26.04.2019 Aufrufe

Alnatura Magazin Mai 2019

Wir grillen ein Menü // Naturkosmetik-Spezial: Geschenke zum Muttertag // Warenkunde: Grillfleisch

Wir grillen ein Menü // Naturkosmetik-Spezial: Geschenke zum Muttertag // Warenkunde: Grillfleisch

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Mai 2019

ISSN 1612-7153

alnatura.de

REZEPTIDEEN

Wir grillen

ein Menü

NATURKOSMETIK-SPEZIAL

Geschenke

zum Muttertag

WARENKUNDE

Grillfleisch


ANZEIGE

alnatura.de

Gemeinsam Müll vermeiden – machen Sie mit!

• Obst & Gemüse lose kaufen oder Mehrwegnetze

verwenden,

• Heißgetränke an unserer Café -Bar** vor Ort

genießen, eigenen Mehrwegbecher mitbringen

oder RECUP-Pfandsystem nutzen,

• Bienenwachspapier statt Frischhaltefolie einsetzen,

Wir haben Einweg-Plastiktüten*

und -Kaffeebecher abgeschafft!

• Unverpackte Seife statt Duschgel,

• Zahnbürsten aus Bambus statt Plastik,

• Mehrweg-Eierbox statt Einmalkartons verwenden.

Entdecken Sie viele nachhaltige Alternativen

bei Alnatura.

*Einweg-Plastiktüten für Obst und Gemüse. Einkaufstüten aus Plastik gab es bei uns noch nie. **Café-Bars gibt es nicht in allen Alnatura Super Natur Märkten.


Liebe Kundinnen, liebe Kunden,

Mai 2019

eine arbeitsteilige Wirtschaft funktioniert nur, wenn wir uns

aufeinander verlassen können. Durch die Spezialisierung der

Berufe sind wir darauf angewiesen, dass die anderen, die für

uns ein Produkt oder eine Dienstleistung erbringen, ihre Arbeit

»gut machen«. Oft genug erleben wir, dass man unser Vertrauen

missbraucht. Auch auf dem Bio-Markt in Deutschland

gibt es immer mehr Produkte, die mich verwundern. Zum

Beispiel habe ich kürzlich unseren Alnatura Bio-Mandeldrink

ungesüßt genauer unter die Lupe genommen und mit dem

Bio-Mandeldrink ungesüßt eines anderen Anbieters verglichen.

Das Alnatura Produkt enthält nur Wasser, 7 Prozent Mandeln,

Meersalz. Das andere Produkt, ebenfalls bio, enthält dagegen:

Wasser, 2,3 Prozent Mandeln, Meersalz, Säureregulator:

Kalziumzitrate, Stabilisator: Gellan.

Das Beispiel zeigt, dass die EG-Öko-Verordnung wenig regelt

zu den Rezepturen. Damit wird deutlich: »Bio ist nicht gleich

Bio!« Wir sind gut beraten, wenn wir die Zutatenlisten bei Bio­

Produkten genau lesen.

Gemäß dem Alnatura Leitbild »Beste Qualität« werden wir

weiter daran arbeiten, unsere Rezepturen zu verbessern. Zum

Beispiel haben wir in über 30 Alnatura Bio-Produkten die Anteile

von Zucker beziehungsweise Salz weiter reduziert. Unser

Anliegen ist es, dass die Alnatura

Markenartikel mit wenigen Zutaten

besonders gut schmecken.

Prof. Dr. Götz E. Rehn,

Gründer und Geschäfts -

führer Alnatura

Mit herzlichen Grüßen

und: Augen auf beim Bio-Kauf!

20

Naturkosmetik-Spezial

Geschenke zum Muttertag,

natürlicher Sonnenschutz

und ein Besuch bei Lavera

8

14

Aktuelles von Alnatura 4

Titel Grillzeit 6–17

Warenkunde – Grillfleisch 6

Rezeptideen 8

Alnatura Qualität – Tierwohl auf dem Bio-Hof 14

Rundum nachhaltig – nachhaltig grillen 16

Naturkosmetik-Spezial 19–33

Hersteller-Reportage Lavera 20

Richtig sonnenbaden 26

Aktuelles aus Bio-Welt und Gesellschaft 34

Alnatura Einblicke

Das Alnatura Sortimentsmanagement 36

Grünleben Feinkost 38

Alnatura Nachhaltigkeit 40

Gesellschaft 42

Gern geklickt 44

Gartentipps 45

Süddeutsche Zeitung Familie 46

Bio-Restaurants 48

Vorschau, Märkte, Impressum 50

Alnatura Magazin Mai 2019 3


Aktuelles

von Alnatura

Mit PAYBACK gewinnen

1 Jahr

kostenlos

bei Alnatura

einkaufen!

Ackerhelden auf dem

Alnatura Campus

Vom 29. April bis zum 31. Mai 2019 feiern wir zusammen

mit PAYBACK die 30-millionste PAYBACK Kundin oder

den 30-millionsten PAYBACK Kunden mit einem großen

Gewinnspiel. Zu gewinnen gibt es unter anderem ein

Jahr kostenloses Einkaufen (bis max. 6 000 Euro pro Jahr)

bei Alnatura!* Daneben werden Gutscheine für Bio-Hotels

im Wert von einmal 800 Euro und zweimal 500 Euro

verlost. Die Rubbellose erhalten Sie für jeden Einkauf bei

einem PAYBACK Partner – einfach

PAYBACK Karte an

der Kasse vorzeigen.

Und: Jedes Los gewinnt,

lassen Sie

sich von den vielen

Sofortgewinnen

über raschen!

*Teilnahmebedingungen unter

alnatura.de/einkaufen

Mehr Informationen unter

payback.de/rubbeln

Das Bioland-zertifizierte Start-up Ackerhelden aus Essen

macht den regionalen Bio-Anbau für interessierte

Hobbygärtner möglich und leicht: An 17 Standorten in

Deutschland und Österreich können 40 Quadratmeter

große Bio-Flächen gepachtet werden. Einer ist der Alnatura

Campus in Darmstadt, wo ab Mai ganze hundert Mini-

Felder zur Verfügung stehen. Die Bio-Böden werden professionell

vorbereitet und mit über 150 Bio-Jungpflanzen

bestückt. Durch zusätzliche Beratung vor Ort, per Telefon

oder virtuell sowie zur Verfügung gestellte Geräte ist

der Zugang zur (biologischen) Landwirtschaft ganz leicht.

Mehr Infos unter

ackerhelden.de

Platin für Alnatura beim Deutschen

Nachhaltigkeitspreis Architektur

Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) hat die

neue Alnatura Arbeitswelt in Darmstadt mit der Bestnote Platin

ausgezeichnet. Grund: Das in Lehmbauweise errichtete Gebäude ist

besonders ressourcenschonend und energieeffizient – der Energiebedarf

liegt rund ein Drittel unterhalb der aktuellen Energiespar verordnung

(EnEV). Verschiedene Maßnahmen machen das möglich:

Die Belüftung erfolgt über Frischluft aus einem Erdkanal, den Strom -

bedarf deckt eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Das Wasser

für sanitäre Anlagen und Außenbewässerung kommt aus einer Regenwasser-Zisterne.

Eine Geothermie-Anlage erzeugt in den Wintermonaten

Wärme und kühlt im Sommer.

NEU! Für Grillsalate,

Marinaden und Co.

Hanfsamen sind die Basis für dieses hochwertige

native Bio-Öl, welches reich an Omega-3-Fettsäuren

ist und einen mild-nussigen Geschmack

hat. Es passt perfekt in Salatdressing und Dip,

Müsli oder Smoothie und verfeinert – nach dem

Kochen zugegeben – auch warme Gerichte.

4 Alnatura Magazin Mai 2019


Alnatura gehört zu Deutschlands

besten Ausbildungsbetrieben

Für die Studie »Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe«

von Focus und Focus Money wurden rund 20 000 Unternehmen

in Deutschland untersucht. Basis sind Aussagen, die

in Online-Medien und Blogs, auf Twitter, Facebook sowie

auf Bewertungsplattformen zu diesen Unternehmen gemacht

wurden. Alnatura erhielt dabei die Auszeichnung mit dem

Deutschlandtest-Siegel »Deutschlands beste Ausbildungsbetriebe

2019«.

Eine Tafel – ein Baum

In den entlegenen Nebelwäldern von Mache Chindul in

Ecuador sowie im Kongo wachsen an teils 80-jährigen

Kakaobäumen die köstli chen Früchte, aus denen die

Schokolade der Marke »Original Beans« gemacht wird.

Durch den Verkauf der Tafeln in den Super Natur Märkten

hat Alnatura 2018 im Rahmen des Projekts »One

Bar: One Tree« von Original Beans zu einer Wiederaufforstung

und zum Schutz von über 50 000 Bäumen

beigetra gen. Zudem konnten so vier alte Kakaosorten

geschützt und die Lebens standards von 183 Kakaobauernfamilien

verbessert werden. Original

Beans arbeitet ausschließlich

an den Biodiversitäts-

Brenn punkten der Welt, mit

dem Ziel, diese zu schützen.

Alnatura Kundinnen und

Kunden können also durch

den Genuss feinster

Schokolade nicht nur sich

etwas Gutes tun.

Ausbildung

für die Zukunft

Gemeinsam sinnvoll handeln

Du hast Freude am Um gang mit Menschen,

interes sierst dich für Bio-Lebens mittel und packst gern

aktiv mit an? Dann bewirb dich bei Alnatura als

Lehrling zur Kauffrau/zum Kaufmann

im Einzelhandel

mit der IHK-Zusatz qualifikation Naturkosthandel

Wir freuen uns über deine Bewerbung, die du direkt

auf alnatura.de/ausbildung hochladen kannst.

New Work Award

für Alnatura

Das berufliche Netzwerk Xing kürte

Alnatura bei den »New Work Awards«

2019 mit dem zweiten Platz in der Kategorie »Unternehmen/Institutionen«.

Besonders hervorgehoben wurde

dabei die Unternehmenspolitik von Alnatura, die auf

Selbstorganisation, eigenverantwort liches Arbeiten und

eine »Führung durch den Kunden« setzt. Hierfür gibt ein

Kernteam Impulse, um neue Formen der Zusammenarbeit

zu testen und mehr Verantwortung an die einzelnen

Märkte und ihre Belegschaften zu geben.

Neugierig?

Das erzählen Alnatura Lehrlinge über

ihre Ausbildung: Hier geht‘s zum Film


WARENKUNDE

Grillfleisch

Schon gewusst?

Gepökeltes Fleisch – Kasseler, Leberkäse oder

Bockwurst beispielsweise – gehört nicht auf den

Grill und auch nicht in die Pfanne. Die enthaltenen

Pökelsalze wandeln sich bei starker Hitze

in gesundheitsschädigende Nitrosamine.

Wenn nicht schon längst geschehen, so wird es allmählich

Zeit, den Bratwurstrost aus dem Keller zu holen.

Denn mit steigenden Temperaturen und länger hell

bleibenden Abenden beginnt die Grillsaison. Und auch

wenn sich Halloumi, Tofu und Gemüse wachsender

Beliebtheit erfreuen, so bleibt dem Fleisch doch immer

noch eine Hauptrolle beim Barbecue. Dabei gibt es

Stücke, die sich besonders für die Zubereitung über dem

offenen Feuer eignen – Steak und Kotelett beispielsweise,

­Geflügelkeulen oder natürlich die Bratwurst. AW

Rindfleisch

Ein Rindersteak vom Grill ist etwas Feines.

Vor allem, wenn es zuvor mariniert wurde – in

Öl, Rosmarin und Pfeffer beispielsweise. Ein

Steak für Gourmets ist das Entrecôte – sein Name

kommt aus dem Französischen, wo »entre«

für zwischen und »côte« für Rippe steht. Heißt:

Ein Entrecôte wird aus einem Zwischenrippenstück

geschnitten. Genau wie das typisch amerikanische

Rib-Eye übrigens. Sie beide bestechen

durch ihre feine Marmorierung und Saftigkeit.

Für den Grill sollten die Stücke eine Dicke von

mindestens zwei bis drei Zentimetern haben.

Doch Rindfleisch kommt natürlich nicht nur als

Steak auf den Grill, sondern auch am Spieß,

als Bratwurstfüllung oder Burger. Das klassische

Patty besteht zu hundert Prozent aus Rinderhack.

6 Alnatura Magazin Mai 2019


Kleines Fleisch-Glossar

Es gibt Fleischstücke, die kennt man nur von

einer Tierart: das Roastbeef des Rindes, Spareribs des

Schweines oder eben den Flügel eines Huhns. Andere

Bezeichnungen hingegen gibt es artübergreifend:

Filet: sehr zartes Stück Fleisch, vorwiegend aus dem

Lendenbereich stammend

Schnitzel: Fleischscheibe ohne Knochen, aus Rippe

oder Keule geschnitten

Keule: Teil des Hinterbeins

Kotelett: Fleischscheibe mit Knochen, kommt aus

dem Rippenstück

Steak: allgemein für Fleischscheiben, die sich zum

Kurzbraten und Grillen eignen

Geflügelfleisch

Unter den Geflügelsorten sind es vor allem

Pute und Huhn, deren Fleisch sich für den Grill

eignet. Zu den beliebtesten Teilstücken

gehören die Keulen. Sie sind von vielen kleinen

Muskeln und zarten Fettschichten durchzogen;

dies macht sie saftig. Vom Knochen befreite

Keulen werden als Puten- oder Hähnchensteak

ange boten – sie schmecken ausgesprochen

zart. Brustteile hingegen sind recht fettarm und

werden beim Grillen schnell trocken. Daher

unbedingt marinieren; beispielsweise mit Olivenöl,

Honig, Senf und Salbei. Doch ob Keule,

Brust oder Chickenwings, Geflügelfleisch sollte

aus hygienischen Gründen immer gut durchgebraten

werden.

Schweinefleisch

Die grilltauglichsten Stücke des Schweines

liegen im Rücken, genauer gesagt zwischen

Nacken und Keule. Hieraus werden Kotelett und

Steak geschnitten. Besonders beliebt, da gut

durchwachsen und saftig, sind Schweinenackensteaks,

die pur oder mariniert auf den Grill

kommen. Oder aber zur nordamerikanischen

Spezialität Pulled Pork verarbeitet werden.

Hierzulande ist die Bratwurst das mit Abstand

beliebteste Grillgut. Sie hat nicht nur eine

jahrhundertealte Tradition, sondern jede Gegend

in Deutschland hat auch ihre eigene Rezeptur.

Meist bildet gewolftes Schweinefleisch die

Basis, Gewürze geben die ganz eigene Note.

Wichtig beim Grillen: Die Holzkohle sollte komplett

durchgeglüht sein und die Wurst beim

Wenden nie mit einer Gabel angestochen werden.

Fett und Flüssigkeit würden sonst austreten.

Daher gehört an jeden Bratwurstrost auch eine

Grillzange.

Alnatura Magazin Mai 2019 7


REZEPTIDEEN

Butter fürs Grillsteak

Für Fleischliebhaber ist ein zartes Steak vom Grill

eine wahre Delikatesse. Damit es perfekt wird, sollte

der Grill richtig heiß und das Anstechen mit einer

Gabel tabu sein. Zum Wenden empfiehlt sich stattdessen

eine Grillzange und zum Überprüfen, ob das Steak

gar ist, ein Fleischthermometer. Doch das i-Tüpfelchen

auf einem saftigen Steak mit feiner Kruste ist ein

Stück Butter. Ob mit Kräutern, Zitrone oder Tomate –

probieren Sie es beim nächsten Grillfest aus.

Tomaten-Zwiebel-Butter

Zutaten

1 kleine Zwiebel / 1 Knoblauchzehe / 1 EL Alnatura Olivenöl /

1 EL Alnatura Rohrohrzucker / 125 g Alnatura Süßrahmbutter

(weich) / 50 g Alnatura Tomatenmark / 1/2 TL Alnatura Meersalz

/ 1/4 TL Alnatura Schwarzer Pfeffer gemahlen

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Öl

in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin

bei mittlerer Hitze etwa 2 Min. glasig dünsten. Zucker darüberstreuen

und 1–2 Min. karamellisieren lassen. Alles gut vermischen,

von der Flamme nehmen und auskühlen lassen.

Butter, Tomatenmark, Salz, Pfeffer und die abgekühlte

Zwiebelmasse in eine Schale geben, gründlich mit einer Gabel

verkneten und längs auf ein Stück Backpapier geben. Die

Tomaten-Zwiebel-Butter zu einer Rolle formen und in das

Backpapier einwickeln.

Im Kühlschank mindestens 2 Std. kühlen. Zum Servieren aus

dem Papier wickeln, in Scheiben schneiden und auf die

gegrillten Steaks legen.

gelingt leicht

Zubereitungszeit: 15 Min. +

2 Std. Kühlzeit

Nährwerte:

Energie 1143 kcal, Fett 117 g,

Kohlen hydrate 28 g, Eiweiß 4 g

8 Alnatura Magazin Mai 2019


HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

gelingt leicht

Zubereitungszeit: 5 Min. + 2 Std. Kühlzeit

Nährwerte:

Energie 943 kcal, Fett 103 g,

Kohlen hydrate 2 g, Eiweiß 3 g

Schnittlauch-Zitronen-Butter

Zutaten

1 Bund Schnittlauch / 125 g Alnatura Süßrahmbutter

(weich) / Abrieb von 1 Zitrone /

1 TL Alnatura Meersalz / 1/4 TL Alnatura

Schwarzer Pfeffer gemahlen

Zubereitung

Schnittlauch waschen, trocknen und in feine

Röllchen schneiden.

Schnittlauchröllchen mit Butter, Zitronenabrieb,

Salz und Pfeffer in eine Schale geben, gründlich

mit einer Gabel verkneten und längs auf ein Stück

Backpapier geben. Die Schnittlauch-Zitronen-

Butter zu einer Rolle formen und in das Backpapier

einwickeln. Alternativ in ein Schälchen füllen.

Im Kühlschank mindestens 2 Std. kühlen. Zum

Servieren ggf. aus dem Papier wickeln, in Scheiben

schneiden und auf die gegrillten Steaks legen.

Natürliche Soforthilfe für

spröde und gereizte Lippen:

Der SOS Help Lippenbalsam

von lavera lindert mit Bio-

Inhaltsstoffen wie hautstärkender

Echinacea und

belebender Melisse augenblicklich

Spannungsgefühle.

lavera

SOS Help Lippenbalsam** vegan

• Lippenbalsam mit einer Wirkstoffkomposition

aus Süßholzwurzel und

natürlichen Inhaltsstoffen wie Bio-

Echinacea und Bio-Melisse

• hilft sofort, stark strapazierte Lippen

zu regenerieren

• stärkt die natürliche Hautbarriere

und schützt vor dem Austrocknen

• glutenfrei und ohne Mineralöl

• Anwendung: je nach Bedarf mehrmals

täglich auf die Lippen auftragen

1 St. 3,99 €

* Bei Produkten, die als

»Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet

sind, handelt es sich

um Anzeigen. Diese Produkte

erhalten Sie in Ihrem Alnatura

Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten

erhältlich.


gelingt leicht

Zubereitungszeit: 25 Min. +

20 Min. Backzeit

Nährwerte pro Stück:

Energie 236 kcal, Fett 15 g,

Kohlen hydrate 13 g, Eiweiß 11 g

REZEPTIDEEN

Wir grillen ein Menü

Wenn wir mit Freundinnen und Freunden zum Essen

zusammenkommen, kochen wir meist mehr als nur

einen Gang. Warum nicht auch einmal ein komplettes

Menü grillen? Dabei kommen nicht nur Fleisch oder

vegetarische Burger auf den Rost. Auch Beilage, Vorund

Nachspeise lassen sich dort auf raffinierte Weise

zubereiten.

Vorspeise

Rucola-Toastmuffins mit Feta und Oliven

Zutaten für 12 Stück

30 g Rucola / 60 g Alnatura Origin Kalamon-Oliven

ohne Stein / 180 g Alnatura

Feta / 12 Scheiben Alnatura Buttertoast /

4 EL Alnatura Olivenöl / 1 TL Alnatura

Thymian gerebelt / 12 Alnatura Eier /

Alnatura Schwarzer Pfeffer gemahlen

Zubereitung

Rucola waschen und grob zerzupfen.

Oliven abtropfen lassen und grob hacken.

Feta abtropfen lassen und in 12 Würfel

schneiden. Vom Toastbrot die Rinde abtrennen,

Toast von beiden Seiten mit dem

Olivenöl bepinseln und vorsichtig in die

Muffinmulden drücken, sodass es diese

ausfüllt.

Grill (idealerweise Kugelgrill) gut vorheizen.

Oliven auf die Förmchen verteilen

und mit Thymian bestreuen. In jede

Muffinmulde ein Ei aufschlagen, dabei

den Eidotter möglichst intakt lassen.

Ein Stück Feta über jeden Toast krümeln.

Toastmuffins am Rand des heißen

Grills abgedeckt 15–20 Min. grillen,

bis das Eiweiß gestockt ist. Die

Muffins aus der Form heben, mit

etwas Pfeffer würzen, mit Rucola

bestreuen und warm servieren.

Alnatura Edition Secco

Für laue Sommerabende und

gesel lige Stunden: ein frischfruchtiger

Secco aus der Serie

Alnatura Edition. Mit seinem

feinperligen Mousseux ist er –

gut gekühlt – ideal als Aperitif

und zu frischen Erdbeeren.


gelingt leicht

Zubereitungszeit: 25 Min. +

15 Min. Grillzeit

Nährwerte pro Burger:

Energie 355 kcal, Fett 14 g,

Kohlen hydrate 45 g, Eiweiß 12 g

Hauptspeise

Rote-Linsen-Burger mit Tortilla-Chips und Grillpaprika

Zutaten für 4 Burger

300 ml Wasser / 1 Pck. Alnatura Rote-

Linsen- Burger (Trockenmischung) /

1 kleine Avocado / 1 EL Alnatura Limettensaft

/ 1/4 TL Alnatura Meersalz / 1 mittelgroße

rote Paprika / 8 Cherry tomaten /

4 Brötchen / 30 g Alnatura Mais-Chips

Natur

Zubereitung

Wasser zum Kochen bringen, Burgermischung

damit übergießen und gut vermischen.

10 Min. quellen lassen.

Inzwischen für die Avocadocreme

Avocado hal bieren, entkernen und das

Fruchtfleisch mit einem großen Löffel herauslösen.

Mit Limettensaft und Salz in

einen hohen Rührbecher geben und mit

dem Mixstab glatt pürieren. Bis zur Ver-

wendung ab gedeckt im Kühlschrank aufbewahren.

Paprika waschen, Deckel und Boden

abschneiden. Halbieren und Kerngehäuse

und weiße Trennhäute entfernen.

Paprika hälften längs halbieren und dann

nochmals quer teilen, sodass 8 flache

Stücke entstehen. Tomaten waschen,

trocknen und halbieren. Brötchen quer

durchschneiden.

Aus der Burgermasse mit angefeuchteten

Händen 4 Patties formen.

Grill gut vorheizen. Zunächst die Paprikastücke

auf der Hautseite 3–4 Min. grillen,

dann wenden, weitere 2–3 Min. grillen

und beiseitestellen. Brötchen 30–60 Sek.

bei direkter Hitze mit der Schnitt seite nach

unten knusprig grillen. Burger-Patties von

beiden Seiten 3–4 Min. kross grillen.

Alnatura Rote -

Linsen-Burger

(gekühlt)

Wenn’s mal schnell

gehen muss, passt

natürlich auch der

neue Rote-Linsen­ Burger aus der Kühltheke.

Basis des veganen Bio-Burgers sind rote

Linsen, Gemüse und Sonnenblumenkerne;

Mango-Chutney gibt der sojafreien Rezeptur

eine fruchtige Note. Kurz erwärmt ein

Genuss im Brötchen oder zu Salat.

Avocadocreme auf die unteren Brötchenhälften

streichen. Paprika und je 4 Tomatenhälften

darüber verteilen und je 1 Burger-

Patty darauflegen. Die Tortilla-Chips darauf

an richten, mit der oberen Brötchenhälfte

bedecken und sofort servieren.

Alnatura Magazin Mai 2019 11


Für noch mehr mediterranes Aroma

kann der Knoblauch für die Polenta

auch in 1 EL Öl von den getrockneten

Tomaten angebraten werden.

Beilage

braucht Zeit

Zubereitungszeit: 35 Min. +

Kühlzeit über Nacht + 10 Min. Grillzeit

Nährwerte pro Portion:

Energie 214 kcal, Fett 11 g,

Kohlen hydrate 21 g, Eiweiß 7 g

Mediterrane Polenta-Ecken vom Grill

Zutaten für 6 Portionen

1 Knoblauchzehe / 50 g Alnatura Origin

Getrocknete Tomaten / 30 g Alnatura

Kapern / 1 EL Alnatura Süßrahmbutter /

500 ml Alnatura Frische Vollmilch /

125 g Alnatura Polenta / 40 g Alnatura

Parmigiano Reggiano gerieben

Zubereitung

Am Vortag Knoblauch schälen und fein

hacken. Getrocknete Tomaten und Kapern

ebenfalls fein hacken. Butter im Topf

zerlassen und den Knoblauch darin bei

mittlerer Hitze etwa 1 Min. anschwitzen,

dann mit der Milch ablöschen und alles

aufkochen lassen.

Tomaten und Kapern zugeben und Polenta

einrühren. Etwa 10 Min. bei kleiner

Hitze unter stetigem Rühren köcheln lassen,

bis die Polenta merklich andickt. Dann

Parmesan unterrühren.

Polenta in eine mit Backpapier ausgelegte

Form (ca. 17 × 25 cm) geben und 1 cm

dick ausstreichen. Mit Backpapier abdecken,

glatt streichen und vollständig

auskühlen lassen.

Am nächsten Tag Grill vorheizen (direkte,

mäßige Hitze). Die Masse aus der Form

nehmen, in Dreiecke schneiden und auf

dem Grill ca. 4 Min. je Seite knusprig

grillen. Heiß servieren.

Alnatura Taboulé

Eine Beilage, die sich

gut vorbereiten lässt:

Alnatura Taboulé ist

eine Mischung für orientalischen

Couscous­

Salat – Gemüse und

Kräuter wie Petersilie

und Minze sind bereits

enthalten. Wird das

Taboulé mit frisch geschnittenen Tomaten,

fein geschnittenem grünen Spargel, Gurken,

Zwiebeln und etwas Olivenöl sowie Zitronensaft

verfeinert, entsteht ein aromatischer

Beilagensalat.


gelingt leicht

Zubereitungszeit: 15 Min. +

20 Min. Backzeit

Nährwerte pro Portion:

Energie 444 kcal, Fett 17 g,

Kohlen hydrate 60 g, Eiweiß 12 g

Nachtisch

Himbeer-Baguette-Auflauf mit Vanillesauce

Zutaten für 4 Portionen

300 g Alnatura Rustikales Weizen baguette /

1 EL Alnatura Süßrahmbutter / 100 g

Alnatura Schlagsahne / 2 Alnatura Eier /

1 Pck. Alnatura Vanillepudding pulver /

80 g Alnatura Fruchtaufstrich Himbeere /

250 ml Alnatura Frische Vollmilch /

20 g Alnatura Rohrohrzucker

Zubereitung

Baguette in 3–4 cm große Stücke schneiden.

Eine ofenfeste Form mit Butter

einfetten und Brotwürfel darin verteilen.

Alnatura Kartoffelpuffer (tiefgekühlt)

Auch Kartoffelpuffer eignen sich als

Nachtisch vom Grill. Einfach die tiefgekühlten

Puffer von beiden Seiten je einige

Minuten grillen. Dazu schmeckt Apfelmus,

Beeren­ Kompott oder ein Fruchtaufstrich.

Die Alnatura Puffer werden aus in Deutschland

angebauten, erntefrisch geriebenen

Bioland-Kartoffeln hergestellt. Sie eignen

sich natürlich auch für die Zubereitung in

Pfanne und Fritteuse.

Grill (idealerweise Kugelgrill) gut vorheizen.

Sahne, Eier und 30 g des Puddingpulvers

in eine Schüssel geben, mit einem Schnee -

besen verquirlen und über die Brotwürfel

gießen. Fruchtaufstrich mit einem Teelöffel

über den Brotauflauf klecksen und

diesen am Rand des Grills 15–20 Min.

grillen, bis die Eiermasse gestockt und

der Auflauf goldbraun gebacken ist.

Für die Sauce das restliche Vanillepuddingpulver

mit 50 ml der Milch glattrühren.

Die restliche Milch mit dem Zucker

in einem Topf aufkochen, das angerührte

Puddingpulver unter ständigem

Rühren zugeben und einmal aufkochen

lassen. Den Auflauf auf Teller verteilen

und mit der Vanillesauce warm servieren.

Alnatura Magazin Mai 2019 13


ALNATURA QUALITÄT

Tierwohl auf dem Bio-Hof

Artgerechte Tierhaltung ist einer der Grundgedanken des Bio­ Landbaus.

Die EG-Öko-Verordnung legt fest, dass auf Bio-Höfen lebende Tiere

ausreichend Platz im Stall und Zugang zu Freilandflächen ­bekommen.

Ihr Futter hat Bio-Qualität und stammt überwiegend vom eigenen Hof

oder regionalen Kooperations partnern. Gentechnisch verändertes

oder mit Antibiotika vermischtes Futter ist nicht erlaubt. Bei der Behandlung

erkrankter Tiere hat Naturheilkunde Vorrang, ein vorbeugender

Einsatz von Antibiotika ist untersagt.

So haben Bio-Tiere deutlich bessere Lebens bedingungen als die

meisten ihrer konven tionell gehaltenen Artgenossen. Noch detaillierter

sind die Richtlinien der Bio-Landbauverbände – Tierwohlaspekte

werden hier besonders konsequent umgesetzt.


Alnatura Fleisch und Wurst –

mehr als artgerechte Tierhaltung

Alle Alnatura Wurst- und Fleischprodukte stammen

von Tieren, die auf zertifizierten Bio-Betrieben

artgerecht gehalten wurden. Weiter gilt:

• Alle Produkte stammen aus Deutschland oder

Österreich – von Geburt über Aufzucht,

Schlachtung und Verarbeitung der Tiere.

• Den Betrieben werden faire Preise gezahlt,

damit sie nachhaltig wirtschaften können.

• Wann immer möglich, stammt das Fleisch von

einem verbandszertifizierten Bio-Betrieb.

Verbandsrichtlinien in der

Bio-Tierhaltung

Bioland

Die Schweine, deren Fleisch und Speck zu

diesen Bratwürstchen verarbeitet werden,

stammen von Bioland-Betrieben. Die Bio-

Richtlinien untersagen es, die Ställe nur

mit Spaltenböden zu versehen. Denn dieser

ist zu kalt zum Liegen und verletzt

leicht die Klauen. Lediglich Teilspaltenböden

sind zulässig, zusätzlich kommt

Einstreu auf den Boden. Auch das Futter

ist abwechslungsreich. So bekommen

die neugierigen und sehr verspielten Tiere

Wühlmaterial und Raufutter wie Stroh,

Gras und Heu. Dies gilt für alle Bio-

Schweine, doch bei Bioland geht man

noch weiter.

Beispiele für die besondere Bioland-Qualität

• Kurze Transportwege: Die EG-Öko-Verordnung verlangt, die

Tier-Transportzeit zwischen Hof und Schlachtbetrieb kurz zu

halten. Für die meisten Bio-Verbände ist dies zu wenig konkret.

Bei Bioland heißt es: Die Transportzeit darf maximal vier Stunden

und die -entfernung maximal 200 Kilometer betragen.

• Weniger Zusatzstoffe: Bei der Zulassung von Lebensmittel-

Zusatzstoffen macht Bioland klare Vorgaben.

Während das EU-Lebensmittelrecht generell über

300 Substanzen erlaubt, sind es 53 für Bio-Lebensmittel.

Bioland schränkt auf 24 ein und verbietet

beispielsweise Nitritpökelsalz.

Naturland

Für diese typisch baye rische

Spezialität wird Fleisch von

Naturland- Vertragsbauernhöfen

verarbeitet. Hier hält man nicht

nur die EG-Öko- Verordnung ein,

sondern arbeitet zusätzlich mit

Tierwohl-Checklisten. Anhand

dieser werden der Ernährungs-,

Gesundheits- und Pflegezustand

der Tiere überprüft. Damit nicht genug, es gibt weitere

Unterschiede zwischen der EG-Öko-Verordnung und den

Bio-Landbauverbänden.

Beispiele für die besondere

Naturland-Qualität

• Keine Teilumstellung: Ob für Schwein, Kalb

oder Geflügel – die EG-Öko-Verordnung erlaubt

die Teilumstellung eines Betriebes. Heißt, ein Hof

kann sowohl konventionell als auch biologisch

arbeiten – eine gute Trennung beider Bereiche vorausgesetzt.

Für die Bio- Landbauverbände ist dies nicht denkbar. Naturland

verpflichtet seine Betriebe zur Gesamtbetriebsumstellung.

• Keine Aromen: Aromen sind in Lebensmitteln weit verbreitet,

doch die EG-Öko-Verordnung schließt viele von ihnen aus. Die

meisten Bio-Verbände sind noch restriktiver und lassen nur eine

kleine Auswahl zu. Die feine Note der Alnatura Weißwurst beispielsweise

stammt ausschließlich aus Kräutern und Gewürzen.

Demeter

Die biodynamische Wirtschaftsweise eines Demeter-Betriebes

gilt als die älteste Form des Bio-Landbaus. Um den Kreis -

lauf gedanken konsequent um zusetzen, gehören Tiere beinah

obligatorisch auf jeden Demeter-Hof. Besonders geschätzt

sind Wiederkäuer, so wie die Kuh.

Beispiele für die besondere Demeter-Qualität

• Kuh mit Horn: Den meisten Kälbern – ob konventionell oder

Bio – werden nach der Geburt die Hörner entfernt. Zu groß

schätzt man die Verletzungsgefahr ein. Bei Demeter sieht man

das anders: Das Rind behält seine Hörner und bekommt stattdessen

genügend Platz, damit sich die Tiere auch mal aus dem

Weg gehen können.

• Präparate: In den Demeter-Richtlinien

ist der Einsatz biodynamischer

Präparate fest verankert. Ein Hornmist-Präparat

verbessert beispielsweise

die Struktur des Bodens, auf

dem wiederum das Futter für die

Tiere wächst.

Alnatura Magazin Mai 2019 15


RUNDUM NACHHALTIG

Nachhaltig grillen

Im nächsten Monat

Ein Picknick mit der Familie oder dem

Freundeskreis ist im Sommer sehr beliebt.

Lesen Sie in unserer nächsten Ausgabe,

wie man es nachhaltig gestaltet.

Von Grillkohle über Grillgut bis Geschirr, Deko und Co. – beim

sommerlichen Barbecue gibt es aus Sicht der Nachhaltigkeit einiges

zu bedenken. Schon bei der Wahl des Rosts fängt es an. Ein Einweggrill

sollte tabu sein, so viel ist klar. Wird ein Elektro- oder Gasgrill

mit ökologisch erzeugter Energie versorgt, so ist er dem Kohlegrill

vorzuziehen. Es sei denn, dieser wird mit nachhaltig erzeugter Kohle

befeuert. Ganz schön kompliziert? Hier finden Sie Tipps, wie die

eigene Grillparty nachhaltiger werden kann.

Alternativen zur Alufolie

Auch wenn Gemüse- oder Schafskäsepäckchen Höhepunkte

auf den meisten Grillbuffets sind – herkömm -

liche Alufolie sollte man aus dem Haushalt verbannen.

Ihre Herstellung ist aufwendig und verbraucht wertvolle

Ressourcen.

Mit Gemüseblättern klappt es auch: Die Blätter

von Rhabarber, Kohlrabi oder Mais mit Öl einpinseln,

Käse und Gemüse einwickeln und mit Holzspießen

verschließen. Halbierte, gefüllte Paprikaschoten oder

Kartoffelhälften können eingeölt direkt auf den

Grill gelegt werden. Wichtig: Starke Hitze meiden.

Umweltverträgliche Grillkohle

Mehr als 250 000 Tonnen Holzkohle werden in Deutschland

jährlich verbraucht. Ein Großteil ist Importware und kommt

aus Polen, Nigeria, Paraguay und der Ukraine.

Das Problem: Illegale Waldrodungen sind genauso wenig

auszuschließen wie die massenhafte Verwendung tropischer

und subtropischer Hölzer. Auch Polen importiert Tropenholz

und in der Ukraine schrumpft einer der letzten europäischen

Urwälder. 1 Die umweltfreundlicheren Alternativen:

OlioBric 2 – Grillbriketts aus Oliventrester, Stärke und Wasser.

Nero-Holzkohle 3 – gewonnen aus Restholz, das aus

heimischen und nachhaltig bewirtschafteten

Wäldern stammt.

16 Alnatura Magazin Mai 2019

1 WWF Marktanalyse Holzkohle 2018.

2 Nur solange Vorrat reicht.

3 Nicht in allen Märkten erhältlich.

4 Mehr Infos im Fleischatlas 2018

der Heinrich-Böll-Stiftung.


Vegetarisch grillen

Die Reduktion des eigenen Fleischkonsums ist ein Weg

zu mehr Nachhaltigkeit. 4 Denn die Ökobilanz pflanzlicher

Lebensmittel fällt deutlich günstiger aus als die von tierischen

Produkten. Daher sollten neben Steak, Bratwurst

und Grillkäse auch immer vegane Fleischalternativen,

Kartoffeln und Gemüse auf den Grill kommen. Letztere

am besten in einer wiederverwendbaren

Edelstahl-Grillschale; Einwegprodukte

sollte man meiden.

HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

Nachhaltiger Grillanzünder

Damit ein Feuer schnell brennt, sind Anzünder empfehlenswert.

Die handelsüblichen weißen Blöcke sind erdölbasiert

und mit allerlei chemischen Zusätzen versehen –

das ist nicht nachhaltig. Stattdessen

kann man auf Produkte aus nachwachsenden

Rohstoffen ausweichen.

Bitte kein Plastikgeschirr

Die Grillanzünder von

If You Care 2 sind mit hundert Prozent

gentechnikfreiem Pflanzenöl und

FSC-zertifiziertem Holz hergestellt.

Einweggeschirr ist praktisch, keine Frage. Nachhaltig ist

es nicht und Plastikeinweggeschirr wird daher ab 2021

gesetzlich verboten sein. Und selbst bei Einweggeschirr

aus nachwachsenden Rohstoffen sollte klar sein, dass

der kurzen Nutzungsdauer eine ressourcen- und

energieintensive Herstellung gegenübersteht.

Heißt: lieber selbst spülen. Und wird das

Geschirr knapp, einfach mal die Gäste

zum Mitbringen bewegen, bei den Nachbarn

klingeln oder einen Miet service in

Anspruch nehmen.

Das alviana Satin Secret Beauty

Öl mit hochwertigem Bio-

Arganöl, Bio-Mandelöl und Bio-

Jojobaöl pflegt Haut, Haar

und Nägel und verleiht der Haut

einen seidigen Schimmer.

alviana

Satin Secret Beauty Öl vegan

• die hochwertige Rezeptur spendet

Feuchtigkeit und hilft der Haut,

sich zu regenerieren

• zieht schnell ein und hinterlässt keinen

Fettfilm auf der Haut

• nach dem Duschen auf die feuchte

Haut auftragen und sanft einmassieren

• auch zum Entfernen von Augen-

Make-up geeignet

100 ml 4,49 €

Haben Sie Tipps aus Ihrem

nachhaltigen Haushalt?

Dann freuen wir uns über eine E-Mail

an nachhaltigkochen@alnatura.de

* Bei Produkten, die

als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet

sind, handelt es sich um Anzeigen. Diese

Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super

Natur Markt.


HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN*

Aus unserem Sortiment

selo

Bio-Roasted-Coffee

• kräftiger Kaffee und Espresso in ganzer Bohne

• aus solidarischem Handel

• exklusiv im Alnatura Super Natur Markt erhältlich

250 g 7,99 € (100 g = 3,20 €)

Die ausgewählten

Arabica-Kaffeebohnen

von selo stammen

allesamt von der kleinen

Kooperative El Bombo

in Kolumbien. Transparent

und fair gehandelt

und in Berlin

von Hand frisch geröstet.

Byodo

Bio-Barbecue Sauce vegan

oder Bio-Knoblauch Sauce

• Barbecue: würzig-scharfe Sauce; Rauchsalz, Knoblauch,

Tomatenmark und Pfeffer sorgen für den typisch

rauchigen Geschmack

• Knoblauch: cremige Sauce mit Knoblauch und Joghurt;

ideal zum Dippen oder zum Verfeinern von Salatdressings

• gluten-, ei- und hefefrei

je 250 ml 3,29 € (100 ml = 1,32 €)

Ob schmackhafte Knoblauchnote

oder charakteristischer

Barbecuegeschmack: Die

feinen Saucen von Byodo

sind auf jeder Grillparty ein

Genuss und passen prima

zu Käse, Tofu und Co.

Die Biene Maja

Bio-Akazienhonig mit Frühjahrsblüte

• flüssiger, milder Blütenhonig aus regionaler

und ökolo gischer Erzeugung; schonend und

werterhaltend abgefüllt

• einfache Dosierung mit der praktischen

Spenderflasche

• eignet sich prima zum Süßen von

Tees, Joghurts oder Obstsalaten

250 g 3,99 € (100 g = 1,60 €)

Die Biene Maja unterstützt

durch den Verkauf ihres

Akazienhonigs das Netzwerk

Blühende Landschaften.

Fünf Cent pro Honig werden

gespendet, um Maja

und ihren Freunden neuen

Lebensraum zu schenken.

18 Alnatura Magazin Mai 2019

Feinwürzig und

besonders schonend

abgefüllt: Der

streichfeste Lindenhonig

von Breitsamer

ist ein schmackhafter

Brot aufstrich, aber auch ideal zum Süßen

von Getränken, Desserts und Süßspeisen.

Breitsamer Honig

Bio-Lindenhonig

• deutscher Lindenhonig in Bioland-Qualität mit

hellgelber Farbe und streichfester Konsistenz

• aus kontrolliert biologischer und wesensgemäßer

Bienenhaltung

• lichtgeschützt im zu 100 % recycelbaren

Papierbecher aus nachwachsenden Rohstoffen

315 g 6,99 € (1 kg = 22,19 €)

* Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen.

Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.


ANZEIGE

Themenwochen „Naturkosmetik“

Gewinnspiel

60 Beautyboxen im Wert von

mindestens je 50 Euro zu gewinnen!

Teilnehmende Partner

10x

8x

7x

5x

Überraschung!

10x

10x

5x

5x

Einfach das Formular ausfüllen und in die Gewinnspielbox in Ihrem

Alnatura Super Natur Markt einwerfen oder Sie nehmen online unter

alnatura.de/gewinnspiel teil. Unter allen Teilnehmenden werden die

Gewinnerinnen und Gewinner ausgelost und schriftlich benachrichtigt.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!

Verantwortlich für dieses Gewinnspiel ist die Alnatura Produktions­ und Handels

GmbH, Mahatma­Gandhi­Str. 7, D­64295 Darmstadt. Der Teilnahmeabschnitt für dieses

Gewinnspiel kann nur in einem Alnatura Super Natur Markt abgegeben werden.

Laufzeit des Gewinnspiels: 01.05 bis 31.05.2019. Eine Teilnahme per Fax, E­Mail

oder Postzusendung ist ausgeschlossen. Pro Person ist jeweils nur eine Teilnahme

möglich. Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Alnatura sowie der teilnehmenden

Partner Alviana, Benecos, Cosnature, Hej, Lavera, Sante, Speick und Weleda sind

von der Teilnahme ausgeschlossen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden

ausgelost und spätestens 14 Tage nach Ende des Gewinnspiels schriftlich benachrichtigt.

Die Gewinne werden im Anschluss durch Alnatura per Post verschickt. Der

Rechtsweg und eine Barauszahlung sind ausgeschlossen.

Durch die Teilnahme am Gewinnspiel willigen Sie ein, dass Ihre mitgeteilten Daten

(Name und Anschrift) von Alnatura zur Durchführung und Abwicklung des Gewinnspiels

verarbeitet werden dürfen. Nach Abwicklung des Gewinnspiels werden die

erhobenen Daten gelöscht, soweit der Teilnehmer seine Einwilligung zum Newsletterversand

nicht erteilt hat.

Sie können der Verwendung Ihrer Daten jederzeit schriftlich oder per E­Mail an

datenschutz@alnatura.de widersprechen. Dies hat zur Folge, dass Ihre Daten

gelöscht werden. Sie werden dann vom Gewinnspiel ausgeschlossen. Weitere Informationen

zum Datenschutz finden Sie in den in den Märkten ausliegenden Datenschutzhinweisen.

Vorname, Name

Straße, Nr.

PLZ, Ort

Mail

Ja, ich möchte den Alnatura E-Mail-Newsletter erhalten.

Unterschrift

Mit unserem Newsletter bleiben Sie immer auf dem

Laufenden. Wir informieren Sie u.a. zu aktuellen

Angeboten, Alnatura Neuprodukten, Rezepttipps und

zu saisonalen Obst- und Gemüseangeboten.

Mit Ankreuzen dieses Feldes willigen Sie ausdrücklich ein, dass Ihre Daten von

uns gespeichert und ausgewertet werden, um Ihnen mittels des Newsletters passgenaue

Inhalte zuzusenden und den Newsletter­Service stetig zu verbessern. Eine

Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht. Sie können den Newsletter jederzeit

über den dafür vorgesehenen Link im Newsletter oder durch entsprechende

Nachricht an datenschutz@alnatura.de abbestellen. Nach erfolgter Abmeldung

werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht.


Laverana /

Lavera Naturkosmetik

kurz gefasst

Gründung 1987 von Thomas Haase

in der Nähe von Hannover

Sortiment rund 250 Produkte

Beschäftigte ca. 400

Zertifikate NATRUE, 95 % vegan, Green

Brand Germany, Green Brand Schweiz

Standorte Entwicklung, Produktion:

Wennigsen; Firmenzentrale: Hannover;

Abfüllung, Lager, Versand: Bantorf (im

Bau), noch Ronnenberg

Besonderheiten Familienunternehmen,

eigene Entwicklung und Produktion,

Vertrieb in 40 Länder


HERSTELLER-REPORTAGE

Dem Leben Farbe geben

Während sich manche Frauen nur zu besonderen Anlässen

schminken, gehört es bei anderen zur täglichen Morgenroutine.

So oder so sollen die Make-up-Produkte auch gut

zur Haut sein. Mit einer großen Auswahl kommt der

Naturkosmetik ­Pionier Lavera diesem Wunsch entgegen.

Alnatura war vor Ort und hat nach dem Wie gefragt.

Eine Reihe kleiner Glasflaschen

mit Flüssigkeiten, Gelen und

Pulvern steht auf dem Tisch. Die

Etiketten verraten den Inhalt: Sheabutter,

Karanja- und Mandelöl, Coenzym Q10 …

Drei Meter Luftlinie entfernt ist in einem

Schaukasten zu sehen, welche Vielfalt

allein an dekorativer Kosmetik die Firma

Laverana mit der Marke Lavera aus solchen

Zutaten herstellt. Produktmanagerin

Marina Koopmann greift zum »Red

Cherry«- Lippenstift in einer schmalen

Hülse – als Beispiel für die permanente

Arbeit an Neuentwicklungen und der Optimierung

des bestehenden Sortiments.

»Neu sind jetzt diese Lippenstifte mit

Q10«, sagt sie. Da das auch vom Körper

gebildete Coenzym unter anderem den

Schutz der Hautzellen unterstützen soll,

setzt Lavera seit letztem Jahr in einigen

Pflegeprodukten Q10 aus fermentierten

Pflanzenzellkulturen ein. Und jetzt eben

auch in Lippenstiften. Tatsächlich spielt

die Lippenpflege bei dem Naturkosmetik-

Hersteller schon immer eine große Rolle:

Nach Balsam-Pflegestiften im Grün dungsjahr

1987 kamen in den 1990er- Jahren

klassische Lippenstifte in der Hülse und

solche zum Anspitzen auf den Markt.

Dann folgten Lipliner und Lipgloss. Mit

Stiften in einem schwarzen Zellulosemantel

kann Marina Koopmann gleich

noch eine weitere Innovation vorstellen.

Mit Blick auf das Thema Abfallvermeidung

und Ressourcenschutz verzichte Lavera

nicht nur zunehmend auf Um kartons,

sondern suche genauso nach Alternativen

zu Kunststoffpackungen, erklärt sie.

Mein Blick wandert eine Etage höher

zum Augen-Make-up. Neben der Palette

an Lidschatten und Eyelinern überrascht

die Auswahl an Wimperntusche. Gleich

siebenmal Mascara, plus ein spezielles

Wimpernserum! Wie die Produktmanagerin

erklärt, handelt es sich um

verschie dene Braun- und Schwarztöne

sowie Bürsten für Schwung, Feinheit

oder Volumen. Auch Kontaktlinsenträgerinnen

kämen gut mit der Lavera-

Wimpern tusche zurecht, ergänzt sie. Die

Rezep turen aus Mineralfarb pigmenten

und Bio-Inhaltsstoffen wie Pflanzenölen,

Carnauba- und Beerenwachs würden

ergänzt durch eigens entwickelte Bio-

Blüten essenzen und Süßholzwurzelauszüge,

denn: »Die Wimpern sollen nicht

nur glänzen, sondern zugleich gepflegt

werden.«

Alnatura Magazin Mai 2019 21


Mit der Gründung der Marke Lavera im Jahr

1987 hat Thomas Haase seine Vision von Kosmetik

auf rein natürlicher Basis Realität werden

lassen. Sein Ideenreichtum und hoher Qualitätsanspruch

prägen die Firma nach wie vor.

Das Prinzip, möglichst für alle etwas Passendes zu

führen, findet sich in Make- ups für unterschiedliche

Hauttypen und Teints wieder. Stichwort Teint: Bei

Pudern verzichtet Lavera auf Talkum, um die Haut

atmen zu lassen. Und lichtreflektierende Mineralien

sollen sie frisch wirken lassen. Ich staune über das

in die Puderfläche eingepresste Blütenmuster und

freue mich an dem zarten Duft. Passt. So ist Naturkosmetik

sogar ungetragen schön für die Sinne, denke

ich. Laut erkundige ich mich noch nach den Bestsellern.

Immerhin umfasst die Auswahl insgesamt rund

250 Produkte, fast 130 davon aus dem Bereich dekorative

Kosmetik. Wie ich erfahre, sind bei der Pflege

die neue straffende Hautpflege mit Triple-Hyaluronsäure,

die Basis-Sensitiv-Gesichtspflege mit Q10 und

das Repair- oder Volumen-Shampoo am beliebtesten.

Bei der dekorativen Kosmetik Volumen-Mascara und

Eyeliner, dicht gefolgt von den Pudern.

Manchmal wird man(n) bunt

Gerade mal 20 Minuten dauert die Fahrt mit dem

Regionalzug nach Wennigsen im Deister, wo Laverana

entwickelt, produziert und zur Abfüllung weiter verschickt.

Hier kann man Dr. Nick Dibbert, den Laborleiter

für dekorative Kosmetik, kennenlernen. Während

ein Kollege im Duftlabor für cremig- blumige Basis- und

produktspezifische Düfte verantwortlich ist, reicht das Aufgabenspektrum

des Chemikers von der Produktentwicklung

bis hin zu Farb- und Stabilitätstests.

Lavera ist überzeugt, dass die Natur alles möglich macht.

Auch ohne erdölbasierte Silikonöle, syn thetische Konservierungsmittel

und Mikroplastik soll eine Anwendung ohne Kompromisse

möglich sein. Dibbert nennt ein paar Beispiele: Es gilt zu überlegen,

welche Öle das Hautgefühl wie beeinflussen. Oder zu prüfen,

ob sich eine Emulsion bei Kälte und Hitze nicht etwa in

Wasser und Öl trennt. Neben der Laborzentrifuge und Klimaschränken

steht ein Gerät zur Messung der Feuchtigkeit. »Der

Wasseranteil beeinflusst später unter anderem die Verarbei tung

und wird deshalb von uns gleich bei der Produktentwicklung optimiert«,

erklärt er. Und das Gerät daneben? »Mit diesem testen

wir vor allem die Stabilität von Puder und die Anwendung von

Lidschatten.« Ganz in seinem Element lässt er den Worten Taten

22 Alnatura Magazin Mai 2019


Damit das 4er-Lidschattenset auch

hygienisch sicher und dekorativ in der Dose

angeboten werden kann, kommen

ausgefeilte Spezial maschinen zum Einsatz.

folgen. Gibt mit dem Spatel ein wenig

Puderpulver in ein leeres Pfännchen.

»Normalerweise muss das eine definierte

Menge sein«, sagt er, während er die

eingebaute Stempelpresse herunterdrückt.

Noch sieht’s perfekt aus, aber das Döschen

könnte einem ja auch mal aus der Hand rutschen

… Daher kommt unser Testobjekt auf eine

eingebaute Doppelschiene, die er per Hebel öffnet.

Gleich mehrmals muss der Puder den Fall durchmachen.

Und bleibt tatsächlich fest, die Oberfläche

hat nicht mal einen Riss bekommen.

Für manche anderen Aufgabenstellungen braucht

es anfangs dagegen nur eine Art Tuschkastenpalette,

etwa um aus wenigen Mineralfarben einen bestimmten

Make-up-Ton zu erzeugen. Rot, weiß, gelb, schwarz:

Dibbert vermischt jeweils einen Klecks der vier Pasten.

Zwar ist der bräunliche Ton noch nicht auf eine Hautfarbe

abgestimmt, aber der Ansatz ist klar. Erste

Kreationen, ob Make-up oder Lippenstift, probieren

er und sein Team natürlich auch aus.

»Man kann mich also schon mal mit geschminkten

Lippen auf der Treppe erwischen«, sagt er und

grinst. Die ganze Prozesskette sei aber insgesamt absolut

anspruchsvoll. Beispielsweise ließen sich viele

Wirkstoffe nicht einfach so zugeben. Damit sie wirklich

von der Haut aufgenommen werden oder nicht

nach Rohstoff riechen, müssten sie oft in Form von

speziellen Komplexen eingesetzt werden. Das geschehe

ebenfalls direkt für Lavera, genauso wie die

eigene Entwicklungsarbeit.

Wer hätte gedacht, dass es mal marmo rierte

Puder in Naturkosmetik-Qualität gibt? Oder eine

Anti-Pollution-Creme? Naturkosmetik-Pionier Thomas

Haase, der Unternehmen und Marke schon vor über

30 Jahren gegründet hat, sicherlich. Obwohl ihn mittlerweile

seine Söhne, sein Schwiegersohn und viele

hochqualifizierte Angestellte unterstützen, nimmt

er nach wie vor die Neuentwick lungen ab – unter

der Prämisse bio und nachhaltig und immer für die

Schönheit. BP


AUS UNSEREM SORTIMENT*

lavera wirkt natürlich schön

Naturkosmetik von lavera steht für nachhaltige und altersunabhängige

Schönheit. Die Produkte der Marke erfüllen seit

über 30 Jahren die Wünsche von Kundinnen und Kunden

in den Bereichen Pflege und dekorative Kosmetik. Bei der Herstellung

der selbst entwickelten Rezepturen kommen wertvolle

Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau zum Einsatz.

Die rund 280 Produkte sind nach dem NATRUE-Standard

­zertifiziert und überzeugen durch eine optimale Hautverträglich­keit.

Sie sind frei von Silikonen, Paraffinen und Mineralölen

– für einhundert Prozent zertifizierte Naturkosmetik. Die

Basis-Sensitiv-Pflegereihe von lavera versorgt auch sensible

Haut mit lang anhaltender Feuchtigkeit und verleiht ihr ein

geschmeidiges Gefühl.

Über 30 Produkte

von lavera dauerhaft

im Preis gesenkt!

Basis Sensitiv Anti-Falten-

Feuchtig keitscreme Q10 vegan

Die Creme mit der Q10-Wirkstoffkomposition

spendet intensive Feuchtigkeit

und reduziert Fältchen und Falten

nachweislich – für einen natürlich

strahlenden Teint.

50 ml 9,59 € (100 ml = 19,18 €)

Basis Sensitiv Handcreme

Intensive Pflege vegan

Die Handcreme mit wertvollen Bio-

Inhaltsstoffen wie Mandelöl, Sheabutter

und Jojobaöl spendet trockener Haut

intensive Pflege und Feuchtigkeit.

75 ml 2,99 € (100 ml = 3,99 €)

Basis Sensitiv

Creme vegan

Die Creme mit Bio-Sheabutter und

Bio-Mandelöl pflegt auch besonders

trockene Haut intensiv und sorgt

für ein zartes Hautgefühl.

150 ml 4,69 € (100 ml = 3,13 €)

24 Alnatura Magazin Mai 2019


Der Markentisch des Monats

Die hier abgebildeten Naturkosmetik-

Produkte finden Sie in Ihrem

Alnatura Super Natur Markt auf dem

Markentisch und im Regal.

* Bei den hier vorgestellten Produkten handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt.

Basis Sensitiv

Straffende Bodylotion Q10 vegan

Die straffende Bodylotion mit

natür lichem Q10 zieht schnell ein,

pflegt die Haut und verleiht ihr

neue Spannkraft und Elastizität.

200 ml 6,99 € (100 ml = 3,50 €)

Basis Sensitiv

Feuchtigkeitslotion vegan

Die schnell einziehende Lotion mit

Bio-Jojoba und Bio-Aloe-vera spendet

lang anhaltende Feuchtigkeit und

schützt auch sensible Haut optimal.

200 ml 5,49 € (100 ml = 2,75 €)


NATURKOSMETIK

Richtig sonnenbaden

Ob Menschen, Pflanzen oder Tiere – alle brauchen das Licht der Sonne

und ihre Wärme, um zu leben. Doch ein Zuviel an Strahlung kann

­gefährlich werden. Zertifizierte Sonnenschutzmittel in Naturkosmetik­

Qualität schützen mit mineralischen Lichtschutzfiltern – unbedenklich

für Mensch und Natur. Solange sie keine Nanopartikel enthalten.

Ohne Sonne kann niemand gesund leben.

Das bemerkten auch die Menschen während

des voranschreitenden Industriezeitalters im

19. und frühen 20. Jahrhundert. Viele verbrachten

damals ihre Kindheit im Dunklen zwischen Häuserschluchten

und unter Kohlestaubwolken. Die Folge:

ein verheerender Vitamin-D-Mangel, der unter anderem

zu einem krummen Knochenwachstum führte

und dessen Symptome unter dem Krankheitsbild

Rachitis zusammengefasst wurden.

Lebensnotwendiges Sonnenvitamin

Mittlerweile weiß man: 80 bis 90 Prozent des Vitamins D

bildet der Körper aufgrund von Sonneneinstrahlung

selbst, 10 bis 20 Prozent kann er über die Nahrung

aufnehmen, zum Beispiel aus Leber, Eiern, Fisch, Pilzen

oder Butter. Das Sonnenvitamin übernimmt im

Organismus viele wichtige Aufgaben, zum Beispiel

stärkt es die Knochen und hat Einfluss auf die Muskelkraft.

Halten Sie Unterarme und Gesicht regelmäßig

ohne UV-Schutz für maximal zehn Minuten in die

Sonne – dies genügt, um die Vitamin-D-Produktion

anzukurbeln.

Sogar bei Regenwetter ist der Körper in der Lage,

das Sonnenvitamin zu bilden. Allerdings gilt das nur

von März bis Oktober. In den Wintermonaten ist der

Einfallswinkel der Sonne zu flach, die UV-B-Strahlung

kommt nicht in ausreichender Menge an. In diesem

Zeitraum kann bei Bedarf und nach Absprache mit

dem Arzt der Vitamin-D-Spiegel mit Tabletten aufrechterhalten

werden.

Entdecken Sie die Vielfalt:

Über 45 Sonnenpflegeartikel der Marken

Speick, Dr. Hauschka, Weleda, Biosolis,

Lavera, Martina Gebhardt, Ey und

Eco Cosmetics finden Sie in Ihrem

Alnatura Super Natur Markt.**

In Maßen statt in Massen

Im restlichen Jahr sollten wir die Sonne nur wohldosiert

genießen, sonst drohen vorzeitige Hautalterung,

Sonnenbrand oder im schlimmsten Fall Hautkrebs.

Neben Kleidung, Sonnenbrille, Kopfbedeckung und

der Vorliebe für Schatten schützen Sonnencremes

vor UV-B- und UV-A-Strahlung. Das Bundesamt für

Strahlenschutz empfiehlt für Kinder eine Creme mit

mindestens Lichtschutzfaktor 30, für Erwachsene mit

mindestens Lichtschutzfaktor 20.

Der Lichtschutzfaktor gibt hier übrigens an, um

wievielmal sich die Eigenschutzzeit durch das Eincremen

erhöht. Sehr helle Typen, die sonst nur maximal

zehn Minuten in der Sonne ohne Sonnenbrand

überstehen, können sich, eingerieben mit einer Creme

mit Lichtschutzfaktor 20, höchstens 200 Minuten,

also etwas mehr als drei Stunden, in der prallen Sonne

aufhalten. Diese Zeit sollte aber nie ganz ausgereizt

werden, da viele Faktoren (zum Beispiel Schwitzen

oder zu dünnes Auftragen der Creme) die Wirkung

mindern können.

Wie schütze ich mich

vor UV-Strahlung?

• Mittagssonne meiden, Schatten

der Sonne vorziehen

• Kleidung und Kopfbedeckung tragen

• Sonnenbrille aufsetzen

• alle unbedeckten Körperstellen großzügig

mit Sonnencreme einreiben

• nach dem Baden Sonnencreme erneuern


Für alle Sonnenschutzmittel gilt übrigens:

Mehr ist mehr. Nur großzügig und

mehrmals über den Tag verteilt aufgetragen,

entfalten sie ihre schützende Wirkung.

Synthetisch oder mineralisch?

Zwei Wirkprinzipien schützen in Sonnencremes vor UV-B- und UV-A-

Strahlung. Zum einen die synthetischen Filter: Diese künstlich her -

ge stellten chemischen Verbindungen dringen in die Haut ein und

wandeln die UV-Strahlung dort in harmloses Infrarotlicht und Wärme

um. Diese Art von Sonnencreme sollte mindestens 30 Minuten vor

dem Gang in die Sonne aufgetragen werden.

Sonnenschutzmittel mit rein physikalischen Filtern wirken dagegen

sofort. Wie kleine Spiegel reflek tieren feinst vermahlenes Titandioxid

und Zinkoxid die Sonnenstrahlung. Nur diese mineralischen Filter

sind in als Naturkosmetik zertifizierten Sonnencremes erlaubt. Nachteil:

Die Haut erhält mitunter einen weißen Schimmer.

Synthetische Sonnenschutzmittel stehen dagegen im Verdacht,

hormonähnlich zu wirken und die Umwelt zu schädigen. In der Kritik

steht hier unter anderem der Stoff Octocrylen. Der wasserunlösliche

Stoff kann nur schwer abgebaut werden und kann sich deshalb insbesondere

in Gewässern in Organismen und an Oberflächen anlagern.

Wer also in dieser Hinsicht für sich selbst und die Umwelt auf

Nummer sicher gehen möchte, greift besser zu mineralischen Sonnenschutzmitteln

und achtet auf Naturkosmetik-Siegel wie NATRUE

oder BDIH. JAB

Wie gefährlich

sind Nanopartikel?

Zugegeben: Der Weißeleffekt vieler mineralischer

Sonnencremes steht im Kontrast zum

Schönheitsideal der gebräunten Haut. Deswegen

werden die Weißpigmente teilweise so stark zerkleinert,

dass sie in den Nanobereich kommen –

auch teilweise in als Naturkosmetik zertifizierter

Sonnencreme.

Nanopartikel sind kleiner als hundert Nanometer,

also winziger als kleine Viren. Eben deshalb

sind sie umstritten, da sie die (insbesondere

verletzte) Haut als Barriere durchdringen und

sich im Organismus ablagern können, mit noch

weitgehend unerforschten Folgen. Wer auf Nanopartikel

verzichten möchte, dem hilft ein Blick

auf die Packung: Hinter dem jeweiligen Inhaltsstoff,

zum Beispiel Titanium Dioxide, muss das

Wort nano in Klammern stehen. Seit Juli 2013 ist

diese Deklaration europaweit Pflicht.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Alnatura Magazin Mai 2019 27


AUS UNSEREM SORTIMENT*

Von Herzen – Natur kosmetik

für die Mama

Am 12. Mai ist Muttertag – Zeit, der Frau, die uns geboren,

umsorgt und aufgezogen hat, von ganzem Herzen Danke zu sagen!

Vielleicht mit einer kleinen Aufmerksamkeit aus dem Alnatura

Naturkosmetik-Regal? Die Produkte auf dieser Seite sehen nicht

nur schön aus, sondern verwöhnen zudem Mamas Haut und Sinne

mit erlesenen, bio-zertifizierten Inhaltsstoffen – für eine kleine

Wellness-Auszeit im Alltag.

So reinigen die Duschcreme von Sante oder die Pflanzenöl-

Herzseife von Speick die Haut besonders schonend, ganz ohne tierische

Bestandteile. Danach verwöhnt die Bodylotion von lavera

die Sinne mit duftendem Wildrosenfruchtextrakt. Die Hände freuen

sich über eine Extraportion Pflege dank der Mandel-Sensitiv-

Handcreme von Weleda. Zum Abschluss schenkt die Intensivmaske

von alviana der Gesichtshaut lang anhaltende Feuchtigkeit.

Weleda

Mandel-Sensitiv-Handcreme** vegan

Pflegt sensible Hände seidig-zart und

versorgt sie nachhaltig mit Feuchtigkeit.

Beruhigt zu Irritationen neigende Haut

und stärkt ihre Schutzfunktion.

50 ml 5,79 € (100 ml = 11,58 €)

Über 30 Produkte

von Weleda

im Preis gesenkt!

lavera

Bodylotion Wildrose

Die verwöhnende Bodylotion sorgt mit

Bio-Wildrosenfruchtextrakt und erlesenen

Inhaltsstoffen wie Bio-Sonnenblumenöl

und Rosenwasser für zart gepflegte Haut.

200 ml 5,89 € (100 ml = 2,94 €)

Über 30 Produkte

von lavera

im Preis gesenkt!


Sante

Tonerde-Duschcreme Sensitive**

vegan

Die tensidfreie Duschcreme mit weißer

Tonerde reinigt die Haut besonders

schonend und umhüllt den Körper mit

einem warmen Duft von Mandelöl.

150 ml 3,95 € (100 ml = 2,63 €)

SANTE Tonerde

Duschcreme

Sensitiv

Ausgabe 03/2019

Bezeichnung: SANTE Tonerde

Duschcreme Sensitiv

Art.-Nr.:

Drucker:

Packmittelnr.:

Größe: 18,2 x 21,8mm Status: Freigabe am 06.03.2019

Druck: Schwarz + PANTONE 485 C Datenversand: am 06.03.2019 an B. Becker

Speick

Reine Pflanzenöl-Herzseife** vegan

Die hautmilde Waschpflege für den ganzen Körper

schäumt auch in kaltem oder lauwarmem Wasser fein

auf. Pflegt die Haut geschmeidig-zart. Verpackt im

umweltfreundlich entsorg baren Pergamin-Tütchen.

65 g 1,99 € (100 g = 3,06 €)

alviana

Intensivmaske Anti-Aging Q10 vegan

Mithilfe des Coenzyms Q10 und Hyaluronsäure

unterstützt die Intensivmaske

Anti-Aging die natürliche Regeneration

der Haut und versorgt sie mit intensiver

Feuchtigkeit.

15 ml 1,79 € (100 ml = 11,93 €)

Alnatura Magazin Mai 2019 29

* Bei den hier vorgestellen Produkten handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte

erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. / ** Nicht in allen Märkten erhältlich.


HERSTELLER-EMPFEHLUNGEN*

Aus unserer Naturdrogerie

Made by Speick

Argan-Öl-Seife** vegan

• hergestellt nach der traditionellen

Seifenrezeptur von Speick Naturkosmetik

• mit RSPO-zertifiziertem Palmöl aus

nachhaltigem Anbau

• basische Pflege ohne Duft-, Farb- und

Konservierungsstoffe

100 g 4,99 €

Ein Stück pures Seifenglück

zaubert die Argan-Öl-Seife

von Made by Speick ins

Badezimmer. Sie verwöhnt

die Haut mit reichhaltigen

Ölen aus

kontrolliert

bio logischem

Anbau.

Das Shower Scrub

Aprikose & Holunder von

benecos überzeugt mit

seinen milden Substanzen,

seinem fruchtigen Duft

und gemahlenen Aprikosenkernen

als Peelingkörnern.

benecos

Shower Scrub Aprikose & Holunder** vegan

• mit dem benecos-Mix aus 7 Bio-Extrakten

wie Winterlinde, Ringelblume und Hagebutte

• für streichelzarte Haut am besten 1-mal

wöchentlich anwenden

• zertifizierte und kontrollierte Naturkosmetik

(BDIH) ohne Mikroplastik

200 ml 3,99€ (100 ml = 2,– €)

alviana

Mizellen Shampoo Bio-Baumwolle vegan

• speziell für Menschen mit besonders

sensibler Kopfhaut entwickelt

• tiefenwirksame Reinigung dank

innovativer Mizellentechnologie

• mit Bio-Baumwollextrakt aus fairem

Handel und mit dem Bio-Siegel NATRUE

zertifiziert

200 ml 3,49 € (100 ml = 1,75 €)

Das milde alviana Mizellen

Shampoo für eine schonende und

zugleich gründliche Reinigung

von empfindlichem Haar und

sensibler Kopfhaut. Für ein

geschmeidiges Haargefühl und

eine glatte Haarstruktur.

Praktisch,

handlich, bio

sowie ohne

Wasser und Sulfat

– das ist das innovative Feste Shampoo

für normales Haar mit Weizeneiweiß und

gelber Tonerde von Douce Nature.

Douce Nature

Festes Shampoo normales Haar**

• umweltfreundliche Alternative zum Shampoo

aus der Plastikflasche

• in handlicher Blumenform

• ergibt die gleiche Menge wie zwei Flaschen à 200 ml

• leichte Anwendung: Festes Shampoo ins

nasse Haar einmassieren und wieder ausspülen

85 g 6,95 € (100 g = 8,18 €)

30 Alnatura Magazin Mai 2019


cosnature

Hydro-Bodylotion Wasserlilie

• zieht gut ein, fettet nicht und entfaltet

einen bezaubernden Duft

• auf die Bedürfnisse trockener Haut abgestimmt

• mit leichtem Schimmer-Effekt als

Highlight auf sonnengebräunter Haut

• nach dem Duschen mit kreisenden

Bewegungen sanft einmassieren

250 ml 1,99 € (100 ml = 0,80 €)

Die Hydro-Bodylotion

Wasserlilie von cosnature

mit Bio-Aloe-vera und

pflanzlichen Ölen versorgt

trockene Haut mit

Feuchtigkeit und macht sie

wieder geschmeidig.

Dank seiner milden, effektiven

Formel mit Bio-Pflanzenextrakten

schützt der Deo-Roll-on Sensitive

von lavera 24 Stunden lang zuverlässig

vor Geruchs bildung und

schenkt ein sicheres Hautgefühl.

lavera

Deo-Roll-on Sensitive** vegan

• mit milder Bio-Reismilch sowie pflegenden

und hautanregenden Bio-Inhaltsstoffen

wie Aloe vera, Salbei und

Hamamelis

• sanfter Schutz für empfindliche Haut;

auch bei frisch rasierten Achseln anwendbar

• frei von Aluminiumsalzen

50 ml 3,79 € (100 ml = 7,58 €)

Hydrophil

Wattestäbchen aus Bambus & Bio-Baumwolle

• nach der Körperpflege können die komplett abbaubaren

Wattestäbchen über den Bio-Müll entsorgt werden

• schön verpackt im umweltfreundlichen Recyclingkarton

• zur Reinigung des Ohres, aber nicht für die Benutzung

im Gehörgang

100 St. 1,69 € (1 St. = 0,02 €)

Die Wattestäbchen von Hydrophil sind

aus Bambus und flauschiger Bio-Baumwolle

hergestellt und damit eine nachhaltige

Alternative zur

herkömmlichen

Plastikvariante.

Mit einem Wirkstoffkomplex

aus Bio-Salbei, Xylitol und

Natriumfluorid pflegt die Family

Zahncreme Minze von Sante

Zähne und Zahnfleisch – Fluoridgehalt

1 200 ppm.

Sante

Family Zahncreme Minze** vegan

• Minzöl sorgt für frischen Atem

und Geschmack

• Fluorid unterstützt die Remineralisation

der Zähne und bildet eine Art Schutzhülle

• 2-mal täglich zum Zähneputzen verwenden

75 ml 2,45 € (100 ml = 3,27 €)

* Bei Produkten, die als »Hersteller-Empfehlung« gekennzeichnet sind, handelt es sich um Anzeigen.

Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. / ** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Alnatura Magazin Mai 2019 31


AUS UNSEREM SORTIMENT*

Naturkosmetik zum kleinen Preis

Zertifizierte Naturkosmetik muss nicht immer teuer sein – das

beweisen diese Produkte der Marken Sonett, alviana und cosnature.

Seit 40 Jahren setzt Sonett unter anderem Standards in Sachen

umweltfreundlicher Körperpflegeprodukte. Die wunderbar pflegenden

Pflanzenseifen werden aus reinen Pflanzenölen und ätherischen

Ölen aus kontrolliert biologischem Anbau hergestellt und überzeugen

durch höchste Reinheit und Qualität.

cosnature steht für zertifizierte, natürliche Schönheitspflege,

die sowohl der Hautgesundheit als auch dem Geldbeutel guttut.

Von der Gesichtspflege bis hin zur Körper- und Haarpflege möchte

das Unternehmen die ­Verwendung natürlicher Pflegeprodukte

ermöglichen.

Natürlich, erschwinglich, frisch: Dieser Maxime folgt die biozertifizierte

Naturkosmetik von alviana. Seit 2006 gibt es das Unternehmen,

das überwiegend in Deutschland produziert. Im Mittelpunkt:

eine schonende Herstellung, das heißt keine Tierversuche, fairer

Handel und ein verantwortungsvoller Umgang mit der Umwelt.

cosnature

Energiedusche Limette & Minze

Die Pflegeformel mit nährstoffreichen

Meeresmineralien stimuliert und

vitalisiert die Haut. Milde Waschsubstanzen

sorgen für eine wohltuende

Reinigung – ohne sie auszutrocknen.

250 ml 1,39 € (100 ml = 0,56 €)

Sonett

Kernseife** vegan

Diese milde, preiswerte Handseife aus

Bio-Pflanzenölen wird gut abgelagert,

bevor sie in den Handel kommt; dies

erhöht die Gebrauchsdauer. Duftfreie,

mild basische Reinigung für Hände,

Gesicht und Körper.

1 St. 0,79 €


cosnature

Repair-Shampoo

Avocado & Mandel

Speziell auf die Bedürfnisse von

strapaziertem und brüchigem Haar

abgestimmt. Die effektive

Formulierung mit Mandelprotein

kräftigt die Haarstruktur und wirkt

Haarbruch und -schäden entgegen.

200 ml 1,99 € (100 ml = 1,– €)

cosnature

Tagescreme Granatapfel

Verbessert die Elastizität und Spannkraft

der Haut und schützt sie vor

schädlichen Umwelteinflüssen. Mandel-,

Jojoba- und Sonnenblumenöl

bewahren sie vor dem Austrocknen.

50 ml 2,99 € (100 ml = 5,98 €)

alviana

Zahncreme Bio-Pfefferminze vegan

Sorgt für frischen Atem – mit Bio-

Pfefferminz- und Echinacea-Extrakt.

Natürliche Silicium-Mineralien entfernen

Zahnbelag sanft und hinterlassen ein

angenehm sauberes Mundgefühl.

75 ml 1,45 € (100 ml = 1,93 €)

* Bei den hier vorgestellten Produkten handelt es sich um Anzeigen. Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem Alnatura Super Natur Markt. / ** Nicht in allen Märkten erhältlich.

Der Thementisch des Monats

Die hier abgebildeten Naturkosmetik-

Produkte sind dauerhaft im Preis gesenkt.

Sie finden sie in Ihrem Alnatura Super

Natur Markt auf dem Thementisch und

im Regal. Zu erkennen sind sie an dem

blauen Sparpreis-Hinweis.

Alnatura Magazin Mai 2019 33


Aktuelles

aus Bio-Welt und Gesellschaft

SIEGELKUNDE

Naturland

Der Naturland e. V. ist der zweitgrößte An bau verband

für ökologische Landwirtschaft in Deutschland. Auch

ist er Pionier in der ökologischen Waldnutzung und

Aquakultur. Selbst Bio-Textilien und Naturkosmetik-

Produkte können das Naturland-Siegel tragen. Der

1982 in Gräfelfing bei München

gegründete Bio-Anbauverband ist

heute weltweit engagiert: Aktuell

wirtschaften 65 000 Bäuerinnen

und Bauern in 58 Ländern der Erde

nach Naturland-Richtlinien.

»Gentechnik – nein danke!«

Wegen gentechnisch verunreinigten Saatguts müssen

französische und deutsche Bauernhöfe 11 000 Hektar

Winter raps unterpflügen. Bayer France hatte verunreinigtes

Rapssaatgut der Monsanto-Marke DeKalb aus Argentinien

bezogen. Obwohl die französischen Behörden die Kontamination

früh entdeckten, verging danach zu viel Zeit und das Saatgut

wurde vielerorts ausgesät. Der Konzern bietet den landwirtschaftlichen

Betrieben eine Entschädigung an. Die Produktion von

Rapssaatgut in Argentinien soll eingestellt werden. Der Vorfall

stellt allerdings die Wirksamkeit der europäischen Alarmkette

in Frage (VLOG, 11.02.2019). ••• Die Bill-und-Melinda-Gates-

Stiftung unterstützt Gentech- Kampagnen mit 15 Millionen Dollar.

»Alliance for Science« und »Ceres2030«, beides Kampagnen der

Cornell University, möchten mit der Förderung der Gentechno logie

dem Welthunger ein Ende setzen. Erstere hat 400 sogenannte

»wissenschaftliche Botschafter« eingestellt, um die Agrarpolitik

in 35 Ländern zugunsten von gentechnisch veränderten Organismen

(GVO) zu beeinflussen. Auch die Kampagne »Ceres2030«,

die sicherstellen soll, dass wissenschaftsbasierte Lösungen die

Armen nicht umgehen, entpuppt sich als PR-Trick der Agrarindustrie

(Return to Now, 14.02.2019). MH

KINDERFRAGE

Mama, dürfen die Schweine

einfach so herumsauen

Sie gehen mit dem Kind spazieren und kommen an einem Bio-

Bauernhof vorbei, der Schweine hält, die – wie alle Bio-Tiere –

nach draußen dürfen. Das Kind entdeckt mehrere Schweine, die

in einer Pfütze liegen und sowohl sehr zufrieden als auch ziemlich

schmutzig aussehen. Es fragt Sie, ob das in Ordnung ist. So

könnten Sie antworten: »Ja, Schweine dürfen nach Herzenslust

herumsauen. Sie lieben es besonders im Sommer, sich in eine

schlammige Pfütze, eine sogenannte Suhle, zu legen. Das hilft

dabei, dass ihnen nicht zu warm wird. Der Schlamm, der auf der

Haut trocknet, ist auch ein Schutz gegen Insekten. Vor allem

aber ist das der Sonnenschutz der Schweine. Die meisten unserer

Schweinerassen haben ja fast kein Fell, sondern nur ein paar

harte Borsten und die rosige Haut scheint durch. Schweine können

deshalb Sonnenbrand bekommen. Das mögen sie genauso

wenig wie wir Menschen. Sie nehmen eben keine Sonnenmilch,

sondern Schlamm als Schutz. Für Schweine ist es völlig okay,

sich im Schlamm zu suhlen. Sie tragen ja auch keine Kleidung, die

ihre Mama oder ihr Papa waschen müsste. Wenn du dich mal

schmutzig machst beim Spielen, ist das auch kein Problem – solange

du dich nicht wie ein Schweinchen gleich ganz in die

Pfütze legst!« MH

34 Alnatura Magazin Mai 2019

Große Vogelzählaktion

zum Mitmachen

Vom 10. bis 12. Mai veranstaltet der Naturschutzbund Deutschland

(NABU) zum 15. Mal die »Stunde der Gartenvögel«.

Deutschlandweit sind alle Menschen dazu aufgerufen, eine Stunde

lang Vögel in Gärten, Parks oder Innenhöfen zu beobachten,

zu zählen und zu melden. Mit den Ergebnissen erstellt der NABU

eine bundesweite Auswertung nach Vogelarten, Bestandszahlen

und Beobachtungsorten, die Aufschluss über die Entwicklung

der heimischen Vogelwelt liefert. Bei der Mitmachaktion gibt es

außerdem tolle Preise zu gewinnen.

Weitere Infos sowie Zählhilfe

und Meldebogen unter

stundedergartenvoegel.de


Aktionskalender im Mai

5. Mai Internationaler Hebammentag

20. Mai Weltbienentag

22. Mai Tag der Biodiversität

Internationaler Hebammentag

»Kinder sollen sicher geboren werden« – so lautet eines

der zentralen Anliegen des Deutschen Hebammenverbandes.

Doch die Zahl der in der Geburtshilfe Tätigen ist

rückläufig, zu unsicher gestaltet sich ihre wirtschaftliche

Situation und vielerorts fehlen Hebammen. Der 5. Mai

ist ihr Ehrentag, oft verbunden mit Aktionen, die auf den

Versorgungsnotstand hinweisen und die Politik zu Veränderungen

auffordern. Erfahren Sie mehr unter

unsere-hebammen.de

PUNKTE SPENDEN – GUTES TUN

Medizinische Nothilfe im Jemen

Seit März 2015 herrscht im Jemen Krieg – über 10 000 Menschen

wurden getötet, Millionen weitere vertrieben, ein Großteil

der Infrastruktur zerstört. Mehr als 22 Millionen Menschen

leiden Hunger, die Hälfte der Bevölkerung hat keinen Zugang zu

sauberem Trinkwasser, die Gesundheitsversorgung ist vielerorts

zu sam mengebrochen. Die Vereinten Nationen sprechen von der

schlimmsten humanitären Katastrophe unserer Zeit. Keime verbreiten

sich durch das schmutzige Trinkwasser rasch: Nach einem

Cholera-Ausbruch im Oktober 2016 stieg die Zahl der Fälle bis

Ende 2017 auf über eine Million. Besonders Kinder sind von der

Notlage betroffen und durch Unterernährung zu geschwächt,

um Krankheiten abwehren zu können. Zur Versorgung der Not

leidenden Bevölkerung bringt das Deutsche Medikamenten-

Hilfswerk action medeor e. V. medizinische Hilfsgüter auf den

Weg: lebensrettende Medi kamente, Infusionslösungen, therapeutische

Zusatznahrung und Wasserentkeimungstabletten.

Alnatura Kundinnen und Kunden können das Engagement

von action medeor unterstützen, indem sie ihre PAYBACK Punkte

spenden. Das ist bereits ab einem Stand von 200 Punkten möglich.

payback.de/spendenwelt

Buchtipp zum Weltbienentag

»Das Bienen-Buch« von Emma Tennant, Fergus

Chadwick und Steve Alton: Um das Wohlergehen vieler

Insektenarten ist es schlecht bestellt. Daher haben die

Ver einten Nationen den 20. Mai zum Weltbienentag erklärt.

Der Bienen zu gedenken ist Ihnen nicht genug?

»Das Bienen-Buch« gibt sowohl faszinierende Einblicke in

die Lebensweise der so wichtigen

Insekten als auch konkrete

Handlungsanweisungen für

ihren Schutz und Erhalt. So

enthält es beispielsweise Tipps

zur insektenfreundlichen Gartengestaltung

und auch für

den Einstieg in die Imkerei. Das

Buch ist im Dorling Kindersley

Verlag erschienen und kostet

19,95 Euro. AW

Tag der Biodiversität

Am 22. Mai ist der »Internationale Tag der biologischen

Vielfalt« zu Ehren der Biodiversitätskonvention, die am

22. Mai 1992 offiziell angenommen wurde und Ende

1993 in Kraft trat. Im Zeitraum rund um den Aktionstag

stehen vielerorts wieder zahlreiche Angebote für Jung

und Alt auf dem Programm: Exkursionen, Führungen,

Infoveranstaltungen oder Vorträge. In Frankfurt und Umgebung

gibt es beispielsweise vom 17. bis 26. Mai eine

Aktionswoche zum Thema »Biologische Vielfalt erleben«

mit kostenlosen Entdeckungstouren durch die Pflanzenund

Tierwelt.

Alnatura Magazin Mai 2019 35


Die Sortimentsmanager/

-innen Catherine Robens, Ursula

Pogatzki, Frank Becker und

Madeleine Poodratchi im Austausch

zu neuen, spannenden

und nachhaltigen Produkten.

ALNATURA EINBLICKE

Natürlich

gut sortiert

Das Team Sortimentsmanagement bei

Alnatura hat mehr im Blick als volle Regale.

Durch die Produktzusammenstellung

vereint es Genuss und Nachhaltigkeit. Wir

werfen einen Blick hinter die Kulissen eines

Warenangebotes fernab des Mainstreams.

Wer im Supermarkt einkauft, erwartet

eine möglichst große Auswahl an Produkten

und Lebensmitteln, die den eigenen

Geschmack treffen. Wer in einem der 133 Alnatura

Super Natur Märkte einkauft, erwartet mehr: beste

Bio-Qualität, Regionalität, Umweltbewusstsein und

Nachhaltigkeit auf allen Ebenen.

»Dieser Verantwortung sind wir uns voll und ganz

bewusst«, so Julian Stock von Alnatura. Er befasst sich

mit Entwicklungen und Trends bei den Ernährungsgewohnheiten,

setzt sich für eine nachhaltige Lebensweise

ein und sorgt mit seinen Kolleginnen und Kollegen aus

den verschiedenen Sor timentsbereichen dafür, dass man

in den Regalen genau das findet, was man sucht. Keine

leichte Aufgabe, angesichts einer Palette von mehr als

6 000 Produkten, die sich im ständigen Wandel befindet.

Ein Wandel, der von den Sortimentsmanagerinnen und

-managern sehr sensibel gesteuert wird. Denn einerseits

möchte Alnatura den Kundinnen und Kunden bewährt

Gutes bieten, sie andererseits aber auch mit Neuem

überraschen.

Doch wie schafft es ein neues Produkt

ins Alnatura Sortiment?

An erster Stelle steht zunächst die Analyse dessen,

was als Ergänzung im Regal noch fehlt. Hier ist die

Expertise des Sortimentsmanagements gefragt, vor

allem aber die Meinung der Kundschaft selbst. Die

Mitarbei tenden in den Märkten freuen sich über

Anregungen und geben sie an das Sortimentsmanagement

weiter. Die Anregungen werden dort geprüft

und führen oft zu einer geplanten Sortimentserweiterung

um die richtigen Produkte. Hierfür sucht man

nach Herstellern, die die hohen Qualitätsstandards

von Alnatura erfüllen können. Zu über 80 Prozent

wird das Team dabei in Deutschland fündig.

Je regionaler, desto besser.

Alnatura möchte mit der Wahl der Hersteller-Betriebe

nicht nur Genuss trends folgen, sondern Vorreiter

sein für mehr Nachhaltigkeit in der Produktion.

So unterstützt Alnatura mit den veganen Schokoriegeln

der jungen deutschen Marke Nu+cao nicht

36 Alnatura Magazin Mai 2019


Das Sortiment der Zukunft –

eine Herausforderung

»Grundsätzlich wird der Rohstoffmarkt durch den Bio-

Boom gerade stark belastet. Während die Nachfrage

immens steigt, wachsen die Bio-Anbauflächen nur sehr

langsam. Der Klimawandel und damit einhergehende

schwankende Ernten erhöhen den Druck noch zusätzlich.

Das Sicherstellen von Rohwarenverfügbarkeit, gleichbleibender

Qualität sowie Preisstabilität und Fairness über

die gesamte Wertschöpfungskette werden daher unsere

zentralen Aufgaben bleiben. Dazu möchten wir innovativ

bleiben, ohne jeden beliebigen Trend mitzumachen.«

Julian Stock, Alnatura

nur einen Genuss frei von Kristallzucker, sondern

hilft auch der Umwelt. Für jeden verkauften Riegel

wird ein Baum in Entwicklungsländern gepflanzt.

(Mehr dazu in der Reportage im Juni-Magazin.)

Nachhaltige Innovationen und

soziales Engagement

Das Beispiel zeigt: Es sind die Geschich ten und Menschen

hinter den Produkten, mit denen sich das

Alnatura Sortiment abhebt. »Es gibt so viele spannende

alternative Ideen«, schwärmt Madeleine

Pood ratchi, Sortimentsmanagerin für Schönheit und

Pflege. Darunter fällt zum Beispiel die Initiative von

Goldeimer, einem zu hundert Prozent aus Recyc ling-

Papier hergestellten Toilettenpapier. Das Besondere

daran: Das junge Hamburger Unternehmen unterstützt

durch seine Zusammenarbeit mit »Viva con

Agua« und der Welthungerhilfe den Bau von Toiletten

in Entwicklungsländern. Ebenfalls aus Hamburg

kommt die Firma Hydrophil. Unter den nachhaltigen

Produkten fürs Badezimmer ist auch eine

Zahnbürste aus Bambus – wasserneutral,

vegan und fair produziert. Die Verpackung

ist natürlich frei von Plastik.

»Wir versuchen, mit so wenig Verpackung

wie möglich auszukommen«,

bringt es Catherine Robens auf den Punkt.

Als Sortimentsmanagerin für den Bereich Wein sowie Frische

und Genuss hat sie bei diesem Ansinnen die größten Hürden zu

nehmen. Schließlich gehören zu ihrem Sortiment auch Convenience-

Produkte – Fertigprodukte also, die früher im Bio-Sortiment

nur eine untergeordnete Rolle spielten. Doch die Nachfrage

in diesem Bereich steigt kontinuierlich. Grund genug, neue

Konzepte zu suchen, um biologisch und nachhaltig produzierte

Snacks, Eintöpfe oder Pasta-Gerichte in die Kühltheken der

Alnatura Super Natur Märkte zu bringen. Entsprechende Verpackungen

aus Bambus, Holz oder recyceltem PET sollen helfen,

auf Wünsche der Kundinnen und Kunden einzugehen, gleichzeitig

aber nachhaltige Verpackungslösungen im Auge zu behalten.

Im Idealfall kommen Produkte gleich ganz ohne Verpackungen

aus, wie zum Beispiel in der Obst- und Gemüseabteilung der

Super Natur Märkte. Plastiktüten im Kassenbereich gab es bei

Alnatura noch nie. Die Einweg-Plastiktüten an der Obst- und Gemüsetheke

gehören der Vergangenheit an. Künftig finden Salat

und Co. den Weg nach Hause nur noch in den bewährten Veggie -

bags, Beuteln aus Bio-Baumwolle, Papiertüten oder unverpackt

im eigens mitgebrachten Beutel. Damit geht Alnatura konsequent

weiter auf seinem Weg der Nachhaltigkeit. IK

Alnatura Magazin Mai 2019 37


Grünleben-Gründer Hanke Wisch

in seiner Manufaktur in Bremerhaven.

Frische Zutaten bezieht er am liebsten

direkt vom Bauern um die Ecke –

seinem eigenen Bruder (Bild rechts).

ALNATURA EINBLICKE

Feine Kost –

ganzheitlich gedacht

Mit dem exklusiv für und mit Alnatura entwickelten Sortiment für den

schnellen Hunger trifft Hanke Wisch von Grünleben Feinkost nicht

nur die Geschmäcker von Kalorienbewussten oder Fans pflanzlicher

Kost: Gourmet-Klasse und regionale Zutaten treffen hier auf nachhaltige

Verpackungen und soziales Engagement.

Nach der Einführung der ersten

Café-Bars in den Super Natur

Märkten 2016 war die nächste

Aufgabe für das Alnatura Sortimentsmanagement,

ein Angebot an Salaten

und Müslis für unterwegs einzuführen.

Die Menschen von heute kochen

weniger – insbesondere unter der Woche

– und kaufen immer mehr sogenannte

Convenience-Produkte, wenn es in der

Mittagspause dann schnell gehen soll. Du

isst, wo du bist. Schmecken muss es und

die Zutaten sollen möglichst frisch und

von hoher Qualität sein. Bio, natürlich.

Du bist, was du isst. So weit, so gut. Und

die Verpackung? Sie ist klar die Achillesferse

dieses Systems und sorgt in der Gesellschaft

für Aufmerksamkeit sowie für

ein Dilemma bei einem Unternehmen wie

Alnatura. Brauchen wir so etwas wirklich?

38 Alnatura Magazin Mai 2019

Müssen wir den Trend mitgehen?

Die Antwort war: Ja, aber nicht einfach

so. Und damit entstand die Herausforderung,

einen Partner zu finden, der aus

Überzeugung ausschließlich Bio-Produkte

herstellt, sich Gedanken um die Umwelt

macht, Wert auf beste Qualität legt,

handwerklich arbeitet und trotzdem den

Zeitgeist trifft. Und nicht zuletzt ein eher

kleines Unternehmen, das trotzdem in

der Lage ist, möglichst alle über 130

Alnatura Märkte zu bedienen. Die Eier

legende Wollmilchsau?

Als Hanke Wisch, der Gründer von

Grünleben Feinkost aus Bremerhaven,

Ende 2016 bei uns anfragte, ob wir an

seinem Feinkostsortiment interessiert

wären, gab es zunächst keine allzu großen

Ansatzpunkte. Sicher ein Profi in Sachen

Feinkost, aber was ist mit Clean Eating,

vegetarisch-veganen Produkten für die

Mittagspause und Birchermüsli fürs Frühstück?

Fleischsalat hatten wir doch schon

im Sortiment … Große Chancen rechneten

wir uns nicht aus. Und irrten!

Die Frage nach einem leichten Couscous-

Salat beantwortete Hanke Wisch mit

gleich drei Varianten, die übers Jahr immer

wieder gewechselt werden könnten. Die

Idee eines Birchermüslis interpretierte er

mit gerösteten Nüssen, Kokos und Pfirsich -

Mango-Topping. Und so entstand in enger

Zusammenarbeit ein besonderes Sortiment

aus süßen und herzhaften kleinen Mahlzeiten,

die es nur in den Alnatura Märkten gibt.

Grünleben Feinkost

kurz gefasst

Gründung der reinen Bio-Manufaktur am

1. Juni 2016 durch Hanke Wisch, mit einer

Mitarbeiterin

Unternehmenssitz im Fischereihafen in

Bremerhaven

Beschäftigte 10

Sortiment ca. 35 verschiedene Produkte

(Salate, Müslis, Frischkäse, Antipasti),

zum größten Teil in Handarbeit hergestellt

gruenleben-feinkost.de


ANZEIGE

DIE MODERNE

NATURKOSMETIK

Nach dem Start Anfang 2017 in einer Übergangsverpackung

wurde die gesamte Linie im Laufe des Jahres überarbeitet:

Eine moderne Gestaltung und neue Verpackungen hatten

noch gefehlt – letztere mit circa 45 Prozent Recyclatanteil

wohl eine der nachhaltigsten Lösungen in diesem Bereich.

Frische Zutaten besorgt Hanke Wisch möglichst aus der

Region, am liebsten direkt vom Bauernhof des eigenen Bruders,

der den elterlichen Betrieb weiterführt. So ist möglichst

viel in wenigen Händen. Aber auch exotische Zutaten dürfen

verarbeitet werden: Innovative Artikel entstanden aktuell in

Kooperation mit Jacky F.; das Start-up-Unternehmen einer

ehemaligen Alnatura Kollegin importierte den Trend-Fleischersatz

Jackfruit in einem nachhaltigen Projekt aus Sri Lanka:

Vegane Interpretationen von Fleischsalat, Geflügelsalat und

Heringssalat sind seit Ende März exklusiv in den Kühlregalen

der Alnatura Märkte erhältlich. Natürlich in der gewohnten

Verpackung mit Recy c linganteil. Und wer beim Gedanken eines

veganen Fleisch salats aus Fruchtfleisch denkt, dies könne

nicht gutgehen, sollte nicht vergessen, wo Hanke Wisch seine

Wurzeln hat – und am besten einfach mal probieren, denn

das Ergebnis ist verblüffend.

Ach ja, seit diesem Jahr fließt durch jedes bei Alnatura

verkaufte Produkt von Grünleben ein Cent in die Alnatura

Bio- Bauern-Initiative, die Bäuerinnen und Bauern dabei hilft,

ihren Hof von konventioneller auf ökologische Wirtschaftsweise

umzustellen. Sozial engagiert ist der Jungunternehmer

also auch. STO

SEI GESPANNT

AUF NEUES

VON benecos

www.benecos.eu


ALNATURA NACHHALTIGKEIT

Neues Bio aus der Region

Nachhaltigkeit ist ein Begriff mit vielen Facetten. Artenvielfalt und

Klimaschutz gehören ebenso dazu wie der Umgang mit Mitarbeitenden

oder der Einsatz umweltfreundlicher Baumaterialien. In dieser

Serie möchten wir Sie mitnehmen auf eine Reise in die Alnatura Unternehmenskultur,

in der Nachhaltigkeitsthemen fest verankert sind.

Mehr über unser

Nachhaltigkeitsengagement

finden Sie unter

alnatura.de/nachhaltigkeit

Gute Beziehungen brauchen

gemeinsame Werte und den

Austausch darüber. Deshalb

stehen wir jeden Tag mit unseren Kundinnen

und Kunden im Gespräch. Sei es in

unseren Märkten, bei gemeinsamen

Aktionen oder über unseren Verbraucherservice.

Dabei bekommen wir viele bestätigende,

manchmal auch kritische Rückmeldungen

und immer wieder Wunschthemen

genannt. Eines der Top-Themen

unserer Kundinnen und Kunden sind

regional beziehungsweise in Deutschland

erzeugte Lebensmittel. Denn regionale

Lebensmittel bedeuten nicht nur kurze

Transportwege und Klimaschutz, sondern

auch Arbeit für Menschen aus der Heimatregion,

die besonders in ländlichen Gebieten

oft knapp ist. Außerdem haben

viele Menschen ein besonderes Vertrauen

in die Produzenten vor Ort. Deshalb bieten

wir im Frischesortiment so viele regionale

Lebensmittel wie möglich an.

Obst und Gemüse: Die Alnatura

Super Natur Märkte beziehen von über

180 Partnerhöfen in Deutschland Obst

und Gemüse der Saison. Ein Teil dieser

Bio-Höfe beliefert unsere Märkte direkt,

zum Beispiel mit Bio-Salaten. Bei Äpfeln

wiederum arbeiten wir mit langjährigen

regionalen Partnern aus dem Großhandel

zusammen. Sie bündeln Lieferungen für

unsere Märkte im Süden vor allem aus

der Bodensee-Region, im Westen aus

dem Rheinland, im Norden aus dem Alten

Land und im Osten aus Sachsen. Manche

Obst- und Gemüsesorten wachsen allerdings

nicht in Deutschland, haben nur

eine kurze Saison oder es gibt sie nicht

in den nachgefragten Mengen. In diesen

Fällen orientieren wir uns an einem bewährten

Grundsatz: Oberste Priorität hat

regionale Ware, danach Ware aus

Deutschland, dann aus Europa und erst

dann importieren wir aus Übersee. Eine

Grenze überschreiten wir jedoch nicht:

Flugware ist bei Alnatura tabu.

Brot und Backwaren: Über 40 Bio-

Bäckereien versorgen unsere Märkte

täglich mit regionalen und frischen Backwaren.

Sie legen noch Wert auf Handarbeit

und alte Getreidesorten. Ungewöhnlich

auch: Etliche von ihnen besitzen eine

eigene Mühle, wo sie das Getreide zu

Mehl und Vollkornschrot vermahlen und

dann direkt in der Backstube weiterverarbeiten.

So bleiben die Nährstoffe weitestgehend

erhalten.

Eier und Käse: Auch hier arbeiten

wir mit kleineren, regionalen Bio-Betrieben

zusammen. Gerade in solchen Käsereien

werden handwerkliche Traditionen gepflegt.

So können sich Kundinnen und

Kunden im Norden über einen regional

erzeugten Deichkäse freuen, während sie

im Süden eher eine Auswahl an Allgäuer

Bergkäsen finden werden. Und bei den

Eiern? Hier pflegen wir vor allem über die

Alnatura Origin Eier die Verbindung zu

den Regionen. Diese Eier stammen von

Hennen, die in kleinen

Herden in Mobilställen

leben. Sie

sind Demeter- oder

Bioland-zertifiziert

und werden re gional

vermarktet. Alnatura

Origin Eier stammen

vom Ökodorf Brodowin

in Brandenburg,

vom Gut Wardow

in Mecklenburg-Vorpommern

sowie von

Ackers Biohof beziehungsweise

vom

Bio-Gut Rosen thal

in Nordrhein-

Westfalen.

Über 40 Bäckerei-

Partner beliefern die

Alnatura Super Natur

Märkte jeden Tag mit

regionalen und frischen

Bio-Backwaren.

40 Alnatura Magazin Mai 2019


HERSTELLER-EMPFEHLUNG*

Familie Jäger vom Uhlbachhof

in Sulzbach-Laufen stellte 2015 als

erste ihren Betrieb im Rahmen

von ABBI auf Bio um. Mittlerweile

sind 60 weitere Höfe gefolgt.

ABBI für mehr Bio aus

Deutschland

Wir kommen also dem Wunsch nach

regionalem Engagement nach. Manchmal

hören wir, dies sei noch zu wenig. Solchen

Stimmen geben wir recht, denn es

könnte viel mehr Bio aus Deutschland

geben. Derzeit herrscht jedoch hierzulande

eine paradoxe Situation. Einerseits

wollen immer mehr Menschen Bio, am

liebsten aus ihrer Region oder zumindest

aus Deutschland. Andererseits füllen sich

die Regale immer mehr mit importierter

Bio-Ware. Wie kann das sein? Deutschland

hat einfach zu wenig Bio-Flächen. Und

die Lösung? Wir brauchen mehr Höfe, die

ihre Flächen auf Bio umstellen. Und so

haben Alnatura und der NABU bereits

2015 das Projekt »Gemeinsam Boden

gut machen« ins Leben gerufen. Alnatura

fördert das Projekt im Rahmen der Alnatura

Bio-Bauern-Initiative (ABBI). So sorgen

wir gemeinsam dafür, dass Höfe in Deutschland

auf Bio umstellen können. Denn

eine Umstellung ist aktuell für viele Betriebe

nicht lohnenswert. Sie ist zeit- und

kostenintensiv: Im Umstellungszeitraum

benötigen die Bäuerinnen und Bauern sowohl

fachliche als auch finanzielle Unterstützung.

Seit dem Start der Initiative haben

Alnatura und der NABU 61 neue Bio-

Höfe dabei unterstützt, auf Bio umzu -

stellen, und somit knapp 11 000 Hektar

neue Bio- Fläche geschaffen. Auch unsere

Kundinnen und Kunden leisten einen

Beitrag zu ABBI. Denn von jedem gekauften

Alnatura Produkt mit der Kennzeichnung

»Gemeinsam Boden gut

machen« geht jeweils ein Cent an die

Alnatura Bio-Bauern-Initiative. Und

so entsteht mehr Bio aus der Region. VL

Unser Zeichen für

Nachhaltigkeit

Wie kann man Nachhaltigkeit bildhaft

machen? Wir haben uns für die Lemniskate

entschieden, das mathematische Zeichen

für Unendlichkeit. Die Lemniskate zeigt die

Wechselwirkung zwischen Mensch und

Erde auf, verdeutlicht durch die Dimensionen

der Nachhaltigkeit. Sie steht für einen

Kreislauf zwischen Umwelt, Wirtschaft,

Sozialem und Geistig­ Kulturellem.

Die cremige Thermal Sensitiv

Reinigungsmilch von Speick

Naturkosmetik mit kieselsäurehaltigem

Thermalwasser

aus Schlangenbad reinigt

gründlich und sanft. So wird

die Haut ideal auf die nachfolgende

Pflege vorbereitet.

Speick Naturkosmetik

Thermal Sensitiv

Reinigungsmilch** vegan

• die feine Textur enthält feuchtigkeitsspendendes

Bio-Aloe-vera-Gel,

reichhaltige Bio-Sheabutter und

schützendes Bio-Kamelienöl

• konzentrierter Algenextrakt hilft,

die Hautbalance zu regulieren

• mit dem Extrakt der hochalpinen

Speick-Pflanze (lat. Valeriana celtica)

aus kontrolliert biologischer Wildsammlung

100 ml 7,99 €

* Bei Produkten, die als »Hersteller-

Empfehlung« gekennzeichnet sind,

handelt es sich um Anzeigen.

Diese Produkte erhalten Sie in Ihrem

Alnatura Super Natur Markt.

** Nicht in allen Märkten erhältlich.


GESELLSCHAFT

Greenpeace für alle

Sie wollten immer schon einmal in einem Greenpeace-Schlauchboot sitzen oder

sich direkt mit einem Greenpeacer austauschen. Sie fragen sich, was die Umweltschutzorganisation

gerade macht, oder wollen vielleicht sogar für Greenpeace

aktiv werden, suchen dazu aber noch den richtigen Einstieg. Möglicherweise

interessieren Sie sich auch einfach für nachhaltige Methoden, Energie zu gewinnen,

den Regenwald im Amazonas oder, oder, oder. Was auch immer Sie in die

Hafencity in Hamburg führt, die Ausstellung von Greenpeace steht allen offen.

Lautes Lachen, Zurufe durchs

Foyer – kein Zweifel, heute ist

wieder eine Schulklasse zu

Gast bei Greenpeace. Die Schülerinnen

und Schüler entdecken alle paar Minuten

etwas, woran sie ihre Klassenkameraden

unbedingt teilhaben lassen wollen: hier

ein Video, dort ein Quiz. Doch auf ein -

mal wird es mucksmäuschenstill. Die eben

noch ach so muntere siebte Klasse hat

auf Hockern im Halbkreis um eine Greenpeacerin

aus dem Ausstellungsteam Platz

genommen. Was sie erzählt und vor

allem wie sie auf die Zuhörenden eingeht,

scheint anzukommen, denn selbst die

zuvor Lebhaftesten haben das Tuscheln

und Faxenmachen eingestellt. »Ich dachte,

es wird langweilig, aber es ist echt cool

hier«, meint eine der Siebtklässlerinnen

am Ende.

Erkunden Sie die Greenpeace-Themen

an interaktiven Exponaten mit Filmen,

Interviews und Spielen.

Interaktiv und lebensnah

Rund hundert Schulklassen besuchen jährlich

die Greenpeace-Ausstellung. Lernen

geschieht dort in jedem Fall sehr spielerisch

und lebensnah, denn die meisten Exponate

holen die Besucherinnen und Besucher

bei ihren Alltagsfragen ab. Eben noch Zaungast,

werden sie selbst aktiv eingebunden

und erfahren ganz nebenbei etwas zu

umweltfreundlichem Umgang mit Kleidung

oder dem Smartphone, bekommen Tipps

zur Ernährung oder zur Vermeidung von

Plastikmüll. All das, aber natürlich auch

die Auseinandersetzung mit den großen

aktuellen Umweltfragen, zieht nicht nur

Schulklassen in die Elbarkaden: Ob Teilnehmende

von Volks hoch schulkursen,

Berufsschulen oder Univer sitäten, Gruppen

von Fachleuten aus Architektur, Verkehrsplanung

oder Forstwirtschaft, die Ausstellung

hält für alle inte ressante Fakten

und Entwicklungen zu Um welt themen

bereit. Und gleichzeitig bekommt man

natürlich erklärt, wie Greenpeace arbeitet.

Abgestimmt auf die unterschiedlichen

Alters- und Interessensgruppen hat das

Greenpeace-Team Vorträge entwickelt,

die zum Weiterfragen und Nacharbeiten

in Schulstunden oder zu Hause, vor allem

aber immer zum Aktivwerden animieren.

»Klima, Boden, Trinkwasser, Luft, Meere,

Wälder und Artenvielfalt sind lebenswichtig

für uns alle auf diesem wundervollen

Planeten. Wir zeigen auf, wie jeder

in seinem Alltag dazu beitragen kann, ihn

lebenswert zu erhalten«, fasst Patricia

aus dem Ausstellungsteam ihre Mission

zusammen.

International und barrierefrei

»Thanks for all the information and good

work. Love and peace from Brazil.«

»Regards from Sweden!« Ein Blick in das

Besucherbuch zeigt: Die Greenpeace-

Ausstellung interessiert nicht nur Menschen

aus Hamburg oder Deutschland. Nein,

sie zieht Besuch aus den entferntesten

Ländern in die Hafencity. Dank interaktiver

Exponate mit Informationen auf

Englisch und Deutsch finden sich auch

42 Alnatura Magazin Mai 2019


ANZEIGE

So kommen Sie zu Greenpeace

Hongkongstraße 10, 20457 Hamburg,

Besuchereingang Elbarkaden

Zu diesen Zeiten sind wir für Sie da: Di–Fr 10–17 Uhr.

Sonderöffnungen an folgenden Sonntagen 2019, 12–18 Uhr:

5., 26. Mai, 2., 16., 30. Juni, 14., 21., 28. Juli, 11., 18., 25. August,

8., 29. September, 13., 20. Oktober. An Feiertagen geschlossen.

Sonderöffnungszeiten finden Sie auch auf unserer Homepage.

Gruppenbesuche sind ab 11 Uhr möglich, bitte melden

Sie sich an unter ausstellung@greenpeace.de

greenpeace.de/ausstellung

Eintritt frei!

ausländische Gäste gut im Greenpeace- Foyer zurecht. Brauchen

sie zusätzlich Hilfe oder wollen mehr wissen, sei es zu speziellen

Themen, Aktionen oder zur Geschichte von Greenpeace, kommt

man mit den Mitarbeiterinnen am Empfang jederzeit leicht ins

Gespräch.

Noch ein Plus: Die Ausstellung ist barrierefrei und für Menschen

im Rollstuhl zugänglich; alle Filme sind für Hörgeschädigte

untertitelt und auch an Blinde und Sehgeschädigte wurde gedacht.

Gabi aus dem Ausstellungsteam hat sich speziell für diese

Besucherinnen und Besucher starkgemacht und ihnen damit den

Besuch bei Greenpeace erleichtert. Viele Hörexponate der Ausstellung

kommen dieser Zielgruppe bereits entgegen, aber um ihnen

zunächst Orientierung im Raum zu geben, wurde mit Fachleuten

eine eigens auf diese Bedürfnisse zugeschnittene Führung

entworfen. »Da ich einige sehgeschädigte Menschen in meinem

Bekanntenkreis habe, denen ich meine Begeisterung für Greenpeace

immer nahe bringen wollte, habe ich mich gern für dieses

Projekt eingesetzt und freue mich, dass davon nun auch andere

profitieren können.«

Und außerdem

Mehrmals im Jahr lädt Greenpeace auch außerhalb der normalen

Öffnungszeiten in den Abendstunden oder am Wochenende

in sein Foyer ein – Multivisions-Shows von Markus Mauthe oder

Uli Kunz sind seit Beginn der Veranstaltungsreihen vor fünf Jahren

sehr beliebt. Andere Gäste aus Hamburg und dem Umland

zieht es wiederum besonders bei Themenabenden mit Fachleuten

– etwa zu Klimawandel, Fleischkonsum oder Kleidertausch –

zu Greenpeace. Wenn ihnen dann ein aktuelles Thema unter den

Nägeln brennt, können sie sich auf der Stelle mit ihren Fragen oder

Anmerkungen einbringen. Die Expertinnen und Experten stehen

leidenschaftlich gern Rede und Antwort. Es zeigt sich immer

wieder: Vor allem dieser persönliche Kontakt motiviert und vertieft

die Kenntnisse zu Umweltthemen auf ganz besondere Weise.

››› Gastbeitrag Greenpeace e. V.

Ob geheimnisvoll, frisch,

paradiesisch oder blumig ...

entdecke die alviana Körperpflege!

Blickfang der Ausstellung: Ein elf Meter langer

Müllstrudel aus PET-Flaschen, Plastiktüten

und anderen Kunstoffabfällen zeigt eindrucksvoll,

wie verschmutzt unsere Meere bereits sind.

follow us on

alviana.de

alviana.naturkosmetik


ANZEIGE

GERN GEKLICKT

Veganer Kokos-

Mandel-Gugelhupf

Auf unserer Alnatura Website finden Sie eine Vielzahl an leckeren

Rezepten. Entdecken Sie, was man aus Alnatura Produkten zaubern

kann, und lassen Sie sich für die Verarbeitung saisonaler Zutaten

begeistern. Oder holen Sie sich Inspiration für das Kochen nachhaltiger

Gerichte. Hier präsentieren wir Ihnen jeden Monat die

Lieblingsrezepte unserer Kundinnen und Kunden von alnatura.de

100%

vegan &

natürlich

Entdecke die erste Lovebrand

der Naturkosmetik.

Dein neues Pflegeritual

für reine, natürliche Haut.

gelingt leicht

Zubereitungszeit: 30 Min. +

ca. 65 Min. Backzeit

Nährwerte pro Stück:

Energie 578 kcal, Fett 26 g,

Kohlenhydrate 78 g, Eiweiß 6 g

Zutaten für ca. 10 Stück

100 g Alnatura Kokosöl nativ + etwas zum Fetten der Form /

1 Zitrone / 20 g Alnatura Veganer Ei-Ersatz / 200 ml Mineralwasser

(kohlensäurehaltig) / 200 g Alnatura Kokos Natur vegan (Joghurtalternative)

/ 250 g Alnatura Kokos-Mandel-Creme / 250 g Alnatura

Puderzucker + etwas zur Dekoration / 1 Pck. Alnatura Bourbonvanillezucker

/ 300 g Alnatura Weizenmehl Type 550 / 200 g

Alnatura Speisestärke / 1 Pck. Alnatura Reinweinstein-Backpulver /

1 Prise Alnatura Meersalz / 2 EL Alnatura Dinkelsemmelbrösel

Zubereitung

Ofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Kokosöl bei niedriger

Hitze erwärmen. Schale der Zitrone fein abreiben, Saft auspressen.

In einer Schüssel Ei-Ersatz und Mineralwasser verrühren.

Jog hurtalternative, Zitronensaft und -schale dazugeben und glatt

rühren. In einer zweiten Schüssel flüssiges Kokosöl, Kokos-

Mandel- Creme, Puder- und Vanillezucker schaumig schlagen.

Zitronencreme unterrühren. Mehl, Speisestärke, Backpulver

und Salz in einer dritten Schüssel gründlich mischen, über die

flüssige Masse sieben und glatt rühren.

Gugelhupf-Form mit Kokosöl einfetten und mit Semmelbröseln

ausstreuen. Teig einfüllen und 60–70 Min. backen.

Kuchen abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Vor dem

Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Für einen glanzvollen Auftritt den Kuchen mit einer Glasur

aus 40 g Puderzucker und 10 ml Zitronensaft überziehen und mit

Alnatura Kokos geraspelt bestreuen.

More ♥ in

cosmetic.

Mehr Rezepte finden Sie auch auf unserem

Instagram-Account @alnatura


A 5,90 €

I/E 7,60 €

F 6,90 €

BeNeLux 6,50 €

CH 9,90 SFr

0 5

GARTENTIPPS

Die Eisheiligen

Egal ob Hobby- oder Profigärtner, die Eisheiligen

markieren für alle immer noch einen wichtigen

Termin im Jahr.

Selbst Gärtnerinnen und Gärtner, die sonst wenig von

Bauernregeln halten, beherzigen doch zumindest die der

Eisheiligen. Glaubt man den alten Sprüchen, dann bringen

Pankraz (12. Mai), Servaz (13. Mai) und Bonifaz (14. Mai) Spätfröste

und dem Garten damit Verdruss. Im Süden gehört noch die Kalte

Sophie (15. Mai) dazu, während in Norddeutschland Mamertus (11.

Mai) die »gestrengen Herren« anführt.

Doch was bedeuten die Eisheiligen in heutiger Zeit? Kündigen

sie tatsächlich Frost an? Ist darauf Verlass? Oder handelt es sich um

puren Aberglauben? Keineswegs. Die moderne Meteorologie bestätigt

nach statistischer Auswertung langjähriger Messdaten, dass

im Mai häufig noch einmal Nachtfröste auftreten. Das überrascht

nicht, schließlich basieren Bauernregeln ja ebenfalls auf jahrhundertelanger

Wetterbeobachtung.

Die Meteorologie weiß heute allerdings, von welchen Faktoren

diese Wetterlage abhängt. Nur wenn ein Hoch- und ein Tiefdruckgebiet

über dem Nordatlantik und den angrenzenden Landmassen

aufeinandertreffen, blasen sie arktische Polarluft aus Norden oder

Nordosten nach Süden und bescheren Mitteleuropa die Eisheiligen.

Das erklärt, warum die Frostnächte in Norddeutschland ein, zwei

Tage früher einsetzen als weiter im Süden. Dieses Wetterphänomen

kann auftreten, muss aber nicht.

Es hängt von der Großwetterlage

ab und lässt sich keines falls

auf den Zeitraum vom 11. bis 15.

Mai festlegen, sondern findet

mal früher, mal später statt.

Ob in ihrer Region tat säch -

lich Nachtfrost droht, erfahren

Gärtnerinnen und Gärtner am

einfachsten, wenn sie täglich

den Wetterbericht verfolgen.

Ist mit Eiseskälte zu rechnen,

deckt man empfindliche Sämlinge

und Gehölzblüten besser

mit Vlies ab. Über frisch ausgetriebene

Stauden stülpt man

Blumentöpfe oder Eimer. Und

wer ganz auf Nummer sicher

gehen will, holt Kübel- und

Topfpflanzen über Nacht noch

einmal ins frostfreie Haus.

Erst wenn die Eisheiligen

vorbei sind, darf man:

• im Garten frostempfindliche

Pflanzen säen

• im Haus vorgezogene Sämlinge

ins Freie pflanzen

• Balkonblumen in Kästen setzen

• Kübel- und Topfpflanzen aus

dem Winterquartier auf Balkon

oder Terrasse bringen

Frostige Gesellen

Die Namenspatrone der Eisheiligen sind

Märtyrer und Bischöfe aus dem vierten

und fünften Jahrhundert. Diese waren den

Menschen früher geläufiger als heute,

und da kaum jemand lesen und schreiben

konnte, wurde wichtiges Wissen als gereimte

Bauernregel weitergegeben. Etwa

in dieser Form:

Ehe nicht Pankratius, Servatius

und Bonifatius vorbei,

ist nicht sicher vor Kälte der Mai.

War vor Servatius kein warmes Wetter,

wird es nun von Tag zu Tag netter.

Vor Nachtfrost du nicht sicher bist –

bis Sophie vorüber ist.

Entdecken Sie die Vielfalt

kraut&rüben ist das Original unter den Bio­

Gartenmagazinen. Seit über 30 Jahren steht

kraut&rüben für hohe gärtne rische Kompetenz,

verbunden mit Lust auf Genuss und Lebensfreude.

Überzeugen Sie sich selbst

und lernen Sie kraut&rüben

jetzt zum kleinen Preis kennen:

3 Ausgaben für nur 9,90 € + ein

hübsches Geschenk. Sie sparen

über 38 Prozent im Vergleich

zum Handel. Jetzt testen:

krautundrueben.de/alnatura

August 2016

April 2019 Kräutergarten anlegen • Richtig düngen • Bienenblumen Saatgut • Naschgemüse • Kräuter: Anbautipps vom Profi • Kräuter für die Hängeampel

BIOLOGISCH GÄRTNERN • NATÜRLICH LEBEN

Lieblingskraut

BASILIKUM

Die würzigsten

Sorten

BEERENZWERGE

Kompakte Sträucher

für Topf und Kübel

GEMÜSE MIT

ZUKUNFT

Der Klimawandel im

Küchengarten

Lebendiger

Naturgarten

– Pflegeleicht und voller Blüten

– Töpfeweise Bienenblumen

– Tier & Mensch: Alle lieben Mohn

05❘ 2019

5,40 €

4 190391 205408

Alnatura Magazin Mai 2019 45


Ein Heft für Kinder – und ihre Eltern!

Mehr Bastelideen finden Sie im Magazin »Süddeutsche Zeitung

Familie«, das es ab jetzt am Kiosk oder im Abo zu kaufen

gibt! »Süddeutsche Zeitung Familie« besteht aus zwei

Teilen, einem für Kinder und einem für Erwachsene. Die

Hefte können nebeneinander und miteinander gelesen

werden. Das Kinderheft eignet sich für Kinder ab vier Jahren

und ist komplett werbefrei. Unter sz.de/alnatura können

Sie eine Testausgabe gratis bestellen!


SÜDDEUTSCHE ZEITUNG FAMILIE

Lachanfall

Bastel dir eine

Kitzelmaschine!

Damit macht man jeden

Miesepeter munter.

Die farbigen Felder

1 ausschneiden.

4

3

Du brauchst einen

Kochlöffel.

2

Jetzt hast du fünf

unterschiedlich große

gezackte Felder.

Das größte Feld zuerst um den

Kochlöffelstiel kleben,

dann kommt das nächstkleinere,

bis hin zum kleinsten.

Zacken in jedes Feld

schneiden: einmal von der

einen Seite einschneiden,

dann von der anderen

Seite gegenschneiden.

Etwas ist so irre witzig, dass vor

Lachen der Bauch wehtut.

Das kann andere wütend machen –

und lässt sich kaum stoppen.

Okay, jetzt aber wirklich. Der Lehrer hat

gerade zwei Wochen Mülldienst angedroht,

weil man mit der Freundin immer noch lacht,

nachdem er gegen seinen Stuhl gelaufen ist. Also

lieber aufhören. So, geht wieder, denkt man nach

ein paar Sekunden. Schaut kurz zur Freundin rüber.

Die grinst. Gekicher, Prusten, man kriegt sich nicht

mehr ein. Hinterher hat man Lach-Bauchweh. Und

zwei Wochen Mülldienst.

Mit Lachanfällen ist es wie mit vielen Dingen im

Leben, sie haben eine gute und eine blöde Seite. Die

gute ist, logisch, der Spaß. Die blöde: Es erwischt einen

oft, wenn man eigentlich ernst bleiben soll. Mal ist ein

schussliger Lehrer der Auslöser, mal der Gedanke an das

Internetvideo, in dem ein verfressener Hase einem Baby

den Keks klaut. Der Kopf weiß: nicht lachen! Aber der

Körper kapiert es nicht. Je mehr man das Lachen unterdrückt,

desto mehr spannt er sich an, Muskel für Muskel,

vom Gesicht bis zum Bauch. Mehr als hundert Muskeln

sind es am Ende, und die brauchen zum Anspannen Sauerstoff,

viel Sauerstoff. Den müssen Lunge und Herz jetzt

ranschaffen. Also atmet man schneller, das Herz klopft

und klopft, in einem drinnen wackelt und hüpft es plötzlich

wie in einem Topf, in dem zu viel Popcornmais steckt.

Schon schießt der erste Lacher raus. Und dann noch einer

und noch einer. Lacht eine Freundin mit oder der große

Bruder, war’s das erst recht. Lachen geht zusammen eben

noch besser als allein.

Tief einatmen und ausatmen hilft, sagen die einen und

die anderen, man solle sich so fest ins Bein kneifen, dass

es wehtut. Oder an was Trauriges denken. Dabei hilft bei

einem richtigen Lachanfall nur eins: Weiterlachen, bis

man fertig ist und sich von allein wieder beruhigt, selbst

wenn das am Ende zwei Wochen blöden Mülldienst

bedeutet. Auf dem Weg zu den Mülltonnen kann man

zusammen lachen, und zwar so viel, wie man will.

››› Marija Latkovic, Süddeutsche Zeitung Familie

So wird es noch kitzliger:

Zacken ein bisschen aufbiegen.

Kitzelattacke!

Geht allerdings nur bei jemand anderem,

sich selbst kann man nicht kitzeln.

Für das kitzelige Gefühl muss die Berührung

überraschend kommen.

Alnatura Magazin Mai 2019 47


BIO-RESTAURANTS

Das »tibits« in Darmstadt

Wir kaufen Bio-Lebensmittel. Nur wenn wir essen gehen, fragen viele weder

nach der Herkunft der Zutaten noch achten sie darauf, ob das Restaurant

zertifizierte ökologische Produkte verarbeitet. Das Alnatura Magazin stellt an

dieser Stelle jeden Monat ein von den Redakteurinnen und Redakteuren

entdecktes Bio-Restaurant vor. Unsere Kriterien: ein klares Bekenntnis zu

biologischen Produkten – und schmecken muss es.

Mittag gegen halb eins reicht

die Menschenschlange bis in

das Foyer hinaus. »Heute ist

der bisher schlimmste Tag«, sagt der Koch,

der soeben neue Schalen mit Essen bringt.

Sein stolzes Lächeln verrät uns jedoch,

dass er sich über den Andrang freut.

Es ist beste Mittagessenszeit und seit

Ende Januar haben es die Alnatura Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter in der neu

erbauten Firmenzentrale in Darmstadt nicht

mehr weit zu ihrer Stärkung. Seitdem hat

das Bio-Restaurant tibits im Erdgeschoss

des Lehmgebäudes auf dem Alnatura

Campus geöffnet – und steht dabei nicht

nur den Mitarbeitenden von Alnatura,

sondern auch externen Gästen offen.

Das Konzept: Buffet mit mehrmals

täglich wechselnden, ausschließlich vegetarischen

und veganen Speisen in einem

stilvollen, liebevoll eingerichteten Ambiente.

Keine Spur von steriler Kantinenatmosphäre,

dafür florale Tapeten und

Holzmöbel. Fleisch kommt hier bewusst

nicht auf die Teller – ob wir es bei unserem

heutigen Besuch vermissen werden?

Am sogenannten Food Boat, einem

großen Büfett-Schiff, gibt es jeweils kalte

oder warme Speisen zu entdecken. Klassiker

wie Kartoffel- und Rote-Bete-Salat

stehen hier neben nicht alltäglichen Kombinationen

wie Dörrbohnen-Salat mit

Bohnenkraut und Walnüssen oder Kisir mit

Granatapfel. Am warmen Buffet treffen

wir auf internationale Einflüsse: scharfe

Satay-Udon-Nudeln mit Kokosmilch, Sojasprossen,

Cashews und Erdnüssen stehen

hier neben knusprigen Samosas – indischen

Teigtaschen, gefüllt mit Kartoffeln

und Curryblättern. Bei den Desserts begegnen

wir der Schweizer Herkunft des

tibits: Rüblikuchen und Schoggi-Creme

versprechen süßen Genuss. Wer davon

nicht genug bekommt, versucht sich noch

an den Zimtknödeln mit Marillenkompott.

Bevor wir uns in die Schlange reihen,

begrüßt uns eine Empfangsdame am Eingang

und rät uns, zunächst einen Platz an

den Holztischen zu suchen, auf dem wir

unsere Taschen ablegen. Eine gute Idee,

denn unsere Hände brauchen wir für die

großen vorgewärmten Teller. An der Kasse

werden die Speisen gewogen: 2,40 Euro

pro hundert Gramm zahlt man zur Mittagszeit

von montags bis freitags, abends und

am Wochenende sind es 2,90 Euro – Frische

und Qualität haben hier ihren Preis.

Während wir uns satt essen, fallen

uns Wandbilder der Geschäftsführer ins

Auge. 2000 gründeten die Brüder Daniel,

Christian und Reto Frei zusammen mit

der Familie Hiltl, den Betreibern des ältesten

vegetarischen Restaurants der Welt

in Zürich, den Familienbetrieb. Der Name

ist inspiriert von dem englischen Wort

»tidbits«, das Leckerbissen bedeutet. Das

erste Restaurant eröffnete im Zürcher Seefeld,

gefolgt von Ablegern in Bern, Basel,

Luzern, Winterthur, London, St. Gallen

und Lausanne – und nun Darmstadt. Das

nächste Vorhaben der Entwicklungsköche:

vegetarische und vegane Varianten von

typisch deutschen Klassikern. So stand

bereits eine vegane Currywurst auf dem

Speiseplan. Spätestens seitdem vermisst

wohl niemand mehr Fleisch im tibits. JAB

tibits Darmstadt

Auf dem Alnatura Campus,

Eschollbrücker Straße 65,

64295 Darmstadt, Tel. 06151 3567900

Montag – Donnerstag 11:00 – 14:30 Uhr

Freitag & Samstag 11:00 – 22:00 Uhr

Sonntag 10:00 – 17:00 Uhr

tibits.de

48 Alnatura Magazin Mai 2019


ANZEIGE

Macht mich

glatt jünger.

Innovative Pflege mit natürlichem Q10.

Spendet intensive Feuchtigkeit und

verleiht der Haut neue Spannkraft.

100 % zertifizierte

Naturkosmetik

lavera. wirkt natürlich schön.


Im Juni

Rezeptideen

So wird Ihr Picknick

zum Fest

Rezeptideen

Fruchtig-herbe Bierbowle

mit Ananas und Grapefruit

Hersteller-Reportage

Bei Birkenstock Natural Skin Care

in der Schweiz

Mehr als 130 Alnatura Märkte, auch in Ihrer Nähe

Aachen (2×)

Alsbach-Hähnlein

Aschheim

Augsburg

Bad Säckingen

Bensheim

Bergisch Gladbach

Berlin (18×)

Bonn (2×)

Bremen (2×)

Dallgow-Döberitz

Darmstadt (3×)

Dresden

Düsseldorf (2×)

Erfurt

Esslingen

Ettlingen

Filderstadt

Frank furt a. M. (7×)

Freiburg (5×)

Göttingen (2×)

Gottmadingen

Grenzach- Wyhlen

Hamburg (7×)

Han nover (2×)

Heidelberg (3×)

Ingolstadt

Kaisers lau tern

Karlsruhe (3×)

Kerpen

Koblenz (2×)

Köln (7×)

Königstein

Kolbermoor

Konstanz

Kriftel

Landsberg am Lech

Leipzig

Lübeck

Ludwigsburg

Lüneburg

Mainz (2×)

Mannheim

Meerbusch

München (13×)

Neusäß

Norderstedt

Offenbach

Pforzheim

Potsdam

Ravensburg

Regensburg (3×)

NEU Joseph-

Dahlem-Straße 3

Reutlingen

Stadtbergen

Stuttgart (3×)

Tübin gen (2×)

Ulm (2×)

Unterhaching

Viernheim

Weil am Rhein

Wiesbaden

Witten

Alle Märkte unter

alnatura.de/marktsuche

24 Stunden geöffnet

alnatura-shop.de

Großes Alnatura Markensortiment,

attraktive Bio-Marken und Naturkosmetik.

Ab 49 Euro Bestellwert bundesweit

versandkostenfrei, Versand innerhalb

Deutschlands und nach Österreich.

Erfahren Sie mehr

alnatura.de/marktsuche

alnatura.de/angebote

alnatura.de/newsletter

alnatura.de/payback

facebook.de/alnatura

twitter.com/alnatura

pinterest.com/alnatura

instagram.com/alnatura

youtube.com/alnatura

IMPRESSUM

Herausgeber Alnatura Produktions- und Han dels GmbH, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt, Tel. 06151 356-6000, alnatura.de

Öko-Kontrollstelle DE-ÖKO-001 Geschäftsführer von Alnatura Prof. Dr. Götz E. Rehn, Rüdiger Kasch, Herwarth von Plate

Redaktions leitung Susanne Salzgeber, Hochkirchstraße 9/2, 10829 Berlin, salzgeber.info, magazin.redaktion@alnatura.de

Anzeigen Jonas Arbeiter, Mahatma-Gandhi-Straße 7, 64295 Darmstadt Redaktion Lisa Beeretz, Jana Benke (JAB), Daniel Fehling, Matthias

Fuchs, Martina Grimm, Dr. Manon Haccius (MH), Iris Kleefoot (IK), Constanze Klengel, Julia Klewer, Dr. Maren Kratz, Volker Laengenfelder (VL),

Daniel Nedelka, Bettina Pabel (BP), Tina Schneyer, Ina Schwegler, Julian Stock (STO), Christian Tremper, Anja Waldmann (AW), Eva Wohlgemuth

Verlag mfk corporate pub lishing GmbH, Prinz-Chris tians-Weg 1, 64287 Darmstadt, Tel. 06151 9696 - 00 Fotos action medeor / Adra:

35 Jemen; Alnatura: 3 Porträt Rehn, 40, 41 Lemniskate; Anna Asetrova: Illustration Sanddorn 31; Oliver Brachat: Titel, 3 Grill, 6–13, 44 Rezept;

Frieder Daubenberger für Gerhard Schubert GmbH: 22/23 Produktion; Marc Doradzillo: 3 Kuh, 14, 36/37 Gruppe, 41 Foto, 50 Repor tage; Jan

Ehlers: 37 Porträt; Fotolia / Simone Andress: 21 Eye Shadow; Getty Images: 28 Illustrationen Apfel, 20, 28, 41 Eukalyptus; Grünleben Feinkost

GmbH: 39 Bauer; Roland Halbe: 4 Alnatura Campus; Wolfgang Heumer: 38; Ben Lamberty: 3 Naturkosmetik, 20, 23 Gesicht; Laverana GmbH

& Co. KG: 22 Haase; Dmitrij Leltschuk / Greenpeace: 42; Christina Neubert: 48 Raum; PantherMedia / alexeys: 45; Birgit Rampe: Illustration

16/17; Robert Seegler: 27 Illustration Sonnenbaden; shutterstock: Illustrationen Pflanzen Naturkosmetik 3, 9, 17, 19, 20–29, 31–33, 41; Süddeutsche

Zeitung Familie: 46/47; Sabine Teufl: 34 Amseln; tibits ag: 48 Tisch; VISCOM Fotografie: 24/25 Foto, 28/29 Foto, 32/33 Produkte;

Frank Weinert: 50 Picknick u. Bowle Gestaltung usus.kommunikation, Berlin, usus-design.de Druck Mayr Miesbach GmbH, Am Windfeld

15, 83714 Miesbach, gedruckt auf 100 % Recyclingpapier, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel

Die Alnatura Super Natur

Märkte sind zertifizierte

Naturkost Fachgeschäfte und

nutzen bis auf eine Ausnahme

zu 100 Prozent Öko-Strom.

Gastbeiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder – sie sind aus der Perspektive des Verfassers geschrieben.

Nachdruck, Aufnahme in Online-Dienste und Internet und Vervielfältigung auf Datenträger wie CD-ROM, DVD-ROM etc. nur nach vorheriger

schrift licher Zustim mung des Verlags. Für unverlangte Einsendungen keine Gewähr. Irrtümer und Druckfehler vorbehalten.


ANZEIGE

GEPA –

fair und nachhaltig

Die GEPA hat die Nachhaltigkeit schon zum Thema

gemacht, als es noch nicht im Trend lag. Seit der

Gründung des Fair Handelshauses 1975 setzen wir

Zeichen mit Aktionen wie »Jute statt Plastik« und

Produkten wie dem weltweit ersten fair gehandelten

Bio-Kaffee und dem ersten Bio-Tee.

GEPA Bio-Blütenhonig

Bereits seit 1979 bezieht die GEPA Honig von kleinen Imkerkooperativen aus

Mittelamerika. Der faire Handel ermöglicht ihnen, ihre geringen Honigmengen zu

verkaufen und auf »bio« umzustellen.

Ein großer Vorteil: Auch Produzenten mit wenig Landbesitz haben

Einnahmen aus der Imkerei. Die Imkerei verbraucht keine natürlichen

Ressourcen und leistet durch die Bestäubung einen positiven

Beitrag zur Artenvielfalt.

Als Kunde können Sie zwischen den cremigen und flüssigen

Klassikern aus Mexiko sowie dem GEPA Faires Pfund Honig wählen.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für die GEPA?

• 80 Prozent unserer Produkte stammen zurzeit aus geprüft

ökologischem Anbau.

• Wir fördern die Umstellung auf ökologischen Anbau bei unseren

Partnerorganisationen z. B. auf der Insel São Tomé.

• Recyclingfähige und überwiegend aluminiumfreie Verpackungen

haben bei uns absolute Priorität, ebenso die Verwendung von

Verpackungsmaterialien aus nachhaltigen Rohstoffen bei

Tee und Schokolade.

• In der GEPA-Zentrale befindet sich ein Rapsölheizkraftwerk. Die

GEPA-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter in Wuppertal erhalten

vergünstigte Tickets für den öffentlichen Nahverkehr und die

Fahrrad-Mobilität wird gefördert.

• Im Rahmen eines GEPA-Klimaschutzprojektes werden beim Partner

ATC auf den Philippinen Bäume gepflanzt – insgesamt

werden es circa 46.660 Bäume sein.

Fotos: GEPA - The Fair Trade Company / A. Fischer

GEPA - The Fair Trade Company

GEPA-Weg 1 · 42327 Wuppertal · Fon: 02 02 / 2 66 83-0

www.gepa.de


ANZEIGE

mit Bio-

Granatapfelextrakt

Glow

Effekt!

KOMM,

WIR MACHEN HEUTE SONNTAG!

Alles was du für einen natürlichen Sommerteint brauchst.

Naturkosmetik ohne Kompromisse

100 % zertifizierte

NATURKOSMETIK

WIR KÄMPFEN

GEGEN

TIERVERSUCHE!

100%

zertifi zierte

Naturkosmetik

Erhältlich in allen

ALNATURA Märkten.

SanteNaturkosmetik

sante_naturkosmetik

www.sante.de

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!