25.04.2019 Aufrufe

GSa146_190410-Web-Einzelseiten

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Thema: 100 Jahre Grundschule. Ein Grund zum Feiern?

Tanzgruppe 1956

Zirkusprojekt ca. 2000

»Eine Schule für alle KIDS«, (K-kretaiv;

I-integrativ; D-differenzierend; s-Sozial)

wurde das Motto unserer Schule

ten ließen, zu erkennen und sinnvoll

für die Profilierung zu nutzen. Animiert

durch das Konzept der durch Prof.

Mehlhorn gegründeten Kreativschule

in Leipzig und den an unserer Schule

seit 1974 beheimateten Kinder- und

Jugendchor der Stadt Eisleben profilierten

wir unsere Schule zu einer »Kreativen

Grundschule« mit musikalischem

Schwerpunkt. Angemerkt sei in diesem

Zusammenhang, dass in der Schule

spätestens seit 1946 nahezu durchgängig

Chöre, Instrumentalgruppen und

Tanzgruppen das kulturelle Leben der

Schule, der Stadt und der umliegenden

Regionen mitbestimmten.

Im Schuljahr 2002/03 wurde die Schule

auf Anregung einer Elterninitiative,

noch vor der Diskussion um Inklusion

in Schulen, behindertengerecht ausgestattet,

sodass wir Kindern weite Wege

zu Förderschulen ersparten und ihnen

ein gemeinsames Lernen ermöglichten.

Die Profilierung der Schule war mit

der Aufnahme besonderer Fächer wie

»Tanz und Bewegung«, »Schachspiel«;

»Kreativer Umgang mit dem Computer«

»Instrumentales Spiel« in die Stundentafel

verbunden. Darüber hinaus richteten

wir Arbeitsgemeinschaften ein, in denen

sich alle Schüler ensprechend ihrer Interessen

und Neigungen zusätzliche Fähigkeiten

und Fertigkeiten aneignen und

ihre Kreativität entwickeln konnten. Wir

legten sehr großen Wert darauf, die Stärken

aller Kinder zu erkennen und weiterzuentwickeln.

Diesem Zweck diente unter anderem

eine jährlich durchgeführte Wettbewerbswoche,

unter dem Motto »Keiner

kann alles – Jeder kann etwas«, in

der Wettbewerbe in allen Bereichen ausgetragen

wurden. Für das gemeinschaftliche

erfolgreiche Lernen sind jahrgangs-

und fächerübergreifende Projekte

zur Tradition geworden. Wir haben

erkannt, dass keine andere Form des

schulischen Lernens unseren Kindern

eine bessere Möglichkeit bietet, über

einen längeren Zeitraum mit größter

Anstrengung und viel Lust und Freude

ein anpruchsvolles Gruppenergebnis zu

erzielen, in dem jeder seinen eigenen

Anteil wiederfindet.

Anmerkung: Leider ist es uns heute

aufgrund der personellen Versorgung

nicht mehr möglich, den Kindern Angebote

in diesem Umfang zu unterbreiten.

Nachdem ich 36 Jahre lang in meiner

Tätigkeit als Lehrerin und Schulleiterin

reichlich Erfahrungen sammeln durfte,

konnte ich diese in von der Europäischen

Union geförderten Fortbildungsprojekten

am »Landesinstitut für Schulqualität

und Lehrerbildung Sachsen-

Anhalt« von 2010 bis zum Ende meiner

Dienstzeit weitergeben. Häufig werde

ich besonders von jungen Leutern gefragt,

ob ich auch heute noch diesen Beruf

wählen würde.

Meine Antwort darauf ist: Ja!

Märchenprojekt

Mittelalterprojekt

16

GS aktuell 146 • Mai 2019

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!