HORNER Magazin | Mai - Juni 2019

vogelmediabremen

ISSN 2191-2092 MAI | JUNI 2019

MENSCHLICHES

REGIONALES

KULTURELLES

LEBEN PUR!

HORNER

Mit


„Familie & Co“

Seiten

MIT DER VESPA ON TOUR

Die große Leidenschaft des Hans-Konrad Erbo

BORGFELDER LANDHAUS

Modernes Ambiente hinter ehrwürdiger Fassade

NEUER SOMMERLOOK

Frisches Umstyling mit Kai Segelken

TAG DES GARTENS

Blumiges Sommerfest im FlorAtrium

WWW.MAGAZINEFUERBREMEN.DE


2

HORNER Magazin | | Mai 04.2012 - Juni 2019


EDITORIAL

Liebe Leserinnen,

liebe Leser!

Das FlorAtrium, meine neue Arbeitsstelle, liegt

am Rande Ihres schönen Stadtteils Horn-Lehe.

Seit März 2019 habe ich als Geschäftsführerin

des Landesverband der Gartenfreunde Bremen

e. V. (gemeinnützig) die Leitung der Geschäftsstelle

hier im FlorAtrium übernommen. Wir als

Landesverband der Gartenfreunde Bremen e.

V. sind der Dachverband des Kleingartenwesens

in Bremen, Bremerhaven und Wesermünde.

Seit 1910 vertreten wir die Interessen

von inzwischen ca. 17.000 Bremer Kleingärtnern.

Verwaltet werden die Gärten hauptsächlich

durch die über 100 Vereine direkt vor Ort.

Auf insgesamt ca. 6 km² Grünfläche tragen die

Bremer Gartenfreunde ihren einzigartigen ehrenamtlichen

Beitrag zum Natur-, Umwelt- und

Klimaschutz bei. So bieten z. B. unsere Gärten

aufgrund der hohen Diversität der Pflanzen vielen

verschiedenen Tierarten den Schutz und

das Nahrungsangebot, das in den landwirtschaftlich

oft erforderlichen Monokulturen

heute kaum noch zu finden ist.

Mirja Beerens

Geschäftsführerin Landesverband

der Gartenfreunde Bremen e. V.

Den sogenannten neuen Megatrend des

„Urban-Gardening“ leben unsere Kleingärtner

von je her: Eigener, ökologischer Anbau – für

viele heute sehr modern – hat bei uns eine

lange Tradition. Gleichzeitig ist der Kleingarten eine Wellness-Oase für alle. Sicher waren auch Sie

schon in einer der Bremer Kleingartenanlagen spazieren und konnten Ihre Seele baumeln lassen.

Selbstverständlich bieten auch Ihre Hausgärten all das und mehr. Allerdings hat nicht jede Bremerin

und jeder Bremer einen eigenen Hausgarten. Das Kleingartenwesen bietet daher allen, die gärtnern

möchten, die Möglichkeit auf ein kostengünstiges Bisschen eigenes Grün in einer bestehenden

Gemeinschaft.

Das FlorAtrium, unser Bürogebäude hier in Horn-Lehe, ist mit seinen ca. 500 Quadratmetern Fläche

von einem 10.000 Quadratmeter großen Lern- und Erfahrungsgarten umgeben. Sie sind herzlich

willkommen, unseren Garten zu besuchen. Gerne beantworten auch unsere ausgebildeten

Fachberater Ihre Fragen rund um das Gärtnern. Interessante Tipps rund um den Garten erhalten

Sie zudem auf unserer Homepage. Dort hat unser langjähriger und erfahrener Fachberater Hartmut

Clemen Tipps für Sie zusammengestellt. Angefangen beim Arbeitskalender für das Gartenjahr über

Hilfen zur Anlage einer Blumenwiese bis hin zum Heckenschnitt und Trockenmauerbau finden

Sie hier hilfreiche Informationen.

Manchmal werden wir vielleicht als Gartenzwerge belächelt, aber wie sagte schon der Schriftsteller

Charles Dickens: „Nichts in der Welt wirkt so ansteckend wie Lachen“.

In diesem Sinne fröhliche Grüße aus der Nachbarschaft!

Rolladen

Markisen

Jalousien

Insektenschutz

Vordächer

Terrassendächer

Garagentore

Rollos

Wintergartenbeschattung

Ihre

ROLLADEN + MARKISEN | SERVICE

Münchener Straße 29

28215 Bremen

Tel: (0421) 6 16 03 32

info@hintelmann-rolladen.de

www.hintelmann-rolladen.de

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 3


INHALTSVERZEICHNIS

52

SOMMER-UMSTYLING

Unsere Sommer-Aktion geht in

die zweite Runde – wir suchen

zwei glückliche Gewinnerinnen

oder Gewinner, die Lust auf

einen neuen Look haben

VESPA-LEIDENSCHAFT

Hans-Konrad Erbo ist im seinem

Leben fast 80.000 Kilometer auf

seinen Rollern gefahren – das ist

knapp zwei Mal um die Welt

32

VOLLBLUT-SPORTLERIN

Die Abiturientin und Leichtathletin

Katharina Reß setzt sich beim TV

Eiche Horn dafür ein, dass Kinder

den Sport genauso lieben lernen

wie sie

24

FRISCH GEMISCHTES

06 Aktuell, informativ, menschlich:

unser buntes Stadtteilleben

80.000 KILOMETER...

24 ...ist der Horner Hans-Konrad Erbo

in seinem Leben auf seinen Rollern

gefahren – das ist knapp zwei Mal

um die Welt und Vespa-Leidenschaft

pur

SOMMERLOOK

32 Zwei Gewinnerinnen oder Gewinner

dürfen sich wieder freuen:

Friseur Kai Segelken wird in seinem

Salon wieder frische Sommerlooks

zaubern

NATUR PUR

38 Unter dem Motto „Vielfalt im

Garten“ feiert das FlorAtrium

wieder seinen Tag des Gartens

und wartet wie gewohnt mit

vielen bunten Attraktionen im

Außenbereich auf

TRADITIONELL UND MODERN

46 Das Borgfelder Landhaus ist

über 200 Jahre alt, doch seine

Beliebtheit ist ungebrochen.

Nun präsentiert es sich unter

neuer Führung

LEICHTATHLETIK FOREVER

52 Katharina Reß trainiert beim TV

Eiche Horn Kinder in der Sparte

Leichtathletik und wünscht

sich, dass der Nachwuchs den

Sport genauso liebt wie sie

FAMILIE & CO.

58 Unter dem Motto „Viel erreicht

und noch viel zu tun“ feiert das

SOS-Kinderdorf Bremen sein

rundes Jubiläum und setzt sich

weiter für Kinder in Not ein

4

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


INHALTSVERZEICHNIS

TAG DES GARTENS

Am 16. Juni wird es wieder

bunt und blumig im Garten

des FlorAtriums: Der Tag des

Gartens steht wieder unter

dem Motto „Natur pur – für

mehr Vielfalt im Garten“ an

38

SOS KINDERDORF

BREMEN

Das SOS-Kinderdorf Bremen

feiert sein 20jähriges

Bestehen unter dem Motto

„Viel erreicht und noch

viel zu tun“

58

ÄRZTE IM STADTTEIL

66 Die Ärztetafel für Horn-Lehe

SPORT IM STADTTEIL

68 TV Eiche Horn

70 Club zur Vahr

IMPRESSIONEN

72 Menschen aus Horn-Lehe

IMPRESSUM

74 Wer, was und wann


FRISCH GEDRUCKT

Neuer Südfrankreich-

Krimi von Bremer

Autorin Liliane Fontaine

Die Richterin und die tote Archäologin

FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Languedoc, Südfrankeich: Ein ominöser

Mord an einer Archäologin, ein toter

Kapitän, ein geheimnisvolles antikes

Artefakt – ein außergewöhnlicher Fall

für Untersuchungsrichterin Mathilde

de Boncourt mit jeder Menge südfranzösischem

Flair!

Auf dem Gelände einer archäologischen

Grabung wird die Leiche der

Archäologin Flavia Leone gefunden.

Einige Tage später wird in Sète die

Leiche von Flavias Mann entdeckt,

Kapitän auf einem Cargoschiff. Bei

den gerichtsmedizinischen Untersuchungen

stellt sich heraus, dass

das Paar auf die gleiche Art am

selben Tag den Tod gefunden

haben. Madame le Juge Mathilde

de Boncourt, Commandant Rachid Bouraada und Lieutenant

Felix Tourrain von der Police Judicaire

in Nîmes nehmen die Ermittlungen auf

und stoßen auf jede Menge Ungereimtheiten...

Preis: 14,00 Euro

304 Seiten, Broschur

EAN 978-3-492-50218-4

»»» piper.de

Verlosung!

2 x

„Die Richterin und

die tote Archäologin“

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Mai an:

gewinnen@

horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

In Bremen und Umgebung ist Dachdeckermeister Torsten Gessner (rechts) mit

seinem Team unterwegs, um Bedachungen aller Art, Fassadenarbeiten und

Wärmeschutz auszuführen

Auf Bremens Dächern

Seit über 30 Jahren unterwegs:

Dachdeckermeister

Torsten Gessner aus Horn

Auf den Dächern von Bremen und Umgebung ist Dachdeckermeister Torsten

Gessner unterwegs. Seit über 30 Jahren steht er mit seinem Team versiert und

zuverlässig für die Anfragen und Wünsche seiner Kunden zur Verfügung. „Von

individuellen Bedachungen und Isolierungen über Fassadenarbeiten bis hin zum

Wärmeschutz sorgen wir für eine optimale Ausführung der nötigen Arbeiten“,

erzählt Torsten Gessner und ergänzt: „Vor allem der energetische Bereich wird

aktuell nachgefragt und auch hier stehen wir unseren Kunden mit fachlichem

Rat zur Seite.“

»»» torsten-gessner.de

6

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

So, 19. Mai, 10 bis 18 Uhr

Internationaler Museumstag

mit Jazzfrühschoppen des Inner Wheel Club Bremer

Schlüssel im Museumspark, Kreativ-Angeboten für

Kinder, Kurzführungen und einer Familienführung

durch die Sonderausstellung

Eintritt frei

Sa, 25. Mai, 18 bis 1 Uhr

Lange Nacht der Bremer Museen

mit DJ Gülbahar Kültür, Pago Balke, Führungen,

Lesung und Mitmach-Aktionen

12 €, 9 €, Late-Night-Ticket ab 23 Uhr: 6 €

„Am Ende nicht allein“: Die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter des

Hospiz Horn e. V. schenken in der letzten Lebensphase Zeit und entlasten

Angehörige durch Beratung und Gesprächsangebote

Neue Trauerangebote

im Hospiz Horn

„Stärkendes Abendessen“

Menschen mit Verlusterfahrungen sind herzlich eingeladen, bei einem kleinen

gemeinsamen Abendbrot in dieser offenen Gesprächsrunde über ihre Trauer zu

sprechen und mit anderen Betroffenen Erfahrungen auszutauschen. Zwei erfahrene

Trauerbegleiterinnen moderieren den Abend. Jeden vierten Dienstag im

Monat von 17 bis 18.30 Uhr in den Räumlichkeiten des Hospiz Horn e. V., Riekestraße

2. Um Anmeldung wird unter Telefon (0421) 235 235 gebeten.

„Spaziergang für Trauernde“

Wer sich gern an frischer Luft und in Bewegung austauschen möchte, ist herzlich

eingeladen zu einem kleinen gemeinsamen Spaziergang. Zwei Trauerbegleiterinnen

begleiten den kurzen Ausflug in Bremen. Nächste Termine: Sonntag, 16.

Juni und Samstag, 6. Juli. Start ist jeweils um 14 Uhr, Ende ca. 15.30 Uhr. Der

Treffpunkt ist jeweils unterschiedlich und bitte unter Telefon (0421) 235 235 zu

erfragen. Einzelgespräche sind ebenfalls möglich.

Mo, 10. Juni, 10 – 17 Uhr

Mühlentag in der Mühle Oberneuland

mit Führungen von 11 bis 16 Uhr und Kaffee & Kuchen

Eintritt frei

So, 16. Juni, 11:30 Uhr

Fockes Pavillon - Cellowerk Bremen

Musik der Weimarer Republik

Maren und Konrad Seeliger, Julika Rieke, Matthias

Boutros und Peter Dahm

Sa, 22. Juni, 13 – 22 Uhr

Festival der Kulturen

Musik, Tanz, Film und Kunst im Park

In Kooperation mit dem Afrika Netzwerk Bremen

So, 30. Juni, 11:30 Uhr

Fockes Pavillon - Die Goldenen 20er

Konzert mit dem Jan Olaf Rodt Quartett

Ignatz Dinné (sax), Jakob Dreyer (b), Peter Gall (dr),

Jan-Olaf Rodt (git)

»»» hospiz-horn.de

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 7


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Mitsinger gesucht!

Projekt „Kantate zum mitsingen“

in der Horner Kirche

Die beiden Hauptdarsteller Mary Janz und Ole Aschemeier als Mutter Alexandra

und Sohn Chris spielen im Theater am Deich ein berührendes Stück über das Altern

und die Liebe (Foto: Corinna König)

Menschen, die Lust am Gesang haben, sind herzlich eingeladen, an der „Kantate

zum Mitsingen“ in der Horner Kirchengemeinde mitzuwirken

Am Wochenende vom 14. bis zum 16. Juni bietet die evangelische Kirche Horn unter

Leitung ihres Kirchenmusikers Jonathan Hiese das Projekt „Kantate zum Mitsingen“

an. An diesem Wochenende wird die Kantate BWV 29 „Wir danken dir Gott“ von Johann

Sebastian Bach erarbeitet und um 10 Uhr im Gottesdienst und um 17 Uhr im

Konzert aufgeführt. Singbegeisterte Menschen, die nicht nur zuhören wollen, sondern

Lust haben im Chor aktiv mitzusingen, sind herzlich zu den Proben eingeladen:

Freitag, 14.6. von 18 bis 21 Uhr sowie Samstag, 15.6. von 10 bis 18 Uhr (mit

Pause).

Weitere Infos und Anmeldebogen sind auf der Homepage der Horner Kirche zu finden

und in den Veröffentlichungen der Gemeinde.

»»» kirche-bremen.de

Herbstrasen

Das neue Stück im

Theater am Deich

Am Freitag, den 14. Juni startet das Theater am Deich mit einem neuen Stück

durch. In „Herbstrasen“ von Eric Coble geht es um Alexandra, eine ältere Dame, die

als Mutter dreier längst erwachsener Kinder nicht aus ihrem New Yorker Apartment

ausziehen möchte und ihr selbstbestimmtes Leben aufgeben möchte. Insgeheim

weiß Alexandra jedoch, dass sie den Anforderungen des Alltags dort nicht mehr

gewachsen ist. Ihr jüngster Sohn Chris fasst sich ein Herz und klettert über den von

der Mutter vor der Wohnung stehenden sehr geliebten Baum von außen in ihr Apartment

im zweiten Stock. Vermag es Chris, den Widerstand seiner Mutter, ihre Schwäche

und Aggressivität, gespeist aus ihrer Angst, zu brechen?

Ein berührendes Stück über das Altern, die Freude am Leben und die Liebe. Mit

großem Erfolg wurde „Herbstrasen“ bereits 2014 am Broadway in New York aufgeführt.

»»» theateramdeich.de

SABINE PAULSEN-MEYER

STEUERBERATERIN | DIPLOM-ÖKONOMIN

kompetent & persönlich

Karl-Ferdinand-Braun-Straße 7

28359 Bremen

t. 0421-350 99 66

e. beratung@paulsen-meyer.de

w. www.paulsen-meyer.de

8

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Tobe-Tag im Unibad

Jetzt wird´s nass!

Viel Spaß im Unibad gibt es am 1. Tobe-Tag am 18. Mai, den der Jugendbeirat Horn-

Lehe mit der Oberschule Ronzelenstraße und dem Landesschwimmverband sowie

den Bremer Bädern ins Leben gerufen hat

Der Jugendbeirat Horn-Lehe hat gemeinsam mit der Sportbetonten Oberschule an

der Ronzelenstraße in Kooperation mit dem Landesschwimmverband und den Bremer

Bädern ein Projekt zur Wassergewöhnung entwickelt. Am 18. Mai findet in der

Zeit von 10 bis 12 Uhr eine Art Tobe-Tag im Unibad statt. Neben „einfach nur Spaß

haben im Wasser“ werden Turmspringen, Kleiderschwimmen sowie die Möglichkeit

der Abnahme von Schwimmabzeichen angeboten. Das kostenlose Angebot richtet

sich an Kinder und Jugendliche der 3. bis zur 7. Klasse. Anmeldungen nimmt

Jessica Jagusch vom Ortsamt Horn-Lehe unter office@oa-horn-lehe.bremen.de

sowie unter der Telefonnummer (0421) 361-30 51 entgegen.

Ein weiteres Projekt des Jugendbeirates ist der Unterstand auf dem Spielplatz Vorkampsweg.

Hier möchte der Jugendbeirat gemeinsam mit interessierten Jugendlichen

aus Horn-Lehe den Unterstand mit einem Graffiti unter professioneller

Anleitung besprühen. Das Projekt soll am 15. Juni stattfinden. Anmeldungen hierzu

werden ebenfalls unter office@oa-horn-lehe.bremen.de oder unter (0421) 361-30

51 entgegengenommen.

»»» ortsamt-horn-lehe.bremen.de

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 9


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Swingen und grooven Sie mit! Der Gospelchor St. Georg feiert mit einem schwungvollen Konzert am 12. Mai sein Jubiläum

20 Jahre Power, Sound, Gefühl und Spaß an Musik

Der Gospelchor St. Georg feiert Jubiläum

„Gospel meets Jazz“ lautet der Titel des Jubiläumskonzerts am 12. Mai um 17 Uhr

anlässlich des 20. Geburtstages des Chores. Bis zu 45 Sänger und Sängerinnen singen,

swingen und grooven mit Stimme, Seele und viel Spaß. Vier Chorleiter haben

bisher den Chor mit unterschiedlichen Stilen, Anforderungen und Aufgaben gefordert,

gefördert und geprägt. Entsprechend bunt, lebendig und vielfältig ist auch das

Repertoire, das bei Konzerten, Festen, Hochzeiten, auf Kirchentagen und in Gottesdiensten

erklingt. Ca. 200 Songs und mehrere Messen (aus den Bereichen Gospel/Jazz/Klassik/Pop),

fünfstimmig gesungen, gehören zum Repertoire des

ökumenisch gemischten und für alle motivierten Sänger und Sängerinnen offenen

Chores.

Unter der Leitung von Sascha Kayser und der Mitwirkung eines gemischten Orchesters

erwartet die Besucher des Jubiläumskonzertes folgendes Programm: „MAG-

NIFICAT – The Groovy Version of OX“ vom Komponisten Christoph Schönherr sowie

eine Zusammenstellung unterschiedlicher Songs aus 20 Jahren Chormusik. Veranstaltungsort

ist die Kirche St. Ursula, Schwachhauser Heerstraße 166.

»»» st-katharina-bremen.de

modern - servicefreundlich - preiswert

Sebastian Köhler e.K.

Horner Heerstr. 35

28359 Bremen

Mo.-Fr. von 8.00 bis 19 Uhr

Sa. von 8.30 bis 14 Uhr

Tel. 0800 - 20 366 10 (kostenfrei)

Fax 0421 - 20 366 40

mail@hornerapotheke.de

www.hornerapotheke.de

10

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Der Vorstand der Bibliothek Buch Horn: vorne Christiane Müller (links) und Gisela

Kriete, dahinter Susanne Fröhlich und Dirk Dempwolff

Vorstandswahl

bei der Bibliothek

Buch Horn

Seit 22 Jahren versorgen die Ehrenamtlichen der Bibliothek Buch Horn die Horner

Bücherfreunde in Horn mit ausleihbaren Medien. Im beliebten Treffpunkt im Gymnasium

Horn am Vorkampsweg fand kürzlich die Jahreshauptversammlung des

Trägervereins mit Wahl eines neuen Vorstands statt. Gisela Kriete als Stellvertreterin

und Susanne Fröhlich als Schatzmeisterin unterstützen jetzt die alte und neue

Vorsitzende Christiane Müller. Beide Damen engagieren sich seit Jahren in diversen

Bereichen des Vereins. Als männliches Pendant ergänzt als Beisitzer Dirk

Dempwolff die Damenriege mit seiner Erfahrung.

Seit dem Umzug ins Zentrum der Schule können die Ehrenamtlichen viele neue

Leser aus dem weiter wachsenden Stadtteil begrüßen. Die Schülerinnen und Schüler

des Gymnasiums Horn lieben und schätzen die Bibliothek nicht nur in den Schulpausen,

um sich mit neuem Lesestoff zu versorgen; die durchgängige Öffnungszeit

der Bibliothek am Mittwoch ermöglicht es den Leseratten, sich mehr Zeit und Muße

beim Schmökern und bei der Ausleihe zu gönnen.

„Einen Wermutstropfen gibt es trotzdem. Es fehlen weitere ehrenamtliche Mitarbeiter.

Damen und Herren jeden Alters, die Bücher lieben und lesen, PC-Grundkenntnisse

und zwei bis zweieinhalb Stunden in der Woche Zeit haben, sind uns

herzlich willkommen“, so Christiane Müller.

Öffnungszeiten der Bibliothek: montags, dienstags, donnerstags, freitags von 10.30

Uhr bis 12.30 Uhr und 15 bis 17.30 Uhr; mittwochs von 10.30 bis 17.30 Uhr, Telefon

(0421) 36 11 68 04.

»»» buch-horn.de


FRISCH GEDRUCKT

Julie Caplin

Die kleine Bäckerei

in Brooklyn

Nach einer schmerzhaften Trennung

ist die junge Food-Journalistin Sophie

froh über einen beruflichen Wechsel

nach New York. Jeden Morgen betört

sie der köstliche Duft von Bagels

und Cupcakes aus der Bäckerei

unter ihrem neuen Apartment in

Brooklyn. Sophie freundet sich mit

der Besitzerin Bella an und hilft ihr

gelegentlich aus. Und sie lernt Bellas

attraktiven Cousin Todd kennen.

Auch er kann sich für gutes

Essen begeistern – und für Sophie.

Aber warum warnt Bella vor

seinem Charme und seiner Bindungsangst?

Geht Liebe nicht

durch den Magen?

Eine romantische Komödie in der

aufregendsten Stadt der Welt:

für Romantiker, New York-Fans und alle, die mal eine Pause vom

Alltag brauchen. Sympathische Figuren,

warmherziger Humor und viel Lokalkolorit.

Preis: 10 Euro

Seitenzahl: 352

Verlag: rororo

ISBN: 978-3-499-27552-4

Erscheinungstermin:

21.05.2019

Erhältlich als Taschenbuch

und E-Book

»»» rowohlt.de

Verlosung!

2 x

„Die kleine Bäckerei

in Brooklyn“

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Mai an:

gewinnen@

horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Der Taschentuchbaum wurde 1903 auf abenteuerliche Weise von Ernest „Chinese“

Wilson aus China eingeführt (Foto: Dr. Hartwig Schepker)

Auf den Spuren der

Pflanzensammler

Seit Jahrhunderten bereichern Pflanzen aus aller Welt unsere heimischen Gärten.

Oft im Auftrage von Pflanzengesellschaften, Firmen oder auch Privatpersonen

unterwegs, haben vor allem die „Pflanzenjäger“ des 19. und 20.

Jahrhunderts große Mengen an gartenwürdigen Pflanzen vor allem aus Asien

sowie Nord- und Südamerika zu uns geschafft.

Diese Abenteurer und die Geschichte ihrer Pflanzenentdeckungen stehen im Mittelpunkt

einer besonderen Führung mit Dr. Hartwig Schepker am Donnerstag,

den 4. Juli um 17 Uhr. Treffpunkt ist der Eingang der botanika, die Kosten liegen

bei 5 Euro. Parallel wird ab dem 8. Juni eine Posterausstellung im Botanischen

Garten mit dem Titel „Forscher, Sammler, Pflanzenjäger – unterwegs mit Humboldt

& Co.“ gezeigt werden.

»»» rhododendronpark-bremen.de

Ihre

persönliche

Rechtsanwältin im

Mühlenviertel

Heike Leonhardt-Langhammer

Rechtsanwältin

§

• Allgemeinanwältin

• Familienrecht

• Scheidung - Trennung

• Medizinrecht - Ärzteberatung

• Hausbesuche nach Vereinbarung

§ §

Gerold-Janssen-Str. 2A · 28359 Bremen · Tel. (0421) 169 00 22 · Fax (0421) 169 00 20

E-Mail: rain-leonhardt@email.de · www.heikeleonhardt.de

12

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Mit ganz viel Herzblut und jeder Menge fachlicher Kompetenz betreibt Antje Ipach den Blumenladen „Blumen Berger“, wo sie eine wunderbare Auswahl an ausgewählter

Floristik für ihre Kunden bereithält

50 Jahre Blumen Berger

Floraler Geheimtipp in der Feldhauser Straße

Viele Horner kennen und schätzen ihn: Seit über einem halben Jahrhundert befindet

sich der charmante kleine Laden in der Feldhauser Straße 6 und offeriert eine

wahre Wundertüte an bunter Floristik. „Wir führen frische Schnittblumen, saisonale

Pflanzen für den Garten, Zimmertopfblumen, Geschenkkörbe und wir arrangieren

auch Hochzeits- und Trauerfloristik“, erzählt Inhaberin Antje Ipach, die den

Laden mit ihrem Mann führt und aus einer waschechten Gärtnerfamilie stammt.

„Meine Geschwister und ich haben alle mit Floristik zu tun, was wir sicher von meinen

Eltern und Großeltern geerbt haben“, lächelt Antje Ipach, die vor über acht

Jahren den Laden von ihren Eltern übernommen hat und von vielen Kunden mit

„Frau Berger“ angesprochen wird – denn so heißt der Laden bis heute umgangssprachlich

bei vielen Kunden, die ihre Mutter noch kannten.

Die Öffnungszeiten des charmanten kleinen Ladens mit seinen liebevoll-blumigen

Arrangements sind Montag sowie von Mittwoch bis Samstag von 9 bis 13 Uhr, der

Dienstag ist Ruhetag. Telefonische Bestellungen nimmt Antje Ipach unter (0421)

27 17 84 entgegen.

FACHÄRZTE FÜR AUGENHEILKUNDE

Augenchirurgie | Lasertherapie | ambulante OPs |

Ästhetische Lid-OP | Botox | Kinderophthalmologie

Im Medicum | Schwachhauser Heerstraße 50

Tel. (0421) 347 94 75 | Fax (0421) 347 94 76

www.augenarztpraxis-bremen.de

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 13


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Filialleiter Dirk Hempel hält bis Mitte Juli viele tolle Überraschungsangebote für seine Kunden bereit, wie etwa Aktionen mit der Steingut-Geschirr-Serie Sumatra

20 Jahre Butlers

Filiale an der Domshof-Passage lockt mit Jubiläumsangeboten bis Mitte Juli

Die Lifestyle-Marke Butlers feiert ihr 20. Jubiläum. Und auch in der Bremer Filiale

an der Domshof-Passage (Eingang Katharinenstraße) ist das ein Anlass zum Feiern.

Bis Mitte Juli lockten attraktive Jubiläumsangebote.

Ob Frühstückstisch oder romantisches Candle-light-Dinner – wer auf der Suche

nach Ideen und Inspiration für den gedeckten Tisch und das Zuhause ist, wird bei

Butlers fündig. Am 29. April 1999 eröffneten die Gründer Wilhelm Josten und Frank

Holzapfel die erste Butlers-Filiale in Köln. Die Bremer Filiale in der Domshof-Passage

folgte im Januar 2005. Mit ihrem Konzept gedeckter Tische und trendiger

Wohn-Accessoires zu erschwinglichen Preisen entwickelte sich das Unternehmen

schnell zum Branchenprimus und Kundenliebling. Die schnelle Expansion im Inund

Ausland, diverse Auszeichnungen wie die zum „Händler des Jahres“ und die

Entwicklung vom Filialisten zur erfolgreichen Marke für das Schöne – in der Firmengeschichte

gab es viele Höhen. Das 20. Jubiläum möchte Butlers auch in seiner

Bremer Filiale an der Domshof-Passage mit seinen Kunden feiern. „Bis Mitte

Juli gibt es tolle und überraschende Jubiläumsangebote“, weiß Filialleiter Dirk Hempel.

So gibt es u. a. eine Aktion mit der Steingut-Geschirr-Serie „Sumatra“, deren

Produkte lebensmittelecht, geschirrspül- und mikrowellenfest sind. Jedes Teil ist

handbemalt. Dirk Hempel rät: „Vorbeischauen lohnt sich!“. Butlers hat montags bis

sonnabends von 9 bis 19 Uhr Uhr geöffnet.

»»» butlers.com

14

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

P E R S Ö N L I C H E S

SASCHA KAYSER

Chorleiter und Musiker

ICH LEBE GERNE IN BREMEN, WEIL ...

Bremen ist im Vergleich sicherlich eine offene

und tolerante Stadt. Hier gibt es viel zu erleben,

mehr als einem manchmal im Alltag bewusst

ist. Besonders schätze ich die vielen

grünen Ecken.

DAS GEFÄLLT MIR AN MEINER ARBEIT ...

Ich habe fast nur mit Menschen zu tun, und

zwar mit den verschiedensten, vom Kind bis

zum Rentner. Das macht es immer wieder spannend,

und mit Menschen Musik zu machen,

sehe ich als ein Privileg.

GUT FÜR BREMEN WÄRE ...

Etwas mehr gelebte soziale Gerechtigkeit, und

je nach Stadtteil und Klientel ein etwas stärkeres

Ohr dafür, dass politische Haltungen und

Überzeugungen oft auch aus den Lebensrealitäten

wachsen, in denen Menschen sind. Vor

allem in einer Zeit sozialer Medien und Hate-

Speech.

HIERFÜR SETZE ICH MICH EIN ...

Dass Menschen singen, Klavier spielen, in Gemeinschaft

kommen, und im Kleinen dafür,

dass hin und wieder ein Mensch mehr angelächelt

wird.

DAS WÜRDE ICH IN HORN VERÄNDERN ...

Da ich nicht in Horn wohne, sondern bei der

St. Georg Kirche als Leiter des Gospelchores arbeite,

sehe ich bisher eher die schönen Ecken

und Seiten des Stadtteils. Vielleicht wären ein

paar weitere Ecken für junge Leute schön.

EIN SCHÖNER TAG FÜR MICH ...

Wenn die Sonne scheint und ich entweder

viel zu tun oder gar nichts zu tun habe.

ENTSPANNUNG IST FÜR MICH ...

Ein interessantes oder kurzweiliges Buch, ein

Glas Wein, gute Gespräche.

EINMAL INNEHALTEN ...

Sollten wir alle zwei bis drei Mal öfter jede

Woche.

EINE REISE WERT IST ...

Lissabon fällt mir als erstes ein, aber ich denke,

viele Reisen sind lohnend. Allerdings reise ich

lieber in unsere europäische Umgebung oder

innerhalb Deutschlands.

EIN GUTES ZITAT ...

„Kritiker sind Leute, die ursprünglich Henker

werden wollten, diesen Beruf aber knapp verfehlt

haben.“ (Harold Pinter)

EIN GLÜCKSMOMENT ...

Liebe Menschen um sich zu haben.

EIN WUNSCH ...

Mehr Frieden und Achtsamkeit auf der Welt.

EIN ZIEL ...

Weiterhin neue und alte Musik mit Menschen

zu erleben und für beides Interesse zu wecken.

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 15


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Eingänge Lieder und beste Stimmung garantiert das beliebte Mitsingkonzert „Bremen so frei“ auf dem Bremer Marktplatz

Bremen so frei

Mit vielen Menschen gemeinsam Lieder über Bremen singen

Am Sonnabend, den 1. Juni um 10.30 Uhr ist es wieder

soweit: Das Mitsingfest „Bremen so frei“ findet

zum dritten Mal auf dem Bremer Marktplatz statt.

Dabei werden elf Lieder über Bremen und seine Geschichte

gesungen, die die Brüder David und Nicolas

Jehn extra für dieses gemeinsame Singen komponiert

haben. Sie handeln von allem, was Bremen ausmacht:

Rathaus und Roland, Hanse und Weser, Wilhelm

Kaisen, Fahrradfahren, Gräfin Emma und

Pizarro.

Die Lieder sind einfach und eingängig, sodass alle

sie direkt mitsingen können. Auf dem Marktplatz gibt

es kostenlos für alle Liederhefte. Auf einer Bühne

singt eine kleine Band um die Gebrüder Jehn und ihre

Familie kräftig mit, sodass alle die Melodien schnell

lernen können. Wer die Lieder gerne vorher schon einmal

singen möchte, kann am Sonntag, den 26. Mai

von 14 bis 17 Uhr zu einem öffentlichen Workshop

unter der Leitung von Universitätsmusikdirektorin Susanne

Gläß in die Universität Bremen in den GW1-

Hörsaal an der Universitätsallee gegenüber vom

Universum kommen. Dabei werden die Lieder einstimmig

gelernt. Die Teilnahme ist kostenlos und Notenkenntnisse

sind nicht erforderlich.

»»» bremen-so-frei.de

16

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Bon-Spende für einen guten Zweck: Zwei Bremer Vereine konnten sich über die Spendensumme freuen

Dank an die Bon-Spender

bei REWE im Mühlenviertel

Am 7. März haben sich „Trauerland – Zentrum für trauernde Kinder und Jugendliche“

sowie „Kinder Wald und Wiese e.V.“ für die nun schon seit zwei Jahren geleistete

Unterstützung der Kunden durch Spende der Pfandbons im Getränkemarkt

des Supermarktes öffentlich vor dem „Bonbriefkasten“ bedankt.

Durch die Spenden konnte geholfen werden, einen gebrauchten Traktor für Wald

und Wiese anzuschaffen. Er hilft sehr bei der Arbeit auf dem großflächigen Gelände

im Kleingartengebiet Schwachhausen/Riensberg und beim Füttern der Tiere.

Die Tiere bilden die Grundlage, um Kindern in der Stadt Naturerfahrungen zu ermöglichen.

Nach dem Brandschaden an einer der Stallungen konnte ferner Soforthilfe

beleistet werden.

Insgesamt sind durch die Spenden der Kunden und des Supermarktes nach Verdoppelung

dieser Summe durch den Förderverein des Lions Clubs Bremer Schlüssel

6000 Euro an beide Institutionen für ihre gemeinnützige Arbeit überwiesen

worden. Der „Bon-Briefkasten“ ist bereits wieder gut gefüllt. Das lässt für das Jahr

2019 erneut eine beachtliche Summe erwarten, die dann wieder förderungswürdigen

Institutionen in der Region zugutekommen wird.

Text: Dr. Bernd Voigt, Foto: privat

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 17


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Beim Botanischen Frühlingspflanzenmarkt im Rhododendron-Park haben überwiegend

regionale Anbieter Pflanzen im Angebot, die sich von der sonst angebotenen

Massenware abheben

Bereits seit über zehn Jahren findet der Pflanzenmarkt im Rhododendronpark

Bremen statt und ist mittlerweile fester Bestandteil des jährlichen Veranstaltungskalenders

Botanischer Frühlingspflanzenmarkt

Der traditionelle Pflanzenmarkt im Rhododendron-Park lädt wieder ein mit ausgesuchten

Anbietern und einem breiten, qualitativ hochwertigen Angebot an

Schmuck- und Nutzpflanzen. Seit über zehn Jahren ist der Pflanzenmarkt im Blütenmonat

Mai fester Programmbestandteil im Bremer Rhododendron-Park. Am

Samstag, dem 25. Mai, und am Sonntag, dem 26. Mai von 10 bis 17 Uhr, werden

ca. 40 Aussteller eine große Palette an Gehölzen, Stauden, Gräsern und anderen

Gartenschönheiten präsentieren, Möglichkeiten der Gartengestaltung vorstellen

oder über Pflanzengruppen wie Rhododendron und Rosen informieren.

Wer das Besondere sucht und an ausgefallenen Azaleen, Rhododendron, Japanischen

Fächerahornen, Pfingstrosen, Stechpalmen, Ginster und anderen originellen

Gehölzen, an exotischen Gewürzen, an Kräutern und Gemüsepflanzen in Bioqualität

oder an ungewöhnlichen Stauden und Gräsern interessiert ist, der ist auf dem

Gelände am Parkplatz Deliusweg im Rhododendron-Park genau richtig. Der Eintritt

ist frei!

»»» rhododendronparkbremen.de

18

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Wunscherfüller!

„Wenn es um Immobilien geht, bin

ich Ihr Ansprechpartner! Unabhängig,

persönlich & immer für Sie da.

Gerne auch 7 Tage die Woche ...“

Christian Noltenius

Kaufmann in der Grundstücks-

& Wohnungswirtschaft

NOLTENIUS IMMOBILIEN | Wachmannstraße 31 | 28209 Bremen

Telefon: 0421 - 16 13 64 49 www.noltenius.de

Es ist wieder soweit – das beliebte Amtsgartenkonzert findet in diesem Jahr am

16. und 17. August statt und wird wieder unter freiem Himmel Musikfreunde begeistern

Sterne der Musik

8. Klassikkonzert im

Amtsgarten Lilienthal

Der Amtsgarten e. V. wird zum 8. Mal am 16. und 17. August die „Sterne der Musik“

im historischen Amtsgarten von Lilienthal erstrahlen lassen. Wie in den vorigen

Jahren erwartet die Besucher mit dem Bremer Orchester musica viva und dem musica

viva Chor unter der Leitung von Nicolas Hrudnik sowie den international bekannten

Gesangssolisten Iris Kupke (Sopran), Stefanie Schäfer (Mezzosopran),

Daniel Kim (Tenor) und Adam Kim (Bariton) wieder ein herausragendes Konzertereignis

im tollen Ambiente des Lilienthaler Amtsgartens. Auch in diesem Jahr möchten

ca. 120 Mitwirkende alle Musikfreunde begeistern.

Die Eintrittskarten können bei Peter Schwalbe (Telefon 04298/39 55), bei musica

viva (Telefon 0421/49 87 535), in der Buchhandlung Buchstäblich (Telefon

04298/69 91 96), im Reisebüro Auszeit (Telefon 0421/20 52 92 96), beim Weser-

Kurier Pressehaus, bei Nordwest Ticket (Telefon 0421/36 36 36) und unter

www.amtsgarten.de bestellt werden.

»»» amtsgarten.de

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 19


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Der musikalisch-gesellige Jazz-Frühschoppen am 19. Mai im Garten des Focke-Museums findet bei freiem Eintritt wieder für einen guten Zweck statt

Jazz-Frühschoppen

„Inner-Wheel“ lädt in den Garten des Focke-Museums ein

Fröhlichkeit und Geselligkeit mit einem guten Zweck verbinden – das ist das Ziel

des Jazz-Frühschoppens, zu dem der Inner Wheel Club „Bremer Schlüssel“ in diesem

Jahr zum 12. Mal einlädt! Nach einer erfolgreichen Premiere der Zusammenarbeit

mit dem Focke-Museum im letzten Jahr freut sich der Club, wieder im

Rahmen des internationalen Museumstages am 19. Mai dort zwischen 11 und 14

Uhr zu Gast zu sein.

Wie jedes Jahr führt der IW-Club diese Benefiz-Veranstaltung zugunsten der „Stiftung

Alten Eichen“ durch, wohin der Reinerlös sämtlicher Einnahmen gespendet

wird. Der Eintritt ist für die Besucher des Jazz-Frühschoppens frei.

Seit insgesamt 18 Jahren unterstützt der Inner Wheel Club „Bremer Schlüssel“ die

„Stiftung Alten Eichen“ mit Veranstaltungen. Dadurch und durch gezielte Ansprache

von Sponsoren kommt jedes Jahr ein beachtlicher, fünfstelliger Betrag zusammen,

der den Kindern, Jugendlichen und Familien unter der Obhut der „Stiftung

Alten Eichen“ Projekte ermöglicht, die sonst nicht realisiert werden könnten. 2019

soll das Projekt „Offensive Bildung“ unterstützt werden. Darin geht es um Bildung,

nicht nur zur Existenzsicherung, sondern auch als Chance für gesellschaftliche

Teilhabe. Dabei sollen Kindern und Jugendlichen Museums-, Theater und Konzertbesuche

ermöglicht werden, oder auch Reisen und Ausflüge.

»»» innerwheel.de/bremer-schluessel/

PATRONE LEER?

NEU + Befüllung + Kompatibel

Tintenpatronen + Tonerkartuschen + Trommeln

20

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


- Verlagssonderseite -

„SCHMERZ LASS NACH!“

Schmerzmedizin in der

Paracelsus-Klinik Bremen

Fachübergreifend, ganzheitlich, kompetent

Haben Sie chronische Schmerzen?

In der Paracelsus-Klinik Bremen finden Sie individuelle Diagnostik, Therapie

und Betreuung chronischer Schmerzprobleme. Dabei nutzen Sie nur

die zentrale Anlaufstelle, die Ihre weitere Diagnostik und Therapie koordiniert

und an unser qualifiziertes Team weiterleitet. Schmerzmediziner,

Orthopäden, Neurologen und Neurochirurgen arbeiten hier Hand in Hand

mit Psychotherapeuten, Physio-/Ergotherapeuten und speziell schmerztherapeutisch

weitergebildetem Fachpersonal (Algesiologische Fachangestellte).

Das Behandlungsangebot richtet sich u.a. an Patienten mit

• Chronischen Schmerzen des Bewegungsapparates

• Chronischen primären Kopfschmerzen

• Neuropathien (Nervenschmerz)

• Funktionellen chronischen Schmerzen

• Fibromyalgie

Folgende Behandlungen kommen – in Abhängigkeit der möglichen

Ursachen der Beschwerden – zum Einsatz:

• Individuelle Untersuchung möglicher Schmerzursachen

• Differenzierte medikamentöse Schmerztherapie

• Ggf. Bildwandler-gesteuerte Interventionen, z. B. periradikuläre

Therapie PRT, Facetten- und Iliosakralgelenksblockaden

und -verödungen

• Physiotherapie

• Ergotherapie (stationär)

• Reizstromverfahren (TENS, Muskelstimulation)

• Akupunktur

• Kunst- und Theatertherapie in Zusammenarbeit mit der Hochschule

für Künste im Sozialen in Ottersberg (stationär)

• Psychologische Behandlung als Einzel- und/oder Gruppentherapie,

Entspannungsverfahren, Edukation (stationär)

• Ernährungsberatung (stationär)

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, kontaktieren Sie uns gerne:

Tel. (0421) 4683 - 6421 oder per E-Mail: schmerzmedizin@bremen.pkd.de

Austausch und Therapie-Informationen

zu chronischen Schmerzen

Das Schmerz-Café AuTSch dient als Austauschplattform für

Menschen mit chronischen Schmerzen, deren Angehörige und

Interessierte.

»Erfahrungen im Umgang mit Schmerzen werden geteilt und

mögliche Behandlungsstrategien weitergegeben. Wir möchten

chronischen Schmerzpatienten helfen, neuen Lebensmut und

eine neue Lebenseinstellung zu finden.«

Dr. med. Hubertus Kayser, Chefarzt der Schmerzmedizin

an der Paracelsus Klinik Bremen

Aktueller Termin

Donnerstag, 23. Mai 2019 um 18 Uhr

» Ich hab`s doch nicht am Kopf

Dipl.-Psychologin Karin Kieseritzky

Paracelsus-Klinik Bremen

In der Vahr 65, 28329 Bremen

Tel. (0421) 4683-0

www.paracelsus-kliniken.de/bremen

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 21


FRISCH GEMISCHTES FÜR HORN-LEHE

Satiriker Markus Tönnishoff liest kurze Geschichten, die skurril verfremdet werden und eine satirische Spitze erhalten

12. Horn-Leher Kleinkunstabend

Am 17. Mai um 19.30 Uhr organisiert der Kulturraum Horn-Lehe zum zwölften Mal

einen Kleinkunstabend im Ortsamt Horn-Lehe (Landhaus Louisenthal), Leher Heerstraße

105-107. Der Autor und Songschreiber Hans-Martin Sänger präsentiert den

abwechslungsreichen Mix aus Musik, gesprochenem Wort und darstellendem Spiel

im Foyer des Ortsamts.

Satiriker Markus Tönnishoff liest kurze Geschichten, die ihren Ursprung zwar im

genauen Beobachten der Wirklichkeit haben, diese dann aber skurril verfremden

und satirisch auf die Spitze treiben. „Drücken Sie die 1, wenn Sie gerade überfallen

werden“, rät der Polizeicomputer dem Anrufer in Not; und die brennenden Fragen,

welche Rolle Hamster bei der Bundeswehr und Affen bei der Geldanlage

spielen, werden ebenfalls beantwortet.

Das Duo Mrs. Zambesi besteht aus der Sängerin Claudia Beckerath und dem Gitarristen

Arne Hollenbach. Die beiden interpretieren Songs der Beatles, Sting und

weitere gern gehörte Oldies. Ihre Art des Vortrags hat einen ganz eigenen Ton, pendelt

zwischen Pop, Jazz und Folk und macht dem Publikum die bekannten Songs auf

eine neue, reizvolle Art zugänglich.

Neu formiert hat sich das Improtheater wahrhaftig! Improvisationstheater heißt:

Die Akteure agieren aus dem Stegreif, sie haben keine festen Stücke und auch kein

Bühnenbild. Vielmehr liefern ihnen die Zuschauer „in Echtzeit“ die Stichworte, nach

denen gespielt wird, zum Beispiel einen Ort, einen Beruf oder ein Gefühl. Und daraus

entsteht dann bei jeder Vorstellung etwas Anderes: mal eine berührende Geschichte,

mal eine absurde Performance, oft eine Lachnummer, immer lebendiges

Theater.

Der Eintritt kostet 9 Euro, ermäßigt 6 Euro.

»»» kulturraum-horn-lehe.net

HELMER 28 B | 28359 BREMEN | TEL. (0421) 23 54 36

WWW.MALERMEISTER-HADLICH.DE

22

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 23

23


24

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


Mit der Vespa

zwei Mal

um die Welt

Hans-Konrad Erbo

TEXT | ANKE JUCKENHÖFEL

FOTOS | VERA DÖPCKE

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 25


HANS-KONRAD ERBO

Ein glänzendes Stück Geschichte und Kult-Fortbewegungsmittel: Die Vespa hat auch nach Jahrzehnten nichts von ihrem Charme eingebüßt und hat weltweit

viele Anhänger

Hans-Konrad Erbo wurde im Jahr 1933 geboren. Als er 13 Jahre alt war,

wurde 1946 in Rom das erste Vespa-Modell der Öffentlichkeit vorgestellt.

In Deutschland konnte man sie nicht kaufen, denn in den Nachkriegsjahren

war der Austausch von Industriegütern zwischen Italien und

Deutschland verboten. Doch ein 1949 geschlossener Lizenzvertrag zwischen

Jakob Oswald Hoffmann und Piaggio ermöglichte den Bau von Vespas

für den deutschen Markt ab dem Frühjahr 1950. Seine erste Vespa

erstand Hans-Konrad Erbo 1954, mit ihr machte er die erste große Tour

an den Gardasee. Im Jahr 1958 fuhr er sogar mit dem Roller nach Schweden,

fast bis ans Nordkap. Heute, mit 85 Jahren, sieht man Hans-Konrad

Erbo immer noch auf einer seiner Vespas. Im Laufe der Zeit hat er insgesamt

eine Strecke von nahezu 80.000 Kilometern mit seinen Rollern zurückgelegt,

fast soviel wie zwei Mal am Äquator um die Erde.

26

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HANS-KONRAD ERBO

Hans-Konrad Erbo 1993 mit seiner Vespa on tour

Kriegsjahre und Rückkehr nach Bremen

Hans-Konrad Erbo hat den Krieg mit all seinen Facetten miterlebt, wurde

selbst zwei Mal verschüttet. Seine Familie zog ein Jahr vor seiner Geburt

von Bremen nach Osnabrück, wohin der Vater beruflich versetzt worden

war. Das Kind sollte aber unbedingt Bremer werden! „Meine Eltern fuhren

deshalb extra in ihrem Opel Super 6 nach Bremen, damit ich dort zur

Welt kommen konnte“, erzählt Hans-Konrad Erbo lächelnd, „und das war

damals wohl wirklich keine angenehme Reise.“ Die Kriegsjahre in Osnabrück

waren hart, es war Ziel zahlreicher Bombenangriffe, das Ausmaß

der Zerstörung beträchtlich. Der Vater von Hans-Konrad Erbo hatte jahrelang

beruflich in Ostindien verbracht und sprach perfekt Englisch. Ein

Glück für die Familie, dass der Stab von Feldmarschall Montgomery dringend

einen Dolmetscher suchte und dabei auf den Bremer Familienvater

aufmerksam gemacht wurde. Der erklärte sich unter der Voraussetzung

zur Zusammenarbeit bereit, dass die Familie teilweise Zugang zur Truppenverpflegung

bekommen sollte. „So kam es, dass unsere Familie nach

dem Kriege einigermaßen gut leben konnte“, berichtet Hans-Konrad Erbo.

Er begann eine kaufmännische Lehre in Osnabrück, die er auch nach der

Rückkehr der Familie nach Bremen fortsetzte und zum Abschluss brachte.

„In meinem letzten Lehrjahr fuhr ich jeden Morgen um 6.05 Uhr mit

dem Zug ab nach Osnabrück.“ Nach Abschluss der Ausbildung fand Hans-

Konrad Erbo eine Anstellung im Bremer Fruchthof und freundete sich mit

einem Kollegen an, dessen Vater Zahnarzt in Cuxhaven war. „Er nahm

mich manchmal an den Wochenenden mit zu den Besuchen beim Vater

– mit einer Vespa. ,Du musst auch so ein Ding haben!‘, sagte er zu mir.

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 27


HANS-KONRAD ERBO

Vespa-Treffen auf dem Trümmergelände der Ansgarii-Kirche 1956

Und das fand ich auch. Mit einer Vespa zu fahren ist etwas ganz anderes,

als mit dem Auto unterwegs zu sein, man erlebt die Natur mit Augen und

Ohren.“

1954 – die erste Vespa

„Ich war schon als Kind Motor-Fan, liebte Fahrzeuge aller Art. Und die

Vespa war das einzige Fahrzeug, das man sich irgendwie leisten konnte.

Damals verdiente ich 200 Mark im Monat, war aber bereits auf einen

Vespa-Händler in der Bürgermeister-Smidt-Straße aufmerksam geworden.

Der erzählte mir von einem Steuerberater, der seine Vespa verkaufen

wollte – zum Preis von 600 Mark! Das überstieg die 300 Mark, die ich

mühsam angespart hatte, bei weitem. Doch zufällig war noch ein anderer

Kunde dort, ein Mann von der Gewerkschaftsbank. Er erklärte mir,

dass ich über Wechsel zu Geld kommen könnte. Meinem Vater erzählte

ich nichts davon, doch so bekam ich schließlich doch noch meine erste

Vespa! Die Rechnung habe ich heute noch.“ Der Roller wurde gekauft

und liebevoll restauriert. Erstes Ziel: Gardasee! „Zusammen mit meinem

Vetter, der auch eine Vespa besaß, machte ich mich mit Zelt auf den Weg

nach Italien – es war wunderbar! Damals trat ich auch schon in den ,Bremer

Vespa Club‘ ein, der bereits 1952 von Hans Decu gegründet worden

war – und war einer der Jüngsten dort. In der Rollerszene wurde ich zu

Hako, Hans-Konrad war ihnen zu lang.“ Hans-Konrad Erbo öffnet für mich

das Fotoalbum: Schicke junge Frauen und Männer auf ihren glänzenden

Rollern, die Herren immer mit Krawatte, die Hosen mit scharfen Bügelfalten,

alle mit einem Parka der amerikanischen Armee darüber, die Maschinen

akkurat aufgereiht. An den Wochenenden war man mit dem

Vespa-Club unterwegs, machte Ausfahrten und traf sich in den Winter-

28

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


Hans-Konrad Erbo mit einem seiner Schmuckstücke:

Zwar fährt der 85-Jährige nicht mehr so lange Strecken

wie früher, aber der Spaß und die Leidenschaft dafür

sind über die Jahrzehnte erhalten geblieben

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 29


HANS-KONRAD ERBO

Hans-Konrad Erbo ist Gründungsmitglied des „Vespa Oldie Clubs“ in Bremen, der 1999 aus der Taufe gehoben wurde

monaten sonnabends zum Tanz bei „Hillmann“ und sonntags im „Borgfelder

Landhaus“. „In jeder Stadt gab es damals einen Vespa-Club, wir besuchten

uns gegenseitig.“ Auf den Verkauf der ersten Vespa folgte eine

zweite, größere, die schließlich zugunsten des ersten Autos, einem Fiat

500, veräußert wurde.

Rückkehr der Vespa

„Dann kam eine Zeit, in der Roller out waren, unser Club wurde aufgelöst.

Und auch ich habe eine fast 26-jährige Pause gemacht, in der wir

zwei Kinder großgezogen haben und ich mich anderen Hobbys wie beispielweise

dem Sportkegeln widmete. Ich war immer sportlich und gesund,

liebte und liebe Swing-Big-Band-Musik. Doch 1993 kaufte ich

wieder eine Vespa, die besitze ich immer noch. Und ich trat abermals in

einen Vespa-Club ein, den Club ,Bremer Vespa-Freunde‘. Leider klappt

das nicht so gut, die Unterschiede zwischen uns Vespa-Fahrern der ersten

Stunde und den Jungen waren doch zu groß. Zusammen mit 13 Älteren

stieg ich aus und wir gründeten 1999 den ,Vespa Oldie Club

Bremen‘.“ Einige der Vespa-Freunde sind mittlerweile bereits verstorben.

Vespas erfreuen sich unverminderter Beliebtheit, Clubs gibt es immer

noch viele. Hans-Konrad Erbo besitzt zusammen mit seinem Sohn, der das

Vespa-Gen geerbt hat, noch immer vier Vespas. Sie werden liebevoll gepflegt

und restauriert. Jetzt, im Frühjahr, werden die Batterien wieder eingesetzt

und die Maschinen startklar gemacht. „Und ich bin und bleibe

ein Teil der Rollerszene! Die Kameradschaft unter den Club-Rollerfahrern

ist etwas Besonderes. Doch jetzt fahre ich nur noch im Sommer und auch

nur noch kurze Strecken. Es ist einfach zu gefährlich geworden.“

Panne/Unfall?

Wir helfen!

Unser Schadenservice:

Schnell und unkompliziert

• 24-Stunden Abschlepp- & Pannenservice

• Erstellung von Kostenvoranschlägen für Ihre Versicherung

• Vermittlung von Gutachten

• Leihwagen

• Abwicklung aus einer Hand!

Jonny Hilker GmbH, Haferwende 43, 28357 Bremen, Tel. (0421) 204585, www.jonny-hilker.de

30

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 31


32

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


MITMACHEN!

Sommer,Sonne,

frischer Look!

Gewinnen Sie ein professionelles Umstyling im Salon

SEGELKEN Haare & Kosmetik

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 33


UMSTYLING GEWINNEN

Der Sommer steht vor der Tür: Kai Segelken kennt die neuesten Haartrends für Frauen und Männer und weiß diese für jeden individuell umzusetzen

Andere Frisur, frische tolle Haarfarbe mit passendem Make-up und Bartpflege

- es gibt einfach den richtigen Zeitpunkt, sich einmal an einen

neuen Look heranzuwagen. Wir finden, der Sommer ist die perfekte Jahreszeit,

um unseren Lesern zum zweiten Mal die Gelegenheit zu bieten,

Neues auszuprobieren und professionelle Empfehlungen für den eigenen

besonderen Typ vom Fachmann zu erhalten. Den Traum von einem

neuen und auf die individuellen Vorzüge fein abgestimmten Äußeren erfüllt

Friseurmeister und Visagist Kai Segelken, Inhaber des Salon SEGEL-

KEN Haare & Kosmetik. „Für uns ist der Spaß und die Freude an

möglicher Veränderung wichtig“, sagt Kai Segelken.

Der Salon SEGELKEN Haare & Kosmetik in der Kremser Straße nahe der

Universität wurde vor über 19 Jahren von Kai Segelken gegründet. Tatkräftige

Unterstützung bekommt er von seiner langjährigen Mitarbeiterin

Olesja Kutscher, Friseurin und Kosmetikerin. Gemeinsam machen sie es

sich zur Herzensaufgabe, ihre Kunden nach allen Regeln der Kunst zu

verwöhnen. „Eine Auszeit vom Alltag ist ein Versprechen, das eingehalten

wird“, betont Kai Segelken. Der Salon mit seiner modernen und zeitlosen

Einrichtung kann verändert werden, wodurch das Segelken-Team

immer wieder einen neuen Look auch für die Räumlichkeiten kreiert.

34

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


UMSTYLING GEWINNEN

MITMACHEN!

Sommerlich-frischer Frisuren-Look zu gewinnen! Bewerben

Sie sich bis zum Freitag, den 31. Mai per E-

Mail an umstyling@horner-magazin.de mit aktuellem

Bild, Ihrem Namen und den Kontaktdaten. Der Salon

SEGELKEN Haare & Kosmetik und das HORNER Magazin

freuen sich auf Ihre Einsendung!

Die Grundlage der biosthetischen Methode für eine individuelle und typgerechte

Beratung ist eine gezielte Diagnose von Haar, Kopf- und Gesichtshaut.

Mit der Premiummarke „La Biosthétique“ hat der Salon eine

perfekte und hochwertige Produktserie an seiner Seite. Kai Segelken betont:

„Wir arbeiten nach der Methode „Biosthetik“, die ein umfassendes

Konzept zur optimalen Schönheitspflege von Haar und Haut bietet. Effiziente

Produkte auf biologisch fundierter Basis und die hohe Qualifikation

unseres Teams durch ständige interne und externe Weiterbildung

gewähren ein echtes Verwöhnerlebnis.“ Das Motto des Salons „Anders

als andere“ wird jeden Tag bei den Kunden in die Tat umgesetzt. Neue Frisurentrends,

ein liebevoller Umgang mit dem Haar, wohltuende Kosmetikbehandlungen

oder auch individuelle Make-Up-Beratungen stehen hier

auf der Tagesordnung.

Kai Segelken weiß daher, welches Styling für seine Kundinnen und Kunden

das Richtige ist. Sei es ein neuer Haarschnitt, eine andere Haarfarbe,

lockig oder eher glatt - je nach Typ kreieren die Spezialisten des Salon SE-

GELKEN Haare & Kosmetik einen ganz neuen Look oder werten die ge-

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 35


UMSTYLING GEWINNEN

Der klassische Wow-Effekt: Vorher zwar ein stufiger, aber etwas formloser

Schnitt, nachher ein frisch-frech-federleicht-flotter Fransenschnitt mit einem

perfekt auf den Typ abgestimmten leichten Sommer-Make-up!

wohnte Erscheinung gekonnt auf. „Wir bieten den Gewinnern ein komplettes

Umstyling mit dem Ziel, die eigene Person modisch zu unterstreichen.“

Nicht nur das Haar steht hier im Fokus, sondern auch das

individuelle Make-up für die Frau oder die Bartpflege für den Mann.

Für das Umstyling werden Frauen und Männer gesucht, die jetzt Lust auf

Veränderung haben. Friseurmeister und Visagist Kai Segelken wird mit

seinem Team für einen neuen, rundum sommerlichen und auf die Kunden

persönlich zugeschnittenen Look sorgen.

Das Sommer-Umstyling wird in den nächsten Ausgaben des HORNER Magazins

erscheinen, sodass jede Leserin und jeder Leser die Gelegenheit

hat zu sehen, was die Haar- und Make-up-Stylisten von SEGELKEN Haare

& Kosmetik kreiert haben.

www.segelken.net

36

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 37


Am 16. Juni mit dem Motto:

Natur pur – für mehr Vielfalt im Garten!

Tag des Gartens

rund um das

FlorAtrium

TEXT | KLAUS LIES, LANDESVERBAND DER GARTENFREUNDE E. V.

FOTOS | LANDESVERBAND DER GARTENFREUNDE E. V.

38

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 39


TAG DES GARTENS

„Herzlich willkommen“ heißt es bereits seit 184 beim Bremer Tag des Gartens im FlorAtrium – mittlerweile eine liebgewonnene Tradition bei Gartenfreunden

aus Bremen und umzu

Er ist nun schon seit Jahren Tradition: der Bremer Tag des Gartens rund

um das FlorAtrium. Dieses Mal wird er am 16. Juni gefeiert, am Sonntag

nach Pfingsten. Von 11 bis 16 Uhr ist das Gartengelände des Landesverbandes

der Gartenfreunde Bremen e. V. in der Johann-Friedrich-Walte-

Straße 2 in Bremen-Horn für alle Gartenliebhaberinnen und

Gartenliebhaber aus Bremen und umzu geöffnet.

Der Garten des FlorAtrium wird zum Treffpunkt zum Wohlfühlen in anregender

Sonntagsatmosphäre. In Zelten und Ständen unter den Bäumen

gibt es Pflanzen und Gartenaccessoires für Garten und Balkon zum Ansehen,

Anfassen und preiswert zum Mitnehmen. Für Unterhaltung ist gesorgt,

auch die Kinder kommen zu ihrem Recht und manch

Schmackhaftes wartet auf den Verzehr. Und nicht zuletzt gibt es Neues

und Wissenswertes rund um den Garten zu schauen und aus berufenem

Mund zu hören.

Natur pur – für mehr Vielfalt im Garten

Der Tag des Gartens wurde 1984 vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde

e. V. ins Leben gerufen, um den Menschen die Freude am

Gärtnern und an der Natur näherzubringen. Er findet immer am zweiten

Junisonntag statt, dieses Jahr heißt das Motto bundesweit: „Kleine Gärten

- bunte Vielfalt“.

40

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


TAG DES GARTENS

Viel geballtes Wissen und hilfreiche Tipps rund ums Gärtnern wird den

Besuchern des „Tages des Gartens“ im FlorAtrium geboten

Bremen tanzt 2019 aus der Reihe: Der Landesverband hat den Tag von

Pfingsten weg gelegt und das Motto variiert: „Natur pur – für mehr Vielfalt

im Garten!“

Wir betonen damit eine ganz wichtige Facette unseres Selbstverständnisses:

Eine bunte und gesunde Pflanzenwelt lässt sich ohne Chemie mit

biologischem Pflanzenschutz und naturnahen Mischkulturen gestalten.

Es eröffnen sich Lebensräume für Tiere und Wildpflanzen, in denen die

Natur selbst großenteils das Gärtnern übernimmt. Sorgenfreieres Gärtnern

und Entspannung pur bereichern unser Leben.

Pflanzenvielfalt ist Lebensgrundlage für Insekten, Vögel und Kleintiere.

Auf den Äckern moderner Landwirtschaft weicht sie zunehmend den Bedürfnissen

der Ertragswirtschaft – umso wichtiger ist die Vielfalt in unseren

Gärten! Durch abwechslungsreiches Bepflanzen sorgen wir für

Nahrungs- und Nistgelegenheiten, machen unsere Gärten für Menschen

und Tiere attraktiv und helfen die Vielfalt der Natur zu bewahren!

UN-Dekade für Biologische Vielfalt zeichnet Lerngartenprojekt aus

Um 11 Uhr geht es los mit einer Feierstunde. Das Lerngarten-Netzwerk

des Landesverbandes wird im Sonderwettbewerb „Soziale Natur – Natur

für alle“ als offizielles Projekt UN-Dekade für Biologische Vielfalt ausgezeichnet.

Dr. Sylke Brünn, Umweltpädagogin des Landesverbandes, hat

das Programm seit 2003 entwickelt. Es fördert die Zusammenarbeit von

Kleingärtnervereinen mit Kitas und Schulen mit dem Ziel, bei Kindern Interesse

und Liebe am Gärtnern zu wecken und sie für Natur- und Umweltschutz

zu sensibilisieren.

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 41


Ideen, Information und Inspiration: Beim Tag des

Gartens findet jeder Hobbygärtner, was er sucht

42

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


TAG DES GARTENS

Wie aus Äpfeln leckerer Apfelsaft wird, kann ebenfalls am Tag des Gartens

ausprobiert werden

Die Feier wird mit geladenen Gästen, insbesondere Beteiligten des Netzwerkes,

stattfinden. Unter den Politikern hat auch die Präsidentin der Bremischen

Bürgerschaft Antje Grotheer zugesagt, sie wird die Festrede

halten. Ihre Teilnahme am Tag des Gartens freut uns umso mehr, als sie

damit eine Tradition fortsetzt, die der im Februar verstorbene ehemalige

Bürgerschaftspräsident Christian Weber seit Jahren gepflegt hatte.

Ein schöner und interessanter Tag für Jung und Alt

Zum Thema Bremer Lerngarten-Netzwerk wird es den ganzen Tag lang

ein Aktionszelt geben mit Informationsmöglichkeiten und Aktionen zum

Mitmachen. Die Kinder werden sich freuen, wieder am Kinderschminken

mit der Kita Kornstraße teilnehmen oder mit Peter Schröder Speckstein

schleifen zu können. Und die Wildbienen werden sich freuen, dass

Kinder ihnen Nisthilfen bauen.

„Die Sprache der Obstbäume“ ist das Thema, unter dem Bea Linnert um

13 Uhr durch den Garten führt. Vom profunden gärtnerischen Fachwissen

profitieren werden die Besucherinnen und Besucher auch am Stand

der Fachberater der Gartenfreunde, wo es um Wildkräuter im Kleingarten

geht, am Stand des Nabu, der sich den Naturgärten widmet und am Stand

des Arbeitskreises Bienen und Blüten vom BUND, der sich vorgenommen

hat, den städtischen Lebensraum für Wildbienen attraktiver zu machen.

Wie schon in den Jahren zuvor bietet die Gärtnerei vom Bremer Martinshof

eigene Erzeugnisse an, ebenso Herb's Bioland Gärtnerei aus Dötlingen

und Honig, Propolis und Co. mit Imkereiprodukten. Aus der

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 43


TAG DES GARTENS

Im FlorAtrium wird nicht nur für das Wohl des Gartens gesorgt, sondern auch für das

leibliche Wohl der Besucher – warme und kalte Köstlichkeiten stehen bereit, wenn der

Hunger kommt

Nachbarschaft kommen „Fockes Naschgarten“, die Schülerfirma der Wilhelm-Focke-Oberschule,

sowie die Bremer Lebensgemeinschaft e. V. mit

ihrem schönen Angebot an Kunsthandwerk für den Garten.

Köstliches, heiß und kalt

Am Stand von Gernot Riedel gab es immer regen Zulauf wegen seiner

wunderbar zubereiteten und sensationell gut schmeckenden vegetarischen

Gemüsepfanne. Nun hat er sich auf das Altersteil begeben, aber die

Leute von Bio-Sophie-Naturkost, Gernots Nachfolger auf dem Domshof-

Markt, wollen auf der FlorAtrium-Wiese die vegetarische Gemüsepfanne

nach bewährtem Rezept weiter zelebrieren.

Nach dem Genuss liebevoll bereiteter Biokost oder traditioneller Festwiesenbratwurst

lockt „BioEis bey Kaemena“. Auch hier großer Andrang,

jedenfalls bei dem guten Wetter, das den Tag des Gartens immer so verlässlich

begleitet hat und vom Landesverband auch dieses Mal wieder bestellt

wurde.

Nach dem Tag des Gartens ist vor der Bremer Woche des Gartens

Vom 16. bis 23. Juni 2019 findet erstmalig die „Bremer Woche des Gartens“

statt. Sie wird vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr in Kooperation

mit dem Landesverband der Gartenfreunde organisiert.

Die Woche des Gartens soll das vielfältige und bunte Spektrum bremischen

Gärtnerns sichtbar und erlebbar machen. Dazu wird es eine Woche

lang zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen geben. Das Programm wird

Anfang Mai veröffentlicht. Eröffnet wird die Woche am Tag des Gartens

um 15 Uhr auf der Festwiese des FlorAtriums durch Lisa Hübotter und

Thomas Knode vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr.

Das Ende der Woche markiert dann sieben Tage später, am 23.Juni, das

Frühsommerfest im grünen Bremer Westen.

www.gartenfreundebremen.de

44

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 45


Tobias Döpkens und Henry Sellheim von der Bührmann-

Gruppe freuen sich auf die neu gestaltete Location. Alles

neu, modern und hell. Der Aufwand hat sich gelohnt

46

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


BORGFELDER LANDHAUS

Borgfлdр Ldha

Zwischen Tradition und Moderne

TEXT | IRA SCHEIDIG

FOTOS | IRA SCHEIDIG & BCS GRUPPE

Wer kennt es nicht, das gelbe Haus an der Stadtgrenze Bremens Richtung

Lilienthal. So viele Bremer haben hier schon Geburtstage, Hochzeiten

oder Jubiläen gefeiert, sich bei Kohlfahrten, Weihnachtsfeiern und

Tanzveranstaltungen bestens amüsiert oder einfach im rustikalen Ambiente

gut gegessen. Über alle Stadtteile und Stadtgrenzen hinaus hat

sich das Borgfelder Landhaus in den rund 200 Jahren seines Bestehens

einen Ruf erworben. An diesen Ruf soll weiter angeknüpft werden, aber

mit neuen Ideen und in modernerem Ambiente.

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 47


BORGFELDER LANDHAUS

Das Borgfelder Landhaus bleibt erhalten und steht für Veranstaltungen aller Art zur Verfügung

Seit dem 1. April betreibt die Bührmann-Gruppe, die seit einigen Jahrzehnten

bereits Besitzer der Immobilie an der Warfer Landstraße ist, mit

dem Unternehmen BCS, der Bremer Catering Service GmbH, den Gastronomiebereich

des traditionsreichen Hauses. Das Borgfelder Landhaus

erstrahlt nun in neuem Glanz. Es wurden umfangreiche Renovierungsund

Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, die sofort ins Auge fallen. Den

rund 520 Quadratmeter großen Saal schmücken ein neuer Boden und

neue Vorhänge, die Wände sind weiß gestrichen, die Pfeiler sind edel mit

Marmor verkleidet, alles ist mit einem neuem Lichtkonzept und neuen

Lampen ausgestattet, die den Raum in gewünschten Farben leuchten lassen.

Eine neue schicke Bar rundet das Ambiente ab. Der Eingangsbereich

und die Garderobe sind neu, ebenso wie der Sanitärbereich. Auch neues

Mobiliar hat Einzug gehalten. Alles wirkt nun heller, freundlicher und einladender.

Das Interieur kann auf Wunsch der Kunden gestaltet und dekoriert

werden.

„Wir haben alles auf links gedreht, möchten den traditionsreichen und

urigen Touch beibehalten, jedoch alles in modernem Gewand. Es ist ein

Landhaus und das soll es bleiben“, so Tobias Döpkens und Henry Sellheim

von der Bührmann-Gruppe. Auch die Stammgäste sollen sich weiterhin

wohlfühlen. Das Fresko im Saal, das Theo Bührmann anfertigen

ließ, blieb von der Sanierung übrigens unberührt. Darauf ist der Unternehmer

mit Filzhut und Lederhose zu sehen. Auch das große Wandbild

im Kaminzimmer blieb erhalten.

Für Veranstaltungen aller Art buchbar

Das Konzept des vorherigen Betreibers Mike Ziogas soll fortgeführt werden.

Es gibt also nach wie vor keinen regulären Restaurantbetrieb, sondern

das Haus steht für Privatfeiern, Firmenfeiern und Events aller Art

zur Verfügung. Ab 40 Personen ist hier eine Buchung möglich. Im vorderen

früheren Restaurantbereich haben 60 bis 80 Personen Platz. Es gibt

ein Kaminzimmer und die alte Zollstube, denn bis 1888 befand sich hier

eine Zollstation. Die urige und imposante Brauanlage schmückt den Raum

weiterhin. Hier wurden mal die Biersorten „Borgfelder Urtrüb“ und „Lilienthaler“

gebraut und ausgeschenkt. Der Kupferton der Anlage wurde

Fenster

Haustüren

Treppen

Einbaumöbel

Holz und mehr ...

Durch unser gut ausgebildetes Personal

und den modernen Maschinenpark können

alle auszuführenden Leistungen in hoher

Qualität und zudem noch kostengünstig

ausgeführt werden.

Überzeugen Sie sich doch in einem

persönlichen Gespräch von der Vielfältigkeit

und der Qualität unserer Arbeiten.

Bau- & Möbeltischlerei

Haferwende 42 • 28357 Bremen

Tel: (0421) 276 80 33

Mail: tischlerei-voss-gmbh@t-online.de

www.tischlerei-voss-gmbh.de

48

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


BORGFELDER LANDHAUS

Das Borgfelder Landhaus hat seit dem 1. April einen neuen Betreiber. Der Bremer

Catering Service der Bührmann-Gruppe hat das traditionsreiche Haus

übernommen

im gesamten Haus aufgenommen und wiederholt sich in der Einrichtung

und der Dekoration.

Events im Kleinen und Großen

Das Kerngeschäft des neuen Betreibers BCS ist das Planen, Organisieren

und Ausrichten von Events jeglicher Art mit eigenem Catering, Equipment,

Personal, Locations und sogar originellen Food-Trucks. Es kann ein

Garten-Barbecue für 30 Personen oder ein großes Firmenevent mit

15.000 Gästen sein. „Die Küche ist dabei unser Herzstück. Wir haben

ausgebildete Köche und einen Meisterkoch. Wir bieten sehr gutes vielseitiges

Essen, von Hausmannskost bis zum schicken Finger Food, ganz

nach Wunsch.“ Auch das Hudsonloft in der Überseestadt und die Bremenhalle

am Flughafen werden von der Firma betrieben. Mit dem Landhaus

erweitert der BCS sein Angebot an exklusiven Veranstaltungsflächen.

„Wir haben ein ganzheitliches Konzept und sind sehr facettenreich und

vielfältig. Es gibt Arrangements und Menüvorschläge. Aber wir machen

jeden Wunsch möglich. Wenn vor dem Landhaus noch ein Food-Truck

oder eine Burgerbude stehen soll, kriegen wir das hin“, so die beiden Gesprächspartner

der Bührmann-Gruppe.

Neue Ideen und alte Traditionen

Es wird natürlich auch in Zukunft die erfolgreichen Kohlfahrten geben, ergänzt

durch eine Familienkohlfahrt am Sonntag. Ein Einschulungsbrunch

für die ganze Familie mit Musik und Aktionen findet am 17. August statt.

Unter dem Motto „Borgfeld tanzt“ darf wieder ordentlich gefeiert werden.

Auch die Tanzschule Voss nutzt weiterhin den Saal des Landhauses.

Eine Kooperation mit der Sternwarte, die als Trauungsort genutzt werden

kann mit anschließender Feier im Landhaus, ist geplant. Auf eine Zusammenarbeit

mit der benachbarten Kanuscheune freuen sich die

Betreiber ebenso. Ganz wichtig zu erwähnen: Alle bereits gebuchten Veranstaltungen

beim Vorgänger werden selbstverständlich wie geplant

durchgeführt, versprechen die Nachfolger.

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 49


BORGFELDER LANDHAUS

Der Saal des Hauses wurde komplett renoviert und erstrahlt in neuem Glanz –

sein Charme bleibt auch nach der Renovierung erhalten

Auch Hotelbetrieb geht weiter

Unter dem neuen Namen „Das fliegende Perlhuhn“ wird auch das Hotel

mit 12 Zimmern, die alle ebenfalls renoviert und modernisiert wurden,

wieder Gäste aufnehmen. Der Betreiber ist zum 01.04.2019 die Bührmann

Hotel GmbH. Dabei wird auf ein modernes und außergewöhnliches

Konzept gesetzt. Es wird alles zu 100 Prozent automatisiert. Bei der

Buchung bekommt man einen Code und checkt damit ein. „Wir sind gespannt

auf die neue Automatisierungslösung und wie sie von den Gästen

angenommen wird. Dadurch ist es uns möglich, günstigere Zimmerpreise

anzubieten. Dies ist insbesondere für die Firmen im Umkreis sehr interessant“,

so Theo Bührmann.

Es geht also weiter im Borgfelder Landhaus. Die neuen Betreiber möchten

als Full-Service-Partner jede Veranstaltung zu einem unvergesslichen

Erlebnis machen. Dabei wird das Borgfelder Landhaus den individuellen

Wünschen angepasst und bietet auch Raum für Präsentationen, Musikshows

oder andere Darbietungen. Bühne und Technik stehen vor Ort zur

Verfügung. So bleibt eine lange Traditionswirtschaft erhalten. Bereits 1630

hatte Kötner Jacob Peltz hier eigenmächtig einen Bierausschank begonnen,

heißt es im Borgfeld Lexikon vom Heimatarchiv des Bürgervereins

Borgfeld.

www.borgfelder-landhaus.de

www.bcs-gruppe.de

50

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER HORNER Magazin Magazin | November | Mai -- Juni Dezember 2019 2018 51


Spaßfaktor

Leichtathletik

Katharina Reß setzt sich beim

TV Eiche Horn dafür ein, dass Kinder den

Sport genauso lieben lernen wie sie

TEXT | LIANE JANZ FOTOS | LIANE JANZ & KATHARINA RESS

52

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 53


LEICHTATHLETIN KATHARINA RESS

Zu Beginn ihrer Karriere sind Leichtathleten Allrounder, die viele Disziplinen beherrschen müssen, unter anderem Hochsprung. Die Spezialisierung kommt später.

Laufen. Einfach laufen. Luft füllt die Lungen, der Puls steigt, der Körper

arbeitet irgendwann ganz automatisch, setzt einen Fuß vor den anderen,

die Gedanken können abschweifen, der Kopf wird frei. Für viele Menschen

bedeutet Laufen Loslassen – vom Alltag, vom Job, von Problemen

zu Hause. Für Katharina Reß war Laufen erst ganz viel Spaß und dann

mehr und mehr Leistung. Inzwischen hat der Spaß wieder die Oberhand

gewonnen. Die 19-jährige Leichtathletin trainiert beim TV Eiche Horn sowohl

ihre eigene Leistung als auch Kinder zwischen fünf und elf Jahren.

In zwei Gruppen aufgeteilt bringt sie, unterstützt von einer FSJlerin des

Bremer Leichtathletik-Verbands (BLV), immer mittwochs den Mädchen

und Jungen die Grundlagen des Sports bei. Sie lernen alle Disziplinen kennen,

die mit den örtlichen Gegebenheiten machbar sind. Der Trainerin

Katharina Reß geht es vor allem darum, dass die Kinder Spaß an der Bewegung

haben. Es gibt keinen Leistungsdruck, keine Vorgaben. Sie sollen

sich auspowern können, sagt die Abiturientin.

Das Gefühl, nicht ausgelastet zu sein, und das Bedürfnis, sich auspowern

zu wollen, kennt die Sportlerin Katharina Reß aus ihrer eigenen Kindheit.

So kam sie schließlich zur Leichtathletik. Vor 14 Jahren in Kirchweyhe

war das. Sie sei als Kind immer viel gelaufen und über Hindernisse gesprungen,

erzählt sie. Im Garten haben sie und ihre Eltern extra welche

aufgebaut, über die sie springen konnte. Irgendwann erkannten die Eltern,

dass das dem Mädchen nicht mehr reicht, und meldeten sie im örtlichen

Sportverein an. Dort ging sie denselben Weg, auf dem sie die Kinder

in ihren Trainingsgruppen nun begleitet und anleitet: Erst einmal müssen

Dr. Hans-Dieter Just

Apotheker

Ihr Ansprechpartner für Ihre Gesundheit:

wochentags durchgehend von 8.30 bis 19 Uhr

samstags von 8.30 bis 14 Uhr

Wilhelm-Röntgen-Str. 4

im Rewe-Markt, 28357 Bremen-Horn

Tel. (0421) 20 54 44, Fax (0421) 205 44 55

www.apomarkus.de

54

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


LEICHTATHLETIN KATHARINA RESS

Ehrung für die Leichtathletikabteilung: Katharina Reß als Übungsleiterin der Jugend-Leichtathletik freute sich über die Urkunde der Horner Sportstiftung

die Grundlagen sitzen. Laufen, weitspringen, hochspringen, stoßen, werfen

– Leichtathletik kennt viele Disziplinen.

Auf den Umzug nach Schwachhausen 2011 folgte der Eintritt beim TV

Eiche Horn und der Wechsel auf die sportbetonte Schule in der Ronzelenstraße,

wo sie derzeit in den Abiprüfungen schwitzt. Nach etwa vier

Jahren in Horn wollte sie mehr. „Ich bin eine sehr ehrgeizige Person allgemein“,

sagt Katharina Reß über sich selbst. Dass sie diesen Ehrgeiz ausleben

kann, ist ein Aspekt, den sie an der Leichtathletik liebt. Sie wollte

stärker leistungsbezogen trainieren und wechselte 2015 zu Werder Bremen.

„Das haben mir meine Trainer damals empfohlen“, erzählt sie. Zwei

Jahre lang arbeitete sie bei Werder an ihrer Form, ihren Weiten und Zeiten.

Zusätzlich zum Vereinstraining stand sie im Kadertraining in der Ronzelenstraße.

Zehn bis zwölf Stunden Training in der Woche absolvierte

sie im Schnitt, am Wochenende ging es zu Wettkämpfen. Dann war es

Werder Bremen, das mehr wollte. „Der Leistungsdruck ist extrem angestiegen“,

erinnert sich die Sportlerin. Die Leichtathleten sollten sich auf

bestimmte Disziplinen spezialisieren und die Trainingseinheiten darin steigern.

Mit der Zeit vermisste sie den Spaß, den ihr der Sport eigentlich

immer bereitet hat. Zudem wurden die Aufgaben in der Schule anspruchsvoller

– es ging schließlich auf den Abschluss zu – und ihre Knie

machten Probleme. Katharina Reß entschied sich 2017 für den Wechsel

zurück nach Horn, wo sie mit offenen Armen empfangen wurde, wie sie

erzählt.

Physiotherapie-Praxis

im Mühlenviertel

Jessica Braun

Krankengymnastik, Massage, Lymphdrainage,

Manuelle Therapie

Gerold-Janssen-Strasse 2

28359 Bremen, Tel. 0421 244 54 277

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 55


LEICHTATHLETIN KATHARINA RESS

Mit der Rückkehr änderte sich einiges mehr im Sportlerleben der Katharina

Reß: Sie verabschiedete sich von Sprint und Hürdenlauf und konzentriert

sich auf die Langstrecke. „Im Moment macht es mir Spaß, die

fünf Kilometer schnell zu laufen“, sagt sie. Ihre Bestzeit liegt bei knapp

unter 21 Minuten. Seit sie Langstrecke laufe, habe sie auch keine Probleme

mehr mit den Bändern in den Knien. Wegen der Abiprüfungen

habe sie ihr eigenes Training jüngst allerdings etwas schleifen lassen, erzählt

sie. Das soll so nicht bleiben. Auch einen Halbmarathon zu laufen,

hat sie sich fest vorgenommen. Vielleicht noch nicht dieses Jahr, aber spätestens

2020 soll es soweit sein. Die rund 21 Kilometer wollen gut vorbereitet

sein. Im Training hat sie schon einmal 18 Kilometer am Stück

geschafft.

Eine zweite Neuerung nach ihrer Rückkehr war die Trainerverantwortung,

die sie direkt vor zwei Jahren übernommen hat. Die Mittwochsgruppen

betreute sie zunächst zusammen mit dem Trainer Ruben

Helmke; seit einiger Zeit verantwortet sie das Training unterstützt von

einer FSJlerin. „Das hat mir sofort gefallen“, sagt sie. Mit Kindern in dem

Alter arbeite sie gern zusammen. Kinder mit ihr offenbar auch, denn aktuell

sind ihre Gruppen voll. Auch die Montagsgruppe, die von einem anderen

Übungsleiterduo betreut wird, nimmt neue Kinder derzeit nur noch

nach Rücksprache auf. Leichtathletik boomt beim TV Eiche Horn. Für

ihre gute Arbeit wurde die Abteilung von der Horner Sportstiftung vor

nicht allzu langer Zeit auch ausgezeichnet. Katharina Reß nahm die Ehrenurkunde

entgegen.

Die Arbeit mit Kindern wird sie nach dem Abitur weiterführen. Ein Freiwilliges

Soziales Jahr (FSJ) beim BLV hat sie sicher. Dann wird eine ihrer

Aufgaben sein, Leichtathletik in Grundschulen zu vermitteln. In den zwölf

Monaten beim Verband wird sie auch ihre Trainerlizenz machen. „Dazu

bin ich während der Oberstufe nicht gekommen“, sagt sie. Für die Arbeit

mit Kindern greift sie aktuell auf ihre eigenen Erfahrungen und das zurück,

was Ruben Helmke ihr vermittelt hat. Dass sie nach dem FSJ Grundschullehramt

studieren möchte, steht auch schon fest. Denn sie will auch

in Zukunft Kindern Sport vermitteln. Dass sie dieses Studium nicht in Bremen

machen wird, weiß sie auch schon. Einfach mal rauskommen, lautet

ihre Devise. Wohin sie auch geht, über den Sport wird sie in der

Fremde schnell Anschluss finden. Das zeichnet ihn einfach aus.

2015 wechselte Katharina Reß vom TV Eiche Horn zu Werder

Bremen, weil sie mehr Wettkampf wollte

BRILLEN · FERNGLÄSER · MIKROSKOPE · KONTAKTLINSEN

Optik Stallmann in Horn GmbH

Leher Heerstraße 27-31 · Telefon (0421) 23 65 21 · Fax (0421) 23 47 49

www.optik-stallmann.de

56

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 57


„Familie & Co“

Grafik by sketchnotes-by-diana.com

20 Jahre

SOS-Kinderdorf Bremen:

Viel erreicht und noch viel zu tun

Hilfsorganisation feiert runden Geburtstag

TEXT & FOTOS | SOS-KINDERDORF BREMEN

58

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


„Familie & Co“



Unsere

In diesem Jahr feiert SOS-Bremen

sein 20-jähriges Jubiläum, doch

aktiv ist der SOS-Kinderdorf e.V. in

Bremen und Umgebung schon wesentlich

länger. 1975 eröffnete die

erste Jugendwohngemeinschaft. Weitere

Einrichtungen folgten in den kommenden

Jahren. Am 1. April 1999

fusionierten die bestehenden Angebote

schließlich zu einer Einrichtung. Diese firmierte

zunächst unter dem Namen „SOS-Kinder- und Jugendhilfen

Bremen-Verden“ und wurde 2014 in SOS-Kinderdorf Bremen umbenannt.

„Familie & Co“

Seiten

Von Anfang an als Einrichtungsleiterin mit dabei ist Karin Mummenthey.

Sie leitet SOS-Bremen noch heute und kann vom enormen Wachstum

der Einrichtung berichten: „Damals habe ich mit 25 Mitarbeitern und

fünf Standorten angefangen, heute haben wir 134 Mitarbeiter, 114 Ehrenamtliche

und insgesamt 18 Angebote an 13 Standorten.“

Von der Wohngruppe zum vielfältigen Hilfsangebot

Das SOS-Kinderdorf Bremen hat sich in den vergangenen 20 Jahren ständig

weiterentwickelt und sich mit neuen Angeboten immer wieder an aktuelle

Entwicklungen in der Stadt und den Bedarfen ihrer Bürger

angepasst. Richtete sich die Einrichtung anfangs ausschließlich an Jugendliche

und junge Erwachsene, hat SOS-Bremen heute auch ein großes

Angebot für junge Familien und Kleinkinder. Das sei auch eine Reaktion

auf neue Familienstrukturen, erklärt Mummenthey: „Viele haben heute

keine Großeltern oder anderen Verwandten in der Nähe, bei denen sie

sich Hilfe holen können.“ Um gezielt diese Familien zu unterstützen, gibt

es beispielsweise das Projekt „wellcome“, bei dem Ehrenamtliche jungen

Eltern nach der Geburt eines Kindes mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Und auch mit der Eröffnung seines Stadtteil- und Familienzentrums 2011

in der Bremer Neustadt hat SOS-Bremen einen wichtigen Treffpunkt etabliert,

der inzwischen weit über das Viertel hinaus bekannt ist. Herzstück

des SOS-Kinderdorf-Zentrums, das sich in der ehemaligen Stadtteilbibliothek

befindet, ist das offene Café im Erdgeschoss. Hier können sich die Besucher

treffen und austauschen oder beim sozialen Mittagstisch

gemeinsam essen. Eltern-Kind-Gruppen stehen genauso auf dem abwechslungsreichen

Programm wie Kreativangebote für Kinder, Kasperletheater,

Bilderbuchkino, Sprachcafés und noch vieles mehr. Es gibt die

Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen und auch der Secondhand-

Laden für Kinder erfreut sich seit Beginn einer großen Beliebtheit. Einrichtungsleiterin

Mummenthey sagt: „Mich freut, wie gut das

SOS-Kinderdorf-Zentrum angenommen wird und wie bekannt es inzwischen

ist.“ Die Zahlen geben ihr recht: ca. 69.000 Besucher hatte das

SOS-Kinderdorf-Zentrum allein im vergangenen Jahr.

Über 100 Ehrenamtliche unterstützen die Arbeit

des SOS-Kinderdorfs Bremen

Ohne ehrenamtliches Engagement wäre das SOS-Kinderdorf Bremen nicht

das, was es ist. Aktuell unterstützen 114 ehrenamtliche Männer und

Frauen die vielfältige Arbeit der Hilfsorganisation – ob als Servicekraft im

Offenen Café, als Hausaufgabenhilfe oder als Mentor für Jugendliche.

Unter den Engagierten sind sowohl Studierende als auch Berufstätige,

ebenso wie Menschen, die in Rente sind oder gerade eine Zeit der Arbeitslosigkeit

überbrücken möchten. Die jüngste Ehrenamtliche ist gerade

einmal 20, die älteste bereits 79 Jahre alt. Und ebenso vielfältig wie die

Personen, sind auch die Formen des Engagements.

Aktuell leben 68 Kinder und Jugendliche in Wohngruppen des SOS-Kinderdorfes Bremen

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 59


„Familie & Co“

Beim bundesweiten Vorlesetag lasen Botschafter Dirk Böhling und Bürgermeister Carsten Sieling den Kindern des SOS-Kinder- und Familienzentrums Huckelriede vor

Zukunftspläne: Care Leaver

Aktuell gehören zum SOS-Kinderdorf Bremen eine Tages- und mehrere

Wohngruppen, eine Kindertagesstätte, ambulante und flexible Hilfsangebote,

zwei Schulkooperationen, sowie zahlreiche offene Hilfs- und Beratungsangebote.

Sich auf all den kleinen und großen Erfolgen aus den

vergangenen Jahren ausruhen, will bei SOS-Bremen aber niemand. Die

nächsten Projekte sind schon geplant. So soll SOS-Bremen noch in diesem

Jahr einen Treffpunkt für sogenannte „Care Leaver“ bekommen.

Dabei handelt es sich um ehemalige Betreute der Kinder- und Jugendhilfe,

die sich im Übergang zu einem eigenständigen Leben befinden. Ein nicht

immer leichter Schritt, und anders als andere junge Erwachsene können

„Care Leaver“ bei Problemen nicht einfach ihre Eltern um Rat fragen.

Hier soll der Treffpunkt helfen. „Wir wollen eine Anlaufstelle entwickeln,

in der sich junge Menschen und Gruppen treffen können, wo man sich

begegnen und auch mal gemeinsam kochen kann, in der es aber auch

Fachkräfte gibt, die zum Beispiel bei Fragen zu Mietverträgen und Kontoeröffnungen

helfen können“, erklärt Mummenthey.

Geschwister im Blick

Eine zusätzliche Erweiterung des Angebots soll das Geschwisterhaus werden,

dessen Eröffnung für das kommende Jahr geplant ist. Hier will SOS-

Bremen Geschwisterkindern, die aus den unterschiedlichsten Gründen

nicht mehr bei ihren Eltern leben können, gemeinsam ein neues Zuhause

geben. In vielen Einrichtungen gibt es derzeit oft nicht genügend Platz

für ganze Geschwistergruppen. Die Kinder müssen dann an verschiedenen

Orten untergebracht werden. „Wir wollen dafür sorgen, dass solche

Kinder, die ja schon von ihren Eltern getrennt werden, zumindest weiterhin

mit ihren Geschwistern zusammenleben können“, erklärt Mummenthey

das Konzept.

Karin Mummenthey leitet das SOS-Kinderdorf Bremen seit 1999

60

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


„Familie & Co“


„Meine Mama lernt Deutsch“ ist eins der zahlreichen Projekte des SOS-Kinderdorfes

Bremen, für die Spenden benötigt werden

Auch in Zukunft wird sich SOS-Bremen also für Familien und Kinder in

der Hansestadt einsetzen. Wer sich selbst von der Arbeit überzeugen will,

die hier geleistet wird, ist herzlich eingeladen, einfach auf einen Kaffee

und ein Gespräch im SOS-Kinderdorf-Zentrum vorbeizukommen und sich

einen Eindruck vor Ort zu verschaffen.

Wer das SOS-Kinderdorf Bremen finanziell unterstützen möchte, kann

dies mit einer Spende auf das Konto der Sparkasse Bremen (IBAN DE73

290501 01000 1045160, BIC SBREDE22) tun. Weitere Informationen

und aktuelle Projekte, für die Unterstützung benötigt wird, findet man

im Internet.

www.sos-kinderdorf-bremen.de

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 61


„Familie & Co“


Astrid Lindgren:

Pippi findet einen

Spunk


Der Bilderbuch-Klassiker jetzt

für Leseanfänger

Pippi hat ein nagelneues Wort gefunden: Spunk. Aber was bedeutet es bloß?

Zusammen mit Tommy und Annika macht sie sich auf in die Stadt, um das

Rätsel zu lösen. Vielleicht hat hier schon mal jemand von einem Spunk gehört?

Aber weder in der Konditorei noch im Eisenwarenladen oder beim Doktor kann man

Pippi sagen, wer oder was ein Spunk ist. Können die Freunde das Rätsel lösen?

Die Lesestarter von Oetinger motivieren auch leseschwache Kinder zum Lesen. Wie?

Mit bekannten Autoren, starken Charakteren und populären Themen, die Kinder im

Alter von fünf bis zehn Jahren begeistern. Und mit vielen

Bildern, Spielen und Leserätseln. Jedes Kind kennt

das Rätselraten um ein unbekanntes Wort,

was diese Geschichte mit Pippi Langstrumpf

gerade für Leseanfänger besonders

interessant macht.

Einband und farbige Illustrationen

von Katrin Engelking

48 Seiten, gebunden

14,8 x 21,0 cm

ab 7 Jahren

8 Euro

ISBN-13: 978-3-7891-1040-5

EAN: 9783789110405

www.oetinger.de

Verlosung!

2 x „Pippi findet

einen Spunk“

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Mai an:

gewinnen@

horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Bald ist es wieder soweit! Die Sommerferien stehen vor der Tür

und damit auch unser diesjähriges Sommerferienprogramm „Ab

in den Horner Sommer 2019“ in der allerersten Woche! Dieses Jahr bieten

wir vier Workshops an, an denen ihr euch auspowern und jede Menge

Spaß haben könnt. Auch dieses Mal wollen wir euch mit einem Fußballund

Hip-Hop-Workshop eine Freude machen. Neu dabei ist der Workshop

„Auf zwei Rädern“, in dem ihr die Möglichkeit habt, mit dem Fahrrad

Ausflugsziele in Horn und den umliegenden Stadtteilen zu

erkunden, wie zum Beispiel Eis essen beim Hof Kaemena im Blockland.

Der Workshop „Rampenlicht“ verstärkt unser Programm um ein kreatives

Theaterangebot. Scheinwerferlicht an! Unter der Leitung unserer

Theaterpädagogin könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen. Wir

sind gespannt!

Ablauf:

Los geht’s am Freitag, den 05.07. mit unserem Kennlerntag von 11 bis

16 Uhr. Ab Montag, dem 08.07. bis Donnerstag, den 11.07. finden unsere

Workshops von 11 bis 17 Uhr statt. Am Freitag, den 12.07. ist dann

unser letzter gemeinsamer Tag, an dem ihr Familie und Freunde mitbringen

könnt. Es wird zusammen gegrillt und anschließend darf jeder

Workshop vorstellen, was wir die Woche über gemacht haben.

Sucht euch einen Workshop aus und meldet euch unter

(0421) 46 04 270 oder kontakt@jugendhaus-horn-lehe.de an!

Wir freuen uns auf euch!

Euer Team vom Jugendhaus Horn-Lehe


Sommerferienprogramm

im

Jugendhaus Horn-Lehe

62

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


„Familie & Co“




Zum 10. Mal lädt der Heimatverein Blockland zum kunterbunten Kinderfest auf das Gelände des Dorfgemeinschaftshauses ein


Endlich wieder Kinderfest

im Blockland

Am 26. Mai ist es wieder soweit: Der Heimatverein Blockland lädt zum 10.

Mal zum beliebten Kinderfest auf das Gelände des Dorfgemeinschaftshauses

Niederblockland 20 in der Zeit von 11 bis 17 Uhr ein. Die Organisatoren haben

sich von Anfang an zum Ziel gesetzt, ein Fest für die ganze Familie zu veranstalten,

an dem Groß und Klein viel Spaß haben werden und das Portemonnaie der Eltern

geschont werden soll.

Dankenswerterweise unterstützen viele Sponsoren, wie die ortsansässigen Gaststätten

und Lohnunternehmen das Kinderfest, sodass Highlights wie die Zaubershow

um 14.30 Uhr, Splashball, eine alte Jahrmarktschaukel sowie ein Spielmobil

kostenlos den Kindern zur Verfügung gestellt werden können. Außerdem sind die

Hüpfburg, eine Heuspielburg und das Ponyreiten beliebte Aktivitäten der Kinder


wieder dabei. Auf dem riesigen Sandberg wird eifrig gebuddelt und gebaut, aber

auch alte Spiele wie Bretterlaufen, Dosenwerfen, Schokokusswurfmaschine, Dosen

laufen werden von den Kindern gerne angenommen. Bei der Tombola gibt es über

1000 attraktive Preise zu gewinnen. Die Lose sind häufig schnell ausverkauft, da

es keine Nieten gibt. Wer trägt wohl in diesem Jahr den Hauptgewinn nach Hause?

„Wasser marsch“ heißt es bei den Wasserspielen, die die Freiwillige Feuerwehr

Blockland anbietet. Im mitgebrachten Feuerwehrauto dürfen zukünftige Feuerwehrmänner

und -frauen schon mal Probesitzen.

Für das leibliche Wohl sorgen die Blocklander selbst. Bratwurst vom Grill, Pommes,

Eis von Kaemena oder die vielen köstlichen und selbstgebackenen Kuchen der Deichanwohner

werden verkauft und lassen niemanden hungrig nach Hause gehen.

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 63


„Familie & Co“



Frank Schwieger:

Ich, Odin, und

die wilden Wikinger

Götter und Helden erzählen

nordische Sagen


Schon oft wurden die nordischen Mythen erzählt, aber nie zuvor von den Göttern

und Helden selbst! Hier erfahren die Leser aus erster Hand, wie Odin

sein linkes Auge verliert und wie sich Thor seinen Hammer vom Räuberriesen Thrym

zurückerobert. Außerdem erhalten sie nützliche Tipps für die Haltung eines Lindwurms

und Abenteuer auf hoher See.

Preis: 12,95 Euro

dtv Junior

Mit Illustrationen von Ramona Wultschner

Originalausgabe

240 Seiten

ab 10 Jahren

ISBN 978-3-423-76247-2

Auch als Hörbuch bei IGEL Records


www.dtv.de

Verlosung!

2 x „Ich, Odin,

und die wilden Wikinger“

Einfach eine E-Mail bis

zum 31. Mai an:

gewinnen@

horner-magazin.de

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Zwei schöne pferdige Ferienwochen unter fachmännischer Leitung erwarten

Kinder auf dem Gelände der Hans-Wendt-Stiftung

Sommerferienfreizeiten

mit Pferden


Auf dem Gelände der Hans-Wendt-Stiftung in Borgfeld werden im Sommer

zwei spannende Pferde-Ferienwochen angeboten. Vom 8. bis zum 12. Juli

von 9 bis 15 Uhr inklusive warmem Mittagessen erwarten die Kinder Ponyspiele, Basteln

und natürlich ganz viel Reiten. Vom 5. bis zum 8. August startet eine inklusive

Ferienfreizeit unter dem Motto „Dschungelbuch“, ebenfalls für Kinder von 7 bis

15 Jahren. Sommer, Ferien und Pferde – eine perfekte Kombination für alle Kinder,

die gerne draußen und mit Tieren zusammen sind.

Kosten und alle weiteren Infos sind auf der Homepage der Hans-Wendt-Stiftung

einsehbar. Anmeldungen können ab sofort an verwaltung@hwst.de. gesendet werden.

www.hans-wendt-stiftung.de


BremerLeseLust

trifft Kunsthalle

Lesenachmittag für Kinder

und Familien


Geschichten und Bilder starten das Kino im Kopf: Nach dem großen Erfolg

zur Ausstellung über Hans Christian Andersen sind die Erzähler und Vorleser

der BremerLeseLust in der Kunsthalle Bremen im Rahmen der Ausstellung „Tierischer

Aufstand. 200 Jahre Bremer Stadtmusikanten in Kunst, Kitsch und

Gesellschaft“ aktiv, um Kinder und ihre erwachsenen Begleitpersonen für die Welt

der Märchen und Geschichten zu begeistern. Am 5. Juni um 16 Uhr erzählt Udo Ruthenberg

Märchen.

In Kooperation mit BremerLeseLust e.V./Ohne Voranmeldung. Kostenfrei für Kinder

und eine erwachsene Begleitperson. Alle anderen Erwachsenen zahlen 10,- Euro /

ermäßigt 5,- Euro / Mitglieder Kunstverein frei.

www.kunsthalle-bremen.de

64

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


„Familie & Co“


Wir bauen ein

Wildbienenhotel

Eine sinnvolle Unterstützung für

solitärlebende Wildbienen


Es ist leicht, zusammen mit Kindern zu bauen und findet selbst

im kleinsten Garten und sogar auf dem Balkon Platz. Denn:

Solitärlebende Wildbienen sind in Not! Intensivierung der Landwirtschaft,

Verarmung der Gärten an heimischen Blütenpflanzen und

fehlende Nist- und Überwinterungsmöglichkeiten machen es den heimischen

Bienen schwer.

Nun geht’s los:

Die hohlen Bambusstängel werden sauber auf die Länge von min.

8 cm abgesägt. Wildbienen klettern zur Eierablage rückwärts in die

Stängel. Damit die hauchfeinen Flügel bei diesem Manöver nicht verletzt

werden, sollten die Schnittstellen unbedingt ganz sauber abgeschmirgelt

werden. Nun nehmen wir unser Holz und bohren in die

Stirnseite verschieden große Löcher hinein. Der Abstand zwischen den

Löchern sollte etwa 2 cm betragen. Auch hier werden die Eingänge

sauber geschliffen. Nun füllen wir unseren Holzrahmen mit den

Stängeln und unserem Holz auf oder befüllen die Konservendose

mit dem Bambus.

Alles, was wir dafür brauchen, ist:

• hartes, gut abgelagertes Holz

(z. B. dicke Äste von Ahorn oder Linde),

• hohle Stängel (z.B. Bambus),

• eine Bohrmaschine mit Bohrern zwischen 2 und 8 mm,

• etwas Schleifpapier

• eine Umrandung, z. B. ein Holzrahmen oder, falls nur mit

Bambus gearbeitet wird, eine saubere, leere Konservendose

Tipps zum Aufstellen der Bienenhotels:

• Nisthilfen sollten an einem regengeschützten Ort am besten

waagerecht aufgehängt/aufgestellt werden und ihre Ausgänge

Richtung Südosten zeigen

• Nisthilfen werden oft nur bezogen, wenn sich im Umkreis

von 300 Metern auch geeignete Futterpflanzen finden –

vielleicht ein schöner Anlass, um noch einmal mit

Samenkugeln (Basteltipp aus der letzten Ausgabe) die

nähere Umgebung zu verschönern?

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 65


ÄRZTE & APOTHEKEN IN HORN-LEHE

ENTDECKERZENTRUM IN DER BOTANIKA

SICHERHEIT IM STADTTEIL

ALLGEMEINMEDIZIN

Dr. Kirsten Kensy

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 39 49

Dr. Bettina Kiel

Edisonstraße 19, 28357 Bremen

(0421) 27 06 15

Dr. Tobias Klever und

Dr. Christine von Mering

Leher Heerstr. 1, 28359 Bremen

(0421) 23 69 77

Dr. Gerald Kuboschek

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 39 49

Dr. Niklas Schaumlöffel, Sybille

Stichweh und Kurt Butschkus

Am Lehester Deich 70, 28357 Bremen

(0421) 27 50 27

Dr. Gabriela Saxler

Leher Heerstr. 4, 28359 Bremen

(0421) 23 29 23

AUGENHEILKUNDE

Dr. Lutz und Gabriele Bauer

Leher Heerstr. 66, 28359 Bremen

(0421) 2 46 84 - 0

Dr. Katrin Böhm

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 72 01

CHINESISCHE MEDIZIN

Dr. Michael Kleiser

Gerold-Janssen-Straße 2a

28359 Bremen

(0421) 33 10 00 50

FRAUENHEILKUNDE

Dr. Kurt Glasenapp, Frank Glasenapp und

Dr. Michaela Fehling

Am Herzogenkamp 3, 28359 Bremen

(0421) 24 90 24

Dr. Jörg Ridderbusch

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 21 22

Dr. med Ulrike Vahl

Frauenärztin im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

Telefon: (0421) 244 599 55

HALS-NASEN-OHREN

Dr. Immo Rathcke

und Carsten Teichmann

Leher Heerstr. 1, 28359 Bremen

(0421) 24 20 20

Jörg-Guido Schlegel

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 75 29

HAUTKRANKHEITEN

Dr. Maher Dibo

Leher Heerstr. 31, 28359 Bremen

(0421) 23 72 79

INNERE MEDIZIN

Dr. Ralf Böhmer

und Dr. Michael Rachold

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 18 44

Dr. med. Sabine M. List,

Dr. med. Constanze Meentzen

Am Lehester Deich 70, 28357 Bremen

(0421) 27 50 27

Dr. Bernhard Schweiger

Edisonstr. 10, 28357 Bremen

(0421) 27 25 25

KINDERHEILKUNDE

Annette Heuermann

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 39 49

Dr. Torsten Spranger

Leher Heerstr. 26, 28359 Bremen

(0421) 25 19 59

Dr. Peer Eike Tjarks

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 23 93

KIEFER-CHIRURGIE

Praxis Am Mühlenviertel

MVZ GmbH

Leher Heerstr. 77, 28359 Bremen

(0421) 20 45 45

ORTHOPÄDIE

Dr. Gottfried Bruhn

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 20 55

Dr. Christian Schmidt

Leher Heerstr. 77, 28359 Bremen

(0421) 24 24 44

zoum

zentrum für

orthopädisch-unfallchirurgische medizin

Senay Ertür, Dr. med. Jan Leugering, Ingmar

Bock-Lührsen, Dr. med. Inga Müller-Stahl

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

(0421) 23 20 14

PROKTOLOGIE

Fachpraxis für Proktologie

Dr. Andreas Oeller und

Petra von Gröning

Anne-Conway-Str. 4, 28359 Bremen

(0421) 23 15 84

PSYCHOTHERAPIE ERW.

Dr. Amir Babai

Leher Heerstr. 56, 28359 Bremen

(0421) 24 23 17

Dipl.-Psych. Jens Bozetti

Helmer 16, 28359 Bremen

(0421) 23 65 65

Dipl.-Psych. Zoi Burci-Block

Marcusallee 27, 28359 Bremen

(0421) 24 90 81

Dr. med. Heidrun Espig

Weyerbergstraße 21, 28359 Bremen

(0421) 24 46 716

Sigrid Herlyn

Elsa-Brändström-Str. 6, 28359 Bremen

(0421) 23 22 71

Dr. Gabriele Junkers

Konsul-Mosle-Weg 18, 28359 Bremen

(0421) 244 94 64

Praxis für Psychotherapie,

Psychoonkologie und Hypnose

Dr. Sigrun Kurz

Am Lehester Deich 77 B, 28357 Bremen

(0421) 27 69 888

PSYCHOTHERAPIE KINDER

Dipl.-Psych. Frank Bodenstein

Leher Heerstr. 56-60, 28359 Bremen

(0421) 24 20 63

Dipl.-Psych. Wolfgang Hartmann

Vorstr. 47, 28359 Bremen

(0421) 27 48 68 KLINIKEN

SPRACHHEILKUNDE

Doris Kadiri

Riekestr. 2, 28359 Bremen

(0421) 22 33 77 4

Ulrike Schönfeld

Schwachh. Heerstr. 367, 28211 Bremen

(0421) 46 76 006

Renate Christine Traupe

Lehester Deich 77 D, 28357 Bremen

(0421) 32 28 57 86

UROLOGIE

Dr. Reinhard Hübotter und

Stephanie Wehmeier

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 20 66 + 23 20 67

ZAHNMEDIZIN

Marc Oetke

Wilh.-Röntgen-Str. 6, 28357 Bremen

(0421) 25 65 77

Dr. Hans Pfannenstiel

und Dr. Annett Rether-Pfannenstiel

Leher Heerstr. 25, 28359 Bremen

(0421) 23 58 10

Dr. Tom Mainz

Am Herzogenkamp 3, 28359 Bremen

(0421) 46 77 120

Marc Ahlden

Edisonstr. 7, 28357 Bremen

(0421) 27 03 42

Prof. Dr. Philipp Kohorst

Lilienth. Heerstr. 261, 28357 Bremen

(0421) 27 50 86

Zahnärzteteam Dr. Michael Weiß

Wilh.-Herbst-Str. 1a, 28359 Bremen

(0421) 21 01 11

Dr. Arleta Stefaniak-Brzuchalski

Upper Borg 216, 28357 Bremen

(0421) 7 49 09

www.DrStefaniak.de

Henning Sündermann, Katharina Finkemeyer

und Dr. Ann-Kristin Lippelt

Horner Heerstr. 33, 28359 Bremen

(0421) 23 20 58

Zahnpraxis in Horn-Lehe

Dr. Jochen Grzonka, Dr. Randy Nowka

und Katharina Eggers

Leher Heerstr. 87, 28359 Bremen

(0421) 30 17 69 0

Dr. Jan von Lübcke

Zahnarzt im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 2a

28359 Bremen

Telefon: (0421) 43 60 39 30

Ambulantes OP-Zentrum Bremen

Universitätsallee 3, 28359 Bremen

(0421) 276 39 90

Augen Zentrum Bauer

Leher Heerstr. 66, 28359 Bremen

(0421) 2 46 84 - 0

Tagesklinik für Frauenheilkunde

Am Herzogenkamp 3, 28359 Bremen

(0421) 24 90 24

Psychotherapeutische Ambulanz der

Universität Bremen

Grazer Straße 6, 28359 Bremen

(0421) 21 86 86 66

APOTHEKEN

Hollerland Apotheke

Kopernikusstr. 63, 28357 Bremen

(0421) 27 22 47

Horner Apotheke

Horner Heerstr. 35, 28359 Bremen

(0421) 20 36 610

www.horner-apotheke.de

Markus Apotheke

Wilh.-Röntgen-Str. 4, 28357 Bremen

(0421) 20 54 44

Apotheke im Mühlenviertel

Gerold-Janssen-Straße 2, 28359 Bremen

(0421) 24 67 77 80

Alle Angaben sind ohne Gewähr

66

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 67


SPORTLICHES HORN-LEHE | TV EICHE HORN

EICHE HORN WÄHLT NEUEN VORSITZENDEN

vernetztes Arbeiten und eine Modernisierung der Infrastruktur wichtige

Elemente, um den Verein auf einem erfolgreichen Kurs zu halten.

Ebenfalls ohne Gegenstimmen wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder

Dirk Porthun, Burkhard Sültmann (beide stellvertretende Vorsitzende),

Dietrich Behl (Finanzen) sowie Sabine Heuke, Thomas Seefeld

und Elke von Oehsen wiedergewählt. Bestätigt wurde der von einer Jugendversammlung

gewählte Jugendreferent Daniel Teetz. Ein neues Gesicht

gibt es aber auch, denn Joaquim Soares (36) wurde neu in den

Vorstand gewählt. Er bringt neben seiner beruflichen Expertise als Betriebswirt

mehrjährige ehrenamtliche Erfahrung als Vizepräsident Finanzen

des Landessportbundes mit. Von diesem Amt hatte er sich im Herbst

zurückgezogen, ist nun aber bereit, sich in der neuen sportlichen Heimat

seiner Familie einzubringen.

Neben den Neuwahlen stand der Jahresrückblick mit überwiegend erfreulichen

Einblicken in die Arbeit der Abteilungen auf dem Programm.

Gleich bei mehreren Abteilungen wurden aber auch Kapazitätsengpässe

bezüglich der Sportstätten deutlich. Der Verein möchte hier durch den

Bau einer weiteren (kleinen) Sporthalle Abhilfe schaffen. Der von Thomas

Seefeld vorgestellte Stand der Überlegungen stieß auf breite Zustimmung

der Delegierten. Mittels eines Planungskostenzuschusses der Stadt

und eigener Mittel wird der Planungsprozess nunmehr vorangetrieben.

Eine endgültige Entscheidung hängt aber noch von vielen Prüfungen ab

und wird frühestens 2020 erfolgen können.

Der neue Vorsitzende des TV Eiche Horn heißt Angelo Caragiuli (links), der Björn

Jeschke als ersten Vorsitzenden ablöst

Angelo Caragiuli heißt der neue Vorsitzende des TV Eiche Horn. Die über

80 Delegierten des auf 3650 Mitglieder gewachsenen Großvereins wählten

ihn einstimmig als Nachfolger von Björn Jeschke, der mit viel Beifall

und herzlichem Dank für seinen unermüdlichen Einsatz und die in seiner

Amtszeit erreichten großen Erfolge verabschiedet wurde. „Ich bin beruflich

zunehmend auch außerhalb Bremens tätig und kann daher nicht

mehr so häufig vor Ort sein, wie es mein Anspruch für das Engagement

als Vereinsvorsitzender ist“, erläutert Jeschke seinen Rückzug vom Vereinsvorsitz,

den er sechs Jahre lang innehatte. Dennoch sicherte er zu,

den Vorstand möglichst auch weiterhin bei zentralen Aufgaben – vor

allem bei der Sicherung und Erweiterung der Vereinsinfrastruktur – aktiv

und engagiert zu unterstützen. Diese Zusage war für Angelo Caragiuli

(55), der bereits seit sechs Jahren Vorstandsmitglied ist, wichtig: Er möchte

die ehrenamtliche Vorstandsarbeit auf eine breitere Basis stellen, um die

wachsenden Anforderungen weiterhin bewältigen zu können. Caragiuli

ist beruflich als Personalleiter und Personalentwickler tätig. Für ihn sind

Deutliche Sorge klang auf der Versammlung wegen der Zukunft der Unisportstätten

an, denen kürzlich ein erheblicher Sanierungsstau attestiert

wurde. Der TV Eiche Horn ist insbesondere auf die „Alte Unihalle“ in der

Grazer Straße für seinen regelmäßigen Trainingsbetrieb (bis zu 24 Wochenstunden)

sehr angewiesen. Aber auch die Tribünenhalle auf dem

Campus ist für den Sport von großer Bedeutung, beispielsweise für größere

Sportveranstaltungen wie überregionale Judoturniere. Es wartet also

weiter viel Arbeit auf den Vorstand, die er nun in veränderter Aufstellung

und mit Rückenwind von

den Delegierten angehen

wird.

TV EICHE HORN E.V.

Berckstr. 87

Fred Siegert

28359 Bremen

E-Mail: info@eiche-horn.de

Tel.: (0421) 23 40 60

www.eiche-horn.de

68

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


SPORTLICHES HORN-LEHE | TV EICHE HORN

SPORTLICHES WANDERN 2018

Das „Sportliche Wandern“ erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Die

Gruppe kann sich glücklich schätzen, dass sich – Dank der Initiative von Karl

Husung – sechs Wanderer aus der Gruppe bereit erklärt haben, die monatlichen

Touren zu organisieren und durchzuführen, und zwar Gunther Appelhoff,

Manfred Appelhoff, Dietrich Behl, Karl Husung, Arnold und Bodo

Schröder.

So haben sie auch neue und nicht so bekannte Touren ausgesucht, wie z. B.

Oberneuland/OHZ – Leher Feld/Bürgerpark – Bruchhausen-Vilsen –

Achim/Weserschleuse – Steinfelder Forst/Moor.

Wir hatten herrliches Wanderwetter, manchmal schon fast zu heiß, sodass

eine Tour mit dem Fahrrad nach Worpswede durchgeführt wurde (61 km).

Wer jedes Mal beim Wandern dabei war, konnte insgesamt 184 km zurücklegen,

was eine durchschnittliche Strecke von rund 17 km ausmacht. Unsere

letzte Tour führte uns um den Werdersee, einschließlich Naturschutzgebiet.

Der Himmel weinte ein wenig, weil es die letzte Wanderung 2018 war. Während

der Pause gab es heißen Tee oder Kaffee und selbstgebackene Kekse von

Metta Appelhoff und Hella Husung. Und kurz vor unserem Ziel hatten wir

Glück und konnten uns in einem Lokal mit einem heißen Punsch aufwärmen.

Der Abschluss erfolgte natürlich im Vereinslokal mit leckerem selbstgebackenen

Kuchen von Claudia Laabs.

Wir hoffen und freuen uns auf ein gesundes und frohes Wanderjahr 2019

und würden uns über neue Wanderer und Wanderinnen freuen.

Gunther Appelhoff

BASKETBALL BEIM TV EICHE HORN

Die vier Basketballgruppen des TV Eiche Horn werden grundsätzlich ohne

Ligabetrieb durchgeführt, dennoch suchen wir immer wieder aktiv den

Vergleich mit anderen Teams durch Vergleichsspiele oder sogar dem Besuch

von Turnieren.

So kam es, dass für die 9- bis 12-jährigen Kinder ein Spiel gegen den TSV

Borgfeld organisiert wurde. Netterweise hat die Trainerin des TSV Borgfeld

zwei Schiedsrichter organisiert, die von zwei Spielern unserer Montagstruppe

bei der Notierung der Punkte unterstützt wurden. In

Kombination mit den vielen Eltern wurde es für den Nachwuchs also

schnell ernst und die Aufregung war auf allen Seiten entsprechend groß.

Das Spiel selbst wurde von den Kindern mit großer Bewegungsfreude und

Fairness durchgeführt. Unser Vorteil war, dass der Gegner im Schnitt etwa

ein bis zwei Jahre jünger war, sodass ein ungefährdeter Sieg erspielt

wurde. Die Arbeit der letzten Monate hat sich durchaus ausgezahlt, sodass

wir einige Ideen ausprobieren konnten und diese trotz der Aufregung,

des Trainingsumfangs von einmal pro Woche und der

Unerfahrenheit gut umgesetzt wurden.

Ich denke, es hat allen Beteiligten Spaß gemacht und die Kinder konnten

relativ spielerisch an den Wettbewerb herangeführt werden und wir werden

es definitiv wiederholen. Mein Dank geht daher an den TSV Borgfeld

für die Organisation und an die Eltern, die ihre Kinder für den Sport begeistern

können und sie unterstützen.

Du hast Bock auf Basketball? Du bist unerfahren oder auch schon sehr

erfahren? Egal wie alt Du bist: Ruf Jens unter 0174 - 29 78 228 an und

besprich alles Weitere.

Unsere Mädels (ab 13 Jahre) am Mittwoch freuen sich über Zuwachs und

auch die Jugend sucht nach dem Wegfall einiger Spieler nun wieder Verstärkung.

Jens

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 69


SPORTLICHES HORN-LEHE | CLUB ZUR VAHR

CLUB ZUR VAHR E.V.

Bürgermeister-Spitta-Allee 34

28329 Bremen

E-Mail: info@club-zur-vahr.de

Tel.: (0421) 20 44 80

www.club-zur-vahr.de

FERTIGSTELLUNG DES NEUEN

CLUBGEBÄUDES RÜCKT NÄHER

Im September letzten Jahres wurde das alte Clubgebäude im Club zur

Vahr mit einer großen Mal- und Sprayaktion für die Kinder und einer anschließenden

Abrissparty für die Erwachsenen feierlich verabschiedet. Vor

allem für die älteren Mitglieder war es schon ein einschneidendes Erlebnis,

als bereits Mitte Oktober 2018 die ersten Bagger über das Clubgelände

rollten. Viele von ihnen hatten schließlich einen Großteil ihrer

Jugendzeit in dem alten Trakt verbracht und verbinden viele schöne Stunden

mit dem Gebäude. Doch die Entscheidung wurde gemeinsam gefällt:

Ein neues, modernes, helles und großräumiges Clubgebäude soll den Club

zur Vahr bald repräsentieren.

Dank eines fast durchgängig trockenen Herbstes kam der Bautrupp schnell

und effektiv voran, sodass Mitte Dezember bereits die Sohle des neuen

Hauses gegossen werden konnte. Kurz vor Weihnachten folgte dann die

traditionelle Grundsteinlegung durch Präsident Hans-Dieter Lampe für

den 1.200 Quadratmeter großen Neubau.

Daran, dass bereits im März Richtfest gefeiert werden konnte, hatte anfangs

wohl keiner so recht geglaubt. Aber am 24. März war es soweit:

Bei Sonnenschein wohnten etwa 300 Mitglieder der feierlichen Ansprache

mit Richtspruch des Poliers Gerrit Lehmann (Zechbau) bei. Im Anschluss

führten Präsident Hans-Dieter Lampe, Vorstandsmitglied Jens

Zurstiege, Schatzmeister Andreas Noodt sowie Geschäftsführer David

Müller die anwesenden Mitglieder in einzelnen Gruppen durch die drei

Stockwerke, in denen nicht nur neue Umkleide- und Büroräume, sondern

auch ein größerer ProShop, ein Gesundheitsbereich über das gesamte

zweite Geschoss, sowie eine großzügige Dachterrasse mit Skybar in der

obersten Etage Platz finden werden.

Eines steht nach dieser Führung in jedem Fall fest: Die Einweihungsfeier

des neuen Clubgebäudes, die für den Herbst geplant ist, wird das Event

des Jahres 2019 im Club zur Vahr.

Kirsten Semrau

Etwa 300 CzV-Mitglieder fanden sich zum Richtfest am 24. März 2019 vor dem

just fertig gestellten Rohbau ein

Leider sehr verregnet, aber deswegen nicht minder feierlich: Die Grundsteinlegung

am 21. Dezember 2018

70

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 71


WIR, DIE MENSCHEN AUS HORN-LEHE

„Ich habe gerade meine Fahrprüfung bestanden“, freut sich Shannika.

Ganz herzlichen Glückwunsch!

„Erst habe ich mein Kind zur Kita gebracht,

jetzt fahre ich weiter zur Uni“,

erzählt Ekaterina Cheremshanova

Im Lichthaus an der Leher Heerstraße 56 bietet Bert

Schweer außergewöhnliche Lichtkonzepte, Designerleuchten

und Beratung vor Ort bei seinen Kunden

Vanessa Ofosu arbeitet im Auto-Center Horn am Empfang

Gabriele Schantin freut sich, dass

sie in Horn ihre Familie um sich

hat und schätzt die vielen kurzen

Wege im Stadtteil

Raumausstattermeister Carsten Kuehn und Mitarbeiterin Sibylle Campsheide

arbeiten im Frühsommer mit vielen frischen Farbe

72

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


WIR, DIE MENSCHEN AUS HORN-LEHE

Bei Blumen Hannig blüht es wieder an allen Ecken und Enden: „Hortensien,

Margeriten und vor allem Kapuzinerkresse sind der Renner!“

Nicole Jochmann von Taxi Hense

aus Delmenhorst wartet auf einen

Patienten im Augenzentrum Bauer

Kenza Karzmil und Liam kommen

gerade von einer Impfung beim

Kinderarzt

Küster Robin Kamermann ist auch als Computer-Hauslehrer tätig und

schwingt sich auf sein Rad in Richtung Zweitjob

Elke Bellmann vom Horner Modelädchen empfiehlt

für den Frühsommer frische Pastelltöne, florales

Design und Streifen

Das „neue“ Pfarrbüro von Gemeindesekretärin Silvia

Struck, katholische Gemeinde am Ledaweg, befindet

sich links neben dem Haupteingang

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 73


IMPRESSUM | MAGAZINE FÜR BREMEN

I M P R E S S U M

Herausgeber

Lars Hendrik Vogel

Verlag

VOGEL MEDIA

Mühlenweg 9, 28355 Bremen

Tel. +49 (421) 200 75 90

info@horner-magazin.de

Chefredakteur

Lars Hendrik Vogel [LHV] V.i.S.d.P.

LHV@horner-magazin.de

WIR SIND MITTENDRIN

Menschlich, bürgernah, Leben pur!

Drei Magazine für drei liebenswerte Stadtteile

www.magazinefuerbremen.de

Ihre Redaktion des HORNER Magazins

Redaktionsleitung

Annette Rauber

a.rauber@horner-magazin.de

Redaktion & Autoren

Katja Alphei [KA]

Esther Bieback [EB]

Liane Janz [LJ]

Anke Juckenhöfel [AJ]

Annette Rauber [AR]

Birgit Rehders [BR]

Annika Rossow [ARo]

Ira Scheidig [IS]

Diana Meier-Soriat [DS]

Media- & Anzeigenberatung

Lars Hendrik Vogel

LHV@magazinefuerbremen.de

Es gilt die Anzeigenpreisliste

Nr. 01/2019

BIRGIT REHDERS

b.rehders@horner-magazin.de

LARS HENDRIK VOGEL

LHV@horner-magazin.de

ANNETTE RAUBER

a.rauber@horner-magazin.de

Gestaltung & Druckvorstufe

VOGEL MEDIA Bremen

Druck

Wir produzieren & drucken in Bremen!

Druckerei Girzig+Gottschalk GmbH

Erscheinungsweise

alle zwei Monate

kostenlose Abgabe in Fachgeschäften,

öffentlichen Einrichtungen usw.

Rechte

Keine Haftung für unverlangt eingesandte

Manuskripte, Bilder, Dateien und Datenträger.

Kürzung und Bearbeitung von

Beiträgen und Leserbriefen bleiben

vorbehalten. Zuschriften und Bilder

können ohne ausdrückliche Vorbehalte

veröffentlicht werden.

Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur

mit Genehmigung und Quellenangabe

gestattet. Sämtliche Rechte der

Vervielfältigung liegen beim Verlag.

ISSN 2191-2092

ESTHER BIEBACK

e.bieback@horner-magazin.de

www.horner-magazin.de

Das nächste HORNER Magazin

erscheint am 4. Juli 2019

Made with in Bremen

74

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019


HORNER Magazin | Mai - Juni 2019 75


76

HORNER Magazin | Mai - Juni 2019

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine