Jahresbericht 2018 – Radioschule klipp+klang

talin

Der Jahresbericht 2018 der Radioschule klipp+klang.

Vorstand und Geschäftsleitung

Der Vorstand wurde an der Mitgliederversammlung 2018 bestätigt: Kilian Schmid

(Radio Stadtfilter/Präsidium), Patrick Studer (UNIKOM/Finanzen), Markus Roth (Radio

RaBe/Strategie) und Cheyenne Mackay (Vertretung Kursleiter*innen/Strategie). Im

Herbst 2018 konnte zudem Judith Stofer (SSM) neu für den Vorstand gewonnen werden.

Gleichzeitig kündigte Kilian Schmid seinen Rücktritt per MV 2019 an. Da auch

Cheyenne Mackay nicht für ein weiteres Jahr kandidieren wird, beantragt der Vorstand

zuhanden der MV 2019 eine Statutenänderung, die ein Minimum von drei Vorstandsmitgliedern

vorsieht.

Der Vorstand traf sich 2018 zu vier regulären Sitzungen. Nachdem die Strategie 2019-

2024 an der MV 2018 vorgestellt und für gut befunden wurde, erteilte der Vorstand der

Geschäftsleitung den Auftrag, erste Projekte für die Umsetzung der Strategie vorzuschlagen,

die er im Rahmen eines wiederum von Jan Schmuck begleiteten Workshops

bewertete und gewichtete. Liselotte Tännler (Schul- und Geschäftsleitung) und Peter Walt

(Bereichsleitung Radio Aus- und Weiterbildung) sind für die Umsetzung verantwortlich.

Die Erfolgsrechnung 2018 schliesst bei einem Umsatz von CHF 1’177’032.34 und Rückstellungen

über CHF 167’706.05 mit einem Gewinn von CHF 2’956.24 ab. Die Kursstatistik

2018 weist mit 4’682 Personenkurstagen einen erfreulichen neuen Höchstwert

aus (+286). Details dazu im Bericht des Bereichs Radio Aus- und Weiterbildung.

In den Bereichen Empowerment und Kinder+Jugend konnten wiederum viele innovative

Vorhaben umgesetzt werden insbesondere im Rahmen der Ausstellung Radiophonic

Spaces im Museum Tinguely Basel, das die Radioschule klipp+klang für mehrere

Workshops und Präsentationen eingeladen hat. Mehr darüber auf den nächsten Seiten.

Möglich gemacht haben all unsere Vorhaben unsere Partner-Radios und -Institutionen,

unsere Kund*innen, unser motiviertes Team und die finanzielle Unterstützung durch

BAKOM, BSV, kantonale Fördergelder und Stiftungen, die unter den jeweiligen Bereichen

genannt sind. Für die kreative und konstruktive Zusammenarbeit und für die Unterstützung

bedanken wir uns herzlich!

Im Kernteam standen 2018 bei Bereichsleitungen und Stabsstellen zwei Wechsel an:

Für Eugenio Rinella, Verantwortlicher Personal- und Rechnungswesen seit Herbst 2017,

fanden wir per 1. August 2018 in Veronika Arti-Boskovic eine kompetente Nachfolgerin.

Neben ihren Aufgaben für die Radioschule führt sie die Buchhaltung und ein noch zu

definierendes Sekretariatsmandat für die UNIKOM. Anna Tavernini hat die Bereichsleitung

Radio Aus- und Weiterbildung abgegeben, um sich auf den Abschluss ihres Studiums

konzentrieren zu können. Peter Walt hat ihre Nachfolge per 1. August 2018 übernommen.

Auf Frühjahr 2019 wurden 2018 zwei weitere Wechsel angekündigt: Ahmed

Mehdi, Bereichsleiter Kinder+Jugend, wird die Radioschule klipp+klang nach gut einem

Jahr wieder verlassen. Marc Rambold, der neben der Co-Geschäftsleitung der Stanser

Musiktage an der Radioschule klipp+klang Projekte im Bereich Kinder+Jugend leitete,

orientiert sich nach Abschluss des Diplomlehrgangs Verbandsmanagement (Uni FR/

VMI) beruflich neu. Der frisch gebackene Vater von Zwillingsmädchen wird Betriebsleiter

des Südpol Luzern.

Kilian Schmid

Vereinspräsident

Liselotte Tännler

Schul- und Geschäftsleiterin

Zürich, 12. März 2019

klippklang.ch

4 5

Weitere Magazine dieses Users