Berner Kulturagenda N° 24

kulturagenda

DO 20.6. –

MI 26.6.2019

24 / www.bka.ch

Seite 3

Der Film «Lunar Tribute» von Rob Lewis

ist in der Dampfzentrale in einer

erweiterten Version zu sehen

Avenches Opéra spielt Stücke aus

Verdis «Aida» und andere Opernhits

In der Reitschule findet das

SommerREITfest statt

«Pegelstand», Kolumne von

Barbara Boss

Seiten 4 bis 11

Agenda, Ausstellungen und Kino

Seite 12

Theater Marie gastiert mit dem

Stück «Marie und Robert» in

der Heiteren Fahne

Im Haus der Religionen steigt

die Fête KultuRel

Drei Klassiktipps in der Übersicht

Timothy Underwood

Tief in die Seele leuchten

Das Vokalensemble Belcanto singt in der Reihe «Das Lied» im Schloss Holligen

unter anderem das Stück «Dark Night of the Soul» des zeitgenössischen

norwegischen Komponisten Ola Gjeilo. Am Klavier: Simon Bucher (Bild).

12

Kontaktsuche, getanzt

«Arbeitet für»

Sue Neuenschwander

Kulturtipps von

Fritz Krämer

Fritz Krämer dirigiert den Konzertverein

Bern in der Französischen Kirche. Auf

dem Programm steht «Elias» von Felix

Mendelssohn Bartholdy (Sa., 22.6.,

19.30 Uhr). Ausserdem ist er künstlerischer

Leiter des Ensembles Bernvocal,

das im Yehudi Menuhin Forum «Stagioni

d’Amore» präsentiert (27.6., 20 Uhr).

Machen Sie den ersten Satz:

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit.

Und was soll der letzte sein?

Schönheit wird die Welt retten.

Wohin gehen Sie diese Woche und

wozu?

1. In die Ausstellung «Ekstase» im

Zentrum Paul Klee (bis 4.8.) – um

nachträglich zu sehen, wozu Hana

Blažíková Anfang Juni mit Les Passions

de l’Ame das Begleitprogramm lieferte.

2. In «Das Cabinet des Dr. Caligari»

im Haus der Religionen (Do., 20.6.,

22 Uhr), weil ich diesen filmischen

Meilenstein noch nicht auf der grossen

Leinwand erlebt habe.

3. Zu «Tristan und Isolde» ins

Stadttheater (So., 23.6., 17 Uhr). Nachdem

ich mich von meiner lieben Freundin,

der grandiosen Sopranistin Marie

Lys in «Lotario» habe berühren lassen,

freue ich mich auf die wunderbare Mezzosopranistin

Claude Eichenberger.

An der diesjährigen Tanzplattform Bern sind sieben internationale

Choreografie-Arbeiten zu sehen. Eine Fachjury

wählt aus, wer von ihnen mit der Tanzcompagnie von

Konzert Theater Bern das nächste Stück umsetzen kann.

Kaugummi kauen hat etwas Stoisches,

wie rauchen. Kauend steht man ausserhalb,

beobachtet, ist. So auch die

Tänzerin im Gastspiel «Peel (=Feel)»

Mo Chou

Das Duett «Orthrus» von Po-Cheng Tsai thematisiert den Tod.

von Joung Yun Yum – sie kaut und kaut

und kaut, während zwei andere Tänzerinnen

kreischend vor Lachen oder Weinen

ihr stoisches Kauen zu brechen versuchen.

Die tänzerische Kontaktsuche

ist allgegenwärtig in den viel gestaltigen

Choreografien, die erstmals in der

Schweiz an der Tanzplattform Bern aufgeführt

werden. So begrüssen sich ein

Mann und eine Frau im Stück «Nice To

Beat You» des Israeli Gil Kerer bis in die

absolute Verschränkung. Diese bleibt

aber irritierend bindungslos, so ähnlich

wie das Störgeräusch in der Inszenierung

den Zugang zur Musik unterbindet.

«Trial» vom vietnamesischen

Choreografen Tu Ngoc Hoang zeigt

ebenfalls ein Duett zweier Männer in

weissem Hemd, deren Bewegungen

verbunden sind, auch wenn sie aus ihrer

wunderschönen und geheimnisvollen

Symmetrie ausbrechen.

Wildgewordene Gedanken

Ebenso präsentiert Po-Cheng Tsai

aus Taiwan mit «Orthrus» ein Duett

über zwei Sterbende. Tsai gewann 2017

den Wettbewerb der Tanzplattform

Bern und choreografierte das Stück

«Inception» über Einstein. Die in

Deutschland tätige Portugiesin Liliana

Barros wiederum vertanzt in «Pantera»

ein Gedicht von Rilke. Darin interpretiert

sie als Eingesperrte ihre wildgewordenen

Gedanken, die sich «um

eine Mitte, in der betäubt ein grosser

Wille steht» drehen. Heuer bewerben

sich nebst ihr sechs Choreografinnen

und Choreografen um die nächste Choreografie

zu Niki de Saint Phalle und

Jean Tinguely.

Katja Zellweger

Vidmar 1, Liebefeld

Teil 1: Do., 20.6., 19.30 Uhr

Teil 2: Fr., 21.6., 19.30 Uhr

Stückausschnitte und Preisverleihung:

Sa., 22.6., 19.30 Uhr

www.konzerttheaterbern.ch

Anerkennung schaffen: Die

Journalistin Sibylle Stillhart

stellt ihr Buch «Schluss mit

gratis!» über unbezahlte

Haushaltsarbeit vor.

Die auf den ersten Blick vielleicht irritierende

Formulierung verwendet sie

hartnäckig in ihrer Biografie: Die

St. Gallerin Sibylle Stillhart ist Journalistin

und Autorin «und arbeitet für ihre

drei Söhne». Der Titel ihres soeben erschienenen

Buches gibt Aufschluss:

«Schluss mit gratis! Frauen zwischen

Lohn und Arbeit» handelt von unbezahlter,

aufreibender Familienarbeit,

die mehrheitlich von Frauen geleistet

wird. Stillhart stellt knapp eine Woche

nach dem Frauenstreik ihr Buch vor,

das als Manifest für einen Teil der Forderungen

durchgehen könnte.

Die ehemalige «Facts»- und «Beobachter»-Journalistin

argumentiert und

rechnet vor, wie Mütter «für» ihre Kinder

arbeiten: «Sobald ein Kind da ist,

verdoppelt sich die Anzahl Arbeitsstunden

zuhause.» Darauf folgen Teilzeitarbeit,

tiefere Renten und bei

Scheidung drohe oft die Altersarmut.

In der «Aargauer Zeitung» hat sie die

kapitalistische Logik auf den Punkt gebracht

: «Was Mütter leisten, braucht

Anerkennung. Und in einer kapitalistischen

Welt läuft Anerkennung über

Lohn.» Würde dieser für unbezahlte

Arbeit in der Schweiz verrechnet, bekämen

Frauen jährlich 108 Milliarden

Franken ausgezahlt.

Katja Zellweger

Münstergass-Buchhandlung, Bern

Do., 20.6., 19.30 Uhr

www.muenstergass.ch


2

Anzeiger Region Bern 16

20. – 26. Juni 2019

berner symphonieorchester

WIR KOMMEN

MIT PAUKEN UND

TROMPETEN

«IN SEARCH OF A BETTER LIFE»

Festlicher Umzug des Berner

Symphonieorchesters ins Casino Bern

SEIEN SIE

DABEI!


Festlicher Umzug:

Mi, 26. Jun 2019, 19:00

Kursaal Bern bis Casino Bern

SHIRLEY GRIMES

& BAND MIT DEM ONE RIVER VOICES CHOIR

ORCHESTER DIVERTIMENTO BERN

THE THIRD DAY CHORALE

Clíodhna Ní Aodáin, Leitung

Marion Doherty Hayden, Co-Leitung

Annemarie Dreyer, Konzertmeisterin

Sa., 29.06.19, 19h30 & So., 30.06.19, 17h00

Bern, Französische Kirche

Vorverkauf

Vorverkauf ab 1. Mai 2019 bei www.starticket.ch oder telefonisch CallCenter starticket 0900 325 325 (CHF 1.19/min)

www.divertimento-bern.ch

www.konzerttheaterbern.ch

Wer Kultur hat, wirbt im

KULTURPOOL

www.kulturpool.com

Der

Kulturpool

erreicht

879’515

kulturinteressierte

Personen.

Impressum

Herausgeber: Verein Berner Kulturagenda

Die Berner Kulturagenda ist ein unabhängiges Engagement des

Vereins Berner Kulturagenda. Sie erscheint wöchentlich mit dem

Anzeiger Region Bern und Fraubrunnen Anzeiger sowie 14-täglich

im Berner Landboten in einer Gesamtauflage von 237 125 Ex.

verein@bka.ch

Leitung Mitgliederbereich: Beat Glur, beat.glur@bka.ch

Redaktion: redaktion@bka.ch

Leitung: Sarah Sartorius (sas), sarah.sartorius@bka.ch

Katja Zellweger (kaz), katja.zellweger@bka.ch

Lula Pergoletti (lup), lula.pergoletti@bka.ch

Praktikum: Vittoria Burgunder (vit), vittoria.burgunder@bka.ch

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Ausgabe:

Bettina Aeberhard, Barbara Boss, Silvano Cerutti,

Stephan Ruch, Lena Tichy, Vera Urweider

Layout: prepress@anzeigerbern.ch

Druckvorstufe: prepress@anzeigerbern.ch

Verlag/Inserate: Simon Grünig, simon.gruenig@bka.ch

Adresse: Berner Kulturagenda, Grubenstrasse 1,

Postfach 32, 3123 Belp

Telefon 031 310 15 00, Fax 031 310 15 05

www.bka.ch

Nr. 26 erscheint am 03.07.2019

Redaktionsschluss: 19.06.2019. Inserateschluss: 26.06.2019

Nr. 27/28 erscheint am 10.07.2019

Redaktionsschluss: 26.06.2019. Inserateschluss: 03.07.2019

Agendaeinträge: Nr. 26 bis am 26.06.2019

Nr. 27/28 bis am 03.07.2019

Eingabe in die Datenbank der Berner Kulturagenda:

Auf www.bka.ch klicken Sie auf den Link «Event hinzufügen».

Bei technischen Problemen oder Fragen wenden Sie sich an

031 310 15 08 oder per E-Mail an veranstaltungen@bka.ch.

Über die Aufnahme in die Berner Kulturagenda entscheidet die

Redaktion der Berner Kulturagenda.

Verleger: Gemeindeverband Anzeiger Region Bern,

Postfach 5113, 3001 Bern

Abonnemente: Sie können die Mittwoch-Ausgabe des Anzeigers

Region Bern inkl. BKA abonnieren:

3-Monats-Schnupperabo: CHF 25

1-Jahres-Abo: CHF 110

1-Jahres-Gönner-Abo: CHF 222

Bestellungen an: verlag@bka.ch, 031 310 15 00

Rechtlicher Hinweis: Redaktionelle Beiträge und Inserate,

die in der Berner Kulturagenda abgedruckt sind, dürfen von

nicht autorisierten Dritten weder ganz noch teilweise kopiert,

bearbeitet oder sonstwie verwendet werden. Insbesondere

ist es untersagt, redaktionelle Beiträge und Inserate – auch in

bearbeiteter Form – in Online-Dienste einzuspeisen.

Die Berner Kulturagenda dankt der Stadt Bern

für die finan zielle Unterstützung.


20. – 26. Juni 2019

Anzeiger Region Bern 17

3

«Ich bin eigentlich kein Space-Nerd»

In der Dampfzentrale ist der Dokumentarfilm «Lunar

Tribute» in einer erweiterten Version zu sehen. Mit dabei

sind die Stars des Films, der Astronaut Charlie Duke und

dessen Frau Dorothy. Regisseur Rob Lewis im Interview.

Rob Lewis

Via Film auf den Mond: Rob Lewis.

1972 betrat der Amerikaner Charlie

Duke als zehnte und bisher jüngste

Person die Mondoberfläche, und liess

dort ein Souvenir für die Ewigkeit zurück.

Duke platzierte ein Foto von sich

und seiner vierköpfigen Familie neben

seinem Fussabtritt. Als der Fotograf

Rob Lewis von Dukes Geschichte erfuhr,

war für den Berner klar, dass daraus

ein Dokumentarfilm entstehen

muss. Lewis zeigt den Film in Bern in

Anwesenheit des Ehepaars Duke in

einer neuen Fassung.

«Lunar Tribute» erschien ja bereits

2018 und wurde positiv aufgenommen

– warum die Entscheidung, den

Film nochmals zu erweitern?

Das Original war nur gerade 40 Minuten

lang, was eine schwierige Länge

für Kinos ist. Die neue Fassung ist mit

60 Minuten deutlich länger. Aber vor

allem habe ich letztes Jahr gemerkt,

dass ich die Geschichte noch nicht

fertig erzählt habe: Die erste Version

von «Lunar Tribute» stellte Charlie

Duke in den Mittelpunkt, aber seine

Familie – das heisst, seine Frau Dorothy

und die beiden Söhne – kam gar

nicht zu Wort. Ich wollte ihnen ebenfalls

die Chance geben, von der Zeit zu

erzählen, als Charlie 1972 zum Mond

flog. So ergab sich ein komplexeres,

aber auch echteres Bild dieser Familie.

Man sieht in der neuen Fassung,

dass eben hinter diesem Astronauten-

Traum auch eine ganze Reihe zerplatzter

Träume liegen, allen voran

jene von Dorothy Duke.

Was hat Sie bei Ihren weiteren

Recherchen am meisten überrascht?

Wie viel meine Fragen offenbar in der

Familie Duke selbst ausgelöst haben.

Ich hörte im Nachhinein, dass sie bis

jetzt noch nie so offen über die Schattenseiten

von Charlies Mond- Mission gesprochen

haben, und dass sie froh waren,

dies nun zu thematisieren. Gerade

zwischen Charlie Duke und seinem älteren

Sohn hat offenbar durch den Film

eine Annäherung stattgefunden.

Wenn Sie selber zum Mond fliegen

könnten, würden Sie das Angebot

annehmen?

Der Film hat mich ja eigentlich

schon auf den Mond gebracht. Und ich

bin eben selber eigentlich gar kein

Space-Nerd! Aber grundsätzlich sollte

man ja niemals Nie sagen … Wobei, ich

weiss nicht, ob ich das meiner Familie

antun möchte.

Lena Tichy

Dampfzentrale, Bern

So., 23.6., 19 Uhr, in Anwesenheit

von Charlie und Dorothy Duke

Mo., 24.6., 19 Uhr, mit anschliessender

Musikperformance

www.dampfzentrale.ch

Rob Lewis

Der Astronaut Charlie Duke hinterliess ein Foto seiner Familie auf dem Mond.

Eingebettet in Aida

TICKETS

Das Zentrum im Zentrum

Bereits zum zweiten Mal setzt die Avenches Opéra auf

einen Opernmix, anstelle eines klassischen Werkes von

A bis Z – mit internationalen Stars.

ZVG

Die Sopranistin Kristin Lewis.

In zwei Stunden hört man sich im römischen

Amphitheater von Avenches

durch Opern-Highlights – das ist das

neue Konzept der Opéra Avenches.

Nachdem 2017 keine Oper in den römischen

Mauern aufgeführt wurde,

entschied man sich im vergangenen

Jahr, selber ein Programm zusammenzustellen,

mit einzelnen Stücken

aus verschiedenen Opern.

«Es ist kein klassisches Opern-

Publikum», sagt Laurent Gendre, musikalischer

Leiter der Opéra Avenches.

Sondern eine Mischung aus eingefleischten

Opernfans und Menschen,

die die Atmosphäre eines Open-Air-

Erlebnisses geniessen wollten.

Solisten geben das Programm vor

Neben dem Freiburger Kammerorchester,

dem Kinderchor Les Marmousets

und einem 100-köpfigen

Erwachsenenchor, singen sich vier

Weltstars durch die Opernklassiker.

«Wir haben die vier Solisten ausgesucht,

dann das Programm nach ihrem

Repertoire zusammengestellt», so

Gendre. So präsentiert Avenches dieses

Jahr die amerikanische Sopranistin

Kristin Lewis sowie die französische

Mezzosopranistin Marie Karall, den italienischen

Tenor Marco Berti und den

polnischen Bariton Andrzej Filończyk.

Mit Karall konnte eine grosse

«Aida»- Interpretin gewonnen werden.

Berti ist zurzeit einer der gefragtesten

Rademès, Aidas Geliebter. So war klar:

Der Schwerpunkt des Abends liegt auf

Verdis «Aida». Darum herum platzierte

Gendre die weiteren Opernstücke. Bekanntes

wie aus Bizets «Carmen» oder

Verdis «La Traviata», aber auch weniger

Bekanntes wie Arien aus «Orfeo ed

Euridice» von Gluck.

Vera Urweider

Amphitheater Avenches

Premiere: Fr., 21.6., 20.45 Uhr

Vorstellungen bis Mi., 29.6.

www.avenchesopera.ch

Wir verlosen 3 × 2 Tickets für die

Premiere: tickets@bka.ch

In der Reitschule Bern findet das «SommerREITfest» statt,

das mit Musik, Führungen und einer Podiumsdiskussion zu

Solidarität aufruft.

Hier ist nichts schwarz-weiss.

ZVG

Solidarität kann in vielen Formen in Erscheinung

treten: mit einer Spende,

Hilfe vor Ort oder im Falle des Kulturzentrums

Reitschule in Form des

«SommerREITfests». Die Reitschule,

die sich seit über 30 Jahren als autonomer

und basisdemokratischer Kulturbetrieb

behauptet und für lokales

Kunstschaffen einsetzt, braucht Geld.

Sich für die eigens gesetzten Ideale und

der Verwirklichung dieser einzusetzen,

ist oft verbunden mit viel freiwilligem

Einsatz, Leidenschaft – und einem

Loch in der Kasse. Um dem Defizit entgegenzuwirken,

veranstaltet die Reitschule

das «SommerREITfest» auf dem

Vorplatz und im Innenhof.

Für Livemusik sorgen die vierköpfige

Hip-Hop-Formation Eldorado FM

und die Band Sweet Agnes and the

Fiechters. Führungen durch das Haus

ermöglichen einen Blick hinter die Fassade

dieses grossen Berner Kulturveranstalters

und an der Podiumsdiskussion

kann mitdiskutiert werden. Zu

später Stunde drehen Audiophil, mit

ihrem sphärisch psychedelischen Techno,

oder das Kollektiv Töchter die Platten

bis in die Morgenstunden.

Bettina Aeberhard

Reitschule, Bern

Sa., 22. 6., 16 Uhr

www.reitschule.ch

Pegelstand

Kolumne

von Barbara Boss

Eigentlich wollte ich am Frauen*streik

für den «Pegelstand» Tagebuch führen.

Um 9 Uhr habe ich mein Notizbuch

zum letzten Mal gezückt. Danach

war ich zu überwältigt von der schieren

Wucht und Erhabenheit der Frauen*gemeinschaft,

die Berns Strassen

und Plätze zum Beben brachte. Zu beschäftigt

mit Streiken, Singen und

Schreien. Zwei Tage später versuche

ich, das Erlebte in Worte zu fassen.

Blitzlichtartig tauchen Gesichter, Momente

und Gesprächsfetzen auf:

Als an die 300 Kulturschaffende die

noch schlummernde Spitalgasse blockieren,

fragt ein Bernmobil-Mitarbeiter,

der den Weg für den Bus freimachen

möchte: «Chöimer wyter louffä?».

Die Antwort kommt laut und aus vielen

Mündern: «Smash, smash, smash

old structures! We are feminists of the

cultures! We will build a new society

on respect and equality!»

«Ich bin überwältigt von der

Wucht der Frauen*gemeinschaft,

die Berns Strassen

zum Beben brachte.»

Bei der Kafipause höre ich ein Gespräch

am Nebentisch, das damit endet,

dass der ältere Herr den zwei

jüngeren ReSisters «Auso, ä schönä

Freitag!» wünscht. Ich antworte «Äs

isch kei Freitag, äs isch ä Streiktag!».

Er meint: «Dr Unterschid ischmer

scho bewusst.» Adieu, u merci für nüt!

Als um 11 Uhr Bundesrätin Viola Amherd,

Nationalratspräsidentin Marina

Carobbio und ihre Kolleginnen auf den

Bundesplatz treten, um den Unterbruch

der Ratssitzung zu feiern, steht meine

Freundin weinend neben mir. Die

Menge lärmt eine halbe Stunde lang.

Der Bub eines Freundes sagt am

Kinderwagenumzug zu mir, dass er

heute nicht zur Schule gehe, sondern

mit seiner Mama streike.

Sandra Künzi moderiert auf dem

Bundesplatz mit Bravour und pinken

Gummihandschuh-Epauletten. Numä

Liäbi!

Die Mutter einer Freundin streikt mit

uns. Vor 28 Jahren sei sie am Gebären

gewesen, aber heute – heute sei sie da.

Herzdank an alle, die an diesem

wegweisenden Tag gestreikt oder sich

solidarisiert haben. Nach dem Streik ist

vor dem Streik. Es gibt noch viel zu tun.

In diesem Sinne: «Mir isch

gschlächt!»

Barbara Boss ist freischaffende Produktionsleiterin

und Dramaturgin. Sie

ist ein «Bärgmeitschi» aus dem Oberland,

fühlt sich aber in der Stadt Bern

heimisch. Sie mag guten Schnaps, Bruce

Springsteen und Katharsis im Theater.

Illustration: Rodja Galli, a259


4 Anzeiger Region Bern 18 20. – 26. Juni 2019

Auf der Sonnenseite

Die Swiss Ramblers ziehen musikalische Perlen aus dem Dixielandund

New-Orleans-Jazz-Meer hervor, tauchen dabei aber immer

wieder ab in Richtung Blues und Bebop. Auch in der Mahogany Hall

weiss das Belper Septett durch seine unzähmbare Spielfreude, ausgelassenen

Solis und Titeln wie «On The Sunny Side of the Street»

von Louis Armstrong zu überzeugen.

Mahogany Hall, Bern. Do., 20.6., 20 Uhr

Do 20.

Bern

Bühne

Theaterfrühling 2019: GLÜCKSFALL

25. Theaterfestival der Schulklassen

und Wahlfachgruppen aus dem Kanton

Bern. www.junge-buehne-bern.ch

THEATERFRÜHLING, BRÜCKENPFEILER

(JUNGE BÜHNE BERN), DALAMZIQUAI 69.

08.30 UHR

Matterhornpartner

Tanzplattform Bern 2019 |

Internationale Gastspiele

NachwuchschoreografInnen entdecken.

KONZERT THEATER BERN – VIDMARHALLEN,

KÖNIZSTRASSE 161. 19.30 UHR

Philip Maloney:

Neue haarsträubende Fälle

Seit 30 Jahren ermittelt Philip Maloney

bereits im Radio. Erleben Sie den

berühtesten Privatdetetiv der Schweiz

als Live-Hörspiel von Roger Graf mit

Michael Schacht und Heinz Margot.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTRASSE 24.

20.00 UHR

Riffelbergpartner

Medienpartner

Texte wie Kammermusik

Die Lyrikerin und Übersetzerin aus Mailand, Donata Berra, stellt in

der Zytglogge-Buchhandlung ihren soeben auf Deutsch und Italienisch

erschienenen Gedichtband «Maddalena» vor. Der Klang ihrer

rhythmischen, komplexen und zerbrechlichen Texte beschreibt der

Verlag als «intime Kammermusik», die Berra im Gespräch mit dem

italienischen Literaturwissenschaftler und Lyriker Pietro De Marchi

erläutert.

Buchhandlung zum Zytglogge, Bern. Do., 20.6., 19.30 Uhr

Anmeldung: info@zytglogge-buchhandlung.ch

Sonny Boys von Neil Simon

Koproduktion mit den Vereinigten

Bühnen Bozen und dem Theater in

der Altstadt Meran. Regie. Alexander

Kratzer Mit: Gilles Tschudi und Berth

Wesselmann.

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR

DIE HÖCHSTEN FREILICHTSPIELE

EUROPAS AM GORNERGRAT

Inserat

Dance

Dubokaj DJ Set

Dubokaj DJ Set

ABYSSINIA SOCIAL CLUB,

SEFTIGENSTRASSE 32. 20.00 UHR

Tanzbär

Dr. Psyche (Les Amis), Biffson (Audiofinest).

Progressiv House, Progressive

Techno, Melodic Techno. www.cafete.ch

CAFETE, NEUBRÜCKSTRASSE 8.

23.30 UHR

Stardust Club |

Judy Stardust und Friend

Judy Stardust und Friends

KAPITEL BOLLWERK, KAPITEL, BOLLWERK

41. 23.59 UHR

Familie

Offenes Atelier Thema im Juni:

«Aufregend: Schattenreich»

Thema im Juni: «Aufregend: Schattenreich».

Wenn die Frühsommersonne

die von uns übergipsten Rundformen

bescheint, wächst aus einer einfachen

Holzplatte ein schattenreiches Relief.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Jugendkulturpass 16–26

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Kindermuseum

Creaviva sind kostenlos zugänglich.

Sie eignen sich für Menschen von

4 bis 88 Jahren, bis 8 Jahre gerne in

Begleitung von Erwachsenen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Klassik

Rezital Jacek Alexsander Swica

(Violine)

Masterrezital der HKB

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HKB,

KONSERVATORIUM BERN. 18.00 UHR

Holst: Die Planeten |

15. Symphoniekonzert

Musikalische Leitung: Mario Venzago

www.kursaal-bern.ch/Congress/

Kongressraume/Arena

KONZERT THEATER BERN, ARENA KURSAAL

BERN, KORNHAUSSTRASSE 3. 19.30 UHR

Musizierstunde Violoncello

Klasse von Matthias Schranz

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN.

20.00 UHR

Yvonne Böhler

Sounds

Musizierstunde E-Gitarre

Klasse von Andreas Bugs

KONSERVATORIUM BERN UND BEEFLAT,

KONSERVATORIUM BERN, KRAMGASSE 36.

18.00 UHR

Swiss Ramblers Dixieland Jazzband

new orleans – blues – dixieland jazz

Feiern Sie mit den Swiss Ramblers

Dixieland Jazzband und dem bekannten

Jazzstandard «On the Sunny Side of the

Street» den morgigen Sommeranfang!

MAHOGANY HALL, MAHOGANY HALL BERN,

KLÖSTERLISTUTZ 18. 20.00 UHR

Bedrohung von oben?

Die Podiumsdiskussion «Luftbild und Demokratie» im Rahmen der

Ausstellung «Von oben. Spelterinis Ballon und die Drohne» befasst

sich mit der Allgegenwärtigkeit von Drohnen. Demokratisieren sie

unser Luftbild und wogegen müssen wir uns schützen? Darüber

diskutieren Markus Höpflinger (Armasuisse), Max Jablonowski (Institut

für Sozialanthropologie, Uni Zürich), Francisco Klauser (Institut

für Geografie, Uni Neuenburg) und Ina Neddermeyer (Zeppelin

Museum Friedrichshafen).

Schweizerische Nationalbibliothek, Bern. Do., 20.6., 18.30 Uhr

Gus MacGregor

Vocals, Acoustic guitar. www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

20.00 UHR

Lileen & Jacob Rose

Konzert im GUSTAV – Bar & Garten

GUSTAV – BAR & GARTEN,

NEUBRÜCKSTRASSE 43. 20.00 UHR

Bachelor-Konzerte Jazz

Abschlusskonzerte der Studierenden

des Studienbereichs Jazz der HKB nach

drei Jahren Bachelor-Studium.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HKB,

HKB MUSIK, AUDITORIUM, OSTERMUNDI-

GENSTRASSE 103. 20.00 UHR

Schrödingers Katze

(CH/Bern) – Eine Weltneuheit aus Bern

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 21.30 UHR

Verschiedenes

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Ein Fachperson aus den Bereichen

Theologie und/oder Psychologie hört

Ihnen gerne zu und sucht mit Ihnen

nach Antworten und Wegen. Ganz Ohr

untersteht der Schweigepflicht.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE, SPITALGASSE 44. 13.00 UHR

Fokus Forschung

Materialien der Zukunft.

Vortrag im Rahmen unserer Reihe

«Fokus Forschung».

UNIVERSITÄTSBIBLIOTHEK BERN,

MÜNSTERGASSE 63. 18.00 UHR

Menschen, Pflanzen,

Rituale – Ethnobiologische

Streifzüge durch Südwest-China

OpenAir-Vortrag mit Dr. Caroline

S. Weckerle, Institut für Systematische

Botanik, Uni Zürich, im Rahmen des

Asienjahrs «Im Osten viel Neues» im

BOGA

BOTANISCHER GARTEN (BOGA),

ALTENBERGRAIN 21. 18.00 UHR

Podiumsdiskussion

«Luftbild und Demokratie»

Drohnen machen fantastische Luftaufnahmen.

Und sie blicken durchs Schlafzimmerfenster.

Wollen wir beides?

SCHWEIZERISCHE NATIONALBIBLIOTHEK,

HALLWYLSTRASSE 15. 18.30 UHR

Fête KultuRel «SPIEGELBILD»

Ein Fest der Kulturen am Europaplatz für

Jung und Alt. Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 19.00 UHR

Afrika singt

Entdecke die wunderbaren Seiten des

traditionellen, ursprünglichen Afrika.

Sängerin Hélène d’Or begleitet von

Gitarre und Piano. Abendessen mit

afrikanischen Gerichten.

BREISCH-TRÄFF, BREITENRAINPLATZ 16.

19.00 UHR

Worte

Stadtrundgang: Bern Elfenau –

Entzauberte Idylle? (StattLand)

Anna Feodorowna, russische Grossfürstin

und Schwägerin des Zaren,

fand 1813 in der Elfenau die ersehnte

Freiheit und Ruhe. Entdecken Sie

romantische Elfen von damals und die

spannende Au von heute!

GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 18.00 UHR

Schluss mit gratis!

Frauen zwischen Lohn und Arbeit –

Buchvernissage mit Sibylle Stillhart

(Moderation Joëlle de Sepibus)

MÜNSTERGASS-BUCHHANDLUNG,

MÜNSTERGASSE 33. 19.30 UHR

Buchvernissage Donata Berra

Buchvernissage von Donata Berras

Lyrikband «Maddalena».

BUCHHANDLUNG ZUM ZYTGLOGGE,

HOTELGASSE 1. 19.30 UHR

Biel/Bienne

Sounds

Irish Night

Auf dem MobiCat

BIELERSEE-SCHIFFFAHRT-GESELLSCHAFT AG,

BIELERSEE SCHIFFFAHRT, BADHAUSSTRAS-

SE. 19.00 UHR

Worte

Lesungen aus den

Abschlussarbeiten – Schweizerisches

Literaturinstitut

Die Absolvent/-innen des Schweizerischen

Literaturinstituts 2019 lesen

aus ihren Abschlussarbeiten. Eine

Veranstaltung im Rahmen des HKB-Diplomsommers!

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HKB,

SCHWEIZERISCHES LITERATURINSTITUT,

SEEVORSTADT 99. 19.45 UHR

Bolligen

Worte

Lesestoff fürs Badetuch

Bald Sommerferien und noch keine

Lektüre? Die Buchhändlerinnen der «Zur

Schmökerei» In Worb präsentieren und

verkaufen im Buchcafé Déjà-lu Romane

und Krimis – für die schönsten Wochen

des Jahres.

BUCHCAFÉ DÉJÀ-LU, SPRITZENHAUS BEIM

REBERHAUS BOLLIGEN, KIRCHSTRASSE 9.

19.30 UHR

Burgdorf

Worte

Öffentliche Führung

Die einstündige Führung bietet einen

Rundgang durch die aktuelle Ausstellung

«Franz Gertsch. Frühling, Sommer,

Herbst und Winter». Die Führung ist im

Eintrittspreis mit inbegriffen.

MUSEUM FRANZ GERTSCH,

PLATANENSTRASSE 3. 12.30 UHR

Frutigen

Klassik

Swiss Chamber Music Festival –

Workshop – «Mit Gulda von Mozart

zu Jazz»

Workshop mit Stewy von Wattenwyl

und Philipp Moll.

www.swisschambermusicfestival.ch

SWISS CHAMBER MUSIC FESTIVAL,

FRUTIGEN. 14.00 UHR

Hünibach

Simon Schmidt

Familie

MiNiCiRC: Karun und Amar

Eine elefantöse Reisegeschichte von

Horizont zu Horizont. (Für Kinder ab 5

Jahren und Erwachsene.)

MINICIRC, LÄNDTEMATTE. 17.00 UHR


20. – 26. Juni 2019

Anzeiger Region Bern 19

5

Manuel Uebersax

Ruheplatz einer Grossfürstin

Die Elfenau dient noch heute als grüner, friedlicher Rückzugsort

mit Blick auf die Aare. Dies lockte auch Anna Feodorowna, russische

Grossfürstin und Schwägerin des Zaren, vor 200 Jahren in die

schöne Parkanlage, wo sie ihr Exil verbrachte. Sie taufte den Ort

«Elfenau» und liess exotisches Gewächs anpflanzen, das den Park

noch heute prägt. Auf dem einstündigen Rundgang «Bern Elfenau»

von StattLand führen Schauspielende durch die grüne Idylle.

Treffpunkt: Grosse Orangerie, Bern. Do., 20.6., 18 Uhr

Rundgänge bis 23.6. Anmeldung: www.stattland.ch

Ostermundigen

Bühne

Theater Madame Bissegger:

Halt Halle

Das Theater «Madame Bissegger»

präsentiert das neue Stück «Halt Halle».

Schnell wird klar: Die Barriere ist

der Mittelpunkt des Geschehens.

Eine Sperre, eine Grenze. Verlorene

Menschen gefangen zwischen diesseits

und jenseits. Festgefahrene verbringen

hier ihre Zeit damit, zu warten.

THEATER MADAME BISSEGGER,

HALLE BAHNHOF, POSTSTR. 7. 20.30 UHR

Riggisberg

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Wabern

Verschiedenes

Acroyoga

Acroyoga in der Heitere Fahne

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

17.45 UHR

Einklang-Yoga *Freaks+Stars*

Prana Prana Prana! Yoga mit Silvana.

Yoga auf Kollekte – Herzensbeitrag

deiner Wahl

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

19.15 UHR

Klimabäume

Im heissen Sommer ist der

Aufenthalt in Städten nur

angenehm dank dem Schatten

spendenden Grün. Mit

dem Klimawandel wird die

Frage aktuell, welche Bäume

zukünftig angepflanzt werden

müssen, damit sie die

trockene Hitze überstehen.

Ob in Bern bald grosse

Gummibäume oder gar Palmen

stehen – das erläutert

der Leiter des Baumkompetenzzentrums

von Stadtgrün

Bern, Peter Kuhn, am einem

Open-Air-Vortrag «Stadtbäume

und Klimawandel».

Botanischer Garten, Bern

Mi., 26.6., 18 Uhr

Fr 21.

Adelboden

Klassik

Swiss Chamber Music Festival –

Hörspaziergang

Vom 18.09 bis 22.09

Jeweils 90 Minuten vor Konzertbeginn

Mit Beginn und Schluss im Konzertlokal

(Dauer ca. 1 Stunde)

www.swisschambermusicfestival.ch

SWISS CHAMBER MUSIC FESTIVAL,

KIRCHE ADELBODEN, DORFSTRASSE 18.

18.30 UHR

Bern

Bühne

Theaterfrühling 2019: GLÜCKSFALL

25. Theaterfestival der Schulklassen

und Wahlfachgruppen aus dem Kanton

Bern vom 17.–21. Juni im Brückenpfeiler

Bern. www.junge-buehne-bern.ch

THEATERFRÜHLING, BRÜCKENPFEILER

(JUNGE BÜHNE BERN), DALAMZIQUAI 69.

08.30 UHR

Lesung mit Burger Voss,

«Ausgeglaubt! Warum Atheisten für

die Gesellschaft wertvoll sind»

Der Hamburger Autor Burger Voss

rechnet in seinem neusten Buch «Ausgeglaubt!

Warum Atheisten für die Gesellschaft

wertvoll sind» mit Klischees ab.

FREIDENKENDE REGION BERN FRB,

VATTER BUSINESS CENTER, BÄRENPLATZ 2.

19.00 UHR

Tanzplattform Bern 2019 |

Internationale Gastspiele II

NachwuchschoreografInnen entdecken

KONZERT THEATER BERN – VIDMARHALLEN,

KÖNIZSTRASSE 161. 19.30 UHR

Sonny Boys von Neil Simon

Koproduktion mit den Vereinigten

Bühnen Bozen und dem Theater in

der Altstadt Meran. Regie. Alexander

Kratzer Mit: Gilles Tschudi und Berth

Wesselmann

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR

Frecher Freitag :: Kleinkunstshow

Grosse Kunst im Kleinformat. Der

Berner Liedermacher Bobby The Kid lädt

ein zu einer erfrischenden Mischung

musikalischer und kabarettistischer

Darbietungen aller Art.

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44. 20.00 UHR

Jugendkulturpass 16–26

Auf dem Jahrmarkt

Tanzproduktion der Studio-Bühne

Bern mit Musik von Klassik bis Rock.

www.studiobuehnebern.ch

STUDIO-BÜHNE BERN, THEATER REMISE

BERN, LAUPENSTRASSE 51. 20.00 UHR

Dance

Phönix-Tanzfest Ü30–99

Der Treffpunkt zur Pflege der

Lebensfreude.

PHÖNIX RAUM FÜR BEGEGNUNGEN,

GALGENFELDWEG 13. 20.30 UHR

DJ Zmi

DJ ZMi pickt für diesen Abend das

qualitativ Beste aus den 90ern heraus.

TURNHALLE BERN, TURNHALLE BERN,

SPEICHERGASSE 4. 22.00 UHR

Tabea Hüberli

Zoomusik

Zeit für Sommer und mit ihm die «Sommerkulturbühne» im Berner

Tierpark. Die Open-Air-Konzertreihe wird eröffnet vom Duo Noti

Wümié, das sich zusammensetzt aus dem Gitarristen Benjamin

Noti und dem Berner Rapper Grégoire «Greis» Vuilleumier. Die beiden

kombinieren Freestyle-Rap mit akustischer Gitarre und dem,

was Greis «Blues im Stil von Chlöisu Friedli» nennt.

Dählhölzli, Tierpark Bern. Fr., 21.6., 20 Uhr

NULL NULL – 00ER JAHRE DISCO

HIP HOP, INDIE, POP || FLATRATE ZERO

COMBO. www.isc-club.ch

ISC CLUB, NEUBRÜCKSTRASSE 10.

23.00 UHR

Red Is Good vol. 10

Zephyr (Histeria Rec. – BE), Frequency

Ratio (BE), Beatzlikethiz (BE). Drum &

Bass, Dubstep, EDM. www.cafete.ch

CAFETE, NEUBRÜCKSTRASSE 8. 23.00 UHR

Labor Nocturnus | Faux & Acidiots

Faux (Tiefgang)

Acidiots (Kosmos Kollektiv)

KAPITEL BOLLWERK, KAPITEL, BOLLWERK

41. 23.59 UHR

Familie

Offenes Atelier Thema im Juni:

«Aufregend: Schattenreich»

Thema im Juni: «Aufregend: Schattenreich».

Wenn die Frühsommersonne

die von uns übergipsten Rundformen

bescheint, wächst aus einer einfachen

Holzplatte ein schattenreiches Relief.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Jugendkulturpass 16–26

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Kindermuseum

Creaviva sind kostenlos zugänglich.

Sie eignen sich für Menschen von

4 bis 88 Jahren, bis 8 Jahre gerne in

Begleitung von Erwachsenen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Kinderprogramm am Fête

KultuRel 2019

Das Kinderprogramm am Fest

der Kulturen am Europaplatz mit

Chindercübu, Creaviva u.a.

Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 11.00 UHR

Klassik

Rezital Kim Yeoweon (Flöte)

Masterrezital der HKB

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HKB,

KONSERVATORIUM BERN. 16.00 UHR

Der beflügelnde Treffpunkt

präsentiert: VERA KOOPER

«Im Bann von Beethoven»

Vera Kooper spielt in der Konzertserie

PIANOissimo Werke von W. A Mozart,

L. van Beethoven und J. Corigliano

HEUTSCHI PIANOS, «DER BEFLÜGELNDE

TREFFPUNKT» BEI HEUTSCHI PIANOS,

MORILLONSTRASSE 14. 19.00 UHR

Musizierstunde Harfe

Klassen von Simon Bilger und

Blathnaid Fischer-Fuhrer

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN.

19.00 UHR

Holst: Die Planeten |

15. Symphoniekonzert

Musikalische Leitung: Mario Venzago

www.kursaal-bern.ch/Congress/

Kongressraume/Arena

KONZERT THEATER BERN, ARENA KURSAAL

BERN, KORNHAUSSTRASSE 3. 19.30 UHR

A FOND HEART – DIFFICULT

LOVE SONGS

A Fond Heart ist eine szenisch-musikalische

Collage über die Liebe zwischen

zwei Menschen und ihre bitteren und

süssen Begleiterscheinungen.

MUSICLINE, TURM SCHLOSS HOLLIGEN,

HOLLIGENSTRASSE 44. 20.30 UHR

Sounds

Klang-Vision

Meditative Obertöne und Momente

der Stille

KLANGKELLER-BERN, JUNKERNGASSE 43.

19.30 UHR

Bachelor-Konzerte Jazz

Abschlusskonzerte der Studierenden

des Studienbereichs Jazz der HKB nach

drei Jahren Bachelor-Studium.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HKB,

HKB MUSIK, AUDITORIUM, OSTERMUNDI-

GENSTRASSE 103. 20.00 UHR

Dählhölzli Openair, Kultur im Tierpark

Einzigartig in der Schweiz: Konzerte

im Zoo. Erleben Sie «Noti Wümié» am

Dählhölzli Openair auf der Sommerkulturbühne

beim Brätliplatz.

TIERPARK BERN, DÄHLHÖLZLI + BÄREN-

PARK, TIERPARK BERN, DÄHLHÖLZLI-ZOO,

TIERPARKWEG 1. 20.00 UHR

SPH – Bandcontest

Ein spannender Abend für Musiker und

Publikum – mehrere Bands, tolle Stimmung!

Seid dabei, meldet euch als Band

bei www.sph-bandcontest.ch an oder

votet als Besucher für Euren Favoriten!

www.sph-band

MAHOGANY HALL, MAHOGANY HALL BERN,

KLÖSTERLISTUTZ 18. 20.30 UHR

Lakiko

(CH/Bern) – Cello, Stimme und Loops

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 21.30 UHR

Verschiedenes

Fête KultuRel «SPIEGELBILD»

Ein Fest der Kulturen am Europaplatz für

Jung und Alt. Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 11.00 UHR

12nach12 – Reflexe am Mittag

Sikh-Text (Gurpreet Kaur Singh),

Reflexion aus islamischer Sicht

(Nuran Serifi). Musik: Afi Sika Kuzeawu.

Moderation: Philipp Koenig.

Moderation: Brigitta Rotach.

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 12.12 UHR

Meditieren am Mittag

Meditationen für alle, die sich Ruhe und

Stille gönnen wollen. «Ich nehme mir die

Zeit, um mir etwas Gutes zu tun!»

DROMTÖNPA ZENTRUM FÜR KADAMPA-BUD-

DHISMUS, VATTER ESPACE BIEN-ÊTRE,

BÄRENPLATZ 2. 12.15 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Ein Fachperson aus den Bereichen

Theologie und/oder Psychologie hört

Ihnen gerne zu und sucht mit Ihnen

nach Antworten und Wegen. Ganz Ohr

untersteht der Schweigepflicht.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE, SPITALGASSE 44. 13.00 UHR

René Ruis

Dorfplatz im Zeichen der Musik

Die Kulturkomission Meikirch startet mit einer Fête de la musique

in den Sommer: Zum einen beschallt Buddy Dee, der vor 35 Jahren

als Strassenmusiker begann, mit seiner Band The Ghostriders (Bild)

den Dorfplatz mit Lebensfreude und Country-Rock. Zum anderen

lädt die lokale Trachtengruppe zu Tanz und Gesang und feiert den

Sommerauftakt volkstümlich.

Dorfzentrum Meikirch. Fr., 21.6., 18.30 Uhr

Soziales Unternehmertum – Inputs

aus Deutschland

Referat und Diskussion über Herausforderungen,

Wettbewerbsbedingungen

und gesellschaftliche Wirkung von Sozialem

Unternehmertum in der Schweiz.

Mit Michael Wunsch, Experte für Sozialunternehmertum.

www.cooperativesuisse.ch/#newsletteropen

COOPERATIVESUISSE, BOLLWERKSTADT,

BOLLWERK 35. 18.00 UHR

Worte

Bern in 57 minutes

...or what brought Napoleon, Einstein

and James Bond to Bern.

An entertaining tour through the history

of Bern (in English)

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 11.00 UHR

Stadtrundgang: Bern Elfenau –

Entzauberte Idylle? (StattLand)

Anna Feodorowna, russische Grossfürstin

und Schwägerin des Zaren,

fand 1813 in der Elfenau die ersehnte

Freiheit und Ruhe. Entdecken Sie

romantische Elfen von damals und die

spannende Au von heute!

GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 18.00 UHR

Bibern SO

Klassik

(K)eine Nacht in Venedig – eine

Operette auf Bauernhöfen im

Bucheggberg SO

Heitere moderne Geschichte von

Andreas Berger als Operette mit der

Musik von Johann Strauss.

CHOR TAKTLOS, BIOHOF MÜLLER,

GOLTERN 20. 20.00 UHR

Biel/Bienne

Bühne

Choreos +

Tanz / Perkussion / Chor

VOLKSHAUS, AARBERGSTRASSE 112.

19.00 UHR

Verschiedenes

Whisky-Boat

Mit auserlesenem Vier-Gang-Menü

BIELERSEE-SCHIFFFAHRT-GESELLSCHAFT AG,

BIELERSEE SCHIFFFAHRT, BADHAUSSTRAS-

SE. 19.00 UHR

Bolligen

Klassik

The dark Night of the Soul

Vokalensemble Belcanto Bern, Jörg

Ulrich Busch – Leitung und Simon

Bucher – Klavier. Werke u.a. von

Brahms, Schumann, Gjeilo, Glass.

VOKALENSEMBLE BELCANTO, REBERHAUS

BOLLIGEN, KIRCHSTRASSE 9. 20.00 UHR

Burgdorf

Worte

Sommersonnwende –

die Jahreszeiten-Uhr

Wir feiern den längsten Tag des Jahres!

Kurze Spezialführung mit anschliessendem

Imbiss im artcafé.

MUSEUM FRANZ GERTSCH,

PLATANENSTRASSE 3. 11.45 UHR

Burgäschi

Bühne

Grüezi – Operette von Robert Stolz

Erleben Sie die Schweizer National-Operette

«Grüezi» zum ersten Mal seit

50 Jahren auf der Freilichtbühne.

BÜHNE BURGÄSCHI, MOOSWEG. 20.15 UHR

Emmenmatt

Bühne

Schwarzwaldmädel

Comedy-Operette nach L. Jessel

FREILICHTSPIELE MOOSEGG,

MOOSEGG 231 A. 20.15 UHR

Hünibach

Familie

MiNiCiRC: Karun und Amar

Eine elefantöse Reisegeschichte von

Horizont zu Horizont. (Für Kinder ab

5 Jahren und Erwachsene.)

MINICIRC, LÄNDTEMATTE. 19.00 UHR

Köniz

Disko

Helga!

Helga spürt den Frühsommer und spielt

frische, knackige und euphorische

Songs, dazu ein paar Sommerhits.

An der Bar gibts kühle Drinks und es

herrscht entspannte Stimmung. Wie

Ferien.

KULTURHOF SCHLOSS KÖNIZ,

MUHLERNSTRASSE 11. 21.00 UHR

Meikirch

Sounds

Fête de la musique in Meikirch

Fête de la musique auf dem Dorfplatz

in Meikirch (ab 18.30) mit der

Country-Band «Buddy-Dee» und der

Trachtengruppe Meikirch.

DORFPLATZ MEIKIRCH. 18.30 UHR

Nidau

Bühne

PEER GYNT

«Du selbst! – Wer ist das?» – Eine

Klangreise mit Peer Gynt rund um

Edvard Griegs Musik und den Wunsch

etwas Besonderes zu sein.

www.typo-online.ch/2017

JUGEND SINFONIE ORCHESTER BIEL, JSOB,

DISPO HALLE, DR. SCHNEIDER-STRASSE 3.

20.00 UHR

Ostermundigen

Bühne

Theater Madame Bissegger:

Halt Halle

Das Theater «Madame Bissegger»

präsentiert das neue Stück «Halt Halle».

THEATER MADAME BISSEGGER, HALLE

BAHNHOF, POSTSTRASSE 7. 20.30 UHR

Riggisberg

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR


6 Anzeiger Region Bern 20 20. – 26. Juni 2019

Arno Stein

Eins sein mit den Jahreszeiten

Der längste Tag des Jahres begeht das Museum Franz Gertsch mit

einer Führung zur Jahreszeitenuhr. Diese ist Teil des kürzlich eröffneten

Erweiterungsbaus (Bild). Die schrägen Flächen stellen die

Uhr dar, an denen sich an gewissen Tagen die astronomischen Jahreszeiten

beobachten lassen. An der Führung wird über Licht und

Schatten und Gertschs Auseinandersetzung mit dem Frühling,

Sommer, Herbst und Winter diskutiert.

Museum Franz Gertsch, Burgdorf. Fr., 21.6., 11.45 Uhr

Ringgenberg BE

Klassik

Nordische Klänge

Das Vokalensemble ardent unter der

Leitung von Patrick Secchiari singt

passend zur mystischen Zeit der

Sommersonnenwende A-cappella-Werke

aus den skandinavischen Ländern.

www.ardent.ch

ENSEMBLE ARDENT, BURGHOF.

20.30 UHR

Solothurn

Bühne

Better Together

Eine performative Eigenproduktion

des Jugendclub U26, Junges Theater

Solothurn, in Zusammenarbeit mit dem

Kunstmuseum Solothurn. Inszenierung

von Deborah Epstein und Regula

Strauman. Ab 14 Jahren.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

KUNSTMUSEUM SOLOTHURN, WERKHOF-

STRASSE 30. 20.00 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Sounds

52. Schlosskonzerte Thun: Jazz

«On a Smiling Gust of Wind» mit dem

Florian Favre Trio

SCHLOSSKONZERTE THUN, SCHLOSS THUN,

RITTERSAAL, SCHLOSSBERG 1. 20.30 UHR

Wabern

Sounds

Plattentaufe Olgas Bagasch

Olgas Bagasch mit ihrem neuen Album

in der Heitere Fahne!

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

20.00 UHR

Plattentaufe Olgas Bagasch

«Frag mi nid»

Olgas Bagasch aus Bern tauft ihr neues

Album «Frag mi nid» in der Heiteren

Fahne. Dies gilt es zu feiern!

DIE HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

20.00 UHR

klapparat

Die Saxophonisten Daniel Zumofen,

Matthias Wenger, Ivo Prato, Erwin

Brünisholz, Michel Duc und der Schlagzeuger

Philippe Leibundgut.

VILLA BERNAU, SEFTIGENSTRASSE 243.

21.00 UHR

Worte

Totes Holz für lebendige Gewässer

Forum Eichholz: Vortrag von Olivier

Hartmann über Totholz in Bachaufwertungen.

www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

19.30 UHR

Worb

Sounds

Fête de la musique à Worb

Die Musikschule Worblental Kiesental

präsentiert am Internationalen Tag der

Musik verschiedene Formationen und

SchülerInnen der Musikschule.

MUSICLINE, BÄRENSAAL/BÄRENZENTRUM,

BÄRENPLATZ. 18.00 UHR

Sa 22.

Amsoldingen

Klassik

The dark Night of the Soul

Vokalensemble Belcanto Bern, Jörg

Ulrich Busch – Leitung und Simon

Bucher – Klavier. Werke u.a. von

Brahms, Schumann, Gjeilo, Glass.

VOKALENSEMBLE BELCANTO,

KIRCHE AMSOLDINGEN. 18.30 UHR

Bern

Bühne

Tanzplattform Bern 2019 |

Verleihung der Berner Tanzpreise

Der Abschluss mit der

Tanzplattform Bern

KONZERT THEATER BERN – VIDMARHALLEN,

KÖNIZSTRASSE 161. 19.30 UHR

Auf dem Jahrmarkt

Tanzproduktion der Studio-Bühne

Bern mit Musik von Klassik bis Rock

www.studiobuehnebern.ch

STUDIO-BÜHNE BERN, THEATER REMISE

BERN, LAUPENSTRASSE 51. 20.00 UHR

Sonny Boys von Neil Simon

Koproduktion mit den Vereinigten

Bühnen Bozen und dem Theater in

der Altstadt Meran. Regie. Alexander

Kratzer Mit: Gilles Tschudi und Berth

Wesselmann

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR

«Schöne, gäu !»

«Schöne, gäu !»

KULTURBISTRO KARLSCHENK,

SPITALGASSE 4, 2. UG. 21.00 UHR

Dance

Barfussdisco Bern

Dein Ausdruck – deine Bewegung –

tanzanders – tanz dich!

VEREIN BARFUSSDISCO BERN, PRISMA ZEN-

TRUM, KLÖSTERLISTUTZ 18. 20.30 UHR

Funk, Soul, R&B Sause von

fatbeats-mobile-dj.ch

Das heisseste Dancefloor-Sommer-Event

Berns steht an: Fette

Rhythmen entlocken DJ Angelo und

DJ Sandro den Lautsprechern, coole

Drinks an der Bar von Sasha entführen

dich in sommerliche Traumwelten!

WWW.FATBEATS-MOBILE-DJ.CH,

VILLA STUCKI, SEFTIGENSTRASSE 11.

21.00 UHR

Hit Party

DJ Nik Thomi und Michael Reusser

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTRASSE 43.

23.00 UHR

CHOCOLATE FROM KINGSTON

DANCEHALL, REGGAE, RAGGA,

TROPICAL BASS || SOUL REBEL

SOUND + REAL ROCK SOUND.

www.isc-club.ch

ISC CLUB, NEUBRÜCKSTRASSE 10.

23.00 UHR

Psy Night

Paan, Flowermind, Goofy, DJ Alien.

Psy Prog, Full On, Psy Trance.

www.cafete.ch

CAFETE, NEUBRÜCKSTRASSE 8. 23.00 UHR

Frisch und roh

Das Diplomfestival namens The Raw and the Cooked des Masterstudiengangs

Contemporary Arts Practice (Bild: Janiv Oron «Sources of

Uncertainty») der Hochschule der Künste Bern wird auch im Bieler

Le Singe gefeiert. An einer Lesung sind Texte von Ariane Koch, Alice

Bottarelli, Elodie Masin, Anna Robinigg, Christoph Schneeberger

und Saskia Winkelmann zu hören. Patrick Tschäppät gibt ein Konzert.

Die Mischung? So vielfältig wie die auftretenden Studierenden.

Le Singe, Biel. Fr., 21.6., 19 Uhr

Festival: Diverse Orte, Biel. Fr., 21., bis Di., 25.6.

Die Galoppierende Zuversicht

(Styro2000 und Bang Goes) live

Die Galoppierende Zuversicht

(Styro2000 & Bang Goes/Zürich) live

Adriano Mirabile (sinneswandel)

DJ Girl

KAPITEL BOLLWERK, KAPITEL, BOLLWERK

41. 23.59 UHR

Familie

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Kindermuseum

Creaviva sind kostenlos zugänglich.

Sie eignen sich für Menschen von

4 bis 88 Jahren, bis 8 Jahre gerne in

Begleitung von Erwachsenen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Offenes Atelier Thema im Juni:

«Aufregend: Schattenreich»

Thema im Juni: «Aufregend: Schattenreich».

Wenn die Frühsommersonne

die von uns übergipsten Rundformen

bescheint, wächst aus einer einfachen

Holzplatte ein schattenreiches Relief.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Jugendkulturpass 16–26

Schnuppern im Kinderforum

Junge Besucherinnen und Besucher

entdecken im Kreise Gleichaltriger und

begleitet von einer professionellen

Kunstvermittlerin ihre gestalterischen

Vorlieben.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

09.30 UHR

Jugendkulturpass 16–26

Fünfliber-Werkstatt

Am Wochenende und während den

Berner Schulferien können Kinder

zusammen mit Erwachsenen im Creaviva

ein persönliches Werk kreieren.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Workshop für Kinder in Russisch

Beim Spaziergang durch das Museum

entdecken wir die Welt der Kunst und

gestalten im Atelier nach unserer

Fantasie oder nach der Natur mit Stift

und Farbe, mit Ton, Papier und anderen

Materialien. Für Kinder ab 6 Jahren.

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTRASSE 8–12. 10.15 UHR

Die Zauberlaterne Bern zeigt

Ich einfach unverbesserlich – Dieser

computeranimierte Animationsfilm ist

höchst unterhaltsam und zeigt, dass

nicht alle Schurken böse sind.

ZAUBERLATERNE BERN, KINO PATHÉ

WESTSIDE, RIEDBACHSTRASSE 102.

10.45 UHR

Kinderprogramm am Fête

KultuRel 2019

Das Kinderprogramm am Fest

der Kulturen am Europaplatz mit

Chindercübu, Creaviva u.a.

Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 11.00 UHR

Klassik

Musizierstunde Klavier

Klasse von Katharina Weber

KONSERVATORIUM BERN, WARLOMONT-AN-

GER-SAAL, KRAMGASSE 36. 11.00 UHR

Meisterkonzert: Berliner

Philharmonische Bläsersolisten mit

Albrecht Mayer, Oboe

High End – Ein Fest für die Ohren. Werke

von W.A. Mozart, E. Bozza, A. Klughardt,

M. Ravel, L. v. Beethoven, A. Piazzolla.

Inkl. Signierstunde und After-Concert-

Drink mit den Künstlern.

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 17.00 UHR

ELIAS von Felix

Mendelssohn-Bartholdy

Chor Konzertverein Bern und Oratorienchor

Baselland, Orchester L’Arpa

Festante, München, Fritz Krämer,

Leitung

KONZERTVEREIN BERN, FRANZÖSISCHE

KIRCHE, PREDIGERGASSE 1-3. 19.30 UHR

HORCH IM SEE DIE WASSERFEE –

BERNER MOTETTENCHOR

Auf Entdeckungsreise mit den drei

romantischen Zeitgenossen Brahms,

Rheinberger und Herzogenberg, dazu

Balladen von Chopin.

TURM SCHLOSS HOLLIGEN,

HOLLIGENSTRASSE 44. 19.30 UHR

Sounds

Elfenau Kultursommer

mit DJEFFRAH

Elfenau Kultursommer: Von Pop über

Jazz bis hin zu Klassik – ein abwechslungsreiches

und vielfältiges Programm

mit 27 Aufführungen wartet auf Sie.

IDÉEBERN, GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 17.00 UHR

MAJA NYDEGGER_BLAER_OUT

OF SILENCE_60 MINUTES ONE

PROCESS

Nils Fischer_bassclarinet

Maja Nydegger_piano, composition

Simon Iten_bass

ORBITAL GARDEN, KRAMGASSE 10.

22.00 UHR

Sebastien Verdon

Verschiedenes

Fête KultuRel «SPIEGELBILD»

Ein Fest der Kulturen am Europaplatz für

Jung und Alt. Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 11.00 UHR

Sommerfest

Die sozialen Institutionen des Berner

Generationenhaus geben Einblick in

ihre Angebote und laden ein zu einem

bunten Tag der Begegnung mit Musik,

Tanz, Spiel, Speis und Trank.

BERNER GENERATIONENHAUS, BERNER

GENERATIONENHAUS, BAHNHOFPLATZ 2.

12.00 UHR

Worte

Bern in 57 Minuten

...oder was Napoleon, Einstein und

James Bond nach Bern verschlug. Eine

temporeiche Tour durch die Geschichte

Berns, die mit Unbekanntem und

Kuriosem überrascht.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 11.00 UHR

Mundart-Western

Das Trio Freitagsauto aus Grächen macht mit Gitarren, Perkussion

und deutschem Gesang gefühlsvolle Musik. Die «Vodka-Blues-Band»

The Cotton Mafia (Bild) malen mit ihrem Album «Wulle»

humorvolle Kopfbilder. Und Deserto Parallax – wie der Name schon

ankündigt – klingt mit ihrem Folk, als würde sie einen Western vertonen.

Die drei Bands spielen am «Frechen Freitag», zu dem der

Berner Musiker Bobby The Kid einlädt.

Kunst- und Kulturhaus Visavis, Bern. Fr., 21.6., 20 Uhr

Öffentliche Führung: Ekstase

Rundgang durch die Ausstellung

«Ekstase».

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 15.00 UHR

Stadtrundgang: Bern Elfenau –

Entzauberte Idylle? (StattLand)

Anna Feodorowna, russische Grossfürstin

und Schwägerin des Zaren,

fand 1813 in der Elfenau die ersehnte

Freiheit und Ruhe. Entdecken Sie

romantische Elfen von damals und die

spannende Au von heute!

GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 18.00 UHR

Bibern SO

Klassik

(K)eine Nacht in Venedig – eine

Operette auf Bauernhöfen im

Bucheggberg SO

Heitere moderne Geschichte von

Andreas Berger als Operette mit der

Musik von Johann Strauss.

CHOR TAKTLOS, BIOHOF MÜLLER,

GOLTERN 20. 20.00 UHR

Biel/Bienne

Bühne

À travers

Wenn das Sichtbare unsichtbar wird.

HKB BURG BIEL,

JAKOB-ROSIUS-STRASSE 16. 16.00 UHR

Choreos +

Tanz / Perkussion / Chor

VOLKSHAUS, AARBERGSTRASSE 112.

19.00 UHR

Solistendiplomkonzert – HKB Musik

Klassik

Abschlusskonzert für den Master Specialized

Music Performance Solist/-in, die

höchste Stufe der Schweizer Musikausbildung.

Eine Veranstaltung im Rahmen

des HKB-Diplomsommers!

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN HKB,

KONGRESSHAUS BIEL,

ZENTRALSTRASSE 60. 19.30 UHR

Dance

Un Grito en el Silencio

Die Tanzschule «Sentir y Flamenco»

von Paqui Montoya lädt Sie ein, ihre

neue Show «Un grito en el silencio»

(ein Schrei in der Stille) zu entdecken.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

STADTTHEATER BIEL, BURGGASSE 19.

Klassik

SolistInnendiplomkonzert

SolistInnen der Hochschule der

Künste Bern.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

KONGRESSHAUS BIEL, ZENTRALSTRASSE

60. 19.30 UHR

HKB Solistendiplomkonzert

Sinfonie Orchester biel Solothurn,

Leitung Kaspar Zehnder. Valentin Cotton

(Klavier), Olivera Ticevic (Sopran), Alessandro

Sica (Violoncello).

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN, FACHBE-

REICH MUSIK KLASSIK, KONGRESSHAUS

BIEL, ZENTRALSTRASSE 60. 19.30 UHR

Verschiedenes

Open House

... in der Burg

HKB BURG BIEL,

JAKOB-ROSIUS-STRASSE 16. 14.30 UHR

Burgdorf

Dance

Amphibious – TANZ –

Tanzperformance

Amphibious vereint Tanz, Video, Text

und live Musik in einer Performance.

Wellenförmig treibt die Bewegung die

Körper durch den Raum.

MUSEUM FRANZ GERTSCH,

PLATANENSTRASSE 3. 18.00 UHR

Burgäschi

Bühne

Grüezi – Operette von Robert Stolz

Erleben Sie die Schweizer National-Operette

«Grüezi» zum ersten Mal seit

50 Jahren auf der Freilichtbühne.

BÜHNE BURGÄSCHI, MOOSWEG. 20.15 UHR

Emmenmatt

Bühne

Schwarzwaldmädel

Comedy-Operette nach L. Jessel

FREILICHTSPIELE MOOSEGG,

MOOSEGG 231 A. 20.15 UHR

Köniz

Familie

Chum cho Schüelerle wie anno

dazumal: In Spitzschrift auf die

Schiefertafel schreiben

Programm in der Ausstellung für Familien

oder Grosseltern mit Enkelkindern.

SCHULMUSEUM BERN, HABERHUUS,

SCHLOSS KÖNIZ. 14.00 UHR

Ostermundigen

Bühne

Theater Madame Bissegger:

Halt Halle

Das neue Stück «Halt Halle» wird

präsentiert.

THEATER MADAME BISSEGGER, HALLE

BAHNHOF, POSTSTRASSE 7. 20.30 UHR

Riggisberg

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.05/15.00/16.00 UHR

Ringgenberg BE

Klassik

Nordische Klänge

Das Vokalensemble ardent unter der

Leitung von Patrick Secchiari singt zur

mystischen Zeit der Sommersonnenwende

A-cappella-Werke aus den skandinavischen

Ländern. www.ardent.ch

ENSEMBLE ARDENT, BURGHOF. 20.30 UHR

Solothurn

Bühne

Better Together

Eine performative Eigenproduktion

des Jugendclub U26. Inszenierung von

Deborah Epstein und Regula Strauman.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

KUNSTMUSEUM SOLOTHURN, WERKHOF-

STRASSE 30. 20.00 UHR


20. – 26. Juni 2019

Anzeiger Region Bern 21

7

Gregor Hohenberg

Gehörnter WG-Partner

Die drollige Kuh Dorli wünscht sich und ihren drei geklonten Weidenmitbewohnerinnen

endlich den passenden Stier, der «im Stall

für Ruhe und Ordnung sorgt». Das vierte Programm von Kurt &

Daisy «Stierigi WG», das einem musikalisch-kabarettistischen

Casting für WG-Mitbewohner gleicht, ist in der Cappella zu sehen.

La Cappella, Bern. Fr., 21.6., 20 Uhr

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Klassik

52. Schlosskonzerte Thun:

Klaviertrio

«Glitzernde Virtuosität». Trio Machiavelli

mit Claire Huangci (Klavier). Werke von

J. Haydn, F. Mendelssohn Bartholdy

und M. Ravel

SCHLOSSKONZERTE THUN, SCHLOSS THUN,

RITTERSAAL, SCHLOSSBERG 1. 19.30 UHR

Wabern

Kinder/Jugend

Schmetterlingsnetz und Lupe

Wir entdecken den Mikrokosmos der

Wiese im Eichholz. www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

15.00 UHR

Verschiedenes

Wo Frau fischt

Ein Fischen-Schnupperkurs der

Pachtvereinigung Bern nur für Frauen.

www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

09.00 UHR

Wilderswil

Klassik

3. Vesper «in der Fremde»:

Kommt ein Vogel geflogen

Annette Jakob, Flöte;

Gerhard Förster, Orgel

Eintritt frei, Kollekte

VESPERN, KIRCHE GSTEIG WILDERSWIL.

17.30 UHR

Worb

Familie

Zirkus, Zirkus!

Buntes Zirkustreiben auf dem Radiesli-Hof

für die ganze Familie! Mit Bastelund

Zirkus-Workshops für Kinder am

Nachmittag, atemberaubende Akrobatik,

Speis und Trank ab 17.00 Uhr für alle.

www.radiesli.org/aktuell.html

RADIESLI KULTURSOMMER, RADIESLIHOF,

BODENGASSE 22. 14.00 UHR

Worblaufen

Inserat

Berns

Konzertkalender für

klassische Musik

www.konzerte-bern.ch

Sounds

Pascal Gamboni

Pascal Gamboni berührt sein Publikum

mit seiner authentischen, leidenschaftlichen

und rätoromanischen Art Musik

zu zelebrieren. Seine Songs sind frisch,

magisch und eigenwillig. Cool, cooler,

Gambon.

WAGEN ZUM GLÜCK, ARASTRASSE 7.

20.00 UHR

So 23.

Bern

Bühne

Öffentliche Johannifeier

des Johannes-Zweiges Bern und der

Pfl egestätte für musische Künste.

Eurythmie-Aufführung des Marianus

Eurythmie Ensembles.

Klavier: Wladimir Lawrinenko

PFLEGESTÄTTE FÜR MUSISCHE KÜNSTE,

NYDEGGSTALDEN 34. 16.30 UHR

Tristan und Isolde | Richard Wagner

Handlung in drei Aufzügen | Dichtung

vom Komponisten | Musikalische

Leitung: Kevin John Edusei |

Regie: Ludger Engels

KONZERT THEATER BERN – STADTTHEATER,

KORNHAUSPLATZ 20. 17.00 UHR

Gesang im Feuerofen

Von Carl Zuckmayer. Ein Kriegsdrama

über Schuld und Unschuld. Wer widersetzt

sich? Wer kämpft? In dichten

Bildern, von den Schüler/-innen in

Mundart übersetzt.

TOJO THEATER REITSCHULE BERN,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 17.00 UHR

Familie

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Kindermuseum

Creaviva sind kostenlos zugänglich.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Offenes Atelier Thema im Juni:

«Aufregend: Schattenreich»

Wenn die Frühsommersonne die von

uns übergipsten Rundformen bescheint,

wächst aus einer einfachen Holzplatte

ein schattenreiches Relief.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Jugendkulturpass 16–26

Fünfliber-Werkstatt

Am Wochenende und während den

Berner Schulferien können Kinder

zusammen mit Erwachsenen im Creaviva

ein persönliches Werk kreieren.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Kinderprogramm am

Fête KultuRel 2019

Das Kinderprogramm am Fest

der Kulturen am Europaplatz mit

Chindercübu, Creaviva u.a.

Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 10.00 UHR

Familienmorgen

Jeder Sonntagmorgen wird bei uns zum

Erlebnis für die ganze Familie: Nach

einem Besuch der Ausstellung im ZPK

nehmen Gross und Klein an einem Workshop

in den Ateliers des Creaviva teil.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.30 UHR

Klassik

Elfenau Kultursommer mit

Musique Simili

Von Pop über Jazz bis hin zu Klassik – ein

Programm mit 27 Aufführungen wartet

auf Sie. Mit Musique Simili.

IDÉEBERN, GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 11.00 UHR

Klingendes Schloss

Auch wenn sie sich mit Mozarts «Krönungskonzert» Zugang zu

wichtigen Klavierschulen und Stipendien verschafft hat, ist die chinesisch-amerikanische

Pianistin Claire Huangci mit ihrem Trio

Machiavelli nicht auf Mozart fixiert. Die Chopin- und Rachmaninow-

Kennerin spielt an den Schlosskonzerten Thun gemeinsam mit der

Violinistin Solenne Païdassi und dem Cellisten Tristan Cornut drei

Klaviertrios von Haydn, iMendelssohn Bartholdy und von Ravel.

Schloss Thun. Sa., 22.6., 19.30 Uhr

The Dark Night of the Soul

Sonntag, 23. Juni 2019, 17.00 Uhr,

Turm Schloss Holligen. Vokalensemble

Belcanto Bern, Jörg Ulrich Busch –

Leitung und Simon Bucher am Klavier.

Werke u.a. von Brahms, Schumann,

Gjeilo, Glass.

DAS LIED – LIEDERREZITALE BERN,

TURM SCHLOSS HOLLIGEN,

HOLLIGENSTRASSE 44. 17.00 UHR

ELIAS von Felix

Mendelssohn-Bartholdy

Chor Konzertverein Bern und Oratorienchor

Baselland, Orchester L’Arpa

Festante, München, Fritz Krämer,

Leitung

KONZERTVEREIN BERN, FRANZÖSISCHE

KIRCHE, PREDIGERGASSE 1–3. 17.00 UHR

Elfenau Kultursommer mit

Instrumentalkollegium Bern

Elfenau Kultursommer: Von Pop über

Jazz bis hin zu Klassik – ein abwechslungsreiches

und vielfältiges Programm

mit 27 Aufführungen wartet auf Sie. Am

23. Juni um 17 Uhr mit Instrumentalkollegium

Bern.

IDÉEBERN, GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 17.00 UHR

Mozart-Requiem und Jupitersinfonie

Kozert des Berner Bach Chor mit

dem Orchestra of Europe. Leitung:

Lena-Lisa Wüstendörfer. Solisten:

Rachel Harnisch, Carine Séchaye, Jörg

Dürmüller, José Coca Loza www.kursaalbern.ch/Congress/Kongressraume/

Arena

BERNER BACH-CHOR, ARENA KURSAAL

BERN, KORNHAUSSTRASSE 3. 17.00 UHR

Verschiedenes

Fête KultuRel «SPIEGELBILD»

Ein Fest der Kulturen am Europaplatz für

Jung und Alt. Infos zum Programm unter

www.haus-der-religionen.ch/fete-kulturel

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 10.00 UHR

Kunstschaffende im Dialog: Ohne

Verfallsdatum. Schenkung und Leihgaben

der Sammlung Migros Aare

Führungen in Begleitung von KünstlerInnen

aus unterschiedlichen Generationen

und Ankaufsperioden, die sich

in der Ausstellung über ihre eigenen

Arbeiten und weitere ausgewählte

Kunstwerke austauschen.

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTRASSE 8–12. 11.00 UHR

Grosser Betriebstag – Viel Verkehr

und zwei Jubiläen

Seit 125 Jahren sind das Dampftram

und die Linie Wabern – Bahnhof und

Bahnhof Länggasse ein wichtiger Teil

des öffentlichen Berner Nahverkehrs.

Das muss gefeiert werden!

BERNMOBIL HISTORIQUE, BAHNHOF BERN,

HALTESTELLE SCHWANENGASSE, SCHWA-

NENGASSE. 11.00 UHR

Pflanzliche Neupositionierung

jenseits des Urals

Klimawandel von der Steppe bis in die

Tropen. Öffentliche Führung mit Deborah

Schäfer (Verein Aquilegia). Treffpunkt

vor dem Palmenhaus. Kollekte.

BOGA BOTANISCHER GARTEN DER UNIVERSI-

TÄT BERN, ALTENBERGRAIN 21. 14.00 UHR

Worte

Sonntagsführung «Exklusive

Ein blicke – Ein Besuch im Konservierungsatelier

der Cäsartapisserien»

Besuchende erhalten einen einmaligen

Blick hinter die Museumskulissen.

Gemeinsam mit der Textilrestauratorin

entdecken sie das Restaurierungsatelier

des Bernischen Historischen Museums.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 11.00 UHR

David Haas

Vielerorts multilingual

Wie Pascal Gamboni es mit seinen Wohnorten macht, so hat er es

auch mit den Sprachen: Der Singer-Songwriter und Produzent

wuchs in Sedrun auf, machte einen Abstecher nach Österreich und

lebte danach in England, bevor es ihn nach Bern zog. Seine Songs

lässt er deshalb auf Rätoromanisch und Englisch, aber auch Italienisch

oder Französisch zu Lo-Fi-Rock-Melodien erklingen.

Wagen zum Glück, Worblaufen. Sa., 22.6., 20 Uhr

Öffentliche Führung: Kandinsky,

Arp, Picasso … Klee & Friends

Rundgang durch die Ausstellung

«Kandinsky, Arp, Picasso … Klee und

Friends»

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 12.00 UHR

Öffentliche Führung: Ekstase

Rundgang durch die Ausstellung

«Ekstase».

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 13.30 UHR

Stadtrundgang: Bern Elfenau –

Entzauberte Idylle? (StattLand)

Anna Feodorowna, russische Grossfürstin

und Schwägerin des Zaren,

fand 1813 in der Elfenau die ersehnte

Freiheit und Ruhe. Entdecken Sie

romantische Elfen von damals und die

spannende Au von heute!

GROSSE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 14.00 UHR

14. BERNER

KULTURSOMMER

ANYONE CAN PLAY

GUITAR

29. Juni, Stromgitarrenfestival

14.00 – 23.00 Uhr, Musikpavillon,

Kleine Schanze

anyone-can-play-guitar.ch

BEJAZZSOMMER

30. Juli – 3. August, Aktueller Jazz in Bern

Dienstag bis Donnerstag 20.00 – 22.00 Uhr

Freitag und Samstag 20.00 – 23.00 Uhr

Openair im Berner Generationenhaus,

Bahnhofplatz

bejazz.ch

BUSKERS BERN

8. – 10. August, Strassenmusik-Festival

30 Gruppen auf 30 Plätzen

18.00 – 24.00 Uhr, Untere Altstadt

buskersbern.ch

KONZERT THEATER

BERN

24. August, Openair-Konzert

des Berner Symphonieorchesters

20.30 Uhr, Bundesplatz

konzerttheaterbern.ch

MUSIKFESTIVAL BERN

11. – 15. September, Festival für

zeitgenössische Musik

An verschiedensten Orten, drinnen

und draussen

«Das Raunen von den vier Enden der Welten»

12. September, 19.30 Uhr, Münsterplatz

musikfestivalbern.ch

Inserat


8 Anzeiger Region Bern 22 20. – 26. Juni 2019

Lebensmut tanken

Wie gut könnte man sie manchmal gebrauchen, Zuversicht, die mit

vollem Karacho vorangaloppiert! Ob das Duo Die galoppierende Zuversicht,

bestehend aus Bang Goes and Styro2000 aus Zürich, mit

seiner Musik Lebensmut spendet, kann im Kapitel herausgefunden

werden. Der Super-DJ Ricardo Villalobos bezeichnete sie jedenfalls

als «Best Techno Act in the World».

Kapitel, Bern. Sa., 22.6., 24 Uhr

Bibern SO

Klassik

(K)eine Nacht in Venedig – eine

Operette auf Bauernhöfen im

Bucheggberg SO

Heitere moderne Geschichte von

Andreas Berger als Operette mit der

Musik von Johann Strauss.

CHOR TAKTLOS, BIOHOF MÜLLER,

GOLTERN 20. 14.00 UHR

Burgdorf

Familie

Kinderatelier

Führung und offene Werkstatt für Kinder

Jeden 2. und 4. Sonntag im Monat.

MUSEUM FRANZ GERTSCH,

PLATANENSTRASSE 3. 14.00 UHR

Worte

Öffentliche Führung

Die einstündige Führung bietet einen

Rundgang durch die aktuelle Ausstellung

«Franz Gertsch. Frühling, Sommer,

Herbst und Winter». Die Führung ist im

Eintrittspreis mit inbegriffen.

MUSEUM FRANZ GERTSCH,

PLATANENSTRASSE 3. 11.00/14.00 UHR

Burgäschi

Bühne

Grüezi – Operette von Robert Stolz

Erleben Sie die Schweizer National-Operette

«Grüezi» zum ersten Mal seit

50 Jahren auf der Freilichtbühne.

BÜHNE BURGÄSCHI, MOOSWEG. 19.15 UHR

Emmenmatt

Bühne

Schwarzwaldmädel

Comedy-Operette nach L. Jessel

FREILICHTSPIELE MOOSEGG,

MOOSEGG 231 A. 15.00 UHR

Ins

Bühne

Jubiläumskonzert les sirènes:

KlangFarben

Das 16-köpfige Frauen-Vokalensemble

aus Bern feiert seinen 20. Geburtstag

mit bunten KlangFarben.

ANKER-HAUS, MÜNTSCHEMIERGASSE 7.

17.00 UHR

Jegenstorf

Verschiedenes

Im Brennpunkt – die barocken

Kachelöfen

Spannende Hintergründe zur

schweizweit umfangreichsten, bedeutendsten

Ausstellung an barocken

Kachelöfen aus allen Landesteilen

vereint unter einem Dach. Führung mit

Murielle Schlup, Museumsleiterin

SCHLOSS JEGENSTORF, GENERAL-GUISAN-

STRASSE 5. 14.00 UHR

Ligerz

Klassik

Nordische Klänge

Das Vokalensemble ardent unter der

Leitung von Patrick Secchiari singt

passend zur mystischen Zeit der

Sommersonnenwende A-cappella-Werke

aus den skandinavischen Ländern.

www.ardent.ch www.m.kirche-pilgerweg-bielersee.ch/startseite/kirchen/

kirche-ligerz/

ENSEMBLE ARDENT, KIRCHE LIGERZ,

CHARRIÈRE. 17.15 UHR

Mariastein

Klassik

*NBKA*Mariasteiner Konzert: In

neuen Zungen reden

Basler Madrigalisten | Leitung: Raphael

Immoos | Werke von Werke von T.

Bräm, U. Gasser. J.S. Bach (Jesu meine

Freude)

KLOSTERKIRCHE MARIASTEIN, KLOSTER

MARIASTEIN, KLOSTERPLATZ 2. 16.30 UHR

Mühleberg

Klassik

Abendmusik Quartetto alquanto

Tadeusz Kuzinar und Eva Scheuber:

Violinen; Cornelia Bründler Viola und

Bruno Kern: Cello

Werke von de Arragia Nr. 1 und

Schumann Nr. 1

KIRCHE MÜHLEBERG, BUCHSTRASSE 3.

17.00 UHR

Münsingen

Klassik

Orchester Münsingen –

Abendmusik II

Sonntag, 23. Juni 2019, 17.00 Uhr/

ref. Kirche Münsingen

ORCHESTER MÜNSINGEN, REFORMIERTE

KIRCHE MÜNSINGEN, BERNSTRASSE 23.

17.00 UHR

Nidau

Bühne

PEER GYNT

«Du selbst! – Wer ist das?» – Eine

Klangreise mit Peer Gynt rund um

Edvard Griegs Musik und den Wunsch

etwas Besonderes zu sein.

www.typo-online.ch/2017/

JUGEND SINFONIE ORCHESTER BIEL, JSOB,

DISPO HALLE, DR. SCHNEIDER-STRASSE 3.

11.00/17.00 UHR

Oberhofen am Thunersee

Familie

VERKLEIDUNGSATELIER

Lassen Sie sich und Ihre Kinder

entführen in die Welt der Prinzessinnen,

Ritter, Gräfinnen und Grafen oder

Gespenster und entdecken Sie das

Schloss einmal auf eine etwas andere

Art und Weise!

SCHLOSS OBERHOFEN. 11.15 UHR

Verschiedenes

GOTTESDIENST IM PARK

Durchgeführt durch die Kirchgemeinde

Hilterfingen-Oberhofen

SCHLOSS OBERHOFEN. 10.00 UHR

Riggisberg

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTRASSE

67. 14.05/15.00/16.00 UHR

Führung: Luxus am Nil – Spätantike

Kleidung aus Ägypten

Führung durch die Sonderausstellung

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.30 UHR

Ralph Mecke

High-End-Ohrenschmaus

Wenn Querflöte und Akustikgitarre zum Tango aufspielen, dann

könnte der moderne Tangokomponist Astor Piazzolla dahinterstecken.

Sein Stück «Histoire du Tango» bildet den Abschluss des zeitlichen

Bogens, den die Bläsersolisten des Berliner Philharmonischen

Orchesters am Meisterkonzert um Oboist Albrecht Mayer

(Bild) spannen. Angefangen bei Mozart und Beethoven durchspielen

sie Musikgeschichte via Klughardt, Bozza und Ravel, unter dem

Titel «High End – ein Fest für die Ohren».

Zentrum Paul Klee, Bern. Sa., 22.6., 17 Uhr

Solothurn

Bühne

Better Together

Eine performative Eigenproduktion

des Jugendclub U26, Junges Theater

Solothurn, in Zusammenarbeit mit dem

Kunstmuseum Solothurn. Inszenierung

von Deborah Epstein und Regula

Strauman. Ab 14 Jahren.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

WERKHOFSTRASSE 30. 17.00 UHR

Verschiedenes

Räuber, Mörder, Richter, Henker –

Geschichte der Justiz in Solothurn

Als reichsfreie Stadt zeigte Solothurn

mit weither sichtbarem und stets

bestücktem Galgen, dass hier Recht

und Ordnung herrschten.

KULTURHISTORISCHE FÜHRUNGEN UND

TAFELFREUDEN, BASELTOR AUSSENSEITE

(OST). 17.00 UHR

Spiez

Familie

Familienführung – Wo steckt

Johanna?

Begeben Sie sich auf die Suche nach

Johanna im Schloss Spiez.

SCHLOSS SPIEZ, SCHLOSSSTRASSE 16.

11.00 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Verschiedenes

American Football Live beim

AFC Thun Tigers

Die NFL Saison ist zu Ende. Ein Sommer

ohne Football? Nicht mit uns.

AMERICAN FOOTBALL CLUB THUN TIGERS,

STADION LACHEN, GWATTSTRASSE.

11.00 UHR

Wabern

Familie

Heitere Sonntagsbrunch

Der herzliche Sonntagsbrunch am Fusse

des Gurtens für alle Sonntagskatzen,

Knabberhörnchen und Wandervögel.

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

10.30 UHR

Verschiedenes

Mattinée im Auenwald

Musikalischer und Literarischer

Spaziergang in den Aareauen.

www.iz-eichholz.ch

INFOZENTRUM EICHHOLZ, STRANDWEG 60.

10.00 UHR

Zürich Altstadt (Kr.1)

Klassik

MOZART Konzert

Sommerkonzert mit Werken

von W.A. Mozart

MEDIZINERORCHESTER BERN, KIRCHE ZU

PREDIGERN, SCHIENHUTGASSE 6.

17.00 UHR

Mo 24.

Albinen

Verschiedenes

SEMINAR «DURCHATMEN UND

KRAFT SCHÖPFEN»

In einer wunderschönen Walliser Berglandschaft

erhalten Sie die Möglichkeit,

zu entspannen und Ihre inneren und

äusseren Ressourcen zu entdecken.

www.bern.krebsliga.ch

BERNISCHE KREBSLIGA, SEMINAR-HOTEL

RHODANIA. 10.30 UHR

Bern

Bühne

Sonny Boys von Neil Simon

Koproduktion mit den Vereinigten

Bühnen Bozen und dem Theater in

der Altstadt Meran. Regie. Alexander

Kratzer Mit: Gilles Tschudi und Berth

Wesselmann

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR

Klassik

Musizierstunde Blockflöte

Klasse von Eveline Noth

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN.

18.00 UHR

Sounds

Jojo Mayer

Nach der Filmvorführung von «Lunar

Tribute» spielt Jojo Mayer ein exklusives

Solokonzert. Am Mischpult steht mit

Roli Mosimann eine weitere Schweizer

Legende.

DAMPFZENTRALE BERN, MARZILISTRASSE

47. 19.00 UHR

Verschiedenes

Kurs – Meditieren lernen

Meditieren lernen

DROMTÖNPA ZENTRUM FÜR KADAMPA-BUD-

DHISMUS, DROMTÖNPA ZENTRUM FÜR

KADAMPA BUDDHISMUS, GERECHTIGKEITS-

GASSE 77. 19.00 UHR

Riggisberg

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Schmelzende Schokolade

Sie veranstalteten im Jahr 2001 die ersten Reggae- und Dancehall-Partys

in Schaffhausen. Das Markenzeichen des Kollektivs

Real Rock Sound ist noch heute, originelle und spezielle Tunes aus

Roots, Ska, Dancehall und Dub aufzuspüren. An der Partyreihe

«Chocolate from Kingston» im ISC bringen die DJs jamaikanische

Vibes in die Hauptstadt – da schmilzt die Schoggi garantiert.

ISC Club, Bern. Sa., 22.6., 23 Uhr

Di 25.

Bern

Bühne

La vie est un songe |

8. Nouvelle Scène

Calderon | Mise en Scène: Christophe

Lidon | Coproduction CADO-Centre national

de création d’Orléans/Acte 2

KONZERT THEATER BERN, KONZERT THE-

ATER BERN – STADTTHEATER, KORNHAUS-

PLATZ 20. 19.30 UHR

Sonny Boys von Neil Simon

Koproduktion mit den Vereinigten

Bühnen Bozen und dem Theater in

der Altstadt Meran. Regie. Alexander

Kratzer Mit: Gilles Tschudi und Berth

Wesselmann

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR

Familie

Offenes Atelier Thema im Juni:

«Aufregend: Schattenreich»

Thema im Juni: «Aufregend: Schattenreich».

Wenn die Frühsommersonne

die von uns übergipsten Rundformen

bescheint, wächst aus einer einfachen

Holzplatte ein schattenreiches Relief.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Jugendkulturpass 16–26

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Kindermuseum

Creaviva sind kostenlos zugänglich.

Sie eignen sich für Menschen von

4 bis 88 Jahren, bis 8 Jahre gerne in

Begleitung von Erwachsenen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Klassik

Musizierstunde Flöte

Klasse von Geneviève Lambercy

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN,

WARLOMONT-ANGER-SAAL, KRAMGASSE 36.

18.00 UHR

Sommerkonzert

Konzert mit Werken von Wolfgang

Amadeus Mozart

Solist Robert Pickup, Klarinette

Dirigent Matthias Kuhn

Medizinerorchester Bern

MEDIZINERORCHESTER BERN,

EGLISE FRANÇAISE RÉFORMÉE,

ZEUGHAUSGASSE 8. 20.00 UHR

Sounds

Ensemble-Konzerte der

Swiss Jazz School

Semester-Abschlusskonzerte der

Ensemblekurse der Swiss Jazz School.

Diverse Formationen mit unterschiedlicher

stilistischer Ausrichtung spielen je

drei Stücke. Eintritt frei, Barbetrieb.

SWISS JAZZ SCHOOL, MAHOGANY HALL

BERN, KLÖSTERLISTUTZ 18. 19.30 UHR

Inserat


20. – 26. Juni 2019

Anzeiger Region Bern 23

9

Michelle Konrad

Klänge für die Aue

Momentan sind unsere Auenwälder von den vielen Niederschlägen

stark beansprucht. Zur Entspannung oder zur Feier des besseren

Wetters eignet sich darum eine konzertante Matinee im Berner Auenwald

an der Aare bestens, um den Klängen vom fliessenden Wasser

etwas zu erwidern. Das Infozentrum Eichholz richtet einen Spaziergang

mit Konzert aus. Es spielt unter anderem der Geiger Lorenz

Hasler von I Salonisti aus.

Infozentrum Eichholz, Wabern. So., 23.6., 10 Uhr

Musizierstunde Gesang

Pop Rock Jazz

Klasse von Rita Share

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN,

KRAMGASSE 36. 20.00 UHR

Verschiedenes

Yoga im Museum: Inspiration und

Entspannung in der Mittagspause

Wir stellen Ihnen jeden Dienstag in zehn

Minuten ein Ausstellungsobjekt vor,

bevor Sie anschliessend in die thematisch

abgestimmte Yoga-Lektion eintauchen.

Keine Anmeldung erforderlich.

bhm.ch/yoga

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 12.15 UHR

Wissen zum Zmittag: Verändert das

Alter unsere Persönlichkeit?

Die Entwicklungspsychologin P.

Perrig-Chiello serviert zum Zmittag

wissenschaftliche Erkenntnisse zur

Entwicklung der Persönlichkeit über

die Lebensspanne. Anmeldung: anmeldung@begh.ch

/ 031 328 87 00

BERNER GENERATIONENHAUS, BERNER

GENERATIONENHAUS, BAHNHOFPLATZ 2.

12.15 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Ein Fachperson aus den Bereichen

Theologie und/oder Psychologie hört

Ihnen gerne zu und sucht mit Ihnen

nach Antworten und Wegen. Ganz Ohr

untersteht der Schweigepflicht.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE, SPITALGASSE 44. 17.00 UHR

Worte

Führung: Kunst am Mittag

Ein halbstündiges Kunsthäppchen zu

einem ausgewählten Thema aus einer

unserer aktuellen Ausstellungen.

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 12.30 UHR

Burgäschi

Bühne

Grüezi – Operette von Robert Stolz

Erleben Sie die Schweizer National-Operette

«Grüezi» zum ersten Mal seit

50 Jahren auf der Freilichtbühne.

BÜHNE BURGÄSCHI, MOOSWEG. 20.15 UHR

Riggisberg

Inserat

Samstag 8.00 – 11.00 Uhr

Mit Bruce & Gästen

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR

Solothurn

Bühne

Better Together

Eine performative Eigenproduktion

des Jugendclub U26, Junges Theater

Solothurn, in Zusammenarbeit mit dem

Kunstmuseum Solothurn. Inszenierung

von Deborah Epstein und Regula

Strauman. Ab 14 Jahren.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

KUNSTMUSEUM SOLOTHURN, WERKHOF-

STRASSE 30. 10.15 UHR

Penelope’s Game

Eine Kinderoper der Musikschule Solothurn

von Philipp Stampfli. Musikalische

Leitung: Iris Ewald. Inszenierung:

Isabelle Freymond.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

STADTTHEATER SOLOTHURN, FISCHERGAS-

SE. 19.00 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Klassik

52. Schlosskonzerte Thun:

Galakonzert

«Pierrot Lunaire» mit der Camerata

Bern und Patricia Kopatchinskaja

(Sprechstimme, Violine). Werke von

A. Schönberg, T. Takemitsu, A. Webern

und G. Antheil

SCHLOSSKONZERTE THUN, KKTHUN,

KULTUR- UND KONGRESSZENTRUM THUN,

SEESTRASSE 68. 19.30 UHR

Wabern

Verschiedenes

Exkursion in den echofreien Raum

(ausgebucht!) Das Eidgenössische

Institut für Metrologie in Wabern – der

Ort, wo die Schweiz am genausten

misst – ermöglicht das Hören der

absoluten Stille und den Besuch von

weiteren Labors.

ALPINES MUSEUM DER SCHWEIZ, EIDGE-

NÖSSISCHES INSTITUT FÜR METROLOGIE.

18.30 UHR

TICKETS

Die Berner Kulturagenda verlost

Tickets für ausgewählte Kulturveranstaltungen

der kommenden

7 Tage. Suchen Sie einfach nach

dem Logo «Tickets» in dieser

Ausgabe.

Gefunden? Dann senden Sie

sofort eine E-Mail mit dem

Namen der Veranstaltung im

Betreff und Ihrem Absender an

tickets@bka.ch.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt.

Stiftung Schloss Spiez

Mysteriöse Schlossreise

Die kleine Johanna, die Tochter des Schlossherren Ludwig von Erlach,

lebte zu Beginn des 16. Jahrhunderts im Schloss Spiez. An der

Familienführung «Wo steckt Johanna?» entschlüsseln Kinder ab

6 Jahren rätselhafte Nachrichten, nehmen sich vor einer Diebin in

Acht und begegnen schliesslich auf einer Zeitreise der Johanna von

Erlach von vor 400 Jahren.

Schloss Spiez. So., 23.6., 11 Uhr

Mi 26.

Bern

Bühne

Der Elefant von Murten

Uwe Lützen | Regie: VOR ORT,

Jonathan Loosli, Mathis Künzler

KONZERT THEATER BERN – STADTTHEATER,

KORNHAUSPLATZ 20. 19.30 UHR

The American Stand-Up Show

The American Standup Show is the one

& only American style english language

comedy show all around Switzerland in

8 major cities, including KulturBistro –

Karl Shenk Bern!

KULTURBISTRO KARLSCHENK,

SPITALGASSE 4, 2. UG. 19.30 UHR

Sonny Boys von Neil Simon

Koproduktion mit den Vereinigten

Bühnen Bozen und dem Theater in

der Altstadt Meran. Regie. Alexander

Kratzer Mit: Gilles Tschudi und Berth

Wesselmann

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTR. 14. 20.00 UHR

Familie

Interaktive Ausstellung «5 Freunde»

Die interaktiven Angebote im Kindermuseum

Creaviva sind kostenlos zugänglich.

Sie eignen sich für Menschen von

4 bis 88 Jahren, bis 8 Jahre gerne in

Begleitung von Erwachsenen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Offenes Atelier Thema im Juni:

«Aufregend: Schattenreich»

Thema im Juni: «Aufregend: Schattenreich».

Wenn die Frühsommersonne

die von uns übergipsten Rundformen

bescheint, wächst aus einer einfachen

Holzplatte ein schattenreiches Relief.

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

Jugendkulturpass 16–26

Vom geheimen Zaubertrank

Zaubergarten, das Kinderfreizeitangebot

des Botanischen Garten läuft im 2019

unter dem Motto «Wundersame Erlebnisse

für kleine Hexen und Zauberer».

Jeden letzten Mittwoch im Monat.

BOTANISCHER GARTEN (BOGA),

ALTENBERGRAIN 21. 14.00 UHR

Klassik

Musizierstunde Violoncello

Klasse von Alexandre Foster

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN.

18.00 UHR

Musizierstunde Klavier

Klasse von Nazanin Piri

KONSI BERN, KONSERVATORIUM BERN.

20.00 UHR

Sounds

Klang-Meditation

Mit Monica Cloetta und Francois Berdat

KLANGKELLER-BERN, JUNKERNGASSE 43.

19.30 UHR

Ensemble-Konzerte der Swiss

Jazz School

Semester-Abschlusskonzerte der

Ensemblekurse der Swiss Jazz School.

Diverse Formationen mit unterschiedlicher

stilistischer Ausrichtung spielen je

drei Stücke. Eintritt frei, Barbetrieb.

SWISS JAZZ SCHOOL, MAHOGANY HALL

BERN, KLÖSTERLISTUTZ 18. 19.30 UHR

NeckarGanga

Global Beats, Jazz und Indian Classical

Music. www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

20.00 UHR

Bierhübeli Allstar Band

Konzert im GUSTAV – Bar & Garten

GUSTAV – BAR & GARTEN,

NEUBRÜCKSTRASSE 43. 20.00 UHR

Verschiedenes

Mercato Slow Food Bern

Gut, sauber, fair und regional.

Slow Food kommt ins Quartier.

SLOW FOOD BERN, LE BEIZLI,

KÖNIZSTRASSE 161.

Fotoworkshop «Tierfotografie»

Thema: Jungtiere

TIERPARK BERN, TIERPARK BERN, DÄHL-

HÖLZLI-ZOO, TIERPARKWEG 1. 09.00 UHR

Kunst über Mittag

Es wird ein Werk aus der Sammlung oder

den Wechselausstellungen besprochen.

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTRASSE 8–12. 12.30 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Ein Fachperson aus den Bereichen

Theologie und/oder Psychologie hört

Ihnen gerne zu und sucht mit Ihnen

nach Antworten und Wegen. Ganz Ohr

untersteht der Schweigepflicht.

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE, SPITALGASSE 44. 13.00 UHR

TRAINING ACHTSAMKEIT UND

SELBSTMITGEFÜHL

Achtsamkeit wird häufig mit «im jetzigen

Moment leben» definiert. Es ist aber weit

mehr als das. www.bern.krebsliga.ch

BERNISCHE KREBSLIGA, KOBERA,

BOLLWERK 21. 14.00 UHR

Jöh, wir härzig!

Führung speziell zu den Jungtieren

im Dählhölzli

TIERPARK BERN, DÄHLHÖLZLI-ZOO,

TIERPARKWEG 1. 17.30 UHR

Stadtbäume und Klimawandel

Welche Rolle spielen Bäume für ein

ausgeglichenes Stadtklima? Openair-Vortrag

über den Umgang mit dem

Klimawandel in der Praxis. Mit Peter

Kuhn, Leiter Baumpflegekompetenzzentrum,

Stadtgrün Bern

BOTANISCHER GARTEN (BOGA),

ALTENBERGRAIN 21. 18.00 UHR

Melancholie geht immer

Der Luzerner Singer-Songwriter Philip Leon Fankhauser spielt

Gitarre, Ukulele und Mundharmonika und fabriziert mit einer angenehm

warmen Stimme melancholischen Folk. Seine Texte sind

poetisch und tiefgründig. Gemeinsam mit dem Posaunisten und

Alphornisten Roger Konrad aus dem Aargau bespielt er Stef’s Kultur

Bistro.

Stef ’s Kultur Bistro, Ostermundigen. Mi., 26.6., 20 Uhr

Worte

Stadtrundgang:

Bern kulinarisch (StattLand)

Gourmet und Gourmande, zwei Zeitreisende

in Sachen Kulinarik, streifen

mit Ihnen durch Berns Gassen und

unterhalten Sie mit wissenswerten

Geschichten, nahrhaften Einblicken und

feinen Leckerbissen.

BAHNHOFPLATZ (PERRON E, UNTERM

BALDACHIN), BAHNHOFPLATZ. 18.00 UHR

Mondlandung und

Verschwörungstheorien

Die Mondlandung, die nicht stattgefunden

hat, ist eine der schönsten

Verschwörungstheorien. Davon erzählt

im Stadtsaal die Historikerin Stefanie

Mahrer. www.bernimall.unibe.ch

KORNHAUSFORUM BERN, STADTSAAL,

KORNHAUSPLATZ 18. 19.00 UHR

Burgdorf

Worte

Öffentliche Führung

Die einstündige Führung bietet einen

Rundgang durch die aktuelle Ausstellung

«Franz Gertsch. Frühling, Sommer,

Herbst und Winter». Die Führung ist im

Eintrittspreis mit inbegriffen.

MUSEUM FRANZ GERTSCH,

PLATANENSTRASSE 3. 17.00 UHR

Emmenmatt

Bühne

Schwarzwaldmädel

Comedy-Operette nach L. Jessel

FREILICHTSPIELE MOOSEGG,

MOOSEGG 231 A. 20.15 UHR

Köniz

Familie

Kreativatelier 1 smb:

Filztier-Nuscheli nähen

Kreativatelier : Filztier – Nuscheli nähen

Rahmenprogramm zur Sonderausstellung

«Vom Globus zum Zweikugelfisch»,

Januar 2019 bis Juni 2020 im Haberhuus

Schloss Köniz.

SCHULMUSEUM BERN, HABERHUUS,

SCHLOSS KÖNIZ. 14.00 UHR

Sounds

Konzert unter der Linde mit Milena

Die Berner Sängerin und Komponistin

MILENA schreibt ihre jazzigen Chansons

ausschliesslich in Mundart. Jedes Lied

erzählt eine eigene kleine Geschichte.

RESTAURANT ZUM SCHLOSS, KULTURHOF

SCHLOSS KÖNIZ, MUHLERNSTRASSE 11.

20.00 UHR

Leukerbad

Worte

24. Internationales Literaturfestival

Leukerbad, 28.–30.6.2019

Von Orient bis Okzident: Geschichten,

Gedichte und Gespräche am Fusse der

Gemmi www.literaturfestival.ch

23. INTERNATIONALES LITERATURFESTIVAL

LEUKERBAD, RATHAZS. 09.15 UHR

Ostermundigen

Bühne

Theater Madame Bissegger:

Halt Halle

Das Theater «Madame Bissegger»

präsentiert das neue Stück «Halt Halle».

THEATER MADAME BISSEGGER, HALLE

BAHNHOF, POSTSTRASSE 7. 20.30 UHR

Sounds

Philipp Leon Fankhauser und

Roger Konrad

Philipp Leon Fankhauser & Roger

Konrad verzaubern das Publikum mit

ihrer warmen, feinen und virtuosen

Musik. www.stefskulturbistro.ch

STEF›S KULTUR BISTRO, BERNSTRASSE 101.

20.00 UHR

Riggisberg

Worte

Villa Abegg – In den Salons eines

Sammlerpaares

Geführte Rundgänge in Kleingruppen

von max. 5 Personen durch das ehemalige

Wohnhaus von Werner und Margaret

Abegg, den Gründern der Abegg-Stiftung.

Reservation: 031 808 12 01.

www.abegg-stiftung.ch

ABEGG-STIFTUNG, WERNER ABEGGSTR. 67.

14.35/15.30/16.30 UHR

Rubigen

Sounds

Jamsession: Rubigen-Jam

(Rubigen Center)

20.00 Eröffnungsband: Piano Night mit

Dirk Raufeisen und Randy Wirz

21.00 Jamsession für begeisterte Jazzmusiker/innen.

www.lemis.ch

LEMIS RUBIGEN JAM, BOWLING CENTER

RUBIGEN, ALTES RIEDGÄSSLI 28. 20.00 UHR

Solothurn

Bühne

Better Together

Eine performative Eigenproduktion

des Jugendclub U26, Junges Theater

Solothurn, in Zusammenarbeit mit dem

Kunstmuseum Solothurn. Inszenierung

von Deborah Epstein und Regula

Strauman. Ab 14 Jahren.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

KUNSTMUSEUM SOLOTHURN, WERKHOF-

STRASSE 30. 10.15/20.00 UHR

Penelope’s Game

Eine Kinderoper der Musikschule Solothurn

von Philipp Stampfli. Musikalische

Leitung: Iris Ewald. Inszenierung:

Isabelle Freymond.

THEATER ORCHESTER BIEL SOLOTHURN,

STADTTHEATER SOLOTHURN, FISCHERGAS-

SE. 19.00 UHR

Thun

Familie

Schloss Thun

Das Museumsschloss

SCHLOSS THUN, SCHLOSSBERG 1.

10.00 UHR

Wabern

Bühne

Theater «Marie und Robert»

Mundart-Schauspiel von Paul Haller.

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

20.30 UHR

Verschiedenes

Herziches Z’Nacht und

Räuberrunde am Mittwoch

Der Diskussionsabend mit kurligen

Gestalten und schelmischen Themen

und herzlichem Z’Nacht – offen für alle!

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

19.30 UHR


10 Anzeiger Region Bern 24

20. – 26. Juni 2019

Ausstellungen

Luftgewirr

Die Pressefotografin Karin Hofer arbeitet für die «NZZ» und gewann

2017 einen Swiss-Press-Photo-Award. In Ihrer Freizeit schaut

sie in den Himmel und lässt sich vom Spektakel der grossen

Schwärme faszinieren. In der Ausstellung «Vogelschwärme» zeigt

Hofer ihr Motiv des grossen und nervösen Gewirrs der Vögel, das

widersprüchlich Ruhe und Idylle vermittelt.

Galerie 9a am Stauffacherplatz, Bern. Ausstellung bis 29.6.

Kleines recht gross

Kunst schafft es immer wieder, im Kleinen das Grosse zu fassen

oder gleichzeitig aus dem Grossen etwas Kleines herauszupicken.

Oder wie es die als naturwissenschaftliche Zeichnerin ausgebildete

Künstlerin Sabina Hofkunst (Bild links) formuliert: «Details interessieren

mich, darüber verweilen und ergründen, Schicht um

Schicht und dabei natürliche Zusammenhänge und Funktionen erkennen.»

Sie stellt gemeinsam mit Elisa Daubner (r.) bei ArchivArte

zum Thema «Micro Mundo» aus.

Galerie ArchivArte, Bern. Vernissage: Do., 20.6., 18 Uhr

Ausstellung bis Sa., 13.7.

Karlheinz Weinberger

Das Milieu der Halbstarken

Der Zürcher Fotograf Karlheinz Weinberger (1921–2006) arbeitete in

einer Fabrik in Oerlikon, doch seine wahre Leidenschaft galt dem Fotografieren.

Mit Vorliebe hielt er Männer aus dem Milieu der

Halbstarken der späten 50er-Jahre auf seinen Bildern fest, die auch in

der Homosexuellenzeitschrift «Der Kreis» erschienen. Die Kunstwelt

entdeckte ihn erst im Alter von 79 Jahren. Im Kornhausforum ist eine

Auswahl der schön-rebellischen und intimen Fotografien zu sehen.

Kornhausforum, Bern. Vernissage. Do., 20.6., 19 Uhr

Ausstellung bis 4.8.

Bern

9a am Stauffacherplatz – das kleine

Kunsthaus

Stauffacherstrasse 7. KARIN HOFER, Ausstellung

«Vogelschwärme». Tausende von

Vögeln, wie Wolken, die sich verdichten,

um sich kurz danach wieder aufzulösen.

BIS SA, 29.06. DO-FR 17-19 | SA 10-14.

Alpines Museum der Schweiz

Helvetiaplatz 4. Echo. Der Berg ruft

zurück. Die Ausstellung vermittelt Echos

aus allen Landesteilen als dreidimensionales

Hör-Erlebnis. Ein Einblick in die

Kulturgeschichte des Naturphänomens

und dessen Einsatz im Tierreich.

BIS SO, 27.10. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

∙ Schöne Berge. Eine Ansichtssache.

Die Ausstellung «Schöne Berge» ist

keine Kunstausstellung, auch wenn sie

rund 150 Gemälde zeigt. Es sind die

Sehnsüchte der Betrachtenden und die

Motive der Malenden, die interessieren.

BIS SO, 01.09. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

∙ Verschönerte Berge | Kabinett in

«Schöne Berge». Das letzte Kabinett präsentiert

die Höhepunkte der analogen

Retusche und Montagekunst, mit der die

Kunstanstalt Brügger bereits anfangs

des 20. Jahrhunderts Aussichten aus

Hotelfenstern schönte.

BIS SO, 01.09. TÄGLICH AUSSER MO 10.

Altes Tramdepot Burgernziel

Thunstrasse 106. Ausstellung Liechtenstein

in Bern in Liechtenstein. Die Ausstellung

zeigt aktuelle, zeitgenössische

Kunst aus Liechtenstein in Bern und

solche aus Bern in Liechtenstein.

BIS SO, 30.06. DO-SO 11-18.

Berner GenerationenHaus

Bahnhofplatz 2. forever young. Willkommen

im langen Leben. Ein multimedialer

Rundgang lädt ein zu einem kurzen Lauf

über das lange Leben. Was gewinnen,

was verlieren wir mit dem Alter?

BIS SO, 29.03. DO-SO/MI 10-17.

Bernisches Historisches Museum

Helvetiaplatz 5. Bern auf dem Mond.

Die kleine Ausstellung zum grossen

Jubiläum der Mondlandung.

BIS SO, 06.10. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

∙ Dauerausstellungen Bernisches

Historisches Museum. Zehn Ausstellungen

zu Geschichte, Archäologie und

Ethnografie reichen von der Steinzeit

bis zur Gegenwart.

BIS SO, 22.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

∙ Einstein Museum. Begleiten Sie Albert

Einstein auf seinem Lebensweg.

BIS SO, 22.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Bibliothek Münstergasse,

Gewölbekeller

Münstergasse 61. Publizieren als künstlerische

Praxis. Literaturen und Verlage

in der Universitätsbibliothek Bern.

BIS SO, 07.07. DO-FR/MO-MI 8-23.45 |

SA 8-17 | SO 9-17.

Der Burgerspittel im Viererfeld

Viererfeldweg 7. Ausstellung: Beatrice

Baumann. Arbeiten und Skizzen zum

Thema Oper und Theater.

die Mobiliar

Bundesgasse 35. Maya Rochat, die

Gewinnerin des Prix Mobilière 2019,

wird mit einer Einzelausstellung in der

Mobiliar gewürdigt. Die Ausstellung läuft

bis 20. August 2019.

BIS DI, 20.08. TÄGLICH.

di-gi-tal, real – Teil 2, Malerei: Hanspeter

Hofmann/Thomas Werner. Kunst und

digitaler Wandel – im zweiten Teil der

Ausstellung mit Fokus auf der Malerei.

BIS MO, 23.03. TÄGLICH 8-17.

BIS MO, 29.07. TÄGLICH.

Galerie ArchivArte

Breitenrainstrasse 47. micro mundo.

Sabina Hofkunst und Elisa Daubner erschaffen

in ihren Zeichnungen Mikrowelten.

Sie zoomen hinein, forschen nach

Ursprüngen und Zusammenhängen.

BIS SA, 13.07. DO 18 | FR 16-19 | SA 14-17.

Galerie am Königweg

Königweg 2A. Kunstausstellung.

Hedwig Hayoz-Häfeli zeigt neue Acrylbilder

und Bronzeskulpturen auf Stein.

BIS DO, 27.06. DO 14-17.

Haus der Religionen – Dialog der

Kulturen

Europaplatz 1. Ausstellung ‹UN|SICHT-

BAR – RELIGION + BILD›. In einigen Religionen

spielen Bilder eine grosse Rolle,

in anderen gibt es gar Bilderverbote.

Egal ob Bilder auf Leinwand gemalt oder

in Marmor gehauen werden, sie prägen

die Bilder in unseren Köpfe.

BIS SA, 06.07. DO-SA/DI-MI 9.

Hochschule der Künste Bern HKB

Fellerstrasse 11. Finale 19 – Diplomausstellung

HKB Gestaltung und Kunst.

Vermittlungsarbeiten treffen auf künstlerische

Werke, forschende Vorhaben mit

Social Impact aus dem Design auf Projekte

aus der Visuellen Kommunikation.

BIS FR, 05.07. TÄGLICH 10-18.

Japanisches Informations- und

Kulturzentrum

Engestrasse 43. Die Welt der Kalligraphie.

KalligraphiemeisterInnen aus

Japan und der Schweiz sowie ein Schweizer

Schönschreiber zeigen ihre Werke

und führen bei besonderen Veranstaltungen

Demonstrationen und Workshops

mit den Besuchern durch.

BIS SO, 18.08. TÄGLICH.

Klingende Sammlung

Kramgasse 66. Das neue Musikmuseum.

Ausstellungen Alphorn und

historische Blasinstrumente. Was ist

eine Ophikleide? Eine Türkisch Musik?

Ein Büchel? Und bringe ich da selber

einen Ton raus?

BIS SO, 29.12. DO-SO/MI 11-17.

Kornhausforum

Kornhausplatz 18. Nadja Frey:

100 Porträts. Das Kornhausforum Bern

präsentiert auf der Galerie 100 Porträts

der Fotografin Nadja Frey. Alle Bilder

entstanden im Atelier in Hinterkappelen.

BIS SA, 20.07. DO-FR/DI-MI 10-19 |

SA 10-17.

Kornhausforum Bern, Stadtsaal

Kornhausplatz 18. Karlheinz Weinberger.

Halbstark, schön und rebellisch Fotografien

1950 bis 1990. Vernissage am

Do 20. Juni 2019, 19 Uhr

BIS SO, 04.08. FR-MI 12-17 | SA-SO 11-17.

Kunsthalle Bern

Helvetiaplatz 1. AMELIE VON WULFFEN.

BIS SO, 14.07. TÄGLICH 10-18.

Kunstmuseum Bern

Hodlerstrasse 8–12. Clair de lune.

Mondbilder der Graphischen Sammlung.

Die Ausstellung zeigt Mondbilder aus

unterschiedlichen Epochen.

BIS SO, 20.10. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

∙ Intervention Provenienz: #1 Courbet,

Monet, Rodin – Werke aus dem Legat

Cornelius Gurlitt.

BIS DI, 31.12. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

∙ Ohne Verfallsdatum. Schenkung und

Leihgaben der Sammlung Migros Aare.

Die Genossenschaft hat in verschiedenen

Etappen seit Ende der 1960er

Jahre gezielt eine Kunstsammlung von

herausragenden KünstlerInnen aus der

Region aufgebaut.

BIS SO, 15.09. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

Museum Cerny Inuit Collection

Stadtbachstrasse 8a. Cerny Inuit Collection

im Dialog mit Alex Doll. Die Cerny

Inuit Collection tritt in dieser Ausstellung

in den Dialog mit dem bekannten russisch-schweizerischen

Künstler Alex Doll.

BIS SA, 29.06. DO-SA/DI-MI 13-18.30.

∙ Unterwelt: Aus den tiefen des Depots.

BIS SA, 12.10. DO-SA/MI 13-18.

Museum für Kommunikation

Helvetiastrasse 16. Museum für

Kommunikation. Von Höhenfeuern,

Smartphones und Cyborgs.

BIS FR, 29.08. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

∙ Sounds of Silence. Genauso wie der

Lärm gehört die Stille zu unserem Alltag.

Sie ist bei weitem kein modernes Phänomen,

aber sie ist heute zunehmend zum

raren Gut geworden.

BIS SO, 07.07. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Naturhistorisches Museum Bern

Bernastrasse 15. 5 Sterne – Sensationeller

Fossilienfund aus dem Jura.

BIS SO, 15.09. TÄGLICH.

∙ Naturhistorisches Musem Bern. Auf

vier Stockwerken finden sich 10 Dauerausstellungen,

diverse Sonderausstellungen

und verschiedenste Angebote.

BIS MI, 30.10. TÄGLICH.

∙ Picas Nest – Wald-Erlebnisraum für die

ganze Familie. Picas Nest – ein Ort, wie

man ihn in Museen bisher nicht kennt:

Der Wald-Erlebnisraum für die ganze

Familie ist ein neuartiges Konzept in der

Museumslandschaft.

BIS FR, 12.06. TÄGLICH 9-17.

Jugendkulturpass 16–26

Zum Greifen nah – ein Stück vom Mond.

50 Jahre Mondlandung - Anlässlich des

Festivals «Bern im All» kann die Faszination

Mond in unserem Museum hautnah

erlebt werden. Eine Spezialinstallation

von Mondgestein macht es möglich.

BIS SO, 21.07. TÄGLICH 9-17.

Jugendkulturpass 16–26

ONO Das Kulturlokal

Kramgasse 6. Vernissage der Ausstellung

von Schmidi Schmidhauser. Malerei

BIS FR, 28.06. TÄGLICH.

Polit-Forum Bern

Marktgasse 67. Ausstellung «Wozu wählen?».

Neue Ausstellung im Polit-Forum

Bern zum Thema Wählen.

BIS SA, 26.10. TÄGLICH 18-16.

REFLECTOR Contemporary Art

Gallery

Waisenhausplatz 30. Jonas Lund – Smart

Contracts. In seiner Arbeit «Smart Contracts»

– intelligente Verträge – findet ein

auf Kryptowährung basierter Tauschhandel

zwischen Jonas Lund (*1983,

Schweden) und dem Investor statt.

BIS SA, 29.06. DO-FR 14-18 | SA 12-16.

Robert Walser-Zentrum

Marktgasse 45. Walsers Briefe.

Anlässlich des Erscheinens der Robert

Walser-Briefausgabe zeigt das Robert

Walser-Zentrum die Ausstellung.

BIS FR, 20.12. DO-FR/MI 13-17.

Schweizerische Nationalbibliothek

Hallwylstrasse 15. Von oben.

Spelterinis Ballon und die Drohne.

BIS FR, 28.06. DO-FR/MO-MI 9-18.

Stadtgalerie

PROGR, Waisenhausplatz 30. Emotion

Is an Unlimited Resource. Gruppenausstellung

mit Marc Asekhame, Ilya Lipkin,

Richard Sides, Gili Tal

BIS SA, 29.06. DO-FR/MI 14-18 | SA 12-16.

∙ Öffentliche Führung: Emotion Is an

Unlimited Resource. Öffentliche Führung

mit Anna Marcus.

BIS MI, 26.06. MI 18-19.

Tierpark Bern, Dählhölzli-Zoo

Tierparkweg 1. Das Tier in mir, Ausstellung

im Dählhölzli und BärenPark.

Mensch, wie viel Tier steckt in dir? Tier,

was ist anders an dir? Wer darf sich

«Krone der Schöpfung» nennen?

BIS DI, 31.12. TÄGLICH 10-16.

Unity-Schweiz

Königweg 1A. Gewinner- Kinderzeichnungen

des weltweiten Kinder-Malwettbewerbs.

Wir haben wunderschöne

Zeichnungen erhalten. Bilder die uns

Anregungen geben, wie wir dieses wichtige

Thema Frieden in unserem Alltag

umsetzen können.

BIS MO, 30.09. DO-FR/MO-MI 10-16.

Zentrum Paul Klee

Monument im Fruchtland 3. Ekstase.

Im Mittelpunkt stehen die Rolle und die

Darstellung der Ekstase in der Kunst der

Moderne und der Gegenwart.

BIS SO, 04.08. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

∙ Kandinsky, Arp, Picasso … Klee und

Friends.

BIS SO, 01.09. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Biel/Bienne

Pasquart Kunsthaus Centre d’art

Seevorstadt 71. The Raw and the

Cooked – Diplomfestival Contemporary

Arts Practice (HKB CAP). Ausstellung,

Performances, Lesungen und Konzerte.

Vernissage: Do, 20.6.2019, 18 Uhr.

BIS DI, 25.06.

TÄGLICH AUSSER MI 18-23.45.

Burgdorf

Museum Franz Gertsch

Platanenstrasse 3. Franz Gertsch.

Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Zum 89. Geburtstag von Franz Gertsch

eröffnet das Museum Franz Gertsch

seinen Erweiterungsbau.

BIS SO, 18.08. TÄGLICH 10-17.

Interlaken

Kunsthaus

Jungfraustrasse 55. keineismeehr,

Grindelwaldgletscher – Kunst und Wissenschaft.

Meisterwerke der Schweizer

Kunst von S. Birmann, F. Hodler, C. Wolf,

u.a., aktuelle Positionen von E. Vonplon,

G. Steinmann, u.a. sowie wissenschaftliche

Hintergründe zur Klimaforschung

BIS SO, 25.08. DO 14-20 |

FR-SA/MI 14-18 | SO 11-17.

Kerzers

Stiftung Papiliorama

Moosmatte 1. Spittelers Schmetterlingsweg.

Ein Themenweg zu Carl Spittelers

Gedichtesammlung «Schmetterlinge» mit

einer Folgegeschichte für Kinder.

BIS DI, 31.12. TÄGLICH 9-18.

Köniz

Schulmuseum Bern

Haberhuus, Schloss Köniz. Chum cho

Schüelerle wie anno dazumal: Lesen und

Schreiben üben mit dem Setzkasten.

Aktivprogramm in der Dauerausstellung

für Familien.

BIS MI, 17.06. MI 14-17.

∙ Kreativatelier 2 smb: Fantasietiere

zeichnen und Geschichten erfinden Rahmenprogramm

zur Sonderausstellung

«Vom Globus zum Zweikugelfisch».

BIS SA, 13.06. SA 14-17.

∙ Vom Globus zum Zweikugelfisch. Ein

Kunstprojekt im Museum. Das Anschauungsobjekt

im Naturkundeunterricht»

stellt ein Kunstprojekt und über 100

Sammlungsobjekte aus Geographie und

Naturkunde ins Zentrum.

BIS SA, 20.06. TÄGLICH 10-17.

Langenthal

Kunsthaus Langenthal

Marktgasse 13. Pedro Wirz und Unbehaust.

Pedro Wirz (*1981) präsentiert

eine neue Werkgruppe in zwei Kapiteln

im Centre Culturel Suisse, Paris, und im

Kunsthaus Langenthal.

BIS SO, 23.06. DO-FR 14-17 | SA-SO 10-17.

Münchenbuchsee

Restaurant Privatklinik Wyss

Fellenbergstrasse 34. Vernissage Christine

Hurst. Molas – von der Oberfläche

Schicht um Schicht in die Tiefe: mehrere

Stoffe werden aufeinander gelegt,

Formen werden bis in die gewünschte

Stoffschicht geschnitten und umnäht.

BIS MI, 26.06. MI 19-21.

Münsingen

Schlossgut Münsingen

Photo Münsingen. Ihre 20. Ausgabe mit

einem Schwerpunkt zur Reportage-Fotografie

und kreativen Einzel- und Teamausstellungen,

Vorträgen, Workshops

und Audio Vision.

BIS SO, 30.06. TÄGLICH 10-18 |

TÄGLICHTÄGLICH 10-17.

Mürren

Hotel Regina

Borthalten 1036. Wasser bewegt.

Wasser fotos von Magdalena Winckelmann

im Rahmen der Ausstellung

MürrenWasser

BIS SO, 13.10. TÄGLICH 10-16.

Schaufenster

Dorfstrasse. MürrenWasser. Zum Lauterbrunnental

mit seinen 72 Wasserfällen

gehört der Mirrenbach, mit 417 Metern

der höchste Wasserfall der Schweiz.

Mürren versorgt sich noch heute mit

eigenem Trinkwasser aus der Quelle.

BIS SA, 30.11. TÄGLICH 17-16.

Oberhofen am Thunersee

Schloss Oberhofen

Öffentliche Führungen im Schloss

Oberhofen.

BIS SO, 20.10. SO 11.15.

∙ Magie aus acht Jahrhunderten. Die

Schlossanlage blickt auf eine Besitzergeschichte

zurück. Tauchen Sie ein in

vergangene Zeiten und lassen Sie sich

verzaubern!

BIS SO, 20.10. TÄGLICH AUSSER MO.

Ostermundigen

Stef’s Kultur Bistro

Bernstrasse 101. René Gygax.

René Gygax mit seinen Bildern.

BIS SA, 20.07. DO-SO/MI.

Riggisberg

Abegg-Stiftung

Werner Abeggstrasse 67. Luxus am

Nil – Spätantike Kleidung aus Ägypten.

Die Ausstellung zeigt teure Stoffe und

reich verzierte Gewänder, die vor rund

1500 Jahren entstanden sind. Im trockenen

Wüstensand Ägyptens konnten sie

die Jahrhunderte überdauern.

BIS SO, 10.11. TÄGLICH 14-17.30.

Sigriswil

Paradiesli und Galerie Eulenspiegel

Feldenstrasse 87. «EinBlick – Collectors

Choice». Mit Werken von 43 Künstler/-innen

aus der Sammlung von Gregor

Muntwiler.

BIS SO, 11.08. SA 14-19 | SO 11-18.

Thun

Kunstmuseum Thun

Hofstettenstrasse 14. Kunstmahl!

Aeschlimann Corti-Stipendium 2019.

BIS SO, 18.08. TÄGLICH AUSSER MO.

Thun-Panorama

Schadaupark. Sehwunder.

Trick, Trug und Illusion.

BIS SO, 01.12. TÄGLICH AUSSER MO 11-17.

Utzenstorf

Schloss Landshut

Schlossstrasse 17. «Geissfuss und Biberschwanz.

Baustelle Schloss Landshut

1624–1630». Geschichten zur Entstehung

des Schlosses, faszinierende Einblicke

in das Leben auf der Baustelle vor

400 Jahren und Entdeckung Kuriositäten

und versteckter Schönheiten.

BIS SO, 13.10. DO-SA/DI-MI 14-17 |

SO 10-17.

Wabern

Galerie Hess

Gurtenareal 12. Salon de l’aquarelle

2019. Zweite internationale Biennale

für Aquarelle. Die Galerie Hess stellt

11 Künstler aus. Viele Werke sind von

Fachjurys ausgezeichnet worden.

BIS SA, 06.07. FR 16-20 | SA 11-16 |

MI 14-18.

Infozentrum Eichholz

Strandweg 60. Wunderwelt der Bienen.

von Honigbienen- und den 600 weiteren

Bienenarten der Schweiz.

BIS SO, 27.10. SA-SO/MI 13.30-17.30.


20. – 26. Juni 2019

Kino

Anzeiger Region Bern 25 11

Diamanten aus dem Garten

«Manche Länder haben Diamanten, manche haben Gold, wir haben

Reggae-Musik!» Aus Jamaika verbreiteten sich in den 60er-Jahren die

charakteristischen Off-Beat-Rhythmen wie ein Lauffeuer auf der ganzen

Welt. Das Kino Rex zeigt den Dokumentarfilm «Inna de Yard» mit

Reggae-Altmeistern wie Kiddus I, Winston McAnuff oder Cedric

Myton (Bild), die ihre weltbekannten Songs wiederaufleben lassen.

Kino Rex, Bern. Täglich, 14.15 und 20.45 Uhr

Frenetic Films

M – der Mond sucht seine Astronauten

Es ist die Versuchsanordnung des Huis Clos schlechthin: Astronautinnen

und Astronauten unter sich in der Rakete. Schaffen sie es

zum Mond und wenn ja, wie kommen sie wieder nach Hause? Mit

Gold von der Mondrückseite oder mit Nachwuchs? Fritz Langs

Stummfilm «Frau im Mond» (1929) wird von Christian Henking live

am Klavier begleitet.

Kino Lichtspiel, Bern. Mi., 26.6., 19 Uhr

Impuls Pictures

Zweispurig

Die britische Rentnerin Joan Stanley (Judi Dench) wird verhaftet. Ihr

wird Hochverrat vorgeworfen. Im Verhör erzählt die Angeklagte von

ihren jungen Jahren an der Universität, wie sie sich in einen Kommunisten

verliebte und gleichzeitig als Musterschülerin an einem Geheimdienstprojekt

mitarbeiten durfte. Das Drama «Red Joan» von

Trevor Nunn basiert auf dem Roman von Jennie Rooney, bei dem sie

sich von Melita Norwood inspirieren liess. Diese wurde zur Jahrtausendwende

als Spionin des sowjetischen Geheimdienstes entlarvt.

CineMovie, Bern. Täglich, 12.30 und 18 Uhr

CINEABC

Moserstr. 24, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

20.45 (TÄGLICH) E/D/F AB 10/6 J.

Aladdin

Aladdin verliebt sich in die Prinzessin

Jasmin – da kommen ihm die 3 Wünsche

von Dschinni gerade recht.

15.45 (SA/DI) E/D/F AB 12/8 J.

Bohemian Rhapsody

Queen ist noch immer eine der

inspirierendsten Bands der Musikgeschichte

– der Film zeigt das Auf und

Ab ihres Erfolgs.

18.30 (TÄGLICH) E/D AB 6 J.

Free Solo

Portrait über den Kletterer Alex Honnold

und seine Vorbereitungen für die

Erklimmung der bekanntesten Felswand

der Welt.

13.45 (SA) D AB 6 J.

Minuscule 2 – Les mandiblues du

bout du monde

Ein junger Marienkäfer landet versehentlich

in der Karibik, woraufhin sich sein

Vater auf die Suche nach ihm macht.

CINEBUBENBERG

Laupenstr. 2, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

18.00/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 14 J.

Rocketman

Vom Ausnahmetalent an der Royal

Academy of Music zur weltbekannten

Musik-Ikone: Der erste Film über Elton

John.

14.00 (SO/MI) E/D/F AB 6 J.

The Secret Life of Pets 2

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei

Jahre nach dem grossen Sommerhit

PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 von

neuen Abenteuern für Terrier Max und

seinen neuen besten Freund, dem

wuscheligen Duke.

16.00 (MI) E/D/F AB 6 J.

The Secret Life of Pets 2 – 3D

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei

Jahre nach dem grossen Sommerhit

PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 von

neuen Abenteuern für Terrier Max und

seinen neuen besten Freund, dem

wuscheligen Duke.

CINECAMERA

Seilerstr. 8, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

15.00 (SA-SO/MI) D AB 10/6 J.

Aladdin

Aladdin verliebt sich in die Prinzessin

Jasmin – da kommen ihm die 3 Wünsche

von Dschinni gerade recht.

18.00 (TÄGLICH), 15.30 (DO-FR/MO-DI)

SPANISCH/D/F AB 14 J.

Dolor y gloria

In Pedro Almodóvars spanischem Drama

sinnt Antonio Banderas als Filmregisseur

Salvador Mallo über seine

Lebensentscheidungen nach, als seine

Vergangenheit ihn in der Gegenwart

einholt.

20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J.

Tolkien

Der Film erzählt von den Jugendjahren

des Autors der bekannten Mittelerde-

Romanen.

CINECLUB

Laupenstr. 17, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

23.00 (FR) E/D AB 18 J.

RoboCop

Im Sci-Fi Actioner wird Polizist Murphy

bei einem Einsatz ermordet und erwacht

im Körper eines Roboters zu neuem

Leben.

20.00 (FR) E/D AB 18 J.

Starship Troopers

Genialer Sci-Fi-Film von Paul

Verhoeven nach einem Roman von

Robert A. Heinlein.

CINEDOME

Feldstrasse 32, 0900 556 789 (1.50

CHF/Anruf 1.50/Min., Festnetztarif),

www.kitag.com/de/?region=bern

14.30 (DO-MO/MI) D AB 10/8 J.

A Dog’s Journey

Für die Fellnase beginnt ein neues Abenteuer

durch diverse Hundeleben auf der

Suche nach CJ.

17.45 (TÄGLICH) E/D/F 14.30 (TÄGLICH) D

AB 10/6 J.

Aladdin

Aladdin verliebt sich in die Prinzessin

Jasmin – da kommen ihm die 3 Wünsche

von Dschinni gerade recht.

14.15/17.30/20.30 (TÄGLICH),

23.30 (FR-SA) D AB 10/6 J.

Aladdin – 3D

Aladdin verliebt sich in die Prinzessin

Jasmin – da kommen ihm die 3 Wünsche

von Dschinni gerade recht.

21.00 (DO), 20.45 (FR), 23.45 (FR-SA) D

AB 16 J.

Brightburn

Ein Ehepaar nimmt ein Baby aus einer

Raumkapsel bei sich auf – mit schwerwiegenden

Folgen …

14.00/20.00 (TÄGLICH), 23.00 (FR-SA) D

AB 12 J.

Five Feet Apart

Die 17-jährige Stella ist unheilbar krank

und darf sich niemandem nähern. Doch

dann kommt Will …

17.30 (DO-MO/MI) E/D/F

17.15/20.30 (TÄGLICH),

14.00 (DO-SA/MO-DI), 23.30 (FR-SA) D

AB 16 J.

John Wick: Chapter 3 – Parabellum

John Wick befindet sich auf der

Flucht. Es sind nicht nur immer noch

14 Millionen Dollar auf seinen Kopf

ausgesetzt, er hat auch die Regel aller

Regeln gebrochen: er hat einen anderen

Menschen im Bereich des Continental

Hotels umgebracht.

14.15/17.15/20.15 (TÄGLICH) E/D/F

14.00/17.00/20.00 (TÄGLICH),

23.00 (FR-SA) D AB 14/12 J.

Long Shot

In der schwarzen Komödie von Jonathan

Levine versucht Fred Flarsky als erfolgloser

Polit-Journalist mit der politisch

mächtigen Charlotte Field anzubandeln,

die früher seine Babysitterin war.

17.45 (TÄGLICH) E/D/F 20.30 (TÄGLICH),

23.30 (FR-SA) D AB 12 J.

Men In Black: International

Agent H und M stellen sich ihrer

grössten Bedrohung: Einem Maulwurf

innerhalb der Organisation.

17.45 (TÄGLICH) E/D/F

14.45/20.45 (TÄGLICH), 23.45 (FR-SA) D

AB 12 J.

Men In Black: International – 3D

Agent H und M stellen sich ihrer

grössten Bedrohung: Einem Maulwurf

innerhalb der Organisation.

14.30 (TÄGLICH) D AB 8/6 J.

Missing Link

Der charismatische Forscher Sir Lionel

Frost begibt sich auf die Suche nach

dem legendären Vorfahren des Menschen.

19.15 (FR), 14.00 (DI) I/D

Opera National de Paris:

Don Giovanni

14.45 (TÄGLICH) D AB 12/6 J.

Pokémon Detective Pikachu – 3D

Detektiv Pikachu ist in Ryme City mit

seinem neuen Partner Tim unterwegs

und forscht nach dessen verschwundenem

Vater.

17.00 (TÄGLICH) D AB 14 J.

Rocketman

Vom Ausnahmetalent an der Royal

Academy of Music zur weltbekannten

Musik-Ikone: Der erste Film über Elton

John.

23.15 (FR-SA) D AB 16 J.

The Dead Don’t Die

In Jim Jarmuschs Horrorkomödie The

Dead Don’t Die stellt sich eine Kleinstadt

mit Bill Murray, Adam Driver und

Tilda Swinton dem Angriff von Zombies

entgegen.

20.45 (DO), 23.45 (FR-SA) D AB 12 J.

The Hustle

Tollpatsch Penny verbündet sich mit der

cleveren Trickbetrügerin Josephine – gemeinsam

gehen sie auf Millionärsjagd.

11.00 (SO) D AB 6/4 J.

The Secret Life of Pets 2

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei

Jahre nach dem grossen Sommerhit

PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 von

neuen Abenteuern für Terrier Max und

seinen neuen besten Freund, dem

wuscheligen Duke.

14.00 (SO/MI) D AB 6/4 J.

The Secret Life of Pets 2 – 3D

Es geht wieder tierisch zur Sache! Drei

Jahre nach dem grossen Sommerhit

PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 von

neuen Abenteuern für Terrier Max und

seinen neuen besten Freund, dem

wuscheligen Duke.

17.30/20.30 (TÄGLICH), 23.30 (FR-SA)

E/D/F AB 14/12 J.

Tolkien

Der Film erzählt von den Jugendjahren

des Autors der bekannten Mittelerde-Romanen.

CINEMATTE

Wasserwerkgasse 7, 031 312 45 46,

www.cinematte.ch

19.30 (SO) E/D AB 12 J.

BlacKkKlansman

Ron Stallworth, Colorado Springs’ erster

schwarzer Polizist, ist entschlossen,

den Klu-Klux-Klan zu Fall zu bringen.

18.30 (SA) O/D AB 12 J.

Genesis 2.0

Forscher wollen ein von Jägern in Sibirien

gefundenes Mammutkadaver mittels

Genforschung auferstehen lassen.

16.00 (SO) O/D

Im Spiegel Deines Angesichts

Ein Tanzfilm, eine Pilgerreise für die

Seele, eine Liebesgeschichte besonderer

Art.

21.00 (FR), 20.30 (MO) I/D/F AB 12 J.

L’ospite

Guido führt eigentlich ein zufriedenes

und unkompliziertes Leben mit seiner

Freundin Chiara bis eines Tages ein

kaputtes Kondom dazwischen kommt.

Als Guido dadurch mit der Idee eine

Familiengründung liebäugelt, muss

Chiara jetzt ihre wachsenden Zweifel an

der Beziehung zugeben.

21.00 (SA) E/D

We Want Sex

Vom Frauenstreik 1968 zum Gleichstellungsgesetz

1970: Unterhaltsame

Geschichtslektion mit Langzeitwirkung.

CINEMOVIE

Seilerstrasse 4, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

16.15/20.45 (TÄGLICH) F/D AB 12/8 J.

Au bout des doigts

Mathieu träumt von einer Karriere als

Pianist – doch der Weg dazu scheint ihm

zunächst versperrt.

14.10/18.30 (TÄGLICH) O/D AB 12/10 J.

Britt-Marie var här

Nach dem Aus ihrer 40-jährigen Ehe

wagt Britt-Marie einen Neuanfang als

Jugendarbeiterin.

12.00 (TÄGLICH) F/D AB 14/12 J.

Le Grand Bain

Die erfrischende Komödie um eine

Gruppe von Vierzigjährigen, die bei der

Synchronschwimmmeisterschaft antreten.

Grosserfolg in Frankreich mit über

4 Millionen Zuschauern.

17.45 (TÄGLICH) F/D AB 12/8 J.

Le Jeu

Ein geselliger Abend unter Freunden soll

mit einem Spiel aufgepeppt werden.

15.00 (DO) F/D AB 14/6 J.

Les Dames

Fünf 60-jährige Frauen – single, verwitwet,

geschieden – geben Einblick in ihr

Leben.

15.00/20.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J.

Long Shot

In der schwarzen Komödie von Jonathan

Levine versucht Fred Flarsky als erfolgloser

Polit-Journalist mit der politisch

mächtigen Charlotte Field anzubandeln,

die früher seine Babysitterin war.

12.30/18.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J.

Red Joan

Die 87-jährige Engländerin Joan wird im

Jahr 2000 verhaftet, weil sie im 2. Weltkrieg

den Russen geholfen haben soll.

22.40 (SA) E/D/F AB 14 J.

Rocketman

Vom Ausnahmetalent an der Royal

Academy of Music zur Musik-Ikone:

Der erste Film über Elton John.

15.30 (FR-SO) D AB 10/6 J.

TKKG

Als Klösschens Vater entführt wird,

glaubt Tim, dass die Polizei auf der

falschen Fährte ist.

20.15 (TÄGLICH), 23.00 (SA) E/D/F AB 16 J.

The Dead Don’t Die

In Jim Jarmuschs Horrorkomödie The

Dead Don‘t Die stellt sich eine Kleinstadt

mit Bill Murray, Adam Driver und

Tilda Swinton dem Angriff von Zombies

entgegen.

11.45 (TÄGLICH) E/D/F AB 14/12 J.

Tolkien

Der Film erzählt von den Jugendjahren

des Autors der bekannten Mittelerde-Romanen.

22.30 (SA) E/D/F AB 14/12 J.

X-Men: Dark Phoenix

Die X-Men kämpfen gegen einen Gegner

aus den eigenen Reihen: Jean Greys

unkontrollierbaren Kräfte.

DAMPFZENTRALE BERN

Marzilistrasse 47, 031 310 05 40,

www.dampfzentrale.ch

19.00 (SO-MO)

Lunar Tribute – ein Film von Rob

Lewis (2019)

Schweizer Premiere des Dokumentarfilms

«Lunar Tribute» des Berner

Fotografen und Filmemachers Rob

Lewis. Anschliessend Podiumsgespräch

mit Moonwalker und Apollo16-Astronaut

Charlie Duke.

HAUS DER RELIGIONEN

Europaplatz 1, 031 380 51 00,

www.haus-der-religionen.ch

22.00 (DO)

FILM KultuRel

«Das Cabinet des Dr. Caligari»

Stummfilmklassiker von Robert Wiene

(D, 1920, 72’).

KINO REX

Schwanengasse 9, 031 311 75 75,

www.rexbern.ch

14.00 (SO), 20.30 (MI) E/D AB 16 J.

A Bigger Splash

Eine erotisch geladene Begegnung von

vier Freunden, die unter der Mittelmeersonne

eine dramatische Wendung

nimmt.

11.00 (SO) O/D

Alexandria ... warum?

In der Zeit des Jahres 1942 – britische

Truppen stehen im Land, deutsche Armeen

unter Rommel rücken an – träumt

der junge Yehia in Alexandria von einer

Schauspieler-Karriere.

15.30 (SO) O/D/F AB 16 J.

Ash is Purest White

Die Liebesgeschichte zwischen Qiao

und Bin. Nach ihrer Entlassung aus dem

Gefängnis stellt Qiao fest, dass sich

vieles verändert hat.

16.15 (SA), 14.15 (MI) D

Belle und Sebastian

Die berührende Geschichte über Mut

und Freundschaft zwischen einem

wilden Hund und einem kleinen Jungen

mit grandiosen Naturaufnahmen der

französischen Alpen.

18.30 (MO) O/E

Cielo

Die Dokumentarfilmerin Alison McAlpine

hat mit ihrer Kamera den Zauber des

Nachthimmels über der Atacama-Wüste

eingefangen und so ein visuelles

Gedicht erschaffen.

18.15 (SO) O/D/F

Die Erde

Mit «Die Erde» entdeckte Europa das

ägyptische Kino bei dessen Präsentation

bei den Filmfestspielen von Cannes

1969.

18.00 (DO) O/D/F

Die Rückkehr des verlorenen Sohnes

Nachdem er mehr als ein Jahrzehnt lang

wegen seiner politischen Aktivitäten im

Gefängnis war, darf Ali endlich zu seiner

Familie zurückkehren. Chahine machte

aus der biblischen Parabel einen politischen

Film.

16.15 (SO) O/D/F AB 16 J.

Die Stropers

Eine der weissen Afrikaans-Minderheit

angehörige Familie nimmt einen Strassenjungen

auf.

22.30 (FR), 16.00 (SA) E/D AB 8 J.

First Position

Dok über sechs junge Tänzer aus fünf

Kontinenten, die sich auf eine weltweite

Ballettmeisterschaft vorbereiten.

16.30 (DO-FR/MO), 14.00 (SA), 10.30 (SO)

O/D/F AB 12/10 J.

Gateways to New York

Die Geschichte eines Schweizer Ingenieurs,

der 1904 in die USA auswandert

und dort die Brückenbaukunst neu

definiert.

18.30 (SA) O/D/F

Hauptbahnhof

Ein hinkender Zeitungsverkäufer, der

am Hauptbahnhof von Kairo lebt,

verliebt sich unsterblich in eine schöne

Limonadenverkäuferin, die sich über die

Gefühle des «armen Krüppels» lustig

macht.

12.00 (SA) I/D AB 12 J.

Il mangiatore di pietre

Die Drogenmafia wird verdächtigt, den

Neffen eines ehemaligen Menschenschleusers

im Piemont ermordet zu

haben.

20.45 (TÄGLICH), 14.15 (DO-SA/MO-DI),

13.30 (SO) E/D/F AB 12/6 J.

Inna de Yard

In einem Haus an den Hängen über

Kingston versammeln sich einige der

legendärsten Reggae-Stimmen.

18.30 (DI) O

Kosmiceskij rejs – Kosmische Reise

Aus einem futuristisch-verklärten

Sowjet-Moskau brechen ein besessener

Akademieprofessor, seine Assistentin

und ein junger Pionier mit einem selbst

gebastelten Katapult zum Mond auf.

22.45 (FR) E/D/F AB 16 J.

Ray & Liz

Die Familie Billingham wurstelt sich in

der Peripherie von Birmingham irgendwie

durch.

16.15 (DO), 18.30 (FR/SO), 18.45 (MO-MI)

O/D AB 16 J.

Santiago, Italia

22.45 (SA) F/D AB 18/16 J.

Sauvage

Leo ist 22 Jahre alt, verkauft seinen

Körper auf der Strasse – und träumt

ohne Zukunftspläne von der grossen

Liebe.

20.30 (DI), 18.30 (MI) O/D

Socrates

14.00 (DO-FR/MO), 20.15 (DO-SO),

20.30 (MO) O/D

Synonymes

Der junge Israeli Yoav ist in Paris auf der

Suche nach einem besseren Leben.

18.15 (DO), 16.15 (FR-MI), 12.15 (SA-SO)

O/D/F AB 12 J.

Tscharniblues II

Vierzig Jahre nach dem Dreh von «Dr

Tscharniblues» treffen sich die Protagonisten

und der Regisseur erneut.

LICHTSPIEL

Sandrainstrasse 3, www.lichtspiel.ch

19.00 (MI) O

Frau im Mond

Die erste Mondlandung liegt 50 Jahre

zurück, Fritz Langs monumentaler Spielfilm

Frau im Mond sogar 90 Jahre.

17.45 (SA) O

Geheimnisse einer Seele

Als ein Chemiker erfährt, dass der

charmante Vetter seiner Frau aus Indien

zurückkehrt, häufen sich bei ihm groteske

Träume.

20.00 (DO) O

Hula Hoop and More!

An diesem Abend besuchen wir die

Grand Central Station in New York, steppen

durch Geisterhäuser, versuchen

den Jitterbug und lernen – unter anderem

– den Hula Hoop.

20.00 (SO) O

Kurze Filme aus dem

Lichtspiel-Archiv

PROGR INNENHOF

Speichergasse 4

21.30 (MI)

50 Jahre Stonewall – Festival (Mi)

Vor genau 50 Jahren haben Queers um

das STONEWALL-INN das erste Mal

für ihre Rechte gekämpft. Queersicht

und Prisma feiern dieses Ereignis mit

2 Filmen und einer Party. Heute: Before

Stonewall

SPLENDID

Von Werdt-Passage 8, 0900 556 789

(1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min., Festnetztarif),

www.kitag.com/de/?region=bern

14.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 10/6 J.

Aladdin

Aladdin verliebt sich in die Prinzessin

Jasmin – da kommen ihm die 3 Wünsche

von Dschinni gerade recht.

17.15 (TÄGLICH) E/D/F AB 16 J.

John Wick: Chapter 3 – Parabellum

John Wick befindet sich auf der Flucht.

Es sind nicht nur 14 Millionen Dollar auf

seinen Kopf ausgesetzt, er hat auch die

Regel aller Regeln gebrochen.

14.00/17.15/20.30 (TÄGLICH) E/D/F

AB 14/12 J.

Long Shot

In der schwarzen Komödie von Jonathan

Levine versucht Fred Flarsky als erfolgloser

Polit-Journalist mit der politisch

mächtigen Charlotte Field anzubandeln,

die früher seine Babysitterin war.

20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J.

Men In Black: International

Agent H und M stellen sich ihrer

grössten Bedrohung: Einem Maulwurf

innerhalb der Organisation.


12 Anzeiger Region Bern 26 20. – 26. Juni 2019

«Verdruckte und verwurgete» Liebe

Theater Marie inszeniert das Mundartstück «Marie und

Robert» von Paul Haller aus dem Jahr 1917 – in prekären

Platzverhältnissen und mit einem starken Ensemble.

Ist die Familie da, wo klar ist, wer Mutter,

Vater und Kinder sind, oder da, wo

sich das Herz zu Hause fühlt? Dass

diese beiden Definitionen von Familie

nicht immer deckungsgleich sind, davon

handelt viel Literatur und Theater.

Das Theater Marie thematisiert diese

Frage mit dem Mundartstück «Marie

und Robert» von Paul Haller. Zwischen

den beiden titelgebenden Charakteren

steht nämlich eine nie ausgelebte

Liebe im Raum, oder wie es

Andri Schenardi und Barbara Heynen als Robert und Marie verbindet eine nie ausgelebte Liebe.

Robert ausdrückt, eine Liebe, die er

zehn Jahre «verdruckt und verwurget»

hat. Er zog aus auf unbestimmt und

darum hat Marie den Wirt und Trinker

Theophil Leder geheiratet. Doch weder

Distanz, Zeit noch die klassische Definition

von Familie schaffen den Gefühlen

der beiden Abhilfe. Robert ist zurück

und verbringt die Tage mehr als er

sie lebt mit seiner alten, kränklichen

Mutter in einer Wohnung, deren Hypothekeninhaber

zu allem Übel der

David Röthlisberger

Wirt ist, den Robert einen «Hochmutsesel»

nennt. Mit Zuspitzung der Ereignisse

benimmt sich auch letzterer

zusehends wie ein «gchrüselets Hornussi».

Robert, dem die Finanzen keine

Ruhe lassen und der «das ewig Undedure»

auf engstem Raum nicht

mehr erträgt, versucht einen Ausweg

zu finden. Mit dem Ergebnis, dass alles

aus den Fugen respektive unter den

Pflug gerät.

Hochgelobtes Ensemble

Das Theater Marie ist dem Naturalismus

von Haller verpflichtet geblieben:

Mit Bühnenbild und Kostümen

unterstreichen der Dramaturg Patric

Bachmann und der Regisseur Olivier

Keller in ihrer Inszenierung das

100-jährige Bestehen der reichhaltigen

und wenig gekürzten Textvorlage. Die

beklemmende Wohnsituation haben

sie in einem Wohnwagen zusätzlich

verknappt. Dieser offenbart sich in seiner

ganzen Enge dem Publikum – aber

schrittweise. Nebst diesem inszenatorischen

Kniff und einer filmischen Vertiefung

zum Thema Familie in unserer

Zeit verleiht das von der «NZZ» hochgelobte

Ensemble mit Andri Schenardi,

Barbara Heynen, Suly Röthlisberger

und Michael Wolf dem 1917 uraufgeführten

Stoff eine wichtige Prise Gegenwart.

Katja Zellweger

Heitere Fahne, Wabern

Mi., 26., bis Fr., 28.6., 20.30 Uhr

www.dieheiterefahne.ch

Wolfgang

«Liebster Herr Jesu, wo bleibst du so

lange? Komm doch, mir wird hier auf

Erden so bange», singt die weibliche

Solostimme in der zweiten Arie der

Kantate «Eins bitte ich vom Herrn»

des dänisch-deutschen Komponisten

Dietrich Buxtehude. Diese flehenden

Worte füllt die Altistin Barbara Erni an

den Konzerten des Berner Jubilate

Chors mit Klang und Emotion. Dem

stellen der Chor, das Solistenensemble

und das Bach-Collegium Bern unter

der Leitung von Josef Zaugg diesen barocken

Gesängen die «Missa brevis»

von Wolfgang Amadeus Mozart gegenüber.

Diese «kurze Messe», die

allem Anschein nach während der

Anstellung des Komponisten am Salzburger

Hof entstand, entzückt durch

einen heiteren Grundgestus. sr

Heiliggeistkirche, Bern

So., 23.6., 9.30 Uhr

Kirche Amsoldingen

So., 23.6., 17 Uhr

www.bernerjubilatechor.ch

René Ruis

Amadeus

Diversität vereint

An der Fête KultuRel feiert das Haus der Religionen

verschiedene Kulturgemeinschaften in all ihren Farben,

Formen und Facetten.

Eigentlich liegt den meisten Religionen

das Ziel des friedlichen Zusammenlebens

der Menschen zu Grunde.

Dennoch kommt es seit jeher immer

wieder zu gewalttätigen Konflikten bis

hin zu blutigen Kriegen zwischen den

unterschiedlichen Glaubensgemeinschaften.

Am Fest der Kulturen – Fête KultuRel,

das heuer zum ersten Mal im Haus der

Religionen am Europaplatz stattfindet,

prallen verschiedene Kulturen an Tanzveranstaltungen,

Konzerten, Filmvorführungen,

Spielanlässen und Diskussionsrunden

aufeinander – um miteinander

ins Gespräch zu kommen, etwas

voneinander zu lernen, sich selbst zu reflektieren.

In diesem Sinne lautet das

Thema dieser Ausgabe «Spiegelbild».

Religionen im Spiegelbild

An der ersten Ausgabe 2002 entstand

die Idee zum Haus der Religionen,

das seit nun fünf Jahren verschiedenen

Religionsgemeinschaften

Räumlichkeiten für Zeremonien anbietet.

Es versammelt acht Religionsgemeinschaften

mit Anhängerinnen und

Anhängern aus dem Hinduismus, Islam,

Christentum, Alevitentum, Bud -

dh ismus, Judentum, Bahaitum und

Sikhismus unter einem Dach – ein

schweizweit einzigartiges Projekt.

Eröffnet wird die Fête mit Darbietungen

und «Spiegelgeschichten» aus aller

Welt und einem Konzert des tschechischen

Singer-Songwriters Jan Repka.

Ausserdem finden Führungen hinter

die Kulissen des Hauses statt, für die

Kinder gibt es ein Programm vom Kinderatelier

Creaviva des Zentrum Paul

Klees sowie traditionelle und zeitgenössische

Musik aus verschiedenen

Kulturen von Bands wie Porok Karpo,

Baklava und Klischée.

Lula Pergoletti

Haus der Religionen, Bern

Do., 20., bis So., 23.6.

www.haus-der-religionen.ch

Im Haus der Religionen am Europaplatz wird niemand ausgeschlossen.

ZVG

Philipp Zinniker

Das Vokalensemble Belcanto begibt sich in die Tiefe.

Dunkle Seelennacht

Im kontrastreichen Konzertprogramm «Dark Night Of The

Soul» lässt das Vokalensemble Belcanto junge und alte

Werke von Schumann, Glass und Gjeilo erklingen.

«On that glad night, in secret, for no one

saw me / Nor did I look at anything /

with no other light or guide / than the

one that burned in my heart» – Das vielschichtige

Werk «Dark Night Of The

Soul» (2012) des zeitgenössischen norwegischen

Komponisten Ola Gjeilo fühlt

sich an, als hätte man es schon oft gehört.

Als würde es schon lange irgendwo

im eigenen Geiste schlummern.

Am Konzertabend «Dark Night Of

The Soul» der Liedrezital-Reihe «Das

Lied» präsentiert das Vokalensemble

Belcanto ein kontrastreiches Programm:

Gjeilos Stück wird abgelöst

von temporeichen Stücken des Minimal-Komponisten

Philip Glass, unter

anderem aus seiner Oper «Einstein On

The Beach». Umrahmt wird der Abend

von Stücken der grossen Meister wie

Schumann und Brahms. Der Berner Pianist

Simon Bucher, der zudem eigene

Improvisationen spielt, führt als Solist

durch das abwechslungsreiche Programm.

Lula Pergoletti

Reberhaus Bolligen. Fr., 21.6., 20 Uhr

Kirche Amsoldingen

Sa., 22.6., 18.30 Uhr

Schloss Holligen, Bern

So., 23.6., 17 Uhr

www.belcanto-bern.ch

www.daslied.ch

Grosse Dramen

Um Autos zu ärgern, wäre

Samuel sogar bereit gewesen,

Nachbarn zu mieten.

Silvano Cerutti

Die allerletzte, unvollendete Komposition

von Wolfgang Amadeus Mozart

ist ausgerechnet ein Requiem, eine

Totenmesse. Nur der erste Satz, das

«Introitus», stammt noch gänzlich aus

der Feder des Klassikmeisters, die

Fragmente der Folgesätze haben andere

Musiker nach Mozarts Tod 1791 erweitert

und vervollständigt. Die bekannteste

Fassung der Trauermusik

stammt von Franz Xaver Süssmayr,

welche der Bach Chor Bern unter der

Leitung von Dirigentin Lena-Lisa

Wüstendörfer neben Mozarts «Jupiter-Sinfonie»

zum Klingen bringt. An

der Aufführung wirken unter anderem

die Walliser Sopranistin Rachel

Harnisch (Bild) und das Orchestra of

Europe mit.

sr

Kursaal, Bern

So., 23.6., 17 Uhr

www.bachchor.ch

Mozart

Mozart beschrieb den Klang der Bassettklarinette,

für die er 1791 das Klarinettenkonzert

in A-Dur komponierte,

als «so weich, so lieblich, dass ihm niemand

widersteh’n kann, der ein Herz

hat». Am Konzert «Mozart» des Medizinerorchesters

Bern übernimmt der

südafrikanische Klarinettist Robert Pickup

den Solopart dieses wonnevollen

Instrumentalkonzertes. Auf dem Programm

stehen ausserdem die Salzburger

Sinfonie in Es-Dur sowie der Trauermarsch

«Marche funèbre». Letzterer

wäre eigentlich ein kleines Stück für

Klavier solo; der Dirigent Matthias

Kuhn präsentiert dem Publikum jedoch

eine eigene, eigens für dieses

Konzert arrangierte Fassung für Orchester.

sr

Französische Kirche, Bern

Di., 25.6., 20 Uhr

www.medizinerorchester.ch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine