Programmheft 10.OCC-Küstentrophy 2019

OCCMarketing

10. OCC-KÜSTENTROPHY

DIE JUBILÄUMSRALLYE

20. BIS 23. JUNI 2019

ALLE FAHRZEUGE & TEAMS

DIE STRECKE

RÜCKBLICK DER LETZTEN JAHRE


Immer ein gutes Gefühl –

mit einem Schutzengel an Ihrer Seite.

www.provinzial.de

Alle Sicherheit für uns im Norden.

Carsten Möller

Geschäftsführer

OCC Assekuradeur GmbH

MEHR ALS

EINE RALLYE

AM MEER.

In den kommenden drei Rallyetagen der diesjährigen OCC-

Küstentrophy fahren wir entlang der weißen Sandstrände, durch

duftende Kiefernwälder und entdecken gemeinsam alte und neue

sommerliche Pfade in der Region der norddeutschen Ostseeküste.

Wir freuen uns besonders, mit Ihnen gemeinsam das 10. Jubiläum

der OCC-Küstentrophy zu feiern. Eine Rallye, die als kleine Ausfahrt

begann und sich über die Jahre, auch für uns, zum Oldtimer-Highlight

entwickelt hat - und um die sich bei uns auch an den übrigen 362 Tagen

des Jahres vieles dreht.

Es ist Zeit, sich bei Ihnen für zehn aufregende Jahre OCC-Küstentrophy

zu bedanken: Danke für Ihre Anmeldungen, die uns seit vielen Jahren

ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Danke an alle Küsten-Neulinge, die

unserer Herzensveranstaltung die Möglichkeit geben, sie in ihren Bann

zu ziehen und danke an unser Rallyeteam und unsere Partner, die uns

unterstützen und ohne die diese Veranstaltung nicht möglich wäre.

Und nun lassen Sie sich auf einer wunderschönen Route durch

besondere Orte und tolle Landschaften führen und genießen Sie die

gemeinsamen Abende an der Ostsee.

Kommen Sie sicher ins Ziel und feiern Sie mit uns die Jubiläumsausgabe

der OCC-Küstentrophy am Meer!

Ihr Carsten Möller & das OCC-Küstentrophy-Team

Vorwort | 10. OCC-Küstentrophy 3


Mit uns bleiben Sie flexibel!

Jetzt AUTO BILD KLASSIK bestellen und keine Verpflichtung eingehen

Ihre Vorteile:

Versandkostenfrei

nach Hause geliefert

3

VORWORT

ARMIN SCHWARZ:

Ein großes Puzzle

STRECKE

SAVE THE DATE

4

69

OCC-KÜSTENTROPHY-TEAM

9 DURCHFAHRTSZEITEN 70

10

STARTERFELD

Alle Fahrzeuge & Teams

33 RÜCKBLICK

10 Jahre Küstentrophy

64

72

74

ZEITPLAN & LAGEPLAN

PARTNER

INHALT

Jederzeit kündbar

Monatliche Abrechnung

Tolle Angebote in der

VIP-LOUNGE entdecken

IMPRESSUM

Für den Inhalt verantwortlich: OCC Assekuradeur GmbH/Tanja Welle

Anzeigen/Text: Hilke Hildebrandt | Konzeption/Grafik: Jessica Dobrig

Druck: Klingenberg & Rompel, Hamburg

Fotos: OCC, Shutterstock, Schloss Kaarz: Stefan von Stengel, Gut

Helmstorf, Gut Gaarz, Schloss Hasenwinkel

Jetzt bestellen:

autobildklassik.de/flexibel

0 8 00 / 12 45 61 1

10161115

Bitte bei der Bestellung angeben

Ich bestelle AUTO BILD KLASSIK zum Preis von zzt. nur 4,40 € pro Heft (12 Hefte/Jahr) ab der nächsterreichbaren Ausgabe. Ich bleibe flexibel und lese AUTO BILD KLASSIK solange ich möchte. Das Abonnement kann jederzeit zur nächstmöglichen

Ausgabe gekündigt werden. Beträge für nicht gelieferte Hefte werden zurückerstattet. AUTO BILD KLASSIK erscheint in der Axel Springer Auto Verlag GmbH, Axel-Springer-Platz 1, 20350 Hamburg, vertreten durch die Geschäftsführer

Frank Mahlberg, Christian Nienhaus, Amtsgericht Hamburg, HRB 138282. Alle Informationen über Ihr gesetzliches Widerrufsrecht und die Widerrufsbelehrung finden Sie unter: lesershop24.de/widerruf/axel-springer-auto-verlag.

10. OCC-Küstentrophy 5


FREITAG: Ostseerunde

GENIESSEN SIE

DIE VIELLEICHT

SCHÖNSTE

KÜSTENRALLYE

DER WELT UND ...

Die schönste Oldtimerrallye am Meer hat sich für den

21. und 22. Juni verschiedenste Orte ausgesucht, die

von den Rallyeteams entdeckt werden wollen.

So steht der Freitag im Zeichen des Meerblicks: In

Neustadt i. H., Grömitz und Weißenhäuser Strand

kommt das Wasser zum Greifen nah, bevor die Teilnehmer

in der Mittagspause in das Herrenhaus Gut

Helmstorf einkehren, das exklusiv für die Küstenrallye

seine Türen öffnet.

Am Samstag wird es in den östlichen Küstenregionen

Mecklenburg-Vorpommerns herrschaftlich. Denn im

Laufe des Tages fahren die 120 Oldtimer vier Schlösser

an, die mit imposanter Architektur und blühenden

Parkanlagen die Weiterfahrt erschweren.

... ERLEBEN SIE MIT

Neustadt in Holstein

Traditionssegler und bunte Fischerboote warten

im Fjord-ähnlichen Hafen Neustadts auf den

Besuch der 10. OCC-Küstentrophy.

Gut Gaarz

Seit über 100 Jahren im Familienbesitz, zeugt das

romantische Gut Gaarz mit seinen denkmalgeschützten

Fassaden vom Glanz der Herrenhäuser

Ostholsteins.

Gut Helmstorf

Das Herrenhaus der Gutsanlage aus dem 18.

Jahrhundert öffnet exklusiv für die Küstenrallye

seine Türen. Im typischen Herrenhausstil werden

die Teilnehmer in Galeriezimmer, Porzellanzimmer

und Jagdzimmer zu Mittag essen.

Brügmanngarten Travemünde

Mit Meerblick in den Rallyetag: Der Brügmanngarten,

der als Parc Fermé die 120 Oldtimer beherbergt, liegt

unmittelbar an der Travemünder Promenade.

UNS DAS MEER!

Marktplatz Bad Schwartau

Das Herzstück des Marktplatzes bildet der Peterich

Brunnen „Im Spiel der Wellen“.

Er ist ein Geschenk des Bildhauers Paul Peterich

an seinen Geburtsort Bad Schwartau.

6

10. OCC-Küstentrophy

Strecke | 10. OCC-Küstentrophy 7


SAMSTAG: Schlösser & Seen Tour

Schloss Kaarz

Architekturfans kommen hier auf ihre Kosten:

Schloss Kaarz vereint Andeutungen des gotischen

Stils, des sogenannten „altdeutschen Stils“ und Ergänzungen

durch Schmuckformen der Neo-Renaissance,

des Spät-Klassizismus und des Historismus.

Mittagspause

HELMSTORF

Schloss Hasenwinkel

Das neobarocke Schloss wurde 1909 erbaut und ist

heute ein idyllisches Kleinod Mecklenburger Tradition

mit ländlich-herrschaftlichem Ambiente.

Schloss Dreilützow

Bis 1929 wurde das um 1720 erbaute Schloss mitsamt

englischem Schlosspark als gräfliches Gut betrieben.

Heute dient es als Schullandheim, Bildungs- und

Begegnungsstätte.

Schloss Ludwigslust

Das einzigartige Ensemble aus Schloss, Park und Stadtanlage

diente von 1763 bis 1837 als Hauptresidenz der

Großherzöge von Mecklenburg-Schwerin und wird oft

als mecklenburgisches Versailles bezeichnet.

Start & Ziel

TRAVEMÜNDE

DURCHFAHRTSZEITEN

FREITAG, 21.06.2019:

ab 09:30 Uhr

ab 10:00 Uhr

Travemünde

Brügmanngarten

Pansdorf

Bahnhof

ab 10:40 Uhr Neustadt i. H.

Hafen West

ab 11:05 Uhr

ab 11:40 Uhr

ab 11:55 Uhr

ab 12:30 Uhr

Grömitz

Yachthafen

Gaarz

Gutshof Gaarz

Oldenburg

Rathaus

Hohwacht

Seekamp

ab 12:50 Uhr

ab 14:30 Uhr

ab 15:15 Uhr

ab 15:25 Uhr

ab 15:55 Uhr

ab 16:15 Uhr

ab 16:30 Uhr

Helmstorf

Gut Helmstorf

Timmdorf

Landgasthaus Kasch

Glasau

Gut Glasau

Ahrensbök

Lübecker Straße

Bad Schwartau

Marktplatz

Warnsdorf

Karls Erlebnishof

Travemünde

Brügmanngarten

Mittagspause

LUDWIGSLUST

SAMSTAG, 22.06.2019:

ab 08:00 Uhr

Travemünde

Brügmanngarten

ab 12:15 Uhr

Ludwigslust

Schloss Ludwigslust

ab 08:45 Uhr

Klütz

Wismarsche Straße

ab 14:00 Uhr

Hagenow

Heide

ab 09:20 Uhr

Dorf Mecklenburg

B106/K21

ab 14:50 Uhr

Dreilützow

Schloss Dreilützow

ab 10:00 Uhr

Hasenwinkel

Schloss Hasenwinkel

ab 15:45 Uhr

Carlow

Bergstraße

ab 10:30 Uhr

Kaarz

Schloss Kaarz

ab 16:00 Uhr

Schönberg Meckl.

Markt

ab 11:25 Uhr

Severin

Speicher Landpute

ab 16:15 Uhr

Dassow

B105

ab 12:00 Uhr

Neustadt-Glewe

Ludwigsluster Straße

ab 16:50 Uhr

Travemünde

Brügmanngarten

Änderungen vorbehalten, Stand Mai 2019

8

10. OCC-Küstentrophy

Durchfahrtszeiten | 10. OCC-Küstentrophy 9


DAS STARTERFELD 1–9

MADE IN GERMANY

Since 1950

Bentley Blue Train

Baujahr: 1930, Klasse A

1 2

Helmut Hollmann &

Frank Hollmann

Alvis Silver Eagle

Baujahr: 1931, Klasse A

Michael Scheidt &

Karsten Schleef

3

Bentley 8 LTD. Le Mans

Open Tourer

Baujahr: 1931, Klasse A

Claus Heinrich &

Boike Rabe

Wachsanteil:

100 %

CarnaubawaChs

Ökologisch zertifiziert

biologische herkunft

Lagonda LG45 Rapide

Baujahr: 1936, Klasse A

4 5

Timm Meinrenken &

Kerstin Meinrenken

Bentley 4,5 l Le Mans

Baujahr: 1929, Klasse A

Ewald Sprey &

Gabi Sprey

6

Rolls-Royce Phantom I

Dual Cowl

Baujahr: 1927, Klasse A

Edward Summers &

George Bieneck

Volkswagen Karman Ghia

1600

7 8

Baujahr: 1936, Klasse A

9

Baujahr: 1968, Klasse D

Johannes Köhler &

Elisabeth Köhler

Alvis Silver Eagle

Thoralf Volkens &

Angela Volkens

Horch 930V

Baujahr: 1937, Klasse A

Michael Brechmann &

Katrin Brechmann

SONAX PremiumClass CarnaubaCare –

Fühlt sich einfach fantastisch an!

Verwöhnen Sie Ihr Auto mit den Vorzügen von SONAX PremiumClass CarnaubaCare – das wertvolle und extrem ergiebige Wachs der

brasilianischen Carnaubapalme ist ideal für die Versiegelung neuwertiger und grundgereinigter Lacke. Ohne Schleifmittel und mit einem

Wachsanteil von 100 % Carnauba sorgt dieses Premiumprodukt für sicheren Schutz und perfekten Glanz.

Infos zu Bezugsquellen auf www.sonax.de und www.sonaxforever.com/klassik

9. OCC-Küstentrophy

10

10. OCC-Küstentrophy | Starterfeld


10–18

19–27

BMW 320

Baujahr: 1954, Klasse B

10 11

Sven Kristkeitz &

Heike Kristkeitz

BMW 327/28

Baujahr: 1939, Klasse A

Manfred Feldhaus &

Monika Brochtrup

12

Alvis Speed 25

Baujahr: 1939, Klasse A

Joachim Epperlein &

Dr. Verena Rüthlein

Sunbeam Alpine MK1

Baujahr: 1953, Klasse B

19 20

Pieter Wasmuth &

Andrea Wasmuth

Jaguar XK120 FHC

Baujahr: 1953, Klasse B

Ulrike Hansen-Röper &

Thomas Schleser

21

Mercedes-Benz 300 S

Baujahr: 1954, Klasse B

Christian Wagner-Koch&

Silke Wagner-Koch

Lancia Aprilia

Baujahr: 1948, Klasse B

13 14

Armin Leppek &

Hugo Cadenbach

Jaguar Mark IV

Baujahr: 1948, Klasse B

Norbert Szupryczynski &

Brigitte Szupryczynski

15

Chevrolet Fleetline

Baujahr: 1950, Klasse B

Heino Landsberg &

Dagmar Landsberg

Volkswagen Käfer

Baujahr: 1955, Klasse B

22 23

Detlef Herzog &

Holger Herzog

Jaguar XK 140 LHD

Baujahr: 1955, Klasse B

Achim Neuse &

Heinke Neuse

24

Mercedes-Benz 190 SL

Baujahr: 1956, Klasse B

Dieter Grunewald &

Marianne Erdmann

Lagonda 2.6 Tickford

Baujahr: 1951, Klasse B

Baujahr: 1951, Klasse B

16 17 18

Stefan Wulff &

Christin Quack-Wulff

Simca Super

Rainer Penning &

Dr. Janot Marleschki

Mercedes-Benz 300 S

Baujahr: 1952, Klasse B

Georg Ebeling &

Viola Ebeling

Ford Thunderbird

Baujahr: 1957, Klasse B

Baujahr: 1957, Klasse B

25 26 27

Uwe Schäfer &

Beate Schäfer

Austin Healey

Philipp Neumann &

Wiebke Neumann

Porsche 356 A

Baujahr: 1957, Klasse B

Dr. Ottmar Gast &

Margot Blume-Gast

12

10. OCC-Küstentrophy

| Starterfeld

Starterfeld | 10. OCC-Küstentrophy 13


28–36

Mercedes-Benz 190 SL

Baujahr: 1958, Klasse B

28 29

Dr. Georg Garrels &

Sven Garrels

Mercedes-Benz 220 SE

Baujahr: 1958, Klasse B

Bernhard Wehling &

Monika Wehling

30

Mercedes-Benz 230 SL

Baujahr: 1965, Klasse C

Karl Wübbeke &

Ursula Wübbeke

In den besten Händen.

Bei den Oldtimer-Experten.

Die schönsten Momente im Leben eines Oldtimers sind die, wenn

sich Menschen mit ihnen beschäftigen, die die wahren Werte eines

Automobils kennen und zu schätzen wissen.

Gönnen Sie deshalb Ihrem Oldtimer einen Besuch bei

TÜV Rheinland. Hier erwarten Sie Ansprechpartner,

die sich – wie Sie – mit Leidenschaft dem Fahrzeug widmen.

Informieren Sie sich unter www.tuv.com über unsere

Angebote und die Prüfstellen in Ihrer Nähe.

TÜV Rheinland Mobilität

Am Grauen Stein

51105 Köln

mobilitaet@de.tuv.com

facebook.com/TUV.Rheinland.Mobil

· Schaden- und Wertgutachten

· Originalitätsnachweis

· Rennsport-Oldtimerabnahmen

· Begleitung der Restaurierung und Renovierung

· Änderungs- und Vollabnahmen

® TÜV, TUEV und TUV sind eingetragene Marken. Eine Nutzung und Verwendung bedarf der vorherigen Zustimmung. DE19_M03_1900200_de

Triumph TR 3 A

Baujahr: 1959, Klasse B

31 32

Simon Vollmer &

Anne Vollmer

Mercedes-Benz 220 SE

Baujahr: 1959, Klasse B

Baujahr: 1959, Klasse B

34 35 36

Jens Peter Pregley &

Hans Klugmann

Aston Martin DB Mark III

Baujahr: 1959, Klasse B

August von Joest &

Heike Maria von Joest

Mercedes-Benz 190 SL

Christian Schoen &

Gisela Schoen

33

Austin-Healey 3000 MK II

Baujahr: 1967, Klasse D

Julia Heigel &

Hagen Heigel

Jaguar XK 150

Baujahr: 1959, Klasse B

Kay Fischer &

Karina Fischer

www.tuv.com

Starterfeld | 10. OCC-Küstentrophy 15


37–45

46–54

Alfa Giulietta Spider

Baujahr: 1959, Klasse B

37 38

Manuela Schlüter &

Sarah Schlüter

MG A

Baujahr: 1959, Klasse B

Theo Wellmann &

Hildegard Wellmann

39

Alfa Romeo Giulietta

Baujahr: 1960, Klasse B

Michael Pitsch &

Christina Pitsch

46 47

N. N. &

N. N.

Alfa Romeo Giulia Spider

1600

Baujahr: 1962, Klasse C

Dr. Hans Hamer &

Boris Rogosch

48

Mercedes-Benz 190 SL

Baujahr: 1962, Klasse C

Herbert Forker &

Nicole Conrad

Porsche 356 BTS S90

Baujahr: 1960, Klasse B

40 41

Bardo Reugels &

Ursula Reugels

Cadillac 62

Baujahr: 1960, Klasse B

Hannes Streng &

Philipp Möller

42

Jaguar E-Type

Baujahr: 1961, Klasse C

Thomas Richter &

Jutta Richter

Chevrolet Corvette C1

Baujahr: 1962, Klasse C

49 50

Dieter Knipping &

Reiner Rahmede

Mercedes-Benz 230 SL

Baujahr: 1963, Klasse C

Jürgen Rädle &

Tatjana Rädle

51

Mercedes-Benz 190 SL

Baujahr: 1963, Klasse C

Uwe Schultz &

Esther Schultz

Porsche 356 B

Baujahr: 1961, Klasse C

Baujahr: 1962, Klasse C

43 44 45

Klaus Pannecke &

Angelika Pannecke

Porsche 356 B

Andreas Schick &

Ursel Schönbach-Schwarzer

Mercedes-Benz 180 D

Baujahr: 1962, Klasse C

Michael Schmitt &

Petra Schmitt

Jaguar E-Type S1

Baujahr: 1964, Klasse C

Baujahr: 1964, Klasse C

52 53 54

Kai Eckert &

Kirsten Harnisch-Eckert

Mercedes-Benz 230 SL

Heiner Rath &

Daniel Driesen

Porsche 356 C

Baujahr: 1964, Klasse C

Karl-Friedrich Wupper &

Alla Merkel

16

10. OCC-Küstentrophy

| Starterfeld

Starterfeld | 10. OCC-Küstentrophy 17


55–63

WIR MÜSSEN DAS RAD

OFT NEU ERFINDEN.

Shelby Cobra 427

Baujahr: 1965, Klasse C

55 56

Christoph Herbig &

Philipp Auerswald

BMW 1800 TI

Baujahr: 1965, Klasse C

Holger Müller &

Henriette Müller

57

Ford Mustang Fastback

Baujahr: 1966, Klasse D

Sven Ehrenbrand &

Britta Plümke

ANZEIGE

Volkswagen T1 Riviera

Motors

58 59

Baujahr: 1966, Klasse D

Reiner Schneider &

Susanne Schneider

Alfa Romeo Giulia Sprint GTC

Baujahr: 1966, Klasse D

Dr. Peter Justus &

Monica Justus

60

Jaguar 420

Baujahr: 1967, Klasse D

Marius Brune &

Martin Stromberg

Mercedes-Benz 250 SE

Baujahr: 1967, Klasse D

Baujahr: 1967, Klasse D

61 62 63

Robert Hempel &

Elke Hempel

Volkswagen Käfer

Matthias Urbach &

Svenja Urbach

Lancia Flaminia

Baujahr: 1967, Klasse D

Henk Slagman &

André Esperling

Sie suchen einen Immobilienkomplettanbieter oder einen kompetenten Generalunternehmer? Sie wollen in ein Bauprojekt investieren,

eine Wohnung kaufen oder mieten? Für bauunternehmerische Tätigkeiten jeglicher Art und eine zuverlässige Projektplanung gibt es in

Hamburg seit über 80 Jahren einen Namen: OTTO WULFF.

OTTO WULFF steht für hervorragende Bauqualität. Professionelle Zusammenarbeit mit partnerschaftlichen Bauträgern oder Investoren

bei der Entwicklung und Umsetzung moderner Wohn-, Büro- und Gewerbeimmobilien ist unsere oberste Priorität.

Wir bauen und entwickeln in Norddeutschland, Berlin und Leipzig laufend neue Projekte

– steigen Sie mit ein!

OTTO WULFF Bauunternehmung GmbH

OTTO WULFF Projektentwicklung GmbH

Archenholzstraße 42 · 22117 Hamburg

Telefon +49 40 736 24-0 · info@otto-wulff.de · otto-wulff.de

18

10. OCC-Küstentrophy | Starterfeld

WERTE SCHAFFEN. WERTE ERHALTEN.


64–72

DATEN & FAKTEN

FÜR DIE FAHRZEUGBEWERTUNG

Jaguar E-Type 4.2

Baujahr: 1968, Klasse D

64 65

Torge Karlsruhen &

Hajo Staats

Porsche 911 S

Baujahr: 1968, Klasse D

Robert Weihsmann &

Hemma Weihsmann

66

Jaguar E-Type OTS S1,5

Baujahr: 1986, Klasse F

Kai Matthies &

Sigi Matthies

WERT* WERT*

Unterschiede erkennen.

Mercedes Benz 190 SL

Baujahr: 1969, Klasse D

67 68

Stephan Hecht &

Michael Schlemmer

Opel GT

Baujahr: 1969, Klasse D

Claude de Moura &

Paulo de Moura

69

Mercedes Benz 280 SL

Baujahr: 1969, Klasse D

Dr. Wilhelm Heilmann &

Karl Lange

Citroën DS 21 Pallace

Baujahr: 1969, Klasse D

Baujahr: 1970, Klasse D

70 71 72

Dirk Jost &

Sabine Jost

Mercedes-Benz 600

Jens Hermsmeier &

Yuling Zhang-Hermsmeier

Volkswagen 411 LE

Baujahr: 1970, Klasse D

Dirk Simon &

Ulrike Simon

* Wir erkennen den Porsche 912

auch wenn Porsche 911 drauf steht.

20

10. OCC-Küstentrophy | Starterfeld

classic-data.de


73–81

82–90

Porsche 911 T

Baujahr: 1970, Klasse D

73 74

Wolfgang Schneider &

Elke Schneider

BMW 2002ti Diana

Baujahr: 1970, Klasse D

Klaus Kirchheim &

Martina Kirchheim-Laschke

75

Volkswagen Käfer

Baujahr: 1970, Klasse D

Eva Humbel &

Pierino Humbel

Jaguar E-Type

Baujahr: 1973, Klasse E

82 83

Otto Schwarzfurtner &

Astrid Pockrandt

BMW 1602 Alpina

Baujahr: 1972, Klasse E

Rainer Doerr &

Yannick Doerr

84

Porsche 911 2.4

Baujahr: 1972, Klasse E

Wolfram Kraeplin &

Sylvia Kraeplin

Ford Capri 1600 T

Baujahr: 1970, Klasse D

76 77

André Preiß &

Bernd Volkens

Mercedes Benz 280 SE

Baujahr: 1970, Klasse D

Matthias Korte &

Doris Korte

78

Alfa Romeo GTA 1300 Junior

Baujahr: 1971, Klasse D

Hossein Niemann-Ardehali &

Norma Niemann

Ferrari 412i

Baujahr: 1987, Klasse F

85 86

Carsten Möller &

Uta Möller

Mercedes-Benz 280 SEL

Baujahr: 1972, Klasse E

Hans Trobitz &

Richard Nitzsche

87

BMW touring 2000tii

Baujahr: 1972, Klasse E

Sabine Berns-Fahlbusch &

Martin Fahlbusch

Porsche 911 E

Baujahr: 1971, Klasse D

Baujahr: 1971, Klasse D

79 80 81

Henning Schlattmeier &

Stefanie Schlattmeier

Austin Morris Minor

Peter Fiekens &

Ingolf Holweg

Ford Mustang

Baujahr: 1966, Klasse D

Stefan Richter &

Sandra Richter

Jaguar E- Type S3

Baujahr: 1972, Klasse E

Baujahr: 1973, Klasse E

88 89 90

Uwe Goepel &

Gaby Goepel

Porsche 911 Carrera RS

Marc Wirichs &

Marcus Schmidt

BMW 2002

Baujahr: 1973, Klasse E

Dieter Ulbricht-Dupierry &

Yvonne Dupierry

22

10. OCC-Küstentrophy

| Starterfeld

Starterfeld | 10. OCC-Küstentrophy 23


91–99

Triumph TR 6

Baujahr: 1973, Klasse E

91 92

Thomas Sühr &

Niklas Sühr

Triumph TR 6

Baujahr: 1973, Klasse E

Jan-Joachim Först &

Dr. Hans-Hero Heeren

93

Porsche 911 T

Baujahr: 1973, Klasse E

Peter Sauer &

Gunda Sauer

MAN KÖNNTE SICH

DARAN GEWÖHNEN

WERDEN WIR ABER

NICHT TUN

grt-agentur.de

Jaguar E Type S3

Baujahr: 1973, Klasse E

94 95

Dr. Klaus Haefs &

Anke Labenzke

Jaguar E-Type S3

Baujahr: 1974, Klasse E

Günter Graf von Brühl &

Mark Graf von Brühl

96

Porsche 911

Baujahr: 1975, Klasse E

Norbert Arnoldy &

Claudia Arnoldy

Porsche 911 Carrera 3.0

Baujahr: 1977, Klasse E

Baujahr: 1977, Klasse E

97 98 99

Heinz Haskamp &

Karsten Behrens

MG B

Marius Seppmann &

Anja Gawehns

Porsche 911 Carrera 3.0

Baujahr: 1977, Klasse E

Dr. Jost Streitbörger &

Chiara Streitbörger

Die wichtigste Bewertung ist für uns das Urteil unserer Kunden. Und das ist auch in diesem Jahr wieder

höchst erfreulich: Zum dritten Mal in Folge wurde MARTENS & PRAHL von den Entscheidern im Mittelstand

bei der Mittelstandsstudie der WirtschaftsWoche zur Nr. 1 im Segment Versicherungsmakler gewählt.

Eine Auszeichnung, die uns sehr stolz macht und die wir als schöne Bestätigung unserer Arbeit verstehen.

Aber nicht als Erfolg, auf dem wir uns ausruhen werden. Im Gegenteil, wir sehen sie als Ansporn, noch besser

zu werden und in den entscheidenden Kriterien der Umfrage wie Kundenzufriedenheit, Beratungs- und

Betreuungsleistung, Kompetenz der Mitarbeiter oder Preis-Leistungs-Verhältnis unseren Vorsprung weiter

auszubauen. Und unsere klare Fokussierung auf mittelständische Unternehmen, ihre Strukturen und

Anforderungen, auch in Zukunft mit passgenauen Lösungen und nachhaltiger Beratung unter Beweis zu stellen.

Vielen Dank für diese Auszeichnung. Wir versprechen, besser zu bleiben.

Mehr zum Thema Nr. 1 erfahren Sie hier: www.martens-prahl.de/nr1

Moislinger Allee 9 c · 23558 Lübeck

T 0451 88 18 0 · F 0451 88 18 280

24

10. OCC-Küstentrophy | Starterfeld


100–108

Volkswagen Käfer

Baujahr: 1977, Klasse E

100 101

Wolfgang Nix &

Karl-Heinz Hostenbach

Porsche 911 S

Baujahr: 1977, Klasse E

Bernd Herbert Labarre &

Sabine Katrin Labarre

102

Volkswagen Puma GTS

Baujahr: 1979, Klasse E

Volkswagen Classic

Team 1

Volkswagen Käfer

Baujahr: 1979, Klasse E

103 104

Volkswagen Classic

Team 2

Volkswagen Bus T1

Baujahr: 1965, Klasse C

Volkswagen Classic

Team 3

105

Porsche 911 SC

Baujahr: 1980, Klasse F

Dierk Berlinghoff &

Claudia Berlinghoff

Ferrari BB512

BMW 323i Alpina

Baujahr: 1980, Klasse F

Baujahr: 198 , Klasse F

106 107 108

Wolfgang Stegel &

Carolin Stegel

Michael Rasch &

Nina Rasch

Porsche 911 ST

Baujahr: 1983, Klasse F

Thomas Hinz &

Dagmar Hinz

Starterfeld | 10. OCC-Küstentrophy 27


109–117

Mercedes-Benz 380 SL

Baujahr: 1985, Klasse F

109 110

Stefan Grewe &

Sarah Elßer

Fiat 124 Spider

Baujahr: 1985, Klasse F

Josef Ossenbach &

Mark Ossenbach

111

Porsche 911 3.2

Baujahr: 1985, Klasse F

Julia Kraeplin &

Lydia Kraeplin

Immer in Fahrt bleiben.

Garantiert!

Die mobile GARANTIE Deutschland GmbH und ihr Gründer Rainer Doerr sind dem

Garantie sektor seit 20 Jahren verbunden. Unsere kontinuierliche europaweite Expansion

in den letzten Jahren zeigt die Veran kerung und den Erfolg des Unter nehmens

im Kfz-Garantie sektor. Heute sind wir ein unabhängiges Unter nehmen, in verschiedenen

Ländern präsent und international vernetzt.

Fiat 124 Spider

Baujahr: 1985, Klasse F

112 113

Ulrike Poley &

Nicola Hütter

Mercedes-Benz 300 TD

Baujahr: 1985, Klasse F

Wolfgang Buchta &

Ulrike Buchta-Kausel

114

BMW 318i S14

Baujahr: 1986, Klasse F

Rainer Ahrend &

Michael Sturm

Unsere Garantieauswahl:

Agrarfahrzeuge

Einsatz- und Rettungsfahrzeuge

Elektrofahrzeuge inkl. Traktionsbatterie

Hörgeräte

Kaufschutz

Kurier-, Express- und Paketdienste

Leasingrückgabe

Lkws

Motorräder

Neu- und

Gebraucht wagen

Service

SuperCars

Taxis und Sonderfahrzeuge

Wohnmobile

Young- und Oldtimer

Weitere Informationen

zu unseren Garantien

erhalten Sie unter:

www.mobile-garantie.de

Mercedes-Benz 300 SL

Baujahr: 1987, Klasse F

Baujahr: 1987, Klasse F

115 116 117

Dr. Hinrich Mählmann &

Dr. Astrid Mählmann

Mercedes-Benz 560 SL

Eike Bienert &

Sandra Bienert

Mercedes-Benz 300 SL

Baujahr: 1988, Klasse F

Prof. Dr. Gerhard Winter &

N. N.

Profitieren Sie von unseren Leistungen:

Europaweite Reparaturkostendeckung

Garantien mit flexiblen Laufzeiten

Einzigartige Produktpalette passt sich den Bedürfnissen der Kunden an

Garantie als wirkungsvolles Kundenbindungsinstrument

Einziger Garantieanbieter für Fahrzeuge von 0 bis 100 Jahren

Schnelle und unbürokratische Schadensregulierung

Online-Verfügbarkeit rund um die Uhr an 365 Tagen

28

10. OCC-Küstentrophy | Starterfeld

mobile GARANTIE Deutschland GmbH

Knibbeshof 10a

D-30900 Wedemark

Tel: 05130 975 70 30

info@mobile-garantie.de

www.mobile-garantie.de


109–117

Mit Sicherheit

und starken

Partnern ins Ziel.

Toyota MR2 W1

Baujahr: 1989, Klasse F

118 119

Uwe Stöver &

Mario Förster

BMW 320i

Baujahr: 1990, Klasse F

Marco Nagtegaal &

Herman Nagtegaal

120

BMW M3 Sportevolution

Baujahr: 1990, Klasse F

Stefan Kunze &

Sabine Kunze

Gemeinsam kann man viel erreichen.

Darum unterstütze ich die 10. OCC-Küstentrophy.

Und Sie mit starken Versicherungslösungen.

121

Porsche 911

Baujahr: 1990, Klasse F

Luis Streitbörger &

Emilia Streitbörger

Porsche 911

Baujahr: 1991, Klasse F

122 123

Thes Dallmeier-Tießen &

Anja Dallmeier-Tießen

Mercedes-Benz 280 SL

Baujahr: 1969, Klasse D

Jürgen Schüring &

Jutta Iwanow

Wir wünschen allen Teilnehmern

der 10. OCC-Küstentrophy

viel Erfolg! Kommen Sie gesund und sicher ins Ziel.

Änderungen vorbehalten.

Alle Angaben zum

Starterfeld beruhen auf

den Nennungsdaten der

jeweiligen Teilnehmer.

Stand Mai 2019.

Bezirksdirektion

Michael Schmitt

Hauptstraße 20

63755 Alzenau

Tel 06023 91 80 0

www.schmitt-versichert.de

30

10. OCC-Küstentrophy


RÜCKBLICK 2010

71 Fahrzeuge & 142 Teilnehmer

Start: Hansestadt Lübeck

WILLKOMMEN IM CLUB!

Der Club für

echte Oldtimer-Liebhaber

Deutscher Oldtimer Club ist die größte

markenunabhängige Oldtimergemeinschaft in

Deutschland. Seit 2010 sind wir für unsere Mitglieder

der perfekte Partner in vielen Themen rund um

klassische Fahrzeuge.

GLÜCKWUNSCH

ZU 10 JAHREN

OCC-KÜSTENTROPHY!

Wie werde ich Mitglied?

Einfach unter

www.deutscheroldtimerclub.de

Antrag ausfüllen und absenden.

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 33


2010

34

10. OCC-Küstentrophy | Rückblick


RÜCKBLICK 2011

83 Fahrzeuge & 166 Teilnehmer

Start: Travemünde

2011

36

10. OCC-Küstentrophy

| Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 37


RÜCKBLICK 2012

79 Fahrzeuge & 158 Teilnehmer

Start: Warnemünde

2012

38

10. OCC-Küstentrophy

| Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 39


RÜCKBLICK 2013

78 Fahrzeuge & 156 Teilnehmer

Start: Lübeck

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 41


ALS LANGJÄHRIGER PARTNER WÜNSCHT DIE ALLIANZ „HAPPY BIRTHDAY“

2013

JAHRE

42

10. OCC-Küstentrophy | ückblick


RÜCKBLICK 2014

79 Fahrzeuge & 158 Teilnehmer

Start: Travemünde

2014

44

10. OCC-Küstentrophy

| Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 45


RÜCKBLICK 2015

74 Fahrzeuge & 148 Teilnehmer

Start: Travemünde

2015

46

10. OCC-Küstentrophy

| Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 47


RÜCKBLICK 2016

93 Fahrzeuge & 188 Teilnehmer

Start: Warnemünde

48

10. OCC-Küstentrophy | Rückblick


Die Dinge haben nur den Wert,

den man ihnen verleiht.

Molière

2016

MK KeyCase

Vitrinen | Empfangsbereiche | Showrooms

Firmenmuseen | Präsentationssysteme

vom Konzept bis zur Realisierung

MüllerKälber GmbH | Daimlerstraße 2 | D-71546 Aspach | Tel.: +49 (0) 7191 - 36 712 0

Fax.: +49 (0) 7191 - 36 712 10 | E-Mail: info@muellerkaelber.de | www.muellerkaelber.de

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 51


2016

2016

52

10. OCC-Küstentrophy

| Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 53


Beratungsgesellschaft für

Informationstechnologie mbH

RÜCKBLICK 2017

89 Fahrzeuge & 178 Teilnehmer

Start: Warnemünde

Berlin

Hamburg

Nürnberg

SECURITY

IT

CLOUD

APPS

MOBILE

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 55


2017

56

10. OCC-Küstentrophy | Rückblick Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 57


2017

58

10. OCC-Küstentrophy | Rückblick


RÜCKBLICK 2018

120 Fahrzeuge & 243 Teilnehmer

Start: Travemünde

2018

60

10. OCC-Küstentrophy

| Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 61


2018

62 10. OCC-Küstentrophy | Rückblick

Rückblick | 10. OCC-Küstentrophy 63


ARMIN SCHWARZ:

EIN

GROSSES

PUZZLE

„Es

spielt für mich keine Rolle, ob es die Erinnerung

an den Sieg in Spanien ist oder ob ich

mit meinen Kumpels Rallye gefahren bin. All die Erfahrungen,

die ich während meiner Rallyekarriere machen

durfte, sind wie ein großes Puzzle in meinem Kopf, für

das ich unendlich dankbar bin.“

Armin Schwarz ist der letzte deutsche Sieger eines Weltmeisterschaftslaufes

und einer der Rallyefahrer, die am

längsten in der Rallyeweltmeisterschaft aktiv fuhren. Heute

ist der begnadete Pilot sportlicher Rallyeleiter einer

Vielzahl renommierter Oldtimer-Veranstaltungen. Denn

Rallye ist und bleibt die Leidenschaft von Armin Schwarz.

Doch zurück zum Anfang…

Das Rallyefahren war eine späte und zufällige Entdeckung

des 55-jährigen: „Zu Beginn meiner Kfz-Lehre bin

ich Motocross gefahren. Mein Lehrherr war Rallyefahrer

und nahm mich mit zu seinen Rennen. Für mich stand

schnell fest: Das will ich ausprobieren!“

Das entscheidende Testereignis war die Rallye Monte

Carlo. Für Schwarz und seine Kollegen wurde die Fahrt

zu einem so emotionalen Erlebnis, dass die Rallyeleidenschaft

außer Frage stand. „Wieder zu Hause angekommen,

haben wir sofort angefangen uns ein Auto aufzubauen,

um richtig Rallye zu fahren.“ Denn Schwarz und

seine Arbeitskollegen konnten als waschechte Schrauber

alles selbst machen. Dadurch wurde das Hobby finanzierbar:

„Mit wenig Geld konnte man sich damals ein solides

Rallyeauto aufbauen. Über den Job kamen wir günstig an

Ersatzteile, gebastelt haben wir selbst.“, erzählt der zweifache

Familienvater.

Den Einstieg in den ernsthaften Rallyesport nahm Schwarz

trotzdem bewusst sachlich: „Für mich galt es von Anfang

an, folgende Fragen zu beantworten: Macht das Spaß?

Habe ich genug Talent? Kann ich mir das leisten?“, schildert

er. Die Antworten lagen schnell auf der Hand: „Spaß

hatten wir jede Menge, mein Talent schien ausreichend

und die Kosten beschränkten sich durch unsere Arbeit

auf Hotelübernachtungen, Reifen und Benzin.“

Und so machte Armin Schwarz weiter. Die Karriere wurde

internationaler und die Rallyeteilnahmen ernsthafter. Aus

heutiger Sicht blickt der gebürtige Franke auf eine sehenswerte

Karriere: Deutscher Meister 1988, Gewinn der

Rallye Spanien 1991, Europameister 1996 – um nur einige

Highlights zu nennen.

Junge, mach doch etwas Vernünftiges!

Da Armin Schwarz erst nach seiner Ausbildung so richtig

ins Rallyeleben startete, war er selten der klassischen Elternkritik

ausgesetzt, er solle doch besser einen vernünftigen

Beruf ergreifen. Trotzdem waren seine Eltern nur

anfangs und insgesamt selten bei seinen Rennen vor Ort:

„Je größer und schneller meine Rallyes wurden, desto

weniger waren meine Eltern bereit, mir zuzusehen. Sie

sorgten sich und waren einfach froh, wenn ich wieder zu

Hause in der Tür stand.“

Dieses Eltern-Kind-Verhältnis scheint sich für Armin

Schwarz gerade umzukehren. Denn sein Sohn Fabio

ist inzwischen 13 Jahre alt und sitzt äußerst motiviert im

Rallyecockpit. „Natürlich freut es mich, dass Fabio so

viel Freude am Rallyefahren hat – ich kann es schließlich

bestens nachvollziehen.“, schmunzelt Schwarz. Nun

coacht er seinen Sohn und setzt, genau wie damals für

sich selbst, viele Tests und Probefahrten voraus, bevor

er investiert. „Wir sind in der Findungsphase. Motorsport

ist einfach komplizierter als Fußballspielen. Wir machen

weiter, wenn er sein Talent uneingeschränkt unter Beweis

stellt!“, sagt Schwarz bestimmt. „Ich habe viel Erfahrung

in der Nachwuchsarbeit und kenne den Moment, in dem

man einsehen muss, dass es für den einen oder anderen

Fahrer nicht weitergeht. So eine Entscheidung für den eigenen

Sohn zu treffen, wäre natürlich besonders hart.“

Ob Schwarz Angst um seinen Sohn hätte? Die Antwort

ist ein „noch nicht“: „Derzeit kann ich noch

alles regulieren und würde nichts zulassen, wovor

ich wirklich Angst hätte. Bis dato ist es also

erträglich. Das kann sich aber schlagartig ändern,

wenn es ernster wird, da mir sehr klar

ist, welches Risiko man für Erfolg eingehen

muss.“ Darüber will er sich aber erst Gedanken

machen, wenn es soweit kommen

sollte.

Aus Rallye wird Oldtimerrallye

Auf der Rallyestrecke mag Schwarz es

schnell und sportlich. Klassische Fahrzeuge

haben es ihm dennoch angetan,

denn im Oldtimer geht es noch ums echte

Autofahren: „Das Fahrgefühl ist bei einem Oldtimer

sofort da. Moderne Autos nehmen einem

dieses Gefühl durch Fahrhilfen und Assistenzsysteme.

Bei einem Oldie muss ich selbst

aktiv und immer hellwach sein. Schalten,

Zwischengas – ich muss mich

auf das Auto einlassen, in dem ich sitze und mich

fragen, wie der Wagen damals gebaut wurde, um

es richtig fahren zu können.“

So liegt es nicht fern, dass Schwarz oft auf Oldtimerrallyes

unterwegs ist. Vor fünf Jahren startete

er dadurch – nahezu aus Versehen – seine

Karriere als Rallyeleiter: „Die Rallyes sind zu mir

gekommen. Ich war oftmals als Gaststarter auf

Rallyes unterwegs, zum Beispiel als Fahrer des Vorausautos.

Dadurch habe ich auch mal bei der Streckenausarbeitung

mitgewirkt und schnell festgestellt, dass mir die

Arbeit gefällt. Und dann lag auch schon ein Angebot auf

meinem Tisch, die Rallyeleitung zu übernehmen.“, erzählt

er lachend.

Neben der Kitzbüheler Alpenrallye und der Alberg Classic

Car Rally in seiner Wahlheimat Österreich, richtet der

55-jährige in diesem Jahr bereits zum vierten Mal die

OCC-Küstentrophy als sportlicher Leiter aus: „Die Oldtimerrallyes

bringen

mir und meinem

Team großen Spaß.

Es ist immer toll,

dabei zu sein. Die

OCC-Küstentrophy

hat es mir besonders

angetan. Natürlich ist

es für uns Arbeit, aber

die Nähe zum Meer und

das gesamte Ambiente

lassen uns alle für drei

Tage in eine familiäre

Rallyewelt unter Gleichgesinnten

eintauchen. Das

sind Tage, an die man sich

gerne erinnert.“

Und sonst so?

Die Oldtimerrallyes sind nur ein Steckenpferd

des 1,75 Meter großen Energiebündels,

der sich in seinem beruflichen Dauersprint durch

nichts aus der Ruhe bringen lässt. Nach seiner 17-jährigen

WRC-Profikarriere, in der er insgesamt 112 Rallyes

fuhr, hat Schwarz dem Cockpit noch lange nicht

abgeschworen. Seit 2006 nimmt er unter anderem an

der Baja 1000 teil. Dem legendären Wüstenrennen

durch die mexikanische Baja California, sich in

64

10. OCC-Küstentrophy

| Interview: Armin Schwarz

Interview: Armin Schwarz | 10. OCC-Küstentrophy 65


den USA den Namen „The World’s Greatest Motorsports

Event“ gemacht hat. Und das nicht ohne Grund: Das Rennen

auf der niederkalifornischen Halbinsel Mexikos zählt

zu den längsten und härtesten Autorennen der Welt. Gefahren

wird mit Trophy-Trucks, die optisch als kleiner Bruder

eines Monstertrucks durchgehen. Für Rallyeeuropameister

Schwarz ist das eine Herausforderung ganz nach

seinem Geschmack: „Mit zunehmendem Alter wird einem

bewusst, dass man vermutlich keine 20 weiteren Jahre

mehr fahren kann. Aber das Gefühl von Competition mag

ich immer noch sehr. Außerdem ist es mir wichtig, nah am

Thema zu bleiben, damit ich weiß, was ich verkaufe und

den Menschen in meinen Trainings beibringe.“

Denn neben diversen Rallyetrainings und der Nachwuchsförderung

ist Armin Schwarz mit seiner Rally & Driving

Experience in Finnland aktiv. Auf rund 300 Hektar

dürfen sich die Teilnehmer des Fahrtrainings bei einem

intensiven Coaching austoben. Verschiedenste Strecken

halten dabei für jedes Fahrlevel eine Herausforderung

bereit: So gibt es für besonders Mutige präparierte Rallyestrecken,

die nur mit langen Spikes und Rallyeautos befahrbar

sind.

Privatleben

Mit seiner Frau, Sohn und Tochter lebt Armin Schwarz seit

vielen Jahren in Österreich. In seiner Freizeit begeistert er

sich für das Klettern und Wandern. Ein Oldtimer darf in seiner

heimischen Garage natürlich nicht fehlen – ein Renn-Oldtimer

versteht sich. Um genau zu sein, handelt es sich um

einen Lancia Stratos Gruppe 4 Rallyeauto mit einem 6-Zylinder

Ferrari Motor aus dem Jahr 1972. Ein sehr besonderes

Modell, denn der Besitz eines typischen Klassikers kommt

für Armin Schwarz nicht in Frage: „Es muss etwas Seltenes

sein. Ein „Jedermann-911er“ bewegt mich nicht. Mein Lancia

war damals ein Auto wie ein Ufo – sowas hatte es bis dato

einfach noch nicht gegeben. Der Wagen sieht unglaublich

spacig aus und hat einen fabelhaften Sound. Mich hat der

Stratos schon in jungen Jahren beeindruckt.“

ARMIN SCHWARZ RALLY DRIVING EXPERIENCE

Egal, ob Profi oder Anfänger: Das Coaching in Finnland ist die

perfekte Gelegenheit, um unter individueller Anleitung die

eigene Fahrtechnik in verschiedensten Situationen zu schulen.

Armin Schwarz und sein Team nehmen sich ausreichend Zeit

für jeden Teilnehmer. Die professionellen Trainingsmethoden

helfen Ihnen dabei, den maximalen Lerneffekt zu erzielen.

• „One to One“ Coaching im

Prodrive Gruppe N Subaru

STI-Rallye

• Top Training im M-Sport

Ford Fiesta R5-Rallye mit

langen Michelin WRC Spike

Reifen

• Taxifahrten im M-Sport Ford

Fiesta R5

• 2 oder 3 Tages Intensiv

Training, Gruppen von 8–16

Personen

• Rallye Coaching,

Beifahrerschulung für

Rallyeeinsteiger

Die Rallye & Driving Experience findet in Levi, im Nordwesten

Lapplands statt. Dort steht den Teilnehmern auf rund 300 Hektar

eine Vielzahl anspruchsvoller Rallyesektionen zur Verfügung.

Der mehrfache deutsche Rallye- und Europameister

Armin Schwarz war unter anderem 17 Jahre in der

Rallyeweltmeisterschaft als Werksfahrer unterwegs und hat als

letzter Deutscher einen Rallye WM Lauf gewonnen. Gemeinsam

mit seinem Team gibt er in Finnland im direkten Coaching sein

Können und seine Erfahrung aus über 30 Jahren Rallyesport an

die Teilnehmer der Rally Driving Experience weiter.

www.armin-schwarz-driving-experience.com

66

10. OCC-Küstentrophy


WUSSTEN SIE SCHON,

... dass in diesem Jahr insgesamt 28 verschiedene

Automarken auf der OCC-Küstentrophy

vertreten sind?

... dass das älteste, teilnehmende Fahrzeug ein

Rolls-Royce Phantom I Dual Cowl aus dem Jahr

1927 ist?

... dass die Ostsee ca. 21.631.000.000.000.000

Liter Wasser fast?

... dass der älteste Leuchtturm Deutschlands in

Travemünde zu finden ist?

... dass die Ostsee eine Fläche von 412.560 km²

hat und damit größer als die Bundesrepublik

Deutschland ist?

... dass Mecklenburg-Vorpommern 2013 Seen

und somit 25% der gesamten Seenfläche

Deutschlands beherbergt?

... dass die gesamte Lübecker Altstadtinsel seit

1987 zum UNESCO-Welterbe gehört?

... dass wir alle gemeinsam 134.292 km zurücklegen

werden?

SAVE THE

DATE

11. bis 14. Juni 2020, Travemünde

10. OCC-Küstentrophy 69


IHR OCC-KÜSTENTROPHY-TEAM

Veranstalter

OCC Assekuradeur GmbH

Wielandstraße 14 c

23558 Lübeck

0451 87184337

kuestentrophy@occ.eu

Hotel

A-ROSA Travemünde

Außenallee 10

23570 Travemünde

04502 3070705

OCC-Orga-Team

0151 74128256

Rallyeleiter

Armin Schwarz

0172 8107666

Teilnehmerverbindungsfrau

Petra Schwarz

0152 26195447

Technische Abnahme

& Gutachten

Norbert Schroeder

(TÜV Rheinland)

Pannenservice

Antonio Tedesco

(Scuderia Tedesco)

0172 6699818

Oliver Janke (AVD)

0162 93520707

70

10. OCC-Küstentrophy | OCC-Küstentrophy-Team


DER ZEITPLAN

DONNERSTAG, 20.06.19 FREITAG, 21.06.19

11:00–21:00 Uhr

12:00–21:00 Uhr

15:00–19:00 Uhr

ab 20:00 Uhr

GELÄNDEPLAN

1

Individuelle Anreise, Check-In

Hotel A-ROSA

Dokumentenausgabe

Technische Abnahme

Spätere Abnahmezeiten nur

nach vorheriger Anmeldung

bei der Rallye-Organisation

Rallyelehrgang

(Anmeldung erforderlich)

OCC-Küstentrophy

Begrüßungsabend

7

5

6

8

ab 07:00 Uhr

08:30–09:00 Uhr

09:30 Uhr

ab 12:45 Uhr

ab 14:30 Uhr

ab 16:30 Uhr

im Anschluss

SAMSTAG, 22.06.19 SONNTAG, 23.06.19

ab 07:00 Uhr

08:00 Uhr

ab 12:10 Uhr

ab 14:40 Uhr

ab 16:45 Uhr

ab 20:00 Uhr

Frühstücksbuffet

Start 2. Etappe

Mittagspause

Boxenstopp

Ziel 10. OCC-Küstentrophy

OCC-Küstentrophy

Rallye-Finalabend

mit Siegerehrung

ab 07:00 Uhr

Frühstücksbuffet und

individuelle Abreise

Bitte beachten Sie, dass das Parken im Parc Fermé

nur bis 13 Uhr möglich ist.

Änderungen vorbehalten, Stand Mai 2019

1

2

3

4

Frühstücksbuffet

Teilnehmer-Briefing

Verpflichtend für alle Teilnehmer

Start 1. Etappe

Mittagspause

Boxenstopp

Ziel 1. Etappe

OCC-Küstentrophy

Marktplatzabend

im Brügmanngarten

A-ROSA

Rezeption, Rallye-Büro

Parkhaus

Parkplatz

Parkplatz Leuchtenfeld

Parkmöglichkeiten für

Anhänger

DIE NEUE

HÖRGENERATION

MEIN

HÖRGERÄT

MUSS ZU

MIR PASSEN.

UND NICHT

UMGEKEHRT.

JETZT

beraten lassen und

INDIVIDUELLE

HÖRLÖSUNG

kostenlos testen.

2

5

Brügmanngarten

Start und Ziel

3

6

Technische Abnahme

4

7

8

Parc Fermé

Promenade

Besuchen Sie uns in einem unserer 500 Fachgeschäfte in

Deutschland. Jetzt Termin vereinbaren 0800 739 39 39 oder

ein Fachgeschäft in Ihrer Nähe auf amplifon.de finden.

72

10. OCC-Küstentrophy | Zeitplan


PARTNER DER 10. OCC-KÜSTENTROPHY

Ein Dankeschön von Herzen geht an unsere Partner:

Danke für die Unterstützung, die vertrauensvolle Zusammenarbeit und das

freundschaftliche Miteinander.

PREMIUM PARTNER

PARTNER

74

10. OCC-Küstentrophy | Partner


OCC VERSICHERT

NUR KLASSIKER

Als Pionier und Marktführer ist OCC als

einziger Anbieter ausschließlich auf die

Klassikerversicherung spezialisiert.

Informieren Sie sich unter www.occ.eu

Partner

Wir versichern Klassiker besser. Seit 1984.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine