SPORTaktiv Juni 2019

Sportaktiv.Magazin

UNSERE LESERAKTION

BIEGT IN DEN SOMMER:

GRAZYNA BRAND­

STÄTTER, KARIN ALEXA

UND MARCO RUTZ

ERZÄHLEN VON IHREM

SPORTLICHEN FRÜHJAHR.

MEIN

2019WIRD

JAHR

GRAZYNA BRANDSTÄTTER

„Megastolz“ schickte die 36-jährige Linzerin als erste

Message nach dem Linz-Marathon am 14. April durch,

den sie in 3:49:37 beendete, acht Minuten schneller als

2018. „Als mich der 3:45-Pacemaker vier Kilometer vorm

Ziel überholt hat, war das kurz kein so prickelndes Gefühl

– aber das war gleich wieder vorbei. Es war windig,

kalt, man war richtig gefordert. Also: passt super.“

Nach eineinhalb Wochen Pause stellte sie aufs Trail-

Training um, ab Mitte Mai lief sie kaum einen Trainingslauf

mit weniger als 1200 Höhenmetern. Alles im Plan

für den „Mozart 100“-Trail-Marathon mit 42 km, 1700

Bergauf- und 1800 Bergab-Höhenmetern. Die Ziel heißt

„durchkommen“ – Grazyna rechnet mit sechs Stunden.

MARCO RUTZ

Im Schwimmen, hatte der Schweizer gemeint, sei er eine Niete. Nun hat Marco Rutz auf dem

Weg zum Ironman 70.3 Anfang Juni in Rapperswil aber Unterstützung von uns bekommen:

einen Neoprenanzug von Aquasphere. „Ich bin ihn schon gut eingeschwommen, ein Top-

Teil“, freut sich Rutz über den Anzug mit Auftrieb. Seine Schwimmperformance hat dadurch

einen ordentlichen Schub bekommen. „Die Pace liegt auf 100 Metern damit 12 Sekunden

unter derjenigen ohne Neo. Wahnsinn“, freut sich der 36-Jährige. Was ihm ebenfalls gefällt:

Ein- und Ausstieg gestalten sich einfach. „Das ist auch nicht selbstverständlich.“

KARIN ALEXA

Karin Alexa aus Kapfenberg (St) ist auf dem besten

Weg, sich ihren großen sportlichen Wunsch zu erfüllen.

Nach einem Lungeninfarkt will die 48-Jährige zurück

in die gerade erst neu entdeckte Bergwelt, und da vor

allem auf den Hochschwab (2277 m), der es ihr sehr

angetan hat. Nach dem grünen Licht der Ärzte, vielen

Skitouren im Winter und regelmäßigen Laufeinheiten

ist Karin gut drauf. In Bruck hat sie beim beliebten Businesslauf

mitgemacht und in Salzburg hat sie im Rahmen

des Marathons mit Freunden (am Bild rechts ist Karin

die Zweite von rechts) die Variante über zehn Kilometer

absolviert. „Es ist mir beide Male sehr gut gegangen“,

berichtet sie. Der Bergsommer kann kommen.

Fotos: privat

22 SPORTaktiv

Weitere Magazine dieses Users