AEROdaily2019 Mittwoch 10.04.2019

langhama

Mittwoch 10.04.2019

AEROdaily

Herzlich Willkommen auf der

AERO 2019! AEROdaily berichtet

täglich aus Friedrichshafen

über die wesentlichen Höhepunkte

und Neuheiten. Besuchen

Sie mit der FliegerRevue

Europas Leitmesse für die

Allgemeine Luftfahrt.

Los geht’s: AERO 2019 startet

mit Rekordbeteiligung

„Mister AERO": Roland Bosch, Bereichsleiter AERO,

prägt mit seinem Team seit vielen Jahren die wichtigste

Messe für die Allgemeine Luftfahrt in Europa.

+++ HIGHLIGHTS +++ HIGHLIGHTS +++

Innovationsmotor Business Aviation

Die Geschäftsreiseluftfahrt ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor.

Dem trägt die Messe Friedrichshafen

gemeinsam mit der German Business Aviation Association

mit einer Fachkonferenz Rechnung.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 3

Aquila zeigt Viersitzer-Projekt A414

Aquila Aviation aus Schönhagen präsentiert auf

der AERO erstmals ein Mock-up ihres kommenden

Viersitzers. Die A414 wird mit dem Rotax 915iS

motorisiert.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 6

Daher TBM 940 gibt Messedebüt auf der AERO

Sie ist das jüngste Modell und zugleich das neue

Flaggschiff der TBM-Familie: Die neue Turboprop

TBM 940 setzt Maßstäbe in ihrer Flugzeugklasse.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 12

Vom Segelflugzeug bis zum Business Jet:

Als Leitmesse der Allgemeinen Luftfahrt

in Europa: bietet die AERO 2019 wieder

alles, was in der und für die General Aviation

aktuell ist. Auf die Besucher warten

spannenende Innovationen und die jüngsten

Trends der in der Luftfahrt-, Zulieferer-

und Zubehörbranche.

Segelflugzeuge, Drohnen, Ultraleicht-Flugzeuge,

Kolben- und Turbinen-Singles, Hubschrauber

und Geschäftsreiseflugzeuge: Messechef

Klaus Wellmann und Bereichsleiter Roland

Bosch freuen sich, dass die renommierten Hersteller

der Allgemeinen Luftfahrt auf der AERO

Friedrichshafen mit vielen Innovationen präsent

sind. „Die Internationale Fachmesse zeigt nicht

nur die aktuelle Vielfalt der General Aviation,

sondern gibt auch Ausblicke auf die Konzepte

der Zukunft“, erklärt Projektleiter Tobias Bretzel.

Mit über 700 Ausstellern aus rund 40 Ländern

hat die AERO 2019 eine Rekordbeteiligung

erreicht. Mit den deutschen Segelflugzeugherstellern

startete die AERO Friedrichshafen (damals

noch RMF) vor über 40 Jahren. Und auch

in diesem Jahr sind sie wieder mit dabei.

Lesen Sie weiter auf Seite 3

Foto: Messe FFriedrichshafen

Pressekonferenz

Mittwoch, 10. April 2019

Beginn: 14.00 Uhr

Foyer West, Konferenzraum „Schweiz“


GIBT ES EINEN NÄHEREN FLUGPLATZ?

JA, UND JETZT KÖNNEN SIE IHN ANFLIEGEN!

Der weltweit erste Super Versatile Jet hebt ab! Ganz einfach: Sie fliegen einen Businessjet,

um Zeit zu sparen. Aber gewinnen Sie auch wirklich die Zeit, die Sie verdienen? Der PC-24

wurde entwickelt, um Flugplätze mit kürzeren Start- und Landebahnen zu erreichen. So

fliegt man ganz einfach näher ans Ziel. Sparen auch Sie kostbare Zeit und fliegen Sie mit

dem PC-24 – kontaktieren Sie uns jetzt!

Pilatus Flugzeugwerke AG • Schweiz • +41 41 619 61 11 • www.pilatus-aircraft.com


Mittwoch 10.04.2019

FliegerRevue AERO DAily

Fortsetzung von Seite 1

Die deutschen Hersteller gelten mit ihrer lange

zurückreichenden Tradition als weltweit führend.

Auch Segelflugzeugbauer aus Osteuropa

und Südafrika treten mit interessanten Produkten

auf der AERO an. Dabei ist der anhaltende

Trend zu Klapptriebwerken unübersehbar.

Die Ultraleichtflugzeuge sind seit vielen Jahren

eine feste Größe, wenn es um Innovationen

geht. Vom offenen, puristischen 120-Kilogramm-Einsitzer,

der der einstigen Idee des

besonders einfachen Ultraleicht-Fliegens wieder

nahe kommt, bis zu den neuen 600-kg-

ULs: Die Palette der auf der AERO angebotenen

Luftsportgeräte ist enorm.

Als „Oberklasse“ der Allgemeinen Luftfahrt mag

man die Business Aviation sehen. Wirtschaftlich

ist sie der wohl bedeutendste Bereich der General

Aviation. Entsprechend ist ihr Stellenwert

auch auf der Messe. Vor allem Turboprops mit

ihrem günstigen Kerosinverbrauch und kurzen

Start- und Landestrecken und leichtere „Einsteiger-Jets“

sind nachgefragt. Ein- und Zweimots

mit Kolbenmotor- oder Turbopropantrieb bilden

das eigentliche Rückgrat der Allgemeinen Luftfahrt.

Die neuen Modelle bewährter Flugzeuge

und einige Messeneuheiten werden für viel Interesse

sorgen. Angesichts des schon evidenten

Pilotenmangels boomen derzeit Flugschulen

weltweit. Als Folge dessen belebt sich der Markt

für Trainingsflugzeuge.

Auch in diesem Jahr werden wieder Themenschaus

in bestimmten Ausstellungsbereichen

viele Besucher anziehen. E-Flight-Expo, AERO

Drones/UAS Expo, Engine Aerea, Avionics

Avenue, die von der FliegerRevue mitgetragene

Flight Simulator Area und der Helikopter

Hangar des Deutschen Hubschrauber Verbandes

sind hier die Stichworte.

Auch das Piloten-Recruiting „Be a Pilot“ setzt

die AERO in diesem Jahr fort. Besucher, die an

einer Flugausbildung interessiert sind, treffen

hier auf Flugschulen und Anbieter von Weiterbildungsmaßnahmen.

Infolge des weltweit

ansteigenden Luftverkehrs ist die Nachfrage

nach Piloten ungebrochen.

Für jeden Geschmack dürfte das Konferenzprogramm

der AERO etwas bieten. Nicht

weniger als 200 Vorträge, Konferenzen und

Workshops zur General Aviation finden im

Rahmen der Messe statt. Die Weichen sind

also bestens gestellt für eine erfolgreiche

AERO 2019.

Foto: Cessna

Die Cessna Citation X gilt mit über 970 km/h als der

schnellste Business Jet der Welt. Sie ist ein Beispiel

für die Innovationskraft der Branche.

Innovationsmotor

Business Aviation

Die Business Aviation ist eines der wichtigsten

Elemente der Allgemeinen Luftfahrt.

Die AERO 2019 trägt dem erstmals

mit einer Fachkonferenz in Kooperation

mit der German Business Aviation Association

(GBAA) Rechnung.

Die Business-Jet-Flotte zählt weltweit mehr

als 22 000 Flugzeuge. Hinzu kommen noch

15 000 Geschäftsreisflugzeuge mit Turboprop-Antrieb

sowie Propellerflugzeuge mit

Kolbenmotoren. Hubschrauber sind in der

Business Aviation vor allem auf Kurzstrecken

im Einsatz. Die Business Aviation spielt dabei

nicht nur für ihre Nutzer, sondern auch

für die Luftfahrtindustrie eine wichtige Rolle.

Sie hat sich vor allem in den vergangenen 20

Jahren zu einem wahren Innovationsmotor

entwickelt, von dem auch andere Luftfahrtbereiche

profitieren. Erstmals veranstaltet

die AERO gemeinsam mit der GBAA eine

eigene Konferenz zu dem Thema. Mit Vorträgen

profilierter Referenten sowie anschließenden

Diskussionen sollen die vielseitigen

Einsatzbereiche von Geschäftsreiseflugzeugen

und damit die Relevanz der Business

Aviation innerhalb der Luftfahrtindustrie

aufgezeigt werden. Die Veranstaltung beginnt

am Donnerstag, 11. April, um 9.30 Uhr im

Forum Foyer Ost.

KONTAKT

German Business Aviation Association

Konferenz am Donnerstag in Foyer Ost

www.gbaa.de

ORATEX ® DAS BESPANNGEWEBE FÜR IHR FLUGZEUG

10.-13.04.2019

Halle B1

Stand B1-113

SCHWARZ

TARNOLIV

CORSAIRBLAU

HIMMELBLAU

FOKKERROT

ORANGE

CUB GELB

GOLDGELB

WEISS

NATURWEISS

SILBER

LICHTGRAU

PERLWEISS

ANTIK

Mehrmals täglich Live-

Vorführungen auf unserem

Messestand.

KEIN SPANNLACK KEIN LACKIEREN KEIN SCHLEIFEN

KEINE GESUNDHEITSGEFÄHRDENDEN DÄMPFE

Wir zeigen Ihnen wie

schnell und einfach mit

ORATEX ® bespannt wird!

LANITZ AVIATION a division of LANITZ-PRENA FOLIEN FACTORY GmbH • Am Ritterschlößchen 20 • 04179 Leipzig • www.lanitz-aviation.com

3


FliegerRevue AERO DAily Mittwoch 10.04.2019

KURZMELDUNGEN

Piper bringt neue Trainer auf den Markt

Piper Aircraft bringt mit der Pilot 100 und Pilot 100i

zwei neue Trainer auf der bewährten Basis der PA-28

auf den Markt. Die 100er ist ein zweisitziger VFR-

Trainer während die 100i als iFR-Trainer dienen soll

und mit einem dritten Sitz ausgestattet ist. Die Zulassung

ist für 2020 geplant. Die derzeitigen Preislisten

versprechen Basispreise von 259 000 (Pilot 100)

beziehungsweise 285 000 Dollar (Pilot 100i).

Halle A3, Stand 103

www.thiesen-electronics.com

Fotos: Breezer Aircraft

Pipistrel: 1000 Flugzeuge ausgeliefert

Eine wahre Erfolgsgeschichte feiert Pipistrel auf der

AERO. im März haben die slowenischen Flugzeugbauer

ihr 1000. Flugzeug ausgliefert. Die Sinus Max geht

nach Surinam. Gleichzeitig feiert Pipistrel ihre Gründung

vor 30 Jahren. Auf der AERO 2019 stellen die

Slowenen ihre Uls, lSA und Motorsegler aus und zelebrieren

einen großen Auftritt gleich in zwei Hallen.

Halle A7, Stand 107 und Halle B-3, Stand 201

www.pipistrel.si

Helikopterbereich gewinnt an Bedeutung

Für Hubschrauberfreunde ist der Gemeinschaftsstand

des Deutschen Hubschrauberverbandes (DHV) in der

Halle B5 ein Muss. Der DHV engagiert sich bereits

lange auf der AERO. Auf dem Stand präsentieren sich

Mitgliedsfirmen aus den unterschiedlichen Bereichen

von der luftrettung über den Personentransport bis

zum Arbeitsflug. im Rahmen eines Heli-Forums gibt

es an allen Messetagen zahlreiche Vorträge rund um

das Thema Hubschrauber.

Halle B5

www.hubschrauberverband.de

Winxs Adventure Aircraft Company

Was der Firmenname verspricht, hält auch das Angebot

des Wiesbadener Unternehmens. Dazu gehören

das russische Amphibium AeroVolga BOREy Ul-650

und ein südafrikanischer Schulterdecker im Bushplane-Stil,

die Kitplanes for Africa Explorer Ul-600, die

auf der AERO ihr Europadebüt gibt.

Halle B1, Stand 307

www.winx-adventure-aircraft.company.com

Breezer Sport jetzt mit 141 PS

Breezer Aircraft zeigt auf der AERO unter

anderem die erste Breezer Sport aus

der Serienproduktion. Der sportive Tiefdecker

wird jetzt auch mit dem 141 PS

starken Rotax 915iS angeboten.

Vom rassigen Auftritt her erinnert die Breezer

beinahe schon an Stelio-Frati-Design

wie zum Beispiel die F.8 Falco. Mit dem 141

PS starken Rotax 915iS dürften die Flugleistungen

sehr gut ausfallen. Die Flugzeugmanufaktur

aus dem schleswig-holsteinischen

Bredstedt, vor gut 20 Jahren von Ralf Magnussen

als Aerostyle gegründet, bringt

zudem die Breezer B400-6 zur AERO. Alle

Die Breezer Sport, oben in Formation mit der ersten

915iS-Variante, ist ein echter Hingucker.

Die Breezer B400-6 hat alle strukturellen Nachweise

für die 600-kg-Zulassung erbracht.

erforderlichen Nachweise für deren Zulassung

als 600-kg-UL sind erbracht. Nur die

Lärmmessung stand kurz vor Messebeginn

noch aus. Strukturell unterscheidet sich

die neue „Strich-Sechs“ durch einen verstärkten

Holm, einige stärkere Rippen und

weitere Verstärkungen von der früheren

Version. Für viele ältere Bestandsflugzeuge

bietet Breezer eine 600-kg-Umrüstung.

KONTAKT

Breezer Aircraft

Halle B1, Stand 203

www.breezeraircraft.de

4


Mittwoch 10.04.2019

FliegerRevue AERO DAily

Zwei Klassiker der Konstrukteurslegende

Hans Jacobs:

Weihe (vorn) und Habicht

DIE VGC-THEMEN:

2010 „Scheunenfund“

2011 Schweizer Oldtimer

2012 V-leitwerke mit laminarprofil

2013 Hans Jacobs

2014 Very British (Slingsby)

2015 Nurflügler (Horten iV)

2016 Rudolf Kaiser

2017 Albert Neukom und seine „Elfen”

2018 Egon Scheibe

2019 Wolf Hirth

Fotos: Alex Gilles

Segelflug-Oldtimer

auf der AERO 2019

Wer in den letzten neun Jahren die AERO

in Friedrichshafen besucht hat, könnte inmitten

all der aktuellen Flugzeugtechnik

an einer Stelle verwundert seinen Kopf

erhoben haben: „Stehen da nicht alte

Holzflugzeuge? Und riecht es hier nicht

ein bisschen nach Spannlack?“ Dann hat

er die Ausstellung der deutschen Sektion

des Vintage Glider Club (VGC) gefunden.

Bei der AERO 2019 sind die Oldtimerfreunde

zum zehnten Mal dabei.

Das Team rund um den Organisator Gere Tischler

bereitet den VGC-Auftritt stets professonell

vor und präsentiert historische Segelflugzeug-

Schätze im besten Licht. Dabei stehen die

Ausstellungen jedes Jahr unter einem anderen

Thema. Fliegerfreunde von nah und fern stellen

dazu ihre „Lieblinge“ zur Verfügung. Zumeist

ging es in den vergangenen Jahren um

berühmte Konstrukteure, aber auch besondere

Bauweisen standen schon im Vordergrund.

Rarer Oldie: Göttingen Gö 1.

Stets wurden vier bis fünf Flugzeuge präsentiert.

Begonnen hatte das Engagement des VGC

auf der AERO 2010, als Oldtimerfreunde des

Osnabrücker Vereins für Luftfahrt kurzerhand

eine ganze Werkstatt in einer der Messehallen

aufbauten, um den Besuchern zu zeigen, wie

Holzflugzeuge gebaut und erhalten werden.

Sie gehören zur deutschen Sektion des 1973

in England gegründeten Clubs mit heute etwa

900 Mitgliedern aus aller Welt (270 in Deutschland).

Restaurieren, Erhalten und Fliegen – das

ist der Dreiklang der Enthusiasten, die es sich

auf die Fahnen geschrieben haben, historische

Segelflugzeuge nicht nur in Museen zu zeigen.

Die Mitglieder treffen sich zu vielen Gelegenheiten

auf Flugplätzen in Europa. Zentrale

Veranstaltungen sind in jedem Jahr das sogenannte

Rendezvous und die VGC-Rallye, während

der man gut 14 Tage miteinander fliegt,

diskutiert und feiert. Vom 22.7.-3.8.2019 wird

die VGC-Gemeinde in Husbands Bosworth und

Tibenham (GB) zu Gast sein, 2020 dann in Lingen

und Achmer bei Osnabrück.

Die VGC-Schau auf der AERO 2019 widmet

sich dem Segelflugpionier und Konstrukteur

Wolf Hirth, dessen zur ihrer Zeit hochmodernen

Segelflugzeuge bis heute die Fans begeistern.

Die Gö 1 Wolf, Gö 3 Minimoa, Gö 4 sowie ein

Großmodell des Moazagotl sind zu sehen. Es

lohnt sich, beim VGC im Foyer West Halt zu machen.

Am Ende reizt vielleicht sogar eine Mitgliedschaft

im VGC oder eine Verabredung für

einen Start in einem historischen Doppelsitzer

in der noch jungen Flugsaison.

KONTAKT

Vintage Glider Club Sektion Deutschland

Foyer West 100

www.vintagegliderclub.org

Die neuen Ausgaben für 2019:

die ICAO-Karten von Deutschland

und Nachbarländer Frankreich, Österreich und Schweiz

Jetzt bestellen

www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | Fax: +49 8131 5655968

PPVMEDIEN GmbH | Postfach 57 | 85230 Bergkirchen


FliegerRevue AERO DAily Mittwoch 10.04.2019

Foto: Carbon Design

Foto: Aquila Aviation

Die Aquila A212 Turbo trägt den

Rotax 914 unter der Cowling.

Foto: H. Müller

Carbon Design:

„Jubiläums-Vamp“

Gratis: AERO-App

Ein tolles Messe-Tool stellt

die Messe Friedrichshafen

den Besuchern zur Verfügung.

Sie können sich die AERO-App

kostenlos auf ihr Smartphone

laden. Sie enthält ein Aussteller-,

Produkt- und Programmverzeichnis

mit Hallenübersicht

sowie eine Flugzeug- und Gebrauchtflugzeugliste

inklusive

technischer Daten. Außerdem

ist es mit der AERO-App möglich,

Aussteller-Kontaktdetails

Seit zehn Jahren fertigt Carbon

Design, früher FlyingMachines,

die FM250 Vampire II.

Zum Jubiläum gibt’s auf der

AERO sogar einen Song.

Der tschechische Kunststoff-

Tiefdecker reiht sich auf der

AERO in die Phalanx der 600-kg-

ULs ein. Laut Hersteller soll die

seit 2009 produzierte FM250

Vampire II bereits die Bedingungen

für eine Auflastung auf

das neue Flugmassenlimit erfüllen.

Doch wie alle Mitstreiter

halten auch die Tschechen das

begehrte Zulassungsdokument

noch nicht in den Händen.

Auf der AERO stellt Carbon

Design die FM250 Vampire II

gemeinsam mit ihrem Deutschland-Vertreter

Siegfried Vent/

Flugschule Edersee aus. Das

mit 220 km/h Reisegeschwindigkeit

fliegende UL gibt es

auch in einer Schleppversion.

Eigens für der FM250 Vampire

II hat kein geringerer als Peter

Freestone, einst Assistent

von Queen-Frontmann Freddy

Mercury, einen Song geschrieben.

„Free as a Bird“ soll auf der

AERO von seiner tschechischen

Band „Bohemians“ auf dem Carbon

Design Stand präsentiert

werden.

KONTAKT

Carbon Design s.r.o.

Halle B4, Stand 111

www.flyingmachines.cz/de/

ins eigene

S m a r t p h o n e -

Adressbuch zu

e x p o r t i e r e n .

Auch Fotos, Videos,

Text- und

Sprachnotizen

lassen sich mit

ihr festhalten.

Die Website www.aero-expo.de

bietet direkte Links zum Herunterladen

der AERO-App in den

Android- und iOS-Appstores.

Aquila:

Projekt Viersitzer

Bisher hatte Aquila offiziell

nicht viel mehr über die neue

A414 herausgelassen als eine

krude Zeichnung. Auf der

AERO 2019 zeigen die Schönhagener

jetzt ein Mock-up

des projektierten Viersitzers.

Mit der viersitzigen A414 will

Aquila ihre Marktbasis verbreitern.

Der unschwer als Aquila-

Design erkennbare Tiefdecker

soll von dem jüngsten Rotax-

Einspritzer 915iS mit 141 PS

Startleistung angetrieben werden.

Als MTOW sind 1050 kg

bei einer Zuladung von 400 kg

bis 450 kg vorgesehen. Auf dem

AERO-Stand in Halle 4 dürfte

rund um das Mock-up der A414

mehr über das neue Flugzeug zu

erfahren sein.

Neben dem Viersitzer-Projekt

zeigt Aquila weitere Neuheiten.

Die A211GX präsentiert sich in

der VFR-Night-Variante mit neuer

Avionik: Dazu gehören das

EFIS Garmin 5G und das Garmin

G500-TXi-Multifunktionsdisplay

mit Touchscreen.

Eine A212GX Turbo mit dem Rotax

914 zeigt Aquila zusätzlich

zum G500T-Xi und dem G5 mit

einem Autopiloten.

KONTAKT

Aquila Aviation Intern. GmbH

Halle A4-407, Static Display SD-25

www.aquila-aviation.de

In diesem Jahr soll ein Mock-up der neuen A414 die Zweisitzer ergänzen.


Foto: Alpi Aviation

Mittwoch 10.04.2019

P300 Griffon:

Feinstes Italo-Design

FliegerRevue AERO DAily

in Kooperation mit:

Besuchen Sie uns auf

der aero Friedrichshafen

vom 10.- 13.04.2019

halle a6-410

GroSSe FliGht

Simulator area

Wer elegante Flugzeuge

liebt, wird an der Pioneer

P300 Griffon von Alpi Aviation

sicher nicht vorbeigehen

können. Den rasanten UL-

Tiefdecker gibt es jetzt auch

mit dem Rotax 915iS.

Die Griffon ist eine wesentlich

überarbeitete Version der klassischen

P300. Alpi Aviation

hat dem Tiefdecker, dem man

seine Holzbauweise aufgrund

seiner Kunststoffbeschichtung

nicht ansieht, eine aerodynamisch

verbesserte Cowling

und eine neu eingestrakte

Cockpithaube verpasst. Weiteren

aerodynamischen Feinschliff

verraten zum Beispiel

Spaltabdeckungen an den

Landeklappen. Nun bekommt

die Griffon mit dem Rotax 915

iS (141 PS) auch noch eine

Extraportion Leistung. Damit

dürfte noch deutlich mehr Reisegeschwindigkeit

drin sein

als bei der 100-PS-Version,

die bereits 250 km/h Cruise

bietet.

Alpi Aviation und ihr Deutschland-Importeur

Ronny Groeneveld

aus Vreden überraschen

auf ihrem Stand mit dem Mockup

einer leichten Zweimot.

Mit Antrieben aus der Rotax-

Palette soll sie 2020 erstmals

fliegen. Und ihre Vielseitigkeit

beweisen die Italiener auch

noch mit dem ultraleichten

Turbinenhubschrauber Syton

AH 130.

KONTAKT

Alpi Aviation s.r.l.

Halle B3, Stand 101

www.alpiaviation.com

Europapremiere:

Quest Kodiak 100 Series II

Quest Aircraft und RAS präsentieren

die brandneue

Kodiak 100 Series II, die mit

zahlreichen Verbesserungen

aufwartet.

Die vielseitig einsetzbare Turboprop

mit neun Passagierplätzen

glänzt vor allem mit

ausgezeichneten Kurzstart- und

Landeeigenschaften. Selbst bei

unbefestigten Pisten reichen

dem robusten Schulterdecker

weniger als 300 m Länge aus.

Die neue Series II-Version zeigt

vor allem Verbesserungen bei der

Avionik und hinsichtlich des Passagierkomforts.

So ist das Flugzeug

jetzt serienmäßig mit der

Garmin G1000 NXI Suite, GTX-

345 ADS-B Transponder und

vielem anderen neuem Equipment

ausgerüstet. Äußerlich unterscheiden

sich die neuen Flugzeuge

unter anderem durch neue

Farbdesigns von den Vorgängern.

Die Kodiak 100 Series II wird von

RAS im Außenbereich gezeigt.

Static Display SD-12


FliegerRevue AERO Daily Mittwoch 10.04.2019

Freuen sich über die größte AERO aller Zeiten: v. l.: K. Wellmann

(GF Messe Friedrichshafen), Jürgen Schelling (SZ, NZZ), T. Bretzel

(Projektleiter AERO) und R. Bosch (Bereichsleiter AERO).

Auch das gehört zur AERO: Technik-Fachsimpeln

unter dem Fahrwerk einer Pilatus PC-12.

Bekannter Szenekopf: Thomas Schütthoff,

Junkers Flugzeugwerke Head of Sales.

Julia Hetz von Siemens eAircraft arbeitet ganz vorne mit

an der Entwicklung von E-Antrieben für die Luftfahrt.

Fotos: Messe Friedrichshafen (5), Heiko Müller (3)

Auch die Bundeswehr rückt sich auf der AERO ins richtige

Licht. Ihre Bo 105 ist meist dicht umlagert.

Mit der jungen Generation leichter und ultraleichter Geräte gewinnt

der Hubschrauberflug einen ganz neuen Interessentenkreis.

Gute Laune: Dafür dürften auch in diesem Jahr wieder

die Mädels der tschechischen TL Ultralight sorgen.

Blick ins Cockpit einer Quest Kodiak: Im Static Display finden sich

viele „Dickschiffe“ für den Transport und Geschäftsreiseeinsatz.

8


Mittwoch 10.04.2019

FliegerRevue AERO DAily

Foto: Messe Friedrichshafen

Ein AERO-Highlight nicht nur

für eingefleischte Simulatorfans

ist die Flight Simulator

Area von FliegerRevue und Aerosoft

in der Halle A6.

Die Flight Simulator Area in Halle

A6 bietet den perfekten Einblick

in die Welt der Flugsimulation

für Amateure und Profis. Mit

der gleichzeitig stattfindenden

17. Flugsimulator-Konferenz bietet

die Sonderausstellung eine

hervorragende Möglichkeit, sich

über die Vielfalt und Innovationskraft

der Branche zu informieren.

Namhafte Hersteller zeigen ihre

Produkte, allen voran natürlich

Aerosoft aus Paderborn. Der

deutsche Soft- und Hardware-

Vertrieb ist mit der breiten Palette

seiner aktuellen Produkte

auf der AERO präsent. Mit dabei:

neue Flughäfenerweiterungen für

die beliebtesten PC-Flugsimulationen.

Darunter Geneva professional,

Zagreb professional,

Kreta-Chania X, sowie Paderborn

professional und Canary Island

professional für die Prepar3D.

Für X-Plane wird es Geneva, Paderborn,

Manchester und Berlin-

Brandenburg geben. Ein weiteres

Highlight ist die X-Plane-Aerosoft-Edition

mit sechs interessanten

Flughäfen: Darunter Toulouse,

Manchester, und Svolvær.

Gemeinsam mit Honeycomb

Aeronautical zeigt Aerosoft den

Yoke „Alpha Control“ sowie das

Schubhebelsystem „Bravo“. Um

die entsprechende Soft- und Hardware

auch gleich ausprobieren zu

können stehen gleich zwei Simulatoren

bereit: ein Katana-Cockpit

Bereits auf der Aero 2018 konnten interessierte Besucher praktische

Erfahrungen mit den VR-Plattformen von Brunner sammeln.

FliegerRevue und Aerosoft

präsentieren Simulator Area

Bild: Entrol

Entrol hat bereits viele zertifizierte Trainingssimulatoren gebaut –

hier ein Hubschrauber AW139, der höchsten Ansprüchen gerecht wird.

mit X-Plane 11 und ein Airbus-Cockpit

mit den aktuellen Airbus A319/

A320-Versionen von Aerosoft.

Die Brunner Elektronik AG gehörte

schon im letzten Jahr zu einem der

bemerkenswertesten Aussteller

der Flight Simulator Area. Neben

hochwertigen und zertifizierten

Steuerungselementen für Flugzeuge

und Hubschrauber sorgt

der Schweizer Hersteller mit seinen

beweglichen Plattformen,

optimiert für die Verwendung mit

VR-Brillen, für Aufsehen. Durch

die Bewegung von Sitz inklusive

der Steuerelemente entsteht samt

Bild in der Videobrille ein unglaublich

realistisches Fluggefühl.

Das spanische Unternehmen

Entrol wird sein Know-how im

Bereich professioneller Trainingssimulatoren

präsentieren. Mit

mehr als 15 Flugzeugentwicklungen

und über 60 installierten

Simulatoren gehört Entrol zu den

großen Namen der Branche. Im

Mittelpunkt stehen Hubschrauber-

und Flugzeugcockpits die in

eine Bildschirmkuppel integriert

werden können. Die Geräte sind

von der EASA und der FAA für die

Ausbildung zertifiziert.

IPACS wird den inzwischen fest

etablierten Flugsimulator AeroflyFS

2 vorstellen. Besonders

VORTRÄGE IN DER FLIGHT-SIMULATOR-AREA (AUSWAHL)

Winfried Diekmann

Marty Arant

Uwe W. Jack

Uwe W. Jack

Frank Wiesmann

Phillip Ringler

Nick Repenning

Frank Wiesmann

interessant für das Publikum der

AERO: Nicht nur Jets wie die F-18,

F-15 oder die gängigen Airbusund

Boeing-Airliner sind enthalten

– auch bekannte Flugzeuge

der Allgemeinen Luftfahrt können

mit dem Aerofly FS 2 geflogen

werden. Neben den Segelflugzeugen

Swift und ASG 29 bietet die

Simulation unter anderem auch

das Kunstflugzeug Extra 330LX

und die legendäre Cessna 172.

Laminar Research bringt den Simulator

X-Plane zur Messe. Seit

dem Update auf Version 11.10

bietet er ein detailreich simuliertes

Garmin G1000 Glascockpit.

Mit Simulationen der Cessna

172 und einer Cirrus SF-50 kann

man alle Kernfunktionen des

G1000 nutzen und trainieren.

Wenn es statt der Cessna gleich

eine Boeing oder ein Airbus sein

soll, ist Skalarki Electronics gefragt.

Mit mehr als zehn Jahren Erfahrung

im Bau von Home-Cockpits

bietet Skalarki Cockpitteile,

Instrumente und ganze Cockpit-

Bausätze an. Auf der AERO werden

diese sowohl als halbe oder

ganze Cockpits präsentiert!

Hoch wissenschaftlich geht es

bei Nyaben Flight Dynamics her.

Das Ingenieurbüro aus der Nähe

von Frankfurt am Main entwickelt

nicht nur Flugmodelle für die Luftfahrtindustrie,

es bietet auch Seminare

im Bereich Flugzeugbau

und Flugmechanik an. Wer einen

Einblick in die Welt hinter der digitalen

Oberfläche von Simulationen

erhalten möchte, wird hier

einiges erfahren können.

Eröffnung durch den Aerosoft-Geschäftsführer

XPlane- Upcoming Features

Wo die Raumfahrt wirklich begann:

Raketenflugplatz Berlin 1930-1934

Apollo 11 - Die ersten Menschen auf dem Mond

Aerosoft Airbus A330

Simulation und Training:

Flugsimulatoren sinnvoll einsetzen

How to solve pilot shortage with flight simulation!

Aerosoft Airbus Project

Fabian Riesen AeroflyFS / VRMotion –

professional flight simulation for training

Christian Behne

Danyk Nguewo

Die Planung eines Home-Cockpits

NyASiM: Ein Tool zur Entwicklung von

flugdynamischen Modellen für bemannte

und unbemannte Flugzeuge

Phillip Ringler X-Plane 11 und VR-Flugsimulationen am PC in 2019

AKTUELLE TERMINE ENTNEHMEN SIE BITTE DEM PROGRAMM VOR ORT!

9


FliegerRevue AERO DAily Mittwoch 10.04.2019

aeroPS: Landegebühr

per Handy zahlen

Fotos: aeroPS

Der Gang zum Zahlen der Landegebühr

kann jetzt entfallen.

Das jedenfalls, wenn es nach

der Dresdener aeroPS GmbH

geht. Das 2018 gegründete Startup

bietet eine App an, die Piloten

und Flugplätze gleichermaßen

bei der Bezahlung von Landeund

Abstellgebühren entlastet.

Kosten- und zeitsparend mit der

aeroPS-App per Smartphone zu

bezahlen, funktioniert bereits an

über 80 Plätzen in Deutschland

und Europa. Bald schon sollen es

rund 2000 sein.

KONTAKT

aeroPS GmbH

Halle A5, Stand 126

www.aerops.com

Die aeroPS-App: digitale Bezahllösung für Piloten und Platzbetreiber.

CO-Warner ohne

„Kabelsalat“

Im Fall von Kohlenmonoxid in

der Kabine können sie lebensrettend

sein: CO-Warner von

B.A.C. Digital Avionics.

Zur jüngsten Gerätegeneration

des bayerischen Anbieters gehört

das B.A.C.-CO-Sentinel. Sein Vorteil: Es kommt ohne Kabel aus.

Das batteriebetriebene mobile CO-Sentinel verbindet sich automatisch

mit bluetoothfähigen Headsets. Ab 200 ppm CO in der

Luft schlägt es Alarm. Wahlweise warnt das Gerät mit einem Signal

oder per Sprachausgabe vor eintretendem Kohlenmonoxid.

Halle A6, Stand 505

10


Mittwoch 10.04.2019

Michas angebot

2 hefte für 2 Monate

+

PräMie

Fotos: Aerospool

Aerospool:

Neue Dynamic-Version

Rückblick-Kamera über

der Schleppkupplung.

Die 600-kg-Auflastung

der UL-Version steht an.

Mit einem ganzen Neuheitenbündel

für die Aerospool

Dynamic WT-9 tritt ISS-Aviation,

Deutschlandvertreter

des slowakischen Herstellers,

auf der AERO an.

Die Dynamic WT 9-LSA (MTOM

600 kg) ist jetzt auch mit Verstellpropeller

und Schleppkupplung

zertifiziert. Die Basis-Ausführung

mit Festpropeller hatte

die Musterzulassung der EASA

bereits 2017 erhalten. Das erste

Flugzeug in der neuen Schlepperversion

wird auf der AERO

zu sehen sein. Direkt nach der

Messe geht es an einen deutschen

Kunden. Zusammen mit

der Schleppkupplung ist bei der

ausgestelleten WT-9 LSA ein

Kamerasystem im Heck montiert,

das seine Bilder direkt auf

ein Dynon Skyview überträgt.

Die UL-Ausführung der Dynamic

WT 9 ist ab sofort auch in

farbigen Lackierungen an. Der

Kunststoff-Tiefdecker kann

vollflächig mit ausgewählten

RAL-Farben in Gelb, Orange,

Grün und Silber lackiert werden.

Natürlich arbeiten auch

Aerospool/ISS Aviation an der

600-kg-MTOM-Auflastung der

Dynamic WT 9-UL. Da jedoch

die Anpassung des Verfahrens

der Lärmmessung zum Messebeginn

noch offen waren, wollte

Hannes Zimmermann von ISS-

Aviation für die Auflastung der

Dynamic WT 9-UL noch keinen

genauen Termin nennen. Es ist

aber auf jeden Fall geplant

KONTAKT

Aerospool, ISS Aviation

Halle B3, Stand 111

www.aerospool.sk,

www.iss-aviation.de

Messeangebot –

besuchen sie uns in halle a6-410

Jetzt bestellen

www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | Fax: +49 8131 5655968

PPVMEDIEN GmbH | Postfach 57 | 85230 Bergkirchen


FliegerRevue AERO DAily Mittwoch 10.04.2019

Grafik: Daher-Socata

Weltpremiere auf der AERO:

Foto: Beckert

Daher TBM 940

Daher-Socata hat die AERO

2019 für ihr weltweites Messedebüt

der brandneuen TBM

940 gewählt.

Die TBM 940 ist das jüngste

Modell der erfolgreichen TBM-

Familie schneller Turboprop-

Singles. Ein Pratt & Whitney

Canada PT6-66D verleiht dem

Sechssitzer 330 kts Reisegeschwindigkeit.

Herausragend

sind ihr Garmin G3000 Tochscreen

Flight Deck und ihr integriertes

Autothrottle-System,

das den Piloten mit seiner

Einhebelbedienung und automatischen

Überwachung/Einstellung

der Turbinenparameter

entlastet. Die TBM 940 sollte

Oratex 6000: Bespannen ohne nähen

Lanitz Aviation zeigt zur

AERO 2019 unter anderem

eine mit dem innovativen

Oratex 6000 bespannte Robin

DR-400. Das Flugzeug hat

gerade die Flugerprobung mit

dem Gewebe abgeschlossen,

bei dem ein Vernähen mit den

Der Abstand stimmt !

Funkgeräte mit 8,33-kHz-Kanalraster von

f.u.n.k.e. AVIONICS

Heinz-Strachowitz-Str. 4

D-86807 Buchloe

Germany

Phone: +49 8241 80066-0

Fax: +49 8241 80066-99

info@funkeavionics.de

www.funkeavionics.de

zur AERO 2019 die Zulassung

erhalten.

Daneben präsentiert Daher auf

dem Stand der RAS auch die

TBM 910. Beide Modelle besitzen

automatisierte Vereisungssensoren

und ein überarbeitetes

Kabineninterieur. Außerdem

stellt Daher noch die neue Me

& MY TBM-App für TBM-Eigner

und -Betreiber vor. Sie sammelt

relevante Betriebsdaten und

soll helfen, den Betrieb und die

Maintenance zu optimieren.

KONTAKT

Daher-Socata

Halle A3-321

www.ras.de

Rippen entfällt. An ihrem Messestand

führen die Folien- und

Gewebeexperten aus Leipzig

neben vielen Neuheiten auch

direkt das Bespannen von

Flugzeugen mit den Oratex-

Materialien vor.

Halle B1, Stand 113

AERO 2019

Sie finden uns

in Halle B1/102

Stargast auf dem Stand der FliegerRevue:

Walter Eichhorn und seine Extra 330.

Die FliegerRevue auf der AERO

Messeauftritt im Herz

der Simulator Area

ATR833-II LCD

Die FiegerRevue präsentiert

sich auf der AERO Friedrichshafen

nicht allein mit diesem

AEROdaily, mit dem wir Sie

auf der Messe und im Internet

tagesaktuell informieren.

Wir freuen uns, wenn Sie, liebe

Leser und Fans, uns auch

direkt an unserem Messestand

in Halle A6 besuchen!

Hier finden Sie nicht allein

unsere vielfältigen Luftfahrtpublikationen

FliegerRevue,

FliegerRevue X zu historischen

Luftfahrtthemen, den Karriere-

Guide LuftfahrtBerufe 2019 und

unsere luftfahrthistorischen

Sonderhefte wie das aktuelle Jubiläumsheft

„Mondflüge vor 50

Jahren“. Neben günstigen Messeangeboten

finden Sie dort auch

die neuesten Bücher unserer

Kompakt-Reihe, deren jüngster

Titel „Sowjetische Jagdflugzeuge

des Zweiten Weltkriegs“ erst

kürzlich erschienen ist. Unsere

Redakteure sind ebenfalls häufig

am Messestand zu finden,

stehen gerne Rede und Antwort

zu Ihren Fragen und freuen sich

über Anregungen und auf nette

Gespräche.

Sie finden die FliegerRevue in der

Halle A6 am Stand 410, direkt in

der Flight Simulator Area.

KONTAKT

FliegerRevue

Halle A6, Stand 410

www.fliegerrevue.aero

ATR833S

ATR833-II OLED

FSG8

12


Mittwoch 10.04.2019

FliegerRevue AERO DAily

AERO

Hallenplan

Halle A6

Stand 410

A1

A2

A3

A4

A5

A6

A7

Segelflugzeuge

(Geschlossene Veranstaltung)

Business Aviation, GA,

Dienstleistungen, Zubehör

GA, Dienstleistungen, Zubehör

GA, ENGINE AREA, Maintenance,

Ausrüstung, Pilot Competence

Center, MRO

AVIONICS AVENUE, Cockpitsysteme,

FLIGHT SIMULATOR AREA

e-flight-expo, e-VTOL,

AERODrones, AEROCareer

Foyer West

Foyer Ost

Static Display

AERO-Konferenzzentrum West, VGC, Be a Pilot

AERO-Konferenzzentrum Ost, AEROkunst

Business Aviation, Gebrauchtflugzeuge

B1

B2

B3

B4

B5

UL, VLA, LSA

UL, VLA, LSA

UL, VLA, LSA

Gyrokopter, DAeC, DULV

Helikopter Hangar


FliegerRevue AERO DAily Mittwoch 10.04.2019

Austro Engines:

Jetzt eigene Gehäusefertigung

Fotos: Austro Engines

Austro Engines fertigt nun auch die

Gehäuse der AE300/330 selbst.

Austro Engines fertigt nun auch die Kurbelgehäuse

für die AE300/330-Flugdiesel

in Eigenregie.

Der Flugmotorenhersteller, ein Unternehmen

der Diamond Aircraft Group, hat von Daimler-Benz

die Lizenz zur Fertigung der Motorgehäuse

des Mercedes-Motors OM640

erworben. Der Motor trieb Fahrzeuge der

Mercedes A- und B-Klasse bis zum Baujahr

2011 an. Sein Kurbelgehäuse besitzt eine

etwas spezielle Geometrie und bildet die

Grundlage für die AE300/330-Flugmotoren.

Schon länger war klar, dass Daimler-Benz

die Fertigung der Gehäuse einstellen würde.

Von der Übernahme der Gehäusefertigung

verspricht sich Austro Engines eine für

dieses Jahr eine Steigerung der Produktion

um 100 Motoren.

Die Diesel-Flugmotoren der AE300-Serie

wurden in den letzten zwölf Jahren in mehr

als 2.000 Flugzeuge eingebaut und flogen insgesamt

über zwei Millionen Flugstunden.

KONTAKT

Austro Engines

Halle A4, Stand 120

www.diamond-air.at

Impressum

erscheint bei

AEROdaily

PPVMEDIEN GmbH • Postfach 57 • 85230 Bergkirchen

Telefon (0 81 31) 56 55-0 • Telefax (0 81 31) 56 55-10

www.ppvmedien.de • info@ppvmedien.de

Geschäftsführung Thilo M. Kramny

aviation media

REDAKTION

Ehrig-Hahn-Straße 4, 16356 Ahrensfelde

Chefredakteur Lutz Buchmann (verantwortlich für den redaktionellen Teil)

Redaktion Heiko Müller, Uwe W. Jack, Christoph Beckert

E-Mail der Redaktion: redaktion@fl iegerrevue.aero

Marketing David Kramny, david.kramny@ppvmedien.de

Anzeigenabwicklung/Produktion Christopher Przybilla, dispo@fl iegerrevue.aero

ANZEIGEN

Anzeigenverkauf René Lange, rene.lange@fl iegerrevue.aero

DRUCK • GESTALTUNG

Druck Druckhaus Müller OHG, Bildstock 9/Gewerbegebiet, 88085 Langenargen

Art Director Christoph Zettel Layout/Gestaltung Frank Abel

INFORMATIONEN

Copyright bzw. Copyright-Nachweis für alle Beiträge bei der PPVMEDIEN GmbH. Nachdruck, auch

auszugsweise, sowie Vervielfältigungen jeg licher Art nur mit schriftlicher Geneh mi gung des Verlags.

Für unverlangte Einsendungen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Namentlich gekenn zeich nete Bei träge

geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags wieder.

Bei der PPVMEDIEN GmbH erscheinen auch die Zeit schrif ten FliegerRevue, FliegerRevue X, Aero Daily,

LPI Lighting Press International, Licht+Wohnen, Guitar, Guitar Acoustic, GuitarDreams, Soundcheck,

DrumHeads!!, Tastenwelt, Keys, Recording Magazin, PMA, Das Musik instrument, Shanghai Show Daily

sowie die Buchreihen der PPVMEDIEN Fachbuch und Edition Bochinsky.

HRB 73930 München


Besuchen Sie uns!

A5-207

www.aviation-training.aero

#Aviationexam m

Fragenkataloge für Flugschüler

Kostenlos testen: bit.ly/aviationexam-gratistest

Learning Management System (LMS)

für Flugschulen & Vereine

Kostenloser Demozugang: www.aviation-training.aero/demozugang

Prüfungssoftware für Behörden

R. Eisenschmidt GmbH · Flugplatz 1 · 63329 Egelsbach · Germany

+49 6103 20596 0 · customer-support@eisenschmidt.aero

Weitere Magazine dieses Users