The Red Bulletin Juni 2019

online.magazines

FESTIVAL-GEBOT 4

Vergiss Bargeld.

Chips am Festivalbändchen

(etwa mit „Ca$hless“ beim

splash!-Festival) verliert

man nach dem fünften Bier

nicht so leicht wie Münzen.

Aber: Den Chip kriegt man

zu Stoßzeiten schwer aufgeladen,

der Andrang vor

den Kassen ist zu groß. Man

kann die Bändchen aber

schon daheim in Ruhe aufladen

und kriegt mit Glück

sogar kleine Rabatte.

RALF JUERGENS/GETTY IMAGES, SEBASTIAN GOESS, FLORIAN TRYKOWSKI

Rockstar im Anflug: Die einzigartige Taubertal-

Atmosphäre kickt auch die Künstler.

Ruhe vor dem Raufen: Gleich geht er los, der große

Moshpit – friedlich bleibt’s natürlich trotzdem.

DIRKS INSIDER-TIPPS

1. Gönn dir ein echt

bayerisches Bier-

Frühstück. Der Biergarten

„Unter den Linden“ liegt neben

dem Festivalgelände. Da sitzt,

trinkt und isst man direkt an

der Tauber. Immer wieder gut

ist das Weißwurstfrühstück

mit Hefeweizen – mal eine

Alternative zu zwei Tage

altem Baguette mit Nutella.

2. Triff deine Helden.

Beim familiären Taubertal-

Festival hat man vor allem

nachmittags eine realistische

Chance, Bands oder einzelnen

Künstlern über den Weg zu

laufen. Manche verstecken

sich hinter Sonnenbrillen oder

wollen unbemerkt übers Gelände

kommen – dann lässt

man die Leute besser in Ruhe.

Aber es kommt auch vor, dass

man sich unterhalten kann.

HIER ERLEBST DU

STARS HAUTNAH

TAUBERTAL-

FESTIVAL

Empfohlen von Dirk Adler,

Stammgast seit 1999

Für Festivalgefühle braucht

man keine 80.000 Besucher.

15.000 schaffen in Taubertal

eine so tolle Atmosphäre,

dass Dirk Adler seit 1999 dabei

ist. Zudem leitet er die

Fanpage tauberplanscher.

de. Dort findet man eine

Historie, die beweist, dass

in Rothenburg genauso

gute Bands auftreten wie

bei dreimal so großen

Festivals. Für 2019 (8. bis

11. 8.) haben sich die Fantastischen

Vier und Trettmann

angesagt, besser

wird es live eh nicht mehr.

3. Geh auf Zeitreise.

Man muss nicht auf Mittelalterbands

stehen, um die weltbekannte

historische Alt stadt

von Rothenburg schön zu

finden. Für gerade einmal fünf

Euro gibt es Stadtführungen.

Danach am besten auf dem

Festival gelände ein kühles Bier

trinken: Das kann man auf der

Web seite sogar vorbestellen.

73

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine