Sammelmappe_Dorfleben_Suderwich_07.06.19

Medienhaus.Bauer

dorfleben - das Magazin für Suderwich & Essel 41

Schicke Schilder

Auf der König-Ludwig-Trasse soll den Ortsunkundigen Suderwich nähergebracht werden.

Die König-Ludwig-Trasse in Suderwich: Im Text sind die Erläuterungen zu den einzelnen Punkten zu finden.

—GRAFIK: VV

So schön der seit fast einem

Jahr existierende Rad- und

Wanderweg auch ist, so eindeutig

ist aber, dass er noch

über ein nicht zu verleugnendes

Defizit verfügt: Die König-Ludwig-Trasse

mit ihren

Abfahrten in Suderwich lässt

die ortsunkundigen Radler im

Dunkeln, es gibt keine Schilder,

die sie informieren, was

sie nach dem Verlassen der

Trasse erwartet.

Dieser Missstand soll baldmöglichst

behoben werden.

Die Stadtverwaltung erarbeitet

aktuell eine Vorlage für

den Rat, mit der das Anbringen

von Schildern unter Berücksichtigung

der Vorschläge

aus dem Ortsteil und unter

Beteiligung des Grundstückseigentümers

Regionalverband

Ruhr (RVR) entschieden

werden soll. Der Verkehrsverein

(VV) Suderwich-Essel und

der Geschichtskreis König-

Ludwig sind dabei wichtige

Ansprechpartner für die

Stadt, die nach ihren Vorschlägen

für die Beschilderung

gefragt wurden.

Der erste und zweite Vorsitzende

des VV, Markus Flögel

und Dr. Peter Wauschkuhn,

trafen sich vor Ort und

stimmten ein Beschilderungskonzept

ab, das für den

VV Suderwich-Essel alle wichtigen

Punkte berücksichtigt

und so dem fremden Radler

die Möglichkeit gibt, die Sehenswürdigkeiten

von Suderwich

zu erkennen und zu erkunden.

Im Einzelnen sehen

die Vorschläge des VV wie

folgt aus:

Punkt 1 und 7: Hier hätten

der VV gerne jeweils ein

Schild, ähnlich einem Ortseingangsschild:

Suderwich

(Surk) Wiege der Ruhrfestspiele.

Punkt 2: Hier sollte ein

Schild auf den historischen

Dorfkern aufmerksam machen.

Des Weiteren hätten

der VV hier gerne Hinweise

auf die Wassermühle, das Naturfreibad

Suderwich und das

Erholungsgebiet Brandheide.

Wenn bis dahin umgesetzt,

würde es sich auch anbieten,

auf Emscherland 2020 hinzuweisen.

Punkt 3: Schild zur St. Johannes-Kirche:

Das Gotteshaus

ist von diesem Punkt aus

am besten zu sehen. Hier würde

der VV vorschlagen, dass

kurz auf die Geschichte der

Kirche eingegangen wird.

Punkt 4: Wieder ein Schild

zum historischen Ortskern:

Zudem sollte es Hinweise auf

den Gräftenhof und das Naturfreibad

Suderwich geben.

Punkt 5: Wieder das Schild

„Historischer Dorfkern“ und

eine Tafel, die auf die Seilscheibe

hinweist und erläutert,

warum die eine Hälfte in

Suderwich und die andere

Hälfte in Hamburg aufgestellt

ist. Ein schönes Foto von der

Seilscheibe in Hamburg hat

Markus Flögel gemacht.

Punkt 6: Hinweis auf den

Utkiek, der von da aus am besten

angefahren werden kann.

Die Verwaltung und die zuständigen

Gremien werden

die Vorschläge des VV und

des Geschichtskreises König-

Ludwig prüfen. Das fertige

Konzept wird allen Beteiligten

noch einmal zugeleitet,

bevor darüber im Rat der Stadt

Recklinghausen beschlossen

wird.

Fahrtwind

ist einfach.

Wenn der Finanzpartner

für die passende

Finanzierung sorgt.

Sparkassen-Autokredit.

sparkasse-re.de

Wenn’sumGeld geht

Weitere Magazine dieses Users