Blickpunkt 1-2019 Web

schwarzautal

Amtliche Mitteilung

Schwarzautaler

Blickpunkt

Ausgabe Oktober April 2016 2019

Zugestellt durch Österreichische Post

Frohe Ostern!

...wünschen

Bezirksbäuerin Grete

Kirchleitner, Ortsbäuerin

Barbara Zenz und Landesbäuerin

Gusti Maier

Beim ESV gibt‘s

eine echte Europameisterin

Seite 40

Weidenhaus für

Kinderkrippe und

-garten Seiten 52-53

Landgasthaus

Hammer-Tatzl

macht zu Seite 64

www.schwarzautal.gv.at


2 Gemeinde

April 2019

Straßenbau - Siedlungsweg Süd

Es ist schön, wenn man eine

Baustelle erfolgreich abschließen

kann. Die Witterungsbedingungen

haben es zugelassen, dass

die Asphaltierung des Siedlungsweges

Süd in Wolfsberg noch

vor Weihnachten durchgeführt

werden konnte. Mittlerweile sind

mit der Humusierung alles Sanierungsarbeiten

abgeschlossen.

Während der Bauarbeiten

kam es immer wieder zu kurzen

Behinderungen. Danke den

Anrainern für das aufgebrachte

Verständnis.

KOMMUNALES

Gemeindeinformation LEADER Südsteiermark

In den vergangenen Jahrenentstanden

aus Visionen zahlreiche

Projekte, die unsere Südsteiermark

nachhaltig stärken.

Dahinter steckt oftmals die

Regionalförderung LEADER. Es

wurden bereits über 40 Projekte

mit einem Gesamtvolumen von

3,3 Millionen Euro umgesetzt

bzw. befinden sich noch in der

Umsetzung.

Weitere innovative Ideen sind

daher sehr willkommen!

DER NEUE PEUGEOT 508

JETZT PROBEFAHREN

AB

€ 235,– MTL.

INKL. SERVICEPAKET *

PEUGEOT i-Cockpit ®

NIGHT VISION

Autohaus

Nutzen von

LEADER

Projekte, die mit

diesen Fördermitteln

umgesetzt

werden,

sollen die regionale

Identität

stärken, Regionalbewusstsein

aufbauen, die

Leistungsfähigkeit

der Region

heben und das

Einkommen der

Bevölkerung sichern.

Es ist die Grundidee

von LEADER, aktive Bürgerinnen

und Bürger bei der Umsetzung

ihrer Ideen mit Förderungen

zu unterstützen.

Deine Idee ist gefragt!

Wir freuen uns, gemeinsam

mit den Menschen der Region

zukunftsweisende Projekte zu

* Leasing-Angebot der PSA Bank für den 508 Active 1.5 BlueHDi 130 S&S 6-Gang: Kaufpreis: € 30.795,–; Eigenleistung: € 9.228,01; Lfz: 48M; Sollzinssatz: 3,99 %; Gesamtleasingbetrag: € 21.566,99; effektiver Jahreszins: 4,4 %; Fahrleistung:

10.000 km/Jahr; Restwert: € 12.883,34; Bearbeitungsgebühr: € 160,–; Rechtsgeschäftsgebühr: € 178,48; Gesamtbetrag: € 24.501,80. Die Kalkulation beinhaltet eine modellabhängige Eintauschprämie, die bei Eintausch eines Alt-Fahrzeuges und

Josef Trummer Autohandels GmbH

Kauf des Neuen Peugeot 508 zum Tragen kommt. Das einzutauschende Fahrzeug muss mindestens 6 Monate auf den Neuwagen-Käufer zugelassen sein und über eine gültige § 57a Begutachtung verfügen. Die Aktion ist bis 28. 02. 2019 gültig für

Privatkunden bei teilnehmenden Händlern, beinhaltet eine Händlerbeteiligung und ist nicht mit anderen Aktionen der Peugeot Austria GmbH oder der PSA Bank kumulierbar. Keine www.autotrummer.at, Barablöse möglich. Alle Beträge autotrummer@aon.at

verstehen sich inkl. MwSt. Angebot

der PSA Bank Österreich, Niederlassung der PSA Bank Deutschland GmbH. Weitere Details bei Ihrem Peugeot-Händler. Das Servicepaket Niveau 2 Plus für Privatkunden setzt sich aus einer Garantieverlängerung (Laufzeit 36 Monate, 60.000 km),

TRUMMER

Wartung und der PEUGEOT Assistance zusammen. Druck- und Satzfehler vorbehalten. Alle Ausstattungsdetails sind modellabhängig serienmäßig, nicht verfügbar oder gegen 8421 Aufpreis Wolfsberg, erhältlich. Symbolfoto. Seibuttendorf 4

Gesamtverbrauch: 3,7 – 5,7 l /100 km, CO 2 -Emissionen: 98 – 131 g/km.

Tel.: 03184/2344, Fax: 03184/2344-4

Seibuttendorf

entwickeln und umzusetzen!

Derzeit sucht die Region speziell

neue Ideen im Bereich soziale

Entwicklung.

Die Themen dafür sind zahlreich,

z.B. der Leerstand in Ortskernen

oder Jugend- bzw. generationenübergreifende

Projekte mit

unterschiedlichen Ansätzen.

Regionalmanagement Südweststeiermark

GmbH - LAG Südsteiermark

LAG-Obmann: Bgm. Reinhold Höflechner,

LAG-Management: Ing.

Elisabeth Reiterer, Bettina Rath

Grottenhof 1, 8430 Leibnitz

Tel.: 03452 / 84 510

Mobil: 0664 / 96 89 606

e.reiterer@eu-regionalmanagement.at

www.eu-regionalmanagement.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

3

Harmonische

Gemeinsamkeit

Liebe Schwarzautalerinnen

und

Schwarzautaler!

Der berühmte Winterschlaf

ist beendet und das Frühjahr

sprießt in vollen Zügen. Die

Niederschläge in der kalten

Jahreszeit sind relativ glimpflich

ausgefallen, im Gegensatz zu

anderen Teilen unseres Landes.

Bis auf die Kinder und unsere

Winterdienstfahrer haben fast

alle Bewohnerinnen und Bewohner

unserer Gemeinde nichts

gegen die wenig winterlichen

Verhältnisse, vor allem auf den

Verkehrswegen, gehabt. Für die

einen hätte es wahrscheinlich

mehr Schnee haben können,

aber es ist nun einmal so, das

Wetter können wir gottseidank

nicht beeinflussen.

Jetzt lebt wieder alles auf

und die Natur zeigt sich von

der schönsten Seite. Wir als Gemeindeverantwortliche

haben in

den vergangenen Wochen und

Monaten unsere Hausaufgaben

gemacht - und ich denke recht

ordentlich. Der wirtschaftliche

Haushaltsplan, der in diesem Jahr

wegen der vielen notwendigen

Großprojekte eine besondere

Herausforderung darstellt, wurde

ausgeglichen aufgestellt. Die

Finanzierung aller Vorhaben ist

gesichert und dank der großzügigen

finanziellen Unterstützung

durch das Land Steiermark auch

so möglich.

Gemeinde wurden und werden

Meilensteine gesetzt. Die Harmonisierung

und Gleichstellung

für alle Bewohnerinnen und Bewohner

unserer Marktgemeinde

im Kanal- und Müllwesen wurde

durchgeführt, auch wenn nicht

alle mit allem einverstanden

waren. In verkehrs- und straßenpolizeilicher

Hinsicht wurde

gemeinsam mit dem Land Steiermark

und der Bezirkshauptmannschaft

Leibnitz eine neue

Gesamtverordnung erarbeitet.

Dabei wurde besonders auf

Einheitlichkeit und eine gesteigerte

Verkehrssicherheit für uns

alle Wert gelegt. Die geplant

gewesenen Projekte wurden

zeitgerecht und im finanziellen

Rahmen umgesetzt und fertiggestellt.

Alles in allem sind wir

auf einem sehr guten Weg in eine

harmonische Gemeinsamkeit.

Auch heuer kommt wieder

Einiges auf uns zu. Darüber wurde

bereits in der letzten Ausgabe

des „Blickpunkt“ ausführlich

berichtet und vieles kann noch

auf den folgenden Seiten nachgelesen

werden. Ich möchte an

dieser Stelle auch einmal deutlich

betonen, dass ALLE, die sich in

die Gestaltung unserer wunderbaren

Gemeinde einbringen,

mit einer großen Freude und

einem gewaltigen Engagement

an die Dinge herangehen. Egal,

was in Angriff genommen wird,

jeder Verein, jede Organisation

und jedes einzelne Mitglied ist

mit einer riesigen Begeisterung

dabei.

Es macht mir selbst gewaltigen

Spaß und erfüllt mich mit

großem Stolz, Teil dieser tollen

Gemeinschaft zu sein. Dafür

werden wir von außen (und

das wird mir in Gesprächen mit

Vertretern anderer Gemeinden

immer wieder bestätigt) beneidet.

Ein herzliches DANKE an

alle, die sich so im Dienst an der

Gesellschaft beteiligen.

Ich wünsche euch allen weiterhin

viel Freude an eurem

Wirken und Tun und ein schönes

und frohes Osterfest.

Euer Bürgermeister

Alois Trummer

Termine mit dem Bürgermeister

sind nach vorheriger Vereinbarung

JEDERZEIT möglich!

Ein gesegnetes Osterfest

wünschen die Gemeindevertretung und die Bediensteten

der Marktgemeinde Schwarzautal!

KOMMUNALES

In vielen Bereichen unserer


4 Gemeinde

April 2019

So funktioniert die

Marktgemeinde Schwarzautal

1. Teil: Gemeindeamt in Wolfsberg

Das Marktgemeindeamt

in Wolfsberg ist

die Anlaufstelle für den

Großteil aller Anliegen

der Gemeindebürger,

die das Gemeindeamt

betreffen. Da Bürgermeister

Alois Trummer

sein Büro in diesem Gebäude

hat, ist es auch

aus diesem Grund stark

frequentiert.

Termine mit dem Bürgermeister

sind nach

vorheriger Vereinbarung

jederzeit möglich.

Bgm. Alois Trummer

mit Vizebgm. Martin

Kohl in seinem Büro.

KOMMUNALES

Amtsleiter

Josef Schweigler

Für gefinkelte und spezielle

Fragen steht zusätzlich

Amtsleiter Josef Schweigler

zur Verfügung, sowohl für die

Gemeindebürger als auch für

die Gemeindebediensteten. Er

ist zu den Amtsstunden bzw.

nach Vereinbarung gerne für

Auskünfte bereit.

Die Bürgerservicestelle ist

von den Damen Margarete

Kaufmann und Marianne Pilch

besetzt. Freundlich sind sie bei

vielen Anliegen der Bürger behilflich.

Wenn möglich, werden

diese spontan bearbeitet oder

es wird eine fundierte Auskunft

gegeben.

Das Standesamt benötigt jeder

Mensch mindestens zweimal

im Leben. Auch diese verantwortungsvolle

Tätigkeit rund um

Geburt, Heirat und Tod wird von

den beiden Damen verrichtet,

ebenso alles, was das Staatsbürgerschaftswesen

betrifft.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

5

Margarete

Kaufmann,

Bürgerservice und

Standesbeamtin

Seit dem Sommer des Vorjahres ist Adelheid

Laposa Finanzabteilungsleiterin der

Gemeinde. Hilfreich zur Seite steht ihr Lea

Sammer. Sie ist im zweiten Lehrjahr und

gemeinsam arbeiten sie sich durch Zahlen,

Summen, Rechnungen, Vorschreibungen

und Abschlüsse. Pflichtbewusstsein und Genauigkeit

zeichnen die beiden Damen aus.

Im Gemeindeamt in Wolfsberg befindet

sich ein Gemeindesaal, der für diverse

Sitzungen und Besprechungen und im Besonderen

für standesamtliche Hochzeiten

genützt wird.

Marianne Pilch,

Bürgerservice und

Standesbeamtin

Der Gemeindesaal bzw. das

Standesamt ist hervorragend

ausgerüstet. Die Equipementausstattung

deckt beinahe alle

Anforderungen ab.

Lea Sammer

und Adelheid

Laposa

Marktgemeindeamt in Wolfsberg - Aufgabengebiete

Bürgermeister:

• Ansprechpartner für Bürgeranliegen

• Geschäftsführendes Organ der Gemeinde und Chef der

Gemeindeverwaltung

• Besorgung der Angelegenheiten im übertragenen

Wirkungsbereich der Gemeinde im Rahmen der Weisungen

von Bund und Ländern.

• Ausführung der Beschlüsse des Gemeinderates

Amtsleitung:

• Dienstaufsicht über alle Dienststellen der Gemeinde

• Vorbereitung, Erledigung und Umsetzung der

Gemeinderats- und Gemeindevorstandsbeschlüsse,

Teilnahme an den Sitzungen

• Ansprechpartner für Bürgermeister, Gemeindeorgane,

Gemeindebedienstete und Bevölkerung

• Erledigung von Aufgaben über Auftrag des Bürgermeisters

• Leitung bei der Erstellung von Voranschlag

Bürgerservicestelle:

• Meldeamt

• Wahlamt

• Fundamt

• Bildung und Kinderbetreuung

• Soziales - Gesundheitswesen

• Diverse Förderungen

• Standesamt

• Staatsbürgerschaft

• Posteinlaufstelle

• Beratung bei diversen Anliegen der Bürger

Finanzverwaltung:

• Buchhaltung - Vorschreibung Steuern und Abgaben

• Erhebung der Einnahmen und die Leistung der Ausgaben

der Gemeinde sowie die Einbeziehung fälliger Zahlungen

• Mahnwesen

• Verwaltung und Verwahrung der Kassenbestände,

Sparbücher und sonstigen Geschäften

• Erstellung von Abschlüssen

• Verwahrung der Kassen- und Rechnungsbücher - Belege

KOMMUNALES


6 Gemeinde

April 2019

Geehrte der Ortsteile Schwarzau und Seibuttendorf

Neujahrsempfang

KOMMUNALES

Ehrung Franz Haring

Ehrung Gemeindebedienstete Adelheid Laposa und Karin Kukovec

Anlässlich des Neujahrsempfangs

der Marktgemeinde im

Kultursaal Mitterlabill konnten

zahlreiche Gäste begrüßt

werden. Darunter Pfarrer GR

Blasius Chudoba, Hausarzt Dr.

Daniel Platzer, die Direktorinnen

der Volksschule Schwarzautal,

Christine Großschädl, und der

Fachschule Neudorf, Roswitha

Walch, KI Bernd Oswald und

AI Regina Köfer von der Polizeiinspektion

in Wolfsberg, die

Geschäftsleitung der Firma

Steirerfleisch, Karoline Scheucher

und Alois Strohmeier, die

Tierärzte Auguste und Johann

Höcher sowie viele weitere Personen

aus Politik, Wirtschaft,

Vereinen und Organisationen.

Nach dem Rückblick auf die

Ereignisse des Jahres 2018 folgte

die Vorschau auf das Jahr 2019.

Neben vielen Projekten steht

die umfassende Sanierung der

Volksschule und der Neuen

Mittelschule im Vordergrund.

Mit einem 10-Jahres-Feuerwehr-Fahrzeugkonzept

wird

besonderes Augenmerk auf die

Sicherheit in unserer Gemeinde

gelegt.

Besonderer Dank galt allen

Vereinen und Organisationen,

welche im Dienst des Ehrenamtes

Freizeit und Energie aufwenden.

Bürgermeister Alois Trummer

zollte mit den Worten „Ich habe

vor euch allerhöchste Hochachtung!“

den vielen Ehrenamtlichen

Respekt. Weiters bedankte er

sich bei allen Gemeinderäten

für den Mut, manchmal auch

unpopuläre Entscheidungen

ÖKB Wolfsberg

Kegelclub Hammer-Tatzl


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

7

Abschied OBI Gerhard Sundl

Festsaal Mitterlabill

der Marktgemeinde Schwarzautal

treffen zu müssen sowie für den

Einsatz im vergangenen Jahr

und bat um weiterhin gute und

konstruktive Zusammenarbeit.

Einen würdigen Rahmen bildete

der Neujahrsempfang für

die Auszeichnung besonderer

Leistungen. Geehrt wurden die

Gemeindebediensteten Karin

Kukovec und Adelheid Laposa

für ihre langjährige, gewissenhafte

Tätigkeit in der Gemeinde.

Dankesurkunden als Zeichen

der Wertschätzung erhielten die

Damen und Herren, die sich Jahr

für Jahr für die Ortsbildpflege

in den Ortschaften einsetzen

und der Kameradschaftsbund

Ortsstelle Wolfsberg für das

Engagement, die Geschichte zu

bewahren sowie für die Pflege des

Kriegerdenkmals. Der Kegelclub

Hammer-Tatzl wurde mit einer

Anerkennungsurkunde für seine

außergewöhnlichen sportlichen

Leistungen geehrt.

Das Ehrenzeichen

der Gemeinde

erhielten für

ihre besonderen

Verdienste der

scheidende Obmann

des Tennisvereins

Mitterlabill,

Johann Stelzl, und

der ehemalige OBI

der FF Unterlabill,

Gerhard Sundl. Ein

weiteres Ehrenzeichen

wurde an

Franz Haring übergeben,

der bis zu

Dank an das Team der Blumenpflege Maggau

seiner Pensionierung im Auftrag

des Landes Steiermark für den

ländlichen Wegebau in unserer

Gemeinde zuständig war.

Der Empfang wurde von den

„Cuvée Dirndln“ umrahmt. Für

das leibliche Wohl sorgte das

Gasthaus Hammer-Tatzl mit

einem köstlichen Buffet.

KOMMUNALES

Tennisverein Mitterlabill

Das köstliche Buffet lieferte wieder das Gasthaus Hammer-Tatzl.


8 Gemeinde

April 2019

MÜTTER- UND ELTERNBERATUNG

IN DER MG

SCHWARZAUTAL

JEWEILS AM ERSTEN MONTAG IM MONAT, 9 - 12 Uhr

Adresse: MG Schwarzautal, Außenstelle Schwarzau, Maggau 34, 8421 Schwarzautal

Terminvorschau:

MONTAG, 06.05.2019: 9 - 12 UHR: MÜTTER-ELTERNBERATUNG (MÜEB)

MONTAG, 03.06.2019: 9 - 12 UHR: MÜEB

NEU AB JULI AN DIENSTAGEN:

DIENSTAG, 02.07.2019: 9 - 12 UHR: MÜEB

Zusatztermin:

SEXUALERZIEHUNG UND AUFKLÄRUNG MIT

SUSANNE FARKAS / VEREIN HAZISSA

MONTAG, 20.05.2019: 9 - 11 UHR

NEU: LAUFENDE MÜTTER-ELTERNGRUPPE

ELTERNGRUPPE IN DER MG SCHWARZAUTAL

KOMMUNALES

TERMINE ELTERNGRUPPE: JEWEILS VON 9

17.04.2019 (MITTWOCH)

27.05.2019 (MONTAG)

17.06.2019 (MONTAG)

15.07.2019 (MONTAG

JEWEILS VON 9 - 11 UHR

INHALTE: Gemütlicher er Austausch unter den Müttern/Eltern, bei einem Kaffee oder Tee, zu den jeweiligen

„mitgebrachten“ Themen, in einem kleinen, vertraulichen Rahmen, unter Anleitung von Mag. Julia

Reininger, klinische Psychologin, SAFE®-Mentorin, Mental Trainerin, Tel. 0664 / 380 07 34.

Team der Mütter-Elternberatung:

Dr. Alexandra Stradner, Ärztin für Allgemeinmedizin

Angelika Christian-Wratschko, Hebamme

Stefan Walter, Diplomsozialarbeiter

Bei den Zusatzterminen wird um telefonische Anmeldung gebeten.

Die Termine sind kostenlos. Väter sind auch herzlich willkommen!

Infos: 03452 / 82 911-286, Stefan Walter


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

9

Eltern-Kind-Gruppe Wolfsberg

„Zwergerltreffen“





spielen, singen, tanzen, basteln

Gemeinschaft erleben

Erfahrungsaustausch

Fortbildung

monatliches Treffen (dienstags) für Eltern/

Großeltern mit ihren Kindern/Babys

jeweils von 15:30 bis 17 Uhr

Unser traditionelles jährliches Zwergerltreffen-Abschlussfest

findet am 2. Juli 2019 statt. Im Rahmen dieses Festes wird Maria

Großschädl die Leitung nach neun Jahren an Isabella Neuhold

übertragen. Auch die jahrelange Unterstützung von Sandra Frieß

und Petra Pilch geht dem Ende zu.

Aus diesem Grund suchen wir dringend engagierte Personen, die

uns bei der Durchführung unserer Treffen zur Seite stehen.

Bei Interesse melde DICH bitte bis Ende Juni bei uns, damit auch in

Zukunft ein Zwergerltreffen stattfinden kann.

Tel.: 0676 / 325 4824, Isabella Neuhold

Tel.: 0664 / 462 61 03, Maria Großschädl

Herzlichen Dank für die jahrelange ehrenamtliche Tätigkeit!

Müll-Trennung

und Entsorgung

Es ist zwar lobenswert, wenn

Papier, Leichtverpackungen

usw. getrennt wird, jedoch unwirksam,

wenn letztendlich alles

zusammen im Restmüll landet!

Alles, was sich im Restmüllbehälter

befindet, wird gewogen

und der Gemeinde verrechnet.

Das erhöht wiederum die laufenden

Kosten und somit auch

die Müllgebühren.

Bitte beim Müll auf richtige

Trennung, aber auch auf die

richtige Entsorgung achten!

MOBIL Südwest -

das Rufsammeltaxi

für die Bevölkerung

Das „MOBIL Südwest“ ist ein Anrufsammeltaxi und steht als

flexible und bedarfsgerechte öffentliche Verkehrsanbindung

allen BewohnerInnen und BesucherInnen zur Verfügung. Durch

dieses kostengünstige Verkehrssystem (z.B. drei Euro für 5,5 km)

wird der Zugang zu lokaler und regionaler Infrastruktur sowie

Versorgungseinrichtungen je nach Kundenwunsch ermöglicht. Ob

Arzt, Nahversorger, Bahnhof und Öffentliche Busverkehrslinien

- mit diesem Ruftaxi ist man innerhalb der Bezirke Leibnitz und

Deutschlandsberg mobil.

KOMMUNALES

Im gesamten Gemeindegebiet gibt es insgesamt 60 Haltepunkte.

Zu diesen Haltepunkten kann das Taxi via Telefon, Onlinebuchung

oder einer App gerufen werden.

Die Betriebszeiten des Ruftaxis sind:

Montag bis Freitag: 05.15 - 20.00 Uhr

Samstag, Sonn-/Feiertag: 07.00 - 18.00 Uhr

Die Abrechnung erfolgt nach gefahrenen Kilometern und kann

bar oder über einer Kundenkarte beglichen werden.


10 April 2019

Gemeinde

Gesundheitsfond Steiermark - Bereitschaftsdienst NEU

Gemeinsam mit der Ärztekammer für Steiermark, der Steiermärkischen Gebietskrankenkasse

und dem Gesundheitsfonds Steiermark wurde die Neustrukturierung

des Bereitschaftsdienstes konzipiert und ein attraktives System zur Teilnahme

für ÄrztInnen vereinbart, um die Versorgung der Bevölkerung sicherzustellen.

Der neue Bereitschaftsdienst

wird ab 1. April 2019 in nunmehr

24 Regionen von Montag bis

Freitag von 18 - 24 Uhr und am

Wochenende und feiertags von 7

- 24 Uhr als reiner Visitendienst

organisiert. Dabei sind Montag

bis Freitag mindestens ein und am

Wochenende und feiertags zumindest

zwei Bereitschaftsärzte

neben geöffneten Ordinationen

je Region tätig.

Der Grundbaustein

des neuen Bereitschaftsdienstes

ist das Gesundheitstelefon,

welches ebenso ab

1. April 2019 (unter der Telefonnummer

1450) 365 Tage und 24

Stunden erreichbar ist.

Besonders medizinisch geschultes

diplomiertes Krankenpflegepersonal

(sowie ein/e Arzt/

Ärztin im Hintergrund) lotst jede

Anruferin bzw. jeden Anrufer

durch ein medizinisch-wissenschaftliches

Expertensystems

und gibt dann Verhaltensempfehlungen

ab. Dabei wird auch

der aktuelle Aufenthaltsort der

Anruferin/des Anrufers sowie

nächstmögliche Behandlungsstellen

und deren Öffnungszeiten

berücksichtigt, um eine optimale

Versorgung zu ermöglichen.

Dies ermöglicht, in Zukunft

eine zielgerichtete Versorgung

der Bevölkerung sicherzustellen

und somit wirklich notwendige

Visiten an BereitschaftsärztInnen

weiterzugeben.

Da das Gesundheitstelefon in

der Leitstelle des Roten Kreuzes

angesiedelt ist, werden Notfälle

sofort und direkt an Notärzte

weitergeleitet. Bei Bagatellerkrankungen

(z.B. Zeckenbiss)

wird zu einem niedergelassenen

Arzt bzw. zu einer niedergelassenen

Ärztin oder in ein Gesundheitszentrum

am nächsten oder

übernächsten Tag verwiesen.

KOMMUNALES

Styriamed - Ihr regionaler Ärztebund

Der Styriamed Verbund Leibnitz

hat in der Steiermark eine

Vorreiterrolle eingenommen.

Es ist dem Team rund um Obmann

Dr. Johann Holler gelungen,

eine konstruktive Zusammenarbeit

einzelner Gruppen,

über die Ärzteschaft hinaus,

zu ermöglichen und alles, was

es an Gesundheitsberufen im

Bezirk Leibnitz gibt, zusammen

mit aktuellen Informationen

zu Bereitschaftsdiensten von

Ärzten und Apotheken, auf

einer Homepage zusammenzufassen.

www.styriamed.net/regionen/

leibnitz

Sämtliche Gesundheitsanbieter des Bezirkes Leibnitz sind nun in einer

einzigartigen Gesundheitsplattform vernetzt und mit einem Mausklick abrufbar.

Auf der Plattform befinden

sich also nicht nur wichtige

Notrufnummern oder Bereitschaftsdienste,

sondern auch

eine vollständige Auflistung aller

Gesundheitsdienstanbieter.Da

es ständige Veränderungen

im Bezug auf den Ärztebereitschaftsdienst

gibt, erhält

die Plattform die aktuellsten

Informationen über

Ä r z t e und

Apotheken,

die außerhalb der

Dienstzeit erreichbar sind.

Mittels digitaler Landkarte kann

in wenigen Sekunden ermittelt

werden, welcher Arzt gerade

oder etwas später geöffnet hat

und am schnellsten erreichbar

ist. Die Daten werden in

regemäßigen Intervallen

vom Team

des Internisten

Dr. Thomas

Lauermann

aktualisiert.

Das Thema

der Betreuung

und

Pflege von älteren

Menschen

ist von höchster

Wichtigkeit. Über

Styriamed lassen sich alle Beratungsangebote

für Betreuung

zu Hause, Mobile Pflege

& Betreuung, Pflegeheime &

Pflegeplätze, sowie 24 Stunden

Betreuung finden.

Weiters sind sämtliche Informationen

über Ergotherapie,

Logopädie, Orthopädie-Technik

& Sanitätsfachgeschäfte, Physiotherapie

und Psychotherapie

über die Plattform abrufbar.

Selbst Informationen über

Sozialarbeiter, Sozial- und

Behindertenhilfe, sowie Kinder-

und Jugendhilfe lassen

sich über die Plattform des

regionalen Ärztebundes mit

wenigen Mausklicks erreichen.

Ein Vorzeigeprojekt aus der

Südsteiermark.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

11

Hofrat Mag. Paulmichl,

Ing. Sadjak,

Bgm. Trummer,

VS-Dir. Großschädl,

NMS-Dir. Ritz

Umfassende Sanierung der Volksschule

Schwarzautal und Instandhaltung der

Neuen Mittelschule Wolfsberg

Im Auftrag der Marktgemeinde Schwarzautal wurde im Zuge einer Projektentwicklung

durch Verantwortliche der Steiermärkischen Landesregierung das Gebäude der

Volksschule und der Neuen Mittelschule einer Gesamtbeurteilung unterzogen.

Ein umfassender Sanierungsund

Maßnahmenkatalog wurde

daraufhin für beide Objekte nach

den Plänen des Planungsbüros

Sadjak aus Graz ausgearbeitet.

VS-Dir. Christine Großschädl und

NMS-Dir. Ingrid Ritz konnten

in dieser Phase ihre Vorschläge

miteinbringen. Die Überprüfung

aller gesetzten Maßnahmen erfolgt

durch Hofrat Mag. Heinz C.

Paulmichl von der Abt. 5 /Schulorganisation

Pflichtschulen.

In der Volksschule Schwarzautal

werden alle Auflagen und

Vorgaben der Schulbehörde an

den letztmöglichen Standard

angepasst und umgesetzt. Es

erfolgt die Rückführung der historischen

Gebäudestrukturen und

die Barrierefreiheit wird mittels

Anrampung mit dem Einbau eines

Personenaufzugs und einer barrierefreien

WC-Anlage erfüllt. Die

Sanierung umfasst weitgehend

alle haustechnischen Belange.

So werden sämtliche Heiz- und

Wasserleitungen erneuert, die

gesamte elektrische Anlage adaptiert

und auf den neuesten

Stand gebracht.

In der Neuen Mittelschule

werden Instandhaltungsarbeiten

durchgeführt. Das Flachdach wird

im Bereich Turnsaal und partiell

auch am Hauptdach saniert. Um

die Barrierefreiheit zu erzielen,

entstehen eine Anrampung an

den Notausgängen und eine

barrierefreie WC- Anlage. Die

Möbilierung wird gemäß dem

Alter erneuert und im Turnsaal

mit entsprechenden Akustikmaßnahmen

der Nachhallzeitraum

verbessert.

Im Zuge dieser Bauarbeiten

wird das Nachbargebäude zur

Volksschule, die Feuerwehr und

Musikschule einer thermischen

Sanierung unterzogen. Um die

Sicherheit der Schüler zu verbessern

wurden der Übergangsbereich

von der Volksschule, sowie

die Busumkehre mit Haltestelle

und WC-Anlage im Konzept aufgenommen.

Mit zuordenbaren

Elternparkplätzen wird dieser

neuralgische Verkehrsbereich

entschärft und verbessert.

Die Schüler der Volksschule

siedeln nach den Semesterferien

in die Neue Mittelschule, um mit

der Sanierung der Volksschule

bereits im April zu starten. Etwas

später beginnen die Arbeiten an

der Busumkehre, dem Feuerwehr-

und Musikschulhaus. Die

Instandhaltungsarbeiten in der

NMS sind nach Schulschluss im

Juli geplant und im August 2019

werden die gesamten Sanierungsmaßnahmen

beendet sein.

Rund 2,3 Mio. Euro werden die

Investitionskosten dieses Gesamtprojekts

betragen.Großer Dank

geht an das Land Steiermark und

an LH Hermann Schützenhöfer.

Er hat die Notwendigkeit einer

umfassenden Sanierung erkannt

und der Marktgemeinde Schwarzautal

finanzielle Unterstützung

zugesichert.

„Dieses Projekt ist beispielgebend

für die ausgezeichnete

Zusammenarbeit der einzelnen

Abteilungen im Land Steiermark

und den Gemeinden. Es zeigt

uns, in welch kurzer Zeit ein

derartiges Vorhaben umgesetzt

werden kann, wenn alle Beteiligten

an einem Strang ziehen.

Eine wunderbare Investition in

unseren Nachwuchs, die sich am

Bildungssektor schon bald bezahlt

machen wird. Beide Schulen

werden Schmuckstücke in der

Bildungsregion SüdWestSteiermark

sein und verkörpern eine

moderne Bildungseinrichtung.

Als Bürgermeister der Marktgemeinde

Schwarzautal freue ich

mich riesig darüber und bedanke

mich bei allen Verantwortlichen

auf das Herzlichste“, so Bgm. Alois

Trummer bei der öffentlichen

Vorstellung des Projekts.

Mittlerweile sind die Volksschüler

in die Neue Mittelschule übersiedelt.

Die beiden Schulwarte,

die Reinigungskräfte der Schulen

und die Außendienstmitarbeiter

haben kräftig angepackt und die

Volksschule zur Gänze ausgeräumt.

Vielen Dank dafür!

KOMMUNALES


12 Gemeinde

April 2019

KOMMUNALES

Gesamtverordnung Verkehrszeichen

Ende des Jahres erfolgte gemeinsam

mit der Land Steiermark, der

Baubezirksleitung Südweststeiermark

und der Bezirkshauptmannschaft

Leibnitz eine Gesamtverordnung der

Verkehrszeichen im Gemeindegebiet

Schwarzautal.

Da viele Verkehrszeichen in unserem

Gemeindegebiet ihre Rechtsgültigkeit

verloren haben, war es unbedingt

notwendig, die Verkehrszeichen auch

im straßenpolizeilichen Hinblick den

Gegebenheiten anzupassen und letztendlich

zu verordnen.

Ferialmitarbeiter sind in der Marktgemeinde

Schwarzautal willkommen!

Wer berufliche Erfahrung in

einem tollen Team sammeln möchte,

gerne in der Verwaltung und im

Außendienst arbeiten

will, sowie Freude an

einer abwechslungsreichen

Arbeit hat,

ist in der Marktgemeinde

Schwarzautal

als Ferialmitarbeiter genau

richtig!

Von den vier Wochen Ferialpraktikumszeit

sind zwei Wochen vormittags

im Innendienst und zwei

Wochen (40 Stunden)

im Außendienst zu

absolvieren.

Wenn du Interesse

hast, sende

deine Bewerbung

bis spätestens Ende

April an das Marktgemeindeamt

Schwarzautal, 8421 Wolfsberg

125 oder per E-Mail: gde@

schwarzautal.gv.at. Die Stellen

werden im Mai vergeben.

Vermietung Gemeindesaal

Die Gemeindesäle werden immer wieder gern

gemietet, darum bitte rechtzeitig reservieren.

Seit vorigem Jahr gelten folgende Mietpreise:

Kultursaal Mitterlabill:

€ 200,--/Tag inklusive Inventar

€ 150,--/Tag für reine Saalnutzung

Im Kultursaal in Mitterlabill ist Geschirr für 200 Personen

vorhanden und kann um € 2,00 pro Gedeck

(inkl. Tischtücher) gemietet werden.

Gemeindesaal Schwarzau:

€ 110,--/Tag inklusive Inventar

€ 80,--/Tag für reine Saalnutzung

Gemeindesaal Hainsdorf:

€ 110,--/Tag inklusive Inventar

€ 80,--/Tag für reine Saalnutzung

Personalwechsel bei Arbeiten

über den Maschinenring

Alois Ambos war viele

Jahre hindurch über den

Maschinenring für die

Schneeräumung und

für Mäharbeiten im

gesamten Gemeindegebiet

tätig. Mit 1. Jänner

beendete er diese Aufgabe.

Die Marktgemeinde

Schwarzautal dankt für

seine gewissenhafte

Arbeit und wünscht für

die Zukunft alles Gute

und viel Erfolg.

Das Mähen übernimmt

ab heuer Robert

Maier aus Marchtring.

Auch er wird über den

Maschinenring fahren.

Bei der Firma Schabler

wurde dazu ein Seitenmulcher

angekauft.


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

13

Marktgemeinde Schwarzautal

Wolfsberg 125, 8421 Schwarzautal

Tel.: 03184/2208, Fax DW 15

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at

Zweiter BA Wohnbauprojekt „Alte Mühle“

im Ortsteil Wolfsberg

Das Wohnhaus wird in Massivbauweise errichtet, besteht aus einem Erdund

zwei Obergeschossen und ist teilweise unterkellert.

‣ neun Mietkaufwohnungen mit einer Nutzfläche von 51m² bis 83m²

‣ Personenaufzug

‣ überdachte Autoabstellplätze

‣ günstige Mieten

‣ beste Infrastruktur

Interessierte können sich ab sofort in der

Marktgemeinde Schwarzautal, Außenstelle Schwarzau,

Tel. 03184/2208-210 oder

E-Mail: gde@schwarzautal.gv.at melden.

Homepage: www.schwarzautal.gv.at,

Parteienverkehr von Montag bis Freitag von 08.00-12.00 und Donnerstag 14.00-18.00 Uhr

Bezirk Leibnitz

Vermietung Büroraum

Büroraum im Ausmaß von ca. 55 m²

im Dachgeschoß des Kultursaales in

Mitterlabill 47 ab 1. Mai 2019 zu vermieten.

Anfrage: Marktgemeinde Schwarzautal,

Außenstelle Schwarzau, Mag. Daniela

Klemencic, Tel. 03184 2208 220

Kostenlose Rechtsberatung

in der Außenstelle Schwarzau,

Maggau 34

Mittwochvormittag, nach telefonischer

Voranmeldung, ist RAA

Mag. Birgit Kaiser für Sie da.

Tel. 0664 / 76 96 061

birgit.kaiser@ihrerechtehand.at

Schwimmbadbefüllung

Eine Information der Leibnitzerfeld Wasserversorgung GmbH

Schwimmbadbefüllung

nur über die hauseigene

Wasserleitung!

Immer mehr Menschen nutzen

die Freuden am Pool im eigenen

Garten. Mit der steigenden Anzahl

privater Schwimmbäder

sind die Befüllungen von Pools

jeglicher Größe im Frühjahr eine

zunehmende Herausforderung

für die Trinkwasserversorger! Die

Wasserentnahme aus Hydranten

führt zu einem Druckabfall in den

Wassernetzen und gefährdet die

Trinkwasserversorgung.

Um die Trinkwasserversorgung

sicher zu stellen, ist die Befüllung

von privaten Pools und Schwimmbädern

nur über die hauseigene

Wasserleitung durchzuführen.

Eine Wasserentnahme aus Hydranten

ist für Privatpersonen

unzulässig!

Mitteilung in

eigener Sache!

Um die Qualität des Blickpunkt

aufrecht erhalten zu können,

informieren wir darüber, dass

wir zur Veröffentlichung

KEINE Handy- oder

WhatsApp-Fotos

annehmen. Diese sind in der

Regel aufgrund schlechter Auflösung

nicht für den Zeitungsdruck

geeignet.

Wir bitten um Verständnis.

Die Blickpunkt-

Redaktion

Massage • Fußpflege

Luise

Seibuttendorf 54 • 8421 Schwarzautal

Tel. 0664 / 89 41 687

KOMMUNALES


14 April 2019

Gemeinde

Regeln für Brauchtumsfeuer

Brauchtumsfeuer

sind Feuer im Rahmen

von Brauchtumsveranstaltungen,

die

ausschließlich mit trockenem,

biogenem

Material beschickt werden.

Als solche Feuer gelten:

• Osterfeuer am Karsamstag

das Entzünden des Feuers ist

im Zeitraum von 15 Uhr des

Karsamstags bis 3 Uhr früh

am Ostersonntag zulässig;

• Sonnwendfeuer (21. Juni);

• Feuer im Rahmen regionaler

Bräuche, die das Abheizen

eines Feuers beinhalten,

wenn sie auf eine langjährige,

gelebte Tradition

mit eindeutigem Brauchtumshintergrund

verweisen

können (ist bei der zuständigen

BH anzuzeigen).

In der Marktgemeinde Schwarzautal

dürfen Brauchtumsfeuer

auch von privaten

Personen entfacht

werden. Es darf nur

trockenes Holz (Baumund

Strauchschnitt)

ohne Rauch- und Geruchsentwicklung

punktuell

verbrannt werden. Man muss

bereits länger gelagertes Material

umlagern, um Kleintieren

ein Überleben zu ermöglichen!

Verbrennen von

schädlings- und

krankheitsbefallenen

Materialien

Das Verbrennen von schädlings-

und krankheitsbefallenen

biogenen Materialien ist der

zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde

bis spätestens

24 Stunden vor dem Entzünden

des Feuers zu melden und in

geeigneter Form (z.B. mittels

Fotos) zu dokumentieren.

Bauverhandlungstermine

und Bausprechstunden

Im Bauamt in der Außenstelle Schwarzau gibt es zwei Bauverhandlungstage

pro Monat. Die Termine für das 1. Halbjahr sind:

Montag, 06.05.2019

Montag, 20.05.2019

Montag, 03.06.2019

Montag, 17.06.2019

Montag, 01.07.2019

Montag, 15.07.2019

Montag, 05.08.2019

Montag, 19.08.2019

Einreichung sämtlicher Unterlagen mindestens vier Wochen vor

dem gewünschten Bauverhandlungstermin.

Zusätzlich werden einmal pro Monat Bausprechstunden mit

unserem Bausachverständigen kostenlos angeboten. Diese kann

man nach telefonischer Terminvereinbarung unter der Telefonnummer

03184 / 2208-200 in Anspruch nehmen.

et

tal

KOMMUNALES

N GmbH

gte Rohre

der

äude,

gung mit

dten bis zu

high speed internet

Marktgemeinde Schwarzautal

In Kooperation mit der Marktgemeinde Schwarzautal, Bioenergie Wolfsberg & XINON GmbH

Das echte Glasfasernetz

XINON FTTH

bis zu

10 GBit/s Download

10 GBit/s Upload

Fiberspeed PRIVAT

Glasfaser BUSINESS

Glasfaser INDIVIDUELL

Alles, was uns verbindet…

5000

10

GBIT/S

0 10000

DOWNLOAD

upload

Das Lichtwellenleiterprojekt geht im

Ortsteil Wolfsberg in die Offensive

Bei der Auftaktveranstaltung

zum schnellen Internet waren

jene Wolfsberger ins Gasthaus

Gottinger geladen, die an der

Nahwärmeversorgung angeschlossen

sind. Warum gerade

diese Haushalte? Weil bei der

Errichtung der Nahwärmeleitungen

die Bioenergie Wolfsberg

in weiser Voraussicht bereits

eine Leerverrohrung mitverlegt

hat. Diese Leerverrohrung kann

nun für die Glasfaserleitung

genützt werden. Das Team der

Firma XINON GmbH, das bereits

seit 17 Jahren erfolgreich

am ISP-Sektor tätig ist, stellte

das zukunftsweisende Projekt

und die daraus resultierenden

Kosten vor.

Fiberspeed Privat, Glasfaser

Business und Glasfaser Individuell

sind die drei möglichen

Anschlussvarianten. Diese sind

wiederum, je nach Schnelligkeit,

in verschiedenen Tarifen

erhältlich.

• Mit einem Fiberspeed-Produkt

wird man direkt per Glasfaserkabel

an das Hochgeschwindigkeitsnetz

angeschlossen. Diese

Verbindung geht unmittelbar

mit bis zu 250Mbit/s ins Haus.

• Im Bereich Business Internet

Access wird eine Technologie

eingesetzt, die eine stabile und

zuverlässige Internetanbindung,

je nach Anforderung und Unternehmensstandort,

gewährleistet.

Auf Wunsch können auch

mehrere Technologien parallel

zur Anwendung kommen.

• Das Glasfaser Individuell bietet

absolute Flexibilität hinsichtlich

Bandbreite, Datenvolumen

usw. und es sind unglaubliche

10Gbit/s möglich.

Die Marktgemeinde Schwarzautal

ist bestrebt, den Bürgern ein

schnelles Internet zur Verfügung

zu stellen und fördert in der

Startphase die Herstellungskosten.


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

15

FROHE OSTERN

wünschen Ihnen

die Unternehmer und Mitarbeiter

vom Haus Wolfsberg 183 !

ComHair

BeautyFox

@formad.at

GreenPork


16 Gemeinde

April 2019

Besucheransturm beim Christkindlmarkt

Der Kaiserpark in Wolfsberg

wurde weihnachtlich aufgeputzt

und zahlreiche Schwarzautaler

Handwerkskünstler

präsentierten ihre meisterhaft

hergestellten Unikate, die

bei den Besuchern großen

Anklang fanden.

Der Kälte wurde bei Tee und

Punsch getrotzt und die Schafe

neben der lebensgroßen

Krippe unter der Hainbuche

erhielten von den Kindern

viele Streicheleinheiten. So

konnte man sich im geselligen

Beisammensein perfekt

auf das Weihnachtsfest

einstimmen.

Kürbiskernöl-

Prämierung 2019

RECHT informativ

Dr. Herbert

Wimmer,

Rechtsanwalt,

Strafverteidiger,

eingetragener

Treuhänder

Liegenschaft

schafft Steuerlast!?

Innerhalb der Familie ist bei

der Übertragung von Immobilien

und Grundstücken

der Tarif gestaffelt werden:

Bei einem Wert bis 250.000

Euro fallen 0,5 %; zwischen

250.000 und 400.000 Euro 2 %

und über 400.000 Euro 3,5 %

Grunderwerbssteuer an. Bei

einer Liegenschaft im Wert

von 500.000 Euro beträgt die

Steuer daher 7.750 Euro (1.250

Euro für die ersten 250.000,

3.000 Euro für die nächsten

150.000 und 3.500 Euro für die

letzten 100.000).

KOMMUNALES

Seit 2013 stellen wir einen Christbaum am Dreiländereck

UNTERLABILL - MAGGAU - SCHWARZAU auf. Er wird von Jahr

zu Jahr schöner. Unser Berg wächst immer weiter. Wir, Maria

Kazianer und die Bergler-Partie, hoffen, dass wir noch öfters

über unseren Berg berichten dürfen.

Schweigler

Lohnunternehmen

Lohndrusch - Gülleausbringung - Traktor und Maschinenverleih

Die Top-Kürbiskernöle des

Jahres 2019 wurden in der

Kirschenhalle in Hitzendorf

gekürt. Bei der Landesprämierung

erzielten

die heimischen Produzenten

Höchstnoten. Eine 100-köpfige

Fachjury testeten rund

520 eingereichte Kürbiskernöle

auf ihre Qualität,

89% wurden prämiert.

Aus dem Schwarzautal

konnten folgende Betriebe

die goldene Plakette in

Empfang nehmen:

• Johann Pilch aus

Hainsdorf

• Siegfried Schabler aus

Unterlabill

• Gerlinde Sundl aus

Unterlabill

• Frieda und Karl Tatzl

aus Hainsdorf

• Rudolf Trummer aus

Matzelsdorf

Lohnunternehmen Schweigler

Margit Schweigler Schweigler & Harald und Tuchschaden Gbr.

Wölferberg

Wölferberg 6

8421 Schwarzautal

8421 Schwarzautal

Tel.: 03184 / 2473

Handy: Tel. 0664 03184 / 1276202 / 2473

margit.schweigler@inode.at

Der Grundstückswert kann

auf folgende Arten ermittelt

werden:

1. Summe des hochgerechneten

(anteiligen) dreifachen

Bodenwertes und des

Gebäudewertes oder

2. mittels Immobilienpreisspiegel

oder

3. anhand eines Schätzgutachtens.

Haben Sie Fragen zur Liegenschaftsübertragung

oder zu

anderen Rechtsgebieten?

Um Ihre Fragen besprechen

zu können, vereinbaren

Sie einen kostenlosen

Beratungstermin in Ihrem

Gemeindeamt oder direkt in

unserer Kanzlei.

Frohe Ostern wünschen

Ihre Rechtsberater!

RA Dr. Herbert Wimmer

& RAA Mag. Birgit Kaiser

Hauptplatz 58, 8410 Wildon

Tel. 0664 / 76 96 061

Web: www.ihrerechtehand.at


Schwarzautaler Blickpunkt

Gemeinde

17

Gemeindeschitag

auf der Reiteralm

77 begeisterte Schifahrer machten

sich wieder bei herrlichem

Sonnenschein auf den Weg

Richtung Reiteralm. Wieder

mit dabei und schon Tradition

- ein stärkendes Frühstück vom

Monschein Luis.

Kaiserwetter, perfekt präparierte

Pisten, unzählige Talfahrten

und zum Abschluss noch

die Einkehr zur Après-Ski-Bar

machten diesen Schitag wieder

unvergesslich!

PS: Ein Schistock vermisst

noch seinen Besitzer! Bitte

nachschauen, wahrscheinlich

hat jemand ein ungleiches Paar

zu Hause.

KOMMUNALES


18 Gemeinde

April 2019

Motopädagogische Bewegungsgruppen

in der Gemeinde

Schwarzautal

Bereits das dritte Jahr konnten

in Wolfsberg im Schwarzautal

Bewegungskurse für Kinder über

die Wintermonate angeboten

werden.

Motopädagogik ist ein Konzept

der Entwicklungsbegleitung über

die Bewegung und das Spiel. Die

Kinder sammeln gemeinsam

mit den Eltern oder aber auch

alleine Erfahrungen. Sie erproben

verschiedenste Geräte und

Materialien und können sich frei

entfalten. Somit werden sie in

verschiedensten Kompetenzen

gestärkt. Die Sinneserfahrungen

und der Spaß kommen in diesem

Kurs nicht zu kurz.

Über den Sommer gibt es verschiedenste

Outdoorkurse und

im Herbst 2019 starten wir dann

wieder mit den Hallenkursen.

Weitere Informationen unter

www.dagmarbewegt.at

KOMMUNALES

Pendlerbeihilfe für 2018

Seit Jänner können Sie um

die PendlerInnenbeihilfe des

Landes Steiermark und der

Arbeiterkammer rückwirkend

für das Jahr 2018 ansuchen. Die

maximale Förderung beträgt

389 Euro pro Jahr.

Wer hat Anspruch auf

PendlerInnenbeihilfe?

• Der Hauptwohnsitz muss in

der Steiermark liegen, die

Strecke zur Arbeit muss in

eine Richtung mindestens

25 km lang sein. Das Jahreseinkommen

darf nicht über

31.800 Euro liegen (ohne

Familienbeihilfe, aber inklusive

13. und 14. Gehalt).

• Die PendlerInnenbeihilfe

wird grundsätzlich rückwirkend

für das Vorjahr gewährt.

• Die Frist für die Beantragung

der PendlerInnenbeihilfe

2018 endet mit 31.12.2019.

• Auch Lehrlinge haben Anspruch

auf PendlerInnenbeihilfe,

wenn sie in der

Berufsschule im Internat

untergebracht sind oder

die Lehrlingsfreifahrt zum

Ausbildungsort nicht nützen

können.

Formulare sind im

Gemeindeamt erhältlich

oder

können über

www.akstmk.at

abgerufen werden.

Europawahl 2019 -

allgemeine Information

Am 26. Mai 2019 werden

wieder die Mitglieder des europäischen

Parlaments für eine

fünf Jahre dauernde Funktionsperiode

gewählt.

Entscheiden Sie mit!

Alle wahlberechtigen Personen

erhalten auf dem Postweg eine

„Amtliche Wahlinformation“.

Diese enthält folgende Informationen:

WANN und WO Sie

wählen können und WIE Sie bei

Bedarf eine Wahlkarte erhalten.

Bringen Sie bitte Ihre amtliche

Wahlinformation am Wahlsonntag

zu Ihrem genannten

Wahllokal mit!

Mit dem aufgedruckten Strichcode

erleichtern Sie uns die

Wahlabwicklung.


Schwarzautaler Blickpunkt

Wirtschaft

19

Unsere Gewerbebetriebe stellen sich vor

Kammertrockenes

Holz für Ihr Projekt

...das kann Holz Weiss in Mitterlabill

seit Ende 2018 durch

die Errichtung einer vollautomatischen

Trockenkammer

anbieten - sehr zur Freude der

zahlreichen Kunden.

Die Vorteile sind:

• trockenes, enorm formstabiles

Holz

• minimale Rissbildung

• bessere Oberfächenqualität

beim Hobeln

• kurze Lieferzeit

• natürlicher Holzschutz gegen

Pilz- und Insektenbefall

Holz Weiss ist ein zuverlässiger

und motivierter Partner vor Ort,

wenn es um den natürlichen Werkstoff

Holz geht , speziell für die

Bereiche

• Neubau

• Sanierung

• Innenausbau

• Terrassen

• Carport

• Fassaden und

• Lärchenholz für den Garten

Weiters rundet das entsprechende

und vielfältige Zubehör

wie z.B. Schrauben, Farben und

Folien das Sortiment des Säge-

und Hobelwerks bzw. des

Holzhandelunternehmens ab.

Ziel von Holz Weiss ist es, die

Kunden mit innovativen Ideen

und praktischen Lösungen zu

unterstützen, damit ihr Traum

mit Holz in Erfüllung geht.

Frühstück im Café Seitenblicke!

Das bieten wir unseren Gästen jeden letzten Samstag im Monat von 8 - 11 Uhr.

Ab sofort SOFTEIS!

Öffnungszeiten (Mittwoch Ruhetag):

Montag bis Freitag von 14 - 24 Uhr

Samstag von 10 - 24 Uhr

Sonntag & Feiertag von 9 - 12 Uhr und von 15 - 24 Uhr

KOMMUNALES


20 Bäuerinnen Schwarzautal

April 2019

Bäuerinnen des

Schwarzautales

Unter dem Motto „Unserer Arbeit Lohn“ stand der Leibnitzer Bezirksbäuerinnentag

2019 im vollbesetzten Kultursaal im Ortsteil Mitterlabill (Marktgemeinde

Schwarzautal), wobei der Wert der Bäuerinnenarbeit besonders

betont wurde. 24 Bäuerinnen wurden dabei mit der Ehrennadel ausgezeichnet.

KOMMUNALESBezirksbäuerinnentag

Die Bedeutung der landwirtschaftlichen

Produktion, an der

die Bäuerinnen maßgeblichen

Anteil haben, brachte in ihrem

Impulsreferat die geschäftsführende

Gesellschafterin Karoline

Scheucher, der in Wolfsberg

ansässigen Fa. Steirerfleisch,

auf den Punkt: „In allen Lebensmitteln

ist Landwirtschaft drin!“

Und sie ortete „hohe Kultur in

den Lebensmitteln“, was ein

Verdienst der Bäuerinnen sei.

Im Übrigen betonte sie auch der

Bäuerinnen positiven Einfluss

auf das kulturelle bis hin zum

religiösen Geschehen in der Gemeinde.

Außerdem unterstrich

Scheucher den Wert der Arbeit für

den Menschen und übte Kritik an

der Überbetonung der Freizeit,

„denn Arbeit gibt Anerkennung

und schafft Selbstwertgefühl“.

Es gehe auch um Lebensmittelsicherheit,

betonte Vize-

Landeskammerpräsidentin Maria

Pein, und forderte dazu auf,

„Regionalität zu leben“.

Die „Cuvée Dirndln“


Schwarzautaler Blickpunkt

Bäuerinnen Schwarzautal

21

Andrea Matzer und Marianne Pilch

Karoline

Scheucher

Bgm.

Alois

Trummer

Die Bäuerinnen

„erzeugen Lebensmittel,

die Leben ermöglicht“,

sagte Landesbäuerin

Gusti Maier, „und seid stolz

darauf, was ihr macht und redet

darüber!“. Die Bäuerinnen-Nadel

sei die höchste Auszeichnung,

die die Bauernkammer vergebe,

ergänzte sie.

Bezirksbauernkammerobmann

Gerald Holler appellierte, trotz

vieler Schwierigkeiten, „nicht

das Handtuch zu werfen“.

Insgesamt wurden 24 Bäuerinnen

ob ihrer Verdienste in

der Landwirtschaft wie auch in

ihrer Öffentlichkeitsarbeit mit

der Bäuerinnen-Ehrennadel

ausgezeichnet; überreicht von

den Kammerfunktionärinnen.

Bedankt wurden auch die Beirätinnen

von Bezirksbäuerin

Grete Kirchleitner. Bezirksbäuerinnenstellvertreterin

Barbara

Zenz rief auf, „Ja zu sagen zum

Ehrenamt“.

Zwei Bäuerinnen zeigten

ihr schauspielerisches Können

in einem kleinen Sketch zum

Thema „Ehrenamt“. Und für

Ohrenschmeichler sorgte das

junge Musikerdamentrio „Cuveé-

Dirndln“.

Zu den Ehrengästen zählten

Bürgermeister Alois Trummer,

Vizebürgermeister Martin Kohl,

Amtskollegin Elke Halbwirth aus

Gleinstätten, und von der Bäuerinnenorganisation

Leibnitz,

Marika Pichler. Alles in allem

war es eine sehr gelungene und

herzliche Veranstaltung.

Vielen herzlichen Dank allen

Helferinnen!

KOMMUNALES

Geehrte Bäuerinnen

aus der MG Schwarzautal


22 Bäuerinnen Schwarzautal

April 2019

KOMMUNALES

Bäuerinnen interessiert an heimischer Wirtschaft

Zum Auftakt des neuen Jahres

wurde im Namen der Bäuerinnenorganisation

Schwarzautal von

Andrea Matzer die Werksführung

bei der Neuroth AG in Schwarzau

perfekt organisiert. Am 30. Jänner

und 1. Februar wurden fast 100

Personen aus dem Schwarzautal

in der Firma Neuroth herzlich

willkommen geheißen.

Nach der Begrüßung mit

kurzem Firmenporträt sowie

einem Film über die Firmenphilosophie

wurden wir, gestärkt mit

Kuchen und Getränken, in Gruppen

durch die Arbeitsbereiche

geführt. Anschaulich wurde

uns die Arbeitsweise erklärt und

praktisch vorgeführt. In diesem

Betrieb wird die moderne Computertechnik

mit geschicktem

Handwerk perfekt verbunden.

Es ist erstaunlich, wie präzise

der Mensch mit seinen Händen,

unterstützt durch seine Augen,

arbeiten kann. Jeder in diesem

Betrieb versteht seine Arbeit

und diese wird hoch geschätzt.

So entstehen Hörgeräte und

Gehörschutzprodukte für das

sensible Organ - unsere Ohren. Es

prägt sich der Satz ein: „Achten

wir auf unser Hören!“

Wir konnten Wirtschaft mit

allen Sinnen erleben. Danke an

die Fa. Neuroth!

Nähere Informationen über

Neuroth können Sie unter www.

neuroth.at erfahren.

JPG Landtechnik

JOHANN POCK

Gaberling 46, 8092 Mettersdorf

+43 664 132 78 78

j.pock@aon.at

Vorankündigung

Bäuerinnen-Lehrfahrten

am 22. Mai & 10. Juli 2019

in den Raum St. Peter am Ottersbach (Garten, Keramik, Verein

Eigenart) und nach St. Anna am Aigen (MaiKa Kaffeerösterei)

An beiden Tagen wird die gleiche Tour gefahren.

Tage der offenen Gartentür

4. + 5. Mai 2019, von 9 - 18 Uhr

Gartengestaltung Renate Strohriegl I Pflanzen & Garten-Deko Verkauf

Haslach 15a, 8413 Ragnitz I Tel. 0664 7 231 14 57


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

23

Alles unter einem Dach:

Gutscheinkarten

Eine feine Geschenkidee für jeden Anlass.

Überraschen Sie Familie und Freunde mit

dieser Eintrittskarte in die SPAR-Genusswelt!

TANN-Frischfleisch

Backofenfrisches Gebäck

Breites regionales

Sortiment

Lotto/Toto-Annahmestelle

SB-Tankstelle

Post-Partner

Verkostungen - alles für den

Ostertisch!

Osterfleisch, Osterkrainer und vieles mehr…

4.4.2019 von 10.00 - 16.00 Uhr

Firma MONSCHEIN, Maggau

+ 10% GRATIS!

6.4.2019 vormittags

Firma Jaga´s Steirerei, Leitersdorf

Recheis

Nudeln

versch. Sorten,

500 g

+ 10 % GRATIS!

500 g

1.99

(per kg 3.62)

Aktuell!

GEWINNSPIEL

Gewinnen Sie ein RETRO-CITYBIKE

von der Firma Recheis!

Laufzeit 1.4. bis 13.4.2019

Symbolfoto

SPAR

Butterpinze

flaumige und saftige

Pinze mit 8% Butter,

110-g-Stück

Steirerkren

gerieben,

Klasse 1,

im 100-g-Glas

Öffnungszeiten:

Mo.-Fr.: 7.00 - 18.30 Uhr

sa.: 7.00 - 15.00 Uhr

1 Stk. 1.35

2 Stück

1.35

1+1 gratis!

100-g-Glas

2.49

Aktuell!

Familie Kaier und alle Mitarbeiter

wünschen Ihnen ein gesegnetes Osterfest!

Angebote gültig von Do., 4.4. bis Sa., 6.4.2019, solange der Vorrat reicht.

Abgabe nur in Haushaltsmengen. Preise inkl. Steuern, exkl. Flascheneinsatz.

Druck- und Satzfehler vorbehalten. Stattpreise sind unsere bisherigen

Verkaufspreise in SPAR-Märkten. Österr. Frischfleisch, überall wo Sie dieses

Zeichen sehen. Aktionspreise gelten nicht bei SPAR-Express-

Tankstellenshops. SPAR Service-Team: 0800 / 22 11 20 - www.spar.at

KAIER


4 5 6 7 8 9 1 2 3 3 6 9 7 2 5 5 5 5

24 Seniorenbund Wolfsberg

April 2019

Kleines Jubiläum

Heuer führten wir unsere 33. Jahreshauptversammlung

durch und feiern dabei auch

ein kleines internes Jubiläum. Vor zehn Jahren

wurde die Seniorenbund-Ortsgruppe

Wolfsberg vom neuen Obmann Wilfried

Schutte übernommen, der sich mit einem

neuen Vorstand der Wahl gestellt hatte.

Als kleines Dankeschön an unsere Mitglieder

gibt es heuer eine Tragtasche mit

Seniorenbund-Logo als Geschenk.

Und wie jedes Jahr werden einige Senioren

für langjährige Mitgliedschaft mit

Urkunden und Ehrennadeln des Seniorenbundes

geehrt:

• GOLD für Margarete Pölzl und August

Neuhold

• SILBER für Josef Großschädl und Cäcilia

Schabler

• BRONZE für Johann und Rosina Hödl,

Elfriede und Franz Paier, Erich Riedl,

Gertraude Rossmann, Gudrun Schramm,

Maria Schwarzbauer und Kunigunde

Schweigler.

Ein besonderer Dank gilt unserem Obmann

Wilfried Schutte, der unermüdlich für den

Verein tätig ist. Ihm gebührt das Prädikat

„Bester Obmann“ und der gesamte Vorstand

wünscht sich, er möge noch mindestens weitere

zehn Jahre in dieser Funktion tätig sein.

Es geht wieder los!

Reiseprogramm 2019

Ortsgruppe Wolfsberg im Schw.

Lang genug war die Winterpause,

jetzt freuen sich die Wolfsberger

Senioren auf die neue

Reisesaison 2019. Wir starten

am 10. April mit dem Ausflug

zur Straußenfarm Vötsch. Unser

Reiseprogramm, zusammengestellt

von Hilde Schadlbauer und

Susanne Haas, bietet einen Mix

an interessanten, lehrreichen

und unterhaltsamen Ausfahrten.

Wir hoffen auf rege Teilnahme.

Mi,

10. April

2019

Halbtagesausflug

zur Straußenfarm Vötsch inkl. Osterausstellung

VEREINE

Mi,

15. Mai 2019

Mi,

12. Juni

2019

Ganztagesausflug

nach Oberwart, Deutsch Schützen und Bildein

Halbtagsausflug

nach Edelsbach zur Weltmaschine und zum

Brückenbaumuseum

Mi,

17. Juli 2019

Mo., Di, Mi

26. bis 28.

August 2019

Mi,

18. Sept.

2019

Mi,

16. Oktober

2019

Mi,

13.

November

2019

Ganztagesausflug

nach Neuberg an der Mürz - Glasmanufaktur Kaiser

und Rosegger‘s Waldheimat

3-Tagesreise

ins Salzkammergut/Ausseerland

Traunsee (Gmundner Keramik, Schlosshotel Orth)

Bad Ischl, Hallstatt, Salzburg

Fahrt ins Blaue

Ganztagesfahrt

nach Ferlach und zum Affenberg in Kärnten

Ganserlessen in St. Martin im Sulmtal

und nach Straß zur Kasernenführung und Heeresmuseum

Die genauen Reiseabläufe und Preise bekommen Sie selbstverständlich wieder

rechtzeitig vor den einzelnen Ausflügen.

Wir hoffen auf eine rege Teilnahme!


Schwarzautaler Blickpunkt

Seniorenbund Wolfsberg

25

Bezirksobmann Manfred Haider, Hermine Strohmeier

und BOStv. Josefine Zöhrer

Das Bezirkskegeln 2019 fand

in Leitersdorf statt. 28 Gruppen

stellten sich dem Wettkampf um

die Medaillen. Leider mussten

sich die Damen mit der „Blechernen“

zufrieden geben, es

fehlten allerdings nur wenige

Kegel auf Bronze bzw. auf Silber.

Uneinholbar war die Hengsberger

Damengruppe mit Gold.

Erfreulicherweise holte Hermine

Strohmeier in der Einzelwertung

den dritten Platz.

Kegelgruppe

der Senioren

Wir treffen uns regelmäßig,

jetzt beim Senger in Leitersdorf,

zum Kegeln. Vielleicht finden

sich noch weitere Senioren?

Anfragen bei Alois Rauch.

Wer sich anschließen möchte,

ist herzlich willkommen!

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe ist der 13. Juni 2019

Im Stress der Situation möchte

man natürlich so schnell wie möglich

einen Schlüsseldienst erreichen und

klickt häufig auf einen der ersten Einträge

einer Internet-Suchmaschine.

Unter den Schlüsseldiensten gibt

es jedoch auch schwarze Schafe,

die die prekäre Lage ihrer Klienten

schamlos ausnützen: sowohl die

Erfolgsrate die Haustür zerstörungsfrei

aufzusperren, als auch

die Preisgestaltung variieren sehr

stark. Und je höher der in Rechnung

gestellte Betrag, desto öfter

reagieren Firmen mit der Aussage

„Zahlt doch eh die Versicherung!“,

aber ist das wirklich so?

Ob die Haushaltsversicherung

tatsächlich zahlt, ist von Ihrer

Versicherungspolizze abhängig.

Standardmäßig ist ein Schlosstausch

oder eine Reparatur nur

Der EFM-Versicherungstipp:

Hilfe, ich habe mich ausgesperrt!

Oft geht es schnell: Die Tür fällt hinter einem ins Schloss und man steht draußen – und zwar ohne den Haustürschlüssel.

Hat man sich ausgesperrt, kommen oft zum großen Ärger auch noch hohe Kosten für den Schlüsseldienst hinzu.

bei einem Einbruch versichert und

eine Kostenübernahme bei simplem

Aussperren nicht gegeben. Viele

Haushaltsversicherungen, und

auch manche Kreditkartenversicherungen,

bieten dies aber mittlerweile

als eine optionale Zusatzleistung

an. Bei letzteren sind die genauen

Konditionen zu beachten, oft ist

die Versicherungsleistung an eine

regelmäßige Benützung der Karte

gekoppelt.

Sind Sie im Besitz einer Polizze

mit dieser Zusatzleistung,oder einer

entsprechenden Kreditkartenversicherung,

ist es wichtig, dass Sie

zuerst die Versicherung unter der

24-Stunden-Notfallnummer verständigen.

Diese sendet dann den

versicherungsbeauftragten Schlüsseldienst

zu Ihnen und kümmert

sich um die gesamte Abwicklung.

So laufen Sie auch nicht Gefahr,

auf einen betrügerischen Schlüsseldienst

hereinzufallen.

Ihr EFM Versicherungsmakler

berät Sie gerne genauer zu diesem

Thema.

EFM Ragnitz

Badendorf 19, 8413 Ragnitz

Tel.: 03183 / 7112;

ragnitz@efm.at

www.efm.at

Versicherungsmakler Wolfgang Rohrer

Liebe LeserInnen

des Blickpunkt

und liebe Jugend!

Hurra - der Lenz ist da!

Das gibt Anlass zur Freude,

aber auch den Anreiz,

wieder, wie man so sagt,

in die Gänge zu kommen.

Allerorts wird gekehrt und

geputzt, sauber gemacht

und aufgeräumt. Auch ich

verspüre zu Frühlingsbeginn

den Wunsch, neu durchzustarten

und alten Ballast,

der sich angesammelt hat,

loszuwerden. Das beinhaltet

materielle Dinge, die sich

in Keller, Garage, auf dem

Dachboden oder sonstwo

im Haus angehäuft haben.

Dazu zählen aber auch Ideen,

die neuen Schwung bringen

und sich in der Folge positiv

auf den Alltag auswirken.

So entwickeln sich bei mir

neue Projekte und Pläne, die

es gilt, möglichst rasch in die

Tat umzusetzen. Vielleicht

etwas Neues für Haus und

Garten anschaffen, neue

Freizeitaktivitäten und Urlaubsziele

für die Familie

aussuchen oder frischen

Elan für den Job tanken.

Das bewährte Team des

Blickpunkt ist jedenfalls für

die neue Saison gerüstet und

bietet Ihnen in der ersten

Ausgabe des Jahres wieder

je Menge Information aus

unserer Gemeinde. Lassen

Sie sich Zeit beim Lesen,

erfahren Sie Aktuelles und

bestaunen Sie die Vielfalt

unserer Region.

Wir wünschen Ihnen entspannte

Osterfeiertage und

einen sonnigen Frühling!

Ihr Gottfried Kaufmann

& das Redaktionsteam

VEREINE


26 Singgemeinschaft

April 2019

Adventkonzert der Singgemeinschaft

Bereits zum 21. Mal lud die

Singgemeinschaft Schwarzautal

zum Adventkonzert in die Pfarrkirche

Wolfsberg ein. Traditionelle

Lieder zur Weihnachtszeit, aber

auch anspruchsvolles Liedgut

aus anderen Ländern wie z.B. ein

slawisches Lied aus der Heimat

der Chorleiterin Paolina Decevic

(MA, MA), wurde dem Publikum

geboten. Nur eines der vielen

gesanglichen Höchstleistungen

war etwa das „Ave Maria“, das im

Duett von Daniela Platzer und

Susanne Ackerl gesungen wurde.

Zur großen Freude hat sich

wieder der Kinderchor der VS

Wolfsberg mit fröhlichen und

beschwingten Weihnachtsliedern

am Konzert beteiligt. Dafür gilt

Jahre

ein großer Dank an Lehrerin Dipl.

Päd. Maria Potzinger. Und in gewohnter

Manier hat Tenorsänger

Sepp Nöst seine eigenen Texte

zum Besten gegeben.

Umrahmt wurde das abwechslungsreiche

Programm von den

„Cuvée Dirndln“ mit Julia, Laura

und Paula, die mit ihrer Musik für

eine feierliche, vorweihnachtliche

Atmosphäre sorgten.

Selten zuvor lauschten so viele

Besucher den wunderbaren Klängen

zur Vorweihnachtszeit und

dankten dem Chor mit „Standing

Ovation“.

Wir suchen

DICH!

Du hast Freude am Singen, bist

gerne unter geselligen Menschen,

hast donnerstags am Abend frei?

Dann verstärke die Singgemeinschaft

Schwarzautal und

komme ganz einfach um 19 Uhr

in den Pfarrkindergarten Wolfsberg

zu den Proben.

VEREINE

JAHRELANGES

VERTRAUEN,

ERFAHRUNG

UND EHRLICHKEIT!

IHR GRAWE

KUNDENBERATER

Martin Trummer

Mobil 0664/38 444 77

martin.trummer@grawe.at

Versicherungen • Kapitalanlagen

Finanzierungen • Fonds

Bausparen • Leasing

www.grawe.at

Herzliche Einladung zu unserem

Konzert „Liebes Tagebuch…!“

am 4. Mai 2019, um 19:30 Uhr

im Kultursaal Mitterlabill.

Die Versicherung auf Ihrer Seite.

Wir freuen uns auf einen wunderschönen Abend mit Ihnen!

Trummer_105x148.indd 1 19.03.19 13:25


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeigen

27

H

GOTTFRIED

Bleib so ein

cooler

„Hund“,

wie du bist!

Das Blickpunkt-Team

und die Gemeindevertretung

wünschen dir, lieber Gottfried,

alles Gute zu deinem 50. Geburtstag!

» Ich wünsche Ihnen frohe

Ostern! Oder haben Sie

vielleicht den Osterhasen

erwartet?!«

Werner Binder – Michael Neuhold – Josef Scherr und Team

Mehr Infos unter 0800/11 111 111 oder auf www.internorm.at


28 Senioren Schwarzau-Mitterlabill

April 2019

Die Siegerrunde des letzten Kegelnachmittags im Gasthaus Hammer-Tatzl

VEREINE

Jahreshauptversammlung, Schnapsen und Kegeln

Am 21. Februar wurde zur

Jahreshauptversammlung mit

Neuwahlen eingeladen. Obmann

Richard Nentwicht begrüßte

die zahlreichen Mitglieder auf

das Herzlichste. Der besondere

Gruß galt den Ehrengästen, BO

Maria Großschedl, Bgm. Alois

Trummer und Ehrenobfrau Maria

Koch. Nach einer Gedenkminute

für verstorbenen Mitglieder

wurde der Tätigkeitsbericht von

Waltraud Prutsch und der Kassabericht

von Kassier Hubert

Sundl vorgetragen.

Im Anschluss wurden folgenden

Mitgliedern für ihre

Verdienste Ehrungen zuteil,

Ehrenurkunden und Ehrennadel

wurden überreicht. Bronze ging

an Hermine Fuchs, Franz Feirer,

Josef Pock, Karl Prutsch, Johann

Prutsch und Waltraud Prutsch.

Silber erhielten Maria Platzer,

Alois Putz und Hubert Sundl.

Gold wurde Ehrenobfrau Maria

Koch verliehen.

Danach standen Neuwahlen

auf der Tagesordnung. Ein Wahlvorschlag

lag vor. Neu im Gremium

sind zwei Rechnungsprüfer.

Alle übrigen Mitglieder

stellten sich der Wiederwahl.

Sämtliche Funktionen wurden

einstimmig gewählt. Der neu

gewählte Obmann bedankt sich

für das Vertrauen. Die Ehrengäste

gratulierten einerseits den

ausgezeichneten Mitgliedern

und dankten dem Obmann mit

seinem Vorstand für ihre Arbeit

und betonten die Wichtigkeit des

Vereines mit ihren Aktivitäten.

Mit einem Mittagessen fand

dieser Vormittag ein gemütliches

Ende.

Kegelnachmittag

Zum Kegelnachmittag Mitte

März konnte Obmann Richard

Nentwicht insgesamt 37 Personen

im Gasthaus Hammer

Tatzl begrüßen. Zwölf Personen

wählten die gemütlichere Runde

- die des Kartenspielens. Für

13 Männer und zwölf Frauen

hieß es dann „Gut Holz“. Nach

einer Aufwärmrunde ging es

gleich um alle Neune. Nebenbei

kamen Spaß und Geselligkeit

nicht zu kurz.

Unter der strengen Punkteschreiberin

Anni Sundl standen

zu fortgeschrittener Stunde

folgende Gewinner fest.

Damen:

1. Gerti Rannacher

2. Christine Putz

3. Theresia Wolf

4. Maria Platzer

5. Juliane Puchleitner

Herren:

1. Walter Fröhlich

2. Alois Mandl

3. Johann Kazianer

4. Richard Nentwicht

5. Karl Prutsch

Herr Weiß versteht es, Frauen zu unterhalten.

Die Gewinner wurden vom

Obmann mit regionalen Geschenken

belohnt. In diesem

Zusammenhang bedankt sich

unsere Ortsgruppe beim Gasthaus

Hammer-Tatzl für die Einladung

zum jährlichen Kegeln.

Wir wünschen dir, liebe Birgit

und lieber Alfred, alles Gute, vor

allem viel Gesundheit und fühlt

euch wohl im neuen Zuhause.

Schnapsen-Meisterschaft

Auch heuer gab es wieder zahlreiche

spannende Partien beim

mittlerweile schon traditionsreichen

Dorfmeisterschaften

Schnapsen im Gasthaus Neja.

33 Kartenspieler kämpften sich

so einige harte, aber faire "Bummerl"

aus.

Daneben wurde aber auch in

lockerer Runde um so manches

weitere Bummerl gespielt. Nach

einigen Stunden standen die

Gewinner fest.

Dorfmeister 2019:

1. Schwarzau 163

2. Unterlabill 161

3. Seibuttendorf 146

4. Maggau 121

5. Mitterlabill 120

Dorfmeister Damen:

1. Maria Schober 28

2. Christine Putz 27

3. Heidi Senekowitsch 24

Dorfmeister Herren:

1. Alois Putz 28

2. Anton Obendrauf 28

3. Alois Mandl 28

Obmann Richard Nentwicht

gratulierte und überreichte regionale

Köstlichkeiten.


Schwarzautaler Blickpunkt

Seniorennachmittag

29

Seniorennachmittag bei Kaffee & Kuchen

Den Seniorennachmittag mit

einem gemütlichen Beisammensein

und einem begleitenden Programm

oder Thema veranstalten

monatlich Rosi Hirschmann und

Sonja Haring im Gemeindesaal

in Schwarzau.

Frühling

Sie lassen sich, sehr zur Freude

der Teilnehmer, immer wieder

etwas Besonderes einfallen.

Wollen Sie auch

dabei sein?

Sie haben dazu an folgenden

Terminen Gelegenheit:

Mittwoch, 24.04.

Mittwoch, 22.05.

Mittwoch, 26.06.

Bgm. Alois Trummer dankt

den beiden Damen für ihr außergewöhnliches

Engagement!

by

Tel. 0 3 1 8 4 / 8 4 0 5

Mobil 0 6 6 4 / 4 8 5 1 9 4 6

o d e r 0 6 6 4 / 8 6 3 4 1 5 0

E-Mail: taxisundl@gmx.at

VEREINE

Sympathisch, kompetent & fairer Preis.

Auch in großen Größen.

In Gnas, Tel. 03151/2275

und Feldbach, Tel. 03152/4180.

www.goldmann-mode.at

Firmung &

Hochzeit

Specials


30 Kameradschaftsbund

April 2019

Ordentliche Mitgliederversammlung des ÖKB

Am 13. Jänner 2019 hielt der

ÖKB-Ortsverband Wolfsberg/

Schw. im Gasthaus Gottinger

seine ordentliche Mitgliederversammlung

2019 ab. Als Ehrengäste

durfte Obmann Herbert Kaufmann,

Vizebürgermeister Martin

Kohl, Gemeinde-Kassier Rupert

Wahrlich, den Vize-Präsidenten

des LV Stmk., Bez.-Obmann Rudolf

Behr, Ehren-Bez.-Obmann

Franz Spreitzer, LdsKmdtStv.

BezSF Karl Urbanitsch, Ehren-

Obm. Johann Kokol, Ehren-Bez.-

Vorst. Alois Putz, die Prot. Karl

Schweigler und Josef Trummer,

Förderer Karl Kieswetter und die

Ehrenmitglieder Rupert Hohl,

Gottfried Urdl und Josef Riedl,

sowie 55 Kameraden und 23 Musiker

der Trachtenmusikkapelle

herzlich willkommen heißen.

Viele Jahre betreute Johann

Strohmaier mit großem persönlichem

Einsatz den Beiratsbereich

Groß Breitenfeld/T. und erwarb

sich durch seine vorbildliche,

unermüdliche und selbstlose

Tätigkeit viele Verdienste um

den ÖKB. Nach 36 Jahren legte

er nun seine Tätigkeit als Beirat

zurück und übergab seine Funktion

an Bgm. i. R. Franz Hackl. In

dankbarer Würdigung für seinen

engagierten persönlichen Einsatz

und für die außergewöhnlichen

Leistungen in seiner 36-jährigen

Tätigkeit als Beirat wurde Johann

Strohmaier zum Ehren-Mitglied

des ÖKB-Ortsverbandes Wolfsberg/Schw.

ernannt und mit einer

Ehren-Urkunde ausgezeichnet.

Albert Fürbaß erreichte nach

Ehren-Mitglied Karl Tatzl als

zweiter Kamerad des OV Wolfsberg/Schw.

aufgrund besonderer

sportlicher Leistungen im

Rahmen des ÖKB-Sports für

300 erreichte Punkte die Sport-

Medaille am Band in Gold.

Hubert Michael Hackl kam als

siebentes Mitglied des OV Wolfsberg/Schw.

auf eine Punktezahl

von über 200 und wurde mit der

Sport-Medaille am Band in Silber

ausgezeichnet.

Im Zuge der Mitgliederversammlung

gratulierten der Vorstand

und die Mitglieder des

Ortsverbandes ihrem Obmann

Herbert Kaufmann zu seinem

60. Geburtstag und überreichten

einen Geschenkkorb.

VEREINE

Wehrdienst- und Milizberatung

Wir laden alle stellungspflichtigen Burschen des

Jahrganges 2001 zu der am 28. Juni (16 - 18 Uhr) in der

EHJ-Kaserne in Straß stattfindenden Wehrdienstberatung

des ÖBH ein. Dabei können sich Burschen,

aber auch Mädchen bzw. Eltern und Angehörige

über den Präsenz- oder Zivildienst, den Ablauf

während der zweitägigen Stellungskommission, die

Garnisonsorte, die soziale Absicherung während des

Präsenzdienstes, die Waffengattungen des ÖBH, die Einrückungstermine

usw. informieren und auch diesbezüglich ihre Wünsche vorbringen.

Dank und Anerkennung für gelebte

Geschichte in der Steiermark

Mit großem Stolz durfte der

Vorstand des Österreichische

Kameradschaftsbundes Ortsverband

Wolfsberg/Schw.,

vertreten durch Obmann

Herbert Kaufmann und SF

Hubert Hackl, beim Neujahrsempfang

2019 der Marktgemeinde

Schwarzautal am

9. Jänner 2019 im Kultursaal

Mitterlabill aus den Händen

von Bgm. Alois Trummer und

Vizebgm. Martin Kohl eine

Dankes-Urkunde des Steirischen

Volksbildungswerkes,

des Landes Steiermark und der

Marktgemeinde Schwarzautal

für gelebte Geschichte in der

Steiermark entgegen nehmen.

So wurde dem Ortsverband

Wolfsberg/Schw. für das Engagement,

die Geschichte

zu bewahren, sowie für die

Pflege des Kriegerdenkmals

und die Führung einer Chronik

Dank und Anerkennung

ausgesprochen.


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

31

DIE LÖSUNG

FÜR STEIGUNGEN

BIS ZU 70%

JETZT NEU!

435X

AWD

AUTOMOWER ® 435X AWD

• Mähfläche bis zu 3.500 m²

• Steigung bis zu 70%

• Automower® Connect

• GPS-unterstütze Navigation

• X-Line Premium Design

• Lärmpegel 62 db(A)

NEU

€ 4.997,–

exkl. Installationsmaterial

AUTOMOWER ® 315X

• Mähfläche bis zu 1.600 m²

• Steigung bis zu 40 %

• Automower® Connect

• GPS-unterstütze Navigation

• X-Line Premium Design

• Lärmpegel 60 db(A)

AUTOMOWER ® 430X

• Mähfläche bis zu 3.200 m²

• Steigung bis zu 45 %

• Automower® Connect

• GPS-unterstütze Navigation

• X-Line Premium Design

• Lärmpegel 58 db(A)

AUTOMOWER ® 450X

• Mähfläche bis zu 5.000 m²

• Steigung bis zu 45 %

• Automower® Connect

• GPS-unterstütze Navigation

• X-Line Premium Design

• Lärmpegel 59 db(A)

€ 2.397,–

+ AKKUTRIMMER-SET

KOSTENLOS

exkl. Installationsmaterial

€ 3.197,–

+ AKKUTRIMMER-SET

KOSTENLOS

exkl. Installationsmaterial

€ 4.397,–

+ AKKUTRIMMER-SET

KOSTENLOS

exkl. Installationsmaterial

Copyright ©2019 Husqvarna AB (publ). Alle Rechte, Änderungen sowie Druck- und Satzfehler vorbehalten. Preisangaben sind unverb. Preisempfehlungen in Euro inkl. MwSt.

AM Inserat A4_Schweighart_140219.indd 1 14.02.2019 15:19:12


32 April 2019

Musikverein

Musikverein

„Trachtenmusik Wolfsberg im Schwarzautal“

8421 Wolfsberg im Schw.

VEREINE

Ein feierlicher Start in ein musikalisches Jahr

Unser Sepp Rossmann wird 50! … und wir sind natürlich mit

dabei! Lieber Sepp, es war uns ein Volksfest. Auf diesem Wege

noch einmal alles Gute und wir freuen uns auf viele weitere gemeinsame

Jahre.

Schwungvoll ging es für einige Musiker und Musikerinnen der

Trachtenmusik Wolfsberg weiter. Beim alljährlichen Bezirksskirennen

auf der Weinebene erzielten wir den großartigen 5. Rang

der Vereinswertung! Dementsprechend gut fielen auch die Einzelwertungen

aus. Wir gratulieren unseren Pistenflitzern

- Jonas Wahrlich – Platz 2 (Snowboard)

- Kristin Wahrlich – Platz4 (Jugend weiblich)

- Margit Rupp – Platz 2 (Altersklasse I Frauen)

- Philipp Neubauer – Platz 5 (Schüler II männlich)

- Martin Wahrlich – Platz 5 (Jugend I männlich)

- Michael Matzer – Platz 3 (Jugend II männlich)

- Daniel Wohlmutter – Platz 4 (Jugend II männlich)

zu ihren hervorragenden Leistungen!

Gratulieren durften wir auch im Rahmen der Jahreshauptversammlung.

Folgende Musiker

wurden für ihre langjährige Tätigkeit

zum Wohle des Vereines

geehrt:

• Kristin Wahrlich, Marie-Christin

Rathkolb und Tobias Sudi -

Ehrenzeichen zehn Jahre in

Bronze

• Gerald Prutsch, Karl Neubauer

und Beatrix Berghold - 25

Jahre in Silber-Gold

• Franz Hackl und Manfred

Rossmann - Ehrenzeichen 40

Jahre in Gold

• Herbert Stampfer und Johann

Wahrlich - Ehrenzeichen 50

Jahre in Gold

• Edith Schadlbauer - Ehrennadel

in Silber

Voller Elan starteten wir bereits

mit den Proben für unser

diesjähriges Konzert-Highlight

im Mai. Es freut uns sehr, dass

wir dieses Jahr zwei hochkarätige

Gastmusiker für uns gewinnen

konnten. Die berühmten Josel

Brüder – Manfred und Rudi –

aus dem Schwarzautal, werden

anlässlich ihres Jubiläums mit

uns gemeinsam den Abend

gestalten. Auch für uns stellt

dies etwas ganz Besonderes dar,

schließlich hat man nicht alle

Tage die Ehre mit Musikern, die

unter anderem bei den Wiener

Philharmonikern spielten bzw.

an der Kunstuniversität lehrten

zu musizieren.


Schwarzautaler Blickpunkt

Musikverein

33

Bezahlte Anzeige

Eine kleine Auswahl an Konzertstücken

durften wir auch

bereits Ende März Publikum

und Jury präsentieren. Beim

Konzertwertungsspiel im Kulturzentrum

Leibnitz traten

wir in der Stufe C an. Motiviert

durch das tolle Ergebnis,

freuen wir uns umso mehr auf

den 18. Mai!

Zuvor steht jedoch noch das

traditionelle Weisenbläsertreffen

in Glojach an! Wir freuen

uns darauf, Sie wieder zahlreich

am 1. Mai begrüßen zu dürfen

und gemeinsam mit Ihnen

den wunderbaren Weisenbläserklängen

bei traumhaftem

Bergpanorama zu lauschen!

Für Speis und Trank ist wie

immer gesorgt!

Trachtenmusik Wolfsberg

im Schwarzautal

12. WEISENBLÄSERTREFFEN

1. MAI 2019 – KAPELLE GLOJACH

9 Uhr: Musikergedenkmesse

zelebriert von Kreisdechant Pfarrer Franz Brei

Uraufführung: Glojacher Weisenbläsermesse

von Karl-Heinz Promitzer

Unser kleiner

„Fehlerteufel“

In der aktuellen Ausgabe des

Blickpunkt“ finden Sie 374

Fotos, jede Menge Text und

viele Daten. So kann es auch

passieren, dass der abgebildete

„Fehlerteufel“ selten, aber

doch sein Unwesen treibt. Wir

entschuldigen uns schon im

Voraus, wenn er tatsächlich

„zuschlägt“.

Die Redaktion ist für ein

aktives Mitwirken am Inhalt

und Aussehen des Blickpunkt

immer sehr dankbar!

AKKU POWER PAKET

RIDER 216T AWD

MOTORSENSE 535 RX

Alles für den Garten:

1 x Trimmer 115iL

1 x Heckenschere 115iHD45

1 x Rasenmäher LC 347iVX

2 x Akkus BLi20

1 x Ladestation QC330

• B&S Intek V-Twin Motor

(2-Zylinder)

• inkl. Combi-Mähwerk mit 103 cm

Schnittbreite

• Allradantrieb, Hydrostat-Getriebe

• Vorjahresmodell (2018, ohne Licht)

• Nur solange der Vorrat reicht!

Husqvarna Motorsense 535 RX

+ Trimmy

+ Dickichtmesser

+ Kombischutz

+ Balance 35 Tragegurt

VEREINE

Symbolfoto - angebotenes Modell ohne Scheinwerfer!

um NUR € 4.990,-

statt € 6.358,-

um NUR € 689,-

Ihr Husqvarna Stützpunkthändler

um NUR € 1.250,–

statt € 1.499,-

Verkauf - Reparatur - Service

8421 WOLFSBERG, HAINSDORF 3

Telefon & Fax (031 84) 31 85

Mobil (0664) 781 36 45

Copyright ©2019 Husqvarna AB (publ). Alle Rechte, Änderungen sowie Druck- und Satzfehler vorbehalten.

HVA_Inserat_210x148mm_Suppan.indd 1 18.03.2019 16:24:32


34 Musikschule

April 2019

VEREINE

Der musikalische Zauber des Advents

Besonders in der vorweihnachtlichen

Zeit sind musikalische

Beiträge sehr gefragt.

Deshalb musizierten am 11.

Dezember alle Ausbildungsklassen

der Musikschule Wolfsberg

beim mittlerweile traditionellen

Weihnachtskonzert der Musikschulein

der Kirche. Hier gab

es ein abwechslungsreiches

Programm, das die Besucher

in der voll besetzten Kirche

in weihnachtliche Stimmung

verzauberte. Ein besonderer

Höhepunkt war die eigens gegründete

Weihnachtsband,

die aus Musikschülerinnen und

-schülern der Standorte Wolfsberg,

St. Georgen/Stfg. und

Lebring bestand. Im Anschluss

an den Ohrenschmaus gab es

im Kirchhof noch wärmenden

Tee, Früchtebrot und Kekse,

um den vorweihnachtlichen

Abend perfekt ausklingen

zu lassen.

Auch am Heiligen Abend

durfte die musikalische Umrahmung

der Feierlichkeiten

nicht fehlen: Die Besucher der

Kinderkrippenfeier wurden vor

der Kirche mit den Querflötenklängen

von Verena Feldbacher,

Elisabeth Fink und Sandra Konrad

empfangen und in Weihnachtsstimmung

gebracht.

„Kopf des Jahres“

Gernot Kratzer

Unser Lehrer für Saxofon und

Blockflöte gewann beim wochenlangen

Voting der Kleinen

Zeitung den Titel "Kopf des Jahres"

im Bereich Entertainment.

Er leitet in unseren Schulen die

Big Band "George & Wolf" und

ist in vielen anderen Bands und

Stilrichtungen tätig. Wir gratulieren

Gernot sehr herzlich zu

seinem Erfolg!


Schwarzautaler Blickpunkt

Musikschule

35

Vorschau:

Für die nächsten Highlights laufen

bereits die Vorbereitungen.

Mit Sicherheit ein Hörgenuss

wird das Ergebnis der Proben mit

dem Jugendorchester, welches

von Tobias Weiß, unserem Lehrer

für Tuba und Tenorhorn, geleitet

wird. Ziel dieser Proben ist nicht

nur eine tolle gemeinsame Zeit,

sondern auch ein Spitzenergebnis

beim landesweiten Jugendblasorchesterwettbewerb

Ende

Mai in Krieglach. Wir vertreten

wieder einmal das Schwarzautal

und sind überzeugt, dass wir

mit viel Erfolg und einem tollen

Ergebnis nach Hause kommen

werden.

Eine Hörprobe vom Jugendorchester

im Vorfeld gibt es

beim Konzert der Trachtenmusik

Wolfsberg am 18. Mai in

Schwarzau. Wir freuen uns auf

schon darauf.

Am Freitag, den 14. Juni, gibt

es etwas Neues: nämlich ein

„Wander-Konzert“. Gestartet

wird um 17 Uhr bei der Kirche in

Wolfsberg und dann begeben wir

uns auf eine kleine musikalische

Reise durch das Ortszentrum

der Gemeinde Schwarzautal

mit musikalischen und anderen

erfrischenden Labestationen.

Bei Schlechtwetter findet das

gesamte Konzert in der Kirche

von Wolfsberg statt.

Das Team der Musikschule

Wolfsberg wünscht Allen ein

schönes Osterfest und einen

traumhaften Frühling.

LAGERHAUS SEIBUTTENDORF

VEREINE


36 Landjugend

April 2019

VEREINE

Lachen für einen guten Zweck

Auch dieses Mal war unsere

Theateraufführung „Stress im

Champus-Express“ ein großer

Erfolg. Dank unserer zahlreichen

BesucherInnen wurde der Landjugend

Schwarzautal eine Spende

von 1.000 Euro an Lukas Kranich

aus St. Peter ermöglicht, um ihn

damit beim Kauf eines speziell

für ihn angefertigten Autos zu

unterstützen, mit dem ihm das

Fahren zur Arbeit ermöglicht

werden konnte. Daher möchten

wir uns bei unseren BesucherInnen

recht herzlich bedanken

und wünschen Lukas Kranich

und seiner Familie alles Gute

für das Jahr 2019!

Weihnachtszeit,

du schöne Zeit…

Viele fleißige Hände der Landjugendmitglieder

trugen einen

großen Teil dazu bei, um die

vorweihnachtliche Zeit noch

ein kleines bisschen schöner zu

machen. Sei es das Binden des

Adventkranzes in Wolfsberg, das

Schmücken eines Christbaumes

im Landjugendraum oder der

Besuch vom Nikolaus (aber natürlich

auch vom Krampus) mit

kleinen Geschenken, um den

Kindern aus unserer Gemeinde

eine große Freude zu bereiten.

Um den Advent und dieses

ereignisreiche- und erfolgreiche

Jahr richtig ausklingen zu lassen,

genossen wir unsere Weihnachtsfeier

in der „Frannacher

Dorfstube“, wo alle Erfolge des

Jahres 2018 besprochen wurden.

Aufi auf‘n Berg und

owi mit die Schi…

Das alte Jahr war wieder um

und frisch und munter starteten

wir sportlich ins neue. Unser

diesjähriger Winterausflug ging

mit zahlreichen Mitgliedern der

Landjugend Schwarzautal in die

Flachau, wo perfekte Wettersowie

Pistenbedingungen das

Skifahren zu einem gelungenen

und auch lustigen Schiurlaub

machten.

Fasching

Aber nicht nur unsere Tradition

des Skifahrens wurde bereits

im neuen Jahr gepflegt. „Back

to the 80‘s“ hieß es für uns am

Faschingsdienstag. Auch wenn

in diesem Jahr leider kein Umzug

in Wolfsberg stattgefunden hat,

konnten wir es nicht sein lassen

und besuchten als Gruppe, verkleidet

im 80er-Jahre-Stil, den

Faschingsrummel in St. Stefan

im Rosental.

Auch beim 70. Jubiläum des

Bauernbundballs in Graz waren

unsere Mitglieder wieder live

dabei. Es wurde fest getanzt,

gelacht und voller Freude das

Leben gelebt.


Schwarzautaler Blickpunkt

Landjugend

37

In diesem Sinne wünschen wir

allen einen guten Start ins Jahr

2019 und hoffen auf ein schönes

und erfolgreiches Jahr!

VEREINE


38 Kegelclub Tatzl-Hammer

April 2019

VEREINE

Glanzvolle Meisterfeier und ein Abschied...

Die letzten drei Jahre haben

dem KC Tatzl-Hammer laufend

zu Meisterehren gereicht. Aus

diesem Anlass wurde Ende Dezember

2018 auch der sechste

Meistertitel im Landgasthof

Hammer gebührend gefeiert.

Es waren nahezu alle Mitglieder

sowie Sponsoren anwesend.

Nach dem offiziellen Teil wurde

bis spät nach Mitternacht gegessen,

getrunken und getanzt.

Zeitraum von 19 Jahren dies

alles ermöglicht haben.

Mittlerweile ist auch

das Jahr 2019 vorangeschritten

und hat leider ein paar Veränderungen

mit sich gebracht.

Unser Vereinslokal schloss mit

Ende März seine Pforten. Da

eine Weiterführung nicht geklärt

ist, ist der KC Tatzl-Hammer

Nach Übergabe des Meistertellers

durch Johannes Fuchs

(Raiba Wolfsberg) und des Meisterpokals

durch Herbert Decker

(Firma Umdasch) erhielt jede/r

Kegler/in eine Erinnerung in Form

einer Medaille. Die Landeshymne

durfte eben so wenig fehlen wie

zahlreiche Ansprachen.

Im Jänner 2019 wurde der KC

Tatzl-Hammer beim Neujahrsempfang

der Marktgemeinde

Schwarzautal zusätzlich mit

einer Dankes-Urkunde für besondere

Leistungen

geehrt. Otmar Neubauer

und Renate

Neubauer durften

diese Auszeichnung

im Namen des

gesamten Vereines

entgegennehmen.

Otmar Neubauer

bedankte

sich, sichtbar

gerührt, bei allen

Personen sowie

Sponsoren,

die über einen


Schwarzautaler Blickpunkt

Kegelclub Tatzl-Hammer / UTC Wolfsberg

39

der Jahreshauptversammlung

einstimmig für das GH Matzer

in Lebring entschieden. Das

alljährliche Preiskegeln wird

ebenfalls ausgesetzt.

Wir ersuchen unsere Gönner

und Sponsoren, uns weiter die

Treue zu halten. Dankeschön.

gezwungen, mit dem Training

und den ausstehenden Spielen

in ein anderes Lokal zu wechseln.

Für 2019 haben wir uns bei

Unseren Wirtsleuten wünschen

wir alles Gute und hoffen, dass wir

auch weiter in so guter Freundschaft

zusammenkommen. Wir

bedanken uns recht herzlich für

die jahrelange Zusammenarbeit.

„Gut Holz“, euer Schriftführer

Otmar Neubauer

UTC Wolfsberg - die neue Tennissaison beginnt!

Mit Beginn des Frühjahres

werden wieder die Tennisplätze

auf Vordermann gebracht, damit

wir in die neue Saison starten

können.

Unsere beiden Mannschaften

starten im Mai wieder im Vulkanlandtennis.

Beide Mannschaften

würden sich über zahlreiche Unterstützung

bei den Heimspielen

freuen. Hier sind die Termine:

Gruppe Starter: Karl-Heinz

Hirschmann, Martin Walch,

Gottfried Sundl, Gernot Schlögl,

Thomas Wohlmann, Philipp Hubmann,

Daniel Kamper, Markus

Weixler, Andreas Kahapka, Martin

Trummer spielen am

• 25. Mai gegen den UTC Sparkasse

Gnas 1,

• 29. Juni gegen TC Frannach 1,

• 17. August gegen UTC St.

Veit/Vogau

• 14. September gegen TC Sparkassa

St. Stefan/R.

Gruppe Challenge: Andreas

Rauch, Manfred Töbich, Andreas

Frisch, Manfred Rossmann,

Eduard Strohmeier, Thomas

Schadlbauer, Franz Pock, Hubert

Pock-Prinz spielen am

• 25. Mai gegen UTC Eichfeld 1,

• 29. Juni gegen TC Frutten-

Gießelsdorf

• 31. August gegen TC RB Stainz

bei Straden

Genaue Uhrzeiten sind dann im

Schaukasten ersichtlich.

Am 17. Mai 2019 findet um 19

Uhr die Jahreshauptversammlung

am Tennisplatz statt. Ing.

Gernot Schutte wird über die

letzten zwei Jahre berichten.

Vom 28. Mai bis 2. Juni fahren

wir wieder ins Tenniscamp zum

Laguna Albatros nach Porec.

Auch findet in diesem Jahr

wieder ein Kinderkurs mit Can

Yeniley statt. Termine sind ebenfalls

im Schaukasten

ersichtlich.

Von Juli bis August findet die

altbewährte Clubmeisterschaft

statt. Das Finale ist am Nachmittag

des 24. August. In Zuge

dessen feiern wir „30 Jahre UTC

Wolfsberg“. Für Speis und Trank

ist gesorgt. Auf ein zahlreiches

Erscheinen freut sich dann der

UTC Wolfsberg. Auch neue tennisbegeisterte

Mitglieder sind

jederzeit herzlich willkommen.

VEREINE


40 ESV Wolfsberg

April 2019

VEREINE

EM-Titel und vieles mehr...

Der ESV Wolfsberg hat auch

in der diesjährigen Wintersaison

an einigen Turnieren teilgenommen.

Start des ersten

Eis-Turniers in AC Linden, Rang

4 durch die Mixed-Mannschaft

mit Simone Lucic, Marcel Krispl,

Elisabeth Mailand und Herbert

Mailand. Weiters erkämpften

wir uns den Sieg beim Damen-

Turnier in Hausmannstätten mit

den Spielerinnen Simone Lucic,

Sara Weichhart, Jana Lucic und

Bettina Krispl.

Auch das alljährliche Wolfsberger

Knödelturnier (Gewerbetreibende

gegen Bauern) war wie

immer gut besucht. Der Spaß

stand im Vordergrund. Die Gewerbetreibenden

konnten beim

ersten Spiel den Knödel für sich

gewinnen, das Getränk holten

sich die Bauern. Bei der Rückrunde

ging es um die „Wurst“.

Schlussendlich gab es wieder

den Sieg durch die Gewerbetreibenden,

ebenso das Getränk.

Ein Danke an die edlen Spender!

A u c h

einem weiteren

Mitglied

des

ESV Wolfsberg dürfen wir herzlich

zum österreichischen Staatsmeister-Titel

im Eisstocksport

gratulieren! Jana Lucic mit ihrem

Team und Trainerin Simone

Lucic holten sich in Stainach

am Brenner (T) den Titel in der

weiblichen U19.

Simone Lucic, als Mitglied des

ESV Wolfsberg, startete heuer

erstmalig mit ihrer Mannschaft

aus Hausmannstätten nach

Platz 1 in der Unterliga und

Platz 1 in der Landesmeisterschaft

in der Bundesliga in Kufstein (T).

In der Gruppe erreichte sie durch

die gleiche Punkteanzahl, aber

mit der schlechteren Quote

Platz 2, gesamt Platz 4.

2019 im Damen-Einzel-Zielwettbewerb.

Nachdem mir die Jugendarbeit

auch sehr am Herzen liegt, habe

ich im letzen Jahr auch eine

strukturierte Trainingsplanung

eines Athlethen gesteuert. Auch

hier konnten wir in der U16 den

Doppel-Europameister-Titel

2019 holen.

Folgende Ausbildungen habe

ich den letzten Jahren abgeschlossen:

• Übungsleiter im Eis- und

Stocksport

• Instruktorin im Eis- und

Stocksport,

• Trainerin mit Schwerpunkt

Eis- und Stocksport

Gasthaus & Fleischerei

Simone Lucic (Krispl)

Als Betreuerin des österreichischen

Nationalteams

im Eis- und

Stocksport der Damen

darf ich zum

Abschluss der diesjährigen

Wintersaison

noch den Erfolg und

Gold für Österreich

nach Hause bringen

- Europameister

2019 (in Kaunas / Litauen)

im Damen-

Mannschaftsbewerb

sowie Europameister

Es macht mir eine riesen Freude,

Sportler auf ihrem Weg zu

coachen und zu begleiten, noch

dazu, wenn derartige Erfolge

dabei herauskommen.


Schwarzautaler Blickpunkt

ESV Wolfsberg

41

Aus dem Vereinsleben

Zu unseren vielen Turnieren und

Erfolgen auch noch Allgemeines

aus dem Verein.

Am 17. März fand unsere jährliche

Jahreshauptversammlung

beim Gasthaus Hammer-Tatzl

statt. Einige wichtige Punkte

wurden besprochen, auch der

Umbau in unserer ESV-Halle.

Die Heizungsanlage ist endlich

fertig gestellt und somit heißt

es „endlich nicht mehr frieren“.

Peter Hubmann hat es geschafft,

wieder eine Jugendmannschaft

aufzubauen. Marcel

Krispl, Stefan Marbler, Matthias

Schantl und Lukas Freiding

sind bereits fleißig

am trainieren und

wenn es weiter so gut

läuft, möchten sie

nächstes Jahr gerne

in die Meisterschaft

starten.

Vorankündigung

Am 27. Juli 2019

findet heuer wieder

unser alljährliches

Straßenturnier statt,

wo wir uns auf zahlreiche

Besucher freuen.

Wir, der gesamte

ESV-Vorstand, bedanken

uns bei allen für

die gute Zusammenarbeit

und für das große

Engagement unserer

Mitglieder.

In diesem Sinne ,

Stock Heil

VEREINE


Inserat Werbung 92x128 hoch.indd 1 03.12.2018 09:53:28

42 Turnverein

April 2019

Seit mehr als 35 Jahren organisiert

Fritz Pignitter, langjähriger

Hauptschullehrer in Wolfsberg,

für uns das Turnprogramm „Wirbelsäulengymnastik“.

Was am Anfang mit Badminton

spielen begann und so

nebenbei als Gymnastik für die

Lehrerkollegen gedacht war,

entwickelte sich schnell für eine

immer größer werdende Schar,

über die Grenzen der Gemeinde

hinaus, zu einem Fixpunkt. Wir

treffen uns über die Wintermonate

jeden Mittwochabend im

Turnsaal in Wolfsberg.

Fit wie ein Turnschuh!

Selbst als Fritz Pignitter in den

wohlverdienten Ruhestand trat

und die Familie Pignitter ihren

Wohnort nach Graz verlegte,

blieb er seinen Turnerinnen und

Turnern treu.

Auch wir sind ihm treu geblieben.

Viele sind schon von Anfang

an dabei und können sich dank

seines Engagements über einen

gesunden Bewegungsapparat

erfreuen und fühlen sich „fit wie

ein Turnschuh“.

Eine Stunde lang wird gedehnt,

mobilisiert, gekräftigt und entspannt,

das gehört ja auch dazu.

Wer danach noch

möchte, kann sich bei

der anschließenden

Volleyballstunde von

seiner sportlichen

Seite zeigen.

Bei dieser Gelegenheit

möchten wir uns

bei unserem Fritz,

der sich unermüdlich

um die körperliche

Fitness und Gesundheit

seiner Turnerschar bemüht,

sehr herzlich bedanken und

hoffen, dass er uns noch viele

Jahre trainiert.

PS: Wenn jemand Interesse

hat auch mitzumachen, bitte

melden.

Karl Kaufmann

VEREINE

E-Installations-Lehrling

wird aufgenommen!

Bewerbung

persönlich abgeben

oder senden an

office@schutte.at

Wir bringen Ihre Ideen

nicht nur auf Papier!

OFFSETDRUCK

TEXTILDRUCK

GRAFIKSERVICE

DIGITALDRUCK

STEMPEL

DOMING 3D-KLEBER

LASERSCHNITT / -GRAVUR

GROSSFORMATDRUCK

ROLL UPS

BAUSTELLENTAFELN

BESCHRIFTUNG

PLEXIBUCHSTABEN

WERBEMONTAGEN

DRUCKVEREDELUNG

BUCHBINDEARBEITEN

Mein Service

macht den Unterschied.

Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

EP:Elektro Schutte

ElectronicPartner

TV, Sat, Haushaltsgeräte, Elektrotechnik,

Unterhaltungselektronik und Alternativenergie

8421 Wolfsberg im Schwarzautal, Wolfsberg 33, Tel.: 03184/2213

www.schutte.at, office@schutte.at

8435 Leitring I Leitringer Hauptstraße 23

Tel. 03452 / 84 820 I Fax: DW 4

E-Mail: office@niegelhell.net

www.niegelhell.net


Schwarzautaler Blickpunkt

Anzeige

43

Wohltuende

Haustechnik!

Heizung, Klima, Lüftung, Sanitär - ob private,

gewerbliche oder auch industrielle Nutzung - amt

Haustechnik ist DER kompetente Partner in

Ihrer Nähe. Nun bietet amt auch Elektroinstallationen,

Alarm- und Brandmeldeanlagen, Gebäudeautomatisierung

(Smart Home) bis hin zu Automatisierung

von Prozessen an. Alles aus einer Hand.

Kompetent und zuverlässig.

• Private, gewerbliche und industrielle

Elektroinstallationen, Alarmanlagentechnik,

Brandmeldetechnik

• Gebäudeautomatisierung inkl. Planung

• Automatisierung mit speicherprogrammierbare

Steuerungen (SPS)

Info: 0664 23 31 663

od. 03116 86380-60

Wir suchen gute motivierte und engagierte Mitarbeiter:

HKLS-Monteure und

HKLS-Vorarbeiter/in bzw.

Bauleiter/in

Tätigkeitsbereich:

Installation von Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitäranlagen

Voraussetzungen:

Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich HKLS Monteur/in,

mehrjährige Berufserfahrung von Vorteil, eigenständiges und effizientes

Arbeiten, Reisebereitschaft und Führerschein der Klasse

B. Auslandseinsätze möglich, wenn erwünscht.

Gehalt:

Ab € 14,10 brutto/Stunde. Bei entsprechender Eignung auch

Überzahlung möglich.

HKLS-Techniker/in

Tätigkeitsbereich:

Beratung von Kunden und Angebotslegung, Auftrags- und

Projektabwicklung, Abstimmung mit Kunden und Lieferanten,

Terminkoordination, Abrechnung und Dokumentation.

Voraussetzungen:

Mehrjährige Berufserfahrung im Bereich Planung und Projektierung

von HKLS-Projekten, Abschluss einer höheren techn.

Lehranstalt (vorzugsweise HTL Pinkafeld) von Vorteil, gute

PC-Kenntnisse (MS-Office, ACAD), Reisebereitschaft und

Teamfähigkeit.

Gehalt:

€ 3.500,- brutto/Monat und Firmen-Pkw mit Privatnutzung.

Bei entsprechender Eignung auch Überzahlung möglich.

Wir bieten ein vielseitiges Aufgabengebiet, Entwicklungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten

in einem motivierten Team. Bewerbung an: alois.lampl@amt-haustechnik.com

AMT Haustechnik GmbH, Glatzau 58

8082 Kirchbach, Tel. +43 3116 86380

www.amt-haustechnik.com

Installation + Haustechnik


44 Bereichsfeuerwehrverband / FF Wolfsberg

April 2019

Neue Schutzausrüstung für die FF Wolfsberg

VEREINE

Wie Hauptbrandinspektor Alois Trummer im Rahmen der

Wehrversammlung im Jänner 2019 berichtete, hatten wir im vergangenen

Jahr 2.700 ehrenamtliche Stunden für die Sicherheit

unserer Bevölkerung aufgewendet.

Damit wir diese Sicherheit gewährleisten können, ist - neben

umfangreichen Übungs- und Ausbildungsmaßnahmen - zum Eigenschutz

der eingesetzten Feuerwehrmitglieder selbstverständlich

auch die dementsprechende Schutzausrüstung notwendig.

Der technische Fortschritt in allen Belangen, der natürlich zu

begrüßen ist, birgt aber auch des Öfteren neue Gefahrenquellen

bei Einsätzen und stellen sich daher auch neue Anforderungen an

die Schutzausrüstung der Feuerwehren.

Aus diesem Grunde wurden daher im abgelaufenen Jahr insgesamt

13 Schutzbekleidungssets inklusive Helm angeschafft.

Die Gesamtkosten für die Feuerwehr von rund

16.500 Euro wurden durch Fördermittel des Landesfeuerwehrbandes

und vor allem durch eine

großzügige Unterstützung durch die Marktgemeinde

Schwarzautal in Höhe von 3.000 Euro auf rund

11.000 Euro reduziert.

In diesem Zusammenhang möchte ich hiermit den

Verantwortlichen der Marktgemeinde Schwarzautal

für ihre Weitsicht und Unterstützung den herzlichsten

Dank aussprechen.

Mit dieser Anschaffung sind wir - zusätzlich zur

aktuell laufenden Ausbildungsoffensive - für die

Sicherheit unserer Bevölkerung auch in Zukunft

bestens gerüstet!

HLM d.V. Sepp Schweigler

Ausbildungsbeauftragter


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Breitenfeld

45

Wehrversammlung der FF Breitenfeld

Am 26. Jänner 2019 hielt die

FF Breitenfeld am Tannenriegel

ihre 67. Wehrversammlung in den

Räumlichkeiten des Rüsthauses

in Breitenfeld ab.

Kommandant HBI Gerald Kaufmann

konnte ABI Rudolf Puntigam

und den Bürgermeister der

Marktgemeinde Schwarzautal

Alois Trummer als Ehrengäste

willkommen heißen.

Im stolzen Tätigkeitsbericht

von HBI Kaufmann sowie von

den einzelnen Sonderbeauftragten

wurde eine eindrucksvolle

Leistungsbilanz von 6.896 Gesamtstundenfür

das Berichtsjahr

2018 präsentiert.

Die FF Breitenfeld wurde zu

insgesamt 38 Einsätzen gerufen,

wovon ein Brandeinsatz und 37

technische zu verzeichnen waren.

Um auch weiterhin bestmöglich

für solche Einsatzfälle gerüstet

zu sein, wurden nicht nur 38

Übungen abgehalten, sondern

auch eine Wärmebildkamera

zur Unterstützung des Atemschutztrupps

angekauft.

Im Zuge der Wehrversammlung

konnten LM Franz Schantl

mit der 25-jährigen und HFM

Rupert Matika mit der 40-jährigen

Mitgliedschaftsmedaille

ausgezeichnet werden.

Herbert Gsell jun. wurde vom

OFM zum Hauptfeuerwehrmann

befördert. Allen Beförderten und

Ausgezeichneten hiermit noch

einmal herzliche Gratulation.

Vorschau für 2019

Im heurigen festfreien Jahr

wird die FF Breitenfeld wieder

eine Haussammlung durchführen.

Vorab allen Spendern und

Gönnern der FF Breitenfeld ein

herzliches Dankeschön.

Des Weiteren stehen das traditionelle

Maibaumaufstellen

und auch wieder ein Feuerwehrausflug

für die Ortsbevölkerung

von Breitenfeld am Programm.

Einsatzberichte

Im heurigen Jahr 2019 hatte

die FF Breitenfeld bereits zwei

größere Einsätze zu bewältigen.

Am 3. Jänner ereignete sich

am Schamplberg ein Forstunfall.

Zu dieser Menschenrettung

wurden die FF Breitenfeld und FF

Wolfsberg sowie die Polizei und

das Rote Kreuz inklusive Notarzt

alarmiert. Die verletzte Person

musste aus sehr unwegsamem

Gelände mit vereinten Kräften

gerettet und anschließend vom

LKH Wagna weiter auf das UKH

Graz eingeliefert werden.

Ein Wohnhausbrand ereignete

sich bereits zwei Tage später am

5. Jänner. Bei der Erkundung des

Einsatzleiters HBI Kaufmann

stellte sich heraus, dass es sich

um ein Nebengebäudebrand

handelte. Sofort nach der Ankunft

begann der Atemschutztrupp

Breitenfeld mit dem Innenangriff,

sowie auch dem Löschangriff

von außen. Der Brand konnte

zum Glück rasch unter Kontrolle

gebracht und somit Schlimmeres

verhindert werden.

Danke an die Wehren der FF

Wolfsberg, Seibuttendorf und

Unterlabill für die schnelle und

tatkräftige Unterstützung.

HBI Gerald Kaufmann

VEREINE

8421 Wolfsberg i.Schw. 148

Tel./Fax: 03184 2030

Handy: 0676 50 56 220


46 FF Hainsdorf

April 2019

VEREINE

Katastropheneinsatz der FF Hainsdorf in Liezen

Nach den anhaltenden Schneefällen

in der Obersteiermark wurde

am 13. Jänner der Feuerwehrbereich

Leibnitz zum KAT-Einsatz

in den Bezirk Liezen alarmiert.

Die FF Hainsdorf durfte drei

Kameraden zur Unterstützung

bzw. Ablöse der eingesetzten

Kräfte stellen.

Um 5 Uhr früh war Abfahrt im

Konvoi, um ca. 8 Uhr sind wir

dann an unserem Einsatzort in

Pyhrn bei Liezen eingetroffen.

Unser Auftrag lautete, zusammen

mit 20 weiteren Kameraden

aus anderen Feuerwehren ein

ca. 1.800 m² großes Dach mit

Schneeschaufeln von der Schneelast

zu befreien.

Mit viel Muskelkraft konnten

wir um 16 Uhr den Auftrag erfolgreich

abschließen. Um 20 Uhr

sind wir wieder im Schwarzautal

sehr müde, aber unbeschadet,

angekommen.

Insgesamt standen aus dem

Bereich Leibnitz 70 Kameraden

mit 17 Fahrzeugen im Einsatz!

Stolze Jahresbilanz 2018

Am 5. Jänner 2019 fand im

Rüsthaus Hainsdorf die Jahreswehrversammlung

der Freiwilligen

Feuerwehr Hainsdorf

statt. Kommandant HBI Andreas

Suppan konnte OBR Josef Krenn,

ABI Rudolf Puntigam und Bgm.

Alois Trummer als Ehrengäste

begrüßen. Stolz wurde eine

beeindruckende Leistungsbilanz

präsentiert. So wurden im Jahr

2018 von den Kameraden der

FF Hainsdorf 6.100 Stunden

zum Wohle der Allgemeinheit

geleistet. Davon wurden allein

für Ausbildung und Übungen

ca. 1.200 Std. aufgebracht. OBI

Christian Walch hat den Kommandantenlehrgang

besucht und

kurz darauf die Kommandantenprüfung

erfolgreich bestanden.

Mit 470 Stunden gab es aber

leider bei den Einsatzstunden

eine Zunahme. Mit ein Grund

dafür waren die zahlreichen Unwettereinsätze

im vergangenen

Jahr. Insgesamt mussten wir 25

Einsätze abarbeiten.

Auch die Jugend war aktiv. JFM

Sebastian Sterf und JFM Simon

Hammer bestanden den Wissenstest

in Bronze mit Bravour.

Weiters wurden zwei Kinder- und

Jugendübungen veranstaltet, bei

denen insgesamt 31 Teilnehmer

dabei waren.

Im Juli wurde nach mehrjähriger

Pause ein Feuerwehrausflug

veranstaltet. Dabei fuhren wir

zur Berufsfeuerwehr nach Graz

und anschließend nach Wagna

zur Römerhöhle.

Im August erhielten fünf Kameraden

für ihre vorbildlichen

Tätigkeiten Auszeichnungen.

So wurden an LM Johann Rossmann

und HFM Oswald Krenn

die Medaille für 60-jährige Mitgliedschaft

und HFM Johannes

Zenz die Medaille für 25-jährige

Mitgliedschaft verliehen. Weiters

bekamen OBI Christian Walch

und OLM Philipp Hubmann

das Verdienstzeichen in Bronze

überreicht.

Ganz besonders freut es uns,

ein neues Mitglied bei unserer

Feuerwehr begrüßen zu dürfen.

Andreas Vollmann hat sich bereit

erklärt der Feuerwehrjugend

beizutreten.

Zu guter Letzt möchte sich

das Kommando der Freiwilligen

Feuerwehr Hainsdorf bei allen

bedanken, die uns im Jahr 2018

so großartig unterstützt haben.

Danke!


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Maggau

47

Berichte der FF Maggau

Am Abend des 14. Dezember

geriet eine junge Autofahrerin

auf der schneeglatten B 73 mit

ihrem Auto ins Schleudern.

Wir waren mit 14 Kameraden

im Einsatz. Als Unterstützung

alarmierten wir die FF Schwarzau

nach. Zum Glück kam sie ohne

Verletzungen davon.

Das Knödelschießen der drei

Feuerwehren Maggau, Seibuttendorf

und Schwarzau fand am 26.

Jänner beim Rüsthaus Maggau

statt. Es war ein voller Erfolg.

Am 9. Februar ging der Bewerb

des Leistungsabzeichens für

Sanitäter in Edelstauden über

die Bühne. Für Silber nahmen

Andrea Großschädl, Martina

Platzer sowie Sepp Wahrlich teil.

Am selben Abend trafen sich

die Kameraden in unserem

Rüsthaus zur jährlichen Jahreshauptversammlung.

Als Gäste

durften wir Bürgermeister Alois

Trummer sowie ABI Roman

Fröhlich begrüßen.

Unser OBI Rudolf Großschädl

feierte am 10. März seinen 50.

Geburtstag. Aus diesem Anlass

wurde er von seinen Feuerwehrkameraden

mit einem Frühstück

überrascht. Für seine jahrelange

Mitarbeit in der Feuerwehr bedankte

sich unser HBI Gerhard

Platzer und überreichte als Dankeschön

ein Präsent.

VEREINE

Wir wünschen allen GemeindebewohnerInnen

ein schönes

Osterfest!

LdV Andrea Großschädl


48 FF Marchtring

April 2019

Ganz schön viel los bei der FF Marchtring!

Seit der letzten Ausgabe des

Blickpunkts ist viel geschehen.

So konnten wir im Dezember

den 70. Geburtstag unseres

Seniorenbeauftragten Friedrich

Kaufmann und im Februar den

runden 60er unseres Zugskommandanten

Alfred Zenz feiern.

Das Feuerwehrjahr starteten

wir am 6. Jänner mit unserer Jahreshauptversammlung,

bei der

wir auf eine stolze Summe von

4.500 Stunden freiwilliger Arbeit

zum Wohle der Allgemeinheit

zurückblicken konnten.

Danach starteten wir mit dem

Umbau unserer Heizung, wobei

wir von einer fast 30 Jahre alten

Ölheizung auf einen neuen und

modernen Brennwertkessel

umgestiegen sind.

Nach den Umbauarbeiten

wurde mit den Vorbereitungen

und Übungen für den Wissenstest

gestartet. Am 2. März wurde

es ernst und unser Jungfeuerwehrmann

Florian Puntigam

legte den Wissenstest in Bronze

mit der maximalen Anzahl der

Punkte ab.

VEREINE

An dieser Stelle möchte ich

mich bei allen meinen Kameraden

und ihren Familien für

die großartige Unterstützung

bei all unseren Tätigkeiten rund

um die FF Marchtring bedanken!

Gut Heil!

ABI Rudolf Puntigam


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Schwarzau

49

Der traditionelle Bürgermeisterwunsch erfüllt sich

Wehrversammlungen (umgangssprachlich

auch als Jahreshauptversammlungen

bezeichnet)

sind der Ort, an dem

man seine Leistungen und seine

Pläne - unter anderem auch dem

politischen Verantwortungsträger

- präsentieren kann. Der

Bürgermeister erhebt sich dann,

knöpft seinen Janker zu, bedankt

sich bei den Kameradinnen und

Kameraden und schließt seine

Rede (egal welche Person nun

tatsächlich im Janker steckt)

schon seit Jahrzehnten mit den

Worten: „Ich wünsche euch wenig

Einsätze und viele Übungen“.

Seit dem letzten Zwischenstandsbericht

im Blickpunkt

hatten wir tatsächlich (fast)

keine Einsätze. Im Dezember

verirrte sich ein LKW-Fahrer in

den Wald und im März musste

wir den Pflanzbeetweg von

Bäumen befreien, die Opfer

eines Sturms wurden.

Schwerpunkt während dieser

einsatzarmen Zeit war daher die

Fortbildung. Auf der einen Seite

konnten wir hier bereits sechs

Kursbesuche in der Feuerwehrschule

verzeichnen (2x Technik

1, 2x Technik 2, 1x Fortbildung

für Sanitäter, 1x Funker in der

Einsatzleitung) und auf der anderen

Seite gab es schon zwei

Monatsübungen. Bei der ersten

konnten wir unseren neuen

Greifzug testen; bei der zweiten

schickten wir zwei Atemschutztrupps

zum Innenangriff.

Aber der März war auch die

Zeit, um Abschied zu sagen.

Theresia Schadler, Patin unserer

Motorspritze, die wir am 15. Mai

1966 weihen ließen, verstarb

85-jährig im Kreise ihrer Familie.

Wir werden ihr ein ehrendes

Andenken bewahren. Unsere

Gedanken sind bei ihrer Familie

und ihren Freunden.

In allen Details können Sie

auch unsere weiteren Tätigkeiten

auf unserer Webseite

www.feuerwehr-schwarzau.at

nachlesen. Wir freuen uns auf

Ihren Besuch!

Der Raiffeisen Wohnbau Kredit

2,3 %

20 Jahre fixe Zinsen

BESTE ZINSEN

TOP BERATUNG

Experten

TIPP

Marius Covaciu

Unabhängig davon, ob Sie von Ihrem

Traumhaus, dem Kauf einer Immobilie oder

einer energiesparenden Sanierung träumen,

die Raiffeisen Bausparkasse hat ein Top-

Angebot für Sie!

*2,3% fix für 20 Jahre (jährlich variable

Verzinsung für die restliche

Darlehenslaufzeit)

*individuelle Rückzahlungsvarianten mit

Laufzeiten bis zu 36,5 Jahren

*bis zu 6 Monate ohne Rate - wählbarer

Start der Ratenzahlung in den ersten 6

Monaten ab Darlehensaufnahme

VEREINE

Oder Sie wählen eines unserer weiteren

Raiffeisen- Wohnbaumodelle auf Ihre

Wünsche zugeschnitten.

Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um große und

kleine Vorhaben rasch und günstig zu

finanzieren!

Kommen Sie zu uns in die Raiffeisenbank

oder vereinbaren Sie einen Termin. Wir

freuen uns auf das Gespräch mit Ihnen.

Ihr Marius Covaciu

Mag. Anton Wurzinger, MSc.

Rechtsanwalt

Schloss Eybesfeld, Glyzinienhof

Jöß 2a | A - 8403 Lebring

T +43 (0) 3182 34209

F +43 (0) 810 9554 180 878

office@ra-wurzinger.at

WIR ERFÜLLEN IHNEN IHRE WÜNSCHE MIT DEM RAIFFEISEN-WOHNBAUKREDIT!

Hannes Fuchs

+43 3184 2263-16

SCHNELL - EINFACH - UNKOMPLIZIERT

Marius Covaciu

+43 3184 2263-13

Maria Kamper

+43 3184 2263-10

Sabine Gutmann-Schenker

+43 3184 2263-11

Ihr Beratungsteam der Bankstelle in Wolfsberg

Terminvereinbarung unter +43 3184 2263-13

Selina Pölzl

+43 3184 2263-11


50 FF Seibuttendorf

April 2019

VEREINE

Wehrversammlung, Stockschießen usw.

Zur traditionellen ordentlichen

Mitgliederversammlung am

6. Jänner 2019 im Restaurant

„Neja“ konnte Kommandant HBI

Gerald Frisch die fast vollzählig

erschienenen Feuerwehrkameraden

herzlich begrüßen. Von

der Marktgemeinde Schwarzautal

wurden Vizebürgermeister

Martin Kohl und vom Abschnitt

Kirchbach ABI Roman Fröhlich

herzlich willkommen geheißen.

Ein umfangreicher Jahresbericht

mit Kommentaren der

jeweiligen Beauftragten hat

das ereignisvolle vergangene

Jahr in Erinnerung gebracht -

allem voran der Großeinsatz

bei der Hochwasserkatastrophe

im Frühjahr. In seinem Bericht

dankte HBI Gerald Frisch seinen

Feuerwehrkameraden für die

geleistete Arbeit. Für das kommende

Jahr hat er um bestmögliche

Unterstützung gebeten.

EBM Franz Weicher feierte

den 80. Geburtstag

Der am Silvestertag geborene

Jubilar hat den Vorstand der Feuerwehr

und den ÖKB Wolfsberg

zu sich nach Hause zu einer Feier

eingeladen. Sein aktives Wirken

in der Wehr hat HBI Gerald Frisch

besonders hervorgehoben.

Vielseitig tätig war er als

Gruppenkommandant schon

im Jahr 1960 oder später in der

Kassaführung im übertragenen

Wirkungsbereich. Als Seniorenbeauftragter

ist er noch immer

mehr als aktiv in unseren Reihen.

Ausgezeichnet wurde er mit dem

Verdienstzeichen II. Stufe vom

LFV Steiermark.

Das sind nur Eckpunkte in

seiner aktiven Zeit als Feuerwehrmann.

Für diese Arbeit, als

auch für seine verlässliche Arbeit

bei allen Veranstaltungen, hat

ihm HBI Gerald Frisch herzlich

gedankt. Als Ehrengeschenk

wurde ein mit „Barem“ gefülltes

Feuerwehrauto überreicht. Für

die Gattin gab es als kleines Dankeschön

einen Blumenstrauß für

ihre Unterstützung und Mitarbeit

bei den Veranstaltungen.

Eisstockschießen der

Feuerwehren Maggau,

Schwarzau und

Seibuttendorf

Beim diesjährigen Stockschießen

hat als Veranstalter unsere

Wehr geladen. Als Veranstaltungsort

wurde zum

zweiten Mal die Stockanlage

in Maggau gewählt.

Geschossen wurde auf

fünf siegreiche Punkte,

wodurch schon einige

Spannung vorprogrammiert

war. Der Veranstalter,

mit Moar G. Frisch

und Beimoar G. Ambros,

konnte beide Begegnungen

für sich

entscheiden. Damit

ging die sogenannte

„Ehre“ an die FF

Seibuttendorf.

Durch die spannenden

Duelle ist es

spät und etwas frostig

geworden, deshalb hat man

festgelegt, dass das Getränk am

Kartentisch ausgespielt wird. Hier

zeigten sich Moar und Beimoar

wieder von der besten Seite und

konnten auch diesen Wettstreit

für unsere Wehr entscheiden.

Gratulation an die Stockschützen

zu diesem Erfolg, der mit einem

gemütlichen Zusammensein im

Restaurant „Neja“ auch dementsprechend

gefeiert wurde.

Anerkennende Grußworte und Dankesworte

von den Ehrengästen

SAN- Leistungsabzeichen

LM d. F. Mario Wonisch

Der Sanitätsbeauftragte der FF

Seibuttendorf, LM d. F. Mario

Wonisch, hat bei der Sanitätsleistungsprüfung

in Edelstauden das

Abzeichen in Bronze erworben.

Als SAN-Trupp-Führer war er sehr

gut vorbereitet und hat diese Aufgabe

dementsprechend gelöst.

Wir gratulieren ihm und danken

herzlich für seinen Einsatz.

Der Jubilar mit den Gratulanten der Feuerwehr

Die erfolgreiche Stockschützen der FF Seibuttendorf


Schwarzautaler Blickpunkt

FF Unterlabill

51

Neuer Stellvertreter für die Kommandantin

Wir durften unseren langjährigen

OBI Gerhard Sundl als

unseren Kommandant-Stellvertreter

verabschieden. Wir

möchten uns auf diesem Weg

noch einmal bei dir für deinen

langjährigen Einsatz und deine

besonnenen Ratschläge bedanken

und hoffen auf deine weitere

Unterstützung.

Einen einstimmigen Vertrauensbeweis

bei der Wahl zum neuen

Kommandant-Stellvertreter

erhielt Martin Pletzl. Mit einem

hervorragenden Führungsteam,

das sehr engagiert ist und frischen

Wind in unser Rüsthaus bringt,

können wir voller Zuversicht ins

neue Jahr starten. Wir bedanken

uns auch herzlich bei Erwin Scherr

für seine mitwirkende Arbeit im

Ausschuss.

Anlässlich ihres 65. Geburtstags

gratulieren wir herzlich Walter

Fröhlich und Johann Kazianer.

Die Katastrophenhilfsmedaille

in Bronze wurde heuer

Birgit Sundl, Daniel Schaber,

Markus Fuchs und Daniel Fuchs

überreicht. Ein großes Danke

für euren Einsatz und eure Zeit.

Sanitätsleistungsprüfung

in Bronze und Gold

Fleißig geübt wurde bei uns

in der Feuerwehr für das Sanitätsleistungsabzeichen.

Am

9. Februar fand die Prüfung statt

und wurde von unseren Feuerwehrmitgliedern

bravourös

gemeistert. Das Bronzene Abzeichen

haben Gerhard Sundl und

Herbert Puchleitner erreicht und

das Abzeichen in Gold erreichten

Roman Fröhlich, Melanie

Schaber, Beatrix Berghold und

Karl Neubauer.

Preisschnapsen

Beim diesjährigen Preisschnapsen

im Rüsthaus in Unterlabill

dürfen wir Gottfried

Tonweber zum Sieg,

Christian Obendrauf

zum zweiten Platz und

Franz Schober zu Rang

drei herzlich gratulieren. Bei

den Damen holte sich Gerlinde

Mandl den Sieg, Anna Sundl den

zweiten und Katharina Fröhlich

den dritten Platz.

VEREINE


BILDUNGSEINRICHTUNGEN

52 Kindergarten und...

April 2019

ein gemeinsames Projekt von Kinderkrippe

und Pfarrkindergarten Wolfsberg

Anlässlich der 750-Jahr-Feier

unserer Pfarrkirche wollten wir

etwas Bleibendes zur Erinnerung

schaffen. Wir haben uns für ein

Weidenhaus im Garten entschieden.

Weiden sind ein perfektes

Baumaterial - natürlich, lebendig,

biegsam und umweltfreundlich.

Für unsere kleinen Gartenabenteurer

ist das Weidenhaus

ein neuer Spielbereich, zum

Verstecken, für Rollenspiele,

ein Rückzugsort und außerdem

bietet es natürlichen Schatten.

Unter der Anleitung von Esther

Mayer (ehemalige Leiterin des

Heilpädagogischen Kindergartens

Gabersdorf) und der tatkräftigen

Mitarbeit von Eltern

und Kindern entstand dieses

Weidenhaus. Die ersten grünen

Spitzen sind schon zu sehen und

wir freuen uns schon auf unser

neues Spielhaus.

Ein extra großes DANKE an alle

fleißigen Helfer.

Das Krippen- und

Kindergartenteam


BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Schwarzautaler Blickpunkt

...Kinderkrippe

53


54 Volksschule

April 2019

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Meistersinger-Gütesiegel für die VS Schwarzautal

Das Meistersinger-Gütesiegel

wurde im Jahr 2011 gemeinsam

vom Chorverband Steiermark

und der Bildungsdirektion initiiert.

Bewerben können sich

dafür Schulen, die über einen

Schulchor verfügen. Notwendig,

um von einer Fachjury diese

Auszeichnung zu erhalten, sind

sowohl musikalische Aktivitäten

des Chores in der Schule und in

der Öffentlichkeit als auch regelmäßige

Fortbildungen des

Chorleiters.

Die Volksschule Schwarzautal

hat sich heuer erstmalig um

dieses Gütesiegel beworben.

So wurde unser Schulchor,

unter der Leitung von Dipl. Päd.

Maria Potzinger, im

Rahmen einer Feier

im Musikgymnasium

in Graz mit diesem

Gütesiegel ausgezeichnet.

Wir sind sehr stolz

auf unseren Chor, der

nicht nur bei unseren

Schulfesten zu hören

ist, sondern auch

Veranstaltungen wie

Erstkommunion, Senioren-Adventfeier

und Adventsingen immer

wieder bereichert. Ein großer

Dank gilt unserer Chorleiterin,

die mit großer Geduld, Einfühlungsvermögen

und Herzlichkeit

Kinder immer wieder zum Singen

motiviert und stets passende,

kindgerechte Lieder mit den

Kindern einstudiert.

Herzliche Gratulation zu dieser

besonderen Auszeichnung!


Schwarzautaler Blickpunkt

Volksschule

55

Schwarzautal freut sich über weitere

24 ausgebildete „Energieschlaumeier“!

Das Thema Energie, Energiesparen

und Umweltschutz hat

in der Gemeinde Schwarzautal

einen hohen Stellenwert! In

diesem Schuljahr kamen beim

Projekt „Kids meet Energy®“24

Schülerinnen und Schüler der

Volksschule in den Genuss der

Ausbildung. Ermöglicht wurde

das Projekt durch die Energie

Steiermark. Unserem Energiedienstleistungsunternehmen

ist

es mit der Aktion ein besonderes

Anliegen, die steirische Jugend als

Gestalter der Zukunft in Richtung

energie- und umweltbewusstes

Handeln zu sensibilisieren.

Mit dem preisgekrönten Energieschulungsprojekt

der Energieagentur

Baierl gelang es

eindrucksvoll, unseren Volksschulkindern

auf spielerischer

Weise und mit vielen Experimenten

den sinnvollen und

bewussten Umgang mit Energie

näherzubringen. Mit dem

diesjährigen Projekt gibt es in

unserer Gemeinde bereits 43

Kinder zertifizierte „Energieschlaumeier®“!

Die Schülerinnen und Schüler

der 3. Klasse setzten sich

im Zuge der Ausbildung zum

Energieschlaumeier mit der

Energieeffizienz von Haushaltsgeräten,

dem sparsamen Einsatz

von elektrischer Energie,

dem richtigen Handeln bei der

Vermeidung von unnötigem

Bereitschaftsverbrauch (Standby)

bei Elektrogeräten schlau

auseinander.

Bgm. Trummer, Dir.-Stv. Herbsthofer und Wilfried Pfeifer mit den neuen Energieschlaumeiern der 3. Klasse

Damit die Kinder die gemessenen

und berechneten Einsparungen

an Kilowattstunden und

Euros noch besser verstehen

können, wird auf die vom Projektentwickler

Dipl.-Päd. Ing. Walter

Baierl erfundene „Währung“ für

Energieschlaumeier in „Eiskugeleinheiten“

umgerechnet. Mit den

weltweit einzigartigen Experimentierboards,

messtechnischen

Experimenten und innovativen

Lehrmethoden wurden Energieeinsparmöglichkeiten,

aber auch

die zukünftigen Entwicklungen

in der Beleuchtungstechnik eindrucksvoll

„begreifbar“ gemacht.

Ein spezielles Erlebnis war das

Forschen mit den Lego-Experimentierboards.

Hier lernten

die Kinder, welche Materialien

Strom leiten und welche nicht.

Spannend war der Energieverbrauchs-Wettbewerb

zwischen

Wasserkocher und E-Herd mit

Kochtopf, bei dem der Wasserkocher

als eindeutiger Sieger

hervorging!

Krönender Abschluss des Projektes

war wieder die Übergabe

der begehrten Zertifikate an die

hochmotivierten Energieschlaumeier

durch Bgm. Alois Trummer,

Direktorin-Stv. Dipl.-Päd. Maria

Potzinger, Wilfried Pfeifer von

Energie Steiermark und Akad.

Freizeitpäd. Robert Wenig als

Vortragenden.

Mit großem Stolz und viel Freude

zeigten die Schülerinnen und

Schüler beim Erinnerungsfoto

ihre wertvollen Energieschlaumeier-Zertifikate.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


56 Volksschule

April 2019

Herbergssuche

Die Volksschule Schwarzautal

begab sich in der Adventzeit auf

Herbergsuchen. So zogen alle

Schülerinnen und Schüler, alle

Lehrerinnen und Eltern und viele

andere Gäste mit Laternen durch

Wolfsberg, um unterwegs an vier

Stationen herauszufinden, wie

es damals war.

Jede Station wurde von der

Religionslehrerinnen Anita Ertler

und von Verena Haas mit einer

Klasse liebevoll vorbereitet und

gestaltet. Mit besinnlichen Texten,

stimmungsvollen Liedern

und szenischen Darstellungen

veranschaulichten uns die Kinder,

dass eine Herbergssuche ein

sehr zeitgemäßes Thema ist. Sie

ließen uns auch spüren, dass wir

nur dann zur Krippe finden, wenn

wir unser Herz dafür öffnen und

mit dem Herzen suchen.

Bei wärmenden Getränke

und einem leckeren Buffet,

angeboten und organisiert vom

Elternverein der Schule unter der

Leitung von Monika Tatzl, fand

diese stimmungsvolle vorweihnachtliche

Veranstaltung einen

gemütlichen Ausklang.

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Schul-Flohmarkt

Die Volksschule Schwarzautal

wird heuer saniert und neu ausgestattet.

Aus diesem Grund durfte

der Elternverein der Volksschule

Schwarzautal am 16. März einen

Flohmarkt in den Räumen der

Volksschule veranstalten.

Dabei konnten unter anderem

Schultische und -sessel, Bücher,

Spiele, Möbel und Unterrichtsmaterialien

(Karten) sowie auch

ein antiker Basketballkorb gekauft

werden.

Der Erlös kommt den Schülern

der Volksschule Schwarzautal im

Sinne von Zuschüssen zugute. Die

Veranstaltung war gut besucht

und ein voller Erfolg.


Schwarzautaler Blickpunkt

Volksschule

57

Pistenflitzer in Modriach-Winkel

18 Mädchen und Burschen der Volksschule

Schwarzautal und zwei Kinder vom Kindergarten

besuchten in den Weihnachtsferien

einen Schikurs in Modriach-Winkel.

Organisiert vom Elternverein der Volksschule

Schwarzautal in Zusammenarbeit

mit der Schischule Klinger, fuhren die Mädchen

und Burschen an vier Tagen täglich

mit einem Bus nach Modriach. Sie wurden

dabei von engagierten Eltern begleitet.

Schilehrer der Schischule Klinger betreuten

die Mädchen und Buben auf den Schipisten.

Einige konnten ihre ersten Erfahrungen auf

den Schiern sammeln, andere wiederum

ihr bereits vorhandenes Können perfektionieren.

Alle hatten dabei großen Spaß an

der Bewegung im Schnee.

Ein großes DANKE an die

Obfrau des Elternvereines

der VS Schwarzautal, Monika

Tatzl, für die Organisation

des Schikurses. Danke

auch an alle Eltern, die die

Kinder begleitet haben.

Wir wünschen frohe Ostern!

Brotbackofen

EOB 2071 Pangourmet Silber

• Auftaufunktion • Backen • Brotbackfunktion • Grillen

• Heißluft • Marmeladenfunktion • Ober-/Unterhitze • Umluft

• Warmhalten • 20 l Garraum • geeignet für Pizzen und Backformen

bis 30 cm Durchmesser • Temperatureinstellung von

60 bis 220 °C • Thermostat • Timer • einstellbar bis 120

Minuten • 1.400 Watt • Innenraum antihaft-beschichtet

• Innenraumbeleuchtung

* UVP-Preise sind unverbindlich empfohlene Verkaufspreise des Herstellers.

Alle Angebote solange der Vorrat reicht. Vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

Elektro-Allesschneider C19 Classic

299.-

229.-

UVP 299.- *

• Metall-Ausführung • Messerausführung: Edelstahl • Schnittstärkeneinstellung

bis 20 mm • Momentschaltung • Dauerschaltung • Serviertablett • Edelstahl

• flüsterleiser 170 Watt Kondensatormotor, wartungsfrei • Ø 170 mm

• gewelltes + glattes Edelstahlmesser • Restehalter • Edelstahltablett

• Diamantmesserschärfer

Mein Service

macht den Unterschied.

EP:Kokol

ElectronicPartner

8421 Wolfsberg 144, Tel.: 03184/2322

www.ep-kokol.at

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


58 Neue Mittelschule

April 2019

The Little Prince

von Sean Aita

Vienna’s English Theatre in der NMS Wolfsberg

Am 21. November gastierte

wieder das „Vienna English Theatre“

an unserer Schule. „Der

kleine Prinz“, von Antoine de

Saint-Exupéry, wurde bereits

in über 100 Sprachen übersetzt

und behandelt Themen wie

Freundschaft, Menschlichkeit

oder die Kraft der Fantasie.

Diese wurden in diesem Stück

unterhaltsam und zeitgemäß

präsentiert. Die Schlichtheit und

Zeitlosigkeit machten es zu einem

besonderen Theaterabenteuer

für Jung und Alt.

SchülerInnen und LehrerInnen

waren von den schauspielerischen,

gesanglichen und tänzerischen

Darbietungen begeistert.

Dank der Vorbereitung

im Englischunterricht konnten

alle SchülerInnen diesem Stück

sehr gut folgen.

„Man sieht nur mit dem Herzen

gut. Das Wesentliche ist für die

Augen unsichtbar.“

Ein Pflichtevent im auch nächsten

Schuljahr! Und... an dieser

Stelle danke an den Elternverein

für die großzügige finanzielle

Unterstützung!

Sarah Gartler, BEd MA

Fair Play-Projektwoche der 1a

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

In der 1a Klasse der NMS Wolfsberg

drehte sich eine Woche lang

alles um das Thema Fair Play.

Die 25 Schüler/innen fanden in

verschiedensten Formen heraus,

was „Fair Play“ bedeutet

und wann es im Sport oder im

alltäglichen Leben zum Tragen

kommt.

Mittels Arbeitsblätter, verschiedenen

Rollenspielen, praktischer

Anwendung im Sportunterricht

uvm. sammelten die Kinder

Grundwissen und Erfahrungen

An der NMS Wolfsberg im

Schwarzautal fand wieder eine

Informationsmesse über „Weiterführende

Schulen“ der Region

statt. Nach den Eröffnungsworten

brachten drei ehemalige AbsolventInnen

ihren schulischen

und beruflichen Werdegang den

Anwesenden näher und bekräftigten

sie darin, ihre Ziele mit

Ehrgeiz zu verfolgen. Sowohl

die Eltern als auch SchülerInnen

der 3. und 4. Jahrgänge waren

zu diesem wichtigen Thema.

Auch eine Fair Play Ausstellung

und zahlreiche Logos inklusive

passenden Slogans wurden von

der Klasse erstellt.

Ziel der Woche war es, dass

den Kindern die Bedeutung von

Fairness und Respekt gegenüber

ihren Mitmenschen bewusst wird,

auch wenn es nicht immer leicht

fällt. Frei nach dem Motto „Fair

Play brauchst du überall und tut

gut in jedem Fall!“

Schul-Infomesse

zahlreich anwesend und nutzten

die Möglichkeit, sich zu informieren,

welche Schulen sich nach

der 8. Schulstufe

anbieten.

VertreterInnen

und LeiterInnen

der Schulen Poly

Kirchbach, HT-

BLA Kaindorf,

HLW und BAfEP

Mureck, HAK

Leibnitz und FS

Neudorf gaben einen interessanten

Einblick in das Schulleben

und luden herzlich zum „Tag der

offenen Tür“ ein. Nach diesen

spannenden Vorträgen liegt es

nun an den SchülerInnen, die

richtige Wahl zu treffen. Ein

großes Dankeschön an alle TeilnehmerInnen

und Vortragenden

für den gelungenen Abend.

Eva-Maria Gerngroß, BBEd


Schwarzautaler Blickpunkt

Neue Mittelschule

59

Kooperationsprojekt HTBLA Kaindorf - NMS Wolfsberg

Auch in diesem Jahr fand

der bereits seit einigen Jahren

etablierte schulübergreifende

Projekttag zwischen den Partnerschulen

HTBLA Kaindorf und

NMS Wolfsberg in Kaindorf statt.

Der vierte Jahrgang der NMS

Wolfsberg nahm an vier Workshops

teil und konnte einen

Vormittag lang in die Welt der

Technik eintauchen. Ein Erlebnis

der besonderen Art war in diesem

Schuljahr der Bau einer virtuellen

Kugelbahn mit

Hilfe einer Virtual-Reality-Brille

und einer von

Schülern der

HTL selbstprogrammierten

App. Aber auch

„Safer Internet“ stand wieder

am Programm sowie auch die

Herstellung eines Kunststoffwindspiels

und Lötmännchens.

Sowohl Professoren als auch

SchülerInnen der höheren technischen

Lehranstalt betreuten

unsere vierte Klasse bei allen

Themenschwerpunkten mit

viel Engagement und trugen

zu einem abwechslungsreichen

und lehrreichen Projekttag bei.

Mag. Sonja Sengl und

Dipl.-Päd. Maria Trummer

„Mobil & sicher 2019“ mit der Raiffeisenbank

Die Raiffeisenbank St. Stefan-

Jagerberg-Wolfsberg veranstaltete

wieder einen Verkehrssicherheitstag

mit dem Titel „Mobil &

Sicher“ in der Neuen Mittelschule

Wolfsberg. Insgesamt nahmen

120 Kinder der NMS Wolfsberg

und St.Stefan/R. teil. Nach der

Begrüßung durch Direktorin

Ingrid Ritz wurde das Programm

von Mag. Josef Schrammel, Geschäftsführer

der Raiffeisenbank

St. Stefan-Jagerberg-Wolfsberg,

erklärt und vorgestellt.

Der Vormittag war in vier Stationen

eingeteilt: Die erste Station

war ein Vortrag, in dem die

SchülerInnen von Dr. Helmut

Wlasak, Richter am Landesgericht

Graz für Strafsachen und

Leiter der Initiative „Be Clean“,

über seine Erlebnisse mit Drogen

und Alkohol informiert wurden.

Im zweiten Vortrag von Dir. Karl

Ederer ging es um die Gefahren

im Straßenverkehr, Geschwindigkeit,

den toten Winkel, Unfallvermeidung

und wie wichtig

es ist, einen Helm zu tragen, sich

anzugurte uvm...

Im Anschluss brachte der Vortragende

Stefan Schandor die

Kinder mit seinem Vortrag „Social

Media“ über die Gefahren

im Internet zum Nachdenken.

Abschließend informierte Marius

Covaciu, Club-Betreuer der

Raiffeisenbank, die SchülerInnen

über „Geld und Sicherheit“.

Der Höhepunkt war die Station

im Freien. Hier erlebten die SchülerInnen

im Aufprallsimulator des

ARBÖ wie es ist, wenn man mit

10 km/h gegen eine Mauer fährt.

Im Überschlags-simulator des

ÖAMTC lernten sie, wie wichtig

das Angurten ist bzw. was man

tun muss, damit man kopfüber

aus dem Auto steigen kann.

Die Rauschbrille simulierte den

Zustand der Beeinträchtigung

durch Alkohol und anderen gehirnbeeinflussenden

Substanzen,

ohne selbst getrunken zu haben.

Der Raiffeisenbank St.Stefan-

Jagerberg-Wolfsberg ist es gelungen,

mit dieser Veranstaltung

„Mobil und Sicher“ den SchülerInnen

die Möglichkeit zu geben,

auf möglichst viele Gefahren

gefasst und bestmöglichst vorbereitet

zu sein. Das Thema Sicherheit

stand bei diesem Projekt an

erster Stelle. Sowohl LehrerInnen

als auch SchülerInnen waren von

der Veranstaltung begeistert.

Herzlichen Dank für den gelungenen

Vormittag der Raiffeisenbank

St. Stefan-Jagerberg-

Wolfsberg!

SR Dir. Ingrid Ritz

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


60 Neue Mittelschule

April 2019

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Schnuppertag an der NMS Wolfsberg

Besuch erhielt die NMS Wolfsberg

im Schwarzautal von den

zukünftigen SchulabgängerInnen

der Volksschulen Schwarzautal

und St. Nikolai ob Draßling. Auch

Eltern und Lehrkräfte waren

mitgekommen.

Die Bläserklasse, unter der

Leitung von Mag. Margit Rupp,

eröffnete den Schnuppertag

und zeigte ihr Können an zwei

Stücken. Nach den herzlichen

Begrüßungsworten von Direktorin

Ingrid Ritz ging es für die

VolksschülerInnen weiter in den

Turnsaal.

Dort präsentierten sich die

TänzerInnen der „Move & Dance“

Gruppe mit schwungvollen Tanzeinlagen,

choreografiert von Sarah

Gartler. Anschließend wurden alle

VolksschülerInnen eingeladen,

Übungen an verschiedensten

Stationen, welche Geschicklichkeit

und Koordination fördern,

selbst auszuprobieren.

Im Physiksaal lieferten SchülerInnen

der 4. Klasse mit Maria

Trummer eine tolle Show mit knallenden,

leuchtenden Versuchen,

die alle Zuschauer zum Staunen

brachten. Danach wurden unsere

Gäste an physikalischen

Stationen zum selbstständigen

Experimentieren eingeladen. Ihr

naturwissenschaftliches Wissen

konnten sie bei einem Lernspiel

am Tablet überprüfen.

Was soll ich nächstes Jahr machen?

Wo will ich hin? Um diese

Fragen beantworten zu können,

besuchte die vierte Klasse der

NMS Wolfsberg im Rahmen der

Berufsorientierung den Talentcenter

der WKO in Graz.

Junge Menschen legen mit

ihrer Ausbildung den Grundstein

für ihre berufliche Karriere und

ihren weiteren Lebensweg.

Dabei sind ihre Interessen und

Begabungen eine wichtige Voraussetzung.

Welche dabei besonders ausgeprägt

sind, bringt der Talentcheck

im Talentcenter für jeden Schüler

und jede Schülerin individuell

ans Licht. Außerdem liefert er

viele Empfehlungen für den

zukünftigen Ausbildungs- und

Berufsweg.

Abschließend erhielten die

Schülerinnen und Schüler ein

Zertifikat über die Teilnahme

und sie können online ihren

Talentereport über ihre Stärken

und Fähigkeiten abrufen.

Eva-Maria Gerngroß, BBEd

Abschließend wurden die kleinen

Gäste durch das Schulhaus

geführt, um den Schulalltag im

Unterricht und in den Pausen zu

beobachten.

Eine gesunde Jause, zubereitet

von Gertrud Posch mit ihrer EH-

Gruppe, ließ den Tag gemütlich

ausklingen.

SR Dir. Ingrid Ritz

Let´s check - Besuch im Talentcenter Graz


Schwarzautaler Blickpunkt

Neue Mittelschule

61

Only

English

Um SchülerInnen den Zugang

zur englischen Sprache zu erleichtern,

hat die NMS Wolfsberg im

Schwarzautal bereits zum 13.

Mal eine Intensivsprachwoche

veranstaltet.

Dank der Organisation von

Mag. Sonja Sengl nutzten alle

Mädchen und Burschen der 3.

und 4. Klassen die Gelegenheit,

eine Woche lang Englisch als

Arbeitssprache anzuwenden.

Betreut wurden sie von drei „Native

Speakers“, nämlich Liam aus

Australien, Adam aus den USA

und Leanne aus Kanada.

Schwerpunkte dieser Englisch-

Sprachwoche waren kommunikative

Übungen zu verschiedensten

Themen. Es war auch

sehr interessant, vieles aus ihren

Herkunftsländern zu erfahren.

Die SchülerInnen werden ihre

Erfahrungen und Erlebnisse in

Form von „Lernprodukten“ bzw.

Portfolios in den nächsten Englischstunden

präsentieren.

Sarah Gartler,BEd MA

Das Leben im Nationalsozialismus

- Zeitzeuge an der NMS Wolfsberg

Sandor Vandor, 93 Jahre alt,

besuchte die NMS Wolfsberg im

November 2018, während seines

einmonatigen Aufenthaltes in

der Steiermark. Begleitet wurde

er von Frau Weinhandl, die seine

Geschichte für die Schüler/innen

übersetzte.

Als Sohn einer jüdischen Familie

aus Ungarn musste er während

des Zweiten Weltkrieges viel Leid

ertragen. So berichtet er, über

die Trennung und Deportation

seiner Familie im Jahr 1944 in Arbeits-

und Konzentrationslager.

Er selbst kam in ein Arbeitslager

nach St. Anna am Aigen. Mitreißend

und berührend erzählte er

über die schwere Zeit und die

unmenschlichen Bedingungen,

bis hin zur Befreiung des Lagers

durch sowjetische Soldaten.

60 Jahre nach den tragischen

Ereignissen kehrte Sandor Vandor

nach St. Anna zurück, um jene

Menschen aufzusuchen, die ihm

während dieser schrecklichen

Zeit durch Zivilcourage sein

Leben gerettet hatten.

Sein Ziel ist es, jungen Menschen

seine Geschichte näherzubringen.

Obwohl er so viel

Negatives erlebte, möchte er vor

allem Jugendlichen die Augen

öffnen, um auch die positiven

Dinge im Leben wahrzunehmen.

Sandor Vandors größte Anliegen

ist es, seine Stimme zu

erheben, die Menschen dazu zu

ermutigen, ihr Schweigen zu brechen

und stets dankbar zu sein.

Herr Vandor, wir danken Ihnen

für Ihr Engagement und

wünschen Ihnen auch für die

Zukunft alles erdenklich Gute

und noch weitere gesunde und

schöne Jahre.

Julia Jung BEd

Traktoren-Frühjahrsaktion

70 - 100 PS

interessante Modelle

Tel.: 03184 / 2231

oder 0664/ 446 86 80

BILDUNGSEINRICHTUNGEN


62 Fachschule Neudorf

April 2019

BILDUNGSEINRICHTUNGEN

Projektteam der FH Joanneum Dir. Strametz, Dir. Walch, Dir. Gumpl, SI Sieglinde Rothschedl sowie Schülerinnen und Schüler der Fachschulen

„So schmeckt‘s“ - Schule macht Geschmack

In zweijähriger Zusammenarbeit

der Fachschulen Burgstall,

Neudorf, Silberberg mit der Fachhochschule

Joanneum entstand

nun das „Handbuch der Sensorik“

für landwirtschaftliche Fachschulen.

In diesem Projekt wurden

Pädagogen unter anderem in

der Lebensmittel-Sensorik geschult.

Ebenso wurden Konzepte

zur praktischen Umsetzung der

sensorischen Beurteilung von

Lebensmittel und Getränke mit

Schülern erarbeitet. Nun wurde

das Handbuch einem breiten

Publikum präsentiert.

Bei dieser Präsentation wurde

auch ein Workshop zum Thema

„Food Pairing“ abgehalten.

Dabei wurden ungewöhnliche

Geschmacksrichtungen kombiniert,

das Publikum war erstaunt

und begeistert.

Ein „herziger“ Abend

Passend zum Valentinstag luden

Schülerinnen und Schüler der 2B-

Klasse Fachschule Neudorf zum

beliebten Galaabend in sieben

Gängen. Dass die Menüabfolge

und die Tischdekoration dem

Motto angepasst waren, lag

auf der Hand.

In bewährter Weise lenkte

Haubenkoch Lorenz Kumpusch

die Küchenbrigade durch den

Abend. Die Weinbegleitung

übernahmen einmal mehr Schüler

der Weinbauschule Silberberg.

Für das gesamte Service und

die Dekoration zeigte sich DI

Anna Hütter mit ihrem Team

verantwortlich. Dir. Walch und

Dir. Gumpl freuten sich ebenso

über das hohe Niveau wie die

zahlreiche Gästeschar. Einfach

„herzig“!

„Wir sind Meistersinger“

Mit großem Stolz durfte die

Fachschule Neudorf das vokale

Gütesiegel für vorbildliche Chorarbeit

„Meistersingerschule“ als

einzige land- und ernährungswirtschaftliche

Fachschule der

Steiermark in feierlichen Rahmen

entgegennehmen.

Dafür müssen natürlich viele

Kriterien erfüllt werden wie z.B.

ein dauerhaftes Bestehen des

Schulchors, die Integration der

Chorstunden in den regulären

Stundenplan, chorische Aktivitäten

innerhalb der Schule

aber natürlich auch sichtbare

Zeichen nach außen. Die Qualitätssicherung

durch ständige

Weiterbildung der Chorleiterin

ist eine Selbstverständlichkeit.

Verantwortlich für die „singende

klingende Schule“ ist Dipl.

Päd Heidi Ruprechter. Sichtlich

stolz auf ihre musikalischen

Schüler ist auch Dir. Roswitha

Walch.


Schwarzautaler Blickpunkt

Computergenie

63

Erfolg beim Programmierwettbewerb

Der 16-jährige Schüler des

B(R)G-Leibnitz Roland Kunert

aus Maggau gewann am 13.

Dezember 2018 in Wien in seiner

Altersgruppe den zweiten

Preis des Computer Creative

Wettbewerbes der OCG, die sich

auf Wettbewerbe wie den Biber

der Informatik, die Internationale

Olympiade aus Informatik

oder den Computer Creative

Wettbewerb spezialisiert. Die

Österreichische Computer Gesellschaft

(OCG) organisiert

seit 1983 eigene Informatik-

Wettbewerbe zur Förderung

junger Menschen, die sich noch in

schulischer Ausbildung befinden

und verleiht wissenschaftliche

Auszeichnungen an talentierte

Studierende.

Roland Kunert reichte in die

Ausschreibung seine Spiele-

App „Monster Mine“ ein. Das

Auswahlverfahren wurde in

insgesamt zwei Teile gegliedert,

wobei der erste Teil das Auswahlverfahren

für die Finalisten war.

Nachdem die Jury die besten Programmierprojekte

ausgewählt

hatte, wurden die Finalisten der

jeweiligen Altersklasse am 13.

Dezember nach Wien eingeladen,

um dort ihr Projekt einer

Jury vorzustellen. Dort wurde

dann anhand der Präsentation

bewertet und über

die Platzierungen

entschieden.

Die Jury (DI Dr.

Christian Wirth,

Univ. Prof. Dr.

Gerald Futschek,

Univ. Prof. Dr. Erich

Neuwirth) verlieh

Roland Kunert den

zweiten Preis nicht

nur wegen seiner

umfassenden Coding-Leistung,

sondern

auch wegen

den stimmigen Grafiken und den

autodidaktischen Fähigkeiten

des Schülers: Die Programmiersprache

Java hat er sich selbst

beigebracht!

IMPRESSUM:

Herausgeber:

Marktgemeinde Schwarzautal,

Erscheinung: 4x jährlich

Kontakt:

Gottfried Kaufmann, Marchtring,

blickpunkt@schwarzautal.gv.at

Gemeinde Schwarzautal:

Tel.: 03184 / 2208-230

Redaktionsschluss:

13. Juni 2019

Wir sind auch auf

Theater in St. Nikolai / Dr.!

Im April ist es wieder so weit: Das rasante Lustspiel

„AVANTI, AVANTI - INFLAGRANTI“

wird vom Theaterverein St. Nikolai auf die Bühne

gebracht. In diesem Jahr geht es auf Urlaub in

den Süden, wo Verwechslungen, Verwicklungen

und eindeutig-zweideutige Situationen einen

unterhaltsamen Abend garantieren.

DIVERSES

Termine:

Ostersonntag:

Ostermontag:

Freitag:

Samstag:

Freitag:

Samstag:

21. April um 19.30 Uhr

22. April um 16.00 Uhr

26. April um 19.30 Uhr

27. April um 19.30 Uhr

3. Mai um 19.30 Uhr

4. Mai um 19.30 Uhr

Bezahlte Anzeige

Die Aufführungen finden im Festsaal der

Volksschule von St. Nikolai / Dr. statt.

Kartenreservierung & Verkauf ab 25. März 2019:

Lagerhaus St. Nikolai / Dr., Tel.: 03184 / 2343

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


64 Gasthaus Hammer-Tatzl

April 2019

DIVERSES

Ein Landgasthaus schließt seine Pforten...

Nach langer Phase des Überlegens

und Erörterns von Lösungen

mussten wir den Entschluss

treffen, aus

persönlichen

Gründen das

Landgasthaus

Hammer-Tatzl

zu

schließen.

Wir möchten

uns bei allen Stammgästen

und Gästen, die unsere Arbeit

schätzten und uns viel Freude

schenkten, bedanken. Bei den

Vereinen, die uns ständig begleiteten

und unzählige Nächte

zum Tag machten. Es war eine

schöne Zeit.

Danke dem Bürgermeister der

Marktgemeinde Schwarzautal

und den Bürgermeistern der Vergangenheit

für die gute Zusammenarbeit.

Mit Stolz konnten wir

sagen, den besten Stammtisch

aller Zeiten gehabt zu haben.

Mit Spaß, tollen Sprüchen und

immer gut gelaunt, konnten wir

unzählige Sonn- und Feiertage

miteinander verbringen.

Was wäre ein Landgasthaus

ohne seine Mitarbeiter, die zu

jeder Zeit, Tag und Nacht, für

uns dagewesen sind. Das Service

und die Küche, ein spannendes

Zusammenspiel, das wir jahrelang

auf sehr hohem Niveau

gemeistert haben. Tausend

Dank für euren

unermüdlichen Einsatz!

Zu guter Letzt möchten

wir uns noch bei unseren

Schwiegereltern

und Eltern bedanken,

die den Grundstein für

SUPPAN & URL GmbH

eine erfolgreiche Weiterführung

gelegt haben. Mit Gottes Segen

und Willenskraft haben wir Gutes

geleistet!

Danke!

Ihr Landgasthaus Hammer-

Tatzl mit Team

Die Gemeindevertretung und

die Bediensteten der Marktgemeinde

Schwarzautal danken

Birgit und Alfred Tatzl und ihrem

engagierten Team besonders

für ihre Gastfreundlichkeit. Das

Landgasthaus Hammer-Tatzl war

eine Bereicherung für

die Gemeinde und die

Bevölkerung. Das diese

Erfolgsgeschichte nun

ein Ende findet, ist ein

großer Verlust.

Beim Abschiedsessen

bestätigte Bürgermeister

Alois Trummer

die gute Zusammenarbeit

und wünschte im

Namen der Gemeindevertretung

und der

Bediensteten für die

Zukunft alles Gute,

besonders Gesundheit

und viel Erfolg beim

Anpacken des neuen

Lebensziels.

8083 St. Stefan i. R.

Wirtschaftspark - Nord 11

Als kleine Anerkennung

der Gemeinde

überreichten er und Vizebürgermeister

Kohl

das Ehrenzeichen der

Gemeinde.


Schwarzautaler Blickpunkt

Polizei

65

Jugendschutz in der Steiermark

Novelle zum Steiermärkischen Jugendgesetz 2013 mit Wirksamkeit 1. Jänner 2019

Die Neuregelungen betreffen

in erster Linie das Rauchen (Alter,

weitere Erzeugnisse), Alkohol

(Konsumgrenzen usw.), neue

Aufenthaltsverbote, Ausgehzeiten

und die Ausweispflicht.

Das Schutzalter beim Rauchen

wurde auf das vollendete

18. Lebensjahr hinaufgesetzt.

Dies gilt für alle Jugendliche ab

dem 1. Jänner 2019, es besteht

daher keine Übergangsfrist.

Das Rauchverbot bezieht sich

nicht nur auf Tabakerzeugnisse

sondern auch auf alle anderen

verwandten Erzeugnisse wie

E-Shishas, E-Zigaretten und

dgl. Nach einer Anzeige

wegen Übertretung der

Rauchervorschriften wird als

Strafe eine Schulung behördlich

vorgeschrieben.

Jugendliche zwischen 16 und 18

Jahren dürfen nicht gebrannten

Alkohol (zB Bier, Wein, Sekt, Most

und Sturm) konsumieren. Die

Neuregelung besagt nun, dass

sie die nicht gebrannten

alkoholischen Getränke

nur bis zu dem Ausmaß

konsumieren dürfen, als

dadurch die geistige und

körperliche Leistungsfähigkeit

nicht wesentlich beeinträchtigt

wird. Sollten solche Merkmale

einer Beeinträchtigung vorliegen,

führt die Polizei zur Erhärtung

der Verdachtsmomente einen

Alkotest durch. Gegebenenfalls

wird eine Anzeige an die

Bezirksverwaltungsbehörde

erstattet werden.

Neu ist auch das Verbot des

Aufenthalts in Lokalen oder bei

Veranstaltungen, solange dort

alkoholische Getränke ohne

Mengenbegrenzung zu einem

mindestens einmal zu entrichtenden

Preis oder zu einem Preis

ausgeschenkt werden, der zumindest

um die Hälfte unter

dem sonst üblichen Preis liegt

(Happy Hour Trinken und dgl.)

Jugendliche, die das 16. Lebensjahr

noch nicht vollendet

haben, dürfen sich bereits vor 5

Uhr an allgemein zugänglichen

Orten aufhalten, wenn dies notwendig

ist, um rechtzeitig zum

Betriebs- oder Ausbildungsort zu

gelangen (zB. Bäckerlehrlinge).

Jugendliche haben bei Verdacht

einer Übertretung nach dem

Steiermärkischen Jugendgesetz

gegenüber Organen des öffentlichen

Sicherheitsdienstes oder

Jugendschutz-Aufsichtsorganen

das Alter nachzuweisen, es besteht

dann also Ausweispflicht.

Für nähere Informationen

stehen Ihnen die Beamten der

Polizeiinspektion Wolfsberg/

Schw. zur Verfügung.

DIVERSES

Ausgehzeiten in der Steiermark

ab dem 1. Jänner 2019:

Bezahlte Anzeige

- Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr

von 5 Uhr bis 23 Uhr

- Vom vollendeten 14. Lebensjahr

bis zum vollendeten 16.

Lebensjahr von 5 Uhr bis 1 Uhr

- Ab dem vollendeten 16. Lebensjahr

unbegrenzt, wobei

aber in allen Fällen die Erlaubnis

der Erziehungsberechtigten

vorhanden sein muss.

Bernd Oswald, KontrInsp

Landespolizeidirektion Steiermark

Polizeiinspektion Wolfsberg im

Schwarzautal

8421 Wolfsberg/Schw. Nr. 99

Tel.: 059 133 / 6177 - 100

bernd.oswald@polizei.gv.at

pi-st-wolfsberg-im-schwarzautal@

polizei.gv.at

www.polizei.gv.at


66 Gedicht / Preisschnapsen

April 2019

DIVERSES

Bild von jooinn.com

WO IST

MEINE

FAMILIE?

BEZIRKSHAUPTMANNSCHAFT LEIBNITZ

Breitenfeld 43

8421 Schwarzautal

Tel.: 0664 / 16 32 818

Frohe

Ostern!

Das Land

Steiermark

Wir suchen

Pflegeeltern

im Bezirk Leibnitz,

die Kindern Familie,

Geborgenheit und

Liebe geben

wollen.

Dr. Wolfgang Klemencic / 0676 86640116 / wolfgang.klemencic@stmk.gv.at

Evelyn Maier / 0664 60826202 / evelyn.maier@pflegefamilie.at

Ihr Friseur

Monika Lukmann

Öffnungszeiten:

Dienstag: 08.00 - 18.00 Uhr

Mittwoch: 08.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag:15.00 - 20.00 Uhr

Freitag: 08.00 - 18.00 Uhr

Samstag: 08.00 - 13.00 Uhr

Karsamstag: 07.00 - 11.00 Uhr

Vorankündigung:

Vom 2. bis 4. Mai

ist mein Friseursalon

wegen Kurzurlaub

geschlossen!

www.pflegefamilie.at

Ostern naht

Weiße Wolken ziehn am Himmel,

laue Winde wehn im Tal,

kloane Glöckerl hör i klingen,

Sonne schickt uns woarmen Strohl.

Polmkatzerl bliahn, olles sprießt, olles keimt,

Himmelschlüssel und Krokus bliahn auf den Wiesen,

friedlich san sie oll` vereint.

Vogerl zwitschern, bauen Nester,

kehren wiederum zurück.

Ostern naht in großen Schritten, neue Hoffnung ist erwacht,

Osterglocken laden ein, beim Osterfest Gast zu sein.

Feuer brenne in der Nacht.

Öffnet eure Tür zum Nächsten,

friedvoll reicht ihm eure Hand,

schenkt in Liebe und Vertrauen, auf Gottes Gnade könnt ihr bauen,

Frieden sei dem ganzen Land.

Gewidmet von Ella Rauch

Ich wünsche allen Bürgerinnen und Bürgern

ein von Gott gesegntes Osterfest! Eure Ella!

Preisschnapsen

in Breitenfeld

Die Dorfgemeinschaft Breitenfeld

lud zum traditionellen

Preisschnapsen in das Rüsthaus

der Freiwilligen Feuerwehr Breitenfeld.

Spielerkönnen und Kartenglück

bewies Anton Weitzl aus

Sulzegg. Er ging als glorreicher

Sieger hervor. Maria Kraus aus

Breitenfeld belegte den zweiten

Platz und war somit auch als

Beste bei der Damenwertung

vertreten. Platz drei ging an den

Breitenfelder Erich Kurzmann.

Den Siegern und allen Nachplatzierten

winkten schöne Preise.

Danke allen Mitwirkenden

und Sponsoren! Ein gelungene

Veranstaltung und ein schöner

Beitrag zur Festigung der Dorfgemeinschaft.


Schwarzautaler Blickpunkt

Faschingsausklang

67

Toller Faschingsausklang

bei der Pyjamaparty im

Café Seitenblicke

DIVERSES

Die Eissaison hat wieder

begonnen!


68 SU Team SpOrt & Mensch

April 2019

Laufgruppe

DIVERSES

Und sie laufen, laufen...

Einführungskurs

Nordic Walking

In der Marktgemeinde Schwarzautal

fand Anfang März bereits

der 2. Einführungskurs Nordic

Walking im Bezirk Leibnitz statt.

Der dreistündige Kurs, den 14

Damen und Herren besuchten,

wurde von Manuela und Roman

Dendl von SpOrt & Mensch

Consulting e.U. organisiert und

durchgeführt. Nach kurzem Theorieinput

und Aufwärmübungen

wurde das Hauptaugenmerk

auf Techniktraining gelegt: die

verschiedenen Zonen des Nordic

Walking und das Gehen im

Gelände wurden ausführlich

geübt. Danach referierte Roman

nochmals im Gemeindesaal über

Ausrüstung, Motivation und

weitere Übungsmöglichkeiten.

Murfelder Adventlauf

Der größte Erfolg an diesem

Nachmittag war, dass doch einige,

bereits erfahrene Nordic

WalkerInnen mit gewissen Aha-

Erlebnissen nach Hause gingen.

Start in die Laufsaison

Carina Mandl und Sarah Gartler

holten sich zu Saisonstart Anfang

März beim Vulkanlandlauf in Leitersdorf

gleich ihre persönliche

Bestzeit und einen Pokal für den

Stockerlplatz ab. Graz stand am

24. März ganz im Zeichen des

Sorger Halbmarathons. Unter

den Halbmarathonteilnehmern

startete auch Christoph Antony.

Mit einer Zielzeit von 1:38:48 blieb

er doch über seiner persönlichen

Bestzeit. Am Foto ist Christoph

mit dem Sieger des Gewinners

vom Halbmarathon Charles Juma

Ndiema von www.run2gether.

com zu sehen.

Silversterläufe 2018

Athletinnen und Athleten aus

unserem Verein gingen sowohl in

Kirchbach als auch in St. Stefan/

Stainz bei den Silvesterläufen an

den Start und schlossen das Jahr

2018 sehr sportlich ab.

Vortrag Berge

Unter dem Titel „Berge erleben -

der Weg zu neuen Erfahrungen“

erzählte Roman Dendl über

seine Erlebnisse und Eindrücke

während seiner Bergreisen. An

diesem Abend durfte das Publikum

auf vier verschiedene

Kontinente reisen und dabei

unterschiedliche Berge dieser

Welt besteigen. Der Vortrag war

aber nicht nur ein Reisebericht,

sondern mehr ein persönlicher

Silvesterlauf Kirchbach

Erlebnisbericht. Roman versuchte

seine erlebten Situationen in

Bezug auf Erfolg, Niederlage,

Risiko, Selbsteinschätzung

und Geduld in spannenden Geschichten

seinen Zuhörern näher

zu bringen. „Wann bin ich erfolgreich,

welches Risiko darf man

eingehen, kann ein Scheitern

auch erfolgreich sein?“ - waren

unter anderem Aspekte, welche

anschaulich dargestellt wurden.

Der Eintritt in Form einer freiwilligen

Spende kam zu gleichen

Teilen dem Murfelder Adventlauf

und dem Friedenslichtlauf

Marchtring zu Gute.

Krebshilfelauf,

Murfelder Adventlauf &

Friedenslichtlauf 2018

Alle Jahre wieder kommt nicht

nur das Christkind, sondern auch

die (fixe) Teilnahme an den karitativen

Läufen in unserer Region

und auch 2018 war wieder ein

recht großes Teamvon unserem

Verein sowohl beim Krebshilfelauf,

beim Murfelder Adventlauf

als auch beim Friedenslichtlauf

Marchtring dabei, wenn es heißt:

„Wir laufen für jene, die es nicht

können!“

Friedenslichtlauf


Schwarzautaler Blickpunkt

Erfolgreiche Lehrlinge

69

Gold und Silber für die Lehrlinge von

HSP Holzbau-Dach

HSP Holzbau-Dach GmbH

verbindet regionales Handwerk

und moderne Holzbau-Techniken

zu individuellen Lösungen für

Bauherren, Planer und Architekten.

Durch das Zusammenspiel

der vier Gewerke: Zimmerei,

Dachdeckerei, Spenglerei und

Bauwerksabdichter bietet das

Unternehmen ein Rundumprogramm

für ein angenehmes

Wohngefühl, egal ob für Terrasse,

Carport oder ganze Häuser in

CLT-Massivholzbauweise.

Mit ökologischen Baustoffen

aus heimischer Produktion legt

die Firma den Grundstock für

qualitative Arbeit. Doch nicht nur

das Material, sondern die Verarbeitung

und das Handwerk liegen

der HSP Holzbau-Dach GmbH

hierbei besonders am Herzen.

Und genau das bestätigen auch

die zufriedenen Kunden durch

die Auszeichnung zum „empfohlenen

Meisterbetrieb“, den HSP

nun bereits sieben Jahre in Folge

verliehen bekam. Doch was wäre

dieses junge Unternehmen, das

erst 2010 von Silvia und Helmut

Platzer gegründet wurde, ohne

den Blick auf die Zukunft, den

Blick auf ihre Lehrlinge.

Besonderen Wert legt das

Gründer- und Inhaberpaar

nämlich nicht nur auf qualitativ

hochwertige und regionale

Arbeit, sondern besonders auf die

Ausbildung der Jüngsten, ihrer

Lehrlinge. Die Ergebnisse, die

die derzeitigen acht Lehrlinge

dabei erlangen, sind mehr als

hervorragend!

zwei Mal Gold und drei Mal Silber,

davon einmal Silber beim

Bundeslehrlingswettbewerb

der Zimmerer.

Da der Betrieb ständig wächst,

werden laufend motivierte Mitarbeiter

aufgenommen, die bereit

sind, täglich Neues zu lernen

und ihr Wissen auch praktisch

umzusetzen.

gamp grafikhouse

Mieten Sie Ihr Wunschgerät!

Unsere Monatsmiete

€ 21,70

Stand-Kaffeevollautomat

NICR 680

NIVONA

MONATE

DIVERSES

Beim steirischen Landeslehrlingswettbewerb

der Spengler

hat Martin Wahrlich im Jänner

den ersten Platz erreicht. Beim

Landeslehrlingswettbewerb für

Dachdecker hat Philipp Konrad

im Oktober Platz zwei belegt. Die

Lehrlinge von HSP Holzbau-Dach

GmbH haben somit im letzten

Jahr fünf Medaillen erreicht:

TV, Sat, Haushaltsgeräte, Elektrotechnik, Unterhaltungselektronik, Alternativenergie

8421 Wolfsberg im Schwarzautal, Wolfsberg 33, Tel. 03184 2213

Inh. Ing. Gernot Schutte e.U.

office@schutte.at, www.schutte.at


70 Yesterday

April 2019

Der Vorstand (rechts hinten

beginnend): Helmut Sudi, Karin

Kukovec, Gerhard Sundl,

Günther Kukovec, Gerhard

Hohl, Hans Wiener, Rosi Wiener,

Sepp Prisching, Gabi Wiener,

Charles Kulmer, Gerhard

Gartner und Hans Jürgen Marx;

vorne von rechts: Gerlinde

Sundl, Maria Sudi und

Manuela Fuchs

DIVERSES

Am 22. und 23. März veranstaltete

wieder der Schwarzautaler Verein

„Yesterday Leute für Leute“ ihre traditionelle

Playback-Show im Gasthaus

Senger in Leitersdorf. Die Bilder zeigen

einen kleinen Ausschnitt der Stars vor

und hinter der Bühne. Als eines der Hihglights

in diesem Jahr war wieder die

Aufführung unserer Musical-Gruppe.

Heuer gab es das Musical „Cats“ und

wie es auf den Bildern zu erkennen ist,

ist die Maskenbildung keine leichte

Aufgabe für unsere Damen.

Danke an Manuela Fuchs für die

Frisuren und Bärte der Darsteller und

einen Dank an Dr. Alois Holzbauer für

die Instrumente.

Da wir im vergangenen Jahr keinen

dringlichen Notfall hatten, konnten wir

die 3.000 Euro, die wir dafür vorgesehen

hatten, auf ein Notfallkonto legen. Im

November 2019 werden wir wieder zum

zweiten Mal in Wagna unsere Show mit

einem neuen Programm präsentieren.


Schwarzautaler Blickpunkt

Yesterday

71

Yesterday 2019 in Leitersdorf

DIVERSES


72 Gärtnerei / Sonstiges

April 2019

Positiv ist,...

...dass beim Altstoffsammelzentrum die

Mitarbeiter sehr hilfsbereit sind.

Schade ist,...

...dass unser Landgasthaus Hammer-Tatzl

für immer seine Tür schließt.

+

-

Segnung der Osterspeisen

07.45 Uhr Ehrgraben Kapelle

08.00 Uhr Gartenschneider Kreuz

08.15 Uhr Dorfkreuz bei Krista

08.30 Uhr Brunnwaltl Kapelle

08.45 Uhr Gsell Kreuz

09.00 Uhr Torbartl Kapelle

09.15 Uhr Glojach Kapelle

10.00 Uhr Schwarzau

10.15 Uhr Maggau

10.30 Uhr Unterlabill

10.45 Uhr Seibuttendorf

11.00 Uhr Wolfsberg

11.15 Uhr Breitenfeld

11.30 Uhr Hainsdorf

11.45 Uhr Riapl Kreuz

Am Ostersonntag, dem 21. April

2019, findet für alle kleinen Kirchenbesucher

nach der Hl. Messe

(9 Uhr) rund um die Pfarrkirche

ein Ostereiersuchen statt.

Osterstrauß von Herbert Sprickler aus Seibuttendorf,

geschmückt mit über 200 bunten Ostereiern!

DIVERSES

Mein Tipp

FÜR DEN GARTEN

Balkonblumen Surfinia

Der Standort am Balkon sollte sonnig

bis halbschattig sein, stellt man die Surfinia

nordseitig auf, kann diese leicht

an Mehltau befallen werden und die Aussicht auf Blüten ist

eher gering. Surfinien sind nicht besonders kälteempfindlich

und vertragen auch leichte Nachtfröste, können also bereits

im April bzw. vor den Eisheiligen ins Freie gegeben werden.

In etwa zweimal wöchentlich sollte diese Balkonblume gedüngt

werden. Bei Surfinia handelt sich hier um ausgesprochene

Starkzehrer, die vor allem viel Eisen benötigen.

Bei einer guten Pflege erfreut die Surfinie bis in den Herbst

mit ihren Blüten.

Mit freundlichen Grüßen

Daniela Pucher (Gärtnerei Sammer)

24 Std. geöffnet!

Tel. 03184 / 2483


Schwarzautaler Blickpunkt

Spenden / Rezept

73

Herzliches Dankeschön allen SpenderInnen!

Die Marktgemeinde Schwarzautal bedankt sich herzlich bei allen, die durch einen freiwilligen Druckkostenbeitrag

die Finanzierung des Blickpunkt unterstützen. Hier namentlich (in alphabethischer

Reihenfolge) angeführt sind jene, deren Spenden bis Mitte März 2019 am Konto eingelangt sind.

Später erhaltene Einzahlungen werden in der nächsten Ausgabe veröffentlicht.

Absenger Josef, Wolfsberg

Brand Erika, Gössendorf

Czuser Martin, Mettersdorf

DI Dendl Roman, Wolfsberg

Egger Franz, Mitterlabill

Fürstler Andreas, Wolfsberg

Grimm Erika, Wolfsberg

Großschädl Erwin, Wolfsberg

Großschädl Rudolf, Wolfsberg

Hackl Hubert, Wolfsberg

Hackl Josef, Wolfsberg

Haider Gottfried, Gries

Hubmann Petra, Breitenfeld

Hubmann Rudolf, Hainsdorf

Hüttl Josef, Heimschuh

Josel Margarete, Unterlabill

Kamper Johann, Wolfsberg

Kapper Alfred Michael, Oberlabill

Kargl Rosa, Wolfsberg

Kaufmann Gottfried, Marchtring

Kleindienst Franz, Schwarzau

Konrad Johann, Wölferberg

Konrad Johann jun., Wölferberg

Konrad Stefan, Wien

Krenn Oswald, Wolfsberg

Krisper Franz, Unterlabill

Leber Renate, Glojach

Leykam Anna, Ehrenhausen

Löffler Rosa, Wolfsberg

Luttenberger Sieglinde, Glojach

Maier Erich, Unterlabill

Marbler Maria, Hainsdorf

Neubauer Alois, St. Veit i. d. S.

Neubauer Josef, St. Nikolai

Neuhold Karl, Wolfsberg

Neuhold Maria Amalia, Matzelsdorf

Peitler Rudolf, Seibuttendorf

Petsche Karin, Wolfsberg

Piller Georg, Schwarzau

Pjatasch Albin, Wolfsberg

Platzer Christine, Hainsdorf

Platzer Rudolf, Maggau

Pletzl Adolf, Unterlabill

Pock Josef, Mitterlabill

Praxisgem. Dr. Höcher, Wolfsberg

Prutsch Johann, Marchtring

Puchleitner Anna, Marchtring

Putz Alois, Schwarzau

Rathkolb Werner, Wolfsberg

Rauch Karl, Seibuttendorf

Reischl Sieglinde, Graz

Remling Oswald, Wolfsberg

Resch Karl, Wetzelsdorf

Riedl Josef, Glojach

Riedl Walter, Maggau

Rohrer August, Wolfsberg

Rohrer Maria-Anna, St. Nikolai

Rottmann Hubert, Leibnitz

Sammer Franz, Mitterlabill

Schantl Franz, Glojach

Scherer Maria, Schwarzau

Schiffmann Albert, Wolfsberg

Schiller Karl, Unterlabill

Schober Renate, Mitterlabill

Senekowitsch Alexander, Seibuttend.

Senekowitsch Theresia, Marchtring

Sommer Josef, Fernitz

Sorko Friedrich, Gaberling

Stampfer Herbert, Wolfsberg

Strohmayer Franz, Breitenfeld

Sudi Alois, Glojach

Treichler Josef, Tagensdorf

Trummer Franz, Wölferberg

Trummer Helga, Wolfsberg

Trummer Rudolf, Wolfsberg

Trummer Sophie, Kirchberg

Ulz Heinrich jun., Feldkirchen

Unger Anton, Graz

Walch Maria, Leibnitz

Weicher Franz, Seibuttendorf

Wiener Maria, Marchtring

Wiener Rudolf, Unterlabill

Wurzinger Rudolf, Seibuttendorf

Wutzl Josef, Unterlabill

Wutzl Rupert, Marchtring

Zenz Alfred, Marchtring

Zenz Friederike, Techensdorf

Dank auch allen

anonymen SpenderInnen!

----------------------

Genussrezept

von Ing. Barbara Zenz

----------------------

Rosen im Frühjahr

ein Gebäck mit Pfiff

Germteig:

500 g Weizenmehl

50 g Schweineschmalz oder Butter

30 g Germ

10 g Salz

¼ l Milch, 1 Ei

Fülle:

50 g Rucola

50 g geriebene Kürbiskerne oder

Walnüsse

2 Knoblauchzehen

ca. 40 g Rapsöl oder Kürbiskernöl

30 g Asmonte oder andere Hartkäse

Salz

Die Zutaten für den Teig zu einen

glatten nicht zu festen Germteig

verarbeiten, rasten lassen, anschließend

in 70 g Stücke teilen

und diese rund schleifen, noch

einmal kurz aufgehen lassen.

Dann zu Zungen ausrollen, diese

mit der Fülle bestreichen, der

Länge nach eng einrollen, der

Länge nach durchschneiden,

mit der Schnittfläche nach oben

wie einen Kranzkuchen zu einer

Kordel drehen und diese wiederum

zu einer Schnecke formen.

Die Rosen auf ein mit Backpapier

ausgelegtes Blech setzen, noch

einmal aufgehen lassen und im

vorgeheizten Rohr bei 220°C ca.

12 min backen.

Für die Fülle den gewaschenen

und abgetropften Ruccola klein

schneiden und mit den restlichen

Zutaten pürieren, sodass eine

streichfähige Masse entsteht,

abschmecken.

Tipp: Den Ruccola durch Bärlauch

oder beliebige Kräuter ersetzen

DIVERSES

Einen wunderschönen Frühling

wünscht Ing. Barbara Zenz


74 Termine / Abschlüsse

April 2019

Veranstaltungskalender

April 2019

20.04.: Landjugend Schwarzautal, Osterfeuer, Hainsdorf

21.04.: Pfarre Wolfsberg, Ostereiersuchen, Kirchplatz

28.04.: FF Breitenfeld, Maibaumaufstellen, Rüsthaus Breitenfeld

28.04.: FF Hainsdorf, Maibaumaufstellen, Rüsthaus Hainsdorf

Mai 2019

01.05.: 9 Uhr, Trachtenmusik Wolfsberg, Weisenbläsertreffen Glojach

06.05.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, Mütter-Elternberatung, Außenstelle

Schwarzau

19.05.: 10 Uhr, ÖKB Wolfsberg, Wandertag, Autohaus Trummer Seibuttendorf

18.05.: Trachtenmusik Wolfsberg, Sommerkonzert, Schwarzau

20.05.: 9-11 Uhr, BH Leibnitz, MÜBE Sexuallerziehung und Aufklärung,

Außenstelle Schwarzau

25.05.: Pfarre Wolfsberg, Firmung, Kirchplatz St. Georgen a. d. Stiefing

30.05.: Pfarre Wolfsberg, Erstkommunion Diözesanbischof, Kirchplatz

Juni 2019

02.06.: FF Maggau, MTF-Segnung, Rüsthaus Maggau

03.06.: 9-12 Uhr, BH Leibnitz, Mütter-Elternberatung, Außenstelle Schwarzau

14.06.: 17 Uhr, Musikschule Pro Omnia, Sommerkonzert

15.06.: UFB-Motorradclub, Shovelparty, Anwesen Piller Schwarzau/Hornberg

15./16.06.: Tennisverein Mitterlabill, Tennisfest, Mitterlabill

22.06.: SV Wolfsberg, 9-Meter-Turnier, Schwarzautal Stadion

28.06.: VS und NMS, Schulschlussfest, NMS Wolfsberg

29.06.: 15 Uhr, Verein Sport und Mensch, Lauf Veranstaltung

30.06.: FF Wolfsberg, Frühschoppen, Wolfsberg

Juli 2019

05.07.: FF Marchtring, Sommerparty, Rüsthaus Marchtring

07.07.: Pfarre Wolfsberg, Pfarrfest, ESV Halle

14.07.: FF Hainsdorf, Frühschoppen, Rüsthaus Hainsdorf

19.07.: FF Schwarzau, Trachtenfest, Rüsthaus Schwarzau

21.07.: FF Schwarzau, Frühschoppen, Rüsthaus Schwarzau

27.07.: 8 Uhr, ESV Wolfsberg, Straßenturnier, ESV Halle

Die Familie Puchleitner

bedankt sich herzlich für die

zahlreiche Teilnahme

an der Trauerfeier von

Günther Puchleitner. Für

die großzügigen Spenden in

der Höhe von 700 Euro zugunsten

von „Ärzte

ohne Grenzen“ ebenfalls

ein großes Dankeschön.

GRATULATIONEN

Herzlichen Glückwunsch!

Die Marktgemeinde Schwarzautal gratuliert allen Absolventen sehr herzlich zum erfolgreichen Abschluss der Prüfungen.

Nina Pack

aus Wolfsberg hat die

Ausbildung zur diplomierten

Gesundheits- und Krankenpflegerin

absolviert.

Petra Stoiser

aus Marchtring hat die

Meisterprüfung für das Handwerk

Konditoren (Zuckerbäcker)

einschließlich der Lebzelter und

der Kanditen-, Gefrorenesund

Schokoladewarenerzeugung

mit Erfolg abgelegt.

Anna Stoiser

aus Marchtring hat die

Ausbildung zur geprüften

Prohpylaxeassistentin an

der Universitätsklinik für

Zahnmedizin und Mundgesundheit

mit ausgezeichnetem

Erfolg bestanden.

Dominik Platzer

aus Wolfsberg hat an der Fachhochschule

Joanneum den

Studiengang Bank-und Versicherungswirtschaft

mit gutem

Erfolg abgeschlossen und erhält

den akademischen Titel „Bachelor

of Arts in Business (BA)“.


GRATULATIONEN

Schwarzautaler Blickpunkt

Geburten

75

Geburten

Clemens

Lina, geb. am 08.11.2018

Eltern: Lisa Sebernegg und Patrick Prinner, Wolfsberg

Lea, geb. am 22.11.2018

Eltern: Marlene und Gerald Puntigam, Marchtring

Milan Nino, geb. am 22.11.2018

Eltern: Maria und Nelu-Florin Bura, Marchtring

Clemens, geb. am 20.12.2018

Eltern: Verena Seiser und Manuel Roßmann, Wolfsberg

Leonie Marina, geb. am 11.01.2019

Eltern: Melanie Treboutz und David Eibler, Unterlabill

Lotte, geb. am 18.01.2019

Eltern: Julia Ludwig und Thomas Schlögl, Wolfsberg

Matthias, geb. am 25.02.2019

Eltern: Lisa Wagner und Andreas Sattler, Breitenfeld

Isabella, geb. am 07.03.2019

Eltern: Sofie Hirner und Raffael Stradner, Mitterlabill

Matthias

Leonie Marina

Milan Nino

Lina

Isabella

Lea

Lotte


76 Geburtstage

April 2019

Altersjubiläen

Die Gemeinde Schwarzautal

gratuliert allen Jubilaren sehr

herzlich zu den jeweiligen

Geburtstagen und wünscht

allen weiterhin viel Glück

und Gesundheit!

85 Josef Pucher

85 Anna Barbara Maria Prutsch

85 Ferdinand Treichler

85 Johann Rupert Maier

85 Maria Platzer

85 Günter Friedrich Merotto

85 Johann Kamper

85 Mathilde Treichler

85 Karl Schiller

85 Friedrich Ambros

85.

Ferdinand

Treichler

Johann

Kamper

GRATULATIONEN

80 Herta Koller

80 Franz Ambros

80 Franz Weicher

80 Rupert Hohl

80 Hans Stradner

80 Alfred Pfeifer

80 Sepp Frühwirth

80 Rudolf Josef Trummer

80 Hermine Jodl

80 Theresia Schäffer

75 Ing. Erich Schranzer

75 Margarethe Josel

75 Helmuth Neubauer

75 Maria Schabler

75 Franz Johann Reinhart

75 Dr. Johann Klemens Grossinger

Anna

Prutsch

Herta

Koller

80.

Mathilde

Treichler

Franz

Ambros

Karl

Schiller

Franz

Weicher

70 Aloisia Tonweber

70 Erika Nagel

70 Stefanie Schweighart

70 Alfred Pölzl

70 Friedrich Kaufmann

70 Franz Schönwetter

70 Simon Graßmugg

70 Albine Antonia Reinhart

70 Gabriele Trummer

70 Josef Karl Likowitsch

Hans

Stradner

Alfred

Pfeifer

Sepp

Frühwirth


Schwarzautaler Blickpunkt

Geburtstage

77

75.

Margarethe

Josel

Dr. Klemens

Grossinger

Helmuth

Neubauer

Franz

Reinhart

70.

Friedrich

Kaufmann

Franz

Schönwetter

Albine

Reinhart

Erika

Nagel

80.

Rudolf

Trummer

Hermine

Jodl

Theresia

Schäffer

Gabriele

Trummer

GRATULATIONEN

Wir sind gerne für Sie da.

Ihr Meisterbäcker

8422 St. Nikolai ob Dr. 1

Tel.: 03184 / 2278 Fax: 03184 /2278 – 4

baeckereialtenburger@aon.at

Hinweis in eigener Sache: In unserer Gemeindezeitung möchten wir gerne zu erhaltenen Auszeichnungen, geschafften

Prüfungen und besonderen Leistungen, aber auch zu Geburtstagen, Hochzeiten und Geburten gratulieren. Um zu gewährleisten,

dass diese Gratulationen auch veröffentlicht werden, mögen diese dem Gemeindeamt mitgeteilt werden. Danke!

Josef K.

Likowitsch


78 Auszeichnung

April 2019

Steirerfleisch gewinnt „Austria‘s Leading Companies“ Award

GRATULATIONEN

Die Firma Steirerfleisch GmbH

erreichte bei der höchsten Auszeichnung

für Unternehmen in

der Kategorie „Big Player“ Ende

November den ersten Platz.

Den Preis, in Form des speziell

angefertigten ALC-Flügels,

erhielten die Geschäftsführer

Karoline Scheucher und Alois

Strohmaier aus den Händen von

Landeshauptmann Hermann

Schützenhöfer.

„Wir sind sehr stolz, dass wir

diesen Award, der jährlich von der

Tageszeitung „Die Presse“, PwC

Österreich und dem KSV an die

bedeutendsten Betriebe verliehen

wird, gewonnen haben. Zu

verdanken haben wir es in erster

Linie unseren Mitarbeitern, den

Partnern und Lieferanten. Denn

nur wenn die Zusammenarbeit

im Betrieb und darüber hinaus

stimmt, kann man solche Erfolge

erzielen“, betont Geschäftsführerin

Karoline Scheucher.

„Die Wertschöpfung bleibt in

der Region. Es werden im Jahr

2019 rund 5.000 m² neue Produktionsflächen

hinzukommen“,

erklärt Geschäftsführer Alois

Strohmeier.

Mit rund 750 MitarbeiterInnen

ist die Firma Steirerfleisch der

größte Arbeitgeber in der Region.

Die Gemeindevertretung der

Marktgemeinde Schwarzautal

gratuliert der Frima Steirerfleisch

zur hohen Auszeichnung. Der

Sieg bei diesem bedeutenden

Wettbewerb zeigt, welch großartiges

Unternehmen in unserer

Gemeinde ansässig ist und mit

welcher Begeisterung dieser

geführt wird.

Danke und weiterhin alles

Gute und viel Erfolg!

Stellenausschreibung

Die Steuerberatungskanzlei Neubauer in St. Georgen/Stg. sucht

eine/n engagierte/n Steuersachbearbeiter/in

bzw. eine/n Bilanzbuchhalter/in

mit mehrjähriger Erfahrung in einer Steuerberatungskanzlei im

Beschäftigungsausmaß von ca. 20 -25 Wochenstunden (bis hin

zur Vollzeit möglich). Wir bieten ein angenehmes Arbeitsumfeld in

einem Betrieb in Ihrer Nähe. Verdienst nach BG IV mit fünfjähriger

Erfahrung bspw. EUR 2.400,-- bei Vollzeit und entsprechend mehr

mit längerer Berufserfahrung.

Bewerbungen richten Sie an office@steuerkanzlei-neubauer.at


schwein gehabt!

ihre schweine

sind uns immer

herzlich

willkommen!

unser service für sie!

PÜNKTLICHKEIT & VERLÄSSLICHKEIT

ABNAHMEGARANTIE

ÜBERMITTLUNG VON SCHLACHT-

DATEN UND ABRECHNUNGEN

JE NACH WUNSCH IN VERSCHIEDENEN

ELEKTRONISCHEN FORMEN

BETRIEBSBESICHTIGUNGEN EXKLUSIV

FÜR UNSERE LIEFERANTEN,

JEDEN 1. FREITAG IM MONAT

VORANMELDUNG BEI HR. PAIL

UND VIELES MEHR

S C H W E I N E E R Z E U G U N G

H A T Z U K U N F T !

Für die Landwirtschaft bietet die Schweinezucht

eine sichere und gute Zukunftsperspektive.

Schweinefleisch ist die absolute

Nr. 1 am Markt und wird in Europa

und vor allem in Asien von den Konsumenten

hoch geschätzt.

Verbrauch wird stark zunehmen

Nach Berechnungen von Fachleuten wird

sich der Konsum in den nächsten 20 Jahren

aufgrund der Bevölkerungsentwicklung

und der steigenden Kaufkraft in den Entwicklungsländern

beinahe verdoppeln.

Steigende Preise erwartet

Da die Erzeugung durch die weltweite Verbauung

von Agrarflächen und den Klimawandel

in vielen Ländern der Erde zurückgehen

wird, ist mit sicherem Absatz und

steigenden Preisen für Schweinefleisch zu

rechnen.

Steirerfleisch sucht Lieferanten

Wir sind der führende Vermarkter von

Schweinfleisch in Österreich und im Export

in den „Fernen Osten“. Wir suchen zusätzliche

Lieferanten und bieten Unterstützung

und Beratung bei Investitionen in die

Schweineerzeugung an.

Bei Anfragen kontaktieren Sie bitte

Hr. Ing. Werner Pail unter 03184 2922-45

oder werner.pail@steirerfleisch.at.

Steirerfleisch Gesellschaft m.b.H., A-8421 Schwarzautal, Wolfsberg 1, +43 (0) 3184 2922-0

www.steirerfleisch.at

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine