Programmheft Landpartien Nordschwarzwald

horn.design49071

L A n D p A R t i E n

Nordschwarzwald

Baden-Baden

Rastatt

Ettlingen

Karlsruhe-Durlach

V E R A N S TA LT U N G E N

4

Ausstellungen

Stadtmuseen


Landpartien nordschwarzwald –

4 Ausstellungen in 4 Stadtmuseen

Wissen Sie eigentlich, wie schön der Nordschwarzwald ist?

Das Weltbad Baden-Baden, das geschichtsträchtige Rastatt

mit dem wildromantischen Murgtal, das beschauliche

Ettlingen als Ausgangspunkt für das Albtal und Durlach mit

seinem Turmberg locken seit Beginn des 19. Jahrhunderts

Reisende und Ausflügler in unsere Gegend. Nicht nur die

Sehenswürdigkeiten, auch die reizvolle Umgebung trägt zur

Attraktivität der Region bei.

Die Besucher und Gäste kommen zu Fuß, mit der Kutsche,

der Eisenbahn und später mit den ersten Autos. Sie suchen

Erholung und Genesung, wollen sich vergnügen und bilden.

Mehrsprachige Reiseführer und die bunte Palette an Souvenirs

zeugen von dieser Reiselust.

Vier Museen – das Stadtmuseum Baden-

Baden, das Stadtmuseum Rastatt, das

Museum Ettlingen und das Pfinzgaumuseum

in Karlsruhe-Durlach – widmen sich

im Sommer 2019 gemeinsam diesem Themenfächer.

Erleben Sie in vier Ausstellungen die Vielfalt

dieser Region, die damals wie heute immer wieder fasziniert.

www.landpartien-nordschwarzwald.de


Mit dem Kombiticket

alle 4 Ausstellungen erleben!

Sie bezahlen nur einmal den regulären Eintritt und können

die übrigen drei mit ermäßigtem Eintritt besuchen!

Machen Sie mit beim

Landpartien-Gewinnspiel!

Besuchen Sie mit dem Kombiticket unsere Ausstellungen

und gewinnen Sie tolle Preise!

Kombiticket

L A N D P A R T I E N

Das Kombiticket ist zum regulären Eintrittspreis in einem der

vier Museen zu erwerben und berechtigt zum ermäßigten Eintritt in

den übrigen drei Museen. Wer alle vier Ausstellungen besucht, hat

die Möglichkeit an einem Gewinnspiel teilzunehmen – mit attraktiven

Hauptpreisen wie zb eine Übernachtung im Goldenen Mann in

Rastatt oder ein Eintritt ins das Beauty SPA (Erbprinz Ettlingen),

sowie Karten für das Theater Baden-Baden und Turmbergwein.

Ermäßigter Eintritt:

3,-€

Nordschwarzwald

4

Ausstellungen

Stadtmuseen

Baden-Baden Rastatt Ettlingen Karlsruhe-Durlach

Ermäßigter Eintritt:

1,-€

Stadtmuseum

Baden-Baden

Baden-Baden –

Reise ins Weltbad

18.05. – 10.11.2019

www.stadtmuseumbaden-baden.de

Öffnungszeiten:

Di - So 11 - 18 Uhr

Stadtmuseum

Rastatt

Von Rastatt ins

romantische Murgtal

24.05.2019 - 02.02.2020

www.stadtmuseumrastatt.de

Öffnungszeiten:

Do - Sa 12 - 17 Uhr

So und Feiertage

11 - 17 Uhr

Museum

Ettlingen

Ettlingen und das

reizvolle Albtal

29.05. - 29.12.2019

www.museumettlingen.de

Öffnungszeiten:

Mai - August:

Mi - So 13 - 18 Uhr

September - April:

Mi - So 11 - 18 Uhr

Ermäßigter Eintritt:

2,-€

Pfinzgaumuseum

Karlsruhe-Durlach

Durlach:

Der Turmberg ruft!

01.06. - 01.12.2019

www.karlsruhe.de/

pfinzgaumuseum

Öffnungszeiten:

Mi 10 - 18 Uhr

Sa 14 - 18 Uhr

So 11 - 18 Uhr

Ermäßigter Eintritt:

1,-€

Für den Besuch der Sonderausstellung in einem der 4 Museen

bekommen Sie einen Stempel. Wenn Sie alle 4 Stempel

gesammelt haben, können Sie am Gewinnspiel teilnehmen.

Freuen Sie sich über attraktive Gewinne:

Eine Übernachtung im Hotel garni

Zum Goldenen Mann in Rastatt

mit Frühstück im Wert von 90 €

*

Tageseintritt in den Erbprinz Beauty SPA

in Ettlingen für zwei Personen

im Wert von 78 €

*

Zwei Karten

für das Theater Baden-Baden

*

Zwei Flaschen Turmbergwein

vom Staatsweingut Karlsruhe-Durlach

*

und noch viele weitere Preise wie Wellness-Angebote,

Kulinarisches und vieles mehr.

Fragen Sie in den Museen nach dem Landpartien-Gewinnspiel!

Die Ziehung der Gewinner erfolgt nach Ende der letzten

Ausstellung im Februar 2020.

4 5


Stadtmuseum Baden-Baden

Baden-Baden –

Reise ins Weltbad

18. Mai – 10. November 2019

Verfallene Burgen, einsame Waldtäler, Wasserfälle und ein malerisch

inmitten dieser Landschaft gelegenes Städtchen bedienen

die Sehnsüchte der Menschen zur Zeit der Romantik. Im

frühen 19. Jahrhundert wird die traditionsreiche Bäderstadt

Baden-Baden als Reiseziel neu entdeckt. Adel und Bürgertum,

Regenten und Politiker, Künstler und Lebenskünstler - für sie

alle ist der Besuch Baden-Badens ein Muss.

Schnell entwickelt sich der Ort zum mondänen Weltbad mit

einer touristischen Infrastruktur, die mancher Großstadt zur Ehre

gereichen würde. Neben Bädern, Glücksspiel und kulturellen

Angeboten locken Spaziergänge und Wanderungen in der Natur,

Kutschfahrten und Sport im Freien. Am Ende bleiben vom

Urlaubsaufenthalt Eindrücke, Erinnerungen und die Souvenirs,

die man auf der Kurpromenade in großer Vielfalt erwerben kann.

Anmeldung zu den Veranstaltungen, sofern nicht anders

angegeben: tel.: 07221/93-2272,

E-Mail: anmeldung.stadtmuseum@baden-baden.de

Weitere informationen: tel.: 07221/93-2273,

E-Mail: museum.archiv@baden-baden.de

Stadtmuseum Baden-Baden

Lichtentaler Allee 10

Tel. 07221/93-2272

Öffnungszeiten:

Di - So 11 - 18 Uhr

6

www.stadtmuseum-baden-baden.de


Schon im 19. Jahrhundert war der Stammsitz des Hauses Baden das

beliebteste Ausflugsziel außerhalb der Stadt. Fein herausgeputzte Städter

erklommen die Ruinen, genossen die Aussicht und nahmen sich als

Erinnerung eine Druckgrafik mit nach Hause. Vom Mittelalter bis zur Romantik

– jede Zeit hat ihre erzählenswerten Geschichten …

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Treffpunkt: Vor dem Eingang zur Burg

Kosten: 12 €

Mit Anmeldung

BADEN-BADEN

Freitag, 31.5. / 16 Uhr

# Draußen im Museum

Themenführung in der Sonderausstellung

im Rahmen der Baden-Württembergischen Theatertage

Sandra Eberle M.A., Stadtmuseum Baden-Baden

Das „Draußen“ hatte für die Reisenden seit der Zeit um 1800 besondere

Bedeutung. Mit Bonmots von Gästen aus aller Welt taucht die Führung

ein in das „grüne“ Baden-Baden des 19. Jahrhunderts.

MAI 2019

Sonntag, 19.5. / 11–18 Uhr

Internationaler Museumstag

Freier Eintritt ins Stadtmuseum

11, 14 und 16 Uhr Kurzführungen durch die Sonderausstellung

Freitag, 24.5. / 18–22 Uhr

# Draußen. Eröffnung der Baden-Württembergischen Theatertage

Freier Eintritt ins Stadtmuseum

Sonntag, 26.5. / 14:30 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Mittwoch, 29.5. / 15 Uhr

Fürstensitz und romantische Ruine

Führung im Alten Schloss

Lydia Erforth, in Kooperation mit den Staatl. Schlössern und Gärten

Baden-Württemberg

JUNI 2019

Samstag, 1.6. / 16 Uhr

Mit der Kutsche durch die Allee

Kutschfahrt zum Kloster Lichtenthal und zurück

In Kooperation mit Kutschfahrten Baden-Baden

Start- und Endpunkt: vor den Kurhaus-Kolonnaden, Kaiserallee 3

Kosten: 23 € pro Person, bei 5 Personen 95 €

inkl. freiem Eintritt in die Sonderausstellung im Stadtmuseum

Mind. vier, max. fünf Teilnehmer, mit Anmeldung bis 28.5.

Freitag, 7.6. / 14:30 Uhr

Weingenuss im Rebland

Kellerführung und Weinprobe mit sechs Weinen

Kosten: 8 €

Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, Mauerbergstr. 32,

Baden-Baden-Neuweier

pfingstsonntag, 9.6. / 14:30 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

8 9


Mittwoch, 19.6. / 15 Uhr und 17:15 Uhr

Mit der Kutsche durch die Allee

Kutschfahrt zum Kloster Lichtenthal und zurück

In Kooperation mit Kutschfahrten Baden-Baden

15 Uhr: Start vor den Kurhaus-Kolonnaden,

Ende 15:45 Uhr am Stadtmuseum

17:15 Uhr: Start am Stadtmuseum,

Ende 18 Uhr vor den Kurhaus-Kolonnaden, Kaiserallee 3

Kosten: 23 € pro Person, bei 5 Personen 95 €, inkl. freiem Eintritt in die

Sonderausstellung mit Führung um 16 Uhr.

Jeweils mind. 4, max. 5 Teilnehmer, mit Anmeldung bis 14.6.

Mittwoch, 19.6. / 16 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Freitag, 28.6. / 15 Uhr

Fürstensitz und romantische Ruine

Führung im Alten Schloss

Lydia Erforth, in Kooperation mit den Staatl. Schlössern und Gärten

Baden-Württemberg

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Treffpunkt: Vor dem Eingang zur Burg

Kosten: 12 €

Mit Anmeldung

Samstag, 6.7. / 15 Uhr und 17:15 Uhr

Mit der Kutsche durch die Allee

Kutschfahrt zum Kloster Lichtenthal und zurück

In Kooperation mit Kutschfahrten Baden-Baden

15 Uhr: Start vor den Kurhaus-Kolonnaden,

Ende 15:45 Uhr am Stadtmuseum

17:15 Uhr: Start am Stadtmuseum,

Ende 18 Uhr vor den Kurhaus-Kolonnaden, Kaiserallee 3

Kosten: 23 € pro Person, bei 5 Personen 95 €, inkl. freiem Eintritt

in die Sonderausstellung mit Führung um 16 Uhr.

Jeweils mind. 4, max. 5 Teilnehmer, mit Anmeldung bis 2.7.

Samstag, 6.7. / 16 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Samstag und Sonntag, 20. und 21.7. / 11–18 Uhr

Aktions-Wochenende

Landpartien

Nordschwarzwald

Freier Eintritt ins

Stadtmuseum

11, 14, 16 Uhr Kurzführungen

in der Sonderausstellung

Sonntag, 21.7. / 15 Uhr

Vom Stadtmuseum zum

Hirtenhäuschen

Kulturhistorischer

Spaziergang durch die

Lichtentaler Allee

Markus Brunsing,

Technischer Leiter beim

Fachgebiet Park und

Garten

Samstag, 27.7. /

18–24 Uhr

Lange Nacht der Museen

Freier Eintritt in alle

Museen an der Allee

19, 21, 23 Uhr Führungen durch die Sonderausstellung

ab 20 Uhr FreiGang: Klassische Rockmusik mit neuen Arrangements,

Prisen von Blues und Jazz und einem fesselnden Groove. Für das leibliche

Wohl im stimmungsvollen Ambiente der Lichtentaler Allee sorgt der

Freundeskreis Stadtmuseum/Stadtarchiv Baden-Baden e. V.

BADEN-BADEN

10 11


AUGUST 2019

Dienstag, 6.8. / 16 Uhr

Die Merkurbergbahn gestern und heute

Führung mit kleinem Snack und Blick hinter die Kulissen

in Kooperation mit den Stadtwerken Baden-Baden

Kosten: 5 €

Begrenzte Teilnehmerzahl, mit Anmeldung bis 31.7.

Mittwoch, 7.8. / 16 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Freitag, 9.8. / ca. 14 Uhr

Vom Geroldsauer Wasserfall zum Bernickelfels

Kulturhistorische Wanderung

Dagmar Rumpf, Stadtarchivarin und Wanderführerin

des Schwarzwaldvereins

Dauer: ca. 4,5 Stunden

Kosten: 3 €

Anspruch: Etwa 10 Kilometer und 400 Höhenmeter Steigung

auf nicht befestigten Wegen.

Mit Anmeldung. Tel. 07221/93-2271 (Mo bis Fr 9 bis 13 Uhr),

E-Mail: museum.archiv@baden-baden.de

Genaue Uhrzeit und Treffpunkt werden bei Anmeldung bekannt gegeben.

Bei schlechtem Wetter kann der Termin kurzfristig abgesagt werden.

Freitag, 16.8. / 16 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Freitag, 23.8. / 14:30 Uhr

Weingenuss im Rebland

Kellerführung und Weinprobe mit sechs Weinen

Kosten: 8 €

Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, Mauerbergstr. 32,

Baden-Baden-Neuweier

Sonntag, 30.8. / 14.30 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

SEPTEMBER 2019

Mittwoch, 4.9. / 16 Uhr

Landpartie durch die Lichtentaler Allee

Kulturhistorischer Spaziergang bis zur Klosterwiese

Markus Brunsing, technischer Leiter beim Fachgebiet Park und Garten

Die Lichtentaler Allee war im 19. Jahrhundert die Flaniermeile schlechthin.

Gartengeschichte und die Geschichten der Kurgäste treffen hier aufeinander.

Den Spaziergang ergänzen historische Ansichten aus der

Sonderausstellung.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Augustaplatz vor dem Kongresshaus

BADEN-BADEN

12 13


(Mo bis Fr 9 bis 13 Uhr), E-Mail: museum.archiv@baden-baden.de

Treffpunkt: Terrasse am Neuen Schloss, Schlossbergstraße/Ecke

Schlossstaffeln. Bei schlechtem Wetter kann der Termin kurzfristig

abgesagt werden.

Samstag, 14.9. / 15 Uhr

Mit der Kutsche durch die Allee

Kutschfahrt zum Kloster Lichtenthal und zurück

In Kooperation mit Kutschfahrten Baden-Baden

Start- und Endpunkt: vor den Kurhaus-Kolonnaden, Kaiserallee 3

Kosten: 23 € pro Person, bei 5 Personen 95 €,

Jeweils mind. 4, max. 5 Teilnehmer, mit Anmeldung bis 10.9.

BADEN-BADEN

Samstag, 7.9. / 15 Uhr

Fürstensitz und romantische Ruine

Führung im Alten Schloss

Lydia Erforth, in Kooperation mit den Staatl. Schlössern und Gärten

Baden-Württemberg

Dauer: 1,5 bis 2 Stunden

Treffpunkt: Vor dem Eingang zur Burg

Kosten: 12 €

Mit Anmeldung

Sonntag, 8.9. / 14:30 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Freitag, 13.9. / 14 Uhr

Der Battert – Natur und Geschichte

Kulturhistorische Rundwanderung

Dagmar Rumpf, Stadtarchivarin und Wanderführerin des

Schwarzwaldvereins

Kosten: 3 €

Anspruch: Etwa 10 Kilometer und 400 Höhenmeter Steigung auf

nicht befestigten Wegen. Mit Anmeldung. Tel. 07221/93-2271

Donnerstag, 19.9. / 19:30 Uhr

Der Baedeker, das Weltbad und der frühe Tourismus

Vortrag in der Stadtbibliothek

Dr. Susanne Müller, Universität Potsdam

Kosten: 3 €

Mit Anmeldung. Karten sind in der Stadtbibliothek

und im Stadtmuseum erhältlich.

Eintritt frei für Mitglieder der Fördervereine.

Stadtbibliothek Baden-Baden, Luisenstraße 34, Baden-Baden

Samstag, 21.9. /14 Uhr und 16:15 Uhr

Mit der Kutsche durch die Allee

Kutschfahrt zum Kloster Lichtenthal und zurück

In Kooperation mit Kutschfahrten Baden-Baden

14 Uhr: Start vor den Kurhaus-Kolonnaden,

Ende 14:45 Uhr am Stadtmuseum

16:15 Uhr: Start am Stadtmuseum,

Ende 17 Uhr vor den Kurhaus-Kolonnaden, Kaiserallee 3

Kosten: 23 € pro Person, bei 5 Personen 95 €, inkl. freiem Eintritt in die

Sonderausstellung mit Führung um 15 Uhr.

Jeweils mind. 4, max. 5 Teilnehmer, mit Anmeldung bis 17.9.

Samstag, 21.9. / 15 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

14 15


OKTOBER 2019

Mittwoch, 2.10. / 15 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

BADEN-BADEN

Freitag, 4.10. / 14:30 Uhr

Weingenuss im Rebland

Kellerführung und Weinprobe mit sechs Weinen

Kosten: 8 €

Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, Mauerbergstr. 32,

Baden-Baden-Neuweier

Sonntag, 13.10. / 14:30 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Freitag, 25.10. / 14:30 Uhr

Weingenuss im Rebland

Kellerführung und Weinprobe mit sechs Weinen

Kosten: 8 €

Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, Mauerbergstr. 32,

Baden-Baden-Neuweier

Samstag, 26.10. / 10:45 Uhr

Reisen mit der Kutsche

Führung in der Kutschensammlung Heinz Scheidel Mannheim

Hans-Werner Hamacher, Kutschensammlung Scheidel

Dauer: 2 bis 2,5 Stunden

Kosten: 8 €

Tauchen Sie ein in die Welt des Reisens im 19. und frühen 20. Jahrhundert

– in der weltweit größten Sammlung von Kutschen, Schlitten und

zugehörigen Accessoires.

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung unter Tel.: 07221/93-2273,

E-Mail: museum.archiv@baden-baden.de (Mo bis Fr 9:30 bis 18 Uhr).

Anreise in Eigenregie. Die Adresse wird bei Anmeldung bekannt gegeben.

NOVEMBER 2019

Freitag, 1.11. (Allerheiligen) / 15 Uhr

„Es ist hier himmlisch und der schönste Ort der Welt.“

Baden-Baden – Reise ins Weltbad

Führung durch die Sonderausstellung

Kosten: 2 € zzgl. Museumseintritt

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Freitag, 8.11. / 14:30 Uhr

Weingenuss im Rebland

Kellerführung und Weinprobe mit sechs Weinen

Kosten: 8 €

Baden-Badener Weinhaus am Mauerberg, Mauerbergstr. 32,

Baden-Baden-Neuweier

Sonntag, 10.11./11–18 Uhr

Finissage der Sonderausstellung

Freier Eintritt ins Stadtmuseum

16 17


Stadtmuseum Rastatt

Von Rastatt ins

romantische Murgtal

24. Mai 2019 bis 2. Februar 2020

In Rastatt boten die beeindruckende Schlossanlage, das barocke

Stadtbild und die historischen Ereignisse dem Bildungsbeflissenen

im 18. Jahrhundert viele Anreize Halt zu machen. Mit dem

Bau der Eisenbahn nach der Mitte des 19. Jahrhunderts wird Rastatt

zum Ausgangspunkt für das Murgtal. Die pittoresken Städtchen,

die abwechslungsreichen Wanderwege und die schroffen

Felslandschaften waren nun leichter erreichbar.

Der Murgtalreisende sehnte sich nach Natur und besuchte der

Gesundheit wegen die neuentstandenen Kurbäder, die Baden-

Baden Konkurrenz machen wollten. Der Gegensatz von Stadt

und Land, von Sehenswürdigkeiten und Naturerlebnissen,

weckte zunehmend das Interesse des Tourismus.

Begleitend zeigt die Historische Bibliothek Rastatt anhand ihrer

Buchbestände, weshalb die Ferne lockte und wohin die Reise

führte. Mehr dazu: www.historische-bibliothek-rastatt.de

Alle Anmeldungen unter: 07222/9728401 oder per Mail unter

museen@rastatt.de

Stadtmuseum Rastatt

Herrenstraße 11

Tel. 07222/972 8401

Öffnungszeiten: Do - Sa 12 - 17 Uhr

So und Feiertage 11 - 17 Uhr

18

www.stadtmuseum-rastatt.de


JUNI 2019

Donnerstag, 27.6. / 18 Uhr

150 Jahre Murgtalbahn

Vortrag Martin Walter, Kreisarchivar Rastatt

Die Eröffnung der Murgtalbahn-Teilstrecke Rastatt-Gernsbach fand vor 150

Jahren, am 31. März 1869, statt. Um 12 Uhr startete an diesem Tag der

Festzug in Rastatt. In Gernsbach wurde er fahrplanmäßig mit Böllerschüssen

und unter dem euphorischen Jubel der Bevölkerung begrüßt. 11 Jahre

waren seit dem Startschuss im badischen Landtag vergangen und noch

zäher sollte das Ringen bis zur Inbetriebnahme des letzten Teilstücks 1928

werden. Der Vortrag behandelt den langen, zähen Weg einer verkehrstechnischen

Erschließung des Murgtals.

JULI 2019

Donnerstag, 4.7. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

RASTATT

MAI 2019

Donnerstag, 23.5. / 18 Uhr

Von Rastatt ins romantische Murgtal

Vernissage der Sonderausstellung

Die Vernissage findet aus Platzgründen im Rossi-Haus, Herrenstraße 13,

statt.

Sonntag, 26.5. / Start: 9:20 Uhr

Auf dem Murgtal-Naturatrail unterwegs

Rundwanderung bei Forbach mit den Naturfreunden Rastatt-Murgtal.

Wanderführung Georg Weiler

Die Bezirkswanderung führt von Forbach über den Naturlehrpfad, das Naturfreundehaus

Holderbronn und die Heppenau nach Forbach zurück. Die

Wanderung ist etwa 7 km lang, überwindet 160 Höhenmeter und ist für

Familien mit Kindern geeignet. Vermittelt werden während der Wanderung

Informa tionen zu den nach „Natura 2000“ schützenswerten Tieren, Pflanzen

und Lebensräumen im Murgtal.

Start: 9:20 Uhr Bahnhof Rastatt oder 10:30 Uhr Bahnhof Forbach

Samstag, 20.7. und Sonntag, 21.7. / 11–18 Uhr

Aktions-Wochenende „Landpartien Nordschwarzwald

Freier Eintritt ins Stadtmuseum

Sonntag, 21.7. / 11.15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

AUGUST 2019

Donnerstag, 1.8. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

Samstag, 17.8. / 11 Uhr

Unterhaltsamer Spaziergang mit dem Schlossverwalter

durch die Räumlichkeiten der Favorite

Gerd Haferkorn, Rastatt

Seit der Romantik ist Schloss Favorite ein beliebtes Reiseziel, das aber

schon seit Ende des 18. Jh. von den Rastatter Kongressteilnehmern fleißig

besucht wurde. Wer die kostbar ausgestatteten Räumlichkeiten besichtigen

wollte, musste sich an den Schlossverwalter wenden. Er öffnete für

20 21


einen Obulus den interessierten Besuchern die Türen. Beim Rundgang

hatte er so manch skurrile Geschichte parat, die nicht wenig zu späteren

Legenden beitrug.

Gerd Haferkorn, der heutige Schlossverwalter der Favorite, greift diese

Tradition der unterhaltsamen Führung in seinem Rundgang auf.

Mit Anmeldung, Eintritt in das Schloss Favorite, Treffpunkt: Schlosskasse

Donnerstag, 29.8. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch

die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

SEPTEMBER 2019

Sonntag, 8.9. / 11 Uhr

Besichtigung des Hofguts

Amalienberg

Der Ökonomierat Rindeschwender

machte den Granitfelsen oberhalb

Gaggenaus urbar und legte terrassenförmig

Ackergelände und „blühende

Gärten“ an. Heinrich Hübsch erbaute

1828 das Gutshaus. Das Kleinod und

die schöne Aussicht werden in vielen

Reisebeschreibungen gerne erwähnt.

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung,

Treffpunkt: Parkplatz Berliner

Straße, Gaggenau

Donnerstag, 12.9. / 17 Uhr

Salines Quellwasser anstatt Steinkohle. Themenführung zur Entdeckung

der Elisabethenquelle in Bad Rotenfels

Karin Hegen-Wagle, Stadtarchivarin Gaggenau, Tilmann Wagle

Auf der Suche nach Steinkohle stieß man 1839 in 99 Meter Tiefe auf eine

lauwarme salinische Mineralquelle. Markgraf Wilhelm ließ die Quelle fassen.

Seit 1840 lockten erste Bade- und Behandlungsräume und eine Trinkhalle

zahlreiche, auch namhafte Kurgäste, an. Nach Verkauf des Hotels

und der Kuranlagen, da die Besucher ausblieben, konnte der Niedergang,

trotz eines neuen Konzeptes durch Umwandlung in eine Erholungs- und

Freizeitstätte, nicht aufgehalten werden. 1906 wurden Hotel und Trinkhalle

abgebrochen. Der Vortrag schildert die ruhmreiche, wenngleich wechselvolle

Geschichte des Bades.

Sonntag, 22.9. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

Donnerstag, 26.9. / 18 Uhr

„Einer der schönsten Kurorte des Schwarzwaldes“. Die Entwicklung

des Fremdenverkehrs in Gernsbach vor dem Ersten Weltkrieg

Vortrag Wolfgang Froese, Stadtarchivar Gernsbach

Seit den 1860er Jahren unternahm die Stadt Gernsbach große Anstrengungen,

um sich als Kurort zu etablieren. Der Vortrag untersucht, mit welchen

Mitteln dieses Ziel erreicht werden sollte und stellt die Frage, wie

erfolgreich das Unterfangen letztlich ausfiel.

OKTOBER 2019

Donnerstag, 17.10. / 18 Uhr

Künstler reisen in den Schwarzwald

Vortrag Dr. Dorothee Höfert, Mannheim

Künstler haben das Unterwegssein seit jeher geschätzt, um die Vielfalt

der Welt zu erfahren. Auf Reisen wurden hastige Skizzen aufs Papier geworfen

oder sorgfältige Studien für spätere Gemälde angelegt. Manch mal

kamen während des Unterwegsseins überhaupt erst Ideen für später im

Atelier ausgeführte Kompositionen auf. Der Schwarzwald, seit der Römerzeit

eine geheimnisvolle, sagenumwobene Region, hat viele Künstler zu

Streifzügen verlockt, Hans Tho ma gehört zu den bekann testen unter ihnen.

Der Vortrag stellt verschiedene Künstler des 19. Jh. und ihren besonderen

Blick auf den Schwarzwald vor.

RASTATT

22


Samstag, 19.10.

Auf dem Sagenweg

zum Schloss

Eberstein

Eine Rundwanderung

in Gernsbach mit dem

Schwarzwaldverein

Rastatt und Umgebung,

Wanderführung:

Hermann Wieber

und Ingrid Lück

Die Wanderung ist et -

wa 7 km lang, überwindet

260 Höhen meter

und ist für Familien

mit Kindern mit etwas Kondition geeignet. Treffpunkt: 9:20 Uhr Bahnhof

Rastatt oder 10:10 Uhr Haltestelle Gernsbach Mitte

Donnerstag, 24.10. / 16 Uhr

Zeitreise ins Rastatt des 19. Jahrhundert.

Stadtansichten von Josef Durler

Iris Baumgärtner

Der Stadtspaziergang führt zu den Aussichtspunkten, die Josef Durler für

seine wunderschönen Stadtveduten wählte. Ein Vergleich mit dem heutigen

Stadtbild macht die Veränderungen deutlich.

Treffpunkt: Stadtmuseum

Samstag, 26.10. / 14 Uhr

Besichtigung von Schloss Eberstein

Attraktion des Murgtaltourismus im 19. Jahrhundert

Hoch über dem Murgtal liegt Schloss Eberstein. Einst als Spornburg der

Herren von Eberstein errichtet, gelangte sie im 19. Jh. in den Besitz der

badischen Großherzöge. Zum Landschloss umgebaut wurde es bald zu

einem beliebten Ausflugsziel. Besonders die Kurgäste aus dem benachbarten

Baden-Baden machten sich gerne auf den Weg, um die überwältigende

Aussicht von Schloss Eberstein zu genießen. Zu früheren Zeiten war

der Blick ins Rheintal bis zu den Vogesen frei. Heute ist das Schloss in Privatbesitz.

Die Besichtigung bietet daher eine einmalige Gelegenheit, die

aufwändig restaurierten Räumlichkeiten zu sehen.

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

Treffpunkt: Eingang zum Schloss

NOVEMBER 2019

Donnerstag, 7.11. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Donnerstag, 14.11. / 17 Uhr

Ein langer Weg. Themenführung zur Entwicklung des Tourismus

in Rastatt nach dem Abriss der Festung

Iris Baumgärtner

Der Festungsbau Mitte des 19. Jh. brachte den Fremdenverkehr in Rastatt

fast völlig zum Erliegen. Erst der Abriss ab 1890 öffnete die Stadt. Ein Verschönerungsverein

gründete sich und versuchte, die Stadt wieder attraktiv

zu machen. Die Stadteingänge bei den ehemaligen Toranlagen wurden nun

besonders schön gestaltet und der neue Bahnhof näher an die Innenstadt

angebunden. Die schwierige wirtschaftliche Situation zwischen zwei Weltkriegen

ließ die Stadt erst in den 1950er Jahren allmählich aufatmen und

Konzepte entwickeln, ihr einmaliges barockes Stadtbild zu bewerben.

Donnerstag, 21.11. / 18 Uhr

„Reisen – es lässt dich sprachlos, dann verwandelt es dich in einen

Geschichtenerzähler.”

Reisebeschreibungen und Reiseberichte aus unsrer Region

Lesung von Martin Sax, Karlsruhe

Viele Reisende hielten ihre Erlebnisse in Briefen, Tagebücher oder Reiseberichten

fest. Auch für Rastatt und das Murgtal finden sich viele Eindrü-

RASTATT

24 25


cke und Beschreibungen, die bis ins 18. Jh. zurückreichen. Diese Erinnerungen

sind lebendige Quellen, von denen Einheimische auch vieles über

ihre eigene Region erfahren können. Die Lesung lädt dazu ein, sie bei ihrer

Entdeckung des Schwarzwaldes zu begleiten.

DEZEMBER 2019

Donnerstag, 5.12. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

Donnerstag, 19.12. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

Donnerstag, 26.12. (2. Weihnachtsfeiertag) / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

JANUAR 2020

Sonntag, 12.1. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

Donnerstag, 16.1. / 18 Uhr

Was Besuchern von Rastatt im Gedächtnis blieb.

Vortrag Franz Mors, Rastatt

Immer wieder lockten die Residenz oder bedeutende europäische Ereignisse

Berühmtheiten nach Rastatt. So kamen der Verführungskünstler Giacomo

Casanova, der schottische Schriftstel ler James Boswell, Friedrich

Hölderlin, Alexander von Humboldt oder der spätere US-Präsident Thomas

Jefferson in die Stadt. Ihre Eindrücke hielten sie in ihren Erinnerungen fest.

Donnerstag, 23.1. / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

FEBRUAR 2020

Sonntag 2.2. (letzter Ausstellungstag) / 15 Uhr

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung

Iris Baumgärtner

JULI 2019

16.6.2019 - 2.2.2020

Warum in die Ferne schweifen?

Reisende und Reiseziele in der

Geschichte.

Historische Bibliothek der Stadt

Rastatt im Ludwig-Wilhelm-Gymnasium

Lyzeumstr. 11 · 76437 Rastatt

Öffnungszeiten:

Sonn- und Feiertage 11-17 Uhr

JUNI 2019

Freitag, 14.6. / 19 Uhr

Vernissage der Ausstellung

Vernissage zur Ausstellung in der

Aula des Ludwig-Wilhelm Gymnasiums

Dienstag, 2.7. / 17 Uhr

Die Maria-Einsiedeln-Wallfahrten der Markgräfin Sibylla Augusta.

Vortrag im Bibliothekssaal, mit anschließender Führung in der Maria-Einsiedeln-Kapelle

von Sigrid Gensichen, Heidelberg

Der Vortrag geht näher ein auf die verschiedenen Wallfahrtsreisen der

Markgräfin nach Maria Einsiedeln in der Schweiz und darauf, wie sich Architektur

und Ausstattung der Schweizer Wallfahrtskirche in der Rastatter

Einsiedeln-Kapelle wiederfinden. Vor Ort wird dann das im Vortrag Gehörte

genauer erläutert. Auch die Frage, warum ein Bethlehem im Untergeschoss

eingerichtet wurde, wird behandelt.

Besichtigung der Kapelle: Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung.

Sonntag, 21.7. / ganztags

Aktionstag „Landpartien Nordschwarzwald

Freier Eintritt in die Sonderausstellung

AUGUST 2019

Sonntag, 4.8. / 11 Uhr

Führung in der Sonderausstellung

„Freier August“ – Eintritt frei

Dr. Christoph Kunz, Rastatt

RASTATT

26

27


SEPTEMBER 2019

Donnerstag, 19.9. / 18 Uhr

Einmal hin und hoffentlich (nicht) wieder zurück!

Von Reisen zu Inseln und ihren Lehren.

Vortrag Dr. Christoph Kunz, Rastatt

Eine Insel ist ein besonderer Ort - wie die Großstadt oder das Gebirge.

Diese Orte sind von ihrer Beschaffenheit geeignet, existenzielle Situationen

wie unter einem Brennglas

einer genaueren Betrachtung

zu unterziehen. Situationen

auf einer Insel sind

vielfältig, teilweise widersprüchlich:

Sie kann Zufluchtsort

sein, Schauplatz

für Gefahren oder Verbrechen.

Im Vortrag werden Inselberichte

thematisiert, die

unsere Vorstellungen nachhaltig

geprägt haben.

OKTOBER 2019

Dienstag, 8.10. / 16 Uhr

Reisen für Forschung, Bildung und in der Phantasie:

Themenführung in der Ausstellung

Dr. Christoph Kunz, Rastatt

Donnerstag, 10.10. / 18 Uhr

Mark Twain unterwegs in Europa – und sogar in Baden.

Vortrag Dr. Johannes Werner, Elchesheim-Illingen

Es geschah nur selten, dass einer aus der Neuen in die Alte Welt reiste.

Mark Twain tat es, und was er sah, kam ihm oft sehr komisch vor und

kann seine heutigen Leser noch zum Lachen - oder Nachdenken - bringen.

NOVEMBER 2019

Donnerstag, 7.11. / 18 Uhr

Forschen in Lateinamerika und das Lernen von Gelassenheit.

Vortrag Prof. Dr. Eberhard Dino Frey, Karlsruhe

Der Referent wird über seine eigenen Forschungsreisen, die ihn schon

mehrfach nach Lateinamerika geführt haben, berichten.

Dienstag, 12.11. / 16.30 Uhr

Reisen im Namen Gottes: Themenführung in der Ausstellung

Dr. Johannes Werner, Elchesheim-Illingen

DEZEMBER 2019

Donnerstag, 5.12. / 18 Uhr

Sansibar und Serengeti - Meine Reisen nach Tansania

Dr. Irmgard Stamm, Rastatt

Es war zugleich ein Familienbesuch, eine Zeitreise in die deutsche Kolonialgeschichte

und atemberaubendes Naturerlebnis: Unsere Afrikareise

im März 2018 führte uns an Traumstrände am indischen Ozean und zugleich

in die quirligen Gassen von Stone Town auf Sansibar. Diese arabisch-indisch

geprägte Insel ist nicht zu vergleichen mit der mondänen

Metropole Daressalaam mit zahlreichen Bauwerken aus der Zeit von

Deutsch-Ostafrika. Dazu gehört der Exkurs zum einstigen Sklavenhandelsplatz

Bogamoyo. Von Arusha am Fuß des Kilimandscharo aus tauchten wir

in eine fast archaische Landschaft ein, wo uns nicht nur das Volk der Massai

und ihre riesigen Viehherden begegneten, sondern schließlich auch

Löwen, Elefanten, Zebras und viele wild lebende Tiere aus der Welt des

berühmten Zoologen Grzimek. Ein einmaliges, unvergessliches Erlebnis!

JANUAR 2020

Sonntag, 19.1. / 11 Uhr

Reisen für Forschung, Bildung und in der Phantasie:

Themenführung in der Ausstellung

Dr. Christoph Kunz, Rastatt

im Januar, Freitag, Datum wird noch bekanntgegeben: 18 Uhr

Literarische Italienreise mit musikalischer Begleitung,

anschließend Büffet mit italienischem Fingerfood

Stefan Tiede u.a.

Italien war immer schon ein viel besuchtes Reiseziel. Der Abend ist als

kleiner Ausflug in das Sehnsuchtsland im sonnigen Süden gedacht. Mit auf

die Reise gehen bekannte Autoren und Schriftsteller, begleitet von stimmungsvoller

Musik. Anschließend darf italienisch gekostet werden.

Teilnehmerzahl begrenzt, mit Anmeldung

FEBRUAR 2020

Sonntag, 2.2. (letzter Ausstellungstag) / 11 Uhr

Reisen im Namen Gottes: Themenführung in der Ausstellung

Dr. Johannes Werner, Elchesheim-Illingen

RASTATT

28

29


Museum Ettlingen

Ettlingen und das

reizvolle Albtal

29. Mai – 29. November 2019

Das liebliche Albtal, ganz im Norden des Schwarzwaldes,

zwischen Ettlingen und Bad Herrenalb gelegen, wurde im

19. Jahrhundert von Wanderern und Bildungsreisenden als

lohnendes Reiseziel entdeckt. Romantische Klosterruinen,

Erholung und Heilung versprechende Bade- und Luftkurorte im

Grünen lockten die Reisenden an.

„Wer für das Erhabene und Schöne in der wundervollen Natur

echten Sinn hat, den gereue es nimmer des friedlichen Waldtales

grüne Hallen zu durchwandeln.“

Dr. Schneider über das Albtal, 1818

Befördern anfangs noch Postkutschen die Reisenden, so kommt

mit der Bahn, die ab 1885 bis nach Ettlingen führt, der Tourismus

auch hier in Gang. Mit schönen Promenaden an der Alb und

einladenden Ausflugslokalen ist das mittelalterlich anmutende

Städtchen ein beliebtes Reiseziel.

tickets sind im VVK am Museumsshop im Schloss Ettlingen

erhältlich. Reservierungen unter 07243-101 273 oder

museum@ettlingen.de

Museum Ettlingen

Im Schloss

Tel. 07243/101273

Öffnungszeiten:

Mai - August: Mi - So 13 - 18 Uhr

September - April: Mi - So 11 - 18 Uhr

Geschlossen am 25.8. und 25.12.

30

www.museum-ettlingen.de


MAI 2019

Freitag, 31.5. / 18:30 Uhr

„Literarische Landpartie“ im Horbachpark

Wanderführung mit Friederike Stertz, Schwarzwald-Guide

Wie sich Dichter und Schriftsteller den Naturraum kulturell aneignen und

der Schwarzwald zum Sehnsuchtsziel wurde.

Dauer: 2 Stunden (1,5 km; barrierefrei)

Treffpunkt: Ende Freibad-Parkplatz

Kosten: 9,50 €

Freitag, 31.5. / 9:30 Uhr

Landpartie 1

Geführte Wanderung mit Helga Grawe, Schwarzwaldverein

Es geht Richtung Watthaldenpark, Vogelsang, Kaisereiche zum Bismarckturm

und zurück über die Durlacherstraße - Herz-Jesu Kirche,

Lauerturm mit Wehrgang und Einkehrmöglichkeit im Lauerturmstüble,

Dauer: ca. 3- 4 Stunden, festes Schuhwerk erforderlich

Treffpunkt: Freibad-Parkplatz

Kosten: 6 €

JUNI 2019

Sonntag, 2.6. / 15 Uhr

„Auf Schusters Rappen oder hoch auf dem gelben Wagen“.

Kuratorenführung mit Daniela Maier M.A.

Der Beginn des bürgerlichen Reisens nach Ettlingen

und in das reizvolle Albtal.

Dauer: eine Stunde

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 3 € zzgl. Eintritt

Montag, 10.6. / 11 Uhr

„Müller, Flößer, Anrainer“ – Führung entlang der Alb

Rundgang mit Hans-Detlef Pasch

Flanieren Sie entlang des malerischen Flüsschens und erfahren Sie Wissenswertes

und Interessantes von der Alb und ihren Anwohnern.

Dauer: 1 Stunde

Treffpunkt: Buhlsche Mühle, Pforzheimer Straße 68

Kosten: 3 €

Mittwoch, 19.6. / 9:30 Uhr

Landpartie 2

Geführte Wanderung mit Helga Grawe, Schwarzwaldverein

Es geht über den Saumweg, den Hannessenaussichtspavillon, Hannessenklause,

Lotharbänkle, Ettlinger Linien in Spessart und wieder zurück

nach Ettlingen. Möglichkeit zur Einkehr im Gasthaus Schützenhaus oder

Kreuz in Ettlingen

Dauer: ca. 4 Stunden, festes Schuhwerk erforderlich

Treffpunkt: Freibad-Parkplatz

Kosten: 6 €

Mittwoch, 26.6. / 15 Uhr

„Erbprinz – Spurensuche vor und hinter den Kulissen“. Hausführung

Der „Erbprinz zu Ettlingen“ lebt und zelebriert badische Gastlichkeit

seit 1788.

Anmeldung erbeten unter: tagungen@erbprinz.de

Dauer: ca. 40 Minuten

Treffpunkt: Rezeption Hotel Erbprinz

Kosten: frei

ETTLINGEN

32 33


JULI 2019

Mittwoch, 10.7. / 15 Uhr

„Ettlingens Herbergen und Wirtshäuser im 19. Jahrhundert“

Rundgang mit Hans-Detlef Pasch

Romantische Klosterruinen, Erholung und Heilung versprechende Badeund

Luftkurorte im Grünen lockten die Reisenden schon im 19. Jh. nach

Ettlingen. In welche Wirtshäuser gingen die Leute und was war der Anlass?

Erfahren Sie mehr bei diesem Rundgang.

Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 6 €

Mittwoch, 17.7. / 18 Uhr

„Spuren des Tourismus im Albtal“

Wanderführung mit Dr. Andreas Megerle, Erlebnis Südwest

Fischweier kennen heute viele nur noch vom Durchfahren. Dabei war die

kleine Siedlung einmal ein Luftkurort! Wir gehen auf Spurensuche: Was

gibt es noch an historisch interessanten Relikten in der Landschaft? Vor

allem aus der früheren Tourismuszeit? Und warum sind die Touristen hierhergekommen?

Neben dem Suchen von Spuren genießen wir natürlich

auch die sommerliche Abendstimmung in der naturnahen Landschaft.

Dauer: 2,5 Stunden

Treffpunkt: Bahnhof Fischweier

Kosten. 11 €

Samstag, 20.7. und Sonntag, 21.7. / 13–18 Uhr

Aktions-Wochenende „Landpartien Nordschwarzwald

Freier Eintritt

Sonntag, 21.7. / 10 Uhr

„Ab ins Grüne – Jahrtausendreise auf dem Klosterpfad“.

Geführte Familienwanderung auf dem Klosterpfad von Bad Herrenalb

nach Frauenalb

Unternehmen Sie eine Zeitreise durch 1000 Jahre ereignisreiche Klostergeschichte

auf dem idyllisch am Waldrand gelegenen Klosterpfad im Albtal.

Ihr Kloster-Guide führt Sie entlang der interaktiven Infostationen, wo

es auch viel Interessantes für Kinder zu entdecken gibt. Bringen Sie gerne

Ihr Picknick mit, um sich in der Nähe der Klosterruine Frauenalb gemütlich

niederzulassen.

Dauer: 3 Stunden / ca. 5 km

Treffpunkt: Kloster Herrenalb (Anreise mit der Albtalbahn empfohlen /

Rückreise von Frauenalb)

Kosten: 6 € / Kinder bis 12 Jahre frei

Sonntag, 21.7. / 15 Uhr

„Auf Reisen“. Führung in der Ausstellung

Kuratorenführung mit Doris Henseler M.A.

Vielfältig sind die Möglichkeiten der Fortbewegung – zu Fuß, mit der Kutsche,

der Bahn oder dem Bus. Geschwindigkeit und Komfort sind dabei

sehr unterschiedlich. Ganz verschieden sind auch die Beweggründe, sich

auf den Weg zu machen. Erkunden Sie mit uns, wie man Ettlingen und die

Orte im Albtal erreichen konnte und aus welchem Grund man sie besucht

hat.

Dauer: 1 Stunde

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 3 € zzgl. Eintritt

AUGUST 2019

Mittwoch, 21.8. / 16 Uhr

„Flanieren im Grünen“

Rundgang mit Hans-Detlef Pasch

Baum bestandene Straßen, Parkanlagen mit See oder Garten mit Springbrunnen

laden im 19. und 20. Jh. zum Flanieren, Entspannen und die Natur

genießen ein. Kommen Sie mit auf eine Entdeckungsreise zu diesen Orten

der Erholung in Ettlingen.

Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 6 €

35

ETTLINGEN


Mittwoch, 28.8. / 14 Uhr

„Von den Kelten bis zum Albtal.Abenteuer.Track.“

Wanderführung mit Monika Amann, Schwarzwald-Guide

Auf den Spuren der ersten Siedler und Gäste erwartet Sie ein aussichtsreicher

und unterhaltsamer Spaziergang zu den zentralen Sehenswürdigkeiten

in Bad Herrenalb.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Bahnhof Bad Herrenalb

Kosten: 9,50 €

SEPTEMBER 2019

Montag, 2.9. / 20:30 Uhr

„Unsere Alb“. Film im Open Air Kino

Natur entdecken, die Alb erleben.

Mit „Unsere Alb“ – erzählt von Schauspieler Gunnar Schmidt – lädt uns

Naturfilmer Marco Ruppert ein, unterwegs genauer hinzuschauen, denn

manchmal sind es auch kleine unscheinbare Lebensräume am Wegesrand,

die uns über die Vielfalt der Natur staunen lassen.

Dauer: ca.103 Minuten

Treffpunkt: Schlosshof (Open Air Kino, Kulisse)

Kosten: 9,50/9,00 €

Mittwoch, 11.9. / 18 Uhr

„Wie der Lauerturm zu seinem Namen kam“

Rudgang mit Hans-Detlef Pasch

Nördlich der Alb entwickelte sich schon kurz nach der Stadterhebung im

Mittelalter ein neues Wohnviertel, das durch Lohgerber, Färber und Zimmerleute

geprägt war. Dort findet sich auch das Wahrzeichen der Stadt:

der Lauerturm.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 6 €

Sonntag, 15.9. / 15 Uhr

„Erbprinz – Spurensuche vor und hinter den Kulissen“. Hausführung

Der „Erbprinz zu Ettlingen“ lebt und zelebriert badische Gastlichkeit seit

1788.

Anmeldung erbeten unter: tagungen@erbprinz.de

Dauer: ca. 40 Minuten

Treffpunkt: Rezeption Hotel Erbprinz

Kosten: frei

Donnerstag, 19.9. / 10 Uhr

„Literarische Landpartie“ im Horbachpark

Wanderführung mit Friederike Stertz, Schwarzwald-Guide

Wie sich Dichter und Schriftsteller den Naturraum kulturell aneignen und

der Schwarzwald zum Sehnsuchtsziel wurde.

Dauer: 2,5 Stunden (3,5 km; barrierefrei)

Treffpunkt: Quelle am Graf-Rhena Weg in Neurod

Kosten: 11 €

Donnerstag, 19.09.2019 / 9:20 Uhr

Geführte Wanderung mit Werner Deininger, Schwarzwaldverein

Der Weg führt ab der Talwiesenschänke auf dem Wildkatzenpfad bis

zur Knollbrücke, dann auf dem Quellenpfad zur Spechtschmiede und zur

dortigen Einkehr.

Dauer: 4 Stunden, 12 km, festes Schuhwerk erforderlich

Treffpunkt: Bhf Ettlingen Stadt 9.20 Uhr - Abfahrt mit der S 1 - 9.33 Uhr

Kosten: 6 €

ETTLINGEN

36 37


Samstag, 21.9. / 14 Uhr

„Bild im Blick“ - Malen und Zeichnen im Albtal für jedes Alter“

Judith Fritz, Freischaffende Künstlerin / Anne Determann, Museumspädagogin

Museum Ettlingen

Rund um die Klosterruine Frauenalb wollen wir den Blick schweifen lassen

und die Weiten der Landschaft, Partien mit Architekturteilen oder aber

kleine, bemerkenswerte Details aus der Natur festhalten.

Wir schulen unseren Blick um Motive zu finden und halten diese mit Aquarellfarben,

Zeichenstift oder Pastellkreide fest.

Dauer: bis 3 Stunden

Treffpunkt: Brunnen an der Klosterruine Frauenalb

Kosten: 6 € (Kinder: 3 €)

Kinder werden in einer eigenen Gruppe angeleitet

OKTOBER 2019

Mittwoch, 2.10. / 10 Uhr

Zum Zuhören und Mitmachen:

„Die Sagenhafte Reise durch den Schwarzwald"

Leselust e.V. Baden-Baden

Spiel, Spaß, Spannung bei einer Kutschenfahrt für Wagemutige

von 5 - 7 Jahren

Dauer: 45 Minuten

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: frei

Samstag 5.10. / 14:30 Uhr

Die Wilhelmshöhe - Vom Kurhotel zum Kunstverein,

Eine Zeitreise mit Christine Eigel und Hans Theodor Lüpke. Im Anschluss

lädt der Kunstverein zu Kaffee und Kuchen ein. Bei schönem Wetter auf

der Terrasse mit Blick auf Ettlingen. Eigene Anreise oder mit dem Bus 101

Abfahrt 14:27 Uhr ab Ettlingen Stadt.

Begleitung: Daniela Maier, Museum Ettlingen

Dauer: Führung ca. 1 Stunde

Treffpunkt: Busbahnhof Ettlingen Stadt

Kosten: 3 € zzgl. Ticket für den Bus

Sonntag, 6.10. / 14 Uhr

„Von den Kelten bis zum Albtal.Abenteuer.Track.“

Wanderung mit Monika Amann, Schwarzwald-Guide

Auf den Spuren der ersten Siedler und Gäste erwartet Sie ein aussichtsreicher

und unterhaltsamer Spaziergang zu den zentralen Sehenswürdigkeiten

in Bad Herrenalb.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Bahnhof Bad Herrenalb

Kosten: 9,50 €

Mittwoch, 09.10. / 10 Uhr

Zum Zuhören und Mitmachen:

„Die Sagenhafte Reise durch den Schwarzwald“

Leselust e.V. Baden-Baden

Spiel, Spaß, Spannung bei einer Kutschenfahrt für Wagemutige

von 5 - 7 Jahren

Dauer: 45 Minuten

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: frei

Donnerstag, 10.10. / 15 Uhr

Ettlingen und das liebliche Albtal

Führung durch die Ausstellung

mit Herta Ockert

Dauer: 1 Stunde

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 3 € zzgl. Eintritt

ETTLINGEN

38 39


Donnerstag, 20.10. / 15 Uhr

„Ettlingens Herbergen und Wirtshäuser im 19. Jahrhundert"

Stadtrundgang mit Hans-Detlef Pasch

Romantische Klosterruinen, Erholung und Heilung versprechende Badeund

Luftkurorte im Grünen lockten die Reisenden schon im 19. Jh. nach

Ettlingen. In welche Wirtshäuser gingen die Leute und was war der Anlass?

Erfahren Sie mehr bei diesem Rundgang.

Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 6 €

Freitag, 25.10. / 10.00 Uhr

Landpartie 4

Geführte Wanderung mit Werner Deininger, Schwarzwaldverein

Wanderung auf dem Graf Rhena Weg nach Neurod - Kochmühle und

dortiger Einkehr.

Dauer: 1,5 Stunden

Treffpunkt: Freibad - Parkplatz

Kosten: 3 €

Mittwoch, 30.10. / 11 Uhr

Kinderkunstschule in den Herbstferien

Anne Brunner-Determann, Museumspädagogin

Kinder erleben die Ausstellung mit Skizzenblock und Stift.

Idyllische Ansichten vom Albtal und Ettlingen mit Dampfzug, grasenden

Kühen oder geheimnisvoller Ruine bieten uns viele Motive für kleine Skizzen

mit dem Aquarellstift. Daraus können auch Grußkarten in entzückendem

Retrodesign entstehen.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 8 €

NOVEMBER 2019

Sonntag, 3.11. / 15 Uhr

„Alle wollen hoch hinaus – Von Türmen und Kirchturmspitzen“

Stadtrundgang mit Hans-Detlef Pasch und Willi Kleinfeld

Die Türme des Schlosses, der Ettlinger Kirchen, der Lauerturm und der

Rathausturm sind die markanten Wahrzeichen der historischen Altstadt.

Erfahren Sie warum sie gebaut wurden und genießen Sie die Aussicht von

einem dieser Kulturdenkmäler.

Dauer: 2 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 6 €

Donnerstag, 7.11. / 15 Uhr

„Erbprinz – Spurensuche

vor und hinter den Kulissen“.

Hausführung

Der „Erbprinz zu Ettlingen“

lebt und zelebriert badische

Gastlichkeit seit 1788.

Anmeldung erbeten unter:

tagungen@erbprinz.de

Dauer: ca. 40 Minuten

Treffpunkt: Rezeption

Hotel Erbprinz

Kosten: frei

Mittwoch, 13.11. / 15 Uhr

Ettlingen und das liebliche

Albtal

Führung durch die Ausstellung

mit Herta Ockert

Dauer: 1 Stunde

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 3 € zzgl. Eintritt

DEZEMBER 2019

Mittwoch, 04.12. / 18 Uhr

„Die historischen Wirtshäuser in Ettlingen“

Stadtrundgang mit Hans-Detlef Pasch

Vereine und ihre Stammlokale standen im 18. und 19. Jh. im Mittelpunkt

des gesellschaftlichen Lebens. Hören Sie auf diesem besonderen Stadtrundgang

von Begebenheiten, die sich dort abspielten und von der Politik,

die dort gemacht wurde.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Treffpunkt: Museumsshop

Kosten: 9 € (inkl. einem Becher Glühwein)

Sonntag, 29.12.

Finissage der Ausstellung

Freier Eintritt

ETTLINGEN

40 41


Pfinzgaumuseum Karlsruhe-Durlach

Durlach:

Der turmberg ruft!

1. Juni bis 1. Dezember 2019

„Von dieser Natur-Scene, besonders bey Sonnen-Auf- und

Untergang, vermag die Feder kein vollendetes Gemälde zu

geben“. Mit diesen Worten beschrieb Theodor Hartleben im Jahr

1815 den Blick vom Turmberg. Nicht nur ihn zog der Berg in seinen

Bann. Bis heute gilt der Turmberg als das Karlsruher Ausflugsziel

schlechthin.

Im Zentrum der Ausstellung stehen die touristische Nutzung und

Erschließung des Turmbergs seit dem 19. Jahrhundert. Vielfältige

Ausstellungsstücke zeigen auf, wie der Turmberg zu der

Attraktion wurde, die er bis heute ist. Die Präsentation spannt

dabei den Bogen von der Entdeckung des Turmbergs als Ausflugsziel,

seiner Erschließung durch den Bau von Gaststätten und

der Turmbergbahn 1888, den Veränderungen im Laufe der Zeit

bis hin zur heutigen Nutzung durch Besucherinnen und

Besucher von nah und fern.

Alle Veranstaltungen, bei denen kein abweichender treffpunkt

oder Veranstaltungsort angegeben ist, finden im pfinzgaumuseum

in der Karlsburg Durlach statt. Sofern nicht anders angegeben,

ist die teilnahme frei bzw. im Eintrittspreis der

Ausstellung inbegriffen.

Pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach

Pfinztalstraße 9 · Eingang B

Tel. 0721/133 4217

Öffnungszeiten:

Mi 10 - 18 Uhr, Sa 14 - 18 Uhr, So 11 - 18 Uhr

42

www.karlsruhe.de/pfinzgaumuseum


Dauer: ca. 1,5 Stunden

Treffpunkt: vor der Karlsburg (Eingang B)

Kosten: 5 €

Sonntag, 7.7. / 11:15 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Susanne Stephan-Kabierske

JUNI 2019

Sonntag, 2.6. / 11:15 Uhr

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung

Dr. Ferdinand Leikam

Sonntag, 16.6. / 11:15 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Helene Seifert M.A.

Samstag, 29.6. / 14 Uhr

Blick hinter die Kulissen der Turmbergbahn

Heiko Steigleder, Betriebsleiter der Turmbergbahn, und sein Team ermöglichen

Einblicke in den Antriebs- und Maschinenraum und geben Auskunft

über Technik und Geschichte der ältesten Standseilbahn Deutschlands.

Dauer: ca. 1 Stunde

Treffpunkt: Talstation der Turmbergbahn

Anmeldung: max. 20 Personen, vorherige Anmeldung

unter 0721/133-4225 oder archiv@kultur.karlsruhe.de

JULI 2019

Dienstag, 2.7. / 16:30 Uhr

Der Turmberg und sein Wein

Rundgang mit Susanne Stephan-Kabierske

Der Rundgang führt von der Karlsburg zum Staatsweingut Karlsruhe-Durlach

und befasst sich mit dem Weinbau am Turmberg. Danach folgen eine

kurze Führung durch das Staatsweingut und die Verkostung eines Glases

Turmbergwein.

Mittwoch, 17.7. / 17 Uhr

Auf den Spuren der Turmberg-Gastwirtschaften

Rundgang mit Susanne Stephan-Kabierske

Der Rundgang auf dem Gipfelplateau führt zu den ehemaligen und noch

bestehenden Gaststätten und vermittelt Wissenswertes über die Geschichte

der Betriebe sowie zur Turmbergbahn, mit der es aufwärts geht.

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Treffpunkt: Talstation der Turmbergbahn

Kosten: Fahrkarte für die Turmbergbahn

Samstag und Sonntag, 20. und 21.7. / ganztags

Aktions-Wochenende „Landpartien Nordschwarzwald

Freier Eintritt

Samstag, 20.7. / 15 Uhr

Zweimal rauf, zweimal runter. Eine Wanderung rund um den Turmberg

mit Charlotte Kämpf (Schwarzwaldverein Karlsruhe)

Dauer: ca. 3-4 Stunden (ca. 10-12 Kilometer, ca. 250 Höhenmeter), festes

Schuhwerk erforderlich

Treffpunkt: Talstation der Turmbergbahn

Anmeldung erbeten: 0721/133-4225 oder archiv@kultur.karlsruhe.de

Sonntag, 21.7. / 11:15 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Eva Unterburg M.A.

AUGUST 2019

Samstag, 3.8. / 18-1 Uhr

Karlsruher Museumsnacht (KAMUNA)

19, 21 und 23 Uhr: Kurzführungen mit Dr. Ferdinand Leikam

Eintritt nur mit KAMUNA-Button (Preise siehe www.kamuna.de)

Sonntag, 18.8. / 11:15 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Eva Unterburg M.A.

44 45

KARLSRUHE-DURLACH


Mittwoch, 28.8. / 18 Uhr

„Der Turmberg, die Perle von Durlach“

Ein Rundgang auf dem Durlacher

Hausberg anhand historischer Texte

und Foto grafien mit Dr. Ferdinand Leikam

(im Rah men der Veranstaltungsreihe

„Der Hi storische Mittwoch abend“

von Stadtarchiv & Hi storische Museen)

Dauer: ca. 1 Stunde

Treffpunkt: Bergstation der

Turmbergbahn

SEPTEMBER 2019

Sonntag, 1.9. / 11:15 Uhr

Kuratorenführung durch die

Sonderausstellung

Dr. Ferdinand Leikam

Mittwoch, 11.9. / 18 Uhr

Das Projekt „Neugestaltung

Turmbergterrasse“

Vortrag von Thomas Dueck (Stadtamt Durlach)

Zum 300. Geburtstag der Stadt Karlsruhe erhielt der Turmberg 2015 eine

neue Terrasse mit Veranstaltungsraum. Der Vortrag beleuchtet die Vorgeschichte,

die Planung und die Ausführung des Bauprojekts.

Ort: Turmbergterrasse, Veranstaltungsraum

Sonntag, 15.9. / 11-18 Uhr

Kindertag im Pfinzgaumuseum

13 und 17 Uhr: Familienführung mit Helene Seifert M.A.

14 und 16 Uhr: „Die Sagen-hafte Reise durch den Schwarzwald“. Eine

abenteuerliche Kutschenfahrt für Unerschrockene von 5 bis 7 Jahren mit

dem Verein „Leselust in Baden e.V.“, Baden-Baden

Freitag, 20.9. / 15:30 Uhr

Der Turmberg und sein Wein

Rundgang mit Susanne Stephan-Kabierske

Beschreibung siehe 2. Juli

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Treffpunkt: vor der Karlsburg (Eingang B)

Kosten: 5 €

OKTOBER 2019

Sonntag, 6.10. / 11:15 Uhr

Führung durch die

Sonderausstellung

Helene Seifert M.A.

Mittwoch, 9.10. / 17 Uhr

Auf den Spuren der

Turmberg-Gastwirtschaften

Rundgang mit

Susanne Stephan-Kabierske

Beschreibung siehe 17. Juli

Dauer: ca. 1,5 Stunden

Treffpunkt: Talstation der Turmbergbahn

Kosten: Fahrkarte Turmbergbahn

Sonntag, 20.10. / 11:15 Uhr

Führung durch die

Sonderausstellung

Susanne Stephan-Kabierske

Mittwoch, 23.10. / 18 Uhr

Die Zukunft der Turmbergbahn

Vortrag von Christian Höglmeier (Verkehrsbetriebe Karlsruhe)

Die älteste Standseilbahn Deutschlands steht vor einer Sanierung und

Modernisierung. Der Vortrag präsentiert die aktuellen Überlegungen und

schildert den weiteren Planungs- und Entscheidungsprozess.

NOVEMBER 2019

Sonntag, 3.11. / 11:15 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Eva Unterburg M.A.

Sonntag, 17.11. / 11:15 Uhr

Führung durch die Sonderausstellung

Susanne Stephan-Kabierske

DEZEMBER 2019

Sonntag, 1.12. / 11:15 Uhr

Kuratorenführung durch die Sonderausstellung

Dr. Ferdinand Leikam

46 47

KARLSRUHE-DURLACH


Grobbach

Oosbach

Alb

Spaziergang und picknick

Schloss Favorite

Der idyllische Schlosspark mit weiten Rasenflächen

und versteckten Plätzchen ist ideal

für einen kleinen Sonntagsspaziergang oder

für ein stilvolles Picknick auf der mitgebrachten

Decke – mit herrlichem Blick auf den

Schwarzwald.

Murg

Rhein

KARLSRUHE

Ettlingen

KARLSRUHE-

DURLACH

turmbergterrasse

Herrlicher Blick auf Durlach,

Rheinebene und Schwarzwald.

Horbachpark

in Ettlingen

Schöne Wiesen direkt

am See, umrundet von

Bäumen und in der

Nähe eines schönen

Kinderspielplatzes.

Sophienruhe

Eindrucksvolle Aussicht

auf Baden-Baden und

bis zur Hornisgrinde.

Erreichbar über den

Hungerberg oder den

Alten Schlossweg.

Geroldsauer Wasserfall

Besonders schön zur

Rhododendrenblüte im Mai!

Rastatt

Oos

Murg

BADEN-

BADEN

Geroldsau

Gaggenau

Gernsbach

Alb

Bad

Herrenalb

Biotop Bad

Herrenalb

Kullenmühle

Der perfekte Ort um den

Alltag hinter sich zu lassen.

Sitzbänke laden

zum Verweilen und Entspannen

ein, auf einem

kleinen Kinderspielplatz

mit Schaukeln und

Basketballkorb können

sich kleine Besucher

austoben.

Kurpark Gernsbach

Der Kurpark am Eingang des idyllischen Igelbachtals

lädt mit seinem alten Baumbestand zum Verweilen

ein. Schattige und sonnige Plätze und ein Kinderspielplatz

bieten die Möglichkeit, eine Rast einzulegen.

Schauen Sie doch auch in den Clemm’ schen Garten,

der so manche botanische Überraschung bereithält.

48 49


Bildnachweis:

BADEn-BADEn

Stadtmuseum /-archiv Baden-Baden:

S. 6: Blick vom Alten Schloss auf Baden-Baden / S. 8: Konversationshaus und Kurgarten

S. 11: Reiter im Schwarzwald / S. 12: Geroldsauer Wasserfall / S. 14: Saal im Kurhaus

S. 17: Augustabad / S. 48: Sophienruhe

Baden-Baden Kur-und tourismus GmbH:

S. 48: Geroldsauer Wasserfall

RAStAtt

Stadtmuseum/Stadtarchiv Rastatt:

S. 18: Aussicht vom Schloss Eberstein / S. 20: Schloss Favorite

S. 21: Blick ins Murgtal bei Gernsbach / S. 24: Schloss Eberstein / S. 25: Rastatt Verkehrspavillon

Landesarchiv Baden-Württemberg:

S. 22: Amalienberg mit Hofgut

Wikipedia

S. 27: Pilgerbericht in das heilige Land

Historische Bibliothek

S. 28: Italienische Landschaft von J. W. v. Goethe (Druck)

Stadt Gernsbach

S. 49: Kurpark

EttLinGEn

Museum Ettlingen:

S. 30: Ettlingen / S. 32: Blick auf Ettlingen und die Rheinebene / S. 34: An der Alb

S. 37: Junimorgen in Marxzell / S. 38: Kurhotel Wilhelmshöhe, Ettlingen / S. 41: Flaneure

tourismus und Stadtmarketing Bad Herrenalb:

S. 49: Biotop Kullenmühle

KARLSRUHE-DURLACH

pfinzgaumuseum Karlsruhe-Durlach:

S. 42, 47: Postkarte Turmberg / S. 44: Fotografie Turmberg

Stadtarchiv Karlsruhe:

S. 46: Fotografie Turmberg

Stephan Baumann, bild_raum:

S. 49: Turmbergterrasse

impressum:

Redaktion und Herausgeber:

Stadtmuseum Baden-Baden, Lichtentaler Allee 10, 76530 Baden-Baden

Museum Ettlingen, Im Schloss, 76275 Ettlingen

Stadtmuseum Rastatt, Herrenstr. 11, 76437 Rastatt

pfinzgaumuseum Karlsruhe-Durlach, Pfinz tal straße 9, 76227 Karlsruhe

www.landpartien-nordschwarzwald.de

Gestaltung: horndesign, Dipl.-Des. Barbara Horn, www.horn-design.de

Stadtmuseum Baden-Baden

Lichtentaler Allee 10

Tel. 07221/93-2272

Öffnungszeiten: Di - So 11 - 18 Uhr

www.stadtmuseum-baden-baden.de

Anmeldung zu Veranstaltungen: Tel. 07221/93-2272,

E-Mail: anmeldung.stadtmuseum@baden-baden.de

Stadtmuseum Rastatt

Herrenstr.11 · 76437 Rastatt

Öffnungszeiten: Do - Sa 12 - 17 Uhr; So und Feiertage 11 - 17 Uhr

Sekretariat Anja Renschler: Tel. 07222/972-8401 oder museen@rastatt.de

Anmeldung für Führungen (auch außerhalb der Öffnungszeiten möglich)

und Geschichtsvermittlung für Schulklassen und Kindergärten

Historische Bibliothek

der Stadt Rastatt im Ludwig-Wilhelm-Gymnasium

Lyzeumstr. 11 · 76437 Rastatt

Öffnungszeiten: Sonn- und Feiertage 11 - 17 Uhr

historische-bibliothek@rastatt.de · Tel. 07222/972-8420

Museum Ettlingen

Im Schloss

Tel. 07243/101273

Öffnungszeiten:

Mai - August: Mi - So 13 - 18 Uhr

September - April: Mi - So 11 - 18 Uhr

Geschlossen am 25.8. und 25.12.

www.museum-ettlingen.de

Tickets sind im VVK am Museumsshop im Schloss Ettlingen erhältlich.

Reservierungen unter Tel. 07243/101-273 oder museum@ettlingen.de

pfinzgaumuseum in der Karlsburg Durlach

Pfinztalstraße 9 · Eingang B

Tel. 0721/133 4217

Öffnungszeiten: Mi 10 - 18 Uhr, Sa 14 - 18 Uhr, So 11 - 18 Uhr

www.karlsruhe.de/pfinzgaumuseum

50 51


å 52

www.landpartien-nordschwarzwald.de

Ähnliche Magazine