KNOPFDRUCK modulon Magazin März 2019

aki2017

Ausgabe 03/2019

Knopfdruck

das modulon magazin

Positives Arbeitsklima:

Mitarbeiter finden und binden

Ernährungsberatung:

Gesunde Kost für Vielsitzer

Hautnah:

Elf Fragen an Rüdiger Kirschstein


Anzeige

Liebe Leserinnen und Leser,

seit nunmehr sieben Jahren sind wir mit modulon am Markt. Um da nicht zu

viel Staub anzusetzen, haben wir uns für 2019 einige Themen zur Umsetzung

vorgenommen, um noch besser für künftige Anforderungen und technische

Herausforderungen gerüstet zu sein. Hier ein „Sneak Peek“ hinter die

modulon-Kulissen:

Jens Gauger

Um modulon auch auf mobilen Endgeräten präsenter zu machen, werden

wir die App „YooYuu“ unseres Partnerunternehmens YooYuu GmbH in

modulon integrieren. Die Kombination aus Aufgabenmanager und Messaging-Dienst

bietet modulon ideale Möglichkeiten, Informationen direkt und

persönlich an den passenden Empfänger zu liefern – auch dann, wenn

eigentlich kein direkter Zugang zur modulon-Anwendung besteht. Wir haben

schon einige Ideen für den Einsatz. Beispielsweise möchten wir ermöglichen,

Ihrem Fahrpersonal die monatlichen Spesenberichte über die App

zuzustellen und den Empfang bestätigen zu lassen. Über die modulon-Anwendung

können die verantwortlichen Personen dann den Empfangs- und

Lesestatus verfolgen. Bereits auf der kommenden transport logistic werden

Sie verschiedene Anwendungsfälle bestaunen, die Sie dann auch in Ihrem

Unternehmen nutzen können.

modulon wird

noch besser!

Das zeigen wir Ihnen unter

anderem auf der

transport logistic

in München vom

4. bis 7. Juni 2019.

Besuchen Sie uns an

unserem Stand in

Halle A3 Stand 525.

Wir freuen uns!

Auch auf technischer Ebene wollen wir uns mehr für unsere Kunden und

Partnerunternehmen öffnen und die automatisierte Zusammenarbeit

mit modulon vereinfachen. Das kann eine engere Anbindung an Ihre Inhouse-Systeme

– beispielsweise für integrierte Auswertungen – sein. Aber

auch Drittentwickler möchten wir in die Lage versetzen, eigene Anwendungen

oder Integrationen auf Basis der modulon-Technologie zu bauen. Unser

Ziel ist hier die stetige Verbesserung und Erweiterung von modulon, um

unsere Produkte auf eine breitere Basis zu stellen.

Last but not least befindet sich auch eine Version 2 der modulon-Anwendung

in der Entwicklung. Hier liegt unser Fokus darauf, Ihre tägliche Arbeit

mit modulon noch leichter und zukunftsgerichteter zu gestalten. Routinearbeiten

sollen im Aufwand minimiert und der Weg von den Telematikdaten

zur fertigen Abrechnung noch bedienerfreundlicher gestaltet werden.

Selbstverständlich haben wir den Anspruch, eine bestmögliche Lösung zu

präsentieren und können daher noch keinen Releasetermin nennen. Aber

Sie dürfen sich schon heute auf das neue modulon-Feeling freuen.

Das Jahr wird heiß.

Ihr Jens Gauger

Editorial

3


Inhalt

Impressum

03 Editorial

04 Inhaltsverzeichnis

05 Impressum

Knopfdruck

Das modulon-Magazin

Magazin Nr. 3 (Ausgabe 03/2019)

Erscheinungsweise: unregelmäßig

ISSN: 2510-3377

Auflage: 2.000 Exemplare

Herausgeber:

06 Glücklich bleibt am längsten

10 Wir machen es einfach! Schmechel Transport GmbH

12 Gastbeitrag: Ernährungsberaterin Patricia Kruse

14 modulon-Module: modulon macht mobil

15 Spickzettel: Termine, Tarife, Timing

19 Das grüne Brett

20 Interview zur Technologie von modulon

22 Tipps für Ernährung im Lkw und im Büro

Foto: Köppen GmbH

modulon Webservice GmbH

Marktweg 1-3

D-47608 Geldern

Tel.: +49 28 31 910 22 30

www.modulon.de

Carolina Schoob (V. i. S. d. P.),

René Kerkhoff

Konzept & Redaktion:

Antje Efkes – Kommunikations-

Management, www.efkes.com

Grafik & Layout:

www.kissundklein.de

Druck:

Print.Point Gbr Geldern

www.nichtrumdrucksen.de

Rechtliches:

Nachdruck und Vervielfältigung, auch

auszugsweise, nur mit ausdrücklicher

und schriftlicher Genehmigung der

modulon Webservice GmbH.

Alle Informationen in diesem

Magazin nach bestem Gewissen,

aber ohne Gewähr.

26 Der kleine Knigge: Mitarbeiter finden und binden

27 Messegeflüster

Foto: Gerd Kraus

28 Hautnah! Elf Fragen an Rüdiger Kirschstein

29 Dies & Das

30 Meine Lieblingswebsite

Abonnieren Sie Knopfdruck

kostenlos bei uns

per E-Mail an

knopfdruck@modulon.de.

4

Inhaltsverzeichnis

Foto: United Archives GmbH / Alamy Stock Foto

Impressum

5


Fitness oder Familie können wir unterstützende Maßnahmen anbieten.“ Ein

unternehmenseigener Gesundheitsbeauftragter und eine Familienberaterin

bieten professionelle Hilfe und suchen gemeinsam mit dem betreffenden Mitarbeiter

nach Lösungen. „Wir leben eine Vertrauenskultur voller Wertschätzung

für den Einzelnen“, betont Stefan Weigand. „Bei uns soll niemand Angst

davor haben, auch über Krankheit zu sprechen.“

Stärke vermitteln, positives Arbeitsklima schaffen

Foto: Weigand / Fotograf Frank Jasper

Glücklich bleibt am längsten

So gelingt die Mitarbeitermotivation: Zwei Unternehmen geben einen Einblick

Die treuesten Mitarbeiter sind diejenigen, bei denen das Gesamtpaket stimmt: Zufriedenheit im Privatleben

ebenso wie auf der Arbeit. Zu Letzterem kann die Unternehmensleitung viel beitragen und wäre damit auch gut

beraten. Denn nicht nur Studien, sondern vor allem der gesunde Menschenverstand sagen sonnenklar: Glückliche

Mitarbeiter bringen eine deutlich höhere Motivation mit, gute Arbeit zu leisten und langfristig im Unternehmen

zu bleiben. Das positive Bild, das sie nach außen tragen, ist zusätzlich ein wichtiges Signal für potenzielle

Neubewerber. Wie Mitarbeitermotivation erfolgreich funktioniert, zeigen uns die Speditionen Weigand-Transporte

GmbH & Co. KG und Köppen GmbH.

„Wir brauchen starke Typen“ ist der Slogan der aktuellen Kampagne zur Mitarbeitersuche

der Spedition Köppen in Duisburg. „Die klassische Bildanzeige

zeigt einen Mann hinter dem Lenkrad. Davon sind wir weg. Wir zeigen eine

Person, die Stärke verkörpert, und die erst einmal ganz ohne Bezug zum

Transportwesen Interesse wecken soll“, berichtet Marco Thalhäuser, Manager

Business Development bei der auf Tankcontainer spezialisierten Köppen

GmbH. „Fachkräfte fehlen überall. Wir brauchen sie in ganz unterschiedlichen

Bereichen für unsere vier Betriebsschwerpunkte Spedition, Werkstatt, Reinigungsbetrieb

plus Depot und Lager. Die Suche nach Kaufleuten ist derzeit

noch nicht so kompliziert, schwierig wird es bei den Fahrern.“ Als sich vor

etwa zwei Jahren zeigte, dass man selbst am Logistik- und Verkehrsknotenpunkt

Duisburg als Arbeitgeber nicht mehr automatisch die nötige Aufmerksamkeit

bekommt, entschloss sich der Transportdienstleister zur Modernisierung

seiner Außenwirkung. Die verstärkten Werbeaktivitäten haben

ihren Zweck mehr als erfüllt: Köppen hebt sich hervor, erhält Bewerbungen,

findet neue Mitarbeiter und Auszubildende. Das Arbeitsklima sei geprägt von

Wissen, Respekt, Stolz – mit diesen drei Begriffen skizziert Marco Thalhäuser,

worauf Köppen setzt: Die Mitarbeiter sind gut ausgebildet und fachlich

topqualifiziert, begegnen sich gegenseitig mit Respekt und sind stolz, zum

Team zu gehören.

Teamfahrt schweißt zusammen

Alle Fotos: Köppen GmbH

In der Tankwagenspedition Weigand-Transporte in Sittensen-Lengenbostel

herrscht ein familiäres Miteinander. Alle arbeiten

auf Augenhöhe, es wird geduzt und die Hierarchien sind

flach. „Dass wir uns als ‚Weigander’ bezeichnen, beschreibt

unser enges Zusammengehörigkeitsgefühl. Ein ‚Weigander‘

identifiziert sich mit den Unternehmenswerten und trägt aktiv

zur Gestaltung des Unternehmens bei“, erzählt Geschäftsführer

Stefan Weigand. Als der Begriff vor drei Jahren eingeführt

wurde, wirkte er selbst auf ihn zunächst befremdlich. Heute ist

die Eigenbezeichnung eine Marke geworden, die Belegschaft

trägt Jacken mit dem Schriftzug „Ich will auch Weigander werden!“.

Sogar eine Weigand-Hymne gibt es. Das Lied, das voller

Emotionen beschreibt, was den ‚Weigander‘ ausmacht, soll

die Teambindung stärken und Aufmerksamkeit außerhalb des

Unternehmens erregen.

Work-Life-Balance wird ernst genommen

Ebenso wichtig wie die Identifikation mit dem Unternehmen

ist für Weigand, dass Arbeit und Privatleben der Mitarbeiter

im Einklang sind: In Einzelgesprächen visualisieren die Mitarbeiter

ihre gefühlte Work-Life-Balance anhand von Smileys.

Über lachende, neutrale oder traurige Gesichter geben sie

eine Bewertung ihres aktuellen Befindens am Arbeitsplatz und

im Privaten wie auch ihrer Leistungsfähigkeit ab. Stefan Weigand

beschreibt das Zusammenspiel von Beruf, Familie und

Gesundheit als „Dreibein“: „Wenn ein Bein in Schieflage ist,

müssen die anderen zwei Beine das ausgleichen. Wer weiß,

dass das Dreibein wackelt, kann Hilfestellung geben. Wir stehen

unseren Mitarbeitern jederzeit zur Seite. Im Job kann man

etwas an den Prozessen ändern. Doch auch in den Bereichen

Beide Speditionen betreiben eine sehr aktive Mitarbeitersuche, machen über

regelmäßige Einträge über ihre Online-Auftritte, authentische Fotos und informative

Imagefilme intensiv auf sich aufmerksam und verbreiten ein positives

Bild des Berufes Kraftfahrer. Stellenportale, die eigene Website und soziale

Netzwerke wie Facebook ermöglichen potenziellen Bewerbern eine schnelle

und einfache Kontaktaufnahme.

Weigand-Transporte wird ab 2020 neben der Ausbildung zum Berufskraftfahrer

auch die zum Kfz-Mechaniker anbieten. Köppen beschäftigt derzeit

insgesamt 35 Azubis, darunter Fahrer, Kaufleute und Anlagenmechaniker.

Die Öffentlichkeitsarbeit hat Erfolg, so Marco Thalhäuser: „Letztes Jahr im

August durften wir die Früchte ernten: Der Zuspruch auf unsere Ausbildungsplätze

war enorm. Duisburg ist ein großer Logistikstandort, dennoch

gab es bislang nur eine Berufsschulklasse. Als wir zwölf neue Kraftfahrer

anmeldeten, wurde eine zweite aufgemacht.“ Als direkter Ansprechpartner

6

Titelgeschichte


für die Auszubildenden ist bei Köppen ein Berufspädagoge tätig. Nach einem

nicht vollendeten Lehramtsstudium war dieser zunächst als Fahrer tätig, bildete

sich dann zum Ausbilder fort. „Die Schar unserer Azubis gleicht ab und

an einem regelrechten Hühnerhaufen mit vielen Sorgen und Nöten. Für den

‚Erziehungspart‘ bleibt im Alltag jedoch selten Zeit, und oft öffnen sich die

jungen Leute ihrem Abteilungsleiter gegenüber auch nicht“, berichtet Marco

Thalhäuser. „Um dennoch zu einer Mannschaft zusammenzuwachsen, machen

wir seit Kurzem jedes Jahr eine Art Klassenfahrt. Ein Wochenende lang

sind alle Auszubildenden mit der Geschäftsführung und den Abteilungsleitern

unterwegs. Das macht allen richtig Spaß, motiviert und schweißt uns als

Team zusammen.“

Events unterstützen Nachwuchssuche

Sowohl Weigand als auch Köppen haben erkannt: Ein starkes Miteinander

innerhalb des Unternehmens und ein positives Image nach außen sind entscheidend,

um Mitarbeiter zu finden, zu binden und sich bei der Suche nach

neuem Personal abzuheben. Denn neben dem bröckelnden Image des Berufsbildes

wird der zunehmende Fahrermangel dadurch verstärkt, dass eine

Vielzahl an Fahrern kurz vor dem Rentenalter steht. Um so wichtiger ist es,

sich um den eigenen Nachwuchs im Unternehmen zu kümmern. Möglichkeiten,

auch junge Menschen zu erreichen, gibt es viele: Berufsorientierungsund

Schnuppertage, Praktika oder Azubi-Speed-Dating-Events. „Es kursieren

noch immer Missverständnisse, vor allem, weil die Schüler vor Beginn der

Ausbildung erst knapp 16 sind. Die Kontaktaufnahme scheitert nicht selten

am Glauben, man müsse schon den Führerschein haben. Unsere Azubis machen

bei uns mit 16 ½ den Pkw- und mit 17 ½ den Lkw-Führerschein. Ab 18

dürfen sie dann alleine fahren“, stellt Marco Thalhäuser klar und freut sich auf

den nächsten Bewerber.

Nehmen Sie

Stellung!

Gesunde Ernährung

im Truck und

am Schreibtisch?

Lässt sich das

im Berufsalltag

umsetzen?

Was sind Ihre

Erfahrungen?

Schreiben Sie an

knopfdruck@

modulon.de

Rücksicht im Straßenverkehr:

eine Herzensangelegenheit

Fahrer, die im Stau oder bei stockendem Verkehr

nicht auf die Einhaltung einer Rettungsgasse

achten, gibt es leider immer noch zu

Hauf. Hauptgrund: mangelnde Rücksichtnahme.

Die lässt sich übrigens nicht nur bei der

gesetzlich vorgeschriebenen (StVO, § 11,2)

Bildung der so immens wichtigen Fahrspur

für Rettungskräfte beobachten, sondern

zunehmend auch gegenüber Lkw-Fahrern.

Genervte Blicke, Drängeln, gefährliche

Überholmanöver – so wird der so wichtige

Job zum Spießrutenlauf. Vergessen werden

sollte hierbei nicht: Es sind nicht ohne Grund

immer mehr Lkw auf den Straßen unterwegs.

Für jeden von uns ist es selbstverständlich,

ein umfassendes Angebot an Waren aller

Art direkt vor Ort zur Verfügung zu haben.

Ohne Lkw-Fahrer würden diese Waren nicht

bereitstehen!

Mehr Rücksicht im Straßenverkehr wirkt sich

somit in vielerlei Hinsicht positiv aus: Wer

sich nicht ärgert, hat bessere Laune. Die Gefahr

von Unfällen wird deutlich gesenkt. Und

gegebenenfalls rettet Rücksichtnahme sogar

Menschenleben.

Umweltschutz:

Jeder Schritt zählt!

Auch mit kleinen Aktionen lässt sich ein

Beitrag zum Umweltschutz leisten. Eine

schöne Idee hatte IMPERIAL Logistics.

Auf einem rund 13.000 Quadratmeter

großen Areal am Firmenstandort in Herten

hat der Logistikdienstleister zehn Honigbienenvölker

angesiedelt, die durch einen

professionellen Bio-Imker betreut werden.

Die den Bienen zur Verfügung stehende

Fläche liegt ruhig und abgeschieden und

bietet ein vielfältiges Angebot an Futterpflanzen.

Umweltschutzbeauftragter Lou Greven:

„Als großer Flächennutzer ist es unsere

Pflicht, die uns noch zur Verfügung

stehenden Naturflächen als Lebensraum

für besonders bedrohte Insektenarten zu

nutzen.“ Eine nachhaltigkeitsbewusste

Einstellung und eine tolle Aktion, die hoffentlich

viele zum Nachahmen inspiriert.

Automatisiertes Prämiensystem

Keine Frage: Zuwendung und Respekt stärken die Arbeitsmotivation und die

Bindung ans Unternehmen. Eine weitere positive Signalwirkung auf das eigene

Personal und potenzielle Bewerber haben allerdings Prämiensysteme,

mit denen die Mitarbeiter beispielsweise für Aspekte wie einen nachhaltigen

Fahrstil belohnt werden.

Anzeige

Die regelmäßige Auswertung der Fahrerdaten

wäre zu aufwändig? Nicht mit modulon.

Auf Basis des Moduls WORKFLOWANALYSE wird ein unternehmensspezifisch

vorgegebenes Prämiensystem erstellt, das automatisch mit den

relevanten Daten befüllt wird. Das Ergebnis ist eine Win-win-Situation: eine

ohne Zeitaufwand erzeugte objektive Datenauswertung und Prämierung für

die Mitarbeiter – und eine attraktive Ausstrahlung auf dem Arbeitsmarkt für

das Unternehmen.

Dieselinspektor erkennt…

● wie

wie

viel

viel

Diesel

Diesel

Ihre

Ihre

Lkw

Lkw

tatsächlich

tatsächlich

verbrauchen

verbrauchen

● wie

wie

gut

gut

das

das

Tankverhalten

Tankverhalten

in

in

Ihrer

Ihrer

Flotte

Flotte

ist

ist

● ob

ob

es

es

Auffälligkeiten

Auffälligkeiten

in

in

den

den

Verbräuchen

Verbräuchen

gibt

gibt

Dieselinspektor schafft Übersicht, indem er...

● Tankabrechnungen

Tankabrechnungen

verschiedener

verschiedener

Karten

Karten

vereinheitlicht

vereinheitlicht

● für

für

die

die

Buchhaltung

Buchhaltung

jederzeit

jederzeit

die

die

Tankfüllstände

Tankfüllstände

kennt

kennt

● alle

alle

Betankungen

Betankungen

pro

pro

Fahrzeug

Fahrzeug

auflistet

auflistet

und

und

prüft

prüft

8

Alle Fotos: Weigand / Fotograf Frank Jasper

www.qivalon.de

www.qivalon.de ■ info@qivalon.de

info@qivalon.de


Foto: Schmechel Transporte GmbH

Wir machen’s einfach!

Reduzierter Arbeitsaufwand,

minimierte Fehlerquote

Sensible Waren der Gefahrgut-Klassen 1 und 7, Medizinprodukte oder hochpreisige Handelsgüter sind bei der

Schmechel Transport GmbH in professionellen Händen. Das Unternehmen mit Sitz im schleswig-holsteinischen

Bad Oldesloe ist spezialisiert auf europaweite Sicherheits- und Arzneimitteltransporte – unter Berücksichtigung

der jeweils gültigen nationalen Vorschriften. Der umfassende GDP-zertifizierte und während des gesamten

Transportprozesses konsequent elektronisch überwachte Fuhrpark ist entsprechend ausgestattet – technisch

modernst ausgerüstete Auflieger für temperaturgeführte Transporte gehören ebenso dazu wie eigens für die

hochsichere Beförderung von Millionengütern durch das Unternehmen selbst entwickelte Auflieger. Für die automatisierte

Spesenberechnung setzt Schmechel Transport seit 2016 das Modul SPESEN von modulon ein und

optimiert damit die Abläufe in der Verwaltung.

das Programm arbeitet: „Mittels der Geodaten aus der Telematik

erfassen wir auf Basis der Statusmeldungen die notwendigen

Informationen für die Spesenermittlung – bei einer Tour

ins Ausland eben auch den Zeitpunkt des Grenzübertritts.

Unsere Lösung ordnet dann automatisch zu, nach welchen

länderspezifischen Sätzen und fahrerspezifischen Tarifen die

Spesenberechnung für die jeweilige Dauer der Abwesenheit

und des Auslandsaufenthaltes erfolgen soll. Dabei berücksichtigen

wir auch, ob Beträge steuerfrei oder steuerpflichtig sind.

Sämtliche Daten fließen automatisiert in die Berechnung ein.“

Einfach, digitalisiert, zeitsparend

Silke Patorra, Abteilungsleiterin Abrechnung bei Schmechel

Transport, betont die Vorteile für das Transportunternehmen:

„Der Aufwand für die Verwaltung hat sich auf etwa ein Drittel

reduziert. Fehler, die sich bei der aufwändigen Erfassung,

Abschrift und Berechnung der Daten per Hand ergeben konn-

ten, haben sich minimiert. Wir führen jetzt in erster Linie eine

Sichtkontrolle auf Vollständigkeit der automatisiert erfassten

Daten durch, falls es beispielsweise eine Lücke bei der satellitengestützten

Übertragung gegeben haben sollte.“ Auch

das fahrende Personal profitiert: Alles läuft automatisch, es

müssen keine separaten Listen mehr geführt werden.

Die Zusammenarbeit mit dem modulon-Team läuft zur vollsten

Zufriedenheit von Schmechel Transport, lobt Carolin Teicher:

„Wenn wir Fragen oder Probleme beim Einsatz von modulon

haben, können wir uns jederzeit an das modulon-Team wenden.

Es ist immer sofort jemand für uns da, und Probleme

werden zeitnah gelöst.“ Silke Patorra ergänzt: „Wir empfehlen

modulon auf jeden Fall weiter!“

Schmechel Transport GmbH

www.schmechel.de

„Was für die Spesenberechnung früher wöchentlich mehrere Mitarbeiter

insgesamt über 24 Stunden beschäftigt hat, macht jetzt nur noch einen Arbeitsaufwand

von etwa acht Stunden pro Woche aus.“

Silke Patorra, Abteilungsleiterin Abrechnung Schmechel Logistics

Foto: Jörg Brinckheger / pixelio.de

Die über 200 speziell ausgebildeten Fahrer des Transportdienstleisters

Schmechel Transport GmbH sind europaweit unterwegs,

oft bis zu drei Wochen am Stück, bevor sie in die Zentrale

zurückkehren. Um die Fahrer möglichst zeitnah auszahlen zu

können, werden die Spesen wöchentlich abgerechnet. Monatlich

kommen so rund 800 Abrechnungen zusammen, die seit

2016 automatisiert über das modulon-Modul SPESEN abgewickelt

werden. Carolin Teicher, verantwortlich für die Personalabteilung

– gewerblicher Bereich bei Schmechel Transport,

beschreibt den enormen Aufwand, den die Spesenberechnung

vor dem Einsatz der modulon-Lösung mit sich brachte: „Wir

sind ein hochtechnisiertes Unternehmen, aber die Spesen-

abrechnung wurde noch komplett per Hand ausgeführt. Die

Fahrer füllten ihre Spesenzettel per Hand aus, kamen nach drei

Wochen mit den Formularen in die Zentrale, wo die Angaben

von uns per Hand übertragen und kontrolliert wurden, bevor

die einzelnen Summen von uns mit dem Taschenrechner – also

ebenfalls per Hand – ausgerechnet wurden.“

Automatisierte Spesenberechnung

Die Umstellung auf modulon brachte sofort eine deutlich spürbare

Zeit- und Arbeitsersparnis mit sich. Carolina Schoob, geschäftsführende

Gesellschafterin von modulon, erläutert, wie

Anzeige

10

Anwenderbericht


Gastbeitrag

Essen und Trinken hält

Leib und Seele zusammen

Wie man sich auch im Lkw und am Schreibtisch ausgewogen ernährt,

weiß Ernährungsberaterin Patricia Kruse.

Ernährung ist ein spannendes, zu Diskussionen anregendes

Thema. Es gibt immer wieder neue Erkenntnisse, was für den

Menschen gut und gesund ist. Regelmäßig werden einzelne

Nahrungsmittel als Superfood gehypt und neue Diäten bejubelt

– wie aktuell das Intervallfasten. Dabei gibt es eigentlich

kein allgemeingültiges Rezept für die perfekte Diät oder das

optimale gesunde Nahrungsmittel, denn jeder Mensch verwertet

die zu sich genommene Nahrung anders. Neben individuellen

körperlichen spielen auch äußere, temporäre Faktoren

eine Rolle: Jeder weiß, Verdauung braucht Bewegung, und

Stress ist der Tod jeder Verdauung. Und wussten Sie, dass

der vollständige Verdauungsakt bis zu drei Tage dauern kann?

Unregelmäßig essen macht Heißhunger!

Der Verdauungsprozess beginnt schon beim Kauen im Mund.

Im Magen bleibt die Nahrung zwischen vier und fünf Stunden. In

den Pausen zwischen dem Essen verbrennt der Körper gespeichertes

Fett. Daraus lässt sich als Faustregel ein Sechs-Stunden-Rhythmus

ableiten. Mit einer regelmäßigen Nahrungsaufnahme

vermeiden Sie Heißhunger. Selbst,

wer über den Tag nur eine Kleinigkeit zu

sich nimmt,

hat abends nicht so einen Kohldampf. Lassen Sie mindestens

vier Stunden zwischen den Mahlzeiten vergehen. Aber essen

Sie spätestens nach sechs Stunden wieder etwas, damit kein

Leistungstief entsteht.

Achtung: Wer nur frühstückt und dann erst wieder zu Abend

isst, tut sich keinen Gefallen – der Körper wird müde, und auch

mental ist man nicht mehr so fit. Gerade Fernfahrer auf Tour sollten

diesen Zustand vermeiden, das Aufmerksamkeitslevel sinkt!

Tipp

Als Überbrückung zwischen zwei Mahlzeiten

eignet sich beispielsweise ein Milchmix

mit Banane oder Beerenobst. Diese Zwischenmahlzeit

enthält alle wichtigen Inhaltsstoffe, macht leistungsfähig,

belastet nicht – und lässt sich auch gut vorbereiten und

mitnehmen.

Morgens niemals nüchtern bleiben!

Um Körper und Geist in Schwung zu bringen, muss man morgens

keine üppigen Portionen vertilgen – eine Kleinigkeit wie

eine Tasse Milch oder Kakao oder eine halbe Banane reicht aus.

Diese erste Mahlzeit des Tages ist wichtig, damit der Stoffwechsel

auf Touren kommt! Startet man nüchtern, geht der Körper

nicht – wie vielleicht gehofft – an die Fettreserven, sondern holt

sich die Energie aus den Glykogenspeichern. Das sind in Form

von Glykogen gespeicherte Kohlenhydrate aus der Leber und

den Muskeln.

Achtung: Studien haben gezeigt, dass

man bei Verzicht auf das Frühstück eher

zunimmt. Und Verstopfung oder andere

Magen-Darm-Probleme sind bei Personen,

die morgens gar nichts essen, oft

vorprogrammiert.

Tipp

Intervallfasten ist für arbeitende Menschen

aufgrund des Leistungsabfalls

kaum empfehlenswert. Wer seinem Körper jedoch eine

längere Fastenphase gönnen möchte, sollte eher abends

auf eine Mahlzeit verzichten – sofern keine Nachtarbeit

ansteht. Nach einem ausgewogenen Frühstück und einem

normalen Mittagessen verkraftet der Körper das.

Frischkost ist wichtig!

Drei bis vier Mahlzeiten pro Tag sind das optimale Intervall für

eine Nahrungsaufnahme – alle fünf bis sechs Stunden. Eine

vollwertige, gesunde Mahlzeit kombiniert stets vier Bestandteile

plus ein passendes Getränk: ein Vollkornprodukt, eine

Frischkost, ein gutes Eiweiß und ein gutes Pflanzenfett. Für

eine ausgewogene Ernährung sollten Obst oder Gemüse immer

dabei sein – zum Beispiel Apfel, Banane, Gurke, Tomate

oder Paprika. Denn Frischkost liegt nicht schwer im Magen

und belastet die Verdauung nicht. Blähendes wie Kohl, Hülsenfrüchte

oder Zwiebeln sollte man bei der Arbeit eher meiden.

Mageres Fleisch oder Fisch zur Eiweißversorgung dürfen

natürlich auch in einer abwechslungsreichen, bedarfsdeckenden

Kost dabei sein. Empfehlenswert sind gekochte Kartoffeln,

Reis und Nudeln.

Achtung: Für jemanden mit sitzender Tätigkeit sind Schnitzel

mit Pommes oder Bratkartoffeln nicht geeignet. Zu viel Fett

lähmt den Stoffwechsel, fordert zu viel Verdauungsleistung

und macht daher müde.

Tipp

Auch unterwegs sollte man nach frisch

Zubereitetem greifen und fetthaltiges,

überwürztes Convenience-Food möglichst meiden.

Butter ist der Margarine immer vorzuziehen. Und auch

ein gut gemeinter Salat kann schwer im Magen liegen – je

nachdem, wieviel Dressing, Fleisch, Käse oder Thunfisch

dabei ist.

Genug trinken ist gut – aber das Richtige!

Zu einer ausgewogenen Ernährung gehört auch die Wahl der

richtigen Getränke. Eine geschmackliche Abwechslung zum

reinen Mineralwasser – der besten Option für eine gesunde

Flüssigkeitszufuhr – bieten Fruchtsaftschorlen. Besteht der

Wunsch nach einem warmen Getränk, sind beispielsweise

eine Hühner-, Rinder- oder Gemüsebrühe oder eine Tasse

warmer Kakao eine gesündere Alternative zu harntreibend wirkendem

Kaffee oder schwarzem Tee. Brühen sind aufgrund

ihres Salzgehaltes nicht harntreibend. Beim Kakao sollte die

Wahl auf Marken fallen, die nicht so einen hohen Zuckergehalt

haben. Rohkakao liefert dem Körper gesunde ungesättigte

Fettsäuren.

Achtung: Schon ab 45 Jahren wird der Harndrang rein physiologisch

größer. Alkohol enthält nicht nur viele Kalorien,

sondern gehört wie auch Kaffee, schwarzer Tee und Cola zu

den Harntreibern, nach deren Genuss einen schnell eine volle

Blase quält.

Tipp

Eine warme Mahlzeit am Tag muss sein?

Das stimmt so nicht. Gerade im Winter

vermittelt etwas Warmes zwar ein gewisses Wohlgefühl.

Von der Energiezufuhr hat die kalte Mahlzeit jedoch den

gleichen Stellenwert. Auf jeden Fall gilt: Wer sein Mittagessen

aus Zeitgründen nur in Eile hinunterschlingen

kann, sollte hier lieber nur eine gesunde Kleinigkeit zu

sich nehmen und abends in Ruhe etwas Warmes essen.

Ernährungsratschläge sind keine Dogmen. Aber wer seinen

Körper durch die Einhaltung gewisser Faustregeln und Rhythmen

an Regelmäßigkeiten gewöhnt, tut sich etwas Gutes. Natürlich

ist kaum jemand dauerhaft konsequent, und vieles ist

aus Zeitgründen oder unterwegs nicht immer umsetzbar. Mit

den hier angeführten Tipps konnte ich Ihnen jedoch vielleicht

einen Anstoß geben, sich generell über eine gesündere, ausgewogenere

Ernährung Gedanken zu machen. Ich freue mich,

wenn Sie einiges davon in Ihren Alltag übernehmen.

Ihre Patricia Kruse

PS: Sie möchten die wichtigsten Tipps von Patricia Kruse gerne immer

vor Augen haben? Auf den Seiten 22-24 haben wir sie als praktischen

Merkzettel noch einmal zusammengefasst.

Foto: Patricia Kruse / privat

Patricia Kruse, Diätassistentin,

nach QUETHEB

zertifizierte Ernährungstherapeutin

und Diabetesberaterin

DDG Patricia Kruse

ist seit über 25 Jahren Expertin

für bedarfsgerechte,

individuell angepasste,

vollwertige Kost. Sie

unterstützt Menschen mit

ernährungsmedizinischen

Problemen im Hospital zum

Heiligen Geist in Kempen

sowie in einer niedergelassenen

Schwerpunktpraxis

und gibt Schulungen.

12 Gastbeitrag

Foto: Gerd Kraus

Gastbeitrag

13


modulon-Module

modulon

macht mobil

modulon-Module können künftig nicht nur vom Computer aus aufgerufen

werden. Die frisch besiegelte Partnerschaft mit der YooYuu

GmbH ermöglicht auch die Nutzung auf mobilen Endgeräten.

Die gleichnamige Applikation YooYuu vereint die Vorteile eines DSGVO-konformen

Instant Messaging-Dienstes mit zahlreichen Organisationsfunktionen.

Mithilfe der App lässt sich beispielsweise eine schlichte Nachricht ganz einfach

in eine Arbeitsanweisung oder eine Terminvereinbarung mit einem Kollegen

umwandeln. Die Lösung entspricht den aktuellen Datenschutz-Richtlinien

und beinhaltet zahlreiche Sicherheitsfunktionen, die bedarfsgerecht

angepasst werden können. YooYuu verfügt über verschiedene Schnittstellen

und erlaubt die Einbindung weiterer individueller Schnittstellen, um die App

optimal den Bedürfnissen des Kundenunternehmens anzupassen.

Termine, Tarife, Timing

Messekalender: Ausgewählte Branchentermine 2019/2020

LogiMAT Stuttgart 19. – 21. Februar 2019 nufam Karlsruhe 26. – 29. September 2019

Hannover Messe 01. – 05. April 2019

T-Matik Greven Mai 2020

transport logistic München 04. – 07. Juni 2019

IAA Nutzfahrzeuge Hannover 24. September – 1. Oktober 2020

IAA Pkw Frankfurt 12. – 22. September 2019

Schulferientermine für Deutschland 2019:

Winter Ostern Pfingsten Sommer Herbst Weihnachten

Baden-Württemberg – 15.04. – 27.04. 11.06. – 21.06. 29.07. – 10.09. 28.10. – 30.10. 23.12. – 04.01.20

Bayern 04.03. – 8.03. 15.04. – 27.04. 11.06. – 21.06. 29.07. – 09.09. 28.10. – 31.10.

20.11.*

23.12. – 04.01.20

Berlin 04.02. – 09.02. 15.04. – 26.04. 31.05./11.06.* 20.06. – 02.08. 04.10. – 19.10. 23.12. – 04.01.20

Brandenburg 04.02. – 09.02. 15.04. – 26.04. – 20.06. – 03.08. 04.10. – 18.10. 23.12. – 03.01.20

Bremen 31.01. – 01.02. 06.04. – 23.04. 31.05./11.06.* 04.07. – 14.08. 04.10. – 18.10. 21.12. – 06.01.20

Hamburg 01.02. 04.03. – 15.03. 13.05. – 17.05.

31.05.*

27.06. – 07.08. 04.10. – 18.10.

01.11.*

20.12. – 03.01.20

Hessen – 15.04. – 27.04. – 01.07. – 09.08. 30.09. – 12.10. 23.12. – 11.01.20

Mecklenburg-

Vorpommern

04.02 – 15.02. 15.04. – 24.04. 31.05.*/

07.06. – 11.06

01.07. – 10.08. 04.10.*/ 01.11.*

07.10. – 12.10.

23.12. – 04.01.20

Foto: Zach Meaney

Spesenberichte und ToDos per App

modulon-Geschäftsführer René Kerkhoff: „Die Zusammenarbeit mit YooYuu

ermöglicht uns die Entwicklung vieler zusätzlicher praxisnaher Features. Eine

erste Anwendung ist die Zustellung der monatlichen Spesenberichte für die

Fahrer, die über die App dann auch über das mobile Endgerät abrufbar sind.

Das Fahrpersonal kann diese so unkompliziert und zeitnah prüfen und die

Berichte entsprechend als ‚korrekt‘ oder ‚nicht korrekt‘ bewertet an das modulon-Portal

zurückmelden. Hier kann die Verwaltung Statusmeldungen wie

‚Spesenbericht versendet‘, ‚angekommen‘ und ‚gelesen‘ verfolgen. Auch To-

Dos aus unserem Modul WORKFLOWANALYSE können künftig über die App

visualisiert und bearbeitet werden.“

Niedersachsen 31.01. – 01.02. 08.04. – 23.04. 31.05./11.06.* 04.07. – 14.08. 04.10. – 18.10. 23.12. – 06.01.20

Nordrhein-Westfalen – 15.04. – 27.04. 11.06. 15.07. – 27.08. 14.10. – 26.10. 23.12. – 06.01.20

Rheinland-Pfalz 17.02. – 21.02. 23.04. – 30.04. – 01.07. – 09.08. 30.09. – 11.10. 23.12. – 06.01.20

Saarland 25.02. – 05.03. 17.04. – 26.04. – 01.07. – 09.08. 07.10. – 18.10. 23.12. – 03.01.20

Sachsen 18.02. – 02.03. 19.04. – 26.04. 31.05.* 08.07. – 16.08. 14.10. – 25.10. 21.12. – 04.01.20

Sachsen-Anhalt 11.02. – 15.02. 18.04. – 30.04. 31.05. – 01.06. 04.07. – 14.08. 04.10. – 11.10./

01.11. *

23.12. – 04.01.20

Schleswig-Holstein – 04.04. – 18.04. 31.05.* 01.07. – 10.08. 04.10. – 18.10. 23.12. – 06.01.20

Thüringen 11.02. – 15.02. 15.04. – 27.04. 31.05. 08.07. – 17.08. 07.10. – 19.10. 21.12. – 03.01.20

* bewegliche Ferientage

14 modulon-Module

Spickzettel für das Personal- und Lohnbüro

15


Termine, Tarife, Timing

Spickzettel für das Personal- und Lohnbüro

Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember

1 Mo

KW14

1 Di Neujahr 2 Di 2 Di 1 Di

2 Mi 3 Mi 1 Mi Tag der Arbeit 3 Mi 2 Mi

3 Do 4 Do 2 Do 4 Do 1 Do 3 Mi Tag der Deutschen

Einheit

4 Fr 1 Fr 1 Fr 5 Fr 3 Fr 5 Fr 2 Fr 4 Fr 1 Fr Allerheiligen

(BW, BY, NW, RP, SL)

5 Sa 2 Sa 2 Sa 6 Sa 4 Sa 1 Sa 6 Sa 3 Sa 5 Sa 2 Sa

6 So Heilige Drei Könige

(BW, BY, ST)

7 Mo

KW2

3 So 3 So 7 So Ostersonntag

(BB)

4 Mo

KW6

4 Mo

KW10

8 Mo

KW15

1 Mo

KW27

5 So 2 So 7 So 4 So 1 So 6 So 3 So 1 So

6 Mo

KW19

3 Mo

KW23

8 Di 5 Di 5 Di 9 Di 7 Di 4 Di 9 Di 6 Di 3 Di 8 Di 5 Di 3 Di

8 Mo

KW28

5 Mo

KW32

2 Mo

KW36

7 Mo

KW41

4 Mo

KW45

2 Mo

KW49

9 Mi 6 Mi 6 Mi 10 Mi 8 Mi 5 Mi 10 Mi 7 Mi 4 Mi 9 Mi 6 Mi 4 Mi

10 Do 7 Do 7 Do 11 Do 9 Do 6 Do 11 Do 8 Do 5 Do 10 Do 7 Do 5 Do

11 Fr 8 Fr 8 Fr 12 Fr 10 Fr 7 Fr 12 Fr 9 Fr 6 Fr 11 Fr 8 Fr 6 Fr

12 Sa 9 Sa 9 Sa 13 Sa 11 Sa 8 Sa 13 Sa 10 Sa 7 Sa 12 Fr 9 Sa 7 sa

13 So 10 So 10 So 14 So 12 So 9 So Pfingstsonntag 14 So 11 So 8 So 13 So 10 So 8 So

14 Mo

KW3

11 Mo

KW7

11 Mo

KW11

15 Mo

KW16

13 Mo

KW20

10 Mo Pfingstmontag

KW24

15 Di 12 Di 12 Di 16 Di 14 Di 11 Di 16 Di 13 Di 10 Di 15 Di 12 Di 10 Di

15 Mo

KW29

12 Mo

KW33

9 Mo

KW37

14 Mo

KW42

11 Mo

KW46

9 Mo

KW50

16 Mi 13 Mi 13 Mi 17 Mi 15 Mi 12 Mi 17 Mi 14 Mi 11 Mi 16 Mi 13 Mi 11 Mi

17 Do 14 Do 14 Do 18 Do 16 Do 13 Do 18 Do 15 Do Mariä Himmelfahrt 12 Do 17 Do 14 Do 12 Do

(BY, SL)

18 Fr 15 Fr 15 Fr 19 Fr Karfreitag 17 Fr 14 Fr 19 Fr 16 Fr 13 Fr 18 Fr 15 Fr 13 Fr

19 Sa 16 Sa 16 Sa 20 Sa 18 Sa 15 Sa 20 Sa 17 Sa 14 Fr 19 Sa 16 Sa 14 Sa

20 So 17 So 17 So 21 So Ostersonntag 19 So 16 So 21 So 18 So 15 So 20 So 17 So 15 So

21 Mo

KW4

18 Mo

KW8

18 Mo

KW12

22 Mo Ostermontag

KW17

20 Mo

KW21

17 Mo

KW25

22 Di 19 Di 19 Di 23 Di 21 Di 18 Di 23 Di 20 Di 17 Di 22 Di 19 Di 17 Di

22 Mo

KW30

19 Mo

KW34

16 Mo

KW38

21 Mo

KW43

18 Mo

KW47

16 Mo

KW51

23 Do 20 Mi 20 Mi 24 Mi 22 Mi 19 Mi 24 Mi 21 Mi 18 Mi 23 Mi 20 Mi Buß- und Bettag (SN) 18 Mi

24 Fr 21 Do 21 Do 25 Do 23 Do 20 Do Fronleichnam (BW,

BY, HE, NW, RP, SL)

25 Do 22 Do 19 Do 24 Do a)

21 Do 19 Do

25 Sa 22 Fr 22 Fr 26 Fr 24 Fr 21 Fr 26 Fr 23 Fr 20 Fr 25 Fr b)

22 Fr 20 Fr

26 So 23 Sa 23 Sa 27 Sa 25 Sa 22 Sa 27 Sa 24 Sa 21 Sa 26 Sa 23 Sa 21 Sa

24 So 24 So 24 So 28 So 26 So 23 So 28 So 25 So 22 So 27 So 24 So 22 So

29 Mi

KW5

25 Mo

KW9

25 Mo

KW13

29 Mo

KW18

27 Mo

KW22

24 Mo

KW26

29 Mo

KW31

26 Mo

KW35

23 Mo

KW39

28 Mo

KW44

a)

25 Mo

KW48

23 Mo

KW52

30 Mi 26 Di 26 Di 30 Di 28 Di 25 Di 30 Di 27 Di 24 Di 29 Di b)

26 Di 24 Fr

31 Do 27 Mi 27 Mi 29 Mi 26 Mi 31 Mi 28 Mi 25 Mi 30 Mi 27 Mi 25 Di 1. Weihnachtsfeiertag

28 Do 28 Do 30 Do Christi Himmelfahrt 27 Do 29 Do 26 Do 31 Do Reformationstag 28 Do 26 Mi 2. Weihnachtsfeiertag

(BB, HB, HH, MV, NI,

SH, SN, ST, SL)

29 Fr 31 Fr 28 Fr 30 Fr 27 Fr 29 Fr 27 Fr

30 Sa 29 Sa 31 Sa 28 Sa 30 Sa 28 Sa

31 So 30 So 29 So 29 So

30 Mo

KW40

30 Mo

KW01

31 Di

Abkürzungen erwähnter Bundesländer

Sozialversicherungsbeiträge

Lohnabrechnung 2019

Umsatzsteuer-Voranmeldung 2019

Zeitraum Ohne Fristverl. Mit Fristverl.

Nov/Dez 2018 & 4. Quartal 2018 Do.10. Jan. 2019** Mo. 11. Feb. 2019**

USt 1/11 2018 Mo. 11. Feb. 2019* Mo. 11. März 2019*

Jan. 2019 Mo. 11. Feb. 2019 Mo. 11. März 2019

Feb. 2019 Mo. 11. März 2019 Mi. 10. April 2019

März 2019 & 1. Quartal 2019 Mi. 10. April 2019 Fr. 10. Mai 2019

April 2019 Fr. 10. Mai 2019 Mo. 11. Juni 2019

Mai 2019 Mo. 11. Juni 2019 Mi. 10. Juli 2019

Zeitraum Ohne Fristverl. Mit Fristverl.

Juni 2019 & 2. Quartal 2019 Mi. 10. Juli 2019 Mo. 12. August 2019

Juli 2019 Mo. 12. Aug. 2019 Di. 10. Sept. 2019

Aug. 2019 Di. 10. Sept. 2019 Do. 10. Okt. 2019

Sept. 2019 & 3. Quartal 2019 Do. 10. Okt. 2019 Mo. 11. Nov. 2019

Okt. 2019 Mo. 11. Nov. 2019 Di. 10. Dez. 2019

Nov. 2019 Di. 10. Dez. 2019 Fr. 10. Jan. 2020

Dez. 2019 & 4. Quartal 2019 Fr. 10. Jan. 2020 Mo. 10. Feb. 2020

BW: Baden-Württemberg

BY: Bayern

BE: Berlin

BB: Brandenburg

HB: Bremen

HH: Hamburg

HE: Hessen

MV: Mecklenburg-Vorpommern

NI: Niedersachsen

NW: Nordrhein-Westfalen

RP: Rheinland-Pfalz

SL: Saarland

SN: Sachsen

ST: Sachsen-Anhalt

SH: Schleswig-Holstein

TH: Thüringen

Termine für das Einreichen des Beitragsnachweises

(2 Arbeitstage vor Fälligkeit)

Fälligkeit des Gesamtsozialversicherungsbeitrags

Hinweis: Sowohl der 24.12. als auch der 31.12. eines

Jahres gelten nicht als bankübliche Arbeitstage.

Datenübermittlung

Lohnsteuer-Anmeldung Vormonat

a) alle Bundesländer, in denen der

Reformationstag Feiertag ist

b) alle Bundesländer, in denen der 31.10.

kein Feiertag ist

UStVA Versenden ohne

Fristverlängerung

(immer für den Vormonat)

UStVA Versenden mit

Fristverlängerung

(immer für den Zeitraum

zwei Monate zuvor)

16

Spickzettel für das Personal- und Lohnbüro

Spickzettel für das Personal- und Lohnbüro

17


Lohnnebenkosten: Beitragssätze & Rechengrößen

Der Gesamtversicherungsbeitrag: Summe der Beiträge für einen versicherungspflichtig Beschäftigten, die vom Arbeitgeber

gesamthaft an die Einzugsstelle, sprich die jeweils zuständige Krankenkasse, abgeführt wird (§§ 28 d, 28 e, 28 i SGB IV).

Beitragssätze zur gesetzlichen Sozialversicherung 2019:

DAS GRÜNE BRETT

BAG fördert

Nutzung sicherer

Lkw-Parkplätze

Krankenversicherung 14,6 % allgemeiner Beitragssatz (verbindliche Grenze, Arbeitnehmer & Arbeitgeber je 7,3 %) + ggf. einkommensabhängiger

Zusatzbeitrag *

14,0 % ermäßigter Beitragssatz (verbindliche Grenze, Arbeitnehmer & Arbeitgeber je 7,0 %) + ggf. Zusatzbeitrag*

Pflegeversicherung 3,05 % (zu 2017 nach Pflegestärkungsgesetz II um 0,2 % gestiegen, Arbeitnehmer & Arbeitgeber je 1,525 %) **

2,8 % für Kinderlose über 23 Jahre (Zuschlag 0,25 %, allein vom Arbeitnehmer zu tragen: 1,675 % außerhalb

Sachsens, 2,175 % in Sachsen)

Allgemeine

18,6 % (Arbeitnehmer & Arbeitgeber je 9,30 %) – laut Rentenversicherungsbericht 2017 soll der Beitragssatz in

Rentenversicherung der mittleren Variante bis 2022 unverändert bleiben

Knappschaftliche

Rentenversicherung

Arbeitslosenversicherung

Umlage U1 – Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

24,7 % (Arbeitnehmer 9,30 %, Arbeitgeber 15,40 %) – Änderung frühestens ab 2022

2,5 % (Arbeitnehmer 1,25 %, Arbeitgeber 1,25 %)

* individuell je Krankenkasse, Richtgröße 1,1 % für 2019 auf 0,9 % abgesenkt

** Besonderheit in Sachsen: Arbeitnehmer 2,025 %, Arbeitgeber 1,025 %

Für Betriebe bis zu 30 Arbeitnehmern gilt die Pflicht zur Teilnahme am Umlageverfahren U1.

Umlage U2 – Mutterschaftsaufwendungen

Für alle Betriebe gilt sei 01.01.2016 die Pflicht zur Teilnahme am Umlageverfahren U2.

Die Sätze für U1 und U2 unterscheiden sich je nach Satzung der Krankenkasse.

Umlage U3 – Insolvenzgeldumlage

Der Umlagesatz für das Kalenderjahr 2019 bleibt bei 0,06 %.

Übrigens: Der gesetzliche

Mindestlohn steigt:

zum 1. Januar 2019

auf 9,19 Euro

und zum 1. Januar 2020

auf 9,35 Euro.

Version 2

im Anmarsch!

Aktuell arbeiten die

modulon-Spezialisten an

Version 2 der modulon-Module,

die einige spannende,

komfortsteigernde Neuerungen

für die Anwender bereithält.

Sie dürfen

gespannt sein!

Wer für seinen Fuhrpark mindestens

125 Euro netto im Jahr für die kostenpflichtige

Nutzung von besonders gesicherten

Parkplätzen ausgibt, kann eine

Bezuschussung über das Bundesamt für

Güterverkehr (BAG) beantragen.

www.bag.de, Stichwörter "De-minimis"

und „Parkplatz“

Pauschalen für Geringverdiener & digitaler Lohnnachweis

Beiträge für Minijobs 2019:

Pauschale Versteuerung bei geringfügiger Beschäftigung (Einzugsstelle Minijob-Zentrale)

Pauschaler Arbeitgeberbeitrag zur Krankenversicherung: 13 %

Pauschaler Arbeitgeberbeitrag zur Rentenversicherung: 15 %

Aufstockungsbeitrag zur Rentenversicherung: 3,6 %

Einheitliche Pauschsteuer: 2 %

Insolvenzgeldumlage: 0,06 %

Umlage U1 für Krankheitsaufwendungen (80 %): 0,9 %

Umlage U2 für Mutterschaftsaufwendungen (100 %): 0,24 %

Unfallversicherung: Neues Meldeverfahren seit 2017

Seit 2017 gilt als neues Meldeverfahren der digitale Lohnnachweis.

Weitere Infos unter www.dguv.de, Stichwort UV-Meldeverfahren.

Rechengrößen, Grenzwerte, Beitragssätze für 2019

Versicherungspflicht für die gesetzliche Krankenkasse 2019:

Versicherungspflichtgrenze / Jahresarbeitsentgeltgrenze 2019 für die gesetzliche Kranken- und Pflegeversicherung:

bis 5.062,50 Euro im Monat/bis 60.750 Euro im Jahr. Die Basis für die Berechnungen in der Sozialversicherung bilden

laut Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2018 folgende Bezugsgrößen (nach § 18 SGB IV):

West

Monat: 3.115 Euro Jahr: 37.380 Euro Monat: 2.870 Euro Jahr: 34.440 Euro

Ost

Die Beitragsbemessungsgrenze 2019 legt die Höhe des Einkommens fest, bis zu dem die in Prozent berechneten Beiträge

in die Sozialversicherung ansteigen. Für Mitglieder, deren Einkommen über der Beitragsbemessungsgrenze liegt, steigt der

Beitrag nicht weiter.

West: Monat West: Jahr Ost: Monat Ost: Jahr

Mehr Anreize

für Betriebsrenten

Die Bundesregierung möchte

die betriebliche Altersvorsorge

puschen. Das Betriebsrentenstärkungsgesetz

(BRSG)

soll speziell auch für kleinere

und mittlere Unternehmen

den Anreiz erhöhen, eine

freiwillige Betriebsrente

anzubieten.

Details:

www.bundesfinanzministerium.de

Systemübergreifende Digitalisierung:

modulon ist Teil der LOGENIOS eG

Unterbrechungsfreier Datenfluss

entlang der kompletten Lieferkette?

Echtzeit-Statusinformationen für Versender,

Transporteur und Empfänger gleichermaßen?

Die frisch gegründete IT-Anbieter-Kooperation LOGENIOS eG

macht‘s möglich.

www.logenios.com

Foto: Weigand / Fotograf Frank Jasper

Renten- u. Arbeitslosenversicherung 6.700 Euro 80.400 Euro 6.150 Euro 73.800 Euro

Kranken- u. Pflegeversicherung 4.537,50 Euro 54.450 Euro 4.537,50 Euro 54.450 Euro

Das Schreiben des Bundesfinanzministeriums zur steuerlichen Behandlung der Reisekosten 2019 liegt vor.

Den Link zu der Auflistung finden Sie wieder auf unserer Website unter www.modulon.de in den News.

18

Spickzettel für das Personal- und Lohnbüro

Fotos: Details Gerd Kraus, Zettel: shutterstock.com


Interview

Wie sieht die Vision

für die Zukunft aus,

modulon?

Seit der Gründung 2012 hat sich modulon kontinuierlich weiterentwickelt.

In enger Abstimmung mit den Kunden hat das Unternehmen

individuelle und neue Lösungen geschaffen, um durch

die Automatisierung von Geschäftsprozessen den Arbeitsalltag in

Transportunternehmen zu erleichtern und effizienter zu gestalten.

Wohin der Weg langfristig gehen soll, berichten Carolina Schoob

und René Kerkhoff, die geschäftsführenden modulon-Gesellschafter,

im Interview:

Welche Zielsetzung hat modulon für die Zukunft?

René Kerkhoff: So weit in die Zukunft müssen wir gar nicht gehen, um einen

Blick auf die künftige Ausrichtung von modulon zu werfen. Bereits mit

der nächsten Version unserer modulon-Software stellen wir die Weichen: Wir

wandeln uns vom Anbieter einer Standardsoftware mit projektspezifisch erstellten

Schnittstellen zum Betreiber einer quellenunabhängigen Technologie

für telematikbezogene Daten.

Was ist die dahinterstehende Vision?

Carolina Schoob: Unser Ziel ist es, zukünftig als Spezialist zu fungieren

für die Verarbeitung telematikbezogener Daten, darauf aufbauender

Analysen und Auswertungen. Hier wollen wir beliebige Datenquellen, die

stunden-, kilometer- oder geobasierte Daten liefern, verarbeiten können

und daraus entstehende Ergebnisse in den API-Funktionen zur weiteren

Nutzung durch den Kunden oder einem Integrator bereitstellen.

modulob

„Mit den Lösungen von modulon

sind wir in der Buchhaltung ins

digitale Zeitalter gestartet. Alle

Daten kommen automatisch über

die Telematik-Schnittstelle von

Fleetboard, direkt aus dem Fahrzeug

in die DATEV-Software. Wir

können nun eine halbe Arbeitskraft

für logistische Herausforderungen

im Tagesgeschäft einsetzen,

welche wir vorher für die manuellen

Lohnvorbereitungen vorhalten

mussten.“

Marco Thalhäuser, Manager Business

Development der Köppen GmbH

Foto: Köppen GmbH

Was beinhaltet diese Entwicklung konkret?

Datenschutz ist ein zunehmend wichtiges Thema:


Spesen- und Lohnabrech-

Carolina Schoob: Bisher bieten wir unseren Kunden zwar hocheffiziente Lö-

Wie sorgen Sie für den sicheren Zugriff?

nungen pro Monat: 75

sungen, die allerdings nur wenige Optionen zur Integration in Drittsysteme

René Kerkhoff: Die Übertragung erfolgt selbstverständlich bestmöglich


alle Lkw hintereinander

beinhalten. Sämtliche Anbindungen – beispielsweise von Telematiksystemen

geschützt und auf Basis modernster Technik. Die Daten werden in ei-

geparkt ergeben:

als Datenlieferanten oder Kundensystemen als Datenempfänger – müssen

nem Rechenzentrum in Deutschland verarbeitet, das nach ISO 27001 und

ca. 0,75 Kilometer

Stand heute jeweils individuell programmiert werden und sind nur für den

9001 zertifiziert ist. Die Sichtbarkeit von Daten in der API erfolgt grund-


Transporttonnen pro Jahr:

zuvor definierten Zweck nutzbar. Das wird sich ändern.

sätzlich unter Berücksichtigung von Autorisierungen und Zugriffsberech-

44.8500

tigungen.


Tankcontainer pro Jahr:

Wie wird diese Veränderung aussehen?

19.500

René Kerkhoff: Künftig werden wir die Datentechnologie von modulon grund-

Wie weit ist die Realisierung der offenen Datentechnologie


mobile Endgeräte in

sätzlich als offenes System konzeptionieren, mit dem über eine umfangreiche

von modulon bereits fortgeschritten?

Firmenbesitz: 110

API – also Programmierer-Schnittstelle – kommuniziert werden kann.

René Kerkhoff: Aktuell sind wir bereits dabei, für unsere Kunden eine

Bedienoberfläche zu entwickeln, die mindestens die heute bekannten

Funktionen enthält. Grundsätzlich wollen wir es aber jedem Kundenunternehmen

oder auch Softwareanbieter ermöglichen, eigene Oberflächen

oder Integrationen mit unserer Technologie zu bauen.

20 Interview Alle Fotos: modulon / Philipp Endemann

modulob

21


So ernähre ich

mich ausgewogen!

Vollkor n-

pr odukt

F r ischkost

Vier Bestandteile

machen eine vollwertig e,

g esunde Mahlz eit aus!

Als Zwischenmahlzeit

lecker und ausgewogen,

gut vorzubereiten

und im passenden

Behälter gut mitzunehmen:

Milchmix

mit Banane oder

Beerenobst.

Fetthaltige Gerichte wie Schnitzel,

Pommes oder Bratkartoffeln

sollten Vielsitzer mittags

unbedingt vermeiden – das

fordert der Verdauung alles

ab und macht müde.

Foto: Gerd Kraus

17 Uhr: Über br ückung

z wischen z wei Mahlz eiten

12 Uhr : Mittag essen

Foto: Gerd Kraus

g utes

Eiweiß

g utes

Pflanz en–

fett

19 -2 0 Uhr:

Wer mittags keine Ruhe zum Essen hat, sollte die Mahlzeit

lieber abends in gemütlicher Atmosphäre genießen. Perfekte

Zutaten: Mageres Fleisch oder Fisch, dazu gekochte Kartoffeln,

Reis oder Nudeln.

Übrigens: Eine gesunde Ernährung setzt keine warme

Mahlzeit am Tag voraus. Von der Energiezufuhr ist ein kaltes

Gericht gleichwertig.

Anzeige

Nicht ohne Frühstück aus dem Haus!

Die erste Mahlzeit des Tages ist wichtig, damit der

Stoffwechsel auf Touren kommt. Es muss aber nicht

gleich das belegte Brötchen und die Portion Rührei

sein – ein Becher Milch, Kakao oder eine Portion

Obst reichen aus.

7 Uhr : Start

in den Tag

Foto: Gerd Kraus

Snacken

auf allen

Strecken!

22 Tipps zur Ernährung

www.aoste.de


Anzeige

Ausgewogene Ernährung

im Lkw und am Schreibtisch

modulob

„Die Kombination aus Telematik

und modulon-Software erleichtert

die Spesenabrechnung für unsere

50 Fahrer enorm. Die 45 Zugmaschinen

unserer Flotte sind mit

einem Tablet ausgestattet, die

Anmeldung erfolgt fahrerbezogen.

Die Daten werden ohne weiteren

Aufwand an die Lohnbuchhaltung

übertragen, der Zeitaufwand

für die Bearbeitung ist minimal.

Was sich zeitlich ebenfalls positiv

auswirkt: Unsere Mitarbeiter haben

absolutes Vertrauen in die über

modulon ausgeführten Abrechnungen.

Es gibt kaum Nachfragen,

und im Einzelfall sind sie schnell

und verständlich darzulegen.

Wir möchten das System nicht

mehr missen.“

Jan Zühlke, Prokurist

Weigand-Transporte GmbH & Co. KG

Foto: Weigand

Faustregel:

Drei bis vier Mahlzeiten am Tag, alle fünf

bis sechs Stunden – das ist das optimale

Intervall für eine gesunde Nahrungsaufnahme.

Wer unterwegs Appetit bekommt: Der Griff

in die Box mit frisch vorbereitetem Obst und

Gemüse ist immer erlaubt.

Gilt auch für unterwegs: Finger weg von

fettigem, zu stark gewürztem Convenience-Food.

Frischkost liegt nicht schwer im Magen und

belastet die Verdauung nicht. Blähendes wie

Kohl, Hülsenfrüchte oder Zwiebeln sollte man

bei der Arbeit allerdings meiden.

Wer sich regelmäßig ernährt, vermeidet Heißhungerattacken.

Hätten Sie das gedacht? Butter ist bekömmlicher

als Margarine.

Lust auf etwas Süßes? Ein Schokoriegel hat rund

400 Kalorien, vier Stück decken den kompletten

Tagesbedarf eines Erwachsenen. Also lieber

ein Eis oder ein Stück Kuchen genießen.

© 2017 TomTom Telematics B.V. TomTom ® ®

und das -Logo gehören zu den Handelsmarken oder registrierten Handelsmarken von TomTom N.V.

und seinen verbundenen Unternehmen. Für dieses Produkt gilt eine eingeschränkte Garantie. Siehe www.telematics.tomtom.com/legal

GLÄNZEN SIE BEI

IHREN KUNDEN

MIT ZUVERLÄSSIGKEIT.





Spesen- und Lohnabrechnungen

pro Monat: 135

alle Lkw hintereinander

geparkt ergeben:

ca. 1,1 Kilometer

Transporttonnen pro Jahr:

ca. 39.720

mobile Endgeräte (Tablets,

Smartphones) in Firmenbesitz:

130

Für eine gesunde

Zwischenmahlzeit

Foto: Gerd Kraus

Statt Schokor ieg el

lie ber ein Stück Kuchen!

Foto: Gerd Kraus

VORRAUSSICHTLICHE ANKUNFTSZEITEN, AKTUELLE

VERKEHRSDATEN, SCHNELLSTE ROUTEN

Unsere PRO Driver Terminals helfen Ihren Fahrern dabei, sicher,

zuverlässig und in der bestmöglichen Zeit von einem Kunden zum

nächsten zu kommen. Und unser Portal WEBFLEET sorgt dafür,

dass Sie Ihren Kunden dank Echtzeit-Informationen stets Auskunft

über die voraussichtliche Ankunftszeit geben können.

All dies und noch viel mehr ist mit WEBFLEET möglich.

Laden Sie unseren Lösungskatalog kostenlos unter

telematics.tomtom.com/katalog herunter und profitieren

Sie von unserer ausgezeichneten Flottenmanagement-Plattform.

24 modulob

telematics.tomtom.com


Bedürfnispyramide nach Maslow:

Wachstum

Selbstverwirklichung

»Defizitbedürfnisse«

(essentielle Bedürfnisse)

Anerkennung

und Wertschätzung

Sozialbedürfnis

Sicherheit

Grund- oder Existenzbedürfnisse

Mitarbeiter finden und binden

@

Foto: U. Jockweg-Kemkes

In dieser Kolumne gibt

Ursula Jockweg-Kemkes,

Businesscoach und Unternehmensberaterin

am Niederrhein,

Tipps zu Themen im

beruflichen Alltag. Mit ihrem

Unternehmen top3 consult

begleitet sie seit mehr als 10

Jahren erfolgreich Menschen

und Unternehmen in Veränderungsprozessen.

Dabei

ist ihre Arbeit geprägt von

Wertschätzung, Lösungsorientierung

und Begegnung auf

Augenhöhe.

www.top3-consult.de

Foto: modulon / Philipp Endemann

Messegeflüster

Immer aktuell:

modulon.de

modulon im Gespräch vor Ort

Alle reden über den Fachkräftemangel – ganz klar: Wir befinden

uns mittendrin. Für Unternehmen wird es zunehmend

schwieriger, fachlich kompetente Mitarbeiter zu finden und sie

langfristig zu binden. Warum gelingt es einigen richtig gut?

Und was ist der Grund, dass in anderen Unternehmen eine

hohe Fluktuation herrscht? Schauen wir uns doch einfach mal

an, was Menschen motiviert. Laut dem US-Psychologen Abraham

Maslow stehen Grundbedürfnisse wie Hunger, Durst und

Schlaf an erster Stelle – gefolgt von Sicherheitsmotiven wie

Schutz, Angstfreiheit und Vorsorge. Wenn wir der Bedürfnispyramide

nach Maslow folgen, birgt die nächste Stufe soziale

Bedürfnisse. Dazu gehört beispielsweise die Zugehörigkeit zu

anderen. Die Spitze bilden sogenannte Ich-Motive wie Anerkennung,

Status und Selbstverwirklichung.

Was heißt das nun für das Miteinander von Mitarbeitern

und Arbeitgebern?

Bei der Begleitung von Teams in Unternehmen zeigt sich immer

wieder: Den Mitarbeitern ist es wichtig, dass es greifbare

Strukturen und Vereinbarungen gibt und dass diese auch

eingehalten werden. Wertschätzung der einzelnen Person und

eine lösungsorientierte Kommunikation sind hilfreiche „Instrumente“

in der Mitarbeiterbindung. Machen Sie Ihre Mitarbeiter

zu Beteiligten, beziehen Sie sie in Entscheidungsprozesse ein

und nutzen Sie die Erfahrung eines jeden, wenn es um Veränderungen

geht. Wie war das mit der Zugehörigkeit? Finden

Sie einen Weg, Ihre Mitarbeiter – soweit möglich – als „Mitgestalter“

einzusetzen. Wie das gelingt? Motivation gedeiht,

wenn die Rahmenbedingungen stimmen. Der zweite wichtige

Aspekt: Der Mensch entwickelt die größte Motivation, wenn

er sich mit seiner Aufgabe identifiziert, weil er das Ziel selbst

erreichen will. Man nennt dies „intrinsische Motivation“ – ein

Anreiz mit enormer Wirkkraft.

Wie werden Mitarbeiter zu langjährigen Mitarbeitern?

Entwickeln Sie unter anderem in regelmäßigen Mitarbeitergesprächen

gemeinsame Ziele. Blicken Sie auf Erreichtes zurück

und schätzen es wert! Haben Ihre Mitarbeiter gar Hervorragendes

geleistet? Dann nutzen Sie die Chance, sich mit ihnen

über den Erfolg zu freuen. Ehrlich gemeinte Anerkennung und

Wertschätzung nähren den Boden der Zugehörigkeit.

Wissen Sie noch, wie Sie sich am ersten Arbeitstag im neuen

Unternehmen gefühlt haben? Wie heißen Sie Ihre Mitarbeiter

bei sich willkommen? Was erleichtert es einem Mitarbeiter,

seinen Platz in einem neuen Team zu finden und somit auch

schnell seine Stärken entsprechend zu arbeiten? Entwickeln

Sie doch einen kleinen „Leitfaden“, der wiederkehrend beim

Start eines neuen Mitarbeiters im Unternehmen eingesetzt

wird. Es hilft ungemein, einmal die Perspektive zu wechseln.

Fragen Sie Ihre Mitarbeiter, die noch nicht so lange dabei sind,

was sie sich gewünscht hätten, um gut im Job anzukommen.

Sie werden überrascht sein, was schon wirklich gut ist und wo

es doch noch die eine oder andere Stellschraube gibt.

Schon der Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry hat sehr

treffend beschrieben, wie Motivation funktioniert: „Wenn Du

ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen,

um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die

Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht

nach dem weiten, endlosen Meer.“

Bei der Verwirklichung wünsche ich Ihnen

gute Ideen und viel Erfolg!

Ihre

Ursula Jockweg-Kemkes

Für die 3. Fachveranstaltung von SBS-SchulungBeratungService

am 28. März 2019 hat Olaf Horwarth den architektonisch

einzigartigen Bürokomplex The Squaire am Frankfurter Flughafen

ausgewählt, um in namhafter Runde über Unternehmerpflichten,

Haftungsrisiko und den Smart Tachographen zu referieren. Ebenfalls

vor Ort: das Team von modulon!

Bereits seit 1978 ist die Fachmesse transport logistic in München

das „Drehkreuz der globalen Logistikbranche“. Vom 4. bis

7. Juni 2019 trifft sich hier das Who-is-who des Transportwesens.

Am Stand von TachoPlus Fleet Solutions in Halle A3 Stand

525 informiert modulon über innovative Lösungen.

Die informative Branchenmesse in familiärer Atmosphäre ist beliebt:

Alle zwei Jahre lädt die LIS AG zur T-Matik nach Greven.

Auch modulon schätzt die Qualitätszeit, die die eintägige Hausmesse

für intensive Gespräche und individuelle Produktvorführungen

bietet, und ist im Mai 2020 wieder dabei. Save the date!

Anzeige

26 Kolumne


Anzeige

HAUTNAH!

Dies & Das

Foto: United Archives GmbH / Alamy Stock Foto

Foto: Rüdiger Kirschstein

Name: Rüdiger Kirschstein • Geboren: 11. Januar 1941

Beruf(e): Seemann, Pantomime, Schauspieler, Maler

Firma : diverse deutsche Theater sowie Film- und Fernsehproduktionsfirmen

in Europa, Lateinamerika,

Afrika, Asien

Position: Rentner

Nachdem er drei Jahre als Seefahrer und im Anschluss zwei

Jahre lang als Pantomime gearbeitet hatte, begann Rüdiger

Kirschstein, der viele Reisen durch Afrika, Lateinamerika und

Europa machte, 1961 seine Schauspielausbildung an der

Folkwang-Hochschule Essen. Er wirkte an zahlreichen Theater-,

Film- und Fernsehproduktionen mit, bis er 1977 die „Rolle seines

Lebens“ erhielt: Bis 1992 spielte er den Lkw-Fahrer Günter

Willers in der Abenteuer-Trucker-Serie „Auf Achse“ an der

Seite von Manfred Krug. www.ruedigerkirschstein.de

Ein guter Tag beginnt ...

… mit einem halbstündigem Körpertrainingsmix

aus Yoga- und Karatedo-Übungen.

Ihr Berufswunsch als Kind?

Märchenerzähler, durch die Welt auf einem

fliegenden Teppich.

Ihre Lieblingsbeschäftigung?

Malen und Experimentieren an meinen

Bilderwerken

Ihr Lieblingsbuch?

Trilogie „Memoria del fuego“ (Erinnerung an

das Feuer) von Eduardo Galeano.

Mit wem würden Sie gerne für einen Tag

die Rollen tauschen?

Mit Robert Mueller, um an diesem Tag endlich

Donald Trumps Amtsenthebung zu veranlassen.

Wofür haben Sie Ihr erstes selbstverdientes

Geld ausgegeben?

Für eine Schmalfilmkamera, mit der ich erste

Sketche mit Freunden drehte.

Womit kann man Ihnen immer

eine Freude machen?

Mit Berichten über kluge und humane Handlungen

/ Taten von fortschrittlichen Menschen.

Mit welchem Comic-Helden fühlen Sie

sich seelenverwandt?

Lucky Luke

Auf was sind Sie besonders stolz?

Innerhalb von drei Wochen meinen Lkw-Führerschein

gemacht zu haben.

Was würden Sie gerne können?

Zaubern – um den Klimawandel, die Plastikvermüllung

oder die Umweltvergiftung zu stoppen

und rückgängig zu machen.

Ihr liebster Ort auf der Welt?

Früher: geheimnisvolle Orte der Ureinwohner

Lateinamerikas, die ich hier nicht nennen kann,

ohne sie zu gefährden. Heute: meine Finca

(… und die nenne ich hier auch nicht).

Aus Daten Taten machen!

Telematik, digitaler Tachograf und Fahrerkarte erfassen eine Vielzahl an

wertvollen Daten, die jedoch oft gar nicht oder nur einseitig verwertet werden.

Das lässt sich ändern. Zum Beispiel mit modulon WORKFLOWANA-

LYSE. Die Applikation wertet sämtliche im Unternehmen eingehenden

Daten nach kundenspezifischen Vorgaben automatisch aus, generiert Folgeprozesse

wie E-Mails oder ToDos an die zuständigen Mitarbeiter oder Abteilungen

und unterstützt so effizient die täglichen Arbeitsabläufe. Die Zentrale

hat über strukturierte, nach Bedarf anpassbare Listen die einzelnen

Workflows jederzeit im Blick und kann bei Auffälligkeiten aktiv steuern. Zusätzlich

werden sämtliche Einzelschritte über modulon WORKFLOWANALYSE automatisch

dokumentiert – für eine bestmögliche Transparenz aller Prozesse.

Mehr Infos gewünscht? modulon ansprechen!

Auf allen Kanälen!

C

Live und in Print kennen Sie modulon bereits. Aber wussten Sie, dass es mo-

M

dulon auch in bewegten Bildern gibt? Wer schon immer mal wissen wollte, was

Y

modulon eigentlich genau macht, wie die modulon-Produkte Fuhrparkbetriebe

CM

jeglicher Größe bei der Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftspro-

MY

zessen unterstützen und wie die Softwarespezialisten es schaffen, dass Sie sich

bei der Arbeit ganz entspannt zurücklehnen können: Wir haben CY die passenden

(Kurz-)Filme dazu! Zu finden auf www.youtube.com, Suchbegriff CMY modulon

Webservice GmbH.

Auf eine News!

Öfter mal was Neues? Das können Sie haben. Und zwar auf der Internetseite von

modulon. In der Rubrik News berichtet www.modulon.de regelmäßig online über

lesens- und wissenswerte Neuigkeiten. Kommen Sie gerne immer mal wieder

auf einen Klick vorbei. Damit Sie nichts verpassen, den Durchblick behalten,

Aha-Effekte haben, über den Tellerrand schauen, mitreden können, am Ball bleiben,

Bescheid wissen, nicht nur Bahnhof verstehen, auf dem Laufenden sind …

Zum März 2019 sind in der modulon-Datenbank 11.423 abzurechnende

Fahrer aktiv. Der größte Kunde mit

den meisten Fahrern rechnet derzeit 985 Fahrer über modulon ab.

Der kleinste Kunde hat 5 Fahrer. Von insgesamt

131 Kunden nutzen 121 die Software nur für die Spesen.

Insgesamt listet die Datenbank 149.057.790 Events.

K

28 Hautnah


Anzeige

Meine Lieblingswebsite

www.wikipedia.de

Foto: Jens Gauger

Foto: Jens Gauger

„Als schnelles Online-Nachschlagewerk ist wikipedia.de aus dem

Leben der meisten Menschen wohl nicht mehr wegzudenken.

Mir gefällt die Idee dieser community-getriebenen Wissensdatenbank,

bei der sich jeder mit seiner Expertise einbringen kann:

normale Anwender ebenso wie Fachleute aus allen Bereichen.

Dass sich der Betrieb der Plattform ausschließlich über Spenden

finanziert und nicht am Tropf weniger oder einzelner Geldgeber

hängt, die dadurch ihre ganz eigenen Ziele ,erzwingenʻ könnten,

bestärkt die Glaubwürdigkeit.“

Jens Gauger, Entwicklung

bei modulon Webservice

GmbH, mag es in seiner

Freizeit gerne gesellig bei

den beiden großen „B“s

(Bierbrauen und Barbecue)

– und steht auch im Web

auf Community.

Foto: Matt Whitacre

Anzeige


Tachographen-Auswertung für Profis

Tachographen-Auswertung

• Einfach, übersichtlich

• Gesetzeskonform

• Leistungsstark

• Vielseitig

Leistungspakete

– abgestimmt auf Ihre Betriebsgröße –

TachoPlus Grundmodul

für Kleinbetriebe und Einzelfahrer

als Einzelplatz-Lösung.

TachoPlus Server

Server-Lösung für mehrere

Arbeitsplätze, mittlere und

große Unternehmen.

TachoPlus ENTERPRISE

zur Integration in IT-Umgebungen

für mittlere und große Unternehmen.

Zusatzmodule

– individuell für Ihre Bedürfnisse –

• Expert

• Führerscheinkontrolle/

Fahrerlaubnisklassen

• Terminverwaltung Fahrpersonal/

Fahrzeuge

• JobPlaner

• Statistik

• Bus

• Schichtzeiten

• Zusatzzeiten

• Mindestlohngesetz

• Cloud

TachoPlus Fleet Solutions GmbH

Am Bahnhof 1 | D-72505 Krauchenwies

Tel. +49 (0) 75 76 / 97590 10

Fax + 49 (0) 75 76 / 97590 29

www.tachoplus.eu | info@tachoplus.eu

Anzeige

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine