Berner Kulturagenda N°17

kulturagenda

DO 2.5. –

MI 8.5.2019

N°17 / www.bka.ch

Seite 3

Das Tanzfest findet auch in Bern statt

Theater Szene: «Der Räuber Hotzenplotz»

NVB-Theater: «Schlafzimmergäste»

«Pegelstand» von Manuel C. Widmer

Seiten 4 bis 11

Agenda, Ausstellungen und Kino

Seite 12

Berner Altstadt: ArtStadtBern

Kunstmuseum Bern: «Ohne Verfallsdatum»

Drei Klassiktipps in der Übersicht

MILLIARDENBSCHISS ?

NICHT SCHON WIEDER !

NEIN ZUM STAF AM 19. MAI !

NATALIE IMBODEN

GROSSRÄTIN, CO-PRÄSIDENTIN GRÜNE KT. BERN

Inserat

Design zum Anbeissen

Das Berner Design Festival bietet Ausstellungen, Workshops und Podiumsdiskussionen

zum Thema. Der Berner Kreativagentur Schwarzmaler ist eine Werkschau

gewidmet. Ihr Wandgemälde «Sweetest Sin PT. 1» (Bild) ist in Berlin verewigt.

schwarzmaler.ch

12

Worte und andere Gesten

Durchdacht

Carolina Piasecki

Kulturtipps von

Anna Schmid

Die Spiezer Bildhauerin Anna Schmid

arbeitet vorwiegend mit Holz. Ihre

kraftvollen Skulpturen, die sie mit der

Motorsäge schafft, sind in der Galerie

Kunstreich neben Werken von Joseph

W. Bürgi zu sehen (Vernissage: Do.,

2.5., 18 Uhr. Ausstellung bis 1.6.).

Machen Sie den ersten Satz:

Lauschen, gucken, tasten, suchen, finden,

zweifeln, schnaufen. Öffnen, tauchen,

riechen, denken, ärgern, schimpfen,

danken.

Und was soll der letzte sein?

Schleppen, sägen, zeichnen, zahlen,

zählen, schrauben, schleifen. Meisseln,

streichen, brennen, bauen, bürsten,

stellen, schauen.

Wohin gehen Sie diese Woche und

wozu?

1. In den Film «Walking on Water»

über den Künstler Christo (Kellerkino,

Bern. Do., 2.5., 18.15 Uhr). Mich nimmt

wunder, was er warum und wie macht.

2. Zu ArtStadtBern (Fr., 3., und Sa.,

4.5.). Ja, was machen denn meine Berner

Kolleginnen und Kollegen?

3. An die Führung durch die Ausstellung

«Miriam Cahn – Ich als

Mensch» im Kunstmuseum (So., 5.5.,

11 Uhr). Die Kompromisslosigkeit und

schonungslose Direktheit ihrer Bilder

beeindrucken, benennen und betreffen.

Am Theaterfestival Auawirleben drehen sich während zwölf

Tagen internationale und nationale Theaterproduktionen

und Workshops um den Themenkomplex Kommunikation.

Seit letztem Jahr gilt in Schweden ein

Gesetz, das vorschreibt, dass dem Geschlechtsverkehr

von beiden Partnern

erkennbar zugestimmt werden muss.

So soll dagegen vorgegangen werden,

Wenn Nein nicht gleich Nein ist: In «Yes but No» geht es um Grenzen und Begehren.

Ute Langkafel

dass Passivität als stilles Einverständnis

gedeutet wird. Das Stück «Yes but

No» der israelischen Regisseurin Yael

Ronen und dem Maxim Gorki Theater

Berlin thematisiert die Nachwirkungen

der #MeToo-Bewegung. Es behandelt

das Thema Konsent in der

Sexualität, das im Gegensatz zur gemeinsamen

Übereinstimmung, dem

Konsens, die Zustimmung meint, sonlange

niemand dagegen ist. Im Stück

wird offen darüber geredet, was anund

abtörnt, und nichts weniger versucht

als eine «aufrichtige Kommunikation

in Schamregionen».

Unausgesprochenes im Rampenlicht

«Yes but No» ist das Eröffnungsstück

des Theaterfestivals Auawirleben,

dessen Motto heuer «Wir müssen

reden» lautet. «Wie spricht man über

Sex? – Für uns ist diese Frage ein wichtiger

Bereich im Themenkomplex der

Kommunikation», sagt Festivalleiterin

Nicolette Kretz. «Das diesjährige Motto

begeistert uns. Wir möchten, dass

das Festival zu einem Treffpunkt wird,

wo man sich mit jenen austauscht, mit

denen man sonst vielleicht nicht ins

Gespräch käme», so Kretz.

Am Auawirleben steht der Austausch

nicht nur auf der Bühne im

Vordergrund: Neben dreizehn Theaterproduktionen,

Konzerten und Partys

bietet das Festival die Möglichkeit,

sich zu kommunikationsrelevanten

Themen weiterzubilden. Ein Crashkurs

erläutert etwa, wie man gegen

Stammtischparolen à la «Ich bin zwar

kein Rassist, aber …» argumentieren

kann, ein anderer das gendergerechte

Diskutieren.

Lula Pergoletti

Diverse Orte, Bern

Mi., 8., bis 19.5.

«Yes but No»: Dampfzentrale, Bern

Mi., 8., und 9.5., 20 Uhr

www.auawirleben.ch

Ein Prosit auf das Duo

Steiner & Madlaina. Die

Zürcherinnen präsentieren

ihr Debüt album «Cheers»

mit Band im Cafe Mokka.

«Komm wir trinken auf das schöne Leben

/ Das wir niemals haben werden /

Weil wir das schon lange wissen /

Bleiben wir sitzen» ertönt es zweistimmig

im Refrain von «Das schöne Leben».

Ein Stück, das von der Ohnmacht

in einer privilegierten Gesellschaft erzählt,

in der statt die Augen offen zu

halten, zu rebellieren, um Träume zu

verwirklichen, lieber einer draufgemacht

wird.

Fröhlich-dringlich

Der tanzbare Ohrwurm stimmt

nachdenklich. Es ist eines der zehn

Stücke auf dem Album «Cheers», das

die Zürcherinnen Steiner & Madlaina

im letzten Jahr veröffentlichten, und

mit dem sie in der Schweiz, Deutschland

und Österreich auf Tournee sind.

Auf ihrem Debütalbum singen Nora

Steiner und Madlaina Pollina durchdachte

Texte auf Hochdeutsch, Englisch

und Schweizerdeutsch. Die Mixtur

aus Dream-Pop und Indie-Folk, die

sich in fröhlich-dringlichen Songs manifestiert,

kann im nächsten Moment

in eine traurig-melancholische Ballade

wechseln.

Cafe Bar Mokka, Thun

Fr., 3.5., 21 Uhr

www.mokka.ch

Vittoria Burgunder


2

Anzeiger Region Bern 18

2. – 8. Mai 2019

Frühjahrstournee 2019

Samstag, 11. Mai 2019, 19.30 Uhr

Kursaal, Bern

W. A. MOZART

FLÖTENKONZERT G-DUR KV 313

A. BRUCKNER

SINFONIE NO. 7 E-DUR WAB 107

Solist: Dieter Flury, Flöte

Leitung: Kai Bumann

HAUPTSPONSORIN

www.sjso.ch

CO-SPONSOR

Von oben

Spelterinis Ballon

und die Drohne

Foto: Eduard Spelterini, Wikimedia Commons

Ausstellung

28.2. – 28.6.2019

Schweizerische

Nationalbibliothek

Hallwylstrasse 15

3005 Bern

www.nb.admin.ch/vonoben

Eine Ausstellung zur Luftaufnahme

Wer Kultur hat, wirbt im

KULTURPOOL

www.kulturpool.com

Der

Kulturpool

erreicht

879’515

kulturinteressierte

Personen.

Impressum

Herausgeber: Verein Berner Kulturagenda

Die Berner Kulturagenda ist ein unabhängiges Engagement des Vereins

Berner Kulturagenda. Sie erscheint wöchentlich mit dem

Anzeiger Region Bern und Fraubrunnen Anzeiger sowie 14-täglich

im Berner Landboten in einer Gesamtauflage von 237 125 Ex.

verein@bka.ch

Leitung Mitgliederbereich: Beat Glur, beat.glur@bka.ch

Redaktion: redaktion@bka.ch

Leitung: Sarah Sartorius (sas), sarah.sartorius@bka.ch

Katja Zellweger (kaz), katja.zellweger@bka.ch

Lula Pergoletti (lup), lula.pergoletti@bka.ch

Praktikum: Vittoria Burgunder (vit), vittoria.burgunder@bka.ch

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Ausgabe:

Bettina Aeberhard, Jeans for Jesus, Manuel C. Widmer

Layout: prepress@anzeigerbern.ch

Druckvorstufe: prepress@anzeigerbern.ch

Verlag/Inserate: Simon Grünig, simon.gruenig@bka.ch

Adresse: Berner Kulturagenda, Grubenstrasse 1,

Postfach 32, 3123 Belp

Telefon 031 310 15 00, Fax 031 310 15 05

www.bka.ch

Nr. 19 erscheint am 15.05.2019

Redaktionsschluss: 01.05.2019. Inserateschluss: 08.05.2019

Nr. 20 erscheint am 22.05.2019

Redaktionsschluss: 08.05.2019. Inserateschluss: 15.05.2019

Agendaeinträge: Nr. 19 bis am 08.05.2019

Nr. 19 bis am 15.05.2019

Eingabe in die Datenbank der Berner Kulturagenda:

Auf www.bka.ch klicken Sie auf den Link «Event hinzufügen».

Bei technischen Problemen oder Fragen wenden Sie sich an

031 310 15 08 oder per E-Mail an veranstaltungen@bka.ch.

Über die Aufnahme in die Berner Kulturagenda entscheidet die

Redaktion der Berner Kulturagenda.

Verleger: Gemeindeverband Anzeiger Region Bern,

Postfach 5113, 3001 Bern

Abonnemente: Sie können die Mittwoch-Ausgabe des Anzeigers

Region Bern inkl. BKA abonnieren:

3-Monats-Schnupperabo: CHF 25

1-Jahres-Abo: CHF 110

1-Jahres-Gönner-Abo: CHF 222

Bestellungen an: verlag@bka.ch, 031 310 15 00

Rechtlicher Hinweis: Redaktionelle Beiträge und Inserate,

die in der Berner Kulturagenda abgedruckt sind, dürfen von

nicht autorisierten Dritten weder ganz noch teilweise kopiert,

bearbeitet oder sonstwie verwendet werden. Insbesondere

ist es untersagt, redaktionelle Beiträge und Inserate – auch in

bearbeiteter Form – in Online-Dienste einzuspeisen.

Die Berner Kulturagenda dankt der Stadt Bern

für die finan zielle Unterstützung.

Presenting

Partner:




MUTTERTAGS-GALA






.ch

.


2. – 8. Mai 2019

Anzeiger Region Bern 19

3

Schlachtfeld Schlafzimmer

Magie im Alltag

Die satirische Beziehungskomödie «Schlafzimmergäste»

von Alan Ayckbourn ist auch eine Sozialstudie. Die Inszenierung

des NVB-Theaters besticht durch eine aussergewöhnliche

Bühnensituation und tempo reiches Spiel.

Auf der Bühne stehen drei Doppelbetten.

Das eine gehört Ernesto und Dania,

die sich anlässlich ihres Hochzeitstages

für einen Restaurantbesuch

herausputzen. In einem anderen liegt

der jammernde Nick, der sich wegen

eines Hexenschusses kaum bewegen

kann und von seiner Partnerin Sarah

umsorgt werden möchte. Das dritte

Bett gehört den frischgebackenen

Wohnungsbesitzern Katja und Markus,

die sich auf ihre Einweihungsparty

vorbereiten. Sobald die Gäste

dort eintreffen, wird klar, dass das

Fest ein Desaster wird: Das vierte Paar

Thomas und Priska scheut nicht davor

zurück, seine Eheprobleme vor

allen Anwesenden auszutragen. Als

dann die frühere Liebschaft zwischen

Thomas und Sarah, die kein Bett mehr

teilen, wieder aufflammt, ist die Katastrophe

unausweichlich.

Dem Publikum werden Blicke in die

wahrscheinlich intimsten Orte eines

Hauses gewährt, spielt sich das gesamte

Geschehen auf der Bühne doch

in Schlafzimmern ab. Dies verleiht

dem Stück eine besondere, leicht voyeuristische

Atmosphäre.

Gegründet unter dem Namen Neue

Volksbühne Schweiz, bespielt das

NVB-Theater seit 1956 verschiedene

Bühnen in Bern. Ihre aktuelle Mundartproduktion

«Schlafzimmergäste»,

vom britischen Autor Alan Ayckbourn,

ist eine schwarze, temporeiche Beziehungskomödie

und gleichzeitig eine

Sozialstudie. Sie behandelt Themen

wie Betrug und Eifersucht. Ausserdem

stellt sie klischeehafte Paardynamiken

überzeichnet dar.

«Potz Pulverdampf und Pistolenrauch»: Das Theater Szene

inszeniert «Der Räuber Hotzenplotz» von Otfried Preussler

in einer modernen Mundartfassung.

Der Geburtstag der Grossmutter hätte

so schön werden können: Kasper

(energievoll: Mägie Kaspar) und Sepp

(akrobatisch: Miriam Jenni) basteln für

das Grosi eine aussergewöhnliche Kaffeemühle,

die während des Mahlens

der Kaffeebohnen zugleich ein Lied

spielt. Doch der Räuber Hotzenplotz

(Daniel Rothenbühler) entwendet das

gute Stück. Die vor Abenteuer nicht zurückschreckenden

Buben lassen den

Diebstahl nicht auf sich ruhen und hecken

einen raffinierten Plan aus, um

die Mühle zurückzuerobern.

Felix Peter Photography

Die vifen Buben überlisten den Räuber.

Ringen trotz Hexenschuss: das Bett als Frontlinie im Beziehungskrieg.

Gilbert Thélin, NVB-Theater

Keine Samthandschuhe für Laien

Regisseur Hans Peter Incondi, der

unter anderem am Theater Matte inszenierte,

lobt die Truppe aus Laienschauspielerinnen

und -schauspielern:

Die Dynamik in der Gruppe sei

ausgzeichnet. «Ich mache keinen

Unterschied zwischen Profis und

Amateuren. Wir haben zwar Respekt

voreinander, doch mit Samt handschuhen

anfassen, muss ich sie

nicht», so Incondi.

Lula Pergoletti

Kulturhof Schloss Köniz

Premiere: Fr., 3.5., 20 Uhr

Vorstellungen bis 19.5.

www.nvb-theater.ch

Zauberer wird Zauberin

Mit einem flexiblen, detailverliebten

Bühnenbild inszeniert das Theater

Szene den Kinderbuchklassiker «Der

Räuber Hotzenplotz» für Kinder ab 5

Jahren von Otfried Preussler in einer

zeitgemässen Fassung. Bei der Adaption

nimmt sich die Regisseurin Mägie

Kaspar einige Freiheiten, die leicht

vom Original abweichen und das Stück

auffrischen: Aus dem Zauberer wird

die Zauberin Petrasilia Zwackelzahn

(Fabienne Trüssel) oder die Unke

Amaryllis wird zur Unke Amaryllo, die

sich zu einem Elb transformiert.

Das dynamische vierköpfige Ensemble

übernimmt dabei verschiedene

Rollen und wechselt sich auch bei der

musikalischen Begleitung am Schlagzeug

ab. Innerhalb weniger Minuten

gelingt es den Schauspielenden, ein

magisches Universum auf der Bühne

zu kreieren und verzaubert dabei Gross

und Klein. Der Klassiker aus dem Jahr

1962 erzählt eine faszinierende Geschichte

von Gut und Böse, Freundschaft

und Verbundenheit sowie Magie

und Alltag.

Bettina Aeberhard

Theater Szene, Bern

Sa., 4.5., 14.30 Uhr (ausverkauft)

Vorstellungen bis 19.5.

www.theaterszene.ch

Sie tanzen in Distanzen

«Passing Through the City»: Am Tanzfest Bern darf

mit getanzt oder einfach Stücken von Tanzschaffenden

zugeschaut werden.

Eine Gruppe Menschen verschiedenen

Alters und Geschlechts tanzt durch

Bern. Ein Gewirr aus einzelnen Tanzenden

wird zu einem grossen Wesen,

das tänzerisch am Stadtrand entlang

zieht. Die Tänzer Chris Lechner und

Vittorio Bertolli leiten in «Passing

Through the City» die Gruppe an und

zeigen, wie Tanz eines Menschengefüges

dank simplen Bewegungsregeln

funktioniert.

Domino durch die Stadt

Der öffentliche Workshop ist einer

von vielen am Berner Tanzfest. Doch

wird nicht nur das Interaktive in Tanzkursen

gefördert, es darf auch einfach

zugeschaut werden. Etwa an der Premiere

von «Paul Klee», einem zweiteiligen

Tanzabend des Ensembles von

Konzert Theater Bern. «Engel in Blau»

choreographierte das Duo Kor’sia (Mattia

Russo & Antonio de Rosa), der zweite

Teil namens «Mr. Rabbit» schuf

Etienne Béchard, der schon mit «Post

Anima» begeisterte. In der Dampfzentrale

zeigt die Gruppe Unplush mit «Visible

and Invisible Partners» etwas fürs

Auge, das mit ehemaligen Ensemblemitgliedern

von Konzert Theater Bern,

Marion Zurbach und Bertolli, einstudiert

wurde und das sich zur rauschenden

Tanzfest-Party entwickelt. Mit

«Domino Race» zeigt das Kollektiv F

eine Bewegungskette vom Bärenplatz

bis zur Dampfzentrale.

Vittoria Burgunder

Diverse Orte, Bern

Fr., 3., bis So., 5.5.

www.dastanzfest.ch/bern

Das interaktive Projekt «Passing Through the City» lädt die Zuschauenden zum Mittanzen ein.

Raisa Vandamme

Pegelstand

Kolumne

von Manuel C. Widmer

Kennen Sie Jack White? Nicht? Wetten,

sie könnten seinen grössten Hit

mitsingen? Natürlich ohne Text – denn

berühmt ist vor allem das Bassriff des

Mega-Wurfes seiner Band The White

Stripes «Seven Nation Army». Ein

Bassriff, das der italienische Fussballer

Luca Toni sicher hinter den Jupiter

wünscht.

Und wie steht es um den Wurzel-5-

Song «Hie!». Noch nie gehört? Seit

zwei Jahren erheben sich alle zwei

Wochen über 25 000 Personen ohne

Aufforderung, wenn er aus den Lautsprechern

des Stadions schallt.

Aber auch die Mani-Matter-Evergreens

«Hemmige» oder «Chue am

Waldrand» kommen in neuem Umfeld

zu neuen Ehren (zur Freude der Witwe

Joy Matter, A-Hu!). Genauso wie etwa

«Go West» der Pet Shop Boys.

Sogar der sehr trashige Song «We’re

Not Gonna Take It» wird lauthals aus

«Schön ist, dass in den

Berner Stadien vor allem

einheimisches Schaffen

geehrt wird.»

den Kehlen gepresst, die sich bei der

Durchsicht des zugehörigen Videos

der Europe-Verschnitt-Band Twisted

Sisters sofort zuschnüren würden.

Gemein ist diesen Melodien, dass

sie weit über die Hitparade hinaus

Ruhm erlangt haben – wenn auch wenig

beabsichtigt. Als Stadion-Hymnen.

Gesungen von den grössten, lautesten

(ich habe damit nichts über die

gesanglichen Qualitäten gesagt) Chören

– den Fankurven.

Schön ist, dass in den Berner Stadien

vor allem einheimisches Schaffen

geehrt wird – auch wenn der Stadiontext

dieser Gassenhauer meist bis zur

Unkenntlichkeit auf den jeweiligen

Klub angepasst wurde. Davon wirklich

ein Lied singen könnte Büne Huber,

dessen «Scharlachrot» von den YB-

Fans in «Gäub u Schwarz» umgefärbt

wurde. So hat es sogar Hockeyfan Huber

in die Züri-West-Hochburg Wankdorf

geschafft.

Wer diesen Diamanten positiver

Fankultur bis jetzt nicht begegnet ist,

sollte sich auf Youtube einmal anhören,

wie Celtic-Glasgow-Fans «Just

Can’t Get Enough» von Depeche Mode

im Stadion covern. Oder britische Hooligans

Savage Garden interpretieren …

In diesem Sinne: «We are the

Champions!»

Manuel C. Widmer ist Primarlehrer,

Stadtrat (GFL), als plattenleger mcw

(Zweitklass-)DJ in diversen Berner Klubs

und als YB-Fan auch an Fussballkultur

interessiert. Er ist leidenschaftlicher

Koch und Vorstand der BuCK-Nachtleben

Bern.

Illustration: Rodja Galli, a259


4 Anzeiger Region Bern 20 2. – 8. Mai 2019

Max Riche / Triptych

Demokratiekrise vor der Europawahl

Gelingt es den Nationalisten, Brüssel zu stürmen? Die kommende Europawahl

von Ende Mai stellt die Weichen dafür, wie es mit der EU

weitergehen wird. Der «NZZ»-Korrespondent in Brüssel, Niklaus Nuspliger,

fragt sich in seinem Buch «Europa zwischen Populisten-Diktatur

und Bürokraten-Herrschaft», wie es in Zeiten von Fake News und

Populismus um die Demokratie steht. Er stellt es im Politforum vor.

Polit-Forum Käfigturm, Bern. Do., 2.5., 18.30 Uhr

Do 2.

Bern

Bühne

Der Revisor

Hochaktuelle Komödie in 5 Aufzügen nach

Nikolai Gogol in der Bearbeitung von Renate

Adam nach einer Adaption von Ueli Blum.

ZYTGLOGGE-THEATERGESELLSCHAFT BERN,

THEATER AM KÄFIGTURM, SPITALGASSE 4 /

2. UG. 20 UHR

Unter falschen Brüdern

Schweizer Erstaufführung. Amüsante,

spannende und sensible Geschichte über

3 Brüder, die sich plötzlich mit der Vergangenheit

konfrontiert sehen. Regie: Richard

Henschel. www.theatermatte.ch

THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 20 UHR

Überall Schweinehund :: Theater

In ihrer Probepause wird eine Schauspielerin

vom Publikum überrascht. Ihr Stück

ist ja noch nicht fertig! Sie redet sich

gekonnt um Kopf und Kragen und tut so,

als wäre das alles für sie kein Problem.

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS, GERECH-

TIGKEITSGASSE 44. 20 UHR

Unsere Seelen bei Nacht von Kent Haruf

Uraufführung Inszenierung und Bühnenfassung:

Alexander Kratzer. Mit: Heidi

Maria Glössner, Florentin Groll, Anna

Rebecca Sehls, Aaron Frederik Defant.

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20 UHR

Familie

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Creaviva

sind kostenlos zugänglich. Sie eignen sich

für Menschen von 4 bis 88 Jahren, bis 8

Jahre in Begleitung von Erwachsenen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Offenes Atelier «Verborgen:

Das blaue Jenseits»

Thema im Mai: «Verborgen: Das blaue

Jenseits». Was versteckt sich im tiefen

Blau weiter Meere? Was im heiteren Blau

wolkenloser Himmel? Es sind deine Fantasien

und Ideen, die langsam vielfarbig

Gestalt annehmen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Führung hinter die Kulissen –

Kampf gegen die Käfer

Präparatoren als Detektive, Käfer als

Täter. Unser Präparatorium blickt zurück

auf zehn Jahre Erfahrung in der biologischen

Schädlingsbekämpfung.

NATURHISTORISCHES MUSEUM BERN,

BERNA STRASSE 15. 12.15 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Ein Fachperson aus den Bereichen

Theologie und/oder Psychologie hört

Ihnen gerne zu und sucht mit Ihnen nach

Antworten und Wegen. ganz Ohr untersteht

der Schweigepfl icht.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEISTKIRCHE,

SPITALGASSE 44. 13 UHR

Die Blaue Stunde –

Begegnung mit Paul Klee im Atelier

Ausgehend von den monatlich wechselnden

Themen des sog. «Offenen Ateliers»

beschäftigen wir uns im Sinne einer inhaltlichen

und technischen Vertiefung mit der

praktischen Umsetzung des Themas.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 17.30

Buchvernissage «Europa zwischen

Populisten-Diktatur und Bürokraten-Herrschaft»

Am 26. Mai 2019 fi nden die Wahlen in

das europäische Parlament statt.

POLIT-FORUM BERN, MARKTG.67. 18.30 UHR

Eröffnung: Ohne Verfallsdatum.

Schenkung und Leihgaben der Sammlung

Migros Aare

Die Genossenschaft Migros Aare hat in

verschiedenen Etappen seit Ende der

1960er-Jahre gezielt eine Kunstsammlung

von herausragenden zeitgenössischen

Künstler/-innen aus der Region aufgebaut.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12.

18.30 UHR

Vom Leeren Thron zum Buddha-Bild

Vortrag von Dr. Caroline Widmer (Kuratorin

Museum Rietberg) über die Geschichte

des Buddha-Bildnisses, von ihrem Beginn

bis zur heutigen Zeit.

HAUS DER RELIGIONEN, EUROPAPLATZ 1. 19 UHR

StimmVolk – singend Brücken bauen

Frieden, Versöhnung und Völkerverbindung

– mit der Kraft der Lieder setzt

StimmVolk Bern ein klingendes Zeichen.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEISTKIR-

CHE, SPITALGASSE 44. 19.30 UHR

Klassik

Klassenaudition IZM & HAP

Studierende in Interpretation zeitgenössischer

Musik und hist. Aufführungspraxis.

HKB MUSIK, PAPIERMÜHLESTR. 13D. 10.30 UHR

Musizierstunde Klavier

Klasse von Peggy Pu

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 18 UHR

Klassenaudition Violine

Klasse von Monika Urbaniak. hkb-musik.ch

HKB MUSIK KMS, PAPIERMÜHLESTR. 13A.

19.30 UHR

Sounds

STUDENTS FROM THE SCHOOL OF

JAZZ AT THE NEW SCHOOL, NY

Jazz-Zelt im Park des Hotels Innere Enge

(Eintritt gratis). Geöffnet von 18.00 bis 23

Uhr. Konzerte Di.–Sa.

JAZZZELT – FREE JAZZ CONCERTS, ENGE-

STRASSE 54. 18.30/19.45/21 UHR

44. Int. Jazzfestival Bern: SWISS

JAZZ ORCHESTRA WITH DONNY

McCASLIN

Mainstream über Funky Fusion zu

entspannten Balladen. Das Swiss Jazz

Orchestra ist die meistbeschäftigte

professionelle Big Band der Schweiz.

MARIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54. 19.30/22 UHR

BeJazz: Andreas Schaerer «Sunlight»

JazzWocheBern 2019: Music without

borders – Welt-Vorpremiere! Andreas Schaerer

(voc, electronics), Soweto Kinch (spoken

words, as), Kalle Kalima (g, electronics).

BEJAZZ CLUB, KÖNIZSTR. 161, LIEBEFELD.

20.30 UHR

DANA (CH)

Die stimmgewaltige Bielerin DANA überzeugt

mit ihrer kompromisslosen Präsenz

und Spielfreude. www.musigbistrot.ch

MUSIGBISTROT, MÜHLEMATTSTR. 48. 20.30 UHR

AM KAP (CH) – PLATTENTAUFE

ELECTRO, PUNK, WAVE || SUPPORT: THE

FLYING TIGER CLAW (CH) || AFTERPARTY:

AREM EXPERIENCE. www.isc-club.ch

ISC CLUB, NEUBRÜCKSTR. 10. 20.30 UHR

OSTFEST INVITES:

VOX LOW & DIE WÄNDE

VOX LOW – them boys, FRENCH TOUCH,

powder on the fl oor lipstick on your collar

und dann DIE WÄNDE, stürzen in sich und

mit uns zusammen.

RÖSSLI BAR, NEUBRÜCKSTR. 8. 21 UHR

Worte

Bel Veder – Eingeschlossen auf der

Finsteralp – Lesung mit anschl. Apéro

In seinem neuen Roman wagt sich Mirko

Beetschen an das Genre der Gothic

Novel. «Bel Veder» ist Schauermär, Familiendrama

und Thriller in einem – düster,

atmosphärisch und tiefgründig.

BIBLIOTHEK BREITENRAIN MIT LUDOTHEK,

STAUFFACHERSTRASSE 2. 19.30 UHR

Katharina Lienhard

Vom Publikum überrumpelt

Die Schauspielerin und Autorin Katharina Lienhard hat mit «Überall

Schweinehund» ihr erstes Theaterstück für Erwachsene geschrieben.

Darin überrascht das Publikum eine Schauspielerin in einer Probenpause

und will das noch unfertige Stück sehen. Und wer ist schuld am

Debakel? Natürlich der innere Schweinehund.

Kunst- und Kulturhaus Visavis, Bern. Premiere: Do., 2.5., 20 Uhr

Vorstellungen bis 11.5.

Mein Leben als Mime

Lesung mit Autor Christoph Staerkle und

der Co-Autorin Johanna Krapf. Mit simultaner

Übersetzung in Gebärdensprache.

www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMG. 6. 20 UHR

Auf ein Wort: 9: Michael Nejedly

(CH/Bern) – Buchtaufe seines Romanerstlings

«Es het nid ufghört Tag z si».

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 20.30 UHR

Biel/Bienne

Sounds

Yagwud Sessions

Immer am 1. Donnerstag im Monat.

Lineup: Edgar Laubscher, Violon; Dadaz,

Guitar; Kevin Chesham, Drums; Mats

Kolb, Ebass. www.lesinge.ch

LE SINGE, UNTERGASSE 21. 20.30 UHR

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen von

max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Res.: 031 808 12 01. abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR

Rubigen

Sounds

YOKKO

(CH) Indie/Pop/Rock.

MÜHLE HUNZIKEN. 20 UHR

Solothurn

Klassik

Dido and Aeneas

Eine der schönsten und tragischsten

Liebesgeschichten der Weltliteratur und

ein Meisterwerk der barocken Oper!

TOBS, STADTTHEATER SOLOTHURN, FISCHER-

GASSE. 19.30 UHR

Thun

Dance

Mokka Electronic Night

All Night Electronic Music.

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTR. 14. 21 UHR

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss.

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1. 10 UHR

Klassik

GAIA Musikfestival Oberhofen –

SEHNSUCHT NACH FREIHEIT

CHF 60.–. AHV/IV/enjoy!: CHF 50.–.

Schüler/Studierende/Lehrlinge/KulturLegi:

CHF 30.–. Bis 12 Jahre in Begleitung

Erwachsener gratis. www.thuner-kantorei.ch

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN, STADT-

KIRCHE THUN, SCHLOSSBERG. 20 UHR

Worte

Horst und die letzte Nacht des

Rock’n’Roll

Buchvernissage und Lesung mit Mick

Gurtner.

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTR. 14. 20 UHR

Wabern

Familie

Acroyoga

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24. 17.45 UHR

Einklang-Yoga *Freaks+Stars*

Prana Prana Prana! Yoga mit Silvana.

Yoga auf Kollekte – Herzensbeitrag.

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24. 19.15 UHR

Fr 3.

Bern

Bühne

Abschlussprojekte der Schauspielstudierenden

Präsentation der drei Abschlussprojekte

des dritten Studienjahres Schauspiel.

Eintritt frei, Theaterbar ab 18:30 offen!

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN | HKB

THEATER, ZIKADENWEG 35. 19 UHR

Paul Klee

Choreografi en: Etienne Béchard | Kor’sia

KONZERT THEATER BERN – VIDMARHALLEN,

KÖNIZSTRASSE 161. 19.30 UHR

Kabarett Amuse Bouche: Gescheiter(t)

Gescheit, gescheiter, gescheitert! Das

Streben nach Perfektion gehört heutzutage

zum guten Ton. Aber nicht immer

läuft, alles so wie geplant.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 20 UHR

Kollektiv-F: Domino Race – wie eins

zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

«Domino Race» zeigt, was passiert, wenn

wir uns fallen und führen lassen. Treffpunkt:

Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 20 UHR

Unsere Seelen bei Nacht von Kent

Haruf

Uraufführung Inszenierung und Bühnenfassung:

Alexander Kratzer Mit: Heidi

Maria Glössner, Florentin Groll, Anna

Rebecca Sehls, Aaron Frederik Defant

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20 UHR

Überall Schweinehund :: Theater

In ihrer Probepause wird eine Schauspielerin

vom Publikum überrascht. Ihr Stück

ist ja noch nicht fertig! Sie redet sich

gekonnt um Kopf und Kragen und tut so,

als wäre das alles für sie kein Problem.

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS, GERECH-

TIGKEITSGASSE 44. 20 UHR

Unter falschen Brüdern

Siehe Do., 2.5. www.theatermatte.ch

THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 20 UHR

Der Revisor

Siehe Do., 2.5.

ZYTGLOGGE-THEATERGESELLSCHAFT BERN,

THEATER AM KÄFIGTURM, SPITALGASSE 4 /

2. UG. 20 UHR

Madame Splendida und ihr Psychiater

Komödie um Erfolg und andere Irrtümer,

Autor und Inszenierung: Piero Bettschen.

DarstellerIn: Jeannine Brechbühl, Piero

Bettschen.

NARRENPACK THEATER, KRAMGASSE 30.

20.30 UHR

UNPLUSH: VISIBLE AND

INVISIBLE PARTNERS

Unplush präsentiert eine Nacht lang

visuelle Installationen, Live-Sets, DJs,

Konzerte und Performances. VISIBLE

AND INVISIBLE PARTNERS nimmt mit auf

eine Reise durch Räume und Rituale der

Erinnerung.

DAMPFZENTRALE BERN, MARZILISTR.47. 21 UHR

Dance

das Tanzfest Bern

Vom 3. bis 5. Mai 2019 bietet das Tanzfest

in Bern ein vielseitiges Programm

zum Zuschauen, Mittanzen und Feiern an.

Egal ob Klein oder Gross, alle sind herzlichst

eingeladen den Tanz zu feiern!

BERN.

Jennifer Merlyn Scherler

Fein deftige Stimme

«True» sein, also wahr, bei sich. So wie sie ihr zweites Album tauft

so klingt sie auch: die Bielerin Dana. Im Musigbistrot weiht sie mit

ihrer vierköpfigen Band ihre Platte ein, die von ihrer feinen, aber

genauso deftigen Stimme getragen wird, die sie auf weichem

Soundboden aus Keys und Beats bettet.

Musigbistrot, Bern. Do., 2.5., 20.30 Uhr

CHOCOLATE FROM KINGSTON

DANCEHALL, REGGAE, RAGGA, TROPICAL

BASS || SPECIAL GUEST: YARDCRIME (D)

www.isc-club.ch

ISC CLUB, NEUBRÜCKSTRASSE 10. 23 UHR

Familie

Offenes Atelier «Verborgen: Das

blaue Jenseits»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Siehe Do., 2.5.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEISTKIR-

CHE, SPITALGASSE 44. 13 UHR

Kollektiv-F: Domino Race – wie eins

zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

«Domino Race» zeigt, was passiert, wenn

wir uns fallen und führen lassen. Treffpunkt:

Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 20 UHR

UNPLUSH: VISIBLE AND INVISIBLE

PARTNERS

Unplush präsentiert eine Nacht lang

visuelle Installationen, Live-Sets, DJs,

Konzerte und Performances. VISIBLE

AND INVISIBLE PARTNERS nimmt mit auf

eine Reise durch Räume und Rituale der

Erinnerung.

DAMPFZENTRALE BERN, MARZILISTR.47. 21 UHR

Klassik

Klassenaudition Kontrabass

Studierende der Klasse von David Sinclair

www.hkb-musik.ch

HKB MUSIK KMS, PAPIERMÜHLESTR. 13A.

19.30 UHR

designfestival.ch

www.schlosskellerfraubrunnen.ch

Sounds

STUDENTS FROM THE SCHOOL OF

JAZZ AT THE NEW SCHOOL, NEW

YORK

Siehe Do., 2.5.

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN,

JAZZZELT – FREE JAZZ CONCERTS, ENGESTR.

54. 18.30/19.45/21 UHR

44. Int. Jazzfestival Bern: SWISS

JAZZ ORCHESTRA WITH DONNY

McCASLIN

Siehe Do., 2.5.

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN,

MARIANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54.

19.30/22 UHR

Inserat

Werner Brechbühl

Läbeslieder

KELLERTHEATER KATAKÖMBLI, KRAMGASSE

25. 20.15 UHR

3/4/5 MAI

Kornhausforum / Kursaal Bern / Schule für Gestaltung Bern /

Alpines Museum der Schweiz / Museum für Kommunikation /

Ringgenpärkli

Inserat


2. – 8. Mai 2019

Anzeiger Region Bern 21

5

Nikolaj Lund

Manuel Lopez

Die Dreisamkeit der Sehnsucht

Das Gaia Musikfestival bringt unter dem Motto «Sehnsucht» renommierte

Künstlerinnen und Künstler wie die niederländische Geigerin

Isabelle van Keulen (Bild) oder den deutschen Geiger Kirill Troussov

zusammen. Gemeinsam mit der Festivalleiterin und Violinistin

Gewndolyn Masin spielen sie ein Konzert zum Thema «Ungestillte

Sehnsucht». Am Konzert feiert auch das vom Festival in Auftrag gegebene

Stück «Dreisamkeit» von Thomas Fortmann Uraufführung.

Diverse Orte, Oberhofen und Umgebung. Bis So., 5.5.

«Ungestillte Sehnsucht»: Parkhotel Gunten. Fr., 3.3., 20 Uhr

www.avigdorclassics.ch

BeJazz: Stefan Aeby Trio

JazzWocheBern 2019: Piano Trio – Album-

Releasetour «The London Concert». Stefan

Aeby (p), André Pousaz (b), Michi Stulz (dr).

BEJAZZ, BEJAZZ CLUB, KÖNIZSTR. 161,

LIEBEFELD. 20.30 UHR

Tanya Barany & Band – Lights Disappear

Album Tour dark pop

Glacial guitars, tectonic beats and seismic

basses creates dark-delicate soundscapes

– dark like her british humour with a breath

of fresh swiss mountain air.

MAHOGANY HALL, KLÖSTERLISTUTZ 18. 21 UHR

Jerry Leger and the Situation

(CAN) – Eine der Ent-deckungen des Jahres

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 21.30 UHR

Worte

Bern in 57 minutes

...or what brought Napoleon, Einstein and

James Bond to Bern. An entertaining tour

through the history of Bern (in English)

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 11 UHR

Festival 1001 Wort

Gut erzählte Geschichten ziehen uns in

den Bann und verzaubern uns. Am Festival

«1001 Wort» vom 3. Mai 2019 verwandelt

sich der ganze Campus Muri stalden in

einen Bazar der Worte und Geschichten.

CAMPUS MURISTALDEN, MURISTR. 8. 16 UHR

Lesung mit Markus Michel

Der Berner Autor Markus Michel liest aus

seinem Roman «Endstation Alpenparadies».

MÜNSTERGASS-BUCHHANDLUNG, MÜNSTER-

GASSE 33. 19.30 UHR

Biel/Bienne

Familie

Passo con tatto

Ein Altstadt-Rundgang – geführt von Tanz

und Musik (künstlerisches Masterprojekt

von Ursina Bösch)

BESAMMLUNG: OBERTOR, ALTSTADT BIEL, BUS-

HALTESTELLE «PLACE DU JURA». 17.15 UHR

Klassik

Chorkonzert: Nabucco

Der Konzertchor Biel Seeland, das Sinfonie

Orchester Biel Solothurn und viele namhafte

SolistInnen präsentieren unter der Leitung

von Beat Ryser Firmin eine konzertante

Aufführung von Verdis Nabucco.

KONZERTCHOR BIEL SEELAND, KONGRESS-

HAUS BIEL, ZENTRALSTR. 60. 19.30 UHR

Gunten

Inserat

Klassik

GAIA Musikfestival Oberhofen – UN-

GESTILLTE SEHNSUCHT

Ticketpreis: CHF 60.–. Inbegriffen: Festivalprogramm

mit Werktexten und Biographien;

Schlummertrunk mit den Musikern

nach dem Konzert. Viel Vergnügen!

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN, PARK-

HOTEL GUNTEN, SEESTRASSE 90. 20 UHR

Köniz

Bühne

NVB-Theater Bern – «Schlafzimmergäste»

Eine satirisch-bissige, unterhaltsame und

realitätsnahe Sozialstudie des Autors

Alan Ayckbourn.

KULTURHOF SCHLOSS KÖNIZ,

MUHLERNSTRASSE 11. 20 UHR

Langenthal

Bühne

15. Langenthaler Kulturnacht

Das Stadttheater Langenthal lädt ein.

STADTTHEATER, THEATERSTRÄSSCHEN 1. 19 UHR

Mühlethurnen

Sounds

Ursula Hotz und Brent Moyer (CH/USA)

Nashville meets Gürbetal

ALTI MOSCHTI MÜHLETHURNEN. 20.30 UHR

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Siehe Do., 2.5.

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR

Rubigen

Sounds

The Damn Truth

(CAN) Rock. Endlich: The Damn Truth

kommen nach Europa! Die Band hat mit ZZ

Top, The Cult, STYX, Rivals Sons, Three Days

Grace und vielen mehr die Bühne geteilt.

MÜHLE HUNZIKEN. 21 UHR

Rüeggisberg

Klassik

Holliger & Friends

Heinz Holliger, Oboe. Anita Leuzinger,

Violoncello. Anton Kernjak, Klavier

BÄRENSTUTZ1, BÄRENSTUTZ 1. 20 UHR

Solothurn

Bühne

Wunschkinder

Ein Stück von Lutz Hübner und Sarah

Nemitz. Was tun, wenn man glaubt, dass

das Leben des eigenen Kindes aus den

Fugen zu geraten droht?

TOBS, STADTTHEATER SOLOTHURN, FISCHER-

GASSE. 19.30 UHR

Thun

Dance

TANZFEST THUN

VAS-Y! MIR Compagnie – Urbaner Tanz

www.reso.ch

RESO – TANZNETZWERK SCHWEIZ, KKTHUN,

KULTUR- UND KONGRESSZENTRUM THUN,

SEESTRASSE 68. 19.30 UHR

Zeitgenössische Tanzmusik Vol. 19

DJ K.I.D. is back!

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTR. 14. 22 UHR

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1. 10 UHR

Zukunftspop aus einer fernen Galaxie

Es ist eine Welt der Avatare, der Eisköniginnen und künstlichen

Intelligenz: Die Berner Electro-Musikerin und Produzentin Jessiquoi

präsentiert ihr Debütalbum «Glitch Trigger (Chapter One)».

Inspiriert wurde sie vom Roman «Cloud Atlas» und ihren eigenen

Lebensstationen. So versetzt sich Jessiquoi, die sich selbst als eine

Art Kunstfigur inszeniert, in diverse Charaktere, von der nacht -

ak tiven Fledermaus bis zur Hackerin.

Kapitel, Bern. Do., 2.5., 22.30 Uhr

Sounds

Steiner & Madlaina

Indie-Folk-Pop aus Zürich

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTR. 14. 21 UHR

Ueberstorf

Familie

Willi Grimm und Aki Hoffmann

Männer von Welt machen Weltmusik.

SCHLOSS UEBERSTORF – TAFELN TAGEN

TRÄUMEN, SCHLOSS UEBERSTORF, SCHLOSS-

STRASSE 14. 20.30 UHR

Wabern

Worte

Folientango – Grande Finale 2019!

Das Folientango GRANDE FINALE 2019

ist der legendäre PowerPoint-Karaoke

Saisonhöhepunkt.

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24. 20 UHR

schauspiel

Sa 4.

Bern

Bühne

Kollektiv-F: Domino Race – wie eins

zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

Treffpunkt: Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 18.30 UHR

Kabarett Amuse Bouche: Gescheiter(t)

Gescheit, gescheiter, gescheitert! Das

Streben nach Perfektion gehört heutzutage

zum guten Ton. Aber nicht immer

läuft, alles so wie geplant.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 20 UHR

Verdammte Wahrheit mit fliessendem Blut

Die verdammte, teuflische Wahrheit verkünden sie – und zwar in

Sachen Live-Qualität einer Band, die Indie und Rock präsentiert.

The Damn Truth aus Kanada um Sängerin und Gitarristin Lee-La

Baum präsentieren in der Mühle Hunziken ihr zweites Studioalbum

«Devilish Folk». Als Vorband sind die Berner Rock ’n’ Roller

Hot Running Blood geladen.

Mühle Hunziken, Rubigen. Fr., 3.5., 21 Uhr

Nichts … was im Leben wichtig ist

Alles ist egal. Denn alles fängt nur an,

um aufzuhören. In demselben Moment,

in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an

zu sterben. Und so ist es mit allem. Das

Ganze ist nichts weiter als ein Spiel.

JUNGE BÜHNE THUN, THEATER REMISE BERN,

LAUPENSTRASSE 51. 20 UHR

Unter falschen Brüdern

Siehe Do., 2.5. www.theatermatte.ch

THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 20 UHR

Überall Schweinehund :: Theater

In ihrer Probepause wird eine Schauspielerin

vom Publikum überrascht. Ihr Stück

ist ja noch nicht fertig! Sie redet sich

gekonnt um Kopf und Kragen und tut so,

als wäre das alles für sie kein Problem.

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44. 20 UHR

RES:PUBLIKUM III

JOURNALISMUS TRIFFT

THEATER. GESPRÄCHE MIT DEM

DIGITALEN MAGAZIN REPUBLIK

29. Mai 2019, 21:00,

Vierte Wand,

Eintritt frei

Optimierung und Optimismus

In Kooperation mit

www.konzerttheaterbern.ch

Inserat

Unsere Seelen bei Nacht von Kent

Haruf

Uraufführung Inszenierung und Bühnenfassung:

Alexander Kratzer Mit: Heidi

Maria Glössner, Florentin Groll, Anna

Rebecca Sehls, Aaron Frederik Defant

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20 UHR

Madame Splendida und ihr Psychiater

Komödie um Erfolg und andere Irrtümer,

Autor und Inszenierung: Piero Bettschen

DarstellerIn: Jeannine Brechbühl, Piero

Bettschen

NARRENPACK THEATER, KRAMGASSE 30.

20.30 UHR

Dance

das Tanzfest Bern

Siehe Fr., 3.5.

BERN.

NiVo on Stage

Das Tanz Atelier NiVo wird zum sechsten

Mal die Bühne des Theater am Käfi gturms

be-tanzen.

THEATER AM KÄFIGTURM, SPITALGASSE 4 /

2. UG. 20 UHR

Upa Chalupa

Tanznacht im Kairo

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 22 UHR

Elektrik Pony

Ay-She (Vinyl Pusher Caravan), DJ Lewin,

B3n Kay. Bass Music, Tropical, Electro

House. www.cafete.ch

CAFETE, NEUBRÜCKSTRASSE 8. 23 UHR

OLDIES – DAS ORIGINAL

POP, ROCK || DJS HANSP + TOM

www.isc-club.ch

ISC CLUB, NEUBRÜCKSTRASSE 10. 23 UHR

Familie

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Offenes Atelier «Verborgen: Das

blaue Jenseits»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

tunBern.ch – Technik und Naturwissenschaften

hautnah erleben

Forschen, Staunen und Entdecken lautet

die Devise.

BERNEXPO, MINGERSTRASSE 6. 09 UHR

Schnuppern im Kinderforum

Junge Besucherinnen und Besucher

entdecken im Kreise Gleichaltriger und

begleitet von einer professionellen

Kunstvermittlerin ihre gestalterischen

Vorlieben. Jeweils Sa., 9.30–11.45 Uhr.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Fünfliber-Werkstatt

Am Wochenende und während der Berner

Schulferien können Kinder zusammen

mit Erwachsenen im Creaviva ein persönliches

Werk kreieren. Sa./So., 10-16.30

Uhr.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10 UHR

Eröffnung Kabinett «Grafische Berge»

Fünf Illustratorinnen und Grafi ker verwandeln

in einer Live-Performance die Wände

des Kabinetts der Ausstellung «Schöne

Berge» in eine Berglandschaft. Eine

Zusammenarbeit mit dem Design Festival

Bern.

ALPINES MUSEUM DER SCHWEIZ, HELVETIA-

PLATZ 4. 10 UHR


6 Anzeiger Region Bern 22 2. – 8. Mai 2019

Ein Basar der Geschichten

Wörter würfeln, Wörter entdecken und Wörter erfinden: Im Campus

Muristalden veranstalten Schülerinnen und Schüler von der

Basisstufe bis zum Gymnasium einen «Basar der Worte und Geschichten».

Am Sprachfest «1001 Wort» lesen sie Texte vor, spielen

überdimensionales Scrabble, slammen oder erwecken Romanfiguren

zum Leben.

Campus Muristalden, Bern. Fr., 3.5., 16 Uhr

Workshop für Kinder in Russisch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12.

10.15 UHR

Stadtrundgang: Bern architektonisch

(StattLand)

Wohl kein anderes Quartier zeigt eine so

grosse bauliche Vielfalt wie die sich stetig

wandelnde Länggasse. Öffnen Sie mit

uns die Augen für innovative Umbauten

und prägende Baustile.

TREFFPUNKT: VONROLL-AREAL, FABRIKSTRAS-

SE 6. 14 UHR

Der Räuber Hotzenplotz

Potz Pouverdampf u Pischtolerouch, die

Gaffeemühli ghört mir! Otfried Preußlers

Klassiker in einer zeitgemässen Umsetzung.

In Mundart, mit Schlagzeug, für

Gross und Klein ab ca. 5 Jahren.

THEATER SZENE, ROSENWEG 36. 14.30 UHR

BALLaden

Musiktheater für vier Ballspieler/-innen

SCHLACHTHAUS THEATER BERN, RATHAUS-

GASSE 20-22. 16 UHR

Kollektiv-F: Domino Race – wie eins

zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

«Domino Race» zeigt, was passiert, wenn

wir uns fallen und führen lassen. Treffpunkt:

Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 18.30 UHR

Klassik

Tharice Virtuosi: LEGACY

Gedenkkonzert zu Ehren von Martha

und Maurice E. Müller. Werke von P. de

Sarasate, P.I. Tschaikowski, D. Popper,

N. Paganini, E. Ysaÿe. Inkl. Apéro im

Anschluss an das Konzert.

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 17 UHR

Musizierstunde Gitarre

Klasse von Mathias Trottmann

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 18 UHR

Bern, 16. – 26. Mai

Mattenhofsaal, Gümligen

Die Westside Singers Bern präsentieren:

Regie & Choreographie

URSULA LYSSER

LPPhotographs

Kompromisslos und tiefschürfend

Seine einzigartige Stimme brennt sich sofort ins Gedächtnis ein, die

Songs sind kompromisslos und erfinderisch: Der kanadische Singer-Songwriter

Jerry Leger veröffentlichte als 19-Jähriger sein Debütalbum,

seither bahnt sich der mutige Musiker beharrlich seinen

Weg in die Folk-Landschaft, worin er mittlerweile als Entdeckung

gefeiert wird. Im Café Kairo begleitet ihn seine Band The Situation.

Café Kairo, Bern. Fr., 3.5., 21.30 Uhr

Fazil Say: Mozart |

12. Symphoniekonzert

Musikalische Leitung: Mario Venzago |

Klavier: Fazil Say www.kursaal-bern.ch/

Congress/Kongressraume/Arena

KONZERT THEATER BERN, ARENA KURSAAL

BERN, KORNHAUSSTRASSE 3. 19.30 UHR

Sounds

Yuri Beretta & Mezemram Qidus

Michael

Eine Kooperation des italienischen Liedermachers

Yuri Beretta und dem Chor der

eritreischen Gemeinde Mezemran Qidus

Michael

DREIFALTIGKEITSKIRCHE, TAUBENSTRASSE 12.

STUDENTS FROM THE SCHOOL OF

JAZZ AT THE NEW SCHOOL, NY

Siehe Do., 2.5.

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, JAZZ-

ZELT – FREE JAZZ CONCERTS, ENGESTRASSE

54. 18.30/19.45/21 UHR

„Grosse Träume,

kubanisches Feuer

und viel Humor“

Musikalische Leitung

ABDIEL MONTES DE OCA

TICKETS: WWW.WESTSIDE-SINGERS.CH

VORVERKAUFSSTELLEN: BLS, OLMO BERN, COIFFURE UPSTAIRS PLUS BERN

Inserat

44. Int. Jazzfestival Bern: SWISS

JAZZ ORCHESTRA WITH DONNY

McCASLIN

Siehe Do., 2.5.

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN,

MARIANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54.

19.30/22 UHR

Station:Waypoint – Airtrain – Paul

And The Yellow Balloon

Konzertnacht im ONO. www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

20 UHR

BUBI EIFACH: «Album 4»

Vergangenen Herbst hat sich das mit

so ziemlich allen Wassern gewaschene

Berner Rockquartett mit einem rasanten

neuen Album zurückgemeldet. Die Band

stellt es live im Stauffacher vor.

BUCHHANDLUNG STAUFFACHER, EINGANG

RYFFLIGÄSSCHEN, RYFFLIGÄSSCHEN 8.

20.30 UHR

Djeffrah (Bern)

Djeffrah ist eine sechsköpfi ge Band, die

Soul mit Jazz-Einfl üssen spielt. Mit ihrer

warmen Stimme umarmt die Frontfrau das

Publikum und verleiht den Eigenkompositionen

Tiefe.

www.musigbistrot.ch

MUSIGBISTROT, MÜHLEMATTSTRASSE 48.

20.30 UHR

Helenka EP-Release Party mit

Liveset und Spezialgast Hosh

Helenka, die ungekrönte Queen of

Randomness singt ein Lied und feiert ihre

neue EP. Mit Stimme und elektronischen

Hilfsmitteln präsentiert sie ein Vocal

Desaster. Das Warm-Up macht Hosh.

ABYSSINIA SOCIAL CLUB, SEFTIGENSTR. 32.

21 UHR

Elijah Salomon –

release tour / reggae, world, dub

Mit neuer EP im Gepäck – Rhythmen und

Grooves, die einen in Bewegung bringen!

MAHOGANY HALL BERN, KLÖSTERLISTUTZ 18.

21 UHR

Domenico Catalano feat. Aphrothek

Immer samstags nach den Symphoniekonzerten!

Verweilen Sie mit uns. Lassen Sie

die Highlights des Tages Revue passieren

und geniessen Sie den besten Blick auf

Bern. www.kursaal-bern.ch/Congress/

Kongressraume/Arena

KONZERT THEATER BERN, ARENA KURSAAL

BERN, KORNHAUSSTRASSE 3. 22 UHR

Worte

Bern in 57 Minuten

... oder was Napoleon, Einstein und James

Bond nach Bern verschlug. Eine temporeiche

Tour durch die Geschichte Berns, die

mit Unbekanntem und Kuriosem überrascht.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HEL-

VETIAPLATZ 5. 11 UHR

Öffentliche Führung: Ekstase

Rundgang durch die Ausstellung «Ekstase»

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 13.30 UHR

Stadtrundgang: Bern architektonisch

(StattLand)

Wohl kein anderes Quartier zeigt eine so

grosse bauliche Vielfalt wie die sich stetig

wandelnde Länggasse. Öffnen Sie mit

uns die Augen für innovative Umbauten

und prägende Baustile.

TREFFPUNKT: VONROLL-AREAL , FABRIKSTR.

6. 14 UHR

Robert Walser: Jakob von Gunten,

Prosa und Lyrik

Rezitation : Suzanne Breme-Richard. Einführung,

aus Walsers Leben: Anna-Louise

Hiller. Eintritt CHF 25.– (ermässigt 20.–)

PFLEGESTÄTTE FÜR MUSISCHE KÜNSTE,

NYDEGGSTALDEN 34. 19.30 UHR

Natasha Cabral

Alors on danse!

Das Alors Festival beruft Tanzbares aus dem südlichen Nachbarskontinent

ein: Kapitel, Dachstock und Rössli bieten Konzerte und Dancefloor,

die alles präsentieren, was zwischen Afrofuturismus, Afro Disco

und House, Kuduro oder Baile Funk so an Musikalischem auf dem

Kontinent gedeiht. Eingeladen sind Insanlar, Throes + The Shine

(Bild), Onipa und Lakuti, die von hiesigen Acts wie dem Tropical Continent

Soundsystem oder Princess P unterstützt werden.

Dachstock und Rössli der Reitschule und Kapitel, Bern. Fr., 3, und Sa., 4.5.

Biel/Bienne

Familie

Passo con tatto

Ein Altstadt-Rundgang – geführt von Tanz

und Musik (künstlerisches Masterprojekt

von Ursina Bösch)

BESAMMLUNG: OBERTOR, ALTSTADT BIEL,

BUSHALTESTELLE «PLACE DU JURA». 20 UHR

Sounds

Pape Djiby Ba & Orchestre Afro Suisse

Dakar – Paris – Bern. www.lesinge.ch

LE SINGE, UNTERGASSE 21. 21 UHR

Fribourg

Familie

Arty Skully & The Puces | TSNUK

Pop-Up Exhibition

Tasty Design & Flea Market

FRI-SON, ROUTE DE LA FONDERIE 13.

10 UHR

Sounds

Swing To Electro Swing: Lindy Hop

First Steps, Party, Shows: Swing-By

FRI-SON, ROUTE DE LA FONDERIE 13.

21.30 UHR

Gunten

Klassik

Liebesgeschichte-Brunch & Konzert

Leonard Bernstein (1918–1990). West

Side Story. in der Fassung für Violine und

Saxofon Quartett

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN, PARKHO-

TEL GUNTEN, SEESTRASSE 90. 09 UHR

Köniz

dastanzfest.ch

Bühne

Schlafzimmergäste

Eine satirische Beziehungskomödie. Mit

feinem Witz leuchtet das Stück die allgegenwärtigen

menschlichen und zwischenmenschlichen

Untiefen im modernen

Beziehungsleben aus.

NVB-THEATER, KULTURHOF SCHLOSS KÖNIZ,

MUHLERNSTRASSE 11. 20 UHR

Langenthal

Familie

Chärigödu und Chifligritte

Theater für die Kleinsten ab 3 Jahren.

STADTTHEATER LANGENTHAL – THEATER 49,

THEATERSTRÄSSCHEN 1. 14 UHR

Mühlethurnen

Sounds

5. Berner Blues- und Rockabend

mit Mario Capitanio & Friends

Blues/R’n’R

ALTI MOSCHTI MÜHLETHURNEN.

20.30 UHR

Oberhofen am Thunersee

Familie

GAIA Musikfestival Oberhofen –

SO VERSCHIEDEN

FAMILIENKONZERT. Eine Geschichte

über die Sehnsucht nach Freundschaft,

die Liebe zur Musik und die Schönheit

eigener Träume.

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN, KLÖSTER-

LI OBERHOFEN, KLÖSTERLIWEG 9. 16 UHR

Klassik

GAIA Musikfestival Oberhofen –

GESTILLTE SEHNSUCHT

Galakonzert im Schloss Oberhofen

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN. 20 UHR

Ostermundigen

Inserat

Familie

Drachegschichte

Märchenstunde mit musikalischer Begleitung.

Die Märchenerzählerin Marion

Schnabel und die MGO hauchen den

Drachen Leben ein.

MUSIKGESELLSCHAFT OSTERMUNDIGEN,

SAALBAU TELL, BERNSTR. 101. 15 UHR

Konzert im Frühling

mit Festwirtschaft und Bar

MUSIKGESELLSCHAFT OSTERMUNDIGEN,

SAALBAU TELL, BERNSTR. 101. 20 UHR


2. – 8. Mai 2019

Anzeiger Region Bern 23

7

Sebastian Michel

Endstation Alptraum

Max Berger ist ein in die Jahre gekommener Auslandschweizer in Paris,

der in Markus Michels «Endstation Alpenparadies» entlang der

Grenze zwischen Realität und Alptraum schlittert. Der Protagonist

verliert im Roman seine Arbeit, spielt seinem Umfeld die heile Welt vor

und irrt umher auf der Suche nach dem Alpenparadies Dolce Vita. Michel

liest aus seinem Roman in der Münstergass-Buchhandlung.

Münstergass-Buchhandlung, Bern. Fr., 3.5., 19.30 Uhr

Carl Seelig Stiftung

Zoe Messerli

Was Estrich und Keller hergeben

Am Garten- und Garagenflohmarkt in Wabern zeigt ein Quartier,

was es hat. An über 100 Ständen wird am Strassenrand, in Hauseingängen

und in Gärten und Garagen verkauft, was Estrich und Keller

hergeben. Mit dabei sind auch die Villa Bernau und die Heitere Fahne.

Am zweiten Ort findet zudem das «Techtlmechtl», ein Beratungsanlass

für alle digitalen Fragen, und am Abend ein Konzert

von Zeno Tornado & Fast Louiez statt.

Diverse Orte, Wabern. Sa., 4.5., 10 Uhr. Konzert: 20 Uhr

Ein Diener erzählt

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Siehe Do., 2.5.

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.05/15.00/16 UHR

Rubigen

Sounds

Heimweh «vom Gipfel is Tal» – (Ausverkauft)

(CH) Pop / Volksmusik. Über Sehnsucht,

Hoffnung, Träume, Liebe, Heimat und

Familie. Unverkennbar Heimweh – jetzt für

zwei Konzerte in der Mühle Hunziken!

MÜHLE HUNZIKEN. 16.30/21 UHR

Solothurn

Bühne

Wunschkinder

Ein Stück von Lutz Hübner und Sarah

Nemitz – Schweizer Erstaufführung. Was

tun, wenn man glaubt, dass das Leben

des eigenen Kindes aus den Fugen zu

geraten droht?

TOBS, STADTTHEATER SOLOTHURN, FISCHER-

GASSE. 19 UHR

Spiez

Familie

Alpine Weinkulturtage

saufen & raufen – Weinausschank im

alten Bern

SCHLOSS SPIEZ, SCHLOSSSTRASSE 16.

Thun

Dance

Rhododub & Oli.ver

Rhododub (Ukraine) & Oli.ver (Kultursounds,

Interlaken). Hypnohouse from L’viv, Ukraine.

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTR. 14. 22 UHR

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1. 10 UHR

Sounds

Rapamole

Rap aus 3800 mit Rapamole (ehemals

4Life) | Debutalbum «Wohnzimmer»

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTR. 14. 21 UHR

Wabern

Familie

Garten- und Garagen flohmarkt

10 bis 16 Uhr Flohmi-Stände in Ganz

Wabern. Infopläne und Gastro in der Villa

Bernau. www.bernau.ch

STRASSEN & QUARTIERE WABERNS. 10 UHR

Garten- und Garagenflohmarkt

10 Uhr Flohmi / 20 Uhr Konzert

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24. 10 UHR

Inserat

Berns

Konzertkalender für

klassische Musik

www.konzerte-bern.ch

Wildbienen und Schmetterlinge

Eine kundige Führung durch das Schmetterlingszelt

und den Wildbienen-Kalender

im Papiliorama. www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

10.15 UHR

So 5.

Bern

Bühne

Kollektiv-F: Domino Race –

wie eins zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

«Domino Race» zeigt, was passiert, wenn

wir uns fallen und führen lassen. Treffpunkt:

Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 9.30/12.30 UHR

Unter falschen Brüdern

Siehe Do., 2.5. www.theatermatte.ch

THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 17 UHR

Überall Schweinehund :: Theater

In ihrer Probepause wird eine Schauspielerin

vom Publikum überrascht. Ihr Stück

ist ja noch nicht fertig! Sie redet sich

gekonnt um Kopf und Kragen und tut so,

als wäre das alles für sie kein Problem.

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS, GERECH-

TIGKEITSGASSE 44. 17 UHR

Nichts … was im Leben wichtig ist

Alles ist egal. Denn alles fängt nur an,

um aufzuhören. In demselben Moment,

in dem ihr geboren werdet, fangt ihr an

zu sterben. Und so ist es mit allem. Das

Ganze ist nichts weiter als ein Spiel.

JUNGE BÜHNE THUN, THEATER REMISE BERN,

LAUPENSTRASSE 51. 17 UHR

Unsere Seelen bei Nacht von Kent

Haruf

Uraufführung Inszenierung und Bühnenfassung:

Alexander Kratzer Mit: Heidi

Maria Glössner, Florentin Groll, Anna

Rebecca Sehls, Aaron Frederik Defant

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 17 UHR

Heimspiu // Vera Stierli, Ingvild Marstein

Olsen, Olivia Edginton: SMACK

Tanzfest, BETA und die Dampfzentrale

Bern kuratieren zwei Abende mit Arbeiten

von Berner Tanzschaffenden. Dabei

verhandelt «SMACK» zwischen dem

digitalen Camcorder und dem weiblichen

Körper.

DAMPFZENTRALE BERN, MARZILISTR. 47.

18 UHR

Angst – oder wie der Phönix aus der

Asche

Die Wandlung von Angst in Glück und

Gesundheit. Ein-Mann-Stück mit Joseph

Nicolet. www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

20 UHR

Dance

das Tanzfest Bern

Siehe Fr., 3.5.

BERN.

NiVo on Stage

Das Tanz Atelier NiVo wird zum sechten

Mal die Bühne des Theater am Käfigturms

be-tanzen.

THEATER AM KÄFIGTURM, SPITALGASSE 4 /

2. UG. 17 UHR

Familie

Offenes Atelier «Verborgen: Das

blaue Jenseits»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Robert Walser machte 1905 in Berlin eine Ausbildung zum Diener.

Sie inspirierte ihn, kurz darauf den Roman «Jakob von Gunten» zu

schreiben, in welchem der gleichnamige junge Protagonist von einer

Dienerschule erzählt, in der man ausgebildet wird zu einer «kugelrunden

Null». Suzanne Breme-Richard liest aus dem dritten Roman

Walsers und rezitiert weitere Prosa und Lyrik des Berner Autors, zu

dessen Leben Anna-Luise Hiller eine kleine Einführung gibt.

Pflegestätte für musische Künste, Bern. Sa, 4.5., 19.30 Uhr

Kollektiv-F: Domino Race – wie eins

zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

«Domino Race» zeigt, was passiert, wenn

wir uns fallen und führen lassen. Treffpunkt:

Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 09.30 UHR

Fünfliber-Werkstatt

Siehe Sa., 4.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10 UHR

Familienmorgen

Jeder Sonntagmorgen wird bei uns zum

Erlebnis für die ganze Familie: Nach

einem Besuch der Ausstellung im ZPK

nehmen Gross und Klein an einem Workshop

in den Ateliers des Creaviva teil.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3. 10.30

UHR

Sonntag im Museum 2019

An folgenden Sonntagen finden Workshops

für Kinder und Begleitpersonen

statt.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12.

11 UHR

Öffentliche Führung: Miriam Cahn –

ICH ALS MENSCH

Miriam Cahn ist eine der wichtigsten

Künstlerpersönlichkeiten ihrer Generation.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12.

11 UHR

Wo Berge lachen und Bäche flüstern

Mit immer wieder neuen Geschichten

erweckt die Erzählerin Regula Bühler in

der Ausstellung «Schöne Berge» Felsen

zum Leben, lässt Bergbäche flüstern und

Alpenblumen wandern. Für Kinder ab 4

Jahren.

ALPINES MUSEUM DER SCHWEIZ, HELVETIA-

PLATZ 4. 11 UHR

Öffentliche Führung: Ohne Verfallsdatum.

Schenkung und Leihgaben der

Sammlung Migros Aare

Die Genossenschaft Migros Aare hat in

verschiedenen Etappen seit Ende der

1960er Jahre gezielt eine Kunstsammlung

von herausragenden zeitgenössischen

KünstlerInnen aus der Region aufgebaut.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12.

11 UHR

Kollektiv-F: Domino Race – wie eins

zum andern führt

Durch Begegnungen entstehen Bewegungen

und durch Bewegungen Bilder.

«Domino Race» zeigt, was passiert, wenn

wir uns fallen und führen lassen. Treffpunkt:

Bärenplatz

DAMPFZENTRALE, ALTSTADT. 12.30 UHR

Entdeckungstour: «Saubere Sache –

Nützliche Erfindungen für kleine

Dreckspatzen»

Kann Sauerkraut Leben retten? Welcher

Dreck wäscht am saubersten? Und

machen nur Vierbeiner Katzenwäsche?

Auf einem Rätselparcours durch das

Museum wird eine Familie gekürt.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HEL-

VETIAPLATZ 5. 14 UHR

Stadtrundgang: Damenwahl (Statt-

Land)

Der Einführung des Frauenstimm- und

Wahlrechts in Stadt und Kanton Bern ging

ein jahrzehntelanger Kampf voraus. Was

heute selbstverständlich scheint, wurde

damals hart erkämpft.

TREFFPUNKT: BERNABRUNNEN (BUNDES-

HAUS WEST, HALTESTELLE BUNDESPLATZ),

BUNDESPLATZ 3. 14 UHR

Der Räuber Hotzenplotz

Potz Pouverdampf u Pischtolerouch, die

Gaffeemühli ghört mir! Otfried Preußlers

Klassiker in einer zeitgemässen Umsetzung.

In Mundart, mit Schlagzeug, für

Gross und Klein ab ca. 5 Jahren.

THEATER SZENE, ROSENWEG 36. 14.30 UHR

BALLaden

Musiktheater für vier Ballspieler*innen

SCHLACHTHAUS THEATER BERN, RATHAUS-

GASSE 20-22. 15 UHR

Guided Tour: Ecstasy

CHF 5 plus Exhibition admission

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 15 UHR

Familienkonzert: Le Bal Perdu (FR)

La Valse Javanaise www.turnhalle.ch

BEE-FLAT IM PROGR, CAFÉ BAR TURNHALLE,

SPEICHERGASSE 4. 15.30 UHR

Klassik

Perlen aus Paris | 8. Matineekonzert

PROKOFJEW & FARRENC

KONZERT THEATER BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 11 UHR

Matineekonzert: Schumann Klavierquintett

Christian Scheurlen & Anara Baimukhambetova

(Violinen), Julia Malkova (Viola),

Eva Lüthi (Violoncello),

Evelyne Grandy (Klavier)

KONZERT THEATER BERN, KONSERVATORIUM

BERN, GROSSER SAAL, KRAMGASSE 36.

11 UHR

CAMERATA BERN: öffentl. Generalprobe

«Wiener Blut»

Werke von Schubert, Korngold und

Bruckner

CAMERATA BERN, ZENTRUM PAUL KLEE –

AUDITORIUM MARTHA MÜLLER, MONUMENT

IM FRUCHTLAND 3. 11 UHR

CAMERATA BERN: Wiener Blut

Antje Weithaas, Violine und Leitung.

Werke von F. Schubert, E.W. Korngold,

A. Bruckner

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 15 UHR

Fazil Say: Mozart | 12. Symphoniekonzert

Musikalische Leitung: Mario Venzago |

Klavier: Fazil Say www.kursaal-bern.ch/

Congress/Kongressraume/Arena

KONZERT THEATER BERN, ARENA KURSAAL

BERN, KORNHAUSSTRASSE 3. 17 UHR

CAMERATA BERN: WIENER BLUT

Antje Weithaas Violine, Leitung

CAMERATA BERN, ZENTRUM PAUL KLEE –

AUDITORIUM MARTHA MÜLLER, MONUMENT

IM FRUCHTLAND 3. 17 UHR

Paradiesisch – Barockmusik aus

Deutschland

Instrumental- und Vokalmusik von J. S.

Bach, G. P. Telemann, D. Buxtehude;

Canto Classico Konzertchor Bern & Orchestra

Classica, Ltg: Willi Derungs

CANTO CLASSICO KONZERTCHOR BERN,

MARIENKIRCHE BERN, WYLERSTRASSE 24.

17 UHR

Konzert Cantate Chor Bolligen «Seligkeit

und Trost»

Johannes Brahms, EIN DEUTSCHES

REQUIEM. Sophie Klussmann, Sopran,

Milan Siljanov, Bariton. Cantate Chor

Bolligen, Vokalensemble Belcanto Bern.

Orchester Le buisson prospérant, Jörg

Ulrich Busch, Leitung

FRAU BARBARA WAHLI, FRANZÖSISCHE

KIRCHE. 17 UHR

Sounds

44. Jazzmatinée im Dählhölzliwald

Der Tierpark Bern und der Tierparkverein

Bern freuen sich, Sie zur traditionellen

Jazzmatinée im Dählhölzli-Zoo einladen

zu dürfen.

DÄHLHÖLZLI-ZOO, TIERPARKWEG 1. 10.30 UHR

MATINEEKONZERT der WOLVERINES

JAZZBAND

Am Sonntag, 5. Mai 2019, ab 10.30 bis

12.30 Uhr im eintrittspflichtigen Teil des

Vivariums im Tierpark Bern.

TIERPARK BERN. 10.30 UHR

Beat Kaestli, Eliane Amherd und das

Fischbacher Trio

A Tribute to Cole Porter and Tom Jobim

www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

15.30 UHR

Salsa-Tanz & Bar mit Salsa namá

17.30 – 18.30 Pre-Party Workshop. 18.30

– 22.00 Party-Time mit DJ Qu’erico. CHF

19.– inkl. Pre-Party Workshop. CHF 10.–

nur Tanz & Party ab 18.30 Uhr

MAHOGANY HALL BERN, KLÖSTERLISTUTZ

18. 17.30 UHR

1 a Grind

Crippled Fox (HUN), Exorbitant Prices

Must Diminish (CH). Grindcore, Powerviolence,

Hardcore Punk. www.cafete.ch

CAFETE, NEUBRÜCKSTRASSE 8. 19 UHR

«Mis Theater im Härz vo Bärn»

Stand-up-Comedy

No Stress, No Fun!

Le Bal Perdu (FR)

La Valse Javanaise www.turnhalle.ch

BEE-FLAT IM PROGR, CAFÉ BAR TURNHALLE,

SPEICHERGASSE 4. 19.30 UHR

Worte

Sonntagsführung: «Beim Teutates!

Als die Helvetier Römer wurden»

Was bedeutete die römische Fremdherrschaft

für die ansässige keltische

Bevölkerung und schliesst das Neue das

Fortbestehen von Älterem aus? Erfahren

Sie es in unserer Sonntagsführung.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HEL-

VETIAPLATZ 5. 11 UHR

Ariane von Graffenried liest aus

«Babylon Park»

Moderation: Tabea Steiner, Autorin und

Literaturvermittlerin

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 11 UHR

Öffentliche Führung: Kandinsky, Arp,

Picasso ... Klee & Friends

Rundgang durch die Ausstellung

«Kandinsky, Arp, Picasso ... Klee &

Friends»

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 12 UHR

Öffentliche Führung: Ekstase

Rundgang durch die Ausstellung

«Ekstase»

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 13.30 UHR

Stadtrundgang: Damenwahl (Statt-

Land)

Der Einführung des Frauenstimm- und

Wahlrechts in Stadt und Kanton Bern ging

ein jahrzehntelanger Kampf voraus. Was

heute selbstverständlich scheint, wurde

damals hart erkämpft.

TREFFPUNKT: BERNABRUNNEN (BUNDES-

HAUS WEST, HALTESTELLE BUNDESPLATZ),

BUNDESPLATZ 3. 14 UHR

Von und mit Stéphanie Berger

10. Mai um 20.00 Uhr

Ob nun mitten in der Vorstellung Facebook gecheckt oder SMS beantwortet

werden müssen, ein allseits bekannter Anrufer via Skype

die Komikerin unterbricht, der Schleudergang der Waschmaschine

zum Wellness-Erlebnis wird – Stéphanie hält dank Origami, ihrem

Mental-Coach Hortensia Pia Ramseier und ihrer Sextherapeutin

Valérie Suchard durch!

Weitere Infos: www.stephanie-berger.ch

Tickets online: www.theater-am-kaefigturm.ch

TICKETS

Inserat


8 Anzeiger Region Bern 24 2. – 8. Mai 2019

Marco Borggreve

Zauberlehrling und Weltbürger

Das sinfonische 21. Klavierkonzert in C-Dur gehört zu Mozarts bekanntesten.

Der «Weltbürger türkischer Herkunft», Fazil Say, nimmt

sich dem Werk gemeinsam mit dem Berner Symphonieorchester unter

der musikalischen Leitung von Mario Venzago an. Dukas’

«L’apprenti sorcier», eigentlich die Vertonung von Goethes «Zauberlehrling»

und Soundtrack des Disney-Films «Fantasia», sowie Stücke

von Debussy und Schmitt sind Teil des 12. Symphoniekonzerts.

Kursaal, Bern. Sa., 4.5., 19.30 Uhr und So., 5.5., 17 Uhr

Multaka. Geflüchtete zeigen das

Museum

Menschen mit Fluchthintergrund laden

auf Spaziergängen durch das Bernische

Historische Museum dazu ein, Objekte

anders zu betrachten, neue Perspektiven

zu gewinnen und Gegenwartsbezüge zu

knüpfen.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HEL-

VETIAPLATZ 5. 15 UHR

Biel/Bienne

Klassik

Chorkonzert: Nabucco

Der Konzertchor Biel Seeland, das Sinfonie

Orchester Biel Solothurn und viele

namhafte Solisten/-innen präsentieren

unter der Leitung von Beat Ryser Firmin

eine konzertante Aufführung von Verdis

Nabucco.

KONZERTCHOR BIEL SEELAND, KONGRESS-

HAUS BIEL, ZENTRALSTRASSE 60. 17 UHR

Abschlusskonzert der Masterclass

Marga Schiml

Die Teilnehmenden der Masterclass von

Marga Schiml präsentieren ihr Können in

einem Abschlusskonzert. Am Klavier: Vito

Lattarulo. Eintritt frei.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

STADTTHEATER BIEL, BURGGASSE 19. 18 UHR

Bolligen

Familie

Zaubermärchen im Tipi: «Vom bärenstarken

Held FIN, dem Riesen CUCU-

LIN und dem mutigen TROMMLER»

Zum Glück hat Fin seine schlaue Frau

Ona und der Trommler seinen Mut und

Zauberdinge. Für Erwachsene und Kinder

ab ca. 4 Jahren in Bantigen, Weg ab Parkplatz

markiert. Kollekte

TIPI IN BANTIGEN, BANTIGEN AM WALDRAND.

14/16 UHR

Burgdorf

Sounds

Augenlied

Eine Kunsterfahrung der besonderen

Art: Während einer Stunde begegnen

Sie ausgewählten Werken der aktuellen

Ausstellung mit inspirierenden Meditationen

und verführerischen Liedern im Ohr.

MUSEUM FRANZ GERTSCH, PLATANEN STRAS-

SE 3. 15 UHR

ClarinArt Ensemble

Konzert im neuen Vier Jahreszeiten-Raum

MUSEUM FRANZ GERTSCH, PLATANEN STRAS-

SE 3. 17 UHR

Fribourg

Dance

Swiss Battle Tour: Finale

Hip-Hop Dance Battles, Shows

FRI-SON, ROUTE DE LA FONDERIE 13. 13.30 UHR

Hilterfingen

Klassik

GAIA Musikfestival Oberhofen –

ERFÜLLUNG

Abschlusskonzert des diesjährigen Festivals

in der Kirche Hilterfingen

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN, KIRCHE

HILTERFINGEN. 17 UHR

Köniz

Bühne

NVB-Theater Bern – «Schlafzimmergäste»

«Schlafzimmergäste» ist eine satirisch-bissige,

unterhaltsame und realitätsnahe

Sozialstudie des Autors Alan Ayckbourn.

KULTURHOF SCHLOSS KÖNIZ, MUHLERN-

STRASSE 11. 17 UHR

Inserat

Markus Schmid

Glasberge versetzen

Eine Hexe auf dem Glasberg hält eine Prinzessin gefangen. Wie diese

dort oben gerettet werden kann, und ob es ein Riese oder ein

Trommler vollbringt, das erzählt Doris Weingart in ihrem Märchentipi

bei Zaubertee und offenem Feuer allen Menschen ab 4 Jahren.

Bantigen, Bolligen. So., 5.5., 14 und 16 Uhr

Langenthal

Bühne

Yankee Jodel – das neue Stück von

Bea von Malchus

In die Alpen mit Mark Twain

STADTTHEATER LANGENTHAL – THEATER 49,

THEATERSTRÄSSCHEN 1. 18 UHR

Oberhofen am Thunersee

Klassik

GAIA Musikfestival Oberhofen –

VERLANGEN

Matiné mit Apéro im Schloss Oberhofen

GAIA MUSIKFESTIVAL OBERHOFEN, SCHLOSS

OBERHOFEN. 11 UHR

Ostermundigen

Worte

Jean-Pascal Ansermoz

Es birebitzeli Glück – live! Wäutnah,

poetisch, humorvou. Nach der erfolgreichen

Tournee »Längts no zum Pressiere?”

meldet sich der Düdinger Geschichtenerzähler

mit seinem neuen Programm

zurück. www.stefskulturbistro.ch

STEF’S KULTUR BISTRO, BERNSTR.101.

14 UHR

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Siehe Do., 2.5.

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.05/15.00/16 UHR

Führung: Luxus am Nil – Spätantike

Kleidung aus Ägypten

Führung durch die Sonderausstellung in

französischer Sprache. abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.30 UHR

Rubigen

Sounds

Ryan McGarvey

(USA) Bluesrock

MÜHLE HUNZIKEN. 20 UHR

Solothurn

Bühne

Hinter den Sieben Gleisen

Katja Früh nach dem Film von Kurt Früh.

Ein Gastspiel der Liebhabertheater-Gesellschaft

Solothurn.

LIEBHABERTHEATER-GESELLSCHAFT

SOLOTHURN, STADTTHEATER SOLOTHURN,

FISCHERGASSE. 17 UHR

Spiez

Familie

Schlosskonzert – Kinderkonzert

«Ds Gheimnis vom Organischt Fiffaro».

Vital Julian Frey, Cembalist und Organist.

Marianne Vogel Kopp, Erzählerin. Schulklasse

von Martina Oechslin.

VEREIN SCHLOSSKONZERTE SPIEZ, SCHLOSS-

KIRCHE SPIEZ, SCHLOSSSTRASSE 16.

10.30 UHR

Klassik

Die Königin spricht

Konzert zur Einweihung der restaurierten

Bossart-Orgel (1831). Guy Bovet und

Marc Fitze, Orgel.

VEREIN SCHLOSSKONZERTE SPIEZ,

SCHLOSSKIRCHE SPIEZ, SCHLOSSSTRASSE

16. 17 UHR

Worte

Die Bossart Orgel

Einblicke: Die Bossart Orgel von 1831 –

Zur Restaurierung

SCHLOSS SPIEZ, SCHLOSSSTRASSE 16.

15.30 UHR

Thun

Dance

SWISSJAZZDANCE COMPETITION

SWISSJAZZDANCE COMPETITION 2019

SWISSJAZZDANCE, KKTHUN, KULTUR- UND

KONGRESSZENTRUM THUN, SEESTRASSE 68.

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10 UHR

Wabern

Bühne

Das Tanzfest Bern

Ein ganzes Maiwochenende lang bringt

das Tanzfest Tanzbegeisterte in 36

Städten und Gemeinden in der ganzen

Schweiz zusammen, um den Tanz in all

seinen Erscheinungsformen zu feiern

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24.

12 UHR

Familie

Heitere Sonntagsbrunch

Der herzliche Sonntagsbrunch am Fusse

des Gurtens für alle Sonntagskatzen,

Knabberhörnchen und Wandervögel.

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24.

10.30 UHR

TICKETS

Die Berner Kulturagenda verlost

Tickets für ausgewählte Kulturveranstaltungen

der kommenden

7 Tage. Suchen Sie einfach nach

dem Logo «Tickets» in dieser

Ausgabe.

Gefunden? Dann senden Sie

sofort eine E-Mail mit dem

Namen der Veranstaltung im

Betreff und Ihrem Absender an

tickets@bka.ch.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt.

Barocker Querschnitt

Mo 6.

Bern

Dance

Stompin’ at Mahogany Hall

Beswingter Tanzabend mit Swing der

30er-Jahre.

Verschiedene Tänze – ein Rhythmus: der

Swing! Alle die vom «Swing-Käfer» angesteckt

sind, können diesem bereits am

Montag freien Auslauf gewähren.

MAHOGANY HALL BERN, KLÖSTERLISTUTZ

18. 20 UHR

Familie

Qigong-Training in der Ausstellung

Qigong heisst wörtlich: Lebensenergie

üben. Die weichen Bewegungen bewirken

eine Harmonisierung des Energieflusses.

Mitten in der Ausstellung «Schöne Berge»

bringen Sie Geist und Körper in Einklang.

ALPINES MUSEUM DER SCHWEIZ, HELVETIA-

PLATZ 4. 12 UHR

Mänti Abä Show #1

Die neue Bühne im Café Kairo präsentiert

von Bobby the Kid.

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 20 UHR

Klassik

Klassenaudition Violine

Studierende der Klasse von Tianwa Yang

www.hkb-musik.ch

HKB MUSIK KMS, PAPIERMÜHLESTRASSE

13A. 19.30 UHR

Klassenaudition Violoncello

Studierende der Klasse von Conradin

Brotbek

HKB MUSIK, PAPIERMÜHLESTRASSE 13D.

19.30 UHR

Sounds

Wolverines Jazz Band Bern

Dixieland, Blues, Boogie-Woogie, Gospel

und Swing

MARIANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54.

19.30 UHR

Swiss Jazz Orchestra – Latin Night

Latin Night

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTRASSE 43. 20 UHR

Menura

Oriental Jazz www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

20 UHR

Worte

Wissenschaftscafé: Holà, Bonjour

und Ciao

Das Wissenschaftscafé widmet sich

aktuellen wissenschaftlichen und gesellschaftlichen

Fragen und ermöglicht einen

direkten Dialog zwischen Publikum und

ExpertInnen. Eintritt frei.

STIFTUNG SCIENCE ET CITÉ, ORELL FÜSSLI IM

LOEB, SPITALGASSE 47/51, 2.UG . 17.30 UHR

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Siehe Do., 2.5.

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTRASSE

67. 14.35/15.30/16.30 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1. 10 UHR

Di 7.

Bern

TICKETS

Der Konzertchor Canto Classico nimmt sich der deutschen Barockmusik

an. Der Chor präsentiert gemeinsam mit dem Kammerensemble

Orchestra Classica unter der künstlerischen Leitung von Willi

Derungs Werke von Buxtehude, Bach und Telemann. Gemeinsam

mit den Solisten Christopher Wattam, Serafin Heusser (Bild), Daniele

D’Andria, Sandrine Canova und Jürg Brunner wird ein eindrücklicher

Querschnitt durch das barocke Schaffen geboten.

Marienkirche, Bern. So., 5.5., 17 Uhr

Wir verlosen 2 × 2 Tickets: tickets@bka.ch

Bühne

Unsere Seelen bei Nacht von Kent Haruf

Uraufführung Inszenierung und Bühnenfassung:

Alexander Kratzer Mit: Heidi

Maria Glössner, Florentin Groll, Anna

Rebecca Sehls, Aaron Frederik Defant

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR.14. 20 UHR

Rabbithole :: Zaubershow

Die Zaubershow «Rabbithole» geht dieses

Jahr in die dritte Saison. In der Mai-Ausgabe

wird das Publikum von bekannten

Zaubergrössen in den Bann gezogen.

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS, GERECH-

TIGKEITSGASSE 44. 20 UHR

Christof Wolfisberg: Abschweifer

Christof Wolfisberg kennt das Publikum

bestens als die eine Hälfte von OHNE

ROLF. Sein erstes Soloprogramm ist

ein amüsanter Gedankentrip übers

Abschweifen und die Unmöglichkeit, sein

Leben zu planen. www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 20 UHR

Familie

Offenes Atelier «Verborgen: Das

blaue Jenseits»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Yoga im Museum: Inspiration und

Entspannung in der Mittagspause

Wir stellen Ihnen jeden Dienstag in zehn

Minuten ein Ausstellungsobjekt vor, bevor

Sie anschliessend in die thematisch abgestimmte

Yoga-Lektion eintauchen. Keine

Anmeldung erforderlich. bhm.ch/yoga

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM, HEL-

VETIAPLATZ 5. 12.15 UHR

Von Fröschen, Kröten und Molchen

Eine Führung zu den einheimischen

Amphibien mit praktischen Tipps zu deren

Schutz und Förderung.

TIERPARK BERN, TIERPARK BERN, DÄHLHÖLZ-

LI-ZOO, TIERPARKWEG 1. 17 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Siehe Do., 2.5.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEISTKIR-

CHE, SPITALGASSE 44. 17 UHR

Einführung für Lehrpersonen: Ohne

Verfallsdatum Schenkung und Leihgaben

der Sammlung Migros Aare

Die Genossenschaft Migros Aare hat in

verschiedenen Etappen seit Ende der

1960er Jahre gezielt eine Kunstsammlung

von herausragenden zeitgenössischen

KünstlerInnen aus der Region aufgebaut.

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTRASSE 8–12. 18 UHR

«Woher kommen unsere Kunstwerke?»

– Provenienzforschung am

Kunstmuseum Bern

Unter dem Titel «Woher kommen unsere

Kunstwerke?» bietet die Abteilung Provenienzforschung

des Kunstmuseum Bern

Einblick die laufende Forschung.

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTRASSE 8–12. 18 UHR

Rendez-vous für Singles

Jeden 1. Dienstag des Monats, 18.30–19.15

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTRASSE 8–12. 18.30 UHR


2. – 8. Mai 2019

Anzeiger Region Bern 25

9

Vielfrasse auf der Bühne

Wolverine bedeutet Vielfrass und bezeichnet neben Comicfiguren

eigentlich ein Raubtier aus der Marderfamilie – ist aber auch der

Name der Jazzband Wolverines. Auch sie sind Vielfrasse, denn sie

spielen schon zum 44. Mal auf der Bühne des Dählhölzlis. An der

Jazzmatinée erfüllt die siebenköpfige Berner Musikgruppe die

Frühlingsluft mit Dixieland, Boogie-Woogie und Blues.

Dählhölzli, Tierpark Bern. So., 5.5., 10.30 Uhr

Inserat

Samstag 8.00 – 11.00 Uhr

Mit Bruce & Gästen

Denkräume. Bauten für die Universität

Bern

Botanischer Garten. Oase in der Stadt.

Führung mit Jörg Matthies, M.A., Kunstund

Architekturhistoriker; Dr. Katja

Rembold, Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Botanischer Garten.

BOTANISCHER GARTEN, HOF, ALTENBERG RAIN

21. 18.30 UHR

Abstimmungsdebatte zum STAF –

Bundesgesetz über die Steuerreform

und die AHV-Finanzierung

Am 19. Mai 2019 stimmt die Schweiz über

den sogenannten «AHV-Steuerdeal» ab.

POLIT-FORUM BERN, MARKTGASSE 67. 19 UHR

Öffentliche Führung: Miriam Cahn –

ICH ALS MENSCH

Miriam Cahn ist eine der wichtigsten

Künstlerpersönlichkeiten ihrer Generation.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12. 19 UHR

Klassik

Musizierstunde Klavier

Klasse von Kayo Steiner

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 18 UHR

Klassenaudition Kontrabass

Studierende der Klasse von Ruslan Lutsyk

HKB MUSIK, PAPIERMÜHLESTRASSE 13D.

19.30 UHR

Klassenaudition Gitarre

Studierende der Klasse von Elena Càsoli.

www.hkb-musik.ch

HKB MUSIK KMS, PAPIERMÜHLESTR. 13A.

19.30 UHR

Sounds

Zohar Mokady Amar Group

Zohar Mokady Amar, ts / Nitsan Kolko, p

/ Belen Lopez, b / Shai Yuval, dr

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, JAZZ-

ZELT – FREE JAZZ CONCERTS, ENGESTRASSE

54. 18.30/19.45/21 UHR

Grammy Winner 2019:

Cécile McLorin Salvant

Es ist höchst erfreulich und ungewöhnlich,

diese ausserordentliche und kreative

Jazzsängerin (mittlerweile 3-fache

Grammy-Gewinnerin) erneut in Bern

geniessen zu können!

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, MARI-

ANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54. 19.30 UHR

Porta Chiusa

Die grossen Musiker der experimentellen

Musik. www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMG. 6. 20 UHR

Tuesday Jam – öffentliche Jamsession

Eintritt frei, Barbetrieb, Risotto zu CHF 5.

Die Jamband (ab 21h): Max Treutner, Sax,

NN, Piano; Matteo Burci, Bass. Felix Wolf,

Drums. www.5etage.ch

5ÈME ETAGE, MÜHLENPLATZ 11, 5. STOCK.

20 UHR

Andrea Motis Quintet

Die erst 23-jährige, äusserst talentierte

Sängerin und Trompeterin, brillierte mit

ihrer Band bereits an den wichtigsten

Jazzfestivals der Welt.

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, MA-

RIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54. 22 UHR

Worte

BERNER SPUREN SUCHE

Thema: «UMBRUCH». Heute mit Prof. Dr.

Reinhard Schulze. Direktor Forum Islam

und Naher Osten der Universität Bern.

CHRISTKATHOLISCHE KIRCHE ST. PETER UND

PAUL, RATHAUSGASSE 2. 12.15 UHR

Führung: Kunst am Mittag

Ein halbstündiges Kunsthäppchen zu

einem ausgewählten Thema aus einer

unserer aktuellen Ausstellungen.

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 12.30 UHR

Philosophie & Architektur

«Soziales: Re-Figuration von Räumen»

ARCHITEKTUR FORUM BERN IN KOOPERATI-

ON MIT DER PHILOSOPHISCHEN GESELL-

SCHAFT BERN, KORNHAUSFORUM BERN,

STADTSAAL, KORNHAUSPL. 18. 18.30 UHR

Biel/Bienne

Bühne

Wunschkinder

Ein Stück von Lutz Hübner und Sarah

Nemitz – Schweizer Erstaufführung. Was

tun, wenn man glaubt, dass das Leben

des eigenen Kindes aus den Fugen zu

geraten droht?

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

STADTTHEATER BIEL, BURGGASSE 19. 19.30 UHR

Bolligen

Sounds

Wirf deine Angst in die Luft

Angst und Verzweifl ung mit Vertrauen

begegnen und schöpferische Kräfte

entfalten? Eine musikalische, tänzerische

und szenische Performance inspiriert von

Rose Ausländer und Francis Poulenc.

REBERHAUS BOLLIGEN, KIRCHSTR. 9. 20 UHR

Jegenstorf

Familie

Die Berner Barockperle

Geschichte(n) erleben, Schätze entdecken,

Natur geniessen: Vor den Toren der

Stadt Bern glänzt die Berner Barockperle

Schloss Jegenstorf inmitten einer paradiesischen

Parkoase.

SCHLOSS JEGENSTORF, GENERAL-GUISAN-

STRASSE 5. 10 UHR

Geheimnisvolle Schloss(zeit)reise

Mit Entdeckungskarte und Kompass

ausgerüstet geht ihr im Schloss und im

Park den Gepäckstationen von A bis Z auf

die Spur.

SCHLOSS JEGENSTORF, GENERAL-GUISAN-

STRASSE 5. 10 UHR

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Siehe Do., 2.5.

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTRASSE

67. 14.35/15.30/16.30 UHR

Solothurn

Bühne

Hinter den Sieben Gleisen

Katja Früh nach dem Film von Kurt Früh.

Ein Gastspiel der Liebhabertheater-Gesellschaft

Solothurn.

LIEBHABERTHEATER-GESELLSCHAFT

SOLOTHURN, STADTTHEATER SOLOTHURN,

FISCHERGASSE. 19.30 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1. 10 UHR

ArtNight Schweiz

Frida über alles

Das Haus der Religionen widmet ihr zurzeit eine Fotoausstellung,

ihre surrealen und teils schmerzhaften Bilder sind immer noch wegweisend:

die Künstlerin Frida Kahlo. An der «ArtNight» auf dem

Gurten wird, inspiriert von der mexikanischen Malerin, ein eigenes

Kunstwerk kreiert. Tipps zu Maltechniken gehören ebenso dazu wie

Anekdoten zum Leben und Werk Kahlos.

Restaurant Gurtners, Gurten, Wabern. Di., 7.5., 18.30 Uhr

Mi 8.

Bern

Bühne

auawirleben: Kate McIntosh –

Worktable

Bei Worktable geht man einzeln durcheine

Reihe von Räumen. Drinnen gibt es schriftliche

Anleitungen und Werkzeuge. Machen

Sie sich an die Arbeit! auawirleben.ch

AUAWIRLEBEN THEATERFESTIVAL BERN,

GROSSE HALLE REITSCHULE BERN. 18 UHR

Unter falschen Brüdern

Siehe Do., 2.5. www.theatermatte.ch

THEATER MATTE, MATTENENGE 1. 20 UHR

Strohmann-Kauz: Waidmannsheil!

Ein mutiges Zeitbild von bestechender

Doppelbödigkeit, gespickt mit makabren

Seitenhieben. Für die Einen. Für Andere

ist es schlicht nur eine köstlich rabenschwarze

Komödie. www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 20 UHR

auawirleben: Maxim Gorki Theater

Berlin & Yael Ronen – Yes but No

Wenn man sich näherkommen will, ist es

wichtig, dass man miteinander spricht.

Sonst kann man schnell etwas falsch

machen. In Yes but No (ja aber nein) geht

es darum, wie schwierig das manchmal

ist. www.auawirleben.ch

AUAWIRLEBEN THEATERFESTIVAL BERN, DAMPF-

ZENTRALE BERN, MARZILISTR. 47. 20 UHR

Unsere Seelen bei Nacht von Kent

Haruf

Uraufführung Inszenierung und Bühnenfassung:

Alexander Kratzer Mit: Heidi

Maria Glössner, Florentin Groll, Anna

Rebecca Sehls, Aaron Frederik Defant

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR.14. 20 UHR

Familie

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Offenes Atelier «Verborgen: Das

blaue Jenseits»

Siehe Do., 2.5.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

4m – männer meditieren mittwoch

morgens

Geführte offene Meditation für Männer –

30 Min. Stille und Achtsamkeit im Alltag

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE, SPITALGASSE 44. 07.00 UHR

Kunst über Mittag

Jeden Mittwoch von 12.30 bis 13 Uhr

wird ein Werk aus der Sammlung oder den

Wechselausstellungen besprochen.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8–12.

12.30 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Siehe Do., 2.5.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEISTKIR-

CHE, SPITALGASSE 44. 13 UHR

Die Zauberlaterne Bern zeigt

Ein Fall für die Borger – Dieser Trickfi lm

erzählt von winzigen Wesen, die unter

dem Dielenboden versteckt leben und

sich Dinge borgen, die von den Menschen

im Haus verlegt wurden.

ZAUBERLATERNE BERN, CINEABC, MOSER-

STR. 24. 14.00/16 UHR

Einführung für Lehrpersonen: Ohne

Verfallsdatum Schenkung und Leihgaben

der Sammlung Migros Aare

Die Genossenschaft Migros Aare

hat in Etappen seit Ende der 1960er

Jahre gezielt eine Kunstsammlung von

herausragenden zeitgenössischen Künstlern/-innen

aus der Region aufgebaut.

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTRASSE

8–12. 14 UHR

Der Räuber Hotzenplotz

Potz Pouverdampf u Pischtolerouch, die

Gaffeemühli ghört mir! Otfried Preußlers

Klassiker in einer zeitgemässen Umsetzung.

In Mundart, mit Schlagzeug, für

Gross und Klein ab ca. 5 Jahren.

THEATER SZENE, ROSENWEG 36. 14.30 UHR

SoundLab Open Hours

Mit Sound und Geräten experimentieren:

Offene Türen für Schülerinnen und Schüler.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN (MUSIK),

OSTERMUNDIGENSTRASSE 103. 17 UHR

Made in China

Pfl anzengeschichte aus dem Reich der

Mitte. Öffentliche Führung mit Beat

Fischer (Verein Aquilegia). Treffpunkt vor

dem Palmenhaus. Kollekte.

BOGA BOTANISCHER GARTEN DER UNIVERSI-

TÄT BERN, ALTENBERGRAIN 21. 18 UHR

Stadtrundgang: Berner Brücken

(StattLand)

Die Berner Hochbrücken prägen das

Stadtbild. Wir führen Sie zu den Meisterwerken

der Ingenieurskunst und erzählen

aus unterschiedlichen Perspektiven über

ihre Bedeutung für Bern.

TREFFPUNKT: HALTESTELLE BÄRENGRABEN

(BUS 12), GROSSER MURISTALDEN 6. 18 UHR

Cocktailkurs

Die Profi s zeigen dir, wie es geht!

GUSTAV, NEUBRÜCKSTR. 43. 19 UHR

Klassik

Musiziserstunde Schwyzerörgeli

Klasse von Evelyn Brunner.

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 18 UHR

Klassenaudition Querflöte

Klasse von Martin Fahlenbock. hkb-musik.ch

HKB MUSIK KMS, PAPIERMÜHLESTR. 13A.

19.30 UHR

Sounds

Zohar Mokady Amar Group

Zohar Mokady Amar, ts / Nitsan Kolko, p

/ Belen Lopez, b / Shai Yuval, dr

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, JAZZ-

ZELT, ENGESTR. 54. 18.30/19.45/21 UHR

Andrea Motis Quintet

Die erst 23-jährige, talentierte Sängerin

und Trompeterin, brillierte mit ihrer Band

bereits an den Jazzfestivals der Welt.

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, MA-

RIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54. 19.30 UHR

Open Mic – Eintritt frei

Die beliebte offene Bühne mit tollen

Künstlern in der lockeren Atmosphäre der

Mahogere – bei freiem Eintritt (Kollekte)

MAHOGANY HALL BERN, KLÖSTERLISTUTZ

18. 20 UHR

BEAT & JANIS Sunburst Blues Jam

KULTURBISTRO KARLSCHENK, SPITALGASSE

4, 2. UG. 20 UHR

Dave Eleanor | KenelSonne

Abstieg, Abgrund, Amour Fou – das Bernzürcher

Musikbüro BlauBlau Records zu

Besuch im Rössli.

RÖSSLI BAR, NEUBRÜCKSTR. 8. 20 UHR

AKKU Quintet (CH) – Plattentaufe

Minimal Jazz. www.turnhalle.ch

BEE-FLAT IM PROGR, CAFÉ BAR TURNHALLE,

SPEICHERGASSE 4. 20.30 UHR

Grammy Winner 2019:

Cécile McLorin Salvant

Es ist höchst erfreulich und ungewöhnlich,

diese ausserordentliche und kreative

Jazzsängerin (mittlerweile 3-fache

Grammy-Gewinnerin) erneut in Bern geniessen

zu können!

INTERNATIONALES JAZZFESTIVAL BERN, MARI-

ANS JAZZROOM, ENGESTRASSE 54. 22 UHR

Worte

HKB Forschungs-Mittwoch

Musikpädagogik: Instrumentalunterricht

im Fokus musikpädagogischer Forschung

HKB, RAUM 309, OSTERMUNDIGENSTR. 103.

17 UHR

Märchen voller Schlösser voller Märchen

Märchen gehören zu Schlössern wie die Erbse unter die Matratze der

Prinzessin. Wo also sollte man am besten Märchen erzählen, wenn

nicht in einem solchen alten Gemäuer, das mehr als eine Geschichte

von sich geben könnte? Die Schlossfee vom Schloss Jegenstorf tut

genau dies auf dem Märchenrundgang für Kinder ab 5 Jahren.

Schloss Jegenstorf. Mi., 8.5., 14.30 Uhr

Stadtrundgang: Berner Brücken

(StattLand)

Die Berner Hochbrücken prägen das

Stadtbild. Wir führen Sie zu den Meisterwerken

der Ingenieurskunst und erzählen

aus unterschiedlichen Perspektiven über

ihre Bedeutung für Bern.

TREFFPUNKT: HALTESTELLE BÄRENGRABEN

(BUS 12), GROSSER MURISTALDEN 6. 18 UHR

Jean Ziegler: «Was ist so schlimm am

Kapitalismus?»

Im neuen Buch des Schweizer Kapitalismusund

Globalisierungskritikers stellt er sich

den Fragen seiner Enkelin Zohra. Daniel

Ryser trifft sich mit ihm zum Gespräch.

BUCHHANDLUNG STAUFFACHER, EINGANG RY-

FFLIGÄSSCHEN, RYFFLIGÄSSCHEN 8. 20 UHR

Milena Moser

Lesung aus ihrem neuen Roman «Land

der Söhne». www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6. 20 UHR

Berge erzählen

Ein Lesespaziergang mit Walter Däpp

durch die Berggemälde der Ausstellung

«Schöne Berge».

ALPINES MUSEUM DER SCHWEIZ, HELVETIA-

PLATZ 4. 20 UHR

Biel/Bienne

Klassik

Dido and Aeneas

Eine der schönsten und tragischsten

Liebesgeschichten der Weltliteratur und

ein Meisterwerk der barocken Oper!

TOBS, STADTTHEATER BIEL, BURGGASSE 19.

19.30 UHR

Jegenstorf

Familie

Märchenrundgang mit der Schlossfee

Auf dem Rundgang durch die Interieurs mit

jahrhundertealter Geschichte erzählt dir

unsere Schlossfee die schönsten Märchen.

SCHLOSS JEGENSTORF, GENERAL-GUISAN-

STRASSE 5. 14.30 UHR

Sonntag 5. Mai 2019 11:00

Köniz

Bühne

Jazzorchester Uni Bern feat. Sandy

Patton

Das Jazzorchester der Uni Bern hat sich

prominent verstärkt: mit Sandy Patton.

KULTURHOF SCHLOSS KÖNIZ, MUHLERN-

STRASSE 11. 20 UHR

Riggisberg

Familie

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Siehe Do., 2.5.

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTRASSE

67. 14.35/15.30/16.30 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1. 10 UHR

Wabern

Ariane von Graffenried liest aus

Babylon Park

Familie

Vogelpirsch im Eichholz

Mit Vogelgesang und Achtsamkeit in den

Arbeitsalltag. www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

7 UHR

Botanischer Abendspaziergang

Essbare Wildpfl anzen im Quartier –

Spaziergang mit Ausklang in der Villa

Bernau. www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

17.30 UHR

Herzliches Z’Nacht & Räuberrunde

am Mittwoch

Der Diskussionsabend mit kurligen

Gestalten und schelmischen Themen und

herzlichem Z’Nacht – offen für alle!

HEITERE FAHNE, DORFSTR. 22/24. 19.30 UHR

Moderation: Tabea Steiner, Autorin und Literaturvermittlerin

Vorverkauf www.kulturticket.ch

www.zpk.org

NEU

TICKETS

ONLINE

Inserat


10 Anzeiger Region Bern 26

2. – 8. Mai 2019

Ausstellungen

Sonia Gutierrez

Schachtelige Welt

Michael Furler

Irrfahrt der Sinne

Unsere Sinne können uns in die Irre führen. Wir meinen, etwas zu sehen,

das in Wirklichkeit komplett anders ist. Optische Täuschungen

und Illusionen faszinieren die Menschheit seit Jahrhunderten. Das

Kunstmuseum Thun widmet diesem Phänomen die Ausstellung «Sehwunder.

Trick, Trug & Illusion» und lädt auf eine Erkundungstour mit

Guckkästen, Daumenkinos und digitalen Installationen ein.

Thun-Panorama. Vernissage: So., 5.5., 11 Uhr

Ausstellung bis 1.12.

Bern

9a am Stauffacherplatz – das kleine

Kunsthaus

Stauffacherstrasse 7. Ruedi Schwyn

VENTANAS. Von der Tektonik der Gebirge

zum Beispiel oder jener der Seele.

Vom geologischen Zeitalter oder vom

Universum – Formen, Farben, Linien und

Flächen. Eine Auswahl von Schwyn’s

Ventana-Zyklus 2018/19

BIS SA, 11.05. DO-FR 17-19 | SA 10-14.

Alpines Museum der Schweiz

Helvetiaplatz 4. Grafische Berge |

Kabinett in «Schöne Berge». Fünf Illustratorinnen

und Grafiker verwandeln in

einer Live-Performance die Wände des

Kabinetts in eine Berglandschaft. Ihre

«Mural Paintings» zeigen die Schönheit

der Berge in grafischer Form.

BIS SO, 09.06. SA-SO/DI-MI 10-17.

• Schöne Berge. Eine Ansichtssache.

Die Ausstellung «Schöne Berge» ist

keine Kunstausstellung, auch wenn sie

rund 150 Gemälde zeigt. Es sind die

Sehnsüchte der Betrachtenden und die

Motive der Malenden, die interessieren.

BIS SO, 01.09. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Berner Altstadt

ArtStadtBern. Baustellen der Kunst in

der Altstadt, am 3. & 4. Mai 2019, wenn

das Festival ArtStadtBern zum 4. Mal

temporär Räume in der Berner Altstadt

für Interventionen von über 50 Kunstschaffenden

öffnet.

BIS SA, 04.05. FR 17-22 | SA 14-22.

Bernisches Historisches Museum

Helvetiaplatz 5. Dauerausstellungen

Bernisches Historisches Museum. Zehn

Ausstellungen zu Geschichte, Archäologie

und Ethnografie reichen von der

Steinzeit bis zur Gegenwart und berichten

von Kulturen aller Erdteile.

BIS SO, 22.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Einstein Museum. Begleiten Sie Albert

Einstein auf seinem Lebensweg.

BIS SO, 22.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Bibliothek Münstergasse,

Gewölbekeller

Münstergasse 61. Publizieren als künstlerische

Praxis. Literaturen und Verlage

in der Universitätsbibliothek Bern

BIS SO, 07.07. DO-FR/MO-MI 8-23.45 |

SA 8-17 | SO 9-17.

Der Burgerspittel im Viererfeld

Viererfeldweg 7. Ausstellung: Beatrice

Baumann. Arbeiten und Skizzen zum

Thema Oper und Theater

BIS MO, 29.07. TÄGLICH.

Foyer des Burgerspitals

Bahnhofplatz 2. Neue Kunst für die

Burgergemeinde. Die Burgergemeinde

Bern vergibt die Gestaltung ihrer

Einladungs- und Glückwunschkarten an

junge Künstlerinnen und Künstler. Die

Einladungskarten wurden im 2018 von

Till Könneker gestaltet.

BIS MI, 08.05. TÄGLICH.

Galerie ArchivArte

Breitenrainstrasse 47. Irdisch Verborgenes

– Marietta Gullotti. Die Künstlerin

Marietta Gullotti bringt mit viel Gespür

die ganz verborgenen Schätze und Werte

auf Papier und Leinwand.

BIS DO, 30.05. DO.

Galerie am Königweg

Königweg 2A. Kunstausstellung. Hedwig

Hayoz-Häfeli zeigt neue Acrylbilder und

Bronzeskulpturen auf Stein.

BIS DO, 27.06. DO/SO 14-17.

Haus der Religionen –

Dialog der Kulturen

Europaplatz 1. Ausstellung ‹UN|SICHT-

BAR – RELIGION + BILD›. In einigen Religionen

spielen Bilder eine grosse Rolle,

in anderen gibt es gar Bilderverbote.

Egal ob Bilder auf Leinwand gemalt oder

in Marmor gehauen werden, sie prägen

die Bilder in unseren Köpfe.

BIS SA, 06.07. DO-SA/DI-MI 9.

• Diego und Frida – Ein Lächeln in der

Mitte des Weges. Die Fotoausstellung

wurde erstmals 2002 im Museo Casa

Estudio Diego Rivera y Frida Kahlo ausgestellt

und zeigt die Begegnungen und

Unstimmigkeiten des berühmten Paares

Diego Rivera und Frida Kahlo.

BIS SA, 04.05. DO-SA 9-17.

Hochschule der Künste Bern HKB

Fellerstrasse 11. Schaufenster HKB. Gezeigt

werden Arbeiten des Künstlerduos

BiglerWeibel. Hochschule der Künste

Bern HKB, Fellerstrasse 11, 3027 Bern

BIS FR, 31.05. TÄGLICH 10-20.

KUNSTREICH

Gerechtigkeitsgasse 76. Anna Schmid

und Joseph W. Bürgi. Anna Schmid

arbeitet mit beeindruckender formaler

Präzision ihre archaisch anmutenden

Skulpturen mit der Motorsäge aus dem

rohen Stamm heraus. Joseph W. Bürgi

zeigt neue Werke Fotografie und Malerei.

BIS SA, 01.06. DO-FR/DI-MI 10-18.30 |

SA 9-16 | MO 14-18.30.

Klingende Sammlung

Kramgasse 66. Das neue Musikmuseum.

Ausstellungen Alphorn und

historische Blasinstrumente. Was ist

eine Ophikleide? Eine Türkisch Musik?

Ein Büchel? Und bringe ich da selber

einen Ton raus?

BIS SO, 29.12. DO-SO/MI 11-17.

Kornhausforum, Kursaal, Alpines

Museum, Museum für Kommunikation,

Schule für Gestaltung, Ringgenpark

Design Festival Bern 2019. Das Design

Festival vereint Ausstellung, Talks und

Erlebnis. Kreative Werke sowie Prozesse,

wertvolles Wissen und ein einzigartiges

Festival-Feeling warten auf dich.

BIS SO, 05.05. FR-SO.

50 Künstlerinnen und Künstler experimentierten für die Ausstellung

«Geschachtelt» mit der Schuhschachtel. Sie interpretierten

Inhalt, Material und Form der Schachtel neu zu eigenen, originellen

Werken. Resultat ist eine bunte Vielfalt an Objekten, die mit einem

kommunen Schuhkarton nicht mehr viel gemeinsam haben.

Galerie Schlosskeller Fraubrunnen. Vernissage: Sa., 4.5., 17 Uhr

Ausstellung bis 19.5.

Kunstmuseum Bern

Hodlerstrasse 8–12. Ich im Bild. Selbstbildnisse

der Graphischen Sammlung

aus fünf Jahrhunderten. Was sehe ich,

wenn ich in den Spiegel sehe? Was zeigt

mein Gesicht in meinem Bild?

BIS SO, 02.06. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

• Intervention Provenienz: #1 Courbet,

Monet, Rodin – Werke aus dem Legat

Cornelius Gurlitt. Für einen begrenzten

Zeitraum mischen sich in der Intervention

Provenienz #1 herausragende

Werke der französischen Kunst des 19.

Jahrhunderts aus dem Legat C. Gurlitt in

die bestehende Museumssammlung

BIS DI, 31.12. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

• Ohne Verfallsdatum. Schenkung und

Leihgaben der Sammlung Migros Aare. Die

Genossenschaft Migros Aare hat in verschiedenen

Etappen seit Ende der 1960er

Jahre eine Kunstsammlung von Künstlern/-innen

aus der Region aufgebaut.

BIS SO, 15.09. FR-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

Museum Cerny Inuit Collection

Stadtbachstrasse 8a. Unterwelt: Aus

den tiefen des Depots. Ausgewählte

Werke aus der Tiefe des Depots, Skulpturen

aus der Arktis aus Stein, Walknochen,

Walrosshauern, Lithographien und

Zeichnungen zeigen Metamorphosen,

Transformationen und Mythologie.

BIS SA, 12.10. DO-SA/MI 13-18.

Museum für Kommunikation

Helvetiastrasse 16. Museum für Kommunikation.

von Höhenfeuern, Smartphones

und Cyborgs Direkter als je zuvor

und noch interaktiver.

BIS FR, 29.08. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Sounds of Silence. Genauso wie der

Lärm gehört die Stille zu unserem Alltag.

Sie ist bei weitem kein modernes Phänomen,

aber sie ist heute zunehmend zum

raren Gut geworden.

BIS SO, 07.07. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Naturhistorisches Museum Bern

Bernastrasse 15. 5 Sterne – Sensationeller

Fossilienfund aus dem Jura.

Weltweit einzigartiger Fossilienfund, der

noch nie zu sehen war: In der neuen

Sonderausstellung «5 Sterne» zeigen wir

170 Millionen Jahre alte Neufunde von

Stachelhäutern aus dem Schweizer Jura.

BIS SO, 15.09. TÄGLICH.

• Naturhistorisches Musem Bern. Auf

vier Stockwerken finden sich 10 Dauerausstellungen,

diverse Sonderausstellungen

und verschiedenste Angebote.

BIS MI, 30.10. TÄGLICH.

ONO Das Kulturlokal

Kramgasse 6. Ausstellung von Schmidi

Schmidhauser. Malerei

BIS FR, 28.06. TÄGLICH.

Robert Walser-Zentrum

Marktgasse 45. Walsers Briefe.

Anlässlich des Erscheinens der Robert

Walser-Briefausgabe zeigt das Robert

Walser-Zentrum die Ausstellung.

BIS FR, 20.12. DO-FR/MI 13-17.

Schweizerische Nationalbibliothek

Hallwylstrasse 15. Von oben. Spelterinis

Ballon und die Drohne.

BIS FR, 28.06. DO-FR/MO-MI 9-18.

Stadtgalerie

PROGR, Waisenhausplatz 30. Nina Rieben

– oder stimmt etwas nicht mit dem

Gefühl. Einzelausstellung.

BIS SA, 11.05. TÄGLICH.

Zentrum Paul Klee

Monument im Fruchtland 3. Ekstase. Im

Mittelpunkt dieser Ausstellung stehen

die Rolle und die Darstellung der Ekstase

in der Kunst der Moderne und der

Gegenwart.

BIS SO, 04.08. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Kandinsky, Arp, Picasso … Klee &

Friends. Zum ersten Mal wird Paul Klee

und sein illustrer Freundeskreis in einer

umfangreichen Schau mit Werken aus

der Sammlung des Kunstmuseum Bern

und des Zentrum Paul Klee präsentiert.

BIS SO, 01.09. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

die Mobiliar

Bundesgasse 35. Maya Rochat: Living in

a painting. Maya Rochat, die Gewinnerin

des Prix Mobilière 2019, wird mit

einer Einzelausstellung in der Mobiliar

gewürdigt. Die Ausstellung läuft vom 10.

April bis 20. August 2019, wochentags

von 7-17 Uhr.

BIS DI, 20.08. TÄGLICH.

• digital, real – Teil 2, Malerei: Hanspeter

Hofmann / Thomas Werner. Kunst

und digitaler Wandel – im zweiten Teil

der Ausstellung mit Fokus auf der

Malerei.

BIS MO, 23.03. TÄGLICH 8-17.

Burgdorf

Museum Franz Gertsch

Platanenstrasse 3. Franz Gertsch.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Zum 89. Geburtstag von Franz Gertsch

eröffnet das Museum Franz Gertsch

seinen Erweiterungsbau.

BIS SO, 18.08. TÄGLICH 10-17.

Fraubrunnen

Galerie Schlosskeller

Schlossweg. geschachtelt – ça cartonne.

«GESCHACHTELT» Ausstellung mit Werken

von 50 Kunstschaffenden aus 12

Kantonen, inspiriert durch den Schuhcarton.

Vernissage: Samstag,

4. Mai 2019, um 17.00 Uhr

BIS SO, 19.05. SO 10-17 | MO-MI 9-11.

Karl Schenk Museum

Bernstrasse 5. Karl Schenk Museum

im Schloss Fraubrunnen. Das Museum

widmet sich dem Schaffen des Berner

Kunstmalers und Bildhauers Karl Schenk

(1905–1973). Öffnungszeiten Freitag

13–18, Samstag 10–16 oder nach Anfrage

www.karlschenkmuseum.ch

BIS SA, 21.12. FR 13-18 | SA 10-16.

Grenchen

Kunsthaus Grenchen

Bahnhofstrasse 53. FÜHRUNG | Uwe

Wittwer – Die schwarzen Sonnen. Geführter

Rundgang durch die Ausstellung

«Uwe Wittwer – Die schwarzen Sonnen.

Gemälde, Aquarelle und Inkjetprints» mit

Anna Leibbrandt. Das Kunsthaus bleibt

ab 14.00 Uhr durchgehend geöffnet.

BIS MI, 08.05. MI 18.30.

• Thomas Woodtli – Bühne frei für’s Museum.

INTERVENTION_3 zum Jubiläum

des Erweiterungsbaus «Thomas Woodtli

– Bühne frei für’s Museum».

BIS SO, 26.05. TÄGLICH.

• Uwe Wittwer – Die schwarzen Sonnen.

Gemälde, Aquarelle und Inkjetprints

BIS SO, 26.05. DO-SA/MI 14-17 |

SO 11-17.

Köniz

Schulmuseum Bern

Haberhuus, Schloss Köniz. Chum cho

Schüelerle wie anno dazumal: In Spitzschrift

auf die Schiefertafel schreiben.

Schulmuseum Bern in Köniz Chum cho

Schüelerle im alten Schulzimmer des

smb, im Haberhuus auf Schloss Köniz.

Aktivprogramm in der Dauerausstellung

für Familien oder Grosseltern mit

Enkelkindern.

BIS SA, 13.06. SA 14-17.

Marietta Giuliotti

In Bildern reisen

Sie war Schülerin von Max von Mühlenen, dem die Galerie ArchivArte

kürzlich eine Ausstellung gewidmet hat. Jetzt ist Marietta Gullottis gemaltes

und gezeichnetes Werk erstmals in einer eigenen Schau zu sehen.

In «Irdisch Verborgenes» sind Porträts und Landschaftsbilder zu

sehen, die auf Reisen nach Bali, Indien und Mexiko entstanden sind.

Galerie ArchivArte, Bern. Vernissage: Do., 2.5., 18 Uhr

Ausstellung bis 30.5.

• Chum cho Schüelerle wie anno

dazumal: Lesen und Schreiben üben mit

dem Setzkasten. Schulmuseum Bern

in Köniz. Chum cho Schüelerle im alten

Schulzimmer des smb, im Haberhuus

auf Schloss Köniz. Aktivprogramm in

der Dauerausstellung für Familien oder

Grosseltern mit Enkelkindern.

BIS MI, 17.06. MI 14-17.

• Kreativatelier 1 smb: Filztier-Nuscheli

nähen. Schulmuseum Bern in Köniz

Kreativatelier : Filztier-Nuscheli nähen.

Rahmenprogramm zur Sonderausstellung

«Vom Globus zum Zweikugelfisch»,

Januar 2019 bis Juni 2020 im Haberhuus

Schloss Köniz.

BIS MI, 17.06. MI 14-17.

• Kreativatelier 2 smb: Fantasietiere

zeichnen & Geschichten erfinden. Schulmuseum

Bern in Köniz Kreativatelier 2:

Fantasietiere zeichnen & Geschichten

erfinden. Rahmenprogramm zur Sonderausstellung

«Vom Globus zum Zweikugelfisch»,

Januar 2019 bis Juni 2020.

BIS SA, 13.06. SA 14-17.

Meikirch

Kultur-Spycher Meikirch

Brünnmatt. Bilderausstellung. Im

Kultur-Spycher Meikirch findet eine

Bilderausstellung zweier Künstlerinnen

statt: Bilder in Erinnerung an Elisabeth

«Lus» Zimmermann und Acrylbilder von

Severine Streich.

BIS SO, 05.05. FR 17-21 | SA-SO 10-16.

Münchenbuchsee

Restaurant Privatklinik Wyss

Fellenbergstrasse 34. Kunstausstellung

Rachel Fischlin.

BIS SO, 16.06. TÄGLICH 9-11.30 |

TÄGLICH 13.30-17 | DO-FR/MO-MI 19-20.

Mürren

Hotel Regina

Borthalten 1036. Wasser bewegt. Wasserfotos

von Magdalena Winckelmann im

Rahmen der Ausstellung MürrenWasser.

BIS SO, 13.10. TÄGLICH 10-16.

Schaufenster

Dorfstrasse. MürrenWasser. Zum Lauterbrunnental

mit seinen 72 Wasserfällen

gehört der Mirrenbach, mit 417 Metern

der höchste Wasserfall der Schweiz.

Mürren versorgt sich noch heute mit

eigenem Trinkwasser aus der Quelle.

BIS SA, 30.11. TÄGLICH 10-16.

Ostermundigen

Stef’s Kultur Bistro

Bernstrasse 101. «bewegt» Charles A.

Rütti mann. Einblick in die Arbeiten von

Charles A. Rüttimann artfox.ch

BIS SO, 09.06.

• Vernissage «bewegt». Einblick in die

Arbeiten von Charles A.Rüttimann

artfox.ch

MI, 08.05., 18-20.

Riggisberg

Abegg-Stiftung

Werner Abeggstrasse 67. Luxus am Nil

– Spätantike Kleidung aus Ägypten. Die

Ausstellung zeigt teure Stoffe und reich

verzierte Gewänder, die vor rund 1’500

Jahren entstanden sind. Im trockenen

Wüstensand Ägyptens konnten sie die

Jahrhunderte überdauern.

BIS SO, 10.11. TÄGLICH 14-17.30.

Sigriswil

Paradiesli und Galerie Eulenspiegel

Feldenstrasse 87. EinBlick – Collectors

Choice. Mit Werken von 43 Künstlern/-innen

aus der Sammlung von

Gregor Muntwiler, Galerie Eulenspiegel

von Basel und Sigriswil.

BIS SO, 11.08. SA 14-19 | SO 11-18.

Thun

Kunstmuseum Thun

Hofstettenstrasse 14. Offene Kunstküche.

BIS MI, 08.05. MI 15.30-18.30.

Wabern

Infozentrum Eichholz

Strandweg 60. Wunderwelt der Bienen.

Von Honigbienen- und den 600 weiteren

Bienen arten der Schweiz.

BIS SO, 27.10. SA-SO/MI 13.30-17.30.

Zollikofen

Blindenschule

Kirchlindachstrasse 49. anders sehen.

Spannende Porträts und Objekte geben

Einblick in die Geschichte und Gegenwart

der Blinden- und Sehbehindertenpädagogik.

BIS SO, 30.06. SO 14-17.

Tektonisch

Er beschäftigt sich seit Jahren

mit der «äusseren und

inneren Geologie», aktuell

ist die Tektonik ein Schwerpunkt

in seiner Kunst, aber

auch alltägliche Dinge. In

der Ausstellung «Ventanas»

zeigt Ruedy Schwyn sowohl

Installationen wie auch Texte

und Bilder. Die Kunstwerke

stammen aus dem «Ventana-Zyklus

2018/2019» des

Nidauers.

Galerie 9a am

Stauffacherplatz, Bern

Ausstellung bis 11.5.


2. – 8. Mai 2019

Kino

Anzeiger Region Bern 27 11

All Inclusive / Corina Schwingruber Ilić

Trigon Film

Mazedonische Göttin

TICKETS

Ein unbedachter Moment macht die arbeitslose 31-jährige Historikerin

Petrunya zur Frauenrechtlerin. Im mazedonischen Spielfilm «God

Exists, her Name is Petrunya», der an der Berlinale seine Premiere

feierte, mischt sie sich ein in eine kirchliche Prozession, die nur Männern

vorbehalten ist und entlarvt eine selbstgerechte Männerwelt.

Vorpremiere in Anwesenheit der Regisseurin Teona Strugar Mitevska:

CineMovie, Bern. Mi., 8.5., 20 Uhr

Wir verlosen 2 × 2 Tickets: tickets@bka.ch

Kreuzverkehrt

Ob Yoga auf dem Sonnendeck, Aquagymnastik im Pool, Schlemmen

am Buffet oder eine Polonaise durch den Speisesaal: Das Angebot

für Ferien auf See ist immens. Doch was nach Kreuzfahrten

am Horizont zurückbleibt ist eine riesige Abgaswolke. «All Inclusive»

ist ein bildstarker Kurzfilm der Luzernerin Corina Schwingruber

Ilić, der im Rahmen der schweizweit tourenden Kurzfilmnacht, in

der Cinématte und im Kino Bubenberg gezeigt wird.

Cinématte, Bern. Fr., 3.5., 19 Uhr

CineBubenberg, Bern. Fr., 3.5., 20 Uhr

Streiche der Strolche

«Die kleinen Strolche» entkommen der alltäglichen Langeweile.

Und das bedeutet: Die Erwachsenen austricksen, Ausflüge unternehmen

und lustige Abenteuer erleben. Das Kino Rex zeigt einen

Zusammenschnitt von sieben der über 220 Folgen der amerikanischen

Kultserie von Hal Roach, die zwischen 1922 und 1938 entstanden.

An der ersten Vorführung für Kinder ab 6 Jahren gibt es

ausserdem eine Einführung der Kulturvermittlerin Anna Stäubli.

Kino Rex, Bern. Sa., 4.5., 16 Uhr mit Einführung

Vorstellungen bis 15.5.

CINEABC

Moserstr. 24, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12/8 J.

Bohemian Rhapsody

Queen ist noch immer eine der

inspirierendsten Bands der Musikgeschichte

– der Film zeigt das Auf und

Ab ihres Erfolgs.

18.15 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J.

Green Book

Türsteher Tony wird zum Chauffeur eines

afroamerikanischen Pianisten, den er in

den 60ern in die Südstaaten fährt.

15.45 (DO/DI) E/D/F AB 12/6 J.

On the Basis of Sex

Die Geschichte von Ruth Bader Ginsburg,

ihrem Kampf für das Recht und

ihrem harten Karriereweg zum Obersten

Gerichtshof.

13.30 (SA-SO) E/D/F AB 14/12 J.

What They Had

Um ihrem eigenen Herzen folgen zu

können, muss Bridget erst all jene derer

brechen, die sie liebt.

14.00/16.00 (MI) E/D/F AB 6 J.

Ein Fall für die Borger

Dieser Film erzählt die Geschichte von

winzigen Wesen, die unter dem Dielenboden

versteckt leben und sich Dinge

borgen, die von den Menschen im Haus

verlegt wurden …

CINEBUBENBERG

Laupenstr. 2, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

15.00 (TÄGLICH), 19.30 (DO/SA–MI) E/D/F

AB 14/12 J.

Avengers: Endgame – 3D

Nach besorgniserregenden Entwicklungen

ziehen die Avengers ein letztes

Mal in den Kampf, um den Bösewicht

Thanos zu bezwingen.

19.00/20.00 (FR)

Kurzfilmnacht Bern

Die Kurzfi lmnacht macht auf ihrer Tour

durch die Schweiz in Bern Halt. Am Freitag,

3. Mai gastiert sie im cineBubenberg

und in der Cinématte.

00.15 (SA) O

And the Oscar Goes To …

Die für den Oscar nominierten Kurzspielfi

lme waren in diesem Jahr so spannend

und dramatisch, wie selten zuvor …

22.00 (FR) O

Going Mad

Lassen Sie sich bitte nicht verrückt

machen: Auch wenn sich Ihre Frau einer

Elefantenherde anschliesst, Ihnen ein

Hahn das Leben zur Hölle macht oder

ein Schafzüchter die Mondmission

versaut.

20.00 (FR) O

Swiss Shorts

Egal ob Animation, Dokumentarfi lm oder

Spielfi lm – jedes Jahr feiern Schweizer

Kurzfi lme grosse Erfolge im In- und

Ausland.

23.15 (FR) O

The Kids Are Alright

Die Herausforderung der Pubertät stellt

sich jede Generation wieder von Neuem.

CINECAMERA

Seilerstr. 8, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

16.00/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J.

Gloria Bell

Die einsame Mittfünfzigerin Gloria geht

auf nächtliche Streifzüge in Los Angeles

und lernt einen Mann kennen.

14.00 (FR-SO/MI) D AB 6 J.

The Queen‘s Corgi

Der Corgi Rex landet aus Versehen auf

den Strassen Londons und muss darauf

den Weg zurück in den Buckingham

Palace fi nden.

18.15 (TÄGLICH) SPANISCH/D/F AB 12/6 J.

Yuli

Carlos Acosta ist Profi -Balletttänzer

– doch eine Verletzung bedroht die

Karriere des aus Kuba stammenden

Mannes.

CINEMATTE

Wasserwerkgasse 7, 031 312 45 46,

www.cinematte.ch

18.30 (SA), 10.30 (SO), 18.15 (MO) O/D

AB 14/12 J.

#Female Pleasure

Der Film zeigt das Leben von fünf Frauen,

die sich gegen religiöse Schranken

aufl ehnen und dafür ihr Leben riskieren.

23.15 (FR) O

And the Oscar Goes To …

Die für den Oscar nominierten Kurzspielfi

lme waren in diesem Jahr so spannend

und dramatisch, wie selten zuvor …

18.00/20.15 (DO) D

Auf der Suche nach dem alten Tibet

Mit der Kamera im Rucksack und von

den Chinesen unbemerkt, durchstreift

der Filmemacher den tibetischen Himalaja

auf der Suche nach den Überresten

der Jahrtausende alten buddhistischen

Yogi-Traditionen.

21.00 (FR) O

Going Mad

Lassen Sie sich bitte nicht verrückt

machen: Auch wenn sich Ihre Frau einer

Elefantenherde anschliesst, Ihnen ein

Hahn das Leben zur Hölle macht oder

ein Schafzüchter die Mondmission

versaut.

16.00 (SO) E/D/F AB 14/12 J.

If Beale Street Could Talk

Fonny wird trotz Alibi der Vergewaltigung

beschuldigt. Seine Freundin Tish versucht,

Fonnys Unschuld zu beweisen.

18.30 (SO), 20.30 (MO) SPANISCH/D/F

AB 16 J.

Mi Obra Maestra

Ein riskanter Plan soll den Kunstgaleristen

Arturo Silva und den Maler Renzo

Nervi auf die Erfolgsspur zurückbringen.

19.00 (FR) O

Swiss Shorts

Egal ob Animation, Dokumentarfi lm oder

Spielfi lm – jedes Jahr feiern Schweizer

Kurzfi lme grosse Erfolge im In- und

Ausland.

22.15 (FR) O

The Kids Are Alright

Die Herausforderung der Pubertät stellt

sich jede Generation wieder von Neuem.

21.00 (SA) O/D/F AB 14/10 J.

Woman at War

Halla führt ein Doppelleben: hinter ihrer

Routine führt sie einen Kleinkrieg für die

Natur in ihrer isländischen Heimat.

CINEMOVIE

Seilerstrasse 4, 031 386 17 17, www.

quinnie.ch

17.00 (DO), 19.30 (FR), 17.00 (SA–MI),

22.30 (SA) E/D/F AB 14/12 J.

Avengers: Endgame

Nach besorgniserregenden Entwicklungen

ziehen die Avengers ein letztes

Mal in den Kampf, um den Bösewicht

Thanos zu bezwingen.

14.00 (TÄGLICH), 18.15 (DO–MO/MI) F/D

AB 12 J.

Les Dames

Sie sind ledig, verwitwet oder geschieden.

Sie hatten Kinder, Ehemänner und

Jobs. Sie haben gelebt, und sie wollen

vor allem eines: weiterleben und das

Leben geniessen.

12.30 (DO-FR/MO-DI), 18.00 (DO-DI), 17.30

(MI) F/D AB 14/12 J.

En guerre

Trotz Rekordgewinnen wird eine Fabrik

geschlossen – doch die 1100 Angestellten

kämpfen gegen den Entscheid.

20.00 (MI) O/D/F AB 16 J.

God Exists, Her Name is Petrunya

Petrunjia gewinnt am Dreikönigstag

den traditionellen Tauchwettbewerb

nach einem Kreuz – zum Schock der

Männerwelt.

18.30/20.45 (TÄGLICH) F/D AB 12 J.

Nos batailles

Olivier wird von seiner Frau verlassen,

und muss nun Arbeit, Kinder und Privatleben

alleine unter einen Hut bringen.

12.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 8/6 J.

Stan & Ollie

Stan Laurel (Steve Coogan) und Oliver

Hardy (John C. Reilly) befi nden sich

1953 auf einer Tour durch Grossbritannien.

20.15 (DO–MO), 20.40 (DI), 23.00 (SA)

E/D AB 6 J.

Free Solo

Portrait über den Kletterer Alex Honnold

und seine Vorbereitungen für die

Erklimmung der bekanntesten Felswand

der Welt.

12.15 (TÄGLICH) E/D AB 12/6 J.

RBG

Doku zur amerikanischen Richterin mit jüdischen

Wurzeln, die es bis an den Obersten

Gerichtshof der USA geschafft hat.

15.30 (TÄGLICH) DIALEKT/F AB 12 J.

Zwingli

Zürich im Jahre 1519: Der junge Priester

Zwingli entfacht fast einen Bürgerkrieg

mit seinen kirchenkritischen Predigten.

16.00 (TÄGLICH) D AB 12 J.

Passion – Zwischen Revolte und

Resignation

Ein Film über den Umgang mit der

schmerzlichen Tatsache, dass die Welt

nicht so ist, wie man sie sich erträumt.

23.00 (SA) D AB 10 J.

Shazam!

Der Waisenjunge Billy Batson ist noch

auf der Suche nach seiner Mutter, während

neue Pfl egeeltern ihm ein schönes

Zuhause bereiten wollen.

HAUS DER RELIGIONEN

Europaplatz 1, 031 380 51 00,

www.haus-der-religionen.ch

12.12 (DI)

12nach12 – KURZFILM AM MITTAG

Die cineastische Mittagspause zum

Thema ‹UN|SICHTBAR› in Kooperation

mit shnit Worldwide Shortfi lmfestival.

KELLERKINO

Kramgasse 26, 031 311 38 05,

www.kellerkino.ch

10.30 (SO) O/D AB 10 J.

Fair Traders

Drei UnternehmerInnen versuchen, faire

Arbeitsbedingungen mit dem Kostendruck

der freien Marktwirtschaft zu

vereinbaren.

20.30 (DO-SA/MO) O/D/F AB 10 J.

Gateways to New York

Die Geschichte eines Schweizer Ingenieurs,

der 1904 in die USA auswandert

und dort die Brückenbaukunst neu

defi niert …

14.15 (SO) I/D AB 12/10 J.

Il mangiatore di pietre

Die Drogenmafi a wird verdächtigt, den

Neffen eines ehemaligen Menschenschleusers

im Piemont ermordet zu

haben.

16.15 (SA-SO) O/D/F AB 16 J.

Tel Aviv on Fire

Ein Palästinenser macht ein Praktikum

bei einer TV-Soap, was ihn mit einem

israelischen Grenzwächter zusammenführt.

18.15 (DO/SA/MO), 12.15 (SO) O/D AB 16 J.

Walking on Water

Doku über die Entstehung eines der

grössten Kunstwerke aller Zeiten:

Den «Floating Piers» von Christo.

18.15 (FR-MI) E/D/F AB 12/10 J.

Wildlife

In der Kleinstadt Montana muss der

14-jährige Joe in den 60ern mitansehen,

wie die Ehe seiner Eltern in die

Brüche geht.

KINO REITSCHULE

Neubrückstr. 8, 031 306 69 69,

www.reitschule.ch

20.00 (MI) E/D AB 14/12 J.

Beasts of the Southern Wild

Sechsjähriges Mädchen wird durch

einen Sturm aus der Bahn geworfen.

Debütfi lm und Sundance-Gewinner von

Benh Zeitlin.

20.00 (SA) D

Landraub

Ackerland wird immer wertvoller und

seltener. Jedes Jahr gehen etwa 12

Millionen Hektar Agrarfl äche durch

Versiegelung verloren. Nach der Finanzkrise

2008 hat das globale Finanzkapital

die Äcker der Welt als Geschäftsfeld

entdeckt.

20.00 (DO) O/E

Marquis de Wavrin: From the Manor

to the Jungle

20.00 (FR) O/D AB 12/6 J.

Trading Paradise

Schweizer Rohstoffgiganten sorgen mit

ihrer Ignoranten Haltung gegenüber der

Umwelt für einen neuen Handelsskandal.

KINO REX

Schwanengasse 9, 031 311 75 75,

www.rexbern.ch

15.15/20.30 (DO-SA/DI), 14.30/20.15 (SO),

15.30 (MO) O/D/F AB 16 J.

Ash Is Purest White

Die Frau eines chinesischen Gangsters

muss für fünf Jahre ins Gefängnis, weil

sie ihren Geliebten beschützt hat.

20.30 (SO) SPANISCH/D/F

Batalla en el cielo

Marcos und seine Frau sind verzweifelt.

Sie haben ein Baby entführt, das mittlerweile

aber bereits verstorben ist.

20.30 (MO) O/D AB 16 J.

Closer to God

Über den spirituellen Alltag eines Mystikers

und eines Meistersängers die sich

beide grösseren Zielen verpfl ichten

11.30 (SA) D AB 14/8 J.

Die Reise des Basho

Ausgehend von Leben und Werk des japanischen

Dichters und Zen-Buddhisten

Bashô hat Richard Dindo eine Meditation

über die Zeit, den Tod, die Schönheit

und die Natur realisiert.

16.00 (SA), 14.00 (MI) D

Die kleinen Strolche

Joey, Farina, Darla und Alfalfa erleben

ein Abenteuer nach dem anderen.

13.30 (DO-SA/MO), 18.30 (DO-MO/MI),

18.45 (FR/DI), 22.30 (FR), 12.15 (SO) O/D/F

AB 12 J.

Tscharniblues II

Vierzig Jahre nach dem Dreh von «Dr

Tscharniblues» treffen sich die Protagonisten

und der Regisseur erneut.

10.30 (SO) DIALEKT

Dr Tscharniblues

1979 drehte der mittlerweile verstorbene

Bruno Nick mit seinem Bruder

Bernhard und seinen besten Freunden,

darunter Stefan Kurt, den legendären

Szenefi lm Dr Tscharniblues.

10.31 (SO) DIALEKT

Eine vo dene

12.00 (SA) D/F AB 10/6 J.

Eisenberger

Worin besteht die künstlerische Freiheit

tatsächlich? Und braucht es dazu überhaupt

noch Künstler?

18.15 (DO) D

Ekstase – Symphonie der Liebe

Als der tschechische Film Ekstase

1933 in die Kinos kam, sorgte er für

einen Skandal.

11.00 (SO) O/D AB 16 J.

Gambling, Gods and LSD

Peter Mettler lädt mit seinem neuen

Dokumentarfi lm auf eine unvergessliche

Entdeckungsreise der Sinne ein.

14.00 (DO-SO), 13.45 (FR/MO), 16.45 (DI)

O/D/F AB 10 J.

Gateways to New York

Die Geschichte eines Schweizer Ingenieurs,

der 1904 in die USA auswandert

und dort die Brückenbaukunst neu

defi niert …

18.15 (MO) E/D

Grizzly Man

Werner Herzog gelang miti Grizzly

Man ein fulminanter Film.

16.00 (SO) D

Kameradschaft

In dokumentarischem Stil erzählt der

Film die Geschichte einer Solidaritätsaktion

deutscher Bergleute in einer

grenznahen französischen Grube kurz

nach dem Ersten Weltkrieg, als es gilt,

Verschüttete zu bergen.

18.30 (DI) O

Komplexe Bilder 3

Die von der Berner Künstlerin Maia Gusberti

kuratierte Reihe präsentiert einmal

monatlich künstlerische Refl ektionen

zur De/Konstruktion von Bild und Welt.

18.15 (FR) O

Kooyanisqatsi

Hinreissend, faszinierend, phantastisch,

einmalig: Die legendäre fi lmische Meditation

und Prophezeiung warnt vor einer

entstellten Gesellschaft.

20.15 (DO/SA), 15.30 (FR), 17.15 (SO),

15.15 (MO) SPANISCH/D/F AB 16 J.

Nuestro tiempo

Eine offene und glückliche Beziehung

wird auf die Probe gestellt, als ein fremder

Mann ins Spiel kommt.

18.00 (SA) SPANISCH/D/F AB 16 J.

Post Tenebras Lux

Semi-autobiografi sches Drama um ein

mexikanisches Paar von Cannes-Gewinner

Carlos Reygadas.

Im Rausch

der Sinne:

Kino als

Ekstase

20.00 (FR) O/D/F

Stellet Licht

Gegen die Gesetze Gottes und der Menschen

verliebt sich ein mexikanischer

Mennonit in eine andere Frau.

16.00 (DO), 21.00 (DI) E/D/F AB 16 J.

The Sisters Brothers

Ein Goldsucher wird von zwei blutdurstigen

Revolverhelden quer durch Oregon

verfolgt.

LICHTSPIEL

Sandrainstrasse 3, www.lichtspiel.ch

20.00 (MI) D

Kameradschaft

In dokumentarischem Stil erzählt der

Film die Geschichte einer Solidaritätsaktion

deutscher Bergleute in einer

grenznahen französischen Grube kurz

nach dem Ersten Weltkrieg, als es gilt,

Verschüttete zu bergen.

20.00 (SO) O

Kurze Filme aus dem

Lichtspiel-Archiv

20.00 (DI) E/D

The Wizard of Oz

Ein Wirbelsturm katapultiert die kleine

Dorothy mit ihrem Hund Toto ins Zauberland

Oz.

SPLENDID

Von Werdt-Passage 8, 0900 556 789

(1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min., Festnetztarif),

www.kitag.com/de/?region=bern

15.00/20.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J.

Avengers: Endgame

Nach besorgniserregenden Entwicklungen

ziehen die Avengers ein letztes

Mal in den Kampf, um den Bösewicht

Thanos zu bezwingen.

14.30/19.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J.

Avengers: Endgame – 3D

Nach besorgniserregenden Entwicklungen

ziehen die Avengers ein letztes

Mal in den Kampf, um den Bösewicht

Thanos zu bezwingen.

Inserat


12 Anzeiger Region Bern 28 2. – 8. Mai 2019

«Design – WTF?»

Das dritte Design Festival Bern scheut sich nicht, neben

ausgestelltem Design in all seiner Vielfalt, grundsätzliche

Fragen zu stellen: zum Designbegriff und dem Wandel von

Analog zu Digital. Eine definitorische Festivalübersicht.

A wie Analog: Analoges Produktund

Kunstdesign ist im Kornhausforum

ausgestellt. Auch die Wandmalereien

im Alpinen Museum von

Phist, QueenKong, Tens und Tony

Weiss zeigen pures Handwerk, auch

wenn für einmal Leinwände statt

Hauswände bemalt werden. Auch bieten

Foodtrucks und Musik ein durchaus

analoges Rahmenprogramm.

D wie Definition von Design:

Furchtlos nehmen sich Design-Unternehmer

Dominic Sturm und Tobias

Koller der Frage «Design – WTF?» an,

Live-Painting gehörte auch am vergangenen Designfestival, das alle zwei Jahre statt findet, dazu.

Salz statt Sandstein

Das Kunstfestival ArtStadtBern macht die Altstadt zum

Walk-in-Museum. Zu sehen gibt es Pilze als Hommage, mit

Licht gemalte Bilder und überraschende Umzugskisten.

Die Berner Altstadt läuft gelegentlich

Gefahr, zu einem denkmalgeschützten

sandsteinfarbenen Museum zu werden.

Als ein etwas anderes Museum

nutzt das biennale Kunstfestival

ArtStadtBern öffentliche Plätze und

verbor gene Orte zwischen Zytglogge

und Nyd eggkirche. Im offen zugänglichen

Walk-in-Museum stellen über 60

Berner und Westschweizer Künstlerinnen

und Künstler aus oder laden zu

Performances. Zum ersten Mal auch im

Touristenmagnet schlechthin: Der Zytgloggeturm

wird unter anderem von

Peter Aerschmann, Saskia Edens oder

Salomé Bäumlin kunstvoll besetzt.

Lichtdurchflutete Versuchung

Dem kürzlich verstorbenen Berner

Künstler und Pilzfanatiker Martin

Möll zollt sein Kollege Marco Giacomoni

Tribut: In «Mykologismus

ArtStadt» wird über den Dächern der

Altstadt an der Junkerngasse Mölls favorisierte

«Welt der Myzelien, Lamellen

und Sporen» aufgespürt. Das Kollektiv

Rohling bleibt in Bewegung: An

der Brunngasse 17 ziehen die Künstlerinnen

und Künstler ein und wieder

aus und ziehen Überraschungen aus

Umzugskisten.

Die Lausanner Künslterin Andréanne

Oberson malt im Dachstock der Antonierkirche

an der Postgasse eine

temporäre «Lichtoase» mit Mineralien

und Salz auf Glas. Der Lichteinfall ist

die dritte Zutat ihrer Installation, die

inspiriert ist von Gustave Flauberts

Roman «Die Versuchung des heiligen

Antonius». An der vierten Ausgabe

von ArtStadt wird erstmals auch Literatur

und Musik eine Plattform geboten.

Es lesen unter anderem Patrick

Savolainen und Flurin Jecker.

Sarah Sartorius

Diverse Orte, Bern

Fr., 3., und Sa., 4.5.

www.artstadtbern.ch

Salz auf Glas: Die Künstlerin Andréanne Oberson wirkt in der Antonierkirche.

Andrea Thüler

denn sie verstehen Design nicht mehr

als «autor- und objektorientiert», sondern

als «kontextuellen Prozess». Vorträge

in der Schule für Gestaltung und

dem Kursaal Bern berücksichtigen die

von der Digitalisierung angeregten

Entwicklungen wie künstliche Intelligenz,

interaktive Kommunikation,

Virtual Reality, 3D-Druck oder auch

«bio-intelligentes» Design, das der

Londoner Designer Assa Ashuach vorstellt.

K wie Kreativitätstechniken: Für

Designerinnen und Designer bietet das

Es ist eine Kunst für sich, Kunst, die

epochal oder zumindest über sich

selbst hinausweisend ist, herauszusieben

aus der Fülle des Angebots. Die

Genossenschaft Migros Aare verfolgt

seit Ende der 60er-Jahre exakt dieses

Ziel, indem sie herausragende regionale

Kunst ankauft. Was in den Neunzigern

unter dem damaligen Direktor

der Kunsthalle Bern Ulrich Loock aktiv

stattfand und danach ermattete, wurde

seit 2016 wieder angekurbelt.

Trügerisch grün

Diese zwei unterschiedlichen Sam m-

lungs schwerpunkte sind nun im

Kunstmuseum Bern zu sehen. Da stehen

Künstlerinnen und Künstler wie

Tomas Kratky, Alois Lichtsteiner,

Balthasar Burkhard und Christian

Lindow einer jüngeren Generation wie

Pat Noser, Maia Gusberti, Marianne

Engel oder M.S. Bastian & Isabelle L.

gegenüber.

Der selbsterklärende Ausstellungstitel

ist bei der Bieler Künstlerin Pat

Noser auch gleich Inhalt einiger Werke:

Sie bannt in trügerisch grüne

Farbe getauchte Einkaufswägen voller

(Migros-)Produkte oder Fleischwaren-

Stilleben auf Leinwände.

Katja Zellweger

Kunstmuseum Bern

Vernissage: Do., 2.5., 18.30 Uhr

Ausstellung bis 15.8.

www.kunstmuseumbern.ch

Claudio Ratti

Zeitlos frisch

Festival Panels und Talks, die die Tücken

des (selbständigen) Berufsalltags

miteinbeziehen: von Kreativitätstechniken

über Gender, Managementstrategien,

Kommuni kation im interkulturellen

Kontext, Selbstvermarktung,

Unternehmertum bis zu Verhandlungsstrategien.

S wie Schwarzmaler: Sie malen,

zeichnen und sprayen schon lange auf

Kleidung, Mauern, Etiketten und

Leinwände ohne für ihre Zunft schwarz

zu sehen. Darum haben sich die Berner

Pascal Flühmann, Remo Lienhard

und Onur Dinc zur Kreativagentur

Schwarzmaler zusammengeschlossen

und veranstalten eine Werkschau im

Foyer der Schule für Gestaltung. Dort

ermöglichen sie auch das Experimentieren

mit UV-Painting.

V wie Virtual Reality: Auch die

virtuelle Realität will designt sein. Im

Kursaal kann man an der Virtual Reality

Illustration Show Illustratoren dabei

zuschauen, wie sie dreidimensionale

Räume erschaffen.

Z wie Zukunft: Design denkt,

schafft und gestaltet unsere Zukunft

mit – gerade im Bereich künstliche

Intelligenz darf aber die Ethik nicht

vergessen werden: Zu diesem Thema

referiert der selbsternannte Kybernetiker

und Gründer der Design-Agentur

Nothing, Bastiaan van Rooden.

Katja Zellweger

Diverse Orte, Bern

Fr., 3., bis So., 5.5.

www.designfestival.ch

Wir verlosen 2 × 2 Festivalpässe:

tickets@bka.ch

«Ohne Verfallsdatum» ist diejenige Kunst, die über verderbliche

Trends hinausreicht. Migros Aare sammelt regionale

Kunst, die es dem Kunstmuseum zum Teil vermacht hat.

Kunstsammlung Migros Aare / Pat Noser

TICKETS

Ton in Ton: Pat Nosers «Migros grün».

Aus dem Graben

Einen Wettbewerb daraus

machen, wer gleichzeitig die

tiefste Unternehmenssteuer und

Sozialhilfe anbietet.

Competitons for Capitalists

Psychoakustisch

Er gilt als musikalischer Avantgardist

und komponiert Musik, die kein

«Erbsenzählen von Einzeltönen» vornimmt,

wie er es nennt. Darum hat sich

der 80-jährige Schweizer Komponist,

Oboist und Pianist Heinz Holliger auch

mal geweigert, «Neo-Neandertaler-

Musik» von Arvo Pärt zu dirigieren. In

einem Interview bezeichnet Holliger

Musik als «Sprache, die wir haben,

wenn all unsere Worte zu Ende gekommen

sind», die auch «psychoakustische»

Wirkung entfalten könne. Im

Bärenstutz spielt er unter dem Titel

«Holliger & Friends» mit der Solocellistin

des Tonhalle-Orchesters Zürich,

Anita Leuzinger, und dem Pianisten

und Professor für Kammermusik der

Musikakademie Basel, Anton Kernjak,

Stücke von Holliger, Schumann, Beethoven

und Debussy.

kaz

Bärenstutz, Rüeggisberg

Fr., 3.5., 20 Uhr

www.baerenstutz.ch

Ultrachromatisch

Das Kammerorchester Camerata widmet

sich in ihrem neusten Programm

dem «Wiener Blut», das durch Werke

von in Wien tätigen Komponisten

fliesst. Dem spät zu Reputation gekommenen

Anton Bruckner, dessen

Streich quintett in F-Dur aufgeführt

wird, gebührt dennoch ein Platz neben

den jung entdeckten Talenten Franz

Schubert und Erich Wolfgang Korngold.

Unter der Leitung der Violinistin

Antje Weithaas wird Schuberts Ouvertüre

in c-Moll, die er 14-jährig schrieb,

sowie Korngolds sinfonische Serenade

für Streichorchester in B-Dur gespielt.

Letzteres ist eine Kopfgeburt, die

Korngold im Spital entwarf und die an

seinen schon früh entwickelten ultrachromatischen,

aber dennoch tonalen

Stil anknüpft.

kaz

Zentrum Paul Klee, Bern

Öff. Generalprobe: So., 5.5., 11 Uhr

Konzert: So., 5.5., 17 Uhr

www.cameratabern.ch

Trostspendend

Der im reformierten Hamburg aufgewachsene

Brahms integrierte in sein

hochgelobtes und 1869 uraufgeführtes

«Deutsches Requiem» Texte aus der

Lutherbibel und entfernte so die sieben

Sätze des monumentalen Chorwerks

von der katholischen Liturgie in

Form einer Totenmesse. So singt der

Chor im ersten Satz «Selig sind, die da

Leid tragen, denn sie sollen ge tröstet

werden.» Dem monumentalen Werk

nimmt sich der Cantate Chor Bolligen,

das Vokalensemble Belcanto Bern und

das Orchester Le Buisson Prospérant

unter der Leitung von Jörg Ulrich

Busch vor. Solisten am Konzert «Seligkeit

und Trost» sind Sopranistin Sophie

Klussmann (Bild) und Bass

Milan Siljanov.

kaz

Französische Kirche, Bern

Sa., 4.5., 20 Uhr und So., 5.5., 17 Uhr

www.cantatechor.ch

Marco Borggreve

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine