planet toys Sonderheft LIZENZEN! 1/19

cbreitkopf

Fachmagazin für den Spielwaren- und Buchhandel, Schwerpunkt Lizenzen

PRACHTBAND: In der aufwendig gestalteten

Ausgabe „Mein Pop-up Buch“ bewegt sich die

Raupe durch die geknabberten Löcher, der Kokon

plustert sich dick und rund auf und am Ende fliegt

dem Betrachter der wunderschöne Schmetterling

förmlich entgegen. Das Spielerische der Raupe wird

in diesem Buch auf ganz besondere Weise in den

Vordergrund gerückt.

IMMER NOCH MUNTER UNTERWEGS

Der Gerstenberg Verlag feiert ein ganzes Jahr lang seine kleine Raupe Nimmersatt

mit Jubiläumsangeboten, limitierten Buchausgaben und schönen Non-Book-Artikeln.

Kaum ein anderer „Charakter“ verbindet auf so meisterhafte Weise das Beste aus den

Welten Buch und Spielzeug. Es lohnt sich, mitzufeiern.

Ein halbes Jahrhundert ist inzwischen

vergangen, seit die kleine Raupe Nimmersatt

begonnen hat, sich ihren Weg

durch die Bücherregale auf der ganzen

Welt zu bohren – lange genug, dass

beinahe drei Generationen von Kindern

am Ende die wunderbare Verwandlung

in einen Schmetterling beobachten

konnten. Alle dreißig Sekunden wird

irgendwo auf der Welt ein Exemplar

verkauft – bis jetzt über 50 Millionen in

64 Sprachen. Man könnte also sagen,

die Raupe Nimmersatt kennt bald jedes

Kind. Den Erfolg kann sich ihr Schöpfer,

Eric Carle, selbst kaum erklären: „Wenn

man mich nach der Popularität meiner

Bücher fragt, sage ich offen, ich weiß

nicht, welches der entscheidende Erfolgsfaktor

für die kleine Raupe Nimmersatt

ist. Ich nehme an, die meisten

Kinder können sich mit der

hilflosen, kleinen, unbedeutenden Raupe

identifizieren und sie freuen sich

darüber, wenn sich die Raupe in einen

wunderschönen Schmetterling verwandelt.

Ich denke, darin steckt eine Hoffnungsbotschaft:

Ich kann auch groß

werden.“

Für den deutschen Buchmarkt entdeckte

1968 Viktor Christen, bis 1991 Leiter

des Gerstenberg Verlags, den aufgehenden

Bestseller-Bilder-Dichter. Seit

Beginn der 1980er-Jahre kreucht die

wohl bekannteste Schmetterlingslarve

der Welt im Hildesheimer Verlag umher.

Man könnte durchaus sagen, die Raupe

trug in den fast vier Jahrzehnten, in

denen sie in Hildesheim bohrt, nicht

unerheblich zum Erfolg des Verlages

bei. Die Raupe ist jedenfalls das, wovon

Verleger träumen – und deshalb feiert

der Verlag das Jubiläum auch gebührend,

z. B. mit drei Aktionsangeboten.

Paket 2 erscheint Mitte Juni, Paket 3

Mitte September. Darüber hinaus spendiert

Gerstenberg der kleinen Raupe

Nimmersatt einen großen Auftritt auf

Buchmessen, Buchfestivals, in den

sozialen Medien sowie durch Mitmachund

Verlosungsaktionen. Gespannt sein

darf man auch auf das, was beim Wettbewerb

„Wer gestaltet die tollste Raupe

Nimmersatt?“ herauskommt. Die größten,

schönsten oder originellsten nimmersatten

Raupen werden am 17.

Oktober 2019 auf der Frankfurter Buchmesse

ausgezeichnet.

WIEDERSEHEN: Solange man neugierig ist,

können einem selbst 50 Jahre nichts anhaben.

Das sagt sich auch die kleine Raupe, die

genau weiß, dass es überall auf der Welt

etwas zu entdecken gibt: Tiere, Pflanzen und

Fahrzeuge, Sachen zum Essen und Anziehen,

Zahlen, Muster, Formen und Farben. Das alles

wird von ihr und ihren Freunden in „Mein

großes Bildwörterbuch“ vorgestellt. In diesem

Buch feiert Eric Carle ein Wiedersehen mit seinen

beliebtesten Figuren. Ab 2 Jahren.

DIE RAUPE ROLLT: Eric

Carle hat seine Arbeiten immer als einen Versuch

verstanden, den Übergang von zu Hause (Spielen) in

die Schule (Lernen) zu erleichtern. Sie sind halb

Spielzeug und halb Buch. Mit der Geschenkausgabe

des Pappbilderbuches und der Nachziehraupe

werden Kinder gleich doppelt beschenkt.

CLEVER: Die kleine Raupe Nimmersatt ist keineswegs auf

den Kopf gefallen. Mit ihr lernen Kinder ab 2 Jahren nicht nur

alle Zahlen von 1 bis 10, sondern auch zehn Tiere und ihre

Größenverhältnisse zueinander kennen.

LIMITIERT: Die Sonderausgabe

zum 50. Geburtstag

enthält auch die Geschichte,

wie die kleine Raupe Nimmersatt

in Eric Carles Atelier

entstanden ist. Der Kinderbuchkünstler

verrät, wie er

überhaupt auf die Idee zu

diesem Buch kam.

10

TITELSTORY

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine