Patchwork Professional 03/2019

partnermedienverlag

Seit nun schon mehr 10 Jahren befasst sich das Patchwork Professional intensiv mit den Themen Quilt & Textilkunst. Das Heft erscheint ab 2019 6x im Jahr. Wir möchten unseren Lesern nicht nur weiterführende Informationen zur vielseitigen Textilkunstbranche bieten sondern auch inspirieren und Anregungen zum Experimentieren geben. Außerdem stellen wir neue Techniken sowie Materialien vor und präsentieren Werke von ausgesuchten Künstlern. Das Patchwork Professional ist sowohl für Fortgeschrittene als auch für Profis geeignet. Zahlreiche Workshops und Projekte laden zum Nacharbeiten ein. Hier werden nicht nur neue Techniken Schritt-für-Schritt erklärt, sondern auch ein Mystery Quilt aus mehreren Teilen gemeinsam von Ausgabe zu Ausgabe genäht.

PORTRäT SHEILA FRAmPTON-COOPER

Höre immer auf deine innere Stimme!

Vor ihrem Besuch auf der NADELWELT in Friedrichshafen, wo die amerikanische Quilterin Sheila Frampton-

Cooper mit einer tollen Ausstellung vertreten ist, haben wir sie in Frankreich besucht.

Fotos: Sheila Frampton-Cooper

Life in the City, 59 X 60 Inch, © 2010

Ich war nie jemand gewesen, der gerne

Handarbeiten gemacht hatte, außer wenn

ich dafür einen Pinsel benutzen konnte. Das

Verlangen nach einer Nähmaschine hatte ich

früher auch nie gehabt, doch das änderte

sich schlagartig im Januar 2009. Jetzt, zehn

Jahre später, kann ich von mir sagen, dass

ich eine echte Liebesbeziehung zu meiner

Nähmaschine habe, und ich kann mir nichts

Schöneres vorstellen, als zu quilten. Das war

vor zehn Jahren und davor noch undenkbar

für mich gewesen, doch weil ich ungeahnte

Möglichkeiten, die mir das Leben eröffnet,

stets gerne annehme, ließ ich diese Möglichkeit

und Fähigkeit in mir keimen und wachsen.

Es geschah einen Tag vor der Amtseinführung

von Barack Obama, als er nämlich dazu

anregte, den Martin Luther King Jr. Day als

einen Tag zu nehmen, an dem man sich

freiwillig für andere einsetzen soll. Es gab

zwei Organisationen, die ich an diesem Tag

unterstützen wollte, und eine davon war

„Project Linus“. Hinter diesem Namen steht

eine Organisation, die Kinder in Not unterstützt,

unter anderem mit selbst genähten

warmen Decken. Ich ging in einen Laden,

kaufte Baumwoll- und Flanellstoff und gab

das Material als Spende ab. Was ich zuvor allerdings

nicht eingeplant hatte, war, dass ich

6

PW PROFESSIONAL 03/2019

PP_03-2019.indd 6 01.04.19 12:51

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine