TB_erfolg.im.beruf_2018_WEB

tillfuetterer

Messe für Weiterbildung,

Studium, Arbeitsplätze und

Existenzgründung

Samstag, 24. November 2018

09.30 – 15.30 Uhr

Stadthalle Braunschweig

Eintritt frei!

www.erfolg-im-beruf.de


Begleitheft zur

meister&master

Fachmesse für berufliche Bildung

Braunschweig 2018

Attraktive Angebote von

Unternehmen mit Karriere- / Weiterbildungsangeboten

Fachschulen, Meisterschulen und Akademien

Hochschulen, Studienseminare, Universitäten

Institutionen und Unternehmen, die über Existenzgründung

und Unternehmensnachfolge informieren

regionalen Bildungsinitiativen und -projekte

Veranstaltungspartner:


©IfT Institut für Talententwicklung GmbH

www.erfolg-im-beruf.de

Redaktion: Julia Müller / Eva Zschäbitz

1. Auflage – Juli 2018


meister&master

Fachmesse für berufliche Bildung

24. November 2018

Congress Saal Stadthalle Braunschweig

Leonhardplatz 1

38102 Braunschweig

Öffnungszeit:

09.30 – 15.30 Uhr

Der Eintritt ist frei!

Veranstalter:

IfT Weiterbildung GmbH, Berlin

Organisation/Durchführung:

IfT Institut für Talententwicklung Mitte GmbH

Kastanienallee 3

38102 Braunschweig

Tel.: +49 531 70745-112

Projektleitung:

Anja Greis

E-Mail: a.greis@if-talent.de

Terminabsagen bitte bis 21. November 2018 per E-Mail an:

a.greis@if-talent.de

5


Inhalt

Grußworte

Herzlich willkomen auf der Messe!.............................................................8

Grußwort Ulrich Markurth, Oberbürgermeister Braunschweig....................9

Allgemeine Informationen

On top! Das bietet die Messe noch............................................................ 10

„Meisterlich“ im Beruf werden dank Aufstiegs-BAföG................................11

Vortragsprogramm.................................................................................. 12

Was heißt eigentlich B. A., B. Sc. oder B. Eng.?....................................... 40

Deutschlandweite Messetermine............................................................ 42

IfT Institut für Talententwicklung.............................................................45

Der Deutsche Qualifikationsrahmen für lebenslanges Lernen........... 50

parentum Eltern+Schülertag.................................................................... 51

Teil I:

Allgemeine Beratung................................................................................13

Agentur für Arbeit Braunschweig............................................................. 14

Braunschweigische Landessparkasse..................................................... 15

Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade................................ 16

Industrie- und Handelskammer Braunschweig......................................... 17

Industrie- und Handelskammer Lüneburg-Wolfsburg............................... 18

Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen..................................... 19

Volkshochschule Braunschweig.............................................................. 20

Teil II:

Unternehmen mit Karriere-/Weiterbildungsangeboten...........................21

Bundespolizeiakademie – Einstellungsberatung Hannover...................... 22

Bundeswehr – Karriereberatung Braunschweig....................................... 23

FIBAV Finanzdienstleistungs-Immobilienvermittlung.............................. 24

Öffentliche Versicherung Braunschweig................................................. 25

Stadt Braunschweig – Fachbereich Feuerwehr....................................... 26

6


Teil III:

Fachschulen, Meisterschulen und Akademien ........................................ 27

BBS 1 Goslar -Am Stadtgarten–................................................................28

COMCAVE.COLLEGE.................................................................................29

Deutsche Angestellten-Akademie........................................................... 30

Deutsche Müllerschule Braunschweig...................................................... 31

Deutsche Paracelsus Schulen für Naturheilverfahren..............................32

KUKA Deutschland...................................................................................33

Oskar Kämmer Schule............................................................................. 34

SBH Nord.................................................................................................35

TEUTLOFF Technische Akademie............................................................36

TÜV NORD Akademie................................................................................38

WBS Training...........................................................................................39

Teil IV:

Hochschulen, Studienseminare und Universitäten..................................41

Bundeswehr – Karriereberatung Braunschweig....................................... 23

Hochschule Harz .....................................................................................43

Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an berufsbildenden

Schulen................................................................................................... 44

Verzeichnis – Angebote von A-Z..............................................................46

7


Herzlich willkommen auf der Messe!

Liebe ArbeitnehmerInnen, Auszubildende, Ein- und

UmsteigerInnen, Führungskräfte, StudienabbrecherInnen

und weiterbildungsinteressierte Erwachsene sowie

UnternehmerInnen,

Sie wollen Ihre berufliche Zukunft gestalten? Wir zeigen Ihnen vielfältige

Möglichkeiten, dies umzusetzen. Denn berufliche Bildung ist so individuell

wie Sie selbst!

Kommen Sie spontan oder nutzen Sie unseren kostenfreien Service individueller,

fest terminierter Gespräche mit Führungskräften, Unternehmen,

Weiterbildungsträgern und Beratungsstellen.

Online-Anmeldungen sind über unsere Website

www.erfolg-im-beruf.de/fachmessen/meistermaster-braunschweig

möglich.

Tauchen Sie ein in die Welt Ihrer beruflichen Chancen. Passen Sie Ihre

nächsten Schritte berufsbegleitend, in Teil- oder Vollzeit, von zuhause,

im Klassenverband oder auch in einem virtuellen Raum mit einem ansprechbaren

Dozenten bzw. einer Dozentin an. Erwerben Sie qualifizierte

Abschlüsse für Ihre persönliche Weiterentwicklung oder berufliche Karriere.

Möchten Sie noch eine zweite Ausbildung machen? Oder wollen Sie sich

auf Ihrem erworbenen Fundament weiterbilden? Auf der meister&master

finden Sie alle Möglichkeiten.

Informieren Sie sich zu Themen wie Vereinbarkeit von Beruf und Familie,

Bildungsurlaub sowie finanziellen Fördermöglichkeiten. Sollte die

Selbstständigkeit für Sie eine Perspektive sein, dann finden Sie praktische,

finanzielle und versicherungsrechtliche Beratung von der Neugründung

bis zur Unternehmensnachfolge.

Unternehmen erfahren darüber hinaus, wie sie ihren ArbeitnehmerInnen

die körperliche Arbeit mit Hilfe von Robotern erleichtern können. Wie

Supervision und Coaching zur Verbesserung des Arbeitsklimas beitragen

und welche Weiterbildungsmöglichkeiten auch in ihrem Betrieb angeboten

werden können.

Unabhängig davon, auf welcher Bildungsstufe Sie starten, und egal, welche

nächsten Ziele Sie für Ihr Unternehmen erreichen wollen, hier können

Sie Ihren Horizont erweitern und Ihren nächsten beruflichen Schritt konkretisieren.

Ihr mm-Team Braunschweig

8


Grußwort

© Stadt Braunschweig/Daniela Nielsen

Weiterbildung eröffnet nahezu unendlich viele Qualifikationsmöglichkeiten,

Spezialisierungen und Karrierechancen. Für alle Menschen, die sich weiterentwickeln

wollen, bietet die Messe „meister&master“ eine hervorragende

Basis, um sich über die vielfältigen berufsfördernden Möglichkeiten zu informieren.

Ich bin überzeugt, dass alle Interessenten von dieser neuen Fachmesse für

berufliche Bildung profitieren, da Studium, Fortbildung, Zweitausbildung,

Selbstständigkeit und Existenzgründung im Fokus stehen. Die Veranstaltung

ist damit eine Plattform für alle, die sich in ihrem Beruf weiterqualifizieren

wollen – ob an Hoch- und Fachschulen, bei Arbeitgebern, Bildungsinitiativen

und -trägern oder Beratungsstellen, die ihre zukunftsweisenden

beruflichen Konzepte präsentieren.

Allen Besucherinnen und Besuchern sowie den Ausstellern wünsche ich auf

der neuen Fachmesse interessante und erkenntnisreiche Gespräche.

Ulrich Markurth

Oberbürgermeister

9


On top! Das bietet die Messe noch

Potenziale entfalten

Burnout, Work-Life-Balance, Krisenbewältigung. Das sind topaktuelle

Begriffe – genau wie Coaching und Supervision. Doch was steckt dahinter

und was können Sie für sich nutzen? Welche Rollenverteilungen

existieren in Ihrem Betrieb und welche Struktur wirkt sich wie aus? Wie

können Sie als UnternehmerInnen damit konstruktiv umgehen? Und wie

profitieren Sie als ArbeitnehmerInnen von diesen Erkenntnissen? Trauen

Sie sich Ihren nächsten beruflichen Schritt zu! Wie wollen Sie Ihre Karriereschritte

gestalten, um für sich und Ihr Unternehmen erfolgreich zu

sein? Annette Quidde, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Supervision,

verschafft Durchblick in einem Vortrag (s. S. 12) und mit verbindlichen

Erstgesprächen auf der Messe. Informieren Sie sich auch über das

Jobcoaching bei unseren Ausstellern DAA und VHS.

Siehe Seite 20 und 30

Ehrenamt

Geld allein macht nicht glücklich. Manchem tut es gut, auch einfach ohne

Leistungsdruck eine neue Tätigkeit zu starten. Lernen Sie mehr über

sich und Ihre Fähigkeiten kennen und lassen Sie andere Menschen von

Ihren besonderen Talenten und Kenntnissen profitieren. Die Bürgerstiftung

Braunschweig bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten, sich ehrenamtlich

zu engagieren. Dazu passend präsentiert das BürgerKolleg

Braunschweig sein Weiterbildungsangebot – beispielsweise für erfolgreiche

Vereinsarbeit. Erfahrungen in diesem Bereich bringen Sie nicht

nur persönlich, sondern auch beruflich weiter. Umfang, Ort und Zeit einer

ehrenamtlichen Tätigkeit bestimmen allein Sie selbst – ganz so, wie es in

Ihren Alltag passt.

Sensible Robotik

Der Roboter LBR iiwa von den Entwicklern KUKA ist zu Besuch und zeigt

Ihnen, wie sensibel er in der Produktion mit Menschen zusammenarbeitet.

Bei Berührung zieht er sich zurück, um Gefahren zu vermeiden, und

erledigt seine nächsten Arbeitsschritte von alleine, sobald die Situation

es erlaubt!

Siehe Seite 33

Praktikums- und Jobbörse

Sie packen lieber direkt an? Sie wünschen sich einen praktischen Einoder

Umstieg? Dann informieren Sie sich hier zu den regionalen Möglichkeiten,

holen Sie sich Tipps für Ihre Bewerbungsmappe und nehmen gegebenenfalls

sogar sofort Kontakt zu Ihrem zukünftigen Arbeitgeber auf.

10


„Meisterlich" im Beruf werden dank

Aufstiegs-BAföG

Früher bekannt unter den Namen „Meister-BAföG“ regelt das Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz

(AFBG) nun das „Aufstiegs-BAföG“. Es

handelt sich um ein altersunabhängiges Förderangebot für alle, die ihre

Chance mit einer Aufstiegsfortbildung nutzen wollen.

Das AFBG garantiert, dass jeder das Recht auf die berufliche Weiterqualifikation

hat, und wer das aus eigener Tasche nicht bezahlen kann, wird

vom Staat entsprechend unterstützt. Mit dem Gesetz möchte der Staat

vor allem Fachkräfte fördern.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die Fortbildung in Vollzeit, Teilzeit, schulisch

oder außerschulisch, durch Fernunterricht, erfolgt. Allerdings sind

bestimmte Bedingungen an die staatliche Förderung der Ausbildungsfortbildung

geknüpft, um das entsprechende Qualitätsniveau zu gewährleisten.

Seit 2016 gilt die Förderung unter bestimmten Voraussetzungen auch für

Studienabbrecher/innen und Hochschulabsolventen/-innen.

Das Aufstiegs-BAföG muss nicht komplett zurückgezahlt werden. Ein

Teil erfolgt als Zuschuss. Der andere Teil wird als zinsgünstiges Darlehen

der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) gewährt. Die individuelle Höhe

orientiert sich an persönlichen und familiären Voraussetzungen.

Die Leistungen nach dem AFBG werden bei den zuständigen AFBG-

Förderämtern beantragt. Die aktuelle Liste der Stellen ist unter www.

aufstiegs-bafoeg.de/de/foerderaemter-und-beratung.php abrufbar. Auf

dieser Seite können auch die entsprechenden Antragsformulare ausgefüllt

und ausgedruckt werden, die für die Beantragung notwendig sind.

Ob Meister/in, Erzieher/in, Geprüfte/r Betriebswirt/in, Fachwirt/in, Techniker/in

oder andere von 700 Fortbildungen - nutzen Sie die Chance für

den persönlichen und beruflichen Aufstieg.

Weitere Informationen unter www.aufstiegs-bafög.de

11


Vortragsprogramm

Samstag, 24. November 2018

10.00 – 10.20 Uhr

Wie Meister den künftigen

Wandel meistern

TEUTLOFF Technische

Akademie

10.30 – 10.50 Uhr

Digitalisierung in der

Erwachsenenbildung

Deutsche Angestellten-

Akademie

11.00 – 11.50 Uhr

Existenzgründung und

Unternehmensnachfolge –

Ihr Weg in die Selbstständigkeit

Braunschweigische

Landessparkasse &

Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

12.00 – 12.20 Uhr

Handwerk hat goldenen

Boden – im Zeitalter der

Digitalisierung erst recht!

FIBAV Finanzdienstleistungs-Immobilienvermittlung

12.30 – 12.50 Uhr

Studieren ohne Abitur

Offene Hochschule

Niedersachsen

13.00 – 13.20 Uhr

Individuell berufsbegleitend

studieren – am Beispiel

des Studienganges Wirtschaftsingenieurwesen

Hochschule Harz

13.30 – 13.50 Uhr

Investition in die Zukunft –

Qualifizierungsmöglichkeiten

und Finanzierungswege

SBH Nord

14.00 – 14.20 Uhr

Karriere im Handwerk

durch Weiterbildung

Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade

14.30 – 14.50 Uhr

Wie begleite ich meine

Mitarbeitenden in eine

zukünftige Führungsposition?

Deutsche Gesellschaft für

Supervision

15.00 – 15.20 Uhr

Lehrerin oder Lehrer an

berufsbildenden Schulen?

Von Einstiegsmöglichkeiten,

herausragenden

Perspektiven und dem

schönsten Job der Welt!

Studienseminar Braunschweig

für das Lehramt an

berufsbildenden Schulen

12


Teil I

Allgemeine Beratung


Kontakt:

Agentur für Arbeit Braunschweig

Cyriaksring 10 · 38118 Braunschweig

Agentur für Arbeit Wolfsburg

Porschestraße 2 · 38440 Wolfsburg

Tel.: 0800 4 5555 00

www.arbeitsagentur.de

Über uns:

Bundesagentur für Arbeit – bringt weiter

Wir verstehen uns als kundenorientierte Dienstleisterin am

Arbeitsmarkt. Unser Ziel ist es, Beratung und Unterstützung

am Leben der Menschen und an den Entwicklungen am

Arbeitsmarkt auszurichten. Hierbei stellen wir die Anliegen

und Erwartungen unserer Kundinnen und Kunden im Rahmen

unseres gesetzlichen Auftrags und der gesetzlichen Möglichkeiten

in den Mittelpunkt unserer Arbeit. Damit helfen wir

Menschen, den nächsten Schritt zu tun, durch Arbeit ihr Leben

selbstbestimmt zu gestalten.

Wir bringen Sie weiter – egal in welcher Lebenslage. Mehr

Infos auf: www.dasbringtmichweiter.de

Angebot:

Ob Berufsberatung, Arbeitsvermittlung oder Qualifizierungsund

Weiterbildungsberatung – wir bringen Sie weiter. Terminvereinbarung

unter unserer kostenlosen Servicenummer von

Montag bis Freitag in der Zeit von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter

0800 4 5555 00.

Die individuellen Möglichkeiten von Anpassungsfortbildungen

über Spezialisierungen bis hin zu Aufstiegsqualifizierungen

(z. B. Fachwirt/in, Betriebswirt/in oder bis ins Studium) zu allen

Berufen finden Interessierte im BerufeNET:

www.berufenet.arbeitsagentur.de

14


Kontakt:

Braunschweigische Landessparkasse

Dankwardstraße 1 · 38100 Braunschweig

Ansprechpartnerin:

Ina Sparringa

Tel.: 0531 4873771

E-Mail: ina.sparringa@blsk.de

www.blsk.de

Über uns:

Existenzgründung? Betriebsübernahme? Wir helfen gerne!

Die Braunschweigische Landessparkasse blickt auf eine über

250-jährige Tradition zurück. Seit jeher ist die Versorgung

der mittelständischen Wirtschaft mit Finanzdienstleistungen

eine unserer wichtigsten Aufgaben. Besonders im Gründungsbereich

legen wir den Fokus auf die Zukunft und innovatives

Banking. Die Zufriedenheit unserer Kunden und Geschäftspartner

ist von herausragender Bedeutung für uns.

Angebot:

Die Landessparkasse begleitet Sie auf Ihrem Weg in die Existenzgründung,

ob per Betriebsübernahme, Neugründung oder

als Franchisenehmer. Wir bieten Ihnen neben günstigen Darlehen

viele weitere Services rund um das Thema Finanzen im

gewerblichen und privaten Bereich. Da ein gutes Netzwerk

in der Gründungsphase Trumpf ist, vermitteln wir Ihnen gern

auch gute Kontakte.

Umfassend informiert und optimal beraten! Unsere Existenzgründungsberater/innen

engagieren sich langfristig und

über das eigentliche Gründungsstadium hinaus, um Ihren Geschäftserfolg

dauerhaft zu fördern. Profitieren Sie von unserer

Kompetenz und gewinnen Sie eine klare Sicht für Ihr Vorhaben.

15


Kontakt:

Technologiezentrum der Handwerkskammer

Braunschweig-Lüneburg-Stade

Hamburger Straße 234 · 38114 Braunschweig

Tel.: 0531 1201-401

Ansprechpartner:

Holger Holz - van Hettinga

Tel.: 0531 1201-413

E-Mail: holz-van-hettinga@hwk-bls.de

www.hwk-bls.de

Über uns:

Kompetenter Partner vor Ort

Mit mehr als 5,4 Millionen Beschäftigten in über 130 Ausbildungsberufen

und einem Jahresumsatz in dreistelliger

Milliardenhöhe ist das Handwerk ein Schwergewicht der

deutschen Wirtschaft. Es gibt kaum einen Lebensbereich, in

dem wir auf das Know-how von Handwerkerinnen und Handwerkern

verzichten könnten. Damit das so bleibt, ist nicht nur

die Ausbildung wichtig. Auch im Handwerk heißt das Rezept

für eine erfolgreiche Karriere: Fort- und Weiterbildung. Entsprechend

vielfältig sind die Möglichkeiten, die das Technologiezentrum

(TZH) Braunschweig anbietet. Die klassische

Form ist die Meisterprüfung. Sie ermöglicht den Sprung in die

Selbstständigkeit und garantiert die Leistungsfähigkeit der

Handwerkerinnen und Handwerker. Wer bis zum 31.12.2019

seine Prüfungsurkunde hat, kann dabei von der Meisterprämie

profitieren und einen Zuschuss von 4.000 Euro bei der N-Bank

beantragen.

Angebot:

Wir zeigen Ihnen Karrierewege im Handwerk auf, geben Tipps,

welcher Weg der richtige für Sie ist, und klären mit Ihnen die

Voraussetzungen – starten Sie durch mit dem/der Meister/in

im Handwerk oder dem/der geprüften Betriebswirt/in (HwO).

16


Kontakt:

Industrie- und Handelskammer Braunschweig

Brabandtstraße 11 · 38100 Braunschweig

Tel.: 0531 47150

E-Mail: info@braunschweig.ihk.de

Ansprechpartnerin:

Sabrina Koltermann

Tel.: 0531 4715265

E-Mail: sabrina.koltermann@braunschweig.ihk.de

www.braunschweig.ihk.de

Über uns:

Karrierefaktor Fort- und Weiterbildung

Der heutige Arbeitsmarkt ist geprägt von stetiger Veränderung

und Wandel. Lebenslanges Lernen ist deshalb bereits

Realität. Der Bedarf nach ständiger Verbesserung der Fähigkeiten

und der Ansammlung von Wissen wird im Beruf oftmals

erwartet. Das Erlernen neuer Kompetenzen kann die Optionen

für den beruflichen Aufstieg erweitern und zusätzliche Karrieremöglichkeiten

eröffnen. Studien zeigen, dass weiterführende

Bildungsmaßnahmen einen positiven Einfluss auf

Beschäftigungschancen haben und besser qualifizierte Menschen

auf dem Arbeitsmarkt stärker nachgefragt und besser

bezahlt sind. Ebenfalls erhöht sich der Radius der beruflichen

Bewegungsfreiheit, da der Transfer von einer zur nächsten

Arbeitsstelle einfacher ist. Personen, die in der Gegenwart an

weiterführenden Bildungsmaßnahmen teilnehmen, investieren

in ihre Zukunft!

Angebot:

Sie wollen Ihre berufliche Karriere durch berufliche Weiterbildung

voranbringen?

Die Industrie- und Handelskammer bietet kostenlose Weiterbildungsberatung

an, insbesondere für Weiterbildungsinteressierte

aus dem IHK-Bezirk. Fachkompetenz, Überblick über

den regionalen Weiterbildungsmarkt sowie der Zugriff auf

bundesweite Datenbanken garantieren eine neutrale, trägerübergreifende

und hochwertige Weiterbildungsberatung vor

dem Hintergrund Ihrer bisherigen beruflichen Entwicklung.

17


Kontakt:

IHK Lüneburg-Wolfsburg

Geschäftsstelle Wolfsburg

Am Mühlengraben 22 – 24 · 38440 Wolfsburg

Tel.: 05361 2954-0

E-Mail: service-wob@lueneburg.ihk.de

Ansprechpartner:

Rainer Knoppe

Teamleiter Aus- und Weiterbildung

www.ihk-lueneburg.de

Über uns:

Wir vernetzen die Region

Unsere IHK ist die Vertretung aller Unternehmen der Region.

Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und arbeitet

als Organisation aller Unternehmen für alle Unternehmen

aus Industrie, Handel und Dienstleistungen. Oberstes Ziel der

IHK-Arbeit ist es, bessere Rahmenbedingungen für die Wirtschaft

zu schaffen.

Unsere IHK versteht sich als wichtiger Teil effektiver Selbstverwaltung

der Wirtschaft. Für Gerichte und Behörden ist die

IHK als Gutachter im Sinne der Wirtschaft tätig, wobei sie ihre

Auffassung auf Umfragen bei Unternehmen und Beratungen

in Fachausschüssen stützt.

Der Staat hat den IHKs eine Vielzahl hoheitlicher Aufgaben

übertragen. Diese hoheitlichen Aufgaben umfassen beispielsweise

Prüfungen in der beruflichen Bildung sowie das Ausfertigen

von Dokumenten in der Außenwirtschaft.

Angebot:

Bei der Entwicklung Ihrer individuellen Weiterbildungsplanung

lassen wir Sie nicht allein. Die IHK-Weiterbildungsberater/innen

helfen ebenso bei der persönlichen Karriereplanung wie

bei der betrieblichen Personalentwicklung. Wir nennen unabhängig

und neutral Qualifizierungsangebote verschiedener

Träger und finanzielle Fördermöglichkeiten. Wir bieten Ihnen

persönliche, individuelle und kostenfreie Weiterbildungsberatung

an, um Sie beruflich oder privat weiter voranzubringen.

Angebotsformen sind Seminare/Firmenseminare, Webinare,

Zertifikatslehrgänge und Lehrgänge mit IHK-Prüfung.

18


Kontakt:

Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen gGmbH

Kurt-Schumacher-Straße 29 · 30159 Hannover

Tel.: 0511 36 73 94 14

E-Mail: info@servicestelle-ohn.de

Ansprechpartner:

Dr. Helmar Hanak

Tel.: 0511 36 73 94 12

E-Mail: helmar.hanak@servicestelle-ohn.de

www.offene-hochschule-niedersachsen.de

Über uns:

Studieren ohne Abitur und mehr

In Niedersachsen können Sie ohne Abitur studieren. Mit einer

abgeschlossenen Berufsausbildung und mehreren Jahren Berufserfahrung.

Sie sind dann „beruflich qualifiziert“ für den Besuch

einer Hochschule.

Die Servicestelle Offene Hochschule Niedersachsen ist eine

Serviceeinrichtung für Studieninteressierte und Weiterbildungswillige

mit Berufserfahrung. Bei uns finden Sie heraus,

was und wie Sie ohne Abitur studieren können. Und wir suchen

gemeinsam mit Ihnen nach einem Angebot, das sich mit Ihrem

Leben und Ihrer Berufstätigkeit vereinbaren lässt. Unsere

Dienstleistungen sind kostenfrei, weil wir von starken Partnerinnen

und Partnern unterstützt werden. Mit unserer Arbeit

möchten wir die Öffnung der Hochschulen für neue Zielgruppen

voranbringen.

Angebot:

Bei uns finden Sie:

• Beratung zum berufs- und familienbegleitenden Studium

• Informationen zum Studieren ohne Abitur

• Unterstützung bei der Suche passender Weiterbildungsangebote

• Studienvorbereitungskurse

• Kontakte zu weiterführenden Ansprechpersonen

19


Kontakt:

Volkshochschule Braunschweig GmbH

Alte Waage 15 · 38100 Braunschweig

Tel.: 0531 2412-0

E-Mail: info@vhs-braunschweig.de

Ansprechpartnerin:

Dietlinde Tartler

Tel.: 0531 2412-324

E-Mail: dietlinde.tartler@vhs-braunschweig.de

www.vhs-braunschweig.de

Über uns:

Berufliche Qualifikation, Erwachsenen- und Familienbildung

Mitten in einer Region mit viel Kreativität und Geschichte,

Wirtschaftskraft und Forschungsleistung trägt die Volkshochschule

zur Lebensqualität, Familienfreundlichkeit und

Zukunftssicherung Braunschweigs bei.

Die Volkshochschule Braunschweig GmbH ist als gemeinnützige

Bildungseinrichtung ein kommunaler Dienstleistungsbetrieb

für Bildung, Beratung, Qualifizierung und Kultur. Mit

ihren Tochtergesellschaften „VHS Arbeit und Beruf“ und „Haus

der Familie“ hat sie ihre Zuständigkeiten um die Bereiche Berufliche

Qualifizierung, Beschäftigungsförderung und Familienbildung

erweitert.

Mit 170 hauptberuflich Beschäftigten und etwa 500 freiberuflichen

Kursleitenden hält die VHS-Gruppe ein breites

Leistungsangebot innerhalb der Braunschweiger Bildungslandschaft

vor und erfüllt ihre kommunalen Bildungs- und

Dienstleistungsaufträge.

Angebot:

Die VHS-Gruppe bietet ein breit gefächertes, hochwertiges

und bedarfsgerechtes Programm an Erwachsenen- und Familienbildung,

Berufsvorbereitung, Beschäftigungsförderung

und dazu maßgeschneiderte Sonderprogramme z. B. für Kinder,

Schülerinnen und Schüler, junge Erwachsene, Ältere, Zugewanderte

oder Erwerbslose.

Orientierungsberatung, Lernberatung, Bildungsberatung

oder Prozessbegleitung sind wesentliche Elemente ihrer Bildungsarbeit

– mit Hilfen zur persönlichen und beruflichen Orientierung,

zur Vermittlung auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt

und/oder zur Existenzgründung.

20


Teil II

Unternehmen mit

Karriere-/Weiterbildungsangeboten


Kontakt:

Bundespolizeiakademie

Einstellungsberatung Hannover

Möckernstraße 30 · 30163 Hannover

Tel.: 0511 67675-5618

0511 67675-5619

Ansprechpartner:

Raimond Radke und Ulrich Niebuhr

E-Mail: eb.hannover@polizei.bund.de

www.komm-zur-bundespolizei.de

Über uns:

HEUTE SUCHEN WIR

ZUR ABWECHSLUNG MAL DIE GUTEN

Die Bundespolizei beschäftigt rund 41.000 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter – von denen jeder einzelne seinen Beitrag leistet,

um Deutschland und Europa sicherer zu machen.

Als dem Bundesministerium des Innern unterstellte Behörde

ist die Bundespolizei für viele anspruchsvolle und abwechslungsreiche

Aufgaben zuständig.

Angebot:

Ausbildung:

mittlerer Polizeivollzugsdienst

Mitten im Geschehen:

Ob im Großeinsatz in der Bundesbereitschaftspolizei oder im

Streifendienst an Flughäfen, Bahnhöfen oder Landesgrenzen:

Im mittleren Polizeivollzugsdienst sind Sie immer nah am Geschehen

und machen Deutschland mit Ihrem Einsatz unmittelbar

sicherer.

Duales Studium:

gehobener Polizeivollzugsdienst

Ein Job für Aufsteiger:

Nach dem Einstieg als Kontroll- und Streifenbeamter/-in warten

weitere anspruchsvolle Aufgaben und Entwicklungschancen:

Wenn Sie sich für den gehobenen Dienst entscheiden,

stehen Ihnen alle Optionen offen als Führungskraft oder in

Spezialverwendungen.

22


Kontakt:

Bundeswehr – Karriereberatung Braunschweig

Cyriaksring 10 · 38118 Braunschweig

Tel.: 0800 9800880

E-Mail: karrbbbraunschweig@bundeswehr.org

Über uns:

Angebot:

Karriere bei der Bundeswehr

Verantwortung übernehmen. Weiterkommen. Bei der Bundeswehr

machen Sie sich stark für unsere Gesellschaft und Ihre

Zukunft. Dafür qualifizieren wir Sie in über 1.000 Berufen – in

Uniform und in Zivil. Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten.

Ob im militärischen Einsatz oder bei der zivilen Beschäftigung

in der Verwaltung: In Diensten der Bundeswehr tragen Sie

Ihren ganz persönlichen Teil dazu bei, Deutschland ein Stück

sicherer zu machen. Im Team mit Ihren Kameradinnen und

Kameraden oder Kolleginnen und Kollegen leisten Sie einen

wertvollen Dienst für die gesamte Bevölkerung, auf den Sie zu

Recht stolz sein können.

Die Aufgaben dabei sind vielfältig und anspruchsvoll. Fachliche

Kompetenzen sowie physische und psychische Stärke

fordert der Dienst in den Streitkräften. Damit Sie in einer Krisensituation

richtig reagieren, müssen Sie nicht nur körperlich

topfit, sondern auch in der Lage sein, die Situation schnell und

richtig zu bewerten. Um im Ernstfall Verantwortung für Ihre Kameradinnen

und Kameraden übernehmen zu können, brauchen

Sie zudem einen starken Charakter. Denn im Einsatz müssen

Sie Recht und Freiheit notfalls unter Einsatz Ihrer Gesundheit

und Ihres Lebens verteidigen.

Ihre besonderen Leistungen wissen wir zu schätzen. Deshalb

wird bei der Bundeswehr nicht nur mehr gefordert, sondern

auch mehr gefördert. In der Berufspraxis erhalten Sie immer

wieder die Chance, neue Wege zu gehen, Ihre Grenzen kennenzulernen

und Ihre Stärke zu finden. Gleichzeitig sorgt ein

umfassendes Aus- und Weiterbildungsprogramm dafür, dass

Sie Ihre Potenziale entfalten und sich fachlich wie persönlich

weiterentwickeln können. Als Soldatin oder Soldat machen

Sie übrigens zwei Karrieren in einer: Neben der militärischen

Ausbildung werden Sie gleichzeitig zur Expertin oder zum Experten

in einem von über 90 anerkannten Ausbildungsberufen

und Aufstiegsfortbildungen. Auch die Bundeswehr-Verwaltung

bietet vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten. Hier können Sie

in über 50 Berufen eine Berufsausbildung machen.

23


Kontakt:

FIBAV Finanzdienstleistungs-Immobilienvermittlungs GmbH

Schoderstedter Straße 4 – 5 · 38154 Königslutter

Ansprechpartnerin:

Astrid Schöffel (Dipl.-Kffr.)

Tel.: 05353 950212

E-Mail: schoeffel@fibav.de

www.fibav.de

www.elmbau.de

Über uns:

Menschen, Häuser, Emotionen

Die FIBAV-Unternehmensgruppe bietet mit ihren Mitarbeiter/innen

alle Bau- und Dienstleistungen rund um die private

Wohnimmobilie an. Im unternehmenseigenen Ausbildungszentrum

werden nicht nur die handwerklichen Ausbildungsberufe

intensiv geschult. Insbesondere auf den Bereich duales Studium,

die Ausbildung eigener Meister und die gezielte Integration

und Förderung von Trainees gründet die FIBAV-Unternehmensgruppe

ihre hohe Mitarbeitermotivation und damit den Erfolg!

Deshalb sind wir auch offen für Umschulungen (in Teilzeit) oder

ältere Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteiger.

Angebot:

• Technisch-kaufmännische Ausbildungsberufe:

z. B. Bauzeichner/in, Fachinformatiker/in, Immobilienkaufmann/-frau,

Informatikkaufmann/-frau, Kaufmann/-frau für

Büromanagement

• Technisch-gewerbliche Ausbildungsberufe:

z. B. Anlagenmechaniker/in, Dachdecker/in, Elektroniker/in,

Maler/in, Maurer/in, Zimmermann/-frau

• Karriereplanung im Bau- und Immobilienbereich:

Führungskraft und Führungsnachwuchskraft

• „Training-on-the-job“ – in Verbindung mit berufsbegleitenden

Master-Studiengängen (z. B. Architektur, Bau- und Immobilienmanagement,

Bauingenieurwesen, Industriemanagement,

Handelsmanagement, Steuern und Prüfungswesen)

• Qualifizierung für kaufmännische und technische Fachkräfte:

Fachwirt/in, Betriebswirt/in, Bilanzbuchhalter/in etc.

• Qualifizierung im Handwerk:

Meister-Ausbildung und Techniker-Ausbildung

24


Kontakt:

Öffentliche Versicherung Braunschweig

Theodor-Heuss-Straße 10 · 38122 Braunschweig

Ansprechpartner/in:

Jennifer Amrein (Ausbildung) · Tel.: 0531 202-1586

E-Mail: ausbildung@oeffentliche.de

Sandra Mühlberg (Praktikum) · Tel.: 0531 202-1994

E-Mail: praktikum@oeffentliche.de

Torben Vasterling (Vertrieb) · Tel.: 0531 202-1831

E-Mail: torben.vasterling@oeffentliche.de

Initiativbewerbungen: personalabteilung@oeffentliche.de

https://karriere.oeffentliche.de/oeffentliche

Über uns:

Angebot:

Der regionale Finanzdienstleister

Die Öffentliche Versicherung Braunschweig blickt auf über 260

Jahre Unternehmensgeschichte zurück. Sie ist Marktführer in

ihrem Geschäftsgebiet, welches das gesamte ehemalige Braunschweiger

Land umfasst. In rund 160 Geschäftsstellen werden

in einem der dichtesten Filialnetze Deutschlands circa 400.000

Kundinnen und Kunden betreut – also fast jede/r zweite/r

Einwohner/in.

Ausbildung: (Bewerbungen bitte nur online!)

• Informatikkaufmann/-frau

• Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen

• Koch/Köchin 2019

Direkteinstieg:

• Berater/in für Versicherungs- und Finanzdienstleistungsprodukte

• Mitarbeiter/in in einer Geschäftsstelle

• Selbstständige/r Leiter/in einer Geschäftsstelle

Praktikum: (Bewerbungen bitte nur online!)

• Hochschulpraktikant/in für Digitales Lernen / E-Learning

• Hochschulpraktikant/in im Data Analytics-Umfeld / Abteilung

Kraftfahrt-Versicherungstechnik

• Hochschulpraktikant/in Betriebliches Gesundheitsmanagement

• Rechtsreferendar/in

• Schulpraktikant/in

• Umschulpraktikant/in in verschiedenen Abteilungen

25


Kontakt:

Stadt Braunschweig – Fachbereich Feuerwehr

Stelle Ausbildung

Naumburgstraße 23 · 38124 Braunschweig

Tel.: 0531 2345-0

E-Mail: feuerwehr.ausbildung@braunschweig.de

Ansprechpartner:

André Völzke

Tel.: 0531 2345-500

E-Mail: feuerwehr.ausbildung@braunschweig.de

www.braunschweig.de/leben/gesundheit/feuerwehr/

Feuerwehr_als_Beruf.html

Über uns:

Rund um die Uhr das Beste geben

Die Berufsfeuerwehr Braunschweig ist die zweitgrößte Berufsfeuerwehr

in Niedersachsen. Pro Dienstschicht verrichten

rund 60 Feuerwehrleute ihren Alarmdienst. Sie besetzen

die Fahrzeuge des Löschzuges und der Hilfeleistungsstaffel,

nehmen Notrufe entgegen und sind mit Notarzt- und Rettungswagen

unterwegs, um Erkrankten und Verletzten medizinische

Hilfe zu leisten. Rund um die Uhr geben sie an

365 Tagen im Jahr ihr Bestes, um Mensch und Tier in den

unterschiedlichsten Notlagen zu helfen.

Angebot:

Ausbildung zum/zur Brandmeister/in (für Bewerber/innen mit

abgeschlossener Berufsausbildung)

Die Hauptaufgabe der Beamtinnen und Beamten besteht in

der Brandbekämpfung, Rettungs- und Hilfeleistung und der

medizinischen Versorgung im Rahmen des Rettungsdienstes

in Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeugen.

Ausbildung zum/zur Brandoberinspektor/in (Bewerber/innen

mit abgeschlossenem (Fach-)Hochschul-Studium mit dem

akademischen Grad eines Bachelors oder Dipl.-Ing. (FH))

Die Feuerwehrbeamten nehmen im Allgemeinen Führungsaufgaben

wahr. Neben der Verwendung im Einsatzdienst (z.

B. Führen eines Löschzuges) gibt es weitere wichtige Aufgabengebiete

wie Wachabteilungsleitung, Einsatzvorbereitung,

vorbeugender Brandschutz, die Organisation der Ausbildung

oder das Arbeiten als Lagedienstführer/in in der Integrierten

Regionalleitstelle.

26


Teil III

Fachschulen, Meisterschulen und

Akademien


Kontakt:

BBS 1 Goslar -Am Stadtgarten-

Heinrich-Pieper-Straße 3 – 7 · 38640 Goslar

Tel.: 05321 37100

E-Mail: verwaltung@bbs1goslar.de

Ansprechpartner:

Rainer Vorberg, Abteilungsleitung Berufsschule

Holger Pelz, Bildungsgangleitung Fachschule Betriebswirtschaft

www.bbs1goslar.de

Über uns:

Kompetenzzentrum für Wirtschaft und Verwaltung

Die BBS 1 Goslar -Am Stadtgarten- ist das Kompetenzzentrum

für Wirtschaft und Verwaltung sowie Gesundheit im

Großraum Goslar mit derzeit ca. 1.200 Schülerinnen und

Schülern in fast 70 Klassen. Wir bieten sowohl in vollzeitschulischer

als auch in dualer Form ein breites Spektrum an

bedarfsgerechten und zukunftsorientierten Bildungsgängen

an. Ausführliche Informationen finden Sie auf unserer

Homepage im Menüpunkt Bildungsangebote. Entdecken Sie

auf unserer Homepage, welche Möglichkeiten u. a. unsere

Fachschule Betriebswirtschaft bietet: „Die Weiterbildung für

aufstiegsorientierte Nachwuchskräfte zur Staatlich geprüften

Betriebswirtin / zum Staatlich geprüften Betriebswirt.“

Infos unter: www.bbs1goslar.de

Angebot:

• Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/in – Abschluss auf dem

Niveau 6 des DQR (Bachelor), der nebenberufliche Teilzeitunterricht

ist kostenlos.

• Weiterbildung:

Europakaufmann/-frau

28


Kontakt:

COMCAVE.COLLEGE GmbH

Friedrich-Wilhelm-Straße 41 · 38100 Braunschweig

Tel.: 0531 38828577

Ansprechpartner:

Olaf Blomeyer

E-Mail: anfrage@comcave.de

www.comcave.de/standort/braunschweig

Über uns:

Wissen erweitern und Chancen erhöhen!

Das COMCAVE.COLLEGE ist ein führender Anbieter in der

Erwachsenenbildung. Seit über 15 Jahren werden Teilnehmerinnen

und Teilnehmer hier für den modernen Arbeitsmarkt

optimal qualifiziert. Als anerkannter Bildungsträger ist das

COMCAVE.COLLEGE AZAV-zertifiziert. Eine Förderung der Qualifizierungen

ist daher bis zu 100 % möglich.

Angebot:

• Berufliche Weiterbildungen, Umschulungen und berufsbegleitende

Seminare

• Umfangreiches Kursangebot an über 40 modernen Bildungszentren

bundesweit

• Schwerpunkte in Informationstechnologie, Medien & Marketing,

(Wirtschafts-)Englisch sowie im kaufmännischen und im

gewerblich-technischen Bereich

• Passgenaue Bildungsangebote dank vielseitiger Kombinierbarkeit

der modularen Kurse

• Zahlreiche Garantietermine sichern einen zügigen Schulungsstart

• Hochmoderne Lern- und Lehrtechnologien unterstützen den

lebendigen Liveunterricht

• Kooperation mit namhaften Partnern (wie SAP, Microsoft,

LCCI) ermöglichen den Erwerb arbeitsmarktrelevanter anerkannter

Zertifikate

• Fachberater/innen, IT-Support, pädagogische Betreuer/innen:

Ausgebildete Expertinnen und Experten unterstützen

unsere Teilnehmer/innen bis zu ihrem Schulungsziel

29


Kontakt:

Deutsche Angestellten-Akademie GmbH

DAA Zweigstellenverbund Braunschweig

Lange Straße 3 · 38100 Braunschweig

Tel.: 0531 120628-0

Ansprechpartnerin:

Claudia Peeters

E-Mail: claudia.peeters@daa.de

www.daa-braunschweig.de

Über uns:

Die kaufmännische Ausbildung steht im Mittelpunkt

Die Deutsche Angestellten-Akademie ist seit mehr als 60 Jahren

als gemeinnütziger Weiterbildungsträger auf dem Sektor

der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung tätig. Die

Deutsche Angestellten-Akademie ist eine gemeinnützige Bildungseinrichtung,

zertifiziert nach der Akkreditierungs- und

Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) und zugelassen

für die Durchführung von Maßnahmen der Arbeitsförderung.

Sitz der Gesellschaft ist Hamburg. Unsere Dienstleistungen

umfassen vielfältige Angebote aus allen Kategorien der

beruflichen Aus- und Weiterbildung. Im Mittelpunkt stehen

dabei kaufmännische Ausbildungen, Qualifizierungen im Gesundheits-

und Sozialwesen sowie Kurse und Zertifizierungen

im Bereich der Informationstechnologien.

Angebot:

Im Fokus unserer Schulungsangebote stehen neben Aufstiegsqualifizierungen

(Fachwirte) und Fortbildungen für

Berufstätige ebenso Umschulungen mit IHK-Abschluss und

Weiterbildungskurse für Arbeitsuchende und Rehabilitanden.

30


Kontakt:

Deutsche Müllerschule Braunschweig

Salzdahlumer Straße 85 · 38126 Braunschweig

Tel.: 0531 4707890

Ansprechpartner:

Georg Böttcher (Pädagogischer Leiter)

E-Mail: schulleitung@dmsb-bs.de

www.dmsb-bs.de

Über uns:

Ein Netzwerk fürs Leben

Wer an der Deutschen Müllerschule Braunschweig gelernt hat,

nimmt die besten Chancen für die Zukunft mit. Ein wesentlicher

Grund dafür ist die enge Verzahnung von Wirtschaft,

Wissenschaft und DMSB. Praxis steht im Fokus und Praktiker/

innen sorgen dafür, dass die Schule auch in der Ausstattung

mithalten kann. Mit einem tatkräftigen Förderverein an der

Seite stehen ihr Mittel auch für größere Investitionen zur Verfügung.

Gastdozenten/-innen und Veranstaltungen der Verbindung

„Glück zu“ sorgen für einen regen Austausch mit den

Betrieben der Branche. So bildet sich neben einem fundierten

Wissen auch direkt ein Netzwerk, das ein Leben lang hält. Gerade

der Schwerpunkt müllereibezogener Anlagenbau öffnet den

Weg in alle Branchen, die mit trockenen Schüttgütern arbeiten.

Angebot:

Die DMSB bietet den Abschluss als staatlich geprüfte/r Techniker/in

für Mühlenbau, Getreide- und Futtermitteltechnik mit

den Schwerpunkten müllereibezogener Anlagenbau und müllereibezogene

Verfahrenstechnik an. Beide vermitteln fachliches

Wissen um moderne Getreide- und Mühlenanlagen und

Lösungen für verfahrenstechnische Probleme. Hier werden die

zukünftigen Führungskräfte für Mühlen- und den entsprechenden

Anlagenbau ausgebildet. Zugangsberufe für die Verfahrenstechnik

sind neben dem/der Müller/in z. B. auch Getreide-/

Landhändler/innen, Bäcker/innen und Tierernährer/innen. Zugangsberufe

für den Anlagenbau sind z. B. Technische Zeichner/innen,

Feinwerkmechaniker/innen oder Maschinenbauer/

innen. Nach der Ausbildung sollte ein Jahr Berufspraxis absolviert

werden. Für Techniker/innen anderer Fachrichtungen und

Hochschulabsolventen/-innen gibt es besondere Angebote.

31


Kontakt:

Deutsche Paracelsus Schulen für Naturheilverfahren GmbH

Pastor-Klein-Straße 17 e · 56073 Koblenz

E-Mail: info@paracelsus.de

Ansprechpartnerin

Paracelsus Heilpraktikerschule Braunschweig:

Ulrike Bauschke

Gördelinger Straße 47 · 38100 Braunschweig

Tel.: 0531 2502141

E-Mail: braunschweig@paracelsus.de

www.paracelsus.de

Über uns:

Aus- und Weiterbildung in Naturheilverfahren

Seit über 42 Jahren sind die Paracelsus Heilpraktikerschulen

Marktführer für die Ausbildung Freier Therapeutinnen und

Therapeuten in Deutschland und der Schweiz und die erste

Adresse für hochwertige Aus- und Weiterbildung in Naturheilverfahren.

In 54 Schulen bietet Paracelsus jährlich mehr als

11.000 Seminare und Workshops zur beruflichen Spezialisierung

und dynamischen Weiterentwicklung an. Die einzigartige

Flexibilität bei der Wahl und Kombination von Studienziel, Studienform

und Studienort macht viele individuelle Lösungen

möglich, dazu kommen flexible Finanzierungsangebote für die

Studiengebühren.

Die Paracelsus Heilpraktikerschulen sind nach den Richtlinien

der AZAV qualitätsgeprüft und zertifiziert, sie erfüllen die Fördervorgaben

für ARGE, BFD der Bundeswehr, die Rentenversicherung

u. v. a.

Angebot:

• Heilpraktiker/in 1)

• Heilpraktiker/in für Psychotherapie bzw. Psychologische/r

Berater/in 1)

• Osteopath/in 1)

• Tierheilpraktiker/in 2)

• Wellnesstrainer/in 2)

1)

ab 20 Jahren, Prüfung ab 25 Jahren, mind. Hauptschulabschluss

2)

ab 18 Jahren, mind. Hauptschulabschluss

32


Kontakt:

KUKA Deutschland GmbH

College Nord

Alte Salzdahlumer Straße 203 · 38124 Braunschweig sowie

im Hause der Volkswagen AG · Berliner Ring · 38436 Wolfsburg

Tel.: 0531 482235-35 (BS)

Tel.: 05361 848481-13 (WOB)

E-Mail: College-Nord.Robotics.De@kuka.com

Ansprechpartner:

Florian Runge

Teamleiter College Nord

E-Mail: florian.runge@kuka.com

www.college.kuka.com

Über uns:

Machine Learning für Menschen

Bestmöglich qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

sind für Unternehmen ein wichtiger Erfolgsfaktor. Deshalb

bietet Ihnen das KUKA College weltweit ein umfassendes

Schulungsprogramm, das individuell auf Ihre Bedürfnisse und

die Ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter abgestimmt wird.

Bei uns in der Region geschieht dies an den Standorten in

Braunschweig und Wolfsburg. Unser Ziel ist es, Sie mit hochwertigen

Kursen bestmöglich auf den Umgang mit KUKA Robotersystemen

vorzubereiten, um diese optimal einzusetzen.

Angebot:

Das Schulungsangebot im KUKA College ist so abwechslungsreich

wie die Tätigkeitsfelder von Industrierobotern.

Besonders häufig wird unser Angebot von Unternehmen

wahrgenommen, die ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

bestmöglich auf den Umgang mit Industrierobotern vorbereiten

möchten. Aber auch Privatpersonen nehmen an Schulungen

im KUKA College teil. Außerdem gibt es Kooperationen

mit norddeutschen (Hoch-)Schulen.

• Robotikausbildung für Anlagenbediener/innen

• Instandhalter-Schulungen für Elektriker/innen und

Mechaniker/innen

• Programmierkurse für Robotereinsteiger/innen und Experten/-innen

• Ausbildung am LBR iiwa und in Mensch-Roboter-Kollaboration

33


Kontakt:

Oskar Kämmer Schule

Heinrich-Büssing-Ring 41 A · 38102 Braunschweig

Tel.: 0531 22110

E-Mail: info@oks.de

Ansprechpartnerin:

Ute Mattfeld

Tel.: 0531 2211222

E-Mail: u.mattfeld@oks.de

www.oks.de

Über uns:

Oskar Kämmer Schule – Bildung beflügelt

Die Oskar Kämmer Schule ist eine Privatschule, die für fast

jede Phase des Lebens ein Bildungsangebot bereithält. Als

gemeinnützige Bildungsgesellschaft mbH mit Hauptsitz in

Braunschweig ist sie Träger zahlreicher allgemein- und berufsbildender

Schulen sowie eines breiten Angebots an Weiterbildungs-

und Qualifizierungsmaßnahmen.

Angebot:

Unsere Weiterbildungen werden gefördert durch das Aufstiegsbafög,

bis zu 2/3 der Lehrgangs- und Prüfungskosten

werden durch staatliche Förderungen übernommen.

Zum Beispiel unser Weiterbildungskurs zum/zur Fachwirt/

in für Büro- und Projektorganisation: Mit einer kurzen Laufzeit

von nur 14 Monaten erreichen Sie den IHK-Fachwirtabschluss

innerhalb eines guten Jahres. Mit unserem Konzept aus vorwiegend

Präsenzunterricht, eigenständigen Lerneinheiten

und Online-Dozentensprechstunden sind Sie bestens auf die

IHK-Prüfung vorbereitet.

Auf folgende IHK-Abschlüsse bereitet die Oskar Kämmer

Schule mit einem praxis- und lernorientierten Konzept vor:

• IHK-geprüfte Betriebswirte

• IHK-geprüfte Bilanzbuchhalter

• IHK-geprüfte Fachwirte für Büro- und Projektorganisation

• IHK-geprüfte Fachwirte in Gesundheits- und Sozialwesen

• IHK-geprüfte Industriefachwirte

• IHK-geprüfte Personalfachkaufleute

• IHK-geprüfte Wirtschaftsfachwirte

• Staatlich geprüfte Betriebswirte

34


Kontakt:

SBH Nord GmbH

Tannenbergallee 6 · 30163 Hannover

Tel.: 0800 7245555

Ansprechpartner:

Thorsten Seidlitz

Tel.: 05151 8092793

E-Mail: thorsten.seidlitz@sbh-nord.de

www.sbh-nord.de

www.industriemeister-sbh.de

Über uns:

Mehr als Bildung

Bildung, Beratung und Vermittlung sind die Eckpfeiler der SBH

Gruppe. Um berufliche Weiterbildung und Qualifizierung drehen

sich unsere Erfolgsgeschichten. Wir schaffen die Möglichkeiten

und Rahmenbedingungen zu Ihrem ganz persönlichen Erfolg –

menschlich, fair und individuell.

Als einer der größten Bildungsdienstleister berät und begleitet

die SBH Nord seit Jahren Unternehmen bei der erfolgreichen

Umsetzung von Qualifizierungen. Wir analysieren das jeweilige

Potenzial und bieten gezielte berufliche Chancen mit modernsten

didaktischen Methoden. Unser modulares System gewährleistet

dabei einen reibungslosen Ablauf. Fragen Sie uns nach

Ihrem persönlichen Weg zur Fachkraft oder als Unternehmen

zur Neuausrichtung Ihrer Mitarbeiter.

Angebot:

Unsere Angebote reichen vom kaufmännischen bis zum industriell-technischen

Bereich mit Abschlüssen zum/zur Fachwirt/in

oder Industriemeister/in. Individuelle Beratung und

Betreuung zeichnen unsere Angebote aus. Wir unterstützen

Sie von der Antragstellung bis zur Prüfung.

Sprechen Sie uns gerne an uns lassen sich individuell beraten!

Hannover · Hildesheim · Salzgitter · Peine · Goslar · Alfeld · Hameln

Holzminden · Stadthagen

35


Kontakt:

TEUTLOFF Technische Akademie gGmbH

Frankfurter Straße 254 · 38122 Braunschweig

Tel.: 0531 809050

Ansprechpartnerinnen:

Sabine Mrowczynski

Tel.: 05341 830611

Christiane Strauß

Tel.: 0531 8090547

www.teutloff.de/nordwest

Über uns:

TEUTLOFF Technische Akademie ... wer wir sind und was wir

wollen ...

Die Technische Akademie TEUTLOFF ist die älteste Technikerschule

Deutschlands in freier Trägerschaft. Wir bieten seit über

100 Jahren praxisbezogene Aus- und Weiterbildung für technische

Fach- und Führungskräfte. Unsere besondere Stärke

liegt dabei in der Vermittlung technischer Inhalte der Elektro-,

Metall- und Schweißtechnik sowie der Automatisierungs- und

Robotertechnik. Die Technische Akademie TEUTLOFF ist tätig

für Einzelpersonen, öffentliche Institutionen und Unternehmen

unterschiedlicher Branchen, wie z. B. für die regionale Automobil-,

Stahl- und Elektroindustrie.

Aufgrund von intensiven Kontakten zum Arbeitsmarkt bedienen

wir flexibel den Qualifizierungsbedarf der Unternehmen

in der Zielregion. Viele unserer Bildungsangebote bieten

wir nicht nur in Vollzeit, sondern auch berufs- und sogar

schichtbegleitend an. Darüber hinaus können unsere Kunden

zu vielen unserer Bildungsprodukte parallel ergänzende

REFA-Abschlüsse erwerben und sich so zusätzliche Alleinstellungsmerkmale

am Arbeitsmarkt erarbeiten. Ferner erwerben

Sie dabei bereits in vielen Fällen Credit Points für ein sich gegebenenfalls

noch anschließendes Studium an einer der mit

uns kooperierenden Hochschulen. Dies erspart unseren Kunden

viel Zeit und Geld.

36


Angebot:

Weiterbildungen mit IHK-Abschluss:

• Geprüfte/r Industriemeister/in IHK Metall-/Elektrotechnik

• Geprüfte/r Logistikmeister/in IHK

• Geprüfte/r Technische/r Betriebswirt/in IHK

• Geprüfte/r Technische/r Fachwirt/in IHK

+ REFA-interne/r Auditor/in

• Geprüfte/r Wirtschaftsfachwirt/in IHK

(Die Lehrgänge beginnen im Frühjahr und im Herbst in

Vollzeit, berufs- und schichtbegleitend.)

Bildungsgänge mit staatlich anerkannten Abschlüssen:

• Staatlich geprüfte/r Techniker/in Maschinentechnik

Schwerpunkte: Automotive Engineering

oder Industrial Engineering

(Vollzeit 2 Jahre, berufsbegleitend/schichtbegleitend 4

Jahre)

Facharbeiterqualifizierung, Ausbildung und Umschulung:

• Elektrotechnik

• Lager und Logistik

• Metalltechnik

• Schweißen

37


Kontakt:

TÜV NORD Akademie GmbH & Co. KG

Schmalbachstraße 16 · 38112 Braunschweig

Tel.: 0531 2362356-0

E-Mail: akd-bs@tuev-nord.de

Ansprechpartner:

Kai-Uwe Müller

Tel.: 0531 2362356-13

E-Mail: kmueller@tuev-nord.de

www.tuev-nord.de/akademie-braunschweig

Über uns:

Weiter denken – Wissen entwickeln

Als einer der größten Bildungsanbieter in Deutschland stehen

wir für individuelle, zuverlässige und trendbewusste Aus- und

Fortbildung. Wir haben uns das Prinzip des ständigen Lernens

auf die Fahne geschrieben.

Angebot:

Wählen Sie Ihr Fachgebiet:

• Unternehmensführung

• Umwelt und Energie

• Qualität

• Arbeits- und Gesundheitsschutz

• Technische Sicherheit

• Logistik

Kommen Sie vorbei: Lassen Sie sich ein unverbindliches Angebot

zu einer Inhouse-Schulung erstellen. Gemeinsam mit

Ihnen konzipieren wir individuell auf Ihren Bedarf zugeschnittene

Seminare, Schulungen oder Workshops.

38


Kontakt:

WBS TRAINING AG

Theodor-Heuss-Straße 5 · 38122 Braunschweig

Albert-Schweitzer-Straße 6 · 38226 Salzgitter-Lebenstedt

Ansprechpartner/in:

Peter Bauch (Geschäftsstellenleiter)

Birgit Alice Göttsche

Tel.: 0531 6178920

www.wbstraining.de

Über uns:

WBS GRUPPE — Die Experten für Bildung

Die WBS GRUPPE gehört zu den führenden privaten Bildungsanbietern

in Deutschland. Das Bildungsangebot umfasst

geförderte berufliche Weiterbildungen und Umschulungen

(WBS TRAINING), berufsbegleitende Bildungsangebote (WBS

AKADEMIE) sowie Ausbildungen in den Bereichen Gesundheit,

Pflege und Soziales (WBS SCHULEN). Mit digitalen und flexiblen

Lernformaten (WBS LernNetz Live® und WBS LearnSpace

3D®) werden exzellente Qualifikationen, Selbstkompetenzen

und praktisches Fachwissen vermittelt. Die WBS GRUPPE ist

zertifizierter Bildungspartner von SAP®, Microsoft®, DATEV®

und LEXWARE® und beschäftigt derzeit über 1.000 Mitarbeiterinnen

und Mitarbeiter.

Angebot:

WBS TRAINING:

Wir stärken Menschen durch Bildung — u. a. in den folgenden

Bereichen:

• IT

• SAP

• CAD

• Personal

• Medien, Sprache (z. B. Business English)

• Gesundheit

• Kaufmännischer Bereich

(z. B. Finanzbuchhaltung, Steuerlehre mit Buchführung)

Der praktische Teil Ihrer Ausbildung kann in unserer virtuellen

Praxiswerkstatt erfolgen.

39


Was heißt eigentlich B. A., B. Sc. oder B. Eng.?

Die Abkürzungen stehen für die Art des Abschlusses, sprich den akademischen

Grad, der beim Absolvieren eines Studiengangs erreicht wird.

Die Abkürzungen bestehen aus zwei Teilen:

B. steht für den akademischen Grad des Bachelors, A., Sc. oder Eng. für

die jeweilige Studiengruppe/Studiengattung. Beispiele:

B. A. Bachelor of Arts

Geistes-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften

B. Sc. Bachelor of Science

Naturwissenschaften

B. Ed. Bachelor of Education

Lehramtsstudium

B. Eng. Bachelor of Engineering

Ingenieurwissenschaften

LL. B.

Bachelor of Laws

Rechtswissenschaften

B. F. A. Bachelor of Fine Arts

Studiengänge zur bildenden Kunst

B. Mus. Bachelor of Music

Musische Studiengänge

Analog dazu bauen sich auch die Abkürzungen der Masterstudiengänge

auf:

M. A., M. Sc., M. Eng., LL. M. etc. Darüber hinaus gibt es noch den MBA,

den Master of Business Administration für weiterbildende und nicht-konsekutive

Masterstudiengänge.

Nicht-konsekutiv ist ein Masterstudiengang dann, wenn es keine Rolle

spielt, aus welchem Fach der zuvor absolvierte Studiengang stammt, da

kein Vorwissen erforderlich ist.

40


Teil IV

Hochschulen, Studienseminare und

Universitäten


meister&master

Fachmessen für berufliche Bildung

Termine 2018 und 2019

25.08.2018 Husum/Westküste

Messe Husum & Congress

13.10.2018

03.11.2018

Mannheim/Rhein-Neckar

Werner-von-Siemens-Schule Mannheim

Hamburg

Museum der Arbeit / Alte Fabrik

10.11.2018 Hannover

BBS 11 Hannover

15.11. 2018 Neubrandenburg

HKB Neubrandenburg

17.11.2018

24.11.2018

24.11.2018

Nürnberg/Fürth

Ofenwerk Nürnberg

Berlin

OSZ Lotis

Braunschweig

Stadthalle Braunschweig

23.03. 2019 Köln

Berufskolleg Ehrenfeld

Rostock

in Planung

Weitere Standorte und Termine 2019 in Planung

42


Kontakt:

Hochschule Harz

Friedrichstraße 57 – 59 · 38855 Wernigerode

Tel.: 03943 6590

E-Mail: info@hs-harz.de

Ansprechpartner:

Marco Lipke

Tel.: 03943 659 290

E-Mail: weiterbildung@hs-harz.de

www.hs-harz.de/weiterbildung

Über uns:

Berufsbegleitend Bachelor und Master studieren

Innovative, praxisorientierte Studiengänge in den Fachbereichen

Automatisierung und Informatik, Verwaltungswissenschaften

und Wirtschaftswissenschaften locken inzwischen

über 3.000 angehende Akademiker/innen in den Harz.

Neben den Vollzeitstudiengängen bietet die Hochschule

Harz auch die Möglichkeit, berufsbegleitend Bachelor und

Master zu studieren oder sich zu verschiedenen Fachthemen

über Zertifikate, Workshops und Seminare weiterzubilden.

Angebot:

Berufsbegleitende Studiengänge:

• Betriebswirtschaftslehre (B. A.)

• Betriebswirtschaftslehre (MBA)

• Public Management (M. A.)

• Wirtschaftsingenieurwesen (B. Sc.)

(Voraussetzung: Hochschulzugangsberechtigung und abgeschlossene

Berufsausbildung)

• Wirtschaftsförderung (M. A.)

(Voraussetzung: erster akademischer Grad und Berufserfahrung)

Berufsbegleitende Zertifikate u. a.:

• Energie- und Versorgungsmanagement

(Voraussetzung: abgeschlossene Berufsausbildung)

• Wirtschaftsförderung

Seminare & Workshops u. a.:

• Online-Management im Tourismus

• Personalleiterworkshops

43


Kontakt:

Studienseminar Braunschweig für das Lehramt an

berufsbildenden Schulen

Münchenstraße 19 a · 38120 Braunschweig

Tel.: 0531 8665500

E-Mail: poststelle@seminar-bs-lbs.niedersachsen.de

Ansprechpartner:

Frank Wachsmann

E-Mail: frank.wachsmann@seminar-bs-lbs.niedersachsen.de

www.studienseminar-braunschweig-bbs.de

Über uns:

Ausbildung von Lehrkräften mit Kopf, Herz und Hand

Seit über 50 Jahren qualifizieren wir sehr erfolgreich Lehrkräfte

für das Lehramt an berufsbildenden Schulen am Studienseminar

in Braunschweig.

Unsere Ausbildung zeichnet sich durch unsere enge Verzahnung

von Theorie und Praxis aus. Mit unseren Partnern arbeiten

wir verlässlich und vertrauensvoll zusammen. Beispiele?

20 Ausbildungsschulen von Gifhorn bis Göttingen und von

Helmstedt bis Peine, verschiedene Hochschulen inner- und

außerhalb von Niedersachsen oder außerschulische Lernorte

und Behörden arbeiten mit uns zusammen.

Wir fördern Ihre Kompetenzen als Lehrkraft individuell. In

zeitgemäßer räumlicher und medialer Ausstattung. Bei hochattraktiven

Zusatzangeboten und Profilen unseres Studienseminars.

Mit hochmotivierten Ausbilderinnen und Ausbildern.

Angebot:

• Sie studieren auf „Lehramt an berufsbildenden Schulen“?

• Sie haben ein anderes Hochschulstudium als ein Lehramt-

Studium mit Diplom, Magister oder Master abgeschlossen?

• Sie haben einen Bachelorabschluss oder ein Fachhochschuldiplom

in einem Bedarfsfach erworben?

• Sie haben eine Berufsausbildung und eine Fachschulausbildung

oder Meisterprüfung absolviert?

Wir bieten Ihnen alle Ausbildungsmöglichkeiten an! Vom

Vorbereitungsdienst (Referendariat) über den Quereinstieg,

von der Sondermaßnahme für Bachelorabsolvent(-inn)en bis

zur Lehrkraft für Fachpraxis qualifizieren wir Sie in fast allen

beruflichen Fachrichtungen und Unterrichtsfächern.

44


Der Wegbegleiter

für die berufliche

Zukunft.

Das IfT Institut für Talententwicklung ist ein Partner für die

Berufswahl. Die Windrose als Unternehmenslogo steht für

Orientierung und symbolisiert das Anliegen, Menschen Wege

in den Beruf und Chancen zu ihrer weiteren Entwicklung aufzuzeigen.

Das Aufgabenspektrum des IfT umfasst:

75 nordjob-/vocatium-Fachmessen für

Ausbildung+Studium

20 parentum – Eltern+Schülertage für die

Berufswahl

10 meister&master-Fachmessen für

berufliche Bildung

talentfördernde Workshops

berufskundliche Ausstellungen

Publikationen zur Berufswahl

Online-Verzeichnis für Ausbildung, Studium und

Praktikum unter www.erfolg-im-beruf.de

nordjob2go/vocatium2go:

das Lernspiel als Motivator für die Berufswahl

www.erfolg-im-beruf.de

45


Verzeichnis

Angebote von A – Z (Auszug)

A

Akademische Bildung.................................................................... 19, 35, 43

Allgemeine Beratung kaufmännische und

gewerblich-technische Berufe................................................................. 17

Anerkennungsberatung.......................................................................... 20

Anlagenbau.............................................................................................. 31

Arbeits- und Gesundheitsschutz..............................................................38

Arbeitssicherheit.....................................................................................38

Arbeitsvermittlung................................................................................... 14

Architektur.............................................................................................. 24

Aufstiegsfortbildung........................................................... 16, 18, 35, 36, 39

Aufstiegsqualifizierungen (Fachwirt/in).................................................. 30

Ausbildung.................................... 22,23,24,25,26,29,30,32,34,35, 37,38,39

Ausbildereignungsprüfung....................................................... 17, 18, 20, 30

Ausländische Abschlüsse........................................................................ 20

B

Bauingenieurwesen................................................................................ 24

Bau- und Immobilienmanagement.......................................................... 24

Bau- und Immobilienbereich (Führungskraft).......................................... 24

Bauzeichner/in........................................................................................ 24

Beamtenlaufbahn........................................................................ 22, 26, 44

Beamtenlaufbahn + Ausbildung (Bundeswehr)

- Gehobener nichttechnischer Dienst (duales Studium)............................23

- Gehobener technischer Dienst (duales Studium)....................................23

- Mittlerer nichttechnischer Dienst (Ausbildung)......................................23

Beamtenlaufbahn in der Wehrverwaltung (mit einem bereits

vorhandenen Masterabschluss)

- Gehobener nichttechnischer Dienst.......................................................23

- Gehobener technischer Dienst...............................................................23

Beamtenlaufbahn in der Wehrverwaltung (mit einer bereits

vorhandenen Berufsausbildung)

- Mittlerer nichttechnischer Dienst..........................................................23

Berater/in für Versicherungs- und Finanzdienstleistungsprodukte..........25

Berufliches Gymnasium.......................................................................... 44

Berufliche Rehabilitation........................................................ 29, 30, 35, 39

Berufsbegleitende Seminare...................................................................29

Berufsbegleitende Studiengänge.............................................................43

Berufsberatung........................................................................................ 14

Betriebsübernahme................................................................................. 15

Betriebswirt/in......................................................................... 16, 18, 28, 34

Betriebswirtschaft(-slehre)/BWL.............................................................43

Bewerbungen................................................................................14, 20, 30

Bilanzbuchhalter......................................................................................34

Bildungsgutschein............................................................................. 14, 20

Bildungsprämie....................................................................................... 20

Brandmeister/in.......................................................................................26

Brandoberinspektor/in.............................................................................26

Business English............................................................................... 29, 39

46


C

CAD..........................................................................................................39

Coaching und Kompetenzfeststellung.......................................... 20, 30, 35

Computerkurse....................................................................................... 20

D

Datenschutz.............................................................................................38

Digitale Fertigung....................................................................................33

E

Elektrotechnik.........................................................................................37

Energie- und Versorgungsmanagement...................................................43

Englisch............................................................................................. 29, 39

Europakaufmann/-frau.............................................................................28

Existenzgründung............................................................... 14, 15, 16, 20, 25

F

Fachinformatiker/in

- Systemintegration................................................................................ 24

Fachwirt/in..............................................................................................35

- Büro- und Projektorganisation...............................................................34

- Gesundheits- und Sozialwesen..............................................................34

Finanzbuchhaltung..................................................................................39

Finanzielle Fördermöglichkeiten.............................................. 14, 18, 20, 35

Finanzierung............................................................................................ 17

Firmenseminare................................................................. 18, 20, 33, 35, 38

Fortbildungen für Berufstätige................16, 20, 29, 30, 32, 33, 35, 36, 38, 39

Franchisenehmer/in................................................................................. 15

Frauenförderung..................................................................................... 20

G

Gehobener Polizeivollzugsdienst..............................................................22

Gesundheit..............................................................................20, 32, 34, 39

Gewerblich-Technischer Bereich..................................................29, 36, 38

H

Handelsmanagement.............................................................................. 24

Heilpraktiker/in........................................................................................32

Heilpraktiker/in für Psychotherapie bzw.

Psychologische/r Berater/in.....................................................................32

Hochschulpraktikant/in

- Betriebliches Gesundheitsmanagement................................................25

- Data Analytics-Umfeld / Abteilung Kraftfahrt-Versicherungstechnik.....25

- Digitales Lernen / E-Learning................................................................25

I

Immobilienkaufmann/-frau..................................................................... 24

Industriefachwirt/in.................................................................................34

Industriell-technische Berufe............................................................ 35, 36

Industriemanagement............................................................................. 24

Industriemeister/in..................................................................................35

- Elektrotechnik.......................................................................................35

- Kunststoff und Kautschuk.....................................................................35

- Lebensmittel.........................................................................................35

- Logistik..................................................................................................35

- Mechatronik...........................................................................................35

- Metall-/Elektrotechnik..................................................................... 35, 37

- Textilwirtschaft.....................................................................................35

47


Informatikkaufmann/-frau.................................................................. 24, 25

Informationstechnologie..........................................................................29

Instandhalter-Schulungen für Elektriker/innen und Mechaniker/innen....33

Internationale Bildung (Erasmus+)...........................................................35

IT.............................................................................................................39

K

Karriere im Handwerk.........................................................................16, 24

Karriereplanung..................................................................................18, 24

Kaufmann/-frau

- Büromanagement................................................................................. 24

- Versicherungen und Finanzen................................................................25

Kaufmännischer Bereich...............................................................29, 35, 39

Koch/Köchin............................................................................................25

Kommunikation.................................................................................. 20, 38

L

Lager und Logistik...................................................................................37

LBRiiwa...............................................................................................10, 33

Lehramt an berufsbildenden Schulen...................................................... 44

Lehrer/in................................................................................................. 44

Lehrgänge mit IHK-Prüfung..................................................................... 18

Lehrkraft für Fachpraxis......................................................................... 44

Logistik....................................................................................................38

Logistikmeister/in IHK.............................................................................37

M

Medien.....................................................................................................39

Medien & Marketing..................................................................................29

Meister/in im Handwerk......................................................................16, 24

Meisterprüfung........................................................................................ 16

Mensch-Roboter-Kollaboration................................................................33

Metalltechnik...........................................................................................37

Mitarbeiter/in in einer Geschäftsstelle (Versicherung)..............................25

Mittlerer Polizeivollzugsdienst.................................................................22

O

Offizierslaufbahn

- mit Studium parallel...............................................................................23

- mit vorhandenem Studium.....................................................................23

Online-Management im Tourismus...........................................................43

Osteopath/in............................................................................................32

P

Personal...................................................................................................39

Personalfachkaufleute.............................................................................34

Personalleiterworkshops.........................................................................43

Programmierkurse für Robotereinsteiger/innen

und Experten/-innen................................................................................33

Public Management..................................................................................43

Q

Qualitätsmanagement........................................................................ 30, 38

Quereinstieg................................................................................ 24, 25, 44

R

Rechtsreferendar/in.................................................................................25

Referendariat Berufsschullehrer/in......................................................... 44

Robotikausbildung für Anlagenbediener/innen........................................33

48


S

SAP...............................................................................................30, 35, 39

Schulpraktikant/in...................................................................................25

Schweißen...............................................................................................37

Selbstständigkeit.......................................................14, 15, 16, 17, 18, 20, 25

Sprachen (z. B. Englisch).................................................................... 29, 39

Steuerlehre mit Buchführung...................................................................39

Steuern und Prüfungswesen................................................................... 24

Studienvorbereitungskurse..................................................................... 19

Studieren ohne Abitur.............................................................................. 19

Studium (berufs- und familienbegleitend)............................... 19, 24, 32, 43

Studium (Schnuppermodule)....................................................................43

T

Techniker/in für Mühlenbau, Getreide- und Futtermitteltechnik............... 31

Techniker/in Maschinentechnik...............................................................37

Technische/r Betriebswirt/in IHK.............................................................37

Technische/r Fachwirt/in IHK...................................................................37

Technische Sicherheit.............................................................................38

Tierheilpraktiker/in..................................................................................32

Triebfahrzeugführer/in.............................................................................35

U

Umschulpraktikant/in in verschiedenen Abteilungen...............................25

Umschulungen............................ 22, 23, 24, 25, 26, 29, 30, 32, 35, 37, 38, 39

Umwelt und Energie.................................................................................38

Unternehmensführung.............................................................................38

Unternehmensnachfolge......................................................................... 16

V

Verfahrenstechnik................................................................................... 31

Verwaltungsfachkraft..............................................................................35

Virtuelles Lernen............................................................... 18, 29, 30, 35, 39

Vorbereitungsdienst............................................................................... 44

W

Webinare............................................................................ 18, 29, 30, 35, 39

Weiterbildungsberatung......................................14, 17, 18, 19, 20, 29, 30, 35

Weiterbildung Ehrenamt.................................................................... 10, 20

Wellnesstrainer/in....................................................................................32

Wiedereinstieg............................................................. 14, 20, 24, 30, 35, 39

(Wirtschafts-)Englisch.............................................................................29

Wirtschaftsfachwirt/in.................................................................. 18, 34, 37

Wirtschaftsförderung..............................................................................43

Wirtschaftsingenieurwesen.....................................................................43

Z

Zeitsoldat/in + Ausbildung........................................................................23

Zeitsoldat/in + Weiterbildung (mit bereits vorhandener Ausbildung)........23

Zertifikatslehrgänge................................................................................ 18

Zivile Berufsausbildung bei der Bundeswehr

(Auszug, diverse weitere Berufe:)

- Koch/Köchin..........................................................................................23

- Medizinische/r Fachangestellte/r...........................................................23

- Verwaltungsfachangestellte/r................................................................23

- Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r...................................................23

Zurück in die Arbeit...................................................... 14, 20, 24, 30, 35, 39

49


Der Deutsche Qualifikationsrahmen

für lebenslanges Lernen

Der Deutsche Qualifikationsrahmen (DQR) wurde entwickelt, um das deutsche

Bildungssystem transparenter, vergleichbarer und mobiler zu machen.

Mit seiner Hilfe werden die Qualifikationen bei uns seit 2013 klassifiziert. Der

DQR baut auf dem EQR (Europäischer Qualifikationsrahmen) auf. Dadurch

wird eine internationale Vergleichbarkeit geschaffen.

Ausgangslage sind acht Niveaustufen. Die Einordnung erfolgt dabei auf

Grundlage von Lernergebnissen. Dadurch können sowohl nicht-formale

als auch formal erworbene Kompetenzen berücksichtigt werden. Mit

einbezogen werden ebenfalls formale Qualifikationen des deutschen

Bildungssystems (z. B. Qualifikationen der Allgemeinbildung, der Hochschulbildung,

der beruflichen Bildung und der Weiterbildung). Er bietet

so einen Rahmen für lebenslanges Lernen.

Indem der DQR ein System für die Zuordnung von Qualifikationen zu Kompetenzniveaus

anbietet, hilft er, Unterschiede und Gemeinsamkeiten von

Qualifikationen besser sichtbar zu machen.

Weitere Informationen: www.dqr.de

Niveaustufen DQR

Promotion

Master

Staatl. anerkannte Fortbildungsgänge (z. B. Betriebswirt/in)

Bachelor

Staatl. anerkannte Fortbildungsgänge

(z. B. Meister/in, Fachwirt/in Fachschule)

Staatl. anerkannte Fortbildungsgänge (z. B. Fachberater/in)

Drei- und dreieinhalbjährige staatl. anerkannte

Ausbildungsordnungen (Berufsbilder)

Zweijährige staatl. anerkannte Ausbildungsordnungen

(Berufsbilder)

Berufsfachschule (Mittlerer Schulabschluss)

Berufsausbildungsvorbereitung

Maßnahmen der Agentur für Arbeit (BvB)

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

Einstiegsqualifizierung (EQ)

Berufsfachschule (Berufliche Grundbildung)

Basisqualifikationen

Maßnahmen der Agentur für Arbeit (BvB)

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ)

50


Eltern+Schülertag für die Berufswahl

Das Forum bietet Gespräche und Vorträge rund um die

Themen Ausbildung und (duales) Studium. Die Aussteller

sind Ausbildungsbetriebe, Fach- und Hochschulen sowie

Beratungsinstitutionen. Du kannst die Messe allein

oder mit deinen Eltern besuchen.

Braunschweig:

26. September, 2018, 15 – 19 Uhr

Volkswagen Halle

Wolfsburg:

13. März 2019, 14 – 18 Uhr

Neue Schule Wolfsburg

Eintritt

frei!

www.parentum.de

51


www.erfolg-im-beruf.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine