Kathai Magazin 04/2019

kathai

Vor Ihnen liegt die Frühjahrs-Ausgabe des Kathai-Magazins. Information und Unterhaltung zu deutsch-chinesischen Themen auf 122 Seiten. Das sind nochmal 24 Seiten mehr als im letzten Magazin. Kathai hat nunmehr registrierte 40,000 Leser und weitere 5,000 Hefte werden auf Messen verteilt. Für chinesische Verhältnisse ist das nicht ungewöhnlich, aber als rein deutschsprachiges Magazin ein Novum. In dieser Ausgabe machen wir einen Schwenk von der Textilindustrie über die Gesundheit hin zur Food&Beverages-Industrie. Allen drei Themen ist gemeinsam, dass sie direkt mit einer intakten Umwelt korrelieren. Die Durchsetzung der Wasserreinhaltungsgesetze, der Abfall- und Kreislaufwirtschaft, aber auch der Renaturierung (Phoslock, Agro-PV) haben in China an Fahrt aufgenommen. Die Zeit wird zeigen, ob die deutsche Klein- und Mittelständische Industrie daran teilhaben wird. Die Voraussetzungen sind ausgezeichnet. Werden die deutschen KMU mit der Start-Up-Kultur und der Verquickung des Lebens mit der IT in China zurechtkommen? Wir bei Kathai-Media sind da sehr zuversichtlich! Sven Tetzlaff (Asia Editor)

Anna Stania, Nils Schnell, Mowomind

befragt - das findet er spannend

und innerhalb von

Sekunden entscheidet er sich

zu bleiben und wir unterhalten

uns länger als wir das

eigentliche Interview mit ihm

hatten. Ein Bewusstsein für

Zeit zu entwickeln und seine

Arbeitsroutinen zeitsparend

auszurichten, scheint also ein

entscheidender Erfolgsfaktor

zu sein. Wenn eine Idee dann

noch einen inhaltlichen

Mehrwert bringt, wird Zeit

dafür “frei” gemacht. Folglich

ist Zeit nicht nur effizient,

sondern ebenso effektiv

auszurichten, was wiederum

Auswirkung auf Gestaltung

der Arbeitszeit von Mitarbeitern

haben sollte.

ness ist Zeit! Bereits Zhang

Ruimin (CEO von Haier) hat

vor einigen Jahren darauf

hingewiesen, dass der Keyfactor

sich verändert. Während

es früher strategisch sinnvolle

und möglichst viele weltweite

Standorte gewesen sind, die

ein erfolgreiches Business

ausgezeichnet haben, ist es in

der digitalen und mobilen Ära

die Zeit, die eingespart werden

kann und soll, um ein

Business erfolgreich machen.

Zeit ist also essentiell für alle

Entscheidungen und Vorgehensweisen,

vor allem auch in

den Unternehmen, die wir auf

unserer Reise besuchen. Einmal

überzeugen wir die Assistenz

eines sehr erfolgreichen

Venture

Capital

Unternehmers, uns fünf

Minuten Interviewzeit mit

ihrem Chef zu geben. Er

rauscht rein, beantwortet

unsere Fragen prägnant, auf

den Punkt und will daraufhin

schon gehen. Eine Aussage

lässt ihn aufhorchen - ihr seid

schon in 12 Ländern gewesen

und habt Menschen wie mich

Geschwindigkeit und Sinnhaftigkeit

als treibende

Faktoren?

Wenn also Zeit einerseits

möglichst eingespart werden

sollen, geht es logischerweise

auch um Geschwindigkeit.

Diese ist hoch in China, keine

Frage, denn hier funktioniert

alles einfach schneller. Daran

müssen (und dürfen!) wir uns

erst einmal gewöhnen. Fasziniert

beobachten wir, dass

es schnell auf uns abfärbt und

eher wir uns versehen, sind

Antworten innerhalb von

Minuten, zur Not auch von

Stunden ganz normal für uns.

Wir erwarten es sogar auf

gewisse Art und Weise, werden

unruhig wenn wir nach

einem Tag keine Rückmeldung

haben. Wechat wird zum

Mittelpunkt unserer Interaktion

und wichtigste Grundlage

aller Treffen, Referenzen

und Empfehlungen in China.

Diese App versteht es wie

kaum eine andere den Arbeitsalltag

schneller und einfacher

zu gestalten. Nicht nur

64 KATHAI MAGAZIN Ausgabe 04/ 2019

Weitere Magazine dieses Users