SchlossMagazin Juni 2019 Bayerisch-Schwaben und Fünfseenland

schlossmagazin

das regionale lifestyle-magazin

Nr. 06 / 2019 I Juni I Preis: unbezahlbar

www.schlossmagazin.com

Gersthofen

im Aufwind

Stadtporträt

Schön lecker

Kaltes Eis, süße Sushi

Schön braun

Effektiver Sonnenschutz

Schön sportlich

Fitness auf dem Wasser


KLASSIK auf SCHLOSS Schleißheim

Foto: Ernst Schindler

Sa. 22.06. SPANISCHE SOMMERNACHT

Boléro & Carmen-Fantasie

Süddeutsches Kammerensemble | Musikalische Leitung: Markus Elsner

Sa. 27.07. BAROCK & FIRE

Open Air Konzert mit musiksynchronem Live-Feuerwerk

Cappella di fuoco | Musikalische Leitung: André Philipp Gold

Sa. 17.08. KLASSIKER DER FILMMUSIK

Von James Bond bis Game of Thrones

La Finesse

Sa. 24.08. MOZARTS MEISTERWERKE

Höhepunkte aus Die Zauberflöte, Don Giovanni, Così fan tutte u. a.

Nymphenburger Streichersolisten

Sa. 07.09. VIVALDI: DIE VIER JAHRESZEITEN

Der schönste Jahresreigen der Musikgeschichte

Münchner Bachsolisten

Sa. 14.09. ITALIENISCHE OPERNNACHT

Die schönsten Arien des Belcanto

Sopran: Elisabeth Rauch | Tenor: Emilio Ruggerio

Musikalische Leitung: Stellario Fagone

Dinner: 17 Uhr | Konzert: 19 Uhr | Open Air: 20 Uhr

Karten: 089 55 96 86 26 www.kulturgipfel.de

München Ticket: 089 54 81 81 81 www.muenchenticket.de

ZKV:

089 54 50 60 60 www.zkv-muenchen.de

OPEN AIR


| editorial | 3

Zusammen

Ist es nicht so? Zusammen können wir meistens mehr bewegen

als alleine. Dafür gibt es in der Natur viele Beispiele.

So wie der Fischschwarm auf unserem Bild des

Monats sind wir gemeinsam stark und groß. Das betrifft

Tätigkeiten wie zusammen arbeiten, spielen, Sport treiben,

Musik machen und natürlich feiern, aber auch das

Zusammenleben von Partnern, von Familien im Alltag.

Selbst wenn in Gemeinschaften schon mal die Fronten

aufeinanderprallen – unterm Strich profitiert jeder Einzelne doch vom Dasein und

Mitwirken des anderen. Wie heißt es so schön, gerade für den Fall, dass etwas mal

nicht optimal läuft: Geteiltes Leid ist halbes Leid.

Aus dem Zusammenhalt ihrer Bürger untereinander zieht auch die Stadt Gersthofen

großen Nutzen und das seit mindestens 50 Jahren. Ende der 60er wehrten sich nämlich

die Gersthofer erfolgreich gegen die geplante Eingemeindung nach Augsburg, was ihr

Schaden nicht sein sollte. Heute prosperiert die Stadt in vielerlei Hinsicht und kann auf

ihr gut gefülltes Stadtsäckel stolz sein. Mehr über die interessante Entwicklung des

Ortes und seine Visionen erfahren Sie in unserem Stadtporträt.

Eine gemeinsame, von Erfolg gekrönte Glanzleistung war auch die konzeptionelle Neugestaltung

des Friedberger Museums im Schloss, die zahlreiche Köpfe rauchen ließ und

dank bestens koordinierter Kooperation von Planungsbüro und regionaler Handwerkerschaft

in ein optisch wie didaktisch herausragendes Museum mündete. Wir möchten

Ihnen in dieser Ausgabe des SchlossMagazins einen Besuch ans Herz legen.

Harmonische Zusammenklänge lassen nicht nur aus Melodien Meisterwerke entstehen,

sondern auch aus Lebensmitteln edle Gaumenkitzler. Das wussten schon die Köche

besser situierter Gourmets früherer Epochen, zu denen auch der österreichische Hof

zu Zeiten des Kaiserpaars Elisabeth und Franz Joseph zählte. Interessante Einblicke in

die Esskultur des Wiener Hofstaats gewährt die Ausstellung Imperiale KOSTbarkeiten

im Sisi-Schloss in Aichach-Unterwittelsbach. Lassen Sie sich vom SchlossMagazin

Appetit auf einen Besuch machen!

Wenn Musiker gemeinsam zu ihren Instrumenten greifen, wenn Chöre singen, dann

setzt die Seele zum Höhenflug an; es kommt Bewegung ins Spiel, facettenreicher, als

Solisten je performen könnten. Was fürs Musizieren gilt, gilt auch für den Sport. Deshalb

sind Mannschaftssportarten und Sportvereine so beliebt – wegen der gemeinschaftlichen

Aktivität. Mehr Vergnügen im Team als allein bereiten auch die Wassersportgeräte,

die wir Ihnen unter der Rubrik Sport & Spaß vorstellen. Lassen Sie sich

inspirieren!

Halten Sie es wie die Fantastischen Vier in ihrem Song „Zusammen“: …. Denn nur zusammen

ist man nicht allein.

Viel Freude beim Blättern wünscht Ihnen

Hannelore Eberhardt-Arntzen

Chefredakteurin


4 | inhaltsverzeichnis

Inhalt

Besuchen Sie das SchlossMagazin

auch auf der Website

www.schlossmagazin.com

Titelfoto Stadt Gersthofen/Tourismusverband Allgäu-Bayerisch-Schwaben

14 22

38

region aktuell

5 Neues aus Kunst,

Kultur + Wirtschaft

Interessantes in Kürze

10 Weitersagen

Ausgewählte Veranstaltungstermine

14 In neuem Glanz

Das wiedereröffnete Museum Friedberg

16 Imperiale Kostbarkeiten

Neue Sonderausstellung im Sisi-Schloss

Unterwittelsbach

19 Spurensuche in der Tiefe

Unterwasserarchäologie:

Bayern und das Meer

menschen – orte – leidenschaften

20 Bild des Monats

Zusammen

22 Heiß auf Eis

Verrückte Kreationen mit Gefrorenem

24 Süße Sushi

Häppchen aus Fruchtgummi

26 Titelthema

Gersthofen –

eine selbstbewusste Stadt

Stadtporträt

32 Knackig braun ohne Risiko

Selbstbräuner richtig anwenden

34 Sonnenstress lass’ nach!

Die Haut schon jetzt schützen

36 Haar-genauer Sonnenschutz

Gezielte Haarpflege im Sommer

38 Aqua Balance

Fun und Fitness mit dem nassen Element

42 Vivat hoch 25!

Das Neuburger Schloßfest feiert sein

25-jähriges Jubiläum

44 Tastenschmaus

Die Stars des Fürstenfelder

Klaviersommers

45 19. Ateliertage

in der Reismühle Gauting

Juni Spiele 2019 rund um Starnberg

46 Musik im Pfaffenwinkel

Klassische Werke an berühmten Orten

47 Verlockungen

Genussmittel und Werbung früher:

Stockerhof Naichen

48 Tipps für die Reisevorbereitung

Vorbeugend planen

54 Himmelsstürmer

Pflanzen, die es in die Höhe zieht

54

56 Filzwolle trifft Stickgarn

Textiles Gemüse

57 Alles paletti!

DIY Kräuter- und Blumen-Pflanzregale

58 Vorschau + Impressum

promotions

8 Königsbrunn feiert auf der Gautsch

Volksfest mit Rummel

13 Elfenserenade

Eukitea-Sommernachtstheater

in Anhausen

25 Der Seehof Biergarten

Herrsching am Ammersee

25 Genießen und Kahnfahren

Restaurant zur Kahnfahrt, Augsburg

25 Idyllisch Brotzeit machen

Gasthaus Zum Spickel, Augsburg

37 Praxis für Psychotherapie

& Hypnose

Danuta Hofner, Augsburg

39 Den Ammersee

von St. Alban aus erleben

Bootsverleih Ernst

40 Mit Stand up Paddling

auf die Erfolgswelle

SUP Club Starnberg

50 Für Fans vierrädriger Löwen

Fahrbericht: Der neue Porsche 911

Carrera 4S

52 Wenn aus Feuer Geschmack wird

MERKLINGER Holzbackofen & Grill


| aktuell | 5

Region aktuell

neues aus kunst, kultur + wirtschaft

800 Jahre Nördlinger Mess’

Vom 21. Juni bis 1. Juli findet auf dem Festplatz Kaiserwiese wieder die traditionelle

Nördlinger Mess’ statt. Die 1219 zum ersten Mal urkundlich erwähnte Mess´

war bis zum Jahre 1963 noch in der Innenstadt angesiedelt. In der Zwischenzeit

hat sich das mittlerweile größte Volksfest Nordschwabens mit Fahrgeschäften,

Bierzeltbetrieb, über 200 Marktständen und der Rieser Verbraucherausstellung

nicht nur räumlich weiterentwickelt. Die Elektronik hat Einzug gehalten. Aber

auch das Alte, Bewährte ist heute noch fast unverändert vorzufinden. Diese Mischung

macht’s! So findet jeder genau das, was ihm Spaß bereitet. Am Samstag,

den 22. Juni sticht Oberbürgermeister Hermann Faul nach dem Umzug um 14:00

Uhr im Festzelt das Bierfass an und gibt damit den offiziellen Startschuss zur

Jubiläums-Mess! Anlässlich der 800-Jahrfeier ist im Stadtmuseum die Sonderausstellung

„Kommen Sie…! Staunen Sie…!“ zu sehen. Vor dem ehemaligen Hotel

Schützenhof und in einem eigenen Zelt ist eine interessante Ausstellung mit

historischen Schausteller-Wägen aufgebaut. Ein Festbuch mit dem Titel „800

Jahre Mess“ rundet die Jubiläumsaktionen ab.

Programm und Informationen www.noerdlingen.de · Foto bayerisch-schwaben.de

„Ge-Beet“ auf dem Moritzplatz

„GeBeet“ heißt es ab sofort auf dem Augsburger Moritzplatz an der Westchorbühne.

In drei Hochbeeten erblühen dort bis 8. August nicht nur Blumen und

Kräuter, sondern auch Gebete, Gedanken und persönliche Impulse. Passanten

werden dazu eingeladen, auf bunten Postkarten mit den Aufschriften „Laber

halt“, „Hau’s raus“ oder „Oh mein Gott“ all das zu notieren, was sie Gott gerne

sagen möchten. Initiatoren des GeBeet-Projekts sind die Mitgliedsverbände des

BDKJ Diözesanverband Augsburg.

Informationen www.bistum-augsburg.de

Foto BDKJ

800 Jahre Nördlinger Mess`

Es gibt nur wenige Volksfeste, die älter sind als die

Nördlinger Mess’. Kaum vorstellbar, aber dieses Jahr

feiert sie ihren 800. Geburtstag! Der Ursprung der

Mess’ lag früher inmitten der Altstadt. Erst 1964 zog

sie aus Platzgründen vor die Tore der Stadt auf die

Kaiserwiese. Heute locken aufregende Fahrgeschäfte,

Nervenkitzel, Schaustellerbuden, Festzelte und Biergärten.

21. Juni bis

01. Juli

2019

TOURIST-INFORMATION

Marktplatz 2

86720 Nördlingen

Tel. +49 (0) 90 81/84 - 116

Fax +49 (0) 90 81/84 - 113

tourist-information@noerdlingen.de

800

Jahre

1219 2019

ess’

N ördlinger M

www.noerdlingen.de


6 | aktuell | neues aus Kunst, kultur + Wirtschaft

Bobingen –

50 Jahre jung

Anfang Juli feiert Bobingen mit

einem Festival im Park des Unteren

Schlösschens seine 50-jährige Stadterhebung.

Am 4. Juli nimmt das

Open-Air-Konzert „In the Year of 69“

die Zuhörer mit auf eine Reise in die

legendären Sixties. Mit Gitarre, Kontrabass,

klasse Stimmen und einer

guten Portion Charme gelingt es

den beiden Musikern Tom & Flo, das

Publikum zu faszinieren.

Geburtstagsgrüße aus der Steiermark

senden am 6. Juli „Ménage à

Trois“, eine der besten Austro-Pop-Coverbands nach Bobingen.

Die sympathischen Österreicher präsentieren live die Hits österreichischer

Musik-Legenden wie z. B. Wolfgang Ambros,

Reinhard Fendrich, Falco und Udo Jürgens, aber auch anderer

Kultbands. Die Theaterschmiede und das Kulturamt bringen am

11. und 12. Juli Hugo von Hofmannsthals berühmtes Stück „Jedermann“

auf die Festbühne am Rathausplatz, mit 75 Mitwirkenden,

inszeniert und geleitet von Kulturpreisträgerin Ingrid Schmid,

die auch Regie führt. Am 13. Juli gipfelt das Festprogramm dann

im Open-Air-Tribute-Konzert ABBA! Es tritt die fantastische

ABBA-Night Coverband auf, die auch schon auf der Augsburger

Freilichtbühne gastierte. Jeder der 18 Nummer-Eins-Hits der

Kultband ist im Repertoire enthalten. Mamma Mia!

Tickets und Informationen www.stadt-bobingen.de

Im Bild Abba Night · Foto Kulturgipfel GmbH, Tom & Flo · Foto presspic

In neuem Glanz –

der Andechser Klostergasthof

Der geschichtsträchtige Klostergasthof auf dem Heiligen Berg

ist in neuer Hand. Seit Mitte Mai empfängt das aufwändig und

mit viel Fingerspitzengefühl renovierte Gasthaus wieder seine

Gäste. In den 600 Jahre alten, urigen Räumen lässt es sich wunderbar

entspannen und von der Umgebung aus kann man bei

schönem Wetter einen herrlichen Weitblick genießen. Die neuen

Pächter Manfred Heissig und Ralf Sanktjohanser haben ihr ganzes

Herzblut in die Organisation der Umbauarbeiten gelegt, die

in Rekordzeit von regionalen Handwerksbetrieben zur vollsten

Zufriedenheit erledigt wurden. 1 Million Euro hat das Kloster in

den Umbau investiert. Der erfahrene Gastronom Manfred Heissig

legt Wert auf ehrliche regionale Küche: „Unsere Küche ist

durch handwerkliche Arbeit und Liebe zum Produkt geprägt. Wir

bringen Regionalität mit Leidenschaft und Gespür für gutes

Essen zusammen.“ Manager Ralf Sanktjohanser, ein gebürtiger

Seefelder, möchte, dass die Gäste auch die Klosterbrauerei und

ihre Brautradition erleben können: „Der Klostergasthof lebt von

seiner Verwurzelung in der Region….Die lange Brautradition

fängt beim Schankkellner an und reicht über zünftige Bierverkostungen

bis hin zu Biercocktails.“ Bei der Einweihung erteilte

Abt Johannes Eckert den kirchlichen Segen.

Informationen www.andechser-klostergasthof.de

Im Bild Der historische Eingang des Klostergasthofs geht auf die Mitte des

17. Jahrhunderts zurück, da der Gasthof nach der Brandschatzung durch die

Schweden im Dreißigjährigen Krieg neu aufgebaut wurde.

Freuen sich auf die Wiedereröffnung des Klostergasthofes an der „neuen

alten Schänke“ in der Wirtsstube: Ralf Sanktjohanser, Christian Rieger (kfm.

Leiter des Klosters), Manfred Heissig (v.l.n.r.) · Fotos Kloster Andechs

Wemding läuft wieder!

Am Sonntag, den 23. Juni, fällt um 13:00 Uhr der Startschuss für

den zweiten Wemdinger Stadtlauf der Laufgruppe Märchenwald

(TSV Wemding). Nach dem Erfolg von über 600 Läufer*innen

im letzten Jahr ist die Motivation groß. Am Abend sorgt ab 19:00

Uhr die Overmann Brass Band für Stimmung. Im Vergleich zum

letzten Jahr sind einige Neuerungen angekündigt. Wer mitlaufen

will – einfach bis 16. Juni anmelden!

Informationen www.wemdinger-stadtlauf.de

Sonnwend-Töpfermarkt

Friedberg

Nicht mehr wegzudenken aus dem

Jahresprogramm ist der Töpfermarkt,

der heuer am 15. und 16. Juni rund um

den Stadtgarten stattfindet.

Informationen

www.sonnwend-toepfermarkt.de

Foto Verkehrsverein Friedberg


| aktuell | 7

Es geht auch ohne Plastik

Wie ein Leben ohne Plastik gelingt, zeigt Sylvia Schaab in ihrem

Buch „Es geht auch ohne Plastik“. Dabei ist sie das beste Vorbild.

Mit ihrer Familie lebt die Journalis tin seit mehr als drei Jahren

nahezu plastikfrei. Ihre zahlreichen anschaulichen Tipps, wie wir

Plastik aus unserem Alltag verbannen können, sind also selbst

erprobt. Dabei lässt Sylvia Schaab keinen Lebensbereich aus:

vom verpackungsfreien Einkauf und plastikfreien Kochen über

richtiges Mülltrennen und Saubermachen ohne Plastik bis hin zu

plastiklosem Wohnen, Gärtnern, Mobilsein und Feiern deckt sie

alles ab. Neben spannendem Hintergrundwissen („Plastik, was

ist das eigentlich?“) liefert Sylvia Schaab eine Vielzahl an

DIY-Anleitungen und Tipps in verschiedenen „Schwierigkeitsstufen“,

z. B. für Eilige oder Experimentierfreudige. Die Autorin engagiert

sich in diversen Netzwerken und Vereinen für umweltpolitische

Themen, hält Vorträge und gibt Workshops (Goldmann

Taschenbuch, 288 Seiten, 12.- Euro, ISBN 978-3-442-22280-3)

Im Bild Sylvia Schaab · Foto Edith Schmidt

GEDOK München zu Gast beim

Kunstkreis Gräfelfing e.V.

1926 gegründet, ist die GEDOK

heute die größte und traditionsreichste

interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation

in Deutschland,

mit der Zielsetzung, talentierte

Künstlerinnen zu fördern und zu

unterstützen.

Jahresausstellung 2019

Der Versuch EXPEDITION

an einer Expedition teilzunehmen

Der Versuch

und

an

nicht

einer Expedition

abzubrechen

teilzunehmen und nicht abzubrechen

Gegründet 1926, ist die GEDOK heute die größte und traditionsreichste

interdisziplinäre Künstlerinnenorganisation in Deutschland. Die Jahresausstellungen

Die GEDOK-Jahresausstellung

finden an wechselnden Orten statt, so dieses Jahr beim

findet

Kunstkreis

Gräfelfing. In dieser jurierten Ausstellung zeigen 29 Künstlerinnen der

GEDOK dieses und des Jahr Kunstkreises beim Gräfelfing Kunstkreis zu diesem Thema Gräfelfing

Experimentier- statt: In oder der Versuchsvorhaben, jurierten ein Ausflug, Ausstel-

um Neues zu

ihre Arbeiten.

Für die Interpretation waren alle Medien erlaubt. Eine Expedition ist ein

größeres

entdecken. Das kann auf vielfältige Weise geschehen, verbunden mit möglichelung

Schwierigkeiten, zeigen die es 30 durchzuhalten Künstlerinnen gilt. Die Ausstellung zeigt, der mit

welchen erstaunlichen Ansätzen und Lösungen die Künstlerinnen diesem

Thema

GEDOK

begegnen.

und des Kunstkreises Gräfelfing

ihre Mittwoch, Arbeiten.

26. Juni 2019, 19 Uhr

Vernissage:

Rathaus Gräfelfing, danach Bus-Shuttle zum Alten Rathaus

Öffnungszeiten: 27. Juni - 21. Juli 2019, Eintritt frei

Do 17 - 20 Uhr | Fr - So: 15.30 Uhr - 18.30 Uhr

Programm

und Führungen: www.kunstkreis-graefelfing.de

Kunstkreis

Gräfelfing

Rathaus Gräfelfing, Ruffiniallee 2

Altes Rathaus Gräfelfing, Bahnhofstraße 6

Kunstkreis

Gräfelfing

EXPEDITION

Für die Interpretation des Themas

waren alle Medien erlaubt. Die Ausstellung

zeigt mit welchen Ansätzen

und Lösungen die Künstlerinnen dem

gestellten Thema begegnen.

27. Juni - 21. Juli 2019

Do: 17.00 - 20.00 Uhr

Fr - So: 15.30 - 18.30 Uhr

Vernissage: 26. Juni 2019, 19 Uhr

Rathaus Gräfelfing

Führungen:

www.kunstkreis-graefelfing.de

Rathaus Gräfelfing, Ruffiniallee 2

Altes Rathaus, Bahnhofstr. 6

82166 Gräfelfing

Mesale Tolu Im „DenkRaum“

Die Journalistin Mesale Tolu besucht im „DenkRaum“, einem Kooperationsformat

des Friedensbüros der Stadt, der Volkshochschule

Augsburg, dem Ev. Forum Annahof und dem Jüdischen Museum

Augsburg, am 25. Juni die Stadt Augsburg. Als angebliche Terrorunterstützerin

saß die Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu mit

ihrem kleinen Sohn monatelang in einem Istanbuler Frauengefängnis.

In ihrem Buch „Mein Sohn bleibt bei mir“ berichtet sie über diese

Zeit. Im Anschluss an die Veranstaltung, die im Jazz-Club Augsburg

stattfindet, können Fragen

formuliert werden.

Informationen

www.friedensstadt-augsburg.de

Foto picture alliance

Sebastian Gollnow, dpa

„Jedermann“

Theaterstück

Theater-Schmiede Bobingen

Do., 11. Juli 2019, 20.30 Uhr,

Fr., 12. Juli 2019, 20.30 Uhr,

Rathausplatz Bobingen

ABBA-Night

Open Air-Tribute Konzert

Sa., 13. Juli 2019,

20.30 Uhr,

Rathausplatz Bobingen

K a r t e n v o r v e r k a u f

Kulturamt Stadt Bobingen Tel.: 08234 8002 -36

oder online: www.bobingen.de www.reservix.de

sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen


8 | aktuell | neues aus Kunst, kultur + Wirtschaft

Friedberger Zeit

Vom 12. bis 21. Juli taucht die Stadt Friedberg aufs Neue ein in längst

vergangene Zeiten. Alle drei Jahre lädt das besondere Altstadtfest

zu einer Reise ins 17. und 18. Jahrhundert, die Blütezeit des örtlichen

Handwerks. Dann warten wieder festlich gewandete Bürgersleut’,

Handwerker, Musikanten, Schütze, Zöllner, Cordonisten und die

ehrwürdige Stadtwache auf Besucher. Tragende Säule des Festes

sind die Handwerkszünfte; auch das Schulspiel und die Musik zahlreicher

kleiner und großer Künstler in den Gassen und auf den Bühnen

erfreuen die Besucher. Gespannt sein darf man zudem auf ein

ganz besonderes Uhrenspektakel.

Informationen www.friedberger-zeit.de

Im Bild Wulfertshauser Schützen · Foto Andreas Schmidt

Kunstpreis für Christian Hörl

Der Bezirk Schwaben verlieh den diesjährigen Kunstpreis als

Auszeichnung für das Gesamtwerk an den Bildhauer und Konzeptkünstler

Christian Hörl (geb. 1961 in Augsburg). Bezirkstagspräsident

Martin Sailer verlieh die mit 5.000.- Euro dotierte

Würdigung „auf Grund der hohen künstlerischen Qualität seiner

Arbeiten im öffentlichen Raum und der Sichtbarkeit an über 25

Orten und Gebäuden in Schwaben.“ Verbunden mit der Auszeichnung

ist auch eine Einzelausstellung, die im Herbst 2020 in der

Schwäbischen Galerie im Museum Oberschönenfeld zu sehen

sein wird.

Informationen www.bezirk-schwaben.de

Foto Andreas Lode

promotion

Königsbrunn feiert auf der Gautsch

fotos

Stadt Königsbrunn

Erstmals im Jahr 1967 anlässlich der

Stadterhebung Königsbrunns ausgerichtet,

hat sich die Gautsch zu

einem traditionellen Volksfest entwickelt,

das aus dem örtlichen Veranstaltungskalender

nicht mehr wegzudenken ist. Traditionell

beginnt es mit dem Anzapfen

des ersten Fasses durch den 1. Bürgermeister

am letzten Freitag im Juni und

dauert immer zehn Tage. Während der

Gautsch-Zeit steht die Stadt ganz im Zeichen

der Begegnung. Ob auf dem Vergnügungspark,

im Festzelt oder auf der zwei­

ten Showbühne: In diesem vielseitigen

und reichhaltigen Angebot findet jeder

etwas, das ihm gefällt! Und keine Königsbrunner

Gautsch ohne Fahrradversteigerung,

ohne den Familien- und den Seniorennachmittag,

ohne den Ballonstart

oder das beeindruckende Feuerwerk.

Los geht es dieses Jahr am 28. Juni; der

erste Gautsch-Tag gipfelt um 22.45 Uhr in

einem großen Feuerwerk. Am Samstagabend

ist Partystimmung angesagt. Die

musikalische Gestaltung am Sonntag

übernehmen das Blasorchester Königsbrunn

und der Königsbrunner Seemannschor.

Weiter geht das Programm für die

Ohren mal zünftig und traditionell, mal

romantisch, poppig, schwungvoll und sogar

rockig und funkig. Am Samstag und

Sonntag, den 6. und 7. Juli, findet zum

Ende der Gautsch wieder die Wettfahrt

der imposanten Heißluftballone statt. #

Informationen www.koenigsbrunn.de


| aktuell | 9

Die Lange Nacht

der Abenteuer

Anlässlich des 500. Todesjahres

Kaiser Maximilians I. thematisiert die

die diesjährige Augsburger Lange

Kunstnacht am Samstag, den 6. Juli,

die Abenteuer und Umbrüche zu

Zeiten des Herrschers. Als „Lange

Nacht der Abenteuer“ stehen das

historische Erbe des Kaisers und die beginnende Renaissance

aber nicht allein mit Mittelpunkt. Die Lange Kunstnacht widmet

sich ebenso den waghalsigen Unternehmungen der Menschheitsgeschichte

wie den kühnen Herausforderungen im Alltäglichen.

Rund 200 Programmpunkte an fast 50 Spielorten laden

die Besucher*innen auf einen abenteuerreichen Stadtspaziergang

ein. · Informationen www.langekunstnacht.de

Im Bild Eventi Vertikali aus Italien Foto Presse

Erinnerungsarbeit

Die Einzelausstellung der Künstlerin Kirsten Zeitz in der Schwäbischen

Galerie im Museum Oberschönenfeld zeigt Objekte und

Zeichnungen, die sich mit dem Thema Erinnerungskultur auseinandersetzen.

Mit ihren Werken hat sie es sich zur Aufgabe

gemacht, interessanten und außergewöhnlichen Lebenswegen

einzelner Menschen oder Menschengruppen

nachzuspüren. Sie verkörpern

eine Annäherung an Menschen

aus ihrer Verwandtschaft und sind

gleichzeitig eine Hommage an

die jeweils Dargestellten. Bei ihrer

2014 / 15 entstandenen Serie „Glück

1933 –1945“ handelt es sich um Porträts

jüdischer Überlebender, die

als Kinder in Verstecken vor der Deportation

bewahrt worden sind. Die

Zeichnungen basieren auf dem Inhalt eines Buches ebenso wie

die 2016 entstandene Werkserie „Menschliche Linien“ und „Pionierinnen

seit 1539“ aus dem Jahr 2018. Das Werk von Kirsten Zeitz,

geb. 1976, wurde bereits mit einer Reihe von Preisen und Stipendien

gewürdigt. · Informationen www.museum-oberschoenenfeld.de

Im Bild Mit Textilmaterial überzogene Plastik · Foto Sonja Allgaier

Regionale Radlkarte zum Sonderpreis

Das Radwegenetz im Wittelsbacher Land eignet sich sowohl für

Genussradler als auch für sportlich Ambitionierte. Die Orientierung

verbessert die Radlkarte des Landkreises, die neben 14

Routen auch viele Ausflugstipps bietet. Bis zum 3. Juli ist die

Karte zum Sonderpreis von 2.- Euro (statt 4,90 Euro) erhältlich.

Bekommen kann man die Karte im Landratsamt in Aichach sowie

in den Tourist-Infos von Aichach und Friedberg oder online.

Informationen www.wittelsbacherland.de

Imperiale

Ko s t barkeiten

Kaiserin Elisabeth zwischen

Diät und Gaumenfreuden

4. Mai bis

27. Oktober 2019

Ausstellung im

Sisi-Schloss

Unterwittelsbach

Klausenweg 1 | 86551 Aichach

Telefon 08251 902-0

www.aichach.de/sisi-schloss

Fotos: Martin Kluger (2), Pfarrei St. Andrä im Lavanttal (3)

Anzeige 105x148 Sisi-Ausstellung 2019-V02.indd 1 13.02.1


10 | termine | veranstaltungstipps

Alle Angaben ohne Gewähr. Kein Anspruch auf Vollständigkeit

Weitersagen: Veranstaltungstipps

# Ausstellung # Theater & Kabarett # Musik & Tanz # Sonstiges

Augsburg

Bis 14. Juli

■ Christian Awe

Kunstausstellung, neue Arbeiten auf

Leinwand und Papier, Galerie Noah im

Glaspalast · www.galerienoah.com

Samstag, 8. Juni, 14:00 Uhr

■ Sommerliche Drehorgelwelten

Neue und altbekannte Drehorgelweisen,

mit Günter Ohmberger, nur bei

trockenem Wetter im Rosenpavillon

und im Biergarten des Botanischen

Gartens · www.augsburg.de

Sonntag, 9. Juni, 20:00 Uhr

■ 1000 Jahre St. Moritz

Internationale Chorbegegnung im

Rahmen des Internationalen

Kammerchor-Wettbewerbs

Marktoberdorf, Kirche St. Moritz,

AZ-Ticketservice

Freitag, 14. – Sonntag, 16. Juni

■ Django Reinhardt Festival

Gypsy-Music mit Stars der Szene im

Kurhaus Göggingen

www.django-reinhardt-festival.eu

www.parktheater.de

Samstag, 15. Juni

Sonntag, 15. September

■ Maximilian Kaiser. Ritter.

Bürger zu Augsburg

Ausstellung zum 500sten Todesjahr

Kaiser Maximilian I., Maximilianmuseum

www.kunstsammlungen-museen.

augsburg.de

Dienstag, 18. Juni, 18:00 Uhr

■ Concerti per il Cembalo

o Pianoforte

Frühe Clavierkonzerte des 18. Jhd.

In Süddeutschland

Festsaal im Schaezlerpalais

www.kunstsammlungen-museen.

augsburg.de

Mittwoch, 19. Juni, 19:30 Uhr

■ ROY – der Augsburger Pop-Preis

Preisverleihung, brechtbühne

www.modular-festival.de

Donnerstag, 20. – Samstag, 22. Juni

■ Modular-Festival

Jugend- & Popkulturfestival des

Stadtjugendrings, Gaswerk-Gelände

www.modular-festival.de

Samstag, 22. Juni, 19:30 Uhr

■ Leopold Mozart & Antonio Rosetti

Geistliche Musik für Soli, Chor und

Orchester; Kammerchor der

Universität Augsburg, Ensemble

Beckerpsalter, Barockorchester Musica

Obligata, Ev. Kirche St. Ulrich

www.mozartgesellschaft.de

Samstag, 22. Juni, 19:30 Uhr

■ Akkordeonkonzert

Bunter Melodienstrauß des

Akkordeonorchesters Aichach,

Rosenpavillon des Botanischen

Gartens, nur bei trockenem Wetter

www.augsburg.de


Samstag, 22. Juni, 18:30 Uhr

■ Kaiserliche Nacht

Sonder-Ausstellung Maximilian I. mit

Cicerones, Musik und Lesungen im

Maximilianmuseum; in Rot gekleidete

Gäste zahlen ermäßigten Eintritt

www.kunstsammlungen-museen.

augsburg.de

Sonntag, 23. Juni, 11:00 Uhr

■ Saiten-Weise betörend

Konzert mit Thorsten Bleich (Gitarre)

und Stephanie Knauer

(Hammerklavier) · Felicitassaal

www.kunstsammlungen-museen.

augsburg.de

Sonntag, 23. Juni, 18:00 Uhr

■ Luft von anderen Planeten

5. Kammerkonzert der Augsburger

Philharmoniker · Schaezlerpalais

www.staatstheater-augsburg.de

Donnerstag, 27. – Samstag, 29. Juni

■ Augsburger Sommernächte

Open-Air-Musik, Essen und Trinken,

Festzone in der City

www.augsburg-city.de

Donnerstag, 27. Juni, 20:30 Uhr

■ Dani & Serge

Musikalische Singer-Songwriter-Reise,

Sensemble-Bar · www.sensemble.de

Donnerstag, 27. Juni

Samstag, 7. September

■ Lechflimmern

Open-Air-Kino · www.lechflimmern.de

Donnerstag, 27. Juni, 17:00 Uhr

■ Die römische Geldbörse

aus der FrölichstraSSe

Aus der Reiche „Antikes am Abend“

mit Günther Fleps M. A., Römerlager

im Zeughaus

www.kunstsammlungen-museen.

augsburg.de

Freitag, 28. Juni, 19:30 Uhr

■ Exit Ghost: Hamlet

Premiere: Videodreh mit Publikum

mit Live-Szenen aus Shakespeares

Hamlet · brechtbühne

www.staatstheater-augsburg.de

Samstag, 29. Juni, 19:30 Uhr

■ Königsbrunner Seemanns-Chor

Konzert „Sturm und Wetterlicht“, nur

bei trockenem Wetter, Rosenpavillon

des Botanischen Gartens

www.augsburg.de

Samstag, 29. Juni 20:30 Uhr

■ Jesus Christ Superstar

Premiere; Rockoper von Andrew

Lloyd Webber in deutscher Sprache,

bis 28. Juli · Freilichtbühne am Roten Tor

www.staatstheater-augsburg.de

Samstag, 29. + Sonntag, 30. Juni,

jew. ab 9:00 Uhr

■ 9. Schwäb. Theaterjugendfestival

Workshops zu verschiedenen

Themen in Kooperation des Bezirks

Schwaben mit dem Sensemble

Theater · www.sensemble.de




Sonntag, 30. Juni, 19:30 Uhr

■ Vocalise – Lieder ohne Worte

Konzert mit Juri Vallentin (Oboe)

und Philipp Heiss (Klavier);

Kongress am Park

www.kongress-augsburg.de

Dienstag, 2. Juli, 19:30 Uhr

■ Worauf die Stille wartet

Premiere: Präsentation Schauspieltraining

des Jugendtheaters 15- bis

18-Jährige, Sensemble Theater

www.sensemble.de

Donnerstag, 4. Juli, 18:00 Uhr

■ Festliche Tafeln

Kunst-Stunde zum Thema Speisen

bei Hofe, mit Dr. Christina von Berlin,

Eintritt frei · Maximilianmuseum

www.kunstsammlungen-museen.

augsburg.de

Donnerstag, 4. Juli, 20:00 Uhr

■ Alessandro Quarta Duo

Jazzkonzert: Piazzolla & History of

Jazz; Parktheater Göggingen,

bei schönem Wetter im Innenhof

www.parktheater.de

Freitag, 5. Juli, 21:00 Uhr

■ Augsburger Heilig-Kreuz-Spiel

Mysterienspiel in Kooperation mit

dem Diözesanmuseum und der

Universität Augsburg, Westchor-

Bühne der Moritzkirche

www.sensemble.de

Freitag, 5. Juli, 20:00 Uhr

■ Chris Boettcher

Kabarett „Freischwimmer“

mit dem Kult-Komiker, Parktheater

Göggingen, bei gutem Wetter im

Innenhof

www.parktheater.de

Freitag, 5. Juli –

Samstag, 10. August

■ Sommer am Kiez

Kult-Musikfestival mit 25 Bands in

Oberhausen

www.sommeramkiez.de

Samstag, 6. Juli

■ Lange Nacht der Abenteuer

Spannender Spaziergang entlang

50 malerischer Spielorte in der

Augsburger Innenstadt anl. des 500.

Todesjahrs Maximilian I. im Rahmen

der Langen Kunstnacht

www.langekunstnacht.de

Samstag, 6. Juli, 20:00 Uhr

■ Carmen

Oper von Georges Bizet,

7. Opern- und Operettensommer im

Botanischen Garten, Pflanzenhaus

www.kammeroper-augsburg.de

Samstag, 6. Juli, ab 19:30 Uhr

■ Indisches Sommerfest

Klassischer indischer Tanz, Charity-

Veranstaltung der Tanzgruppe

Gayatri · Sensemble Theater

www.sensemble.de

Sonntag, 7. Juli, 16:00 Uhr

■ Urbs Jerusalem Beata

Festkonzert des Collegiums St.

Moritz · Kirche St. Moritz

www.moritzkirche.de

Mittwoch, 10. Juli, 20:00 Uhr

■ Augsburger Jazz-Sommer

1. Jazz-Konzert mit dem

Pérez Cohen Potter Quintet im

Botanischen Garten

www.augsburger-jazzsommer.de

gersthofen

Bis Montag, 10. Juni

■ 50 Jahre Stadt Gersthofen

Festwoche mit verschiedenen

Veranstaltungen

www.50jahre-gersthofen.de

Sonntag, 30. Juni, 19:30 Uhr

■ 100 Jahre Chorgemeinschaft

Gersthofen

Großes Jubiläumskonzert, Stadthalle

www.50jahre-gersthofen.de

Freitag, 5. Juli, 19:00 Uhr

■ Kunstpreisverleihung 2019

Verleihung des Kunstpreises Musik

der Stadt, Stadthalle

www.stadthalle-gersthofen.de

friedberg

www.friedberg.de

Samstag, 15. + Sonntag, 16. Juni

■ Sonnwend Töpfermarkt

Keramik-Markt im und um den Park

www.sonnwend-toepfermarkt.de

Donnerstag, 13. – Sonntag, 16. Juni

■ Focus Gitarre

Gitarrenfestival mit Intensiv-Fortbildung,

Wittelsbacher Schloss

www.focus-gitarre.de

Freitag, 21. Juni, 18:00 Uhr

■ Fête de la Musique

Musik der unterschiedlichsten

Genres an verschiedenen Locations

in der Innenstadt und im Schloss

Freitag, 28. Juni, 20:00 Uhr

■ GroSSe Nacht

der italienischen Welthits

Open Air im Innenhof des Schlosses

mit I Dolci Signori


| termine | 11

Samstag, 29. Juni, 20:00 Uhr

■ Nacht der Chöre

Konzert mit den Gospel Colours,

dem Kammerchor Friedberg, dem

Kirchenchor Stätzling-Haberskirch,

Voice of Joy aus München und

Singsation aus Augsburg, im Schloss

Höchstädt

Samstag, 6. Juli, 19:00 Uhr

■ Duo TubAkkord

Konzert mit Akkordeon und Tuba,

klassisch und zeitgenössisch, Balkan

und Alpenland, Tango und Walzer

etc., Open Air bzw. Rittersaal

des Schlosses

www.hoechstaedt-bezirk-schwaben.de

oberschönenfeld

Sonntag, 16. Juni, 10:00 – 17:00 Uhr

■ Klosterfest

mit buntem Begleitprogramm für Groß

und Klein, Bewirtung im Innenhof

www.museum-oberschoenenfeld.de

anhausen

28. + 29. Juni, 5. + 6. Juli

■ Elfenserenade

Sommernachtstheater für die ganze

Familie auf der Open-Air-Waldbühne

www.eukitea.de

aichach

www.aichach.de

Donnerstag, 6. Juni – Donnerstag, 11. Juli

■ Talk to me

Ausstellung im Rathaus mit Werken

inhaftierter Mädchen und Frauen

aus den verschiedenen Kunstgruppen

der JVA Aichach, die käuflich zu

erwerben sind

Freitag, 21. – Mittwoch, 26. Juni

Bayerisch-Schwaben-Tandem-Tour

Kostenlose Tandem-Ausleihe am

Städtischen Freibad; Voraussetzung:

die gemeinsamen Fahrerlebnisse auf

dem Bayerisch-Schwaben-Blog mit

anderen teilen

blog.bayerisch-schwaben.de/tandem

Samstag, 29. Juni, 19:00 Uhr

■ Tiefengrammatik

Vernissage der Gemäldeausstellung

im Kögl-Turm ( bis 7. Juli)

Freitag, 5. – Sonntag, 14. Juli

■ Volksfest

Volksfestplatz

Sonntag, 7. Juli, ab 16:00 Uhr

■ Barockpicknick

Kammermusiker aus der Region

unterhalten mit festlicher Instrumentalund

Vokalmusik im Park am Sisi-

Schloss (nur bei trockenem Wetter);

Essen kann mitgebracht werden

donauwörth

www.donauwoerth.de

Freitag, 7. Juni, ab 18:30 Uhr

■ 3. Donauwörther Kulturnacht

Musik, Kultur und Kulinarisches an

verschiedenen Orten in der

Innenstadt

Ab Freitag, 28. Juni

■ My Fair Lady

Kult-Musical nach Bernard Shaw,

Freilichtbühne am Mangoldfelsen

www.freilichtbuehne-donauwoerth.de

Sonntag, 30. Juni, 10:00 – 17:00 Uhr

■ Automeile

Open-Air-Autoschau in der Innenstadt

Ab Sonntag, 7. Juli

■ Michel in der Suppenschüssel

Nach dem Kinderbuch von Astrid

Lindgren, Freilichtbühne am

Mangoldfelsen

www.freilichtbuehne-donauwoerth.de

schloss leitheim

www.leitheimerschlosskonzerte.de

Samstag, 29. Juni – Sonntag, 21. Juli

■ 60 Jahre Schlosskonzerte

Verschiedene Kammerkonzerte im

Rokokosaal, jew. Sa und So

neuburg

Bis 21. Juli

■ Vivat Hoch 25

Ausstellung 25 Jahre Neuburger

Schloßfest, von den Anfängen bis zur

Gegenwart, Stadtmuseum

www.stadtmuseum-neuburg.de

28. – 30. Juni, 5. – 7. Juli

■ Neuburger SchloSSfest

Historisches Festtreiben in der

Altstadt und im Schloss

www.schlossfest.de

schrobenhausen

Bis 18. August

■ Bayern und das Meer

Ausstellung über Unterwasserarchäologie;

Museum im Pflegschloss

www.schrobenhausen.de

nördlingen

www.noerdlingen.de

Freitag, 21. Juni – Montag, 1. Juli

■ 800 Jahre Nördlinger Mess’

Jubiläumsveranstaltung des traditionsreichen

Volksfests, Kaiserwiese

fürstenfeldbruck

Veranstaltungsforum Fürstenfeld

www.fuerstenfeld.de

Freitag, 7. – Montag, 10. Juni

■ 18. Fürstenfelder Gartentage

Verkaufsausstellung mit Gartentrends,

Gesamtareal

Donnerstag, 20. – Sonntag, 23. Juni

■ Weinfest

der Heimatgilde „Die Brucker“,

Stadtsaalhof + Tenne, Eintritt frei

Freitag, 28. Juni, 20:00 Uhr

■ Danae Dörken

Klavierkonzert im Rahmen des

Fürstenfelder Klaviersommers: Eine

Reise von Ost nach West, Stadtsaal

Sonntag, 7. Juli, 16:00 Uhr

■ Bachchor & Orchester

Fürstenfeldbruck

Michael Tippett: A Child Of Our Time

Klosterkirche

Juni Spiele

schön

jung 2019

in den

KunstRäumen

am See

Landsberg

www.landsberg.de

Samstag, 29. Juni

Samstag, 14. September

■ 34. Landsberger Orgelsommer

Orgelkonzerte jew. Sa. 11:15 Uhr in der

Stadtpfarrkirche Mariä Himmelfahrt

www.landsbergerkonzerte.de

Donnerstag, 4. Juli, 17:00 Uhr

■ Musik auf Rädern

Oper im Taschenbuchformat:

Don Giovanni – Mozartoper

auf dem Georg-Hellmair-Platz. Bei

schlechtem Wetter im Festsaal des

Historischen Rathauses, Eintritt frei

Freitag, 5. Juli, ab 18:00 Uhr

■ Live im Park

Sommer-Open-Air-Konzert im

Herkomer Park, nur bei trockenem

Wetter

tutzing

Bis 14. August

■ Kultur auf dem Museumsschiff

Tutzing

Verschiedene Konzerte diverser

Musikgenres bzw. Kabarett,

bei jedem Wetter

www.museumsschiff-tutzing.de

Herrsching

Freitag, 7. – Montag, 10. Juni

■ Ammersee Strandmarkt

Traditioneller Pfingstmarkt am Ufer

des Ammersees, Eintritt frei

Sonntag, 30. Juni, 11:00 Uhr

■ Dominguez-Nieto & Ensemble

Der singende Ritter: Open-Air-Oper

für die ganze Familie vor dem

Kurparkschlösschen, Eintritt frei

www.kulturverein-herrsching.de

starnberg

www.starnberg.de

Donnerstag, 6. – Montag, 10. Juni

■ Afrika-Karibik-Kultur Festival

Markt und Musik an der Seepromenade,

Eintritt frei

www.afrika-und-karibik-festival.

webnote.com

Mittwoch, 12. Juni, 19:00 Uhr

■ Bin i sexy?

oder Ein Schauspieler packt aus

Origineller Mix aus Kabarett, Comedy

und Theater mit Roberto Martinez

Kulturabend im Klinikum, Personalkasino

· www.klinikum-starnberg.de

Junge Performances an fünf

Orten am Starnberger See

22. bis 30. Juni 2019

Präsentiert von

Elisabeth Carr,

KunstRäume am See

www.kunstraeume-am-see.de

Mittwoch, 19. Juni, 19:00 Uhr

■ Hackbrettfacetten

Hackbrett-Duett mit Birgit

Stolzenburg und Lisa Schöttl,

Kulturabend im Klinikum, Kapelle

www.klinikum-starnberg.de

Donnerstag, 20. –

Sonntag, 23. Juni

■ Strandgut Starnberg

Markttreiben am Ufer des

Starnberger Sees

Samstag, 22. Juni

Sonntag, 30. Juni

Juni Spiele

Junge Künstler bieten ein „Funken

sprühendes Programm“ an

verschiedenen Orten rund um

Starnberg; Organisation

Elisabeth Carr

www.kunstraeume-am-see.de

Mittwoch, 26. Juni, 19:00 Uhr

■ Heiteres aus der bairischen

Mundartliteratur

Mundartlesung mit Elisabeth

Buchner, Kultur im Klinikum,

Personalkasino

www.klinikum-starnberg.de

Mittwoch, 26. Juni – Sonntag, 21. Juli

■ Landverwandlung

Ausstellung mit Malerei von Elke

Jordan und Schmuck/Experimenten

von Gisbert Stach, aus der Reihe nah –

fern im Historischen Bahnhof

Starnberg

Samstag, 6. + Sonntag, 7. Juli

■ Schlossfest

Höfisches Fest im Schlossgarten

bernried

Samstag, 8. – Montag, 10. Juni

■ KreARTiv Kunsthandwerk

Künstlermarkt auf Schloss Höhenried

www.kunsthandwerk-art.com

gauting

Freitag, 5. – Sonntag, 7. Juli

■ 19. Ateliertage in der Reismühle

Kreatives Fest in den Künstlerateliers

www.reismuehle.eu

gräfelfing

Donnerstag, 27. Juni

Sonntag, 21. Juli

■ Expedition

Jahresausstellung der GEDOK

München beim Kunstkreis Gräfelfing,

Rathaus

www.kunstkreis-graefelfing.de


Familien

Senioren

Freilichtbühne

Donauwörth

Fr. 28.06.19 – 20:30 Uhr

Sa. 29.06.19 – 20:30 Uhr

So. 30.06.19 – 17:00 Uhr

je 20:30 Uhr

Fr. 05.07.19

Sa. 06.07.19

Mi. 10.07.19

Fr. 12.07.19

Sa. 13.07.19

Mi. 24.07.19

Fr. 26.07.19

Sa. 27.07.19

Mi. 31.07.19

Fr. 02.08.19

Sa. 03.08.19

Mi. 07.08.19

Fr. 09.08.19

Aufführungen

So. 07.07.19 – 16:00 Uhr

Sa. 13.07.19 – 15:00 Uhr

So. 14.07.19 – 17:00 Uhr

So. 21.07.19 – 17:00 Uhr

So. 28.07.19 – 17:00 Uhr

Di. 30.07.19 – 20:00 Uhr

So. 04.08.19 – 20:00 Uhr

Di. 06.08.19 – 20:00 Uhr

Do. 08.08.19 – 20:00 Uhr

Karten und Info: Telefon 0906 - 8981

www.freilichtbuehne-donauwoerth.de

12 | aktuell | neues aus Kunst, kultur + Wirtschaft

My Fair Lady

Kult-Musical auf der Freilichtbühne am

Mangoldfelsen, Donauwörth

Was macht den Menschen zu dem, was er ist? ist es

die Sprache, die Herkunft oder der Mensch an sich

mit all seinen guten und weniger guten Seiten?

Dieser Frage auf den Grund geht ab 22. Juni das weltbekannte

Musical „My Fair Lady“ nach

Bernard Shaws „Pygmalion“, das

1956 in New York uraufgeführt

wurde. Mit diesem Stück, dessen

weltweiter Erfolg u. a. auf

spritzigen Gesangs- und Tanzpassagen

beruht, haben sich

die Akteure des Amateurtheatervereins

„Theater Donauwörth

e. V.“ ein anspruchsvolles Ziel

gesetzt.

Zum Inhalt: Professor Higgins ist

ein überheblicher, eingefleischter

Junggeselle und egozentrischer

Sprachwissenschaftler. Er trifft

Szene aus der Hollywood-

Verfilmung von 1964 mit

auf Eliza Doolittle, das Blumenmädchen,

eine Ungebildete aus

Audrey Hepburn als Eliza und Rex

Harrison als Prof. Higgins

Foto Warner Bros.

Londons Vorstadt, mit fürchterlichem

Slang und sehr aufgewecktem

Wesen. Ehrgeizig will er aus dem verlotterten Vorstadtmädchen

binnen weniger Monate eine extravagante Lady

mit glasklarer Sprache und fürstlichen Umgangsformen machen.

Wird ihm diese „Dressur“ gelingen? Kann er einen Menschen erschaffen,

der seinen Vorstellungen entspricht? Und wird sich

Eliza Doolittle mit der Rolle des Versuchskaninchens abfinden?

Nicht nur Evergreens wie „Es grünt so grün…“, „Hei, heute Morgen

mach ich Hochzeit“ oder „Mit nem kleenen Stückchen

Glück“ begeistern die Zuschauer, auch flotte Tanzszenen und

launige Dialoge mit viel Wortwitz trugen und tragen noch heute

zum Erfolg des Musicals bei.

Michel in der

Suppenschüssel

Das Kinder- und Jugendtheater setzt in

dieser Saison auf der Freilichtbühne die

Abenteuer von Michel aus Lönneberga

in Szene, einem kleinen schwedischen Lausbub, erdacht von der

Kinderbuchautorin Astrid Lindgren. Premiere ist am 7. Juli. #

informationen www.freilichbuehne-donauwoerth.de


| aktuell | 13

Licht. Spuren.

Eine Auswahl herausragender Werke aus

der Sammlung der tschechischen Investitionsgruppe

PPF zeigt das H2 – Zentrum

für Gegenwartskunst Augsburg in der

Sonderausstellung „Licht. Spuren. Schlüsselwerke

tschechischer und slowakischer

Fotografie“. Viele davon werden erstmals

überhaupt in Deutschland zu sehen sein.

Beginnend mit ihren Anfängen aus der

Mitte des 19. Jahrhunderts beinhaltet

der Kern der Privatsammlung alle Stränge

wegweisender fotografischer Entwicklungen

des 20. Jahrhunderts aus Porträt-, Landschafts-,

Akt-,Dokumentar- und konzeptueller

Fotografie bis hin zu abstrakt-experimentellen

Formen der Gegenwart. Das

Projekt findet im Rahmen der Deutsch-

Tschechischen Kulturtage 2019 statt. Zu

sehen ist die Ausstellung noch bis zum

30. Juni.

Informationen

www.kunstsammlungen-museen.augsburg.de

(l.) Tono Stano, Smysl / Der Sinn, 1992; Bildnachweis: PPF Art a.s., Tono Stano,

(r.) Václav Chochola, Šlépěj / Fußspur, 1970; Bildnachweis: PPF Art a.s., Václav Chochola

promotion

„Elfenserenade“ foto Markus Merk

Sommernachtstheater auf „einer der schönsten

Open Air Bühnen Süddeutschlands“, auf der EUKITEA

Waldbühne in Anhausen

Bald ist es wieder so weit, die EUKITEA Waldbühne in Anhausen bei Augsburg

öffnet ihre Tore. Alljährlich strömen Menschen aus nah und fern zur Open Air

Bühne, die romantisch auf einem Hügel in einer Waldlichtung liegt. Alle Naturund

Theaterbegeisterten ab 5 Jahren erwartet heuer ein bezauberndes und witziges

Theaterabenteuer mit Live-Musik, das in einem geheimnisvollen Mittsommerwald

spielt. Vom warmen Abendlicht beschienen, huscht hinter Büschen und Bäumen ein

glitzerndes, tanzendes Wesen hervor.

Ein Kind, ein Zwerg, ein Elf? Nacheinander

erscheinen weitere wundersame Gestalten,

die aus dem Nichts aufzutauchen

scheinen, sich vor Lachen kugeln

und fröhliche Lieder singen. Das geheimnisvolle,

kichernde Völkchen sucht zwei

mutige Menschen, die ihrem Elfenkönig

aus einer misslichen Lage helfen sollen.

„Kommt und taucht mit uns ein in die

sanfte, blauschimmernde Abendstunde,

in denen im Schweigen der Natur die

Geräusche des Alltags verstummen und

das geheimnisvolle Leben des nächtlichen

Waldes, der verborgenen Elementarwesen

und Naturgeister erwacht.“

Termine: Fr 28. + Sa 29. Juni, Fr 5. + Sa

6. Juli, jeweils 20:30 Uhr #

informationen www.eukitea.de


14 | region | Museum Friedberg

Wieder am Puls der Zeit ist das Museum im Wittelsbacher

Schloss. Nach mehrjähriger Schließung schätzt

sich Museumsleiterin Alice Arnold-Becker glücklich,

den Besuchern die Exponate in völlig neu gestaltetem

Ambiente und didaktisch aufbereitet zeigen zu können.

In neuem Glanz

Das wiedereröffnete Museum Friedberg

foto SchlossMagazin

Elegant und zugleich raffiniert im Design präsentiert sich jetzt das Museum,

das zu den frühen Museumsgründungen in Bayern zählt und auf eine bereits

über 130-jährige Geschichte zurückblicken kann. Mitmachstationen und Medienangebote

wie Touchscreens und Audioguides sowie das neue Museumscafé mit

Zugang zum Schlossgarten machen auf rund 1.000 qm den Besuch seit Mitte Mai zu

einem Erlebnis für alle Sinne.

Im Rahmen der umfassenden Renovierungsarbeiten am Wittelsbacher Schloss ergriffen

die Verantwortlichen die Chance, das darin beheimatete Museum völlig neu zu positionieren

und zu konzipieren. Insgesamt ließ sich die Stadt das Vorhaben rund eine

Million Euro kosten. Verbaute Räume wurden neu entdeckt und gestaltet, aus Garagen

entstanden Gewölbe. Dank professioneller Planung der Münchner Architekturbüros

Atelier Hammerl & Dannenberg können die ausgewählten Exponate nun spannend und

besonders informativ präsentiert werden. In sieben Ausstellungbereichen warten neben

Zeugnissen der Schloss- und Stadtgeschichte die prachtvollen Friedberger Uhren

auf die Besucher. Friedberg war vom 16. bis 19. Jahrhundert eine bedeutende Uhrmacherstadt

mit Uhrenexporten in das gesamte Heilige Römische Reich Deutscher Nation

und darüber hinaus. Zu den weiteren Glanzpunkten des Museums zählen die Abteilungen

der Friedberger Fayencen sowie der Archäologie mit wichtigen, überregionalen

Fundkomplexen.

Gleich im ersten Raum des Obergeschoßes zieht ein dreidimensionales Stadtmodell aus der

Hochzeit der Uhrmacherkunst die Blicke auf sich, auf dem die Häuser der vielen, in Friedberg

beheimateten Uhrmacher goldfarben hervorstechen. Türen und Laden in den Wandfoto

Drees + Sommer

foto Andreas Brücklmeir

verkleidungen animieren große und kleine

Besucher sie zu öffnen, um dahinter noch

weitere Anschauungsstücke preis zu geben.

Die Uhrenabteilung selbst ist in verschiedene

Unterbereiche gegliedert – jeder in

einem eigenen Raum. Für mehr Durchblick

im wahrsten Sinn des Wortes sorgen die

Durchbrüche in den Wänden, die Einblick in

den den jeweils angrenzenden Raum gestatten.

Angeordnet sind die einzelnen

Räume entlang eines Wandelganges, in dem

Ausstellungsstücke in schräg gestellten Objekt-Portalen

präsentiert werden, die die

Anmutung einer Welle erzeugen.

Auch dem Thema Fayencen ist eine extra

Abteilung gewidmet, da im 18. Jahrhundert

eine derartige Manufaktur im Friedberger

Schloss beheimatet war. Hier wird anschaulich

demonstriert, wie aus der rohen

Töpfermasse wertvolles bemaltes Geschirr

entstand. Ein weiterer Schwerpunkt der

Ausstellung ist die Abteilung Archäologie


| region | 15

foto Martin Kluger

mit Ausgrabungen, Fundstücken und Modellen, die das Leben in

der Region in grauer Vorzeit dokumentieren. Kaum zu glauben,

dass in Friedberg einmal Mammuts gelebt haben sollen. Besonders

effektvoll ist die an einen Pilgerweg erinnernde, konstruktivistische

Vitrinen-Landschaft im Erdgeschoss angelegt, die der

Aufnahme der sakralen Kunst dient, einem Themenbereich, mit

dem das Museum der erstaunlichen Dichte von gleich drei Wallfahrtsorten

in Friedberg Rechnung trägt.

Doch das Museum verharrt nicht nur in der fernen Vergangenheit.

Präsentiert wird zudem moderne Kunst mit Bezug zu

Friedberg: Neben Werken des Malers Karl Müller-Liedeck (1915–

2009) und von Fritz Schwimbeck (1889–1972), dem Schöpfer eindrucksvoller

Grafiken aus der Zeit des Ersten Weltkriegs sowie

Illustrationen zu Literaturklassikern, werden Münzen von Reinhart

Heinsdorff (1923–2002), dem Gestalter des deutschen Eurocent,

ausgestellt. Aktuelle grafische Kunst vertritt in der Ausstellung

der Künstler Thomas Weil aus Friedberg-Rinnenthal. Er

gestaltete im Auftrag der Museumsleiterin Alice Arnold-Becker

zum einen einen großen Teppich, dessen Rankenmuster die Entstehung

eines Fayence-Dessins vom Entwurf bis zum fertigen

Motiv nachvollzieht. Zum anderen entwickelte er für die Wandverkleidungen

der Uhrenabteilung Folien, die das feinmechanische

Innenleben historischer Uhren darstellen. Auch das Café

schmückt sich mit Kunst. Die Wände verzieren hier florale Teppich-Kreationen

der Künstlerin Susanna Taras.

Ein Hauptaugenmerk des neuen Museums liegt auf der modernen

Wissensvermittlung: In der gesamten Sammlungspräsentation

finden sich abwechslungsreiche Mitmachstationen. Der

umfangreiche Katalog und die Haupttexte sind zweisprachig;

ferner bietet das Museum einen Audioguide in deutscher, englischer,

französischer und italienischer Sprache an. Kinder führt

der fiktive Uhrmacherlehrling Philipp durchs Museum. Ergänzend

dazu liegt ein liebevoll gestaltetes Faltblatt zum Rätseln,

Zeichnen und Entdecken bereit. (HEA) #

informationen www.museum-friedberg.de

Historisches Altstadtfest

Fotos: Andreas Schmidt, Peter Kleist

www.friedberger-zeit.de

12. bis 21. Juli 2019


16 | region | Imperiale Kostbarkeiten

Imperiale

KOSTbarkeiten

Neue Sonderausstellung im Sisi-Schloss Unterwittelsbach

Rund um die Esskultur am Wiener Hof zu Zeiten von Kaiserin Elisabeth dreht sich die

aktuelle Sonderausstellung im Sisi-Schloss in Aichach-Unterwittelsbach. Bis zum 27.

Oktober sind in den Räumen des Schlosses, in dem die Monarchin in ihrer Jugend

unbeschwerte Stunden verbrachte, kostbares Porzellan, erlesene Gläser und viele rare

Küchenutensilien zu entdecken, die den Betrachtern die Sitten und Gebräuche der Wiener

Hofküche des 19. Jahrhunderts näherbringen.

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen · fotos SchlossMagazin, Erich Echter

würde ich nur ohne mein verlässliches Netzwerk

tun“, seufzt die Kastellanin und Kuratorin der Ausstellung,

Brigitte Neumaier, dankbar. Mit viel „Was

Herzblut

hat sie auch heuer wieder die Exponate zusammengetragen,

die teilweise von weither stammen, aus privaten Sammlungen

wie auch aus Klöstern und Archiven. Anhand der Ausstellungsstücke,

durch Beschreibungen und Führungen erhalten die Besucher

Einblick darin, wie wohl das Kaiserpaar Sisi und Franz Joseph,

die österreichischen Adligen, die Höflinge und das Personal bei

Hofe und auf den vielen Reisen das Thema Kulinarik handhabten.

Der doppeldeutige Name der Ausstellung KOST-barkeiten bestä­

tigt die Vermutung, dass am Wiener Hofe bestimmt nicht Schmalhans

Küchenmeister war. Das fängt an bei den herrlichen Servicen,

kristallenen Gläsern und wertvollen Bestecken, ja spiegelt

sich sogar wider in den Reise-Sets für die Kaiserin, die auch unterwegs

nur ihr eigenes Speise-Equipment verwendete.

Wünschen wohl

zu speisen!

Die Speisen selbst waren üppig und von

bester Qualität. Kaiserin Elisabeth, bekannt

für ihre Wespentaille und ihr diszipliniertes

Essverhalten, galt als durchaus anspruchsvoll bei

der Auswahl ihrer Speisen, von denen sie allerdings nur kleine


| region | 17

Portiönchen genoss. Das österreichische Kaiserhaus war

schon im 19. Jahrhundert bekannt für seine exquisite Küche.

Im Fokus standen neben deftigen Schlemmereien Süß- und

Mehlspeisen aller Art. Nur die allerbesten Köche des Reiches

durften diese Schmankerl zubereiten. War man beim Kaiser

angestellt, so galt das meist auf Lebenszeit. Der Koch musste

jedoch für seine Majestäten immer parat stehen. Wie beim modernen

Catering ging das ganze Küchen-Equipment samt

Personal mit auf Reisen, egal wo hin, nur unter viel komplizierteren

Bedingungen als heute. Man stelle sich diesen enormen

Aufwand vor – das ganze wertvolle Tafelgeschirr, die Küchengeräte,

das Zubehör.

An nichts gespart

Alten Aufzeichnungen zufolge hatte

die Hofküche umgerechnet einen Etat

von jährlich 3 Millionen Euro zur Verfügung. Ein unglaublicher

Betrag, nicht nur für die damalige Zeit. Rund 6.000.-

Euro täglich wurden „verkocht“. In Journalen, die auch in der

Ausstellung zu sehen sind, wurde darüber genauestens Buch

geführt. Bei der „Kaisertafel“, bei denen seine Majestät regelmäßig

hochrangige Gäste empfing, wurden mehreren

hundert Leuten acht bis neun Gänge serviert. Eine enorme

logistische Leistung für das Küchenpersonal und den Service.

Dabei galt es, bei Tische schnell zuzugreifen, denn sobald der

Kaiser das Besteck weglegte, war auch für die Gäste das Dinner

vorbei. Von den Speiseresten profitierte das Personal.

Was übrig blieb, bereicherte deren Speiseplan, vor allem wegen

der verwendeten Gewürze und Südfrüchte, die damals für

das niedere Volk unerschwinglich, ja gar nicht zu haben waren.

Diniert wurde an langen Tafeln, die mit exquisitem Porzellan

eingedeckt waren. Was an Geschirr bei Hofe auf den Tisch

kam, erlangte auch im übrigen Europa höchstes Renommee.

So erhielt z. B. das bekannte Wiener Porzellan aus dem Augarten

einen neuen Stellenwert. Von ihren Reisen brachten die

Majestäten aber auch Wertvolles mit, beispielsweise Nymphenburger

oder Bayerisches Porzellan. Bei der „Kaisertafel“

galt eine genaue Sitzordnung. Wer neben wem saß wurde exakt

geplant. Parliert werden durfte nur mit dem jeweiligen Tischnachbarn

linker bzw. rechter Hand. Alle Speisekarten waren in

feiner Schrift handgeschrieben. Die einzelnen Gänge zauberte

das Servicepersonal durch die versteckten Dienstbotengänge

an ihren Bestimmungsort.


18 | region | Imperiale Kostbarkeiten

Lieblingsgerichte

Natürlich hatten die Majestäten auch

ihre Lieblingsgerichte. Von Sisi ist

überliefert, dass sie am liebsten kandierte Veilchen von Demel

aus kleinen Döschen genoss. Diese sind noch heute zu

SchlossMagazins, die den gleichen „Süßen Geschmack“ wie

der Kaiser haben, ist unten auch das Rezept für den original

österreichischen Kaiserschmarrn abgedruckt.

Zum Schluss

Kaffee

Zur damaligen Zeit war der Kaffee noch

erwerben (natürlich mit frischen Veilchen). In der Ausstellung

ist ein solches Döschen zu sehen. Kaiser Franz Joseph

liebte einen bestimmten Guglhupf, den ihm seine von Sisi

geduldete Vertraute, die Schauspielerin Katharina Schratt,

regelmäßig backte. Daneben wurde nach Franz Joseph

auch der Kaiserschmarrn benannt, eine heute weltweit

bekannte und beliebte Süßspeise. Was kaum jemand weiß:

Eigentlich war die Komposition aus gebackenem Omelett-

Teig mit Zwetschgenröster für die Kaiserin gedacht, die

dem Gericht aber so gar nichts abgewinnen konnte. Hier

sprang ihr Mann in die Bresche und

kein Getränk für die breite Masse, sondern

den adeligen Herrschaften vorbehalten.

Die klingenden Namen der zahlreichen Wiener Kaffeespezialitäten

verraten, welche zentrale Rolle dieses

Genussmittel bei Hofe spielte. Auch heute noch servieren

die sog. Wiener Kaffeehäuser aromatische österreichische

Kreationen wie die Wiener Melange, den Ein- oder Zweispänner,

Türkischen Kaffee und viele Zubereitungsvarianten

mehr. Der Kaffeekultur Österreichs ist in der Ausstellung ein

separater Raum gewidmet, von dem

ließ sich die Portion mit den Worten

Brigitte Neumaier sagt: „So könnte es

servieren: „Na geb’ er mir halt den Original

im Hotel Sacher zur Kaiserzeit ausgesehen

haben.“

Schmarrn her, den unser Leopold da wieder

Kaiserschmarrn

z’sammenkocht hat“. So wurde aus

dem Kaiserinnenschmarrn ein Kaiserschmarrn.

Kulinarische Inspirationen erhielt

Zutaten Für 1 Portion

1/8 l Milch + 4 Eidotter + 80 Gramm

Noch mehr Gelegenheiten zum „Hineinschmecken“

in die Kaiserzeit gibt es bis

die kaiserliche Küche auch durch

Ende Oktober dank des umfangreichen

Zucker + 2 EL Butter + 1 Prise Salz +

4 Eiklar + Rosinen (nach Wunsch)

die Verbindung zu Ungarn und durch die

Rahmenprogramms mit Vorträgen und

Zubereitung

Reisen in Nachbarländer. Tafelspitz und

Konzerten. An den Wochenenden hat

# Milch, Eidotter, Zucker, Mark einer ausgeschabten

Vanilleschote und Salz zu­

das Sisi-Cafe im Schloss geöffnet. Und

Wiener Schnitzel, Wiener Saftgulasch,

Buchteln, Palatschinken und Powideltascherln,

Kaisersemmeln, ja so Deftiges

wie das Krautfleisch nach Tante

sammenrühren.

# Das Eiklar steif schlagen und vorsichtig

unter die Eimasse heben. Das Mehl

wer ein Selfie mit Kaiserin Sisi machen

möchte, kann sich dazu neben sie auf‘s

Bankerl setzen und sich mit ihr fürs

einrühren. Den Teig nach Wunsch mit Rosinen

verfeinern.

Jolante lassen bis heute den Feinschmeckern

das Wasser im Munde zu­

für die Sonderausstellungen der kom­

nächste Jahr verabreden. Die Themen

# Den Teig in der Pfanne in Butter goldgelb

ausbacken, mit zwei Gabeln zerreimenden

beiden Jahre stehen jedenfalls

sammenlaufen. Die Rezepte für viele

dieser Gerichte sind übrigens auf großen

ßen und mit Puderzucker bestreuen. schon fest: „Mir gehen die Ideen nicht

Fahnen in den Ausstellungsräumen

abzulesen. Für die Leser*innen des

# Dazu Zwetschgenkompott servieren. aus“, versichert Brigitte Neumaier.

informationen www.aichach.de

#


| Bayern und das Meer | region | 19

Eine Sonderausstellung im Schrobenhausener Pflegschloss zeigt bis zum 18. August Fundstücke

aus Schiffswracks sowie Installationen, Abbildungen und Texte, die den frühen

weltumspannenden Handel zur See beurkunden.

fotos Kulturamt Schrobenhausen

Spurensuche in der Tiefe

Unterwasserarchäologie: Bayern und das Meer

Initiiert hat die Ausstellung Nikolaus

Graf von Sandizell, der seit mehr als 25

Jahren mit Regierungsverträgen in

den Meeren nach Schiffswracks sucht, um

zu versuchen, diese vor Plünderung und

Zerstörung zu retten. Bekannt ist sein

Name vom prächtigen Wasserschloss

Sandizell bei Schrobenhausen, das seit

über 1.000 Jahren im Besitz seiner Familie

ist, einem alten bayerischen Adelsgeschlecht.

Zufällig hatten dem Grafen

Freunde einst während seines Tauchurlaubs

in der Karibik davon berichtetet,

dass Portugal ein neues Gesetz zur Bergung

historischer Schiffwracks erlassen

hatte. Sie fragten ihn, ob er nicht interessiert

wäre, ein Bergungsunternehmen in

Portugal zu gründen. So kam es, dass er

1995 mit gerade einmal 36 Jahren seinen

Job als Top-Manager an den Nagel hängte

und in Portugal das meeresarchäologische

Unternehmen Arqueonautas Worldwide

S.A. ins Leben rief mit dem Ziel, das

weltmaritime Kulturerbe zu schützen.

Die Ausstellung versucht mit einer Reihe

spannender Exponate, Installationen, Abbildungen

und Texten eine Brücke von

der Vergangenheit in die heutige Zeit zu

schlagen. Die untersuchten Schiffswracks

vor den Kapverden, Mozambik und vor

Indonesien sind Zeugnisse für die Entdeckungsreisen

und den frühen weltumspannenden

Handel über See. Die Besucher

werden mit auf eine Reise in die

Zeit der Europäischen Expansion genommen.

Durch dynastische bzw. politische

Beziehungen waren auch Deutsche, darunter

Bayern, als Kaufleute, Beamte,

Handwerker, Soldaten und Seeleute an

den Unternehmungen in Übersee beteiligt.

So gelangten u. a. Produkte aus Bayern

mit Schiffen in alle Welt und begehrte

Waren aus Übersee auf demselben

Wege wieder zurück nach Bayern. Die

Brücke in unsere jetzige Zeit bildet die

Unterwasserarchäologie, die Wracks als

Zeitkapsel „öffnet“ und mit wissenschaftlichen

Methoden zu Aussagen für die Geschichtswissenschaft

kommt. Der Bayer

Nikolaus Graf von Sandizell organisiert

und leitet die archäologischen Unternehmungen.

Ein weiterer Aspekt der Ausstellung

ist der Vergleich zwischen der Zeit

der Entdeckungen bzw. Europäischen Expansion

und der heutigen Globalisierung,

deren wichtigstes Transportmittel das

Schiff ist.

Die Ausstellung in der städtischen Galerie

im Pflegschloss, in der Schrobenhausener

Altstadt gelegen, kann bis 18.

August täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr

besucht werden. #

informationen

www.schrobenhausen.de


20 | bild des monats


| bild des monats | 21

Zusammen

Wir sind zusammen groß, wir sind zusammen eins

Komm lass ’n bisschen noch zusammen bleib’n

Nehmt die Flossen hoch, und die Tassen auch

Wir feiern heute bis zum Morgengrau’n

Denn nur zusammen ist man nicht allein

Komm lass uns alles miteinander teil’n

Denn nur zusammen ist man nicht allein

Komm lass ’n bisschen noch zusammen bleiben

Textauszug aus „Zusammen“: Die Fantastischen Vier,

aus dem Album Captain Fantastic

Foto Fischschwarm, aufgenommen vom Schweizer Naturfilmer Eric Madeja,

2018 Sony World Photography Awards


22 | GENUSS | HeiSS auf Eis

Heiß auf Eis

Verrückte Kreationen mit Gefrorenem

Neben den Klassikern wie Vanille- oder Schokoladeneis machen uns inzwischen total ausgefallene

Speiseeis-Varianten bzw. -Präsentationen den Mund wässrig. Leider gibt es

die Leckereien noch nicht überall, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Die Ideen

stammen aus Asien, haben aber schon längst den Sprung über die Weltmeere geschafft.

fotoS Blossom Ice Cream, Chelo Creamery

Da locken zum Beispiel die großen Bubble- oder Egg-Waffles, die in Honkong

zum beliebten Streetfood avanciert sind. Der Teig für die ungewöhnlichen

Eistüten wird mit einem speziellen Waffeleisen zu einer Waffel mit übergroßen

Blasen ausgebacken und anschließend mit Eiscreme in allen möglichen Geschmacksrichtungen

sowie mit verschiedenen Toppings und Saucen befüllt. Wer

solche Bubble-Waffles zuhause selber machen möchte, kann sich mit einem Cake-

Pop Waffeleisen behelfen, mit dem man ähnliche Ergebnisse erzielen kann. Die leckeren

Waffeln lassen sich auch in Form einer Calzone, also zur Hälfte gefaltet und

gefüllt, servieren.

Dann ist da noch das Cold Stone Ice, erfunden in Thailand, das auf einer extrem kalten

Stahlfläche zubereitet wird. Flüssige Eismasse in beliebiger Geschmacksrichtung wird

zunächst wie für einen Crêpe kreisförmig und dünn auf der eisigen Unterlage verteilt,

wo sie innerhalb von zwei Minuten gefriert. Mit einem Spatel wird dann die gefrorene

Eisschicht bahnenweise abgeschabt, so dass sie sich von selbst aufrollt. Die Eisrollen

können dann in Bechern oder auf Tellern nebeneinander angerichtet und mit Toppings,

Soßen oder frischem Obst dekorativ verfeinert werden.

Für eine zweite Variante des Cold Stone Ice wird auf der eiskalten Unterlage normales

Eis mit Zutaten wie klein geschnittenem Obst, Krokant, Schokostreuseln,

Keksstücken oder sogar Salzbrezeln gemischt und mit zwei großen Löffeln zu einer

Riesen-Eiskugel geformt, die dann in einem Waffelbecher kredenzt wird. Ganz

neue Geschmackserlebnisse verheißen in diesem Jahr übrigens auch gefrorene

herzhafte Dips wie Hummus, Guacomole oder Tahini. Ab in die Waffel! #


| GENUSS | 23

Haselnusscreme

mit Banane

Zutaten für 4 Portionen

1 Tasse Haselnusscreme + 4 Bananen + Brotzeittüte

aus Papier

Zubereitung

# Den Grundteig für die Waffeln nach dem angegebenem

Rezept zubereiten, jedoch zusätzlich eine

halbe Tasse Haselnusscreme in die Schüssel mit

dem Mehl geben. Waffeln wie angegeben backen.

# Die fertigen Waffeln noch warm zur Hälfte

falten. Jeweils eine in Scheiben geschnittene

Banane darauf legen.

# Die restliche Haselnusscreme in eine Brotzeittüte

füllen. Eine kleine Ecke an der Tüte abschneiden,

die Haselnusscreme vorsichtig durch das

entstandene Loch herausdrücken und serpentinenartig

über die Banane und die Waffel spritzen.

Rezept und Foto Miranda Couse

Waffelteig

Zutaten für 4 Portionen

3 Eier + 1 Vanilleschote + 100 g Zucker + 120 g

Butter + 1 Prise Salz + 250 g Weizenmehl plus

etwas für die Arbeitsfläche (Type 550) + 1 TL

Backpulver + 1 TL Speisestärke + 220 ml Milch

+ Butter zum Einfetten + Cake-Pop Waffeleisen

Zubereitung

# Eier trennen. Vanilleschote der Länge nach

aufschneiden, das Mark auskratzen. Eigelb mit

Zucker, Butter und Vanillemark mit einem

Handrührgerät cremig schlagen.

# Mehl mit Backpulver und Stärke in eine

Schüssel sieben. Mehlmischung und Milch nach

und nach unter die Ei-Butter-Creme rühren.

# Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem Handrührgerät

steif schlagen und unter den Teig

heben. Den Teig glatt und cremig rühren.

# Das Cake-Pop Waffeleisen auf mittlere Stufe

aufheizen. Mit Butter einpinseln, eine Kelle

Teig mittig auf das heiße Eisen geben, so dass

der Teig auch die Fläche zwischen den Bubbles

bedeckt (wichtig!). Nicht zu viel Teigmasse

verwenden und diese nicht zu nah an den Rand

laufen lassen. Waffeleisen schließen. Nach frühestens

3 Minuten prüfen, ob die Bubble Waffle

bereits goldbraun ist.

# Die Waffeln mit einem Messer aus dem Waffeleisen

herauslösen und auf einem Kuchengitter

abkühlen lassen. Die noch warmen Bubble Waffles

sofort in Tütenform bringen oder zur Hälfte legen.

Rezept Edeka

Erdbeer-Mango

Topping bzw. Füllung

Zutaten für 4 Portionen

100 ml Schlagsahne + 150 g Mascarpone + 150 g

Joghurt + ½ unbehandelte Zitrone, Abrieb

und Saft + 1 Tropfen Lebensmittelfarbe, rosa

+ 250 g Erdbeeren + 1 Mango + 50 g Pistazien,

gehackt + 50 ml Schokoladensauce + einige

Minzblätter + Bubble-Waffeltüten + große

Tüten aus Papier oder hohe Pappbecher

Zubereitung

# Für die Mascarponecreme die Zitrone

waschen, trocken reiben und mithilfe eines

Zestenschneiders zur Hälfte abreiben. Sahne

mit einem Handrührgerät steif schlagen.

Zitronenabrieb und Lebensmittelfarbe hinzugeben

und unterschlagen. Joghurt und

Mascarpone glattrühren. Sahne vorsichtig

unterheben.

# Erdbeeren waschen, Grün entfernen und je

nach Größe halbieren oder vierteln. Mango waschen,

schälen und das Fruchtfleisch vom Kern

herunterschneiden, in Spalten schneiden.

# Die Waffeltüten mit Erdbeeren, Mango und

Mascarponecreme füllen. Mit gehackten Pistazien

und Schokoladensoße garnieren. Minze

waschen, trocken schütteln und dekorativ in

die Waffeln stecken. In Pappbechern oder Papiertüten

servieren.

Foto + Rezept

Edeka


24 | GENUSS | SüSSe Sushi

Sushi müssen nicht immer nach Asia-Küche

schmecken. Für die Zuckerschnuten unter

den Fans japanischer Kochkunst wurden

diese süßen Häppchen aus Fruchtgummis

kreiert, die nicht nur im Sommer der Hit auf

jedem Dessert-Teller sein werden. Sie sind

auch ein Must auf jeder Manga-Style-Party.

Am besten stilecht mit Stäbchen servieren!

So werden sie gemacht.

Süße Sushi

Zutaten

Alles von Trolli

Haifisch-Fruchtgummis + Apfelringe/Pfirsichringe + Saure Streifen in

Rot und Grün + Marshmallow Mallow Stars Banane und Apfel + Saure

Fruchtgummi-Würmer + Hot-Dog Fruchtgummis + Saure Schnüre in Rot

und Grün + Saure Kraken Tutto

Mare oder Octopus

Zubereitung

# Die Haifische auf die weiße Seite

eines Apfelrings legen und beides

mit einem sauren Fruchtgummi-

Streifen umwickeln. Überstehende

Streifen-Reste einfach mit der

Schere abschneiden.

# Die Streifen lassen sich auch

prima um einzelne Marshmallows

wickeln – diese am besten gleich

mehrfach umwickeln.

# Zwei Apfelringe übereinander legen und drei saure Würmer in das

Loch in der Mitte quetschen. Abschließend alles außen herum mit einem

sauren Fruchtgummi-Streifen umwickeln.

# Vier Fruchtgummi Hot-Dogs auseinander falten. Die äußere Hülle jeweils

auf die helle Seite eines Pfirsichrings legen und alles mit einer

roten sauren Schnur zusammenknoten.

# Das Innere der Hot-Dogs mit der roten Seite nach oben zeigend im

Doppelpack auf die weiße Seite eines Apfelrings legen. Jeweils einen

roten Fruchtgummi-Streifen herumwickeln.

Buch-Tipp

Mit freundlicher Genehmigung aus dem Buch

„Süßer Fruchtgummi-Spaß“ Bastel-, Spiel- und

Naschideen für das ganze Jahr mit Trolli

von Pia Deges, frechverlag GmbH, 96 Seiten,

Preis 12,99 Euro, ISBN 978-3-7724-7499-6

# Jeweils eine Fruchtgummi-Krake auf eine Marshmallow-Banane legen.

# Jeweils einen Marshmallow-Apfel mit einem grünen Fruchtgummistreifen

umwickeln und mit einer sauren Schnur verschnüren.

Für weitere Kreationen mit Fruchtgummis sind der Fantasie keine Grenzen

gesetzt. #

Fotos frechverlag


promotion

Der Seehof Biergarten

Bayerisch lebendig – direkt am Ammersee,

an der längsten Seepromenade Deutschlands

Unter schattigen Kastanien lässt sich hier echt bayerische Lebensart

genießen. Für den kleinen und großen Hunger stehen u. a. Spareribs,

Schweinebraten, Burger und Pizza aus dem Steinbackofen

vom echt neapoletanischen Pizzabäcker auf der Karte; dazu ein

kühles Hofbräu-Bier und nach dem Essen ein leckeres Bioeis – was kann

schöner sein! Den unvergleichlichen Ausblick auf den See – besonders

eindrucksvoll bei Sonnenuntergang – kann man nirgendwo besser genießen.

Neu ist übrigens die Seeliebe Bar mit Open Air Loungebereich,

DER Sundown-Treffunkt für einen Cocktail oder ein Glas Wein. #

Hotel Seehof Herrsching

Seestraße 58

82211 Herrsching

Tel. 08152 - 93 50

info@seehof-ammersee.de

www.seehof-ammersee.de

| biergärten | GENUSS | 25

Am 10. August ist Kuba zu Besuch: Die Profiband

AZUCAR CUBANA bringt beim alljährlichen Sommerfest

die Biergarten-Gäste mit kubanischen Hits in Stimmung.

promotion

GenieSSen und Kahnfahren

Restaurant zur Kahnfahrt, Augsburg

Foto Georg Seifert

Tradition übersetzt ins Hier und Jetzt – das ist die Kahnfahrt,

eine in Augsburg einmalige Ausflugsgaststätte mit Biergarten,

bei der man schmausen und im Sommer über den malerischen

Stadtgraben rudern kann. Der Betrieb liegt seit vier Generationen in Familienhand

und ist doch stets am Puls der Zeit geblieben. In der Biergartensaison

gibt es natürlich die beliebtesten Biergartenklassiker wie z. B.

Wurstsalate, Forelle, auf offener Flamme gegrillte Steaks und die seit

vielen Jahren beliebte Bratensulz. Neu ist das selbstgebackene Brot namens

Erna, das in einem Holzbackofen auf Schamottsteinen seinen vorzüglichen

Geschmack entfalten kann. Es besteht nur aus Mehl, Wasser

und Salz – kein Weizen und keine Hefe, nur eine natürliche Sauerteigführung.

Da wäre auch Bert Brecht, der hier einst verkehrte, das Wasser

im Mund zusammengelaufen. #

Öffnungszeiten + Bootsverleih

täglich vom 1. April bis 30. September

Mo bis Fr, 16:00 – 22:00 Uhr;

Sa, So und feiertags 12:00 – 22:00 Uhr

Restaurant zur Kahnfahrt

Riedlerstraße 11 · 86152 Augsburg

Tel. 0821 - 3 55 16

www.restaurant-zur-kahnfahrt.de

promotion

Idyllisch Brotzeit machen

Gasthaus Zum Spickel, Augsburg

Das Gasthaus Zum Spickel am Rande des Siebentischwalds zieht

schon seit Ende des 18. Jahrhunderts Sommerfrischler und Ausflügler

an. Dieser Tradition fühlt sich das Team um Wirt Franc

Kolman verpflichtet. Die Lage von Restaurant und Biergarten ist so idyllisch

wie eh und je, doch das Angebot an Speisen und Getränken orientiert

sich am Geschmack von heute. Auch im Biergarten wird nur beste Qualität

serviert. Auf der Karte finden sich klassische bayerisch-schwäbische

Schmankerln, Spezialitäten aus der Balkanregion sowie vegetarische,

vegane und glutenfreie Speisen. Dabei darf sich der Gast auch mal auf

delikate Details freuen, z. B. auf einen Kartoffel-Gurken-Salat mit Holunder,

hausgemachte Currywurst-Sauce oder Rotwein-Tonkabohnen-Zwiebeln.

Burger, Fleckerl und Pizza gibt es sowieso. #

Öffnungszeiten

Mo + Di Ruhetag,

Mi + Do 17:00 bis 22:00 Uhr,

Fr – So 11:00 bis 22:00 Uhr

Gasthaus Zum Spickel

Hornungstraße 44 · 86161 Augsburg

Tel. 0821 - 56 75 94 70

www.zum-spickel.de


26 | region | Stadtporträt Gersthofen

Das Gersthofer Rathaus – hier stehen Service und Bürgernähe im Fokus. Auch Unternehmer schätzen die kurzen Wege.

Gersthofen –

eine selbstbewusste Stadt

Genau 50 Jahre ist es her, dass Gersthofen zur Stadt erhoben wurde. Aus dem einstigen

alemannischen Dorf entwickelte sich ein zukunftsorientierter Ort, welcher derzeit rund

22.800 Einwohnern ein lebens- und liebenswertes Zuhause bietet, aber auch einen optimalen

Standort für zahlreiche Unternehmen darstellt.

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen · fotos Marcus Merk

Gersthofens Entwicklung wurde und wird von vielerlei positiven

Faktoren beeinflusst. Da sind zum einen die verkehrsgünstige

Lage und die gute Infrastruktur. Seit Urzeiten

liegt die Stadt bzw. die einstige Siedlung an wichtigen

Handelswegen, die archäologischen Funden zufolge schon die

Römer nutzten. Heute markieren diese Wege die A8 und die B2

bzw. B17, die sich hier kreuzen. Dann fließt da noch der Lech mit

dem Lechkanal durch das Gemeindegebiet. Im Jahr 1901 wurde

das Kraftwerk der Lech-Elektrizitätswerke AG in Betrieb genom­

men, was die Basis legte für Gersthofens Entwicklung als Industriestandort.

Die Stadt hat zudem Bahnanschluss und profitiert

nicht zuletzt von der räumlichen Nähe zu Augsburg und der Zugehörigkeit

zur Metropolregion München mit ihrem internationalen

Flughafen MUC. Zu Zeiten der Gebietsreform sollte Gersthofen

ursprünglich nach Augsburg eingemeindet werden, doch

die Bürgerschaft wehrte sich erfolgreich. Sie wollte sich nicht

„schlucken“ lassen, was eine weise Entscheidung war, wie sich herausstellen

sollte. Denn Gersthofen geht es heute richtig gut.


| region | 27

Aus der Vogelperspektive – das Stadtzentrum mit seinem Wahrzeichen,

dem Wasserturm

Wirtschaftsmetropole

Im Jahr 1902 eröffneten die Farbwerke

Hoechst AG einen Betrieb in Gersthofen,

was einen großen Einfluss auf die Zukunft

der Stadt haben sollte. Sie bot zunächst in erster Linie

der Logistikbranche beste Voraussetzungen. Mittlerweile ist

der Branchenmix sehr ausgewogen und stabil, was Gersthofen

in der Region zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte

macht. Die Nachfrage nach Gewerbeflächen ist größer

als das Angebot und so kann es sich die Stadt leisten, Bewerber

gezielt auszuwählen und eine aktive Ansiedlungspolitik

zu betreiben. Durch die Ansiedlung sich ergänzender Unternehmen

entstehen Win-Win-Situationen. Derzeit sind über

2.000 Gewerbe aller Größenordnungen in Gersthofen angemeldet,

vom Einzelunternehmer bis zum Globalplayer. Um die

Betriebe untereinander gut zu vernetzen, finden zwei- bis

dreimal im Jahr offizielle „Unternehmerdialoge“ statt, bei denen

sich die Teilnehmer austauschen können. Vor Ort stehen

insgesamt 13.800 Arbeitsplätze zur Verfügung; davon werden

11.700 durch Einpendler besetzt. Von Gersthofen pendeln

6.700 Arbeitnehmer ins Umland aus. Es ist kein Geheimnis,

dass Gersthofen schuldenfrei und das Stadtsäckel gut gefüllt

ist, weshalb sich größere kommunale Planungs- und Bauprojekte

prinzipiell leichter verwirklichen lassen.

Industrie, Handel und Dienstleistung treffen sich in Gersthofens

Gewerbegebieten.


28 | region | Stadtporträt Gersthofen

Die Gersthofer Kirchweih ist nur einer der vielen Programmpunkte

im Jahreskalender.

Ausgeprägtes

Wir-Gefühl

Zu einer lebendigen Stadt gehört aber

weit mehr als eine funktionierende

Wirtschaft. Gersthofen vereint vermeintliche

Gegensätze: Sie ist zugleich städtisch und ländlich, traditionsbewusst

und modern, Alt und Jung. Die Bürger sind

bekannt für ihren etwas hemdsärmeligen Charme. Früher

kannte jeder jeden; heute kennen immerhin viele noch viele.

Der Zusammenhalt der Gersthofer ist groß, was nicht zuletzt

die vielen Vereine belegen, 120 an der Zahl mit insgesamt

rund 25.000 Mitgliedern. In den 70er Jahren wurden

mehrere umliegende Gemeinden nach Gersthofen eingegliedert,

deren ländliche Anmutung sich bis heute erhalten hat.

Einen großen Anteil an der positiven Entwicklung Gersthofens

hat der langjährige Bürgermeister Siegried Deffner, der

ab 1984 24 Jahre lang die Geschicke der Stadt lenkte. Unter

seiner Ägide veränderte sie sich stark zu ihrem Vorteil. Und

er schaffte es, aus Millionen D-Mark Schulden Millionen von

Euro Rücklagen zu machen. In die Annalen ging Deffner u. a.

1999 ein, als er mit der vielbeachteten Auszahlung einer „Dividende“

von 100.- D-Mark pro Bürger überregional Schlagzeilen

machte.

Kultur

und Freizeit

In Gersthofen hat vor allem das gesellschaftliche

und kulturelle Leben einen

hohen Stellenwert. 2015 feierte die

Stadthalle ihr 20-jähriges Bestehen, die unzählige Kulturliebhaber

mit ihrem vielfältigen Programm erfreut. Seit ihrer

Eröffnung bot sie Raum für 4.700 Veranstaltungen mit

rund 1,7 Millionen Zuschauern. Im Schnitt sorgen daneben

knapp 90 Veranstalter von Tagungen und Seminaren, Kongressen

und anderen Großveranstaltungen dafür, dass

Gersthofen und seine Stadthalle für Gäste aus Nah und Fern

zum Begriff werden. Auch das europaweit einzigartige Ballonmuseum,

das 2003 in neuen, architektonisch bemerkenswerten

Räumen wiedereröffnet wurde und der ehemalige

Wasserturm im Herzen der Stadt sind zu Wahrzeichen der

Stadt avanciert. Im Sommer lockt die Gerfriedswelle, eines

der schönsten Spaß- und Erlebnisfreibäder der Region,

große und kleine Wasserratten. Wer nach Lektüre sucht,

online oder als altbewährter Schmöker, ist in der modernen

Stadtbibliothek gut aufgehoben, in der über 37.000 Medien

in der Bibliothek und rund 36.000 Medien als Download in

der Onleihe Schwaben für geringe Gebühr auf Nutzer war­


| region | 29

ten und alle Formen der Medienrecherche durchgeführt werden

können. Dass die Bürger der Stadt sehr kunstsinnig sind,

beweisen nicht nur die Mitglieder des örtlichen Kulturkreises

mit ihren zahlreichen Ausstellungen und dem vom Kulturkreis

initiierten Kunstpreis, den die Stadt alljährlich verleiht,

sondern auch die „Alltagsmenschen“-Skulpturen in Lebensgröße,

die die Innenstadt an verschiedenen Orten ganzjährig

bereichern.

Die Bedürfnisse

der Bürger

im Blick

Durch die Besiedelung des Neubaugebiets

Ballonstartplatz im Jahr 2002 war

die Einwohnerzahl auf einen Schlag um

knapp 2.000 Neubürger gewachsen. Die

ständig weiter expandierende Stadt stellt überhaupt eine

große Herausforderung für die Verwaltung dar. Dabei steht

die allgemeine Zufriedenheit der Bürger*innen im Fokus. Der

seit 2014 amtierende Bürgermeister Michael Wörle und sein

Team setzen auf Bürgerbeteiligung. Unter anderem werden

mit dem alle vier Monate erscheinenden „Rathausdialog“

sämtliche Haushalte über wichtige Belange und Projekte der

Stadt informiert. Neu ist die Online-Plattform „Bürgerhaushalt“:

Ab diesem Sommer können alle Bürger hier Verbesserungsvorschläge

und die Allgemeinheit betreffende Wünsche

online abgeben, über die dann wiederum alle Bürger – ebenfalls

online – abstimmen dürfen. Pro Jahr stellt die Stadt ein Budget

von 100.000.- Euro zur Verfügung. Die Vorschläge bzw.

Projekte, die die meisten Stimmen erhalten, werden realisiert,

bis das Budget aufgebraucht ist.

Für Jungbürger Ganz besonders liegen der Stadt die

und Senioren Kinder und die Senioren am Herzen. Für

diese Bevölkerungsgruppen wurden

bereits wichtige Projekte umgesetzt bzw. angestoßen. Gemäß

der Prämisse „Kinder sind die Zukunft“ steht für jedes

Kind in Gersthofen, wenn von den Eltern gewünscht, ein Betreuungsplatz

zur Verfügung – von Krippe über Kindergarten

bis hin zu Hort und Mittagsbetreuung. Die Krippengebühren

wurden zudem im vergangenen Jahr um 24 %

gesenkt. Seit 2018 können in der neuen Mittelschule rund

600 Schüler*innen nach aktuellsten Standards unterrichtet

werden; die angeschlossene Dreifachturnhalle bietet bereits

seit 2015 Raum für Schul-, Sport- und Vereinsveranstaltungen.

Ca. 33 Millionen Euro wurden für die Gesamtmaßnahme

am Schulstandort in die Hand genommen. Das

durchdachte Konzept der Schule mit flexibler Raumgestaltung

und umfassender Digitalisierung wurde überregional

gewürdigt. Bis 2023 soll auch das neue Gymnasium auf dem

(noch) Festplatzgelände bezugsfertig sein. Für den Neubau,

für den der Landkreis zuständig ist, bot die Stadt Gersthofen

Aktivität und Bewegung – dafür stehen viele der 120 Gersthofer

Vereine. Hier die Sportarena des TSV Gersthofen

Die neue Mittelschule gilt als wegweisendes Projekt für den Bildungsstandort

und die ganze Region.

Alt und neu vereint im Ballonmuseum: Die Museumsräume im Wasserturm

wurden 2003 durch einen Neubau in unmittelbarer Nähe erweitert.


30 | region | Stadtporträt Gersthofen

Als wirtschaftsstärkster Standort der Region setzt Gersthofen

bei Unternehmen auf eine aktive Ansiedlungspolitik.

Entspannung findet man am Europaweiher. Gleich gegenüber am

Lech wird das Projekt „Naherholung Lechauen-Nord“ realisiert.

einen Flächentausch an, der eine nachhaltigere Bebauung in

punkto Raumkonzept und auch Finanzen möglich machte.

Nicht nur Gersthofer Kindern und Jugendlichen steht außerdem

die Internationale Schule offen, die sich in der Nachbarschaft

des Schulstandorts Mittelschule und Gymnasium

befindet. Als Freizeiteinrichtung für Jugendliche wurde

jüngst ein neuer Skaterpark eingeweiht, den Jugendbeirat,

Profis und Nutzer gemeinsam konzipierten und in den die

Stadt 350.000.- Euro investierte. Für die betagten Bürger

bieten zwei Seniorenheime Unterkunfts- und Pflegemöglichkeiten.

Ein ehrenamtlicher Seniorenbeirat vertritt die

Interessen seiner Altersgenossen gegenüber der Stadtverwaltung

und dem Stadtrat. Daneben sind neue Wohnformen

in Planung, die die Bedürfnisse der älteren Generation besonders

berücksichtigen.

Zukunftsträchtige

Projekte

Aktuell in Bau befindet sich die Begegnungsstätte

„Kollerhof“, in welcher

Räume für ein Freiwilligenzentrum,

eine Familienstation und den Seniorenbeirat der Stadt vorgesehen

sind. Daneben entsteht ein Mehrgenerationenhaus

mit über 20 Wohnungen am Ballonstartplatz, das fürs erste

von der Stadt selbst betrieben wird. Auch im Quartier Römertor,

das aktuell durch einen Investor auf den Flächen des

ehemaligen Praktikermarkts realisiert wird, werden seniorenfreundliche

Wohnkonzepte mit einbezogen. Kurze Wege

fürs Alltägliche und eine angenehme Aufenthaltsqualität in

öffentlichen Räumen sind nicht nur für Senioren wichtig. So

werden bis 2021 der Bahnhof für über 10 Millionen Euro

barrierefei aus- und umgebaut sowie die Busanbindungen

optimiert. Derzeit wird zudem an einer Rathauserweiterung

gearbeitet. Im umgebauten Erdgeschoß soll bis Ende dieses

Jahres ein neues Bürgerservicezentrum Platz finden. Auch

an der Optik des Rathausplatzes in Kombination mit der

Bahnhofstraße soll gefeilt werden. Derzeit werden Überlegungen

für eine bessere Aufenthaltsqualität in diesem zentralen

Areal angestellt.

Voller Stolz hat die Stadt anlässlich ihres Jubiläums eine eigene

Briefmarke herausgegeben – mit bleibendem Erinnerungswert.

Vielleicht wird sie ja einmal wertvoll. Der Slogan des Gersthofer

Jubiläumsjahres lautet „Gemeinsam. Erfolgreich. Leben.“ Er

könnte auch für die Vision stehen, die die selbstbewusste Stadt

und ihre Bürger für die Zukunft haben. Man kann mit Fug und

Recht behaupten, dass die Weichen gestellt sind. #

Als besondere Aktion im Jubiläumsjahr wurde eine Briefmarke in

limitierter Auflage herausgegeben.

informationen

www.gersthofen.de

www.50jahre-gersthofen.de


Gemacht für Stadt, Land, Fluss.

Ausgewählte

- Teile

der Frühjahrskollektion

2019

reduziert.

Der Perfekte Begleiter für

Abenteuer & Städtetrips:

Modell „RIMINI“

Modell „Lisboa“

UNSER SORTIMENT: • Funktionsbekleidung für Outdooraktivitäten • Outleisure-Outfits zum Reisen • Funktionswäsche • Accessoires

UNSER SERVICE: • Kompetente Beratung • Änderungsschneiderei • Imprägnier- und Reinigungsservice • Reparaturservice

Mo - Fr 9 - 18 Uhr, Samstags von 9 - 13 Uhr | kostenlose Parkplätze | 08232/961211 | www.stammel.de


32 | beauty + wellness | Selbstbräuner

Der Sommer naht und damit auch der Wunsch nach

Sonnenbräune. Für alle, die empfindliche Haut haben, gibt

es diverse Selbstbräunungs produkte. Doch welches Produkt

ist das passende? Und wie werden die Selbstbräuner

angewandt, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen?

Knackig braun

ohne Risiko

Selbstbräuner richtig

anwenden

Mit einem Spray gelingt selbst an

schwer erreichbaren Körperstellen

wie der Rückseite der Beine

oder am Rücken eine fleckenlose Bräune. Denn durch die Airbrush-Technologie

wird der feine Sprühnebel so gleichmäßig

verteilt, dass man ihn nicht mehr mit den Händen verstreifoto

faviana

Richtig aufgetragen zaubern Selbstbräuner innerhalb

kürzester Zeit eine gleichmäßige, fleckenlose Bräune

für mehrere Tage. Farbintensität bzw. Nuance kann

man aussuchen oder durch die Einwirkzeit beeinflussen.

Selbstbräuner tönen die oberste Hautschicht mit dem Wirkstoff

DHA (Dihydroxyaceton/Glyceron). Dies ist ein Zuckermolekül,

das mit den Aminosäuren in der oberen Hautschicht reagiert.

Bei dieser oberflächlichen chemischen Reaktion bilden die

Zellen dunkle Pigmente, die – je nach DHA-Konzentration – eine

mehr oder weniger intensive Bräune bewirken. Der Vorgang

dauert etwa vier bis fünf Stunden und hält zirka drei bis vier

Tage, da sich die Hautschüppchen unserer obersten Hautschicht

regelmäßig lösen. Wichtig: Selbstbräuner verleihen

zwar einen tollen Sommerteint, die meisten enthalten aber

keinen Lichtschutz. Wer sich danach ohne UV-Schutz in die

Sonne legt, riskiert also einen Sonnenbrand. Es gibt Selbstbräuner

als Mousse, Spray, Gel oder Lotion.

Bräunungsmousse –

das Einsteigerprodukt

Für alle, die Selbstbräunungsprodukte

vorsichtshalber erst mal

testen möchten, ist das Bräunungsmousse

ideal. Denn damit kann quasi nichts schief gehen.

Einfach unter der Dusche großzügig und gleichmäßig auf

dem Körper verteilen. Dabei darauf achten, dass keine Körperpartien

vergessen werden. Je nach gewünschtem Bräunungsgrad

zwischen einer und fünf Minuten warten – abduschen

– fertig. Einige Stunden später kann man sich über

streifenfreie Bräune freuen.

Bräunungsspray – für

nahtlose Rundumbräune


| beauty + wellness | 33

chen muss. Um ein natürliches Ergebnis zu erhalten, sollte

das Spray nicht zu nah an die Haut gehalten werden. Empfehlenswert

ist ein Abstand von ca. 20 Zentimetern. Tipp: Das

Bräunungsspray am besten unter der Dusche anwenden. Hier

lässt sich der Sprühnebel am schnellsten und einfachsten wieder

abwaschen.

Bräunungsgel – wenn’s

schnell gehen muss

Wer in nur wenigen Minuten einen

von der Sonne geküssten Teint erzielen

möchte, sollte sich für ein

Bräunungsgel entscheiden. Es zieht superschnell ein und man

kann sich bereits kurz nach dem Auftragen wieder anziehen. Allerdings

sollte sicherheitshalber auf weiße oder sehr helle Kleidung

verzichtet werden. Damit es keine unschönen Flecken oder

Streifen auf der Haut gibt, muss das Bräunungsgel allerdings

schnell verstrichen werden.

Extra-Tipps

Weniger ist mehr: Lieber die Bräune in

dünnen Schichten über mehrere Tage aufbauen,

bis der gewünschte Farbton erzielt

wurde. So vermeidet man, dass die Haut zu

dunkel wird und unnatürlich wirkt.

Getönte Bräunungsprodukte: Durch

die Tönung kann man sofort erkennen, ob

das Produkt gleichmäßig verteilt wurde

und vermeidet so unschöne Flecken.

quelle beautypress

Bräunungslotion – für

den zarten Schimmer

Wer lediglich einen zarten Summer

Glow anstrebt und Wert auf

viel Feuchtigkeit für die Haut

legt, der sollte zur Bräunungslotion greifen. Denn hier ist der

Bräunungswirkstoff (DHA) gering dosiert, enthält dafür aber

feuchtigkeitsspendende Inhaltsstoffe.

Vorbereitung ist alles

Beim Auftragen aller Produkte

ist es sinnvoll, den Partner oder

eine Freundin um Hilfe zu bitten. Für eine optimale Verteilung

des Produkts kann auch ein Schwamm oder großer Pinsel

nützlich sein. Trockene Stellen wie Knie, Ellbogen und Füße

vorher mit einer Feuchtigkeitscreme eincremen, damit sie

den Selbstbräuner nicht stärker annehmen und damit brauner

werden als die anderen Hautpartien. Eventuell Augenbrauen

und Haaransatz mit eincremen. Und jedes Mal gilt:

nach dem Auftragen Hände gründlich waschen! Damit das

Ergebnis nicht streifig oder fleckig ausfällt, sollte die Haut

unbedingt richtig vorbereitet werden. Je glatter die Haut

und je ausgeglichener ihr Feuchtigkeitsgrad, desto besser

ist das Ergebnis. Dies bedeutet, dass man die zu bräunende

Haut enthaaren und peelen sollte. Am besten einen Tag zuvor

die Haare an den entsprechenden Stellen entfernen.

Dadurch vermeidet man, dass sich das Produkt an den Härchen

festsetzt, was zu Verfärbungen führen kann, und man

gibt zusätzlich der Haut die Gelegenheit, sich etwas zu beruhigen.

Zusätzlich ist es empfehlenswert, die Haut 24

Stunden vor der Anwendung der Selbstbräuner zu peelen.

Dadurch werden abgestorbene Hautschüppchen entfernt,

die zu Verfärbungen oder Streifen führen könnten. Trockene

Hautstellen können durch die höhere Absorption der

Lotion und dadurch mehr Bräunungswirkstoff auf kleiner

Fläche intensiver bräunen als andere. Deshalb sollte man

darauf achten, trockene Hautpartien vorher ausreichend

mit Feuchtigkeit zu versorgen.

SOS-MaSSnahmen

Wenn es doch zu einer unerwünscht

fleckigen Bräune kommen

sollte, ist es gut zu wissen, wie man die Anwendungsfehler

wieder ausbügeln kann. Allgemein gilt: So schnell

wie möglich handeln! Bei manchen Produkten lassen sich

kleine Patzer direkt mit einem angefeuchteten Tuch ausbessern.

Dies ist jedoch nicht bei allen Produkten der Fall.

Wenn man einen Anwendungsfehler erst später bemerkt,

also wenn die Farbe schon in der obersten Hautschicht verankert

ist, hilft es, die Zellerneuerung der Haut mit chemischen

oder physischen Peelings anzuregen. Allerdings

sollten diese nicht öfter als zweimal pro Woche angewendet

werden.

Alles ist Übergang

Je nach Produkt hält die Bräune

circa drei bis vier Tage, da nur

die oberste Hautschicht getönt wird. Diese erneuert sich

stetig durch das Ablösen alter Hautschüppchen, weshalb

auch die Bräune mit der Zeit verschwindet. Aber auch durch

häufiges Baden, Duschen oder auch starkes Schwitzen

kann sich der Bräunungseffekt schneller wieder abreiben.

Durch die Anwendung von Feuchtigkeitscremes kann die

Wirkung teilweise etwas verlängert werden. Wer durchgehend

gebräunt sein möchte, wiederholt die Anwendung

einfach alle paar Tage. #


34 | beauty + wellness | Sonnenstress lass’ nach!

Sonnenstress lass’ nach!

Die Haut schon jetzt schützen

Sonnenstrahlen sind gut fürs Gemüt und – in Maßen genossen – für die Gesundheit.

Aber: Jedes Sonnenbad bedeutet Stress – sowohl für das Immunsystem als auch

vor allem für die Haut. Bei intensiver Sonnenbestrahlung entstehen so genannte freie

Radikale, die den Zellen eine vorzeitige Alterung bescheren. foto Vital

Die menschliche Haut besitzt eigene Mechanismen,

um sich und den Organismus vor UV-Strahlung zu

schützen. Der Eigenschutzmechanismus Nummer

eins der Haut liegt in den Pigmentzellen (Melanozyten) unter

der Hornhaut. Hier wird der Hautfarbstoff Melanin gebildet,

der die (noch immer) begehrte Bräune hervorruft. Der Prozess

der Neubildung von Pigmenten und der Transport in höher

gelegene Epithelschichten gehen jedoch nur langsam vor

sich. Der Farbstoff wird erst nach etwa zwei bis vier Tagen an

der Hautoberfläche sichtbar. Durch die Bräunung der Haut

sollen die darunterliegenden Hautschichten und vor allem die

DNA der Zellkerne geschützt werden. Helle Hauttypen besitzen

insgesamt weniger Melanin als dunkle und reagieren daher

empfindlicher auf Sonnenlicht. Je mehr Melanin eingelagert

wird, desto dunkler ist der Tönungsgrad der Haut.

Bis zu einem gewissen Grad kann sich die Haut also selbst gegen

die gefährliche Wirkung der Sonnenstrahlen schützen.

„Eigenschutzzeit“ heißt die Zeitspanne, die man in der Sonne


| beauty + wellness | 35

verbringen kann, ohne dass eine Hautrötung auftritt. Allerdings ist dieser

Schutz bei jedem Einzelnen unterschiedlich stark ausgeprägt und insgesamt

gesehen nur von sehr kurzer Dauer. Die Eigenschutzzeit der Haut liegt in Abhängigkeit

vom Hauttyp für nicht lichtgewöhnte Haut bei den in Deutschland

vorwiegend vertretenen Hauttypen 1 bis 4 zwischen fünf und 30 Minuten.

Allmähliche

Gewöhnung

Schon bei nicht so intensiver Sonnenstrahlung kann die

Haut auf bevorstehende Sonnen-Herausforderungen allmählich

vorbereitet werden, d. h. allmählich die Dosis der

täglichen Sonnenexposition steigern – dabei sollte aber schon jetzt ein Sonnenschutzmittel

zum Einsatz kommen und das Maximum an Zeit je nach Hauttyp

nicht überschritten werden.

Unterstützung

durch Vitamine

und Mineralstoffe

Wer seine Haut auf die Sonne vorbereiten will, sollte sie

mit antioxidativen Vitaminen und Mineralstoffen versorgen.

Antioxidantien dienen als Radikalenfänger und machen

die Haut weniger anfällig für Sonnenschäden. Die

Vitamine C und E, Beta-Carotin, aber auch die Spurenelemente Selen und Zink

sind natürliche Substanzen, die nicht nur für alle Körperzellen positive Auswirkungen

haben, sondern auch für die Haut. #

quelle haut.de

Polymorphe Lichtdermatose & Co.

Zu viel Sonne kann ernste Hautprobleme verursachen. Menschen, die an

den hier beschriebenen Symptomen leiden, sollten Sonnenlicht möglichst

meiden und ärztlichen Rat in Anspruch nehmen. Da sich das Sonnenlicht

natürlich nicht immer komplett vermeiden lässt, ist es ratsam,

ein Hautpflegeprodukt mit hohem LSF zu verwenden

Polymorphe Lichtdermatose: Dieses Problem tritt mit Abstand am häufigsten

auf. Frauen sind dreimal so häufig wie Männer betroffen. Die Polymorphe

Lichtdermatose kann von Patient zu Patient sehr unterschiedlich

aussehen (= polymorph). Wenige Stunden bis maximal zwei Tage

nach dem Sonnenkontakt können Rötungen, Bläschen, kleine Knötchen

oder Plaques in den dem Sonnenlicht ausgesetzten Hautbereichen auftreten.

Meist wird der UVA-Anteil des Sonnenlichts nicht vertragen.

Phototoxische Dermatitis: Bestimmte Substanzen können bei Hautkontakt

die betreffende Hautstelle überempfindlich für Sonnenlicht machen. So können

bestimmte Pflanzeninhaltsstoffe wie z. B. die Furocumarine bei Hautkontakt

und anschließender Sonnenbestrahlung ausgeprägte sonnenbrandähnliche

Hautrötungen und auch Bläschenbildung verursachen. Als Beispiele

sind die Herkulesstaude oder Wiesengräser zu nennen.

Photoallergische Dermatitis: Nach äußerlicher oder innerlicher Anwendung

von bestimmten Substanzen oder Medikamenten reagiert die Haut

mit allergischen Ekzemen, wenn zusätzlich die Haut mit Sonnenlicht in

Kontakt kommt. Das heißt, diese allergischen Reaktionen können nur

dann entstehen, wenn bestimmte Stoffe erst durch UV-Licht zu Allergenen

verändert werden.

quelle haut.de


36 | beauty + wellness | Haar-genauer Sonnenschutz

Kopfhaar hat nicht nur eine dekorative, sondern vor allem eine schützende Funktion –

vor der Sonne. Doch diese hinterlässt auf dem Haar ihre Spuren: Sie bleicht es aus und

entzieht ihm Farbpigmente. Da hilft nur konsequente Vorbeugung und intensive Pflege.

Haar-genauer Sonnenschutz

Gezielte Haarpflege im Sommer

foto Getty Images

Bei Aktivitäten im Freien wie Wandern, Radfahren, Schwimmen in See oder

Pool, aber auch bei der Gartenarbeit wird der besondere Schutz der Kopfhaut

vor der UV-Strahlung der Sonne oft vernachlässigt. Der für die Haut so

gefährliche Sonnenbrand stellt für das Haar kein Risiko dar. Aber die Strapazen typischer

Sommeraktivitäten machen das Haar trockener und spröder; die Enden erscheinen

oft strohig und die Haarfarbe bleicht aus. Unabhängig davon, ob Naturhaarfarbe

oder Coloration – die Schuppenschicht wird aufgeraut. Sommerliche

Umwelteinflüsse sind also nicht gerade Balsam für das Haar. Deshalb sollte es möglichst

vor intensiver UV-Strahlung geschützt werden. Hilfreich sind Sonnenhüte,

Caps oder Kopftücher und auch Sonnenschirme.

Gezielte Haarpflege für die lichtintensiven Monate ist ebenso ratsam: Sonnenschutz-Shampoos

reinigen das sonnenstrapazierte Haar und die Kopfhaut mild von

Rückständen wie Salzwasser und Chlor. Spezielle Sonnenschutzformeln, z. B. auf

Basis von Macadamianuss-Öl, Vitamin E oder Provitamin B5, pflegen die angegriffene

Haarstruktur und schützen das Haar vor Austrocknung. #

quelle haut.de

Die Sache

mit den Pigmenten

Das Farbpigment Melanin bestimmt den natürlichen

Farbton des Haares. Dunkle Haare

enthalten Eumelanin, während helle und rote

Haare durch das Phäomelanin gefärbt werden.

Durch die UV-Strahlung werden diese

Pigmente im Haar zerstört und es erscheint

dadurch heller. Da das Eumelanin wesentlich

widerstandsfähiger ist, sind dunkle Haare

vor dem Ausbleichen eher geschützt. Das

Farbpigment Phäomelanin hingegen wird

schneller zerstört und blonde Haare werden

dadurch im Sommer heller. Alle weiteren Zwischentöne

bei Haarfarben entstehen durch die

große Bandbreite an Kombinationsmöglichkeiten

der beiden Melanintypen.

quelle haut.de


promotion

| Praxis hofner | 37

sowie Selbstsicherheitstraining unterschiedlicher

Art an. Behandelt werden damit Depressionen,

Angststörungen, posttraumatische Belas tungsstörungen,

Essstörungen, sexuelle Probleme,

Burnout und zahlreiche andere Probleme. Diese

Therapieform ist eine Kassenleistung. Als Paartherapeutin

hilft Danuta Hofner in Partnerbeziehungen,

die Gründe für eine Krise aufzudecken

und die zwischenmenschliche Kommunikation

wieder in Fluss zu bringen. Um seine innere Welt

intensiver erleben und visualisieren zu können,

kann auch entspannende Hypnose wirksam sein.

Im sog. Alphazustand sind Überzeugungen und

Emotionen leichter veränderbar als im normalen

Wachszustand. Diese Methode bewährt sich vor

allem bei bestimmten Schmerzzuständen, zur

Rauchentwöhnung oder bei Prüfungsangst, Blockadenauflösung

etc.

Ein weiteres wichtiges Standbein und Anliegen

sind Danuta Hofner die Seminararbeit und das

Coaching. Besonders Erfolgsstrategien für Frauen

liegen ihr am Herzen. Auch das Bewerbungstraining

steht auf ihrer Agenda oder ganz generell das

Training zu selbstbewusstem Auftreten und posi­

Danuta Hofner:

Praxis für Psychotherapie

& Hypnose

„Es sind nicht die Dinge an sich, die uns beunruhigen,

sondern unsere Sicht der Dinge.“

fotos Porträtbild: Leszek Franz Owca; Kongressbild Valterio d’Arcangelo

Diesen Lehrsatz des griechischen Philosophen

Epiktet hat die Psychotherapeutin,

Seminar- und Kongressveranstalterin

Danuta Hofner für sich und ihre Klienten verinnerlicht.

Mittels Psychotherapie und Hypnose

verhilft sie Menschen dazu, sich selbst, ihre Partner

und ihre Umwelt so wahrzunehmen, wie sie

wirklich sind, um Fehlwahrnehmungen und daraus

resultierende Verhaltensprobleme erkennen

und korrigieren zu können. Neben der Therapie

vorhandener Probleme setzt Danuta Hofner in

ihren Seminaren auch auf Prävention.

Für Danuta Hofner ist ihr Beruf Berufung. In Polen

geboren gelangte sie in den frühen 80er Jahren

zum Studium nach Augsburg und blieb – zuerst

der Liebe wegen. Die Mutter zweier mittlerweile

erwachsener Kinder betreibt seit Jahren sehr erfolgreich

eine psychotherapeutische Praxis in der

Augsburger Bahnhofstraße. Sich Zeit für den

Menschen zu nehmen und ihm in schwierigen Lagen

professionell beizustehen, das ist ihre Inten­

tion. Als „Magister der Psychologie“, so ihr Titel,

verhilft sie ihren Klienten, Sicherheit in Entscheidungsprozessen

zu gewinnen, berufliche

Belas tungssituationen zu bewältigen, zwischenmenschliche

Konflikte zu lösen oder einfach nur

zu sich selbst zu finden. Aus der Erkenntnis heraus,

dass die Entwicklung der Persönlichkeit den

Werdegang bestimmt, unterstützt sie andere

Menschen darin, „über ihren Schatten zu springen“,

um durch innere Blockaden versperrte Ziele

doch noch zu erreichen.

Im Zentrum des Therapieverfahrens stehen Wahrnehmungen,

also Einstellungen, Gedanken, Bewertungen

und Überzeugungen. Die Art und Praxis Wei­füse,

wie wir denken, beeinflusst unsere Praxis für

Psychotherapie Psychotherapie & Hypnose & Hypnose

Gefühle

und unser Verhalten. Eine sog. kognitive Verhaltenstherapie

hilft, die Denk- und Sichtweisen zu

ändern und somit mehr innere Freiheit und

Selbstverantwortung zu gewinnen. Als Strategien

wendet Danuta Hofner verschiedene Entspannungsverfahren

wie z. B. autogenes Training

tiver Ausstrahlung. Am 19. Oktober dieses Jahres

veranstaltet die Psychotherapeutin zum dritten

Mal den Erdiana-Frauenkongress in Augustana

Saal Augsburg. Einen ganzen Tag berichten

Topreferent*innen in Form von kurzweiligen Vorträgen

zu folgenden Themen: Persönlichkeitsentwicklung,

bewusstes Leben und beruflicher Erfolg.

Ein weiteres Highlight: Im Oktober erscheint Danuta

Hofners Trainingsbuch mit dem Titel „Design

your Life now“, das wichtige Selbstveränderungsprozesse

beim Leser anstoßen soll, ergänzt durch

zwei Meditations-CDs. #

Danuta Hofner & Danuta Kollegen Hofner & Kollegen

Mag. KU Lublin Mag. KU Lublin

Praxis für Psychotherapie & Hypnose

Danuta Hofner

Bahnhofstraße 18 ½ · 86150 Augsburg

Tel. 0821-229 300-0 · praxishofner@gmx.de

www.praxishofner.de


38 | sport + spass | Aqua Balance

Aqua-Balance-Board

Yoga auf dem Wasser gefällig? Dieses schwimmende

Fitness-Board wurde für Gleichgewichtsübungen

und zum Trainieren der Tiefenmuskulatur

konzipiert. Die breite, rutschfeste

Oberfläche ermöglicht eine Vielzahl an Aquafitness-

oder Aqua-Yoga Übungen, die durch die

Instabilität auf dem Wasser noch mehr Körperspannung

erfordern. Das Board kann ganz einfach

mit zwei Gurten, beispielsweise an der Leiter

des Schwimmbeckens, stabilisiert werden.

www.decathlon.de

Foto Decathlon

Aqua Balance

Fun und Fitness mit dem nassen Element

Die Motorik verbessern, die Kondition steigern und dabei auch an heißen Tagen Spaß

haben – das kann man am besten im bzw. mit Wasser. Schwimmen ist zu langweilig?

Dann einfach mal diese „wasserbasierten“ Sportgeräte ausprobieren. Viel Spaß!

Wasserlaufmatten

Durch Laufen oder Krabbeln auf der Wasserlaufmatte kann man auf völlig

ungefährliche Weise seine motorischen Fähigkeiten entwickeln. Es ist

hierbei gar nicht so einfach, das Gleichgewicht zu halten. Die Matten sind

auch für Kinder geeignet.

Foto turnmatte.com

Balance Board

für „Trockenschwimmer“

Fürs Tiefenmuskel-Training bestens geeignet ist dieses Balance Board

mit Wasserfüllung. Sie reagiert auf jede kleinste Bewegung des Boards

mit nicht berechenbaren Schwingungen. Es ist kein typisches Muster erkennbar.

Um in Balance zu bleiben, muss der Körper ständig auf neue,

scheinbar willkürliche Reize reagieren. Gesehen bei Pro Idee

Foto Hersteller


| sport + spass | 39

Stand Up Pedal Board

Intuitiv über das Wasser steppen und sich dabei festhalten kann man mit

einem Board mit Pedalen. Mittels bekannter Stepper-Bewegungen

„läuft“ man über das Wasser und bewegt sich dabei sogar relativ schnell

fort. Das Pedal-System ist ziemlich praktisch und lässt sich mit wenigen

Handgriffen installieren. Die Boards gibt es mit 3,20 Meter und 3,70 Meter

Länge; sie können von Anfängern aber auch Fortgeschrittenen genutzt

werden. Mittels der höhenverstellbaren, aus Aluminium gefertigten

Lenkstange kann das Gleichgewicht gut gehalten und das Ziel genau

angesteuert werden. www.hobie.com

Foto Hobie

Team-Board

Teamevents und Gruppenspaß machen Boards für mehrere Personen

möglich. Sie sind je nach Hersteller in verschiedenen Größen erhältlich,

je nachdem, wie viele Personen Platz haben sollen. In der Regel passen

auf so ein Board vier bis zehn Stand-up Paddler. #

Foto Maui

promotion

Bootsverleih Ernst

Den Ammersee von St. Alban aus erleben

Der optimale Startpunkt, um den Ammersee

auf dem Wasser zu erkunden, ist der

Dießener Ortsteil St. Alban. Dazu muss

man nicht einmal sein eigenes Boot mitbringen,

denn Familie Ernst verleiht dort Wasserfahrzeuge

der verschiedensten Art.

Wer segeln kann, dem stehen Segelboote zur

Verfügung, mit denen bis zu acht Personen übers

Wasser gleiten können. Aber auch Wassersportler

ohne entsprechende Qualifikationsnachweise

werden nicht am Ufer stehengelassen. Tret- und

Elektroboote sind scheinfrei zu mieten. Besonders

die innovative Elektro-Yacht Lago Classic von

Fotos Boot: My Electroboat; Luftbild: Robert Klinger

der Werft Hanke und Dorsch aus Raisting ermöglicht

ein Bootserlebnis der besonderen Art.

Mit Badeleiter, Sonnensegel, großer Liegefläche,

Kühlbox und Mediaplayer komfortabel ausgestattet,

können bis zu vier Personen damit fast

lautlos und bis zu 7 Knoten schnell den See

durchqueren. Familien werden sich über Tretboote

freuen, über deren Rutsche man ins Wasser

gleiten kann.

Der Bootsverleih Ernst, der übrigens nur 150 m

südlich des Freibads „StrandCafé St. Alban“ liegt,

hat von April bis Oktober täglich von 9:00 bis

19:00 Uhr geöffnet. #

Reservierungen

und Auskunft

Tel. 08807 - 56 46

Bootsverleih Ernst

St. Alban 6

86922 Dießen

www.ernst-st-alban.de

Aktion

Bis Saisonende 2019 erhalten alle Mieter

der Tretboote oder des Elektroboots bei

Ernst 10 % Rabatt, wenn sie das Stichwort

SchlossMagazin nennen.


40 | sport + spass | Stand up Paddling

promotion

Mit Stand up Paddling

auf die Erfolgswelle

SUP als Betriebssport oder Firmenevent

fotos Andy Klotz

Wie vielfältig sich diese Art des Wassersports nutzen lässt, hat sich noch

nicht überall herumgesprochen, ebenso wenig wie der Vorteil einer guten

Paddeltechnik. All das wird von den SUP-Spezialisten im SUP Club Starnberger

See geboten: SUP- Varianten vom kontemplativen Dahingleiten beim Sundowner

über Sightseeing-Touren, SUP Yoga, Spiele und Rennen bis hin zu anspruchsvollen

Touren auf fließendem Gewässer. Dazu Paddeltechnik-Kurse für mehr Effektivität

und Sicherheit in jedem Alter, vom Seepferdchen bis zum Ü60 Balance Training.

Aber „mit SUP auf die Erfolgswelle“, ist das nicht etwas hoch gegriffen?

Dazu Eliane Droemer vom SUP Club Starnberger See: „Stehpaddeln mit all seinen Facetten

eignet sich wie kaum ein anderer Sport dazu, eine Gruppe zu motivieren und

frische Energie zu geben. Es kommt einfach immer ungezwungener Spaß auf. Mit unseren

Qualitäts-Boards von Starboard in verschiedener Größe und den engagierten,

top-ausgebildeten Coaches garantieren wir schnelle Lernerfolge für jeden Teilnehmer,

Freude an der Bewegung auf dem Wasser sowie neue Perspektiven für ein Team.“

La Villa in Niederpöcking für die Gäste da

oder auch mal beim Schlosshotel Berg, dem

Haus am See in Seeshaupt oder sogar beim

Alpentestival in Garmisch“, so Droemer.

Alle SUP-Events können in deutscher,

englischer oder spanischer Sprache durchgeführt

werden. Neben den bekannten

normalen SUP-Boards vom Kinderboard

bis zum Yoga-Modell gibt es auch zwei

Teamboards für je 6 Personen sowie ein

Tandemboard, eine SUP-Soccer Ausstattung

und eine fürs Fischerstechen. #

Networking im

„kalifornischen Stil“

In Kalifornien werden Geschäftsgespräche nicht selten aufs

Wasser verlegt anstatt auf den Golfplatz. Der SUP Club ist jedoch

kein exklusiver Club, sondern heißt alle herzlich willkommen.

Ob für regelmäßigen Betriebssport oder ein Firmenevent – hier ist hohe Qualität

gewährleistet und jeder Komfort geboten: Das SUP-Angebot kann an der Station im

neu gestalteten Seebad Starnberg genutzt werden oder an einer beliebigen Location in

der Region StarnbergAmmersee, wohin die Boards per Anhänger gebracht werden. „Wir

dürfen an den schönsten Orten arbeiten; so sind wir schon mehrere Jahre regelmäßig bei

SUP Club Starnberger See

im Seebad Starnberg

Strandbadstr. 17 · 82319 Starnberg

und mit dem SUPmobil im ganzen 5-Seenland

Infos und Reservierung

team@sup-club.bayern

www.sup-club.bayern


JESUS CHRIST

S UPERSTAR

ROCKOPER

Gesangstexte von Tim Rice

Musik von Andrew Lloyd Webber

Freilichtbühne am Roten Tor

29. Juni – 28. Juli 2019

präsentiert von:


86633 Neuburg an der Donau

www.stadtmuseum-neuburg.de

25

42 | Kunst + Kultur | Neuburger Schlossfest

Das Neuburger Schloßfest

von den Anfängen

bis zur Gegenwart

dtmuseum

burg an der Donau

Vivat hoch 25!

HOCH

VIVAT 25

Das Neuburger Schloßfest feiert

sein 25-jähriges Jubiläum

Bereits zum 25. Mal findet dieses Jahr das Neuburger Schloßfest statt – Grund genug

zum Feiern, aber auch zum Rückblick. Dazu lädt die Sonderausstellung „Vivat hoch

Amalienstraße A19

25 – Das Neuburger Schloßfest von den Anfängen bis zur Gegenwart“ im Stadtmuseum

Neuburg ein. Gezeigt werden sehenswerte Schaustücke vom ersten Schlossfest

86633 Neuburg an der Donau

Stadtmuseum

des Jahres 1976 (und seinen

www.stadtmuseum-neuburg.de

Neuburg an der Donau

Vorläufern) bis in die aktuelle Gegenwart.

fotos Volker Möller

Das Neuburger Schloßfest

Ausstellung

im Stadtmuseum Neuburg

Das Neuburger Schloßfest

von den Anfängen

Tausende

Neuburg an der Donau

Stadtmuseum

Neuburger und Neuburgerinnen schlüpfen ab Edelleute und Edelfräulein, Ritter, Di–So 10 –18 Uhr

Gaukler, Musikanten, Hofnarren,

Steckenreiter, Reigenkinder, Bauern, Gesinde und al­

2019

17.03.–21.07.

28. Juni in ihre prächtigen Renaissancegewänder, bis zur Gegenwart

denn

dann ist es Zeit für das Neuburger Schloßfest. Es ist das lerlei Volk sind hier bei den verschiedensten Darbietungen zu

von den Anfängen HOCH

größte Renaissancefest Deutschlands. Und es feiert heuer Jubiläum.

Vom 28. bis 30. Juni und vom 5. bis 7. Juli wird die alte Steckenreitertanz, ein Kindertanzspiel, in welchem sich die

bewundern. Das Herzstück des Schloßfestes ist sicherlich der

Fürstenherrlichkeit

Das

bis

Neuburger

zur Gegenwart

VIVAT 25

der Pfalz Neuburg bzw. „Jungen

Schloßfest

Pfalz“ zum jungen Prinzen Ottheinrich und Philipp spielerisch bekämpfen.

Leben erweckt.

Dazu sind in der Ausstellung originale Gewänder und Requivon

den Anfängen HOCH

bis

VIVAT 25

Ausstellung

im Stadtmuseum Neuburg

Amalienstraße A19

zur Gegenwart

86633 Neuburg an der Donau

www.stadtmuseum-neuburg.de

HOCHDas Neuburger Schloßfest

VIVAT 25

Das Neuburger Schloßfest

Ausstellung von den

Das von

Anfängen

den Neuburger Anfängen Schloßfest

im Stadtmuseum Neuburg bis zur Gegenwart

von bis zur den Gegenwart

Anfängen

HOCH

VIVAT 25

A19

Amalienstraße

Amalienstraße A19

im Das Stadtmuseum Neuburg

Neuburger

86633 Neuburg an der Donau

bis Das zur Neuburger Schloßfest

Gegenwart

Schloßfest

Ausstellung

von den Anfängen HOCH

www.stadtmuseum-neuburg.de

17.03.–21.07. Ausstellung 2019

VIVAT VIVAT

von den Anfängen

25 25

bis zur Gegenwart

bis zur Gegenwart HOCH

im Stadtmuseum Neuburg

HOCH

Di–So 10 –18 Uhr

VIVAT

Ausstellung 25

HOCH

VIVAT

Amalienstraße A19

VIVAT 25

25

Ausstellung HOCH

im Stadtmuseum Neuburg

im Stadtmuseum Neuburg

Amalienstraße A19

86633 Neuburg an der Donau

Amalienstraße bis zur Gegenwart

Ausstellung A19

86633 Neuburg im an Stadtmuseum der Donau 17.03.–21.07. Neuburg 2019

86633 Neuburg an der Donau

www.stadtmuseum-neuburg.de www.stadtmuseum-neuburg.de

Ausstellung

Amalienstraße Di–So 10 –18

Ausstellung A19 Uhr

www.stadtmuseum-neuburg.de

Anfängen

den von Ausstellung

Neuburg an der Donau

im Stadtmuseum

86633 Neuburg im

im

Stadtmuseum

Stadtmuseum

Neuburg

an der Donau Neuburg

Neuburg

Amalienstraße

www.stadtmuseum-neuburg.de Schloßfest

Neuburger Amalienstraße

Amalienstraße

A19

A19

Das A19

86633 86633

86633

an der

Neuburg

Neuburg

Donau

an

an

der

der

Donau

Donau Stadtmuseum

www.stadtmuseum-neuburg.de

Neuburg an der Donau

www.stadtmuseum-neuburg.de

www.stadtmuseum-neuburg.de

Stadtmuseum

Neuburg an der Donau

17.03

Di–S


siten wie etwa ein Steckenpferd aus der Frühzeit dieses Kinderballetts zu bewundern.

Weiterhin werden die Themen Musik, Kostüme und Feuerwerk behandelt. Zu

sehen sind auch Nachbauten historischer Musikinstrumente, deren Klang und

Rhythmus in einem kurzen Film zu hören sind.

Viele der im Stadtmuseum präsentierten Objekte sind inzwischen begehrte Sammlerstücke.

Dazu zählen sowohl die hölzernen Einlassmarken für die Besucher als

auch die silbernen Ansteck-Pferdchen („Pflüftl“) für die Mitwirkenden der vergangenen

Schlossfeste. Auch eine gewichtige und aufwändig gestaltete Chronik aus dem

Fundus des Neuburger Verkehrsvereins lädt mit ausgewählten Einzelblättern zur

nostalgischen Rückschau ein.

An den beiden Veranstaltungs-Wochenenden

werden in der historischromantischen

Kulisse der Altstadt

vielfältige Tanz-, Gesangs-, Musikund

Theaterveranstaltungen angeboten,

wie z. B. Tanz und Scherz bei

Hofe, Tanz auf dem Markt, Hofkonzerte, Fanfarenzüge, Neuburger Gassenspieler,

Lateinschule etc.. Handwerker aus Nah und Fern zeigen ihre Kunst auf dem historischen

Markt. Musiker, Spielleute, Fahnenschwinger und Feuerschlucker haben

auch auf der Gartenbühne des Stadtmuseums ihren großen Auftritt. An den zahlreichen

Zehrstätten kann man sich für neue Abenteuer stärken. Für Entspannung

der besonderen Art – für den, der will – sorgt übrigens ein gefüllter Badzuber oder

ein Dampfbad mit Massage in der historischen Badestube.

Am Freitag, den 28. Juni um 17:00 Uhr wird das Renaissancefest mit dem Einzug in die

Obere Stadt eröffnet. Auf bunt geschmückten Zillen, über die Lebensader Donau, erreichen

die edlen Festgäste die Residenzstadt und werden vom Oberbürgermeister,

dem Herold, dem Truchsess und dem Marktvogt begrüßt. Am Samstag, dem 6. Juli

findet, untermalt von der Musik des Steckenreitertanzes, ein Feuertheater am Himmel

und auf der Donau statt. Der große historische Festzug am zweiten Sonntag, den

7. Juli, sucht seinesgleichen. Etwa 2.400 Personen beteiligen sich daran, zudem Fuhrwerke,

Kutschen, Pferde und allerlei anderes Getier. „Jungpfalz – Vivat hoch!“ #

„Ich meid und HaSS all leere FaSS

und liebe dieses volle Glas,

schöne Mägdelein noch viel baSS“

Lieblingsspruch

von Pfalzgraf Ottheinrich

informationen www.schlossfest.de · www.stadtmuseum-neuburg.de

| Kunst + Kultur | 43

Vivat hoch

Neuburger

Schloßfest

30. 28. Juni bis bis 30. 2. Juni Juli und

05. 7. bis 07. 9. Juli 2019

2017

Steckenreitertanz

Reiterspiele

Höfische Musik

Historischer

Jahrmarkt

www.schlossfest.de


44 | kunst + kultur | Fürstenfelder Klaviersommer

danae dörken · foto Martin Teschner ewa kupiec · foto Felix Broede aaron pilsan · foto Franck Juery

Tastenschmaus

Die Stars des Fürstenfelder Klaviersommers

Für Liebhaber leidenschaftlicher und virtuoser Interpretationen meisterhafter Klavierwerke

bietet der Fürstenfelder Klaviersommer ab dem 28. Juni erstmalig drei Konzerte. Beim „Nachklang“

stehen die Pianisten zum Gespräch bereit und lassen sich mit etwas Glück bei einer

Spezialzugabe direkt über die Schulter blicken. Hier die Pianisten im Kurzporträt

Die deutsch-griechische Pianistin D a n a e

Dörken wurde bereits als Siebenjährige

vom legendären Geiger Yehudi

Menuhin gefördert. Heute gastiert sie in wichtigen

Sälen wie der Londoner Wigmore Hall und

dem Wiener Konzerthaus sowie bei Festivals

vom Kissinger Sommer bis zum Schleswig-

Holstein Musik Festival. Eine Einspielung mit

Klavierkonzerten von Mozart und Mendelssohn,

die 2016 zusammen mit der Royal Northern

Sinfonia entstand, erhielt glänzende Kritiken.

Gemeinsam mit ihrer Schwester Kiveli spielt

Danae Dörken regelmäßig vierhändig. Die beiden

haben 2015 das Molyvos Festival auf der

Insel Lesbos gegründet, als kulturelles Gegengewicht

zu Finanzkrise und Flüchtlingsdrama.

Freitag, 28. Juni, 20:00 Uhr, Stadtsaal

Danae Dörken

Eine Reise von Ost nach West

F. Liszt, B. Bartók, E. Grieg, C. Debussy,

M. de Falla (Feuertanz)

Als Ewa Kupiec 1992 den ARD-Musikwettbewerb

in München gewann, nahm ihre internationale

Karriere Fahrt auf. Tourneen führten die

polnische Pianistin zu wichtigen Festivals und

renommierten Orchestern wie der Birmingham

Symphony, dem Gewandhausorchester Leipzig

und dem Orchestre de Paris. Ewa Kupiec widmet

sich intensiv der Musik Chopins und anderer

polnischer Komponisten. Dabei arbeitete

sie eng mit dem Dirigenten Stanisław

Skrowaczewski zusammen, mit dem sie beide

Chopin-Klavierkonzerte einspielte. Ein weiterer

Schwerpunkt ist die zeitgenössische Musik. Im

Berliner Konzerthaus führte Ewa Kupiec die

Klavierkonzerte von Alfred Schnittke auf; mehrere

Komponisten widmeten ihr Werke.

Freitag, 19. Juli, 20:00 Uhr, Stadtsaal

Ewa Kupiec

Die schönsten Nocturnes

von Chopin

F. Schubert, F. Chopin

Aaron Pilsan wurde vom „Fono Forum“ zum

„Besten Nachwuchskünstler des Jahres 2011“

gekürt und 2014 in die „Rising Stars“-Reihe der

Echo-Organisation aufgenommen. 2017 erhielt

er den Förderpreis Deutschlandfunk. Der Pianist

ist regelmäßig bei führenden Festivals zu

Gast (z. B. Klavierfestival Ruhr, Kissinger Sommer

oder Menuhin Festival Gstaad). Er begeistert

sein Publikum auf Europas bedeutendsten

Konzertbühnen wie dem Concertgebouw Amsterdam,

dem Palais des Beaux Arts in Brüssel oder

dem Wiener Konzerthaus. Aaron Pilsans Plattendebüt

mit Werken von Schubert und Beethoven

wurde international gelobt. Zuletzt

veröffentlichte er das Album „Home“ bei der

Deutschen Grammophon, eine Hommage an

seine österreichische Heimat. #

Freitag, 26. Juli, 20:00 Uhr, Stadtsaal

Aaron Pilsan

Grandios und virtuos

C. Ph. E. Bach, J. Brahms, F. Liszt (Mephisto-Walzer)

informationen

www.fuerstenfeld.de


| kunst + kultur | 45

Seit 19 Jahren gibt es die Ateliertage in der

Reisemühle Gauting – und doch ist diese

„Leistungsschau der Künstler“ jedes Mal

wieder etwas Besonderes. Vom 5. bis 7. Juli

zeigen dieses Jahr 31 Künstler*innen plus

ein Gast ihre Forstschritte und Ideen.

19. Ateliertage

in der Reismühle

Kreatives Fest in Gauting

Die historische Reismühle an der Würm hat ein ganz besonderes

Flair, das an diesen drei Tage miterlebt werden kann. Die immense

kreative Vielfalt lässt sich hier kompakt bei sommerlicher

Biergartenatmosphäre genießen: Gezeigt werden Malerei, Skulpturen,

Keramik, Schmuck, Druckgrafik, Lichtobjekte, Fotografie und

manches, das die Grenzen der Gattungen sprengt. Dazu kommen die

persönlichen Begegnungen und die Gespräche in den mehrstöckigen

verwinkelten Häusern, die das Publikum so schätzt und die das Wochenende

zu einer Inspirationsquelle für alle machen. Zum Auftakt am Freitag,

5. Juli, spielt die Bigband der Musikschule Gauting-Stockdorf; am

Wochenende vertiefen Führungen die Inhalte der Kunst. #

Öffnungszeiten

Fr. 17:00 – 20:00 Uhr, Sa. 11:00 – 19:00 Uhr, So. 11:00 – 18:00 Uhr

Fr. ab 20:00 Uhr Bigband-Konzert

Informationen www.reismuehle.eu

foto Kunsträume am See

Funken sprühen,

Neues entdecken

Junge Künstler bei den Juni Spielen 2019

Ein „Funken sprühendes“Programm

erwartet die Besucher in diesem Jahr

bei den „Juni Spielen schön jung“ der

KunstRäume am See von Elisabeth Carr.

Yvonne Schneider Gemälde o.T.,

Mischtechnik auf Papier (Ausschnitt)

Zum Auftakt performt der junge Jonas Beutlhauser am 22. Juni in

der Starnberger Villa Mussinan, Possenhofener Str. 19, „Wirrwarrwelt

und Wonnewunderkugel“ – das Leben und Wirken des Naturapostels

und Poeten Gusto Gräser. Am 23. Juni spielen „Jugend

musiziert“-Preisträger Anton Carus an der Violine sowie Mitglieder der

Streicherakademie des Puchheimer Jugendorchesters im Orlandosaal der

Musikschule Starnberg „Das Blaue vom Himmel“ – die schwersten Stücke

der größten Meister. Das Publikum erwartet ein Familienkonzert – Wolfgang

Amadeus Mozart damals und heute am Starnberger See. Moderiert

wird der Abend von Heinrich Klug.

Am 28. Juni heißt es die „Mühle mahlt wieder“. In der alten, verlassenen

Mühle im Mühltal liest die Schauspielerin und Synchronsprecherin Laura

Maire aus „Krabat“, dem unheimlichen Roman mit gutem Ende von Otfried

Preußler. „Verflixt und zugenäht“ – ein Nähmaschinen-Theater

mit Papier: In Zusammenarbeit mit der Montessori Schule Starnberg nähen

die Textilkünstlerin Susanne Winter und der Bildhauer Johannes

Volkmann am 29. Juni „ein Theater, das schon weltweit auf Tournee war“.

Im Anschluss steht ein Picknick im Park auf dem Programm. Zum Abschluss

der Juni Spiele stellen die jungen Künstler Jonas Beutlhauser und

Elena Carr im Schlafbunker des ehemaligen Max-Planck-Instituts in Erling-Andechs,

Von-der-Tann-Str. 3 – 7, aus. Vernissage der Ausstellung,

die in Kooperation mit Dr. Gerd Holzheimer veranstaltet wird, ist am 3 0 .

Juni, Finissage am 7. Juli. #

Informationen www.kunstraeume-am-see.de


46 | Kunst + Kultur | Musik im Pfaffenwinkel

Musik im Pfaffenwinkel 2019

Sonntag, 16. Juni 19.00 Uhr Wieskirche

Posaunenensemble OPUS 4

mit Mitgliedern des Gewandhausorchesters Leipzig

Münchner Knabenchor

Ralf Ludewig, Leitung - Anton Waas, Orgel

Werke von:

Thomas Tallis - Claudio Monteverdi - Heinrich Schütz

Johann Sebastian Bach - Johann Christoph Bach

Johann Ludwig Bach - Wolfgang Amadeus Mozart

Felix Mendelssohn Bartholdy - Anton Bruckner

Sonntag, 07. Juli 16.30 Uhr

Basilika Benediktbeuern

Ludwig van Beethoven

Konzert für Violine u. Orchester D-Dur op. 61

Robert Schumann

„Missa Sacra“ c-Moll op.147

Weitere Termine und Informationen zum Programm

unter: www.MusikimPfaffenwinkel.de

sowie Tel. 08861 2194138

Die Konzertreihe wird gefördert vom Freistaat Bayern und Bezirk Oberbayern

opus 4 · Foto Stefan Wagner

Im Juni und Juli sowie im Oktober und

Dezember erklingen im „Pfaffenwinkel“

wieder die schönsten klassischen Musikstücke.

Als Pfaffenwinkel wird die Region

Südbayerns bezeichnet, die zwischen

Lech und Loisach, überwiegend im Kreis

Weilheim-Schongau, liegt. Zu den

bekanntesten Aufführungsorten der

Konzerte zählen die berühmte Wieskirche

bei Steingaden und das Kloster

Benediktbeuern.

Musik im

Pfaffenwinkel

Wie seit 1990 jedes Jahr hat der Förderverein wieder

renommierte Orchester und Solisten an einige der

atmosphärisch stärksten Veranstaltungsorte Südbayerns

geholt. Nach dem Saisonstart im März dürfen sich die

Freunde klassischer Bläserarrangements am 16. Juni auf Musik

aus Renaissance, Barock, Klassik und Romantik freuen. In der

Wieskirche spielt das Posaunenensemble OPUS 4 mit Mitgliedern

des Gewandhausorchesters Leipzig, begleitet vom Münchner

Knabenchor und Anton Waas an der Orgel.

Am Sonntag, den 7. Juli, kommen in der Basilika Benediktbeuern

das Konzert für Violine und Orchester D-Dur op.61 von Ludwig van

Beethoven sowie die „Missa Sacra“ von Robert Schumann zur

Aufführung. Die Solisten David Schultheiß (Violine), Maria

Hegele (Sopran), Michael Wieland (Tenor) und Franz Nagel (Bass)

werden vom Gemischten Chor im Pfaffenwinkel und Mitgliedern

des Bayerischen Staatsorchesters begleitet.

Das Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn wird am 14.

Juli in der Wieskirche zu Gehör gebracht. Es singen und spielen

Anais Mejìas (Sopran), Caspar Singh (Tenor), Boris Prýgl

(Bass), der Gemischte Chor im Pfaffenwinkel und Mitglieder

des Bayerischen Staatsorchesters.

Noch einmal Haydn steht am 13. Oktober in Mariae Himmelfahrt

in Schongau auf dem Programm (Sonderkonzert – Eintritt

frei) und am 8. Dezember wird in der Wieskirche mit festlichen

und alpenländischen Weisen Advent gefeiert. #

Informationen www.musikimpfaffenwinkel.de


| Verlockungen | Kunst + kultur | 47

Eine Sonderausstellung im historischen Stockerhof in

Naichen demonstriert anschaulich, wie die Werbung für

Genussmittel in früheren Zeiten aussah.

Verlockungen

Genussmittel und Werbung früher

fotos Andreas Brücklmair, Bezirk Schwaben

Buch-Tipp

Naichen liegt in den sanft gewellten Hügeln des Kammeltales. Bis 1980 besaß

der Weiler eine überörtliche Bedeutung durch die Hammerschmiede

und Landmaschinenwerkstatt Stocker. Sie ist seit 1990 als Museum zu besichtigen.

Das ehemalige Wohnhaus wurde vom Bezirk Schwaben erworben, restauriert

und wird für Sonderausstellungen und Veranstaltungen genutzt. Aktuell

ist dort bis 3. November zu sehen, wie früher Genussmittel an die Frau bzw. an den

Mann gebracht wurden.

Erst durch die Industrialisierung Mitte des 19. Jahrhunderts wurden einst teure Kolonialwaren

auch für die breite Bevölkerung zugänglich und erschwinglich. Mit der

modernen Lebensmittelindustrie entstand die professionelle Werbung: Plakate,

farbenfrohe Reklameschilder und gefälliges Verpackungsdesign sollten die Aufmerksamkeit

der Käufer erregen. Die Firmen entwickelten eingängige Werbesprüche

und unverwechselbare Logos, um die Kunden dauerhaft an eine Marke zu binden.

In der Ausstellung veranschaulichen Einrichtungsgegenstände eines Tante-Emma-

Ladens, wie früher das Einkaufen ohne Selbstbedienung und Einkaufswagen funktioniert

hat. Zu sehen sind außerdem Reklameaufsteller und -tafeln aus einer Privatsammlung,

ergänzt um Objekte rund um die Warenwelt der Genussmittel aus

der Sammlung des Museums Oberschönenfeld.

Kleine und große Besucher können in der Ausstellung auch selbst aktiv werden und

ihr Wissen über Genussmittel testen. Spannende Mitmachstationen laden zum

Miträtseln und spielerischen Entdecken ein. #

Das über 200 Seiten starke Buch „Kaufen“

aus dem Callwey Verlag präsentiert ein

ganzes Jahrhundert deutscher Einkaufskultur.

Anhand von opulenten Bildstrecken

zeichnen die Fachbeiträge namhafter Autoren

den engen Zusammenhang von

Stadt und Handel ebenso nach wie die

Auflösung von räumlichen Zusammenhängen

im Zuge der Mobilisierung von

Waren und Menschen. Eine kluge wie unterhaltsame

Zeitreise: vom Sprung aus

der Kaiserzeit hinein in die Moderne,

über den Mangel und den Wohlstand der

Nachkriegsjahrzehnte bis hin zu den

Auswirkungen von Digitalisierung und

Globalisierung auf den Alltag vor und

hinter den Ladentischen in Deutschland.

Der Band wurde herausgegeben vom

Einzelhandelsverband Deutschland (HDE)

anlässlich seines hundertjährigen Bestehens.

Kaufen

208 Seiten, über 265 Farbfotos

und Illustrationen

Preis 69,95 Euro

ISBN 978-3-7667-2413-7

Callwey Verlag

www.callwey.de

informationen www.hammerschmiede-naichen.de


48 | Reisen | Reisevorbereitung

Wie viel Gepäck

beim Bahnfahren

erlaubt ist

Gepäck-Begrenzungen gibt es tatsächlich

auch beim Bahnfahren. Wer schon

einmal in der Ferienzeit mit der Bahn

unterwegs war, der weiß warum. Bei der

Deutschen Bahn beispielsweise darf jeder Reisende zusätzlich

zu seinem Handgepäck nur eine Traglast mitnehmen –

also einen Koffer oder einen großen Rucksack. Traglast bedeutet,

dass er diese Last alleine tragen können muss. Nicht

mit in den Zug dürfen Gegenstände, die andere Reisende behindern,

belästigen oder Schäden verursachen können. Damit

die Gänge frei bleiben, verfügen einige Züge im Einstiegsbereich

und in der Mitte der Waggons über Regale für große

Gepäckstücke. Ansonsten gehört das Gepäck in die Ablage

über dem Sitz oder darunter. Für alle Gepäckstücke gilt: Aus

Sicherheitsgründen Gänge, Fluchtwege, Türen und Feuerlöscher

frei halten. Anweisungen des Bordpersonals zum Umstellen

des Gepäcks müssen Reisende Folge leisten. In Zügen,

der Flughafen-Security zu kennen. Wichtig ist vor allem das

Handgepäck. Es gibt viele Vorschriften, was hier rein darf und

was nicht. Da wären zum Beispiel Kosmetika. Alles, was flüssig

ist, muss in einen Behälter von maximal 100 ml passen. Die

Fläschchen und Tiegel kommen dann in einen durchsichtigen,

wiederverschließbaren Beutel mit einem Maximalvolumen

von einem Liter. Pro Person ist ein Beutel erlaubt. Wer Kinderspielzeug

mit Batterien dabei hat, sollte es auch mit auf das

Band legen. Gürtel, Schmuck, Uhren, Caps oder Jacken ebenso.

Nicht dabei sein darf alles, was als Waffe tauglich wäre. Dazu

zählen beispielsweise Rasierklingen ohne Gitter oder Stricknadeln,

aber auch Wanderstöcke, Tennisschläger oder Skateboards.

Größere Messer oder Scheren sind verboten, Nagelscheren

oder Taschenmesser bis 6 cm theoretisch erlaubt; sie

können aber zu Problemen und Verzögerungen bei der Kontrolle

führen. Besser sind sie also im aufgegebenen Gepäck

aufgehoben.

Tipps für die Reisevorbereitung

Herrje – Übergepäck! Kreditkarte weg! Beule im Boot! Auf Reisen kann viel Unvorhergesehenes

passieren. Wohl dem, der vorgebeugt hat. Hier ein paar Profi-Hacks

die entsprechend gekennzeichnet sind, ist es auch erlaubt,

mit Fernverkehrs-Fahrradkarte und kostenloser Stellplatzreservierung

ein Fahrrad mitzunehmen. Aus Platz- und Sicherheitsgründen

dürfen Fahrräder nur auf dem tatsächlich reservierten

Stellplatz mitfahren. Mofas und Mopeds befördert

die Bahn nicht. Wer zwei oder mehr Koffer mitnehmen möchte,

kann sie beim kostenpflichtigen Gepäckservice der Deutschen

Bahn aufgeben.

Regeln für

Handgepäck beim

Sicherheitscheck

Um Stress und lange Schlangen an

den Sicherheitskontrollen zu vermeiden,

hilft es, die wichtigsten Regeln an

Reisen mit

Kreditkarte

Grundsätzlich können Urlauber im Ausland

mit jeder Kreditkarte bezahlen oder

Geld abheben. Allerdings kann es hilfreich

sein, die Bank vorher über Ziel und Zeitraum der Reise in Kenntnis

zu setzen. So sind die Mitarbeiter über Zahlungsvorgänge im

Ausland informiert und gehen nicht von einem Diebstahl der

Karte aus. Das beugt einer eventuellen Sperrung als Sicherheitsmaßnahme

vor. Außerdem sollten Reisende sich vorab bei

ihrer Bank über mögliche Gebühren im Ausland und eine Begrenzung

beim Geldabheben erkundigen. Ein extra für den Urlaub

eingerichtetes Limit kann bei Diebstahl oder Verlust der

Karte eine komplette Plünderung des Kontos verhindern. Wer

für einen Mietwagen eine Kaution hinterlegen muss, sollte das

bei der Festlegung des Limits bedenken. Zwar blocken die meisten

Anbieter den Betrag nur und buchen ihn nicht direkt ab,

dennoch steht das Geld zunächst nicht zur Verfügung. Für solche

Fälle eignet sich auch eine zweite Kreditkarte. Zusätzlich

sollte auch immer eine weltweit gültige Sperrnummer mit ins

Gepäck, die möglichst getrennt von der Kreditkarte lagert. Bei

Auszahlungen am Geldautomaten empfiehlt es sich, in der Landeswährung

abzuheben. Das spart Geld, denn Urlauber erhalten

so meist einen besseren Wechselkurs. Bezahlen Reisende in Geschäften

oder Restaurants, sollten sie die Karte im Auge behal­


| Reisen | 49

ten und Transaktionen nicht außer Sichtweite stattfinden lassen.

Um Missbrauch auszuschließen, ist es ratsam, Belege,

Kontoauszüge und Kreditkartenabrechnungen gründlich zu

prüfen. Fällt eine ungewöhnliche Abbuchung auf, sollten Urlauber

dies umgehend bei ihrer Bank melden.

Versicherung für

Leihboote?

Für alle Schäden, die eine Person im Alltag

an Dritten verursacht, kommt grundsätzlich

die Privat-Haftpflichtversicherung auf.

Dazu zählen auch Schäden, die ein Hobbykapitän

mit geliehenen Wasserfahrzeugen bis zu einer Motorstärke

von 75 kW, zum Beispiel einem kleinen Motorboot, verursacht.

Rammt er versehentlich mit seinem Gefährt ein anderes

Boot, ist dies in der Regel abgesichert. Möchten sich Urlauber

ein motorisiertes Boot oder einen Jetski mit einer Motorstärke

von über 75 kW ausleihen, ist bei vielen Vermietern außerdem

bereits eine entsprechende Wassersporthaftpflichtversicherung

im Mietpreis inbegriffen oder gegen Aufpreis zu erhalten.

Ist dies nicht der Fall, benötigt der Hobbykapitän eine eigene.

Eine Auskunft darüber gibt der Bootsvermieter. Wer auf Nummer

sicher gehen möchte, kann sich auch vorher bei seinem Versicherer

informieren, welche Schäden im Rahmen der Privat-

Haftpflichtversicherung abgedeckt sind.

Kurzweil auf Ein entspannter Langstreckenflug beginnt

bereits mit der Platzwahl. Ein

Langstreckenflügen

Fensterplatz ermöglicht den Blick über

die Wolken und Reisende können ihren

Kopf an der Wand anlehnen. Ein Platz am Gang ist ideal, um

öfter aufzustehen und zwischendurch die Beine auszustrecken.

Ist ein Online Check-in möglich, sollten Reisende dies

nutzen, um frühzeitig ihren Lieblingsplatz zu wählen. Ein Nackenkissen,

Kuschelsocken und vielleicht ein warmer Pulli

können dazu beitragen, selbst in einem Flugzeugsitz etwas

Schlaf zu finden. Um bei der Landung wieder frisch zu sein,

gehören zudem Zahnpasta und Deo mit jeweils maximal 100

ml Inhalt sowie Erfrischungstücher mit ins Handgepäck. Dazu

kommen Nasenspray und Augentropfen für Passagiere, die

auf die trockene Kabinenluft empfindlich reagieren. Außerdem:

Viel Wasser oder Saft trinken! Kaffee und Tee können

den Schlafrhythmus stören. Je länger die Flugzeit, desto größer

die Gefahr einer Thrombose – die Bildung von Blutgerinnseln

in Blutgefäßen. Bereits ab einer Flugdauer von sechs

Stunden gilt: Regelmäßig aufstehen und sich bewegen. Wer

generell zu geschwollenen Beinen und Krampfadern neigt,

fliegt entspannter mit medizinischen Stützstrümpfen. #

Quelle ERGO Group


50 | sport + spass | Porsche 911 Carrera 4S promotion

Für Fans

vierrädriger Löwen

Fahrbericht: Der neue Porsche 911 Carrera 4S

Text Hannelore Eberhardt-Arntzen

fotos Porsche, SchlossMagazin

Stärker, schneller, digital – der Porsche 911, die über 50 Jahre alte Ikone der Marke, ist

in die achte Generation gestartet. Beworben wird sie als „Timeless Machine“ – sowohl

Retrospektive als auch Zukunftsvision. Ich habe den Traum auf Rädern Probe gefahren.

Man setzt sich hinters Steuer, optimiert mit leichter

Hand seine Sitzposition, dreht das Zündschloss herum

und bringt den Ganghebel in Stellung: Jetzt

kann der Fahrgenuss beginnen. Sanft schnurrend in den unteren

Gängen, sicher und geschmeidig auf der Straße liegend,

setzt der neue Porsche Carrera 911 wie aus dem Nichts zum

Spurt an und beschleunigt souverän innerhalb weniger Sekunden

auf höchste Geschwindigkeit, ohne dass man es körperlich

spürt. Um dann bei nächster Gelegenheit wieder in

den gemäßigten Fahrmodus zu gelangen. Bei der Probefahrt

hatte ich sofort eine Assoziation. Genau das sind die Eigenschaften

eines Löwen – von eleganter Schönheit, scheinbar

harmlos und entspannt in der Ruhe, trotzdem stets um seine

Kraft wissend. Blitzartig und reaktionsschnell geht das Tier

zum Angriff über, wenn es will. Bei jeder Aktion strahlt es dabei

stets souveräne Selbstsicherheit aus, ohne aufdringlich

zu wirken. Löwe eben. Und Porsche 911.

In der mittlerweile achten Generation des 911 wird trotz des

sportlichen Anspruchs Komfort groß geschrieben. Das beginnt

schon beim Öffnen der Tür. Die Griffe wurden nicht vollständig

versenkt, sondern haben auch im eingefahrenen Zustand eine

Griffmulde – sehr fingernagelfreundlich! Die Sitze sind superergonomisch

und perfekt einstellbar. Trotz seiner vergleichsweise

niedrigen Höhe haben auch große Fahrer im Porsche 911 reichlich

Platz (mein Mann hat es getestet). Sofort fallen mir im Innenraum

zwei Dinge ins Auge: Die wenigen Knöpfe und Schalter für

die Basisfunktionen auf der Mittelkonsole sind sehr aufgeräumt

und übersichtlich angeordnet – die meisten übrigen Funktionen

und das Navi können vom Touchscreen-Monitor aus gesteuert

werden. Der misst stattliche 10,9 Zoll und ist wirklich intuitiv bedienbar.

Eigentlich überflüssig zu erwähnen, dass das Cockpit

insgesamt höchsten Ansprüchen genügt, sowohl vom Design

als auch von der Funktionalität her. Hier trifft klassische Sportwagenergonomie

auf die digitalen Möglichkeiten von heute,


n einer Welt

promotion

.

sen:

zeitlos und modern zugleich, unaufdringlich und doch effizient. Und am Rande bemerkt:

Der Kofferraum, der sich beim Elfer unter der Fronthaube befindet, bietet erstaunlich

viel Platz – nicht ganz unwichtig für den täglichen Gebrauch.

Das Exterieur-Design wirkt auf mich zunächst vertraut und ist doch eindeutig neu. Der

911 der jüngsten Generation tritt breiter, selbstbewusster und stylisher auf. Über den

großen Rädern mit vorn 20 und hinten 21 Zoll Durchmesser wölben sich breitere Kot­

Porsche Zentrum flügel. Die Augsburg. lang nach vorn gezogene Kofferraumhaube mit einer markanten Vertiefung

vor der Windschutzscheibe streckt die Frontpartie und verleiht Dynamik. Gleichzeitig

fügen sich die neu entwickelten LED-Hauptscheinwerfer elfertypisch rund und aufrecht

fast fugenlos in die Kotflügel ein. Am Heck dominieren der deutlich breitere, variabel

ausfahrbare Spoiler und das durchgehende nahtlose Leuchtenband. Daran lassen

sich jetzt alle 911er-Modelle erkennen. Die vertikal angeordneten Lamellen des

Lufteinlasses greifen die Linienführung der Heckscheibe auf. Auch die mittig angeordnete

dritte Bremsleuchte wurde in den Verlauf der Lamellen integriert. Mit Ausnahme

des Bug- und Heckteils besteht übrigens die gesamte Außenhaut aus Aluminium, was

sich positiv auf das Gesamtgewicht auswirkt und für mehr Stabilität sorgt.

Als Weltneuheit hat Porsche den serienmäßigen Wet-Mode entwickelt. Die Funktion

erkennt Wasser auf der Straße, konditioniert die Regelsysteme entsprechend

vor und warnt den Fahrer. Dieser kann den Wagen dann sicherheitsbetont abstimmen.

Auch andere serienmäßige Assistenzsysteme steigern das Fahrvergnügen

und die Sicherheit. Ohne solche zuverlässige digitale Unterstützung möchte man in

dieser Fahrzeugklasse keinen Wagen mehr steuern. Apropos steuern: Die neu abgestimmte

Lenkung liegt fest in der Hand, spricht spürbar direkt an und vermittelt

richtig viel Fahrbahnkontakt. Dank deutlich mehr Spurweite als bei den Vorgängermodellen,

dem Hinterradantrieb (serienmäßig), der Mischbereifung und des von

Grund auf neu abgestimmten Set-Ups lenkt sich der Elfer einfach wunderbar. Die

Kurvenlage lässt nichts zu wünschen übrig, der Wagen liegt extrem satt auf der

Straße, er saugt sich quasi daran fest. Mein Testwagen, der Carrera 4S, punktet

dazu noch mit seinem Vierradantrieb, was man nicht zuletzt bei der Beschleunigung

merkt. Dieser Antrieb und satte 450 PS sorgen dafür, dass der Wagen nur 3,4

Sekunden von Null auf Hundert benötigt – aus dem Stand! Als Höchstgeschwindigkeit

werden 306 km/h angegeben, die ich zugegebenermaßen nicht ausgefahren

habe. Schließlich ist die A8 nicht der Nürburgring. Dass der Porsche 911 derzeit nur

mit Automatikgetriebe lieferbar ist (Doppelkupplung mit acht Gängen), tut dem

Sportcharakter und der Beschleunigung meines Erachtens keinerlei Abbruch.

Porsche Zentrum Augsburg

Wer Gas gibt, muss auch mal bremsen und das funktioniert

Sportwagenzentrum

bestens mit der Bremsanlage

des 911er, die exakt auf den Punkt kommt. Ich Seitz hatte + Kummer das Gefühl, GmbHdass die

Bremse nicht nur spontan anspricht, ohne dass es mich Porschestraße beim starken 5 Bremsen aus

dem Sitz gedrückt hätte. Ich habe auch einen sehr präzisen 86368 Druckpunkt Gersthofen gespürt. Alles

in allem hatte ich in meinem neuen 911er ein extrem sicheres Fahrgefühl, sowohl

Tel. 0821 45544-900

www.porsche-augsburg.de

auf Landstraßen als auch auf der Autobahn. Der neue Porsche 911 Carrera schafft

locker den Spagat zwischen Alltags- und Sportauto, zwischen Frauen- und Männerauto.

Ich möchte meinen: Kein Sportwagen ist derzeit alltagstauglicher und kein

Alltagsauto ist sportlicher. Und „löwenhafter“. #

| sport + spass | 51

Datenblatt

911 Carrera 4S

· 2 + 2-sitziges Coupé

· 6-Zylinder Boxermotor

· 8-Gang Doppelkupplungsgetriebe

· 450 PS/ 331 kW

· Benziner Super Plus

· Allradantrieb

· Radgröße 20 bzw. 21 Zoll

· Beschleunigung 0 auf 100 in 3,4 sek.

(mit Sport-Chrono-Paket)

· Höchstgeschwindigkeit 306 km/h

· CO2-Ausstoß 206 g/km

· Verbrauch ca. 11,5 l/100 km

· Effizienzklasse F

· Listenpreis ab 127.979,– EUR inkl. MwSt

Porsche Zentrum Augsburg

Porschestraße 5

86368 Gersthofen

Tel. 0821-45544-900

www.porsche-augsburg.de


52 | garten | Merklinger Holzbackofen & Grill promotion

Wenn aus Feuer

Geschmack wird

MERKLINGER Holzbackofen & Grill, made in Bavaria

Rund sieben Jahre Tüftelarbeit waren nötig, bis der

markante Grill MERKLINGER alle Ansprüche seines Erfinders

und Herstellers Markus Merklinger erfüllte. Seit

2015 ist das optische und technische Highlight auf dem

Markt und überzeugt immer mehr Familien, Gastronomen

und Hobbybäcker.

fotos Der Merklinger

In dem Grillbackofen MERKLINGER steckt viel Enthusiasmus und Know-how. Die

Idee dazu entstand aus einem privaten Wunsch heraus. Auf der Suche nach dem

perfekten Pizzabackofen für sich und seine Familie wurde Markus Merklinger aus

Königsbrunn einfach nicht fündig – zu groß waren seine Ansprüche an Qualität und

Optik. Da der Grillfan seit mittlerweile 12 Jahren eine Dreherei und Fräserei betreibt

und den Umgang mit Metall von der Pike auf gelernt hat, kam er auf den Gedanken,

seinen Wunschofen selbst zu konstruieren. Das Ergebnis ist ein Multifunktions-Grill,

der mit Holz befeuert wird und seinesgleichen sucht.

Backen, grillen, räuchern – was so viele Funktionen hat, muss doch kompliziert sein,

könnte man denken. Trifft für den Grill aber nicht zu. Sein Betrieb ist quasi selbsterklärend

und leicht zu erlernen. Beheizt wird er mit gutem Brennholz, das innerhalb kurzer

Zeit auf Temperatur kommt und schon nach wenigen Minuten rauchfrei brennt. Zu ver­


promotion

| garten | 53

danken ist diese wichtige Eigenschaft

der patentierten Luftzirkulation im Gerät.

Auf die Frage, warum er die Befeuerung

mit Holz der mit Kohle vorzieht, hat der

Grillenthusiast Markus Merklinger eine

einfache Erklärung: „Holz lebt, Kohle

raucht.“

Basis des Erfolgs des MERKLINGER ist neben

der ausgetüftelten Funktionstechnik

die Qualität der verwendeten Materialien.

Der 6 mm starke, hitzebeständige Stahl

des Gehäuses sorgt dafür, dass sich dieses

nicht verzieht. Der Stahl wird von Hand

verarbeitet; die Edelstahl-Scharniere stammen

aus eigener Fertigung. Auch die Beschichtung

hält hohen Temperaturen stand

und ist enorm korrosionsbeständig. Die

Brennkammer fällt beim MERKLINGER besonders

groß aus und fasst deshalb auch

extra umfangreiches Grill- bzw. Backgut.

Apropos backen: Wer schon einmal Pizza,

Flammkuchen, Brot oder anderes Gebäck

aus diesem Grillofen gekostet hat, wird augenblicklich

zum MERKLINGER-Fan. Aroma

und Geschmack der Backwaren sind unvergleichlich.

Fürs Backen werden einfach

die Grillroste aus Edelstahl gegen eine

Backfläche aus 4,5 cm starken Schamottsteinen

ausgetauscht. Die ausziehbaren

Roste, variable Temperaturzonen und

nicht zuletzt die optimale Befeuerung

machen den MERKLINGER zum Grillprofi,

der keine Wünsche offenlässt. Auch das

Räuchern von Fisch und Fleisch ist

dank optionaler Befestigungsmechanismen

möglich.

Der MERKLINGER, made in Bavaria, ist

auch optisch eigenständig. Mit seiner

konvexen Edelstahlhaube und dem markanten

Ofenrohr zieht er alle Blicke auf

sich und wird so zum Star jeder Gartenparty

– sogar beim Wintergrillen, denn

der Grillofen ist absolut wetterfest. Dank

der soliden Beine aus Lärchenholz steht er

sicher bei Wind und Wetter. Die vier Vollgummirollen

machen ihn auch auf holprigem

Untergrund mobil; mit der Feststellbremse

behauptet er dann seinen

Platz, sobald er ihn gefunden hat.

Der rustikale Charme und seine funktionalen

Qualitäten haben den MERKLINGER

schon längst zum Liebling von Profi-Grillern

und -Bäckern gemacht. Viele Gastronomen,

Caterer und Bäcker wollen auf den

„heißen Typen“ nicht mehr verzichten. Oft

wurde er bereits auf Straßen- und Volksfesten

gesichtet. Die Fleisch- und Brotsommeliers

sorgen auch mit ihrem Feedback

aus der Praxis dafür, dass der

MERKLINGER in Details immer weiterentwickelt

werden kann. Wurde der allererste

MERKLINGER per Mundpropaganda zunächst

nur an Freunde für den privaten

Bedarf ausgeliehen, so erregte er bald auf

Messen Aufmerksamkeit und konnte in

Serie gehen. Genießer, die neu sind in der

„MERKLINGER-Familie“, können auf Wunsch

gerne in Kursen und auf Workshops

Sicherheit im Umgang mit dem Grillofen

gewinnen. Er darf sich rühmen, vollständig

„made in Bavaria“ zu sein. Von Königsbrunn

aus wird er in naher Zukunft sicherlich die

Grillwelt erobern. (HEA) #

Der Merklinger e.K.

Richthofenstr. 15

86343 Königsbrunn

Tel. 08231-988 3584

www.der-merklinger.de


54 | garten | Kletterpflanzen

Sie erklimmen Hauswände und Gartenzäune,

Torbögen und sogar alte Bäume:

Kletterpflanzen sind wahre Himmelsstürmer.

Mit ihnen lassen sich eindrucksvolle

Gartenbilder schaffen, schattige Rückzugsorte

gestalten und tristen Gebäuden ein

neues Gesicht verleihen.

Himmelsstürmer

Pflanzen, die es in die Höhe zieht

fotos bgl

Vor allem in kleinen Gärten haben sie einen großen Auftritt,

denn sie benötigen nur wenig Bodenraum und bewachsen

dennoch große vertikale Flächen. Doch auch auf

weitläufigen Grundstücken können sie wunderbar in Szene gesetzt

werden und für Privatsphäre sorgen. Und das Beste: Die

Vielfalt dieser Kletterer ist enorm! Es gibt Einjährige und Mehrjährige,

Immergrüne und Blühende, schnell und langsam Wachsende,

Sonnenliebende und Schattengewächse. Somit findet

sich für jede Gartensituation die passende Pflanze.

Die kletternde

Königin

Für romantisches Flair im Garten sind

Kletterrosen wie geschaffen. Ihre eleganten

Blüten in edlem Weiß, zartem

Pink, fröhlichem Gelb oder intensivem Rot heben sich eindrucksvoll

von ihrem dunkelgrünen Blattwerk ab und verbreiten je

nach Sorte einen angenehmen Duft. Landschaftsgärtner bringen

mit den königlichen Kletterern gerne Pergolen zum Blühen

oder lassen sie an rustikalen Gartenmauern emporwachsen –

Dornröschen lässt grüßen. Anders als Selbstklimmer entwickeln

Kletterrosen jedoch keine Haftorgane, sondern lange, seitliche

Triebe, mit denen sie sich durch Verhaken und Verspreizen festhalten.

Daher benötigen sie immer eine Rankhilfe, an die sie

festgebunden werden. Einzige Ausnahme sind Rambler-Rosen:

Sie erobern auch ohne Hilfe die Vertikale und verleihen dem Garten

britischen Cottage-Charme.

Der Blauregen (Wisteria) zeigt zwischen

April und Juni imposante Blütentrauben.

Eine blühende

Die Königin der Pflanzen kann wunderbar

mit anderen Klettermeistern kombi­

Begleiterin

niert werden. Eine bewährte Partnerin

ist die Waldrebe (Clematis). Auch sie bevorzugt einen sonnigen

Standort mit lockerem, nährstoffreichem Boden. Ein span­


| garten | 55

Für Flair im Garten sind Kletterrosen wie geschaffen.

Die Waldrebe (Clematis) beeindruckt mit ihren farbintensiven Blüten.

nender Effekt entsteht, wenn man unterschiedliche Blütenfarben

wählt, wie Rot und Lila oder Pink. Für eine bestmögliche

Wirkung raten die Experten für Garten und Landschaft, die

Clematis erst in den Boden zu bringen, wenn die Rose bereits

eine Mindesthöhe von 1,60 Metern erreicht hat. Dann stehlen

sich die Blüten der Pflanzen nicht die Show, sondern kommen

eindrucksvoll zur Geltung. Wichtig zu wissen: Rambler-Rosen

eignen sich nicht für eine Kombination mit der Waldrebe. Sie

wachsen zu kompakt und lassen ihrer Begleiterin nicht ausreichend

Platz.

Der grüne

Alleskönner

Was die Rose unter den blühenden Kletterpflanzen

ist, ist der Efeu (Hedera helix)

bei den Immergrünen: Der Liebling

der Gartenbesitzer. Nicht ohne Grund, immerhin kommt er

sowohl im Schatten als auch in der Sonne gut zurecht, verleiht

dem Garten selbst während der kalten Winterzeit Farbe

und erobert aus eigener Kraft Skulpturen, Torbögen oder Gitterzäune.

Sogar glatte Hauswände begrünt er problemlos –

allerdings ist es ratsam, sich hier im Vorfeld professionell

beraten zu lassen. Nicht jede Hauswand eignet sich für den

Klettermeister. So tut sich der Efeu beispielsweise bei einem

hellweißen Anstrich schwer: Wird das Licht zu stark reflektiert,

wenden sich die Triebe von der Fläche ab. Darüber hinaus

benötigt die Pflanze einen festen, rissfreien Putz, ansonsten

könnten ihre Wurzeln das Mauerwerk beschädigen.

Was viele nicht wissen: Alte Efeupflanzen verändern ihr Laub –

die Blätter sind dann weniger stark eingeschnitten – und

entwickeln sich zu wahren Insektenmagneten. Efeublüte duftet

sehr intensiv und bietet Insekten wie auch Vögeln Nahrung

und Lebensraum.

Eine starke Wünschen sich Gartenbesitzer zusätzlich

Partnerin

etwas Farbe, bietet sich – an einem sonnigen

Standort – eine Kombination mit

Blauregen (Wisteria) an. Je nach Sorte zeigen sich die imposanten

Blütentrauben dieser Liane zwischen April und Juni in

einem Pastellviolett, Hellblau, Rosa oder Weiß. Anders als Efeu

zählt der Blauregen jedoch nicht zu den Selbstklimmern und benötigt

eine stabile Rankhilfe, die fest im Boden verankert ist,

denn er erreicht mit der Zeit ein beeindruckendes Gewicht.

Wichtig ist zudem, dass sich kein Regenrohr und auch keine Regenrinne

in Reichweite befindet: Diese würde die kräftige Pflanze

mit der Zeit umschlingen und zerdrücken. Landschaftsgärtner

wissen, welches Ranksystem für welche Pflanze am besten

passt und können dieses auch am Gebäude, der Garage oder als

freistehendes Gerüst installieren. #

informationen www.mein-traumgarten.de

quelle bgl

Der Efeu (Hedera helix) ist der immergrüne Kletterliebling der Gartenbesitzer.


56 | leben + design | Gestickte Gemüsemotive

Filzwolle

trifft

Stickgarn

Textiles Gemüse

fotos Bulkan

Geschickt und besonders kreativ

geht die Münchner Künstlerin Veselka

Bulkan mit Nadel und Faden

um: Inspiriert von ihrem Hobby Kochen

und den Köstlichkeiten auf dem Münchner

Viktualienmarkt kombiniert sie

Filzarbeiten und Stickerei in Form von

allerlei Gemüse. Karotten, Radieschen,

Zwiebeln und andere Gartenfrüchte, ja

auch mal Blumentöpfe aus Filzwolle lässt

sie aus einem Stickrahmen „herauswachsen“,

der gleichzeitig den Bilderrahmen

für die gestickten Blätter des Gemüses

bildet. Die Stickbilder kann man in ihrem

Shop bestellen; für eine der Handarbeiten

gibt es sogar eine Anleitung zum Selbermachen

(www.littleherbbouquet.com)

Eine originelle Inspiration für alle, die

dem Hobby Sticken frönen. #


| Kräuterpaletten | leben + design | 57

Alles paletti!

DIY Kräuter- und Blumen-Pflanzregale

fotos Blume 2000, anythingology, pinterest, Wendys Wohnzimmer, funcrafts4kids

Kräuter vom Fensterbankl – eine

beliebte und praktische Art, jederzeit

an frische und gesunde

„Geschmacksverstärker“ in der Küche

zu kommen. Was aber, wenn der Platz

fürs aromatische Grünzeug nicht ausreicht

oder noch ein paar üppige Sommerblüher

Balkon oder Fenster zieren

sollen? Sobald jeder Platz in der Horizontalen

belegt ist, bietet sich das

Gärtnern in der Vertikalen an. Was

wäre dafür preiswerter und geeigneter

als eine zum Pflanzregal umgebaute

Europalette aus dem Baumarkt, farbig

angemalt oder roh im Vintage-Look!

Hochkant gestellt, lässt sich daraus

auch von ungeübten Hobbybastlern

mit wenig Zubehör eine wunderbare

Stellage für Blumen und Kräuter bauen.

Das Prinzip kann auch „drinnen“

funktionieren, z. B. wenn man die Palette

mit Sukkulenten oder anderen

Pflanzen bestückt, die mit wenig Wasser

auskommen. Oder Sie ergänzen das

Palettenregal gleich mit einem Paletten-Pflanztisch

bzw. Arbeitstisch für

die Outdoorküche. Ein paar Beispiele

und Anregungen zeigen wir Ihnen hier.

Die Bauanleitungen finden Sie zuhauf

im Internet. #


58 | Vorschau & impressum

Vorschau

Das wird ein Sommer! Unser Leben findet

draußen statt und fühlt sich noch besser an mit

den coolen Tipps in der Juli-Ausgabe!

Cool & spritzig

Action please!

Wir reisen weiter!

Open Air Festivals

Impressum

Fotos

MedienFusion

Friends media Group, unsplash.com,

Sony, Reiseuhu

Verlag

Das regionale Lifestylemagazin

weitere mitarbeiter

5. Jahrgang

dieser Ausgabe:

www.schlossmagazin.com

Maren Martell

Verlag:

MedienFusion Verlag KG

Am Aichberg 3

D - 86573 Obergriesbach

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52

Fax 08251 - 8 88 08 - 53

MedienFusion

Verlag

MedienFusion

Verlag

Herausgeber:

Raimund T. Arntzen

Tel. 08251 - 8 88 08 - 52

arntzen@medienfusion-online.de

Verlagsleitung / Chefredaktion:

Hannelore Eberhardt-Arntzen

Tel. 08251 - 5 10 59

eberhardt.arntzen@medienfusion-online.de

Online-Redaktion:

onlineredaktion@medienfusion-online.de

Anzeigenverkauf:

Raimund T. Arntzen · Tel. 08251 - 8 88 08 - 52

arntzen@medienfusion-online.de

Anzeigenpreisliste:

Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 5,

gültig seit 1. Dezember 2018

L ay o u t:

Martina Vodermayer

www.mavograph.com

MedienFusion

Druck:

Kössinger AG

Verlag

Fruehaufstraße 21 · D-84069 Schierling

www.koessinger.de

social media:

https://www.facebook.com/schlossmagazinbs

Abonnement:

Das SchlossMagazin erscheint

monatlich jeweils zum Monatswechsel.

Der Preis für ein Jahres abonnement beträgt

48.– € inkl. MwSt und Versandkosten (Inland).

Urheber- und Verlagsrecht:

Copyright © 2019 für alle Beiträge

bei MedienFusion Verlag KG

Kein Teil dieser Zeitschrift darf ohne

schriftliche Genehmigung des Verlages

vervielfältigt oder verbreitet werden.

Unter dieses Verbot fallen insbesondere

der Nachdruck und die gewerbliche

Vervielfältigung per Kopie, die Aufnahme

in elektronische Datenbanken und die

Vervielfältigung auf elektronischen

Datenträgern.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine