02.05.2019 Aufrufe

sortimenterbrief Mai 2019

Das österreichische Branchenmagazin für Buchmarkt, Buchverkauf und Buchwerbung. Ausgabe Mai 2019

Das österreichische Branchenmagazin für Buchmarkt, Buchverkauf und Buchwerbung. Ausgabe Mai 2019

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

sortimenterbrief

fACHINfORMATIONEN ZU bUCHMARKT, -VERKAUf UND -wERbUNG IN öSTERREICH

39. JAHRGANG | 1. MAI 2019

mit Sonderteil

5/2019

»Ich wollte nie ein alter Griesgram werden;

ich halte den Weltrekord für den »Ältesten

lebenden Teenager der Welt« – und dabei

möchte ich es belassen.«

Dieses Buch ist ein Paradiesvogel.

Wie Iris Apfel.

Midas

Collection

S

W

Z

C

A

E

H

R

R

„österreichische Post AG” „MZ 02Z031374 M”

Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH, Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2, 1190 wien,

Tel. +43 (0) 1/548 13 15, fax +43 (0) 1/548 13 15-39, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at, website www.schwarzer.at


»Sie ein Phänomen zu nennen wäre eine glatte Untertreibung.« (ELLE)

»Iris Apfel macht deutlich, dass Kreativität und die Liebe zum eigenen

Tun alterlos ist. Eine wunderbare Person mit großer Lebenserfahrung

und geistiger Klarheit. Ein Vorbild für Jung und Alt.« (People Magazine)

»97-jährige unterschreibt ihren ersten Model-Vertrag« (SPIEGEL)

Iris Apfel

Stil ist keine

Frage des Alters

176 Seiten, Hardcover, Relieflack

edle Ausstattung, 16,5 x 24 cm,

€ 25.00 (D) | € 25.70 (A)

ISBN: 978-3-03876-146-4

MIDAS COLLECTION

Alles über Mode,

stil und lebenskunst!

die einzigArtige

iris Apfel

Auslieferung: Mohr-Morawa,

Vertreter: Roland Fürst (Ost), Thomas Rittig (West)

Blätterdatei unter: www.bit.ly/Iris_Leseprobe

Iris Apfel gilt mit 97 Jahren als eine lebende Legende in Mode, Textil und Interior-Design.

Die gewitzte New Yorkerin ist eine sprudelnde Quelle der Inspiration und ein Vorbild für jung und alt.

AND

[60-61]

[design: run this next sentence in very large

type, taking up as much of the spread as

possible.]

SCHUSS AUS DER

HÜFTE

ICH LIEBTE AN CARL so vieles, würde ich

alles aufzählen, die Seiten in diesem Buch würden

nicht ausreichen. Er war unglaublich lustig.

IS

IS A

Er hatte einen exzellenten, unkonventionellen

Sinn für Humor. Wir lachten viel.

Als Carl und ich Old World Weavers leiteten,

fertigte ich meine Kleidung aus Probestoffen

aus unserer eigenen Produktion an. Nach

ein paar Jahren begann ich, auch für ihn schicke

Hosen aus unseren Deko- und Bezugsstoffen

nähen zu lassen. Manche waren eher sportlich,

andere formell und elegant für

Gala-Veranstaltungen. Immer wurden seine

Hosen bewundert und er wurde gefragt, woher

er sie denn habe.

Er antwortete immer: »Ich habe einfach

mein Sofa erschossen.«

Unter anderem fertigten wir Stoffe und

Bordüren für Marjorie Merriweather Post,

Inhaberin von General Foods, zur Renovierung

von Hillwood, ihrem Anwesen am Rande von

Washington, D. C.

Eines Morgens klingelte das Telefon.

»Hier spricht Marjorie Merriweather Post«,

sagte eine Stimme, »ich muss sofort mit Mr.

Apfel über den Stoff sprechen, den ich gerade

erhalten habe.« Ich bat sie, am Apparat zu bleiben,

und beeilte mich nervös, Carl ans Telefon

zu holen.

»Mr. Apfel«, sagte sie. »Ich sitze in meinem

Salon oben auf einer Leiter mit einem Maßband

in der Hand und bewundere die Fensterbehänge,

die gestern angebracht wurden. Der

Stoff ist fantastisch; und ich liebe die Schals

und Verzierungen. Sagen Sie mir, diese kleinen

dekorativen Dinger am oberen Rand, wie viele

davon gibt es pro laufenden Meter?«

Carl holte tief Luft und sagte dann:

»Mrs. Post, ich esse jeden Morgen Ihr Frühstücksmüsli.

Können Sie mir sagen, wie viele

Rosinen ich auf einem Esslöffel haben sollte?«

»Touché, Mr. Apfel«, sage sie. »Ich steige

jetzt besser von der Leiter, bevor ich mir noch

das Genick breche.«

127

SPIEL MIT DEM RUHM

DER PROMIKULT (ich hasse dieses Wort) ist dabei. Für mich geht es nur um die Arbeit. Ich

ein trauriges Statement zu unserer Gesellschaft.

Scheinbar gleitet der Mensch so schnell Leute für meinen Stil interessieren, meine

arbeite gern, erlebe gern Neues. Wenn sich

ab, wie sich die Technik entwickelt. Realityshows

sind furchtbar und suggerieren den Leu-

dass ich mit meinen über 90 Jahren immer noch

Offenheit mögen oder es einfach lustig finden,

ten, wie jemand anderes leben zu können. Sie durch die Gegend laufe, ist das toll. Aber ich

folgen dem Leben einer prominenten Person hatte nie vor, ein Vorbild für das Altern zu werden.

Ich glaube, wir haben eine Mission. Und

fast in dem Maße, als würden sie es selbst

leben. Was ist der Kultivierung des inneren Ich wenn man ab einem bestimmten Alter aufhört,

zugestoßen? Sie ist schmerzvoll und macht sein Gehirn zu benutzen, hört es irgendwann

Arbeit, aber sie lohnt sich.

auf zu funktionieren. Warum also in einer Ecke

Diese Obsession für das Oberflächliche zusammenrollen und auf den Tod warten?

erinnert mich an all die jungen, hübschen Seit Rara Avis werde ich in der Öffentlichkeit

häufiger erkannt. Aber Iris, der Dokumentar-

Damen, mit denen ich zur Schule ging: Sie hatten

perfektes Haar, gingen mit den Fußballern film von Albert Maysles, katapultierte meine

aus und wurden zur Ballkönigin gewählt. Weil Berühmtheit bei seinem Erscheinen 2015 in

sie so hübsch waren, verließen sie sich ausschließlich

auf ihr Aussehen, um ans Ziel zu nicht tun; ich wollte kein Filmteam mit mir her-

andere Sphären. Anfangs wollte ich das gar

kommen. In anderer Hinsicht haben sie sich umschleppen und wusste auch gar nicht, was an

nicht entwickelt – im Gegensatz zu Mädchen, meinem Leben so spannend sein soll. Aber

die aussahen wie ich, denn wir mussten es auf irgendwann überzeugte mich meine gute Freundin

Linda Fargo, einer der führenden Köpfe der

anderem Wege zu etwas bringen.

Bekannt zu sein und bewundert zu werden, New Yorker Modeszene, dass ich dumm wäre,

weil man der Erde nützt oder Menschen hilft, es nicht zu tun. Also ließ ich Albert rein, und

ist die eine Sache, für mich endet aber der Reiz obwohl ich ihn erst zu Beginn des Films kennengelernt

habe, verstanden wir uns gut. Er ging mir

des Ruhms genau hier. Berühmtsein um des

Berühmtseins willen ist lächerlich. Dadurch nie auf die Nerven und wir drehten immer wieder

über vier Jahre. Auch wenn es im Film um

wird niemand interessant. Ich habe viele Promis

getroffen und sie gleich wieder vergessen, mich und meinen Stil geht, wurde der Film für

weil sie nichts zu sagen hatten. Dabei erinnere mich aus einem anderen Grund wichtig. Viele

ich mich an viele Menschen aus unterschiedlichen

Gründen: Sie hatten Humor, waren intellibesgeschichte

über Carl und mich. Das ist er

Zuschauer berichteten, sie sähen in Iris eine Liegent,

konnten gut erzählen – und es ist mir vollkommen

egal, ob jemand weiß, wer sie sind. über meine Liebe zu Carl und zu meiner Arbeit.

auch. Aber eigentlich eine Dreierbeziehung –

Privatsphäre ist wertvoll, und wenn man Ich war schockiert, als Albert im März verstarb,

nur einen Monat vor der Veröffentlichung.

berühmt ist, wird sie selten. Sobald man außerhalb

seiner selbst nach Bestätigung sucht, wird Er hat nie durchblicken lassen, dass er krank

es kritisch.

war. Einige Monate später verstarb Carl kurz vor

Ich war nicht auf Anerkennung aus. Die seinem 101. Geburtstag. Nun da er fort ist, bin

Leute kommen wegen Projekten zu mir, und ich froh, dass wir den Film gemacht haben. Es

wenn es etwas Neues ist oder sich das Projekt geht darin um Leidenschaft auf vielen Ebenen;

kreativ anhört oder nach Spaß klingt, bin ich und das ist mir wichtig.

VORGESTELLT IN:

110


ART ESSENTIALS

3. Auflage

Kunst verstehen

176 Seiten, € 15.40, ISBN: 978-3-03876-130-3

Wendepunkte

176 Seiten, € 15.40 | ISBN: 978-3-03876-131-0

Modern Art

176 Seiten, € 15.40 | ISBN: 978-3-03876-132-7

Surrealismus

176 Seiten, € 15.40 | ISBN: 978-3-03876-133-4

»Klein, schlau, essenziell

– eine grandiose Reihe« (BBC)

FOTOGRAFIE

Presse 2019

2. Quartal 19

FOTOGRAFEN

Legenden und ihre Kameras

288 Seiten, € 62.00 | ISBN: 978-3-03876-125-9

JUMP!

Große Sprünge im Portrait

96 Seiten, € 30..50 | ISBN: 978-3-03876-115-0

KUBA 1959

Szenen einer Revolution

192 Seiten, € 62..00 | ISBN: 978-3-907100-59-2

Bücher mit Stil

KUNST | MODE | FOTOGRAFIE | DESIGN

Midas Collection

Dunantstrasse 3

CH 8044 Zürich

Infos & Leseproben:

www.midas.ch

MODE

Männer mit Stil

Stilikonen der Herrenmode

192 Seiten, € 35.70 | ISBN: 978-3-907100-50-9

Frauen mit Stil

Stilikonen der Frauenmode

208 Seiten, € 35.70 | ISBN: 978-3-907100-53-0

Fashion & Film

Designermode im Kino

224 Seiten, € 35.70 | ISBN: 978-3-03876-117-4

CHAPEAU!

Audrey Hepburns Hüte

128 Seiten, € 30.50 | ISBN: 978-3-03876-116-7

Berlin Street Style

Mode und Menschen in Berlin

240 Seiten, € 25.70 | ISBN: 978-3-03876-129-7

2. Quartal 19

Midas

Collection

Auslieferungen:

D: Prolit, A: MoMo, CH: BZ


sortimenterbrief 5/2019

midas kinderbuch

Bologna ragazzi award 2019

für das »innovativste Kinder-sachbuch«

unser HigHligHt

im FrÜHjaHr 2019

David Hockney / Martin Gayford

Die Welt der Bilder für Kinder

mit Illustrationen von Rose Blake

128 Seiten, Hardcover, 22 x 28 cm

ISBN 978-3-03876-144-0, € 21.00 (A)

Auslieferung: Mohr-Morawa

Vertreter: Roland Fürst (Ost), Thomas Rittig (West)


sortimenterbrief 5/2019

sortimenterbrief

fACHINfORMATIONEN ZU bUCHMARKT, -VERKAUf UND -wERbUNG IN öSTERREICH

sortimenterbrief 5/2019

fACHINfORMATIONEN ZU bUCHMARKT, -VERKAUf UND -wERbUNG IN öSTERREICH

39. JAHRGANG | 1. Mai 2019 | „österreichische Post AG” „MZ 02Z031374 M”

Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH, Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2, 1190 wien, Tel. +43 (0) 1/548 13 15, fax +43 (0) 1/548 13 15-39

39. JAHRGANG | 1. MAI 2019

mit Sonderteil

mit Sonderteil

5/2019

© stefanjoham.com

Die Region machte auch ein Leader-Projekt

eine ganze Tanzpro-

mit zwölf Orten in der Buckligen Welt. duktion. Dabei handelt

Für diese Orte schrieb Tegetthoff jeweils es sich um die beste

eine Geschichte, woraus das Buch Der ge-

slowenische Modern

S C H „österreichische Post AG” „MZ 02Z031374 M”

Festivalinitiator Folke Tegetthoff und Intendantin Mag.(FH) Tessa Tegetthoff

W A R Verlagsbüro Karl Schwarzer GmbH, Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2, 1190 wien,

Z E R Tel. +43 (0) 1/548 13 15, fax +43 (0) 1/548 13 15-39, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at, website www.schwarzer.at

»Ich wollte nie ein alter Griesgram werden;

vom 24. Mai bis 23. Juni

ich halte den Weltrekord für den »Ältesten

lebenden Teenager der Welt« – und dabei

nussvolle Blick entstand. Jede erzählende

möchte ich es belassen.«

Bank repräsentiert einen Ort. Mittels Handy

und QR-Code kann man sich dann die

Dieses Buch ist ein Paradiesvogel.

jeweiligen Geschichten anhören. Der

Wie Iris Apfel.

Kurpark wurde dadurch richtiggehend

zum Erlebnispark. Der Eintritt und auch

das Büchlein sind kostenlos.

Zum mittlerweile 32. Mal präsentiert

Folke Tegetthoff vom

24. Mai bis 23. Juni 2019 das

Internationale Storytelling Festival

in der Steiermark (Graz, Vorau, Bad

Gleichenberg), in Niederösterreich (Bad

Schönau, Schwarzenau) sowie im MuseumsQuartier

in Wien. Neben Graz erzählt

und Vorau erzählt kam heuer mit Bad

Gleichenberg ein neuer Veranstaltungsort

in der Steiermark hinzu. Das jedoch

wird ein zeitlich getrenntes Winterfestival

werden, wo alle Veranstaltungen auch mit

kulinarischem Genuss verbunden sind.

„Wir haben heuer drei ganz außergewöhnliche

Highlights im Programm“, sagt

Festivalinitiator Folke Tegetthoff. „In Bad

Schönau gestalten wir das Projekt Ein

fabelhaftes Dorf erzählt, wo wir unter anderem

im Kurpark von Bad Schönau eine

Installation von insgesamt 27 besonderen

Möbeln präsentieren, die dort stehen und

Geschichten erzählen. Wir haben zwölf

erzählende Bänke, Throne, auf denen

man Platz nehmen kann, sowie erzählende

Pulte und unsere drei überdimensionalen

i-Bücher.“

Ich freue mich aufs

internationale storytelling festival

Midas

„In allen drei Festival-Regionen – Graz,

Wien, Bad Schönau – werden wir Scheherazade

& Reb Klezmer präsentieren. Das

wird ein orientalischer Abend, wo wir

muslimische und jüdische Kultur vorstellen.

Dabei spielen Musiker vom Grazer

Symphonischen Orchester Scheherazade

– die Musik von Rimski-Korsakow.

Ich habe dazu neue Texte rund um die

Scheherazade geschrieben – eine neue

Betrachtung, aus der Sicht des 21. Jahrhunderts,

aus der Sicht der Frau, aus der

Position des Mannes ...

Ebenso haben wir eine

wunderbare Klezmer-

Band und einen Erzähler,

der jüdische Rabbi-

Geschichten zum Besten

gibt. Wir möchten damit

auch aufzeigen, dass

die Wurzeln der unterschiedlichen

Kulturen

sehr ähnlich – wenn

nicht gleich sind!“, beschreibt

Tegetthoff das

zweite Highlight des

heurigen Programms.

„Die dritte Besonderheit

gibt es in Graz, dort präsentieren

wir erstmals

Dance Company. Deren neues Stück, Das

Labyrinth, ist die Geschichte des Minotaurus

aus der griechischen Mythologie.

Auch hier habe ich eine neue Geschichte

dazu verfasst. Die Aufführung findet in

der wunderbaren Location Dom im Berg

in Graz statt.“ Neben den klassischen Erzählern,

den Pantomimen, Musikern und

Akrobaten, kommt ein Tänzer aus Japan,

man findet ein Schattentheater sowie

eine Sandmalerin aus der Ukraine. An

beiden Abenden in Wien wird man auch

Künstler aus den Vereinigten Arabischen

Emiraten bestaunen können. Das komplette

Programm findet man im Internet

unter www.storytellingfestival.at.

Ich werde es mir ansehen – meint Ihr

Ossi Hejlek

Collection

© Oliver Wolf


Wissen Sie, wo Ihre Bücher rezensiert werden?

newsticker

Wiener Ehrenzeichen für

Barbara Frischmuth

Landeshauptmann Dr. Michael Ludwig

überreichte der bekannten österreichischen

Schriftstellerin Barbara Frischmuth

das Goldene Ehrenzeichen für

Verdienste um das Land Wien. Dr. Anna

Babka bezeichnete in ihrer Laudatio Barbara

Frischmuth als „Protagonistin der

Schrift“. Sie hob die Bedeutung der Verbindung

zu den Menschen und der umgebenden

Landschaft in den Werken der

Schriftstellerin hervor und würdigte die

Qualität ihrer Übersetzungen.

Nikolaus Brandstätter, Katharina Seiser, Gustav Soucek

Goldenes Buch für

Vegetarisches Kochbuch

Österreich Vegetarisch von Katharina Seiser

und Meinrad Neunkirchner aus dem

Brandstätter Verlag verkaufte sich in den

letzten Jahren über 15.000 Mal und liegt

mittlerweile bereits in der 6. Auflage vor.

Der Hauptverband des Österreichischen

Buchhandels zeichnete den Titel daher

mit dem Goldenen Buch aus. Geschäftsführer

Gustav Soucek überreichte der

erfolgreichen Kochbuchautorin die Urkunde

persönlich in feierlichem Rahmen

bei Babette’s. Katharina Seiser nahm den

Preis mit Freude entgegen und schloss

ihren verstorbenen Co-Autor Meinrad

Neunkirchner in ihre Dankesrede ein.

© PID/Schaub-Walzer

© Astrid Schwab

Andreas Schwarz, Martha Brinek, Katarzyna Lutecka und

Bildungsminister Heinz Faßmann

Auf Spurensuche in Grado

Das Autorenpaar Andreas Schwarz und

Martha Brinek präsentierte in den Räumlichkeiten

der Italienischen Botschaft,

dem Palais Metternich in Wien, sein erstes

Buch Gusto auf Grado aus dem Amalthea

Verlag. Nachdem Botschafter Sergio

Barbanti und Verlagsleiterin Katarzyna

Lutecka den Abend eröffneten, wussten

die Autoren so einige spannende Geschichten

aus Grado zu erzählen. Von

der Geburt des beliebten Badeorts, über

die Villen und deren Geschichten sowie

das sogenannte „Kaisertürl“, das eigens

für Kaiser Franz Joseph erbaut wurde,

bis hin zur Bedeutung des Ortes für

die Karriere von Olympiasiegerin Trixi

Schuba. Burgschauspieler Peter Matic, ´

Grado-Urlauber seit Kindestagen, las aus

dem Buch. Mit dabei waren Bildungsminister

Heinz Faßmann, Baron Federico

Bianchi, Mijou Kovacs, Susi Moder, Trixi

Schuba, Agnes und Peter Husslein u. v. m.

Daniel Kehlmann erhält

Anton-Wildgans-Preis

Daniel Kehlmann wird mit dem von der

österreichischen Industrie gestifteten

Literaturpreis der Österreichischen Industrie

– Anton Wildgans 2019 augezeichnet.

Der mit 15.000 € dotierte Preis

wird bereits seit 1962 vergeben. Die

Preisverleihung findet im Mai durch Generalsekretär

Mag. Christoph Neumayer,

im Wiener Haus der Industrie, statt. Der

Preis wird auf Vorschlag einer unabhängigen

Jury an einen Schriftsteller der

jüngeren oder mittleren Generation mit

österreichischer Staatsbürgerschaft verliehen,

dessen Werk von hervorragender

Relevanz für die literarische und gesellschaftliche

Korrelation unserer Zeit ist.

© PID/Schaub-Walzer

02 sortimenterbrief 5/19


news&informationen

kurzweilige Lesungen. Für einen umfassenden

Meinungsaustausch bot auch das

Abendprogramm ausgiebig Gelegenheit:

Neu im Mai

BLAMAGE

FREI IN

DEN MAI

Eva Ruth Wemme, Anke Stelling und Harald Jähner

Preis der Leipziger Buchmesse

Die Jury der Leipziger Buchmesse kürte

folgende drei Gewinner: In der Kategorie

Belletristik wurde Anke Stelling für

ihr Werk Schäfchen im Trockenen (Verbrecher)

ausgezeichnet. Über den Preis

in der Kategorie Sachbuch/Essayistik

freute sich Harald Jähner für das Buch

Wolfszeit (Rowohlt Berlin). Die Auszeichnung

in der Kategorie Übersetzung ging

an Eva Ruth Wemme für die Übersetzung

des Werkes Verlorener Morgen (AB

– Die Andere Bibliothek) von Gabriela

Adameşteanu aus dem Rumänischen.

Die Jury unter dem Vorsitz von Jens Bisky

wählte aus 359 eingereichten Titeln aus.

© www.literaturbuero.at

BuchhändlerInnen-Treffen der ARGE

Österreichische Privatverlage in Wien

Die Arbeitsgemeinschaft Österreichische

Privatverlage lud 22 Buchhändler

aus Deutschland zum traditionellen

Arbeitstreffen nach Wien, um im Rahmen

eines umfassenden Tagungsprogrammes

ihre aktuellen Titel in persönlichen

Gesprächen vorzustellen.

Außerdem diskutieren die anwesenden

Verleger und Verlagsmitarbeiter mit ihren

Gästen geplante Lesereisen, Werbeund

Vertriebsmaßnahmen sowie die

derzeitige Lage am Buchmarkt. Geladene

Autoren sorgten zwischendurch für

© Leipziger Messe

Unerhörte Literatur: Release-Party!

Im PHIL in der Wiener Gumpendorfer

Straße fand die Erstpräsentation der literarischen

Neuerscheinungen im Frühjahr

bei Kremayr & Scheriau statt. Unter

der Moderation von Theodora Bauer –

mit Musik von DJ Chez Del – stellten Andrea

Stift-Laube (li) Schiff oder Schornstein,

Eva Woska-Nimmervoll (Mi) Heinz

und sein Herrl sowie Harald Jöllinger (re)

Marillen & Sauerkraut vor.

Österreichischer Buchpreis 2019

Bis 3. Mai konnten die Verlage ihre aktuellen

Werke einreichen. Eine Jury wählt

daraus zehn Titel für die Longlist des

Österreichischen Buchpreises sowie drei

Titel für die Debütpreis-Shortlist aus,

die beide am 4. September veröffentlicht

werden. Die fünf nominierten Werke der

Shortlist für den Österreichischen Buchpreis

werden am 8. Oktober verkündet.

Erst am 4. November, dem Abend der

Preisverleihung, erfahren die fünf Autoren

der Shortlist sowie die drei Autoren

der Debütpreis-Shortlist, wem die

Auszeichnungen zuerkannt werden. Die

Ehrung findet im Kasino am Schwarzenbergplatz

statt. Der Preisträger des Österreichischen

Buchpreises erhält 20.000 €,

die vier anderen Nominierten jeweils

2.500 €. Der Debütpreis ist mit 10.000 €

dotiert, die beiden weiteren Finalisten

bekommen ebenfalls 2.500 €. Das Bundeskanzleramt

der Republik Österreich,

der Hauptverband des Österreichischen

Buchhandels und die Arbeiterkammer

Wien richten den Preis gemeinsam aus.

Alle Fotos: © Verlag Kremayr & Scheriau

Unser ultimativer

Bayern-Knigge

Jochen aus Wuppertal ist Hals über Kopf

in Magdalena aus Bayern verliebt. Doch als

er seine Herzensdame zum ersten Mal in

ihrer Heimat besucht, tritt Jochen von einem

Fettnäpfchen ins nächste, denn der weißblaue

Himmel steigt ihm gehörig zu Kopf. Doch

mit jedem Tag gewinnt er mehr Verständnis

für den Bavarian Way of Life und die Maß

aller Dinge, und bald liebt er Land und Leute

fast so sehr wie Magdalena.

Im Hot Pot mit Elfen und

Wikingern

Der 30-jährige Max reist ins Land aus Eis und

Feuer, um dort für drei Monate als Tauchlehrer

zu arbeiten. Dabei springt er nicht

nur in Seen, sondern auch kopfüber in eine

Menge Fettnäpfchen. Nach und nach findet

Max heraus, was Island ausmacht und warum

die kleine Insel im großen Atlantik nicht nur

geografisch so besonders ist.

Buchhandelsinfo

Vertrieb und Auslieferung

erfolgt über MairDumont

Nadine Luck: Fettnäpfchenführer Bayern

Gebunden, Flexcover, 256 Seiten

ISBN: 978-3-95889-203-3 • € 13,40

Marc Herbrechter: Fettnäpfchenführer Island

Gebunden, Flexcover, 256 Seiten

ISBN: 978-3-95889-171-5 • € 13,40

sortimenterbrief 5/19

03


news&informationen

© Tobias Bohm

Jennifer Maurer und Anne Heimisch (Malik), Katharina Köppen,

Kathrin Janke und Monika Schlitzer (Dorling Kindersley)

VLB-TIX-Award

Die Verlage Malik und Dorling Kindersley

wurden auf der Leipziger Buchmesse

mit dem ersten VLB-TIX-Award für ihre

vorbildhafte Präsentation im Titelinformationssystem

des Technologie- und

Informationsanbieters MVB geehrt. Der

Preis für die beste Titeldarstellung geht

an das Buch Couchsurfing in China (Malik),

Dorling Kindersley erhält die Auszeichnung

für seinen übergreifenden

Markenauftritt.

Auszeichnung für das Krimifest

Auf der Leipziger Buchmesse wurde

zum 16. Mal der SALES AWARD 2019 für

außergewöhnliche verkäuferische Initiativen

und Leistungen aus dem Vorjahr

verliehen. Der Innovationspreis geht

an Schriftsteller Bernhard Aichner und

Verleger Markus Hatzer für ihr Konzept

rund um das 2017 ins Leben gerufene

Krimifest Tirol.

Mag. Daniel Wagner, MBA, Gordan Gajski, Mag. Rainer

Pelz, MBA, Dr. Claudia Witzemann, Mag. Klaus Kornherr,

Dr. Patrick Stummer und Thomas Friedschröder

Linde kooperiert mit Startup-Hub

Der Linde Verlag im Verbund mit der

Druckerei Jentzsch ist eine strategische

Partnerschaft mit dem größten österreichischen

Start-up und Innovation Hub

weXelerate eingegangen. Durch den

Zugang zum weXelerate Ökosystem mit

den wichtigsten Wirtschaftspartnern

des Landes und den dort integrierten

Start-ups aus aller Welt sollen neue Produktlösungen

gefunden und die Entwicklung

technischer Innovationen vorangetrieben

werden.

Gütesiegel für Volontariate

Im Rahmen des Karrieretags wurden

folgende Unternehmen von den Jungen

Verlagsmenschen auf der Leipziger

Buchmesse mit dem Gütesiegel ausgezeichnet:

das Holtzbrinck-Literaturportal

LovelyBooks, der Wissenschaftsverlag

Hogrefe und der Fachverlag Eugen

Ulmer. Die Unternehmen erfüllten alle

Kriterien für ein gutes Volontariat und

setzen sich darüber hinaus nachhaltig

für die Ausbildung des Branchennachwuchses

in ihren Unternehmen ein.

Literaturpreis Seraph

Zum achte Mal hat die Phantastische

Akademie auf der Leipziger Buchmesse

den Seraph vergeben. Der Literaturpreis

für Phantastik ging in der Kategorie

„Bester Roman“ an Bernhard Hennen

für sein Buch Die Chroniken von Azuhr.

Der Verfluchte (Fischer TOR), in der

Kategorie „Bestes Debüt“ an die Autorin

Kris Brynn für The Shelter. Zukunft

ohne Hoffnung (Bastei Lübbe) und in

der Kategorie „Bester Independent-Titel“

an Birgit Jaeckel mit Das Erbe der Rauhnacht

(BoD – Books on Demand).

Wilhelm-Busch-Preis an Isabel Kreitz

Die Hamburger Comic-Autorin Isabel

Kreitz wurde mit dem diesjährigen

Wilhelm-Busch-Preis für satirische und

humoristische Zeichenkunst und Versdichtung

ausgezeichnet. Der Wilhelm-

Busch-Preis wird alle zwei Jahre von

der Stiftung Sparkasse Schaumburg,

der Schaumburger Landschaft und den

Schaumburger Nachrichten verliehen

und ist mit 10.000 € dotiert.

Wortspiele Festival

Das internationale Festival junger Literatur

fand nun schon zum 15. Mal in

Wien und heuer erstmals in der facultas

Dombuchhandlung am Stephansplatz

statt. Kuratiert von Johann de Blank und

Thomas Keul (Volltext) brachte es an

zwei Abenden zwölf der interessantesten

Nachwuchs- und Debütautoren im

deutschsprachigen Raum zusammen.

Am ersten Abend überzeugte Elisabeth

R. Hager das Publikum mit Fünf Tage

im Mai (Klett Cotta); am zweiten Tag gewann

Katharina Pressl mit Andere Sorgen

(Residenz) den mit 500 € dotierten

und von facultas gestifteten Publikumspreis.

Gelesen und teilgenommen haben

neben den Gewinnerinnen David

Bröderbauer, Marko Dinic, ´ Didi Drobna,

Marjana Gaponenko, Ally Klein, Tanja

Raich, Sophie Reyer, Christoph Strolz

und Barbara Zeman. Die Moderation

übernahm Esther Csapo (FM4).

Johan de Blank, Tanja Raich, Esther Csapo, Katharina Pressl,

Ally Klein, Marko Dinic, ´ Thomas Keul, Marjana Gaponenko

Neue Rekordzahl an Vorlesenden

am Österreichischen Vorlesetag

Mit über 1.700 Lesungen konnte die Zahl

der aktiven Lesenden im Vergleich zum

Vorjahr um 70 % gesteigert werden. In

allen neun Bundesländern fanden private

wie auch öffentliche Lesungen statt.

Die Lese-Initiative verschaffte sich so

bundesweit eindrucksvoll Gehör. Das

Ziel der Initiatoren, österreichweit und

über die Grenzen hinaus ein kräftiges

Zeichen für die große Bedeutung des Lesens

zu setzen, ist voll aufgegangen.

© Stefan Joham

Christian Tramitz, Chris Lohner, Leo Lukas, Projektleiter

Werner Brunner, Erich Schleyer auf der Summerstage Wien

04 sortimenterbrief 5/19


Literaturfest Salzburg

Das diesjährigen Fest findet vom 22. bis

26. Mai unter dem Motto „Etwas mit der

Sprache machen“ statt. Gemeinsam mit

dem Jazz-Musiker Günter Baby Sommer

performt Nora Gomringer erstmals in

Österreich das gemeinsame Programm

„Günter Grass: Grimms Wörter“. Wolf

Haas tritt exklusiv mit einem Best of

aus seinem literarischen Werk auf. Das

Vater-Tochter-Duo Cvetka und Florjan

Lipuš präsentiert ihre soeben erschienenen

Bücher. Die Schauspieler Michael

Maertens, Annette Paulmann und Falk

Rockstroh lesen erstmals Ernst Jandls

Sprechoper „Aus der Fremde“. Weiters

treten Tomer Gardi, Ariane von Graffenried,

Gerhard Rühm, Wojciech Czaja,

Leo Tuor, Kerstin Hensel, Anja Utler,

Margret Kreidl, Arne Rautenberg und

Christian Futscher in Salzburg auf. Das

vollständige Programm findet man unter

www.literaturfest-salzburg.at.

Krimi Literatur Festival

Das Krimi Literatur Festival gibt es seit

zwölf Jahren, es hat sich vor geraumer Zeit

neu erfunden und versteht sich mittlerweile

als genreübergreifendes Lesefestival.

Autoren unterschiedlichster Literaturarten

erzählen an den Leseorten in

Wien, Linz und am Attersee über die Entstehung

ihrer Werke, über die Hintergründe,

die Motivation und lesen Auszüge aus

ihren aktuellen Büchern. Alle Termine

unter www.krimi-literatur-festival.at.

Literaturfestival Seitenstechen

Am 21. Juni findet auf der Klosterruine

Arnoldstein das Alpen-Adria-

Literaturfestival statt. Der Abend steht

diesmal im Zeichen des Glaubens. Mit

Daniel Wisser liest der österreichische

Buchpreisträger des

Vorjahres, flankiert

von den

mehrfach ausgezeichneten

Südtirolerinnen

Sabine

Gruber und

Roberta Dapunt.

Außer Festival-Organisator

und Schriftsteller Gerald Eschenauer

(Foto) sitzt diesmal Schriftsteller

© Karin Wernig

news&informationen

Janko Ferk auf der Couch im Klosterschiff.

Der serbische Gitarrenvirtuose

Vukašin Miškovic ˇ sorgt für die musikalische

Umrahmung. Durch den Abend

führt Schauspieler und Literaturexperte

Roman Kollmer.

Ferdinand-Berger-Preis

an Michael Köhlmeier

Das Dokumentationsarchiv des österreichischen

Widerstandes hat an Michael

Köhlmeier für seine

Reden gegen das

Vergessen den

mit 3.000 €

dotierten Fer-

dinand-Berger-

Preis verliehen.

Der Preis wird

jährlich an Personen

vergeben, die durch wissenschaftliche

oder publizistische Leistungen oder

durch besonderes öffentliches Auftreten

einen markanten Beitrag gegen Neofaschismus,

Rechtsextremismus, Rassismus

oder demokratiegefährdendes Verhalten

geleistet haben.

© Peter-Andreas Hassiepen

Bild: @ francescoch / iStockphoto.com

WIR SUCHEN SIE!

Wir stellen unseren Außendienst neu auf

Sie sind selbständiger Vertreter im

Buchhandel und haben Lust auf eine

neue Aufgabe in einem jungen Team in

einem traditionsreichen österreichischen

Verlag. Sie haben keine Angst davor,

in neuen Bahnen zu denken.

Ihre große Leidenschaft ist es,

Bücher zu ihren Lesern zu bringen.

Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Ab 2020 suchen wir neue Partner auf

selbständiger Basis für den Außendienst

in Österreich & Südtirol!

Bei Interesse und für nähere

Informationen nehmen Sie

mit uns Kontakt auf:

Geraldine Schirl-Ennsthaler

geraldine@ennsthaler.at

Ennsthaler Verlag

Stadtplatz 26

4400 Steyr

Tel.: +43 (0)7252/52053-53

Mobil: +43 (0)676/7278763

www.ennsthaler.at


© Verlagsbüro Schwarzer

Hermann Gummerer und Sie gründeten

den Verlag 1994?

Paulmichl: Eigentlich gründeten wir

die Firma schon 1992. 1994 kamen wir

dann mit dem ersten Programm in den

Handel.

Was trieb Sie beide damals an, einen

Verlag zu gründen?

Paulmichl: Eine gewisse Portion

Wahnsinn war schon dabei (lacht).

Wir dachten, wir könnten es besser

machen als alle anderen. 1992

starteten wir zuerst einmal mit zwei

Dienstleistungsfirmen im Buchbereich.

Wir kamen beide aus dem

Bereich der Kulturarbeit – Hermann

Gummerer arbeitete als Veranstalter

von Kulturfestivals für einen Kulturverein

in der Nähe von Meran. Ich

kam aus dem Europa Verlag. Wir

wollten für Museen und Institutionen

Auftragsbücher herstellen – als Büchermacher.

Schnell wurde deutlich, dass

unsere potenziellen Kunden auch einen

Vertrieb für ihre Werke wollten. Wir

begannen ein eigenes Programm zu

kreieren, vertrieblich aktiv zu werden

und dem Verlag ein eigenes Profil zu

geben. Wir starteten mit literarischen

Titeln – aber auch gleich mit Sachbuch

und Südtirol-Führern.

Also war die Gründung des Verlags

einer Notwendigkeit geschuldet?

Paulmichl: Es war die Mischung

aus einem verlegerischen Traum im

Bereich der Literatur, gepaart mit

der vertrieblichen Notwendigkeit,

die sich aus den Wünschen unserer

Kunden ergaben. Einer der großen Titel

damals befasste sich mit der Südtiroler

Haflingerzucht. Das Buch war mit ein

Grund, dass den Südtiroler Haflingern

die Ursprungsbezeichnung in Brüssel

zuerkannt wurde. 1994 kamen wir mit

sechs Titeln auf den Markt.

Ossi Hejlek besuchte

Ludwig

Paulmichl

im Literaturhaus

Salzburg anlässlich

des Folio Frühlingsfestes

zum

25-Jahre-Jubiläum.

25 Jahre Folio – 900 Titel verlegt, über 400

lieferbar – mit Profilschärfung in die Zukunft

Wenn Sie auf 25 Jahre zurückblicken –

was waren die Highlights?

Paulmichl: Unser Programm ist sehr

vielförmig – wir haben viele Segmente:

die Literatur, ein regionales Programm,

das sich in Richtung Spezialführer

für Südtirol entwickelte, und nicht zu

vergessen die Bücher für das Südtiroler

Archäologiemuseum, die wir von Anfang

an machen durften, die sogenannten

Ötzi-Bücher. Gemeinsam mit der

Führung des Museums entwickelten

wir die populären Ötzi-Bücher. Das

half zum Start sehr. Auch die

Verkaufsstelle im Museum mit einer

hohen Publikumsfrequenz. Im Literarischen

starteten wir mit Übersetzungen

aus dem Englischen und

dem Italienischen. In der Zeit des

Balkankonflikts kam dann die südosteuropäische

Literatur hinzu, wo wir

neben Lojze Wieser und den Kollegen

aus dem Drava Verlag kontinuierlich

gute Autoren aus Bosnien, Serbien,

06

sortimenterbrief 5/19


Kroatien und Slowenien verlegen –

Autoren mit einem hohen literarischen

Anspruch sowie einhergehend Autoren,

die keine Kriegsbefürworter waren. Das

war in dieser Zeit sehr wichtig.

Welchen Stellenwert haben die italienischen

Übersetzungen heute im Programm?

Paulmichl: Sie haben

in der letzten Zeit

zugenommen. In

diesem Bereich

kennen wir uns

am besten aus.

Wir haben zwischen

Krimi und

erzählender Literatur

sicher die

besten italienischen

Autorennamen

in unserem Programm

vertreten

– außer Camilleri

(lacht). Daraus entwickelten sich über

die Jahre auch gute private Kontakte und

Freundschaften mit den Autoren.

Das Krimi-Genre läuft generell gut?

Paulmichl: Ja, hervorragend. Das ist

besonders unserer geschätzten Eva

Rossmann zu verdanken. Sie ist eine

hervorragende, treue Schriftstellerin.

Viele wissen vielleicht nicht mehr,

dass sie zu Beginn politische Sachbücher

schrieb, als sie noch Ressortleiterin

für Innenpolitik bei den

Oberösterreichischen Nachrichten

war. Ihr erstes Buch aus dem Jahre

1995 war Unter Männern. Frauen im

österreichischen Parlament. Ihre vier

Sachbücher liefen gut. 1998 war Eva

Rossmann Wahlkampfleiterin bei der

Bundespräsidentenwahl für Gertraud

Knoll. Aus diesen Erfahrungen entstand

dann 1999 ihr erster Krimi, Wahlkampf

– mit Mira Valensky. Seither kommt

jährlich im Herbst ein Krimi von Eva

Rossmann bei Folio heraus. Der 20.

ist für Herbst in Vorbereitung. Mira

Valensky ermittelt weiter. Nebenbei hat

Ludwig Paulmichl und Marialuise Thurner legen bei den

Vorbereitungen zum Frühlingsfest selbst Hand an.

Eva mit Patrioten einen wichtigen EU-

Roman geschrieben.

Was wurde in 25 Jahren aus den

verlegerischen Träumen?

Paulmichl: Wir haben etwa 900 Titel

verlegt – rund die Hälfte ist lieferbar. Ich

denke, dass der Markt in

Zukunft schwieriger wird.

Unser

Vertriebschef

Uli Deurer ist jetzt

gefragt, den Weg

in die Zukunft zu

sichern – das Programm

alleine ist

schon sehr super

(lacht)!

Deurer:

Das sagen

die Verleger immer

(lacht)!

jubiläumsinterview

Wo geht die verlegerische Reise hin?

Paulmichl: Sicherlich weiterhin das

Profil schärfen. Großes verlegerisches

Wissen hat Hermann Gummerer im

Bereich der Südtirol-Titel. Diese Führer

werden wir weiterhin publizieren –

mit Kontinuität. Die Anzahl deutscher

Touristen in Südtirol ist immens.

Natürlich wird es weiterhin Ötzi-Bücher

geben – das können wir. In der Literatur

setzen wir sehr auf die Kommunikation

mit dem Buchhandel und was die

Geschichten rund ums Buch betrifft,

auf die Arbeit mit den Medien. Morgen

kommt zum Beispiel ein riesiger Bericht

in der FAZ zu Via Appia. Für uns sind

die Journalisten sehr wichtig.

Viele setzen auf den Online-Bereich ...

Paulmichl: Natürlich muss man auch

Blogger und Co. pflegen. Das ist aus

meiner Sicht aber auch genreabhängig.

Bei Krimis gibt es gute Online-Communities.

Anders verhält es sich im

Erzählerischen. Da brauchen wir die

herkömmlichen Medien.

Paulmichl: Wir

haben das Programm

in den letzten Jahren zwischen

Qualität und Verkaufbarkeit geschärft.

Da hat Uli Deurer entscheidend mitgewirkt.

Er ist wahnsinnig belesen und

steigt schon sehr früh in die Ent-

Wie funktionieren die Südtirol-Titel?

scheidungsprozesse mit ein –

eigentlich vor der Vertragsunterschrift

Paulmichl:

Immer bes-

mit

ser. Orientierte man

den Autoren. Bei

sich früher mehr an

den Büchern von

den allgemeinen

Paolo Rumiz zum

Überblicksbänden,

Beispiel, starteten

so hat der

wir mit dem

Handel erkannt,

kleinsten – eigentlich

dass mit touristirigsten

schwieschen

Special In-

Titel, Der

terest Büchern gu-

Leuchtturm. . Rumiz,

der Triestiner Journalist,

tes Geld zu verdienen

ist.

ist ein grandioser

Autor. Er spricht

Ludwig Paulmichl mit Vertriebsleiter Uli Deurer

Wie laufen die

die Themen unserer

E-Books?

Zeit an. Erst dann stiegen wir in die

reise-, kulturgeschichtlichen Essays ein.

Das war eine gute Vorgangsweise, die Uli

Deurer uns empfohlen hatte – er kennt

Paulmichl: E-Books funktionieren besonders

bei den Krimis, da liegen wir

bei einem Anteil von 6 bis 10 % – bei

den deutschsprachigen Buchhandel einzelnen Titeln auch deutlich darüber.

sehr gut. In diesem Frühjahr erschien

gerade von Rumiz der Titel Via Appia. Danke für das Gespräch!

sortimenterbrief 5/19 07


estsellerlisten april Erhebungszeitraum: 16. 3.–15. 4. 2019

Die SCHWARZER-BEStSEllERliStEN basieren auf einer Umfrage bei einem repräsentativen Panel österreichischer Sortiments-Buchhandlungen. Reihung nach Punkten und

Gewichtung der Buchhandlungen. Die Auswertung basiert auf der Zuordnung der Verlage im VLB. Ziffern in Klammern = Platzierung im Vormonat. Für die Erhebung ist das

Verlagsbüro Schwarzer verantwortlich: Tel. 01/548 13 15-0, E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at. © by Verlagsbüro Schwarzer

Belletristik

Sachbuch

Taschenbuch

1

Marc Elsberg | Gier

Wie weit würdest du gehen?

BLANVALET (9)

1

P. A. Straubinger u. a.

Der Jungbrunnen-Effekt

KNEIPP (1)

1

Beate Maxian

Mord im Hotel Sacher

GOLDMANN (–)

2

Vea Kaiser

Rückwärtswalzer

KIEPENHEUER & WITSCH (–)

2

Bas Kast

Der Ernährungskompass

C. BERTELSMANN (3)

2

Jojo Moyes | Nächte, in

denen Sturm aufzieht

ROWOHLT POLARIS (1)

3

Ferdinand von Schirach

Kaffee und Zigaretten

LUCHTERHAND (–)

3

Bas Kast

Der Ernährungskompass

Das Kochbuch

C. BERTELSMANN (4)

3

Andrea Nagele

Grado im Sturm

EMONS (6)

4

Simon Beckett

Die ewigen Toten

WUNDERLICH (1)

4

Petra Bracht

Intervallfasten

GRÄFE UND UNZER (6)

4

Herbert Dutzler

Letzter Stollen

HAYMON (2)

5

Karl-Markus Gauß

Abenteuerliche Reise

durch mein Zimmer

ZSOLNAY (–)

5

Stephen Hawking

Kurze Antworten

auf große Fragen

KLETT-COTTA (2)

5

Lucinda Riley

Die Perlenschwester

GOLDMANN (–)

6

Claudia Rossbacher

Steirerrausch

GMEINER (2)

6

Renata Schmidtkunz

Himmlisch frei

EDITION A (–)

6

Stefanie Höfler

Tanz der Tiefseequalle

GULLIVER (–)

7

8

9

10

ViktoriaSarina

Spring in eine Pfütze!

Frag dich mal

COMMUNITY EDITIONS (–)

Bernhard Aichner

Kaschmirgefühl

HAYMON (–)

Barbara Frischmuth

Verschüttete Milch

AUFBAU (–)

Doris Knecht

weg

ROWOHLT BERLIN (–)

7

8

9

10

Doris Wagner

Spiritueller Missbrauch

in der katholischen Kirche

HERDER (7)

Angelika Ertl-Marko

Das große Boden-ABC

OLIVA (–)

Alexander Geyrhofer

Kinder sicher im Internet

EDITION A (–)

Melanie Wolfers

Trau dich, es ist dein Leben

BENE! (9)

7

8

9

10

Joe Fischler

Der Tote im

Schnitzelparadies

KIWI (–)

Joachim Meyerhoff

Die Zweisamkeit

der Einzelgänger

KIWI (7)

Elena Ferrante

Die Geschichte eines

neuen Namens

SUHRKAMP (–)

Robert Menasse

Die Hauptstadt

SUHRKAMP (–)

Zum Download als vierfarbiges Poster für den Buchhandel auf www.schwarzer.at

08


NEUES AUS DEM TYROLIA-VERLAG

DAS

KOMPAKTE

ANTI

WEGWERF

BUCH

Best-of

zum 80er

Angelika Kirchmaier

Nicht alles ist Mist!

Verdorbene Lebensmittel erkennen –

Reste verwerten – Geld sparen. Das

kompakte Anti-Wegwerf-Buch.

Dieses Buch hilft Ihnen, Unsicherheiten zu

beseitigen, damit Sie Lebensmittel mit Selbstvertrauen

beurteilen und verwenden können.

Broschur, 46 farb. Abb.

ISBN 978-3-7022-3733-2

144 Seiten, € 14.95

Clemens Sedmak

Das Land, in dem die

Wörter wohnen

Ein philosophisches Märchen zur

aktuellen Debatte um Lüge und

Wahrheit.

gebunden mit SU

ISBN 978-3-7022-3743-1

136 Seiten, € 17.95

Hubert Gaisbauer

schonungslos zärtlich

Menschen – Bilder – Gedanken

Ein „Best-of“ der Radioserien des

renommierten Radiomannes sowie

seiner gern gehörten, hier erstmals

veröffentlichten Vorträge – allesamt

in gekürzter, gut lesbarer Form.

gebunden mit SU und Lesebändchen

12 farb. und 6 sw. Abb.

ISBN 978-3-7022-3735-6

256 Seiten, € 24.95

Werner Gamerith

Wienerwald

Naturjuwel zwischen Stadt und Gebirge

Der Wienerwald ist einer der vielfältigsten

Naturräume Europas. Tauchen Sie ein in eine

Waldkulisse, deren Geheimnisse und Schönheit

Generationen von Dichtern, Musikern

und Malern inspiriert hat.

gebunden mit SU

364 farb. Abb., 2 Übersichtskarten

ISBN 978-3-7022-3729-5

216 Seiten, € 34.95

ET: Mai 2019

Nicholas Mailänder

Er ging voraus nach Lhasa

Peter Aufschnaiter. Die Biographie

Mit dieser umfassenden Biographie wird

dem großen Entdecker, Kartographen und

Entwicklungshelfer erstmals die Beachtung

geschenkt, die er verdient – und die wahre

Geschichte hinter dem Mythos „Sieben

Jahre in Tibet“ erzählt.

gebunden mit SU, 68 sw. Abb., 3 farb. Karten

ISBN 978-3-7022-3693-9

416 Seiten, € 29.95

Christoph Hainz / Jochen Hemmleb

Nur der Berg ist mein Boss

Das Leben des Südtiroler

Extremkletterers und Bergführers

Aufgewachsen in einfachsten Verhältnissen

auf einem Bergbauernhof im Pustertal,

gilt Christoph Hainz heute als einer der

vielseitigsten und unkonventionellsten

Allround-Alpinisten seiner Generation.

gebunden mit SU, 87 farb. und 3 sw. Abb.

ISBN 978-3-7022-3753-0

272 Seiten, € 24.95

Hans-Joachim Löwer

Gipfelkreuze

Träume, Triumphe, Tragödien

Zwei Jahre lang hat der Autor in den

Alpen recherchiert, welche Motive

und Schicksale, welche Botschaften

und Bräuche, welche politische und

private Rivalitäten in den Gipfelkreuzen

stecken.

gebunden mit SU

ISBN 978-3-7022-3752-3

336 Seiten, € 29.95

Peter Pirker

Codename Brooklyn.

Jüdische Agenten im Feindesland.

Die Operation Greenup 1945

Das Buch schildert die Beteiligten, die

Ereignisse und das Vermächtnis der

Geschichte, die Quentin Tarantino zu

„Inglourious Basterds“ inspiriert hat.

geb. mit SU, 122 sw. Abb. und 16 sw. Karten,

Zweifarbdruck

ISBN 978-3-7022-3756-1

368 Seiten, € 29.95

www.tyrolia-verlag.at


Nie zu klein für Bücher

ab 4 Jahren

Jutta Treiber / Susanne Eisermann

Na Ja

Die großen Themenkreise rund um

„Individualität vs. Mainstream“ auf

einer ganz schlichten, sprachspielerischen,

witzigen bis fast grotesken

Art dargestellt und greifbar gemacht.

gebunden, durchgehend farbig illustriert

ISBN 978-3-7022-3761-5

32 Seiten, € 14.95

Ana Schoretits

aushalten

Gedichte und spirituelle

Annäherungen an Gott

Die Gedichte, kurzen Prosatexte und

Lebenserfahrungen der burgenländischen

Schriftstellerin spannen einen Bogen von

kindlichen Fragen über Zweifel, Zusprüche,

bis zum Glauben ohne Wenn und Aber.

Klappenbroschur

ISBN 978-3-7022-3751-6

144 Seiten, € 14.95

Andreas R. Batlogg

Durchkreuzt

Mein Leben mit der Diagnose Krebs

Was tun, wenn eine schwere Krankheit alle Pläne

durchkreuzt? Der bekannte Publizist beschreibt

in diesem Buch die Achterbahn der Gefühle

zwischen Ängsten, Fragen und Hoffnungen.

gebunden mit SU und Lesebändchen

2 farb. und 2 sw. Abb.

ISBN 978-3-7022-3745-5

192 Seiten, € 19.95

ab 4 Jahren

50 Jahre

Mondlandung

ab 5 Jahren

Martina Fuchs / Agnes Ofner

Klarissa von

und zu Karies

Vom Leben und Wirken

einer Bakterie

Klarissa von und zu Karies entführt

uns in die faszinierende Welt der

Bakterien und erzählt spannend

und informativ, wie Karies entsteht.

gebunden, durchgehend farbig illustriert

ISBN 978-3-7022-3739-4

26 Seiten, € 16.95

Thomas Hrabal / Nini Spagl

VollMond

Mission Mond-Wissen

Spannende Fakten rund um die

helle Scheibe am Nachthimmel

wurden für dieses Kindersachbuch

zusammengetragen.

gebunden, durchgehend farbig illustriert

ISBN 978-3-7022-3740-0

26 Seiten, € 16.95

ab 7 Jahren

Elisabeth Steinkellner

Michael Roher

Vom Flaniern

und Weltspaziern

Reime und Sprachspiele

Neuer Lyrikband des genialen

Künstlerpaares: absurd-witzig und

nachdenklich-still zugleich.

gebunden, 4 farb. und 32 sw. Illustr.

ISBN 978-3-7022-3741-7

112 Seiten, € 16.95

Inge Patsch

Mich in meinem Leben finden

Ein Wegweiser mit Impulsen von Viktor

E. Frankl und Ignatius von Loyola

Wofür es sich zu leben lohnt – der Wegweiser

zu einem besseren Verständnis für

sich selbst.

gebunden mit SU

ISBN 978-3-7022-3747-9

160 Seiten, € 17.95

Bernhard A. Eckerstorfer

Kleine Schule des Loslassen

Mit den Weisheiten der

Wüstenväter durch den Tag

Die überlieferten Weisheiten der Wüstenmönche

faszinieren bis heute. Der Autor

erzählt, warum sie ihm ans Herz gewachsen

sind und was sie uns heute zu sagen haben.

gebunden, zweifärbig

ISBN 978-3-7022-3737-0

136 Seiten, € 14.95

ab 9 Jahren

Susannah Haas / Ina Hsu

Ein Zuhause

auf dem Rücken

Ein spannender Kinderroman

über Heimat – in ihren ganz

unterschiedlichen Facetten.

gebunden, 18 farb. Illustrationen

ISBN 978-3-7022-3742-4

96 Seiten, € 16.95

Tyrolia Buchverlag | A-6020 Innsbruck l Exlgasse 20

Tel: +43 (0) 512 22 33 - 211 l Fax: +43 (0) 512 22 33 - 206

www.tyrolia-verlag.at l auslieferung@tyrolia.at

Bestellen Sie bei: Mohr Morawa Buchvertrieb l A-1230 Wien

Tel. +43 (0) 1 680 14 -5 l Fax: +43 (0) 1 688-71-30

bestellung@mohrmorawa.at


Kiepenheuer & Witsch

startet Musikbibliothek

Die ersten vier Titel der neuen KiWi-Reihe

zum Thema Musik erscheinen am 10. Oktober.

Bekannte Autoren, Künstler und

Musiker schreiben über ihre Lieblingsband

oder ihre liebsten Sänger: radikal

subjektive Liebeserklärungen auf knapp

100 Seiten. Den Auftakt machen Thees

Uhlmann über Die Toten Hosen, Sophie

Passmann über Frank Ocean, Anja Rützel

über Take That und Tino Hanekamp über

Nick Cave. In der Folge sind vier bis sechs

Titel pro Jahr geplant. Das handliche Format,

die besondere Gestaltung sowie der

Preis mit 10,30 € laden zum Sammeln und

Verschenken ein. Hier spiegelt sich die Liebe

zum Buch genauso wie die zur Musik.

EU-Parlament stimmt für

neuen Urheberrechtsrichtlinie

Am 26. März hat das Europäische Parlament

die Richtlinie über das Urheberrecht

im Digitalen Binnenmarkt verabschiedet.

Damit schafft es die Grundlage

für ein faires und zeitgemäßes Urheberrecht.

Die Reform ermöglicht es Verlagen,

dass sie künftig wieder an den Ausschüttungen

von Verwertungsgesellschaften

wie der VG Wort beteiligt werden können.

Kokoschka Biografie

zur Ausstellung im

Leopold Museum

Rüdiger Görner stellt

in seiner Biografie aus

dem Zsolnay Verlag den

Gesamtkünstler Oskar

Kokoschka in all seiner faszinierenden

und widersprüchlichen Vielschichtigkeit

dar. Dramen, Briefe und Essays zeugen

auch von den bedeutenden schriftstellerischen

Qualitäten dieses großen Malers.

Die Musik war zentral für seine Arbeit.

Und als Pädagoge begründete Kokoschka

1953 schließlich die „Schule des Sehens“.

sortimenterbrief 5/19

kurzmeldungen

Oskar Kokoschka erreichte trotz schwerer

Verletzungen im Ersten Weltkrieg ein biblisches

Alter. Görner zeichnet Kokoschkas

Weg vom Bürgerschreck und Hungerkünstler

zum wohlhabenden Weltbürger

und Jahrhundertkünstler ganz nah an

dessen Werk nach, denn Kokoschkas Leben

erzählt man, indem man sein Werk

erzählt – und umgekehrt.

Neue Reihe Build + Become

Die ersten vier Bände Anders

Denken, Menschenkenntnis,

Kreativ sein und Zeit genießen

der neue Reihe Build + Become

aus der Edition Olms behandeln

in jeweils fünf Kapitel und

20 Lektionen aktuelle, zeitgemäße

Debatten innerhalb der

modernen Philosophie bzw.

der modernen Verhaltenspsychologie,

rund um das Thema

kreatives Denken sowie

die wichtigsten Herausforderungen

im Umgang mit der

Zeit und wie wir sie bewältigen.

Die Titel sind ab 20. September

lieferbar.

Neuer Asterix-Band

Am 24. Oktober

wird der 38. Asterix-

Band Die Tochter des

Vercingetorix mit einer

Startauflage von

über fünf Millionen

Exemplaren und

in mehr als 20 Sprachen veröffentlicht.

Die Auflage der deutschen Ausgabe bei

Egmont Ehapa beträgt ca. 1,5 Millionen

Exemplare. Der Band offenbart ein lang

gehütetes Geheimnis: Vercingetorix, der

Häuptling aller gallischen Häuptlinge,

hatte eine Tochter.

Lieblingsbuch des

Deutschschweizer Buchhandels

Ich komme mit von Angelika Waldis aus

dem Wunderraum Verlag wurde von

den Buchhändlern zum Lieblingsbuch

gewählt. Auf der fünf Titel umfassenden

Shortlist fand sich auch Wolf Haas mit

Junger Mann (Hoffmann und Campe).

11

DIE GRÜNE

LUNGE WIENS

Werner Gamerith

Wienerwald

Naturjuwel zwischen

Stadt und Gebirge

Der Wienerwald ist einer der vielfältigsten

Naturräume Europas. Tauchen Sie ein in eine

Waldkulisse, deren Geheimnisse und Schönheit

Generationen von Dichtern, Musikern und

Malern inspiriert hat.

364 farb. Abb., 2 Übersichtskarten, geb. m. SU

ISBN 978-3-7022-3729-5

216 Seiten, € 34.95

Mittwoch

5. Juni 2019

18.30 Uhr

Bestellen Sie zu Reisekonditionen bei:

Mohr Morawa Buchvertrieb | A-1230 Wien

Tel. +43 (0) 1 680 14 -5 | Fax: +43 (0) 1 688-71 -30

bestellung@mohrmorawa.at

www.tyrolia-verlag.at

NEU

Buchpräsentation

Naturhistorisches

Museum Wien

Burgring 7


© Buchkultur

Ossi Hejlek im Gespräch mit Buchkultur-Herausgeber

Michael Schnepf

Bild: Michael Schnepf, Max Freudenschuß, Hannes Lerchbacher

30 Jahre Buchkultur

Ein Abenteuer mit Erfolg

Die Buchkultur wurde vor 30 Jahren

gegründet. Wie kam es dazu? Waren Sie

damals alleine?

Schnepf: Wir waren zu dritt, Arbeitskollegen

bei den heute legendären Zeitschriften

Basta und Rennbahnexpress,

dort haben wir Schlussredaktion und

Produktion besetzt. Nils Jensen, Manfred

Kriegleder und ich. Damals waren unsere

Werkzeuge noch Reprokamera, Leuchttisch,

Sprühkleber und Stanleymesser.

Heute unvorstellbar. Wenn wir auf Satzfahnen

warteten, haben wir geblödelt,

politisiert und Ideen gewälzt. Daraus ist

die Buchkultur entstanden. Übrigens mit

Wissen und Starthilfe der Fellner-Brüder.

Wir durften die ersten Ausgaben auf

unserem Arbeitsplatz produzieren. Unter

tags Job, in der Nacht Buchkultur. Es war

eine dichte, aber tolle Zeit!

Wie war die Ausrichtung zu Beginn –

wofür steht Buchkultur heute?

Schnepf: Wir wollten von Beginn an

ein Magazin für Buchleser machen.

So wie wir uns das vorstellten, gab es

das nicht. Keine Literaturzeitschrift

mit Primärtexten, keine Kundenhefte

mit Werbetexten, sondern kritisch,

unabhängig, vielfältig. Diese Redaktionsrichtlinie

hat sich eigentlich bis

heute nicht geändert. Ein Schwerpunkt

lag und liegt natürlich in der Belletristik,

Kinderbuch und Sachliteratur war

von Anfang an in jeder Ausgabe dabei

und uns wichtig. Ein wesentlicher und

aufwendiger Teil unserer Arbeit ist die

Auswahl der Bücher. Was finden wir

wichtig, welche Entdeckungen und

Schmankerln möchten wir unseren

Lesern zeigen, die sie sonst kaum

finden würden, wann ist es angebracht,

auch einen Verriss zu schreiben. Diese

Zusammenstellung macht die Buchkultur

aus. Eine subjektive Vorauswahl,

die man mit Garantie woanders nicht

findet. Nicht umsonst haben 96 %

unserer Leser angegeben, ihre Lesetipps

vorrangig aus der Buchkultur zu beziehen.

Ist die Arbeit der Redaktion heute

anders als früher?

Schnepf: Ja, definitiv, da hat sich

vor allem eines geändert: Der Ruf

nach Aktualität wurde größer, wir

können nicht mehr aus Vorschauen

Rezensionsexemplare bestellen, in Stapeln

gedruckter Bücher stöbern, daraus

Texte anlesen. Das läuft heute

alles digital, der Aufwand für unseren

Chefredakteur Hannes Lerchbacher ist

dadurch erheblich größer. Vorab-Fahnen

als PDF dienen zur Vorauswahl, die

Bücher, die wir in einem Heft vorstellen,

sind topaktuell und noch in kaum einem

anderen Publikumsmedium zu finden.

Diese Schnelligkeit nimmt zwar bei

der Arbeit ein wenig vom Spaß, ist aber

für ein Zielgruppen-Medium wie die

Buchkultur unerlässlich.

War es schwierig im Laufe der Jahre?

Schnepf: Die Anfangsjahre konnten

wir wirtschaftlich nur überstehen,

12

sortimenterbrief 5/19


jubiläumsinterview

indem wir andere Aufträge hatten.

Schreibjobs, grafische Arbeiten etc.

Rasch entwickelten wir auch ein eigenes

Produktumfeld, buchhändlerische

Werbemittel, Bücher, Branchendienstleistungen.

Davon haben wir uns

teilweise wieder verabschiedet. Denn

es wurde immer deutlicher, dass das

Magazin Buchkultur unser wirkliches

Kernprodukt ist, das eine Nische

erfolgreich ausfüllt und darin eine treue,

stabile und homogene Leserschaft

erreicht. Die letzten Jahre waren geprägt

von einem Rückzug der öffentlichen

Hand aus dem Kulturbereich, das

bedeutet natürlich für den gesamten

Kunstsektor keinen Rückenwind und

auch wir haben Aufträge und Projekte

verloren. Andererseits haben speziell

uns die neuen Medienentwicklungen

in die Hände gespielt: Agieren in Communities,

Aufwertung der redaktionellen

Qualität, Ansprache einer scharf

definierten Zielgruppe.

Wie versteht sich die Buchkultur mit

der Onlinewelt?

Schnepf: Wir haben seit den ersten

Stunden große Affinität zu den

neuen Medien gehabt. Das zeigt

auch die Gründung der ARGE

Multimedia im Buchhandel im

Jahre 1996. Wir wollten schon

damals, dass sich die Buchbranche

als Inhaltsvermittler eine zentrale

Rolle auch bei den digitalen

Medien aufbaut. Daher haben wir

damals dem deutschsprachigen

Buchhandel kostenlose Multimedia-PCs

organisiert, Telefon-Hotlines

angeboten und mit der

Frankfurter Buchmesse die Multimedia-

Hallen konzipiert. Das Magazin Buchkultur

selbst ist digital als ePub im

Online-Buchhandel und als ePaper im

Online-Kiosk erhältlich. Wir sprechen

Menschen an, die im stationären oder

Online-Buchhandel einkaufen, im gedruckten

oder digitalen Buch lesen.

Neben Facebook, Twitter und Instagram

betreiben wir einen Newsletter, den

„Buchkultur-Bücherbrief“, zu dem wir

von unseren Lesern wirklich tolle

Rückmeldungen bekommen. Wir

merken also auch heute: Buchkultur und

Online verstehen sich bestens!

An welche Momente und Highlights

erinnern Sie sich gerne zurück?

Von der ersten Ausgabe zur aktuellen Buchkultur-Ausgabe Nr. 183

Schnepf: Ich erinnere mich besonders

gut und gerne an ein Erlebnis im Jahr

1994. Ein Telefonanruf – am anderen

Ende der Leitung ist Christian von

Zittwitz. Ich kannte ihn nur vom Lesen,

den großen Chef vom BuchMarkt.

Dieses Branchenblatt war damals für

mich die Bibel, ich habe Wissen über die

Branche herausgezogen, Hintergründe

aus der Geschichte gelernt. Und jetzt ruft

er mich an. Er wolle mich treffen, würde

nach Wien kommen für ein Gespräch

mit mir, denn er findet es ziemlich

bemerkenswert, was wir da machen.

Und er ist wirklich gekommen, um mich

zu treffen. Sein Rückflug ging bereits drei

Stunden später, so sind wir nicht mal in

die Wiener City gefahren, sondern gleich

bei der nahen Trabrennbahn Freudenau

in ein abgefahrenes, morbides Wirtshaus

gefallen. Nach einem intensiven

Gespräch ging es zurück zum Flieger.

Dem Christian werde ich das nie

vergessen. Das ehrliche Interesse an

uns, seine Anerkennung unserer Arbeit,

das war eine Wertschätzung, die ich aus

Österreich kaum kannte.

Im Rahmen der heurigen Leipziger

Buchmesse feierten Sie das Jubiläum

gebührlich. Wie war’s?

Schnepf: Das war ein wirklich feines

Fest! Ich bin ja sonst nicht so der große

Party-Mensch, es kam jedoch von derart

vielen Seiten der Input: zu 30 Jahren

musst du schon was machen. Und

dann hat sich der Max Freudenschuß

dahintergeklemmt und alles organisiert.

Das war einfach perfekt, wie man am

Ergebnis gesehen hat und an den vielen

total netten Rückmeldungen, die ich bis

heute bekomme. Ja, ein richtig schönes

Fest war das!

Wo sehen Sie die großen Themen der

Gegenwart – aber auch der Zukunft am

Sektor Buch? Für Verlage, aber auch für

den stationären Handel.

Schnepf: Es gibt in der Tat einige

Herausforderungen in allen Segmenten

der Branche. Auf die einzugehen,

würde den Rahmen unseres Gesprächs

sprengen. Aber eines möchte ich grundsätzlich

schon sagen: Ich sehe vieles nicht

so negativ und problembehaftet, wie es

in der Gesellschaft oftmals dargestellt

wird. Kinder würden generell kaum mehr

lesen, das elektronische Buch verdrängt

die gute, alte Lesekultur, damit

auch den stationären Buchhandel

und so weiter und so fort ...

Gegen diesen verallgemeinerten

Pessimismus verwehre ich mich

bei jeder Gelegenheit! Aber eine

Entwicklung, die ich bei manchen

Verlagen beobachte, möchte ich

dennoch erwähnen: Diese ist, dass

wieder einmal die Betriebswirtschaftler

das Programm prägen.

Das gab es schon mal zur

Millenniumswende und wir

haben uns gefragt: Wo sind die

Verlegerpersönlichkeiten? Letztendlich

hat es damals nicht geklappt und es

wird auch in Zukunft nicht der richtige

Weg sein. Ein großer Koch kreiert neue

Gerichte nicht aus Rezeptanleitungen

und ein guter Verleger entwickelt Ideen

nicht aus der Excel-Datei.

Danke für das Gespräch!

sortimenterbrief 5/19 13


geburts- und todestage im juni 2019

5. Juni: 55. Geburtstag von Rick Riordan

rick riordan | MAgnuS ChASe 2

Der hAMMer DeS Thor

512 Seiten, Softcover mit Klappen,

€ 15,50 | CArlSen | A: MM

978-3-551-31795-7

Der Donnergott Thor hat mal wieder

seinen Hammer verloren – die

stärkste Waffe in allen Neun Welten!

Und diesmal ist er zu allem Übel in

Feindeshände geraten. Magnus und

seine Freunde müssen den Hammer

so schnell wie möglich zurückholen, denn ohne ihn ist die Welt

der Sterblichen einem Angriff der Riesen wehrlos ausgeliefert.

Der Weltuntergang Ragnarök droht! Als Verbündeten braucht

Magnus ausgerechnet den gerissenen Gott Loki – doch der

Preis für seine Hilfe ist hoch ...

5. Juni: 70. Geburtstag von Ken Follett

Ken Follett

Die Säulen Der erDe

1.296 Seiten, Paperback,

€ 15,50 | BASTei lÜBBe | A: MM

978-3-404-17812-4

Schon als einfacher Steinmetz träumt

Tom Builder davon, eine Kathedrale zu

bauen. Es ist die Zeit der beginnenden

Gotik, in der die neuen Dome lichtdurchflutet

und grazil in den Himmel ragen.

Die irdische Welt hingegen ist gezeichnet

von erbarmungslosen Kämpfen zwischen Adel, Klerus und dem

einfachen Volk. Auch Philip, Prior von Kingsbridge, droht in den

blutigen Auseinandersetzungen zerrieben zu werden – nicht

anders als Tom, dessen Stiefsohn Jack und die schöne, kluge

Grafentochter Aliena.

6. Juni: 45. Geburtstag von Guillaume Musso

guillaume Musso

Die Junge FrAu unD Die nAChT

432 Seiten, Paperback,

€ 17,50 | penDo | A: MM

978-3-86612-467-7 ET: 4. Juni

Nur auf Drängen seines besten

Freundes Maxime kehrt der erfolgreiche

Schriftsteller Thomas anlässlich

einer Jubiläumsfeier ihrer alten Schule

aus den USA in seine französische

Heimatstadt Antibes zurück – an

den Ort, an dem vor fünfundzwanzig Jahren Vinca, seine

große Liebe, spurlos verschwand. Damals beging Thomas

mit Maximes Hilfe aus Liebe und Verzweiflung ein grausames

Verbrechen. Nun droht die Vergangenheit sie einzuholen, denn

jemand ist hinter ihr Geheimnis gekommen ...

21. Juni: 65. Geburtstag von Robert Menasse

robert Menasse

Die hAupTSTADT

459 Seiten, Softcover

€ 12,40 | SuhrKAMp | A: MM

978-3-518-46920-0

In seinem großen europäischen Roman

spannt Robert Menasse einen weiten

Bogen zwischen den Zeiten, den

Nationen, dem Unausweichlichen und

der Ironie des Schicksals, zwischen

kleinlicher Bürokratie und großen

Gefühlen. Fenia Xenopoulou, Beamtin

in der Generaldirektion Kultur der Europäischen Kommission,

steht vor einer schwierigen Aufgabe. Sie soll das Image

der Kommission aufpolieren. Aber wie? Sie beauftragt den

Referenten Martin Susman, eine Idee zu entwickeln.

25. Juni: 90. Geburtstag von Eric Carle

eric Carle

Die Kleine rAupe

niMMerSATT

36 Seiten, Hardcover, € 10,30

gerSTenBerg | A: MM

978-3-8369-6000-7

Auch kleine Raupen können

großen Hunger haben. Deshalb

macht sich die Raupe Nimmersatt auf die Suche nach etwas zu

essen – und wird fündig. Sie frisst sich von Montag bis Sonntag

Seite für Seite durch einen Berg von Leckereien, bis sie endlich

satt ist. Nun ist die Zeit gekommen, sich einen Kokon zu bauen,

und nach zwei Wochen des Wartens schlüpft aus ihm ein wunderschöner

Schmetterling. Diese einmalige Jubiläumsausgabe

des Bilderbuchklassikers gewährt auch einen Blick in die

Entstehungsgeschichte.

30. Juni: 45. Geburtstag von Juli Zeh

Juli Zeh

neuJAhr

192 Seiten, Hardcover mit SU

€ 20,60 | luChTerhAnD | A: MM

978-3-630-87572-9

Lanzarote, am Neujahrsmorgen:

Henning sitzt auf dem Fahrrad und will

den Steilaufstieg nach Femés bezwingen.

Seine Ausrüstung ist miserabel,

das Rad zu schwer, Proviant nicht vorhanden.

Als Henning schließlich völlig

erschöpft den Pass erreicht, trifft ihn die

Erkenntnis wie ein Schlag: Er war als Kind schon einmal hier in

Femés. Damals hatte sich etwas Schreckliches zugetragen –

etwas so Schreckliches, dass er es bis heute verdrängt hat,

weggesperrt irgendwo in den Tiefen seines Wesens.

14

sortimenterbrief 5/19


fachverband aktuell buchwirtschaft.at

Sonderteil des Fachverbandes der Buch- und Medienwirtschaft/Text: Ernst Wachernig

(

MIDAS

Neue sachbücher Mai 2019

© Foto Weinwurm, Wien

SPITZENTITEL

Univ.-Prof. Dr. Rudolf Taschner, Markus Spielmann, Mag. Claudia Brandstätter und KommR Friedrich Hinterschweiger,

Verleger diskutieren beim Symposion „Lernen, üben

und merken“ die Zukunft der Bildungsmedien

Eine Trilogie fand mit einem Symposion

in der Nationalbibliothek ihren Abschluss.

Österreichs Bildungsverleger

präsentierten nach den Befragungen

von Schülern und Pädagogen in Bezug

auf Lehr- und Lernmedien an Österreichs

Schulen nun jene der Eltern.

Das Ergebnis ist eindeutig: Alle Gruppen

wünschen sich eine Kombination

aus gedruckten und digitalen Medien.

Schüler, Lehrer

und Eltern befragt

Der Fachverband Buch- und Medienwirtschaft

der Wirtschaftskammer Österreich

hat in den vergangenen Jahren einen

bedeutenden Inhaltsfokus auf seine

Arbeit gelegt: die Zukunft der Bildungsmedien.

Erst befragte man die Schüler,

schließlich Pädagogen, nun hat man

die Meinung der Eltern zum Thema

analoge und digitale Lehrmittel eingeholt.

Der Obmann des Fachverbandes,

KommR Friedrich Hinterschweiger, hat

insgesamt drei umfangreiche Studien in

Auftrag gegeben, die der Eltern wurde

jüngst und als Abschluss einer Trilogie

präsentiert.

655 Eltern von Kindergartenkindern,

Volksschülern, Unter- und Oberstufen-

sortimenterbrief 5/19

Schülern und Berufsschülern aus ganz

Österreich haben an dieser Studie teilgenommen.

Die Kernaussagen präsentierte

zu Beginn des Symposions Claudia

Brandstätter von der bmm Markt- und

Trendforschung. 70 % der Eltern sind

der Überzeugung, dass Schüler durch

eine Mischung aus analogen und digitalen

Bildungsmedien am besten auf

die Praxis vorbereitet werden. So gehört

beispielsweise der zusätzliche Einsatz

von digitalen Bildungsmedien in der

Oberstufe für 94 % der Befragten zu einer

modernen und innovativen Schule. 70 %

wollen das auch in der Unterstufe, 30 %

sind dem Einsatz von digitalen Bildungsmedien

bereits in der Volksschule nicht

abgeneigt.

Die Frage, „Was halten Sie davon, dass

gedruckte und digitale Schulbücher in

Kombination zum Einsatz kommen“, beantworten

79 % mit „sehr gut“ und „gut“.

Interessantes Detail: 88 % der Kinder der

befragten Eltern besitzen oder benutzen

digitale Geräte.

Im Anschluss an die Präsentation diskutierten

der Nationalratsabgeordnete Rudolf

Taschner, der Sprecher der Bildungsverleger

Österreichs, Markus Spielmann,

und Trendforscherin Claudia Brand-

15

www.coffincorner.de

www.midas.ch

»Amel Karboul lebt im Zwischenraum –

zwischen den Kulturen, den Religionen, den

Lebensentwürfen der Moderne. Das macht

ihren Blick so wertvoll.«

Gabriele Fischer, Chefredakteurin brand eins

»So überraschend und würzig wie ein Mokka

auf einem orientalischen Bazar.«

Ilse Henne, CEO Metals, ThyssenKrupp

ChrIStoph BurkhArDt

sEi kEin

RobotER

Sieben Überlebensstrategien im Zeitalter

der künstlichen Intelligenz

MIDAS

PRESSE-TITEL

»Ein brandaktuelles Buch zu einem Thema,

das uns alle betrifft.« (Amazon)

»Computers make excellent and efficient

servants, but I have no wish to serve under

them.« (Mr. Spock)

ISBN 978-3-03876-501-1, geb., € 25.70

ISBN 978-3-03876-512-7, geb., € 25.70


fachverband aktuell

© Foto Weinwurm, Wien

Mag. Claudia Brandstätter von der bmm Markt- und Trendforschung

präsentierte die Studie.

stätter über die Zukunft der Bildungsmedien,

die in einer analog-digitalen Welt

aufeinandertreffen. Geleitet wurde das

Gespräch von ZIB-Anchorman Gerhard

Maier.

Digital wirkt unterstützend

Rudolf Taschner brachte einen amüsanten

Vergleich: „Früher hatte man

Schiefertafeln und mit einem Wisch

war alles gelöscht. Heute hat man Tablets

und es ist derselbe Effekt; aber

grundsätzlich schaffen es digitale Bildungsmedien,

das Lernen mit frischen

Impulsen zu unterstützen.“ Dem Mathematiker

persönlich hat aber der Fettfleck

auf einem Latein-Vokabel beim

Merken sehr geholfen. Auch das Knistern

des Papiers und die Möglichkeit

etwas mit einem Marker anzustreichen

ist essenziell.

Diskussion auf Basis von Fakten

Markus Spielmann, Sprecher der Bildungsverleger

Österreichs, stellte in

seinem Statement klar: Um zu vernünftigen

Ansätzen für neue inhaltliche und

didaktische Gestaltungen von digitalen

Bildungsmedien zu kommen, brauche

man eine sachliche, faktenbasierende

Diskussion, die aktuelle Schul- und Unterrichtsrealitäten

ebenso wie die technischen,

politischen, rechtlichen und

wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

mit einschließt. Spielmann fordert die

Zusammenarbeit aller Beteiligten, um

für Schüler, Lehrlinge und Studenten

zukunftsorientierte Bildungsmedien zu

schaffen.

Hybrid als Zukunft

Trendforscherin Brandstätter schloss

mit dem Statement: „Eltern beziehen

kompetent und qualifiziert zum Thema

Lernen, Üben und Merken Stellung. Sie

schätzen den hybriden Weg und sehen

vor allem mit zunehmendem Alter ihrer

Kinder die digitale Ergänzung als

besonders passend an. Eltern sehen in

der Kombination eine nahezu perfekte

Vorbereitung auf das spätere berufliche

Leben.“

Patronanz für altes Schulbuch

Emotional verstärkt wurde das Symposion

des Fachverbandes der Buch- und Medienwirtschaft

durch ein symbolhaftes

Detail. So hat der Fachverband eines der

ersten Lehrbücher für Rechtschreibung

aus der Zeit von Kaiserin Maria Theresia

symbolhaft übernommen, um es auf seine

Kosten renovieren zu lassen. Danach

wird auch dieses Buch wieder öffentlich

zu bewundern sein.

© Foto Weinwurm, Wien

KommR Friedrich Hinterschweiger übernimmt die Urkunde

für die Buchpatronanz.

© privat

Bildungsmedien

in einer digitalen Welt

Ein Bericht von

Markus Spielmann

Sprecher der Bildungsverleger

und Geschäftfsführer des Helbling Verlages

Dass die Digitalisierung mit einer ständig zunehmenden Automatisierung,

Vernetzung sowie einer explodierenden Informationsflut unsere

Gesellschaft seit Jahren nachhaltig beeinflusst, ist seit langem ein

Gemeinplatz. Diese Entwicklung führt auch in der Bildung zu einem

stetig fortschreitenden Transformationsprozess, der alle Aspekte des

Lehrens und Lernens umfasst.

16 sortimenterbrief 5/19


Eine nicht unwesentliche Rolle spielt dabei

der Einzug digitaler Bildungsmedien

in den Unterricht, womit neue didaktische

Möglichkeiten geschaffen werden.

Die durch diese tiefgreifenden Umbrüche

ausgelösten Debatten führen nach wie

vor zu kontroversen Diskussionen. Während

mancherorts bereits euphorisch das

„Ende der Kreidezeit“ eingeläutet wird,

warnen andere vor der nahenden „digitalen

Demenz“. Unzweifelhaft aber befinden

wir uns in der Mitte eines radikalen

Change-Prozesses, der auch österreichische

Bildungsverlage vor die Herausforderung

stellt, Bildungsmedien entsprechend

den Anforderungen der Zeit zu

entwickeln und das Modell „Schulbuch“

in die Dimension der digitalen Zukunft

zu führen.

Bildungsmedien, Schulbuch –

was verstehen wir darunter?

Bereits vor der Digitalisierung waren

Unterrichtsmaterialien mehr als reine

Bücher und umfassten neben den

gedruckten Schul- und Arbeitsheften

wertvolle Begleitmaterialien für Lehrer

– Anschauungs- und Übungsmaterial

für den Unterricht und zu dessen

Vorbereitung. Wenn wir heute von Bildungsmedien

sprechen, so verstehen

wir darunter Lehr- und Arbeitsmittel in

analoger und digitaler Form, die Kompetenzen

und Lehrinhalte konkretisieren

und für den Unterricht didaktisch

aufbereiten. Dies umfasst sowohl Materialien

für die Lehrenden als auch für

die Schüler.

Insbesondere dem „Schulbuch“, jenen

Büchern und Arbeitsheften, mit denen

alle österreichischen Schüler im

Rahmen der Schulbuchaktion kostenlos

ausgestattet werden, kommt in der

schulischen Lehr- und Lernrealität eine

zentrale Rolle zu. Als wichtiges Leitmedium

in der täglichen Unterrichtspraxis

und als Orientierungshilfe für die

Pädagogen bietet es alle geforderten

Fachinhalte, didaktisch aufbereitet und

qualitätsgesichert durch ein seit Jahren

bewährtes Approbationsverfahren.

Mit dem Start von DIGI4SCHOOL im

Schuljahr 2016/17 und dem Angebot

von Schulbüchern als E-Books bzw. seit

2018/19 als interaktive E-Books plus im

Kombi-Angebot mit den gedruckten Büchern

wurde ein wichtiger Schritt in die

Zukunft eines umfassenden, digitalen

Bildungsangebots für alle gemacht. Klar

ist aber auch, dass diesem Schritt viele

weitere folgen müssen, um eine umfassende

Nutzung der Potenziale digitaler

Bildungsmedien zu ermöglichen.

Potenziale und Herausforderungen

der Digitalisierung von

Bildungsmedien

Die Diskussion rund um die Potenziale

digitaler Bildungsmedien pendelt häufig

zwischen den Heilsversprechen der Apologeten

einer „schönen, neuen Lernwelt“

und der Dämonisierung von Zukunftsängsten

geplagter Technik-Skeptiker.

Um aber zu vernünftigen Ansätzen für

neue inhaltliche und didaktische Gestaltungen

von digitalen Bildungsmedien zu

kommen, brauchen wir eine sachliche,

faktenbasierte Diskussion, die die aktuellen

Schul- und Unterrichtsrealitäten

ebenso wie die technischen, politischen,

rechtlichen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen

mit einschließt.

Dabei ändert sich aber nicht die ureigene

Aufgabe von Bildungsverlagen. Lehrpläne

und vorgegebene Lernziele sind unter

Berücksichtigung neuester didaktischer

und pädagogischer Erkenntnisse in

konkret nutzbare Unterrichtseinheiten

und Lernprozesse zu übersetzen. Damit

werden Wissensvermittlung und

Kompetenzen im Mikrokosmos Schule

anschaulich und nachhaltig vermittelt.

Oberstes Ziel dabei ist es, für die jeweilige

Aufgabenstellung die beste Lösung

zu suchen. Die Antwort darauf muss

nicht automatisch ein digitales Angebot

bedeuten. Klar ist, so bestätigen das

jedenfalls Lernpsychologen und Kognitionsforscher,

dass der Prozess des Lernens

seine eigenen Gesetzmäßigkeiten

hat, die sich auch im digitalen Zeitalter

nicht ändern.

fachverband aktuell

Eine Kernfrage im Hinblick auf digitale

Angebote zielt vor allem auf die Einschätzung

des zu erreichenden Mehrwerts bei

Lerneffekten und Konzepten. Eine technisch

mögliche Lösung sagt noch nichts

über deren Sinnhaftigkeit aus. Das Primat

der Pädagogik sollte nicht durch ein

Primat der Technik ersetzt werden.

Zahlreiche Vorteile digitaler Bildungsmedien

liegen auf der Hand, wie die

Möglichkeit Fakten permanent zu aktualisieren,

die fast unbegrenzten Vernetzungsmöglichkeiten,

Interaktivität mit

Feedback oder adaptive, an den Lerner

angepasste Lernangebote und die uneingeschränkte

Intermedialität. Digitale Bildungsmedien

könnten damit auch den

Erwartungshaltungen Jugendlicher eher

entsprechen. Alleine wegen der Bevorzugung

einer „päsentativen“ Bildkultur

gegenüber einer „diskursiven“ Kultur der

Worte. Der „responsive Charakter“ von

Bildungsmedien – man tritt „dialogisch“

mit dem Nutzer in Kontakt – hat für die

Jugend wohl mehr Sexappeal. Andererseits

ergeben sich bei zahlreichen der

scheinbar vorteilhaften und sinnvollen

Features von digitalen Bildungsmedien

neue Herausforderungen. Beim Versuch,

diese zu bewältigen, stößt man häufig an

völlig unerwartete Grenzen.

Technische Aspekte

Der wohl am breitesten diskutierte

Hemmschuh für einen intensivierten,

flächendeckenden Einsatz digitaler Bildungsmedien

liegt aktuell in der unzureichenden

technischen Infrastruktur.

Ohne ausreichende Bandbreite, ohne

WLAN in den Schulen und ohne entsprechende

Endgeräte können die Potenziale

digitaler Bildungsmedien nicht annähernd

ausgeschöpft werden. Obwohl

das Problem von der Politik erkannt und

in Angriff genommen wurde, werden

wir wohl zu akzeptieren haben, dass in

Zukunft bei der Entwicklung und Anwendung

digitaler Bildungsmedien der

Aspekt der „Technikabhängigkeit“ mit

einzukalkulieren ist. Diese Abhängigkeit

betrifft sowohl die Gewährleistung des

sortimenterbrief 5/19

17


fachverband aktuell

täglichen Betriebs als auch die grundsätzliche

Abhängigkeit von monopolistischen

Technikkonzernen. Die hohe

technologische Dynamik erzwingt nicht

nur laufende Adaptionen der Angebote,

sondern in immer kürzeren Abständen

völlige Neuentwicklungen der Software

und dies zur Wahrung der Chancengleichheit

und Unabhängigkeit von einzelnen

Softwarekonzernen für unterschiedliche

Plattformen und Endgeräte.

Auch das Thema technisches Kundenservice

und Support auf Seiten der Bildungsverlage

ist eine zunehmende Herausforderung,

allerdings nicht geringer

als der Bedarf an System-Administratoren

an Schulen, die ein einwandfreies

Funktionieren der Technik gewährleisten

können.

Rechtliche Aspekte

Sind für das gedruckte Schulbuch und

klassische Bildungsmedien alle wesentlichen

rechtlichen Fragen geklärt, so

fehlt ein vergleichbares Regelwerk für

digitale Bildungsmedien fast zur Gänze.

Neben Fragen des Urheberrechts und

der Nutzungsrechte von Bildern, Texten

und Musik ergeben sich neue Themen,

beispielsweise in Bezug auf personenbezogene

Daten und Datensicherheit.

So wünschenswert es in vielen Fällen

auch wäre, z. B. Texte in digitalen Bildungsmedien

für eigene Zwecke adaptieren

und personalisieren zu können, sie

im Bedarfsfall mit eigenen Materialien

zu ergänzen und diese auch Kollegen

zur Verfügung zu stellen, so problematisch

stellt sich dies im Lichte des Urheberrechts

dar. Ähnlich herausfordernd

gestaltet sich beispielsweise der Wunsch

nach dem Verlinken externer Quellen,

sowohl urheberrechtlich wie im Hinblick

auf die Gewährleistung der permanenten

Validität des Links, in Bezug auf

Inhalt und Verfügbarkeit.

Komplex ist zudem die Lage adaptiver

Lernmedien, die auf der Basis von Lerndiagnostik

dem Schüler, angepasst an

seine Leistungen, unterschiedliche Lernwege

erlauben oder die Anwendung von

Learning Analytics, die dem Lehrenden

auf der Basis der automatisch ausgewerteten,

kumulierten Lernergebnisse seiner

Schüler eine verbesserte Unterrichtsplanung,

aber auch eine zielgerichtetere

individuelle Förderung erlaubt. All diese

Anwendungen erfordern einen permanenten

Austausch von Daten zwischen

dem Anbieter der digitalen Lernmedien,

den Lehrpersonen, den Schülerinnen und

Schülern und damit eine in der täglichen

Praxis einfach handhabbare Regelung

bezüglich der personenbezogenen Daten.

Darüber hinaus muss ein Höchstmaß an

Datenschutz gewährleistet sein. Wenn

wir die Potenziale digitaler Lernmedien

in absehbarer Zukunft nützen wollen,

brauchen wir dringend Antworten auf die

offenen juristischen Fragen.

Wir brauchen allgemein

verbindliche

rechtliche Rahmenbedingungen,

die eine unkomplizierte

Entwicklung

der Bildungsmedien

sowie deren

einfache Nutzung

erlauben. Widrigenfalls

laufen wir

Gefahr, dass auf Grund rechtlicher Hürden

und Ängste nur Bruchteile der Möglichkeiten

genutzt werden.

Pädagogische Aspekte

»Es liegt an uns

Bildungsverlegern,

das Modell ‚Schulbuch‘

in die Dimension der

digitalen Zukunft zu führen.«

Markus Spielmann

Im Vergleich zur Verwendung „klassischer“

Bildungsmedien sind die Erfahrungen

mit dem Einsatz digitaler Formen

relativ gering. Trotzdem gibt es eine Reihe

bereits erfolgreich erprobter Ansätze

und noch mehr Hoffnungsbereiche von

digital gestützten Lernszenarios. Fakten

zu einer „digitalen Didaktik“ sowie eine

Evaluierung der konkreten Lerneffekte

bei Schülern, basierend auf einer breit

angelegten Unterrichtsforschung, fehlen

bis dato weitgehend. Dementsprechend

wird es eine der essenziellen Aufgaben

für Bildungsverlage sein, in Zusammenarbeit

mit Lehrern, Fach- und Mediendidaktikern

sowie Autoren bestehende

Konzepte für digitale Bildungsmedien

weiterzuentwickeln, aber auch neue Ansätze

zu finden, die den Wünschen und

Anforderungen einer neuen digitalen

Realität entsprechen. Dabei gilt es, das

Machbare mit dem Sinnvollen in Balance

zu bringen und dabei die aktuelle Praxis

im Kontext heutiger Schulrealität im

Blick zu haben.

Wenn der Einsatz digitaler Bildungsmedien

aber Erfolg haben soll, kommen

auf die Lehrenden große Herausforderungen

zu. Neue didaktische Möglichkeiten

werden die Art und Weise, wie

unterrichtet wird, nachhaltig verändern.

Einerseits wird der Unterricht für Lehrer

anspruchsvoller, anderseits werden

ihnen aber auch neue digitale Hilfsmittel

zur Verfügung stehen. Das Dilemma

dabei ist, dass vor

allem kognitive

Routinekenntnisse

und -fähigkeiten,

die am leichtesten

zu lehren und zu

testen sind, gleichzeitig

auch am

leichtesten digitalisiert,

automatisiert

und ausgelagert

werden können. Welche Auswirkungen

das auf die Schule der Zukunft und ihre

Organisationsstrukturen haben wird,

ist noch völlig offen. Sicher aber ist, dass

ohne entsprechende Aus- und Weiterbildung

aller Lehrenden die Potenziale des

Einsatzes digitaler Bildungsmedien nur

unzureichend genutzt werden können.

Politische Aspekte

Das Digitale wird im Vergleich mit

dem statischen Buch allgemein als dynamischer

und flexibler eingeschätzt.

Schließlich sei das Digitale „antitraditionell“

und „ersetze ständig das Alte

durch das Neue“. Dementsprechend ist

einer der zentralen Vorzüge, der digitalen

Bildungsmedien zugeschrieben

wird, deren „Topaktualität“, die durch

die „Adaptionsmöglichkeit in Echtzeit“

18 sortimenterbrief 5/19


scheinbar leicht zu erreichen ist. Ähnliches

trifft auf die Vernetzung mit im

Web global verfügbaren Ressourcen zu.

So legitim diese Erwartungshaltung

ist, ist sie für digitale Bildungsmedien,

die im Rahmen der Schulbuchaktion

angeboten werden, nicht zu realisieren.

Stichwort: Die Approbation der

Medien. Der Wunsch nach (staatlicher)

Kontrolle von Inhalten, der Gewährleistung

von Vermittlung rechtsstaatlicher

Prinzipien und somit einer garantierten

Qualitätssicherung im Interesse von Eltern,

Schülern sowie Lehrenden steht

im direkten Widerspruch zu Tagesaktualität

und der unüberschaubaren, sich

jeder Kontrolle entziehenden Vielfalt an

potenziell zu verlinkenden Inhalten im

World Wide Web.

Die Lösung dieses Dilemmas steht

bislang aus, trifft sie doch im Kern vor

allem die Frage nach einer grundsätzlichen

gesellschaftspolitischen Position,

jener nach staatlicher Kontrolle versus

individueller Verantwortung. Im Sinne

einer intensiveren Nutzung digitaler

Potenziale von Bildungsmedien wird es

aber gemeinsamer Anstrengungen aller

Beteiligten bedürfen, um sinnvolle Lösungsansätze

dafür zu erarbeiten.

Wirtschaftliche Aspekte

sortimenterbrief 5/19

fachverband aktuell

Aus dem Anforderungsprofil von digitalen

Bildungsmedien ist unschwer abzuleiten,

dass sich die Entwicklungskosten

gegenüber gedruckten Materialien

um ein Vielfaches unterscheiden. Dem

Wegfall von Fertigung und Lager stehen

der Mehraufwand für Programmierung,

Datenschutz, Medienproduktion,

Infrastruktur, technischen Service und

Support gegenüber. Den gravierenden

Unterschied zu einem statischen Printprodukt

stellt der dynamische Charakter

digitaler Bildungsmedien dar. Dies

trifft sowohl in Bezug auf die technologische

Basis zu, deren laufende Updates

darüber hinaus nicht planbar sind, wie

auch auf die permanente Pflege und

Aktualisierung der Inhalte durch Autoren

und Redaktion. Abgerundet wird

der Befund durch eine weitere Facette,

die das gedruckte Buch von digitalen

Medien unterscheidet: Bücher wurden

und werden besessen, digitale Medien

genutzt. Aus diesen Fakten ergibt sich

logisch, dass bislang übliche Finanzierungs-

und Geschäftsmodelle nicht

mehr funktionieren. Wir brauchen dringend

neue Ansätze, die weiterhin eine

chancengleiche Teilhabe aller Schüler

an den durch digitale Bildungsmedien

geschaffenen Mehrwerten gewährleisten

und gleichzeitig garantieren, dass

diese auch in Zukunft mit jener Sorgfalt

und Qualität entwickelt werden können

wie klassische Bildungsmedien bisher.

Fazit

Alle Beteiligten am Bildungssystem

stehen vor den Herausforderungen einer

umfassenden Digitalisierung. Digitalen

Bildungsmedien kommt dabei

eine Schlüsselrolle beim Aufzeigen

und Initiieren neuer Lösungen zu. Sie

können Lehrenden Orientierung bieten

und gewährleisten eine sichere Basis

der Vermittlung von Kompetenzen und

Fachinhalten in Zeiten tiefgreifender

gesellschaftlicher Umbrüche und struktureller

Änderungen. Wenn wir die vorhandenen

Potenziale digitaler Bildungsmedien

zukünftig in vermehrtem Maße

nutzen wollen, müssen wir aber auch

die aktuellen Rahmenbedingungen

hinterfragen, weiterentwickeln und den

neuen Anforderungen anpassen.

Dafür sind alle Stakeholder im Bildungsbereich

gefordert, von der Politik über

die Pädagogen bis hin zu den Bildungsverlagen.

Die positive Gestaltung der

Bildungszukunft unserer Kinder kann

nur in einer gemeinsamen Anstrengung

aller Beteiligter gelingen. Die Bildungsverlage

sind sich dabei ihrer Verantwortung

bewusst und werden ihren Beitrag

dazu leisten – als Experten in der Entwicklung

zeitgemäßer Bildungsmedien

in gedruckter und digitaler Form, aber

auch als aktiver Diskussionspartner

und Mitgestalter!

19

Ágnes Heller

Der Wert

des Zufalls und ihre Zeit

Georg Hauptfeld

über ihr Leben

K

Die weltberühmte Philosophin

über ihr Leben und ihre Zeit

204 Seiten, 46 Abb., € 26,80

ISBN 978-3-902968-34-0

Wir gratulieren

Ágnes Heller

zum 90. Geburtstag!

Ágnes

Heller

Paradox Europa

„Man kann sich noch immer vorstellen, dass

sich die anthropologische Grundhaltung mit

dem Universalismus vereinbaren lässt. Nicht

ohne Spannungen, aber doch. Ich weiß, das ist

eine allzu optimistische Einschätzung. Aber

wenn man wettet, dann besser auf ein optimales

Ergebnis. Es könnte wahr werden, wenn auch

langsam, falls die Union die Herausforderung

wirklich annimmt.“

Bitte bestellen Sie bei Mohr Morawa:

Michael Orou, Günter Thiel

Edition Konturen

Wien – Hamburg

www.konturen.cc

Kanten

Edition Konturen

Für ein freies und solidarisches

Europa

62 Seiten, € 12,–

ISBN 978-3-902968-41-8

K

KONTUREN

EDITION KONTUREN

EDITION


Auffällige

Regionalia

Hier werden regionale Titel genannt, die vom

Buchhandel als besonders gut verkauft

gemeldet wurden bzw. der Redaktion

aufgefallen sind.

fachverband aktuell

© Mag. Karl Herzberger

Arnbom

Die Villen vom Traunsee

AMALTHEA

Beyerl, Hofmann

Wien entdecken mit der Bim

STYRIA

Biedermann

Wiener Fundstücke

SUTTON

Bina u. a.

Prost, Mahlzeit!

VERLAG ANTON PUSTET

Cosima

Bemarkenswertes Wien

ACHSE

Denoth: Straßenbahnen und

Lokalbahnen in Innsbruck

SUTTON

Fetz u. a.: Wien. Eine Stadt

im Spiegel der Literatur

FOLIO

Freitag

Der Fall Karl Horvath

MANDELBAUM

Gamerith

Wienerwald

TYROLIA

Halasz: 111 Orte in Vorarlberg,

die man gesehen haben muss

EMONS

Hautzenberger, Pismestrovic

Leck Buckl III

EDITION KLEINE ZEITUNG

Berthold Paschert (li) und Michael Schulte (re) von der Lehrergewerkschaft Nordrhein-Westfalen mit Gunter Drexler, Vorsitzender

Schulbuchkomitee (Mi)

Deutschland beschließt Digitalpakt für fünf Jahre

Österreich hat dieses Szenario noch vor sich.

Im Zuge der Didacta 2019, Europas größter

Bildungsmesse in Köln, sind Gunter

Drexler und Mag. Karl Herzberger mit

Michael Schulte, dem Geschäftsführer

der Lehrergewerkschaft (GEW) in Nordrhein

Westfalen, zusammengetroffen. In

diesem Bundesland mit rund 19 Millionen

Einwohnern wird für die Digitalisierung

in Schulen binnen der nächsten

fünf Jahre ein Betrag von einer Milliarde

Euro aufgewendet. Deutschlandweit

sind es fünf Milliarden Euro. Ein Betrag,

so Experten, der keineswegs ausreichen

wird, um Schulen für die Zukunft zu

rüsten. Denn Deutschland hat nicht nur

großen Rückstand bei Infrastruktur und

Hardware, auch die digitale Ausbildung

von Pädagogen hinkt hinterher. Offen

sind ebenfalls Fragen des Datenschutzes

und des Urheberrechtes.

sein, die technische Infrastruktur auszubauen,

die Schulen auszustatten und den

Pädagogen die entsprechenden Werkzeuge

für die digitale Didaktik zur Verfügung

zu stellen.

© Mag. Karl Herzberger © Mag. Karl Herzberger

Digitale Tafel mit Kreidezeitcharakter

Heras-Gehart

Wien wimmelt

SUTTON

Koch: Burgenländische

Bäuerinnen kochen

LÖWENZAHN

Kolozs

Die Bischöfe von Innsbruck

WAGNER’SCHE

Krenn: 20 Speisen, die man in

Niederösterreich essen muss

KRENN

Allesamt Themen, die auch in Österreich

intensiv diskutiert werden. Führend in

diesen Gesprächen sind der Fachverband

der Buch- und Medienwirtschaft und die

heimischen Bildungsverleger. Binnen

der nächsten Jahre sollen durch offensive

Strategien in enger Zusammenarbeit mit

den zuständigen Ministerien relevante

Lücken geschlossen werden, etwa die

Finanzierung von digitalen Zusätzen im

Rahmen der Schulbuchaktion, um diese

dauerhaft flächendeckend anbieten zu

können. Parallel dazu wird es wichtig

Um die digitale Basis an Schulen zu legen, ist noch viel zu tun.

© Mag. Karl Herzberger

Markus Spielmann, Peter Eiselmair und Astrid Baumgartner

(Marketing EduGroup) besprechen mit Gunter Drexler den

Auftritt der Bildungsverleger bei der didacta DiGiTAl in Linz.

20 sortimenterbrief 5/19


Fest zum Welttag des Buches –

600 Besucher kamen in die WKOÖ.

Unter dem Motto „A rose for love, a

book forever“ organisierte die Fachgruppe

der Buch- und Medienwirtschaft

am 4. April ein Fest zum Welttag

des Buches in der WKOÖ.

„Wir versuchen mit den verschiedensten

Aktivitäten, das Lesen zu fördern und Eltern

und Kinder zum Lesen zu motivieren.

Eine dieser Aktivitäten ist die Beteiligung

am Welttag des Buches, bei dem

Autoren zu Lesungen eingeladen werden

und Begegnungen von Autoren und Lesern

entstehen“, so Fachgruppenobfrau

Sigrid Linecker. Insgesamt fanden sechs

Vorträge statt und knapp 1.000 Bücher

wurden von zehn oberösterreichischen

Buchhändlern und Verlegern in den

Räumlichkeiten der WKOÖ ausgestellt.

„Der 4. April 2019 stand ganz im Zeichen

von Autorenlesungen und der Bücherausstellungen“,

so Sabine Weißensteiner,

Inhaberin der Linzer Buchhandlung

Fürstelberger und stellvertretende Fachgruppenobfrau.

Beim Fest zum Welttag

des Buches wurde viel geboten: Gäste

waren die Autorinnen Sabine Schoder,

Julya Rabinowich, Karoline Postlmayr,

Theresa Prammer, Ursula Poznanski und

Autor Colin Hadler. Die Illustratorin und

Autorin Conny Wolf signierte vor Ort.

„Insgesamt informierten sich rund 600

Besucher über die neusten Buchtrends

bei unseren Ausstellern, lauschten den

Lesungen und ließen sich ihre Bücher signieren“,

freut sich Sabine Weißensteiner

über die gelungene Veranstaltung.

fachverband aktuell

Erweitert den Horizont

und fördert die Kreativität

Unternehmer zu sein bedeutet sich

ständig weiterzubilden: „Lesen bedeutet

Neues kennenlernen und führt zu Anregung

der Fantasie sowie Kreativität – wir

brauchen in unserer Gesellschaft aktive,

unternehmerisch denkende Menschen,

um unser Land zu gestalten. Der Welttag

des Buches ist eine ausgezeichnete

Möglichkeit, Menschen auf die Bedeutung

und vor allem Notwendigkeit des

Lesens aufmerksam zu machen“, unterstützt

WKOÖ-Vizepräsidentin Angelika

Sery-Froschauer das Fest zum Welttag

des Buches. Und fährt fort: „Mit der Digitalisierung

ergeben sich neue Wege

der Weiterbildung – so auch beim Lesen.

Ich versuche mich laufend fortzubilden

und greife je nach Situation entweder

auf klassische Bücher, Hörbücher oder E-

Books zurück.

„Gerade in Zeiten der Digitalisierung gewinnt

das Analoge sprich die Haptik, der

Geruch sowie der persönliche Wert eines

Buches wieder an Bedeutung. Natürlich

spielt in unserer Kultur und Gesellschaft

das Buch eine große Rolle, denn es dient

als Inspiration und erweitert den Horizont.

Weiters ist es eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung,

die Abwechslung zum

digitalen Alltag bietet und Kreativität in

jedem Alter fördert“, sagte Stadträtin Doris

Lang-Mayerhofer bei der Eröffnung.

Auffällige

Regionalia

Hier werden regionale Titel genannt, die vom

Buchhandel als besonders gut verkauft

gemeldet wurden bzw. der Redaktion

aufgefallen sind.

Lanz, Sokoloff

Guute Wege

VERLAG ANTON PUSTET

Marschik

Die Donauwiese

EDITION WINKLER-HERMADEN

Mayr u. a.

SuperWien Metropole

FOLIO

Neuweg, Peham: Genusswandern

in Oberösterreich

TRAUNER

Piff u. a.: Burgenländische

Hochzeitsmehlspeisen

NENTWICH LATTNER

Rosenberger

Hietzing

AMALTHEA

Satzer: Verlassene Orte

in Niederösterreich

SUTTON

Schneider u. a.: Die Straßen

und Plätze von Klagenfurt

HEYNE

Staribacher, Wiesinger

Sterzfresser und Gnackwetzer

EDITION WINKLER-HERMADEN

Thurner, Ammerer

Mein Salzkammergut

VERLAG ANTON PUSTET

Veit-Fuchs: Genießen in der

Südsteiermark

STYRIA

Weidinger

SAGENreiches Burgenland

KRAL

Zederbauer

Rundumadum

KRAL

© WKO OÖ

Organisatorin Sabine Weißensteiner (Buchhandlung Fürstelberger),

Sabine Lindorfer (Moderatorin), Helene Oberleitner

(Thalia), Geraldine Schirl-Ennsthaler (Ennsthaler-Verlag),

Mag. Dieter Wurzer (GF OÖ Buch- und Medienwirtschaft)

Doris Lang-Mayerhofer (Stadträtin Linz), KommR Maga

Angelika Sery-Froschauer (WKOÖ Vizepräsidentin), Di Christian

Kitzmüller (OÖ Kronen Zeitung), Organisatorin Sabine

Weißensteiner (Buchhandlung Fürstelberger)

© WKO OÖ

Zellhofer

Verschwundenes Marchfeld

EDITION WINKLER-HERMADEN

Zimmermann: Ich war

ein Reichenauer Rattler

WAGNER’SCHE

sortimenterbrief 5/19

21


novitäteninterview

In Ihrem letzten Werk, Die Schwierigen,

erleben zwei aristokratische Familien

die letzten 30 Jahre der österreichischen

Monarchie. Es beleuchtet den Zeitraum

von 1889 bis 1919. Verlangte die Auseinandersetzung

mit diesen 30 Jahren

Geschichte regelrecht nach dem neuen

Roman, Die Verblendeten? Ein Weiterschreiben

der Geschichte …?

Winter: So war es. Man muss jedoch

nicht Die Schwierigen gelesen haben,

um Die Verblendeten zu lesen. Der

Personalstand der beiden Familien

zieht sich im neuen Roman von 1919 bis

1955 – bis zum Staatsvertrag. Es ist ein

Familienroman, der drei Generationen

umspannt.

Ihr Roman beginnt 1919?

Winter: Eigentlich ist der Prolog des

neuen Romans der umgeschriebene

Epilog von Die Schwierigen. Es beginnt

mit der Gründung und Eröffnung der

Salzburger Festspiele, wo die Bühls

eingeladen sind. In den ganz und gar

nicht so Goldenen 20er- und 30er-Jahren

© Archiv Franz Winter

Ossi Hejlek im Gespräch mit

Franz Winter

Zeitgeschichte

widergespiegelt

in einem

Familienroman

nimmt dann die Familiengeschichte

ihren Lauf. Selbst diese Familien mussten

sich nach dem Ersten Weltkrieg erst

wieder aufrappeln. Karl Bühl ist selbst

Kriegsversehrter. Er schafft es mit seiner

Familie, sich wieder einzurichten,

muss jedoch miterleben, dass einige

Familienmitglieder später der NSDAP

beitreten ...

Warum wählten Sie Aristokratie als

Hintergrund der Protagonisten? Wird

dadurch die erzählerische Spielwiese

interessanter?

Winter: Es waren große Veränderungen

für die Aristokratie in diesen

Jahren. Durch die Adels- bzw.

Habsburgergesetze gab es nach dem

Ersten Weltkrieg keine Adeligen mehr.

Das nahm Österreich nicht so recht

zur Kenntnis. Manche Aristokraten

akzeptierten das mehr, andere weniger.

Einige hatten große Probleme damit,

wie beispielsweise Stani Freudenberg,

der Mitglied der NSDAP wurde.

Man begleitet als Leser die Familien

und erlebt mit, wie sie sich in der

Zweiten Republik positionieren. Karl

Bühl und seine Frau Helene sind die

Hauptpersonen. Sie müssen das Land

verlassen, als offenkundig wird, dass

Helene Halbjüdin ist. Sie fliehen nach

England – unterdessen versucht deren

Tochter Leonore Besitztümer und

Familie durch diese schweren Zeiten

zu führen. 1945 kehren sie nach sieben

Jahren heim. Sie stehen vor einem

neuen Leben mit unsicherer Zukunft.

Das Nachkriegswien übernimmt im

Roman eine wichtige Rolle. Im Epilog

sind die Bühls bereits ältere Menschen

– Karl Bühl ist 75. Die beiden gehen

in den Garten des Belvederes, wo sie

sich auch früher schon trafen, einst

vom Kronprinzen empfangen wurden.

Alle gingen 1955 dorthin – um die

Worte zu hören, „Österreich ist frei!“

Die ehemaligen Aristokraten stehen

in der Menschenmenge – sind überglücklich,

diesen historischen Moment

mitzuerleben. Es ist auch das Jahr der

Wiedereröffnung der Wiener Staatsoper,

wo sich Leoni Bühl wundert, dass jener

Karl Böhm, der einst Gast ihres Cousins

in der arisierten Villa in Reichenau war,

den Taktstock über Fidelio erhebt ....

Es ist ein Roman der Begegnungen und

Wiederbegegnungen ...

Winter: Ich wollte kein Sachbuch schreiben.

Es war mir ganz wichtig, Zeitgeschichte

in der Familiengeschichte widerzuspiegeln.

Man kann anhand des

Romans miterleben, wie sich Zeitgeschichte

auf Menschen und deren

Schicksale auswirkt, wie es im russisch

besetzten Niederösterreich war, wie in

den vier Zonen in Wien ...

Danke für das Gespräch!

Franz Winter

Die Verblendeten

260 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag und

Lesebändchen, € 24,– ISBN 978-3-99200-228-3

braumüller

22 sortimenterbrief 5/19


Die neuen

PaPier-

TragTascHen

aus dem

Verlagsbüro

schwarzer

hoerbuch | e-book

Die Haustiere

sind wieder los!

Im Hörverlag erscheint

zum Filmstart am

27. Juni das Original-

Hörbuch zum Film The

Secret Life of Pets 2 für Kinder ab fünf Jahren.

Terrier Max, Katze Chloe, Zwergspitzdame

Gidget und natürlich Mischlingsrüde

Duke haben 2016 die Leinwände und

die Zuschauerherzen erobert. Jetzt geht es

endlich weiter mit dem nächsten Abenteuer

aus dem Doppelleben von Stubentiger,

Schoßhündchen und Co.

1

2

Bestenliste

Hörbuch

mit freundlicher Unterstützung

von Morawa

Marc Elsberg

GIER. Wie weit würdest

du gehen?

RANDOM HOUSE AUDIO

Niklas Natt och Dag

1793

OSTERWOLDAUDIO

3

Ingrid Noll

Goldschatz

DIOGENES

Vorderseite

Rückseite

BasisPakeT

1.500 Papier-Tragtaschen

26 x 35 cm + 12 cm Seitenfalz

€ 297,– zzgl. 20 % MwSt. und

€ 28,– Transportkostenpauschale

BesTellen sie jeTzT!

Lieferung ab Juli 2019

Verlagsbüro karl schwarzer ges.m.b.H.

Tel. 01/548 13 15-0,

Fax 01/548 13 15-39,

E-Mail verlagsbuero@schwarzer.at

Kostenlose Familien-Wander-App

freytag & berndt hat speziell für Familien

mit Kindern eine Familien-Wander-App

mit derzeit 400 Wandertouren in Wien,

Niederösterreich, Oberösterreich und dem

Burgenland entwickelt. Das Besondere ist

die spielerische und kinderfreundliche

Aufbereitung der Touren, Die f&b Familien-Wander-App

kann in den App Stores

kostenlos heruntergeladen werden. Routen

sowie allgemeine Infos stehen gratis

zur Verfügung. Für 4,99 € kann man die

Zusatzinhalte Lern-Quiz und Berndi-

Sammelspiel für ein Jahr in allen Routen

freischalten und die Werbung ausblenden.

DuMont-Podcast

Der DuMont Buchverlag hat ein eigenes

Podcast-Format gestartet, das in monatlicher

Fortsetzung einen exklusiven Blick

hinter die Kulissen des Verlags gewährt. In

„DuMont auf Sendung – Der Podcast mit

Büchern“ erzählen die Radiomacher Tabea

Soergel und Martin Becker spannende

Geschichten über Autoren und die verlegerische

Arbeit aus dem Hause DuMont.

Sie sprechen mit Mitarbeitern über ihr jeweiliges

Aufgabengebiet und interviewen

Autoren, Übersetzer, Gestalter, Verlagsvertreter

etc. Darüber hinaus können Fragen

eingeschickt werden, die im Podcast besprochen

werden sollen.

sortimenterbrief 5/19

23

4

5

6

7

8

9

10

Homer

Odyssee

DER AUDIO VERLAG

Alex Beer

Die rote Frau

RANDOM HOUSE AUDIO

Marie Lamballe

Café Engel

Eine neue Zeit

LÜBBE AUDIO

Lars Kepler

Lazarus

LÜBBE AUDIO

Eckart von Hirschhausen,

Tobias Esch

Die bessere Hälfte

DER HÖRVERLAG

Simon Beckett

Die ewigen Toten

ARGON

Willi Resetarits

Glück

EDITION Ö1


1

2

3

4

5

6

7

1

2

3

4

5

1

2

3

Nachbezugsspiegel

Hörbuch

Medienlogistik

Raab: Walter muss weg/JUMBO

Knecht: weg/JUMBO

Mohr Morawa

Elsberg: GIER. Wie weit würdest du

gehen?/RANDOM HOUSE AUDIO

Franzobel: Rechtswalzer/LÜBBE AUDIO

Pluhar: Gegenüber/RESIDENZ

camilleri: Das Nest der Schlangen/

LÜBBE AUDIO

Wiener: Bienenleben/AUFBAU AUDIO

Kling: Die Känguru-Apokryphen/HÖRBUcH

HAMBURG

von Schirach: Kaffee und Zigaretten/

DER HÖRVERLAG

Lobe: Valerie und die Gute-Nacht-

Schaukel/cRAcKED ANEGG REcORDS

carle: Die kleine Raupe Nimmersatt/

JUMBO

Boie: Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte/

JUMBO

Oetinger

Nöstlinger: Geschichten vom Franz

Lindgren: Die schönsten Geschichten von

Astrid Lindgren

Nordqvist: Wie Findus zu Pettersson kam

Film

Toplist

hoerbuch | e-book

Beide Kast-Titel in

einer Hörbuch-Box

Neben spannenden Erkenntnissen

über

eine gesunde Kost

und einfachen Ernährungsregeln

enthält Der große Ernährungskompass.

Das Standardwerk & Das

Hör-Kochbuch, das am 27. Mai im Hörverlag

erscheint, 35 inspirierende Rezepte

zum Mitkochen. Bas Kast erzählt außerdem

von seiner Arbeit am Schreibtisch

und in der Küche, von Alltagstauglichkeit

und Lieblingsgerichten.

Carlsen-Verlags-Podcast

In Kooperation mit der Buchbloggerin

Lea Kaib startet der Carlsen Verlag

den Podcast Storyhunter. Zur Leipziger

Buchmesse sind die ersten beiden Folgen

online gegangen. Jeden Monat spricht

die Buchbloggerin vom Blog Liberiarium

über relevante Neuerscheinungen

des Monats aus dem Verlagsprogramm.

Auch Interviews mit Verlagsmitarbeitern

und Neuigkeiten aus und rund um den

Verlag sind feste Bestandteile des Podcasts.

Im Vordergrund der jeweils ca. 20-

minütigen Folgen stehen Titel aus dem

Young-Adult-Bereich – aber auch Comics,

Graphic Novels und natürlich alles

rund um Harry Potter werden immer

wieder Thema sein. Abrufbar ist der Podcast

auf allen üblichen Plattformen, von

Spotify bis iTunes, sowie auf den Social-

Media-Kanälen des Carlsen-Verlags.

Penguin startet eigenen Podcast

Unter dem Motto „Penguin lädt ein –

Autoren. Erzählen. Geschichten“ sprechen

die Moderatorinnen Ann-Kathrin

Eckardt und Andrea Lindner alle zwei

Wochen mit Autoren und anderen Gästen

aus der Verlagsbranche. Von fesselnden

persönlichen Erlebnissen über

gesellschaftlich und politisch relevante

Themen bis hin zu außergewöhnlichen

Begegnungen mit Persönlichkeiten, die

es nur in der Verlagswelt gibt, spannt sich

der Bogen. Die Gäste verraten exklusiv,

was sie umtreibt und sie zu ihren eigenen

Büchern inspiriert. Abonniert werden

kann der Podcast auf Audio Now, iTunes,

Spotify oder Deezer, in allen gängigen

Podcatchern und auf YouTube.

Deutsche Akademie empfiehlt ...

Erstmals sprach die Deutsche Akademie

für Kinder- und Jugendliteratur eine eigene

Hörbuchempfehlung aus. Hörbücher

unterstützen die Hörkompetenz und

sind im Alltag von Kindern und Jugendlichen

fest verankert, das Angebot ist

vielfältig und qualitativ hochwertig. Die

erste Hörbuch-Empfehlung der Jury für

April ist das fantastische Abenteuer Die

unglaubliche Geschichte von der Riesenbirne

von Jakob Martin Strid, Sprecher

Peter Kaempfe, erschienen bei Igel Records.

Hörbuch des Monats Mai wurde

Vom Fuchs, der ein Reh sein wollte von

Kirsten Boie (Autorin) und Karl Menrad

(Sprecher) aus dem JUMBO Verlag.

1

2

3

1

2

3

Hier werden interessante DVDs bzw.

Blu-rays für den Buchhandel – nach

Auslieferungen geordnet – vorgestellt.

Hoanzl

ORF Landkrimis. Staffel 4/HOANZL

Die beste aller Welten/

POLYFILM/HOANZL

Waldheims Walzer/FILMLADEN/HOANZL

knV

Bohemian Rhapsody/20TH cENTURY FOX

Ballon/STUDIOcANAL

Wildhexe/SONY PIcTURE HOME

ENTERTAINMENT

Neuer Brunetti

zum Hören

In Donna Leons

28 Fall Ein Sohn ist

uns gegeben fürchtet

Brunettis Schwiegervater,

seinem Freund Gonzalo, der im

Kunsthandel ein Vermögen gemacht

hat und nun in Venedig seinen Lebensabend

verbringt, könne Übles zustoßen.

Der Commissario soll helfen – und verläuft

sich beinahe in den Abgründen des

menschlichen Herzens. Die ungekürzte

Lesung von Joachim Schönfeld erscheint

am 22. Mai auf sieben CDs bei Diogenes

(auch) als Hörbuch.

Aufregende Zeitreise

ins Alte Rom

Matilda lässt sich von

den Drachenjungen

Oskar und Kokosnuss

zu einer Laserphaser-Zeitreise ins Alte

Rom überreden. Sie landen in einem

Wald vor den Toren der Stadt, wo sie einen

entlaufenen Sklaven treffen. Noch

während der Sklave ihnen seine Geschichte

erzählt, werden sie von den Häschern

des Kaisers gefangen genommen

und in die Gladiatorenschule gesteckt ...

Die CD wird gewohnt charmant und humorvoll

von Philipp Schepmann gelesen

und erscheint am 13. Mai bei cbj audio.

Erhebungszeitraum:

16. 3.–15. 4. 2019

24 sortimenterbrief 5/19


WDR-Publikumspreis

Im Rahmen der Verleihung

des Deutschen

Hörbuchpreises erhielt

Kai Magnus Sting mit

Tod unter Lametta den WDR-Publikumspreis

– Mein Hörbuch 2018. Die

Sprecher Jochen Malmsheimer, Bastian

Pastewka, Annette Frier und der Autor

selbst machen den absolut schrägen,

lachmuskelstrapazierenden und wenig

besinnlichen Krimi, der zugleich ein

Adventskalender ist, zu einem großen

Hörspaß. Das skurril-klamaukige Krimi-

Hörspiel ist im Hörverlag erschienen.

Thienemann-Esslinger Verlag erfolgreich

mit Digitalimprint Loomlight

Im Oktober 2017 erschienen die ersten

drei Titel von zwei jungen Autorinnen

als E-Book, mittlerweile umfasst das

Loomlight-Programm 13 Titel von elf

Autoren. Jugendliche und junge Erwachsene

mit einer Vorliebe für Fantasy- und

Liebesromane sind die Zielgruppe. Als

digitales Imprint bietet Loomlight seinen

Lesern in kurzen Erscheinungszyklen

monatlich neuen Lesestoff für einen

Preis von 3,99 €. Pro Halbjahr erscheinen

bis zu sechs neue Titel.

hoerbuch | e-book

Liebesnovellen

und andere

Raubtiergeschichten

Wolf Biermann erzählt

in Barbara von Helene

Weigel, der Brecht-Geliebten Ruth Berlau,

Manfred Krug, seiner Oma Meume

und überhaupt vom Leben und der Liebe.

Der Schauspieler Manuel Soubeyrand

hat die Geschichten für Hörbuch Hamburg

ungekürzt eingelesen und trifft

ganz wunderbar den Biermannschen

Ton: schlitzohrig und geradeheraus, voll

überschäumender Begeisterung für das

Leben und die erstaunlichen Begebenheiten,

die es hervorbringt, sprachverliebt,

kritisch, nie bequem. Das Hörbuch

enthält zum Teil bisher unveröffentlichte

Aufnahmen des Liedermachers.

Die Bremer Stadtmusikanten

feiern

200-jähriges

Jubiläum

In diesem Jahr feiern

die Bremer Stadtmusikanten

ihren 200. Geburtstag. In dem

Hörbuch aus dem JUMBO Verlag zum

bekannten Märchen der Brüder Grimm

führt Marko Simsa als Erzähler durch

die Geschichte und wird von einem Orchester

mit zwölf unterschiedlichen Instrumenten

begleitet. Die preisgekrönte,

klassische Musik zu dem Märchen

stammt aus der Feder des Komponisten

und Dirigenten Erke Duit und lädt zum

Mitsingen ein.

So intensiv,

stimmungsvoll

und packend wie

Die Wahrheit

über den Fall

Harry Quebert

3 mp3-CDs | 20 Audiostunden | 25,- € (UVP)

Bestellen Sie jetzt:

Tel. (01) 680-14-0

bestellung@mohrmorawa.at

Vorlese-App von Carlsen

Mit der kostenlosen und werbefreien

App „Der kleine Vorleser“ können sich

Kinder die dafür vorgesehenen Bücher

parallel zum Blättern auch vorlesen lassen.

Die App startet mit 20 Titeln aus der

Reihe Lesemaus und den Bilderbüchern

Das kleine WIR von Daniela Kunkel und

So hoch der Baum von Jörg Hilbert. Die

Texte werden von professionellen Sprechern

gelesen. Am Ende jeder Seite signalisiert

ein kleines Klingelgeräusch,

dass umgeblättert werden kann. Die App

ist im Apple Appstore, Google Playstore

und im Amazon Appstore erhältlich.

sortimenterbrief 5/19

Zwei auf einer

Reise mit

unbekanntem Ziel

Doris Knechts weg

(GoyaLiT) handelt

von Entscheidungen,

deren Gewicht nie geringer wird, vom

Festhalten und Loslassen, vom Erwachsenwerden

und davon, wie man über

sich selbst hinauswächst; ein bisschen

wenigstens. Mal einfühlsam, mal lakonisch

und immer wieder mit ironischem

Augenzwinkern erzählt Oda Thormeyer

von Heidis und Georgs Suche nach ihrer

erwachsenen Tochter.

25

Motiv: mauritius images / Michael Matthews

Police Images /Alamy (Foto) und Shutterstock.com (Riss)

www.osterwold-audio.de


© Bernhard Borovansky

Ossi Hejlek im Gespräch mit

Georg Büchner, Bernhard Borovansky und Erwin Riedesser

Buch in Strobl war ein großer Erfolg!

© Bernhard Borovansky

Haben ein Top-Programm zusammengestellt:

Bernhard Borovansky, Erwin Riedesser, Georg Büchner

Sie haben ein äußerst vielfältiges Programm

zusammengestellt ...

Büchner: Wir versuchen mit dem

neuen Programm Buch in Strobl die

wesentlichen Themen, die uns in den

Buchhandlungen gerade beschäftigen,

zur Sprache zu bringen und den jeweils

aktuellen Stand abzubilden.

Borovansky: Am Beginn stand das

Thema „Zielgruppen und Kundengruppen

besser abholen. Wer ist unser Kunde

eigentlich?“. Nach einer Gruppenarbeit

wurde in einer von der buchmedia

durchgeführten Studie zusätzlich

analysiert, was der Kunde eigentlich

von einer Buchhandlung erwartet.

Ausführlich zu Wort kam die Auslieferung

Mohr Morawa, die eindrücklich

darstellen konnte, was die österreichischen

Auslieferungen zu leisten

im Stande sind und welche Dienstleistungen

sie anbieten. Ein perfektes

österreichisches Zentrallager für die

ganze Branche. Vom Vertretergespräch

bis zum Bestellen mit VLB-TIX konnten

wir einen sehr interessanten und

informativen Bogen spannen, der dann

am dritten Tag das Thema Elektronisches

Publizieren und Lesen sowie den

gesamten Social-Media-Bereich für den

Buchhandel näher beleuchtet hat. Am

vierten Tag haben wir noch ein sehr

außergewöhnliches Verkaufsseminar

präsentiert, das das Thema Gamification

aufgenommen hat und das spielerische

Erlernen von Verkaufsskills zum Inhalt

hatte. Abschließend wurde mit

„Open Space“ ein neues Diskussionsforum

eröffnet. Das Thema „Open

Space“ wird im Rahmen der nächsten

Buch in Strobl-Veranstaltungen einen

großen Schwerpunkt im Programm

einnehmen.

Wie hoch waren die Tagungsgebühren?

Riedesser: Es ist großartig, wie sehr die

Branche Fortbildung wertschätzt. Aufgrund

der zahlreichen Partner konnten

wir einen sehr attraktiven Preis

anbieten: 199 € für vier Tage – für

Hauptverbandsmitglieder nur 149 €.

Außerdem unterstützten auch einige

Fachgruppen der Wirtschaftskammer

die Teilnahme, was je nach Bundesland

den Preis sogar noch auf 49 € reduzierte.

Wir waren in Kürze ausgebucht.

Ich danke allen Unterstützern und

Sponsoren sowie den Vortragenden.

Büchner: Wir hatten 20 fixe Teilnehmer

– zusätzlich kamen Berufsschulklassen

aus Wien und Oberösterreich. An manchen

Tagen waren wir über 50 Personen.

© Verlagsbüro Schwarzer

Gmeiner-Autorenabend: Schauspieler Andreas Kiendl

und Vertriebs- & Marketingchef Jochen Große Entrup

26

sortimenterbrief 5/19


ancheninterview

Borovansky: In Richtung 2020 werden

wir die mögliche Teilnehmerzahl auf

30 bis 35 Personen erweitern. Wir entnahmen

dem Feedback der Teilnehmer

auch, dass man sich kleine Kurzseminare

wünscht. Vielleicht finden

im kommenden Jahr Vorträge und

Kurzseminare parallel statt – das

werden wir in den nächsten Wochen

evaluieren. Buch in Strobl wird zum

Hotspot im Branchenfrühjahr.

© Bernhard Borovansky

Wie war das Feedback der Teilnehmer?

Riedesser: Hervorragend – sowohl zum

Tagungsprogramm wie auch zu den

Abendveranstaltungen mit Autorenbegegnungen.

Besonders schätzt man

auch die vielen interessanten Gespräche

zwischen den Programmpunkten. Ich

machte Strobl erstmals 1997. Es waren

durch die Jahre Top-Veranstaltungen.

Aktuell wurde der Zusatz Jungbuchhändler

weggelassen, da es Themen sind,

die Jung und Alt, Neulinge oder erfahrene

Internetshop und Social Media bei Heyn: Helmut Zechner im Gespräch mit Ossi Hejlek

Kollegen gleichermaßen interessieren

und bewegen. Aber es sind auch Verlagsvorstellungen,

wie beispielsweise

heuer von Benevento, wo Einblicke in

das Enstehen von Sachbüchern gegeben

wurden, oder das Heyne Werkstattgespräch

in puncto Science-Fiction. Wir

haben die nächsten zwei Jahre Strobl

schon fixiert und gebucht. 2020 wird

Buch in Strobl am 9. März eröffnet.

Borovansky: Ich freue mich auch, dass

wir die Social-Media-Profis der Agentur

Wunderknaben dabei hatten. Das ist ein

enorm wichtiges Thema im Buchhandel!

Danke für das Gespräch!

Buch in Strobl war powered by:

Benevento, Buchmedia, Gmeiner-Verlag, Hauptverband

des Österreichischen Buchhandels, Heyne,

medien logistik, Mohr Morawa, Morawa, PocketBook,

Random House Audio, Verlagsbüro Schwarzer,

VLB-TIX.


Buch zum Film

Film zum Buch

The Sun iS

alSo a STar

ab 17. 5. im Kino

Autorin: Nicola Yoon

oeTinGer | A: SELBST

Als Daniel an einer

Ampel in New York auf

Natasha trifft, verliebt

er sich sofort in das jamaikanische

Mädchen. Einen ganzen, einzigen Tag

lang reden die beiden über das Leben,

ihren Platz darin und die Frage: Ist

das zwischen ihnen Liebe? Doch das

Schicksal kommt ihnen in die Quere:

Natasha soll noch am selben Abend

abgeschoben werden.

DiSney alaDDin

ab 23. 5. im Kino

raVenSBurGer

A: MM

buchpräsentationen

© Verlag Kremayr & Scheriau

Vom Kampf mit den Kilos

Bei der Erstpräsentation von Micky halbiert

sich (nicht) aus dem Kremayr & Scheriau

Verlag sprach Michael Klemsch mit

Mari Lang bei Thalia in der Wiener Mariahilfer

Straße vom ewigen Kampf mit den

Kilos und Emotionen und erzählte, was

es heißt, sich als dicker Mensch in einer

Welt der Oberflächlichkeiten zu bewegen.

Obwohl er als Jugendlicher und junger Erwachsener

Leistungssportler war, wog er

mit 38 Jahren dann 200 Kilogramm.

© Sabine Hackner

Revolution

im Biogarten

Angelika Ertl-

Marko (re) hat

bei Michaela

Santer (li) in

der Stadtbuchhandlung

in

Liezen Das

große Boden-

ABC aus dem

Oliva Verlag vor

begeisterten 100 Zuhörern präsentiert.

Erhältlich über die Auslieferung Mohr

Morawa oder bei Günther Lorenzoni!

Seit über 20 Jahren beschäftigt sich ORF-

Gärtnerin Angelika Ertl-Marko intensiv

mit dem Thema Ökologie im Garten. In

diesem Praxis-ABC verrät sie auf spielerische

Art und Weise alle ihre Geheimrezepte

für gesunde Böden im Kreislauf

der Natur. Fachlich, sachlich mit vielen

Lachern dazwischen und von führenden

Regenwürmern empfohlen.

In Agrabah lebt der

junge Straßendieb

Aladdin, der durch Zufall

in den Besitz einer

magischen Wunderlampe kommt,

in der kein Geringerer als der einzig

wahre Dschinni lebt. Drei Wünsche

hat Aladdin nun frei. Doch reichen

diese aus, um den bösen Dschafar zu

besiegen und das Herz der Prinzessin

Jasmin zu gewinnen?

Der naMe Der roSe

ab 24. 5. auf Sky 1

Autor: Umberto Eco

DTV | A: MM

Italien, 1327. In einem

abgeschiedenen

Benediktinerkloster

kommt es innerhalb

kürzester Zeit zu unheimlichen

Todesfällen: Ein Mönch ertrinkt im

Schweineblutbottich, ein anderer

springt aus dem Fenster und ein dritter

liegt tot im Badehaus. Der Abt bittet den

für seinen Scharfsinn weithin bekannten

William von Baskerville um Hilfe.

Film ab!

Beate Maxian, Buchhändler Erich Weidinger, Gastgeberin

Gexi Tostmann, Thomas Brezina und Krimi-Literatur-Festival-

Organisator Jeff Maxian

Thomas Brezina am Attersee

„Er hat mehrere Generationen mit seinen

Büchern begeistert und aus all diesen

bestand auch das Publikum bei Thomas

Brezinas Buchpräsentation in der Bandlkramerey

Tostmann Seewalchen. Mit Die

Freude Notfall Apotheke aus der edition a

hat er über 120 Menschen ein Lächeln ins

Gesicht gezaubert. Über 600 € wurden

gespendet, die an die Vereinigung ‚Partnerhunde

Österreich‘ überwiesen werden

konnten. Schön war auch, dass sich

unter dem Publikum sogar drei Partnerhunde

mit ihren Schützlingen befanden.

Es war ein fröhlicher und wirklich ein zu

Herzen gehender Abend, den sich u. a.

auch die Beststellerautorin Beate Maxian

nicht entgehen ließ“, so Erich Weidinger.

28

© Alexander Ch. Wulz

Ansichten einer Lady

Im Rahmen des Philosophischen Abends

des Grand Hotels Wien präsentierte Lotte

Tobisch im Ballsaal des Hotels am

Wiener Kärntner Ring Auf den Punkt gebracht

aus dem Amalthea Verlag. Nachdem

Horst Mayer, Direktor des Grand

Hotels, und Katarzyna Lutecka (li), Leiterin

des Amalthea Verlages, den Abend

eröffneten, stürzte sich Lotte Tobisch (re)

gemeinsam mit Gesprächspartner Heinz

Sichrovsky in medias res. Tobisch teilte

ihre Lebensweisheiten mit dem Publikum,

beantwortete Fragen und sorgte

für viele Lacher. Mit dabei waren Gustav

Peichl, Dany Sigel, Dina Larot, Thomas

Schäfer-Ellmayer, Alfons Haider, Helene

von Damm u. v. m.

sortimenterbrief 5/19


© Alessandro Scillitani

»Aber diese Linie ist mehr als genug, denn eine Straße wie

die Appia besteht nicht nur aus Meilensteinen und Pflaster.

Sie besteht auch aus Frauen auf Balkonen, Pasta mit Auberginen,

aus zerquetschten Kröten, Wind im Schilf, nach Norden

ziehenden Immigranten, einem Fuchs, der uns über den

Weg läuft, Aglianico und Sartù di riso, illegalen Steinbrüchen,

Mamma und Padre Pio, Landbrot, Blumen an einer Leitplanke,

Haselnusskaffee, Prozessionen, Maulbeeren und streunenden

Hunden. Man könnte dem Asphalt auf steinigen, abgelegenen

Wegen ausweichen, doch dann ließe man sich all das

entgehen.« Paolo Rumiz

Italiens erfolgreichster Reiseschriftsteller

unterwegs auf der legendären Römerstraße

Advertorial

Paolo Rumiz, geboren 1947 in Triest, ist mit

seinen eigenwilligen Büchern der erfolgreichste

Reiseschriftsteller Italiens. Er berichtete für die

Tageszeitung La Repubblica über den Afghanistanund

den Jugoslawien-Krieg. Zahlreiche Preise

für sein journalistisches Engagement. Unzählige

Essays, Romane und Erzählungen über seine Reisen

innerhalb Italiens und an die entlegensten Orte

Europas. Seine Bücher stehen kontinuierlich auf

den italienischen Bestsellerlisten. Bei Folio bisher

erschienen: Der Leuchtturm (2017), Die Seele des

Flusses (2018).

Die Via Appia wiederentdecken, Europas

erste große Straße erwandern – davon

träumte Italiens berühmtester Reisender

schon lange. Über 540 km führt die

legendäre Römerstraße, 1000 Jahre älter

als der Jakobsweg, vom Zentrum der

Antike nach Brindisi, dem Tor zum Osten.

Jahrhunderte der Vernachlässigung und

Ignoranz haben sie beinahe aus dem

Gedächtnis gelöscht.

© Stephan Ladurner

Mit einer Handvoll

passionierter Reisegenossen

folgt Rumiz

den Spuren von Horaz

und dem hl. Petrus,

der Langobarden,

Sarazenen und Normannen:

Sie stoßen

auf antike Villen

und überwucherte

Baudenkmäler, erkunden

mittelalterliche

Kirchen und

Burgen, aber auch

die Wunder der Gastfreundschaft,

die Düfte und Genüsse des

Südens. Selbst wo endlose Kornfelder

und Autobahnen die Via Appia

verbergen, ist sie noch da und weist den

Weg zum Herzen des Mittelmeers.

Lesung am 5. Juni, 19 Uhr, im Italienischen

Kulturinstitut in Wien unter der

Moderation von Sylvia Treudl, die auch

die deutsche Lesung

übernimmt, und am

6. Juni, 19 Uhr, im

Literaturhaus in Salzburg

in Kooperation

mit der Società Dante

Alighieri.

Paolo Rumiz

VIA APPIA

Auf der Suche nach einer

verlorenen Straße

372 Seiten, Karten, zahlreiche

Farbabbildungen, gebunden

978-3-85256-774-7, € 25,–

Folio Verlag, ET: 16. April

Karte Via Appia vom Autor gezeichnet

www.folioverlag.com

sortimenterbrief 5/19 29


uchpräsentationen

Die Kunst des Dirigierens

Zum 60. Geburtstag von Christian Thielemann

(Mi) wurde das Jubiläumsbuch

Christian Thielemann. Dirigieren | Conducting

aus der Edition Lammerhuber

bei Dussmann in Berlin aus der Taufe

gehoben. Rund 150 begeisterte, musikaffine

Besucher lauschten gespannt dem

Gespräch, das der Maestro mit Verleger

und Fotograf Lois Lammerhuber (re) unter

der Moderation von Andreas Kluge

(li) von der Deutschen Grammophon

führte. Der Abend wurde mit Worten von

Clemens Trautmann, Autor des Buches

und Präsident der Deutschen Grammophon

eingeleitet. Geschichten und Anektoten

aus erster Hand bescherten den

Besuchern, die den Präsentationsraum

bei Dussmann bis auf den letzten Platz

gefüllt hatten, faszinierende Blicke hinter

die Kulissen des Musik-Business.

© Katharina Schiffler

Geschichten aus dem Kaiserhaus

Leopold Altenburg (re), Ururenkel des

Kaiser-Paares Elisabeth und Franz

Joseph, präsentierte im Palais Ferstl Der

Kaiser und sein Sonnenschein aus dem

Goldegg Verlag. Zu diesem Anlass reisten

Nachkommen der Habsburger aus

ganz Europa an, auch Gäste wie Chris

Pichler (li) und Carol Byers erschienen

zur Lesung. Das wunderschöne Palais,

die musikalische Untermalung der Concilium

musicum Wien und die humorvolle

Art des Autors trugen zu einem

unvergesslichen Abend bei.

André Stern

in der Urania

180 begeisterte

Gäste lauschten

der ersten Lesung

von André

Stern aus Begeisterung

aus

dem Elisabeth

Sandmann Verlag

in der Wiener Urania. Das Gespräch

mit der Moderatorin Mari Lang als skeptische

Stimme sorgte für viele Emotionen.

Ein musikalisches Highlight

bildete das klassische Gitarrenduo Krisztina

Groß und Maria Benischek.

Raus aus der

Komfortzone

Der Fernsehjournalist

Jakob

Horvat machte

14 Monate Pause

vom Alltag

und trampte

durch Europa,

segelte nach

Amerika, bereiste die Welt, suchte und

fand Menschen, die sie ein bisschen

besser machen. Bewusst verließ er die

eigene Komfortzone, wagte Neues, stellte

sich seinen Ängsten, machte Platz für

Veränderung ... und was er dabei alles

erlebt hat, erzählt er in Weltnah aus dem

Kremayr & Scheriau Verlag. Bei der Erstpräsentation

platzte der Veranstaltungsbereich

von Thalia aus allen Nähten!

© Verlag Kremayr & Scheriau

Sekundenlesung mit Andrea Grill

Zur Eröffnung der LiTERATURpassage

las Andrea Grill Texte

aus dem Lyrikzyklus

Stadt,

Land, Fluss,

Getier, an dem

sie zusammen

mit Anja Utler

arbeitete. Auf Einladung

des Wiener

© privat/Paul Zsolnay Verlag

Zsolnay Verlags kuratieren vier Autoren

für je drei Monate die LiTERATURpassage,

eine künstlerische Themenpassage

des MuseumsQuartiers, die als offen

begehbare Minimuseen das inhaltliche

Spektrum des Areals erweitern.

Nelson Müller und Natalie Knauer (DK Presseleitung)

Deutsche Küche von Nelson Müller

Der TV-Koch stellte in Essen, Hamburg

und München Vertretern aus Presse und

Handel sein neues Kochbuch Heimatliebe

aus dem Dorling Kindersley Verlag

vor. Nach einem Gespräch mit Presselady

Natalie Knauer beantwortete er

Fragen und servierte zum krönenden

Abschluss jeweils ein Drei-Gänge-

Menü, abgestimmt auf den jeweiligen

Veranstaltungsort. So gab es in Essen

eine Bergische Kaffeetafel, in Hamburg

Grießpudding und in München Kaiserschmarrn

als Dessert.

© Buchhandlung ERLKÖNIG

Tilman Eder, Dr. Peter Autengruber, Mag. Veronika Mickel-

Göttfert, Bezirksvorsteherin der Joseftadt

„Vor“lesung bei Erlkönig

Dr. Peter Autengruber präsentierte in der

Buchhandlung Erlkönig in der Josefstadt

sein neues Lexikon der Wiener Straßennamen

aus dem Wundergarten Verlag.

„Es war keine Lesung, eher eine Vorlesung

– spannend und interessant wie

immer, und zudem noch gut besucht!“,

so Tilman Eder zur bisher letzte Lesung

aus der Reihe gemischter Satz.

30 sortimenterbrief 5/19


AUF DIE PLÄTZE,

FERTIG,

LOS!

Unterwegs in Österreich

376 Seiten | Flexobroschur

€ 30,80 [A] | 978-3-95504-771-9

Unterwegs in den Alpen

512 Seiten | Flexobroschur

€ 30,80 [A] | 978-3-95504-770-2

Die schönsten Trekkingrouten Europas

272 Seiten | Flexobroschur

€ 30,80 [A] | 978-3-95504-764-1

www.kunth-verlag.de


Ökologie

und

Spiritualität

• Eine Anleitung zum Glücklichsein

mit dem Konzept der

spirituellen Ökologie

• Der hl. Franz von Assisi als

Vorbild für einen achtsamen

Umgang mit den Ressourcen

der Natur

Demnächst

in der

Auslieferung

• Gärtnern als Rezept für eine

Entschleunigung des Alltages

216 Seiten • ISBN 978-88-6839-391-5

15,00 €

Auslieferungen:

Mohr Morawa (A) • BroCom (D/CH)

buchtipps sachbuch

Ein Plädoyer für

Freiheit und Ordnung

im 21. Jahrhundert

Aktuell kehrt wieder, was längst als überwunden

galt: geschlossene, illiberale Gesellschaften,

die sich über Ausgrenzung

definieren. Um dem entgegenzuwirken,

analysiert Stefan Brunnhuber, was eine

Offene Gesellschaft ist und wie man sie

erhalten kann. Er denkt Poppers Konzept

für die Moderne weiter und plädiert für

eine „Ordnung der Freiheit“ als Voraussetzung

dafür, auch morgen noch das Leben

führen zu können,

das eine große Mehrheit

befürwortet.

Stefan Brunnhuber

Die offene Gesellschaft

176 S., HC mit SU

978-3-96238-105-9

€ 20,60 | OEKOM

Ein Plädoyer für die

Wiederentdeckung

der Zeit

Was braucht der Mensch für ein gutes

Leben? Wonach sehnen wir uns von Beginn

an? Nach Resonanz! Jeder Mensch

erhofft sich Resonanz auf das, was er tut:

dass er verstanden wird, wenn er sich anderen

mitteilt; dass er Antworten erhält,

wenn er Fragen stellt; dass die Natur gedeiht,

wenn er sich um sie kümmert; dass

Entscheidungen, die er trifft, sich auch

„stimmig“ anfühlen. Fritz Reheis weist

nach, dass die Eigendynamik des Geldes

ein dauerhaft gutes Leben systematisch

blockiert – und liefert eine Strategie, um

Sachzwänge und Alternativlosigkeiten

zu überwinden: in Resonanz

mit uns selbst, unseren

Mitmenschen und

unserer Umwelt.

Fritz Reheis

Die Resonanzstrategie

416 Seiten, Hardcover

978-3-96238-052-6

€ 26,70 | OEKOM

Von Zar-baft

bis Qalamkar

Persische Textilien aus dem späten 19.

bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts

weisen eine reiche Palette von verschiedensten

Techniken, Darstellungen und

Verwendungsarten auf. Die Vielfalt reicht

von kostbaren Brokatgeweben (Zar-baft)

bis hin zu Druckstoffen (Qalamkar), von

floralen Motiven in orientalischer Üppigkeit

bis hin zu erzählerischen Darstellungen.

Die Ethnologin Marie-Louise

Nabholz-Kartaschoff erläutert in der

reich bebilderten Publikation Beispiele

aus der breit gefächerten

Privatsammlung

Ramezani.

Marie-Louise

Nabholz-Kartaschoff

Persische Textilien

160 Seiten, Hardcover

978-3-7025-0937-8

€ 34,–

VERLaG aNTON PUSTET

Illustriertes

Kuriositätenkabinett

Fantastische Tiere, lockende Frauen,

wilde Männer, von kuriosen, fremden,

unheimlichen und bedrohlichen fantastischen

Wesen: Bewohnern des Waldes,

des Bergs, der Wüste, des Meeres. Dal

Lago Veneri führt uns durch ein berauschendes

Kabinett der Fabelwesen

und Dämonen, die in der griechischen

Mythologie sowie in den Schöpfungsmythen

verschiedenster Regionen und

Kulturen wirken und unsere Welt bevölkern:

von Indien über den Kaukasus,

in die nordischen Länder und bis in die

Dolomitentäler, die

unmittelbare Heimat

der Autorin.

B. Dal Lago Veneri

Basilisken, Einhörner

& Sirenen

208 Seiten, dg. abb.,

HC, Leinen mit

Lesebändchen

978-3-85256-759-4

€ 24,– | FOLIO

Infos & Leseproben:

www.athesia-tappeiner.com

32 sortimenterbrief 5/19


Ein Buch mit

viel Humor

und Sprachwitz.

Kaya Yanars Buch ist

die urkomische Beschreibung

eines Mannes, der zu Hause

als Türke und im Ausland als

Deutscher gilt.

200 Seiten, Broschur, mit 15 Cartoons von Zwen Keller

€ 15,50 (A) | 978-3-280-05699-8

»Niemand muss Nazi sein, egal

was er oder sie erlebt hat. Es ist

stets eine eigene Entscheidung.«

Christian E. Weißgerber

256 Seiten, Broschur

€ 18,50 (A) | 978-3-280-05696-7

Gedanken zum Erhalt der

demokratischen

Lebensweisen in Europa.

192 Seiten, Broschur

€ 12,40 (A) | 978-3-280-05694-3

Alle Fakten zum Thema.

112 Seiten, Broschur

€ 10,30 (A) | 978-3-280-05697-4

Alle unsere Titel erhalten Sie auch als E-Book.

WWW.DTV.DE/HANDEL | WWW.OFV.CH | ORELL FÜSSLI VERLAG IM VERTRIEB BEI DTV

AUSLIEFERUNG MOHR MORAWA BUCHVERTRIEB | BESTELLUNGMOHRMORAWA.AT | IHR DIREKTER DRAHT 01-680140


themenschwerpunkt sachbuch

Motorlegenden – die neue Reihe im

Motorbuch Verlag stellt sich vor!

240 Seiten, 180 Abbildungen, Hardcover,

978-3-613-04143-1, € 30,80 | Motorbuch Verlag

Filmlegende, Hollywood-Rebell, Frauenschwarm, Stilikone und leidenschaftlicher

Motorsportler – all das war Steve McQueen, der in seiner Person Lifestyle und

Kult vereinte. In den mehr als 25 Jahren seiner Filmkarriere

schaffte er es mit Kassenschlagern wie „Die glorreichen

Sieben“, „Thomas Crown ist nicht zu fassen“, „Bullit“ oder

„Getaway“ in den Olymp Hollywoods und auch privat lebte

der Autoenthusiast auf der Überholspur.

Dwight Jon Zimmerman beleuchtet in diesem Band das

Leben der Ikone mit all ihren Facetten und Widersprüchen.

Die Filmkarriere spielt ebenso eine Rolle wie das Engagement

im Rennsport oder der Einfluss ihres Modegeschmacks auf

die Männerwelt, der bis heute zu spüren ist.

Die Vespa war von Anfang an weit mehr als ein preiswertes

Transportmittel. Der Motorroller aus Pontedera brachte mit

der gewonnenen Fahrfreiheit ein neues Lebensgefühl der

Jugendlichen zum Ausdruck und wurde bald zur Kultmarke

über Italiens Grenzen hinaus. Zahllose Prominente begeisterten

sich ebenso dafür, egal ob Audrey Hepburn, Ursula

Andres, John Wayne, Brad Pitt oder James Dean,

nicht zu vergessen, die britische Mod-Szene in den

1960er Jahren!

Das Buch von Eric Dregni bietet ein breites, buntes und

kultiges Kaleidoskop mit viel Zeitkolorit und Lifestyle

rund um den trendigen Motorroller aus Italien.

240 Seiten, 180 Abbildungen, Hardcover,

978-3-613-04180-6, € 30,80 | Motorbuch Verlag

240 Seiten, ca. 250 Abbildungen, Hardcover,

978-3-613-04163-9, € 30,80 | Motorbuch Verlag

Erscheint voraussichtlich am 25. Juli 2019!

Buchhandelsaktion:

• DIN A3 Wendeplakat

• Lesezeichenset

• 45 % Aktionsrabatt

• 180 Tage RR

Zu bestellen bei Thomas Lasnik

und Manfred Fischer!

Seit 1950 ist der Stadtkurs „Circuit de Monaco“ unter der Schirmherrschaft der monegassischen

Fürstenfamilie Teil der Formel 1. Klassische Architektur und hochkarätige

Zuschauer ballen sich um eine der gefährlichsten Strecken. Abseits der Rennen ist Monaco

ein 24-Stunden-Spektakel mit teuren Booten, berühmten Clubs, Partys und Prominenz.

Der dritte Teil der Reihe Motorlegenden führt den Leser vom ersten Grand Prix 1929 bis

zum heutigen Star-Event und feiert die Jet-Set-Kultur rund um das glamouröse Rennen.

Dabei geht der Autor Stuart Codling neben der Geschichte des Grand Prix auch auf

prägende Fahrer der Formel 1, ihre Rennduelle sowie schillernde Persönlichkeiten wie

Grace Kelly und die Fürstenfamilie ein.

34

sortimenterbrief 5/19


War die Mondlandung

eine Fälschung?

Hümmler Verschwörungsmythen

Holm Gero Hümmler

Verschwörungs-

mythen.Wie wir

mit verdrehten Fakten

für dumm

verkauft

werden

Verschwörungsglaube hat Konjunktur, sogar in

der Weltpolitik findet er heute Anhänger. Könnte

hinter den Vorstellungen der „Verschwörungstheoretiker“

vielleicht doch mehr als nur ein

Fünkchen Wahrheit stecken? Wer für seine

Behauptungen überprüfbare Belege anführt,

verdient, damit ernst genommen zu werden.

Um zu prüfen, ob Mythen oder Fakten hinter

den „Theorien“ stehen, sollte sich jemand mit

entsprechender Fachkompetenz damit befassen.

Das vorliegende Buch hat sich dies zur Aufgabe

gemacht – es geht verschiedenen Behauptungen

im Bereich Naturwissenschaft und Technik auf

den Grund. Die Ergebnisse sind verblüffend, die

Erklärungen oft erstaunlich einfach. Wer ehrliche

Antworten und Anstöße für eigene Recherchen

und Überlegungen sucht, wird sie ganz besonders

zu schätzen wissen.

Holm Gero Hümmler

Verschwörungsmythen. Wie wir mit verdrehten

Fakten für dumm verkauft werden

223 Seiten, 23 Abbildungen, eine Tabelle

Kartoniert

€ 20,40 [AT]

ISBN 978-3-7776-2780-9

www.hirzel.de

HIRZEL

Hirzel Verlag · Birkenwaldstraße 44 · 70191 Stuttgart · Telefon +49 (0)711 2582 341 · Fax +49 (0)711 2582 390 · Mail service@hirzel.de


schwerpunktsachbuch

Sonderthema-Krimis & Thriller

Ossi Hejlek besuchte

Doris Kern

Mit Liebe

gemacht

© Maria Binder

Den Ausgleich zu ihrem IT-Alltag

findet Doris Kern in der Natur. In

über 200 Rezepten und reich bebilderten

Anleitungen weckt sie die

Lust zum Herstellen von Kosmetika,

Hausmitteln, Kulinarischem und

Dekorationen.

Advertorial

Wie kamen Sie zu Ihrem Spezialgebiet,

der Natur?

Kern: Vor mittlerweile schon bald zehn

Jahren begann ich mich für Naturkosmetik

zu interessieren – wollte

wissen, wie die Produkte hergestellt

werden, was es mit den Ingredienzien

auf sich hat. Ich begann, mich mit den

Inhaltsstoffen auseinanderzusetzen und

kam dadurch sehr schnell in den breiten

Bereich der Kräuter- und Pflanzenwelt.

Ich machte dann eine Ausbildung im

Sektor Kosmetik sowie im Bereich

der Kräuterwelt. Von Jahr zu Jahr

wuchs meine Leidenschaft und damit

einhergehend die Auseinandersetzung

mit diesen Themen.

Ursprünglich kommen Sie aber aus

einer ganz anderen Berufsecke ...

Kern: Ich studierte Software Engineering.

Bin auch heute noch hauptberuflich

im IT-Projektmanagement

tätig. Meine Liebe gehört aber der Natur

– das ist mein Wohlfühlausgleich. Trotz

der Unterschiedlichkeit kann ich die

Welten harmonisch verbinden.

Wenn man das Buch durchblättert,

fällt einem die sehr opulente Bebilderung

auf. Es sind sehr stimmungsvolle

Fotos geworden.

Kern: Danke! Die Fotos habe ich auch

fast alle selbst gemacht. Pustet hat es

dann in einem äußerst ansprechenden

Layout umgesetzt.

Irgendwann begannen Sie auch einen

Blog zum Thema einzurichten?

Kern: Das war vor ungefähr fünf Jahren.

Meinen Blog findet man im Internet unter

www.mitliebegemacht.at

– der wuchs

im Laufe der Jahre und entwickelte sich

mit meinen Schwerpunkten

mit. Im Monat

kann ich so an die

100.000 Aufrufe

des Blogs verzeichnen.

Das freut mich

sehr. Die unzähligen

positiven

Rückmeldungen

von Menschen,

die Tipps und Rezepturen

von mir umgesetzt

haben, motivieren sehr.

Ist der Blog eine große Bestätigung für

Ihre Arbeit?

Kern: Enorm. Ich gebe mein Wissen

weiter und erhalte als Feedback viel

Dankbarkeit und Freude. Ich freue mich

auch sehr, wenn mir Leser des Blogs auf

meiner Facebookseite Fotos posten, wie

ihnen Dinge nach meiner Anleitung und

Inspiration gelungen sind.

In Einfach natürlich findet man in der

Einleitung einen Sammelkalender ...

Kern: Der Kalender

bietet

den

36


schwerpunktsachbuch

Lesern einen sehr guten Überblick,

wann man was sammeln kann bzw.

sollte. Sammelt man Pflanzenwurzeln,

empfiehlt sich das Frühjahr und der

Herbst, da zu dieser Zeit die meisten

Inhaltsstoffe enthalten sind. Nach

dem Frühjahr stecken die

Pflanzen ihre Kraft in die

oberirdischen Teile –

die Blätter und ten. Das Buch ist

Blüchenden

Teil des

Buches

durchblättern,

erfährt, was gerade wächst

grundsätzlich

nach Jahreszeiten

gegliedert. Das

hilft den Interessierten.

Ist gerade

Frühjahr, kann

man den entspre-

und was sich zu verwenden lohnt. Und

natürlich auch, wie man Rezepturen

optimal umsetzen kann.

Es geht im Buch ja nicht ausschließlich

um Naturkosmetik?

Kern: Kosmetik ist nur ein Teil. Ich

präsentiere immer eine Pflanze und

deren unterschiedliche Verwendungsmöglichkeiten

– in puncto Kosmetik,

aber auch in kulinarischen Belangen

wie auch in Sachen Gesundheit. Beim

Bärlauch beispielsweise findet man viel

für die Speisekammer. Ich habe aber

auch eine Bärlauchtinktur

beschrieben, die bei Bluthochdruck

hilft und die

Blutreinigung unterstützt.

Bei manchen Pflanzen

– auch an die jeweilige

Jahreszeit angepasst –

© Maria Binder

ergänze ich den Reigen der Tipps auch

durch Deko-Ideen. Es war mir besonders

wichtig, die Vielfältigkeit der Pflanzen

in deren Verwendungsmöglichkeit zu

zeigen. Beim Lavendel beispielsweise,

findet man Rezepturen für ein

Lavendelöl, einen Gute-Nacht-

Balsam, die Lavendel-Körperbutter,

einen leicht

desinfizierenden

Schaum zum Händewaschen

sowie

eine Anleitung

für Lavendelstäbe

zur Dekoration.

Wen hatten Sie bei

der Konzeption des

Buches vor Augen?

Kern: Im Grunde genommen

ist es für jeden Menschen, der naturbegeistert

ist – der eine Freude hat,

hinauszugehen und sich gerne auf

Neues einlässt. Natürlich spielt auch

die Freude am Wiederentdecken des

Selbermachens eine gewisse Rolle.

Wir leben in einer schnelllebigen Zeit,

bekommen nahezu alles fertig im

Supermarkt. Der allgemeine Trend geht

aber in Richtung Entschleunigung und

parallel damit ist eine starke Nachfrage

nach altem Wissen feststellbar. Es ist

ein gutes Gefühl, Selbstgemachtes in

Händen zu halten – man schätzt es

einfach mehr.

Die Umsetzung vieler Rezepturen durch

Schritt-für-Schritt-Anleitungen war

Ihnen wichtig?

Kern: Das hilft ganz besonders

den Anfängern, wird aber auch von

versierteren Anwendern geschätzt.

Es gibt zu Beginn auch

ein ausführliches Kapitel,

wo ich allgemeine Begriff-

lichkeiten erkläre, zeige,

was man in den Kräutern

und Pflanzen findet. Aber

auch in puncto Verwendung

– was ist eine Tinktur ... wie

macht man einen Ölauszug ...

Was mir persönlich auch sehr gut

gefällt, ist die Angabe der Haltbarkeit

bei nahezu allen Rezepturen.

Kern: Natürlich sind das nur Richtwerte.

Aber ich weiß aus meinem Blog, dass

die Haltbarkeit die Menschen sehr

interessiert.

Was die Hausmittel betrifft, so sind

diese für leichte Wehwehchen gedacht?

Kern: Ja. Die Kräuter helfen enorm,

die Gesundheit im Vorfeld zu stärken.

Bei leichten Verkühlungen und Husten

können sie auch hervorragend als

Unterstützung verwendet werden. Ein

Hausmittel ersetzt natürlich keinen

Arztbesuch.

Werden Sie Ihr Wissen auch im

Buchhandel im Rahmen von Veranstaltungen

präsentieren?

Kern: Darauf freue ich mich schon

sehr. Ich liebe den Austausch mit den

Menschen. Es werden keine Lesungen

sein – eher Wissensvermittlung mit

Tipps und Tricks ... kleine Miniseminare.

Danke für das Gespräch!

Doris Kern

Einfach natürlich

224 S., durchgehend farbig bebildert, Hardcover

ISBN 978-3-7025-0923-1, € 29,–

Verlag Anton Pustet

www.pustet.at

37


uchtipps sachbuch

Die Gefahren des Islam

Der Islam hat ein Problem: Islamistische

Strömungen sind still und heimlich zum

Mainstream geworden. Mit den wachsenden

muslimischen Communitys ist

mittlerweile auch Europa betroffen. Die

Islamismus-Spezialisten Heiko Heinisch

und Nina Scholz setzen sich mit den

Gefahren dieser Entwicklung für unsere

liberale Gesellschaft auseinander.

Sie werfen einen kritischen Blick auf die

Rolle der islamistischen Organisationen,

problematische Haltungen in vielen

muslimischen Familien, aber auch die

Instrumentalisierung des „Sündenbocks

Muslime“ durch rechtspopulistische

Parteien.

Nina Scholz,

Heiko Heinisch

Alles für Allah

176 Seiten,

Hardover

978-3-222-15029-6

€ 20,–

MOLDEN

A-Schein-Segelkurs

Dieses Buch hilft, die Lernziele für den

Befähigungsausweis Binnen zu erreichen.

Die Autoren sind langjährige

Schulprofis, die nach persönlichen Erfahrungen

mit Tausenden von Segelschülern

deren Schwierigkeiten und

Interessen genau kennen. Ihr Buch ist daher

wirklich zielorientiert – es geht sorgfältig

und leicht fasslich auf alle Lernziele

ein und enthält doch kein Wort zu viel.

Denn zielorientierte Ausbildung ist der

rationellste Weg, gut segeln zu lernen.

Peter Günzl, Markus Brandstötter,

Ronald Höfer | Segeln

160 Seiten, dg. illustriert, Hardcover

978-3-7015-0454-1, € 22,– | ORAC, ET: Mai

Zukunft des Einkaufens

in einer vernetzten Welt

Die Digitalisierung dringt in alle unsere

Lebensbereiche vor. Das Kaufverhalten

der Menschen wandelt sich fundamental

– im Geschäft und Online. Darauf

muss der Handel reagieren. Das Ende

des Onlineshoppings ist der Beginn einer

neuen Ära, einer neuen Wirtschaft

des vernetzten Einkaufens. Automatisierung

und Roboter revolutionieren die

Lagerhallen, während die Marktmacht

globaler Tech-Konzerne unaufhörlich

wächst. Gegen dieses Ungleichgewicht

bildet sich jedoch zunehmend Widerstand.

Nun sind Regierungen gefordert,

Mut für einen „New Digital Deal“ aufzubringen.

Wijnand Jongen

Rainer Will

Das Ende des

Online Shoppings

368 S., Paperback

978-3-8000-7727-4

€ 24,90

UEBERREUTER

Auf der North Coast 500

durch die Highlands

208 Seiten // 17 x 24 cm //

Gebunden mit Schutzumschlag //

zahlreiche Fotografien, bedruckter Vorsatz //

978-3-7374-0749-6 // € 25,60 (A)

Mehr über Ideen, Autoren und Programm des Verlags

finden Sie auf www.verlagshausroemerweg.de und in Ihrer Buchhandlung.


RATGEBER FÜR JEDES HOBBY

Ab 23. MAI

erhältlich

Dieses Buch wendet sich an alle Menschen, die sich einen hochwertigen

Grundbestand an Werkzeug für ihren Haushalt, ihren Garten

und ggf. für ihre Werkstatt zulegen möchten, damit Werkzeug da

ist, wenn man es braucht. Das Buch befasst sich ausgiebig mit

Hand- und Elektrowerkzeugen, widmet sich aber auch Spezialwerkzeugen

für Auto und Motorrad sowie für Elektro- und Gartenarbeiten.

Der Autor vermittelt anschaulich, warum man welche

Werkzeuge in welchen Größen braucht und wie man damit umgeht

– nicht in theoretischen Abhandlungen, sondern stets untermauert

mit handfesten Tipps aus der Praxis.

272 Seiten, 400 Abb., 17 x 21 cm

c 29,90 | c (A) 30,80 | ISBN 978-3-613-50881-1

Egal ob draußen in der

Natur, auf hoher See

oder in der Werkstatt

– mit unseren Büchern

sind Sie immer bestens

vorbereitet.

Gemeinsam mit dem Hund die Natur entdecken:

Krimitouren, Geocaching sowie weitere spannende

Schnüffel- und Geländespiele.

144 Seiten, 120 Abb., 17 x 24 cm

c 19,95 | c (A) 20,60 | ISBN 978-3-275-02157-4

DER Praxis-Guide für Segler und Motorboot -

fahrer – umfasst alle wichtigen Knoten für

Taue und Seile.

96 Seiten, 403 Abb., 13,5 x 21 cm

c 14,95 | c (A) 15,40 | ISBN 978-3-613-50884-2

Praktischer Pocket-Guide: Dieser Ratgeber zeigt,

wie ein Smartphone als Navigationstool optimal

genutzt werden kann.

192 Seiten, 200 Abb., 12 x 17 cm

c 19,95 | c (A) 20,60 | ISBN 978-3-613-50876-7

Leseproben zu allen Titeln

auf unserer Internetseite

WWW.PAUL-PIETSCH-VERLAGE .DE

c/o Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH

Postfach 260, A-1101 Wien

Telefon: +43 (1) 68 01 45

Telefax: +43 (1) 689 68 00

bestellung@mohrmorawa.at


novitäteninterview

Warum fiel die thematische Wahl für Ihr

Buch gerade auf Lissabon?

Ehling: Ich bin seit vielen Jahren

wiederkehrend in Lissabon, verbringe

dort etwa drei bis vier Monate im Jahr –

mittlerweile ist es meine zweite Heimat

geworden. Sobald man beginnt, ein paar

Brocken Portugiesisch zu sprechen,

breiten die Einheimischen ihre Arme aus

und geben einem das Gefühl zu Hause

zu sein. Das ist großartig. Die Erfahrung

dieser Herzlichkeit und Offenheit war

ein wichtiger Beweggrund. Die Stadt

selbst ist wunderschön – parallel in

sozialen Belangen mit großen Problemen

behaftet, aber auch in Sachen

Wohnungsnot und Touristenboom.

Trotzdem ist das Lebensgefühl dort

unbeschreiblich.

Was macht für Sie den Zauber der Stadt

aus?

© Verlagsbüro Schwarzer

Ossi Hejlek traf

Holger Ehling

auf der Leipziger

Buchmesse

»Lissabon ist

meine zweite

Heimat!«

Ehling: Lissabon ist schon alleine

optisch eine immens attraktive Stadt.

Das Licht von Lissabon ist einzigartig.

Im Buch erkläre ich auch die physikalischen

Gründe dafür, sowie die

geografischen, topografischen und

klimatischen Einflüsse. Blickt man

in den Norden, sieht man einen

dunkelblauen Himmel, besonders im

Winter. Es ist für uns Wintergeplagten

eine wahre Offenbarung, in eine Stadt zu

kommen, wo alles hell ist. Andererseits

ist die Architektur Lissabons außergewöhnlich.

Nach dem großen Erdbeben

im 18. Jahrhundert wurden große Teile

der Stadt neu aufgebaut. Später kam

die architektonische Individualität in

Form der Fassaden-Kachelung hinzu.

Meistens weisen die Kacheln recht

einfache, einfarbige Muster auf. An vielen

Häusern findet man aber auch große

Wandbilder. Die Stadt ist mit seinen

500.000 Einwohnern eine Metropole in

der Region. Drei Millionen wohnen im

Einzugsgebiet – das ist etwa ein Drittel

der Portugiesen. Viele pendeln, dadurch

ist die Stadt tagsüber voll. Trotzdem ist

der Umgang miteinander entspannt und

gelassen. Man hält Distanz und lässt sich

gegenseitig seinen persönlichen Raum,

drängt nicht in die Wohlfühlregion des

anderen vor. Diese Zurückhaltung macht

das Leben und den Alltag einfacher. Die

Portugiesen sind vom Charakter her

ganz und gar nicht mediterran.

Lisboetas sind die Einwohner?

Ehling: Ja genau. Portugiesisch ist nicht

ganz einfach zu lernen. Ich habe von

einer jungen Berliner Autorin ein Zitat

entlehnt, das die portugiesische Sprache

richtig trifft: „Der Portugiese verspeist

zum Frühstück eine große Schüssel

Vokale. Diese spricht er im Laufe des

Tages durch die Nase wieder aus.“ (lacht)

Wie präsentiert sich die gerühmte

Verbindung von Lissabon und der

Buchwelt? Dort gibt es auch die älteste

Buchhandlung der Welt ...

Ehling: Die Buchhandlung Bertrand –

sie wurde 1732 gegründet. Portugal ist

in Sachen kultureller Orientierung ein

Land der Sprache und der Dichter. Man

findet in Lissabon an jeder Ecke eine

Buchhandlung. Näher betrachtet sind

90 % davon Antiquariate.

Wie würden Sie Ihr Buch bezeichnen – ist

es ein Kulturführer?

Ehling: Es ist ein Reise-Begleitbuch. Ich

gebe keine Restaurant- oder Hoteltipps.

Sondern ich stelle Lissabon im Gespräch

mit Lisboetas vor. Beispielsweise mit

einem jungen Mann, der geführte

Spaziergänge durch die Stadt anbietet –

er präsentiert die Geschichte der Stadt.

Ich spreche mit dem Jugendkoordinator

eines Fußballklubs über den Stellenwert

von Fußball, mit einem Gitarristen,

der auch einen Club betreibt, über die

Bedeutung des Fado ... Die Lisboetas

erzählen ganz persönlich ihre Stadt.

Danke für das Gespräch!

Holger Ehling

Lissabon. Begegnungen in der Stadt des Lichts

194 S., durchg. Farbabb., Hardcover,

ISBN 978-3-7374-0750-2, € 25,60

Corso ein Imprint von Verlagshaus Römerweg

40 sortimenterbrief 5/19


So heiraten Sie sich glücklich.

Was ist die perfekte Hochzeitszeremonie?

Wie umschifft man voraussehbare Klippen in der

Beziehung? Wie erneuert man ein Ehegelübde?

In diesem Ratgeber finden sich Pläne, Tipps und

Inspiration für die Zeit vor, während und nach

der Hochzeit.

ISBN: 978-3-86497-504-2 | 132 Seiten I 25,70 € (A)

Heiraten

und das Versprechen auf Glück –

Die Bücher der Edition The School of Life

verändern Ihr Leben.

Ein Angebot der Süddeutsche Zeitung GmbH, Hultschiner Str. 8, 81677 München.

Jetzt überall

im Handel


uchtipps sachbuch

Kaya Yanars

urkomische

Selbstbeschreibung

Seit mehr als 20 Jahren steht der Comedian

Kaya Yanar erfolgreich auf der Bühne.

Niemand zieht die Gewohnheiten

der Deutschen, Türken, Inder, Russen,

Österreicher, Schweizer und anderer Nationalitäten

so gekonnt und schreiendkomisch

durch den Kakao wie er. Ein

Großteil seiner Bühnenprogramme basiert

auf realen Erlebnissen, wie auch

dieses Buch, das in 15 Kapiteln das öffentliche

und privaten Leben des Kaya

Yanar durchstreift – mit viel Humor,

Sprachwitz und offenem Herz legt er den

Fokus auf die Themen Fremdheit und

Vertrautheit, Frau und

Mann.

Kaya Yanar

Das ist hier aber nicht so

wie in Deutschland!

200 S., Broschur

978-3-280-05699-8

€ 15,50

ORELL FÜSSLI

Ein Buch von beklemmender

Aktualität

Er stilisiert sich nicht als Opfer widriger

Lebensumstände und wurde auch nicht

von raffinierten Funktionären verführt.

„Ich hatte unzählige andere Möglichkeiten,

aber ich wollte Nazi werden.“ In

einer Mischung aus autobiografischen

Episoden und politisch-psychologischer

Analyse liefert Weißgerber eine einzigartige

Studie der Selbstradikalisierung,

insbesondere in den ostdeutschen Ländern

der Nachwendezeit

bis hin zu den

Wutbürgern in Ost

und West.

Christian E.Weißgerber

Mein Vaterland!

256 S., Broschur

978-3-280-05696-7

€ 18,50

ORELL FÜSSLI

Was wirklich schlank

macht und was nicht

Der Ernährungsexperte Dr. Michael

Handel räumt mit allerlei Ernährungsmythen

auf, die uns das Leben schwer

und uns selbst nicht leichter machen.

Sein Credo: Anstatt uns mit Diäten zu

quälen, die oft den gefürchteten Jo-Jo-

Effekt nach sich ziehen, sollten wir uns

lieber schlank schlemmen. Morgens ein

reichhaltiges Frühstück, mittags eine

ausgewogene Mahlzeit und nach dem

Abendessen sogar noch etwas knabbern.

Wenn wir das Richtige essen und trinken

und ein paar einfache Schlank-Tricks berücksichtigen,

dann purzeln die Pfunde!

Michael Handel

Warum Sie essen

müssen, um

abzunehmen

192 S., zweifarbig,

Klappenbroschur

978-3-95803-234-7

€ 20,60

SCORPIO

Tintenfische, Kraken

und Kalmare

Drei Spezialisten haben in Wort und

Bild zusammengetragen, was es in der

enigmatischen Welt der Kopffüßler zu

schauen und zu erzählen gibt. Wie sieht

das Leben von Wesen aus, deren Arme

direkt vom Kopf ausgehen? Und die, je

nachdem, acht bis zehn Arme haben!

Wie schaffen manche es, ihr Aussehen

bis zu 150 Mal pro Stunde zu ändern?

Was ist ihr Sozialverhalten, wovon ernähren

sie sich, wie gestalten sie ihr Liebesleben?

Und wodurch unterscheiden

sie sich überhaupt?

Roger Hanlon,

Mike Vecchione,

Louise Allcock

Octopus & Co.

224 S., 254 Farbfotos

und Abb.,

geb., 978-3-667-

11577-5

€ 30,80

DELIuS KLASIng

Was Algorithmen

können

Keine Dimension unserer Welt, in der sie

nicht längst Einzug gehalten haben: Algorithmen,

diese unscheinbaren Folgen von

Anweisungen, die im Internet sowieso,

aber auch in jedem Computerprogramm

tätig sind, prägen in wachsendem, beängstigendem

Ausmaß den Alltag von Konsum,

Finanzen, Medizin, Polizei, Justiz, Demokratie

und sogar Kunst. Sie sortieren die

Welt für uns, eröffnen neue Optionen und

nehmen uns Entscheidungen ab. Wir neigen

leider dazu, Algorithmen als eine Art

Autorität zu betrachten,

statt ihre Macht in

Frage zu stellen.

Hannah Fry

Hello World

272 Seiten, 9 Abb.

gebunden

978-3-406-73219-5

€ 20,60

C.H.BECK

Wie wir lernen können,

wirklich glücklich zu sein

Wir streben nach maximalem Wohlbefinden,

nach einem sinnhaften Leben,

nach Erfüllung im Privaten wie im

Beruf. Glücklich sein ist unser größtes

Lebensziel. Die eine Hälfte des Glücks

ist genetisch bedingt – die andere Hälfte

ist lernbar. Die Motivationsexpertin

und renommierte Wissenschaftlerin auf

dem Gebiet der positiven Psychologie

beweist, dass Glück nichts anderes ist als

eine Fähigkeit, die wir trainieren müssen.

Übung macht den Meister und führt

uns auf den richtigen Weg zu einem positiven

Leben.

Michaela Brohm-

Badry

Das gute glück

ca. 300 Seiten,

HC mit Su

978-3-7110-0170-2

€ 24,–

ECOWIn

ET: 23. Mai

42 sortimenterbrief 5/19


Wenn es ums Grillen geht, lassen wir

Österreicher nichts anbrennen.

Egal ob „english“ oder „medium“ – Hauptsache: well done!

Mit Weber’s Grillbibel Vol. 2, der Erfolgsmethode „4T“ von

Grillexperte Jamie Purviance sowie 160 brandneuen Rezepten

wird die nächste Grillparty garantiert kein flammendes Inferno,

sondern die reinste Offenbarung. Das neue Must-have für

alle Grillfans.

Ganz Österreich ist wieder Feuer und Flamme!

Bestellen Sie jetzt.


themenschwerpunkt sachbuch

„Mächtig, uralt,

vielleicht sogar weise …“

Maximilian Moser berichtet in seinem aktuellen buch Die Kraft

der Zirbe aus dem Servus Verlag von neuen wissenschaftlichen

erkenntnissen rund um die Zirbe und schafft ein tiefes bewusstsein

für die interaktion zwischen Mensch und Natur. So holt er

ein fast vergessenes Lebensgefühl zurück in unsere Zeit.

Univ.-Prof. Dr. Maximilian Moser wurde 1956 in Klagenfurt geboren. Er wirkte

federführend bei Studien mit, in denen die positive Wirkung des Zirbenholzes auf

unseren Körper erstmals wissenschaftlich bestätigt wurde. Moser ist Professor

an der Medizinischen Universität Graz und leitet das Human Research Institut für

Gesundheitstechnologie und Präventionsforschung.

© Armin Walcher

© Armin Walcher

Maximilian Moser: Die Kraft Der Zirbe

192 S., zahlr. farbige Abb., Zirbenlesezeichen,

gebunden, 978-3-7104-0202-9, € 28,– | Servus

Auszug aus dem Kapitel:

Was für die Zirbe Resilienz bedeutet

Als RESILIENZ bezeichnet man die

Fähigkeit, mit widrigen Umständen fertig

zu werden. Pflanzen, die an schwierigen

Standorten wachsen, entwickeln solche

Fähigkeiten. Der Standort der Zirbe auf

bis zu 2500 Metern Seehöhe ist extremen

Witterungsverhältnissen ausgesetzt:

Trockenheit im Sommer, karger Boden,

klirrende Kälte im Winter, späte Fröste

– also so ziemlich alles, was man sich als

zarte Pflanze nicht wünscht. (…) Da in

großen Höhenlagen die Sonne intensiver

scheint und das in ihr enthaltene

ultraviolette Licht aus dem Luftsauerstoff

Sauerstoffradikale erzeugt, die einen

starken Stress für Pflanzenzellen darstellen

könnten, hat sie zusätzlich eine

Reihe von ANTIOXIDANTIEN in der

Rinde, den Ästen und den Nadeln sowie

insbesondere in den Zapfen eingelagert.

Antioxidantien sind Stoffe, die radikalen

Sauerstoff wie zum Beispiel OZON

abbauen können. Die schöne gelbe Farbe

»Die Zirbe: Ein Baum

zum Wohlfühlen und ein

„Resilienz-Baum!«

Maximilian Moser

des Zirbenholzes und insbesondere

die rötliche Farbe der Astansätze, die

beim Anschneiden des Holzes sichtbar

werden, sind eine angenehme ästhetische

Begleiterscheinung dieser Inhaltsstoffe.

Auch in unseren Körperzellen spielen

Antioxidantien eine große Rolle, da

sie die Zellen vor vorzeitiger Alterung

schützen. Gerade im menschlichen

Gehirn hat man auch körpereigene

Farbstoffe in besonders empfindlichen

Arealen entdeckt, die antioxidativ

wirken. Sie sind beim Menschen

wesentlich stärker konzentriert als bei

Primaten und schützen unser Gehirn

vor vorzeitiger Alterung. Dann kommen

noch die wertvollen fetten Öle dazu, die

die Zirbe in ihren Samen einlagert –

einfach ungesättigte Fettsäuren, wie im

Olivenöl, die nicht nur dem Tannenhäher

eine gute Kreislaufgesundheit bescheren,

sondern in der Vergangenheit, und in

manchen Ländern noch heute, auch

für den Menschen genutzt wurden.

Wissenschaftliche Studien haben

gezeigt, dass es nicht nur hochwertige

Nahrungsergänzung zur Prävention

von Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist,

sondern sogar bei Gastritis hilfreich sein

kann.

44

sortimenterbrief 5/19


RUNDUM WOHLFÜHLEN MIT DIESEN

GEHEIMTIPPS VON SERVUS

Wer braucht Chia-Samen und Goji-Beeren,

wenn die wahren Kraftpakete vor der Haustür

wachsen? Elisabeth Diessl und Veronika

Halmbacher zeigen, wie man das Beste aus

Heidelbeere, Thymian & Co. herausholt.

UNSER HEIMISCHES SUPERFOOD

180 Seiten · ¤ 18,00

Nicht nur Superfood verhilft zu mehr

Wohlbefinden. Schon lange war die heilsame

Wirkung der Zirbe bekannt, doch Maximilian

Moser verknüpft das alte Wissen mit den neusten

Studien aus der Gesundheitsforschung.

DIE KRAFT DER ZIRBE

192 Seiten · ¤ 28,00

Noch mehr altbewährte Heilkunde findet

man nur in Karin Bucharts neuem Buch

„Hausmittel“. Ob Schnupfen, Halsschmerzen

oder Gicht, bei diesen einfachen Rezepten ist

für jeden etwas dabei.

HAUSMITTEL

400 Seiten · ¤ 28,00


schwerpunktthema kalender

Best of Nature

‚Der kreativste Künstler ist die Natur‘

(Robert Walser). Davon zeugen die zwölf

Seiten dieses Kalenders: Die Bilder fangen

Flecken der Erde ein, an denen sich

die Natur von ihrer fantastischsten und

farbenfrohesten Seite zeigt. Orange

glühende Wüsten, sattgrüne Urwälder,

saphirblaues Meer und graphitgraue

Felskuppen – jeder Monat offenbart die

kreative Kraft der Natur. Die Bilder zeigen,

wie geschickt die Natur Skulpturen

aus Wasser und Stein formt und mit jedem

Pinselstrich Gebrauch von ihrer

harmonischen Farbpalette macht.

ca. 12 S., Spiralbindung, 978-3-95504-828-0

€ 39,95 (UVP) KUNTH | ET: 27. Juni

Reimmichl

Volkskalender

Der beliebte Jahresbegleiter feiert

100-jährliges Jubiläum. Der Kalender

2020 taucht in die Geschichte ein und

blickt in die Zukunft. Es geht um die

Geschichte des Mannes, der den Volkskalender

gegründet hat. Wir wandeln

auf den Spuren von Reimmichl, schauen

auf seine Botschaften und wie wir diese

heute verstehen können, von der Seelsorge

bis zu den sozialen Herausforderungen

des 21. Jahrhunderts. Kulturelle

Beiträge, Literatur,

Geschichten von

Reimmichl und anderen

ergänzen die

Jubiläumsausgabe.

ca. 300 Seiten,

Softcover

978-3-7022-3764-6

€ 15,– | TYROLIA

ET: Juli

Blumen-Meisterwerke

Björn Kroner-Salié gehört zu den angesehensten

Floristen der Welt, er wird rund

um den Globus regelmäßig zu Auftritten,

Fachdemonstrationen und zur floralen

Gestaltung außergewöhnlicher Events

eingeladen. • Ein Kalender zum Träumen

• 12 außergewöhnliche Blumen-

Meisterwerke des Starfloristen.

14 Seiten Kunstdruck inklusive Wandplaner,

Spiralbindung, 978-3-95843-819-4,

€ 28,– (UVP) HEEL | ET: 31. August

Tierwelten

Tischkalender DIN A5 hoch

978-3-670-33554-2, € 19,10 (UVP)

Wandkalender DIN A4 hoch

978-3-670-33551-1, € 20,10 (UVP)

Wandkalender DIN A3 hoch

978-3-670-33552-8, € 30,20 (UVP)

Wandkalender DIN A2 hoch

978-3-670-33553-5, € 50,40 (UVP)

jeweils 14 Seiten, CALVENDO

Eintauchen in

die Welt der

Tiere des ältesten

Tiergartens

der Welt,

den Tiergarten

Schönbrunn in

Wien. Monat

für Monat beeindruckt

von

der Vielfalt und

dem Zauber

der Natur – Monat

für Monat

ein wunderschönes

Motiv.

Waves

Flüchtige Momente, in denen sich Wellen

zu kunstvollen Gebilden aus dem Meer

erheben, um gleich darauf wieder zu zerstieben,

im Bild festzuhalten, ist die Passion

des Wellenreiters Ray Collins. Seine

Kunst, genau in dem kurzen Augenblick

auf den Auslöser zu drücken, in dem sich

Licht und Meereswellen zu atemberaubenden

Kunstwerken verbinden, hat

ihm bereits zahlreiche internationale

Auszeichnungen eingebracht.

Spiralbindung, 978-3-667-11495-2,

€ 45,– (UVP) DELIUS KLASING

Janosch

Tigerentenkalender

Mit Janosch durch das Jahr und man ist

gut versorgt! Frech, witzig, poetisch, verträumt?

Janoschs Bilder bringen knallbunte

Abwechslung ins Jahr! Den Gipfel

der Glückseligkeit erreicht man im Dezember,

denn nur in diesem Kalender

gehört der Adventskalender bereits gratis

dazu! Echt wahr!

13 Seiten, Spiralbindung, 978-3-95878-028-6,

€ 16,– (UVP) LITTLE TIGER

ET: August

46 sortimenterbrief 5/19


Der Wochenkalender mit

der Extraportion Sprache!

Woche für Woche Sprache lernen & genießen

Schöne Bilder illustrieren wichtige Redewendungen

Rückseite mit abwechslungsreichen Beispielen, Rätseln, Übungen

und Wissenswertem zu Sprache, Land und Kultur

Jeder Kalender

mit 53 Karten

15,20 €

ISBN 978-3-12-562193-0

ISBN 978-3-12-562194-7 ISBN 978-3-12-562195-4 ISBN 978-3-12-562196-1 ISBN 978-3-12-562211-1

Jetzt bestellen!

Auslieferung: MELO, mlo@medien-logistik.at, Tel. 0223/663535-290

Vertrieb: VERLAGSAGENTUR KAGER & TREML GMBH, Guglgasse 6; Gasometer A 1/5/5

1110 Wien, Phone: +43/1/5036403, Fax: +43/1/5036403-17


Das aktuelle Buch

im Internet

nachbezugsspiegel

Der Nachbezugsspiegel soll als Dispositionshilfe bei Nachbezügen dienen. Er erfasst die nachbezugsstärksten

Titel des Monats. Reihung nach Auslieferer- bzw. Verlagsangaben.

Unter www.buchmarkt.at/

Das aktuelle Buch wird jeweils

vom 1.–15. bzw. 16. bis zum Letzten des

Monats „DAs AkTUELLE BUch” präsentiert:

1.–15. Mai

Bernhard aichner

KaScHmirgefüHl

Wenn große Emotionen und die nötige

Portion spannung aufeinandertreffen:

Von Einsamkeit getrieben ruft Gottlieb

eines Nachts bei einer sexhotline an.

Als er zum ersten mal maries stimme

hört, verändert sich alles ...

188 seiten, Hardcover

€ 17,90 | 978-3-7099-3456-2

HaYmon | A: mm

16.–31. Mai

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Belletristik & Sachbuch

Auslieferung Mohr Morawa

Elsberg: GIER. Wie weit würdest du gehen?/BLANVALET

Kast: Der Ernährungskompass/C. BERTELsmANN

Boyle: Das Licht/HANsER

Dutzler: Letzter stollen/HAYmON

sautner: Großmutters Haus/PICUs

Viktoriasarina: spring in eine Pfütze! Frag dich mal/COmmUNITY EDITIONs

von schirach: Kaffee und Zigaretten/LUCHTERHAND

Noll: Goldschatz/DIOGENEs

Rossbacher: steirerrausch/GmEINER

Poznanski: Vanitas. schwarz wie Erde/KNAUR

Kast: Der Ernährungskompass. Das Kochbuch/C. BERTELsmANN

Brezina: Die Freude Notfall Apotheke/EDITION A

Franzobel: Rechtswalzer/ZsOLNAY

Houellebecq: serotonin/DUmONT BUCHVERLAG

Komarek: Alfred/HAYmON

Camilleri: Das Nest der schlangen/LÜBBE

Whelan: mein Jahr mit Dir/PENGUIN

Würger: stella/HANsER

Obama: Becoming/GOLDmANN

schwarz, Brinek: Gusto auf Grado/AmALTHEA

Auslieferung Medienlogistik

straubinger u. a.: Der Jungbrunnen-Effekt/KNEIPP

macedonia: Beweg dich! Und dein Gehirn sagt Danke/BRANDsTÄTTER

Heller: Thomas Bernhard Hab & Gut/BRANDsTÄTTER

Androsch u. a.: Europa vor der Entscheidung/BRANDsTÄTTER

scheuba: schrödingers Ente/BRANDsTÄTTER

sandgruber: Rothschild/mOLDEN

Heiller u. a.: Die Abnehm-Docs/KNEIPP

Brandstätter: Wien 1900/BRANDsTÄTTER

Kuen: Grauvieh Tirol/BRANDsTÄTTER

Hofmann, Beyerl: Die stadt von gestern/sTYRIA

Spitzenreiter nach Verlagsangaben

Petra Hartlieb

Sommer in Wien

marie, das Kindermädchen im Haushalt

Arthur schnitzlers, heiratet ihren Oskar.

Dieser führt die Buchhandlung in der

Währinger straße nun alleine und sie versucht,

ihm so viel wie möglich zu helfen

– bis 1914 der Krieg alles infrage stellt ...

180 seiten, Hardcover

€ 18,50 | 978-3-8321-8372-1

Dumont BucHverlag | A: mm

ET: 17. mai

Weitere Infos unter www.schwarzer.at

oder von silvia Kudrna

Telefon 01/548 13 15-34 oder

silvia.kudrna@schwarzer.at

1

2

3

1

2

3

1

2

3

1

2

3

Kaiser-mühlecker: Enteignung/s. FIsCHER

simsion, Buist: Zum Glück gibt es Umwege/FIsCHER KRÜGER

sabbag: Blackwood/FIsCHER FJB

Kaiser: Blasmusikpop oder Wie die Wissenschaft in die Berge kam/KIWI

meyerhoff: Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war/KIWI

meyerhoff: Alle Toten fliegen hoch/KIWI

Beckett: Die ewigen Toten/WUNDERLICH

Knecht: weg/ROWOHLT BERLIN

moyes: Nächte, in denen sturm aufzieht/ROWOHLT POLARIs

Onaran: Die Netzwerkbibel/sPRINGER

mainzer: Künstliche Intelligenz – Wann übernehmen die maschinen?/sPRINGER

strick: mathematik ist wunderwunderschön/sPRINGER

Erhebungszeitraum:

16. 3.–15. 4. 2019

48 sortimenterbrief 5/19


SO SCHÖN KANN

UMSATZ SEIN!

KALENDERNEUHEITEN

FÜR IHREN VERKAUFSERFOLG

€ 16,90 [A] • ISBN 978-3-667-11487-7

€ 14,90 [A] • ISBN 978-3-667-11520-1

€ 49,90 [A] • ISBN 978-3-667-11544-7

€ 24,90 [A] • ISBN 978-3-667-11485-3

€ 45,- [A] • ISBN 978-3-667-11489-1 € 34,90 [A] • ISBN 978-3-667-11490-7

Jetzt den Delius Klasing-Kalenderkatalog 2020 bestellen (Art. 4022692000331)

www.delius-klasing.de • bestellung@hgv-online.de • Tel. +49 (0)40 | 84 00 08-88


schwerpunktthema kalender

Mit PONS durchs Jahr

Typische Redewendungen und stimmungsvolle

moderne Fotografien, kurzweilige

Erklärungen und Übungen zu

Grammatik, Wortschatz und Landeskunde

auf der Rückseite, 53 Karten zum

Abtrennen, Sammeln und Aufhängen,

Wochenkalendarium mit wichtigen Feier-

und Gedenktagen, zum Lernen, Genießen

und Verschenken.

PONS Sprachkalender 2020

Englisch Woche für Woche

978-3-12-562193-0

Französisch Woche für Woche

978-3-12-562194-7

Italienisch Woche für Woche

978-3-12-562196-1

Spanisch Woche für Woche

978-3-12-562195-4

Portugiesisch Woche für Woche

978-3-12-562211-1

jeweils ca. 108 Seiten, Klemmhefter,

€ 15,20 (UVP) PONS | ET: 3. Juni

Beyond the Ordinary

Atemberaubende Fotos von Menschen,

die sich außergewöhnlichen Herausforderungen

stellen.

ca. 14 Seiten, Spiralbindung

978-3-7105-0037-4

€ 25,– (UVP) PANTAURO

ET: 25. Juli

Arche Literatur Kalender

Jungsein und Altern, Beziehungen zwischen

verschiedenen Generationen,

Menschen im Wechsel der Zeiten: auf 53

Wochenblättern präsentiert der Arche

Literatur Kalender literarische Momente,

die von unterschiedlichen Stationen

des Lebens erzählen. Mit Stippvisiten in

unvergessene Klassiker und Ausflügen

in die moderne zeitgenössische Literatur

nimmt der diesjährige Kalender mit

auf eine literarische Reise, in der das

menschliche Leben im Mittelpunkt steht.

Mit: James Baldwin, John Williams, Silvia

Bovenschen, Helene Hanff, Siegfried

Lenz, Heinrich von Kleist, Constance de

Salm, Kurt Vonnegut, Juli Zeh u. v. a. m.

ca. 60 Seiten, Wandkalender

978-3-7160-9402-0, € 22,20 (UVP)

ARCHE | ET: 19. Juli

Das Leben lieben

Die Faszination der Natur, die Großartigkeit

der Schöpfung, die Vielfalt der

Formen und ihre Farbenpracht – all das

wird lebendig in den meisterhaften Fotografien

des Bild- und Wortkünstlers

Ulrich Schaffer.

ca. 14 Seiten, Wandkalender

978-3-451-38195-9, € 29,– (UVP)

HERDER | ET: 28. Juni

Was ich an dir liebe

Ein Jahr voller Komplimente, Liebesbotschaften

und gemeinsamer Erinnerungen

– was gibt es Schöneres? Mit

diesem Wochenkalender von Alexandra

Reinwarth lässt sich genau das verschenken.

Jede Woche gibt es neue außergewöhnliche

und abwechslungsreiche

Fragen, Anregungen und Ankreuzmöglichkeiten

oder Platz zum Einkleben von

Fotos. So kann der Kalender schnell und

einfach ausgefüllt und zu einer individuellen,

ganz persönlichen Liebeserklärung

gemacht werden.

ca. 56 Seiten, Spiralbindung,

978-3-7423-0961-7,

€ 14,99 (UVP) RIVA | ET: 17. Juli

Architecture

Dieser Architektur-Kalender bietet durch

sein ungewöhnliches XXL-Format von

34 x 98 cm einen spannenden Zugang

zu faszinierenden Bauten auf der ganzen

Welt. Bestaunen Sie ein weites Spektrum

an Architektur, ob Wolkenkratzer,

die sich um

die Dubai Marina reihen,

oder die neuerbaute

Elb-Philharmonie in

Hamburg, die direkt an

der Elbe thront. Entdecken

Sie noch nie gesehene

Details aus überraschenden

Perspektiven

und erleben Sie spektakuläre

Architektur rund

um den Globus.

Spiralbindung,

€ 39,99

TENEUES

ET: 1. Juli

50 sortimenterbrief 5/19


20 Jahre

100 Jahre Bauhaus

Grüffelo Familienplaner

4002725964588

30x30 cm | offen 30 x60 cm

€ 14,99

Grüffelo

Riesiger Familienplaner

4002725965523

33x64 cm | € 12,99

Bauhaus

4002725968302

30x30 cm | offen 30 x60 | € 13,99

Der Grüffelo © 1999 Julia Donaldson & Axel Scheffler.

Lizensiert von Magic Light Pictures Ltd.

Unsere

Familienplaner

Familientermine XL

mit 4 Spalten

4002725969477

22x45 cm | € 4,99

Flowers

4002725965516

30,5x30,5 cm | € 14,99

Mein Familienplaner

4002725964717

17,5x23,1 cm | € 16,99

Familientermine

Kunterbunt

4002725969460

22x45 cm | € 4,99

Unser

Familienkalender

4002725969774

22x49,5 cm | € 9,99

Yakushevs Tierwelt

4002725968418

22x45 cm | € 9,99

Depriküken

4002725968722

22x45 cm | € 9,99

moses Happy Me

4002725969521

22x45 cm | € 9,99

Planer für Zwei XL

mit 3 Spalten

4002725969491

22x45 cm | € 4,99

Familientermine XL

mit 5 Spalten

4002725969484

22x45 cm | € 4,99

Familientermine XL

mit 6 Spalten

4002725969507

26x45 cm | € 9,99

teNeues Calendars & Stationery GmbH & Co. KG, Bronkhorster Weg 11, 47929 Grefrath, www.teneues-kalender.de

Vertretung: Marlene Pobegen & Günther Staudinger, office @buchnetzwerk.at

Auslieferung: Mohr Morawa


Advertorial

Ossi Hejlek im Gespräch mit edition momente Verlegerin

Elisabeth Raabe

Special Interest Kalender – die feingeistigen

Dauerbrenner der edition momente

Sie starteten 2018 neu durch. Wie kam

es vom Arche Kalenderverlag zur Gründung

der edition momente?

Raabe: Das ist einfach erklärt.

Regina Vitali und ich waren seit

1983 die Inhaberinnen des Zürcher

Arche Verlags, später des Arche

Literaturverlags. Den haben wir

2008 an die Oetinger Verlagsgruppe

verkauft. Den Arche Kalenderverlag

haben wir zehn Jahre weitergeführt.

Danach

gingen die Bezeichnungen

„Arche“ und

„Arche Kalender“ an

den Arche Literaturverlag

über. Unter

dem Label edition

momente führen wir

nun seit letztem Jahr

unser Kalenderprogramm

fort. Es existieren

jetzt zwei Kinderkalender

sowie

978-3-0360-5020-1, € 20,–

zwei Literaturkalender nebeneinander –

eben von Arche wie auch von uns in der

edition momente. Sie unterscheiden sich

aber konzeptionell voneinander.

Wie geht es nach dem ersten Jahr?

Raabe: Es war ein schwieriger, aber guter

Start. Seit 2011 gibt die Internationale

Jugendbibliothek, München, einen mehrsprachigen

Lyrikkalender heraus. Sie

feiert dieses Jahr ihr 70-jähriges Bestehen.

Die Gründerin,

Jella Lepman, wollte

dafür sorgen, dass die

Kinder gute Kinderliteratur

lesen. Daraus

entstand die Bibliothek,

die mit ihren

über 600.000 Bänden

mittlerweile in der

ganzen Welt berühmt

ist. Aus diesen Büchern

wählt das Lektorat

52 Gedichte mit

Die beiden Verlegerinnen: v. l. Elisabeth Raabe und Regina Vitali

dazugehörigen Originalillustrationen

für den Kinderkalender aus. Er erfreut

sich bei Kindern, Eltern, Kindergärten

und Schulen großer Beliebtheit. Die

fremdsprachigen Gedichte werden

sowohl in deutscher Übersetzung als

auch in der Originalsprache zusammen

mit der Originalillustration abgedruckt.

Wir freuen uns sehr, dass die Internationale

Jugendbibliothek nun ihren

Kinderkalender in der edition momente

herausgibt. Die gemeinsame Arbeit

hat sich gut eingespielt. Regina Vitalis

Aufgabe ist es, die Rechte für die

einzelnen Gedichte sowie der Illustrationen

bei den Originalverlagen und

Rechteinhabern einzuholen. Dazu

schreibt sie oft bis zu 400 Mails. Ich bin

mit meinem Übersetzerstamm für die

Übersetzungen verantwortlich. Der

Kinderkalender macht allen großen

Spaß.

Was ist die Besonderheit des literarischen

Küchenkalenders?

© Susanna Wengeler

52

sortimenterbrief 5/19


Raabe: Die Herausgeberin, Sybil

Gräfin Schönfeldt, ist mittlerweile 92

Jahre alt. Sie ist Österreicherin, lebt

aber seit langer Zeit in Hamburg. Sie

publizierte früher die literarischen

Kochbücher bei uns – Bei Thomas

Mann zu Tisch ... Bei Astrid Lindgren

zu Tisch ... Daraus entstand die

Idee für einen literarischen Küchenkalender.

Sie sammelt Texte aus

Büchern zeitgenössischer Autoren,

die mit Essen und Trinken bzw.

einem bestimmten Gericht zu

tun haben, und ergänzt die Zitate mit

Geschichten zum Buch oder zum Autor

sowie – und das ist das Wichtigste – mit

dem passenden Rezept. Der Kalender

hat mittlerweile Kultstatus – auch

weil nicht die üblichen Foodbilder

verwendet werden. Wir wissen, dass

viele Kalenderkäufer aufgrund der

enthaltenen Zitate dann in die Buchhandlung

gehen und sich das jeweilige

Buch besorgen. Ein schöner Nebeneffekt!

Die Gräfin wird sehr von

den Buchhandlungen geschätzt. Trotz

ihres hohen Alters wird sie immer noch

regelmäßig vom Buchhandel eingeladen

und macht dort Buchbesprechungs-Tage

zu Novitäten. Die Gräfin hat auch jüngst

ein Kochbuch bei uns veröffentlicht. Es

trägt den Titel Kochbuch für die kleine

alte Frau. Aufgrund des guten Erfolgs –

es ist mittlerweile in der vierten Auflage

– arbeitet sie gerade an dem im Herbst

erscheinenden Kochbuch für den großen

alten Mann.

Wer ist für die wunderbare Gestaltung

der Kalender verantwortlich?

978-3-0360-4020-2, € 20,–

978-3-0360-2020-4, € 22,–

978-3-0360-1020-5, € 22,–

978-3-0360-3020-3

€ 22,–

Raabe: Seit Beginn an arbeiten wir mit

demselben Grafiker zusammen – mit

Max Bartholl in Frankfurt. Er macht eine

großartige Arbeit – lässt jeden Kalender

durch seine Gestaltung zu einem

wahren Kunstwerk werden.

Der Literaturkalender ist eine Herzensangelegenheit

von Ihnen?

Raabe: Ja – der erste Literaturkalender,

den ich herausgegeben habe, erschien

1984. Unser heutiger Literaturkalender

in der edition momente wird

internationaler. Ich habe außer den

europäischen Autoren neu viele Autoren

aus der Weltliteratur aufgenommen. Im

Gegensatz zum Küchenkalender handelt

es sich um Autoren, die nicht mehr leben.

Der Kalender hat jeweils ein Thema. 2020

ist es „Glück und Leid des Seins“ – was

Literaten in ihrem Leben bewegten –

politisch wie privat.

Wie schafft man es, die Texte auszuwählen?

Wer kommt rein, wer nicht?

Raabe: Einerseits spielen Jubiläen,

Geburts- oder Todestage

... eine entscheidende Rolle.

Paul Celan und Charles

Bukowski hätten 2020

ihren 100. Geburtstag, die

sind natürlich enthalten.

Ansonsten ist es intensive

Recherchearbeit. Es müssen

authentische Texte sein,

Erinnerungen, Briefe usw.

Man findet auch Gedichte im

Literaturkalender, aber keine

schwerpunktkalender

Zitate aus ihren literarischen Werken.

In den Bildlegenden erläutere ich dann

die Zusammenhänge von Text und Bild,

damit Leser verstehen, weshalb wir ein

bestimmtes Foto gewählt haben. Hinzu

kommen ein internationales Autoren-

Kalendarium sowie Kurzbiografien im

Anhang.

Ist der Literaturkalender ein Lieblingsprodukt

der Buchhändler?

Raabe: Das wünsche ich mir und ich

glaube, es ist auch so. Es gibt sehr viele

Menschen, die den Literaturkalender

sammeln.

Zwei weitere Spezialitäten gibt es im

musikalischen Segment, einerseits Jazz,

andererseits Der Musikkalender mit

Schwerpunkt Beethoven ...

Raabe: Beethoven würde 2020 seinen

250. Geburtstag feiern. Von der

Konzeption verhält es sich beim Musikkalender

ähnlich wie beim Literaturkalender.

Das Thema 2020 ist Beethoven

und ich. Der Jazz Kalender ist etwas

Besonderes – er enthält Texte des leider

vor zwei Jahren verstorbenen Roger

Willemsen. 2011 haben wir Willemsens

Musikwoche herausgebracht mit Texten

von Willemsen zur Klassik wie zum

Jazz. Aus diesen Texten haben wir

12 Kalenderblätter für 2019 zusammengestellt

und 12 für kommendes

Jahr. Es ist eine Erinnerung an Roger

Willemsen geworden – aber auch eine

Erinnerung an die großen Jazzmusiker.

Es sind sehr beeindruckende Fotografien

enthalten, welche die Musiker

zumeist in Aktion zeigen – es sind keine

Porträts.

Bei der edition momente gibt es auch

Ansichtsexemplare ...

Raabe: Das ist eine Spezialität von uns.

Bei Partiebestellungen bekommt man

zur Präsentation on top ein Ansichtsexemplar

– außer beim Jazz Kalender.

Danke für das Gespräch!

www.edition-momente.com

sortimenterbrief 5/19 53


Kalender-Highlights 2020

Ob Fotos vom letzten gemeinsamen Urlaub für die beste Freundin,

romantische Erinnerungen für die oder den Liebste(n) oder Bilder

der Enkel für Oma und Opa: Dieser Bastelkalender ist ein ganz

persönliches Geschenk, an dem sich der/die Beschenkte ein Jahr

lang erfreuen kann. Neben dem Kalendarium enthält der liebevoll

gestaltete Monatskalender viel Platz zum Einkleben von Fotos

oder Malen von Bildern sowie zum Hinzufügen kurzer Texte. Vier

verschiedene Deckblätter sorgen zudem dafür, dass man den/die

Beschenkte(n) auf passende Weise ansprechen kann.

21,5 x 28 cm, ISBN 978-3-7423-1035-4

€ 12,99 (UVP), ET: 17. Juli

Kinder stellen tausend Fragen. Wir Erwachsenen hingegen trauen uns oft

nicht mehr, genau nachzufragen. Schließlich müssten wir es ja längst wissen.

Bedauerlicherweise werden viele Themen so kompliziert erklärt, dass den meisten

von uns schon nach kurzer Beschäftigung damit die Lust am Wissen vergeht. Doch

es geht auch anders! Dieser Kalender erklärt all den wissensdurstigen Menschen,

die sich nicht damit abfinden wollen, etwas nicht zu verstehen, Woche für Woche

grundlegende und außergewöhnliche Fragen auf möglichst einfache Art und

Weise – sodass wirklich jeder es versteht.

24 x 20 cm, ISBN 978-3-7423-0962-4, € 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

An jedem Tag erwartet Sie einer

der besten aktuellen Newsticker

des Postillon, des beliebtesten

deutschsprachigen Satiremagazins

mit täglich rund 200.000 Lesern.

10 x 14 cm

ISBN 978-3-7423-0966-2

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

Manche reißen das Maul weit auf, andere schielen dem

Spielzeug hinterher, das sie nur knapp verfehlen ... Seth Casteel

setzt den besten Freund des Menschen actionreich in Szene.

Dieser Wandkalender vereint zwölf außergewöhnliche, lustige

und einzigartige Aufnahmen, die jeden Monat Freude bereiten.

32,5 x 26,2 cm, ISBN 978-3-7423-0963-1

€ 9,99 (UVP), ET: 17. Juli

Jede Woche gibt es neue außergewöhnliche und

abwechslungsreiche Fragen, Anregungen und

Ankreuzmöglichkeiten oder Platz zum Einkleben

von Fotos. So kann der Kalender schnell und

einfach zu einer individuellen, ganz persönlichen

Liebeserklärung gemacht werden.

24 x 20 cm, ISBN 978-3-7423-0961-7

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

Auslieferung Mohr Morawa Buchvertrieb GmbH, Tel. 01/680 14-5, Fax 01/688 71 30, Mail bestellung@mohrmorawa.at


Faultiere machen alles richtig. Sie lassen sich nicht

stressen, sondern strecken lieber alle viere von sich und

chillen eine Runde. Genau das macht sie in der hektischen

Zeit von heute zum Trendtier, dem man nacheifert. Einen

ersten Schritt zu mehr Ausgeglichenheit à la Faultier

kann man mit diesem zauberhaft illustrierten Kalender

machen. Die witzig-ironischen Sprüche gepaart mit den

Faultiermotiven erinnern einen daran, auch mal fünf

gerade sein zu lassen und den ganzen Scheiß, der einen

nervt, loszulassen. Auf ein stressfreies Jahr 2020.

29,7 x 21 cm, ISBN 978-3-7474-0058-6

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

Das neue Trendtier Alpaka beerbt das Einhorn. Wer keinen

Platz für ein Alpaka im Garten hat, kann sich stattdessen

diesen kreativ illustrierten Kalender an die Wand hängen. Jede

Woche grüßt mit einem chilligen Spruch und einem stylischen

Lama-Motiv. 2020 kann kommen. No Drama, Lama.

29,7 x 21 cm, ISBN 978-3-7474-0057-9

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

Jetzt gibt es endlich den passenden Wochenkalender zum

Bestseller Am Arsch vorbei geht auch ein Weg von Alexandra

Reinwarth voller origineller und witziger Ideen, um den

eigenen Alltag zu entrümpeln und sich auf das Wesentliche

zu konzentrieren.

29,7 x 21 cm, ISBN 978-3-7474-0045-6

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

Wie werden Kartoffelbauchpilze geerntet, welches

ist der mächtigste Liebestrank? Und wie entsteht

eine Aschwinderin? Woche für Woche enthüllt dieser

Kalender geheimes Zauberwissen, das die Tore zur

magischen Hogwarts-Welt öffnet.

24 x 20 cm, ISBN 978-3-7423-0964-8

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

Genervt? Wütend? Kalenderblatt heraustrennen, anmalen,

fertig. Vor Ihnen liegt ein durch und durch ausgeglichenes

Jahr, in dem Ihnen dämliche Mitmenschen und unglückliche

Fügungen absolut gar nichts anhaben können.

29,7 x 21 cm, ISBN 978-3-7423-0960-0

€ 14,99 (UVP), ET: 17. Juli

www.m-vg.de


uchrezension

www.barbara-brunner.at

Der aktuelle Lesetipp von Dr. Barbara Brunner

Tschechische Auslese aus dem Wieser Verlag

Liebe Menschen,

im Wieser Verlag ist eben eine Reihe mit

zeitgenössischer Literatur aus Tschechien

erschienen, dem Gastland der Leipziger

Buchmesse. zehn kleine Bände, keiner

mehr als 100 Seiten, meist enthalten

sie jeweils drei Texte, Geschichten, aus

denen man gar nicht mehr auftauchen

mag – so bunt, so vielfältig, spannend,

lustig, böse, traurig, herzerwärmend,

gemein, sentimental, aufmüpfig sind sie.

Kurzum, es ist herrlich, sich mit dieser

Literatur bekannt zu machen. Die Bücher

sind wie Puzzle-Teile und ergeben richtig

aneinandergelegt ein Bild mit vielen

goldenen Bäumen ...

Nur ein paar Beispiele:

Michael Viewegh lässt in seiner Erzählung

Das Städtchen der Schriftsteller den Autor

Oskar Rache nehmen an den grässlichen

Klatschtanten, die immer wieder

Gerüchte über ihn in die Welt setzen,

wie so eine Rache ausgehen kann, mag

man sich lieber nicht vorstellen; in Die

Definition von Liebe lernt die verwöhnte

jung verheiratete Vilma ein altes Ehepaar

kennen, das offensichtlich immer noch in

tiefer Zuneigung verbunden ist, und bei

einem Gespräch zwischen den beiden

unterschiedlichen Frauen über die Liebe

wird ihnen die Definition der alten Dame

einen trockenen Lacher bescheren ...

Jirí ˇ Kratochvil wiederum schreibt sich

selbst als Autor in seine

Geschichten hinein,

was bei den Berichten

eines sprechenden, klugen

Araberhengstes

über die letzten Tage

des Zweiten Weltkrieges

nachvollziehbar ist. Überhaupt

die Geschichte des

Landes – sie spielt in vielen

Erzählungen eine Rolle,

der Kommunismus, der die

Menschen geprägt, verbogen

oder gar gebrochen hat, jene,

für die die Lehren der Partei

Glaubenssätze waren, jene,

die immer noch an Lenin als Messias

der Massen glauben, und jene, die sich

dagegen auflehnen oder die wie Schwejk

sich diesem Diktat schelmisch widersetzt

haben. Es gibt aber auch Geschichten

wie Der letzte Russe von Dora Cechova, ˇ

die ohne weiteres den Stoff für einen

großen Kriminalroman bergen, und die

in ihrer Kürze doch zu der spannenden

Handlung auch ein Psychogramm

über Liebe, Gehorsam und Macht

sind. Oder Der Held von Madrid von

Markéta Pilátová, ein Kurzroman über

Frantisek Rek, der als junger Mann in

den Spanischen Bürgerkrieg gezogen ist,

um als Francesco ein Held zu sein. Aber

nach seiner Rückkehr wurde er beileibe

nicht gefeiert, sondern vielmehr schief

angesehen, wurde als westlicher Spion

denunziert und diskriminiert und musste

sich verstecken ...

Jirí ˇ Hájícek ˇ lässt in einer Erzählung

die mittlerweile in Österreich lebende

und zu Wohlstand gekommene Jana

Kühlmayer ihre alte Heimat besuchen,

sie trifft ehemalige Bekannte und

lässt mit ihnen die in ihren Augen

wunderbare Vergangenheit wieder

auferstehen – eine Geschichte voll der

fröhlichen, aber falschen Nostalgie, vom

Auseinanderdriften von Lebenswelten,

aber auch von der Beständigkeit von

Freundschaften. Berührend ist Hájíceks ˇ

Der Engel auf dem Dachboden, in der

Jana auf der Suche nach der Geschichte

Covercollage „Tschechische Auslese“ aus dem Wieser Verlag

ihres Vaters statt bei ihrer Tante bei einer

fremden Frau landet, die ihr aber im

Laufe eines von Mandellikör getränkten

Abends von einem Engel erzählt, den

Janas Vater vor 40 Jahren aus der Kirche

für sie gestohlen hat ... und den die

beiden Frauen um Mitternacht ebenso

glücklich wie leicht betrunken endlich

zurückbringen.

Auch die Tücken des Alltags, unerfüllte

Wünsche und das resignierende

Akzeptieren der Realität finden Eingang

in Texte wie die von Petra Soukupová mit

dem inspirierenden Titel Montagmorgen:

Sie schreibt über ein junges Paar, dessen

Liebe mit der Geburt der beiden Kinder

vom Alltag erstickt wird, und übrig

bleiben nur unerfüllte Träume ...

Liebe Menschen, ich könnte Ihnen noch

von so vielen Geschichten berichten, die

ich in diesen zehn kleinen Bänden mit so

großem Genuss gelesen habe.

Gregor Sander schreibt in seinem

Nachwort zu Jirí ˇ Hájíceks ˇ Dann blühen

die Gräser: „Es gibt Menschen, die mir

sagen, sie mögen keine Erzählungen.

Das liegt vermutlich daran, dass man

sich darin nicht so verlieren kann wie

in einem dicken Roman. Die Leser von

Erzählungen müssen wach sein, kreativ

und selbst etwas dazugeben zu so einem

Text. Sie müssen den Eisberg unter der

Wasseroberfläche sehen

können, dessen Spitze ihnen

der Autor beschreibt.“

In diesem Sinn wünsche ich

Ihnen eine inspirierende,

vergnügte Reise zu den

tschechischen Eisbergen!

Herzlich

Ihre

Barbara Brunner

56 sortimenterbrief 5/19


* unverb. Preisempfehlung

JanOSCH adventskalender

Traumschiff

45 x 35 cm, eUr (a) 8,10*

ean 4260168859254

Janosch

FamilienPlaner 2020

12 monatsblätter mit 5 Spalten für Termineinträge

44 x 31 cm, bunt, fröhlich und sehr, sehr praktisch!

eUr (a) 11,10* iSBn 978-3-95878-029-3

knallbunt und heiß begehrt:

TiGerenTen-

KalenDer 2020

von JanOSCH

mit advents kalender!

50 x 34,5 cm, eUr (a) 16,00* iSBn 978-3-95878-028-6

JanOSCH Jahresplaner 2020

48 x 58 cm, eUr (a) 10,10* Best.-nr. 508950 ean 4260168858578

Kalender, Adventskalender, Mini-Adventskalender und noch viel mehr:

www.little-tiger.de

LITTLE TIGER VERLAG

Gifkendorf Nr. 38, D-21397 Gifkendorf Tel. +49-(0)4137-7207 Fax +49-(0)4137-7948

Verlagsvertretung Österreich-Ost: Verlagsvertretung Günther Lintschinger, Auf der Sonnenwiese 1 b, 8600 Bruck/Mur, Tel. 0664/5309616 Fax 03682/52412 Email: lintschinger10@a1.net

Verlagsvertretung Österreich West: Verlagsvertretung Mario Seiler, Randersbergweg 239, 5084 Großgmain, Tel. 0664/3320996 Email: m.seiler@hoeller.at


uchrezension

www.mottingers-meinung.at

Mottingers Meinung

Groschen-Roman rund um den Regierungskrimi

Es wird Seite 356, bevor endlich in der

Staatsoper getanzt wird, eng an eng,

eins, zwei – drei, Hetz und Hetze im

Menschengewühl, wer’s mag. Der Leser

jedenfalls ist schon vorher atemlos, nach

einer wilden Jagd durch skurril-sadistische

Mordszenen und politische Minenfelder,

und wenn der Fernsehkommentator

schließlich sagt, „an diesem Abend wird die

Erde in Österreich wieder für flach erklärt“

(nämlich zum Tanzparkett), dann zielt

Franzobel mit diesem Bonmot letztlich

auf jenen reaktionären, restriktiven Zeit-

Ungeist, dem er mit seinem neuen Krimi

den Kampf ansagt.

Rechtswalzer ist Franzobels dritter

Groschen-Roman, heißt: dass er auch

diesmal Gruppeninspektor Falt Groschen

als Ermittler einsetzt. Das Jahr ist

2024, eine Zukunft ganz nahe, zu nahe

am Heute, sind die Straftaten doch

nur der Rahmen für das dystopische

Gesellschaftsbild, das der Autor entwirft.

Als hätten bei ihm angesichts der aktuellen

nationalen Stimmung im Land sämtliche

Gefahrensensoren angeschlagen, ist

dieses Atmosphärische von Vaterland und

Muttersprache auch das Beste am Buch.

Das fruchtbar Scheußliche an diesem

durchaus popliterarisch durchzuschmökernden

Text ist, dass einem nichts mehr

an den Haaren herbeigezogen, aus der

Luft gegriffen, in Österreich unmöglich

erscheint. Rechtswalzer ist eine beißende

Satire, erzählt mit sarkastischem Wortwitz,

die die herrschenden Verhältnisse

zur Kenntlichkeit entstellt. Das Setting:

Türkis-Blau ist gescheitert, die LIMES-

Bewegung hat die Wahl gewonnen

und damit begonnen, den Staat nach

ihren Vorstellungen umzugestalten:

„neue Verfassung, ein nationales

Glaubensbekenntnis, alle Medien hatten

sich gegenüber einer Regierungsbehörde

zu verantworten, Sozialhilfeempfänger

mussten gemeinnützige Arbeit verrichten

...“ Die Partei für den „wahren Sozialismus“

ist – vor allem antiislamisch – angetreten,

um die „westlichen Werte“ und das

„christliche Abendland“ zu verteidigen.

Weshalb der zuständige Minister das

58

Bundesamt für Verfassungsschutz und

Terrorismusbekämpfung in „Amt des

Glaubens“ umbenennt.

Und alldieweil das Volk dem sich Meister

nennenden Regierungschef huldigt, sein

Vize ist das Meisterlein, die Wegseher nichts

bemerkt haben wollen von Staatsgewalt

und Willkür, verschwinden nach und

nach Intellektuelle, Künstler, kritische

Journalisten in Umerziehungslagern,

wird der rechtsradikale Rand der Szene

entdämonisiert, werden Muslime in

Geschäften nicht mehr bedient, am

Ende ausgewiesen, nachdem sie ihr

Vermögen zurücklassen mussten. In

dieses Vierte Reich pflanzt Franzobel drei

Krimihandlungsstränge. Zum einen ist

da Malte Dinger, stolzer Besitzer einer Bar

für erlesenen Gin, Ehemann und Vater,

optisch ein Oskar-Werner-Typ, inhaltlich

typisch Bobo mit Sinn fürs Savoir Vivre,

für den eine Fahrscheinkontrolle zur

Katastrophe wird. Malte wird beim

Schwarzfahren erwischt, weil er renitent

ist, rufen die Schwarzkappler die Polizei,

es kommt zu einem Handgemenge, bei

dem Malte versehentlich einem Beamten

einen Zahn ausschlägt – und schon geht’s

ab ins Gefängnis, erst ins Landl, dann nach

Stein, aus Untersuchungshaft werden 25

Jahre, denn der LIMES hat die Gesetze

empfindlich verschärft.

Während sich für Malte eine kafkaeske

Abwärtsspirale dreht, wird der dauergrantelnde

Groschen zu einer Leiche

gerufen, der Ermordete wurde mit

einem brennheißen Klistier ums Leben

gebracht. In der Wohnung finden sich die

Fingerabdrücke eines Gemeindesekretärs

aus Untergrutzenbach, Edwin Kalterer,

und der erscheint auch gleich, um

Groschen eine abenteuerliche Geschichte

über Amtsmissbrauch und Korruption in

seinem Provinzkaff aufzutischen, bevor er

spurlos verschwindet. Also, und dies der

dritte Twist, macht sich der Kommissar

auf ins Weinviertler Antiidyll, wo er

einen emsigen LIMES-Bürgermeister

und die Baumeistersfamilie und LIMES-

Großspender Hauenstein kennenlernt,

die gar kein großes Geheimnis aus ihren

gemeinsamen krummen Geschäften

machen.

Was Franzobel in der Tat großartig

beherrscht, ist die Beschreibung von

Lokalkolorit und Personen, er erweist

sich als genauer Beobachter diverser

heimischer Gesellschaftsschichten, vom

ennuyierten Geldadel bis zum Häfn-

Milieu, von gewieften Politberatern bis zu

glatzköpfigen Neonazis. Dabei bedient

er sich gern der Genresprache, wenn er

diese „Mensch gewordene Pitbulls“ nennt,

oder über Groschens Sekretärin schreibt,

„die dralle Blondine mit dem Sexappeal

einer jungen Marilyn Monroe schien

aus allen Nähten zu platzen“, und andere

Wisecracks, die einen an Carter Brown

denken lassen.

Das im Wortsinn Kapital-Verbrechen

der Hauensteins unterfüttert Franzobel

mit dem bestialisch erschlagenen

Witwentröster der Patriarchin, einem

ung’schmackig per Klobesen zu Tode

gefolterten Hausmädchen und einem

– Maltes Zellengenosse – an der

Türklinke erhängten Ex-Lobbyisten. Und

derweil er die drei Handlungsverläufe

sich miteinander verknüpfen lässt,

wird aus Morden der Balkanmafia

ein Wirtschaftskrimi um Österreichs

wertvollsten Rohstoff. Alles kulminiert

auf dem Opernball, wo Franzobel im

Gegensatz zu Josef Haslinger eine einzige

Terroristenzelle nicht ausreicht, sondern

mehrere Attentäter ins Spiel kommen.

Das furiose Finale dieses rasanten

Pageturners, der sich als Posse ausgibt

und dennoch keine ist, und auf dessen

Red Carpet sich von Volks-Rock’n‘Roller-

Verlobter über Ex-Operettendiva mit

blondierter Pudelfrisur bis zu den beiden

wichtigsten „Ballmüttern“ Wiens einiges

an High Society wiedererkennen kann.

Schönster Satz des Ganzen: „In Österreich

ist noch nie jemand an Oberflächlichkeit

zugrunde gegangen.“

416 Seiten, Softcover

ISBN 978-3-552-05922-1,

€ 19,60 | Zsolnay

sortimenterbrief 5/19


Frühlingsschätze für die ganze Familie

Mein Naturbuch

Zeichnen, ausmalen und gestalten

Ein ganz persönliches Sammelbuch

für und über die Natur, voll mit

faszinierenden Fakten und tollen

Aktivitäten. Blätter, Schmetterlinge

und Frösche zeichnen, ausmalen

und gestalten. Wie viele verschiedene

Arten von Schneeflocken gibt es,

und wie werden Blätter geformt?

978-3-96244-004-6

14,90 €

Das Bären-Buch

Zu Besuch bei Bären aus aller Welt

Wer ist der beste Kletterer und wer der Schnellste beim Fischfang? Entdecke

die wunderbare Welt der Bären und erfahre alles über die acht verschiedenen

Bären-Arten, ihre Vorlieben, Fähigkeiten und ihre Lebensräume. Ab 6 Jahren.

978-3-96244-036-7

14,90 €

Mit Elefanten um die Welt

Ein Wimmelbuch für kleine Entdecker

Begleite die Elefanten auf ihrer

aufregenden Reise um die ganze Welt

und entdecke dabei die berühmten

Gebäude und kulinarischen Spezialitäten

- von New York bis nach Tokio!

Ab 6 Jahren.

978-3-96244-029-9

14,90 €

Mit Feli durch die Nacht

Planeten, Sterne, Umlaufbahnen

Ein reich illustriertes Sachbuch, das Kindern

zeigt, wie sie Sterne, Planeten und andere

Himmelskörper entdecken können und

echte Sternbeobachter werden. Ab 7 Jahren.

978-3-96244-028-2

14,90 €

Labyrinthe

Eine Reise zu den berühmtesten Irrgärten

der Welt

Dieses wunderschön illustrierte Buch

wird alle Labyrinth-Fans begeistern

und beeindruckt gleichermaßen als

Handbuch, Verzeichnis und Rätselbuch.

978-3-96244-051-0

28,00 €

UNSER

BEST-

SELLER

In 80 Bäumen um die Welt

Ein wunderschön und botanisch

detailliert illustriertes Buch, das die

Geschichten von 80 Bäumen auf der

ganzen Welt erzählt.

978-3-96244-016-9

24,00 €

Wie man ein Gartenhaus baut

Schon mal davon geträumt, einen eigenen

Rückzugsort zu haben? Was wäre, wenn Sie Ihr

eigenes Gartenhaus bauen könnten? Mit Hilfe

der klaren und leicht verständlichen Anleitun-

gen und speziell angefertigten Illustrationen

können Sie sich Ihre Traumhütte bauen!

978-3-96244-057-2

18,00 €

Laurence King Verlag

Auslieferung über LKG

nadja.bellstedt@lkg-service.de

Tel: +49 34206 65 256

Weitere Titel sowie Produktinformationen

finden Sie auf

www.laurencekingverlag.de


kinder-| jugendbuch

© Disney

Disney Ideen Tag

Mit dem neuen Disney

Ideen Tag bietet

der DK Verlag dem Buchhandel ein

attraktives Event, das mit beliebten

Disney-Charakteren wie Elsa, Mickey,

Cinderella und Co. kleine und große

Kunden in die Buchhandlungen lockt.

Dabei wird nicht nur die Welt von Walt

Disney zelebriert, sondern auch die

Liebe zu Büchern und die Kreativität

von Kindern und Erwachsenen. In der

umfangreichen Veranstaltungsmappe

finden sich neben Give-aways für die

Teilnehmer, Plakaten und Postkarten

auch tolle Bastelprojekte aus dem Disney

Ideen Buch, Vorlesegeschichten aus Disney-Büchern,

Rezepte und spannende

Rätsel, die die Kinder zum Nachlesen

animieren (Abb.).

© Catalina Langer

Frank Kühne (Carlsen Verlag) gratuliert Ulrike Jänichen

Hamburger Bilderbuchpreis

erstmals vergeben

Die Illustratorin Ulrike Jänichen wurde

vom Verein Neues Bilderbuch e. V. mit

dem höchstdotierten Illustrationspreis

Deutschlands ausgezeichnet. Die Preisübergabe

fand in der Fabrik der Künste

in Hamburg statt. Ihr Bilderbuchkonzept

Zug der Fische ist in Anlehnung

an die Erzählung einer ukrainischen

Autorin entstanden. Die Erstveröffentlichung

erfolgt in Zusammenarbeit mit

dem Carlsen Verlag.

Bart Moeyaert erhält den

Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis

Der belgische Kinder- und Jugendbuchautor

Bart Moeyaert wird heuer mit

dem Astrid-Lindgren-Gedächtnispreis

im Wert von rund

480.000 € ausgezeichnet.

Sein

Debüt veröffentlichte

er

1983, mit nur

19 Jahren. 1998

erhielt er den

Deutschen Jugendliteraturpreis.

Zuletzt ist bei Hanser der

reich illustrierte Geschichtenschatz Du

und ich und alle anderen Kinder erschienen,

der alle seine Erzählungen und Kindergedichte

in einem Band versammelt.

© Diego Franssens

Dr. Johannes Graulich, Geschäftsführer Carus Verlag, Ester

Petri, Geschäftsführerin Carus Verlag, Dr. Uwe Wolf, Cheflektor

Carus Verlag, Silke Arnold, Redaktionsleiterin Marken

Kinder- und Jugendbuch KOSMOS Verlag,

Auszeichnung für Die drei ??? Kids

Das Musical Die drei ??? Kids. Musikdiebe

von Peter Schindler (Musik) und

Boris Pfeiffer (Text) aus dem Carus Verlag,

in Kooperation mit dem Kosmos

Verlag, wurde mit dem renommierten

Deutschen Musikeditionspreis „Best

Edition“ prämiert. Mit der Auszeichnung

würdigt der Deutsche Musikverleger-

Verband e. V. seit 1991 die editorische

Leistung der deutschen Musikverleger.

Sagen aus dem

Burgenland

Erich Weidinger hat

in einer zweijährigen

Recherche Material

und Geschichten gesammelt,

Orte neu entdeckt,

Verschwundene gesucht und diese

Sagen in einer modernen Sprache niedergeschrieben.

SAGENreiches Burgenland

aus dem Kral Verlag erzählt von Hexen

und Geistern, von der weißen Frau und

unheimlichen Tieren, von Burgen und

Rittern im Mittelburgenland, von einem

Kindesraub und verborgenen Schätzen

bis hin zu gefährlichen Räubern im Südburgenland.

Mag. Herta Emmer lud mit

ihren buchwelten zur Erstpräsentation in

die Stadtbibliothek in Oberpullendorf.

Erebos wird

fortgesetzt

Am 14. August erscheint

mit Erebos 2 die

langersehnte Fortsetzung

von Ursula Poznanskis

Bestseller bei

Loewe. Fast zehn Jahre

lang hat die Wiener Autorin bei Nachfragen

zu einer Fortsetzung von Erebos immer

abgewunken. Die Geschichte war

abgeschlossen, alle Rätsel waren aufgeklärt.

Doch seit Erscheinen des Buches

hat sich die Technik – und unser Umgang

damit – enorm weiterentwickelt. In

unserer allseits vernetzten Gegenwart

würden dem Spiel nun völlig neue Möglichkeiten

offenstehen. Kaum vorstellbar,

was es über Facebook, Twitter und

Instagram anrichten könnte. Die Autorin

fand daher die Zeit reif für Erebos 2.

Neuer BOOKii Partner

In dem auf christliche

Kinderbücher spezialisierten

Kondoo Verlag

ist mit Mose. Im Land

der Pyramiden das erste

BOOKii-Buch erschienen.

Es befasst sich mit der

biblischen Geschichte Moses sowie der

ägyptischen Welt, in der er lebte. Für

2020 sind zwei weitere Bücher geplant.

Buch des Monats Mai

der Deutschen Akademie für Kinderund

Jugendliteratur e. V.: • Jugendbuch:

Dirk Reinhardt/Über die Berge und

über das Meer/Gerstenberg, • Kinderbuch:

Nina Weger/Als mein Bruder ein

Wal wurde/Oetinger und • Bilderbuch:

Zeichnen für ein Europa/Beltz & Gelberg

und der österreichischen AG Kinder-

und Jugendliteratur: • Michèle Lemieux/Gewitternacht

oder Wo endet die

Unendlichkeit?/Beltz & Gelberg.

www.ravensburger.d

60 sortimenterbrief 5/19


kinder-| jugendbuch

Erhebungszeitraum:

16. 3.–15. 4. 2019

© HarperCollinsGermany

Kim-Marie Philipp (Junior Digital Sales Manager), Kathrin

Betka (Junior Marketing Manager), Andrea Luck (Leitung

Buchmarketing), Birte Ohlmann (Junior Lektorin Kinder- und

Jugendbuch), Julia Fischer (Vertriebsleitung), Carina Mathern

(Programmleitung Kinder- und Jugendbuch), Eva Singer (Key

Account Manager), Ralf Markmeier (Geschäftsführer und Verleger

HarperCollins Germany)

Arno Strobel

70mm 55mm illustriert. Die beiden 38mm Reihen können un-30mmabhängig

2019 voneinander gelesen SPY. Highspeed 30mm London

FRÜHJAHR werden.

Neues Imprint Dragonfly

HarperCollins Germany launcht unter

dem Namen Dragonfly ein neues Kinderund

Jugendbuch Imprint. Das Startprogramm

umfasst 15 Titel, die ab August

2019 bis Januar 2020 erscheinen werden.

Der Name Dragonfly, gepaart mit dem

Slogan „So bunt wie das Lesen“, steht für

moderne Unterhaltung für Kinder und

Helden mit Mut und Herz, die auch mal

aus der Reihe tanzen. Insgesamt bringt

das Dragonfly-Team über 30 Jahre Erfahrung

im Kinder- und Jugendbuch mit,

u. a. auch durch Carina Mathern, die im

August 2018 zu HarperCollins Germany

kam. Im ersten Programm finden sich Titel

von Amy Ewing und Charlotte Habersack

neben herausragenden Debüts. Illustriert

werden die Bücher u. a. von Max

Meinzold, Florentine Prechtel, Nikolai

Renger und Thomas Hussung. Und auch

das Übersetzungsdebüt von Bestseller-

Autorin Antonia Michaelis gibt es zu feiern.

www.dragonfly-verlag.de.

Die drei ??? Kids ermitteln seit 20 Jahren

Der erste Band Panik im Paradies erschien

1999 beim KOSMOS Verlag und

wurde vom Hamburger Radiomoderator

und Comedy-Autor Ulf Blanck verfasst.

Seit 2005 ist auch der Berliner Dreh- und

Kinderbuchautor Boris Pfeiffer Teil des

Autorenteams. Mittlerweile wurden über

70 Einzelbände und zahlreiche Sonderbände

publiziert sowie über sieben Millionen

Bücher verkauft. Die drei ??? Kids

basieren auf der sehr erfolgreichen Reihe

Die drei ???. Justus, Peter und Bob sind in

der Spin-off-Reihe noch jünger und etwa

zehn Jahre alt. Auch ihre Leserschaft

ist jünger: Die Kids-Bände richten sich

an Spürnasen ab acht Jahren und sind

zusätzlich in einem witzigen Comicstil

© Illustration: Jan Saße

1

2

3

4

5

Bestseller

Kinder- & Jugendbuch

Christelle Dabos

Die Spiegelreisende

Die Verlobten des Winters

INSEL (–)

Jeff Kinney

Gregs Tagebuch 13

Eiskalt erwischt!

BAUMHAUS (3)

Alice Pantermüller

Mein Lotta-Leben

Wer den Wal hat

ARENA (2)

Rick Riordan

Die Abenteuer des Apollo

Das brennende Labyrinth

CARLSEN (–)

Ute Krause | Die Muskeltiere.

Pomme de Terre

und die vierzig Räuber

CBJ (–)

LOEWE (10)

Vertrauen schenken.

Das Leben entdecken.

Deko-Warenaufsteller

„ministeps Badewanne“

(Grundfläche ca. 40 x 60 cm)

Bitte fragen Sie Ihren Vertreter.

7

8

Where the space is

restricted such as in the

case of the open tray, the9

Ravensburger logo will be

reduced

Angelika Niestrath,

Andreas Hüging

Die Gäng vom Dach

UEBERREUTER (–)

Guinness World Records

2019

RAVENSBURGER (4)

Akram El-Bahay

Herzenmacher

UEBERREUTER (–)

e

10

Julia Boehme

Conni und die Reise

ans Meer

CARLSEN (–)

www.ravensburger.de

sortimenterbrief 5/19

Sortimenter 2016_2017_2018_2019.indd 37 26.03.19 08:56

61

• Ziffer in Klammern =

Platzierung im Vormonat


1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

1

2

3

4

5

Nachbezugsspiegel

Kinder- & Jugendbuch

Auslieferung Mohr Morawa

Pantermüller: Mein Lotta-Leben. Wer

den Wal hat/ARENA

Paolini: Die Gabel, die Hexe und der

Wurm/CBJ

Russell: DORK Diaries. Nikkis (nicht

ganz so) genialer Geburtstag/EGMONT

SCHNEIDERBUCH

Ende, Wieland: Rodrigo Raubein und

Knirps, sein Knappe/THIENEMANN

Myst: Das kleine Böse Buch/

UEBERREUTER

Brezina Tom Turbo. Hallo Boss, was

nun?/G&G

Maistre: Mia und der weiße Löwe/CBJ

Bright, Field: Der Löwe in dir/

MAGELLAN

Rabinowich: Hinter Glas/HANSER

Brandis: Woodwalkers. Tag der

Rache/ARENA

Auslieferung Medienlogistik

Lobe: Das kleine Ich bin ich/

JUNGBRUNNEN

Bonilla: Geschwister!/JUMBO

Lobe, Weigel: Die Geggis/

JUNGBRUNNEN

Holzwarth, Erlbruch: Vom kleinen

Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm

auf den Kopf gemacht hat/PETER

HAMMER

Raubaum: Qualle im Krankenhaus

OBELISK

Spitzenreiter

nach Verlagsangaben

kinder-| jugendbuch

Neue Reihe Roman Quest

In der historischen Jugendbuchreihe Roman

Quest, erschienen bei arsEdition, begeben

sich die jungen Leser ab zehn Jahren

auf eine spannende Zeitreise in die

Herrschaftsepoche des römischen Kaisers

Domitian. Gespickt mit historischen

Fakten erzählt Caroline Lawrence die

mitreißende Geschichte von Jubas und

seinen Geschwistern. In Flucht aus Rom

müssen die zwei nach einem Verrat an

ihren Eltern aus der Stadt fliehen. Eine

furiose Verfolgungsjagd beginnt ... Im

zweiten Band, Im Bann der Druiden, der

am 24. Juli erscheint, tritt Fronto unter

falschem Namen in die römische Armee

ein. Doch als ihn die Nachricht erreicht,

dass seine kleine Schwester Ursula von

Druiden entführt wurde, muss er eine

folgenschwere Entscheidung treffen ...

Sortiments-Info

Lesekünstlerin des Jahres

Die Kinderbuchautorin Silke Schlichtmann

wurde auf der

Leipziger Buchmesse

von der IG Leseförderung

als Lesekünstlerin

des Jahres

2019 prämiert.

Buchhandlungen

und Bibliotheken

konnten Autoren empfehlen,

die sie als Vorleser erlebt haben.

Zuletzt sind von ihr im Carl Hanser Verlag

Mattis und das klebende Klassenzimmer

und Mattis und die Sache mit den

Schulklos erschienen.

Auszeichnung für

Hockney-Titel

Die Welt der Bilder für

Kinder des Künstlers

David Hockney aus dem

Midas Verlag wurde auf

der Kinderbuchmesse in

Bologna als innovativstes Kinderbuch

2019 prämiert. Es führt Leser von acht bis

99 Jahren durch die Geschichte der Kunst.

Die Buchklub-Redaktion empfiehlt

www.buchklub.at/volksschule/volksschule-neu

https://bestellung.buchklub.at/schule/projekte/

© Carmen Palma

1

2

3

1

2

3

1

2

3

Oetinger

Nöstlinger: Die besten Geschichten

vom Franz/OETINGER

Funke: Die Wilden Hühner/DRESSLER

Janosch: Freunde, ist das Leben

schön!/ELLERMANN

Ravensburger

Cuno, Cüppers: Sachen suchen

Frohe Ostern

Häfner, Flad: Mein Gucklochbuch

Frohe Ostern

Verkaufs-Kassette „Ravensburger

Minis 113. Von Osterhasen und

bunten Eiern“

Tessloff

Schmidt: Glitzer-Sticker-Malbuch

Einhörner

Bischoff: WAS IST WAS Erstes Lesen

Wald

Braun: WAS IST WAS Erstes Lesen

Bienen

Ob magische Katze, Frosch, Adler oder Schlange –

in den Buchklub-Büchern regen sie in vielfältigen

Geschichten zum (Weiter-)Lesen an:

In SuperMaunz, die magische

Katze (von Sibylle Rieckhoff, illustriert

von Dirk Hennig, Arena

2018) erleben Emma und ihr

Bruder Ben einige Abenteuer

mit SuperMaunz, einer Katze

mit Superkräften. Manchmal

geht dabei allerdings einiges

schief: Die Mathehausaufgabe wird zwar vom

magischen Tier erledigt, die Rechnungen stimmen

aber nicht. Auch der Auftrag, das Kinderzimmer aufzuräumen,

wird von SuperMaunz kreativ umgesetzt,

aber gleichzeitig völlig falsch verstanden. Chaos,

das sowohl unterhaltsam, aber auch liebenswert ist,

entsteht. Zwischendurch animieren Such- und Rätselaufgaben

die Kinder, noch tiefer in die magische

Welt einzutauchen. Ein Abenteuer aus diesem Buch

und Auszüge aus anderen Büchern gibt’s im „Mein

PLOP-Buch“ Frühling/Sommer 2019!

Haustiere kann man nie genug

haben, meint Etta im Buch

Dieses Tier bleibt jetzt hier!

(von Jörg Isermeyer, illustriert

von Claudia Weikert, Beltz &

Gelberg 2018) und schleppt

jegliches Geschöpf mit den

Worten „Mama, Papa! Ich

bin wieder da! Und dieses Tier bleibt jetzt hier!“ ins

Haus. Da hüpft der Frosch in Bad und Küche, da

fliegt der Adler durch das Haus, oder windet sich die

Schlange ums Treppengeländer. In lustigen Reimen

und beeindruckenden Illustrationen mit Schauwert

werden die Kinder in Ettas Zuhause und in die Welt

der (un)möglichen Haustiere entführt.

Welches Tier passt zu Ihnen? In „Mein FLIZZ-Buch“

Frühling/Sommer 2019 können Sie es erfahren! Dort

gibt es auch weitere Auszüge aus anderen empfehlenswerten

Büchern samt kreativen Übungen.

Erhebungszeitraum:

16. 3.–15. 4. 2019

62 sortimenterbrief 5/19


Erstes

L E S

E N

ISBN 978-3-7886-2644-0

Bereits lieferbar

ISBN 978-3-7886-2641-9

Unsere

Erfolgsreihe

für Erstleser

ISBN 978-3-7886-2637-2

ISBN 978-3-7886-2640-2

ISBN 978-3-7886-2643-3 ISBN 978-3-7886-2639-6

ISBN 978-3-7886-2638-9

ISBN 978-3-7886-2642-6

Jedes Buch: ab 7 Jahren · 64 Seiten · € [A] 8,20

• Spannendes Sachwissen macht

Lust aufs Selberlesen

• Kurze, informative Texte

machen neugierig

• + Lesequiz: Fragen zum Text

tranieren das Textverständnis

Weitere Infos und verkaufsstarke POS Aktionen über unseren Außendienst

Vertreter: Medienvertriebsbüro Habenschuss. Schlieber. Vorderwinkler

Tel.: 02236 865985 • Fax 02236 865953 • medienvertriebsbuero@gmx.at


Die nächsten

Termine

9. 5. – Achensee.Literatour

12. 5. Achenkirch

10. 5. – avj-Praxisseminar

12. 5. Fulda

10. 5. – Wiener Festwochen

16. 6. Wien

11. 5. Gratis Comic Tag*

11. 5. – Viertelfestival NÖ

11. 8. Industrieviertel

12. 5. Muttertag*

15. 5. – ICYB – International Congress

16. 5. of Young Booksellers, Oslo

17. 5. – Kritische Literaturtage

19. 5. Wien

22. 5. – Literaturfest

26. 5. Salzburg

23. 5. – didacta Digital

25. 5. Linz

23. 5. – Buchmesse

26. 5. Warschau

24. 5. – Comic Con-Comicmesse

26. 5. London

29. 5. – BookExpo America

31. 5. New York

31. 5. – Solothurner Literaturtage

2. 6. Solothurn

5. 6. Welt-Umwelttag

7. 6. – literatur.tage. STEYR

9. 6. Steyr

8. 6. – Pfingstferien

11. 6.

8. 6. – Dult

16. 6. Salzburg

9. 6. Vatertag*

21. 6. – Grenzenlos lesen

24. 6. Lockenhaus

23. 6. – Klagenfurter Literaturkurs

26. 6. Klagenfurt

26. 6. – Tage der deutschsprachigen

30. 6. Literatur, Klagenfurt

27. 6. – Wieselburger Messe

30. 6. Wieselburg

28. 6. Schulschluss Wien,

NÖ, Bgld*

29. 6. Kinderlesefest

Wien

29. 6. – Comic Con Germany

30. 6. Stuttgart

5. 7. Schulschluss Ktn, OÖ,

Sbg, Stmk, Tirol, Vbg*

Der Mai 2019 hat 25 Verkaufstage

(2018: 23)

* Besondere Aktivitätsanlässe

(Schaufenster etc.)

Alle Fotos: © Akzent/Palma de Mallorca

buchimpressionen

aus Mallorca

Akzent

Palma de Mallorca

Akzent ist mehr als eine urige Buchhandlung

in Palmas Altstadt. Akzent ist auch

eine Sprachschule für Spanisch und

Deutsch. Sie befindet sich im Erdgeschoß

in einer ehemaligen Apotheke

(einst die Älteste in Palma de

Mallorca). Die Buchhandlung ist in

der ersten Etage untergebracht,

wo einst der Apotheker sein Labor

hatte. Die alten Bodenfliesen und die

Holzbalken verleihen der Buchhandlung

Gemütlichkeit und Eleganz. Die Sprachschule

und die Buchhandlung werden von Elena Meliveo

geleitet, die als Sprachlehrerin und Übersetzerin

jahrzehntelange Erfahrung hat. Das Sortiment

umfasst neben aktuellen Neuerscheinungen auch

spannende Romane, Sachbücher und Ratgeber.

Natürlich wird auch an die kleinen Kunden gedacht

und es gibt auch eine Kinderbuchabteilung.

Darüber hinaus bietet Akzent eine große Mallorca-

Abteilung in deutscher Sprache sowie die umfangreichste

Sprachenabteilung auf der Insel, u. a. mit

Lehrbüchern, Wörterbüchern und Sachbüchern

für Spanisch, Deutsch, Englisch und Französisch.

Zudem ist in dem Gebäude auch eine kleine Cafeteria

für Schüler und Kunden untergebracht, in

der sich in gemütlicher Atmosphäre wunderbar

ein Getränk genießen lässt. Wer nach

Palma auf Urlaub fährt, kann seine

Bücher auch direkt bei Akzent bestellen

und sich dann ins Hotel

liefern lassen. Ein Besuch bei

Akzent sollte man sich auf

keinen Fall entgehen lassen.

Das Team um Elena Meliveo ist

engagiert und erfüllt für seine

Kunden auch ausgefallene Bücherwünsche.

Silke und Christian Grinke

bibliophile Reisende

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 9–14 und 16.30–20 Uhr

Samstag: 10–14 Uhr

Akzent S.L.U.

Carme, 14

07003 Palma de Mallorca

Spanien

Tel.: 0034/971/719 994, 0034/971/228 129

Mobil: 0034/639 448 008

E-Mail: libros@akzent-palma.com

www.akzent-palma.com

sortimenterbrief 5/19


Zwei SONNE-Events zu Gunsten der

Rohingya-Flüchtlinge

Schwingen Sie Ihre Golfschläger für einen guten Zweck!

Bereits zum zweiten Mal

veranstaltet SONNE-International

das SONNE-Golf-Charity.

Wir würden uns freuen, wenn Sie

unser Flüchtlingsprojekt mit Ihrer

Turnierteilnahme unterstützen.

Turnier am 25.05.2019

im GC Poysdorf

Bei Fragen zum Turnier können

sich bei Sabine Braun melden -

braun@sonne-international.org

oder telefonisch unter

+43 699 196 008 30.

am 25. Mai 2019 in Poysdorf.

Charity - Fotoausstellung

für das Rohingya-Flüchtlingscamp

,,Eine verlorene Generation braucht unsere

Hilfe“, betont Armin Mösinger, Projektleiter

bei SONNE-International und ambitionierter

Portraitfotograf. Ziel seiner Fotoausstellung

ist es, diese heimatlosen Menschen in den

Fokus zu rücken und ihnen eine Stimme zu

verleihen.

Vernissage am 28.05.2019

von und mit dem Fotografen

Armin Mösinger

19.00 Uhr @ Artpoint222

1140 Wien, Hütteldorferstraße 222

Helfen auch SIE heute noch heimatlosen Kindern mit Ihrer Spende.

SONNE-Spendenkonto

IBAN: AT79 6000 0005 1006 1977

Betreff: Rohingyahilfe

Danke für IHR Engagement

www.sonne-international.org

Einschaltung unterstützt von Gerin Druck GmbH


Qualität*

vor

Preis

*zu 100% in Österreich hergestellt


sortimentsnews

Maria Neumayr, Anja Moschen, Jennifer Zeller, Ana Mairhofer,

Helena Töchterle, Susanne Meier und Florian Arnold

Wagner’sche verstärkt ihr Team

Anfang des Jahres hat die Wagner’sche

Buchhandlung in Innsbruck in Summe

sieben neue Kollegen aufgenommen.

„Die jungen ‚Wilden‘ sprühen nur so voll

Elan – das tut dem Haus so richtig gut!“,

ist Markus Renk überzeugt. Besonders

freut ihn die Tatsache, dass auch zwei

Lehrlinge dabei sind, die den Beruf des

Buchhändlers vom Grunde auf erlernen

wollen. Ana Mairhofer begrüßt derzeit

die Kunden bei der Kasse und bei der

Information. Florian Arnold hilft kräftig

in der Warenübernahme und in der Verwaltung.

Im Verkauf arbeiten Susanne

Meier, Maria Neumayr, Jennifer Zeller,

Anja Moschen und Helena Töchterle.

Buchhandlung zu verschenken ...

Hartliebs Bücher bietet Buchinterssierten

die Möglichkeit, nach Ladenschluss,

völlig unter sich, ein paar Stunden mit

Freunden in der Buchhandlung zu verbingen.

Dabei kann man Bücher anschauen,

sich gegenseitig vorlesen, einander

seine Lieblingsbücher erzählen

oder einfach nur jeder für sich in Büchern

blättern. Dazu gibt es ein kleines Büfett,

frisch gekocht vom Café Himmelblau

und exquisite Weine von Dorli Muhr.

Auch das Kaufen von Büchern ist natürlich

möglich, aber nicht zwingend. Der

Abend, der gegen 22–23 Uhr endet, kostet

pauschal für fünf Personen 150 € – jede

weitere Person auf Anfrage. Anmeldung

unter office@hartliebs.at.

Österreichischer Buchhandlungspreis

Eine unabhängige Jury aus der Journalistin

Zita Bereuter, der Autorin Ursula

Poznanski, Regina Rumpold-Kunz vom

Verlag Jung und Jung sowie den Verlagsvertetern

Hans Jobst und Bernhard

Spiessberger hat folgende fünf Buchhandlungen

zu den besten 2019 gewählt:

Buchkontor in Wien, Büchersegler in

Graz, Buch-Café im Lippott-Haus in Kufstein,

Buchhandlung Fürstelberger in

Linz und Buchhandlung Neudorfer in

Vöcklabruck. Der Österreichische Buchhandlungspreis

wird vom Bundeskanzleramt

der Republik Österreich und dem

Hauptverband des Österreichischen

Buchhandels gemeinsam vergeben. Jene

fünf heimischen Buchhandlungen werden

geehrt, die mit ihrem Konzept im

stationären Handel überzeugen konnten.

Der Preis ist mit insgesamt 50.000 € dotiert

und wird in Verbindung mit einem

Gütesiegel zum Zwecke erhöhter Aufmerksamkeit

und Außendarstellung an

die jeweiligen Buchhandelsunternehmen

verliehen.

Indiebookday bei Lhotzkys

Beim Festtag der unabhängigen Verlage

und Autoren in Lhotzkys Literaturbuffet

fanden zwölf Buch- und Zeitschriftenpräsentationen

unterschiedlichster

Verlage statt. Zwischen 20 und 40 interessierte

Gäste nahmen daran teil.

Die Höhepunkte waren Stefanie Jaksch

mit einem Quiz zum Verlag Kremayr

& Scheriau, Katrin Hirschberg und Sophie

Walchshofer von der mehrsprachigen

Kinderzeitschrift Papperlapapp,

Alexander Lippmann mit seinem Buch

Sumpfwandertag aus dem Zaglossus

Verlag, Henrik Szanto mit seinen Texten

aus dem Buch Es hat 18 Buchstaben und

neun davon sind Ypsilons, Lektora Verlag.

Außerdem noch mit dabei: Bahoe Books,

Edition Atelier, Holzbaum, Matthes &

Seitz, Milena, Frankfurter Verlagsanstalt

und Klever. Nach zwölf Minuten läutete

eine Glocke, damit der nächste drankam.

Alles Gute

zum Geburtstag

7. 5. DR. ManfReD PichelMayeR

Fachgruppe, Wien

16. 5. inG. fRanZ KOineR

Stocker, Graz

18. 5. laURa KOch

Koch, Gmunden

18. 5. TinO UhleMann

Neumann-Wolff-Gruppe

Kiel

20. 5. niKOlaUS BRanDSTÄTTeR

Brandstätter, Wien

20. 5. MaG. fRieDeRiKe haRR

Brandstätter, Wien

20. 5. URSUla KOhleR

Oesch, Zürich

22. 5. DR. WinfRieD PlaTTneR

Verlagsvertreter, Wien

25. 5. hUBeRT KRenn

Krenn, Wien

25. 5. MaRTin SchlieBeR

Verlagsvertreter, Wien

27. 5. RenÉ BUSSe

Orell Füssli, Zürich

28. 5. WilhelM PlaTZeR

Verlagsagentur Neuhold, Graz

28. 5. GiSa WÖRlein

Herder, München

29. 5. RenaTe flaDiScheR

Verlagsvertreterin, Wien

29. 5. aSTRiD ifflanD

Piper, München

29. 5. alOiS RieGleR

Riegler, Bruck/Leitha

29. 5. eMil STeineDeR

Steineder, Graz-Stattegg

30. 5. ReinhaRD aTZl

Tyrolia, St. Johann

30. 5. WOlfGanG PanZenBÖcK

Verlagsvertreter, Klosterneuburg

30. 5. MaRTin TReMl

Kager & Treml, Wien

31. 5. GeRTRUD haSlWanTeR

Verlagsvertreterin, Innsbruck

31. 5. RUDOlf WilDZeiSZ

Großgraben

Weitere Geburtstage auf Seite 68

sortimenterbrief 5/19

67

Happy Birthday!


verlagsnews

Weitere Geburtstage auf Seite 67

Alles Gute

zum Geburtstag

1. 6. BRiGiTTe MUhR

Mohr Morawa, Wien

1. 6. MaG. SUSanne SanDleR

Sydy’s, St. Pölten

3. 6. DR. chRiSTian halBWachS

Freytag-Berndt, Wien

4. 6. anDReaS VOn BleicheRT

Bruckmann, München

4. 6. fReDeRicK BÜchleR

Verlagsvertreter, Maria Enzersdorf

4. 6. BeRnhaRD SPieSSBeRGeR

Verlagsvertreter, Wien

6. 6. iRene aleXOWSKy

Alexowsky, Groß-Enzersdorf

6. 6. heDWiG SchelleR

Scheller, Jenbach

6. 6. WOlfGanG WeiSS

Weiss, Mödling

8. 6. JUDiTh STOlPP

Egmont, Berlin

9. 6. MaG. WOlfGanG DVORaK-

STOcKeR, Stocker, Graz

9. 6. PROf. lOJZe WieSeR

Wieser, Klagenfurt

10. 6. fRiTZ DUDa

facultas, Mistelbach

10. 6. BeTTina SchUh

Knotzer, Mattersburg

14. 6. GaBRiela GeiSSleR

Tyrolia, Innsbruck

14. 6. PeTeR KaRGl

Mohr Morawa, Wien

14. 6. claUDia MaGaUeR

Ellmauer, Zell/See

14. 6. KaRl SchWeiGeR

Verlagsvertreter, Amstetten

15. 6. GeRhaRD RÖDlach

Tyrolia, Innsbruck

15. 6. eliSaBeTh STRini

Strini, Schwechat

Informationen bitte an

Silvia Kudrna

Telefon 01/548 13 15-34

Fax 01/548 13 15-39

silvia.kudrna@schwarzer.at

Neue Programmleitung

bei Diana

Carolin Klemenz

wird ab 1. Juni die

Programmleitung

von Diana Hardcover

und Taschenbuch

übernehmen

und zukünftig das Lektoratsteam mit

Anna Baubin, Inga Rupp und Carolin

Hennig leiten. Nach Stationen bei

C.H.Beck, Bloomsbury UK und Rowohlt

kam sie 2012 als Lektorin zum Diana Verlag.

Sie berichtet in ihrer neuen Funktion

direkt an Tilo Eckardt. Die langjährige

Verlagsleiterin Britta Hansen wird künftig

von Hamburg aus als Cheflektorin für

den Diana Verlag ihre Autoren betreuen.

© blende11

GeraNova Bruckmann

gründet

neuen Geschäftsbereich

Digital

Doris Wiedemann

verstärkt das Führungsteam

des

Münchner Verlagshauses

und leitet im Zuge der Übernahme

der Vision Net AG als Geschäftsführerin

den Geschäftsbereich Digital.

Neben der Transformation des Hauses

in einen Multichannel-Publisher wird

sie mit ihrem Team digitale Geschäftsmodelle

rund um die Themenwelten des

Hauses etablieren. Doris Wiedemann

bringt langjährige Erfahrungen aus der

Digitalbranche mit.

Neuer Geschäftsführer

der Fachgruppe


Dr. Clemens Grießenberger

hat die

Geschäftsführung

der NÖ Fachgruppe

Buch- und Medienwirtschaft

übernommen. Seit zehn

Jahren ist er im Hause der WKNÖ bereits

Geschäftsführer der Fachgruppen Werbung

und Versicherungsmakler, darüber

hinaus noch stellvertretender Spartengeschäftsführer.

Eveline Gruber bleibt weiterhin

Assistentin der Fachgruppe.

Siv Bublitz folgt auf Jörg Bong

Mit 31. Mai verlässt Dr. Jörg Bong nach

über zwei Jahrzehnten den S. Fischer

Verlag. Dr. Siv Bublitz wird als Verlegerische

Geschäftsführerin und Vorsitzende

der Geschäftsleitung seine Nachfolge

antreten. Sie war zehn Jahre Verlegerin

bei Ullstein bevor sie im September 2017

als Geschäftsführerin Programm und

Strategie zu S. Fischer wechselte.

Neue Programmleitung

Steuerrecht

bei Linde

Mag. Claudia Hahnekamp-Propst

hat

die Programmleitung

Steuerrecht

im Linde Verlag

übernommen. Die Juristin ist geprüfte

Steuerberaterin, war zuvor sechs Jahre

bei LeitnerLeitner tätig und beriet

schwerpunktmäßig Körperschaften öffentlichen

Rechts und Non-Profit Organisationen

zu steuerrechtlichen Fragen.

Daniela Pachler

bei

Random House

Dr. Daniela Pachler

leitet die Abteilung

Personalentwicklung

im Personalressort

der Verlagsgruppe

Random House. Ihr Aufgabenbereich

umfasst die Bereiche Weiterbildung

und Führungskräfteentwicklung, Talent

Management, Ausbildung, Gesundheitsmanagement

und Employer Branding.

© Simone Hörmann

Pia Gsellmann

neu bei G&G

Pia Gsellmann verstärkt

das Kommunikationsteam

bei G&G und verantwortet

die Öffentlichkeitsarbeit

in Österreich sowie das Marketing im

Schulbereich. Die Kommunikationsexpertin

studierte Anglistik und Publizistik

und war lange Jahre im Österreichischen

Buchklub der Jugend tätig.

© Matthias Nemmert Fotografie

© Miriam Höhne

Happy Birthday! 68 sortimenterbrief 5/19


NAtuRBAdeN VeRlAG

lIeFeRBAR

Informationen bitte an Silvia Kudrna, Tel. 01/548 13 15-34,

Fax 01/548 13 15-39, E-Mail silvia.kudrna@schwarzer.at

MM:

auslieferer- & vertreterinfo

Neue Verlage in der Auslieferung

GEPA Pictures, 978-3-200-06276-4

WM Seefeld 2019. Hand in Hand

duMONt BucHVeRlAG

lIeFeRBAR

Das Onlinearchiv unter

http://schwarzer.at/sortimenter-brief-archiv.html

Günther Walter,

Arthur Hoffmann-Ostenhof

dIe scHöNsteN BAdeteIcHe

IN WIeN uNd uMGeBuNG

156 seiten, 214 Fotos, Karten, Bilder,

broschiert

€ 14,85 | IsBN 978-3-200-04149-3

Rechzeitig zu Saisonbeginn werden hier

die 26 schönsten Naturbadegewässer in

Wien und Umland vorgestellt. Zu jedem

Naturbadegewässer gibt es eine ausführliche

Beschreibung, mehrere Fotos,

detaillierte Infos zur Infrastruktur, eine

Detailkarte und genaue Anfahrtsangaben

für öffentliche Verkehrsmittel und Auto.

Interessante Hintergrundinfos, Abstecher

in die Vergangenheit und praktische

Hinweise runden das Buch ab.

www.schwarzer.at/Sortimenter-Brief-01-2019/index.html

www.schwarzer.at/Sortimenter-Brief-02-2019/index.html

Katharine dion

dIe ANGeHöRIGeN

ca. 288 seiten, Hardcover

€ 22,70 | IsBN 978-3-8321-9894-7

Das berührende Porträt eines Mannes,

der angesichts seines Alters um die

Gewissheiten in seinem Leben ringt.

www.schwarzer.at/Sortimenter-Brief-03-2019/index.html

Mathijs deen

ÜBeR Alte WeGe

eine Reise durch

die Geschichte europas

ca. 416 seiten, Hardcover

€ 24,70 | IsBN 978-3-8321-8383-7

Eine abenteuerliche Fahrt durch Europa

und eine faszinierende Reise durch die

Zeit – von der Altsteinzeit bis heute!

Auslieferung

MOHR M ORAWA

Buchvertrieb GesmbH

A 1230 Wien, Sulzengasse 2

Tel.: 01/680 14-0, Fax: 01/689 68 00

E-mail: bestellung@mohrmorawa.at

www.schwarzer.at/Sortimenter-Brief-04-2019/index.html

sortimenterbrief 5/19

69

Auslieferung

MOHR M ORAWA

Buchvertrieb GesmbH

A 1230 Wien, Sulzengasse 2

Tel.: 01/680 14-0, Fax: 01/689 68 00

E-mail: bestellung@mohrmorawa.at


inserentenverzeichnis/impressum

Guten Appetit ...

Die schwedische Konditorin und Köchin My Feldt, von der gerade das Buch

Apfelduft & Heidelbeerblau erschienen ist, schlägt uns für den Frühsommer

Rhabarber-Vanille-Schnecken vor: „Zartschmelzende Vanillecreme, säuerliches

Rhabarberkompott und feine Kardamomwürze – was gibt es Besseres? Die

Schnecken schmecken frisch gebacken am besten.“

RHABARBeR-VANIlle-scHNecKeN

Ergibt etwa 24 Schnecken

Hefeteig

700 g Weizenmehl

120 g weißer oder Rohrohrzucker

1½ TL feines Meersalz

2 EL Kardamom, grob gemahlen

12 g Hefe

360 ml Vollmilch

1 kleines Ei

110 g Butter, weich

Füllung

175 g Butter, weich

100 g Puderzucker

1 TL Vanillezucker

2 TL Kardamom, gemahlen

Vanillecreme (Rezept im Buch)

Rhabarberkompott (Rezept im Buch)

Puderzucker zum Bestäuben

1. Vanillecreme und Rhabarberkompott

zubereiten und kühl stellen.

2. Mehl, Zucker, Salz und Kardamom in einer

großen Schüssel mischen. Die Hefe in der

Milch auflösen. Zusammen mit dem Ei zur

Mehlmischung geben und mit den Händen

zu einem glatten Teig zusammenfügen. Sie

brauchen den Teig nicht zu kneten. 10 Minuten

bei Zimmertemperatur ruhen lassen.

3. Nun die Butter hinzufügen und mit den

Händen unter den Teig kneten, bis er glatt

ist. In Frischhaltefolie gewickelt mindestens

2 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank

gehen lassen.

4. Für die Füllung alle Zutaten verrühren.

5. Den Teig zu einem 60 x 40 cm großen

Rechteck ausrollen. Gleichmäßig dünn mit

der Füllung bestreichen. Von einer Seite her aufrollen, in 24 Stücke schneiden

und diese in Muffinformen setzen.

6. Die Schnecken auf das doppelte Volumen aufgehen lassen.

7. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

8. Die Vanillecreme in einen Spritzbeutel füllen und jeweils die Menge von

etwa 2 EL in die Mitte der Schnecken spritzen. 2 EL Rhabarberkompott daraufgeben.

9. Die Schnecken 8–10 Minuten backen, bis sie eine schöne goldbraune Farbe

haben. Herausnehmen und abkühlen lassen. Vor dem Servieren mit Puderzucker

bestäuben.

Foto: © Linda Lomelino, AT Verlag/www.at-verlag.ch

Athesia Tappeiner Verlag 32

Conbook 3

Corso (Verlagshaus Römerweg) 38

Delius Klasing 49

Diogenes 72

Edition Konturen 19

edition momente 52–53

Ennsthaler 5

Fachverband 15–21

Folio 29

Paul Gerin 65–66

Gräfe und Unzer 43

Hirzel 35

Kein & Aber 71

Laurence King Verlag 59

Kneipp Verlag 27

Kunth 31

Little Tiger 57

Midas 15

Mit freundlicher Genehmigung des AT Verlags aus: Apfelduft & Heidelbeerblau von My Feldt | ISBN 978-3-03800-536-0

Inserentenverzeichnis

Mohr Morawa 69

Observer 2

Orell Füssli 33

OSTERWOLDaudio 25

Paul Pietsch Verlage 39

PONS 47

Verlag Anton Pustet 36–37

Ravensburger 61

riva | mvgverlag 54–55

Servus 45

Süddeutsche Zeitung 41

teNeues 51

Tessloff 63

Tyrolia 9–10, 11

UMSCHLAGFOLDER

Midas

S

W

Z

C

A

E

H

R

R

Impressum

MedIeNINHABeR uNd VeRlAG

Verlagsbüro Karl Schwarzer

Ges.m.b.H., Buchwerbung,

Verlag, Buchhandlung, Werbemittlung,

ARGE Buchliebling,

ARGE Welttag des Buches.

Herausgeber, chefredakteur und eigentümer:

Oskar Hejlek

Redaktionsleitung: Silvia Kudrna

VeRlAGsANscHRIFt

Dionysius-Andrassy-Straße 1/Top 2,

A 1190 Wien

Telefon 01/548 13 15-0, Fax 01/548 13 15-39,

e-Mail: verlagsbuero@schwarzer.at

Website: www.schwarzer.at

erscheinungsort: 1190 Wien

Verlagspostamt: 1190 Wien

druck: Paul Gerin, 2120 Wolkersdorf

erscheinungstermin: Anfang des Monats

Redaktions- und Anzeigenschluss:

15. des Vormonats

Auflage gesamt: 1.600 Exemplare

Jahres-Abo: Inland: € 52,– inkl. MwSt. und

Postversand, Ausland: € 62,– inkl. Postversand

Zugunsten der besseren Lesbarkeit wurde im

redaktionellen Teil auf die gleichzeitige Verwendung

weiblicher und männlicher Personenbegriffe

verzichtet. Gemeint und angesprochen

sind natürlich immer beide Geschlechter. Alle

im redaktionellen Teil angeführten Buch-Preise

sind – nach Verlags- bzw. Auslieferer-Angaben –

österreichische €-Preise. Für die Inhalte der

Anzeigen sind die Auftraggeber verantwortlich.

Der sortimenterbrief – Fachinformation zu

Buchmarkt, -verkauf und -werbung in Österreich

– veröffentlicht Fachhandels-Informationen für

die österreichische Buchbranche.

70 sortimenterbrief 5/19


Foto © Fethi Karaduman

Ein Meisterwerk der Empathie,

der Scharfsicht und

der literarischen Courage

Lieferbar

ab 13. Mai

ISBN 978-3-0369-5790-6

Kein & Aber


Der neue Roman von

Ian McEwan

Foto: © Dominik Butzmann/laif

Ian McEwan

Maschinen

wie ich

Erscheint am

22. Mai

2019

Eine moderne Dreiecksbezieung:

Mann, Frau und Roboter.

Künstliche Intelligenz und ihre

Folgen – einer der großen Autoren

der Gegenwart über eines der

großen Themen unserer Zeit.

Roman· Diogenes

416 Seiten, auch als eBook und Hörbuch

Diogenes

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!