AJOURE´ Magazin Juli 2019

ajoure

Entdecke jetzt die AJOURE´ Juli Ausgabe mit Cover-Star Marie Mouroum!

AJOURE / LIEBE FITNESS & BEZIEHUNG

& FOOD

Die verschiedenen Möglichkeiten

des Plankings

1

Military Plank

Diese Ausführung ist eine Mischung aus

dem Low und High Plank. Du beginnst die

Übung auf deinen Unterarmen gestützt. Dann

drückst du dich zunächst mit dem einen und

daraufhin mit dem anderen Arm auf deine

Handflächen in den High Plank. Du befindest

dich somit in der Liegestützposition, die du

für einen kurzen Moment beibehältst. Danach

beugst du die Ellbogen nacheinander wieder

und gehst in die Ausgangslage zurück. Achte

von Zeit zu Zeit auf einen Richtungswechsel.

2

Plank mit

Schulterberührung

Bei diesem Workout musst du darauf achten, deine

Rumpfmuskulatur besonders stabil und angespannt zu

halten. Du startest im High Plank und hebst die rechte

Hand von der Matte ab. Mit dieser tippst du nun kurz auf

die linke Schulter und bringst sie daraufhin zurück in ihre

ursprüngliche Stützposition. Dasselbe führst du mit der

anderen Hand durch.

3Der Alternating Plank

Diese Variante ist sowohl für Unerfahrene als auch Fortgeschrittene geeignet.

Ausgangsposition ist hierbei immer der Stütz auf den Händen. Anfänger heben

nun abwechselnd einen Arm ab und strecken ihn nach vorne über den Kopf

aus. Der Daumen zeigt dabei Richtung Decke. Wer dies fehlerfrei durchführen

kann, sollte bei jedem Strecken des Armes zusätzlich das jeweils entgegengesetzte

Bein anheben.

4Der Stütz mit angehobenen Beinen

Hast du ein TRX-Band greifbar, kannst du deine

Füße in dessen Schlingen legen und somit

vom Boden abheben. Dies macht die Übung

noch etwas schwieriger. Ansonsten kannst du

zuhause auch eine Stuhl- oder Bettkante verwenden.

Durch den Plank mit erhöhten Beinen

werden insbesondere die unteren Bauchmuskeln

trainiert.

Fotos: sergign / stock.adobe.com; AJOURE´ Redaktion

AJOURE MAGAZIN SEITE: 84 | JULI 2019

Weitere Magazine dieses Users