir mit großem Festbetrieb auf dem Marktplatz feiern.

Im Festzelt und an Stehtischen können Sie aus einem vielseitigen

Speise- und Getränkeangebot auswählen.

Foto: Lukas Huber

Do., 20.06.2019 MILES TONE ab 18.30 Uhr

Fr., 21.06.2019 KNUTSCHFLECK ab 18.30 Uhr

Sa., 22.06.2019 JOE WILLIAMS BAND ab 18.30 Uhr

So., 23.06.2019 Gottesdienst mit dem

Musikverein Ötisheim ab 10.00 Uhr

DIE 3 RICHTIGEN nachmittags

Maulbronner Straße 11

75443 Ötisheim

Tel. 07041 2807

Fax 07041 861521

E-Mail: info@gasthof-krone.eu

www.gasthof-krone.eu

Foto: Lukas Huber


| 09

Foto: Ute Mößner-Hahn

schule, weiterführende Schulen

u.a. in Pforzheim und Mühlacker

Freizeiteinrichtungen:

Vereine, Erlentalhalle, Sporthalle,

Sport- und Bolzplätze, Tennisplätze,

Bouleplatz, Skaterplatz,

Freibad, Naturfreundehaus, Barfußpark,

Kinderspielplätze, Grillhütten,

Jugendhaus, Eislaufplatz,

Seniorenkreis

Gesundheit und Soziales:

Allgemein- und Fachärzte, Zahnarzt,

Therapeuten, Apotheke,

betreute Seniorenwohnanlage,

Foto: Ulrike Stahlfeld

und Freizeitspaß

und weitere Treffpunkte in Ötisheim

Seniorenheim, Krankenpflege,

Krankenhäuser in Öschelbronn,

Mühlacker und Pforzheim

Sehenswürdigkeiten:

Alte Wehrkirche (Michaelskirche),

Historische Kelter, Waldenserkirche,

historischer Ortskern,

zahlreiche Fachwerkhäuser,

Henri-Arnaud-Haus (Waldensermuseum),

Eckhausee, Sternenschanze,

Aussichtsturm Chartaque,

Barfußpfad, Wanderwege.

(Text: Gemeinde Ötisheim/Fotos:

Gemeinde Ötisheim/Archiv

Mühlacker Tagblatt)

Anzeige

Foto: Lukas Huber

Foto: Lukas Huber

Wir backen die wichtigste Mahlzeit

■ Innovative

Heizsysteme

■ Erneuerbare

Energien

■ Kreative

Bäder

■ Kundendienst

W. Efferenn GmbH

Bahnhofstr. 41 – 43 · 75443 Ötisheim · Telefon 07041 811048

Fax 07041 811049 · www.efferenn.de · info@efferenn.de

Bahnhofstr. 1 · 75443 Ötisheim · Telefon 07041/2526


10 |

„Vielfalt wird immer größer und spannender“

Martina Terp-Schunter, Leiterin der Volkshochschule Mühlacker, spricht über das Gesundheitsprogramm

Neben Allgemeinbildung und

Sprachenlernen nimmt der

Themenbereich Gesundheit

einen großen Platz im Kurs

programm ein. Warum?

Die Volkshochschule macht gesünder!

Körperliches und physisches

Wohlbefinden sind entscheidende

Voraussetzungen,

um die Herausforderungen im

Beruf und Privatleben erfolgreich

bewältigen zu können.

Gesundheitskompetenz ist unerlässlich,

wenn unsere Teilnehmer

ihr Wohlbefinden eigenverantwortlich

stärken möchten. Im

Bereich Gesundheit erfahren die

Besucher, was alles zu einem

gesunden Lebensstil gehört,

wie man Stress abbauen und

sich ausgewogen ernähren

kann. Das stärkt sowohl die

psychischen wie auch die physischen

Ressourcen.

Sachinformationen und Lernen

werden hier mit allen Sinnen

verknüpft, gelernt wird handlungsorientiert,

auf die Gruppe

bezogen und unter Berücksichtigung

biografischer Anknüpfungspunkte.

Und das Wichtigste:

der Spaß kommt dabei

nicht zu kurz!

Wie gut werden die Angebote

nachgefragt und welche Per

sonengruppen nutzen sie?

Der Themenbereich Gesundheit

wird schwerpunktmäßig von

Frauen ab 35 Jahren bis ins hohe

Alter genutzt. Doch auch die

Männer nutzen mehr und mehr

diese Kursangebote, wobei hier

erst ab einem Alter von 50 Jahren

ein verstärktes Augenmerk

auf die persönliche Gesundheitsvorsorge

gelegt wird.

Zahlreiche Angebote gibt es

zu den – wie sie auch im

Kursheft überschrieben sind –

Trends aus Fernost. Sind Yo

ga, Qi Gong und Co. in Mühl

acker und den vhsAußenstel

len wirklich so angesagt?

Diese fernöstlichen Entspannungsangebote

machen fast ein

Drittel des Fachbereichs Gesundheit

aus. Und gerade Yoga-

und Qi Gong-Kurse sind

besonders beliebt und sogenannte

„Dauerläufer“. Viele Kurse

laufen bereits über mehrere

Semester hinweg mit ein- und

demselben Teilnehmerstamm.

Für Neueinsteiger ist es bisweilen

schwierig, überhaupt einen

Platz in einem der bestehenden

oder neuen Kursangebote zu bekommen.

Haben Sie eine Erklärung da

für, warum das so ist?

Zum einen spricht das für die

Qualität und gute Leistung unserer

Dozenten und Dozentinnen,

die offensichtlich gezielt auf die

Bedürfnisse der ihnen anvertrauten

Gruppe eingehen. Zum anderen

ist unsere Gesellschaft

und Arbeitswelt so schnell und

intensiv, dass die Menschen bewusst

nach einer Oase der Ruhe

und Entspannung sowie des

Kraftschöpfens suchen. Und

dank der auch durch die Krankenkassen

unterstützten Maßnahmen

legen die Teilnehmer offensichtlich

mehr und mehr Wert

auf Prävention.

Wie wichtig ist es, dass neben

liebgewonnenen klassischen

Angeboten auch immer wieder

neue Ideen Eingang in ein

vhsKursprogramm finden?

Wichtig ist hier vielleicht nicht

das treffende Wort. Es wäre einfach,

die bestehenden, bewährten

Angebote einfach weiter laufen

zu lassen, aber auch langweilig.

Die Vielfalt im Gesundheits-

und Präventionsbereich

wird immer größer und spannender

– für die Volkshochschule als

auch vor allem für ihre Teilnehmer.

Außerdem kann man mit

Foto: Mammel

neuen Formaten auch besser auf

besondere Anforderungen von

Personengruppen eingehen – sei

es, was die verfügbare Zeit betrifft,

sei es, was jeweils gesundheitsbedingte

Bewegungseinschränkungen

betrifft.

So sind beispielsweise die

„vhespresso“ – Yoga Kurse speziell

für Kleingruppen bis maximal

fünf Personen konzipiert, die

dadurch sehr intensiv und individueller

trainieren können.

Wie schwierig ist es, die ent

sprechenden Kursleiter zu ge

winnen?

Erfreulicherweise melden sich

immer wieder bereits bekannte

oder neue Kursleiter eigeninitiativ

bei uns und bieten neue oder

Foto: Mammel

Foto: pixabay.com

modifizierte Angebote an. Oder

wir können auf die Kursleiter zurückgreifen,

wenn wir hier im

Haus eine Idee im Kopf haben.

Bei speziellen oder brandneuen

Kursvorstellungen ist es aber

bisweilen sehr kniffelig, die richtige

Person mit der passenden

Qualifikation und Ausbildung zu

finden – doch dank des Volkshochschulverbandes

und der

Kollegen anderer Volkshochschulen

haben wir früher oder

später immer eine Dozentin oder

Dozenten gefunden.

Welche neuen Angebote wer

den in diesem Semester im

Gesundheitsbereich getestet?

Die Kurse „Shape your body“

und „Ayurvedisch kochen und

ernähren“ sind als Beispiel für

neue Formate zu nennen.

Wie zufrieden sind Sie generell

mit dem Semesterauftakt?

Mit dem Auftakt des 1. Semesters

2019 sind wir sehr zufrieden.

Zum einen sind die Programmhefte

sehr nachgefragt

und fast vergriffen, zum anderen

werden die angebotenen Kurse

und Veranstaltungen im Großen

und Ganzen sehr gut gebucht

und wir haben erfreulicherweise

per Mail und telefonisch positive

Rückmeldungen erhalten – das

motiviert ungemein.

Laufen schon die Vorbereitun

gen für das Herbst/Winter

Kurshalbjahr?

Wir haben bereits mit Beginn

des laufenden Semesters die

Dozentinnen und Dozenten um

ihre Programm- und Terminvorschläge

für das Herbstsemester

angefragt. Pro Woche laufen Angebote

um Angebote ein, die wir

möglichst zeitnah einarbeiten.

Stand heute sind bereits etwa

ein Drittel der Kurse für das

Herbstsemester geplant.

In welcher Hinsicht unter

scheiden sich die beiden Halb

jahre?

Das erste Semester ist mit der

Laufzeit von Februar bis Ende

Juli fast zwei Monate länger als

das Wintersemester, das Mitte

September beginnt und Ende

Januar des Folgejahres endet.

Da ist es gerade im Bereich Gesundheit

schon eine Herausforderung,

im zweiten Semester alle

Kursangebote des ersten Semesters

fortlaufend anzubieten,

ohne dabei Kollisionen und

Überschneidungen in den Räumen

und Terminen zu generieren.

Dafür ist das Zeitfenster für die

Planung des zweiten Semesters

deutlich größer als das des ersten

Semesters – doch ist für die

Konzeption eines jeden neuen

Programmheftes eigentlich eine

Weisheit aus dem Fußball übertragbar

– der Beginn des Semesters

ist zugleich der Beginn

der Planungsphase des nächsten

Heftes.

Und worin ähneln sie sich, be

ziehungsweise was haben die

beiden Semester gemeinsam?

Hinsichtlich von Konzeption und

Inhalt haben beide Semester viel

gemeinsam – doch einzelne Kurse

können nur saisonal angeboten

werden: So können Pilze

beispielsweise nur in den

Herbstmonaten gesammelt werden,

oder Einblick in das Schneiden

und Anbinden der Reben

kann nur im Frühjahr gegeben

werden.

Welchen Gesundheitskurs

würden Sie selbst sofort bu

chen?

Die „Wirbelsäulengymnastik –

Rückenschule“ wäre für eine

Sitzberuflerin wie mich sehr hilfreich

und wünschenswert. . .

(Fragen von Ramona Deeg)


| 11

Foto: privat

Foto: privat

Württemberger

Whiskyclub

Foto: Küppers

Foto: Küppers

Bei einer Reise nach Schottland gründen Sersheimer spontan den Württemberger Whiskeyclub

Es klingt nach einer Schnaps

idee: Eine Gruppe reist von

Sersheim nach Schottland und

beschließt an einem geselligen

Abend, spontan den Württem

berger Whiskyclub zu grün

den. Sein Sohn Tobias ist Prä

sident des Whiskyclubs, ge

meinsam kreieren sie in Sers

heim den MettermaltWhisky.

Familie Fessler und der Whisky,

überhaupt Kulinarisches, das

gehört seit Jahren und Jahrhunderten

zusammen. So haben die

Inhaber der Fessler-Mühle direkt

an der Metter schon ein paar

Jahre vor Gründung des Whiskyclubs

2013 angefangen, ihren eigenen

Whisky herzustellen. Weil

das Destillat aber mindestens

drei Jahre lang im Fass lagern

muss, ehe es Whisky genannt

werden darf – darin unterscheiden

sich die Regeln in Deutschland

nicht von denen in Schottland

– hatte die Reise damals

noch nichts mit dem eigenen

Produkt zu tun.

„Wir beide und neun Begleiter

waren im Highland-Titles-Naturschutzgebiet

Glencoe Wood“,

berichtet Wolfgang Fessler, „jeder

von uns ist dort auch Landbesitzer,

aber ohne Baurecht.“

Durch den Verkauf von Miniaturgrundstücken

soll dort in den

Highlands der Erhalt des

Schutzgebiets gewährleistet

werden. Und da hatten alle aus

der Reisegruppe zugeschlagen,

so dass im Gegenzug alle ihr

Zertifikat als „Laird oder Lady

von Glencoe“ bekommen hatten.

Die Reise nach Schottland zeigt

recht gut, für was der Württemberger

Whiskyclub steht – auch

wenn er damals noch gar nicht

gegründet war. „Bei Whisky hat

sich die Idee entsponnen“, sagt

Wolfgang Fessler. „Wir wollen

schwäbische Whiskys und Gins

fördern. Aber wir wollen auch

über den Tellerrand hinausschauen.“

Präsident Tobias

Fessler ergänzt: „Wir veranstalten

Tastings mit schwäbischen

Whiskys, mit deutschen Whiskys,

es geht aber auch um alles,

was sich um die Kultur von

Wein, Gin und besseren Spirituosen

dreht.“ So war es naheliegend,

neben dem Gründungsbesuch

in den schottischen Highlands

auch gleich Sersheims

Partnergemeinde Canale im Piemont

ins Vereinsgeschehen einzubeziehen.

Der Württemberger Whiskyclub

hat nicht nur Genuss, Verkostung

und Fachsimpeln über die

hochprozentigen Getränke als

Vereinszweck. Vielmehr dient er

auch zum Austausch zwischen

Brennern, Fassmachern, aber

Gerade jetzt

Ende März

unternehmen wir

eine Reise nach

Nordirland

auch Weinbauern. „Bei Reisen

nach Canale sind auch hiesige

Weinbauern dabei und schauen

sich um“, berichtet Wolfgang

Fessler. „Gerade jetzt Ende März

unternehmen wir eine Reise

nach Nordirland. Da wollen wir

Whisky, Land und Leute kennenlernen,

verschiedene Verfahren

zur Whiskyerzeugung und die

Verarbeitungsstrukturen.“ Aber

auch Ausflüge zu Brennereien im

Ländle stehen und standen

schon auf dem Programm, zum

Beispiel zu Finch in Nellingen

und Danne in Owen, wo der Tecker

entsteht.

Die Namensgebung schwäbischer

Whiskys ist ein Kapitel für

sich. Finch ist das englische

Wort für Hans-Gerhard Fink, den

Brennmeister. Der Tecker kommt

aus Owen unter Teck. Fesslers,

die ihre Mühle in Sersheim mit

dem Wasser der Metter betreiben,

nennen ihr Produkt Mettermalt.

Und Glen Buchenbach ist

durch einen Prozess bekanntgeworden,

weil der Zusatz Glen zu

sehr ans schottische Original erinnern

soll.

Doch auch die schottischen Erzeuger

sind bei der Namensfindung

für ihre Getränke sehr kreativ.

Dass sie dabei auch aktuelle

Trends nicht auslassen, erst

recht nicht beim aktuellen Whisky-Boom,

liegt auf der Hand. So

gibt es seit Jahresbeginn eine

Serie, die sich an Game of Thrones

orientiert. Verschiedene

Destillerien haben Whiskys beigesteuert,

die in Sammlerflaschen

zu Preisen zwischen 40

und 75 Euro auf den Markt kamen.

Die Serie umfasst acht

Flaschen, die aber schon teils

knapp oder auch ganz vergriffen

sind. „Es gibt Liebhaber,

die sich so etwas kaufen, aber

nicht aufmachen wollen, sondern

ausschließlich sammeln“,

weiß Wolfgang Fessler. „Darum

veranstalten wir mit dem Whiskyclub

Ende Mai ein Tasting, bei

dem wir uns dieser Serie widmen.

Das ist besonders interessant

für die Leute, die ihre eigenen

Fläschle zu lassen wollen.“

Die Tastings im Verkostungsraum

der Fessler-Mühle bieten

Platz für ungefähr 30 Teilnehmer.

Mal gestalten die Hausherren

das Programm, mal übernehmen

Gäste. In der Regel gibt es ein

bestimmtes Motto, unter dem

der jeweilige Abend steht. „Bei

Whisky und Schellack ist mein

Vater für die Platten zuständig

und ich stelle die Whiskys vor“,

sagt Tobias Fessler. „Wir verknüpfen

den Genuss am liebsten

mit kulturellen Sachen.“ So wird

beispielsweise Gin in Sersheim

gerne mal in Verbindung mit verschiedenen

Sorten Schwarzwurst

gereicht. „Außerdem haben

wir neben der Mühle auch

unser Gin-Erlebnisfeld“, ergänzt

Wolfgang Fessler. „Da kultivieren

wir Wacholder, verschiedene

Kräuter und Drogen.“ Unter Drogen

sind dabei allerdings keine

Mittel zu verstehen, die noch

mehr berauschen als die ohnehin

schon geisthaltigen Getränke.

Drogen im Sprachgebrauch

von Botanikern sind haltbar gemachte

Teile von Pflanzen und

Pilzen, auch Harze und Wachse.

Die lassen sich einerseits bei der

Erzeugung von Gin verwenden,

andererseits aber auch beim Genuss

des fertigen Gins als Ergänzung.

Der Glencoe

Swabian Whisky

Day findet dieses

Jahr am

29. Juni statt

Die Aktivitäten des Whiskyclubs

beschränken sich nicht nur auf

das Gelände der jahrhundertealten

Mühle – bestes Beispiel sind

tatsächlich die Reisen und Exkursionen

– doch dort ist der

Kern. Ist eine Veranstaltung zu

groß für den ohnehin ständig

verfügbaren Verkostungsraum,

lässt sich im Hof auch ein Zelt

aufstellen. Und beim Glencoe

Swabian Whisky Day, in diesem

Jahr am 29. Juni, ist ohnehin die

Vielfalt von Whisky & Co. auf

dem ganzen Gelände der Fessler-Mühle

ausgebreitet. Aber die

Genießer verlassen auch gerne

mal die eigene Scholle und bieten

zum Beispiel jedes Jahr

beim Spätlingsmarkt im Landratsamt

Ludwigsburg ein größeres

Tasting an.

Wer im Württemberger Whiskyclub

ist, bekommt nicht nur die

Einladung zu den übers Jahr

verteilten Tastings und sonstigen

Veranstaltungen in der Fessler-

Mühle. Er darf auch bei den

Brenntagen hautnah miterleben,

wie das Rohprodukt entsteht,

das sich einige Jahre später

Whisky nennen wird. Damit dieser

ein Genuss wird, braucht es

handwerkliches Geschick der

Brenner bei der Auswahl der

passenden Getreidesorten und

dem Brennen. Dann hängt alles

Weitere vom Reifeprozess ab.

Die Fässer hierzu sind im Keller

der Mühle gelagert. „Da haben

wir einige Raritäten“, verrät Wolfgang

Fessler. „Weinfässer von

heimischen Weinbauern, aber

auch Fässer aus Canale, in denen

vorher Arneis oder Barolo

gelagert waren. Auch aus Texas

oder von der schottischen

Brennerei Laphroaig, die für ihre

rauchig-torfigen Whiskys bekannt

ist.“ Der entsprechende

Charakter geht auf den Mettermalt

über, der im jeweiligen

Fass zu Gast ist. Und die Sersheimer

Brenner haben bei Heilbronn

einen Küfer gefunden,

der für sie die vorhandenen Fässer

neu ausbrennt. So dass neben

der Vielfalt aus Schottland

und dem Schwabenländle auch

immer wieder neue Erzeugnisse

direkt aus dem eigenen Keller

zur Verkostung kommen. Mittlerweile

sind etwas mehr als 1500

Mitglieder im Württemberger

Whiskyclub registriert, Tendenz

steigend. (Ralph Küppers)

Kontakt

Zur Aufnahme in den Verteiler

des Württembergischen Whiskyclubs

können Interessierte

eine Mail an info@whiskyweltfessler.de

mit Vor- und Zuname,

Telefonnummer und

E-Mailadresse senden. (pm)


12 |

- Anzeige -

Der Chor „Eintracht“ Illingen in Zahlen:

1852: Gründung Männerchor 1952 anlässlich

100-Jahr-Jubiläum erweitert

zum gemischten Chor

seit 1994 zwei gemischte Chorformationen

mit aktuell 58 Sängerinnen und

Sängern

2002 zum 150. Jubiläum Kinderchor

gegründet (Dauer fünf Jahre) .

Chorproben finden im Musiksaal der

Illinger Schule statt: Stammchor:

dienstags 20 Uhr

illCanto: mittwochs 14-tägig um 20

Uhr und einmal im Monat gemeinsame

Probe beider Chöre

aktuelle ProjektChorprobe: jeden

Mittwoch von 20 bis 21.30 Uhr

Ein ganz besonderes

Chorprojekt

illCanto vom Chor Eintracht Illingen führt

am Samstag, 25. Mai, „Calling All Dawns“ auf

Der junge Chor illCanto, der zweite

gemischte Chor der „Eintracht“ Illin

gen, bringt zu seinem 25jährigen Be

stehen am 25. Mai dieses Jahres ein

außergewöhnliches Chor und Or

chesterwerk auf die Bühne der Illinger

Stromberghalle.

„Calling All Dawns“ lautet der Titel des

Crossover-Albums von Christopher Tin,

zeitgenössischer amerikanischer Komponist

(Jahrgang 1976). Tin widmet sich

hauptsächlich der klassischen Musik. Er

arbeitet aber auch an Filmmusik, Soundtracks

für Computerspiele und Fernsehwerbung.

Der breiten Masse wurde er

durch das Stück „Baba Yetu“ bekannt,

das er 2005 für das Computerspiel „Civilization

IV“ komponierte. Mit dem Album

„Calling All Dawns“, aus dem „Baba Yetu“

(„Vater Unser“ auf Swahili) stammt,

gewann Christopher Tin im Jahr 2011

zwei Grammys.

Das bislang deutschlandweit erst einmal

aufgeführte Werk „Calling All Dawns“

beinhaltet zwölf Stücke in zwölf Sprachen

und gliedert sich in drei Teile: Tag,

Nacht und Sonnenaufgang (Dämmerung).

Die Teile stehen symbolisch für

das Leben, den Tod und die Wiedergeburt.

Die Liedtexte stammen aus vielen

unterschiedlichen Quellen, unter anderem

aus der Tora, der Bibel, aus einem

persischen Gedicht, einem japanischen

Haiku sowie aus einem polnischen Kirchenlied.

Das Werk wird mit Orchester,

Rhythmusinstrumenten, Solisten und

Chor aufgeführt. Eine Besonderheit der

Instrumentierung liegt bei den vielen

Perkussionsinstrumenten, die dazu beitragen

werden, dass kein Konzertbesucher

ruhig auf seinem Sitz bleiben wird.

Die Idee, das Werk eines noch wenig bekannten

lebenden Komponisten in Illingen

aufzuführen, stammt von Chorleiter

Jürgen Huttenlocher. 2018 feierte er sein

25-jähriges Chorleiterjubiläum bei der

„Eintracht“. Huttenlocher hatte schon

bald nach seinem Start im Jahr 1993 in

Illingen die Wünsche einiger Chorsänger

nach neuer, modernerer Chorliteratur

aufgenommen.

Unter seiner Chorleitung gründete der

Verein 1994 einen weiteren gemischten

Chor, den sogenannten jungen Chor.

Erst später bekam der Chor den Namen

illCanto. In den vergangenen 25 Jahren

durfte illCanto eine Vielzahl an besonderen

Konzerterfolgen mit seinem Chorleiter

feiern. Jürgen Huttenlocher versteht

es immer wieder, außergewöhnliche

Werke oder auch ungewöhnliche Themen

in konzertante Aufführungen zu

bringen. Nicht das, was alle machen, interessiert

ihn, sondern die „Nische“. Dabei

hatten schon einige dieser Konzerte

quasi Vorbildcharakter. So mancher

Chor griff später die Themen auf, die

Huttenlocher zuvor gesetzt hatte.

Auch das anstehende Konzert von „Calling

All Dawns“ ist wieder so eine besondere

Idee von Huttenlocher. Er kontaktierte

den Komponisten, um an die

Chornoten zu kommen. Für die Aufführung

mit Solisten, Chor und Orchester

wurden Projekt-Sängerinnen und -Sänger

gesucht und gefunden. Seit Herbst

vergangenen Jahres sind die Akteure mit

Feuereifer dabei, die wunderbar rhythmischen

Chorstücke mit den fremden

Sprachen zu erlernen. Mancher sprachliche

Zungenbrecher kommt nach und

nach immer leichter über die Lippen und

hat oft auch Ohrwurmcharakter. In den

wöchentlichen Proben gedeihen die einzelnen

Stücke immer weiter und fügen

sich von Woche zu Woche mehr zum

ganzen Werk zusammen. Den Projektleuten

macht es ebenso sichtlichen

Spaß; sie sind genauso mit Eifer dabei

wie die Stammmannschaft von illCanto.

In einem Probenwochenende Anfang

Mai wird der Feinschliff an den Stücken

erfolgen und den Sängerinnen und Sängern

vollends Sicherheit geben.

Das Konzert wird im Rahmen des Chorfests

des Schwäbischen Chorverbands

am Samstag, 1. Juni, um 10 Uhr in der

Kilianskirche in Heilbronn nochmals aufgeführt.

Weitere Informationen gibt es ganz einfach

im Internet unter

www.chor-eintracht-illingen.de


| 13

Gut vorbereitet in die Pflanzzeit

AKG in Pfaffenhofen und Heilbronn ist der Experte für Ziersplitt, Kompost und Erde

- Anzeige -

Endlich ist Frühling und damit

Pflanzzeit. Doch vor der Aussaat

muss der Boden richtig vorbereitet

werden – am besten mit Produkten

der AKG aus Pfaffenhofen und

Heilbronn. Aussäen, Bewässern,

Düngen: Getreu dem Motto „Von

der Natur für die Natur“ bietet die

Achauer Kompostierungs GmbH

qualitätsgeprüfte Naturprodukte

für den Garten. Darunter Pflanzen-

und Blumenerde, Fallschutz

und Frischkompost. Hier erfüllt

die AKG die RAL-Richtlinien der

„Gütegemeinschaft Kompost“ mit

Zertifizierung. Die erzeugten Komposte

entsprechen seit 2018 den

noch strengeren Richtlinien von

Natur- und Bioland.

Bodenverbesserer: Humus

mit dem RAL-Gütesiegel ist der

Feinkompost von AKG, bestehend

aus Rasen-, Hecken- und Baumschnitt,

er verbessert den Boden

und dient als wertvoller Dünger.

Freiräume schaffen: Das

Kompost-Sand-Gemisch lockert

stark verdichtete Böden, steigert

das Porenvolumen und erhöht die

Wasserspeicherkapazität.

Locker bleiben: Das Kompost-Erde-Sand-Gemisch

Terrahuma

kann auch in größeren Mengen

in den Boden eingearbeitet

werden, ohne ihn zu übersättigen.

Durch Beimischung von Mutterboden

ist es besonders für lockere

Böden und Rasenaussaaten geeignet.

Pflanzen-Turbo: Terrafim+ ist

die gebrauchsfertige, vorgedüngte

Erde der AKG. Sie eignet sich

für großflächige Ausbringung im

Außenbereich und für die Modellierung

des Geländes.

Perfekter Mix: Plantamix+ ist

das gebrauchsfertige Kultursubstrat

mit Düngerzusatz. Es eignet

sich für Pflanz- und Blumenkübel,

die Neubepflanzung in Pflanzlöchern

und für Pflanzen ohne Wurzelballen.

Baumsubstrat: Terraligno mit

vulkanischen Zuschlagsstoffenfördert

den Luft- und Wasserhaushalt

des Baumstandorts, sichert

Anwachsen und dauerhafte Zuwachsleistung

des Baumes.

Praktische Schönheit: Simplex

besteht aus naturbelassenen

Hackschnitzeln mit geringem Rindenanteil

und eignet sich optimal

für Gartenwege oder als Deko.

Fremdkörper bleiben auf der

pflege leichten Oberfläche liegen

und können schnell entfernt werden.

Sicherheit garantiert: Viruchips

sind Tüv-geprüfte Hackschnitzel

der AKG aus Industriestammholz

mit geringem

Rindenanteil. Aufgrund einer doppelten

Absiebung sind Viruchips

der perfekte Fallschutz für Spiel-,

Reit-und Bolzplätze.

Gesunde Hufe: Locopedi ist

der Hackschnitzel-Belag für Pferd

und Reiter. Umweltfreundlich und

hoch elastisch ist Locopedi ein

Hufenschoner. Nicht zu vergessen

die enorme Drainagewirkung, die

den Platz nach starkem Regen so

fort wieder bereitbar macht.

Gut abgedeckt: Cortex ist

ein humusbildender Rindenmulch

aus naturreiner, zerkleinerter und

abgesiebter Naturholzrinde. Er

eignet sich zum Abdecken von

Zier- und Pflanzflächen, schützt

vor Frost, speichert Feuchtigkeit

und Wärme und unterdrückt den

Unkrautwuchs.

Ziersplitt: Er ist dekorativ,

pflegeleicht, schützt vor Unkraut

und Austrocknung des Bodens.

Wer Akzente in seinem Garten

setzen will, ist bei der AKG an

der richtigen Adresse. An beiden

Standorten in Pfaffenhofen und

Heilbronn hält das Unternehmen

zwei Sorten Ziersplitt bereit. Weitere

Sorten und Körnungen gibt es

auf Anfrage. Geführt werden Terrapidi

grau und Terrapidi gelb-dekorative

Ziersteine aus Stein oder

Granit.

AKG Achauer

Kompostierungs GmbH

& Co. KG

Pfaffenhofen, Stettenklinge 1,

Geöffnet: Montag bis Freitag

7 – 12 und 13 – 17 Uhr,

Samstag 8 –12 Uhr.

Heilbronn, Umschlagplatz

Heilbronn Langer Zug 3

(Wolfszipfel), Vogelsang/Wartberg,

Montag bis Freitag 7 – 12 und

13 – 17 Uhr, Samstag 8 – 12 Uhr.

Tel.: 07046 880860, Fax: 6524,

E-Mail an: info@akg-bio.de

Internet: www.akg-bio.de

Pinienrinde: Anstelle von Mulch ist Pinienrinde auf dem Vormarsch.

Sie besitzt eine schöne Optik, verbreitet angenehmen Duft, unterdrückt

Unkraut und hält den Boden feucht.

Lava – die mineralreiche Alternative zu herkömmlichen

Beetabdeckungen.

Fotos: privat


14

- Anzeige -

Eine helle, freundliche Atmosphäre

empfängt die Kunden, wenn sie Halil

Moustafas neue O2Filiale betreten.

Seit November ist der 25Jährige kom

petenter Ansprechpartner für alle Fra

gen rund um Handys und Verträge.

Mit der Neueröffnung hat sich der Oberderdinger

einen Traum erfüllt: In der O2-

Filiale führt er eine Vielzahl an Smartphones

und Tablets, bietet verschiedene

Handy-Tarife und DSL- und Festnetzanschlüsse

und zahlreiche Service-Leistungen

an. „Ich habe die führenden Marken

wie Samsung, Apple, Huawei oder Sony

im Sortiment und biete den Kunden eine

individuelle Beratung, um den geeigneten

Tarif zu finden.“ Dabei weiß Moustafa

auch, wie wichtig zielgruppenorientierte

Angebote sind: Es gibt Schüler- und Studententarife,

die hauptsächlich Highspeed-Internet

beinhalten, aber auch

Verträge, die für die Festnetztelefonie

spezialisiert sind. Neben Handys und

Fotos: Mammel

Kundenzufriedenheit: höchste Priorität !

Halil Moustafa bietet im O2-Shop in der Bahnhofstraße einen Rundumservice für Mobiltelefonie

Verträgen ist Moustafa auch erfahrener

Ansprechpartner, wenn es um Handy-Zubehör

oder Reparaturen geht.

Eine großzügige Lounge bietet Raum für

Kundengespräche in angenehmer Atmosphäre.

„Der persönliche Kundenkontakt

liegt mir sehr am Herzen. Eine gute Beratung

ist das A&O, um Vertrauen herzustellen.“

Dass der zufriedene Kunde bei

Moustafa an erster Stelle steht, ist nicht

zu übersehen. „Das ist auch einer der

Gründe, warum ich mich überhaupt

selbstständig gemacht habe: Ich kann

mir für jeden Kunden individuell Zeit nehmen,

um ihn bestmöglichst zu beraten.

Ich stehe nicht unter dem Druck, möglichst

viele Verträge abzuschließen oder

Neukunden zu gewinnen. An erster Stelle

stehen die Bedürfnisse und Wünsche des

Kunden – und dafür nehme ich mir Zeit,“

sagt der Fachmann über seine Arbeitsphilosophie.

Dass Halil Moustafa von türkisch-griechischer

Abstammung ist und

mit Deutsch und Englisch in vier Sprachen

beraten kann, ist für ihn ein großer

Vorteil. Moustafa führt die Filiale in der

Bahnhofstraße alleine und hat keine Angestellten,

„denn ich möchte persönlich

und direkt für die Kunden da sein. Hier

wird man nicht weitergeleitet oder immer

wieder von unterschiedlichen Mitarbeitern

beraten, sondern wer ein Anliegen

hat, landet direkt bei mir und wird auch

langfristig von mir betreut.“

Die passenden Handys oder Verträge für

Kunden zu finden, erfordert großes Feingefühl,

weiß Moustafa. „Nicht jedes Handy

passt zu jedem Kunden, nur weil es

gerade angesagt oder ein neues Modell

ist“, erklärt der 25-Jährige. „Wir sprechen

dann über die Nutzungsvorstellungen

und die Prioritäten. Dann kann ich einschätzen,

was für meinen Kunden die

beste Lösung ist und ihm diese anbieten.“

Der 25-Jährige hat schon viele Erfahrungen

in der Mobilfunkbranche gesammelt.

Im Jahr 2011 hat Halil Moustafa

seine Lehre bei O2 zum Telekommunikationskaufmann

im Einzelhandel begonnen.

Nach der erfolgreichen Ausbildung

arbeitete er bereits als Filialleiter bei Vodafone

in Pforzheim und zuletzt als Filialleiter

in Bruchsal. Der gebürtige Mühlackerer

wittert nun eine große Chance in

der eigenen Filiale in Mühlacker: „Es ist

die Erfüllung meines Traums. Ich möchte

eine Vertrauensbasis zu meinen Kunden

herstellen und mich hier langfristig etablieren.

Mein großes Ziel ist, mein Familienunternehmen

hier in Mühlacker zu halten

und weitere kleine Filialen in anderen

Städten zu eröffnen.“

Für seine Kunden hat Moustafa in Kürze

eine besondere Aktion: „Ende März und

Ende Mai gibt es bei Rewe an der Drehscheibe

eine Glücksrad-Aktion. Es winken

viele kleine Preise und der große

Glückspilz darf sich über eine nagelneue

Smart-Watch freuen.“ (Theresa Mammel)

O 2

-Shop

Auch hier

finden

Sie uns:

Bahnhofstr. 42 • 75417 Mühlacker

Telefon: 07041 9380789

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 9.00 – 18.00 Uhr

Samstag 9.00 – 14.00 Uhr

O2Shop_Muehlacker


| 15

Gasometer: 360°- Panorama

„GREAT BARRIER REEF“ ist ein Top-Highlight

Das weltgrößte 360°-Panorama von Yadegar Asisi zum australischen Korallenriff legt einen tollen Start hin.

- Anzeige -

Mit dem Panorama „GREAT BAR-

RIER REEF – Wunderwelt Korallenriff“

ist seit November vergangenen

Jahres ein neues Highlight

im Gasometer Pforzheim zu sehen.

Als zweites Werk des Berliner

Künstlers Yadegar Asisi in Süddeutschland

wird das Panorama

auf unbestimmte Zeit im denkmalgeschützten

und aufwändig sanierten

ehemaligen Gasspeicher

im Pforzheimer Enzauenpark zu

sehen sein. Zuvor hatte dort das

erste Asisi-Panorama „ROM 312“

über 650.000 Besucher angezogen.

Das neue 360°-Panorama

GREAT BARRIER REEF wurde

in den ersten vier Monaten nach

Eröffnung von bereits jetzt schon

rund 100.000 Besuchern gesehen.

Das riesige, 35 Meter hohe und

110 Meter umfassende Panorama

macht die unvergleichliche Schönheit

und die enorme Artenvielfalt

des Korallenriffs nordöstlich von

Australien erlebbar. Dabei werden

– künstlerisch verdichtet –

die unterschiedlichsten Formen

des über 2000 Kilometer langen

Ökosystems unter Wasser in einem

Riesenrundgemälde gezeigt.

Wie von einem Standpunkt unter

dem Meeresspiegel aus erschließt

sich die submarine Welt im Pazifik.

Die Motivation lag bei Asisi in der

Faszination für die unter der Wasseroberfläche

existierende Vielfalt

und fragile Komplexität eines auf

den ersten Blick nicht wahrnehmbaren

Lebensraums. Vor Ort muss

man sich unter Wasser begeben

und tauchen, um ansatzweise einen

Eindruck von der Vielfalt zu

bekommen – im Panorama ist die

Wahrnehmung hingegen total.

Vom 15 m hohen Besucherturm

(bis 12 m barrierefrei) in der Mitte

des Gasometers aus hat man auf

6 Ebenen eine optimale, atemberaubende

Sicht auf das Panorama.

Ein Erlebnis für die gesamte

Familie. Beachten Sie unsere

Führungsangebote auf der Homepage.

Der Gasometer Pforzheim ist

in der Regel täglich von 10 – 18

Uhr geöffnet. Von der Autobahn

A8 und über die B 10 in wenigen

Minuten erreichbar. Kostenlose

Parkplätze.

Weitere Infos: www.gasometer-pforzheim.de

Servicebüro:

info@gasometer-pforzheim.de

Telefon: 072317760-997

Fotos: Samsony


16 |

- Anzeige -

Ensinger erweitert sein Sortiment in neuen

Glas-Mehrwegflaschen

Konzentration auf natürliche und nachhaltige Produkte

Vaihingen/Enz-Ensingen im

Februar 2019

Auch im Jahr 2019 führt die Ensinger

Mineral-Heilquellen GmbH ihren

eingeschlagenen Weg für mehr

Natürlichkeit und Nachhaltigkeit

fort. Das mittelständische Familienunternehmen

hat mit der Einführung

neuer Mehrweg-Glasflaschen

und Kisten für das natürliche Mineralwasser

Ensinger SPORT im

letzten Jahr einmal mehr ein Zeichen

für Umweltbewusstsein und

Qualitätsorientierung gesetzt. Nun

wird das Sortiment mit fünf neuen

Fruchtgetränken und einem natürlichen

Mineralwasser ergänzt.

„Immer mehr Verbraucher möchten

wieder Getränke in Glasflaschen

kaufen. Das begrüßen

wir sehr, denn Glasgebinde sind

gut für die Produktqualität, können

bis zu 50 mal wieder befüllt

werden und die Kohlensäure bleibt

bei Glasflaschen da, wo sie hingehört,

nämlich in der Flasche. Das

wirkt sich positiv auf Geschmack

und Haltbarkeit aus.“, erklärt

Stefan Schurr, Marketingleiter bei

Ensinger.

Natürlichkeit ist Trumpf –

Ensinger Sportgetränke mit

Frucht

Calcium- und magnesiumreiches

natürliches Mineralwasser, erfrischende

Citrusfrüchte, natürliche

Fruchtsüße und Quellkohlensäure -

sonst nichts. Diese Natürlichkeit ist

der Grund für den Erfolg der Ensinger

Sportgetränke, bei denen das

Familienunternehmen laut Marktforschungsinstituten

Marktführer in

Baden-Württemberg ist.

„Die Ensinger Sportgetränke haben

alles, was moderne Sportgetränke

ausmachen: Viele

wertvolle Elektrolyte aus dem

Mineralwasser und natürliche

Zutaten. Sie sind kalorienarm,

ohne Süßstoffe und

schmecken damit weniger

süß als vergleichbare Getränke.

Deshalb sind das

auch optimale Getränke

für Kinder, weil sie den

Körper mit wichtigen Nährstoffen

versorgen.“, erklärt

Dr. Wolfgang Friedrich,

Bestsellerautor und sportund

ernährungswissenschaftlicher

Berater für

Ensinger.

Mit gutem Gewissen genießen

– Ensinger Direktsaft Apfelschorlen

in zwei Sorten

Zu den Verkaufsschlagern des Familienunternehmens

gehören seit

über 10 Jahren die Fruchtschorlen

aus Direktsaft. Die Äpfel stammen

von heimischen Streuobstwiesen

und werden vegan ohne Zusatz

von Zucker, Süßstoffen, Aromen

oder anderen Zusatzstoffen

in der

Region verarbeitet

und verkauft. Sowohl das neue

Streuobst-Direktsaft Apfel-Schorle

als auch das Apfel-Johannisbeer-Schorle

tragen das Qualitätszeichen

Baden-Württemberg.

„Auf diese Naturprodukte sind

wir besonders stolz.“, sagt Stefan

Schurr. „Die Verwendung von

Streuobst aus Baden-Württemberg

stellt sicher, dass wir naturbelassenen

Saft von alten säurehaltigen

Apfelsorten bekommen

und dass viele Klein-Erzeuger

einen fairen Preis für ihr

Streuobst erhalten. So

profitieren alle. Und ganz

besonders die Natur.“

Für die Zubereitung

von Babynahrung

geeignet –

Ensinger Naturelle

sanft

Alle kennen das hochmineralisierte

Ensinger

Sport, aber fast niemand

kennt die sanfte

Naturelle-Quelle des

mittelständischen Mineralbrunnens.

Das

aus dem Muschelkalk

stammende Mineralwasser

entspringt einer eigenen Quelle,

ist etwa 10.000 Jahre alt und besonders

rein. Es ist sanft mineralisiert

und außergewöhnlich weich

im Geschmack. Ensinger Naturelle

sanft in den neuen 0,75l-Mehrweg-Glasflaschen

eignet sich

besonders für Fans von weichen

Mineralwässern, bei natrium- und

kochsalzarmer Ernährung und für

die Zubereitung von Babynahrung.

Breites Sortiment an neuen

Produkten – Ab sofort im

Getränkehandel

Nachdem die Einführung der drei

Ensinger Sport Mineralwässer

letztes Jahr so erfolgreich war, ist

man sich bei Ensinger sehr sicher,

dass auch die neuen fruchtsafthaltigen

Qualitätsprodukte und

Ensinger Naturelle sanft die Verbraucher

überzeugen werden.

Qualität, Geschmack, Natürlichkeit

und Nachhaltigkeit bleibt auch

weiter die Maxime des bodenständigen

Familienunternehmens. Das

ist gut für Ensinger, für die Verbraucher

und für die Region.

Stefan Schurr


| 17

Aus der Südsee

Rindenbaststoffe aus Polynesien im KUNSTWERK – Einblicke in die Ausstellung

Das KUNSTWERK in Eberdingen-Nussdorf

stellt in der neuen

Hängung #20 bis in den Juni hinein

bislang verborgene Schätze

der Sammlung Klein vor.

Aus Samoa und Tonga, Futuna,

Niue und den Fiji-Inseln stammen

rund dreißig Rindenbaststoffe, die

im 19. und 20. Jahrhundert gefertigt

wurden.

Die Rindenbaststoffe – auch tapa

genannt – wurden nicht gewebt,

sondern aus dem Bast von Rinde

auf hölzernen Ambossen zu

feinen Texturen geschlagen, mit

Schablonen oder Musterbrettern

bedruckt oder von Hand bemalt.

Traditionell verwendet wurden sie

in vielfältiger Weise und in unterschiedlicher

Qualität. Sie dienten

als Kleidung oder als Stoffe im

häuslichen Gebrauch, sie waren

aber ebenso Bestandteil ritueller

Zeremonien. Bei hohen Festen

zeugten große und aufwändig gestaltete

Stoffbahnen nicht nur von

Status und Ansehen ihrer Besitzer,

sondern bestätigten und erweiterten

auch – als Gabe an Gäste in

Stücke geteilt – das Bestehen sozialer

Beziehungen.

Den Auftakt der Ausstellung bilden

zeitgenössische Werke aus Neuseeland.

Eine Erinnerungs-Stele

wurde vom Meisterschnitzer

James Rickard gefertigt. Darryn

George aus Christchurch verbindet

Elemente der Maori-Kunst mit

abstrakter Malerei. John Pule, der

auf der polynesischen Insel Niue

geboren und in Neuseeland aufgewachsen

ist, hat in der Auseinandersetzung

mit den Rindenstoffen

seiner Heimat wesentliche Impulse

für seine eigene Bildsprache

erhalten.

Die Ausstellung im KUNST-

WERK – Sammlung Klein in der

Siemensstraße 40 in Eberdingen-Nussdorf

ist bis 10. Juni

2019 von Mittwoch bis Freitag

und sonntags jeweils von 11 bis

17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist

frei.

Öffentliche Führungen finden

immer am ersten Mittwoch sowie

am ersten und dritten Sonntag

im Monat statt. Pro Person

5 Euro.

Futuna Hiapo, 1943

Hiapo Niue, 19 Jhd.

- Anzeige -

Bilder: Blitz + Pixel, Eberdingen-Nussdorf

Darryn George, Atua #10, 2011, Foto: George


| 29

- Anzeige -

Genießen Sie Ihre Freizeit.

lassen Sie mähen.

Beranek Motorgeräte-Center

Entspannt den Garten genießen

Das Team um Marc Beranek

ist der Spezialist in der Region,

wenn‘s um Gartengeräte geht:

Auf der neu gestalteten Ladenfläche

in Pinache präsentiert

Beranek eine Vielzahl an Motorgeräten

der schwedischen Marke

Husqvarna. Gute Kundenbetreuung

hat oberste Prioritität

beim Familienunternehmen, das

Marc Beranek 1998 von seinem

Vater übernommen hat: Vom

ersten Beratungsgespräch bis

zur jahrelangen Betreuung der

Geräte steht das Team den Kunden

zur Seite, verspricht der Geschäftsführer.

Fotos: Mammel

Hier finden Sie uns:

Im Rivoir 6

75446 Pinache

Telefon: 07041-7946

E-Mail: beranek@t-online.de

Netz: www.marcberanek.de

Wir haben Tag der

offenen Tür:

6. und 7. April

2019

Die Innovation unter den Mährobotern

Mehr Effizienz – mehr Genuss

Im April wird ein echtes Allround-Talent

unter den Mährobotern

eingeführt: Der Automower

AWD mit Allradantrieb bewältigt

selbstständig unwegsames Gelände

und ist für alle Gärten geeignet.

Die ausgeprägte Sensorik des

Automower AWD macht den Unterschied

zu einfachen Baumarktgeräten:

Viele feinfühlige Sensoren

steuern den Mähroboter gezielt,

ein großer Vorteil: Mähroboter sind

umweltschonend und energiesparend,

da sie mit Strom betrieben

werden. Die Geräte sind nahezu

lautlos, sodass auch Kleinstlebewesen

geschont werden.

Hobbygärtner, Privatkunden, aber

auch Firmen finden beim Motorgeräte-Center

Beranek alles, was

das Herz begehrt:

Neben innovativen Mährobotern

führt Beranek auch Standardoder

Aufsitzrasenmäher, Elektrosensen,

Laubbläser und vieles

mehr. „Die Gartenarbeit kann effizienter

gestaltet und erleichtert

werden, sodass mehr Zeit bleibt,

den Garten zu genießen“, sagt der

Inhaber aus eigener Erfahrung.

Neben dem breiten Angebot bietet

das Team im Wiernsheimer Ortsteil

Pinache auch einen Wartungsund

Reparaturservice für alle

Geräte an.


| 19

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Freitag,

22. März

Samstag,

23. März

Sonntag,

24. März

Donnerstag

28. März

Samstag,

30. März

19.30 Uhr: „Wir haben für Sie

gelesen“ – Schmökerabend in

der Buchhandlung Elser in

Mühlacker

19.30 Uhr: Atelierkonzert

„Frühlings-Farbexplosion“ bei

Erika Schock

20 Uhr: Solokonzert von Mike

Janipka „Wendepunkt Liebe“ in

der Kelter in Bietigheim-Bissingen

20 Uhr: Bluesfrühling der

Volkshochschule im Jugendhaus

ProZwo in Mühlacker

Samstag,

23. März

9 Uhr: Pforzheimer Fahrradmarkt

in der Nagoldhalle Dillweißenstein

10 Uhr: Kinder bauen Insektenhotels

und Eichhörnchen-

Futterkästen beim Obst- und

Gartenbauverein Öschelbronn

11.30 Uhr: Öffentliche Probe

von „Everyman“ am Theater

Pforzheim

18 bis 19 Uhr: Orgelvesper in

der Winterkirche Maulbronn

19 Uhr: Rittermahl im Bürgersaal

Wiernsheim

19 Uhr: Party mit zwei Bands

im MSCE-Clubheim Ensingen

19.30 Uhr: Bigband-Konzert

des Musikvereins in der Weissachtalhalle

Freudenstein

19.30 Uhr: Konzert „The Voice

of Germany“ mit Tiffany Stella

Kemp und dem Pianisten Ralf

Lehanka in der Peterskirche

20 Uhr: Klassik in der Fabrik

der Sinfonietta Mühlacker mit

dem Lions Club Mühlacker bei

der Firma Varioplast in Ötisheim

20 Uhr: Konzert mit Harry

Klenk und Peter Freudenthaler

im Kulturkeller Cellarium

20 Uhr: Frühlingsball des Fördervereins

der Stadtkapelle in

der Stadthalle Maulbronn

20 Uhr: Würzbacher Bauerntheater

beim Spatzabrettle in

der Festhalle Schützingen

20 Uhr: Partyband „Die Grafenberger

bei uns daheim“ in

der Halle im See in Kleinglattbach

20 Uhr: „Die rote Herberge“ im

Figurentheater Mottenkäfig

Pforzheim

20 Uhr: Eurythmie-Rezitation

im Hölderlinhaus der Antroposophia

20.45 Uhr: Elfriedes Journey

im Musicpark Live Maulbronn

Sonntag

24. März

10.30 bis 12 Uhr: Kirnbachmuseum

in Niefern-Öschelbronn

hat geöffnet

11 Uhr: „Faust“-Brunch am

Theater Pforzheim

11 Uhr: KlavierDuo WeigelSuter

„Fantasie“ im Schloss in

Bietigheim-Bissingen

14.30 Uhr: Führung „Wasser

ist zum Waschen da“, Treff:

Marktplatz in Vaihingen

15 Uhr: Bretonische Kreis- und

Reihentänze im Jugendhaus

ProZwo Mühlacker

15 Uhr: „Die rote Herberge“ im

Figurentheater Mottenkäfig

17.30 Uhr: Vernissage zum

Kreativwettbewerb „Faust

2019“ am Theater Pforzheim

18 Uhr: Jubiläumskonzert zum

25-jährigen Bestehen des Gospelchors

in der St. Margaretenkirche

in Iptingen

Dienstag,

26. März

20 Uhr: Gerhard Polt & Well

Brüder aus’m Biermoos im

CongressCentrum in Pforzheim

Mittwoch,

27. März

19.30 Uhr: Vortrag „Sehen ohne

Augen“ von Evelyn Ohly

und dem Naturheilverein im

DRK Seniorenzentrum

20 Uhr: Alfons im Kulturhaus

Osterfeld in Pforzheim

Donnerstag

28. März

20 Uhr: Klüpfle & Kobr im Kulturhaus

Osterfeld in Pforzheim

20 Uhr: Tragikomödie von

Hannes Stöhr „Global Player -

Wo mir sind isch vorne“ im

Kronenzentrum in Bietigheim-

Bissingen

Freitag,

29. März

19 Uhr: Liederdichter Arno

Backhaus in der Michaelskirche

Ötisheim

19 Uhr: Aufführung der Theater-AG

im Lichthof des evangelischen

Seminars

19.30 Uhr: „Books and Ballads“

mit Mignon Kleinbek und

Verena Handl Band in der neuen

Kelter Roßwag

20 Uhr: Bluesfrühling der

Volkshochschule im Jugendhaus

ProZwo Mühlacker

20 Uhr: Dicke Fische unplugged

im Cellarium Knittlingen

20 Uhr: „Roadsong“-Konzert

im Scala Mühlacker

20 Uhr: Stephan Bauer: „Vor

der Ehe wollt‘ ich ewig leben“

im Kleinkunstkeller Bietigheim-Bissingen

20 Uhr: Christoph Sieber im

Kulturhaus Osterfeld Pforzheim

20.45 Uhr: Sean Treacy Trio im

Musicpark Live Maulbronn

Besuchen Sie uns auch online:

www.muehlackertagblatt.de

und www.vkz.de

14.30 Uhr: Führung durch den

historischen Ortskern von Roßwag,

Treffpunkt Flößerplatz

„VAImilientag“ in der Innenstadt

Vaihingen Werbegemeinschaft

Vaihingen e. V.

15 Uhr: Jugendkonzert des

Musikvereins Vaihingen im

Neuen Saal der Waldorfschule

Vaihingen

15 Uhr: „Frau Holle“ im Figurentheater

Mottenkäfig Pforzheim

16 Uhr: Themenführung „Vaihingen

in der Wirtschaftswunderzeit“,

Treffpunkt am Marktplatz

Vaihingen

17 Uhr: Bienenkonzert der Initiative

„Mühlacker summt!“ in

der Andreaskirche Dürrmenz

17 Uhr bis 23 Uhr: Weinmesse

in der Stadthalle Maulbronn

19 Uhr: Aufführung der Theater-AG

im Lichthof des evangelischen

Seminars

20 Uhr: Bühnenball im CongressCentrum

Pforzheim

20 Uhr: „Licht und Dunkel“ im

Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

20 Uhr: 30 Jahre klassisch-türkische

Musik im Kulturhaus

Osterfeld Pforzheim

20.45 Uhr: Cezanne im Musicpark

Live Maulbronn

Sonntag,

31. März

Schnitzelfest in der Gemeindehalle

Eberdingen

Anzeige

Rezept für gute Backwaren

+ Leidenschaft – das ungespritzte Korn

aus dem Kraichtal

+ Erfahrung und viel Zeit = Rezept für gute Backwaren

und guten Geschmack

Ihr Bäckermeister Willi Heidinger

Bäckerei - Konditorei - Café Heidinger, Bahnhofstr. 33, 75417 Mühlacker, Tel. 07041 / 6298

Sie bekommen bei uns qualifizierten

Unterricht mit erfahrenen Lehrern auf allen

Instrumenten

• Klassisches, modernes, Ballett, Volkstanz,

Latino für Kinder und Erwachsene

• Orientalischer Tanz

• Klavier, Violine

• Akkordeon/Knopfakkordeon

• Bildende Kunst

Die Geschwister Valentina und Oxana Isaak

unterrichten an der Musik- & Kunstschule Glock

in Mühlacker internationale Tänze wie Sirtaki oder

Hawaiitänze auf klassischer Basis und klassische

Tänze.

In kleinen Gruppen werden sowohl Kinder ab 4 bis

5 Jahren als auch Erwachsene unterrichtet.

Bahnhofstraße 119 · 75417 Mühlacker

Tel. 07041 818263 · Mobil 0179 2168469

Privat 07041 942894


20

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Sonntag,

31. März

Dienstag,

2. April

Freitag,

5. April

Samstag,

6. April

Sonntag,

7. April

10.30 bis 12 Uhr: Kirnbachmuseum

in Niefern-Öschelbronn

11 Uhr bis 18 Uhr: Ostermarkt

in und ums Bissinger Rathaus

11 bis 17 Uhr: Andampfen

Dampfbahnfreunde Ötisheim

12 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag

in der Pforzheimer Innenstadt

14.30 Uhr: Themenführung

„Vaihinger Villen“, Treffpunkt

am Bronze-Stadtmodell vor

dem Vaihinger Rathaus

15 Uhr: „Frau Holle“ im Figurentheater

Mottenkäfig

16 Uhr: Konzert des Liederkranz

Wiernsheim in der Waldenserhalle

Pinache

16 Uhr: Familienkonzert mit

dem Südwestdeutschen Kammerorchester

im Kulturhaus

Osterfeld

17 Uhr: Konzert des Kreis-Jugend-Orchester

in der Erlentalhalle

Ötisheim

17 Uhr: Liedreise durch Europa

in der Kelter Mühlacker

17 Uhr: MühlackerConcerto

Frühjahrskonzert im Uhlandbau

18 Uhr: Akkordeon-Soiree des

Harmonika Spielring in der

Mauritiuskirche Wiernsheim

20 Uhr: Ingmar Stadelmann im

Kulturhaus Osterfeld

Dienstag,

2. April

15.30 Uhr: Puppenspiel für

Kinder ab vier Jahren im Uhlandbau

19 Uhr: Kino und Buch mit

„Juliet, naked“ im Kino Scala in

Mühlacker in Kooperation mit

Buch-Elser

Mittwoch,

3. April

15 Uhr: Öffentliche Führung

„Aus der Südsee/Hängung #

20“, Kunstwerk-Sammlung

Klein in Nussdorf

19 Uhr: Übertragung des Studium

Generale der Hochschule

Pforzheim im Telegis Sternenfels

Donnerstag,

4. April

16.15 Uhr: Vorlesestunde für

Kinder von vier bis neun Jahren

in der Stadtbibliothek Mühlacker

20 Uhr: A-cappella-Konzert

medlz: „Heimspiel“ im Saal der

Waldorfschule Vaihingen

Freitag,

5. April

Aufführung der Theater-AG

des Salzach-Gymnasiums in

der Aula der Schule am Silahopp

in Maulbronn

20 Uhr: Fischer und Jung Theater

im Ameliussaal in Niefern:

„Innen 20, außen ranzig“

19 Uhr: Festbankett zu 125

Jahre Turnverein Dürrn in der

Gemeindehalle

19.30 Uhr: Bilderausstellung

und Konzert: „Das Summen

der Honigbiene… und das Flirren

der Gitarrensaiten!“, Tender,

im Bahnhof Sachsenheim

20 Uhr: Boris Stijelja: „Voll integriert!

Aber mein Schutzengel

hat Burnout“, Kleinkunstkeller

in Bietigheim-Bissingen

20 Uhr: Theater im Uhlandbau

Mühlacker: „Terror“

20 Uhr: „Caravaggio“ im Figurentheater

Mottenkäfig

20.30 Uhr: Jan Plewka (Selig)

& Marco Schmedtje im Kulturhaus

Osterfeld

20.45 Uhr: Boppin B. im Musicpark

Live Maulbronn

Samstag,

6. April

Aufführung der Theater-AG

des Salzach-Gymnasiums in

der Schule am Silahopp

Wirtshaussingen im Vereinsheim

des Musikvereins Illingen

Osterbrunnenfest im Bürgersaal

in Sersheim

10 bis 18 Uhr: Automarkt

Pforzheim auf dem Messplatz

11 Uhr: Literarische Wanderung

mit Oliver Pötzsch , Treffpunkt:

Grillplatz / Steigparkplatz

in Knittlingen

14.30 Uhr: Themenführung:

Vaihingen an der Enz - Gerberstadt,

Bronze Stadtmodell am

Rathaus in Vaihingen

15.30 Uhr: Erlebnisführung:

Kulinarisches Weinguthopping

im Oldtimerbus in der Vinothek

Vaihingen

19 Uhr: Konzert Heeresmusikkorps

Ulm & Jugendblasorchester

MV Ensingen in der

Stadthalle Vaihingen

19 Uhr: Krimilesung im Faust-

Museum Knittlingen

19.30 Uhr: 125 Jahre Turnverein

Dürrn, Sport- und Galaabend

20 Uhr: Man singt deutsch -

das SlapStick Chorprojekt in

der Peterskirche Vaihingen

20 Uhr: Katja Ebstein in Concert:

„Gestern - Heute - Morgen“

im Kronenzentrum Bietigheim-Bissingen

20 Uhr: Helge und das Duo

„läuft“ beim Spatzabrettle in

der Festhalle Schützingen

20 Uhr: Klavierkonzert im Hölderlinhaus

der Anroposophia

20 Uhr: „Caravaggio“ im Figurentheater

Mottenkäfig

20 Uhr: Michael Hatzius im

Kulturhaus Osterfeld

20.45 Uhr: Tribute to Whitney

Houston Show im Musicpark

Live Maulbronn

21 Uhr: Barparade in der

Pforzheimer Innenstadt

Tagesaktuelle Veranstaltungskalender

finden Sie auch in

Ihrer Tageszeitung.

Frühlingsfest des Gewerbeund

Verkehrsvereins in Knittlingen

Bürgermeisterwandern im

Kraichgau-Stromberg

11 bis 18 Uhr: Automarkt in

Pforzheim auf dem Messplatz

11 Uhr: Mandelblütenfest in

den Weinbergen von Diefenbach

11.30 und 15 Uhr: Öffentliche

Führung „Aus der Südsee“,

Kunstwerk -Sammlung Klein in

Nussdorf

14 Uhr: Eröffnung der Löffelstelz-Saison

in Mühlacker

14 Uhr: Ausstellungseröffnung

im Waldensermuseumsstüble

im Rathaus Pinache

14.30 Uhr: Stadtführung: Auf

den Spuren der Vaihinger Geschichte,

Bronze Stadtmodell

am Rathaus in Vaihingen

15 Uhr: „Der standhafte Zinnsoldat“

im Figurentheater Mottenkäfig

in Pforzheim

19 Uhr: Aufführung der Theater-AG

des Salzach-Gymnasiums

in der Schule am Silahopp

in Maulbronn

20 Uhr: Man singt deutsch –

das SlapStick Chorprojekt in

der Peterskirche Vaihingen

Montag,

8. April

9.15 Uhr: „Ritter Gluck im

Glück oder Wir schmieden eine

Oper“, in der Kelter Bietigheim-Bissingen

Anzeige

Elegant sportlich.

DER VOLVO S60.

75449 Wurmberg

Hofstättstraße 32

Tel. 07044/9463-0

www.schrafft.de


| 21

Montag,

8. April

Freitag,

12. April

Samstag,

13. April

Sonntag,

14. April

Freitag,

19. April

10 Uhr: „Der standhafte Zinnsoldat“

im Figurentheater Mottenkäfig

Dienstag,

9. April

9.15 Uhr: „Ritter Gluck im

Glück oder Wir schmieden eine

Oper“ in der Kelter Bietigheim-Bissingen

19.30 Uhr: Kreativabend der

Landfrauen Sternenfels im

Christoph-Blumhardt-Gemeindehaus

Mittwoch,

10. April

Kinomobil in der Stadthalle

Maulbronn

9.15 Uhr: „Ritter Gluck im

Glück oder Wir schmieden eine

Oper“ in der Kelter Bietigheim-Bissingen

19 Uhr: Live-Übertragung des

Studium Generale der Hochschule

Pforzheim im Telegis

Sternenfels

20 Uhr: Martina Schwarzmann

im Kulturhaus Osterfeld

Noch mehr Tipps und Termine

gibt es im Internet unter

www.muehlackertagblatt.de

und www.vkz.de

11 bis 19 Uhr: Großer Bücherflohmarkt

in der Stadtbibliothek

Pforzheim

17 und 20 Uhr: VAIMAX: Kino

in der Stadthalle in Vaihingen

17 Uhr: Führung: Wertvoll –

von Eichen, Holz und mehr,

Treffpunkt: Waldparkplatz an

der Pulverdingerstraße zwischen

B10 und Hochdorf

19 Uhr: Spieleabend in der

Sandbauernstube Sternenfels

20 Uhr: Bluesfrühling der

Volkshochschule im Jugendhaus

ProZwo Mühlacker

20.45 Uhr: Rock Traffic die

Henne im Musicpark Live

Maulbronn

Samstag,

13. April

Frühjahrsfest am Naturfreundehaus

in Ötisheim

10 bis 17 Uhr: Großer Bücherflohmarkt

in der Stadtbibliothek

Pforzheim

11 Uhr: Ostermarkt auf dem

Wetteplatz in Hohenklingen

11.30 Uhr: Öffentliche Probe

„Fahrenheit 451“ im Theater

Pforzheim

14 Uhr: Kunsthandwerkermarkt

im Kulturhaus Osterfeld

15 Uhr: „Hans im Glück“ im Figurentheater

Mottenkäfig

17 und 20 Uhr: VAIMAX: Kino

in der Stadthalle in Vaihingen

19 Uhr: TSV-Unterhaltungsabend

in der Enztalhalle Mühlhausen

19.30 Uhr: Konzert: Molique

Quartett in der Evangelischen

Kirche Sachsenheim

20 Uhr: Theater im Uhlandbau

Mühlacker: Hormonyoga von

„Die Schönen Mannheims“

20.30 Uhr: Heiner Reiffs All

Star Attraktion im Cellarium

Knittlingen

20.45 Uhr: Soulstaff im Musicpark

Live Maulbronn

Sonntag,

14. April

10 bis 18 Uhr: Oster-Wein-

Markt in der neuen Kelter Horrheim

11 Uhr: Tag der offenen Tür bei

der Feuerwehr Ötisheim

11 Uhr: Kunsthandwerkermarkt

im Kulturhaus Osterfeld

13 bis 18 Uhr: Osterbrunnenfest

in Bietigheim-Bissingen

mit verkaufsoffenem Sonntag

14 Uhr: RKV-Familien-Bildersuchfahrt,

Start: Vereinsheim

Lomersheim

14.30 Uhr: Themenführung:

Führung durch den historischen

Ortskern von Kleinglattbach,

Start: Peterskirche Kleinglattbach

14.30 Uhr: Themenführung:

Vaihinger Knäste, Bronze-

Stadtmodell am Rathaus in

Vaihingen

14.30 Uhr: Familienfest „Mit

der ganzen Familie in die Detektivausstellung“

im Stadtmuseum

Sachsenheim

15 Uhr: Bretonische Kreis- und

Reihentänze des Vereins Tanzlust

im ProZwo Mühlacker

15 Uhr: „Hans im Glück“ im Figurentheater

Mottenkäfig

18 Uhr: Konzert des Posaunenchors

in der Dieboldskirche

Schmie

19 Uhr: Ute von Stockert im

Kulturbahnhof in Niefern-

Öschelbronn

Dienstag,

16. April

20.15 Uhr: Sabrina Palm &

Steve Crawford im 360° Gasometer

Pforzheim

Donnerstag,

18. April

16.15 Uhr: Vorlesestunde für

Kinder in der Stadtbibliothek

Mühlacker

19 Uhr: Matthäuspassion in

der Stadtkirche Pforzheim

20 Uhr: RKV-/ADAC-Nachtautomobilturnier

auf dem Vereinsgelände

in Lomersheim

Freitag, 19. April

11 Uhr: Ostereiersuchen und

Kükenschau beim Verein für

Rassegeflügelzucht Mühlacker

15 Uhr: Matthäuspassion in

der Stadtkirche Pforzheim

17 Uhr: Konzert am Karfreitag

des Musikvereins Freudenstein

in der Gießbachhalle

Samstag,

20. April

Osterrock bei den Sportschützen

in Wiernsheim

Osterrock mit Partyblues im

SKV-Vereinsheim Sersheim

13 Uhr bis 18 Uhr: Lebendiges

Kunsthandwerk im Klosterhof

Maulbronn

Sonntag,

21. April

11 Uhr bis 18 Uhr: Lebendiges

Kunsthandwerk im Klosterhof

Maulbronn

Montag,

22. April

11 Uhr bis 18 Uhr: Lebendiges

Kunsthandwerk im Klosterhof

11 bis 17 Uhr: Fahrtag bei den

Dampfbahnfreunden Ötisheim

11.30 und 15 Uhr: Öffentliche

Führung „Aus der Südsee“,

Kunstwerk – Sammlung Klein

in Nußdorf

Anzeige

WILHELM KG

Lienzinger Straße 36

75417 Mühlacker

Telefon 07041 4878

info@eisenwaren-goessele.de

www.eisenwaren-goessele.de

Bei uns werden Sie freundlich,

individuell und kompetent beraten,

von der Befestigungstechnik bis zur

professionellen Werkzeugtechnik.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 08:00 - 12:30

und 14:00 - 18:00 Uhr

Samstag: 08:00 - 12:30 Uhr

• SCHLÜSSELDIENST

• SCHLIESSTECHNIK

• BEFESTIGUNGSTECHNIK

• WERKZEUGTECHNIK

• STAHLWAREN

• INDUSTRIEBEDARF

Musik Ihr Lebensbegleiter

QUALIFIZIERTER MUSIKUNTERRICHT

· aktuell ·

· immer am Puls der Zeit ·

IHR KOMPETENTER PARTNER RUND UM DIE MUSIK

Villa Bauer am Stadtpark · Mühlacker · 07041 45415

Musikladen · Enzstraße 15

Besuchen Sie uns auch im Internet facebook.com/MusikschuleGutmann

www.gutmann-musikschule.de


22 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Mittwoch,

24. April

Sonntag,

28. April

Mittwoch,

1. Mai

Sonntag,

5. Mai

Mittwoch,

8. Mai

8 bis 18 Uhr: Krämermarkt auf

dem Kelterplatz und Konrad-

Adenauer-Platz in Mühlacker

17 Uhr: Wandersommer 2019:

„Waldwege im Wandel der

Zeit“, Start am Parkplatz beim

Heiligenbergsee Häfnerhaslach

Freitag,

26. April

20 Uhr: Rodgau Monotones im

Kulturhaus Osterfeld

20.45 Uhr: Bigger Bang im Musicpark

Live Maulbronn

Samstag,

27. April

Frühlingsfest FFW Ölbronn

11 Uhr: Weinverkostungs-Tage

beim Weingut Walz in Ensingen

14.30 Uhr: Themenführung:

Stocherkahnführung, Treffpunkt:

Kleines Podest am Enzufer

Ecke Enzgasse/Ziegelgartenstrasse,

Vaihingen

15 Uhr: Familienführung: Märchenwanderung,

Parkplatz

Hamberger See, Gündelbach

17 Uhr: Kindermusical „David

und Goliath“ in der Paul-Gerhardt-Kirche

Mühlacker

20 Uhr: Christian Ehring im

Kulturhaus Osterfeld

20.45 Uhr: Herr Docta’s Rock

Hysteria im Musicpark Live

Maulbronn

Frühlingsfest der FFW Ölbronn

im Feuerwehrhaus

11 Uhr: Weinverkostungs-Tage

beim Weingut Walz in Ensingen

14 Uhr: „Ladies in Pink – Weinwanderung

für Frauen“ in der

Vinothek Rosswag

14.30 Uhr: Themenführung:

Vaihingens Bürgergärten, Treffpunkt

Mühle Auch, Vaihingen

14.30 Uhr: Themenführung:

Stocherkahnführung, Treffpunkt

Kleines Podest am Enzufer

Ecke Enzgasse/Ziegelgartenstrasse,

Vaihingen

15 Uhr: „Der Grüffelo“ im Figurentheater

Mottenkäfig

20 Uhr: Felix Lobrecht im Kulturhaus

Osterfeld

Montag,

29. April

9 und 11 Uhr: „Der Grüffelo“

im Figurentheater Mottenkäfig

20 Uhr: Felix Lobrecht im Kulturhaus

Osterfeld

Dienstag,

30. April

16 Uhr: Tanz in den Mai auf

dem Marktplatz in Ötisheim

19 Uhr: Vortrag „Rosen zum

Verlieben“, Feuerwehrmagazin

Horrheim

20.45 Uhr: Human im Musicpark

Live Maulbronn

1.MaiHocketse und Feste

11 bis 17 Uhr: Fahrtag bei den

Dampfbahnfreunden Ötisheim

15 Uhr: Öffentliche Führung

„Aus der Südsee“, Kunstwerk -

Sammlung Klein in Nußdorf

Freitag,

3. Mai

20 Uhr: Dieter Huthmacher &

Matthias Hautsch im Kulturhaus

Osterfeld

20 Uhr: Poetry Slam in der Kelter

Bietigheim-Bissingen

Samstag,

4. Mai

Wirtshaussingen im Vereinsheim

des Musikverein Illingen

SummerDance des VfB Fanclubs

Fauststadt Crocodiles in

der Stadthalle

11 Uhr: Frühjahrs-Hausmesse

beim Weingut Sonnenhof in

Gündelbach

11 Uhr: Illinger Open-Art

14.30 Uhr: Themenführung

durch den historischen Ortskern

von Riet, Bushaltestelle

Ortsmitte

19 Uhr: Nightgroove-Kneipenfestiva,

Bietigheimer Altstadt

20 Uhr: Ingo Appelt im Kulturhaus

Osterfeld

20.45 Uhr: Hardcover im Musicpark

Live Maulbronn

„VAItech“: verkaufsoffener

Sonntag in Vaihingen, Werbegemeinschaft

Vaihingen

Kinderfest des türkischen Elternrats

in der Festhalle am

Sportplatz Knittlingen

Waldensermuseumsstüble im

Rathaus Pinache geöffnet

Illinger OpenArt

11 Uhr: Frühjahrs-Hausmesse,

Weingut Sonnenhof in Gündelbach

11.30 und 15 Uhr: Öffentliche

Führung „Aus der Südsee“,

Kunstwerk – Sammlung Klein

in Nußdorf

12 Uhr: Wein & Kulinarik des

Winzervereins in der Kelter

Freudenstein

13 bis 17 Uhr: Jeden Sonntag

bei schönem Wetter Sonntagsausschank

oberhalb der neuen

Kelter in Horrheim (bis Ende

Oktober)

14.30 Uhr: Stadtführung: Auf

den Spuren der Vaihinger Geschichte,

Bronze Stadtmodell

am Rathaus, Vaihingen

Dienstag,

7. Mai

15.30 Uhr: „Finn, der Feuerwehrelch“

im Uhlandbau

20 Uhr: Akkordeonale im Kulturhaus

Osterfeld

Viel Spaß bei Veranstaltungen

in der lesenzwert-Region!

19 Uhr: Vortrag „Maulbronn

unter französischen Vorzeichen“

im Medienraum der

Klosterinfozentrale

Donnerstag,

9. Mai

20 Uhr: Kawa Quartett aus

Uganda im Rathauseck Illingen

20.30 Uhr: Katalyn Bohn im

Kulturhaus Osterfeld

Freitag,

10. Mai

9 Uhr: „Die Froschprinzessin“

im Figurentheater Mottenkäfig

17 und 20 Uhr: VAIMAX: Kino

in der Stadthalle Vaihingen

17 Uhr: Großer Blumenmarkt in

der „Alten Kelter“ Horrheim

18 Uhr: 24-Stunden-Schwimmen

im Hallenbad Mühlacker

19 Uhr: Das Comeback von

Sandy & Brecht im Uhlandbau

19 Uhr: Spieleabend in der

Sandbauernstube Sternenfels

20 Uhr: Chorkonzert mit Liebesliedern,

Theaterhalle Nussschale

in Nussdorf

20 Uhr: The Sands Family:

„One more for the road“-Tour,

Kelter, Bietigheim-Bissingen

20 Uhr: „Tanz pur“-Ballettabend

Gasometer Pforzheim

20 Uhr: Özcan Cosar im Kulturhaus

Osterfeld

Anzeige


| 23

Samstag,

11.Mai

Samstag,

11.Mai

Sonntag,

12. Mai

Sonntag,

12. Mai

Mittwoch,

15. Mai

7.30 Uhr: Großer Blumenmarkt

in der „Alten Kelter“ in Horrheim,

Keltergasse

14 Uhr: Ensinger Laufcup

14.30 Uhr: Themenführung:

„Lebensraum und Arbeitsplatz

Steinbruch“, An der Waage in

Roßwag

15 Uhr: „Die Froschprinzessin“

im Figurentheater Mottenkäfig

17 und 20 Uhr: VAIMAX: Kino

in der Stadthalle Vaihingen

18 Uhr: Konzert des Volkschor

im Bürgersaal Sternenfels

19.30 Uhr: 25 Jahre Swinging

Mallets im Theater Pforzheim

19.30 Uhr: Chor und Comedy

mit Ernst und Heinrich im Uhlandbau

19.30 Uhr: Frühlings-Liederabend

des Gesangverein Eintracht

in der Turnhalle Schmie

20 Uhr: Moritz Netenjakob im

Kulturhaus Osterfeld

20 Uhr: Konzert für Cello und

Klavier im Hölderlinhaus der

Antroposophia Maulbronn

20.45 Uhr: Kraichgau Buffalos

im Musicpark Live Maulbronn

Sonntag,

12. Mai

10 bis 18 Uhr: Kunsthandwerkermarkt

in den Enzgärten

Feierlichkeiten zum Unesco-

Weltkulturerbe-Jubiläum im

Klosterhof Maulbronn

11 Uhr: „Herzen’s Mai’le“ in

der Bietigheimer Altstadt mit

verkaufsoffenem Sonntag

14.30 Uhr: Themenführung

durch die ehemalige Töpferei,

Parkplatz Ecke Hans-Krieg-

Straße/Bismarckstraße in Vaihingen

15 Uhr: Musikverein Kleinglattbach

& Silke Karl: Kinderkonzert

„Der Wind in den Weiden“,

Waldorfschule Vaihingen

15 Uhr: „Die Froschprinzessin“

im Figurentheater Mottenkäfig

15 Uhr: 25 Jahre Swinging

Mallets im Theater Pforzheim

17 Uhr: Chorkonzert mit Liebesliedern

in der Theaterhalle

Nussschale Nussdorf

20 Uhr: „Tanz pur“-Ballettabend

im 360° Gasometer

Pforzheim

Dienstag,

14. Mai

19 Uhr: Besonderer Enzgärtenslam

beim Weingut Jaggy in

Schönenberg

20.15 Uhr: Gottlob Seibold

Duo im 360° Gasometer Pforzheim

8 Uhr: Krämermarkt Vaihingen

Donnerstag,

16. Mai

20 Uhr: Philipp Weber: „Weber

No. 5: Ich liebe ihn!“ in der Peterskirche

in Vaihingen

20 Uhr: Chris Jones & The

Night Drivers im Kleinkunstkeller

Bietigheim-Bissingen

www.muehlackertagblatt.de

und www.vkz.de

Anzeige

www.wiernsheim.de

... und darum können Sie im Kaffeemühlen-Museum

von Wiernsheim dieser Leidenschaft frönen,

indem Sie einen Rundgang durch die Geschichte

des Kaffeemahlens machen. Hier fi nden Sie weit

mehr als 1000 der schönsten Kaffeemühlen aus

den unterschiedlichsten Epochen und Regionen.

Selbstverständlich können Sie Ihren Kaffee auch

gleich im Museums-Café genießen oder im Museums-

Shop nach ausgefallenen Geschenken suchen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

Ihre Gemeindeverwaltung

Kaffee

ist das Lieblingsgetränk

der Deutschen ...


24

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Freitag,

17. Mai

Samstag,

18. Mai

Sonntag,

19. Mai

Donnerstag,

23. Mai

Samstag,

25. Mai

19 Uhr: Benefizkonzert mit Musik

und Texten zum Frühling in

der Kelter Mühlacker

20 Uhr: Mühlacker Frühling -

Konzert mit „Sudden Inspiration“

20 Uhr: Konzert der Akademie

für Alte Musik Berlin in der

Klosterkirche Maulbronn

Samstag,

18. Mai

Jugend in Concert des Musikvereins

in der Weissachtalhalle

Freudenstein

VespaTreffen bei der Gemeindehalle

Dürrn

„Alice – Eine Reise ins Wunderland“

des Ballett-Zentrums

Mühlacker im Uhlandbau

9 Uhr: Mahle-Lauf in der Mühlacker

Innenstadt

10 Uhr: Mühlacker Frühling mit

langem Einkaufssamstag

14.30 Uhr: Themenführung

durch den historischen Ortskern

von Aurich

15.30 Uhr: Erlebnisführung:

„Kulinarisches Weinguthopping

im Oldtimerbus“ in der Vinothek

Vaihingen

16 Uhr: Märchenbühne Eurythmeum

in Stuttgart im Hölderlinhaus

der Antroposophia Maulbronn

17 Uhr: Tag der Hohenhaslacher

Weingüter

18.30 Uhr: Mühlacker Frühling

– Konzert mit „in the wrong

century“ auf dem Kelterplatz

19 Uhr: A cappella-Konzert

des Maulbronner Kammerchors

in der Klosterkirche

19 Uhr: Konzert in der Scheune

des Musikvereins Illingen

auf dem Bauernhof Ebser in

Schützingen

20 Uhr: „Tanz pur“-Ballettabend

im 360° Gasometer

Pforzheim

20.30 Uhr: Mühlacker Frühling

– Konzert mit „Besser“ auf dem

Kelterplatz

Sonntag,

19. Mai

Internationaler Museumstag:

Viele Veranstaltungen

VespaTreffen bei der Gemeindehalle

Dürrn

„Alice – Eine Reise ins Wunderland“

des Ballett-Zentrum

Mühlacker im Uhlandbau

9.30 Uhr bis 15.30 Uhr: Weißwurstfrühstück

beim Liederkranz

Serres

11 Uhr: Mühlacker Frühling mit

Verkaufsoffenem Sonntag und

Familienprogramm auf der

Bühne am Kelterplatz

11 Uhr: Tag der Hohenhaslacher

Weingüter

11 Uhr: DRK-Maultaschenfest

im Stadtbahnhof Maulbronn

Noch mehr Informationen zu

aktuellen Veranstaltungen finden

Sie in Ihren Tageszeitun

11.30 und 15 Uhr: Öffentliche

Führung „Aus der Südsee“,

Kunstwerk – Sammlung Klein

in Nußdorf

14.30 Uhr: Themenführung:

„Das Konzentrationslager in

Vaihingen an der Enz“ in Vaihingen

14.30 Uhr: Themenführung

durch den historischen Ortskern

von Gündelbach, Treffpunkt

Feuerwehrgerätehaus

19 Uhr: Liederabend mit Luis

Vicario im Kulturbahnhof Niefern-Öschelbronn

Dienstag,

21. Mai

14 Uhr: Tanznachmittag im

Haus der Senioren in Großsachsenheim

Mittwoch,

22. Mai

19 Uhr: Live-Übertragung des

Studium Generale der Hochschule

Pforzheim im Telegis

Sternenfels

20 Uhr: Lisa Eckhart im Kulturhaus

Osterfeld

gen und im Internet unter

www.muehlacker-tagblatt.de

sowie www.vkz.de.

20 Uhr: HG. Butzko „Echt

jetzt“ in der Kelter Bietigheim-

Bissingen

Freitag,

24. Mai

Theaterabend beim TSV

Wiernsheim im Bürgersaal

17 Uhr: Wandersommer 2019:

„Waldwege im Wandel der

Zeit“, Start am Parkplatz beim

Heiligenbergsee Häfnerhaslach

19 Uhr: Szenische Goethe-Lesung

im Kulturbahnhof Niefern-Öschelbronn

20 Uhr: Tina Teubner & Ben

Süverkrüp im Kulturhaus Osterfeld

18 Uhr: Weindorf in der Vaihinger

Innenstadt

Samstag,

25. Mai

Theaterabend beim TSV

Wiernsheim im Bürgersaal

14.30 Uhr: Themenführung:

Stocherkahnführung, Treffpunkt:

Kleines Podest am

Enzufer, Vaihingen

18 Uhr: Young Artist Konzert

im Café zur Kirchenburg Lienzingen

18 Uhr: Weindorf in der Vaihinger

Innenstadt

18.30 Uhr: vhs-Spielplanvorstellung

und „Junge, Junge!“

im Uhlandbau

20 Uhr: Die Palastperlen im

Kulturhaus Osterfeld

20 Uhr: „Tanz pur“-Ballettabend

im 360° Gasometer

20 Uhr: Seminarkonzert „Dido

& Aeneas“ in der Klosterkirche

20.45 Uhr: Trick 17 im Musicpark

Live Maulbronn

Sonntag,

26. Mai 2019

10 Uhr: Beginn der Badesaison

im Freibad Sternenfels

11 Uhr: Weindorf Vaihingen

13.30 Uhr: Themenführung

durch den historischen Ortskern

von Enzweihingen

14.30 Uhr: Themenführung:

„Stocherkahnführung“, Treffpunkt:

Kleines Podest am

Enzufer Ecke Enzgasse/Ziegelgartenstrasse,

Vaihingen

16 Uhr: Familienführung: „Märchenwanderung“,

Aussichtsplatz

Schloss Vaihingen

16 Uhr: Musiktrekking durch

die Weinberge mit La Finesse

in Roßwag

19 Uhr: Seminarkonzert Purcell:

„Dido & Aeneas“ in der

Klosterkirche

Dienstag,

28. Mai

15.30 Uhr: Kindertheater „Die

mutige Martina“ im Uhlandbau

Anzeige

STEPHAN-SPÄTH-

WANDERTOUREN.de

W

Spannende Wandertouren in ganz Baden-Württemberg

Stromberg – Schwarzwald – Schwäbische Alb – Gesundheitswandern

Jetzt kostenlosen Newsletter abonnieren

Telefon 07043 - 2566 ♦ Fax 07043 - 9587855

www.stephan-spaeth-wandertouren.de ♦ info@stephan-spaeth-wandertouren.de

S


| 25

Dienstag,

28. Mai

Freitag,

31. Mai

Sonntag,

2. Juni

Samstag,

8. Juni

Montag,

10. Juni

20.15 Uhr: Gefährliche Lieder

mit Roland Bliesener im 360°

Gasometer Pforzheim

Mittwoch,

29. Mai

20 Uhr: Tobias Wegner im Kulturhaus

Osterfeld

Donnerstag,

30. Mai

VatertagHocketsen in der

Region

Hoffest mit Sternritt beim Reiterhof

Hohes Kreuz in Wiernsheim

11 bis 17 Uhr: Fahrtag bei den

Dampfbahnfreunden Ötisheim

11 Uhr: Fuchslochfest im

Fuchsloch Vaihingen

11.30 Uhr: Weinfest Roßwag

11 Uhr: Seefest auf dem Festplatz

in Sersheim

18 Uhr: Helmut Deutsch – Orgelkonzert

in der Klosterkirche

Maulbronn

Freitag,

31. Mai

18 Uhr: BMW-401-Stäffele-

Teamlauf beim Weinverkauf in

Roßwag

20 Uhr: Heinrich del Core im

Kulturhaus Osterfeld

20 Uhr: „Tanz pur“-Ballettabend

im 360° Gasometer

Pforzheim

Samstag,

1. Juni

Wirtshaussingen im Vereinsheim

des Musikvereins Illingen*

18 Uhr: Kelterfest der WG

Sternenfels

20 Uhr: Heinrich del Core im

Kulturhaus Osterfeld

Sonntag,

2. Juni

Waldensermuseumsstüble im

Rathaus Pinache geöffnet

10 Uhr: Kelterfest Sternenfels

10 Uhr: Mobil ohne Auto 2019

Erlebnis Würmtal zwischen

dem Kupferhammer und Tiefenbronn-Mühlhausen

11 Uhr: Keltischer Sonntag

beim Keltenmuseum Hochdorf

11 Uhr: Rostbratenfest in Roßwag

11.30 und 15 Uhr: Öffentliche

Führung „Aus der Südsee“,

Kunstwerk - Sammlung Klein in

Nußdorf

14.30 Uhr: Stadtführung: „Auf

den Spuren der Vaihinger Geschichte“

am Bronze-Stadtmodell

am Rathaus Vaihingen

18 Uhr: Janoska Ensemble im

Laienrefektorium des Klosters

Maulbronn

20 Uhr: „Tanz pur“-Ballettabend

im 360° Gasometer

Pforzheim

Mittwoch,

5. Juni

15 Uhr: Öffentliche Führung

„Aus der Südsee“, Kunstwerk -

Sammlung Klein in Nußdorf

19 Uhr: Live-Übertragung des

Studium Generale der Hochschule

Pforzheim im Telegis

Sternenfels

Freitag,

7. Juni

Maientag in Vaihingen

Beachparty im Freibad Sternenfels

Bierdorf auf dem Festplatz am

Viadukt in Bietigheim-Bissingen

18 Uhr: Wine O’Clock mit den

Schwoba-Jazzern beim Weingut

Walz in Ensingen

Samstag,

8. Juni

Maientag in Vaihingen

Bierdorf auf dem Festplatz am

Viadukt in Bietigheim-Bissingen

Jubiläumsfest 50 Jahre Freibadverein

und 80 Jahre Freibad

in Sternenfels

WetteplatzOpenAir in Hohenklingen

14.30 Uhr: Themenführung:

Vaihinger Stäffele, Bronze-

Stadtmodell am Rathaus, Vaihingen

20 Uhr: Capricornus Ensemble

Stuttgart in der Klosterkirche

Maulbronn

Sonntag,

9. Juni

Maientag in der Innenstadt

Vaihingen

Bierdorf auf dem Festplatz am

Viadukt in Bietigheim-Bissingen

16 Uhr: Vortrag zu Faust und

die fahrenden Schüler im

Faust-Archiv

19 Uhr: Schwarzwald Musikfestival

im Kulturhaus Osterfeld

in Pforzheim

Montag,

10. Juni

Maientag in der Vaihinger Innenstadt

mit Festzug

Deutscher Mühlentag in der

Fessler Mühle in Sersheim

11 Uhr: Musikalischer Sommer

in der Frauenkirche Lienzingen

11 Uhr: Pfingstmarkt in Horrheim

Dienstag,

11. Juni

Maientag in der Innenstadt

Vaihingen

19 Uhr: Enzgärtenslam auf der

Mühlacker Tagblatt Leseinsel

Freitag,

14. Juni

19 Uhr: Spieleabend in der

Sandbauernstube Sternenfels

Samstag,

15. Juni

11 bis 19 Uhr: Lebendiges

Kunsthandwerk in Diefenbach

18 Uhr: 25-jähriges Jubiläum

internationaler Gesprächskreis

im Dorfgarten Sternenfels

Melden Sie uns rechtzeitig

und vollständig Ihre Veranstaltung:

Datum, Uhrzeit, Ort sowie

Art der Veranstaltung und wer

an diesem Tag Gastgeber ist.

Anzeige

Hartan – der

Mercedes

unter den

Kinderwagen.

JETZT

informieren!

Goethestraße 1 • Mühlacker

Telefon 0 70 41-62 17

spielwaren-heugel@t-online.de


26 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Sonntag,

16.Juni

Backhaushocketse des Winzervereins

in Freudenstein

10 Uhr: Weinblütenfest in Horrheim

11 bis 19 Uhr: Lebendiges

Kunsthandwerk in Diefenbach

12 Uhr: Internationales Freundschaftsfest

im Dorfgarten Sternenfels

Samstag,

22. Juni

19.30 Uhr: Sonnwendfeier des

Schwäbischen Albvereins

Knittlingen auf dem Hollerstein

in Freudenstein

23.30 Uhr: Musik im Saal mit

Harald Pföhler & Sabine Bednar

anlässlich 150 Jahre Krone

Ötisheim

Foto: Band besser live

Dienstag,

18. Juni

14 Uhr: Tanznachmittag im

Haus der Senioren in Großsachsenheim

Donnerstag,

20. Juni

Weinblütenfest und Sonntagskaffee

am Eichelberg

18 Uhr: Thorsten Hülsemann –

Orgelkonzert in der Klosterkirche

Maulbronn

18.30 Uhr: MilesTone auf dem

Marktplatz anlässlich 150 Jahre

Krone Ötisheim

23.30 Uhr: Musik im Saal mit

Harald Pföhler & Sabine Bednar

anlässlich 150 Jahre Krone

Ötisheim

Freitag,

21. Juni

18.30 Uhr: Ü30-Party mit

Knutschfleck auf dem Marktplatz

anlässlich 150 Jahre Krone

Ötisheim

19.30 Uhr: Maulbronner Klosterfestival

mit Fools Garden

und Rapalje

23.30 Uhr: Musik im Saal mit

Harald Pföhler & Sabine Bednar

anlässlich 150 Jahre Krone

Ötisheim

Samstag,

22. Juni

14.15 Uhr: Klosterfest Maulbronn

18.30 Uhr: Joe Williams Band

auf dem Marktplatz anlässlich

150 Jahre Krone Ötisheim

19 Uhr: Harmonic Brass in der

Mauritiuskirche Wiernsheim

Sonntag,

23. Juni

Kirchplatzmatinee in Iptingen

10 bis 19 Uhr: Familientag auf

dem Marktplatz anlässlich 150

Jahre Krone Ötisheim ab nachmittags

treten „Die 3 Richtigen“

auf

11 Uhr: Klosterfest in Maulbronn

10 Uhr: Spätzlesfest des SV

Diefenbach in der Willy-Hörger

Sportstätte

Zweimal die „Sinfonietta Mühlacker“ erleben

Die Sinfonietta Mühlacker präsentiert

ihr neues Programm

am Samstag, 23. März, um

20 Uhr in Ötisheim. „Klassik

in der Fabrik“ ist das Konzert

überschrieben, und tatsächlich

wird erneut eine Fabrik – eine

Halle der Firma Varioplast an

der Schlattstraße – zum Konzertsaal.

Dort lässt das Orchester

unter der Leitung von

Wolfhard Bickel große sinfonische

Werke erklingen. Auf

Ludwig van Beethovens Coriolan-Ouvertüre

folgt das Klavierkonzert

in a-moll von Robert

Schumann, in dem der

Klosterfest(ival)

Zum dritten Mal wird das Klosterfest

bereits am Freitag

abend, 21. Juni, mit einem

Musikfestival eröffnet: Um

19:30 Uhr spielen Rapalje (NL)

im Keltischen Dorf beim TSV

Zaisersweiher und ab ca. 21

Uhr wird dann die Band Fools

Garden auf der Hauptbühne im

Klosterhof spielen. Das Klosterfest

selbst beginnt am

Samstag, 22. Juni, um 14.15

Uhr mit einem historischen

Festeinzug. Es werden laut Ankündigung

bis Sonntagabend

Zehntausende Besucher in der

Klosterstadt erwartet. (pm)

Bewährte Kooperation: Mühlacker Frühling und Mahle-Lauf

Laufsport, Musik und Bummeln:

Das gehört in der Senderstadt

schon seit einigen

Jahren zusammen, wenn an

einem Wochenende der Mühlacker

Frühling und der Mahle-

Lauf stattfinden – dieses Jahr

ist es von Freitag bis Sonn

tag, 17. bis 19. Mai soweit.

Wobei wie üblich gilt: Gelaufen

Komponist sein intensives

Werben um Clara Wieck musikalisch

verarbeitet. Solistin ist

die chinesische Pianistin Xueqi

Dong. Den Abschluss markiert

Joseph Haydns Sinfonie Nummer

104. Die Konzerterlöse der

Sinfonietta Mühlacker fließen

wohltätigen Zwecken zu. Das

Ötisheimer Konzert ist dem

Neubau eines Operationssaals

in Masasi (Tansania) gewidmet.

Das Programm wird am

Sonntag, 24. März, um 17

Uhr im Neuen Saal der Wal

dorfschule Vaihingen noch

einmal aufgeführt. (cb)

Kunsthandwerkermarkt

Kunsthandwerkermarkt am

Muttertag: In den Enzgärten in

Mühlacker wartet am Sonntag,

12. Mai, von 10 bis 18 Uhr ein

reichhaltiges Angebot auf Besucher.

An knapp 50 Ständen

können Kunstwerke und -objekte

bestaunt und erworben

werden. Wer das Besondere

liebt, entdeckt beim Kunsthandwerkermarkt

sicherlich

Originelles, versprechen die

Verantwortlichen der Volkshochschule

Mühlacker. Die Bewirtung

erfolgt in gewohnter

Manier durch den Förderverein

Enzgärten Mühlacker. (pm)

Form und Farbe im Dürrmenzer

Harmonic Brass

Großer, eleganter Blechbläserklang

rund um den Globus: Dafür

sorgt Harmonic Brass seit

1991. In der ganzen Welt sind

die vier Herren mit ihrer bezaubernden

Dame zu Hause und

gleichzeitig willkommen – das

gilt auch für Wiernsheim. Dort

sind sie auf Einladung der

evangelischen Kirchengemeinde

am Samstag, 22. Juni, um

19 Uhr in der Mauritiuskirche

zu erleben. Der Kartenvorverkauf

startet laut Ankündigung

Ende Mai. Tickets kann man ab

dann unter anderem in der Bäckerei

Meeh erwerben. (pm)

wird am Samstagvormittag beginnend

mit den Jüngsten ab

9 Uhr. Bereits am Freitagabend

sorgt die Band „Sudden

Inspiration“ auf der Kelterplatz-Bühne

für einen rockigen

Start ins Wochenende. Die

Einkaufsstände an der Bahnhofstraße

haben am Samstag

bis 20 Uhr geöffnet, die Ladengeschäfte

bis 18 Uhr. Der

Einkaufssonntag mit Familientag

auf der Bühne dauert bis

18 Uhr.

Samstagabend erobern zunächst

„in the wrong century“

ab 18.30 Uhr die Bühne und

anschließend spielen ab 20.30

Uhr die Musiker der Band

„besser live“. (pm/ram)

Eine Ausstellung unter der

Überschrift „Form und Farbe –

Malerei und Fotokunst“ präsentieren

Mara‘s Atelier (Bild

oben) und Julika Fotokunst

(Bild unten) von Freitag bis

Montag, 19. bis 22. April, im

Kleintierzuchtverein Zum Dürrmenzer

an der Lomersheimerstraße

in Mühlacker. Die

Eröffnung findet am Freitag,

19. April, um 12 Uhr statt. Die

Künstlerinnen sind laut Ankündigung

täglich von 12 bis 17

Uhr vor Ort, um mit den Besuchern

über ihre Werke ins Gespräch

zu kommen. (pm)

Ernst und Heinrich

„Nex verkommâ lassâ“ haben

sich die beiden schwäbischen

Urgesteine Ernst Mantel und

Heiner Reiff im Rückblick auf

die vergangenen zwanzig Jahre

gedacht. Daher wärmen sie am

Samstag, 11. Mai, um 19.30

Uhr im Uhlandbau Mühlacker

auf Einladung der MGV Chöre

Mühlacker ihre Lieblingsgerichte

in bester schwäbischer Manier

nochmals auf. Eines ist sicher,

für „dr gute Esser“ ist das

der ultimative Hochgenuss; darüber

hinaus Lachmuskeltraining,

wie es keine Muckibude

bieten kann. (pm)


| 27

„S’isch Maiatag !“ in Vaihingen

Das Heinemann-Zitat „Wer

nichts verändern will, wird

auch das verlieren, was er bewahren

möchte !“ ist das Motto

des diesjährigen Vaihinger

Maientags, der von Freitag bis

Dienstag, 7. bis 11. Juni,

stattfindet.

Getreu des Satzes des dritten

Bundespräsidenten wird

der Ablauf des traditionsreichen

Vaihinger Kinder- und

Heimatfestes, das seinen Ursprung

vermutlich schon im

15. Jahrhundert fand, in diesem

Jahr tatsächlich im Detail

geändert. So gibt es statt eines

Weinzeltes ein normales

Festzelt. Und: Der große, historische

Festumzug mit mehr

als 80 Gruppen am Pfingstmontag,

10. Juni, beginnt erstmals

erst nach dem Gottesdienst

um 9 Uhr in der Stadtkirche

und nach der feierlichen

Eröffnung um 10 Uhr auf dem

Marktplatz. Von dort aus geht

es dann zur Feier am Rondell.

Höhepunkt hier: Der Lauf in

den Maien von Vaihinger

Schülern.

Flankiert wird das Programm

von mehreren kulturellen Veranstaltungen

wie einer Theateraufführung

am Freitag ,

7. Juni, einem Kinder-Mitmachkonzert

am Samstag,

8. Juni, einem Vergnügungspark

an allen Tagen sowie einem

großen Abschlussfeuerwerk

am Dienstagabend

11. Juni. Es ist also auch in

diesem Jahr für Klein und Groß

reichlich geboten. (vkz)

BMW-401-Stäffele-

Teamlauf

Nicht über Stock und Stein,

sondern 401 Stäffele – also

Naturtreppchen – den Weinberg

hinauf geht es beim

BMW-401-Stäffele-Teamlauf

am Freitag, 31. Mai, im Vaihinger

Stadtteil Roßwag. Der kleine

Weinort an der Enz mit seinen

steilen Hängen lockt bereits

zum achten Mal mehr als

250 Laufbegeisterte aus der

ganzen Region an. Die Belohnung:

Fan-Applaus entlang der

Strecke, eine grandiose Aussicht

über das Enztal und nach

dem Lauf kulinarische Genüsse.

Ein großes Vergnügen für

Läufer und Zuschauer, das sich

in den vergangenen Jahren

bestens etabliert hat. (vkz)

Kabarettist

Philipp Weber

Das neue Kabarettprogramm

„Weber N°5: Ich liebe ihn!“ von

Philipp Weber ist ein feuriger

Schutzwall gegen jegliche Versuche

der Manipulation durch

ausgeklügelte Marketing-Strategien.

Sozusagen eine heitere

Gebrauchsanweisung für den

freien Willen von Verbrauchern.

Der Autor und Kabarettist aus

dem Odenwald ist Träger des

Deutschen Kleinkunstpreises

und steht für bissige Satire und

skurrile Komik.

Sein neues Programm präsentiert

Philipp Weber dem Publikum

aus der Region laut einer

Ankündigung am Donners

tag, 16. Mai, um 20 Uhr in der

Vaihinger Peterskirche. (vkz)

11. Vaihinger Weindorf

Zur Geselligkeit lädt das Vaihinger

Weindorf am Samstag

und Sonntag, 25. und 26. Mai,

auf den schmucken Marktplatz

ein. Besucher genießen in heimeliger

Fachwerk-Atmosphäre

die Spezialitäten der regionalen

Weinbaubetriebe sowie kulinarische

Besonderheiten und das

Rahmenprogramm (vkz).

Musiktheater

Schulkinder werden am Sonn

tag, 12. Mai, um 15 Uhr im

Saal der Waldordschule Vaihingen

vom Musikverein Kleinglattbach

beim Konzert „Der

Wind in den Weiden“ angesprochen.

(pm)

VAItech und Verkaufsoffener Sonntag

Sonntag, 5. Mai, Innenstadt

Vaihingen: Auch männliche

Kunden sollen sich von dem

neuen Format der Werbegemeinschaft

Vaihingen angesprochen

fühlen: Bei der VAItech,

die im zweijährigen

Wechsel mit der Vaihinger

Messe auf dem Verkehrsübungsplatz

angeboten wird,

stehen Mobilität und technologischer

Fortschritt in Verbindung

mit ökologischen Themen

im Mittelpunkt. Es geht

um E-Mobilität, neue Kommunikationsmittel

und alternative

Energieformen. Die Verbrauchermesse

für Handel, Handwerk

und Dienstleister – erweiterbar

auf Industrieunternehmen

– findet unter anderem in

der Fußgängerzone statt. Der

verkaufsoffene Sonntag sorgt

zusätzlich für Attraktivität. (vkz)

A-cappella-Konzert mit den „Medlz“

Mit Worten Bilder zu malen ist

die Spezialität der Hamburger

Sängerin Regy Clasen. Ihre A-

cappella-Gruppe „Medlz“ präsentiert

im neuen Programm

„Heimspiel“ ausschließlich

deutsche Texte und lässt dabei

alte Schlager der Wirtschaftswunderzeit

ebenso aufleben

wie Liebeslieder von Robert

Schumann oder Hits von

Rio Reiser, Herbert Grönemeyer

oder Rammstein. Zu hören

sind sie am Donnerstag, 4.

April, um 20 Uhr im Saal der

Waldorfschule Vaihingen. (vkz)

Anzeige


28

Leserbilder

Frühling lässt sein blaues Band

wieder flattern durch die Lüfte;

süße, wohlbekannte Düfte

streifen ahnungsvoll das

Land ...: Diese Beobachtung

hat schon Eduard Mörike in

seinem Gedicht „Er ist‘s“ niedergeschrieben

– und wir unterstreichen

diese Zeilen mit einer

Auswahl an frühlingshaften

Leserbildern, die uns in den

vergangenen Tagen und Wochen

erreicht haben (von oben

links)

Rolf Huttenloch: Enz

Harald Eichinger: Strauß

Elfriede Möller: Schneeglöckchen

Reinhold Hill: Meise

Martin Haußmann: Energie

Klaus Dolt: Vollmond

Karin Klumpp: Sonnenuntergang


30 |

Richtige Antwort

Wir wollen von Ihnen wissen:

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens

welcher Mühlacker Institutionen

organisiert die Volkshochschule

2019 Ausflüge ?

a) Vhs und Stadtverwaltung

b) Stadtbibliothek und -museum

c) Kirche und Polizei

Sie wissen die richtige Antwort?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen,

schicken Sie, liebe Leserinnen

und Leser, uns ganz einfach

eine Postkarte mit der richtigen

Lösung und Ihrer Telefonnummer

an:

Mühlacker Tagblatt

Redaktion „lesenzwert“

Kißlingweg 35

75417 Mühlacker

Oder noch einfacher: Schreiben

Sie uns unter Angabe der richtigen

Antwort eine E-Mail an:

redaktion@muehlackertagblatt.de

Viel Glück wünscht Ihnen das

lesenzwert-Team!

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Mühlacker

Unser Jahrespreis: Ein Abonnement des vhs-Theaterprogramms in der Spielzeit 2019/2020

im Uhlandbau Mühlacker mit zwei Karten

Anzeige

Frühlingsgeflüster

Mühlacker · Bahnhofstr. 62 · Tel. 0 70 41 / 805-30

Sie finden uns auch auf

Online-Bestell-Service: www.buch-elser.de

22,– Euro

16,99 Euro

16,– Euro

16,99 Euro

15,– Euro

20,– Euro

Öffnungszeiten: Mo. bis Fr.: 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr · Sa.: 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Am besten Sie kommen gleich vorbei! …oder Sie besuchen uns einfach von

Zuhause aus auf unserer Homepage: www.buch-elser.de


| 31

- Anzeige -

Ihr kompetenter Zweirad-Partner in Wiernsheim-Pinache seit 1984!

Alles für die Motorradsaison

Seit 1984 erweist sich Zweirad

Waibel im Wiernsheimer Ortsteil

Pinache als kompetenter Ansprechpartner

für Motorräder:

Der Vertragshändler für Kawasaki

(seit 1976) und KTM-Motorräder

(seit 2015) bietet neben

aktuellen Modellen und Gebrauchtmotorrädern

der Vertragsmarken

einen exzellenten

Motorrad-Rund-Um-Service.

„Damit wir immer auf dem aktuellsten

Stand sind, besucht unser

Team regelmäßig Kawasaki-

und KTM-Schulungen“, sagt

Geschäftsführer Martin Waibel

über den Qualitätsanspruch des

Betriebs, „damit sichern wir das

hohe Niveau unserer Werkstattleistungen.“

Was wir bieten:

• Neu & Gebrauchtmotorräder

• Zubehör und eine feine Bekleidungsauswahl

(PowerParts &

PowerWear)

• Motorradvermietung in der

Hauptsaison

• Service & Inspektionsarbeiten

• Klassische Reparaturen und

Wartungen wie z.B. Reifen,

Kettensätze, Ölwechsel

• Großes Ersatzteilelager: Gängige

Artikel unserer Hausmarken

meist vorrätig, sonst binnen

weniger Tage lieferbar

• Spezialwerkzeuge und

modernste Diagnose-Geräte

für die Marken Kawasaki und

KTM

• Automatisches Bremsentlüftungsgerät

(speziell für

die KAWAs/KTMs mit ABS

und/oder Kurven-ABS)!

• Vergaser-Ultraschallreinigung &

Motoren-Instandsetzung

• Leistungsumrüstungen / Hauptund

Abgasuntersuchung

• Überwinterungsservice

• Und vieles mehr

„Guter Service garantiert

Sicherheit und Fahrspaß!“,

betont Martin Waibel.

Unsere Öffnungszeiten:

Montag: geschlossen

Dienstag – Freitag:

9 – 13 und 14 – 18.15 Uhr

Samstag:

9 – 13 Uhr

Die KTM Orange Days

am 06. + 07. April 2019

bieten bei uns jede Menge

Highlights mit Probefahrt-

Aktion (nur am 6.4.!),

Angeboten und vor allem den

neuesten KTM-Bikes für die

Saison 2019!

Wir bilden aus!

Für die Verstärkung eines

kompetenten Teams suchen

wir motivierte Bewerber:

Sie besitzen die mittlere Reife und

sind an einer Ausbildung zum/

zur Zweiradmechatroniker/in

oder Automobilkaufmann/-frau

interessiert?

Gerne erhalten wir Ihre

Bewerbung per E-Mail an

info@zweiradwaibel.de

Hier finden Sie uns:

Im Rivoir 8

75446 Wiernsheim-Pinache

Telefon: 07041/46007

www.zweiradwaibel.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine