AEROdaily2019 Samstag 13.04.2019

langhama

Samstag 13.04.2019

AEROdaily

Herzlich Willkommen auf der

AERO 2019! AEROdaily berichtet

täglich aus Friedrichshafen

über die wesentlichen Höhepunkte

und Neuheiten. Besuchen

Sie mit der FliegerRevue

Europas Leitmesse für die

Allgemeine Luftfahrt.

Viper SD4: Der Preishammer

+++ HIGHLIGHTS +++ HIGHLIGHTS +++

Stemmes neues Flaggschiff S12-G

Stemme blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr

zurück. Das neue Flaggschiff des Strausberger

Flugzeugbauers, die S12-G, ist auf der AERO ständig

von interessierten Besuchern umlagert.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 4

Lightwing schwimmt gegen den Strom

Die UL-Szene rüstet hoch auf 600 kg. Lightwing

geht den umgekehrten Weg, bringt die bisher in

der E-Klasse angesiedelte AC4 jetzt auch in einer

Ultraleichtversion auf den Markt.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 5

Hubschrauber mit Rettungssystem

Den leichten Turbinenhubschrauber Zefhir gibt es

jetzt mit einem ballistischen Rettungssystem.

Lesen Sie mehr dazu auf Seite 11

Drei, zwei, eins, meins…: Die schicke Tomark

Viper SD4 bietet Qualität zum akzeptablen Preis.

Der Ganzmetall-Tiefdecker Viper SD4 besticht

durch exzellente Bauausführung

und top Ausstattung zu einem sehr günstigen

Preis-Leistungs-Verhältnis.

Für rund 100 000 Euro ist die Viper SD4 flugfertig

mit 600 kg MTOW zu haben. Wer noch

7000 Euro drauflegt, erhält das schon in der

Basisausführung gut bestückte Flugzeug mit

zusätzlicher Komfortausstattung. Dazu gehören

unter anderem ein elektrischer Verstellpropeller

von Neuform, größere Tanks

für mehr Reichweite, Landescheinwerfer und

in die Winglets integrierte Positionsleuchten

und Strobes. Vor allem an Vereine wendet

sich das Angebot, die Viper SD4 mit einem

F-Schlepp-Paket zu ordern.

In Deutschland wird die Tomark Viper SD4

vom Flugsportzentrum Bautzen in Kamenz

vertrieben.

KONTAKT

Tomark s.r.o.

Halle B1, Stand 101

www.tomarkaero.com, www.fsz-bautzen.de


PRÄZIS WIE EIN SCHWEIZER UHRWERK –

NUR DER ZEIT VORAUS

Der weltweit erste Super Versatile Jet hebt ab! Getreu unserem Schweizer Erbe brilliert

der PC-24 nicht nur in seiner Leistung und Schönheit, sondern auch in seiner Vielseitigkeit.

Aus unserem hervorragenden Ruf für präzises Handwerk kommt Erfahrung: Der PC-24

verkörpert dieses Wissen und repräsentiert den Höhepunkt von 80 Jahren legendärem

Flugzeugbau. Fliegen auch Sie nach Schweizer Art mit dem PC-24 – kontaktieren Sie uns jetzt!

Pilatus Flugzeugwerke AG • Schweiz • +41 41 619 61 11 • www.pilatus-aircraft.com


Fotos: Aerosoft

Foto: Beckert

Samstag 13.04.2019

Neuheiten bei Aerosoft

Die neue Flughafenerweiterung Lugano lädt zu ausgedehnten

Erkundungsflügen über den Schweizer Alpen ein.

Flugsimulationen verbinden „echte“ Piloten

und solche die es noch werden wollen.

Beiden bietet Aerosoft etwas.

Ob man aus Spaß am heimischen PC fliegt,

Der neue Yoke Alpha und der Bravo-Schubhebel

bieten einen vielseitigen und relativ günstigen

Einstieg in die PC-Fliegerei.

Die Aerosoft-Edition

der beliebten Flugsimulation

X-Plane 11

ein High-Tech-Homecockpit in die Garage

baut oder während der Flugausbildung Erfahrungen

sammelt: Ohne Hard- und Software

geht es nicht. Aerosoft, Deutschlands

größter Vertrieb von Simulatortechnik und

Entwickler von individuellen Software-Erweiterungen,

bietet viele neue Produkte an. Das

neue Flaggschiff im Software-Sortiment ist

ohne Frage die Simulation X-Plane 11 in der

„Aerosoft-Edition“.

Der ist für den heimischen Mac, PC oder

Linux-Computer konzipiert und bietet für

Einsteiger ideale Bedingungen. Mit abwechslungsreichen

Flugzeugen, toller Grafik und

regelmäßigen Updates hat sich X-Plane 11

FliegerRevue AERO DAILY

schon eine große Fangemeinde erarbeitet.

Nun legt Aerosoft für neue Nutzer noch

sechs Flughäfen-Erweiterungen drauf, mit

dabei sind die Flughäfen Lugano, Weeze,

Manchester, Maastricht-Aachen, Svolvær

und der Airbus-Hauptsitz Toulouse. Wer

schon einen Simulator zuhause hat, der kann

sich die neusten Add-ons und Erweiterungen

bei Aerosoft anschauen. Highlights sind hier

der BER-Hauptstadtflughafen oder die Kanarischen

Inseln.

Und auch neue Hardware gibt es zu bestaunen.

Honeycomb Aeronautical, ein Partner

von Aerosoft, hat den neuen Yoke Alpha sowie

das Schubhebelsystem Bravo Throttle

Quadrant mitgebracht. Diese zeichnen sich

durch hochwertige Verarbeitung, aber einen

einsteigerfreundlichen Preis von etwa 220

Euro aus. Außerdem lässt sich der Schubhebel

von Kolben- und Turbopropsteuerung zum

Airlinerschubhebel umbauen – dazu werden

die Schubhebel getauscht. Ein besonders witziges

Detail ist dann auch noch das Trimmrad,

was Simulatorfans mit Airliner-Ambitionen

freuen wird. Ob nun also General Aviation

oder Verkehrsfliegerei – Luftfahrtfans sind in

der Flight Simulator Area in Halle A6 und bei

Aerosoft gut aufgehoben.

KONTAKT

Aerosoft

Halle A6 Stand 510

www.aerosoft.com


FliegerRevue AERO DAILY Samstag 13.04.2019

Mit eingeklapptem Propeller entsteht aus der S12

ein aerodynamisch sehr sauberes Segelflugzeug.

Foto: Stemme AG, alle anderen Fotos: Uwe W. Jack

Die Spannweite von 25 Metern beeindruckt.

Zum Hangarieren lassen sich die Flächen auf

11,40 Meter zusammenfalten.

Die Solarzellen auf dem Rumpfrücken dienen

der Strom versorgung der Bordinstrumente

während des Segelfluges.

Der berühmte Faltpropeller verschwindet für den

Segelflug unter der verschieb baren Flugzeugnase.

Der Flugzeugbauer aus Strausberg

bei Berlin blickt auf ein erfolgreiches

Geschäftsjahr 2018 zurück. Das neue

Flaggschiff S12-G ist in Halle A4 ständig

von Interessenten umlagert.

Als weiterentwickelter Nachfolger der S10,

des bekannten Motorseglers mit Klapp-Propeller,

ist die S12-G mit einem Glascockpit

von Garmin ausgestattet. Drei Bildschirme

im Panel schaffen einen schnellen Überblick.

Neu ist auch ein Autopilot zur Entlastung

des Piloten.

Neben 19 Verkäufen im Jahr 2018 kann

Stemme auch auf ein Polster von Bestellungen

für die Zukunft blicken. Dabei liegt

Unter der großen Klarsichthaube haben die Piloten

im Side-by-side-Cockpit beste Sichtverhältnisse.

Stemmes erfolgreiche S12-G

Das Glascockpit der Stemme S12-G

präsentiert sich übersichtlich.

der Schwerpunkt der Lieferungen in den

USA. Im Luftfahrtland Nummer Eins kann

die Stemme S12 mit einer Lizenz für Segelflugzeuge

geflogen werden. Das heißt, es

entfällt das Medical. Für viele Halter ein

wichtiger Vorteil, die damit ein Flugzeug

mit voller Leistung als Motormaschine und

hoher Segelfluggüte steuern können. Das

neue Glascockpit entspricht dem Standard,

welchen die Piloten von anderen Maschinen

her kennen und schätzen. Etwa zwei Drittel

der Stemme-Verkäufe gehen so in die USA.

Die Stemme AG strebt jetzt eine Verschlankung

des Produktionsprozesses an. Formuliert

wird dies als „Übergang von einer Manufaktur

zur industriellen Herstellung“. Am

Stand wird die S12-G mit der Werknummer

22 gezeigt, welche die erste Serienmaschine

dieser Version ist.

KONTAKT

Stemme AG

Halle A4, Stand 311

www.stemme.com

4


Samstag 13.04.2019

FliegerRevue AERO DAILY

Foto: Beckert

Das Magazin für

Luft- und Raumfahrt

Stargast auf dem Stand der FliegerRevue:

Walter Eichhorn und seine Extra 330.

Die FliegerRevue auf der AERO

Messeauftritt im Herz

der Simulator Area

Die FiegerRevue präsentiert

sich auf der AERO Friedrichshafen

nicht allein mit diesem

AEROdaily, mit dem wir Sie

auf der Messe und im Internet

tagesaktuell informieren. Wir

freuen uns, wenn Sie, liebe Leser

und Fans, uns auch direkt

an unserem Messestand in

Halle A6 besuchen!

Hier finden Sie nicht allein unsere

vielfältigen Luftfahrtpublikationen

FliegerRevue, FliegerRevue

X zu historischen Luftfahrtthemen,

den Karriere-Guide LuftfahrtBerufe

2019 und unsere luftfahrthistorischen

Sonderhefte

wie das aktuelle Jubiläumsheft

„Mondflüge vor 50 Jahren“. Neben

günstigen Messeangeboten

finden Sie dort auch die neuesten

Bücher unserer Kompakt-Reihe,

deren jüngster Titel „Sowjetische

Jagdflugzeuge des Zweiten Weltkriegs“

erst kürzlich erschienen

Janina und Michaela präsentieren auf

dem FliegerRevue-Stand tolle Angebote.

ist. Unsere Redakteure sind

ebenfalls häufig am Messestand

zu finden, stehen gerne Rede

und Antwort zu Ihren Fragen und

freuen sich über Anregungen und

auf nette Gespräche.

Sie finden die FliegerRevue in der

Halle A6 am Stand 410, direkt in

der Flight Simulator Area.

KONTAKT

FliegerRevue

Halle A6, Stand 410

www.fliegerrevue.aero

Der Abstand stimmt !

Funkgeräte mit 8,33-kHz-Kanalraster von

f.u.n.k.e. AVIONICS

Heinz-Strachowitz-Str. 4

D-86807 Buchloe

Germany

Phone: +49 8241 80066-0

Fax: +49 8241 80066-99

info@funkeavionics.de

www.funkeavionics.de

AERO 2019

Sie finden uns

in Halle B1/102

Besuchen Sie uns

in Halle A6-410

Erhältlich im Zeitschriftenhandel, im Bahnhofsbuchhandel

und am Flughafen

Jetzt bestellen

www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | Fax: +49 8131 5655968

PPVMEDIEN GmbH | Postfach 57 | 85230 Bergkirchen

Die topaktuelle Ergänzung

zur FliegerRevue –

Der FR Newsletter.

Per E-Mail die neuesten Nachrichten und Termine

zu allen FliegerRevue-Themen. Jetzt auf dem

Laufenden bleiben und kostenlos abonnieren:

www.fliegerrevue.aero

ATR833-II LCD

ATR833S

ATR833-II OLED

FSG8

5


FliegerRevue AERO DAILY Samstag 13.04.2019

KURZMELDUNGEN

FliegerRevue AEROdaily auch online lesen

Das Mockup am Aquila-Stand lässt erahnen,

dass die A414 ein schlankes Design erhält.

Haben Sie ein FliegerRevue AEROdaily verpasst? Unser

Magazin mit täglich aktuellen Nachrichten von

der AERO gibt es auch online. Die Adresse lautet

www.fliegerrevue.aero/publikationen/aerodaily.

Auch am FliegerRevue-Stand in Halle 6 können Sie

die AEROdaily-Ausgaben erhalten.

Halle 6, Stand 410

Vorträge zur Geschichte der Raumfahrt

Viel Hintergrundwissen und überraschende Fakten

versprechen zwei Vorträge zur Raumfahrtgeschichte,

die am heutigen Samstag im Vortragsraum gleich

neben dem Stand der FliegerRevue gehalten werden.

Der erste Vortrag um 10.00 Uhr trägt den Titel „Wo

die Raumfahrt wirklich begann“. Beim zweiten

Vortrag, der um 11.00 Uhr beginnt, geht es um „Die

ersten Menschen auf dem Mond“. Referent ist der

FliegerRevue-Redakteur und ausgewiesene Raumfahrtexperte

Uwe Jack.

Halle A6, Stand 410

Aquila zeigt A414-Mockup

Aquila Aviation hat ein Mockup ihres

projektierten Viersitzers A414 zur AERO

mitgebracht.

Neben dem Mockup auf ihrem Messestand

macht Aquila auch erste Projektdaten öffentlich.

Beschlossen ist, dass die A414 mit einem

Rotax 915ISc Sport fliegen wird, der seine Kraft

an einen MT Dreiblatt Constant-Speed-Propeller

abgeben soll. Die Reisegeschwindigkeit

benennt Aquila mit 130 kts. Mit 1,35 m Breite

kommt die Kabine schon fast auf Gardemaß.

Bei 1050 kg MTOW soll die A414 gut 400 kg

Zuladekapazität bieten. Bereits bei der AERO

2020 dürfte der Prototyp des neuen Viersitzers

zu sehen sein.

KONTAKT

Aquila Aviation International GmbH

Halle 4, Stand 407, SD Stand 25

www.aquila-aviation.de

Foto: Müller

Junkers übernimmt WACO-Support

Die Junkers Flugzeugwerke in Dübendorf haben den

Verkauf und den Ersatzteilsupport der klassischen

WACO YMF-5 übernommen. Das Design der amerikanischen

Doppeldecker mit Jacobs-Sternmotor

stammt von 1935. Ansprechpartner bei Junkers ist

Sales Manager Thomas Schüttoff.

Halle A3, Stand 117


Samstag 13.04.2019

Lightwing macht aus der AC4

ein erwachsenes Ultraleicht

Janinas angebot

Je Kalender 5 euro

Foto: Beckert

Die AC4 ist nicht nur ein ideales Schulflugzeug,

als UL bringt sie kostenseitig viele Vorteile mit.

Der Hochdecker AC4 des

Schweizer Herstellers Lightwing

ist bekannt und beliebt

in der Echo-Klasse-Fliegerei.

Die größte Schweizer Verkehrspilotenschule,

Horizon SFA, hat

sich gerade erst für zwei der

CS-LSA für ihre Anfängerschulung

entschieden. Doch nicht

nur kommerzielle Flugschulen

schätzen den mit 11 bis 15 Liter

pro Stunde sparsamen Flieger

mit integriertem Dynon-Skyview-

Glascockpit.

Als 600-kg-UL sollen bald auch

Clubs und Vereine in den Genuss

des robusten Fliegers kommen,

der sich dank Sechs-Zoll-Reifen

auch bestens für Graspisten eignet.

Mit Features wie elektrischer

Trimmung und Landeklappen,

1,26 Meter breiter Kabine und

elektrischer Motorsteuerung

macht die AC4 so das Fliegen

einer Echo-Klasse im UL-Bereich

möglich. Mehr Informationen,

auch zur Schleppmaschinen-

Version der AC4, gibt es auf dem

Messestand von Lightwing.

KONTAKT

Lightwing Aircraft

Halle B2 Stand 309

www.lightwing.ch

Foto: Buchmann

Die Funke von f.u.n.k.e.

f.u.n.k.e.-Chef Dr. Thomas Wittig mit

dem neuen Handfunkgerät FSG8

Der unter anderem durch seine

Flugfunkgeräte bekannte

Hersteller f.u.n.k.e. Avionics

präsentiert auf der AERO das

neue Handfunkgerät FSG8.

Bereits auf der AERO 2018 angekündigt,

ist der Nachfolger des von

vielen Landeplätzen bekannten

FSG5 seit Februar lieferbar. Das

extrem stabile Gehäuse aus Aluminium

wurde übernommen,

neue Platinen im Inneren liefern

den modernsten Standard. 8,33

kHz Kanalabstand mit hoher Frequenzgenauigkeit

und Nachbarkanalunterdrückung

werden damit

gewährleistet. Außerdem wird das

Produktspektrum an Funkgeräten,

Transpondern, Anzeigen usw. gezeigt,

als weitere Neuheit auch der

ADS-B-Empfänger RTH80 mit einer

PC-basierten Software zur Anzeige

von Flugzeugpositionen.

KONTAKT

f.u.n.k.e. Avionics GmbH

Halle B1, Stand 102

www.funkeavionics.de

Messeangebot –

besuchen sie uns in halle a6-410

Jetzt bestellen

www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | Fax: +49 8131 5655968

PPVMEDIEN GmbH | Postfach 57 | 85230 Bergkirchen


FliegerRevue AERO DAILY Samstag 13.04.2019

Der FliegerRevue-Flieger uhrenaward 2019

geht an Breitling

Die topaktuelle Ergänzung

zur FliegerRevue –

Der FR Newsletter.

Per E-Mail die neuesten Nachrichten und

Termine zu allen FliegerRevue-Themen.

Jetzt auf dem Laufenden bleiben und

kostenlos abonnieren:

www.fliegerrevue.aero

Foto: Beckert

Aero-Bereichleiter Roland Bosch (links) überreicht gemeinsam mit

FliegerRevue-Chefredakteur Lutz Buchmann (rechts) den exklusiven

FliegerRevue-Uhrenaward für Breitling an Rainer Mehrat.

In einer Leserabstimmung der

FliegerRevue wird alle zwei Jahre

die FliegerRevue-Fliegeruhr gewählt.

Dieses Jahr geht der Preis

an die Schweizer Uhrenmarke

Breitling, die historisch fest mit

der Fliegerei verbunden ist.

Schon 1936 baute Breitling Borduhren

für britische Spitfires, seit

1952 empfiehlt die Pilotenvereinigung

die Navitimer-Serie als

Fliegeruhren. Eben jene, der Navitimer

1 B01 Chronograph 43, war

dieses Jahr die meistgewählte Uhr.

Am Stand der FliegerRevue nahm

der Geschäftsfüher von Juwelier

Kerner und Vertreter von Breitling,

Rainer Mehrat, den Preis aus den

Händen von FliegerRevue-Chefredakteur

Lutz Buchmann entgegen.

Mit dabei war „Mr. Aero“-Roland

Bosch als AERO-Bereichsleiter.

Der Award selbst wurde von Trainico

zur Verfügung gestellt und

besteht aus einer originalen Titan-

Triebwerksschaufel. Mehr zur Uhr

erfährt man am Stand der Julius

Kerner GmbH in Halle A3 Stand

001 und natürlich in der nächsten

FliegerRevue.

VORTRÄGE IN DER FLIGHT-SIMULATOR-AREA (AUSWAHL)

10:00 Uhr

Uwe W. Jack

FliegerRevue

11:00 Uhr Uwe W. Jack

FliegerRevue

12:00 Uhr Frank Wiesmann

Aerosoft

13:30 Uhr Phillip Ringler

Laminar Research

14:30 Uhr Nick Repenning

Honeycomb

Wo die Raumfahrt wirklich begann:

Raketenflugplatz Berlin 1930-1934

Apollo 11 -

Die ersten Menschen auf dem Mond

Aerosoft Airbus Projekt

X-Plane 11 und VR -

Flugsimulation am PC in 2019

How to solve pilot shortage

with flight simulation!

Die Breitling

Navitimer 1

B01

AKTUELLE TERMINE ENTNEHMEN SIE BITTE DEM PROGRAMM VOR ORT!


Legenden der Luftfahrt – Die Bücher der FliegerRevue

FliegerRevue kompakt 1

ISBN 978-3-95512-084-9

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 2

ISBN 978-3-95512-109-9

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 3

ISBN 978-3-95512-112-9

24,90 EUR

FliegerRevue kompakt 4

ISBN 978-3-95512-110-5

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 5

ISBN 978-3-95512-114-3

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 6

ISBN 978-3-95512-115-0

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 7

ISBN 978-3-95512-119-8

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 8

ISBN 978-3-95512-136-5

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 9

ISBN 978-3-95512-152-5

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 10

ISBN 978-3-95512-148-8

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 11

ISBN 978-3-95512-159-4

19,90 EUR

FliegerRevue kompakt 12

ISBN 978-3-95512-160-0

19,90 EUR

Jetzt bestellen!

FliegerRevue kompakt 13

Sowjetische Jagdflugzeuge

im Zweiten Weltkrieg

ISBN 978-3-95512-178-5

19,90 EUR

Jetzt bestellen

www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | Fax: +49 8131 5655968

PPVMEDIEN GmbH | Postfach 57 | 85230 Bergkirchen


FliegerRevue AERO DAILY Samstag 13.04.2019

Fotos: Beckert

Die Gold Edition der XA42 (links) setzt auf

innere Werte wie das Garmin-Glascockpit...

XtremeAir: XA42 wird zum

komfortablen Fun-Cruiser

War es in letzter Zeit um die Kunstflugzeuge

von XtremeAir etwas ruhiger geworden,

melden sich die Acro-Experten

aus Hecklingen um so fulminanter zurück.

Unterstützt von einem neuen Investor aus

Tschechien gibt es quasi gleich zwei große

Neuheiten. Die erste, die Gold-Edition der

XA42, wurde gerade auf der AERO präsentiert.

Was man auf den ersten Blick für ein gewöhnliches

XA42-Kunstflugzeug halten könnte,

offenbart allerdings schnell viele ausgefeilte

Details. Die Gold Edition verbindet die Idee

eines reinrassigen Kunstflugzeugs mit einem

sportlichen Reiseflugzeug.

Rein äußerlich fallen mehrere neue Klappen

auf. Am Motorblock befindet sich ein leichter

Zugang zum externen Stromanschluss und der

Rauchanlage. Ein ganzes Stück mehr Komfort

gibt es dann im Rumpfrücken. Durch eine

große Klappe kann bequem auf den 190-Liter-

Stauraum hinter dem Pilotensitz zugegriffen

werden. Dieser fasst laut XtremeAir zwei Standard-Handgepäckstücke

mit bis zu 25 kg und

ist durch eine verstärkte Form auch für höhere

G-Kräfte ausgelegt. Der Einstieg in die XA42

setzte, wie bei allen Kunstflugmaschinen, bisher

schon eine gewisse Athletik voraus. Auch

hier hat XtremeAir nachgebessert. Wird die

Haube geöffnet, klappt sich automatisch ein

Tritt am Rumpf aus - eine echte Erleichterung.

Doch auch an den inneren Werten wurde gearbeitet.

Nicht nur die Lederausstattung mit

Kopfstütze für den Piloten ist ein Novum der

Gold Edition. Die Instrumente wurden auf eine

Glascockpit-Suite um das Garmin G3X Touch

herum aufgebaut, die auch eine Fluglageanzeige

und einen Zwei-Achs-Autopiloten umfasst.

Spätestens hier zeigt sich die Weiterentwicklung

der Grundidee der XA42. Statt ein Reiseflugzeug

kunstflugtauglich auszulegen, ist

XtremeAir den entgegengesetzten Weg gegangen.

In einer Preisklasse mit dem aktuellen

Aston Martin Vanquish könnte für den ein oder

anderen Sportwagen-Fan die Entscheidung

schwierig werden.

Ganz neu am Stand ist ebenfalls ein Rumpfund

Cockpit-Mock-up des zukünftigen Trainers

XA22 zu sehen. Der wird die XA42 nicht

ersetzen und mehr Gewicht auf die Flugausbildung

legen. Dazu werden beispielsweise die

Motorinstrumente verdoppelt, das Fahrwerk

verstärkt und die Ergonomie verbessert. Man

darf gespannt bleiben!

KONTAKT

XtremeAir

Halle A6 Stand 217

www.xtremeair.com.de

... und eine Lederausstattung die auch

bei längeren Flügen bequem ist.

Zu den sportlichen Flugleistungen kommen

komfortable Einstiegshilfen...

... und ein praktischer Zugang zum vergrößerten

Stauraum - der ist dafür „kunstflugsicher“.

10


Samstag 13.04.2019

FliegerRevue AERO DAILY

Auf zum

Mond

Foto: Müller

Der italienische Zefhir ist mit einem Rettungssystem ausgerüstet…

Besuchen Sie uns

in Halle A6-410

Foto: Zefir

… Sogar bei Höhen unter 150 m kann es Leben retten.

Rettungssystem für

Zefhir erprobt

Im Helikopter-Hangar der AERO

wird der zweisitzige Turbinen-

Hubschrauber Zefhir gezeigt.

Eine Besonderheit ist sein ballistisches

Rettungssystem.

Das Rettungssystem soll als Backup

für solche Notfälle dienen, in denen

eine Autorotation nicht mehr

möglich ist. Seine Funktion wurde

bereits erprobt. Dabei wurde das

Rettungssystem in einer Höhe von

300 m GND bei einer Horizontalgeschwindigkeit

von etwas über 50

km/h ausgelöst. Von der Auslösung

bis zur vollständigen Öffnung

des Fallschirms vergingen sechs

Sekunden. Danach schwebte der

Zefhir mit einer Sinkgeschwindigkeit

von 7,5 m/s zu Boden. Die

Tests zeigten, dass das Rettungssytem

selbst bei Flughöhen unter

150 m GND noch erfolgreich aktiviert

werden kann.

KONTAKT

Curti Aerospace Division

Halle B5, Stand 101

www.zefhir.eu

Jetzt bestellen

www.ppvmedien.de

Telefon: +49 8131 565568 | Fax: +49 8131 5655968

PPVMEDIEN GmbH | Postfach 57 | 85230 Bergkirchen

Gratis: AERO-App

Ein tolles Messe-Tool stellt

die Messe Friedrichshafen

den Besuchern zur Verfügung.

Sie können sich die

AERO-App auf ihr Smartphone

laden. Sie enthält ein Aussteller-,

Produkt- und Programmverzeichnis

mit Hallenübersicht

sowie eine Flugzeug- und Gebrauchtflugzeugliste

inklusive

technischer Daten. Außerdem

ist es mit der AERO-App möglich,

Aussteller-Kontaktdetails

ins eigene Smartphone-Adressbuch

zu exp

o r t i e r e n .

Auch Fotos,

Videos,

Text- und

Sprachnotizen

lassen

sich mit ihr

festhalten.

Die Website

www.aero-expo.de bietet direkte

Links zum Herunterladen

der AERO-App in den Androidund

iOS-Appstores.

Foto: H. Müller


FliegerRevue AERO DAILY Samstag 13.04.2019

Gesichter der AERO

Flight Design Director Matthias Betsch und JC Jong, President der FuXiang

Aviation Technology Company Ltd., treiben als Kooperationspartner die

Entwicklung der neuen Flight Design F2 und des Viersitzers F4 voran.

Unterzeichneten auf der AERO einen Kooperationsvertrag, um CO 2

-

neutralen PTL Flugtreibstoff zu fördern: v. l. Dr. K.-J. Schwahn,

Geschäftsführer des Flugplatzes Schönhagen, IASA-Präsident

R. Dörpinghaus, M. Wühle (IASA) und BBAA-Chef Prof. A. Timmermann.

Ronny Schäfer vertreibt die Trail, ein

Ultra leichtflugzeug im Buschfliegerformat.

Robert Stürzer, General Manager der Motorflug

Baden-Baden, kann sich über langfristige

Maintenance-Aufträge für Helikopter freuen.

Fotos: Uwe W. Jack, Christoph Beckert, Heiko Müller

Vít Kotek (re.), Marketingchef von Evektor Aerotechnik und Vladimír

Jarocky (li.), ebenfalls Evektor, übergaben gestern eine Evektor Harmony

an Hermann Flores (Mitte), CEO der chilenischen Flugschule Aerocenter.

Auf der AERO trifft man sich: Rainer Kurz (li.), UL-Urgestein

(Wild Thing) und heute auch in China aktiv, und Ewald

Pfeiffer, CEO der Luftfahrzeugtechnik Zell am See.

ORATEX ® DAS BESPANNGEWEBE FÜR IHR FLUGZEUG

10.-13.04.2019

Halle B1

Stand B1-113

SCHWARZ

TARNOLIV

CORSAIRBLAU

HIMMELBLAU

FOKKERROT

ORANGE

CUB GELB

GOLDGELB

WEISS

NATURWEISS

SILBER

LICHTGRAU

PERLWEISS

ANTIK

Mehrmals täglich Live-

Vorführungen auf unserem

Messestand.

KEIN SPANNLACK KEIN LACKIEREN KEIN SCHLEIFEN

KEINE GESUNDHEITSGEFÄHRDENDEN DÄMPFE

Wir zeigen Ihnen wie

schnell und einfach mit

ORATEX ® bespannt wird!

LANITZ AVIATION a division of LANITZ-PRENA FOLIEN FACTORY GmbH • Am Ritterschlößchen 20 • 04179 Leipzig • www.lanitz-aviation.com

12


Samstag 13.04.2019

Gebrauchtflugzeuge

auf der AERO

FliegerRevue AERO DAILY

Foto: Heiko Müller

Das Angebot auf dem AERO-Gebrauchtflugzeugmarkt reicht von

der Kolbenmotor-Single bis zur zweimotorigen Turboprop.

Der Gebrauchtflugzeugmarkt

ist nicht nur für viele Einsteiger

in die Luftfahrt die erste

Wahl, wenn es um den Kauf

eines Flugzeugs geht.

Dieser Tatsache trägt die AERO

mit dem Gebrauchtflugzeug-

Bereich im Außengelände hinter

der Halle A2 Rechnung. Von der

Blickfang Mustang

TB-10 Tobago über Cirrus SR20,

Cessna 350, die robuste Skyvan

und weitere Flugzeuge bis hin

zur zweimotorigen Turboprop

Cessna Conquest reicht das

Angebot. Der eine oder andere

Anbieter berichtet von vielversprechenden

Gesprächen mit

potenziellen Käufern.

Foto: Beckert

Dr. Peter Kuhn, Chef des FSZ Bautzen, übergibt eine auf 600 kg

ausgelegte Eurostar SLW Sport an den Kunden Andreas Putzke

in Anwesenheit von Michael Bätz vom DAeC (v.l.n.r.).

Eurostar SLW Sport

übergeben

Das FSZ Bautzen (Standort

Kamenz), Händler und Musterbetreuer

von Tomark- und

Evektor-Flugzeugen, tritt inzwischen

auch selbst als Hersteller

auf.

Hier auf der AERO wurde am

Donnerstag eine in Kamenz gefertigte

Eurostar SLW Sport an

den Kunden Andreas Putzke

übergeben. Die Maschine ist bereits

entsprechend den 600-kg-

Regularien gebaut.

Künftig will das FSZ Bautzen

auch das LSA Harmony von

Evektor als UL adaptieren und in

Kamenz herstellen.

KONTAKT

FSZ Bautzen

Halle B1, Stand 305

www.fsz-bautzen.de

DIE SCHWEIZER FLUGSCHULE

Foto: Heiko Müller

Die Mustang von Scalewings findet allein aufgrund ihrer

verblüffenden Detailtreue viel Interesse bei den Besuchern.

Ihr Partner für

professionelles

und zielgerichtetes

Training.

Die Mustang von Scalewings

ist bis hin zu den Nieten der

North American P-51 Mustang

nachempfunden.

Es handelt sich dabei um eine

maßstabsgerecht verkleinerten

Nachbau des amerikanischen Jägers.

Bereits seit einigen Jahren

ist die Mustang dem AERO-Publikum

bekannt. Jetzt fliegt immerhin

ein Flugzeug. Laut Auskunft

von Scalewings läuft derzeit noch

die Flugerprobung des Prototyps.

Zunächst wolle man sich auf den

Verkauf von Bausätzen konzentrieren.

Wegen der feinen Details sowohl

auf der Außenhaut, die eine

Rumpfbeplankung nachahmt,

als auch im Innenraum der Mustang

lässt sie auf den ersten

Blick nicht erkennen, dass sie ein

Kunststoffbau ist.

KONTAKT

Scalewings Aircraft GmbH

Halle B1, Stand 303

www.scalewings.com

Besuchen

Sie uns!

Stand-Nr.

A4-102

WHERE FLYING CAREERS TAKE OFF

T +41 44 862 07 07 | horizon-sfa.ch


FliegerRevue AERO DAILY Samstag 13.04.2019

AERO

Hallenplan

Halle A6

Stand 410

A1

A2

A3

A4

A5

A6

Segelflugzeuge

(Geschlossene Veranstaltung)

Business Aviation, GA,

Dienstleistungen, Zubehör

GA, Dienstleistungen, Zubehör

GA, ENGINE AREA, Maintenance,

Ausrüstung, Pilot Competence

Center, MRO

AVIONICS AVENUE, Cockpitsysteme,

FLIGHT SIMULATOR AREA

A7

B1

B2

B3

B4

B5

e-flight-expo, e-VTOL,

AERODrones, AEROCareer

UL, VLA, LSA

UL, VLA, LSA

UL, VLA, LSA

Gyrokopter, DAeC, DULV

Helicopter Hangar

Foyer West

Foyer Ost

Static Display

AERO-Konferenzzentrum

West, VGC, Be a Pilot

AERO-Konferenzzentrum

Ost, AEROkunst

Business Aviation,

Gebrauchtflugzeuge

Impressum

erscheint bei

AEROdaily

PPVMEDIEN GmbH • Postfach 57 • 85230 Bergkirchen

Telefon (0 81 31) 56 55-0 • Telefax (0 81 31) 56 55-10

www.ppvmedien.de • info@ppvmedien.de

Geschäftsführung Thilo M. Kramny

aviation media

REDAKTION

Ehrig-Hahn-Straße 4, 16356 Ahrensfelde

Chefredakteur Lutz Buchmann (verantwortlich für den redaktionellen Teil)

Redaktion Heiko Müller, Uwe W. Jack, Christoph Beckert

E-Mail der Redaktion: redaktion@fl iegerrevue.aero

ANZEIGEN

Anzeigengesamtleitung David M. Kramny, david.kramny@ppvmedien.de

Anzeigenabwicklung/Produktion Felix Marquardt, Gesa Wünscher, dispo@fl iegerrevue.aero

Anzeigenverkauf René Lange, rene.lange@fl iegerrevue.aero

DRUCK • GESTALTUNG

Druck Druckhaus Müller OHG, Bildstock 9/Gewerbegebiet, 88085 Langenargen

Art Director Christoph Zettel

Layout/Gestaltung Frank Abel

INFORMATIONEN

Copyright bzw. Copyright-Nachweis für alle Beiträge bei der PPVMEDIEN GmbH. Nachdruck, auch

auszugsweise, sowie Vervielfältigungen jeg licher Art nur mit schriftlicher Geneh mi gung des Verlags.

Für unverlangte Einsendungen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Namentlich gekenn zeich nete

Bei träge geben nicht unbedingt die Meinung des Verlags wieder.

HRB 73930 München

14


Besuchen Sie uns!

A5-207

www.aviation-training.aero

#Aviationexam m

Fragenkataloge für Flugschüler

Kostenlos testen: bit.ly/aviationexam-gratistest

Learning Management System (LMS)

für Flugschulen & Vereine

Kostenloser Demozugang: www.aviation-training.aero/demozugang

Prüfungssoftware für Behörden

R. Eisenschmidt GmbH · Flugplatz 1 · 63329 Egelsbach · Germany

+49 6103 20596 0 · customer-support@eisenschmidt.aero

Weitere Magazine dieses Users