HGM Aktuell Mai/Juni 2019

asoluto
  • Keine Tags gefunden...

P.b.b. Verlagspostamt 1030 Wien · GZ 02 Z 031142 M

Mai · Juni 2019

»Die k. u. k. Artillerie im Ersten Weltkrieg«

Vortrag/Buchpräsentation

»Kinderklubfest«

Der Kinderklub feiert seinen 4. Geburstag

»Auf Rädern und Ketten«

12. Oldtimertreffen im Arsenal

www.hgm.at

Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren!

Liebe Freunde des Heeresgeschichtlichen

Museums!

Wie stets haben wir uns auch im zweiten

Quartal bemüht, für Sie ein informatives

wie spannendes Programm

zusammenzustellen. Bereits am 5. Mai

haben Sie wieder die Möglichkeit, während

des Historientages unter dem Motto Geschichte zum

Anfassen in die Ära »Swing, Schwarzmarkt und Kaugummi«

einzutauchen, wo uns die Besatzungszeit von 1945 bis 1955

in Wien nähergebracht wird. Am 9. Mai, dem 155. Jahrestag

der Seeschlacht von Helgoland wird uns der Marinehistoriker

Georg Pawlik die spannenden Ereignisse dieser ersten

großen Seeschlacht, an der die österreichische Kriegsmarine

teilgenommen hat, schildern. Eine Woche später, am 14. Mai

werde ich selbst über zwei der bekanntesten Geschütze der

k. u. k. Armee, den 30,5 cm Belagerungsmörser und die 7,5 cm

Gebirgskanone sprechen. Zahlreiche Informationen über

die Entstehungsgeschichte sowie deren Einsatz im Ersten

Weltkrieg werden dabei durch bisher unveröffentlichtes

Bildmaterial ergänzt. Bereits zum vierten Mal feiert unser

Maskottchen Eugen am Sonntag den 19. Mai das Kinderklubgeburtstagsfest,

bei dem die jüngsten Museumsbesucher

die Möglichkeit haben, einen spannenden und lustigen

Tag im HGM zu verbringen.

Der Juni startet traditionsgemäß mit der Großveranstaltung

»Auf Rädern und Ketten«, die heuer bereits am Freitag,

den 31. Mai um 12.00 startet und bis Sonntag, 2. Juni

17.00 Uhr dauern wird. Auf dem großen Freigelände hinter

dem Museum haben Sie die Möglichkeit, die Fahrzeuge

auch »in Aktion« zu sehen. Am Mittwoch den 19. Juni

spricht Univ.-Prof. Dr. Hubertus Schumacher über die Geschichte

des Artillerieoffiziers Karl Wettstein, der während

des Ersten Weltkrieges 1914 – 1918 bei der k. u. k. Donauflottille

gedient hatte und die Kämpfe der Donaumonitore

gegen Serbien und ab August 1916 gegen Rumänien hautnah

miterlebt hatte. In der letzten Juniwoche möchten wir

Sie am 26. Und 27. Juni herzlich dazu einladen, an einer

Leistungsschau des Österreichischen Bundesheeres unter

dem Titel »BundesheErleben 2019« im Freigelände hinter

dem Museum teilzunehmen.

Wie Sie feststellen können, haben wir uns vor den Sommermonaten

nochmals bemüht, ein möglichst vielschichtiges

Programm anzubieten. Nutzen Sie diese Chance!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

HR Dr. M. Christian Ortner

Direktor


Programm im Mai

Führungsgebühr Samstag/Sonntag 4,00 Euro

Mittwoch, 01.05.2019

Samstag, 04.05.2019

»Kinderführung«

Sonntag, 05.05.2019

Sonntag, 05.05.2019

Sonntag, 05.05.2019

Donnerstag, 09.05.2019

Samstag, 11.05.2019

Sonntag, 12.05.2018

Sonntag, 12.05.2018

geschlossen

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Schutz & Hilfe. Das Österreichische Bundesheer 1956 bis

1991«

Dr. Christoph Hatschek führt durch die Geschichte des Österreichischen

Bundesheeres bis 1991.

10.00 Uhr bis 15.00 Uhr

Historientag – »Swing, Schwarzmarkt und Kaugummi«

Von 1945 bis 1955 war Wien eine geteilte, von den Alliierten

besetzte Stadt. Das Stadtbild wurde maßgeblich von den Besatzungssoldaten

geprägt. Mit den legendären »Vier im Jeep« als

Militärpolizei wird das Museum wieder zur Besatzungszone. Gezeigt

wird Leben und Alltag der Besatzungssoldaten aber auch

ein Blick auf die Wiener Zivilbevölkerung jener Tage.

12.30 Uhr

Führung durch die Panzerhalle

19.00 Uhr

»Das Seegefecht vor Helgoland am 9. Mai 1864«

Anhand von zeitgenössischen Berichten und Fotos schildert Georg

Pawlik am 155. Jahrestages die Ereignisse des Seegefechtes bei

Helgoland, die Tegetthoffs Ruf als erfolgreicher Flottenkommandant

begründete.

»Überblicksführung«

Internationaler Museumstag

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

Eintritt frei

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Orden und Ehrenzeichen«

Prof. Mag. Peter Steiner erklärt anhand der ausgestellten Orden

und Ehrenzeichen die Symbolik und Bedeutung der Auszeichnungen

der k. u. k. Monarchie, der Ersten Republik und des

Bundesstaates Österreich.

Dienstag, 14.05.2019

Samstag, 18.05.2019

Sonntag, 19.05.2019

Montag, 21.05.2015

Samstag, 25.05.2019

Sonntag, 26.05.2018

Donnerstag, 30.05.2019

19.00 Uhr

»Die k. u. k. Artillerie im Ersten Weltkrieg«

Der Direktor des Heeresgeschichtlichen Museums HR Dr. M.

Christian Ortner behandelt in seinem Vortrag zum einen den

30,5 cm Mörser, das berühmteste Belagerungsgeschütz Österreich-Ungarns

und zum anderen die 7,5 cm Gebirgskanone,

das modernste Gebirgsgeschütz der k. u. k. Armee im Ersten

Weltkrieg. Direktor Ortner erläutert dabei eingehend die Entwicklungsgeschichte

beider Geschütze, deren Produktion in

den Škoda-Werken in Pilsen sowie schlussendlich deren Einsatz

während des Ersten Weltkrieges.

»Überblicksführung«

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Kinderklubgeburtstagsfest«

Komm und feiere mit Maskottchen Eugen den 4. Geburtstag des

Kinderklubs.

»Überblicksführung«

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Mir bleibt auch nichts erspart«

Dr. Thomas Reichl führt durch das Zeitalter Kaiser Franz Josephs.

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Ein Haus voll Geschichte«

Mag. Georg Rütgen führt durch die Haus- und Baugeschichte

des Museums sowie durch den ältesten Teil der Sammlung bis

zum Ende des Dreißigjährigen Krieges.

Programm im Juni

Führungsgebühr Samstag/Sonntag 4,00 Euro

Freitag, 31.05.2019

Samstag, 01.06.2019

Sonntag, 02.06.2019

»Auf Rädern und Ketten«

12. Oldtimertreffen im Arsenal

Samstag, 08.06.2019

»Überblicksführung«

12.00 Uhr bis 17.00 Uhr

09.00 Uhr bis 22.00 Uhr

09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

Impressum · Ausgabe 03/2019 · Änderungen vorbehalten

Medieninhaber, Herausgeber, Verleger: Republik Österreich/Bundesminister für Landesverteidigung/

Heeresgeschichtliches Museum/Militärhistorisches Institut, Wien; Telefon: (01) 79561-1060110, Fax:

(01) 79561-1017707; Internet: www.hgm.at, E-Mail: contact@hgm.at

Verantwortlich: Mitarbeiter des Heeresgeschichtlichen Museums/Militärhistorisches Institut

Redaktion: Dr. Thomas Reichl (Marketing & Öffentlichkeitsarbeit)

Gestaltung: Dipl.-Ing. Albrecht Oppitz, albrecht.oppitz@gmail.com

Fotos: Heeresgeschichtliches Museum/Militärhistorisches Institut, Wien

Druck: Heeresdruckzentrum, BMLV 00-0000 · Erscheinungsort: Wien


Sonntag, 09.06.2019

Montag, 10.06.2019

Samstag, 15.06.2019

Sonntag, 16.06.2019

Mittwoch, 19.06.2019

Donnerstag, 20.06.2019

Samstag, 22.06.2019

Sonntag, 23.06.2019

Mittwoch, 26.06.2019

Donnerstag, 27.06.2019

Samstag, 29.06.2019

Sonntag, 30.06.2019

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Das Kaisertum Österreich 1804 bis 1867«

Dr. Thomas Edelmann erläutert die Geschichte der Habsburgermonarchie

im Zeitalter des Nationalismus.

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Das Zeitalter Kaiser Franz Josephs«

Mag. Barbara Kramreither führt durch den Franz-Joseph-Saal.

»Überblicksführung«

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Heroen, Cäsaren und Militär«

Dr. Christoph Ebner begibt sich auf die Spurensuche nach Symboliken,

Traditionen und antiken Vorbildern in Herrschaftsrepräsentationen

und Kriegsführung.

19.00 Uhr

»Die k. u. k. Donauflottille im Ersten Weltkrieg – Karl Wettstein,

Offizier und Schiffsreeder«

Vortrag und Buchpräsentation von Univ.-Prof. Dr. Hubertus

Schumacher. Die Geschichte des Artillerieoffiziers Karl Wettstein

erzählt von den Kämpfen der k. u. k. Kriegsmarine im Ersten

Weltkrieg 1914 – 1918, von den Kämpfen der Donaumonitore

gegen Serbien und ab August 1916 gegen Rumänien.

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Schutz & Hilfe. Das Österreichische Bundesheer 1956 bis 1991«

Prof. Mag. Peter Steiner führt durch die Geschichte des Österreichischen

Bundesheeres bis 1991.

»Überblicksführung«

»Überblicksführung«

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Ausstellungsobjekte des HGM im Identitätsdiskurs«

Museen fungieren als gesellschaftliche Seismografen, in denen

(konstruierte) Identitäten und moralisch-ethische Orientierungen

sichtbar werden. Ausstellungen und ihre Objekte bringen

zum Ausdruck, wer »wir« sind bzw. sein wollen. Anhand von

Schlüsselobjekten des HGM geht Dr. Richard Hufschmied diesem

Aspekt nach.

09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

09.00 Uhr bis 16.00 Uhr

»BundesheErleben 2019«

Das Österreichische Bundesheer kommt mit schwerem Gerät,

vom Radpanzer PANDUR bis zum Verbindungshubschrauber KIO-

WA ins HGM und gibt dem Besucher die Möglichkeit Bundesheer

hautnah zu erleben!

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

11.00 Uhr und 14.15 Uhr

»Vom Landsknecht zum Bürger in Uniform – Teil 2«

Mag. Stefan Kurz erörtert die Entwicklung des stehenden Heeres

der Habsburgermonarchie von der französischen Revolution bis

zur Einführung der allgemeinen Wehrpflicht.

Forum Viribus Unitis

Verein der Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums

Der Verein der Freunde des Heeresgeschichtlichen Museums besteht

seit April 1995. Gegründet wurde er zu dem Zweck, das

Museum bei seinen Bemühungen zu unterstützen, die Sammlung

zu erweitern und die Bedeutung des Hauses im Bewusstsein der

Öffentlichkeit besser zu verankern. Mit Hilfe des Vereins werden

Stücke für die Sammlung angekauft, Verbesserungen der Infrastruktur

vorgenommen und Publikationen finanziert. Auch Restauriervorhaben,

wie jenes des Schnittmodels der »Viribus Unitis«,

konnten mit Hilfe des Vereins verwirklicht werden.

Die Mitgliedschaft im Verein bietet Ihnen auch eine Reihe von

Vergünstigungen:

– Freier Eintritt ins Museum

– Persönliche Einladung zu allen Veranstaltungen des Hauses

– Spezialführungen durch Depots, Ateliers und Werkstätten

– Geführte Reisen zu historisch interessanten Plätzen

– Vorbesichtigung von Ausstellungen

– 6 Ausgaben »HGM-AKTUELL« pro Jahr

Jahresmitgliedschaft: EUR 30,00

Förderndes Mitglied: EUR 100,00

Für Fragen zur Mitgliedschaft können Sie uns gerne unter der

E-Mail-Adresse: viribus.unitis@hgm.at erreichen.

Dependancen des HGM

Bunkeranlage Ungerberg

Zu besichtigen von September bis Juni jeden

letzten Freitag und Samstag des Monats um

10.00, 12.00 und 14.00 Uhr.

Gruppen bis maximal 15 Personen können

an diesen Tagen auch außerhalb dieser Zeiten

eine Führung buchen.

Informationen unter: www.hgm.at

Fernmeldesammlung /

Starhemberg-Kaserne

Eine Besichtigung dieser Sammlung ist

nach Kontaktaufnahme mit dem HGM/

MHI möglich.

Obst Prikowitsch: Tel. 0664 8876 3889

Militärluftfahrtmuseum Zeltweg /

Hangar 8

Öffnungszeiten bis 20.10.2019

Dienstag bis Sonntag 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Patrouillenbootstaffel Korneuburg /

Alte Werft

Wegen Reparaturarbeiten gibt es derzeit

eingeschränkte Besichtigungsmöglichkeiten

nach direkter Absprache mit der Marinekameradschaft

Admiral Erzherzog Franz

Ferdinand (MKFF) unter info@mkff.at


Heeresgeschichtliches Museum -

Militärhistorisches Institut

Arsenal · 1030 Wien · Telefon: (01) 79561-0

www.hgm.at · eMail: contact@hgm.at

Erreichbar mit den Straßenbahnen 18/D/O, den

Autobussen 13A/69A, U1 (Hauptbahnhof), Schnellbahn

(Quartier Belvedere). Parkplätze für Pkw und

Busse direkt vor dem Museum.

Öffnungszeiten

Täglich von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Feiertagen: Neujahr, Ostersonntag,

1. Mai, Allerheiligen sowie 25. und 31. Dezember

Führungen

Sonn- und Feiertags um 11.00 Uhr und 14.15 Uhr · Wochentags

gegen Voranmeldung unter: 0664 8876 3811 (Montag bis Donnerstag

08.00 Uhr bis 15.00 Uhr, Freitag 08.00 Uhr bis 14.00 Uhr), Fax:

(01) 79561-1017707, contact@hgm.at

Eintrittspreise

Normalpreis................................EUR 7,00 (inkl. 1 Audioführer)

Ermäßigter Eintritt...................EUR 5,00 (inkl. 1 Audioführer)

Führungskarte............................EUR 4,00

Audioführer Extra.....................EUR 2,00 (Pfandeinsatz EUR 10,00)

Freier Eintritt für Personen bis zum vollendeten 19. Lebensjahr,

Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Lehrveranstaltungen, Mitglieder

des Vereins der Freunde des HGM, von Museumsbund oder ICOM,

Schwerkriegs beschädigte, Soldaten in Uniform.

Ermäßigter Eintrittspreis für Studentinnen und Studenten, Behinderte,

Senioren (ab dem 60. Lebensjahr), jeweils gegen Vorlage eines

Ausweises.

Auch bei freiem oder ermäßigtem Eintritt ist eine Teilnahme an Führungen

nur mit einer Führungskarte möglich.

Das Heeresgeschichtliche Museum gratuliert zum Geburtstag: Jeder,

der an seinem Geburtstag das Haus besucht, bezahlt anstelle von

EUR 6,00 nur den ermäßigten Eintrittspreis von EUR 4,00!

An jedem ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei!

Prinz-Eugen-Straße

18/O

D

13A/69A

U1

Hauptbahnhof Wien

Hauptbahnhof

Favoritenstraße

69A

Landgutgasse

Landstraßer

Quartier

Belvedere

Schweizer

Garten

Arsenalstraße

D

Hauptbhf. Ost

Sonnwendgasse

69A

Arsenal

D

Alfred-Adler-Str.

69A

Fasangasse

18/O

Fasangasse

Heinrich-Drimmel-Platz

Gürtel

18

Ghegastraße

HGM

ISBN 978-3-902551-84-9

www.hgm.at

Polen-Litauen und die Habsburgermonarchie im Zeitalter Maria Theresias • ACTA

Literaturauswahl

Erhältlich im Museumsshop:

Symposium

Polen-Litauen und die Habsburgermonarchie

im Zeitalter Maria Theresias

Acta

Österreichs Orden und Ehrenzeichen

Teil I: Die kaiserlich-königlichen Orden

bis 1918

M. Christian Ortner, Georg Ludwigstorff

Wien 2017

832 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 179,90

Heeresgeschichtliches Museum im

Wiener Arsenal

Museumskatalog

Deutsche und englische Ausgabe

Wien 2016

176 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 14,90

Franz Ritter von Hauslab

Der gelehrte Offizier

Jan Mokre

Wien 2018

297 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 24,90

Meuterei und Standgericht. Die Matrosenrevolte

im Kriegshafen Cattaro

vom Februar 1918 und ihr kriegsgerichtliches

Nachspiel

Peter Fitl

Wien 2018

303 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 24,90

Polen-Litauen und die Habsburgermonarchie

im Zeitalter Maria Theresias

Acta Austro-Polonica, Bd. X

Wien 2018

244 Seiten, zahlr. Illustr.

Preis: EUR 15,00

Weitere Magazine dieses Users