FFC-Journal, Heft 13 - FFC - SV 08 Kuppenheim

matzefr1
  • Keine Tags gefunden...

FFC - SV 08 Kuppenheim

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2018/ 2019

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 13 42. Jahrgang

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel der 1. Mannschaft:

Samstag, 01.06.2019 15:30 Uhr

FFCSV 08 Kuppenheim

Contempo- Stadion im Dietenbachpark

Dokument1 27.06.2007 9:50 Uhr Seite 1

Hochbau

Tiefbau

Modernisierung

Erhaltung

Sparkasse


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

SC Lahr

A.de Souza und Freddy Schneider von der

Getränkeoase Hugstetten, Grünstrasse

FV Lörrach-Brombach Lydia und Manfred Schneider, langjähriger

FFCler und früherer Aktiver

TuS Oppenau

Allianz-Generalvertretung Stephan Egle,

Hermannstr. 2 in Freiburg

FC Auggen

Hans Ehrat KFZ-Handel in Waltershofen

FC Radolfzell

Manfred Hug, langjähriger FFCler

FC Denzlingen

Rainer Fischer-Gissot, ewiger FFCler und

Ehrenmitglied

FC Waldkirch

Holz- u.Treppenbau Dufner in Winden im Elztal

FSV Rot-Weiß Stegen Ältestenratsmitglied Traudel und Uwe Lange

1. FC Rielasingen-Arlen Uli Beyer, Zahnarztpraxis, An der Mehlwaage 8,

Freiburg

SV Endingen

unser ehemaliger Torwart Wolfgang Dotzauer

1. SV Mörsch Pasquale vom Ristorante Pizzeria Hirschen in der

Carl-Kistner-Straße, Freiburg

SC Pfullendorf

Familie Waldvogel, langjährige FFC-Fans

Kehler FV

unsere FFC-Freunde Eberhard Haas, Christian

Schultheiß und Volker Scheuermann

Offenburger FV

unser langjähriger FFCler Peter Schlageter

SV 08 Kuppenheim Dieters Reiseparadies Freiburg in der

Sundgauallee 51

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro • Rieselfeldallee 41 • 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 • E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Investieren Sie im Jahr 2018 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

Eigentumswohnungen

11.08.2009 21:13:12 Uhr

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag I Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

Häuser / Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den SV 08

Kuppenheim wurde gespendet von: Dieters

Reiseparadies Freiburg, Sundgauallee 51,

Freiburg

Haslacherstrasse 126,

79115 Freiburg

Tel. 0761 - 211 9999

www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2018/2019

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 26.5.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) 1.FC Rielasingen-Arlen 29 23 3 3 111 : 32 79 72 15 12 0 3 61 : 20 36 14 11 3 0 50 : 12 36

2. (2) Freiburger FC 29 23 2 4 84 : 26 58 71 14 12 1 1 40 : 10 37 15 11 1 3 44 : 16 34

3. (3) Offenburger FV 29 18 2 9 68 : 39 29 56 14 12 0 2 42 : 11 36 15 6 2 7 26 : 28 20

4. (4) SV 08 Kuppenheim 29 15 5 9 54 : 44 10 50 15 9 4 2 36 : 18 31 14 6 1 7 18 : 26 19

5. (5) FC Radolfzell 29 15 3 11 66 : 58 8 48 14 7 3 4 27 : 19 24 15 8 0 7 39 : 39 24

6. (6) FC Auggen 29 14 6 9 54 : 46 8 48 15 7 4 4 32 : 24 25 14 7 2 5 22 : 22 23

7. (7) SC Pfullendorf 29 13 3 13 54 : 42 12 42 14 8 0 6 30 : 19 24 15 5 3 7 24 : 23 18

8. (8) SC Lahr 29 12 6 11 47 : 47 0 42 15 8 3 4 25 : 21 27 14 4 3 7 22 : 26 15

9. (9) FV Lörrach-Brombach 29 10 6 13 44 : 46 -2 36 15 6 3 6 24 : 24 21 14 4 3 7 20 : 22 15

10. (10) Kehler FV 29 10 6 13 42 : 55 -13 36 14 5 3 6 19 : 29 18 15 5 3 7 23 : 26 18

11. (11) SV Endingen 29 11 2 16 54 : 66 -12 35 15 7 1 7 31 : 28 22 14 4 1 9 23 : 38 13

12. (13) 1.SV Mörsch 29 9 6 14 41 : 53 -12 33 15 5 4 6 26 : 26 19 14 4 2 8 15 : 27 14

13. (12) FC Denzlingen 29 9 4 16 39 : 67 -28 31 14 6 0 8 27 : 31 18 15 3 4 8 12 : 36 13

14. (14) FC Waldkirch 29 7 7 15 38 : 60 -22 28 14 3 5 6 13 : 21 14 15 4 2 9 25 : 39 14

15. (15) FSV Rot-Weiß Stegen 29 6 5 18 33 : 73 -40 23 15 3 1 11 20 : 45 10 14 3 4 7 13 : 28 13

16. (16) TuS Oppenau 29 2 4 23 15 : 90 -75 10 14 1 3 10 9 : 36 6 15 1 1 13 6 : 54 4

Der Spieltag vom 01.06.2019:

Sa, 01.06.19 15:30 h TuS Oppenau – FSV Rot-Weiß Stegen

Sa, 01.06.19 15:30 h FC Waldkirch – FC Auggen

Sa, 01.06.19 15:30 h Offenburger FV – 1. FC Rielasingen-Arlen

Sa, 01.06.19 15:30 h FC Denzlingen – SC Lahr

Sa, 01.06.19 15:30 h Kehler FV – SV Endingen

Sa, 01.06.19 15:30 h FC Radolfzell – FV Lörrach-Brombach

Sa, 01.06.19 15:30 h SC Pfullendorf – 1. SV Mörsch

Sa, 01.06.19 15:30 h Freiburger FC – SV 08 Kuppenheim

Das Schiedsrichtergespann für das Spiel gegen den

SV 08 Kuppenheim stand bei Redaktionsschluss

noch nicht fest. Wir wünschen dem

Schiedsrichter und seinen beiden Assistenten einen

angenehmen Aufenthalt im Contempo-Stadion im

Dietenbachsportpark.

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Verbandsliga Südbaden Saison 2018/2019 Hinrunde

So 12.08.2018 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen - FFC 0:2

Sa 18.08.2018 14:30 FFC - SC Lahr 3:1

Sa 25.08.2018 15:30 SV Endingen - FFC 1:3

Sa 01.09.2018 14:30 FFC - FV Lörrach-Brombach 3:1

So 09.09.2018 15:00 1. SV Mörsch - FFC 0:1

Sa 15.09.2018 14:30 FFC - TuS Oppenau 5:0

Sa 22.09.2018 17:30 SC Pfullendorf - FFC 1:3

Sa 29.09.2018 14:30 FFC - FC Radolfzell 0:4

Mi 03.10.2018 15:00 FFC - FC Auggen 2:0

Sa 06.10.2018 15:30 Kehler FV 07 - FFC 2:6

Sa 13.10.2018 14:30 FFC - FC Denzlingen 2:0

Sa 20.10.2018 15:30 Offenburger FV - FFC 1:0

Sa 27.10.2018 14:30 FFC - FC Waldkirch 3:0

Sa 03.11.2018 14:30 FFC - FSV Rot-Weiß Stegen 5:0

Sa 10.11.2018 14:30 SV 08 Kuppenheim - FFC 2:0

Verbandsliga Südbaden Saison 2018/2019 Rückrunde

So 18.11.2018 14:30 FC Auggen - FFC 3:3

Sa 24.11.2018 14:30 FFC - 1. FC Rielasingen-Arlen 0:0

Sa 01.12.2018 14:30 SC Lahr - FFC 1:3

Sa 09.03.2019 14:30 FFC - SV Endingen 5:2

Sa 16.03.2019 15:30 FV Lörrach-Brombach - FFC 1:2

Sa 23.03.2019 14:30 FFC - 1. SV Mörsch 5:1

So 31.03.2019 15:00 TuS Oppenau - FFC 0:2

Sa 06.04.2019 14:30 FFC - SC Pfullendorf 2:0

Sa 13.04.2019 14:30 FC Radolfzell - FFC 3:1

Sa 27.04.2019 14:30 FFC - Kehler FV 07 1:0

Fr 03.05.2019 18:45 FC Denzlingen - FFC 0:9

Sa 11.05.2019 14:30 FFC - Offenburger FV 4:1

Sa 18.05.2019 15:00 FC Waldkirch - FFC 0:3

Fr 24.05.2019 19:00 FSV Rot-Weiß Stegen - FFC 1:6

Sa 01.06.2019 15:30 FFC - SV 08 Kuppenheim


Unser Gast

SV 08 Kuppenheim

5

Sie spielen unglaublich routiniert, clever und ergebnisorientiert.

Durch ihren guten Lauf haben sie Selbstvertrauen. Im Spiel machen

sie ganz wenige Fehler und sind sehr schwer zu bespielen“, warnte

unlängst Marco Konrad, Trainer des SC Pfullendorf, vor den Gästen

aus Mittelbaden, die von einigen Experten schon jetzt als einer der

Geheimfavoriten der nächste Runde gehandelt werden....

Gründungsjahr: 20. Juni 1908 als FV 08 Kuppenheim (Fusion FC

Germania Kuppenheim und FV Kuppenheim). Umbenennung in SV 08

Kuppenheim 1949.

Vereinsfarben: schwarz/blau

Stadion: Wörtelstadion

Fassungsvermögen: 5.000 Zuschauer

Mitglieder: ca. 576 (davon 228 Jugendliche)

Der SV 08 Kuppenheim spielt in dieser Saison im oberen

Tabellendrittel mit...

Im letzten Heimspiel der Saison empfängt der FFC den SV 08

Kuppenheim im Contempo-Stadion. Der SV 08 Kuppenheim ist seit

Jahrzehnten eine feste Größe im regionalen Amateurfußball. In

den späten 1970er Jahren und in den 1980er Jahren spielte der SV

08 Kuppenheim in der Oberliga Baden-Württemberg, der damals

dritthöchsten Liga. 1985 ging es wieder zurück in die Verbandsliga

Südbaden. 2009 musste der Traditionsverein aus Mittelbaden gar

den Weg in die Landesliga antreten, wo er vier Spielzeiten um Punkte

spielte. 2013 gelang dem SV08 als Meister der Landesliga Staffel I, die

ersehnte Rückkehr in die Verbandsliga Südbaden. Seit dem Aufstieg

gelang es dem SV08 wieder, sich in der Liga zu etablieren. Im letzten

Jahr musste man aber lange zittern, bis der Ligaerhalt eingetütet war.

Am Ende hatte der SV08 Kuppenheim mit 39 Punkten nur drei Zähler

mehr als Absteiger FC Bad Dürrheim.

In dieser Saison wollte der SV 08 Kuppenheim frühzeitig sich im

Mittelfeld festsetzen und mischte seinen Kader mächtig auf. Nicht

weniger als 19 Neuzugänge, davon stolze 13 aus der eigenen Jugend,

präsentierte der Verein bei Rundenstart. Besonders stolz war man

dabei, dass erneut wieder zahlreiche eigene Jugendspieler den Sprung

in den Kader der ersten Mannschaft geschafft hatten. Überhaupt

ist der SV 08 Kuppenheim seit Jahren eine gute Anlaufstelle für

Jugendliche im Bezirk. Denn in Kuppenheim wird seit Jahrzehnten

gute Jugendarbeit praktiziert, sicher mit ein Grund, warum man

inzwischen der Platzhirsch in der Region ist, nachdem einst so

erfolgreiche Vereine wie der VfB Gaggenau, der SC Baden-Baden oder

der FC Rastatt 04 praktisch von der Bildfläche verwunden sind oder in

unteren Klassen ihr Dasein fristen.

Die neu formierte Mannschaft von SV08-Coach Matthias Frieböse

begann mit einem Remis gegen Aufsteiger FSV RW Stegen, gewann

aber die zweite Partie beim heimstarken FC Auggen mit 3:2. Nach drei

Niederlagen gegen Rielasingen-Arlen, Lahr und Endingen rutschte der

SV 08 gefährlich nahe an die Abstiegszone heran. Doch im weiteren

Verlauf der Runde kamen die Mittelbadener immer besser in Schwung

und kletterten stetig in der Tabelle. Die wohl beste Phase hatte der

SV08 zwischen Oktober und März, wo man in elf Spielen nur eine

Niederlage kassierte, jedoch gleich acht Siege, darunter das 2:0 im

Hinspiel gegen den FFC, feiern konnte. Schon bald war klar, dass der

SV 08 Kuppenheim in dieser Runde zum erweiterten Verfolgerkreis zu

zähen ist. Am letzten Spieltag empfing der SV 08 Kuppenheim den FC

Waldkirch im Wörtelstadion, wobei man mit einem Remis zufrieden

sein musste. Nach nun 29 Spieltagen hat sich der SV 08 Kuppenheim

mit 50 Punkten unter den fünf Top-Teams der Liga eingenistet.

Liebend gerne würde man am letzten Spieltag auch beim FFC noch

einmal punkten. Auf jeden Fall muss diese starke Mannschaft erst

einmal bespielt werden. „Kuppenheim ist eine sehr solide Mannschaft.

Für den FFC geht es in diesem „Endspiel“ natürlich nur um drei

Punkte. Nur bei einem Heimsieg kann man sich noch kleine

Hoffnungen auf den Titel machen, vorausgesetzt der 1. FC

Rielasingen-Arlen gewinnt nicht beim OFV. Der FFC ist aber derzeit

ebenfalls in Top-Verfassung, denn immerhin holte die Eckert-Elf aus

den letzten 12 Begegnungen nicht weniger als elf Siege! Gerade

nach der Niederlage in Radolfzell zeigte die Elf Moral, denn in den

folgenden vier Spielen setzte sich der FFC mit einem überragenden

Torverhältnis von 23:2 Toren durch. Jetzt gilt es, den Daumen

zu drücken und die Mannschaft lautstark zu unterstützen. Aber,

egal, wie es heute am Ende ausgeht, hat die Mannschaft nach der

unglücklichen Aufstiegsrunde wieder eine überragende Runde gespielt

und bisher 23 ihrer 29 Punktspiele gewonnen! Damit konnte der

Punkteschnitt der Vorsaison (2,35 Punkte) mit 2,49 Punkten noch

einmal getoppt werden. Wenn man dann noch die unterschiedlichen

Vorausetzungen, der 1. FC Rielasingen-Arlen hat einen deutlich

höheren Etat, der beiden Ausnahmemannschaften berücksichtigt,

kann der FFC, der verstärkt auf eigene Jugendspieler setzt, mehr als

stolz sein. Wer weiß: Vielleicht schießt Geld tatsächlich mehr Tore,

aber am Ende holt die Mannschaft mit dem Herzblut den Titel....

Die beiden Mannschaften trafen seit 1975 inzwischen in 35

Punktspielen aufeinander. Immerhin sieben Siege (darunter das 2:0

vom Hinspiel) konnte der SV08 für sich verbuchen. In Freiburg (40

Punkte und 51:17 Tore für den FFC) gab es für Kuppenheim bisher

kaum Erfolgserlebnisse, denn in den letzten 13 Heimspielen ging der

FFC in gleich elf Begegnungen als Sieger vom Platz. In Kuppenheim

gab es bisher 25 Punkte (28:25 Tore) für den FFC.

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber (31 Tore)

SVK: Andreas Weisgerber (10 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 84 (Schnitt: 2,89)

SVK: 54 (Schnitt: 1,86)

Gegentore:

FFC: 26 (Schnitt: 0,89)

SVK: 44 (Schnitt: 1,52)

Punkteschnitt pro Spiel:

FFC: 2,45

SVK: 1,86

Höchster Saisonsieg:

FFC: 9:0 (A) FC Denzlingen

SVK: 7:2 (H) FC Denzlingen

Höchste Saisonniederlage:

FFC: 0:4 (H) FC Radolfzell

SVK: 0:4 (A) SC Pfullendorf

Bilanz der letzten zehn Spiele:

FFC: 9 Siege, 0 Remis, 1 Niederlage

SVK: 5 Siege, 2 Remis, 3 Niederlagen

SV 08 Kuppenheim Sp. S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 29 15 5 9 54:44 50

Heim: 15 9 4 2 36:18 31

Ausw.: 14 6 1 7 18:26 19

So lief das Hinspiel:


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Niklas Schindler, Marco Preuß, Kevin Zeller, Benedict Martens

Abwehr: Nicolas Garcia Stein, Fabian Amrhein, Felix Dreher,

Erik Schmidt, Jonas Janz, Marvin Müller, Simon Huber, Thomas

Waldvogel, Lucas Schepputat, Sabri Jaziri, Stephan Fischer, Lukas

Hohnen

Mittelfeld: Fabian Sutter, Mike Enderle, Kevin Bernauer, Elias

Reinhardt, Aslan Ulubiev, Ivan Novakovic, Alexander Martinelli,

Hendrik Gehring, Kevin Senftleber, Matthis Eggert, Andreas

Fischbach, Lukas Metzinger, Jetmir Qorraj, Hassan Mourad,

Philipp Züfle, Giuliano Reinhardt, David Preis, Matthias Maier,

Enrico Romano, Andre Ribeiro Pimenta, Kasimir Lauber, Daniel

Himmelsbach, Issa Boye, Aaron Neu

Sturm: Marco Senftleber, Marko Radovanovic, Karl-Luis Dees,

Joschua Moser-Fendel, Fabrizio Stampone, Dustin Imm, Artur

Fellanxa

Aufgebot SV 08 Kuppenheim

Tor: Fabian Hegele, Maximilian Bachmaier, Bastian Schneider

Abwehr: Fabio Borutta, Faruk Karadogan, Armin

Karamehmedovic, Denis Kolasinac, Marco Oremek, Thorsten Peter,

Felix Seitz, Denis Smuda, Hakki Nuri Tasli

Mittelfeld: Yannis Otto, Jonas Hedwig, Maximilian Klein,

Benjamin Radke, Sami Saddedine, Patrick Holl. Alwin Tran, Andreas

Weisgerber, Frederik Weißer

Angriff: Marek Balzer, Simon Götz, Lucas Grünbacher, Steven

Herbote

Trainer: Matthias Frieböse

Co-Trainer: Thorsten Peter

Torwarttrainer: Thomas Danes

Cheftrainer: Ralf Eckert

Trainer: Dylan Bamarni

Co-Trainer: Joschua Moser-Fendel

Co-Trainer und Trainer Förderteam: Dino Piraneo

Co-Trainer und Co-Trainer Förderteam: Marco Romano

Torwarttrainer: Marco Preuß

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


SV 08 Kuppenheim

FFC - News

7

10.11.18: SV 08 Kuppenheim - FFC 2:0 (0:0)

FFC: Schindler, Amrhein, Bernauer (80. Wettlin), Dreher, Sutter (59.

Metzinger), E. Reinhardt, Martinelli, Enderle, Novakovic (59. Garcia

Stein), M. Senftleber, Radovanovic (59. Ulubiev); Tore: 1:0 (54.)

Grünbacher, 2:0 (90+2.) Balzer; Zuschauer: 250; Schiedsrichter:

Stefan Mera-Linz (Schopfheim)

Zugänge: Fabian Hegele (1. SV Mörsch), Steven Herbote (1. SV

Mörsch), Patrick Holl (SV Sinzheim), Maximilian Bachmaier (VfB

Gaggenau), Alwin Tran (eigene Jugend), Frederik Weißer (eigene

Jugend)

Abgänge: Nikolai Gogol (Auslandsstudium), Murat Sür (Türkiyemspor

Selbach), Dejan Djuric (FV Muggensturm), Dominik Stanic (SV

Oberachern), Robin Mörmann (SV Sandhausen), Rudolf Radke (VfR

Bischweier), Okan Eren (FC Obertsrot), Luca Alesi (FV Baden-Oos)

Autor: Matthias Renner

4:1-FFC-Sieg über den OFV: „Ein klares Signal, dass wir nach

oben wollen!“

Im vorletzten Heimspiel der Saison empfing der FFC den

Tabellendritten Offenburger FV. Der OFV, immerhin als zweitbeste

Rückrundenelf nach Freiburg gereist, hätte sich nur noch mit einem

Sieg zarte Hoffnungen auf die Vizemeisterschaft machen können.

Es waren gerade mal 40 Sekunden gespielt, als der FFC erstmals

gefährlich vor dem OFV-Gehäuse auftauchte und Alexander Martinelli

OFV-Keeper Sinan Süme prüfte. Nach einem Zuckerpass von

Alexander Martinelli zündete Ivan Novakovic den Turbo, marschierte

alleine auf das gegnerische Tor zu und brachte seine Farben mit

überlegtem Abschluss früh in Führung (19.). Nur zwei Minuten

später segelte ein vom Wind verwehter Eckball gefährlich in den

OFV-Strafraum und Marco Senftleber verpasste die Kugel per Kopf

nur knapp. Die erste Gelegenheit der Gäste gab es dann nach knapp

einer halben Stunde, als Lukas Martin abzog, doch FFC-Keeper Niklas

Schindler sicher klären konnte. In der 31. Minute klärte Luca Ernst in

höchster Not zum Eckball und kurz darauf hatte Alexander Martinelli

die Gelegenheit nachzulegen (35.). OFV-Torjäger Marco Petereit

scheiterte kurz vor der Pause aus gut 25 Metern am gut reagierenden

FFC-Keeper Niklas Schindler (40.). Drei Minuten später gab es in der

Hälfte des OFV einen Einwurf für die Gäste, der ziemlich in die Hose

ging. Der Ball landete bei Marco Senftleber, der energisch sich den

Ball erkämpfte und dann alleine auf das gegnerische Tor zulief. Eiskalt

netzte unser Torjäger zum 2:0-Halbzeitstand ein. Nach dem Wechsel

wollte der OFV noch einmal zurück ins Spiel finden und tatsächlich

gelang früh der Anschlusstreffer. Mit einem gefühlvollen Schlenzer ins

lange Eck verkürzte Lukas Martin zum 2:1 (47.). Nun hatte der OFV

seine beste Phase, konnte sich aber keine zwingenden Gelegenheiten

erspielen. Es blieb jedoch spannend, zumindest bis zur 57. Minute.

Elias Reinhardt zwirbelte einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum

und Kevin Senftleber legte per Kopf für seinen Bruder Marco auf,

der mit viel Gefühl die Kugel über den Keeper ins Tor beförderte.

Kurz darauf hatte Lukas Martin den Anschlusstreffer auf dem Fuß,

doch er zimmerte aus 12 Metern den Ball über den Kasten (60.). Im

Gegenzug kam dann ein klasse Zuspiel von Marco Senftleber auf

Fabian Amrhein, dessen Abschluss jedoch das Ziel verfehlte. Auch

Lukas Metzinger verzog in der Schlussphase der Partie nur knapp

(84.). In der 87. Minute setzte sich Marko Radovanovic mit einem Solo

auf der rechten Seite durch und bediente mit einem Querpass Artur

Fellanxa, der aus kurzer Entfernung abzog. OFV-Keeper Süme konnte

jedoch mit einer Monsterparade das 4:1 noch abwehren. Eine Minute

später zimmerte Elias Reinhardt, ein echter Aktivposten im FFC-Spiel

an diesem Tag, einen Freistoß an die Latte. Der Schlusspunkt dann in

der Nachspielzeit: Artur Fellanxa sorgte mit dem sehenswerten 4:1

für den Endstand in diesem Spitzenspiel. Damit bleibt der FFC, der

drei Spieltage vor Rundenende zumindest den zweiten Tabellenplatz

sicher hat, Spitzenreiter 1. FC Rielasingen-Arlen weiter mit einem

Zähler Rückstand auf den Fersen. „Die sind auch nicht unantastbar“,

gab sich FFC-Trainer Ralf Eckert, der mit Fabian Sutter, Mike Enderle

und Aslan Ulubiev gleich auf drei erfahrene Spieler verzichten musste,

nach Spielende kämpferisch. „Wir sind dabei. Der Sieg gegen den OFV

war ein klares Signal, dass wir nach oben wollen“. Vielleicht gibt es ja

am letzten Spieltag Schützenhilfe vom OFV, der dann zu Hause gegen

den 1. FCR spielen muss. Der ehemalige FFC-Spieler und heutige

OFV-Trainer Florian Kneuker jedenfalls will da mit seinem Team für

eine Überraschung sorgen: „Vielleicht können wir Euch ja dann ein

bisschen helfen...“

FFC-Trainer Ralf Eckert: "Es war eine stabile Leistung von uns. In

der ersten Halbzeit haben wir mehr Torchancen herausgespielt als

der Gegner. In der zweiten Halbzeit haben wir das 2:1 gekriegt, dann

waren die Offenburger 20, 25 Minuten stärker. Dann haben wir ein

Glückstor zum 3:1 gemacht. Danach waren wir wieder stabil."

OFV-Trainer Florian Kneuker: "Es war ein verdienter Sieg. Ich war

nicht zufrieden, wie wir die Tore bekommen. In der zweiten Halbzeit

haben wir es besser gespielt. Wir waren nicht in der Lage, dem FFC

über die gesamte Spielzeit Paroli zu bieten."

FFC – Offenburger FV 4:1 (2:0)

FFC: Schindler, Amrhein, Garcia Stein, E. Reinhardt, K. Senftleber,

Dreher, Novakovic (83. Fellanxa), Gehring, Eggert (69. Metzinger),

Martinelli (85. Mourad), M. Senftleber (83. Radovanovic); Tore: 1:0

(19.) Novakovic, 2:0 (43.) M. Senftleber, 2:1 (47.) Martin, 3:1 (57.) M.

Senftleber, 4:1 (90+2.) Fellanxa; Zuschauer: 180; Schiedsrichter:

Lukas Zielbauer (Steinmauern)

FFC mit klarem Auswärtssieg beim FC Waldkirch...

Im vorletzten Auswärtsspiel der Saison ging es für die Rotjacken zum

stark abstiegsbedrohten FC Waldkirch. Die Elztäler versuchten, mit

einer verstärkten Defensive den Spielfluss der Gäste zu unterbinden.

Tatsächlich fand der FFC zunächst schwer in die Partie. Den ersten

Warnschuss in Richtung Tor des FCW gab es dann nach zehn

Minuten, als Aslan Ulubiev aus gut 20 Metern das Spielgerät knapp

über die Latte zimmerte. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß

von Kevin Senftleber nahm Ivan Novakovic die Kugel direkt, doch

der Ball ins lange Eck verpasste das Gehäuse haarscharf. Kurz darauf

wurde wegen eines herannahenden Gewitters die Partie für etwa

acht Minuten unterbrochen. Kurz darauf ging es weiter, ehe der

Schiedsrichter erneut die Spieler in die Kabinen bat. Durch die zwei

Pausen von insg. 19 Minuten kam wenig Spielfluss in der ersten Hälfte

auf. Im zweiten Durchgang wirkten die Rotjacken konzentrierter

und der FCW wurde immer mehr in der eigene Hälfe eingeschnürt.

Nach starkem Zuspiel von Ivan Novakovic setzte sich Artur Fellanxa

auf der rechten Außenbahn in Szene und seine maßgeschneiderte

Flanke landet auf dem Kopf von Marco Senftleber, der mit wuchtigem

Kopfball seine Farben in Führung brachte (50.). Auch nach der

Führung der Gäste blieb Gastgeber Waldkirch erstaunlich defensiv

und konnte in der Offensive praktisch über die gesamte Spielzeit keine

echten Akzente setzen. Kurz nach der Führung gab es die nächste

Chance für die Gäste, doch der Flachschuss von Ivan Novakovic strich

am langen Eck vorbei ins Seitenaus. In der 57. Minute durften die

mitgereisten FFC-Fans erneut jubeln. Torjäger Marco Senftleber legte

für Alexander Martinelli auf, der mit einem beherzten Schuss das 0:2

markieren konnte (57.). Spätestens zu dem Zeitpunkt war die Partie

gelaufen. Nach einem Foulspiel an Alexander Martinelli im Strafraum

gab es Foulelfmeter für den FFC. Marco Senftleber verwandelte

sicher zum 0:3 (63.). In der restlichen Spielzeit verwaltete der FFC den

Vorsprung sicher und hatte durch Marco Senftleber, dessen Torschuss

gerade noch zur Ecke geblockt werden konnte, die letzte gute

Gelegenheit der Partie (78.). So blieb es beim nie gefährdeten Sieg der

FFC, der damit weiter im Titelrennen ist und zehn seiner letzten elf

Spiele für sich entscheiden konnte.

FFC-Trainer Ralf Eckert: "In der ersten Halbzeit sind wir nicht so in

den Rhythmus gekommen. Nach der zweiten Unterbrechung haben

wir den Rhythmus gehabt. Wenn man die Gesamtspielsituation sieht,

war es ein verdienter Sieg."

FCW-Trainer Daniel Kreisl: "In der ersten Halbzeit haben wir es

ordentlich verteidigt. Das 0:1 war der Öffner zum Erfolg. Ich finde,

dass wir uns ordentlich präsentiert haben."


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BaDplanung

In „LebensgrÖsse“!

PARKETT+LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC - News

9

FC Waldkirch - FFC 0:3 (0:0)

FFC: Schindler, Garcia Stein, E. Reinhardt, K. Senftleber, Dreher (83.

Moser), Novakovic (73. Radovanovic), Gehring (79. De Stefano),

Fellanxa, Martinelli, Ulubiev (66. Metzinger), M. Senftleber; Tore: 0:1

(50.) M. Senftleber, 0:2 (57.) Martinelli, 0:3 (63.) M. Senftleber (FE);

Zuschauer: 250; Schiedsrichter: Nico Gallus (Nordrach)

FFC gewinnt letztes Auswärtsspiel beim FSV RW Stegen klar

mit 6:1.

Der FFC wahrte mit einem deutlichen 6:1-Sieg beim Aufsteiger FSV

RW Stegen seine kleine Chance auf den Titel. Bei sommerlichen

Temperaturen dauerte es etwas, bis die Rotjacken auf

Betriebstemperatur waren. Die Heimelf machte geschickt die Räume

eng und zunächst fand der FFC kaum ein Mittel, um für Gefahr zu

sorgen. Es dauerte bis zur 12. Minute, ehe Marco Senftleber nach

Zuspiel von Hendrik Gehring sich die erste gute Gelegenheit der

Gäste erspielen konnte. Zwei Minuten später drang Ivan Novakovic

mit viel Speed in den gegnerischen Strafraum und konnte nur durch

Foulspiel gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte

Marco Senftleber zur 0:1-Führung des FFC. In der 24. Minute kam

dann auf der Gegenseite ein langer Ball auf die Außenbahn zu David

Knobelspies, der in den Strafraum eindrang und im Zweikampf mit

Artur Fellanxa zu Boden ging. Auch hier zeigte der Schiedsrichter

Ramon Leisinger auf den Punkt. FSV-Kapitän Marco Kürner netzte

zum umjubelten Ausgleich für die Gastgeber ein (24.). Sollte der FFC

am vorletzten Spieltag seine letzte Chance auf den Titel verspielen?

Tatsächlich mussten sich die Jungs von Ralf Eckert etwas von dem

überraschenden Ausgleich erholen, kamen dann aber im Verlauf des

Spieles immer besser in die Partie. Alexander Martinelli, an dem Tag

wohl auffälligster FFC-Akteur, brachte seine Farben mit einem tollen

Freistoß in den Winkel (31.) wieder in Führung. Nur fünf Minuten

danach zimmerte Alexander von der Strafraumkante die Kugel ans

Torgebälk. Sechs Minuten vor der Pause bediente Kevin Senftleber mit

einem Steilpass Alexander, der eiskalt zum 1:3 erhöhen konnte. Mit

dem Pausenpfiff fiel fast das 1:4, doch diesmal verfehlte Alexander

Martinelli mit einer Direktabnahme denkbar knapp das Gehäuse.

Nach dem Wechsel bleiben die Rotjacken das dominierende Team.

Marco Senftleber hatte die erste Gelegenheit nach Wiederanpfiff,

scheiterte aber aus spitzem Winkel am gut reagierende FSV-Keeper

Rafael Rammo. Doch der FSV hielt weiter tapfer mit und hatte kurz

darauf die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, doch Martin Fischer

konnte FFC-Keeper Niklas Schindler nicht bezwingen. Nach Eckball

von Alexander Martinelli auf der Gegenseite landete die Kugel bei

Fabian Sutter, der direkt abzog und das 1:4 markierte (62.). Auch der

FSV hatte nochmal eine gute Gelegenheit, wobei David Knobelspies

mit einer Direktabnahme nur knapp das Tor verfehlte. In der 81.

Minute gab es dann einen schnellen Spielzug des FFC über Marco

Senftleber und Hassan Mourad, an dessen Ende Marko Radovanovic

zum 1:5 vollendete. Kurz vor Abpfiff war es dann noch mal Alexander

Martinelli, der auf der rechten Außenbahn sich durchsetzen konnte

und mit einer Flanke Marco Senftleber fand, der per Abstauber für den

1:6-Endstand sorgte. Während der FFC nach dem Erfolg weiter von

der Meisterschaft träumen darf, ist der FSV RW Stegen nach dieser

Niederlage abgestiegen. Der sympathische Aufsteiger, der auch gegen

den FFC versuchte, mitzuspielen, hat sich dennoch sehr gut in der

Verbandsliga verkauft und hätte bei etwas weniger Verletzungspech

womöglich den Ligaerhalt geschafft.

Senftleber (FE), 1:1 (24.) Marco Kürner (FE), 1:2 (31.) Martinelli, 1:3

(39.) Martinelli, 1:4 (62.) Sutter, 1:5 (81.) Radovanovic, 1:6 (84.) M.

Senftleber; Zuschauer: 350; Schiedsrichter: Ramon Leisinger (Olten)

Autor: Matthias Renner

1. Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Verbandsliga),

Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirks- und dann in die

Landesliga. Unsere Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen

alle mindestens in der Verbandsliga, der höchsten südbadischen

Liga, die D-Jugend in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga.

Dazu kamen große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme

und Kauf des Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und

offizielle Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen

nachhaltig zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können,

benötigen wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie

uns z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft,

der Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder,

Andreas Eckert, Dieter Schmidt, Marita Hennemann

15-fache Gewinnchance für alle FFCler

Jede gekaufte Eintrittskarte der Verbandsligaheimspiele des FFC

2018/19 nimmt beim letzten Saisonheimspiel an einer Verlosung teil

(also bitte alle Karten aufheben!)

1. Preis Flugticket nach New York

2. Preis Wellnesswochenende im Schwarzwald

3. Preis Zwei „Golden Tickets“ für den Europapark

Anzeige_79x52mm:VK 11.09.13 15:52 Seite 1

Autor: Dieter Schmidt

FFC-Trainer Ralf Eckert: "In der ersten Halbzeit gab es Phasen, in

denen wir besser waren und Phasen, in denen es nüchtern war. In der

ersten Halbzeit waren wir leicht besser. In der zweiten Halbzeit war ich

mit den ersten zwanzig Minuten nicht zufrieden, dann haben wir gute

Pässe gehabt und verdient gewonnen."

FSV-Trainer Stefan Schwär: "Ich bin der Meinung, dass das Team

heute einen gutem Job gemacht hat. In der ersten Halbzeit haben wir

aus dem Spiel heraus wenig zugelassen. Wir kriegen drei Gegentore

durch Standards. In der zweiten Halbzeit können wir das 2:3 machen

und kriegen im Gegenzug das 1:4.

FSV RW Stegen - FFC 1:6 (1:3)

FFC: Schindler, Garcia Stein, K. Senftleber, Dreher, Novakovic, Eggert

(72. Radovanovic), Gehring (64. Metzinger), Fellanxa (46. Sutter),

Martinelli, Ulubiev (69. Mourad), M. Senftleber; Tore: 0:1 (14.) M.

WHISKY, GIN, RUM ·EDELBRÄNDE

Herrenstraße 62 · 79098 Freiburg

Telefon 0761 20 22 033 · Inh. Frank Ernst

www.tabakholderied.de


10

Blick in die Liga

FFC Jugend

Die Lage im Aufstiegsrennen vor dem letzten Spieltag in der

Verbandsliga:

Am letzten Spieltag kommt es also zum Showdown in der

Verbandsliga. Spitzenreiter 1. FC Rielasingen-Arlen (72 Punkte, +79)

und der FFC (71 Punkte bei einem Torverhältnis von + 58) liefern sich

ein packendes Duell um den Titel. Der 1. FC Rielasingen-Arlen eilt seit

Monaten von Sieg zu Sieg und dennoch konnten sich die Hegauer

nicht entscheidend vom FFC absetzen, der mit einem Zähler Abstand

auf der Lauer liegt. Die Ausgangslage ist klar: Der FFC muss auf jeden

Fall gegen den starken SV 08 Kuppenheim erst einmal sein Heimspiel

gewinnen, will man sich noch Chancen ausrechnen. Gewinnt der

1. FC Rielasingen-Arlen in Offenburg ist der Drops gelutscht und

der 1. FCR steigt als Meister in die Oberliga auf. Reicht es jedoch

nicht zu einem Sieg beim OFV, würde der FFC bei einem Sieg über

Kuppenheim am letzten Spieltag die Tabellenführung übernehmen.

Selbst wenn Rielasingen in Offenburg verlieren sollte, muss der FFC

seine Partie gewinnen, denn bei Punktgleichheit hätte der FFC das

um 21 Tore schlechtere Torverhältnis. Viel spricht derzeit für den

Tabellenführer, der bisher noch kein Spiel in der Fremde verloren

hat, doch der OFV ist mit 36 Punkten zu Hause derzeit die drittbeste

Heimelf der Liga, gewann die letzten sechs Heimspiele und erzielte

dabei immer mindestens drei Tore. Das wird also auf keinen Fall ein

Selbstläufer für Rielasingen, da ja bereits unlängst OFV-Coach Florian

Kneuker versprochen hat, dass sein Team in diesem Spiel dem FFC

helfen möchte. Am Spieltag, spätestens um 17.15 Uhr, sind wir

jedenfalls schlauer und wissen, ob nach der Partie gegen Kuppenheim

die Sektkorken im Contempo-Stadion knallen, oder ob man wieder

den Weg über die Relegation nehmen muss. Nach den drei letzten

Spielzeiten hätten die Rotjacken es wirklich verdient, wieder in die

Oberliga zurückzukehren, denn dahin gehört diese Mannschaft mit

ihrem Potenzial auch!

Das Programm der Aufstiegsrunde zur Oberliga:

In dieser Aufstiegsrunde trifft zunächst der Vizemeister aus Nordbaden

auf den Vizemeister aus Südbaden. In zwei Spielen wird der Sieger

ermittelt. Dieser tritt dann gegen den Vizemeister aus Württemberg

an. Auch hier gibt es wieder ein Hin- und ein Rückspiel und am

Ende steigt dann die Mannschaft auf, die sich in diesen beiden

Begegnungen am Ende durchgesetzt hat.

Verbandsliga Südbaden:

Hier entscheidet sich am letzten Spieltag, ob der 1. FC Rielasingen-

Arlen oder der FFC in die Aufstiegsrunde muss.

Verbandsliga Nordbaden:

In Nordbaden stand ja mit dem VfB Gartenstadt der Meister schon

länger fest. Allerdings traut sich der VfB den Sprung ins Oberhaus

nicht so recht zu und wird nicht von seinem Aufstiegsrecht

Gebrauch machen. Daher wird der Vizemeister für Gartenstadt in

die Oberliga aufrücken. Da hat derzeit die U23 des SV Sandhausen

(mit 66 Punkten) die besten Chancen. Mit drei Punkten Rückstand

folgt Fortuna Heddesheim mit 63 Punkten. Die Chancen des ATSV

Mutschelbach (62) sind nach der 0:3-Niederlage bei SV Schwetzingen

am vorletzten Spieltag deutlich gesunken.

Verbandsliga Württemberg:

In Württemberg sind noch zwei Spieltage zu absolvieren und die

Lage im Aufstiegsrennen noch völlig offen. Spitzenreiter Spfr.

Dorfmerkingen (54) muss nach zuletzt drei sieglosen Spielen um

die Meisterschaft bangen. Ebenfalls mit 54 Punkten dicht dahinter

rangiert der SKV Rutesheim. Auch der ehemalige Oberligist FSV

Hollenbach (52) und der TSV Essingen (50 Punkte, aber ein Spiel

weniger) sind noch im Rennen. Diese vier Teams werden wohl bis zum

letzten Spieltag um die beiden begehrten Plätze ringen...

Rahmenterminplan (Terminänderungen bei den Samstags- und

Sonntagsspielen noch möglich!):

Spiel 1: Samstag, 08. Juni 2019, 15.30 Uhr

Nordbaden - Südbaden

Spiel 2: Mittwoch, 12. Juni 2019, 18.30 Uhr

Südbaden - Nordbaden

Spiel 3: Sonntag, 16. Juni 2019, 15.00 Uhr

Sieger Nordbaden/Südbaden - Württemberg

Spiel 4: Sonntag, 23. Juni 2019, 15.00 Uhr

Württemberg - Sieger Nordbaden/Südbaden

Autor: Matthias Renner

Aus der Jugendabteilung:

Auch für unsere Jugendabteilung neigt sich die Spielzeit 2018/19

langsam dem Ende zu. Auch diese Runde war wieder eine sehr

erfolgreiche Spielzeit für die „kleinen“ Rotjacken. Mit den U19,

U16, U14 und U10 gab es für den FFC gleich vier Meistertitel für die

Rotjacken zu feiern. Zudem stehen unsere U15 und U13 jeweils im

Pokalendspiel. Keine Mannschaft musste in ihrer Spielkasse absteigen.

Den größten sportlichen Erfolg hatte unsere U19 (Aufstieg in die

Oberliga).

Anbei die derzeitige Lage der einzelnen Jahrgänge:

U19:

Unsere U19 feierte am letzten Spieltag einen 9:2-Heimsieg über den

Tabellendritten Offenburger FV und wurde mit 56 Punkten (106:35

Toren) vor dem Bahlinger SC (54) Meister in der Verbandsliga. Damit

spielt der FFC in der kommenden Runde wieder in der EnBW-Oberliga

der A-Junioren.

U18:

Die U18 (A2) des FFC spielte in der A-Junioren-Landesliga eine gute

Rolle und konnte mit 22 Punkten mit einem einstelligen Tabellenplatz

den Klassenerhalt eintüten. Als Unterbau der U19 ist die U18 in der

Landesliga natürlich ein ganz wichtiger Baustein, was FFC-Coach Ralf

Eckert immer wieder betont.

U17:

Die U17 (B1) wurde in der B-Junioren-Verbandsliga mit 47 Punkten

Vizemeister hinter dem SC Freiburg II. Am letzten Spieltag gewannen

unsere Jungs mit 5:4 gegen den Meister SC Freiburg II. Damit hat

auch unsre U17 eine herausragende Spielzeit abgeliefert.

U16:

Glückwunsch an unsere U16 (B2-Junioren). Sie steht mit 51 Punkten

(103:25 Tore...) an der Tabellenspitze in der Bezirksliga. Damit steigt

die U16 nun in die Landesliga auf!


FFC FFC - Geschichte

Jugend

11

U15:

Im SBFV Pokal der C-Junioren steht unsere U15 nach einem 1:1 gegen

den höherklassigen SC Freiburg im Endspiel! Da trafen unsere Jungs

am Donnerstag auf den FC 08 Villingen. Das Ergebnis der Partie

lag bei Redaktionsschluss leider noch nicht vor. In der Punkterunde

beendete die U15 die Verbandsliga-Saison mit einem 11:1-Sieg

beim SC Lahr und geht mit 32 Punkten auf dem 6. Platz in die

Sommerpause.

U10:

Die U10 (E2-Junioren) gewann am letzten Spieltag gegen Wasser-

Kollmarsreute mit 5:2 Toren und sind mit 22 Punkten Meister in der

E-Junioren-Kleinfeld-Staffel vor dem FC Emmendingen (17).

Autor: Matthias Renner

U14:

Die U14 (C2-Junioren) wurde (punktgleich mit der SG Markgräflerland)

mit 58 Punkten (121:14 Tore) Meister in ihrer Klasse. Damit steigt

auch unsere U14 in die Landesliga der C-Junioren auf.

U13:

Die U13 (D1-Junioren) steht nach einem 3:1-Sieg über den FC

Auggen im Endspiel um den Bezirkspokal 2019. Da trifft die U13

am kommenden Sonntag (02.06.) in Jechtigen auf den Bahlinger

SC. Die Partie beginnt um 14:45 Uhr. Auch in der Punkterunde in

der D-Junioren-Bezirksliga spielte die U13 eine gute Rolle. Mit einem

5:1-Sieg bei der JFV Untere Elz beendete die U13 die Saison mit 34

Punkten auf dem 4. Tabellenplatz.

U12:

Die D2-Junioren der Rotjacken gewannen am letzten Spieltag beim

Bahlinger SC II mit 3:1 Toren und beendeten die Runde mit 42

Punkten auf einem guten 3. Platz in der D-Junioren-Kreisliga.

U11:

Die U11 (E1-Junioren) gewannen das letzte Spiel gegen die SG

Prechtal/Oberprechtal mit 8:3 Toren und landeten mit 15 Punkten auf

dem 4. Tabellenplatz in der E-Junioren Kleinfeld-Staffel.


12


Verein

Sportrecht

13

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Kein Generalverdacht gegen Ultras

von Rechtsanwalt Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Universität

Bayreuth)

Immer wieder kommt es im Umfeld von Fußballspielen zu gewaltsamen

Zusammenstößen zwischen randalierenden und gewaltbereiten

Fangruppen untereinander und mit der Polizei. Oft gehören diese

„Fans“ den sog. Ultras an. Manch ein „normaler“ Fußballfan wünscht

sich dabei ein energischeres präventives Eingreifen der Polizei (z.B.

Stadionverbot), um Ausschreitungen und Gewalt zu verhindern. Doch

auch im Zusammenhang mit Fan-Gewalt durch Ultras und vorbeugenden

polizeilichen Maßnahmen gilt uneingeschränkt das Rechtsstaatsprinzip

– und das ist auch gut so!

So entschied das Oberlandesgericht (OLG) Braunschweig am

31.08.2018 (Az. 1 W 114/17), dass allein die Zugehörigkeit zur Ultraszene

die Polizei bzw. den Staat noch nicht dazu berechtigte, einen

Fan als gefährlich einzustufen und ihn vorübergehend in Gewahrsam

zu nehmen, um ihn so am Zutritt zum Stadion zu hindern. Ein solches

Vorgehen des Staates sei dann rechtswidrig.

Im konkreten Fall war ein Anhänger von Werder Bremen auf dem

Weg zum Auswärtsspiel in Wolfsburg von der Polizei auf einer

Autobahnraststätte zusammen mit weiteren Fans angehalten und

kontrolliert worden. Die Gruppe wurde dabei zur Erstellung einer

„differenzierten Gefahrenprognose“ vorläufig in Gewahrsam genommen

worden. Die Polizei entschied sich dann dazu, die Weiterfahrt

zu verbieten und eskortierte den Bus und die Fangruppe zurück nach

Bremen. Der Anhänger, der sich gegen dieses Verhalten der Polizei

gerichtlich zur Wehr setzte, war bis dato nicht strafrechtlich in

Erscheinung getreten. Bei der Kontrolle des Busses wurden auch keine

Waffen oder sonstigen gefährlichen Werkzeuge gefunden worden.

Lediglich acht der kontrollierten Fans waren in der Kartei „Gewalttäter

Sport“ gespeichert.

Bei der Beurteilung der Rechtmäßigkeit der polizeilichen Maßnahme

führte das OLG Braunschweig aus, dass eine vorübergehende

Ingewahrsamnahme zur Vorbeugung von befürchteten Straftaten nur

dann rechtmäßig ist, wenn eine drohende Gefahr für eine unmittelbar

bevorstehende Begehung einer Straftat vorliegt. Dies sei vorliegend

jedoch nicht der Fall gewesen. Weder die Zugehörigkeit zur Ultra-

Szene noch die Einstufung als Fan der „Kategoie B“ durch einen szenekundigen

Beamten allein genügt, um die Gefahrprognose für eine

Ingewahrsamnahme zu begründen. Auch der Umstand, dass andere

polizeibekannte Ultras der Gruppe angehörten sei nicht ausreichend,

um einzelne Mitglieder der Gruppe in Gewahrsam zu nehmen.

Unter Rechtsstaatsgesichtspunkten ist diese Entscheidung des OLG

Braunschweig zu begrüßen. Berücksichtigt man, dass die Ingewahrsamnahme

einen massiven Eingriff in das Freiheitsgrundrecht des

Betroffenen darstellt, so müssen doch gewichtige Anhaltspunkte zu

dessen Rechtfertigung vorliegen. Letztlich muss zu jedem einzelnen

Fan, dessen Freiheit durch eine polizeiliche Maßnahme eingeschränkt

wird, eine individuelle Gefahrenprognose erstellt werden, die sich an

konkreten Anhaltspunkten für die bevorstehende Begehung einer

Straftat durch den Betroffenen zu orientieren hat. Allein die Zugehörigkeit

zur Ultraszene ist dafür jedenfalls nicht ausreichend, denn einen

Generalverdacht gegen eine bestimmte Gruppe ohne hinzutretende

Hinweise auf konkrete Gefahren darf es nicht geben.

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir haben

in den letzten Jahren eine Beregnungsanlage für unseren Rasenplatz

und drei stabile Ballfange auf unserem Kunstrasen einbauen lassen.

Dazu wurde eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet.

Im letzten Jahr musste der Belag des Kunstrasenplatzes ausgetauscht

werden. Trotz Unterstützung durch die Stadt Freiburg und des

Badischen Sportbundes muss unser Verein aus eigenen Mitteln kräftig

investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Tobias Ritzenthaler, LL.M. Sportrecht (Univ. Bayreuth) ist Rechtsanwalt

bei Brunner, Liesenborghs & Partner in Freiburg und Mitglied des

dortigen Sportrechtteams.


14 FFC Kader

hintere Reihe v.l.n.r.: Fabian Sutter, Marco Senftleber, Aslan Ulubiev, Fabian Amrhein, Hendrik Gehring, Jetmir Qorraj, Linus Mulfinger, Felix Dreher, Marko Radovanovic, Simon

Huber, Joschua Moser-Fendel, Lucas Schepputat;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Co-Trainer Dino Piraneo, 2. Vorsitzender Horst Schepputat, Trainer Dylan Bamarni, Co-Trainer Marco Romano, Präsidentin Marita Hennemann, Cheftrainer

Ralf Eckert, Ivan Novakovic, Elias Reinhardt, Kevin Senftleber, Mike Enderle, Nicolas Garcia Stein, Kevin Bernauer, Alexander Martinelli, Kasimir Lauber, Matthis Eggert, Dustin

Imm, Karl-Luis Dees, Enrico Romano, Sabri Jaziri, Marvin Müller, 3. Vorsitzender Reinhard Binder, Andreas Fischbach, 5. Vorsitzender Dieter Schmidt, 4. Vorsitzender Andreas

Eckert;

vordere Reihe v.l.n.r.: Fredrik Wettlin, Matthias Maier, Daniel Himmelsbach, Erik Schmidt, Marco Preuß, Niklas Schindler, Benedict Martens, Kevin Zeller, Hassan Mourad, Issa

Boye, Andre Ribeiro, Volkan Günes;

Es fehlen: Christian Jenne, Jonas Janz, Lukas Metzinger, Thomas Waldvogel, Stephan Fischer,Lukas Hohnen, Philipp Züfle, Giuliano Reinhardt, David Preis, Aaron Neu, Fabrizio

Stampone


Spieler / Tainer

15

Aaron Neu

Andre Ribeiro Pimenta

Alexander Martinelli

Andreas Fischbach

Aslan Ulubiev

Benedict Martens

Daniel Himmelsbach

David Preis

Dustin Imm

Elias Reinhardt

Enrico Romano

Erik Schmidt

Fabian Amrhein

Fabian Sutter

Fabrizio Stampone

Felix Dreher

Giuliano Reinhardt

Hassan Mourad

Hendrik Gehring

Issa Boye

Kevin Senftleber

Ivan Novakovic

Jetmir Qorraj

Joschua Moser-Fendel

Karl-Luis Dees

Kasimir Lauber

Kevin Bernauer

Simon Huber

Kevin Zeller

Lucas Schepputat Lukas Metzinger Marco Preuß

Marko Radovanovic

Marco Senfteber

Tomas Waldvogel

Marvin Müller

Matthias Maier

Matthis Eggert

Mike Enderle

Niklas Schindler

Nicolas Garcia-Stein

Sabri Jaziri

Ralf Eckert.

Dylan Bamarni

Dino Piraneo

Marco Romano


16 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 26.5.2019

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Teningen 29 20 3 6 93 : 47 46 63 15 10 2 3 50 : 22 32 14 10 1 3 43 : 25 31

2. (2) SV Weil 1910 29 20 2 7 79 : 44 35 62 14 12 0 2 46 : 20 36 15 8 2 5 33 : 24 26

3. (3) VfR Hausen 29 16 6 7 75 : 28 47 54 14 6 3 5 24 : 13 21 15 10 3 2 51 : 15 33

4. (5) Freiburger FC II 29 16 3 10 69 : 46 23 51 15 11 1 3 45 : 19 34 14 5 2 7 24 : 27 17

5. (4) FV Herbolzheim 29 15 5 9 63 : 31 32 50 15 5 5 5 20 : 16 20 14 10 0 4 43 : 15 30

6. (6) Spvgg. Untermünstertal 29 13 6 10 64 : 61 3 45 14 8 2 4 32 : 30 26 15 5 4 6 32 : 31 19

7. (7) SF Elzach-Yach 29 13 5 11 59 : 55 4 44 15 10 1 4 37 : 23 31 14 3 4 7 22 : 32 13

8. (10) SC Wyhl 29 11 8 10 57 : 63 -6 41 14 7 4 3 26 : 29 25 15 4 4 7 31 : 34 16

9. (11) SV Au-Wittnau 29 12 4 13 55 : 45 10 40 15 7 2 6 34 : 19 23 14 5 2 7 21 : 26 17

10. (8) SV RW Ballrechten-Dottingen 29 11 6 12 55 : 52 3 39 14 9 4 1 38 : 19 31 15 2 2 11 17 : 33 8

11. (9) VfR Bad Bellingen 29 11 5 13 51 : 60 -9 38 14 6 1 7 30 : 35 19 15 5 4 6 21 : 25 19

12. (13) FC Freiburg St. Georgen 29 12 1 16 44 : 68 -24 38 14 5 1 8 18 : 34 16 15 7 0 8 26 : 34 21

13. (12) FSV Rheinfelden 29 10 6 13 53 : 64 -11 36 15 6 4 5 31 : 30 22 14 4 2 8 22 : 34 14

14. (14) SV Kirchzarten 29 7 10 12 49 : 64 -15 31 14 2 5 7 25 : 36 11 15 5 5 5 24 : 28 20

15. (15) FC Emmendingen 29 3 5 21 30 : 81 -51 14 15 2 2 11 15 : 40 8 14 1 3 10 15 : 41 6

16. (16) FC 08 Tiengen 29 4 1 24 34 : 121 -87 13 15 2 1 12 19 : 55 7 14 2 0 12 15 : 66 6

FC Emmendingen - Freiburger FC II 2:0 (0:0)

FFC: Martens, Himmelsbach, Hohnen, Waldvogel, Jaziri (46.

Grunwald), Dees, Maier, Qorraj, L. Schepputat (80. J. Schepputat),

Boye (66. Behncke), G. Reinhardt (72. Ogankpolor); Tore: 1:0 Gretz

(68.), 2:0 Ulubiev (92.)

Freiburger FC II - SV Au-Wittnau 1:3 (0:2)

Die Zweite Mannschaft des FFC verliert gegen den meist überlegenen

SV Au-Wittnau mit 1:3. Die Gäste diktierten in der Anfangsphase

das Spiel. Ein Schuss von Marco Burkart verfehlte nach elf Minuten

das FFC-Tor. In der 20. Minute wehrte FFC-Torwart Marco Preuß

einen Schuss von Patrick Steiert ab. In der Folge wurde der FFC

stärker. Nach 27 Minuten parierte Gästetorwart Sebastian Schmidl

einen Schuss von Giuliano Reinhardt auf Zuspiel von Jetmir Qorraj.

Au-Wittnau übernahm dann aber wieder das Kommando. Marco

Preuß entschärfte mit zwei Glanzparaden zunächst einen Schuss von

Andreas Zimmermann (30.) und dann einen Freistoß von Michael

Kästel (34.). Durch einen Schuss (38.) und einen Freistoß (44.) von

der Strafraumgrenze, jeweils von Andreas Zimmermann, gingen die

Gäste noch vor der Pause mit 0:2 in Führung. Die zweite Halbzeit

begann zunächst ausgeglichen. Patrick Steiert rutsche in der 58.

Minute an einer Flanke von Marco Burkart vors FFC-Tor vorbei. Zwei

Minuten später gelang Jetmir Qorraj auf der Gegenseite nach einer

Fallrückziehervorlage von Thomas Waldvogel der 1:2-Anschlusstreffer.

Au-Wittnau wurde jetzt wieder stärker. Zehn Minuten vor Schluss traf

Ralf Wassmer von der Strafraumgrenze für die Gäste zum 1:3. Der

FFC startete jetzt eine Schlussoffensive. Sebastian Schmidl parierte

in der 86. Minute einen scharfen Schuss von FFC-Stürmer Marko

Radovanovic. Da auch ein Kopfball von Marko Radovanovic nach

einer Ecke von Hassan Mourad in der 94. Minute knapp am Gästetor

vorbeiging, blieb es beim 1:3.

FFC: Preuß, Hohnen (85. Martens), Waldvogel, Himmelsbach,

Murdolo, Nickerl (82. Ogankpolor), Dees, Qorraj, G. Reinhardt (71.

Göde), Radovanovic, Mourad; Tore: 0:1 A. Zimmermann (38.), 0:2 A.

Zimmermann (44.), 1:2 Qorraj (60.), 1:3 Wassmer (80.); Zuschauer:

80

Mittellinie aus zum 1:0 für den FFC. Die Gäste wurden jetzt stärker.

Ablie Suwareh scheiterte zunächst mit einem Alleingang an FFC-

Torwart Benedict Martens (31.) und traf dann mit einem Schlenzer

von links die Latte des FFC-Tores (32.). Der FFC blieb in der Folge aber

dominant. Marko Radovanovic scheiterte in der 36. Minute gleich

zweimal hintereinander an Gästetorwart Patrick Ortlieb. Zwei Minuten

vor der Pause landete der dritte Versuch von Jetmir Qorraj von der

Mittellinie neben dem Tor. Nach dem Wechsel tat sich zunächst

wenig. Nach 59 Minuten traf Ablie Suwareh diesmal den Pfosten des

FFC-Tores. Eine Minute später scheiterte Marko Radovanovic auf der

Gegenseite an Patrick Ortlieb. Dann passierte längere Zeit nichts. In

der 83. Minute stellte Jetmir Qorraj mit seinem vierten Distanzschuss

von der Mittellinie den 2:0-Endstand her.

FFC: Martens, Janz (46. Jaziri), Behncke (31. Scheierke, 83. J.

Schepputat), Waldvogel, Himmelsbach, Dees, Boye, Nickerl,

Radovanovic, Qorraj, Mourad; Tore: 1:0 Qorraj (27.), 2:0 Qorraj (83.);

Zuschauer: 60

Autor: Andreas Wirth

Freiburger FC II - Spvgg Untermünstertal 2:0 (1:0)

In einem nur phasenweise intensiven Spiel gewinnt die Zweite

Mannschaft des FFC gegen die Spvgg Untermünstertal durch zwei

Distanzschüsse von der Mittellinie von Jetmir Qorraj mit 2:0. Nach

ausgeglichener Anfangsphase, in der nur ein Distanzschuss von

der Mittellinie von FFC-Stürmer Jetmir Qorraj, der allerdings das

Tor verfehlte, zu verzeichnen war, übernahm der FFC die Regie.

Philipp Nickerl verfehlte mit einer Direktabnahme nach einer Flanke

von Daniel Himmelsbach das Untermünstertaler Tor (21.). Nach

27 Minuten traf Jetmir Qorraj mit dem nächsten Versuch von der


Förderteam

17

Landesliga Staffel 2 Saison 2018/2019 Hinrunde

Sa 04.08.18 16:00 VfR Hausen - FFC II 2:2

So 12.08.18 11:30 FFC II - VfR Bad Bellingen 0:2

Sa 18.08.18 17:00 SC Wyhl - FFC II 1:1

So 26.08.18 11:30 FFC II - SV Kirchzarten 3:0

Sa 01.09.18 15:30 SV Weil 1910 - FFC II 3:1

So 09.09.18 11:30 FFC II - SV RW Ballrechten-Dottingen 4:2

Sa 15.09.18 15:30 FV Herbolzheim - FFC II 1:2

So 23.09.18 11:30 FFC II - FC Teningen 5:3

So 30.09.18 15:00 FC 08 Tiengen - FFC II 1:2

So 07.10.18 11:30 FFC II - SF Elzach-Yach 3:0

Sa 13.10.18 14:00 FSV Rheinfelden - FFC II 1:2

So 21.10.18 11:30 FFC II - FC Emmendingen 4:0

Sa 27.10.18 16:00 SV Au-Wittnau - FFC II 4:0

Sa 03.11.18 16:00 Spvgg. Untermünstertal - FFC II 1:0

So 11.11.18 11:30 FFC II - FC Freiburg-St.Georgen 2:1

Landesliga Staffel 2 Saison 2018/2019 Rückrunde

So 18.11.18 11:30 FFC II - VfR Hausen 1:1

Sa 24.11.18 14:30 VfR Bad Bellingen - FFC II 0:6

So 02.12.18 11:30 FFC II - SC Wyhl 4:0

So 10.03.19 15:00 SV Kirchzarten - FFC II 0:3

So 17.03.19 11:30 FFC II - SV Weil 1910 2:0

So 24.03.19 15:00 SV RW Ballrechten-Dottingen - FFC II 2:1

So 31.03.19 11:30 FFC II - FV Herbolzheim 1:5

Sa 06.04.19 15:30 FC Teningen - FFC II 4:2

So 14.04.19 11:30 FFC II - FC 08 Tiengen 6:0

Sa 27.04.19 15:00 SF Elzach-Yach - FFC II 5:2

So 05.05.19 11:30 FFC II - FSV Rheinfelden 7:2

Sa 11.05.19 14:30 FC Emmendingen - FFC II 2:0

So 19.05.19 11:30 FFC II - SV Au-Wittnau 1:3

So 26.05.19 11:30 FFC II - Spvgg. Untermünstertal 2:0

Sa 01.06.19 17:00 FC Freiburg-St.Georgen - FFC II

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Torschützen Förderteam

22 Tore: Marko Radovanovic

13 Tore: Jetmir Qorraj

7 Tore: Artur Fellanxa

4 Tore: Josiah Daniel

3 Tore: Hassan Mourad, David Preis, Joschua Moser-Fendel

2 Tore: Aaron Neu, Karl-Luis Dees, Kasimir Lauber

1 Tor: Kevin Senftleber. Andre Ribeiro, Lukas Metzinger, Simon Huber,

Fredrik Wettlin, Andreas Fischbach, Issa Boye

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND

GRUND

DENT TECH

ZAHNMEDIZIN

DENT

ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

KIEFERORTHOPÄDIE

ORTHO

KIEFERORTHOPÄDIE

GRUND

DENT DENT TECH TECH ORTHO

GRUND

+ ZÄHNE

ZÄHNE

SMILE SMILE

ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE

PROPHYLAXE PROPHYLAXE

Böcklerstraße 3

DENT TECH ORTHO

GRUND

D ZAHNMEDIZIN 79110 Freiburg DENTALLABOR + i. Br.

ZÄHNE

DENT DENT TECH TECH ORTHO

SMILE SMILE

ZAHNMEDIZIN ZAHNMEDIZIN

DENTALLABOR DENTALLABOR

KIEFERORTHOPÄDIE

PROPHYLAXE PROPHYLAXE

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

Böcklerstraße ✆ 0761 - 133

1141

SMILE

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

D 79110 0174 Freiburg - PROPHYLAXE 186 99 i. 99 Br. (Notfall)


info@grund-zähne.de

07 61 - - 13 13 11 11 41

SMILE

41


www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

0174 - PROPHYLAXE 186 99 99 (Notfall)

info@grund-zähne.de

www.grund-zähne.de

SMILE

PROPHYLAXE

MeMber Of


18


Aufnahmeantrag

19

Freiburger Fußballclub e.V. Aufnahmeantrag

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro = Euro

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei = Euro

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge

E - und F - Jugend

Euro

Erstes Mitglied 150 , 00 Euro Zweites Mitglied + 102 ,00Euro Drittes Mitglied + 24 , 00 Euro = Euro

Mitgliedsbeiträge

G - Jugend

Erstes Mitglied 120 , 00 Euro Zweites Mitglied + 72 , 00 Euro Drittes Mitglied + 24 , 00

Euro = Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen schriftlichen Kündigung

entsprechend der Satzung. Mit der Verarbeitung (Speicherung, Übermittlung, Verarbeitung und der Löschung) meines personenbezogenen Daten- /

Bildmaterials für Vereinszwecke nach den rechtlichen Datenschutzbestimmungen bin ich einverstanden. Mir ist bekannt, dass ich diese Einwilligung jederzeit

wiederrufen kann.

Unterschrift des Antragstellers: Ort, Datum:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEPA-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEPA-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem Freiburger

Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des

belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Ort, Datum

Unterschrift/en Kontoinhaber


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.

Sport_200x138_4c.indd 1 23.06.16 16:23


Statistik

21

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Marco Senftleber Freiburger FC 31

Silvio Battaglia 1. FC Rielasingen-Arlen 30

Nedzad Plavci 1. FC Rielasingen-Arlen 29

Tobias Krüger FC Radolfzell 16

Marco Petereit Offenburger FV 16

Christof Leiss 1. SV Mörsch 14

Alexander Stricker FC Radolfzell 14

Sandro Rautenberg FC Waldkirch 13

Mike Enderle Freiburger FC 13

Bastian Bischoff FC Auggen 12

Fabian Herrmann Offenburger FV 12

Robin Niedhardt FC Radolfzell 11

Kevin Sax Kehler FV 11

Martin Fischer FSV RW Stegen 10

Daniel Briegel FV Lörrach-Brombach 10

Mustafa Akgün SC Pfullendorf 10

Andreas Weisgeber SV 08 Kuppenheim 10

Rino Saggiomo FC Denzlingen 9

Witali Semenschuk FV Lörrach-Brombach 9

Marco Junker Offenburger FV 9

Ümit Sen SC Lahr 9

Lucas Grünbacher SV 08 Kuppenheim 9

Flamur Berisha FC Radolfzell 8

Alexander Martinelli Freiburger FC 8

Luca Gruler SC Pfullendorf 8

Steven Herbote SV 08 Kuppenheim 8

Johannes Göring SV Endingen 8

Sebastian Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 7

Matthias Dold FC Auggen 7

Nils Mayer FC Auggen 7

Axel Imgraben FC Auggen 7

Jan Torres FC Denzlingen 7

Moritz Hlavacek FC Radolfzell 7

David Assenmacher Kehler FV 7

Dennis Häussermann SC Lahr 7

Simon Götz SV 08 Kuppenheim 7

Florian Metzinger SV Endingen 7

Florian Müller TuS Oppenau 7

Christoph Matt 1. FC Rielasingen-Arlen 6

Leon Preine 1. SV Mörsch 6

Ivan Novakovic Freiburger FC 6

Fabian Sutter Freiburger FC 6

Marco Kürner FSV RW Stegen 6

David Göser Kehler FV 6

Lukas Martin Offenburger FV 6

Marek Balzer SV 08 Kuppenheim 6

Jonas Pies SV Endingen 6

Stipe Malenica SV Endingen 6

Adriano Spoth SV Endingen 6

Thomas Kunz 1. FC Rielasingen-Arlen 5

Tobias Bertsch 1. FC Rielasingen-Arlen 5

Samuel Geiler Offenburger FV 5

Yannic Prieto SC Lahr 5

Spielerstatistik nach 29 Spieltagen

SP EW AW Tore GR Rot

Fabian Amrhein 27 0 3 0 0 0

Marco Senftleber 27 0 11 31 0 0

Alexander Martinelli 27 4 15 8 0 0

Ivan Novakovic 27 2 10 6 0 0

Felix Dreher 27 4 3 4 0 0

Niklas Schindler 26 0 0 0 0 2

Fabian Sutter 25 5 16 6 0 0

Hendrik Gehring 25 1 5 1 0 1

Nicolas Garcia Stein 24 1 3 0 1 0

Aslan Ulubiev 22 3 16 2 0 1

Kevin Senftleber 22 4 0 0 0 0

Mike Enderle 21 2 6 13 0 0

Lukas Metzinger 20 16 3 1 0 0

Elias Reinhardt 19 7 4 0 0 0

Kevin Bernauer 18 9 6 1 0 0

Matthis Eggert 16 6 7 2 0 0

Fredrik Wettlin 12 8 4 0 0 0

Marko Radovanovic 8 7 1 2 0 0

Artur Fellanxa 7 5 1 3 0 0

Josiah Daniel 6 6 0 0 0 0

Hassan Mourad 6 6 0 1 0 0

Jetmir Qorraj 3 3 0 0 0 0

Andreas Fischbach 3 3 0 0 0 0

Joschua Moser-Fendel 3 3 0 0 0 0

Marco Preuß 3 1 0 0 0 0

Aaron Neu 2 2 0 0 0 0

Karl-Luis Dees 2 2 0 1 0 0

Dario De Stefano 2 2 0 0 0 0

Simon Huber 1 1 0 0 0 0

Kevin Zeller 1 0 0 0 0 0

Benedict Martens 1 1 0 0 0 0

Gabriel Moser 1 1 0 0 0 0

Mitglied im FFC ?

oder vielleicht

Werbepartner?


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com

MER1242_Anz_BZ_AMG_210x297_200916.indd 1 20.09.16 11:30


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto am Start?

Jetzt bestens versichern

zum fairsten Preis!*

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten Ihnen:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax 0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. und Do. 14:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Nutzen Sie die Chance und ver gleichen Sie

Ihre Autoversicherung mit unserem Angebot.

Kommen Sie vorbei. Wir beraten Sie gerne.

* Ausgezeichnet als bester Kfz-Versicherer

(Ausgabe 37/2017) mit dem fairsten Preis

(Ausgabe 12/2017) von Focus Money.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax 0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr

Frischer Wind für Ihre IT.

Mit badenIT sind Sie immer

auf dem richtigen Kurs.

www.badenIT.de

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Seit über 25 Jahren Elektro Barth

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Koch_Voegele_Bau_180x62mm.qxd 21.11.2005 19:43 Uhr Seite 1

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Impressum

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert

Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.

ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Mitglied im FFC

oder vielleicht auch

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine