25.04.2019 Aufrufe

GSa146_190410-Web-Einzelseiten

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Thema: 100 Jahre Grundschule. Ein Grund zum Feiern?

Förder- und Regelschulkindern zu minimieren.

Die Fortschritte, die dabei in

den letzten Jahren erzielt wurden, weisen

beachtliche länderspezifische Differenzen

auf (vgl. Autorengruppe 2018).

Obwohl auf den Primarbereich im Vergleich

zu den weiterführenden Schulen

derzeit die höchste Inklusionsquote entfällt,

resultieren daraus keine Folgewirkungen

auf die institutionelle Verfassung

der Grundschule. Bislang wird in der

Praxis die Inklusion überwiegend durch

Kooperation der Grundschullehrkräfte

mit sonderpädagogischem Fachpersonal

bewältigt, wobei weder die Formate

der Kooperation noch deren Zeitumfang

und auch nicht die professionsspezifische

Aufgaben- und Rollenzuteilung

ein einheitliches Bild abgeben (vgl.

Werning / Arndt 2013) Sollte die fortschreitende

Umsetzung von inklusiven

Grundschulen dazu führen, dass Kinder

mit sonderpädagogischem Förderbedarf

ausnahmslos die Regelschule besuchen,

dann wäre die Grundschule, wie in der

Weimarer Verfassung beansprucht, tatsächlich

eine gemeinsame Schule für alle

Kinder.

3. Fazit

Im Rückblick auf die hundertjährige

Geschichte der Grundschule drängt sich

eine ambivalente Bilanz auf. Das Gründungsversprechen,

eine für alle Kinder

gemeinsame Schule zu sein, hat die

Grundschule des 21. Jahrhunderts trotz

historisch nachweisbarer Hemmnisse

und Widerständigkeiten nahezu vollständig

erreicht, im Falle der inklusiven

Grundschule sogar uneingeschränkt.

Unter dieser Perspektive betrachtet lässt

sich die Titelfrage zweifelsohne bejahen.

Gleichermaßen als Erfolgsgeschichte

kann die im historischen Prozess gewonnene

institutionelle und professionelle

Eigenständigkeit und pädagogische

Profilierung der Grundschule verbucht

werden. Im Vergleich dazu sind die im

20. Jahrhundert in der BRD initiierten

und in der DDR realisierten schulstrukturellen

Reformen im Primarbereich

historisch gescheitert, in der BRD

aus anderen Gründen als in der DDR.

Ebenso hatten die in der Vergangenheit

mehrfach unternommenen Anläufe

zur Verlängerung der Grundschuldauer

über vier Jahre hinaus mit Ausnahme

von Berlin und Brandenburg keinen

Erfolg mit Langzeitwirkung. Dennoch

hat sich die Grundschule als eine stabile

und in ihrer Arbeit anerkannte Institution

dauerhaft im deutschen Schulsystem

bewährt. Ihre Existenzberechtigung

wird nicht mehr wie in der Gründungsphase

angezweifelt, was sicher wesentlich

auf das dauerhafte berufliche Engagement

der Grundschullehrer und -lehrerinnen

zurückführbar ist. Allerdings

deuten sich Entwicklungstendenzen an,

mit denen in modernisierter Wiederkehr

vergangener Verhältnisse eine Sonderung

der Kinder bei Schuleintritt einhergeht.

Beobachtbar ist sie durch den seit

der Jahrtausendwende merklich steigenden

Privatschulsektor im Primarbereich,

der in Kombination mit einem veränderten

Schulwahlverhalten der Eltern eine

soziale und ethnische Segregation der

Schulanfänger und Schulanfängerinnen

begünstigt (vgl. Koinzer / Mayer 2015).

Sollte sich dieser Trend mit sich verstärkender

Dynamik fortsetzen und ausweiten,

dann wäre zukünftig der historisch

errungene Stellenwert der Grundschule

als erste und einzige gemeinsame Schule

für alle Kinder bedroht.

Literatur

Autorengruppe Bildungsberichterstattung (2018):

Bildung in Deutschland 2018. Ein indikatorengestützter

Bericht mit einer Analyse zu Wirkungen

und Erträgen von Bildung. Bielefeld.

Deutscher Bildungsrat. Empfehlungen der

Bildungskommission (1970): Strukturplan des

Bildungswesens. Stuttgart.

Die Verfassung des Deutschen Reiches vom

11. August 1919. Den Schülern und Schülerinnen

zur Schulentlassung. o. J.

Fickermann, D. / Weishaupt, H. / Zedler, P. (1998):

Kleine Grundschule in Deutschland: Rückblick

und Ausblick. In: Fickermann, D. / Weishaupt,

H. / Zedler, P. (Hg.): Kleine Grundschulen in

Europa: Berichte aus elf europäischen Ländern.

Weinheim.

Führ, C. (1989): Schulen und Hochschulen in der

Bundesrepublik Deutschland. Köln, Wien.

Geißler, G. (2013): Schulgeschichte in Deutschland.

Von den Anfängen bis in die Gegenwart. 2. akt. u.

erw. Aufl. Frankfurt a.M.

Götz, M. (2007): Die deutsche Grundschule – in

Schule der Demokratie? In Casale, R. / Horlacher,

R. (Hg.): Bildung und Öffentlichkeit. Weinheim,

Basel, 121–132.

Götz, M. (2014): Schuleingangsstufe. In: Einsiedler,

W. / Götz, M. / Hartinger, A. / Heinzel, F. / Kahlert,

J. / Sandfuchs, U. (Hg.): Handbuch Grundschulpädagogik

und Grundschuldidaktik. 4. erg. u. akt.

Aufl. Bad Heilbrunn, 82–92.

Häder, S. / Tenorth, H.-El. (Hg.) (1997): Bildungsgeschichte

einer Diktatur. Bildung und Erziehung in

der SBZ und DDR im historisch-gesellschaftlichen

Kontext. Weinheim.

Hänsel, D. (2006): Die NS-Zeit als Gewinn für

Hilfsschullehrer. Bad Heilbrunn.

Hopf, D. / Krappmann, L. / Scheerer, H. (1980):

Aktuelle Probleme der Grundschule. In:

Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Projektgruppe Bildungsbericht (Hg.): Bildung in

der Bundesrepublik Deutschland. Daten und Analysen.

Bd. 2: Gegenwärtige Probleme. Reinbek,

1113–1176.

Koinzer, T. / Mayer, T. (2015): Private Schulen

– Entwicklung und empirische Befunde unter

besonderer Berücksichtigung des Grundschulwesens.

In: Zeitschrift für Grundschulforschung

8. Jg., H. 2, 28–41.

Mattes, M. (2009): Ganztagsbetreuung in der

DDR. »Tagesschule« und Hort in den Politiken

und Diskursen der 1950er- bis 1970er-Jahre.

In: Stecher, L. / Allemann Ghionda, C. / Helsper,

W. / Klieme, E.: Ganztägige Bildung und Betreuung.

Zeitschrift für Pädagogik. 54. Beih. Weinheim,

Basel, 230–246.

Moser, V. / Lütje-Klose, B. (Hrg.) (2016): Schulische

Inklusion. Zeitschrift für Pädagogik. 62. Beih.

Weinheim, Basel.

Nave, K.-H. (1980): Die allgemeine deutsche

Grundschule. Ideengeschichtliche Grundlegung

und Verwirklichung in der Weimarer Republik.

Frankfurt a.M.

Nohl, Herman (1988): Die pädagogische Bewegung

in Deutschland und ihre Theorie. 10. Aufl.

Frankfurt a.M.

Picht, G. (1964): Die deutsche Bildungskatastrophe.

Olten, Freiburg i. Brsg.

Riege, J. (1995): Die sechsjährige Grundschule.

Geschichtliche Entwicklung und gegenwärtige

Gestalt aus pädagogischer und politischer

Perspektive. Frankfurt/M. u. a.

Schwartz, E. (Hg.) (1970): Grundschulkongreß ’69.

Bd. 1: Begabung und Lernen im Kindesalter.

Frankfurt/M.: Arbeitskreis Grundschule e. V.

Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister

der Länder in der Bundesrepublik

Deutschland (2018): Allgemeinbildende Schulen in

Ganztagsform in den Ländern der Bundesrepublik

Deutschland – Statistik 2012 bis 2016 – Berlin.

Schulz, H. (1919): Die Schulreform der Sozialdemokratie.

Berlin

StEG-Konsortiums (2016): Ganztagsschule:

Bildungsqualität und Wirkungen außerunterrichtlicher

Angebote. Ergebnisse der Studie zur

Entwicklung von Ganztagsschulen 2012–2015.

Frankfurt/M. online unter: http://projektt-steg.de/

sites/default/files/ StEG_ Brosch_ FINAL.pdf

(Abrufdatum: 1.3. 2019)

Weishaupt, H. (2018): Bildung und Region. In:

Tippelt, R. / Schmidt-Herta, B.: Handbuch der

Bildungsforschung. 4. Aufl. Wiesbaden, 271–286.

Werning, R. / Arndt, A.-K. (Hg.) (2013): Inklusion:

Kooperation und Unterricht entwickeln. Bad

Heilbrunn

Wiegmann, U. / Reimers, B. I. (2011): Die Unterstufe

im System der DDR-Einheitsschule. In: Jung,

J. / König, B. / Krenig, K. / Stöcker, K. / Stürmer,

V. / Vogt, M. (Hg.): Die zweigeteilte Geschichte

der Grundschule 1945–1990. Ausgewählte und

kommentierte Quellentexte zur Entwicklung in

Ost- und Westdeutschland. Münster, 113–137.

Zentralinstitut für Erziehung und Unterricht

(1928): Jahrbuch 1927. Berlin: E.S. Mittler & Sohn.

Zymek, B. (1989): Schulen. In: Langewiesche,

D. / Tenorth, H.-E. (Hg.): Handbuch der deutschen

Bildungsgeschichte Bd. V: 1918-1945. Die

Weimarer Republik und die nationalsozialistische

Diktatur. München, 155–208.

GS aktuell 146 • Mai 2019

11

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!