04.05.19 Lindauer Bürgerzeitung

achja23

14 4. Mai 2019 · BZ Ausgabe KW 18/19

AUS DEM VEREINSLEBEN

Landesligaderby SpVgg Lindau gegen SV Eglofs am 5. Mai in Lindau

Im Lindauer Stadion steigt

am Sonntag, 5. Mai 2019, um

11 Uhr das Landesligaderby

zwischen den Frauen der SpVgg

Lindau und dem SV Eglofs. Die

Frauen der SpVgg Lindau, die

momentan als Aufsteiger auf

dem zweiten Tabellenplatz

rangieren, hoffen auf die

Unterstützung des Lindauer Publikums,

um den momentanen

Tabellenplatz zu verteidigen.

Angelina Netzer, die von 33

Toren, die der SV Eglofs bisher

erzielte, 21 auf ihr Konto

verbuchen kann, zählt zum

Besten, was die Landesliga

im Sturm zu bieten hat. Das

Hinspiel in Eglofs gewann die

Lindauer Mannschaft mit einer

ihrer besten Saisonleistungen

4:0. Hier gelang es dem Team

von Lindaus Trainer Achim

Schnober, die Kreise von Netzer

einzuengen. Auch im Heimspiel

dürfte dies wieder der Schlüssel

zum Erfolg sein. Sollte dies

der Lindauer Mannschaft auch

in Lindau gelingen, könnte ein

positives Ergebnis möglich

sein. Zudem freut sich die

Lindauer Mannschaft über neue

Trikots, die vor dem Heimspiel

gegen den SV Uttenweiler, das

die Inselstädterinnen mit 2:0

gewannen, von den beiden

Geschäftsführern Alexander

Manz und Markus Beck von der

Lindauer Firma gbd Baumanagement

GmbH überreicht

wurden.

BZ-Foto: HL

Proben für Kinderfestauftritt

Trommlerzug LindauAeschach Vorstandswahlen im Jubiläumsjahr

Der Vorstand des Trommlerzuges

Lindau-Aeschach durfte über 50

Mitglieder des Vereins zur Jahreshauptversammlung

im Vereinsheim

begrüßen. Größten Respekt

und Wertschätzung zeigten die

Vorstände für alle Mitglieder, die

im aufwendigen 100. Jubiläumsjahr

schon über 3.000 Arbeitsstunden

zu Gunsten des Vereins

geleistet haben.

Ausgezeichnet (v.li.): Martin

Lingen (35 Jahre), Petra Ebinger

(25), Roland Willig (20), Melanie

Schirmer (15), Felix Götze (15),

Nicky Schmucker (25)

Die Wahlen bei der Jahreshauptversammlung des Trommlerzuges

Lindau-Aeschach ergaben folgendes Ergebnis (im Bild von links):

Fabian Maschke (Eventmanager), Alex Schwaiger (Fanshop), Thomas

Willig (2. Vorstand), Kiara Götz (Jugendwart), Peter Ebinger (1. Vorstand),

Marion Kalny (Schriftführerin) und Felix Götze (Kassenwart)

BZ-Fotos: Trommlerzug

Denn gerade für den Chef des

Trommlerzug, Peter Ebinger,

steht mit dem Kinderfest 2019

das absolute Highlight vor der

Tür. Dazu hat er gemeinsam mit

der Vorstandschaft für die Lindauer

Bürger und Besucher des

traditionellen Lindauer Kinderfest

etwas ganz Ultimatives bereits

ins Leben gerufen. Die Vorfreude

auf diesen fantastischen

Auftritt ist gewaltig. Welche Priorität

die Proben dafür für den

Lindauer Verein haben, zeigt

auch die Tatsache, dass dem F.C.

Bayern München aufgrund der

aufwendigen Vorbereitungen

abgesagt wurde. Denn, so Thomas

Willig, die Begeisterung in

München ist anhaltend groß,

der F.C. Bayern wollte den

Trommlerzug wieder für zehn

Auftritt engagieren.

Nicht nur die Ehre, in München

bei den Sport-Events spielen

zu dürfen, sondern auch der

positive Abschluss, den Kassenwart

Felix Götze dank der Gagen

aus München auf der Jahrshauptversammlung

verkünden

durfte, freut die Trommler.

Während der Jahreshauptversammlung

wurden 29 Mitglieder

für ihre fünf- bis 35-jährige

Zugehörigkeit zum Verein

ausgezeichnet.

Einen Blumenstrauß gab‘s als

Dank und Anerkennung für

Jugendwartin Kiara Götz und

für Simon Kalny für ihren Einsatz

für die Vereinsjugend.

Jennifer Serodio wurde als

„Beste Aktive“ mit einer Probenbeteiligung

von 95 Prozent

geehrt.

BZ

Rasantes Wachstum

Förderverein stellt am 10. Mai Ideen vor

Im Januar 2019 wurde der Förderverein

Hoyerbergschlössle gegründet.

Sein Ziel: Die Stadt Lindau

dazu zu bewegen, dieses Kleinod

in ihrem Besitz zu behalten und

nach einer Sanierung wieder einer

öffentlichen, bürgernahen Nutzung

zuzuführen.

Die Motivation dafür lag in

der besonderen Geschichte

des beliebten Schlössles mit

seinem grandiosen Ausblick

und in dem Umstand, dass das

Gebäude nunmehr sechs Jahre

leer steht. Der rührige Verein

unter der Führung von Thomas

Kubeth hat, wie einer

Pressemeldung zu entnehmen

ist, inzwischen die Eintragung

ins Vereinsregister und kurz

darauf auch den Status „gemeinnützig“

erlangt.

Das bedeutet, dass der Verein

Spenden entgegennehmen

und dafür auch steuerlich wirksame

Bescheinigungen ausstellen

darf. „Das ist ein Erfolg“,

erklärt Pressesprecher

Peter Borel, und wird durch

eine rasant wachsende Mitgliederzahl

bestätigt. Vor kurzem

zählte der Verein schon

230 Mitglieder – und dies

innerhalb von drei Monaten.

Da ein erfolgversprechender

Betrieb mit der Art der Nutzung

steht und fällt, ist die

Vereinsführung dabei, die vielen

Ideen aus der Projektwerft

auf ihre Machbarkeit zu prüfen.

Dazu brauche es noch

Zeit, so der Vorsitzende Thomas

Kubeth. Bei einer Besichtigung

mit Vertretern der Stadt

konnte sich der Vorstand schon

mal einen Eindruck über den

Zustand des Gebäudes verschaffen.

Der sei gar nicht so

schlecht, war die erste Einschätzung

von Seiten des Fördervereins.

Hocherfreut zeigt sich der

Vorstand über den Wandel im

Stadtrat. Mit dem CSU-Antrag,

der genau die Forderungen des

Vereins nach Erhalt und Sanierung

des Schlössles aufgreift,

sei nun Bewegung in die Sache

gekommen. „Wir wollen die

Stadt dabei mit all unseren Möglichkeiten

unterstützen“, erklärt

Borel, „und hoffen, möglichst

viele Stadträtinnen und

Stadträte von der Richtigkeit

dieses Weges überzeugen zu

können.“

Am Freitag, 10. Mai, möchte

sich der Förderverein um 19

Uhr im Gasthof Köberle in

Bodolz an die Öffentlichkeit

wenden und die Bürgerschaft

über die gereiften Ideen und

Vorschläge für die Nutzung

des Hoyerbergschlössles informieren.

Mehr Infos zu dem

Lindauer Wahrzeichen und

zum Verein gibt‘s unter: www.

verein-hoyerbergschloessle.de

BZ

Briefmarken-, Ansichtskarten- & Münzbörse

Am 19.Mai 2019 lädt der

Ansichtskarten- und Briefmarkensammlerverein

Lindau

e.V. zu einer Briefmarken-,

Ansichtskarten- & Münzbörse

ein. Ab 9 Uhr werden die Tore

im Freizeitzentrum Oberreitnau

im Parkweg 8 für Sammler,

interessierte Käufer/Verkäufer

und für Neugierige geöffnet.

Der Eintritt ist frei. Mit

Butterbrezeln, Wienerle in der

Semmel, Kaffee und diversen

Erfrischungsgetränken wird für

das leibliche Wohl gesorgt.

Erfahrene Sammler/Händler

haben viel Fachwissen zu

bieten und reisen mit tollen

Angeboten an, haben aber

auch immer ein offenes Auge

und Ohr für eine Sammlung,

die den Besitzer wechseln

möchte.

Wer sich Gedanken über das

Sammeln macht oder sich

eventuell zurück erinnert an

seine Kindheit, dass er oder

sie schon über Omas oder Opas

Briefmarken oder Münzsammlung

gestaunt hat und ganz

vertieft in bunte Ansichtskarten

war, ist auf der Börse

herzlich willkommen. Hier darf

man stöbern, kaufen, verkaufen,

tauschen, fragen und auch

antworten.

Weitere Infos zur Veranstaltung

und über den Verein finden

Interessenten im Internet:

www.lindau-philatelie.com

oder auf Facebook/Lindau-

Philatelie, per Email: lindauphilatelie@gmx.de

oder auch

telefonisch unter:

0 83 82/7 48 17. BZ-Foto: Moch & Stern

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine