Weine für Freunde Juni 2019

weinmusketier.de

Wein-Musketier präsentiert Weine aus Südfrankreich, die unter Voraussetzungen wachsen und gedeihen, die man wahrlich als paradiesisch beschreiben kann: Unberührte Natur, traumhafte Landschaften, angenehmes Klima verbunden mit Liebe und Fürsorge, der Winzer, die sie hegen und pflegen. Rosé- und Rotweine der Regionen Costières de Nîmes in der Camargue, Aix-en-Provence und Brignoles in der Provence, La Clape und Saint Chinian im Languedoc .

Aus handwerklicher Herstellung:

Weine aus dem Paradies

Eine Reise durch Südfrankreich:

Costières de Nîmes, Saint Chinian,

La Clape, Var und Aix-en-Provence

Juni 2019

www.weinmusketier.de


Laurie Ferraud

Château St. Cyrgues

Loic Ferraud

Château St. Cyrgues

Weine aus dem Paradies: Costières de Nîmes

Château Saint Cyrgues, unsere Entdeckung aus dem kleinen Ort Saint-

Gilles südlich von Nîmes, produziert bemerkenswert günstige Weine,

die deutlich über dem Niveau ihrer Preisklasse liegen.

Das Weingut liegt gegenüber der Petite Camargue, einer Schwemmlandebene

und einer der schönsten Regionen Frankreichs im Herzen der Appellation

Costières de Nîmes. (Wenn Sie jetzt an wilde weiße Pferde und

französisches Meersalz denken, liegen Sie richtig.)

Das Weingut wurde 1654 auf den Ruinen der Kirche Saint-Cirice de

Marge errichtet. Diese Abtei war einst Teil des Priorats Saint Cyrgues, in

dem der Weinanbau tägliche Arbeit der Mönche war.

Heute leiten Jean-Pierre Ferraud und sein Sohn Loic die Domaine. Beide

betreiben mit großem Engagement zu 100 % Weinbau und Weinbereitung

nach den biologischen Richtlinien von Ecocert. Diese zwei sympathischen

Südfranzosen mit ihrer Liebe zum Wein, der Leidenschaft für den Beruf

und der Verbundenheit zum Terroir haben uns begeistert. Die Qualität der

Weine spricht für sich. Handwerkliches Arbeiten nach ökologischen Richtlinien

– verbunden mit einem hohen Qualitätsanspruch – das sind Werte,

die unsere Wein-Musketier Philosophie bestens repräsentieren.

2018

Saint Cirice Rosé

Pays du Gard IGP, Château St. Cyrgues

Winzer: Fabrice Maubert, Château St. Cyrgues

Region: Gegenüber der Petite Camargue,

im Gard, Frankreich

Rebsorten: 60 % Grenache, 40 % Syrah

Alkohol: 12,5 % Vol.

Boden: Galets, große Kieselsteine

Genuss: Bei 10-12 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Sehr traditionelle Weinbereitung; die

Trauben werden entrappt und die Dauer der Mazeration

wird durch Verkostung bestimmt. Die anschließende

Gärung erfolgt temperaturkontrolliert

Küche: Als Aperitif, zu Tapas und Paella,

zu Salaten, gegrilltem Fisch, Hähnchen und

Gemüse, perfekt für heiße Nächte und

sonnige Nachmittage

2018

Saint Cirice Rouge

Pays du Gard IGP, Château St. Cyrgues

Winzer: Fabrice Maubert, Château St. Cyrgues

Region: Gegenüber der Petite Camargue,

im Gard, Frankreich

Rebsorten: 50 % Merlot, 40 % Syrah, 10 % Grenache

Alkohol: 13,5 % Vol.

Boden: Galets, große Kieselsteine

Genuss: Bei 15-16 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Sehr traditionelle Weinbereitung; die Trauben

werden entrappt und die Dauer der Mazeration wird

durch Verkostung bestimmt. Die anschließende Gärung

erfolgt temperaturkontrolliert

Küche: Zu geschmortem Rindereintopf, gegrilltem Steak,

Hamburger oder Würstchen, Gardiane (einem lokalen

Gulasch aus Rindfleisch, geräuchertem Speck, schwarzen

Oliven und Knoblauch) und gefülltem Tintenfisch

2

FR0598-2018 €7,95 (€ 10,60/L) FR0597-2018 €7,95 (€ 10,60/L)


Das 40 Hektar große

Château Saint Cyrgues

befindet sich im Dorf

Saint-Gilles in

der Appellation Costières

de Nimes und wird von Jean-Pierre Ferraud

und seinem Sohn Loic nach biologischem

Vorbild geführt. Loic, der das

Weingut tagtäglich verwaltet, hat einen

kaufmännischen Abschluss. Er wurde von

seinem Großvater inspiriert, der Weinberge

besaß und Wein herstellte. Loic arbeitet

eng mit dem Önologen des

Weinguts Fabrice Maubert zusammen,

um das Terroir und dessen Typizität in den

Weinen optimal zur Geltung zu bringen.

Biozertifiziert nach Ecocert

3 Liter Saint Cirice Rouge

Pays du Gard IGP, Château St. Cyrgues

Mit dem 'Saint Cirice' Rouge, dem Einstiegsrotwein der

Domaine, ist ihnen das bestens gelungen. Ein samtiges

Cuvée aus Merlot, Syrah und Grenache Noir: Würze,

pralle Beerenfrucht mit harmonisch eingebundenen Tanninen

und einem langen Abgang.

FR0599 3 Liter €18,90 pro Liter € 6,30

3 Liter Bag in Marcel Rosé

Costières de Nîmes AOP, Château St. Cyrgues

Bag in Marcel Rosé ist der köstliche Beweis wie meisterhaft

das Team von Château Saint Cyrgues das Weinmachen

beherrscht: Der Wein strahlt brillant in einem

hellen, zarten Rosé. In der Nase Aromen von Grenadine

und Zitrus. Am Gaumen sehr frisch und fein, angenehm

trocken mit mittlerem Nachhall.

Die Domaine de Tavernel, nördlich

von Arles gelegen, befindet sich

seit 1920 im Familienbesitz.

Bereits seit 1975 werden keine

Unkrautvernichtungsmittel und

chemische Dünger mehr benutzt.

Seit 1988 wird die Weinerzeugung

Denise Compagne

nach den anerkannten ökologischen

Richtlinien der Vereinigung ‘Ecocert’ betrieben. Mit

dem Terra Futura 2018 präsentiert die Besitzerin und Weinmacherin

Denise Compagne eine neue Dimension. Das Außergewöhnliche:

es wurde kein Schwefel zur Stabilisierung

des Weins hinzugefügt. Das Ergebnis ist ein samtiger Rotwein

mit einer überraschend aromatischen Palette und sehr

feinen Tanninen. Unbedingt probieren!

Ausbau ohne Schwefel

2018

Terra Futura

Bouches du Rhône IGP

Domaine de Tavernel

Winzer: Denise Compagne,

Domaine de Tavernel

Region: Camargue, Frankreich

Rebsorten: Merlot, Marselan

Boden: Schlammige Tonerde

mit hohem Sandgehalt

Alkohol: 13,5 % Vol.

Genuss: Bei 16 °C,

jetzt bis 2022

Ausbau: Nach den strengen

Vorschriften der biologischen

Landwirtschaft AB BIO,

kein zusätzlicher Schwefel

hinzugefügt

Küche: Zu gegrilltem Fleisch,

Braten mit Sauce, Pasta

mit Tomaten- oder Fleischsaucen.

Schmeckt wunderbar

zu vielen Käsesorten, zu

luftgetrocknetem Schinken

und Salami.

FR0601 3 Liter €18,90 pro Liter € 6,30 FR0568-2018 €8,50 (€ 11,33/L)

3


Béatrice Albert

Der Weg zu Château les Bugadelles

Weine aus dem Paradies: La Clape

Insidern der Weinszene und Gourmets sind die ‘Cru-Lagen’ des

Languedoc in La Clape schon lange ein Begriff. Der wertvollste Wein

des damaligen römischen Reiches ist aber auch heute noch ein

echter Geheimtipp und ein Preis-Genuss-Wunder.

Genau von dieser Umgebung, dem Naturschutzgebiet der Hochebene

von La Clape, waren Jean-Claude Albert und seine Familie begeistert.

Jean-Claude, ein Naturliebhaber, kaufte das

Weingut Château les Bugadelles im Jahr 2004

und weckte es aus dem Dornröschen-Schlaf.

2018 Bergerie Rosé

Languedoc AOP

Château les Bugadelles

Winzer: Stephan Carrel, Château les Bugadelles

Region: La Clape-Massiv bei Narbonne,

Languedoc, Frankreich

Rebsorten: Grenache, Syrah, Mourvèdre

Alkohol: 13 % Vol.

Boden: Kalkstein, Sandstein und Schiefer

Genuss: Bei 10 -12 °C, jetzt bis 2021

Ausbau: Die Rebsorten werden sofort separat

gepresst und bei niedriger Temperatur in Edelstahl

fermentiert. Die Reifung erfolgt auf der Hefe.

Küche: Zu Salaten, mediterraner Küche auf Basis

von Olivenöl, Knoblauch und Gemüse

Dieser Rosé besticht durch seine helle Lachsfarbe

und frischen Fruchtaromen – vor allem Himbeere,

Am Gaumen rund und ausgewogen. Die ideale

Verkörperung des mediterranen Lebensgefühls.

Die verlassenen 400 Hektar Buschland und Garrique waren die Heimat

von Stecheichen und Wildschweinen. Angetrieben von der Verpflichtung

zur Perfektion und dem Wunsch, authentische Weine zu produzieren,

identifizierte die Familie die besten Terroirs und bereitete das Land für

die Anpflanzung von Weinreben sowie Olivenhainen, Trüffeleichen und

Obstbäumen vor. Von Anfang an verpflichteten sie sich dem biologischen

Anbau nach den Richtlinien von Ecocert. Ihre

Mühe hat sich gelohnt, die Weine gehören heute

zur geheimen Elite von La Clape.

2016 Bergerie Rouge

Languedoc AOP

Château les Bugadelles

Winzer: Stephan Carrel, Château les Bugadelles

Region: La Clape-Massiv bei Narbonne,

Languedoc, Frankreich

Rebsorten: Grenache, Syrah

Alkohol: 13 % Vol.

Boden: Kalkstein, Sandstein und Schiefer

Genuss: Bei 16 -17 °C, jetzt bis 2023

Ausbau: Die Rebsorten werden sofort separat

gepresst und bei niedriger Temperatur in Edelstahl

fermentiert. Die Reifung erfolgt auf der Hefe.

Küche: Zu kräftigen Fleischgerichten und Käse

Dunkles Rot mit violetten Reflexen. In der Nase intensive

Aromen von roten Früchten und Garrique.

Am Gaumen sehr gut ausbalanciert, leicht mineralisch,

einzigartig kraftvoll, intensiv, stark und dennoch

angenehm. Sehr langer Nachhall.

4

FR0610-2018 €9,95 (€ 13,27/L) FR0611-2016 €9,95 (€ 13,27/L)


Isabelle & Eric Perret

Weine aus dem Paradies: Saint Chinian

1996 verliebten sich Isabelle und Eric Perret, ein Schweizer Ehepaar, in

die Gegend und den Weinberg und kauften das Anwesen. Auf Château

Bousquette wurde bereits seit 1972 ökologisch nach den Vorgaben

von Ecocert gearbeitet und das entsprach ganz ihren Vorstellungen,

denn die Philosophie von Eric und Isabelle ist einfach: „Wir lassen die

Erde die besten Früchte hervorbringen, die sie ohne

künstliche Stimulation geben kann. Dabei achten

wir auf die Natur sowie die Gesundheit und das

Wohlbefinden derer, die sie konsumieren. Wir holen

uns die Hilfe des Lichts, der Wärme, der Sonne und

2018 Rosalie

Saint Chinian AOP, Château Bousquette

Winzer: Chantal Laurens, Château Bousquette

Region: Saint Chinian, Languedoc, Frankreich

Rebsorten: 80 % Cinsault, 20 % Grenache

Alkohol: 13 % Vol.

Boden: Tonhaltiger Kalkstein

Genuss: Bei 8-10 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Biologischer An- und Ausbau nach

den strengen Richtlingen von Ecocert,

Gärung und Ausbau temperaturkontrolliert in Edelstahl

Küche: Zu exotischer Küche, Couscous und

Tabouleh, Nudel- und Reissalat, Gemüse,

ein Highlight bei jeder Grillparty

Dieser Rosé ist ebenso poetisch wie sein Name:

‚Rosalie‘, eine kleine Kostbarkeit, vinifiziert auf Château

Bousquette in einer Auflage von nur 2.000 Flaschen.

der Anregung des Windes, um gesunde Trauben und Weine zu produzieren,

die sowohl Wohlbefinden als auch große Freude bereiten.“

Die Weinberge von Château Bousquette, die Syrah, Mourvedre, Grenache,

Carignan und Cinsault auf Lehm und Kalkböden produzieren, liegen an

den Seiten eines Tals oberhalb des Orb-Flusses und der Stadt Cessenon,

15 km nordwestlich von Beziers in Südfrankreich in

der Appellation Saint Chinian AOP. Die 25 Hektar

Rebfläche der Familie sind von der Wildnis ‘Garrigue’

umgeben, die einen natürlichen Schutzwall für die

Reben bilden.

2018 Pruneyrac

Saint Chinian AOP, Château Bousquette

Winzer: Chantal Laurens, Château Bousquette

Region: Saint Chinian, Languedoc, Frankreich

Rebsorten: 50 % Mourvèdre, 50 % Grenache

Alkohol: 13 % Vol.

Boden: Tonhaltiger Kalkstein

Genuss: Bei 18 °C, jetzt bis 2022

Ausbau: Biologischer An- und Ausbau nach

den strengen Richtlingen von Ecocert,

klassische Maischegärung nach alter Tradition

Küche: Zu Lammkeule mit getrockneten Pflaumen,

Kalbsbraten mit Pilzen, Rinderbraten mit Gemüse,

Putenbraten mit süßen Zwiebeln und Ingwer

Purpur, fast lila in der Farbe. Intensive Nase dominiert

von schwarzen Beeren und Balsamico-Noten. Im Mund

frisch mit samtigen Tanninen und ein angenehm würzigen

Abgang. Ein Traumwein – bitte 1 Stunde vor dem

Genuss öffnen und bei 18 °C servieren.

FR0612-2018 €8,95 (€ 11,93/L) FR0613-2017 €11,95 (€ 15,93/L)

5


Christophe Lesage

Weine aus dem Paradies: Aix-en-Provence

2018 Terre d’Aix Pressions

Coteaux d’Aix-en-Provence AOP

Les Vignerons du Roy René

Winzer: Christophe Lesage,

Les Vignerons du Roy René

Region: Aix-en-Provence, Provence, Frankreich

Rebsorten: 45 % Grenache Noir, 20 % Cinsault,

10 % Syrah, 10% Cabernet Sauvignon,

5 % Vermentino

Alkohol: 12,5 % Vol.

Boden: Kalkhaltiger Lehmboden auf Sand

Genuss: Bei 10-12 °C, jetzt bis Mitte 2021

Ausbau: Kaltmazeration der Trauben bei einer

Temperatur zwischen 14-16 °C, um aus

den Schalen das Optimum an Aromen zu extrahieren

Küche: Zu Bouillabaisse und anderen Gerichten

mit Fisch und Meeresfrüchten;

köstlich zu Cavaillon-Melone mit Schinken,

Salat Niçoise und Ziegenkäse

Die Kooperative ‘Les Vignerons du Roy René ‘ liegt in der Gemeinde Lambesc,

20 km westlich von Aix-en-Provence. In den letzten Jahren haben

sich alle 94 Mitglieder zur nachhaltigen Bewirtschaftung verpflichtet und

führen genau Buch über alle Arbeiten im Weinberg. Die Böden bestehen

zum größten Teil aus kalkhaltigem Lehm mit sandigem Untergrund, der

den Weinen einen speziellen Charakter verleiht. Dem Kellermeister Christophe

Lesage stehen für den Weinausbau zahlreiche

Rebsorten zur Verfügung. Seine Kunst ist es, daraus Weine zu kreieren,

die durch hohe Qualitat und Harmonie überzeugen. Die Topqualitäten

und der weltweite Provence-Boom sorgten dafür, dass die

Roséweine des Jahrgangs 2018 bereits im Februar 2019 ausverkauft

waren. Zum Glück hat Christophe unseren Bedarf vorher auf die

Seite gelegt, sodass Sie auch in diesem Jahr nicht auf diese köstlichen

Rosé verzichten müssen. Merci Christophe!

2018 Florie, Rosé Gris

IGP Méditerranée

Les Vignerons du Roy René

Winzer: Christophe Lesage,

Les Vignerons du Roy René

Region: Aix-en-Provence, Provence, Frankreich

Rebsorten: 50 % Grenache Noir, 30 % Cinsault,

20 % Caladoc

Alkohol: 12,5 % Vol.

Boden: Kalkhaltiger Lehmboden auf Sand

Genuss: Bei 8-10 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Ein Rosé-Gris wie im Bilderbuch: Sehr kurzer

Maischekontakt, danach Vergärung des Mostes

bei einer kontrollierten Temperatur von 16 °C

Küche: Zu Salat mit überbackenem Ziegenkäse, Auberginen

in Feta-Tomatensauce, gegrilltem oder gedünstetem

Gemüse, Lachs, Süßkartoffeln in Kokosnussauce,

exotischen Gerichten, die nicht zu scharf gewürzt sind

– sowie als Aperitif mit eingelegten Oliven

FR0570-2018 €13,50 (€ 18,-/L) FR0553-2018 €8,95 (€ 11,93/L)

6


Cathérine Huguenin

Weine aus dem Paradies: Var - Provence

2018 Gris des Seigneurs

Vin de Pays du Var

Estandon Vignerons

Winzer: Cathérine Huguenin, Estandon Vignerons

Region: Brignoles, Var, Provence, Frankreich

Rebsorten: 70 % Grenache Noir, 30 % Cinsault

Alkohol: 12,5 % Vol.

Boden: Kalk- und Sandstein

Genuss: Bei 7-9 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Nach dem Entrappen sehr kurzer Maischekontakt,

alkoholische Gärung und weiterer Ausbau

temperaturkontrolliert in Edelstahl

Küche: Köstlich zu Gemüsegerichten mit

Auberginen, Zucchini, Paprika, Brokkoli, Tomaten

als Salat oder Gemüse, gedünstet oder gegrillt

immer mit Knoblauch und Olivenöl,

Ratatouille, Ziegenkäse und Oliven

Ein typischer Gris, so wie er nur in der

Provence gelingt – unbedingt probieren!

Von allen Weinen ist der Rosé am schwierigsten herzustellen. Äußerste

Sorgfalt, Know-how, genaue Kenntnis des Terroirs und der Trauben sind

Grundvoraussetzungen für die Herstellung guter Roséweine. Bei der Vinifizierung

sind Achtsamkeit und Erfahrung gefragt, denn der Saft muss

punktgenau von der Maische genommen werden. Nur so entstehen

zarte, elegante Rosés: Weine mit dem unbeschreiblichen

Provence-Kick. Cathérine Huguenin,

verantwortliche Önologin bei Estandon Vignerons verrät uns ihr

Geheimnis, wie sie es Jahr für Jahr schafft, diese zauberhaften Rosés

zu keltern. “Rosé ist meine Passion. Die Provence bietet mit ihrem Klima

und ihrem Terroir sehr gute Voraussetzungen, um einzigartige Roséweine

zu kreieren. Viel Leidenschaft und Liebe erledigen den Rest,” erklärt uns

Cathérine. Und wir machen mit - denn wir genießen

ihre Rosés leidenschaftlich gerne.

2018 Diamarine

Coteaux Varois en Provence AOP

Estandon Vignerons

Winzer: Cathérine Huguenin, Estandon Vignerons

Region: Brignoles, Var, Provence, Frankreich

Rebsorten: 50 % Grenache Noir, 50 % Cinsault

Alkohol: 13 % Vol.

Boden: Schluff- und Kalkböden

Genuss: Bei 8-10 °C, jetzt bis Ende 2020

Ausbau: Nach dem Entrappen und einer 12-stündigen

Maischestandzeit erfolgte die sanfte Pressung;

alkoholische Gärung und weiterer Ausbau

temperaturkontrolliert in Edelstahl

Küche: Ein perfekter Aperitif und Terrassenwein.

Köstlich zur mediterranen Küche mit Salat, Gemüse,

Fisch, Meersfrüchten, Knoblauch und Olivenöl

FR0609-2018 €7,50 (€ 10,-/L) FR0522-2018 €8,95 (€ 11,93/L)

7


Prima Rosa –

José

prickelnder

Bulas Cruz

Spass in Rosa!

Auch der Nachfolger von unserem Pinot Rosa ist zu jeder Gelegenheit ein Hit. Probieren Sie ihn!

Cantina Montelliana

Mitten in der Marca Trevigiana, dem Herzen

der Prosecco-Herstellung und Heimat der

Glera-Traube, liegt am Fuße der Hügel von

Asolo die Cantina Montelliana. Eine Genossenschaft

von 400 Winzern, die Prosecco DOC,

DOCG und andere Perlweine von ausgezeichneter

Qualität herstellt.

Hochmoderne Technologie, Hygiene und ausschließlich

Trauben von eigenen Weinbergen

- gepaart mit motivierten und engagierten

Winzern - sichern die Topqualität in der Herstellung

ihrer Schaum- und Perlweine. Wir

waren auf Anhieb von dem Esprit und der

Philosophie begeistert, die diese Genossenschaft

lebt. Wir freuen uns, dass wir dort

unseren Prima Rosa gefunden haben – einem

Rosé Frizzante aus Italien, der angetreten ist,

um unsere Kunden im Sturm zu erobern.

Prima Rosa Frizzante, der kleine rosa Bruder

des Prosecco, ist ein Cuvée aus den Rebsorten

Glera, Merlot und Raboso. Letzterer sorgt

für eine herrliche Frucht, während der Merlot

die Würze beisteuert und Glera die Eleganz

gibt. Die dezente Restsüße macht ihn ungemein

süffig, der kesse Fizz sorgt für Spannung

im Mund und mit nur 10,5 % Vol. bringt er

Genuss ohne Reue.

2018

Prima Rosa Frizzante

Veneto IGT, Cantina Montelliana

Winzer: Cantina Montelliana

Region: Marca Trevigiana, Veneto, Italien

Rebsorten: 40 % Glera 40 % Merlot, 20% Raboso

Alkohol: 10,5 % Vol.

Boden: Ton und Kalkstein aus der Jurazeit

Genuss: Bei 6-8 °C, jetzt bis Mitte 2020

Ausbau: Temperaturkontrolliert in Edelstahl,

natürliche Bildung der Kohlensäure durch

Charmat-Verfahren in geschlossenen Drucktanks

Küche: Ein Lieblingsspritz, der immer und zu

jeder Gelegenheit schmeckt!

IT0028 €5,95 (€ 7,93/L)

Einführungspreis gültig bis 30.6.19 - ab 1.7. € 6,50

8

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine