Kulturkalender Juli 2019

kulturamt

Programm Schwartzsche Villa, Gutshaus Steglitz und Bezirk Steglitz-Zehlendorf

07.2019

Schwartzsche

Villa /Gutshaus

Steglitz/Bezirk


Schwartzsche Villa und Gutshaus Steglitz

Die Schwartzsche Villa ist eine Einrichtung des Fachbereichs Kultur Steglitz-

Zehlendorf. Seit 2019 verantwortet der Fachbereich Kultur die Ausstellungen

im Gutshaus Steglitz. Verantwortlich für das Programm und die Redaktion:

Dr. Brigitte Hausmann, Grunewaldstraße 55, 12165 Berlin

Der Zugang zum Zimmertheater der Schwartzschen Villa ist nur zu den

Öffnungszeiten der Galerie barrierefrei.

Sie finden das Programm auch im Internet unter

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

facebook.com/kulturhaus.schwartzsche.villa

instagram.com/kulturhaus.schwartzsche.villa

twitter.com/KSVBerlin

Eintrittskarten / Adressen

Eintrittskarten erhalten Sie ausschließlich bei den VeranstalterInnen.

Die Adressen aller Veranstaltungsorte finden Sie am Ende der Broschüre.

Café Schwartzsche Villa

Für eine rundum schöne Erfahrung bietet Ihnen das Café in der Schwartz schen

Villa vor und nach den Veranstaltungen eine große Auswahl an frischen Speisen

und hausgemachten Limonaden. Ob auf eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen

nach dem Kindertheater, eine kleine Mahlzeit nach einem langem Konzert oder

auch ein spätes Frühstück – das Café lädt Sie herzlich dazu ein. Die Mosaik

Integrationsgesellschaft mbH hilft Menschen mit Behinderungen, sich in die

Arbeitswelt zu integrieren und kreiert damit eine einzigartige Atmosphäre für

Mitarbeiter und Gäste. Das Café befindet sich direkt im Haus und bietet mit

seinem schönen Garten die Möglichkeit, dem Stadttrubel für eine kurze Weile

zu entfliehen.

April bis Oktober täglich 10 bis 24 Uhr

November bis März täglich 10 bis 23 Uhr

Das Café wird von der Mosaik Integrationsgesellschaft

mbH betrieben.

Leitung: Lutz Richter, Tel. (030) 79 37 970

E-Mail: L.Richter@mosaik-berlin.de

rollstuhlgerechter Zugang über den Fahrstuhl

Herausgeber

Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf von Berlin

Fachbereich Kultur, Tel. 030 90299 2302

Grunewaldstraße 3, 12165 Berlin

kultur.steglitz-zehlendorf@berlin.de

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Redaktion: Lukas Heger, Stefan Martinkat

Titelbild: Maki Na Kamura, Isoton (Ausschnitt), 2018, Foto: Jens Ziehe

2


Ausstellungen

Maki Na Kamura

und sieben Bilder

Maki Na Kamura

Gutshaus Steglitz

5. Juli bis 29. September

Eröffnung: 4. Juli, 17 Uhr

Mo–So 10–18 Uhr

Isoton, 2018, Öl und Wasser auf Leinwand,

180 x 124 cm, Foto: Jens Ziehe

Das Werk von Maki Na Kamura zählt zu den interessantesten

Positionen innerhalb der zeitgenössischen Malerei. Die Künstlerin

bezeichnet sich selbst als Vertreterin des Posttraditionalismus, einer

von ihr definierten Kunstrichtung nach der Moderne und im Einklang

mit einer jahrhundertelang gültigen Praxis in der bildenden Kunst.

In ihrer Malerei vollzieht sie Synthesen zwischen Figuration und

Abstraktion, Vergangenheit und Gegenwart, transferiert und transformiert

sie Überliefertes unter dem Eindruck des 21. Jahrhunderts.

Die Ausstellung Maki Na Kamura und sieben Bilder präsentiert

neben wie Landschaftsmalerei anmutenden Arbeiten eine Reihe von

Selbstporträts, die ersten in Na Kamuras Œuvre. Die grassierende

Selfiemanie motivierte sie zu Darstellungen, die kein Gesichtserkennungsprogramm

jemals mit ein und derselben Person in Verbindung

bringen würde. Der Titel, so Maki Na Kamura, „ist dem Märchen

Schneewittchen und die sieben Zwerge entlehnt. Ich habe aber die

Bedeutung des Märchens auf den Kopf gestellt.“

Maki Na Kamuras Werk besticht durch seine koloristische Raffinesse.

Ihre Malerei wirkt durch die Farben, eine spezifische Palette und

„eine eigenwillige Technik des Malens mit jeweils mehreren Schichten,

mit der Mischung von Ölfarben mit Wasser und dem zusätzlichen

Einsatz von Gouachen, Tinten, Lasuren und Trockenfarben.“

(Robert Fleck)

Maki Na Kamura hatte zahlreiche Einzelausstellungen, u.a. im

Osthaus Museum Hagen und im Museum Dhondt-Dhaenens, Deurle,

und war in vielen internationalen Gruppenausstellungen vertreten.

2013 wurde sie mit dem Falkenrot-Preis ausgezeichnet.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem Interview mit der

Künstlerin.

Gutshaus Steglitz

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf

Infos: 030 90 299 2302, Eintritt frei, www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

07/2019

3


Ausstellungen

Afronautic Tales, Filmstill, 2011–19, © Maix Mayer und VG Bild-Kunst Bonn, 2019

Schwartzsche Villa

Afronautic Tales

Maix Mayer

Schwartzsche Villa, Galerie

bis 11. August

Mo–So 10–18 Uhr

In Afronautic Tales sucht Maix Mayer nach kulturellen Widerstandsmodellen

gegen die zunehmende globale Homogenisierung eines

eurozentrischen Afrikabildes.

Bei der Filminstallation von Maix Mayer steht die hohe Kunst des

Veejaying in einem Videokino in Dar es Salaam, Tansania, im

Mittelpunkt. Die Veejays fungieren als Übersetzer. Sie erzählen die

Geschichten der Filme vor dem Hintergrund ihrer eigenen Lebenswelt

und übersetzen damit die fremden globalen Produkte in einen

lokalen Kontext. Sie sind dabei gleichzeitig Erzähler, Kommentator,

Erklärer, Sprechstimmendarsteller für das Publikum.

Der Leipziger Künstler Maix Mayer zeigt in einer einzigen Filmeinstellung

von 90 Minuten das Veejaying des ersten DDR-Science-

Fiction-Films Der schweigende Stern (1960) durch DJ Mark vor

lokalem Publikum. Die Aufnahme reduziert die visuellen Bildelemente

und verlagert die filmische Erzählung von der Leinwand hin zu den

Zuschauern im Videokino und macht dabei einen doppelten Interpretationsraum

auf. Im Sinne eines Learning from Africa interessiert

sich die von Christine Nippe kuratierte Ausstellung für grenz- und

zeitüberschreitende Imaginationsformen jenseits des Nord-Westens.

Veranstalter: Fb Kultur Steglitz-Zehlendorf

Infos: 030 90 299 2302, Eintritt frei, www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

4


Musik, Literatur, Vorträge

jeden Montag, 20 Uhr

Autorenforum

Lesen – Zuhören – Diskutieren

Vorlesen unveröffentlichter Texte

Das Autorenforum ist eine der

Foto: gemeinfrei

ersten Lesebühnen Berlins.

Schwartzsche Villa, Kleiner Salon | Veranstalter: Autorenforum Berlin

Eintritt: frei | Karten/Infos: 030 854 44 44 | www.autorenforum-berlin.de

Entfällt leider

wegen Krankheit

Samstag, 6. Juli, 20 Uhr

Musik für

Cello und Klavier

Kammermusikwerke von

Beethoven, Enescu, Rachmaninov

Nika Svarc – Violoncello

Marina Panova – Klavier

Foto: Matevž Kocjan

Schwartzsche Villa, Großer Salon |

Veranstalter: Nika Svarc | Eintritt: Freiwillige Spende | Karten/Infos:

svarc.nika@gmail.com

Dienstag, 23. Juli, 20 Uhr

Nupelda – Songs &

Melodies from Anatolia,

Mesopotamia & Berlin

Ein farbenfroher Reiseführer für

Ihre Ohren:

Foto: Azad Ibrahim

Nupelda bringt zeit genössische

Interpretationen traditioneller Stücke, vorgetragen u.a. in Kurdisch,

Türkisch, Deutsch und Armenisch, in vielfältiger akustischer Besetzung

auf die Bühne.

Apo Yıldız – Saz, Kaval, Duduk

Maria August – Gesang, Gitarre, Perkussion

Ana Onyx – Violine, Gesang

Schwartzsche Villa, Großer Salon | Veranstalterin: Nupelda GbR |

Eintritt: 12 € (10 €) | Karten/Infos: 0157 51 33 21 28 | www.nupelda.de

Schwartzsche Villa

07/2019

5


Steglitz-Zehlendorf

Ausstellungen

Auflösung

6. Juli bis 3. August

Vernissage: Freitag, 5. Juli, 19 Uhr

Experimentelle Fotografien von

Monika Behringer

Dr. Sabine Hannesen –

Einführung

Marleen Luisa Menke – Musik

Samstag, 20. Juli, 16 Uhr –

Künstlergespräch

Primobuch (Kunstraum)

Mo–Sa 11–18 Uhr, Eintritt frei

Menschen und

Landschaften

bis 6. Juli

Öl- und Acrylbilder der Jahre

2010–2019 von Karin Vickermann

Frauentreffpunkt

Ratswaage Lankwitz

Charlottenstr. 64, 12247 Berlin

Anmeldung: 0176 51 40 67 81

Offener Sonntag:

16. Juni, 14–17 Uhr, Eintritt frei

Traumzeichen

Ute Wennrich

7. Juli bis 31. August

Vernissage: Sa., 6. Juli, 15 Uhr

Lesung: Maroula Blades

Samstag, 20. Juli, 15 Uhr

Villa Kult

Do 17–19 Uhr, Sa/So 15–18 Uhr

Augenblicke

7. Juli bis 31. August

Vernissage: So., 7. Juli, 11 Uhr

Bildern von Virginia Heyden

(Acryl, Aquarellstifte, Kohle und

Tusche)

Frauentreffpunkt

Ratswaage Lankwitz

Anmeldung zur Vernissage und

zu den offenen Sonntagen unter:

berlinhey@gmail.com

Offene Sonntage:

14./28. Juli, 11./25. August

von 14–17 Uhr, Eintritt frei

Flucht in die Bilder?

bis 8. August

Die Künstler der Brücke im

Nationalsozialismus

Eine Kooperation mit dem

Brücke-Museum

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Kombiticket mit dem Brücke-

Museum 8 € (5 €)

Lynn Chadwick –

Biester der Zeit

bis 25. August

Lynn Chadwick, Hans Uhlmann,

Katja Strunz

Eine Ausstellung in Kooperation

mit dem Georg Kolbe Museum,

Berlin

Afterworkführung im Dialog

Mi., 3. und 24. Juli, 19 Uhr

Vorher Snack im Café (18 Uhr)

Eintritt: jeweils 15 € (Führung &

Snack)

Inklusive Tastführung

Sa., 6. Juli, 14–15.30 Uhr

Für Erwachsene mit oder ohne

Sehbeeinträchtigung

Familiensamstag im Workshop

Sa., 20. Juli, 14–17 Uhr

Haus am Waldsee

Internationale Kunst in Berlin

Di–So 11–18 Uhr

Eintritt: 7 € (5 €), bis 18 Jahre frei

Max Liebermann und

Lesser Ury

bis 26. August

Zweimal Großstadt Berlin

Liebermann-Villa am Wannsee

Mi–Mo 10–18 Uhr, Di geschlossen

An Feiertagen geöffnet

Tel.: 030 80 58 59 00

www.liebermann-villa.de

Eintritt: 8 € (5 €)

6


auhaus in zehlendorf

bis 8. September

Sonderausstellung

Heimatmuseum Zehlendorf

Mo/Do 10–18 Uhr,

Di/Fr 10–14 Uhr, erster Sonntag

im Monat 11–15 Uhr

Eintritt frei

Park Babelsberg

bis Oktober

Fotogruppe Licht & Farbe

Villa Mittelhof

Foyer und Treppenhaus

Mo–Fr 9–20 Uhr

Eintritt frei

Herdanziehungskraft

bis 5. Januar 2020

Küche und Kochen

Museum im Herrenhaus

Domäne Dahlem

Mi–So 10–17 Uhr

Eintritt: 5 € (3 €), bis 18 Jahre frei

Jenny Michel – Exit

bis 15. Januar 2020

Eine Wandinstallation im Steinatelier

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Inspiration Afrika

bis Juni 2020

Ein Kontinent im Blick der Bildhauerei

des 20. Jahrhunderts

Kunsthaus Dahlem

Mi–Mo 11–17 Uhr, Di geschlossen

Eintritt: 6 € (4 €)

Little America. Leben

in der Militär-Community

in Deutschland

bis auf weiteres

Eine Fotoausstellung

AlliiertenMuseum

Di–So 10–18 Uhr

Eintritt frei

Wie aus Feinden

Freunde wurden

bis auf weiteres

Die Geschichte der Westmächte

in Berlin von 1945 bis 1994

Die Dauerausstellung besteht

aus zwei Teilen und ist an historischem

Ort zu sehen:

im Outpost Theater und in der

Nicholson-Gedenkbibliothek.

Von April bis Oktober haben Sie

jeden Mittwoch um 15 Uhr die

Gelegenheit, unsere größten

Exponate: den britischen „Rosinenbomber“

Hastings TG 503

aus der Zeit der Luftbrücke, das

letzte Wachhäuschen vom

Checkpoint Charlie und den

Eskortewagen des französischen

Militärzuges von innen zu besichtigen.

AlliiertenMuseum

Di–So 10–18 Uhr

Eintritt frei

Kulturkontakte.

Leben in Europa

bis auf weiteres

Ein Querschnitt aus den vielfältigen

Sammlungen des Museums

Europäischer Kulturen.

Museum Europäischer

Kulturen

Arnimallee 25, 14195 Berlin

Tel. 030 266 42 42 42

Eintritt: 8 € (4 €)

Die Wannsee-

Konferenz und der

Völkermord an den

europäischen Juden

bis auf weiteres

Die Wannsee-Konferenz und ihre

Bedeutung für die Organisation

und Ausführung des Völkermords.

Haus der Wannsee-Konferenz

Am Großen Wannsee 56-58

14109 Berlin

Tel. 030 805 00 10

Eintritt frei

Steglitz-Zehlendorf

07/2019

7


Yoroi: Die Rüstungen

der Samurai

bis auf weiteres

Ein historischer Einblick in die

Kriegsführung der Samurai und

der damit verbundenen Gestaltung,

Herstellung und Verwendung

der Rüstungen

Samurai Art Museum

Tel. 030 213 00 27 80

Mi/Fr/So 14–18 Uhr

Eintritt: 10 € (7,50 €)

Sommerklänge –

Ensemble AEREA

Samstag, 27. Juli, 18 Uhr

Schlosshofkonzert

Franziska-Marie Scholz – Flöte

Marianne Mittenzwey – Oboe

Vildan Altinsöz Yildirim – Fagott

Jagdschloss Grunewald

Eintritt: ab 16,40 €

Theater

Steglitz-Zehlendorf

Musik

„Nimm uns mit,

Kapitän“

Mittwoch, 3. Juli, 15 Uhr

Eine musikalische Reise über

die Weltmeere.

Bürgertreffpunkt Bahnhof

Lichterfelde West

Hans-Sachs-Str. 4 d, 12205 Berlin

Tel: 030 84 31 31 14

Eintritt: 6 €, Anm. empfohlen

Ganymed –

Schubertlieder in

neuem Gewand

Samstag, 6. Juli, 18 Uhr

Schlosshofkonzert

Jagdschloss Grunewald

Eintritt: ab 16,40 €

„Once upon a Time

– Somewhere“

Samstag, 20. Juli, 19.30 Uhr

Konzert zum 172. Geburtstag

von Max Liebermann

Sina Neumärker (Konzertgitarre)

Arabische Klangmalereien,

argentinische Tangos und

Milongas, Tango neuvos und

erstmalig für Gitarre bearbeitete

Filmmusik

Liebermann-Villa am Wannsee

Eintritt: 15 € (10 €)

Tartuffe – Molière

Samstag, 6. Juli, 19 Uhr

Sommernachttheater im

Museumsgarten

Steglitz Museum

Drakestraße 64 A, 12205 Berlin

Tel. 030 833 21 09

info@heimatverein-steglitz.de

Der Sommerwachtraum

Samstag, 20. Juli, 18 Uhr

Sommerkomödie mit dem

Galli Theater Berlin

Jagdschloss Grunewald

Eintritt: 16,40 € (13,10 €)

Führungen

Kultur und Wissenschaft

in Dahlem

Mittwoch, 3. Juli, 14 Uhr

Spaziergang durch die

Freie Universität

Treffpunkt: U-Bahnhof Freie

Universität, südwestl. Ausgang

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon

Kosten: 10 €

8


Friedhof Zehlendorf

mit Memoriamgärten

Samstag, 6. Juli, 10 Uhr

Wo ruhen z. B. Ingeborg Drewitz,

Heinrich und Götz George,

Otto Weidt und die Harnacks?

Treffpunkt: Haupteingang

Onkel-Tom-Straße 30

ohne Anmeldung

Tel. 305 57 96

Stadtführer Ulrich Thom

Kosten: 8 €

Wo Steglitz am

schönsten ist

Samstag, 6. Juli, 14 Uhr

Vom Fichtenberg zum Bäkequell,

von Villen und der Seidenkunst

Treffpunkt: Rathaus Steglitz

Ecke Schloßstraße/Grunewaldstraße

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon

Kosten: 10 €

Der Friedhof

Bergstraße

Sonntag, 7. Juli, 10–12 Uhr

Gräber im Schatten des Wasserturm

Treffpunkt: Haupteingang

Bergstraße 38

Stadtführer Dr. Christian Simon

Kosten: 11 €

Tel. 030 833 21 09

info@heimatverein-steglitz.de

Kultur, Villen und

starke Frauen in

Dahlem

Sonntag, 7. Juli, 14 Uhr

Anny Ondra, Henny Porten,

Zarah Leander, Leni Riefenstahl

Treffpunkt: U-Bhf. Podbielski allee

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon

Kosten: 10 €

07/2019

Dahlem: Vom

Dorfkern, durch die

Freie Universität zum

„Deutschen Oxford“

Freitag, 12. Juli, 10 Uhr

Treffpunkt: Eingang St.-Annen-

Kirchhof

Königin-Luise-Straße 55

ohne Anmeldung

Tel. 305 57 96

Stadtführer Ulrich Thom

Kosten: 10 €

Waldfriedhof

Zehlendorf

Sonntag, 14. Juli, 10 Uhr

mit neuem Memoriamgarten im

Frühling

Unterhaltsamer Spaziergang zu

vielen Prominentengrabstätten

Treffpunkt: Haupteingang

Wasgensteig 30

ohne Anmeldung

Tel. 030 305 57 96

Stadtführer Ulrich Thom

Kosten: 10 €

Waldfriedhof Dahlem

Samstag, 20. Juli, 10 Uhr

Informationsreicher Spaziergang

zu den Grabstätten prominenter

Schauspieler, Bildhauer, Maler,

Politiker, Journalisten u. a.

Treffpunkt: Haupteingang

Hüttenweg 47

ohne Anmeldung

Tel. 030 305 57 96

Stadtführer Ulrich Thom

Kosten: 10 €

Fontane, Kleist und

Villen am Wannsee

Sonntag, 21. Juli, 14 Uhr

Vom Literarischen Colloquium

zum Kleistgrab

Treffpunkt: S-Bahnhof Wannsee,

Bahnhofsvorhalle

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon

Kosten: 10 €

9

Steglitz-Zehlendorf


Fontanes Wanderungen

über die

Pfaueninsel II

Sonntag, 28. Juli, 11 Uhr

Friedrich Wilhelm III. und seine

Menagerie – Thematische

Expertenführung über die

Pfaueninsel mit Gartenrevierleiter

Jan Uhlig, SPSG

Schloss und Park Pfaueninsel

Nikolskoer Weg, 14109 Berlin

Treffpunkt: Fährhaus

Nur mit Anmeldung unter

Tel. 0331 969 42 00

Eintritt: 10 € (8 €)

Für Kinder

Vom Schmatzen,

Schlürfen und

Knochenwerfen

Sonntag, 7. Juli, 15 Uhr

Das Galli Theater Berlin hat im

Auftrag der Stiftung Preußische

Schlösser und Gärten ein unterhaltsames

Theaterstück für Groß

und Klein entwickelt, das uns in

die alten Zeiten zurückversetzt.

Jagdschloss Grunewald

Eintritt: ab 9,40 €

Steglitz-Zehlendorf

Literatur, Kunst und

Architektur zwischen

Krumme Lanke –

Schlachtensee

Sonntag, 28. Juli, 14 Uhr

Treffpunkt: U-Bhf. Krumme

Lanke, vor Eingangshalle

nur mit Anmeldung unter

Tel. 030 892 13 38

Jenny Schon

Kosten: 10 €

Verschiedenes

Botanische Nacht –

Die Reise nach Botania

Freitag, 19. Juli und

Samstag, 20. Juli, 17–2 Uhr

Zur Botanischen Nacht erstrahlen

die botanischen Pfade im Lichterglanz.

Botanischer Garten

Eintritt: ab 35 € (Kinder bis 14

Jahre frei)

Infos: www.botanische-nacht.de

Die Bremer

Stadtmusikanten

Sonntag, 28. Juli, 15 Uhr

Mitspieltheater ab 4 Jahren

Jagdschloss Grunewald

Eintritt: ab 9,40 €

10


Adressen

AlliiertenMuseum S

Clayallee 135

14195 Berlin, Tel. 030 818 19 90

Botanisches Museum Berlin

Königin-Luise-Str. 6-8,

14195 Berlin

Tel. 030 838-50100

www.bgbm.org

Gutshaus Steglitz

(„Wrangelschlößchen“)

Schloßstraße 48

12165 Berlin

Haus am Waldsee S

Internationale Kunst in Berlin

Argentinische Allee 30

14163 Berlin, Tel. 801 89 35

www.hausamwaldsee.de

Schwartzsche Villa

Grunewaldstraße 55

12165 Berlin, Tel. 90299 2210

www.kultur-steglitz-zehlendorf.de

Villa Mittelhof –

Mittelhof e.V. S

Königstraße 42–43

14163 Berlin, Tel. 80 19 75 11

www.mittelhof.org

Villa Kult

Hindenburgdamm 12

12203 Berlin, Tel. 6883541-40,

0177-8726593

www.villakult.de

Heimatmuseum Zehlendorf

Clayallee 355,

14169 Berlin, Tel. 802 24 41

www.heimatmuseumzehlendorf.de

Jagdschloss Grunewald

Hüttenweg 100, 14193 Berlin

Tel. 0331 9694200

www.spsg.de

Kunsthaus Dahlem

Käuzchensteig 8

14195 Berlin, Tel. 83 22 72 58

www.kunsthaus-dahlem.de

Steglitz-Zehlendorf

Liebermann-Villa am Wannsee

Colomierstr. 3

14109 Berlin, Tel. 80585900

www.liebermann-villa.de

Primobuch (Kunstraum) S

Herderstraße 24

12163 Berlin, Tel. 70 17 87 15

www.primobuch.de

Samurai Art Museum

Clayallee 225 D

14195 Berlin

Tel. 030 213 00 27 80

www.samurai-artmuseum.com

07/2019

11

Weitere Magazine dieses Users