Ausgabe 02-2019

sgvmarketing

Josef Räkers

Leiter Wanderakademie

ab Oktober 2019

Leiter Naturschut zentrum

in Form von:

Heike Senger

bis September 2019

Anja Hi lmann

pädagogische Mitarbeiterin

Programm

www.sgv.de

Datenschutz

Teilnahmegebühr

gefördert.

Informationen unter:

Wandern

Wandern

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

4

Arnsberg, SGV-Jugendhof

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

SGV WANDERAKADEmiE NRW

Arnsberg, SGV-Jugendhof

DWVmiTGLiEDER

SPAREN

Wandern

DWVmiTGLiEDER

SPAREN

Wandern

dieses Seminars.

Wandern

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

i nen in der Jugendarbeit.

Zielgru pe: Jugendliche

Ort

Alter

Kosten

Leistungen

Bemerkung

inkl. Lehrgangsmaterial und

Seminarverpflegung

ab 14 – 20 Jahren

165,- €

und Versicherungsfragen.

Ort

Kosten

Arnsberg, SGV-Jugendhof

Leistungen

Referent/en Bri ta Latendorf,

DWVmiTGLiEDER

SPAREN

Wandern

DWVmiTGLiEDER

SPAREN

SGVund

LWVmiTGLiEDER

SPAREN

Ort

Kosten

Arnsberg, SGV-Jugendhof

Leistungen

Referent/en

Dirk Zimmerma n u.a.

Anmeldeschlu s

Bemerkung

ein eingetragene Marke.

Wandern

SGVund

LWVmiTGLiEDER

SPAREN

DWVmiTGLiEDER

SPAREN

oder aufzeichnen.

Wandern

Tour auf.

Ort

Kosten

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SG

75,- € (DWV

Sandro Meng

Eigenes inte

oder iOS-Sm

Eine Wanderung mit erlebn

spa nend gestalten

hiNWEiS: mit hospitati

des ZNL-Zer

Spaß, Begeisterung und F

Natur teilen Kinder und Er

auf einer gemeinsamen W

umgesetzt werden ka n:

Wie gestalte ich eine pric

für a le? Was nimmst du

lugt hinter dem nächsten

kleinen Spontan-Aktione

Naturerlebnis hautnah.

Zielgru pe: in erster Lin

ZNL-Zertifik

aber auch

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Arn

65

zg

ink

Ka

D

Bemerkung

D

T

S

Die mit ein

als Fortbildungs

so

www.sgv-wanderaka

K6074

Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis. 02/2019

KREUZ&QUER

WANDERTIPPS

WANDERWELTEN

WANDERJUGEND

AKTIV-MAGAZIN

SAUERLÄNDISCHER GEBIRGSVEREIN

TERMINE

RÄTSEL

Mit Veranstaltungskalender

der SGV-

Wanderakademie NRW

zum Herausnehmen

Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Foto: © S. Voss - Lebensfreude auf dem Biggeblick

Guter Stoff. Und gar nicht trocken.

Dirk Zimmermann

Leiterin Wanderakademie NRW

Die SGV-Wanderakademie NRW ist eine anerkannte

Einrichtung der Weiterbildung nach WbG-NW in der

Trägerschaft des Sauerländischen Gebirgsvereins.

Zertifiziert ist sie durch das Gütesiegel Weiterbildung.

Angeboten werden Aus- und Fortbildungen in den Bereichen:

Wandern | Wege | Natur und Umwelt | Gesundheit

Vereinsführung | allgemeine Bildung

Vortragsveranstaltungen, Tages- und Mehrtage seminaren, Studienfahrten

info/Anmeldung (fa ls nicht anders angegeben)

SGV-Wanderakademie NRW mit dem SGV-Naturschutzzentrum

Sauerland im SGV-Jugendhof

Hasenwinkel 4 · 59821 Arnsberg

Josef Räkers – j.raekers@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-48

Dirk Zimmermann – d.zimmermann@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-41

Anja Hillmann – a.hi lmann@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-40

Fax (02931) 52 48-42 · www.sgv-wanderakademie.de

Si erreichen uns: Mo 9.30 – 16.00 Uhr | Di – Do 9.30 – 14.30 Uhr

Fr 9.00–13.00 Uhr

Bankverbindung

Sparka se Arnsberg-Sundern · BLZ 466 500 05

IBAN: DE 96 4665 0005 0001 0150 49 · BIC: WELADED1ARN

Die SGV-Wanderakademie NRW. Neues Lernen.

ALLGEmEiNE hiNWEiSE

Unser komple tes und aktue les Programm finden

Sie im Internet unter www.sgv.de und in unserem

Aktivmagazin „Kreuz & Quer“, SGV-Geschäft ste le,

Tel. (02931) 52 48-13

Teilnahmebedingungen

Die ausführlichen Bedingungen finden Sie unter

Änderungen im ausgeschriebenen Programm sind möglich.

Wir arbeiten computergestützt. Ihre Daten verwenden

wir nach der Datenschutzgrundverordnung a lein zur

Erbringung unserer Leistungen.

Zur Verwendung von Bildern schauen Sie bi te unter

sgv.de/datenschutz-bilder.html

Bei den mit „DWV-MITGLIEDER SPAREN“ versehenen

Veranstaltungen erhalten Mitglieder des Deutschen

Wanderverbandes eine Vergünstigung von 10% auf

die Teilnahmegebühr. Darüber hinaus erhalten SGV-

Mitglieder und Landesverbandmitglieder bei bestimmten

Veranstaltungen weitere Vergünstigungen.

Die Teilnahmegebühr ist bei Tagesveranstaltungen bar an

Ort und Ste le zu entrichten.

Anmeldeschlu s: wenn nicht anders angegeben, zwei

Wochen vor Veranstaltungsbeginn

>>

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Die Bildungsprämie wird aus Mi teln des Bundesministeriums

für Bildung und Forschung und aus dem

Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union

Als anerkannte Einrichtung der Weiterbildung nach

WbG-NW und zertifiziert durch das Gütesiegel Weiterbildung

bietet die SGV-Wanderakademie NRW Bildungsveranstaltungen

nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

NW (AWbG-NW) an. Bildung scheck und Bildungsprämie

werden entgegengenommen.

www.bildungspraemie.info

www.bildung scheck.nrw.de

Veranstaltungen der Deutschen Wanderjugend Landesverband

Nordrhein-Westfalen finden Sie unter:

Deutsche Wanderjugend Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Bri ler Str. 181–183 · 42105 Wuppertal

Tel. (0202) 76 28 53 · Fax (0202) 76 29 07

dwj@wanderjugend-nrw.de · www.wanderjugend-nw.de

Programmauszug

Juni 2019 – Juni 2020

SEmiNARE & ANGEBOTE // WANDERN

GPS-Tracks und Wanderrouten

am computer planen *

Eigene Wandertouren lassen sich am PC oder Laptop komfortabel

mit der Software Garmin Basecamp und g eignetem digitalen Kartenmaterial

planen. Im Zusammenspiel mit einem GPS-Handgerät

la sen sich übersichtlich am Computer erste lte Wegpunkte, Tracks

oder Routen praktisch während Wanderungen nutzen. In diesem Tagesworkshop

erlernen Sie, wie man mit der Planung software Garmin

Basecamp umgeht, digitales Kartenmaterial handhabt, eigene

Wandertouren plant oder bearbeitet un diese auf ein GPS-Gerät

überträgt. Als Praxisübung kö nen Sie während des Workshops eine

eigene kleine Wandertour an ihrem mitgebrachten Laptop erste len

un diese unmi telbar mit Ihrem GPS-Gerät im Geländ erproben.

Zielgruppe: Teilnehmende mit ersten Erfahrungen, die ihre

GPS-Kentni se für das Wandern vertiefen möchten.

Sa. 13.07.2019, 10.00-17.00 Uhr

Sa. 04.04.2020, 10.00-17.00 Uhr

Weiterbildung

drinnen und

draußen.

75,- € (DWV-Mitglieder 68,- €)

inkl. Getränken und Mi tage sen

Sandro Mengel, Diplom-Pädagoge

An diesem Tagesworkshop nehmen

Sie mit ihrem eigenen Laptop (aktue les

Betriebssystem Windows oder Mac) mit

USB-Anschlu s teil. Sie benötigen Grundkentni

se in der Anwendung des eigenen

Windows- oder Mac-Betriebssystems

und der Handhabung von Dateien.

Für Teilnehmer ohne Gerät

stehen GPS-Leihgeräte zur Verfügung.

GPS-Navigation in der Wanderpraxis *

Sie möchten erfahren, wie sich GPS-Geräte als nützliche Helfer für

Wanderführer, Wegemarkierer oder in der Wanderpraxis einsetzen

lassen? Sie besitzen bereits ein GPS-Gerät oder beabsichtigen einen

Kauf? Oder Sie benötigen eine Starthilfe zum be seren Verständnis

von GPS-Gerätefunktionen un deren empfohlene Einste lungen?

In diesem praxisorientierten Tage seminar erhalten Si einen fundierten

Einstieg die GPS-Praxis vor, während und nach einer

Wanderung. Sie erlernen den Umgang mit Koordinaten, bekommen

Begriffe wie Kartengi ter, Wegpunkte, Tracks oder Routen erläutert.

Ebenso erhalten Sie Ti ps zur Nutzung von digitalem Kartenmaterial

und GPS-Software. Auf einer kleinen Wandertour erfahren Sie

da n direkt im Gelände und anhand von praktischen Übungen die

Handhabung von GPS-Geräten in der Wanderpraxis.

Zielgru pe: GPS-Einsteiger, Wanderführer, Wegemarkierer,

Teilnehmer mit ersten GPS-Erfahrungen

Sa. 05.10.2019, 10.00-17.00 Uhr

75,- € (DWV-Mitglieder 68,- €)

inkl. Getränken und Mittage sen

Sandro Mengel, Diplom-Pädagoge

Bi te mitbringen: Eigenes GPS-Gerät (we n

vorhanden); we terfeste Kleidung,

festes Schuhwerk erforderlich. Im Seminar

geht es vorwiegend um Garmin-Geräte.

Für Teilnehmer ohne Gerät

stehen GPS-Leihgeräte zur Verfügung.

Anmeldeschlu s (wen nicht anders angegeben):

2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Blasen, Brüche und Blessuren

– Erste hilfe für unterwegs *

Was tun, we n bei einer Wanderung etwas passiert, un der Rettungswage

nicht in ein p ar Minuten da sein ka n?

Stürze, Hitz erschöpfung, Tierbi se, Unterkühlung sind u.a. Inhalte

Zielgru pe: alle, die draußen unterweg sind, besonders als

Nachweis für angehende zertifizierte Wanderführer

So. 24.11.2019, 09.00-18.00 Uhr

So. 29.02.2020, 09.00-18.00 Uhr

Juleica „spezial“ *

59,- € (DWV-Mitglieder 54,- €),

Michael und Maria Re ners, DRK

Dieser 1. Hilfe-Kurs geht besonders auf das

ein, was bei Wanderungen pa sieren ka n.

Er dient nicht als Vorau setzung z.B. für den

Erwerb des Führerscheins.

Wochenschulung zum Erwerb der Jugendleiter/i nen Karte

Bundesweit einheitlicher Ausweis für ehrenemtliche Mitarbeiter-

mo. 14.10.2019 -

Sa. 19.10.2019

Wurster Nords eküste, Organistenhaus

gemeinsame An- und Abreise mit der Bahn,

Unterkunft, Verpflegung und Lehrgangsmaterialien

Anmeldungen und Überweisungsmodalitäten bei:

Deutsche Wanderjugend, Landesverband Nordrhein-Westfalen,

Bri ler Str. 181-183,

42105 Wu pertal, Tel. (0202) 762853,

Fax (0202) 762907, dwj@wanderjugend-nrw.de,

www.wanderjugend-nrw.de.

Mitzubringen sind bequeme Kleidung,

feste Schuhe, wetterfeste Kleidung

Reiserecht – Auf Nummer sicher gehen

Ob eine z.B. Wanderwoche ehrenamtlich und nichtkommerzie l

oder gewerblich und kommerzie l angeboten wird, die Ke ntnisse

von Reiserecht und Insolvenzsicherung sind wichtige Vorau setzungen

bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung. Dieses

Seminar vermi telt Ihnen die notwendigen Ke ni se in Haftungs-

Zielgru pe: a le intere sierte, besonders SGV-Vereinsmitglieder

währen des Wanderführerlehrganges vom

15.11.–24.11.2019 und 21.02–01.03.2020

(Termin bei der Wanderakademi erfragen)

15,- € (DWV-Mitglieder 13,50 €),

SGV-Mitglieder kostenfrei

inkl. Lehrgangsmaterial und Verpflegung

Tourismusmanagement, Reiseveranstalter

Verbandso fener Wanderführerlehrgang

(kompakt) – Ausbildung zum DWV-Wanderführer®

und zertifizierten Natur- und

Landschaftsführer (ZNL)

Der Wanderführerlehrgang vermi telt in ca. 80 Stunden die Inhalte

des Rahmenplanes des Deutschen Wanderverbandes (DWV).

Weiterhin erhält der Teilnehmer den Abschlu s „Zertifizierter Natur-

und Landschaftsführer für das Vereinsgebiet des Sauerländischen

Gebirgsvereins“ (bis Herbst 2019*) und das Zertifikat

„Walk Leader“ der Europ. Wandervereinigung (EWV).

Der Lehrgang endet mit einer 3-teiligen Prüfung (Multiple Choice,

praktische Kartenarbeit, kleine Präsentation).

Fr. 15.11.2019, 16.00 Uhr -

So. 24.11.2019, nach dem Frühstück

(DWV-Wanderführer® + ZNL-Zertifikat)

Fr. 21.02.2020, 16.00 Uhr -

So. 01.03.2020, nach dem Frühstück

(ohne ZNL-Zertifikat, Erklärung siehe Kästchen)

Ab 2020 ist für den Erwerb des ZNL-Zertifikates

ein Zusatzwochenende erforderlich.

Termin Herbst 2020 (wird noch beka nt gegeben)

675,- € (DWV-Mitglieder 549,- €,

SGV-Mitglieder 499,- €)

zgl. Übernachtung und Verpflegung

inkl. Handbuch „Wandern“, Lehrgangskosten

ohne Übernachtung und Verpflegung

Helmut Bangert, Wi li Verbanc,

Rolf-Uwe Neumann,

vier Wochen vor Veranstaltungsbegi n

Für den Abschlu s „DWV-Wanderführer“ sind

die Mitgliedschaft in einem Wanderverein,

der dem Deutschen Wanderverband (DWV)

angehört, sowie der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses,

der nicht länger als drei Jahre

zurückliegt, erforderlich.

Diesen kö nen Sie bei einer Hilfsorganisation

oder am So ntag im Anschlu s an den

Wanderführerlehrgang bei der SGV-Wanderakademi

erwerben. Der Erste-Hilfe-Kurs der

SGV-WA geht spezie l auf das ein, was bei

Wanderungen pa sieren ka n, siehe Seite 4.

Teilnehmer ohne diese Vorau setzung erhalten

eine Teilnahmebescheinigung.

Das Zertifikat ist seit dem 01.01.2019 auf

5 Jahre befristet und ka n durch

nachgewiesene Fortbildungen verlängert

werden. Der Titel DWV-Wanderführer® ist

Weiterhin setzen wir eine gute körperliche

Konstitution mit entsprechender Kondition

für 15 Wanderkilometer voraus.

In K operation mit dem Deutschen Wanderverband

(DWV) und der Natur- und Umweltschutzakademie

Nordrhein-Westfalen (NUA).

Hinweis: Die meisten Zimmer im SGV-Jugendhof

sind mit Dusche und WC ausgesta tet.

GPS-Wandertouren mit

Für kurze Wanderausflüge wir das

sönlicher GPS-Navigationsbegleiter

sprechend insta lierter GPS- oder Wa

geplante Wanderstrecken auf das Sm

nachgewandert werden. Ebenso las

In diesem Tage seminar erlangen

lernen GPS-relevante Einste lungen

ke nen. Auch bekommen Sie die

Smartphones im Vergleich zu pro

tert. Si erlernen die praktische A

GPS-A p mit topographischem K

Unmi telbar im Gelände erfahren

Smartphones für die Outd or-Na

Zielgru pe: GPS-Einsteiger, die

für Wanderungen n

Sa. 25.01.2020, 10.0

Welches Tier bin ic

– mit Spaß unterw

Sa. 19.10.2019

So. 20.10.2019

Kammweg Erzgebirge und

Vogtland: Geschichte erleben

Radfernweg „Römer-Lippe-

Route“: eine echte Zeitreise

Wegetipp: Sauerland-Waldroute

und Sauerland-Höhenflug

Vielfältige Naturerlebnisse

in Brilon & Olsberg

Wandern in Winterberg

und Schmallenberg

Heide – von der Plackerei

zum Naturerlebnis

Kapellenweg Reiste: Wenn sich

Wandern & Spiritualität treffen

Familie, Jugend, Wandern

www.sgv.de


Josef Räkers

Leiter Wanderakademie

ab Oktober 2019

Dirk Zimmerma n

Leiter Naturschutzzentrum

in Form von:

Bankverbindung

Heike Senger

Fr 9. 0–13. 0 Uhr

Leiterin Wanderakademie NRW

bis September 2019

Anja Hi lmann

pädagogische Mitarbeiterin

Programm

Teilnahmebedingungen

Datenschutz

Erbringung unserer Leistungen.

Teilnahmegebühr

>

Informationen unter:

www.bildungspraemie.info

www.bildung scheck.nrw.de

Nordrhein-Westfalen finden Sie unter:

Bri ler Str. 181–183 · 42105 Wu pertal

Tel. (0202) 76 28 53 · Fax (0202) 76 29 07

Unterwegs mit Bus und Bahn

Mein

Ticket-Tipp

für Wanderfans

der Winter ist vorbei und der Frühling hat uns

tatsächlich schon einige schöne Tage beschert

– genau das Richtige für erste Wandertouren in

der „Saison 2019“ und natürlich auch für erste

„Grillversuche“ abends nach der Wanderung…

Der erste „Saison-Höhepunkt“ liegt schon hinter

uns: Mehrere hundert Wanderfreundinnen und

Wanderfreunde trafen sich zum 37. Ruhrgebietswandertag

(„RWT“) in Haltern am Schloss Sythen.

Einhelliger Tenor: Das war eine rundum gelungene

Sache, obwohl das Wetter sich nicht von seiner

besten Seite zeigte!

Beim Wandern kommen einem ja manchmal schon

merkwürdige Gedanken in den Kopf. So zum

Beispiel jüngst auf dem „WestfalenWanderWeg“,

der über 216 Kilometer von Hattingen bis nach

Altenbeken führt. Die Abkürzung für diesen Weg

lautet naturgemäß „www“. Spätestens dann überlegt

man, warum einem diese drei „w“ so bekannt

vorkommen: Natürlich steht dreimal „w“ für „world

wide web“ – gehört also als wichtiger Bestandteil

zu jeder Homepage. Aller guten Dinge sind Drei:

Deutscher Wandertag im „WS“

Liebe Leserin, lieber Leser,

Im Ruhrtal findet sich tatsächlich noch ein drittes

„www“, nämlich die „Wasserwerke Westfalen“! Was

es nicht alles gibt!

Nun aber fix vom „RWT“ zum Sommer 2019 und

damit zum „DWT“: In diesem Jahr wartet vom 3. bis

8. Juli der 119. Deutsche Wandertag auf die große

„Wanderfamilie“ und dieses Mal müssen wir alle

nicht weit fahren: Viele SGVer haben die „Wandertags-Hauptstädte“

Willingen (2009), Paderborn

(2015) und Detmold (2018) auf Tagesfahrten erlebt,

doch in diesem Jahr ist der Wander-Höhepunkt

direkt im SGV-Land: Schmallenberg und Winterberg

freuen sich schon jetzt auf zahlreiche Wanderbegeisterte.

Es ist alles bestens vorbereitet.

Das Programm zeugt vom großen Engagement aller

Akteure, der ehrenamtlichen wie auch der hauptamtlichen,

die den Deutschen Wandertag im Sauerland

vorbereitet haben und das Programm mit ihren Ideen,

mit Wanderungen, Führungen und besonderen

Angeboten gefüllt haben. Für das Wandererlebnis

auf dem Dach Westfalens wurden eigens Wanderführer

ausgebildet, die den Wanderfreundinnen

und Wanderfreunden, die ja aus ganz Deutschland

anreisen, viel zeigen wollen – und unser „Land der

tausend Berge“ ins rechtes Licht rücken werden.

Bliebe zum Abschluss noch die Frage, was denn

die Abkürzung „SGV“ außer der bekannten für den

Sauerländischen Gebirgsverein bedeuten mag:

„Sehr guter Verein“? „Sau guter Verein“?

„Sauerländer Genuss Verein“? Oder, oder, oder…?

Ich wünsche allen einen gelungenen SIW und

schöne Stunden im WS!

Frisch Auf!

Dr. Peter Kracht, Chefredakteur

EDITORIAL

P.S.: „SIW“ steht bekanntermaßen für „Start ins

Wanderjahr“ und „WS“ selbstredend nicht für „Wintersemester“,

sondern für „Wunderbares Sauerland“

Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.

Guter Stoff. Und gar nicht trocken.

ALLGEmEiNE hiNWEiSE

Unser komple tes und aktue les Programm finden

Sie im Internet unter www.sgv.de und in unserem

Aktivmagazin „Kreuz & Quer“, SGV-Geschäft ste le,

Tel. (02931) 52 48-13

Die ausführlichen Bedingungen finden Sie unter

www.sgv.de

Änderungen im ausgeschriebenen Programm sind möglich.

Wir arbeiten computergestützt. Ihre Daten verwenden

wir nach der Datenschutzgrundverordnung a lein zur

Zur Verwendung von Bildern schauen Sie bi unter

sgv.de/datenschutz-bilder.html

Bei den mit „DWV-MITGLIEDER SPAREN“ versehenen

Veranstaltungen erhalten Mitglieder des Deutschen

Wanderverbandes eine Vergünstigung von 10% auf

die Teilnahmegebühr. Darüber hinaus erhalten SGV-

Mitglieder und Landesverbandmitglieder bei bestimmten

Veranstaltungen weitere Vergünstigungen.

Die Teilnahmegebühr ist bei Tagesveranstaltungen bar an

Ort und Stelle zu entrichten.

Anmeldeschlu s: wenn nicht anders angegeben, zwei

Wochen vor Veranstaltungsbegi n

Weiterbildung

drinnen und

draußen.

Das SchönerTag Ticket NRW!

Einfach super für einen entspannten

Hin- und Rückweg: Das Ticket gibt es

sowohl für Einzelpersonen als auch für

Gruppen von bis zu 5 Personen.

TITELGESCHICHTE

Vielfältige Naturerlebnisse 4 – 5

in Brilon & Olsberg

9. Marsberger Wanderwoche 6

6. Bergische Wanderwoche 6

"Sauerländer Fjord" 7

Natur-Erlebnisgebiet Biggsee-Listersee

Geschichte auf dem Kammweg 9

im Erzgebirge und Vogtland erleben

Wanderparadies 10

Winterberg und Hallenberg

Wanderdestinationen 11

Schmallenberg und Eslohe

119. Deutscher Wandertag: 12 – 13

Das „Treffen der Generationen“

Kapellenweg Reiste: Wenn sich 15

Wandern und Spiritualität treffen

ÖPNV REPORT 16 – 17

- Deutscher Wandertag

- Autofreies Volmetal auf der B 54

- Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dortmund

- Baustellen im Raum Ruhr-Lippe

Der Hochheidetag am 11. August 2019 18 – 19

Ein echtes Stück Sauerländer Kulturgut

Die SGV-Wanderakademie NRW ist eine anerka nte

Einrichtung der Weiterbildung nach WbG-NW in der

Trägerschaft des Sauerländischen Gebirgsvereins.

Zertifiziert ist sie durch das Gütesiegel Weiterbildung.

Angeboten werden Aus- und Fortbildungen in den Bereichen:

Wandern | Wege | Natur und Umwelt | Gesundheit

Vereinsführung | a lgemeine Bildung

Vortragsveranstaltungen, Tages- und Mehrtage seminaren, Studienfahrten

info/Anmeldung (fa ls nicht anders angegeben)

SGV-Wanderakademie NRW mit dem SGV-Naturschutzzentrum

Sauerland im SGV-Jugendhof

Hasenwinkel 4 · 59821 Arnsberg

Josef Räkers – j.raekers@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-48

Dirk Zimmerma n – d.zimmerma n@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-41

Anja Hillma n – a.hillma n@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-40

Fax (02931) 52 48-42 · www.sgv-wanderakademie.de

Si e reichen uns: Mo 9.30 – 16. 0 Uhr | Di – Do 9.30 – 14.30 Uhr

Sparkasse Arnsberg-Sundern · BLZ 4 6 5 0 05

IBAN: DE 96 4 65 05 01 0150 49 · BIC: WELADED1ARN

WANDERTIPP 20 – 21

Sauerland-Waldroute und Sauerland-Höhenflug

Die SGV-Wanderakademie NRW. Neues Lernen.

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums

für Bildung und Forschung und aus dem

Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union

gefördert.

Als anerka nte Einrichtung der Weiterbildung nach

WbG-NW und zertifiziert durch das Gütesiegel Weiter-

bildung bietet die SGV-Wanderakademie NRW Bildungsveranstaltungen

nach dem Arbeitnehmerweiterbildungs-

gesetz NW (AWbG-NW) an. Bildung scheck und Bildungsprämie

werden entgegengenommen.

Veranstaltungen der Deutschen Wanderjugend Landesverband

Deutsche Wanderjugend Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

dwj@wanderjugend-nrw.de · www.wanderjugend-nw.de

Programmauszug

Juni 2019 – Juni 2020

DER BERG RUFT 22

90 Jahre Gasometer Oberhausen

MVG-NahTourBus am 1. Mai 22

mit traditioneller Eröffnungswanderung

MEDEBACH 23

Wandern in der Toskana des Sauerlandes

Der Radfernweg „Römer-Lippe-Route“ 24

ist eine echte Zeitreise

SGV-WANDERAKADEMIE NRW 2019-2020

PROGRAMM ZUM HERAUSNEHMEN 25-36

Neuerungen beim Zertifikat 37

für DWV-Wanderführer/innen ®

Frankenalb Panoramaweg 38

SGV-PARTNER VELTINS 39

Fruchtig-spritzige Erfrischung

Veltins Fassbrause Mango-Maracuja

SGV-GESAMTVEREIN 40 – 45

- Volles Haus zur 4. Vorsitzendenkonferenz

- Leitfaden zum Datenschutz

- 70. SGV-Gebirgsfest 2020 in Arnsberg

- Per Bierdeckel Mitglieder werben

- Ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet

- Erneut 4 Sterne für RuhrtalRadweg

- SGV-Heime & Hütten haben mehr Zuspruch

- 124. Delegiertenversammlung in Hagen-Dahl

- Großes Reinemachen im SGV-Jugendhof

- Gemeinsam Natur erleben

Abteilungsreport SGV Aue-Wingeshausen 41

Mit Frauen-Power in die Zukunft

Ruhrgebietswandertag 44

auf Schloss Sythen

SGV-JUGENDHOF

- Programmauszug 2019

- Sommerfest & Tag der offenen Tür

Das Ende des deutschen Steinkohle-Bergbaus 46

SGV-Abteilung Hordel-Bochum blickt zurück

DWJ 47

- Juleica 21+ Schulung im SGV-Jugendhof

- Landesweites Tanztreffen – Motto „Musical“

PRODUKTTEST Wanderschuhe 48 – 49

ERLEBNIS SGV 50 – 54

LWV/DWV/EWV 55

SGV-WANDERAKADEMIE NRW 56

Veranstaltungen Mai – August 2019

Impressum 57

RÄTSEL / Gewinner 58

TITELBILD: Biggesee-Listersee

busse-und-bahnen.nrw.de

SGV-PARTNER

UND UNTERSTÜTZER

KREUZ&QUER 2/19

3


7 der 43 Seelenorte

in Brilon und Olsberg mit

thematischen Schwerpunkten

ALMEQUELLEN

Geburt und Wachstum

GINSTERKOPF

Enge und Weite

LANDSCHAFTSTHERAPEUTISCHER WEG

Achtsamkeit

FRIEDENSKAPELLE

Danke fürs Leben

BORBERG

Trauer und Erlösung

Vielfältige Naturerlebnisse

in Brilon & Olsberg

Spirituelles Naturerlebnis – Sauerland-Seelenorte

Die Top-Wanderwege führen Sie zu einigen der inspirierenden

Seelenorten, die lebendige Stille versprechen. in einem eindrucksvollen Magazin veröffentlicht. Welche

Sauerland geboren ist und heute in Berlin lebt, wurden

Das einzigartige Projekt der Sauerland-Wanderdörfer

Wirkung hat das glasklare Wasser der Almequellen?

wurde im März 2019 auf der ITB vorgestellt und die

Welches innere Gefühl gibt einem der Philippstollen in

ersten Geschichten des Autors Michael Gleich, begeisterter

Wanderer und praktizierender Meditierer, der im Gefahr spürbar

Olsberg am Eisenberg, in dem Kälte, Nässe, Wind und

sind?

EISENBERG

Angst und Vertrauen

SCHMALAH SEE

Im Fluss

Das beschreibt Gleich aus den Erfahrungen, die er auf

seiner Reise durchs Sauerland gemacht hat.

Stille, Alltagsferne, Verbundenheit, Begegnung mit den

großen Fragen und Freuden menschlichen Lebens – diese

Effekte, die die Seelenorte innehaben, sollen zukünftig

durch spezielle Angebote spürbar gemacht werden.

Borberg Kirchhof

©Rothaarsteig

Gemeinsam stark mit

hervorragender Qualität

„Fünf" – die prägende Zahl für das Wandern in

Brilon & Olsberg dieses Jahr: Die 5. Zertifizierung der

Qualitätswanderwege ist geschafft, der

5. Brilon-Olsberger Wanderherbst findet im Oktober

statt, die 5 Elemente nach Kneipp werden in den

Kneipp-Heilbädern Brilon und Olsberg immer stärker

erlebbar.

Anfang des Jahres nahm der Geschäftsführer der

Tourismus Brilon Olsberg GmbH, Rüdiger Strenger,

auf der Touristik-Messe „Caravan, Motor und Touristik“

(CMT) in Stuttgart die begehrte Auszeichnung

„Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ von DWV-

Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß in Empfang.

Den beiden Top-Touren „Olsberger Kneippweg“ und

„Briloner Kammweg“ wurden vom wandererfahrenen

Prüfer eine besonders attraktive und abwechslungsreiche

Wegeführung mit vielen naturbelassenen

Pfaden zu beeindruckenden Aussichtspunkten und

kulturellen Highlights am Wegesrand bescheinigt.

Zu den Themen „Kneipp“ sowie „Gesundheit“ und

„Tourismus“ wird in den beiden Kneipp-Heilbädern

immer mehr bewegt. In Olsberg entsteht derzeit der

Kneipp-Erlebnispark. Verschiedene Stationen, die die

Elemente der Kneippschen Lehre in moderner Form

aufnehmen, werden erlebbar sein.

„Wald und Gesundheit – Natur als Wirkstoff“ ist

auch Schwerpunkt der Netzwerktreffen „Gesundheit“

und „Tourismus“. In den Veranstaltungen werden

Kompetenzen gebündelt. Akteure im gesundheitstouristischen

Bereich entwickeln zusammen mit dem

Gesundheitsmanagements der Tourismus Brilon

Olsberg GmbH neue Produkte. Das Thema „Waldgesundheit“

ist besonders für Brilon, als Stadt des

Waldes, interessant.

Kneippweg-Wanderung

© Sauerland-Tourismus – Ketz

Wegepunkte entlang

der Top-Wanderwege

Vulkangesteine aus den waldreichen Gebirgskämmen,

der schmale Felsgrat des Ginsterkopfes und

vielleicht auch die Briloner Waldfee – Symbolfigur

der Stadt Brilon – begegnen dem Wanderer auf

dem Briloner Kammweg (insgesamt 49 km), der

vom Briloner Marktplatz nach Willingen führt und

in Etappen begehbar ist.

In vier Etappen kann ebenfalls der Olsberger

Kneippweg (39 Kilometer) erwandert werden,

durch eine wasserreiche Landschaft, vorbei an

natürlichen Tretstellen. Eine 11-Kilometer-Tour ist

zum Beispiel die Etappe „Olsberger Gipfelkreuz“,

die auf den 703 m hohen Olsberg führt und dort

einen atemberaubenden Fernblick bis hin zum

Paderborner Land bietet.

Am Maxstollen / Eisenberg, © Kappest

Wandertipps von qualifizierten Wanderführern

„Kneipp-Kraftort-Wanderung“

Wohltuendes Waldbaden

mit tollen Panoramaaussichten vorbei am

entspannen – erleben – verinnerlichen

Seelenort Friedenskapelle Olsberg-Elleringhausen auf dem am Seelenort Landschafts-

Termine: Mittwoch, 29.05., 31.07., 02.10.19

therapeutischer Pfad Brilon

Beginn: 14:00 Uhr

Termin: Samstag, 08.06.19

Dauer: ca. 3 Stunden

Beginn: 10:00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Kneippwanderung „Wasser & Balance“

vorbei am Seelenort Almequellen

„Kneipp-Kraftort-Wanderung“:

Termin: Dienstag, 16.07.19

spannend – mystisch – wunderschön

Beginn: 16:00 Uhr

Vorbei am Seelenort Borberg Brilon

Dauer: ca. 2 Stunden

Termine: Mittwoch, 24.07., 21.08.19

„Fit von Kopf bis Fuß“

Beim „Brilon-Olsberger Wanderherbst“

vorbei am Seelenort Eisenberg,

am 19. und 20. Oktober 2019 zeigen

auf dem Olsberger Kneippweg

qualifizierte Wanderführer die schönsten

Termine: mittwochs und samstags,

Seiten der Region.

05.06., 20.07., 28.08., 18.09.

Beginn: 14:00 Uhr

Dauer: ca. 3 Stunden

Ein Ausblick ins Jahr 2020

40. Internationale Hansetage in Brilon 04.- 07. Juni 2020

125 Jahre Kneipp-Geschichte in Olsberg

INFORMATION/KONTAKT

Das Team der Tourismus Brilon Olsberg freut sich

über Ihre Anmeldung zu den geführten Wanderungen.

Gerne erstellt es Ihnen ein individuelles Angebot.

Tourismus Brilon Olsberg GmbH

Derkere Straße 10a, 59929 Brilon

Tel.: 02961- 96 99 0

Ruhrstraße 32, 59939 Olsberg

Tel.: 02962 - 97 37 0

www.tourismus-brilon-olsberg.de

Kneippen an der Elpe,

© Björn Lülf

4 KREUZ&QUER 2/19

KREUZ&QUER 2/19

5


WANDERTIPP

9. Marsberger Wanderwoche INFO

11. - 18. September 2019 – Gemeinsames Naturerlebnis

bei der Marsberger Wanderwoche!

Naturgenuss und Erlebnis, Bewegung an der

frischen Luft, körperliche Herausforderung und

seelisches Wohlbefinden – Wandern macht

rundherum glücklich.

Die vielseitige Kultur- und Naturlandschaft in

Marsberg im Diemeltal bietet Ihnen beste Möglichkeiten,

sich an der frischen Luft zu bewegen.

Mit dem Rucksack und unter sachkundiger

Führung können Sie Natur pur erleben.

Wandern - Pilgern von Kloster zu Kloster

Kreuze Klippen Heimat

Die Wandertouren mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten

lassen Ihnen die Wahl, ganz

nach Ihren persönlichen Interessen, Zielen und

Voraussetzungen. Unsere erfahrenen Wanderführer

laden zu sportlich anspruchsvollen Touren für

erfahrene Wanderer oder gemütlichen Wohlfühl-

Wanderungen ein.

Ausführliche Informationen zur Wanderwoche

finden Sie auf unserer Internetseite.

Etappenwanderung auf dem

Bezirkswanderweg

Ein Booklet mit ausführlicher Beschreibung der

einzelnen Themenwanderungen kann ab Frühsommer

beim Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung

Marsberg e.V. angefordert werden.

Stadtmarketing und Wirtschaftsförderung

Marsberg e.V.

Bäckerstraße 8, 34431 Marsberg

Tel. 02992-8200

info@tourismus-marsberg.de

www.wanderwoche-marsberg.de

www.tourismus-marsberg.de

Bitte beachten, dass es für einige Wanderungen aus

organisatorischen Gründen Anmeldefristen gibt.

Biggeblick am Abend, Foto © D. Wigger kleiner

Erleben Sie den se(h)enswerten „Sauerländer Fjord“

im Natur-Erlebnisgebiet Biggesee-Listersee!

© (1) Dominik Ketz, (2) Imke Imhorst, (3) Cora Berndt-Stühmer

Bergneustadt (1)

6. Bergische Wanderwoche

Zu Fuß durchs Bergische – 25. Mai - 10. Juni 2019

Vom 25. Mai bis zum 10. Juni 2019 können Sie

im Bergischen Land die Schuhe schnüren und

wandern gehen. An 17 Tagen finden zahlreiche

geführte Wanderungen statt. Dabei können Sie

nicht nur die Bergische Landschaft entdecken und

herrliche Ausblicke genießen, sondern auch spannende

Dinge über die Region erfahren und mit den

anderen Teilnehmern ins Gespräch kommen. Einige

der Touren eignen sich besonders für Familien,

Mühlenweg (2) Altenberger Dom (3)

andere bieten ein kulinarisches Erlebnis während

oder nach der Wanderung und auch mehrtägige

Veranstaltungen werden geboten. So findet zum

Beispiel eine Wanderung zu Sonnenaufgang statt,

beim Eseltrekking nehmen Sie Esel mit auf die

Wanderung und bei einer Pilgerwanderung können

Sie neue Kraft tanken. Für jeden Geschmack

ist etwas dabei. Worauf warten Sie noch? Planen

Sie Ihren Ausflug ins Bergische Land!

INFO

Das Programm mit allen Terminen können

Sie unter folgendem Link herunterladen:

www.bergische-wanderwoche.de

WANDERTIPP

Erde, Wasser, Luft: Es gibt nicht viele Wanderwege,

auf denen Sie diese drei Elemente so ausgiebig

erleben können wie auf dem 46 Kilometer

umfassenden Bigge-Lister-Wanderweg an den

Ufern der beiden Talsperren.

„Sauerländer Fjord“ wird diese Region im südlichen

Sauerland bei Olpe oft scherzhaft genannt.

Und es ist viel Wahres dran an dieser Bezeichnung.

Steil aus den glitzernden Wasserflächen aufragende

Bergrücken und naturnahe Wälder zeigen

die ganze Vielfalt der Sauerländer Landschaft.

Die Lister- und die Biggetalsperre grenzen unmittelbar

aneinander und können komplett umrundet

werden. Die Listertalsperre wurde schon vor über

100 Jahren angestaut und ist mittlerweile das

Vorbecken des 1965 entstandenen Biggesees.

Entlang des Bigge-Lister-Wanderweges locken

viele schöne Aussichtspunkte mit herrlichen Panoramablicken

auf die Seenlandschaft. Auf keinen

Fall verpassen sollten Sie den „Biggeblick“ in

der Waldenburger Bucht bei Attendorn! Sehenswürdigkeiten

wie u.a. die Waldenburgruine, die

Gilberg-Vogelinsel, die Lister-Staumauer oder die

„KulTour“ mit ihren Kunstobjekten und natürlich

zahlreiche Rastplätze laden zu einem Päuschen

ein. In den Sommermonaten lockt zudem eine

Schifffahrt auf dem Biggesee oder einer der vielen

Badestellen. Und keine Angst vor der Gesamtlänge

von 46 Kilometern: Es gibt sogenannte

Spangen-Verbindungswege, die eine Einteilung

in mehrere bequeme Wander-Etappen ermöglichen;

z.B. die Nordroute mit 20 Kilometern, die

Südroute mit 19 Kilometern oder die Westroute

mit 16 Kilometern.

Wer mit der Bahn anreisen möchte, sollte sich

eine Besonderheit nicht entgehen lassen: In Olpe-

Sondern befindet sich der einzige Seebahnhof von

Nordrhein-Westfalen!

Wenn Sie jetzt Lust auf einen Wanderausflug zum

Bigge- und Listersee bekommen haben, finden

Sie alles Wissenswerte dazu unter www.biggeseelistersee.com.

Von Rita Maurer

Wanderweg der Lister, Foto © D. Wigger

Schöne Wanderwege kosten Geld*

Unterstützen Sie die Instandhaltung der Wanderwegeinfrastruktur des Naturparks Bergisches Land!

Ein positives Wandererlebnis hängt nicht nur vom Wetter ab. Unsere Wanderwege haben Qualität.

Hier macht es Spaß zu wandern! Helfen Sie mit und unterstützen Sie den Unterhalt dieser Wege.

Weitere Infos zu diesem Service unter

www.sgv.de/wandercent.html

Projektpartner:

sms

Stichwort

SGV-NPBL

an 81190

Biggeblick, TV Biggesee-Listersee, Foto © Sabrina Voss

Biggeblick, TV Biggesee-Listersee, Foto © Sabrina Voss

* Senden Sie eine SMS mit dem Stichwort „SGV-NPBL“ an die Rufnummer 81190. Pro SMS geben Sie 3 € über Ihre Mobilfunkrechnung

oder Ihr Prepaid-Guthaben (zzgl. Kosten für SMS-Versand). Der Betrag geht abzgl. 0,17 € Servicekosten an Wander-

Cent e.V. und fördert die Wanderwegeinfrastruktur im Naturpark Bergisches Land. Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

6 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

7


Willkommen in den Jugendherbergen zwischen NORDSEE und SAUERLAND

Mehr

für

Urlaub

Alle!

Archiv TVV, © R. Gaens

Geschichte auf dem Kammweg

im Erzgebirge und Vogtland erleben

TITELGESCHICHTE

UNSER

TIPP

ERLEBNIS FAMILIENURLAUB

Wie vertragen sich Jugendherbergen und Familien?

Hervorragend! Strände, Burgen, Seen, geschichtsträchtige

Städte und viel Platz für alles, was gemeinsam noch mehr

Spaß macht: Die Jugendherbergen zwischen Nordsee und

Sauerland stehen für erlebnisreichen Familienurlaub mit

allem, was dazugehört!

WANDERN MIT DER GANZEN FAMILIE

Starten Sie zu Fuß ins Abenteuer! Unsere Jugendherbergen

finden Sie an den schönsten Orten der Region.

Entdecken Sie Natur und Kultur entlang der vielen gut

ausgeschilderten Wanderwege. Auf spannenden Themenwanderwegen

kommen Groß und Klein auf ihre Kosten.

Die Jugendherbergs-Teams haben Kartenmaterial, Wanderführer

und viele Tipps für Sie. Und reichlich Platz zum

Spielen und Toben!

Mehr Informationen unter:

www.familie-jugendherberge.de

DJH LVB Westfalen-Lippe gemeinnützige GmbH

Service-Center · Eppenhauser Straße 65 · 58093 Hagen

Tel.: 02331 9514-0 · info@djh-wl.de

www.nordsee-sauerland.jugendherberge.de

Die JugendHerbergen gemeinnützige GmbH

Service-Center · Woltmershauser Allee 8 · 28199 Bremen

Tel.: 0421 59830-50 · service.nordwesten@jugendherberge.de

www.nordsee-sauerland.jugendherberge.de

Für Ihren Aufenthalt in den Jugendherbergen ist eine gültige Mitgliedschaft im Deutschen Jugendherbergswerk erforderlich – auch direkt vor Ort abschließbar;

Bilder: DJH LVB Westfalen-Lippe gGmbH; Druckfehler und Änderungen vorbehalten; Stand 04/2019; Infos zum Datenschutz und zur konkreten Datenverarbeitung

erhalten Sie unter www. nordsee-sauerland.jugendherberge.de/datenschutz-print oder über dsb.uwe@jugendherberge.de bzw. dsb.wl@jugendherberge.de.

„Dachs statt Dax. Einsteigen und abschalten“ – der 285

Kilometer lange Qualitätsweg „Kammweg Erzgebirge-

Vogtland“ verspricht Entspannung pur. Der durch drei

Bundesländer entlang der tschechischen und ehemaligen

innerdeutschen Grenze führende Wanderweg ist so

vielfältig, dass jeder hier Abwechslung und Ruhe findet.

Beginnend in Altenberg im Osterzgebirge, zieht sich der

Kammweg durch das Vogtland bis zum Rennsteig in

Thüringen. Der Kammweg besteht aus 17 Tagesetappen,

die beliebig variiert werden können.

Die zum Teil anspruchsvolle Wegführung verläuft auf der

deutschen Grenzseite über acht Gipfel des Erzgebirges

und des Vogtlandes mit traumhaften Aussichten. Bei einer

Wanderung lassen sich zudem seltene Felsformationen

wie der „Schneckenstein“ als einziger oberirdischer

Topasfelsen der Nordhalbkugel sowie Tiere, Pflanzen

und viele Zeugnisse des Bergbaus erleben. 800 Jahre

Erzabbau haben die Region zu einer unverwechselbaren

Kulturlandschaft gemacht, von der mehrere Schaubergwerke,

Museen und auch der „Pferdegöpel“ in Johanngeorgenstadt

erzählen.

Mit Volldampf voraus

Neben Bergbauinteressierten locken das Erzgebirge und

des Vogtland auch Dampfbahnfreunde in die Region.

Zwischen Cranzahl und Oberwiesenthal nimmt die Fichtelbergbahn

ihre Gäste mit auf eine Zeitreise (Infos: www.

fichtelbergbahn.de).

In einem der landschaftlich schönsten Täler des

Erzgebirges dampft seit 1892 die Pressnitztalbahn mit

sechs Original-Dampflokomotiven und Waggons auf

ihrer Schmalspur von Wolkenstein nach Jöhstadt (Infos:

www.pressnitztalbahn.de). Weitere Attraktionen sind das

Sächsische Schmalspurbahnmuseum Rittersgrün sowie

der Wernesgrüner Schienen-Express.

Traditionshandwerk

erleben

Das Erzgebirge ist weltweit berühmt für seine Holzkunst.

Räuchermännchen, Nussknacker, Pyramiden und Schwibbogen

sind handgefertigte Botschafter dieser Handwerkstradition.

Im Oberen Vogtland, dem „Musikwinkel“

Deutschlands, werden zudem seit über 350 Jahren

Musikinstrumente hergestellt. Gerne geben die über 100

Meisterwerkstätten und mittelständischen Unternehmen

den Besuchern einen Einblick in ihr Handwerk.

Grünes Band – 30 Jahre

Mauerfall und Wiedervereinigung

(1989-2019)

Der Kammweg ist auch Sinnbild für die jüngere deutsche

Geschichte: Wo einst entlang des „Grünen Bandes“ die

ehemalige innerdeutsche Grenze Ost und West trennte,

verbindet der Kammweg heute die Orte in Sachsen,

Thüringen und Bayern miteinander.

Im Dorf Mödlareuth, das den Beinamen „Little Berlin“

trägt und dessen Teilungs-Geschichte in der ZDF-Staffel

Tourismusverband Erzgebirge e. V.

Adam-Ries-Str. 16

09456 Annaberg-Buchholz

„Tannbach“ verfilmt wurde, können Wanderer angesichts

einiger noch erhaltender Grenzanlagen und im Deutsch-

Deutschen Museum hautnah erleben, wie die Geschichte

diese Region bis zum Mauerfall 1989 geprägt hat.

Witterungsbedingt lässt sich der Kammweg am besten

von Mai bis Oktober erwandern. Einige Abschnitte werden

im Winter auch zu Langlauf-Loipen gespurt. Die Tourismusverbände

Vogtland und Erzgebirge bieten buchbare

Pakete zum Wandern ohne Gepäck auf dem Kammweg an

und geben gern nähere Auskünfte.

Info & Buchung

Tel. 03733 188000

Fax: 03733 1880020

info@erzgebirge-tourismus.de

(1)

(2)

Tourismusverband Vogtland e.V.

Göltzschtalstr. 16

08209 Auerbach

Tel. 03744 188860

Fax: 03744 1888659

info@vogtland-tourismus.de

Foto 1,2,3: Archiv TVV, © S. Theilig

8 KREUZ&QUER 2/19

(3)

Im Internet erfahren Sie alles unter diesen Web-Adressen:

www.kammweg.de · www.vogtland-tourismus.de · www.erzgebirge-tourismus.de

KREUZ&QUER 2/19

9


Wanderparadies

Winterberg und Hallenberg

Eselwandern Foto © Rita Maurer

Naturerlebnis

Schmallenberg und Eslohe

Die Ferienregion Winterberg und Hallenberg ist eine erstklassige Wanderdestination. Allein 480

Kilometer bestens ausgeschilderte Wanderwege sprechen für sich. Es überrascht also nicht, dass

vom 3. bis 8. Juli 2019 der 119. Deutsche Wandertag in Winterberg und Schmallenberg zu Gast ist.

Winterberg steht schon längst nicht mehr nur für

Wintersport. Biker und Wanderer sowie Familien

mit Kindern sind hier willkommen und finden ein

attraktives Freizeitprogramm vor. Die Ferienregion

ist mittlerweile zu einer Top-Wanderdestination

gereift. Die Wanderwochen zu jeder Jahreszeit

und die speziellen Themenwanderwochen machen

es Neulingen in der Region leicht, alle Wander-

Möglichkeiten und die Sehenswürdigkeiten

kennenzulernen. Das vielfältige Wanderwegenetz

wartet darauf, Wanderern das zu geben, was sie

suchen: Ruhe, Erholung, Bewegung in der Natur

und dies alles in bester „Sauerländer Luft“.

Allen voran sind die Winterberger Hochtour, der

Hochsauerland Kammweg und der Grönebacher

Dorfpfad zu nennen – alles zertifizierte Qualitätswege,

die bestimmte Parameter erfüllen müssen.

Der Mythen- und Sagenweg in Züschen bekommt

die Auszeichnung im Rahmen des Deutschen

Wandertages verliehen. Die überregionalen Premiumwanderwege

Rothaarsteig und der Sauerland-

Höhenflug, die mitten durch Winterberg führen,

sind zudem sicher jedem Wanderer in Deutschland

ein Begriff.

Alter Grimme Foto © Rita Maurer

Wer sich gerne beim Wandern begleiten und leiten

lässt, kann an den zahlreichen und vielseitigen

Wanderangeboten in Winterberg teilnehmen. Im

Sommer gibt es jeden Tag ein anderes Highlight.

Neben Stadt- und Erlebnisführungen stehen

auch Wanderungen mit Eseln und Alpakas auf

dem Terminkalender. Wer sich richtig auspowern

will und ein ganz besonderes Wandererlebnis

sucht, der nimmt an der 24h-Trophy teil. Unter

der Führung erfahrener Wanderguides sind die

Teilnehmer Anfang Juli tatsächlich 24 Stunden auf

den Winterberger Wanderwegen unterwegs. Alles

ist organisiert, so dass sich die Wanderer total auf

das Wandererlebnis und die Natur einlassen können.

Wer sich die 24-Stunden-Tour nicht zutraut,

der kann sich auch an der 12 Stunden dauernden

Wanderung versuchen.

Wandern ist schon lange nicht nur etwas für Best

Ager, sondern immer mehr auch für Jugendliche

oder Familien mit Kindern. Damit schon die

Kinder früh auf den Geschmack kommen, wird im

Rahmen des Deutschen Wandertages ein Jugendcamp

auf dem Homberg in Züschen für die jungen

Wanderer organisiert. Die 7- bis 13-Jährigen

kampieren drei Tage in freier Natur, brechen zu gemeinsamen

Streifzügen auf, Grillen und erzählen

Geschichten, schlafen unterm Sternenhimmel. Ein

Erlebnis, das auch nach den Sommerferien lange

im Gedächtnis bleibt. Zum Abschluss nehmen die

Kinder gemeinsam am Festzug zum Deutschen

Wandertag in Schmallenberg teil.

Sprungschanze St. Georg in Winterberg

Die Veranstaltungshighlights

beim Deutschen Wandertag

MITTWOCH, 3. JULI 2019, 20 UHR

Marktplatz, Sauerländer Abend mit den „Twersbraken“

DONNERSTAG, 4. JULI 2019, 14 UHR

Marktplatz, Kinderprogramm mit Herr H

DONNERSTAG, 4. JULI 2019, 20 UHR

Marktplatz, Sahnemixx – Das Beste von Udo Jürgens

FREITAG, 5. JULI 2019, 13 UHR

Marktplatz, Kinderprogramm mit Reinhard Horn

FREITAG, 5. JULI 2019, 17 UHR

Marktplatz, Livemusik mit Colour the Sky

FREITAG, 5. JULI 2019, 19 UHR

Elkeringhausen, Seefest mit Amadeus

FREITAG, 5. JULI 2019

Sauerländer Traditionsabend: Schützenfest

in Altastenberg

SONNTAG, 7. JULI 2019, 11-18 UHR

Marktplatz, Musiksommer mit lokalen Vereinen

Weitere Infos über folgende Links:

www.winterberg.de;

www.deutscher-wandertag-2019.de;

www.24h-trophy.de

Tourist-Information Winterberg

Am Kurpark 4, 59955 Winterberg

Telefon: +49 (0) 2981/92500

info@winterberg.de

Schafe am Kahlen Asten

Wenn das Wandern nicht schon längst erfunden

wäre, müsste man es spätestens bei einem

Besuch der Ferienregionen Schmallenberger

Sauerland und Eslohe tun! Diese beiden Orte mit

ihrer herrlichen Landschaft und den über 100

wunderschönen Fachwerk-Dörfern sind Teil der

„1. Qualitätsregion Wanderbares Deutschland“,

die sich aus den „Sauerland-Wanderdörfer“ zusammensetzt

– also quasi ein Ritterschlag für die

hervorragende Wander-Infrastruktur in der Gegend!

Wir stellen Ihnen einige ausgewählte Wanderwege

und Termine in Kurzform vor: Dass die Region

um Schmallenberg und Eslohe wunderschön und

authentisch ist und gleichzeitig voller Leben und

Ideen steckt, hat sie schwarz auf weiß: Gleich

zwölf Bundesgolddörfer gibt es hier – so viele wie

nirgends sonst in Deutschland! Jedes von ihnen

hat seine eigene Golddorf-Route mit Längen zwischen

vier und 16 Kilometern in und um den Ort.

“Natur trifft Kunst“ heißt es auf dem 23 Kilometer

langen, deutschlandweit einzigartigen „Wald-

SkulpturenWeg“ zwischen Bad Berleburg und

Schmallenberg mit seinen elf außergewöhnlichen

Kunstwerken.

Mit dem „Deutschen Wandersiegel“ zum Premiumweg

gekürt worden ist der „Schwedensteig“

- ein knapp 15 Kilometer langer, aussichtsreicher

Rundweg zwischen Westfeld und Altastenberg.

Spiritualität und Naturgenuss verbindet der ganz

neue Kapellenweg rund um das Kirchspiel Reiste,

den wir Ihnen in diesem Magazin auch ausführlich

vorstellen (Seite 17 in diesem Heft).

Eine Wandertour sollte man zweimal genießen – erst

in natura, anschließend auf schönen Fotos. Damit die

Bilder wirklich gut werden, wurde zusammen mit dem

bekannten Natur-Fotograf Klaus-Peter Kappest ein Fotowanderweg

rund um Oberhenneborn mit tollen Fotomotiven

und damit verbundenen Profitipps entwickelt.

Wenn Sie sich unterwegs nicht nur die Seele, sondern

auch den Leib verwöhnen wollen, sind die geführten

Genusswanderungen „5-Gang-Menü am Rothaarsteig“

oder die „Kulinarischen Stadtführungen“ bestimmt etwas

für Sie. Mehr Infos: https://www.schmallenbergersauerland.de/besonderes/genusswandern.

Haben wir Ihre Neugier auf Schmallenberg und

Eslohe geweckt? Dann finden Sie viele weitere

Informationen, Geschichten und Bilder im Internet.

Oder Sie rufen uns an:

Schmallenberger Sauerland

Tourismus und Ferienregion Eslohe

Poststr. 7, 57392 Schmallenberg

Tel. 0049 (0)2972 9740-0

www.schmallenberger-sauerland.de

Die Veranstaltungshighlights

beim Deutschen Wandertag

MITTWOCH, 03. JULI 2019, 17.00 UHR

Schützenplatz, Musikalischer Auftakt mit

dem Jugendblasorchester Schmallenberg

DONNERSTAG, 4. JULI 2019, 15.30 UHR

Schützenplatz, Livemusik mit „How many

roads – The Dylan ROCK Experience”

DONNERSTAG, 4. JULI 2019, 19 UHR

Schützenplatz, “FURYHOUSE - A Tribute

to Fury and the Slaughterhouse”

FREITAG, 5. JULI 2019, 15 UHR

Schützenplatz, „Funky Brothers“ mit

Coverhits im Funk, Ska und Rock´n`Roll

FREITAG, 5. JULI 2019, 18.30 UHR

Schützenplatz, Livemusik: Band Acoustica

FREITAG, 5. JULI 2019, 19 UHR

Hotel Störmann, Live-Multivision mit

Landschaftsfotograf Klaus-Peter Kappest

SAMSTAG, 6. JULI 2019, AB 10 UHR

Buntes Programm für die ganze Familie mit Musik,

Tanz und Vorführungen auf dem Stadthallenvorplatz

Große Play Area mit Spiel & Spaß für Kids & Teens

am Schützenplatz

Verkaufsoffene Geschäfte

SAMSTAG, 6. JULI 2019, 18 UHR

Großes WDR4 Sommer Open Air auf dem

Schützenplatz (Ab in die 80er live mit Markus, Geier

Sturzflug, Ryan Paris, Peter Kent etc.,

Achnes Kasulke und der WDR4 Band)

SONNTAG, 7. JULI 2019, AB 10 UHR

Große Play Area mit Spiel & Spaß für Kids & Teens

am Schützenplatz

Verkaufsoffene Geschäfte bis etwa 15.00 Uhr

Buntes Programm mit Musik, Schützenplatz

SONNTAG, 7. JULI 2019, 14 UHR

Großer Festumzug durch den Historischen

Stadtkern Schmallenbergs

SONNTAG, 7. JULI 2019, 17.30 UHR

Tom Astor Live & unplugged auf dem Schützenplatz

SONNTAG, 7. JULI 2019, 19 UHR

„Karamba“ mit Oldies und Hits aus den

aktuellen Charts auf dem Schützenplatz

10 KREUZ&QUER 2/19 Foto © Rita Maurer

KREUZ&QUER 2/19

11


119. Deutscher Wandertag:

Das „Treffen der Generationen“

Ohlenbach 6 | 57392 Schmallenberg

Tel.: 02975 411 | info@gasthof-braun.de

HOTEL

Zu jeder Jahreszeit ein ideales Ziel

für Wanderungen im Schmallenberger

Sauerland und am Rothaarsteig.

Familienfreundlich, mit großer

Gartenterrasse und reichhaltigem Angebot

an Speisen und Getränken!

Hotel Gut Vorwald

Familie Döpp

57392 Schmallenberg-Oberkirchen

Tel. 02975-96610

Fax 02975-966119

info@gut-vorwald.de

www.gut-vorwald.de

Superior

Die Anmeldungen überschlagen sich, die Vorbereitungen

laufen auf Hochtouren und die Freude wächst mit

jedem Tag – keine zwei Monate mehr, bis der 119.

Deutsche Wandertag unter dem Motto „Treffen der

Generationen“ vom 3. – 8. Juli 2019 durchstartet. Der

SGV, die Ferienregion Winterberg, das Schmallenberger

Sauerland und zahlreiche ehrenamtliche Helfer arbeiteten

monatelang am umfangreichen Programm. Zum

Countdown geben wir Ihnen hier einen Überblick zu

ausgewählten Programmpunkten während der Wandertagswoche:

Empfang der Wimpel-Gruppe

In Detmold – dem letztjährigen Austragungsort des Deutschen Wandertages – verbrachten zahlreiche

Wanderer und Gäste eine erfolgreiche und gesellige Wandertagswoche. Nun ist es im Juli an der Zeit,

dass der offizielle Wimpel des Deutschen Wandertags weiterzieht. Dazu wandert der letztjährige Gastgeber

traditionell zum nächsten Austragungsort des Wander-Events und übergibt den Wimpel in

feierlichem Rahmen. Der Empfang der Wimpel-Gruppe aus Detmold erfolgt in diesem Jahr am

Donnerstag, 04.07.19, um 17 Uhr auf dem Marktplatz Untere Pforte in Winterberg.

Bewegter Zukunftsdialog

Die Zukunft der Wandervereine betrachten, diskutieren, gestalten – hierzu lädt der Deutsche Wanderverband

(DWV) in diesem Jahr mit dem neuen Format „Bewegter Zukunftsdialog“ ein. Das in die Zukunft

gerichtete Arbeitstreffen beginnt am Freitag, 5. Juli, um 13 Uhr in Winterberg mit einem motivierenden

Einstiegsreferat, bevor die Teilnehmer zu jeweils vier verschiedenen Workshop-Wanderungen mit Themen

wie „Alternative Vereinsstrukturen“ oder „Wegearbeit in der digitalen Zukunft“ aufbrechen. Gegen 17 Uhr

treffen alle Gruppen wieder aufeinander, die Ergebnisse werden mit Hilfe externer Moderation zusammengefasst

und bei einem anschließenden gemeinsamen Imbiss kann der Dialog fortgesetzt werden. Am

Samstag, 6. Juli, beginnt die Zukunftstagung um 9 Uhr

und wird in ähnlichem Format durchgeführt.

Interessierte können sich direkt über den

DWV für den Zukunftsdialog anmelden.

Schnell anmelden und mitwandern!

Rund 190 Wanderangebote, darunter Fußwanderungen,

E-Bike- oder Mountainbike-

Touren, dazu gut 30 Stadtführungen sowie

ebenso viele Bus- und Segway-Touren –

das Programm des diesjährigen Deutschen

Wandertages ist so vielfältig wie seine

Gastgeber-Region. Interessierte können

sich noch bis zum 24. Juni ganz einfach

unter www.deutscher-wandertag-2019.de

zu Wandertouren anmelden.

Wandertagsplakette – Der Wegbegleiter

beim 119. Deutschen Wandertag

Die Wandertagsplakette ist DAS Symbol für

die Teilnahme am 119. Deutschen Wandertag und Erkennungszeichen unter den Teilnehmern.

Aber der kleine Holzkrug hat noch mehr zu bieten: Neben Rabatten bei ausgesuchten Dienstleistern

(nachzuschlagen im offiziellen Programmheft) ermöglicht er die kostenfreie Nutzung

des ÖPNV und der eigens eingerichteten Shuttle-Busse in der Wandertagsregion.

Die Wandertagsplakette ist für 6,50 Euro in den Tourist-Informationen in Schmallenberg

und Winterberg oder online unter www.deutscher-wandertag-2019.de oder

https://shop.sgv.de/ (zzgl. Versandkosten) zu erwerben.

Tourismusbörsen

Neue Städte und Regionen für die nächste Wanderung

entdecken, die Ausstattung auffrischen und Reisen planen,

diese Möglichkeiten und vieles mehr bietet die Tourismusmeile

im Rahmen des Deutschen Wandertages 2019.

Highlight ist in diesem Jahr die zweifache Ausführung,

denn Besucher können am Samstag und Sonntag sowohl

in Winterberg als auch in Schmallenberg von jeweils 10

bis 18 Uhr über die Meile flanieren. Vorbeischauen lohnt

sich ebenfalls in doppelter Hinsicht, denn die beiden

Tourismusbörsen werden von einem bunten Rahmenprogramm,

kulinarischen Köstlichkeiten und musikalischen

Klängen begleitet.

WDR4-Party

Marktplatz Winterberg

Beim Deutschen Wandertag geht es um Bewegung – die auch gern in Form von Tanz erfolgen darf.

Stars der 80er bringen im Rahmen der WDR4-Party samstags ab 18:00 Uhr die Gäste auf Touren.

Nicht in „New York, Rio, Tokio“ (Trio Rio), sondern auf dem Schmallenberger Schützenplatz das

„Bruttosozialprodukt“ (Geier Sturzflug) steigern und dabei zu Markus‘ „Ich will Spaß“ tanzen – der

Deutsche Wandertag macht’s möglich! Übrigens: Am Vormittag des 6. Juli findet eine spezielle WDR-

Wanderung statt. Teilnehmen kann, wem das Glück hold ist, denn der WDR verlost die Wander-Plätze.

Interessierte sollten das Programm des WDR für mehr Informationen verfolgen.

Festumzug

Sichtbarer Höhepunkt des Deutschen Wandertages ist auch 2019 der große Festumzug, der Besucher und

Wanderer diesmal ins Schmallenberger Sauerland einlädt, gemeinsam das Wandern zu zelebrieren. So

machen sich Musikkapellen und Festzugsteilnehmer am Sonntag um 14:45 Uhr von der Feldhaus GmbH

aus auf zu einer Parade durch den Schmallenberger Stadtkern mit Ziel Schützenplatz.

Vor Ort gut beraten

Informationen rund um den

diesjährigen Deutschen Wandertag

erhalten Sie auch vor Ort. Vom 1.

bis 7. Juli stehen Ansprechpartner

in den Tourist-Informationen und

zusätzlich vom 4. bis 7. Juli auf

den Festmeilen in Schmallenberg

und Winterberg für Nachfragen

und Auskünfte rund um den 119.

Deutschen Wandertag bereit.

Das Schmallenberger Sauerland von oben

Hauptsponsor Deutscher Wandertag 2019

Am Freitag und Samstag (5./6. Juli 2019) bieten wir Ihnen neben verlängerten Öffnungszeiten

(8-18 Uhr) auch die Möglichkeit, ab einem Kauf von drei Paar Socken,

einen Socken im FALKE Factory Shop kostenlos mit Ihren Initialen besticken zu lassen.

Weitere Details erfahren Sie direkt vor Ort.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

FALKE Factory Shop

Ohlgasse 5 · D-57392 Schmallenberg

Erleben Sie Sauerländische

Gastlichkeit und familiäre

Atmosphäre des Landhotels Müller im schönen Orketal.

Von hier aus steigen Sie ein in viele herrliche

Wanderrouten des Bergwanderparks Sauerland.

Als Mitglied der „Sauerländer Wandergasthöfe“ bieten

wir Ihen spezielle Wander-Arrangements und beraten Sie

gerne bei der Auswahl Ihrer Wanderrouten.

Landhotel Müller

Inh. Marcus Elsenheimer

Orkestraße 26

59964 Medebach-Medelon

Telefon 0 29 82 - 81 16

info@landhotel-mueller.de

DampfLandLeute

– Museum Eslohe/Sauerland

Das DampfLandLeute – MUSEUM ESLOHE ist eine

idyllische gelegene Freianlage mit historischen

Gebäuden, Wasserkraft- und Windkraftanlage.

Eine Fahrt mit der Museumseisenbahn,

1. April bis 31. Oktober immer am 1. und 3.

Samstag im Monat, ist ein echtes Erlebnis.

Die Ausstellungen beschäftigen sich mit der

Heimat, dem Leben und der Arbeit im Sauerland.

Das Museum ist behindertengerecht ausgestattet.

Ein großer Parkplatz ist direkt am Haus.

Das Museum liegt direkt am Sauerlandradring.

Öffnungszeiten:

Mi. – Sa. 14-17 Uhr

Sonntag 10-16 Uhr (1.11.-31.03.: 10-13 Uhr)

Am 25./26. Mai sind Dampftage:

alle Maschinen laufen und es gibt einen Handwerkermarkt

mit alten Berufen und Mitmachaktionen.

Weitere Informationen unter:

www.museum-eslohe.de

12 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Familie Elsenheimer

www.muellerslandhotel.de

13


Kapellenweg Reiste: Wenn sich

Wandern und Spiritualität treffen

Reiste. Für die einen bedeutet Wandern, dass sie viele

Kilometer und Höhen überwinden und zügig vorankommen.

Das ist gut und richtig so. Es wächst aber auch die

Zahl der alternativen Wanderer, die unterwegs Muße und

spirituelle Eindrücke suchen.

Für diese Art zu wandern hat der SGV Eslohe-Reiste mit

Unterstützung der Leader-Region und vielen freiwilligen

Helfern ein Projekt verwirklicht, das genau zeitgleich

mit diesem Magazin fertig wird: Den "Kapellenweg des

Kirchspiels Reiste", der am 19. Mai eröffnet wird. Dieses

Kirchspiel – oder „Kerspel“, wie es auf gut sauerländisch

heißt – besteht aus den sieben Dörfern Reiste mit seiner

St. Pankratius-Pfarrkirche sowie Beisinghausen, Landenbeck,

Herhagen, Nichtinghausen, Büenfeld und Büemke

mit ihren jahrhundertealten Kapellen.

24,5 Kilometer ist der Rundkurs lang, mit der besagten

Zusatzschleife über Sögtrop kommen die Wanderer auf

29 Kilometer. Start ist an der Pfarrkirche in Reiste mit

ihren Kunstdenkmälern und einer geschichtsträchtigen

Orgel. Neun Kapellen laden unterwegs zum Verweilen

und Innehalten ein. An jeder Station können sich die

Wanderer einen Pass mit dem jeweiligen Schutzpatron

abstempeln lassen. In Reiste und bei Büemke gibt es

zudem eine unmittelbare Anbindung an den Premium-

Wanderweg „Sauerland-Höhenflug“, den wir Ihnen

ebenfalls in diesem Magazin vorstellen.

Nun hat jeder Ort ein eigenes Infoschild mit der Geschichte

„seiner“ Kapelle sowie jeweils eine sogenannte „Waldund

Wiesenstation“ wie u.a. ein Insektenhotel, Waldsofas,

eine Streuobstwiese oder eine Sonnenuhr erarbeitet.

Alles zusammen ergibt den Kapellenweg, der auf

diese Weise nicht nur Steine und Mauern, sondern auch

die Menschen miteinander verbindet.

Der Kapellenweg Reiste steht also für Kirche und Weltliches,

für Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Seine

Initiatoren freuen sich darauf, ihre Wandergäste mit diesem

Stück spirituellem Sauerland zu begeistern.

Die VRR App:

Fahrplanauskunft und Ticketshop!

Jetzt updaten!

Spiritualität kennt keine Grenzen – deshalb ist auch die

St. Lucia-Kapelle von Erflinghausen in den neuen Wanderweg

aufgenommen worden, obwohl der Ort kommunalpolitisch

gesehen schon seit 1975 zu Meschede gehört.

Die Erflinghäuser stehen den Reistern aber traditionell

sowohl im Kirchen- als auch im Vereinsleben bis heute

nahe. Wer die 4,5 Kilometer lange Zusatzschleife zur

St. Blasiuskapelle ins frisch gebackene Landesgolddorf

Sögtrop nimmt, läuft auch über Schmallenberger Gebiet.

Der Kapellenweg ist Sauerland pur: Er zeigt und verknüpft

nicht nur die neun idyllisch gelegenen, bis heute

noch landwirtschaftlich geprägten Dörfer miteinander.

Der Kapellenweg steht auch für das sauerlandtypische

zupackende Wesen: Viele Ehrenamtler aus den anliegenden

Orten und Vereinen haben gemeinsam geplant und

tatkräftig angepackt, damit dieser Wanderweg entstehen

und dauerhaft mit Leben gefüllt werden konnte. Seit Jahrhunderten

ist es schon Ehrensache für die Einwohner,

sich innen und außen um ihre Kapelle zu kümmern und

dort Andachten und Patronatsfeste zu feiern.

Von Rita Maurer

Schmallenberger Sauerland Tourismus

und Ferienregion Eslohe

Poststr. 7, 57392 Schmallenberg

Infos unter www.vrr.de

Tel. 0049 (0)2972 9740-0 | Fax 0049 (0)2972 9740-26

www.schmallenberger-sauerland.de

www.ferienregion-eslohe.de

14 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

15


ÖPNV REPORT

ÖPNV REPORT

www.nwl-info.de

Einführung_Anzeige_184x132mm.indd 1 14.04.16 15:17

Deutscher Wandertag 03.07. – 08.07.2019

in Schmallenberg und Winterberg

Deutscher Evangelischer Kirchentag

19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund

Anfang Juli findet in Schmallenberg und Winterberg

der 119. Deutsche Wandertag statt. Den Teilnehmern

wird ein Kombiticket in Form einer Wandertagsplakette

zum Preis von 6,50 € zur Verfügung gestellt,

das zur An- und Abreise mit dem Öffentlichen

Personennahverkehr nach/von Schmallenberg und

Winterberg, bei Fahrten innerhalb des Veranstaltungszeitraums

sowie zur Teilnahme am

119. Deutschen Wandertages berechtigt.

Das Kombiticket ist im gesamten Öffentlichen

Personennahverkehr (ÖPNV) im Geltungsbereich

des WestfalenTarifs gültig. Im Schienenpersonennahverkehr

(SPNV) gelten die Tickets

in der 2. Klasse im Rahmen der gültigen

Tarifbestimmungen und Beförderungsbedingungen.

Anreise nach Schmallenberg:

mit dem Zug zu folgenden Bahnstationen

Anreise nach Winterberg:

mit dem RE 57 bis Bahnhof

„Was für ein Vertrauen“ – unter dieser Losung steht der 37. Deutsche Evangelische Kirchentag.

Fünf Tage lang werden 100.000 Menschen nach Dortmund kommen, um sich in Vorträgen, Konzerten, Gottesdiensten und anderen Veranstaltungen

dem Thema „Vertrauen“ zu nähern.

Weitere Informationen zum Kirchentag, wie Sie teilnehmen

können sowie eine Gesamtübersicht über alle Karten und Preise

finden Sie unter www.kirchentag.de. Um der großen Nachfrage

gerecht zu werden, werden Sonderzüge nach und von Dortmund

in viele Richtungen angeboten. Näheres hierzu zeitnah auf

www.nwl-info.de.

• RE 16, RB 91: Lennestadt-Altenhundem,

dann Bus SB 9

Winterberg (Westf.)

Anreise: Hauptbahnhof Dortmund, verschiedene

Nah- (RB, RE, S-Bahn) und Fernverkehrszüge

• RE 17, RE 57: Meschede,

dann Bus S90 (o. S70)

Weitere Informationen unter:

www.westfalentarif.de,

• RE 57: Winterberg, dann Bus S40

www.deutscher-wandertag-2019.de

Autofreies Volmetal am 30. Juni 2019 auf der B 54

zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle

Baustellen im Raum Ruhr-Lippe

Großbaustelle auf der RB 25

zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid

24.06.-14.12.2019

Die Bundesstraße 54 (B54) wird am 30. Juni 2019

zwischen Meinerzhagen und Schalksmühle wieder

zum Mekka für Radfahrer, Inline-Skater, Jogger und

Fußgänger. An diesem Tag wird die 21 Kilometer lange

Strecke für den motorisierten Verkehr gesperrt.

Anreise:

Bahnhof Meinerzhagen mit der RB 25 aus Köln

Bahnhöfe Schalksmühle und Lüdenscheid-Brügge

mit der RB 52 aus Dortmund/Hagen und Lüdenscheid

© Marcel Hufschmidt / Shutterstock.com

Die Bahnstrecke von Meinerzhagen nach Lüdenscheid-Brügge wird ab Ende Juni für ein halbes Jahr

für den Eisenbahnverkehr gesperrt. Während dieser Zeit werden die Verkehrsstationen Kierspe und

Halver-Oberbrügge komplett neu gebaut, um voraussichtlich im Dezember 2019 auch im Stundentakt

angefahren zu werden. Hierfür müssen teilweise noch Bahnübergänge umgebaut, im Bahnhof Kierspe

ein zweites Gleis sowie eine Stützmauer gebaut werden.

Wenn alle Arbeiten planmäßig bis Dezember 2019 abgeschlossen werden können, könnte zum

Fahrplanwechsel möglicherweise jede Stunde der Zug aus Köln über Meinerzhagen hinaus bis

Lüdenscheid verlängert werden.

Das Ersatzkonzept für die Zeit während der Bauphase befindet sich noch in der Abstimmung. Zeitnah

werden die Informationen für den Schienenersatzverkehr unter www.nwl-info.de veröffentlicht.

16 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

17


Wichtig für den Heideerhalt: Schafe und Heidschnucken

Heide – von der Plackerei zum Naturerlebnis

Der Hochheidetag am 11. August 2019 zeigt ein echtes Stück Sauerländer Kulturgut

Welches Bild fällt Ihnen spontan zum Sauerland ein?

Berge, Wälder und Wiesen? Stimmt. So sehen weite

Landstriche im Sauerland heute aus. Doch vor gut

100 Jahren war das noch ganz anders: Da waren die

bis zum Ende des 18. Jahrhunderts üblichen Buchenwälder

für den Bergbau weitestgehend abgeholzt

worden, so dass sich vor allem auf den Bergkuppen

Hochgefühle genießen

im großen Stil Heidesträucher ausgebreitet hatten

und das Aussehen der Sauerländer Berge maßgeblich

prägten. Die systematische Bepflanzung mit den heute

dominierenden Fichtenwäldern folgte erst später

nach der Jahrhundertwende.

Die Bauern trieben damals ihr Vieh auf die Bergheiden

zum Grasen, so dass kleine Bäumchen und Büsche

direkt wieder abgefressen wurden. Weil Stroh teuer

war, wurde außerdem „geplaggt“: Die oberste Heidebodenschicht

wurde abgehackt, um sie als Einstreu

für die Ställe und später als Dünger für die Felder zu

nutzen. Dieses Plaggen war mühsam – daher stammt

der immer noch geläufige Begriff „Plackerei“! Durch

das Beweiden und Plaggen konnten sich anspruchsvollere

Pflanzen auf dem verbliebenen mageren

Boden nicht durchsetzen – die Heideflächen hatten

somit genug Licht und Luft zum Ausbreiten und boten

Schutz für viele seltene Pflanzen- und Tierarten.

Aber warum erzählen wir Ihnen diese alten

Geschichten?

Weil sie zeigen, dass es sich bei der Heidelandschaft

um ein echtes Stück Sauerländer Kulturgut handelt,

das durch die heutige intensiv betriebene Land- und

Forstwirtschaft selten geworden ist und deshalb mit

viel Aufwand erhalten wird. Und dass der „3. Hochheidetag“

am Sonntag, 11. August 2019, genau

deshalb diese alten Geschichten und dieses wertvolle

Kulturgut in den Fokus rücken will.

Die wohl bekannteste und gleichzeitig größte

zusammenhängende Bergheide des Sauerlandes ist

die Niedersfelder Hochheide, die gleichzeitig auch

Gastgeber des Hochheidetages ist. Mit Ihrem Besuch

verbindet sich heute keine Plackerei mehr, ganz im

Gegenteil: Hier kann man eine ganz besondere Art

der Entschleunigung in ursprünglicher Natur erleben

– sei es auf den zahlreichen Wander- und Radwegen

oder speziell auch auf dem landschaftstherapeutischen

„Goldenen Pfad“. Der Hochheidetag findet

pünktlich zur Blüte der Heide statt, die die Umgebung

wie jeden Spätsommer in ein rosa-violett leuchtendes

Meer tauchen wird.

Neben Wanderungen aus den umliegenden Dörfern

zur Hochheide sind ein gemeinsames Herdensingen

Achtsamkeitstafel

Goldener Pfad

am Heidekreuz sowie ein ökumenischer Gottesdienst

unter freiem Himmel geplant. Verschiedene geführte

Wanderungen wie z. B. zu einer Wanderschäferei

sowie verschiedene themenbegleitende Ausstellungen

runden den erlebnisreichen Tag in der Hochheide ab.

Die Hochheidehütte mit ihrer großen Sonnenterrasse

sorgt dabei für das leibliche Wohl.

Alle weiteren Infos rund um den Hochheidetag finden

sich unter www.hochheidetag.de.

Dort werden in Kürze auch die genauen Uhrzeiten

bekannt gegeben.

Heideblüte

Übrigens: Die Heide ist nicht nur am Hochheidetag,

sondern zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert!

INFO

Die neben der Niedersfelder Hochheide wohl bekannteste

Heidefläche befindet sich am Kahlen Asten.

Weitere Bergheiden gibt es zudem noch zwischen

Düdinghausen und Usseln am Kahlen Pön, am

Hilmesberg in Liesen sowie in Wissinghausen.

Der Begriff „kahl“ im Namen deutet darauf hin, dass

es sich hier um ehemals weitestgehend kahle und

von Heide bewachsene Bergrücken gehandelt hat.

Die Hochheide - ein Traum!

Text und Fotos: © Rita Maurer

Eröffnung Herbst 2019

+++ über 660 m lang - 100 m hoch +++ Hier entsteht die längste Hängebrücke der Welt +++

Reisetermin: 15.04.-22.04.2020

WILLINGEN

Wir halten Dich auf dem

Laufenden!

Begleite die spektakulären

Bauarbeiten.

Bilder und Filme findest

Du in Kürze auf Facebook,

Youtube und Instagram.

# SkywalkWillingen

Zur Mühlenkopfschanze 1 34508 Willingen www.skywalk-willingen.de

Das besondere Naturerlebnis

Trau Dich frei zu sein.

18 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

19


Über Bergkämme und durch tiefe Wälder

Sauerland-Waldroute und Sauerland-Höhenflug

zeigen die Region von ihrer besten Seite

Sauerland Waldoute © Oliver Franke

Aussichtsturm in Hallenberg am Sauerland-Höhenflug,

©

Klaus-Peter Kappest

Das Sauerland steht für weitläufige Wälder,

grüne Bergwiesen, gepflegte Fachwerkdörfer

mit freundlichen Gastgebern, Tiere und

Pflanzen, die es an anderen Orten oft schon

nicht mehr gibt. Und das Sauerland steht fürs

Wandern! Deshalb stellen wir Ihnen heute zwei

zertifizierte Qualitätswanderwege vor, die alle

diese Attribute bestens miteinander verbinden:

Die Sauerland-Waldroute und den Sauerland-

Höhenflug!

Beide Wanderwege verlaufen quasi einmal

quer durch das gesamte Sauerland – die

Waldroute führt durch die nördliche Hälfte

über 240 Kilometer von Iserlohn nach Marsberg,

der Sauerland-Höhenflug im südlichen

Teil startet wahlweise in Altena oder Meinerzhagen

und endet im hessischen Korbach.

Zauberhaft mystisch –

die Sauerland-Waldroute

Die Sauerland-Waldroute hat ihren Namen

mehr als verdient. Über weite Strecken,

immer entlang den Schildern mit dem

geschwungenen „W“ auf grünem Grund,

führt sie durch Nadel- und Laubwälder und

da teilweise über weiche Pfade, die dick mit

Moos oder Tannennadeln belegt sind. Manche

dieser Pfade sind so schmal, dass man

im Gänsemarsch hintereinander hergeht

und sich eine andächtige, fast meditative

Ruhe ausbreitet.

Die Sauerland-Waldroute zeigt eindrucksvoll,

wie vielseitig und mystisch der Wald

sein kann: versteckte Bachläufe, Moore,

bizarre Felsformationen, Urwälder, Lichtungen,

der Wechsel zwischen jungen und

alten Baumbeständen, Laub- und Nadelbäumen

und natürlich nicht zuletzt vielen

Pflanzen und Tieren, die man oft nur aus

Büchern kennt – das alles ist die Sauerland-

Waldroute. Einige gewaltige Stürme haben

dem Wald in den vergangenen Jahren

immer wieder ein neues Gesicht gegeben,

was ihn aufs Neue spannend macht. Zwei

besondere Höhepunkte sind im wahrsten

Sinne des Wortes der Lörmecke-Turm und

der Möhnesee-Turm, die beide fantastische

Aussichten über die verschiedenen Facetten

des Naturparks Arnsberger Wald bieten.

Ein besonderer Blickfang an der Sauerland-

Waldroute vor allem für kleine Wanderfreunde

ist das in Rüthen scheinbar gestrandete

Waldschiff. Im angrenzenden Bibertal gibt

es zudem einen Wasserspielplatz und eine

Sitzspinne.

Zum Wald gehören zwangsläufig immer auch

Mythen und Märchen: Mehrere Sagenstationen

erzählen den Wanderern spannende,

gruselige aber auch humorvolle Sagen aus

dem Sauerland! Wer auf der Suche nach

besonderen Wanderungen und Führungen

ist, der ist bei den Rangern vom Landesbetrieb

Wald und Holz NRW genau richtig. Sie haben

an der Sauerland-Waldroute auch in diesem

Jahr wieder spannende Themenführungen

vorbereitet, um die Natur einmal mit anderen

Augen zu betrachten.

Sauerland-Höhenflug –

der Name ist Programm

Und auch beim 251 Kilometer langen

Sauerland-Höhenflug – gekennzeichnet durch

ein weißes „H“ auf gelbem Grund – ist der

Name Programm. Hoch oben von den teilweise

über 800 Meter hohen Gipfeln und Kämmen

des Naturparks Sauerland Rothaargebirge, des

Ebbegebirges, der Homert, der Hunau und des

Rothaargebirges bietet er weite Aussichten

über Berge, Täler, kleine Fachwerkdörfer und

sogar einige Burgen oder Schlösser. Kein Wunder

also, dass sein Motto lautet: Nur Fliegen ist

schöner!

Wo Höhen sind, sind auch Anstiege – manchmal

sanft und gemütlich, aber manchmal auch

richtig sportlich. Der Sauerland-Höhenflug ist

so konzipiert, dass er immer wieder durch Orte

mit freundlichen, auf Wanderer spezialisierten

Gastgebern führt, bei denen Sie eine stärkende

Rast einlegen können. Oder die Ihnen auch

Rundum-Sorglospakete mit Abhol- und Bringservice

bzw. einen Gepäcktransfer anbieten.

Auch die Orte selbst sind eine Pause wert.

Wussten Sie, dass in Meinkenbracht eine von

Flugzeugfans aus Original-Teilen nachgebaute

Heinkel HE 162 steht? Dass Hallenberg die erste

Fachwerkstadt von NRW und ein Geheimtipp

für Kulturliebhaber ist? Dass sich zwischen

Goldhausen und Korbach Deutschlands reichstes

Goldvorkommen befindet?

AM RANDE:

Das sind nur wenige Beispiele für die vielen Sehenswürdigkeiten

und Kleinode, die neben der

wunderschönen Natur entlang des Sauerland-

Höhenflugs auf Sie warten. Fliegen Sie doch

einfach los!

Sowohl die Sauerland-Waldroute als auch

der Sauerland-Höhenflug haben ausführliche

Internetseiten, in denen Sie alle wichtigen Infos,

Karten, Etappenvorschläge, Gastronomie,

Verkehrsanbindungen, kleine Geschichten am

Rande und noch vieles mehr finden.

Von Rita Maurer

Auf den zahlreichen Panorama-Tafeln am Wegesrand finden Sie ihn oben links auf jeden Fall:

Den Rotmilan als Wappenvogel des Sauerland-Höhenflugs. Achten Sie mal am Himmel darauf, ob Sie

ihn auch in natura entdecken.

Die Wahrscheinlichkeit ist groß, denn obwohl die imposanten Rotmilane weltweit zu den gefährdeten

Vogelarten gehören, sind sie im Sauerland noch oft zu sehen. Kleine Eselsbrücke:

Die Schwanzfedern des Rotmilans sind geformt wie eine (Pommes-)Gabel. Er wird unter den Vogelkundlern

auch „Gabelweihe“ genannt und kann über 30 Jahre alt werden.

SAUERLAND-WALDROUTE

SAUERLAND-HÖHENFLUG

www.sauerland-waldroute.de

www.sauerland-hoehenflug.de

Rangerführung an der Waldroute, © sabrinity

Sauerland-Höhenflug, Sonnenaufgang am Kalied, © Kerstin Berens

Sauerland-Höhenflug, nähe Schmallenberg,

©

Klaus-Peter Kappest

Servicehotline Waldroute (täglich von 8 – 20 Uhr):

Tel. 02974/202190

Servicehotline Höhenflug (täglich von 9 – 17 Uhr):

Tel. 02974/202199

20 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

21


DER BERG RUFT

90 Jahre Gasometer Oberhausen

– 25 Jahre Ausstellungshalle

Der Gasometer Oberhausen feiert ein doppeltes Jubiläum: Seine Inbetriebnahme

als höchster Scheibengasbehälter Europas jährt sich im Mai zum 90. Mal.

Und im Sommer vor 25 Jahren wurde er erstmalig als nun höchste Ausstellungshalle

für die Besucher geöffnet. Seither hat sich das Industriedenkmal zu

einem herausragenden Wahrzeichen des Ruhrgebiets entwickelt, das zeigt, wie

Strukturwandel in der ehemaligen Stahl- und Kohleregion gelingen kann. Acht

Millionen Menschen haben den Industriegiganten und seine Ausstellungen

bisher besucht.

„Der Berg ruft“ heißt die aktuelle Erfolgs-Ausstellung im Gasometer Oberhausen.

Sie zeigt die imposante Vielfalt der Berge und erzählt von ihrer ewigen

Faszination auf uns Menschen. Die Ausstellung lässt ihre Besucher teilhaben

an den legendären Erstbesteigungen der berühmtesten Gipfel der Erde, sie

berichtet von großartigen Triumphen und dramatischen Niederlagen.

Der MVG-NahTourBus startete am 1. Mai

mit der traditionellen Eröffnungswanderung

Wieder ist ein Winter vorbei und die Natur lockt ins Grüne. Genau dorthin bringt Sie auch in diesem Jahr wieder

der beliebte NahTourBus der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG). Gestartet ist er am 1. Mai, wobei die NahTour-

Bus-Saison nun auch dauerhaft festgelegt wurde auf den Zeitraum vom 1. Mai bis 3. Oktober eines jeden Jahres.

Geblieben ist auch die neue Streckenverlängerung über

die Gemeinde Herscheid. Dort führt die Route über die

Ortsmitte mit den Haltestellen Denkmal und Markt. „Mit

dieser Einbindung können ganz neue Wandergebiete

erschlossen werden, das

soll so bleiben“, erklärt

Marika Gomolka (MVG).

Aber in diesem Jahr

haben die Akteure sich

etwas Besonderes einfallen

lassen. So wurden alle

Gastronomiebetriebe entlang

der NahTourBus-Strecke

angeschrieben, und es wurde

nach einer Möglichkeit der

Kooperation gesucht. Vier

Gastronomen beteiligen sich

nun an der Aktion; das sind in

Herscheid das Cafe Sirringhaus,

die Eisdiele Fattorel und das Bistro im Seniorenzentrum;

in Meinerzhagen ist es der Landgasthof Haus Eckern.

An allen Sonn- und Feiertagen

vom 1. Mai bis 3. Oktober 2019

aus Lüdenscheid, Herscheid und Meinerzhagen

in die Naherholungsgebiete

Homert, Fürwiggetalsperre,

Nordhelle und Zum Schnüffel

Linie 252

2019

Eröffnungswanderung

am Mittwoch, 1. Mai 2019

Und das Ergebnis ist: der NahTourBus-Gutschein. Bedeutet:

Jeder Fahrgast des NahTourBusses erhält bei Fahrtantritt

vom Fahrpersonal beim Kauf eines Fahrausweises oder

gegen Vorlage seiner Zeitfahrkarte einen Gutschein aus

dem Fahrzeugdrucker, den NahTourBus-Gutschein.

Dieser Gutschein kann dann am Ausgabetag bei den vier

genannten Gastronomiebetrieben eingelöst werden.

Im Café Sirringhaus gibt es einen kostenlosen Kaffee,

Kakao oder Tee; im Bistro des Seniorenzentrums erhält

man eine kostenlose Kaffeespezialität; in der Eisdiele

Fattorel gibt es ab zwei Kugeln Eis eine Kugel gratis und

der Landgasthof Eckern gewährt ab einem Mindestverzehr

von fünf Euro einen Rabatt von zwei Euro.

Dies alles sowie Informationen zu Fahrplanzeiten und Route

des NahTourBusses findet man in der neuen Broschüre.

Diese Broschüre ist ab sofort in den Service-Centern und

Vorverkaufsstellen der MVG, beim Märkischen Kreis, in

den Rathäusern in Lüdenscheid, Herscheid und Meinerzhagen

sowie unter www.mvg-online.de erhältlich.

Am Mittwoch, 1. Mai, beging man die Saison mit

der traditionellen Eröffnungswanderung unter der Leitung

von Günther Hannappel. „Dies war ein voller Erfolg“,

so Gomolka.

Höhepunkt der Ausstellung im 100 Meter hohen Luftraum des Gasometers

ist eine 17 Meter hohe Nachbildung des Matterhorns, die seitenverkehrt im

riesigen Raum schwebt und sich im Boden spiegelt. Die Besucher haben

damit die einmalige Gelegenheit, aus der Vogelperspektive herabzublicken

auf den bekanntesten Gipfel der Alpen.

Verlängert bis 27. Oktober 2019

Infos auch zum umfangreichen Begleitprogramm

mit spannenden Vorträgen und Bilderreisen von

Stefan Glowacz, Lars Abromeit, Gerlinde Kaltenbrunner,

Ulla Lohmann und Daniel Aufdenblatten

unter www. gasometer.de

Aktionstage 2019

12.05.2019

Alpakawanderung (veranstaltet

von der Gemeinde Herscheid)

21.05.2019

Wanderung „Von der Homert zur

Jubachtalsperre und Beckinghausen“

(veranstaltet vom SGV Lüdenscheid)

01.09.2019

Ranger-Führung am

Sauerland-Höhenflug (veranstaltet

vom Märkischen Kreis)

Foto © Medebach-Touristik

Wandern in der Toskana

des Sauerlandes

Genießen Sie die einzigartige Naturvielfalt der sonnenverwöhnten

Medebacher Bucht beim Trendsport

Wandern. Die Ferienregion Medebach bietet eine große

Vielfalt an Wanderwegen. Da findet jeder sein ganz

persönliches Highlight. Die Auswahl reicht von kurzen

Rundwanderwegen über wunderschöne Naturwege

bis hin zum 66 km langen, zertifizierten Medebacher

Bergweg.

Medebacher Bergweg

nominiert zum "schönsten

Wanderweg" Deutschlands

Foto © Medebach-Touristik

Der Qualitätsweg Wanderbares Deutschland verbindet

die Stadt Medebach mit all ihren Ortsteilen. Wie an

einer Perlenschnur aufgereiht, werden die 9 schmucken

Dörfer eines nach dem anderen auf Schusters Rappen

entdeckt: ein Wandererlebnis, das keine Wünsche offenlässt.

Schmale Pfade winden sich durch dichte Wälder,

erklimmen Berghöhen mit fantastischen Ausblicken,

schlängeln sich entlang munterer Bächlein, kreuzen

geschichtsträchtige Orte und enden immer wieder in

blumengeschmückten Fachwerkdörfern. Kein Wunder

also, dass der Medebacher Bergweg zur Publikumswahl

„Deutschlands Schönster Wanderweg“ nominiert ist! Abstimmen

kann man übrigens noch bis zum 30.06.2019

unter www.wandermagazin.de/wahlstudio.

Geführte Wanderungen &

kulinarisches Wanderwochenende

Wer lieber mit einem Guide die Natur erleben möchte,

ist bei den Walderlebnis- und Rangertouren, Naturführungen

auf dem Kahlen Pön und dem Geologischen

Foto © Medebach-Touristik

SOFORT BESTELLEN UNTER:

Tel. +49 (0) 2225/7085-386

oder E-Mail wanderlust@aboteam.de

Bitte immer Aktionscode

SGV-Abo angeben!

Rundweg sowie bei den Wanderungen des SGV bestens

aufgehoben. Einen besonderen Leckerbissen unter den

geführten Wanderungen kann man am 12. und 13.

Oktober genießen: Die Touristik-Gesellschaft Medebach

mbH richtet zum Ferienstart wieder ein kulinarisches

Wanderwochenende aus.

INFOrMaTION/KONTaKT

Touristik-Gesellschaft Medebach mbH

Marktplatz 1 · 59964 Medebach

Tel. +49 (0) 2982 - 9218610

Fax +49 (0) 2982 - 9218611

info@medebach-touristik.de

www.medebach-touristik.de

JETZT SICHERN –

IHR WANDERBEGLEITER 2019

3

Ausgaben

zum Sonderpreis

von 11 Euro

anstatt

16,50 Euro

+

wanderlust

Multifunktionstuch

Foto © Sauerland Wanderdörfer,

Klaus Peter Kappest

Abb. ähnlich

Mehr NahTourBus geht nicht; alle Akteure freuen sich auf die

neue Saison (v l.: Claudia Stelse (Stadt Lüdenscheid), Ute Plato

(Märkischer Kreis), Günther Hannappel, Friedrich Henkel und

Heike Wobeser (beide SGV Lüdenscheid), Marika Gomolka

(MVG), Frank Holthaus (Gemeinde Herscheid))

Vertrauensbeweis: Das Angebot ist auf 3 Ausgaben begrenzt und endet mit der Lieferung der dritten Ausgabe!

Wir verwenden die hier erhobenen Daten für die Durchführung unserer Leistungen und um Ihnen ähnliche Angebote des SportCombi-Verlags

zukommen zu lassen. Zur Erfüllung dieser Zwecke kann eine Weitergabe der Daten an unsere Dienstleister erfolgen. Der Verwendung der Daten

zu Werbezwecken können Sie jederzeit z. B. per Mail an wanderlust@aboteam.de oder per Telefon unter 02225/7085-386 widersprechen.

22 KREUZ&QUER 2/19 Anzeige_SGV_Abo_184x132.indd 39 KREUZ&QUER 10.04.19 2/19 14:11

23


Guter Stoff. Und gar nicht trocken.

ALLGEMEINE HINWEISE

Josef Räkers

Mit dem Drahtesel auf

Programm

Unser komplettes und aktuelles Programm finden

Sie im Internet unter www.sgv.de und in unserem

Aktivmagazin „Kreuz & Quer“, SGV-Geschäftsstelle,

den Spuren der Römer

Tel. (02931) 52 48-13

Teilnahmebedingungen

Die ausführlichen Bedingungen finden Sie unter

www.sgv.de

Änderungen im ausgeschriebenen Programm sind möglich.

Heike Senger

Die SGV-Wanderakademie NRW. Neues Lernen.

Datenschutz

Wir arbeiten computergestützt. Ihre Daten verwenden

wir nach der Datenschutzgrundverordnung allein zur

Erbringung unserer Leistungen.

Zur Verwendung von Bildern schauen Sie bitte unter

sgv.de/datenschutz-bilder.html

Teilnahmegebühr

Leiter SGV-Wanderakademie NRW

Leiterin SGV-Wanderakademie NRW

Bei den mit „DWV-MITGLIEDER SPAREN“ versehenen

ab Oktober 2019

bis September 2019

Veranstaltungen erhalten Mitglieder des Deutschen

Wanderverbandes eine Vergünstigung von 10% auf

Der Radfernweg „Römer-Lippe-Route“ die ist Teilnahmegebühr. eine echte Darüber hinaus Zeitreise

erhalten SGV-

Mitglieder und Landesverbandmitglieder bei bestimmten

Veranstaltungen weitere Vergünstigungen.

Vor 2000 Jahren haben die alten Römer schon erkannt,

Mit dieser Karte lässt sich ganz unkompliziert eine

Die Teilnahmegebühr ist bei Tagesveranstaltungen bar an

wie wichtig die Lippe als Transportweg und wie reizvoll

individuell auf die persönlichen Bedürfnisse abgestimmte,

Ort und Stelle zu entrichten.

die Landschaft um sie herum ist. Jetzt können Sie den

barrierefreie Radtour planen, auf der man auch mit Fahrradanhängern

oder Liegerädern unbeschwert vorankommen

Fluss-Verlauf erobern und noch dazu völlig friedlich – auf

Anmeldeschluss: wenn nicht anders angegeben, zwei

dem Radfernweg „Römer-Lippe-Route“!

und einkehren kann.

Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Die Lippe Dirk als längster Zimmermann Fluss von Nordrhein-Westfalen Anja Hillmann

Selbstverständlich gibt es diese Informationen inklusive

verbindet gleich Leiter Naturschutzzentrum

fünf abwechslungsreiche Regionen:

acht barrierefreien Routen auch analog in der druckfrischen

pädagogische Mitarbeiterin

den Teutoburger Wald, das Sauerland, das Münsterland,

Broschüre „Römer-Lippe-Route für Alle - Wassererlebnis

das Ruhrgebiet und den Niederrhein. Seit April 2013

und Römerkultur zwischen Detmold und Xanten“, die

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

begleitet die Römer-Lippe-Route diesen quer durch NRW

Sie über www.ruhr-tourismus.de/service oder über die

Die SGV-Wanderakademie NRW ist eine anerkannte

führenden Fluss vom Hermannsdenkmal bei Detmold bis

>>

Fahrradhotline 01806 / 18 16 30 (€ 0,20/Anruf aus dem

Einrichtung zur Mündung in der den Weiterbildung Rhein bei Xanten. Die nach 295 Kilometer WbG-NW in der

deutschen Festnetz; Mobilfunkpreise max. € 0,60/Anruf)

Trägerschaft des Sauerländischen Gebirgsvereins. Die Römer-Lippe-Tour verbindet lebendige Geschichte

Radweg verlaufen teilweise auf der um 12 n.Chr. von den

Die Bildungsprämie

anfordern können.

mit Genuss, Natur und Entspannung: Viele Infotafeln,

wird aus Mitteln des Bundesministeriums

Haben für Bildung Sie beim Lesen und Lust Forschung auf die „Römer-Lippe-Route“

Zertifiziert Römern angelegten ist sie Heeresstraße durch das und Gütesiegel werden durch Weiterbildung.

zwölf

Fundstellen früherer Römerlager, Museen, Auenlandschaften,

Aussichtspunkte und reizvolle Innenstädte

und aus dem

zusätzliche Themen-Wegschleifen, die zwischen 3,5 und

Europäischen bekommen? Sozialfonds Dann finden der Sie alles Europäischen Wissenswerte wie Union Strecken-

und Anreiseinformationen, Tourentipps, Sehenswür-

Angeboten 30 Kilometer werden lang sind, ergänzt. Aus- und Das relativ Fortbildungen flache Profil, in den Bereichen:

gefördert.

– eben „Geschichte im Fluss“, wie das Motto dieses

das nur im Teutoburger Wald einige moderate Steigungen

digkeiten, Gastgeber, Pauschalangebote, Reiseberichte und

Wandern | Wege | Natur und Umwelt | Gesundheit durchdachten Radweges lautet.

aufweist, macht die Römer-Lippe-Route zudem besonders

Als anerkannte vieles mehr Einrichtung auf der Internetseite der Weiterbildung www.römerlipperoute.de. nach

Vereinsführung familienfreundlich. | allgemeine Bildung

Planung für barrierefreie

WbG-NW und zertifiziert durch das Gütesiegel Weiterbildung

bietet die SGV-Wanderakademie NRW Bildungs-

in Form von:

Vortragsveranstaltungen, Tages- und Mehrtagesseminaren,

Etappen

Studienfahrten

leicht gemacht veranstaltungen nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

NW (AWbG-NW) an. Bildungsscheck und Bildungsprämie

werden entgegengenommen.

Als erster deutscher Radfernweg ist die Römer-Lippe-

Info/Anmeldung (falls nicht anders angegeben) Route nach den Kriterien der bundesweit gültigen

Kennzeichnung „Reisen für Alle“ zertifiziert worden. Die

SGV-Wanderakademie NRW mit dem SGV-Naturschutzzentrum

Informationen unter:

Römer-Lippe-Route bietet als besonderen Service eine

www.bildungspraemie.info

Sauerland im SGV-Jugendhof

interaktive Karte mit ausführlichen Informationen über

www.bildungsscheck.nrw.de

Hasenwinkel 4 · 59821 Arnsberg

Steigungen, Schranken, Pollerbreiten, Wegbeschaffenheiten

oder auch barrierefreie Parkplätze, Sanitäranlagen

Heike Senger – h.senger@sgv.de – Tel. (02931) und Anbindungen 52 48-48 an Bus und Bahn entlang der Römer-

Josef Räkers – j.raekers@sgv.de – Tel. (02931) Lippe-Route 52 48-48 an. Einige Kulturstätten und Gastgeber

unterwegs haben sich zudem auf die Bedürfnisse von

Dirk Zimmermann – d.zimmermann@sgv.de Menschen – Tel. (02931) mit körperlichen 52 Einschränkungen, 48-41 Senioren

Anja Hillmann – a.hillmann@sgv.de – Tel. (02931) und Familien 52 spezialisiert. 48-40

Veranstaltungen der Deutschen Wanderjugend Landesverband

Nordrhein-Westfalen finden Sie unter:

Fax (02931) 52 48-42 · www.sgv-wanderakademie.de

Sie

Schon

erreichen

gewusst?

uns: Mo 9.30 – 16.00 Uhr | Di – Do 9.30 – 14.30 Uhr

Fr 9.00–13.00 Uhr

Die Lippe ist die Flusslandschaft des Jahres 2018/2019!

Bankverbindung

Durch die stetige Renaturierung leben wieder Tierarten

Sparkasse Arnsberg-Sundern · BLZ 466 500 05

wie Biber und Fischotter, Uferschwalbe, Eisvogel und

Deutsche Wanderjugend Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

IBAN: DE 96 4665 0005 0001 0150 49 · BIC: WELADED1ARN

Briller Str. 181–183 · 42105 Wuppertal

Weißstorch in und an der Lippe.

Tel. (0202) 76 28 53 · Fax (0202) 76 29 07

dwj@wanderjugend-nrw.de · www.wanderjugend-nw.de

Programmauszug

Juni 2019 – Juni 2020

Weiterbildung

drinnen und

draußen.

24 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

25

Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.


www.sgv-wanderakademie.de

Hasenwinkel 4 · 59821 Arnsberg

TERMINE 2019 / 2020

Anmerkung: Die mit einem * versehenen

Veranstaltungen dienen als Fortbildungsnachweis

zum Erhalt des ZNL-Zertifikates.

Gutschein

Qigong

Die SGV-Wanderakademie NRW bietet 2019 und 2020

laufend Qigong Kurse in Arnsberg an.

JULI 2019

GPS-Tracks und Wanderrouten am Computer planen *

Sa. 13.07.2019, 10.00-17.00 Uhr

SEPTEMBER 2019

Waldbaden – der Wald als Medizin *

Fortbildung für Gruppenleiter Teil 2,

mit vielen praktischen Übungen, aber auch für Neueinsteiger

Sa. 07.09.2019, 13.00-22.00 Uhr -

So. 08.09.2019, 09.00-16.00 Uhr

Von Hexenei und Krauser Glucke – die spannende Welt der Pilze *

Sa. 21.09.2019, 09.30-11.45 Uhr > Theorie

13.30-16.30 Uhr > Pilze sammeln

Faszination Lagerfeuer – Mittelpunkt für Begegnungen

Sa. 28.09.2019, 10.00-16.00 Uhr

OKTOBER 2019

Wegemarkierer-Lehrgang

Sa. 05.10.2019, 9.30-17.00 Uhr

GPS-Navigation in der Wanderpraxis *

Sa. 05.10.2019, 10.00-17.00 Uhr

Naturschutzwarte-Tagung * Herbst 2019

Sa. 05.10.2019, 09.30-15.00 Uhr

Juleica „spezial“ *

Mo. 14.10.2019 – Sa. 19.10.2019

Wegemarkierer-Lehrgang

Sa. 19.10.2019, 9.30-17.00 Uhr

Welches Tier bin ich? – mit Spaß unterwegs sein *

Sa. 19.10.2019, 10.00 Uhr – So. 20.10.2019, 14.30 Uhr

Ausbildung zum SGV-Wanderführer, 2-teilig

1: Sa.-So. 19.-20.10.2019, 09.30-16.00 Uhr

2: Sa.-So. 26.-27.10.2019, 09.30-16.00 Uhr

Referententreffen mit Fortbildung „Digitale Medien in den Lehrveranstaltungen

der Weiterbildung einsetzen“ – Praxisworkshop

Sa. 26.10.2019, 13.00-17.00 Uhr

NOVEMBER 2019

„Verbesserung der Vereinsarbeit“

02.11.2019, 10.00 – 14.00 Uhr

Ausbildung zum zertifizierten Schulwanderführer *

Mo. 04.11.2019, 09.30 Uhr - Mi. 06.11.2019, 16.30 Uhr

Verbandsoffener Wanderführerlehrgang (kompakt)

– Ausbildung zum DWV-Wanderführer® und zertifizierten

Natur- und Landschaftsführer (ZNL, bis Herbst 2019*)

Fr. 15.11.2019, 16.00 Uhr -

So. 24.11.2019, nach dem Frühstück

Reiserecht – Auf Nummer sicher gehen (während des

Wanderführerlehrganges) vom 15.11.–24.11.2019

Blasen, Brüche und Blessuren – Erste Hilfe für unterwegs *

So. 24.11.2019, 09.00-18.00 Uhr

Guter Stoff. Und gar nicht trocken.

FÜR

VON

Weiterbildung drinnen

und draußen.

ÜBER / FÜR

GUTSCHEIN-NR.

DATUM UNTERSCHRIFT Der neue Terminkalender. Online

oder als Print. Jetzt anfordern oder

im Internet:

Heike Senger

Tel. (02931) 5248 - 48

h.senger@sgv.de

Dirk Zimmermann

Tel. (02931) 5248 - 41

d.zimmermann@sgv.de

Gutschein

JANUAR 2020

Aufbau-Lehrgang: Vom Gästewanderführer zum SGV-Wanderführe

Sa. 25.01.2020, 09.00 Uhr - So. 26.01.2020, 17.00 Uhr

GPS-Wandertouren mit dem Smartphone *

Sa. 25.01.2020, 10.00-17.30 Uhr

FEBRUAR 2020

Obstbaumschnitt-Winterschnitt *

Sa. 15.02.2020, 10.00-15.00 Uhr

Wegemarkierer-Lehrgang

Sa. 29.02.2020, 9.30-17.00 Uhr

Blasen, Brüche und Blessuren – Erste Hilfe für unterwegs *

So. 29.02.2020, 11.00-18.00 Uhr

Verbandsoffener Wanderführerlehrgang (kompakt)

– Ausbildung zum DWV-Wanderführer® und zertifizierten

Natur- und Landschaftsführer (ZNL, bis Herbst 2019*)

Fr. 21.02.2020, 16.00 Uhr -

So. 01.03.2020, nach dem Frühstück

Reiserecht – Auf Nummer sicher gehen (während des

Wanderführerlehrganges) 21.02–01.03.2020

MÄRZ 2020

Ausbildung zum Gesundheitswanderführer (2-teilig, Teile A + B) *

(Teil A) Fr. 06.03.2020, 14.00 Uhr - So. 08.03.2020, 16.00 Uhr

Waldbaden – der Wald als Medizin *

Fortbildung für Gruppenleiter, Teil 1

Sa. 07.03.2020, 09.00-17.00 Uhr

Wegemarkierer-Lehrgang

Sa. 07.03.2020, 9.30-17.00 Uhr

„Verbesserung der Vereinsarbeit“

14.03.2020, 10.00 – 14.00 Uhr

Ausbildung zum Gästewanderführer (2-teilig)

1. Teil: Sa.-So. 14.-15.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

Ausbildung zum SGV-Wanderführer, 2-teilig

1: Sa.-So. 21.-22.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

2: Sa.-So. 28.-29.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

Naturschutzwarte-Tagung * Frühjahr 2020

Sa. 28.03.2020, 09.30-15.00 Uhr

Erste Hilfe Outdoor *

Sa. 29.02.2020, 10.00-17.00 Uhr -

So. 01.03.2020, 09.00-15.00 Uhr

Ausbildung zum Gästewanderführer (2-teilig)

2. Teil: Sa.-So. 28.-29.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

APRIL 2020

Der Wanderwart – seine Stellung, seine Aufgaben

Sa. 04.04.2020, 14.00 Uhr - So. 05.04.2020, 15.00 Uhr

Ausbildung zum Gesundheitswanderführer (2-teilig, Teile A + B) *

(Teil B) Fr. 17.04.2020, 14.00 Uhr - So. 19.04.2020, 16.00 Uhr

Waldbaden – der Wald als Medizin *

Fortbildung für Gruppenleiter Teil 2,

mit vielen praktischen Übungen, aber auch für Neueinsteiger

Sa. 25.04.2020, 13.00-22.00 Uhr -

So 26.04.2020, 09.00-16.00 Uhr

GPS-Tracks und Wanderrouten am Computer planen *

Sa. 04.04.2020, 10.00-17.00 Uhr

MAI 2020

Wetterkunde und Wetterphänomene am Kahlen Asten *

Sa. 09.05.2020, 14.00-18.00 Uhr

UNSER GUTSCHEIN

Weiterbildung

drinnen und draußen

Liebe Leserinnen und Leser,

Wandern im Jahr 2019/2020 – ist das so viel anders als früher? Durchaus: denn

die digitale Welt hat längst Einzug in die Wanderbranche gehalten. Statt mit Karte

und Kompass gehen heute viele Wanderer mit GPS-Geräten und Smartphones

in den Wald. Touren werden „getrackt“, anschließend am Computer nachbereitet

und mit der Wandergemeinschaft online geteilt. Das merken auch wir von der

SGV-Wanderakademie NRW. Unsere Seminare für Einsteiger mit GPS-Gerät oder

Smartphone sind immer schnell ausgebucht und auf vielfachen Wunsch bieten

wir nun ein neues, vertiefendes Seminar zu dem Thema an: „GPS-Tracks und

Wanderrouten am Computer planen“.

Eine neue Wanderstudie aus dem letzten Jahr hat aber auch etwas anderes herausgefunden.

Fast die Hälfte aller Wanderer in Deutschland verzichtet während

einer Wanderung bewusst auf eine digitale Unterstützung. Das Smartphone bleibt

in der Tasche, das Wandern wird bewusst als Auszeit vom Alltag wahrgenommen.

Auch für diese Zielgruppe haben wir eine Neuerung im Seminarkalender:

Das Seminar „Waldbaden“. Ein erster Testlauf war erfolgreich und alle Teilnehmer

haben den Wald als Medizin erlebt, als Ort der Ruhe und Entspannung.

Zum Schluss eine Information in eigener Sache: bei uns im Team der SGV-

Wanderakademie NRW brechen ebenfalls neue Zeiten an. Die langjährige Leiterin

der Einrichtung, Heike Senger, geht in den Ruhestand und wir danken ihr für

28 Jahre SGV-Engagement mit Herz, Humor und viel Wissen. Ihr Nachfolger

Josef Räkers wird das Team der Akademie ab Oktober leiten, und er wird sicher

viele neue Ideen und Impulse mitbringen. Die SGV-Familie freut sich

über den Neuzugang.

Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die Wandersaison und viel Freude mit

unseren tollen Seminarangeboten.

Mit einem herzlichen „Frisch auf“

Ihr

Thomas Gemke

SGV-PARTNER:

Inhaltsverzeichnis

Wandern

Seite 4 – 7

Natur und Umwelt

Seite 8 – 9

Wege

Seite 9

Allgemeine Bildung

Seite 10

Anmeldung

Seite 11

Gemeinsam Kompetenzen bündeln und

voneinander profitieren

Die SGV-Wanderakademie NRW als

Ausbildungsträger für

den Landeswanderverband NRW e.V.

Innerhalb des Landeswanderverbandes

ist die SGV-Wanderakademie NRW die zentrale Stelle,

wenn es um Aus- und Weiterbildung geht.

Dabei profitieren die Mitgliedsvereine des neu gegründeten

Landeswanderverbandes von der über 30jährigen Erfahrung

in der Aus- und Weiterbildung unserer Einrichtung

in der Trägerschaft des Sauerländischen Gebirgsvereins.

Neben interessanten Veranstaltungen in den Bereichen,

Wandern, Wege, Natur und Umwelt sowie der Vereinsweiterbildung

bieten wir unseren Partnervereinen auf Wunsch

geschlossene Seminare im jeweiligen Vereinsgebiet an.

Des Weiteren erhalten die Mitglieder der Partnervereine

die gleichen Ermäßigungen bei den Seminargebühren wie

SGV-Mitglieder.

Als Partner agieren der Baumberge-Verein e.V., Eggegebirgsverein

e.V., Eifelverein e.V., Kölner Eifelverein e.V.,

Sauerländischer Gebirgsverein e.V., Teutoburger Wald-Verband

e.V., WesterwaldVerein e.V., Wiehengebirgsverband

Weser-Ems e.V. sowie als kooptierte Mitglieder die Deutsche

Wanderjugend NRW, der Lippische Heimatbund und

der Westfälische Heimatbund.

© Titelbild Michael Kaub,

www.michaelkaub.de

Wer kennt das nicht: einem lieben Menschen, der eigentlich schon alles

hat, eine Freude machen. Ganz einfach ist dies für Natur und Wanderfreunde

nun mit dem Gutschein der SGV-Wanderakademie NRW.

Die ideale Möglichkeit, individuell und im attraktiven SGV-Design die

Teilnahme an einer bestimmten Veranstaltung oder einen frei wählbaren

Gutschriftsbetrag zu verschenken.

Wissen, dass man Erhältlich bei der SGV-Wanderakademie NRW oder in der Geschäftsstelle

des SGV in Arnsberg.

Schönes schenkt!

2 SGV-WANDERAKADEMIE NRW PROGRAMM 2019 / 2020

26 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

273


SEMINARE & ANGEBOTE // WANDERN

Wandern

Wandern

4

GPS-Tracks und Wanderrouten

am Computer planen *

Eigene Wandertouren lassen sich am PC oder Laptop komfortabel

mit der Software Garmin Basecamp und geeignetem digitalen Kartenmaterial

planen. Im Zusammenspiel mit einem GPS-Handgerät

lassen sich übersichtlich am Computer erstellte Wegpunkte, Tracks

oder Routen praktisch während Wanderungen nutzen. In diesem Tagesworkshop

erlernen Sie, wie man mit der Planungssoftware Garmin

Basecamp umgeht, digitales Kartenmaterial handhabt, eigene

Wandertouren plant oder bearbeitet und diese auf ein GPS-Gerät

überträgt. Als Praxisübung können Sie während des Workshops eine

eigene kleine Wandertour an ihrem mitgebrachten Laptop erstellen

und diese unmittelbar mit Ihrem GPS-Gerät im Gelände erproben.

Zielgruppe: Teilnehmende mit ersten Erfahrungen, die Ihre

GPS-Kentnisse für das Wandern vertiefen möchten.

Sa. 13.07.2019, 10.00-17.00 Uhr

Sa. 04.04.2020, 10.00-17.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

75,- € (DWV-Mitglieder 68,- €)

inkl. Getränken und Mittagessen

Sandro Mengel, Diplom-Pädagoge

An diesem Tagesworkshop nehmen

Sie mit ihrem eigenen Laptop (aktuelles

Betriebssystem Windows oder Mac) mit

USB-Anschluss teil. Sie benötigen Grundkentnisse

in der Anwendung des eigenen

Windows- oder Mac-Betriebssystems

und der Handhabung von Dateien.

Für Teilnehmer ohne Gerät

stehen GPS-Leihgeräte zur Verfügung.

GPS-Navigation in der Wanderpraxis *

Anmeldeschluss (wenn nicht anders angegeben):

2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Sie möchten erfahren, wie sich GPS-Geräte als nützliche Helfer für

Wanderführer, Wegemarkierer oder in der Wanderpraxis einsetzen

lassen? Sie besitzen bereits ein GPS-Gerät oder beabsichtigen einen

Kauf? Oder Sie benötigen eine Starthilfe zum besseren Verständnis

von GPS-Gerätefunktionen und deren empfohlene Einstellungen?

In diesem praxisorientierten Tagesseminar erhalten Sie einen fundierten

Einstieg in die GPS-Praxis vor, während und nach einer

Wanderung. Sie erlernen den Umgang mit Koordinaten, bekommen

Begriffe wie Kartengitter, Wegpunkte, Tracks oder Routen erläutert.

Ebenso erhalten Sie Tipps zur Nutzung von digitalem Kartenmaterial

und GPS-Software. Auf einer kleinen Wandertour erfahren Sie

dann direkt im Gelände und anhand von praktischen Übungen die

Handhabung von GPS-Geräten in der Wanderpraxis.

Zielgruppe: GPS-Einsteiger, Wanderführer, Wegemarkierer,

Teilnehmer mit ersten GPS-Erfahrungen

Sa. 05.10.2019, 10.00-17.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

75,- € (DWV-Mitglieder 68,- €)

inkl. Getränken und Mittagessen

Sandro Mengel, Diplom-Pädagoge

Bitte mitbringen: Eigenes GPS-Gerät (wenn

vorhanden); wetterfeste Kleidung,

festes Schuhwerk erforderlich. Im Seminar

geht es vorwiegend um Garmin-Geräte.

Für Teilnehmer ohne Gerät

stehen GPS-Leihgeräte zur Verfügung.

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Wandern

Wandern

Wandern

Blasen, Brüche und Blessuren

– Erste Hilfe für unterwegs *

Was tun, wenn bei einer Wanderung etwas passiert, und der Rettungswagen

nicht in ein paar Minuten da sein kann?

Stürze, Hitzeerschöpfung, Tierbisse, Unterkühlung sind u.a. Inhalte

dieses Seminars.

Zielgruppe: alle, die draußen unterwegs sind, besonders als

Nachweis für angehende zertifizierte Wanderführer

So. 24.11.2019, 09.00-18.00 Uhr

So. 29.02.2020, 09.00-18.00 Uhr

Ort Arnsberg, SGV-Jugendhof

Kosten 59,- € (DWV-Mitglieder 54,- €),

Leistungen inkl. Lehrgangsmaterial und

Seminarverpflegung

Referent/en Michael und Maria Renners, DRK

Bemerkung

Juleica „spezial“ *

Dieser 1. Hilfe-Kurs geht besonders auf das

ein, was bei Wanderungen passieren kann.

Er dient nicht als Voraussetzung z.B. für den

Erwerb des Führerscheins.

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Wochenschulung zum Erwerb der Jugendleiter/innen Karte

Bundesweit einheitlicher Ausweis für ehrenemtliche Mitarbeiterinnen

in der Jugendarbeit.

Zielgruppe: Jugendliche

Mo. 14.10.2019 -

Sa. 19.10.2019

Ort

Alter

Kosten

Leistungen

Bemerkung

Wurster Nordseeküste, Organistenhaus

ab 14 – 20 Jahren

165,- €

gemeinsame An- und Abreise mit der Bahn,

Unterkunft, Verpflegung und Lehrgangsmaterialien

Anmeldungen und Überweisungsmodalitäten bei:

Deutsche Wanderjugend, Landesverband Nordrhein-Westfalen,

Briller Str. 181-183,

42105 Wuppertal, Tel. (0202) 762853,

Fax (0202) 762907, dwj@wanderjugend-nrw.de,

www.wanderjugend-nrw.de.

Mitzubringen sind bequeme Kleidung,

feste Schuhe, wetterfeste Kleidung

Reiserecht – Auf Nummer sicher gehen

Ob eine z.B. Wanderwoche ehrenamtlich und nichtkommerziell

oder gewerblich und kommerziell angeboten wird, die Kenntnisse

von Reiserecht und Insolvenzsicherung sind wichtige Voraussetzungen

bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung. Dieses

Seminar vermittelt Ihnen die notwendigen Kennnisse in Haftungsund

Versicherungsfragen.

Zielgruppe: alle Interessierte, besonders SGV-Vereinsmitglieder

während des Wanderführerlehrganges vom

15.11.–24.11.2019 und 21.02–01.03.2020

(Termin bei der Wanderakademie erfragen)

Ort Arnsberg, SGV-Jugendhof

Kosten 15,- € (DWV-Mitglieder 13,50 €),

SGV-Mitglieder kostenfrei

Leistungen inkl. Lehrgangsmaterial und Verpflegung

Referent/en Britta Latendorf,

Tourismusmanagement, Reiseveranstalter

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

SGVund

LWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Verbandsoffener Wanderführerlehrgang

(kompakt) – Ausbildung zum DWV-Wanderführer®

und zertifizierten Natur- und

Landschaftsführer (ZNL)

Der Wanderführerlehrgang vermittelt in ca. 80 Stunden die Inhalte

des Rahmenplanes des Deutschen Wanderverbandes (DWV).

Weiterhin erhält der Teilnehmer den Abschluss „Zertifizierter Natur-

und Landschaftsführer für das Vereinsgebiet des Sauerländischen

Gebirgsvereins“ (bis Herbst 2019*) und das Zertifikat

„Walk Leader“ der Europ. Wandervereinigung (EWV).

Der Lehrgang endet mit einer 3-teiligen Prüfung (Multiple Choice,

praktische Kartenarbeit, kleine Präsentation).

GPS-Wandertouren mit dem Smartphone *

Für kurze Wanderausflüge wird das eigenen Smartphone als persönlicher

GPS-Navigationsbegleiter immer beliebter. Mithilfe entsprechend

installierter GPS- oder Wander-Apps können fertige oder

geplante Wanderstrecken auf das Smartphone heruntergeladen und

nachgewandert werden. Ebenso lassen sich eigene Touren planen

oder aufzeichnen.

In diesem Tagesseminar erlangen Sie GPS-Grundkentnisse und

lernen GPS-relevante Einstellungen im Smartphone–Betriebssystem

kennen. Auch bekommen Sie die Möglichkeiten und Grenzen von

Smartphones im Vergleich zu professionellen GPS-Geräten erläutert.

Sie erlernen die praktische Anwendung einer leistungsstarken

GPS-App mit topographischem Kartenmaterial für das Wandern.

Unmittelbar im Gelände erfahren Sie den praktischen Einsatz ihres

Smartphones für die Outdoor-Navigation und zeichnen eine eigene

Tour auf.

Anmerkung:

Die mit einem * versehenen Veranstaltungen dienen

als Fortbildungsnachweis zum Erhalt des ZNL-Zertifikates

sowie des DWV-Wanderführer ®-Zertifikats.

SGV-WANDERAKADEMIE NRW

PROGRAMM 2019 / 2020

28 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

Wandern

Fr. 15.11.2019, 16.00 Uhr -

So. 24.11.2019, nach dem Frühstück

(DWV-Wanderführer® + ZNL-Zertifikat)

Fr. 21.02.2020, 16.00 Uhr -

So. 01.03.2020, nach dem Frühstück

(ohne ZNL-Zertifikat, Erklärung siehe Kästchen)

Ab 2020 ist für den Erwerb des ZNL-Zertifikates

ein Zusatzwochenende erforderlich.

Termin Herbst 2020 (wird noch bekannt gegeben)

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

675,- € (DWV-Mitglieder 549,- €,

SGV-Mitglieder 499,- €)

zzgl. Übernachtung und Verpflegung

inkl. Handbuch „Wandern“, Lehrgangskosten

ohne Übernachtung und Verpflegung

Helmut Bangert, Willi Verbanc,

Rolf-Uwe Neumann,

Dirk Zimmermann u.a.

vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

SGVund

LWV-

MITGLIEDER

SPAREN

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Für den Abschluss „DWV-Wanderführer“ sind

die Mitgliedschaft in einem Wanderverein,

der dem Deutschen Wanderverband (DWV)

angehört, sowie der Nachweis eines Erste-Hilfe-Kurses,

der nicht länger als drei Jahre

zurückliegt, erforderlich.

Diesen können Sie bei einer Hilfsorganisation

oder am Sonntag im Anschluss an den

Wanderführerlehrgang bei der SGV-Wanderakademie

NRW erwerben. Der Erste-Hilfe-Kurs

der SGV-WA geht speziell auf das ein, was bei

Wanderungen passieren kann, siehe Seite 4.

Teilnehmer ohne diese Voraussetzung erhalten

eine Teilnahmebescheinigung.

Das Zertifikat ist seit dem 01.01.2019 auf

5 Jahre befristet und kann durch

nachgewiesene Fortbildungen verlängert

werden. Der Titel DWV-Wanderführer® ist

eine eingetragene Marke.

Weiterhin setzen wir eine gute körperliche

Konstitution mit entsprechender Kondition

für 15 Wanderkilometer voraus.

In Kooperation mit dem Deutschen Wanderverband

(DWV) und der Natur- und Umweltschutzakademie

Nordrhein-Westfalen (NUA).

Hinweis: Die meisten Zimmer im SGV-Jugendhof

sind mit Dusche und WC ausgestattet.

Wandern

Wandern

Zielgruppe: GPS-Einsteiger, die ihr Smartphone

für Wanderungen nutzen möchten.

Sa. 25.01.2020, 10.00-17.30 Uhr

Ort

Kosten

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

75,- € (DWV-Mitglieder 68,- €)

Sandro Mengel, Diplom-Pädagoge

Eigenes internetfähiges Androidoder

iOS-Smartphone

Welches Tier bin ich?

– mit Spaß unterwegs sein *

Eine Wanderung mit erlebnispädagogischen Elementen

spannend gestalten

HINWEIS: mit Hospitation zur Verlängerung

des ZNL-Zertifikates nach 5 Jahren

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Spaß, Begeisterung und Freude am gemeinsamen Erleben in der

Natur teilen Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Wir probieren

auf einer gemeinsamen Wanderung aus, wie das ganz praktisch

umgesetzt werden kann: Was findet sich spontan am Wegesrand?

Wie gestalte ich eine prickelnde Mutprobe als sinnliches Erlebnis

für alle? Was nimmst du wahr und was macht dich neugierig? Wer

lugt hinter dem nächsten Baum hervor? Mit spielerischen Übungen,

kleinen Spontan-Aktionen und gestalteten Pausen aktivieren wir

Naturerlebnis hautnah.

Zielgruppe: in erster Linie für zertifizierte Wanderführer mit

ZNL-Zertifikat, die dieses verlängern wollen,

aber auch für alle anderen Interessierten

Sa. 19.10.2019, 10.00 Uhr –

So. 20.10.2019, 14.30 Uhr

Ort Arnsberg, SGV-Jugendhof

Kosten 65,- € (DWV-Mitglieder 59,- €),

zzgl. Ü/V im SGV-Jugendhof

Leistungen inkl. Lehrgangsmaterial

Referent/en Katrin Lenz, Survival- und Wildnisschule

Bemerkung Der erste Tag findet komplett draußen statt.

Der zweite Tag dient der Präsentation von

Themen. Wetterfeste Kleidung und festes

Schuhwerk erforderlich.

www.sgv-wanderakademie.de

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

295


SEMINARE & ANGEBOTE // WANDERN

SEMINARE & ANGEBOTE // WANDERN

Wandern

Wandern

Ausbildung zum Gesundheitswanderführer

(2-teilig, Teile A + B) *

Gesundheitswandern verbindet die positiven Eigenschaften des

Wanderns mit physiotherapeutischen Übungen zur Mobilisierung,

Kräftigung und Dehnung von Gelenken und Muskeln. Die positiven

Auswirkungungen von Gesundheitswanderungen sind in Studien

belegt worden.

Voraussetzung: Zertifizierter Wanderführer (nach DWV),

zertifizierter Natur- und Landschaftsführer

(nach BANU) oder

bewegungstherapeutischer Beruf

(Teil A) Fr. 06.03.2020, 14.00 Uhr -

So. 08.03.2020, 16.00 Uhr

(Teil B) Fr. 17.04.2020, 14.00 Uhr -

So. 19.04.2020, 16.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

740,- € für Nicht-Mitglieder;

540,- € (für die Teile A und B) für Mitglieder

in einem Mitgliedsverein des DWV;

jeweils zzgl.Übernachtung und Verpflegung

Lehrgangskosten ohne Übernachtung und

Verpflegung

Referent/innen des Deutschen

Wanderverbandes (DWV)

vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Die Anmeldung zum Gesundheitswanderführer-

Lehrgang erfolgt direkt an den Deutschen

Wanderverband, Kleine Rosenstraße 1-3,

34117 Kassel, Tel. (0561) 9 38 73-31,

E-Mail c.merkel@wanderverband.de,

Fax (0561) 9 38 73-10

Nähere Informationen siehe

www.gesundheitswanderfuehrer.de

Wir bemühen uns um einen Zusatztermin

im 4. Quartal 2019. Bitte erkundigen Sie sich

telefonisch bei der SGV-Wanderakademie NRW.

Ausbildung zum zertifizierten

Schulwanderführer *

In diesem dreitägigen Seminar werden die Teilnehmer, Lehrer und

Wanderführer, befähigt, selbständig Schulwanderungen zu planen

und durchzuführen. Wanderführer werden qualifiziert, Schulwanderungen

zu begleiten und Lehrkräfte zu unterstützen. Das Seminar

endet mit einer Prüfung. Die Prüfung besteht aus einem Multiple

Choice-Test und innerhalb von 6 Monaten der Durchführung und

Dokumentation einer Schulwanderung.

Zielgruppe: Lehrer sowie Multiplikatoren der Mitgliedsvereine

des Deutschen Wanderverbandes

Mo. 04.11.2019, 09.30 Uhr -

Mi. 06.11.2019, 16.30 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Bemerkung

DWV-

Arnsberg, SGV-Jugendhof

MITGLIEDER

SPAREN

268,- € (für DWV-Mitglieder 240,- €) )

inkl. Verpflegung und zwei Übernachtungen

Peter Kröger, Lehrer, u.a.

vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Zulassungsvoraussetzungen für den Erwerb

des Zertifikates: Lehrer, Referendare,

pädagogisch Ausgebildete, Zertifizierte

(Jugend-) Wanderführer nach DWJ und DWV

oder Juleica-Inhaber.

Teilnehmer ohne diese Voraussetzung erhalten

eine Teilnahmebescheinigung.

Wandern

Wandern

Ausbildung zum SGV-Wanderführer, 2-teilig

Der 2-teilige Lehrgang zum SGV-Wanderführer beinhaltet die

Module 1 und 2 der DWV-Wanderführerausbildung nach den Richtlinien

des Deutschen Wanderverbandes. Er befähigt zum Anbieten

von Tageswanderungen in den SGV-Abteilungen.

Zielgruppe: aktive SGV-Vereinsmitglieder aus den Abteilungen

1: Sa.-So. 19.-20.10.2019, 09.30-16.00 Uhr

2: Sa.-So. 26.-27.10.2019, 09.30-16.00 Uhr

1: Sa.-So. 21.-22.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

2: Sa.-So. 28.-29.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

Ort Arnsberg

Kosten 110,- € für beide Module

Leistungen Lehrgangskosten

ohne Übernachtung und Verpflegung

Referent/en Dr. Wolfgang Eckel,

SGV-Hauptfachwart Wandern

Anmeldeschluss vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Bemerkung Gerne besuchen wir Ihren Bezirk mit dieser

Veranstaltung, wenn eine Mindestteilnehmerzahl

von 15 Teilnehmern erreicht wird:

Bitte sprechen Sie uns an!

Erste Hilfe Outdoor *

Mit vielen praktischen Fallbeispielen erarbeiten wir im Kurs das

1x1 der Ersten Hilfe in Outdoor-Situationen: Wie verhalte ich mich

richtig bei Unfällen und Verletzungen unterwegs? Was kann ich tun,

um sicher und schnell zu helfen? Neben den Pflichtthemen wie z.B.

Herz-Lungen-Wiederbelebung und Outdoor-Notfallmanagement legen

wir den Schwerpunkt auf die Themen, die für Menschen, die

sich viel outdoor aufhalten, typisch sind, wie z.B. Versorgung von

Sturzverletzungen, Schnittwunden, Verbrennungen, Zecken, etc.

Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse nötig. Der Kurs findet komplett

draußen statt.

Sa. 29.02.2020, 11.00-18.00 Uhr -

So. 01.03.2020, 09.00-15.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

98,- € (DWV-Mitglieder 88,- €),

zzgl.Übernachtung und Verpflegung

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Lehrgangskosten ohne Übernachtung und

Verpflegung

Frank Draeger, Rettungsassistent, Wildnispädagoge

und Leiter der Survival- und Wildnisschule

(www.survival-wildnisschule.de).

Dieser Erste Hilfe Kurs geht besonders auf das

ein, was bei Wanderungen passieren kann.

Er dient nicht als Voraussetzung z.B. für den

Erwerb des Führerscheins. Wetterfeste Kleidung

und festes Schuhwerk erforderlich

Anmerkung:

Die mit einem * versehenen Veranstaltungen dienen

als Fortbildungsnachweis zum Erhalt des ZNL-Zertifikates

sowie des DWV-Wanderführer ®-Zertifikats.

Wandern

Wandern

SGV-Wanderführer (SGV-WF)

SGV-Wanderführer führen vorwiegend Gruppen innerhalb ihrer

SGV-Abteilungen. Das bedeutet, dass die SGV-WF in der Regel

den gleichen Personenkreis bei ihren Wanderungen führen.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt in der Vorbereitung

und Durchführung von Wanderungen mit Karte und Kompass

in oft unbekanntem Gelände.

Wichtig! Beide Ausbildungen orientieren sich am Rahmenplan

der Ausbildung zum Wanderführer nach den Richtlinien des

Deutschen Wanderverbandes.

Gästewanderführer (GWF)

Der Gästewanderführer (im Rahmen des HIKE-Projektes)

führt Wandergäste in einer touristischen Region. Das bedeutet,

dass der GWF in der Regel fremde Personen und Gruppen

auf ihm bekannten Wegen in seiner Heimat führt (analog zum

Stadtführer). Er soll Auskunft über die Besonderheiten und

Highlights seiner Heimat geben können und die Wandergäste

zielgruppenorientiert bedienen können.

Der Schwerpunkt der Ausbildung liegt im Bereich des

Umgangs mit Gruppen, Rhetorik und Erlebnispädagogik.

Der Gästewanderführer kann durch Ablegen eines Zusatzmoduls SGV-Wanderführer werden und umgekehrt. Der SGV-WF ist ausschließlich

aktiven SGV-Vereinsmitgliedern aus den Abteilungen vorbehalten.

Ausbildung zum Gästewanderführer (2-teilig)

Ein Gästewanderführer ist Botschafter seiner Region und hat damit

eine bedeutende Funktion in der nachhaltigen Wander- und Tourismusbranche.

Der Lehrgang befähigt die Teilnehmer zum Führen

von touristischen Gästegruppen. Sie bekommen mit der Ausbildung

das Rüstzeug, um qualitätsvolle Wanderungen zu planen, anzubieten

und durchzuführen. Dazu müssen Sie auf die verschiedenen

Bedürfnisse der Zielgruppen eingehen. Durch eine Hausarbeit kann

das Zertifikat „Gästewanderführer“ erlangt werden.

Zielgruppe: Interessierte Personen aus touristischen Regionen

1: Sa.-So. 14.-15.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

2: Sa.-So. 28.-29.03.2020, 09.30-16.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Der Wanderwart

– seine Stellung, seine Aufgaben

Gewählte und angehende Wanderwarte werden in diesem Wochenendseminar

auf ihre Aufgabe in den SGV-Abteilungen und -Bezirken

vorbereitet (auch Wanderstatistik).

Zielgruppe: gewählte und angehende Wanderwarte

(SGV-Abteilungen und -Bezirke)

Sa. 04.04.2020, 14.00 Uhr -

So. 05.04.2020, 15.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Arnsberg

250,- €

Handout; ohne Verpflegung und Übernachtung

Erich Bill, Martin Brunsmann

Arnsberg

50,- €

inkl. Tagungskaffee, Verpflegung, Übernachtung

Erich Bill, SGV-Wanderakademie NRW

vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Anmeldeschluss (wenn nicht anders angegeben):

2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Wandern

Aufbau-Lehrgang: Vom Gästewanderführer

zum SGV-Wanderführer

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die im Rahmen des

HIKE-Projektes die Ausbildung zum Gästewanderführer absolviert

haben und ihr erlerntes Wissen den SGV-Abteilungen aktiv zur Verfügung

stellen. Es wird u.a. das Grundwissen zum Thema Umgang

mit Karte und Kompass intensiv vertieft.

Zielgruppe: aktive SGV-Vereinsmitglieder aus den Abteilungen

Sa. 25.01.2020, 09.00 Uhr -

So. 26.01.2020, 17.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Bemerkung

Arnsberg

70,- €

Lehrgangskosten

ohne Übernachtung und Verpflegung

Erich Bill

vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Voraussetzungen/Qualifikationen:

Ausbildung zum Gästewanderführer

(HIKE-Projekt)

www.sgv-wanderakademie.de

6

SGV-WANDERAKADEMIE NRW

PROGRAMM 2019 / 2020

30 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

317


Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

SEMINARE & ANGEBOTE // NATUR UND UMWELT

Waldbaden – der Wald als Medizin *

Fortbildung für Gruppenleiter, Teil 1

„Shinrin Yoku“ kommt aus Japan und bedeutet so viel wie „Eintauchen

in die Waldatmosphäre“. In Deutschland wird dieser Begriff

oft mit „Waldbaden“ übersetzt. Menschen setzen sich der Waldatmosphäre

mit all ihren positiven Effekten für Körper und Seele aus.

Für alle, die mit Gruppen im Wald unterwegs sind, ist dies eine

Fortbildung, bei der der Wald nicht nur aus forstwirtschaftlicher

oder biologischer Sicht betrachtet wird, sondern seinen Einfluss

auf die Gesundheit in den Focus rückt. Zivilisationskrankheiten

wie z.B. Bluthochdruck bessern sich deutlich, wenn der Wald mit

allen Sinnen erfahren wird. Wie eine solche Sinneserfahrung richtig

angeleitet wird, und was sich dabei im Körper abspielt, sind Themen

dieses Seminars, das von praktischen Übungen begleitet wird.

Sa. 07.03.2020, 09.00-17.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Arnsberg, SGV-Jugendhof

75,- € (DWV-Mitglieder 65,00 €)

inkl. Seminarverpflegung

Stefan Alberts, Fachkrankenpfleger und

zertifizeirter Wanderführer

wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk

erforderlich

Waldbaden – der Wald als Medizin *

Fortbildung für Gruppenleiter Teil 2,

mit vielen praktischen Übungen,

aber auch für Neueinsteiger

Neben der Vermittlung von theoretischen Grundlagen wird anhand

praktischer Übungen das Waldbaden am eigenen Leib erfahren.

Dazu gehören Übungen im Wald genauso wie eine Nachtwanderung

und das Erzählen von Geschichten am Lagerfeuer.

Sa. 07.09.2019, 13.00-22.00 Uhr -

So. 08.09.2019, 09.00-16.00 Uhr

Sa. 25.04.2020, 13.00-22.00 Uhr -

So 26.04.2020, 09.00-16.00 Uhr

Arnsberg, SGV-Jugendhof

160,- € (DWV-Mitglieder 150,00 €)

inkl. Übernachtung, Seminarverpflegung

Stefan Alberts, Fachkrankenpfleger und

zertifizeirter Wanderführer

wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk

erforderlich

Anmerkung:

Die mit einem * versehenen Veranstaltungen dienen

als Fortbildungsnachweis zum Erhalt des ZNL-Zertifikates

sowie des DWV-Wanderführer ®-Zertifikats.

Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

Von Hexenei und Krauser Glucke

– die spannende Welt der Pilze *

Pilze kennenlernen und richtig sammeln

In einem theoretischen Teil werden die Pilze als Lebewesen eingeordnet

und ihre Entwicklung beschrieben. Ein weiteres Thema sind

die charakteristischen Merkmale von Giftpilzen sowie ihre Wirkungen

auf den menschlichen Körper. Im Praxisteil am Nachmittag

werden Pilze gesammelt und bestimmt.

Sa. 21.09.2019, 09.30-11.45 Uhr > Theorie

13.30-16.30 Uhr > Pilze sammeln

Ort

Kosten

Referent/en

Bemerkung

Obstbaumschnitt-Winterschnitt *

Obstbäume sind Kulturpflanzen, die regelmäßig geschnitten und

gepflegt werden müssen. Ohne fachgerechten Schnitt kommt es

zu schlechteren Ernten und einer verringerten Lebenserwartung.

Auch Obstbäume, die schon seit langem vernachlässigt wurden,

lassen sich mit durchdachten Eingriffen wieder sanieren.

Im Seminar wird gezeigt, wie Sie Ihren Obstbaum richtig beschneiden.

Nach einem Theorieteil lernen die Teilnehmer draußen auf

einer Obstwiese den Pflegebedarf der Bäume einzuschätzen, ehe

sie selbst unter Anleitung zu Schere und Sägen greifen.

Sa. 15.02.2020, 10.00-15.00 Uhr

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Faszination Lagerfeuer

– Mittelpunkt für Begegnungen *

Richtiges Anlegen, sicherer Umgang,

schmackhafte Lagerfeuerküche

Die Fähigkeit, das Feuer zu nutzen, war ein wichtiger Schritt in der

Entwicklung der Menschheitsgeschichte. Noch heute zieht uns Feuer

magisch an als Wärme- und Lichtspender und Begegnungsstätte

in der freien Natur. Nicht ohne Grund spricht man von „Lagerfeuerromantik“.

Ort, Holzauswahl, Feuerschutz, Lagerfeueraufbau und

die schmackhafte Lagerfeuerküche, die weit mehr ist als Stockbrotbacken,

sind u.a. Themen dieses Seminars. Damit das Lagerfeuer

zu einem besonderen Gruppenerlebnis wird.

Zielgruppe: besonders für alle, die mit Gruppen unterwegs sind

Sa. 28.09.2019, 10.00-16.00 Uhr

Ort

Kosten

Referent/en

Arnsberg, SGV-Jugendhof

DWV-

33,- € (DWV-Mitglieder 29,- €) MITGLIEDER

SPAREN

Klaus Störmer, Pilzsachverständiger

der Deutschen Gesellschaft für Mykologie

Es können Pilze zur Bestimmung

mitgebracht werden.

wetterfeste Kleidung, festes Schuhwerk,

Körbchen und Messer erforderlich

In Kooperation mit der VHS Werl

Arnsberg, SGV-Jugendhof

35,- €

inkl. Kaffee, Kaltgetränke, Material s.o., Skript

Axel Blume, Pomologe

Bitte mitbringen: eigenes Werkzeug wie

Baumsäge, Ast- und Rosenschere

(soweit vorhanden). Festes Schuhwerk und

robuste Kleidung werden empfohlen.

Arnsberg, SGV-Jugendhof

43,- €, zzgl. 10,- € für Zutaten

Katrin Lenz, Survival- und Wildnisschule

Wetterkunde und Wetterphänomene am

Kahlen Asten *

Am Kahlen Asten, dem zweithöchsten Berg Nordrhein-Westfalens,

wird seit mehr als 100 Jahren das Wetter beobachtet und gemessen.

Welche Wetterdaten sind für Wanderführer von besonderem

Interesse, mit welchem Hilfsmitteln kann man das Wetter für die

nächsten Stunden vorhersagen, was bieten Wetter-Apps? Bei einem

ca. 4 km langen Rundgang wird neben den klimatischen Bedingungen

der Hochfläche das aktuelle Wetter anschaulich erläutert.

Dabei werden unterschiedliche Klimazonen durchstreift. Auftretende

Wetterphänomene werden auf der Wanderung verständlich erklärt.

Auch die Themen Klimawandel und Klimaanpassung werden

angesprochen. Ein Gang durch den Klimagarten des Deutschen

Wetterdienstes sowie ein Besuch der Beobachtungsplattform auf

dem Astenturm runden das Programm ab.

Sa. 09.05.2020, 14.00-18.00 Uhr

8 SGV-WANDERAKADEMIE NRW

PROGRAMM 2019 / 2020

32 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

Natur und Umwelt

Natur und Umwelt

Ort

Kosten

Leistungen

Referent/en

Bemerkung

Ort (Herbst 2019)

Ort (Frühjahr 2020)

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Bemerkung

Winterberg, Parkplatz Kahler Asten

(gebührenpflichtig)

33,- € (DWV-Mitglieder 30,- €)

Kosten für die Abschlusseinkehr sind

selbst zu tragen.

Helmut Bangert, Dipl.-Meteorologe

Die Wanderstrecke beträgt ca. 4 km und

verläuft ohne größere Steigungen.

Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk

erforderlich.

Zum Abschluss ist eine Einkehr vorgesehen.

Naturschutzwarte-Tagung *

Herbst 2019 | Frühjahr 2020

Schulung und Informationsaustausch der Naturschutzwarte und

Fachreferenten aus den SGV-Abteilung und Bezirken.

Zielgruppe: SGV-Naturschutzwarte und Fachreferenten;

Gäste und Interessierte sind herzlich willkommen

(Herbst) Sa. 05.10.2019, 09.30-15.00 Uhr

(Frühjahr) Sa. 28.03.2020, 09.30-15.00 Uhr

voraussichtlich Raum Eslohe

Arnsberg, SGV-Jugendhof

15,- €

inkl. Tagungskaffee und Mittagsverpflegung

SGV-Hauptfachwart Naturschutz u.a.

1 Woche vorher

Die gewählten Vertreter erhalten

eine schriftliche Einladung.

DWV-

MITGLIEDER

SPAREN

Natur und Umwelt

SEMINARE & ANGEBOTE //

WEGE

Wegemarkierer-Lehrgang

Der Lehrgang dient zur berechtigten Erlangung des SGV-Wegemarkierer-Ausweises.

Für die Berechtigung gelten bestimmte Bedingungen,

die im Rahmen des Seminares erläutert werden.

Den Teilnehmern werden rechtliche Fragen und Fragen der praktischen

Markierung von Wanderwegen vermittelt. Welche Materialien

nehme ich zur Markierung von Wanderwegen? Wie stellen sich

Kreuzungssituationen von Wegen bezüglich der Markierung dar?

Hat die Markierung von Wanderwegen eine eigene Ästhetik?

Das sind nur einige Fragen, die in dem Lehrgang behandelt werden.

Zielgruppe: Wegemarkierer und solche, die es werden wollen

Sa. 05.10.2019, 9.30-17.00 Uhr

Ort: Witten, SGV-Hütte „Das Steigerhaus“

Sa. 19.10.2019, 9.30-17.00 Uhr

Ort: Arnsberg, SGV-Jugendhof

Sa. 29.02.2020, 9.30-17.00 Uhr

Ort: Arnsberg, SGV-Jugendhof

Sa. 07.03.2020, 9.30-17.00 Uhr

Ort: Netphen

Kosten

Leistungen

Referent/en

Anmeldeschluss

Bemerkung

30,- €

inkl. Skript, Tagungskaffee, Mittagsimbiss

Wegemarkierer-Ausbilder

der SGV-Wanderakademie NRW

vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn

Gerne besuchen wir Ihren Bezirk mit dieser

Veranstaltung, wenn eine Mindestteilnehmerzahl

von 15 Teilnehmern erreicht wird:

Bitte sprechen Sie uns an!

339


SEMINARE & ANGEBOTE // ALLG. BILDUNG

Einladung zur Veranstaltung

„Verbesserung der Vereinsarbeit“

Zielgruppe: alle in der Vereinsarbeit Aktiven

Samstag, 02.11.2019, 10.00 – 14.00 Uhr (inkl. Mittagessen)

Arnsberg, SGV-Jugendhof

Diesen Tag wollen wir mit den Teilnehmern individuell gestalten. Der Erfahrungsaustausch

steht im Mittelpunkt. Ziel ist es, Lösungen für die Herausforderungen der Vereinsarbeit im

SGV zu finden und sie so zu verbessern, dass diese keine Belastung darstellt, sondern allen

Beteiligten hauptsächlich Spaß macht. Folgende Themen werden parallel angeboten.

01 02

Datenschutz und Bildrechte

Was ist Datenschutz und was ergibt

sich daraus?

Der rechtskonforme Umgang mit

Bildmaterial bei Veröffentlichungen

Referent: Frank Steinbrink,

Datenschutzbeauftragter

des SGV-Gesamtvereins

Allgemeine Bildung

Termin vormerken: 14.03.2020

Erste Hilfe bei Wanderungen

Wie bekommt man den Rettungsdienst

an Ort und Stelle?

Wie werden die vitalen Funktionen

aufrecht erhalten?

Referent: Manfred Wied,

SGV-Abt. Deutz

(ehem. Ausbilder DRK)

01) Vereinsführung und Aufgaben des Vorstandes

02) Aufbau und Organisation der Wegearbeit im SGV

Qigong

Die SGV-Wanderakademie NRW bietet 2019 und 2020 laufend

QigongKurse in Arnsberg an. Informationen zu den Kursen und

Zeiten gibt es bei der SGV-Wanderakademie NRW.

Die Kurse finden immer an einem Donnerstag statt in der Zeit

von 18.00 – 19.00 Uhr und von19.15 – 20.15 Uhr.

Zielgruppe: für jedes Alter geeignet

Ort Arnsberg, Mariengymnasium, Turnhalle

Kosten 6,- € je Abend

Leistungen inkl. Verpflegung

Referent/en Wilfried Gockel

Bemerkung Bitte bequeme Kleidung und Schuhe

für die Halle mitbringen.

Allgemeine Bildung

Es fallen keine Seminargebühren an, da diese

inklusive den Kosten für das Mittagessen vom

Gesamtverein im Rahmen des Projektes

„Vereinsentwicklung“ übernommen werden.

SGV-WANDERAKADEMIE NRW

Hasenwinkel 4 · 59821 Arnsberg

Fax (02931) 52 48 - 42

Tel. (02931) 52 48 - 48 Josef Räkers (j.raekers@sgv.de)

- 41 Dirk Zimmermann (d.zimmermann@sgv.de)

- 40 Anja Hillmann (a.hillmann@sgv.de)

Verbindliche

Verbindliche

Anmeldung (bitte leserlich schreiben und zurück per Post, Fax oder E-Mail)

Anmeldung (bitte leserlich schreiben und zurück per Post, Fax oder E-Mail)

Verbindliche Verbindliche Anmeldung Anmeldung (bitte leserlich schreiben und zurück per Post, Fax oder E-Mail)

Verbindliche Zur Veranstaltung (bitte leserlich schreiben und zurück per Post, Fax per oder E-Mail) Fax Verbindliche Anmeldung (Nr.)

(bitte leserlich schreiben und zurück per Post, Fax oder E-Mail)

Zur Veranstaltung Anmeldung (Nr.)

(bitte leserlich Verbindliche schreiben und zurück Anmeldung per Post, Fax (bitte oder E-Mail) leserlich schreiben und zurü

Zur Veranstaltung (Nr.)

Zur Veranstaltung Zur am/in

Veranstaltung (Nr.)

(Nr.)

Zur am/in Veranstaltung (Nr.)

Veranstaltung

HIKE Wegemarkierer-Lehrgang

Termine des Kompetenzteams:

am/in

am/in

am/in

Kostenfreie Infos für Bezirks- und Abteilungsvorsitzende

Name

am/in Name

(bitte ankreuzen) Erstausbildung Nachschulung

11.10.2019 | 07.02.2020 | 05.05.2020

Name

Ort: Arnsberg, SGV-Jugendhof und Hilchenbach (11.10.2019) Name

Name Vorname

Geb.-Datum

Info/Anmeldungen: Birgit Irre, Tel. (02931) 52 48-17

Name Vorname

am / in Geb.-Datum

E-Mail: mitglied@sgv.de

Vorname

Geb.-Datum

Vorname

Vorname Straße, Hausnummer

Geb.-Datum

Geb.-Datum

Vorname

Geb.-Datum

Zur Unterstützung der SGV-Abteilungen und -Bezirke bei der

Straße, Hausnummer

Name

Vereinsarbeit stehen, neben dem Team der SGV-Geschäftsstelle,

die drei Mitglieder des SGV-Kompetenzteams Vereins-

Straße, Hausnummer

Straße, Hausnummer

Straße, PLZ

Straße, Hausnummer

Ort

Hausnummer

entwicklung, Thomas Kempf, Hans-Hermann Weber und

PLZ Ort

Vorname

PLZ Ort

Michael Penzel zur Verfügung.

PLZ Ort

PLZ

PLZ Telefon,

PLZ Ort

Ort Handy

Das Team steht den SGV-Abteilungen und -Bezirken bei

Telefon, Ort Handy

Straße, Hausnummer

Fragen und Problemen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Telefon, Handy

Telefon, Handy

Als Ergänzung wurde zusätzlich ein Beraterpool aufgebaut,

Telefon, Telefon, E-Mail

Handy Handy

E-Mail

der bei speziellen Fragestellungen noch intensivere Hilfe

PLZ Ort

E-Mail

leisten kann.

E-Mail

E-Mail

E-Mail SGV-Mitglied Ja Nein (bitte ankreuzen) Abteilung

Weitere Infos unter: http:/sgv.de/vereinsentwicklung.html

SGV-Mitglied Ja Nein (bitte Telefon, ankreuzen) Handy Abteilung

SGV-Mitglied

SGV-Mitglied Ja Nein Ja (bitte ankreuzen) Abteilung

SGV-Mitglied

SGV-Mitglied anderer Wanderverein Ja Nein (bitte ankreuzen) Abteilung

anderer Wanderverein Ja

Ja Nein

Nein (bitte ankreuzen) Abteilung

Referententreffen mit Fortbildung

(Mitglied im DWV)

(bitte ankreuzen) Abteilung

anderer

anderer Wanderverein

(Mitglied im Wanderverein

DWV)

E-Mail

„Digitale Medien in den Lehrveranstaltungen

der Weiterbildung einsetzen“

(Mitglied im im DWV)

Ja

(Mitglied im

anderer (Mitglied anderer DWV) im

Wanderverein

im Wanderverein

DWV)

Verbindliche (Mitglied im DWV) Anmeldung (bitte leserlich SGV-Mitglied schreiben und zurück per Post, Fax oder E-Mail)

Verbindliche Anmeldung Nein Abteilung oder G

Platz für Fragen (bitte leserlich und Anregungen: schreiben und zurück per (bitte Post, ankreuzen) Fax oder E-Mail)

– Praxisworkshop

Veranstaltung

Platz für Fragen und Anregungen: HIKE Wegemarkierer-Lehrgang

Platz für Fragen Nur Platz für Wegemarkierer-Ausbildung:

für Fragen und Anregungen:

Das Thema Digitalisierung schreitet in allen gesellschaftlichen Veranstaltung

Lebensbereichen

voran und hält auch in den Bildungsbereich seinen

Platz für für Fragen und Anregungen:

(bitte ankreuzen) Erstausbildung Wegemarkierer-Ausweis

Nachschulung

HIKE Platz und für Wegemarkierer-Lehrgang

Fragen Anregungen:

und Anregungen:

fortlaufenden Einzug. Lernende aller Zielgruppen, zu denen auch

Erwachsene in der Weiterbildung gehören, erwarten (bitte von einem ankreuzen) Erstausbildung Fortbildung Nummer (falls bekannt)

modernen Bildungsangebot zunehmend den gleichen Komfort, wie

am / in

sie ihn aus dem alltäglichen Umgang mit digitalen Medien und

am / in

Bitte beachten Sie unsere Datenschutzerklärung!

innovativen Technologien in anderen Lebensbereichen gewohnt

Name

Ich kann aus persönlichen Gründen nicht mehr an

sind. Bildungseinrichtungen, Lehrende und Dozenten stehen vor

Diese kann jederzeit unter sgv.de/datenschutz-sgv.html eingesehen werden.

Nur bei Wegemarkierer-Lehrgängen und

der Herausforderung, sich diesen Veränderungsprozessen Name

Wegemarkierung SGV-Wanderführer-Lehrgängen teilnehmen auszufüllen: und bitte um Streichung

durch

(Zutreffendes

Nur Zur Verwendung bei Wegemarkierer-Lehrgängen

bitte ankreuzen) von Bildern schauen Sie und bitte SGV-Wanderführer-Lehrgängen unter sgv.de/datenschutz-bilder.html. auszufüllen:

Aneignung erforderlicher Kompetenzen anpassen zu müssen, um

Nur bei Wegemarkierer-Lehrgängen

Vorname Nur (Zutreffendes bei Wegemarkierer-Lehrgängen bitte ankreuzen)

und SGV-Wanderführer-Lehrgängen auszufüllen:

Nur und SGV-Wanderführer-Lehrgängen auszufüllen:

selbst wettbewerbsfähig zu bleiben. Auf angemessene Weise lassen

(Zutreffendes bei Wegemarkierer-Lehrgängen bitte ankreuzen)

und SGV-Wanderführer-Lehrgängen auszufüllen:

Vorname

(Zutreffendes Nur bitte Ich ankreuzen) bei bezahle Wegemarkierer-Lehrgängen bitte die Teilnahmegebühr bar und Wichtige vor SGV-Wanderführer-Lehrgängen Ort (bitte Informationen: vorher absprechen) oder

(Zutreffendes auszufüllen:

sich Lehr- und Lernprozesse im Seminarraum durch den Einsatz

Ich bezahle bitte ankreuzen) die Teilnahmegebühr bar vor Ort (bitte vorher absprechen) oder

Straße, (Zutreffendes bitte ankreuzen)

von digitaler Medientechnik, multimedialen Lerninhalten oder mithilfe

von Apps und Online-Tools, methodisch-didaktisch Straße, sinnvoll Hausnummer

Ich Ich bezahle

Ich bezahle Hausnummer die Teilnahmegebühr bar

Die

vor

Teilnehmerzahl

Ort (bitte vorher

beträgt

absprechen)

min-max 15-25

oder

Personen, sofern nicht anders a

Ich bezahle die Teilnahmegebühr bar vor Ort (bitte vorher absprechen) oder

bezahle bitte um die

die Rechnungsstellung Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr an bar

bar meine vor Ort

vor Ort o.g. (bitte

(bitte Privatanschrift vorher absprechen) vorher oder oder

Ich bitte um Rechnungsstellung an meine Es zählt o.g. das Privatanschrift Eingangsdatum absprechen) oder

verbindlichen oder Anmeldung.

unterstützen. Durch einen gezielten Methoden- und Medienmix

PLZ Ich bitte Ort um Rechnungsstellung an meine o.g. Privatanschrift oder

bieten sich für Lehrangebote ganz neue Möglichkeiten der medialen Ich bitte um Rechnungsstellung an meine an o.g. Privatanschrift oder

Wissenspräsentation und -vermittlung sowie für eine interaktive

PLZ

und

Ort

Ich Ich bitte um Rechnungsstellung an

an über meine

meine die Ich Teilnahmegebühr o.g. Privatanschrift

habe o.g. Privatanschrift zur Kenntnis an oder

genommen, die SGV-Abteilung

Ich bitte um Rechnungsstellung über die Teilnahmegebühr an oder die SGV-Abteilung dass bei den Lehrgängen gegen

kooperative Lernbetreuung. Dieser praxisorientierte Workshop richtet

sich an Dozierende und Referenten der SGV-Wanderakademie Telefon, Handy _______________________________________________________________________

Ich bitte um Rechnungsstellung über die zur Teilnahmegebühr Verfügung gestellt an werden die SGV-Abteilung

und durch den Teilnehmer selbst vo

Telefon, Ich bitte Handy um Rechnungsstellung über die in Höhe Teilnahmegebühr von circa 15,- an bis die 20,-€/Person SGV-Abteilung die Tagungsgetränke und

Ich bitte um Rechnungsstellung über die Teilnahmegebühr an die SGV-Abteilung

an _______________________________________________________________________

Ich Ich bitte um Rechnungsstellung über die Teilnahmegebühr an die SGV-Abteilung

NRW, die Interesse und Motivation haben zu erfahren, wie man

E-Mail Name der SGV-Abteilung/Ansprechpartner (Vorsitzender, Kassenwart…)

_______________________________________________________________________

Bildungsangebote mediendidaktisch und -technisch ausgestalten

Name der SGV-Abteilung/Ansprechpartner (Vorsitzender, Kassenwart…)

_______________________________________________________________________

kann und sich einen Überblick über die Möglichkeiten E-Mail des digitalen Name der SGV-Mitglied

_______________________________________________________________________

SGV-Abteilung/Ansprechpartner Name der SGV-Abteilung/Ansprechpartner (Vorsitzender, Durch meine Kassenwart…) Unterschrift bestätige ich die Kenntnisnahme der

Name Hinweis der der (nur SGV-Abteilung/Ansprechpartner SGV-Wanderführer): (Vorsitzender, Je nach (Vorsitzender, Kassenlage Kassenwart…) gibt Kassenwart…)

es für jedes SGV-Mitglied einen Zuschuss

Lehrens und Lernens in der Weiterbildung verschaffen möchten.

(bitte Name Name zur

Hinweis

Teilnahmegebühr ankreuzen) der der (nur

SGV-Abteilung/Ansprechpartner SGV-Wanderführer):

durch den Ja Fachbereich

Je nach Nein (Vorsitzender, Kassenlage

Wandern. gibt Abteilung

Kassenwart…)

es für jedes oder SGV-Mitglied Gesamtverein: einen Zuschuss

SGV-Mitglied

Hinweis (nur SGV-Wanderführer): Je nach Kassenlage gibt es für jedes SGV-Mitglied einen Zuschuss

Hinweis (nur SGV-Wanderführer): Je nach Kassenlage Je gibt für gibt jedes SGV-Mitglied für einen Zuschuss

Zielgruppe: Referenten der SGV-Wanderakademie NRW

Ja Hinweis Dieser

zur Teilnahmegebühr


Zuschuss (nur Nein SGV-Wanderführer): wird

durch


bei Abteilung den

Berechnung

Fachbereich

Je nach oder der

Wandern.

Kassenlage Gesamtverein:

Teilnahmegebühr gibt für automatisch jedes SGV-Mitglied Abzug einen gebracht. Zuschuss

(bitte ankreuzen) zur Teilnahmegebühr Hinweis zur Hinweis

zur Dieser Teilnahmegebühr Zuschuss

zur Teilnahmegebühr (nur

(nur durch SGV-Wanderführer):

SGV-Wanderführer): wird durch bei den Berechnung Fachbereich

den Fachbereich durch den den Fachbereich Je Wandern. Je

nach

nach der

Kassenlage

Kassenlage

Wandern. Teilnahmegebühr Wandern. _______________________

gibt

gibt

es automatisch

für

jedes

jedes

SGV-Mitglied in Abzug

SGV-Mitglied

einen gebracht.

einen

Zuschuss

________________________

Zuschuss

Sa. 26.10.2019, 13.00-17.00 Uhr

Dieser Zuschuss zur zur

Dieser

Dieser Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr

Zuschuss wird

wird Zuschuss bei der wird Berechnung bei durch

durch

bei bei der der den

den

Berechnung Berechnung der Fachbereich

Fachbereich

der

Teilnahmegebühr der der Wandern.

Wandern.

Teilnahmegebühr automatisch in Abzug gebracht.

Ich habe zur Kenntnis genommen, dass bei Teilnahmegebühr SGV-Wanderführer-Lehrgängen automatisch in Abzug gebracht. in Wegemarkierer-Ausweis

Dieser

Dieser

Zuschuss

Zuschuss

wird

wird

bei

bei

der

der

Berechnung

Berechnung

der

der

Teilnahmegebühr

Teilnahmegebühr

Ort, Datum

automatisch in gegen Abzug eine gebracht. Pauschale

automatisch

automatisch

in

in

Abzug

Abzug

gebracht.

Unterschrift

in Höhe

Ich habe

von

zur

circa

Kenntnis

15,- €/Person

genommen,

die Tagungsgetränke

dass bei SGV-Wanderführer-Lehrgängen

und eine Mittagsmahlzeit

gegen

zur Verfügung

eine Pauschale

Ich habe zur Kenntnis genommen, dass bei SGV-Wanderführer-Lehrgängen gegen eine gebracht. gestellt

Pauschale

Ort Arnsberg, SGV-Jugendhof

in Höhe von circa 15,- €/Person die Tagungsgetränke und eine Mittagsmahlzeit zur Verfügung gestellt

Ich habe Nummer zur Ich Kenntnis (falls zur genommen, bekannt)

dass bei SGV-Wanderführer-Lehrgängen bei gegen eine Pauschale

Wegemarkierer-Ausweis

werden Ich habe und zur durch Kenntnis den Teilnehmer genommen, selbst dass zu bei tragen SGV-Wanderführer-Lehrgängen sind

gegen eine Pauschale

Kosten keine

in Höhe von in in werden Höhe

circa Ich habe und von

15,- von €/Person zur

circa durch Kenntnis

15,- den €/Person Teilnehmer die Tagungsgetränke genommen,

die selbst Tagungsgetränke

die dass zu

und bei tragen SGV-Wanderführer-Lehrgängen sind und eine Mittagsmahlzeit

eine Mittagsmahlzeit zur Verfügung gegen

zur Verfügung

zur gestellt eine Pauschale

gestellt

in Ich Höhe habe von zur circa Kenntnis 15,- €/Person genommen, die Tagungsgetränke dass bei SGV-Wanderführer-Lehrgängen und eine Mittagsmahlzeit gegen zur Verfügung eine Pauschale

gestellt

Leistungen inkl. Verpflegung

Nummer (falls bekannt) werden und in

werden Darüber

durch Höhe

und hinaus den von

durch erhalten Teilnehmer circa den 15,-

den Teilnehmer SGV-Mitglieder €/Person selbst zu die

selbst und

tragen Tagungsgetränke

zu tragen Landeswanderverbandsmitglieder sind

bei bestimmten

sind zu und eine Mittagsmahlzeit zur Verfügung gestellt

in werden Höhe von und circa durch 15,- den €/Person Teilnehmer die selbst Tagungsgetränke zu tragen sind und eine Mittagsmahlzeit zur Verfügung gestellt

Referent/en Sandro Mengel, Dipl. Pädagoge

werden Veranstaltungen und durch Vergünstigungen.

den Teilnehmer selbst zu tragen sind

werden Ich und kann durch aus den persönlichen Teilnehmer selbst zu Gründen tragen sind nicht mehr an der aktiven

Bemerkung Anschließend gemütliches

_______________________ _______________________________________

Beisammensein mit westfälischem Essen. Ich kann aus persönlichen Wegemarkierung _______________________

Gründen teilnehmen nicht mehr und an _______________________________________

der bitte aktiven um Streichung aus der Liste.

_______________________

Datum, Ort

_______________________________________

Unterschrift

Wegemarkierung

_______________________

teilnehmen _______________________

Datum, Ort

Datum, Ort Datum, _______________________

und bitte um Streichung _______________________________________

Unterschrift

Datum, Ort

Ort

Unterschrift _______________________________________

aus Unterschrift der Liste.

Unterschrift

3511

Die Datum, Ort

Unterschrift

Datum, Teilnehmerzahl Ort beträgt min-max 15-25 Personen, Unterschrift sofern nicht anders angegeben.

Wichtige Informationen:

10 SGV-WANDERAKADEMIE NRW

34

Wichtige _______________________

Datum, Informationen:

Ort

_______________________________________

Unterschrift

PROGRAMM 2019 / 2020

KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19


Guter Stoff. Und gar nicht trocken.

Josef Räkers

Leiter SGV-Wanderakademie NRW

ab Oktober 2019

Dirk Zimmermann

Leiter Naturschutzzentrum

Heike Senger

Anja Hillmann

pädagogische Mitarbeiterin

Die SGV-Wanderakademie NRW ist eine anerkannte

Einrichtung der Weiterbildung nach WbG-NW in der

Trägerschaft des Sauerländischen Gebirgsvereins.

Zertifiziert ist sie durch das Gütesiegel Weiterbildung.

Leiterin SGV-Wanderakademie NRW

bis September 2019

Angeboten werden Aus- und Fortbildungen in den Bereichen:

Wandern | Wege | Natur und Umwelt | Gesundheit

Vereinsführung | allgemeine Bildung

in Form von:

Vortragsveranstaltungen, Tages- und Mehrtagesseminaren, Studienfahrten

Info/Anmeldung (falls nicht anders angegeben)

SGV-Wanderakademie NRW mit dem SGV-Naturschutzzentrum

Sauerland im SGV-Jugendhof

Hasenwinkel 4 · 59821 Arnsberg

Heike Senger – h.senger@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-48

Josef Räkers – j.raekers@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-48

Dirk Zimmermann – d.zimmermann@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-41

Anja Hillmann – a.hillmann@sgv.de – Tel. (02931) 52 48-40

Fax (02931) 52 48-42 · www.sgv-wanderakademie.de

Sie erreichen uns: Mo 9.30 – 16.00 Uhr | Di – Do 9.30 – 14.30 Uhr

Fr 9.00–13.00 Uhr

Bankverbindung

Sparkasse Arnsberg-Sundern · BLZ 466 500 05

IBAN: DE 96 4665 0005 0001 0150 49 · BIC: WELADED1ARN

Die SGV-Wanderakademie NRW. Neues Lernen.

ALLGEMEINE HINWEISE

Programm

Unser komplettes und aktuelles Programm finden

Sie im Internet unter www.sgv.de und in unserem

Aktivmagazin „Kreuz & Quer“, SGV-Geschäftsstelle,

Tel. (02931) 52 48-13

Teilnahmebedingungen

Die ausführlichen Bedingungen finden Sie unter

www.sgv.de

Änderungen im ausgeschriebenen Programm sind möglich.

Datenschutz

Wir arbeiten computergestützt. Ihre Daten verwenden

wir nach der Datenschutzgrundverordnung allein zur

Erbringung unserer Leistungen.

Zur Verwendung von Bildern schauen Sie bitte unter

sgv.de/datenschutz-bilder.html

Teilnahmegebühr

Bei den mit „DWV-MITGLIEDER SPAREN“ versehenen

Veranstaltungen erhalten Mitglieder des Deutschen

Wanderverbandes eine Vergünstigung von 10% auf

die Teilnahmegebühr. Darüber hinaus erhalten SGV-

Mitglieder und Landesverbandmitglieder bei bestimmten

Veranstaltungen weitere Vergünstigungen.

Die Teilnahmegebühr ist bei Tagesveranstaltungen bar an

Ort und Stelle zu entrichten.

Anmeldeschluss: wenn nicht anders angegeben, zwei

Wochen vor Veranstaltungsbeginn

>>

Zahlt sich aus: Die Bildungsprämie

Die Bildungsprämie wird aus Mitteln des Bundesministeriums

für Bildung und Forschung und aus dem

Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union

gefördert.

Als anerkannte Einrichtung der Weiterbildung nach

WbG-NW und zertifiziert durch das Gütesiegel Weiterbildung

bietet die SGV-Wanderakademie NRW Bildungsveranstaltungen

nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz

NW (AWbG-NW) an. Bildungsscheck und Bildungsprämie

werden entgegengenommen.

Informationen unter:

www.bildungspraemie.info

www.bildungsscheck.nrw.de

Veranstaltungen der Deutschen Wanderjugend Landesverband

Nordrhein-Westfalen finden Sie unter:

Deutsche Wanderjugend Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V.

Briller Str. 181–183 · 42105 Wuppertal

Tel. (0202) 76 28 53 · Fax (0202) 76 29 07

dwj@wanderjugend-nrw.de · www.wanderjugend-nw.de

Neuerungen beim Zertifikat

für DWV-Wanderführer/innen ®

Die Befristung und Fortbildung bedeutet

Qualitätssicherung für die Marke

DWV-Wanderführer ®

Seit der bundesweiten Vereinheitlichung der

Wanderführer-Ausbildung setzt der Deutsche

Wanderverband (DWV) auf transparente

Schulungsinhalte. Die 80 Unterrichtseinheiten

qualifizieren den DWV-Wanderführer ® unter

anderem in Orientierung, Vielfalt des Wanderns,

regionale Kultur und Natur, Naturerlebnispädagogik

und Bildung für nachhaltige Entwicklung, Recht

sowie Führungsdidaktik.

Ab 1. Januar 2019 sind alle Zertifikate der DWV-

Wanderführer ® und DWV-Wanderführerinnen ®

für einen Zeitraum von fünf Jahren befristet. Dies

betrifft die bisher 7.000 ausgebildeten ebenso wie

die dann neu ausgebildeten DWV-Wanderführer ® .

Eine Verlängerung des Zertifikates um weitere fünf

Jahre erfolgt, wenn innerhalb von fünf Jahren nach

Erhalt des Zertifikats zwei Fortbildungen im Sinne

der vielfältigen Ausbildungsinhalte (Ausbildungs-

Natur

Heimat

Kultur

................

................

Rahmenplan) und eine Erste-Hilfe-Auffrischung

nachgewiesen werden. Die anzuerkennenden

Fortbildungen werden durch den DWV und seine

DWV-Wanderakademie sowie von den ausbildenden

Mitgliedsvereinen/Akademien benannt. Für

Nordrhein-Westfalen wird die SGV-Wanderakademie

NRW federführend sein.

Die Aussichtsplattform Rabenlay in Bonn-Oberkassel. Die NRW-Stitfung

förderte hier den Bau der Aussichtsplattform, die einen Blick über das

Rheintal und das sogenannte „Doppelgrab von Oberkassel“ ermöglicht.

Der DWV steht den zertifizierten DWV-Wanderführern

® bei Fragen gern zur Verfügung. Das Zertifikat

DWV-Wanderführer ® erhalten nur Mitglieder aus

Vereinen, die Mitglied im Deutschen Wanderverband

sind.

Im neuen Seminarkalender (siehe Beihefter

in dieser Ausgabe der „Kreuz & Quer“)

werden geeignete Fortbildungen angeboten.

GEMEINSAM

FÜR EIN

LEBENDIGES

Programmauszug

NRW

Juni 2019 – Juni 2020

Wir fördern den ehrenamtlichen Einsatz für

die Naturschönheiten und Kulturschätze und

helfen, damit Denkmäler restauriert, Museen

eingerichtet und Naturschutzgebiete dauerhaft

gesichert werden.

www.nrw-stiftung.de

Ehrenamt bewegt.

Weiterbildung

drinnen und

draußen.

36 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

Foto: Werner Stapelfeldt

37

Raus in die Natur. Rein ins Erlebnis.


SGV PARTNER

Frankenalb Panoramaweg

– idyllischer Qualitätsweg im Nürnberger Land

SGV-PARTNER

Hohler Fels: Foto © Bernd Hölzel

Steinerne Rinne: Foto © Georg Kögler

Der etwa 60 Kilometer lange Frankenalb Panoramaweg

führt Sie durch das Gebiet des Ritters Ulrich von Königstein

und bietet ein einmaliges Naturerlebnis in der

herrlichen Landschaft der zentralen Frankenalb.

Besonders eindrucksvolle Panoramablicke wie von der

Burgruine Lichtenegg oder von der Felsformation

„Hohler Fels“ geben dem Weg seinen Namen.

Charakteristisch für den Frankenalb Panoramaweg sind

zum einen die anspruchsvollen Wege durch wunderschöne

Buchenwälder, zum anderen die zu einer Rast

einladenden imposanten Aussichten. Zu Recht ist der

Frankenalb Panoramaweg seit 2010 mit dem Prädikat

„Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ ausgezeichnet.

Der Frankenalb Panoramaweg ist ein (Lasso-)Rundweg

und lässt sich am besten in drei Etappen begehen.

Jede Etappe begeistert durch abwechslungsreiche Naturschauspiele

und kulturelle Kleinode. Das Etappenstück

von Reicheneck nach Kainsbach mit seinen Obstbäumen,

Wiesenhängen und kleinen Bachläufen ist landschaftlich

besonders schön und reizvoll. Das ehemalige Klosterdorf

Engelthal punktet mit Klosterkirche, Willibaldskapelle

und Klostermauer.

Wanderer an der Burgruine Lichtenegg:

Foto © Thomas Geiger

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln

S-Bahn S1, Regionalbahn R4 sowie

den Buslinien 334 und 335 ist eine

gute Verkehrsanbindung gegeben.

Weitere traumhafte Wanderwege finden Sie

in der kostenfreien Wanderbroschüre des

Nürnberger Lands und auf:

wandern.nuernberger-land.de

Aussicht vom Frankenalb Panoramaweg:

Foto © Thomas Geiger

Foto © Frank Boxler

Info und Buchung

Nürnberger Land Tourismus

Waldluststr. 1 · 91207 Lauf a.d.Peg.

Telefon 09123/950-6062

urlaub@nuernberger-land.de

urlaub.nuernberger-land.de

Fruchtig-spritzige Erfrischung

Veltins Fassbrause Mango-Maracuja sorgt

für genussvolle Produktalternative

Ja, online! In unserem

Ärzte-Videochat sind Mediziner

schnell für Sie da.

Erfahren Sie mehr über unsere PLUS-Leistungen:

DAK-Gesundheit

DAK-Versicherungsexperten

informieren und beraten

DAKdirekt 040 325 325 555

bundesweit zum Ortstarif

www.dak-vorteile.de

Jetzt im Frühjahr startet die neue Wandersaison.

Bei Sonne und steigenden Temperaturen dürfen

sich die Wanderer an der Natur erfreuen. Die

eigene körperliche Bewegung kommt dabei

nicht zu kurz. Als Erfrischung darf eine alkoholfreie

Veltins Fassbrause nicht fehlen.

Das Veltins Fassbrause-Trio wird im Jahr 2019

neu interpretiert. Mit der neuen Geschmacksrichtung

Mango-Maracuja erhält der alkoholfreie

Sortentrend einen neuen fruchtigen Geschmacksimpuls.

Zum 1. April 2019 stellte die Brauerei

C. & A. Veltins die neue Fassbrause Mango-

Maracuja vor, die die Sorte Apfel-Kräuter fortan

ersetzen wird. Schon das kräftige Sonnengelb der

neuen Fassbrause stimmt auf den Sommer ein und

macht Lust auf eine Wanderung in der Natur. Der

fruchtig-frische Maracujageschmack wird von dem

exotischen Geschmack der Mango harmonisch abgerundet.

„Der Verbraucher wünscht Abwechslung

im Sortiment und sucht neue, spritzige Getränke,

die zu einem ernährungsbewussten Verhalten

passen“, so Herbert Sollich, Marketingdirektor der

Brauerei C. & A. Veltins.

Mit nur 22 kcal/100ml und einem hohen Fruchtanteil

aktualisiert die neue Geschmacksrichtung

Mango-Maracuja die beiden Veltins Fassbrause-

Sorten Zitrone und Holunder.

Kalorienarmer Durstlöscher

mit Geschmack

Dabei ist es bei dem Veltins Fassbrause-Trio die

Kalorienreduzierung, die überzeugt. Garant dafür

ist der fruchtig-frische Mix mit 30 % alkoholfreiem

Bier. Vor allem sind es jene Verbraucher, die

ernährungsbewusst mit dem Produkteinkauf umgehen

und dann zur alkoholfreien und isotonischen

Fassbrause Mango-Maracuja greifen können.

Sie bevorzugen das Erfrischungsgetränk, weil es

durch die besondere Fruchtigkeit

überzeugt und damit Genuss

ohne Reue bedeutet.

Jetzt steht der Sommer vor der

Tür und was passt da besser

als eine durstlöschende Veltins

Fassbrause, die den beliebten

Mango-Maracuja-Geschmack

aufgreift – zur Wanderpause oder

beim geselligen Beisammensein

danach. Vor allem in der

Gastronomie ist die berühmte

Maracujaschorle bekannt und

mit der Fassbrause kommt der

Geschmack jetzt auch nach

Hause. Ob beim Angrillen mit

Freunden oder der ersten Beachparty

– Fassbrause steht auf dem

Einkaufszettel, weil es anders als

Limonaden weniger süß, aber

dafür spritzig ist.

38 KREUZ&QUER 2/19

KREUZ&QUER 2/19

39


GESAMTVEREIN

AUS AUS DEN DEN ABTEILUNGEN

Volles Haus zur 4. Auflage

der Vorsitzendenkonferenz

Rund 120 aktive Vorsitzende konnten am 6. April in Arnsberg von

SGV-Präsident Thomas Gemke und seinen beiden Vizepräsidenten,

Claudia Schmitz und Harald Kahlert, sowie dem SGV-Ehrenmitglied

Jörg Haase in den Räumlichkeiten des campus der Stadtwerke

Arnsberg begrüßt werden. Neben den Berichten aus der

Geschäftsstelle und dem Kompetenzteam stand der Erfahrungsund

Meinungsaustausch im Mittelpunkt. Zudem konnten sich

die Teilnehmer über erfolgreiche Konzepte der Vereinsführung

informieren. Die SGV-Abteilungen Bad Sassendorf und Hüsten

stellten ihre Konzepte jeweils mit einer Präsentation vor, die auf

der Homepage www.sgv.de im internen Bereich abgerufen werden

können. Ein weiterer Höhepunkt war die Auszeichnung der Gewinner

des Familienwettbewerbes 2018/2019 durch die Hauptfachwartin für

Familie, Claudia Weber.

Leitfaden zum Datenschutz jetzt online

Ein ausführlicher Leitfaden zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) mit

praktischen Beispielen als Informationsquelle für alle SGV-Abteilungen steht

ab sofort zur Verfügung und kann im internen Bereich unter www.sgv.de

heruntergeladen werden. Frank Steinbrink, Datenschutzbeauftragter des SGV-

Gesamtvereins, hat sich zum Ziel gesetzt, den Verantwortlichen in den SGV-

Abteilungen damit die wichtigsten Informationen und Handlungsanweisungen

zum Thema Datenschutz so praktisch wie möglich an die Hand zu geben. Neben

Für Radwandertouren:

15 neue RevierRouten

SGV-Land - Die Ruhr Tourismus GmbH (RTG) hat

die neue Rad-Saison mit 15 neuen RevierRouten

gestartet. Jede widmet sich einem bestimmten Thema:

„Haldenglück“ bietet spektakuläre Ausblicke auf

die Metropole Ruhr, „Stahlküche“ stellt den Strukturwandel

in den Mittelpunkt, die „Landpartie“ führt

Radfahrer entlang von Höfen und Heidelandschaften

durch ländliches Idyll (unser Ruhrgepixel-Bild vom

Niederfeldsee in Essen). Die Streckenlängen der

Pedaltouren reichen von eher entspannten 30 bis

zu ambitionierten 70 Kilometern, überwiegend sind

die mit rund 50 Kilometern Länge ideal für eine

Tagestour. Die neuen RevierRouten sind zugleich

Angebot für die, die als Regio-Radler von einer

zentralen Unterkunft mehrere Tagestouren unternehmen

wollen, so die RTG mit Verweis auf die mediale

Fundstelle inkl. GPX Download auf

www.radrevier.ruhr.

Zu den glücklichen Gewinnern des Familienwettbewerbs und damit eines Preisgeldes in Höhe

von je 1.875 Euro gehörten die SGV-Abteilungen Affeln, Allendorf, Hüsten und Voßwinkel. Sie

hatten sich mit ihren herausragenden Konzepten zur Förderung der eigenen Familienarbeit

beteiligt und dieses im Rahmen der Vorsitzendenkonferenz vorgestellt. „Ich freue mich sehr,

dass wir wieder vier tolle Beispiele gelungener Familienarbeit auszeichnen können“, betonte

Claudia Weber bei der Übergabe der Urkunden.

einer allgemeinen Einführung werden die Themen Datenschutzbeauftragter:

ja oder nein, Verzeichnis der Verarbeitungstätigkeiten, Auftragsverarbeitungen

und die entsprechenden Verträge, Informationspflichten, technische und

organisatorische Maßnahmen (TOMs), Datenschutz-Schulungen, IT-

Sicherheitsrichtlinien und eine auf die Abteilungen zugeschnittene Art

von Datenschutzmanagement behandelt. Kapitel 1-5 stehen bereits zur

Verfügung, alle weiteren Kapitel werden sukzessive eingestellt.

70. SGV-Gebirgsfest 2020

in Arnsberg

Die Planungen für das 70. SGV-Gebirgsfest starten: Der SGV und die Stadt Arnsberg haben eine

Kooperationsvereinbarung geschlossen und beginnen nun mit der Organisation der Veranstaltung. Am 20.

und 21. Juni 2020 sind Interessierte zum großen Wandertag mit Wander- und Familienfest eingeladen.

Der grobe Rahmen des Wander-Ereignisses im kommenden Jahr steht bereits und verspricht ein

abwechslungsreiches Programm. Offiziell eröffnet wird das 70. Gebirgsfest am Samstag, den 20. Juni

2020, mit dem traditionellen Fassanstich im SGV-Jugendhof in Arnsberg. An diesem Tag sind Interessierte

vor allem dazu eingeladen, an den rund 15 Wanderungen im Raum Arnsberg, die die beteiligten SGV-

Abteilungen erarbeiten, teilzunehmen. Ein unterhaltsames und kurzweiliges Musik- und Kulturprogramm

am späten Nachmittag bietet Gelegenheit, den Tag im SGV-Jugendhof in geselliger Runde ausklingen zu

lassen.

Sonntag, der 21. Juni 2020, steht ganz im Zeichen der (Wander-)Familie. Auf dem Neheimer

Markt beginnt um 11 Uhr das Wander- und Familienfest. Eine Bühne mit Live-Musik und buntem

Kulturprogramm, zahlreiche Aussteller sowie Catering-Stände mit vielfältigen Köstlichkeiten erwarten die

Besucher. Höhepunkt des Wander- und Familienfestes ist der Festumzug mit den SGV-Ortsgruppen durch

das Zentrum des Arnsberger Stadtteils Neheim.

Das Logo des Gebirgsfests kann von den SGV-Abteilungen gern auf den Websites der Abteilungen online

gestellt werden. Sie finden es im internen Bereich unter www.sgv.de.

SGV-Präsident Thomas Gemke (vorne links) und Arnsbergs Bürgermeister Ralf Paul Bittner unterzeichneten im Beisein

vom SGV-Präsidium und von Vertretern der Stadt Arnsberg die Kooperationsvereinbarung für das 70. SGV-Gebirgsfest

im Juni 2020.

Abteilungsreport SGV Aue-Wingeshausen

Mit Frauen-Power in die Zukunft

Am Anfang war der SGV von Männern geprägt.

In der Abteilung Aue-Wingeshausen hat sich das

inzwischen deutlich geändert. Der aktuelle geschäftsführende

Vorstand besteht vollständig aus Frauen.

Dabei ist der Vorstand immer jünger geworden.

Aktuell liegt dessen Altersdurchschnitt bei 59 Jahren.

Die Vereinsvorsitzende ist mit 49 Jahren das jüngste

Vorstandsmitglied.

Gleichzeitig werden aber auch die älteren Wanderer

einbezogen. Für sie wurde vor einigen Jahren die

Mittwochsveranstaltung ins Leben gerufen. Es gibt

gesellige Treffen wie zum Beispiel ein gemeinsames

Frühstück, einen Nachmittagskaffee oder ein Grünkohlessen.

Diese Aktionen werden mit einer maximal

vier Kilometer langen Wanderung verbunden, um

auch „fußlahmeren“ Mitgliedern die Gemeinschaft im

Verein zu ermöglichen.

Neue Impulse für den

gesamten Verein

Die Abteilung Aue-Wingeshausen ist rege und hat

sich in die inhaltliche Arbeit im Gesamtverein eingebracht.

So haben sie mit Anträgen zur Beitragsfreiheit

für Kinder und Jugendliche und zu den Kosten der

Wegemarkierer-Ausbildung zur Attraktivitätssteigerung

des SGV beigetragen. In den vergangenen Jahren ist

es der Abteilung gelungen, zahlreiche neue und auch

jüngste Mitglieder zu gewinnen. Für diese bietet sie

zum Beispiel in jedem Jahr die Osterwanderung an

Karfreitag an, den sich auch der Osterhase fest in

seinen Kalender geschrieben hat. An den Wanderungen

nehmen rund 100 Personen teil – darunter

zahlreiche Familien.

In diesem Jahr bietet die Abteilung eine Tagesfahrt

nach Münster in Kooperation mit der dortigen

SGV-Abteilung an. Außerdem gibt es eine Wanderung

mit Übernachtung im Alpenhaus in Kirchhundem, die

(nicht nur) für Kinder ein Erlebnis werden soll. Neu

sind Gesundheitswanderungen sowie erstmalig eine

kleine Einführung in das Pilgerwandern. Zur ersten

Gesundheitswanderung kamen Anfang Februar trotz

Sturm und Starkregen 22 Mitwanderer, die viel Spaß

hatten.

Rastplatz mit Grillstation

und „Wisentklo“

Die Abteilung bietet im Schnitt 1,5 Wanderungen pro

Monat an. Beliebt ist auch die traditionelle Frühwanderung

im August, bei der sich die Wanderer ihr Frühstück

redlich erlaufen. Für anspruchsvolle Wanderer

sind Tageswanderungen von bis zu 21 km dabei. Die

Touren bewirbt die Abteilung in der Tagespresse und

mit einem Jahresprogrammheft.

Besonders beliebt ist das herbstliche Kartoffelbratfest

auf dem Rastplatz im Bockeshorn, der am

Wisentpfad liegt. Der Platz wird seit rund 50 Jahren

von der Abteilung betreut und wurde 2016 komplett

vom Naturpark Sauerland-Rothaargebirge

übernommen. Die Abteilung hat den Platz mit viel

ehrenamtlichem Einsatz generalsaniert und mit einer

Wandertoilette ausgestattet. Das „Wisentklo“ wurde

Das Kamingespräch „Die besten SGV-

Werber“ hat im November 2018 bereits zum

fünften Mal stattgefunden. Das geschäftsführende

SGV-Präsidium hat die Abteilungen

und Einzelpersonen, die im vergangenen

Jahr die meisten Mitglieder geworben haben,

zu einem Abendessen in gemütlicher Kaminfeuer-Atmosphäre

eingeladen.

Ziel ist es, die guten und erfolgreichen

Entwicklungen im Verein genau zu kennen

und andere Abteilungen zu motivieren, den

Beispielen zu folgen.

In den nächsten Ausgaben unseres

Mitgliedermagazins stellen wir euch

die tollen Beispiele vor.

WANDERTIPP AUE-WINGESHAUSEN

von Graffiti-Künstlern farbenfroh gestaltet.

Von Ruhebänken, Schutzhütte und Grillstationen bis

zur Rutsche und dem Pizzaofen ist für jeden Geschmack

etwas dabei. Der Platz kann auch gemietet

werden.

Ein besonderes Highlight in diesem Jahr ist der

Deutsche Wandertag im benachbarten Schmallenberg.

Insgesamt erfreut sich die Abteilung dank der

bunten Mischung aus Wanderangeboten, Feiern und

Traditionspflege auch nach über 100 Jahren großer

Beliebtheit. In den kommenden Jahren möchte sie ihr

Familienangebot kontinuierlich erweitern. Gleichzeitig

soll es aber auch für die „Best Ager“-Mitglieder

weiterhin interessante und abwechslungsreiche Angebote

geben. Weitere Informationen gibt es auch unter:

www.sgv-aue-wingeshausen.de.

Texte: Torsten Dreyer

40 KREUZ&QUER 2/19 2/19 41

3

KREUZ&QUER 1/18 4/18

Frühwanderung 2018

Osterhase im Einsatz

Rastplatz im Bockeshorn nach der Sanierung

Gesundheitswanderung, Februar 2019

Rast im Bockeshorn

Der Auer Burgenweg – W7

Der Rundwanderweg ist durchgehend mit W7 gekennzeichnet.

Der Weg beginnt an der Wandertafel in Aue an der L 553,

gegenüber der Abzweigung nach Wingeshausen (vom Bahnhof

etwa 200 m nach links an der Hauptstraße entlang gehen). Der

Weg folgt zunächst einige hundert Meter der L 553, bevor er

nach links über die Bahnstrecke abzweigt. Nun wandert man an

der Firma Sonor vorbei bis über die Ederbrücke, wo der W7 nach

rechts auf einen Schotterweg abzweigt. Der Weg entlang der Eder

führt dann an einer Wasserfurt vor der nächsten Ederbrücke nach

links den Anstieg hinauf.

Es folgen zahlreiche Anstiege, zum Teil auf Graswegen und durch

schönen Mischwald. Der W7 belohnt dann den Wanderer am Naturdenkmal

der Felsklippen mit Rotbuchen Bilsburg mit schönen

Ausblicken auf Birkelbach und Röspe. Der Wanderer hat nun

auch die meisten Höhenmeter geschafft. Weiter geht es auf dem

W7 durch Kyrillflächen zur Wallburg über Aue. Die denkmalgeschützten

Spuren einer Ringwallanlage aus der vorrömischen

Eisenzeit sind vermutlich etwa 2.500 Jahre alt und könnten damit

die älteste Wallburg in Südwestfalen sein. Bei archäologischen

Grabungen fanden sich dort Waffen und Werkzeuge aus vorchristlicher

Zeit.

Die 600 Meter über NN gelegene Wallburg bietet eine wunderbare

Aussicht auf die Höhenzüge des Rothaargebirges und über Aue

und Wingeshausen und bietet die Gelegenheit zur Rast. Von der

Wallburg führt der Weg über zum Teil steile Abstiege hinunter

nach Aue zur L 553, von dort ist es dann nicht mehr weit bis

zum Ausgangspunkt der Wanderung. Möglichkeit zur Einkehr

bietet der Gasthof „Alt-Aue“ am Ende der Wanderung oder die

Gaststätten „Sonnenhof“ oder „Forellenhof“ in Wingeshausen

etwas abseits des Wanderweges.

Der Wanderweg ist 10,5 km lang und führt von 432 m ü. NN auf

600 m ü. NN hinauf und wieder hinunter. Für seine anspruchsvollen

An- und Aufstiege empfiehlt sich geeignetes Schuhwerk.

Die Wanderung kann auch auf 25 km verlängert werden. Dafür

einfach ab Aue (gegenüber der Wandertafel) dem Zeichen weißer

Kreis auf schwarzem Grund folgen. Dieser Weg führt weitläufig

um Wingeshausen herum und den Wanderer auch dicht an das

Schaugehege der Wisentwildnis heran.


GESAMTVEREIN

Un(n)a Festa Italiana

Das Fest der Superlative – 29.5.- 2.6.2019

Benvenuti Amici zum größten italienischen Fest

diesseits der Alpen.

Kommen Sie nach Unna und erleben Sie ein Stück Italien im

östlichen Ruhrgebiet.

Es ist ein Gute-Laune-Fest.

Aus der Toskana werden wieder an die rund 100 Gäste das

bunte Programm an diesen tollen Tagen bereichern. Mit

einer Illuminazione die es mit ihren 500.000 bunten Lichtern

in sich hat und Unna eine traumhafte Atmosphäre verleiht.

Flanieren, pausieren, das Ambiente, die Musik, einfach die

Gesellschaft genießen!

Unna Marketing

Gesellschaft für Veranstaltungen

und Stadtmarketing mbH

Parkstr. 44 · 59425 Unna

Telefon 02303 96805-0

www.stadthalle-unna.de

Das ist

dolce vita

pur!

Es ist wieder soweit

– Hoppen Sie mit!

Halden-Hügel-Hopping steht für Themenund

Bergwandern im nördlichen Ruhrgebiet,

dem Vest Recklinghausen.

Hier wandern Sie nicht nur, sondern erfahren auf den

12 Thementouren mit ihren rd. 150 Erzählstationen

mehr zu Bergbau, Struktur- und Landschaftswandel,

Industrienatur und Menschen.

Zugänglich wird das Gesamtthema beim Wandern

über die Halden, Hügel und Täler.

Besonderheit ist die passende kostenfrei

herunterladbare App mit der Navigation und den

Themeninhalten vor Ort.

Einfach „Halden-Hügel-Navi“ über den

App Store herunterladen.

Halden-Hügel-Hopping ist ein Projekt des Kreises

Recklinghausen und seiner Partner.

Kontakt und Information:

info@halden-huegel-hopping.de

www.halden-huegel-hopping.de

Per Bierdeckel

Mitglieder werben

Wann funktioniert die Mitgliederwerbung bekanntlich am besten?

Beim gemütlichen Getränk und Plausch nach der Wanderung oder

am Rande von Stadtfest, Info-Veranstaltung und Co.

Und wer in diesem Moment kein Blatt Papier zur Hand hat, greift

künftig einfach auf den SGV-Bierdeckel zurück, mit dem jeder Interessent sich

Infomaterialien und die Beitrittserklärung direkt zuschicken lassen kann.

119. Deutscher Wandertag – Ehrenamtliches

Engagement ausgezeichnet

Gemeinsam mit dem heimischen Bundestagsabgeordneten Patrick Sensburg freuen sich die Organisatoren

des Deutschen Wandertags 2019 über eine Förderzusage der nordrhein-westfälischen Landesregierung. In

Anerkennung des großen Engagements der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des Wandertags

hat die Düsseldorfer Staatskanzlei eine Zuwendung über 30.000 Euro zugesagt. Der Großteil des engagierten

Ehrenamtes kommt dabei aus den Reihen des Sauerländischen Gebirgsvereins. Mit dem Geld wollen die

Organisatoren die vielen ehrenamtlichen Helfer mit einheitlichen Wanderjacken bzw. Westen ausstatten.

„Damit wollen wir den vielen Helferinnen und Helfern ein Dankeschön und eine hoffentlich bleibende

Erinnerung an unseren Wandertag zukommen lassen“, so Kathrin Schneider, Projektleiterin des Deutschen

Wandertags 2019. Sensburg, der

das Organisationsteam bei der

Suche nach einer Fördermöglichkeit

tatkräftig unterstützt hatte,

ergänzt: „Ohne die Unterstützung

der vielen Ehrenamtler wäre eine

solche Großveranstaltung wie

der Deutsche Wandertag 2019

kaum umzusetzen. Die Zusage

aus Düsseldorf ist daher eine tolle

Anerkennung für die geleistete

Arbeit.“

Erneut 4 Sterne für RuhrtalRadweg

Berlin/SGV-Land - Große Freude gab es bei den Radtouristikern in den Regionen Ruhrgebiet und Sauerland

im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin. Der RuhrtalRadweg wurde vom Allgemeinen

Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) erneut mit dem begehrten Prädikat „4-Sterne-Qualitätsradroute“ ausgezeichnet.

Erfreulich ferner: Im Rahmen der ADFCTravelbike-Radreiseanalyse 2019 schaffte es das

touristische Aushängeschild im Tourenradbereich auch auf das Treppchen und rangiert neuerlich auf Platz

drei der beliebtesten Radfernwege

Deutschlands. Als RuhrtalRadweg-Gastgeber

freut sich der SGV mit dem SGV-

Jugendhof über diese Wertschätzung.

Von all diesen werbeträchtigen Fakten

sind ferner begeistert (v.li.) : Harald

Spiering (Referat Industriekultur beim

RVR), Ulrich Bork (Vorsitzender Sauerland-Radwelt),

Axel Biermann (Ruhr

Tourismus), Regionaldirektorin Karola

Geiß-Netthöfel (RVR) sowie Thomas

Weber (Sauerland-Tourismus).

Foto: RTG / Peuse Richter

Raus in die Natur.

Rein ins Erlebnis.

JA!

www.sgv.de

Ich interessiere mich für

folgende Mitgliedschaft:

Bitte senden Sie mir Infomaterial:

Einzel Familie per Post per E-Mail

Vorname, Name / Firma

Erste Muster des SGV-Bierdeckels liegen vor und können über die SGV Marketing

GmbH vorbestellt werden. Einfach Bestellformular auf www.sgv.de im

internen Bereich unter Formulare downloaden und ausfüllen. Die Bestellungen

werden bis Ende Mai gesammelt. Spätere Nachbestellungen sind dann über den SGV-Shop möglich.

Straße

PLZ, Ort

E-Mail

Datum, Unterschrift

www.sgv.de

Unsere Datenschutzerklärung:

sgv.de/datenschutz-sgv.html

Bitte senden Sie mir

Informationsmaterial.

SGV-Heime & Hütten

haben mehr Zuspruch

SGV-Land – Die vereinseigenen

Heime und Hütten von

zahlreichen SGV-Abteilungen

verzeichnen einen Zuwachs bei

der Belegung und Nutzung von

Übernachtungsmöglichkeiten.

Seit Einführung der Belegungsstatistik

1974 konnten mit

Jahresende 2018 insgesamt

1.037.562 Übernachtungen

verbucht werden – allein 2018

waren es 14.117, was einen

Anstieg gegenüber dem Vorjahr

von 613 bedeutet. Das erfreute natürlich den

Hauptfachwart Heime & Hütten, Manfred Küchler,

bei der letzten Fachwartetagung Mitte März im

SGV-Jugendhof.

Die Tagung bietet immer ein Vorlaufangebot schon

ab freitags (hier gab’s eine Kurzwanderung zur

nahen Hermann-Balkenhol-Hütte in Arnsberg) –

samstags fand dann eine Rundtour zum Besuch einiger

Häuser statt. Erstes Ziel war das Muttental bei

Witten mit dem Steigerhaus der Abteilung Witten,

wo die gastgebenden Wanderfreunde ein kräftiges

Bergmannsfrühstück servierten. Attraktion ist neben

diesem SGV-Haus die Ausstellung des bergbau-

124. Delegiertenversammlung

in Hagen-Dahl

Hagen - Zurück zu den Anfängen – so könnte man mit Fug

und Recht den Ort der diesjährigen Delegiertenversammlung

charakterisieren: In Hagen wurde der SGV aus der Taufe

gehoben – und am Samstag, den 25. Mai 2019, treffen sich

nun die Teilnehmer der 124. Delegiertenversammlung ab 10

Uhr in der Bürgerhalle (Am Obergraben 10) in Hagen-Dahl.

Neben den üblichen Regularien wie den Jahresberichten und

der Entlastung des Präsidiums stehen in Hagen auch einige

Wahlen auf der Tagesordnung: Zwei Vizepräsidenten sind zu

bestimmen, dazu der Hauptfachwart Wandern und Freizeit,

der Hauptfachwart Umwelt- und Naturschutz sowie der

Hauptfachwart Familie. Überdies muss die Versammlung neue

Rechnungsprüfer wählen.

historischen Vereins mit Geräten

und Maschinen. Danach ging’s

nach Eslohe, wo neben der Hütte

auch das Dampfmuseum als

Besuchsobjekt für Hüttengäste

besichtigt wurde.

Präsidiumsmitglied Manfred

Küchler nutzte die Mittgaspause

mit „Esloher Igelbraten“, um

Hüttenwirtin Beatrice Gierse (li.)

mit dem SGV-Ehrenzeichen in

Gold des SGV-Gesamtvereins

auszuzeichnen: Sie ist 45 Jahre

im Hüttendienst aktiv, ferner seit 30 Jahren

Mitwirkende im Lenkungsausschuss „Heime &

Hütten“ des Gesamtvereins.

Sonntags stand dann im Jugendhof und im

Beisein von SGV-Geschäftsführer Christian

Schmidt das Abarbeiten der Tagesordnung,

viele Gespräche und Erfahrungsaustausch auf

dem Programm. Ehe die Modernisierung des

Jugendhofes in Augenschein genommen wurde,

legte die Versammlung den Termin für das

nächste Treffen fest, das am 21./22. März 2020

stattfindet (Anreise bereits freitags möglich).

Auf großes Interesse dürfte der Bericht von Frank Steinbrink, Datenschutzbeauftragter des SGV-

Gesamtvereins, über die „Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung“ stoßen. Die neue EUweite

Verordnung sorgte im vergangenen Jahr für heftige Diskussionen – und nicht überall für eitel

Sonnenschein. Mittlerweile haben sich die Wogen aber wieder geglättet.

Ein wichtiger Punkt ist sicherlich die vorgesehene Sanierung des Ehrenmals am Kohlberg.

Verschiedene Fördermöglichkeiten sind ins Auge gefasst, um das Ehrenmal zu retten und für die

Nachwelt zu erhalten.

Selbstredend steht auch ein Vortrag zum Höhepunkt des Wanderjahres 2019 auf der Tagesordnung:

Vom 3.-8. Juli findet bekanntlich der 119. Deutsche Wandertag in Schmallenberg und Winterberg statt

– mit einem umfangreichen und lohnenswerten Wander- und Kultur-Programm.

GESAMTVEREIN

App zum Familienwandertag

in

Herscheid

Jetzt kostenlos

downloaden

Am 16. Juni 2019 laden die Familienabteilung

des SGV Herscheid, die Deutsche Wanderjugend

und der SGV Fachbereich Familien zum Familienwandertag

unter dem Motto „Familien Draußen!

Schau ab – mach nach“ nach Herscheid ein (wir

berichteten in der letzten Ausgabe).

Verschiedene Aktionen für Groß und Klein werden

an diesem Tag auch multimedial unterstützt.

Interessierten Teilnehmern wird deshalb schon jetzt

empfohlen, die kostenlose App „Actionbound“ für

ihr Smartphone herunterzuladen. Dazu einfach den

hier abgebildeten QR-Code scannen und die App

auf dem Smartphone installieren.

Wichtiger Hinweis: Am besten die App schon vor

dem Event herunterladen, da vor Ort kein Empfang

gegeben ist.

NaturFreunde Meißnerhaus

im Naturpark Meißner-Kaufunger Wald

– 40 km östlich von Kassel –

Einen Aufenthalt in der Natur des

„Königs der Hessischen Berge“

und in der gemütlichen Atmosphäre

des Meißnerhauses erleben.

Ideal für Ferienaufenthalte und Freizeiten,

Wanderer, Familien, Senioren, Gruppen, Vereine,

Seminare, Kaffeenachmittage

Gut ausgestattetes Haus, ganzjährig geöffnet,

gute Küche

32 Gästezimmer mit Dusche/WC

Mehrere Tages- und Seminarräume, Leseraum,

Bücherei

Freizeitraum, großes Freigelände, Grillplatz

Idealer Stützpunkt für Wanderer und Wintersportler

(Skilifte und Loipen) sowie für Fahrten in das nahe

Thüringen/Wartburg und das Eichsfeld

Bitte Prospekt anfordern!

Anmeldung und Rückfragen bei

Naturfreunde „Meißnerhaus“

Regina-Fahrenbach-Straße 4

37235 Hessisch Lichtenau

Telefon 0 56 02 - 23 75 · Fax 76 15

www.meissnerhaus.de

E-Mail: meissnerhaus@t-online.de

42 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

43


Ruhrgebietswandertag auf

Schloss Sythen

Die Vorhersage war nicht berauschend, aber das

Wetter hielt: Mehrere hundert Wanderinnen und

Wanderer nahmen Ende April am 37. Ruhrgebietswandertag

teil, der gemeinsam vom SGV

und dem Regionalverband Ruhr (RVR) ausgerichtet

wurde. Das lohnende Ziel der Wanderungen

war das Schloss Sythen in Haltern-Sythen, das

von einem Förderverein ehrenamtlich mit großem

Engagement gepflegt wird. Vor allem die sogenannte

„Rentnerband“ kümmert sich liebevoll um

die Gebäude und die Pflege des Geländes.

Startpunkt für zwei Fußwanderungen und eine

Radwanderung war der Bahnhof Haltern: Hier

wurden die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde

von der SGV-Abteilung Haltern am See

begrüßt und machten sich auf den Weg – allein

oder mit einer geführten Tour. Die kurze Strecke

führte über 6 Kilometer, die lange über 15 Kilometer

zum Schloss Sythen. Die Radler hatten

50 Kilometer zu absolvieren.

„Oma-Opa-Enkel“

Aktive Senioren und Junioren machen

sich zusammen eine schöne Zeit!

Viele abwechslungsreiche Abenteuer für Alt und Jung, im

Wald und auf Wiesen, z.B. Entdeckungstour im Arnsberger

Wald mit spannenden Spielen, Gruppenaktionen auf

der großen Wiese, Lagerfeuer und Stockbrot, Malen wie

die Steinzeitmenschen u.v.m.!

DER DA-IST-ALLES-DRIN-PREIS:

3 Tage Aufenthalt

2 Übernachtungen mit VP

gemeinsame Unterbringung in einem Zimmer,

Bettwäsche inklusive

1,5 Tage Programm

1 Erwachsener

+ 1 Kind

1 Erwachsener

+ 2 Kinder

2 Erwachsene

+ 1 Kind

2 Erwachsene

+ 2 Kinder

Di – Do

16. – 18.7.2019

oder

20. – 22.8.2019

EUR 190

EUR 270

EUR 284

EUR 364

Ab Mittag füllte sich der Garten des Schlosses Sythen,

wo Biertischgarnituren nach der Wanderung zur

Rast einluden. Bis 17 Uhr sorgte ein buntes Familienprogramm

für schöne Stunden unter Gleichgesinnten.

Neben Mitmach-Aktionen und Kinderspielen gab es

Live-Musik mit den seit Jahren fest zum Programm

gehörenden Luirlingen, dem 1. Landsknecht-Fanfarenkorps

Haltern am See und den Dixie Friends aus

Dorsten. An mehreren Ständen konnten Hunger und

Durst bekämpft werden.

Der SGV und der RVR sowie der Naturpark Hohe Mark

und die Deutsche Wanderjugend NRW informierten

zudem an Ständen über ihre Arbeit.

SGV-Präsident Thomas Gemke, RVR-Regionaldirektorin

Karola Geiß-Netthöfel und Halterns stellvertretende

Bürgermeisterin Hiltrud Schlierkamp freuten sich über

die gut gefüllten Sitzreihen trotz der widrigen Wettervorhersage

und hoben nachdrücklich die Bedeutung

des Ruhrgebietswandertages hervor, gibt es doch hier

die Chance, die „grüne“ Metropole Ruhr zu entdecken

und „live“ zu erleben.

„Vater-Kind“

Das Wildnis-Abenteuer

Endlich mal zusammen los und etwas Zeit

haben für die tollen Sachen ... mit besonderem

Höhepunkt: die Wildnisbiwak-Nacht im Wald!

Wir haben noch weitere Erlebnisse für große und kleine

Kerle und Töchter wie eine Entdeckungstour in

den Arnsberger Wald, Pflanzenkunde, Feuermachen,

Bogenschießen, Wildnistraining u.v.m.!

DER DA-IST-ALLES-DRIN-PREIS:

3 Tage Aufenthalt

2 Übernachtungen mit VP

gemeinsame Unterbringung in einem Zimmer,

Bettwäsche inklusive

1,5 Tage Programm

Vater

+ Sohn/Tochter

Vater

+ 2 Söhne/Töchter

Fr – So

19. – 21.7.2019

oder

23. – 25.8.2019

EUR 190

EUR 270

Ihr Erlebnis-Gastgeber

im Sauerland

Erleben Sie tolle Momente,

genießen Sie gemeinsame

Familienzeit oder

entspannen Sie vom Alltag

in der Ruhe der Natur.

SGV-JUGENDHOF

Hasenwinkel 4

59821 Arnsberg

Telefon (02931) 52 48-25

Telefax (02931) 52 48-27

jugendhof@sgv.de

www.sgv-jugendhof.de

www.sgv.de

in Kooperation mit:

Programm-

Auszug 2019

DWV- und

SGV-MITGLIEDER

SPAREN

10%

Die erlebnispädagogische Programmangebote werden durch unseren

Partner „Kräftespiel“ durchgeführt. Diese sind für Kinder zwischen 7 und

14 Jahren geeignet. Für Kleinkinder stehen altersgerechte Alternativen zur

Verfügung. Bei entsprechender Wetterlage werden Teile des Programms in

den Jugendhof verlegt. Mindestteilnehmerzahl 12 Erwachsene + Kinder.

Gemeinsam

Natur erleben

Unterstützung der

SGV-Abteilungen gesucht

Das „Expertenteam Naturerholung“, das sich um die

naturtouristische Entwicklung der Gebiete Sauerland

und Siegen-Wittgenstein kümmert und dem der SGV

angehört, hat sich mit dem Thema „Konflikte zwischen

unterschiedlichen Naturnutzern“ beschäftigt.

Insbesondere das Verhältnis zwischen Wanderern

und Mountainbikern steht hier im Fokus. Ziel ist es,

dass Konfliktsituationen erst gar nicht entstehen und

Gefahrenstellen durch Beschilderungen oder ggf.

Wegeverlegungen beseitigt werden. Hierzu braucht das

Expertenteam die Unterstützung der SGV-Abteilungen

und bittet um Nennung möglicher Gefahrenstellen

in den jeweiligen Gebieten, damit gemeinsam nach

Lösungen gesucht werden kann. Das Expertenteam

hat zudem den Leitfaden „Gemeinsam Natur erleben“

mit wichtigen Verhaltensregeln erarbeitet, der unter

www.sgv.de/verhaltensregeln-im-wald.html abgerufen

werden kann.

Wald in Not – der

Borkenkäfer stellt

Waldbauern vor große

Herausforderungen

Die schweren Stürme im vergangenen Frühjahr sowie die

darauffolgende, langanhaltende Trockenheit begünstigten

die schnelle Vermehrung des Borkenkäfers und setzten

den Wäldern massiv zu. In trockenen Gebieten und bei

warmen Temperaturen fühlt sich der Borkenkäfer besonders

wohl und vermehrt sich dadurch besonders rasch.

Der Waldbauernverband NRW e.V. bittet daher um das

Verständnis der Wanderer und Waldbesucher, dass

eventuell Wege und Wanderrouten nicht wie gewohnt

begangen werden können. Dadurch, dass der Wald so

flächendeckend befallen ist, bleibt es nicht aus, dass

Forst-, Wald- und Wanderwege auf kurz oder lang

beschädigt und/oder gesperrt sind. Betroffen sind unter

anderem auch Wanderwege des SGV.

Weitere Hintergründe sowie ein Video zur Borkenkäferproblematik

finden Sie unter www.waldbauernverband.de.

Kompetenzteam Vereinsentwicklung

Regelmäßig finden Termine zum Erfahrungs- und Meinungsaustausch statt, zu denen das Kompetenzteam

Vereinsentwicklung die SGV-Bezirks- und Abteilungsvorsitzenden einlädt. Die nächsten

Termine: 11. Oktober 2019 (Hilchenbach), 7. Februar 2020 (SGV-Jugendhof), 5. Mai 2020 (SGV-

Jugendhof) Anmeldung über Birgit Irre, Tel. 02931 5248-17, E-Mail: mitglied@sgv.de.

Ihr Erlebnis-Gastgeber

im Sauerland

TAG DER OFFENEN TÜR

7. September 2019 12–17 Uhr

Sommerfest

im SGV-Jugendhof

Hasenwinkel 4 in Arnsberg

Lernen Sie unseren Jugendhof kennen

und genießen Sie:

Musik auf unserer Sonnenterrasse

Leckereien vom Grill

Kaffee + Kuchen

kalte und warme Getränke

Intuitives Bogenschießen, Balance-Slackline-Parcour,

Kletter-Abenteuer und vieles mehr!

Mit freundlicher Unterstützung:

GESAMTVEREIN

Großes Reinemachen im SGV-Jugendhof

mit vielen ehrenamtlichen Helfern

Zum alljährlichen Frühjahrsputz trafen sich Mitte April viele

ehrenamtliche Helfer, um das Gelände des SGV-Jugendhofs

innerhalb von zwei Tagen in neuem Glanz erstrahlen zu

lassen.

An dieser Stelle möchte der Sauerländische Gebirgsverein

seinen Dank an die ehrenamtlichen Helfer der SGV-Abteilung

Arnsberg, sowie dem gesamten Team des SGV-Jugendhofs

aussprechen. „Danke“ an die ehrenamtlichen Unterstützer

und ihren tatkräftigen Einsatz, denn ohne dieses Engagement

kann der SGV nicht leben. Diese Aktion zeigt jedes Jahr aufs

Neue, dass Ehrenamt nicht nur eine Aufgabe, sondern auch

eine Freude und vor allem Gemeinschaft ist.

Herzlich willkommen!

44 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

45


Fit für die Jugendarbeit

Juleica 21+ Schulung im SGV-Jugendhof

DWJ

Blick in den von Hordeler SGVern gebauten Luftschutzstollen

Die Juleica 21+ Schulung der Deutschen Wanderjugend

Landesverband NRW fand an zwei Wochenenden im SGV-

Jugendhof in Arnsberg statt. Durch die Teilnahme an einem

Wochenende bekamen die Teilnehmenden die Gelegenheit, ihre

Juleica zu verlängern und durch die Teilnahme an beiden Wochenenden erwarben die Ehrenamtlichen die

Qualifikationen für die Beantragung einer Juleica.

Das Ende des deutschen

Steinkohle-Bergbaus

SGV-Abteilung Hordel-Bochum blickt

auf die Anfänge zurück

Hart an der Grenze zu Wanne-Eickel in Bochum-

Hordel liegt ein Juwel: die Kolonie Dahlhauser

Heide, im Volksmund auch „Kappskolonie“

genannt. Die Anfang des 20. Jahrhunderts von der

Familie Krupp gebaute Bergarbeitersiedlung wurde

1975 unter Denkmalschutz gestellt, nachdem die

Stadt Bochum die Sanierung der Siedlung begonnen

hatte. Heute stellt die Kolonie ein schmuckes

Wohngebiet dar.

In den Mauern dieser Kolonie und dem benachbarten

Eickel fanden sich einige junge Männer

zusammen, überwiegend auf den nahegelegenen

Zechen Hannover, Hannibal und Carolinenglück

beschäftigt, und gründeten einen Wanderverein, die

heutige SGV-Abteilung. Sie wurde zum Sammelbecken

vieler Bergleute aus der Gegend und erlebte

im Zeichen des Bergbaus einen lebhaften Auftrieb.

Dank der Eigenarten der Bergleute – Zusammenhalt,

gegenseitige Unterstützung, Hilfsbereitschaft,

Solidarität – und mit Unterstützung der Kruppschen

Verwaltung entwickelte sich eine vielbeachtete

Abteilung im ganzen SGV.

Während des 2. Weltkrieges hat sich die Abteilung

besonders hervorgetan. Als die Gewalt des Krieges

zunahm, litt die Zivilbevölkerung immer mehr unter

den Bombenangriffen der Alliierten. Weil man den

Angriffen wehrlos ausgesetzt war, reifte unter den

männlichen Mitgliedern, die weitgehend bergmännisch

geschult waren, der Plan, in der Kolonie

Dahlhauser Heide einen Luftschutzstollen für die

Zivilbevölkerung zu bauen. Dank der Hilfe und Unterstützung

der Kruppschen Verwaltung wurde 1943

der Bau in Angriff genommen. Der Stollen bot dank

der bergmännischen Fähigkeiten der Mitglieder in

12 Metern Tiefe etwa 1.200 Menschen Schutz vor

Bomben. Bei Fliegeralarm stand er selbstverständlich

nicht nur den Vereinsmitgliedern, sondern der

ganzen Bevölkerung zur Verfügung – ein Angebot,

das von den Bewohnern der Kolonie dankend angenommen

wurde. Wie sich zeigte, eine Handlungsweise,

die sich später als nutzbringend erwies.

46 KREUZ&QUER 2/19

Lore vor dem SGV-Wanderheim in Bochum-Hordel

zusammengetragen von Wolfgang Haarmann

Die Abteilung Hordel, eng verbunden mit dem

Kohlebergbau, hat diese Verbundenheit in

Festumzügen des SGV durch Präsentation als

Bergarbeitergemeinschaft in Bergmannsuniformen

dokumentiert und ist stets mit großem Applaus

empfangen worden. Ein Transparent, getragen

von Bergleuten der Abteilung und als Beweis für

das breite Band vielseitig vertretener Berufe, ist

präsent. „Bergleute, Techniker, Leute vom Bau –

alle wandern im SGV“.

Die Hordeler sind stolze Besitzer eines eigenen

Wanderheims ganz in der Nähe der Siedlung

Hordeler Heide. Dank der großzügigen Unterstützung

der Kruppschen Verwaltung wurde das Haus

in Eigenhilfe 1933 errichtet und in den folgenden

Jahren erheblich erweitert. Nach Stilllegung der

Bochumer Zechen Hannover und Hannibal bekamen

die Hordeler die Möglichkeit, zur Erinnerung

an den größten Arbeitgeber vor dem Wanderheim

zwei Loren dieser Zechen, die dem Kohletransport

dienten, aufzustellen – zum steten Gedenken an

die jetzt zu Ende gegangene Bergbauzeit.

Ein weiteres Zeichen der Verbundenheit mit dem

Bergbau kommt von der alten SGV-Abteilung

Bochum, die jetzt mit den Hordelern zusammen

die SGV-Abteilung Hordel-Bochum darstellt. Das

Vereinsleben spielte sich weitgehend im Barbaraheim,

einem früheren Betriebsgebäude der Zeche

Barbara an der Kemnader Brücke in Bochum-Stiepel,

ab. Nachdem das Haus nicht mehr genutzt

wird, steht ein weiteres Symbol zur Verfügung.

Ein Bergmann in Stein, ein dreidimensionales

Relief, jetzt in Holz gerahmt, wird demnächst einen

Ehrenplatz im Hordeler Wanderheim bekommen.

Eine gehaltvolle Geschichte aus Hordel um

den deutschen Bergbau ist allerdings die um

die heilige Barbara, Patronin der Bergleute. Die

Verankerung der oberschlesischen Tradition der

Barbara-Verehrung im Ruhrgebiet 1947 ist der

„Vereinigung der Freunde für Kunst und Kultur

im Bergbau“ zu verdanken. Beteiligt war der

Bergwerksdirektor der Zechen Hannover/Hannibal,

Dr. Fritz Lange, Mitglied der

SGV-Abteilung Hordel. Die

hiesigen Bergleute bekamen

mit der heiligen Barbara eine

Identifikationsfigur. Ihrem

grausamen Schicksal und ihrer

Standhaftigkeit im Glauben

verdankt sie ihre Verehrung.

Bergleute von der SGV-Abteilung Hordel

im Festumzug beim SGV-Fest in Lüdenscheid

Die Verwaltung der Kruppschen

Zechen hatte ganz in

der Nähe des Hordeler Wanderheims ein neues

Casino errichtet. Das Haus bekam ein besonderes

Barbara-Zimmer mit dementsprechender Ausrichtung

und diente der Verehrung der heiligen

Barbara.

Die Hordeler sind sich ihrer Bedeutung als herausragende

Bergarbeiter-Abteilung durchaus bewusst

und blicken voller Stolz auf die jetzt ausklingende

Zeit zurück. Anderseits ist der Blick nach vorn gerichtet.

Heute besteht die Mitgliedschaft aus vielen

Berufen, die die Zukunft sichert. Der Bergmannsruf

„Glück auf“ verhallt immer mehr. Der Wanderergruß

„Frisch auf!“ tritt wieder in den Vordergrund.

Industriemuseum Zeche

Hannover zeigt Fotos vom

Wandel im Ruhrgebiet

Die Barbara an der Halde der

Zeche Prosper Haniel, Bottrop

Bochum. „Was von der Zeche bleibt“– das zeigen großformatige

Schwarzweiß- und Farbbilder des Fotografen Bernd

Langmack aus den vergangenen drei Jahrzehnten. Mit der

Fotoausstellung hat der Landschaftsverband Westfalen-Lippe

(LWL) am 29. März die diesjährige Saison in seinem LWL-

Industriemuseum Zeche Hannover in Bochum eröffnet.

Im Fokus steht der langsame Rückzug des Bergbaus aus

dem Ruhrrevier seit den 1980er-Jahren. Der Essener Arzt

und Fotograf Langmack hat die Überreste alter Anlagen, aber

auch die Umgestaltung der Umgebung eingefangen. Langmack

ist Mitglied des „Pixelprojekt Ruhrgebiet“. Zu sehen ist

die Ausstellung bis zum 30. Juni. Infos unter www.lwl.org

An beiden Wochenenden wurden Themen rund um die Kinder- und Jugendarbeit behandelt. Ein wichtiger

Bestandteil der Themen war das Präventionskonzept FAIR.STARK.MITEINANDER. der Wanderjugend. Anhand

des Präventionskonzeptes wurden bereits erlebte und fiktive Grenzerfahrungen besprochen. Die Grundzüge

des Konzeptes wurden näher erläutert, wofür die Vertrauenspersonen stehen und in welchen Situationen sie

angerufen werden können. Am ersten Schulungswochenende lag der Schwerpunkt auf dem Thema Recht.

Am Samstag wurden durch einen Juristen viele Rechtsfragen, die für die Jugendverbandsarbeit wichtig sind,

bearbeitet. Am zweiten Wochenende wurde durch eine Referentin

vom Roten Kreuz der Erste-Hilfe-Kurs durchgeführt, der für

die Beantragung der Juleica Voraussetzung ist.

Die Landschaft rund um den Jugendhof lud dazu ein, kleine

Wanderungen mit den Teilnehmenden zu unternehmen. Am

Abend wurde die Altstadt von Arnsberg erkundet, wo die Abende

gemütlich ausklingen konnten. Am Ende der beiden Wochenenden

erwarben insgesamt 15 Ehrenamtliche der Wanderjugend

die Jugendleiter*innen- Karte. Somit sind sie jetzt fit für die

Kinder- und Jugendarbeit und bereit für viele spannende neue

Aktionen.

Landesweites Tanztreffen

unter dem Motto „Musical“

5. bis 7. Juli 2019 in der Jugendherberge Winterberg

In diesem Jahr hat das landesweite Tanztreffen einige Besonderheiten. Es findet in der Jugendherberge

Winterberg statt und damit parallel zum Deutschen Wandertag 2019, der in der ganzen Region um

Schmallenberg und Winterberg veranstaltet wird. Das Programm wird, wie in den Jahren zuvor, für alle

Tanzbegeisterten sein, die Freude am Tanzen haben oder diese noch finden möchten. Mit einer Auswahl

an unterschiedlichen Tanzworkshops werden die verschiedenen Tanzstile abgedeckt. Da ist für jeden etwas

dabei.

In den Workshops wird eine komplette Choreographie einstudiert. Schon einstudierte Tänze, die z.B. in den

Gruppenstunden entstanden sind, können mitgebracht und dem tanzbegeisterten Publikum vorgeführt werden.

Und auch das Highlight aus dem letzten Jahr – den Tanzflashmob – soll es wieder geben. Außerdem ist

geplant, als große Gruppe beim Festumzug am Sonntag mitzugehen.

Infos und Anmeldung

auf www.wanderjugend-nrw.de

unter „Großveranstaltungen“

oder per E-Mail info@wanderjugend-nrw.de.

Datum: 5. bis 7. Juli 2019

Ort:

Alter:

Jugendherberge Winterberg

ab 8 Jahren

Teilnehmerzahl: max. 130 Personen

Kosten: 45 €

Leistungen:

Unterkunft, Verpflegung,

Tanzworkshop-Angebot

Ihr Urlaubsziel im

herrlichen Sauerland

· Biergarten

· Sehr ruhige Lage

· Wunderschöne gezeichnete Wanderwege

· Direkt am Premiumwanderweg

„Sauerland Höhenflug“

5 Tage HP 215,- € p.P.

– sonntags bis freitags –

HP 44,- € p.P. und Tag DZ

Appartement 49,- € p. Tag

Landgasthof-Pension

Rademacher

Faulebutter 2 · 57413 Finnentrop

Tel. (02724) 215 · Fax 8491

info@landgasthof-rademacher.de

www.landgasthof-rademacher.de

Gerne senden wir Ihnen unseren

Hausprospekt zu.

KREUZ&QUER 2/19

47


wanderlust

Nr. 2 März 2017 Deutschland Euro 5,50

PRODUKTTEST WANDERSCHUHE

www.wanderlust-magazin.de

Öste reich Euro 6,– | Schweiz sfr 10,50 | BeNeLux Euro 6,40 | Italien Euro 6,80

SGV Partner Wanderlust testete

leichte und komfortable Wanderschuhe

Testkriterien: Passform, Tragekomfort, Griffigkeit, Preis und Gewicht. Testgelände: Das leicht hügelige Bergische Land unweit von Köln - auf gut

begehbaren Wanderwegen als auch auf leichten Trails abseits. Auf unterschiedlichen, teilweise nassen oder frostigen Untergründen wurde über

mehrere Stunden die Strapazier- und Bequemlichkeit einer Dauerbelastung unterzogen.

LOWA

Arco GTX MID

www.lowa.de

Top-Tipp

FUSSKLIMA

199,95 EUR

MAMMUT

Kento High GTX

www.mammut.com

Top-Tipp

ROBUSTHEIT

229,00 EUR

5 Top-Tipps ausgewählt

Die Ergebnisse können sich alle sehen lassen, jedoch haben die Experten 5 Wanderschuhe als Top-Tipp

ausgezeichnet. Aber insgesamt gesehen lagen die Bewertungen nahe beieinander. So bleibt dem Wanderer

die Qual der Wahl, seinen ganz persönlichen Favoriten auszusuchen. Der Wanderlust-Test hilft dabei.

AKU

Alterra GTX

www.aku.it

219,90 EUR

ECCO

Exostrike

www.ecco.com

12

MEHR WANDERN • MEHR WISSEN • MEHR SPASS

Leicht & bequem

Wanderschuhe

65

TEST

Wandern

Kurztrip

AMRUM

Auf Kniepsand über die

Nordseeinsel | S. 26

Reise

NORWEGEN

Über Pilgerpfade von

Oslo nach Trondheim | S. 44

Stadtwanderung

Termine

50

Top-Wanderevents

von März bis April

im Praxis-Check!

ZWIESEL & FRAUENAU

Die „Glasstädte“ im

Bayerischen Wald | S. 52

Seiten

ehrlich • unabhängig • authentischWir sind

vor Ort

ab 120,00 EUR

WANDERN &

ENTDECKEN

Vogtland | Sachsen

Heckengäu | Baden-Württemberg

Arnsberg | Nordrhein-Westfalen

Nienburg | Niedersachsen

Kronplatz | Südtirol

Natur

im

Blick

10 FASZINIERENDE WANDERTOUREN

TIER-BEOBACHTUNG VON DER OSTSEE BIS ZUM ALLGÄU

Inklusive

4

große

Tourenkarten

zum

Sammeln

Routen • Natur • Genießertipps

Gewicht (EU 46): 671 Gramm

Größen (EU):

Männer: 39,5 bis 48

Frauen: 36 bis 43

Material:

Obermaterial: Veloursleder

Futter: Gore-Tex

Sohle: LOWA Elika

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Besonderheiten:

- neu besohlbar

- auch als Low erhältlich

MEINDL

Vakuum Top GTX

www.meindl.de

Alpin

lange Wanderung

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Gore-Tex

Fazit: Ein angenehm zu

tragender Wanderstiefel mit

einem tollen Schuhklima.

Geeignet für die Tour im

Mittel- bis Hochgebirge. Ein

idealer Hüttenwanderschuh.

Top-Tipp

KOMFORT

269,90 EUR

Gewicht (EU 46): 758 Gramm

Größen (EU):

Männer: 40 bis 48,5

Frauen: 36 bis 42

Material:

Obermaterial: Nubukleder/Softshell

Futter: Gore-Tex Performance

Sohle: Michelin Alpine Lite

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

VAUDE

Men’s TRK Skarvan Mid STX

www.vaude.com

Alpin

lange Wanderung

Besonderheiten:

- vorgeformte Zungenkonstruktion

- Motion Control

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Gore-Tex

Fazit: Sehr robuster Schuh

für das leichte bis steinige

Gelände, Klettersteig-geeignet.

Der Fuß sitzt eng, was jedoch

dem Komfort keinen Abbruch

tut. Mittelgroße Zehenbox.

Top-Tipp

VIELSEITIGKEIT

190,00 EUR

Gewicht (EU 46): 789 Gramm

Größen (EU):

Männer: 35 bis 48

Frauen: 35 bis 42

Material:

Obermaterial: Suede + Stretch

Futter: Gore-Tex Comfort

Sohle: Vibram Octopus

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Besonderheiten:

- Elica System

- Internal Midsole System IMS

HANWAG

Tatra II GTX

www.hanwag.de

Alpin

lange Wanderung

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Gore-Tex

Fazit: Ein vielseitiges

Trekking-Modell, das

für mittelschwere und

mittellange Touren auf Mischgelände

geeignet ist. Läuft

sich ausgesprochen gut.

Top-Tipp

249,99 EUR

Gewicht (EU 46): 672 Gramm

Größen (EU):

Männer: 40 bis 47

Frauen: –

Material:

Obermaterial: Dyneema/Leder

Futter: Dyneema Bonded/Leder

Sohle: Phorene

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Besonderheiten:

- leichtes, reißfestes Leder

- erhältlich in drei Drops

GRIPSALOMON

X ALP MTN GTX

www.salomon.com

Alpin

lange Wanderung

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: –

Fazit: Das Design-Modell in

diesem Test. Sehr weiches

Zwischensohlenmaterial,

dadurch extrem bequem.

Der Schuh ist wesentlich

robuster, als er aussieht.

229,95 EUR

Gewicht (EU 46): 897 Gramm

Größen (EU):

Männer: 39,5 bis 47

Frauen: 36 bis 43

Material:

Obermaterial: Nubukleder

Futter: Gore-Tex

Sohle: Alpin Rigid von Vibram

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Besonderheiten:

- Fußbett: Air Aktiv Vakuum

- Sohle mit PU-Keil

Alpin

lange Wanderung

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Gore-Tex

Fazit: Vorm ersten Moment

an ein tolles Tragegefühl. Der

Schuh trägt sich leichter, als

das Gewicht vermuten lässt.

Robust, solide, ein idealer

Begleiter im alpinen Bereich.

Gewicht (EU 46): 585 Gramm

Größen (EU):

Männer: 40,5 bis 47

Frauen: 36 bis 42

Material:

Obermaterial: Nubuk-Leder

Futter: 100 % recyceltes Polyester

Sohle: V-FLEX 6)C

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Alpin

lange Wanderung

Besonderheiten:

- zertifiziertes Leder aus Deutschland

- recycelte Materialien

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Sympatex

Fazit: Ein Allrounder für

das Mittel- bis Hochgebirge.

Sehr leicht und wendig.

Zusätzliche Pluspunkte

sammelt der Schuh sicherlich

im Bereich Nachhaltigkeit.

Gewicht (EU 46): 902 Gramm

Größen (EU):

Männer: 39,5 bis 48

Frauen: 36 bis 43

Material:

Obermaterial: Nubuk-Leder

Futter: Leder oder Gore-Tex

Sohle: Vibram

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Alpin

lange Wanderung

Besonderheiten:

- in verschiedenen Weiten erhältlich

- Click-Clamps

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Gore-Tex

Fazit: Edel verarbeiteter

Wanderstiefel mit

umlaufendem Geröllschutz.

Angenehm große Zehenbox.

Überzeugt auch durch ein gutes

Fußklima und sehr guten Grip.

Gewicht (EU 46): 721 Gramm

Größen (EU):

Männer: 40 bis 48

Frauen: 36 bis 42 2/3

Material:

Obermaterial: Leder

Futter: Gore-Tex Performance

Sohle: High Traction Contagrip

Verarbeitung:

Geeignet für:

Waldwanderweg

kurze Wanderung

Besonderheiten:

- Cordura

- 3D Edging Chassis

Alpin

lange Wanderung

Charaktereigenschaften:

Tragekomfort:

Handhabung:

Abrollverhalten:

Grip:

Schaftart:

knöchelhoch

hoch

Membran: Gore-Tex Performance

Fazit: Ein Schuh für

Wanderungen auf extremeren

Pfaden im Hochgebirge. Die

vorgeformte Zunge und eine

großzügige Anziehlasche

erleichtern das Anziehen.


Erlebnis SGV

Auf den Seiten „ERLEBNIS SGV“ berichtet KREUZ&QUER

aus dem vielfältigen Vereinsleben.

Die Bilder und Texte dokumentieren das ehrenamtliche

Engagement und den Ideenreichtum der Aktiven in den

Abteilungen und Bezirken (bearbeitet von Jörg Haase).

Zuschriften für diese Rubrik bitte nur an:

Jörg Haase · Zur Kaiserwiese 6 · 59955 Winterberg

E-Mail: joerghaase@sgv.de

WICHTIGER HINWEIS

Es dürfen nur personenbezogene Daten sowie Bilder von Personen abgedruckt

werden, die im Vorfeld ihre Einwilligung zur Veröffentlichung in

der K&Q gegeben haben. Daher ist bei jeder Einsendung mit Bild vom

Einsender das Einverständnis für die Veröffentlichung in K&Q einzuholen.

Zwitscherkasten am Wanderweg

Eine Begegnung besonderer Art

Bergheim - Eine Begegnung der besonderen Art hatten auf ihrer Wandertour diese

drei Angehörigen der SGV-Dienstags-Frauen-Gruppe der Arnsberger SGV-Abteilung

(v. li.) Marget Eickhoff, Gerda Scheiwe und Cordula Rühl: Im Ortsteil Bergheim

begegneten sie einem Zwitscherkasten. Es handelt sich dabei um einen zu öffnenden

Vogelkasten, sein Innenleben beinhaltet allerdings nicht den erwarteten

Vogelnachwuchs, sondern eine Flasche Hochprozentigen, ferner ein Gläschen, ein

Gästebuch und eine Beschreibung, was Zwitscherkasten bedeutet. Jeder vorbeikommende

Wanderer ist zudem eingeladen, sich gerne beim Stopp ein Schlückchen zur

Stärkung, Erfrischung oder aus welchem Grund auch immer zu genehmigen – also

einen zu „zwitschern“. Leider war bei diesen Dreien der Zeitpunkt zum „Zwitschern“

etwas zu früh, deshalb stellten sie alle Utensilien zurück. „Doch eine nette Idee, die

garantiert nicht so schnell vergessen wird“, schreibt Pressewartin Elvira Eberhard.

„Vielleicht gibt‘s ja demnächst weitere solche Zwitscherkästen an den Wanderrouten

im SGV-Wegenetz.“

RVR-Programm „Natur erleben“

macht Lust auf Ausflüge

Metropole Ruhr/SGV-Land - „Es grünt so grün“, so klingt eine bekannte Musical-

Melodie und ist auch Motto für die Aktion „Natur erleben“ des Regionalverbandes

Ruhr (RVR), die zum Frühlingsanfang gestartet wurde. Das Programm bietet für 2019

mehr als 350 spannende Exkursionen und Touren und lädt Erwachsene wie Kinder

einzeln oder in Gruppen oder Grüppchen ein, die Vielfalt an Natur des Ruhrgebiets

von seiner grünen Seite kennenzulernen und zu erleben. Und das kann bei einem

Frühlingsspaziergang auf der Bislicher Insel in Xanten oder auf dem Barfußpfad

auf der Kissinger Höhe in Hamm ebenso passieren wie für Frühaufsteher bei einer

Vogelstimmen-Exkursion ab Haus Ripshorst in Oberhausen. Sehr beliebt sind die

Fledermausführungen, Kräuterexkursionen, Vollmondwanderungen und „Safaris“

auf der „Route Industrienatur“, die in zahlreichen Städten angeboten werden. Und

wer nicht ganz so gut zu Fuß ist, findet etwas, etwa bei einer Tour mit dem Kleinbus

oder dem Planwagen auf die Halde Hoheward in Herten. Die kostenlose Broschüre

„Natur erleben“ gibt’s im RVR-Shop unter www.shop.rvr.ruhr. Alle Termine und

weiteren Veranstaltungen zum Thema Umwelt sind unter www.umweltportal.metropoleruhr.de

abrufbar. Im Infopool des Portals stehen die Broschüre „Natur erleben“

wie weitere Publikationen zum Download bereit.

5-Tage-Tour auf dem Hermannsweg

im Teutoburger Wald

Bottrop - 41 Mitglieder und Gäste dieser SGV-Abteilung machten sich im letzten auf, um einige

Etappen des Hermannswegs zu erwandern. Der Name des zertifizierten Wanderweges „Wanderbares

Deutschland“ leitet sich bekanntlich von Hermann dem Cherusker ab, der im Jahre 9

nach Christus den römischen Feldherren Varus besiegte und drei römische Legionen schlug. Die

Gruppe (sie hatte ihr Quartier nahe den Externsteinen) konnte bei bestem Wanderwetter insgesamt

54 Kilometer entlang der Höhen des Teutoburger Waldes erleben. Die Wandertouren führten

natürlich zum Hermannsdenkmal und auch zu den Externsteinen, dem bedeutendsten Natur- und

Kulturdenkmal. Um die fünf aufragenden Steine ranken sich Mythen und Sagen. Schwindelfreie

konnten die Felsen besteigen und wurden mit einem fantastischen Panoramablick belohnt. Es

folgte eine Wanderung in den historischen Stadtkern von Horn mit dem historischen Schloss. Eine

weitere Etappe hatte das Freilichtmuseum in Detmold und die schöne Stadt Detmold zum Ziel.

Besonderer Höhepunkt der Wandertage war die beeindruckende Flugvorführung der Greifvögel in

der Adlerwarte Berlebeck. Organisiert haben diese wunderbaren Wandertage Theo Grollmann und

Heiner Siebert. Für dieses Jahr wird die mehrtägige Wandertour in die Sauerländer Bergwelt und

nach Willingen mit Usseln führen.

Arboretum Burgholz bestaunt

Exkursion zu Elberfelds Historie

Erkrath-Haan – Gut vorbereitet begrüßte Wanderführerin Vera Haese die Wanderer, die in Kooperation

mit der in Arnsberg ansässigen SGV-Wanderakademie NRW zu einer Zeitreise aufbrachen

– es ging durch das vom Jugendstil geprägte Elberfelder Zooviertel mit seinen Villen und dem

Märchenbrunnen. Sie informierte über die Entstehungsgeschichte. Weiter ging es über die Sambatrasse

zur Tigertal-Brücke, die über das Zoogelände führt. „Von hier konnten wir weite Blicke

über den „Landschaftspark Zoologischer Garten“ streifen“, so Vorsitzender Karl-Heinz Hadder.

Informiert über die Gründungsjahre des Zoos (Eröffnung 1891) und dem Gestalter des Geländes,

dem Gartenkünstler Franz Heinrich Siesmayer, ging es durchs Burgholz, mit seinen mehr als

100 Nadel- und Laubbaumarten aus drei Kontinenten. Es stellt damit den flächenmäßig größten

Anbau fremdländischer Baumarten in Deutschland dar.

Der Weg führte durch die Selma-Schonung zur Kaisereiche, den Zimmerplatz und ausgiebig

durch weitere Teile des Arboretums, bevor es durch das Friedenstal, über die Wupper und den

Klosterbusch nach Gräfrath zur Schlusseinkehr ging.

Terminänderung

„Offenes Singen 2019

Wattenscheid – Seit Jahren ist das „Offene Singen“ dieser

SGV-Abteilung bei vielen sangesfreudigen Wanderfreunden

ein fester Treffpunkt. In diesem Jahr allerdings

verschiebt sich der traditionelle Veranstaltungstag wegen

des 119. Deutschen Wandertages: Gesungen und

musiziert wird am Kutscherhaus (Reiterweg 18 in 44869

Wattenscheid) diesmal am 14. Juli ab 11 Uhr. „Für die

folgenden Jahre bleibt es bei dem Datum ‚erster Sonntag

im Juli‘,“ betont Pressewart Wilfried Weiss. „Zu den

um die 250 Gästen gehören auch Besucher aus Hattingen,

Velbert, Witten, Düsseldorf sowie interessierte

Bürger aus Wattenscheid.“ Neben dem musikalischen

Programm mit der Wattenscheider Gesangsgruppe

„Kutscherhausjungs“ und der Musikantengruppe der

Abteilung Hordel-Bochum sowie aus anderen Abteilungen

gehört auch Lukullisches, was für Gaumenfreuden

sorgt und so den Aufenthalt verschönert.

SGVer Gäste in

Drüpplingsen

Drüpplingsen/Holzen – „Forellen-

Essen“ stand Ende Februar auf dem

Wanderplan des in Dortmund aktiven

Holzener SGV. Das Gut Böckelühr

war Ausgangspunkt für die 18 Wanderfreunde

des diesmal nur kurzen

Rundgangs über die Bürenbrucher

Höhen. Wanderführer Ferdi Ziese

hatte viele alte Geschichten vom

Bürenbruch zu erzählen. Zieleinkehr

war schließlich das Angler-Paradies

Drüpplingsen, wo eine gemütliche

Runde und als Wandererlebnis für

alle das Forellen-Essen stattfand.

Entlang des „D–Wanderweges“ auf

der Spur spannender Kriminalfälle

Düsseldorf - Eine Erlebniswanderung der speziellen Art boten Rosa-Maria und Heribert Ludigs Ende

Januar den 17 Mitwanderern aus den Reihen von Mitgliedern und Gästen.

Sie hatten (leider bei Regenwetter – Wanderwetter ist nun mal (fast) immer…) einen der sechs

echten Krimicops (Bild) eingeladen, der in den Wanderpausen an drei Schutzhütten entlang des

Wanderweges Szenen aus den gemeinschaftlich produzierten Krimis mit dem Kriminalkommissar

Pit Struhlmann „Struller“ zu Gehör brachte. Diese witzigen Geschichten, die scharf und spannend

sind, spielen im Düsseldorfer Milieu.

Nach Feierabend verarbeiten die Krimicops seit 2007 auf literarische Weise mal komische, mal

härtere Einsätze der zurückliegenden Schicht. Mit tatkräftiger Unterstützung der Kollegen der Polizeiinspektion

Düsseldorf entstand bereits der sechste Kriminalroman aus der gemeinschaftlichen

Profifeder.

„Nach der zwölf Kilometer langen Wandertour auf dem insgesamt 68 Kilometer langen ‚Düsseldorfer

Wanderweg’ durch den Hasseler und Garather Wald sowie durch das Naturschutzgebiet Urdenbacher

Kämpe wurde nach dem Mittagessen noch ein Krimi als Nachtisch serviert“, so die wanderführenden

Ludigs. „Im Anschluss konnte, wer wollte, sich zur Erinnerung noch ein Autogramm in die erworbenen

Bücher geben lassen. Für alle 17 wanderfreudigen und aufmerksamen Zuhörer war es trotz des

ungemütlichen Wetters ein gelungener Wander-Erlebnistag, der dokumentiert: Wandern ist Vielfalt.“

An sieben Tagen statistisch

1.536 Kilometer erwandert –

Wanderziel 2019: Taunus

Kallenhardt – Im letzten Herbst führte der SGV- & Heimatverein eine

Wanderwoche an der Wasserkuppe in der Rhön durch. Die 21 Teilnehmer

bezogen ihr Quartier in Gersfeld und erlebten die Rhön bei Sonnenschein

und guter Weitsicht. Wanderziele waren die Kaskadenschlucht bei Gersfeld,

der Hochrhöner sowie die zertifizierten Extratouren Guckaisee mit

Wasserkuppe, Kreuzbergtour mit Einkehr in die Klosterbrauerei, das Rote

Moor und die bekannte Milseburg. „An sieben Tagen legten alle Mitwanderer

statistisch ermittelt insgesamt 1.536 Wanderkilometer zurück“, ist

für die Vereinsstatistik notiert. Bei gemütlicher musikalischer Runde wurde

für 2019 als Wanderziel der Taunus ausgewählt.

Schönes Wetter lockt

spontan in die Natur

Helmut Göbel organisierte

Ahr & Eifel-Wandertage

Netphen - Bei sonnigem Herbstwetter führte diese Siegerländer SGV-Abteilung

vom Standquartier in Altenahr Wandertage an der Ahr und in der Eifel durch.

Wanderführer Helmut Göbel hatte ein abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet

und wurde ortskundig unterstützt von Dieter Bäuml. Die erste Tour

in der Hocheifel stand unter dem Motto „Durch die grüne Hölle zur Nürburg“.

Die geschichtsträchtige Wanderung verlief entlang der legendären Nordschleife

des Nürburgrings zur das Bergland überragenden Burgruine Nürburg. Eine

weitere Route ließ das Wanderparadies Sahrbachtal erleben und hatte Kirchsahr

zum Ziel. Ahrweiler war Zielort einer weiteren Tagestour – sie fand auf dem

Ahrsteig von Dernau aus statt und machte Station am Krausbergturm, wo ein

herrlicher Rundblick aufs Ahrtal, die Eifel bis zum Siebengebirge genossen

werden konnte. Abschluss des Wanderprogramms war eine Strecke im Tal

der Roten Traube auf dem Rotweinwanderweg von Altenahr bis Mayschoss.

Dabei konnte den Winzern bei der Weinlese zugeschaut werden. Insgesamt

legte die 15-köpfige Wandergruppe unvergessliche Wandertage und stattliche

Höhenmeter bei 60 Wanderkilometern zurück. Bei so mancher Rast konnte zum

Energietanken ein ausgiebiges Sonnenbad (Bild) genossen werden.

Kamener im Herbst auf Tour an der Lahn

Kamen – Die Kamener SGVer haben sich den Verlauf der Lahn als mehrjähriges Wanderprojekt vorgenommen.

Nach der Etappe 2017, die total verregnete, hatten sie im letzten Herbst mehr Glück: Etappe

2 der Wanderwoche führte die neunköpfige Gruppe bei schönstem Wanderwetter von Sterzhausen nach

Braunfels. Für An- und Rückreise nutze sie die Bahn, auch bei den Etappen unterwegs, wenn’s zurück

ins Quartier ging.

Nach Marburg ging es über sieben Stunden und 24 Wanderkilometer bergauf und bergab, durch

schattigen Wald, über von Obstbäumen gesäumte Wiesenwege. „Pflaumen- und Apfelbäume luden

zum Naschen ein. Es war immer eine willkommene und frische Zwischenmahlzeit“, steht im Tagebuch.

Lollar war Ziel einer vierstündigen, 12 Kilometer langen Tour. Nächstes Tagesziel dann Wettenberg mit

der „Burgruine Gleiberg“, wo die Sicht zum Feldberg im Taunus genossen wurde. Die Burgruine Vetzberg

war weitere Station Richtung Rodheim. Der Lahnweg führte zur Hausstädter Mühle, wo‘s eine große

Rast gab, angesichts der Temperaturen eine Notwendigkeit, ehe es weiter in Richtung Wetzlar ging.

Nach Querung der Lahn an einer Schleuse begann der letzte heftige Anstieg der 23-Kilometer-Route

zur „Grabeheimer Warte“. Deren Turm aus dem Mittelalter wurde 1901 als Bismarckturm umgebaut

und eröffnet weite Aussicht.

Herausragend die Besonderheit der Wandertage: Es wurde gepaddelt statt gewandert. Mit vier Booten

ging’s auf dem Wasserlauf nach Gießen. Nach Einweisung wurden die Schwimmwesten angelegt, die

Boote ins Wasser gelassen und bestiegen – eine erste Mutprobe folgte: Es war eine ca. 40 Meter lange

Fischtreppe hinab zu meistern. „Nach einigen Steuerproblemen wurde die Fahrt immer gradliniger. Mit

Pausen“, konnte Wanderführer Horst Friese verzeichnen. Auch die letzte Wanderstrecke dieser Tour von

Wetzlar über die „Ruine Karlsmunt“ und ein ehemaliges Truppenübungsgelände nach Braunfels. Immer

wieder sorgten herrliche Ausblicke für Wandererlebnisse.

Die letzte Etappe des Projektes „Entlang der Lahn“ von Solms/Braunfels bis Niederlahnstein steht beim

Kamener SGV für kommenden Herbst vom 14. bis 22. September auf dem Programm.

Neue Rundgänge im Deutschen

Bergbau-Museum Bochum

DO-Holzen – Eine besondere Anerkennung gebührt dem Lehrkörper Bochum - Die ersten beiden von insgesamt vier neuen Rundgängen durch die neue Dauerausstellung

der örtlichen Eintracht-Grundschule: Angesichts der aktuell frühlingshaften

des Deutschen Bergbau-Museums Bochum wurden Anfang Februar für Besucher geöffnet und laden auch

Wetterlage wurde spontan das Klassenzimmer mit der SGV-Wandergruppen ein. Nach zwei Jahren Sanierung präsentiert das Leibniz-Forschungsmuseum für

Natur draußen getauscht – Lob und Anerkennung gebührt auch dieser Georessourcen auf den Touren die Geschichte des deutschen Steinkohlenbergbaus sowie epochen- und

SGV-Abteilung, die sich ebenfalls ganz spontan und quasi aus dem spartenübergreifend die Zusammenhänge zwischen Mensch und Bergbau. Die Sanierung des Museums

Handgelenk bereiterklärte, die wandertechnische und wanderinformative

und die Konzeption der neuen Dauerausstellung wurden im Rahmen des Projekts „Glückauf Zukunft!“ durch

Begleitung in Person von Ferdinand Ziese und seiner Frau zu die RAG-Stiftung mit 15 Millionen Euro gefördert. Infos: www.bergbaumuseum.de/neu.

50 KREUZ&QUER 2/19

übernehmen.

KREUZ&QUER 2/19 51

Erlebnis SGV


Erlebnis SGV

Reinhard Lucas weiß viel zu historischem

Briefträgerpfad

Endorf - Ende Februar widmete sich die erste Wanderung im neuen Wanderjahr dem vor drei Jahren wieder zu neuem

Leben erweckten „BriefträgerPfädchen“. Der Wanderplan bot eine Tour auf einem historischen Teilstück mit einer Besonderheit:

Die Wanderung führte Reinhard Lucas, der Enkelsohn von Josef Lucas sen., und der trug bis Ende der 40er- Jahre

die Post im sogenannten „Endorfer Gebirge“ aus. 24 Wanderer folgten ihm bei dieser nicht alltäglichen Wanderung.

Früher wie heute waren die einsam gelegenen Gehöfte und die zu Endorf gehörenden Ortschaften wie Brenschede,

Kloster Brunnen, Röhrenspring, Gehren und Endorferhütte mit Post zu versorgen. Es war die Post, die per Postkutsche

von Sundern bis zur Endorfer Poststelle gebracht wurde und von dort aus zu Fuß zugestellt wurde. Erwähnenswert ist,

dass der Postbote ebenfalls für die Zustellung von benötigten Medikamenten aus der Apotheke zuständig war. „Diese

Versorgung in den ländlichen Gebieten war bei allen Wetterlagen und zu allen Jahreszeiten sicherzustellen“, so der Enkel.

„Ausgebaute Waldwege gab es nicht (Bild unten). So wurde die Zustellung der Post von meinem Großvater über vier

Jahrzehnte an die Empfänger ab Endorfer Oberdorf (heute Sägewerk), ab ‚Waldbachtal‘ bewältigt, ab ‚Brenscheder Felder‘

ging es wieder bergab ins Röhrtal, nach Brenschede, auch zum Klostergut Brenschede, dann der Röhr entlang nach

Kloster Brunnen, ab hier bis zur Röhrquelle nach Röhrenspring, anschließend wieder abwärts ins obere ‚Waldbachtal‘

nach Gehren, anschließend auf dem Rückweg nach Endorferhütte und wieder zurück nach Endorf.“ Reinhard Lucas weiter:

„Auch später bis Anfang der 60er-Jahre führte der Vater Josef Lucas jun. diesen Postdienst ebenfalls zu Fuß aus, ab

etwa 1960 mit Privat-PKW, bis dann in Endorf ab Mitte der 70er-Jahre auch die Post den ländlichen Raum motorisierte.

Die alten klaren Konturen des alten Pfades sind eindeutig auf dieser Teilstrecke sichtbar und haben so eine besondere

geschichtliche Bedeutung. “Der weiterführende Weg (Pfade) über die genannten Orte ist heute durch Feld- und Waldwege

sowie Straßen in „das Gebirge“ erreichbar und als Pfad nicht mehr sichtbar. Die Länge einer Tagespostrunde zu

Fuß betrug bis zur Motorisierung etwa 23 Kilometer. „Somit hat der Großvater als Landpostzusteller in über 40 Jahren

siebenmal die Erde umrundet und so eine Strecke von 275.000 km zurückgelegt“, so errechnete er den geleisteten

Aufwand. „Endorf war bis zur kommunalen Neugliederung 1975 die größte ehemalige Flächengemeinde in Sundern,

das Gebiet war bezüglich der Postzustellung von besonderer Größe.“ So wurde bei dieser ersten Wanderung im neuen

Jahr manche Anekdote über alte Zeiten erzählt.

Räuber führte im

Fackelschein zur Burg

„Gut Steinhausen“

DO-Holzen – Es gibt nichts, was es nicht gibt – der Abend

des 27. Februar wird vielen Wanderfreunden in Erinnerung

bleiben. Die SGV-Abteilung hatte zu einer speziellen und

keinesfalls alltäglichen Wandertour eingeladen: Der Räuber

namens Dolf Mohr hatte die Führung durch das romantische

Wannebachtal übernommen – im Fackelschein ging’s zur

verwunschen daliegenden Burg „Gut Steinhausen“. Dem für

SGV-Wandertouren unüblichen Wanderführer folgten durch

die klare Nacht mehr als 20 Teilnehmer.

Unterwegs erzählte der den K&Q-Lesern schon bekannte

Räuber Mohr so allerhand aus seinem Leben vor 170 Jahren.

Dies konnte er, weil er vorher die Dokumentation in einem

Buch von Katja Müller und Helmut Lierhaus auswendig gelernt

hatte. Die Gruppe hörte vieles aus der Geschichte

ihres Heimatortes und bekam als Zugabe auch noch den

herrlichen Sternenhimmel erklärt, also eine Firmament-

Wanderung. Viele der Gruppe kamen auch aus Ergste, woran

sich erkennen lässt, dass die Räuber-Geschichte(n) die

Menschen interessieren. Es war eine Unternehmung von hohem

Erlebniswert, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Muskelkater als Andenken

ans Bouldern

Dortmund – Ende Februar probierten sich zwölf Kinder

und acht Erwachsene in der Halle „Glücksgriff“ in DO-

Wickede im Bouldern. Nach einer kurzen Einführung

für alle konnten sich die Kinder unter Anleitung von

zwei Trainern in ihrem altersgerechten Bereich aufwärmen

und die ersten Boulderkniffe kennenlernen,

ehe sie danach den Erwachsenenbereich unsicher

machen durften. Die erwachsenen Begleiter gingen

es etwas langsamer an und beobachteten zunächst

die Kinder, bevor auch sie sich an die leichten Routen

in ihrem Kletterbereich machten. Alle fanden eine

für sich passende Herausforderung und besonders

die Erwachsenen spürten am nächsten Tag, welche

Muskelgruppen beim Klettern so gebraucht werden

und hatten ordentlich Muskelkater. Auf alle Fälle eine

Aktion, die nach einer Wiederholung ruft. Von der

jetzigen Aktion ist das Sammelbild (unten) mit allen

Aktiven für die Vereinsanalen gefertigt worden.

Beste Wanderer und

Ehre für Multitalent

DO-Holzen – Gleich zweifach gab es Grund, in der 33. Jahresversammlung

Mitglieder für ihre besonderen Leistungen in der Vereinsarbeit

zu ehren. Als „Beste Wanderer 2018“ konnten die Eheleute Gonder

(Bild) ausgezeichnet werden: Im abgelaufenen Wanderjahr wurden von

Wolfgang (li.) 202 Kilometer bei 28 Touren erfasst – seine Frau Heide

trug mit 25 Touren und 178 Wanderkilometern zur Wanderstatistik der in

Dortmund aktiven SGV-Abteilung bei.

Als Multitalent des Vereinsengagements könnte Heinrich Brieke (oben

mit Vorsitzendem Karl-Heinz Wesler, li.) bezeichnet werden. Er ist in

verschiedenen Sparten aktiv: Ein Fachgebiet ist das Wandern – hier ist

er seit SGV-Eintritt 2007 lange als Wanderführer tätig, seit 2014 auch in

Funktion als Wanderwart im Vorstand der 54 Mitglieder starken Holzener

SGV-Abteilung. Mit Informationsaustausch und Transparenz der Vereinsarbeit

bei zwei Tagungen der Wanderführer sorgt er für die Erstellung

der Halbjahres-Wanderpläne. Auch kümmert er sich mit der aktuellen Gestaltung des Schaukastens um das zweite

Fachgebiet – die Öffentlichkeitsarbeit. Pressewart Ferdinand Ziese: Dafür wurde er bei der Jahresversammlung mit

dem Ehrenzeichen in Silber des SGV-Gesamtvereins ausgezeichnet. Eine weitere Auszeichnung ging an Loni Wald:

Ihre 25-jährige Mitgliedschaft wurde mit der entsprechenden Ehrennadel des SGV Gesamtvereins gewürdigt.

Erlebnis SGV

Hildesheim

Goslar

Motto für’s Unterwegssein zu Fuß: Wanderwetter ist immer

Stellvertretend drei Beispiele zum Start in die Wandersaison 2019 aus...

...Arnsberg

SGV-Land – Wenn man draußen bei einer Wanderung

eigentlich (fast) immer unterwegs sein kann, so ist es

trotzdem in zahlreichen Wanderplänen ein liebenswertes

Ritual, zum Jahresbeginn eine Wandertour im wahrsten

Sinne des Wortes zu begehen. 2019er Beispiele für

insgesamt viele Termine im SGV-Land sandte die SGV-

Abteilung Arnsberg der K&Q-Redaktion (Bild): Sie startete

pünktlich zur Mittagszeit bei herrlichstem Winterwetter an

der Teutenburg, unweit des SGV-Jugendhofes. Vorsitzender

Gerd Riedel begrüßte die Mitwanderer und schickte

die Wanderschar mit einem unüberhörbaren „Frisch Auf“

ins Wanderjahr 2019. So mancher Freund des Wanderns

musste nach der Winterpause doch ganz schön pusten,

aber – wer rastet der rostet – eine Verschnaufpause gab

es nicht. Eine verzauberte Winterlandschaft war der Lohn

aller Beschwernisse, aber auch die Gewissheit, dass in der

vereinseigenen Hermann-Balkenohl-Hütte ein prächtiges

Kuchenbuffet auf sie und ihre Geschmacksnerven wartete.

Ein gemütlicher Nachmittag bei bullerndem Kaminofen

sorgte für den gelungenen Wanderauftakt 2019.

52 KREUZ&QUER 2/19

...DO-Holzen

Schon am 15. Januar eröffnete diese SGV-Abteilung im

Ruhrgebiet in Regie von Johanna und Ferdi Ziese eine

ortsnahe rund sieben Kilometer lange Rundwanderung

im Bereich des Kellerkopfes, die den Endpunkt des Haarstrangs

zum Ziel hatte. Dabei informierte Ferdi Ziese die

13 Mitwanderer von den zahlreichen kleinen Herrenhäusern

im Bereich Opherdicke, Hengsen und überhaupt im

mittleren Ruhrtal. Die Tour führte bei recht angenehmem

Wetter durch das Kellerbachtal in Richtung Kellerkopf, wo

ein Denkmal an unsägliche kriegerische Zeiten erinnert.

Hier am ‚Kellerkopf‘, so Ziese „waren einst zu Zeiten des

sog. Kalten Krieges auch Atomwaffen stationiert und: Es

gab im Bereich des früheren Panzerübungsgeländes eine

Motorradstrecke.“ Es gab Kulturelles: Vorgetragen wurde

auch die Geschichte von Agnes von der Vierbecke und

ihrem Tod durch Verbrennen. Am Ende der Wanderung

in Holzwickede stand – wie immer – eine gemütliche

Schlusseinkehr bei Kaffee und Kuchen.

...Hüsten

Bei den Hüstener SGVern stand Mitte Februar eine Frühlingstour

im Wanderplan. Sie folgte dem Himmelpfortenrundweg

und verzeichnete bei idealen Wetterverhältnissen

eine stolze Beteiligung von 34 Sonnenhungrigen, die sich

teilweise spontan aufmachten. Auf der 16 Kilometer langen

Strecke über aussichtsreiche Höhen von Wiedenberg

und Höinger Berg zur Gedenkstätte Himmelpforten

(Bild) kamen einige Wanderfreudige schon im Februar ins

Schwitzen. Es kam sogar schon leichte Sommerkleidung

zum Einsatz. Diese Erfahrung von Frühsommer im Winter

machte bei allen Lust auf die nächsten Wanderungen.

Erlebnis „Wandern“ in karätiger Praxis: Zwischen UNESCO-Weltkulturerbestätten

unterschiedlich geprägte Restaurants gefunden

Wanderung im Harzvorland Richtung Bad Salzdetfurth

Münster/Hildesheim/Goslar - Die Münsteraner sind mit ihren vielen attraktiven

Advents- und Weihnachtsmärkten verwöhnt. Dennoch ist das Interesse der SGVer

am Besuch derartiger Märkte in anderen deutschen Städten immer wieder sehr

groß. Nach Lübeck, Bamberg und Nürnberg sowie Lüneburg standen diesmal

Hildesheim und Goslar im Mittelpunkt. Dabei geht es nicht nur um Budenzauber

und festliche Dekoration der Innenstädte, sondern auch um die historischen und

kulturellen Schätze, die die einzelnen Orte prägen. „So werden unsere Touren

jeweils zu einem unverwechselbaren Erlebnis“, so Wanderführer Günter Dietrich.

Für Hildesheim waren der Dom (Bild oben), das Dommuseum und die vorromanische

Michaeliskirche entscheidend, um in die Liste der Weltkulturerbestätten aufgenommen

zu werden. Bei ausgezeichneten Führungen konnten die tausend Jahre alten

Bronzekunstwerke, dort u.a. die einzigartige Decke mit den Bildern vom Stamme

Jesse, bewundert werden. Auch zeitgenössische Kunst kam dabei zu ihrem Recht.

In Goslar sind die unversehrt erhaltene Fachwerkstadt, die riesige Kaiserpfalz und

Von der Wiesenkirche über Soest geblickt

Soest/SGV-Land - Hoch hinaus ging es Ende März für gut 40 Kulturwartinnen und -warte: Dr. Peter Kracht,

SGV-Hauptfachwart für Kultur, hatte sie zur Kulturwarte-Tagung eingeladen – an einen besonderen Ort,

nämlich in die Westfälische Dombauhütte an der Wiesenkirche in Soest. Steinmetzmeister Daniel Müller

(re.), neuer Leiter der Dombauhütte, stellte den SGVern zunächst seinen Arbeitsplatz vor und erläuterte

dann das Vorgehen der Steinmetze: Jeder Stein der beiden Türme der Wiesenkirche muss ausgewechselt

werden. „Der Südturm ist bereits fertig, aber für den Nordturm sind noch einige arbeitsreiche Jahre vorgesehen.“

Anschließend durfte zunächst die Hälfte der Besucher mit Kirchenführer Klaus Fischer mit dem

Aufzug hinauf auf den Nordturm fahren und den Blick über Soest und die Börde genießen – die übrigen

erkundeten mit Stadtführerin Krista Schinkel Soest zu Fuß. Nach einer kräftigen Suppe zur Mittagszeit ging

es nachmittags wieder in zwei Gruppen hinauf bzw. per pedes durch Soest. Beide Gruppen trafen sich dann

zur abschließenden Besichtigung der wunderbaren Wiesenkirche. Abgerundet wurde der eindrucksvolle

Kultur-Tag im Schulungsraum der Dombauhütte mit einem gemeinsamen Kaffeetrinken.

das seit 30 Jahren stillgelegte, mehr als 1.000 Jahre alte Erzbergwerk „Rammelsberg“

Grund für den besonderen UNESCO-Schutz. Es bedarf schon mehr als einen Tag, um diese

Höhepunkte angemessen erleben zu können. Das besondere am Goslaer Weihnachtsmarkt

ist der mitten in der Stadt aufgebaute „Weihnachtswald“.

Es wurde auch gewandert: Eine mehrstündige Tour führte durch das Harzvorland in

Richtung Bad Salzdetfurth.

Ein bedeutender Akzent dieser Erlebnistouren ist das jeweilige gemeinsame Abendessen.

„Auch diesmal gelang es, drei recht unterschiedlich geprägte Restaurants in Hildesheim

und ein historisches in Goslar zu finden, wo die intensiv genutzten Tageszeiten ruhig und

harmonisch ausklingen konnten“, berichtet Wanderführer Dietrich.

Abschließend nutzten viele der Gruppe die Möglichkeit, einen Adventsgottesdienst im

Dom zu besuchen. dem der neue Bischof von Hildesheim, Dr. Heiner Wilmer, vorstand.

Dietrich: „Er bestach durch sein bescheidenes Auftreten und seine sehr anschauliche

Predigt.“

Steinmetzmeister Daniel Müller erklärte den Tagungsteilnehmern, wie die

Wiesenkirche für die nächsten Jahrhunderte „fit“ gemacht wird.


Erlebnis SGV

PERSONALIEN

Werner Schmitz

Münster - Auf 80 aktive Lebensjahre

mit großer Liebe zu

Bewegung in der Natur und

sozialem Engagement kann

Werner Schmitz zurückblicken.

Der Jubilar trat vor 15

Jahren dem SGV in Münster

bei und hat hier nicht nur als

Teilnehmer bei Wanderungen

und Radtouren eine Heimat gefunden, sondern

brachte sich selbst über viele Jahre auch in verschiedenen

Funktionen in das Vereinsleben ein. So

koordinierte er als Wanderwart von 2012 – 2014 die

zahlreichen Angebote der rund 40 (Rad-)Wanderführer/innen

und erstellte die Halbjahresprogramme des

Vereins, den er von 2013 – 2015 als Vorsitzender

leitete. Seit 2015 trägt er bis heute als Internet-

Beauftragter im Vorstand Verantwortung für die Internetseiten

von Münsters SGV mit der Kennung:

www.sgv-muenster.de.

Bernd Meiser folgt

Hans Weber im Vorsitz

Bergisches Land - In

der diesjährigen Mitgliederversammlung

der Wanderfreunde

Bergisches Land

standen bedeutende

Vorstandswahlen

im Vordergrund. Der

bisherige Vorsitzende

dieser SGV-Abteilung Hans Weber und Kassenwart

Kurt Röhrig standen für eine weitere Amtszeit nicht

mehr zur Verfügung. „Ihnen wurde für ihre langjährige

und sehr erfolgreiche Amtsführung mit respektvollem

Applaus gedankt“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Und weiter: „In dieser Zeit hat sich der Verein neu aufgestellt

und wird heute in der breiten Öffentlichkeit als

ein moderner und zukunftsorientierter Wanderverein

wahrgenommen.“

Gewählt als Vorsitzender wurde Bernd Meiser (Bild)

Hans-Willi Schmitz ist nun Kassenwart. Zum erweiterten

Vorstand gehören: Bernd Meiser (Wegewart),

Jos Callebaut (stv. Wanderwart), Kurt Röhrig (stv.

Kassenwart), Ludger Vollmert ist für die Pressearbeit

verantwortlich, Edith Landwehr und Rainer Keller

bearbeiten den Fachbereich „Feste“; Ingrid Sienz ist

Fachwartin Sponsoren, Rainer Keller und Vroni Dietrich

sind Mentoren „Mitglieder und Gäste“, Thomas

Kempf ist verantwortlich für den Fachbereich Jugend

und Familie.

Ruhrländische

Gartenbau-Ausstellung

wird 90 Jahre

Essen – Der bekannte Essener Grugapark feiert seinen

90. Geburtstag. 1929 als „Große - Ruhrländische

Gartenbau Ausstellung – kurz: GRUGA“ eröffnet, zählt

er in NRW zu den traditionsreichsten Parks. Im Jubiläumsjahr

gibt es deshalb vom 16. bis 18. August ein

umfangreiches Programm. Höhepunkt ist das große

Geburtstagsfest mit Musik, Tanz und Kleinkunst. Infos

zu Details: www.grugapark.de.

54 KREUZ&QUER 2/19

NACHRUFE

Trauer um Wilfried Schmidt – ein Vorbild ist gegangen

SGV-Land - Wilfried Schmidt hat am 24. Februar im Alter von 84 Jahren seine letzte Wanderung

angetreten. Er gehörte zu den tief im SGV verwurzelten großen, frohen und stets

einsatzbereiten Gestalten der deutschen Wanderbewegung.

Seit 1958 Mitglied im Sauerländischen Gebirgsverein hat Wilfried Schmidt in der SGV-

Abteilung Wuppertal und ab Mitte der 80er-Jahre in der Abteilung Arnsberg deutliche Spuren

hinterlassen. Von 1962 bis 1974 war er Wanderwart in Wuppertal. In Zusammenarbeit

mit der Bundesbahndirektion Wuppertal hat er u. a. Schienenbusfahrten in unterschiedliche

Wandergebiete organisiert. In der Abteilung Arnsberg waren es vor allem Themenwanderungen,

die er zu geschichtlich und kulturell interessanten Gebieten und Städten geführt hat.

Darüber hinaus hat er gemeinsam mit seiner Frau Marianne für die Westfalenpost mehr als

1.000 Wandervorschläge erarbeitet, die wöchentlich veröffentlicht wurden.

1961 wurde Wilfried Schmidt Mitglied im SGV-Hauptwanderausschuss und führte seit

dieser Zeit Ferienwanderungen auf Vereins- und Verbandsebene. Seit dem Mauerfall 1989 führten seine Wanderungen in die

neuen Bundesländer, um den Teilnehmern die Natur und Kultur Mitteldeutschlands vertraut zu machen.

Von 1970 bis 1974 hat er die Aufgaben des SGV-Hauptwanderwartes übernommen. Als Hauptkulturwart von 1992 bis 2003 gab

er den Anstoß, die SGV-Hauptwanderwege nicht nur mit einer Ziffer zu benennen, sondern mit einem Namen, der Bezug zu der

jeweiligen Region hat. Wilfried Schmidt wurde 1993 als Beisitzer in den Vorstand des Deutschen Wanderverbandes berufen und

1997 zum Verbandswanderwart gewählt. Das Amt hat er bis 2007 ausgeübt.

Im SGV leitete er von 1977 bis 2005 in der Funktion als Stellv. Hauptwanderwart die Aus- und Weiterbildung von Wanderführern.

Die kulturelle Erschließung der Wanderlandschaft war ihm ein besonderes Anliegen. Pragmatisch, aber auch mit philosophischen

Gedanken hat Wilfried Schmidt sein Wissen und Können ungezählten Wanderfreunden weitergegeben und sie zu motivieren

Wanderleitern „geführt“, die dann oft Aufgaben in Abteilung, Bezirk oder Gesamtverein übernommen haben.

1997 wurde beim DWT in Wernigerode die bundeseinheitliche Wanderführerausbildung beschlossen. An der Festlegung der

Ausbildungskriterien war Wilfried Schmidt maßgeblich beteiligt. Das Bundesverdienstkreuz wurde Wilfried Schmidt am 29. Mai

2006 verliehen. Ein Jahr später ehrte ihn der DWV für seine Verdienste um die Wanderbewegung mit der Carl-Carstens-Medaille.

Wilfried Schmidt war langjähriger Mitarbeiter in der Redaktion der Sauerlandzeitung/Kreuz&Quer. Zum Thema Wandern gibt es

viele Veröffentlichungen von ihm. Unter dem Thema „Vom Glück, ein Wanderführer zu sein“ schrieb er: „Der rechte Wanderführer

tritt hinter das Werk zurück; er steht auch nicht vor der Gruppe oder über ihr, er steht in ihr. Richtig führen heißt, den Weg zu den

Mitwanderern sprechen zu lassen, bedeutet, auf die Landschaft zu achten und auf ihre Stimme zu lauschen. Der beste Wanderführer

ist der, den man nicht spürt, den man aber vermisst, wenn er nicht da ist.“

Karl-Werner Laukel

Castrop-Rauxel – Diese SGV-Abteilung trauert um ihren

seit vielen Jahren erfolgreich wirksamen Wanderwart.

„Unermüdlicher Einsatz, scheinbar grenzenlose Kreativität,

Tatkraft und Engagement zeichneten den 62-Jährigen aus“,

beschreiben die Vorsitzenden von Abteilung und Bezirk

Emscher-Lippe seine Tätigkeit. Besonders tragisch ist,

dass er plötzlich und unerwartet während einer Wanderung

verstarb, was alle, die mit ihm auf Tour waren (aber auch die Wanderfreunde, die

diesmal nicht dabei waren) tief erschüttert. Er gehörte der SGV-Abteilung seit 2004

an und war seit vielen Jahren als Wanderwart im Vorstand aktiv tätig. „Das Wandern

war Werners große Leidenschaft“, so der Nachruf. Und weiter: „Ihn zeichnete in all

den Jahren seines Wirkens die hohe Fachkunde aus, was von allen, die mit ihm

wandernd auf Tour gingen, sehr geschätzt wurde.“

Ulrich „Uli“ Lange

Gerd Hülsmann

Grönebach – Die örtliche SGV-Abteilung, der regionale Bezirk Astenberg wie der gesamte SGV trauern um

Uli Lange, der 74-jährig am 14. April verstarb. Seine ausgeprägte Wanderleidenschaft führte ihn 1989 zum

SGV. Obwohl er „einfach nur wandern wollte“ (Urton von Uli) hat er sehr schnell erkannt, dass erholsames

Wandern nur auf gut markierten Wanderwegen möglich ist und neben Naturerlebnissen auch Sicherheit

bietet. Er brachte seine Ideen, Projekte und Gedanken bis zu seinem gesundheitlich bedingten Eintritt in

den Ruhestand sehr erfolgreich ein

BO-Süd – Die Mitglieder dieser in Bochum

aktiven SGV-Abteilung trauern um ihren

Vorsitzenden, Gerd Hülsmann. 1997 trat er

dem SGV und dessen Abteilung Bochum-

Süd bei. Schon nach kurzer Zeit übernahm

er den 2. Vorsitz. Nach dem Tod des damaligen

Vorsitzenden, Kurt Althaus, übernahm

er die Aufgaben des 1. Vorsitzenden – diese

Funktion hatte er bis zum Schluss inne.

„Er hat sein Amt stets gewissenhaft ausgeführt,“

heißt es in einem Nachruf. „Er war

in der Abteilung und darüber hinaus sehr

geschätzt.“

· auf SGV-Ortsebene als langjähriger Vorsitzender der SGV-Abteilung Grönebach. Hier lag ihm besonders am Herzen, dass die

kulturhistorischen Gegebenheiten der Sauerländer Bergwelt auch dem Wanderer nicht verborgen bleiben. Beispielhaft seien

der „Grönebacher Dorfpfad“, die „Giershagener Bergbauspuren“ und die „Winterberger Hochtour“ genannt.

· auf Bezirksebene „Astenberg“ als Bezirkswegewart und damit stets bereiter Ansprechpartner für die Ortswegewarte und die

touristischen Stellen. Besondere konstruktive Augenmerke richtet er hierbei auf die Wanderwegeführungen zu seinem Hausberg,

dem „Kahlen Asten“.

· beim Gesamtverein als Mitglied in den SGV-Arbeitskreisen „Hauptwanderwege“ und „Kammwege“ sowie im „Lenkungskreis

Wege“, wo er auch in der Funktion des stellv. Vorsitzenden tätig war.

Auch hat er recht früh erkannt, welche historische Bedeutung die „Deutsche Wiedervereinigung“ für die Wanderwelt hat. Die

Idee, einen völkerverständigen ‚Wanderweg der Deutschen Einheit‘ zu finden, wurde an einem Lagerfeuer geboren. Viele Hürden

waren zu nehmen, bis endlich im Jahr 1996 die Zustimmung durch den Deutschen Wanderverband als „Ideeller innerdeutscher

Wanderweg“ von Görlitz bis Aachen erfolgte. Begleitend hat Uli Lange die Broschüre „Wanderweg der Deutschen Einheit“ verfasst.

SGV-Präsident Thomas Gemke und Geschäftsführer Christian Schmidt würdigten in einem Kondolenzbrief an Ehefrau Ruth und

die gesamte Familie die breite und vor allem nachhaltige Wirkung seines Lebenswerkes außerhalb seines Berufes als Pädagoge.

Uli Lange hinterlässt eine letztlich wohl kaum zu schließende Lücke in der SGV-Arbeit. Am Karsamstag begleitete Hauptfachwart für

Wege, Hubert Prange, als Vertreter des SGV-Gesamtvereins seinen hochgeschätzten Wanderfreund auf seiner letzten Wanderung.

Wanderbares Deutschland

Ausgabe 2019 jetzt im Handel

Kassel - Das 180 Seiten starke Jahresmagazin „Wanderbares Deutschland

2019“ ist mit den Schwerpunktthema „Regionale Schätze: Wandern.

Entdecken. Genießen“ als hilfreicher Begleiter durch das Wanderjahr erschienen.

Selbstverständlich gibt es wie

gewohnt jede Menge Informationen zu Qualitätswegen

und Qualitätsregionen Wanderbares

Deutschland und Wandergebieten sowie den

besten Wanderwegen Europas.

Das Magazin ist für 5,90 Euro beim Deutschen

Wanderverband (www.wanderbares-deutschland.de)

erhältlich, ferner im

heimischen Buchhandel sowie an Bahnhöfen

und gut sortierten Kiosken unter

www.mykiosk.com.

Das Deutsche Wanderabzeichen

wird 10 Jahre alt

Kassel - Wandern macht Spaß und ist gesund! Der Deutsche Wanderverband

(DWV) belohnt regelmäßiges Wandern mit dem Deutschen Wanderabzeichen.

Mitmachen kann jeder – ob Wandervereinsmitglied oder nicht.

2019 wird das Deutsche Wanderabzeichen 10 Jahre alt. 2010 konnten

zum ersten Mal Kilometer für das Abzeichen gesammelt werden. Kilometer

sammeln kann man bei allen dem DWV angeschlossenen Wandervereinen,

zertifizierten Gesundheitswanderführern und ehrenamtlichen Reiseangeboten

aus dem Magazin Ferienwandern. Weitere Infos gibt es unter www.

deutsches-wanderabzeichen.de

Wettbewerbsbeiträge für „Jugend

wandert“ bis 31. Juli einsenden

Kassel - Kindergruppen, Jugendgruppen und Schulklassen haben bis zum

31. Juli die Möglichkeit, sich mit originellen und innovativen Wanderaktionen

am Bundeswettbewerb „Jugend wandert 2019“ der Deutschen

Wanderjugend (DWJ) zu beteiligen. Unter der Schirmherrschaft von Reporter

und Moderator Willi Weitzel gibt es Gesamtpreise im Wert von über 6.000

Euro zu gewinnen. Weitere Informationen und die Teilnahmekriterien gibt es

unter www.Jugend-wandert.de.

Neues aus Wander-Europa

50. EWV-Konferenz

Zur Jubiläumskonferenz der Europäischen

Wandervereinigung (EWV) lädt der Schwäbische

Albverein vom 17. bis 20. Oktober nach

Bad Urach ein. Auf dem Programm stehen

neben der eigentlichen Tagung ein Festakt,

mehrere Wanderungen und viel Raum für

Begegnungen. Ein Höhepunkt wird sicher die

Feier am 20. Oktober ab 11 Uhr am Nägelehaus

auf dem Raichberg, wo die EWV vor 50

Jahren gegründet wurde.

Ansprechpartnerin: Heidi Müller,

hmueller@schwaebischer-albverein.de

Mit dem WGV zum

50-Jährigen der EWV

Osnabrück/SGV-Land – Die auch vom SGV gemeinsam mit dem

Schwäbischen Albverein (SAV) als treibende Kräfte gegründete

Europäische Wandervereinigung (EWV) kann in diesem Jahr

ihr 50-jähriges Bestehen begehen. Seit vielen Jahren führt der

Wiehengebirgsverband (WGV) eine Wander-Busfahrt zu den

Jahrestreffen irgendwo in Europa durch. Diesmal bleiben die

Teilnehmer im eigenen Lande – Veranstaltungsort ist Bad Urach

auf der Schwäbischen Alb. Natürlich wird es eine Zeremonie

am Gründungsort, dem Nägelehaus, geben. Die Gruppenfahrt

findet vom 14. bis 22. Oktober statt. Details der Tour, die auch

Wanderungen im UNESCO-Biosphärenreservat Schwäbische Alb

zur herbstlichen Laubfärbung umfasst und Besuche spezieller

Ziele bietet, sind auf der Homepage des WGV (wgv-weser-ems.

de) zu finden. Anmeldungen sind ab sofort möglich.

LWV/DWV/EWV

Jetzt online: Homepage des

Landeswanderverbandes NRW e.V.

Um die Kräfte in zentralen

Bereichen zu bündeln und die

Interessen gegenüber anderen

Institutionen besser vertreten

zu können, haben die NRW-

Mitgliedsvereine im Rahmen des

118. Deutschen Wandertages den

Landeswanderverband Nordrhein-

Westfalen gegründet. Eine

Übersicht der Mitgliedsvereine,

Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten

sowie eine bildliche

Vorstellung des Präsidiums finden Sie ab sofort unter der neu ins Leben

gerufenen Homepage www.landeswanderverband-nrw.de.

Zehn Jahre Kölnpfad

Köln/SGV-Land - Der dem SGV im Westen des Vereinsgebietes direkt benachbarte

Kölner Eifelverein (Mitglied im Deutschen Wanderverband - DWV) kann auf

die Eröffnung des Kölnpfads vor zehn – genau gesagt: im Oktober sind’s schon

elf - Jahre zurückblicken. Der 171 Kilometer lange Wanderweg rund um Köln war

Anfang dieses Jahrtausends von Mitgliedern des KEV entwickelt, aufgebaut und

markiert worden - eine Mammutaufgabe für den damals nur rund 500 Mitglieder

zählenden Wanderverein. Auf Anhieb fand der Kölnpfad großes Interesse in der

heimischen Öffentlichkeit - und das hält ungeschmälert bis heute an. Dazu ist im

Bachem-Verlag die nunmehr 4. Auflage des Kölnpfad-Buches erschienen und ist

für 14,95 Euro im Buchhandel zu haben.

Großes Lob zollte DWV-Präsident Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß dem KEV für die

Einrichtung des Weges, der für einige Regionen Vorbild für ähnliche Wegestrecken

wurde, so beispielweise auch in Düsseldorf. „Das Wandern auf dem Kölnpfad hat

nichts an Attraktivität verloren,“ so der Präsident und verweist darauf, daß er nicht

nur bewandert wird: Seit vier Jahren wird er auch von den Ultramarathonläufern

genutzt, die die gesamte Strecke "in einem Rutsch" durchlaufen. Der KEV: „Inzwischen

gibt es auch Ultrawanderungen - 2019 steht Ende Juni auf voller Länge eine

48-Stunden-Wanderung auf dem Programm.

Für wanderfreudige Interessenten: Der Kölnpfad mit seinen Etappen ist auf der

KEV-Webseite (www.koelner-eifelverein.de) beschrieben, hier sind auch die GPS-

Tracks der elf Etappen sowie der Kölnpfad-Pass abrufbar, in dem das Wandern der

Etappen dokumentiert werden kann. Wer will, kann sich auch mit der Kölnpfad-

Anstecknadel "belohnen", sie ist in der KEV-Geschäftsstelle für 5 Euro zu haben.

Neues Logo

zum Jubiläum

Zum 50. Jubiläum der

EWV wurde dieses neue

Logo entwickelt: Eine

große „50“, dessen

Zentrum auf besondere Weise auf den

runden Geburtstag aufmerksam macht.

„Das EWV-Präsidium bittet die Mitgliedsorganisationen

der EWV, dieses Logo in

Zusammenhang mit der Wandervereinigung

zu verwenden“, so dessen 1. Vizepräsident

Aloys Steppuhn. „Das Handbuch für die

Logopräsentation gibt es einschließlich

verschiedener Versionen unter

www.era-ewv-ferp.com/era/download.“

KREUZ&QUER 2/19

55


VERANSTALTUNGEN MITTE MAI BIS MITTE AUGUST 2019

Die jeweiligen Ansprechpartner/innen stehen für Leitung/Anmeldung/Info zur Verfügung.

Nach dem Reiserecht verantwortlich ist der jeweilige Leiter der Veranstaltung.

Auf den Spuren von Annette von

Droste Hülshoff – Exkursion

Leben und Wirken der Annette von Droste

Hülshoff, Burg Hülshoff, Rüschhaus

18.05.2019, Münster

Hans-Dieter Frackmann,

Tel. (02307) 80755

Deutz Schäl Sick

Kulturhistorischer Gang durch den heutigen

Stadtteil von Köln

22.05.2019

Peter Frenger, Tel. (02414) 25011

Vom Toelleturm / Vorwerk-Park

nach Beyenburg

„Bürgerliches Engagement in

Wuppertal-Barmen“

22.05.2019, Wuppertal-Barmen

Vera Haese, Tel. (02129) 3423465

Von Selm nach Werne –

kulturhistorische Exkursion

Selm Burg Botzlar, Neuer Campus, Vinnum

Schloss Sandfort, Werne Altstadt

25.05.2019, Selm – Vinnum – Werne

Wolfgang Weßelbaum,

Tel. (02306) 81999

Jugendstil Wasserkraftwerk /

Kloster Mariawald – Exkursion

25.05.2019, Heimbach

Vera Haese, Tel. (2129) 3423465

Ausstellung „Der Berg ruft“

mit „Neuer Mitte“ Oberhausen –

Exkursion

Eintauchen in die Welt der Berge, der Erstbesteigungen

und ihre Faszination und Mystik

01.06.2019, Gasometer u. „Neue Mitte“,

Oberhausen

Willi Linn, Tel. (02931) 5310731 und

0170-5556864 oder info@willi-Linn.de

Natur und Umwelt auf dem

Weg zum Landcafe Oase in

Werl-Hilbeck – Exkursion

Östlicher Kreis Unna, Flierich; Lenningsen,

Gut Kump

02.06.2019, Kreis Unna

Hans-Dieter Frackmann,

Tel. (02307) 80755

56 KREUZ&QUER 2/19

Schlösser im Ruhrgebiet –

Exkursion

Herne (Schloss Strünkede), Gelsenkirchen

(Veltins Arena, Schloss Berge), Westerholt

Schloss und Altstadt, Herten Schloss

09.06.2019, Herne – Gelsenkirchen –

Westerholt – Herten

Norbert Rogge, Tel. (02306) 81101

Billmerich – einst und jetzt

Vortrag Regina Zenker, Ortsheimatpflegerin

13.06.2019 Nicolai-Haus, Unna

Klaus Thorwarth, Tel. (02303) 15387 oder

klaus.thorwarth@arcor.de

Natur und Umwelt auf dem Weg

zum Schloss Nordkirchen und

Schloss Westerwinkel – Exkursion

Nordkirchen mit Schloss Nordkirchen, Herbern

mit Schloss Westerwinkel und Capelle

15.06.2019, Nordkirchen – Herbern-

Capelle

Helmut Krabs, Tel. (02307) 86782

Der Industriepark Duisburg-Nord

Wandel einer Industrieanlage, Landschaftsund

Freizeitpark

19.06.2019

Klaus Heinze und Margret Völz,

Tel. (02173) 995361

Zeche Zollern, Dellwiger

Bachtal mit Dellwiger Schloss,

Wischlingen – Exkursion

Schloss der Arbeit Zeche Zollern, Dellwiger

Bachtal mit Dellwiger Schloss, Freizeitpark

Wischlingen

22.06.2019, Dortmund

Norbert Rogge, Tel. (02306) 81101

7. Gesundheitswanderung,

Physiotherapeutische Übungen,

Gedächtnistraining

26.06.2019, Gruiten

Karl-Heinz Hadder, Tel. (2131) 167885

oder khh0076@hotmail.de

Natur und Kultur zwischen Soest

und Unna – Exkursion

Soest, Möhnesee – Ruhrtal – Haarstrang, Unna

30.06.2019, Kreis Soest

Manfred Pröhl, Tel. (02307) 86136

Besichtigung Schloss Brühl und

Jagdschloss Falkenlust in Brühl

03.07.2019, Brühl

Günter Steckhahn, Tel. (02173) 73185

Über den Dächern des

Kölner Doms

Führung in und auf dem Dom

11.07.2019, Köln

Luise Martens, Tel. (0151) 15707774

oder kul.martens@unity-mail.de

Entwicklung der Innenstadt

in den letzten Jahren

Vortrag Alexandra Oppermann,

Untere Denkmalbehörde

11.07.2019, Nicolai-Haus, Unna

Klaus Thorwarth, Tel. (02303) 15387

oder klaus.thorwarth@arcor.de

Kulturelles rund um Hamm –

Exkursion

Geithe-Westtünnen-Süddinker-Freiske-Flierich

14.07.2019, Hamm

Wilfried Lippß, Tel. (02389) 539537

Kultur und Natur in und um

Münster – Exkursion

Historische Altstadt, Schloss Münster

(Uni), Aasee, Amelsbüren, Hiltrup, Hafen,

Naturkundemuseum

20.07.2019, Münster

Josef Böcker, Tel. (02306) 13928

Kultur und Natur zwischen

Brilon und Soest – Exkursion

Hansestadt Brilon, Möhne, Altstadt

Rüthen, Belecke (Stütings Mühle, Altstadt,

Niederbergheim Wassermühle, Möhnesee,

Soest Altstadt, Welver

26.07.2019, Möhnetal

Manfred Pröhl, Tel. (02307) 86136

Informationen zu den folgenden Veranstaltungen bekommen Sie bei

der SGV-Wanderakademie NRW, Hasenwinkel 4, 59821 Arnsberg,

Tel. (02931) 52 48-48 oder -41, E-Mail: wanderakademie@sgv.de

Alle Veranstaltungen finden, sofern nicht anders angegeben, im

SGV-Jugendhof in Arnsberg statt.

Dem Himmel recht nah

Sa. 18.05.2019

Durch die Geschmacksvielfalt der

Natur – Wildkräuter in der Küche

Mi. 05.06.2019

Der Deutsche Alpenverein bietet in Zusammenarbeit mit der SGV-Wanderakademie NRW

im Rahmen des Monatstreffs Arnsberg an jedem dritten Mittwoch im Monat einen länderkundlichen

Lichtbildervortrag mit umweltrelevanten und politischen Gesichtspunkten an.

Die Veranstaltung findet jeweils um 20.00 Uhr im SGV-Jugendhof in Arnsberg statt.

Nähere Informationen unter www.dav-hochsauerland.de. Ansprechpartner sind

Rolf Jaedick, Tel. (0291) 5 27 99 und Jürgen Schmidt, Tel. (02935) 73 85

Die Veranstaltungen finden nur im Winterhalbjahr statt.

Bitte beachten Sie die Veranstaltungen unseres Kooperationspartners:

LWL-Museum für Naturkunde – Außenstelle Heiliges Meer –

Informationen und Anmeldungen bekommen Sie unter der Anschrift:

LWL-Museum für Naturkunde – Außenstelle Heiliges Meer –

Heiliges Meer 1 · 49509 Recke · Tel. (05453) 9 96 60 · Fax (05453) 9 96 61

E-Mail: heiliges-meer@lwl.org · www.lwl.org/naturkundemuseum

Die Kurse sind nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AwbG) anerkannt.

Avifaunistischer Kurs

29.05.-01.06.2019

Gräserkurs

14.06.-16.06.2019

Pflanzenkurs

28.06.-30.06.2019

Libellenkurs

05.07.-07.07.2019

Durch Feld und Flur durchs

Emschertal – u.a. Rombergpark,

Phoenix Park – Exkursion

Emscher, Rheinischer Esel (Witten),

Rombergpark, Phoenix Park und See (Dortmund)

03.08.2019, Witten – Dortmund

Norbert Rogge, Tel. (2306) 81101

Geschichte und Kultur auf dem

neuen Massener Rundwanderweg

Vortrag Dr. Peter Kracht (SGV) und

Karl-Heinz Hohmann

08.08.2019 Nicolai Haus, Unna

Klaus Thorwarth, Tel. (02303) 15387

oder klaus.thorwarth@arcor.de

Biologisch-dynamische

Wirtschaftsweise – Demeter-

Anbau in Dortmund

Besichtigung und Exkursion

09.08.2019 Dortmund

Wilfried Lippß, Tel. (02389) 539537

Vom Zauber, unsichtbar zu

werden – interessante Farnpflanzen

am Wegesrand

Mi. 29.06.2019

Vegetation der Seen und Weiher

in NSG Heiliges Meer

03.08.-04.08.2019

Schwebfliegenkurs

10.08.-11.08.2019

Insektenkurs

12.08.-15.08.2019

Die SGV-Wanderakademie NRW bietet in Kooperation mit der

Waldakademie im Wildwald Vosswinkel Veranstaltungen zu

verschiedenen Umweltthemen an.

Über die genauen Daten der Veranstaltungen informieren

Sie sich bitte im Wildwald Vosswinkel, Tel. (02932) 97 23-0

oder im Internet www.wildwald.de

SGV-SHOP

Wandertagsplakette

• Eintrittskarte zum 119. Deutschen Wandertag

Stickpin

„119. Deutscher Wandertag“

Preis SGV-Mitglieder:

EUR 1,-

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Art.-Nr.SGV10094

Bestellmöglichkeiten

Herausgeber:

Sauerländischer Gebirgsverein,

Hasenwinkel 4, 59821 Arnsberg

Telefon (02931) 52 48-13,

Telefax (02931) 5248-15

Internet: www.sgv.de, E-Mail: info@sgv.de

Verantwortlich: Präsident Thomas Gemke

Vizepräsidenten: Claudia Schmitz, Harald Kahlert, Edgar Rüther

Kreuz&Quer Produktion

gefördert durch:

Koordination:

SGV Marketing GmbH, Hasenwinkel 4, 59821 Arnsberg

Telefon (02931) 52 48-22, Telefax (02931) 52 48-15, E-Mail: marketing@sgv.de

Geschäftsführer: Christian Schmidt

Chefredakteur: Dr. Peter Kracht

STÜCK

Redaktion: Torsten Dreyer, Jörg Haase, Isabell Heimann, Dr. Peter Kracht,

Julia Pater, Christian Schmidt

Anzeigenservice: Standpunkt-Verlag GmbH, www.standpunkt-verlag.de

Gestaltung und Druckvorstufe: IDEENpool GmbH, Thomas Gebehenne, www.ideenpool.de

Der Bezugspreis dieses Magazins ist im Mitgliedsbeitrag des SGV enthalten.

Abo-Preis für Nicht-Mitglieder:

4 Ausgaben 15 EUR inkl. Versandkosten

Für unaufgefordert eingesandte Manuskripte und Bilder wird keinerlei Gewähr

übernommen. Bild- und Texthonorare werden nicht gewährt.

Redaktionsschluss für die nächste Ausgabe

ist der 10. Juni 2019.

STÜCK

Stückpreis

EUR 6,50

inkl. MwSt. zzgl

Versandkosten

• Gilt als Ticket für den ÖPNV und für Rabatte bei Art. Nr. SGV10097

ausgesuchten Dienstleistern während des Wandertages

Informationen zum Datenschutz

Wir – der SGV-Gesamtverein – haben unsere Bemühungen rund um das Thema

Datenschutz nochmals intensiviert! Sie können die ausführlichen Informationen

zu unserem Datenschutz unter https://sgv.de/datenschutz-sgv.html zur Kenntnis

nehmen und diese auch ausdrucken.

Wir senden Ihnen auch regelmäßig die Vereinszeitschrift „Kreuz & Quer“ zu.

Sollten Sie die direkte postalische Zustellung der „Kreuz & Quer“ nicht wünschen,

können Sie dieser schriftlich widersprechen, die Kontaktdaten finden Sie

im Impressum auf dieser Seite. In diesem Fall können Sie die „Kreuz & Quer“ in

der Geschäftsstelle oder in der jeweiligen SGV-Abteilung abholen.

Sollten Sie weitere Fragen zum Thema Datenschutz an uns haben, können Sie

sich gerne an uns unter datenschutz@sgv.de oder direkt an unseren Datenschutzbeauftragten

unter sgv@datenschutz-iserlohn.de wenden!

> per Post: SGV-Shop, Hasenwinkel 4, 59821 Arnsberg

> per FAX: (02931) 52 48 15

> per E-Mail: shop@sgv.de

impressum

Kontakt

Judith Grüterich-Hoppe

SGV-Shop / Assistenz Wegemanagement

E-Mail: shop@sgv.de

Telefon: (02931) 52 48-47

Fax: (02931) 52 48-15

Öffnungszeiten:

Mo/Mi/Do 9.00-12.00 Uhr

Multifunktionstuch

mit Logo „Deutscher Wandertag 2019

Funktion als Schal, Halstuch, Kopftuch,

Stirnband, Armband u.v.m.

Farbe: limettengrün

Material: 100 % Polyester (Microfaser)

Lebe die

Freiheit.

06. – 08.09.2019

Die Messe rund um Reiseziele und

Ausrüstung für Outdoor-Aktive.

Wandern. Trekking. Naturerlebnis.

tournatur.com

STÜCK

Preis SGV-Mitglieder:

EUR 5,00

Gewünschte Produkte bitte auswählen, Personalien

angeben und senden... oder ganz einfach im

KREUZ&QUER 1/19

Onlineshop unter: https://shop.sgv.de/

57

Gutschein Sparen Sie bis zu 8 € für 2 Erwachsene!

Sichern Sie sich Ihr vergünstigtes

eTicket zur TourNatur 2019:

» Lösen Sie den Gutscheincode 000001ubs92g

auf www.tournatur.com/gutschein ein.

» Erwerben Sie bis zu 2 eTickets für Erwachsene

zum Preis von jeweils 11 € statt 15 €.

Bei Online-Einlösung ist das eTicket

2 Tage gültig. Bei Einlösung vor Ort an

der Kasse ist das Ticket nur 1 Tag gültig.

tou1902_105x148+3_Gutschein_Wanderv_DE.indd 1 KREUZ&QUER 2/19 15.04.19 15

PRO-WVER

57

STÜCK


© Dominik Ketz/Kreis Mettmann

– Menzelsee,Hilden

© Dominik Ketz/Kreis Me tmann – Elfringhauser Schweiz

© Martina Chardin/Kreis Mettmann – Wandern

© Dominik Ketz/Kreis Mettmann – Elfringhauser Schweiz

© © © Martina Chardin/Kreis Mettmann – Biohof im Windrather Tal, Velbert Dominik Ketz/Kreis Mettmann

Martina Chardin/Kreis Mettmann

– Abtsküche-,Heiligenhaus

– Unterwegs im Neandertal

In diesem Jahr verspricht die 3. neanderland

WANDERWOCHE vom 11. bis 19. Mai ein Highlight

für Outdoor-Fans zu werden. Von „Superfood am

Wegesrand“ über „Ritterburgen“ bis hin zur „Greifvogelwanderung“

warten mehr als 40 Touren auf neugierige

Naturfreunde, die etwas Außergewöhnliches erleben

möchten.

Dabei erstrecken sich die Schwierigkeitsgrade vom

leichten Spaziergang für Familien und Senioren bis hin

zur ambitionierten Tageswanderung. Durch dichte Wälder

und pittoreske Fachwerkdörfer mit urigen Cafés führen

die erfahrenen Guides die Gruppen und teilen ihr Wissen

über die Region.

Am 15. Mai erwartet Wanderer eine Zeitreise in die Ära

der Ritter. Eine zwölf Kilometer lange Route führt entlang

historischer Niederlassungen bis hin zur steinernen Wasserburg

„Haus zum Haus“ in Ratingen mit malerischen

Spiegelungen und verwinkelten Türmen.

Eine Kräuterexpertin nimmt die Teilnehmer am 18. Mai

mit auf die Tour „Superfood am Wegesrand“. Blumen

und Heilpflanzen werden genauer unter die Lupe genommen

und die Teilnehmer werden eingeweiht in den

Nutzen für die eigene Küche.

Spannend bleibt es bis zum letzten Tag, denn am

19. Mai entführt die Wald-Forscher-Station Wülfrath zu

einer Greifvogel- und Eulenwanderung entlang eines

Steinbruchs mit hautnaher Begegnung mit majestätischen

Wildvögeln.

Mehr Informationen zur neanderland WANDERWOCHE

mit allen Angeboten, Touren sowie den Anmeldemöglichkeiten

finden Interessierte in Kürze unter:

www.neanderland-wanderwoche.de

neanderland/Kreis Mettmann

Düsseldorfer Str. 26 · 40822 Mettmann

Tel. 02104 991199 · info@neanderland.de

www.neanderland.de

www.neanderlandsteig.de

© Stiftung Neanderthal Museum

– Neandertaler mit Mädchen

SGV GEWINNSPIEL

Finden Sie in diesem Magazin die Seiten

mit den rechts abgebildeten Bildern bzw.

Bildausschnitten. Die richtige Lösung

mit den Bildnummern und den dazugehörigen

Seitenzahlen bitte ...

- auf einer Postkarte notieren und

senden an:

SGV-Geschäftsstelle,

Hasenwinkel 4, 59821 Arnsberg

- oder elektronisch senden

... per E-Mail: info@sgv.de

... per Fax: (0 2931) 52 48 15

Suchen, finden, gewinnen...

?

neanderland

Bild 01

Bild 02

Fachwerk, Flüsse und

weite Felder

Doch das neanderland zeigt sich nicht nur zur

So besticht die „Heiligenhauser Runde“ durch

Mein Wanderland?

Frühlingszeit, sondern ganzjährig als Wanderland abwechslungsreiche Abschnitte und führt am

pur. Der neanderland STEIG führt auf 240 Kilometern

einmal rund um das Kreisgebiet. Auf 17 reich Abtsküche mit gleichnamigem Hofcafé. Die

urigen Café Herberge vorbei bis zum Denkmalbe-

Etappen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden

und längen windet er sich von der niederber-

am Rhein dagegen beginnt mit einem Spaziergang

Entdeckerschleife „Baumberger Aue“ in Monheim

neanderland!

gischen Hügellandschaft bis hin zur Rheinebene. entlang des beschaulichen Rheinufers und führt

Besonders sehenswert ist die Etappe zwischen durch eine Auenlandschaft mit Wasservögeln bis

Haan-Gruiten und Wülfrath-Düssel. Dem Verlauf

Seite: ___ Zwischen WANDERWOCHE Seite: ___

hin zu einem Römerkastell.

des Flüsschens Düssel folgend, öffnen sich dem

Ein Highlight ist auch der „Industriepfad und

Wanderer die Tore des historischen Dorfs Gruiten.

Kunstweg“ in Ratingen, der als einzige Entdeckerschleife

keinen Rundweg bildet. Zwischen Parks

Es besticht vor allem mit seiner typisch bergischen

Fachwerk-Architektur. Über Weiden und

und Walderlebnis

und Seen verstecken sich zahlreiche Kunstwerke

Felder geht es durch ländlich-ruhiges Idyll bis zur

im öffentlichen Raum und laden zum Staunen und

Weite Panoramen über sanfte Hügel, geheimnisvo le Moore, idy lische Flusstäler

Quelle der Düssel, die aus einem großen Stein

Nachdenken ein.

und ein legendärer Fund: Zwischen dem städtischen Großraum von Köln, Düsseldorf

und dem Ruhrgebiet erstreckt sich das grüne neanderland mit vielen histo-

Regionaltypisch genießen

zwischen Farn und Efeu hervortritt.

Die Start- und Endpunkte der einzelnen Etappen

sind hervorragend an den öffentlichen Nahverkehr

risch spannenden Orten für Naturliebhaber, Wanderer und Erholungssuchende.

angebunden und ermöglichen ein unbeschwertes nach der Wanderung

Ihren Namen erhielt die Region rund um den Kreis Mettmann durch das Mitte

Wandererlebnis.

Und auch der Genuss kommt nicht zu kurz: Liebevoll

eingerichtete Cafés, gemütliche Restaurants

des 19. Jahrhunderts entdeckte Skelett des Neandertalers. Heute zieht das

berühmte Neanderthal Museum in der Nähe der originalen Fundste le zah lose

Auf Entdeckerschleifen

und urige Biohöfe mit Bauernläden säumen die

Wanderwege im neanderland. Nach einem anstrengenden

Tag finden hungrige Naturfreunde hier

Besucher aus dem In- und Ausland an.

tiefer in die Region

Bild 03

In diesem Mai erwartet Naturfreunde außerdem wieder die neanderland Bild Seit rund einem Jahr 04

ergänzen die neanderland

selbstgebackene Kuchen sowie deftige, regionale

STEIG-Entdeckerschleifen mit Längen zwischen

WANDERWOCHE mit über 40 geführten Touren, die zu überraschenden

Speisen und frisches Gemüse vom Feld. Ausgewählte

Angebote sind mit dem Siegel „TYPISCH

zwei und neunzehn Kilometern den Hauptwanderweg.

Die thematischen Rundwege führen unter

Entdeckungen und Begegnungen einladen (siehe Infokasten).

neanderland“ ausgezeichnet und verweisen auf ein

anderem zu den Sehenswürdigkeiten der zehn

besonders regionaltypisches Genusserlebnis.

Städte.

!

Seite: ___

Seite: ___

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2019. Viel Glück!

(Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen). Die Gewinner werden in der nächsten Kreuz&Quer-Ausgabe veröffentlicht.

Zu gewinnen gibt es...

Sauerland Museum: 3x Familienkarten (2 Erwachsene & 2 Kinder)

Wildwald Vosswinkel: 2x Jahreskarten (Familie) + 1 Tageskarte (Familie)

Auflösung Rätsel –

K&Q-Ausgabe 01/2019

Herzlichen Glückwunsch den Gewinnern

des Rätsels der K&Q-Ausgabe 01/2019!

Die richtigen Angaben der Seitenzahlen waren...

neanderland WANDERWOCHE

KONTAKT/INFORMATIONEN

Bild 01:

Seite 24

Bild 02:

Seite 11

Bild 03:

Seite 05

Bild 04:

Seite 16

Familienkarten (2 Erwachsene

+ 2 Kinder) für den

Gasometer in Oberhausen

haben gewonnen:

H. Deckert, Witten

G. Cleven, Hagen

M. Klein, Lennestadt

Die Gewinner werden

benachrichtigt.

Jetzt bei Ihrem Versicherungskontor MK

Carsten Rambau e.K.

Sauerfelder Straße 28 · 58511 Lüdenscheid

Telefon 02351 23436 · kontakt@versicherungskontor-mk.de

Das Sauerland-Museum ist ein architektonisch spannendes Gebäude-Ensemble,

das einen modernen und historischen Stil vereint. Im Landsberger Hof zeigt das

Museum die Geschichte des ehemaligen Herzogtums Westfalen von den Anfängen

bis in die Gegenwart. Die vielfältigen Themen werden über Medienstationen,

Filme und anschauliche Exponate vermittelt. Ein steinzeitlicher und mittelalterlicher

Erlebnisbereich runden das Angebot ab. Der Neubau, den man über eine

Verbindungsbrücke erreicht, widmet sich attraktiven Sonderausstellungen:

1.9. bis 8.12.2019: „August Macke ganz nah“

– Eine Ausstellung über den in Meschede geborenen Künstler,

der zu den bedeutendsten Malern des Expressionismus gehörte.

1.3.-30.8.2020: „Das Paradies vor der Haustür“

Eine Ausstellung zum Tourismus im Sauerland

Di.-Fr. 9-17 Uhr, Sa. 14-17 Uhr, So- und Feiertag 10-18 Uhr

Museumsführungen für Gruppen auf Deutsch und Englisch

sind individuell buchbar.

Kontakt: Sauerland-Museum

Alter Markt 24-30 · 59821 Arnsberg

des Gebäude-Ensemble, Tel.: 02931/94-4444 das · Fax: einen 0291/ modernen 94-26372

as Museum die Geschichte des ehemaligen

enwart. Die

sauerlandmuseum@hochsauerlandkreis.de

vielfältigen Themen werden über

· www.sauerland-museum.de

ittelt. Ein steinzeitlicher und mittelalterlicher

en man über eine Verbindungsbrücke erreicht,

Arnsberg sehen und erleben

stellung über Umarmt den von in Meschede der Ruhr liegt geborenen

das historische Arnsberg schon von weitem sichtbar

ionismus auf gehörte. einem Bergrücken. Mittelalterliche Straßenzüge, die Schlossruine und

die fotogene „Gute Stube“ am Alten Markt prägen die Altstadt. Im Sauerlandusstellung

zum Tourismus im Sauerland

Museum wird die Geschichte des Herzogtums Westfalens modern präsentiert.

Uhr Das klassizistische Regierungsviertel bildet ein Gegenstück zu der pittoresken

Altstadtkulisse. Von hier sind es nur wenige Meter bis zum ehemaligen Kloster

ch sind individuell Wedinghausen. buchbar.

Der historische Charme Arnsbergs erschließt sich besonders im Rahmen

außergewöhnlich unterhaltsamer Stadtrundgänge, die regelmäßig an jedem

Samstag von April bis Oktober um 14:30 Uhr angeboten werden. Abendliche

Erlebnisführungen stehen von Anfang Mai bis Ende Oktober an jedem Freitag

mit Beginn um 20:00 Uhr auf dem Programm.

WILDWALD VOSSWINKEL wirkt

Die Besonderheit: heimische Wildarten in ihrem natürlichen Lebensraum

beobachten, ohne Zäune zwischen Mensch und Tier.

Bei der täglichen Fütterung mit dem Wildheger oder der Wildhegerin haben

Besucher*innen die Möglichkeit, das Wild aus nächster Nähe zu beobachten

und viel Wissenswertes, Kurioses und Erstaunliches zu erfahren. Darüber

hinaus schlängeln sich rund 12 km Fußweg, behutsam in den Lüerwald

eingebaut, vorbei an verborgenen Waldteichen, uralten Eichenbeständen und

mit Moos bewachsenem Totholz.

Übrigens auch sehr zu empfehlen: das

vielfältige Jahresprogramm der Waldakademie

Vosswinkel e. V. – von der Kräuterwanderung

über Kindergeburtstage bis

hin zum Waldbaden.

Weitere Informationen:

Tel. 02932- 9723-0

Mail an info@wildwald.de

Weitere Informationen:

Verkehrsverein Arnsberg e.V.,

Neumarkt 6, 59821 Arnsberg,

Tel 02931-4055

www.arnsberg-info.de

Heute an

morgen denken.

Das Gefühl alles geregelt zu haben:

Die Gothaer Sterbegeldversicherung.

Sicherstellung einer würdigen Bestattung

Finanzielle Entlastung der Angehörigen

Keine Gesundheitsprüfung bis zu einer Versicherungssumme

von 15.000 Euro

Sofortige Leistung bei Unfalltod

58 KREUZ&QUER 2/19 KREUZ&QUER 2/19

59


Appwechslung

statt Langeweile.

WestfalenTarif App: Ziel wählen,

Ticket kaufen und losfahren.

Jetzt

kostenlos

downloaden!

www.westfalentarif.de

60 KREUZ&QUER 2/19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine