Motocross Enduro Ausgabe 07/2019

mce71

MAXXIX CROSS COUNTRY MEISTERSCHAFT: WALLDORF

Nach dem winterlichen Auftakt

der GCC-Saison 2019 in Triptis zeigte

sich das Wetter beim zweiten Tourstopp

der Maxxis Cross Country Meisterschaft

in Walldorf in Geberlaune. Feinster

Sonnenschein, leichte Bewölkung und

etwas Wind. Wenn man sich als Veranstalter

ein Wetter aussuchen könnte,

würde man wohl genau diese Konstellation

wählen. Was noch fehlte, war der

nächtliche Regen, der durch die Bewässerungsanlage

des MSC Walldorf/Werra

bestens kompensiert wurde, und fertig

war ein perfektes Rennwochenende.

Der GCC-Sommer ist da

„So wie es aussieht, hatten wir am Wochenende

Rekordstarterzahlen“, zeigte sich MSC-

Boss Heiko Schmiedl sehr zufrieden. „Unser

Team hat wieder einmal hervorragende Arbeit

geleistet. Danke an alle Beteiligten“, so

Schmiedl weiter. Auch Serienmanager Christian

Hens äußerte sich sehr positiv: „Tolles Wetter,

kaum Verletzungen, viele Zuschauer am

Sonntag und zufriedene Teilnehmer.“

Sportlich gaben sich die Favoriten keine Blöße.

In der Klasse XC Quad Pro war es zunächst Ralf

Thalhofer, der die Nase vorne hatte. Bereits

nach der zweiten Runde zeigte sich dann aber

Favorit Kevin Ristenbieter vom Team RMX/Max-

xis an der Spitze und er sollte diese Position

bis zum Rennende auch nicht mehr abgeben.

Sandy Schulze und Marius Kernchen mischten

ebenfalls von Beginn an auf den Treppchenplätzen

mit. Schulze hatte am Ende den besseren

Speed und holte sich hauchdünn vor Thalhofer

den 2. Platz. Kernchen blieb am Ende nur

der undankbare 4. Platz.

In der Klasse XC Pro legte Chris Gundermann

vom Team Yamaha Racing by neubert-racing.com/STH

Racing wieder einmal los wie

die berühmte Feuerwehr. Nach einer gefahrenen

Runde hatte er gefühlt bereits die gesamte

Konkurrenz abgehängt. Alle – bis auf seinen

58 MOTOCROSS ENDURO

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine