vier sterne**** -Nachwuchsmagazin des JFV Söhre

mikuekueppers

vier sterne**** -Nachwuchsmagazin des JFV Söhre
Ausgabe 1 - Sommer 2019
created by punkt.waldert.küppers.

vier sterne


das nachwuchsmagazin

des jfv söhre

ausgabe 1

sommer 2019


DEN ANTRITT HAT ER

VON SEINEM VATER.

DIE UNTERSTÜTZUNG

FÜR SEINEN VEREIN

KOMMT VON UNS.

Rückenwind ist einfach.

Wenn man gemeinsam Höchstleistungen liefert.

www.rueckenwind-fuer-unsere-region.de


Inhalt

Unsere Teams

U7 / G 1 12

U10 / E 3 14

U10 / E 2 16

U11 / E 1 18

U12 / D 2 20

U13 / D 1 22

U14 / C 2 28

U15 / C 1 32

U17 / B 1 34

U19 / A1 36

Fotos: Dieter Schachtschneider

Grußworte 5-7

Im Gespräch:

JFV-Vorsitzender Marco Eckel 8

Ferhat Kara, Sportlicher Leiter 24

Megdi Tafoski, FSC Lohfelden 46

Im Portrait:

Die SG Söhrewald 48

Ein Plädoyer:

Vereinsleben lohnt sich 50

Neues vom JFV 52/54

Die Story:

So wird man Führungsspieler 56

Der Verein 58

Fünf Jahre

JFV Söhre

Die Termine 2019 38

Der große Rückblick 40

5 Jahre

SV Champions-Cup 42

Hol Dir

Deine

vier sterne


Die neue JFV-Kollektion

Seite 30/31


Impressum / Editorial

Herausgeber:

vier sterne

Nachwuchsmagazin des JFV Söhre

JFV Söhre e.V. · Am Stadion 1

34253 Lohfelden

Redaktion:

Mich ael Küppers (punkt.waldert.küppers.)

Marco Eckel, Matthias Werner,

Dennis Jeske,

Mitarbeit: Trainer des JFV Söhre, Hannes

Eckel, Mustafa Özata, SG Söhrewald

Marketing:

Marco Eckel, Matth ias Werner,

Dennis Jeske, Reinhold Beckmann

Gestaltung:

Michael Küppers, Stefan Waldert

punkt.waldert.küppers.

www.punkt-wk.de

4

vier sterne

ausgabe 1

sommer 2019

das nachwuchsmagazin

des jfv söhre

Lust auf Fußball

vier sterne

Fotos:

Dieter Schachtschneider,

Matthias Werner, Efram Jeske, Fotolia,

Carsten Kobow, JFV Söhre,

Florian Wasmann, Heinz Hibbeln,

Fotostudio am Rathaus,

Titelfoto: Fotolia

Druck:

LINUS WITTICH Medien KG

Waberner Str. 18 · 34560 Fritzlar

Sonstiges:

Sämtliche Rechte der Fotos und Texte

bleiben beim Urheber bzw. dem Verein.

Nachdruck nur mit Erlaubnis.

Redaktions- und Anzeigenschluss:

15. März 2019

Liebe Leser*innen,

hier ist sie, die erste Ausgabe

unseres neuen Nachwuchsmagazins

des JFV Söhre.

vier sterne nennen wir es.

Die Sterne stehen für unsere

Stammvereine FSC Lohfelden,

TSG Wellerode, TSG Wattenbach

und TSV Eiterhagen. Sie

stehen aber auch für unsere

„Sterne“, die jungen Spielerinnen

und Spieler, die uns viel

Freude bereiten. Wir stellen

Ihnen unsere Mannschaften

und Trainer vor, wir sprechen

in Interviews über die aktuelle

Situation und blicken zurück

auf fünf Jahre JFV Söhre. Vor

allem aber wollen wir Lust machen

auf Fußball, besonders auf

Jugendfußball. Und wir wollen

Lust machen auf ehrenamtliches

Engagement. Sie sind jederzeit

herzlich willkommen.

Viel Spaß beim Lesen von

vier sterne .

Ihr Vorstand des JFV Söhre

Foto: Dieter Schachtschneider


Grußwort

Der

Fußballsport

blickt auf eine lange

Geschichte zurück.

Wenn er auch im „Großen“ gelegentlich

kritische Diskussionen aufwirft,

ist die Faszination Fußball auch im

21. Jahrhundert weiter ungebrochen.

Überall kann man Jungen und auch immer

mehr Mädchen dem runden Leder

nachjagen sehen. Der Jugendfußball

ist dabei nicht nur Nachwuchsförderung

und Talentschmiede. Sportliche

Betätigung ist ein sehr guter Ausgleich

für alle größeren und kleineren Probleme

junger Menschen. Es macht Spaß,

fördert die Gesundheit und vermittelt

wichtige soziale Kompetenzen.

Was für Städte und Gemeinden in

Deutschland immer mehr zur zwingenden

Notwendigkeit wird – interkommunal

zusammenzuarbeiten – ist auch für

die Vereine und Verbände eine sinnvolle

Strategie. Kräfte bündeln und

Synergien generieren hilft, sich den

vielfältigen Herausforderungen für

Vereine und Verbände in unserer Zeit

zu stellen.

MICHAEL STEISEL

BÜRGERMEISTER

DER GEMEINDE

SÖHREWALD

Diese Weitsicht haben die Akteure

der JSG Söhrewald bewiesen, als sie

sich vor nunmehr über fünf Jahren zusammengeschlossen

haben, um den

Jugendfußball in unserer Region voranzubringen.

Dazu galt es, Überzeugungsarbeit

zu leisten, Hindernisse zu

überwinden und viel Verwaltungsarbeit

zu erledigen.

Aber der Aufwand hat sich gelohnt.

Mittlerweile sind die Mannschaften

des JFV Söhre in den Jugendfußballligen

in Hessen eine feste Größe. Die

Organisation des Internationalen U12-

Pfi ngstturniers hat den JFV Söhre in

Europa bekannt gemacht. Viele engagierte,

ehrenamtliche Kräfte fi nden im

JFV ihre sportliche und soziale Heimat.

Für das große Engagement sage ich

ein herzliches Dankeschön. Für die Zukunft

wünsche ich dem JFV Söhre ein

erfolgreiches Wirken für den Jugendfußballsport

in der Söhre.

Michael Steisel

Bürgermeister der

Gemeinde Söhrewald

5


Grußwort

Liebe junge Kickerinnen und Kicker,

sehr geehrte Vorstandsmitglieder

des JFV Söhre,

sehr geehrte Damen und Herren,

F

rüh übt sich, was ein Meister

werden will!“, heißt es bei Friedrich

Schiller. Diese Aufforderung

haben sich im Jahre 2012 einige

Mitglieder der Fußballvereine

FSC Lohfelden, TSG Wellerode,

TSG Wattenbach und des TSV Eiterhagen

zu Herzen genommen

und sich auf den Weg gemacht,

einen gemeinsamen Jugendfußballverein

ins Leben zu rufen.

Zur Saison 2013/2014 schickte die vorübergehend

ins Leben gerufene Jugendspielgemeinschaft

der genannten Vereine

bereits 15 Jungen- und zwei Mädchenmannschaften

in den regulären Spielbetrieb.

Die Gründungsveranstaltung des Jugendfußballvereins

JFV Söhre fand schließlich

am 17. März 2014 statt. Zum Vorsitzenden

wurde Marco Eckel gewählt, der dieses Amt

auch aktuell noch bekleidet.

Und die Erfolge und Aktivitäten des JFV

Söhre in den vergangenen fünf Jahren sind

beachtlich. So konnten nicht nur Meisterschaften

und Aufstiege gefeiert werden,

auch fünf internationale U 12-Jugendfußballturniere

und fünf Fußballschulen mit

den Weltmeistern Uwe Bein und Guido

Buchwald fanden statt.

Heute ist es selbstverständlich, den Nachwuchs

zu fördern und Jugendarbeit zu

einem Schwerpunkt der Vereinstätigkeit

zu machen. Sichert doch der Nachwuchs

die Zukunft des Vereins und des Fußballsports,

der, wie manche meinen, schönsten

Nebensache der Welt. Doch leider ist auch

in den Fußballvereinen der Nachwuchs insgesamt

rar geworden.

Dafür gibt es die unterschiedlichsten Gründe.

Mit großer Wahrscheinlichkeit trägt das

veränderte Freizeitverhalten der Kinder und

Jugendlichen, bedingt auch durch die vermehrte

Einführung der Ganztagsschulen,

wie auch das sehr vielfältige Freizeitangebot

für diese Altersgruppe, wozu auch die

so genannten Trendsportarten gehören,

ihren Anteil dazu bei.

Daher ist der Schritt der Vereine FSC Lohfelden,

TSG Wellerode, TSG Wattenbach

und TSV Eiterhagen zu einem gemeinsamen

Jugendfußballverein logisch und konsequent.

Die Erreichbarkeit der verschiedenen

Sportplätze mit der Linie 37 des NVV ist

sehr gut und die Kinder und Jugendlichen

UWE JÄGER

BÜRGERMEISTER

DER GEMEINDE

LOHFELDEN

haben bereits mit der Söhre-Schule in Lohfelden

einen gemeinsamen Lebensmittelpunkt

gefunden.

Jugendlichen die Regeln und Raffi nessen

des Fußballspiels beizubringen oder junge

Talente aufzubauen, erfordert besonderes

Fingerspitzengefühl.

Ihr Verein, liebe Mitglieder, der sich sowohl

die Förderung des Breitensports als

auch des Leistungssports auf die Fahnen

geschrieben hat, legt besonderen Wert

auf besonnene und erfahrene Trainer für

junge Menschen und ihre Entwicklung.

Die Fußballfans in der Söhre wissen die

Anstrengungen der verantwortlichen Personen

sehr zu schätzen, und ich möchte

Ihnen dafür heute unser aller Anerkennung

aussprechen.

Mitbeteiligt am Erfolg sind natürlich auch

Sie, liebe Eltern der jungen Kickerinnen

und Kicker. Sie fahren Ihre Kinder zum

Training und zu den Spielen, Sie unterstützen

und trösten, wenn der Ball mal nicht

so rund läuft.

Gerade im Jugendsport kommt es auf ein

gutes Zusammenspiel aller Beteiligten an,

damit die Jugendlichen ihr Potenzial voll

entfalten können, aber auch nicht überfordert

werden. Denn so schön Siege und

Medaillen sind – der Spaß am Sport sollte

immer im Mittelpunkt stehen.

In einem Sportverein geht es nicht nur um

Aufstieg oder Klassenerhalt, sondern darum,

überhaupt Sport zu treiben und das

gern zu tun. Es bringt sie in jeder Hinsicht

weiter, sich zu bewegen. Das stärkt ihre Gesundheit,

das macht sie geistig beweglich,

denn körperliche und geistige Entwicklung

laufen eine Zeitlang parallel. Und es bringt

ihnen etwas für ihr ganzes Leben, wenn sie

früh Spaß an einer Freizeitbetätigung entwickeln,

die man bis ins hohe Alter ausüben

kann.

Aber Sport und Sport im Verein hat noch

mehr zu bieten. Sport verbindet die Menschen

über alle möglichen Unterschiede,

etwa der Herkunft oder der Religion, hinweg.

Gemeinsam zu spielen und zu trainieren,

zusammen dasselbe Ziel zu verfolgen,

das knüpft schnell ein festes Band zwischen

allen Beteiligten.

Sport ist deshalb zu einer ganz wichtigen

Integrationsinstanz in unserer Gesellschaft

geworden. Im Fußball sammeln die Jugendlichen

Erfahrungen, die für ihr ganzes

weiteres Leben von Bedeutung sind. Sie

erleben unsere bunter gewordene Gesellschaft

und ein Gefühl von Gemeinschaft.

Sie lernen, Ziele zu verfolgen, auch wenn

das anstrengend ist, sowie Niederlagen

wegzustecken; sie entwickeln Teamfähigkeit

und ein Gespür für Fairness.

Kurz gesagt: Fußball im Verein, das ist

ein tolles Angebot. Und ich bin sehr froh,

dass es dieses Angebot in Lohfelden und

Söhrewald gibt.

Der Vorstand, die Mitglieder, die Eltern und

alle anderen Beteiligten haben da in den

vergangenen fünf Jahren großes Engagement

bewiesen. Sie haben nicht nur den

Ball, sondern auch viel für die Sache des

Fußballs bewegt. Das ist alles andere als

selbstverständlich und deshalb möchte ich

Ihnen heute für Ihre vorbildliche Jugendarbeit

ganz herzlich danken.

Danken möchte ich aber auch Euch, den

jungen Spielerinnen und Spielern, die Ihr

mit so viel Elan bei der Sache seid und so

manchen Pokal in die Söhre geholt habt.

Da bleibt mir nur noch, Euch und Ihnen weiterhin

viel Erfolg und viel Spaß am Kicken

zu wünschen.

Ihr

Uwe Jäger

Bürgermeister der

Gemeinde Lohfelden

6


Grußwort

BERND HIRDES

1. VORSITZENDER

FSK LOHFELDEN

Es ist kaum zu glauben,

der JFV Söhre feiert

sein fünfjähriges Bestehen.

Ich glaube,

dass es genau der

richtige Weg war, den

Ihr beschritten habt.

Von Anfang an habt Ihr den Verein

kontinuierlich geplant, konstruktiv

und konsequent aufgebaut. Das, was

Ihr geschaffen habt, kann sich sehen

lassen. Es war richtig, den Kinder- und

Jugendfußballsport in der Söhre neu

zu organisieren.

Das zeigt Eure erfolgreiche Arbeit. In allen

Altersklassen von U7 bis U19 sind

alle Altersgruppen vertreten.

Nach wie vor sind es die Vereine, die

die Kinder von der Straße holen und

einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung

zuführen. Die wichtigste Säule neben

der Sportkompetenz ist die Erlangung

der Sozialkompetenz. Teamfähigkeit,

Respekt und gegenseitige Anerkennung,

Begeisterung für eine Sache, Toleranz

und Integrationsoffenheit sind

dabei die herausragenden Merkmale.

Neben Familie und Schule sind gut geführte

Vereine die besten Sozialagenturen.

Ihr gehört dazu. Dafür meinen herzlichen

Dank. Was mir auch gut gefällt,

ist die Durchführung oder Teilnahme

von und an Turnieren, Trainingslagern,

Fußballschulen oder die Kooperation

mit der GS Söhre.

Ich bedanke mich beim Vorstand des

JFV Söhre für sein ehrenamtliches Engagement

und seine hervorragende

geleistete Arbeit.

Ebenso bedanke ich mich bei allen

Trainern, Betreuerinnen und Betreuern.

Allen Mitgliedern im JFV Söhre, den Erwachsenen,

den Kindern und Jugendlichen,

wünsche ich weiterhin viel Spaß

am Fußball, sportliche Erfolge und verletzungsfreie

Spiele.

Bernd Hirdes

1. Vorsitzender

FSK Lohfelden

7


Grußwort

Interview

„WIR LEISTEN

HIER GUTE

ARBEIT“

JFV-Vorsitzender Marco Eckel im

vier sterne -Interview

8


Interview

Marco Eckel ist Vorsitzender des JFV

Söhre/Lohfelden/Söhrewald. Im Interview erzählt er,

warum die Arbeit für und mit den Kindern und Jugendlichen

ihm so viel Spaß macht.

Pünktlich zum fünfjährigen Jubiläum ist jetzt

vier sterne****“ erschienen. Was steckt hinter dieser

Idee?

Marco Eckel: Die Idee war, nach dem wir uns entschieden

haben, unser internationales Turnier erst einmal

nicht mehr durchzuführen, mit dem Magazin unseren

Bekanntheitsgrad in der Region zu verstärken. Auch

wollten wir gerne unseren Verein vorstellen.

Fünf Jahre JFV Söhre: Haben sich Eure Erwartungen,

die Ihr mit der Gründung hattet, erfüllt?

Marco Eckel: Die Erwartung der Stammvereine war die

Kräfte zu bündeln und den leistungsorientierten- und

Breitensport im Jugendfußball zu fördern. Ich denke

auch, dass wir diese Erwartungen umgesetzt haben.

Was waren die Höhepunkte in dieser Zeit?

Marco Eckel: Man denkt bei Höhepunkten erst einmal

an den sportlichen Erfolg wie Aufstiege oder Meisterschaften.

Aber die internationalen Turniere, die wir an Pfingsten

veranstaltet haben, waren sicherlich in den letzten

Jahren die Höhepunkte unseres Vereins. Gerade wenn

ich an das erste internationale Turnier denke, war das

für unseren gerade gegründeten Verein eine große

Herausforderung. Die wir aber sehr gut gemeistert

haben.

Über was habt Ihr Euch am meisten gefreut?

Marco Eckel: Es gibt da viele Erinnerungen. Auch hier

ist wieder der sportliche Erfolg zu nennen.

Gerade der Aufstieg der A-Jugend war ein tolles Ereignis.

Aufstiegsspiel auf Rasen im Stadion, bei dem auch

sehr viele Zuschauer anwesend waren. Die zwei Aufstiege

unserer C-Jugend in die Verbandsliga sind für

unseren Verein keine Selbstverständlichkeit gewesen.

Auch die Meisterschaften der jüngeren Jugendmannschaften

wie die unserer E-Jugend, freuen die Verantwortlichen

im Vorstand.

Und über eine gute Durchführung von Veranstaltungen

freut man sich natürlich ebenfalls.

Einer meiner persönlichen Höhepunkte war aber auch

ein Schnuppertraining für die G-Jugend. Hier sind an

dem Tag über 40 Kinder erschienen, die alle gerne

Fußball spielen wollten. Die Begeisterung an diesem

Tag und die strahlenden Kinderaugen waren etwas besonderes,

an das ich mich gerne erinnere.

Wie funktioniert die Zusammenarbeit der beteiligten

Vereine?

Marco Eckel: Insgesamt funktioniert die Zusammenarbeit

ganz gut. Ich denke aber, dass da noch viel Luft

nach oben wäre, was aber von den Vereinen leider

nicht umgesetzt werden kann. Dies hat unter anderem

den Grund, dass sich immer weniger Menschen im Ehrenamt

auf Funktionärsebene engagieren.

Foto: Dieter Schachtschneider

9


Interview

Wenige setzen sich für viele ein, was in

allen Vereinen immer mehr zu einem

Problem wird. Würden sich mehr Menschen

für das Allgemeinwohl einsetzen,

könnte man die Aufgaben besser

verteilen und die Belastung des einzelnen

wäre geringer. Viele Dinge könnten

auch besser und schneller umgesetzt

werden.

Wieviele junge Spieler habt Ihr zurzeit?

Marco Eckel: Zurzeit nehmen aktiv 190

Spieler und Spielerinnen am Spielbetrieb

teil. Insgesamt hat der Verein 253

Mitglieder. Hier sind in der Altersgruppe

bis 18 Jahren die meisten Mitglieder

zu fi nden. In der Altersgruppe über

18 Jahre sind wir nicht so breit aufgestellt,

was natürlich dem Vereinszweck

geschuldet ist.

Wieviele Trainer stehen Euch zur Verfügung?

Marco Eckel: Uns stehen insgesamt

25 Trainer und Betreuer zur Verfügung.

Hiervon haben 14 Trainer eine

entsprechende Trainerlizenz. Wir als

Verein sind auch sehr bemüht, unsere

Trainer dazu zu motivieren, eine Lizenz

zu erwerben und unterstützen diese

auch beim Erwerb der Lizenz, indem

der Verein die Kosten für die Lizenz

übernimmt.

Warum sollten sich Kinder und Jugendliche,

die Lust auf Fußball haben,

für den JFV Söhre entscheiden?

Marco Eckel: Weil wir, denke ich, gute

Arbeit leisten. Wir haben motivierte

Trainer, die die Bereitschaft haben,

sich fortzubilden. Das gilt auch für den

Vorstand. Es ist nicht selbstverständlich,

dass sich Trainer und Vorstand in

ihrer Freizeit zusätzlich noch weiterbilden,

um Lizenzen zu erwerben wie zum

Beispiel die Trainer-C- oder -B-Lizenz

und die Vereinsmanager-C-Lizenz. Wir

versuchen im Verein zusammen neue

Ideen zu entwickeln und diese auch

umzusetzen.

JFV-Vorsitzender Marco Eckel

Foto: Dieter Schachtschneider


„Engagiert Euch

ehrenamtlich! Ihr

werdet es nicht

bereuen.“

Hierfür dient zum Beispiel der Trainer-Workshop.

Der Vorstand ist offen

für Anschaffungen. Und was meines

Erachtens ein ganz wichtiger Punkt

ist: Jeder Cent der Mitgliedsbeiträge

landet auch bei den Kindern in Form

von Material, Trikots oder Vergütungen.

Bei vielen anderen Vereinen ist es so,

dass der Mitgliedsbeitrag bei den Senioren-Mannschaften

landet anstatt in

der Jugend. Abschließend kann man

sagen: Wir tun unser Bestes für die Kinder

und Jugendlichen, wobei wir dabei

bestimmt nicht perfekt sind. Aber wer

ist das schon.

Welche Rolle spielt die ehrenamtliche

Unterstützung für Euch, zum Beispiel

die Mithilfe der Eltern?

Marco Eckel: Das ist eine der wichtigsten

Unterstützungen für den Verein, die

es gibt. Ohne diese Unterstützung keine

Turniere oder sonstige Veranstaltungen.

Ohne sie gibt es oft das schöne Drumherum

bei den Mannschaften nicht.

Wen ich alleine hier an die Turniere denke,

wo über die Turniertage 70 bis 80

Eltern ihre Dienste geschoben haben

und zusätzlich als Gastfamilien gewirkt

haben, ist dies hier nochmal ein Grund,

um DANKE zu sagen und macht weiter

so. Ihr seid wichtig und unterstützt Eure

Kinder beim Sport sowie den Verein.

Einer der Leitsätze heißt „Junge Menschen

fordern und fördern“. Was verbindet

Ihr damit?

Marco Eckel: Es geht darum, dass die

Kinder und Jugendlichen entsprechend

ihrer Altersstufe gefördert werden, aber

auch darum, dass Erlerntes eingefordert

wird. Dies gilt für die Dinge im

fußballspezifi schen Bereich wie Technik

und Taktik. Aber auch im sozialen

Bereich wie die entsprechende Entwicklung

der Persönlichkeit und Verbesserung

der sozialen Kompetenzen.

All diese Dinge sollen gezielt gefördert,

aber auch eingefordert werden. Wobei

der Spaß für alle Beteiligten an erster

Stelle steht.

10


Interview

Wo siehst Du in nächster Zeit noch

Handlungsbedarf?

Marco Eckel: Ein gewisser Handlungsbedarf

besteht natürlich ständig. Zur

nächsten Saison gilt es, die Trainerposten

entsprechend zu besetzen. Eventuell

muss man im Großfeldbereich noch

ein bisschen was tun, um die Mannschaften

zu verstärken. Dies sind alles

Dinge, die jedes Jahr anstehen.

Ein weiterer Handlungsbedarf besteht

in der Besetzung des Vorstandes. Der

jetzige Vorstand hat teilweise angekündigt,

im Jahr 2020 nicht mehr zu kandidieren.

Dies wird eine große Herausforderung

für den jetzigen Vorstand, neue

Personen zu fi nden, die die Arbeit weiterführen.

Aber sollte sich jemand beim

Lesen dieses Interviews angesprochen

fühlen, kann man mich jederzeit gerne

ansprechen. Für ehrenamtliches Engagement

habe ich immer ein offenes

Ohr und möchte deshalb hierzu

nochmal aufrufen: Engagiert Euch

ehrenamtlich, Ihr werdet es nicht

bereuen. Es gibt eine Menge an

Mehrwert wie neue Freundschaften,

Weiterbildungsmöglichkeit und vieles

mehr, das einen als Persönlichkeit weiterbringt.

Was darf man vom JFV Söhre in den

nächsten Jahren erwarten?

Marco Eckel: Oh, schwierige Frage.

Meistens sind Erwartungen höher angesiedelt,

als das, was zu leisten ist.

Meine Erwartung ist, dass wir weiterhin

unsere Spielerinnen und Spieler

gut ausbilden, um dadurch dann auch

sportlichen Erfolg zu haben. Sodass

wir unser zu Beginn angestrebtes Ziel:

„Alle Großfeld-Mannschaften sollten in

der Gruppenliga spielen“, erreichen

sollten. Auch wenn es wie in diesem

Spieljahr mal kleinere Rückschläge

gab. Sollte man dies umsetzen, ist vielleicht

noch mehr drin, was die Spielklassen

angeht. Aber dies ist von vielen

Eventualitäten abhängig, sodass man

es nicht so genau planen kann.


Unsere Mannschaften: U7 / G1

Fotos: Dieter Schachtschneider

Aller Anfang ist nicht schwer

Die G1 hat großen Zulauf und ist schon ein starkes Team geworden

Unsere G-Jugend, oder

auch „Bambinis“ genannt,

wurde im Januar

2018 neu gegründet und erfreut

sich seitdem eines großen Zulaufs.

Anfangs als spielerisches Gewöhnen

an das Spielgerät „Fußball“ gedacht,

entwickelte sich mit unserer G1 eine

spielstarke Wettkampftruppe, die bereits

gute Leistungen auf diversen Turnieren

und in der Meisterschaftsrunde

gezeigt hat und sich im nordhessischen

Fußballkreis vor keiner Mannschaft verstecken

muss.

Mittlerweile besteht die gesamte G-Jugend

aus drei „Trainingsgruppen“ und

einer Wettkampfmannschaft aus über

40 Kindern der Jahrgänge 2012, 2013

und 2014. Diese werden unter Berücksichtigung

des jeweiligen individuellen

Entwicklungs- und Leistungsstands von

den zwei Übungsleitern Mario Schäfer

und Eugen Wagner in die jeweiligen

Gruppen eingeteilt und auch mit dem

jeweils unterschiedlichen Niveau trainiert.

Dabei variieren die Trainingsinhalte

vom spielerischem „Kennenlernen“

des Spielgeräts, über die Entwicklung

der Beweglichkeit, Körperbeherrschung

und das Aneignen von koordinativen

Fähigkeit bis hin zur Wettkampfvorbereitung

und Talentförderung.

Unser Ziel ist, neben den sportlichen

Erfolgen bei den Wettkämpfen, die Kinder

mit Spaß und Freude zu sportlichen

Aktivitäten zu bewegen und eine gesunde

Alternative zu dem, von Unterhaltungsmedien

bestimmten, Alltag zu

bieten.

Unsere Trainer

Mario Schäfer (links)

Eugen Wagner

12


Unsere Mannschaften: U7 / G1

Training findet donnerstags von 16 Uhr bis 18.30 Uhr und

samstags von 10 Uhr bis 13 Uhr auf dem Kunstrasenplatz

Lohfelden statt.

13


Unsere Mannschaften: U10 / E3

Erstmal Erfahrung sammeln

Die E3 freut sich über tolle Unterstützung in ihrer ersten Saison

U

nsere E3 Jugend, unter der

Regie der Trainer Harry Dillmann,

Oliver Franz, Benjamin

Zeyen und Torwarttrainer

Kai Langhuth, ist in der

Rückrunde 2018 das erste

Mal angetreten, um sich mit

anderen Mannschaften aus

dem Landkreis zu messen.

Wie befürchtet mussten

wir in unserer ersten Saison

einiges an „Erfahrung“

sammeln, aber bei weitem

nicht so viel wie gedacht.

Trotzdem verloren weder die

Spieler noch die Trainer den

Spaß am Fußball, nicht zuletzt

wegen der tollen Unterstützung

durch unsere tollen

Eltern und Großeltern, die

jedes von uns geschossene

Tor lautstark bejubelten.

Unsere E3 ist im letzten

Jahr wirklich gut zusammengewachsen

und das nicht

nur auf dem Sportplatz.

Den Saisonabschluss haben

wir dann bei einem Zeltlager

am Sportlerhäuschen Eiterhagen

ausgiebig gefeiert.

Die Hallenmeisterschaft endete

für uns leider schon in

der Vorrunde, aber auch hier

haben Trainer und Spieler

einiges an Erfahrung für die

Zukunft mitnehmen können.

Die Hallensaison mit vier

Turnieren und zwei Trainingseinheiten

pro Woche

wollten wir mir einer „Winterwanderung“

durch die

Söhre beenden, doch leider

machte uns das Wetter einen

Strich durch die Rechnung.

Und so kamen wir gemütlich

mit über 50 Fußballfreunden

zu Bratwurst, Kaffee und

Kuchen am Sportlerhäuschen

Eiterhagen zusammen.

Jetzt steht die neue Saison

vor der Tür und Spieler, Trainer

und Fans sind schon gespannt

auf tolle Fußballspiele.

Fotos: Dieter Schachtschneider


184 x 130 Thomas Franke.indd 1 05.10.18 13:53

Unsere Mannschaften: U10 / E3

Unsere Trainer

Heiligenhof 2

37235 Hessisch Lichtenau

Tel.: 05602 / 700 555; Fax.: 05602 / 700 557

www.bss-beer.de info@bss-beer.de

Ihr Dienstleister rund um den vorbeugenden und

abwehrenden Brandschutz

Oli Franz (links),

Harry Dillmann (rechts)

Kai Langhuth (Torwarttrainer)

Benjamin Zeyen

Hallentraining:

November-März

Montags 18 - 19 Uhr, Halle in Wellerode

Draußen:

März-Oktober

montags und donnerstags

17:30 - 19 Uhr Sportplatz Eiterhagen

Lian Wagner, Lian Wagner Lian Wagner

Alles drin, was Sie für

Ihre Zukunft brauchen.

Absicherung

+ Altersvorsorge

+ Vermögensaufbau

+ Bausparen

Deutsche Vermögensberatung

Absicherung, Altersvorsorge, Vermögensaufbau, Bausparen: Unser Angebot

umfasst alles, was Sie und Ihre Familie für die Zukunft brauchen. Bei

uns erhalten Sie individuelle Lösungen basierend auf dem bewährten Allfinanzkonzept.

Dafür stimmen wir Bankdienstleistungen, Versicherungen,

Vorsorgeprodukte, Investmentanlagen oder Finanzierungen individuell

aufeinander ab. So schaffen wir die Grundlage für einen langfristigen

Plan, mit dem Sie Schritt für Schritt Vermögen aufbauen. Profitieren Sie

von unserer weitreichenden Erfahrung und Kompetenz.

Nehmen Sie Kontakt auf und lassen Sie sich beraten.

Büro für

Deutsche Vermögensberatung

Thomas Franke

Amalienstr. 11 · 34117 Kassel

Telefon 0561 777049

Thomas.Franke@dvag.de


Unsere Mannschaften: U10 / E2

Fotos: Dieter Schachtschneider

Eine tolle Gemeinschaft

Bei der E2 steht die sportliche und

persönliche Weiterentwicklung

im Vordergrund

Unsere Trainer

In der E2-Mannschaft des

JFV Söhre spielen aktuell

13 Kinder unter der Leitung

der beiden Trainer

Stefan Fischer und Marcus

Schäfer.

Die Hinrunde 2018/2019 in

der 1. Kreisklasse konnte mit

einem schönen dritten Platz

abgeschlossen werden.

In der Hallenrunde 2018/2019

nahm die E2 an zahlreichen

Turnieren teil. Dabei gewann

sie unter anderem den Hallencup

in Waldau und den Sparkassen-Cup

in Hann. Münden.

Diese schönen Erfolge sind

sicher auch damit begründet,

dass im Team und im Umfeld

eine tolle Gemeinschaft zwischen

Spielern, Trainern und

Eltern herrscht. Im Vordergrund

steht dabei die sportliche und

persönliche Weiterentwicklung

der Kinder.

Stefan Fischer (links)

Marcus Schäfer

Training findet dienstags und donnerstags

17 -18.30 Uhr auf dem

Kunstrasenplatz Lohfelden statt.

16


Unsere Mannschaften: U10 / E2

Highlights

2018 der E2

Drei-Tages-Fahrt zum

internationalen Kempen-Cup

mit Spielen unter anderem gegen

TSV 1860 München, Hellas Verona

(Italien) und Roda Kerkrade (Niederlande).

Dort gab es auch ein Treffen mit Ex-Schalke

04- und Real Madrid-Star Jan Klaas Huntelaar.

Teilnahme am SV-Fußballcamp in Lohfelden

mit Weltmeister und VfB Stuttgart-Legende

Guido Buchwald.

Zweimal waren die Kids der E2 als Einlaufkinder

bei Spielen der MT Melsungen in

der Handball-Bundesliga mit dabei.

Foto: Florian Wasmann

Gemeinsame Weihnachtsfeier im Nordhessenstadion.

www.joergs-sportladen.de

JoergsSportladen

joergssportladen

teamshop.joergs-sportladen.de

TEAMSPORT PARTNER DES JFV SÖHRE

Marktstraße 26 | 34393 Grebenstein | 05674 / 4123 | store@joergs-sportladen.de

17


Unsere Mannschaften: U11 / E1

Eins der besten Teams im Kreis

Die E1 ist seit August 2017 ungeschlagen und hat eine tolle Bilanz

Die E1 setzt sich aus einem

Mädchen, zwölf

Jungen, drei Trainern

und vielen engagierten

Eltern aus den Orten Eiterhagen,

Wellerode, Vollmarshausen

und Lohfelden zusammen.

Viele Kids sind schon seit der Gründung

des JFV Söhre dabei, andere folgten

dem guten Ruf und stießen nach

und nach dazu. Wir können mit Stolz

sagen, dass sich das Team mit viel

Spaß, Ehrgeiz und Arbeit zu einem der

besten zehn E-Jugend Mannschaften

im Kreis Kassel entwickelt hat. Dies

verdeutlicht die sportliche Bilanz der

letzten drei Serien. Dort wurde die E1

in den verschiedensten Gruppen einmal

Zweiter und zweimal Erster und ist

seit Ende August 2017 ungeschlagen.

Neben dem sportlichen Teil steht auch

immer das Team im Vordergrund. Hier

werden im stetigen Wechsel alle Spieler

eingesetzt, um sich sportlich und

menschlich weiterentwickeln zu können.

Unter anderem spielen wir Turniere

und Trainingspartien von Darmstadt,

Bad Hersfeld, Kassel, über Wellerode

bis nach Bad Sooden-Allendorf, um uns

auch mit Mannschaften außerhalb unseres

Kreises zu messen.

Unsere Trainer

Tobias Ochs Alexander Schmid

Lars Rempt

Fotos: Dieter Schachtschneider

18


Unsere Mannschaften: U11 / E1

Ein schönes Erlebnis für die Kids, die

Eltern und das Trainerteam war im Juni

2018 das Turnier in Darmstadt. Dort sah

man den tollen Zusammenhalt des ganzen

Teams inklusive Eltern. Die Anfahrt ließ

man bei einem gemütlichen und gemeinsamen

Abendessen ausklingen, um am

nächsten Tag beim Turnier den südhessischen

Mannschaften Paroli zu

bieten.

Dies klappte trotz einer Nacht mit

wenig Schlaf gut und man holte

sich am Ende des Tages den vierten

Platz.

„Wir hoffen, dass die Kids weiterhin

mit so viel Freude und Ehrgeiz dabei

bleiben, um noch weiter aufhorchen

zu lassen“, so das Trainerteam der E1.

Training findet dienstags

und donnerstags von

17.30 Uhr bis 19 Uhr auf

dem „Alten Sportplatz“

in Wellerode statt.

Glinicke meets Fußball

– Rasende Leidenschaft –

Autohaus Hessenkassel

GmbH & Co. Vertriebs KG

Leipziger Str. 156 | 34123 Kassel

Telefon 0561 5006-0

Telefax 0561 5006-109

info@hessenkassel.de

www.glinicke.de


Unsere Mannschaften

Unsere Mannschaften: U12 / D2

D2: Viel Licht –

wenig Schatten

Fotos: Dieter Schachtschneider

Vier Kantersiege und gute Entwicklung:

den Sprung zur D-Jugend gemeistert

A

uf

Platz vier mit 13 Punkten

überwinterte die D2 des JFV

Söhre nach der Hinrunde der

Saison 2018/19 und zeigte in

fast allen Partien ansprechende

Leistungen.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem

Verlauf der Hinrunde“, so das

Fazit von Johann Pfeifer, der gemeinsam

mit Timo Reubert das

Traineramt innehat, „vieles von

dem, was wir uns vorgenommen

haben, ist gut umgesetzt

worden und eigentlich haben

wir nur ein wirklich schlechtes

Spiel abgeliefert“.

Vier Siegen und einem Remis

stehen zwei Niederlagen gegenüber.

Das 1:7 gegen die

D-Junioren des CSC 03 Kassel

war der bereits erwähnte Ausrutscher,

„solche Spiele gibt es

eben schon mal – uns gelang

nichts, dem Gegner alles“, so

Coach Pfeifer.

Die andere Niederlage kam

äußerst unglücklich zustande,

drängte man den Tabellenführer

Olympia Kassel doch über weite

Strecken in dessen Hälfte. Allein

der Torabschluss ließ Wünsche

offen und so konnte Olympia mit

einem Sonntagsschuss die Partie

für sich entscheiden.

Sage und schreibe 36 Treffer

erzielte unsere D2 bei den vier

Kantersiegen, also im Schnitt

neun Mal schlug die Lederkugel

in des Gegners Kasten ein – beeindruckend.

Den Sprung von der E-Jugend

zur D-Jugend hat das Team

recht gut gemeistert, denn nunmehr

ist das Spielfeld viel größer

und es wird mit der Abseitsund

der Rückpassregel für den

Torhüter gespielt.

20


Unsere Mannschaften: U12 / D2

Außerdem mussten drei neue Spieler,

die im Laufe des Sommers zur Mannschaft

gestoßen sind, integriert werden.

Nach der Sommerpause wurden immer

wieder einige taktische Varianten eintrainiert,

sodass man von einer echten

Weiterentwicklung im spielerischen Bereich

sprechen kann, die erfreulicherweise

in den Spielen häufi g umgesetzt

wurde.

In der Winterpause nahm die D2 noch

an zwei Hallenturnieren in Hann. Münden

und Melsungen teil – eine willkommene

Abwechslung

für das Team, bevor

die Vorbereitung auf

die Rückrunde startete.

Dort will man an die

guten Leistungen

der Hinserie anknüpfen,

wenn

möglich kein

Spiel mehr

verlieren und

den ein oder

anderen Tabellenplatz

gutmachen.

Training findet montags und mittwochs von 17

Uhr bis 18.30 Uhr auf dem Kunstrasenplatz

Lohfelden statt.

Unsere Trainer

Timo Reubert (links)

Johann Pfeifer

Gesundheit für unsere Region

5 x in unserer Region immer für Sie da!

Hannoversche Straße 34 34266 Niestetal 0561 – 78 805 0

Wolfsschlucht 6 34117 Kassel 0561 – 816 69 44

Mönchebergstraße 41-43 34125 Kassel 0561 – 870 59414

Untergasse 23 34281 Gudensberg 05603 – 910 310

Töpfermarkt 1 34369 Hofgeismar 05671 – 507 909

Was auch passiert ist, ... wir sind für Sie da!

Medizin- & Rehatechnik | Homecare | Wohnraumberatung | Barrierefreies & Behindertengerechtes

Wohnen | Brustprothetik | Sprechstundenbedarf | Artikel der Gesundheitspflege

| Kinderversorgung | Orthopädietechnik | Orthopädieschuhtechnik

| Lymphkompetenzzentrum | Lymphe und Narbenversorgung

www.medicus-ks.de · info@medicus-ks.de


Unsere Mannschaften: U13 / D1

Fotos: Dieter Schachtschneider

Teamgeist steht ganz oben

Die D1 will in der Rückrunde angreifen und mehr Siege holen

D

ie D1 spielt in der Kreisliga A und hat

dort sieben Punkte aus 13 Spielen geholt

mit einem Torverhältnis von 15:36

(Stand: 15.3.2019).

Außerdem steht die Mannschaft im

Kreispokal-Halbfi nale.

Unser Team besteht aus 16 Spielern

und zwei Trainern, Florian Emroski und

Hannes Eckel.

Wir spielen und trainieren auf dem Trainingsgelände

der Gemeinde Lohfelden,

Trainingszeiten sind Montag und Mittwoch

von 17 Uhr bis 18.30 Uhr.

Einer der Höhepunkte der Saison war

der Besuch des Bundesligaspiels Hannover

96 gegen Hertha BSC Berlin,

gemeinsam mit anderen Vereinsmitgliedern.

In unserem Team stehen Leistung, Disziplin

und Spaß an oberster Stelle.

Im Training werden nicht nur technische

und taktische Dinge vermittelt,

sondern auch Teamgeist und Respekt

Die Philosophie der D1: miteinander

Fußball spielen im Zusammenwirken

mit den Komponenten Zweikampfstärke

und Fairness.

22


Unsere Mannschaften: U13 / D1

In jedem

Training sind

Technik und

Taktik große

Bestandteile des

Programms, denn

die jungen Spieler im

Alter von 11 und 12 Jahren

befi nden sich im

„Goldenen Lernalter“.

Kürzlich feierten wir einen 5:0-Auftaktsieg in die

Rückrunde gegen SV Kaufungen. Nach einer

eher durchwachsenen Hinrunde, die durch Kennenlernen

der Liga und Zusammenfi nden als

Team geprägt war, ist es unser Ziel, anzugreifen

und die guten Ergebnisse in der Rückrunde gegen

gute Gegner in Siege umzuwandeln.

Unsere Trainer

Hannes Eckel (links)

Florian Emroski

■ Rohrbruch-Ortung

■ Wasserschaden-Sanierung

■ Brandschaden-Sanierung

Training findet

montags und mittwochs

von 17 Uhr bis

18.30 Uhr auf dem

Trainingsgelände der

Gemeinde Lohfelden

statt.

BTS Schadensanierung GmbH & Co. KG

Bettenhäuser Straße 36

34266 Niestetal

Telefon 0561-8 10 47 -00

Fax 0561-8 10 47 -01

www.bts-kassel.de · email: info@ bts-kassel.de


Im Gespräch: Ferhat Kara

„WIR MÜSSEN

EINE GUTE

BASIS

BILDEN“

EIN GESPRÄCH

MIT DEM

SPORTLICHEN LEITER

FERHAT KARA

URGESTEIN. DAS IST SICHER EINE

PASSENDE BEZEICHNUNG FÜR FERHAT KARA.

WOBEI „UR“ NATÜRLICH NICHT DAS ALTER

BETRIFFT – FERHAT IST ERST 38. ABER ER IST ALS

SPIELER, TRAINER UND SPORTLICHER LEITER

SCHON - MIT KURZEN UNTERBRECHUNGEN -

SO LANGE IM SÖHRER FUßBALLGESCHÄFT DA-

BEI, DASS DIESER BEGRIFF ABSOLUT ZUTRIFFT.

24

24

Fotos: Dieter Schachtschneider


Bauunternehmen

Moser

Eichenweg 3

34320 Söhrewald

Telefon 05608 / 95 94 996

Fax 05608 / 95 94 997

JANKO MOSER

MAURERMEISTER

Mobil 0173 / 531 84 02

janko.moser@freenet.de

Ferhat Kara ist Sportlicher

Leiter des JFV Söhre.

Bauunternehmen Moser

JANUAR FEBRUAR MÄRZ APRIL MAI JUNI

Seit Anfang 2018 ist Ferhat beim JFV Söhre Sportlicher

Leiter und zieht in dieser Funktion maßgeblich

die Fäden für eine erfolgreiche Nachwuchsarbeit.

Davor hatte er unter anderem als Coach die A-Junioren

zum Aufstieg in die Gruppenliga geführt.

Sein neuer Job beim JFV bringt ein großes Maß an

Herausforderungen mit sich.

vier sterne sprach mit Ferhat über seine Arbeit

und die aktuelle Situation.

SIEGFRIED HAUSCHKE GMBH

Stukkateurmeister

JULI AUGUST SEPTEMBER OKTOBER NOVEMBER DEZEMBER

PUTZ

WÄRMEDÄMMSYSTEME

PUTZ

TROCKENBAU

MALERARBEITEN

WÄRMEDÄMMSYSTEME

TROCKENBAU

STUCK

www.maler-putzer-hauschke.de

Auf dem Borneberg 2

34253 Lohfelden

Tel. 05608 - 952132

Fax 05608 - 952133

Mobil 0172-5651986

g www.Taschenkalender.de · Telefon: (02 51) 62 52 52 52

Bindeglied und wichtiger

Ansprechpartner

Als Sportlicher Leiter ist Ferhat für die C-, B- und

A-Junioren zuständig. In dieser Funktion unterstützt

er die Trainer und ist so für sie eine zusätzliche Hilfe.

„Es ist immer gut, wenn man als Außenstehender

seine Meinung und Ideen einbringen kann“,

sagt er. Natürlich sieht er sich die Spiele an, die

er anschließend mit den Trainerteams analysiert.

In der Saisonvorbereitung ist Ferhat aktiv in die

Spielerakquisition eingebunden, beobachtet Talente

anderer Mannschaften.

Natürlich umfasst die Position des Sportlichen Leiters

auch die Zusammenarbeit auf allen Ebenen.

„Ich bin Bindeglied zwischen Eltern und Trainern,

versuche zu vermitteln, wenn mal etwas nicht so

läuft, wie sich es die jeweilige Seite vorstellt“, erklärt

Ferhat, „das sind mitunter viele Gespräche,

aber bisher ist es mir immer gelungen, Lösungen

zu finden.“

Ein weiterer Arbeitsbereich ist die Vertretung von

Vorstand oder Trainern bei Sitzungen oder Tagungen

oder auch im Training, sollten diese zeitlich

nicht können.

bei uns ist jeder ein held

www.punkt-wk.de

waldert. küppers.

Linker Industrie-Technik GmbH

Bunsenstraße 200 · 34127 Kassel

Tel.: +49(0)561 - 98 90 46 -0

Fax: +49(0)561 - 98 90 46 -022

info@linker-kassel.com · www.linker-kassel.com


Im Gespräch: Ferhat Kara

Supergute Jahrgänge,

aber auch „Baustellen“

Insgesamt, so Ferhat Kara, ist man zurzeit beim JFV

ganz gut dabei. Vor allem die C-Junioren machen

Spaß. Hier sind zwei Mannschaften am Start, zahlenmäßig

gut ausgestattet. Die C1 ist zweimal aufgestiegen

(auch wenn gleich der direkte Abstieg wieder

folgte). Und auch wenn die C2 nun runtergemeldet

wurde, liegen in diesen 2005/2006er-Jahrgängen

die Perspektiven. „Bei den C-Junioren müssen wir

weiterhin verstärkt die Hebel ansetzen, um eine gute

Basis zu bilden“, sagt der Sportliche Leiter „das sind

supergute Jahrgänge.“

Die B-Junioren sind zurzeit ebenfalls gut drauf und

schielen auf die Tabellenspitze.

„Unsere große Baustelle sind die A-Junioren, das ist

eine große Herausforderung und wird es auch künftig

sein“, beschreibt Ferhat. Es muss, sagt er, einfach

das Ziel sein, irgendwann Verbandsliga zu spielen.

Am besten mit C-, B- und A-Junioren. Doch die Konkurrenz

schläft nicht.

Die „Großen“ wie KSV Hessen Kassel, KSV Baunatal

oder OSC Vellmar haben andere Möglichkeiten. „Junge

gute Fußballer werden auch nicht gerade mehr,

viele junge Menschen suchen sich andere sportliche

Betätigungen“, weiß der erfahrene Übungsleiter und

Koordinator.


„Es muss einfach

unser Ziel sein, wieder

in der Verbandsliga zu

spielen.“


26

Begeisterung

bei Talenten wecken

Bei der Suche nach hoffnungsvollen Talenten mischen

alle kräftig mit. „Aber wir versuchen auch mit

unseren Trainern und deren Erfahrung die Vorteile

des JFV Söhre herauszustellen, um Spieler für uns

zu begeistern“, unterstreicht Ferhat.

Bei den jüngeren Jahrgängen ist die Begeisterung

schon deutlich zu sehen. „Hier bin ich zwar nicht so

involviert“, sagt Ferhat, „aber da sind wir sehr, sehr

gut aufgestellt und es platzt beim Traininig aus allen

Nähten.“

Foto: Dieter Schachtschneider


wir! suchen!

dich!

Der JFV Söhre e.V. ist der

Verein für Jugendfußball in der

Region Kassel. Wir fördern junge

Talente und bilden ambitionierte

Fußballerinnen und Fußballer aus.

Dafür benötigen wir Deine

Unterstützung: als Spielerin,

Spieler, Betreuer, Trainer, Mitglied

oder einfach als helfende Hand.

Es gibt viel zu erreichen,

sei dabei und sprich uns an.

Kontakt:

Ferhat Kara,

Telefon: 01590 1624891

Mail: ferhat.kara@jfv-soehre.de

Trainingszeiten auf

www.jfv-soehre.de

mach! mit!

Foto: Fotolia


Fotos: Dieter Schachtschneider

Unsere Mannschaften: U14 / C2

Mit großem Engagement

C2: Ergebnisse nicht immer gut, aber der Spaß ist immer da

Die C2-Junioren setzen

sich hauptsächlich aus

Spielern des Jahrgangs

2005 zusammen. Dem

Kader gehören 15 Spieler

an. Wir trainieren

zweimal wöchentlich abwechselnd

in Wellerode

und Lohfelden (in den Wintermonaten)

beziehungsweise in Eiterhagen und

Lohfelden (in den Sommermonaten).

Unsere Heimspiele bestreiten wir in

Eiterhagen.

Die Trainer sind Roger Schmidt, Jörg

Höhre und Lukas Sinning.

In der Spielserie 2018/19 startete

die C2 in der Kreisliga Kassel. Schnell

stellte sich jedoch heraus, dass die anderen

Mannschaften in der Kreisliga

unserer Mannschaft hoch überlegen

waren. Die Ergebnisse fi elen dementsprechend

schlecht aus. Dennoch war

die Trainingsbeteiligung erfreulich gut.

Die Trainer konnten meist mehr als

zwölf Spieler im Training begrüßen. Das

zeigt, dass sich die Jungs nicht von den

Ergebnissen haben beeindrucken lassen

und die Spielfreude, zumindest im

Training, hochgehalten werden konnte.

In der Winterpause hat die C2 der

Kickerhalle in Kassel einen Besuch abgestattet

und ein ausgedehntes Hallentraining

absolviert.

Durch die gute Elterngemeinschaft

konnte im Laufe der Hinserie so viel

Geld durch Kaffee-, Kuchen- und Bratwurstverkauf

eingenommen werden,

dass die Kosten für solche Veranstaltungen

aus der Mannschaftskasse bezahlt

werden können.

Für die Rückrunde hat uns der Klassenleiter

freundlicherweise in die Kreisklasse

zurückgestuft.

28


Unsere Mannschaften: U14 / C2

Unsere Trainer

Wir hoffen, dort noch das ein oder andere Spiel

erfolgreich gestalten zu können. Weiterhin ist

noch ein Familientag geplant, an dem wir uns

mit einer anderen Sportart, nämlich Sommerbiathlon,

beschäftigen wollen.

Interessierte Jugendliche der Jahrgänge 2005

und 2004 sind bei uns immer herzlich willkommen.

So konnten wir im Laufe der bisherigen

Serie bereits fünf neue Spieler integrieren.

Dadurch konnten Abgänge, unter anderem zu

unserer C1, kompensiert werden. Die Durchlässigkeiten

zwischen der C1 und der C2 wird von

den Trainerteams gefördert und ist erwünscht.

So haben im Laufe der Saison immer wieder

Spieler in beiden Mannschaften gespielt.

Jörg Höhre (links)

Roger Schmidt (rechts)

Lukas Sinning (nicht auf dem Foto)

Pascal Haas (Torwarttrainer, nicht auf dem Foto)

Training findet dienstags

und donnerstags von 17

Uhr bis 18.30 Uhr auf

dem Kunstrasenplatz

Lohfelden statt.


vier sterne -Kollektion

vier sterne -Tasse

DIE NEUE VIER STERNE -

KOLLEKTION: EIN MUSS FÜR

ALLE, DIE DEN JFV LIEBEN!

DIE NEUE VIER STERNE -KOLLEKTION:

EIN HIGHLIGHT FÜR ALLE JFV-FANS, DIE

IMMER SCHON ETWAS BESONDERES

WOLLTEN.

BESTE QUALITÄT FÜR ALLE GELEGENHEITEN

MIT DEZENTEM VIER STERNE -LOGO UND

NATÜRLICH ZU EINEM TOP PREIS!

SEI DABEI UND HOL DIR DEINE

VIER STERNE !

INFO@JFV-SOEHRE.DE

vier sterne -Softshell-Jacke SCHICK JETZT DEINE BESTELLUNG AN:

JFV-Fantrikot

vier sterne -Poloshirt

30

vier sterne -

Softshell-Weste


vier sterne -Kollektion

vier sterne

-Tanktop Woman

Fotos: Dieter Schachtschneider

31


Unsere Mannschaften: U15 / C1

Fotos: Dieter Schachtschneider

Zur Stärke finden

C1 will es nach holprigem Start in der Rückrunde besser machen

32


Unsere Mannschaften: U15 / C1

Gestartet mit

sechs Neuzugängen

wollten wir

die neue Saison

voller Vorfreude

beginnen.

Aber gleich im ersten Spiel der

neuen Saison setzte es einen

herben Dämpfer.

Was uns aber nicht davon abhielt,

zielstrebig und konzentriert

weiter zu arbeiten.

Wir mussten zueinander fi nden

und die neuen Spieler integrieren.

Was uns auch immer besser gelungen

ist, aber leider blieben die

gewünschten Ergebnisse noch

immer aus.

Vom Pech verfolgt durch Verletzungen

wurde unser Kader immer

kleiner. Aber wir gaben nicht

auf und rangen einem Aufstiegskanidaten

einen Punkt ab. Alles

in allem kann die Mannschaft

viel mehr und wir blieben in der

Hinrunde hinter den Erwartungen

zurück.

Bleibt abzuwarten, ob die Jungs

in der Rückrunde zu ihrer Stärke

fi nden und eine erfolgreiche

Rückserie spielen.

Unsere Trainer

Patrick Körber (links)

Hans-Jörg Zinke (rechts)

Pascal Haas (Torwarttrainer)

Training findet

montags,

dienstags

und donnerstags

von 17

Uhr bis 18.30

Uhr auf dem

Kunstrasenplatz

Lohfelden

statt.

Top versichert?

Fragen Sie Ihren

Nachbarn

Ich berate Sie gerne mit Lösungen zu

günstiger Absicherung und Vorsorge

– gleich bei Ihnen um die Ecke.

Eine Versicherung ist dann gut, wenn sie sich

an Sie anpasst. Und nicht umgekehrt. Ganz

gleich, ob Ihnen gerade Ihre Ausbildung, Ihre

Familie oder die Sicherheit im Alter wichtig ist:

Gemeinsam finden wir für jede Phase Ihres

Lebens eine günstige Lösung.

Kommen Sie einfach vorbei – ich freue mich,

Sie persönlich zu beraten.

PS: Ich bin nicht ganz in Ihrer Nachbarschaft?

Auf www.HUK.de finden Sie Ihren Ansprechpartner

direkt nebenan.

Kundendienstbüro

Stephan Wassmuth

Versicherungsfachmann

Tel. 0561 5104460

Mobil 0172 5649900

Fax 0800 2875322029

stephan.wassmuth@HUKvm.de

Triftweg 28, 34253 Lohfelden

Mo.–Do. 10.00–20.00 Uhr

Fr. 10.00–18.00 Uhr

Sa. 10.00–13.00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Stephan Wassmuth

HUK-COBURG-Berater in Lohfelden


Unsere Mannschaften: U17 / B1

Fotos: Dieter Schachtschneider

Ergebnis konsequenter Arbeit

B-Junioren: Enges Tabellenfeld und Kreispokalsieger der Hinrunde

Kreispokalsieger der

laufenden Saison

– Qualifi kation zum

Spiel gegen den Hessenligisten

Viktoria

Fulda, enges Tabellenfeld und auf dem

aktuellen Platz fünf mit nur drei Punkten

Abstand zum Tabellenersten.

Das sind die Randdaten unserer B-Junioren.

Was sich hier so geschmeidig liest, ist

das Ergebnis konsequenter, engangierter

Arbeit der Mannschaft rund um das

Trainerteam von Sven Gleim, Serdar

Bayrak und Frank Schepe.

Schaut man dem Training (Mittwoch

und Freitag, jeweils von 18:30 bis 20

Uhr im Nordhessenstadion Lohfelden)

zu, so fällt schnell auf: Hier wird hart

am Erfolg gearbeitet.

Intensives Konditions- und Koordinationstraining

ist die Grundlage der

Mannschaftsarbeit. Das Trainerteam

tüftelt - ausgerichtet am Spielplan der

Mannschaft – den wöchentlichen Trainingsplan

aus. Hier nutzen die Trainer

unter anderem die vom DFB empfohlene

Software Easy2Coach: Sie ermöglicht

eine aktive Kontrolle der Trainingsleistung

und Entwicklung der jeweligen

Spieler

Nach der Saisonvorbereitung für die

Rückrunde sind die B-Junioren jetzt in

den Rest der Saison gestartet.

Das Trainerteam hat als Saisonziel die

Tabellenspitze fest im Blick. Schauen

wir auf die intensive Arbeit der Spieler,

dann ist dieses Ziel durchaus realistisch.

34


Unsere Mannschaften: U17 / B1

Unsere Trainer

Training findet mittwochs

und freitags von 18.30

bis 20 Uhr auf dem

Kunstrasenplatz

Lohfelden statt.

Frank Schepe (links)

Serdar Bayrak (Mitte)

Sven Gleim (rechts)

Pascal Haas (Torwattrainer, nicht auf dem Foto)

35


Unsere Mannschaften: U19 / A1

Fotos: Dieter Schachtschneider

Neues Jahr, neue Ziele

Enttäuschender Saisonverlauf für die A-Junioren in der Gruppenliga

Auch wenn unsere A Junioren den Abstieg

vergangene Serie noch am letzten

Spieltag verhindern konnten, sieht

es diese Saison nicht ganz so glücklich

aus.

Mit null Punkten aus zwölf Spielen

(Stand Redaktionsschluss) ist man weit

von einem Nichtabstiegsplatz entfernt.

Optimistisch waren wir zu Beginn der

Serie allemal. Mit Hussein Kamber

konnten wir einen erfahrenen Trainer

für unsere A-Jugend gewinnen. Der Kader,

der zuvor den Abstieg verhindern

konnte, blieb zum großen Teil zusammen

und vielversprechende Spieler

sowohl aus der eigenen B-Jugend als

auch Neuzugänge von externen Vereinen

sollten eigentlich das Potenzial haben,

die Mannschaft unter die ersten

sechs Teams der Tabelle zu führen.

Schon bei Serienbeginn war abzusehen,

dass es eine ganz schwierige Saison

für unsere U19 wird.

36


Unsere Mannschaften: U19 / A1

Mangelnde Bereitschaft

zu

trainieren und

überraschend

kommende Entscheidungen,

den

Verein zu verlassen

beziehungsweise mit

dem Fußballspielen aufzuhören,

stellte die Mannschaft

vor große Probleme.

Dank der guten Zusammenarbeit

zwischen den Trainern der B-Jugend

und der A-Jugend und des

lobenswerten Engagements der

B-Jugend-Spieler gelingt es uns

trotz allem, Woche für Woche eine

wettbewerbsfähige Mannschaft zu

stellen.

Auch wenn die Serie noch nicht

vorbei ist, bereiten wir uns bereits

jetzt darauf vor, nächste Saison

in der Kreisliga Kassel spielen zu

müssen.

Ziel wird defi nitiv der Wiederaufstieg

sein und schon jetzt laufen

die Planungen für die Spielzeit

2019/2020.

Training findet montags, mittwochs

und freitags von 18.30 bis 20 Uhr auf

dem Kunstrasenplatz Lohfelden statt.

Stellbergstr. 6

34320 Söhrewald-Wellerode

Telefon 0 56 08 / 8 69

.

Telefax 8 99

www. gruneberg.de

Peter Gruneberg

Inhaber

Groß- u. Einzelhandel Montage

Unsere

Trainer

Hussein Kamber

Pascal Haas

(Torwarttrainer,

nicht auf dem Foto)

37


Termine 2019

DAS IST LOS BEIM JFV

****April / Mai 2019

JFV Sichtungstraining

Nordhessenstadion Lohfelden.

Genaue Termine unter

www.jfv-soehre.de

****15. Juni 2019

Tag der vier sterne

5 Jahre JFV mit Spiel, Spaß

und Ehrungen

Naturfreundehaus Lohfelden

Vollmarshausen.

****18. Juni 2019

Jahreshauptversammlung JFV

Nordhessenstadion Lohfelden

Beginn: 19:30 Uhr

****26. Juni 2019

100 Jahre Fußball Wellerode

Tag des Jugendfußballs, Spiele

der Teams in Wellerode

****28. bis 30. Juni 2019

JFV-Fußballcamp

in Kooperation mit

Football Academy Germany

Nordhessenstadion

Lohfelden

Jahrgänge: U7 bis U13.

ca. 100 Teilnehmer

****23. Juli bis

29. Juli 2019

Fußballferienfreizeit

der Egidius Braun Stiftung

des DFB

in der Sportschule Malente

Einladung der

DFB-Stiftung.

Zwölf Spieler und

zwei Betreuer des JFV

****20. Juni 2019

Internationales Turnier in Verl

Teilnehmer JFV U10

38


WIR SUCHEN

MITARBEITER!


5 Jahre JFV Söhre: Die Chronik

FÜNF JAHRE JFV SÖHRE:

WAS BISHER GESCHAH

2013

Oktober 2012 bis Juni 2013

Planung eines Zusammenschlusses im Jugendbereich

der Vereine FSC Lohfelden, FSK Vollmarshausen,

TSG Wellerode, TSG Wattenbach und TSV Eiterhagen.

10. Juni 2013

Ausstieg der FSK Vollmarshausen aus den gemeinsamen

Planungen.

Juni 2013

Die Vereine FSC Lohfelden, TSG Wellerode, TSG Wattenbach

und TSV Eiterhagen beschließen zur Saison

2013/2014 mit einer JSG Söhre in den Spielbetrieb

zu starten. So hat man im Laufe der Saison Zeit, den

neuen Verein zu gründen.

August 2013 bis Juni 2014,

Saison 2013/14

Start in die Saison als JSG Söhre.

15 Jungen-Mannschaften starten in den Spielbetrieb,

dazu noch zwei Mädchen-Mannschaften

Erster Erfolg:

Meisterschaft der C-Junioren in der Kreisliga

Meisterschaft der E-Junioren in der Kreisklasse

Mai 2013 bis März 2014

Planung zur Gründung des JFV Söhre

2014

17. März 2014

Gründungsversammlung des JFV Söhre

Gewählter Vorstand nach §26 BGB:

Vorsitzender: Marco Eckel

Stellv. Vorsitzender: Serkan Icier

Kassierer: Reinhold Beckmann

Schriftführer: Jörg Höhre

Stellv. Kassierer: Matthias Werner

Dazu kommen vier weitere Vertreter der Stammvereine.

März 2014

Beantragung der Mitgliedschaft des JFV Söhre im HFV und

LSB. Beantragung der Eintragung in das Vereinsregister

2. April 2014

Eintragung in das Vereinsregister auf dem Registerblatt VR

5114

11. April 2014

Erhalt des Freistellungs-Bescheides durch das Finanzamt

6. – 9. Mai 2014

Durchführen einer Fußball-Schule zusammen mit der SV

und Uwe Bein

15. Mai 2014

Info-Veranstaltung für Eltern und Spieler zur Neugründung

des JFV Söhre in der Gaststätte Zur Söhrebahn

7./8. Juni 2014

Erstes Internationales U12-Pfingstturnier zusammen mit

dem OSC Vellmar. Sieger Hertha BSC Berlin

19. Juli 2014

Saisoneröffnung des JFV Söhre in Lohfelden

September 2014

bis Juni 2015, Saison 2014/15

Erste Saison unter dem Namen JFV Söhre.

Start mit 13 Mannschaften. Aufstieg der C-Junioren in die

Verbandsliga Nord.

2015

März bis Juli 2015

Erstellen eines sportlichen Konzeptes

6. – 7. Mai 2015

Durchführen einer Fußball-Schule zusammen mit

der SV und Uwe Bein

23./24. Mai 2015

Zweites Internationales U12-Pfingstturnier zusammen

mit der TSG Wattenbach. Sieger 1. FC Köln

12. Juni 2015

Jahreshauptversammlung des JFV Söhre,

Ändern des Namens in JFV Söhre Lohfelden/

Söhrewald e.V.

22. Juli 2015

Tag der offenen Tür in Lohfelden

September 2015

bis Juni 2016, Saison 2015/16

Zweite Saison unter dem Namen JFV Söhre.

Start mit 12 Mannschaften.

Aufstieg der A-Junioren in die Gruppenliga Kassel.

November 2015

Anschaffung von zwei Bussen für jeweils neun

Personen.

Die wichtigsten Termine für 2019 finden

Sie auf Seite 38

40


5 Jahre JFV Söhre: Die Chronik

2016

Frühjahr 2016

Fünf Trainer des JFV Söhre erhalten die Trainer C-Lizenz.

8. April 2016

Megdi Tafosik und Marco Eckel erhalten den Gemeinwohlpreis des

Gewerbevereins Söhre. Der Geldpreis kommt dem JFV Söhre zu Gute.

26. – 27. April 2016

Durchführen einer Fußball-Schule zusammen mit der SV und Uwe Bein

14./15. Mai 2016

Drittes Internationales U12-Pfingstturnier zusammen mit dem

TSV Wolfhagen, dem FSV Dörnberg und TSG Wattenbach.

Sieger Manchester City

24. Juni 2016

Jahreshauptversammlung des JFV mit Neuwahlen des Vorstandes.

Gewählter Vorstand nach §26 BGB:

Vorsitzender: Marco Eckel

Stellv. Vorsitzender: Matthias Werner

Kassierer: Reinhold Beckmann

Schriftführer: Jörg Höhre

Stellv. Kassierer: unbesetzt

Oktober 2016

Beginn der Kooperation mit der Söhre-Schule in Lohfelden.

Gemeinsames Durchführen einer Fußball-AG.

September 2016 bis Juni 2017,

Saison 2016/17

Dritte Saison unter dem Namen JFV Söhre. Start mit 10 Mannschaften.

Meisterschaft der B-Junioren in der Kreisliga.

Aufstieg der C-Junioren in die Verbandsliga Nord.

2017

Frühjahr 2017

Ein Trainer des JFV erhält die Trainer C-Lizenz und ein weiterer Trainer

erhält die Trainer-B-Lizenz.

14. Januar 2017

Lizenz-Erwerb zum Vereins-Manager C der beiden Vorsitzenden

Marco Eckel und Matthias Werner.

Februar 2017

Errichten eines Verkaufshäuschens an den Kunstrasenplätzen in

Lohfelden.

25. Februar 2017

Trainer des JFV besuchen das Nachwuchs-Leistungszentrum

des VFL Wolfsburg.

1./2. April 2017

Teilnahme an der Gewerbeausstellung des Gewerbevereins Söhre in

Lohfelden.

3./4. Juni 2017

Viertes Internationales U12-Pfingstturnier zusammen mit dem SV

Nordshausen-Kassel. Sieger Twente Entschede

Sommer 2017

Zwei Spieler der A-Junioren nehmen an der Jungtrainer-Ausbildung in

Grünberg teil und erwerben die Trainer C-Lizenz.

29. August 2017

Vereinsdialog beim JFV Söhre zusammen mit dem Hessischen Fußballverband.

30. – 31. August 2017

Durchführen einer Fußball-Schule zusammen mit der SV und Uwe Bein

2018

16. Januar 2018

DFB-Mobil in der Sporthalle Wellerode

16. März 2018

Aufnahme des JFV Söhre in die FSK Lohfelden

als selbstständige Abteilung.

19./20. Mai 2018

Fünftes Internationales U12-Pfingstturnier

zusammen mit dem SV Nordshausen-Kassel.

Sieger KSV Hessen Kassel

12. Juni 2018

Jahreshauptversammlung des JFV mit

Neuwahlen des Vorstandes.

Gewählter Vorstand nach §26 BGB:

Vorsitzender: Marco Eckel

Stellv. Vorsitzender: Matthias Werner

Kassierer: Reinhold Beckmann

Schriftführer: Jörg Höhre

Stellv. Kassierer: Sacha Lubach

5. August 2018

Durchführen eines Trainerworkshops auf

der Söhrekampfbahn in Wellerode.

8. – 9. August 2018

Durchführen einer Fußball-Schule zusammen

mit der SV und Guido Buchwald

September 2018 bis

Juni 2019, Saison 2018/19

Fünfte Saison unter dem Namen JFV

Söhre.Start mit 10 Mannschaften.

Kreispokalsieger B-Junioren.

10. November 2018

Teilnahme des JFV Söhre am DFB-Workshop

zur Vorbereitung des Amateur-Fußballkongresses

2019 in Kassel.

22. November 2018

Besuch der MT Melsungen in der Rothenbachhalle

in Kassel.

30. November –

2. Dezember 2018

Zwei Spieler des JFV Söhre nehmen am

Führungsspielertreff des HFV in Grünberg

teil.

November 2018

Der JFV Söhre wird vom HFV für die

Fußball-Ferienfreizeit der Egidius Braun

– Stiftung gemeldet. Diese findet im

Sommer 2019 statt.

2019

April 2019

Erscheinen des

Vereinsmagazins Vier Sterne

41


5 Jahre SV Champions Cup

EUROPA

ZU GAST

FÜNF JAHRE

SV CHAMPIONS CUP:

EIN HIGHLIGHT FÜR DIE

GANZE REGION

42


SV Champions Cup

2014

Pfingsten >>> 2014 war es endlich soweit.

In Zusammenarbeit mit PT Sports

und der SparkassenVersicherung startete

der erste SV Champions Cup. Und

es sollte eine Erfolgsgeschichte werden!

Bei strahlendem Sonnenschein erfreuten

sich zahlreiche Besucher in Lohfelden

am sehr guten Jugendfußball,

den die Region so noch nicht gesehen

hatte. Über 50 Teams aus dem In- und

Ausland, darunter Glasgow Rangers,

FC Everton, Hamburger SV und der

1.FC Köln, um nur einige zu nennen,

waren dabei. Es wurden spannende

Spiele und im Finale siegte die Berliner

Hertha.

2015 2016 2017

Auch >>> 2015 war das Turnier wieder

topbesetzt, zum Bespiel mit Teams von

Kaliningrad, Helmond Sport, RB Leipzig,

Hannover 96 und dem Hamburger

SV. Wieder gab es hervorragenden Jugendfußball

zu sehen. Sieger im finalen

„Rheinischen Derby“ gegen Fortuna

Düsseldorf wurde der 1.FC Köln.

>>> 2016 setzte man noch mal einen

drauf. Mit 72 Teams wurde die bisherige

Höchstzahl der Teilnehmer erreicht.

Manchester City, Brondby IF, Viktoria

Pilsen, VFL Wolfsburg und Mainz 05

waren bei uns zu Gast und begeisterten

mit Jugendfußball vom Allerfeinsten.

Sieger wurde Manchester City, das

den FC St. Pauli in einem spannenden

Finale mit 1:0 besiegte.

>>> 2017 suchte leider ein Unwetter den

Spielort Lohfelden heim. Die Sportplätze

waren regelrecht geflutet und nicht

mehr bespielbar. Der Spielbetrieb war

nur unter sehr großen Beeinträchtigungen

möglich. Und Teilnehmern und Verantwortlichen

wurde vieles abverlangt.

Einen Sieger gab es natürlich trotzdem:

Das Team von Twente Enschede sicherte

sich den Turniersieg. Glückwunsch!


5 Jahre SV Champions Cup

2018

Abschied

Auch >>> 2018 gab es ein hervorragend

besetztes Turnier, es sollte erstmal

das Letzte seiner Art bei uns sein.

Wieder hatten hochkarätige Teams

zugesagt und wir freuten uns über die

Teilnahme unter anderen von Besiktas

Istanbul, den Blackburn Rovers, VfL

Wolfsburg, Hannover 96, KV Mechelen

und vielen, vielen mehr.

Diesmal war herrliches Wetter angesagt,

dazu gab es spannenden und

hervorragenden Jugendfußball.

Am Ende blieb der Cup das erste Mal

in der Region. Der KSV Hessen Kassel

feierte nach einem der dramatischsten

und wohl spannendsten Endspiele

der letzten Jahre nach einer Verlängerung

und einem knapp halbstündigen

Neun-Meter-Schießen den Sieg gegen

Besiktas Istanbul.

Champions

2014 Hertha BSC Berlin

2015 1.FC Köln

2016 Manchester City

2017 Twente Enschede

2018 KSV Hessen Kassel

Wie schon erwähnt, war es leider erstmal

das letzte Turnier dieser Art beim

JFV. Der Aufwand und leider auch die

fi nanziellen Rahmenbedingungen wurden

von Jahr zu Jahr immer größer, sodass

wir uns schweren Herzens dazu

entschließen mussten, das Turnier

nicht mehr durchzuführen.

Mit den Partnern OSC Vellmar, TSG

Wattenbach, FSV Wolfhagen, FSV

Dörnberg und SV Nordshausen führte

der JFV Söhre seit 2014 den SV Champions

Cup durch und bedankt sich bei

all jenen, die dazu beigetragen haben,

dieses Turnier zu einem Highlight der

letzten Jahre in unserer Region zu machen.

Vielen Dank!

Prominenter Gast beim

Pfingstturnier 2017:

Ex-Nationalspieler

Kevin Kuranyi war mit

Sohn Karlo da, der für

die Stuttgarter Kickers

spielte.

Foto: Dieter

Schachtschneider

44


Sei dabei beim Sichtungstraining des JFV

Termin: U19 Jahrgänge 2001/2002 am 8.Mai

Termin: U17 Jahrgänge 2003/2004 am 24.April

jeweils um 18:30 im Nordhessenstadion Lohfelden

Termin: U15 Jahrgänge 2005/2006 am 29.April

um 17:30 im Nordhessenstadion Lohfelden

Natürlich könnt ihr auch jederzeit zum Probetraining

zu den Trainingtagen (www.jfv-soehre.de) vorbeischauen!

Interessierte Spieler melden sich bitte bei unserem

Sportlichen Leiter unter: ferhat.kara@jfv-soehre.de

Wir freuen uns auf Dich!

© Pitopia, Markus Mainka, 2014


Der FSC Lohfelden mit Kapitän Roy

Keßebohm will in der Rückrunde mit

guten Leistungen und Ergebnissen

raus aus dem Tabellenkeller.

Foto: Dieter Schachtschneider

Die Zukunft ist jung

Die Mannschaft des FSC Lohfelden befindet sich im Umbruch

egdi Tafoski führt momentan die

Geschäfte beim FSC Lohfelden. Wir

sprachen mit ihm über die derzeitige

Situation und über den JFV-Nach-

Mwuchs.

Megdi, Du bist einer der maßgeblichen

Initiatoren der Gründung des

JFV Söhre. Was waren Deine Beweggründe?

Megdi Tafoski: Für mich war es wichtig,

dass man sich in der Jugend zu einer

Einheit formiert und dass man die Kinder

fordert und fördert. Deshalb war

die Idee, einen gemeinsamen Verein

zu haben, damit viele Kinder das bekommen.

Wie ist die Entwicklung seitdem aus

Deiner Sicht?

Megdi Tafoski: Ich fi nde, das machen

die Jungs im Vorstand und die Trainer

super. Man versucht sich ständig weiterzuentwickeln

und man versucht sich

immer professioneller aufzustellen. Ich

würde mir wünschen, dass wir es in


„Für mich war es

wichtig, dass man

sich in der Jugend zu

einer Einheit formiert

und dass man die

Kinder fordert und

fördert.“

der Jugend noch weiter schaffen, dass

die Mannschaften weiter aufsteigen

und man in den nächsten Jahren mit

allen Mannschaften in der Gruppenliga

beziehungsweise Verbandsliga

spielt.

Der FSC Lohfelden hat jetzt eine sehr

junge Mannschaft. Wie ist die Verzahnung

zum Nachwuchs - aktuell und

künftig?

Megdi Tafoski: Ja, das war auch das

Ziel, sich im Allgemeinen zu verjüngen.

Mir ist es wichtig, dass es uns gelingt,

in der nächsten Saison eventuell mit einer

Meldung der 2. Mannschaft. Somit

haben auch die A-Jugend-Spieler wieder

die Möglichkeit, sich weiter zu entwickeln

und irgendwann den Sprung

zur Hessenliga zu schaffen.

46


FSC Lohfelden 2018/2019

Mit Alfons Noja habt Ihr auch einen

jungen Trainer. Ist dies auch ein

Schritt für die Zukunft?

Megdi Tafoski: Alfons ist ein junger Trainer,

das stimmt, aber gerade deshalb

wollte ich ihn auch als Trainer haben,

weil er die neue Generation verkörpern

soll. Er macht einen tollen Job, auch

wenn es zurzeit laut der Tabelle nicht

so aussieht. Aber er wird uns auch zur

nächsten Saison zur Verfügung stehen

und um ihn eine neue Mannschaft bauen.

Das restliche Programm in der Hessenliga

hat es in sich für Euch. Ist

das zu Saisonbeginn ausgegebene

Ziel einstelliger Platz noch zu schaffen

oder geht es nur ganz klar um den

Klassenerhalt?

Megdi Tafoski: Zurzeit geht es nur um

den Klassenerhalt. Allen Spielern ist

das bewusst, dass wir es nur gemeinsam

schaffen, uns aus dem Tabellenkeller

raus zu ziehen.

Am 11. Mai kommt Nachbar KSV

Baunatal ins Nodhessenstadion. Das

Hinspiel habt Ihr 3:0 gewonnen. Sind

diese Derbys und die gegen den KSV

Hessen Kassel immer noch was ganz

Besonderes?

Megdi Tafoski: DERBYS

sind der Höhepunkt einer

Saison, das ist ja wohl klar.

Und Derbys zu gewinnen

umso wichtiger. Aber aktuell

steht Baunatal vor uns,

und bis zum 11. Mai geht

es bei uns um Punktesammeln,

damit wir unser Ziel

erreichen.

Nach dem Rücktritt von

Willi Becker Ende letzten

Jahres ist beim FSC eine

neue Situation entstanden.

Wie ist die aktuelle

Lage und was wird sich

in den nächsten Wochen

tun?

Megdi Tafoski: Aktuell ist es

so, dass ich die Geschäfte

leite und zurzeit alles dafür

tue, dass ich einen neuen

Megdi Tafoski führt zurzeit kommissarisch die

Geschäfte beim FSC Lohfelden.

Vorstand auf die Beine stelle. Aber wir

haben keinen Druck und wollen mit

Verstand die richtigen Schritte machen.

Ziel muss es sein, dass wir uns in der

Breite verstärken und vieles auf mehrere

Schultern verteilen. Aber es wird in

den nächsten Wochen eine Vorstandsitzung

geben.

Die restlichen Spieltage

in der Hessenliga

29. Spieltag

Sa., 13.4.19 15 Uhr

FSC Lohfelden - Hünfelder SV 1919

30. Spieltag

Sa., 27.4.19 15 Uhr

FSC Lohfelden - Türk Gücü Friedberg

31. Spieltag

Sa., 4.5.19 15 Uhr

FC Gießen - FSC Lohfelden

32. Spieltag

Sa., 11.5.19 15 Uhr

FSC Lohfelden - KSV Baunatal

33. Spieltag

Sa., 18.5.19 15 Uhr

FC Bayern Alzenau- FSC Lohfelden

34.Spieltag

Sa., 25.5.19 15 Uhr

FSC Lohfelden - VfB Ginsheim

47


SG Söhrewald

Im Heimspiel gegen den SV Nordshausen präsentierte sich die 1. Mannschaft erstmals mit neuen Trikots und ist damit auch äußerlich als SG

Söhrewald erkennbar. Dies ist möglich geworden durch großzügige Spenden der Sponsoren Andrea von Schumann-Ebert von der „Gaststätte

zum Söhrewald“ in Wattenbach und von Jürgen Werner von „Edeka Werner“ in Wellerode.

Die Mannschaft der SG Söhrewald: (oben von links) Torben Stammer, Lukas Sinnig, Chris Maurer, Johannes Bosch, Julian Wagner

Mitte von links: Sponsor Jürgen Werner, Niklas Jaeschke, Sascha Baumann, Danny Siegener, Fabian Siemon, Jascha Riedinger,

Trainer Matthias Kepper, Sponsor Andrea von Schumann-Ebert

Vorne von links: Marvin Maurer, Pascal Langhuth, Marco Beuermann, Philipp Sondermann, Marc Bergen

Foto: Heinz Hibbeln

Zu neuen Ufern an der Söhre

Seit letztem Sommer ist die SG Söhrewald im Spielbetrieb

Mitte des Jahres

2017 fanden erste

Gespräche der

Abteilungsleiter

vom TSG Wellerode

und der TSG

Wattenbach statt,

um über den Fortbestand

des Fußballs in Söhrewald zu

reden.

48

Im Oktober 2017 trafen sich dann Vorstandsmitglieder

aus den Fußballabteilungen

von Wellerode, Wattenbach

und aus Eiterhagen zu einem ersten

Sondierungsgespräch.

Alle Seiten waren sich ziemlich schnell

einig, dass eine Lösung geschaffen

werden musste, damit der Fußballsport

in Söhrewald weiter betrieben werden

kann.

Es wurden sowohl in Wellerode als

auch in Wattenbach außerordentliche

Mitgliederversammlungen durchgeführt,

die beide zum Ergebnis hatten,

eine SG Söhrewald zu gründen, mit

dem Ziel, zusammen Fußball zu spielen.

Die Eigenständigkeit der Vereine

besteht aber weiter wie bisher.

Man machte sich ans Werk, um das

Ganze ans Laufen zu bringen.

Gespräche mit dem Hessischen Fußballverband

und den Verantwortlichen

im Kreisfußballausschuß liefen

alle positiv, sodass zum 1. Juli die SG

Söhrewald gegründet wurde.


SG Söhrewald

Da beide Vereine aus Ihren jeweiligen

Klassen abgestiegen waren, spielt

die 1. Mannschaft nunmehr in der

Kreisoberliga Kassel und die 2. Mannschaft

in der Kreisliga B Kassel, Gruppe

1. Spielort bei Heimspielen sollte

jeweils im Wechsel in Wellerode und

in Wattenbach sein, doch durch eine

Schweinerei war der Platz in Wellerode

in der ersten Halbserie nicht bespielbar,

sodass die Heimspiele in Wattenbach

und einmal in Eiterhagen durchgeführt

wurden.

Leider mit mäßigem Erfolg, denn nur

ein Heimspiel konnte gewonnen werden,

doch in Eiterhagen wurde dem

aktuellen Tabellenführer

immerhin ein Punkt

abgenommen.

Ab der Rückserie ist

dann wohl auch die

Söhrekampfbahn wieder

bespielbar, sodass

auch in Wellerode wieder

Fußball gespielt

werden kann.

Die Trainer Matthias

Kepper und Bernd

Diederich können sich

über eine gute Trainingsbeteiligung

freuen,

an jedem Training

nehmen fast immer 20

und mehr Spieler teil.

Zurzeit steht die erste

Mannschaft auf einem

Abstiegsplatz, allerdings

ist der Punkteabstand

bis zu Platz neun

nicht zu groß, um in der

Rückserie den Abstieg

noch zu vermeiden.

Die Zweite Mannschaft

belegt momentan Platz sieben und

sollte am Ende der Serie mindestens

Platz acht belegen, um nicht abzusteigen.

Denn im kommenden Jahr gibt es

im Kreis Kassel wieder eine C-Klasse,

sodass ab Platz neun die Vereine absteigen.

In der Winterpause konnten wir drei

Neuzugänge verpflichten: Kevin Ketteritzsch,

der schonmal für Wattenbach

gespielt hat, will uns mit den anderen

Neuzugängen Martin Kappler (KSV

Baunatal) und Nico Maurer, der aus

Bergshausen zu uns kommt, helfen,

den Abstieg zu vermeiden.

Positiv ist auch zu erwähnen, dass die

Vorstandsmitglieder aus Wattenbach

und Wellerode zusammen sehr gut harmonieren

und Entscheidungen immer

gemeinsam getroffen werden.


Aus Elternsicht

VEREINSLEBEN

LOHNT SICH!

EIN PLÄDOYER FÜR EINE SCHÖNE

UND WERTVOLLE ZEIT VON DENNIS JESKE

50 50


Das Kind zwei Mal pro Woche zum

Training fahren und abholen. Dann am

Wochenende noch zum Spiel bringen.

Vorher hofft man drauf, dass der Kelch

mit „Muffins backen, Kaffee kochen

usw.“ an einem vorbei ziehen möge.

Gut, dass die Spiele der Kleinen nur

eine Stunde dauern. Wenn es dann aber

ganz dumm läuft, bekommt man vom

Trainer noch die dreckigen Trikots in die

Hand gedrückt, super.

Sportvereine sind eben retro, sie sind

out. Sport im Verein kostet Zeit, darum

sollte man das Engagement dort möglichst

klein halten. Entspannung geht

eben anders.

So oder ähnlich mögen manche das

Vereinsleben sehen. Meine Wirklichkeit

sieht anders aus: Meine Jungs gehen

zweimal pro Woche zum Training. Gern.

Sie schießen aufs Tor, laufen, üben

Spielzüge ein, spielen und messen sich

miteinander.

Am Spielfeldrand stehen Eltern, Geschwister,

Großeltern und Freunde. Mal

mehr, mal weniger.

Das Trainerteam kümmert sich intensiv

um die Spielerinnen und Spieler.

Immer wieder neue Trainingsinhalte zu

finden ist aufwendig, und doch gelingt

es ihnen. Ganz nebenbei muntern sie

die Kinder auf. Loben, helfen und unterstützen.

Mancher Papa, Opa oder Mama hat feste

Aufgaben für den Verein, für die Kinder

im Verein, übernommen: Zeugwart,

Spielberichte schreiben, Sponsoren

finden, den Verkauf von Essen und Getränken

bei Heimspielen organisieren,

die Trikots waschen und ausbessern. Ja,

das ist mit einem zeitlichen Aufwand

verbunden. Und ja, es gibt Wochenenden,

da würde man auch gern etwas

anderes machen, als am Spielfeldrand

des Kindes zu stehen.

Lehne ich mich aber zurück und denke

an die vielen Spiele, Turniere und Trainingsstunden,

die ich bei und mit meinen

Kindern im Verein verbracht habe,

stelle ich fest: Das war stets Qualitätszeit.

Das war und ist wertvolle und schöne

Zeit mit meinen Kindern.

Sind Vereine out? Nein, ganz im Gegenteil.

Vereine fördern den Zusammenhalt,

soziales Leben und Engagement.

Jede Minute, die wir für unsere Kinder

im Verein aufwenden, kommt vielfach

zurück.

Vereinsleben lohnt sich!

Foto: Efram Jeske

Nicht bei krankhafter Fettleibigkeit.

Abnehmen mit System

Ran an die Sommerfigur

18 Kilo

erfolgreich

abgenommen

„Ich fühle mich wieder richtig fit.

Ich bin leistungsfähiger und habe

wieder mehr Lebensqualität.

Einfaches und praktikables System!“

easylife-Teilnehmerin:

Conny S.

4 Keine Punkte oder Kalorienzählen

4 Wissenschaftlich fundiert

4 Keine Hormone oder Ersatznahrung

4 Genaue Analyse der persönlichen

Ist-Situation

4 Motivation und Begleitung während des

gesamten Prozesses

4 Alltagstaugliche und umsetzbare

Methode

4 Mit Lebensmitteln aus dem Supermarkt

easylife Kompetenzzentrum

T 05 61 86 16 34 85

www.easylife-kassel.de

easylife.kassel

easylife.kassel

ÄRZTLICH

B E G L E I T E T


JFV-Nachrichten

NEUES VOM


Die beiden Vorsitzenden

des JFV

Söhre e.V., Marco

Eckel und Matthias

Werner, sind natürlich immer interessiert,

sich neue Anregungen für eine

noch bessere Vereinsarbeit zu holen

und sich weiterzubilden. Dazu bieten

sich für die beiden Inhaber der Vereinsmanager-C-Lizenz

des Hessischen

Fußball-Verbandes die Weiterbildungsmöglichkeiten

des HFV bestens an.

So sind sie natürlich dabei, wenn der

HFV seinen Vereinsthementag in der

Sportschule Grünberg anbietet. Dort

gibt es viele Anregungen und Erläuterungen

zu verschiedenen Themen rund

um den Fußball und die Vereinsarbeit.

Den JFV Söhre e.V. noch attraktiver zu

gestalten und für die Zukunft bestens

zu positionieren ist dabei der Antrieb

der beiden, um für Spieler, Trainer und

Mitglieder, für Eltern und Sponsoren

ein perfektes Umfeld zu schaffen. Um

diese Ziele zu erreichen, steht Weiterbildung

ganz oben auf der Agenda.

Themen wie beispielsweise „Verein

mit Philosophie“, „Kooperation Kita/

Schule und Verein“ sowie „Kindeswohl

im Verein“, um nur einige zu nennen,

sind da nur die Spitze eines Eisbergs,

um den JFV Söhre e.V., seine Spieler,

Trainer und Mitglieder in eine gute und

erfolgreiche Zukunft zu führen.

Auch der Austausch mit vielen anderen

Vertretern hessischer Vereine bringt

Anregungen und Know how, das die

beiden in die tägliche Vereinsarbeit

einfl ießen lassen und für die Zukunft

des Vereins nutzen.

Auch aus diesem Grund kann der JFV

Söhre e.V. seinen Spielern ein attraktives

Umfeld für eine sehr gute zielorientierte

Ausbildung bieten.


Der JFV Söhre ist natürlich auch sozial

engagiert. Er schenkte der „Jugendarbeit

Söhrewald“ jetzt einen Trikotsatz

für ihre sportlichen Aktivitäten.

Matthias Werner wünschte Svenja

Goldmann viel Erfolg in den „Neuen

Trikots“, die schon direkt zum Einsatz

kamen und Glück brachten: zweiter

Platz bei einem Hallenturnier. Svenja

Goldmann bedankte sich beim JFV und

freute sich sehr über die tolle Unterstützung.


Der JFV fuhr mit 13 Personen auf Einladung

des VfL Wolfsburg in die VW-

Stadt. In Wolfsburg angekommen, sah

sich die Delegation erstmal ein U15-

Spiel am Elsterweg an.

Die Jungs beider Mannschaften zeigten

schon recht ansehnlichen Fußball

und auch Pierre „Litti“ Littbarski (Weltmeister

1990) war recht angetan.

Im Anschluss ging es in die VfL-Erlebniswelt,

wo wir an vielen Stationen mit

viel Spaß unseren eigenen Leistungsstand

überprüfen konnten.

Als nächstes stand ein U19-Bundesligaspiel

mit sehr gutem Fußball beider

Teams auf dem Programm. Der VfL gewann

hochverdient und wir sind schon

gespannt, wen wir von den Jungs eventuell

bei den Profi s wiedersehen.

Nach dem Abpfi ff gab‘s ein Treffen

und ein Wiedersehen mit Marc Wilhahn.

Marc, ein Welleröder und jetzt

berufl ich beim VfL im Nachwuchsleistungszentrum

aktiv, erwartete uns

schon und mit ihm schauten wir uns

mal an, wie die Profi s so arbeiten. Er

gab uns Einblicke in die Arbeit des VfL

im Jugendbereich und zeigte uns anschließend

das Leistungszentrum der

Wolfsburger Kicker.

Zum Abschluss dieses sehr gelungenen

und informativen Tages genoss

man noch Leckereien vom mongolischen

Buffet und mit gut gefüllten Mägen

und vielen Erkenntnissen ging es

zurück in die Heimat.

Der JFV Söhre möchte dem VfL Wolfsburg

und besonders Marc Wilhan für

diesen sehr schönen Tag in Wolfsburg

danken und freut sich auf ein Wiedersehen.

52


• Dacheindeckung

• Flachdachabdichtung

• Bauklempnerei

• Balkonsanierung

ALLES AUS

MEISTER

HAND

• Betonsanierung

• Schornsteinbau

• Holzbau

T 05 61. 5 10 91 80

Justus-Liebig-Straße 10

D-34253 Lohfelden/Kassel

www.kuehne-meisterbetriebe.de


JFV-Nachrichten

NEUES VOM


Auch wenn Hessens Schiedsrichterinnen

und Schiedsrichter sehr gut aufgestellt

sind, ist der JFV Söhre stets auf

der Suche nach neuen Unparteiischen.

Du interessierst dich für die Ausbildung

zum Schiedsrichter?

Dann bist Du richtig bei uns. Was Du

dazu wissen musst, erfährst Du unter

www.jfv-soehre.de/

trainer-schiedrichter-werden/

Wir freuen uns auf Dich!


Wir wurden auf Vorschlag unseres

DFB-Landesverbandes ausgewählt,

an der Fußball-Ferien-Freizeit der Egidius-Braun-Stiftung

vom 27. bis 29. Juli

in der berühmten DFB-Sportschule in

Malente teilzunehmen, dort, wo sich

viele spätere Weltmeister auf die WM

und andere Turniere vorbereiteten.

Das wird für unsere Mädels und Jungs

eine super Woche mit Spaß und Fußball!


Über 300 Teilnehmer waren im Februar

beim 3. Amateurfußballkongress, den

der Deutsche Fußball-Bund in Kassel

ausrichtete. Dort standen die aktuellen

und künftigen Herausforderungen

des Vereinsfußballs im Amateurbereich

im Mittelpunkt. Im direkten Austausch

zwischen Vertretern und Vertreterinnen

des DFB, der Regional- und Landesverbände

sowie von Kreisen und Vereinen

aus ganz Deutschland wurde gemeinsam

an Lösungen und Handlungsempfehlungen

zur Stabilisierung und Stärkung

der Basis gearbeitet.

Zur Vorbereitung des Kongresses mit

knapp 300 Teilnehmern hatten sich

zuvor schon Vereinsvertreter aus den

Landesverbänden Hessen, Bayern,

Thüringen, Niedersachsen und Westfalen,

Vertreter des DFB und die Masterplan-Koordinatoren

zu einem Workshop

in Kassel getroffen. Svenja Feiler

(Sporthochschule Köln) stellte dabei

auch aktuelle Ergebnisse aus dem

Sportentwicklungsbericht vor.

Marco Eckel, Vorsitzender des JFV Söhre,

zeigte sich durchaus zufrieden: „Ein

super organisierter Workshop mit viel

Input für unsere Vereine, aber auch für

die Verbände. Die Veranstaltung zeigt,

dass der DFB mit seinen Landesverbänden

sehr daran interessiert ist,

zielorientierte Lösungen für die Vereine

zu schaffen. Dabei liegt ihnen die

Mitarbeit der Vereine sehr am Herzen.“

Foto: Carsten Kobow

54


JFV

Fußball

Camp

bis

28. Juni

30. Juni

2019

in Kooperation mit

Teilnehmer:

Jahrgänge 2013 (U7)

bis 2006 (U13)

Nordhessenstadion

Lohfelden

Beginn: 28. Juni, 15 Uhr

Ende: 30. Juni, 17.30 Uhr

Anmeldung: www.jfv-soehre.de

Kosten: 125,00 Euro po Person

Teilnehmer erhalten ein Trikot und

eine Trinkflasche, 2x Mittagessen und Getränke

Ausrichter: JFV Söhre

in Kooperation mit FAG

Foto: Dieter Schachtschneider


Die Story

WIE JUNGE

KICKER ZU

LEITFIGUREN

WERDEN

MUSTAFA UND HANNES

ÜBER IHRE ERFAHRUNGEN

BEIM FÜHRUNGSSPIELER-TREFF

DES HFV

E

ine Führungsrolle

in der Mannschaft

übernehmen. Zur

wichtigen Leitfi gur im Team

werden. Welche Voraussetzungen

muss man haben, was wird von uns erwartet, was

erwarten wir junge Spieler selbst in dieser Rolle? Das wollten

wir, Mustafa Özata und Hannes Eckel aus der A-Jugend des

JFV Söhre, wissen.

Ende November letzten Jahres nahmen wir am Führungsspieler-Treff

in der Sportschule Grünberg teil. 20 Spieler aus ganz

Hessen hatten im Rahmen dieser Veranstaltung die Chance, als

Führungsspieler der jeweiligen Mannschaft ihren Verein dort zu

vertreten.

Drei Tage gab es für uns ein interessantes Programm.

Zum Einstieg lernten wir bei einer Führung durch den

Hotelchef die Sportschule Grünberg kennen,

anschließend wurde mit den anderen Teilnehmern

in der Sportthalle Fußball

gespielt.

56

Foto: Dieter Schachtschneider


Die Story

Der zweite Tag wurde dann

intensiver. Da stand im

Rahmen eines Workshops

das Thema Konfl iktkompetenz

auf dem Programm.

Kreisschiedsrichterobmann

Thorsten Schenk führte mit

uns eine Debatte über Konfl

ikte im Fußball und wie

man dagegen vorgehen

kann als Führungsspieler.

Im „DFB-Block“ ging es um

Erfahrungen mit dem DFB.

Was sind unsere Motivationen

zum Fußballspielen?


„Es war insgesamt eine sehr

gelungene Veranstaltung

und eine interessante

Erfahrung für uns.“

Carsten Schnieder

Geschäftsführer

HSL Gebäudemanagement

Bettenhäuser Str. 36

34266 Niestetal

Tel. 0561 - 81 04 70 50

Fax 0561 - 81 04 70 51

info@hsl-kassel.de · www.hsl-kassel.de

Es folgte eine Debatte über

Verbesserungen im DFB wie

zum Beispiel Anstoßzeiten

und dass der DFB auch

den kleineren Vereinen Aufmerksamkeit

schenkt.

Sehr eindruksvoll war der

Einblick in den Blindenfußball:

Es kamen Peter

Gössmann, der deutsche

Nationaltrainer des Blindenfußballes,

und zwei

Blindenfußballer. Wir haben

Übungen mit verbundenen

Augen durchgeführt, sodass

auch wir „blind“ waren

und uns so in diese Situation

versetzen konnten. Zum

Abschluss gab es ein Blindenfußballspiel.

Bei einem Kamingespräch

in einer gemütlichen Runden

erzählte uns Ex-Bundesliga-

Profi schiedsrichter

Lutz Wagner Geschichten

aus seiner Bundesliga-Zeit

als Schiedsrichter und wir

konnten ihm anschließend

Fragen stellen. Der zweite

Tag endete mit einem

Vier-gegen-V i er-Turnier aller

Teilnehmer.

Am Sonntag ging‘s dann in

die Workshopphase: Diskussionen

über Aufgaben

eines Führungsspielers auf

und neben dem Feld, wie

sehen wir unsere Zukunft

im eigenen Verein z um Beispiel

mit der Überrnahme

von ehrenamtlichen Aufgaben?

Eine Abschlussbesprechung

beendete das

sehr informative Wochenende.

Die Kosten für die Anreise

und die Verpfl egung hatte

der Hessische Fußball-Verband

übernommen.

Wir haben an diesen Tagen

über vieles rund um

den Fußball gesprochen

und uns ausgetauscht.

Insgesamt war es eine

sehr gelungene Veranstaltung

und interessante Erfahrung

für uns.

(Bericht und Video zum

Führungsspielertreff gibt

es auch unter

www.hfv-online.de)

Danke !

Der JFV Söhre e. V. bedankt sich bei allen

Sponsoren und Partnern für die umfangreiche

Unterstützung des Nachwuchses. Ohne

dieses Engagement wäre der Jugendfußball

bei uns nicht möglich.

Ein herzliches Dankeschön ebenfalls an alle

Inserenten dieses vier sterne -Magazins,

die uns die Umsetzung des Projekts ermöglicht

haben.

Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns,

wenn Sie unsere Förderer beim Einkauf oder

bei Aufträgen und Dienstleistungen berücksichtigen.


JVF Söhre e.V.

Der JFV Söhre, ein Verein für alle,

die den Fußball lieben!

Der JFV Söhre Lohfelden/Söhrewald e.V., so der vollständige Name, entstand aus den Jugend-Fußballvereinen des

FSC Lohfelden und der JSG Söhrewald sowie den vier Stammvereinen FSC Lohfelden, TSG Wellerode, TSG Wattenbach

und dem TSV Eiterhagen. Doch bis dahin war es ein weiter Weg.

Am Anfang stand die Frage: Wie kann man den Jugendfußball in Lohfelden und Söhrewald noch attraktiver und vor

allem noch besser machen?

Man überlegte, ob es nicht sinnvoller wäre, eine Zusammenarbeit der Vereine in der Region zu realisieren. Nach

vielen Sitzungen und konstruktiven Gesprächen sowie viel Arbeit für alle Beteiligten war es dann endlich im März

2014 soweit. Der JFV Söhre Lohfelden/Söhrewald e.V. wurde gegründet. Auch ein neues Wappen musste entworfen

werden. Die vier Sterne stehen hier nicht für die errungenen Titel, sondern für die vier Stammvereine des JFV. Die

vier Sterne haben wir auch als Titel für dieses Magazins gewählt.

Der JFV Söhre e.V. steht für attraktive, zielorientierte Kinder- und Jugendarbeit mit Freude am Fußball.


Die Ziele des JFV: den

Jugendfußball in der

Breite als auch in der

Spitze durch gut ausgebildete

Trainer und

ein gutes Umfeld zu

fördern. Damit tragen

wir nicht nur Verantwortung

in sportlicher

Hinsicht, sondern wir

fordern und fördern

auch die sozialen

Kompetenzen unserer

Jugendlichen in der

Region. Der JFV Söhre,

ein Verein für alle, die

den Fußball lieben!

Der Vorstand des JFV Söhre (von rechts): Marco Eckel (1. Vorsitzender),

Reinhold Beckmann (Schatzmeister), Matthias Werner (2.Vorsitzender),

Jörg Höhre (Schriftführer).

Foto: Dieter Schachtschneider

Folge uns: facebook.com/jfvsoehre/

Neues zum Verein: www.jfv-soehre.de


„Wir wollen

junge Menschen

fordern und

fördern.“

58


Weitersagen!

Die Prämie gibt es auch für Nicht-Kunden!

40 EURO KASSIEREN

UND IN GUTE LAUNE

INVESTIEREN.

Jetzt gibt es gleich zwei gute Gründe, uns weiterzuempfehlen:

Sauberer Ökostrom und Erdgas für Ihre Freunde und

Verwandten und 40 Euro Prämie für Sie.

Jetzt auf www.EAM.de


Fair

im

Sport

Fair

in

Entsorgung

Hotline 0800-3399770 info@fehr.de www.fehr.de

FEHR-Gruppe

Entsorgungsfachbetriebe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine