07.05.2019 Aufrufe

Südtirol Magazin Sommer 2019 - Die Welt

  • Keine Tags gefunden...

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

südtirol

magazin

Mai 2019 | www.mediaradius.it

Sommer 2019

Eine

-Publikation als Beilage in


2 Mai 2019

AKTUELL

MERAN I SÜDTIROL

GOLF, TENNIS,

SCHWIMMEN,

WANDERN

WELLNESS & SAUNA

AB 180.- €

ANDREUS Golf & Spa Resort

GOLF LODGE Small & luxury

Golfschule

Aktivprogramm Relax Garden Tennisplätze

1 Marke - 1 Philosophie - 1 Familie - 3 Häuser

• 11.000qm Wellness & Spa • 3000qm Sauna World mit täglichen Showaufgüssen • 33 Meter

Sportbecken (29°C) • ganzjährig beheizte Indoor-Outdoor Pools (34°C) • Miniclub

• Kurse für Kinder & Erwachsene (Tennis, Reiten, Schwimmen) • Am 18-

Loch Golfplatz • 4 Tennis Sandplätze • Reitstall mit Koppel und Reitschule

FAM. FINK - PASSEIERTAL/MERAN - INFO@ANDREUS.IT - WWW.ANDREUS-RESORTS.IT - 0039 0473 491330


Inhaltsverzeichnis

4 Time-Out für das Selbst in Südtirol

7 Meran: Magische Gartennächte …

10 Meran: Wein, Design und purer Genuss

12 Wellnessurlaub im Herzen von Meran

13 Südtirols Golfplätze

16 Burggrafenamt: Genießen macht glücklich

17 Oldtimer: Man hört, riecht, sieht und fühlt

20 Gartendorf Algund

21 Dorf Tirol: Luxus trifft Herzlichkeit

22 Urlaub am Reschenpass

24 Schnalstal – kühler Sommer, klarer Kopf

26 Kunst-Sinn in Bozen

27 Der „Winzer-König“ von St. Magdalena

28 Südtirols Süden: Albergo Diffuso & Enzo

30 Ritten: Ein magischer Ort der Entspannung

32 Seiser Alm: Den schönsten Dolomitenblick

34 Sterzing & Ratschings: Hochgenuss mit Flair

38 Gitschberg-Jochtal: Lassen Sie sich „liften“ ...

39 Lüsen: Südtirols Familienparadies

40 Sommerfrische: Barfuß in der Natur

42 Bergfotografie im „Lumen“ am Kronplatz

44 Südtirol erleben mit Zug, Seilbahn und Rad

50 Gsies: „Griaßt Enk“ im Tal der Almen

52 Alta Badia: Genuss auf höchstem Niveau

54 100 Schutzhütten in Südtirol

56 Was und Wo in Südtirol!

58 Steuervorteile mit Wohnsitz in Südtirol

Foto © IDM Südtirol / Helmuth Rier Foto © TV Sterzin/Klaus Peterlin Foto © TV Gsieser Tal/Georg Hofer

Foto © IDM Südtirol/Hans-Peter Leu

AKTUELL Mai 2019 3

Editorial

Franz Wimmer

Den Gästen ihren Aufenthalt

in Südtirol so angenehm und

erholsam wie möglich zu gestalten,

darum bemühen sich Gastgeber

und Touristiker gleichermaßen.

Ganz im Trend dieser Bemühungen

liegen die Möglichkeiten Ausflüge

innerhalb unseres Landes per Bahn,

Seilbahn und Fahrrad zu genießen.

Man kann Südtirol mittlerweile in

alle Himmelsrichtungen auch per

Bahn (und in Kombination mit

dem Rad), dem Südtirol Pass und

dem Südtirol-Takt sei Dank, erkunden.

Auch diverse Seilbahnen wie

jene auf den Ritten, nach Jenesien,

Kohlern oder zum Mendelpass

gehören zum öffentlichen Verkehrsnetz.

Für unsere Gäste gibt

es dafür zahlreiche kostenlose bzw.

kostengünstige Kombiangebote.

Das Auto noch mehr in der Garage

lassen, bringt eine zusätzlichen,

nicht zu unterschätzenden Vorteil.

„Unsere Gäste kehren entspannter

ins Hotel zurück“, erklärt uns ein

Hotelier. „Dadurch haben auch

diverse Wellness-Anwendungen

eine wesentlich bessere und länger

anhaltende Wirkung.“ Na, wenn

das kein Grund ist! Einen schönen

und stressfreien Urlaub wünscht,

Franz Wimmer

Impressum

Sonderdruck zur Nr. 3 vom 18.04.2019 | Herausgeber, Verlag und Druck: Athesia Druck GmbH, Bozen LG Bozen Nr. 26/01, am 27.11.2001

Chefredakteur: Franz Wimmer | Produktion/Redaktion: Magdalena Pöder | Verkaufsleitung/Koordination: dott. Marita Wimmer

Verkauf: Michael Gartner, Patrick Zöschg, Helene Ratschiller, Dietmar Waldboth | Redaktion: Dr. Nicole D. Steiner, Cvetina Kaneva, Franz Wimmer

Verwaltung: Weinbergweg 7, I-39100 Bozen, Tel. +39 0471 081 561, www.mediaradius.it | Titelbild: IDM Südtirol/Frieder Blickle, Seiser Alm

Marketing/Helmuth Rier, TVAlgund/Christian Gufler, STA Riller | Fotos: Dolomitenarchiv, verschiedene Privat-, Firmen- und Online-Archive sowie

Verkaufsunterlagen | Konzept und Abwicklung: Mediacontact, Eppan | Layout: Achim March, Elisa Wierer | Lektorat: Magdalena Pöder | Vertrieb: In

Deutschland als Beilage für „DIE WELT“, Postversand in Südtirol. | Druckauflage: 200.000 Stück. Der Umwelt zuliebe auf Umweltpapier!

Die Redaktion übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte der Werbeseiten, PR-Seiten und der angeführten Webseiten.


INFO-PR

4 Mai 2019

AKTUELL

Time-out für das Selbst in Südtirol

Wer kennt das nicht, wenn der Alltagsstress die überhandnimmt

und man das Gefühl hat, den Blick aufs

Wesentliche zu verlieren? In diesen Momenten braucht

es manchmal eine Auszeit, um den Alltag loszulassen, zur

Ruhe zu kommen und neue Kraft zu tanken. In Südtirol

haben sich 40 Experten zusammengeschlossen, um Ihnen

mit Südtirol Balance Entschleunigung auf Südtiroler

Art beizubringen.

Im Frühling und im Herbst bieten sie zu ausgewählten Themen

und an besonderen Rückzugsorten Erlebnisse, bei denen

„Aussteiger auf Zeit“ fernab vom hektischen Alltag lernen,

sich zu erden und den Moment mit Achtsamkeit zu genießen.

Innehalten. Spüren. Durchatmen.

Haben Sie schon mal bewusst einer Biene beim Summen

zugehört? Wissen Sie, wie sich die Energie einer uralten Lärche

an Ihren Händen anfühlt? Oder haben Sie schon einmal

beim Weidenflechten meditiert? Südtirol Balance bietet eine

Auszeit, wie Sie sie noch nie erlebt haben.

Mit sanften Aktivitäten in der Stille der Natur, tiefen

Atemzügen an der frischen Luft und authentischen Produkten

aus erster Hand laden Sie sich an Südtirols Kraftplätzen

mit neuer Energie auf. Und profitieren von dieser

Energie auch nach Ihrem Urlaub, wenn Sie das Leben mit

Achtsamkeit genießen. Spüren Sie bei einem Spaziergang

über die Bergwiesen oder im kristallklaren Wasser eines

Gebirgsbachs Ihren inneren Rhythmus. Nutzen Sie diese

besondere Stimmung bei einer Sonnenaufgangswanderung,

um in sich zu kehren und die Natur mit allen Sinnen auf

sich wirken zu lassen. Machen Sie Ihren Urlaub zur Auszeit

vom Alltag, und laden Sie sich an Südtirols Kraftplätzen mit

neuer Energie auf. Experten begleiten Sie bei den Balance-

Erlebnissen und helfen Ihnen dabei, die eigene Mitte zu

finden. Sie geben Tipps, wie die positive Energie auch nach

Ihrem Urlaub im Alltag erhalten bleibt.

Drei gute Gründe für Südtirol Balance

1. Time-out für das Selbst: Auszeit ist ein Gefühl, das Platz

schafft für Neues, und erlaubt, wieder zu sich selbst zu

finden.

2. Südtirol Balance ist ein Wohlfühlkonzept, bei dem Sie im

Frühling und im Herbst Entspannung und Entschleunigung

auf Südtiroler Art erfahren.

3. Lassen Sie sich Zeit zum Erleben: Südtirolbalance-

Erlebnisse dauern mindestens einen halben Tag und

finden an besonderen Kraftplätzen in Südtirols Natur statt.


AKTUELL Mai 2019 5

Foto © IDM Südtirol/Hannes Niederkofler

Die Kraft des Wassers

Im Rauschen des Wasserfalls beruhigt sich der Herzschlag,

und die Gedanken verfliegen. Die Partschinser

Natur mit ihrer kraftvollen Landschaft und dem heilsamen

Wasserfallklima bietet den idealen Rahmen für

eine Woche, in der der Fokus gezielt vom Alltag weg

und hin zum eigenen Wohlbefinden gelenkt wird.

Foto © TV Partschins/Helmuth Rier

Bei einer Kneippwanderung spüren Sie die heilsame

Kraft des Partschinser Wasserfalls, üben sich darin durchzuatmen

und erfahren anschließend Spannendes über

Wild- und Heilkräuter. In dieser Woche gibt es außerdem

Meditationen in der Gruppe, aber auch persönliche Ruhepausen,

stets unter der sanften Anleitung von ortskundigen

Psychologen, Entspannungsexperten und Kräuterpädagogen,

die auf jeden Gast individuell eingehen. Schon

vor der Anreise zeichnet eine 48-h-Biofeedback-Messung

Momente der An- und Entspannung im Alltag auf, die vor

Ort in einem persönlichen Gespräch ausgewertet werden.

Die Balance-Woche rund um den Partschinser Wasserfall

findet vom 11. April bis zum 30. Juni und vom 15. September

bis zum 4. November statt.


6 Mai 2019

AKTUELL

Foto © IDM Südtirol/Helmuth Rier

Auszeit im Einklang

Naturerlebnis in den Ahrntaler Bergen: Eine Auszeit der

besonderen Art – drei Tage lang eintauchen in die Kraft

der Berge, der Einfachheit und des Ursprungs.

Kaum ein Ort ist dafür so geeignet wie der Talschluss des

Südtiroler Ahrntals. Dort, wo die Straße endet und es nur

mehr zu Fuß weitergeht, inmitten der imposanten Dreitausender

des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Hier finden

Sie viel Raum und Zeit zum Ankommen, Loslassen und

Entschleunigen. Begleitet werden Sie dabei von Wanderfüh-

Tipps für Ihre Auszeit im Alltag:

Lächeln macht gute Laune

Es geht überall und zu jeder Zeit – ein Lächeln. Es verbessert

die Laune und stimmt uns positiv. Also, worauf warten

Sie noch? Rauf mit den Mundwinkeln!

rern, einem Jodelkünstler und Erlebnispädagogen. Zu Fuß

geht es zu besonderen Kraftplätzen. Bei einer Jodelwanderung

erfahren Sie achtsame Stille-Intermezzi und kraftvolle

Meditationsklänge. Abends werden beim gemeinsamen

Outdoor-Cooking gesammelte Kräuter und Beeren gekocht,

am Lagerfeuer Geschichten erzählt, und anschließend wird

in komfortablen Glamping-Zelten übernachtet.

Dieser dreitägige Balance-Aufenthalt findet an drei

Terminen statt: 19. bis 21 Juni 2019, 20. bis 22. Juni 2019,

21. bis 23. Juni 2019. Alle Infos zu Südtirol Balance finden

Sie auf suedtirol.info/balance

Foto © (c) IDM Südtirol/Helmuth Rier

Bewusst atmen

Rund 18.000-mal tun wir es durchschnittlich am Tag: atmen.

Mit jedem Zug hauchen wir unserem Körper neues Leben

ein und befreien ihn beim Ausatmen von Schadstoffen.

Tiefes Atmen beruhigt.

Entspannt (an-)reisen

Die Sparangebote von DB/ÖBB machen es möglich. Mit

fünf täglichen Direktverbindungen ab München und vielen

schnellen Umsteigeverbindungen mit dem ICE über München.

Vor Ort können mit der Mobilcard alle öffentlichen

Verkehrsmittel unbegrenzt genutzt werden:

www.bahn.de/italien und www.mobilcard.info


AKTUELL Mai 2019 7

Magische

Gartennächte ...

... in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff in Meran erleben – im

Rahmen hochkarätig besetzter Freiluftkonzerte auf der Seebühne

am Seerosenteich, dem Herzstück des botanischen Gartens.

Nach dem Motto „Pflanzen aus aller Welt“ präsentieren die

Gärten Konzerte mit Musik aus verschiedenen Kontinenten.

Diese Open-Air-Konzertreihe hat schon Musikgrößen aus

aller Welt auf die Bühne am Seerosenteich gebracht. Die

Besonderheit dieses Ambientes und das Flair des Festivals

machen die Konzerte zu einem einzigartigen Erlebnis! Die

Konzerte der Gartennächte finden im Freien und bei jeder

Witterung statt; wobei in Meran „bei jeder Witterung“ meistens

schönes Wetter gemeint ist. Die Zuschauerplätze in der

Gartenanlage sind nicht überdacht und begrenzt.

Eine Mischung aus Musikfestival und „Mini Woodstock“

Die Karten für diese Konzerte haben Gültigkeit ab

18 Uhr. Viele Besucher nehmen das Angebot auch als

Gartenbesichtigung wahr, um vor Konzertbeginn noch

eine Runde durch die Gärten zu machen. Sitzplätze rund

um den Seerosenteich gibt es nur wenige, aber die Besucher

dürfen zu den Konzerten auch auf den Grünflächen

rund um den Teich Platz nehmen und auch Picknickdecken

auslegen. Aber auch von höher gelegenen Positionen

mit Blick auf die Seebühne finden sich versteckte Winkel

ANDERS.

BESONDERS.

Liebevoll.







5* Luxus mitten im Villenviertel von Meran

Zimmer & Suiten für jeden Geschmack. Z.B.: neue Penthouse-Suiten

mit privatem Infinity-Swimmingpool und Sauna

Restaurant mit Cabrio dach zum Öffnen, 3 verschiedene Weinkeller,

Cigar- & Oldtimerwohnzimmer, Whiskey- & Cocktailbar

Mediterranes Gartenparadies mit ganzjährig beheiztem Außenpool

Golden SPA mit Indoorpool, Whirlpool auf der Dachterrasse,

Saunen, Dampfbad u. v. m.

Highlights wie die Suite unter freiem Himmel

oder die Wanderung ohne Zeit und Ziel

Fam. Gufler | Dantestraße 56 | 39012 Meran | Italien | T: +39 0473 230 577

WhatsApp: +39 334 9059208 | info@plantitscherhof.com | www.plantitscherhof.com

Bilder: Hotel Ansitz Plantitscherhof, Günter Stand

WÜNSCH DIR WAS






3 Übernachtungen inkl. Frühstück vom Buffet

1 Wunsch pro Person aus dem Wunschkorb

(Massage, Picknick, Blumen, ...)

Tägliches Body & Mind-Programm

Wohlfühlerlebnis im exklusiven Golden SPA

Tiefgaragen-Stellplatz

ab € 400,00 pro Person

5 Nächte sowie weitere Angebote

unter www.plantischerhof.com


8 Mai 2019 MERAN & UMGEBUNG

mit guter Sicht und sehr guter Akustik. Von den Besuchern

wird Respekt für die Anlage und für Blumen und

Pflanzen im Besonderen erwartet – eine Voraussetzung

dafür, dass solche Konzerte Jahr für Jahr ausgerichtet

werden können.

Termine von Juni bis August die man sich merken sollte

13. Juni: Welshly Arms, eine US-amerikanische Rock- und

Bluesband aus Cleveland, Ohio. Die Musik von Welshly

Arms enthält Elemente des Rock ’n’ Roll, Soul, Blues und

Jazz. Die Band wird dabei unter anderen von Musikern und

Bands wie Jimi Hendrix, The Temptations, Otis Redding

und Howlin’ Wolf beeinflusst.

25. Juni: Tom Walker aus Schottland interessiert sich seit

seiner Kindheit für Musik und brachte sich anschließend

selbst das Spielen mehrerer Musikinstrumente bei. Ende

2017 erlangte er durch seinen Hit „Leave a Light On“ internationale

Bekanntheit.

4. Juli: Ara Malikian ist armenischer Abstammung wurde im

Libanon geboren und lebt in Spanien. Das Geigespielen lernte

er von seinem Vater, und er galt schon früh als eines der Geigentalente

des 20. Jahrhunderts. Den musikalischen Bogen

spannt er vom Mittleren Osten – über jene Osteuropas, den

argentinischen Tango bis hin zum spanischen Flamenco.

8. August: Alphaville ist eine deutsche Pop-Band, die 1983

gegründet wurde. Die erfolgreichste Veröffentlichung von

Herzlich

willkommen

in unserer Oase

der feinen

Lebensart!

Kurzurlaub „Meraner Tagträume“ ab € 250 pro Person:

3 Tage/2 Nächte Genießer-HP · Willkommenscocktail

Eintritt in den Botanischen Garten ODER Therme Meran (3h)

Weitere Pakete & Angebote auf www.bavaria.it

Hotel Bavaria**** & Hotel Palma***

Kirchsteig 15 | I-39012 Meran | Tel. +39 0473 236 375 | info@bavaria.it | www.bavaria.it


MERAN & UMGEBUNG

Mai 2019

9

Das Tourismus Museum in Trauttmansdorff

Im Schloss Trauttmansdorff dem ehemaligen Feriendomizil

der Kaiserin Elisabeth von Österreich („Sissi“), befindet sich

heute ein unterhaltsames Erlebnismuseum: Das Touriseum

das Landes Museum für Tourismus-Geschichte.

Die Verschmelzung der Begriffe Tourismus und Museum im

Namen ist Programm: Das Touriseum ist das erste Museum

des Alpenraums, das im großem Stil die Geschichte und Gegenwart

des Tourismus zum Thema macht. Vom Anreisen

mit der Pferdekutsche, später mit der Dampflokomotive und

nach dem 2. Weltkrieg per Vespa oder einer BMW Isetta ...

bis zur heutigen Entwicklung. Auf verschiedenen Etappen

erleben die Besucher in 20 Räumen die Tourismusgeschichte

des Landes. Alles in allem eine vergnüglichen Reise durch

200 Jahre alpiner Tourismusgeschichte in der auch die Entwicklung

dieses Wirtschaftszweiges aufgezeigt wird. 2006

wurde das Touriseum in Meran sogar für den European

Museum Award nominiert.

Foto © Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Sonderausstellungen zum Wechsel der Saisonen

Saisonen sind der Takt, nach dem Tourismus funktioniert. Für

Reisende, für Betriebe mit ihrem Personal und für Tourismusregionen

ist der Wechsel von Neben-, und Hauptsaison sowie

„toter“ Saison ein bestimmender Faktor. Ausgehend von

der Prämisse, dass die Tourismussaison in unterschiedlichste

Bereiche der Branche und ihrer Akteure dringt, zeigt die

Ausstellung zeigen, was Saisonen sind, wie sie entstanden und

sich verändern und was ihre Wellenbewegung bewirkt.

Alphaville ist das Debütalbum Forever Young mit rund

1,5 Millionen verkauften Einheiten. 2017 meldete sich die

Band mit einem neuen Studioalbum zurück.

22. August: The Legend of Morricone – in 60 Jahren

erschuf Ennio Morricone Soundtracks für einige Meisterwerke

des Kinos wie „Spiel mir das Lied vom Tod“,

Die Unbestechlichen“ oder „Cinema Paradiso“. Über den

heutigen Zustand der Filmmusik beklagt sich Ennio Morricone:

„Zu wenig Geld, zu viel Angst, zu wenig Talent, zu

viel Elektro!“ Keines dieser Attribute ist am 22. August in

Trauttmansdorff zu befürchten!

Weitere Informationen über Sonderausstellungen und

Konzertveranstaltungen unter: www.trauttmansdorff.it

ZEIT FÜR AUSZEIT

Gardensuites & Breakfast

St. Agathaweg 14

I-39011 Lana bei Meran

Südtirol

Tel. +39 0473 561 485

info@tiefenbrunn.it

www.tiefenbrunn.it


10 Mai 2019

MERAN – BURGGRAFENAMT

INFO-PR

Detailverkauf der Kellerei Meran mit

einzigartigem Panoramablick

Kellerei Meran: Wein,

Design und purer Genuss

Fotos © Kellerei Meran/Helmuth Rier

4 Sterne & ein botanischer Garten …

INFO-PR

... mit 350 verschiedenen Bäumen, Sträuchern und Pflanzen

von A wie Ahorn bis Z wie Zypresse. Sie alle wachsen

in der hoteleigenen, terrassenförmigen Gartenanlage

vom Hotel Marlena in Marling, mit herrlichem Blick auf

Meran und über das ganze Etschtal.

Hans Inderst – Hotelier, Sommelier, Landwirt

und Kunstsammler in Personalunion – hat

dazu noch sein besonderes Hobbys als Botaniker.

Man merkt ihm die Begeisterung an, wenn

er von besonderen Bäumen und Sträuchern,

von Blumen und Pflanzen erzählt. Gar manch

exotisches Exemplar hat er in seinem Garten.

Zweimal die Woche kommen interessierte

Hotelgäste in den Genuss einer Führung durch

seine Gartenanlage rund um das Hotel.

Hans Inderst

Kultur, Design und Weinverkostung

Der Innenbereich des Hotels besticht durch besonderes Design,

was Möbel, Lampen, Vorhänge oder Teppiche betrifft.

Zahlreiche Bilder von bekannten Künstlern schmücken

die Wände von Rezeption, Hotellobby, Bar und Restaurant

bis hinunter in den Weinkeller. Apropos Weinkeller:

Hier befindet sich das nächste Highlight des Hauses. Etwa

5.000 Flaschen und 1.000 Etiketten lagern im

Kellergewölbe und warten auf die wöchentliche

Verkostung. Dazu kommen diverse italienische

Spezialitäten wie Olivenöl, Balsamicoessig, Trüffel

oder Teigwaren. Das Marlena – ein 4-Sterne-Superior-

Hotel voller Überraschungen.

Park Hotel Marlena **** s

Nörderstraße 6 | I-39020 Marling/Meran

Tel. +39 0473 222 266

info@marlena.it | www.marlena.it


MERAN – BURGGRAFENAMT

Mai 2019

11

Was hat Genuss eigentlich mit Wein zu tun? Einiges, denn

am häufigsten wird Genuss in Verbindung mit Essen und

Wein gebracht. Dies hat sich die Kellerei Meran, mit Sitz in

Marling (Südtirol) als Ziel gesetzt. Nämlich den Menschen

und Gästen in der Region und weit über die Landesgrenzen

hinaus Genuss mit dem Thema Wein näherzubringen.

Für manche ist Wein Leidenschaft und Genuss, für die

Kellerei Meran eine wahre Berufung. Es wird auf eine

naturbelassene, schonende Verarbeitung der Trauben für

authentische Weine gesetzt. Kellermeister Stefan Kapfinger

ist überzeugt: „Unser oberstes Ziel ist es, Weine zu erzeugen,

die den besonderen, einzigartigen Charakter des jeweiligen

Anbaugebietes unterstreichen! Bei der Weinverarbeitung

geht es um Klarheit und Charakter und nicht um Styling

oder Nachahmung – der regionale Ursprung soll so deutlich

wie möglich im Aroma erkennbar sein.“

Die gesamte Vielfalt der Meraner Weine können Sie in

der Panorama-Önothek der Kellerei Meran verkosten: ein

Geheimtipp für all jene, welche Architektur, Design und

ausgezeichnete Weine lieben und genießen wollen. Ein

Weingenuss für alle Sinne!

Kellerei Meran

Kellereistraße 9 | I-39020 Marling

Tel. +39 0473 447 137

info@kellereimeran.it | www.kellereimeran.it

Kellerführungen mit Weinverkostung

April bis Ende Oktober:

Mittwoch, Donnerstag, Freitag: 15 Uhr

Anmeldung erforderlich: Tel. +39 0473 447137

Öffnungszeiten Panorama-Önothek:

Detailverkauf und Weinverkostung

Montag bis Freitag 8–19 Uhr, Samstag 8–18 Uhr

Parkanlage und Pool im Herzen Merans

INFO-PR

Vier-Sterne-S, luxuriöser Komfort, Charme und Belle

Époque, mit herrlicher Garten-, Pool- Parkanlage und

Privatparkplatz-all dies bietet der Meranerhof.

Bereits in dritter Generation führen die Damen Eisenkeil

dieses traditionsreiche Jugendstilhotel im Herzen der

Kurstadt Meran. Nur 50 Meter zur Kurpromenade, direkt

neben der Therme und nur drei Minuten bis zur „Shoppingmeile“

– den Meraner Lauben. Genau wie bei den drei

Generationen der Familie Eisenkeil sind unter den Gästen

ebenso verschiedene Altersgruppen vertreten die allesamt

seit Jahrzehnten die gepflegte Gastronomie bevorzugen. Ob

in den eleganten Zimmern und Suiten, im Hotelpark, an

der Bar, am hauseigenen Pool, im kleinen, feinen Beauty-

Bereich, im herrlichen Garten, auf der Terrasse oder im

Restaurant – überall herrscht eine entspannte Atmosphäre

einfach zum Wohlfühlen und Genießen. Bushaltestelle und

Taxistandplatz in unmittelbarer Nähe! Urlaub stressfrei – die

Lage vom Hotel Meranerhof könnte idealer nicht sein – im

Stadtzentrum mit Privatparkplatz. Die Gastgeberfamilie

freut sich auf Sie!

Classic Hotel Meranerhof **** s

Alessandro-Manzoni-Straße 1 | I-39012 Meran

Tel. +39 0473 230 230

info@meranerhof.com | www.meranerhof.com


INFO-PR

12 Mai 2019

AKTUELL

Wellnessurlaub

Fotos © Günter Standl

im Herzen von Meran

Nur wenige Meter vom berühmten Kurhaus und dem

historischen Stadtzentrum entfernt, direkt am idyllischen

Fluss Passer, liegt das vom Stararchitekten Matteo Thun

gestaltete Hotel Therme Meran. Es hat als einziges Hotel

der Kleinstadt Meran einen direkten „Bademanteltunnel“

zur Therme Meran und überzeugt durch sein unvergleichliches

und für Gäste frei nutzbares Wellnessangebot.

Über der Stadt schweben im spektakulären Sky-Spa: Die

3.200 Quadratmeter große „Roof Top“-Wellnessoase befindet

sich auf dem Dach des Wellnesshotels. Unter Palmen am

beheizten Sole-Infinity-Pool liegend, genießen Gäste einen

wahrlich atemberaubenden Rundumblick auf die Berggipfel,

die Altstadt von Meran und den Thermenpark. Für weitere

himmlische Spa-Erlebnisse steht der verglaste, großzügige

Sauna- und Relaxbereich zur Verfügung. Ob nach dem Aufguss

in der finnischen Sauna, der Kräutersauna oder einem

Besuch im Dampfbad, im Ruheraum mit Feuerstelle schweift

das Auge in die Weite, während der Körper zur Ruhe kommt.

Im Garden-Spa im Erdgeschoss geht die Erholungsreise

weiter. Hier schwimmen Gäste im Indoor- und Outdoorpool

und relaxen im Grün unter Palmen und mit Blick auf

Berggipfel. Im Inneren stehen Sauna und Dampfbad für die

gesamte Familie bereit. Die direkt verbundene Therme Meran

mit 13 Innen- und zwölf Außen-Pools und einem fünf Hektar

großen Park komplettiert das großzügige Wellnessangebot.

Kulinarik und Genuss am Puls der Zeit

Genuss Liebende kommen in Südtirols einzigem Thermalhotel

voll auf ihre Kosten. Wer die Verwöhn-Halbpension

gebucht hat, freut sich über ein reichhaltiges Frühstücksbüffet

und abends ein mehrgängiges Menü nach großzügiger

Wahl. Mitten auf dem Thermenplatz, im Bistro La Piazza

mit seinem Glaskubus, genießen Gäste hier auch in den

Nachmittagsstunden eine leckere und leichte Küche. Für

Cocktailliebhaber und all jene die einen gemütlichen Ort

suchen, um in gepflegter Atmosphäre einen Drink zu sich zu

nehmen, eignet sich die Cocktailbar Palm Lounge.

Ob für einen Kurzurlaub oder für eine längere Auszeit:

Das Hotel Therme Meran verzaubert mit drei einmaligen

Wellnesswelten und lässt Sie eine Oase inmitten einer

Kleinstadt erleben. Ein besonderes Extra für Sie, liebe Leser:

Nennen Sie bei Ihrer Buchung das Codewort „Meran“, und

Sie erhalten pro Zimmer einen 50-Euro-Wellnessgutschein

im Sky-Spa des Hotels Therme Meran! Die Aktion ist für

Buchungen, welche bis innerhalb 30. September bestätigt

werden, gültig.

Hotel Therme Meran **** s

Thermenplatz 1 | I-39012 Meran

Tel. +39 0473 259 259

info@hotelthermemeran.it | www.hotelthermemeran.it


GOLF IN SÜDTIROL

Mai 2019

13

Am Fuße des Schlern: Golfclub St. Vigil/Seis

Südtirols Golfplätze zwischen

250 und 1.600 Meter ü.d.M.

Vielfältig wie das ganze Land, nach dem bekannten Werbeslogan

von der Rebe bis zum Gletscher, sind auch die

Golfanlagen. Die Anlage in Eppan und jene unter dem

Rosengarten auf dem Karer-Pass trennen gerade mal

30 Kilometer – aber knapp 1.400 Höhenmeter.

Das Ganze hat einen großen Vorteil, wann immer Golfer

in Südtirol ihre Schläger schwingen wollen, es ist immer die

beste Jahreszeit. Eine Aussage von Georg Warger, Clubmanager

des Golfclubs Lana, vom vergangenen Februar: „Unsere

Freunde von der Nordseite der Alpen wollten es anfangs gar

nicht glauben. Während draußen noch meterweise Schnee

auf den Spielbahnen und Greens lag, herrschten bei uns

frühlingshafte Bedingungen.“ Nicht ganz so früh wie in Lana

und Eppan öffnet der Golfclub im Passeirer Tal meist Anfang

März seine Tore. Danach folgen im April die Plätze in Petersberg,

in St. Vigil/Seis, in Sterzing und in Bruneck. Die beiden

letzten auf 1.600 Meter gelegen, sind die Plätze des Golfclubs

Carezza und der Platz in Alta Badia, mit einer Spielsaison von

GC Passeier.Meran – Hole Nr. 13


14 Mai 2019 GOLF IN SÜDTIROL

GC Lana – Hole Nr. 2

GC Petersberg – Hole Nr. 17

etwa fünf Monaten. Jedes Jahr besonders beeindruckend ist

das Spiel in Eppan und Lana, wenn im April die Obstbäume

blühen und im Hintergrund noch die schneebedeckten Berge

zu sehen sind. Wenn dann der Ball nach einem weniger geglückten

Schlag seitlich zwischen den Obstbäumen zu liegen

kommt, sollte man den nachfolgenden Flight einfach durchwinken

und sich die Zeit zum Fotografieren nehmen. Mit

dem Pitch einen Schlag ausgeführt zwischen zwei blühenden

GC Eppan – Hole Nr. 5

Obstbäume, dahinter die schneebedeckte Texelgruppe, bei so

einem Foto da fragt doch keiner mehr nach dem Score.

Golf spielen im Hochsommer

Ähnliches wie Georg Warger vom Golfclub Lana im Februar

erzählen konnte – nur mit umgekehrten Vorzeichen-, eine

Aussage vom Clubmanager Hanspeter Thaler vom Golfclub

Petersberg vom Juli 2018: „Wenn auf den Plätzen in der Talsohle

nur in den Morgenstunden gespielt werden kann, dann

ist es bei uns auf 1.200 Metern auch tagsüber ein Genuss. Es

ist angenehm warm, aber keinesfalls heiß oder schwül.“ Nicht

umsonst wurde der Parcours in Petersberg von Golf-Digest

unter die Top-10-Alpenplätze über 1.000 Meter gewählt.

Auch auf den Plätzen am Fuße des Schlern, in Bruneck und

besonders in Alta Badia und am Karer-Pass lässt es sich im

Hochsommer gut spielen. Was man beachten sollte, sind

aufziehende Gewitter am Nachmittag, und das kann in den

Bergen oft sehr schnell gehen: Golfbag samt Eisen stehen lassen

und ab ins Clubhaus ist dann das oberste Gebot. Meist ist

in einer Stunde alles wieder vorbei, und man kann die Runde

zu Ende spielen. Zu empfehlen sind auch die Golfrestaurants

in den Südtiroler Clubs. Ob in Petersberg, beim Golfclub

St. Vigil/Seis, in Lana, im Passeier oder in Bruneck – nach

dem Spiel lässt es sich auf den Terrassen in der Abendsonne

Erleben, genie en,

entspannen

DAS IST DER DREIKLANG UNSERES HOTELS!

Hotel Restaurant Schlosswirt **** • Familie Prunner

Schlossweg 2 • I-39017 Schenna (BZ)

Tel. +39 0473 945 620 • www.schlosswirt.it


GOLF IN SÜDTIROL

Mai 2019

15

GC Bruneck – Hole Nr. 2

GC Alta Badia – Hole Nr. 5

gut über gelungene der weniger gelungenen Schläge diskutieren,

zudem kann man die herrliche Aussicht und die hervorragende

Südtiroler Küche genießen.

Panoramaplätze und besondere Holes

Ob eine Spielbahn, der Abschlag oder das Green besonders

schön gelegen ist, liegt wie so vieles im subjektiven Auge des

Betrachters. Durch die höchst unterschiedlichen Höhenlagen

und Geländestrukturen waren die Golfplatzarchitekten bei jeder

Anlage besonders gefordert; und es ist jedem gelungen, einige

besondere Spielbahnen anzulegen. „Sein schönstes Hole“

lassen wir jede Spielerin und jeden Spieler selbst bestimmen!

Auf den Fotos dieser Seiten sind jedenfalls einige der schönsten

abgebildet! Wir laden Sie zum Mitbestimmen ein, schreiben

Sie einfach eine E-Mail an redaktion@mediaradius.it,

und nennen Sie Golfclub und Nummer des Holes.

32 C

outdoor pool

gänzjährig beheizt

the top of meran

golfen – wandern – biken – tennis – wellness – genießen – viele hits für kids

www.lamaiena.it

la maiena meran resort · familie waldner · nörderstraße 15

39020 marling/meran, italien · tel. +39 0473 447000 · info@lamaiena.it

Ins. 210x146.indd 1 26.04.19 10:05


INFO-PR

16 Mai 2019

AKTUELL

Genießen

macht glücklich ...

... besonders dann wenn Genuss und Südtiroler

Romantik zusammen treffen: So wie im Romantikhotel

Oberwirt **** s in Marling über Meran, längst als luxuriöse

Residenz für Genießer bekannt. Den ehemaligen

Land gasthof aus dem 15. Jahrhundert kann man als

Aushänge schild eines Romantikhotels bezeichnen.

Das Haus ist geprägt von einer zeitlosen Architektur in

historischen Gemäuern mit gemütlichem Flair. Wer hier

logiert, wird mit stilvollem Luxus verwöhnt. Die neuen

Landhaussuiten erfüllen jeden Wohntraum und bieten

viel Privatsphäre. Ein besonders charmanter Ort ist der

Gast garten, genießen sie dort die traditionelle Südtiroler

Hauben-Küche von Werner Seidner (Küchenchef seit 30

Jahren) und verkosten Sie die erstklassigen Weine vom eigenen

Weingut Eichenstein. Zum Entspannen lädt das großzügige

Amadea Spa mit beheiztem Indoor und Outdoorpool

ein. Stilvolles, romantisches Wohnen auf höchstem Niveau

bieten die gemütlichen Zimmer und Suiten.

Hotelier, Rosenliebhaber,

Winzer und Pferdezüchter

Zum Romantik-Hotel gehört

mit Josef Waldner auch ein

Sepp Waldner

romantischer Chef, der noch

dazu als Rosenliebhaber seinem

Namen alle Ehre macht! Der „Sepp“ wie ihn seine Freunde

nennen, ist neben Hotelchef noch Winzer und baut auch

seinen eigenen Wein an und aus. Dazu kommt sein Hobby die

Jagd und die Passion seiner Pferdezucht mit dem bekannten

Haflingergestüt Hirschhof am Reschensee. Von Ende März bis

November gilt sein Hauptaugenmerk aber seinen Gästen im

Romantikhotel Oberwirt. Dazu gehört auch die wöchentliche

Weinverkostung auf seinem Weingut Eichenstein.

Romantik Hotel Oberwirt ****

St. Felixweg 2 | I-39020 Marling

Tel. +39 0473 222 020

info@oberwirt.com | www.oberwirt.com


AKTUELL Mai 2019 17

Foto © Live-style.it

Man hört, riecht, sieht und fühlt

Südtirol wurde in den vergangenen Jahren zu einem

Eldorado für Oldtimer-Events. In den Genuss von Hören,

Sehen und Riechen kommen Besitzer wie Zaungäste der

diversen Oldtimer-Veranstaltungen gleichermaßen. Nur

„fühlen“ bleibt den Fahrern und Beifahrern vorbehalten.

Das Stilfser Joch oder eine „Sellarunde“ über die Dolomitenpässe

ist etwas für hartgesottene Oldtimerfreaks. Dann

kann es schon auch passieren, dass einer überhaupt nichts

mehr fühlt, vor allem den Rücken nicht ... den spürt man erst

am nächsten Tag. Darum gilt gerade für Oldtimerfreunde der

Spruch „Der Weg ist das Ziel“ und das Kilometer für Kilometer!

Aber es geht auch wesentlich gemütlicher, weniger hohe

Passstraßen oder einfach der Weinstraße entlang und retour.

Traditionelle Oldtimer-Veranstaltungen

Das bekannteste Oldtimer-Event ist die Südtirol-Classic

Schenna, samt dem Höhepunkt dem Oldtimer-Defilee auf der

Meraner Kurpromenade. Weiters gehören die Blütenrallye im

Frühjahr, die Mendel-History, das Oldtimerfestival Passeier,

die Eggentaler Herbst-Klassik oder der Gran Premio Dolomiti

zu den in Südtirol organisierten Veranstaltungen. Dazu

kommen noch zahlreiche Oldtimertreffen von ausländischen

Veranstaltern, welche Südtirol, die Dolomiten und Meran

als Ziel wählen. Einer der bisherigen Höhepunkte waren 42

legendäre Rolls Royce Silver Ghost auf dem Thermenplatz.

Insgesamt bietet Südtirol den Oldtimer-Freunden optimale

Voraussetzungen, landschaftliche Leckerbissen, „Oldtimer-

Wetter“ von März bis November, Berge, Pässe, Burgen,

Eichenstein und das stilvolle

Romantik Chalet im Weinberg

Romantik-Urlaub auf Eichenstein am Freiberg über Meran.

Chalet und Weingut sind ein kleines Stück Paradies! Sie

liegen inmitten von Weinbergen in leichter Hanglage mit

einem herrlichen Rundblick über das Meraner Land und die

umliegende Bergwelt. Das Chalet ist architektonisch puristisch

gehalten und mit wertvollen Materialien ausgebaut.

Es bietet jeden Luxus in absoluter Ruhe mit einzigartiger

Lage. Man kann sich fallen lassen, seine innere Ruhe finden,

Fitness machen, oder auf Wunsch dem Önologen Martin im

Weinberg und -Keller über die Schulter schauen. Ausgebaute

Weine wie zum Beispiel den „Gloria Dei", ein Weißwein –

Cuvee (Sauvignon Blanc/Chardonnay/Riesling), ein Rotwein

– Cuvee „Baccara" (Merlot/Cabernet Franc) kann man

vor Ort verkosten.


18 Mai 2019

OLDTIMER

Foto © Tourismusverein Schenna/Patrick Schwienbacher

historische Städte und einiges mehr. Dazu kommen immer

mehr Hotels, die sich auf Oldtimer-Gäste spezialisieren und

deren Chefitäten selbst eine Vorliebe für Oldtimer haben.

Der Weg ist das Ziel

Abgesehen von den klassischen Routen in den Dolomiten

oder über bekannte Pässe wie Jaufenpass, Penser Joch,

Gampenpass und Mendelpass gibt es in Südtirol zahlreiche

weniger bekannte Nebenstrecken. Abseits von den bekannten

Routen gibt es weniger Verkehr, und auch die traditionellen

Bars und Dorfgasthäuser sind weniger überlaufen. Besonders

in der Hochsaison sollte man auf Nebenstraßen ausweichen.

Bei Ganztagesfahrten ist es wichtig, Pausen einzulegen und

sich zu stärken – am Vormittag, zu Mittag und auch am

Nachmittag; denn Oldtimer-Fahren ist mitunter „Schwerstarbeit“.

Auf Passstraßen ohne Servolenkung, die Kupplungsoder

Bremspedale erfordern mehr Kraft, Achten auf Öl- und

Wassertemperatur, Konzentration beim Schalten mit Zwischengas

usw. Stop and go im August auf den Dolomitenpässen

ist gerade mit Oldtimern für Mensch und Maschine

im wahrsten Sinne des Wortes eine aufreibende Sache. Die

auf der nächsten Seite vorgeschlagenen alternativen Strecken

sind als Tagesausflüge allen Gästen zu empfehlen. Aber egal,

wo sich Oldtimer-Liebhaber einfinden, haben die Treffen

eines gemeinsam: die Lust, Spazierfahrten mit kulinarischem

Genuss und Entspannung zu verbinden. Dass sich Südtirol

im Frühling, Sommer und Herbst hervorragend für gemütliche

Ausfahrten durch reizvolle Rebenlandschaften oder über

kurvenreiche Dolomitenpässe eignet, liegt auf der Hand. Ein

bisschen handelt es sich auch um ein Schaufahren stolzer

Fahrzeugbesitzer, denn überall, wo sie hinkommen, dürfen

sich die Gefährte der Blicke der Menschen sicher sein. Alte

Autos üben eine unerklärliche Faszination aus, Oldtimer-

Fahren ist ein Genuss für alle Sinne. Ihre Nachfahren mit

In einzigartiger Panoramalage

auf dem Sonnenhügel von Schenna

genießen Sie wunderbare Urlaubsmomente,

die die Sinne berühren.

Im Hotel Lagrein mit herrlichem Ausblick

auf die alpinmediterrane Landschaft des

Meraner Landes finden Ruhesuchende die

perfekte Oase, um sich zu entspannen.

Familie Waldner · Schennastraße 54

I – 39017 Schenna bei Meran · Südtirol

Tel +39 0473 945 781 · info@hotellagrein.it

www.hotellagrein.com


OLDTIMER

Mai 2019

19

Automatik, Servolenkung und elektrischen Fensterhebern

sind ungleich bequemer. Nur, man hört nichts mehr, riecht

nichts mehr und spürt nichts mehr.

Foto © Tourismusverein Schenna/Patrick Schwienbacher

Gegensätze ziehen sich an

Zum einen ist Südtirol ein Oldtimer-Eldorado,

zum anderen aber höchst aufgeschlossen

für die E-Mobilität. Davon zeugen das

Wasserstoff-Zentrum, fünf Wasserstoffbussen,

weitere Elektro-Busse im Bozener

Nahverkehr und Ladestationen

für E-Mobils in allen größeren Orten Sepp Unterholzner

Südtirols. Besonders innovativ auch

das Autotest Motorsport Team (ATM) aus Lana bei Meran,

welches mit zwei AUDI E-tron die FIA-Weltmeisterschaft für

Elektrofahrzeuge bestreitet. Dazu ATM-Teameigner und Manager

Josef Unterholzner: „Wir starten bereits zum siebten

Mal bei dieser Weltmeisterschaft. In den Jahren 2014, 2015

und 2017 haben wir die Weltmeisterschaft gewonnen, 2013

und 2018 den Vizeweltmeistertitel geholt.“ Mit dem AUDI

E-tron gehört das ATM-Team natürlich zum engsten Favoritenkreis,

und dazu „der Sepp“ wie er von seinen Freunden

genannt wird: „Dieses Jahr haben wir mit dem AUDI E-tron

zwei optimale Autos, und dank der Unterstützung von AUDI

Sport ist unser Ziel ganz klar: der FIA-Weltmeistertitel 2019!“

Getreu seinem Motto: „Geht nicht, gibt’s nicht!“

Oldtimer Touren einmal anders:

Start in Bozen: Kaltern – Auer – Montan – San Lugano

– Bivio (TN) – Gablöss – Tesero – Stava – Lavazéjoch –

Deutschnofen – Aldein – Auer – Kaltern – Bozen

Start in Meran: Lana – Ultental – Deutschnonsberg (TN) –

St. Michele (TN) – Salurn – Neumarkt – Tramin – Söll – Kaltern

– Oberplanitzing – Eppan – St. Pauls – Nals – Meran

Start in Brixen: Mühlbach – Meransen – Vintl – Terenten –

Pfalzen – Bruneck – Olang – Furkelpass – St. Vigil –

Untermoi – Villnöss – Brixen

Start in Bruneck: Olang – Furkelpass – St. Vigil – Pikolein –

Untermoi – St. Andrä – Natz-Schabs – Mühlbach – Vintl –

Terenten – Pfalzen – Bruneck

Residence La Villa

Hotel Sittnerhof

SCHNÄPPCHENWOCHEN

7 Nächte zum Preis von 6

ab 792 € pro Person

im DZ Komfort inkl. Genießer-Halbpension

Weitere Angebote finden Sie auf unserer Internetseite

Das Persönliche macht den Unterschied! Und die Lage ist einfach herrlich: In einer der ruhigsten Ecken Merans, eingebettet in hauseigene

Weinberge, ohne Durchgangsverkehr und doch nur wenige Minuten vom historischen Stadtkern und den Promenaden entfernt.

Fam. Brunner

Giuseppe-Verdi-Str. 58

39012 Meran

SÜDTIROL

Tel. +39 0473 446 331

www.sittnerhof.it

info@sittnerhof.it


20 Mai 2019

AKTUELL

Foto © tv algund/Christian Gufler

Gartendorf Algund

Mediterranes Klima und mehr als 300 Sonnentage im

Jahr! Aufgrund des besonderen alpin-mediterranen

Mikroklimas ist das Gartendorf Algund, in unmittelbarer

Nähe zur bekannten Kurstadt Meran, zu jeder Jahreszeit

der perfekte Urlaubsort.

Das Gartendorf Algund bei Meran ist längst bekannt für

seine blühenden Blumengärten, für den schön bepflanzten

Kirchplatz, für die prächtige Aussichtsplattform am Hochkreuz

von Algund – „die Trauttmansdorffer Thronsessel“ –

sowie für seine Nähe zu den bekannten botanischen Gärten

von Schloss Trauttmansdorff. Immer ein Hingucker: Palmen,

Olivenbäume, mediterrane Pflanzen sowie die zahlreichen

Apfel- und Obstgärten, die bereits seit vielen Jahren das Bild

des Gartendorfes prägen.

Paradies für Wanderer und Radfahrer

Wer in Algund seinen Urlaub verbringt, wohnt inmitten der

Wein- und Obstgärten, Burgen, Schlösser und Ansitze des

Burggrafenamts. Durch seine Lage am Fuße des Naturparks

Texelgruppe und am „Tor“ zum Vinschgau ist das Gartendorf

sowohl für Wanderer als auch für Radfahrer ein optimaler

Ausgangspunkt für unzählige Touren in verschiedenste

Höhenlagen. Egal ob gemütliche Spaziergänge auf dem

Algunder Waalweg, anspruchsvollere Touren auf dem Meraner

Höhenweg oder zu den Spronser Seen oder genussvolle

Radtouren auf dem Etschradweg Via Claudia Augusta:

Hier kommen Naturliebhaber, Genießer und Outdoorfans

voll und ganz auf ihre Kosten! Highlight: Begeben Sie

sich mit weltbekannten Bergsteigern auf eine Wandertour,

die Sie so schnell nicht vergessen werden. Es erwarten Sie

inspirierende Gespräche, Erzählungen von Bergabenteuern

und intensive Momente inmitten der Südtiroler Bergwelt:

Wanderung mit Extrembergsteiger Simon Gietl (19. Juni)

und Hans Kammerlander (9. und 30. Juli).

Die AlgundCard: 365 Tage voller Vorteile

Bereits ab einer Übernachtung erhalten Gäste bei den

teilnehmenden Betrieben die AlgundCard kostenlos zum

Nächtigungspreis dazu.

Die AlgundCard ermöglicht die kostenlose Nutzung aller

öffentlichen Verkehrsmittel in ganz Südtirol sowie ausgewählter

Aufstiegsanlagen und den kostenlosen Eintritt in

90 Landesmuseen.

Die perfekte Unterkunft im Gartendorf

Ob Ferienwohnung, luxuriöses Hotel, Pension, Residence

oder Urlaub am Bauernhof … in Algund finden Sie garantiert

Ihre gewünschte Unterkunftsart.

Tourismusbüro Algund

Hans-Gamper-Platz 3 | I-39022 Algund

Tel. +39 0473 448 600

info@algund.com | www.algund.info

Foto © tv algund/Frieder Blickle

Foto © tv algund/Christian Gufler


AKTUELL Mai INFO-PR 2019 21

Luxus trifft

Herzlichkeit

Der Charakter eines Hotels ist wie das Sinnbild seiner

Gäste: Im 5-Sterne-Urlaubsdomizil Castel in Tirol bei

Meran trifft legerer Luxus auf charmante Individualität.

Inmitten von Weinbergen, mit freiem Blick ins Tal und auf die

Dreitausender des Naturschutzgebiets Texelgruppe hat Familie

Dobitsch eine Wohlfühloase geschaffen, in der Menschen eine

genussvolle Auszeit vom Alltag erleben. Was macht den Urlaub

in dem mehrfach prämierten 5-Sterne-Haus so besonders? Hotelier

Daniel Dobitsch erklärt: „In Gesprächen und aus zahlreichen

E-mails, Briefen und Nachrichten unserer Gäste haben

wir Feedback über die wesentlichen Elemente bekommen, die

so viele Menschen dazu antreiben, in einer Welt überladener

Angebotsvielfalt ihren Urlaub bei uns zu verbringen.“

Weniger ist mehr

Anders als in zahlreichen überdimensionierten „Hotelburgen“

erfahren die Gäste im Castel ein Mehr an Service, Persönlichkeit

und Aufmerksamkeit. Die bewusste Reduzierung der

Zimmeranzahl (25 gemütliche Zimmer und 20 wohnliche

Suiten) erlaubt es der Gastgeberfamilie und ihren gut 50 leidenschaftlichen,

kompetenten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,

sich persönlich und mit viel Charme jedem einzelnen

Gast zu widmen. Die unaufdringliche Eleganz der hochwertigen

Ausstattung trägt dazu bei, den Aufenthalt so angenehm

wie nur möglich zu gestalten. Vintage-Chic mit modernen

Akzenten verleiht dem Ambiente einen Wohlfühlcharakter.

Wohltat für Körper und Geist

Seit mehr als 25 Jahren entführt Küchenchef Gerhard

Wieser seine Gäste auf eine kulinarische Reise der Spitzenklasse.

Mit seinem zwölfköpfigen Team zaubert der Meisterkoch

aus Produkten regionaler Anbieter alpin-mediterrane

Gerichte, die den Gästen täglich Gaumenfreuden bereiten.

Perfektioniert wird das Genusserlebnis vom erlesenen Weinangebot

heimischer und Italienischer Winzer. Genau diese

einmalige Mischung aus Spitzenqualität und Ungezwungenheit

kommt bei den Gästen so gut an. Der Wellnessbereich

mit Panoramafreibad lockt mit verführerischen Aromen,

belebenden Essenzen und vitalisierenden Bädern. In einer

solchen Ruheoase entstehen unvergessliche Urlaubserinnerungen,

die zahlreiche Gäste wiederkehren lassen.

Hotel Castel *****

Keschtengasse 18 | I-39019 Tirol

Tel. +39 0473 923 693

info@hotel-castel.com | www.hotel-castel.com


22 Mai 2019

AKTUELL

Foto © IDM Südtirol/ Frieder Blickle

Urlaub am Reschenpass

Die Ferienregion Reschenpass besteht aus den Dörfern Reschen,

Graun und St. Valentin, die allesamt an der antiken

römischen Handelsstraße Via Claudia Augusta, am Dreiländereck

zwischen Italien, Österreich und der Schweiz

liegen. Diese besondere Lage hat Land und Leute geprägt.

Es ist das Wahrzeichen des Vinschgaues, zugleich märchenhaft

und faszinierend: Aus dem sechs Kilometer langen, klaren

Reschensee, vor der Bergkulisse des urigen Langtauferer

Tals, ragt einsam ein versunkener Kirchturm. Doch die Geschichte

hinter dem bekannten Postkartenmotiv, dem „Turm

im See“, ist weit weniger idyllisch: Das romanische Kirchlein

aus dem 14. Jahrhundert ist stummer Zeitzeuge einer

verantwortungslosen See-Stauung kurz nach dem Ende des

Zweiten Weltkrieges. 1950 im Sommer war es so weit, die

Schleusen wurden geschlossen und der Reschensee gestaut.

677 Hektar Grund und Boden wurden überflutet, beinahe

150 Familien wurden ihrer Existenz beraubt, und die Hälfte

davon zur Auswanderung gezwungen. Heute steht der Turm

im Reschensee unter Denkmalschutz und ist Wahrzeichen

der Gemeinde Graun und ein Publikumsmagnet.

Vielfalt am Dreiländereck

Herzstück des Seenplateaus ist der versunkene Turm

im Reschensee. Die Seitentäler der Seenlandschaft

am Reschenpass, Langtaufers und Rojen, bilden ein

Foto © TVPrad/ Frieder Blickle

FRÜHLING AKTIV & VITAL

30.05.-29.06.2019

Fit in den Frühling:

In den All-Inclusive-Wochen

besonders leicht.

7 Tage p.P. ab € 462

Foto © Hotel Alpenjuwel /Armin Terzer

HERBST-WANDERWOCHEN

25.08.-13.10.2019

All-Inclusive-Herbstgenuss:

Bunte Farben,

milde Temperaturen.

7 Tage p.P. ab € 462

Weitere Informationen unter: www.alpenjuwel.it

Hotel Alpenjuwel ***

Köllemann Helmut & Co. KG Langtaufers – Melag 7

I-39027 Graun Reschen im Vinschgau

Tel. +39 0473 63 32 91 | info@alpenjuwel.it


Foto © Ferienregion Reschenpass/Evelin Thöni

Foto © Ferienregion Reschenpass/Evelin Thöni

Mai 2019

23

Erholungsgebiet für Genießer von Stille und Natur. Einfache

Garnis und komfortable Pensionen, gemütliche Ferienwohnungen,

Urlaub-auf-dem-Bauernhof-Betriebe und

erstklassige Verwöhnhotels am Reschenpass. Für besondere

Urlaubswünsche gibt es zudem spezialisierte Themenunterkünfte

wie Familienhotels, Wellnesshotels oder Bikehotels

für Radurlauber. Abenteuerlustige Urlauber können

auch zwischen Campingplätzen, einfachen Berggasthöfen,

Almen oder Schutzhütten wählen. Das vielfältige Angebot

an Pensionen, Campings, Hotels und Ferienwohnungen im

Vinschgau bietet jedem Urlauber die Möglichkeit, seine Ferien

in der Ferienregion Reschenpass maßgerecht auf seine

Wünsche abzustimmen.

Der Etschquelle-Bunker und die Panzersperre Plamort

Die historische Grenzbefestigung am Reschenpass ist

beliebtes Ausflugsziel für Geschichtsinteressierte. Zum

Schutz vor einer Invasion Hitlers wurde Ende der 1930er

Jahre entlang der Reschengrenze eine umfangreiche Verteidigungslinie

aus Panzersperren und Bunkeranlagen, aus

Nachschubstraßen und Gefechtsständen angelegt. Dieser

„Alpenwall“, der wie ein bizarres Kunstwerk anmutet,

kann heute wieder entdeckt und erwandert werden.

Besonders sehenswert sind der Etschquelle-Bunker Nr. 20

und die Panzersperre Plamort, die in einem als Naturdenkmal

ausgewiesenen Hochmoor über der Ortschaft Reschen

liegt.

7 Nächte | ab € 580,- P.P.

30.06. bis 11.08.2019 und

01.09. bis 03.11.2019 inkl. Verwöhnpension

Berge im Licht & Wellness Woche

Lassen Sie sich selbst von den unendlichen Farben und Lichtern

des Herbstes faszinieren. Auf die Hot­Spot’s der Natur

begleitet Sie unser zertifizierter Wanderführer

„Heini“. Dazu schenken wir Ihnen einen Wellnessgutschein

im Wert von 25.­ € dabei können Sie selbst aus unseren

vielen wohltuenden SPA­ Anwendungen auswählen.

Nicht mit anderen Angeboten Kombinierbar.

Fam. Theiner

Claudia Augusta Str. 10, 39027 Graun, Vinschgau

Tel. +39 0473 633 131, Fax +39 0473 633 399

info@traube-post.it, www.traube-post.it

Aktiv- und

Wellnesshotel


24 Mai 2019

Aktiv-Museum ArcheoParc:

Paddeln im prähistorischen Boot

AKTUELL

Foto © Thomas Grüner

Schnalstal –

kühler Sommer, klarer Kopf

Natur, Kultur, Geschichte. Der Hochjochferner ist Südtirols

einziger touristisch erschlossener Gletscher. Er

liegt am Ende des Schnalstales in unmittelbarer Nähe zu

Meran. Das alpin-bizarre Seitental gilt im Sommer als Geheimtipp.

Wer authentische Natur genießen, einmalige

Höfe und Almen besichtigen und dabei voll entspannen

will, ist hier genau richtig.

Der Klimawandel hat dem Boom der Achtziger Jahre ein

jähes Ende bereitet. Damals kamen täglich hunderte Gäste

aus Mailand und anderen italienischen Städten zum Sommer-Skilaufen

auf den Schnalstaler Gletscher. Jetzt wird der

Hochjochferner von Juni bis August tunlichst geschont und

gefühlvoll behandelt wie ein Patient. An besonders delikaten

Stellen gibt es Schneedepots und weite Flächen des Gletschers

werden mit speziellen Folien abgedeckt. Auf diese

Weise garantieren die Schnalstaler Gletscherbahnen perfekte

Pistenverhältnisse von September bis Mai.

Im Hochsommer hingegen ist der Gletscher jetzt ein beliebtes

Ausflugsziel. Nirgendwo sonst lässt sich leichter ein echter

Dreitausender bezwingen. Den weiten Anstieg erspart die

Südtirols urigste Höfe stehen im Schnalstal.

Foto © Alex Filz

Fahrt mit der Gletscher-Seilbahn, die in sechs Minuten von

Kurzras aus mehr als tausend Höhenmeter überwindet und

die Gäste auf 3.212 Meter bringt. Von dort sind es nur noch

leicht begehbare 39 Meter Differenz bis zum mächtigen Gipfelkreuz

auf der Grawand Spitze (3.251 Meter), von wo aus

man einen atemberaubenden Rundblick genießt – von den

Dolomiten bis zur Brenta-Gruppe hoch über dem Gardasee,

über die Ortler Gruppe bis hin zu den Bergriesen im Engadin.

Grawand: das höchstgelegene Hotel Europas

Nach dem kurzen Abstieg kann im Glacier Hotel „Grawand“

auf den Gipfelsieg angestoßen werden. Das „Grawand“ befindet

sich im selben Gebäude wie die Bergstation und ist mit

3.212 Metern das höchst gelegene Hotel Europas (Übernachtungen

sind nur in der langen Skisaison möglich). Kurios: das

Gletscher-Hotel wird seit vielen Jahren von einem gebürtigen

Neapolitaner geleitet. Der „Signor Direttore“ heißt Dario

Piazzi, spricht gut Deutsch, kennt sich im Schnalstal mittlerweile

bestens aus und gibt gerade deshalb frischen Produkten

heimischer Bauern stets den Vorzug. Besonders zu empfehlen:

Käse aus dem Pfossental, das wunderbare Schüttelbrot des

Schnalser Bäckermeisters und ein gutes Glas Südtiroler Wein.

Auch heute noch prägen die Bauern das Tal. Karl Josef

Rainer, der Bürgermeister der Gemeinde Schnals, ist stolz

darauf, dass alle Höfe, so steil sie auch gelegen sind, noch

bewirtschaftet werden. Einige von ihnen, allesamt aus Holz,

können auf Anfrage besichtigt werden. Die Höfe sind teils

über 500 und mehr Jahre alt, was darauf zurückzuführen ist,

dass fremde Heerscharen eigentlich nie in dieses hochalpine

Tiroler Tal vorgedrungen sind. Dafür erschien ihnen damals

der Weg doch zu mühsam. So gibt es im Schnalstal heute die

vermutlich einzigartige Möglichkeit, in einem fast originalen

Schlafzimmer aus dem Jahre 1290 zu übernachten, oder

das Essen in einem Gasthof aus dem 15. Jahrhundert auf

2.000 Metern Meereshöhe zu bestellen.


SCHNALSTAL

Mai 2019

25

Foto © Thomas Grüner

Foto © Thomas Grüner

Im Sommer jetzt eisfrei: Ötzi`s Fundstelle am Tisenjoch

Auf der Terrasse von Europas höchstgelegenem Hotel (3.212 Meter)

Schnalser Bauern sind es auch, die in einer schriftlich belegten,

über 600jährigen Tradition, tausende Schafe alljährlich

im Frühjahr über den Gletscher auf die Sommerweide treiben

und im Herbst wieder zurückführen. Transhumanz heißt die

Fernweide, und die UNESCO hat dieses Schauspiel der Schafe

in Schnals in die Liste des immateriellen Weltkultur-Erbes

aufgenommen. Wer im September – bei der Rückkehr der

Tiere - hautnah dabei sein möchte, sollte das Transhumanz-

Sonderangebot der Schnalstaler Gletscherbahnen nutzen.

Ötzi – Sensationsfund am Gletscher

Im Schnalstal geht die Zeitreise aber noch viel weiter zurück

– bis auf das Jahr 3.300 vor Christi Geburt. Ein Jäger wurde

damals am Gletscher von einem Rivalen mit einem gezielten

Pfeilschuss getötet, kam in einer Mulde zu liegen und wurde

unter Schnee und Eis begraben. Erst 5.200 Jahre später gab

der Schnalstaler Gletscher den mumifizierten Leichnam wieder

frei. Heute ist „Ötzi“ die wohl berühmteste Mumie der

Welt und im Bozner Archäologiemuseum zu bestaunen, samt

bemerkenswerter Ausrüstung und Kleidung.

Für geübte und schwindelfreie Wanderer gibt es bei der Ötzi

Glacier Tour die Möglichkeit, in Begleitung eines erfahrenen

Bergführers bis zur Fundstelle vorzudringen. Organisiert

wird der hochalpine Trip vom ArcheoParc Schnalstal, einem

archäologischen Aktiv-Museum mit Freigelände, in welchem

Ötzis Lebensraum nachgebildet ist. Absolut sehenswert.

Wer nicht in derlei Höhenlagen wandern möchte, sondern

gemütlichere Wege bevorzugt, hat im Schnalstal beinahe

die Qual der Wahl – es gibt Dutzende Wanderungen samt

Einkehrmöglichkeiten auf Almhütten und in Gasthöfen.

Wandern, Biken, Mountain-Carts

Erstmals ist in diesem Sommer die neue Umlaufbahn auf

Lazaun in Betrieb. Sie startet vis à vis der Gletscherseilbahn

in Kurzras. Dabei können Gäste nicht nur mit dem Bike die

Talabfahrt wagen, sondern entlang des befestigten Weges auch

mit Mountainbikes. E-Bikes und Mountain-Carts sind vor Ort

in Verleihgeschäften erhältlich. Die Schnalser Gastwirte, die

in den letzten Jahren ihre Häuser ausgebaut und modernisiert

haben, setzen auf dieses ergänzende, attraktive Sport- und

Freizeitangebot. Dabei wird in Schnals darauf geachtet, dass

Wanderer und Biker sich nicht in die Quere kommen. Ruhe

und Erholung sind oberste Gebote. Gebrochen wird die Ruhe

nur für wenige Wochen und immer nur für eine kurze Zeit

am Tag. Dann wird am alten Schießstand in Unser Frau in

Schnals, einem Wallfahrtsort, das traditionelle Sommerschießen

ausgetragen. Geschossen wird auf Scheiben in 100 Meter

Entfernung. Ob’s ein Treffer war oder nicht zeigen Helfer mit

kleinen Tafeln an. Ein besonderes Erlebnis. Ist frühmorgens

oder in der Dämmerung ein lauter Knall zu hören, war’s zumeist

ein Jäger, denn das Schnalstal ist wildreiches Jagdrevier.

Der Tourismusverein bietet „Wildlife viewing“ mit Jägern an,

und es ist vor allem für Kinder ein schönes Erlebnis, Rehe,

Hirsche, Steinböcke, Gämsen oder Murmeltiere in freier

Wildbahn zu beobachten. Ohne die Anleitung oder Einweisung

der Jäger bleiben die Tiere für das ungeübte Auge unsichtbar.

Für Gäste, die im Sommer das Schnalstal als Erholungs- und

Urlaubsdomizil wählen, gibt es die SummerCard für einen

Ausflug mit der Gletscherbahn, eine Fahrt mit der Lazaun-

Umlaufbahn, einen Eintritt in den ArcheoParc und freie Fahrt

mit den Linienbussen.

Schnalstaler Gletscherbahnen

Kurzras 111 | I-39020 Schnals

Tel. +39 0473 662 171

info@schnalstal.com | www.schnalstal.com

Tourismusverein Schnalstal

Karthaus 42 | I-39020 Schnals

Tel. +39 0473 679 148

info@schnalstal.it | www.schnalstal.it


26 Mai 2019

BOZEN & UMGEBUNG

INFO-PR

Kunst-Sinn in Bozen

Inmitten der Bozner Altstadt stechen zwei Häuser besonders

hervor: das Parkhotel Laurin und sein Schwesterhotel

Greif. Geprägt durch jahrhundertealte Tradition

und die brennende Leidenschaft des Hausherrn Franz

Staffler für die schönen Dinge im Leben, könnten die

Stile der zwei „Gesamt-Kunstwerke“ nicht unterschiedlicher

sein.

Das Jugendstilhaus Laurin beeindruckt mit seinen geräumigen

Zimmern und Suiten, ausgestattet mit Originalwerken

zeitgenössischer Künstler und edlem Mobiliar aus

der hauseignen Tischlerei. Legendär sind die Fresken der

König-Laurin-Sage von Bruno Goldschmitt (1911) in der

Laurin-Bar, deren wöchentliche Livekonzerte und Aperitifs

über die Stadtgrenzen hinaus bekannt sind. Dazu verwöhnt

Sie das Laurin-Bistro rund um die Uhr mit schnellen und

gesunden Leckerbissen. Das frisch zubereitete Angebot

reicht vom Degustationsteller über verschiedene Sandwiches

bis hin zu leichten Salaten und Süßen Desserttörtchen.

Und am Sonntag gibt es natürlich Sunday Brunch für Spätaufsteher

und Morgengenießerinnen.

Modern präsentiert sich wenige Schritte entfernt das Designhotel

Greif, dessen 33 Zimmer von je einem Künstler

individuell nach dem Motto „Augen-Lust“ gestaltet wurden.

Zusammen mit dem besonderen Frühstücksangebot und der

kreativen Cocktail Bar & Rooftop Lounge ist es ein Geheimtipp

für alle, die es „very personal“ lieben!

Für Aha-Momente sorgt auch Manuel Astuto im Restaurant

Laurin mit einer kreativen alpin-mediterranen Küche.

Ruhe und Erholung finden Laurin- und Greif-Gäste im

4.000 Quadratmeter großen Privatpark mit Sommer-

Lounge-Bar, Parkrestaurant und beheiztem Pool. Eine Oase

für Körper und Geist.

Parkhotel Laurin **** s

Laurinstraße 4 | I 39100 Bozen

Tel. +39 0471 311 000

info@laurin.it | www.laurin.it

Hotel Greif ****

Waltherplatz | I 39100 Bozen

Tel. +39 0471 318 000

info@greif.it| www.greif.it

Foto © Hotel Greif/Anette Fischer

Foto © PHL/Andrea Muheim

Foto © PHL/Anette Fischer

Foto © PHL/Anette Fischer

Hotel Greif, Zimmer 211 Restaurant Laurin Laurin-Park


BOZEN UND UMGEBUNG

27

Der „Winzerkönig“

von St. Magdalena

Hoch über Bozen, am Hügel von St. Magdalena, liegt

das traditionelle Weingut Trogerhof des Pepi Staffler. Ein

Teil seiner Rebanlagen befindet sich direkt oben an der

höchsten Stelle des St. Magdalener Weinhügels.

Eine Besonderheit, die Pepi Staffler seit Jahrzehnten pflegt,

ist sein privates Weinfest am 22. Juli zum St. Magdalener

Kirchtag. Etwa 120 geladene Gäste treffen sich jährlich

ab 17 Uhr am Hügel unter den Reben. Das Weinfass mit

dem köstlichen Inhalt und die typische Südtiroler Marende

„schweben“ mit der kleinen Materialseilbahn vom Weinhof

hinauf zu den Gästen am Hügel. Wer wird wohl das Fass am

22. Juli 2019 anschlagen – das ist so wie jedes Jahr ein gut

gehütetes Geheimnis. Auf alle

Fälle steht diejenige oder derjenige

auf einer Liste mit so bekannten

Namen wie Tobias Moretti,

Alfons Schuhbeck, Reinhold

Messner, Exlandeshauptmann

Luis Durnwalder, Skistar Christoph

Innerhofer, Mathieu Ngoa

Prior von Weissenstein. Abgesehen

vom Kirchtag ist der Pepi

auch sonst ein Weinbauer mit

Herz, der sich über jeden Besuch in seinem Weingut freut.

Der Magdalener, dieser rubinrote Wein, hat schon die alten

Römer begeistert und zählt heute zu den drei bekanntesten

Südtiroler Weinsorten. Eine Weinverkostung beim „Pepi“

am Trogerhof, verbunden mit einer Marende, ist allemal zu

empfehlen und bleibt garantiert in Erinnerung, genauso wie

der fantastische Ausblick von „seinem Hügel“ aus über den

Bozner Talkessel und die Weinberge des Überetsch. Empfohlen

wird natürlich eine Terminvereinbarung unter:

info@trogerhof.it oder Tel. +39 337 452 435

Oase der Ruhe

für Naturliebhaber und Individualisten

Nostalgische Romantik in einem familiär geführten Haus

Aufatmen zwischen Wiesen und Wäldern

Tradition in Südtirol wieder weiter erleben

Urlaub bei Freunden

Ringsum die Kulisse

der majestätischen Dolomiten

… denn wer DIE WELT genießen kann,

kostet Geheimnisse!

Neu

Dependance

mit herrlichen

Panoramasuiten

I-39059 Oberbozen/Ritten • Tel. +39 0471 345 370 • www.geyrerhof.com • info@geyrerhof.com • besuchen Sie uns gerne auf Facebook


28 Mai 2019

AKTUELL

Das „Albergo Diffuso“ und der Enzo

Neumarkt, etwa 30 Kilometer südlich von Bozen, ist

bekannt für seinen historischen Ortskern, für die Lauben

mitten im Dorf, für alte Ansitze und Innenhöfe, erbaut

zum Teil im venezianischen Stil. Die Geschichte von Neumarkt

reicht zurück bis in das 12. Jahrhundert.

Seit Jahrzehnten kennt man den „Enzo“ mit seiner

Önothek Johnson & Dipoli samt seinem Spezialitätenrestaurant

und neuerdings mit der Marianne-Stube. Aber erst

seit einigen Wochen existiert eine ganz neue Gästestruktur,

das „Albergo Diffuso“.

Neumarkt ist eine Weinbaugemeinde mit 5.000 Einwohnern,

ausgerichtet auf Obst- und Weinwirtschaft. Gästebetten

gibt es bisher ganz wenige. Ein einziges Hotel mit

140 Betten – das Teutschhaus in der Nachbargemeinde

Kurtinig – bringt es jährlich auf gleich viel Übernachtungen

wie ganz Neumarkt zusammen.

Den Begriff „Albergo Diffuso“ ...

... wörtlich zu übersetzen, geht gar nicht („diffuses Gasthaus“),

am nächsten kommt da wohl die Bezeichnung wie „verstreutes

Hotel“. Im historischen Zentrum von Neumarkt wurden

Wohnungen restauriert und zu exklusiven Gästezimmern

und Appartements ausgebaut. Eine Rezeption koordiniert

die Reservierungen, die Ankünfte und betreut die Gäste, die

maximal 300 Meter entfernt davon verstreut im historischen

Zentrum von Neumarkt wohnen. Gebucht werden können die

Unterkünfte mit Frühstück – dafür gibt es eine eigene Struktur.

Anstelle des Restaurants gibt es aber die zahlreichen Bars und

Gasthöfe unter den Lauben, die für kulinarische Abwechslung

sorgen. (Sehr erfolgreich werden ähnliche Strukturen in Matera,

der europäischen Kulturhauptstadt 2019, angeboten.) Zweifellos

eine ganz besondere Art, Urlaub zu machen – stressfrei,

erholsam ... und irgendwie hat man das Gefühl, als sei die Zeit

stehen geblieben! Weitere Infos unter www.emotionliving.it

Neumarkt auch bekannt als

Die Perle vom Unterland“

Ein Appartment mit Erker und Ausblick auf

das historische Zentrum von Neumarkt


SÜDTIROLS SÜDEN

Mai 2019

29

Foto © John McDermott

Foto © John McDermott

Enzo mit seinem Team vor der Önothek Johnson & Dipoli

Enzo Degasperi

Enzo und die Marianne-Stube

Enzo ist ein Neumarkter Original, wenn es ihn nicht gäbe, man

müsste Enzo glatt erfinden. Sommelier, Koch, Chef de Rang,

Gastwirt, Entertainer ... in Personalunion und immer voller

neuer Ideen! „Als Weinliebhaber den Enzo nicht kennen, ist

glatt eine Bildungslücke“, so einer der zahlreichen Stammgäste.

Seine neueste Errungenschaft ist die Marianne-Stube im ersten

Stock oberhalb der Önothek. Eine 200 Jahre alte Zirmstube mit

Kachelofen. Ein 8-gängiges Gourmetmenü mit Weinbegleitung

wird angeboten. Apropos Wein – mehr als 300 zum Teil ganz

besondere Etiketten lagern bei Enzo Degasperi im Weinkeller –

vom traditionellen Vernatsch zu besonderen Rotschild-Jahrgängen,

wo einzelne Flaschen dann bis zu 4.000 Euro und mehr

kosten. Weitere Infos unter www.johnson-dipoli.it

Teutschhaus: Hotel und Weingut

INFO-PR

Das traditionelle Landhotel liegt mitten im Ort Kurtinig,

direkt an der Südtiroler Weinstraße. Die Beschaulichkeit

und die strahlende landschaftliche Idylle sprechen für

einen Landurlaub im Süden Südtirols – im bodenständigen,

gepflegten Ambiente des Hotels Teutschhaus.

Die Besonderheiten der Südtiroler Weinstraße kennenlernen,

Südtirols Süden erkunden oder zum Schwimmen an den

Kalterer See fahren. Ob zu zweit, mit der Familie oder in der

Gruppe, Südtirols Süden lässt Sie die Magie dieses malerischen

Landes spüren. Dank der milden Temperaturen und der dörflichen

Umgebung ist das Hotel Teutschhaus das ganze Jahr über

geöffnet und der ideale Ausgangspunkt für Ausflüge.

Familiengeführt und liebenswert

Im familiengeführten Hotel Teutschhaus kümmern sich die

Gastgeber noch persönlich darum, dass individuelle Urlaubswünsche

Wirklichkeit werden. Herzliche Gastfreundschaft,

ruhige Lage, ein familiäres Ambiente sowie viel Zeit und

Raum zum Entspannen zeichnen das traditionsreiche Haus

im Süden Südtirols aus. Man spürt die Liebe zum Detail und

erlebt eine herzliche Südtiroler Gastfreundschaft. Das südliche

Flair und die langen Sonnenstunden sorgen für ein einmaliges

Urlaubsgefühl. Ausgedehnte Obst- und Weingärten prägen das

Landschaftsbild und sind Zeuge einer langen Tradition.

Hotel Teutschhaus *** s

St.-Martin-Platz 7 | I-39040 Kurtinig

Tel. +39 0471 817 139

info@teutschhaus.it | www.teutschhaus.it


INFO-PR

30 Mai 2019

AKTUELL

Ein magischer Ort der Entspannung

Die ADLER-Familie wird um eine Urlaubsoase reicher:

Nach der Lodge auf der Seiser Alm wird das neue Haus

auf dem Rittner Plateau ab Juni für exklusives Natur-

Feeling sorgen.

Abschalten, Ruhe finden, entspannen. In der neuen

ADLER Lodge RITTEN können Menschen Körper und Geist

inmitten traumhafter Naturkulisse wieder ins Gleichgewicht

bringen. Am 27. Juni öffnet das exklusive Haus seine Tore,

hoch oben auf dem Rittner Plateau, umgeben von Wald und

majestätischen Gipfeln. „Mit der großen Lichtung im Wald

haben wir einen geradezu spektakulären Platz auf dem Ritten

gefunden“, erklären die Hoteliers Andreas und Klaus Sanoner

die Einzigartigkeit der zweiten Lodge in der Familie der

ADLER-Gruppe. „Dieser Ort strahlt etwas Magisches aus und

ermöglicht es unseren Gästen, sich selbst wiederzufinden.“

Natur und Natürlichkeit

Die Natur in all ihren Facetten erleben – das können die Gäste

der ADLER Lodge RITTEN bereits mit der Anfahrt: Die

Rittner Bahn ermöglicht die schnelle und autofreie Anbindung

von Bozen und entlastet so die Umwelt. Der ursprüngliche

Wald, in dem die Lodge eingebettet ist, strahlt Ruhe und Geborgenheit

aus. Mit seinem besonders naturbelassenen Design

mit viel Holz und Glas fügt sich das Haus perfekt in seine Umgebung.

Unbehandelte Fichten- und Lärchenhölzer, Barfußböden

aus Eichenholz und extragroße Glasfassaden schaffen eine

einzigartige Atmosphäre von Natürlichkeit und schlichter Eleganz.

Hohe Decken und ein offenes Raumkonzept erzeugen

das Gefühl von Freiheit und Leichtigkeit und sorgen dafür,

dass die Gäste die Probleme des Alltags abstreifen und sich der

vollkommenen Entspannung hingeben. Die lichtdurchfluteten

20 Chalets und 20 Junior-Suiten bieten einen unvergleichlichen

Bergblick auf die Dolomiten und verwandeln sich dank

ihrer ungezwungenen Gemütlichkeit in ein Zuhause auf Zeit,

wo man durch zahlreiche Aktivitäten wie Biken, Wandern

oder Spaziergänge neue Energie tanken kann.

Verwöhnung von Leib und Seele

Die wohltuende Umgebung der ADLER Lodge RITTEN

streichelt und nährt die Seele. Mitten im Wald warten zwei

Saunen und ein Ruheraum auf Entspannung suchende

Besucher. Im großzügigen Wellnessbereich findet man einen

ganzjährig beheizten Panorama-Pool sowie Dampfbad und

einen modernen Fitnessbereich. Das ADLER Spa lockt mit

wohltuenden Aromen, speziell entwickelten Behandlungen

und der hauseigenen Aktivkosmetiklinie. Der Körper wird

hier auf ganzer Linie verwöhnt. Chefkoch Hannes Pignater

und sein Team begeistern die Gäste mit einer Spitzenküche,

die dem Lebensstil der Südtiroler gleicht – alpin-mediterran,

mit Produkten aus biologischem Anbau, die von lokalen

Bauern nach hohen Standards hergestellt und geliefert werden.

Das offene Küchenkonzept erzeugt den Eindruck, als

wäre man zu Gast bei Freunden. Dieses Gefühl wird auch

durch das lässige Miteinander von Team und Gästen sowie

das besondere ADLER-Lodge-Inklusiv-Arrangement, das

Speisen und Getränke umfasst, verstärkt. Die innere Mitte

ist somit nur noch einen Schritt entfernt.


AKTUELL Mai 2019 31

ADLER takes wellness

to the next level

ADLER Spa Resort DOLOMITI

Dolomites | Val Gardena

ADLER Spa Resort BALANCE

Dolomites | Val Gardena

ADLER Lodge ALPE

Dolomites | Seiser Alm

ADLER Lodge RITTEN

Südtirol | Ritten

ADLER Spa Resort THERMAE

Toskana | Bagno Vignoni

www.adler-resort.com


INFO-PR

32 Mai 2019

AKTUELL

Foto © (c) Seiser Alm Marketing/Helmuth Rier

Den schönsten Dolomitenblick …

… genießt man vom Hochplateau der Seiser Alm.

Sonnige Sommertage, die atemberaubende Kulisse der

Dolomiten, urige Hütten und ein vielfältiges Angebot

an Sommeraktivitäten machen den Urlaub in der Ferienregion

Seiser Alm unvergesslich!

Blühende Bergwiesen, grandiose Gipfel, Traumpfade durch

ein Landschaftsparadies: Die Seiser Alm macht Lust auf aktiven

Naturgenuss. Die vielen Sonnentage, die herrliche Höhenlage

und die Vielfalt der Möglichkeiten machen das einzigartige

Hochplateau zum Traumterrain für Wanderer, Biker und Outdoor-Sportler.

Aber auch Familien finden hier ein unerschöpfliches

Angebot aufregender Aktivitäten: Die sagenhafte Vergangenheit

der Orte rund um die Seiser Alm wird für Kinder in

vielen Programmen wieder lebendig – von den Wanderungen

mit der Hexe Martha bis zum Erlebnis auf dem Bauernhof

oder den Expeditionen im Naturpark. Die Ferienregion mit ihren

vier belebten Dörfern Kastelruth, Seis am Schlern, Völs am

Schlern und Tiers am Rosengarten ist nicht nur aufgrund der

Landschaft zauberhaft. Die Region rund um den Symbolberg

Südtirols, den Schlern, ist seit Jahrhunderten eng verwoben mit

mystischen Geschichten rund um die Schlernhexen.

450 Kilometer Wanderwege

Diese Auswahl überzeugt auch die anspruchsvollsten Wanderer.

Sanfte Panoramawege, fordernde Bergpfade, Klettersteige

in die bizarre Welt der Zacken, Türme und Kamine – in

der Ferienregion Seiser Alm bleibt kein Wunsch unerfüllt.

Ein Muss ist der 2.563 Meter hohe Schlern – der Kultberg

der Dolomiten, aber auch der Langkofel (3.180 Meter), der

Plattkofel (2.950 Meter), die Rosszähne und der berühmte

Rosengarten lassen sich von hier aus gut erwandern–, die erfahrenen

Bergführer zeigen den Gästen ihre besten Geheimtipps.

Mit großem Reichtum präsentiert sich die Flora der

Ferienregion Seiser Alm – viele selten gewordene Arten blühen

hier am Wegesrand. Geführte Wanderungen im ältesten

Naturpark Südtirols, dem Naturpark Schlern-Rosengarten,

und verschiedene Themenwege informieren über die vielen

Besonderheiten. Der Naturerlebnisweg Geologensteig, den

Naturfreunde bei einer 3,5-stündigen Wanderung erkunden

können, zählt mit zu den interessantesten Ausflugszielen in

den Dolomiten. Die zehn Hinweistafeln, die längs des Steigs

verlaufen und die verschiedenen Gesteinsschichten zeigen,

gestalten diesen Weg besonders interessant und zugleich

lehrreich.

Biken auf 2 Höhenlagen zu 3 Jahreszeiten

Die Ferienregion Seiser Alm bildet mit Gröden eine

gemeinsame Bike-Region, ein Mountainbike-Eldorado im

Herzen der Dolomiten. Dieses autofreie Naturparadies

lockt in erster Linie Genussbiker und Familien mit Kindern

an, welche beim Mountainbiken das atemberaubende

Foto © (c) Seiser Alm Marketing/Laurin Moser

Foto © (c) Seiser Alm Marketing/Sabine Demetz


SEISER ALM

Mai 2019

33

Foto © (c) Seiser Alm Marketing/Off the Path

Foto © (c) Seiser Alm Marketing/Sabine Demetz

Bergpanorama genießen möchten. Die Region vereint

auf 600 Kilometern und zwei Höhenlagen alles, was das

Herz begehrt. Die Touren auf der Seiser Alm und den ca.

1.000 Meter tiefer gelegenen Dörfern Kastelruth, Seis

am Schlern, Völs am Schlern und Tiers am Rosengarten

ermöglichen das Biken zu jeder Jahreszeit. Im Sommer und

Herbst kommen Familien und Profis in der Ferienregion

Seiser Alm genauso auf ihre Kosten wie im Frühling.

Seiser Alm Marketing Gen.

Dorfstraße 15 | I-39050 Völs am Schlern

Tel. +39 0471 709600

info@seiseralm.it | www.seiseralm.it

TOP-Events im Sommer 2019

• Oswald-von-Wolkenstein-Ritt: 1./2. Juni

• Open Air der Kastelruther Spatzen: 7./8. Juni

• Genussfestival Dolomites: 26. Mai-9. Juni

• Seiser Alm Balance: 6. Mai-29. Juni

Südtirol Jazzfestival: 3. Juli

• Seiser-Alm-Halbmarathon: 7. Juli

• 3. Rosengarten-Schlern-Sky-Marathon: 13. Juli

• Berglertafel: 18. Juli

• Almabtrieb von der Seiser Alm: 5. Oktober 2019

• Almabtrieb in Völs am Schlern: 6. Oktober 2019

• Kastelruther-Spatzen-Fest: 11.-13. Oktober

Tirler-Dolomiten-Living-Hotel

INFO-PR

Das UNESCO-Biosphärenkonzept auf der Seiseralm. Ein

Hotel der Extraklasse im 4-Sterne-S-Komfort und modernen

Design. Nachhaltigkeit und Ökologie sind das

beherrschende Thema.

Das Hotel ist das erste in Italien, welches mit dem Gütesiegel

„2ECARF-Qualitätssiegel für Allergiker-Freundlichkeit“

ausgezeichnet wurde. Die Natur wurde schlicht und einfach

ins Hotel, in jedes Zimmer geholt – Suiten und Zimmer

duften nach den verwendeten Hölzern, welche in der Region

wachsen und deren ätherische Öle eine entspannende

Wirkung hinterlassen.

Einen pollenfreien Almsommer erleben und genießen!

Reine Bergluft, klares Licht, naturbelassene, saftig grüne

Wiesen und Wälder und das traumhafte Panorama der

Dolomiten – so zum Richtigdurchatmen. Dazu Juniorchef

Hannes Rabanser: „Durch die Höhenlage von 1.752 Metern

genießen unsere Gäste eine Auszeit von Pollen und Milben.

Gesundheit und Wohlbefinden stellen wir ganzjährig in

den Mittelpunkt. Ob Almheu-Außensauna, Behandlungen

mit eigenem Quellwasser oder Arnika direkt von der Tirler

Alm – man spürt, was natürliches Wohlfühlen bedeutet.“

Eine ausgezeichnete Gourmetküche rundet den Urlaub im

Genießerreich ab. Auf Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten

wird dabei speziell Rücksicht genommen. Und

wer auf ein urig-zünftiges Hüttenerlebnis steht, der geht

einfach zum Nachbarn – zur Tirler Alm. Ausgezeichnet als

Südtirols schönste Almhütte!

Tirler – Dolomites Living Hotel **** s

Familie Rabanser

Saltria 59 | I-39040 Seiser Alm

Tel. +39 0471 727 927

info@tirler.com | www.hotel-tirler.com


34 Mai 2019

AKTUELL

Foto © (c) TVSterzing/Klaus Peterlin

Sterzing und Ratschings –

alpiner Hochgenuss mit Flair

Die Ferienregion rund um Sterzing bietet eine herrliche

Symbiose zwischen alpiner Kleinstadt und natürlichen,

urigen Almlandschaften und herrlichen Panoramagipfeln.

Shopping-Verliebte flanieren in den historischen

Gassen der Alpenstadt Sterzing, und Genussliebhaber

erleben mit der alpin-mediterranen Südtiroler Küche

wahre Gaumenfreuden.

Sterzing ist das, was man wohl ein verstecktes Juwel

nennen kann, ein echter Geheimtipp für den aktiven Sommerurlauber.

Am Anfang des Erlebnisraumes Sterzing–Ratschings

ist Gemütlichkeit und Ursprünglichkeit die oberste

aller Devisen. Familienurlauber steigen gemütlich in die

entspannte Vielfalt der charmanten Orte und Täler ein – sei

es beim Wandern, beim Radfahren oder bei einem gemütlichen

Aperitif nach dem Tagesprogramm.

Kraft aus der Natur schöpfen

Die Natur gibt südlich des Grenzkammes tiefe Einblicke

in die bewegte Geschichte der Zentralalpen. Die Bergwelt

lässt neue Kraft schöpfen und die alpine Urgewalt

erleben. Der Alltag bleibt auf den Wegen in den Bergen

rund um Sterzing, Pfitsch und Freienfeld eine leise Erinnerung.

Auf dem knapp 23 Kilometer langen Dolomieuweg

wandert man von der Bergstation des Sterzinger Hausbergs

Rosskopf auf 1.860 Meter bis zur Bergstation des

Sesselliftes Ladurns auf 1.770 Meter in den Talschluss des

Pflerschtales. Farbenfrohe Alpenrosen, wilde Tiere und

die besondere Geologie faszinieren – hier entdeckte der

Geologe Deodat de Dolomieu am Fuße des Tribulauns

erstmals das Dolomitgestein. Die große Grenzkammrunde

am Brenner mit 48 Kilometer Länge und 1.391 Höhenmetern

ist ein absolutes Highlight im Sommerkalender von

Stern Mountain Chalet

Rosskopf – Sterzing –

Südtirol

Tel. +39 347 245930

www.stern.one


AKTUELL Mai 2019 35

Foto © (c) TVSterzing/Klaus Peterlin

Moutainbikern aus nah und fern. Wunderbare Aussichtspunkte

wie das Pfunderer Joch, das Pfitscher Joch

locken auch in das Bike-Paradies Pfitschtal.

Die Magie der Berge und Almen

Die Magie der Berge erstreckt sich von höchsten Gipfeln

bis weit ins Tal. Einen sanften Einstieg in die Bergwelt

ermöglicht die Rosskopf-Seilbahn. Eine Auffahrt bis auf

1.800 Höhenmeter, um Almen zu erkunden, Familienwanderungen

zu unternehmen oder Spitzen zu besteigen.

Ein besonderer Genuss, der einmaligen Ausblick in die

Tiroler Bergwelt bietet. Zwei weitere Aufstiegsanlagen in

Ratschings-Jaufen und Ladurns sind auch im Sommer in

Betrieb und locken zahlreiche Besucher in diese nördlichste

Ferienregion von Südtirol. Entlang der ruhigen Bergwege

lässt sich auf sanften Wegen nicht nur die atemraubende Atmosphäre

der Alpen erkunden. Genießen mit Tradition steht

im Mittelpunkt. Almen und Hütten verwöhnen Ausflügler

Luxury Lodge – Orientexpress

INFO-PR

Für die Eltern romantisch – für die Kinder ein Abenteuer.

Agatha Christie ließ sich einst von seiner geheimnisvollen

Atmosphäre zu einem ihrer Bestseller inspirieren:

Der Zauber vom „Orientexpress“ hat bis heute nichts an

Anziehungskraft eingebüßt.

Ab Sommer 2019 können die Gäste von Hotel Lener in

Sterzing diesen Zauber hautnah erleben und in ein märchenhaftes

Ambiente eintauchen. Dort wartet die Luxury Lodge im

Originalstil des legendären „Orient Express‘“ auf Romantiker

und Abenteuerlustige. Hochglanz-Mahagonimöbel, edle Stoffe

und sorgfältig ausgesuchte Accessoires schaffen es, den Spirit

des berühmten Zuges originalgetreu wiederzugeben. Ausgestattet

mit einem hochwertigen Boxspringbett, einer gemütlichen

Couch, einer Kochnische mit Kühlschrank lässt die luxuriöse

Suite keine Wünsche offen. Für die Kinder steht eine abgetrennte

Schlafkoje mit eigenem TV-Gerät zur Verfügung. Ob

ein Getränk auf der eigenen Terrasse oder ein Filmklassiker bei

gedämmter Beleuchtung und Kaminfeuerkulisse – entspannte

Stunden in einem einmaligen Ambiente sind garantiert.

Luxus zum fairen Preis

Nach einer erholsamen Nacht wartet ein reichhaltiges Erlebnisfrühstück

im angrenzenden Hotel Lener. Zudem besteht

auch die Möglichkeit, den Kühlschrank füllen zu lassen, sodass

die Gäste sich ihr Frühstück selbst in der kleinen Kochnische

zubereiten können. In der Gaststube mit gotischer Balkendecke

und antiken Gewölben können Sie die hervorragende Küche des

4-Sterne-Hauses genießen, die mit hochwertigen Zutaten auch

anspruchsvolle Gourmets überzeugt. Für die Kleinen gibt es einen

herrlichen „Indoor-Lärchenspielpark“ , in welchem diese nur

durch eine Glasfront vom Speisebereich getrennt spielen können,

während Sie das Frühstück oder Abendessen genießen.

Wirtshaus & Hotel Lener **** – Familie Volgger

Bliegerweg 2 | I-39040 Freienfeld/Sterzing

Tel.+39 0472 647 133

info@lener.it | www.lener.it


36 Mai 2019

AKTUELL

Foto © (c) TVSterzing/Klaus Peterlin

mit regionalen Schmankerln und kühlen Erfrischungen.

Bei den Vallemingalmen, ein idyllisches, von Ende Mai

bis Mitte Oktober bewirtschaftetes Almendorf, bietet sich

eine gemütliche Rast an den urig-traditionellen Berghütten

immer an. Nach einer schmackhaften „Marende“, eine

Südtiroler Jause natürlich samt regionalem Graukäse – einer

Südtiroler Spezialität –, laden umliegende Wiesen zum

Sonnenbaden, Krafttanken und Abschalten ein.

Kultur- und Wallfahrtsorte:

Maria Trens, Stilfes und Mauls

Die drei ursprünglichen Dörfer Maria Trens, Stilfes und

Mauls bilden den Kern des Ferienortes, der herrlich in

die umliegende Natur eingebettet ist. Der Reichtum des

Bergbaus und des Handels entlang des niedrigsten Alpenübergangs

spiegelt sich noch heute in Sterzing und den

umliegenden Dörfern. Herrlich geschmückte Kirchen und

Kapellen, der beeindruckende Wallfahrtsort Maria Trens

in der Germeinde Freienfeld oder die sehr gut erhaltene

Burg Reifenstein in Freienfeld sprühen vom Geist der

Vergangenheit.

Das Zentrum des Alltagslebens bildet in allen drei Dörfern

eine gotische Kirche. Die Wallfahrtskirche „Unsere Liebe

Frau in Trens“ ist eine wahre Perle für Kulturverliebte, die

vom malerischen Trenser Dorfkern noch unterstrichen

wird. Maria Trens gilt nicht umsonst als zweitgrößter

Auszeit vom Alltag

INFO-PR

Kennen Sie dieses Gefühl überschwänglicher Energie

und Lebensfreude? Unbeschwerte Tage, mit einem oder

mehreren lieben Menschen, bringen Sie schnell in die

richtige Spur. Verbringen Sie Ihre schönsten Momente im

Hotel Sonklarhof in Ridnaun.

Ein Urlaub zur passenden Zeit, und der Alltag rückt in

weite Ferne. Selbst wenn Sie allein verreisen. Denn es bietet

sich immer die Gelegenheit zu einem Gespräch mit netten

Menschen, zu Unternehmungen mit anderen Gästen

oder auf eigene Faust. Der Sommer mit seiner Wärme und

seinen Düften umarmt Sie. Die langen Tage entfachen Ihre

Lebensfreude. Der Sonklarhof empfängt Sie mit all seiner

Herzlichkeit und Freundlichkeit, die von Herzen kommt.

Gediegene Gemütlichkeit überwiegt in allen Räumen des

Hotels. Der raffinierte Komfort der Zimmer lässt Sie eine

erholsame Nachtruhe genießen. Und haben Sie mal Lust auf

Bewegung, lädt Sie die Wanderführerin Helga ein, mit ihr

die Natur zu entdecken. An jedem Tag unter der Woche.

Wobei sie es angenehm angehen oder die Herausforderung,

die eine Wanderung in unseren Bergen bietet, annehmen

können. Jeder Tag will entdeckt werden: Gestalten Sie

ihn nach Ihren Vorlieben. Und freuen Sie sich, denn nach

so einem Tag mundet das vorzügliche Angebot der Küche

einfach himmlisch. Gastfreundschaft steht im Sonklarhof an

erster Stelle – ja schon seit 125 Jahren! Die Gastgeberfamilie

Leider freut sich darauf, Ihnen unvergessliche Urlaubstage

schenken zu können!

Wellnesshotel Sonklarhof ****

Dorf 16 | I-39040 Ridnaun

Tel. +39 0472 656 212

sonklarhof@web.de | www.sonklarhof.com


AKTUELL Mai 2019 37

Foto © (c) TVSterzing/Klaus Peterlin

Wallfahrtsort in Südtirol. Sehenswert sind aber auch die

Pfarrkirche von Stilfes, die dem hl. Petrus geweiht ist, mit

ihrem beeindruckenden Innenschmuck und die kunsthistorisch

wertvolle St.-Oswald-Kirche in Mauls.

Sterzing, Ratschings, Ridnaun:

Nah genug für jeden Urlaub

Nur 60 Kilometer vom Flughafen Innsbruck und zwei

Autostunden von München entfernt liegt die Ferienregion

rund um die „Fuggerstadt“ Sterzing. Seit dem ausgehenden

19. Jahrhundert entwickelten sich mit dem Alpinismus auch

die Seitentäler zu einladenden Urlaubstälern. Dazu gehört

auch die alpin-mediterrane Vielfalt der Südtiroler Küche, sie

nimmt sich das Beste aus zwei Welten. Der Knödel steht am

Alpenhauptkamm sogar im Mittelpunkt der Gourmetküche!

Ob beim Sternekoch oder in der Slowfood-Bauerngaststube

– die Küchenmeister wissen mit dem Traditionsgericht

zu überraschen.

Genießen lautet die Devise: Berge, Almen, Täler, Kultur und

Gaumenfreuden in dieser nördlichsten Südtiroler Ferienregion

rund um Sterzing.

Tourismusgenossenschaft Sterzing-Pfitsch-Freienfeld

Stadtplatz 3 | I-39049 Sterzing

Tel. +39 0472 765 325

info@sterzing.com | www.sterzing-ratschings.it

Im Gassenhof was erleben!

INFO-PR

Das Erlebnishotel Gassenhof sorgt für die richtige Balance

zwischen Spannung und Entspannung. Im Sommer locken

Almwanderungen, Hochgebirgstouren und gemütliche

Stunden auf der Hütte.

Foto © Carolin Thiersch

„Eine Wanderung zur hauseigenen Wild’n Alm, um einen

zünftigen „Schmarrn“ zu kochen, das ist Bergerlebnis pur!“.

Und dieses Bergerlebnis können Sie gemeinsam mit Hotelchef

Manni teilen. Weiters erhalten Sie während Ihres Sommerurlaubs

die ActiveCard für die kostenlose Nutzung der Wipptaler

Bergbahnen, aller öffentlichen Verkehrsmittel in Südtirol

sowie Eintritte in verschiedenste Museen und vieles mehr.

Die richtige Portion Entspannung

Nach einem Tag in den Bergen des Ridnauntales erwartet

Sie schließlich Entspannung pur im Gassenbadl! Mit einem

Besuch in der Schnapsbrennersauna wird ein Urlaub im

Gassenhof zu einer richtigen Kraftquelle. Hotelchef Stefan

legt in seiner Küche großen Wert auf sorgfältig ausgewählte

Zutaten und zaubert Ihnen somit täglich gemeinsam mit

seinem Küchenteam echte Südtiroler Küche mit verschiedensten

Spezialitäten. Gerne wird auch mal in Großmutters

Kochbuch gestöbert, um alte Ridnauner Gerichte aufleben

zu lassen. Das Team des Gassenhofs freut sich auf Sie!

Erlebnishotel Gassenhof **** s – Familie Volgger

Untere Gasse 13 | I-39040 Ridnaun

Tel. +39 0472 656 209

info@gassenhof.com | www.gassenhof.com


38 Mai 2019

AKTUELL

Foto © (c) Gitschberg Jochtal

Lassen sie sich

„liften“ ...

Foto © (c) Gitschberg Jochtal

... am besten in der Almenregion Gitschberg-Jochtal! Die

Bergbahnen sind von 25. Mai bis 2. November in Betrieb:

Das Panorama von den Bergstationen aus einfach

traumhaft: Über 500 Bergspitzen der Dolomiten, Sarntaler

Alpen, Stubaier Alpen, Zillertaler Alpen hin bis zur

Ortlergruppe.

Inmitten einer unvergleichlichen Landschaft liegt am

Schnittpunkt vom Eisack- und Pustertal die Almenregion

Gitschberg-Jochtal nahe der Kulturhauptstadt Brixen in

Südtirol. Fernab von Lärm und Hektik laden hier neun

charmante, sehr unterschiedlich geprägte Ortschaften zu

unverfälschten Naturerlebnissen und wohltuender Stille ein.

Mühlbach, das Herzstück der Almenregion, ist verkehrsgünstig

gelegen, nur wenige Autominuten von der Autobahnabfahrt

Brixen entfernt. Auch die Ferienorte Meransen,

Vals, Spinges, Rodeneck, Vintl, Obervintl, Weitental und

Pfunders sind schnell erreichbar. Der Name Almenregion

lässt sich auf die 30 Almen zurückführen, die rund um den

Gitschberg liegen.

Die Almencard ist im Zimmerpreis inbegriffen ...

... kostenlos, aber unbezahlbar! Sie bietet Action, Abenteuer

und Abwechslung für die ganze Familie in der Almenregion

Gitschberg-Jochtal mit 30 Almen und drei Bergbahnen.

Oben angekommen, liegen Eisacktal und Pustertal zu Ihren

Füßen! Zudem ergeben sich von den Bergstationen aus

unzählige Wandermöglichkeiten und das in angenehmster

Art und Weise. Die ersten 1.000 Höhenmeter bis über die

Waldgrenze war dank „Liften“ ja höchst unbeschwerlich.

Die Betriebszeiten sind folgende: am Vormittag von 8.30 bis

11.45 Uhr und am Nachmittag von 13 bis 16.45 Uhr

(letzte Bergfahrt).

Wer es sportlicher will, dem sei eine Bergwanderung zum

Sonnenaufgang zu empfehlen, wie sie beispielsweise vom

Hotel Falkensteinerhof in Vals organisiert werden. Weitere

Infos unter www.falkensteiner.com

Ihr exklusives Erlebnisreich

inmitten unberührter Natur

Südtirol Chalets Valsegg | Familie Lanz

Unterlände 5 | I-39037 Vals/Mühlbach

Tel. +39 388 770 74 44

info@valsegg.it | www.valsegg.it


INFO-PR

AKTUELL Mai 2019 39

Südtirols Familienparadies

Das Sonnwies Family Resort de luxe: Südtirols erste

Adresse für exklusiven Familienurlaub überrascht seit

Kurzem wieder mit vielen spannenden und innovativen

Neuerungen. Entdecken Sie die einzigartige Kombination

aus Bergbauernhof und Luxusfamilienhotel.

Abschalten, Energie tanken, Spaß haben und genießen – das

wünschen sich wohl alle Familien für ihren perfekten Familienurlaub!

Auf 1.100 Meter Seehöhe in unmittelbarer Nähe

zum Weltnaturerbe Dolomiten in Lüsen in Südtirol liegt das

zauberhafte 4-Sterne-Superior-Family-Resort Sonnwies. Ein

echter Geheimtipp für Familien, die von ihrem Urlaub mehr

erwarten als den normalen Familienhotel- Standard! Exklusiver

Komfort kombiniert mit Südtiroler Herzlichkeit, einer

einzigartigen Wasser- und Wellnesslandschaft, der Einfachheit

eines eigenen Bergbauernhofes und der traumhaften

Umgebung der Lüsner Alm und des Weltnaturerbes Dolomiten.

Und das Beste dabei? Ganzjährig geöffnet!

• Badelandschaft mit Familien-Wasserspielbereich, Outdoorpool

(ganzjährig 32 °C), Indoorpool, 4 Kinder-Pools

(ganzjährig 35 °C), Familyaquapark mit über 100 Meter

Rutschen

• Sonnwies-Kulinarik und -Genussmarkt

• Produkte aus der eigenen Landwirtschaft

• Hauseigener Erlebnisbauernhof mit mehr als 30 Tieren

• Besonderes Wohlfühlambiente durch eine zeitlose, nachhaltige

Architektur

Familyresort Sonnwies **** s – Fam. Hinteregger mit Team

Alter Rungger Weg 20 | I-39040 Lüsen

Tel. +39 0472 413 533

info@sonnwies.com | www.sonnwies.com

Highlights im Sonnwies

• Familienhotel auf höchstem Niveau (100 Prozent Familien)

• Inhabergeführtes Familienhotel mit mehr als 70 Verwöhnexperten

• Premium-Gastronomie für anspruchsvolle Genießer

• Eigener Kinderspeisesaal, auch für das betreute Kindermittag-

und -abendessen

• Naturholzzimmer, Suiten, Imperialsuiten und Chalets

• Kinderbetreuung durch mehrheitlich Kindergartenpädagogen

im Baby-Club (0-3 Jahre), Mini-Club (3-5 Jahre),

Maxi-Club (6-11 Jahre), Teenie-Club (12-16 Jahre) an

sieben Tagen pro Woche jeweils von 9 bis 21 Uhr (variiert

am Wochenende)

• Mountain Villas mit privatem Pool

• Tiefgarage und E-Tankstellen für alle Gäste

• Über 1.000 Quadratmeter großer Indoor-Spielbereich mit

Kino und Theater, Softplay-Anlage, Turnhalle, Indoor-

Carts, Legoecken u.v.m.

• Riesiger Outdoor-Bereich mit Abenteuerspielplatz, Kinderfahrzeugparcours,

Beach-Fussballplatz, Megasandkiste,

Streichelzoo u.v.m.


40 Mai 2019

AKTUELL

Sommerfrische:

Barfuß in der Natur

Der Ausdruck „Sommerfrische“ hat sich im 19. Jahrhundert

verbreitet. Es war und ist „die Landlust der Städter“,

den Sommer in kühleren Bergregionen zu verbringen.

Dank der Eisenbahn wurde die Sommerfrische ab dem

19. Jahrhundert zum festen Bestandteil der Aristokraten

und des Bürgertums.

Die Sommerfrische und der beginnende Tourismus sind

jedenfalls eng miteinander verbunden. Von Sommerfrische

spricht heute kaum noch jemand; dafür ist der Sommerurlaub

im Umfeld von Almen und Bergen auch bei Kindern und Jugendlichen

wieder zunehmend „in“. Das liegt natürlich auch

am „coolen Angebot“ in Südtirols alpinen Ferienregionen:

100-km-Mountainbike-Strecken samt Downhill-Parcours,

Canyoning und Rafting auf Gebirgsbächen, Paragleiten und

Tandemfliegen, Bergwandern und Klettern, Radfahren im

Angebot mit Zug- oder Seilbahntransport oder ganz einfach

schwimmen in einem der Seen zwischen Kalterer See und

Pragser Wildsee – man beachte den feinen Temperaturunterschied

von mehr als zehn Grad Celsius.

Vom Action- zum Genussurlaub

Das weiche Gras, die blühenden Wiesen am Anfang und

später den Duft nach frischem Heu bewusst aufnehmen. Im

nahe gelegenen Wald geheimnisvolle Wege erkunden, an

kleinen Weihern und Bächen rasten, mit den Kindern am

Bach ein Mühlrad basteln, Beeren pflücken und mit Genuss

verspeisen. Barfuß am Morgen über taufrische Almwiesen

gehen, mit Freunden diverse Almen erwandern, unter einem

Wasserfall eine (kalte) Dusche nehmen und Wildtiere wie

Hasen, Rehe oder Raubvögel beobachten! Ein Fahrrad

ausleihen, in eine Richtung radeln, nach 50 Kilometern an

einer der Südtirol-Rad-Stationen zurückgeben, und retour

geht’s mit dem Zug. All diese Angebote werden durch eine


PUSTERTAL – AHRNTAL

Mai 2019

41

hochwertige Gastronomie, die sich hervorragend auf die

großen und kleinen Gäste eingestellt hat, abgerundet. Vom

Luxusresort über Familienhotels, Urlaub-am-Bauernhof-Betriebe,

das Dorfgasthaus bis zu komfortablen Schutzhütten

– es gibt für jeden etwas.

Das ist Erholung zu 100 Prozent

Zahlreiche Seilbahnen und Lifte sind auch im Sommer in

Betrieb. Zum einen als Erlebnis, zum anderen erleichtern

sie den Aufstieg und sind dadurch nicht nur bei Kindern

und Senioren gefragt. Spaß- und Erlebniswege, Lehrpfade,

Wasserwege ... vieles hat man sich einfallen lassen, um den

Gästen den Sommerurlaub interessant und vor allen Dingen

erholsam zu machen. Und erholsam ist eine Sommerfrische

in Südtirols Bergen und Almen allemal ... viel erholsamer

als Club-, Power- und Action-Urlaube. Das ist Natur pur,

Erholung für Körper, Geist und Seele: die Sommerfrische,

pardon der Sommerurlaub, in Südtirol!

Sand in Taufers und das Tauferer-Ahrntal

Das Wort Sommerfrische setzt sich zusammen aus Sommer

und frisch. Wenn der Einheimische sagt, heute Morgen

ist ganz schön „frisch“, dann meint er, es ist ganz schön

kühl. Und das kann schon sein, auch an schönen Tagen im

Hochsommer – zumindest am Morgen. Ein Frische-Erlebnis

der besonders Art als Ausflugstipps: Möglicherweise kennen

Sie die Gegend um Bruneck und Sand in Taufers. Aber

kennen Sie auch Mühlwald oder Lappach, Rein in Taufers,

Prettau und Kasern oder die Heiliggeistkapelle am Talschluss

vom Ahrntal? Wenn nicht, so sind „frische Ausflüge“ in

die genannten Orte von Sand in Taufers aus unbedingt zu

empfehlen. Das Tauferer-Ahrntal führt nordwärts mitten in

die Zentralalpen und ist umgeben von 3.500 Meter hohen,

mit eis- und schneebedeckten Gipfeln. Die frische, gesunde

Gebirgsluft auf den im Durchschnitt 1.500 bis 1.700 Meter

hoch gelegenen, genannten Orten weht direkt herab von den

mit Gletschern bedeckten Bergen, den Zillertaler Alpen.

Heiliggeistkapelle am Talschluss vom Ahrntal

Historischer Flair im Hotel und Wirtshaus Spanglwirt mit traditioneller

Küche, uriger Bürgerstube, Weinkeller mit Gewölbe uvm.

Kennenlern-Paket:

4 Übernachtungen inklusive Spanglwirts Verwöhnpension

Freier Eintritt zur Besichtigung

der Burg Taufers

Kostenlose Teilnahme am

Aktiv-Mountain Programm

Freier Eintritt in das

Schwimmbad Cascade ACQUA

HolidayPass Premium - gratis Mobilität Südtirol

Als erstes Hotel in Italien sind alle unsere Zimmer mit

den exklusiven Schramm Boxspringbetten ausgestattet.

07.06.–30.06.2019

und 01.10.–31.10.2019

249 Euro pro Person

im Doppelzimmer Standard

Spanglwirt

Ahrntaler Straße 23

I-39032 Sand in Taufers (BZ)

Tel: +39 0474 678 144

info@spanglwirt.com

www.spanglwirt.com


42 Mai 2019

AKTUELL

Foto © Skirama Kronplatz

Bergfotografie

im „Lumen“ am Kronplatz

Ferne Berge seh’ ich glühen ... Die Faszination für die

Berge ist seit Menschengedenken ungebrochen. Im

LUMEN findet diese Faszination ein fotografisches Zuhause,

auf vier Stockwerken und insgesamt 1.800 Quadratmeter.

Die Geschichte der Bergfotografie und die Kunst von

Bergfotografen aus aller Welt werden sichtbar. Wissenschaftlicher

Anspruch und Unterhaltung sind dabei

kein Widerspruch – historische Aufnahmen und digitale

Innovationen, spannende Sonderausstellungen mit spektakulären

Inszenierungen. Der Programmatik des Hauses

entsprechend, Unterhaltung mit fotografischem Anspruch

zu verbinden, setzt LUMEN neue Maßstäbe in der Präsentation

von Bergfotografie. Dies zeigt sich in der szenografischen

Umsetzung der Ausstellungsräume ebenso wie in der

inhaltlichen Konzeption des Hauses.

Im Restaurant AlpiNN wird gastronomischer Hochgenuss

mit atemberaubendem Ausblick verbunden. Ein Veranstaltungssaal

für bis zu 200 Personen bietet außerdem

Platz für Seminare, Tagungen und Events. Auch die Lage

ist Programm: Inmitten der Dolomiten – der „schönsten

natürlichen Architektur der Welt“ (Le Corbusier) erstrahlt

das Gebäude der ehemaligen Bergstation der Kronplatz-

Seilbahn auf 2.275 Meter in modernem Gewand. Weitere

Infos unter www.lumenmuseum.it

Lumen, Messner Mountain Museum

und Mountainbike

Bisher bekannt als Südtirols Skiberg Nummer 1, entwickelt

sich der Kronplatz zum Magnet auch im Sommertourismus.

Abgesehen von den zwei Museen, wird

der Brunecker Hausberg immer mehr zum Eldorado für

Mountainbiker. Gleich sechs Strecken – eine einfache

bis mittelschwere Strecke, zwei mit mittlerem Schwierigkeitsgrad

und drei schwierige Strecken für Freeride-Profis

finden sich auf dem Kronplatz. Der Aufstieg erfolgt jeweils

über eine der Kabinenbahnen an den Talstationen in Reischach,

Olang, am Furkelpass und in St. Vigil in Enneberg.

Nur zwei der Trails sind nicht per Aufstiegsanlagen erreichbar.

Let’s rock! lautet die Devise von Sportbegeisterte

und Outdoor-Freaks.

„Kennenlernspecial“

Wellnessgutschein

im Wert von

25,00 Euro p.P!

• komplett ausgestattete Luxus-Appartements

inklusive reichhaltigem Frühstücksbuffet

• hauseigener Wellnessbereich mit finnischer Sauna, Dampfbad

und Kräutersauna, Ruheraum mit offener Feuerstelle,

Lounge mit Tee-Ecke und beheiztem Außen-Whirlpool

• tägliche Reinigung Ihres Luxus-Appartements

• direkt am Kronplatz –

Wanderparadies und Eldorado für Biker

K1 Mountain Chalet Luxury Resort Reischach, Seilbahnstraße 22 | I-39031 Bruneck info@k1-mountain-chalet.it | www.k1-mountain-chalet.it


AKTUELL Mai 2019 INFO-PR43

Dolomiten deluxe à la carte

Ein Ort, an dem Sinnesfreuden zu Hause sind: So lässt sich

das 5-Sterne-Hotel Mirabell in Olang am Kronplatz beschreiben.

Umgeben von den einzigartigen Dolomiten, hat

man hier das Rezept zum Glücklichsein für sich entdeckt.

Die Kunst der Entspannung und des Genießens, familiäre

Herzlichkeit und Naturliebe sind nur einige Zutaten …

Die faszinierenden Formationen der Dolomiten, die frische

Alpenluft – in Olang am Kronplatz im Pustertal fällt es

leicht, einfach nur zu sein. Nicht zuletzt deshalb, weil das

Hotel Mirabell ganz besonders fürs individuelle Wohlbefinden

sorgt. Im alpin-modernen Ambiente, begrüßt von echter

Südtiroler Herzlichkeit, verabschiedet man sich endgültig

vom Alltag. Behaglich, elegant und stilvoll präsentieren

sich die liebevoll eingerichteten Zimmer und Suiten mit

besonderen Details, viel Licht und natürlichen Materialien.

Räume mit Charme und Tradition, die dazu einladen, sie

mit eigenen Erinnerungen zu füllen …

Die Leichtigkeit des Seins neu entdeckt

Großzügig Platz für individuelle Entspannung findet man

auf 1.600 Quadratmetern in der Aurora-Wellnessoase im

Mirabell, eines der führenden Belvita-Wellnesshotels Südtirols.

Ob in der Aurora-Saunawelt bei belebenden Aufgüssen

oder im Aurora-Aqua auf erfrischenden Streifzügen durch

die vielfältige Pool-Landschaft mit Panoramahallenbad,

Whirlpool und Liegewiese im Garten zum Davonträumen

– hier nehmen Erholungsträume ihren Lauf. Zahlreiche

Behandlungen wie Massagen, Ayurveda- und Beauty-Treatments

sorgen für neue Körperkraft, geistige Entspannung

und ein strahlendes Äußeres. Neue HIGHLIGHTS ab

Sommer 2019: ein Whirlpool, ein Tauchbecken sowie eine

Aufgusssauna für bis zu 40 Personen.

„Kostbarer“ Genuss

Keine Frage: Genuss im Mirabell kann sich schmecken lassen.

Und zwar zu jeder Tageszeit, vom reichhaltigen, gesunden

Frühstück für echte Feinschmecker, einem köstlichen Mittagsund

Nachmittagssnack für zwischendurch bis zum außergewöhnlichen

6-Gänge-Gourmet-Dinner am Abend. Die erstklassige

Genussküche auf Haubenniveau verzaubert die Sinne

und zaubert ganz sicher ein Lächeln auf das Gesicht. Internationale

Köstlichkeiten werden dabei ebenso gereicht wie kreativ

interpretierte Südtiroler Gerichte oder gesunde Diätkost.

Überrascht wird man jedes Mal. Positiv natürlich, das versteht

sich von selbst. Kulinarische Reichtümer à la Mirabell.

Die Naturkraft der Dolomiten

Der hoteleigene Golfplatz ist ein ganz besonderes Juwel des

Hotels und einer der schönsten Plätze Südtirols. Hier lässt

sich Golfleidenschaft mit Dolomitenzauber mit Leichtigkeit

verbinden … Aber die Natur lockt weiter – und sie lockt

hinaus in die Berge. Aktivitäten wie Wanderungen, Bike-

Touren, Ausritte zu Pferd, Klettersteige bringen die Einzigartigkeit

der Dolomiten jeden Tag ein Stück näher. Das

Mirabell bietet zudem geführte Touren an, mit so manchem

idyllischen Geheimtipp in petto … Urlaub im Mirabell – das

verheißt Alpenluxus, feinste Wellnessmomente, Genusshöhepunkte

und Aktivsein pur. Eben: Dolomiten de luxe à

la carte. Man wähle, man genieße. Und schon findet man

sich auf der Sonnenseite des Lebens wieder.

Hotel Mirabell Dolomiten Wellness *****

Hans-von-Perthaler-Straße 11 | I-39030 Olang

Tel. +39 0474 496 191

hotel@mirabell.it | www.mirabell.it

Foto © wisthaler.com


44 Mai 2019

QUER DURCH SÜDTIROL

Foto © STA/Riller

Südtirol erleben

mit Zug, Seilbahn und Rad

Von West nach Ost und von Nord nach Süd kann man

Südtirol auch per Bahn erleben. Von Mals mit der Vinschger

Bahn nach Meran, weiter durch das Etschtal nach

Bozen. Mit der Brennerbahn durch das Eisacktal nach

Sterzing oder von Franzensfeste aus mit der Pustertalbahn

in Richtung Bruneck.

Die STA, eine Landesgesellschaft, zuständig unter anderem

für den Betrieb der Lokalbahnen, hat in den vergangenen

Jahren auf (fast) allen Strecken den Südtirol-Takt realisiert

(Zugverbindungen alle 30 Minuten). Auch für Gäste mit

Nutzung der Südtirol Card eine bequeme Art, das Land

kennenzulernen.

Ein Blick zurück

Das Eisenbahnzeitalter in Südtirol begann in mehreren

Etappen. Als erste Verbindung wurde die einstige „Südtiroler

Bahn“ zwischen Verona und Bozen im Mai 1859 in Betrieb

genommen. Am 24. August 1867 folgte die Eröffnung der

Brennerbahn, als Verbindung zwischen der bereits bestehenden

Nordtiroler Bahn zwischen Kufstein und Innsbruck

sowie der Südtiroler Bahn. Es folgte die Bahnlinie Marburg

bis Franzensfeste durch das Pustertal; diese nahm am 30.

November 1871 den Betrieb auf. Am 1. Juli 1906 setzte sich

dann zum ersten Mal ein Zug von Meran durch den Vinschgau

nach Mals in Bewegung, und sogar Erzherzog Eugen

winkte aus dem ersten Zug, der den Bahnhof von Meran


QUER DURCH SÜDTIROL

Mai 2019

45

Richtung Mals verlassen hatte. Übergroß war die Freude über

die nagelneuen Tenderloks, die Personenwagen der ersten und

dritten Klasse, die viermal täglich zwischen Meran und Mals

pendelten. Und groß war auch die Hoffnung der Vinschger,

dass die neue Bahn endlich Fortschritt und Wohlstand ins Tal

bringen würde, und das mit Recht. Bald schon schwappte

der Touristenstrom über die Kurstadt Meran hinaus in den

Vinschgau, das Ortlermassiv (der höchste Berg der Habsburgermonarchie)

zog die Scharen an, Hotels wurden aus dem

Boden gestampft. Einen ähnlichen Aufschwung brachte die

Bahnverbindung durch das Pustertal. Einige Orte entwickelten

sich zu ersten Hochburgen des Fremdenverkehrs, insbesondere

Toblach, Prags und Sexten. So etwa wurden Toblach

und Umgebung zu einer Art Sommersalon für Persönlichkeiten,

was im Habsburgerreich und im alten Europa Rang und

Namen hatte. Bis der Erste Weltkrieg, der große Krieg in den

Bergen, dem Traum ein jähes Ende setzte. Die Bahn transportierte

nun nicht mehr Touristen und Gäste, sondern Soldaten

und Waffen – und wurde zur wichtigsten Nachschublinie für

die Fronten in Fels und Eis.

Ein neue Ära im Nahverkehr: neue Zuggarnituren,

historische Bahnhöfe und Seilbahnen

Die Vinschger-Bahn-Linie zwischen Meran und Mals

liegt nicht im Zuständigkeitsbereich der italienischen

Eisenbahngesellschaften, sondern sie gehört zur Gänze

Herrliche Urlaubstage

im Herzen des Pustertals in den Dolomiten:

perfekt für Naturliebhaber,

Gourmets und Wellnessfreunde!

Alpin Hotel Sonnblick ****

Familie Brunner

Pustertaler Straße 5 | 39030 Percha am Kronplatz

Tel. +39 0474 401 240

hotel@sonnblick.it

www.sonnblick.it


46 Mai 2019

QUER DURCH SÜDTIROL

Foto © STA/Riller

Vom Bozner Zentrum per Seilbahn auf den Ritten

Bahnhof Mühlbach am Eingang zum Pustertal

dem Land Südtirol. Derzeit gilt das Hauptaugenmerk der

Elektrifizierung der Bahnlinie, um die Kapazität zu erhöhen

und um auch im Vinschgau den Halbstundentakt

umzusetzen. Die Bahnhofsgebäude entlang der Vinschger

Strecke entstanden im Jahre 1906 aus dem Baukastenprinzip

des Architekten Flattich, sind kulturelle Denkmäler

der besonderen Art und wurden im Zuge des Wiederaufbaus

der Vinschger Bahn mustergültig restauriert.

Die Bemalung in Rot und Grün ist charakteristisch für

die damalige Zeit, sie war auch bei einigen Wohnhäusern

zu finden. Zum neuen Nahverkehrskonzept gehören auch

diverse Seilbahnen wie jene auf den Ritten, nach Jenesien,

Kohlern oder zum Mendelpass, die alle mit dem Südtirol-

Pass benutzt werden können.

Die neue Pustertalbahn

Im Dezember 2008 hat – nach dem Vorbild der Vinschger

Bahn – auch im Pustertal ein neues Kapitel der Mobilitätsgeschichte

begonnen, mit neuen Zuggarnituren im bekannten

Südtirol-Design, mit sanierten Bahnhöfen, neuen Warteräumen,

Parkplätzen, Buswendeplätzen und Fahrradstellplätzen.

In St. Lorenzen, in Percha, in Bruneck Nord und

Wandern im Weltnaturerbe

INFO-PR

Unweit vom Pragser Wildsee, sanft eingebettet in Wiesen

und Wälder und überragt von den nördlichen Dolomitengipfeln

liegt das Wanderhotel Trenker.

Bergbegeisterte kommen hier voll auf ihre Kosten. Bei den

geführten Wanderungen lernen Sie diesen Winkel Südtirols

genauer kennen. Das Gebiet hält für alle Schwierigkeitsgrade

Touren bereit: ob gemächlich dahin, sportlich bergan oder

auf eigene Faust querfeldein. Nach einem aktiven Tag in den

Pragser Dolomiten erwartet Sie schließlich Entspannung pur

in einer der fünf Saunen, im Panorama-Hallenbad, bei einer

wohltuenden Massage oder beim Sonnenbaden auf der Terrasse.

Bei einem gepflegten Glas Wein und einem wunderbaren

Abendessen mit typischen Gerichten der Südtiroler Küche

gepaart mit leckeren mediterranen Köstlichkeiten können Sie

die neuen Eindrücke noch einmal Revue passieren lassen. Die

Familie Trenker und das gesamte Team leben herzliche Gastlichkeit.

Genießen Sie einen erholsamen und aktiven Urlaub

an einem der schönsten Flecken der Erde.

Hotel Trenker ****

St. Veit 13 | I-39039 Prags

Tel. +39 0474 748 629

info@trenker.it | www.trenker.it


QUER DURCH SÜDTIROL

Mai 2019

47

Der Ehrenburgerhof (Falkensteiner Hotels) in Kiens

Die alte Bahnhofsremise von Brixen adaptiert zum Radverleih

in Vierschach entstanden neue Zughaltestellen. Die Gäste

zahlreicher Hotels wie jene vom Ehrenburgerhof in Kiens

kommen in den Genuss der direkten Bahnanbindung. Geführte

Genussradtouren am Pustertaler Radweg für die ganze

Familie mit E-Bikes für Erwachsene und Kinder, wobei

der Radverleih für die Kinder im Familienhotel kostenlos

ist. Die Kombination Rad und Bahn ist besonders beliebt,

denn man braucht die Strecke nur einmal zu machen, zurück

bis fast vor die Haustüre geht es dann mit der Pustertalbahn,

und es bleibt genug Zeit, um am späten Nachmittag noch

die attraktiven Wellnessangebote der zu genießen.

Die Brennerbahnlinie: wichtige Nord-Süd-Verbindung

Die Brennerbahnlinie ist eine der wichtigsten europäischen

Transitstrecken im Alpenraum und eine Hauptverbindungsachse

zwischen Nord- bzw. Mittel- und Südeuropa. Durchschnittlich

80 Züge pro Tag und Richtung verkehren auf dieser

Strecke, darunter internationale Langstreckenzüge, Regionalzüge

und Güterzüge. Aufgrund der strategischen Bedeutung

sind die Brennerbahnlinie sowie die größeren Bahnhöfe fest in

der Hand der italienischen Eisenbahngesellschaften. In enger

Abstimmung mit der italienischen Betreibergesellschaft für das

Schienennetz konnte die Südtiroler Landesregierung in den

Südtirol Rad und die bikemobil-Card

INFO-PR

Die Idee von Südtirol Rad ist einzigartig in Europa und

wird jedes Jahr von über 100.000 Gästen und genutzt. Serviceleistung

und Angebot von Südtirol Rad können zudem

hervorragend mit der bikemobil-Card kombiniert werden.

Rund 20 Fahrradverleih-Stationen entlang der Südtiroler

Radwege und in der Nähe von Bahnhöfen bieten insgesamt

5.000 Bikes, darunter Trekkingräder, Mountainbikes, Rennräder,

Bikes für Kinder und E-Bikes. Anhänger für Kinder,

Hunde oder Gepäck, Fahrradhelme, Seitentaschen, Kindersitze

und vieles mehr können ebenfalls ausgeliehen werden.

Radeln in Kombination mit Eisenbahn und Seilbahnen

Die bikemobil-Card gibt es für ein, drei oder sieben Tage.

Sie ermöglicht die kostenlose Nutzung aller öffentlichen

Verkehrsmittel in Südtirol. An einem der Tage ist außerdem

ein Leihfahrrad von Südtirol Rad im Preis schon inklusive.

Initiator dieser bahnbrechenden Idee „Südtirol Rad“ war der

Exskirennläufer Erwin Stricker, der leider den Erfolg seiner

Idee nicht mehr erleben durfte. Dafür hat seine Frau Linda

Stricker in den vergangenen Jahren ganze Aufbauarbeit geleistet:

„Das Besondere am Konzept ist, dass die Leihfahrräder an

jeder beliebigen Station von Südtirol Rad wieder zurückgegeben

werden können. Auf dem insgesamt 500 Kilometer langen

Radwegenetz gibt es 20 Verleih- und Servicestationen von

Südtirol Rad, sodass im Schnitt alle 25 Kilometer eine Station

zur Verfügung steht und somit jeder ganz spontan entscheiden

kann, wie viele Kilometer er täglich radeln möchte. Die

Hin- oder Rückfahrt kann anschließend mit den öffentlichen

Verkehrsmitteln erfolgen, und man braucht dieselbe Strecke

nicht zweimal fahren. Unsere Stationen befinden sich direkt an

den Bahnhöfen oder an wichtigen Knotenpunkten.“

Weitere Infos unter www.suedtirol-rad.com

Radverleih in Bruneck/Pustertal


48 Mai 2019

QUER DURCH SÜDTIROL

Foto © STA/Riller

Ein Erlebnis für die ganze Familie

Der neue Bahnhof von Niederdorf/Pustertal

vergangenen Jahren eine Reihe von Modernisierungsarbeiten

bei Bahnhöfen und Bahnhofsarealen durchführen und ist

wichtiger Partner auch für geplante strategische Projekte.

Ein Traum der Verkehrsplaner und Touristiker

Leider wurden auch in Südtirol in den 1950er und 1960er

Jahren Lokalbahnen aufgelassen, um deren Existenz sich heute

Verkehrsplaner und Touristiker alle zehn Finger abschlecken

würden. Die Bahn von Bozen nach Kaltern wurde liebevoll

auch als „Lepsbahnl“ bezeichnet (Leps = Bezeichnung

für leichten Wein). Dann gab es eine Bahn zwischen Lana

und Meran; vom Unterland aus führte eine Bahn über den

Luganopass ins Fleismstal. Von Klausen aus gab es eine Lokalbahn

ins Grödner-Tal und von Bruneck aus auch eine nach

Sand in Taufers. Eine weitere Lokalbahn im Pustertal führte

von Toblach nach Cortina d’Ampezzo. Heute gibt es aktuelle

Konzepte für eine neue Bahn ins Überetsch (Bozen–Kaltern),

Diskussionen um eine mögliche „Dolomiten-Bahn“ von Klausen

ins Grödner Tal und ebenso wieder von Toblach Richtung

Cortina. Spektakulär, aber durchaus realistisch das Projekt, die

Vinschger-Bahn mit einem Tunnel unter dem Ofenpass mit der

Rhätischen Bahn in Graubünden zu verbinden.

„Unser Haus, euer Hotel“

INFO-PR

Das Sporthotel Tyrol Dolomites befindet sich im historischen

Dorfzentrum von Innichen, eingebettet in der

hoteleigenen Parkanlage und umrahmt von der spektakulären

Bergkulisse der 3-Zinnen-Region im Dolomiten

UNESCO Welterbe.

Seine zentrale Lage macht das Sporthotel Tyrol zum idealen

Ausgangspunkt, um die wunderbare Bergwelt der Dolomiten

rundum zu erkunden: Die sportlichen Abenteuer beginnen

direkt vor der Haustür. Im Sommer lädt das umfangreichste

Weg- und Radwandernetz Europas Genusswanderer und

Bergsteiger zu Bergtouren rund um die berühmten 3 Zinnen

ein. Vielfältig ist nicht nur die Naturlandschaft, sondern auch

die kulinarische Tradition Südtirols. Im Sporthotel Tyrol werden

die Gäste mit typischen Südtiroler Spezialitäten, internationalen

und mediterranen Gerichten verwöhnt. Entspannt

durchatmen kann man in der perfekt ausgestatteten Wellnesslandschaft

„Dolomiti Spa“ mit Hallenbad, Whirlpool,

finnischer Stubensauna, Dampfbad, Vitarium, Infrarasalair-

Kabine und wohltuendem Beautyangebot. Und die Kleinen

finden auf der Spielwiese und im Spielzimmer abwechslungsreiche

Unterhaltung! Der Tag lässt sich dann wunderbar in

der Taverne mit Billardtisch ausklingen. Oder schmökern Sie

lieber in einem Buch aus der umfassenden Hausbibliothek?

In den gemütlich-stilvollen Zimmern schlummern Sie dann

in aller Ruhe bis zum nächsten Morgen. Das Sporthotel Tyrol

ist ein von der Familie Wurmböck geführtes Haus, in dem

herzliche Gastfreundschaft gelebt und jeder Gast aufmerksam

umsorgt wird. Lassen Sie sich umsorgen, und genießen Sie

einen entspannten Urlaub in einem der schönsten Orte der

Welt, der heuer 1.250 Jahre feiert.

Sporthotel Tyrol ****

Draustraße 12 | I-39038 Innichen

Tel. +39 0474 913 198

info@sporthoteltyrol.it | www.sporthoteltyrol.it


INFO-PR

Mai 2019

49

Der Ruhepol in den Dolomiten

Das familiengeführte Romantik Hotel Santer in Toblach

ist das ideale Wander- und Wellnesshotel inmitten des

atemberaubenden Panoramas der Dolomiten, dem

UNESCO-Weltnaturerbe. Familie Santer legt viel Wert auf

gemütliches Ambiente.

Einladend sind die mit viel Liebe zum Detail eingerichteten

Zimmer und Suiten. Von Economy bis Luxury ist für jedermann

das Richtige dabei!

Gaumenfreuden ...

Der Start in den Tag beginnt mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet

mit Vitalecke, Vitaminsäften und frisch zubereiten

Frühstücksspezialitäten. Im ganztägig geöffneten À-la-carte-

Restaurant verwöhnt Sie Chefkoch und Sohn des Hauses

Jürgen Santer mit traditioneller und mediterraner Küche, Pustertaler

Spezialitäten und Fleischprodukten aus eigener Zucht.

Wer die Verwöhnhalbpension wählt, wird sich abends über ein

4-Gänge-Gourmetdinner mit knackigen Salaten vom Buffet inklusive

verführerischem Käse- und Dessertbuffet erfreuen. Das

Ganze wird durch die passende Weinbegleitung abgerundet.

Anschließend lädt die Lounge Bar ein, den Abend gemütlich

bei einem Cocktail oder Digestiv ausklingen zu lassen.

Lust auf Aktivurlaub?

Dann sind Sie im Romantik Hotel Santer genau richtig! Vom

Frühlingsbeginn bis tief in den Spätherbst sind die Dolomiten

der richtige Ausgangspunkt für Aktivurlauber. Die zahlreichen

Wander- und Spazierwege in Toblach und Umgebung laden zu

ausgiebigen Exkursionen ein. Auch Kletterbegeisterte kommen

im Kletterparadies voll und ganz auf ihre Kosten! Die Dolomiten

sind berühmt für ihre Klettersteige, Klettergärten und

Gipfeltouren. Sie alle bieten einen atemberaubenden Blick auf

die umliegende Bergwelt! Durch die zentrale Lage inmitten der

einzigartigen Naturlandschaft der Dolomiten ist das Romantik

Hotel Santer der ideale Ausgangspunkt für Radtouren aller

Schwierigkeitsgrade. Unabhängig davon, ob Sie mit der ganzen

Familie gemütlich Rad fahren, mit dem E-Bike unterwegs sind

oder beim Biken im Gebirge die eigenen Grenzen austesten

wollen. Das Hotel ist zudem Partner des Golfclubs Pustertal

und bietet seinen golfbegeisterten Gästen tolle Konditionen.

Für Kulturbegeisterte

Toblach zählt zum kulturellen Zentrum des Hochpustertals

und ist berühmt für seine Kultur-Highlights, allen voran die

Südtiroler Festspiele und die Gustav-Mahler-Musikwochen.

Letztere finden jährlich zu Ehren des Komponisten Gustav

Mahler statt, der mehrere Jahre hindurch in Toblach seinen

Sommerurlaub verbrachte. Im Wildpark von Altschluderbach

bei Toblach können Musikliebhaber das kleine Komponierhäuschen

von Gustav Mahler besichtigen, wobei

Gäste des Hotel Santers einen Gratiseintritt erhalten. Jeden

Sommer erwarten Sie zahlreiche Veranstaltungen, Ausflugsorte

und Sehenswürdigkeiten in Toblach!

Entspannung pur …

Die 3.000 Quadratmeter Wellness-Lodge lädt, nach der

körperlichen Anstrengung im Freien beim Wandern oder

Radfahren, zu gemütlichen Stunden in der Saunalandschaft

ein. Erholen Sie sich im Spabereich bei einer entspannenden

Massage, einem Bad in der Holzwanne oder einer kosmetischen

Beautybehandlung. Am 35 Grad Celsius beheizten

Außen-Pool kann man noch die letzten Sonnenstrahlen des

Tages auffangen und den Tag Revue passieren lassen. Das ist

pure Erholung für Körper und Geist.

Romantik Hotel Santer ****

Alemagnastraße 4 | I-39034 Toblach

Tel. +39 0474 972 142

info@hotel-santer.com | www.hotel-santer.com


50 Mai 2019

AKTUELL

Foto © TV Gsieser Tal/Kamilla Photography

„Griaßt enk“ im Tal der Almen ...

... in seiner Natürlichkeit ein nahezu unberührtes Fleckchen

Erde. Den ursprünglichen Charakter des Gebietes

unterstreichen auch heute noch die traditionellen

Bauernhöfe und Almhütten, die das Landschaftsbild von

Gsies, einem Seitental des grünen Pustertals im Osten

Südtirols, prägen.

Eingebettet in eine großartige Naturlandschaft mit Dolomitenblick

bildet Welsberg, das Dorf mit viel Vergangenheit

und einer eigenen Sonnenterrasse namens Taisten, das Tor

zum sonnigen Gsieser Tal. Etwa 18 Kilometer lang erstreckt

sich das Gsieser Tal in Richtung Alpenhauptkamm und endet

eingebettet zwischen Rieserfernergruppe und den Deferegger

Alpen. Bis St. Magdalena ist das Tal schön flach, weit und

sonnig. Sanfte Hügel, dicht bewaldete Hänge in den niederen

Tallagen, grüne Almflächen und prächtige Gipfel hoch über

den drei bezaubernden Gsieser Ortschaften Pichl, St. Martin

und St. Magdalena bringen naturbegeisterte Urlauber zum

Schwärmen. Stattliche Höfe mit von der Sonne geschwärzten

Balkonen wirken wie zufällig über die Blumen- und Kräuterwiesen

gestreut. Vor allem Wanderer und Bergsteiger sind

von der einzigartigen Schönheit der Gegend sowie dem sehr

gut ausgebauten Wander- und Wegenetz beeindruckt. Natur

und wunderbare Aussichten in die Dolomiten versüßen den

Kraft tanken im Gsieser Tal

INFO-PR

Kraft tanken, in sich gehen, loslassen können: Finden Sie

im Alpine-Nature-4-Sterne-Hotel Stoll den idealen Mix

aus Entspannung und sportlicher Aktivität.

Das Hotel liegt im malerischen Gsiesertal – mit einem großzügigen

Spa- und Beauty-Bereich, unvergesslichen Outdoor-

Erlebnissen in der Drei-Zinnen-Region und regionalen Spezialitäten.

Kommen Sie der Natur Schritt für Schritt näher. Ob

gemütliche Talwanderungen oder ausgiebige Höhenwege –

wer durch das Pustertal und das Gsiesertal wandert, nimmt

ein Stück Ursprünglichkeit mit nach Hause.

Balancewochen

Die Bergwelt des Gsieser Tals ist eine wahre

Kraftquelle und ein Ort der Stille:

18.05.2019-16.06.2019 | 4 Tage ab 340 Euro/pro Person

Alpine Nature Hotel Stoll ****

Unterplanken – Puregg 2 | I-39030 Pichl/Gsies

Tel. +39 0474 746 916

info@hotelstoll.com | www.hotelstoll.com


GSIESERTAL

Mai 2019

51

Foto © TVBKronplatz/Alex Filz

Foto © TVBKronplatz/Georg Hofer

Aufstieg zu den vielen Almen und über abenteuerlichen Pfaden

hinauf zu den imposanten Gipfeln.

Das Gsieser-Almhütten-Fest

Der Almweg 2.000 im Gsieser Tal verbindet die bewirtschafteten

Almen des Tals und bietet wunderbare Blicke

talaus- und taleinwärts. Auf die bewirtschafteten Almen

schaffen es auch kleine Wanderer und genießen dort wie die

Großen lokale Köstlichkeiten. Einmal im Sommer kommt

in das sonst so stille Tal so richtig Bewegung; es ist das

Gsieser-Almhütten-Fest, das für viele Besucher sorgt. Es ist

ein Sonntag im September, wo Urlauber und Einheimische

gleichermaßen von Hütte zu Hütte zu wandern, wo zünftige

Musik und traditionelle Speisen zum Verweilen und Lustigsein

einladen. So viel gute Laune und Geselligkeit wie beim

Gsieser-Almhütten-Fest findet sich wohl kaum ein zweites

Mal in den Südtiroler Bergen. Den Sommerausklang mit

gleichgesinnten Bergfreunden in dieser unvergleichlichen

Naturlandschaft zu feiern, ist etwas ganz Besonderes, im

Speziellen die kulinarische Seite. Verschiedenste Knödel mit

Käse, Kaminwurzen oder Spinat, Südtiroler Wein, süffigem

Bier, echtem Südtiroler Speck, Tirtlan, Apfelstrudel, Krapfen

u. v. m. Auf über 1.800 Meter Höhe schmeckt nämlich

alles doppelt so gut ... und bleibt lange in Erinnerung.

Das neue Chalet Salena

Luxusurlaub in Südtirol in traumhaftem Ambiente: In wundervoller

idyllischer Lage des Gsieser Tales, umgeben vom

spektakulären Bergpanorama der Dolomiten, verwöhnt

das neue Luxus-Chalet Salena mit herrlichem Ambiente

und privaten Wohlfühlmomenten der Extraklasse.

INFO-PR

Mit sieben traumhaft schönen und edel ausgestatteten

Premium-Chalets bietet das Salena private Wohnträume für

anspruchsvolle Genießer. Von der überdachten Loggia, der

voll ausgestatteten Designküche mit Essecke, einem Wohnbereich

mit hochwertiger Relax-Lounge und dem Romantic

Fire wird alles für das ideale Urlaubserlebnis geboten.

Privates Wellnessvergnügen auf der Outdoor-Loggia: Hier

finden sich eine finnische Zirbensauna, ein Whirlpool oder

Schwimmspa und elegante Designrelaxliegen. Eine Auswahl

an wohltuenden Massagen kann direkt im eigenen Chalet

genossen werden. Herzlicher privater Service liegt der

Gastgeberin Sarah Steinmair sehr am Herzen. Persönlich

kümmert Sie sich um die Anliegen der Chaletgäste und bereitet

vom inkludierten Südtiroler Schlemmerfrühstück bis

hin zum Dinner Urlaubsgenüsse vom Feinsten.

Überzeugende Zusatzleistungen

Die Nutzung des fantastischen 3.500 Quadratmeter großen

Wellness- und Spabereichs mit 48 verschiedenen

Attraktionen ist inklusive. Die kostenlose Teilnahme am

abwechslungsreichen Sport- und Vitalprogramm des Schwesterbetriebs

Hotel Quelle ergänzt vom Wandern über Mountainbiken,

Nordic Walking und Schwimmen bis zu Yoga,

Stretching und Pilates das einzigartige Urlaubsangebot.

Chalet Salena luxury & private lodge

Magdalenastraße 22 | I-39030 Gsieser Tal

Tel. +39 0474 781 008

info@chalet-salena.com | www.chalet-salena.com


52 Mai 2019

AKTUELL

Foto © Alta Badia/Paola Finali

Genussmomente

auf höchstem Niveau

Alta Badia befindet sich im Herzen der Dolomiten,

welche vom bekannten Architekten Le Corbusier als das

„schönste natürliche Bauwerk der Welt“ bezeichnet wurden.

Vor genau zehn Jahren, am 26. Juni 2009, wurden

die Dolomiten von der UNESCO zum Welterbe ernannt.

In Alta Badia bezieht sich diese Auszeichnung auf zwei

Orte: den Naturpark Fanes-Sennes-Prags und den Naturpark

Puez-Geisler, die ein unvergleichliches Panorama für

Ausflüge in eine unberührte und geschützte Natur bieten.

Entdeckungstouren durch die beiden Parks mit ihren verborgenen

Wegen, auf denen man die Besonderheiten der

umgebenden Tier- und Pflanzenwelt sowie die Geologie

und Morphologie der Dolomiten entdecken kann, werden

während der ganzen Sommersaison in Alta Badia im

Rahmen des Programms „Gemeinsam wandern“ angeboten.

Bergbegeisterte haben diesen Sommer die Möglichkeit, die

Gardenaccia-Hochebene im Naturpark Puez-Geisler über

den Klettersteig „Les Cordes“ zu erreichen, welcher ab Juni

2019 begehbar ist. Abenteuer, Adrenalin und atemberaubende

Ausblicke: Das erwartet all jene, die die „4 Peaks Alta

Badia“-Herausforderung annehmen. Deren Ziel ist die Bewältigung

der vier Gipfel Sas dla Crusc (2.907 m), Zehnerspitze

(3.026 m), Lavarela (3.055 m) und Conturines 3.064

Meter an einem oder mehreren Tagen. Zu den Gipfeln,

welche sich im Naturpark Fanes-Sennes-Prags befinden,

führen nicht nur ausgebaute Wege und Pfade, sondern auch

Klettersteige und ungesicherte Streckenabschnitte. Zur

Feier des 10-jährigen Jubiläums der Dolomiten UNESCO

Welterbes stehen weiters verschiedene Veranstaltungen und

Events auf dem Programm. Am 26. Juni findet ein Konzert

am Fuße der Pisciadù-Wasserfälle statt mit faszinierender

Projektion auf die majestätischen Wände des Pisciadù im

Rhythmus der Konzertnoten zum Hauptthema Dolomiten.

Am Fuße der Gardenaccia hat man anlässlich des „Frühstücks

am Berg“ am 18. Juli die Möglichkeit, am frühen

Morgen die wunderschönen Dolomiten zu bewundern oder

das Gipfelglühen „Enrosadira“ bei Sonnenuntergang während

des Aperi-Abendessens am 27. August zu genießen.

Am 28. Juli werden über dem Boësee verschiedene Waterlines

sowie eine Highline gespannt, auf denen Profi-Slackliner

balancieren werden. Eine spektakuläre Show in einer

EIN EINZIGARTIGER AUFENTHALT

INMITTEN DER DOLOMITEN, …

… ein unvergessliches

Erlebnis, das Ihnen angenehme

und anregende

Momente schenken

wird.

Str. Pre de vì, 11 | I-39036 St. Kassian – Alta Badia | Tel. +39 0471 849424 | info@gran-paradiso.it | www.gran-paradiso.it


ALTA BADIA

Mai 2019

53

Foto © Alta Badia/Alex Moling

Foto © Alta Badia/Armin Terzer

beeindruckenden Location, die von den Dolomitenwänden

umgeben ist.

Bike-Urlaub nach Maß

Alta Badia ist der ideale Ausgangspunkt, eine perfekte Bühne

für spektakuläre Erlebnisse auf zwei Rädern. Die Gegend ist

reich gesegnet mit faszinierenden Routen mit unterschiedlichen

Schwierigkeitsgraden auf der Straße ebenso wie für Mountainbikes.

In Kooperation mit der Bikeschule Dolomite Biking

stehen jeden Tag geführte Touren für Gruppen oder ganz individuell

zur Wahl. Dazu gibt es zahlreiche Gastbetriebe, die sich

auf Radsportler spezialisiert haben. Auch in diesem Jahr werden

die Radveranstaltungen zu Saisonbeginn nicht fehlen. Beim

Dolomites Bike Day und Sellaronda Bike Day, beide Veranstaltungen

ohne Wettkampf, werden einige Dolomitenpässe für

den Verkehr gesperrt und ausschließlich Radfahrern vorbehalten.

Jeder kann uneingeschränkt mit dem Fahrrad fahren und

die Ruhe und die bezaubernde Aussicht genießen. Am 7. Juli

werden 9.000 Radsportler die Strecken der berühmte Maratona

dles Dolomites – Enel fahren. Das Motto der 33. Auflage

des Radrennens ist „duman“, das ladinische Wort für morgen.

Weitere Informationen unter www.altabadia.org

Entspannen und Kraft tanken im Hotel Fanes

Es ist ein sagenhaftes Lichtschauspiel, das sich abends

in St. Kassian zwischen Himmel und den Bergspitzen des

UNESCO-Welterbes Dolomiten abspielt. Grandios zu bewundern

aus dem Sky-Pool des Hotels Fanes, das in dem

Bergdorf in Alta Badia auf 1.537 Metern liegt.

INFO-PR

Unendliche Freiheit zwischen Himmel und Erde lässt

sich im 25 Meter langen, ganzjährig beheizten Außen-Pool

bei angenehmen Temperaturen an der frischen Luft beim

Bahnenziehen oder beim Relaxen im Whirlpool genießen.

Im Wellnessbereich, der mit über 3.000 Quadratmetern zu

den größten der Dolomiten gehört, wartet eine wohltuende

Symbiose aus alpiner Wellness, professionellen Anwendungen

und hochwertigen Produktlinien.

Alpiner Wellnessurlaub

Wellness, Wandern, stylische Wohnwelten: Es gibt viele Gründe,

die schönsten Tage des Jahres in Fanes zu verbringen. Rund

um das Hotel locken Almwiesen, schroffe Felswände und klare

Bergseen Gipfelstürmer, Radfahrer, Wanderer oder Kletterer

hinaus in die Natur. In den schick-behaglichen Doppelzimmern,

luxuriösen Suiten – einige mit Whirlpool – gemütlichen

Chalets oder urig-stylishen Natura-Lofts mit eigener Sauna

lässt es sich wunderbar stilvoll den Urlaub genießen.

Foto © Roberto Grigis

Das engagierte Küchenteam legt großen Wert auf Frische

und echte heimische Qualitätsprodukte. Ein abwechslungsreicher

Tag findet beim 5-Gänge-Genießermenü den krönenden

Abschluss, edle Tropfen aus den besten Kellereien

Südtirols und Italiens inbegriffen.

Dolomiti Wellness Hotel Fanes ***** – Familie Crazzolara

Peceistraße 19 | I-39036 St. Kassian

Tel. +39 0471 849 470

info@hotelfanes.it | www.hotelfanes.it


54 Mai 2019

AKTUELL

Heinz Leitner, Wirt der Zwickauer

100 Schutzhütten

in Südtirol ...

... sind ein willkommener Ort der Rast und bieten den

Bergwanderern neben Hüttenlager und guter Verpflegung

oft auch Hilfe in der Not. Zum Teil unter schwierigen

Bedingungen sorgen die Hüttenwirte für Schutz vor

Unwettern, erste Hilfe und liefern Insider-Tipps für ein

gelungenes Bergerlebnis.

Als Hüttenwirt bist du in Personalunion Gastwirt, Handwerker,

Chefkoch, Wetterfrosch, Beichtvater, Bergretter ... und im

Idealfall wie Heinz Leitner auch noch Entertainer. Der Heinz

ist seit zehn Jahren Wirt auf 2.989 über N. N.; die Zwickauer

Hütte gehört zu den höchst gelegenen Schutzhütten Südtirols.

Damals war es Neugierde, aber aus der zunächst geplanten

dreimonatigen Auszeit wurde ein zweites Leben.

es dann umgekehrt. „Im Herbst“, so Heinz Leitner, „gehe

ich ungern in die Stadt zurück mit ihrer Hektik, ihrem

verrückten Rhythmus, dem Lärm.“ Im Herbst ist er ein

anderer, sieht er aus wie ein anderer, das Gesicht gebräunt,

umrahmt von langen Haaren und einem Vollbart. Einen

Besuch beim Friseur und einen Monat Zeit braucht er, um

wieder anzukommen. Unten.

Das andere Leben

Anfang Juli schickt er sich an, die neunte Saison auf der

Zwickauer Hütte als Hüttenwirt zu eröffnen – mit Blues,

Dixiemusik und Überraschungsmenü. Kochen und Musik

waren schon von jeher Leitners Hobbys; vorher war er

35 Jahre als Anlageberater und Marketingmanager tätig.

„Aller Anfang ist schwer“, erzählt Heinz. Oben. Jedes

Jahr ist das so. Mit dem Aufstieg auf die Hütte bleibt

der Sommer im Tal, ebenso wie Freunde, Veranstaltungen,

die Wärme, ja selbst die eigene Frau, die sich einen

Sommer auf fast dreitausend Meter Höhe nicht zutraut.

Kein Internet, eine schlechte Telefonverbindung, draußen

Fels und Eis; 20 Zentimeter Neuschnee sind im Sommer

keine Seltenheit. Am Ende der Saison, wenn die 60 Betten

fassende Hütte für die Winterpause geschlossen wird, ist


HÜTTENWIRT DAS ANDERE LEBEN

Mai 2019

55

Auf knapp 3.000 Meter gehört die Zwickauer Hütte

zu den höchstgelegenen Schutzhütten Südtirols.

Jeder Tag eine Herausforderung –

feine Küche und Zwickauer Blues

„Dort oben bist du in einer ganz anderen Welt, jeder Tag

ist eine Herausforderung. Einmal gibt es kein Wasser,

dann keinen Strom, oder du sitzt für eine Woche im

Nebel, und vorbei kommt keiner.“ Bei Schönwetter

beginnt der Tag auf der Hütte um 5 Uhr und endet nur

selten mit der Hüttenruhe um 22 Uhr. Vor allem, wenn

der Hüttenwirt so gut (Blues-)Gitarre spielen und singen

kann. Heinz ist natürlich nicht alleine oben. Im Idealfall

sind sie zu viert – auch damit an Tagen ohne Gäste

die „Kartlerrunde“ garantiert ist – weitere zwei bis drei

Personen können als Jolly gerufen werden, wenn z. B.

im Hochsommer großer Andrang herrscht. Die Hütte

ist berühmt für die kleine, aber feine Karte. Reinhold

Messner hat die 1-A-Güte der „Fleischkrapflen“ sogar

urkundlich belegt.

Arbeit ohne Ende und auch Langeweile

Die von 1896 bis 1899 von der Sektion Zwickau des

DÖuAV als kleine Selbstversorgerhütte erbaute Schutzhütte

liegt am Tiroler Höhenweg, der in Mayrhofen in Österreich

startet und in Meran endet. Vier bis fünf Stunden

Fußmarsch sind es bis hinauf. Oben angekommen, erwarten

den Wanderer ein atemberaubendes Bergpanorama,

eine der ursprünglichsten Schutzhütten und ein „heinzigartiger“

Wirt. Heinz Leitner ist ein Sonnenkind, ihn kennenlernen

und mit ihm ein Glas Magdalener trinken und

über Gott und die Welt reden, das allein lohnt schon den

Aufstieg. Aber wenn es eine Woche stürmt, Grau in Grau

und kalt ist, sodass sich der Hütte keine Menschenseele

nähert, dann muss auch er gegen die Schwermut ankämpfen.

Am 30. August steigt er hinab ins Tal. Jedes Jahr. Den

Namenstag seiner Frau Rosi, den Hochzeitstag und ihren

Geburtstag, alles in Reihenfolge bis zum 1. September,

würde er nie verpassen. Heinzigartig eben!

Heinz Leitner und Günther Noggler

Das Wappenschild von Zwickau

Zur Reisemesse in der

Zwickauer Stadthalle war

Heinz Leitner auch dieses

Jahr präsent und wurde mit

einer besonderen Ehrung

überrascht. „Anlässlich des

bevorstehenden Jubiläums

‚120 Jahre Zwickauer Hütte‘

hat sich der Vorstand des

Vereins entschieden, das

Wappenschild des Erzgebirgszweigvereins

Zwickau

an Heinz Leitner zu übergeben“,

so Harald Lehnert,

1. Vorsitzender des Erzgebirgszweigvereins

EZV.

„Für das Wappen werde ich

sicher einen gut sichtbaren

Platz in der Hütte finden“,

versprach der Hüttenwirt

gerührt.


Bruneck

Was und Wo in Südtirol!

Schnalstal

Sterzing

Brenner

36

37

34

Sterzing

Ne

Sta

Reschenpass

22

35

38

40

23

21

U2

59

3

Glurns

19

11 12 14

Meran

18

Brixen

Müstair

Etsch

15

10

16

9

7 8

17

Bozen

27

30

31

33

31

26

Meran: G ärten von Trautmansdor ff

29

28

Leifers

Seiser Alm

Trient/

Verona

Einige Entfernungen

Hamburg - Bozen

Berlin - Bozen

Frankfurt - Bozen

Stuttgart - Reschenpass

München - Bozen

1.030 km

870 km

680 km

338 km

280 km

Legende

Stadt

Eisenbahnlinie

Autobahn


Gsiesertal

Mai 2019

57

Suedtirol.live – der

neue Südtirol-Guide

ves

usee

Ahrntal

Ahr

Dolomiten, Wein, Wandern, Kultur und Genuss: Südtirol

ist mediterran und alpin zugleich, so vielfältig und

individuell wie seine Gäste! Mit suedtirol.live, dem neuen

und umfassenden Südtirol-Guide, können Sie die Vielfalt

der nördlichsten Region Italiens schon von zu Hause aus

erkunden und zahlreiche Highlights für Ihren Urlaub in

Südtirol entdecken.

9

Ahr

41

Bruneck

Rienz

42

42

53

52

Reintal

Antholzer See

45

50

43

46

51

49

Dürren See

48

Cortina/

Venedig

Sillian

Die brandneue Plattform bietet Urlaubern, Erholungssuchenden

und auch Natur- und Kulturliebhabern zahlreiche

Informationen für einen unvergesslichen Aufenthalt in der

Region des Dolomiten UNESCO Welterbes – das ganze

Jahr über. Planen Sie Ihre ganz persönliche Reise, und

erstellen Sie Ihren individuellen Urlaubsplan: Neben einer

großen Auswahl an Unterkünften, Einkehrmöglichkeiten in

Bars, Restaurants und urigen Berghütten sowie vielseitigen

Shopping-Highlights finden Sie auch ein beeindruckendes

Angebot interessanter Sehenswürdigkeiten und Naturdenkmäler.

Abgerundet wird das Erlebnis von unvergesslichen

Events und über 5.000 Touren, die auf erlebnisreichen

Ausflügen zu malerischen Bergseen und imposanten Gipfeln

in die atemberaubende Natur Südtirols einladen. Besuchen

Sie suedtirol.live, und entdecken Sie Ihr Südtirol.

Kronplatz

Alta Badia

Legende

Hotel (mit

Seitenverweis)

Golfclub

Fahrradverleih

DER UMFASSENDE SÜDTIROL-GUIDE


INFO-PR

58 Mai 2019

AKTUELL

100.000 Euro als Pauschalsteuer

Wer seinen steuerlichen Wohnsitz nach Italien verlegt, hat

die Möglichkeit, eine allumfassende Pauschalsteuer auf

das Auslandseinkommen und -vermögen in fixem Ausmaß

in Höhe von 100.000 Euro pro Jahr zu entrichten.

Diese Steuerbegünstigung für wohlhabende natürliche Personen

wurde mit dem Stabilitätsgesetz 2017 eingeführt und zielt

darauf ab, wohlhabende Personen nach Italien zu locken – mit

steigendem Erfolg. Immer mehr Personen sind überzeugt von

der Kombination zwischen hoher Lebensqualität in einem

der schönsten Länder der Welt, der italienischen „dolce vita“

sowie zusätzlich noch der attraktiven Steuerbegünstigung.

So hat z. B. im Sommer 2018 auch Fußballstar Cristiano

Ronaldo seinen Wohnsitz nach Italien verlegt, um seine

Auslandseinkünfte begünstigt besteuern zu dürfen. Auch für

weniger betuchte und vermögende Personen ist die Pauschalsteuer

interessant, sofern die derzeitig bezahlte Steuer

den Schwellenwert von 100.000 Euro überschreitet.

Die Vorteile

Dazu Gert Gasser, Steuerberater aus Südtirol: „Die Pauschalsteuer

ersetzt die Einkommenssteuer auf die im Ausland

erzeugten Einkommen und die Vermögenssteuer auf

das ausländische Vermögen, und zwar unabhängig von der

Höhe des Einkommens und des Vermögens. In der Pauschalsteuer

nicht inbegriffen und folglich normal zu besteuern

sind lediglich die Veräußerungsgewinne auf qualifizierte

Beteiligungen, welche im Laufe der ersten fünf Jahre nach

dem Zuzug nach Italien erzielt werden, sowie die in Italien

erzielten Einkommen.“

Ein weiterer Vorteil der Begünstigung ist die vollständige

Befreiung von der Erbschafts- und Schenkungssteuer für all

jene Güter, die sich außerhalb Italiens befinden. Auch Einbringungen

von ausländischen Vermögenswerten in Trusts

oder Stiftungen sind in Italien steuerbefreit.

Die Voraussetzungen

Voraussetzung für die Inanspruchnahme der Pauschalsteuer

ist, dass die natürliche Person während der letzten zehn

Jahre mindestens neun nicht in Italien steuerlich ansässig

war. Eine weitere Voraussetzung

ist die effektive Verlegung des

steuerlichen Wohnsitzes vom

Drittland nach Italien. Die

effektive Verlegung des Wohnsitzes

kann sowohl von den italienischen

Gemeinden als auch

vom Finanzamt des Drittlandes

kontrolliert werden.

Zwecks Inanspruchnahme der

Pauschalsteuer empfiehlt es sich,

eine entsprechende Anfrage an

das Finanzamt zu stellen – so

Steuerberater und Wirtschaftsprüfer

Gert Gasser

erlangt der Steuerzahler vor Verlegung des Wohnsitzes nach

Italien Rechtssicherheit darüber, ob das Pauschalverfahren

im konkreten Fall Anwendung findet oder nicht.

Dauer der Option

Die Pauschalsteuer kann für maximal 15 Jahre angewandt

werden, danach erlischt die Begünstigung automatisch.

Es ist ohne Anwendung von Strafen oder Nachzahlungen

jederzeit möglich, die Option zu widerrufen“, erklärt Gert

Gasser weiter.

Das Pauschalsteuerverfahren gilt ab jenem Jahr, in dem der

Wohnsitz nach Italien verlegt und der Antrag des Steuerzahlers

vom Finanzamt positiv begutachtet wurde. Die Steuer

auf die ausländischen Einkünfte muss vollständig innerhalb

30. Juni des Folgejahres einbezahlt werden.

Die Option für die Pauschalsteuer kann zusätzlich von

einem oder mehreren Familienmitgliedern angewandt

werden. Die Kriterien, Voraussetzungen und Modalitäten

für die Anwendung des Verfahrens bleiben dieselben wie

für den Antragsteller, allerdings beträgt die Pauschalsteuer

für Familienmitglieder lediglich 25.000 Euro pro Steuerperiode.

Gasser Springer Perathoner Eder & Oliva

Meraner Straße 8 | I-39011 Lana

Tel. +39 0473 565 000

info@gspeo.com | www.gspeo.com


BERGE VOLLER GUTER LAUNE & GENUSS

ERLEBNISSOMMER

Auf in die schönste Zeit des Jahres! Auf zur Sommerfrische in Südtirol: Wandern, Radfahren, oder

einfach nur auf unseren Sonnenterrassen entspannen. Und abends die ausgezeichnete Alpe-Adria-

Kulinarik in unseren Acquapura SPA genießen. Reservieren Sie Ihren Aktivurlaub & Ihre Familien-

Aktiv-Zeit in einem unserer 4 Sterne Falkensteiner Hotels im Pustertal. Welcome Home!

FAMILY-TOP-ANGEBOT, AB 4 NÄCHTE AB € 199,–

PRO ZIMMER/NACHT* FÜR 2 ERW. + 1 KIND BIS 7,9 JAHRE

Inkl. ¾-Verwöhnpension, Acquapura SPA, Natur- & Abenteuertage. Im Family Hotel mit Natursee zusätzlich

inkl. Vollpension, Baby- & Falky-Land mit Betreuung, großer Abenteuerspielplatz, Naturdetektiv Camp u.v.m.

* Preis gültig in Saison A, Highlights variieren nach Hotel. Ermäßigte Kinderpreise für alle Kinder bis 13,9 Jahren. Angebot buchbar bis 10.11.2019.

Anfragen bitte mit dem Kennwort: FalkyWelt

falkensteiner.com/suedtirol

INFO & BUCHUNG: Falkensteiner Hotels Südtirol FFFF

Vals, Terenten, Ehrenburg und Antholz – PUSTERTAL/SÜDTIROL · suedtirol@falkensteiner.com

FMTG Südtirol GmbH, MwStrNr.: IT02970790214


60 Mai 2019

AKTUELL

Südtirol sucht

Naturtalente.

Südtirol sucht dich.

Erfahren Sie mehr über das Lebensgefühl Südtirols. suedtirol.info/naturtalente

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!