09.05.2019 Aufrufe

Schützenrevue 2019

Unser 186. Schützenfest steht vor der Tür, seid dabei und feiert mit uns. Am Sternmarsch 2.6.2019 geht es nach dem Gottedienst los und am Freitag den 7.6.2019 stiegt unser großes Fest!

Unser 186. Schützenfest steht vor der Tür, seid dabei und feiert mit uns. Am Sternmarsch 2.6.2019 geht es nach dem Gottedienst los und am Freitag den 7.6.2019 stiegt unser großes Fest!

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

Herzlich willkommen zum 186. Schützenfest<br />

VOM 7. BIS 9. JUNI <strong>2019</strong> AUF DEM FESTPLATZ AM WERL


fest<br />

Grußwort des 1. Vorsitzenden<br />

Schützenverein zu Rheda e.V. von 1833<br />

Fr. 7. bis So. 9. Juni 19<br />

auf dem Festplatz am Werl<br />

Sonntag,<br />

2. Juni – Sternmarsch<br />

11.15 Uhr ÖKUMENISCHER GOTTESDIENST, Ev. Stadtkirche,<br />

im Anschluss Marsch durch die Stadt zum Festplatz<br />

13.00 Uhr SCHÜLERKÖNIGSSCHIESSEN<br />

14.30 Uhr PROKLAMATION und Ehrung / Verleihungen Schießauszeichnungen<br />

Freitag,<br />

7. Juni<br />

Freitag –<br />

Eintritt frei!<br />

19.00 Uhr Marsch zum Ehrenmal<br />

20.00 Uhr FASSANSTICH im Festzelt und »Mit Freunden feiern« mit DJ Lou<br />

Samstag, 8. Juni<br />

13.45 Uhr ANTRETEN des Bataillons auf dem Doktorplatz, anschließend<br />

Festumzug zum Werlplatz<br />

14.30 Uhr PARADE vor dem Königspaar und Throngefolge<br />

15.45 Uhr KÖNIGSSCHIESSEN und JUNGSCHÜTZEN-KÖNIGSSCHIESSEN<br />

20.00 Uhr PROKLAMATION des neuen Königs und Jungschützenkönigs<br />

GROSSER FESTBALL mit der Partyband »GOODTime« und DJ Lou<br />

Sonntag, 9. Juni<br />

12.30 Uhr BEGRÜSSUNG DER TEILNEHMER AM FESTUMZUG<br />

13.15 Uhr ANTRETEN am Werl<br />

13.45 Uhr ABHOLEN der Fahne vom Schloss<br />

14.45 Uhr ANTRETEN des Bataillons auf dem Doktorplatz,<br />

anschließend Festumzug zum Werlplatz<br />

15.30 Uhr PARADE vor dem Königspaar und Throngefolge<br />

16.30 Uhr EHRUNG verdienter Schützen während des gemeinsamen Kaffeetrinkens<br />

17.00 Uhr VOGELKÖNIGSSCHIESSEN<br />

20.30 Uhr GROSSER FESTBALL mit der Partyband »FEELING« und DJ Lou<br />

Eintrittspreise abends: Sa. & So. 5,- € | Jugendliche unter 18 Jahren: Sa. & So. 3,- € | Einlass: 19.00 Uhr<br />

Freundschaften zu pflegen, alte Bekanntschaften wieder aufleben zu<br />

lassen, neue Menschen in den Bekanntenkreis aufzunehmen – all das<br />

ist für eine aktive und lebendige Gemeinschaft unentbehrlich. Ich bin<br />

mir ganz sicher, dass unser alljährliches traditionelles Schützenfest<br />

eine hervorragende Gelegenheit bietet, sich Zeit für Freunde zu nehmen.<br />

Deshalb möchte im Namen des Vorstandes, unserer Majestäten<br />

und des Hofstaates, alle Schützen, Mitbürgerinnen und Mitbürger und<br />

Gäste aus nah und fern recht herzlich einladen, vom Freitag, 07. bis<br />

zum Sonntag, 09. Juni das Schützenfest <strong>2019</strong> mit den Schützen des SV<br />

Rheda zu feiern.<br />

Schützenfest – das Highlight eines jeden Schützenjahres – hat eine<br />

unverwechselbare Atmosphäre. Es führt Menschen aus allen Schichten<br />

zusammen, Zugezogene und Alteingesessene, Alt und Jung feiern gemeinsam;<br />

es ist Sinnbild einer Gemeinschaft, in der jeder miterleben<br />

kann, dass Traditionen und Werte nicht nur erhalten und gepflegt, sondern<br />

auch aktiv gelebt werden. Dieses Fest der Schützen steht für Tradition,<br />

Geselligkeit und Frohsinn und sorgt dafür, dass die Bevölkerung<br />

unserer Stadt zusammenrückt und die Gemeinschaft lebendig erhält.<br />

In bekannter Manier eröffnen wir unser Fest am Freitagabend mit dem<br />

geselligen Fassanstich und der anschließenden Partynacht mit »DJ<br />

Lou«. Der große Festumzug durch die Rhedaer Straßen und das Königsschießen<br />

stehen auf dem Programm des folgenden Samstags. Wir<br />

Liebe Bürgerinnen und Bürger,<br />

liebe Schützinnen und Schützen,<br />

dürfen gespannt sein, wer in diesem Jahr Mut und eine sichere Hand<br />

beweist und das amtierende Königspaar, Kaiser Klaus-Ulrich I. Rüping<br />

und seine Königin Iris I. Espelöer ablösen wird. Nach der Proklamation<br />

der neuen Majestäten werden wir diese beim großen Schützenball gebührlich<br />

feiern und hochleben lassen. Das Festwochenende abschließen<br />

werden wir am Sonntag mit dem großen Festumzug begleitet von<br />

unseren Schützenfreunden aus den Nachbargemeinden. Die Tanzband<br />

‚Feeling‘ und ‚DJ Lou‘ werden uns abends nochmals richtig in Schwung<br />

bringen und für den krönenden Abschluss der Festtage Sorge tragen.<br />

Danke sagen möchte ich schon im Vorfeld den vielen fleißigen Köpfen<br />

und Händen vor und hinter den Kulissen, ohne die ein solches Fest<br />

nicht zu gestalten wäre. Der Feuerwehr, der Polizei und dem DRK gilt<br />

ebenfalls ein großes DANKESCHÖN für ihre Unterstützung. Wir sind<br />

stolz darauf, dass wir alle gemeinsam jedes Jahr wieder dieses tolle Fest<br />

auf die Beine stellen.<br />

Lasst uns also zusammenkommen, die Gemeinschaft pflegen und die<br />

Tradition leben. Ich freue mich auf ein schönes und harmonisches Fest!<br />

Ihr<br />

Clemens Tönnies<br />

2 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 3


Kaiserpaar 2018/19<br />

Iris Espelöer und Klaus-Ulrich Rüping<br />

Conny und Friedrich Henrichsmeier<br />

Ulrike und Wolfgang Hofmann<br />

Schützenfest der<br />

Stadtschützen Rheda<br />

Auf den Moment der bleibt<br />

Ein Jahr geht schnell vorbei! Nach dem alles entscheidenden<br />

Schuss steht man als neuer Kaiser zuerst<br />

allein und kurze Zeit später mit seiner Königin während<br />

des Schützenfestes im Mittelpunkt des Geschehens.<br />

Alles geht wie im Flug vorbei und Gott sei Dank gibt es<br />

Fotos, die man sich als Erinnerung an diese unvergesslichen<br />

Tage noch des Öfteren ansehen kann. Aber mit<br />

dem Ende des Schützenfestes endet ja nicht unsere<br />

Amtszeit, sondern sie beginnt da erst richtig.<br />

»Zusammen« durften wir viele Schützenfeste, Empfänge,<br />

sonstige Feiern und Gewehrreinigen besuchen –<br />

immer mit dem stets gut gelaunten Throngefolge und<br />

unseren hervorragenden Thronoffizieren. Was bleibt,<br />

sind die schönen Erinnerungen an Begegnungen und<br />

Gespräche mit vielen lieben Menschen – Jung und Alt.<br />

Es hat uns gefreut, dass unser Motto »Zusammen<br />

feiern« sowohl beim Stadtkönigsschießen als auch<br />

von den Karnevalisten aufgenommen wurde, um die<br />

Gemeinsamkeiten und den Zusammenhalt aller Vereine<br />

in unserer Stadt zu betonen. Wir haben neue<br />

Kontakte zu den Schützen aus der Heimatstadt der<br />

Königin Lüdenscheid knüpfen und lang bestehende<br />

Verbindungen intensivieren können. Hier denken wir<br />

zum Beispiel an die gemeinsame Teilnahme am Rosenmontagszug<br />

mit dem Thron der Landgemeinde Rheda.<br />

Kernbegriffe des Miteinanders sind Freunde und Freude.<br />

Solange es Spaß macht, mitzumachen, solange es<br />

Freunde gibt, die zusammenstehen, hat Brauchtum<br />

Bedeutung – über das fröhliche Feiern hinaus.<br />

Wir möchten uns an dieser Stelle bei Ihnen / Euch Allen<br />

für die vielen lieben Worte und Sympathien, die uns<br />

während des Regentschaftsjahres entgegengebracht<br />

wurden, bedanken. Wir haben nur noch ein paar Tage<br />

als Majestäten vor uns – am Schützenfestsamstag<br />

endet mit der Proklamation des neuen Königspaares<br />

unsere Amtszeit. Wir würden uns freuen, wenn uns<br />

viele Bürger noch einmal zuwinken, zujubeln und -<br />

ganz wichtig – auch zulächeln würden. Dann haben wir<br />

die Gewissheit: wir haben es richtig gemacht.<br />

In diesem Sinne wünschen wir unseren Nachfolgern,<br />

allen Schütz(inn)en, Bürgern, Freunden und Gästen von<br />

Nah und Fern ein fröhliches und sonniges Schützenfest<br />

<strong>2019</strong>. Ganz unter unserem Thronmotto:<br />

»Zusammen feiern«.<br />

Herzlichst<br />

Kaiser Klaus-Ulrich I. Rüping und<br />

Königin Iris I. Espelöer<br />

Adelheid und Hans-Joachim Schlottmann<br />

Gaby und Burkhard Sanner<br />

Thronadjudant Leo Sanner und<br />

Thronoffizier Maike Rüping<br />

4 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 5


Die gekrönten Häupter des Vereins<br />

Die Könige bis 1935<br />

Die gekrönten Häupter des Vereins<br />

Die Königspaare seit 1936<br />

1846 August Bonne<br />

1853 Friedrich Küpper<br />

1873 Johannes Badde<br />

1874 Gottfried Heißmann<br />

1876 Eduard Wistinghausen<br />

1877 Hermann Kreutzkamp<br />

1878 Wilhelm Bonne<br />

1879 Friedrich Strothmann<br />

1881 G. Venherm<br />

1884 H. Weie<br />

1885 Hermann Austermann<br />

1886 Wilhelm Breitlauch<br />

1887 Heinrich Strothmann<br />

1889 Ernst Löhrke<br />

1890 Johannes Badde<br />

1891 Ludwig Menke<br />

1892 Heinrich Beermann<br />

Vogelkaiser<br />

Karl Themann 1970 und 1979<br />

Helmut Meißner 1989 und 1992<br />

Richard Neumann 1986 und 1995<br />

Frank Bocks 2002 und 2005<br />

Andreas Mertens 1982 und 2012<br />

1893 Friedrich Peters<br />

1894 Dietrich Hurlbrink<br />

1895 Wienhold Wiegmann<br />

1896 Wilhelm Ummelmann<br />

1897 Wilhelm Fischer<br />

1898 Karl Hark<br />

1900 Adolf Hagedorn<br />

1901 Heinrich Künne<br />

1902 Josef Hagedorn<br />

1903 Heinrich Kuhlmann<br />

1904 Fritz Berlage<br />

1905 Johannes Badde<br />

1906 Heinrich Poppenburg<br />

1907 Heinrich Brand<br />

1908 Wilhelm Stuchtey<br />

1909 August Beermann<br />

1910 Karl Hagedorn<br />

1911 Bernhard Nethe<br />

1912 Adolf Schulze<br />

1913 Fritz Hurlbrink<br />

1914 August Bücker<br />

1924 Karl Webe<br />

1925 Jakob Windmüller<br />

1926 Ernst Westphal<br />

1927 Fritz Engau<br />

1928 Emil Bosshoff<br />

1929 Wilhelm Neuhaus<br />

1930 Gerhard Niestadtkötter<br />

1931 Karl Breitlauch<br />

1933 August Meyer<br />

1934 Hermann Johanndrees<br />

1935 Bernhard Ackfeld<br />

Die Vogelkaiser, Stadt- und Kreiskönige<br />

Seit 1970<br />

Kreiskönig<br />

1999 Franz Klausing<br />

2011 Frank Belke<br />

Kreiskönigin<br />

1992 Edeltraut Fechner<br />

2005 Elke Heitmann<br />

Stadtkönig<br />

1988 Helmut Meißner<br />

2000 Barbara Bocks<br />

1936/37 Nigges, Heinrich –<br />

Oberbrodhage, Helene<br />

1937/38 Disselkamp, Tonius –<br />

Dreier, Mia<br />

1938/39 Hüllbrock, Heinrich –<br />

Hagedorn, Hanna<br />

1939/49 Reckhaus, Bernhard –<br />

Flamme Gertrud<br />

1949/50 Beckord, Fritz –<br />

Berens, Luise<br />

1950/51 Thormann, Gustav –<br />

Hurlbrink, Ruth<br />

1951/52 Hagemeier, Peter –<br />

Pokorra, Paula<br />

1952/53 Dahm, Heinrich –<br />

Cichos, Anna<br />

1953/54 Verhorst, Friedrich –<br />

Dargel, Gerda<br />

1954/55 Dr. Stuckenborg, Ernst –<br />

Disselkamp, Else<br />

1955/56 Vogt, Aloys –<br />

Hagedorn, Lilo<br />

1956/57 Asthoff, Heino –<br />

Schoenekaes, Anna<br />

1957/58 Milchers, Willi –<br />

Weltermann, Toni<br />

1958/59 Düppmann, Julius –<br />

Strothmann, Ilse<br />

1959/60 Hagedorn, Günter –<br />

Niestadtkötter, Gerdi<br />

1960/61 Mingers, Aloys –<br />

Hagemeier, Margret<br />

1961/62 Börger, Bernhard –<br />

Nigges, Gisela<br />

1962/63 Heesing, Ludwig –<br />

Großelohmann, Anni<br />

1963/64 Hövelmann, Hanno –<br />

Bücker Gaby<br />

1964/65 Ummelmann, Willy –<br />

Klindt, Marianne<br />

1965/66 Wixforth, Rudolf –<br />

Heesing, Waltraud<br />

1966/67 Kreienberg, Karl-Heinz –<br />

Gesing, Nanni<br />

1967/68 Limper, Hanswalter –<br />

Grass, Gerti<br />

1968/69 Kleinert, Franz –<br />

Dawid, Uschi<br />

1969/70 Hohn, Helmut –<br />

Strothmann, Liesel<br />

1970/71 Westermann, Willy –<br />

Wessel, Margret<br />

1971/72 Mertens, Hermann –<br />

Reuter, Hildegard<br />

1972/73 Adam, Jürgen –<br />

Wolbracht, Helga<br />

1973/74 Haverkamp, Wilhelm –<br />

Westermann, Anneliese<br />

1974/75 Reher, Heinz –<br />

Börger, Hedi<br />

1975/76 Schnusenberg, Josef –<br />

Landwehr, Hannelore<br />

1976/77 Schmidtmann, Friedhelm –<br />

Pohlmann, Karin<br />

1977/78 Kortlüke, Morten –<br />

Ratzke, Brigitte<br />

1978/79 Eickhoff, Alfred –<br />

Husmann, Brigitte<br />

1979/80 Strenger, Friedhelm –<br />

Nahrmann, Elisabeth<br />

1980/81 Faulhaber, Erich –<br />

Roggenkamp, Dagmar<br />

1981/82 Brüggemann, Jürgen –<br />

Dreisvogt, Elke<br />

1982/83 Niemann, Heinz –<br />

Milchers, Anni<br />

1983/84 Nordemann, Anton –<br />

Beckstedt, Annelore<br />

1984/85 Klausing, Franz –<br />

Wolf, Christel<br />

1985/86 Meißner, Helmut –<br />

Faulhaber, Ingrid<br />

1986/87 Sallubier, Franz –<br />

Herrmann, Annette<br />

1987/88 Hemmer, Klaus –<br />

Bressel, Giesela<br />

1988/89 Lange, Peter –<br />

Brinkmann, Karin<br />

1989/90 Linnhoff, Karl-Heinz –<br />

Fechtelhoff, Renate<br />

1990/91 Berg, Klaus –<br />

Strenger-Rüping, Claudia<br />

1991/92 Pagenkemper, Werner –<br />

Schweter, Britta<br />

1992/93 Wenningkamp, H.-Herbert–<br />

Fechner, Edeltraud<br />

1993/94 Wolf, Georg –<br />

Börger, Luzi<br />

1994/95 Bocks, Barbara –<br />

Bocks, Ewald<br />

1995/96 Weber, Norbert –<br />

Niermann, Giesela<br />

1996/97 Overkott, Hubert –<br />

Jurek, Brigitte<br />

1997/98 Kleineheismann, Hans –<br />

Gawlik, Andrea<br />

1998/99 Poppek, Karl-Heinz –<br />

Lemke, Christel<br />

1999/00 Wolf, Georg (Kaiser) –<br />

Wolf, Christel (Kaiserin)<br />

2000/01 Tubes, Carsten –<br />

Milchers, Gabriele<br />

2001/02 Schmidt, Peter –<br />

Schmidt, Elke<br />

2002/03 Noack, Jens<br />

Noack, Sabine<br />

2003/04 Rüping, Klaus-Ulrich –<br />

Hellweg, Gabi<br />

2004/05 Tuttas, Holger –<br />

Südhaus, Sabine<br />

2005/06 Heitmann, Erhard –<br />

Heitmann, Elke<br />

2006/07 Milchers, Konrad –<br />

Reker, Barbara<br />

2007/08 Tubes, Evelyn –<br />

Tubes, Carsten<br />

2008/09 Schlottmann, Ulrich –<br />

Hofmann, Astrid<br />

2009/10 Belke, Frank –<br />

Belke, Gabi<br />

2010/11 Rüping, Maike –<br />

Bocks, Frank<br />

2011/12 Kleinheismann, Nils –<br />

Milchers, Katja<br />

2012/13 Hoheisel, Werner –<br />

Belke, Gabi (Kaiserin)<br />

2013/14 Pohlmann, Melanie –<br />

Hoffmann, Torsten<br />

2014/15 Eschke, Detlef –<br />

Eschke, Elke<br />

2015/16 Himmelspach, Alexander –<br />

Himmelspach, Tanja<br />

2016/17 Specht, Burkhard –<br />

Ehlers, Elfi<br />

2017/18 Arzu, Frank –<br />

Schmidt, Kerstin<br />

2017/18 Rüping, Klaus-Ulrich (Kaiser)–<br />

Espelöer, Iris<br />

<strong>2019</strong>/2020?<br />

Schülerkönigin Alina Sophie Bocks, Junschützenkönigin Leonie Mühle, Königin Iris Espelöer und unser Kaiser Klaus-Ulrich Rüping genossen die Kutschfahrt.<br />

6 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong><br />

<strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 7


Hagedorn, Günter – Niestadtkötter, Gerdi<br />

Die Jubiläums Königspaare<br />

<strong>2019</strong><br />

Vor 60 Jahren<br />

1949 Grund, Emil<br />

1950 Bongarz<br />

1951 Grundkötter, Willi<br />

1952 Hurlbrink, Rolf<br />

1953 Kelp, Lothar<br />

1954 Herm, Willi<br />

1955 Hüllbrock, Friedel<br />

1956 Büsse, Bernhard<br />

1957 Vogelsänger, Willi<br />

1958 Cramer, Ewald<br />

1959 Schulte, Friedel<br />

1960 Wolf, Egon<br />

1961 Wolbracht, H.-W.<br />

1962 Nestler, Klaus<br />

1963 Richters, Bernfried<br />

1964 Heising, Werner<br />

1965 Pohlmann, Willi<br />

1966 Wagner, Wilfried<br />

1967 Garthoff, Dieter<br />

1968 Berglar, Wilfried<br />

1969 Niemann, Heinz<br />

1970 Themann, Karl<br />

1971 Herbert, Werner<br />

1972 Nagel, Günter<br />

Die Vogelkönige des Vereins<br />

Seit 1949<br />

1973 Holk, Otto<br />

1974 ---<br />

1975 Harsdorf, Gerd<br />

1976 Langer, Herbert<br />

1977 Senft, Manfred<br />

1978 Gittner, Ludger<br />

1979 Themann, Karl<br />

1980 Pagenkemper, Werner<br />

1981 Eggert, Manfred<br />

1982 Mertens, Andreas<br />

1983 Noltenhans, Heinz<br />

1984 Hurlbrink, Dirk<br />

1985 Linnemann, Wilfried<br />

1986 Neumann, Richard<br />

1987 Marks, Wilfried<br />

1988 Sommer, Dirk<br />

1989 Meißner, Helmut<br />

1990 Cramer, Ernst<br />

1991 Steiling, Heinz<br />

1992 Meißner, Helmut<br />

1993 Brinkmann, Karin<br />

1994 Jesse, Ralf<br />

1995 Neumann, Richard<br />

1996 Bergers, Jan Patrick<br />

Der Vogelkönig und die Insignienschützen<br />

Christian Hellweg ist unser Vogelkönig<br />

1997 Ohlbrock, Karl-Heinz<br />

1998 Hecker, Willi<br />

1999 Eschke, Detlef<br />

2000 Bocks, Ewald<br />

2001 Neumann, Christian<br />

2002 Bocks, Frank<br />

2003 Zellmer, Christian<br />

2004 Mnich, Damian<br />

2005 Bocks, Frank<br />

2006 Neumann, Michaela<br />

2007 Pohlmann, Christian<br />

2008 Monert, Hubert<br />

2009 Radtke, Tobias<br />

2010 Südhaus, Bernhard<br />

2011 Korte, Peter<br />

2012 Mertens, Andreas<br />

2013 Tönnies, Max<br />

2014 Ober, Mareike<br />

2015 Jürgenschellert, Hermann<br />

2016 Lütkehellweg, Hubertus<br />

2017 Riede, Martina<br />

2018 Hellweg, Christian<br />

<strong>2019</strong>/2020??<br />

Hohn, Helmut – Strothmann, Liesel<br />

Vor 50 Jahren<br />

Strenger, Friedhelm – Nahrmann, Elisabeth<br />

Vor 40 Jahren<br />

Christian Hellweg auf den Schultern von Andreas Lewe und<br />

Philipp Recker<br />

Unsere Insignienschützen: v.l. Heinrich Puls (linker Flügel, 122. Schuss), Andreas Martensen (Zepter, 35 Schuss), Jens Noack<br />

(Apfel, 33. Schuss), Susanne Neumann (Krone, 8. Schuss), Nils Aldejohann (Anker, 2. Schuss) und Werner Neumann (rechter<br />

Flügel 85. Schuss).<br />

Bocks, Barbara – Bocks, Ewald<br />

Vor 25 Jahren<br />

Frank Belke und Gabi Belke<br />

Vor 10 Jahren<br />

137 Minuten lang hielt der stolze Adler hoch oben im Kugelfang durch,<br />

bis ihm unser Schützenbruder Christian Hellweg mit dem 204. Schuss<br />

schließlich den Garausmachte. Der 30-Jährige präsentierte darauf seinen<br />

jubelnden Schützenbrüdern stolz den von zahlreichen Treffern<br />

durchsiebten Rumpf des Vogels. Da Christian die Beschallung des Vogelschießens<br />

betreut, ist er eigentlich nur aus diesem Grund bei dem<br />

2. Durchgang anwesend gewesen. Welch ein Glück für ihn und seine<br />

Schützengruppe, dass er den Vogel somit eher »unfreiwillig« abgeschossen<br />

hat. So konnte Christian ausgiebig als Vogelkönig 2018 unse-<br />

res Vereins gefeiert werden. Kurzen Prozess hatten zuvor die Schützen<br />

mit den heiß begehrten Insignien des Vogels gemacht. Bereits mit dem<br />

zweiten Schuss sicherte sich Nils Aldejohann den Anker, während sich<br />

Susanne Neumann mit dem achten Schuss die Krone holte. Der Apfel<br />

ging mit dem 33. Schuss an Jens Noack, zwei Treffer später freute sich<br />

Andreas Martensen über das Zepter.<br />

Die Riege der Gewinner feierte die Erfolge gemeinsam mit der großen<br />

Schützenschar beim abschließenden Festball.<br />

8 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong><br />

<strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 9


Unser Schülerkönig 2018/<strong>2019</strong><br />

Unsere Schüler- und Jugendkönigspaare seit 1981<br />

Vom Prinzen zum Schülerkönig<br />

1981/82 Hubert Broxtermann und Silke Jonat<br />

1982/83 Kerstin Klimke und Ilja Tubes<br />

1983/84 Silke Kornfeld und Michael Heitfeld<br />

1984/85 Ralf Schulte und Vidalina Martin<br />

1985/86 Frank Arzu und Heike Roth<br />

1986/87 Lydia Husmann und Hendrik Eckert<br />

1987/88 - - -<br />

1988/89 André Czuday und Diana Linnemann<br />

1989/90 Torben Nabers und Sandra Linnemann<br />

1990/91 Sonja Neumann und Torsten Hoffmann<br />

1991/92 Raphael Flaskamp und Ivonne Wutschke<br />

1992/93 Nicole Jürgenschellert und Ulf Nabers<br />

1993/94 Karsten Wutschke und Melanie Bocks<br />

1994/95 Stefan Venjakob und Katharina Lange<br />

1995/96 Guido Husmann und Michaela Neumann<br />

1996/97 Sven Muske und Michaela Neumann<br />

1997/98 Sven Muske und Michaela Neumann<br />

1998/99 Susanne Neumann und Sebastian Habrock<br />

1999/00 Ninja Milchers und Nikolas Milchers<br />

2000/01 Maike Rüping und Marco Maggio<br />

2001/02 Lisa Alterbaum und Frederik Südhoff<br />

2002/03 Tobias Pokallus und Susanne Neumann<br />

2003/04 Leopold Bonin und Jana Schwerbrock<br />

2004/05 Sebastian Tubes und Natalie Schmidt<br />

2005/06 Karsten Hellweg und Sabrina Hellweg<br />

2006/07 Julian Eschke und Kristin Eschke<br />

2007/08 Daniel Klamann und Deborah Wutschke<br />

2008/09 Ronja Schweter und Marvin Kühn<br />

2009/10 Luk Runschke und Jessica Fischer<br />

2010/11 Julian Fischer und Julia Winter<br />

2011/12 Maximilian Ernst und Pia Ernst<br />

2012/13 Jessica Fischer und Dennis Wutschke<br />

2013/14 Leonie Mühle und Yannik Ernst<br />

2014/15 Merle Schönknecht und Janosch Ruhose<br />

2015/16 Lara Niermann und Conner Lenz<br />

2016/17 Kaya Parulewski und Fynn Tuttas<br />

2017/18 Tristan Himmelspach und Amélie Viktoria Busche<br />

2018/19 Yannik Ernst und Alina Sophie Bocks<br />

<strong>2019</strong>/2020??<br />

Schülerkönig Yannik Ernst und seine Königin Alina Sophie<br />

Bocks<br />

Unsere Insignienschützen: Noah Haase, Fin Tuttas, Theresa Tuttas und Lara Niermann<br />

Unsere Jungschützenkönigspaare seit 2010<br />

Was für ein Geburtstagsgeschenk!<br />

Traditionell wird seit Jahren an unserem Sternmarsch<br />

das Schießen unseres Schülerkönigs<br />

absolviert. Yannik Ernst ist unser neuer Schülervogelkönig.<br />

Er sicherte sich mit dem 130.<br />

Schuss den stolzen Holzvogel. Der 13-Jährige<br />

Schalke-Fan trifft sich in seiner Freizeit gerne<br />

mit seinen Freunden und liebt Longboard<br />

fahren. 2013/2014 wurde er schon einmal zum<br />

Prinz an die Seite seiner Großcousine Leonie<br />

gewählt. Jetzt hat er durch gutes Training bei<br />

Rundenwettkämpfen bewiesen, dass auch er<br />

eine zielsichere Hand hat, um die Königswürde<br />

zu erlangen.<br />

Zu seiner Königin wählte Yannik Alina Sophie<br />

Bocks, die ihn 2016 als Kreisschülerkönigin<br />

zum Prinzen an ihre Seite bestimmte. Die<br />

Siebtklässerin ist eine gute Hobby-Schützin,<br />

die sich aber auch für Karate und Angelsport<br />

sehr begeistert.<br />

Es versammelten sich viele Teilnehmer zwischen<br />

acht und 13 Jahren an der Vogelstange,<br />

um sich an dem Wettstreit zum Schülervogelkönig<br />

zu beteiligen.<br />

Unter der fachkundigen Leitung von Ewald<br />

Bocks, Yannick Tubes und Martina Riede holte<br />

sich mit dem 11. Schuss den Anker Lara Niermann,<br />

die Krone sicherte sich mit dem 44.<br />

Schuss Noah Haase. Der Apfel ging an Fin Tuttas<br />

mit dem 77. Schuss und das Zepter errang<br />

mit dem 108. Schuss Theresa Tuttas.<br />

Im Anschluss an den Nachwuchswettkampf<br />

folgten eine ganze Reihe von Auszeichnungen<br />

für besondere Leistungen im Schießsport.<br />

Bei bestem Wetter wurde dann ausgelassen<br />

das Tanzbein geschwungen und bis in die frühen<br />

Abendstunden die Einstimmung auf das<br />

kommende Schützenfest genossen.<br />

Kreisschülerkönig<br />

1996 Sven Muske<br />

2005 Jana Schwerbrock<br />

2011 Jessica Fischer<br />

2016 Alina Sophie Bocks<br />

2017 Moritz Münstermann<br />

Unsere Kreisschüler, Jugend- und<br />

Stadtjugendkönige seit 1990<br />

Kreisjugendkönig<br />

1990 Heike Roth<br />

1991 André Czuday<br />

1992 Diana Linnemann<br />

1995 Carsten Schröder<br />

2001 Torsten Hoffmann<br />

2007 Susanne Neumann<br />

2015 Jessica Fischer<br />

2016 Simon Schnitker<br />

Stadtjugendkönig<br />

1993 Holger Tuttas<br />

Jungschützenkönigin Leonie Mühle<br />

Die Insignienschützen der Jungschützen<br />

Ein letzter Windstoß gab dem stolzen, mit 134 Treffern waidwund<br />

geschossenen Adler den Rest, sodass dieser schließlich unserer völlig<br />

verdutzten Leonie Mühle vor die Füße fiel. So bekam unsere Leo an<br />

ihrem 14. Geburtstag ein ganz besonderes Geschenk – sie wurde unsere<br />

neue Königin der Jungschützen, bei denen sie erstmalig mitschießen<br />

durfte. Die kleine Hobby-Zeichnerin sammelte bereits 2013/2014 als<br />

Schülerkönigin erste Thronerfahrung und wusste sofort, was zu tun<br />

ist – die Wahl eines Prinzgemahls. Die Gesamtschülerin wählte ihren<br />

Schulkameraden Janosch Ruhose dazu aus. 28 Teilnehmer zwischen<br />

14 und 23 Jahren hatten sich zuvor ein spannendes Rennen um die<br />

begehrten Insignien des Wappenvogels geliefert. Bereits mit dem<br />

vierten Schuss holte sich Moritz Münstermann den Anker, die Krone<br />

ging mit Schuss 29 an Vorjahreskönigin Laureen Vetere. Eileen Schmidt<br />

(41. Schuss) freute sich über den Apfel, Yannick Tubes (52. Schuss) über<br />

das Zepter.<br />

2010/11 Thilo von Neumann und Isabell Kühn<br />

2011/12 Sebastian Tubes und Deborah Wutschke<br />

2012/13 Thilo von Neumann und Hanna Winter<br />

2013/14 Eileen Schmidt und Simon Schnitker<br />

2014/15 Max Ernst und Michelle Mühle<br />

2015/16 Deborah Wutschke und Sebastian Tubes<br />

2016/17 Romina Kok und Yannick Tubes<br />

2017/18 Laureen Vetere und Maurice Doy<br />

2018/19 Leonie Mühle und Janosch Ruhose<br />

<strong>2019</strong>/2020???<br />

10 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 11


Schießsport in der Jugend<br />

Neue Betreuerin mit Jugendbasislizenz<br />

Wie immer gut dabei! Auch in diesem Jahr haben<br />

wir wieder mit vier Mannschaften erfolgreich<br />

und engagiert an den Rundenwettkämpfen<br />

des Schützenkreises Gütersloh teilgenommen.<br />

Schon die Jüngsten unter uns konnten<br />

ihr Talent an der RedDot-Anlage unter Beweis<br />

stellen. Mit vier Mannschaften konnten wir<br />

einige Auszeichnungen erringen. Doch auch<br />

die älteren Jugendlichen haben einige Erfolge<br />

zu verzeichnen. Zwei unserer Jungschützen<br />

trainieren jetzt mit der Luftpistole im Bezirkskader,<br />

viele weitere schießen auf zahlreichen<br />

Wettkämpfen.<br />

Luftpistolen Mannschaft hält den Verein auf Trab!!!<br />

Die hohe Qualität unserer Jugendarbeit ist<br />

uns ein Herzensanliegen. Sowohl der geschulte<br />

Umgang mit unseren Gerätschaften<br />

und der entsprechenden Gesetzeslage, als<br />

auch die pädagogische Schulung unserer<br />

Aufsichten und Betreuer ist für uns dafür<br />

zentral. Erfreulicherweise konnten wir im<br />

letzten Jahr eine weitere Jugendbetreuerin<br />

motivieren, sich ein Wochenende fortzubilden<br />

und dadurch die Jugendbasislizenz zu<br />

erwerben. Die Jugendbasislizenz vermittelt<br />

den pädagogisch angemessenen Umgang mit<br />

Kindern und vertieft das Verständnis dafür,<br />

wie Kinder lernen und welche Entwicklungsphasen<br />

beachtet werden müssen. Wie kein<br />

zweiter Sport achten wir Sportschützen<br />

darauf, dass unsere Helfer ein Verständnis<br />

für die uns anvertrauten Kinder und ihre<br />

Bedürfnisse haben. Dadurch gewährleisten<br />

wir ein kindgerechtes Training und einen verantwortungsvollen<br />

Umgang der Kinder mit<br />

unserem Sport und Respekt gegenüber unseren<br />

Mitmenschen. An einem Wochenendseminar<br />

beim Westfälischen Schützenbund<br />

lernte Maike Rüping die dafür notwendigen<br />

Informationen. Ziel dieses Lehrgangs ist es,<br />

Schüler und Jugendliche an den Schießsport<br />

heranzuführen, zu begeistern und immer wieder<br />

zu motivieren.<br />

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Wer<br />

verantwortungsvoll, sicher und erfolgreich<br />

schießen möchte, muss viel beachten. Bei der<br />

Einweisung in den Schießsport strömt so viel<br />

Inhalt auf die Kinder ein, dass die Betreuer genau<br />

darauf achten, die Kinder nicht zu überfordern.<br />

Wie steht man richtig? Wie zielt man<br />

überhaupt? Wo drückt man den Abzug ab?<br />

Neue »Schützenkinder«, die bei uns zum<br />

ersten Mal mit dem RedDot-Gewehr (ein Simulationssportgerät)<br />

schießen, können das<br />

Schießen im Sitzen starten. Das schafft Sicherheit<br />

und vereinfacht den Einstieg für unsere<br />

Neulinge. Da Kinder einen viel größeren<br />

Bewegungsdrang haben, machen wir immer<br />

auch spielerische Übungen dazu.<br />

Insgesamt konnten viele tolle Tipps und<br />

Tricks rund um das Schießen aus dem Seminar<br />

mitgenommen werden.<br />

Maike Rüping<br />

Marvin Hoffmann, Moritz Münstermann, Darius Ruhose und hinten Michael<br />

Kindler.<br />

Die Luftpistolen-Mannschaft sowie die zweite<br />

Garde kann dieses Jahr wieder Erfolge verzeichnen.<br />

2018/19 haben wir an allen möglichen Wettkämpfen<br />

teilgenommen, seien es die Kreis-,<br />

Bezirksrundenwettkämpfe, die Kreismeisterschaft,<br />

die Bezirksmeisterschaft, die Landesmeisterschaft<br />

und unsere Teilnahme an der<br />

Bezirksliga OWL. Folgende Ergebnisse wurden<br />

erzielt. Bei den Kreisrundenwettkämpfen errang<br />

unsere 2. einen guten 4. Platz, wobei da<br />

zu sagen ist, dass das unsere Talentschmiede<br />

ist, in der wir unsere jungen auch schießen<br />

lassen. Dort belegte Moritz Münstermann in<br />

der Juniorenklasse den 1. Platz, Sebastian Hoba<br />

den 5. Platz. Unsere 1. Mannschaft schoss<br />

dieses Jahr wieder nach Aufstieg im Bezirk<br />

ihre Rundenwettkämpfe, dort ist das Niveau<br />

deutlich stärker. Demnach belegten wir den<br />

11. Platz von 20 Mannschaften. Dann kam die<br />

Kreismeisterschaft, bei der wir ebenfalls gute<br />

Ergebnisse und Erfolge erzielen konnten. So<br />

machen wir uns im Kreis immer mehr ein Bild<br />

und erreichen hohes Ansehen. Marvin Hoffmann<br />

erzielte in seiner Klasse Herren I. den 2.<br />

Platz mit 357 Ringen und Sebastian Hoba den<br />

6. Platz mit 333 Ringen sowie Andreas Lewe<br />

und Alexander Witschel den 8. Platz und 9.<br />

Platz. In der Jugend II. belegte Darius Ruhose<br />

mit 324 den 1. Platz und Moritz Münstermann<br />

den 2. Platz mit 305 Ringen im Kreis. Am 09.03<br />

mussten wir nach Hövelhof zur Bezirksmeisterschaft.<br />

Dort belegten wir ebenfalls die<br />

oberen Plätze. Mit Marvin Hoffmann auf<br />

Platz 7 mit 355 Ringen, Sebastian Hoba auf<br />

Platz 28 mit 328., Moritz und Darius den 4.<br />

Platz und 5. Platz. Jetzt vor kurzem waren wir<br />

dann noch bei den Landesmeisterschaften im<br />

Dortmunder LLZ (Landesleistungszentrum).<br />

Die Bezirksliga schlossen wir auf dem 3. Platz<br />

Höchste Konzentration werden den Schützen abverlangt.<br />

ab und somit heißt es für uns den sicherern<br />

Klassenerhalt. Dieses Jahr begannen wir die<br />

Bezirksliga mit einem gemeinschaftlichen Trikot,<br />

das wir aus eigener Hand entworfen haben.<br />

Hier nochmal ein Dank an Eileen Schmidt<br />

für ihre Arbeit am Logo.<br />

Marvin Hoffmann, Darius Ruhose und Moritz<br />

Münstermann nehmen seit der Bezirksmeisterschaft<br />

noch am Kadertraining des Bezirkskader<br />

teil. Dort werden sie trainiert von den<br />

Bezirkstrainern und bekommen nach Michael<br />

Kindlers Training noch weitere Tipps und<br />

Tricks, um in Zukunft noch erfolgreichere<br />

Wettkämpfe zu bestreiten.<br />

Liga funktioniert so:<br />

Beim Ligaschießen treten zwei Mannschaften,<br />

bestehend aus je 5 Aktiven, gegeneinander an,<br />

wobei jeweils 40 Schuss abzugeben sind. Pro<br />

gewonnenen Zweikampf erhält das Team einen<br />

Punkt. Höchster Sieg wäre dann 5:0.<br />

<br />

„Fit mit dem<br />

Rad zur Arbeit”<br />

Wie wär’s mit<br />

Bike Leasing!<br />

www.zweirad-butschko.de<br />

Physiotherapie, Gesundheitstraining,<br />

Massage & Heilpraktiker der Physiotherapie<br />

Wenn auch Ihr Lust habt in unserem Verein aktiv zu sein, dann schaut doch einfach samstags von<br />

13 – 15 Uhr (Jungschützen) und 14 – 16 Uhr (Schülerschützen) bei uns rein. Wir freuen uns auf euch!<br />

Herzebrocker Str. 12<br />

Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel: (05242 ) 431 61<br />

Fax: (05242) 49769<br />

2-rad Butschko e.K. • Inh. Jens Butschko<br />

Aktivita - Gesundheitszentrum<br />

Hellweg 22 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel.: (05242) 3301 • Training: (05242) 377314<br />

www.aktivita-recker.de • www.facebook.com/AktivitaWiedenbrueck/<br />

12 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 13


Zielsport<br />

Jugendausflug<br />

Es ist viel los bei der Jugend. Seit einem halben<br />

Jahr nehmen wir am Projekt »Zielsport«<br />

des Westfälischen Schützenbundes teil. Hierbei<br />

geht es darum das Reddot-Schießen in der<br />

Altersgruppe der 6 bis 12 Jährigen zu fördern.<br />

Der Schützenbund stellt uns dafür eine Reddot-Pistole<br />

zur Verfügung sowie verschiedene<br />

Koordinations- und Konzentrationsspielzeuge.<br />

Das Konzept besteht aus einem kindgerechten<br />

Training, in dem Spaß, Bewegung und die Schulung<br />

der Konzentration sowie koordinativer<br />

Fähigkeiten im Vordergrund stehen. Dadurch<br />

fördern wir die Aufmerksamkeit und verbessern<br />

die Konzentration beim Lernen und beim<br />

Schießen. Außerdem wird dadurch der Spaß<br />

an mehr Bewegung und am Sport geweckt.<br />

Zielsport bedeutet für uns: aufbauen, fördern,<br />

stärken!<br />

Anhand vorgeschlagener Übungskonzepte gestalten<br />

wir mittlerweile eigene Ablaufpläne für<br />

ein strukturiertes und erfolgreiches Training<br />

und investieren viel Zeit darauf, die Bedürfnisse<br />

der Schüler zu berücksichtigen. So trainieren<br />

wir zum Beispiel das Freihandschießen mit<br />

einer Schlinge, die den Schülern das Gewicht<br />

der Waffe erleichtert, damit sie das Luftgewehr<br />

halten können. Das Gewicht des Gewehrs wird<br />

mit dieser Methode verringert.<br />

Erfolge mit diesen Trainingsmethoden machen<br />

sich schnell bemerkbar.<br />

Wer Interesse hat, darf gern vorbeikommen<br />

und mit uns trainieren. Kinder und Jugendliche<br />

bis 24 sind herzlich willkommen.<br />

Probiert es doch einfach mal aus!<br />

Am Freitag, 29. Juni 2018, begann unsere Zeitreise in das Mittelalter.<br />

Vom Rheda-Wiedenbrück des 21. Jahrhunderts fuhren wir zum Zeltlager<br />

des Westfälischen Schützenbundes nach Lippstadt, welches unter dem<br />

Motto »Mittelalter« stand.<br />

Kaum waren wir da, hieß es direkt Zelte aufbauen, Schlafplätze aufteilen<br />

und dann ging es auch schon zum Abendessen. Der zweite Tag stand<br />

dann ganz im Zeichen der Ritter. Sehr liebevoll und detailverliebt hat<br />

der Landesverband das Programm gestaltet. Ritterspiele, schwimmen<br />

gehen, eine Olympiade… Alles mittelalterlich gestaltet. Wir hatten ganz<br />

vergessen, dass das Mittelalter längst vorbei ist. Das wurde uns erst klar,<br />

als wir sonntags leider schon wieder zurück mussten. Das Wochenende<br />

war viel zu schnell vorbei.<br />

Dieses Jahr fahren wir wieder zum WSB-Camp. Unter dem Motto »Komm<br />

mit ins Abenteuerland« fahren wir vom 28.-30. Juni nach Bad Berleburg<br />

und erleben dort sicher wieder ein spaßiges Wochenende.<br />

BSAkustikbau<br />

<br />

<br />

Allen Stadtschützen ein<br />

3-fach kräftiges Horrido!<br />

Wir wünschen<br />

allen ein schönes<br />

Schützenfest!<br />

Horrido!<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Das Programm:<br />

Freitag, 28. Juni <strong>2019</strong><br />

Ab 15.00 Anreise<br />

18.00 bis 19.30 Abendessen<br />

19.00 Betreuerbesprechung<br />

& Jugendsprechermeeting<br />

20.00 Eröffnungsabend<br />

& Campparty<br />

Samstag, 29. Juni <strong>2019</strong><br />

07.30 bis 09.00 Frühstück<br />

10.00 Jugendleitertagung<br />

10.00 bis 12.30<br />

»Markt der Möglichkeiten«<br />

12.30 bis 13.30 Mittagessen<br />

14.00 bis 18.00<br />

»Markt der Möglichkeiten«<br />

14.00 bis 18.00<br />

Bubble Ball Turnier<br />

Vorrundenspiele und Finals<br />

Schwimm- und Badespaß<br />

im Rothaarbad<br />

18.30 bis 20.00 Abendessen<br />

20.30 Chillen, Klönen, Feiern<br />

Sonntag, 30. Juni <strong>2019</strong><br />

07.30 bis 09.00 Frühstück<br />

10.00 Jugenddelegiertentag<br />

12.30 Mittagessen<br />

anschl. Abbau und Rückreise<br />

Bedachungen<br />

Gerüstbau<br />

Pieper GmbH & Co. KG<br />

Bedachungen und Gerüstbau<br />

Siemensstraße 9<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel.: (0 52 42) - 96 60 00<br />

Fax: (0 52 42) - 96 60 09<br />

14 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 15


Sportschießen<br />

Stadtkönigsschießen 2018<br />

Das sportliche Schießen hat sich in den letzten<br />

Jahren sehr verändert. In den Freihand-Disziplinen<br />

wie Luftgewehr, Luftpistole, Kleinkaliber<br />

oder Sportpistole werden die älteren Schützen<br />

immer weniger und der Nachwuchs wächst<br />

spärlich nach. Nur in den Auflage-Disziplinen<br />

für die Älteren werden es immer mehr Schützen<br />

und Disziplinen.<br />

über 60 Jahre<br />

Beratung - Planung - Verkauf<br />

Sanitäre Anlagen<br />

Zentralheizungs- und Lüftungsbau<br />

Kundendienst<br />

Notdienst<br />

Wo es anfangs nur LG + KK-Auflage gab, haben<br />

sich in den letzten Jahren einige Pistolen-Disziplinen<br />

dazu gesellt. LP-Auflage, SpoPi-Auflage<br />

und Freie Pistole Auflage. Für die über 56-Jährigen<br />

kann man sogar an Deutschen Meisterschaften<br />

teilnehmen, wenn die Qualifikation<br />

dafür geschossen wurde.<br />

Umso schöner war es, dass sich unser Schützenbruder<br />

Michael Kindler letztes Jahr in der<br />

Disziplin KK-Auflage 100 m durch ein unerwartetes<br />

gutes Ergebnis bei den Landesmeisterschaften<br />

für die Deutschen Meisterschaften<br />

qualifiziert hat. Unter dem Motto »dabei sein<br />

ist alles« hat er auf dem Hinweg zu seiner Gruppenfahrt<br />

mit den 74/Jung-Gaukenbrinkern in<br />

Hannover angehalten und sein Bestes gegeben.<br />

Letzter ist er nicht geworden. Aber dieses<br />

Allen Schützen "gut Schuss”<br />

Die Innung OWL sucht Glücksbringer-Azubis!<br />

Jetzt bewerben und <strong>2019</strong> noch starten!<br />

Jörg Westerschlink<br />

Schornsteinfegermeisterbetrieb<br />

Rotdornallee 27<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel. 0 52 42 / 9 38 65 03<br />

Mobil: 01 71 / 7 90 46 98<br />

Mail: SF-Westerschlink@outlook.de<br />

Beispiel zeigt, dass auch ältere Schützen, die<br />

nicht mehr Freihand schießen möchten, auch<br />

auf hohem Niveau sportlich schießen können.<br />

Wer sich angesprochen fühlt, kann gerne bei<br />

uns im Verein anfragen und ein paar Probeschüsse<br />

abgeben. Unsere netten und geschulten<br />

Aufsichten werden gerne behilflich sein.<br />

Natürlich können auch alle anderen Disziplinen<br />

wie Luftgewehr oder Luftpistole trainiert<br />

werden.<br />

Luftpistolentraining ist jeden Montag<br />

von 19 – 20.30 Uhr. Wer kommt?<br />

Alles hatten sie abgeräumt, die treffsicheren<br />

Batenhorster. Das Stadt-Königsschießen war<br />

für die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft, die<br />

alle Insignien nebst beiden Flügeln eingeheimst<br />

hatte, ein einziger Triumphzug. Doch die Krönung<br />

blieb aus ...<br />

Der Adler war reif für den finalen Schuss und<br />

der Titel ging wieder auf die Wöste. Die noch<br />

für eine Woche regierenden Schützenkönigin<br />

Karin Redeker holte die Reste des stolzen Wappenvogels<br />

aus dem Kugelfang und ging jubelnd<br />

als siebte Majestät in die noch jungen Annalen<br />

der Stadtkönige ein. Mit starkem Beifall wurde<br />

Karin von ihren Bauernschützen gefeiert.<br />

Die Krone sicherte sich zuvor mit dem 14. Schuss<br />

Rudi Schultenkemper, den Apfel (21) Leonhard<br />

Winter und das Zepter (64) Heinz Güth. Auch<br />

beide Adlerflügel gingen mit Werner Wixmerten<br />

und Rudi Schultenkemper nach Batenhorst.<br />

Teilnahmeberechtigt waren alle amtierenden<br />

und ehemaligen Majestäten unserer Doppelstadt.<br />

Karin regiert nun bis 2022, wenn der<br />

Wettbewerb, der 1988 zur Landesgartenschau<br />

ins Leben gerufen wurde, wieder ansteht. Vor<br />

Karin Redeker hatten das Schießen Helmut<br />

Meissner (1988), Hans Westermann (1993), Barbara<br />

Bocks (2000), Günther Hellweg (2006)<br />

Thomas Reckmann (2010) und zuletzt Reinhard<br />

Bänisch (2014) gewonnen.<br />

Über 500 Schützen aus den Reihen unserer<br />

4 Vereine – Bauernschützen, St. Sebastianer,<br />

St. Hubertus Bruderschaft Batenhorst und<br />

Stadtschützen Rheda – waren zuvor auf dem<br />

Rathausplatz in Rheda angetreten. »Ein prächtiger<br />

Anblick«, rief ihnen Bürgermeister Theo<br />

Mettenborg zu, »und das an einem besonderen<br />

Tag«. Schließlich gab es gleich »zweimal 30<br />

Jahre« zu feiern: »Unsere Flora Westfalica ist 30<br />

geworden, und vor drei Jahrzehnten wurde das<br />

Wettschießen um den Titel eines Stadtkönigs<br />

ins Leben gerufen«. Grund genug einen auszugeben,<br />

befand unser Stadtoberhaupt und so<br />

erhielt jeder Teilnehmer eine Biermarke, auf der<br />

eine »30« prangte.<br />

Geschäftsführer Bernd Dust<br />

Bosfelder Weg 6-8 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Telefon 05242 / 44497<br />

Brandschutz Sicherheit Umweltschutz Beratung<br />

16 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 17


Unser König haute auf die Pauke<br />

FAIRbindung<br />

fürs Leben<br />

Transparenz,<br />

Verständlichkeit<br />

und Service<br />

Unser Kaiser Klaus haute selber auf die Pauke,<br />

als der Spielmannszug Rheda nach dem<br />

gemeinsamen Ausmarsch am Ziel in der<br />

Schlossmühle zum Ständchen aufspielte.<br />

Unsere Königin Iris sowie die große Schar<br />

der durch Wald und Flur vom Schießstand<br />

aus mitgewanderten Schützenschwestern<br />

und -brüder standen im großen Kreis und<br />

klatschten kräftig im Rhythmus mit.<br />

Es war ein rundherum stimmungsvoller Tag<br />

und die zur Stärkung gereichte Erbsensuppe<br />

war sehr schmackhaft. Ein großer Dank ging<br />

an die beiden Gruppen »Treff 4« und »Die Wilden«.<br />

Sie standen den Majestäten und dem<br />

Throngefolge bei der perfekten Organisation<br />

der Veranstaltung tatkräftig zur Seite.<br />

Ein Höhepunkt war die Würdigung der guten<br />

Schießleistungen. Hierbei gehörte der<br />

zweiten Kompanie ein kräftiges Horrido. Sie<br />

hatte den Pokal für das Kompanieschießen<br />

gewonnen. Kompanieführer Manfred Neumann<br />

nebst Sebastian Vielstädte nahmen<br />

die Trophäe entgegen. Platz Zwei belegte die<br />

erste Kompanie. Beste Einzelschützen waren<br />

Gabi Hellweg und Thorsten Bocks.<br />

(V. l.) Oberst Detlef Klott, Gabi Hellweg, Königin Iris Espelöer, Kaiser Klaus Ulrich Rüping, Kompanieführer Manfred Neumann<br />

und Sebastian Vielstädte<br />

Uniformchallenge <strong>2019</strong><br />

Jetzt<br />

Beratungstermin<br />

vereinbaren!<br />

Beifall gab es ebenfalls für die Sieger der<br />

zweiten Foto-Challenge unter dem Thema<br />

»Stadtschützen in Uniform, egal an welchem<br />

Ort«. Über den ersten Preis, ein 30 Liter-Fass<br />

Bier, konnten sich Simon Schnitker und Alexander<br />

Witschel freuen. Marvin und Nele<br />

Hoffmann hatten zwar die meisten Likes für<br />

ihren witzigen Beitrag erhalten, traten den<br />

Gewinn aber ab, weil sie den Schnappschuss<br />

von Simon und Alexander beim Wacken Open<br />

Air besser fanden.<br />

Auch in diesem Jahr habt ihr erneut die Möglichkeit,<br />

eure witzigen Fotos bei Facebook<br />

hochzuladen. Nach dem Schützenfest geht<br />

unsere Uniformchallenge in die 3. Runde und<br />

wir wollen eure Fotos.<br />

Wir sind jetzt schon riesig gespannt, wohin es<br />

euch in eurer Uniform verschlägt. Seid dabei!<br />

Uniformchallenge Deadline:<br />

Freitag 30.08.<strong>2019</strong> – 15 Uhr!<br />

Foto: iStock.com/RichVintage<br />

ichael<br />

röskamp<br />

Genossenschaftliche Beratung auf Augenhöhe – das ist<br />

unsere Basis für eine faire Zusammenarbeit. Prüfen Sie<br />

unser Fairplay-Versprechen und bilden Sie sich persönlich<br />

Ihre Meinung. Wir freuen uns auf Sie!<br />

www.volksbank-bi-gt.de<br />

Schwarzer Weg 27 33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel. 0 52 42 - 4 95 62 Mobil 01 73 - 2 11 82 81<br />

Fax 0 52 42 - 40 47 80<br />

18 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 19


Festliche Stimmung bis in den Morgen<br />

Unser Winterball <strong>2019</strong><br />

(v. l.) Gisela Dolniak, Helga Neumann, Frank Belke, Erhard Heitmann, Gabi Belke, Michael Dolniak, Kaiser Klaus-Ulrich Rüping, Königin Iris Espelöer, Manfred Neumann, Mirjam und Frank<br />

Hoffmann, Burkhard Specht, Elfi Ehlers, Simon Schnitker, Alexander Witschel und Marvin Hoffmann<br />

Eine rauschende Ballnacht, das war unser<br />

diesjähriger Winterball. Der Begrüßungssekt,<br />

das traditionelle deftige Pfefferpotthast-Essen,<br />

das Ambiente, die tolle Musik der niederländischen<br />

Show-Band »Feeling« und das<br />

Rahmenprogramm – das alles passte wieder<br />

perfekt zusammen.<br />

Unser Oberst Detlef eröffnete den Ball standesgemäß<br />

mit dem Einzug unserer Throngesellschaft,<br />

an der Spitze mit Kaiser Klaus-<br />

Ulrich Rüping und seiner Königin Iris Espelöer.<br />

Wir freuen uns jedes Jahr, dass unser Winterfest<br />

einmal mehr seinem Ruf als gesellschaftliches<br />

Ereignis mit hohem Stellenwert gerecht<br />

wurde: Dafür sprachen nicht nur die festlichen<br />

Roben der Gäste, sondern ebenso die große<br />

Zahl der Teilnehmer aus dem öffentlichen Leben<br />

sowie die vielen Schützenschwestern und<br />

-brüder aus den befreundeten Vereinen. Die<br />

weiteste Anreise hatten die Schützen aus Lüdenscheid,<br />

dem Heimatort der Königin. Danke<br />

an alle, die zum guten Gelingen dieser beliebten<br />

Veranstaltung beigetragen haben.<br />

Nach einigen Tanzrunden wurde mit Spannung<br />

das Ergebnis der diesjährigen Ehrungen<br />

erwartet. »Ihr seid Schützenbrüder mit einem<br />

definitiv ausgeprägten Teamgeist«, stellte unser<br />

Oberst Detlef die Gruppe »74er Jung Gaukenbrink«<br />

als Schützen des Jahres 2018 vor. Die<br />

gesamte Gruppe kümmert sich mit Herz und<br />

Leidenschaft um alle die Dinge, die innen und<br />

außen mit dem Schießstand zusammen hängen.<br />

Ebenso tatkräftig sorgt sie für das leibliche<br />

Wohl der Gäste bei den Veranstaltungen<br />

im Schießstand. In den Dank eingeschlossen<br />

wurden auch die Ehefrauen. Sie unterstützen<br />

das Engagement ihrer Männer bei den kleinen<br />

und großen Festivitäten aktiv.<br />

Über die Ehrung mit dem Titel »Sportler des<br />

Jahres« konnten sich mit unserer Liga-Mannschaft<br />

Luftpistole gleich mehrere Schützen<br />

freuen. Das Team ist ein Garant für erfolgreiche<br />

Wettkämpfe in der Bezirksliga Ostwestfalen.<br />

Die sportlichen Leistungen wurden unter<br />

großem Beifall der 400 Festgäste gewürdigt.<br />

In den frühen Morgenstunden klang die lange<br />

Ballnacht aus und wir freuen uns jetzt schon<br />

auf unseren Winterball 2020.<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

20 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 21


Unser 30. Bürger- und Vereinschießen war wieder ein Erfolg<br />

Die Pokalträger und Platzierten des Bürger- und Vereineschießens <strong>2019</strong><br />

»Toll, dass dieser Wettbewerb nun schon<br />

seit 30 Jahren für viele Vereine und Gruppen<br />

fest zum Terminkalender des Jahres gehört«,<br />

gratulierte uns Vizebürgermeister Norbert<br />

Flaskamp bei der Siegerehrung im April. In<br />

diesem Jahr verzeichneten wir mit 211 Teilnehmern<br />

ein kleines Plus von 20 Schützen.<br />

In einem sportlich fairen Wettbewerb rangen<br />

sie um den Sieg und die Plätze im Einzel und<br />

in der Gruppe. Das Team um die für die Ver-<br />

anstaltung verantwortlich zeichnenden Ulla<br />

Arzu und Nele Hoffmann stand während der<br />

Wettbewerbe auf den Schießbahnen, um die<br />

Teilnehmer zu betreuen. Sie danken allen<br />

Teilnehmern für das Mitmachen.<br />

In Vertretung des Schirmherrn, Bürgermeister Theo Mettenborg,<br />

überreichte Norbert Flaskamp den Wanderpokal für den stärksten<br />

teilnehmenden Verein, dem St. Sebastian Bürgerschützenverein<br />

Wiedenbrück mit 44 Schützen. Über den Wanderpokal für die beste<br />

aktive Jugendmannschaft konnten sich Kira Hardekopf, Sina Larsch,<br />

Janosch und Darius Ruhose von der Jungschützen-Mannschaft II unseres<br />

Vereins freuen. Ulla und Nele zeichneten die Pokal-Gewinner<br />

aus der Einzel- und Gruppenwertung gemeinsam mit unserem Kaiser<br />

Klaus-Ulrich aus. Und hier die Gewinner der Pokale im einzelnen:<br />

Moritz Münstermann (SV-Jungschützen – Jugend Einzelwertung<br />

Aktiv), Elke Eschke (Carpe I – Damen Altersklasse Einzelwertung<br />

Aktiv), Alexandra Stüer (Batenhorst II – Damen Einzelwertung Aktiv),<br />

Lennert Bänisch (Bauernschützen II – Herren Einzelwertung<br />

Aktiv), Manfred Dusartz (Altstadtschützen III – Herren Altersklasse<br />

Einzelwertung Passiv), Burkhard Erlenkötter, Alfons Sudbrock,<br />

Michael Fehlbier, Markus Sudbrock (St. Sebastian I – Mannschaftswertung<br />

Aktiv), sowie Georg Hammelbeck (Fleischerei Mix – Herren<br />

Einzelwertung Passiv), Manfred Dusartz (Altstadtschützen III<br />

– Herren Altersklasse Einzelwertung Passiv), Meike Langer (Westag<br />

I – Damen Einzelwertung Passiv), Heike Larsch (Damen Altersklasse<br />

Einzelwertung Passiv), Savvas Missiridis, Andreas Seitz, Michael<br />

Weckheuer, Klaus Vossel (Grauer Star I – Mannschaftswertung<br />

Passiv). Weitere Infos: Gewinnerliste Bürger- und Vereineschießen<br />

www.stadtschuetzen-rheda.com<br />

Neue Fahnengarde<br />

WIR WÜNSCHEN<br />

DEN SCHÜTZEN<br />

EIN DREIFACHES<br />

HORRIDO!<br />

WIR WÜNSCHEN<br />

DEN SCHÜTZEN<br />

EIN DREIFACHES<br />

HORRIDO!<br />

Feiern in der neuen MÜNZE!<br />

Geburtstagsparty, Jubiläum, Trauer-Kaffee, Hochzeit,<br />

Taufe, Firmung, Seminar oder Firmenfeier ...<br />

Ab sofort können Sie die neue MÜNZE für Ihre<br />

Veranstaltungen mieten!<br />

www.doktorplatz.de<br />

GASTHAUS BIERGARTEN EVENTS<br />

Doktorplatz 5 • Rheda-Wiedenbrück • Telefon: 05242- 90 65 88<br />

COFFEE<br />

nutze den Tag<br />

TAPAS COCKTAILS<br />

Carpe Diem<br />

Coffee & TapasBar<br />

Doktorplatz I Fon: 906580 I Rheda-Wiedenbrück | www.doktorplatz.de<br />

V. l.: Thomas Koeper, Frank Arzu, Heinrich Puls, Felix Liebich, Torsten Hoffmann (nicht mit<br />

auf dem Foto: Andre Horstkemper und Michael Bröskamp)<br />

Immer dann, wenn unser Schützenverein offiziell marschiert, darf<br />

eines nicht fehlen: unsere Fahne. Um diese ordnungsgemäß präsentieren<br />

zu können, bedarf es i.d.R eines Trägers und zweier Begleitoffiziere.<br />

Doch in der Vergangenheit kam es immer wieder zu logistischen<br />

Problemen, die dem Fähnrich Heinrich Puls genug Anlass gaben Eigeninitiative<br />

zu ergreifen. Er beschloss zusammen mit dem Vorstand<br />

eine Fahnengarde ins Leben zu rufen. Schnell konnten sich weitere<br />

Schützenbrüder finden, die sich gerne bereit erklärten ihn bei diesem<br />

Vorhaben zu unterstützen.<br />

So stellen die Offiziere Heinrich Puls, Frank Arzu, Torsten Hoffmann,<br />

Thomas Koeper, Andre Horstkemper, Felix Liebich und Michael Bröskamp<br />

seit dem 10.06.2018 unsere neue Fahnengarde. Horrido!<br />

Peterburs GmbH & CO. KG<br />

Am Nonenplatz 1<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel. 05242/5948-0<br />

info@peterburs.com<br />

www.peterburs.com<br />

WIR WÜNSCHEN DEM SCHÜTZENVEREIN<br />

zu Rheda e.V. von 1833 und allen Gästen schöne Festtage!<br />

INDUSTRIEBAU | LÄRMSCHUTZ | FASSADEN<br />

www.eudur.de<br />

EUDUR-Bau GmbH & Co. KG | Alte Ziegelei 1 | 33442 Herzebrock-Clarholz<br />

Telefon 0 52 45 / 84 19 - 0 | info@eudur.de<br />

22 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 23


Königs- und Königinnenschießen<br />

K.K.S. Kaffee Klönen Schießen<br />

(V. l.) Alexander Himmelspach, Barbara Bocks, Hildegard Nordemann, Horst Roggenkamp, Iris Espelöer und Klaus Ulrich<br />

Rüping<br />

Vollblut-Stadtschützin ist Supermajestät<br />

Bei feinster Stimmung ging es Anfang April<br />

im Schießstand um den Wettbewerb »König<br />

der Könige«. Ein spannendes Schießen wurde<br />

absolviert und die Herzen einiger Schützen<br />

schlugen höher, als unser zweiter Vorsitzender<br />

Alexander Himmelspach Babsy Bocks als neue<br />

Supermajestät beglückwünschte. Genau 25<br />

Jahre nach ihrem Volltreffer für den Titel der<br />

ersten Königin unseres Vereins setzte sie sich<br />

vor unserem amtierenden Kaiser Klaus-Ulrich<br />

Rüping und der Ex-Majestät Georg Wolf als<br />

Königin der Könige <strong>2019</strong> durch. Sie bereitete<br />

sich dadurch zugleich selber das schönste Geburtstagsgeschenk.<br />

Als dienstältester Teilnehmer<br />

nahm Friedhelm Schmittmann, König des<br />

Schützenjahres 1976/77, an dem spannenden<br />

Wettbewerb mit insgesamt 12 Majestäten teil.<br />

Neue Superregentin ist die amtierende Königin<br />

Iris Espelöer. Die Königin der Königinnen<br />

verwies Claudia Strenger-Rüping und Elfi Ehlers<br />

auf den zweiten und dritten Platz.<br />

Mit einer kleinen Sensation endete der Wettbewerb<br />

der Biesterfelderinnen. Hildegard<br />

Nordemann gewann, gefolgt von Marita Wenningkamp<br />

und Annette Berg. Die 93-jährige<br />

Titelträgerin wollte es erst gar nicht glauben,<br />

dass sie sich als älteste Teilnehmerin den Spitzenplatz<br />

sichern konnte. Die Schützenrunde<br />

würdigte ihre hervorragende Leistung mit langem<br />

Applaus.<br />

Bei den Biesterfeldern hatte Horst Roggenkamp<br />

als erfolgreichster Schütze allen Grund<br />

zur Freude. Heinz Börger und Heinz Fechtelhoff<br />

belegten die nachfolgenden Plätze.<br />

Alexander Himmelspach sowie die amtierenden<br />

Regenten, Kaiser Klaus Ulrich Rüping<br />

mit Iris Espelöer als Königin gratulierten den<br />

erfolgreichen Schützenschwestern und -brüdern.<br />

Sie dankten allen Teilnehmern für die fair<br />

und sportlich ausgetragenen Wettbewerbe,<br />

die unter der Leitung von Ewald Bocks standen.<br />

Unsere beliebte Traditionsveranstaltung<br />

klang dann nach gemütlichen Stunden in bester<br />

Geselligkeit und Kameradschaft aus.<br />

Wie immer im Frühling fand unser liebgewonnenes<br />

KKS statt, ein geselliger Nachmittag<br />

für alle Damen des Vereins. Auf der frühlingshaften<br />

Kaffeetafel fanden die leckeren<br />

selbstgebackenen Kuchen, die liebevoll arrangierte<br />

Käse- und Wurstbrotplatte und die Käsehäppchen<br />

mit den süßen Weintrauben sowie<br />

anderes kleines Naschwerk ihren Platz. Mit<br />

einer frisch aufgebrühten Kaffeetasse in der<br />

einen Hand und etwas Essbarem in der anderen<br />

Hand ließ es sich wunderbar schnattern.<br />

Nebenbei fiel der Blick schon auf die hübsch<br />

eingepackten Preise, welche auf die fünf erfolgreichsten<br />

Damen beim Spaßschießen<br />

warteten. Ein Spaßschießen deshalb, damit<br />

jede Dame die Gelegenheit hat erfolgreich zu<br />

sein. Man konnte eine hohe Punktzahl auf der<br />

Spaßscheibe erreichen, aber wenn man Pech<br />

hatte, stand dort auch ein Minus-Zeichen davor<br />

und es wurde von der Gesamtsumme wieder<br />

abgezogen. Nach den Preisverleihungen<br />

wurde auf die Preisträgerinnen mit leckerem<br />

Sekt angestoßen, welcher von der einen oder<br />

anderen Dame mitgebracht wurde. Natürlich<br />

standen auch nicht alkoholische Getränke zur<br />

Verfügung, die unser Verein spendierte. Als<br />

sich der Sekt am Abend dem Ende neigte, rief<br />

kurzentschlossen unsere amtierende Königin<br />

Iris ihren Kaiser K.-U. an und dieser sorgte<br />

dafür, dass sich die Gläser wieder füllten. Ein<br />

wunderschönes Kaffee Klönen Schießen, oder<br />

wie unsere Königin sagte, Kaffee Klönen Sekt,<br />

ging zu Ende, aber das nächste kommt mit Sicherheit<br />

*Zwinker*.<br />

Wir, Gabi Belke und Ulla Arzu, freuen uns auf<br />

den nächsten Frühling.<br />

Genießen<br />

ist einfach.<br />

PARTNER FÜR FLIESEN I PLATTEN I MARMOR I GRANIT<br />

Wenn man den Sommer mit angenehmen<br />

Dingen verbringen kann. Ihre finanziellen<br />

Ziele und Wünsche versorgen wir solange.<br />

kskwd.de<br />

Sprechen Sie mit uns.<br />

Wir zeigen Ihnen die neuesten Fliesentrends und geben<br />

Ihnen Anregungen sowie fachmännische Beratung für<br />

Ihre Fliesengestaltung. Wir lassen Ihre Ideen und<br />

Wünsche Wirklichkeit werden.<br />

Wir freuen uns auf Sie!<br />

Ihr Fliesen Dawid Team<br />

FLIESEN DAWID<br />

Inhaber Sascha Bettendorf<br />

Otto-Hahn-Str. 38<br />

33442 Herzebrock-Clarholz<br />

Fon +49 (0) 5245 922466<br />

Fax +49 (0) 5245 922468<br />

info@fliesen - dawid.de<br />

www.fliesen - dawid.de<br />

Sie finden unsere Ausstellungen<br />

mit unseren Kooperationspartnern<br />

an folgenden Standorten:<br />

Mosecker<br />

Siemensstr. 5<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Elbracht<br />

Otto-Hahn-Str. 40<br />

33442 Herzebrock-Clarholz<br />

24 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 25


Michels Fenster-Türen GmbH & Co. KG, Kupferstraße 22 a, 33378 Rheda-Wiedenbrück,<br />

Tel. 0 52 42 – 3 69 77, Fax 0 52 42 – 3 40 91, info@michels-fenster.de, www.michels-fenster.de<br />

26 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 27


Wir wünschen allen Schützen<br />

einen tollen Verlauf<br />

und bestes Königswetter<br />

Happe-Bauzentrum | Bosfelder Weg 25<br />

Rheda-Wiedenbrück | Tel.: 05242-9445-0<br />

Mo.-Fr. 7.00 - 18.00 Uhr | samstags 7.00 - 12.30 Uhr<br />

www.happe-gruppe.de<br />

Ball der Königin <strong>2019</strong><br />

Wir waren mit unserer Königin aus 2016 (Elfi Ehlers) beim Ball vertreten.<br />

Ende April stand im Schützenhaus Bad Lippspringe der erste große<br />

gesellschaftliche Höhepunkt des Jahres <strong>2019</strong> an. Der Bürgerschützenverein<br />

freute sich, alle Schützenfreunde zum Ball der Königin begrüßen<br />

zu dürfen. Gefeiert wurde dieser traditionelle Ball im historischen<br />

Schützenhaus zu Ehren der Majestät Fiona Pauly. Um 20 Uhr wurde das<br />

Eintreffen des Königspaares und ihr Hofstaat mit großer Spannung erwartet.<br />

Tolle Livemusik, ein attraktives Showprogramm und Multimediapräsentationen<br />

sorgten für einen gelungenen Abend. Getanzt wurde<br />

im festlich geschmückten Schützenhaus bei feurigen Rhythmen bis in<br />

die frühen Morgenstunden. Ereignisreiche und harmonische Stunden<br />

im Kreis der Schützenfamilie durften wir dort gemeinsam genießen.<br />

Europaschützenfest der Historischen Bruderschaften<br />

Der Schützenkreis Gütersloh ist seit einigen<br />

Jahren Mitglied in der Europäischen Gemeinschaft<br />

historischer Schützen. Alle drei Jahre<br />

findet in wechselnden Ländern ein großes<br />

Europaschützenfest statt. Mehrere tausend<br />

Schützinnen und Schützen aus vielen Ländern<br />

Europas treffen sich dort, um zu schießen, reden,<br />

trinken, tanzen, Bilder machen und was<br />

ein Schütze sonst noch so macht.<br />

Auf diesem Schützenfest findet natürlich<br />

auch ein Königsschießen statt. Unsere Kreisund<br />

Kreisjugend-Majestäten der letzten drei<br />

Jahre konnten dabei mitmachen.<br />

Wir vom Schützenverein zu Rheda haben uns<br />

letztes Jahr nach Leudal (NL) aufgemacht, um<br />

daran teilzunehmen. Begleitet hat uns eine<br />

Abordnung des Vorstandes des Schützenkreises<br />

Gütersloh. Unsere ehemaligen Kreisjugend-Majestäten<br />

Jessica Fischer und Simon<br />

Schnitker wollten sich mit den Schützen Europas<br />

messen.<br />

Geschossen wurde wegen der vielen Schützen<br />

eine Vorrunde und eine Hauptrunde, in der<br />

dann die Könige ermittelt wurden. Trotz erheblichen<br />

Anstrengungen gelang es unseren<br />

beiden nicht in die Hauptrunde vorzudringen.<br />

Mit dem einen und anderen Kaltgetränk konnten<br />

die beiden aber wieder aufgemuntert werden.<br />

Auch unser Oberst Detlef Klott hat uns<br />

begleitet und mit Spannung unser Schießen<br />

verfolgt.<br />

Unzählige Bilder mit anderen Schützen wurden<br />

gemacht und abends haben wir selbstverständlich<br />

auch ein bisschen gefeiert.<br />

Am nächsten Morgen stand der große Schützenausmarsch<br />

an. Viele tausende Schützen<br />

wurden von noch viel mehr Zuschauern bejubelt<br />

und beklatscht.<br />

Eine bunte Uniformschlange schob sich stundenlang<br />

durch die kleine Stadt. Ein Bild, das<br />

man gesehen haben muss.<br />

Vielleicht fahren wir ja in 2 Jahren nach Belgien.<br />

Möchtet ihr mit?<br />

Wir wünschen allen<br />

Freunden und Schützen<br />

schöne Festtage!<br />

... wann feiern Sie mit uns?<br />

Schwei ß<br />

fachbetrieb<br />

Edelstahlverabreitung<br />

Stahl- & Schmiedeelemente<br />

Treppen & Geländer<br />

Türen & Tore<br />

Vordächer & Überdachungen<br />

Fensterreparaturen<br />

Fleischerei • Feinkost • Mittagstisch<br />

Probieren Sie unseren täglich wechselnden Mittagstisch!<br />

Einfach immer köstlich.<br />

Klingelbrink 25 • Telefon 5226 • www.groene-feinkost.de<br />

Heinrich-Heineke Str. 5•Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel.: (05242) 4 08 29 90 • Fax.: (05242) 4 08 29 98<br />

www.protte-kellner.de<br />

28 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 29


Schützenfest <strong>2019</strong> – DJ / Bands / Musikeinheiten zum Fest<br />

DJ Lou unser Stamm-DJ seit 7 Jahren<br />

Probenwochenende am Sorpesee<br />

Der Spielmannszug Rheda nutzt die weitestgehend<br />

spielfreie Zeit – außer Karneval – in den<br />

Winter- und Frühlingsmonaten zum einstudieren<br />

neuer Musikstücke. Um dem Ganzen<br />

den Feinschliff zu verleihen, ging es vom 29.<br />

bis 31. März <strong>2019</strong> zum Sorpesee nach Sundern,<br />

um dort in angenehmer Atmosphäre einer Jugendherberge<br />

mit entsprechenden Räumlichkeiten<br />

ein Probenwochenende durchzuführen.<br />

Die insgesamt 27 aktiven Spielleute waren<br />

fleißig und haben sechs neue Stücke ins Repertoire<br />

aufnehmen können. Natürlich kam<br />

auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Auf dem<br />

Schützenfest in Rheda wird das eine oder andere<br />

neue Stück zu hören sein.<br />

Spielmannszug »Die Blauen«<br />

Feeling unsere Band seit 9 Jahren<br />

Spielmannszug Rheda<br />

Spielmannszug Herzebrock<br />

Premiere bei uns!<br />

GOODTime | PARTYBAND<br />

Samstag 08.06.<strong>2019</strong><br />

Let’s have a »Good Time«!<br />

Das ist nicht nur der Name, sondern auch das Motto dieser fünf Musiker<br />

aus Ostwestfalen. Mit den Partyklassikern aus den 70er und 80er<br />

Jahren, den Hits aus den abgedrehten 90ern und angesagten Schlagern<br />

und Top 40 Charts bringen sie alle Generationen zum Tanzen.<br />

Originell und einzigartig. Mit Herzblut und Spaß.<br />

Fürstliches Trompetercorps Rheda<br />

Jugendmusikkorps Avenwedde<br />

Mit Freunden feiern<br />

Tombola – Tombola<br />

Die Tombola findet auch in diesem Jahr<br />

an zwei Tagen statt. Samstags und sonntags<br />

– jeweils ab 15:30 Uhr.<br />

Die Tombolapreise werden von heimischen<br />

Firmen gesponsert.<br />

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.<br />

Freitag, 7. Juni <strong>2019</strong>, ab 20 Uhr<br />

im Festzelt auf dem Werlplatz in Rheda<br />

Partyfässchen<br />

direkt am Tisch!<br />

Zünftiger Fassanstich um 20 Uhr von den<br />

amtierenden Majestäten. Im Anschluss gibt<br />

es von diesem Fass Freibier! Partymusik mit DJ Lou!<br />

30 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 31


Sternmarsch<br />

Marscheinheiten und Marschwege<br />

12. Ökumenischer<br />

Gottesdienst<br />

Zum zwölften Mal läuten in diesem Jahr die<br />

Glocken der evangelischen Stadtkirche zum<br />

ökumenischen Gottesdienst für uns Schützen<br />

und interessierte Bürgerinnen und Bürger. Im<br />

Anschluss marschieren alle Schützen durch<br />

die Stadt mit Ziel Werlplatz. Wie in jedem Jahr<br />

findet ab 12 Uhr das Einschreiben zum Vogelschießen<br />

für Mitglieder im Schießstand statt.<br />

Programmablauf Sternmarsch:<br />

11:15 Uhr Ökumenischer Gottesdienst<br />

in der Stadtkirche,<br />

Rheda. Im Anschluss Marsch<br />

der Schützen durch die Stadt<br />

zum Werlplatz<br />

ab 12:00 Uhr Einschreiben für das<br />

Vogelschießen<br />

13.00 Uhr Schülerkönigsschießen<br />

14:30 Uhr Im Anschluss Proklamation,<br />

Ehrungen und Verleihungen<br />

der Schießauszeichnungen<br />

Sternmarsch<br />

Sonntag, 2.6.<strong>2019</strong><br />

Treff:<br />

Antreten:<br />

Abmarsch:<br />

Antreten:<br />

Aufstellung:<br />

Marschweg:<br />

Kommando:<br />

Schützenfest<br />

Freitag, 7.6.<strong>2019</strong><br />

Rathausplatz, gesamtes Bataillon<br />

nach dem Gottesdienst, ca. 11.55 Uhr<br />

12.05 Uhr<br />

Rathausplatz Richtung Buchhandlung Thormann<br />

Spielmannszug Rheda, Vorstand, Thron, 1. Kp. (Königskompanie),<br />

Jungschützen-Kp., Spielmannszug Herzebrock, 2. Kp.<br />

Rathausplatz, Berliner Str., Widumstr., Fontainestr., Bahnhofstr.,<br />

Kleine Straße, Berliner Str., Gütersloher Str., Werlplatz<br />

Oberst Detlef Klott<br />

Kranzniederlegung Ehrenmal<br />

Vorstand, Fahnenabordnung, Vereinsmitglieder und Ehrenformation in Uniformen<br />

Abmarsch: 19.00 Uhr Treffpunkt Werlplatz<br />

Marschweg: Werlplatz, Gütersloher Str., Neuenkirchner Str., Fichtenbusch,<br />

Gaukenbrinkweg, Neuenkirchner Str., Güterloher Str., Werlplatz<br />

Samstag, 8.6.<strong>2019</strong><br />

1. Kompanie Barbara Bocks<br />

Antreten: 12.30 Uhr, Road House<br />

Abmarsch: 12:45 Uhr zum Doktorplatz<br />

Marschweg: Gütersloher Str., Berliner Str., Doktorplatz<br />

2. Kompanie Manfred Neumann<br />

Antreten: 11.45 Uhr, Am Werl<br />

Abmarsch: 11.55 Uhr<br />

Marschweg: Güterloher Str. (Königin), Güterloher Str., Schloßstraße,<br />

Schulte-Mönting Str., Berliner Straße, Doktorplatz<br />

Jungschützenkompanie Yannick Tubes<br />

Zeiten und Marschwege werden nach dem Schülerkönigsschießen<br />

am So. 02.06.19 (Sternmarsch) bekanntgegeben.<br />

Parade Doktorplatz / Festmarsch<br />

Antreten: 13.45 Uhr<br />

Abmarsch: 14.00 Uhr<br />

Marschweg: Großer Wall, Schulte Mönting Str., Berliner Str., Gütersloher Str.,<br />

Reinkenweg - Werlplatz<br />

Sonntag, 9.6.<strong>2019</strong><br />

2. Kompanie Manfred Neumann<br />

Treff:<br />

12.00 Uhr Festplatz<br />

12.30 Uhr Eintreffen der Teilnehmer am Festumzug<br />

Antreten: 13.15 Uhr Werl<br />

Abmarsch: 13.30 Uhr zum Schloß abholen der Fahne<br />

Marschweg: Gütersloher Str., Schloßstr., Steinweg, Schloßhof (Fahne), Steinweg,<br />

Doktorplatz<br />

1. Kompanie Barbara Bocks<br />

Zeiten und Marschwege werden nach dem Königschießen am<br />

Samstagabend, 08.06.19 im Festzelt bekanntgegeben.<br />

Jungschützenkompanie Yannick Tubes<br />

Zeiten und Marschwege werden nach dem Jungschützenkönigsschießen<br />

am Samstagabend, 08.06.19 im Festzelt bekanntgegeben.<br />

Parade Doktorplatz / Festmarsch<br />

Antreten: 14.45 Uhr<br />

Abmarsch: 15.00 Uhr<br />

Marschweg: Großer Wall, Schulte-Mönting-Str., Berliner Str., Gütersloher Str., Werlplatz<br />

32 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 33


Helmut Nahrmann<br />

Einer der letzten Jung Schwiemel geht in den Schützenruhestand<br />

Helmut Nahrmann<br />

Helmut Nahrmann marschiert beim kommenden<br />

Schützenfest zum letzten Mal mit. Seit<br />

seinem Eintritt vor 70 Jahren in den Schützenverein<br />

zu Rheda von 1833 und die Gruppe Jung<br />

Schwiemel war er bis auf eine Ausnahme beim<br />

Antreten der Stadtschützen zum Schützenfest<br />

immer dabei. Und er hat es immer gerne gemacht.<br />

Vom ersten bis zum letzten Schützenfesttag<br />

ließ der im Mai 90 Jahre alt werdende<br />

Schütze nichts anbrennen. Ob beim »Schuhe<br />

putzen« in der Bäckerei Hecker, beim »Auswaschen«<br />

der Geldbörse in der Ems und vorher<br />

beim Gewehrreinigen – das Schützenfest war<br />

für ihn das Größte.<br />

Doch nach dem nächsten Schützenfest hält der<br />

Schützenmajor die Zeit für gekommen in den<br />

Schützenruhestand zu treten – gemeinsam mit<br />

seiner Frau und Schützenschwester Elisabeth,<br />

die in diesem Jahr auch 90 Jahre alt wird.<br />

Ebenfalls gerne trifft sich der älteste noch lebende<br />

Jung Schwiemel-Veteran bis auf den<br />

heutigen Tag mit seinen beiden Schützenbrüdern<br />

Reiner Boeske und Günther Knebel, ebenfalls<br />

ehemalige Jung Schwiemler. Die älteste<br />

Gruppe des Rhedaer Schützenvereins löste sich<br />

im letzten Jahr auf, als der langjährige Gruppenführer<br />

Hermann Mertens gestorben war.<br />

Ein Jahr nach Helmuts Eintritt bei den Stadtschützen<br />

1949 nahm ihn die aus einer Knobelrunde<br />

»bei Ernst« hervorgegangene damals<br />

neunköpfige Schützengruppe in ihren Reihen<br />

auf. Die Gruppe, die in ihrer Glanzzeit bis zu<br />

20 Schützenbrüder zählte, stellte sechs Könige<br />

und neun Königinnen. Vor 40 Jahren bestieg<br />

Helmuts Ehefrau als Königin an der Seite<br />

von König und Gründungsmitglied Friedhelm<br />

Strenger den Thron der Stadtschützen. Helmut<br />

war Biesterfelder gemeinsam mit Helga Strenger<br />

als Biesterfelderin.<br />

Gerne erinnert sich der in seiner Berufszeit als<br />

kaufmännischer Angestellte tätige Jubilar an<br />

seine siebzehnjährige Tätigkeit bei der Firma<br />

Tönnies bis zu seinem 72. Lebensjahr. Zuständig<br />

für die privaten Immobilien, erlebte er dort<br />

eine sehr schöne Zeit mit einem mehr als guten<br />

Vertrauensverhältnis, blickt er zurück.<br />

Helmut und Elisabeth Nahrmann werden bei<br />

den Festivitäten der Stadtschützen in Zukunft<br />

weiterhin mit dabei sein. Die Stadtschützen<br />

wünschen dem lebensfrohen Paar, dass es hoffentlich<br />

noch viele Feste mitfeiern kann.<br />

40 Jahre »Treff 4« Königs- und Kaisergruppe<br />

Die Rechnung von Rascher aus Wiedenbrück / St. Vit von 1972<br />

40 Jahre ist es nun her, als sich vier Freunde<br />

zur Gründung einer Stadt-Schützengruppe<br />

trafen. Daher war der Name »Treff 4« damals<br />

schnell und einfach gefunden. Heute, mit 19<br />

Schützen, ist die Gruppe um ein Vielfaches gewachsen<br />

und seit vielen Jahren die Gruppe mit<br />

der größten Anzahl an Schützen.<br />

Vor 10 Jahren, zu unserem 30 jährigen Jubiläum,<br />

hatten wir es endlich nach 29 Jahren geschafft,<br />

unseren ersten Schützenkönig, Ulrich<br />

Schlottmann, aus unserer Schützengruppe<br />

küren zu können. Nun, zu unserem 40-jährigen<br />

Jubiläum, haben wir es wieder geschafft.<br />

Allerdings wurde aus einem König ein Kaiser.<br />

Klaus-Ulrich Rüping errang mit Stolz die Kaiserwürde,<br />

pünktlich zu unserem Jubiläumsjahr.<br />

Mit Schießkunst und ein wenig Glück,<br />

konnten sich vor einigen Jahren Dirk Hurlbrink<br />

und An-dreas Mertens als Vogelkönig verewigen.<br />

Aktivitäten, auch außerhalb der »Schützensaison«,<br />

prägen die Gemeinschaft der Gruppe<br />

»Treff Vier«. Allmonatlich trifft man sich zu einer<br />

Versammlung, bei der es des Öfteren hoch<br />

her geht. Regelmäßig zur Weihnachtszeit, findet<br />

die große Knobelrunde mit vielen netten<br />

Geschenken statt. Jährliche Ausflüge wie nach<br />

Ibiza, Bulgarien, Mallorca, Budapest, Prag,<br />

Danzig oder aber Fahrten mit Wohnmobilen<br />

und Fahrrädern wurden in den letzten Jahren<br />

unternommen. Zusätzlich laden wir turnusmäßig<br />

unsere Frauen zu einem Ausflug ein,<br />

der in der Regel feucht fröhlich endet.<br />

Man sieht, bei »Treff Vier« ist einiges los.<br />

Vielleicht sind wir nicht die stärksten Schützen<br />

am Schießstand, aber das gleichen wir<br />

während unseres Schützenfestes wieder aus.<br />

Hier sind wir ganz weit vorn! Wer von euch, liebe<br />

Leser, hat uns während des Schützenfestes<br />

noch nicht singen hören:<br />

»Oh diese Freude, kann keiner fühlen, wenn<br />

wir für …..«<br />

Nach so vielen Jahren sind wir gute Schützenkollegen<br />

und Freunde geworden. Das wollen<br />

wir auch bleiben und vielleicht zum nächsten<br />

Jubiläum noch einmal um die Königswürde<br />

kämpfen.<br />

34 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 35


Gruppe Diana 1979 – <strong>2019</strong> Gruppe Diana 1979 – <strong>2019</strong><br />

Das 1. Gewehrreinigen 1980 Schützenfest 2018 Spargelessen 2017 Frühstück im Park 2018 Jubiläumsfoto <strong>2019</strong><br />

Es war einmal…<br />

…im April 1979 wurde auf der Generalversammlung eine neue Satzung beschlossen<br />

und zahlreiche Änderungen vorgenommen. Eine Änderung war<br />

u.a., dass im Zeitalter der Gleichberechtigung Frauen im Schützenverein Mitglied<br />

werden konnten!<br />

Nach der Satzungsänderung ging es Schlag auf Schlag. Die Männerbastion<br />

fiel. Die Männerwelt wurde von der Damenwelt erobert. Die erste Frau im<br />

Schützenverein wurde Brigitte Husmann (†), sie war die Königin 1978/ 1979.<br />

Sie war es auch, die im Laufe des Jahres 1979 elf interessierte Damen fand. Am<br />

09.Oktober 1979 wurde die Gruppe Diana gegründet und Brigitte Husmann<br />

wurde zur Gruppenführerin erkoren. Im April 1980 hatte die Gruppe Diana ihren<br />

ersten Auftritt, sie wurde von der Werbegemeinschaft (WAG) eingeladen,<br />

um den Maibaum zum Rathausplatz zu tragen. Das erste Gewehrreinigen<br />

fand am 17. Mai 1980 statt. Der amtierende König Friedhelm Strenger inspizierte<br />

mit dem Throngefolge und Vorstand die Damengruppe. Die Inspektion<br />

fiel zu aller Zufriedenheit aus. Im Laufe der Jahre wuchs die Gruppe Diana zu<br />

einer starken Truppe heran und im Verein war die Gruppe sehr beliebt und<br />

anerkannt.<br />

So viel zur Gründungsgeschichte …<br />

Wie es sich gehört, wurden natürlich auch feste Regularien von der Gruppe<br />

Diana beschlossen und aufgenommen. So fand jeden 1. Freitag im Monat der<br />

Gruppentreff und am 3. Donnerstag im Monat das Pflichtschießen statt. Diese<br />

Termine sind heute immer noch fester Bestandteil im Gruppenkalender.<br />

Dass wir auch feiern können, haben wir mit unseren Gewehrreinigen, die<br />

immer unter einem Motto standen, bewiesen. So z. B. unser Auftritt, als die<br />

Damen von der Heilsarmee, USA als Cowgirls und als Showeinlage mit Michael-Jackson-Double<br />

oder der Orientalische Abend mit dem Männerballett<br />

von Harsewinkel, Bayrischer Abend und als Gartenzwerge, als Hühner u.v.m.<br />

… jedes Fest ein Highlight mit viel Spaß. Singen können wir auch! Egal ob<br />

zur Schützenfestzeit oder zu anderen Gelegenheiten wird immer unser Lied<br />

angestimmt, wenn eine Schützenschwester eine Runde gibt. Viele Aktivitäten<br />

füllen das Gruppenleben: Orden putzen, Marschieren üben, Vergleichsschießen<br />

mit den Anglern vom ASC Lintel, Kosmetikabend, Schinken-, Weihnachts-<br />

und Spargelessen, Osterkaffeetrinken u.v.m.<br />

Oft hieß es »Diana on Tour«: Fahrradtouren mit Kind & Kegel, Planwagenfahrten<br />

mit Torfstechen-Prüfung, Beautyfarm in Friedrichsrhoda, Rheintour Königswinter<br />

/ Drachfels, Borkum u.v.m. Wir waren und sind als helfende Hände<br />

im Einsatz: so organisierten wir die Kinderbelustigung von 1984-2005, also<br />

21 Jahre lang, und waren beim Tütenpacken mit als Vorkoster im Einsatz :-)<br />

Bei den Vorbereitungen für das Schützenfrühstück halfen wir mit und noch<br />

heute schmieren einige von uns die Schnittchen für die Musiker. Wir können<br />

auch mit majestätischen Erfolgen aufwarten. Aus unseren Reihen stellten<br />

wir mit Claudia Strenger-Rüping, Britta Schweter, Christel Lemke, Gabriele<br />

Milchers und Elke Heitmann 5 Königinnen. Besonders stolz sind wir auf unsere<br />

Babsy, die sich 1994 traute als erste Frau den König zu machen. Das war<br />

schon ein besonderes Ereignis! Wir fungierten das erste Mal als Königsgruppe.<br />

Als Königinnengruppe waren wir zuvor schon mehrfach im Einsatz. Eine<br />

weitere Majestät kommt aus der Gruppe Diana: Elke Heitmann wurde 2005<br />

Kreiskönigin.<br />

Natürlich sind wir in die Jahre gekommen, das Herz klopft aber immer noch<br />

für den Schützenverein und für die Gruppe Diana. Wir freuen uns schon auf<br />

das diesjährige Schützenfest und auf die Festmärsche. Denn wir werden im<br />

Jubiläumsjahr mit einem Planwagen den Umzug bereichern.<br />

In diesem Sinne… wünschen wir allen Schützenschwestern und Schützenbrüdern<br />

ein 3-faches Horrido.<br />

Gewehrreinigen 2015<br />

Cramer-Hochbau GmbH<br />

Geschäftsführer Dipl.-Ing. Joachim Cramer<br />

Stahlbeton und Mauerwerksbau<br />

Schlüsselfertige Industrie- und Wohnanlagen<br />

Weihnachtsmarkt in Dortmund 2016 Säbelreinigen 2017 Hamburg 2018, Schmidt‘s Theater »Heiße Ecke«<br />

Amselweg 8<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Telefon: 05242/<br />

44240<br />

Telefax: 05242/<br />

49529<br />

Cramer-Hochbau<br />

36 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 37


40-Jahre Schützengruppe Garde ’80 40-Jahre Schützengruppe Garde ’80<br />

Im Oktober 1979 trafen sich Hans-Albert Lange, Reinhard Rohde,<br />

Michael Dawid, Manfred Pabst, Winfried Liebig und Klaus Berg in<br />

der Gaststätte Neuhaus, um eine neue Schützengruppe ins Leben<br />

zu rufen. Der damalige Schießoffizier und erfahrene Schütze Hans-<br />

Albert Lange klärte die Neulinge über das Schützenleben auf und<br />

eine erste Satzung wurde vereinbart, nur einen Namen hatte man<br />

noch nicht. Die zündende Idee kam dann Hans-Albert Lange und<br />

Klaus Berg beim Pfefferpotthastessen 1980 und der Gruppenname<br />

Garde ’80 war gefunden. Nach dem ersten Gewehreinfetten war die<br />

Gruppe um zwei weitere Schützen, Jürgen Ortmeyer und Bernhard<br />

Schulte, gewachsen. Kurze Zeit später kamen noch die Schützen<br />

Dietmar Kirchner, Willi Hellweg und Klaus Ulrich Rüping zur Gruppe.<br />

Später stießen noch Erhard Heitmann und Thomas Krane dazu. Ein<br />

zu früher Todesfall und private Veränderungen änderten im Laufe<br />

der Zeit das Bild der Gruppe. Auf Grund dieser Veränderungen nahm<br />

die reine Männergruppe Marion Rohde, Gabi Hellweg (heute Krane)<br />

und Claudia Strenger Rüping als Schützen in die Gruppe auf. Die<br />

Gruppe wäre in den 40 Jahren nicht zu dem geworden, was sie heute<br />

ist, wenn es nicht unsere Frauen gegeben hätte. »Mädels«, dafür an<br />

dieser Stelle ein dickes Danke.<br />

Der harte Kern der Gruppe übernahm bald wichtige Aufgaben im<br />

Verein. Hans Albert Lange bekleidete bei Gründung bereits das Amt<br />

des Schießoffiziers, später wurde er Kompaniechef der 3. Kompanie,<br />

Jürgen Ortmeyer wurde einer der beiden 2. Vorsitzenden, Heiko<br />

Lewe übernahm die Führung der Finanzen des Vereins, Klaus-Ulrich<br />

Rüping sorgte lange als Schriftführer für korrekte Protokolle, Einladungen<br />

und alles wichtige Schriftliche im Verein. Bernhard Schulte<br />

wurde unter dem Kompaniechef Werner Eckert Kompaniefeldwebel<br />

der 3. Kompanie und übernahm bis heute, nach dem Ausscheiden<br />

von Dieter Eschke, das Amt des Bataillionsfeldwebels. Es ist doch<br />

klar, dass eine solch agile Truppe etliche Königs- und Königinnengruppen<br />

stellte. Auch stellten unsere Offiziere immer mal einen<br />

oder zwei Thronoffiziere. In den vergangenen 40 Jahren wurden<br />

von uns drei Majestäten gestellt. Dies waren ’90/’91 Klaus Berg und<br />

Claudia Strenger Rüping, ’03/’04 Klaus-Ulrich Rüping und Gabi Hellweg<br />

und ’05/’06 Erhard Heitmann und Elke Heitmann.<br />

In der Zeit wurden von der Gruppe auch einige Ausflüge durchgeführt.<br />

Es begann mit Yachtcharter-Fahrten in Holland, in den Jahren<br />

1990, 1992 und 1995 ging es dann über den 1. Mai in die Türkei nach<br />

Side. Zum 20-jährigen machte die Gruppe zum Saisonende Ibiza unsicher.<br />

Ein Highlight der Gruppenfahrten war sicherlich der Ausflug<br />

nach Barcelona zum 30-jährigen Bestehen der Gruppe. Der letzte<br />

Gruppenausflug, eine mehrtägige Fahrradtour rund um Meppen,<br />

war auch der erste Ausflug mit Frauen. Zum 40-jährigen Bestehen<br />

wird die Gruppe eine Fahrt mit Frauen nach Apen ins Ammerland<br />

durchführen, wo auch ausgiebige Radtouren geplant sind.<br />

Stolz blicken wir auf unser 40-jähriges Bestehen und wünschen<br />

uns, mit euch noch viele schöne Feste im Gruppenrahmen und mit<br />

euch und unseren Freunden aus Lenzinghausen feiern zu können.<br />

Die Jubiläumsgruppe grüßt mit einem dreifachen Schützenhorrido<br />

den Verein.<br />

Zum Schützenfest<br />

ein dreifach kräftiges<br />

„Horrido“!<br />

Wir bieten Ihnen:<br />

· Obstgehölze<br />

· Nadelgehölze<br />

· Blütensträucher<br />

· vieles mehr<br />

Für eine individuelle Beratung stehen<br />

wir Ihnen gerne zur Verfügung.<br />

Schnitker + Temme GbR<br />

Rhedaer Straße 10<br />

33442 Herzebrock<br />

Tel. 0 52 45 / 92 12 23<br />

Fax 0 52 45 / 92 12 24<br />

38 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 39


25-jähriges Thron Jubiläum – die erste Frau als König<br />

25-jähriges Thron Jubiläum – die erste Frau als König<br />

Babsy Bocks auf den Schultern von Silke Koeper, Evelyn Tubes und umrahmt von ihren<br />

Schützenschwestern.<br />

Im Jahr 1994 wurde die Vereinsgeschichte für das Königsschießen neu geschrieben.<br />

Erstmals errang eine Frau die Königswürde.<br />

Nach mehrmaligem Stechen setzte sich Barbara Bocks beim Königsschießen<br />

gegen ihre männlichen Mitkonkurrenten durch. Nach dem Königsschuss<br />

machte sich die Neuigkeit wie ein Lauffeuer auf dem Schützenplatz<br />

breit. Mit ein paar Freudentränchen in den Augen wurde sie von ihren<br />

Schützenschwestern der Gruppe Diana auf die Theke getragen.<br />

Bei der Proklamation gab es eine weitere Überraschung. Babsy nahm sich<br />

ihren Ehemann Ewald zum Mitregenten. Das hatte es vorher in der 160-jährigen<br />

Vereinsgeschichte auch noch nicht gegeben, dass ein Ehepaar das<br />

Königspaar ist. Damit brauchte kein Biesterfelderpaar gestellt werden. Die<br />

vier Thronpaare: Klaus-Ulrich Rüping & Claudia Strenger-Rüping, Volker &<br />

Hannelore Wutschke, Norbert & Karin Brinkmann und Andreas & Gabrie-<br />

G EMEINSAM STARK – FÜR IHRE RECHTE<br />

RECHTSANWÄLTE UND NOTARE<br />

S • G • D & C<br />

WIENTY RANAS ÖRING OLLEGEN<br />

Babsy und Ewlad strahlen am Schützenfestsonntag.<br />

le Milchers gehörten nun für ein Jahr zum Königspaar. Die Thronoffiziere<br />

Gerd Nagel und Dieter Eschke hatten am Samstag- und Sonntagabend alle<br />

Hände voll zu tun. Unzählige Gratulanten machten ihre Aufwartung dem<br />

neuen Königspaar und Thron zu gratulieren. Für alle war es ein ereignisreiches<br />

und besonderes Schützenfest mit toller Stimmung.<br />

Unser Thronjahr war ein prägendes Jahr mit vielen schönen Momenten.<br />

Angefangen mit dem Schmücken und Abschmücken der Residenz. Fischessen<br />

bei dem neuen Königspaar. Der Abschluss vom Erbsensuppenessen<br />

fand im Schießstand statt. Der damalige Vorstandsausflug ging zum<br />

Kaffeetrinken auf die Sparrenburg und zum Abendessen ins Seecafe mit<br />

toller Live-Musik. Zum Kreiskönigsschießen sind wir mit einer starken<br />

Abordnung nach Gütersloh ins Heidewaldstadion gefahren. Leider fiel der<br />

Der Thron 1994/ 1995 mit den Königinnen- und Königsgruppe, sowie dem Jugendkönigspaar und Vereinsfahne.<br />

Vogel ein Schuss nach dem entscheidenden Schuss von Babsy runter. Ein<br />

Wochenendausflug ging in eine Hütte in Züschen mit dem kompletten<br />

Thron, der Königsgruppe Diana und Königinnengruppe Gaukenbrink und<br />

mit Kind und Kegel. Die Throngesellschaft überraschte uns am Buß- und<br />

Bettag mit dem Straßenschild »Majestäten-Kamp«. Dann fand die Ballonfahrt<br />

bei strahlendem Sonnenschein mit viel Wind auf dem Totensonntag<br />

statt. Das Bergfest wurde von unseren beiden »Thronoffiziers-Damen« organisiert.<br />

Kati Nagel und Maria Eschke kochten für uns ein sehr schmackhaftes<br />

Essen. Und wie immer erlebten wir einen schönen Abend. Der Winterball<br />

mit anschließendem Spiegeleieressen bei Milchers war grandios<br />

und keiner wollte so richtig müde werden. Geburtstage und Hochzeitstag<br />

an Karneval wurde gefeiert. Die Gewehrreinigen standen ab April 1995 auf<br />

dem Terminplan. Wir wurden von allen Schützengruppen herzlich empfangen<br />

und mit uns wurde so manches schönes Spiel gemacht. Die Königsund<br />

Königinnengruppe überraschten uns mit eingeübten Tänzen zu »Ein<br />

knallrotes Gummiboot« und »Saturday Night«. Auf Ferdis-Farm ging dann<br />

so richtig die Post ab! Das Säbelreinigen für die Offiziere fand bei uns im<br />

Garten mit Spargelessen statt. Die letzten Tage vor dem Schützenfest waren<br />

geballte Power mit straffem Zeitplan. Sternmarsch, Kranz ausmessen,<br />

aufhängen und Gießen bei der Residenz, Kränzen der Kutschen bei Neuhaus,<br />

3 Tage Schützenfest feiern und zum Abschluss am Montag krönender<br />

Abschluss mit allen Thronpaaren und Königs- und Königinnengruppe<br />

mit Fischessen im Garten. Ja, es war ein sehr schönes Thronjahr und hat<br />

viel Spaß gemacht. Und der Königsschuss ist bei mir immer noch so präsent,<br />

als wäre es erst vor ein paar Jahren gewesen! Ewald und ich haben es<br />

nie bereut, die Vereinsgeschichte für die Zukunft mitzugestalten. Das war<br />

eine gute Endscheidung für alle Nachfolger.<br />

Wir wünschen allen Aspiranten viel Glück beim Königsschießen und den<br />

künftigen Majestäten viel Spaß in ihrem Thronjahr.<br />

H.-DIETER<br />

SWIENTY<br />

Rechtsanwalt / Notar a.D.<br />

Mitglied im Deutschen Forum<br />

für Erbrecht e.V.<br />

PETRA<br />

ANDREWS<br />

Rechtsanwältin<br />

Fachanwältin für Familienrecht<br />

Mediatorin<br />

VANESSA SWIENTY-BROKEMPER<br />

Rechtsanwäl<br />

tin / Notarin<br />

In Kooperation mit:<br />

P ROF.D R.J UR.KIRSTEN BECKMANN<br />

Wirtschaftsrecht / Kartellrecht<br />

JOHANNES<br />

GRANAS<br />

Rechtsanwalt / Notar<br />

Fachanwalt für<br />

Familienrecht<br />

Fachanwalt für<br />

Verwaltungsrecht<br />

REMBERT<br />

DÖRING<br />

Rechtsanwalt<br />

Fachanwalt für Arbeitsrecht<br />

FRANK KRÖGER<br />

Rechtsanwalt<br />

OLIVER<br />

BREVES<br />

Rechtsanwalt<br />

Fachanwalt für Familienrecht<br />

Berliner Str. 14 (Doktorplatz) • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel: 05242-9460-0 Für st-Bentheim-Str. 6 • 33378 Rheda-Wiedenbrück • Tel. 05242-9438-0<br />

Abholung des Königspaares an der Residenz 1994<br />

Der Alte Kamp wurde zum Majestäten-Kamp.<br />

40 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 41


Schützengruppe Gaukenbrink von 1903<br />

Beim Winterball<br />

Super Stimmung<br />

Immer etwas los.<br />

Als älteste Gruppe im Verein haben<br />

wir noch reichlich Power und<br />

sind das ganze Jahr über aktiv. Unsere<br />

Mitglieder, im Alter von 37 bis<br />

84 Jahre, nehmen an vielen Vereinsveranstaltungen<br />

teil. Das beinhaltet<br />

Pokal- und Preisschießen,<br />

Versammlungen, Sternmarsch<br />

und Schützenfest, Erbsensuppenessen,<br />

Winterball und viele andere<br />

Veranstaltungen. Selbstverständlich<br />

helfen wir auch bei der Organisation<br />

und Durchführung dieser<br />

Veranstaltungen.<br />

Schmücken der Stadt<br />

Es bleibt uns trotzdem noch genügend<br />

Zeit für gemütliches Zusammensein<br />

in der Gruppe. So<br />

haben wir unser Gewehrreinigen<br />

vor Schützenfest, das Fischessen<br />

als Abschluss der Schützenfesttage,<br />

wir gehen zum Eisstock-Curling,<br />

haben Spaß beim Swingolf, gehen<br />

Boßeln, manchmal verbunden mit<br />

gemeinsamem Frühstück oder Kaffee-<br />

und Kuchen. Für die nächsten<br />

Jahre sind schon Planungen gestartet<br />

für Kartfahren, einen Besuch des<br />

Kartoffelmarktes in Borgholzhausen,<br />

Besuch des Liborimarktes in<br />

Paderborn. Wir planen Bowling und<br />

Kegelabende, Minigolf und viele andere<br />

schöne Dinge. Natürlich sind<br />

unsere Frauen, wenn es nicht gerade<br />

ein Herrenabend ist, immer mit<br />

dabei.<br />

Wer Lust hat an unserem Gruppengeschehen<br />

teilzunehmen, darf sich<br />

gerne an uns wenden. Es gibt genug<br />

Gelegenheiten, sich kennenzulernen<br />

und bei Gefallen in unserer Schützengruppe<br />

Mitglied zu werden.<br />

1<br />

Barzahlungspreis für den Volvo V60 − 225 Basis D3, 6-Gang Schaltgetriebe, Hubraum 1969 cm 3 , 110 kW (150 PS). 2 Angebot gilt für Privat- und Gewerbekunden. Abbildung zeigt Beispielfahrzeug<br />

der Baureihe, die dargestellten Ausstattungsmerkmale sind nicht Bestandteil des Angebotes.<br />

AUTOHAUS MARKÖTTER GMBH<br />

AUF‘M KAMPE 1-11<br />

33334 GÜTERSLOH<br />

TEL: 05421/95040<br />

WWW.MARKOETTER.DE<br />

Beim Gewehrreinigen<br />

Eisstock-Curling<br />

42 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 43


Gruppe Wegböhne<br />

Wie schnell doch die Zeit vergeht! Wo sind<br />

die ersten 2 Jahre hin und was haben wir in<br />

dieser Zeit Tolles gemacht? Hier ein kleiner<br />

Überblick: Gleich im ersten Jahr waren unsere<br />

Schießerfolge groß. Unsere Schützenschwester<br />

Karin Westermann holte sich gleich 3 Bedingungen<br />

mit 80, 85 und 90 Ringen. Unser<br />

Schützenbruder Klaus konnte es seiner Frau<br />

nicht ganz nachmachen. Er sicherte sich aber<br />

die beliebte Schützenkordel mit 2 Eicheln für<br />

80 und 85 Ringe. Unsere Schützenschwester<br />

Zivka Ivanova freute sich über ihre 1. Bedingung,<br />

die ja zum Ausmarsch die Jacke bestens<br />

schmückt.<br />

Zum diesjährigen Sternmarsch gibt es die<br />

nächsten Schießauszeichnungen in unserer<br />

Gruppe, die dann gleich gebührend gefeiert<br />

werden können. Darauf freuen wir uns schon<br />

sehr. Unsere ersten 2 Gewehrreinigen waren<br />

rundum gelungene Veranstaltungen, bei denen<br />

sich die Königspaare Elfi + Burkhard und<br />

Kerstin + Franco mit ihren jeweiligen Throngesellschaften<br />

sehr wohl gefühlt haben. Dank<br />

des tollen Wetters konnten wir gemeinsam<br />

herrliche Stunden in lauer Sommernacht genießen<br />

und haben viel positive Resonanz dafür<br />

erhalten.<br />

Wir freuen uns jetzt schon darauf, unseren<br />

Kaiser Klaus-Ulrich mit seiner Königin Iris und<br />

deren Gefolge bei uns zu begrüßen.<br />

Unsere erste Gruppenfahrt hatten wir im Oktober<br />

2018. Sie führte uns in die Domstadt<br />

Köln, in der wir sehr viel Spaß hatten. Schaut<br />

euch einfach die tollen Bilder dazu an.<br />

Von weiteren Gruppenerlebnissen erfahrt Ihr<br />

vielleicht in der nächsten Ausgabe.<br />

Es grüßt euch mit einem 3-fachen Horrido die<br />

Gruppe Wegböhne<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Wir auf Schalke!<br />

Neonfarben, Buffalos, Gameboys, Heino – äh,<br />

nee… der war in einer anderen Zeit. »Spulen»<br />

wir also wieder vor zu den Neonfarben und in<br />

die 90er. Was war das für eine Wahnsinnszeit;<br />

die Loveparade gab es noch,<br />

Deutschland wurde wiedervereint<br />

und jeder konnte so rumlaufen,<br />

wie er wollte – bauchfrei,<br />

enge Motiv-Tops,<br />

getönte Sonnenbrillen,<br />

Spaghettiträger übers<br />

T-Shirt und Jeans – auch<br />

gerne als Latzhose – soweit<br />

das Auge reichte. Das<br />

alles war typisch für die »damalige<br />

Zeit».<br />

Aber was am allerbesten war –<br />

na kommt ihr drauf – richtig:<br />

DIE MUSIK! Diese hat uns alle<br />

geprägt und wird Generationen<br />

nach uns auch noch prägen, denn sie ist<br />

nicht wegzudenken!<br />

Am Samstag den 30.3.<strong>2019</strong> hatten wir Carpe<br />

Diem-Mädels in Gelsenkirchen ein Date mit<br />

Back to the roots – back to the 90<br />

einigen Stars von »damals»! Gestylt und gekleidet<br />

wie in den 90ern, ging es morgens<br />

mit einem Kleinbus zum Ort des »Mega-<br />

Dates« los. Leicht irritiert schauten uns<br />

einige Autofahrer an, aber<br />

als sie wohl verstanden<br />

hatten, worum es<br />

wahrscheinlich geht,<br />

kamen nur noch Daumen-hoch-Zeichen.<br />

Nach einer lustigen<br />

Hinfahrt mit kleinen<br />

Häppchen und gekühlten<br />

Getränken hatten wir unser<br />

Ziel erreicht – die Arena auf<br />

SCHALKE. Es war eine Augenweide,<br />

nicht nur wegen des<br />

Stadions, sondern weil wir<br />

nicht die einzigen waren,<br />

die sich stilgerecht zu den<br />

90ern aufgehübscht haben. Dann<br />

ging es los: Einlass, reingehen, Platz nehmen,<br />

Licht aus, Spot an, der erste Liveact betritt<br />

die Bühne und ZACK – alle 25 Jahre jünger. Es<br />

war grandios! Zu den Liedern von »Snap!«, »La<br />

Bouche«, »Dr. Alban«, »Haddaway« und Co.<br />

tanzten und feierten wir, als gäbe es keinen<br />

Morgen. Wie textsicher wir alle noch sind, ist<br />

schon sehr erstaunlich. Es war ein rundum<br />

gelungener Tag – alles passte perfekt!<br />

Da einige von uns gleich alte »CDs« rausgesucht<br />

haben, um das Erlebte noch ein wenig<br />

weiterklingen zu lassen, stand das Motto<br />

unseres diesjährigen Gewehrreinigen spontan<br />

fest – 90ger-Party!! Mit dem Thron wurde<br />

passend zum Thema ein lustiges Spielchen<br />

als »Thron-Duell« durchgeführt, bevor bis<br />

spät in die Nacht getanzt und gesungen wurden.<br />

Wir werden wahrscheinlich noch lange über<br />

unsere Gruppenfahrt und das Gewehrreinigen<br />

reden und davon zehren und mal sehen,<br />

wo es beim nächsten Mal hingeht. Aber das<br />

lest ihr dann im nächsten Jahr. »I‘ve, – no<br />

– we‘ve got the power« und bis zum Sternmarsch.<br />

Eure Gruppe Carpe Diem,<br />

HORRIDO!<br />

<br />

<br />

<br />

JETZT DEN DIALOG STARTEN<br />

<br />

Wir wünschen allen Schützen tolle Tage. Bei uns sind Sie in guten Händen!<br />

Therapie und Prävention<br />

Nehmen Sie Ihre Gesundheit selbst in die Hand - wir unterstützen Sie dabei<br />

und stellen Ihnen gern eine individuelle Behandlung zusammen.<br />

www.physio-pollok.de<br />

Seit 25 Jahren für Sie da!<br />

R E N A T E<br />

physiotherapiepraxis<br />

Berliner Str. 28 • Rheda-Wiedenbrück • Tel. 42693 I Mo. - Fr. 8.00 - 19.30 Uhr • Sa. 9.00 - 12.00 Uhr<br />

• Krankengymnastik<br />

• Manuelle Therapie<br />

• PNF<br />

• Manuelle Lymphdrainage<br />

• Massagen<br />

• CMD /<br />

• Kiefergelenksbehandlung<br />

• Medi-Taping<br />

• Fußreflextherapie<br />

• Dorn-Therapie<br />

Heilpraktikerin für Physiotherapie<br />

• Alle Krankengymnastischen<br />

Leistungen – auch privat.<br />

44 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 45


15. Juni<br />

Sonderverkauf<br />

9-13 Uhr<br />

Nonenstr. 12<br />

Gruppe Fortuna<br />

Wer braucht schon viel Platz zum Schlafen? Gruppe Fortuna übernachtet mal ganz anders…<br />

WIR WÜNSCHEN EIN STIMMUNGSVOLLES<br />

SCHÜTZENFEST!<br />

Showroom: COR Haus Hauptstraße 74 33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Öffnungszeiten: mo.-fr. 10-17 und sa. 10-14 Uhr<br />

COR.DE<br />

Mit dem Fahrrad haben wir uns im letzten<br />

Jahr auf den Weg zum Gartenschaupark nach<br />

Rietberg gemacht. Ziel waren die dortigen<br />

Camping Pods, oder anders gesagt: die Übernachtungstonnen.<br />

In diesen »Tonnen« ist im<br />

vorderen Teil ein kleiner Tisch mit einer Bank<br />

und der zweite Teil besteht aus einem Doppelstockbett.<br />

Für die Frischluftzufuhr gibt es<br />

hinten noch 2 kleine Fenster. Das wars.<br />

Hört sich eng an – war aber sehr gemütlich.<br />

Da unsere Namensgeberin Fortuna uns<br />

hold war, hatten wir den ganzen Tag über<br />

Sonnenschein satt und konnten unser Picknick<br />

im Freien genießen. Ebenso zu später<br />

Stunde unser Abendessen vom Grill. Bei den<br />

Außentemperaturen wurde es den »Damen<br />

vom Grill« in der Grillhütte rasch sehr heiß.<br />

Die Hitze konnte jedoch schnell »gelöscht«<br />

werden. Eigentlich war die Grillhütte nur mitgemietet<br />

worden, um auch bei schlechtem<br />

Wetter komfortabel unser Essen genießen zu<br />

können. In der Dämmerung sind wir dann,<br />

ausgestattet mit guter Musik und Taschenlampen,<br />

noch zu einer Runde durch den Gartenschaupark<br />

gestartet. Nach unserer Rückkehr<br />

haben wir noch lange vor den »Tonnen»<br />

gesessen bis letztlich auch die letzte ihren<br />

Weg ins Bett gefunden hat.<br />

Am nächsten Morgen wurden wir dann singend<br />

und tanzend von Jenny und Tanja mit<br />

dem Lied »Guten Morgen, guten Morgen, guten<br />

Morgen Sonnenschein…« geweckt. Das<br />

machte gleich weiter gute Laune, denn wir<br />

konnten alle gut schlafen. In einer nahegelegenen<br />

Bäckerei haben wir noch zusammen<br />

reichhaltig und gut gefrühstückt, um uns danach<br />

wieder auf die Fahrräder zu schwingen<br />

und der Heimat entgegen zu radeln.<br />

Fazit: eine gelungene Übernachtung mit viel<br />

Spaß und sehr empfehlenswert.<br />

Das Team wünscht allen ein schönes Schützenfest!<br />

horrido<br />

Haarsalon imPuls<br />

Mandy Puls<br />

Lange Straße 84<br />

Rheda-Wiedenbrück<br />

Funke Automobile GmbH<br />

Schröderstr. 1<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

www.auto-funke.de<br />

Puls<br />

Montag geschlossen<br />

Dienstag 8:30 bis 18:00<br />

Mittwoch 8:30 bis 18:00<br />

Donnerstag 8:30 bis 18:00<br />

Freitag 8:30 bis 18:00<br />

Samstag 8:00 bis 14:00<br />

Telefon: 05242 - 9085200<br />

46 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 47


Der Thron 2014/2015 erobert Hameln<br />

Der Thron 2014/2015 erobert Hameln<br />

An einem Wochenende im April begaben wir<br />

uns zu unserem 5-jährigen Thronjubiläum<br />

nach einem ausgiebigen Frühstück in die<br />

schöne Weser-Stadt Hameln. Schon gleich<br />

nach der ersten ¾ Stunde strandeten wir in<br />

dem kleinen Städtchen Löhne. Gott sei’s gedankt<br />

– fanden wir einen freundlichen Wirt,<br />

der sein Lokal für uns öffnete. Nach kurzem<br />

Zwischenstopp konnten wir unsere Reise<br />

problemlos fortführen. In Hameln angekommen,<br />

stiegen wir standesgemäß im Hotel<br />

»La Principessa« ab. Nach einem kurzen Aufenthalt<br />

ließen wir uns von dem Rattenfänger<br />

»Heiko» einfangen, der uns mit seinem<br />

schönen Flötenspiel verzauberte und uns<br />

seine Geschichte und die Stadt Hameln näher<br />

brachte. Ein Tipp des Rattenfängers war<br />

»Die Badewanne«, das frühere Badehaus der<br />

Reichen und Schönen, das wir dann im Anschluss<br />

gleich besucht haben. Die »innere«<br />

Reinigung (Bierbad) brachte dank des leckeren<br />

Kulmbacher und Pfeffi großen Erfolg. Die<br />

nostalgische Jukebox und die nette Wirtin<br />

luden zum längeren Verweilen ein.<br />

Nach einem majestätischen Frühstück durften<br />

wir in der Glasbläserei unser Können unter<br />

Beweis stellen und eigene Glaskugeln herstellen.<br />

Gut gelaunt und nach einem »Zwipi«<br />

ging es per Taxi ins Grüne. Dort hat uns Heiko<br />

freudestrahlend in Empfang genommen, um<br />

jetzt unser sportliches Geschick zu testen.<br />

Die Regeln des Boßelns wurden uns erklärt.<br />

Schnell stellten wir aber unsere eigenen<br />

Spielregeln auf – Nachfragen bitte bei Petra!<br />

;-) Nach einem gefühlten Unentschieden,<br />

einer Verletzung, mehreren Fouls und Wegelagerei<br />

ließen wir den Abend im »Kitzinger«<br />

ausklingen.<br />

Muskelkater-Frühstück stand auf dem Programm.<br />

Gut gestärkt zog es uns in Richtung<br />

Weser zum Chillen auf die Insel. Bei gefühlten<br />

sommerlichen Temperaturen machten<br />

wir im »Ka Wall 32« kurz Rast, bevor das Tagesziel<br />

erreicht war. Nach einem herrlichen<br />

Sonnenbad auf der Insel (mit Bier und Aperol<br />

Spritz) ging es dann langsam Richtung Heimat.<br />

Den Abend ließen wir dann in der heimatlichen<br />

Tenne ausklingen, bevor es für alle<br />

aufs Sofa ging.<br />

Von unseren weiteren Abenteuern berichten<br />

wir im nächsten Jahr.<br />

Auch immer ein<br />

Volltreffer!<br />

Bei uns ist jeder<br />

Schütze ein König!<br />

Und die passende Staatskarosse für Ihr<br />

en würdigen<br />

Auftritt haben wir<br />

natürlich auch für Sie!<br />

Tradition ist etwas großartiges und sie verbindet die thiel-gruppe<br />

seit mittlerweile 90 Jahren mit dem Schützenwesen.<br />

Wir wünschen allen Schützen ein grandioses Stadtschützenfest!<br />

Ihr Partner für:<br />

Folgt uns auf<br />

www.instagram.com/das.stadtgespraech<br />

Auto-Zentrale Karl Thiel GmbH & Co. KG<br />

Karl-Thiel-Str. 1, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel. +49 5242 5905-0<br />

www.thiel-gruppe.de<br />

Service<br />

SECURITY WORLD SERVICE Ltd.<br />

Steinhagener Str. 64 • 33649 Bielefeld<br />

Mobil 01 71-8 71 45 81<br />

48 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 49


Holzwürmer unter sich<br />

Großes Preisschießen der Kollegen der Firma Sudbrock<br />

Bereits zum 8. Mal wurde in dem Schießstand des Schützenvereins zu<br />

Rheda e.V. von 1833 erneut ein großes Preisschießen veranstaltet. Die<br />

Organisation lag wieder einmal in den Händen von Manfred Neumann.<br />

Es wurde L.G. + K.K. geschossen. Die ersten drei Plätze mit dem Luftund<br />

Kleinkalibergewehr wurden mit einem Pokal gewürdigt. Auch das<br />

Schießen auf der Glücksscheibe hat allen wieder viel Spaß gemacht –<br />

ging es doch um schöne Preise. So mancher Kalender vom Erotik Shop<br />

war wieder heißbegehrt.<br />

Der Abend wurde deftig mit Schweinshaxe + Sauerkraut begonnen. Danach<br />

gab es Getränke bis zum Abwinken, so dass der schöne Abend<br />

erst am frühen Morgen ausklang!! Auf dem Bild sind die Siegreichen<br />

mit ihren Pokalen.<br />

Es ist immer wieder schön, mit den Kollegen einen gemütlichen Abend<br />

zu verbringen.<br />

Fazit des Abends, wir waren dabei.<br />

Bis zum nächsten Mal HORRIDO<br />

Hier wurden 1400<br />

Fenster von höchster<br />

Qualität eingebaut.<br />

Wir wünschen<br />

allen Schützen<br />

schöne Festtage!<br />

BESTES VOM GRILL.<br />

PARTY & CATERINGSERVICE I MOBILER GRILLWAGEN<br />

MOBILER<br />

GRILL-<br />

WAGEN<br />

Fleischerei Mix | Berliner Straße 12 | 33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Tel. 05242/402805 | Fax 05242/402806 I www.fleischerei-mix.de<br />

Wir sehen uns auf<br />

dem Schützenfest!<br />

Horrido!<br />

Referenzobjekt: Gleis 13 | Gütersloh<br />

info@schneeberger-bauelemente.de<br />

GROUP<br />

PROTECT<br />

Keramische Beläge und vorgehängte Fassadensysteme<br />

50 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 51


»Treff Vier« unterwegs zum »Danziger Goldwasser«<br />

Thron 2012/2013 genießt Leipzig<br />

Reiselustig wie wir nun mal sind, ging es im letzten Jahr im September<br />

wieder auf große Fahrt. Ein Reiseziel war längst ausgemacht und Flugtickets<br />

für 16 Personen wurden gebucht. Danzig, an der polnischen Ostseeküste<br />

war das Ziel. An einem Freitagmorgen starteten wir sehr früh<br />

zum Flughafen. Nach einem kurzen Flug landeten wir pünktlich in Danzig,<br />

sodass wir anschließend schnell unser Hotel erreichen und einchecken<br />

konnten. Nun hatten wir aber erst einmal Hunger; genaugenommen sogar<br />

doppelt so viel Durst! Das polnische Bier ist bekannt für einen guten<br />

Geschmack. Das mussten wir an Ort und Stelle natürlich sofort ausprobieren.<br />

Allerdings dauerte es nicht lange und die erste Besichtigungstour<br />

startete. Die »Rechtstadt» von Danzig wurde am Freitagnachmittag<br />

besichtigt. Ania hieß unsere polnische Stadtführerin. Sie war in Sachen<br />

Danziger Geschichte sehr belesen und konnte unsere vielen Fragen sehr<br />

gewissenhaft beantworten. Die Langgasse und der sich anschließende<br />

lange Markt mit seinen vielen Einkehrmöglichkeiten, der Neptunbrunnen,<br />

das grüne Haus, das Rechtstätter Rathaus und viele weitere Attraktionen<br />

wurden besichtigt. Zu guter Letzt wurde das mittelalterliche »Krantor« besichtigt,<br />

welches das Wahrzeichen von Danzig (Gdansk) ist. Abends kehrten<br />

wir gemeinsam in ein gemütliches Lokal ein und probierten das erste<br />

Mal, das so schön Gold schillernde »Danziger Goldwasser«. Am Samstag<br />

ging es dann weiter mit unserer zweiten Besichtigungstour. Ania, unsere<br />

Stadtführerin, begleitete uns nun in die Altstadt und zum Werftbereich,<br />

welcher durch die polnische Freiheitsbewegung »Solidarnosc« bekannt<br />

wurde. In der Altstadt, die gleich neben der »Rechtstadt« liegt, besichtigten<br />

wir erneut viele historische Gebäude. Danach gingen wir zur Werft,<br />

in der es eine Ausstellung gab, die vergangene politische Geschehnisse<br />

zeigte. Mit platten Füßen gönnten wir uns natürlich zwischenzeitlich eine<br />

kleine Getränkeauszeit, die wir dann abends ausdehnten. Der Sonntag<br />

Im Hintergrund das Krantor; Wahrzeichen von Danzig<br />

war unser letzter Tag, den wir bei schönstem Wetter für eine Schiffsfahrt<br />

zur »Westernplatte« nutzten. Dort angekommen, wurde dieses Kriegsdenkmal<br />

von uns und einer großen Anzahl an internationalem Publikum<br />

besichtigt. Als Abschluss kehrten wir abends noch einmal gemütlich ein<br />

und genossen die lokalen Spezialitäten. Leider viel zu früh wurden wir am<br />

Montagmorgen am Hotel abgeholt, um zum Flughafen zu gelangen. Zuhause<br />

angekommen hieß das Resümee: Danzig ist eine Reise wert!<br />

Dieses Jahr geht es wieder an die Ostsee; nach Schwerin und Wismar. Ihr<br />

glaubt es nicht; einige werden mit dem Fahrrad anreisen…… so sind wir<br />

nun mal!<br />

Bei kaltem Wind und grauen Himmel, mit<br />

kühlen Getränken und ausreichend Proviant<br />

im Gepäck, bestiegen wir gut gelaunt den Zug<br />

Richtung Leipzig, wo wir mit Sonnenschein<br />

empfangen wurden. Im höchsten Hotel Leipzigs<br />

bezogen wir unsere Deluxe Zimmer, von<br />

wo aus wir im 23. Stock eine super Aussicht<br />

auf die Stadt hatten. Nach einem erfrischenden<br />

Getränk an der Hotelbar starteten wir<br />

unsere Leipzig-Tour mit dem Besuch des Auerbachs-Keller,<br />

wo schon Goethe weilte (ordentlich<br />

zechte), wir jedoch gönnten uns ein tolles<br />

Essen (natürlich auch ein paar kühle Getränke<br />

;-) ). Gut gestärkt trafen wir uns mit dem<br />

Nachtwächter Bremme an der Nikolai-Kirche,<br />

welcher uns mit lustigen Geschichten aus seiner<br />

Zeit mit Goethe zu unterhalten wusste.<br />

Am nächsten Tag stand als Programmpunkt<br />

eine zweistündige Tramfahrt in und um Leipzig<br />

auf dem Plan. Frank, unser begleitender<br />

Guide in der Tram, wusste interessante Informationen<br />

über seine Stadt unterhaltsam und<br />

lustig zu vermitteln. Nach dem Besuch der<br />

sächsischen Bayerische Staatseisenbahn, eine<br />

bekannte Lokalität, sowie anderer bekannter<br />

Sehenswürdigkeiten (Kultur muss sein<br />

*grins*) ging es in die Leipziger Pfeffermühle,<br />

ein Kabarett-Theater. Ein kleines, feines Theater<br />

mit tollem Programm. Den Abschluss mit<br />

Bier und edlem Spritz-Getränk fand in der Sky-<br />

Lounge in der 27. Etage unseres Hotels statt.<br />

Leider war unsere Zeit für Leipzig viel zu kurz.<br />

Der ein oder andere wird mit Sicherheit nochmal<br />

diese wunderschöne Stadt besuchen,<br />

denn es gibt noch viel zu entdecken.<br />

Bis zum nächsten Ausflug<br />

Thron 12/13<br />

TUT MIR GUT <br />

<br />

Café und Backkultur<br />

Genusspur<br />

Unsere Dinkelspezialitäten<br />

KÜRBISKERNKRUSTE<br />

Saftig-aromatisches Dinkel-Roggen<br />

NORDGERLING's LANDBROT<br />

Weizenfreies 50/50 Dinkel-Roggenmischbrot.<br />

DINKEL-<br />

JOGHURTBROT<br />

Dinkelbrot mit Joghurt. Mild bekömmlich<br />

DINKEL-ROSEN-<br />

BRÖTCHEN<br />

Die Alternative zum Weizenmehlbrötchen<br />

KORNFIT MIT CHIA<br />

Weizenfreies 80/20 Dinkel-Roggengemisch<br />

bewegt<br />

GLUTEN<br />

ARM<br />

OHNE<br />

WEIZEN<br />

MEHL *<br />

100%<br />

NATÜRLICHE<br />

ZUTATEN<br />

OHNE<br />

KÜNSTLICHE<br />

AROMA<br />

STOFFE<br />

KOHLEN-<br />

HYDRAT<br />

REDUZIERT<br />

Nordgerling Café & Backkultur | Christian Stanlein | Gütersloher Str. 73 | 33378 Rheda-Wiedenbrück | Telefon: 05242 44255<br />

* Alle Backwaren ohne Weizenmehl. Spuren von Weizenmehl können herstellungsbedingt enthalten sein.<br />

52 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 53


PROVISIONSFREIER<br />

VERKAUF IHRER IMMOBILIE!!!<br />

Pohlmann & Partner Immobilien Tel.: 05242-9318680<br />

Gütersloher Str. 78<br />

E-Mail: info@pohlmann-partner.de<br />

33378 Rheda-Wiedenbrück www.pohlmann-partner.de<br />

MIET- UND WEG-VERWALTUNG<br />

Sprechen Sie uns gern an!!!<br />

www.pohlmann-partner.de<br />

Gütersloher Str. 78, 33378 Rheda-Wiedenbrück, Tel.: 05242-9318680<br />

ideenreich | innovativ | kreativ<br />

www.hille-eventservice.de<br />

54 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 55


Vereinsfahnen erhältlich<br />

UNSER GRILLSORTIMENT<br />

Genießen Sie den Sommer mit unserem besten Grillfleisch!<br />

<br />

Jedes Jahr werden zum Schützenfest der Stadtschützen<br />

die Straßenzüge, Häuser und Plätze<br />

mit den rot/weißen Fahnen geschmückt. Wer<br />

seine Verbundenheit zum Schützenverein zu<br />

Rheda zeigen möchte und sich mit uns schon<br />

jetzt wieder auf ein rot/weißes Fahnenmeer<br />

freut, kann eine der Fahnen zum Vorzugspreis<br />

käuflich erwerben. Es stehen Fahnen mit einer<br />

Länge von 2,60 m und 4,00 m und eine Breite<br />

von 1,15 m zur Verfügung. Erhältlich bei Ewald<br />

und Barbara Bocks, Tel.: 05242-401515<br />

Schon gewusst?<br />

35 Jahre neues Wappen<br />

Grillsteaks<br />

aus der Schweinehüfte<br />

versch. mariniert<br />

1000 g<br />

Käsekrakauer<br />

herzhaft<br />

geräuchert<br />

5 x 90 g<br />

Putenbrust-Grillsteak<br />

mit Kräutermarinade<br />

Provence<br />

3.99 1000 g 9.99 450 g Pack. 3.99<br />

Auf der Frühjahrsversammlung 1985 bei Nigges<br />

wurde zum ersten Mal den Vereinsmitgliedern<br />

das neue Abzeichen vorgestellt, das alle Dienstgrade<br />

bis zum Schützenfest tragen sollten. Der<br />

Ursprung des Wappens stammt aus der Zeit vor<br />

dem 10. Jahrhundert und wurde geführt von der<br />

Familie der Edelherren von Rheda. Von dieser<br />

Familie übernahm die Stadt das Wappen um<br />

1250 und führte es bis 1306 als erstes Siegel der<br />

Stadt Rheda. Von da ab wurde das Wappen dem<br />

jeweiligen Geschmack der Zeit entsprechend<br />

verändert. Die heutige Form erhielt es durch<br />

Genehmigung seiner Majestät Wilhelm ll. Deutscher<br />

Kaiser und König von Preußen im Jahr 1907.<br />

Durch die Übernahme des alten Stadtwappens<br />

möchte der Stadtschützenverein auch seine<br />

enge Verbundenheit zu seiner Heimatstadt Rheda<br />

ausdrücken. Die Abzeichen wurden über die<br />

Gruppenführer verteilt. Noch fehlende Exemplare<br />

konnten am Sonntag, dem 2. Juni 1985, beim<br />

Anschreiben im Rathaus und bei Hosen-Klott<br />

abgeholt werden.<br />

AKTION<br />

2 Personen 9.50<br />

Klassik Frühstück<br />

Salami, Schinken, Käse, Butter, 2 Brötchen und Kaffee satt<br />

4.99<br />

Frikadelle<br />

mit Pfeffersauce, dazu Pommes<br />

Nackensteak<br />

mit Zwiebeln, Kräuterbutter und Bratkartoffeln<br />

<br />

4.30<br />

5.90<br />

Schützenfest-<br />

Bratwurst 10 x 100 g<br />

5.99<br />

Öffnungszeiten Restaurant: Montag – Freitag: 8.00 Uhr – 16.00 Uhr | Alle Gerichte auch zum Mitnehmen!<br />

56 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 57


Schinkenschießen<br />

Putenpreisschießen<br />

www.brau-backhaus.de<br />

Gourmet-Buffets<br />

Unsere Brauhaus-Gourmet-Buffets haben sich einen guten Namen<br />

gemacht und werden ständig entsprechend der frischen<br />

Einkaufsverfügbarkeit optimiert.<br />

Münsterlandbuffet<br />

Spezialitäten aus der Region wie<br />

Medaillons im Malzmantel, Bierhaxen,<br />

Spießbraten und vieles mehr treffen auf<br />

deftige Beilagen, saisonales Gemüse und<br />

frische Salate.<br />

Dienstags<br />

18 – 21 Uhr<br />

Spanferkelbuffet<br />

Spanferkel aus dem holzbefeuerten<br />

Steinbackofen mit Landbiersauce und<br />

einer großen Beilagen- und Salatauswahl.<br />

Donnerstags<br />

18 – 21 Uhr<br />

Frische Spezialitäten<br />

aus der eigenen<br />

gläsernen Metzgerei<br />

Der Klassiker von<br />

Metzgermeister<br />

Friedhelm Forthaus<br />

Im Oktober lud der Verein an 3 Tagen zum großen Schinken-Schießen<br />

ein, bei dem 5 Schinken ausgegeben wurden. Die Schützengruppen treten<br />

als Team an, wobei jeder Schütze 10 Schuss Kleinkaliber abgibt. In die<br />

Wertung kommen dann die 7 besten Schützen aus der Gruppe. Gruppe<br />

»Kaliber 96« sicherte sich mit 633 Ringen den ersten Platz, gefolgt von<br />

»74 Jung Gaukenbrink« (617 Ringe), »Die Wilden« (612), »Millennium« (609<br />

Ringe) und »Chapeau Claque« (596 Ringe). In der anschließenden Siegerehrung<br />

nahmen die Vertreter der erstplatzierten Gruppen strahlend ihre<br />

Gewinne in Empfang. Jeder freute sich schon auf das folgende Schinken-<br />

Essen, das die Gruppen in unterschiedlichster Weise durchführen. Wir<br />

wünschen allen Gruppen für das nächste Jahr wieder eine ruhige Hand,<br />

gut Schuss und guten Appetit.<br />

Erntedankpreisschießen<br />

Wer sich überraschen lassen möchte, was Weihnachten im Bratentopf<br />

landet, der geht einfach von Ende November bis Ende Dezember zu unserem<br />

Weihnachtspreisschießen. Jeden Sonntag und Donnerstag wird<br />

Kleinkaliber geschossen und alle 30er und 29er kommen ins Endstechen.<br />

Auch 2018 ist es wieder spannend zugegangen. Jeder der vielen<br />

Teilnehmer wollte eine der zahlreichen Weihnachtsbraten, Wurst- oder<br />

Fleischspezialitäten oder einen der Sachpreise gewinnen. Zusätzlich<br />

konnten die Teilnehmer noch tolle Tagespreise gewinnen, die an den<br />

verschiedenen Schießtagen zusätzlich ausgeschossen wurden. In<br />

gemütlicher Atmosphäre und bei einem kleinen Unterhaltungsprogramm<br />

mit Raterunde und zusätzlichen Preisen wurde anschließend<br />

vom Schießoffizier Ewald Bocks und Oberst Detlef Klott die Siegerehrung<br />

durchgeführt.<br />

Neujahrspokalschießen<br />

Forty’s Fischbuffet<br />

Frisch an der Live-Kochstation zubereitete<br />

Fischfilets sowie Schalen- und Krustentiere<br />

in großer, wechselnder Auswahl.<br />

Freitags<br />

18 – 21 Uhr<br />

NEU mit<br />

delikatem, kaltem<br />

Vorspeisenbuffet<br />

Frühstücksbuffet<br />

Reichhaltiges Frühstücksbuffet mit<br />

frischen Back- und Wurstwaren aus<br />

eigener Herstellung.<br />

Sonntags<br />

9 – 11 Uhr<br />

Die einmalig<br />

große Auswahl<br />

Pott’s Brau & Backhaus · In der Geist 120 · 59302 Oelde<br />

Tel. 0 25 22/93 77-0 · Öffnungszeiten: täglich ab 9.00 Uhr<br />

Um Voranmeldung wird gebeten.<br />

Wie in jedem Jahr, ein Volltreffer. Der Wettkampf setzt sich aus drei<br />

Schüssen mit dem Kleinkalibergewehr sowie aus drei Würfen mit<br />

dem Würfel zusammen, damit alle Schützen eine Chance haben, einen<br />

der Erntedankpreise zu ergattern. Die Schießoffiziere Ewald Bocks<br />

und Burkhard Specht durften sich über eine rege Teilnahme freuen.<br />

Nachdem die letzten Wertungslose geschossen und geknobelt worden<br />

waren, kam es noch zu einem spannenden Stechen um die vorderen<br />

Plätze. Die Gewinner konnten sich über traditionelle Erntedankpreise<br />

wie Geschenk-, Obst-, Gemüse-, Vesper- und leckere Frühstückskörbe<br />

freuen. Auch Kartoffelsäcke, Wurst und Blumen durften nicht fehlen.<br />

Neujahrspokal-Schießen und die erste Bedingung des Jahres. Jeden ersten<br />

Sonntag im neuen Jahr findet bei uns das Neujahrspokalschießen<br />

statt. Dieser Wanderpokal wurde gestiftet vom Ehrenoberst Friedhelm<br />

Oehle und wurde 1996 das erste Mal ausgeschossen. Gewertet wird die<br />

erste Schießreihe, 10 Schuss Kleinkaliber. Der diesjährige Pokalgewinner<br />

ist unser Schützenbruder Thorsten Bocks mit 98 Ringe, gefolgt von<br />

Marvin Hoffmann mit 96 Ringe und Antonio Frau mit 93 Ringe.<br />

Der Pokal für die erste Bedingung im neuen Jahr ging diesmal an Karin<br />

Westermann. Sie schoss ihre 4. Bedingung mit 95 Ringen. Die beiden<br />

Pokale wurden im April auf der Jahreshauptversammlung verliehen.<br />

58 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 59


Osterpreisschießen<br />

Trödelmarkt September <strong>2019</strong><br />

Schießen und Knobeln, die richtige Mischung<br />

zum Spaß haben. So fand dieser Wettbewerb<br />

des Schützenvereins zu Rheda von 1833 am<br />

Ostermontag wieder regen Zuspruch. Dieser<br />

Wettkampf setzt sich aus fünf Schüssen mit<br />

dem Kleinkalibergewehr sowie aus drei Würfen<br />

mit dem Würfel zusammen, damit alle<br />

Schützen eine Chance haben, einen der attraktiven<br />

Preise zu ergattern. In diesem Jahr freute<br />

sich Schießoffizier Ewald Bocks viele tolle Preise<br />

und bunte Ostereier an die zahlreichen Gewinner<br />

auszugeben. Den ersten Rang sicherte<br />

sich Elfi Ehlers, gefolgt von Burkhard Specht<br />

auf Platz zwei und Gabi Krane an dritter Stelle.<br />

Es folgten auf den weiteren Rängen der Reihe<br />

nach Karin Westermann, Peter Lange, Antonio<br />

Frau, Helga Neumann, André Langlotz, Heinz-<br />

Herbert Wenningkamp, Marvin Hoffmann,<br />

Klaus Westermann, Nele Hoffmann, Ewald<br />

Bocks, Alexander Berglar, Werner Neumann,<br />

Manfred Neumann, Yannick Tubes, Hendrik<br />

Eckert und Maike Rüping.<br />

Ferienspiele <strong>2019</strong>!!!<br />

Vierzehn Trödelmärkte haben wir als Jungschützenabteilung<br />

mittlerweile veranstaltet.<br />

Vierzehn Trödelmärkte, die reichlich Arbeit,<br />

aber auch viel Spaß gemacht haben. Wo am<br />

Anfang nur wenige Stände und viele unbekannte<br />

Gesichter waren, haben sich über die<br />

Jahre ein großer Trödelmarkt und auch viele<br />

Freundschaften entwickelt. Fast wie bei einer<br />

Familienfeier freuen wir uns jedes halbe Jahr<br />

auf unseren Trödelmarkt, um alte Bekannte<br />

und gute Freunde zu treffen. Viele Trödler<br />

sind von Anfang an dabei und wissen genau,<br />

wo sie ihren Stand aufbauen dürfen und wie<br />

alles abläuft. Aber auch bei uns hat sich die<br />

anfängliche Neuheit längst professionalisiert.<br />

Jeder weiß, was er zu tun hat und jeder Handgriff<br />

sitzt. Doch wir arbeiten weiter daran, uns<br />

zu verbessern und das Erlebnis für alle Trödler<br />

zu einem Highlight werden zu lassen. Mittlerweile<br />

haben wir sogar eine eigene Homepage.<br />

Unter www.troedelundco.de berichten<br />

wir über unseren Markt, die neuen Termine<br />

und auch interessierte »Neutrödler» haben die<br />

Chance, uns wegen eines Standplatzes zu kontaktieren.<br />

Doch auch die Umwelt vergessen<br />

wir nicht. Ganz im Geiste des Trödelwesens<br />

– nachhaltig sein, wiederverwenden, Umwelt<br />

schützen – steigen wir immer weiter von Informationsbriefen<br />

auf Emails um, damit wir unseren<br />

eigenen Papierverbrauch weiter senken.<br />

Insbesondere das Konzept unseres Trödelmarktes<br />

ist einfach, aber schön. Nur Privatpersonen<br />

statt gewerblicher Händler, denn darauf<br />

legen wir großen Wert; echter Trödel eben.<br />

Und der ganze Erlös geht in die Arbeit unserer<br />

Jugendabteilung. Das belohnt auch der<br />

»Wettergott». Nur im April 2016 hat es kurz geregnet<br />

und gehagelt, sonst hatten wir immer<br />

traumhaften Sonnenschein. Auch dieses Jahr<br />

im April war es so warm, dass einige Trödler die<br />

Sonnencreme auspacken mussten. So hatten<br />

wir wieder viel Spaß bei gutem Wetter, leckeren<br />

Würstchen, Kaffee, Waffeln und Kuchen.<br />

Du hast auch noch alte Schätze im Keller und<br />

Dachbodenfunde, die du loswerden möchtest?<br />

Dann melde dich unter<br />

www.troedelundco.de oder unter<br />

01573/4574037 (Herr Tubes) und sicher dir einen<br />

Stand bei unserm nächsten Trödelmarkt<br />

am 01. September.<br />

In diesem Sinne bedanken wir uns als Jungschützenabteilung<br />

bei allen Helfern und Sponsoren<br />

für die großartige Unterstützung.<br />

Bald ist es endlich wieder Zeit: Zeit für die Sommerferien<br />

und damit auch für unsere Ferienspiele.<br />

Wie jedes Jahr beteiligen wir uns an den<br />

Ferienspielen der Stadt Rheda-Wiedenbrück.<br />

Wir bieten für alle Kinder und Jugendliche<br />

rund um Rheda-Wiedenbrück an den Veranstaltungstagen<br />

zahlreiche Aktionen.<br />

Das erwartet euch:<br />

Bogenschießen, Luftgewehr- und RedDot-<br />

Schießen, Keulenvogelwerfen, Röhrchenschießen<br />

und vieles mehr. Doch Spiel und Sport<br />

machen hungrig und auch dafür ist gesorgt …<br />

Es gibt frische Waffeln, Stockbrot, leckeren<br />

Kuchen und zum Abschluss wird gegrillt.<br />

Als besonderes Highlight werden wir auch dieses<br />

Jahr wieder einen Ferienkönig im Keulenvogelwerfen<br />

ermitteln.<br />

Zusätzlich gibt es Süßes sowie Pokale und<br />

Medaillen zu gewinnen.<br />

Wie immer sind alle Veranstaltungstage gebührenfrei.<br />

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich,<br />

kommt gerne einfach vorbei.<br />

Für mehr Informationen steht Yannick Tubes,<br />

Tel.-Nr. 01573/4574037 zur Verfügung. Die<br />

diesjährigen Ferienspiele beginnen am Sa.<br />

20.07.<strong>2019</strong> und gehen bis zum 24.08.<strong>2019</strong>. Wir<br />

freuen uns auf sechs lustige Samstage mit<br />

Euch.<br />

Also kommt und macht mit!<br />

Kommt vorbei und macht mit! Am 20.07., 27.07., 03.08., 10.08., 17.08. und 24.08.<br />

jeweils von 14 bis 17 Uhr für alle Kids und Jugendlichen von 7 bis 15 Jahren<br />

60 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 61


Kontakte des Vereins<br />

Wir gedenken<br />

der Toten des<br />

Schützenvereins zu<br />

Rheda e.V. von 1833<br />

Wir wünschen allen Schützen schöne Festtage!<br />

Berlinerstr. 19 | 33378 Rheda-Wiedenbrück | Tel: 05242 42791<br />

www.facebook.com/Restaurant-Delphi-158291880865370<br />

Öffnungszeiten:<br />

täglich von 11.30 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 22.30 Uhr<br />

Renovieren &<br />

Modernisieren<br />

Bauelemente<br />

Eisenwaren<br />

Werkzeug<br />

Holz<br />

Elektrowerkzeuge<br />

und vieles mehr<br />

bei Ihrem<br />

Baustoff-Fachhandel<br />

1. Kompanie<br />

Kompaniechef<br />

Barbara Bocks,<br />

Oberstleutnant, Tel. 40 15 15<br />

Stellv. Kompaniechef Oliver Tuttas,<br />

Oberleutnant, Tel. 4 82 51<br />

Gruppe Clemens Clemens Tönnies,<br />

General, Tel. 9 60 00<br />

Gruppe Diana Nicole Parulewski,<br />

Feldwebel, Tel. 4 31 74<br />

Gruppe Die Wilden Andre Langlotz,<br />

Oberfeldwebel, Tel. 5 70 03 04<br />

Gruppe Elite 85 Michael Bröskamp,<br />

Feldwebel, Tel. 4 95 62<br />

Gruppe Jules Mumm Kristina Engel,<br />

Unteroffizier, Tel. 0 15 12 – 8 72 90 07<br />

Gruppe Kaliber 96 Melanie Pohlmann,<br />

Fähnrich, Tel. 90 61 05<br />

Gruppe Linnhoff Clemens Aulenkamp,<br />

Oberfeldwebel, Tel. 40 04 17<br />

Gruppe Malibu Kai Kleineheismann,<br />

Unteroffizier, Tel. 4 04 94 06<br />

Gruppe Peterburs Heinz-Herbert Wenningkamp,<br />

Hauptmann, Tel. 4 42 80<br />

Gruppe Phase II. Fred Henrichfreise,<br />

Leutnant, Tel. 96 42 07<br />

Gruppe Themann Peter Schmidt,<br />

Major, Tel. 5 67 98<br />

Gruppe Treff Vier Wolfgang Hofmann,<br />

Fähnrich, Tel. 4 69 45<br />

Gruppe Wegböhne Dieter Kelp,<br />

Unteroffizier, Tel. 01 71 – 8 60 43 78<br />

Jungschützenkompanie<br />

Jungschützen-Kompaniechef<br />

Schüler-/ Jugendabteilung<br />

Gruppe Tubes<br />

Yannick Tubes, Fähnrich,<br />

Tel. 01 57 3 – 4 57 40 37<br />

Yannick Tubes, Fähnrich,<br />

Tel. 01 57 3 – 4 57 40 37<br />

Lauren Vetere,<br />

Unteroffizier,<br />

Tel. 01 78 – 5127310<br />

2. Kompanie<br />

Kompaniechef<br />

Allen Inserenten<br />

und Sponsoren einen<br />

herzlichen Dank!<br />

Manfred Neumann,<br />

Hauptmann, Tel. 4 82 27<br />

Stellv. Kompaniechef Sebastian Vielstädte,<br />

Fähnrich, Tel. 5 94 79 97<br />

Gruppe 74er/ Manfred Neumann,<br />

Jung Gaukenbrink Hauptmann, Tel. 4 82 27<br />

Gruppe Busche Gerrit Busche,<br />

Fähnrich, Tel. 40 38 72<br />

Gruppe Ellebracht Dieter Niermann,<br />

Unteroffizier, Tel. 4 44 78<br />

Gruppe Garde ’80 Hans-Albert Lange,<br />

Major, Tel. 85 93<br />

Gruppe Gaukenbrink Jens Noack,<br />

Fähnrich, Tel. 5 71 16<br />

Gaukenbrinkschützen Werner Eckert,<br />

vom Fasanenwald Major, Tel. 4 24 14<br />

Gruppe Otto-Otto Franz Josef Sievers,<br />

Leutnant, Tel. 4 43 12<br />

Gruppe Pohlmann Friedhelm Schmidtmann,<br />

Major, Tel. 4 54 63<br />

Gruppe Riege 84 Ursula Arzu,<br />

Oberleutnant, Tel. 4 69 27<br />

Gruppe<br />

Alexander Himmelspach,<br />

Chapeau Claque Oberleutnant, Tel. 93 14 42<br />

Gruppe Fortuna Tanja Himmelspach,<br />

Feldwebel, Tel. 93 14 42<br />

Gruppe Millennium Sebastian Vielstädte,<br />

Fähnrich, Tel. 5 94 79 97<br />

Gruppe Schantal Rüdiger Arens,<br />

Unteroffizier, Tel. 01 70 – 1 63 57 79<br />

Gruppe Carpe Diem Silke Koeper,<br />

Leutnant, Tel. 01 51 2 – 8 02 41 03<br />

Gruppe Diabolo Alexander Witschel,<br />

Feldwebel, Tel. 4 57 38<br />

Ehrenabteilung<br />

Gruppe Jung-Schwiemel<br />

Kommandeur:<br />

Hans-Albert Lange, Major<br />

Tel. 85 93<br />

Bataillonfeldwebel: Bernhard Schulte,<br />

Stabsfeldwebel<br />

Tel. 05 21 / 40 39 28<br />

Stellv.-Bataillon-FW: Wolfgang Eschke,<br />

Oberfeldwebel, Tel. 4 86 27<br />

Geschäftsführender Vorstand<br />

1. Vorsitzender Clemens Tönnies,<br />

General, Tel. 9 60 00<br />

2. Vorsitzender Detlef Klott,<br />

Oberst, Tel. 40 09 29<br />

2. Vorsitzender Alexander Himmelspach,<br />

Oberleutnant, Tel. 93 14 42<br />

Schriftführer Karsten Knöbel,<br />

Unteroffizier, Tel. 3 50 54<br />

Kassierer<br />

Hendrik Eckert,<br />

Stabsfeldwebel, Tel. 40 78 64<br />

Schütze im Vorstand Hans-Joachim Schlottmann,<br />

Schütze, Tel. 4 43 83<br />

Mitglieder mit besonderem Aufgabenbereich<br />

Stellv. Kassierer Susanne Tuttas,<br />

Feldwebel, 4 82 51<br />

Adjutanten<br />

Peter Schmidt,<br />

Major, Tel. 5 67 98<br />

Carsten Tubes,<br />

Oberleutnant, Tel. 40 07 33<br />

Festoffizier<br />

Fred Henrichfreise,<br />

Leutnant, Tel. 96 42 07<br />

Festorganisator Frank Belke,<br />

Leutnant, Tel. 4 73 48<br />

Pressewart<br />

Eva Lange,<br />

Unteroffizier, Tel. 9 06 67 66<br />

Schießoffizier Ewald Bocks,<br />

Major, Tel. 40 15 15<br />

Vorsitzender der Alexander Himmelspach,<br />

Vereinsjugend Oberleutnant, Tel. 93 14 42<br />

Leiter der<br />

Yannick Tubes,<br />

Jugendgruppe Fähnrich, Tel. 01 5 73 /4 57 40 37<br />

Schießsportabteilung<br />

Vorsitzende und Gabi Belke,<br />

Vereinssportleiterin Fähnrich, Tel. 4 73 48<br />

Damensportleiterin Ursula Arzu,<br />

Oberleutnant, Tel. 4 69 27<br />

Trainingszeiten:<br />

Do. ab 19 Uhr, Luftgewehr, Luftpistole u. Kleinkaliber<br />

Sa. 13 – 15 Uhr, Jungschützen, Kleinkaliber, Luftgewehr<br />

Sa. 14 – 16 Uhr, Jugend, Luftgewehr u. Scatt-Anlage<br />

So. 10 – 12 Uhr, Luftgewehr, Luftpistole u. Kleinkaliber<br />

Schießstand: Am Werl 3, Ortsteil Rheda,<br />

Tel. 0 52 42 - 4 29 09<br />

Schießstandwart: Manfred Neumann,<br />

Hauptmann, Tel. 4 82 27<br />

Geschäftsanschrift:<br />

Internet:<br />

Schützenverein zu Rheda e.V.<br />

von 1833, Postfach 24 64,<br />

33352 Rheda-Wiedenbrück<br />

www.stadtschuetzen-rheda.com<br />

Bitte Termine schon vormerken*:<br />

*Redaktionsschluss für die Ausgabe 2020: Mo. 6.4.2020<br />

*Verteilung der Hefte eine Woche vor Sternmarsch 2020<br />

Bitte beachten! Haushalte, die mit »Keine Werbung<br />

einwerfen« gekennzeichnet sind, werden nicht mit der<br />

<strong>Schützenrevue</strong> beliefert!<br />

Öffnungszeiten:<br />

Mo. bis Fr. von 7.00-18.00 Uhr<br />

Sa. von 7.00-12.00 Uhr<br />

Tel. 05242 / 56045<br />

www.brockhaus-baubedarf.de<br />

Pilgerpatt 1 • 33378 Rheda-Wiedenbrück<br />

Umgezogen? – Neue Telefonnummer?<br />

– Bank gewechselt? – Namenswechsel?<br />

Dann meldet Euch bei unserem Schriftführer Karsten Knöbel unter:<br />

schriftfuehrer@stadtschuetzen-rheda.com<br />

Impressum:<br />

Herausgeber: Schützenverein zu Rheda e.V. von 1833<br />

Druck: Bonifatius GmbH, Paderborn | Auflage: 7.800 Stück<br />

Fotos: Leihgabe unserer Schützenkameraden<br />

Redaktion: Silke Koeper, Eva Lange<br />

Layout: M.E. Verlag GmbH & Co. KG<br />

62 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong> <strong>2019</strong> | <strong>Schützenrevue</strong> | 63


Reker<br />

Mein Vitalbäcker<br />

wünscht allen<br />

Schützen ein<br />

erfolgreiches<br />

Schützenfest<br />

<strong>2019</strong>!<br />

64 | <strong>Schützenrevue</strong> | <strong>2019</strong>

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!