24.04.2019 Aufrufe

coolibri CAMPUS No 09

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Sommer 2019

edition

09

FESTIVAL-CAMPING

Wie man nachhaltig zeltet

FÜR DIE FREIZEIT

Konzerte,Partys, Märkte

ZOMBIES IM POTT

Wo man die Apokalypse überlebt


Alle altenAusgabenvon coolibri CAMPUS

alsE-Paper aufcoolibri.de


EDITORIAL

Impressum

Verlag

coolibri GmbH•Ehrenfeldstraße34•

44789Bochum

Postfach 100207 •44702 Bochum

Tel: 0231 /90599300

Fax: 0231 /90599398(Redaktion)

Fax: 0231 /90599399(Anzeigen)

Geschäftsführung

Ann-KristinBorn, Thomas Hefke(CDO)

Redaktion

Chefredaktion:

•IrmineEstermann

Printredaktion

•Lukas Vering(CvD)

LinaNiermann, NadineSole,

Fabian Paffendorf

Tel: 0231 /90599312

WeitereAutoren dieser Ausgabe:

StefanieRoenneke, KassandraKreß

Fotos

Titel: Casther-stock.adobe.com •Promo

Anzeigen

Tel: 0231 /90599322

E-Mail:anzeigen@coolibri.de

Vertrieb und

Marketing

Moritz Spilker

Tel: 0231 /90599350

Druck

edsDruckservice

Medienstr. 5b,Passau

Redaktionsschluss

12.4.

Folgt u ns auf …

D a s

E n d e

k a n n m a n

n i c h t

s t u d i e r e n

Wastun,wenndie Welt zusammenbricht,die Zivilisationzerfällt,

dieApokalypseeintritt–im

schlimmstenFalleauch noch ausgelöstdurch

Horden hirnhungriger Zombies?!KeinStudium der

Welt kann darauf vorbereiten. Machtdas Studieren

dann überhauptnochSinn, wenn am Ende der

Welt all dasFachwisseninLiteraturwissenschaftenoderMaschinenbaudie

nagendenZähne der

Untotennicht aufhält?Auf dieseExistenzkrisefindetihr

in derneunten Ausgabedes coolibri

campus Magazinsleider keine Antwort,dafür aber

jede MengeguteGründe,warum sich Studieren

undStudentenleben vordem Weltuntergangabsolut

lohnen. Warumein Studium gerade in Dortmund

rockt, haben wir Studierendeund Lehrende

an derTUDortmundgefragt.Wieso es in Bottrop

einenMaschinenbau-Studiengangnur fürFrauen

gibt, verriet unsStudienleiterin AlexandraVivien

Dorschu. Undwas manaus über 30 Jahren Kleinanzeigen

im coolibri-Magazinüberden Status der

modernen Liebelernenkann,erforschteUDE-StudentinBirgitLembeck in einerHausarbeit. Füruns

fasstsie ihre Ergebnisse zusammen.

Weil Lernen undForschenaberimmer nurdas halbeLeben sein sollten, versorgenwir euch wieimmermit

denbestenTerminendes kommendenSommers rund um hippe Märkte, szenigePartys, feine

Konzerte undwilde Festivals. Wieihr aufbesagtenMusik-Großveranstaltungen zeltet,ohne

nachtszuerfrieren oder dieUmweltzuGrunde zu richten, erfahrtihr ab Seite24. Schließlich soll es

nichtaneurerWurfhandvollKonfettiliegen, dass dieWeltuntergeht.

Solltenesdochdie lebenden Totensein, diedas Ende aller Tage bringen, verraten wireuchauf vier

schicken Seiten,woihr im Ruhrpott diebestenÜberlebenschancen habt–und dabeinochdie

schönstenEcken derRegionkennenlernt.Aberbis es soweit ist, heißteserstmal: Schön weiter studieren!Dennwenndie

Zombieskommen, wollen wir schließlich gutgenährteHirne servieren.

LukasVering

Sommersemester2018

3


INHALT

06

StudiuminDortmund–aber warum? Wirhaben Studis undLehrendegefragt

08

06 BLICKPUNKT: W ARUM D ORTMUND?

08 ZOMBIES I M P OTT

12 MASCHINENBAU: N UR FÜR F RAUEN

14 LITERATURKARTE RUHR

14

16

Literaturkarte Ruhr:Studiskartografieren denPottliterarisch

Neue Methoden: Eine Studie zum Extinktionslernen

17

Wastun,wenn die Zombie-Apokalypsetatsächlich

kommt? Wir

prüfen, an welchen Ortenim

Pott ihrdem Endeder Welt trotzenkönnt–undstellen

dabei

ganz nebenbei cooleSpots für

Ausflügevor.Clever!

Im Dortmunder U:_ Ausstellung rund umsSkaten

4 Sommersemester2019


COOLIBRI.DE

INHALT

18

WichtigerBestandteil jedes Festival-Wochenendes

ist dasCamping.Wir

zeigen nichtnur,wie

ihr im Zelt muckelig warm nächtigt,

während dieBierdosen kühl

bleiben,sondernauchwie Festival-Camping

nachhaltig und umweltfreundlichfunktioniert.

Im Check: Wo wohntman günstig undwas bringt 'neSteuererklärung?

24

28

Hier spielt dieMusik!UnsereTipps für Konzerte undFestivals im Ruhrgebiet

16 VERGISS ES: E XTINKTIONSLERNEN

30

17 AUSSTELLUNG: T HE ART O F S KATE

18 CHECK: WO LEBT ’ S S ICH G ÜNSTIG?

20 HAUSARBEIT: K LEINANZEIGEN

22 CAMPUS NEWS

24 FESTIVAL-CAMPING

28 KONZERTE

30 PARTYS

32 MÄRKTE

34 COOLIBRI-STAGE

34

Feierwut:UnsereTipps fürPartys undOpenAirs

Dote –nur einervon zehn Acts aufunserer coolibri-Stage im riff beiBochumTotal

Sommersemester2019

5


BLICKPUNKT

Warum

Dortmund?

Studieren kann maninvielen Städten.Warum alsosollteman

mittenimPottander TU Dortmundstudieren? Wirhaben Studierendeund

Lehrendegefragt,warumsie sich für dieTUals

Uniund Dortmund als Stadt entschieden haben. Außerdem verratenwir

beliebteFreizeitspots in Dortmund.

Foto: Peter Sondermann /TU Dortmund

Taijung,24 Nils,18

Friederike, 25

Studentin

Student

Studentin

Fotos (3): Kassandra Kreß

Wo trifft man dich auf dem Campus?

Galerie

Dein LieblingsortinDortmund?

Phoenixsee

„Ich kommeaus Taiwan undhabewährend meinesBachelorsein

Austauschsemesterander TU

Dortmund gemacht.Eshat mir hier so gut gefallen,

dass ichmichschließlich für denMasterin

Automationand Robotics entschiedenhabe. Die

Menschen sind freundlich undmit denöffentlichen

Verkehrsmittelnist mansehrgut angebunden.Außerdemtrinkeich

besondersgerne

dasDortmunderHövelsBier. DasEinzige,das

mich an Dortmund manchmal stört, istdas

schlechteWetter, wenn es so häufigregnet.“

Wo trifft mandich auf dem Campus?

Mensa

Dein LieblingsortinDortmund?

DerDeusenberg

„Nachdem Abiwussteich nichtgenau,was ich

machenwill.Ich kannte aber Leute, dieander

TU Chemieingenieurswesenstudieren. Da ich

selbst Matheund Chemie als Leistungsfächer

hatte, hatsichdas dann angeboten. So richtig

benennen,was mir an Dortmund gutgefällt,

kann ichnicht,vielleichtweilich schon immer

hier gewohnthabe. Nervigfinde ich, dass in

Deusen,woich wohne, keineU-Bahn fährtund

ichstattdessen denBus nehmen muss.Der

kommt aber nurjedehalbeStunde unddann

meistens zu spät.Und an denWochenenden

fährtersogar nurstündlich.“

Wo trifft mandich auf dem Campus?

Aufden Bänken in der Sonne

Dein LieblingsortinDortmund?

Die Schenke

„Ich binhergezogen wegender Mentalitätder

Leuteund derRuhrpottatmosphäre. Das hat

einfachgepasst.Dortmundist eine sehr studentenfreundlicheStadt,das

heißt, mankann

hier günstig wohnen undist gutangebunden.

Mein Lehramtsstudium für Berufskollege wird

außerdem kaum irgendwo sonstangeboten.Die

einzigeAlternative war in Niedersachsen. Was

mich manchmal nervt, sind diepolitischenExtreme

im Ruhrgebiet.Ich denke, daskommt

auch vonder teils sichtbarenArmut.Und in

manchenEcken könnteessauberer sein,finde

ich.“

6

Sommersemester2019


BLICKPUNKT

BarbaraWelzel,57

Professorin

Wo trifft manSie auf dem Campus?

In derEF50, auf der Mensabrücke

Ihr LieblingsortinDortmund?

DieReinoldikirche

„MeinFachgebietist dieKunstgeschichte.

Ichhabemichnacheiner

AssistenzzeitinMarburgund einer

Habilitationauf Professurenfür

Kunstgeschichtebeworben und

2001 einenRuf nach Dortmund bekommen.Eswar meineErstberufung

unddie habeich natürlich angenommen.Spannendist aber dieFrage,warumich

an derTUDortmundbleiben wollte undwill. Ichfinde an dieser

jungen Universität einsehroffenes undanregendesUmfeld.Und ichhabe

es so erlebt,dassesauf dasankommt,was ichselbstauf dieBeine stelle

–nicht,wie berühmt mein Vorgängerwar.Das finde icheinen wunderbarenAntrieb.AnDortmundlässt

sich immeretwas verbessern, anregende

Buchhandlungen,schöneCafés,bessere Straßenmusikanten, aber insgesamt

erlebe ichDortmundals offeneStadt,inder ichsehrunterschiedlichen

undinteressanten Menschen begegnenkann.“

Was geht ab?

Foto: Lutz Kampert

Alles Wichtige rund ums BAföG und weitere

Möglichkeiten der Studienfinanzierung erfährst

du beim Studierendenwerk Dortmund.

Infos unter www.stwdo.de/finanzen

Studierendewerk Dortmund AöR

Vogelpothsweg 85

44227 Dortmund

Tel.: 0231-755-3500

E-Mail: info@stwdo.de

Zentrumfür Internationale

Lichtkunst Unna

INTERNATIONAL

LIGHTART

AWARD 2019

08.JUNI–10.NOVEMBER

Centrefor International

Light ArtUnna

Lecker und Bissen:

Labsal: SchwäbischeKlassiker mitmodernemKniffsorgenfür deftigeBissenindiesemexorbitantcooleingerichtetemLokal.Rheinische

Str. 12

Café Lotte: Leckerer frühstückt mannirgends.Inden Rührei-Variantenwill

manbis zu seinem letztenTag baden. Jamm! Dresdener Str. 31

Kartoffel Lord: DieInstitution fürflotteSnacks aufdie Faust. Diebesten

Backkartoffeln,Falafel,Wraps undCo. Very Veggie!Gerberstr.1

Musikund Tanz:

FZW: In derbreiten ProgrammpaletteanKonzerten undPartysfindensich

nebenMainstreamauch etlichePerlen. Hier geht immer was! Ritterstr. 20

JunkYard: Dieser Ex-Schrottplatzist heute Szenespotund lädtzufeisten

Live-Shows undhippenFeierevents.In- undOutdoor.Schlägelstr. 57

Kultur und Natur:

DortmunderU:Einstder Gär- undLagerkeller einerBrauereibeherbergt

derU-Turm heute Museen,Clubs undKulturspielflächen.

Hohensyburg: Ruineschauen,Ausblickauf Ruhr undLenne genießen,

durch Naturwandern –manch einerspricht hier vonPanoramaporno!

Sommersemester2019

FINALISTEN

JACQUELINE HEN (DE)

YASUHIROCHIDA (JP)

DACHROTH &JESCHONNEK (DE)

NEU:Parallelausstellung mitStudierenden undPublikumspreis

www.lichtkunst-unna.de

7


SURVIVAL- G UIDE

Wie man die

Zombie-

Apokalypse

im Ruhrpott

überlebt

Seit mehr als50Jahrenschlurft derZombiedurch die globale Popkultur.Und mitsichbringt er in so gutwie

jederGeschichte einSzenario vonWeltuntergang und Gesellschaftsverfall. Weil es beim Blickauf dieaktuelle

Weltlage ja wirklich nur noch fünf Minutendauern kann, bis Zombiehorden uns in die Apokalypse treiben,bildenwir

eure Survival-Skills und erforschen, an welchen OrtenimRuhrgebiet ihrdie Zombieapokalypse überlebenkönnt.Und

hey –wennihr nebenbei wasüberschöneAusflugszieleinder Regionlernt,schadetdas nicht.

Irgendwasmuss man ja tun, bis dieUntoten kommen.

Foto: Clayton Cardinalli on Unsplash


SURVIAL-GUIDE

Kleinertheoretischer Einstieg: Populär wurde

derZombieals FilmfigurimJahr 1968 durch

George A. RomerosFilm „Die Nachtder lebenden

Toten“ –Klassiker!Tatsächlich existierten

schon weit vorher Geschichtenüberseelenlose

Menschenkörper, meistens warendas Sklaven

einesVoodoo-Zaubersund keinewirklichen Untoten.

Beißenund infizierenwollten dieniemanden,

dieGesellschaftzum Zerfall bringenerst

Rechtnicht.Die handfesteZombie-Apokalypse,

besondersbekanntaus derErfolgsserie„The

WalkingDead“, wurde später zum Motiv. Seit

denfrüher 00er-Jahren istsie dank Filmen wie

„28DaysLater“aberunausweichlich. Undnun

zum Ruhrgebiet.Die schlechten Nachrichten

vorweg: Mitrund5,1 Millionen Einwohnern ist

derPottDeutschlandsgrößter Ballungsraum

undsomit einvorprogrammierterZombiepfuhl.

Dieguten News:Der verstädteteRaumund die

Naturdazwischenbietenetliche Zufluchtsorte.

Bevorwir dazu übergehen, besagteLokalitäten

eingehenderzubetrachten,ein paar Wortevon

derExpertenfront.Sarah Reininghaus,Dozentin

an derTUDortmund, beschäftigtsichwissenschaftlich

schonlängermit derFigur desZombies,

vorallem in ihrenSeminarenzuHorrofilmen.

AlsResümee aus ihrerLektüre mannigfaltigerZombiegeschichtenwarnt

sie: Im Falledes

zombieverursachten Zusammensturzesder Zivilisationsindnicht

nurdie Untotengefährlich,

sondern vorallem andere Menschen. Darumrät

siedringend:„Ohne sich einerGruppeanzuschließen,stehendie

Chancen zu überleben

schlechter, denn auch Angreifende kommen oftmals

als Gruppe daher.“DamitsindZombieswie

andere Überlebendegemeint.

Sommersemester2019

Wenigempfehlenswerte Zufluchtsortestreicht

diehorrorversierte Dozentinfür unsdirekt aus

denÜberlegungen: „Abzuraten istinjeden Fall

vomZelteninder freien Natur, im Wald oder auf

Feldern. Das eigeneHaus gilteszuverlassen,

insbesondere,wennPlünderer*innen unterwegs

sein sollten, denn durch derenHandzu

sterben, istsovieluncoolerals vonZombies getötet

zu werden.Krankenhäuser hingegensind

meistunübersichtlich undQuell weiterer Gefahren,

außerdem Aufbewahrungsorte ansteckenderViren,

dieoftmals erst zur Zombie-Apokalyse

führen.Deshalb gilt: Schnellhin,Medikamente

undetwaige Gegengifte einstecken und

nichts wieweg da!“ DasBochumerBergmannsheil

oder dieEssener Uni-Klinikkann manalso

direkt schon malvergessen.Sinnvoller sind laut

Reininghaus Gefängnisse, während in dereinschlägigenLiteratur

jüngst selbst errichtete

Dörfermit großen Mauern oder Zäunen den

Neustart ermöglichen sollen.Aber: „Mauernzur

Gefahrenabwehrzuerbauen,ist nichterstseit

Donald Trumpkeine unumstritteneAngelegenheit

und bisweilen – glücklicherweise–doch

wirkungslos.“Sinnigerfindetsie dasHerumziehen:

„StändigeMobilität undder Zustanddes

Transits verhindern eine Lokalisierung durch die

gegnerischeSeite.“Nochein Fazitvon Sarah

Reininghaus,das unsgleichzur ersten möglichen

Zufluchtsstätte im Ruhrpott führt: „Shoppingmalls

bergen zwar Gefahren, eigenen sich

aber ebenfalls zumÜberleben.“

GasometerOberhausen

CentrO Oberhausen

DiegigantomanischeShoppingoase unddas

Herzder NeuenMitte in Oberhausen bietet

durchaus eine formidableGrundlage als Festung.Wer

es zeitig vordem Seuchenausbruch in

dieMall schafft, alles gutverriegelt undkeine

infizierten Mitinsassendabei hat, kann hier lange

Zeit vortrefflich überleben. Auch Horror-Expertin

Sarah Reininghaus istvom CentrO überzeugt:

„DieVerkaufsfläche istrecht geradlinig

undübersichtlich gestaltetund im Gegensatz

zu anderenEinkaufszentrenverfügtdas CentrO

über eine relativ offeneParkhausstruktur.Mit

demFoodcourt istfür Nahrunggesorgt,die vorrätige

Kleidungsolltefür einige Dekadenausreichen.“

MankönneimWarenangebot untertauchen,die

Ladengitterherunterlassenund dank

derParkdecks Überblicküberdie Lage unddas

Gelände gewinnen.FormidableAussichten! Ja,

aber:KeinShoppingcenter hatinFilm,FernsehenoderLiteratur

je langedurchgehalten.

Sind ParksguteZufluchtsorte?

Foto: Thomas Machoczek

Foto: Chris Bair onUnsplash

GasometerOberhausen

Alternativvorschlag:Unweitdes CentrOsfindet

maninOberhausenden riesigen Gasometer. Vor

90 Jahrenals größterScheibengasbehälterEuropasgebaut,

istdas Industriemonumentinzwischendes

Kontinents höchste Ausstellungshalle.Und

nach demEndeder ZivilisationeinebombastischeBastion

gegen Untote unddurchgeknallte

Überlebende. Miteinem Speichervolumenvon

347000 m³ findetman genugPlatz

für seineGruppe–mindestens450 passen bequemrein,

immerhin gibtessoviele Sitzplätze

aufden RängenimInnenraum.Stauraumfür

Proviant istdann trotzdem noch reichlichvorhanden.Die

Eingänge lassen sich einfachverriegeln,einegewisse

Umzäunungschütz das

Gelände,das unweiteCentrOsichert dieVersorgung.

Kommt es hart aufhart, fliehtman per

mehrfach verschließbarerAußentreppe aufs

Dachin117,5 Metern Höhe. Definitivein unerreichbarer

Spot.Dochleider:Besonders hier

oben aber auch im Gasometerselbstist man

derWitterung ausgeliefert. Diegroße Tonne ist

wenigisoliert, drinnenwird’ssehrschnell kalt.

DortmunderU

Dann eben einanderer Turm,der seineFunktion

schoneinmal gewechselt hat. DasUin Dortmund

war einstGär-und Lagerkellerder Union

Brauerei,bis es 2010 (Kulturhauptstadtjahr des

Ruhrgebietes seiDank) zum Kulturhauswurde.

Sollte kein Problemsein, dasMonumentabzuriegeln

unddie sieben Stockwerke in utopische

Wohngemeinschaften friedfertigerÜberlebenderzuverwandeln.Wenndas

Dingnicht in

Hauptbahnhofnähe undmitteninder Innenstadtliegenwürde

undsomit vermutlich in kürzester

Zeit vonuntoten Horden umkreistwäre.

Dierecht offenenSchiebetüreingänge halten da

sicher nichtlange Standund schonhat mandas

Haus voll wandelnder Leichen. Na toll!

Westfalenpark

Eine guteDortmunderAlternativestelltder

großflächige undkompletteingezäunte Westfalenpark

dar, dessen Rasenflächenman schnell

zu fruchtbaremAckerland umwandeln könnte.

Ob mandie parkeigenen Seen undTeicheals

Wasserquellennutzenkönnte,sei angezweifelt.

Zumindest kann mansichdrin waschen. Das

große, verwinkelte, unübersichtlicheParkgelände

istallerdingssehrschwerzupatrouillieren

undzuüberwachenund manweißnie,obnicht

doch irgendwo einuntoter Gärtnerbissbereitim

Buschhängt.Wie standfestdie Umzäunung ist,

seidahingestellt, dieEingänge müssteman

schonsehrgut verbarrikadieren, um siesicher

zu halten.Brechen alleDämme, kann mansich

in denFlorianturm retten. Unddann? Bei

schönstenSonnenuntergängen über derDortmunder

Skylineverhungern... -->

9


SURVIVAL- G UIDE

Foto: Jochen Tack /Stiftung Zollverein

hier in derkultur- undstadtgeschichtlichen

Sammlungdes Emschertal-Museumsder Zivilisation

hinterhertrauern. Wiepoetisch!Weitere

Wasserschlössermit Museumsteilfindensich

in Dorsten(WasserschlossLembeck)und Herten(SchlossHerten).InMülheim

könntihr derweil

demEndeder Welt in derältestenBurganlage

derspätkarolingischen Zeit im deutschen

Raum beiwohnen. DasSchloßBroichbietetmit

direkter Ruhr-Lagezudem optimale Fluchtwege.

TolleOptionen–seid nurrechtzeitigzum Erobernvor

Ort!

LandschaftsparkDuisburg-Nord

Das beeindruckende Gelände desLaPaDu beherbergteeinst

einHüttenwerk, bevordas mit

derEisenproduktionimRuhrpott nichtmehr

ganz so en voguewar.Heute tummelnsichhier

Freizeitangebote en masse, zudemfindenhier

allsommerlich u. a. einOpenAir Kinound das

Traumzeit-Festival eine Heimat,diesesJahr

steigtzudemdas Jugendsportfest Ruhr Games.

Undwährend derZombieapokalypse? Nun: Das

weitläufigeund extrem verwinkelteGelände

bietet durchaus zahlreicheSchlupfwinkel, ist

aber insgesamt viel zu offen,zugänglich und

schlecht abzuriegeln.Klar, aufdie Hochöfen

Profi-Tipp:

Nichtswie runter vonden

staufreudigenStraßenim

Pott.Klemmtihr mit dem

PKWerstmal in derBlechlawine,

seid ihr gefundenes

Fressen für die anrückende

Zombiehorde. Im Fachjargon

nenntman dasein Konservendosen-Buffet.

undTürmekann man

sich immer retten,

aber dieSchwachstelle

in dieser Art

vonPlanhaben wir ja

schonthematisiert.

Fazit: Leider nein.

Zeche Zollverein

Noch so eine hinreißendeTodesfalle.

Auch dieses riesige

Gelände einerehemaligenZechehat einfachzu

vieleSchwachpunkte, um es zursicherenZone

zu erklären.AllerdingskönntenÜberlebende im

RuhrMuseum mehr Glückhaben.Das großeMuseum

zurRuhrgebietsgeschichteließe sich gut

absichern. Toller Trick: Kommen dieUntoten

doch dieorangeneRiesenrolltreppezum Haupteinganghinauf,

könnt ihr sieeinfacheinen nach

demanderen wieder runterschubsen.Obwohl

ZollvereininzivilisiertenZeiteneineEisbahn im

Winter, einenSchwimmcontainer plus Open Air

Kino im Sommer,etliche Veranstaltungsstätten

undentdeckungswürdigeWinkel bietet, istes

für dasEndeder Welt keine wirklicheEmpfehlung.

VieleEcken zum Verstecken: ZecheZollverein

VillaHügel

NetteIdee:die VillaHügel.Hierhat sich schließlich

Essens wohl einflussreichste Industriellenfamilie,

dieKrupps, einstvor demProletariat

verschanzt.Also: zurückgezogen.Wie auch immer.

DieVillaHügel,der manübrigensheutzutage

als Museumsbesucher einenlehrreichenBesuch

abstattenkann,bietetmit 8100 Quadratmetern

Wohnfläche undüber296 Räumen definitivvielPlatzund

istdank umliegendem großenParkgelände

undder generellen Lage perfektabgeschieden.

Manko: DieArbeiterklasse

kambestimmt nieangeschlurft unddrängelte

um Einlass, tundas aber dieUntoten,findendie

sicher schnelleines derunzähligenFenster

zumraschen Einsteigen.Bis manall dieEinstiegsmöglichkeitenverammeltund

verriegelt

hat, stehtdie Hordeschon in Gartensaal und

Nordsalon. Schade:Keine postapokalyptische

Aristokratie in Essen.

Schlösser

AproposAristokratie!Pottund Umgebung weisendurchaus

einige gut erhalteneSchlösser

undBurgenauf,die sich sehr gutals Schutzraum

vorm Weltende eignen.

Denn wenn diesichimMittelalterdarin

verbarrikadieren

konnten, könntihr es während

desWeltuntergangsgenausogut.Die

Dinger wurden

schließlichgebaut, um Menschenfernzuhalten–egal

ob

lebendigeoderuntote. Vortrefflich

eignetsichdaetwa

dasinHerne zu findende

Schloss Strünkede, einWasserschloss

aus dem16./17.

Jahrhundert.Während draußendie

ZombiessichimBurggraben

versenken,könntihr

MoviePark

Okay,coole Idee,aber: Waswollt ihr im Bottroper

Freizeitpark mitFilmthematik?Gut,zugegeben:

Es istweites, versteckreichesund großzügig

umzäuntesTerrain undbei größterVerzweiflung

könntet ihreuchinder „The WalkingDead“-Attraktionverstecken

undhoffen, dieZombies

halten euch fürDeko. Aber alleinder schwierig

verschließbare Eingangsbereichsolltefür Bedenken

sorgen.Zudem dürfte sich dassystematische

Säuberndes verwinkeltenGeländesvon

Infiziertenals kniffligerweisen. Aber vorallem

feindselige, menschlicheEindringlinge sind hier

nursehrschwerzukontrollieren.Aberwäre das

nichtdie Bergeaneingelagerter Zuckerwatte

undHot Dogs wert?Insgesamt einunberechenbarerOrt,der

vonuns nurzweieinhalbvon fünf

abgefallenen Zombiedaumen bekommt.

Jahrhunderthalle Bochum

Obwohl derumdie Jahrhunderthalleliegende

Westpark als mögliches Ackerlanddurchaus attraktiv

wäre unddas klar strukturierte Parkgelände

relativ gut zu überschauenist,bietetdie

Hallewenig solidenSchutz.Schließlich besteht

siezur Hälfteaus Glasfronten... Das magnett

sein,wennimWinterder EisSalon Ruhr hier für

Schlittschuhvergnügen sorgtodereineder zahlreichenMessenoderVeranstaltungen

steigt,

wenn dieuntoteHorde anklopft,gibt’saberall

zu schnellGlasbruch.

Einschöner Ortzum Sterben: dieVillaHügel

Foto: ©Historisches Archiv Krupp, Essen

10

Sommersemester2019


SURVIVAL- G UIDE

Bergwerke

Istdochlogisch,oder? ZumEnde derWelttrollt

sich dasRuhrgebiet dorthin,woeshergekommenist:Unter

dieErde, in dieStollen undTunnel

derBergwerke,die dieseRegioneinst so groß

gemacht haben.Fliehen könntendie Nachfahrender

emsigenBergmänner insrechtebenerdige

Trainingsbergwerk in Recklinghausen, in

denAnsichtsstollen desBergwerkmuseums in

Bochum oder einfachindas jüngst stillgelegte

Prosper-Haniel in Bottrop.Klar, hier werdet ihr

wohl denResteurerTageohneTageslichtunter

derErdeverbringen, aber malehrlich:Runter

kommt da keiner vonden Ghouls!Man muss

nurden Proviantnachschubklären, dieStromversorgung

sichernoderandereLichtquellen installieren(denn

gemütliche Lagerfeuerchen

würden wir da untenjetztnicht empfehlen) und

sich sinnvolleBeschäftigungenüberlegen–ansonstenwirdsichandie

Gurgel gegangen.Das

hatman schon in genugFilmen mitklaustrophobischemSetting

gesehen. Weraberdarauf

hofft, dass diewandelndenLeichen irgendwann

vonalleine wegfaulenoderdie rettende Militäroffensivekommt,der

kann hier vortrefflich das

Ende derEndzeit abwarten.Meint übrigens

auch dieExpertinSarah Reininghaus:„Unter Tage

gehen! Abtauchen understwiederhervorkommen,wennalles

überstandenist!“

Fußballstadion

Noch so einRuhrpott-Klassiker,der zumZombie-Apokalypsen-Hit

avancierenkönnte. Die

Fußballstadien derRegionbietenmassigPlatz

undsindgut zu verriegeln –schließlich halten

siezur Notauch pöbelnde Hooligansab. Nichts

gegenDortmund, aber Schalkehat hier maldie

Nase vorn:Das Dachlässt sich schließen.Am

besten zumachen, solangeder Stromnoch

läuft... Anfangs darf mansichvermutlich sogar

über Verpflegungvon denFressständenfreuen

–und vielleicht istjasogar noch Bier im Tank?

Später kann manGemüseimElfmeterraumanbauen.

Equipmentfür die Apokalypse

-Waffe zur Selbstverteidigung

-Kompass und Karte(Oldschool,Baby)

-Warme Anziehsachenund Schlafsack

-Taschenlampe und Batterien

(oderdie mitSolarund zum Ankurbeln)

-Trinkflasche, Kanister,Wasserfilter

(man weißnie, wo gerade ein Zombie

im Trinkwasser planscht)

-Camping-Utensilien

(Gaskocher, Katuschen, Töpfe, Besteck)

-Medikamente

-Pflaster und Verbände

Schiffe

Unser bester Tipp,wie undwoihr denAngriffder

lebendenToten übersteht: Aufeinem Schiff.

Schippern könntihr über diezahllosen Kanäle,

Seen undFlüsse undsoinjeder Pottstadtmal

dieLagechecken.Immer schönvom Ufer fernhalten,dann

erreicht euch auch keinerder üblenUntoten.Essei

denn,esstürtztsicheiner

vonner Brücke,dann könnte es durchaus ungemütlich

aufeuremKahnwerden. Klar machen

könnteman sich einSchiffinDuisburgsRuhrorterHäfen,übrigensder

größteBinnenhafen

derWelt. Neben Frachternund Tankernfinden

sich hier auch Passagierschiffe derWeißenFlotte,die

sich dank Einrichtung undmöglicherProviantlager

anbieten. Auch am EssenerBaldeneysee

undamMülheimerWasserbahnhof findetihr

dieWeiße Flotte. WeitereSchiffe finden

sich unteranderem aufdem KemnaderSee in

Bochum,dem HengsteyseezwischenDortmund

undHagen,dem Harkortsee beiWetter.

Geheimtippfür entspannte Zombie-Survivor:In

Mülheim liegendie gemütlichen Hausboote der

Grünen Flotte in einemSeitenarmkanal der

Ruhr.Kleiner Haken: Könnte natürlich sein,dass

endlos vieleZombies sich insWasserstürzen

undaufstapeln,bis derKanal voll ist... Aber wofür

gibt’s Schiffschrauben,ne? Ahoi!

Abschließende Gedanken

Ob ihr nunauf demSchiffden Zombiesdavonsegelt

oder vomDachdes Gasometers eure Plünderaktionenins

CentrO startet, um dieZombie-

Apokalypse zu überstehen,braucht es leider

noch mehr als eingutes Versteck.Linksfindet

ihreineListe hilfreicher Utensilien,die es im

Fall desZivilisationskollapseszuergattern gilt.

Wiebereits verdeutlicht, lohnt es sich,eine

Gruppe zu bilden.DochTU-DozentinSarah Reininghaus

warntauch vorzuvielKomraderiein

Zeiten wandelnderTotet:„Grundsätzlich wird

Hilfsbereitschaft nurseltenentlohnt, es sei

denn,man plantdie Aufopferungfür Andere mit

demeigenen Leben zu bezahlen.“ Auch Kinder,

Partnerund Freunde sind davonnicht ausgenommen:

„HiermussHaltung bewiesen werden,

nostalgischeErinnerungenanfrühere, bessere

Zeiten sind kontraproduktiv!“ Generell giltesim

Falleder Zombie-Apokalypseoderauch jeder

anderenArt vonWeltuntergang,die diemenschlicheZivilisationzuGrunde

richtet, umzudenken.

Reininghaus:„Derhäufigste Fehler istes,

zu denken,dassman nachder Apokalypse so

weiterlebenkönntewie bisher.“ Tjadann:Nicht

denKopfverlieren! LukasVering

Checkliste:SichereOrte

Übersichtlichkeit:Nichtzuverwinkelt,

überschaubar, einfach zu patrouillieren

KontrollierbareEingänge:Gut zu verbarrikadieren,

nichtzuviele Zugangsmöglichkeiten,

einfach zu kontrollieren

Lage: Fern vonBallungszentren, aber

nah genug an Plünderstätten

Schutz: Solide Wände,Schutz vorWitterung

und Wetter

Versorgung:Vorhandene Vorräte,

Möglichkeiten zur Selbstversorgung

Garant für Sicherheit?Die WasserstraßenimPott

Foto: Lukas Vering

Sommersemester2019

11


MASCHINENBAU

Frauen, die

Maschinen

bauen

Seit demWintersemester 18/19

bietet dieHochschule Ruhr West

(HRW)den Frauenstudiengang

Maschinenbauan. StefanieRoennekesprachmit

der StudiengangsleiterinProf.

Dr.phil. nat. Alexandra

Dorschu und derStudentinNadine

Hortscht über dieGründefür

eine solche Maßnahme underste

Erfahrungen.

StudentinNadineHortscht (l.) mitder StudienleiterinAlexandra Vivien Dorschu

Foto: Stefanie Roenneke

Warumist derStudiengang entstanden?

Prof.Dorschu: Es war eine Initiativeder Hochschule,umeineMaßnahme

zu finden,den Frauenanteil im Maschinenbauzuerhöhen.Esist,wenn

mansowill,die umgekehrte Idee zurFrauenquote. Wirmöchten genügend

Ingenieurinnen ausbilden,dennseitens derIndustriegibtesimmer mehr

denWunschnachgemischtenTeams undweiblichenFührungskräften.

Doch dieaktuellen StudienbedingungenführenzukeinerErhöhungdes

Frauenanteils im Maschinenbau. Daherhat es einesneuen, radikaleren

Ansatzes gebraucht, um mehr Aufmerksamkeitauf das

Themazulenken.

Woranhaben Siesichinder Entwicklungorientiert?

Prof.Dorschu: Wirhaben unsmit denKolleginnen der

sechsexistierenden Frauenstudiengänge in Deutschland

sehr intensiv ausgetauscht. Ichbin zudemindie

USAgereist undhabemir dortigeStudiengänge angeschaut,umeinen

anderenBlick aufdas Themazubekommen.Denninden

USAwerdenFrauenstudiengänge

als Exzellenzinitiativeverstanden. DieFrauen-Colleges

sind sehr angesehenund haben vieleAbsolventinnen,die sehr erfolgreich

in Wirtschaft undPolitik sind.Esist einnatürlicherWeg,Frauenerfolgreichzufördern.

„Wir brauchen

ein klares,

zeitgemäßes

Bild vom

Maschinenbau.“

KritischeStimmen meinen,dassdie Frauenkursezueiner Überbetonung

desGeschlechts führen würdenund sich Frauen dadurchnochstärker behauptenmüssen?

Prof.Dorschu: Frauen im Maschinenbaumüssenlernen, sich zu behaupten,

dasist einwesentlicher Bestandteildes Studiengangs.Denndie Realitätist,dasssie

als Maschinenbauerinnen vielleicht dieeinzige Frau im

Unternehmenseinwerden. DerBehauptungsprozess kommtfrüher oder

später –irgendwann musserkommen. DieIdee ist, dass wirden Studentinnen

anfangs einengeschütztenRaumgeben,wosie nebenihrer fachlichen

Kompetenzgenug Selbstvertrauenund Stärkeentwickelnkönnen.

Warumhaben Sie, Frau Hortscht,sichfür denStudiengang entschieden?

Nadine Hortscht: Zunächst hatteich Design-und Modemanagement

studierenwollen. Schnellmussteich feststellen,

dass dasnichtsfür mich war.Danachhabeich

im IngenieurbüromeinesVatersgejobbt undbeschäftigtemichindem

Moment intensiv mitMaschinenbau.

Dann habeich Wirtschaftsingenieurwesenander

Hochschule Düsseldorfstudiert. Jedochhaben mir dort

dieStudienbedingungen unddie Lernatmosphärenicht

gefallen undich habemichnicht wohl gefühlt. Durch

Recherchen binich aufdie HRWgestoßen. Vordergründigfandich

diekleinen Gruppensuper.Aberich muss

leider sagen, dass in Düsseldorfauch über Frauen gewitzeltwurde undich

mich öftersrechtfertigenmusste, warum ichüberhauptdabin.Das gibt

es hier nicht. Wirkönnenuns völlig vorurteilsfrei bewegenund werden

nichtmit irgendwelchen Klischeeskonfrontiert. Es gibt hier eine totalangenehmeAtmosphäre

–und so lerntman viel.Ich binauch derMeinung,

dass sich einige Studentinnen nichtsoentfalten würdenwie sieeshier

beiuns tun.

12

Sommersemester2019


MASCHINENBAU

Istder Studienganginnerhalb derHochschule angekommen?

Nadine Hortscht: Wirhaben dengleichenModulaufbau,die gleichen Ansprüche,aberdennoch

istesetwas Besonderesund dasmerken wir

durch dieResonanz. VonSeitender Studierendem,auch aus demgemischtenMaschinenbaustudiengang,

haben wir nieetwas Negativesgehört.

Siehaben denStudiengangangenommen, sind neugierigund daran

interessiert.

Prof.Dorschu: Eine gewisse Neugierist vorhanden. Viele wollen verstehen,

um wasessichhandelt.Esist fürdie Hochschule auch etwasNeues

undallefragensich, warum wir dasmachen. Das istinOrdnung,denn

es istein erklärungsbedürftigesKonzept. Wenn wir es erklären, dann

setzthäufigein Verständnisdafür ein.

Gibt es bestimmteFelder, fürdie das Interessezurzeitgroßist?

Nadine Hortscht: Bionik istganzgroßimVormarsch sowieBereiche, die

Gesellschaft, dassoziale LebenoderGesundheitbetreffen.Damitkann

derMaschinenbaugut vereinbartwerden. Natürlich istKonstruktionauch

immer eingroßesThema.

Womitsetzen Siesichaktuell auseinander?

Nadine Hortscht: Wirarbeitenzurzeit an einemProjekt für eine Behindertenwerkstatt,wowir

vorein Problemgestelltwerdenund etwasvereinfachen

müssen. So eine Arbeit beruht aufsehrkreativen Ansätzen,weitentferntvon

derreinenzahlenbasiertenTheorie. Maschinenbaubedeutetalso

nichtimmer,dassvon morgensbis abends Tabellen gerechnetwerden.

Wünschen SiesichmehrVorbilder,die diese Aspektekommunizieren?

Nadine Hortscht: Das fehlttotal.Ein Vorbildist immer einersterAnhaltspunkt,ein

Fach oder einenBerufszweig kennenzulernen. Gerade für junge

Frauen wäre derZugangzu

demBereich viel schneller

möglich.

Prof.Dorschu: DieErfahrung ist,

dass sich vielejunge Mädchen

für Maschinenbauinteressieren,

ohne dasesihnen bewusstist.Dementsprechend

würden Personen oder Figuren

enormhelfen,mit denensie

sich identifizieren können. Zudem:

Wir brauchen einklares,

zeitgemäßesBildvom Maschinenbau.

Frauenstudiengang Maschinenbau

Studienbeginn: jeweilszum Wintersemester;die

nächste Bewerbungsphase

startetam1.5.2019

Regelstudienzeit: 7Semester; dieersten

4Semesterverlaufenparallel zumgemischtenMaschinenbaustudiengang,

im

5. Semester werden dieKursezusammengeführt.

Abschluss:BachelorofScience (B.Sc.)

Maschinenbau

Ort: Campus Mülheimander Ruhr

Website: www.frauen-studierenmaschinenbau.de

Foto: HRW /Henning

Musiktheater, Schauspiel, Konzerte, Tanz,

Performance und Bildende Kunst in den

monumentalen Industriearchitekturen der

Metropole Ruhr.

TICKETS AB 10 €!

Veranstaltungen, Specials und

Ermäßigungen für Studierende unter

ruhr3.com/deinetriennale

21.Aug –

29.Sept

#RT19

Gesellschafter und öffentliche Förderer


LITERATURKARTE

Die Literatur-Kartografen

Literarische Spaziergänge durchs Revier: VordreieinhalbJahren habenKomparatistik-Studentender

Bochumer Ruhr-Uni damit begonnen,literarischeOrteineiner interaktiven Kartezu

verzeichnen. Mit ihrer „Literaturkarte Ruhr“ladensie dazu ein, dieRegion durch undmit Büchernzuentdecken.

Kürzlich sind ausgewählteOrteals Buch erschienen.

WiebeschreibtJosephRothdas Treibenam

Duisburger HafenEnde der1920er-Jahre? Wo

liegtder Bismarckturm,auf demder Protagonist

in Frank Goosens„Sommerfest“seine alte Heimat

überblickt? Undwarum sorgte Georg

Kreislers Gelsenkirchen-Lied füreinen Skandal?

Wersichfür Literaturinteressiert, wirddiese

webbasierte Kartenicht mehr aus derHandlegenodervom

Smartphone wischen wollen.Über

360 literarischeOrtesindmittlerweileauf ihr

verzeichnet, Romanschauplätzeund Orte an

denenAutoren gelebt,geschrieben oder diesie

bereisthaben.Per Klick aufdie bunten Markierungen

erhältman weitereInfos,Textauszüge

oder ganzeGedichte. „Die Rechte mitVerlagen

für dieVerwendung derTexte abzuklären, war

eine Herausforderungbei unsererArbeit“, erzähltKomparatistikstudent

PhilipBerendt.

Miteinem Seminar

fing alles an

„Zieldes geplanten

Lernprojekts istdie Erstellungeiner

,LiterarischenKarte

desRuhrgebiets

alsWebseite.

Literarische Texte, Autorenund

regional aktive

Kulturinstitutionen

sollen ‚medialkartiert‘,

topographisch markiertund

verlinkt werden,

um dievielseitige

Literaturszene des

Ruhrgebiets[...] zu

präsentieren.“ –so

hieß es in derSeminarbeschreibungimVorlesungsverzeichnis

desWintersemesters

2015/16. „Anhandder Infos wusste mannoch

nichtsorichtig,worauf mansicheinließ“, sagt

Philiprückblickend. Er hattesich, wierund20

weitereKommilitonen, fürdas Seminar vonDozentin

StephanieHeimgartner angemeldet „und

schon bald gemerkt,dassdie Arbeit über ein

normales Maßhinausging.“ZuBeginn standen

konzeptionelle ÜberlegungenimVordergrund:

Wassolldie Karteleisten?Wie soll siegrafisch

aussehen? Und welche Infos gibtman einem

Benutzer an dieHand? Auch Kommilitonin LeonieHohmann

meint: „Die Konzeption derLiteraturkarte

in denJahren2015und 2016 war sicherlich

derschwierigsteund zeitaufwendigste

Prozess.“

Mitarbeitausdrücklicherwünscht

Dein Lieblingsautortauchtnoch

nichtauf derKarte auf? Oder dir

fehltein essenziellerRomanschauplatz?

DieRedakteure der„Literaturkarte

Ruhr“ freuensichüberdeine

Mitarbeit. Details gibt’sunter:

literaturkarte.ruhr/beitrag

Viel Recherche-und Lesearbeit

Als Recherche-Grundlage dienten der Seminargruppe

bereitsvorhandene Bibliografien zur

Ruhrgebietsliteratur, diesie systematisch

durchforsteten. Außerdem suchtensie aufeigene

FaustnachBucherscheinungen. Am Ende

standeinegroße Datenbank, dieallerecherchierten

Titelerfasste. Neben derPrimärliteratur

(Romane, Sachbücherund Gedichtbände)versenkten

sieihreKöpfe auch in jede MengeForschungsliteratur,umwissenschaftlich

fundierte

Erläuterungstexteschreiben zu können.Für die

technische Umsetzungder interaktiven Karte

warvon BeginnanKathrin Braungardt vonder

Stabstelle eLearning(RUBeL) an Bord.„Siehat

alleunsereFragenbeantwortet,uns gesagt,

wasmöglich istund wasnicht geht. Bisheute

istsie unsere Ansprechpartnerin

undimmer da,

wenn etwasnicht funktioniert“,

sagt Philip. Für

dieErstellungder Karte

nutzte Kathrin BraungardtOpen-

Source-Webtechnologien

wiedie

freieJavaScript-Bibliothek

„Leaflet“. „Das Besondere

ist, dass dieDatenpflege

komplett unabhängigauch

vontechnischenLaien

vollzogen

werden kann,nämlich

über eine Google Docs-

Tabelle“,erklärtsie.

Nach Abschlussdes Seminars

am 15.März

2016,gingdie Webseite

14

Sommersemester2019


LITERATURKARTE

CarolineKönigs,TinaHäntzschel,AnnaBrendt, StephanieHeimgartner,Leonie Hohmann, SofieMörchen,Philip Behrendt(v.l.n.r.)

Fotos (2): Lara Ingenbleek

„literaturkarte.ruhr“mit rund 200Markierungen

online. Schondastand für einige derLiteratur-

Kartografenfest: Wirmachenweiter. Kurzerhand

bildeten sieein Redaktionsteam.Seitdem

investierensie viel Freizeit,umdie weißen Flecken

ihrerLandkarte zu füllen.Bei derräumlichen

Definition folgtdie Karteden Grenzendes

Regionalverbands Ruhr.Was auch Philip entgegenkommt,der

sich alsSchwelmer gerade noch

demRuhrgebiet zugehörigfühlendarf. Sein literarischer

Lieblingsort?„DerMaximilianpark in

Hamm,weilmichfasziniert, wiesie dasalteZechengebäude

zumgroßenGlaselefantenumgebaut

haben.Außerdemist derPark superschön,

dortkannman denganzenTag verbringen.“Den

Orthat Philipfür seineRecherche an Jörg Albrechts

Zukunftsroman„Anarchie in Ruhrstadt“

(2014) besucht.„Ohne dasBuch wäre ichwohl

nienachHamm gekommen.“

Auch Leonie hatviele Orte erst durch ihre Mitarbeit

am Projektkennengelernt.Ihr Lieblingstext

istdas Gelsenkirchen-Lied vonGeorgKreisler:

„Kreislerlässt kein gutes Haar an derRuhrgebietsstadtmit

G.,die er als ,Grubengasparadies‘

betitelt underntetdafür 1961 einenanalogen

Shitstorm, angeführt vomGelsenkirchener

Oberstadtdirektor Hans Hülsmann.Dabei sind

Text undMusik so feinund hämisch gearbeitet

–das istgroßesKino“,meint sie. Knifflig wird

dieArbeitfür dasTeamimmer dann,wennein

Autoreinen OrtinseinemBuch nichtexplizit

nenntund siemit viel detektivischem Spürsinn

nach Indizien fahndenmüssen, dieAufschluss

Sommersemester2019

über denAufenthaltsorteiner Romanfigurgebenkönnten.„In

solchenFällen schreiben wir

aber immer dazu,dassdiese undjeneHinweise

dafür sprechen,essichaberumeineVermutung

handelt“,sagtPhilip.

Ausder Kartewirdein Buch

Besondersfreuteesdie Kartografen,als der

Klartext Verlag mitdem Vorschlaganihre Tür

klopfte, ausgewählte literarischeOrteinBuchform

zu veröffentlichen.„Eine sehr luxuriöseSituation“,

sagt Philip. Aber war es nichtschwierig,

aus über 300 Orten, 31 fürs Buch auszuwählen?„Wirhaben

dasdemokratischgelöst,

jederhat seineLieblingsorte und-texteauf Zettelgeschrieben

unddann geschaut,welcheam

häufigstenauftauchen.Sosindwir

Buchtipp

aufeinerecht ausgewogene Liste

gekommen.“ Als weitereKriterien

legtedas Autorenteamfest: Dieim

Buch besprochenen Textesollten

verschiedenenGattungen (Prosa,

Lyrik, Sachliteratur) angehören,

siesollten aus unterschiedlichen

Epochenstammen undmöglichst

Orte aus allen Teilen desRuhrgebietsabdecken.Zuguter

Letzt

solltenesansprechendeTexte

sein.Denndas istein Hauptanliegender

Kartografen: Lust machen

aufLiteratur! Betrachter sollten

nichtnur dieEinträgelesen und

interessante Orte besuchen, sondern

im besten Fall auch im dazugehörigenRoman

schmökern. „Wennich miretwaswünschendarf,

dann Menschen,die das

Ruhrgebiet,ihreNachbarschaft,ihr nächstes

Ausflugszieloderdie nächste Urlaubslektüre

durch dieLiteraturkarte Ruhr kennenlernen.

Und wenn dassoist,dann wollen wir dasnatürlich

wissen!“, sagt Leonie,die inzwischen fürihrenMasternachBerlin

gezogen ist, aber von

dortaus weiter begeistert am Projektmitarbeitetund

dieSocial-Media-Aktivitätenmanagt.

Fürdie Zukunfthofft Philip, dass sich studentischerNachwuchsfindet,

derdie Kartemit vielenneuenbuntenMarkierungenversieht.

Er

selbst könnte sich vorstellen,auch noch nach

seinem Uniabschluss am Projektmitzuwirken.

LinaNiermann

Derkompakte, großformatig bebilderte Wegweiserumfasst 31 literarische

Orte zwischen Hamm undWeselund lädtzur Entdeckungstour

durch dieRegionein.Jeder derEinträgebesteht aus einemLiteratursteckbrief,Infoszum

Schauplatz undseinerRolle im

Werk sowieDetails zum Autor. Wertiefer in dieMaterie eintauchen

will, erhält außerdem weiterführende Literaturhinweiseund Ideen

zur Erkundung desliterarischenOrts

undseinerUmgebung.

Literarische Orte im Ruhrgebiet.Wegweiser

zu Schauplätzender Literatur

Philip Behrendt,AnnaBrendt, Tina

Häntzschelu.a.

Klartext Verlag;144 Seiten

Preis:16,95 €

ISBN:978-3-8375-1906-8

15


EXTINKTIONSLERNEN

Süße

Studie

Foto: Felix Schmale

Wie lernenwir undwie könnenwir Verhaltensweisen

abtrainieren? DieDoktorandin

JuliePoirier erforschtander Fakultät Rehabilitationswissenschaftender

TU Dortmund,

wie Kinder Wissen verlernen.Für eine Teilstudiezum

ThemaExtinktionslernenwurde

der„Candy Mountain“konstruiert, derbald

an Kindergärten zum Einsatz kommensoll.

Fabian Paffendorf sprach mitJuliePoirier

überdie Studie.

Wieentstanddie Idee fürden „Candy Mountain“-Apparat?

DerVersuchsaufbaurichtet sich an vier-bis sechsjährige Kinder. EinvirtuellesDesignwäre

für dieAltersgruppezwargeeignet, jedoch wolltenwir

einengreifbaren„Real-Life“-Aufbau mitbesondererHaptik. Daherfieldie

Wahl aufeineVariante,die der„operativen Konditionierungskammer“

nachempfundenseinsollte. Solche Aufbautenwerdensonst beiStudien

mitPrimaten,TaubenoderNagerngenutzt. Das hörtsichgewöhnungsbedürftig

an –abervorweg: Wirsetzenkeine KinderinirgendwelcheKammern!Nur

dasPrinzip derBelohnungsausschüttungund der

rudimentäre Aufbau wurdenfür den„CandyMountain“übernommen.Das

GanzeerinnertaneineArt Spiel- undFutterautomat.Und

derwirft in diesem Fall halt Süßigkeitenaus.Als

Inspiration dientenuns undder umsetzendenMediendesignerin

dasSpiel „Candy Crush“ undder Film „Ralphreicht’s“.

Wiegenau funktioniert dieBox?

Zunächst wirddie Boxmit Süßigkeitenbefüllt.Damitsie dieserausrückt,

mussdas Kindeinen Knopfdrücken,sodassdie Süßigkeitenaus derMine

gesprengtund über einFörderbandausgegebenwerden. Im Hintergrund

leuchtetein Lichtals Umgebungsreiz. Während zum Beispiel dasLämpchen

leuchtet,gibtesauf Knopfdruck etwasSüßes. So lerntdas Kind

schnell, dass dasDrückendes Zünders miteiner Belohnung einhergeht

undzeigtdaraufhin dieseReaktionvermehrt. Entsprechende Gedächtnisspuren

bilden sich im Gehirn. Ändert sich dieUmgebungkommt jedoch

nichts mehr raus. DasKinderlernt,dassder Zusammenhang zwischen

demDrückendes Zünders undder Süßigkeitenausgabe geändert wurde

unddass, falls es dieUmgebungbeachtet. Es dauert eine gewisse Zeit,bis

dasinder vorherigen Umgebung erlernte Verhaltengehemmt wird.

DieInformationen werden vomGehirnalsonicht gelöscht?

Das Gehirnüberschreibtnicht einfachbereits gewonneneInformationen,

sondern speichertzusätzlichdie neue,jetzt gültigeInformationab. Die

Hemmung deralten Infosund dasAbspeichern desneuenWissens geschiehtabhängigvon

derUmgebung, also„kontextabhängig“.ImRahmen

desExtinktionslernenvergessen wir dahernicht einfach, sondernlernen

„Gelerntesdarf

nicht in Stein

gemeißelt sein.“

um.Wir beobachten alsoein aktives Lernen einerveränderten Verhaltensweise.

Vermeintlich verlerntes Wissen undVerhalten bleibt sozusagenbestehen,und

wird,sobalddas Kindindie ursprüngliche Umgebung zurück

versetzt wird,wiederaufgerufen. Diesevermeintlichnicht mehr vorhandene

Gedächtnisspur kann unterbestimmten Bedingungenund durchkleine

Auslöser erneut aktiviert werden,selbstwennwir unsnicht immer bewusstdaran

erinnernkönnen. Dies geschiehthäufig, wenn mannicht

mehr in derUmgebungist,inder dasVerhalten verlernt wurde.

Und dieBox soll jetztinKindergärtenfür dieStudieaufgestellt

werden?

MehrereKitas aus derRegionhaben bereitsexplizitInteresse

daran, unszuunterstützen, ersteMess-Terminewurden

vereinbart. Dank dertransportablenBox sindwir nichtanein

Laborgebunden. Einzelne Kindermit ihrenElternins Laboreinzuladen,

wäre mühsam undlangwieriggeworden,dennwir haben 120Probanden

eingeplant.

Wielässt sich das Umlernen für denStudialltag sinnvoll nutzen?

Im Alltag kommt es oftdaraufan, dass mansichviele verschiedene Informationenaneignet.

Dabeikönnen natürlich auch Fehler passieren, weil

manvielleichtetwas falsch verstanden oder notierthat oder es falsch vermitteltwurde.Fällteinem

dieser Fehler dann auf, mussman umlernen. Es

gilthierbei zu versuchen, einstudierteFehler, also dasalte, „falsche“ und

nichtmehrgültige Wissen,anzupassen, nichtmehrabzurufen –und das

richtige undfortangültige „neue“Wissenmussaufwändig dazu gelernt

werden.Gelerntes darf alsonicht fest in Steingemeißelt sein –man muss

stetsumlernenkönnen,umsichimmer wieder undneu anpassen zu können.

Insbesondere in einersichstets veränderndenUmweltwie derUni,in

deresständigneue Erkenntnisse undwissenschaftlicheDurchbrüche

gibt!Das aktiveUmlernenstelltsomit eine derwichtigsten Formen des

Lernensdar.Studierende,die unsere Studienals Probandenunterstützen

möchten,können Kontakt zur Fakultät Rehabilitationswissenschaften,

FachgebietSehen,Sehbeeinträchtigungund Blindheit,viaEmail an

next.studie.fk13@tu-dortmund.de aufnehmen.

16

Sommersemester2019


SKATEN

Die Kunst

des Skatens

Skaten alsBewegungskunstist Themaeiner

Ausstellungder UZWEIimDortmunder U. TheArt

of Skatenährt sich demThema nichtnur auseinerkünstlerischenPerspektive,sondern

auch

auseiner praktischen, denn entstanden istsie

gemeinsam mitder lokalenSkateszene, diebis

Juli noch dieFlächeamUals Skateplatznutzen

darf.Die Außenanlage „Utopia“wirdgenauso

Teil derAusstellung wieein Skateshopund eine

360Grad-Videoinstallation,die es denBesuchernermöglichtdurch

Dortmundzuskaten.

„Oft sind KulturzentrenguteHot Spotsfür Skater“,erklärtMechthildEickhoff,

dieLeiterin der

UZWEIimDortmunderU.Soliegt es auch nahe,

dass dasGelände rund umsUseit langem beskatet

wurde. Irgendwann voreinem Jahr baute

jemand eine kleine Rampeauf diegroße freie

Fläche nebendem U–kurzdanachbot DortmundsKulturdezernent

JörgStüdemann den

Skatern an, die Fläche übergangsweise bis Juli

2019 ganz zu nutzen.Einen Tagspäterstanden

dieerstenRampenund „Utopia“war geboren.

Nurkurzdarauf, kambeimBlick ausdem Fensterder

UZWEI dieIdee auf, eingemeinsames

Projektmit denrollendenNachbarnumzusetzen.

„The ArtofSkate“wurde auch Teil derKooperationder

UZWEImit demKunst-und KulturzentrumAzukunaCentroa

Bilbao/Spanien und

Teil desEU-Projektes „smartplaces“.

„Für mich war schnellklar, dass es seineAusstellung

sein sollte“, sagt LennartMiketta.Der

Filmstudent, istnicht nurleidenschaftlicher

Dank VR-Brillekönnen NichtskaterDortmunds Straßenauf demSkatebord erkunden

Skater sondernarbeitetauch im U. Er übernahm

dieProjektleitung,stellte einTeamzusammen

undüberraschte dieUZWEI-Leiterin:„Es war,als

würdeman eine Schatztruheöffnen“, erinnert

sich MechthildEickhoffandie ersten Treffen.

DieSkatervon nebenanbrachten viel Nützliches

mit: Jana Malzkornund Lisa Fischerstudieren

Szenografieund haben unteranderem

einenklassischenSkateshop fürdie Ausstellung

nachgebaut.Miriam Neitzelund DennisHägerbäumer

sind Grafiker,PhilippNordhoffkümmert

sich um dieTexte undTimoBrunzel bringt

zurAusstellungein Skate-Magazinheraus.

Virtuell unterwegs durch dieStadt

„Skaterwerdenoft als Störfaktor in derStadt

wahrgenommen.Dabei istesnur eine kreative

Artmit derStadt umzugehen“, sagt Jana Malzkorn.Das

Konzeptfür dieAusstellungbildetden

Mittelpunktihrer Masterarbeit. Wichtigsindihr,

wiedem Rest desTeams,dabei zwei Aspekte:

Einige Skater warennochnie im U, obwohlsie

denSkatepark nebenanregelmäßignutzen.

Zumanderen sollen Nichtskaterihre eigenen Erfahrungenmit

demSport machen. Dasgeht

nichtnur über Fotos, Bücher oder einfachAbhängen

im Skateshop,sondern auch über zwei

360-Grad-Videos. Fürdas eine setztensich

Dortmunder Skatelegendenzusammen,sprachen

über dieUrsprünge derSzeneinDortmund

undihre Entwicklung. Beidem zweitenVideo

stellt sich derBesucher mitVR-Brilleselbst

auf’sBrett undrollt durch dieStraßen derStadt.

Künstlerischer wirdesineinem anderenTeilder

Ausstellung:Videoszeigenwie Tricks entstehen,

eine Künstlerin undSkaterin aus Bilbao stellt

Bilder zurVerfügung. Ebenfalls zu sehensein

wirdeinebeskatebare Skulptur desDüsseldorferKünstlers

RobertoCuellar,die dieDortmundnerSkatervor

derAusstellung testen dürfen.

IrmineEstermann

TheArt of Skate: 9.5.-30.6. UZWEIimDortmunderU;dortmunder-u.de

Foto: Stephan Hauptmann

10 JAHRE HOCHSCHULE RHEIN-WAAL

CAMPUSFEST &TAG DER OFFENEN TÜR

10 JAHRE

Tolles Bühnenprogramm mit TopActsfür große und kleine Gäste | SpektakuläreShoweinlagen |

Abwechslungsreiches Abendprogramm mit regionalen Bands und renommierten DJs

CAMPUS KLEVE

24. MAI 2019 |19BIS 22 UHR

25. MAI 2019 |11BIS 22 UHR

Sommersemester2019

www.hochschule-rhein-waal.de

CAMPUS KAMP-LINTFORT

14. JUNI 2019 |19BIS 22 UHR

15. JUNI 2019 |11BIS 22 UHR

DAS BESTE AUS

10 JAHREN

17


FINANZEN

Was kost dat Leben?

Wenn derbaldige Studiflügge wird,beginntder Ernstdes Lebens. Aber welcheRuhrgebietsstadt

bietet diebestenVoraussetzungen für den Start in die Eigenständigkeit? EinVergleich.

Foto: Lukas Vering Foto: Stadt Bochum, Kommunikationsservice

Wohnheime:Das Studierendenwerk

DORT-

Dortmund vergibtZimmer an insgesamt

15 Wohnheimstandortenin

Dortmund,Hagen,Soest undIserlohn.

DieWarmmieten liegenjenach

MUND

Wohnanlage undAusstattung der

Zimmer zwischen 188und 370Euro.

WG-Zimmer: Beiden Preisenfür WG-

Zimmer istDortmundBochumebenbürtig.

Auch hier gibt's18,3Quadratmeterfür

circa269 Euro im Monat.

Eigene Wohnung: WereineeigeneBudebeziehenmöchte, derkommt in

Dortmund nichtganzsogünstig wiewoanders weg. FürimDurchschnitt

satte8,30Euro/m² lassen sich nichtdie größtenSprünge machen.

Jobs: Aushilfsjobs in derGastronomie,Mini-JobsimBürooderWerkstudentenstellengibt'sinund

um Dortmund reichlich.

Studentenrabatte: AlsStudentgeht'sinDortmundgünstiger insUundalle

anderenMuseender BVB-Stadt. Dasgiltebensofür Kino-,Schwimmbadoder

Galerienbesuche. Teilweisebezahlen Studis biszu50Prozent wenigeranEintrittsgeld.GegenVorlage

desStudentenausweises erhalten bei

derTUDortmundEingeschriebneein Gratis-Ticketfür dasTheater Dortmund,FH-Studierendefreuensichsogar

über zwei Freikarten für Vorstellungenaller

großen Spielstätten. Kulinarisch sind StudenteninDortmund

auch gut mitRabattenbedacht.EgalobCurrywurstbeimWurstWillioder

beim Dönermann umsEcke–fürunter 5Eurowirdhierjeder satt.

Wohnheime: Studierendeder Ruhr-

BO-

UniBochumhaben diewohlgrößte

Auswahl an Wohnheimenund -plätzen.

Das AKAFÖbietetrund4200

Wohnplätzean21StandorteninBochum,Gelsenkirchenund

Bocholt.

CHUM

Zimmer ab 225EuroWarmmiete.

WG-Zimmer: WG-Zimmer mit18,3

QuadratmeternGröße kosten in Bochum

rund 269Euro. Alternativ bietetsichauch

Witten alsWG-Wohnort

an.Durchschnittlich 240Europro Monatkostetdas WG-Zimmer hier.

Eigene Wohnung: FürWohnungen bis40m²kostetdie Kaltmietelaut

Mietspiegelderzeit 7,60 Euro/m²

Jobs: Bochum bietet eine Fülleaninteressanten Sudentenjobs.Inzahlreichen

Gastronomiebetrieben im Bermuda-Dreieck lässt sich mitKellnern

derGeldbeutel auffüllen. Weiterhin gibt'sspannende TätigkeitenimVerkaufs-und

Promotionbereich.

Studentenrabatte: Wermit demStudiausweis ordentlich Geld sparenwill,

istinBochumander richtigenAdresse. Neben vergünstigtenEintrittspreisenfür

Museen,gibt'shierpralleErsparnisse fürKulturfreunde.Studierendeder

RUBgenießenRabatte in jedemKinoder Stadtund Schauspielhaus-Fanskönnen

mitder „Theaterflat"quasi kostenfrei in jede reguläre

Vorstellung.Aberauch kleinere Bühnen bieten Studentenermäßigungen

an.Darüber hinausgeltenvergünstigteEintrittspreise füralleHallenbäder.

Wohnheime:Das Studierendenwerk

istTräger von19WohnheimeninEssen,

Duisburgund Mülheim. 2500

ES-

Zimmer fürStudierendestehenzur

Verfügung. DieWarmmieteliegt zwischen240

und450 Euro.Private Anbieter

undöffentlicheTräger bieten

SEN

außerdem Wohnraum an.

WG-Zimmer: Fürein WG-Zimmer mit

18,3 QuadratmeternWohnraumin

EssenwerdenimSchnitt 276Euroim

Monatfällig.

Eigene Wohnung: Wohnungenbis 40 m² kosten in Essenderzeit 7,90 Euro/m²

Kaltmiete.

Jobs: In Essenund Umgebung werden zahlreicheJobsfür Studierende angeboten.

Werkeine Lust hat, in derGastro-Branche zu arbeiten, derkann

etwa als Telefonist, Verkaufsaushilfeoder Nachhilfe-Lehrkraft anheuern.

Studentenrabatte: Durch eine Kooperationvon AstA undder Philharmonie

EssenmüssenStudentennur einensymbolischen Eintritt voneinem Euro

zahlen,wennsie Kultur im Grillo- oder Aalto-Theaterund derPhilharmonie

erlebenwollen. Dassogenannte Kulturticket macht's möglich.Selbstverständlichdürfen

Studis mitentsprechendemAusweis günstigerindie EssenerLichtspielhäuserodersparenbeimBesuch

vonMuseenund anderenKulturbegegnungsstätten.

MitallerleiGutscheinen,Angeboten und

Vergünstigungenlockenzudem zahlreiche Gastronomien.

Wohnheime:Das Studierendenwerk

Duisburg-Essen bietet sowohl Zimmervor

Ortwie auch an denStandor-

DUIS-

tenEssen undMülheim an.Warmmieten

variierennachGröße undLage

zwischen 240und 450Euro. Wie

BURG

an allen anderenUnistandortenergänzenprivate

undfreie Träger das

ZimmerangebotinWohnheimen.

WG-Zimmer: Rund 18,3 QuadratmeterkosteninDuisburg

im Durchschnitt242

Euro Warmmiete,

Eigene Wohnung: Dieeigenen vier Wändegibt's hier schon durchschnittlich

ab 6,80 Euro/m².

Jobs: AlsProduktionshelfer,imMarktforschungsbereich, als NachhilfelehreroderinSachenPromotion

gibtesein vielfältigesAngebot an studentischenNebenjobs.Auch

Jobs im Gastronomiebereich lassen sich finden.

Studentenrabatte: Studierende profitierenauch in Duisburg vomKulturticket.Für

densymbolischen Euro lassen sich sowohlVorstellungen der

DeutschenOperamRhein wieauch am TheaterDuisburg besuchen. Konzerteder

Duisburger Philharmoniker sind ebenfalls im Ticket enthalten.

Günstiger insKinofür Studenten –das gibt's auch in Duisburg.Selbstverständlichbietenebensodie

Museen derStadt stark vergünstigtenEintritt

gegenVorlage desStudentenausweises an.Gut unsgünstig Essenlässt

sich unteranderem in derKantine desLandgerichts.

Foto: Peter Prengel, Stadt Essen

Foto: Thomas Berns

18

Sommersemester2019


FINANZEN

Hier gibt’s Geld zurück!

Des Studis Steuererklärung

KeinStudium ohne denpassenden Berg vonAusgaben: Fahrtkostenmüssenberappt,Fachliteraturangeschafft

und Semestergebühren bezahlt

werden.Damacht es Sinn, malklugzuevaluieren, welche Studienkosten

im Falleeiner Steuererklärung erstattetwerden. Aber fürwen lohntsich

derstundenlangeFormular- und Antragskriegmit demFiskus wirklich?

Vorweg: Eine Steuererklärunglohnt sich für Studierendeimmer,nur wann

manmit Rückzahlungenund Vergünstigungenrechnen darf,ist rechtunterschiedlich.

Werzum Beispiel nebendem Studium keinen, oder nureinenMinijob(bis450

Euro monatliches Einkommen) ausübt, derhat die

Foto: Lukas Vering

Möglichkeit, dieimStudiumanfallendenKostenals Verlustvortraggeltend

zu machen.Solange keineEinkommensgewinneerzielt werden,lassen

sich dieVerlustvorträgesammelnund beim Berufseinstieg geltendmachen.Sokönnenzahlreiche

steuerlicheVergünstigungenangerechnet

werden.Fallskeine Belege vorhandensind, lassen sich auch Pauschalen

für Umzugskosten,Praktika, Telefon undInternetanrechnen. Dasist rückwirkendfür

vier Jahre möglich.

Eine

Steuererklärung

lohnt sich für

Studierende

immer.

Wird hingegenbereits nebendem Studiumein Job ausgeübt,

derjährlichmehrals 8472 Euro erwirtschaftet,

wird es erst richtiginteressant.Handelt es sich beim

Studiumumdie Erstausbildung, lassen sich „Sonderausgaben“

vonder Steuerabsetzen.Sonderausgabensindall jene Kosten,

diedie private Lebensführung betreffen.Das heißt, Kirchensteuer, Spenden,

Mitgliedsbeträge,Versicherungenund Kosten für dasErststudium

könnenjährlich mitbis zu 6000 Euro Höchstbetragabgesetzt werden.

Bachelor-und Masterstudierende,die vordem Studiumbereits eine betriebliche

Ausbildung absolviertodereinesteuerpflichtige Arbeit ausgeübt

haben,könnenhingegen„Werbungskosten“geltend machen. Beiden Werbungskostenhandelt

es sich um all dieAusgaben, diezur Wahrnehmung

desStudiums notwendig sind.Dazu zählenFahrtenzur Uni, GEZ-Gebühren,

Kosten für Praktika, Laptop,Fachliteratur,Kopien, Büromaterialien,

Studiengebührenund Semesterbeiträge, Umzüge,durch Auslandssemesterentstandene

Ausgaben oder Berufskleidung. Durchschnittlich werden

rund 3000 Euro vomStaat erstattet.Werbungskostenkönnen auch ebenso

aufkommendeJahre umgelegt werden undwerdendann vollumfänglich

beim Berufseinstieg als Steuergutschrifterstattet. fabse

Sommersemester2019

19


HAUSARBEIT

Analysiert:

coolibris Kleinanzeigen

Foto: Lukas Vering

Eine linguistische Hausarbeit nahm UDE-StudentinBirgitLembeck zumAnlass,1485 Kontaktanzeigen ausden coolibri-Magazinen

derletzten32Jahrezuuntersuchen.Auf ihrerspannenden Reise durchden ureigenen Mikrokosmos derTextsorte „Kontaktanzeige“

untersuchte siederen Veränderungen im Laufeder Zeit,Unterschiedebei den Geschlechtern und Spielereien mitdem Format.

01

Jede Kontaktanzeigeappelliert: „Ich binalleine,schreib mir doch!“ Am Anfang

istdie Phantasieder InserentInnen gefragt: Wiepräsentiereich mich

möglichst effizient? MitEffizienz istnicht zwangsläufigeineidealisierte

Selbstdarstellung verbunden, sondernesgehtvielmehrdarum,Aufmerksamkeitzuerregen,

um sich vonder Konkurrenz durch Originalitätund

Einzigartigkeitabzuheben.Die Inserendenwünschensichnatürlich eine

möglichst großeMenge an Antwortschreiben, aber gleichermaßen zumeigenenProfil

passende Zuschriften. Keine leichteAufgabe,diesesZielmit

nurwenigen Worten zu erreichen! Eine Möglichkeit,den eigenen Anzeigentextzuindividualisieren,ist

dieBezugnahmeauf einenanderen Text

oder eine andere Textsorte. In derFachsprachewirddiesals Intertextualität

bezeichnet.Einegroße Bandbreite voninsgesamt 423Intertextualitätsphänomenen

wareninden untersuchtenBeispielenzufinden, vondeneneineAnzeigeenorm

profitieren, misslingen oder zu langweiliger Floskelhaftigkeitverkommen

kann.

Fast binich (blond,weibliche

Rundungen,sportlich)30u.mit fehlt

der„normale“ Mann, der mit beiden

Beinen im Lebensteht für alles, waszu

zweimehrSpaßmacht!Bildwär toll.

02

Sielesen Anzeigen?Ich auch

nicht! AK/180/74/35, suchtsie zum

Liebhaben (RaumDüsseldorf-Bochum).

Bild? Chiffre6/87

03

Wervon der holden Weiblichkeit

hilftmir (27) dienächste Anzeige überflüssig

zu machen? Wenn du mehrvon

mir wissen möchtest, dannlies die anderenAnzeigen

durch, irgendwelche

Eigenschaften werden bestimmtauch

zu mirpassen.

EinerstklassigerOriginalitätskillerist dieanzeigentypische

Floskel. Hier erfreuensichim

UntersuchungszeitraumzweiklassischeDauerbrennerherausragender

Beliebtheit: „für alles,

waszuzweit mehr Spaß macht“und „mit

beiden Beinen/Füßenauf demBoden/im Lebenstehend“(01).

Solche standardisierten

FormulierungenstehenimGegensatzzueinemmehroderweniger

scherzhaften Umgang

mitder Kontaktanzeigeals solche.Dieskann

sich aufdas alte Vorurteilvon Heiratsanzeigen

beziehen (02),die in derVergangenheit häufig

als letzte Möglichkeiteinen Partnerzufinden

angesehenwurden, oder auch aufdie vermeintlichprinzipielleAustauschbarkeitvon

Anzeigentexten

anspielen (03).Einebewusste

Textreduktionist zwar vonzweifelhaftem Nutzen,

fälltjedochinmittender Konkurrenztexte

sofort insAuge(04). Aufder anderenSeite

könnenvölligneue Textmuster entstehen, die

dieganze Suchangelegenheithumorvollauf

eine Metaebeneverlegt,wie im Falleder zeitlosbeliebten

männlichen Auto-Affinität (05).

HbH5577 -FrausuchtMann.

Chiffre5577

Checkheftgepflegterattraktiver

Oldtimermit ca.50J.auf dem Tacho +

Kleinanhänger suchteineSie zurgegenseitigen

Pflege der noch ansehnlichen

Karossen undSpritztouren auf

der weiteren Lebensstrecke. Icherwarte

gespannt einebebilderte Antwort.

Neben dieser „Spielerei“mit demTextmuster

Kontaktanzeigegibtesnocheineweitere Artvon Textbezug, nämlich den

auffremdeTexte. Sehr beliebtist hier dieWerbung,dessen Sloganshäufig

zumParodierenanregen(06) sowie Zitate (07), Songtexte(08) oder

Filmtitel (09).Besonders viel Fantasie zeigtsich, wenn sinnbildlich eine

ganz neue fiktive Welt erschaffen wird, diesichauf diePartnersuche bezieht,

aber etwasganzanderes thematisiert (10).Besonders Märchen

(11) unddie Werbung(12)bietensichhierfür an.Hervorstichtdabei eine

besonders einfühlsameAnzeige, diedie Handlungeiner vermeintlich zauberhaftenLiebeskomödiesamt

fiktivem Titelwiedergibt(13). EinimaginärerFremdbezug,

dermit allenMitteln derFantasiearbeitet! Doch nicht

immer gelingtdiesesVorhaben (14).Ist eine Anzeigeherausragend gut

gelungenoderwirkt sievielleichtsogar schon zu perfekt, stellt sich die

Frage, ob siewirklich authentischist oder ob sich der/ dieInserentInnur

hinter fremdenWortenverstecken will.Diesist selten nachvollziehbar.

KeinePatentrezepte

Ganz nebenbei,wer nunglaubt, es gäbe einUniversalrezept fürdas Verfassen

einer„guten“Kontaktanzeige, derirrt. Schließlich isteineFloskel

nichtper se alsnegativ anzusehen. „Mit beiden Beinen aufdem Boden

stehend“ kann sowohl dieAssoziation „Langeweiler“als auch „keinSpinner“

hervorrufen, jenachAuslegungdurch dieLesenden. GegeneineAnlei-

04

05

20

Sommersemester2019


HAUSARBEIT

tung sprichtneben demzwingendpersönlichenCharakter derAnzeige,

dass sich jede inflationär angewandte Strategielogischerweiseschnell

verbraucht. Vor70Jahrenwar dieBenennung desSternzeichens en

vogue, heute ruft dies nichtmal einmüdes Lächelnhervor. Auch innerhalb

der„neumodischen“Intertextualitätsstrategien kann bereitseine

Entwicklungfestgestellt werden.

Verkalkte Stile

So lässt sich feststellen, dass beideGeschlechterinetwagleichemUmfang

experimentierfreudigsind. LeichteVariationenzeigensichinder angewandtenStrategie:Männer

experimentiertenehermit demTextmuster,

Frauen eher mitfiktiven Welten.DochdiesesErgebnis könntesichreinzufälligergeben

haben.Herausgestellt werden konnte,dasssichdie KontaktanzeigegegenEndedes

letzten Jahrtausends

in ihrerkreativstenPhase befand,vor allem mitder

Übernahmevon Werbeslogans,was nichtverwundert,spiegelt

dies denZeitgeist desmedialinszeniertenSingles

wieder.Mancheine(r) erinnert sich

vielleicht noch an denBoomvon Liebes-Fernsehshowswie

Herzblatt oder Traumhochhochzeitinden 1990er-Jahren. In

derWerbung wirdder Singleals Yuppiefreiheitsliebendund genussorientiertpräsentiert.

Mandenke an dieSchöfferhofer-oderdie legendäre Calgonit-Werbungvon

1995,bei deresdank verkalkter Gläser mitdem Nachbarn

nichtklappte. Dieser typische Single-Lebensstilhat wenigmit derRealitätzutun

unddie Zielgruppeist eigentlich eine andere.Ein Effekt istallerdings,dass

derSinglekonventionelleVorstellungen von Ehe und Partnerschafthinterfragt

unddamitanfängt, sich selbst medial auszuprobieren,

wofür sich dieKontaktanzeigeals Terrain vorzüglich anbietet.

HeutesindWerbeslogansals Vorbildout.DieserStilhat sich verbraucht.

Niemandsieht mehr Parallelen zwischen seinem Liebesglückund verkalktenGläsern.

Leider istdas gesamtekreativePotential rückläufigund die

Textesindaktuell längergeworden.Aus denOnline-Anzeigen übernommene

Vernetzungsphänomenenehmenzu. Sicherlich eininteressanter

Trend, derlohnt,weiterbeobachtet zu werden.Ein neuerkreativer Stil

zeichnet sich allerdingsnochnicht ab.Aber: Einaktuelles Fundstück(15),

dasandie derzeitigwie Pilzeaus demFernseher schießendenWissensundQuizshows

erinnert, istvielleichtder einsameVorläufereiner Trendwende

mitnocherforderlichem Entkalkungsbedarf.Aberimmerhinhat

hier jemand seineFantasiemal wieder spielenlassen.

15

WILLSTdumit mirgehen?

[]Ja. []Nein.[]Vielleicht.

[]Probewoche mit

fummeln undso. [X] mit

Bild. [X] Frau.[X] bis45. [X]

vonMann49.

Grugahalle

EINE

FÜR

ALLE!

07 | 06 | 2019-

08 | 06 | 2019 The Illusionists Die Broadwayshow

12 | 07 | 2019-

21 | 07 | 2019 Sommerfest an der Grugahalle

26 | 08 | 2019 Sascha Grammel „Fast fertig!“

31 | 08 | 2019 ABI Zukunft Die Informationsmesse für die

Zeit nach dem Abitur

01 | 09 | 2019 Schlager.de-Tanztee mit den Amigos, Fantasy,Olaf

dem Flipper u.a.

28 | 09 | 2019-

29 | 09 | 2019 5. Jobmesse Essen Attraktive Karrierechancen

02 | 10 | 2019 Maher Zain Live 2019

19 | 10 | 2019 EckhartTolle Tour 2019 -Jetzt Oder Nie

26 | 10 | 2019 Sixx Paxx „#followme“

27 | 10 | 2019 Aryana Sayeed The Diva

02 | 11 | 2019 Peter Kraus 80 „Rock‘n‘Roll Forever“

03 | 11 | 2019 Schallplattenbörse Im Foyer

14 | 11 | 2019 KayaYanar „Ausrasten für Anfänger“

Terminstand: April 2019 . Änderungenvorbehalten

MESSE ESSEN GmbH

Grugahalle

Messeplatz 2

D-45131 Essen

www.grugahalle de

Telefon: +49.(0)201.7244.0

Telefax: +49.(0)201.7244.500

info@grugahalle.de

design: com.formedia . Ute Glebe . www.comformedia.de

06 HbH5789 -Wer trinkt 07 HbH5911-Ich denke, 08 Neue-Quatsch, LANmit

mirauch aus verkalkten

Gläsern? Ich (22) sucheDich

(-29) fürdie schönen Dinge

des Lebens. Interessiert?

BZ=AG

also bin ichSingle! Werbeweist

mir (M,25, 189,80)

dasGegenteil?Bildwäre

nett,aberwer ist schonimmer

nett.

GE Männer brauchtdie

Frau;ich;w;187 möchte

wieder mein noch größerer

Herz verlieren.Hilfst Du mir

dabei? Bild wäre schön!?!

09 BettyBluegesucht 10 Kluger,treuerHund 11 Schneewittchen

(Drehbuchänderung mögl.).

21, 192, 86, langhaarig,

nett,dreist, attraktiv.Postf.

101438 DO 1

(186/86/42)suchtattraktivesund

kluges Frauchen

mit langer Leine. HbH

schläft noch immer!Jetzt

binich 43 undvermodere

langsam. Trau Dich endlich!

Aber,wenndueiner von

den 7Zwergen bist,laß

12 Stufenlosverstellbarer 13 Weibl. Hauptrolle im mich weiterschlafen!

Krups3-Mixer Bj.71, einfach

zu handhabenund

14 Wenwill icheigent-

vielseitig verwendbar, sucht

typgerechten,quirligen

Knethaken,damit es wieder

richtig rund gehen kann.

Film „Ich &Du“ zu vergeben!Erhandelt

voneinem

Mann, 29/185,NR, studiert,

der eineliebevolle Frau aus

E., die Natur, Tanzen,Kuscheln,Kinou.Kulturmag,

über eine Anzeige kannenlernt.

BZ m. Tel. werden

zumCastingeingeladen.

Sommersemester2019

lich?Wer will mich eigentlich?Wessen

will icheigentlich?Was

will icheigentlich?46und

kein bißchen

weise möchte ichAldiFälle

mitunwiderstehlichem

Mann deklinieren.

Mehr Rock ’n’ Roll

pro m 2

Mietwohnungen,indenen Sie

derStarsind, finden Sienur auf

www.gebag.de.SuchenSie sich

eine aus: 12.000Wohnungen in

Duisburg, individuell und bezahlbar.

Dasrockt.

21


CAMPUS

NEWS

R U H R G E B I E T U N N A

Mowahgewannen2016den Contest

Foto: Michael Schwettmann

Yasuhiro Chida: SmartIllumination, Yokohama,2017

Foto: Ayami Kawashima

Studierende Bühnenstürmer

DiefünfteAusgabe desstudentischenBandwettbewerbs Campus RuhrComer

bietet Studi-Bands derRegionerneutdie Chance, aus demProberaum

aufdie großeBühne zu treten.Nicht nur, dass alleSiegerder vier Vorrundenbei

Bochum Totalauf dercoolibri-StageimRiffumden Finalsiegspielen,

einSonderpreis-Gewinnerwirdzudemauf dasgrößtestudentische

Festival Polens geschickt, dieJuwenaliainKrakau. Jeweils vier Anwärter

geheninEssen,Bochum, Duisburg undDortmundanden Start, derEintrittist

jeweils frei,wobei einStimmzettel zwei Euro kostet.Neben dem

Publikumsvotinggibtauch eine Fachjury ihrenSenfdazu. lv

Campus RuhrComer: 9.5., Weststadthalle,Essen;10.5.,Trompete, Bochum;23.5.,Grammatikoff,

Duisburg;1.6., Westparkfest,Dortmund

Finale: 4.7.,coolibri-Stage im riff,Bochum

Erhellende Künste

Beeindruckende Kunst, diemit Lichtund Schatten spielt, findetman im

Ruhrgebiet im InternationalenZentrum fürLichtkunstimöstlichen Unna.

In besagtem Zentrumarbeitenaktuell diedreiFinalistendes International

LightArt Award an derUmsetzungihrer eingereichtenKonzepte. Diebegleitende

Ausstellungeröffnetam7.6., am Tagder Preisvergabe.Gesucht

warenKunstwerkejungerKunstschaffender, dieInnovationund Kreativität

mitden Themen neue Technologien,Energienutzungund Nachhaltigkeit

verknüpfen. Im Finale stehen dieBerlinerin JaquelineHen,das BerlinerDuo

Dachroth+Jeschonnek undder JapanerYasuhiroChida.Jeder

mitganzeigenem Ansatz im Bereichder Lichtkunst. lv

PreisverleihungInternational LightArt Award2019: 7.6.,Int.Zentrum für

Lichtkunst,Unna; Ausstellung„TheFutureofLight Art“: 7.6.-10.11.

B O C H U M D O R T M U N D

Studierenander IBA

Foto: NESA byMakers on Unsplash

Vorhangauf für dieAkademiefür

Theaterund Digitalität.

Foto: rob-laughter on Unsplash

Duale Möglichkeiten

An elfStandorten bietet dieInternationaleBerufsakademie in Deutschland

dualeStudiengänge vonSozialpädagogik über DigitalSolutions biszu

Eventmanagment an.Neben Berlin, HamburgoderMünchenfindetman

die IBA auch in Bochum.Wer mehr über dasStudium in geteilterWoche erfahren

will undwie es funktioniert, in derWoche je 20 Stunden zu studierenund

20 Stundenzuarbeiten, sollte einender monatlichen Beratungsterminebesuchen.Jeweils

an einemMontagimMonat stehen dieTüren

offen unddie Infosfließen.Wer keine Chancehat,vor Ortzusein, kann

auch an einemWebinar teilnehmen–Infoszum Downloadder nötigen

Appauf iba-bochum.de! lv

Infotermineder IBA: 13.5., 8.7.,12.8.,9.9.und weitere(je 17 Uhr),Universitätsstraße125,2.OG,

Bochum

Drama und Digitalität

Aufdem ganzen,weiten, europäischen Kontinentfindetsie nichts ihrergleichen:

DieAkademie fürTheater und Digitalität in Dortmund.Anderthalbjahredauerte

dieEntwicklungsphase,nun nimmt dieAkademieoffiziellihrenBetrieb

auf. Intendantdes Schauspiel Dortmund KayVoges hat

dasKonzept insLeben gerufen, diekünstlerischeLeitung übernimmt Regisseur

Marcus Lobbe. 54 Stipendien wurdenanTheaterschaffende vergeben,

diesichmit denSchnittstellenvon Dramaturgieund Digitalitätbeschäftigen.Weitere

folgen im Herbst2019. ZurZeitist dieAkademieinder

ehemaligenSchreinerei innerhalb desTheatersangesiedelt undwartet

darauf in dengeplanten „d.-port“ am Hafeneinzuziehen.Angeboten werdenübrigensauch

Workshopsund Seminare fürtheatertechnische Berufe,schließlich

wirddas ThemaDigitalitätinZukunftnicht schrumpfen. lv

22

Sommersemester2019


CAMPUS

N EWS

W I T T E N E S S E N

Eckart vonHirschhausen

Hirschhausen übers Heilen

TV-Comedian, Kabarettist undMediziner Dr.Eckartvon Hirschhausen ist

bereitszum Wintersemester 2018 zurUni Witten gekommen.Gemeinsam

mitProf. Dr.TobiasEsch, Leiter desInstituts für IntegrativeGesundheitsversorgung

undGesundheitsförderung,gestaltet vonHirschhausen seit

vergangenemDezembermehrere VeranstaltungenimRahmeneiner Ringvorlesungmit

demTitel Heilen Heute, Heilen Morgen –Zeitfür Veränderung.

DieöffentlicheAbschlussveranstaltungder Ringvorlesungmit Esch

undvon Hirschhausen findetMitte Juni statt.Die Überschriftenlauten:

„Die Medizin derZukunft: EinsinkendesSchiffoderdochein Rettungsboot?“

und„Früher war alles besser?Nö, dasBeste kommt zum Schluss!

–Gedanken über dasÄlterwerden“. fabse

Ringvorlesungenmit Hirschhausen und Esch:17.6.,Werkstatt,Witten

Foto: Tim Ilskens

EstherKinsky

Poetische Vorlesungen

DieUniversität Essenwar in DeutschlandVorreiterin beider Einrichtung

des poet in residence nach US-amerikanischem Vorbild. Seit 1975 sind regelmäßigGegenwartsautorenals

Gastdozenten an derUni tätig. Im Sommersemesterwirddie

AutorinEstherKinskyVorlesungen alsGastlehrende

halten undeinen Workshop anbieten. DiePoetik-Vorlesungen sowie die

Schreibwerkstätte behandeln unterdem Thema„Ortund Wort –Gehen,

Sehen, Nennen: Annäherungandie Sichtbarkeit“ wieman Sprachenutzen

kann,umWahrnehmungen auszudrücken. Eine öffentlicheLesungaus

Kinskys Büchern„Hain“ und„Naturschutzgebiet“ istebenfalls im Casino

derUniversität vorgesehen. fabse

Poetikvorlesungen: 13.+ 15.5.(je 16.30h), Glaspavillon, Essen

Lesung:16.5. (19h), Casinoder Universität,Reckhammerweg3,Essen

Foto: Heike Steinweg, Suhrkamp Verlag

Sa.06.07.19 •OlgaParkOberhausen •12-22 Uhr

40 Floors –400 Acts –40.000 Familienmitglieder

Will Sparks, Sam Feldt, MOGUAI, Pappenheimer, Kerstin Eden, Torsten Kanzler, BMG oLIVEr,

Sommersemester2019

Rotterdam Terror Corps, Cuebrick, Steff da Campo, Alfred Heinrichs, Minupren,

BjörnTorwellen, Niereich, Zahni -live-,SvenWittekind,AnGyKoRe, DieGebrüder Brett -live-,

PETDuo &O.B.I., Manuel Orf aka Viper XXL, Taucher, FRDY, Lost Identity, Sebastian Groth,

TomFranke, D-Ceptor,Evolution, Quitara, FelixBernhardt,Unmensch, Estasiaandmanymore.

Hardtickets: ruhr-in-love.de Vorverkauf 31,- € (zzgl. Gebühr) •Tageskasse 38,- €//Kostenlose Hin- &

Rückreise: Mit der Eintrittskarte mit allen VRR-Verkehrsmitteln (2. Klasse) im VRR-Raum. stoag.de

ruhr-in-love.de

MaxBering, Sutura,Klanglos,Timo Mandl,Hatred, TerrorClown, Tensor&Re-Direction, Dalora,

23


FESTIVAL- C AMPING

Räum ma auf!

Festival vorbei, timeofyour life gehabt–und dann? Einfach alles liegen lassen!Von

leeren Raviolidosen über kaputte Pavillonsbis hinzum Zelt,für dessen Abbauman

nachdreiTagenDauerfeiernschlichtweg zu faul ist. Zigarettenstummel, Einmal-Grill,

Plastiktüten. Die Müllberge nachGroßveranstaltungen sind schwindelerregend,ihre

Belastung auf dieUmwelt ebenso.Wir zeigen Maßnahmen, die ihrbeim nächstenFestival-Campingfür

einen grünen Fußabdruck ergreifenkönnt.

Fotos (4): Lukas Vering


FESTIVAL- C AMPING

Wo vieleMenschenzusammenkommen, entstehtvielMüll

–nirgendwo istdas sichtbarer,

als aufeinem CampingplatzamMontagmorgen

nach einemgut besuchtenFestivalamWochenende.Was

sich hier an Abfall auftürmt, mutet

wiedie Deponieeiner ganzen Kleinstadt an.

Ähnlich wieder Festivalbesucher,ist auch die

betroffeneUmweltrundums Gelände danach

belastet,ausgelaugt, zerschunden. Einige Festivalswerdenaktiv:Das

dänischeRoskildespendetu.a.übriggebliebene

Lebensmittel undliegengelassene

Schlafsäckeund belohnt ökologischesVerhalten

vonBesuchern mitGoodies.

Das Melt! beiDessau sorgtsichintensivumAbfallkonzept

undVerkehrsleitung, dasWacken

setztauf Wind- undSolarenergie,das DortmunderJuicy

Beatshat dieInitiative„AGreener

Beat“gegründet, um nachhaltige Ideenzusammeln

undumzusetzen.Der Veranstalter steht

sicher in dergrößerenVerantwortungfür die

NachhaltigkeitseinesFestivals,dochauch jeder

einzelne kann dazu beitragen. Klar,aufsFestival

kommt man, um malrichtig im Chaoszuversumpfen,sichgehen

zu lassen undohne

Hemmschwelle zu veräußern.Rücksichtloser

Egomanemussman darumabernicht sein,zumindest

aufdie Umwelt kann manAchtgeben.

1

NachhaltigesHandeln startetschon vor

demFestival.Stichwort:Ausleihen!Dennan

Ausrüstung mussman nichtalles selber besitzen.

Zelt, Bollerwagen, Gummistiefel,Campingstuhlusw.mussman

nichtneu anschaffen,

vielleicht gibt’sauch Bekannte,die wasverleihenkönnen.Oderman

schafftsichmit Freundengemeinsames

Material an.Auf demZeltplatzselbstfindensichzudem

genugNachbarn,

dieman nett um Utensilien anschnorrenkann.

Luftpumpe,Powerbank oder Hammer zum Heringe

einschlagenwärenperfekte Beispiele.

2

Festival-Campingartet schnellzur Materialschlacht

aus.Eswirdverschwendetund durchgebrannt,

wasgeht. Zelte, Tische,Stühle –alles

bleibtstehen. Am häufigsten gesehen: Billige

Weißdachpavillons, diebei dererstenBöe zusammenklappenund

drum mitGaffatape panzerfestverbunden

wurden undnicht abzubauen

sind.Schlau ist, wervon vornherein wertiges

Material anschafft. Etwa einenfaltbarenPopup-Pavillon,der

robuster,leichteraufzubauen

unddank Tragetaschepraktischer zu transportieren

ist. Generell: nichts zurücklassen.Auch

wenn es kaputt ist, isteseureVerantwortung.

3

ThemaMaterialschlacht, dieZweite: Einmalschrottaus

demInventarverbannen!Plastikteller,

Plastikbesteck,Plastikbecher, Plastikalles –

garnicht erst kaufen.Pappteller sind schonbesser,

Mehrweggeschirr aus EmaileoderBambus

rocktnochmehr.

Sommersemester2019

4

Aufrichtig großen Festivals gibt’sinzwischentemporäreSupermärkte–hier

kann man

gezieltden Proviant erstehen,den manbraucht

undnicht Massen an Zeug mitschleppen und

dieHälfteunangerührtaufmAcker liegenlassen.

Hier findensichauch Pfandautomaten und

Grillareas,die Einweggrille obsoletmachen.

5

Wergenerellmal aufs Grillen verzichten

kann,punktet: Manvermeidet nichtnur wenig

umweltfreundlicheEinweggrills,die oftauch

noch denBoden verkokeln, sondernauch die

Grillkohleüberreste, dienicht selten irgendwann

aufder Wieselanden. Einfachmal wasnicht

machen–hilftauch schon!

6

Apropos„nichtmachen“: Glitzerund Konfetti.

Klar,sieht schön aus undmacht Freude,aber

isteuerKomfort beiVerzichtwirklicheingeschränkt?Die

Umwelt dankt.

7

Reduzieren kann manauch beim Thema

PET-Flaschen.Davon werden oftetliche angekarrt,

um denWasserhaushalt einigermaßen

mitdem Alkoholgehalt in Einklangzubringen.

Stattfür jedenSchluck Wasser eine neue Flasche

aufzudrehen, lohntsichein faltbarerWasserkanisterodereinfachdie

gleichen drei PET-

Flaschen immer wieder zu befüllen. Trinkwasserstellen

(aka Wasserlöcher) finden sich mittlerweile

aufjedem vernünftigen Festival.Gleiches

Wasser kann mandann auch fürdie allgemeineKörperhygiene

verwenden.

8

Körperhygiene –dankefürsStichwort!Wer

sich Haar undAchsellieberdirekt nebendem

Zelt wäscht, kann immerhinbiologischabbaubares,

naturverträgliches undmikroplastikfreies

Shampooverwenden.Nicht selten siehtman

zudemAbschminktücher, dieden Bodenwie

Herbstlaub zieren.Mussnicht sein.Einfachmal

nenWaschlappen undsanfteSeife benutzen.

9

Passendzum Thema: Pinkelpausen!Auch

wenn manschon malhört, dass Urin eintoller

Düngerist,freut sich dieNatur selten über literweiseKörperflüssigkeitvon

Menschenhorden,

dieein Wochenende lang Alkohol undanderen

Müll in sich hineinschlauchen.Alsoschön aufs

Dixiemit euch! Häufigsieht manauch diesogenanntenGoldeimer.Die

mobilenKompostklos

aufSägespänebasisverwandeln ohne Chemie

eure Haufen in Humus undspenden Erlöse.

10

Praktisches fürden Alltag:Müllsackaufhängen(zum

Beispiel an derkommunalenPavillonstange)bewirkt

oftwie vonalleine,dassCamperihrenAbfall

nichteinfachvon sich stoßen,

sondern in dieTütewerfen.Auch:Aschenbecher

aufstellen!Esgibtauch welche, dieindieBierdosenhaltervom

Campingstuhl passen.KippenstummelsindvollerSchadstoffe

undverrotten

erst nach einerDekade. Schön aufsammeln!

11

Letzte Predigt: Anreise. DerAn- undAbreiseverkehrplusdie

daraus entstehenden Staus

sind arge Umweltbelaster.Wer intelligent packt,

kriegtseine ganzen Plörrenaberauch problemlosbei

derAnreiseper ZugoderBus mit. Jeder,

derumsteigt, verkleinertdie entstehenden Verkehrsverstopfungen.

NichtseltenbringenSonderbusse

Besuchervielnäher ansZiel, alsdas

Auto,das kilometerweitweggeparkt werden

muss. Werauf denPKW nichtverzichtenkann,

sollte dafür Fahrgemeinschaften bilden,die vorab

über Foren, Facebook oder andere Dienste

organisiertwerden. LukasVering

25


FESTIVAL- C AMPING

König auf dem

Campingplatz

Foto: Lukas Vering

Es braucht nur ein paar clevereIdeen,

um beim Festival-Campingsorichtig

abzuräumen. ImmerkühlesBier,muckeligeNächte

im Zelt, Komfortohne

Grenzen–unser kleinerCamping-

Guide machteuch zumKing.

MuckeligeZeltnächte

Das Nächtigen im Zelt isteine

Wissenschaft an sich.Hiereinige

Tricks,umauch in denkältesten

Stunden warm zu bleiben.

Zuallererst:Den Schlafsack

direkt nach Zeltaufbau auspacken, ausschlackern undhinlegen. So

kann sich dieFüllungentfalten.Legtman sich später rein,drückt manmit

seinem Gewichtdennoch dieFüllungunter sich zusammen unddie wärmeisolierende

Wirkung wirdgemindet–unddakommt eine guteIsomatte

insSpiel.Die sollte so prall wiemöglich aufgeblasensein, um eine größtmöglicheIsolationsschicht

zu erzielen.Gleichesgiltfür Luftmatratzen.

Noch mehr Wärmeisoliertman,indem manKleidungoderleere Packsäckeunter

dieMatte legt –denndie Kälte kriecht über denbösen Boden

zumFestivalcamper insBett.

Einmal in denSackgeschlüpft,heißt es:Schottendicht!Der Schlafsack an

sich kann nichtwärmen, er isoliert nurdie vomKörperabgegebene Wärme.Also:

Kapuze über denKopfund zuziehen,den Kragen richtigschließen.

EinSchlauchtuch um denHals kann dieLuftschleuseamKragenzusätzlich

abdichtenund warmeLuft davonabhalten, aus demSackzufliehen.

Wervor demzuBettgehen leichteGymnastikveranstaltet(dazu

zählen wir jetztgroßzügigerweiseauch eine kurzeRunde Flunkyball),

fährtden Kreislaufhochund strahltdamitmehrWärmeaus,die den

Schlafsack aufheizen kann.Achtung:Schwitzen vermeiden!

AproposFeuchtigkeit: Um durch nächtliches Kondenswasser durchhängende

Zeltwände vomSchlafsackfernzuhalten, lohnt es sich,nässeunempfindliche

Dinge ansKopf- undFußende zu legen.

Und nunnochdie Streitfrage: ausziehen oder nicht? DieGeister scheiden

sich.Einige sagen: Runter mitder Joggingbuchse, damitdie Körperwärme

denSackerfüllen kann.Andereraten aber durchaus, Kleidungzutragen,

etwa Thermounterwäsche,leichte Daunenjacke,Mütze undFußbekleidung.Kredo:MehrIsolation

isoliert auch besser.Letzteres giltwohlaber

eher fürHardcorecamping aufGletschergipfeln.

Übrigens:NachAlkoholkonsum friert es sich schneller. Da kann auch eine

laue Sommernacht beim Ausnüchternschnell frostigwirken.Alsoschön

jede Möglichkeit zur Wärmeerhaltung ausnutzen.

DerrichtigeSack

Wichtig: DerSchlafsacksolltenicht zu groß,sondern aufdie Körperform

zugeschnittensein. Andernfalls gelangtzuvielLuft in denSack, dieletztlich

Wärmestiehlt. Hohlräume kann manaberauch einfachmit Kleidung

stopfen. Wichtigist zudem, dass dieFüße nichtans Ende stoßen –anden

Kontaktstellenkühlendie Mauken fixaus. Empfehlenswert istzudemein

Kunstfaserschlafsack,der pflegeleichter als Exemplare mitDaunenfüllung

ist. DieWärmeleistungvon Daunensäckenlässt beiFeuchtigkeitstark

nach,weswegensie morgensmindestensein StündchenimFreienlüften

sollten. Schlecht vorallem fürFestivalnächte, diedank Temperaturumschwungzufeuchter

Luft neigen.

26

Sommersemester2019


FESTIVAL- C AMPING

Gaskochermeistern

Gaskochersinddes CampersbesterFreund:

Leicht zu tragen,einfach

zu bedienen,schnelles Erhitzen.

WerbeimGaskochen maximal

gewinnen will,liest hier weiter.

Grundregel: Fundamentlegen! Auf

weicherWiese,unstetemAcker

oder schiefem Terrain kipptder Kocher

gernemal um,lieberfür eine

flache,gerade, nichtverbrennbare

Fläche (natürlich im Windschatten)

sorgen.Töpfe mitgroßemDurchmesser erhitzen denInhaltbesser,

kleine hoheTöpfe sind loser. Material: Aluminium leitet besser als Edelstahl.

Darauf achten,dassesanodisiertesAlu ist, dasreduziert Anbrennen,

Verformenund Kratzer. Trick17: Werdie im Betriebstark abkühlende

Gaskartuscheinein Gefäß mitmaximallauwarmem Wasser stellt, verhindert,dassGasdruck

undKochleistungabfallen.Wichtig:Leere Gaskartuschenauf

keinen Fall einfachliegenlassenoderindie Festival-Sammeltonnepfeffern.

Schön mitschleppen unddaheimfachgerecht entsorgen.

Sonstgibt’sStress!

Foto: WeSideTrip onUnsplash

KühleDosen

Nixisschlimmer,wie wenn datBierwarm wird. Heißund prickelndläuft es

aus derAludose denRachenhinab –was eine Horrorvorstellung. Verschiedene

Maßnahmen sorgen dafür,dassesfestivallangerfrischendzischt.

Natürlich kann eine Kühlbox mitgeschlepptwerden, da gibt es inzwischen

auch Variantenaus nachhaltigenMaterialien mithervorragenderLeistung.

Spontanbehelfenkann mansichaberauch mitTricksder Physik akaVerdunstungskälte.

EinnassesHandtuch über dieBierpalette legenhältdas

Rudelfrisch.EinzelneDosen kann manauch in klitschnasseSockengebenund

in dieSonne stellen. Merke:Kühlung durch Verdunstung. Man

kann Bier auch vergraben, wenn aber jederden Ackerlöchert,bedankt

sich Mutter Natur.

Alle Lampen an

Manchmal hatman „Glück“ undcampiert im KreuzfeuermehrererFlutlichtanlagen,andernmal

stehtdas Zelt in derletzten stockfinsteren Ecke.

Dann helfen kleine Campinglampen, meistmit LEDs undper Solarzelle

wiederaufladbar, am besten im Hosentaschenformat undmit Hakenzum

Aufhängen. So findet mannachtsauch

dieZahnbürste wieder.Batteriebetriebene

LichterkettenamPavillon sorgen derweil

für abendliche Geselligkeit.Wer seinenMitcampernwas

Guteswill, könnte

seineHeringe zumZeltabspannen mit

Glow Tape versehen –eineStolperfalle

weniger. Gibt’s auch in bonzig alsHering

mitLeuchtkopfund Solarzelle.

Foto: Lukas Vering

Transport istdas halbeLeben

Wernochnie aufeinem Festival war:Man hatpermanent zu viel Kram dabei,

nieimLeben kann mandas alles Schleppenund wenn es einessentiellesLuxusgut

sein darf,dann doch bitteneSackkarreoderein Bollerwagen.

Werschlauist,reduziert sein Festivalgepäck aufRucksack/Tasche,

Campingstuhl, Zelt undVerpflegung. Allesauf einmal tragen?VielSpaß!

LukasVering

Studieren

isteinfach.

Wenn Sie einenFinanzpartner haben, der Sie

auf Ihrem Weg begleitet undunterstützt.

Entdecken Sie unsere

Angebote für Studenten.

sparkasse-bochum.de

Sommersemester2019

27


KONZERTE

Koffee

Foto: Promo

Foto: Philipp Eisermann Foto: Lara Ohl

DieWände

Miss Allie

Ob feiner Indiepop, brachialesGitarrengeschrammeloderlässiger

Reggae–

wir zeigen,welche Klangkünstler in

denkommendenMonaten dieBühnen

der Region mit ihrerMusik verzaubern.

The BabySeals

„EmpowerPop Punk“schreiben sich diesedreiCambridgerinnen aufdie

Fahne. Musikalisch darf mangut gelaunte, simple,tanzbare Punkstücke

erwarten.Inhatlich beackern dieBabySeals dieoft in dieEckegestellten

Themen weiblicher Körperlichkeit undLust. Ohne Rücksichtauf vorkonstruierteSchamgrenzen

wirdüberschiefeSchamlippen, Menstruationszyklenund

Masturbationgesungen. 3.5.,Djäzz, Duisburg

Die Wände

DieWände sind „Im Flausch“ –soder Albumtitel desBerliner Post-Punk-

Trios. DerFlausch klingt nach denbestenGitarren-Filets der80erund 90-

er,dahalltund kracht es,alles unterliegtabereinem feinenGespürfür Melodie,

dasstets KontrolleüberschwelendeUnruhen ausübt. DieAttitüde

istchronisch düster,fastmelancholisch,wäredanicht eine zur Prämisse

stiliserteApathie am Werke. 11.5., Rekorder,Dortmund

Vögel dieErdeessen

Angefangen als argtypischePunkbande,tischen Vögeldie Erde essenmit

ihremneuenMachwerk„Diegoldene Peitsche“Songs auf, diemit cleveren

Texten,verspieltenGitarren, High-Pitch-Stimmen undkruderLässigkeit

ganz freimütig im gleichen Planschbeckenwie Bilderbuch tauchen.Prognose:Bandtowatch!

16.5. Druckluft Oberhausen

FilBoRiva

Musikmit Rafinesse, Esprit,Grandezza, malbittersüß melancholisch,mal

beschwingend lebensfroht. Filippo Bonamici akaFil Bo Riva verbindet

sanften Indierockmit modernem Folk underschafft mitReibeisenstimme

Musik, diesichvon Raum undZeitfreischlägt. 26.5., FZW, Dortmund

Klangkünstler

Jungle by Night

Funk undJazzsinddie Basisindie dieses Instrumental-Nonett Stränge

aus Afrobeat,Dub undGlobal Popverwebt.Livefetzt dieKombo mitBläsern,Percussions

undinfektiös guterLaune jedenTanzbär aus denSocken

.Jung, spielfreudig, weltoffen–so klingtdie Zukunftder Musik!

28.5.,Bahnhof Langendreer,Bochum

Paul Weber &Frère

DieFreilichtbühne im schönen Wattenscheid dürfte dieses Jahr einbeliebterTreffpunkt

für Musikgenießerwerden–im Programm stehtso

mancherfeinerTermin mitkennenlernwürdigenKünstlern.Auch dieFreilichtSessionmit

dengefühlsstarken,folkigenSinger/SongwriternPaulWeber(Berlin)und

Frère (Bochum). Sehr empfehlenswert!

7.6.,FreilichtbühneWattenscheid, Bochum

Miss Allie

Hey, Singer/Songwriter müssennicht immer traurige Bubensein. DieLüneburgerin

Miss Alliedreht dasGenre undromantische Konventionen mit

frechemHumor aufden Kopf undsingt mitstarker Stimmeund fingerfertigemGitarrenspiel

über HerzenimKlo,auf diePelle rückende Boyfriends

oder oberkörperfreie Gärtner. Charmebolzen! 11.6., ZecheCarl, Essen

Koffee

Diejunge jamaikanischeReggae-Sängerin undRapperin Koffee gilt als einesder

vielversprechenstenTalente desGenres. Sieverbindettraditionelle

Reggae-und Dancehall-Ideenmit unausweichlich modernem Griffund

willmit ihrerMusik Botschaftenvon Liebeund Friedenverbreiten.

28.6.,JunkYard, Dortmund

EssenAcoustics Sommersession

Wenn draußenalles schwitzt undtrieft, lädtdie EssenerWeststadthalle

zu entspanntenAkustikklängen.AndreiTerminen im Sommer spielen

Künstlermit reduzierten Mitteln. Dabeiist etwa derGroninger AWKWARDi.

4.7. +1.8.+29.8., Weststadthalle,Essen LukasVering

28

Sommersemester2019


KONZERTE

Foto: Arne Mueseler

Beim JuicyBeats

Festivalfreuden

Beim

BigDay Out

Foto: Patrick Sander

NoworNever

Neu, umsonst, draußen, fürMusikentdecker. Im Grünen hört manetwaorganischenElektro-Tracksvon

KaleoSansaa, Indierockvon Abramowicz,

Rapvon Dexter feat Jaq. 4.5.,RinglokschuppenRuhr,Mülheim

Biertriefender Campingsumpf,musikalischeSeelenverwöhnungoder

Rock bis derKopf dampft:Die hiesige

Festivallandschaftkann alles! Wir zeigen,

wo im Sommerdie Musik spielt.

Beim Rock Hard

Foto: Holger Stratmann

Paluma Open Air

2018 pausierteBochums größtesElektro-Tanzfest, dieses Jahr wirdwiedergesteppt.

Undzwar zu Musik vonEDX,WankelmutFormat:B,Purple

Disco Machine, Felix KröcheroderNora En Pure. 18.5., Westpark,Bochum

WayBackWhen

NeuerTermin,neue Location,aberaltbewährtesKonzept: Dieses Festival

isteineSchatztruhe für Indiefans. Im Line-upstehenetwadas Rockduo

BloodRed Shoes, dieAmsterdamer Psychedelic-Funker AltinGün,Xul Zolar,

Deerhunter,InselnoderGoldStar. 31.5.+1.6.,JunkYard, Dortmund

Rock Hard Festival

Laut,hart, dreckig:Das stecktinder Ruhrpott-Identität einfachdrin! Musikalische

Härte demonstrierenhieretwaAnthrax, GammaRay,Cannibal

CorpseoderTylerLeads. 7.-9.6., Amphitheater,Gelsenkirchen

moers festival

Dieses Festival istein Kaleidoskopder Jazzmusik. In derRuhrpottgrenzstadtMoers

treten internationale Acts desGenresauf. 7.-10.6.,Moers

Pfingst Open Air

Noch einUmsonst-und-draußen-Fest!Stets brechendvoll,schließlich ist

dasLine-up nichts wenigerals raffiniert. Dieses Jahr mitunter anderem

Adam Angst, BandaSenderos, Goldroger, Luke Noa. 10.6., Löwental, Essen

Traumzeit Festival

FeinsteActsinfescher Location.HierwirdzwischenIndustriedenkmälern

zu Indiemusik geträumt.Dabei sind etwa Frank Turner,Metronomy,Roosevelt,

Kettcarund IsolationBerlin. 14.-16.6.,Landschaftspark,Duisburg

Sommersemester2019

Ruhr ReggaeSummer

Weil manvon Liebe, Friedenund Reggae-Musik niegenug haben kann,

sorgtdiesesFestivalzuzweiTerminen undanzweiStandorten fürgenau

dieseDinge. 20.-22.6., Revierpark Wischlingen,Dortmund +19.-21.7.,

Ruhrstadion,Mülheim

BochumTotal

Einesder größten kostenlosenRockfeste Europas, aufdem manlauteigenemMotto

„heute schon sieht, wasman morgen hört“.Und wir sind miteigenerBühne

im riff dabei–mehr aufSeite 34! 4.-7.7., Innenstadt,Bochum

Ruhrpott Rodeo

DesPottesrockigsterRitt! DieBühne abbrettern werden u. a. Ska-P,Millencolin,Sondaschule

oder Ferris MC. 5.-7.7., Schwarze Heide, Hünxe

Juicy Beats

PartyimPark mitElektro-Acts, Deutschrap undIndie.Auf dergroßenBühne

stehen etwa Dendemann,AnnenMayKanterei, Claptone,SDP,OKKid,

oder Bausa, aufden unzähligenkleinen Floors spielenetwaMousseT.,

LGoony,Phil Fuldner. 26.+27.7., Westfalenpark, Dortmund

Big DayOut

NurallezweiJahre gibt’sbeimBDO fett wasauf dieLauscher.2019etwa

vonFettesBrot, Beginner oder VonWegenLisbeth. 2.+3.8.,Anröchte

OlgasRock

Rock für lau! DieOlgaserviertstets Kracheraus Rock,Punk,Ska undCo.

Dieses Jahr etwa TheIntersphere. 9.+10.8.,Olga-Park, Oberhausen lv

29


PARTYS

euRUBvision

Foto: Alexander Schneider

Foto: David Ulrich Iphoto&retouch Foto: www.ruhr-in-love.de

Ruhr in Love

Alfred Heinrichs

Bassbewegungen,BeerPong-Turniere,

Glamour-Trash,Elektrofestivals und

Uni-Professoren an denTurntabels:

Wir habenheikel gute Partytermine

füreuch gesammelt. Mankannja

schließlich nichtimmerlernen!

No matter.Failbetter.

DieParty-Einheit„No matter. Fail better“des Folkwang Festivals „Impuls

Bauhaus“ bringt brachialeElektrosounds vonu.a.Randomer oder Berghain-ResidentAnthonyParasoleindie

brutaleBetonarchitekturder Mischanlageauf

Zollverein. Auch zu Gast:Kult-Komponistund Laserkünstler Robert

Henke alias Monolake. 4.5.,Mischanlage aufZecheZollverein, Essen

euRUBvision

ESC-Schnallen, gürtelt euch an –hierkommt dasglamourösesteTrash-

Event, dass derEurovisionSongContest je gesehenhat!Dabei treten Studis

mitLive-ShowsgegenKultclipsaus derESC-Geschichtean. Werdouze

points undden GrandPrix absahnt, entscheidetdas Publikum.Zum Intermezzogibt’sExpertentalks

über Musik, Mode,Tanzund Trash.

10.5.(19h),Musisches Zentrum derRUB,Bochum

BeerPongMainevent

Keine Gnade fürdie Leber: BeidiesemBeerPong-Turniertreten Duos im beliebtenBierbecherbewerfen

an undkönnen als Hauptgewinn Ticketszur

BeerPong-WMinLas Vegasgewinnen.WTF? VierVorrunden samt Bier und

Turnierleinwände inklusive,anmelden über becherhelden.de

11.5. (ab14h), Garage10,Gelsenkirchen

Kneipen Bachelor

Wo studiert sich dasLeben am besten?Ander Kneipentheke!Wer sein

Studium AlkoholicadiesesSemestervertiefen undbis zumAbschluss

bringenmöchte, sollte beidieserlehrreichenKneipentour mitmachen.

WährendinDortmundam13.5. diefünfte Ausgabemit 17 Kneipenanden

Startgeht, feiert Duisburg am 14.5. mit10Locations denerstenJahrgang.

Feierlaunen

HeileWelt Open Air

EinenMomentdie Augenschließen,die frischeLufteinatmen, denBeat

fühlen, dieBeine bewegen: dann istdie Welt wieder heil! So dieThese des

Elektrofests Heile Welt Open Air, dass aufeinem HaldengipfelActswie Lilly

Palmer,AlfredHeinrichs,Oliver MagentaoderPhil Fuldnerzum friedvollen

Ravenversammelt. 18.5., HaldeNorddeutschland, Neukirchen-Vluyn.

Nightofthe Profs

Das Lehrpersonal derUniversität hatoft verborgene Talente. Zehn Profs,

Doktoren undDozenten derTUDortmundbeweisen in dieser Nachtihre

Fertigkeitenals Diskjockeys.AmStart sind Kollegenaus u.a. Wirtschaft,

Mathe, Sport, Maschinenbau. 22.5. (22.30h),FZW,Dortmund

Bäumchenwechsel dich

Zehn Dortmunder Clubsund sieben Kneipenladen zumillustrenPartyhüpfen.Mit

FestivalbandamArm erlebt manetwaimDaddyBlatzheim UrbanMashups,Trapbei

OmaDoris,90er-Hits im Weinkeller, IndieimSilent

Sinner undimJunkYardlokaleRockbands unddie ElektroactsJulietSikora

undP.A.C.O. 29.5., verschiedene Locations, Dortmund

Im Tempel desCuckoO

Entschleunigungbrauchtdas hektische Leben. Werden Stroboterror satt

hat, kann aufdieserParty mitniedrigem Gang zu Genreswie Downtempo

undChillraveimSchneckentanz denGeist schweben lassen.Auflegen

werden Nails Davis,Timboletti, AmuAmu, CaterKarlos undHaptik.

29.5., Rotunde, Bochum

50 Jahre Asta-Party

Schon seit 50 Jahrensetzt sich derAllgemeineStudiendenausschuss der

TU Dortmund fürStudi-Rechte ein. Zumhalben Jahrhundert gibt’snicht

bloß Trockenkuchen mitBilligwachskerzen,sondern fetteFetemit Liveacts:Grossstadtgeflüster,Captain

Planet,Mal Elevéund Schlakksmit Razzmatazz

undOpekenterndie Bühne, danach Fetzen aufdreiFloors.

31.5.(18h),FZW,Dortmund

30

Sommersemester2019


PARTYS

Der perfekte Karrierestart

Duales

Bachelor-

Studium

in Bochum

Infoabend

jeden 2. Montag

im Monat.

Nails Davis im Tempel desCuckoO

Foto:Nordmann

Luft&Liebe

Luft undLiebe,mehrbraucht... nee, Stopp! Einbisschentanzbare

Elektromukke, Konfetti, Pyrospäßeund gutgelaunteLeute braucht

es zurGlückseligkeitauch noch. DasLuft&LiebeOpenAir tischt an

zwei Tagengleich50Musik-Versorger auf, diedank Zeltoption beijedemWetterauflegen,

undin

fantasiereichgestalterer Location

denAlltagvergessen machen.

8.+9.6. +31.8.,Villa

Rheinpark, Duisburg

UNISommerfest

DieRuhr-Uni Bochum lässtsich

beim alljährlichen Sommerfest

nichtlumpenund beschertnebengroßemFeuerwerkauch

mannigfaltige musikalische

Highlights.EtwaPartypopdödel

MC Fitti, dieIndiefolkerWalking

on Rivers oder derbluesigeFolkpop-Poet

L’Aupaire. 19.6., RUB,Bochum

Ruhr in Love

Das sind malZahlen: Über 400DJs spielenauf 40 Floors für 40 000

Besucher.Massiv–unddochgiltRuhrinLoveals elektronisches

Familienfest.Die Stimmungist halt einfachsonnig,

kuschlig,fröhlich.Anden feistdekoriertenFloors

pumpen allerleielektronischeStile vonTranceüber

Hardstyle bisEDM.Geladen sind u.a. Will Sparks,

Sven Wittekind, Moguai,Sam Feldt, Pappenheimer,

MaxBeringund Cuebrick. Wernach22Uhr immer

noch Füße hat, dienochnicht abgetanztsind, kann

in ganz NRWzueiner vonüber20AfterParties.

6.7. (ab12h), OlgaPark,Oberhausen

SMAG Sundance

Sandstrand, Elektromusik, Sommergefühle undsattesLine-up.AmStart:

AlleFarben,Oliver Magenta, Dynoro,Felix Kröcher, PlastikFunk,Tube&

Berger oder Hugel, dessen Song „WTF“das diesjährige Dschungelcampmit

einemTitelsong versorgte. Na dann:Abdafür! 13.7., SeasideBeach am

Baldeney See, Essen

LukasVering

Sommersemester2019

2-Stunden-Partys

Manchmal jucktjadas Bedürfnis, einfach

malunter derWoche kurz abzappeln

zu gehen. Wiegut,dasses2-

Stunden-Partys gibt! In Dortmund pilgert

mandafür jedenMittwochzur 2

Stündcheninden AltenWeinkeller

oder allezweiMonatezur WhyimSissikingkong.InBochum

locktder Untergrund

jedenDienstagzur Jubel,

Trubel,Heiterkeit. In Essen gibtman

jedenzweiten Dienstag beider LOLim

Goethebunker 120Minuten Vollgas.

coolibriverlost

2x2 Ticketsfür

Ruhr in Love

aufcoolibri.de

Betriebswirtschaftslehre, B.A.

in 13 Fachrichtungen

Sozialpädagogik &Management, B. A.

iba |Internationale Berufsakademie

Universitätsstr. 125 |44789 Bochum

Tel: 0234 973551-0 |info@iba-bochum.com

iba-bochum.com

Studienstart

immer zum

1. April und

1. Oktober.

Jetzt bewerben!

Wirhaben

dieSchnauzevoll.

Hilf unseren Meeren mit deiner Spende: wwf.de/plastikflut

Der WWF arbeitet weltweit mit Menschen, Unternehmen und Politik zusammen,umdie

Vermüllung der Meere zu stoppen.Hilfmit deinerSpende!

WWF-Spendenkonto: IBAN DE06 55020500 0222 2222 22

31


MÄRKTE

Flowmarkt

Foto: Lukas Vering

Foto:www.hofflohmärkte.de Foto: Melanie Schmitz

Weiberkram

Hofflohmärkte

Ob legerer Trödelmarkt, hippe

Designbörse oderinformative

Messe –wir haben Termine für

Shoppingfans, Marktschlenderer

und Schatzsucher gesammelt.

Hofflohmärkte

Am 4.5. startetdie Hofflohmärkte-Saison in gleich drei Städten.ImDortmunder

Kreuzviertel, im SüdviertelEssen undinDüsseldorfs FriedrichstadtöffnenAnwohnerihreHöfeund

Gärten,wosie kleine Trödeloasenerrichten.

Nachbarschaftserkundung trifft aufTrödelschatzsuche! Weitere

Viertel folgen. 4.5. (10-16h) Kreuzviertel, Dortmund+Südviertel, Essen +

Friedrichstadt,Düsseldorf

CNBS 2019 –Hanfmesse

SaloppwirdHanf oftals Unkrautbetitelt, dabeiist es eine Nutzpflanzemit

vielen Vorteilen. VomRohstoff biszur Medizin:Was derHanf alles kann,

zeigtdiese Messe. MitWarenangebot,Fachvorträgen,Diskussionen und

Infoständenwirddas ThemaCannabis durchleuchtet. 3.-5.5. (10-18h),

Westfalenhalle,Dortmund

Flowmarkt

Subkulturmarkt nenntsichdiesesFlohmarktkonzept, beidem nebenprivatemTrödel

undSecondhand-Kleidungauch Designersachen,DIY-Waren

undUpcycling-Güterstehen. Dazu Street Food,Musik undeineeinmalig

ausgelassene, bunteAtmosphäre. 5.5. (11-18h),Druckluft,Oberhausen +

18.5.+23.6.,Rotunde, Bochum +11.8. Creativquartier, Dorsten

Weiberkram

DerSchöneAlfred: EinstIndustriegelände,dann Club,jetzt Essens hippstesVeranstaltungsgelände

undMitte MaiAustragungsortdes Weiberkram-Marktes.Bei

demofferierenMädelsund Damennicht nurihre aussortierten

Kleider,sondern auch selbstgewerkelte Produkte.

19.5., SchönerAlfred, Essen

Shoppingtour

Weinevor Freunde

DieseurbaneWeinmessekann viel mehr,als bloßes Flaschenvertreiben.

Es wirdprobiert,geredet,gefeiertund erlebt.Rund40Winzerstehenbei

derMesse für Fragen,Antworten undAusschenkungenbereit, verschiedene

Formateladenzur Teilnahmeein. 23.-25.5. (Do17-22h,Fr15-22h, Sa

14-21h), Rotunde, Bochum

Westparkfest-Trödelmarkt

Am letztenTag desWestparkfestesimtitelgebendenDortmunderPark

fahren Privathändler ihre Trödeltische aufund verkaufenimBaumschattenvielfältigeWaren.

VonabgefahrenenVintage-Klamotten biszuskurrilenDachbödenfunden.

2.6. (11-17h),Westpark, Dortmund

Photo+Adventure

DieseMesse locktmit drei Schlagworten: Reise, Fotografie,Outdoor.Wer

gernealledreiverbindetoderauch nurFan voneiner Aktivität ist, bekommt

hier Waren, Infos,Ausprobiermöglichkeiten undmehrinindustrieschicker

Location. 8.+9.6. (10-18), Landschaftspark, Duisburg

Needful Things

Zu Pfingstenlädtdie 20.Ausgabe desDesignmarkts„Needful Things“wiedermal

an diehippenEcken derWuppertaler Utopiastadt. Entdecken lassensichUnikateund

Kleinstauflagen vonHandwerkern, Schneidern, Illustratoren

undKünstlern. 9.+10.6. (12-19h),Utopiastadt,Wuppertal

Backyard LagerverkaufRoadshow

DerbeliebteStreetwear-Shop Backyard lädtimmer malwiederzugroßen

Lagerverkäufen,bei denenwertige Kleidungzufeist reduzierten Preisen

über dieThekender Pop-up-Shopsgeht. Fast unmöglich,hiernichtszufinden.

28.+29.6.(11-18h), Westfalenhalle,Dortmund

GamesCom

Zocker derWeltvereinensich, wenn dieseMesse ihre Magnetefür dieGaming-Community

anwirft. 24.-26.8. (10-20h),Kölnmesse,Köln

32

Sommersemester2019


MÄRKTE

COMING SOON ADVERTORIAL

QUATSCH COMEDYCLUB

Schräge Stories, bissiges Kabarett,

musikalischer Irrsinn: Hier kommt alles

zusammen! Einmal im Monat ist die

legendäre Stand-up-Comedy-Show in

Düsseldorf zu Gast und hat die besten

Comedians der Szene dabei.

Die nächsten Termine:

10. -11.05. 07. -08.06.

Capitol Theater Düsseldorf

Infos &Tickets unter

www.capitol-theater.de, Tel. 0211 73440

sowie an allen bekannten VVK-Stellen.

Street Food Märkte

SushiFestival

Beider ersten Ausgabe2018wurde dasSushi Festival regelrechtüberrannt.

Rund 5000 Sushi-Enthusiasten wolltenNigiri,Maki undCovertilgen

unddabei ausgefalleneKreationenvon Sushi-Pizza biszuschockgefrorenemPopcorn

probieren. Schreit nach Wiederholung: 4.+5.5. (12-18h),

Boui Boui Bilk,Düsseldorf

Street Food Festival

DieVeranstalterdiesesFood-Festivals wareneinst in derRegiondie Vorreiter

in Sachen Street Food.Heute gibteszwaretlicheKonkurrenztermine,inSacheninternationaleKüche

hatdas Festival dieNaseabernach

wievor weit vorne. In pottcharmanterKulisse undohneEintrittwirdschön

geschlemmt. 18.+19.5.(ab 12h),Landschaftspark,Duisburg

Foto: Sebastian Drohlshagen

BREAK THE TANGO

BREAK THE TANGO bricht alle Regeln!

Die internationale Tanzsensation kommt

im November 2019 erstmalig nach NRW

und zeigt eine atemberaubende Verschmelzung

von Tradition und Moderne:

Tango trifft Breakdance!

13. -17.11.2019 Capitol Theater Düsseldorf

Infos &Tickets unter

www.capitol-theater.de, Tel. 0211 73440

sowie an allen bekannten VVK-Stellen.

5Minuten vom Campus Essen:

Künstlerdorf: www.unperfekthaus.de

Groß-WG: www.geku-haus.de

Street Food &Music Festival

Nebenleckeren Häppchennachdem Prinzip „Auf dieKralleund rein in

Bauch“becirct dieses Konzeptmit Livemusik undFeierstimmunginden

Abendstimmungen. Damitdie Kalorienauch in Schwungkommen! Unter

anderem: 17.-19.5.,Heinrich-König-Platz, Gelsenkirchen; 7.-10.6.,Katharinenstraße,

Dortmund; 2.-4.8., Kennedyplatz, Essen;

Burger Festival

DieFoodLovers bringenihre MärkteanetlicheOrte, ihre großeZelebration

derPattiekneifer gibt’sabererstmal nurimSchattendes Dortmunder U.

Vonmehrals 25 Trucksund StändenkönnenBulettenund Buns bezogen

werden,eswirdsogar nach AbstimmungdurchsVolkder Burger-Champion

ermittelt. Eintritt frei. 30.5.-2.6., Park derPartnerstädte am U, Dortmund

Foodtruck Vestival

MitansehnlicherZeche im Nacken werden hier kreative Speisenaus

Trucksgereicht. „Slowfoodauf besonderenRädern“ lautetdas Motto, vertriebenwerdenTacos,Samosas,Wraps,Burger,

Eisund wovon derkultivierte

Magennochsoträumt. 26.-28.7.,ZecheEwald,Herten

1. Beer &Music Festival

Beider Premiere dieses Festes heißt’snicht einfach„Hahn aufund los“,

denn mitinternationalenBierspezialitäten undCraft-Beer-Sorten wirdder

Gaumen überrascht.Die kulinarischeAuswahl will dieMalzgebräueunterstreichen.

23.-25.8.,Königstraße,Duisburg

Lukas Vering

Sommersemester2019

©T.Hadebe/picture alliance/AP Photo

Jetzt helfen

Hunderttausende Menschen in

Mosambik und Simbabwe leiden

unter den Folgen des verheerenden

Zyklons »Idai«. Wir helfen

besonders den Kindern vor Ort –

mit Wasser, Nahrung und

Medikamenten. Helfen Sie jetzt!

Spendenkonto

DE34 2655 010500000111 22

Stichwort: Zyklon Mosambik Simbabwe

www.tdh.de

33


COOLIBRI-STAGE

Aufreibender Gitarrenrock:Pinski

Foto: Promo

Melancholischer Dream-Pop: TheRivalBid

Foto: Anna-Lisa Konrad

Derber Deutschrap: Antifuchs

Foto: Roy Fritzsche

Bühne des

Foto: Thomas Brauchle

KrachigerIndiepunkrock:Kaffkönig

Vertrauens

Fühliger Poprock: CaptainDisko

Foto: Promo

Wenn vom4.bis 7. Juli wieder BochumTotaldie

Innenstadtrockt, laden wirerneut zureinzigen

Indoor-Bühne desFestivals. Im riff tischen wir

Rap, Rock,Indie und heißeNewcomerauf.

Foto: Promo

Foto: Promo

Foto: Promo

Tanzbarer Indiepop mitHirn: Dote

MelodischerSkatepunk:InsertCoin

Alt-Stoner-Rock:Josew Beuys Boys

Gleich drei WiederholungstäterwirdesdiesesJahrauf diecoolibri-Stageverschlagen.Erstens

diejüngstaus Witten nach

Berlin übergesiedelte Deutschrapperin Antifuchs,zweitensdie

gefühlvolle Pop-Band Captain Disko,die 2017 dieBude mitviel

Überschwangund Fanpowerabrissund drittensdie DortmunderDream-Pop-Band

TheRival Bid,die beiihrem zweitenSpiel

aufunserer Stagedie Live-Premiereihres neuenAlbumsfeiern.

NeuimBootist z. B. dieEssener Band Dote mitlockerflockigen,

cleveren,tanzbarenIndiepop-Nummern.Meinung:Aktuell einer

derbeste Musikexportedes Potts. Ähnliches über Bandsaus

Köln zu sagen, istschwieriger,unterschreibenwürdenwir es

beim Duo GiiRL dennoch. Selbstbeschreibung: „Ein Zaubertrank

ausverträumten Synthesizern, garagigenGitarren, kaputten

Drumsund R’n’B-igenVocals.“ HeißerScheiß! Gilt auch fürs

zweite DuoimBandreigen: Kaffkönig.Krachig undkompromisslos

gebendie zwei Badenmusikalisch mitGitarreund

Schlagzeug jedemauf dieFresse, der’sverdient. Durchschlagskrafthat

auch dieGladbecker Musikerin Pinski.IhrenAlternative-Rockreichertsie

mitMetalriffs undsozialkritischenVersen

an.Weltversöhnlicher istdader Indiepoprock mitFolkfärbung

undBalkannoteder Münchner Band StrayColors.Und werauf

unsererBühne glaubt,die Musikaus einemEnergy-Drink-Werbespot

zu hören, hatRecht –die kommt vonden RecklinghäuserSkate-Punkern

Insert Coin.Ein Slot istnochfrei–dergeht

an dieGewinner desS-Clubraum Bandcontests.Wir sind gespannt–auch

aufdie Gewinner desCampusRuhrComer Bandcontests,die

am Donnerstag aufunserer Bühneermitteltwerden.

Inklusive Auftritt derVorjahressieger JosewBeuys Boys.

Synthie-Psych-Garagen-Rock: Giirl

Folkpoprockmit Balkannote:Stray Colors

coolibri-Stage@riff

bei Bochum Total:

4.-6.7.

riff,Bochum

Foto: Rieke deVries

Foto: Promo

34

Sommersemester2019


Unistadt UNISTADT

Land für

STUDIENFACH SERIE KATERFRÜHSTÜCK JUGENDSÜNDE

WICHTIGES

SOMMER-UTENSIL

RAUSCHMITTEL PUNKTZAHL

Auslandssemster Studienfach Das ist peinlich Rauschmittel Traumjob Superheld Punkte


Wir sagen Danke.

Dank Ihrer Unterstützung können wirviele schöne und hilfreiche Projekte in unserer Region

möglich machen. Inzwischen unterstützen wirmit fast 100.000 €imJahrBildung und Ehrenamt.

Das Lensing Media Hilfswerk bündelt das soziale Engagementvieler Medien in der Region.

Wirtun Gutes etwaimNamen der Ruhr Nachrichten, Lensing Druck oder coolibri.

Helfen Sie mit!

lensingmedia.de/hilfswerk

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!