21.03.2019 Aufrufe

Rittner Boetl 231 Dezember 2018

Die Dezember-Ausgabe der Monatszeitschrift am Ritten. Informativ und menschennah.

Die Dezember-Ausgabe der Monatszeitschrift am Ritten. Informativ und menschennah.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN
  • Keine Tags gefunden...

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

Monatszeitschrift am Ritten - 20. Dezember 2018 - 36. Jahrgang seit 1983 - Heft 231

Erscheinungsdatum am 20. des Monats - Redaktionsschluss am 5. des Monats - Anzeigenschluss am 10. des Monats

Tel. 335 8124000 - Fax 0471 357080 - E-Mail ritten@boetl.net - Internet www.boetl.net

Jahres-Abo Südtirol und Italien Jänner bis Dezember = 36,00 € / Ausland sowie alle Abo-Infos siehe Seite 11 - Einzelheft 3,50 €

Eisschnelllauf-Europameisterschaft

in Klobenstein

Seiten 52 + 53

Poste Italiane S.p.A. - Versand im Postabonnement / Spedizione in abbonamento postale - 70% NE/BZ - GEBÜHR BEZAHLT / TASSA PAGATA / TAXE PERCUE - I.P.

www.boetl.net


2 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Gemeinde-Nachrichten

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

3

***** Das nächste BÖTL erscheint am Mittwoch, 23. Jänner *****

Der Name

des Gewinners

von „Hallo Schüler!“

wird im Jänner-BÖTL

veröffentlicht

www.boetl.net


4 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Gemeinde-Nachrichten

Verschuldung der Gemeinde weiter im Sinken

Vom Sekretariat der Gemeinde und „zö“.

Die Verschuldung der Gemeinde Ritten

ist von 14 Millionen im Jahr 2015 auf

heuer nur mehr 9 Millionen Euro zurückgegangen.

„2020 soll die Verschuldung nur mehr

7,6 Millionen Euro betragen“, sagte

Bürgermeister Paul Lintner bei der

Ratssitzung.

Das Gebäude des Gesundheits- und

Sanitätssprengels in Klobenstein soll

umgestaltet werden, nachdem das

Weiße Kreuz in gut einem Jahr in das

neue Zivilschutzzentrum übersiedelt

ist. „Wir haben bei der jüngsten Gemeinderatssitzung

Planungskosten

vorgesehen, damit wir von Experten

einen Vorschlag bekommen, wie ein

künftiges Gesundheitszentrum dank

der freiwerdenden Räume aussehen

und von der Rittner Bevölkerung genützt

werden könnte“, sagte die Referentin

für öffentliche Arbeiten, Julia

Fulterer.

Aus dem

Gemeinderat

Weiteres Geld fließt außerdem in die

Einrichtung und in den Grunderwerb

der im Bau befindlichen, neuen Atzwanger

Feuerwehrhalle; 200.000

Euro sind dafür vorgesehen.

Finanziert werden zudem eine neue

Trinkwasserleitung am Rittner Horn

und Arbeiten zur Beseitigung der

jüngsten Unwetterschäden.

Genehmigt hat der Rat auch die Änderung

der Verordnung über den öffentlichen

Trinkwasserversorgungsdienst:

10 Prozent der Gesamtkosten für die

Trinkwasserversorgung werden mit

einem Fix-Tarif abgedeckt, 90 Prozent

gemäß einem verbrauchsabhängigen

Tarif.

„Gerade am Ritten, einem Gebiet mit

Wasserknappheit, sollen die Verbraucher

verstärkt zum Wassersparen angehalten

werden“, sagte Bürgermeister

Lintner.

Weiteres Geld wurde vom Gemeinderat

für die Erweiterung der Grundschule

Oberinn reserviert.

Foto BÖTL-Archiv

Bürgermeister Paul Lintner.

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

5

Neue E-Bike-Stationen auf dem Gemeindegebiet

Klobenstein. Die

wichtigsten Beschlüsse

des Gemeindeausschusses.

Text Sekretariat der Gemeinde

Klobenstein, 5., 12., 19.

und 26. November 2018.

Neubau Kindergarten und Vereinsräume

Oberinn: Vergabe verschiedener

Arbeiten. Für die Realisierung dieses

Bauvorhabens wurden weitere Arbeiten

vergeben: (1) Innenabschlüsse an

die Firma Walter Gampenrieder OHG

(22.813,51 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer);

(2) Aufzugsanlage an die Firma

Lift 2000 OHG (29.280 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer); (3) Schlosserarbeiten

an die Firma Metall Ritten GmbH

(44.631,55 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer);

(4) Außenabschlüsse in Aluminium

an die Firma Vitralux GmbH

(98.589,43 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer;

(5) brandschutztechnische und

statische Abnahme an das Studio MC

Engineering GmbH / Dr. Ing. Stefano

Moser (2.050 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer).

Aus dem

Gemeindeausschuss

Umstellung Heizzentrale in der Grundschule

und im Kindergarten von Unterinn:

Vergabe der Arbeiten. In der

Grundschule und im Kindergarten

von Unterinn soll die Heizanlage von

Leichtöl auf Erdgas umgestellt werden.

Dazu wurden sechs Firmen zur Abgabe

eines Angebotes eingeladen. Den

Auftrag hat die Firma Armin Steinmair

KG erhalten (64.439,17 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Erweiterung Feuerwehrhalle Atzwang:

Erstellung Teilungsplan. Die Bauarbeiten

werden demnächst abgeschlossen

und es ist notwendig, die privaten

Grundflächen abzulösen. Deshalb

muss ein Techniker mit der Erstellung

des Teilungsplanes beauftragt werden.

Dazu wurden sechs Techniker eingeladen,

ein Angebot vorzulegen. Den Auftrag

hat das Studio Geoalp – Dipl.Ing.

Geom. Christian Morandell erhalten

(1.280 zuzüglich Mehrwertsteuer).

Freiwillige Feuerwehr Atzwang: Gewährung

eines Beitrages. Die Freiwillige

Feuerwehr von Atzwang hat die

Gemeinde um die Gewährung eines

außerordentlichen Beitrages für den

Ankauf eines Löschfahrzeuges mit Bergeausrüstung

ersucht. Dieses Fahrzeug

kostet insgesamt 232.840 Euro und

laut vorgelegtem Finanzierungsplan

scheint ein Fehlbetrag von 87.000 Euro

auf. Der Ausschuss beschloss, einen

außerordentlichen Beitrag von 75.000

Euro zu gewähren.

Erweiterungszone Zaberbachl 2 in Klobenstein:

Einleitung Enteignungsverfahren

für die Ablöse der Grundstücke

und provisorische Grundzuweisung.

Die Erweiterungszone Zaberbachl 2 in

Klobenstein umfasst eine Fläche von

insgesamt 4.685 m², wobei die Kubatur

von insgesamt 7.496 m³ zu 60 %

dem geförderten Wohnbau und

zu 40 % dem freien Wohnbau vor-

www.boetl.net


6 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Gemeinde-Nachrichten

behalten ist. Im geförderten Teil

der Wohnbauzone können somit

zehn Baueinheiten zugewiesen werden.

Der Ausschuss beschloss, gemäß

Teilungsplan von Geom. Armin Prast

und Schätzbericht der Gemeindetechnikerin

die notwendigen Flächen für

den geförderten Wohnbau und die Erschließungsflächen

abzulösen und den

Grundeigentümern die Enteignungsvergütung

auszubezahlen. Weiters

wurde beschlossen, vorerst eine provisorische

Zuweisung an zehn Bauwerber

laut Rangliste zu genehmigen. Die

definitive Zuweisung erfolgt nach der

Planung der zu errichtenden Gebäude.

Bau der Infrastrukturen für die Erweiterungszone

Zaberbachl 2 in Klobenstein:

Vergabe der technischen

Leistungen. Für die Vergabe dieser

technischen Leistungen (Einreicheund

Ausführungsprojekt, Bauleitung,

Abrechnung und Sicherheitskoordination

in der Planungs- und Ausführungsphase)

wurden 12 Techniker zur

Abgabe eines Angebotes eingeladen.

Nach Überprüfung der eingegangenen

Angebote wurde eine Rangordnung

erstellt, wonach der Erstplatzierte Dr.

Ing. Simon Neulichedl/Baucon den

Zuschlag erhielt, da er mit einer Gesamtpunktezahl

von 99,86 das wirtschaftlich

günstigste Angebot vorgelegt

hat (67.491,17 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Errichtung von E-Bike-Stationen auf

dem Gemeindegebiet und Übernahme

der entsprechenden Kosten. In

den Mitgliedsgemeinden der Bezirksgemeinschaft

Salten/Schlern sollen

E-Bike-Stationen errichtet werden. Auf

dem Gebiet der Gemeinde Ritten sollen

insgesamt fünf Ladestationen (eine

überdachte, drei offene und eine geschlossene)

errichtet werden und zwar

zwei in Klobenstein (Arena und Tischlerei

Prast) und jeweils eine in Oberbozen

(Bergstation Rittner Seilbahn),

Lengstein (Parkplatz Dorfzentrum)

und Oberinn (Parkplatz Dorfzentrum).

Dadurch entstehen Kosten in Höhe

von 85.302,40 Euro. Der Ausschuss

beschloss, die Bezirksgemeinschaft

Salten/Schlern aus Gründen der optimalen

Koordinierung der Arbeiten und

der Kostenersparnis mit der Umsetzung

dieses Projektes zu beauftragen

und 40 % der entsprechenden Kosten

(34.120,96 Euro) zu übernehmen. 60

% der Projektkosten werden durch einen

Landesbeitrag gedeckt.

Trinkwassernetz Ritten - Erneuerung

Strang Rotwandterhof – Unterrotwand,

Strang Rielingerhof – Steg

und Strang Maria Himmelfahrt – Sill:

Genehmigung 1. Zusatz- und Varianteprojekt.

Im Zuge der Ausführung

dieser Arbeiten wurde von der Gemeindeverwaltung

beschlossen, zwei

weitere Trink- und Löschwasserleitungen

zu landwirtschaftlichen Hofstellen

zu errichten bzw. zu erneuern und

zwar: (1) Erneuerung der bestehenden

Trink- und Löschwasserleitung im Bereich

Unterschlichterhof und Gewingerhof

bis zur Zufahrtsstraße zu den

Höfen Nopp und Pirchner in Rotwand,

(2) Neuerrichtung einer Trink- und Löschwasserleitung

beim Steigmannhof

in Unterplatten. Durch dieses Varianteprojekt

erhöhen sich die Kosten

der Bauarbeiten um 69.359,99 Euro.

Aus wirtschaftlichen und technischen

Gründen müssen die Arbeiten vom selben

Auftragnehmer (Heinrich Rottensteiner

OHG) ausgeführt werden.

Ableitung des Weißwassers auf der

Gemeindestraße nach Signat/Oberplatten.

Aufgrund des Unwetters im

Oktober ist die Regenwasserableitung

bei der Gemeindestraße nach Signat

in Oberplatten beschädigt worden und

muss nun erneuert und weitergeführt

werden. Der Ausschuss beschloss,

die Firma Unterhofer GmbH mit der

Durchführung dieser Arbeiten zu beauftragen

(6.231,30 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Ankauf einer LED-Anzeigetafel beim

Eisring Ritten. Beim Eisring in der

Sportzone von Klobenstein soll eine

neue LED-Anzeigetafel mit Steuerungs-PC

und zusätzlicher multifunktionalen

LED-Anzeigetafel für Uhrzeit

und Temperatur angekauft werden.

Dazu wurden acht Firmen zur Abgabe

eines Angebotes eingeladen. Nachdem

nur die Firma Manfred Zingerle ein Angebot

eingereicht hat, hat sie den Auftrag

erhalten (72.750 Euro zuzüglich

Mehrwertsteuer).

Gewährung eines Beitrages an den

Tourismusverein. Der Tourismusverein

Ritten hat die Gemeinde um die Gewährung

eines Beitrages für die Organisation

des Adventsmarktes „Rittner

Christbahnl 2018“ ersucht. Diese Adventsveranstaltung

wird von zahlreichen

Touristen sowie auch von Einheimischen

besucht. Der Ausschuss beschloss,

einen Beitrag von 5.000 Euro

zu gewähren zur teilweisen Abdeckung

des Fehlbetrages laut Finanzierungsplan

von 6.918 Euro.

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

7

Erteilte Baukonzessionen

Zeitraum November 2018

Vom Bauamt der Gemeinde

Anton Rassler, Anna Spögler, Roland

Rassler: Projekt für die Sanierung

und bauliche Umgestaltung mit

energetischer Sanierung des bestehenden

Wohnhauses in Unterinn

Interessentschaft Antlas: Projekt zur

Wiederasphaltierung der Zufahrtsstraße

zum Unterschlichterhof in

Rotwand

Martin Burger, Helga Rottensteiner,

Melanie Burger: Projekt für die Erweiterung,

Sanierung und baulichen

Umgestaltung des Wohnhauses mit

zusätzlicher energetischer Sanierung

und Erweiterung in Klobenstein

Plattner in der Sill - Einfache Landwirtschaftliche

Gesellschaft: Projekt

für den Abbruch und Wiederaufbau

des Wohngebäudes sowie Errichtung

einer überdachten Mistlege am

Plattnerhof in der Sill; 1. Baulos

Interessentschaft Antlas: Projekt zur

Wiederasphaltierung der Zufahrts-

straße zum Steinpfarrerhof in Unterinn

Georg Unterhofer: Projekt zur Verlegung

von Feldwegen am Pirchnerhof

in Rotwand

Hannes Mair: Projekt für die Sanierung

des bestehenden Teiches am

Gewingerhof in Rotwand

Pöhl KG des Andreas Pöhl: Projekt

für die Errichtung einer Überdachung

als Erweiterung der bestehenden

Terrasse am bestehenden

Handwerksbetrieb in der Handwerkerzone

Klobenstein

Uwe Ritter: Projekt zur Errichtung

eines Carports an der Nordfassade

des bestehenden Wohnhauses in

Lengstein

Weginteressentschaft Mittelberg:

Projekt für außerordentliche Instandhaltungs-

und Asphaltierungsarbeiten

zu den Hofzufahrten Zach

und Unterlattmayr in Klobenstein

Bernhard Pichler: Projekt für Geländeveränderung

in der Sill

Christoph und Thomas Fulterer: Projekt

für die Sanierung des denkmalgeschützten

Gebäudes Niederstätterhof

in Siffian

Manuel dalla Torre und Tanja Pancheri:

Projekt für die energetische

Sanierung und Erweiterung der

Wohnung im Erdgeschoss, 1. Stock

und Kellergeschoss (Nebenräume) in

Klobenstein

www.boetl.net


8 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Gemeinde-Nachrichten

In Unterinn wird die Straße „Dorf“

in St.-Luzia-Straße umbenannt

Vom Meldeamt der Gemeinde

Da es laut der geltenden Meldeamtsordnung

nicht möglich ist, in verschiedenen

Fraktionen gleiche Straßenbezeichnungen

zu führen, hat die

Gemeindeverwaltung beschlossen,

mit der Fraktion Unterinn zu beginnen

und die Straße „Dorf“ in Unterinn

in „St.-Luzia-Straße umzubenennen.

Dadurch werden, vor allem bei den

Postzustellungen, Verwechslungen mit

anderen Fraktionen ausgeschlossen

und eine bessere Erreichbarkeit und

Orientierung gewährleistet.

Die Einführung dieser neuen Straßenbezeichnung

erfolgt mit 1. Jänner

2019.

Die neuen Straßenschilder sind bereits

aufgestellt und die neuen Hausnummern

verteilt worden.

Allen Haushalten und Gebäudebesitzern

in der bisherigen Straße „Dorf“

ist der neue Straßenname und die

Hausnummer mitgeteilt worden. Dem

Schreiben ist ein ausführliches Informationsblatt

beigelegt, aus welchem

ersichtlich ist, welche Behörden direkt

von der Gemeinde informiert werden

und welche die Betroffenen selbst kontaktieren

müssen.

Wir entschuldigen uns, dass die Informationsschreiben

erst nach Verteilung

der Hausnummern zugestellt worden

sind und daher für etwas Verwirrung

gesorgt haben.

Die Bürger werden ersucht, innerhalb

Dezember 2018 die Führerschein- und

Fahrzeugdaten dem Meldeamt der

Gemeinde mitzuteilen. Diese können

persönlich dort abgegeben oder an die

E-Mail-Adresse carmen.pechlaner@

ritten.eu geschickt werden. Auch jene

Personen, welche keinen Führerschein

besitzen, werden ersucht, sich telefonisch

zu melden.

Wichtig ist, dass die neue Adresse erst

ab 1. Jänner 2019 und nicht vorher

verwendet wird.

Bei der Angabe der neuen Adresse

wird ersucht, auf die genaue Schreibweise

des Straßennamens zu achten:

St.-Luzia-Straße (deutsch) und Via

Santa Lucia (italienisch)

Für weitere Auskünfte steht das Meldeamt

der Gemeinde zur Verfügung

(Tel. 0471 356457).

ritten@boetl.net


Gemeinde-Nachrichten

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

9

Viel örtliche Prominenz war zur

feierlichen Grundsteinlegung gekommen.

Kaiserau: feierliche Grundsteinlegung

Von Julia Fulterer, Referentin für öffentliche

Arbeiten (Text) und Siegfried Treibenreif (Fotos)

Die Baugrube im Kaiserau-Areal.

Klobenstein, 8. November 2018. Hinter

den Abzäunungen auf dem Kaiserau-Areal

klafft zurzeit eine große

Baugrube.

Es ist die Baustelle für das Zivilschutzzentrum

Ritten, die Tiefgarage Kaiserau

und den Buswendeplatz.

Im Beisein von Pfarrer Pater Benedikt

Hochkofler, Bürgermeister Paul

Lintner mit Mitgliedern des Gemeindeausschusses

und Gemeindemitarbeitern,

des Teams der Bauplanung

rund um Architekt Roland Baldi, der

ausführenden Baufirmen Ploner,

Haustechnik und Unterhofer mit Mit-

arbeitern sowie der Vertreter der drei

Zivilschutzorganisationen Bergrettung

Ritten/Barbian mit Gottfried

Fuchsberger, Freiwillige Feuerwehr

Lengmoos/Klobenstein mit Paul Lang

und Weißes Kreuz Ritten mit Hubert

Rottensteiner wurde Anfang November

die Grundsteinlegung des Zivilschutzzentrums

feierlich vorgenommen.

Nach einem kurzen Rückblick auf

die Baugeschichte und der Segnung

der Baustelle und Bauarbeiten durch

Pater Benedikt wurde vom Bürgermeister

und den Vorsitzenden der

Zivilschutzorganisationen eine Urkunde

mit Angaben zum Bauprojekt

unterzeichnet. Selbige fand gut verschlossen

ihren Weg in eine Zeitkapsel,

die dann in der Bodenplatte des

Zivilschutzzentrums

einbetoniert

wurde.

Nun können

die Rohbauarbeiten

weiter

voranschreiten

und das Zivilschutzzentrum

wächst stetig

und nimmt seine

Formen an.

Bürgermeister Paul Lintner

und Gemeindereferentin Julia

Fulterer deponierten die Urkunde

in der Zeitkapsel für die Nachwelt.

Bürgermeister Paul Lintner

mit dem Dokument.

www.boetl.net


10 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

ritten@boetl.net


Aus dem Standesamt

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

11

Geburten

Ida Egger Hillebrand

5. November

Mittelberg

---------------------------

Jakob Zippl

9. November

Lengstein

---------------------------

Ritaj Jafari

12. November

Unterinn

---------------------------

Hanna Mair

14. November

Klobenstein

---------------------------

Lenny Nössing

15. November

Klobenstein

---------------------------

Trauungen

Andrea Pechlaner

und

Simon Kuhn

10. November

Ritten

Was man tief

in seinem Herzen

besitzt,

kann man nicht

durch den Tod

verlieren.

Johann Wolfgang von Goethe

Todesfälle

23. November

Ritten

Franz Ramoser

Feirum-Franz

84 Jahre

Unterinn

26. November

Bozen

Dr. Hannes Kneringer

71 Jahre

Klobenstein

Freunde,

wenn der Geist

geschieden,

so weint mir

keine Träne nach,

denn wo ich weile,

da ist Frieden,

dort leuchtet mir

ein ewiger Tag.

Romy Zanotti

mit Geschwistern

Zoe und Lenny

23. November

Unterinn

IMPRESSUM. Das Rittner Bötl erscheint an jedem 20. des Monats. Herausgeber: Bötl-Verlag &

Vereinte Ortsausschüsse der SVP Ritten. Presserechtlich verantwortlich: Dr. Hans Gamper. Gesamtherstellung

und Annahme von Inseraten: Bötl-Verlag, Tel. 335 8124000, Fax 0471 357080,

E-Mail ritten@boetl.net, Internet www.boetl.net. Redaktionelle Koordination: FH That‘s All Right

GmbH. Druck: Südtirol Druck OHG, Tscherms. Eingetragen beim Landesgericht Bozen mit Dekret Nr.

3/2000 R.St. ABONNEMENT: Jahres-Abo 36,00 Euro. Von Jänner bis Dezember 2019 (= 12 Ausgaben)

36,00 Euro. Einzelheft 3,50 Euro. Kein Kündigungszwang. Preise fürs Ausland unter www.boetl.net.

Bankverbindung (nur für Abo-Einzahlungen): Raiffeisenkasse Ritten, ´s Rittner Bötl, Abo-Verwaltung,

Dorfstraße 7, 39054 Klobenstein. IBAN: IT82 V 08187 58740 000001030542; SWIFT / BIC: RZSB IT 21

030. Hinweis: Das Abonnement kann auch im Meldeamt der Gemeinde Ritten bezahlt werden.

www.boetl.net


12 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

ritten@boetl.net


abc

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

13

www.boetl.net


14 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

In memoriam Markus Soppelsa

Theatergruppe Unterinn.

Aufführungen des

Schwankes „Dreistes

Stück im Greisenglück“.

Von der Theatergruppe Unterinn (Text und Fotos)

Unterinn, im Dezember 2018. Pflegenotstand

ist ein viel gebrauchtes Wort

und immer wieder ist von schlimmen

Missständen in Alten- und Pflegeheimen

zu lesen.

Auch in unserem Heim „Greisenglück“

geht es drunter und drüber. Für die

Heimleiterin ist „Glück im Alter“ ein

Fremdwort und ihr Regiment streng

und gnadenlos.

Opa Müllerschön und sein Kollege Paul

sowie Oma Irmi nehmen es aber mit

dem Gehorsam nicht so genau und

finden immer wieder Gelegenheit, die

Heimleiterin zu ärgern. Auch so manche

Besucher lassen zu wünschen übrig

und Erbschleicher geben sich die

Klinke in die Hand. Einzig Enkelin Karin

und Putzfrau Fatima haben ein Herz für

Opa Müllerschön und den Mitbewohnern

und helfen, wo sie nur können.

Josef Niederstätter

und Karin Eberhöfer

Aufführungstermine. Besuchen Sie uns

im unserem „Heim“ im Vereinshaus

von Unterinn zur Seniorenvorstellung

am 18. Jänner (15 Uhr) oder zur Premiere

am 19. Jänner (20 Uhr). Weitere

Aufführungen am 20. Jänner (17 Uhr),

am 25. und 26. Jänner (jeweils 20 Uhr)

und am 27. Jänner (17 Uhr).

Kartenvorverkauf. Dieser beginnt eine

Stunde vor Spielbeginn an der Theaterkasse.

Karten können aber auch täglich

(außer montags) von 17 bis 19 Uhr unter

Tel. 389 6276572 reserviert werden

(SMS oder Anrufe in Abwesenheit werden

nicht berücksichtigt).

Markus Soppelsa hat den Schwank

„Dreistes Stück im Greisenglück“ von

Bernd Gombold noch für uns ausgesucht.

In Memoriam an ihn bringen wir

das Stück nun unter der Regie von Gerd

Weigl auf die Bühne.

Mitwirkende. Hans Oberhöller, Christa

Wieser, Andreas Rassler, Elisa Messner,

Stefan Graf, Josef Niederstätter, Karin

Eberhöfer, Martha Rabanser, Dietmar

Oberhöller, Barbara Niederstätter und

Evi Ramoser.

Frohe Weihnachten und einen guten

Rutsch ins neue Jahr wünscht die Theatergruppe

Unterinn.

In eigener Sache. Hast du Lust, bei uns

mitzumachen? Melde dich doch bei

unserer Obfrau Christa oder bei einem

Mitglied.

Stefan Graf

Hans Oberhöller und Martha Rabanser

ritten@boetl.net


Bunt gemischt

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

15

www.boetl.net


16 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Die Kinder aus Tschernobyl brauchen uns

Vom Verein Tschernobyl-Südtirol (Text und Fotos)

Ritten, im Dezember 2018. Auch im

Jahr 2018 wird in Dribin die Milch nur

kalt getrunken.

Die Eltern in Weißrussland haben Angst

um ihre Kinder. Sie wollen nicht, dass

sie krank werden. Sie hoffen, dass kalte

Milch weniger Strahlung enthält. Aber

wer in diesem Teil der Welt überhaupt

Milch trinkt, kann sich schon glücklich

schätzen. Geld ist für alle knapp. Obst,

das bei uns im Supermarkt im Überfluss

vorhanden ist, ist dort eine Seltenheit.

Sie essen das Gemüse aus dem

eigenen Garten wie beispielsweise Tomaten

und Gurken – im Bewusstsein,

dass es kontaminiert ist. Sie sammeln

weiterhin Pilze und Beeren im Wald,

was eigentlich verboten wäre.

Seit dem 26. April 1986, als der Reaktor

Nr. 4 in Tschernobyl explodiert ist,

hat sich das Leben in Belarus nicht

verändert. Man spricht nicht darüber.

Der Boden, das Wasser, das Obst, das

Gemüse und sogar die Luft werden

für Tausende von Jahren kontaminiert

bleiben.

Am meisten betroffen sind die

Schwächsten: die Kinder. Für sie besteht

das Risiko von schweren Erkrankungen

wie Leukämie, Drüsenkrebs

oder anderen Krankheiten, mit denen

Radioaktivität in Verbindung gebracht

wird. Mehrere unabhängige Studien

haben bewiesen, dass ein Auslandsaufenthalt

von mindestens 30 Tagen im

Jahr bei Kindern einen durchschnittlichen

Verlust von 57 % des absorbierten

Cäsiums garantiert, welches die Hauptursache

für diese schweren Krankheiten

ist. Das Immunsystem der Kinder

wird gestärkt und Krankheiten treten

seltener auf. Aus diesem Grund verlassen

jedes Jahr tausende weißrussische

Kinder ihre Eltern zu ihnen unbekannten

Reisezielen wie Italien, Deutschland,

Spanien, USA oder Kanada. Die

Eltern ziehen es vor, sie vorübergehend

ins Ausland zu schicken in der Hoffnung,

dass sie bei ihrer Rückkehr nach

Hause kräftiger und gesünder sind.

Seit über 20 Jahren verspüren viele Rittner

Familien die Dringlichkeit, diesen

Familien zu helfen. Sie beherbergen

Kinder aus Weißrussland und bieten

ihnen die Möglichkeit, sich zu erholen.

Der Verein Tschernobyl Südtirol sucht

auch für den Frühling 2019 (voraussichtlich

20. April bis 30. Mai) Familien

am Ritten, die eines dieser Kinder

zwischen sieben und neun Jahren aufnehmen

können. Die Reisekosten und

die Versicherung für den Aufenthalt in

Südtirol übernimmt die Vereinigung

Tschernobyl. Die Kinder sind von Montag

bis Freitag von 7:30 bis 16 Uhr mit

verschiedenen Schulaktivitäten be-

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

17

schäftigt. Sie führen ihr Studium in der

Grundschule von Lengmoos fort und

werden dort von einer Lehrkraft und

einem Dolmetscher aus Weißrussland

unterrichtet und unterstützt. Werktags

kommen die Kinder somit nach 16 Uhr

nach Hause und während der Ferien

und am Wochenende sind sie ganztags

zu betreuen.

Die Aufnahme eines Kindes aus anderen

sozialen und kulturellen Gegebenheiten

bietet eine großartige Möglichkeit

zur persönlichen Bereicherung. Für

diejenigen, die diese Erfahrung bereits

erlebt haben, ist es undenkbar, das

Glück, das Staunen und das Lächeln

der Kinder, die in diesen ersten 22 Jahren

hier waren, zu vergessen.

Wir möchten neue Familien kennenlernen,

die bereit sind, diese Kinder

willkommen zu heißen – jedes mit seiner

eigenen Geschichte, die es Ihnen

erzählen und mit Ihnen teilen möchte.

Für weitere Informationen wenden Sie

sich bitte an die Vizepräsidentin Marisa

Wolfsgruber (Verband Tschernobyl-Südtirol

Onlus, Sektion Ritten, Tel.

347 3313462). Gastgeberfamilien sind

gebeten, sich bis 31. Dezember zu melden.

Der Verein Tschernobyl-Südtirol bedankt

sich bei dieser Gelegenheit noch

einmal bei allen Familien und bei den

vielen Freiwilligen, die seit 22 Jahren

mithelfen, um diese Kinder zu unterstützen.

Frohe Feiertage!

www.boetl.net


18 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Runder Geburtstag

Von der FF Atzwang (Text und Foto)

Atzwang, 18. November

2018. Eine Abordnung

aus den Reihen

der Feuerwehr

Atzwang rückte aus,

um dem Ehren-Gruppenkommandant

Martin Rabanser die

besten Glückwünsche zum 70. Geburtstag

zu überbringen.

Man war dahingehend informiert, dass

das Geburtstagskind beim Laitnkeller

in Völser Aicha mitsamt seiner Familie

und engsten Freunden feiert. Alsbald

stieß auch die Feuerwehr-Abordnung

dazu und überreichte dem Jubilar

einen Geschenkskorb. Dieser revanchierte

sich sogleich mit einer Einladung

an die Wehrmänner zum Essen.

Der Nachmittag verging im Nu. Martin

Rabanser sei auf diesem Wege nochmal

herzlich gedankt für die Unterstützung,

die er dem Verein stets zukommen ließ.

Von links Stefan Mayr, Ehrenkommandant

Johann Mayr, Jubilar

Martin Rabanser, Kommandant-Stellvertreter

Andreas Vescoli und Pius Rungger.

Adventliche Klänge in der Pfarrkirche

Von Sonja Kaserer (Text) und KulturInn (Foto)

Unterinn, 2. Dezember 2018. Sie war

bis auf den letzten Sitzplatz besetzt:

die Pfarrkirche zur heiligen Luzia.

Am ersten Advent-Wochenende feierte

der Unterinner Kirchenchor sein 35. Jubiläum

mit einem Adventskonzert, das

so schnell wohl keiner vergessen wird.

Den furiosen Auftakt bildete das Lied

Fürchtet euch nicht von J.M. Bach,

das die 30 Sänger und Sängerinnen

zusammen mit Blechbläsern der Musikkapelle

Unterinn aufführten. Nach

einer kurzen Begrüßung

durch Pater

Theobald Obkircher

ging es mit dem

Instrumentalstück

Macht hoch die Tür

der Bläsergruppe

weiter. Es folgten

zwei Ave Maria –

jenes von F. Biebl

blieb durch die drei

schönen Solostimmen

besonders in

Erinnerung. Das

klangschöne Instrumentalstück,

das

von einigen Streichinstrumentalisten,

unter anderem

jenen der Familie

Egger, vorgetragen

wurde, schaffte den

perfekten Übergang

zur Messe Missa

Sancti Alberti für

Chor und Orchester.

Als Zugabe gab

es für die Zuhörer

besonderes Gänsehautfeeling

durch

das von Orgel und

Streichinstrumenten

begleitete

Lied Verleih uns

Frieden.

Der Kirchenchor Unterinn möchte sich

nochmals bei allen Zuhörern und bei

seinen Sponsoren sehr herzlich bedanken

und an das letzte Konzert der Veranstaltungsreihe

KulturInn erinnern:

Ensemble Passero (ehemalige Regensburger

Domspatzen) am 28. Dezember

um 20:30 Uhr in der Pfarrkirche Unterinn.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

19

Vorne (von links) Stephan Bauer,

Klaus Mayr und Obmann Thomas Fink

sowie hinten (von links) Kapellmeister

Norbert Fink, Angelika Lintner (Ehefrau

von Klaus Mayr), Daniela Lintner,

Sabine Goss mit Ehemann Peter Bauer,

Elisabeth Graf sowie die Fahnenpatinnen

Rosmarie Rungger und Rosalinde

Wenter mit Fähnrich Thomas Frötscher.

Eigentlich zu schade zum Anschneiden ...

Abschluss des intensiven Jubiläumsjahres

Musikkapelle Lengmoos.

Cäcilienfeier mit Ehrungen.

Von der Musikkapelle Lengmoos (Text und Fotos)

Klobenstein, 24. November 2018.

Die Musikkapelle Lengmoos lud alle

Musikantinnen und Musikanten mit

Partner und Partnerin sowie die Ehrenmitglieder,

Altmusikanten und

Ehrengäste zur alljährlichen Cäcilienfeier

ein.

Um 19 Uhr gestaltete die Musikkapelle

zusammen mit Pfarrer Benedikt Hoch-

kofler die heilige Messe in Klobenstein.

Bereits zum zweiten Mal wurde

die St.-Ulrichs-Messe des österreichischen

Komponisten Mathias

Rauch aufgeführt.

Anschließend wurden wir

in einem Restaurant in

Klobenstein herzlich empfangen und

konnten ein köstliches Menü genießen.

Auch heuer wurden wieder einige Ehrung

vorgenommen. Für seine 25-jährige

Tätigkeit im Verein konnte Klaus

Mayr mit der Verbandsurkunde in Silber

geehrt werden. Für ihre 15-jährige

Tätigkeit in der Musikkapelle wurden

Daniela Lintner, Sabine Goss, Elisabeth

Graf sowie Stephan

Bauer mit der Verbandsurkunde

in Bronze geehrt.

Ein besonderer Dank ging heuer auch

an die Fahnenpatinnen Rosalinde

Wenter und Rosmarie Rungger. Sie

wurden mit einer Collage der Fahnenweihe

überrascht.

Zum Abschluss dieses recht intensiven

Jubiläumsjahres durften wir einen

köstlichen und fantasievollen Kuchen

genießen, den uns Jasmin Prinoth gebacken

hat.

Mit der Cäcilienfeier möchte sich die

Musikkapelle bei allen Musikantinnen

und Musikanten und deren Angehörigen

für das vergangene Jahr bedanken.

Neues Chorprojekt

Der Chorverein Ritten startet unter

der Leitung von Sandra Auer am 8.

Jänner wieder mit den Proben für

zwei Kirchenkonzerte Ende Februar.

Alle, die gerne klassisches und neuzeitliches

Liedgut singen und eine

kurze Zeit inmitten anderer Singfreudiger

verbringen möchten, melden

sich bei Sandra unter Tel. 349

7546331 oder per E-Mail an auer.

sandra1980@gmail.com

Denn: „Wer im Chor singt, spart

sich später manch therapeutische

Couch“ (Lorenz Maierhofer).

www.boetl.net


20 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Karl Unterhofer ist Ehrenchorleiter

Kirchenchor Lengmoos.

Christine Unterhofer

für 25 und Josef Vigl

für 40 Jahre geehrt.

Vom Kirchenchor Lengmoos (Text) sowie von

Patrick Hermeter und Sepp Unterhofer (Fotos)

Lengmoos, 25. November 2018. Das

Jahr 2018 war für den Kirchenchor

Lengmoos wahrlich ein Jahr der Veränderung,

des Neubeginns.

Zum einen gibt es seit den Neuwahlen

im Jänner mit Adele Stofner Prantner

eine neue Obfrau und zum andern seit

September mit Josef Unterhofer einen

neuen Chorleiter.

Am Cäciliensonntag wurde Karl Unterhofer

bei einem Festakt nach dem

Gottesdienst von der Pfarrgemeinde

als Chorleiter gewürdigt. Den Festgottesdienst

zelebrierte Pfarrer Pater Benedikt

Hochkofler; die Messe wurde

vom Kirchenchor Lengmoos unter der

Leitung von Josef Unterhofer musikalisch

umrahmt, an der Orgel begleitete

Philipp Fink.

Obfrau Adele

Stofner Prantner

dankte dem scheidenden

Chorleiter.

In ihrer Laudatio

blickte sie

auf die fast 45 bewegten

und intensiven

Jahre seines

Wirkens zurück.

Durch seine Liebe

zur Kirchenmusik,

Herzblut, viel Ausdauer

und seine

fachliche Kom-

Karl Unterhofer wird

von Heinrich Walder geehrt.

petenz habe Karl

Unterhofer den

Kirchenchor Lengmoos

auf ein hohes Niveau hingeführt.

Dies wurde beispielsweise 2004 beim

Gesamttiroler Wertungssingen in Innsbruck

mit „Ausgezeichnet“ belohnt.

Mit einer Holzskulptur seines Namenspatrons,

dem heiligen Karl Borromäus,

brachten Pfarrgemeinderatspräsidentin

Christine Pechlaner Fink

und Pfarrer Pater Benedikt Hochkofler

die Wertschätzung der gesamten

Pfarrgemeinschaft zum Ausdruck.

Karl Unterhofer bedankte sich für die

Ehrung und Anerkennung: „Ich bin erfüllt

von dankbaren Gedanken an diese

lange Zeit und bedanke mich für die

Unterstützung durch mein Elternhaus

und die vielen Weggefährten, aber

besonders bei den Chormitgliedern,

Organisten und Instrumentalisten für

die gute Zusammenarbeit und der

Dorfgemeinschaft für ihr Wohlwollen.“

Es freue ihn sehr, dass sein Bruder Josef

die Nachfolge angetreten hat und

er ermunterte die Dorfbewohner zum

Mitsingen im Chor.

Josef Unterhofer, neuer Chorleiter.

Karl Unterhofer.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

21

Obfrau Adele Prantner, Karl

Unterhofer, Pfarrer Pater Benedikt

Hochkofler und Pfarrgemeinderatspräsidentin

Christine Fink.

„Alleine sind wir Töne, gemeinsam

sind wir ein Lied!“: mit diesen Worten

begrüßte Obfrau Adele Stofner Prantner

die Chormitglieder, deren Partner

und die Instrumentalisten zur Cäcilienmarende

im Haus der Familie in Lichtenstern.

Sie hieß Pfarrer Hochkofler,

Vertreter des Pfarrgemeinderates, der

Gemeinde und der Sponsoren sowie

den Vorsitzenden des Verbands der

Heinrich Walder, Vorsitzender

des Verbands der Kirchenchöre

Pfarrer Pater Benedikt Hochkofler,

Christine Unter-hofer, Josef Vigl, Karl

Unterhofer und Obfrau Adele Prantner.

Kirchenchöre, Heinrich Walder, mit

Freude willkommen.

„Du bist einer der engagiertesten und

leidenschaftlichsten Chorleiter, die ich

kenne. So freue ich mich sehr, dir zur

Ernennung zum Ehrenchorleiter zu

gratulieren,“ sagte Heinrich Walder zu

Karl Unterhofer und überreichte ihm

dazu die Ehrenurkunde.

Julia Fulterer, Gemeindereferentin,

überbrachte die Grüße der Gemeinde,

gratulierte Karl Unterhofer und

wünschte den Chormitgliedern und ihrem

neuen Chorleiter viele schöne und

harmonische Stunden im Kirchenchor.

Die Obfrau konnte im Rahmen der Feier

noch zwei Chormitgliedern für ihr

langjähriges Wirken im Chor danken

und sie ehren: Christine Unterhofer

für 25 Jahre und Josef Vigl für 40 Jahre.

kirchenchor-lengmoos.ritten.net

www.boetl.net


22 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

©

Die Christbahnl-Eröffnung in Bildern

Kalender Klobenstein, 24. November 2018 / Fotos Michi Lintner MyKey / Collage Elisabeth Pfeifer

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

23

Vielfältiges Christbahnl-Rahmenprogramm

Von Doris Wieser Lun, Tourismusverein

(Text) und Michi Lintner, MyKey (Foto)

Klobenstein, 24. November 2018. Das

Rittner Christbahnl wurde mit musikalischer

Umrahmung der Rittner Jagdhornbläser

und den jungen Musikern

Lea und Lukas feierlich eröffnet.

Tourismusvereins-Direktorin Monika

Mayr begrüßte alle zum Zehn-Jahres-Jubiläum

und betonte, dass das

Christbahnl ein kleiner, aber ganz besonderer

Advents- und Weihnachtsmarkt

sei. Es gibt zum 10. Geburtstag

einige Neuigkeiten nicht nur bezüglich

der Aussteller, sondern auch einen neuen

Platz für Klobenstein, den schönen

Park des Hotel Bemelmans Post.

Wolfgang Holzner, der Präsident des

Tourismusvereins, berichtete kurz über

die Christbahnl-Entstehung. Gemeindereferent

Kurt Prast betonte die Wichtigkeit

dieser weihnachtlichen Veranstaltungsreihe

genauso wie Peter Göller,

der Präsident der Raiffeisenkasse Rit-

ten. Doris Wieser vom Organisationskomitee

dankte allen, die das Christbahnl

unterstützen und mitgestalten.

Das Rittner Christbahnl ist seit einigen

Jahren eine Gemeinschaftsaktion zusammen

mit dem Rittner GlücksZug,

der Weihnachtslotterie der Kaufleute,

von denen Gerhard und Günther Prantner

anwesend waren. Außerdem waren

auch Eva Kaneppele von der IDM Südtirol,

die Gemeindereferenten Erich

Rottensteiner und Edith Schweigkofler

vor Ort – genauso wie Sponsoren und

interessierte Rittnerinnen und Rittner.

Auch das Schauspielerpaar Nick Wilder

und seine Frau, die Rittnerin Christine

Mayr Mayn, waren gekommen.

Die Engelen Leni und Sara trugen in ihren

schönen, von Ida Bauer genähten

Kleidern, Weihnachtsgedichte vor.

Jedes Wochenende gab und gibt es ein

passendes Rahmenprogramm mit Rittner

und Südtiroler Musikgruppen und

Chören. Auch die „Lebende Krippe“,

welche die Bauernjugend

Klobenstein

seit einigen Jahren

im Bemelmans-Park

organisiert, ist ein

Publikumsmagnet geworden. Beliebt

sind auch immer die Pferdekutschen-Fahrten

vom Bahnhof Klobenstein

ins Zentrum mit Thres.

Eine originelle Idee ist der Rittner-Christbahnl-Sonderstempel,

um

Weihnachtswünsche zu verschicken.

Wer am 8. Dezember keine Gelegenheit

dazu hatte, kann dies im Postamt von

Klobenstein noch nachholen. Dieser

Christbahnl-Sonderstempel wird immer

in großzügiger Weise von Dr. Achille Ragazzoni

organisiert und finanziert.

Das Rahmenprogramm

Samstag, 22. Dezember. Konzert des

Chores Elliot’s Ladies: um 15 Uhr in Klobenstein

und um 16:30 Uhr in Oberbozen.

Sonntag, 23. Dezember. Weihnachtstheater,

organisiert vom Jugenddienst

Bozen-Land mit der Jungschargruppe

Lengstein und mit Musik von Lea und

Julian: um 14 Uhr in Klobenstein und

um 15 Uhr Oberbozen. Konzert mit ´s

Gaudiblech um 15 Uhr in Klobenstein

und um 16:30 Uhr in Oberbozen. Ab

17 Uhr beim Christbahnl in Oberbozen

Weihnachtsaperitif am Gastronomiestand

Rinner.

Nach Weihnachten hat das Christbahnl

noch am 28., 29. und 30. Dezember

(Freitag bis Sonntag) den ganzen Tag

über seine Tore geöffnet.

Samstag, 29. Dezember. Konzert der

Rittner Alphornbläser: um 15 Uhr in

Klobenstein und um 16:30 Uhr in Oberbozen.

Sonntag, 30. Dezember. Konzert der

Band We & the Fuxxxen: um 15 Uhr in

Klobenstein und um 16:30 Uhr in Oberbozen.

www.boetl.net


24 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Lust auf die Wintermonate

Von Doris Wieser Lun (Text)

und Manuela Tessaro (Foto); beide Tourismusverein

Ritten, im Dezember 2018. Auch dieses

Jahr möchte

der Tourismusverein

Ritten gemeinsam

mit der

Rittner Horn Bergbahnen AG, der Skischule

und den Winterbetrieben Lust

auf die Wintermonate machen.

Ein Genusspaket soll jede Wintermüdigkeit

verscheuchen, Bewegung und

Spaß in der schönen Natur sind angesagt.

Für die Zeit nach Weihnachten erwartet

uns alle noch ein schönes Winterpaket

und zwar vom 5. Jänner bis 1.

März und vom 10. bis 24. März.

Montags. Rodel-Schnupperkurs am

Rittner Horn (zwischen 11 und 15 Uhr).

Dienstags. Am Rittner Horn sind besonders

die Frauen willkommen zum

Ladies Day. Eine Gelegenheit, vielleicht

einmal einen Tag mit Freudinnen

zu verbringen, Skifahren zu gehen,

in der Sonne zu sitzen – vielleicht

bei einem Glas Prosecco, zu dem die

Gastbetriebe einladen (Getränke-Gutschein

erhältlich an der Kasse bei der

Talstation). Alle Frauen, die ihren Stil

im Skifahren verbessern möchten,

bekommen an diesen besonderen

Dienstagen vergünstigte Skikurspreise.

Außerdem gibt es speziell für Frauen

auch 15 % Preisnachlass auf Tageskarten

sowie Berg- und Talfahrten und

Vergünstigungen für die Skiausrüstung

im Skicenter. Am Vormittag wandert

Sepp Lamprecht zu den schönsten

Plätzen am Ritten (Start um 10 Uhr).

Mittwochs. Schneeschuhwanderung

mit Sepp Innerebner am Rittner Horn

(Start um 10:30 Uhr). Für die Skitouren-Geher

sind die Pisten auch von 18

bis 23 Uhr geöffnet.

Donnerstags. „Oldies but Goldies“ für

alle, die ihren 60. Geburtstag schon gefeiert

haben. 15 % Preisnachlass auf die

Tageskarte/Berg- und Talfahrt sowie

auf die Skiausrüstung im Skicenter (auf

Anmeldung vergünstigte Skikurse).

Nach dem Essen laden die Gastwirte

zu einem Kaffee oder Hausschnaps ein

und auch eine süße Überraschung darf

nicht fehlen. Am Nachmittag (16 bis 18

Uhr) wird am Flachenhof ein Brotbackkurs

angeboten.

Außer dem organisierten Wochenpro-

gramm können alle Eislauf-Fans und

Familien in der Eislaufhalle und auf

dem Eisring in Klobenstein ihre Runden

drehen. Am Eislaufplatz in Oberbozen

und am idyllischen Wolfsgrubener

See sind auch das Hockeyspielen

und Eisstockschießen beliebte Freizeitvergnügen.

Weitere Infos im Tourismusbüro (Tel.

0471 356100) sowie unter

www.ritten.com

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

25

Lichter in der Weihnachtszeit

Von Doris Wieser Lun, Tourismusverein (Text)

und Karin Bauer (Fotos)

Klobenstein, im Dezember 2018. Wohl

jeder von uns weiß es zu schätzen,

wenn unsere Dörfer in der Advents- und

Weihnachtszeit schön beleuchtet sind.

In Klobenstein ist dies Günther Prantner

von den Rittner Kaufleuten ein Anliegen.

Er erzählt, dass er sich vor ungefähr 20

Jahren gemeinsam mit dem damaligen

Direktor des Tourismusvereins, Peter

Righi, und mit Martin Tauferer (Ex-Elektrogeschäft)

für eine Weihnachtsbeleuchtung

eingesetzt habe.

Nach all den Jahren hat sich nun heraus-

Um 16 Uhr ...

gestellt, dass die Beleuchtungskörper erneuert

werden müssen. Es mussten neue

Halterungen hergestellt werden und die

Gemeinde Ritten hat auch zusätzliche

Beleuchtungskörper installieren lassen.

Damit die Erneuerungsarbeiten und die

zehn neuen Weihnachtssterne finanziert

werden können, hat Prantner mit Bewohnern

und Betrieben der jeweiligen

Straßenabschnitte gesprochen. Alle erklärten

sich dazu bereit, die Weihnachtsbeleuchtung

mitzufinanzieren. Auch die

Raiffeisenkasse hat sich daran beteiligt,

genauso wie der Tourismusverein. Die

Montage, die Lagerung sowie die Stromkosten

übernimmt die Gemeinde.

... und um 17 Uhr

www.boetl.net


26 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Zepter-Übergabe

Von Doris Wieser Lun, Tourismusverein (Text)

sowie von Privat und dem BÖTL-Archiv (Fotos)

Mittelberg, 20. November 2018.

Schon vor über 15 Jahren wurde sie

geboren, die Idee der Nachtfahrten,

genussvoll und einzigartig.

Der Mix aus Genuss und Unterhaltung,

bei dem das Bahnl an fünf Sommerabenden

und -nächten die Hauptrolle

spielt, ist den kreativen Gastwirten

wirklich gelungen.

Im Herbst, wenn dann alles wieder

vorbei ist, treffen sich die Gastwirte

der fünf Betriebe (Parkhotel Holzner,

Hotel Bemelmans, Hotel Lichtenstern,

Erinnerungsfoto beim Egarter

in Mittelberg: die Gastwirte der

gastronomischen Nachtfahrten.

Hotel Rinner und Hotel Südtirolerhof)

zu einem gemütlichen Törggelen und

lassen dabei auch die Sommerabende

Revue passieren. So auch heuer im

November. Bei diesem Anlass übergab

Hans Holzner, der „Vater“ und originelle

Schaffner der gastronomischen

Nachtfahrten, sein Zepter an den

HGV-Obmann Manfred Rinner. Dieser

wird nun gemeinsam mit der Eventmanagerin

Giada Vesentini und dem Präsidenten

des Tourismusvereins, Wolfgang

Holzner, die Koordination dieser

wichtigen gastronomischen Veranstaltungsreihe

übernehmen.

Die teilnehmenden Gastwirte bedankten

sich ganz herzlich bei Hans Holzner

für seinen Einsatz in all den Jahren.

Die Vormerkungen für die Nachtfahrten

2019 (5. und 19. Juni sowie 3., 17.

und 31. Juli mit Beginn jeweils um 19

Uhr mit einem Aperitif am Bahnhof in

Oberbozen) sind bereits angelaufen,

weil vor allem Gutscheine inzwischen

eine beliebte Geschenkidee geworden

sind.

Infos hierüber in den Tourismusbüros

von Klobenstein und Oberbozen.

Hans Holzner, „Vater“

und origineller Schaffner der

gastronomischen Nachtfahrten.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Nikolaus oh Nikolaus

Von Christine Gasser (Text und Fotos)

Unterinn, 5. Dezember 2018. Bei der

bereits traditionellen Nikolausfeier

stand am Anfang ein Wortgottesdienst,

der von Gernot Kramer gestaltet

wurde.

Kinder beim Martinsumzug.

Das Team von Unterinn Aktiv:

Maria, Martina, Angelika, Sonja, Petra,

Kathrin, Sabine, Christine und Dagmar.

Dezember 2018

In der Kirche erschien schon der Nikolaus

mit zwei Engelen. Die Aufregung

in den Bänken war natürlich groß.

Nach den Gebeten und Gesängen folgten

die neugierigen Kinder dem Nikolaus

auf den Dorfplatz. Dort verteilte

er Gaben an die Kinder, die sich fleißig

und zappelig in einer Reihe anstellten.

Musikalisch wurde

der Abend von vier

Bläsern der Musikkapelle

Unterinn

umrahmt.

Die Feier wurde

vom Verein Unterinn

Aktiv organisiert.

Am 11. November

hatte die

emsige Frauengruppe

Unterinn

Aktiv auch den

Martinsumzug organisiert.

Diese Veranstaltung wurde in

Zusammenarbeit mit der Grundschullehrerin

Sandra Auer auf die Beine

gestellt. Sie hat den

Kindern in der Schule

die Lieder einstudiert,

welche beim

Martinsumzug gesungen

wurden.

Ein Zeichentrickfilm

mit der Geschichte

vom heiligen Martin

wurde in der Kirche

vorgeführt.

Am Dorfplatz wurden

nachher Kastanien

gebraten und

bei einem gemütlichen

kleinen Umtrunk

gefeiert.

Heft 231

´s Rittner Bötl

27

Diese traditionellen christlichen Feste

sind dem Verein sehr wichtig und er

wird sich auch in Zukunft bemühen,

diese wichtigen Traditionen fortleben

zu lassen.

Der Nikolaus verteilte

Geschenke an die Kinder.

www.boetl.net


28 0 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

©

Der Rittner Bauernadvent 2018 in Bildern

Kalender Klobenstein, 8. Dezember 2018 / Fotos Valentina Lintner (Bauernjugend Klobenstein) / Collage Elisabeth Pfeifer

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

29

Tätigkeitsreiches Vereinsjahr

Vom Ausschuss der SBJ Klobenstein (Text und Foto)

Im Gasthaus Egarter fand die

Vollversammlung der Bauernjugend

Klobenstein (SBJ)

statt.

Die zahlreich erschienen Mitglieder

konnten erneut auf ein

tätigkeitsreiches Vereinsjahr

zurückblicken: Bauernadvent;

Lebende Krippe beim Weihnachtsmarkt in Klobenstein;

Preiswatten; Mondscheinrodeln am Rittner

Horn; Hei Land Games zusammen mit den Junghandwerkern;

Ausschank beim Rock im Ring-Festival;

zweitägiger Ausflug nach Rosenheim; Törggelen

beim Egarter.

Im Rahmen der diesjährigen Vollversammlung fanden

auch die Neuwahlen des Ausschusses statt. Ins

Amt gewählt wurden Verena Fink, Sabine Graf, Melanie

Mair, Valentina Lintner, Hanspeter Fink, Hannes

Bauer, Lorenz Fink, Benjamin Fink, Felix Fulterer

und Lukas Messner.

Als Ehrengäste geladen waren Judith Unterhofer

als Vertreterin der Ortsbäuerinnen, Oswald Fink als

Vertreter des Bauernbundes und die Jäger Helmuth

Öhler und Werner Graf, von denen die Jungbauern

und Bäuerinnen aufschlussreiche Informationen

über die Rettung der Rehkitze bei den Mäharbeiten

erhielten.

Persönliches. A groaßes Danke in olle de dorzua

beitrogn, dass mir so an bärigen Verein hobm. A por

mecht mor für ihren Einsotz gonz besunders loben:

Alexa, Hannes, Günther, Armin, Dieter, Schrof –

des hob es super gemocht, sell muaß man schun sogen!

Wir wünschen allen eine frohe und besinnliche

Weihnachtszeit.

www.sbj.it

www.boetl.net


30 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Die acht geehrten Musikanten mit Partnerinnen

zusammen mit dem Vizeobmann,

dem VSM-Obmann und dem Obmann.

Neue Ehrenmitglieder und Ehrungen

Wangen. Traditionelle

Cäcilienfeier der Musikkapelle

zusammen

mit dem Kirchenchor.

Von der Musikkapelle Wangen (Text)

und Franz Hermeter (Fotos)

Wangen, 25. November 2018. Das

musikalische Jahr wurde von der

Musikkapelle und vom Kirchenchor

gemeinsam mit einem Gottesdienst

und einer anschließenden Feier im

Gemeinschaftshaus abgeschlossen.

Nach dem feierlichen Festgottesdienst,

der vom Kirchenchor und einer

Bläsergruppe musikalisch umrahmt

wurde, marschierte die Musikkapelle

auf den Dorfplatz und spielte dort

einige Märsche, die weithin hörbar

waren.

Im Gemeinschaftshaus begrüßte dann

David Winkler, Obmann der Musik-

Franz Seebacher, Waltraud Mur

und Raimund Rungger (von links).

kapelle, alle Gäste zur gemeinsamen

Cäcilienfeier und bedankte sich auch

bei allen Gönnern, freiwilligen Helfern

und Vertretern der anderen Vereine

für die großartige Zusammenarbeit im

abgelaufenen Musikjahr.

Ganz herzlich wurde auch Pepi Fauster,

Obmann des VSM, begrüßt, der

auch gleich zu Wort kam und die Wichtigkeit

der Gemeinschaft sowohl in der

Musikkapelle als auch im Kirchenchor

hervorhob.

Danach wurden von Obmann David

Winkler, Vize-Obmann Raphael Burger

und VSM-Obmann Pepi Fauster

die Ehrungen vorgenommen. Los

ging es für Matthias Rungger, der

das Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre

erhielt. Anschließend wurden die

Ehrungen in Gold für 40 Jahre vor-

Pepi Fauster.

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

31

Von links Günter Kofler, Anni

und Hubert Hermeter, Frieda und

Franz Kofler sowie David Winkler.

genommen, welche an Oswald Vigl,

Engelbert Vigl, Martin Burger und

Reinhard Leiter verliehen wurden.

Es folgten Peter Rungger, Karl Kofler

und Josef Hermeter, welche mit dem

Großen Ehrenzeichen in Gold für 50

Jahre geehrt wurden. Auch hier gab es

wiederum einen Blumenstrauß für die

Ehefrauen.

Damit nicht genug, wurden auch zwei

ehemalige Musikanten zu Ehrenmit-

Fleißige Musikanten.

gliedern ernannt: Hubert Hermeter,

der sich nach 43 Jahren aus der Musikkapelle

verabschiedete und Franz

Kofler, der nach insgesamt 64 Jahren

beim diesjährigen Josefikonzert

seinen letzten musikalischen Auftritt

hatte.

Die Ehefrauen der Geehrten erhielten

je einen Blumenstrauß als kleine Anerkennung.

Anschließend ergriff Kapellmeister

Günter Kofler das Wort, bedankte sich

bei seinen Musikanten für das erfolgreiche

Musikjahr und bedachte die

fleißigsten Musikanten mit einer kleinen

Aufmerksamkeit.

Auch der Obmann des Kirchenchores,

Raimund Rungger, ergriff kurz

das Wort und dankte allen Chormitgliedern

für ihren Fleiß und die gute

Zusammenarbeit im laufenden Jahr.

Chorleiter Franz Seebacher stimmte

den Worten des Obmannes zu und gemeinsam

wurde die Ehrung für 50-jährige

Treue im Dienste der Kirchenmusik

an Waltraud Mur vorgenommen.

Abschließend gab der Kirchenchor

noch den „Der Verliabte (Jodler)“ zum

Besten, bevor zum gemütlichen Teil

der Feier übergegangen wurde.

www.boetl.net


32 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Kursangebote

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

33

Goldenes Jubiläum

Vom Kirchenchor Oberinn (Text und Fotos)

Oberinn, 25. November 2018. Die

Cäcilienfeier begann mit dem Gottesdienst,

der von Pater Olaf zelebriert

und vom Kirchenchor und der Musikkapelle

musikalisch umrahmt wurde.

Im Anschluss fand die weltliche Feier

statt. Ein großer Dank ging an die

langjährige Chorleiterin Rosa Kral für

ihren unermüdlichen Einsatz im Chor,

den sie mit viel Können, Geschick und

Gefühl leitet. Auch der Obfrau und Organistin

Rosalinde Wenter wurde aufs

herzlichste für ihre wertvolle Arbeit gedankt.

Höhepunkt der Feier war die Ehrung

von zwei langjährigen Chormitgliedern.

Birgit Plaikner Oberrauch wurde die

Urkunde für 25-jährige Mitgliedschaft

überreicht.

50 Jahre ununterbrochen im Chor gesungen

hat Hilde Gampenrieder Kröss.

Pater Olaf überreichte auch ihr die Urkunde

für diesen beachtlichen Einsatz

zum Wohle des Chores und der Kirchenmusik.

Zudem hält sie seit über 30

Jahren das Probelokal sauber, wofür ihr

besonders gedankt wurde.

Auf die zwei Geehrten wurde dann

beim gemeinsamen Mittagessen mit

der Musikkapelle beim Gasthof Bachmann

angestoßen.

www.vks.it

Von links Rosa Burger Kral, Hilde Gampenrieder

Kröss, Pater Olaf Wurm, Birgit Plaikner

Oberrauch und Rosalinde Kaserer Wenter.

Steet 61

Tel. 0471 623335

Fax 0471 620557

Mobil 338 2735409

E-Mail mh.hofer@gmail.com

Frohe und gesegnete

Weihnachten und ein

gutes neues Jahr wünscht

allen geschätzten Kunden

Spenglerei Hofer Markus

mit Söhnen Leo und Willi

www.boetl.net


34 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

PR-Information

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

35

Hoangort in Oberbozen

Von der Musikkapelle Oberbozen

(Text und Fotos)

Oberbozen, 1. Dezember 2018. Unter

dem Motto „Gemiatlich zomsitzn,

Musi spielen, essen und trinken“ lud

die Musikkapelle Oberbozen ihre Familien,

Ehrenmitglieder und ehemaligen

Mitglieder ins Vereinshaus von

Oberbozen ein.

Ganz nach dem Vorbild von Franz

Posch und seiner „liabsten Weis“ führ-

ten Obmann Andreas

Rottensteiner und

Kapellmeister Meinhard

Windisch durch

den Abend und nahmen sogar den einen

oder anderen telefonischen Musikwunsch

entgegen.

Neben den von der Kapelle gebildeten

Musikgruppen und der Jugendkapelle

ließ es sich die Bauern Seniorenmusi,

bei denen auch zwei Ehrenmitglieder

der Kapelle mitspielen,

nicht nehmen,

mit flotten Musikstücken

den Abend mit

zu gestalten. Und sogar

einige ehemalige

Musikanten nutzten

die Gelegenheit,

selbst wieder zum

Instrument zu greifen.

www.mkoberbozen.it

www.boetl.net


36 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

ritten@boetl.net


abc

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

37

www.boetl.net


38 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

Die Rubrik des

Von Waltraud Wörndle

Wichtige Termine

RED-Erklärung für Rentner. Rentner,

die von Seiten des NISF/INPS eine Aufstockung

ihrer Rente erhalten, sollten

sich darüber informieren, ob jetzt im

Herbst eine sogenannte Einkommenserklärung

an das NISF/INPS notwendig

ist. Das Renteninstitut überprüft

dabei, ob die Zusatzleistungen noch

gerechtfertigt sind. Betroffen sind

Bezieher von Sozialgeld, Hinterbliebenenrenten

oder Invalidengeld. Die

RED-Erklärung kann bis Ende Februar

2019 eingereicht werden.

Befreiung von der Fernsehgebühr.

Wie schon in den letzten Jahren,

wird auch im Jahr 2019 die RAI-Fernsehgebühr

über die Stromrechnung

eingehoben. Die Zahlungspflicht besteht

für alle Inhaber eines Stromlieferungsvertrages,

da der Gesetzgeber

davon ausgeht, dass Besitzer eines

Stromanschlusses auch ein Fernsehgerät

haben. Wer kein Fernsehgerät

besitzt, kann um die Befreiung von

der Gebühr ansuchen. Das entsprechende

Gesuch muss bis Mitte Jänner

2019 eingereicht werden. Rentner mit

einem Mindestalter von 75 Jahren

und einem Jahreseinkommen (inklusive

jenem des Ehepartners) unter

8.000 Euro sind auf jeden Fall von der

RAI-Fernsehgebühr befreit. Allerdings

muss auch hier ein entsprechendes

Gesuch eingereicht werden.

ISEE 2019. Die ISEE-Erklärung ist

ein Instrument zur Ermittlung der

wirtschaftlichen Lage einer Familie

und gilt auf Staatsebene. Sie ist der

Schlüssel zu den staatlichen Sozialleistungen.

Die ISEE-Erklärung wird

zum Beispiel fürs staatliche Familiengeld

und/oder Mutterschaftsgeld, für

den Bonus Bebè sowie für die Reduzierung

der UNI-Gebühren benötigt;

aber auch in Südtirol wird teilweise

weiterhin das ISEE-Bewertungssystem

zum Beispiel bei der Reduzierung der

Müllgebühren in der Gemeinde Bozen

sowie bei der Reduzierung der Gasund

Stromrechnung (für Familien mit

mindestens drei Kindern oder für Geringverdiener)

angewandt. Ab Mitte

Jänner kann die neue ISEE-Erklärung

abgefasst werden.

www.asgb.org

Hosch-a-Schneid 3

Vom Jugenddienst Bozen-Land

Im Jänner ist es wieder soweit: der

Jugenddienst Bozen-Land organisiert

zum dritten Mal die Gesangsshow

„Hosch-a-Schneid“ – dieses Jahr im

Sarntal.

13 SängerInnen aus sechs Mitgliedgemeinden

vom Jugenddienst Bozen-Land

(Ritten, Sarntal, Jenesien, Deutschnofen,

Welschnofen und Karneid) werden

zurzeit von der Musicalsängerin und Gesangstrainerin

Doris Warasin gecoacht

und erhalten nützliche Tipps für ihre

großen Auftritte.

Diese finden im Jänner im Bürgerhaus

von Sarnthein in Form von zwei Konzertabenden

statt: die Vorentscheidung

am 12. Jänner und das große Finale am

19. Jänner. Es sollte nicht nur das Talent

im Mittelpunkt stehen, sondern auch

der Mut, sich vor einem großen Publikum

zu präsentieren.

Die Tickets sind nur im Voraus im Jugenddienstbüro

in der Andreas-Hofer-Straße

36 in Bozen (gleich neben

dem Restaurant Batzenhäusl) erhältlich.

Hinweis: es gibt nur eine limitierte

Ticketanzahl.

Für die Vorentscheidung kann man die

Tickets an folgenden Tagen kaufen: vom

2. bis 4. Jänner und vom 7. bis 10. Jänner

(jeweils von 7:45 bis 17:30 Uhr).

Für das Finale kann man die Tickets bei

der Vorentscheidung kaufen oder vom

14. bis 17. Jänner (auch wiederum von

7:45 bis 17:30 Uhr im Jugenddienstbüro).

ritten@boetl.net


abc

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

39

Die Rittner Abordnung.

Besondere Jungbürgerfeier

Vom Jugenddienst Bozen-Land (Text und Foto)

Bozen, 23. November 2018. Rund 150

Jugendliche sind der Einladung des

Jugenddienstes Bozen-Land und der

Mitgliedsgemeinden Ritten, Sarntal,

Jenesien, Mölten, Deutschnofen,

Welschnofen, Karneid und Tiers zu einer

besonderen Jungbürgerfeier nach

Bozen auf Schloss Maretsch gefolgt.

Die Gemeinden erachten es als ihre

Aufgabe, die 18-Jährigen auf die neu

erworbenen Rechte und Pflichten

als mündige Bürger und Bürgerinnen

aufmerksam zu machen. Mit der nun

bereits traditionellen gemeinsamen

Jungbürgerfeier bietet sich hier eine

gute Gelegenheit. Der festliche Anlass

sollte deshalb nicht nur ein fröhliches

Treffen sein, sondern die jungen Er-

wachsenen zur aktiven Beteiligung am

öffentlichen Leben anregen.

Nachdem die Jugendlichen von den

Bürgermeistern sowie den Jugendreferenten

ihrer Heimatgemeinde begrüßt

und ihnen die besten Glückwünsche

mit auf den Weg gegeben wurden, informierten

die Mitarbeiter des Jugenddienstes

gekonnt über die Rechte und

Pflichten eines volljährigen Bürgers.

Dabei kamen Themen wie die Sprachgruppenzugehörigkeitserklärung,

die

Verantwortung im Straßenverkehr, das

Wahlrecht und der gewissenhafte Umgang

mit Alkohol zur Sprache.

„Ziel der Veranstaltung ist es, neben

dem feierlichen Aspekt auch auf die

uneingeschränkte Verantwortung hinzuweisen.

Die Volljährigkeit ist ein

wichtiger Meilenstein für alle Jugendlichen

und der offizielle Eintritt ins Erwachsenenalter“,

so die Vorsitzende

des Jugenddienstes Bozen-Land, Barbara

Wild.

Der gesellige Teil des Abends wurde

mit einem Spieleturnier eröffnet.

Den Teilnehmern aus Mölten gelang

es, die meisten Punkte für die eigene

Heimatgemeinde zu erspielen und sie

konnten sich auf einen Geschenkskorb

freuen. Ein weiterer Höhepunkt war

die Verlosung eines Gutscheins für die

Erfüllung eines Wunsches, den jeder

teilnehmende Jugendliche zu Beginn

der Veranstaltung äußern konnte. Der

Sarner Moritz Unterkalmsteiner war

der glückliche Gewinner, der sich nun

seinen Wunsch eines neuen Smartphones

erfüllen kann.

Es war ein gelungener Abend, der

vom Jugenddienst Bozen-Land bis ins

kleinste Detail organisiert wurde und

den Jungbürgern hoffentlich noch lange

in Erinnerung bleiben wird.

Ein besonderer Dank geht an die Gemeindeverwaltungen

für die großzügige

Unterstützung der Feier.

www.jugenddienst.it

www.boetl.net


40 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

Phantastischer Kinobesuch

Vom Jugenddienst Bozen-Land (Text und Foto)

Bozen, 30. November 2018. Für die

MittelschülerInnen fand aus den Gemeinden

Ritten, Sarntal, Deutschnofen,

Welschnofen, Vöran, Mölten,

Karneid und Tiers ein besonderer

Kinonachmittag im Cineplexx Bozen

statt.

Ein ganzer Kinosaal wurde für die rund

140 kinobegeisterten Jugendlichen

gemietet, die von 16 bis 18:30 Uhr in

die phantastische Tierwelt des Films

„Grindelwalds Verbrechen“ eintauchten.

Neben knusprigem Popcorn, feurigen

Nachos und süßen Gummibärchen

konnte die ein oder andere neue

Bekanntschaft gemacht werden. Zudem

hatten die Teilnehmer die Chan-

ce, zwei Cineplexx-Giftcards um 20

Euro und vier Cineplexx-Kinoeintritte

bei einer Verlosung zu gewinnen. Die

Mitarbeiter des Jugenddienstes Bozen-Land

möchten sich hiermit beim

Cineplexx-Team und bei den Betreuern

bedanken.

Magazin gesucht

Der Jugenddienst Bozen-Land sucht

ein kleines Magazin, welches als

Materiallager dienen soll. Standort

bestenfalls Klobenstein, aber auch

Unterinn und Oberbozen. Bitte melden

bei Thomas, Tel. 331 5428997.

Einladung zum

Gaudi-Watten

des Katholischen Familienverbandes,

Zweigstelle Lengmoos

/ Klobenstein, am Samstag, 26.

Jänner, mit Beginn um 14 Uhr im

Vereinshaus Lengmoos.

Anmeldung bis 21. Jänner (einzeln)

bei Margareth Frötscher

(Tel. 0471 358026 oder 340

1754227)

Nenngeld 25 Euro pro Person

(Essen inbegriffen)

Begrenzte Teilnehmerzahl

ritten@boetl.net


Aktiv mit dabei

abc

Vom Jugenddienst Bozen-Land

Ritten, im Dezember 2018. Der Jugenddienst

Bozen-Land gestaltete heuer das

Rahmenprogramm für Kinder bei der

zehnten Ausgabe des traditionellen

Christbahnl in Klobenstein und Oberbozen.

Mit dabei waren auch viele sehr

engagierte Jugendliche vom Ritten.

Einige Jugendliche planten gemeinsam

mit dem Jugendarbeiter Thomas

Marth, der für die Gemeinde Ritten

zuständig ist, das Rahmenprogramm.

Adventskranzbinden, Weihnachtsgeschenke

basteln, Weihnachtswanderungen,

eine Zaubershow und ein

Weihnachtstheater standen dabei auf

dem Stundenplan. Die verschiedenen

Aktivitäten wurden vom Jugenddienst

und den Jugendlichen vorbereitet und

gemeinsam durchgeführt. Mit der

Jungschar von Lengstein wurde ein

Weihnachtstheater einstudiert, welches

noch am 23. Dezember um 14 Uhr

in Klobenstein und um 15 Uhr in Oberbozen

zu sehen ist. Ein großer Dank

geht dabei an Stephanie und Melanie

Wiedenhofer, die gemeinsam mit den

Kindern viel geprobt haben.

Dezember 2018

Der Jugenddienst Bozen-Land hat in

Klobenstein auch eine gemütliche

Lounge mit Feuerstelle eingerichtet

und auch einige Jugendliche betreuen

beim Christbahnl in Klobenstein den

Stand. Dort verkaufen sie Produkte

vom Raslerhof und die Horni`s für das

Projekt Rittner Horn 2028.

Heft 231

´s Rittner Bötl

41

„Für den Jugenddienst ist es immer sehr

wichtig, dass die Jugendlichen mithelfen

dürfen und sich engagieren können.

Heuer war es ein gelungener Testlauf,

bei dem die Jugendlichen am Ritten

wie auch bei den Family Days zeigen

konnten, wie gerne sie sich einbringen.

Weitere Projekte, wo die Jugendlichen

aktiv das Dorf mitbeleben können, sind

bereits in Planung“, so Thomas Marth

vom Jugenddienst Bozen-Land.

Ein großes Dankeschön an das Tourismusbüro

Ritten für die gute Zusammenarbeit

und allen Jugendlichen, die

mitgeholfen haben.

www.boetl.net


42 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Eine ruhige Sommersaison

Von der Bergrettung Ritten/Barbian

(Text und Fotos)

Ritten, im Dezember 2018. Der Herbst

neigt sich dem Ende zu und der Winter

steht vor der Tür.

Die heurige Sommersaison war für uns

Bergretter eher ruhig. Die Einsätze, zu

denen wir gerufen wurden, konnten

alle mit höchster Professionalität abgewickelt

werden. Dazu beigetragen hat

natürlich auch die intensive Aus- und

Weiterbildung, welche wir jährlich absolvieren.

Es wurden auch heuer wieder

viele Stunden in diese investiert,

das Niveau der gesamten Mannschaft

ist sehr hoch und dies kommt im Falle

eines Notrufs allen Beteiligten zugute.

Mehrere Übungen mit den im Einsatzgebiet

Ritten/Barbian zuständigen Rettungsorganisationen

wurden abgehalten,

bei denen die Zusammenarbeit

mit den freiwilligen Feuerwehren und

dem Weißen Kreuz Ritten weiter gepflegt

wurde. Man begegnete sich in

gegenseitigem Respekt, um im Ernstfall

professionell handeln zu können –

immer mit der Priorität „Es geht allein

um das Wohl des Patienten“.

Am 8. Dezember startete für uns auch

der Pistendienst am Rittner Horn.

Während wochentags immer mindestens

ein Bergretter am Rittner Horn

stationiert ist, sind an den Wochenenden,

in den Ferienzeiten und bei

Sonderereignissen zwei oder mehrere

Bergretter einsatzbereit. Jede in Not

geratene Person erreicht uns über die

Landesnotrufzentrale unter der Nummer

112.

Wichtig. Bei Unfällen auf der Piste,

wo wir aufgrund der Verletzung den

Einsatz des Hubschraubers anfordern

müssen, wird die jeweilige Piste gesperrt.

Wir benötigen hierbei die Mithilfe

jedes einzelnen Anwesenden.

Anforderungen von uns Bergrettern

oder den im Ernstfall uns helfenden

Skilehrern sind zwingend Folge zu leisten.

Wir werden oberhalb des Verunfallten

eine Menschenkette bilden und

somit alle herabfahrenden Personen

zum Stehenbleiben auffordern. Nur so

kann ein schneller und reibungsloser

Ablauf der Bergung garantiert werden.

Die Piste wird erst wieder freigegeben,

nachdem der Hubschrauber abgehoben

hat.

Parallel zum Pistendienst wird von

uns natürlich auch das

restliche Einsatzgebiet

abgedeckt – auch

hier, im Notfall, einfach

die 112 anrufen.

Wir wünschen der gesamten Bevölkerung

unseres Einsatzgebietes ein frohes

Weihnachtsfest und viel Glück und

Gesundheit für das Jahr 2019.

www.bergrettung.org/ortsstellen.html

ritten@boetl.net


Aktuell

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

43

Beim Pöchlerhof von Thomas Pechlaner in Oberinn

Beim Stuberhof in Wolfsgruben (Waldnereck)

Solidarität gegenüber Waldbesitzern

Vom Bioenergie-Fernheizwerk Ritten (Text)

und der Forststation Ritten (Fotos)

Ritten, im Dezember 2018. Das Sturmtief

vom 29. Oktober hat im norditalienischen

Raum, allen voran im

Dolomitengebiet, verheerende Waldschäden

verursacht.

Auf mehreren tausend Hektar fielen

Millionen Festmeter Holz dem Wind

zum Opfer und auf Flächen mit einst

höchster Holzqualität bietet sich heu-

te ein Bild der Verwüstung. Tausende

betroffene Waldbesitzer

haben teilweise nicht nur

ihre wirtschaftliche Existenz

verloren, sondern auch einen heftigen

Dämpfer für ihre Liebe zum Wald, welcher

in sehr vielen Fällen mit großer

Leidenschaft und Einsatz aufgebaut

und gepflegt wurde, hinnehmen müssen.

Jetzt gilt es diese Holzmengen zwar

zeitnah, aber nicht mit überstürzten

Maßnahmen (d.h. mit allen erdenklichen

Sicherheitsvorkehrungen aufzuarbeiten

und zu fairen, vernünftigen

Preisen) auf den Markt zu bringen. Ziel

muss es sein, den bereits in hohem

Maße geschädigten Waldbesitzern

die Möglichkeit zu geben, einen annähernd

akzeptablen, vor allem aber fairen

Verkaufspreis zu erzielen. Das wird

ohnehin sehr schwierig, da die angebotenen

Mengen enorm sind, die Holzqualität

stark beeinträchtigt ist und die

Schlägerungs- und Bringungskosten

das normale Ausmaß weit übertreffen.

Nachdem neben dem anfallenden

Nutzholz auch eine beträchtliche

Menge an Brennholz (Hackgut) anfällt,

sind bei dessen Abnahme bzw. Vermarktung

auch Südtirols Fernheizwerke

stark gefordert. Diese müssen jetzt

Solidarität gegenüber den

Waldbesitzern, die ja letztendlich

auch in Zukunft unsere

Partner als Holzlieferanten sind,

zeigen.

Das Fernheizwerk Ritten wird daher

für die nächsten Jahre den Ankauf von

Hackgut aus der Sägeindustrie fast zur

Gänze einstellen und überwiegend

Holz aus den betroffenen Wäldern

verfeuern. Die Preisabmachungen

werden direkt mit den geschädigten

Besitzern abgewickelt, wodurch ein

weiterer Zwischenhandel so viel wie

möglich vermieden werden kann. Wir

werden natürlich weiterhin das von

den Rittner Waldbesitzern angebotene

Holz zu den üblichen Abmachungen

annehmen. Zugleich erlauben wir uns

aber auch die Waldbesitzer aufzurufen,

die Holzschlägerungen in den

nächsten ein bis zwei Jahren nicht auf

das Höchste auszureizen, um dadurch

auch eine gewisse Solidarität gegenüber

den vom Sturm arg betroffenen

Waldbesitzern kundzutun.

www.bioenergie-ritten.it

www.boetl.net


44 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Reges Vereinsleben

Das Elki-Winterprogramm

Von Sophia Tovazzi Platter (Text)

und Vera Erlacher Rinner (Illustrationen)

Ritten, im Dezember 2018. Ein weiteres

Jahr im Eltern-Kind-Zentrum

(Elki) ist nun vorüber.

Wir haben wieder viel geschafft, einen

Umzug gemeistert, interessante

Angebote vorbereitet und zahlreiche

neue Mitglieder aufgenommen. Wir

sind sehr froh über das Erreichte und

schauen positiv gestimmt ins neue

Jahr.

Wir erinnern in diesem Zusammenhang

daran, dass die Elki-Jahresmitgliedschaft

für das gesamte Jahr

2019 ab dem 1. Jänner fällig ist. Die

Einzahlung des Mitgliedsbeitrages

von 20 Euro für die gesamte Familiengemeinschaft

(Kinder, Eltern, Großeltern)

kann im neuen Jahr vor Ort

im Elki oder durch Überweisung auf

unser Konto bei der Raiffeisenkasse

Ritten (IBAN IT53 B 08187 58740

000001032825) vorgenommen werden.

Weiterhin bekommen alle Neugeborenen

– dank der großzügigen

Unterstützung der Gemeinde Ritten

– einen gratis Gutschein für eine Jahresmitgliedschaft,

der von den Eltern

dann direkt bei uns im Elki eingelöst

werden kann.

Der Vorteil einer Mitgliedschaft beim

Elki liegt klar auf der Hand: unsere

Mitglieder können kostenlos oder zu

sehr günstigen Preisen an all unseren

Angeboten (Kreativ- und Sportkurse,

Vorträge, offenen Treffs, Spielgruppen,

Weiterbildung usw.) teilnehmen.

Unter anderem wird beispielsweise

für einen Kursbeitrag von nur 15 Euro

gemeinsam mit dem Weißen Kreuz

Ritten auch wieder der beliebte und

stets ausgebuchte

Kindernotfallkurs

organisiert. Der nächste Kurs findet

am Samstag, 30. März, von 8:30 bis

12:30 Uhr statt – meldet euch gleich

bei Ingrid unter Tel. 347 0094990 an.

30. März. Kinder-Notfallkurs.

Unsere Spielgruppe unter der fachkundigen

Leitung der diplomierten

Kinderbetreuerin Maria Mayr Unterfrauner

ist sehr gut angelaufen und so

starten wir im Jänner in den zweiten

Block. Kleinkinder im Alter von einem

Jahr bis zum Eintritt in den Kindergarten

können im Elki in einer kleinen

konstanten Spielgruppe

erste soziale Kontakte

knüpfen und ein sanftes

Loslassen üben. Die Spielgruppe

geht vom 9. Jänner bis zum

27. Februar (Mittwoch und/oder Freitag

von 8:30 bis 11:30 Uhr; Kosten inklusive

Jause 72 Euro für acht Einheiten).

Anmeldung ab sofort direkt bei

Maria unter Tel. 340 5520808.

9. Jänner bis 27. Februar. Spielgruppe.

Im Jänner starten wir außerdem auch

mit dem Eislaufkurs für Anfänger und

Leichtfortgeschrittene ab fünf Jahren

auf dem Eissportplatz in Oberbozen.

Unsere Trainerinnen Nicola Mayr und

ritten@boetl.net


Reges Vereinsleben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

45

Carmen Thurner lernen unseren kleinen

Mitgliedern in sechs Einheiten

das selbständige und sichere Fortbewegen

auf dem Eis. Der Kurs findet

vom 11. Jänner bis zum 14. Februar

jeweils am Freitag von 15 bis 15:45

Uhr statt und kostet 48 Euro pro Kind

(Anmeldung ab sofort bei Sophia

unter Tel. 338 8119344). Die Anmeldung

gilt ab erfolgter Einzahlung des

Kursbeitrages auf das Elki-Konto.

11. Jänner bis 14. Februar. Eislaufkurs.

Ab dem neuen Jahr organisieren wir

im Elki periodisch auch einen Kinonachmittag

für Kinder. In gemütlicher

Atmosphäre und bei Popcorn und einem

Getränk können Kinder ab vier

Jahren am Freitag, 25. Jänner, um 16

Uhr gemeinsam den Film „Bärenbrüder“

anschauen. Die Teilnahmegebühr

beträgt 3 Euro (Snack inklusive)

und kann direkt vor Ort gezahlt werden.

Wir wünschen allen frohe Weihnachten

und freuen uns darauf, euch

nächstes Jahr wieder im Elki zu sehen.

25. Jänner. Kinonachmittag.

www.boetl.net


46 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Der grüne Daumen - Folge 2

Gärtnern ohne Chemie

– dank Mischkultur

4. Salat. Ein knackiger Salat

ist im Sommer ein Muss.

Dabei kann man zwischen

verschiedenen Sorten für

den Anbau wählen. Zu

Feldsalat passen Endivien,

Erdbeeren, Kohlrabi,

Radieschen, Ringelblumen,

Winterportulak und Zwiebeln.

Feldsalat mag keinen

Baldrian in unmittelbarer

Umgebung. Gute Nachbarn

für Kopfsalat sind Bohnen, Dill, Erbsen, Erdbeeren, Gurken,

Kohl, Lauch, Möhren, Tomaten, Zwiebeln, wohingegen

Sellerie in unmittelbarer Nähe gemieden werden sollte.

Pflücksalat liebt Brokkoli, Dill, Erbse, Karotte, Kohlrabi,

Kopfkohl, Mais, Mangold, Pastinake, Radieschen und Rosenkohl

in seiner Nähe. Zucchini sind schlechte Nachbarn

des Pflücksalats. Petersilie ist ein schlechter Nachbar für

alle Salate, da ihre Stoffwechselausscheidungen und ätherischen

Öle aggressiv und schädigend auf sie wirken.

5. Zucchini. Der Anbau von

Zucchini ist in der Regel

unkompliziert und verspricht

bei gutem Nährstoffangebot

eine reiche

Ernte, die du zum Beispiel

als Zucchini-Spaghetti verarbeiten

kannst. Bevor es

aber an die Ernte geht, setze

die nährstoffhungrigen

Zucchinipflanzen, die vor

allem Stickstoff benötigen,

am besten neben stickstoffbildende Leguminosen. Das sind

Pflanzen, die mit Knöllchenbakterien Stickstoff im Boden

speichern, wie zum Beispiel Stangenbohnen und Erbsen.

Aber auch Kopfsalat, Lauch, Möhren, Petersilie, Rettich,

Rote Bete, Sellerie, Spinat, und Zwiebeln sind gute Nachbarn

der Zucchini. Pflücksalat und Rettich sollten dagegen

nicht neben Zucchinis platziert werden.

6. Gurken. Gurken sind

nicht nur eine knackige

Knabberei, sondern

können auch im Sommer

erfrischen, zum Beispiel

in einer kühlen Gurkenlimonade.

Für einen

üppigen Ertrag setze die

flach wurzelnde Gurken

zur altbewährten Mischkultur mit dem ebenfalls wärmeliebenden,

tief wurzelnden Sellerie. Die Gurke als Starkzehrer

zieht ebenfalls Nutzen vom Stickstoff, der von Erbsen

und Bohnen gebildet wird. Weitere gute Partner sind Dill,

Fenchel, Kohl, Kopfsalat, Kümmel, Lauch, Mais, Rote Bete

und Zwiebeln. Im Freiland können Gurken und Tomaten

nebeneinander gut auskommen. Im Gewächshaus jedoch

bilden sich meist bei einer der beiden Sorten Krankheiten,

da Tomaten eher trockene Luft bevorzugen und Gurken

eher feuchtere. Tipp: Borretsch in die Nähe gepflanzt, lockt

durch seine vielen Blüten Insekten an, die zum Bestäuben

der Gurken sehr hilfreich sind.

7. Paprika. Paprika

braucht viel Wärme und

Wasser, um sich optimal

zu entwickeln, und ist

daher neben der Tomate

gut im Gewächshaus oder

im Folientunnel aufgehoben.

Sie wächst langsamer

als die Tomate und bleibt

auch von Wuchs eher

klein. Ein weiterer guter

Nachbar ist die Möhre

mit ihren tiefen Wurzeln. Auch Kohl in der Nähe wirkt sich

günstig aus. Schlechte Nachbarn für Paprika sind dagegen

Erbsen, Gurken, Kartoffeln und Sellerie.

ritten@boetl.net


Der grüne Daumen

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

47

8. Kürbis. Der starkzehrende

Kürbis ist pflegeleicht

und hat sich bereits in

der indianischen Kultur

mit Mais und Bohnen im

gemeinsamen Anbau bewährt.

Die Bohnen düngen

den Mais und den Kürbis,

während der bodendeckende

Kürbis die senkrecht

wachsenden Bohnen und Maispflanzen auf dem Beet gut

ergänzt. Gleichzeitig helfen die Blätter des schnell wachsenden

Kürbis, den Boden vor dem Austrocknen zu schützen,

sodass seltener gewässert werden muss. Gemeinsam

geerntet, schmecken sie auch hervorragend in einer

Mahlzeit. Auch neben Brokkoli und Ringelblume entwickelt

sich Kürbis gut. Dill, Gurken und Kohl sollten dagegen nicht

zusammen mit Kürbis angebaut werden.

9. Bohnen. Bohnen gehören

ebenfalls zu den äußerst

gesunden, heimischen

Gemüsesorten. Beim Anbau

wird hauptsächlich zwischen

niedrig wachsenden

Buschbohnen und kletternden

Stangenbohnen unterschieden.

Die rankenden

Stangenbohnen profitieren

vom senkrecht wachsenden Mais als Rankhilfe, der sich im

Gegenzug über den Stickstoff der Bohnen freut. Ebenfalls

gute Partner für Stangenbohnen sind Endivien, Gurken,

Kohl, Kohlrabi, Kopfsalat, Radieschen, Rettich, Sellerie, Spinat

und Zucchini. Buschbohnen kommen mit Bohnenkraut,

Erdbeeren, Gurken, Sellerie, Roter Bete, Kohlarten, Kopfsalat,

Pflücksalat und Tomaten gut aus.

11. Radieschen. Die

schwach zehrenden Radieschen

gesellen sich gern

zu Bohnen, Erbsen, Kohl,

Kopfsalat und Möhren.

Für den benachbarten Anbau sollten Brokkoli, Chinakohl,

Erdbeere, Gurke, Kohl, Kohlrabi, Kopfkohl, Rettich, Rucola,

Rosenkohl, Senf und Zucchini eher gemieden werden. Tipp:

Nach der Ernte kannst du Radieschenblätter noch vielfältig

weiterverarbeiten. Das Beachten der optimalen Pflanzenkombinationen

bringt zahlreiche Vorteile und letztendlich

eine besonders gute Ernte. Wem das jedoch zu kompliziert

erscheint, der kann sich an eine Faustregel halten: Pflanze

Gemüse, welches oberirdisch geerntet wird, neben Gemüse,

das unirdisch gedeiht.

10. Lauch. Lauch, auch

Porree genannt, ist eine

Grundzutat in vielen

Suppen und Eintöpfen. Er

passt zu Erdbeeren, Kohl,

Kopfsalat, Möhren, Sellerie

und Tomaten. Wermut

und Rettich schützen

ihn vor der Lauchmotte.

Ungeeignete Beetnachbarn für Porree sind Bohnen, Erbsen,

Grünkohl, Knoblauch, Rote Bete und Schnittlauch. Mit den

richtigen Beetnachbarn werden deine Pflanzen gesünder,

stärker und ertragreicher - ganz ohne künstlichen Dünger

oder Pflanzenschutzmittel.

Weitere Tipps für die Mischkultur. Du kannst die Pflanzenkombinationen

in beliebiger Weise ausbringen, in Reihen

pflanzen oder gemischt. Das Vermengen der Samen eignet

sich vor allem für Möhren, deren Vereinzelung relativ

aufwändig ist. Vermische dafür die Möhrensamen zum

Beispiel mit Kümmelsamen auf der Hand und streue sie

direkt auf den Boden aus. Beachte den Pflanzabstand der

ausgewachsenen Pflanzen wenn du in Reihen pflanzt, da

sie sich sonst gegenseitig Wasser, Nährstoffe und Licht

wegnehmen. Achte ebenfalls darauf, dass die Vorkultur

möglichst kein schlechter Nachbar des Gemüses war, da

sich dies auch schlecht auf das Wachstum der Nutzpflanzen

auswirken kann. Nur Rhabarber und Tomate können

lange Zeit auf demselben Boden gezogen werden.

Quelle: https://www.smarticular.net/mischkultur-im-gemuesegarten

Fortsetzung folgt

www.boetl.net


48 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

ritten@boetl.net


abc

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

49

www.boetl.net


50 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Sport und Freizeit

Nur noch sieben Wochen

Vom Sonnenplateau Ritten

Klobenstein, im Dezember 2018. In sieben

Wochen beginnt in der Arena Ritten

die Europameisterschaft der Eisstockschützen.

Damit kehrt am Freitag und Samstag, 8.

Und 9. Februar, wieder der Eisstock-Sport

auf den Eisring der Arena Ritten zurück –

sehr zur Freude des Organisationskomitees,

das

bereits 2016 sehr erfolgreich

die Weltmeisterschaft

ausgetragen hat.

Im Hintergrund hat die

Vorbereitungsphase begonnen

und es werden

einige Neuheiten erwartet.

Zum ersten Mal

sind auch Frauen mit

am Start. Der Eisstocksport

ist ins Olympische

Programm (movement)

aufgenommen worden

und dieser legt fest, dass

jede olympische Sportart

gleichberechtigt sein

muss – das heißt, dass

die Sportart von Männern

und Frauen gleichermaßen

praktiziert

werden kann.

Der Internationale Eisstocksportverband

(IFI)

hat den ersten Schritt

zum vollwertigen Mitglied

der Olympischen

Bewegung vollzogen.

Der IFI hat vom Vorstand

des Internationalen

Olympischen Komitees

im Sommer 2018

die vorläufige Anerkennung

erhalten und vertritt

damit alle Eisstocksport-Disziplinen.

Die

volle Anerkennung wird

nach einer zweijährigen

Probezeit durch die

IOC-Vollversammlung

gewährt.

Es werden um die 80

Athleten und Athletinnen

erwartet, die am

zweiten Februar-Wochenende den Eisring

beleben. „Wir sind natürlich sehr

stolz, dass wir die EM bei uns am Ritten

ausrichten dürfen. Vor allem, weil

die Weltmeisterschaften erst kürzlich

auch bei uns gastierten.“, so Organisationskomitee-Chef

Walter Prast. „Auch

über die Aufnahme ins Olympische Programm

sind wir glücklich und heißen die

Damen recht herzlich willkommen.“

Der Eisring der Arena Ritten in Klobenstein

ist italienweit eine der Hochburgen

der Eisschnelllauf-Szene und

war bereits zwei Mal Schauplatz der

Mehrkampf-Europameisterschaften.

So findet vom 11. bis zum 13. Jänner

zum dritten Mal die Eisschnelllauf-EM

am Ritten statt. Es folgt wenige Wochen

später die Eisstock-EM am 8. und

9. Februar und am darauffolgenden

Wochenende die Pond-Hockey-Europameisterschaft

am 15. und 16. Februar.

ritten@boetl.net


Vom Sonnenplateau Ritten

Sport und Freizeit

Klobenstein, im Dezember 2018. Derzeit

dreht sich am Ritten alles um die

Eisschnelllauf-EM, die vom 11. bis zum

13. Jänner 2019 über die Bühne gehen

wird.

Im Hintergrund wird aber bereits eifrig

ein zweites sportliches Groß-Event vorbereitet:

am 15. und 16. Februar findet

bereits zum dritten Mal die European

Pond Hockey Championships statt.

Pond Hockey kann getrost als die Urform

der schnellsten Mannschaftssportart der

Welt bezeichnet werden. Beim Pond Hockey

gibt es kein Icing, ein Match findet

ohne Torhüter statt und Checks sowie

Schlagschüsse sind nicht erlaubt. Viel-

Dezember 2018

Die Pond-Hockey-EM wirft ihre Schatten voraus

mehr müssen die Teams durch Ästhetik

und flüssige, schnelle Kombinationen

überzeugen. Ganz zu schweigen von der

Freude am Spiel selbst und selbstredend

von der Freundschaft und der Kollegialität.

„Diese Werte, genauso wie Geselligkeit,

stehen bei uns hoch im Kurs. Unser

Turnier soll natürlich ein sportlicher

Wettkampf sein. Doch das Beisammensein,

das Sich-austauschen, das Knüpfen

von Freundschaften ist für uns noch

wichtiger. Wir sind überzeugt, dass dies

genau die Gründe sind, warum unser

internationales Turnier bei den mehr als

300 aktiven Spielerinnen und Spielern

so gut ankommt“, sagt Wolfgang Holzner.

Der Organisationskomitee-Chef der

Pond-Hockey-Europameisterschaft steht

Heft 231

´s Rittner Bötl

51

einem zwölfköpfigen Team vor, das die

inoffiziellen Europameisterschaften

schon seit Monaten organisiert.

Die Rittner Veranstalter hoffen auf die

Teilnahme von 64 Mannschaften. Gute

zwei Monate vor dem ersten Bully am

Freitag, 15. Februar, sind bereits 30

Teams angemeldet. „Fast die Hälfte der

verfügbaren Startplätze sind weg. Wir

haben Nennungen aus Deutschland,

Österreich, der Schweiz, Liechtenstein,

Tschechien und natürlich aus dem Gastgeberland

Italien. Im Vergleich zum Vorjahr

haben wir damit eine Nation mehr

am Start. Diese Entwicklung freut uns

sehr, denn wir möchten den Gästen ja

auch unsere schöne Heimat näherbringen“,

erklärt Holzner.

Sagenhafte Preise und knackiges Rahmenprogramm.

Doch die Mannschaften

kommen nicht nur wegen des sagenhaften

Panoramas und der exzellenten

Südtiroler Küche auf den Ritten. Es lockt

auch ein ganz besonderer Preis, der

dem siegreichen Team winkt. Für die

neuen Europameister geht es zur Eishockey-WM,

die im Mai in der Slowakei

stattfinden wird. Dort werden die Champions

eine Partie hautnah mitverfolgen.

Im Rahmen der European Pond Hockey

Championship wird es außerdem auch

wieder eine „Skills Competition“ geben,

bei der die Spielerinnen und Spieler ihre

technischen Fähigkeiten unter Beweis

stellen und großartige Preise gewinnen

können.

Das Rahmenprogramm. Dieses lässt

beim zweitägigen Sport-Event an der

Arena Ritten keine Wünsche offen. Am

Freitagabend (15. Februar) spielen im

beheizten Festzelt die Leads, eine junge

Band aus Brixen. Der Samstag (16. Februar)

steht hingegen ganz im Zeichen der

legendären Eule-Fete mit DJ Peter, die

im Anschluss an das AHL-Match Rittner

Buam gegen Gröden steigt. Auch den

Kleinsten wird am Samstag beim traditionellen

Kinderturnier sowie Kinderunterhaltung

im Zelt einiges geboten.

Anmeldungen. Die Spielregeln beim

Pond Hockey sind sehr einfach. Während

den einzelnen Partien stehen sich

drei Spieler eines Teams gegenüber,

das aus insgesamt bis zu acht Akteuren

besteht. Gespielt wird auf zwei kleine

Tore ohne Goalies. Ein Match dauert

zwölf Minuten, ab dem Halbfinale 20

Minuten. Anmeldungen für die European

Pond Hockey Championship sind

bis 31. Jänner auf der Webseite www.

europondhockey.com möglich. Die Einschreibegebühr

beträgt pro Mannschaft

250 Euro.

www.boetl.net


52 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Sport und Freizeit

Zum dritten Mal

Vom Sonnenplateau Ritten (Text)

und dem BÖTL-Archiv (Fotos)

Klobenstein, im Dezember 2018.

Kaum ist in Klobenstein die wahrscheinlich

schnellste Freiluftbahn

der Welt wieder

in Betrieb, geben sich die

Topstars der internationalen

Eisschnelllauf-Szene in Südtirol

ein Stelldichein.

In den vergangenen Tagen

haben unter anderem

das niederländische Team

Jumbo Schaatsen sowie die

Nationalteams von Russland

und Norwegen auf dem

Hochplateau trainiert. Einen knappen

Monat vor der Mehrkampf-Europameisterschaft

(11. bis 13. Jänner), die

zum dritten Mal am Ritten stattfinden

wird, konnte sich die Elite von den exzellenten

Eisverhältnissen überzeugen.

Olympiasieger, Olympia-Medaillengewinner,

Weltmeister: fast alles, was in

der europäischen Eisschnelllauf-Szene

Rang und Namen hat, feilte in den vergangenen

Tagen am Ritten an der körperlichen

Form. So reiste das renommierte

niederländische Team

Jumbo Schaatsen mit seinen

Topstars Sven Kramer, Kjeld

Nuis, Patrick Roest, Antoinette

de Jong und Carlijn

Achtereekte an. Neben diversen

Trainingseinheiten

auf Eis spulten die Athletinnen

und Athleten auch viele

Kilometer auf dem Rennrad

herunter, etwa wenn es von

der Landeshauptstadt hi-

ritten@boetl.net


Sport und Freizeit

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

53

nauf nach Klobenstein ging. Neben

den niederländischen Sportlern trainierten

auch die Nationalteams von

Russland und Norwegen mit ihren

Aushängeschildern im Südtiroler Eisschnelllauf-Mekka.

Vom 11. bis zum 13. Jänner werden die

Europameister im Mehrkampf bzw. im

Sprint-Vierkampf ermittelt. Dann werden

die Nachfolger der Niederländer

Sven Kramer und Ireen Wüst gesucht,

die sich 2017 in Heerenveen Gold im

Mehrkampf geholt hatten und als Titelverteidiger

an den Start gehen werden.

In der Sprintentscheidung setzten

sich hingegen Kai Verbij, ebenfalls aus

den Niederlanden, und die Tschechin

Karolina Erbanova durch.

Tickets sind noch erhältlich. „Wir sind

natürlich hocherfreut, dass es die Stars

eigentlich den ganzen Winter über zu

uns auf den Ritten zieht. Hier finden

sie zum einen exzellente Bedingungen

vor, zum anderen haben sie die

Möglichkeit, sich schon ein wenig auf

die Europameisterschaft einzustimmen.

Was die Vorbereitungen für das

sportliche Groß-Event angeht, so läuft

bislang alles nach Plan“, erklärt Organisations-Chef

Jakob Gamper, der die

Europameisterschaften in Klobenstein

mit seinem engagierten Team seit gut

einem Jahr vorbereitet.

Wo es Tage vor den ersten Wettkämpfen

noch hakt, ist der Ticketverkauf.

Denn dieser läuft nur schleppend an.

„Wir möchten den besten Eisschnellläufern

Europas eine großartige Stimmung

und würdige Kulisse bieten. Deshalb

hoffen wir natürlich, dass noch

viele Fans von auswärts kommen.

Aber auch den sportbegeisterten Südtirolerinnen

und Südtirolern kann ich

den Besuch der Wettkämpfe am Ritten

nur ans Herz legen. Sie werden spannend

und hochklassig sein“, verspricht

Gamper. Wer als Zuschauer dabei sein

möchte, kann Tagestickets auf der

Plattform https://ec2019.ritten.com

zum Preis von 25 Euro erwerben. Das

Eventticket, das den Zutritt an allen

drei Wettkampftagen ermöglicht, kostet

hingegen 65 Euro. Kinder bis zum

Alter von 6 Jahren zahlen keinen Eintritt.

Der Ritten steht hinter der EM. Dass

sich Rittnerinnen und Rittner auf „ihre“

Titelkämpfe freuen, steht hingegen außer

Frage. Zum einen engagieren sich

zahlreiche Einwohner als freiwilliger

Helfer, zum anderen greifen viele lokale

Unternehmen den Veranstaltern

als Sponsor finanziell unter die Arme.

„Ich möchte mich schon jetzt bei allen

Freiwilligen bedanken, denn ohne ihre

Unterstützung könnten wir eine Veranstaltung

wie die Eisschnelllauf-EM

niemals stemmen. Und natürlich brauchen

wir auch Unterstützung in finanzieller

Form, weshalb ich dem Land

Südtirol, der Raiffeisenkasse Ritten,

der Gemeinde, der Brauerei Forst, dem

Hotel Bemelmans Post, dem Parkhotel

Holzner und dem Hotel Lichtenstern in

Vertretung aller anderen Partner und

Förderer von Herzen danken möchte“,

sagt Gamper abschließend.

www.boetl.net


54 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Sport und Freizeit

Aus Run for Fun wurde

Run Team Ritten Sport

Vom Run Team, Sektion Laufen (Text und Fotos)

Ritten, im Dezember 2018. Im Jänner

2018 wurde die neue Sektion von Ritten

Sport Laufen „Run Team“ gegründet.

In diesem ersten Jahr zählten wir

fast 80 Mitglieder.

Voller Elan wurde in die erste Saison

gestartet und zwei Trainingsblöcke

für Kinder/Jugendliche und Erwachsene

organisiert. Beide Blöcke kamen

bei den zahlreichen Teilnehmern sehr

gut an. Unsere Athleten nahmen an

verschiedenen Laufrennen in Südtirol

teil wie Top 7, Hornattacke, Saslong

Halbmarathon, Rosengartenmarathon

und Ultra Skyrace, um nur einige zu

nennen. Besonders stolz sind wir aber

auf unsere Kinder- und Jugendgruppe,

die erfolgreich an fünf VSF-Dorfläufen

teilgenommen hat.

Auch für das kommende Jahr haben

wir große Pläne. Künftig werden wir

neben den zwei Trainingsblöcken im

Frühjahr und im Herbst auch ein Wintertraining

in Zusammenarbeit mit der

Sektion Volleyball anbieten können,

das von Anfang Jänner bis Mitte April

in der Turnhalle von Lengmoos unter

der Leitung von Andreas Streitberger

abgehalten wird.

Bei den Trainings im Frühjahr und

Herbst bekommen wir Unterstützung

durch den renommierten Sarner Lauftrainer

Albert Rungger. Zudem wird es

neben der Kinder- und Jugendgruppe

eine Anfänger- und Fortgeschrittenen-Gruppe

für Erwachsene geben.

Die Trainingseinheiten finden nun immer

donnerstags statt. Diese werden,

wie bereits heuer, sehr abwechslungsreich

von unseren Trainern organisiert

werden. Diese absolvieren zurzeit eine

Fidal-Trainerausbildung.

Wir freuen uns auf ein tolles neues

Laufjahr und hoffen, noch mehr Rittner

(jung und alt) motivieren zu können,

sich mit uns zusammen zu bewegen.

Infos unter www.rittensport.it/de/

sektionen/laufen oder unter Tel. 340

8363841.

Infos (nur zum Wintertraining) unter

Tel. 0471 345108 oder 347 9326899

(Barbara).

ritten@boetl.net


Sport und Freizeit

Erfolgreicher Saisons-Start

Von Adelheid Ramoser (Text) sowie

von Adolf Bertolini und Adelheid Ramoser (Fotos)

Ritten, im Dezember 2018. Die Rittner

Eisschnellläufer haben ihre Saison im November

überaus erfolgreich begonnen.

Die ersten Rennen sind immer ein

Stimmungsbarometer für die über den

Sommer geleistete Arbeit – und die

kann sich bei den Rittner „Speedskatern“

heuer sehen lassen.

Bereits beim ersten Rennen in Inzell

haben alle Sportler auf der Langbahn

ihre persönlichen Bestzeiten deutlich

verbessern können. Auch beim ersten

Primi Sprint-Rennen in Piné sowie bei

den ersten beiden Grand Prix (einer in

Piné und einer am Ritten) konnten die

Rittner mit ihren Leistungen durchwegs

zufrieden sein. Dabei konnte vor allem

Carmen Thurner bei allen Rennen ihrer

Altersklasse (U13) einen Klassensieg

erringen und die Konkurrentinnen vom

Vorjahr hinter sich lassen.

Doch nicht nur auf der Langbahn sind

Dezember 2018

die Leistungen gut. Auch bei den bestrittenen

Shorttrack-Rennen (Trofeo

Giovanissimi in Pinzolo sowie dem 1.

Trentino-Cup in Bozen) waren die Rittner

gut unterwegs. Allen voran konnte

Laura Rathiens in Bozen den zweiten

Rang erlaufen.

Jetzt fiebern wir schon den nächsten

Rennen auf dem Rittner Eisring entgegen:

11. bis 13. Jänner Europameisterschaften

im Eisschnelllauf; 19. und 20.

Jänner Italienmeisterschaften Junior

Sprint und Massenstart; 2. und 3. Februar

internationales Juniormeeting

„Finstral Trophy“.

Besonders die Europameisterschaften

werden eine einzigartige Veranstaltung

auf dem Ritten sein, bei der wir die Hilfe

vieler Freiwilliger brauchen werden.

Wir freuen uns über jeden, der uns dabei

helfen kann und möchte. Infos oder

Anmeldungen einfach über collalbo.ritten@gmail.com

oder Tel. 335 7371984.

Grundschüler beim Eisschnelllaufkurs.

Heft 231

´s Rittner Bötl

55

Und damit die Rittner Grundschulkinder

auch mal das Eisschnelllaufen

probieren konnten, hat die Sektion Eisschnelllauf

im Oktober und November

in Zusammenarbeit mit der Schule einen

Eisschnelllaufkurs veranstaltet. Bei

sechs Treffen konnten die Kinder erste

Kenntnisse vom Eisschnelllaufen sammeln

und hatten sichtlich Spaß daran.

www.rittensport.it/eisschnelllauf

Laura Rathiens

Carmen Thurner

www.boetl.net


56 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Herzlichen Glückwusch

gratuliert auf das herzlichste folgenden

betagten Mitbürgern

im Zeitraum

20. Dezember bis 19. Jänner

und wünscht noch

viele Jahre in Gesundheit und Lebensfreude!

Franziska Steiner Wwe. Mur

in Klobenstein (Joggum) zum 97. am 28. Dezember

Aloisia Ausserer

in Klobenstein zum 95. am 28. Dezember

Antonietta Comincini Wwe. Siller

in Oberbozen zum 95. am 7. Jänner

Itha Staffler Wwe. Kamaun

in Wolfsgruben zum 95. am 14. Jänner

Johann Lang

in Rotwand (Gruber) zum 90. am 26. Dezember

Maria Elisabeth Anna

Piehler Wwe. Uhrmann

in Lichtenstern zum 90. am 6. Jänner

Wolfgang Kägbein

in Oberbozen zum 89. am 25. Dezember

Ottilia Vigl Wwe. Plattner

in Klobenstein zum 89. am 30. Dezember

Maria Mayr Wwe. Pechlaner

in Siffian (Brunner) zum 87. am 30. Dezember

Johanna Oberrauch Wwe. Clementi

in Unterinn zum 86. am 8. Jänner

Hildegard Peturnig Wwe. Ramoner

in Mittelberg (Mitterwebergütl) zum 86. am 11. Jänner

Alois Seebacher

in Wangen (Unterleirer) zum 85. am 21. Dezember

Anna Pircher verehel. Wenter

in Signat zum 85. am 26. Dezember

Hermann Pfeifhofer

in Oberbozen zum 85. am 6. Jänner

Luise Stauder

in Oberbozen zum 85. am 10. Jänner

Alois Kaserer

in Oberinn (Ackerer) zum 80. am 27. Dezember

Margarete Ebner verehel. Prast

in Unterinn zum 80. am 30. Dezember

Maria Mayr Wwe. Lentsch

in Obea9. Jänner

ritten@boetl.net


Herzlichen Glückwunsch

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

57

In Gemeinschaft verbunden

Von der Pfarrgemeinde Lengstein (Text und Fotos)

Lengstein, 9. Dezember 2018.

Gemeinsam durchs Leben gehen,

füreinander da sein, sich gegenseitig

stärken im Vertrauen auf

Gott. Wenn dies gelingt, so leuchtet

eine Partnerschaft wie ein

Licht im Advent über viele Jahre.

Die Jubelpaare von Lengstein haben gemeinsam mit der

Pfarrgemeinde am zweiten Adventssonntag ihr Jubiläum gefeiert.

In dem feierlichen Gottesdienst betonte Pfarrseelsorger

Josef Mittelberger, wie bedeutsam eine gelingende Partnerschaft

für uns Menschen und für die ganze Gemeinde ist.

Vor 40 Jahren haben sich Margareth und Paul Bauer vom

Oberschlichterhof das Ja-Wort gegeben. Über ein rundes

Jubiläum dürfen sich im heurigen Jahr auch Cilli und Klaus

Mair sowie Oswald und Monika Steiner freuen.

Beim anschließenden Umtrunk im Widum haben noch weitere

Eheleute und Senioren mit den Jubilaren auf noch viele

glückliche gemeinsame Jahre angestoßen.

Jubiläum gefeiert haben im heurigen Jahr Paul und Margareth Bauer,

Klaus und Cilli Mair sowie Oswald und Monika Steiner (von links).

Im Anschluss an die Messfeier ließen die Eheleute und Jubilare

die Feier gemütlich im Rahmen eines Umtrunks im Widum ausklingen

– gemeinsam mit Pfarrer Josef Mittelberger, Häuserin Frieda

Kuppelwieser und den Vertreterinnen des Pfarrgemeinderates.

Die Bäuerinnenorganisation Ritten organisiert ab

Jänner in Lengmoos (einige Samstage halbtags)

den Kurs „Nähen einer Joppe für die Rittner Frauentracht“.

Kursleiterin ist Birgit Marini. Anmeldung

und Infos bei Helene, Tel. 339 1588576.

www.boetl.net


58 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Aus dem kirchlichen Leben

Patrozinium und Glockenweihe

Von Hermi Treibenreif (Text)

und Juliane Fritz (Fotos)

Oberbozen, 4. November 2018. Der

Kirchenchor Oberbozen gestaltete

die feierliche Messe zum Patroziniumsfest

des Seligen Pater Rupert

Mayer.

Die heilige Messe zelebrierten zwei

geistliche Würdenträger: Dekan Bernhard

Holzer von der Pfarrei Bozen und

Pfarrer Theobald Obkircher. Auch unser

Diakon Richard Messner hat am

Gottesdienst mitgewirkt.

Pfarrgemeinderatspräsident Georg

Oberrauch begrüßte die Messbesucher

und erklärte, dass die Kirchenglocken

in letzter Zeit einige Missklänge

produziert hätten. „Unter der Fachexpertise

von Arch. Dr. Albert Torggler,

seines Zeichens Sachverständiger für

Glocken in der Diözese, wurde beschlossen

eine Neuanschaffung in die

Wege zu leiten. Bei dieser Gelegenheit

werden auch sämtliche Klöppel sowie

die elektrische Läutemaschine ausgetauscht.

Nur durch diesen umfassenden

Eingriff an unserem gesamten Geläute

erhalten wir nun von der Firma

Grassmayr einen neuen Rundumgarantie-Vertrag

für die nächsten 15 Jahre.

Glocken sind in vielen Religionen

und Kulturen ein ganz wichtiges Element.

In Europa erlangte die Glocke

dann neben der kirchlichen auch eine

weltliche Bedeutung, beispielsweise

auch als Friedensgeläute auf Berggipfeln

unserer Heimat. Wollen auch wir

hoffen und dafür beten, dass unsere

Glocken zu einer Festigung unseres

Glaubens beitragen.“

Beim Gottesdienst kam die Missa in C

KV 220, auch Spatzenmesse genannt,

von Wolfgang Amadeus Mozart zur

Aufführung. An diesem Patroziniumsfest

konnte die Pfarrgemeinde einen

besonderen Höhepunkt erleben:

zwei neue Glocken wurden feierlich

geweiht und ihrer Bestimmung übergeben.

Die Glocken waren gebührend

mit Blumen geschmückt und als Glockenpatinnen

standen Johanna Mayr

und Marianne Holzner zur Seite.

Paukist Simon Stampfer ließ die Elisabeth-Glocke

und die Rupert-Mayer-Glocke

mit einem kräftigen Schlag

erklingen. Anschließend sang der Chor

den 150. Psalm: „Lobt Gott in seinem

Heiligtum, lobt ihn in seiner mächtigen

Feste“, den Chorleiter Gustavo Brinholi,

der seit September 2018 die Leitung

des Chores inne hat, eigens für

die Glockenweihe

nach der Tonart

der Glocken F und

B komponierte. Es

ist eine gelungene

Komposition, zeitgenössisch

und

voller Ehrfurcht

und Anbetung an

den Herrn.

Nach dem Gottesdienst

lud die

KVW-Ortsgruppe

Oberbozen zum

traditionellen

„Suppensonntag“

ins Vereinshaus.

Auch die hohe

Geistlichkeit und die ganze Pfarrgemeinde

genossen die köstlichen Suppen

und die guten Kuchen, die fleißige

Hände zum Erlös für wohltätige Zwecke

mit viel Liebe zubereitet hatten. Es

war ein herrlicher Tag mit einem schönen

Fest in gelebter Gemeinschaft der

ganzen Pfarrgemeinde.

www.vks.it

Die Glockenpatinnen Johanna

Mayr (links) und Marianne Holzner.

ritten@boetl.net


Aus dem kirchlichen Leben

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

59

Neue Ministrantenleiterinnen

Von der Pfarrgemeinde Lengstein (Text)

und Manfred Mair (Fotos)

Lengstein, 1. Dezember 2018. Am

ersten Adventswochenende, zugleich

mit dem Beginn des neuen Kirchenjahres,

hat die langjährige Ministrantenleiterin

Martina Rainer ihre

Aufgabe an die jüngere Generation

weitergegeben.

Die Gruppenleitung der Lengsteiner

Ministranten liegt nun in den Händen

von Lena Tauferer und Katharina Bau-

Martina Rainer und ihr Mann Toni erhielten eine handgefertigte

Kerze als Dank für die zehnjährige Leitung der Ministrantengruppe.

Pfarrer Josef Mittelberger mit den altgedienten und neuen

Ministranten der Pfarrei Lengstein. Die Leitung der Gruppe

haben Lena Tauferer und Katharina Bauer (2. Reihe links oben)

von Martina Rainer übernommen.

er. Im Rahmen einer kleinen Feier hat

die Pfarrei Lengstein die Neuen begrüßt

und Martina Rainer für ihr Engagement

gedankt.

Insgesamt zehn Jahre lang hat Martina

Rainer die Ministrantengruppe

geleitet, stets mit tatkräftiger Unterstützung

durch ihren Mann Toni. Ein

wertvoller Dienst, auf den Pfarrer Josef

Mittelberger stets zählen konnte,

und dafür dankte er im Rahmen der

Feier auch ganz persönlich. Martina

und Toni haben maßgeblich dazu

beigetragen, dass engagierte Kinder

und Jugendliche mit viel Einsatz ihren

Dienst am Altar versehen. Dabei

wurde stets darauf geachtet, bei der

Einteilung auf die verschiedenen Bedürfnisse

der Kinder und Familien

Rücksicht zu nehmen. Um den Zusammenhalt

der Gruppe zu stärken,

haben Martina und Toni im Laufe der

Jahre einige Ausflüge organisiert und

den Ministrantinnen und Ministranten

immer wieder mal ein wertvolles

Zeichen der Anerkennung zukommen

lassen – etwa zu Nikolaus oder an Ostern.

Als Zeichen des Dankes und der

Wertschätzung überreichte die Pfarrei

Martina und Toni eine liebevoll gestaltete

Kerze.

Pfarrer Josef Mittelberger gab den

neuen Leiterinnen Lena Tauferer und

Katharina Bauer viel Mut und Gottes

Segen mit auf den Weg. Und er hat

auch den jüngsten, neuen Ministranten

herzlich begrüßt und in die Gruppe

aufgenommen. Künftig wird auch

Thomas Steiner Dienst am Altar tun.

Mit etwas Wehmut sind im Rahmen

der Feier mehrere langgediente Ministranten

verabschiedet worden. Sie

haben viele Jahre lang gewissenhaft

ihren Dienst versehen. Dafür haben

sie als Dankeschön eine Urkunde erhalten.

Im Anschluss an die Messfeier ließ die

Pfarrgemeinde diesen Adventsabend

gemeinsam im Schein von Laternen

und passenden Weisen der Bläsergruppe

der Musikkapelle Lengstein

ausklingen. Zudem bot der Frauenbund

Adventkränze, Basteleien und

selbstgebackene Weihnachtskekse

zum Verkauf an.

www.boetl.net


60 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

In ehrendem Gedenken

ritten@boetl.net


In ehrendem Gedenken

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

61

Die Mitglieder des BÖTL-Redaktionskomitees

nehmen aufrichtig Anteil

am Schmerz ihres Mitgliedes

Evi Burger Stampfer

über den Tod ihrer Mutter, Frau

Rosa Wwe. Stampfer geb. Rott

und drücken ihr und allen

Angehörigen das aufrichtige Beileid aus.

Anzeigenschluss

für Jahrestage,

Anteilnahmen

und Danksagungen

im BÖTL

vom 18. Jänner

Donnerstag

10. Jänner

Sage einem Menschen so oft wie du nur kannst,

dass du ihn lieb hast,

enn der Tag wird kommen,

an dem es zu spät ist.

www.boetl.net


62 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Kleinanzeigen

Tel. 335 8124000

Fax 0471 357080

E-Mail ritten@boetl.net

Sie können die Unterlagen auch im

Meldeamt der Gemeinde abgeben

oder im Internet verschicken

(www.boetl.net)

Im Internet finden Sie

ab dem 20. des Monats zudem

alle Kleinanzeigen der

aktuellen BÖTL-Ausgabe

230701 - Austauschteile

für AMC-Töpfe

lieferbar. Tel. 338

3853772

230702 - Kleiner

Wald auch mit Wiese

/ Weide / Schupfe

in sonniger Lage

zu kaufen oder zu

pachten gesucht.

Tel. 333 8088128

231703 - Junge dreiköpfige

Familie

aus dem Pustertal

sucht ab 2019 eine

Drei- bis Vier-Zimmer-Wohnung

mit

Garten in Oberbozen

Umgebung. Tel.

329 4916890

231704 - In der Nähe

des Hauses der Familie

in Lichtenstern

wurde um

den 20. November

ein goldener Ehering

(Inschrift: M.R.

21.11.56) verloren.

Hinweise bitte an

Tel. 340 6731607

(Barbara)

231705 - Vermieten

in Oberbozen

schöne Drei-Zimmer-Wohnung

im

Grünen mit großer

Terrasse, Keller und

Außenparkplatz.

Tel. 328 2114917

231706 - Suche einmal

wöchentlich Putzfrau

für Einfamilien-Haushalt

in Signat

/ Ritten. Tel. 335

5740663, E-Mail carlo@calligione.com

231707 - Oberbozen:

gemütliche

Zwei-Zimmer-Wohnung

im 2. und somit

letzten Stock,

Fernheizung, Kachelofen,

gepflegtes

Kondominium,

Balkon und windgeschützte

Loggia, Keller,

Autoabstellplatz,

verkauft Realitätenbüro

Benedikter.

Tel. 0471 971442,

www.benedikter.it

231708 - Verkaufe

ab sofort gut

funktionierenden

Specksteinofen um

1.800 Euro. Klobenstein,

von-Eyrl-Straße

7/b, Tel. 342

7402988

231709 - Junge Frau

sucht dringend Arbeit,

gerne auch in

der Landwirtschaft.

Tel. 338 03493121

231710 - Junger Hahn

zu verschenken. Tel.

340 1754227

231711 - Zur Verstärkung

unseres

Teams suchen wir

von Juni bis Ende

Oktober eine Küchenhilfe

mit Erfahrung

(Nachmittag/Abend

für 5

ritten@boetl.net


Kleinanzeigen

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

63

Stunden) und eine

Servicekraft/Bedienung

für Hausgäste

(Nachmittag/Abend

für 6 Stunden). Apparthotel

Maier in

Wolfsgruben, hotel@maier.it,

Tel.

0471 345114

231712 - Vermiete

ab 2019 sonnige

Fünf-Zimmer-Wohnung

(ca. 100 m²,

750 Euro Miete,

kalt) unmöbliert,

Autoabstellplatz in

Unterinn/Ritten an

einheimische Familie.

Keine Tiere! Tel.

339 8517802

231713 - Suche Student/in

für Englisch-Nachhilfe

für

meinen zwölfjährigen

Sohn in Klobenstein.

Tel. 340

6192584

231714 - Neu sanierte

Zwei-Zimmer-Wohnung

in

Oberbozen, Alter

Mühlweg, zu vermieten,

kleiner

Garten. 600 Euro

monatlich. Tel. 339

5749501

231715 - Mutter

(55) und Sohn (18)

aus Bayern suchen

ab 2019 wegen

Auswanderung/

Studienbeginn ein

Häuschen oder Erdgeschoss-Wohnung

auf dem Ritten. Tel.

0049 175 1821615

oder E-Mail engelchen-gabriele-@

gmx.de

231716 - Student

sucht Arbeit über

Weihnachten bis

Mitte Jänner. Tel.

348 6000313

231717 - Achtung

an alle Hundebesitzer!

In Hubert‘s

Hundesalon in

Kastelruth wird

ihr Vierbeiner mit

hochwertigen Naturprodukten

gepflegt.

Tel. 338

8100700, www.

hundesalon.it

231718 - Suche Arbeit

als Pizzabäcker

oder Bäcker. Tel.

351 1960778

231719 - Suche Arbeit

als Zimmermädchen

oder Betreuerin.

Tel. 324

5663891

231720 - Für die

Sommersaison

2019 suchen wir

noch Zimmermädchen

und 2. Koch.

Tel. 347 9725408,

E-Mail ramses.k@

gmx.net

231721 - Sieben getrocknete

Grummetballen

á 58

Euro zu verkaufen.

Selbstabholer.

Tel. 347 9725408,

E-Mail ramses.k@

gmx.net

www.boetl.net


64 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Kleinanzeigen

Ihre Kleinanzeige ganz einfach im

Internet aufgeben:

www.boetl.net

Heuer neu

für unsere Skitourengeher!

Eine Parkplatzkarte

für die gesamte Wintersaison

erhältlich für nur 70 Euro

bei der Talkasse in Pemmern

Wir suchen

eine/n neue/n Mitarbeiter/in

Wenn du gerne eine neue

Herausforderung

annimmst, so melde dich bei uns.

Wir suchen für unsere

Steuerabteilung in Bozen

eine/n neue/n Mitarbeiter/in.

Schriftliche Bewerbungen bitte an

info@asgb.org

ritten@boetl.net


Kleinanzeigen

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

65

www.boetl.net


66 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

Bunt gemischt

Mit Interesse aufgenommen

Von Peter Righi (Text und Fotos)

Barbian, 8. November 2018. Die

Arbeitsgruppe Rittner Horn 2028

hat im Gasthof Lamm in Barbian

den Wirtschaftstreibenden

der Nachbargemeinde das Zukunftsprojekt

rund um das Rittner

Horn vorgestellt.

Der Barbianer Gemeindereferent

Josef Gafriller hatte sämtliche Unternehmer

aus allen Branchen der

Wirtschaft eingeladen und rund

zwei Dutzend Teilnehmer waren

der Einladung gefolgt. Sie wollten

aus erster Hand erfahren, welche

Maßnahmen das Konzept der Arbeitsgruppe

beinhaltet, das für die

Sicherung des Ganzjahresbetriebes

im Sommer- und Wintersportgebiet

Rittner Horn ausgearbeitet

worden ist.

Nachdem Markus Untermarzoner

das Konzept vorgestellt hatte, unterstrich

er die soziale Bedeutung

des Rittner-Horn-Gebietes und

wie es von den Einheimischen und

Gästen wahrgenommen wird. Die

Vertreter der Arbeitsgruppe Kurt

Prast, Markus Untermarzoner

und Siegfried Wolfsgruber informierten

die Barbianer Wirtschaftstreibenden,

dass ein Ganzjahresbetrieb,

laut Untersuchungen der

Arbeitsgruppe Rittner Horn 2028,

nur erhalten werden kann, wenn in

die Erneuerung der Beschneiungsanlage

investiert wird. Auch die

ritten@boetl.net


Rittner Horn 2028

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

67

bald fälligen Revisionen der Aufstiegsanlagen

und die Anschaffung

eines neuen Pisten-Präpariergerätes

seien notwendig. Allein für die

Aufrechterhaltung des derzeitigen

Betriebes sind Nettoinvestitionen

von 1,5 Millionen Euro notwendig.

Mit Interesse wurde aufgenommen,

dass der Rittner Tourismusverein,

die Gemeindeverwaltung,

die Raiffeisenkasse Ritten und

Investoren bereits verbindliche

Zusagen über bedeutende Aktienzeichnungen

und Sponsoring-Kooperationen

zugesagt haben.

„Wichtig sind aber auch Investitionen

zur Umsatzsteigerung“, sagte

Untermarzoner. Es gelte eine zusätzliche

Rodelbahn von der Bergzur

Mittelstation zu errichten. Als

Betonung des Familien-Skigebietes

seien Zauberteppiche und Spielbereiche

für Kinder notwendig.

Unumgänglich zur Aufwertung des

Skigebietes am Rittner Horn seien

der Bau eines Servicecenters

und Verbesserungsarbeiten am

Parkplatz. Für den Sommerbetrieb

brauche es eine Radwegstrecke.

Alle Investitionen in die umsatzsteigernden

Maßnahmen machen

ohne Gemeindebeiträge weitere

1,3 Millionen Euro notwendig.

www.boetl.net


68 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc Woasch du schun ?

Alle Angaben ohne Gewähr - Mailen Sie Ihre Veranstaltungen innerhalb 12. des Monats an ritten@boetl.net

Diese Veranstaltungen und den Veranstaltungs-Newsletter finden Sie auf der Internetseite der Gemeinde und unter www.boetl.net

Ritten - - - - - Sich wiederholende Veranstaltungen

des Tourismusvereins und am Rittner Horn siehe

sowie in der Arena Ritten siehe

21. 12. - FR Klobenstein Rathaus 08:30 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

www.ritten.com

www.arenaritten.it

Oberbozen und Klobenstein 16:00 Rittner Christbahnl bis zum 30. Dezember siehe Seite 23

Unterinn Dorfplatz 18:00 Vorweihnachtliches Zusammentreffen

beim Glühwein-Stand der Bauernjugend Unterinn auch SA, 22. 12.

22. 12. - SA Klobenstein Von-Eyrl-Parkplatz 08:00 bis 12:00 Uhr Bauernmarkt mit heimischen Produkten jeden Samstag

Lengstein Zunerhof 10:00 bis 14:00 Uhr Adventsbrunch

Reservierung erforderlich, Tel. 320 1952291

26. 12. - MI Lengmoos Parkplatz 80:00 bis 13:00 Uhr Kleiner Wochenmarkt

(Bekleidung, Schuhe, Obst/Gemüse)

Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Fassa

jeden Mittwoch

28. 12. - FR Unterinn Pfarrkirche 20:30 Weihnachtskonzert des Kulturvereins KulturInn siehe Seite 18

Konzert mit Blechbläsern der MK Unterinn

und dem Vokalensemble Passero

29. 12. - SA Klobenstein Von-Eyrl-Parkplatz 08:00 bis 12:00 Uhr Bauernmarkt mit heimischen Produkten jeden Samstag

Klobenstein Arena - - - - - 10-Jahres-Jubiläum von Bar und Restaurant Arena

mit der Band Daily Friday und DJ Zufällig

30. 12. - SO Klobenstein Arena Ritten 16:30 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Asiago

Himmelfahrt Kirche 18:00 Weihnachtskonzert des Männergesangvereins Bozen siehe Seite 66

Rittner Horn - - - - - Ski-Show - Tanz der Schneekatzen Vorführungen der Rittner siehe Seite 48

Skischule mit abwechlungsreichem Unterhaltungsprogramm

Anmeldung erforderlich bis 15:30, Tel. 0471 356100

31. 12. - MO Rittner Horn - - - - - Silvester am Rittner Horn Silvestermenü

in den Hütten; Reservierung erforderlich

Talstation Pemmern Apres Ski Ziglu 21:00 Silvesterfete mit DJ

Lengmoos Vereinshaus 23:00 Silvesterspecial Zentis Revival Party

Oberbozen Dorfplatz 23:00 Silvesterparty mit großem Feuerwerk und DJ

01. 01. - DI Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - HC Gherdeina

04. 01. - FR Klobenstein Rathaus 08:30 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

05. 01. - SA Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Fassa

ritten@boetl.net


Woasch du schun abc ?

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

69

07. 01. - MO Klobenstein Sanitätsgebäude 08:30 bis 11:30 KVW-Patronats-Sprechstunde

08. 01. - DI Rittner Horn - - - - - Ladies Day siehe Seite 24

09. 01. - MI - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS-Mittigwonderer: Gasserhütte -

Rittner Horn - Pemmern mit Sepp

Nähere Informationen zu allen Veranstaltungen in den

AVS-Schaukästen und unter www.ritten.alpenverein.it

Klobenstein Elki 08:30 bis 11:30 Spielgruppe mit Maria Mayr Unterfrauner siehe Seite 44

10. 01. - DO Rittner Horn - - - - - Oldies but Goldies 60+ siehe Seite 24

Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Lustenau

11. 01. - FR Klobenstein Arena Ritten - - - - - Eisschnelllauf-Europameisterschaft 2019

auch samstags und sonntags s. Seiten 52 + 53

Oberbozen Eissportplatz 15:00 bis 15:45 Elki-Eislaufkurs siehe Seite 45

17. 01. - DO Klobenstein Arena Ritten 20:00 Eishockeyspiel der Alps Hockey League:

Rittner Buam - Kitzbühel

18. 01. - FR Klobenstein Rathaus 08:30 bis 11:30 im Ratssaal ENAPA-Patronats-Sprechstunde

19. 01. - SA Klobenstein Arena Ritten 15:00 bis 19:00 Uhr Campionati italiani - Eisschnelllaufrennen

Rittner Horn 18:00 bis 23:00 Uhr Vollmondnacht siehe Seite 49

Unterinn Vereinshaus 20:00 Theateraufführung Dreistes Stück im Greisenglück

aufgeführt von der Theatergruppe Unterinn siehe Seite 14

20. 01. - SO - - - - - - - - - - - - - - - - - AVS: Skitour mit Franz

Klobenstein Arena Ritten 9:00 bis 13:00 Uhr Campionati italiani - Eisschnelllaufrennen

Unterinn Vereinshaus 17:00 Theateraufführung Dreistes Stück im Greisenglück

aufgeführt von der Theatergruppe Unterinn siehe Seite 14

21. 01. - MO Klobenstein Sanitätsgebäude 08:30 bis 11:30 KVW-Patronats-Sprechstunde

www.boetl.net


70 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

ritten@boetl.net


abc

Dezember 2018

Heft 231

´s Rittner Bötl

71

Foto: Franz Heel

www.boetl.net


72 ´s Rittner Bötl Heft 231 Dezember 2018

abc

ritten@boetl.net

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!