Freiberg aktuell 2019

CVDMediengruppe

FREIBERG ERLEBEN

100. GEBURTSTAG –

FORSCHUNGS-

UND

LEHRBERGWERK

Mit einem großen Festakt am

7. Juni feiert das Forschungs- und

Lehrbergwerk (FLB) der TU Bergakademie

Freiberg seinen hundertsten

Geburtstag. Am einzigen

hochschuleigenen Bergwerk

Deutschlands stehen auf einer

Fläche von vier Quadratkilometern

rund 20 Kilometer Streckennetz

auf fünf Sohlen zur Verfügung.

An 32 untertägigen Versuchsständen

forscht und lehrt die TU

Berg akademie hier mit externen

Partnern aus 26 Ländern. Zudem

werden hier Geothermie-Anlagen

mithilfe von Grubenwässern (Schloss

Freudenstein, Kreiskrankenhaus

Freiberg und Campus Reiche Zeche)

betrieben. Und der angeschlossene

Rothschönberger Stolln dient zum

Hochwasserschutz im gesamten

Freiberger Revier.

Das Biohydrometallurgischen Zentrum

(BHMZ) gewinnt seit 2015 im

Forschungs- und Lehrbergwerk zu

Versuchszwecken Metalle (Zink,

Kobalt, Indium, Eisen, Mangan). Ab

April 2020 erhalten die Besucher im

Rahmen der Landesausstellung mit der

neuen 2,5 stündigen ForscherTour ins

offene Grubenfeld einen spannenden

Einblick in die Forschungsarbeiten

der TU Bergakademie.

BERGBAU UND FORSCHUNG

„HIMMELFAHRT FUNDGRUBE“ –

Unterricht im Schacht

Das ist alles andere als unterirdisch, auch

wenn es genau dort stattfindet: Das

Projekt „Schule unter Tage“, welches vom

Förderverein „Himmelfahrt Fundgrube“

gemeinsam mit der Sparkassen-Stiftung

für Kunst und Kultur im Silberbergwerk

auf der Reichen Zeche durchgeführt

wird, hat mittlerweile schon tausende

Schüler aus der Freiberger Region

mit der Arbeit in Schacht und Stolln

Die Anlagen auf der Reichen Zeche werden Teil der Sächsischen Landesausstellung 2020.

Bei „Schule unter Tage“ lernen Schüler aller Altersklassen viel über die Arbeit

in einem Bergwerk. Fotos (2): Wieland Josch

vertraut gemacht. Für Grundschüler

gibt es das Angebot „Wie entsteht ein

Bergwerk?“, die Klassenstufen 3 bis 6

beschäftigen sich mit dem Transport

unter Tage und ganz neu seit diesem

Jahr ist die Vermessung im Bergwerk,

welche eine Ergänzung zum Mathematikunterricht

der Klassen 7 bis 12

darstellt. Doch wird den Kindern und

Jugendlichen nicht nur dieses Wissen

vermittelt, sondern man bringt ihnen

auch den Ursprung jener Traditionen

nahe, von denen die Region noch heute

lebt und die sich bei Bergparaden oder

Mettenschichten präsentiert.

WWW.SILBERBERGWERK-

FREIBERG.DE

FREIBERG aktuell · 14

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine