Mai 2019 - Büchenbacher Anzeiger

GrabbertWerbung

Büchenbacher

Anzeiger

Asbach · Aurau · Breitenlohe · Büchenbach · Gauchsdorf · Götzenreuth · Hebresmühle · Kühedorf · Neumühle · Ottersdorf · Schopfhof · Tennenlohe · Ungerthal

Ausgabe Mai 2019


Das Rathaus informiert

3

Liebe Leserinnen und Leser,

Zunft- und Kräutermarkt in Kühedorf am Samstag, 05. Mai

auch in diesem Jahr startet die Freiluft-Festsaison mit dem traditionellen

Zunft- und Kräutermarkt in Kühedorf in Verbindung mit dem

Sagenfest im Heidenberg. Das erste derartige Fest fand in Kühedorf

vor 20 Jahren in Zusammenhang mit der damaligen 750-Jahr-Feier

der Gemeinde Büchenbach statt. Zum Jubiläum haben sich die

Dorfgemeinschaft Kühedorf sowie die Gemeinde Büchenbach einige

besondere Aktionen ausgedacht.

Es gibt ein attraktives Programm für Jung und Alt sowie natürlich

- wie es sich für einen Markt gehört - zahlreiche Marktstände

(siehe hierzu gesonderten Artikel auf Seite 5).

Kommen Sie nach Kühedorf und seien Sie dabei!

Barrierefreiheit im Dachgeschoss der AWO-Kindertagesstätte

Vor einigen Tagen wurde im Gebäude der AWO-Regenbogen-Kindertagesstätte

ein Treppenlift eingebaut. Somit sind die Vereinsräume

und der Jugendtreff nunmehr auch für mobilitätseingeschränkte

Menschen leichter erreichbar.

Die Kosten belaufen sich auf 16.517,58 €.

Das Rother Inklusionsnetzwerk rhink mit seinem Vorsitzenden

Dr. Paul Rösch stand der Gemeinde bei der Planung und Umsetzung

der Maßnahme beratend zur Seite. Herzlichen Dank dafür.

Gemeinderat – 19. 03. 2019

In einer zusätzlich einberufenen Sitzung beschäftigte sich der Gemeinderat

mit wichtigen sozialen Themen: Kinderbetreuung und

Seniorenarbeit.

Kinderbetreuung – Schaffung zusätzlicher Hortplätze bzw. Betreuungsplätze

für Krippen- und Kindergartenkinder sowie Einrichtung

einer Tagespflege, Vorstellung des Bayerischen Roten Kreuzes,

Kreisverband Südfranken als möglichen Träger.

Bedingt durch die erfreulicherweise gestiegene Geburtenrate sowie

aufgrund weiterer steigender Betreuungsquoten (wie viele

Kinder eines Jahrganges besuchen eine Kindertagesstätte) soll

eine weitere Kindertagesstätte im Bereich des Sport- und Bildungszentrums

gebaut werden.

Anfang Februar wurden seitens der Verwaltung verschiedene

kirchliche bzw. freigemeinnützige Träger von Kindertageseinrichtungen

abgefragt, ob diese Interesse am Betrieb einer Kindertagesstätte

in Büchenbach haben.

Das Bayerische Rote Kreuz, Kreisverband Südfranken, hat daraufhin

Interesse am Betrieb einer Kinderbetreuungseinrichtung in

Büchenbach angemeldet und gleichzeitig eine mögliche Angliederung

einer Tagespflege für Senioren ins Spiel gebracht („intergenerativ“

– Jung und Alt unter einem Dach).

Das BRK ist auch bereit, ein entsprechendes Gebäude selbst zu errichten

und zu betreiben.

Die Gemeinde ist u. a. für die Bereitstellung eines mit Baurecht versehenen

erschlossenen Grundstückes in der Verantwortung. Ebenso

ist die Gemeinde für die Beantragung staatlicher Zuschüsse für

ein derartiges Projekt zuständig.

Die neue Einrichtung soll auf der Westseite des Hans-Lederer-Weges,

unweit des dortigen Hauses der Partnerschaft Büchenbach-Németkér

entstehen.

Folgende zusätzliche Kinderbetreuungsplätze sind geplant:

12 Krippenplätze (unter Dreijährige), 25 Kindergartenplätze sowie

50 Hortplätze (Grundschulkinder).

Die Fachaufsicht für Kindertagesstätten am Landratsamt Roth sowie

der Gemeinderat haben dieses Konzept zwischenzeitlich als

bedarfsnotwendig anerkannt.

Im Bereich Tagespflege sollen ca. 15 Plätze für ältere Menschen entstehen.

Für den Fall, dass in der näheren oder fernen Zukunft der Bedarf

an Kinderbetreuungsplätzen zurückgeht, sollen die Räume flexibel,

beispielsweise für Seniorenarbeit umgenutzt werden können.

Zwecks Begrenzung des Flächenverbrauchs soll ein zweigeschossiges

Gebäude errichtet werden.

Die Verwaltung hat zwischenzeitlich das Architekturbüro Zagel,

Wendelstein, mit der Erstellung eines Bebauungsplanentwurfes

beauftragt. Die Planung erfolgt in enger Abstimmung mit dem vorgesehenen

Träger BRK.

Der geplante Standort auf der Westseite des Hans-Lederer-Weges

bietet u. a. den Vorteil, dass dort in der vorhandenen Erschließungsstraße

bereits ein Abwasserkanal verlegt ist. Ebenso verläuft eine

ausreichend dimensionierte Trinkwasserleitung im dortigen Bereich.

Ein möglicher Anschluss an das gemeindeeigene Nahwärmenetz auf

Höhe der Evangelischen Martins-Kindertagesstätte soll ebenfalls geprüft

werden.

Seniorenarbeit – Förderung von Konzepten für ein selbständiges

Leben im Alter (SeLA) – Aufbau einer Anlaufstelle sowie von Beratungs-,

Begegnungs- und Unterstützungsstrukturen.

Der Arbeitskreis Senioren des Gemeinderates Büchenbach hat sich

am 26.02.2019 getroffen und die Notwendigkeit eines „Seniorenbeauftragten“

diskutiert. Dabei wurde die nachfolgende mögliche

Stellenausschreibung konzipiert:

SeLA – selbstbestimmtes Leben im Alter

Informationen für den Gemeinderat/ mögliche Stellenausschreibung

Die Gemeinde Büchenbach möchte älteren Menschen möglichst

lange ein eigenständiges Wohnen und einen Verbleib im eigenen

vertrauten Lebensumfeld ermöglichen.

Für die Umsetzung dieser Zielsetzung wird eine Fachkraft („Case

Manager“) für 10 - 12 Stunden pro Woche gesucht. Die Stelle soll

zunächst auf 2 bzw. 4 Jahre befristet werden.

INFORMATION:

Redaktionsschluss:

15. Mai 2019

Anzeigen und Texte bitte ausschließlich an:

ba@grabbert-werbung.de

Verteilung der Juni-Ausgabe ab:

31. Mai 2019


4 Das Rathaus informiert

Das Aufgabengebiet umfasst u.a.

• die sach- und fachgerechte Untersuchung und Bewertung u.

a. der bestehenden Ausgangssituation, der Infrastruktur und

der Versorgung

• die Vernetzung der verschiedenen Strukturen (z. B. Seniorenbeirat,

Nachbarschaftshilfe, Vereine, Kirchen, Ärzte, Pflegestützpunkt)

• Anlauf- und Beratungsstelle für verschiedenste Anliegen der

Senioren

• Hilfe bei der Organisation von individuellen Problemlösungen

• Ausbau der Kontaktmöglichkeiten für ältere Menschen

Voraussetzungen sind

• soziale Kompetenz

• Organisationstalent

• Offenheit

• Einfühlungsvermögen

• gute Kommunikationsfähigkeit

Wünschenswert sind

• entsprechende Qualifikationen (z. B. Ausbildung in einem Pflege-

oder Erzieherberuf, Studium der Sozialpädagogik oder des

Gesundheitsmanagements)

• Erfahrung im Umgang mit älteren Menschen

Im Gemeinderat ist man sich einig, dass die angestrebte Etablierung

einer hauptamtlichen Teilzeitkraft, die vielen Ehrenamtlichen,

welche in der Seniorenarbeit engagiert sind, unterstützen und beraten

soll. Idealerweise ergibt sich dadurch ein dichtes Netzwerk

mit vielen Anknüpfungspunkten zur Unterstützung der älteren Generationen.

Das Bayerische Sozialministerium fördert die Etablierung der Stelle

für vier Jahre mit bis zu 90 % der Personalkosten. Folgender Beschluss

wurde einstimmig gefasst:

Der Gemeinderat stimmt grundsätzlich einer Schaffung einer Stelle

(SeLA) zu und beauftragt die Verwaltung, den entsprechenden Zuschussantrag

zu stellen. Sobald der Zuschussantrag positiv verbeschieden

ist, soll die Stellenausschreibung erneut im Gemeinderat

behandelt werden.

Gemeinderat – 26. 03. 2019

Zweite Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 „Sport- und Bildungszentrum“,

Ergebnis der erneuten öffentlichen Auslegung,

Satzungsbeschluss

Das Ergebnis der öffentlichen Auslegung zu dem Bauleitplanverfahren

wurde in der Sitzung des Gemeinderates vom 18.12.2018

öffentlich behandelt.

Aufgrund der eingegangenen Stellungnahme des Landratsamtes,

insbesondere der Unteren Naturschutzbehörde, musste die 2. Änderung

des Bebauungsplanes Nr.12 „Sport- und Bildungszentrum“

nochmals überarbeitet werden.

Diese Überarbeitung hatte zur Folge, dass eine erneute öffentliche

Auslegung, allerdings in eingeschränkter Form, durchgeführt werden

musste. Es wurde nur noch die Untere Naturschutzbehörde in

der Zeit vom 21.02.2019 bis 08.03.2019 angehört.

Stellungnahmen seitens der Bürgerschaft gingen keine ein.

Das Landratsamt ist nun mit der Planung einverstanden. Lediglich

eine zeichnerische Darstellung, die im Textteil bereits erwähnt wurde,

musste nachgeholt werden.

Es handelt sich dabei um eine Baumgruppe südlich des Evangelischen

Kindergartens. Eine nochmalige Abwägung muss aber nicht

mehr erfolgen.

Nachdem nunmehr alle eingegangenen Stellungnahmen im Rahmen

der öffentlichen Auslegung abgearbeitet wurden, kann der

Satzungsbeschluss zur 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12

„Sport- und Bildungszentrum“ gefasst werden.

Beschlussvorschlag:

Die 2. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 „Sport- und Bildungszentrum“

wird in der Fassung vom 26. 03. 2019, gemäß § 10 Abs. 1

Baugesetzbuch, als Satzung beschlossen.

Der Beschluss ist baldmöglichst bekannt zu machen, damit die 2.

Änderung des Bebauungsplanes Nr. 12 „Sport- und Bildungszentrum“

in Kraft treten kann. Einstimmig beschlossen.

Bebauungsplan Nr. 26 „An der Rednitz“ (Ärzte- und Geschäftshaus,

Pendlerparkplatz) – Information wegen Beauftragung Ingenieurbüro

Erschließungsplanung sowie Ergebnis Besprechung Untere

Naturschutzbehörde

Seitens der Verwaltung wurde der Auftrag zur Erstellung der Erschließungsplanung

zwischenzeitlich an das Ingenieurbüro Dieter

Braun aus Georgensgmünd vergeben.

Als Ergebnis des Ortstermines zwischen Architekt, Unterer Naturschutzbehörde

und Gemeindeverwaltung soll der bisher geplante

separate Fußweg im Nordwesten bzw. Norden des Pendlerparkplatzes

wegfallen. Die zu versiegelnde Fläche wird dadurch reduziert.

Zudem legt die Naturschutzbehörde großen Wert auf eine Schonung

des Baumbestandes im unmittelbaren Uferbereich der Rednitz

(zwischen Zufahrtsstraße zur Kläranlage und Rednitz). Dies gilt

insbesondere für den Wurzelbereich der dortigen Bäume im Zuge

etwaiger Straßen- bzw. Tiefbaumaßnahmen.

Zwei größere Eichen im Bereich des künftigen Pendlerparkplatzes

müssen gefällt werden.

Die öffentliche Auslegung nach § 3 Abs. 2 BauGB sowie die Beteiligung

der Träger öffentlicher Belange nach § 4 Abs. 2 BauGB sowie

der Nachbargemeinden startet in diesen Tagen, so dass der Bebauungsplan

Nr. 26 „An der Rednitz“ (Bau eines Ärzte- und Geschäftshauses

sowie eines Pendlerparkplatzes) voraussichtlich im Sommer

2019 in Kraft gesetzt werden kann.

Bauangelegenheit – Antrag auf Abbruch des leerstehenden

Hauses Schulgasse 4, Neubau Vierfamilienhaus

Der Bauherr möchte das bestehende, leerstehende Wohnhaus

samt Lagerschuppen in der Schulgasse 4 abreißen und durch einen

Neubau mit vier Wohnungen und südlich angrenzenden überdachten

Stellplätzen ersetzen.

Eine Grundabtretung (ca. 40 qm) zur Verbreiterung der Schulgasse

erfolgt nach dem Abbruch, sodass die Schulgasse zu einem späteren

Zeitpunkt auf eine Standardausbaubreite verbreitert werden

kann.

In den nächsten Jahren ist die Erneuerung des Abwasserkanals

in der Schulgasse vorgesehen. Es sind sieben Stellplätze geplant,

davon sechs Carports. Diese werden direkt von der Schulgasse angefahren.

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um ein Innenbereichsvorhaben

nach § 34 BauGB. Die Baumaßnahme fügt sich in


Das Rathaus informiert

5

die nähere Umgebung ein. Die Verwaltung begrüßt den Abbruch

leerstehender Bausubstanz und die vertretbare Nachverdichtung

in zentraler Ortslage. Die Erschließung (Straße, Wasser, Kanal) ist

gesichert.

Der Gemeinderat hat das gemeindliche Einvernehmen einstimmig

erteilt.

Festsetzung der Höhe des Erfrischungsgeldes für die Europawahl

am 26. 05. 2019

Am Sonntag, 26. 05. 2019 findet die Europawahl statt. Der Gemeinderat

hat folgenden einstimmigen Beschluss gefasst:

Für die Wahlhelfer an der Europawahl 2019 wird ein Erfrischungsgeld

von 30,00 € festgesetzt.

Für die Teilnahme an der Wahlhelfereinweisung (Vorstand + Schriftführer

+ jew. Vertreter) wird eine Entschädigung von 5,00 € gezahlt.

Allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern sei an dieser Stelle Dank

und Anerkennung für die Ausübung dieses wichtigen Ehrenamtes

ausgesprochen.

Einen schönen, blühenden Wonnemonat Mai wünscht

Ihr

RATHAUS-EXTRA-INFO:

Am Donnerstag, den 09.05.2019 ist die Gemeindeverwaltung

Büchenbach wegen des diesjährigen Betriebsausfluges geschlossen.

Gemeinde Büchenbach

Nahverkehrs-Patin auch in Büchenbach

Das vorhandene öffentliche Nahverkehrsangebot in der Gemeinde

Büchenbach ist verhältnismäßig gut ausgebaut, jedoch sind die Angebote

in der Bevölkerung teilweise zu wenig publik.

Der Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) bietet einen Fahrplanberater

rund um die Uhr an.

Die Telefonnummer lautet: 0911 – 2707599.

Auch die Gemeinde Büchenbach hat eine Nahverkehrspatin, die

gern bei Fragen zum Thema Nahverkehr behilflich ist.

Frau Heidi Neber ist unter der Rufnummer der Nachbarschaftshilfe

zu erreichen.

Gemeinde Büchenbach

Helmut Bauz

Erster Bürgermeister

Der Zunft- &

Kräutermarkt

am 05. Mai 2019

Programm für Sonntag, 05. Mai 2019

Zunft- und Kräutermarkt in Kühedorf

10:00 Uhr Familiengottesdienst im Grünen

11:15 Uhr Eröffnung des Marktes durch den Bieranstich

11:30 Uhr Show durch die Gruppe Inferno

13:00 – 13:30 Uhr Puppentheater durch das Kinder- und Jugendbüro

14:00 – 14:30 Uhr Landfrauenchor Roth-Schwabach

Es erwartet Sie:

14:30 – 15:00 Uhr Zunft- Rallye Es und erwartet Ritterschlag mit tollen Sie:

Preisen

15:10 Uhr bis Ende Rothsteirer spielen auf

• Verschiede Kräuterprodukte

Für das leibliche Wohl sorgen • Verschiede die Kühedorfer Kräuterprodukte

mit Kaffee

• Gewürze

und Kuchen wie bei Oma und leckeren Gegrilltem.

• Honig, Honigprodukte

• Gewürze

Bei schlechtem Wetter findet Festzeltbetrieb statt.

• Dekoration für Haus und Garten aus

• Honig, Honigprodukte

Metall, Holz

• Dekoration für Haus und Garten • Lebende aus Wertstätte (Holzbildhauerei)

Sagenfest am 05. Mai Metall, 2019: Holz

• Selbstgemachte Marmelade

von 14:00 Uhr bis 16:00 • Lebende Uhr findet Wertstätte auf der Ofenplatte (Holzbildhauerei)

das Sagenfest mit mittelalterlicher Musik

Für unsere jüngeren Gäste ist beim

• Selbstgemachte Marmelade

und einem schönen Programm statt.

Zunftspektabel für jeden was dabei:

Die Sternwanderungen beginnen um 13:00 Uhr

zum Sagenfest, das von den Gemeinden Büchenbach

und Kammerstein ausgerichtet wird.

Märchenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

(Treffpunkt: Ungerthal Wanderparkplatz)

Sagenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

( Treffpunkt: Infotafel in Kühedorf)

Sagenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

(Treffpunkt: in Kammerstein)

Für unsere jüngeren Gäste ist beim

Zunftspektabel für jeden was dabei:

• Schlemmereien

• Basteleien

• Theater

• Airbrush Tattoos

• Kerzen ziehen bei

Fr. Helmreich am Stand

Für das leibliche Wohl sorgt im Heidenberg die Diakonie Kammerstein.

• Schlemmereien

• Basteleien

• Theater

• Airbrush Tattoos

• Kerzen ziehen bei

Fr. Helmreich am Stand

Layout: Grabbert Werbung, Büchenbach

Der Zunft- &

Programm Zunft- und Kräutermarkt in Kühedorf

10:00 Uhr Familiengottesdienst im Grünen

11:15

Kräutermarkt

Uhr Eröffnung des Marktes durch den Bieranstich

11:30 Uhr Show durch die Gruppe Inferno

13:00 – 13:30 Uhr Puppentheater durch das Kinder- und Jugendbüro

14:00 – 14:30 Uhr Landfrauenchor Roth-Schwabach

14:30

am

– 15:00 Uhr

05.

Zunft- Rallye

Mai

und Ritterschlag

2019

mit tollen Preisen

15:10 Uhr - Ende Rothsteirer spielen auf

Für das leibliche Wohl sorgen die Kühedorfer mit Kaffee

und Programm Kuchen wie für bei Sonntag, Oma und 05. Mai leckeren 2019Gegrilltem.

Bei Zunft- schlechtem und Kräutermarkt Wetter findet Festzeltbetrieb Kühedorf statt.

10:00 Uhr Familiengottesdienst im Grünen

11:15 Uhr Eröffnung des Marktes durch den Bieranstich

11:30 Uhr Show durch die Gruppe Inferno

13:00 – 13:30 Uhr Puppentheater durch das Kinder- und Jugendbüro

14:00 – 14:30 Uhr Landfrauenchor Roth-Schwabach

14:30 – 15:00 Uhr Zunft- Rallye und Ritterschlag mit tollen Preisen

15:10 Uhr bis Ende Rothsteirer spielen auf

Für das leibliche Wohl sorgen die Kühedorfer mit Kaffee

und Kuchen wie bei Oma und leckeren Gegrilltem.

Bei schlechtem Wetter findet Festzeltbetrieb statt.

Programm Sagenfest

von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr findet auf der Ofenplatte

das Sagenfest mit mittelalterlicher Musik

und einem schönen Programm statt.

Die Sternwanderungen beginnen um 13:00 Uhr

zum Sagenfest, am das 05. Mai von den 2019: Gemeinden Büchenbach

und von Kammerstein 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr ausgerichtet findet auf der Ofenplatte wird.

das Sagenfest mit mittelalterlicher Musik

Märchenwanderung und einem schönen Programm statt. (Start: 13:00 Uhr)

Die Sternwanderungen beginnen um 13:00 Uhr

(Treffpunkt: zum Sagenfest, das Ungerthal von den Gemeinden Wanderparkplatz)

Büchenbach

und Kammerstein ausgerichtet wird.

Sagenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

Märchenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

(Treffpunkt: Ungerthal Wanderparkplatz)

( Infotafel in Kühedorf)

Sagenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

Sagenwanderung ( Treffpunkt: Infotafel in Kühedorf) (Start: 13:00 Uhr)

Sagenwanderung (Start: 13:00 Uhr)

(Treffpunkt: in Kammerstein)

(Treffpunkt: in Kammerstein)

Für das leibliche Wohl sorgt im Heidenberg die Diakonie Kammerstein.

Es erwartet Sie:

• Verschiede Kräuterprodukte

• Gewürze

• Honig, Honigprodukte

• Dekoration für Haus und Garten aus

Metall, Holz

• Lebende Wertstätte (Holzbildhauerei)

• Selbstgemachte Marmelade

Für unsere jüngeren Gäste ist beim

Zunftspektabel für jeden was dabei:

• Schlemmereien

• Basteleien

• Theater

• Airbrush Tattoos

• Kerzen ziehen bei

Fr. Helmreich am Stand

Für das leibliche Wohl sorgt im Heidenberg die Diakonie Kammerstein.

Layout: Grabbert Werbung, Büchenbach


6 Das Rathaus informiert

Pflichtumtausch von nicht

befristeten Kartenführerscheinen

Alle Führerscheine die vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurden,

müssen umgetauscht werden!

Der Pflichtumtausch bei den Papierführerscheinen (grau und

rosa) wird nach dem Geburtsjahrgang gestaffelt:

Geburtsjahr des

Führerscheininhabers

Vor 1953 19.01.2033

1953-1958 19.01.2022

1959-1964 19.01.2023

1965-1970 19.01.2024

1971 oder später 19.01.2025

Tag, bis zu dem der Führerschein

umgetauscht sein muss

Benötigte Unterlagen für den Umtausch (auch über die Gemeinde

möglich):

• Antrag auf Umstellung des Kartenführerscheins

• Kontrollblatt

• biometrisches Passbild

• Führerscheinkopie und eine Ausweiskopie (Vorder- und Rückseite)

Die Führerscheinkopie muss unbedingt dabei sein!

Gebühr: 24,00 €

Der Pflichtumtausch bei Kartenführerscheinen, die vom 1. Januar

1999 bis 18.01.2013 ausgestellt wurden, wird nach dem Ausstellungsjahr

gestaffelt:

Bekanntgabe Steuertermin 15.05.2019

Bekanntmachung

Fälligkeit der Grundbesitzabgaben (Grundsteuer) und der Gewerbesteuervorauszahlungen.

Am 15.05.2019 werden fällig:

a) die Grundsteuern A und B

mit einem Viertel des Jahresbetrages für die Monate

April, Mai, Juni

b) Gewerbesteuervorauszahlungen.

Die Zahlungspflichtigen werden gebeten, die noch geschuldeten

Beträge – soweit noch nicht geschehen – unter Angabe des Zahlungsgrundes

und der Finanzadresse (FAD) - auf eines der nachstehenden

Konten der Gemeindekasse zu überweisen.

Raiffeisenbank Roth - Schwabach Kto-Nr. 313 009, BLZ 764 600 15

IBAN: DE35764600150000313009 BIC: GENODEF1SWR

Sparkasse Mittelfranken - Süd Kto-Nr. 750 601 718, BLZ 764 500 00

IBAN: DE78764500000750601718 BIC: BYLADEM1SRS

Bei nicht rechtzeitiger Zahlung werden die Steuern und Gebühren

unter Berechnung von Mahngebühren und Säumnisgebühren eingehoben.

Soweit Ihre Steuern bisher bereits abgebucht werden,

wird dies auch in Zukunft geschehen.

Wir bitten aus diesem Grunde keine Überweisung vorzunehmen.

Gemeinde Büchenbach, Ihre Gemeindekasse

Ausstellungsjahr (siehe Nr.

4a auf der Vorderseite des

Führerscheins)

Tag, bis zu dem der Führerschein

umgetauscht sein muss

1999-2001 19.01.2026

2002-2004 19.01.2027

Mitmachen erwünscht!

2005-2007 19.01.2028

2008 19.01.2029

2009 19.01.2030

2010 19.01.2031

2011 19.01.2032

2012-18.01.2013 19.01.2033

Benötigte Unterlagen für den Umtausch (auch über die Gemeinde

möglich):

• Antrag auf Umstellung des Kartenführerscheins (3. EU-Richtlinie)

• Kontrollblatt

• biometrisches Passbild

• Führerscheinkopie und eine Ausweiskopie (Vorder- und Rückseite)

Die Führerscheinkopie muss unbedingt dabei sein!

Gebühr: 24,00 €

Die Gemeinde Büchenbach, der Helferkreis Büchenbach und die Integrationslotsinnen

des Landkreises laden zu einem interkulturellen

Fest ein. Das Fest findet am Freitag, 24.05.2019, ab 18.30 Uhr in der

Aula der Grundschule, Schulstraße 1, Büchenbach statt.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung ist sicher das Theaterstücks der

Gruppe „Bunt Gemischt“. Junge Migranten bringen das Stück „Zwischen

Stühlen“ zum Thema „Flucht und Integration“ auf die Bühne,

mit dem sie eigene Erfahrungen künstlerisch darstellen.

Neben Musik und guten Gesprächen wird natürlich auch für das leibliche

Wohl gesorgt.Wir bitten um baldige Anmeldung an:

Aline Liebenberg, Telefon: 09171 / 81 13 60 oder

per Mail: aline.liebenberg@landratsamt-roth.de

Gemeinde Büchenbach


Das Rathaus informiert / Lokales

7

Osterbrunnen 2019

Einladung zur

Jahreshauptversammlung

am

17. Mai 2019, 19:00 Uhr

im Bürgersaal, Rother Strasse 8, 91186 Büchenbach

Am 5. April wurden die Osterbrunnen vor dem Rathaus und der

Katholischen Kirche geschmückt. Eine schöne Tradition, die bereits

seit 32 Jahren fortgesetzt wird.

Seit vielen Jahren nehmen sich freiwillige Helferinnen dieser Aufgabe

an. Ostergirlanden

werden aufbereitet, Süßes

für die Kinder eingepackt.

Bürgermeister

Bauz begrüßte die

Büchenbacher Kindergärten,

die Bewohner

der Wohn- und Förderstätte

der NWW Soziale

Dienste, Eltern, Großeltern

und Freunde der

Kinder sowie alle weiteren

Gäste. Mit Frühlingsliedern

lockten die

Kinder den Osterhasen

aus seinem Versteck.

Dieser freute sich sehr

über die Frühlingsboten und bedankte sich bei den Kindern mit

kleinen Überraschungen. Bürgermeister Bauz selber trug auch ein

kleines Ostergedicht vor. Er bedankte sich mit einem Blumengruß

bei den engagierten Damen und natürlich dem Osterhasen. An

dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön.

Gemeinde Büchenbach

METZGEREI · FEINKOST · HEISSE THEKE

Hauseigene Schlachtung &

täglich frische Herstellung

Untere Bahnhofstraße 9 · 91186 Büchenbach

Tel. 09171/25 84 · www.metzgerei-kanzler.de

Tagesordnungspunkte :

1. Begrüßung

2. Bericht des Vorstandes

3. Bericht des Kassier

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung der Vorstandschaft

6. Wahl der Kassenprüfer

7. Wünsche und Anträge

8. Sonstiges

Anträge sind bis spätestens 10.05.2019 schriftlich an den

1. Vorstand zu richten

Der Vorstand, Reiner Eckstein

7. Büchenbacher Garagentrödel

Hallo liebe Trödelfreunde, ihr könnt euch ab sofort wieder anmelden.

Dieses mal findet der Garagentrödel am SONNTAG, den 23.06.19

von 8 bis 16 Uhr statt. Also, alle die eine eigene Verkaufsfläche haben

und Trödel, Kunst, Möbel usw… loswerden wollen, sollten sich

bis spätestens 08.06.19 unter Tel. 09171-895799 anmelden!

Leider sind uns letztes Jahr, einen Tag vor unserer Veranstaltung,

unsere ganzen Werbeplakate geklaut worden. Diese müssen nun

leider wieder neu beschafft werden. Werbekostenbeteiligung pro

Haushalt 15,- €. Wir freuen uns auf eure Anmeldung und wünschen

einen erfolgreichen Trödel-Sonntag!

Melanie Vatter


8 Lokales

Aktionswoche „Zu Hause daheim“

Vom 17.5.19 bis 26.5.19 findet bayernweit die Aktionswoche „Zu Hause

daheim“ des Bayerischen Staatsministeriums für Familie Arbeit und

Soziales statt.

Ältere Menschen haben den Wunsch ihr Leben weitgehend selbständig

und eigenverantwortlich zu führen. Verschiedenste Unterstützungsangebote

vor Ort machen es möglich, dass Menschen so

lange wie möglich im vertrauten Umfeld wohnen bleiben können.

Im Rahmen der Aktionswoche „Zu Hause daheim“ möchte das Bayerische

Staatsministerium für Familie Arbeit und Soziales gemeinsam

mit vielen Akteuren in ganz Bayern auf bewährte aber auch neuartige

Möglichkeiten hinweisen, die ein möglichst langes selbstbestimmtes

Leben ermöglichen. Beim jährlich stattfindenden Treffen der Nachbarschaftshilfen

aus dem Landkreis Roth und der Stadt Schwabach,

das von „für einander“ der Kontaktstelle für Bürger-Engagement im

Landkreis Roth organisiert wird, entstand die Idee gemeinsam bei der

Aktion „Zu Hause daheim“ mitzumachen. Denn auch die Nachbarschaftshilfen

tragen einen Teil dazu bei, dass ältere Menschen länger

in ihrem vertrauten Umfeld bleiben können. Alle Nachbarschaftshilfen

im Landkreis und der Stadt Schwabach bieten niedrigschwellige

Alltagshilfen, die das Leben im Alter erleichtern. Die engagierten

Ehrenamtlichen helfen sehr individuell z.B. bei Einkäufen, Arztbesuchen,

dem Ausfüllen von Formularen oder kleinen Reparaturen. Sie

organisieren wenn nötig Fahrdienste und bieten Gelegenheiten zum

geselligen Beisammensein. Und was besonders wichtig ist: Sie haben

ganz einfach ein Ohr für all die kleinen und großen Sorgen. So werden

soziale Kontakte und die Selbstständigkeit bis ins hohe Alter erhalten

und gefördert Die Nachbarschaftshilfe Büchenbach beteiligt sich an der

Aktionswoche.

sonnenBatterie -

Steigen Sie ein in

die Unabhängigkeit!

Auch die Nachbarschaftshilfe Büchenbach beteiligt sich am Donnerstag,

23.05.19, mit einer Veranstaltung an der Aktionswoche und

freut sich auf zahlreiche Besucherinnen und Besucher.

Von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr bei Kaffee Kuchen, stellen sich die Ehrenamtlichen

der Nachbarschaftshilfe Büchenbach und der Seniorenbeirat

vor. Themenschwerpunkte sind Angebote für ältere Menschen

in der Gemeinde und alternative Wohnformen. Das Programm beinhaltet

auch eine die Präsentation des Angebotes der Johanniter und

eine Verkostung von „Essen auf Rädern“.

Veranstaltungsort:

Bürgersaal, Rathaus Büchenbach, Rother Straße 8, 91186 Büchenbach.

Weitere Infos: Nachbarschaftshilfe Büchenbach, 0152/33817661.

Auch der Landkreis Roth beteiligt sich mit zwei Veranstaltungen an

der Aktionswoche. Landkreis Roth – Tage der Offenen Tür in der Musterwohnung

für barrierefreies Wohnen „TABEA“ Do., 23.05.19 9 – 18

Uhr und Fr. 24.5.19 von 9 – 15 Uhr

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Senioren und Soziales

führen durch die Musterwohnung für barrierefreies Wohnen „TABEA“.

Gezeigt werden kleinere und größere Alltagshelfer, Hilfsmittel und

bauliche Maßnahmen. Die Besucher erhalten viele praxisnahe Tipps

und Informationen rund um barrierefreies und sicheres Wohnen in

jedem Alter. Veranstaltungsort: Musterwohnung TABEA, Gartenstraße

30, 91154 Roth. Weitere Informationen: Landratsamt Roth, Carmen

Fuhrmann, 09171/81-1368, carmen.fuhrmann@landratsamt-roth.de

Landkreis Roth – Seminar „So kann ich gut im Alter wohnen (bleiben)!

Di. 21.05.19, 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Doris Rudolf und Gerhard Kunz führen durch ein Seminar das sich an

Personen richtet, die sich im kommunalen Umfeld für die Belange von

Seniorinnen und Senioren einsetzen – oder zukünftig einsetzen wollen

- und ihr Wissen auffrischen und vertiefen möchten.

In dem Seminar wir Basiswissen zur Wohnraumanpassung, zu Umbaumaßnahmen,

zur Förderung und Finanzierung des Wohnraumumbaus

und zu alternativen Wohnformen vermittelt.

Veranstaltungsort: Hans-Roser-Haus (Seniorenheim), Gartenstraße 30,

91154 Roth. Anmeldung erforderlich!

Weitere Informationen: Landratsamt Roth, Gerhard Kunz,

09171/81-4501, gerhard.kunz@landratsamt-roth.de

Annegret Thümmler

Sauber, fair und günstig:

So geht Energieversorgung heute.

www.e3-energy.de

Ihr regionaler Ansprechpartner:

Jürgen Wacker

Beratung: Photovoltaik, Speicher

Energieagent: (Betreuung/Optimierung Ihrer Strom- und Gaskosten)

Schulgasse 4, 91186 Büchenbach, Tel-Nr. 0160 / 963 980 33, info@e3-energy.de


Lokales

9

Interessengemeinschaft

für die Verringerung des

Fluglärms

In der Veröffentlichung der Interessengemeinschaft für die Verringerung

des Fluglärms am Heidenberg wird behauptet, dass sich die

Schulflüge im Motorflug seit 2015 mehr als verdoppelt haben.

Dazu sind zwei Dinge anzumerken.

In 2014 gab es einen ungewöhnlich starken Anstieg der Schulflüge

im Motorflug. Seither ist die Zahl der Schulflüge wieder deutlich

gesunken. Als Reaktion auf den Anstieg in 2014 hatte der Vorstand

für die Zukunft des Vereins festgelegt, dass eine Schulung nur noch

für den Bedarf des Vereins durchgeführt wird. Dieses Vorgehen

und eine Planung für die Zukunft, die nicht auf einer Ausdehnung

des Vereins, sondern auf den Erhalt der Fliegervereinigung in ihrer

bestehenden Form abzielt wurde in einer Mitgliederversammlung

festgelegt. Dieses Vorgehen wurde in mehreren Treffen mit dem

Gemeinderat der Gemeinde Büchenbach und den Flugplatzgegnern

in den letzten Jahren immer wieder bekannt gemacht und

diskutiert. Trotzdem wird nun von der Interessengemeinschaft

wieder unterstellt, die Fliegervereinigung will sich ausdehnen und

würde Vergrößerung planen.

Mit der Behauptung, dass seit 2015 die Zahl der Schulflüge im Motorflug

sich verdoppelt hätten, will die Interessengemeinschaft

den Eindruck erwecken, der Fluglärm habe stark zugenommen.

Die Summe der Motorflüge, also Schulungsflüge und alle anderen

Flüge mit Motorflugzeugen zusammen genommen ist aber nachweislich

über die ganzen letzten Jahre in etwa gleich geblieben.

Schwankungen in der Zahl der Flüge rühren nicht aus Zu- oder Abnahme

der Fliegervereinigung her. Sie sind in der Regel den Wetterverhältnissen

geschuldet. Die Schallemission eines Schulfluges

unterscheidet sich von der eines anderen Motorfluges überhaupt

nicht!

Dass die Fliegervereinigung Schwabach nicht zu den Vereinen gehört,

die sich um den Nachwuchs Sorgen machen muss, sehen wir

als positiv. Wir legen sehr großen Wert auf die Jugendarbeit und

wollen das auch in Zukunft so handhaben. Wenn unsere Schüler

ihre Berufsausbildung oder ihr Studium beginnen, ist es leider so,

dass sie aus räumlichen und zeitlichen Gründen den Verein verlassen.

Hätten wir keinen Nachwuchs, würde es die Fliegervereinigung

nicht mehr geben.

Durch die steten Versuche die Fliegervereinigung in ein negatives

Licht zu rücken, werden die Aufgaben, die die Fliegervereinigung

erfüllt, vergessen. Die Ausbildung unserer Schüler ist anspruchsvoll

und beschränkt sich nicht nur auf das Fliegen. Die Jugendlichen

werden in

der Fliegerei und vor allem im Segelflug geschult, Entscheidungen

zu fällen, die beim ersten Mal richtig sein müssen. Eine Wiederholung

ist zum Beispiel beim Landevorgang im Segelflug nicht möglich.

Ich für mein Teil halte solche Fähigkeiten im Leben für sehr

wichtig. Für die Schüler werden Fortbildungs- und Leistungslehrgänge

durchgeführt. Dabei kommt die handwerkliche Tätigkeit in

der Werkstatt nicht zu kurz.

Im sozialen Umfeld führen wir regelmäßig Flugtage für Kinder und

gesondert für krebskranke Kinder und deren Angehörige durch.

Jährlich veranstalten wir für Studenten ein Workshop über Aerodynamik

auf dem Flugplatz. In Veranstaltungen von Nachbargemeinden

sind wir immer wieder eingebunden.

Dass die Fliegervereinigung Schwabach über die Jahre viele, zum

Teil kostspielige Dinge unternahm um die Lärmemission zu senken,

wurde in der Vergangenheit regelmäßig mit dem Satz „es ist

alles schlimmer geworden“ quittiert.

Auch dass keine der Anschuldigungen über ein Fehlverhalten der

Fliegervereinigung einer Überprüfung stand gehalten hat, wird

gerne unter den Teppich gekehrt.

Das Vorgehen der Interessengemeinschaft, einzelne Parameter herauszustellen

und so zu tun, als ob die Gesamtheit sich geändert

hätte passt zu dieser Vorgeschichte.

Wir, die Fliegervereinigung Schwabach hätten uns sehr gewünscht,

dass man objektiv an die Probleme herangeht.

Ein Treffen der Vorstände der Interessengemeinschaft und des

Vorstands der Fliegervereinigung hat in der Zwischenzeit stattgefunden.

Nach der tendenziösen Darstellung der Interessengemeinschaft

stellt sich die Frage, ob ein weiteres gemeinsames Vorgehen

produktiv sein kann.

Dr. Hans Rogenhofer, 1. Vorstand FV Schwabach eV

Zur Verstärkung (m/w/d) unserer Tiefbau-Teams

suchen wir ab sofort für unsere Baustellen im

Großraum Nürnberg

Polier/Vorarbeiter

LKW-/Baggerfahrer

Kanal-/Straßenbauer

Azubis im Tiefbau

Mitfahrgelegenheiten und tägliche Heimkehr sind gegeben. Es

erwartet Sie ein interessantes, vielfältiges Aufgabenfeld mit

Entwicklungsmöglichkeiten, eine Festanstellung mit leistungsgerechter

Vergütung und umfangreiche Sozialleistungen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

FT FUCHS Tiefbau GmbH

Haager Winkel 4 · 91126 Kammerstein-Haag

z.Hd. Wolfgang Großmann · Tel. 09122/9358-0

www.ft-fuchs.de


10 Geburtstage und Jubiläen

GEBURTSTAGE

80. Geburtstag

Babette Sommer

JUBILÄEN

50 Ehejahre - Goldene Hochzeit

Margarete und Siegfried Heim

80. Geburtstag Babette Sommer

Goldene Hochzeit

Margarete und Siegfried Heim

Frau Babette Sommer aus Götzenreuth durfte – im Kreise zahlreicher

Angehöriger sowie Nachbarn und Bekannten – ihren 80. Geburtstag

feiern.

Die gebürtige Oberbaimbacherin heiratete vor 57 Jahren nach

Götzenreuth in eine Landwirtschaft und ist Mutter von vier längst

erwachsenen Kindern. Frau Sommer ist Mitbegründerin des Diakonievereines

Kammerstein und bis heute wichtige Stütze des Vereines.

Unter die Gratulantenschar mischten sich auch Frau Pfarrerin Merz

von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Kammerstein

sowie Herr Bürgermeister Bauz.

Wir wünschen der Jubilarin alles Gute und beste Gesundheit.

Die Eheleute Margarete und Siegfried Heim durften kürzlich das

Familienfest der Goldenen Hochzeit feiern. Beide stammen aus der

Gegen Heilbronn. Als Berufssoldat bzw. Hubschrauberpilot kam

Herr Heim vor über 45 Jahren zu den Heeresfliegern nach Roth.

So zog Familie Heim ins zunächst fremde Büchenbach, wurde hier

jedoch schnell heimisch. Beide sind heute froh, im beschaulichen

Büchenbach eine neue Heimat gefunden und Wurzeln geschlagen

zu haben. In die Schar der Gratulanten reihten sich Herr Diakon Bucka

von der Ev. Kirchengemeinde sowie Herr Bürgermeister Bauz

ein. Wir wünschen dem Jubelpaar alles Gute.

91186 Büchenbach

Untere Bahnhofstr. 18

Tel: 09171 / 89 21 36

Mit und ohne Termin

Montag/Dienstag/Freitag von 8.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Mittwoch von 8.30 bis 17.00 Uhr

Donnerstag von 9.30 bis 19.00 Uhr

Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr


Aus den Kirchengemeinden

11

Einblicke in die schwedische Kirche

Ev. Gemeindehaus, Donnerstag 23. Mai um 19.00 Uhr

Ende März hat Pfarrer Mario

Ertel mit einer kleinen

Delegation aus dem Dekanat

10 Tage in Schweden

verbracht.

Aufgabe des Teams aus

Dekan Stiegler, Pfr. Ertel,

KMD Peschik und Diakonin

Kellermann war es,

die kirchliche Arbeit und

die Strukturen der schwedischen

Kirche wahrzunehmen,

zu hinterfragen

und dabei herauszufinden,

welche Impulse für

die eigene Arbeit, für die

Gemeinde bzw. den Dekanatsbezirk

und für die Kirche

in Bayern gewonnen

werden können.

Am Donnerstag, 23. Mai

wird Pfarrer Ertel von seinen

Erfahrungen berichten. Mit Bildern, kurzen Videos und Erzählungen

werden Einblicke in die schwedische Kirche möglich, die vor

ähnlichen Herausforderungen steht wie die Kirche hierzulande.

Dabei werden neben einigen Ähnlichkeiten auch manche Unterschiede

zwischen Schweden und Bayern deutlich werden. Alle

Besucher können Fragen stellen und einen offenen Austausch darüber

führen, welche Anregungen es wert sind, für unsere Arbeit

aufgenommen zu werden.

Mit einem kleinen Schweden-Imbiss ist auch für das leibliche Wohl

gesorgt.

Varm inbjudan och välkommen!

Pfarrer Mario Ertel

5 . mai

und

Erwachsenen

um

1 0 . 0 0

Gottesdienst im Festzelt in Kühedorf

FÜR KINDER UND ERWACHSENE

Gestaltet von den Kindergottesdienstteams der Evangelischen und

Katholischen Kirchengemeinde Büchenbach.

6.7. Die Stimme

VOCAL-COACHING-

DAY MIT DEBBY VAN

DOOREN. TEILNAHME

AB 12 JAHREN ODER

6. KLASSE – KOSTENLOS.

VORHER MINDESTENS 5-MALIGE

TEILNAHME AM JUGENDCHOR.

EVANGELISCHER

JUGENDCHOR

BÜCHENBACH

von Disneys VAIANA

Bekannt von

The Voice of Germany

AN JEDEM FREITAG, AN

DEM AUCH SCHULE IST.

17:45-18:15, EVANGELI-

SCHES JUGENDHAUS

Wir verarbeiten Stahl, Edelstahl u. Aluminium,

fertigen und montieren:

Gartentüren, -tore, Balkone, Zäune, Sichtschutz

Treppen, Treppengeländer, Handläufe

Vordächer, Carport, Tür- und Toranlagen

Insektenschutz

Schweißfachbetrieb zertifiziert nach DIN 1090

Tel. 0 91 22 / 1 51 58 • Fax 0 91 22 / 1 51 85

Georg Maußner • Zu den Gründen 10 • Büchenbach-Ottersdorf

Spaß am Singen

WINTER

FRANK WINTER

Meisterbetrieb

Münchener Str. 47

91154 Roth

Tel. 0 91 71 / 7 03 59

Handy 0170 / 77 22 850

Fax 0 91 71 / 9 85 13

• Heizung

• Sanitär

• Gas

• Solar

• Abflussreinigung

• Kernbohrungen


12 Lokales

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen

Feuerwehr Ottersdorf e.V.

Jugendfeuerwehr Büchenbach

1979 - 2019

Nach Eröffnung der JHV und dem verlesen der Tagesordnung hat

der Vereinsvorstand H. Helmrich die anwesenden Mitglieder gebeten,

sich von den Plätzen zu erheben und der verstorbenen Mitglieder

im Jahr 2018 zu gedenken. Begrüßen konnte der Vorstand

zur JHV den 2. Bürgermeister Hans Martin, die Gemeinderäte Ingo

Heyder und Gerhard Winter, sowie die Ehrenmitglieder Konrad Frieser,

Günter Sommerauer, Gerhard Engelhardt, Günter Schlager und

Johann Erlbacher. Von der Feuerwehrführung des Landkreises Roth

konnten wir den Kreisbrandinspektor Richard Götz begrüßen. Er

übermittelte Grüße der Führungskräfte KBR Werner Löchl, KBI Michael

Stark, KBM/Kdt. Norbert Dörfler und dem 2. Kdt Bernd Meyer.

Richard Götz bedankte sich bei den Aktiven für ihre Bereitschaft

an Einsätzen, Übungen und zahlreichen Fortbildungsmaßnahmen

einen großen Teil ihrer Freizeit zum Wohl und Schutze der Bevölkerung

zu opfern. Als Höhepunkt der JHV kann man die Ehrungen der

Vereinsmitglieder sowie die Auszeichnungen der aktiven Vereinsmitglieder

bezeichnen. Für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde

Günther Wolkerdorfer mit einem Präsentkorb geehrt, aus terminlichen

Gründen konnte er leider nicht persönlich anwesend sein.

Für 80 Jahre Vereinszugehörigkeit konnten wir Tobias Sommerauer

auszeichnen, der trotz seines hohen Alters persönlich anwesend

war und sich über die Auszeichnung freute. Es erfolgte ein Gruppenbild.

Anschließend wurden die Beförderungen ausgesprochen. Maximilian

Eberlein wurde zum Feuerwehrmann, Michael und Moritz

Frank zum Oberfeuerwehrmann und Michael Löwl zum Hauptfeuerwehrmann

befördert. Ingo Heyder, Paul Epner und KBI Richard

Götz überreichten im Anschluss an Michael Löwl das Dienstaltersabzeichen

für 10 Jahre aktiven Dienst. Stefan Frieser und Robert

Kolb wurde das Abzeichen für 30 Jahre aktiven Dienst ausgehändigt.

Zum Schluss bedankte sich der Vorstand bei seiner Vorstandschaft

für die Unterstützung über das Jahr und bei den Helfern, die

den Verein durch Mitarbeit bei Veranstaltungen hilfreich zur Seite

standen. Die beiden Ortskommandanten Ingo Heider und Paul

Epner bedankten sich bei der Führung der Stützpunktfeuerwehr,

dem KBM/Kdt. Norbert Dörfler und dem 2. Kdt. Bernd Meyer und

deren Feuerwehrkameraden für die gute Zusammenarbeit über

das gesamte Jahr. Den 2. Bürgermeister Hans Martin hat man gebeten,

sich beim Bürgermeister, dessen Mitarbeitern im Bürgermeisteramt

und bei den Mitarbeitern des Bauhofs für die Unterstützung

über das Jahr zu bedanken.

H. Helmrich, Vorstand

Man will es nicht glauben: die Jugendfeuerwehr Büchenbach begeht

in diesem Jahr ihr 40 jähriges Gründungsjubiläum.

Die erste Jugendgruppe wurde von Wolfgang Weiß im Jahr 1979

ins Leben gerufen. In den folgenden 40 Jahren durchliefen zahlreiche

heutige Aktive die Jugendfeuerwehr, um Ihre Grundkenntnisse

nach dem Feuerwehrleitspruch: „Gott zur Ehr, dem nächsten

zur Wehr“ zu erlernen.

Florianstag am 19. Mai

Das wollen wir natürlich feiern. Deshalb steht heuer der Florianstag

am 19. Mai ganz im Zeichen von 40 Jahren Jugendfeuerwehr.

Er beginnt mit einem Gottesdienst um 10 Uhr in der katholischen

Herz-Jesu-Kirche. Anschließend, ab ca. 11.30 Uhr, geht es mit einem

Frühschoppen mit Weißwurst und Wienerle weiter.

Ab 13 Uhr startet die Jugendfeuerwehr ein Spiel ohne Grenzen

mit verschiedenen Stationen im Wettbewerb mit den Nachbarjugendfeuerwehren

Pfaffenhofen, Roth, Rothaurach, Kammerstein

und Rednitzhembach.

Mit Kaffee, Kuchen und der Siegerehrung lassen wir diesen Tag gemütlich

ausklingen.

Über ein großes Interesse und zahlreichen Besuch an unserem Florianstag

würden sich die Jugendfeuerwehrmitglieder sehr freuen.

Tina Butschek


Lokales

13

Mitgliederversammlung

des Partnerschaftsvereins

Büchenbach-Németkér und Partnerschaftsjubiläum

Gut besucht war die Mitgliederversammlung des Partnerschaftsvereins

im Haus am See des Kaninchenzuchtvereins. Vorsitzender

Roland Schmidt bedankte sich bei den Hoserern für die Bereitstellung

ihres Vereinsheims auch für die Sitzungen des Partnerschaftsvereins.

Zu den monatlichen Stammtischen, zu denen jeder eingeladen

ist, trifft man sich weiterhin in der Sporthallengaststätte

“Zum Turnvater Jahn”. Nächster Stammtisch ist am 15. Mai um 19

Uhr.

Roland Schmidt erläuterte die Aktivitäten des zurzeit 114 Mitglieder

zählenden Vereins, die an Ostern mit dem Besuch einer Gruppe in

Németkér begannen. Im Gepäck hatten sie einiges aus dem Lager

der Lindnerscheune. Beim Triathlon wurden Donuts angeboten.

Einem Vereinsgrillfest folgten die Beteiligungen am Weiherfest mit

ungarischem Gulasch, am Kürbismarkt mit dem Donutsstand und

am Weihnachtsmarkt, wobei uns auch immer wieder der Gesangverein

Liederkranz unterstützte.

Bei manchen Veranstaltungen waren auch die Freunde aus Németkér

mit ihrem Langos vertreten. Im Dezember machten sich 21

Büchenbacher auf zur 24. Adventsfahrt nach Németkér, mit einem

stattlichen Weihnachtsbaum, der dort am Dorfplatz aufgestellt

wurde. Viel Brauchbares war wieder dabei wie Winterkleidung

und Fahrräder, außerdem Geschenke für die Kindergarten- und die

Schulkinder sowie für eine Seniorenweihnachtsfeier mit Tombola.

Dazu bedankte sich Roland Schmidt für die Bereitstellung von

Fahrzeugen und für die Unterstützung mit Geschenken durch Firmen.

Der Jahresplan 2019 wird ähnlich sein, es kommt allerdings

noch eine Jubiläumsfeier hinzu.

Auf heuer 30 Jahre gemeindlicher Partnerschaft mit Németkér

wies Bürgermeister Helmut Bauz hin, und dass der Partnerschaftsverein

diese Verbundenheit intensiv belebt hat und sich an den

Veranstaltungen in der Gemeinde rege beteiligt hat. Eine Bereicherung

bei verschiedenen Anlässen waren auch immer die Besuche

aus Ungarn. Die Planungen für eine Jubiläumsfeier sind im Rathaus

bereits fortgeschritten. Man hofft wieder auf viele Besucher aus

Németkér und evtl. auf Zuschüsse der EU aus Brüssel für die Pflege

von freundschaftlichen Beziehungen. Entsprechende Programmpunkte

sind dazu vorgesehen.

Bürgermeister Bauz erläutert auch, dass für das Haus der Partnerschaft

am Hans-Lederer-Weg eine neue Nachbarschaft durch eine

Sozialeinrichtung für Kinderbetreuung und für Senioren geplant

sei. Beeinträchtigungen für die Nutzung durch den Verein sind dadurch

nicht zu erwarten.

Die bei der Gemeindeverwaltung bereits konkreten Planungen für

die Jubiläumsfeier, die vom 3. – 6. Oktober stattfinden soll, stellt

Vorsitzender Roland Schmidt vor. Am Freitag, 4. Oktober, ist danach

eine gemeinsame Besichtigung, ein Gedankenaustausch der

Gemeinderäte und auch der Festabend vorgesehen. Am zur freien

Verfügbarkeit stehenden Samstag wird der Schützenverein seine

Anlage für Interessenten öffnen und am Nachmittag laden die Eisstockschützen

nach Neumühle ein. Der Partnerschaftsverein will

bei der Unterbringung der Gäste und bei der Festorganisation tatkräftig

mitwirken.

Günter Sommerauer

Bestattungshaus Jagott

Hilfe im Trauerfall

Ihr vertrauensvoller Partner seit 1963, da

gründete Siegfried Jagott in Rednitzhembach

sein Bestattungsinstitut. Tochter Monika

wuchs darin auf und half dem Vater, wo es

nur ging. Heute arbeiten bereits seine Enkel

im Unternehmen mit. Am 24. November 1996

eröffnete Monika Jagott ihr eigenes Institut.

Bestattungsinstitut Monika Jagott

vormals Jagott-Schmidt

Bestattungshaus Jagott

Mitglied im BESTATTERVERBAND BAYERN e.V.

Erd- und Feuerbestattungen · Überführungen in In- und Ausland · Anonym Feuerbestattung

· Bestattungsvorsorge · Alles vertrauensvoll in einer Hand.

Industriestr. 12 91186 Büchenbach Tel. 09171/62 907

91126 Rednitzhembach Tel. 09122/93 28 35

Münchener Str. 10 91154 Roth www.jagott.de

Ihre persönliche Ansprechpartnerin Monika Jagott ist weiterhin

immer für Sie persönlich da, auch an Sonn- und

Feiertagen. Auf Wunsch komme ich auch zu Ihnen nach

Hause. Ich übernehme alle Behördengänge und Besorgungen

sowie die Abrechnung mit den Krankenkassen

und Versicherungen. Durch meinen umfangreichen Service

liegt alles vertrauensvoll in meiner Hand. Gerne informiere

ich Sie ausführlich über die Bestattungsvorsorge

zu Lebzeiten!

Bestatterin

Trauerberaterin

Freirednerin

Tag und Nacht erreichbar – Hausbesuche – Tel. 0171 / 68 65 254

25 Jahre

Starten Sie mit uns

in Ihre ZUKUNFT ...

... „GESUNDHEIT “ !

Wieder unbeschwert gehen!

Terminvereinbarung bei unserem

OT-Meister / OT-Schuh technik-Meister.

Im Jubiläumsjahr 25,- Euro Rabatt

auf alle Laufanalysen.

Kuratorium Deutsche

Mitglied der Deutschen

Bestattungskultur Bestattungsvorsorge Treuhand AG www.sh-draxler.de · info@sh-draxler.de

2019


14 Termine & Veranstaltungen / Service

Mai

Datum Veranstaltung Veranstalter Ort Uhrzeit

02.05.2019 Maiandacht mit den Erstkommunionkindern Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 16.00

03.05. –

05.05.2019

Konfirmandenfreizeit – Konfijahrgang 2020 Ev. Kirchengemeinde Freizeitheim Knappenberg

04.05.2019 Hauptversammlung SFV Aurau FFW Haus Aurau 20.00

05.05.2019 Sagenfest, Zunft- und Kräutermarkt Gem.Kammerstein + Büchenbach,

Dorfgemeinschaft Kühedorf

05.05.2019 Märchenwanderung anlässlich des

Sagenfestes

Büchereiteam und Kinder- und

Jugendbüro

Ofenplatte im Heidenberg

und Kühedorf

Treffpunkt: Parkplatz

Ungerthal

10.00

(Gottesdienst)

13.30

07.05.2019 Ökumenischer Seniorennachmittag Unser

Kindergarten kommt zu Besuch; Pfr. Konecny

hält einen Vortrag

Ökumenisches Team Herz-Jesu-Kirche 14.30

08.05.2019 Senioren Spielenachmittag TV 21 Büchenbach TV 21 Sportgelände 14.00 – 17.00

10.05.2019 Jugendgottesdienst Ev. Kirchengemeinde St. Willibald wird noch

bekannt

gegeben

14.05.2019 Mädelstreffen ab der 6. Klasse Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30 – 19.00

15.05.2019 Altenkreisnachmittag Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

18.05.2019 MS-Betroffenengruppe MS-Verein Bürgersaal i.Rath. 14.00 – 16.00

19.05.2019 Jubelkonfirmation 25, 40 und 50 Jahre Ev. Kirchengemeinde St. Willibald 10.00

21.05.2019 Energieberatung ENA-Roth Rath. Büchenbach 15.00 – 18.00

23.05.2019 Volksliedersingen Ev. Kirchengemeinde Ev. Gemeindehaus 14.30

24.05.2019 Schülermehrkampf TV 21 Büchenbach Schulsportgelände ab 17.00

25.05. –

26.05.2019

Kirchweih Ottersdorf-Tennenlohe

Dorfgemeinschaft Ottersdorf-

Tennenlohe

Feuerwehrhof Tennenlohe

28.05.2019 Mädelstreffen ab der 6. Klasse Ev. Kirchengemeinde Ev. Jugendhaus 17.30 – 19.00

30.05.2019 Vatertagswanderung mit Grillen ab 12.00 Uhr Sportschützengesellschaft 9.00

30.05.2019 Gottesdienst im Grünen zu Christi Himmelfahrt Ev. Kirchengemeinde Flugplatz Gauchsdorf 10.00

30.05.2019 Gottesdienst zu Christi Himmelf. Kath. Pfarrgemeinde Herz-Jesu-Kirche 10.00

30.05.2019 Vatertagswanderung FFW Büchenbach

30.05.2019 Grillfest Männerchor Ottersdorf Schulhof Tennenlohe 10.00 – 20.00

DAMEN | HERREN | KINDER

Lust auf Sommer!

Auffällig: Farbenspiele

fürs Haar

Praktisch: Frisuren für

unterwegs

Ihr Friseurteam

Man ist nie zu alt,

um happy und

farbenfroh zu sein.

Abenberg - Marktplatz 9

Dienstag den 30. April die Nr. ist geschlossen. 1 am Platz! Tel. 0 9178 / 331

Öffnungszeiten:

Öffnungszeiten:

Di - Fr 9.00 - 17.30 Uhr • Sa 7.00 - 12.00 Uhr

Di. - Fr: 9.00-17.30 Uhr & Sa: 7.00-12.00 Uhr


Obst- & Gartenbauverein

15

WICHTIGE GARTENARBEITEN IM MAI

Ziergarten:

* Anfangs des Monats die Knollen von Dahlien, Gladiolen und

Montbretien legen.

* Bepflanzung der Balkonkästen erst nach den Eisheiligen ab

15. Mai.

* Bei der Wahl der Bepflanzung sollte in die Überlegungen

mit einbezogen werden:

Fassadenfarbe und Farbe des Balkongeländers. So wirken

vor einem dunklen Hintergrund gut helle Blütenfarben

(weiß, gelb), vor einem weiß verputzten Haus eher mehr

dunkle Farben (Blau, Rot). Bei der Zusammenstellung der

verschiedenen Pflanzen gilt es, die Farbharmonien zu beachten

z.B. rosa-blau-weiß.

* Ziergehölze wie Forsythie, Flieder, Prunus-Arten bei Bedarf

nach der Blüte ausschneiden.

* Die frostempfindlichen Kübelpflanzen ab Mitte Mai ins Freie

holen und zur Gewöhnung an das Sonnenlicht zunächst im

Schatten aufstellen.

* Sommerblumen können nach Ende der Frostgefahr an Ort

und Stelle gepflanzt bzw. noch gesät werden.

Gemüsegarten:

* Bohnen nach Ende der Frostgefahr säen, Chicorée am Monatsende

säen.

* Tomaten ab dem 20. Mai, Sellerie nicht vor Monatsende

pflanzen.

* Fortlaufender Anbau von Kopf-, Pflück-, Binde- und Eissalat.

* Frühbeet und Kleingewächshaus mit Gurken, Tomaten, Paprika

bestellen.

* Boden regelmäßig hacken und lockern!

Obstgarten

* Die überzähligen Neutriebe der Himbeeren werden abgeschnitten

, Ca. 8-10 Triebe pro Meter stehen lassen. Brombeeren

und Himbeeren Mulchen.

* Rhabarber braucht jetzt während der Ernte viel Wasser und

Nährstoffe.

* Unter den Erdbeerpflanzen wird der Boden mit Stroh abgedeckt,

damit die Früchte später schneller abtrocknen und

damit weniger faulen.

Bauernregeln !

* Vor Nachtfrost bist du sicher nicht, bevor

Sophie vorüber ist.

* Viel Gewitter im Mai, singt der Bauer juchhei.

* Bringt der Mai viele warme Tage, wird’s Ungeziefer oft zur Plage.

* Die erste Liebe und der Mai, geh’n selten ohne Frost vorbei.

* Auf Urban muss man Bohnen legen, so gedeihen sie zum Segen.

Aufruf zum Blumenschmuckwettbewerb 2019!

Wie in den vergangenen Jahren, so findet auch heuer wieder der

Blumenschmuckwettbewerb statt.

Die Bewertungskriterien sind:

Wirkung des von den Straßen und Plätzen aus sichtbaren Fensterschmucks,

Harmonie des Fensterschmucks im Einklang mit

* Fassadenfarbe und Umgebung

* Pflegezustand

* Eingrünung des Gebäudes (Zusatzpunkte für Hausbaum).

* Vorgartenbegrünung, wie Sträucher, Stauden, Sommerblumen.

Wichtige Termine !!!

Tagesausflug!

Am Sonntag, den 04. August 2019 fährt der „Obst- und Gartenbauverein

Büchenbach“ zum Quittenlehrpfad Astheim, anschließend

eine Schifffahrt in Volkach und nach Frankenwinheim, Besuch eines

Winzers.

Der Reisepreis beträgt 40,00 € pro Person, incl. Busfahrt, Trinkgeld,

Prosecco Empfang in Astheim, Schifffahrt und Weinverkostung in

Frankenwinheim.

Die Anmeldung erfolgt bei den Obmännern-/Frauen. Für „Büchenbach“

nimmt Robert Nachtrab, Tel. 09171/5889 die Anmeldungen

entgegen. Anmeldeschluss ist der 15. Mai 2019.

Manfred Riedl, 1. Vorsitzender

IMPRESSUM

Herausgeber, Redaktion/Layout:

Grabbert Werbung GmbH & Co. KG

Industriestraße 8, 91186 Büchenbach

Tel. 09171/82 58 409

E-Mail: ba@grabbert-werbung.de

Auflage: 3.000 Stück

Erscheinung: monatlich

Verteilung:

alle Haushalte im gesamten Gemeindegebiet.

Der Büchenbacher Anzeiger ist kein Amtsblatt im Sinne der gesetzlichen

Bestimmungen. Er ist politisch unabhängig und wird ohne Zuschüsse

der Gemeinde nur aus den Anzeigenerlösen finanziert. Aus

diesem Grund sind Textkürzungen der Beiträge bzw. Streichung von

Einreichungen möglich. Zuschriften mit Fotos sind jederzeit willkommen.

Die mit Namen oder Kurzzeichen versehenden Artikel geben die

Meinung des Verfassers wieder und müssen nicht mit der Meinung

der Redaktion übereinstimmen. Alle Fotos ohne Kennzeichnung stammen

aus privatem Besitz. Eine Verpflichtung zur Veröffentlichung von

Texten, Bildern und Anzeigen besteht nicht. Mit der Übermittlung der

Bilder und Texte bestätigt der Einsender, dass ihm eine schriftliche Genehmigung

zur Veröffentlichung der gezeigten oder genannten Personen

vorliegt.


16 Abfuhrtermine / Zahlen, Daten, Fakten

Abfuhrtermine und Gartenabfälle Mai 2019

Altpapier/Gelber Sack

Büchenbach Ort

Montag, 20. Mai 2019

Asbach

Donnerstag, 16. Mai 2019

Tennenlohe, Ottersdorf, Ungerthal

Mittwoch, 15. Mai 2019

Aurau, Breitenlohe, Hebresmühle

Freitag, 24. Mai 2019

Gauchsdorf, Neumühle, Götzenreuth, Schopfhof, Kühedorf

Dienstag, 07. Mai 2019

Gartencontainer

Recyclinghof Büchenbach, Gewerbegebiet

Industriestraße (gegenüber Haus-Nr. 18)

Telefon: 0176 18470091

Öffnungszeiten: Mo-Fr 9.00 -19.00 Uhr

Samstag

9.00 -17.00 Uhr

Geschlossen an folgenden Tagen:

Faschingsdienstag ab 12.00 Uhr

Heiligabend und Silvester jeweils ganztägig

Restmüll/Biotonne

Büchenbach Ort und alle Ortsteile

Samstag, 04. Mai 2019

Freitag, 17. Mai 2019

Dieser Gartencontainer steht durchgehend vom

16. Februar bis 18. November:

Büchenbach - Rednitzweg (Kläranlage)

Büchenbach - Heuweg

Samstag 04. Mai bis Montag 06. Mai 2019

Einwohnerzahlen im März 2019:

Geburten: 4

Sterbefälle: 9

Zuzüge: 21

Wegzüge: 30

Statuswechsel: 0

Im Fundbüro wurden bis einschl. 12.04.2019

folgende Gegenstände abgegeben:

• Kinder-Softshelljacke

• rosa Damenbrille

• Schlüsselring mit Playmobilfigur,

Chipkarte u. Herzanhänger

Einwohnerstand zum 31.03.2019: 5.272

RENTENBERATUNG

Eva Maria Polster, Versichertenberaterin der Deutschen Rentenversicherung Bund, berät Bürger aus dem Landkreis Roth in Rentenfragen

immer am ersten Dienstag des Monats von 14.00 bis 16.00 Uhr im Büchenbacher Rathaus (Sitzungssaal). Individulle Terminvereinbarung

ist von Montag bis Freitag, von 8.00 - 17.00 Uhr unter Tel: 09122/ 75121 möglich. Anträge auf Kontenklärung/Rentenanträge

werden kostenlos ausgefüllt entgegengenommen (bitte Personalausweis und Versicherungsunterlagen mitbringen).

Die Gemeindeverwaltung


Schule / AWO

17

Frühjahrsbasar war ein

voller Erfolg

Das Basarteam des Schulfördervereins Büchenbach e.V. kann einmal

mehr auf einen erfolgreichen Frühlingsbasar zurückblicken.

Am Samstag, 16. März 2019 konnte durch den Verkauf von Babyund

Kindersachen ein Reinerlös von 3.238,85 Euro erzielt werden.

Dieser Gewinn kommt selbstverständlich wieder der Kinder- und

Jugendarbeit in der Gemeinde zugute.

Im Vorfeld des Basars wurden 286 Listen an Verkäuferinnen und

Verkäufer ausgegeben. Von diesen wurden lediglich sechs nicht

benutzt. Knapp 98 Prozent tatsächlich genutzter Listen – ein toller

Erfolg, der widerspiegelt, dass der Büchenbacher Basar nicht nur

bei Käufern sehr beliebt ist, sondern dass auch Verkäufer das Angebot

des Basarteams zu schätzen wissen und wissen, dass in Büchenbach

die Chancen gut sind, angebotene Artikel auch tatsächlich

zu verkaufen.

Aber: Auch wenn so viele Listen genutzt wurden – das große Ziel

des Basarteams bleibt es, einmal einen Basar zu organisieren, bei

dem tatsächlich ALLE Listen auch zum Einsatz kommen. Denn da es

immer Wartelisten mit Familien gibt, die gerne noch eine Liste hätten,

appelliert das Team an alle, die im Vorfeld merken, dass sie ihre

Liste doch nicht nutzen können, sich zu melden und sie wieder frei

zu geben. Viele freuen sich auch sehr kurzfristig noch über die Gelegenheit,

im Kleiderschrank oder Spielzimmer Platz zu schaffen.

Auf den 280 abgegebenen Listen wurden insgesamt 10.952 Artikel

zum Verkauf angeboten. Mehr als die Hälfte davon, nämlich 5.892

(das entspricht 53,8 Prozent) haben am Basar den Besitzer gewechselt.

Das breite Angebot von Großteilen wie Kinderwägen, Babywannen

und Laufgitter über Kleidung und Schuhe bis hin zu Spielzeug

in sämtlichen Variationen hat auch diesmal viele Menschen

angelockt. Am Eingang wurden insgesamt 800 Besucher gezählt,

470 davon haben am Ende auch etwas gekauft. Mit ihren Einkäufen

wurde ein Gesamtumsatz von 17.476,00 Euro erzielt. 20 Prozent

davon – also der oben genannte Reinerlös von 3.238,85 Euro – gingen

als Provision an den Schulförderverein Büchenbach e.V. für die

Organisation des Basars und den Verkauf, der Rest wurde den Verkäufern

ausgezahlt.

Besonders erfreulich für das Basarteam war es, dass die Änderungen,

die im Vorfeld bei einigen Besuchern auf etwas Unverständnis

gestoßen waren, erfolgreich waren. Im Vergleich zu den vorherigen

Veranstaltungen ist die Anzahl der fehlenden Teile enorm zurück

gegangen. Das Verbot von Jacken, Handtaschen und Kinderwagen

hat sich also bewährt, um den Verkäufern Sicherheit für ihre

abgegebenen Artikel zu geben.

Ein großer Dank geht auch diesmal an die vielen fleißigen HelferInnen

für die Unterstützung beim Sortieren, an der Kasse, beim

Rechnen, als Aufsicht oder beim Zurücksortieren ebenso wie an

den Bauhof, die Putzfrauen und den Hausmeister der Turnhalle für

die Unterstützung am Basarwochenende. Die Pizzen für das traditionelle

gemeinsame Mittagessen nach dem Verkauf und vor dem

Zurücksortieren der Artikel kamen auch diesmal vom „Kleinen Italiener“

– auch dorthin ein Dank für die leckere Verpflegung.

Stefanie Dürrbeck

Faschingsferien der

AWO - Schulkindbetreuung

Dieses Jahr haben wir Fasching nicht nur in unserer Einrichtung gefeiert,

sondern auch in Schwabach. Wir sind mit dem Zug gefahren

und haben uns den Faschingsumzug angesehen und mitgefeiert.

Ein zweiter Ausflug in dieser Woche fand in Nürnberg statt. Frühstück

am Dutzendteich und den Tag in der Eislaufarena verbracht.

Abgerundet wurde die Woche mit einer Schatzsuche durch Büchenbach

von Piet dem Piraten

Sabrina Ehrmann


18 Aus den Vereinen

Sportschützengesellschaft

Büchenbach

Rundenwettkämpfe

I. Luftgewehrmannschaft

Eckersmühlen I : Büchenbach I 1431 : 1477

Klaus Hellein

373 Ringe

Jennifer Hofmann 370 Ringe

Sandra Weiß

367 Ringe

Jörg Miederer

367 Ringe

Büchenbach I : Abenberg I 1474 : 1403

Sandra Weiß

378 Ringe

Klaus Hellein

376 Ringe

Jörg Miederer

361 Ringe

Jennifer Hofmann 359 Ringe

Im Generalversammlung

Im Schützenhaus am See begrüßte 1. Schützenmeister Heinz Kunkel

eine staatliche Anzahl von Mitgliedern, besonders willkommen

hieß er den 2. Bürgermeister Hans Martin, die Gemeinderätin Beate

Adolphi und die Kreisrätin Lissy Wild-Heyder.

Zu Beginn des vergangenen Jahres präsentierte die Sportschützengesellschaft

Büchenbach im Rahmen einer kleinen Einweihungsfeier

die neuen elektronischen Schießstände. Mit dieser Investition ist

der Schützenverein für die Zukunft gerüstet.

Im April folgte dann auch gleich die Feuerprobe für die neue Anlage.

Das Gauschießen führten der Verein zusammen mit den Schützen

aus Obermässing durch. Ca. 250 Schützinnen und Schützen

fanden den Weg nach Büchenbach und wurden von unseren Mitgliedern

hervorragend versorgt.

1. Schützenmeister dankte den Helfern für ihren hohen Einsatz, sie

sind die eigentlichen Drahtzieher im Verein, denn ohne ehrenamtliche

Arbeit ginge in einem Verein gar nichts.

Weiterhin fanden noch die Vereinsveranstaltung wie das Osterschießen,

Vatertagswanderung, das Weiherfest mit Bürgerschießen,

das Königsschießen mit Königsfeier und Nikolausschießen

statt.

Unser Jugend- und Sportleiter Jörg Miederer konnte viele gute Ergebnisse

aus dem Sportbereich nennen. An den Gaumeisterschaften

konnte wir folgende Gaumeister ehren: Daniela Hellein, Heidrun

Irtenkauf, Michaela Hofmann und Klaus Hellein. Ebenso freuten

sich einige Teilnehmer am Gauschießen über Geldpreise.

Jennifer Hofmann, Dominik Kupfer und Jonas Schmeida überreichte

er das kleine Leistungsabzeichen in Gold, Silber und Bronze.

Das Jugendleiterteam Jörg Miederer und Daniela Hellein trainieren

am Mittwoch die Nachwuchsschützen. Die Teilnahme am diesjährigen

Schnupperschießen, welches im Rahmen des Ferienprogramms

angeboten wird, war mit 12 Teilnehmern sehr gut besucht

und hat das schon gute Ergebnis vom Vorjahr noch übertroffen.

Zum Schluss der Versammlung wurde noch folgende Mitglieder für

ihre jahrzehntelange Mitgliedschaft geehrte.

Worzeldorf I : Büchenbach I 1462 : 1489

Klaus Hellein

382 Ringe

Jennifer Hofmann 377 Ringe

Sandra Weiß

372 Ringe

Jörg Miederer

358 Ringe

II. Luftgewehrmannschaft

Büchenbach II : Großweingarten II 1371 : 1305

Dominik Kupfer

355 Ringe

Heidrun Irtenkauf 343 Ringe

Jürgen Kupfer

339 Ringe

Jonas Schmeida

334 Ringe

Abenberg II : Büchenbach II 1293 : 1370

Dominik Kupfer

362 Ringe

Peter Haßelbacher 347 Ringe

Jonas Schmeida

338 Ringe

Jürgen Kupfer

323 Ringe

Büchenbach II : Polsdorf II 1387 : 1338

Dominik Kupfer

352 Ringe

Heidrun Irtenkauf 351 Ringe

Jonas Schmeida

348 Ringe

Jürgen Kupfer

336 Ringe

Osterschießen

An unserem Osterschießen haben sich 25 Schützinnen und Schützen

beteiligt. Folgende Ergebnisse wurden erzielt:

1. Paul Hawranek 27 Punkte

2. Melanie Heumann 27 Punkte

3. Sandra Weiß 24 Punkte

4. Gerhard Taubmann 23 Punkte

5. Renate Haßelbacher 20 Punkte

25 Jahre 40 Jahre 50 Jahre

Angnes Lindner Rosi Köttig Monika Kastl

Gertrud Wust Gerhard Taubmann

Wolfgang Kreitzer

Jeder Teilnehmer konnte sich über eine Primel freuen.

Sandra Weiß


Aus den Vereinen

19

Ab Mai 2019 wieder

„neue Kursangebote

„Lauftreff“

„After Work" - Lauftreff ab 6. Mai 2019 (Sommerkurs bis 22.07.) für

Anfänger und Wiedereinsteiger immer montags ab 18:30 Uhr (außer

in den Schulferien)

Treffpunkt: Sportheim TV21

Dauer des Trainingslaufes: ca. 60 Minuten

„Lauftreff – für Fortgeschrittene und Könner“

ab 10. Mai 2019 (Sommerkurs bis 26.07.)

immer freitags ab 18:00 Uhr (außer in den Schulferien)

Treffpunkt: Sportheim TV21

Dauer des Trainingslaufes: ca. 60-90 Minuten

Schwimmen im „Pool of Nature“

Der TV21 Büchenbach plant erstmalig

in der Saison 2019 mit drei

Angeboten zum Schwimmen im

beheizten Löschteich der Fa.

Memmert.

Der Vorteil des Löschteichs ist

die biologische Reinigung des

Wassers. Das geschieht in dem

separat angelegten Regenerationsbereich,

dem ständig Wasser

zugeführt, dort auf biologisch Weise gereinigt und als sauberes,

weiches Wasser dem Löschteich zugeführt wird.

Die Wasserqualität ist besser als in einem Badesee.

3. Kinoabend für Senioren

startet am 16. Mai 2019

im Vereinsheim des TV21 Büchenbach

Büchenbach‘s Seniorinnen und Senioren dürfen sich auch im neuen

Jahr 2019 auf ein ganz besonderes Kinovergnügen freuen. Mit

dem Film „Vaya Con Dios“ setzt der TV21 Büchenbach am Donnerstag,

den 16. Mai, die neue Veranstaltungsreihe „Kinoabende für Senioren“

nach erfolgreichem Start fort. Zukünftig werden mehrmals

pro Jahr Top-Filme exklusiv für Senioren gezeigt.

„Freier Eintritt“ – für das leibliche Wohl wird gesorgt!

Einlass im Vereinsheim ist ab 17 Uhr, der Film startet um 17:30 Uhr.

Ende des Films ca. 20:00 Uhr, danach gibt es noch Zeit für gemeinsame

Gespräche. Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt,

bei Interesse kontaktieren Sie bitte:

• Dieter Käpple (Tel.: 09171-4541 od. 0173-1025158) oder

• Harald Heubusch (Tel.: 09171-6941 od. 01578-6867827)

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Euer Seniorenteam „Treffpunkt TV21“

Harald Heubusch

Primärer Nutzungszeitraum: 01. Mai - 30. September 2019

Kurs 1 – „Freies“ Schwimmen am Vormittag

(Dienstagvormittag zwischen 10:30 – 11:30 Uhr)

Kurs 2 – „Seniorenschwimmen“

(Mittwochnachmittag zwischen 16:30 – 17:30 Uhr)

Kurs 3 – „Aktiv“ Schwimmen für KM-Fresser

(Mittwochabend zwischen 18:30 – 19:30 Uhr)

„Radfahren in der Gruppe“

Wann: Mittwoch von 10:00 Uhr bis ….

Ort: Treffpunkt Rathaus Büchenbach

Start ab dem 08. Mai

Weitere Informationen finden Sie auch auf unserer Homepage

unter: www.tv-buechenbach.de.

Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.

Abteilung Fit und Gesund, Harald Heubusch

Elektroinstallation

Tennenloher Hauptstr. 12

91186 Büchenbach -Tennenlohe

Tel. + Fax 0 91 22 / 1 44 55

handy 0171 / 4334059

NEU BEI UNS!


20 Aus den Vereinen

Harmonische Mitgliederversammlung

künftig mehr Angebote für Senioren

Die Jubilare mit 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft (es sind nicht alle Geehrten

mit auf dem Foto) sowie 1. Vorstand Benno Schuh.

Der TV 21 Büchenbach hatte zu seiner jährlichen Mitgliederversammlung

geladen und allen Besuchern einen bunten Strauß an Themen

vorgestellt. Der erste Vorsitzende Benno Schuh konnte traditionell den

Büchenbacher Bürgermeister Helmut Bauz und einige Gemeinderäte

begrüßen. In seinem Grußwort informierte der Bürgermeister über

geplante Veränderungen im Umfeld des Turnvereins, wie die Überplanung

des Außenbereiches der Turnhalle oder den geplanten Neubau

einer Kindertagesstätte in unmittelbarer Nähe des TV-Sportgeländes.

Großen Raum nahm eine Vielzahl von Ehrungen ein. So wurden Klaus

Dieter Käpple, Horst Pilipp und Tobias Schäf für 25 Jahre, Klaus Buhlheller,

Karl Hausmann, Harald Heubusch, Regina Köster, Jörg Kriegbaum,

Gudrun Rienesl, Thomas Schmeida, Benno Schuh, Norbert

Spanner, Franz Thema, Ludwig Wehfritz und Martin Windischmann für

40 Jahre, Klaus Burkhardt, Peter Dauselt, Eduard Fetzer und Siegfried

Fuchs für 50 Jahre und Erich Hutzler für 60 Jahre Mitgliedschaft im

TV 21 Büchenbach geehrt.

Glücklich schätzt sich der TV 21 – und hier insbesondere die Abteilung

Leichtathletik – derzeit mit einem außergewöhnlichen Talent gesegnet

zu sein. So nimmt Maximilian Gräfensteiner (Schüler M 12) nicht nur

den 1. Platz im Vierkampf in der Bayerischen Bestenliste ein. Vielmehr

belegt er im Vierkampf den 2. Platz in der Deutschen Bestenliste und

wird in drei weiteren Disziplinen jeweils in den Top Ten geführt. Der

Turnverein ist stolz, ein derartiges Talent in seinen Reihen zu haben.

Eine weitere besondere Ehrung wurde drei Mitgliedern zu Teil, die

sich seit Jahrzehnten um den Verein sowie der sportlichen und gesellschaftlichen

Entwicklung in den verschiedenen Sparten verdient machen.

Dabei investieren sie eine nicht zählbare Anzahl an Stunden ihrer

Freizeit in die Vereinsbelange. Daher freut sich der TV 21 Büchenbach

mit Elvira Müller, Georg Distler und Klaus Dieter Käpple drei neue Ehrenmitglieder

in seinen Reihen zu haben. Im Rahmen einer umfangreichen

Präsentation wurde den Mitgliedern dann die geplante Entwicklung

des Sportgeländes durch Anke Nierula (2. Vorstand) vorgestellt.

Damit soll, vor allem für die Fußballabteilung, eine deutliche Verbesserung

des Spiel- und Trainingsbetriebes erreicht werden. Schwerpunkte

hierbei sind die Ertüchtigung der vorhanden Rasenplätze für Trainingsund

Spielbetrieb (z.B. Bewässerungs-anlage, Flutlichtbau, etc.). Hierbei

gilt es eine Fülle von Einzelmaßnahmen zu konzipieren, abzustimmen,

zu finanzieren und umzusetzen. Die ersten Gespräche und Planungen

wurden dabei bereits durchgeführt. Die Mitgliederversammlung begrüßte

die Optimierungsmaßnahmen und gab dem Vorstand das einstimmige

Plazet, die Planungen fortzuführen und die Maßnahmen zu

realisieren. In der vorliegenden Fassung ist es dem Hauptverein sowie

der Fußballabteilung möglich, das Projekt auch finanziell zu stemmen.

Im Anschluss wurde dann der Haushaltsplan des Hauptvereins vorgestellt

und einstimmig genehmigt. Geplanten Einnahmen in Höhe von

111 T€ stehen Ausgaben von 109 T€ gegenüber. Dritter Vorstand Harald

Heubusch stellte dann die weiteren Planungen der Seniorenarbeit des

TV 21 Büchenbach vor. Der demografische Wandel der Gesellschaft

macht auch vor einem Sportverein nicht halt. Diese Veränderungen

wird der TV 21 noch aktiver begleiten und sein Angebot für Senioren

ausweiten. Dies wird im Schwerpunkt durch die Abteilung Fit und

Gesund organisiert und begleitet. Neben Fitnesstraining mit Schwerpunkt

Rücken, Senioren-Gymnastik sowie dem Angebot „Fit im Alter

durch Bewegung 50+“ werden unter anderem QiGong-Kurse und ein

Hatha Yoga-Kurs angeboten. Ergänzt wird das Angebot künftig durch

einen Lauftreff für Anfänger und Fortgeschrittene (natürlich steht dieser

allen Altersgruppen offen) sowie – voraussichtlich – ein Schwimmangebot

unter Aufsicht eines Rettungsschwimmers. Darüber hinaus

haben sich bereits ein wöchentliches Wanderangebot sowie periodische

Spielenachmittage und Radausflüge etabliert. Dies alles ohne

Ambitionen an Bestzeiten und Wettkämpfe. Vielmehr will der TV 21

hier Möglichkeiten bieten, Bewegung und Geselligkeit in Einklang zu

bringen und dabei, quasi nebenbei, etwas für die Gesundheit zu tun.

Neue Teilnehmer (entweder mit oder ohne Mitgliedschaft beim TV

21 Büchenbach) sind immer herzlich willkommen. Bei Interesse bitte

einfach eine Mailanfrage unter kontakt@tv-buechenbach.de stellen

oder bei einem der Vereinsvorstände nachhaken. Eine besondere Veranstaltung

wirft bereits ihren Schatten voraus. Am 20. Juli 2019 veranstaltet

der TV 21 Büchenbach den 1. Fitness- und Seniorentag“ unter

dem Motto „Treffpunkt TV 21 – Miteinander in die Zukunft“. An diesem

Tag findet, von 10 – 17 Uhr, auf dem Vereinsgelände eine Fülle von

einzelnen Programmpunkten statt. Die Abteilungen des TV 21 stellen

sich vor, auf vorhandenen Aktionsständen bietet die Verkehrswacht

Schwabach Reaktionstests, mit der Feuerwehr Büchenbach kann „Löschen

im Selbstversuch“ getestet werden, die Franken-Apotheke führt

Blutdruckmessungen durch, die Besucher können bei Vorführungen

sowohl als stille Betrachter dabei sein, als auch aktiv teilnehmen.

Schlusspunkt ist ein Fußballspiel der Büchenbacher Politikgrößen

gegen die Offiziellen des TV 21. Die anwesenden Mitglieder wurden

gebeten, für diese Veranstaltung sowie die neuen Angebote die Werbetrommel

zu rühren, da ein Mehrspartenverein wie der TV 21 Büchenbach

derart vielfältige Angebote auf Dauer nur organisieren und

durchführen kann, wenn eine entsprechende Resonanz gegeben ist.

Die neuen Ehrenmitglieder Klaus Dieter Käpple, Elvira Müller und Georg Distler

(vordere Reihe von links nach rechts) mit den Vorständen Anke Nierula, Harald Heubusch

und Benno Schuh (hintere Reihe von links nach rechts).

Markus Erlbacher, Schriftführer TV 21 Büchenbach


Aus den Vereinen

21

Hohe Ehrung für die Ju-Jutsu-

Abteilung

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung

des TV 21 Büchenbach,

welche am 05.04.2019 in der Schulaula

abgehalten wurde, wurde

unsere Abteilungsleiterin Regina

Köster für ihre langjährige Treue

zum Verein mit der Ehrennadel in

Bronze mit Eichenkranz und Ehrenurkunde

ausgezeichnet.

Sie erhielt diese Auszeichnungen

für ihre bisher 40 Jahre andauernde

Vereinsmitgliedschaft.

Die gesamte Ju-Jutsu-Abteilung

freut sich mit Regina und beglückwünscht sie für ihre Auszeichnung

und dankt ihr für den unermüdlichen Einsatz, mit welchem

sie die Abteilung erfreut – und hofft, dass noch viele Jahre hinzukommen

mögen! Im April des Jahres 1979 hat Regina ihren weißen

Anzug zum ersten Male in der Ju-Jutsu-Abteilung des TV 21 Büchenbach

angezogen. Bereits im Dezember 1987 konnte sie dann

die Prüfung zum 1. DAN (Schwarzen Gürtel) erfolgreich ablegen.

Ihren Übungsleiterschein absolvierte sie dann sogleich im Jahre

1988 und bildet seitdem unermüdlich Ju-Jutsukas aus. Seit gut 30

Jahren begleitet Regina ebenfalls nun schon mit immer noch sehr

großem Eifer das Amt der Abteilungsleiterin. Mittlerweile besitzt

Regina neben dem 3. DAN Ju-Jutsu auch den 1. DAN Karate, ist Trainerin

C Breitensport im Ju-Jutsu sowie auch Übungsleiterin C (Erwachsene

/ Ältere) und B Breitensport für Ältere. Seit einigen Jahren

hält Regina auch Ju-Jutsu Kurse für Senioren ab, welche unter dem

Motto „Weiche, fließende Bewegungen aus fernöstlichen Traditionen

– verbunden mit einfachen Selbstverteidigungselementen aus

dem Ju-Jutsu“ stehen. Die Kurse haben stets regen Zuspruch!

Neues von der

Schachgemeinschaft

Wechsel beim Vorstand

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung gab es den angekündigten

Führungswechsel: Michael Ludwig ist nun 1. Vorsitzender und

Robert Nachtrab dessen Stellvertreter. Robert übt auch gleichzeitig

das Amt des Spielleiters aus. Andreas Kellmann betreut die Homepage

zusammen mit Felix Dreißig. Im Jugendbereich wurde Thomas

Hollmann zum 2. Jugendleiter gewählt. Die weiteren Positionen

blieben unverändert.

Neue Poloshirts ihrer Bestimmung übergeben

Große Freude bei der Schachgemeinschaft Büchenbach / Roth:

Durch eine großzügige Spende des in Büchenbach ansässigen Entsorgungsunternehmens

Hofmann konnte der Wunsch nach einem

neuen Outfit für einen Großteil der aktiven Spieler verwirklicht

werden. Nachdem vor einem Jahr uns die Büchenbacher Künstlerin

Helga Schreeb ein neues Vereinslogo beschert hat, musste auch die

Sportkleidung entsprechend nachziehen. Es wurden hochwertige

Poloshirts, bestickt mit dem neuen Vereinslogo, dem Vornamen

des Trägers und dem Vereinsnamen sowie dem Logo des Spenders

beschafft. Damit ergibt sich eine wunderbare Symbiose zwischen

dem Firmenlogo „Hofmann denkt“ und dem von uns ausgeübten

Sport. Bei der Übergabe der Shirts war der Mitinhaber der Firma,

Herr Rainer Hofmann sowie Frau Helga Schreeb anwesend. Beide

erhielten zur Erinnerung und als Dankeschön je ein Poloshirt mit

ihrem Namen.

Bei der Übergabe sagte Herr Hofmann, dass der Firma die Förderung

der einheimischen Vereine am Herzen liege. Die Förderung

des Schachsports habe dabei einen besonderen Stellenwert, weil

er die Konzentrationsfähigkeit sowie planvolles Handeln fördert.

Wer einmal mitmachen möchte, darf gerne montags von 19:00 bis

20:00 Uhr in die Turnhalle 3 der Sporthalle Büchenbach vorbeikommen.

Für Mitglieder des TV 21 Büchenbach ist der Kurs kostenfrei,

Nichtmitglieder können Kurskarten erwerben.

Mehr auch auf: www.tv-buechenbach.de ->Abteilungen -> Ju-Jutsu

Rudi Kucera

WIR SIND DA FÜR SIE!

T 09171.70175 M 0171.2052570

info@lebok.de | www.lebok.de

Nibelungenring 42 | 91154 Roth

Mai sweet Bad!

Sanitärtechnik vom Experten.

Foto: Geberit

Das Bild zeigt von links den 2.Vors. Robert Nachtrab, Herrn Rainer

Hofmann, Frau Helga Schreeb und den 1. Vors. M. Ludwig zusammen

mit etlichen Schachfreunden.

Vereinsmeisterschaft 2019: Catalin Vasilache führt Heuer haben sich

erfreulicherweise 20 Teilnehmer zum Turnier angemeldet. Nach 4

von 7 Runden hat es Catalin Vasilache geschafft, sich den alleinigen

ersten Platz zu erspielen. Er führt mit 3,5 Punkten vor den punktgleichen

Th. Hollmann, Luis Merkel, Andreas Kellmann und Robert Nachtrab

mit je 3 Punkten.

Wir treffen uns jeden Freitag in unserem Spiellokal ab 19.30 Uhr. Der

Nachwuchs kommt - außer in den Schulferien - bereits ab 17.00 Uhr.

Gäste, ob mit oder ohne Spielerfahrung sind uns stets willkommen.

Robert Nachtrab, 2. Vorsitzender


22 Aus den Vereinen

Jahreshauptversammlung

Liederkranz Büchenbach

Liederkranz Büchenbach am 08.04.2019

Besondere Ehrung der ersten Vorsitzenden. Die diesjährige Jahreshauptversammlung

stand ganz im Zeichen eines großen Jubiläums.

Aber zuerst erfolgte ein Jahresrückblick durch unsere

Vorständin Angelika Staud auf die wichtigen Ereignisse im vergangenen

Vereinsjahr. Auch in diesem Jahr war der Liederkranz in der

Gemeinde zusammen mit anderen Vereinen aktiv. So halfen wir

dem Partnerschaftsverein Büchenbach-Nemetker bei diversen Veranstaltungen,

wie der Challenge, dem Weiherfest oder dem Kürbismarkt.

Außerdem sang der Liederkranz bei den traditionellen

Auftritten, wie zum Volkstrauertag am Ehrenmal, mit dem Katholischen

Kirchenchor zur Weihnachtsmarkteröffnung sowie in der

evangelischen Kirche am vierten Advent. Auch beim Faschingsumzug

war der Liederkranz mit einem Wagen vertreten.

Eine wichtige Angelegenheit für den Verein ist die Pflege der Mitglieder.

So waren wir im vergangenen Jahr bei Geburtstagen,

Hochzeitsjubiläen und auch bei Beerdigungen anwesend.

Frau Staud bedankt sich bei allen Sängerinnen und Sängern, bei

der Chorleitung Ulrike Licht, bei den Ausschussmitgliedern sowie

bei allen, die den Verein unterstützen.

Es folgt ein Grußwort des zweiten Bürgermeisters Hans Martin.

Dieser geht weit zurück in seiner Rede zum Jahr 1979, als Angelika

Staud kommissarisch die Vorstandschaft des Liederkranzes übernahm.

Damit ist sie nun vierzig Jahre im Amt. Herr Martin führt aus,

dass es seines Wissens kaum jemanden gibt, der so lange diese

Aufgabe ausübt und überreicht mit einem Gruß von der Gemeinde

einen Blumenstrauß und einen Gutschein.

Danach erfolgt die Rede vom Liederkranz. Frau Irene Wolfsdörfer

geht auf die Stationen von Angelika Stauds Schaffenszeit ein.

Viele Jubiläen wie das 100- jährige Bestehen, die 125 Jahrfeier im

Glaubersaal oder auch das Konzert in der Schulaula anlässlich 60

Jahre Gemischten Chores, um hier nur einige zu nennen, wurden

ausgerichtet. Sie lobt sehr, dass

Angelika für den Verein stets

private Belange oder kleine Zipperlein

hinten an stellte und mit

ihrem Mann Rudi stets für den

Verein da war. Um ihr „Lebenswerk“,

wie Angelika es selbst liebevoll

nennt, zu würdigen, wird

ihr von den Sängerinnen und

Sängern eine Fotoleinwand überreicht,

wo ein kleiner Teil der Aktivitäten

abgelichtet sind.

Außerdem wird sie vom Vorstand

in die Ehrenmitgliedschaft erhoben

und erhält eine Urkunde.

Weiter geht es mit der Hauptversammlung, denn es gibt weitere

Jubilare an diesem Abend.

Es werden geehrt: Für 10 Jahre aktives Singen Maritta Landendörfer.

Sie erhält die Nadel in Bronze vom Fränkischen Sängerbund,

Hanna Pusl für 25 Jahre aktives Singen. Sie erhält die Nadel in Silber

vom Fränkischen Sängerbund sowie eine Ehrenurkunde.

Es folgt die Ehrung der passiven Mitglieder, für 20 Jahre Mitgliedschaft

erhält Frau Christa Matthes die Vereinsnadel in Silber. Für 60

Jahre Mitgliedschaft, erst aktiv und später passiv Frau Hilde Gräfensteiner.

Für 60 Jahre Mitgliedschaft Hilde Pätzold und für 70 Jahre

Treue zum Verein Herr Anton Schuldes.

Zum Ende der Sitzung drückt Frau Staud noch mal ihre Sorge darüber

aus, den 1882 gegründeten Verein weiter bestehen zu lassen.

Neue Sänger wären sehr wichtig für den Liederkranz und

sehr willkommen bei unseren Proben immer montags ab

20 Uhr im Gasthof Heyder.

Elke Geist

...dein Fitness &

Sportanbieter!


Lokales

23

Neuwahlen bei der Frauenunion

Am 12.03.2019 fand die Ortshauptversammlung der Frauenunion

statt.

Die Vorsitzende Irene Raschke begrüßte die zahlreich erschienenen

Mitglieder, sowie die Ehrengäste Kreisvorsitzende Thekla Singer

und CSU-Vorsitzenden Oliver Rabe.

In ihrem Rechenschaftsbericht erwähnte die Vorsitzende, daß wir

der einzige FU-Ortsverband sind, der sich regelmäßig, monatlich

trifft. Darauf sind wir mächtig stolz so die Ortsvorsitzende, nicht

zuletzt fördert dies Gemeinschaft und Zusammenhalt. Neben Diskussionen

über aktuelle Themen und besondere Vorhaben werden

wir regelmäßig von unserer Kreisrätin Lissy Wild-Heyder ausführlich

informiert, auch über die Arbeit im Kreistag und der CSU

im Allgemeinen.

Im abgelaufenen Jahr hat die FU noch folgende Aktionen durchgeführt:

Tagesfahrt in die Fränkische Schweiz mit Besichtigung der

schönsten Osterbrunnen und Mittagsrast auf der Burg Rabenstein,

Besichtigung der Musterwohnung TABEA in Roth, Besichtigung der

Molkerei Windsbach mit anschließender Diskussion über Milchpreis

und Situation in der Landwirtschaft und einer Stadtführung

in Wolframs-Eschenbach.

Wir besuchten die Landesversammlung in München mit der Festrednerin

AKK und bei der langen Nacht der Frauen in München,

mit viel Prominenz waren wir auch dabei. Die Teilnahme am Weihnachtsmarkt

mit heißem Frankenwein und Kartoffelchips ist für

uns Pflicht. Die Vorsitzende Irene Raschke bedankte sich bei allen

Mitgliedern sowie der Vorstandschaft für die geleistete Arbeit und

die Unterstützung.

Der Rechenschaftsbericht der Schatzmeisterin Brigitte Stieglmaier

wurde mit großem Beifall angenommen. Brigitte ist eine sehr gute

Kassenfrau und hält unser Geld fest zusammen. Das bestätigten

auch die beiden Kassenprüferinnen Helga Hohmann und Hermine

Schmeida. Ihnen danke Irene Raschke für ihre Jahrzehnte lange

Prüfertätigkeit. Anschließend wurde Schatzmeisterin und Vorstandschaft

einstimmig entlastet.

Die Neuwahlen durchgeführt von Thekla Singer und Oliver Rabe

erbrachten folgendes Ergebnis: Das Vorstandsteam Birgit Rabe, Irene

Raschke und Lissy Wild-Heyder wurden einstimmig wieder gewählt.

Den Vorsitz übernimmt jetzt Birgit Rabe, sie ist jung und motiviert

und übernimmt gerne die Aufgaben der Ortsvorsitzenden,

so die neugewählte FU-Frau. Schatzmeisterin Brigitte Stieglmaier,

Schriftführerin Irene Raschke. Als Beisitzerinnen wurde gewählt:

Anja Hertlein, Angelika Staud, Maritta Landendörfer, Betty Konetznik,

Petra Bär. Die Delegierten in die Kreisdelegiertenversammlung

sind: Lissy Wild-Heyder, Irene Raschke, Brigitte Stieglmaier, Petra

Bär, Hermine Schmeida.

Die neue Vorsitzende bedankte sich beim Wahlvorstand und verabschiedete

die bisherige Vorsitzende Irene Raschke mit einem

Blumengruß und würdigte Irene als jemanden der mit Kommunikationsstärke,

viel Geschick und Organisationstalent die Frauenunion

führte.

Frauenunion Büchenbach, Lissy Wild-Heyder


24 Lokales

Prominente Unterstützung

bei der Saisoneröffnung

„Landschaft anpacken“

– Landschaftspflegeverband Mittelfranken

bietet praktische Weiterbildung an

Büchenbach/Gauchsdorf – Jedes Jahr startet die Saison bei der

Fliegervereinigung Schwabach mit der jährlichen Frühlingsaktion.

Im Rahmen dieses Tages werden die Hallen gesäubert, Reparaturen

vorgenommen und Flugzeuge die noch in der Wartung sind fertig

gestellt. Normalerweise eine wenig spannende Aufgabe. Wenn

aber wie in diesem Jahr eine Olympiasiegerin und der Gewinner

des Red Bull Air Race 2016 zu Besuch kommen und psychisch unterstützen,

ist das außergewöhnlich.

Da staunten die Mitglieder der Fliegervereinigung Schwabach

nicht schlecht. Eigentlich hatten sie sich am ersten Samstag im

März für den großen Frühjahrsputz am Flugplatz Büchenbach getroffen.

Hecken schneiden, Flugzeughallen besenrein kehren und

alles was halt so anfällt zu Saisonbeginn in jedem Jahr.

Doch diesmal stand als Überraschung eine blitzblanke Extra 300 im

Werkstatthangar. Von dieser Kunstflugmaschine „Made in Germany“

träumen viele, aber nur wenige können sie sich leisten.

Womöglich ein neues Vereinsflugzeug, frohlockten bereits einige,

doch des Rätsels Lösung erwies ich als beinahe noch charmanter.

Flieger-As Matthias Dolderer, Red Bull Air-Race Weltmeister 2016,

war am Tag zuvor zusammen mit Fecht-Legende Britta Heidemann

am Flugplatz in Gauchsdorf eingeschwebt und hatte sein Flugzeug

für eine Nacht abgestellt.

Britta Heidemann, Weltmeisterin 2007 und Olympiasiegerin 2008

sowie einzige Athletin der es bisher gelungen ist in einem Jahr

Europa- und Weltmeisterin sowie Olympiasiegering zu werden,

war als Rednerin zum Vortragsevent eines führenden Finanzdienstleisters

mit Schulungszentrum in Kammerstein nach Schwabach

angereist. Ganz kameradschaftlich stellte ein Vereinsmitglied auch

sein Privatauto beiden als Transportmittel für den Abend zur Verfügung.

Nach einer angenehmen Übernachtung in Schwabach bestiegen

beide am Samstag Mittag wieder den schnittigen Doppelsitzer,

bedankten sich nochmals herzlich für die Gastfreundschaft

und setzten ihre Reise nach Tannheim fort. Natürlich drehte Matthias

Dolderer zum Abschied nochmals eine kleine Ehren-Platzrunde.

Ganz pflichtbewusst widmeten sich die Schwabacher Flieger anschließend

wieder dem Besen und der Heckenschere.

Ralf Dänzer, Reinhold Wagner Fliegervereinigung Schwabach

Pflege einer Nasswiese, teils in Handarbeit, teils maschinell unterstützt (Foto: LPV

Mittelfranken)

Anpacken und mitmachen heißt die Devise, wenn der Landschaftspflegeverband

Mittelfranken von Juli 2019 bis Januar 2020 zu einer

6-tägigen Fortbildung in Sachen Landschaftspflege einlädt. Wer

wissen möchte, wie man zum Erhalt unserer wertvollen und einzigartigen

Landschaft aktiv beitragen kann, ist hier richtig. Ganz konkret

lernen die Teilnehmer/-innen einen Magerrasen von Sträuchern und

Büschen zu befreien, damit der Schäfer wieder beweiden kann, Hecken

fachgerecht zu pflegen und Feuchtwiesen so zu mähen, dass

der Lebensraum von Orchideen und Schmetterlingen erhalten bleibt.

Streuobstwiesen, Hecken und Bäume werden gepflanzt sowie der

Umgang mit den entsprechenden Maschinen und Gerätschaften erprobt.

Auch Arbeitssicherheit und steuerliche Aspekte einer Erwerbstätigkeit

in der Landschaftspflege sind Inhalte der Weiterbildung.

Neben der Vermittlung theoretischer Hintergründe und Aspekte liegt

der Schwerpunkt dabei auf der praktischen und angewandten Landschaftspflege,

die anschließend zum Einsatz im Gelände befähigt.

Die Weiterbildung findet in Zusammenarbeit mit der Landmaschinenschule

Triesdorf statt und wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium

für Umwelt und Verbraucherschutz und dem Bezirk Mittelfranken.

Der Lehrgang schließt nach erfolgreicher Teilnahme mit

einem Zertifikat ab. Die theoretischen Kurstage finden in der Landmaschinenschule

Triesdorf, Lkr. Ansbach, statt, die Praxisteile voraussichtlich

in den Landkreisen Ansbach, Weißenburg-Gunzenhausen

und Roth.

Termine 2019: 19./20. Juli 2019, 15./16. November 2019 (Beginn freitags

ab 13.00 Uhr, samstags ab 8:30 Uhr) 11.Oktober 2019, 24. Januar 2020

(Beginn freitags ab 8:30 Uhr)

Kosten: gesamter Kurs 120 €, ohne Verpflegung

Der Kurs richtet sich an alle, die ein Interesse an Landschaft und Natur

haben und praktisch anpacken möchten - egal ob Jung oder Alt,

Mann oder Frau, Anfänger oder alter Hase!

Der Landschaftspflegeverband betreut zahlreiche Naturschutz- und

Biotopflächen in Mittelfranken. Hier können sich Einsatzmöglichkeiten

für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Weiterbildung ergeben.

Weitere Informationen und Anmeldung beim Landschaftspflegeverband

Mittelfranken unter www.lpv-mfr.de , telefonisch unter

0981-4653-3520 oder per Mail an info@lpv-mfr.de

Stefanie Haacke, Landschaftspflegeverband Mittelfranken e.V.


Seniorenbeirat

25

Das „Rote Team“ war zweiter

„Zu Hause daheim“

In der KW 21 findet vom „Bayerischen Staatsministerium für Familie,

Arbeit und Soziales“ die Aktionswoche „Zu Hause daheim“ statt. Ziel

der Aktion ist es, den Senioren möglichst lange ein selbstbestimmtes

Leben „daheim“ zu ermöglichen. Dazu werden die vielfältigen Wohnformen

im Alter und die damit verbundenen Förderungen vorgestellt.

Die Aktionswoche wird noch in der Presse beworben. Am 23. Mai können

Sie sich selbst im Bürgersaal in Büchenbach informieren.

Es war noch nicht richtig warm, als wir uns am 11. April zum Boule

spielen trafen. Diesem Umstand ist es wohl auch zu verdanken,

dass das „Blaue Team“ alle Spiele gewann. Das hat aber die Stimmung

nicht gedämpft. Das „Rote Team“ fühlte sich als Sieger der

Herzen. In Summe waren wir 10 Spieler und zwei sachverständige

Zuschauer.

An dieser Stelle möchte ich nochmal darauf hinweisen, dass es sich

um ihr Boule Spiel handelt. Wenn sie andere Zeiten, andere oder

mehr Termine bevorzugen – werde ich versuchen ihre Wünsche

zu berücksichtigen. Also bis zum nächsten Treffen - am 14. Mai um

15:00 Uhr – am Boule Platz in Büchenbach.

Klaus Beck

Volkslieder- / Schlagersingen

Da am Donnerstag, den 23. Mai

unser Aktionstag „Zu Hause daheim“

geplant ist, findet unser

Volkslieder- / Schlagersingen

schon am Donnerstag, den 16.

Mai statt.

Büchenbach ist eine ländliche Gemeinde. Das bedeutet, dass der Anteil

der Senioren mit eigenen Wohnraum in Büchenbach höher ist als

z.B. in Nürnberg Langwasser. Alle Konzepte die nicht in der eigenen

Wohnung realisiert werden können, basieren darauf sich gegenseitig

zu helfen. Das bedeutet in der Praxis dass nicht alle Teilnehmer pflegebedürftig

sein dürfen. Sie sollten sich also frühzeitig nach verfügbaren

Plätzen erkundigen bzw. ihre Bereitschaft an derartigen Konzepten

mitzuwirken kommunizieren. Der einfachste Weg im Alter nicht alleine

zu sein, ist der, sich frühzeitig in Vereinen oder sozialen Gruppen

einzubringen bzw. zu engagieren. Erkundigen Sie sich nach den vielfältigen

Angeboten in Büchenbach.

Wir werden Ihnen am 23. Mai im Bürgersaal in Büchenbach die angebotenen

Konzepte bei Kaffee und Kuchen in Einzelgesprächen von

14:00 bis 17:00 Uhr vorstellen. Infomaterial liegt für Sie zur Mitnahme

bereit. Die Johanniter werden Sie über deren Angebot vom Notrufknopf

bis zu Essen auf Rädern informieren. Ein Sanitätshaus wir Sie

ebenfalls über die gängigen Hilfsmittel informieren. Weiterhin erwarten

Sie Infostände ihres Seniorenbeirates, der Nachbarschaftshilfe Büchenbach

und des TV21 (Seniorensport).

Alle Aussteller freuen sich auf Ihren Besuch. Ich freue mich darauf Sie

zu einer Tasse Kaffee einzuladen.

Klaus Beck

AKTIONEN

04.05.19 Wandern in Pfaffenhofen (Zusam) Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

11.05.19 Wandern in Kleinsendelbach Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

18.05.19 Wandern in Lenting Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

19.05.19 Wandern in Wiebelsheim Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

25.05.19 Wandern in Aresing Bus Fr. Staudacher 09171 3547

26.05.19 Wandern in Feldbuch Bus Fr. Staudacher 09171 3547

30.05.19 Wandern in Cadolzburg Pkw Fr. Staudacher 09171 3547

Regelmäßige Veranstaltungen:

Wandern, jeden Montag, 9:00 Uhr am Rathaus Hr. Käpple 09171 4541

Gymnastik, jeden Dienstag, 20:00 Uhr in der Turnhalle Hr. Heubusch 015786867827

Gymnastik, jeden Freitag, 9:00, TV Gelände Fr. Römhild 0174 36 78058

Seniorennachmittag rk, jeden 1. Dienstag i. M., 14:30 Uhr Fr. Herr 09171 6622

Nachbarschaftshilfe, jeden 2. Dienstag i. M., 16:30 Uhr Fr. Winter 09171 979531

Spielenachmittag, TV, jeden 2. Mittwoch i. M., 14:00 Uhr Hr. Käpple 09171 4541

Boule, jeden 2. Donnerstag i. M., 15:00 Uhr Hr. Beck 0152 33817661

Altenkreis ev, jeden 3. Mittwoch im Monat, 14:30 Uhr Fr. Budde 09171 3791

Volksliedersingen, am Do. den 16. Mai, um 14:30 Uhr Fr. Traxler 15146773786


26 Wichtige Informationen & Telefonnummern

KONTAKTE

Gemeindeverwaltung Büchenbach

Fax: 09171 / 97 95-90

info@buechenbach.de

Telefon: 09171 / 97 95-0

1. Bürgermeister

Helmut Bauz -12

Privat-Telefon: 09171/84 35 44

Sekretariat

Viola Jäger -12

viola.jaeger@buechenbach.de

Hauptverw., Personal, Rentensachen,

Öffentl. Sicherheit u. Ordnung

Andrea Wendler -23

andrea.wendler@buechenbach.de

Standesamt

Monika Schuster -24

monika.schuster@buechenbach.de

Archiv, Kunstausstellung

Christine Kohler,Sylvia Setzen

archiv@buechenbach.de

Bauverwaltung, Ordnungsamt

Otto Luxenburger -43

otto.luxenburger@buechenbach.de

Technische Bauverwaltung

Eduard Ruhl -41

eduard.ruhl@buechenbach.de

Bauverwaltung, Beitragswesen,

Pachtangelegenheiten

Monika Zerner -22

monika.zerner@buechenbach.de

Sekretariat Bauverwaltung

Claudia Mückenhaupt -42

claudia.mueckenhaupt@buechenbach.de

Leitung Finanzverwaltung,

Geschäftsleitung,Bürgerhilfestelle

Martina Hechtel -15

martina.hechtel@buechenbach.de

KONTAKTE

Steuern, Gebühren

Sabine Rößner -13

sabine.roessner@buechenbach.de

Kasse

Sonja Stark -17

sonja.stark@buechenbach.de

Martina Neber-Beringer -14

martina.neber-beringer@buechenbach.de

Pass-/Melde- u. Gewerbewesen, Wahlen

Walburga Kühn -21

walburga.kuehn@buechenbach.de

Lena Konrad -20

lena.konrad@buechenbach.de

Kinder- und Jugendbüro

Peter Jordak -16

peter.jordak@buechenbach.de

Kulturelle Angelegenheiten, Asyl, VHS

Katja Claaßen -40

katja.claassen@buechenbach.de

ÖFFNUNGSZEITEN

RATHAUS

Montag:

8.00 - 12.00 Uhr

Dienstag: 13.00 - 19.00 Uhr

Mittwoch: 8.00 - 12.00 Uhr

Donnerstag: 8.00 - 12.00 Uhr

Freitag:

8.00 - 12.00 Uhr

An jedem 1. Samstag im Monat hat das Pass-,

Melde- und Gewerbeamt der Gemeinde

Büchenbach von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet.

ELEKTRO-NOTDIENST

Informationen unter:

www.notdienst-elektroinnung.de

KONTAKTE

Bauhof 09171/85 14 12

Hans Bauer

Abwasserbeseitigung, Kläranlagen

Gerald Engelmann 09171 / 35 93

Ralf Braun

Nur für Notfälle 0151 / 14 17 84 72

Sporthalle 09171 / 45 27

Grund- und Mittelschule

sekretariat@schule-buechenbach.de

Sekretariat 09171 / 96 38-0

Hausmeister 09171 / 96 38-13

Montessorischule

info@montessori-roth-schwabach.de

Sekretariat 09171 / 89 55 588

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag 11.00 – 16.00 Uhr

Mittagsbetreuung Tel.: 09171 / 963844

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag, 11.00 – 16.00 Uhr

Seniorenbeirat

seniorenbeirat@buechenbach.de

0152 / 338 17 661

Nachbarschaftshilfe 0151 / 18187679

Feuerwehrhof 09171 / 70 754

Bücherei 09171 / 98 15 25

buecherei@buechenbach.de

Öffnungszeiten:

Mo

17.00 - 20.00 Uhr

Di u. Do 15.00 - 18.00 Uhr

Fr.

10.00 - 12.00 Uhr

Mittwoch Ruhetag

Wasserversorgung

Bü´bach-Aurach-Gruppe 09171 / 31 28

info@wzv-buechenbach.de

Nur für Notfälle 09171 / 89 21 51

Heidenberg-Gruppe 09178 / 864

auch für Notfälle

wasser@heidenberggruppe.de

Bei Störung im Stromnetz

Stadtwerke Schwabach

Notfall-Nummer 09122 / 18 85 111

Evangelische

Martins Kindertagesstätte

Tel: 09171 / 4885

Katholischer

Herz-Jesu-Kindergarten,

Tel: 09171 / 7387

AWO

Kindertagesstätte Regenbogen

Tel: 09171 / 8530338


Fahrschule Büchenbach:

Oberer Stockweg 7

91186 Büchenbach

Fahrschule Roth:

Willy-Supf-Platz 5a

91154 Roth

Rainer 0171 / 368 11 27

Für Ihren schönsten

Moment im Leben!

Ihr Energieversorger

aus der Region.

Gute Gründe für einen Wechsel:

Günstige Preise mit Garantie

Zuverlässige Versorgung

Persönliche Beratung in Ihrer Nähe

Einfacher Wechsel

Investition in die Region

Wir fördern Ihren Verein

mit 25 € pro Jahr

www.heidenberg-energie.de

Ein Produkt der

BERATUNG PLANUNG VERKAUF MONTAGE

Profiiieren Sie von meiner

KÜCHEN

Mnßgeschneinerre Kücheneösungen in neeen

Srierichrungen.

MODERNISIERUNN

Bereirs keeine Verännerungen nn Ihrer

Küche können eine große irkung in Design

unn Funkrion erzieeen!

MÖBEL NACH MASS

Innivinueeee Möbee nnch Ihren

ünschen.

nggährigen Erf hrung!

KKKus Meier, InnussriessrKße , 86 BüchenbKch

TeK: - 88 88 .ner-kuechenmeier.ne


- Elektroinstallationen für

Industrie, Gewerbe & Wohnbau

- Sprech- & Videoanlagen

- DGUV - V3 Prüfungen

- Brandmelde- & Alarmanlagen

- Satelliten- & Lichttechnik

Handwerkstr. 2

91186 Büchenbach

Tel. 09171 / 89 83 83

Fax 09171 / 89 80 49

w.boehm@boehm-elektro.de

Bürobics ® - gesunde Mitarbeiter

für starke Unternehmen!

• fi ndet direkt an Ihrem Arbeitsplatz statt

• ganz einfach im Businessoutfi t durchführbar

• eignet sich für jeden Mitarbeiter und Chef

• bietet einen Ausgleich zum starren Sitzen

• löst quälende Verspannungen

• fördert die Leistungsfähigkeit

und Konzentration und sorgt

für eine erhöhte Produktivität

• macht Ihnen garantiert Spaß

Am Erberslohe 11 · 91154 Roth

Telefon: (09171) 85 76 21

Telefax: (09171) 89 55 049

E-Mail: info@klink-prevent.com

Internet: www.klink-prevent.com

Noch mehr Infos und Angebote für Ihre Gesundheit am Arbeitsplatz

finden Sie im Internet unter: www.klink-prevent.com

Wir suchen eine

R E I N I G U N G S K R A F T

in Roth, in Teilzeit, ab sofort

I H R E A U F G A B E N

• Als Reinigungskraft reinigen,

pflegen und kontrollieren Sie die

Ihnen die zugewiesenen

Arbeitsflächen.

• Dabei wenden Sie verschiedene

Reinigungstechniken an und setzen

die erforderlichen Reinigungsmittel

und -maschinen ein.

• Sie führen ausserdem Arbeitszeitnachweise.

• Ca. 20 Stunden pro Woche.

www.dorfner-gruppe.de/karriere

(m/w/d)

I H R P R O F I L

• Sie haben eine selbstständige

und gründliche Arbeitsweise

• Sie arbeiten gern im Team und

sind körperlich belastbar.

• Sie verfügen über ausreichende

Deutschkenntnisse.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

An Karriere.Sued@dorfner-gruppe.de,

unter 0911 6802 313 oder online

über unsere Website:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine