Stadtjournal_West_KW21_2019_hallo-muenchen

mucmol
  • Keine Tags gefunden...

SEITE 8*STADTJOURNAL West

Nymphenburg

Der vielleicht größte Biergarten der Welt hat immer Saison

Hirschgarten –Freizeitoase der Superlative

Immobilien

GmbH

Textilreinigung

FORUM AM HIRSCHGARTEN

• Hemdenservice • Teppichreinigung

• Lederreinigung • Schneiderei

JEDEN DIENSTAG HOSENTAG

JE HOSE 4,60 €

Hotel ★★★

Kriemhild

am Hirschgarten

...unterwegs zu Hause sein.

•Top-Lage nahe Schloss Nymphenburg

und Hirschgarten

•Privat geführtes Hotel

•inruhiger Seitenstraße |beste Anbindung

•Komfortzimmer |großzügige Suiten

•Lift |eigener Parkplatz |Frühstücksbuffet

Guntherstrasse 16 |80639 München

Tel. 089 -171117-0 |Fax 089 -171117-55

Wenn Sie IhrHaus

oder Grundstück

verkaufen wollen ...

Öffnungszeiten

Mo.–Fr. 8.00–20.00 Uhr

Sa. 9.00–16.00 Uhr

Friedenheimer Brücke 25 •80639 München

Telefon 089/12 11 16 56

www.kriemhild.de

hotel@kriemhild.de

Immobilien

GmbH

Zwischen Laim

und Nymphen-

burg befindet

sich der etwa

40 Hektar große Hirschgarging

der Adel

ten. Früher hier jagen, heute suchen

die Münchner

Ent-

spannung, treiben

Sport, bewundern

die Hirsche im

Wildgehege

oder kehren

in Münchens

größten Biergarten

ein.

8000 Sitzplätze

gibt

es hier. Es

ist der größte

Biergarten

der Welt –

das hört man

zumindest häu-

fig. Bewiesen ist

es nicht. Sicher

ist lediglich, dass

es keinen größeren in

Bayern gibt.

Der Hirschgarten geht zurück

auf eine 1720

angelegte Fasanerie.

Seit 1767 wurde hier

für die kurfürstlichen Brauhäuser

Hopfen angebaut.

Dieser musste1786 einerSeidenraupenzucht

weichen, für

die 17.000 Maulbeerbäume

gepflanzt wurden. Das Projekt

erwies sich jedoch als

unrentabel. 1780 beauftragte

Kurfürst Karl Theodor seinen

Oberstjägermeister Freiherr

von Waldkirch ein 131 Tagwerk

großes Jagdrevier für

den Adel anzulegen. Ein Teil

des Areals wurde eingezäunt

und 100 Dam- und Edelhirsche

wurden ausgesetzt.

Ein Geschenk für die Bürger

vom Kurfürsten

Die Parkanlage erfreute sich

bald darauf großer Beliebtheit,

nachdem sie der aufgeklärte

Kurfürst Karl Theodor

den Münchner Bürgern zur

Verfügung stellte. Das 1791

erbaute Jägerhaus, ein langgestreckter,

eingeschossiger,

niedrig proportionierter

Satteldachbau mit leicht erhöhtem

Walmdachrisalit in

der Mitte, diente als erste

Gastronomie. Beim Bau der

Bahnstrecke München–Augsburg

imJahr 1840 wurde der

Hirschgarten verkleinert.

In den Jahren 1958/59 wurde

der nordöstliche Teil des

Parks zum städtischen Erholungsgebiet

umgestaltet.

1968 bis 1970 erfolgte der

Ausbau zur öffentlichen Parkanlage

mit Erweiterung nach

Süden. Der Hirschgarten ist

ebenfalls eines der Landschaftsschutzgebiete

in München.

Im Hirschgarten findet jeder

seinen Lieblingsplatz

– bei einer kühlen Mass

Foto: Gabriele Uelses

MagdalenenfestimJuli

Ein Publikumsmagnet ist jeden

Juli das Magdalenenfest, ein

kleines Volksfest mit Fahrgeschäften,

Wurstbratereien und

allerleiVerkaufsbuden.Esfindet

heuer von Samstag, 6. bis zum

Sonntag,21. Juli statt. Seine Anfänge

reichen bis ins Jahr 1728

zurück.IndiesemJahrwurde im

Schlosspark Nymphenburg die

Magdalenenklause eingeweiht.

Immer zum Namenstag der der

heiligen Magdalena am 22. Juli

wurdender Park und die Klause

dem einfachen Volk zugänglich

gemacht. Bis 1930 fand das

Magdalenenfest im Schlossrondell

statt, dann wurde es zum

Romanplatz verlagert. 1958

wurde das Fest schließlich in

den Hirschgartenverlegt.

...dann sind wir der richtige Partner

in IhrerNähe!

Wirsuchen für unsereKunden

laufend Ein- und Mehrfamilienhäuser,Rentehäuser

und Altbauten

(auch renovierungsbedürftig)

sowie Baugrundstücke

in allen Größenordnungen.

Unverbindliche Beratung und

Wertermittlung.Für Verkäufer

kostenfrei.

IhrAnsprechpartner:HerrSchwarz

Im Hirschgarten findet jeder

seinen Lieblingsplatz –beim

Bewundern des Damwilds

Foto: Gabriele Uelses

www.rsi-immobilien.de ·Telefon 089/12 712950

Notburgastr.3(am Romanplatz) ·80639 München/Nymphenburg