Vonovia Kundenmagazin "zuhause" Frühjahr 2019

vonovia

Die Top-Themen der zuhause-Ausgabe Frühjahr 2019:

Titelgeschichte: „Zuhause“ – das ist viel mehr als nur die Postanschrift. Zuhause ist ein Ort, ein Gefühl oder eine Erinnerung. Es kann verbunden sein mit einer geliebten Person oder einem bestimmten Ritual. Bei Vonovia sind deutschlandweit rund 1 Millionen Menschen zuhause – in unserer Titelgeschichte erzählen einige von ihnen von ihrem ganz persönlichen Zuhause-Gefühl bei Vonovia: Familie Gawron aus Herne, Rentnerin Ilse Großhaus aus München und das Ehepaar Sigrid und Arnold Wähler aus Berlin.

Vonovia für mich: Quartiersentwicklung in Hamburg-Wilhelmsburg – Vonovia investiert in innovative Wohnlösungen; Lichtinstallation auf Oberhausener Wohnhaus erinnert an die Bergbau-Ära; Wir rufen Sie zurück – Kundenservice bietet bequeme Rückruf-Option; Kundenportal – Reparaturen melden leicht gemacht; Ausbildung 2019: Starten Sie Ihre Karriere bei uns!; Innovationen: „WeWash“ – neuer Service für den Waschtag; Mieter fragen nach: Wie setzt sich bei Vonovia die Höhe der Nebenkosten zusammen?

Mein Zuhause: Höchste Zeit für die Sommerblumen auf dem Balkon. Wir zeigen, wie Sie Kübel und Kästen richtig bepflanzen; Räume kreativ gestalten: Einrichten mit mobilen Raumteilern und Paravents; Mehr als ein Hausmeister und immer vor Ort im Quartier – über den Service der Objektbetreuerinnen und Objektbetreuer von Vonovia; Die besten Kühlschranktipps: Wissenswertes zum richtigen Lagern von Speisen und Getränken, zu Hygiene und Stromsparen

Kundenmagazin Frühling 2019

www.vonovia.de

zuhause

Umsonst

und draußen

Frühlingstouren

& Picknicktipps

S. 18

Balkonzeit

So pflanzen Sie

Sommerblumen

richtig ein

S. 16

Über das Gefühl,

zuhause zu sein

Zuhause ist mehr als eine Postanschrift. Menschen, die bei

Vonovia wohnen, erzählen uns von ihrem Zuhause-Gefühl

− und was sie neben gemütlichen vier Wänden noch

damit verbinden. S. 10

Mitmachen

und gewinnen!

Picknick-Rezeptbuch,

nachhaltige Lunchbox,

Heißluftfritteuse –

und mehr!


Gigaset security pack:

Das smarte Einstiegspaket

für den Einbruchschutz

Anzeige

Für ein sicheres Zuhause: Ein Einbruch kann immer geschehen. Schwerer

als der materielle Verlust wiegt dabei meist das Gefühl, nicht mehr sicher

im eigenen Zuhause zu sein. Das Gigaset security pack, bestehend aus Basis -

station, Tür sen sor und Sirene, bewacht den Eingangsbereich Ihres Zuhauses.

Bei einem Einbruchs versuch ertönt ein lautes Alarmgeräusch mit 100 dB.

Zusätzlich erhalten Sie eine Meldung an Ihr Smartphone. Steuern Sie Ihr

Gigaset security pack bequem per App. So ist Ihr Zuhause optimal geschützt –

egal wo Sie gerade sind.

Mehr zu den Gigaset Smart Home Alarmsystemen erfahren Sie bei

ausgewählten Fachhändlern oder unter gigaset.com/aktionsangebote


zuhause Frühling 2019 Editorial 03

Foto: Getty Images

Start in die Freiluftsaison: Im Mai zeigt sich der Frühling von

seiner schönsten Seite.

Hallo, Frühling!

Liebe Kundinnen und Kunden,

was ist für Sie „Zuhause“? Ist es ein Ort, ein Gefühl oder verbunden mit einer geliebten

Person? In unserer Titelgeschichte ab Seite 10 erzählen uns Kundinnen und Kunden

von ihrem persönlichen Zuhause-Gefühl – und den Menschen, kleinen Dingen und

Ritualen, die für sie dazugehören. Für viele ist in der warmen Jahreszeit ihr Balkon oder

Garten der Lieblingsort zum Wohlfühlen und Entspannen. Ab Seite 16 gibt Ihnen Gärtnermeister

Alfred Fritsch fachmännische Pflanztipps für die Sommerblüher auf dem

Balkon. Wenn Sie lieber draußen auf Entdeckungstour gehen, verpassen

Sie nicht unsere Ausflugs- und Picknickideen ab Seite 18. Ans Herz legen möchte

ich Ihnen auch den Artikel über die Aufgaben der Objektbetreuerinnen und

-betreuer von Vonovia – Ihre persönlichen Ansprechpartner direkt vor

der Haustüre, die Ihnen jederzeit gerne weiterhelfen (Seite 22).

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen – und Glück bei

unseren Gewinnspielen!

Ihre

Laura Bohmke

PS: Liebe Leserinnen und Leser, das Team der „Vonovia zuhause“ freut sich über Ihre Anregungen, Kritik und Vorschläge. Schreiben Sie

bitte an: Vonovia SE, Leserservice, Universitätsstraße 133, 44803 Bochum, oder per E-Mail: zeitung@vonovia.de


Frühlingstouren

& Picknicktipps

S. 18

So pflanzen Sie

Sommerblumen

richtig ein

S. 16

Zuhause ist mehr als eine Postanschrift. Menschen, die bei

Vonovia wohnen, erzählen uns von ihrem Zuhause-Gefühl

− und was sie neben gemütlichen vier Wänden noch

damit verbinden. S. 10

Heißluftfri teuse –

und mehr!

www.vonovia.de

04 Inhalt

Ihr direkter

Draht zu Vonovia

Allen Kundinnen und

Kunden von Vonovia stehen

eine einheitliche Rufnummer

zum Ortstarif sowie

erweiterte Servicezeiten

zur Verfügung:

0234 / 4147000-00

Mo. bis Fr.: 7 bis 20 Uhr,

Sa.: 8 bis 16 Uhr

Die Reparaturannahme für

Notfälle ist 24 Std. erreichbar.

Postadresse:

Vonovia Kundenservice GmbH

Postfach, 44784 Bochum

E-Mail-Adresse:

service@vonovia.de

Website: www.vonovia.de


Ihr Kundenportal:

mein.vonovia.de

Ihr Chatbot:

Kundenservice

24 Std. erreichbar: bot.vonovia.de

Zentrale Faxnummer:

0234 / 314888-4414

10

„Zuhause“ − was

ist das eigentlich?

Über ihr persönliches

Zuhause-Gefühl

erzählen uns

Menschen, die bei

Vonovia wohnen.

Impressum

Herausgeber: Vonovia SE

Unternehmenskommunikation,

Universitätsstraße 133, 44803 Bochum

E-Mail: zeitung@vonovia.de

Web: www.vonovia.de

Verantwortlich: Klaus Markus

Redaktionsleitung: Laura Bohmke

Anzeigenverantwortlich:

René Preißler (TERRITORY)

Autoren: Christina Hahn; Julia Gausebeck,

Vera Haase, Marcus Hammes, Britta

Hecker, Dennis Stephan, Barbara

Westfeld (TERRITORY)

Artdirection: Alexandra Gawrilowa

(TERRITORY)

Produktion: TERRITORY

Druck: Goeritz & Köster GmbH

Auflage: 350.000 Exemplare

Redaktionsschluss: 12. März 2019

© Vonovia SE, alle Rechte vorbehalten

Kundenmagazin Frühling 2019

zuhause

18

Der Mai lockt

uns nach draußen!

Genießen Sie mit

unseren Ausflugsund

Picknicktipps

die Frühlingszeit.

20

Mobile Trennwände

bringen Struktur

in die Räume. Wir

haben Inspirationen

für die Nutzung von

Paravent & Co.

Umsonst

und draußen

Balkonzeit

Über das Gefühl,

zuhause zu sein

Mitmachen

und gewinnen!

Picknick-Rezeptbuch,

nachhaltige Lunchbox,

Titelbild:

Familie Gawron

aus Herne.

Foto: Jörg Sänger


Inhalt 05

Fotos: Jörg Sänger; Adobe Stock; Getty Images

Ausgabe

01

Inhalt

16

Höchste Zeit für

die Sommerblumen

auf dem Balkon. So

bepflanzen Sie Kübel

und Kästen richtig.

Vonovia für mich Nachbarn treffen und zusammen feiern 6

Aktionstag für mehr Miteinander im Quartier

Neue Stockwerke

Innovative Aufstockung schafft neuen

Wohnraum in Hamburg

Ihre Post an uns

Platz für Leserstimmen

Leuchtende Botschaften 7

Kunstprojekt setzt Zeichen in Oberhausen

Wir rufen Sie zurück 8

Rückrufservice bei Wartezeiten

Reparaturen melden leicht gemacht

Per Smartphone, Tablet & Co. einen Schaden melden

Starten Sie Ihre Karriere bei uns

Ausbildung für Mieterinnen, Mieter

und ihre Kinder

Neuer Service für den Waschtag 9

„WeWash“ im Test: smarte Lösung

für die Wäsche

Mieter fragen nach

Die Zusammensetzung der Nebenkosten

Titelgeschichte Hier fühle ich mich zuhause 10

Mieter stellen uns ihr Zuhause-Gefühl vor

Familie Gawron, Herne 11

Ilse Großhaus, München 12

Sigrid und Arnold Wähler, Berlin 14

Mein Zuhause Balkonzeit 16

So gedeihen Ihre Pflanzen am besten

Umsonst und draußen 18

Ausflugstipps für den Frühling

Räume kreativ gestalten 20

Clever einrichten mit Paravent & Co.

Hilfsbereit und direkt vor der Haustür 22

Alles über die Arbeit der Objektbetreuer

Die besten Kühlschrank-Tipps 23

Hausordnung für Lebensmittel

Unterhaltung Kinderzimmer 24

Auf dem Bauernhof

Kinderrätsel: Mitmachen und gewinnen!

Kreuzworträtsel 26

Gewinn: Heißluftfritteuse


06 Vonovia für mich zuhause Frühling 2019

Bundesweiter Aktionstag

Nachbarn treffen

und zusammen

feiern

Foto: Getty Images

Quartiersentwicklung

Neue Stockwerke

In Hamburg investiert Vonovia bis 2023 in die Modernisierung des

Bestands und in dringend benötigten neuen Wohnraum.

Hamburg: Im Stadtteil Wilhelmsburg entsteht

eine neue Mitte mit hoher Wohn- und

Lebensqualität. Bis 2023 investiert Vonovia

hier in die Quartiersentwicklung. „Durch

moderne Neubauten und indem wir vier

Bestandsimmobilien um ein Stockwerk

erhöhen, schaffen wir innovative

Wohnlösungen. Zur neuen Mitte werden

auch ein kleiner See, eine Kindertagesstätte

und ein Café gehören“, sagt Ralf Kauffmann

von Vonovia. Das Pilotprojekt leistet mit

einem KfW-55-Energiesparhaus, Blockheizkraftwerk

sowie Solarpaneelen auch einen

Beitrag für mehr Energieeffizienz.

Vormerken: Es gibt für fast alles

einen Tag – auch für gute Nachbarschaft

und mehr Gemeinschaft im

Viertel. Deswegen wird am 24. Mai

überall in Deutschland der „Tag der

Nachbarn“ mit vielen kleinen und großen

Festen in den Quartieren gefeiert.

Der Aktionstag setzt ein Zeichen für

ein solidarisches Miteinander, weniger

Anonymität und eine Nachbarschaft,

in der sich die Menschen zuhause

fühlen. Im vergangenen Jahr fand der

Aktionstag erstmals statt. Über 1.000

Feste wurden deutschlandweit auf die

Beine gestellt, rund 27.000 Nachbarinnen

und Nachbarn waren dabei.

Durch Aufstockung weiterer Etagen entstehen auf innovative Weise neue Wohnungen.

Foto: Thorsten Scherz

Ihre Post an uns

Liebe Leserinnen und Leser, hier ist Platz für Ihre Kommentare, Anregungen

und Vorschläge. Schreiben Sie uns, wir freuen uns über Ihr Feedback.

Eheleute Pretzsch, Dresden:

Lieber Service von Vonovia, wir möchten

uns recht herzlich dafür bedanken,

dass Sie unser Treppenhaus und den

Hausflur so schön neu angestrichen

haben. Es macht wieder richtig Freude,

das Haus und das Treppenhaus zu

betreten. Danke auch, dass Sie in letzter

Zeit immer schnell reagiert haben, wenn

eine kleine Störung im Haus oder in der

Wohnung auftrat, das hätten wir nach

den Anfangsproblemen nicht erwartet.

Hinzu kommt, dass sich die Mitarbeiter

von Vonovia dabei immer freundlich und

hilfsbereit verhalten haben.

Klaus Beldinger,

Objektbetreuer aus Berlin:

In der Reußallee haben wir einen Mieter,

der schon viele Stunden seiner

freien Zeit in die Verschönerung der

Grünflächen vor den Häusern investiert

hat und damit zu einem gepflegten

Wohnumfeld in der Straße beiträgt.

Viele Mieter und auch ich finden das

ein tolle Sache! Auch auf diesem Wege

möchten wir das mal anerkennen.

Schreiben Sie und werden Sie belohnt! Hinweis: Jeder abgedruckte Leserbrief wird mit einem Dankeschön belohnt.

Vonovia SE, Leserservice, Universitätsstraße 133, 44803 Bochum, oder per E-Mail: zeitung@vonovia.de


zuhause Frühling 2019

Vonovia für mich 07

Foto: Vonovia

Kunstprojekt

Leuchtende Botschaften

Lichtinstallation symbolisiert die Geschichte des Ruhrgebiets.

Termine, Termine

Fotoausstellung

zum Thema

„Zuhause“

Die Ausstellung mit

den Siegerfotos des

Vonovia Award für

Fotografie ist nach

ihrer ersten Station

in Berlin vom 26. Mai bis 25.

August auch im Kunstmuseum Bochum

zu sehen. Die Fotos der Preisträgerinnen

und Preisträger werden in ihrer vollständigen

Serie gezeigt. award.vonovia.de/

wettbewerb-2018/ausstellung

Foto: Vonovia

Oberhausen: „Glück auf“, der Gruß der Bergleute,

und der Spruch „Vielfalt ist unsere

Heimat“ leuchten vom Dach eines Hochhauses

in der Oberhausener Innenstadt. Die

Die Lichtinstallation auf

dem Dach des ehemaligen

Eisenbahnerhochhauses

erinnert an die vergangene

Bergbau-Ära im

Ruhrgebiet.

Lichtinstallation symbolisiert die Geschichte

des Ruhrgebiets und entstand in Zusammenarbeit

mit Künstlern, die Vonovia unterstützt,

indem sie ihnen Räume zur Verfügung stellt.

Vonovia Streetart Tour

in sechs deutschen Städten

Im Sommer 2019 bringt Vonovia die

Kunst auf die Straße und feiert in sechs

Städten die Vonovia Streetart Tour: Bonn,

Darmstadt, Hannover, Freiburg, Lübeck

und Dresden. Vor Ort können Sie sich von

Streetart-Künstlern die Kunst des Sprayens

zeigen lassen und sich kreativ verwirklichen.

Dazu gibt es Street-Food, Musik

und Live Acts. Mehr Infos finden Sie

hier: facebook.com/VonoviaSE

Anzeige

DARF’S EIN

BISSCHEN

MEHR SEIN?

Sonderkonditionen

Sonderkonditionen

und

und

Vorteile

Vorteile

für

für

die

die

Mieter

Mieter

von

von

Vonovia

Vonovia

Alle Vorteile unter www.targobank.de/partnerprogramm

(1) Alle Kostenlose Vorteile Kontoführung unter www.targobank.de/partnerprogramm

bei einem monatlichen Gehaltseingang von

mindestens (1) Kostenlose 600,– Kontoführung EUR oder einem bei einem kontinuierlichen monatlichen Guthaben Gehaltseingang von mindestens von

2.500,– mindestens EUR 600,– bei der EUR TARGOBANK. oder einem kontinuierlichen Für jeden Kalendermonat, Guthaben in von dem mindestens keine

dieser 2.500,– Bedingungen EUR bei der erfüllt TARGOBANK. wird, fällt Für im jeden Folgemonat Kalendermonat, ein Grundentgelt in dem keine von

dieser 5,95 EUR Bedingungen an. Es gelten erfüllt die Konditionen wird, fällt im laut Folgemonat Preis- und ein Leistungsverzeichnis.

Grundentgelt von

(2) 5,95 Die EUR Jahresgebühr an. Es gelten (Hauptkarte die Konditionen 59,– EUR, laut Preis- Zusatzkarte und Leistungsverzeichnis.

30,– EUR) entfällt im

1. (2) Jahr Die Jahresgebühr für Kreditkarten-Neukunden. (Hauptkarte 59,– Dieses EUR, Angebot Zusatzkarte gilt 30,– nur für EUR) die entfällt Mieter im von

Vonovia 1. Jahr für und Kreditkarten-Neukunden. ihre Lebenspartner. Änderungen Dieses Angebot vorbehalten. gilt nur für die Mieter von

Vonovia und ihre Lebenspartner. Änderungen vorbehalten.

Exklusive Vorteile

Exklusive Vorteile

im Partner-Programm

im Partner-Programm

• Sonderkonditionen bei Krediten

• Sonderkonditionen bei Krediten

• Kostenloses Girokonto mit Guthabenverzinsung 1

• Kostenloses Girokonto mit Guthabenverzinsung 1

• Visa Gold-Karte: im ersten Jahr kostenfrei 2 und

• Visa

mit 1

Gold-Karte:

% Bonus auf

im

alle

ersten

Einkäufe

Jahr kostenfrei 2 und

mit 1 % Bonus auf alle Einkäufe

• Kostenlose TARGOBANK Partner-Programm


Servicenummer:

Kostenlose TARGOBANK

0800 - 73

Partner-Programm

76 22 22

Mo.-Fr.

Servicenummer:

8.00-20.30

0800

Uhr,

-

Sa.

73 76

10.00-14.00

22 22

Uhr

Mo.-Fr. 8.00-20.30 Uhr, Sa. 10.00-14.00 Uhr

Alle Vorteile finden Sie unter

www.targobank.de/partnerprogramm

Alle Vorteile finden Sie unter

www.targobank.de/partnerprogramm


08 Vonovia für mich zuhause Frühling 2019

Kundenservice

Wir rufen Sie

zurück

Bei Wartezeiten

in der

Leitung nutzen

Sie unseren

komfortablen

Rückruf-Service.

Kundenportal

Reparaturen melden

leicht gemacht

Über mein.vonovia.de lässt sich ein Schaden in der Wohnung schnell

und einfach melden – per Smartphone, Tablet oder PC.

Foto: Joanna Nottebrock

Rückruf-Service: Rufen Sie hin und wieder

den Kundenservice wegen allgemeiner Anfragen

oder Reparaturen an? Dann nutzen

Sie den Rückruf-Service! Denn Bestandskundinnen

und -kunden, die länger als 30

Sekunden warten müssen, können sich zurückrufen

lassen. „Wir weisen zu Beginn der

Warteschleife auf die Rückrufoption hin.

Vor allem in den Vormittagsstunden, wo

Wartezeiten aufgrund vieler Anrufe schon

einmal länger sein können, ist das sehr

komfortabel. Und unsere Kunden verlieren

keine Zeit, denn genau dann, wenn sie

nach der Wartezeit einen freien Mitarbeiter

erreicht hätten, erhalten sie auch ihren

Rückruf“, erklärt Andreas Süßenbach, Leiter

Operations und verantwortlich für den telefonischen

Kundenservice. So lassen sich

während des Wartens bequem andere

Dinge erledigen. Eine Alternative zum

Anruf ist das Kundenportal mein.vonovia.de.

Hier lassen sich zu jeder Tages- und Nachtzeit

Informationen abrufen, Anliegen

rund um das Mietverhältnis klären oder

Reparaturen beauftragen.

Aufgepasst:

Wir möchten 10 %

der Ausbildungsplätze

mit Mietern und

Mieterkindern

besetzen!

Reparaturen:

Alles im Blick

Im Kundenportal haben Sie

Überblick über Ihre Reparaturaufträge.

Am „Schwarzen Brett“

informieren wir Sie auch über

bereits gemeldete Störungen am

Gebäude. So wissen Sie, ob sich

bereits jemand um Ihr Anliegen

kümmert. mein.vonovia.de

Reparaturservice: Möchten Sie einen Schaden melden?

Das geht ganz einfach und in nur wenigen Schritten

über das Kundenportal von Vonovia – und unabhängig

davon, ob Sie gerade Ihr Smartphone zur Hand

haben oder am PC sitzen. Lassen Sie sich anhand der

gezielten Fragen durch die Auftragserfassung begleiten,

und schon ist der Reparaturauftrag angelegt.

Wenn Sie möchten, können Sie noch ein Foto

des Schadens beifügen.

Ausbildung 2019

Starten Sie Ihre Karriere bei uns!

Attraktive Ausbildungsplätze für Mieterinnen und Mieter und ihre Kinder.

Egal, ob Sie sich für eine Ausbildung im

Handwerk, im Garten- und Landschaftsbau

oder im kaufmännischen Bereich

interessieren – Vonovia bietet Chancen,

individuelle Interessen zu verwirklichen,

und fördert Talente. Sie oder Ihre Eltern

sind Mieterin oder Mieter von Vonovia?

Dann vermerken Sie „Mieterbewerbung“

auf Ihren Unterlagen. Aktuell

Alle Infos und das Bewerbungsformular finden Sie auf den Karriereseiten von

Vonovia: karriere.vonovia.de Bei Fragen: ausbildung@vonovia.de

sucht Vonovia noch bundesweit nach

motivierten Auszubildenden.

Was wir Ihnen bieten

attraktive Ausbildungsvergütung

Vorteilsprogramme

bundesweite Einsatzmöglichkeiten

sehr gute Übernahmeperspektiven

hochwertige Arbeitsausstattung

Foto:Getty Images


zuhause Frühling 2019

Vonovia für mich 09

Fotos: Katrin Greiner

Innovation

Neuer Service

für den Waschtag

Bei „WeWash“ zeigt sich, wie praktisch digitale Lösungen sein können:

Vonovia testet den Service fürs Wäschewaschen im Gemeinschaftsraum.

Einfache Bedienung: Über die App „WeWash“ lässt sich eine Waschmaschine im Keller reservieren.

Mehr Service: Das Wäschewaschen im

Gemeinschaftsraum kann Zeit und Nerven

rauben – wenn etwa die Waschmaschine

noch belegt ist oder man keine Münzen für

den Automaten zur Hand hat. Um das

Wäschewaschen zu erleichtern, testet

Vonovia in Hamburg, Essen und Berlin

einen neuen Service, den das Start-up

WeWash aus dem Hause Bosch entwickelt

hat. Über die smarte Anwendung können

die Kundinnen und Kunden wahlweise per

App, Website oder das Festnetztelefon

Bargeldlos bezahlen: kein Hantieren mit Münzen mehr.

eine Waschmaschine oder einen Trockner

im Keller reservieren. Über ihren

Wunschkanal werden sie dann auch über

das Ende des Waschgangs informiert.

Vergebliche Gänge in den Keller oder

ungenutzte Wartezeiten sind damit passé.

Ein Aspekt, der besonders angenehm ist:

Das Hantieren mit passenden Münzen ist

kein Thema mehr, denn bezahlt wird bargeldlos

über die bei WeWash hinterlegte

Bezahlmethode. Wie die Nutzerinnen und

Nutzer abrechnen möchten (Bankeinzug

oder Kreditkarte), geben sie bei der einmaligen

Registrierung an. „Die Rückmeldungen

unserer Kundinnen und Kunden

sind bisher sehr positiv. Vor allem das

bargeldlose Bezahlen und die Möglichkeit

der Reservierung kommen gut an.

Ältere Bewohner nutzen den Service

gerne über das Telefon“, sagt Tobias

Hofmann, Projektleiter Geschäftsentwicklung

bei Vonovia. Weitere Standorte

sind in Planung.

Mieter fragen nach

Wie setzt

sich bei

Vonovia die

Höhe der

Nebenkosten

zusammen?

Ihr Kundenservice antwortet:

In der Nebenkostenabrechnung

sind die Betriebs- und Heizkosten

aufgeführt, die im abgelaufenen

Jahr angefallen sind. Diese werden

auf alle Wohnungen nach Schlüsseln

umgelegt. Dabei berücksichtigen

wir Mieterwechsel- und Leerstände

natürlich zeitgerecht. Die

Nebenkosten setzen sich zu einem

Teil aus den Leistungen zusammen,

die Vonovia erbringt, zum anderen

Teil auch aus Steuern und Gebühren

bzw. den Dienstleistungen anderer

Unternehmen. Hier sprechen wir

z. B. von Heizung, Warmwasser und

Strom. Diese machen bei Vonovia

rund 35 Prozent der Nebenkosten

aus. Damit können wir als Unternehmen

einen Großteil der Nebenkosten

nicht beeinflussen. Diese

Kosten hängen vom individuellen

Verbrauch ab oder werden von

Dritten wie der Kommune erhoben.

Diejenigen Leistungen, die wir

selbst erbringen – etwa Hausmeister

und Gartenpflege – bieten wir

zu marktüblichen Preisen an. Um

unserem Qualitätsanspruch gerecht

zu werden, versuchen wir so viel

wie möglich in Eigenleistung zu

erbringen. Selbstverständlich rechnen

wir nur solche Leistungen ab,

die wir erbringen und die sinnvoll

sind. Sollten Preisentwicklungen

oder Abrechnungen für unsere

Kundinnen und Kunden nicht

nachvollziehbar sein, so prüfen

wir diese und erklären ihnen die

einzelnen Kostenpositionen.

E-Mail: service@vonovia.de

Kundenportal: mein.vonovia.de


10 Titelgeschichte

zuhause Frühling 2019

Die Familie

Gawron-Oltrop

vor ihrem

Zuhause in

Herne: Nadja,

Jan, Marco

und Daniel.

Homestory

Hier

fühle ich

mich zuhause


zuhause Frühling 2019 Titelgeschichte 11

Das Zuhause ist der wichtigste Ort im Leben – und noch mehr als nur

vier Wände. Was macht das Gefühl, zuhause zu sein, aus? Eine Familie

aus Herne, eine Rentnerin aus München und ein Ehepaar aus Berlin

erzählen uns von ihrem persönlichen Zuhause-Gefühl.

Familie Gawron aus Herne

Mittelpunkt Familie. „Für mich ist Zuhause

der Ort, wo man sich wohlfühlt, wo man sich

entspannen und zurückziehen kann“, sagt Nadja

Gawron-Oltrop. Und dazu gehört auch, dass sie

Menschen um sich hat, die ihr lieb sind. Zuallererst

ist das die Familie: ihr Ehemann Marco, ihr

älterer Sohn Daniel, und Nesthäkchen Jan − der

kleine Wirbelwind im Haus. Das Wohnzimmer, in

dem auch der Esstisch steht, ist der Lebensmittelpunkt

der Familie. Auf dem gemütlichen Riesensofa

ist Platz für alle; sogar Yoda und Cookie, die

zwei kleinen Hunde der Familie, dürfen hier toben

und kuscheln. „Wenn wir von der Arbeit nach

Hause kommen, ziehen wir uns erst mal gemütliche

Klamotten an. Oft raufe ich noch ein bisschen

mit meinem kleinen Sohn auf der Couch, bevor

wir uns an den Tisch setzen und vom Tag erzählen“,

schildert Marco Gawron die kleinen

Dinge und Rituale des Alltags, die das

Zuhause-Gefühl für ihn ausmachen.

Viel Grün und große Gärten

Seit 2009 wohnt der Mieter, der auch Objektbetreuer

bei Vonovia ist, in der Teutoburgia-

Siedlung am Rande von Herne. Sie gilt als eine

der schönsten Bergarbeitersiedlungen im Ruhrgebiet.

Viel Grün, große Gärten und ruhige Straßen

mit mächtigen Platanenbäumen prägen das Bild.

Ein schönes Umfeld mit wenig Verkehr, in dem sich

Marco Gawron sofort wohlfühlte. 2012 zog Nadja

mit ihrem Sohn Daniel und den zwei Vierbeinern

in die Doppelhaushälfte ein. Mit der Geburt des

gemeinsamen Sohnes Jan war das Zuhause-

Gefühl für alle komplett. Und auch die Nachbarschaft

trägt zu dem Gefühl bei. „Hier kann man

jederzeit rechts und links mit den Nachbarn

über den Zaun ein nettes Schwätzchen halten,

vor allem seit es wieder warm ist und wir viel im

Garten sind“, erzählt die Mieterin. Der Familienvater

schätzt neben dem quirligen Leben im

Haus aber auch die ungestörten Momente, die

für ihn wie ein Puzzlestück zu dem Zuhausefühlen

»Zuhause ist

für mich der

Ort, an dem alle

meine Lieben

um mich sind.«

Nadja Gawron-Oltrop

Mieterin aus Herne

dazugehören. So steht er morgens vor allen anderen

auf, um bei einer ersten Tasse Kaffee die Ruhe

der frühen Tageszeit zu genießen, die Stille draußen

und in den vier Wänden. „Das ist die Ruhe vor dem

Sturm im Haus“, sagt er schmunzelnd. „Für mich der

perfekte Start in den Tag, bevor es zur Arbeit geht.“

Ein zweites Zuhause

Die Gawrons fühlen sich aber auch noch woanders

heimisch: in ihrem fest stehenden Wohnwagen

auf einem Campingplatz in Erkenschwick.

Nur 25 Kilometer mit dem Auto dauert die Fahrt,

bis sie an ihrem kleinen Rückzugsort mit Urlaubsfeeling

ankommen, mitten im Waldgebiet

„die Haard“. Gerade für Nadja Gawron-Oltrop,

die sonst nicht gerne verreist, ein perfektes

Fleckchen Erde, um mal aus dem Alltag auszubrechen

und sich trotzdem heimisch zu fühlen.

Sogar das letzte Silvester haben sie dank der

Heizung im Wohnwagen dort verbringen können.

„Umgeben von der Natur lässt sich so richtig

entspannen, selbst der Handyempfang ist

schlecht, was auch mal guttut. Und unser

Kleiner fühlt sich hier pudelwohl“, sagt die

Mutter. Der 20-jährige Daniel kommt nicht

mehr mit, der genießt lieber die sturmfreie Bude

in Herne. Marco Gawron schätzt die Auszeit

auf dem Campingplatz auch sehr: „Die Natur

um uns herum gibt mir das Gefühl, freie Bahn

zu haben. Ein bisschen Gartenarbeit wie Hecke

schneiden und Rasen pflegen gehört dazu, aber

das mache ich gerne. Wir wollen es ja hier genauso

schön haben wie zuhause in Herne.“


12 Titelgeschichte zuhause Frühling 2019

Der Garten ist der langjährigen

Mieterin Ilse Großhaus immens

wichtig und wird liebevoll gepflegt;

ein Nachbar hilft ihr inzwischen dabei.

Im Sommer kann man auch hier stundenlang

sitzen und „ratschen“ – und darüber

die Zeit vergessen.


zuhause Frühling 2019

Titelgeschichte 13

Ilse Großhaus aus München

Beisammensein. „Wenn Menschen gerne

zu mir kommen – das bedeutet für mich Zuhause.“

Und genau so hat sich Ilse Großhaus, Mieterin

von Vonovia aus München, eingerichtet. Ihr Lebenspartner

mit seinem Sohn, Familie, Freunde

und Bekannte: Alle können kommen und auch

bleiben. In jedem der vier Zimmer steht ein ausklappbares

Sofa für potenzielle Übernachtungsgäste.

In der Küche laden zwei bequeme Sessel

zum Sitzen und Reden ein. Wenn mehr als zwei

Gäste da sind, ist am großen Esstisch im Wohnzimmer

Platz. Dort tischt die 69-Jährige dann

zum Beispiel italienisches Pfeffersteak auf, eine

ihrer Spezialitäten. Zusammensitzen und miteinander

reden – das ist für die Rentnerin immer

schon wichtig gewesen. Auch in ihrem Beruf

als technische Zeichnerin, wenn sie sich im

Betriebsrat und in der Schwerbehindertenvertretung

für ihre Kollegen einsetzte.

Schöne Kindheitserinnerungen

Die Vierzimmerwohnung von Vonovia in der

Münchener Papinstraße nennt Ilse Großhaus

seit über 60 Jahren ihr Zuhause. Als Siebenjährige

zog sie mit ihren Eltern hier ein. „Ich

hatte hier eine wunderschöne Kindheit und

Jugend“, erzählt sie. „Früher war das die einzige

Straße zum Eisenbahnwerk. Sonst gab es nur

Wiesen und Felder.“ Die Erinnerungen und das

liebevolle Verhältnis zu den Eltern haben dazu

beigetragen, dass sie der Wohnung immer

verbunden blieb, auch nachdem sie ausgezogen

war, um eine eigene Familie zu gründen.

„Meine Kinder sind praktisch bei den Großeltern

aufgewachsen, und später habe ich meine

Eltern hier jahrelang gepflegt“, sagt die Mieterin,

die inzwischen selbst Oma ist. So musste sie nicht

lange überlegen, die Wohnung nach dem Tod

der Eltern zu übernehmen. „Sie ist einfach perfekt,

auch wenn die Zimmer klein sind. Und das ist hier

immer noch eine ruhige Wohngegend“, meint sie

und fügt hinzu: „Wenn man sich wohlfühlt, will

man auch bleiben.“ Im Sommer, wenn es warm

ist, fühlt sie sich am wohlsten im Garten. Um den

Pavillon ranken sich dann Rosen und Clematis, der

Garten ist ein einziges Blütenmeer. „Das macht

mir wirklich Freude. Früher haben wir hier mit den

Nachbarn die Wiesn-Eröffnung gefeiert“, erzählt

sie. Vieles hat sich seitdem verändert. Von den

alten Nachbarn sind nur noch wenige da. Durch

den Dachausbau hat sich die Hausgemeinschaft

Gekommen, um zu bleiben: Die 69-jährige Ilse Großhaus fühlt sich seit über 60 Jahren wohl in ihrem

Zuhause, einer Vierzimmerwohnung von Vonovia im Münchener Westen.

Das Haus von Vonovia gehört zur

Kolonie Neuaubing, einer ehemaligen

Eisenbahnersiedlung.

Lieblingsplatz: In der Küche sitzt Ilse

Großhaus gerne in ihrem Sessel.

Fotos neben dem PC: Am heimischen

Arbeitsplatz ist es wohnlich.

vergrößert. „Das Verhältnis zu den neuen

Nachbarn entwickelt sich langsam. Man muss

nicht aufeinanderhocken, aber gut miteinander

auskommen“, sagt die Münchenerin.

Denn auch eine intakte Nachbarschaft gehört

zu ihrem Zuhause-Gefühl. Anonym dürfe es

nicht sein, und dafür müsse man etwas tun.

So liegt bei den Nachbarn an Weihnachten

auch schon mal ein „kleines Packerl“ vor

der Tür. Ein Nachbar hilft ihr inzwischen

sogar bei der Gartenarbeit. Auch wenn die

fast 70-Jährige viel unterwegs ist, ist sie jedes

Mal erleichtert, wieder „daheim“ zu sein:

„Zuhause bedeutet eben auch, sich immer

darauf zu freuen, wenn man woanders ist.“

Privatsphäre

Sicherheit

Zugehörigkeit

Geborgenheit

Eigentumsgefühl

Quelle: Statista 2018

Was erwarten Sie von einem Zuhause?

Umfrage in Deutschland zu den wichtigsten

emotionalen Bedürfnissen beim Zuhause

58 %

76 %

75 %

»Zuhause bedeutet für mich,

dass man sich in der Ferne

immer darauf freut.«

Ilse Großhaus

Mieterin von Vonovia

93 %

92 %

Fotos: Philipp Bachhuber


14 Titelgeschichte zuhause Frühling 2019

Ihr Wohnzimmer

ist ein ganz besonderer

Rückzugsort

für Sigrid und

Arnold Wähler.

Hier verbringen sie

die meiste Zeit des

Tages, wenn sie

daheim sind.


zuhause Frühling 2019

Titelgeschichte 15

Sigrid und Arnold Wähler aus Berlin

Ankommen und bleiben. „Mein hellblauer

Chevrolet gehört fest zu meinem Zuhause in

Berlin-Reinickendorf“, erzählt Arnold Wähler.

Der Oldtimer, Baujahr 1954, ist seine große

Leidenschaft – neben seiner Ehefrau. Er und

Sigrid Wähler sind waschechte Berliner. „Wir

haben sogar den Bau der Berliner Mauer miterlebt“,

erinnert sich der 76-Jährige. Das Ehepaar

lebt in einer 64 Quadratmeter großen Mietwohnung

von Vonovia im Ziekowkiez, wo Vonovia

derzeit in eine umfassende und nachhaltige Quartiersentwicklung

investiert. Beispielsweise durch

Modernisierung oder den Bau vieler neuer Wohnungen.

„Wir leben schon seit 1971 hier und fühlen

uns hundertprozentig zu Hause“, sagt Wähler.

Das liege vor allem daran, dass er und seine Frau

in der Wohnung im Sechs-Parteien-Haus entlang

der Ziekowstraße die meiste Zeit ihres Lebens verbracht

haben und nie woanders hinwollten, sagt er.

Die Küche ist das Reich von

Sigrid Wähler. Hier zaubert sie

viele leckere Gerichte für ihren

Mann Arnold und sich. Wenn

er werktags von seiner Arbeit

als Stahlschlosser kommt – der

76-Jährige ist noch berufstätig –

steht sein Essen schon auf dem

Tisch bereit. Die beiden freuen

sich dann auf die gemeinsame

Zeit zuhause, reden über den

Alltag und die Arbeit.

Fotos: Werner Schüring

Glücksgriff Wohnung

„Meine Frau lebt bereits seit 1965 hier. Als wir

uns wenig später kennenlernten, bin ich einfach

dazugezogen“, so der Berliner. Damals war es

gar nicht so einfach, eine Wohnung mit zwei

Zimmern, Küche, Diele und Bad zu bekommen,

es herrschte Wohnungsmangel – besonders in

Berlin. „Für damalige Verhältnisse war unsere

Wohnung ein echtes Schmuckstück“, meint

Sigrid Wähler. „Und ich war richtig stolz, dass ich

sie bekommen habe. Ich war ja nur eine einfache

Bäckereifachverkäuferin.“ Mit dem Zuhause im

Ziekowkiez verbindet das Ehepaar Wähler vor

allem auch die schönste Zeit mit den Kindern

Nicole und Dirk. „Berufsbedingt leben sie mittlerweile

in Aachen“, sagt Arnold Wähler. Da Sigrid

und Arnold Wähler nie ein Eigenheim wollten,

mussten sie nicht wirklich sparen. „Wir haben

das Geld lieber ,verprasst‘“, verrät Arnold Wähler

lachend. Zum Beispiel für schöne Autos oder Motorräder.

„Ich bin 20 Jahre lang Motorradrennen

gefahren und habe noch fünf Sportmaschinen

– aber nicht angemeldet“, sagt Wähler. Mit dem

hellblauen Chevrolet cruisen er und seine Frau

allerdings noch heute durch die Straßen. Erst kürzlich

waren sie wieder in Brandenburg. „Dort wird

immer ein sehr netter Tanztee veranstaltet“, erzählt

Wähler. „Den habe ich mit meiner Frau besucht.

Trotzdem sind wir immer wieder froh, wenn wir in

unsere Wohnung zurückkehren, denn dort, wo man

sich am wohlsten fühlt, ist doch das Zuhause.“

Oben: Immer wenn schönes

Wetter ist, machen Sigrid und

Arnold Wähler Ausflüge mit ihrem

über 60 Jahre alten Chevrolet.

Rechts: Das Wohnzimmer der

Wählers ist mit vielen rustikalen

Gegenständen eingerichtet.

Arnold Wähler entspannt dort

gerne nach der Arbeit.

68 %

der Befragten fühlen

sich „zufrieden“, wenn

sie spontan an ihr

Zuhause denken.

61 %

fühlen sich „entspannt“,

wenn sie an ihr

Zuhause denken.

Quelle: Statista-Umfrage

zum Thema Zuhause 2018

»Dort, wo man

angekommen

ist und sich am

wohlsten fühlt,

ist auch das

Zuhause.«

Arnold Wähler

Kunde von Vonovia im Ziekowkiez

in Berlin-Reinickendorf


16 Mein Zuhause

zuhause Frühling 2019

Frühlingsspecial

Balkonzeit

Wir haben lange genug gewartet: Endlich ist Pflanzzeit auf dem Balkon!

Spätestens wenn die „Eisheiligen“ Mitte Mai überstanden sind, können

Sie unbesorgt auch frostempfindliche Sommerblumen und Kräuter in die

Kästen pflanzen. Wir verraten Ihnen, wie das Grün am besten wächst

und gedeiht – und wie Sie nebenbei den bedrohten

Bienen eine leckere Mahlzeit bieten.

Mehrjährige

Balkonblumen

Praktisch: Wer nicht in jedem Frühjahr

Geld in neue Blumenpflanzen investieren

will, wählt am besten solche aus, die bei

gutem Winterschutz mehrjährig blühen –

dazu zählen Clematis, Stiefmütterchen,

Hornveilchen, Lavendel und Rosmarin,

Zwiebelblüher, Hortensien, Heidepflanzen

oder Rosenstämmchen.

Endlich können Sie

die Töpfe vom letzten

Jahr mit farbenfrohen

Sommerblumen

bepflanzen.


zuhause Frühling 2019

Mein Zuhause 17

Richtig bepflanzen: Der Lebensraum

für Balkonpflanzen ist auf das Volumen

der Pflanzgefäße begrenzt –

nicht gerade viel Platz! Befüllen Sie

die Töpfe und Kästen deswegen so,

dass die Pflanzen in nährstoffreicher

Erde optimal wachsen können. So können

Sie den ganzen Sommer lang das

Kiesel oder Blähton sorgen für eine gute Durchlässigkeit

der Erde. So vermeiden Sie Staunässe.

Gefäße aus Naturmaterialien wie Ton oder Holz

schaffen eine warme Atmosphäre auf dem Balkon.

Bienen mögen Margeriten – und alle anderen

Blumensorten mit offenen Blüten.

Grün und die Blumen auf Ihrem Balkon

genießen. So machen Sie es richtig:

1. Vorbereiten

Decken Sie zuerst die Abflusslöcher im

Gefäß mit Tonscherben oder Vlies ab. Darauf

folgt eine Schicht Blähton-Kügelchen

oder Kies. Beides verhindert, dass sich

Staunässe bildet. Währenddessen können

Sie schon mal die Wurzelballen der Pflanzen

wässern. Dann wurzeln sie besser an.

2. Erde und Dünger einfüllen

Füllen Sie das Gefäß zur Hälfte mit Blumenerde.

Wenn Sie Langzeitdünger verwenden

wollen, fügen Sie ihn jetzt hinzu,

dann sind die Pflanzen über die nächsten

Monate gut mit Nährstoffen versorgt.

3. Blumen einpflanzen

Füllen Sie weiter Erde auf. Ordnen

Sie die Blumen (ca. 4 bis 5 bei einem

80-cm-Kasten) versetzt an, damit sich

später gesunde Blüten und Blätter entwickeln

können. Erde nur bis zwei Finger

breit unter den Gefäßrand füllen, um ein

Überlaufen des Wassers beim Gießen zu

vermeiden. Restliche Lücken füllen Sie

mit Erde auf. Andrücken. Gießen. Fertig!

Das schmeckt den Bienen

Bienen, Hummeln und Schmetterlinge sind

nicht nur schön anzuschauen, sie sind auch

unentbehrlich für die Bestäubung von Obst

und Gemüse. Doch sie finden immer weniger

Nahrungsquellen, weil ihr Lebensraum

schrumpft. Jeder Balkon mit bienenfreundlichen

Pflanzen hilft den Insekten bei der

Suche nach Pollen und Nektar. Aber nur in

offenen Blüten werden sie fündig! Damit

fallen zwar leider beliebte Blumenklassiker

wie Geranien und Petunien für die Bepflanzung

weg, aber es gibt genug bunte

Alternativen: Kapuzinerkresse, Verbene,

Männertreu, Löwenmäulchen, Lavendel

und Rosmarin. www.bee-careful.com/de

Alfred Fritsch

ist Gärtner bei Vonovia und kennt sich mit

der Pflege von Topfpflanzen aus.

Tipps vom Mann

mit dem grünen

Daumen

Wie wichtig ist gute Blumenerde?

So wichtig wie für uns eine gesunde

Ernährung. Pflanzen brauchen eine Erde,

die sie mit Nährstoffen versorgt, die das

Wasser richtig leitet und Staunässe verhindert.

Hochwertige Erde bietet die besten

Voraussetzungen für gutes Gedeihen.

Wenn Pflanzen nur unzureichend wachsen,

kann das unter anderem am Stickstoffmangel

in billiger Blumenerde liegen. Generell

sind Erden für den „Nährstoffhunger“

der Pflanzen über eine ganze Saison

hinweg aber zu schwach.

Das heißt also düngen?

Als Faustregel gilt: Nach vier bis sechs

Wochen sollte nachgedüngt werden. Ich

empfehle, lieber häufig und wenig dosiert

zu düngen, als selten und hochdosiert.

Langzeitdünger wie Düngekügelchen oder

Düngestäbchen sind bequemer, weil sie bis

zu drei Monate wirken. Wer sich also nicht

regelmäßig kümmern kann, fährt damit

besser. Egal, für welche Düngerart man sich

entscheidet, an die Dosierungsempfehlung

des Herstellers sollte man sich halten.

Fotos: Adobe Stock; Getty Images; Murat Aslan

Gewinnen!*

Mitmachen: Eine

Postkarte mit dem

Stichwort „Balkon“

genügt!

Triste Balkone waren gestern!

Wir verlosen „Mein Open-Air-Wohnzimmer“

Dieser Balkonratgeber führt Sie Schritt für Schritt zum

persönlichen Wohlfühlbalkon. Mit Checklisten, Anleitungen

und zahlreichen Inspirationsbeispielen zeigen die erfahrenen

Balkongestalter Christina Setzer und Arne Niehaus, wie Sie

Ihren Balkon ohne großen Aufwand zu einem gemütlichen

Open-Air-Wohnzimmer umgestalten können.

* Teilnahmebedingungen und Adresse S. 26

Ist etwas dran an der Regel, nur

vor Sonnenaufgang zu gießen?

So genau muss man es nicht nehmen.

Bei praller Mittagssonne sollte man aber

nicht gießen – vor allem nicht direkt auf die

Blätter. Die Tropfen wirken wie eine Linse

und verbrennen das Blatt. Und die Feuchtigkeit

verdunstet in der Hitze schnell.

Wichtig ist die richtige Dosis. Die Pflanzen

also weder überschwemmen noch

austrocknen lassen.


18 Mein Zuhause zuhause Frühling 2019

Ausflugstipps

Umsonst und draußen

Frühlingssonne, wohltuende Wärme und der Duft nach Blüten: Bei solchen Aussichten verlässt man gerne

die Wohnung, um die freie Zeit an der frischen Luft zu genießen. Wir haben im Norden, Süden, Westen und

Osten Deutschlands außergewöhnliche Ausflugsziele entdeckt – die noch nicht mal etwas kosten.

Buchenegg im Allgäu: Ein besonderes

Badeerlebnis bieten die Buchenegger

Wasserfälle. Wandern Sie mit festem

Schuhwerk von Steibis aus auf einem

gut beschilderten Weg zu den Wasserfällen.

Ein traumhaft schöner Ort für ein

Picknick, zum Baden und Sonnetanken.

buchenegger-wasserfaelle.de

in freier Wildbahn. Hier entdecken Sie auch

eine der ursprünglichsten Vegetationen

Schleswig-Holsteins. Übrigens lohnt sich

auch ein Abstecher in die Till-Eulenspiegel-Stadt

Mölln. Bei einer Stadtführung

können Sie dem berühmten Schalk

sogar persönlich begegnen.

moelln-tourismus.de/a-wildpark

Neuss: Wellness für die Füße erleben

Sie auf dem Barfußpfad in Neuss. Auf

17 Erlebnisfeldern können Ihre Füße Neues

entdecken und sich vom Stadtasphalt

erholen. Barfußlaufen auf unterschiedlichen

Bodenmaterialien macht viel Spaß

und fördert nebenbei die Gesundheit.

verkehrsverein-neuss.de/projekte/

barfusspfad

Mölln: Nicht nur für Kinder eine

Attraktion: Im Wildpark bei Mölln leben

30 heimische

Tierarten

Dresden von der grünen Seite: Bummeln Sie durch

den Botanischen Garten oder genießen Sie ein Picknick

auf den Wiesen des Parks „Großer Garten“.

Zeigt her eure Füße: Raus aus den Schuhen und ab

auf den Barfußpfad in Neuss. Das ist gesund und ein

einzigartiges Erlebnis für die Füße.

Dresden: Der Botanische Garten in

Dresden lädt zu einem Spaziergang

durch die exotische Welt der Pflanzen

ein. Über 10.000 Pflanzenarten können

Sie im Garten bestaunen – und das

kostenlos. Besuchen Sie auch den „Großen

Garten“, Dresdens riesige Parkanlage

mitten in der Stadt. Perfekt für ein Picknick

auf den Wiesen. Lohnenswert ist auch

ein Abstecher zum Bismarckturm in Dresden-Räcknitz.

Von hier genießen Sie eine

tolle Sicht auf die Stadt, bei klarem Wetter

sogar bis in die Sächsische Schweiz.

tu-dresden.de/bg

Freiluftsaison:

Sobald die Natur

so richtig erwacht

ist, fällt vor

allem Grün ins

Auge: Die Farbe

steht für Gesundheit,

Harmonie

und Entspannung.

Fotos: Oberstaufen Tourismus – www.oberstaufen.de; Getty Images


Mein Zuhause 19

Rezeptidee

Frische to go:

Lachs-Wrap

Frisch und gesund: Lachs-Wraps eignen sich bestens

für ein leckeres Picknick im Freien.

Schnell selbst gemacht

Nachhaltig und stylisch

Basteltipp: Für alle, die die warmen Frühlingstemperaturen bei einem

leckeren Picknick genießen wollen. So basteln Sie im Handumdrehen aus

einem quadratischen Tuch eine schöne Lunchbag.

Fotos: Schilling, AT Verlag / www.at-verlag.ch

Zutaten: 4 Tortilla-Wraps •

200 g Räucherlachs • 3 Handvoll

Babyspinat • 300 g Frischkäse • 2 TL

Meerrettich • Saft einer halben Zitrone •

1 Bund Dill • etwas Salz und Pfeffer

So geht‘s: Verrühren Sie den Frischkäse

mit Meerrettich und Zitronensaft und

würzen Sie den Aufstrich mit etwas

Salz und Pfeffer. Hacken Sie dann den

Dill klein und mischen Sie ihn unter.

Anschließend den Babyspinat waschen

und trocknen. Erhitzen Sie die Wraps

von jeder Seite für jeweils 30 Sekunden

in der Pfanne. Bestreichen Sie die Wraps

danach mit dem Aufstrich. Darauf in die

Mitte zuerst eine Lage Lachs, dann den Babyspinat

füllen. Wraps zusammenrollen und

mittig durchschneiden. Eine einfache Hülle

aus Backpapier hält den Snack frisch.

1.

Falten Sie das Tuch

in der Mitte so, dass

ein Dreieck entsteht.

3.

Klappen Sie die geknoteten Enden nach

innen, die anderen Enden nach oben.

5.

Drehen

Sie die Dreiecke

so lange, bis

eine Kordel

entsteht.

2.

Binden Sie jeweils einen Knoten

in die beiden Enden des Tuches.

4.

Stellen Sie die Lunchbox auf

die geknoteten Enden.

6.

Knoten Sie

die Kordeln zu

einem Tragegurt

zusammen. Fertig

ist Ihre Lunchbag!

TIPP: Beim Einrollen zuerst eine lange Seite

auf die Füllung klappen, dann die beiden kurzen

Seiten einschlagen. Den Wrap zur langen Seite

aufrollen und eventuell mit etwas Aufstrich

noch einmal fixieren.

Picknickfreunde

aufgepasst!

Lust auf ein Picknick

bekommen? Mit etwas

Glück können Sie das

Rezeptbuch „Hin und weg:

Lunchbox-Rezepte für

Picknick und unterwegs“

(AT Verlag) gewinnen.

Auf 350 Seiten finden Sie

jede Menge genialer Köstlichkeiten

für unterwegs.

Dazu verlosen wir eine

praktische und nachhaltige

Lunchbox von avoid waste:

www.avoid-waste.de

*Teilnahmebedingungen

und

Adresse S. 26

Gewinnen!*

Eine Postkarte

mit dem Stichwort

„Picknick“

genügt!


20 Mein Zuhause

zuhause Frühling 2019

Expertin

Einrichtung

Räume

kreativ

gestalten

Julia Gausebeck

Die zuhause-Redakteurin verrät Tipps

und praktische Lösungen für

gemütliche vier Wände.

Möchten Sie einen großen Raum in gemütliche

Einheiten teilen, eine kleine Rückzugsecke

ins Zimmer zaubern oder Hausgeräte verstecken?

Mit mobilen Raumteilern und Paravents

ist das schnell und günstig gemacht.

Inspirationen gibt‘s hier.

Wohnliche Atmosphäre im Raum:

Der farbige Paravent in der Zimmerecke trägt dazu bei.


zuhause Frühling 2019

Mein Zuhause 21

Wohnbereiche trennen

Wenn ein großer Raum mehrere Funktionen

erfüllen muss, können Sie ihn mit

Raumteilern oder Paravents ohne große

Mühe in mehrere Wohnzonen teilen. So

trennen Sie zum Beispiel optisch den Essvom

Wohnbereich, den Schlaf- vom Arbeitsplatz

oder auch die Badewanne als

Wellnessoase vom Rest des Badezimmers.

Schöner Nebeneffekt: Die Räume wirken

wohnlicher. Ein weiterer Vorteil: Sollten Sie

die mobilen Trennwände nicht mehr benötigen,

sind sie schnell weggeräumt.

5 Tipps

So erzielen Sie mit

kleinenVeränderungen

große

Effekte.

Fotos: Adobe Stock; Getty Images; www.living4media.de; IKEA

Freie Wahl bei der Gestaltung

Bei der Form und Gestaltung der mobilen

Trennwände sind Ihrer Fantasie keine

Grenzen gesetzt: Es kann ein Paravent, ein

Vorhang mitten im Raum, ein quer gestelltes

Regal oder auch ein Schrank sein, dessen

Rückwand Sie ansprechend gestalten.

Auch außergewöhnliche Varianten wie

gespannte Seile oder bepflanzte Rankgitter

trennen Wohnbereiche auf kreative

Weise und sind individuelle Hingucker.

Mobile Wand: Diese bemalte Birkenholzplatte separiert das Wohnzimmer vom Essbereich.

Ein in den Raum gestelltes Regal

trennt hier die Sofaecke von der

Küche dahinter (r.) Für Kinder: Eine

Pappmauer (u.) verwandelt das

Sofa in einen Spielplatz.

Ein beliebter Klassiker

Das zusammenklappbare Möbelstück

– auch „spanische Wand“ genannt – ist

der Klassiker unter den Raumteilern und

ein echtes Multitalent. Meist setzt sich

der Paravent aus drei Teilen zusammen,

die mit Scharnieren verbunden sind. Er

braucht nicht viel Platz, ist transportabel,

kann flexibel da aufgestellt werden, wo

Sie ihn gerade brauchen, und ist mit wenigen

Griffen wieder zusammengeklappt.

Praktischer Ordnungshelfer

Wenn Sie wenig Platz in der Wohnung

haben und im Zimmer auch Staubsauger,

Bügelbrett oder Wäscheständer verstauen

müssen, bietet sich der Paravent als

Ordnungshelfer in der Zimmerecke an.

Einfach die Geräte dahinter verstaut,

sieht der Raum gleich aufgeräumter aus.

Schlafnische für das Nestgefühl

Ein Paravent, am Bett aufgestellt, macht

den Rückzugsort noch gemütlicher, weil

eine kuschelige Schlafnische entsteht.

Noch ein Tipp: Sollten Sie keinen Bettkopf

haben, setzen Sie hier einen auseinandergeklappten

Paravent in Szene. Sieht

schön aus und hält die Wand sauber.

Ein Vorhang quer durch den Raum zaubert aus einem

Zimmer auf die einfachste Weise zwei.

DIY-Tipp: Klappwand selber bauen

Sichtschutz aus Weide: Eigentlich für Balkon und

Garten gedacht, hier ein kreativer Raumteiler.

Für einen Paravent brauchen Sie drei schlichte Sperrholzplatten (im Baumarkt

auf die gewünschte Größe zuschneiden lassen). Beziehen Sie diese nach Ihrem

Geschmack mit Stoff oder Tapete. Oder malen Sie die Platten einfach an. Zuletzt

mit Scharnieren zusammenschrauben – fertig ist das Unikat! Einen tollen Ikea-

Hack dazu gibt‘s auf Youtube: Einfach „Dein Ivar kann mehr“ eingeben.


22 Mein Zuhause

zuhause Frühling 2019

Objektbetreuer

Hilfsbereit und direkt

vor der Haustür

Die Objektbetreuerinnen und

-betreuer von Vonovia sind

jeden Tag in „ihrem“ Viertel

unterwegs, sorgen dort für

zuverlässigen Service, für

Sicherheit und Sauberkeit.

Was die Mieterinnen und

Mieter gerne nutzen: Sie können

den Mitarbeiter von Vonovia

bei Fragen und Problemen

rund um die Wohnung direkt

auf der Straße ansprechen.

Mehr als ein Hausmeister und

immer vor Ort im Quartier:

Die Objektbetreuer …

… sind Ihr unkomplizierter,

persönlicher Kontakt vor der

Haustür bei Fragen, Problemen

und Beschwerden rund um

die Wohnung

… kontrollieren in den Häusern,

ob alles funktioniert

… stellen die Ordnung und

Sauberkeit in den

Wohnanlagen sicher

… kontrollieren und dokumentieren

die Arbeiten externer

Dienstleister (z. B. Treppenhausreinigung,

Pflege der

Außenanlagen)

… schlichten Mieterstreitigkeiten

… bieten Mietersprechstunden

im Quartiersbüro an

… übernehmen einfache

technische Messungen

(z. B. bei Feuchtigkeit)

… sind für die Rücknahme/

Abnahme und Übergabe

von Wohnungen zuständig

Als Hausbewohner sehen Sie die Mitarbeiter

von Vonovia in der petrolfarbenen

Kleidung sicher regelmäßig in Ihrer Siedlung.

Das sind die Objektbetreuerinnen und

-betreuer – salopp gesagt, „die Kümmerer“

im Quartier. Aber was machen sie eigentlich

genau? Eine ganze Menge, denn sie

haben weit mehr Aufgaben als ein Hausmeister.

Sie sorgen von Montag bis Freitag

für Sicherheit und Sauberkeit in der Siedlung,

haben immer ein Ohr für die Bewohner

und kümmern sich darum, dass alles

funktioniert. Objektbetreuer Danny Rieger

gibt uns einen kleinen Einblick: „Ich prüfe

zum Beispiel, ob die Lichter in den Treppenhäusern

und Kellern brennen, checke

Wasserleitungen, sorge dafür, dass die Plätze

für Müll vor dem Haus sauber gehalten

werden, prüfe den Zustand leer

stehender Wohnungen und führe

Wohnungsübergaben durch.“

Die Objektbetreuerinnen und

-betreuer bieten auch Mietersprechstunden

im Quartiersbüro

an. Was noch zum

Alltag gehört: ein prüfendes

Auge auf die Arbeit der externen

Dienstleister werfen, zum

Beispiel, ob sie die Grünanlagen

vor der Haustür ordentlich pflegen oder

die Treppenhäuser sauber hinterlassen.

Digital macht alles schneller

Seit die Objektbetreuer bei der Arbeit

Tablet-PCs nutzen, bleibt nichts länger

liegen als nötig. Ihre Tagesaufgaben können

sie von unterwegs einsehen und nacheinander

abarbeiten. Selbst ein spontaner Auftrag

muss nicht bis zum nächsten Tag warten.

Bei Schäden in einer Wohnung erweist

sich das Tablet ebenfalls als smarter Helfer:

Ein Defekt ist schnell fotografiert und geht

ohne Zeitverzögerung zuerst zur Disposition

und von dort an den entsprechenden

Handwerker raus. Praktisch ist das Gerät

auch nach einer Renovierung: Die Mieterinnen

und Mieter unterzeichnen das Abnahmeprotokoll

einfach auf dem

mobilen Gerät. Gleich danach

steht es im System

zur Weiterbearbeitung

bereit. Das langsame

Hin und Her auf

Papier war einmal.

Danny Rieger aus

Recklinghausen ist erst

zufrieden, wenn sich die

Mieterinnen und Mieter

in seiner Siedlung gut

betreut fühlen.

Foto: Jörg Sänger


zuhause Frühling 2019

Mein Zuhause 23

Küche

Die besten Kühlschrank-Tipps

Bewahren Sie Ihre Lebensmittel im Kühlschrank so auf, dass sie lange frisch

bleiben. Wir haben nützliche Tipps zum richtigen Lagern von Speisen und Getränken,

zu Hygiene und Stromsparen.

10–15 °

In die Fächer der Tür gehören

Eier, Senf, Dressings, Konfitüre

und angebrochene Getränke.

8 °

Offene Konserven und Gläser,

Speisereste, Käse, Butter,

Geräuchertes

4–5 °

Milchprodukte wie Joghurt, Quark

und Frischkäse sowie angebrochene

Lebensmittel, die schnell

aufgebraucht werden sollten.

2–3 °

Das Fach für Verderbliches

– vor allem Fleisch, Fisch,

verpackte Wurst. Hier können

Sie auch schonend auftauen.

6–8 °

Gemüsefach: Hier bleiben Gemüse,

Obst und Blattsalate frisch.

Nicht in den Kühlschrank gehören

Tomaten, Kartoffeln, Gurken,

Avocados sowie exotische

Früchte.

Ist mein

Kühlschrank ein

Energiefresser?

Stromverbrauch messen:

Kühlschränke laufen rund

um die Uhr und verbrauchen

per se viel Energie.

Ist Ihr Kühlschrank älter

als zehn Jahre, lohnt es

sich, mal den Energieverbrauch

zu prüfen. Denn im

schlimmsten Fall machen

alte Geräte ein Viertel der

Stromrechnung aus. Mit

einem kleinen Strommessgerät

(gibt es zum

Beispiel im Baumarkt), das

Sie zwischen Kühlschrank

und Steckdose schalten,

messen Sie am besten

über mehrere Tage den

Verbrauch. Rechnen Sie

diesen Durchschnittswert

dann auf das Jahr hoch. So

sehen Sie, ob sich ein Neukauf

lohnt. Am energieeffizientesten

sind zurzeit die

A+++-Geräte.

- 18 ° C

im Gefrierfach

sind optimal

So sparen Sie Energie ein

„Wärmequellen“ meiden

Stellen Sie den Kühlschrank nicht

neben Geräte, die Wärme abgeben,

zum Beispiel Geschirrspülmaschine,

Herd oder Heizung. Denn

sonst muss das Kühlgerät noch

stärker rotieren, um die Kühltemperatur

zu halten. Auch direkter

Sonneneinstrahlung sollte der

Kühlschrank nicht ausgesetzt sein.

Bitte nur Kaltes

Warme Speisen oder Essensreste

immer erst abkühlen lassen, bevor

sie in den Kühlschrank kommen.

Sonst verbraucht er unnötig viel

Energie, um die Temperatur zu

halten. Kontrollieren Sie auch

das Gefrierfach regelmäßig auf

Eisschichten! Hin und wieder

abtauen spart ebenfalls Strom.

Saubere Sache

Was

gehört

wohin?

Richtig lagern:

Jedes Kühlschrankfach

hat eine andere

Temperatur.

Unsere Grafik

links zeigt,

welche Produkte

sich wo im

Kühlschrank am

wohlsten fühlen.

Denn richtig

gelagert bleiben

die Lebensmittel

länger frisch.

Hygiene: Wussten Sie, dass sich im Kühlschrank

mehr Keime tummeln als auf der Toilette? Reinigen

Sie ihn daher alle paar Wochen mit einem 1:1-Gemisch

aus Essig und Wasser. Gerüche binden Sie

einfach mit einem Schälchen Kaffeesatz im Kühlschrank.

Bei unangenehmen Gerüchen könnte auch

der Kondensat-Ablauf im Kühlschrank verstopft sein.

113.000 Bakterien tummeln sich je zehn Quadratzentimetern im Kühlschrank.

Nur im Wischmopp (1 Mrd.), Spülschwamm (100 Mio.) und Mülleimer (124.000) sind es noch mehr.

Ordnung hilft sparen

Sortieren Sie die Lebensmittel

nach Ablaufdatum in den

Kühlschrank, die frischesten

kommen nach hinten. So greifen

Sie gleich zum Richtigen und die

Kühlschranktür ist schnell wieder

zu. Stellen Sie die Kühltemperatur

nicht niedriger ein als nötig. 7 Grad

Celsius reichen völlig aus (Stufe 3).


24 Kinderzimmer

Kinderzimmer

Hofleben

Welches Huhn

legt welches Ei?

Kein Ei gleicht dem anderen.

Eier können ganz unterschiedliche

Farben und Größen

haben: Es gibt weiße,

braune oder cremefarbene,

kleine, mittelgroße oder

ganz große. Aber warum

ist das so? Wenn du auf

Youtube „Hühnereier im

Vergleich“ eingibst, wird es

dir genau erklärt.

Auf dem Bauernhof

Warst du in den Ferien schon mal auf einem Bauernhof? Im Frühjahr ist das besonders spannend, denn dann

erwacht das Hofleben aus dem Winterschlaf. Tierbabys kommen zur Welt, die Tiere dürfen aus dem Stall

auf die frischen Wiesen, und überall wachsen die Pflanzen heran. Schau mal, was wir entdeckt haben.

Regenwurm

Der fleißige

Helfer

Die Regenwürmer sind

wichtige Mitarbeiter der

Bauern. Wie lebende Pflüge

bohren, graben und fressen

sie sich unermüdlich

durch die Erde. Dadurch

lockern sie den Boden auf

und durchlüften ihn. Das

ist gut für die Pflanzen. In

der freien Natur leben bis

zu 400 Regenwürmer auf

einem Quadratmeter.

Ziehe deine eigenen Kartoffeln

Für kleine Bauern

1. Du brauchst: 3–4 Kartoffeln (gekeimt), einen

großen Eimer (ca. 10 Liter groß mit Löchern),

Blumenerde, Kies, Tonscherben, Gießkanne und

Handschuhe für den Schutz deiner Hände.

2. Zuerst gibst du eine Lage Kies und Tonscherben

in den Eimer. Als Nächstes Blumenerde (ca. 15 cm).

Lege die Kartoffeln mit den Sprossknospen nach

oben auf diese Schicht und decke sie mit Erde zu.

Gieße die Erde gut an und halte sie feucht.

3. Sobald die Kartoffeltriebe ca. 10 Zentimeter

herausragen, fülle in den nächsten Wochen immer

wieder Erde bis zu den Blattspitzen nach. Wenn

die Blätter vergilbt sind, kannst du deine Kartoffeln

ernten!


zuhause Frühling 2019

Kinderzimmer 25

Fotos: Getty Images; Adobe Stock

Rätsel

Welcher Weg führt nach Hause?

Das Huhn braucht deine Hilfe: Es hat sich verlaufen und will jetzt schnell

zurück zu seiner Hühnerfamilie. Welchen Weg muss es nehmen?

Mein Name ist »Schaf«

Hier lebe ich

So alt werde ich

So groß und so

schwer werde ich

Lieblingsfressen

Meine Lieblingsbeschäftigung

Dies sind

meine Feinde

Das kann ich

besonders gut

Heide, Steppe oder Bergweide:

Ich komme fast überall zurecht

10 bis 12 Jahre, maximal

20 Jahre

Ich werde bis zu 80 cm hoch

und 25–55 kg schwer

Gras und Kräuter

Ich bin am liebsten in der

Gruppe unterwegs und grase.

Wölfe, Bären – und auch die

Menschen

Fell spenden. Bis zu 8 Kilo

Wolle liefere ich im Jahr. Im

Frühjahr werde ich geschoren

2

3

1

Die Lösungszahl des Rätsels in der Ausgabe Winter 2018/2019 lautet: 10

Gewinne deinen

eigenen Bauernhof!

Rätsel lösen

und Spiel

gewinnen!*

Verlosung: Willkommen auf dem

modernen Bio-Bauernhof! Hier gibt

es ganz viel zu tun. Hast du Lust,

die Kühe und Schafe auf die Weide

zu führen? Oder mit deinem Traktor

die Heuballen in die Scheune zu

fahren? Du kannst sogar im hofeigenen

Bioladen das Gemüse vom

Feld verkaufen. Der Bauernhof hat

außerdem eine moderne Windmühle

für die Stromerzeugung, ein

Silo und eine Traktor-Werkstatt.

Löse zunächst das Rätsel oben.

Welcher Weg führt das Huhn

zurück auf den Bauernhof? Ist es

Weg 1, 2 oder 3? Schicke uns die

richtige Zahl, und mit etwas Glück

kannst du schon bald mit deinem

eigenen Bauernhof spielen.

*Teilnahmebedingungen und Adresse S. 26

Im Jahr

50–100

Kilogramm Gras 1892

Mini-Esel

90

frisst eine Kuh im Durchschnitt

pro Tag und verbringt etwa acht

bis zwölf Stunden mit Grasen.

konstruierte der Amerikaner John

Froehlich den ersten Traktor, der

mit Benzin betrieben wurde.

Zentimeter misst die kleinste Eselrasse

der Welt. Sie reicht Erwachsenen

gerade mal bis zur Hüfte.


26 Rätsel zuhause Frühling 2019

Kurz mal nachgedacht!

Schustergerät;

unerbittlich

Art des

Schemels

chemisches

Teilnahme

erwecken

Fechthieb

aufbrechen

ugs.:

Schluss!,

Genug!

(ital.)

Flachs,

Faserpflanze

niemand;

nichts

Wurf-,

Sportgerät

Ruhemöbelstück

Hausvorbau

nordischer

Hirsch,

Elch

Ausdehnungsbegriff

Truppenunterkunft

schottisch:

See,

Fjord

Anwärter

d. höher.

Beamtenlaufbahn

3 (Henrik)

wein

4

Dringlichkeitsvermerk

Wertpapier

Wildrind,

Ur

südital.

Hafenstadt

in

Apulien

altröm.

Liebesgöttin;

Planet

Besucher

an wechselnden

Orten

auftreten

10

Sprachelement

Schaufahrt

Märchen-,

Sagengestalt

Inselwelt

im

Pazifik

5

norddt.:

ungezogenes

Kind

Geheimgericht

Wirbeltier,

Amphibie

Element

2 6

gälischer

Name

Irlands

GOURMETmaxx

Heißluftfritteuse

zu gewinnen!

9

Stern im

Sternbild

Walfisch

Saatgut

in die

Erde

bringen

Koch-,

Backanweisung

Nichts als heiße Luft:

Diese Fritteuse frittiert alles – schnell, schonend

und vor allem ganz ohne Fett! Und nicht nur das.

Der GOURMETmaxx kann auch grillen,

braten, rösten und vieles mehr.

Serie,

Folge

Stadt

im

Ruhrgebiet

römischer

Kaiser

Nagetier

verbleibend,

restlich

Weinglas

Ruhepause

Stellvertreter

eines

Abtes

geometrische

Figur

Fahndung

zeitlos;

immerzu

Portemonnaie

norwegischer

Dichter

hervorragend;

außerordentlich

ital.

Naturforscher

(Galileo)

kantig,

nicht

rund

Singgemeinschaft

europäischer

Strom

Bericht,

Dokumentation

7

im Jahre

(lateinisch)

abwertend:

Feigling

Zirkusarena

Stuhlplatte

Vogelweibchen,

Huhn

weiches

Sedimentgestein

Vater u.

Mutter

betreffend

Vorraum,

Flur

kleines

Lasttier

englisch:

eins

die dort

ein

Rauschgift

Auslese

der

Besten

ein Wacholderbrannt-

Tischlerwerkzeug

empfindsam,

feinfühlig

Musikstück

von

Händel

8

Film,

Filmsequenz

(Kzw.)

scharfe

Lauchart

leicht

regnen

körperliches

Wohlbefinden

Knöterichgewächs

Stimmzettelbehälter

englische

Prinzessin

1

Anrede

und Titel

in Großbritannien

Schlussstellung,

Sieg im

Schach

das

Paradies

Weingut

m. großen

Lagerräumen

Holzblasinstrument

Lösungswort: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Adresse &

Teilnahmebedingungen

Vonovia SE

Leserservice

(Stichwort angeben)

Universitätsstraße 133

44803 Bochum

zeitung@vonovia.de

Einsendeschluss ist, falls nicht anders genannt, der 28. Juni 2019.

Alle Einsendungen zu den Verlosungen bitte mit Nennung des jeweiligen Stichwortes bzw. Lösungswortes, der

Lösungszahl oder des Lösungsbuchstabens. Aus allen richtigen Einsendungen wird der Gewinner per Los ermittelt.

Zur Teilnahme berechtigt sind Mieterinnen und Mieter von Vonovia, d. h. Personen, die einen Mietvertrag bei

Vonovia als Mietpartei unterschrieben haben oder die mit ihrem Wohnsitz in einem Objekt von Vonovia amtlich

gemeldet sind. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, ebenso die Teilnahme von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von

Vonovia sowie deren Angehörigen. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden automatisch benachrichtigt.

Das Lösungswort für das Rätsel in der Ausgabe Winter 2018/2019 lautet: Kunterbunt


WIE NEU

IST DAS DENN!

schreibt

NACHHALTIGKEIT groß:

• frei von gesundheitsschädlichen Duftstoffen

• frei von umweltbelastenden Phosphonaten

• frei von schädlichen Konservierungsmitteln

• konzentrierte Pflegewirkung durch

pflanzliche Wirkstoffe

• damit geringere Waschmitteldosierung

• mehr Waschladungen (20 + 6 = 26)

• weniger Verpackungsmüll

• FSC-zertifizierte Umverpackung

www.burti.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine