Lesenzwert Juni 2019

muehlacker.tagblatt

Lust auf Sommer und Sonne

Viel wichtiger als die Bikini-Figur

ist vor allem die Frisur,

denn mit professionell gestyltem Haar

fühlt Frau und Mann sich einfach wunderbar!

Als Fashion-Profi s ist das Team vom Haarstudio Elvira Federl

sogar dem Sommer einen Schritt voraus.

Innere Schönheit ist eine super Sache, ein guter Haarschnitt aber irgendwie auch!

Sommer 2019

=

zarte Farben und helle, leichte Töne

expressionistische und kreative Nuancen

=

gute Laune

Erfüllen Sie sich den Traum von Ihrem ganz persönlichen Sommermärchen 2019

und stärken Sie damit Ihr Selbstbewusstsein

durch Ihren nächsten Friseurbesuch im Haarstudio Elvira Federl

Hier finden Sie uns

Am Marktplatz 9

75417 Mühlacker-

Dürrmenz

vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin

0 70 41 - 4 49 51

gerne auch online www.terminbuch.de/haarstudio-elvira/termine

Wir sind für Sie da

Di 9 h - 19 h Mi 9 h - 18 h Do 12 h - 21 h Fr 9 h - 18 h Sa 8 h - 14 h


Wolfgang Dorn (Mühlacker)

Aufl adbare Hörsysteme

bei uns von verschiedenen Herstellern,

in unterschied lichen Formen,

mit unterschiedlicher Ausstattung

z.B. Signia

Styletto Connect

ab 1.270 € / Ohr

private Aufzahlung*

oder

Linx Quattro

ab 1.125 € / Ohr

private Aufzahlung*

Sommerfreuden

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn in der Luft ein sanfter Duft

nach Sonnenblumen und Getreidefeldern

liegt, wenn ein warmer

Sommerregen auf die Erde fällt,

wenn Eiswürfel im Saftglas klirren

und nichts besser schmeckt,

als eine frische Wassermelone,

dann ist sie da – die Jahreszeit,

nach der sich alle Sinne gesehnt

haben: Sommer !

Die schönste Zeit des Jahres

zieht uns ins Freie, sei es, um

sich mit dem Sprung ins Wasser

abzukühlen, um ausgedehnte

Spaziergänge vorbei an blühenden

Wiesen und Feldern zu machen

oder sich im wohltuenden

Schatten der Bäume niederzulassen.

Die lauen Sommerabende

machen es möglich, nach der

Arbeit im Freien Federball zu

spielen und bei Kerzenschein bis

spät in der Nacht draußen zu sitzen.

Frische Luft und Sonnenlicht

– der Sommer ist eine

Wohltat für alle Sinne, die übrigens

auch in der aktuellen

LesEnzwert-Ausgabe große Beachtung

finden, denn Wellness

und Genuss sind hier großgeschrieben.

Um letzteres geht es

vor allem bei „Slow Food“. Haben

Sie davon schon einmal etwas

gehört ? Kleiner Tipp vorab:

Große Inspiration finden hier vor

allem kulinarische Genießer.

Wenn Sie in den großen Ferien

nicht in die Ferne schweifen

oder am Wochenende Lust auf

Erlebnisse haben, dann können

wir Ihnen versichern: Unsere

Umgebung hat einiges zu bieten.

Vielleicht weckt unser Ortsporträt

über die Fauststadt Knittlingen

ihr Interesse ?

Sie, liebe Leserinnen und Leser,

haben übrigens nach wie vor die

Chance, an unserem Jahresgewinnspiel

teilzunehmen, das insbesondere

Theaterfreunde begeistern

wird.

Und nun: Viel Spaß beim Lesen !

Ihre „LesEnzwert“-Redaktion –

Ramona Deeg, Theresa Mammel,

Joy Garcia Oliver (MT) sowie

Andrea Salig, Astrid Kniep

und Ralph Küppers (VKZ).

P.S.: Das nächste LesEnzwert

erscheint im September.

* bei Vorlage einer gültigen Verordnung eines HNO-Arztes, bei gesetzlich Versicherten.

Zzgl. 10 € gesetzl. Zuzahlung pro Ohr.

Impressum

Herausgeber:

Mühlacker Tagblatt

Karl Elser GmbH Buch- und

Zeitungsverlag

Kißlingweg 35

75417 Mühlacker

Telefon: 07041/805-0

www.muehlacker-tagblatt.de

Vaihinger Kreiszeitung

Marktplatz 15

71665 Vaihingen an der Enz

Telefon 07042/919-0

www.vkz.de

Redaktion:

Ramona Deeg, Theresa Mammel,

Joy Garcia Oliver (MT),

Andrea Salig, Astrid Kniep und

Ralph Küppers (VKZ)

Gestaltung: MT-Technik

Anzeigen:

Jochen Elmer (MT) und

Volker Blessing (VKZ)

Druck:

Z-Druck GmbH & Co. KG

Böblinger Straße 70

71065 Sindelfingen


04 |


| 05


06 |

Das urschwäbische Städtchen

Knittlingen – obwohl zwi

schenzeitlich Heimat von über

8000 Menschen nahezu aller

Nationalitäten und durch Ge

meindereform sowie Neubau

gebiete enorm gewachsen – ,

hat sich seine Dörflichkeit so

wie seine anheimelnde Atmo

sphäre bis in die heutige Zeit

hinein bewahrt.

Wohl ist im historischen Ortskern

vieles moderner geworden,

L(i)ebenswertes Knittlingen:

Ein Porträt über die Geburtsstadt des Alchemisten Dr. Georg Johann Faust –

wurden Straßen ausgebaut, Gebäude

renoviert und saniert, zum

Teil auch abgebrochen und neu

aufgebaut. Doch wenn man an

einem Sommernachmittag durch

die sonnendurchflutete Marktstraße

in Richtung Kirche und altes

Rathaus schlendert und einige

ältere Bewohner behaglich

vor ihrem Haus auf dem Bänkchen

sitzen und miteinander reden,

fühlt man sich um einige

Jahrzehnte in die Vergangenheit

zurückversetzt. Die Idylle trügt

denn auch nicht, obwohl rundherum

zwischenzeitlich alles etwas

anders geworden ist.

Lebensqualität und Tradition,

herrliche Lage, attraktive Wohngebiete,

Innovationsfreude und

optimale Rahmenbedingungen

für Firmen und Betriebe aller

Branchen: Auf diesen Nenner

lassen sich die Vorzüge der

Fauststadt Knittlingen mit ihren

Stadtteilen Freudenstein-Hohenklingen

und dem über 300

Jahre alten Waldenser-Dorf

Kleinvillars bringen. 20 Kilometer

nördlich von Pforzheim im Herzen

des Strombergs verkehrstechnisch

überaus günstig an

der B 35 gelegen, präsentiert

sich Knittlingen als Kleinstadt

mitten im Grünen.

Groß geschrieben wird in Knittlingen

auch die Kultur. Weit über

die Region hinaus bekannt ist

das seit 1980 im alten Rathaus

untergebrachte Faust-Museum

Anzeige

Anzeige

BEI UNS FINDEN SIE:

Geschenke, die Sie selbst gern hätten, ausgewählte Mode

und Accessoires, Schönes für Küche, Haus und Wohnung,

Schreibwaren, Schulbedarf, Schulranzen, Bücher, Wolle,

Spielwaren, Ballons

Wir freuen uns auf Sie!

Marktstraße 15 · Knittlingen · Tel. 07043 31670

www.ratzefummel.de · E-Mail: info@ratzefummel.de


| 07

Heimat voller Geschichte(n)

Eine Kommune reich an Kultur, historischen Bauwerken und internationalem Flair

mit vielen Exponaten aus Literatur,

Musik, Theater und Film

über das Leben des um 1480 in

Knittlingen geborenen Alchemisten

und Astrologen Dr. Georg

Johann Faust. Gleich nebenan

ist das Faust-Archiv in der ehemaligen

Lateinschule Anlaufstelle

für Wissenschaftler aus der

ganzen Welt. Das ebenfalls in

unmittelbarer Nachbarschaft befindliche

Faust-Geburtshaus soll

nach dem Beschluss des Gemeinderates

in absehbarer Zeit

zu einer gehobenen Gastronomie

um- und ausgebaut werden.

Weitere wichtige Veranstaltungsorte

sind innerhalb des historischen

Ortskernes und des Pfleghofs

die alte Kelter und das

Steinhaus, dessen Grundmauern

bis ins 13. Jahrhundert zurückreichen.

In dieser Umgebung lässt sich

natürlich auch trefflich feiern,

was die Knittlinger und ihre vielen

Gäste – darunter jedes Mal

auch etliche Besucher aus den

andalusischen Partnergemeinden

– beim alle zwei Jahre stattfindenden

Fauststadtfest immer

wieder eindrucksvoll unter Beweis

stellen. Dabei sind die Alt-

Knittlinger trotz zwischenzeitlich

annähernd 50-jähriger „badischer

Herrschaft“ nach wie vor

Ur-Schwaben, natürlich auch

mächtig stolz auf ihre Geschichte

und die während dieser langen

Zeit auch vielfältig produzierten

Geschichtchen.

Der schon verstorbene frühere

Bürgermeister Otto Kübler ließ

denn auch kaum eine Gelegenheit

aus, auf die drei ganz großen

Besonderheiten der Stadt –

den uralten Weinbau, den historischen

Faust als ihren wohl

größten Sohn sowie die hier erfundene

und auch über lange

Jahre bis 1931 produzierte

Mundharmonika – hinzuweisen.

Alle drei Kulturgüter werden

denn auch gehegt und gepflegt.

Der „Knittlinger“ mundete anno

Anzeige

modische & bequeme

Marken - Schuhe

in großer Auswahl

Sommerschuhe

jetzt reduziert

Schuhhaus

... modische Schuhe – bequeme Schuhe

Knittlingen · Illingen · Maulbronn

www.schuhhaus-braun.de

Anzeige

gut und günstig

übernachten!

lnh. Jacqueline Wagner

Danielstr. 6, 75438 Knittlingen

Tel. / Fax: 07043-32205

email@knittlingen-pension-wilhelmshoehe.de

www.knittlingen-pension-wilhelmshoehe.de

Anzeige

UNFALLINSTANDSETZUNG

KUNDENDIENST

ALLER FABRIKATE

FAHRZEUGE

AN- UND VERKAUF

DEKRA/AU

Stuttgarter Straße 85 · 75438 Knittlingen

Telefon 07043 940111 · Fax 940112

E-Mail: Service@Obronschka.de

www.Obronschka.de


08 |

Kuriositäten der Fauststadt

Es gibt einen Bahnhof, der nie einen Zug gesehen hat

dazumal nicht nur Faust bei seinen

gelegentlichen Besuchen in

der Heimat, sondern ist auch

heute noch ein ganz besonderes

Tröpfchen. Auf Fausts Spuren,

dem Goethe mit seiner Dichtung

weltweite Bedeutung zukommen

ließ, lässt sich heute im einzigartigen

Museum mit angeschlossenem,

wissenschaftlich betreutem

Archiv trefflich wandeln,

während die Mundharmonika-

Tradition von dem weltweit wohl

einzigartigen Mundharmonika-

Orchester Knittlingen fortgeführt

wird. Dessen musikalische Qualitäten

übrigens nicht nur in der

Heimatstadt regelmäßig gefragt

sind.

Wer dann noch etwas tiefer in

der Klamottenkiste kramt, fördert

etliche weitere Geschichtchen

und Kuriositäten rund um

die Stadt Knittlingen zutage, etwa

die frühere oft leidvolle Bedeutung

als „Württembergs Vormauer

und Gränzfeste gegen die

Pfalz“, die der Thurn- und Taxis’schen

Poststation“, die der

„Knittlinger Revolution“ oder die

des Bahnhofes, der nie einen

Zug gesehen hat. Neben Faust,

von dessen tatsächlichem Wesen

oder Unwesen leider nur

wenig überliefert ist, verfügte

und verfügt Knittlingen natürlich

noch über eine ganze Menge

weiterer bedeutender Persönlichkeiten

und sogenannter Originale,

die hier namentlich aufzuzählen

den Rahmen sprengen

Anzeige

Anzeige

Blumen ❀ Trauer- und Hochzeitsfloristik

Geschenkartikel ❀ Schreibwaren ❀ Postagentur

Inh. Jutta Thoma

Kalkofenstr. 19 · 75438 Knittlingen · Tel.: 07043 944290 · Fax: 644292

Email: info@dieneuepost-knittlingen.de · www.dieneuepost-knittlingen.de

Die Garten- und Landschaftsbauer

• Erd- und Pfl asterarbeiten

• Gartengestaltung

• Spielplätze –

Aufbau, Kontrolle, Wartung

• Rasenneuanlagen- & regeneration

• Teichanlagen

• Wasserzisternen

• Dienstleistungen

Beethovenstraße 77 · 75438 Knittlingen

Telefon: 07043 / 33442 · Fax: 07043 / 33454

E-Mail: info@scholz-galabau.de · www.scholz-galabau.de

Musterausstellung Industriestraße 23


| 09

Wälder, Wiesen

und Weinberge

Vereine laden zum Mitmachen ein

würde. Allesamt waren und sind

sie jedoch trotz oder vielleicht

auch gerade wegen ihres

schwäbischen Ursprungs weltoffene

Leute, hie und da ein wenig

knitz und auch bauernschlau, jedoch

stets geradeheraus und

ehrlich. Da hat auch die Kreisund

Gemeindereform nicht viel

daran geändert, die die Stadt in

den Jahren 1972 bis 1975 nicht

nur badisch (allerdings nur auf

dem Papier) werden ließ, sondern

durch die Eingemeindung

von Kleinvillars sowie die kommunale

Vereinigung mit Freudenstein

und Hohenklingen –

nach vorübergehenden Geburtswehen

– ihr auch mächtigen Zuwachs

beschert hat.

Alt- und Neubürger, In- und Ausländer

dürfen sich sicherlich

glücklich schätzen, in einem

gleichermaßen liebens- wie auch

lebenswerten und mit guten infrastrukturellen

Einrichtungen

ausgestatteten Gemeinwesen inmitten

einer noch weitestgehend

intakten Stromberg-Landschaft

und umgeben von Wäldern, Wiesen

und Weinbergen leben, arbeiten

und auch ihre Freizeit

dank der vielfältigen Angebote,

zu dem auch die überaus aktiven

sport- und kulturtreibenden

Vereine einen wesentlichen Beitrag

leisten, sinnvoll gestalten zu

können.

Zu den nächsten Projekten, die

Bürgermeister Heinz-Peter Hopp

mit seinem Gemeinderat in absehbarer

Zeit realisieren will, gehören

neben dem Faust-Geburtshaus

vor allem die grundlegende

Sanierung des Freibades,

die Neugestaltung von alter Kelter

und angrenzendem Marktplatz

sowie die weitere Ansiedlung

von produzierendem Gewerbe

im „Knittlinger Kreuz“.

Durch die anstehende Umsiedlung

der Firma Neumo ergeben

sich zudem auf dem frei werdenden

Gelände zwischen der

Schubertstraße und der Straße

Im Bergfeld neue Möglichkeiten

einer Wohnbebauung für Einund

Zweifamilienhäuser speziell

für junge Familien. (Text und Bilder:

Rudolf Haller)

Anzeige

Daten über Knittlingen auf einen Blick

Einwohner:

8 057 (Stand 31. 12. 2018)

Fläche:

26,3 Quadratkilometer

Stadtteile (Einwoh

nerzahl):

Kernstadt (rund

6000), Freudenstein-

Hohenklingen (rund

1600), Kleinvillars

(rund 460)

Volumen Haushalt 2019:

36,6 Millionen Euro

Wahrzeichen/Sehenswürdig

keiten (Auswahl):

Faust-Museum, Faust-Archiv,

Faust-Geburtshaus,

Steinhaus, Museum

Walters Oldtimer,

Schillerblick, St. Leonhardskirche,

Waldenserkirche

Kleinvillars,

Galluskirche

Freudenstein, Evangelische

Kirche Hohenklingen.

. .

Partnerkommunen:

Benaoján (Spanien),

Montejaque (Spanien)

Bürgermeister:

Heinz-Peter Hopp, seit 1997

Anzeige

Ihr Fachbetrieb:

- Beratung

- Planung

- Ausführung

- Wartung

Hähnle GmbH

Brettener Straße 13

75438 Knittlingen

Tel. 07043 32721

info@haehnle-gmbH.de

www.haehnle-gmbh.de


10 |

Essen ist mehr als nur Bedürf

nisbefriedigung: Der Verein

Slow Food PforzheimEnzkreis

beschäftigt sich mit bewuss

ter, regionaler Ernährung und

dem Genuss des Essens. Con

vivienleiter Uli Graze berichtet

von seinen Erfahrungen.

Damit möchten die Mitglieder

die regionale Geschmacksvielfalt

bewahren, „und nicht auf industriell

gefertigte Produkte zurückgreifen,

die gemünzt sind und

überall gleich schmecken“, wie

Lebensmittelschätze

Der Verein Slow Food Pforzheim-Enzkreis

Graze feststellt. Den Verein Slow

Food Deutschland gibt es seit

20 Jahren. Die Keimzelle des

Vereins ist in München, von dort

hat sich die Bewegung in ganz

Deutschland verbreitet. Mittlerweile

gibt es viele Ortsvereine –

darunter das Convivium Slow

Food Pforzheim-Enzkreis. „Mir

es wichtig, mit unserem Convivium

die Philosophie von Slow

Food in unsere Region zu bringen“,

sagt Uli Graze. Eingebettet

in die charakteristischen Landschaftszüge

zwischen Kraichgau

und Stromberg im Norden und

dem Nordschwarzwald im Süden

biete der Enzkreis vielerlei

Anknüpfungspunkte für bewussten

regionalen Genuss.

„Die Welt ist dynamisch. Unsere

Gesellschaft entwickelt sich in

eine Richtung, in der alles

schnell und effektiv gehen

muss. Wir verlieren den Blick

aufs Wesentliche.“ Diesem

Trend will Uli Graze entgegenwirken.

Er ist Leiter der regionalen

Gruppe Slow Food Pforzheim–Enzkreis,

die zur weltweiten

Vereinigung Slow Food gehört.

Der Verein versteht sich

als eine Gruppe „bewusster Genießer“,

die es sich zur Aufgabe

gemacht haben, die Kultur des

Essens und Trinkens zu pflegen

und lebendig zu halten.

Dazu gehört für Uli Graze viel

mehr, als das eigentliche Essen:

Der Kreislauf beginnt bei der

Auswahl der Lebensmittel und

beim Anbau. Slow Food fördert

eine verantwortliche Landwirtschaft

und Fischerei, eine artgerechte

Viehzucht, das traditionelle

Lebensmittelhandwerk.

Slow Food Pforzheim-Enzkreis

hat es sich zum Ziel gemacht,

regionale Lebensmittel und Produzenten

zu fördern und damit

Perspektiven für eine natürliche

Ernährung zu schaffen. Dazu

organisiert das Convivium Veranstaltungen,

die die Verbraucher

mit regionalen Erzeugern

zusammenführen sollen. „Es

muss überhaupt erstmal ein Bewusstsein

über die Lebensmittelschätze

entstehen, die es oft

schon nah vor der eigenen

Haustür gibt.“ Das gelinge am

besten, ist Graze überzeugt,

durch den direkten und persönlichen

Austausch, der durch die

Veranstaltungen zustande komme.

Die Ansätze von Slow Food orientieren

sich an einem Leitbild:

„Gut. Sauber. Fair. Das ist unser

Motto, an dem sich unser Denken

und Handeln rund um Ernährung

orientiert. „Gut“ steht


| 11

in einer dynamischen Welt

beschäftigt sich mit bewusster und genussvoller Ernährung

dafür, dass die Ernährung wohlschmeckend,

nahrhaft, frisch,

gesundheitlich einwandfrei, die

Sinne anregend und befriedigend

sein soll. „Sauber“ heißt,

dass wir Lebensmittel verwenden

möchten, die hergestellt

sind, ohne die Ressourcen der

Erde, die Ökosysteme oder die

Umwelt zu belasten und ohne

Schaden an Mensch, Natur oder

Tier zu verursachen. Und „Fair“

steht für die Herstellung mit angemessener

Bezahlung und fairen

Bedingungen für alle — von

der Herstellung über den Handel

bis hin zum Verzehr.“ Das Leitbild

von Slow Food sei aber keinesfalls

als Vorschrift oder gar

Regel zu verstehen, macht Graze

deutlich: „Wir möchten damit

lediglich einen Anstoß geben.

Mitmachen kann jeder. Wir sehen

uns auch in der Rolle, unterschiedliche

Menschen mit unterschiedlichen

Interessen zusammenzubringen.

Jeder soll seinen

persönlichen Ansatz mitbringen

– dann erleben wir Vielfalt in Persönlichkeit,

in Lebensart und in

Lebensmitteln.“

Die Umsetzung ihrer Philosophie

fußt bei Slow Food Pforzheim-

Enzkreis auf vier Säulen: Veranstaltungen

und Projekte, der

Schneckenstammtisch, die

Kochwerkstatt und die Genussführergruppe.

„Die Projekte gehen wir themenbezogen

an, wir hatten zum

Beispiel Veranstaltungen zu

„Teller statt Tonne“ oder zum

Erhalt der Bienenvölker“, erzählt

Graze. Der Austausch wird bei

Slow Food über den Schneckenstammtisch

gefördert und

er ist nicht nur untereinander ein

wichtiger Bestandteil: „Wir besuchen

Erzeuger und Produzenten,

um herauszufinden, wo unsere

Lebensmittel herkommen.

Wir möchten diese bewusst einkaufen.“

Dadurch lerne man

auch neue Sorten kennen, wie

zum Beispiel Brot aus anderen

Getreidearten. „Es ist schön,

die regionale Vielfalt kennenzulernen,

die im Supermarkt oft

nur zu einem kleinen Teil abgebildet

ist. Regionale Produkte

werden oft sehr unterschätzt“,

ist Graze überzeugt.

Bei Slow Food gibt es kein richtig

oder falsch, kein ganz oder

gar nicht. „Wir führen oft auch

heiße Diskussionen, was ist

überhaupt regional oder lokal ?

Wie viel „international“ ist

okay ? Bananen gehören ja

auch irgendwie dazu.“ Die Antwort

darauf gibt Uli Graze

selbst: „Da muss jeder seinen

eigenen Weg finden. Oftmals ist

es ein Kompromissfinden. Ganz

wichtig ist, dass wir keine Regeln

vorschreiben, sondern nur

als Inspirationsquelle dienen

möchten.“ Der Inspiration folgen

können Interessierte nicht

nur bei offenen Veranstaltungen

wie beispielsweise beim Kräuter

oder Pilze sammeln, bei Vorträgen

über Bienen oder Überfischungen

oder bei der Gläsernen

Produktion, die Slow Food

in Kooperation mit dem Landwirtschaftsamt

durchführt, sondern

auch bei der Kochwerkstatt

in Wiernsheim oder in

Pforzheim: Dabei treffen sich

Koch- und Genussinteressierte

viermal im Jahr in lockerer Atmosphäre,

kaufen regionale

Produkte ein und zaubern dann

ein Menü: „Es geht nicht darum,

besonders ausgefallene Kreationen

mit seltenen Zutaten auf

Sternekochniveau zuzubereiten.

Vielmehr bereiten wir gemeinsam

Menüs vor, tauschen Rezepte

aus und es geht auch darum,

neue Zubereitungsarten

kennenzulernen.“ Dabei sollen

auch mal untypischere Zutaten

auf den Teller kommen, wie

Graze verrät: „Wir haben einmal

einen wunderbaren Karpfen zubereitet.

Es muss nicht immer

der Lachs aus Norwegen sein.

Wir haben Weinberge, den

Schwarzwald, wir haben eine

wunderbare Umgebung, die ein

breites Spektrum an Nahrungsmitteln

bietet, über die wir doch

so wenig wissen.“ Das nächste

Sommermenü veranstaltet Slow

Food Pforzheim-Enzkreis am 29.

Juni. Was in der Küche gezaubert

wird, verrät Graze noch

nicht, aber es gibt noch freie

Plätze für Interessierte.

Weil das Verhalten in der Kulinarik

auch einen großen Einfluss

auf den Klimaschutz hat, sei es

auch wichtig, sich mehr mit regionalen

Produkten zu beschäftigen.

Eine kleine Hilfe und Inspirationsquelle

dafür soll auch der

Genussführer sein, den eine

Slow-Food-Gruppe erstellt hat:

„Unsere Genussführer-Gruppe

besucht regelmäßig Restaurants

in der Umgebung, die mit lokalen

Produkten kochen. Wir

möchten die Menschen wieder

für Geschmacksnuancen sensibilisieren,

und die Vielfältigkeit

kennenlernen.“

(Text: Theresa Mammel /

Fotos: pixabay.com)


12 |

- Anzeige -

Ensinger Nachhaltigkeitskonzept

trägt Früchte

Vaihingen/Enz-Ensingen im Juni

2019 – Das langjährige Engagement

der Ensinger Mineral-Heilquellen

für Natur- und Artenschutz

in der Region trägt Früchte. Das

Familienunternehmen fördert auf

vielfältige Weise den Natur- und

Artenschutz, unterstützt Initiativen

wie die WIN-Charta Baden-Württemberg

und nutzt für die eigenen

Unternehmensprozesse in bedeutendem

Umfang erneuerbare

Energien. Darüber hinaus unternimmt

Ensinger als Mitglied der

Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser

e.V. viele Anstrengungen

zur Förderung des Ökolandbaus

und leistet damit einen

wertvollen Beitrag zum Schutz der

Trink- und Mineralwasserqualität.

Seit Anfang 2019 lobt das Unternehmen

zusammen mit Partnern

den Ensinger Umweltpreis für

landwirtschaftliche Betriebe der

Region aus, die auf ökologische

Bewirtschaftung nach den Kriterien

von Bioland umstellen. Der erste

in diesem Rahmen geförderte

Betrieb gehört der Familie Werner

Winkler in Ensingen.

Familie Winkler auf ihrem

Bioland-Hof in Ensingen

Vielseitiger Natur- und Artenschutz

Schon seit Jahrzehnten widmet

Ensinger auch dem Umweltschutz

besondere Aufmerksamkeit. Dabei

reichen die unterstützenden

Aktivitäten von Baumpflanzungen

über die Anlage von

Blühwiesen bis hin zur

Förderung der heimischen

Streuobstwiesen.

Das Projekt „Vaihinger

Streuobstschorle“

wird mit

vielen Vaihinger

Vereinen und Umweltschutzorganisationen

umgesetzt

und garantiert den

Erzeugern faire

Preise und der Umwelt

den bestmöglichen Schutz.

Engagement für erneuerbare

Energien

Darüber hinaus setzt sich Ensinger

konsequent für erneuerbare

Energien und nachhaltige Wertschöpfungsprozesse

ein: Seit

Beginn des Jahres 2014 ist der

Strom- und Gasverbrauch in der

Produktion zu 100 Prozent auf

regenerative Energien umgestellt.

17 Prozent des benötigten Stroms

erzeugt das Familienunternehmen

bereits in einem eigenen Solarpark

mit 5000 Solar-Modulen.

Daneben kommen ausschließlich

Naturstrom und Ökogas aus der

organischen Reststoff-Verwertung

zum Einsatz. Das durch die Technische

Universität München verliehene

Gütesiegel „Solar®-Food“

belegt die erfolgreiche Prüfung der

Energiebilanz.

Firmensitz mit Dachbegrünung

und Lärmschutz

Gesellschaftliche Verantwortung

beginnt für Ensinger schon bei der

Gestaltung des eigenen Firmengeländes.

Auf einer Grundstücksfläche

von 44.600 Quadratmetern

präsentiert sich in Ensingen ein

Gebäudekomplex, der sich durch

Gestaltung, Farbgebung und

Dachbegrünung außergewöhnlich

Fotos: Fa. Ensinger

harmonisch in die Tal-Aue des

Brünnelesbachs einfügt.

Auf 13.500 Quadratmetern entstand

hier eine der größten zusammenhängenden

Dachbegrünungsanlagen

in Baden-Württemberg.

Mittels Lärmschutzwand und

Lärmschutzwall bleiben Anwohner

vor Verkehrslärm durch den

Betrieb geschützt und werden

von den Emissionen der stark

frequentierten Landstraße entlastet.

Dank eines unterirdischen

Verbindungstunnels zwischen

dem Produktions- und dem Lagerstandort

entfällt ein Großteil

des produktionsbedingten Verbindungsverkehrs.

Durch diese

Lösung bleibt das schöne Landschaftsbild

des Strombergs unberührt.

Zusätzlich ist Ensinger

als Mitglied im Modell Hohenlohe

aktiv, einem Netzwerk betrieblicher

Umweltschutzaktivitäten zur

Förderung der Nachhaltigkeit.

Stefan Schurr


| 13

- Anzeige -

Lembergerland unplugged:

Hochgenuss für alle Sinne

Bei Wein und Musik den Sonnenuntergang genießen

Termine:

Freitag, 19. Juli, ab 18 Uhr

„Touchwood“ &

„Trinity unplugged“

Samstag, 20. Juli, ab 17 Uhr

„SeeSaw“ und „Barroom Heroes“

„Lembergerland unplugged“ verbindet

auf einzigartige Weise Wein

& Musik zu Hochgenuss. Am Wochenende

19./20. Juli ist es wieder

soweit: Gleich vier Bands bieten

ein Erlebnis der besonderen Art.

Die Konzerte in spektakulärer

Lage über der Roßwager Halde

sprechen alle Sinne an: Zu Blues-,

Jazz-, Soul- oder Rock- & Pop-

Klassikern kredenzt die Lembergerland

Kellerei eigene Weine und

feine Häppchen. Als „Verstärker“

dient den Bands dabei nur das

Glas Wein in den Händen der Zuhörer.

Im Liegestuhl in der Abendsonne

ist der Alltag ganz weit

weg…

Den Anfang am Freitag, 19. Juli

macht ab 18 Uhr die Band „Touchwood“,

was übersetzt so viel bedeutet

wie „Klopf auf Holz“ oder

„Toi, toi, toi“. Und was könnte

besser zum vollendeten Glück

beitragen als ein unterhaltsamer

Abend mit einer Band, die großartige

Songs aus verschiedenen

Jahrzehnten auf ganz individuelle

Weise interpretiert? Wie der Bandname

impliziert, stehen Holzinstrumente

in Form von Akustikgitarren

und Perkussion-Instrumenten im

Mittelpunkt. Sie bilden das Fundament

für die mehrstimmigen

Gesangseinsätze. Doch auch

Schlagzeug, Bass, Piano und weitere

Instrumente kommen bei den

drei Multi-Instrumentalisten zum

Einsatz. Der musikalische Bogen

reicht von den Beatles über Elvis,

Jethro Tull, U2, bis hin zu Coldplay.

Weiter geht es an dem Abend mit

Jazz, Funk und Soul von „Trinity

unplugged“, die Fans der Veranstaltung

schon bekannt sein dürften.

Am Samstag geht es bereits um 17

Uhr im Projektweinberg der Kellerei

los. Das Stuttgarter Duo „SeeSaw“

steht für wunderschöne Folk- und

Rock-Songs in Singer-Song-Writer-Manier.

Teresa Kaiser (Gesang,

Gitarre, Mandoline, Lap Harp) und

Johannes Kirchherr (Gitarre, Gesang,

Mandoline, Flöte, Geige)

sorgen für Gänsehautstimmung.

Anschließend geht es mit „The

Barroom Heroes“ weiter. Die Lokalmatadore

aus Vaihingen stehen

für handgemachte Musik aus den

Bereichen Country, Folk, Rock und

Shanty und singen auch deutsche

Songs. Die Besetzung: Tobias

Dieterle (Schlagwerk, Akkordeon,

Gesang), Daniel Wachter (Gitarre,

Mundharmonika, Banjo, Gesang)

und Matthias Noack (Gitarre, Mandoline,

Gesang).

Der Eintritt ist an beiden Tagen frei.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Wer Lust auf gute Musik und

gute Weine in schöner Umgebung

hat, kann spontan kommen. Veranstaltungsort

ist der Projektweinberg

der Lembergerland Kellerei

hoch über Roßwag. Parkmöglichkeiten

bestehen am Wanderparkplatz

am Ortsausgang Roßwag

in Richtung Illingen. Von hier aus

führt ein Fußweg (etwa 15 Minuten)

zum Projektweinberg.

WEIN | GENUSS | LANDSCHAFT

LEMBERGERLAND

Genuss aus neuer Perspektive

Lembergerland Kellerei Rosswag eG | D-71665 Vaihingen/Enz – Rosswag | Tel. 07042-35960-0 | info@lembergerland.de | www.lembergerland.de


14 |

Leserbilder

Der Sommer hat seine schönen

Seiten – und die werden sehr

gerne von unseren Lesern in

Bildern festgehalten. Hier zeigen

wir in gewohnter Manier

eine Auswahl von Schnappschüssen

aus der Region. Viel

Spaß beim Anschauen ! Da das

Frühjahr und der beginnende

Sommer voller Farben und toller

Motive sind, gibt es die Leserbilder

in dieser Ausgabe

gleich auf zwei Seiten – das

bereitet doppelt so viel Freude.

Martin Haußmann: Katze späht

ums Eck

Rudi Thalhäuser: Lichtspiel bei

Gündelbach

Klaus Dolt: Klee im Sonnenlicht

Erika Müller: Mohnblumen in

Mühlhausen

Reiner Osiniak: Schwan mit

Nachwuchs auf der Enz

Monika Bendlin: Dämmerung

Peter Nowak: Maikäfer auf Entdeckungstour

Wolfgang Dorn: Magnolienpracht


| 15

Leserbilder

Reinhold Hill: Hungrige Jungstörche

Gerhard Dittling: Farbenfrohe

Botschafter

Tobias Fröhlich: Fleißig auf

Nektarsuche

Heike Hanser: Nebel

Bernd Schmalacker: Tor zum

Frühling

Karin Klumpp: Weinbergschnecke

unterwegs

Thomas Scharwe: Butterblumen

am Wegesrand

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn auch Sie Ihr Lieblingsbild

aus der Natur vielleicht schon

in der nächsten Ausgabe sehen

wollen, schicken Sie uns

einfach eine E-Mail mit der

Bilddatei an redaktion@

muehlacker-tagblatt.de


16 |

Nur ein Schild verweist vom Parkplatz auf den Märchenwald, der

idylisch und versteckt im Wald bei Kürnbach liegt.

Der Geschicklichkeitsparcours

ist eine Herausforderung.

Am Ortsrand von Kürnbach

verrät zunächst nur ein Schild,

dass der KraichgauMärchen

wald nicht mehr fern ist: Ver

steckt im Wald offenbart sich

ein märchenhaftes Paradies,

das mit Geschichten verzau

bert, zum Entdecken anregt

und die ganze Familie zu ei

nem Naturerlebnis der beson

deren Art einlädt.

Kürnbach. „Märchen sind etwas

Besonderes, weil sie über viele

Jahre und Generationen nichts

von ihrer Faszination verloren

haben und Kinder heute genauso

wie früher in ihren Bann ziehen“.

Marlene Winkler gerät ins

Schwärmen, wenn sie durch den

Märchenwald spaziert, den sie

gemeinsam mit ihrem Mann Oliver

Winkler hegt und pflegt. „Die

Märchenhäuschen sind das

Herzstück.“ Und die faszinieren

Kinder schon seit mehreren Generationen:

Per Knopfdruck werden

die Puppen und Spielfiguren

zum Leben erweckt und ein Tonband

spielt berühmte Märchen

wie Aschenputtel oder Hänsel

und Gretel ab. Seit Familie

Winkler den Märchenwald im

Jahr 1990 übernommen hat,

Immer wieder tauchen am Wegrand kleine Märchenbuden auf, die mit ihren nostalgischen Figuren

und Puppen berühmte Märchen erzählen und damit nicht nur Kinder begeistern.

Ein märchenhafter Ausflug

Der Kraichgau-Märchenwald verzaubert Kinder und ihre Familien

pflegen sie die Anlage für Familien

mit Kindern mit großer Hingabe.

„Die Technik muss auf

dem aktuellen Stand sein und

wir erneuern regelmäßig die Kleider

und Requisiten der Puppen.“

Aber im Märchenwald geht es

nicht nur ums Zuschauen. Viele

Attraktionen und Spielgeräte laden

Kinder zum Austoben, zum

Entdecken und zum Spielen ein.

„Es gibt einen großen Spielplatz

mit Riesenrutsche und den Lilliput-Spielplatz

für die ganz Kleinen“,

erzählt Marlene Winkler

von dem Konzept, das alle Altersgruppen

ansprechen soll.

„Außerdem gibt es einige elektrische

Fahrzeuge sowie eine große

Go-Kart-Bahn bei trockener

Witterung“ Eine Seltenheit ist die

Hindernis-Billard-Anlage - kurz

genannt Pit-Pat-Spiel, bei der

die etwas größeren Gäste ihre

Geschicklichkeit austesten können.

„Wir legen Wert darauf,

dass der Märchenwald alle Sinne

anspricht“, erklärt Winkler

und zeigt auf eine horizontale

Kletterwand, die je nach Können

in verschiedenen Schwierigkeitsstufen

geklettert werden kann.

Ein Highlight im Märchenwald

ist der individuell gestaltete Geschicklichkeitsparcours

aus heimischem

Rubinienholz. „Den

Parcours hat Achim Schuler mit

seinem Team mit viel Liebe gestaltet.

Hängende Baumstämme,

wackelige Fußtritte, ein schwingendes

Surfbrett: Der Parcours

fördert die Motorik, das Gleichgewicht,

und die Koordination“,

so Winkler. Sehen, hören und

fühlen heißt es auch bei anderen

Stationen, wie dem Klangspiel,

dem Zerrspiegel, einem versteckten

Labyrinth oder den verschiedenen

Spielautomaten, die

gegen kleines Münzgeld gespielt

werden können.

An erster Stelle steht für die

Winklers Familienfreundlichkeit:

„Wir haben einen Biergarten mit

Leckereien, aber es gibt auch

Plätze im Schatten, wo die Familie

ihr mitgebrachtes Picknick

vespern kann.“ Marlene Winkler

beschreibt den Ausflug als sinnliches

Erlebnis: „Wir möchten

nicht zu sehr in den Wald eingreifen,

vielmehr lebt der Märchenwald

in einer Symbiose mit

der Natur. Wenn man sich darauf

einlässt, ist der Ausflug in den

Märchenwald ein wunderbares

Natur- und Spaßerlebnis.“

(Text/Fotos: Theresa Mammel)

Gefragt ist im Märchenwald

auch Geschicklichkeit.

Kraichgau Märchenwald

Familie Winkler

Klosterstraße 101

75057 Kürnbach

Öffnungszeiten April – Oktober:

Montag bis Freitag während

der Schulzeit: 12 bis 18 Uhr

Wochenende und Feiertag und

während der Schulferien:

10 bis 18 Uhr

Tagesaktuelle Informationen

unter http://maerchenwaldkuernbach.de/

Die Riesenrutsche für Mutige.

Marlene und Oliver Winkler kümmern sich liebevoll um ihre Gäste.

Auch die Kleinen haben Spaß.


Die wichtigsten Veranstaltungen

des Quartals

Erleb

wert

-Anzeige-

www.vkz.de

www.muehlacker-tagblatt.de


18 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Samstag,

22. Juni

14.15 Uhr: Festeinzug in den

Klosterhof und Beginn des

Maulbronner Klosterfests

16 Uhr: Sonnenwendfeier in

der Willy-Hörger-Sportstätte in

Sternenfels

16 Uhr: 150 Jahre Krone Ötisheim

Jubiläumsfeier auf dem

Marktplatz Ötisheim, After-

Show-Party

18 Uhr: Sonnwendfeier mit Fackellauf,

Vereinsheim des

Kleintierzüchtervereins Lomersheim

19 Uhr: Harmonic-Brass, Mauritiuskirche

Wiernsheim

20 Uhr: Drums and more im

Großen Saal des Kulturhaus

Osterfeld

Sonntag,

23. Juni

11 Uhr: 150 Jahre Krone Ötisheim

Jubiläumsfeier auf dem

Marktplatz Ötisheim, Familientag

13 Uhr: Maulbronner Klosterfest

17 Uhr: Thomas Ochs, Zeichnungen,

Galerie im Comedia

Kulturhaus Osterfeld

Dienstag

25. Juni

19.30 Uhr: Rudelsingen im Malersaal

des Kulturhaus Osterfeld

Donnerstag,

27. Juni

14.30 Uhr: Blutspende-Aktion,

Gießbachhalle Sternenfels

19 Uhr: Gypsie Swing „Antiqua“,

Marktplatz, Bietigheim

20 Uhr: Alain Frei, Comedy,

Großer Saal Kulturhaus Osterfeld

Freitag,

28. Juni

16 Uhr: Let’s Play: Mario Kart,

Stadtbibliothek Pforzheim

18 Uhr: Johannesfest, Pfarrgarten

Zaisersweiher und

Schmie

18 Uhr: Sonnwendfeier Lauftreff,

TSV-Vereinsheim, Hochdorf

19 Uhr: Ausstellungseröffnung

Vernissage „Paradies ade?“, im

Pavillon der Musikschule Gutmann,

Mühlacker

Sportfest, Sportplatz Iptingen

Samstag,

29. Juni

10 Uhr: Gemeindefest der

Evangelischen Kirchengemeinde

Ensingen

11 Uhr: Schützenfest, Vereinsgelände

Ötisheim

13 Uhr: 125 Jahre Turnverein

Dürrn Schnürlesturnier, Gemeindehalle

Dürrn

Anzeige

Anzeige

Musik Ihr Lebensbegleiter

QUALIFIZIERTER MUSIKUNTERRICHT

· aktuell ·

· immer am Puls der Zeit ·

IHR KOMPETENTER PARTNER RUND UM DIE MUSIK

Villa Bauer am Stadtpark · Mühlacker · 07041 45415

Musikladen · Enzstraße 15

Besuchen Sie uns auch im Internet facebook.com/MusikschuleGutmann

www.gutmann-musikschule.de


| 19

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

14 Uhr: 175-jähriges Jubiläum

der Freiwilligen Feuerwehr

Mühlacker Mühlhausen, Festplatz

hinter der Enztalhalle

14.30 Uhr: Führung „Lebensraum

und Arbeitsplatz Steinbruch“,

Roßwag

15 Uhr: Dorf- und Kelterfest, Illingen

15 Uhr: Gaukinderturnfest,

Sportzentrum im Käppele,

Mühlacker

17 Uhr: Göckelesfest, Zuchtanlage

Ölbronn

17 Uhr: Etterdorffest mit Andy

Burger, Kelterplatz Lienzingen

17 Uhr: Fest der Internationalen

Begegnung, Marktplatz Vaihingen

18 Uhr: Sommerfest im Emma,

Kreativzentrum Pforzheim

20 Uhr: Sommerfest, Musicpark

Maulbronn,

Sportfest, Sportplatz Iptingen

Sonntag,

30. Juni

9.30 Uhr: Gaukinderturnfest,

Sportzentrum im Käppele,

Mühlacker

10 Uhr: Sommerfest Niefern-

Öschelbronn

11 Uhr: Illinger Dorf- und Kelterfest

Sonntag,

30. Juni

11 Uhr: 3. Mühlacker Bürgerfrühstück,

Maulbeerbaumplatz

Enzgärten

11 Uhr: 125 Jahre Turnverein

Dürrn Schnürlesturnier, Gemeindehalle

Dürrn

11 Uhr: Tag der Feuerwehr,

Knittlingen Feuerwehrhaus

11 Uhr: Schützenfest, Vereinsgelände

Ötisheim

16 Uhr: Das kleine Gespenst,

Studio Kulturhaus Osterfeld

Sportfest, Sportplatz Iptingen

Dienstag,

2. Juli

10.30 Uhr: Das kleine Gespenst,

Studio Kulturhaus Osterfeld

Noch mehr Informationen zu

aktuellen Veranstaltungen finden

Sie in Ihren Tageszeitun

gen – dem Mühlacker Tagblatt

und der Vaihinger Kreiszeitung

– sowie im Internet unter

www.muehlacker-tagblatt.de

sowie www.vkz.de.

Mittwoch,

3. Juli

8 Uhr: Krämermarkt, Alte

Schmiede & Marktplatz Niefern

20 Uhr: Wirksamkeit in der

Welt, Kliniksaal Niefern

Donnerstag,

4. Juli

10 Uhr: Japanisches Erzähltheater,

Bibliothek Pforzheim

10.30 Uhr: Das kleine Gespenst,

Kulturhaus Osterfeld

19 Uhr: Eddy Danco, Meistersänger,

Kunstpfeifer und Musiker,

Marktplatz, Bietigheim

19 Uhr: 100 Jahre Frauenwahlrecht,

Ratssaal, Mühlacker

20 Uhr: Golden Glitter Band,

Malersaal Kulturhaus Osterfeld

Freitag,

5. Juli

16 Uhr: GenussScheune, Kelter

Diefenbach, Sternenfels

Inselfest, Insel Oberriexingen

Sportfest, TSV Maulbronn

Samstag,

6. Juli

Lindenfest in Roßwag

Inselfest, Insel Oberriexingen

Luggelesfest, Sersheim

Sportfest, TSV Maulbronn

Gartenfest, Vereinsheim Niefern-Öschelbronn

13 Uhr: Fest der Kulturen,

Markgröningen

14 Uhr: Volleyball Ötisheim

Beach-Party Sportgelände

15 Uhr: Kindererlebnisnachmittag:

„Wasser marsch!“, Stadtmuseum,

Großsachsenheim

15 Uhr: Backhausfest des Musikvereins

Kleinglattbach,

Backhaus Oberriexinger Weg

16 Uhr: Das kleine Gespenst,

Studio Kulturhaus Osterfeld

16 Uhr: Dampfbahnfreunde

Lichterfest , Vereinsgelände

Ötisheim

18 Uhr: Dorfgartenhocketse,

Dorfgarten Sternenfels

18 Uhr: Sommerfest am Martinsturm,

Nussdorf

19.30 Uhr: Eröffnungskonzert

Mühlacker Orgelsommer, Pauluskirche

Mühlacker

20 Uhr: Open-Air auf der Burg

mit Zydeco Annie & Swamp

Cats, Löffelstelz Mühlacker

20 Uhr: Ma’alot Quintett und

„Summer Music“, Kloster

Maulbronn

Anzeige


20 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Sonntag,

7. Juli

Lindenfest in Roßwag

Inselfest, Insel Oberriexingen

Luggelesfest in Sersheim

Sportfest, TSV Maulbronn

Sommerfest, Turnhalle

Schmie

9 Uhr: Kreismeisterschaft

Leichtathletik, Willy-Hörger-

Sportstätte Sternenfels

10 Uhr: Tag der offenen Tür

zum 40-jährigen Jubiläum, Kinderzentrum

Maulbronn

14 Uhr: Familiensonntag in

Pforzheim Galerie

14 Uhr: SWP-CityLauf Pforzheim,

Enzauenpark

19 Uhr: Hugo Ticciati, Kammerorchester,

Evangelisches

Seminar Kloster Maulbronn

Dienstag,

9. Juli

15 Uhr: 40 Jahre Stadtbibliothek,

Auftaktveranstaltung zu

Heiß-auf-Lesen für Kinder,

Stadtbibliothek Mühlacker

19.30 Uhr: Sodbrennen Vortrag,

Kulturhaus Osterfeld

19.30 Uhr: Enzgärtenslam auf

der Löffelstelz Mühlacker

Tagesaktuelle Infos gibt es

gedruckt oder im Internet:

www.muehlacker-tagblatt.de

Mittwoch,

10. Juli

8 Uhr: Krämermarkt, Innenstadt

Vaihingen

15 Uhr: Sing-Cafe, Evangelisches

Gemeindehaus Dürrn

20 Uhr: THG Drama Group,

Studio Kulturhaus Osterfeld

Donnerstag,

11. Juli

10 Uhr: THG Drama Group,

Studio Kulturhaus Osterfeld

10 Uhr: Eröffnung des Vaihinger

Strandlebens auf dem

Marktplatz (bis 2.9.)

19 Uhr: Vortrag über erste Gemeinderätin

Elsi Ascher-Schütz

„Vielseitig-Vielsaitig“, Marktplatz

Bietigheim

Freitag,

12. Juli

14 Uhr: Sommerfest, Gemeindehalle

Ölbronn

18 Uhr: Abiturfeier Salzach-

Gymnasium, Stadthalle Maulbronn

Tagesaktuelle Infos gibt es

gedruckt oder im Internet:

www.vkz.de

18 Uhr: City Summer Night,

lange Einkaufsnacht, Innenstadt

Vaihingen

20 Uhr: THG Drama Group,

Studio Kulturhaus Osterfeld

20 Uhr: Canadian Brass, Kloster

Maulbronn

„Vielseitig-Vielsaitig“, Marktplatz

Bietigheim

Samstag,

13. Juli

Wiernsheimer Straßenfest

Fischerfest, Fischerhütte an

der Enz bei Untermberg

„VielseitigVielsaitig“, Musik

und Kulinarisches, Marktplatz

Bietigheim

Lichterfest, Wetteplatz Hohenklingen

Sommerfest des Gesangsvereins

Niefern-Öschelbronn

7 Uhr: Wandertag, Gemeindehalle

und Clubhaus Dürrn

9 Uhr: Voltigierturnier Mühlacker,

Dörnichhof Dürrmenz

12 Uhr: FunCup, Sportzentrum

Maulbronn

13 Uhr: Tag der offenen Tür bei

Niefernburg

15 Uhr: TSV Faustball, Ötisheim

Freizeitturnier Sportplatz

16 Uhr: Gitarrentage Vaihingen

16 Uhr: Dorffest der Arbeitsgemeinschaft,

Dorfplatz Enzberg

17 Uhr: Fischerfest am Wullesee,

Dürrmenz

17 Uhr: Jubiläum Feuerwehr,

Gießbachhalle Sternenfels

18.30 Uhr: Gonzo’s Friends

und FeinTonFilter Löffelstelz

19 Uhr: vollehalle, Entertainment

für eine bessere Welt,

Kulturhaus Osterfeld

19.30 Uhr: kammersinfonie

bietigheim, Lichtenstern-Gymnasium,

Großsachsenheim

20 Uhr: Gitarrentage Summer

Peterskirche, Vaihingen

20 Uhr: Gitarrentage „Summer

Special Edition“, Konzert, Peterskirche,

Vaihingen

20 Uhr: Friedrich von Thun/

Max Neissendorfer Trio, Kloster

Maulbronn

20 Uhr: Santana Tribute Band,

Musicpark Maulbronn

Sonntag,

14. Juli

Wiernsheimer Straßenfest

Jungtierschau, Kleintierzuchtanlage

Sersheim

Fischerfest, Fischerhütte an

der Enz bei Untermberg

9 Uhr: Voltigierturnier Mühlacker,

Dörnichhof Dürrmenz

9 Uhr: Französischer Nationalfeiertag

Maulbronn, Klosterhof

11 Uhr: Fischessen Angelsportverein

Ötisheim, Vereinsgelände

Ötisheim

11 Uhr: Weißwurst Frühschoppen,

Contra Brass Bigband,

Musicpark Maulbronn

12 Uhr: Familientag mit Spielangeboten

und dem Besuch

eines Clowns auf der Burg Löffelstelz

in Mühlacker

Anzeige

Komm’ ins Bäderland!

Frühbaden

ab 26.06.2019

jeden Mittwoch

bereits ab 7 Uhr

Badespaß im Freibad Mühlacker

Das Freibad in Mühlacker bietet allen Wasserratten

eine moderne Beckenlandschaft, die aus

einem Schwimmerbecken mit Sprunganlage,

einem Nichtschwimmerbecken mit Riesenrutschbahn

und anderen tollen Wasserattraktionen

besteht. Während die „Großen“ ihre

Bahnen ziehen oder sich im kühlen Nass vergnügen

können, kommen die Kleinen im 28°C

warmen Planschbecken mit Rutschbahn, den

Spielbereichen und dem Piratenschiff ebenso

voll auf ihre Kosten. Die gepfl egte große

Liegewiese mit zahlreichen Bäumen bietet

Platz zum Sonnen aber auch genügend Schatten

für die perfekte Erholung. Die Aktiven

fi nden Fun und Action (z. B. die Beach-Volleyball-

und Basketball-Felder) auf den Sport- und

Spielwiesen. Die Freibadgaststätte bietet den

passenden Imbiss.

Öffnungszeiten:

Mo.– So. 9 – 20 Uhr, Frühbadetag Mi. 7 Uhr, wenn

Hallen bad geschlossen. Schlechtwetterregelung

beachten. Tel. 07041 861664

Eintrittspreise:

Tageskarte: Erwachsene 3,50 €

Tageskarte: Erwachsene erm. 3,00 €

Tageskarte: Jugendliche bis 18 J./Schüler 2,50 €

Abendkarte: Mo.– Fr ab 18 Uhr 2,50 € (außer Feiertag)

www.stadtwerke-muehlacker.de


| 21

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

14.30 Uhr: „Bollwerk und Friedenswall

– Eppinger Linien“,

Sonderführung mit Stadtarchivar

Martin Ehlers in der Klosterstadt

Maulbronn

15 Uhr: Bretonische Tänze, Jugendhaus

Mühlacker

Donnerstag,

18. Juli

10 Uhr: Japanisches Erzähltheater

Kamishibai, Stadtbibliothek

Pforzheim

17 Uhr: Sommerfest, Grundschule

Willy-Schenk Zaisersweiher

19 Uhr: Stefanie Boltz und

Band, Marktplatz, Bietigheim

Karaoke Wettbewerb, Musicpark

Maulbronn

Freitag,

19. Juli

15 Uhr: Mühlacker Orgelsommer

mit Heidi Meyer-Frankenberger

und Christiane Sauter-

Pflomm

16 Uhr: Flötenvorspiel, Sängertreff

Maulbronn

18 Uhr: Lembergerland Open-

Air, Roßwager Halde

20 Uhr: Serenadenkonzert,

Schloßgarten, Großsachsenheim

20.30 Uhr: Schwäbisches Kabarett,

Dui do on de Sell: „Reg

mi ned uf“, Open-Air-Bühne

am Enzdamm, Vaihingen

Marktplatzfest Ötisheim

Rathaushoffest im Bietigheimer

Rathaushof

Samstag,

20. Juli

Straßenfest in Nussdorf

Rathaushoffest im Bietigheimer

Rathaushof

Marktplatzfest Ötisheim

Rock am Bach mit mehreren

Live-Bands in der Talaue, in

Illingen

9 Uhr: Sportfest SpVgg Zaisersweiher,

Sportplatz

10 Uhr: Schulfest an der Dr.

Johannes-Faust-Schule in

Knittlingen

11 Uhr: 13. Internationales

Straßentheaterfestival mit zahlreichen

Vorführungen über den

ganzen Tag verteilts, Innenstadt

Pforzheim

13 Uhr: Straßenfest Niefern-

Öschelbronn in der Ortsmitte

Niefern

14 Uhr: Lembergerland unplugged,

Sommer-Open-Air,

Rosswager Halde

16 Uhr: Open Air Streetfood &

Music Festival, RKV-Gelände

Lomersheim

16 Uhr: Le Clique in the Castle,

Burg Löffelstelz Mühlacker

17 Uhr: Jungtierschau Kleintierzuchtverein

Enzweihingen,

Hindenburgstr. 60, Enzweihingen

18 Uhr: Forellenfest, Hallenanbau

Gemeindehalle Dürrn

18 Uhr: Musikalische Weinprobe

mit dem Orchesterverein

Horrheim im Weinmuseum,

Horrheim

19 Uhr: Sommer am Schloss

mit verkaufsoffenem Sonntag,

Innenstadt Sachsenheim

20.30 Uhr: Kabarett, Gernot

Hassknecht, Open-Air-Bühne

am Enzdamm, Vaihingen

Sonntag,

21. Juli

Straßenfest in Nussdorf

Sommerfest Gesangverein

Vulkania, Oberriexingen

Rathaushoffest in Bietigheim

Weißwurstfrühstück, Vereinsheim

Serres

Gemeindefest in Wiernsheim-

Iptingen

9 Uhr: Sportfest der Spielvereinigung

(SpVgg) Zaisersweiher,

Sportplatz

10.30 Uhr: Jungtierschau

Kleintierzuchtverein Enzweihingen,

Enzweihingen

11 Uhr: Forellenfest, Hallenanbau

Gemeindehalle Dürrn

11 Uhr: Dritter Triathlon in

Mühlacker mit Starts in mehrere

Distanzen

11 Uhr: Kelterfest, Orchesterverein

Horrheim e.V., Alte Kelter/Weinmuseum,

Horrheim

11 Uhr: Sommerfest Hundefreunde

Iptingen, Zwergberg

13 Uhr: Straßenfest Niefern-

Öschelbronn in der Ortsmitte

von Niefern

13 Uhr: Kinder- Jugendtheatertag,

Kulturhaus Osterfeld

Pforzheim

14 Uhr: Kindertheater „ Räuber

Hotzenplotz“, Open-Air-Bühne

am Enzdamm, Vaihingen

15 Uhr: 25 Jahre Boule, am

Bahnhof Ötisheim

16 Uhr: Zauberkünstler aus

dem Venusberg, im Faust-Museum

Knittlingen

19 Uhr: Sommer am Schloss

mit verkaufsoffenem Sonntag,

Innenstadt Sachsenheim

20.30 Uhr: A-Cappella-Konzert,

Delta Q, Open-Air-Bühne

am Enzdamm, Vaihingen

Montag,

22. Juli

9 Uhr: Sportfest SpVgg Zaisersweiler,

Sportplatz

11 Uhr: Kelterfest, Orchesterverein

Horrheim e.V., Alte Kelter/Weinmuseum,

Horrheim

20.30 Uhr: Julia Engelmann,

Open-Air-Bühne am Enzdamm,

Vaihingen

Dienstag,

23. Juli

„Summer in the city“ und Krämermarkt,

Kronenplatz und

Hauptstraße Oberriexingen

20.30 Uhr: Ingolf Lück: „Sehr

erfreut!“, Die Comedy-Tour

2019, Open-Air-Bühne am Enzdamm,

Vaihingen

Mittwoch,

24. Juli

20.30 Uhr: Spider Murphy

Gang, Open-Air-Bühne am

Enzdamm, Vaihingen

Melden Sie uns rechtzeitig

und vollständig Ihre Veranstaltung.

Wichtig sind folgende

Angaben: Datum, Uhrzeit, Ort

sowie Art der Veranstaltung

und wer an diesem Tag Gastgeber

ist. Außerdem ist es

sinnvoll, einen Ansprechpartner

für Rückfragen anzugeben.

Anzeige

Anzeige

WILHELM KG

Lienzinger Straße 36

75417 Mühlacker

Telefon 07041 4878

info@eisenwaren-goessele.de

www.eisenwaren-goessele.de

Bei uns werden Sie freundlich,

individuell und kompetent beraten,

von der Befestigungstechnik bis zur

professionellen Werkzeugtechnik.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 08:00 - 12:30

und 14:00 - 18:00 Uhr

Samstag: 08:00 - 12:30 Uhr

• SCHLÜSSELDIENST

• SCHLIESSTECHNIK

• BEFESTIGUNGSTECHNIK

• WERKZEUGTECHNIK

• STAHLWAREN

• INDUSTRIEBEDARF


22 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Donnerstag,

25. Juli

„Summernight“, Kronenplatz

Oberriexingen

16 Uhr: Schulfest Salzach-

Gymnasium Maulbronn

19 Uhr: Marian Grau, Lesung,

Kulturhaus Osterfeld

19 Uhr: Musikschulpodium,

Marktplatz, Bietigheim

20.30 Uhr: Jazz & Classic,

Open-Air-Bühne am Enzdamm,

Vaihingen

Freitag,

26. Juli

ElfmeterCup in Illingen

17 Uhr: 3. Mühlacker Weinfest,

Kelterplatz Mühlacker

18 Uhr: 50 Jahre Maulbronner

Tennisclub, Tennisplätze

18.45 Uhr: Boule Lizenzturnier

in Boulearena Ötisheim

19.30 Uhr: Stadtorchester Bietigheim

und Musikschule, Bürgergarten,

Bietigheim

20 Uhr: Glasperlenspiel, Innenhof

Kulturhaus Osterfeld

20 Uhr: Großes Benefitz Konzert,

Musicpark Maulbronn

20.30 Uhr: Drum Stars & Robeat,

Open-Air-Bühne am Enzdamm,

Vaihingen

Samstag,

27. Juli

s‘ Weindörfle auf dem Wetteplatz

in Knittlingen-Freudenstein-Hohenklingen

Feier des KTZV Ötisheim

10 Uhr: Maulbronner Kammerchor

Wanderkonzert, Kloster

Maulbronn

11 Uhr: Römerfest, 20 Jahre

HAV, Gartenschaugelände

Mühlacker

19 Uhr: Open-Air-Konzert, 10

Jahre Rahmenlos, Alte Schmiede

Niefern-Öschelbronn

19.30 Uhr: Mühlacker Orgelsommer

mit Burkhard Pflomm,

Pauluskirche

19.30 Uhr: Atelierkonzert „Mit

Tango auf dem Teppich bleiben...“,

Im Burgstall 25, Kleinsachsenheim

20 Uhr: Schandmaul, Innenhof

Kulturhaus Osterfeld

20.30 Uhr: Archie Clapp & Artisten:

„Internationales Sommervarieté“,

Open-Air-Bühne

am Enzdamm, Vaihingen

21 Uhr: Nachtspaziergang ab

Ludwigsplatz Dillweißenstein

Sonntag,

28. Juli

Sommerfest des Obst- und

Gartenbauvereins Maulbronn,

ev. Gemeindezentrum

Feier des Kleintierzuchtverein

Ötisheim

10 Uhr: Boulearena Ötisheim

Hobbyliga

11 Uhr: Maulbronner Kammerchor

Wanderkonzert, Evangelisches

Seminar, Kloster Maulbronn

11 Uhr: Römerfest, 20 Jahre

HAV, Gartenschaugelände

Mühlacker

11 Uhr: Musik am Weinberg,

Am Eichelberg Ölbronn-Dürrn

11 Uhr: Musikalischer Sommer,

Ensemble „Klangschmelze“,

Frauenkirche Lienzingen

20 Uhr: Konstantin Wecker im

Trio im, Innenhof Kulturhaus

Osterfeld in Pforzheim

20 Uhr: Musicalstars mit SAM,

Open-Air-Bühne am Enzdamm,

Vaihingen

Montag,

29. Juli

19 Uhr: Lesung auf Bücherei-

Terrasse Niefern-Öschelbronn

Dienstag,

30. Juli

15.30 Uhr: 40 Jahre Stadtbibliothek,

Trommelbauworkshop

(Anmeldung über ProZwo erforderlich),

Museum Mühlacker

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, hinter der Stadthalle

Mittwoch,

31. Juli

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, hinter der Stadthalle

Donnerstag,

1. August

15 Uhr: Großer Bücherflohmarkt

Niefern-Öschelbronn

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden und jage ihm nach“,

Kulturecke neben der Peterskirche,

Vaihingen

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, hinter der Stadthalle

Freitag,

2. August

Lemberger Cup, Tennisfreunde

Wiernsheim

16 Uhr: GenussScheune, Kelter

Diefenbach

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden und jage ihm nach“,

Kulturecke neben der Peterskirche,

Vaihingen

19.30 Uhr: „Jailhouse Jazzmen“,

Dixieland, Bürgergarten,

Bietigheim

20 Uhr: Rico Winter Trio &

Friends, Musicpark Maulbronn

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle in Vaihingen

Samstag,

3. August

17 Uhr: „Suche Frieden und jage

ihm nach“,in der Kulturecke

neben der Peterskirche, Vaihingen

18.30 Uhr: Faustball Abteilungsfest,

Sportplatz Ötisheim

20 Uhr: Freilichttheater & Livemusik,

Mottenkäfig Pforzheim

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle, Vaihingen

Anzeige

Anzeige


| 23

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Sonntag,

4. August

Hocketse Schulhof Pinache

Wiernsheim

14 Uhr: Familiensonntag im Archäologischen

Museum

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden und jage ihm nach“,

Kulturecke neben der Peterskirche,

Vaihingen

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle, Vaihingen

Montag,

5. August

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle, Vaihingen

Donnerstag,

8. August

15 Uhr: Großer Bücherflohmarkt

Niefern-Öschelbronn

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden und jage ihm nach“,

Kulturecke neben der Peterskirche,

Vaihingen

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle, Vaihingen

Freitag,

9. August

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden“, Kulturecke neben der

Peterskirche, Vaihingen

19 Uhr: Konzert „Starkers“ und

„Acoustic Groove“, Bürgergarten,

Bietigheim-Bissingen

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden und jage ihm nach“,

Kulturecke neben der Peterskirche,

Vaihingen

Donnerstag,

15. August

15 Uhr: Großer Bücherflohmarkt

Niefern-Öschelbronn

Freitag,

16. August

19.30 Uhr: Karibische Rhythmen

„Los 4 del Son“, Bürgergarten,

Bietigheim-Bissingen

Internationales Musikfest,

Markgröningen

11 Uhr: Hocketse, Am Rathaus

Ölbronn

14.30 Uhr: Besuchen - Bilden -

Schreiben, Sonderführung

Kloster Maulbronn und Literaturmuseum,

Staatliche Schlösser

und Gärten

Mittwoch,

21. August

14.30 Uhr: Backhauscafé der

Landfrauen, Backhaus Oberriexingen

Donnerstag,

22. August

15 Uhr: Großer Bücherflohmarkt

Niefern-Öschelbronn

Dienstag,

6. August

Familienaktion Getreideverarbeitung,

Römerkeller, Oberriexingen

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle, Vaihingen

Samstag,

10. August

10.30 Uhr: Hocketse beim

Sängertreff „Eintracht“,Schmie

17 Uhr: Lesungen: „Suche

Frieden und jage ihm nach“,

Kulturecke neben der Peterskirche,

Vaihingen

Samstag,

17. August

14 Uhr: 25. Figurentheater

Mottenkäfig Sommerfest,

Pforzheim

20 Uhr: Rock Traffic, Musicpark

Maulbronn

Internationales Musikfest,

Markgröningen

Freitag,

23. August

11 Uhr: 34. Oechsle Fest

Pforzheim, Marktplatz

19.30 Uhr: Funk & Soul, Bürgergarten,Bietigheim-Bissingen

Schäferlauf, Markgröningen

Mittwoch,

7. August

21.15 Uhr: Vaihinger Open-

Air-Kino, Schulhof hinter der

Stadthalle, Vaihingen

Sonntag,

11. August

10.30 Uhr: Hocketse beim

Sängertreff „Eintracht“, Schmie

Sonntag,

18. August

Internationales Musikfest,

Markgröningen

Samstag,

24. August

17 Uhr: Deutsch-Spanisches

Fest, Wetteplatz Hohenklingen

Schäferlauf, Markgröningen

Anzeige

Anzeige

■ Innovative

Heizsysteme

■ Erneuerbare

Energien

■ Kreative

Bäder

■ Kundendienst

W. Efferenn GmbH

Bahnhofstr. 41 – 43 · 75443 Ötisheim · Telefon 07041 811048

Fax 07041 811049 · www.efferenn.de · info@efferenn.de


24 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Sonntag,

25. August

11 Uhr: Spießbratenfest, Hallenanbau

Gemeindehalle Dürrn

11 Uhr: Sommertreff mit Turnier,

Maulbronner Tennisclub

Schäferlauf, Markgröningen

Montag,

26. August

Schäferlauf in Markgröningen

Mittwoch,

28. August

16.30 Uhr: Trommeln beim

Strandleben, Marktplatz, Vaihingen

Donnerstag,

29. August

19.30 Uhr: Abschlusskonzert

Maulbronner Sommerkurse,

Evangelisches Seminar Kloster

Maulbronn

Freitag,

30. August

16 Uhr: Bietigheimer Pferdemarkt

auf dem Festplatz am

Viadukt und in der Altstadt

19 Uhr: ENZival Festival Mühlacker,

Enzgärten

Samstag,

31. August

11 Uhr: Bietigheimer Pferdemarkt

auf dem Festplatz am

Viadukt und in der Altstadt

11 Uhr: ENZival Festival Mühlacker,

Enzgärten

Sonntag,

1. September

11 Uhr: ENZival Festival Mühlacker,

Enzgärten

11 Uhr: Bietigheimer Pferdemarkt

auf dem Festplatz am

Viadukt und in der Altstadt

Montag,

2. September

12 Uhr: Bietigheimer Pferdemarkt

auf dem Festplatz am

Viadukt und in der Altstadt

Dienstag,

3. September

12 Uhr: Uhr Bietigheimer Pferdemarkt

auf dem Festplatz am

Viadukt und in der Altstadt

Mittwoch,

4. September

8 Uhr: Krämermarkt in Mühlacker

Freitag,

6. September

19 Uhr: Bissinger Weindorf,

Bissingen

20 Uhr: Lalena Katz mit Band,

Musicpark Maulbronn

Samstag,

7. September

10 Uhr: Rotkreuz-Flohmarkt

am Stadtbahnhof Maulbronn

11 Uhr: Kräuter- und Erntemarkt,

Klosterhof Maulbronn

16 Uhr: Straßenfest in Vaihingen

16 Uhr: Straßenfest Mühlacker

offizielle Eröffnung in den Straßen

von Dürrmenz und in den

Enzgärten – in den Abendstunden

gibt es mehrere Konzerte

Sonntag,

8. September

Schafhoffest, Maulbronn

9 Uhr: Frauenfrühstück, evangelisches

Gemeindehaus Dürrn

10 Uhr: Sommerfest des

Schützenvereins am Eichwald

in Großsachsenheim

10 Uhr: Straßenfest Mühlacker

in den Straßen von Dürrmenz

und auf dem ehemaligen Gartenschaugelände

Enzgärten

11 Uhr: Straßenfest in Vaihingen

11 Uhr: Musikalischer Sommer:

Podium junger Künstler,

Frauenkirche Lienzingen

11 Uhr: Kräuter- und Erntemarkt,

Klosterhof Maulbronn

11 Uhr: Rettichfest, Steighalle

Niefern-Öschelbronn

13 Uhr: Tag des offenen Denkmals,

Alte Schmiede Niefern-

Öschelbronn

16 Uhr: Bissinger Weindorf,

Bissingen

Dienstag,

10. September

18 Uhr: Enzgärtenslam auf der

Leseinsel in den Enzgärten

Mittwoch,

11. September

8 Uhr: Krämermarkt, Innenstadt

Vaihingen

Samstag,

14. September

Sachsenheimer Summer Special

9 Uhr: Reitturnier beim Reitund

Fahrverein in der Klosterstadt

Maulbronn

Anzeige

Anzeige

JETZT

informieren!


| 25

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

13 Uhr: Flugplatzfest am Flugplatz

in Dürrmenz

17 Uhr: Gemeindefest mit 16.

Lange Nacht der Kirchen, Niefern-Öschelbronn

20 Uhr: Folkrock „The Wishing

Well“, Kelter, Bietigheim-Bissingen

Sonntag,

15. September

8.30 Uhr: Reitturnier, Reit- und

Fahrverein Maulbronn

11 Uhr: Hocketse, Feuerwehrhaus

Dürrn

11 Uhr: Flugplatzfest, Am Flugplatz

Dürrmenz

19 Uhr: Konzert Roland Bliesener,

Kultur: Bahnhof Niefern

Sachsenheim Summer Special

mit verkaufsoffenem Sonntag

Dienstag,

17. September

14 Uhr: Tanznachmittag, Haus

der Senioren, Großsachsenheim

20 Uhr: Jewgeni Schuk & Andrej

Lebedev: „Duo Paganissimo“,

Peterskirche, Vaihingen

Mittwoch,

18. September

14.30 Uhr: Backhauscafé der

Landfrauen, Backhaus Oberriexingen

Freitag,

20. September

10 Uhr: Weltkindertag, Klosterkirche

Maulbronn

20 Uhr: Weltkindertag, Klosterkirche

Maulbronn

20 Uhr: Lead Zeppelin, Musicpark

Maulbronn

20 Uhr: Literarischer Abend:

Ringelnatz „Echt verboten!“,

Kleinkunstkeller, Bietigheim-

Bissingen

Samstag,

21. September

Wein und Backhausfest

Schönenberg Kirche, Ötisheim

14 Uhr: Kanutour Mühlacker,

Festplatz

16 Uhr: Kelterplatzfest, Iptingen

16 Uhr: Musical der Kinderchöre,

Stadthalle Maulbronn

19 Uhr: Konzert Julia

Schnaidt, Alte Schmiede Niefern-Öschelbronn

Sonntag,

22. September

Wein und Backhausfest

Schönenberg Kirche, Ötisheim

Herbstwanderung, Treffpunkt:

Turnhalle Schmie

Tag der offenen Tür bei der

Christlichen Gemeinde Dürrmenz

9 Uhr: Kelterplatzfest in

Wiernsheim-Iptingen

10 Uhr: 51. Lomersheimer Motorsporttag

und Automobilturnier,

RKV Lomersheim

11 Uhr: Saisonabschlussturnier

beim Maulbronner Tennisclub

13 Uhr: Tag der offenen Tür am

Theater am Waisenhausplatz in

Pforzheim

16 Uhr: Musical der Kinderchöre

in der Stadthalle Maulbronn

Dienstag,

24. September

20.15 Uhr: Daoiri Farrell Trio,

360 Grad Gasometer Pforzheim

Mittwoch,

25. September

Kinomobil mit Filmen zu Besuch

in der Stadthalle Maulbronn

15.30 Uhr: Lesung Charlotte

Habersack aus „Bitte nicht öffnen“

Gemeindebücherei Niefern-Öschelbronn

Freitag,

27. September

Kleidermarkt in der Lindenhalle

Wiernsheim

19 Uhr: Zwischen Himmel und

Erde, Barfüßerkirche Pforzheim

Samstag,

28. September

8 Uhr: Second Hand Basar,

Gemeindehalle Dürrn

16 Uhr: Rostbratenfest, Clubhaus

1. FC Dürrn

Sonntag,

29. September

Weinfest und Bauernmarkt in

der Marktstraße Knittlingen

Herbstfest in der Feuerwache

Maulbronn

Kartoffelfest des Obst- und

Gartenbauvereins Ötisheim in

der Erlentalhalle Ötisheim

Fest der Jahrzehnte des TSV

Wiernsheim

10 Uhr: Gemeindefest, Evangelische

Kirche Dürrn

10 Uhr: Erntedank mit Fest,

Evangelische Kirchengemeinde

Knittlingen

13 Uhr: Verkaufsoffener Sonntag

in Niefern

19.30 Uhr: Unterwegs zu Öl &

Wein, Ölmühle Illingen

Wir wünschen Ihnen viel Spaß

und einen schönen Sommer !

Besuchen Sie zahlreiche Veranstaltungen

in der Region und

unterstützen Sie, liebe Leserinnen

und Leser, damit die örtlichen

Vereine und Institutionen.

Den Verantwortlichen drücken

wir die Daumen für gutes Wetter

und zahlreiche Gäste.

Anzeige

Elegant sportlich.

DER VOLVO S60.

Anzeige

75449 Wurmberg

Hofstättstraße 32

Tel. 07044/9463-0

www.schrafft.de


26 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Klosterfest(ival) Maulbronn

150 Jahre Krone Ötisheim

Das Klosterfest in Maulbronn

wird auch dieses Mal bereits

am Freitagabend, 21. Juni,

mit einem Musikfestival eröffnet:

Auf zwei Bühnen im Klosterhof

werden die Bands Rapalje

(19.30 Uhr) und Fools

Garden (circa 21 Uhr) dem

Maulbronner Publikum einheizen.

Die beiden Folgetage,

Samstag und Sonntag, 22.

und 23. Juni, stehen dann

ganz im Zeichen des Maulbronner

Klosterfestes, das

vom Förderverein Maulbronner

Kultur organisiert wird. In einer

Ankündigung wird davon gesprochen,

dass die beiden Tage

„ein besonderer, wenn

nicht der Höhepunkt im Maulbronner

Kulturleben“ seien.

Das Klosterfest beginnt am

Samstagnachmittag um 14.15

Uhr mit einem historischen

Festeinzug und anschließend

erfolgt auf der Bühne im Klosterhof

die offizielle Begrüßung.

„Die einmalige Atmosphäre im

Unesco-Weltkulturerbe Kloster

Maulbronn sowie die historische

Gestaltung des Stadtfestes

sorgen für ein einmaliges

Flair, wie es wohl auf keinem

anderen Fest anzutreffen ist“,

heißt es auf der Internetseite

der Stadtverwaltung. Zahlreiche

mittelalterliche Handwerker

und Händler bietet in einem

Marktbereich nicht nur ihre

Waren feil, sondern auch

die Gelegenheit, ihnen bei ihrer

Arbeit über die Schulter zu

schauen. Die Vorführungen

sorgen neben dem abwechslungsreichen

Angebot für zusätzliche

Unterhaltung. Zahlreiche

mittelalterliche Händler

und Handwerker bieten ihre

Waren an und begeistern mit

ihren mittelalterlichen Vorführungen.

Für Kinder gibt es

spezielle Angebote und Mitmachprogramm.

An beiden

Abenden gibt es beim Klosterfest

zudem Live-Musik. Den

Start machen G.O.D Garden of

Delight am Samstag ab 18

Uhr. Ihnen folgt die Band „Brothers

in Arms“ um 21 Uhr. Am

Sonntag treten nochmals

G.O.D Garden of Delight auf

(15.30 und 17 Uhr) sowie Elfriede´s

Journey ab 19 Uhr.

Konzerte, Aftershowparty und

Familientag: Familie Münchinger

hat sich für die Feierlichkeiten

anlässlich des 150-jährigen

Bestehens des Hotel und

Restaurants „Zur Krone“ in

Ötisheim einiges einfallen lassen.

Gefeiert wird an jedem

Tag mit freiem Eintritt bis

Sonntag, 23. Juni, direkt am

Marktplatz in Ötisheim. Mit

„Knutschfleck“ steht am Frei

tagabend, 21. Juni, eine Partyband

aus Karlsruhe auf der

Bühne, um mit Neue-Deutsche-Welle-Hits

die Besucher

zum Feiern zu animieren. Von

den 70ern über die 80er und

90er bis zu aktuellen Hits beläuft

sich das Portfolio der

„Joe Williams Band“ (Foto) aus

Bayern, die am Samstag

abend, 22. Juni, für das musikalische

Programm zuständig

ist. Rock-, Pop- und Dance-

Charts laden zum Tanzen und

Spaßhaben ein. An beiden

Abenden gibt es zudem Musik

von Harald Pföhler und Sabine

Bednar. Zum Festausklang am

Sonntag, 23. Juni, steht ein

Familientag auf dem Programm,

der um 10 Uhr mit einem

Gottesdienst beginnt. Für

die musikalische Umrahmung

ist der MV Ötisheim verantwortlich.

Die Band „Die 3 Richtigen“

übernehmen am Nachmittag

das Zepter, um die Feierlichkeiten

zum 150-jährigen

„Krone“-Bestehen in Ötisheim

ausklingen zu lassen.

Straßentheaterfestival

in Pforzheim

Das 13. Internationale Straßentheaterfestival

mit Figuren findet

am Samstag, 20. Juli, von

11 bis 18 Uhr in der Pforzheimer

Fußgängerzone statt. Für

Zuschauer jeden Alters zeigen

Figurenbühnen an verschiedenen

Plätzen ihr Können, heißt

es in einer Ankündigung. In fast

30 Vorstellungen könne man

Marionetten, Großfiguren,

Tischfiguren, Stelzenläufer,

Handpuppen und Klappmaulfiguren

bewundern. Alle Aufführungen

sind kostenlos. Die Veranstaltung

wird vom Kulturamt

der Stadt in Zusammenarbeit

mit dem Figurentheater Raphael

Mürle durchgeführt.

Straßenfest

Wiernsheim

Das 44. Straßenfest in Wiernsheim

findet am Samstag und

Sonntag, 13. und 14. Juli,

statt. Erneut ist mit der Teilnahme

zahlreicher örtlicher Vereine

zu rechnen, deren Angebote

für viel Abwechslung bei den

Besuchern sorgen werden, so

dass jeder auf seine Kosten

kommt. Gefeiert wird am

Samstag von 17 Uhr bis 2 Uhr

in den Sonntagmorgen. Der

zweite Straßenfesttag erstreckt

sich von 11 bis 20 Uhr. Für die

Organisation verantwortlich ist

einmal mehr die Interessengemeinschaft

Straßenfest, die

von der Gemeindeverwaltung

unterstützt wird.

Open-Air-Konzerte im Kulturhaus-Innenhof

Musik satt unter freiem Himmel

gibt es im Innenhof des

Kulturhaus Osterfeld Ende Juli

an drei aufeinanderfolgenden

Tagen mit namhaften Künstlern.

Den Anfang der Open-

Air-Konzertnächte bestreiten

Carolin Niemczyk und Daniel

Grunenberg – wohl besser bekannt

unter ihrem Duo-Namen

Glasperlenspiel – am Freitag,

26. Juli, um 20 Uhr. Mit im Gepäck

haben sie die Lieder ihres

Albums „Licht & Schatten“.

Am Folgetag sind die Pioniere

des Mittelalter-Rocks aus Bayern

zu Besuch in der Goldstadt:

Schandmaul entern am

Samstag, 27. Juli, die Kulturhaus-Open-Air-Bühne.

Konzertbeginn

des Abends mit gesungenen

Geschichten aus der

Welt der Märchen und Sagen

ist ebenfalls um 20 Uhr. Eine

Liebeserklärung an das Leben

gibt es zum Abschluss eines

musikalischen Wochenendes

am Sonntag, 28. Juli, im Trio

mit Konstantin Wecker, Jo

Barnikel und Fany Kammerlander.

„Ihr Bühnenprogramm ist

geprägt von Wut und Zärtlichkeit,

Mystik und Widerstand –

und immer auch von der Suche

nach dem Wunderbaren“,

heißt es auf der Internetseite

des Kulturhauses Osterfeld.

Die Verantwortlichen versprechen

im Vorfeld mit Blick auf

die Open-Air-Konzerte im Innenhof

übrigens drei unvergessliche

Abende.

175 Jahre Feuerwehr

Mühlhausen

Ðas 175-jährige Jubiläum der

Feuerwehr Mühlacker Abteilung

Mühlhausen/Enz wird am

Samstag und Sonntag, 29.

und 30. Juni, gefeiert. Los

geht es am Samstag um 14

Uhr, um 15 Uhr folgt eine

Schauübung. Der Festakt beginnt

am Samstag um 18 Uhr

im Anschluss, um 20.30 Uhr,

übernimmt die Partyband milesTone

das Ruder. Der zweite

Festtag am Sonntag wird umrahmt

vom Kreisspielmannstag

des Enzkreises. Um 10 Uhr

gibt es einen Festgottesdienst,

ab 11 Uhr spielen die Ensinger

Dorfmusikanten und um 14 Uhr

steht ein Festumzug an.


| 27

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Strandleben

Lindenfest in Roßwag

Seit 45 Jahren findet alljährlich

am ersten Juliwochenende das

Lindenfest rund um die uralte,

stattliche Linde im Vaihinger

Stadtteil Roßwag statt. Kindergartenkinder

und Grundschüler

des schönen Weinorts wetteifern

mit der Jugendgruppe,

dem Spielmannszug und dem

Liederkranz darum, allen Gästen

Freude und Unterhaltung

zu bereiten. Dazu gehört der

Lindenfestumzug quer durch

Roßwag.

Gitarrentage Summer Special Edition

Von Bürgern für Bürger: Jeden

Sommer verwandelt sich der

Vaihinger Marktplatz in einen

der größten Sandkästen der

Region. Mit dem Vaihinger

Strandleben entsteht dieses

Jahr vom 11. Juli bis 2. September

ein rund 400 Quadratmeter

großer Sandstrand mit

Liegestühlen und Sonnenschirmen,

der alle großen und

kleinen Strandbesucher zum

Sandeln, Matschen, Spielen,

Sporteln, Sonnenbaden und

Entspannen einlädt. Ein

Strandcafé versüßt den Aufenthalt.

Und dazu gibt es zahlreiche

spielerische, sportliche

und unterhaltsame Ereignisse

- darunter das Indiaca-Turnier

der Vaihinger Kreiszeitung.

Die Vaihinger Gitarrentage im

November sind weit über die

Stadt hinaus bekannt. In diesem

Sommer gibt es eine Special

Edition. Am Samstag, den

13. Juli ab 20 Uhr spielen auf

Initiative von Tommaso Ieva

renommierte Gitarrenkünstler

in der Peterskirche. Den Anfang

macht ein „Solo-Duo-

Konzert“ mit Annalisa Desiata,

Tommaso Ieva und Jacq Dorn.

Den zweiten Teil bestreiten die

Vaihinger Künstler „Libera

Compagnia dell’Arta“ mit einem

„Ensemble Konzert“. Infos

unter: www.gitarrentagevaihingenenz.jimdo.com

Markgröninger Schäferlauf

40. S-VKZ-Tour

Bereits in 40. Auflage bietet

die Vaihinger Kreiszeitung in

Zusammenarbeit mit der

Kreissparkasse am Samstag,

den 17. August die S-VKZ-

Tour für Radler und Wanderer

an. Start und Ziel (mit Abschluss-Hocketse)

ist dieses

Mal die Sportanlage des TSV

Enzweihingen, der zum dritten

Mal in der traditionsreichen

Geschichte der Tour die Gastgeberrolle

übernimmt. Die

Radfahrer erwartet eine idyllische

und schattenreiche 30

Kilometer lange Strecke entlang

der Enz zunächst nach

Roßwag, Mühlhausen und Lomersheim.

Von dort aus geht

es durch den Wald hinauf in

Richtung Großglattbach, auf

der „Trompetensteige“ wieder

hinunter ins Enztal und über

den Vaihinger VfB-Sportplatz

zurück nach Enzweihingen.

Insgesamt kommen auf der familienfreundlichen

Strecke 270

Höhenmeter zusammen. Die

vom Alpverein konzipierte

Wanderstrecke ist rund 12 Kilometer

lang. Im vergangenen

Jahr hat die Tour rund 400

Teilnehmer im Wortsinn bewegt.

Weitere Informationen

gibt es im Internet unter

www.vkz.de.

Er gehört zu den großen Attraktionen

in Süddeutschland:

Vom 23. bis 26. August findet

in diesem Jahr der Markgröninger

Schäferlauf statt. Seine

Wurzeln reichen bis in das 16.

Jahrhundert zurück, und seine

Mischung aus Tradition und

Volksfest mit modernen Elementen

fasziniert jährlich Ende

August rund 100.000 Besucher.

Die Hauptattraktion ist

das Wettrennen der (echten)

Schäferinnen und Schäfer über

eine Distanz von 300 Schritten

– barfuß über das Stoppelfeld.

Das Festspiel „Der treue Bartel“

begeistert durch eine professionelle

Theaterdarbietung

bei mehreren Aufführungen

viele Besucher. Eine weitere

Attraktion ist der Festumzug

mit mehr als 50 Gruppen. Dazu

kommen Märkte mit rund

150 Ständen, modernste und

hochattraktive Fahrgeschäfte,

ein internationales gastronomisches

Angebot und Musik.

Weitere Informationen gibt es

unter www.schaeferlauf.de


28 |

Was ist los in der Region? Ein Blick in unseren Veranstaltungskalender zeigt es.

Fotos: www.pixabay.com

Weinfeste in der Region

„Schade, dass man Wein nicht

streicheln kann“, soll Kurt Tucholsky

gesagt haben. Dafür

kann man ihn beim Trinken genießen

– und das macht in Gesellschaft

am meisten Spaß.

Auch in diesem Jahr gibt es

zahlreiche Feste in der Region,

in deren Mittelpunkt der edle

Tropfen steht. Wir haben eine

Auswahl zusammengestellt.

Sommer-Open-Air

Roßwager Halde

Datum: 19. und 20. Juli

„Lembergerland unplugged“

kombiniert Weine mit Bands:

Freitag, 19. Juli, ab 18 Uhr

spielen „Touchwood“ und „trinity

unplugged“. Am Samstag,

20. Juli, ab 17 Uhr „SeeSaw“

und „Barroom Heroes“.

Weinfest

Mühlacker

Datum: 26. Juli

Weingüter, Caterer und Musik

mit Weltempfänger (18 Uhr)

und Noisepollution (20 Uhr):

Das bewährte Konzept des

Mühlacker Weinfestes auf dem

Kelterplatz vor dem Rathaus

bleibt unverändert.

Wein- und Musikfest

beim Weingut Jaggy

Datum: 26. bis 28. Juli

Familie Jaggy vom gleichnamigen

Weingut in Ötisheim veranstaltet

zum vierten Mal ein

Open-Air-Wein-und-Musik-

Fest. Mit dabei sind die Bands

Mo‘ People, Klotz Live und

Nutty as a fruitcake.

Knittlingen

s’Weindörfle

Datum: 17. August

In der Hohenklingener Ortsmitte

gibt es Deftiges aus dem

Backofen und Feines aus dem

Keller. Los geht es um 15 Uhr.

Kelterfest

Datum: 1. September

Die Kelter Freudenstein bietet

jede Menge Platz für Geselligkeit

und an Probierständen

können Weine aus der Region

verkostet werden. Los geht es

um 11 Uhr – und somit perfekt

kurz vor dem Mittagessen.

Weinfest und Bauernmarkt:

Datum: 29. September

In der Marktstraße finden das

Knittlinger Weinfest und der

Bauernmarkt statt. Eine wunderbare

Kombination, denn

Regionalität steht im Fokus.

Oechslefest

Pforzheim

Datum: 23. August bis

8. September

Das Oechslefest in der Pforzheimer

Innenstadt erstreckt

sich auf 17 Tage. Neben leckeren

Tropfen gibt es ein abwechslungsreiches

Bühnenprogramm

vor dem Rathaus.

Bissinger

Weindorf

Datum: 5. bis 7. September

Die Arbeitsgemeinschaft Bissinger

Weindorf hat auch für die

19. Auflage mit Besser-Live

(Donnerstag), The Beat Union

(Freitag) und Familie Hossa

(Samstag) hörenswerte Bands

verpflichten können.


| 29

Sommer, Sonne, Enzgärten –

diese Schlagworte gehören seit

der Gartenschau 2015 in Mühlacker

fest zusammen. Auch in

diesem Jahr ist in der grünen

Mitte der Senderstadt jede

Menge geboten. Neben den

Veranstaltungen unter freiem

Himmel – bei denen zum ganz

großen Teil freier Eintritt für Besucher

gilt – hat am Ufer der

Enz auch noch etwas ganz anderes

sein besonderes Flair:

das Gelände an sich. Und wie

gerne es von Menschen jeden

Alters angenommen wird, davon

kann man sich bei gutem

Wetter nahezu jeden Tag selbst

überzeugen. Spielplatz und

Skateranlage erfreuen sich

ebenso großer Beliebtheit, wie

das angrenzende Restaurant

und die Parkanlage mit zahlreichen

Sitzgelegenheiten auf beiden

Seiten der Enz. Doch zurück

zu den geplanten Veranstaltungen:

Mit zwei Festivals

in den Sommerferien sowie Triathlon

und Straßenfest ist für

Jeden etwas geboten. Hier gibt

es die Enzgärten-Veranstaltungen

im Überblick!

Triathlon

Schwimmen, Radfahren und

Laufen sind die drei Disziplinen,

die am Sonntag, 21. Juli,

von den Triathlon-Teilnehmern

in mehreren Disziplinen gefordert

werden. Das Gute: Zuschauer

können die Sportler

an den Strecken, die zum Teil

auch wieder durch die Enzgärten

führen, anfeuern. Die Startzeiten

des „Volksbank Triathlon

Mühlacker powered by

Stadtwerke Mühlacker“, wie

die Veranstaltung im Ganzen

heißt, erstrecken sich je nach

Disziplin von 11 bis 13.15 Uhr.

Geschwommen wird zum Teil

im Freibad, aber – wenn die

Wetterbedingungen stimmen –

auch in der Enz. Welcher Athlet

in welches feuchte Nass

muss, hängt ebenfalls von der

Wahl seiner Distanz ab. Natürlich

gibt es wie in den vergangenen

beiden Jahren auch

dieses Mal die Möglichkeit,

den Triathlon in einer Staffel zu

absolvieren – und sich somit

auf eine sportliche Tätigkeit zu

konzentrieren. Wie dem auch

sei: Entlang der Strecken lohnt

es sich allemal als Besucher

dabei zu sein – und wer weiß,

vielleicht bekommt ja der eine

oder andere Lust, nächstes

Jahr aktiv ins Geschehen einzugreifen.

Die Teilnehmerzahl

jedenfalls steigt Jahr für Jahr

kontinuierlich an. . .

Römerfest

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens

des Historisch-Archäologischen

Vereins (HAV)

Mühlacker entsteht am Sams

tag und Sonntag, 27. und 28.

Juli, entlang des Dammwegs

auf der Dürrmenzer Enzgärtenseite

ein Heerlager der römischen

Antike. Laut Ankündigung

der Verantwortlichen handelt

es sich dabei um ein außergewöhnliches

Spektakel:

Römische Hilfstruppen aus

dem Limesgebiet lagern an

diesen Tagen neben einer Keltengruppe.

Außerdem lassen

Militäreinheiten sowie zivile

Handwerker, Händler und

Priester die Besucher eintauchen

in längst vergangene Zeiten.

Zudem gibt es ein Kinderprogramm.

Die Veranstaltung

ist – zum Teil nach römischen

Rezepten – bewirtet. Das Fest

beginnt an beiden Tagen um

11 Uhr und endet jeweils gegen

18 Uhr. Weitere Infos zum

Römerfest, darunter einen Zeitplan,

gibt es im Internet unter

www.hav-muehlacker.de.

Sommerevenz

Enzival

Die Mitglieder des Fördervereins

Enzgärten stellen auch in

diesem August ihre Fähigkeiten

als Gastgeber unter Beweis:

Das Sommerevenz findet

von Dienstag bis Sonntag, 13.

bis 25. August, an der stillen

Enz statt. Auf der Grünfläche

hinter dem Theodor-Heuss-

Gymnasium in Mühlacker gibt

es rund zwei Wochen lang ein

buntes Programm aus Musik

und Comedy. Beim Karaoke

wird auch das musikalische

Können der Besucher getestet

– wobei der Spaß natürlich immer

absolut im Mittelpunkt

steht. Für den Comedy-Abend

am Dienstag, 20. August,

konnte „Hillu’s Herzdropfa“ mit

dem Programm „Dobblet

gmobblet“ gewonnen werden

und als musikalisches Bonbon

ist es den Verantwortlichen gelungen,

am Samstag, 24. August,

eine besondere Elvis-

Show mit Andy King und einer

Gruppe aus Texas zu engagieren.

Abgesehen davon stehen

wieder zahlreiche lokale Bands

– unter anderem am Donnerstag,

22. August, Roxxfrech

(Foto/privat) auf der Bühne

und Vereine aus der Region

gestalten das Programm mit.

Die Bewirtung liegt in gewohnter

Manier in den Händen der

Fördervereinsmitglieder. Die

offizielle Eröffnung findet am

Dienstag, 13. August, um 19

Uhr statt. Weitere Details zum

Programm gibt es unter

www.enzgärten-verein.de.

Die vierte Auflage des Enzival

findet von Freitag bis Sonn

tag, 30. August bis 1. Sep

tember, auf der Aktionswiese

in den Enzgärten statt. „Auch

in diesem Jahr haben wir ein

attraktives und ausgefeiltes

Programm für Kinder, Jugendliche

und Erwachsene zusammengestellt“,

teilen die Verantwortlichen

der Volkshochschule

Mühlacker und Music Enterprises

mit. Der Freitagabend

startet mit einer deutschen Indiepop-Band

– „In My Days“

(Foto/privat) aus Magdeburg –

und bis Sonntagabend covern

fünf weitere professionelle

Livebands internationale Hits

aus Rock, Pop und Jazz.

Jungs und Mädchen können

sich kostenlos schminken oder

mit Glitzer-Tattoos verschönern

lassen. Zwei Filzfeen laden

zum kreativen Handwerken

ein. Clown Picc und das

Vertical Theater sind weitere

Zutaten für das Wochenende

in der grünen Mitte der Senderstadt.

„Das Programm ist

handverlesen und liebevoll zusammengestellt,

und natürlich

gibt es wieder leckere Speisen

und Getränke“, machen die

Veranstalter deutlich. Sollte es

regnen, findet das Programm

trotzdem statt – dann eben mit

passender Open-Air-Kleidung.

Übrigens gilt an allen Tagen:

Der Eintritt ist frei. Das komplette

Programm gibt es unter

anderem im Internet unter

www.kultur-muehlacker.de.

Mühlacker Straßenfest

Enzgärtenslam

Boule-Platz

Das zweite September-Wochenende

steht in Mühlacker

unangefochten im Zeichen des

Straßenfestes. So auch in diesem

Jahr – und das bereits

zum 46. Mal. Die große Anzahl

an teilnehmenden Vereinen

und Institutionen bietet am

Samstag und Sonntag, 7. und

8. September, neben zahlreichen

kulinarischen Spezialitäten

und unterschiedlichen musikalischen

Schwerpunkten

insbesondere die Möglichkeit,

sich mit Freunden und Bekannten

zu treffen und gemeinsam

ein paar schöne

Stunden zu verbringen. Die

meisten Teilnehmer schlagen

ihre Zelte und Buden zwar in

Dürrmenz auf, doch auch das

Gartenschaugelände gehört

fest zum Veranstaltungsgelände

dazu. Neben dem Pavillon

der Musikschule Gutmann, in

dem traditionell der TV Mühlacker

zu Gast ist, wird inzwischen

auch die Aktionswiese

wieder in Beschlag genommen.

Das Jugendhaus Pro-

Zwo, ebenfalls in den Enzgärten

beheimatet, hat nicht nur

seine Türen geöffnet, sondern

bietet auch ein (Musik-)Programm.

Eröffnet wird das

Mühlacker Straßenfest am

Samstag, 7. September, um 16

Uhr, und geht dann bis 2 Uhr

am Sonntagmorgen. Am Sonntag,

8. September, erstreckt

sich das rege Treiben offiziell

von 10 bis 22 Uhr.

Bevor sich das Team des Enzgärtenslam

in eine späte Sommerpause

verabschiedet, gilt

noch einmal das gesprochene

Wort auf der Mühlacker Tagblatt

Leseinsel – und zwar am

Dienstag, 10. September, ab

18 Uhr. Die Teilnehmer werben

mit ihren selbst geschriebenen

Texten um die Gunst der Zuhörer,

die als Jury über den Sieger

des Abends entscheiden.

Das Konzept ist deutschlandweit

identisch und seit der Gartenschau

2015 gibt es das beliebte

Veranstaltungsformat

auch regelmäßig in Mühlacker.

Auf der Bühne stehen immer

wieder neue Wortakrobaten

aus nah und fern – und immer

wieder auch aus der Region.

Auf der Dürrmenzer Enzgärten-Seite

gibt es ein neues Angebot:

Ein Boule-Platz (Foto:

Ulrike Stahlfeld) lädt zum Spielen

und Verweilen ein – eine

Tafel mit den Spielregeln vermittelt

Neulingen das Regelwerk.

Während die Stadtverwaltung

für die Anlage an sich

verantwortlich zeichnet, hat

der Förderverein Enzgärten die

vier Sitzbänke gestiftet. In unmittelbarer

Nähe hat übrigens

die Initiative „Mühlacker

summt“ einen naturnahen Lebensraum

mit Nistmöglichkeiten

und Nahrungspflanzen für

Wildbienen geschaffen. Somit

lohnt sich auch ein Ausflug auf

den Dammweg immer mal

wieder, um Neues zu sehen.


30 |

Richtige Antwort

Wir wollen von Ihnen wissen:

Anlässlich des 40-jährigen Bestehens

welcher Mühlacker Institutionen

organisiert die Volkshochschule

2019 Ausflüge ?

a) Vhs und Stadtverwaltung

b) Stadtbibliothek und -museum

c) Kirche und Polizei

Sie wissen die richtige Antwort?

Um am Gewinnspiel teilzunehmen,

schicken Sie, liebe Leserinnen

und Leser, uns ganz einfach

eine Postkarte mit der richtigen

Lösung und Ihrer Telefonnummer

an:

Mühlacker Tagblatt

Redaktion „lesenzwert“

Kißlingweg 35

75417 Mühlacker

Oder noch einfacher: Schreiben

Sie uns unter Angabe der richtigen

Antwort eine E-Mail an:

redaktion@muehlackertagblatt.de

Viel Glück wünscht Ihnen das

lesenzwert-Team!

Mit freundlicher Unterstützung der Volkshochschule Mühlacker

Unser Jahrespreis: Ein Abonnement des vhs-Theaterprogramms in der Spielzeit 2019/2020

im Uhlandbau Mühlacker mit zwei Karten

Die kommende Theaterspielzeit im Uhlandbau Mühlacker im Überblick:

Die Theaterspielzeit im Mühlacker

Uhlandbau umfasst vom

28. September 2019 bis 25. April

2020 zehn Vorstellungen aus

den Bereichen Schauspiel und

Musiktheater:

„Wolle was komme“

Samstag, 28. September, 20 Uhr

Ein politisch-satirischer Kabarett-Abend

mit Marion Bach und

Hans-Günther Pölitz von der

Magdeburger Zwickmühle: Auf

satirische Weise kommentieren

die Kabarettisten Marion Bach

und Hans-Günther Pölitz aktuelle

Themen. Gleich zu Beginn

nehmen sie die Tücken gendergerechter

Sprache aufs Korn: So

stellen sie etwa fest, dass es keinen

sonderlichen Unterschied

für die Gleichberechtigung

macht, ob jemanden etwas am

„Arsch“ oder an der „Ärschin“

vorbeigeht. Dann gehen die Meinungen

der beiden wieder auseinander

und es entsteht ein bunter

Schlagabtausch, bei dem

wortgewaltige Pointen wie Geschosse

hin- und herfliegen.

„Funny Money“

Samstag, 19. Oktober, 20 Uhr.

Eine Komödie von Ray Cooney,

die vom Tournee-Theater Thespiskarren

gespielt wird. Heiner

Liebig verwechselt in der U-

Bahn seinen Aktenkoffer mit

dem eines Fremden. Statt eines

halben Schinkenbrots ist er nun

im Besitz von 1,5 Millionen Euro.

In der Rolle des Heiner Liebig

brilliert der Schauspieler und Comedian

Peter Nottmeier, bekannt

aus der ARD-Serie „Die

Lindenstraße“ und der

ProSieben-Sendung „Switch Reloaded“.

Als Johanna Liebig ist

die Schauspielerin Saskia Valencia

zu sehen, die in Fernsehserien

wie „Gute Zeiten, schlechte

Zeiten“, „Unser Charly“ oder

„Rote Rosen“ auftrat.

„Jung sterben ist auch keine

Lösung“

Samstag, 16. November, 20 Uhr.

Lesung und Klavierkabarett mit

Sky du Mont und Christine

Schütz: In seinem teilweise autobiografischen

Roman eröffnet

Autor und Schauspieler Sky du

Mont einen ganz neuen Blick auf

das Thema „Alter“: Mal mit philosophischen

Denkanstößen,

mal mit Ironie und immer mit einer

ganz großen Portion Herz erzählt

er im Buch zahlreiche Mutter-Sohn-Anekdoten,

die den Leser

schmunzeln lassen. Bei seiner

Lesung tritt Sky du Mont gemeinsam

mit der Pianistin und

Kabarettistin Christine Schütz

auf. Als sein Gegenpart kommentiert

und persifliert sie Sky

du Monts Ansichten mit Witz,

Gesang und Klavierspiel.

„Die große PhysikantenWeih

nachtsshow“

Freitag, 6. Dezember, 20 Uhr.

Die Wissenschaftsshow mit

spektakulären Experimenten:

Physik ist nur etwas für Leute

mit einem abnormen Interesse

an Technik und Co., sprich: für

echte Nerds ? Weit gefehlt ! Die

überraschenden und unterhaltsamen

Experimente der Physikanten

ziehen garantiert jeden

naturwissenschaftlich uninteressierten

Zuschauer in ihren Bann.

„Bank Banker Bankrott“

Freitag, 24. Januar, 20 Uhr.

Kabarettistisches Theaterstück

mit Hans-Jörg Frey: Im Mittelpunkt

steht Finanzmanager Phillip

Kuster. Der viagragestärkte

Beau ist der entscheidende

Mann fürs Private Banking bei

der Züricher Credit Union. Der

Zuschauer weiß nie, ob er lachen

oder weinen soll. 2009, auf

dem Höhepunkt der Finanzkrise,

erschien René Zeyers Buch

„Bank Banker Bankrott: Storys

aus der Welt der Abzocker“. Der

Autor ist Journalist und Kommunikationsberater

für die Finanzbranche.

Die Figur des Phillip

Kuster wird überzeugend gespielt

von Hans-Jörg Frey.

„Die Elixiere des Teufels“

Samstag, 8. Februar, 20 Uhr.

Ein Hörspielkonzert des Midnight

Story Orchestra frei nach

dem Roman von E.T.A. Hoffmann.

Umringt von den fünf Musikern

des Midnight Story Orchestras

steht Dr. Jasper Paulus.

Der Schauspieler erzählt die Geschichte

um den jungen und besonders

begabten Mönch Medardus,

der im Bamberger Kapuzinerkloster

zum Kanzelprediger

heranwächst. Das Midnight Story

Orchestra wurde 2008 von Gitarrist

und Komponist Andreas

Wiersich gegründet und etablierte

mit seinen „Hörspielkonzerten“

ein neues Bühnenformat.

„Flüsterwitz“

Samstag, 7. März, 20 Uhr.

Solo-Kabarett von und mit Lisa

Fitz: Da er andernfalls mit Repressalien

geahndet wird, geht

er hinter hervorgehaltener Hand

von Mund zu Mund: der Flüsterwitz.

Verbreitet ist er gerade in

totalitären und autoritären Staaten

und richtet sich gegen die

Machthaber oder bestimmte Aspekte

des Systems. Lisa Fitz,

sympathische Vollblut-Kabarettistin

aus Bayern, greift das Thema

„Flüsterwitz“ auf. Mit ihrer

humorvollen und scharfzüngigen

Art reißt Lisa Fitz das Publikum

mit. „Flüsterwitz“ ist laut, wütend

und kritisiert offen die aktuelle

politische Lage in Deutschland.

„Der will nur spielen“

Samstag, 21. März, 20 Uhr.

Magischer Abend der Zauberei

von und mit Christian Brandes:

Alltägliche Situationen, die bei

genauerem Hinsehen mehr Witz,

Skurrilität und Weisheit beinhalten,

als wir denken, dienen

Christian Brandes als Stoff für

seine Show. Der Künstler arbeitet

interaktiv, daher gleicht kein

Abend dem anderen. Mit seiner

Mischung aus Zauberei, Comedy

und Slapstick kreiert er eine

eigene Stilrichtung und bricht

mit den herkömmlichen Erwartungen

an einen Zauberer.

„Der Chinese“

Samstag, 4. April, 20 Uhr.

Komödiantisches Schauspiel der

Burghofbühne Dinslaken (Landestheater

im Kreis Wesel): In

Deutschland herrscht Öko-Wohlstand.

China dagegen ist am Ende.

Einzelne Chinesen bekommen

die Chance, in deutschen

Familien deren harmonische Lebensweise

kennenzulernen, um

in China davon zu berichten. So

kommt Herr Ting in die Vorzeigefamilie

des Erfinders Alexander.

Benjamin Lauterbach entwirft im

Stück eine dystopische Groteske

über den möglichen Erfolg

von populistischen Parteien, radikalen

Ökobewegungen und

von Abschottung. Dabei treibt er

die Beschaulichkeit der Familie

auf die kabarettistische Spitze.

„Eskalatiooon!“

Samstag, 25. April, 20 Uhr.

Musik-Kabarett von Suchtpotenzial

mit Ariane Müller und Julia

Gámez Martín: Ob mit einer

Neu-Interpretation von Helene

Fischers „Atemlos“ („Fladenbrot

in der Nacht, schau, was Döner

aus mir macht“) oder dem selbst

komponierten Song „Burka vs.

Bikini“ – das Duo „Suchtpotenzial“

ist nichts für Zartbesaitete.

Mit frechen ungenierten Dialogen,

begleitet von Klaviermusik,

begeistern Ariane Müller und Julia

Gámez Martín das Publikum.

Karten gibt es in der Geschäftsstelle

der Volkshochschule unter

der Telefonnummer 07041/876-

302, bei Buch Elser, bei Schreibwaren

Wölfl, unter www.reservix.de

sowie im VKZ-Reisebüro

und an der Abendkasse.

Im Uhlandbau (Uhlandstraße 7)

öffnen Abendkasse und Garderobe

um 19 Uhr; der Saal um

19.30 Uhr.

Parkplätze gibt es entlang der

Hindenburg-, Schiller-, und Uhlandstraße,

sowie im Parkhaus

Zentrum/Katzenbuckel oder in

der Tiefgarage Stadtmitte.


Mühlacker · Bahnhofstr. 62 · Tel. 0 70 41 / 805-30

E-Mail: info@buch-elser.de · Sie finden uns auch auf

Online-Bestell-Service: www.buch-elser.de

Lesestoff für den Urlaubskoffer

Brigitte Guggisberg

Frankreich, wir kommen!

Ein Sommer voller Köstlichkeiten. Zarte

Madeleines und knusprige Galettes - wenn

Köchin Betty ihren Traum leben will, muss

sie weg. Raus aus dem badischen

Dorfgasthaus, rein ins Abenteuer.

Gemeinsam mit der gescheiterten

Studentin Iva zieht sie in einem klapprigen

Food Truck los Richtung Süden. Die Route:

quer durch Frankreich bis nach Monaco.

Das Ziel: den großen Street Food

Wettbewerb zu gewinnen. Betty kreiert

eine Köstlichkeit nach der anderen und

findet nicht nur ihre eigene Stärke ...

EUR 9,99

Ali McNamara

Das kleine Cottage am

Leuchtturm

Sandybridge ist ein malerisches englisches

Küstenstädtchen. Ein Leuchtturm überblickt

den Ort, die Möwen kreischen, und Salz

liegt in der Luft. Doch Grace Harper wollte

immer fort in die weite Welt. Sie ist viel

gereist, hat sich verliebt und wieder entliebt

und eine kleine Tochter bekommen. Als ihr

Vater stirbt, kehrt sie zurück in ihren

Heimatort am Meer. Charlie, ihr bester

Freund aus Kindheitstagen, lässt sie den

Sommer über im kleinen Cottage am

Leuchtturm wohnen ...

EUR 10,00

Anne Sanders

Sommerhaus zum Glück

Wer träumt nicht von einem Haus in

Cornwall. Elodie hatte bisher eigentlich

andere Pläne - bis ihre Beziehung spektakulär

scheitert und ihr Exfreund ihr statt

ewiger Liebe Geld für einen Neuanfang

bietet. Als sie auf das Inserat für ein hübsches

kleines Bed&Breakfast in St. Ives

stößt, räumt Elodie kurz entschlossen das

Konto leer, kauft das Haus und reist nach

Südengland. In dem kleinen Fischerdörfchen

stürzt sie sich nicht nur in die

Renovierung, sondern lernt auch die

schüchterne Helen und ...

EUR 9,99

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag: 9:00 Uhr bis 18:30 Uhr · Samstage: 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Am besten Sie kommen gleich vorbei! …oder Sie besuchen uns einfach von Zuhause aus

auf unserer Homepage: www.buch-elser.de

Jean-Luc Bannalec

Bretonisches Leuchten

Bretonische Ferien und ein heimtückisches

Verbrechen – der Bestseller jetzt als

Taschenbuch. Inmitten der imposanten

Felsen der berühmten Rosa Granitküste

steht Commissaire Dupin vor einer unlösbaren

Aufgabe: Es ist Hochsommer und er

soll Urlaub machen. Am Strand entspannen,

die milde Süße des Lebens auskosten - für

Georges Dupin eine unerträgliche

Vorstellung. Zum Glück, muss man da fast

sagen, überschlagen sich bald die

Ereignisse: Vor den Augen der Hotelgäste

verschwindet eine Frau ...

EUR 10,00

Pippa Watson

Der Zauber von Somerset

Im schönsten Teil Südenglands will Amber

über den Sommer die zurückliegende

schwere Zeit vergessen und neue Kraft

schöpfen. Doch schon am ersten Morgen

steht der Schriftsteller Finian in der Tür des

Cottages: Das Ferienhaus wurde doppelt

vermietet! Amber hat Mitleid mit dem zerzaust

wirkenden Mann, und so wird eine

Wohngemeinschaft auf Probe beschlossen.

Zunächst scheuen die beiden Einzelgänger

den Kontakt. Aber durch die Pflege des

alten Pferdes am Hof kommen sie sich

langsam näher ...

EUR 10,00

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine