Freiberg aktuell 2019

CVDMediengruppe

LEBENSWERTE STADT

Bild links: Stephie Brunsch,

Aufsichtsratsvorsitzende

der Wohnungsgenossenschaft,

mit den beiden Vorständen

Thomas Buckreus (l.)

und Jürg Kriesten.

Bild rechts: Zwei Hauseingänge

am Friedmar-Brendel-

Weg werden zu einem

zusammengefasst und die

Wohnungen top saniert.

Fotos (2): Wieland Josch

INVESTITIONEN IN DIE ZUKUNFT

WOHNUNGSGENOSSENSCHAFT mit vielen Ideen

Attraktives, sicheres und bezahlbares

Wohnen für alle Generationen, darauf

setzt die Wohnungsgenossenschaft

Freiberg schon seit vielen Jahrzehnten.

Um dies zu gewährleisten braucht es

nicht nur die Möglichkeit der Investitionen,

sondern vor allem gute Ideen,

und über beides verfügt man. Damit

geht man nun Projekte an, die zu einer

Steigerung der Lebensqualität führen

werden. Schon seit geraumer Zeit

wurden Wohnungen ausgebaut und

modernisiert. Vor allem die Veränderung

der Grundrisse spielte dabei eine immer

wichtigere Rolle, reagierte man damit

doch auf die veränderten Lebensverhältnisse.

Ein- bis Zweiraum-Wohnungen

für Studenten oder Singles muss es

ebenso geben wie größere Flächen

für Familien. Auch dem Wunsch nach

offenen Küchen und bestens ausgestatteten

Bädern wurde Rechnung

getragen. In Zukunft wird dieser Weg

noch konsequenter weiter verfolgt. So

kommt die Sanierung von Hausfassaden

ebenso dazu wie das Anbringen

weiterer Balkone. Auch setzt man nach

und nach Aufzüge an jene Häuser, die

bislang nicht über einen solchen verfügen.

Ein besonderes Projekt wird im

Stadtteil Friedeburg verwirklicht. Hier,

am Friedmar-Brendel-Weg, werden

zwei Hauseingänge zu einem zusammengefasst.

Das ermöglicht größeren

Spielraum bei der Grundrissgestaltung.

Jede Wohnung wird nach Fertigstellung

über zwei Balkone verfügen, ebenso

WWW.WOHNEN-IN-FREIBERG.DE

über moderne Küchen und Bäder. In

den großen Wohnungen kommen

Gäste-WCs hinzu. Auch reaktiviert man

die Dachgeschosse, die zu besonders

begehrten Wohnräumen ausgebaut

werden, mit einem großartigen Blick

über die Stadt. Ein Aufzug bedient

alle Etagen inklusive Kellergeschoss.

Damit ist man nicht nur für die eigenen

Mitglieder attraktiv, sondern auch für

jene, die es gerne werden möchten.

23 · FREIBERG aktuell

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine