Akademie Heiligenfeld - Medizinprogramm 2019

akademie.heiligenfeld

Medizinische Akademie

Seminarprogramm 2019

Seminarprogramm_Med_161_150806_fg.cdr

GESUNDHEITS-

WIRTSCHAFT UND

-MANAGEMENT

PSYCHOTHERAPIE

UND

PSYCHOSOMATIK

MEDIZIN

PFLEGE

Akademie

Heiligenfeld

... Bildung inmitten von Leben!


Einleitung

Bildung inmitten von Leben

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit fast zwei Jahrzehnten steht die Bildungseinrichtung der Heiligenfeld Kliniken

für professionelle und kompetente Fort-, Aus- und Weiterbildung in der Psychotherapie,

Psychosomatik, Medizin, Pflege und Gesundheitswirtschaft. Die Orientierung

an modernen Leitlinien und menschlichen Werten bildet die Grundlage unserer

Fort-, Aus- und Weiterbildungen. Neben der fachlichen Qualifizierung von

Ärzten, Psychotherapeuten und Psychologen sowie den im Gesundheitswesen tätigen

Mitarbeitern, möchten wir mit unseren Seminarangeboten auch inspirierende

Impulse setzen und laden ein, neben der fachlichen Qualifizierung auch einen bewussten

persönlichen Entwicklungsprozess zu erfahren.

Unsere Kursleiter und Referenten bringen neben einer fachlichen Kompetenz sich

als Mensch ein. Bei der Auswahl der Lehrenden achten wir auf eine hohe Methodenkompetenz

und eine dem Lernprozess dienende Haltung. Präsenz, gelebte

Werte, Sinn und Ästhetik sind für alle unsere Mitarbeiter, Referenten und internen

und externen Partner der Akademie Heiligenfeld selbstverständlich.

Auf einige neue Fort-, Aus- und Weiterbildungen im Jahr 2019 möchten wir Sie besonders

hinweisen.

Neu haben wir für Sie die Weiterbildung “Balintgruppe” (Seite 25) aufgenommen

sowie die Fortbildung “Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie” (Seite 26). Die Weiterbildung

Sozialmedizin findet nach erfolgreicher erstmaliger Durchführung erneut

unter der Leitung von Dr. Frank Doht-Rügemer und Dr. Jörg Ziegler statt und

kann einzeln in den verschiedenen Kursblöcken gebucht werden (Seite 34). Mit einer

leicht veränderten Konzeption bieten wir die Weiterbildung zur Fachgebundenen

Psychotherapie an. Sie haben die Möglichkeit die einzelnen Bausteine selbst so

zusammen zu stellen, dass sie zusammenhängend am Wochenende von Ihnen belegt

werden können (Seite 12). Im Oktober 2018 startet erneut die hoch wirksame

traumabearbeitende Psychotherapiemethode “EMDR” (Seite 20)

Möchten Sie Ihre Führungsaufgaben im Gesundheitswesen bewusst, aktiv und erfolgreich

gestalten? Dann möchten wir Sie auf die Fortbildung Leadership im Gesundheitswesen

aufmerksam machen (Seite 8)

Zu zwei Symposien für Psychologen, Psychotherapeuten, Ärzte und Interessierte

möchten wir Sie herzlich einladen. Am 6. und 7. September 2019 findet das zweitägige

Symposium “Lebendige Hochsensibilität” und am 30.11.2019 das Symposium

“Tierbegleitende Therapie” statt (Seite 41).

Dies alles können Sie im Seminarhaus der Akademie Heiligenfeld genießen, welches

idyllisch am Fuße des Altenbergs, nur wenige Minuten entfernt, vom schönen

Luitpoldpark der Kurstadt Bad Kissingen liegt.

Wir ermöglichen Bildung inmitten von Leben.

Herzliche Grüße aus Bad Kissingen

Anita Schmitt

Leiterin der Akademie Heiligenfeld

2


Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis

Seite

Seminarhaus 4

Themenfeld: Gesundheitswirtschaft und -management

Achtsamkeit als Führungsprinzip 7

Leadership in Gesundheitseinrichtungen 8

Themenfeld: Psychotherapie und Psychosomatik

Beseelte Psychotherapie 10

Fachgebundene Psychotherapie 12

Hochsensibilität 14

Die Kunst des Lebens – Kreativtherapie in der Psychosomatik 16

Ausbildung Lehrer für Achtsamkeit und MBSR 18

EMDR-Ausbildung 20

Zusatzausbildung zum TaKeTiNa®-Rhythmustherapeuten 22

Einführung in die Pesso-Therapie: Being in touch 24

Balint-Gruppe 25

Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie 26

Traumatherapie: Das Innere-Kinder-Retten 27

Kompaktkurs: Achtsamkeitstraining nach der MBSR-Methode 28

Positivität in Therapie und Beratung 29

Qi Gong und Tai Chi für Menschen in helfenden Berufen 30

Suche und Sucht 31

Therapeutische Arbeit mit Gruppen 32

Themenfeld: Medizin

Myofascial Release® 33

Zusatz-Weiterbildung Sozialmedizin 34

CranioSacrale Therapie 36

AS-T Schmerztherapie 38

Grundkurs Faszientraining Beckenboden 39

Themenfeld: Pflege

Pflegefachkraft in der psychosomatischen und 40

psychotherapeutischen Medizin

Symposium:

Lebendige Hochsensibilität 41

Kongress:

Achtsamkeit 42

Referenten 44

Das Team 52

Die Anreise 53

AGB 54

3


Seminarhaus

Seminarhaus der Akademie Heiligenfeld

Tagen und Übernachten in neuen Räumlichkeiten

Bildungshaus:

Nur zwei Gehminuten vom Luitpoldpark entfernt, unterhalb des historischen Sissi-

Denkmals, befindet sich das Bildungshaus der Akademie Heiligenfeld. Ruhig

gelegen ist Bildung und Erholung und somit die Zentrierung auf das Eigene und die

persönliche Erfahrung und Entwicklung möglich. Das Bildungshaus verfügt sowohl

über Kursräume in verschiedenen Größen und variabler Ausstattung als auch über

Übernachtungsmöglichkeiten. Für Übungen im Freien steht der liebevoll gestaltete

Garten sowie der Luitpoldpark mit herrlichem alten Baumbestand, weitläufigen

Rasenflächen und ruhigen Wanderwegen zur Verfügung.

Übernachtungszimmer:

In zwei miteinander verbundenen Gebäuden stehen für 77 Personen Übernachtungsmöglichkeiten

in gepflegten, einfach ausgestatteten Zimmern mit

eigenem Bad/WC zur Verfügung. Dabei bietet die Akademie Heiligenfeld

insgesamt 45 Zimmer, davon 22 großräumige Einzelzimmer, 17 Zweibettzimmer,

drei Dreibettzimmer und drei Vierbettzimmer. Die Betten sind auf Wunsch

teilweise beweglich und somit als Doppelbett nebeneinander nutzbar. Die

Zimmer haben teils Balkon und sind hell und freundlich.

Um die Preise moderat und saisonal unabhängig zu gestalten, wurde auf eine

hochwertige Ausstattung eines Vier-Sterne-Hauses und umfangreichen Service

verzichtet. Das Seminarhaus ist somit zwischen Pension und Low-Budget-Hotels

einzuordnen. Die Preise betragen 45 Euro pro Person und Nacht im Einzelzimmer,

35 Euro pro Person und Nacht im Zweibettzimmer und 20 Euro pro Person und

Nacht im Dreibett- oder Vierbettzimmer. Die Buchung der Übernachtungen ist

nur für Veranstaltungsteilnehmer der Akademie und der Unternehmensgruppe

möglich. Eine Mindestbuchung von zwei Übernachtungen in Folge ist notwendig.

Zimmerservice wird zwei- bis dreimal die Woche gewährleistet.

Die Ausstattung umfasst im eigenen Nassbereich Dusche oder Badewanne,

Waschgelegenheit und Toilette. Fön und Handtücher stehen zur Verfügung und

müssen nicht mitgebracht werden.

Wie in Bad Kissingen üblich, werden die Zimmer mit Frühstück angeboten. Eine

Kurtaxe wird von der Bayerischen Staatsbad Bad Kissingen GmbH erhoben und

wird von uns über die Rechnung eingezogen. Tagungsgäste erhalten 50 % Rabatt

auf die Kurtaxe. Mit der Kurkarte haben Sie kostenfreien Eintritt zu den mehrmals

täglich stattfindenden Kurkonzerten, dem Lesesaal mit internationalen aktuellen

Zeitungen sowie allen Kureinrichtungen im Kurgebiet.

4


Seminarhaus

Parkplatz:

Vor dem Akademiegebäude, zwischen der Bismarckstraße und dem Akademiegebäude

gelegen, befinden sich 26 Parkplätze, die unseren Seminarteilnehmern

vorbehalten sind.

Raum der Begegnung/ Speisesaal:

Der helle lichtdurchflutete Speisesaal ist ein Raum der Begegnung. Mit über 70

Sitzplätzen bietet der Raum sowohl die Möglichkeit in den Pausen dort das Essen

einzunehmen, aber auch sich zu einem Gespräch zurückzuziehen. Ein Raum zum

Kennenlernen, gemeinsamen Dialog und zum Aufbau von Beziehungen. Zudem

finden Sie dort auch kostenfreies WLAN.

Verpflegung:

Bewusstheit für das Essen und eine gesunde Ernährung gehören nach unserem

Verständnis zu einer ganzheitlichen Bildung. Ebenso wie in unserer mehrfach

ausgezeichneten Klinik erhalten unsere Teilnehmer eine geschmackvolle, gesunde

und vollwertige Mahlzeit. Dabei achten wir auf eine saisonale, regionale Küche und

einen nachhaltigen Handel. Laktose- und glutenfreie Ernährung können wir auf

Wunsch anbieten. Um beim Frühstück eine breite Auswahl an Joghurt und

Cerealien sowie Aufstriche bieten zu können, ist es notwendig, auf kleine

Verpackungseinheiten zurückzugreifen.

Mittag- und Abendessen sowie Pausenverpflegung ist in der Tagungspauschale

enthalten. Die Tagungspauschale wird entweder separat ausgewiesen oder ist in

der Seminargebühr inkludiert. Das Frühstück ist im Übernachtungspreis enthalten

oder kann bei Übernachtungen außerhalb dazu gebucht werden.

Mehr-Wert Bad Kissingen:

Bad Kissingen steht für eine hochkarätige Kultur, aktiven Sport, Wellness oder auch

bezaubernde Naturerlebnisse. In Bad Kissingen lässt sich Bildung mit Genuss ganz

nach dem Bad Kissinger Slogan “Entdecke die Zeit” verbinden. Sie können die

Fort-, Aus- und Weiterbildung um einen Besuch des Theaters oder Konzerts der

Festivals wie Kissinger Sommer oder Kissinger Winterzauber oder dem Kabarett

Herbst ergänzen. Die Tourist Information im Arkadenbau ist bei der Auswahl

gerne behilflich. Wenn es sportlich sein darf, lädt der Luitpoldpark oder die

Spazierwege zum Gradierbau zum Joggen ein, Action pur erleben Sie im Kisspark.

Wenn Sie die Ruhe und Stille von Bad Kissingen genießen wollen, empfehlen wir

den Klanggarten, Barfußpfad, die Kneippanlage, den Pavillon der Religionen oder

die KissSalis-Therme.

Nähere Informationen finden Sie unter www.akademie-heiligenfeld.de.

5


Gutscheine

JETZT NEU:

Seminarerlebnisse verschenken

Möchten Sie Ihren Lieben etwas Gutes tun?

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, Gutscheine für die

Akademie Heiligenfeld zu erwerben. Die Beträge sind frei

wählbar und sowohl für die Seminar- als auch die

Übernachtungsgebühr einsetzbar.

Nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf:

Tel. 0971 84-4600 • info@akademie-heiligenfeld.de

Ihre Treue wird belohnt!

Wenn Sie an drei Seminaren der Akademie Heiligenfeld

innerhalb eines Jahres teilnehmen, schenken wir Ihnen als

Dank für Ihre Treue eine kostenfreie Übernachtung im

Seminarhaus. Einlösbar bis spät. 31.12. des Folgejahres.

Bitte kontaktieren Sie uns, nachdem Sie die drei

Veranstaltungen besucht haben, dann senden wir Ihnen den

Gutschein zu.

6

CO2-neutrale Veranstaltungen

Leisten Sie Ihren persönlichen Beitrag zur positiven Ökobilanz der

Veranstaltungen der Akademie Heiligenfeld.

Indem Sie individuell und freiwillig den von Ihnen verursachten CO2-

Ausstoß durch die Anreise klimaneutral ausgleichen. Die CO2-Belastungen

entstehen vor allem durch emissionsstarke Bereiche wie Transport, Verköstigung,

Energieverbrauch und im Besonderen durch Ihre Anfahrt.

Die Höhe der CO2-Kompensationszahlung ist von der Art der Anreise und

Ihren gefahrenen Kilometern abhängig und beträgt für je 100 gefahrene

Kilometer 0,21 EUR (Bahn) bzw. 1,26 EUR (Auto). Auf der Internetseite

www.akademie-heiligenfeld.de finden Sie eine Berechnungstabelle. Ihre

CO2-Kompensationszahlung überweisen Sie bitte zusammen mit Ihrer

Teilnahmegebühr an die Akademie Heiligenfeld. Die Zahlung wird an die

Stiftung Heiligenfeld e. V. abgeführt.

Für Ihre Zahlung wird ohne Abzug ein Stück “VisionsWald” im Norden von

Costa Rica gekauft und leistet damit einen nachhaltigen Beitrag zur CO2-

Kompensation.

Die Stiftung Heiligenfeld e.V. unterstützt dieses Klimaschutzprojekt

“VisionsWald” zur Aufforstung von dauerhaftem Regenwald. Jeder Hektar

Aufforstungsfläche bindet in den nächsten 50 Jahren 400 zertifizierte

Tonnen CO2. Ein enormer Beitrag zum Klimaschutz.


Gesundheitswirtschaft

und -management

Achtsamkeit als Führungsprinzip

Achtsamkeit ist eine wissenschaftlich bewährte Methode, von den eigenen

suboptimalen Gedankenmustern, der Stressbelastung und den negativen

Emotionen Abstand zu bekommen. Der Arbeitsalltag in Unternehmen gestaltet

sich im Zeitalter der Digitalisierung und des Multitasking zunehmend beschleunigt,

überfrachtet und funktional optimiert. Führungskräfte sehen sich in permanenter

Zeitnot und befinden sich in einem Reaktionsmodus, der fast keinen inneren Raum

zur Bewusstwerdung im Hintergrund von Problemen und Konflikten zulässt.

Achtsamkeit ermöglicht hier, mit sich selbst, dem eigenen inneren Reichtum und

den Erfahrungen sowie dem Knowhow und der eigenen Kreativität in Kontakt zu

kommen. In diesem Seminar erlernen Sie Möglichkeiten, bewusst und freier

gewählte Unternehmensentscheidungen zu treffen und umzusetzen. Sie erfahren,

wie Achtsamkeit in der Teamführung zur Stressreduktion und besseren Kommunikation

sowie adäquater Konfliktlösung beiträgt.

Fortbildungsbausteine / Inhalte:

Ÿ Einführung in die Achtsamkeit sowie die Wirkungen auf Unternehmen und Teams

Ÿ Vorstellung wissenschaftlich fundierter Ergebnisse zur Achtsamkeit

Ÿ Selbstmanagement und Selbstführung in der Praxis

Ÿ Achtsamen Führungsstil im Alltag integrieren

Ÿ Achtsame und wertschätzende Kommunikation

Ÿ Stressreduzierte Konfliktlösung mit Achtsamkeitstechniken

Zielgruppe

Führungskräfte und Mitarbeiter in leitenden Positionen in Gesundheitseinrichtungen

und anderen Einrichtungen sowie Unternehmer.

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Fortbildungsstruktur:

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten

Beginn: Fr. 17:45 Uhr, Ende: So. 12:30 Uhr

Kursleitung:

Doctor medic U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac, Jochen Auer

Termin

25.10.19 - 27.10.19

Preis*

275,-

*Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“Die Akademie ist ein einzigartiger Ort der spirituellen Begegnung: Es ist nicht

nur ein Geschenk an die Teilnehmer, sondern auch für mich als Referent, hier

Achtsamkeit lehren zu können.”

Jochen Auer, Referent

7


Gesundheitswirtschaft

und -management

Leadership in Gesundheitseinrichtungen

3-moduliges Intensivtraining für Führungskräfte im Gesundheitswesen

Das Heiligenfelder Leadership-Training unterstützt Führungskräfte aus Gesundheitseinrichtungen

darin, ihre jeweiligen Führungsaufgaben auf allen Ebenen des

Gesundheitswesens bewusst, aktiv und erfolgreich zu gestalten.

Die Qualifikationsfelder orientieren sich auch an den Vorgaben des Curriculums

der Bundesärztekammer “Ärztliche Führung”. Die Heiligenfelder Fortbildung

“Leadership in Gesundheitseinrichtungen” vermittelt darüber hinaus die erfolgreichen

Elemente eines ganzheitlichen Führungsansatzes, der auch dem mehrfach

ausgezeichneten Heiligenfelder Unternehmenskonzept zugrunde liegt. Es werden

Akzente gesetzt, die die Unternehmens- und Führungskultur ebenso einschließen,

wie die Entfaltung der individuellen Führungs- und Managementpotenziale des

Einzelnen.

Inhalte:

Ÿ Selbstführung

Führungsidentität und Führung als Beruf, Selbstmanagement, Stressmanagement

und Burnout-Prophylaxe, Qualitäten erfolgreicher Führungskräfte, Achtsamkeit

und Intuition als Führungskompetenz

Ÿ Mitarbeiterführung

Personalmanagement und Personalentwicklung, Mitarbeitergewinnung, Mitarbeiterbindung,

Mitarbeitergespräche, Mitarbeiterbeurteilungen, Zielvereinbarungen,

Teamführung, Teamentwicklung

Ÿ Führung einer Gesundheitseinrichtung

Strategische Organisationsentwicklung, Managementmethoden, komplexe

Unternehmensmodelle, Unternehmenskultur, Führungskultur, Verhandlungsführung

und Auftreten in der Öffentlichkeit

Ÿ Führen im Gesundheitswesen

Aktuelle Entwicklungen, Zukunftsszenarien im Gesundheitswesen und der

Gesundheitspolitik, Bedeutung der Gesundheitsökonomie, Kooperation und

Vernetzung als bedeutsames Prinzip, rechtliche Rahmenbedingungen

Ÿ Exzellenz-Entwicklung, Coaching von Führungssituationen und strukturierte

Erarbeitung eines persönlichen Führungskonzeptes

Zielgruppe:

Führungskräfte und Mitarbeiter in leitender Funktion einer Gesundheitseinrichtung

oder eine solche anstrebend, insbesondere aus den Bereichen: Ärztliche

Leitung und Direktion, leitendes Management, Verwaltungsleitung und -direktion,

Pflegeleitung und -direktion

Anerkennung:

Zertifiziert durch die Bayerische Landesärztekammer.

Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

(Kompaktkurs ca. 78 Punkte)

Struktur der Fortbildung:

Die Fortbildung umfasst drei aufeinander aufbauende Module à drei Tage.

Beginn: Do. 11:00 Uhr, Ende: Sa. 17:30 Uhr

8


Gesundheitswirtschaft

und -management

Kursleitung:

Dr. med. Joachim Galuska, Stephan Greb, Adeline Gütschow, Toni Hauck,

Susanne Leithoff, Katja Lutz-Deklerk, Albert Pietzko, Birgit Winzek

Termine

nur Komplettbuchung

Modul 1: 21.03.19 - 23.03.19

Modul 2: 27.06.19 - 29.06.19

Modul 3: 26.09.19 - 28.09.19

Preis*

1200,-

Rabatt ab dem 3.Teilnehmer:

3 Plätze für den Preis von 2 Plätzen

*Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit. / Ratenzahlung ist auf Wunsch möglich.

“Mein Gesamteindruck der Weiterbildung war sehr positiv – ein sehr

abwechslungsreiches Fortbildungsprogramm mit sehr kompetenten Referenten.

Wenn ich auf die Zeit der Ausbildung schaue, denke ich an die sehr hochwertigen

Lehrinhalte sowie den fruchtbaren Austausch mit den anderen Teilnehmern

der Fortbildung, der mich stets mit neuen Impulsen in meiner Entwicklung weiterbrachte.

Wenn ich die Ausbildung noch einmal Revue passieren lassen, empfinde

ich eine tiefe Freude und Dankbarkeit, die mich über die Zeit der Ausbildung

begleitet hat. Für meinen beruflichen Lebensweg nehme ich die Erkenntnis

mit, dass es bei der Ausübung meiner Führungsaufgaben wichtig ist, stets auf eine

gute Selbststeuerung zu achten.“

Ruth S. Teilnehmerin Leadership 2017

spirit plus

LEBENDIG WIRTSCHAFTEN

Spirit plus e. V. ist ein Netzwerk von und für Menschen mit wirtschaftlicher Verantwortung in

Unternehmen, Organisationen und in der Selbständigkeit, die mit ihrem Handeln dem

Leben dienen wollen. Dafür wollen wir in unseren Wirkungsbereichen gesunde Strukturen

schaffen und sinnvolle Produkte und Dienstleistungen in die Welt bringen.

Spirit plus ist ein Netzwerk für dich, wenn du wirtschaftlich aktiv bist und spürst,

Ÿ dass die konventionelle Art zu wirtschaften nicht länger verträglich ist

Ÿ dass es Zeit ist für respektvolle, balancierte und freundliche Wirtschaftsweisen

Ÿ dass es Mutige und Vordenker braucht, die Fragen stellen und gemeinsam Antworten

entwickeln.

Wir laden dich ein uns kennenzulernen an unseren Impulstagen im November 2019. Mit

dem Thema: „Wirtschaften aus der Fülle“ eröffnen wir ein Experimentierfeld, welches uns

neue Perspektiven eröffnet. Termin und weitere Informationen unter: www.spirit-plus.de

Weitere Infos unter: www.spirit-plus.de

Villa Heiligenfeld • Altenbergweg 6 • 97688 Bad Kissingen

Tel.: 0971 84-4305 • info@spirit-plus.de

9


Psychotherapie

und Psychosomatik

Beseelte Psychotherapie

8-teilige interdisziplinäre Fortbildung (Die Seminare sind einzeln buchbar)

Die Fortbildungsreihe ist eine Einführung und Vertiefung einer spirituellen und

transpersonalen Orientierung in der Psychotherapie. Darin geht es vor allem um

einen erweiterten, integrierenden und menschlichen Ansatz für jegliches psychotherapeutisches

Handeln. Ausgangspunkt ist ein Seelenverständnis, das über die

Konzeptionalisierungen von Ich, Selbst, Identität und Persönlichkeit hinausgeht,

essenzielle Qualitäten und Wesensmerkmale des Menschen enthält und eine

Offenheit für Transzendenz besitzt.

Die Bewusstseinsentwicklung des Therapeuten im Sinne einer Seelenverankerung

kann entsprechende Strukturen bei Patienten wecken und als menschlicher und

mitmenschlicher Kontext für Heilungsprozesse dienen.

Die Fortbildungsreihe ist so konzipiert, dass die Teilnehmer die Ergebnisse unmittelbar

in ihrer beruflichen Praxis umsetzen können.

Fortbildungsbausteine / Inhalte:

Aufstellungsarbeit: Termin: 25.01.19 - 27.01.19

Wahlmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Klaus Buch

Einsatz von Aufstellungen und meditativen Techniken für eine Teilhabe an einer

Weisheit, die uns alle durchdringt. Durch Aufstellungsarbeit, Vermittlung von

Lebensfreude und Authentizität, sodass Liebe jenseits unserer Verstrickungen

fließen kann.

Beseelte Kunst-Psychotherapie: Termin: 22.02.19 - 24.02.19

Wahlmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Petra Mann, Christian Horras, Ulrike Ludwig

In diesem Seminar lernen wir den eigenen schöpferischen Ausdruck als spirituelle

Seins-Dimension kennen. Neben klassischen kunsttherapeutischen Interventionen

nähern wir uns den entstehenden Bildern über meditative Techniken und

Körperarbeit.

Intuition: Termin: 05.04.19 - 07.04.19

Wahlmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Dr. Joachim Galuska, Dr. Mathias Kirchgäßner, Petra Mann

Merkmale und Eigenschaften der Intuition als Seelenfunktion, Intuition als

Kernkompetenz therapeutischen Handelns, Intuition und Führung, Anwendungen

bewusster Intuition im beruflichen Alltag; Entwicklung der eigenen Intuition,

Kreativität und Visionalität mit praktischen Übungen.

Beseelter Umgang mit Hilflosigkeit: Termin: 24.05.19 - 26.05.19

Wahlmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Dorothea Galuska, Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac

Irgendwann stoßen selbst erfahrene Therapeuten an die Grenze der eigenen

Hilflosigkeit. Wie gehen wir mit uns und unseren Klienten um, wenn wir keine

Antwort wissen, wenn wir den Raum von Ohnmacht und Verletzlichkeit

berühren? In diesem Seminar wollen wir diese Grenze behutsam erforschen und

eine neue Haltung zu diesem Erleben finden.

Spirituelle Traumarbeit: Termin: 28.06.19 - 30.06.19

Wahlmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Petra Mann, Dr. Mathias Kirchgäßner

Unsere Träume lassen uns mit der ursprünglichen Kraft und Sprache der Seele in

Berührung kommen. Dieses Wochenende ist ein Experimentierfeld zur Verbindung

von Traum- und Alltagsbewusstsein und dem Umgang mit Nacht- und

Tagträumen in der therapeutischen Arbeit.

10

Seelenverbindung: Termin: 20.09.19 - 22.09.19

Pflichtmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Doctor medic U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac, Hakima Gote

Anwendung der Seelenverbindung in der therapeutischen Beziehung aus der Seelenverankerung

heraus mit praktischen Übungen. Mitmenschliche Begegnung und


Psychotherapie

und Psychosomatik

Seelenverbindung, Arbeitsbeziehung und Übertragungsbeziehung als unterschiedliche

Dimensionen in der therapeutischen Beziehung erfahren und auch aus

einem transpersonalen Raum heraus betrachten.

Anbindung an die Quelle des Lebens: Termin: 25.10.19 - 27.10.19

Wahlmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Hakima Gote, Erwin Schmitt

Wir zeigen Wege aus der Komfortzone des Vermeidens hin zum Fluss des Lebens,

vom Sich-Sorgenmachen zur Dankbarkeit, aus der Scham zu innerer Autorität und

freiem Ausdruck, aus der Kränkungsfalle zur Anbindung an die Liebe, der “höchsten

Kraft des Universums”.

Supervision: Termin: 22.11.19 - 24.11.19

Pflichtmodul der Fortbildungsreihe

Leitung: Dorothea Galuska, Verena Holub

Supervision ist ein wesentlicher Bestandteil jeder tiefgreifenden Seelenarbeit.

Nicht alle Ebenen des Bewusstseins sind uns sofort erkennbar. In diesem Seminar

üben wir transpersonale Interventionen und beleuchten Fallbeispiele aus der Einzel-,

Paar- und Gruppentherapie sowie aus unterschiedlichen Anwendungsfeldern.

Zielgruppe:

Ärzte, Psychologen, Menschen in therapeutischen und sozialen Berufen

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt

(pro Kurs ca. 18 Punkte).

Fortbildungsbausteine für das Zertifikat

Ÿ Beseelte Psychotherapie im Überblick (Pflichtmodul)

Ÿ Seelenverankerung (Pflichtmodul)

Ÿ Seelenverbindung (Pflichtmodul)

Ÿ Supervision (Pflichtmodul)

Ÿ 4 weitere Wahlmodule aus dem laufenden Programm

Ÿ Dokumentation von 10 Therapiesitzungen

Struktur der Fortbildung:

Es können einzelne Seminare gebucht werden oder auch ein ganzes Curriculum,

das aus acht Seminaren besteht. Vier dieser Seminare werden in zweijährigem

Rhythmus wiederholt und gelten bei Zertifikatsinteresse als Pflichtseminare. Die

weiteren Seminare (Wahlmodule) werden variiert. Bei Buchung von acht

Seminaren (mehrjährig) erhalten Sie beim achten Seminar einen Nachlass von

100,- auf Ihre Seminargebühr.

Beginn: Fr. 19:00 Uhr, Ende: So. 12:30 Uhr

Voraussetzungen zur Teilnahme:

Ÿ Selbsterfahrung oder Eigentherapie

Ÿ Fähigkeit zur Selbststeuerung

Ÿ Therapeutische oder beratende berufliche Tätigkeit

Ÿ Abwesenheit einer schweren psychischen Erkrankung

Kursleitung:

Klaus Buch, Dorothea Galuska, Dr. Joachim Galuska, Hakima Gote,

Christian Horras, Dr. Mathias Kirchgäßner, Ulrike Ludwig, Petra Mann, Verena

Holub, Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac, Erwin Schmitt

Termine

je Kurs

Preis*

275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

11


Psychotherapie

und Psychosomatik

Fachgebundene Psychotherapie

Ärztliche Weiterbildung zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Psychotherapie

Die ärztliche Weiterbildung Fachgebundene Psychotherapie umfasst in Ergänzung

zu einer Facharztkompetenz die Vorbeugung, Erkennung und psychotherapeutische,

indikationsbezogene Behandlung von Erkrankungen des jeweiligen Gebietes,

die im Zusammenhang mit psychosozialen Faktoren und Belastungsreaktionen

stehen. Die Weiterbildung erfolgt in der Grundorientierung psychodynamisch/tiefenpsychologisch

fundierter Psychotherapie.

Struktur der Weiterbildung:

Die Weiterbildung wird vom Weiterbildungskreis am Standort Bad Kissingen unter

der Leitung von Dr. Joachim Galuska durchgeführt. Die organisatorische Umsetzung

erfolgt durch die Akademie Heiligenfeld. Zur Beratung der Teilnehmer stehen

die genannten Weiterbildungsbefugten bzw. die geschulten Mitarbeiter der

Akademie Heiligenfeld zur Verfügung.

Theorie:

In 100 UE theoretischer Weiterbildung werden folgende Inhalte vermittelt:

Entwicklungspsychologie und Persönlichkeitslehre, Psychopharmakologie, allgemeine

und spezielle Neurosenlehre, Tiefenpsychologie, Lernpsychologie, Psychodynamik

der Familie und Gruppe, Psychopathologie, Grundlagen der psychiatrischen

und psychosomatischen Krankheitsbilder, Einführung in die Technik der

Erstuntersuchung und psychodiagnostische Testverfahren.

Zudem sind Indikation und Methodik der psychotherapeutischen Verfahren beinhaltet.

Es umfasst die Teilnahme an 50 UE zur speziellen Methodik und Indikationsstellung

der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie und die Teilnahme

an 50 UE methodischer Weiterbildung in einem “weiteren Verfahren”.

Es wurde die Verhaltenstherapie gewählt.

Selbsterfahrung:

Die 100 Stunden Gruppenselbsterfahrung werden über den Zeitraum der Weiterbildung

bei einer Gruppengröße von max. neun Teilnehmern in Blockform durchgeführt.

Sie können in der Akademie Heiligenfeld zwischen zwei Referenten wählen.

Entspannungsverfahren:

Die Teilnahme am Entspannungsverfahren ist mit zwei Kursen je acht Doppelstunden

berücksichtigt. Als Entspannungsmethode ist Autogenes Training vorgesehen.

Diagnostik und supervidierte Psychotherapie:

Für zehn dokumentierte und supervidierte Erstuntersuchungen vermittelt die Akademie

Heiligenfeld für die Teilnehmer die Termine.

Die Supervision für die 120 UE psychodynamisch/tiefenpsychologische supervidierte

Psychotherapie werden auf Wunsch an bei der BLÄK anerkannte Supervisoren

vermittelt. Die Stunden sind direkt mit den Supervisoren abzurechnen.

Zielgruppe:

Ärzte

Anerkennung:

Die Weiterbildung wurde von der Bayerischen Landesärztekammer anerkannt.

Fortbildungspunkte werden ebenso bei der Bayerischen Landesärztekammer

beantragt. (Kompaktkurs ca. 370 Punkte - Pro Tag 8 - 10 Punkte)

Anerkennung aus der Psychosomatischen Grundversorgung (PSGV):

Folgende Bausteine der Psychosomatischen Grundversorgung können auf Antrag

bei der zuständigen Ärztekammer anerkannt werden:

Theorie: 20 UE, Balintgruppenarbeit: 30 UE

12


Psychotherapie

und Psychosomatik

Fortbildungsbausteine zur Erlangung der Zusatzbezeichnung Psychotherapie:

Fortbildungsbausteine / Inhalte erforderlich

angeboten Bemerkung

Theoretische Weiterbildung 120 UE 100 UE Anerkennung von 20 UE

bei Nachweis PSGV

Spezielle Methodik

50 UE 50 UE

und Indikationsstellung

Weiteres Verfahren 50 UE 50 UE Verhaltenstherapie

Entspannungsverfahren 32 UE 32 UE Autogenes Training

Balintgruppenarbeit

30 UE 0 UE Anerkennung von 30 UE

bei Nachweis PSGV

Diagnostik:

Erstuntersuchung, supervidiert

Fallseminare

10 Fälle 0 Fälle

30 UE

30 UE

Supervidierte Psychotherapie 120 UE 0 UE

Gruppenselbsterfahrung 100 UE 100 UE

Plätze auf Wunsch vermittelbar

keine Anerkennung möglich

Plätze auf Wunsch vermittelbar

Tagungspauschale:

Zur Teilnahmegebühr kommt verpflichtend eine Tagungspauschale von 26,50 am

Tag hinzu. Diese beinhaltet Mittagessen, zwei Kaffeepausen und die Raumbereitstellung.

Referenten:

Dr. Franz Bleichner (Selbsterfahrung)

Michael Koch (Theorie)

Dr. Peter Leiberich (Theorie)

Prof. Dr. Thomas Loew (Selbsterfahrung, Theorie und Fallseminar)

Dr. med., Dr. phil. Sebastian Schildbach (Entspannungsverfahren)

Dr. Hans-Peter Selmaier (Theorie und Fallseminar)

Dr. Frank-Udo Stepputat (Theorie und Fallseminar)

Termine

Theorie (200 UE), Fallseminar (30 UE),

Entspannungsverfahren (32 UE)

16.03.-17.03.19 09.05.-12.05.19

13.07.-14.07.19 13.09.-15.09.19

09.11.-10.11.19 18.01.-19.01.20

05.03.-08.03.20 09.05.-10.05.20

09.07.-12.07.20 19.09.-20.09.20

13.11.-15.11.20

Gruppenselbsterfahrung (100 UE)

Kursleitung Dr. Franz Bleichner

14.03.-15.03.19 11.07.-12.07.19

07.11.-08.11.19 16.01.-17.01.20

07.05.-08.05.20 17.09.-18.09.20

Preis*

3930,00

zzgl. 26,50

Tagungspauschale pro Tag

1500,00

zzgl. 26,50

Tagungspauschale pro Tag

Gruppenselbsterfahrung (100 UE)

Kursleitung Prof. Dr. Thomas Loew

14.03.-15.03.19 11.07.-12.07.19

07.11.-08.11.19 16.01.-17.01.20

07.05.-08.05.20 17.09.-18.09.20

1500,00

zzgl. 26,50

Tagungspauschale pro Tag

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

Sie haben die Möglichkeit, die Gruppenselbsterfahrung und den Kurs Theorie, Fallseminar

und Entspannungsverfahren bei uns zu buchen. Die Kurse sind so aufgebaut, dass die

Unterrichtstage zusammenhängend an elf Wochenenden stattfinden.

13


Psychotherapie

und Psychosomatik

Hochsensibilität

14

Eine Ausbildung für Psychotherapeuten, die Menschen mit einer feinen

Wahrnehmung in der Praxis begleiten.

Jeder fünfte in Deutschland hat eine erhöhte Empfindsamkeit, welche als ein Wesenszug

und nicht als eine Störung oder Erkrankung zu verstehen ist. Es sind die intuitiven,

empathischen Menschen unter uns. Die hochsensiblen Personen nehmen

Sachen in ihrer Umwelt wahr, welche andere Menschen nicht wahrnehmen können.

Sie reagieren auf kleinste Veränderungen und verarbeiten aufgenommene Informationen

tiefer und intensiver. Sie sind in der Lage, quer zu denken und sehr

schnell kreative und innovative Lösungen für komplexe Probleme zu finden. Sie haben

eine hervorragende Intuition und eine hohe emotionale Intelligenz und soziale

Kompetenz. Wegen dieser Gabe, die sich in der Kindheit schon manifestiert und

meistens falsch interpretiert und missverstanden wird, entwickeln hochsensible

Menschen öfters ein unbewusstes Muster von “ich bin anders, ich bin nicht in Ordnung,

ich gehöre nicht dazu”, was sie durch erhöhte Leistung versuchen zu kompensieren.

Die Reizschwelle liegt tiefer und kann schnell zu Reizüberflutung führen,

wenn nicht genug Zeit und innere Bereitschaft für die Verarbeitung und Integration

der Informationen zur Verfügung steht. In diesen Fällen “verbrennen” die

Menschen innerlich und nach längerer Zeit können sich psychosomatische Störungen

wie Burnout, Depressionen, Angst, Panik, Schmerz-Störungen oder Süchte

entwickeln. Die Menschen berichten in der Beratung oder in der psychotherapeutischen

Praxis, dass sie zu viel wahrnehmen und fühlen, schnell überflutet sind, nur

geben und darauf achten, dass es anderen gut geht. Sie haben Schwierigkeiten, sich

abzugrenzen, werden überreizt und fühlen sich überfordert. Hochsensible Menschen

werden sich selbst besser verstehen und ihr “anders sein” akzeptieren, was

bei vielen als “Wendepunkt” im Leben beschrieben wird. Sie dürfen lernen, einen

Teil der Aufmerksamkeit und Energie, von dem sie normalerweise über 90% nach

außen geben, bei sich und für sich zu behalten, um bei sich, zentriert, entspannt

und präsent aus den eigenen Gaben ein Geschenk auf die Erde zu bringen.

Modul 1:

Was ist Hochsensibilität?

Ÿ In diesem Modul beleuchten wir die Persönlichkeit der hochsensiblen Person

Ÿ Hochsensible Personen und ihr/e Körper, Gefühle, Gedanken, Wahrnehmungen

Ÿ Stärken und Schwächen oder Stress und Resilienzverhalten bei hochsensiblen

Personen

Ÿ Prädisposition für Psychopathologie bei Hochsensiblen

Ÿ Von der Überforderung in die Kraft und bessere Abgrenzung

Ÿ Praktische Übungen: Schulung der Wahrnehmung, Filtrieren von Reizen, Erdung

und Zentrierung

Modul 2:

Die Biografie der Hochsensibilität verstehen und transformieren

Ÿ Charakteristika der Kindheit: Überforderung durch Reizüberflutung, Einsamkeit,

Verletzungen, Selbstwertminderung, Schüchternheit, etc. verstehen

Ÿ Therapeutische Methoden, um Schatten zu transformieren und zu integrieren

Ÿ Die hochsensible Person und ihre Beziehungen

Ÿ Empathie versus Mitleid oder Mitgefühl

Ÿ Mitgefühl-Training

Modul 3:

Die Hochsensibilität und seine/ihre Arbeit

Ÿ Ressourcen erkennen und einsetzen

Ÿ Stressmanagement

Ÿ Wie bringt der Hochsensible sein Potenzial optimal in seine Arbeit?

Ÿ Vertiefung der Achtsamkeitspraxis


Psychotherapie

und Psychosomatik

Modul 4:

Die Kraft der Hochsensibilität ins Leben bringen

Ÿ Was braucht die hochsensible Person für ein erfülltes Leben?

Ÿ Der Hochsensible und seine Beziehung zu sich selbst

Ÿ Selbstmitgefühl-Training

Ÿ Wie und wo können Hochsensible optimal ihre Qualitäten einsetzen

Ÿ Supervision für Praxisfälle

Modul 5:

Ÿ Seelenverankerung als spezifischesWerkzeug für die Therapeuten in der Arbeit

mit HS Menschen

Ÿ Die Bedeutung der Spiritualität für Hochsensible und der Umgang mit spirituellen

Krisen

Ÿ Spezifische Meditationsformen für Hochsensible

Ÿ Vertiefung der Achtsamkeitspraxis und Meditation

Ÿ Supervision für Praxisfälle

Zusätzliche Ausbildungselemente:

Peergruppen, Trainingselemente für Selbststudium, Supervision, eventuell Praktikum/

Hospitation in Heiligenfeld

Zielgruppe:

Psychotherapeuten, Ärzte, Psychologen und andere therapeutische Berufsgruppen

mit gesetzlicher Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie. Bei Fragen wenden

Sie sich bitte an die Akademie Heiligenfeld.

Fortbildungsstruktur:

Freitag 17:45 Uhr bis Sonntag 12:30 Uhr, Samstagabend frei.

Die ersten 3 Module müssen zusammen gebucht werden, ohne Zertifizierung.

Voraussetzung zur Zertifizierung:

Teilnahme an allen Modulen, 5 schriftliche Fälle (Therapie der hochsensiblen Menschen,

die psychosomatisch erkrankt sind)

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Bayern beantragt

(pro Modul ca. 16 Punkte).

Kursleitung:

Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac

Termine

(ohne Zertifizierung)

Modul 1: 10.05.19 - 12.05.19

Modul 2: 13.09.19 - 15.09.19

Modul 3: 18.10.19 - 20.10.19

Voraussetzung Modul 1- 3

(mit Zertifizierung)

Modul 4: 13.12.19 - 15.12.19

Modul 5: 01.03.20 - 03.03.20

Preis*

1140,-

760,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“Neben theoretischem Input aus medizinischer und therapeutischer

Sicht kann man durch viele praktische Selbsterfahrungseinheiten ein

tieferes Verständnis für hochsensible Klienten entwickeln und hilfreiche Impulse

für die Arbeit mit ihnen erhalten.”

A.M. Teilnehmerin HSP Ausbildung 2018

15


Interdisziplinäre Fortbildung

Die Kunst des Lebens - Kreativtherapie in der Psychosomatik

Interdisziplinäre Fortbildung

Psychotherapie

und Psychosomatik

In der Fortbildung “Die Kunst des Lebens” geht es um ein Selbsterfahren, Üben,

Lernen, Entdecken verschiedener kreativtherapeutischer Interventionen, Skills

und Metaskills. Das Erforschen und Kultivieren der eigenen inneren (therapeutischen)

Haltung dient der Selbsterkenntnis, dem therapeutischen Selbstvertrauen

und Selbstverständnis und ermöglicht, sich seiner Selbst mehr bewusst zu werden,

einen Erfahrungsraum ganz nah am Wesen des Klienten/ Patienten zu schaffen.

Durch die Hinwendung zu den verschiedensten kreativtherapeutischen Mitteln

wird ihr eigenes Wirkspektrum erweitert. Der unbewusste Prozess des Klienten/Patienten

wird direkt erlebbar, sichtbar, spürbar und damit leichter verstehbar.

Dabei ist das Finden und Verfeinern des eigenen Stils ein wesentliches Element der

Fortbildung.

Die Fortbildung richtet sich an Personen, die schon therapeutisch tätig sind und ihre

eigenen Ressourcen kreativ, lebendig und kompetent erweitern, verfeinern und

wirksamer machen wollen.

Inspiriert ist diese Fortbildung von dem großen kreativtherapeutischen Angebot in

den Heiligenfeld Kliniken und der langjährigen Erfahrung, mit diesen Methoden

den Heilungsprozess des Klienten/Patienten optimal zu begleiten.

1. Die Kunst des kreativtherapeutischen Arbeitens

Zu Beginn Ihrer kreativtherapeutischen Fortbildung beschäftigen Sie sich ganz

praktisch mit den theoretischen Grundlagen der Psychotherapie: Feldphänomene

und Gruppendynamik, Strukturniveaus, WIR, Ich und Du in Beziehungen, Metaskills,

Kommunikation, Widerstände, Signale, Therapeutisches Grundverständnis

2. Die heilende Kraft der Rituale

Ein zentrales Element der Ausbildung ist die Ritualarbeit; Sie werden gemeinsam

üben, individuelle Rituale für Lebensübergänge zu gestalten:

Übergangszeremonien, Natur als Ressource und Naturrituale, Schamanismus

3. Die Medizin der Liebe

Stabilisierende Arbeit/ Nährende Therapien

Die Rückbindung an die eigenen Ressourcen und Kraftquellen ist die tragende Basis,

auf der später auch aufdeckende Therapien stattfinden können. Erdung, Selbststeuerung,

Psychoedukation, Salutogenese, Resilienz, Wassertragen, Holding,

Kunsttherapie, Ressourcenarbeit und weitere Methoden zur Stabilisierung und Integration

4. Wounded Healer

Die Dämonen und Verbündeten des Heilers

An diesem Wochenende wollen Sie sich der Erforschung der eigenen Kraftquellen

und der eigenen Wunden zuwenden, um Chancen und Risiken des eigenen therapeutischen

Stils bewusst zu verstehen. Metaskills, Eigner Stil, Burnout-Prophylaxe,

Ressourcen, Ganzheitliches, Humanistisches Menschenbild, Ethik und Grenzen

5. In der Mitte des Feuers

Aufdeckende therapeutische Interventionen

Intensive Körperarbeit bringt Sie in die Mitte des Feuers. Sie üben den Umgang mit

intensiven Emotionen, lernen ihnen angstfrei zu begegnen, sie angemessen zu begleiten

und bei Bedarf zu begrenzen. Körperdynamik, Aggressions-Arbeit, Atem-

Arbeit (holotropes Atmen), Theatertherapie, Tanztherapie

6. Heilsam in Beziehung sein

Durch das Sichtbarwerden der unsichtbaren Ordnungen und Wirkkonzepte in

Beziehungen kann die Leichtigkeit des Miteinanderseins entstehen. Systemische

Therapie, Feldkonzepte, Ordnungen und Ordnungsbilder als Gruppenphänomene

16


Psychotherapie

und Psychosomatik

7. Den Tiger reiten

Arbeit mit intensiv therapeutischen Großgruppen:

Die Dynamiken der Großgruppe kreativ gestalten, die entstehenden Prozesse und

Phänomene halten und angemessen steuern lernen. Großgruppenphänomene und

Interventionen, Gestaltung und Durchführung, Kreativität und Ideen

8. Ernte

Am letzten Wochenende der Fortbildung werden die gereiften Fähigkeiten vorgestellt,

gefeiert und die gemeinsame Reise abgeschlossen. Individualisierte Abschlussprüfung

/ Lehrprobe, schriftliche Abschlussarbeit vorstellen, Abschlussritual

Begleitende Methoden:

Körperspürübungen, achtsame Begegnung, Körperdynamische Übungen, Dyadenarbeit,

Redekreise, Aufstellungen, Live-Supervision, Tanz, Lachen, Psychoedukation,

Literaturstudium.

Module:

Feste Fortbildungsgruppe, um Beziehungsarbeit zu lernen. Lehrmethode ist

erfahrungsorientiert und direkte Praxis.

Zusätzliche Ausbildungselemente:

Peergruppen und Supervision, eventuell Praktikum in Heiligenfeld

Zielgruppe:

Menschen in therapeutischen Berufen

Zusätzliche Voraussetzungen zur Zertifizierung:

Individuelles Coaching, mind. 3 Termine zur Projektbegleitung oder Live-

Supervision bei einer der Ausbilder (nicht in der Seminargebühr enthalten)

Schriftliche Abschlussarbeit: Live-Arbeit in der Gruppe

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt

(ca. 18 Punkte pro Modul).

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst acht Module. Beginn Fr. 17:45 Uhr, Ende So. 12:30 Uhr.

Alle Module sind in Verbindung miteinander und bauen aufeinander auf.

Kursleitung:

Petra Mann, Bina Baum, Tobias Widdra, Susanne Dehring, Johanna Schmitz

Termine

Modul 1: 05.07.19 - 07.07.19

Modul 2: 08.11.19 - 10.11.19

Modul 3: 17.01.20 - 19.01.20

Modul 4: 13.03.20 - 15.03.20

Modul 5: 08.05.20 - 10.05.20

Modul 6: 03.07.20 - 05.07.20

Modul 7: 18.09.20 - 20.09.20

Modul 8: 13.11.20 - 15.11.20

Preis*

2200,-

*Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit. / Ratenzahlung ist auf Wunsch möglich.

“Die Ausbildung hat mir neue Erfahrungsräume geöffnet und den

Ausbildern ist es gelungen, eine sichere und Halt gebende Atmosphäre

zu schaffen, in der wir Teilnehmer lernen und wachsen konnten.

Mein eigener persönlicher Prozess, hat mich in meiner Berufsrolle deutlich gestärkt

und gefestigt.”

Judith S. Teilnehmerin Kunst des Lebens 2018

17


Psychotherapie

und Psychosomatik

Ausbildung Lehrer für Achtsamkeit und MBSR

18

Mindfulness Based Stress Reduction / Stressbewältigung durch Achtsamkeit

MBSR (Mindfulness Based Stress Reduction) ist ein Achtsamkeitskurs mit 8 Sitzungen

je 2 ½ Std. und einem Übungstag, entwickelt von Dr. Jon Kabat-Zinn 1979 an

der Universität von Massachusetts. Positive Forschungsergebnisse haben zur weltweiten

Verbreitung des MBSR-Programms beigetragen. So werden u. a. Widerstandsfähigkeit

gegen Stress, Gelassenheit, sowie besonnenes Handeln gestärkt.

Wenn diese Praktiken nachhaltig in den Alltag integriert werden, tragen sie wesentlich

zur Entwicklung des Menschen bei. MBSR und ähnliche Programme werden

inzwischen in Firmen, Organisationen und Behörden, im Gesundheitswesen

und in allen Bereichen der Bildung eingesetzt.

Einige Inhalte der Ausbildung:

Ÿ Eine regelmäßige eigene Meditationspraxis der künftigen MBSR-Lehrer ist die Basis

Ÿ Diese wird unterstützt durch theoretische Erläuterungen und einen kontinuierlichen

gemeinsamen Reflexionsprozess während der gesamten Ausbildung

Ÿ Grundlegendes Verstehen des Wesens der Achtsamkeit

Ÿ Der Aufbau des MBSR-Programms und seine innere Logik

Ÿ Das Anleiten der Basis-Praktiken erproben, mit Supervision

Ÿ Das Vortragen grundlegender Erläuterungen erproben

Ÿ Die MBSR-spezifische, erkundende Gesprächsführung in der Gruppe (Inquiry)

Ÿ Stressmechanismen verstehen, sowie den Unterschied, den Achtsamkeitspraxis ermöglicht

Ÿ Die psychologischen (Schutz-)Mechanismen bei traumatisierenden Erfahrungen

Ÿ Konsum, Selbstfürsorge und achtsame Lebensführung

Ÿ Studium spezieller Texte und Literatur

Ÿ Die Bedeutung der Achtsamkeitslehrer in der Gesellschaft

Ÿ 4 - 5 Peergruppentreffen zum Üben und gemeinsamer Reflexion

Ÿ Protokollierte Durchführung eines eigenen MBSR-Kurses und Supervision dazu

Unsere Ausbildungs-Philosophie:

Wir sind überzeugt, dass die Kultivierung von Achtsamkeit ein starkes Potenzial

zur Entwicklung und Reifung des Menschen hat und damit weit über das Anliegen

von Stressreduktion hinausreicht. Deshalb haben wir in unserem Titel Achtsamkeit

als den umfassenderen Begriff bewusst an den Anfang gestellt und MBSR mit

seiner einzigen Betonung der Stressreduktion und als eine spezifische didaktische

Ausgestaltung von Achtsamkeitstrainings von vielen Möglichen an die zweite Stelle.

Das bedeutet, dass für uns in der Ausbildung zunächst das schrittweise Erarbeiten

eines vertieften Verständnisses des Wesens der Achtsamkeit Vorrang hat vor

der Aneignung eines Trainingsablaufs. Dies geschieht u.a. dadurch, dass wir

Übungserfahrungen laufend in Beziehung setzen zu universellen Prinzipien (wie

z.B. Polarität), welche wir in einfachen Diagrammen und theoretischen Erläuterungen

darstellen. So legen wir die Basis sowohl für das sichere Leiten von MBSR-

Kursen als auch für die Kompetenz, eigene Trainingskonzepte zu entwickeln.

Achtsamkeit ist für uns Teil einer „Familie seelischer Qualitäten“. Erst deren gegenseitige

Balance und systemische Ergänzung bringt echte Früchte und nachhaltige

Entwicklung. Eine herausragende Rolle spielen u.E. dabei „bewusste Intentionen“

und Mikro-Entscheidungen.

Wir verstehen unsere Ausbildung auch als einen Beitrag zur Förderung einer Achtsamkeitskultur

in der Gesellschaft. Dazu reflektieren wir mit den Teilnehmern unsere

Bedeutung als Achtsamkeitslehrer im Kontext gesamtgesellschaftlicher Entwicklungen.

Arbeitsformen:

Erfahren und Reflektieren von Meditations- und Yoga-Anleitungen, selbst Anleitungen

geben und Feedback dazu bekommen, Theoretische Erläuterungen, Kleingruppen-

und Plenumsarbeit, inkl. Präsentationen von Teilnehmern, Bohm'scher

Dialog, Peergruppentermine und Literatur/Texte-Studium.


Psychotherapie

und Psychosomatik

Zertifizierung:

An die Ausbildung kann sich eine Zertifizierung anschließen. Diese erfordert ein

schriftliches Protokoll über einen selbst durchgeführten MBSR-Kurs, die Teilnehmerunterlagen

dazu und selbst besprochene Meditationsanleitungen. Diese Unterlagen

werden geprüft und in einem Supervisionsgespräch reflektiert. Das Zertifikat

berechtigt zur Mitgliedschaft im MBSR/MBCT-Verband. MBSR-Kurse von Verbandsmitgliedern

mit Grundberufen im pädagogischen oder Gesundheitsbereich

werden von den Krankenkassen als Präventionsangebote bezuschusst. Der Verband

strebt an, die Bezuschussung für alle Verbandsmitglieder zu erreichen.

Zielgruppe:

Menschen in Gesundheits-, pädagogischen und sozialpädagogischen Berufen; Coaches,

Trainer und Personalentwickler; Kursleiter für Yoga, Qi-Gong und andere

achtsamkeitsbasierte Kursangebote; auch andere Berufe bei persönlicher Eignung.

Persönliche Voraussetzungen:

Mindestalter 30 Jahre (Ausnahmen möglich); mind. zwei Jahre Vorerfahrung in Meditation

und regelmäßige Praxis; Erfahrungen in einer Methode achtsamer Körperarbeit

(z. B. Yoga, Tai-Chi/Qi Gong oder einer körpertherapeutischen Methode).

Vor Beginn der Ausbildung: Teilnahme an einem MBSR-Kurs und an einem mind. 5-

tägigen Schweigeretreat (Vipassana/Zen). Weiteres mind. 3-tägiges Schweigeretreat

während der Ausbildung.

Veranstaltungsort:

Modul 1, 2, 6 und 7 finden in der Akademie Heiligenfeld in Bad Kissingen statt.

Zur Teilnehmergebühr kommt verpflichtend eine Tagungspauschale von 35,00

am Tag hinzu. Diese beinhaltet Mittag- und Abendessen, sowie Kaffeepausen und

die Raumbereitstellung. Ihre Übernachtung buchen Sie bitte separat. Gerne im Seminarhaus

der Akademie für 45,00 im EZ bzw. 35,00 im DZ.

Modul 3, 4 und 5 finden im Meditationszentrum Benediktushof in Holzkirchen

bei Würzburg statt. Zur Teilnehmergebühr kommt verpflichtend für Übernachtung

inkl. vegetarischer Vollverpflegung pro Tag 95,00 im EZ, 85,00 im DZ oder

65,00 im MZ. hinzu. Pro Tag wird jeder Teilnehmer zudem 1 Std. in Küche, Haus,

Werkstatt oder Garten als informelle Achtsamkeitspraxis mitarbeiten.

Ausbildungs-Team:

Dipl. Psych. Gerd Metz (Ausbildungsleitung), Dr. med. Harald Banzhaf und weitere

Referenten.

Orientierungstag: 27.07.2019 von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr.

Dieser Tag dient dem Kennenlernen der Kursleiter, des Ausbildungskonzepts und

der Teilnehmer untereinander. Das Treffen kann auch beidseitig noch zur Klärung

der Stimmigkeit einer Teilnahme dienen.

Termine

Orientierungstag:

27.07.2019

Ausbildung (nur Komplettbuchung):

Modul 1: 02.10.19 - 06.10.19

Modul 2: 08.01.20 - 12.01.20

Modul 3: 01.04.20 - 05.04.20

Modul 4: 15.07.20 - 19.07.20

Modul 5: 30.09.20 - 04.10.20

Modul 6: 09.12.20 - 13.12.20

Modul 7: 24.02.21 - 28.02.21

Preis*

150,-

4500,-

zzgl. Tagungspausche pro Tag

200,- Zertifizierung

* Diese Veranstaltung ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

19


Psychotherapie

und Psychosomatik

EMDR-Ausbildung

Interdisziplinäre Fortbildung in Kooperation mit dem EMDR-Institut Deutschland

EMDR ist eine von Dr. Francine Shapiro entwickelte traumabearbeitende

Psychotherapiemethode. Obwohl EMDR auf den ersten Blick einfach erscheint, ist

es eine hoch wirksame Therapiemethode, die nicht ohne Risiken und

Nebenwirkungen ist. Eine Behandlung mit EMDR sollte daher nur von entsprechend

fortgebildeten Psychotherapeuten durchgeführt werden.

Die EMDR-Methode folgt einem standardisierten Ablauf, der in der Regel acht

Behandlungsphasen umfasst. Es beginnt mit dem Erfassen der kompletten

Vorgeschichte und Aufklärung des Klienten, dem Stellen einer Diagnose und dem

Herausarbeiten der belastenden Erinnerung, die verarbeitet werden soll mit ihren

affektiven, kognitiven und sensorischen Komponenten.

Die Ausbildung in EMDR verbessert erheblich die Behandlungsmöglichkeiten

psychisch traumatisierter Erwachsener und Kinder und ist gut integrierbar in jedes

gängige Psychotherapieverfahren.

Zur Bearbeitung der Erinnerung wird der Klient wiederholt angeleitet, kurzzeitig

mit der belastenden Erinnerung in Kontakt zu gehen, während gleichzeitig eine

bilaterale Stimulation (Augenbewegungen, Töne oder kurze Berührungen z. B. des

Handrückens - so genannte “Taps”) durchgeführt wird.

EMDR wurde zur Behandlung traumatisierter Menschen entwickelt, zeigt sich aber

auch bei anderen Störungsbildern, die durch belastende Erlebnisse mit verursacht

wurden, ebenfalls als wirksam, z. B. bei

Ÿ Anpassungsstörungen,

Ÿ traumatischer Trauer nach Verlusterlebnissen,

Ÿ akuten Belastungsreaktionen kurz nach belastenden Erlebnissen,

Ÿ depressiven Erkrankungen und Angststörungen,

Ÿ belastungsbedingten Verhaltensstörungen von Kindern und

Ÿ chronischen komplexen Traumafolgestörungen nach schweren Belastungen in der

Kindheit.

Die EMDR-Methode folgt einem standardisierten Ablauf, der in der Regel acht

Behandlungsphasen umfasst. Es beginnt mit dem Erfassen der kompletten

Vorgeschichte und Aufklärung des Klienten, dem Stellen einer Diagnose und dem

Herausarbeiten der belastenden Erinnerung, die verarbeitet werden soll mit ihren

affektiven, kognitiven und sensorischen Komponenten.

EMDRIA Deutschland und EMDR Europa sichern die Qualität der EMDR-

Ausbildung und -Ausübung.

EMDR-Institut

Das EMDR-Institut Deutschland wurde 1992 von Herrn Dr. Arne Hofmann

gegründet und wird von ihm und seiner Frau, Dipl.-Psych. Ute Hofmann, geleitet.

Das Institut ist mit der Entwicklerin der EMDR-Methode, Dr. Francine Shapiro,

verbunden und richtet seine Ausbildung nach den internationalen Standards, die

durch die Fachgesellschaft EMDRIA e.V. vorgegeben und zur Zertifizierung als

EMDR-TherapeutIn (EMDRIA) erforderlich sind. Alle Seminare sind durch die

entsprechenden Ärzte- und Psychotherapeutenkammern zertifiziert.

Zielgruppe / Voraussetzung zur Teilnahme:

Abgeschlossene Ausbildung als Ärztlicher oder Psychologischer Psychotherapeut

oder als approbierter Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut

20


Psychotherapie

und Psychosomatik

Voraussetzung für die Teilnahme am Fortgeschrittenen-Seminar

Abgeschlossenes Einführungsseminar beim EMDR-Institut, die Vertrautheit mit dem

EMDR-Standardprotokoll und die Behandlung erster eigener Fälle mit EMDR sowie

die Einreichung der vollständig ausgefüllten Supervisionsdokumentation aus dem

Manual des Einführungsseminars mit Supervision. Eine Liste vom EMDR-Institut

anerkannter EMDR-Supervisoren finden Sie auf den letzten Seiten Ihres Manuals des

Einführungsseminares oder unter www.emdr.de.

Fortbildungsbausteine:

1. Einführungsseminar und Praxistag

Während des zweieinhalbtägigen Einführungsseminars erlernen Sie die Anwendung

der EMDR-Methode: traumaspezifische Diagnostik, Indikationen und Kontraindikationen,

die acht Phasen der EMDR-Behandlung. Die praktische Anwendung

des EMDR wird in Kleingruppen unter Anleitung erfahrener EMDR-

Supervisoren eingeübt. Nach dem Seminar können Sie EMDR bei eigenen Behandlungen

einsetzen. Am Praxistag werden die Grundlagen theoretisch und praktisch

(in supervidierten Kleingruppen) vertieft und erste eigene Erfahrungen besprochen.

2. Supervision eigener Behandlungen mit EMDR

Für den zweiten Ausbildungsschritt bietet Ihnen die EMDRIA-Fachgesellschaft

bundesweit Supervisionsmöglichkeiten durch erfahrene EMDR-Supervisoren an.

3. Fortgeschrittenenseminar

Während des zweieinhalbtägigen Fortgeschrittenenseminars wird die erweiterte

Form der EMDR-Methode, die vor allem in der Behandlung chronisch traumatisierter

Patienten erforderlich ist, erläutert und ihre Anwendung in supervidierten

Kleingruppen praktisch eingeübt: der Umgang mit Blockaden im Prozess, kognitives

Einweben, Ressourcenzentrierte EMDR-Techniken. Erweiterte Anwendungsmöglichkeiten

des EMDR bei bestimmten Patientengruppen (z. B. Angststörungen,

dissoziative Störungen, Akuttrauma, traumatisierte Kinder und Jugendliche)

werden ebenfalls vorgestellt.

Fortbildungspunkte:

Einführungskurs 28, Praxistag 8, Fortgeschrittenenseminar 25 Punkte. Mit dem Besuch

der EMDR-Seminare erwerben Sie sich eine Teilvoraussetzung zur Erlangung

der Zertifizierung als EMDR-Theraput (EMDRIA) und der Abrechnungsgenehmigung

für EMDR durch die KV.

Struktur der Fortbildung:

Die drei Module der EMDR-Ausbildung bauen aufeinander auf und werden einzeln

gebucht. Somit können Sie dem individuellen Lernrhythmus angepasst werden.

Die Seminare bestehen aus Theorieteilen, Live- und Videodemonstrationen sowie

Übungen und Selbsterfahrung in Kleingruppen unter Anleitung eines erfahrenen

EMDR-Supervisors.

Einführungsseminar: 1. Tag 14:00 -20:00 Uhr; 2. Tag 09:00 -18:15 Uhr;

3. Tag 09:00 -17:30 Uhr

Praxistag:

09:00 -17:00 Uhr

Kursleitung: Dr. Maria Lehnung, Dr. Karla Schmidt Riese

Termine

Einführungsseminar:

18.10.19 - 20.10.19

Praxistag:

23.11.19

Preis*

780,-

(Preisänderung vorbehalten)

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

21


Psychotherapie

und Psychosomatik

Zusatzausbildung zum TaKeTiNa®-Rhythmustherapeuten

Die von Reinhard Flatischler entwickelte TaKeTiNa®-Methode nutzt die heilende

und transformierende Wirkung von Rhythmus, indem sich Verhaltensweisen im

rhythmischen Geschehen 1 : 1 widerspiegeln. Als Teil eines musiktherapeutischen

Prozesses (in der Gruppe, wie auch im Einzelgespräch) erleben Patienten, wie der

Rhythmus im Spannungsfeld zwischen Ordnung und Chaos sie dabei unterstützt,

innere, psychische Strukturen aufzubauen. Oder sie erleben, wie der Rhythmus innerseelische

Konflikte mobilisiert, verstärkt und ins Bewusstsein bringt, sodass vor

dem Hintergrund der aktuellen Bedürfnisse eine neue, stimmige Lösung gefunden

werden kann.

Zum zweiten Mal bieten Reinhard Flatischler, der Begründer von TaKeTiNa®,

Frank Rihm (Gesamtleiter der Kreativtherapie der Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen)

und Bettina Berger (Fachärztin für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie,

HAKOMI Lehrtherapeutin) diese Fortbildung zum TaKeTiNa®-

Rhythmustherapeuten an, die Menschen in helfenden Berufen befähigt, die heilsame

Wirkung von Rhythmus und Klang direkt in ihre therapeutische Arbeit (klinisch

und ambulant) zu integrieren.

Seit mehr als 40 Jahren hat Reinhard Flatischler in unterschiedlichsten Arbeitskontexten

(Musik, Theater, Wirtschaft, Bildungswesen) die Wirksamkeit seiner Rhythmusarbeit

bewiesen. Einen wesentlichen Teil seiner Zeit hat Flatischler dabei der

Arbeit in unterschiedlichsten Therapieformen gewidmet.

Frank Rihm bringt mehr als 20 Jahre Erfahrungen in TaKeTiNa® und Psychotherapie

ein. Er hat sich lange mit Ich-Strukturellen Störungen und mit Traumatisierungen

beschäftigt und u. a. Arbeitsformen entwickelt, die Patienten in klinischen

Settings helfen, Rhythmus für therapierelevante Entwicklungsschritte zu nutzen.

Für Bettina Berger ist seit über zehn Jahren körper- und achtsamkeitsorientierte

Psychotherapie der Schwerpunkt ihrer Arbeit. Sie wird zeigen, wie die im Rhythmus

gemachten Erfahrungen tiefenpsychologisch verstanden und genutzt werden

können.

Inhalte:

Ÿ Das Entwickeln rhythmisch musikalischer Kompetenz durch TaKeTiNa®

Ÿ Das Lernen von Musikinstrumenten, die für das Leiten des TaKeTiNa®-

Prozesses notwendig sind: Surdo, Berimbao, Rahmentrommel, Cajon

Ÿ Das Leiten eines TaKeTiNa®-Prozesses im therapeutischen Kontext

Ÿ Das Verbinden verbaler und nonverbaler Prozessteile - Sprechen während

des Trommelns, etc.

Ÿ Das Entwickeln einer Wahrnehmung, mit der die Ausbildungsteilnehmer fähig

werden, simultan auf mehreren Ebenen mit den Klienten/Patienten zu kommunizieren

Ÿ Das Kennenlernen der Wirkung von archetypen Rhythmusstrukturen

Ÿ Die Entwicklung einer resonanten und tragenden Stimme

Ÿ Das Lernen von Intonation mit Trommel und Berimbao

Ÿ Rhythmusarbeit und Prozessführung auf dem Boden eines psychodynamischen

Verständnisses

Ÿ Arbeiten im Spannungsfeld zwischen Übertragung und Gegenübertragung

Ÿ Intrapsychische Konflikte mobilisierende und konfrontierende Techniken versus

innere Struktur bildende Techniken

Ÿ Umgang mit speziellen/schwierigen Situationen im Gruppen- und Einzelsetting

22


Psychotherapie

und Psychosomatik

Zielgruppe:

Die Ausbildung zum TaKeTiNa®-Rhythmustherapeuten richtet sich an Menschen

in helfenden, psychosozialen Berufen, die bereits über eine Grundausbildung verfügen

und in ihrer Arbeit Rhythmus als Medium und heilende Kraft gleichzeitig nutzen

wollen: Ärzte, Psychologen, Bewegungstherapeuten, Musiktherapeuten,

Kunsttherapeuten, Physiotherapeuten, physikalische Therapeuten, examinierte

Krankenschwestern, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Logopäden u. a.

Struktur der Zusatzausbildung:

Die Zusatzausbildung umfasst insgesamt 108 Ausbildungstage. Die verschiedenen

Inhalte werden in sechs 9-tägigen Ausbildungseinheiten, zwei 5-tägigen Ausbildungseinheiten

und sechs 4-tägigen Ausbildungseinheiten vermittelt. Am Ende der

Zusatzausbildung findet ein 20-tägiger Abschluss- und Prüfungsworkshop statt.

Voraussetzungen zur Teilnahme:

Ÿ Grundqualifikation in einem helfenden, psychosozialen Beruf (siehe

Zielgruppe)

Ÿ Kurzer Motivationsbrief (mit aktuellem Passfoto)

Tagungspauschale:

Zur Teilnehmergebühr kommt verpflichtend eine Tagungspauschale von 26,50

am Tag hinzu. Diese beinhaltet zwei Kaffeepausen, das Mittagessen sowie die

Raumbereitstellung.

Kursleitung:

Reinhard Flatischler, Frank Rihm und Bettina Berger

Termine

Modul 1: 01.02.20 - 09.02.20 Modul 9: 29.04.21 - 02.05.21

Modul 2: 25.03.20 - 29.03.20 Modul 10: 28.08.21 - 05.09.21

Modul 3: 30.04.20 - 03.05.20 Modul 11: 11.11.21 - 14.11.21

Modul 4: 06.06.20 - 14.06.20 Modul 12: 08.01.22 - 16.01.22

Modul 5: 29.08.20 - 06.09.20 Modul 13: 24.02.22 - 27.02.22

Modul 6: 05.11.20 - 08.11.20 Modul 14: 20.04.22 - 24.04.22

Modul 7: 09.01.21 - 17.01.21 Modul 15: 08.06.22 - 27.06.22

Modul 8: 04.03.21 - 07.03.21

Preis*

9500,-

zzgl. Tagungspauschale und Kosten für Instrumente und Supervision!

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“Die Ausbildung kam genau zum rechten Zeitpunkt in meinem Leben

und hat mich auf meiner bisher herausforderndsten Lebensphase begleitet, neue

Räume und Sichtweisen in mir entfaltet und meine Weiterentwicklung gefördert.

Ich fühle Dankbarkeit und Freude, so wunderbare Menschen als Lehrer gehabt

zu haben, die uns mit “Begeisterung” unterrichtet haben. Es war für mich

eine Art Lebens- und Bewusstseinsschulung, welche sich sicher auf alle Bereiche

meines täglichen Lebens auswirken wird.”

Edith Sch. Teilnehmerin TaKeTiNa-Ausbildung 2017/2018

23


Psychotherapie

und Psychosomatik

Einführung in die Pesso-Therapie: Being in touch

Interdisziplinäre Fortbildung

Wie eng Körpererinnerungen und Berührungserfahrungen verbunden sind mit

unserer frühen Bindungsgeschichte, der Formung unseres zentralen Körperselbstes,

aber auch mit posttraumatischen Störungen, steht außer Zweifel. Wie kann man

diese Erinnerungs- und Symbolisierungsfähigkeit des Körpers gezielt positiv

therapeutisch nutzen?

Mithilfe der “Akkomodation” durch Rollenspiele, also der Vermittlung genau

passender Interaktionserfahrungen, können Sie als jeweils zentrale Person in

Kontakt kommen mit Wachstums-Impulsen und Bedürfnissen. Sie erschaffen auf

sichere und kontrollierte Weise individuelle, heilende Szenen. Diese können als

“synthetische Erinnerungen” genau in demjenigen Entwicklungskontext verankert

werden, wo ursprünglich Verwundungen geschehen sind.

So ist eine tiefgehende Heilungserfahrung möglich. Statt durch die erlebten Wunden

kann das Erleben und Handeln im Jetzt geprägt werden durch das intensive Erleben

eines gesunden und integrierten Selbst, wie es sich “im besten Fall” hätte bilden

können.

Fortbildungsbausteine/Inhalte:

Ÿ Theoretische Einführung

Ÿ Erläuterungen zu Interventionstechniken, Grundbedürfnisse

Ÿ Selbsterfahrungsübungen in der Gruppe

Ÿ Schulung der Beobachtung von Körpersignalen

Ÿ Möglichkeiten der Interpretation und Exploration von Körperimpulsen

Ÿ Gezielte Nutzung der Symbolisierungsmöglichkeit des Körpers (Altersstufe,

Beziehungskontext)

Ÿ Ausblick auf die Möglichkeiten der therapeutischen Arbeit in “Pesso-

Strukturen”

Zielgruppe:

Menschen, die in sozialen, therapeutischen, medizinischen und beratenden

Berufen tätig sind

Fortbildungspunkte: ca. 19 Punkte

Fortbildungsstruktur:

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten.

Beginn: Fr.17:45 Uhr, Ende: So.12:30 Uhr

Kursleitung:

Barbara Fischer-Bartelmann

Termin

08.02.19 - 10.02.19

Preis*

275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“Mir hat besonders die Mischung aus Theorie und Praxis gefallen. Die Referentin

hat die Inhalte kompetent und klar in einer wohlwollenden, willkommenheißenden

Atmosphäre vermittelt.”

Teilnehmerin, Pesso-Therapie 2018

24


Psychotherapie

und Psychosomatik

Balint-Gruppe

NEU

Von dem Analytiker Michael Balint begründet war eine Balint-Gruppe ursprünglich

eine Gruppe von Hausärzten, die sich unter psychotherapeutischer Leitung trafen,

um Probleme der Arzt-Patient-Beziehung zu erkennen und ganzheitliche Lösungen

für diese Probleme zu finden. Dieses Vorgehen ist natürlich auch für Ärzte anderer

Fachrichtungen und ihre Schwierigkeiten in den Beziehungen zu ihren Patienten

fruchtbar. Außerdem ermöglicht die spezielle Arbeitsweise einer Balint-

Gruppe auch eine oft unbekannte Art von Supervision für Psychotherapeuten,

Theologen, Sozialarbeiter und andere. Am Erkennen der Probleme und am Erarbeiten

von Lösungsmöglichkeiten sind in einer Balint-Gruppe alle Teilnehmer mit

ihren Bildern, Assoziationen, Phantasien und Gefühlen beteiligt, nicht die Leiterin,

sondern der Prozess der gesamten Gruppe steht im Vordergrund.

Die Balintarbeit ist über einen kontinuierlichen Zeitraum von mindestens sechs

Monaten abzuleisten, welcher bei uns berücksichtigt wurde.

Zielgruppe:

Ärzte und Psychologen

Fortbildungspunkte:

Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst 32 Balintgruppen-Stunden.

8 Nachmittage mit jeweils 4 Balintgruppen-Stunden von 15 bis 18 Uhr.

Kursleitung:

Dr. Barbara Staemmler

Termine

Nur Komplettbuchung

19.02.19

26.03.19

09.04.19

21.05.19

09.07.19

15.10.19 oder 22.10.19 (noch nicht fix)

12.11.19

10.12.19

Preis*

480,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

25


Psychotherapie

und Psychosomatik

Achtsamkeitsbasierte Psychotherapie

NEU

Achtsamkeitsmethoden haben sich aufgrund der wissenschaftlichen Forschung in

den letzten Jahren zunehmend erfolgreich in sehr vielen Bereichen unserer

Gesellschaft etabliert. Sowohl im privaten Bereich, als auch in der Wirtschaft wird

Achtsamkeit als Technik für die Stressreduktion und der Bewusstwerdung

angewendet. Selbst Google praktiziert Achtsamkeit für Mitarbeiter in einem eigens

dafür erstellten Programm namens “Search inside yourself”.

Auch in der Psychotherapie ist die Achtsamkeit schon längst angekommen,

beginnend mit der Verhaltenstherapie bis hin zur Gestalttherapie und auch

tiefenpsychologischen Verfahren. In dem Seminar erfahren Sie in Selbsterfahrung die

Wirkungen von Achtsamkeit in Körper und Geist und damit auch die ungeahnten

Möglichkeiten, die sich in der achtsamkeitsbasierten Psychotherapie eröffnen.

Es werden verschiedene Möglichkeiten der Integration von Achtsamkeit in der

Psychotherapie aufgezeigt und durch konkrete Fallbeispiele aus der Praxis geübt.

Neben den positiven Effekten auf die körperliche (Blutdrucksenkung, Verbesserung

des Schlafes, Stärkung des Immunsystems, Adrenalin- und Cortisolreduzierung,

Verbesserung der Qualität der Gene, ...) und emotionale Gesundheit (Verbesserung

der emotionalen Intelligenz, Resilienzsteigerung, Angstreduktion, Erhöhung der

Entscheidungsfähigkeit, ...) zeigt sich vor allem ein herausragender Aspekt: die

zunehmende Bewusstwerdung führt zur freien Entscheidungsfindung und damit zur

Möglichkeit, aus dem Kreislauf von Aktion und Reaktion (unbewusste Verhaltensmuster)

auszusteigen. Dies gilt als wesentlicher Faktor für Heilung im psychotherapeutischen

Prozess!

Fortbildungsbausteine / Inhalte:

Ÿ Einführung in die Achtsamkeit in Theorie (Forschungsübersicht) und Praxis

(Selbsterfahrung)

Ÿ Integration der Achtsamkeit in die psychotherapeutische Arbeit

Ÿ Fallbesprechung

Ÿ konkrete Umsetzung in Praxis

Zielgruppe:

Ärztliche und psychologische Psychotherapeuten

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Bayerischen Landesärztekammer beantragt.

Fortbildungsstruktur:

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten

Beginn: Fr. 17:45 Uhr, Ende So. 12:30 Uhr

Kursleitung:

Doctor medic U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac, Jochen Auer

Termin

29.03.19 - 31.03.19

Preis*

275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“In der Akademie finde ich immer eine besonders achtsame Atmosphäre vor, die

mich tief eintauchen lässt und meine persönliche Entwicklung auf einzigartige

Weise fördert.“ Teilnehmerin, 2018

26


Psychotherapie

und Psychosomatik

Traumatherapie

Interdisziplinäre Fortbildung zur schonenden Traumaverarbeitung bei Komplextraumatisierung

Das Innere-Kinder-Retten - Basis-Seminar:

Bei früh und komplex, insbesondere sexuell Traumatisierten ergeben sich

besondere Schwierigkeiten in der Verarbeitung der Traumata. Will man es nicht bei

reiner Stabilisierung und Distanzierung belassen, weil dann immer noch

Rückfallgefahr bei Triggern besteht, müssen die Traumata integriert werden.

Durch Expositionsmethoden (VT, EMDR, Screen-Technik, Innere Bühne u. a.) sind

viele Betroffene überfordert, werden teilweise überflutet oder die abgespaltenen

Anteile bleiben unerreichbar. Diese Probleme werden beim Innere-Kinder-Retten

vermieden. Inhalte des Seminars sind schonende Traumaintegration bei

Komplextraumatisierung mittels positiver Imagination: Emotional dissoziierte,

traumatisierte Kindanteile werden von idealen Helfern an einen eigenen sicheren

Ort gebracht, während der Erwachsene an seinem sicheren Ort bleibt, ohne bei

der Rettungsaktion zuzusehen. Danach ist der Kontakt ungefährlich, die mit dem

jeweiligen Kind verbundenen PTBS-Symptome fallen weg, nach und nach löst sich

auch die strukturelle Dissoziation auf. Die Methode wird in Theorie und Selbsterfahrung

vermittelt.

Das Innere-Kinder-Retten - Aufbau-Seminar:

Dieses Seminar dient zum einen der Vertiefung der Methode, um Sicherheit in Ihrer

Anwendung mit komplex traumatisierten Klienten zu gewinnen. Daher sollten

die Teilnehmer möglichst am Basis-Seminar “Das Innere-Kinder-Retten” teilgenommen

oder zumindest das gleichnamige Buch gelesen haben. Zum anderen werden,

jeweils mit Selbsterfahrungsangeboten, ergänzende Aspekte der Traumatherapie

behandelt, insbesondere die Filmmethode in Kombination mit der modifizierten

Beobachtermethode, mit deren Hilfe es nach guter Vorbereitung möglich

ist, auch dissoziative Amnesie aufzulösen. Erst wenn auch die von der Erinnerung

abgespaltenen Traumata erinnert und (mittels IKR) integriert werden, kann die

PTBS völlig geheilt werden. Raum wird auch für supervisorische Fragen sein.

Zielgruppe:

Psychotherapeuten, Ärzte, Psychologen und andere therapeutische Berufsgruppen,

jedoch alle mit abgeschlossener Psychotherapie-Ausbildung und

gesetzlicher Erlaubnis zur Ausübung der Psychotherapie

Fortbildungspunkte: Je Kurs 15 Punkte

Fortbildungsstruktur:

Das Basis- und das Aufbau-Seminar umfasst jeweils 14 Unterrichtseinheiten an

zwei Tagen. Beginn: Fr. 11:00 Uhr, Ende: Sa. 17:00 Uhr

Zur Vorbereitung auf das Seminar wird die Lektüre des Buchs von Gabriele Kahn

“Das Innere-Kinder-Retten”, Psychosozial-Verlag 2010 empfohlen.

Kursleitung:

Gabriele Kahn

Termine

Basis-Seminar:

12.04.19 - 13.04.19

Aufbau-Seminare:

11.10.19 - 12.10.19

Preis*

275,-

275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

27


Psychotherapie

und Psychosomatik

Kompaktkurs: Achtsamkeitstraining nach der MBSR-Methode

MBSR - Stressminderung durch die Praxis der Achtsamkeit ist ein weltweit verbreitetes

Übungsprogramm, welches Achtsamkeitsmeditation, Körpergewahrsein

und Methoden der psychologischen Stressbewältigung erfolgreich verknüpft.

Fortbildungsaufbau:

Modul 1: Übung des Körperspür-Sinns; Meditation des Atemflusses; Gehmeditation;

einfache Yoga-Übungen; Zeugenbewusstsein; Stressreaktion und Autopilot;

Theorie: Die Grundprinzipien der Achtsamkeit. Entspricht in etwa den Terminen

1-4 im 8-Wochen-Kurs.

Modul 2: Vertiefung, Berichte und Fragen aus dem Alltag und der Übungspraxis zu

Hause; achtsame und dialogische Kommunikation; achtsamer Konsum und Lebensführung;

etablieren einer nachhaltigen Achtsamkeitspraxis; entspricht in etwa

den Terminen 5-8 im 8-Wochen-Kurs.

Fortbildungspunkte:

Die Psychotherapeutenkammer Bayern hat 32 Fortbildungspunkte für beide Module

anerkannt (je Modul 16 Punkte).

Zielgruppe:

Ärzte, Psychologen, Sozialpädagogen sowie jeder, der sich für Achtsamkeit, Persönlichkeitsentwicklung

und Stressprävention interessiert. Die Teilnahme ist somit

für alle Berufsgruppen möglich.

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst in zwei Modulen à 14 Unterrichtseinheiten alle Übungselemente

des an der Stress Reduction Clinic der Medizinischen Fakultät der University

of Massachusetts entwickelten MBSR-Trainings.

Beginn Fr. 17:45 Uhr, Ende So. 12:30 Uhr

Kursleitung:

Gerd Metz

Termine

nur Komplettbuchung

Modul 1: 14.06.19 - 16.06.19

Modul 2: 27.09.19 - 29.09.19

Preis*

530,-

*Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

Hinweis:

Dieses Blockseminar ist eine Voraussetzung für die Teilnahme an der Achtsamkeitsund

MBSR-Lehrerausbildung. Nähere Informationen finden Sie auf Seite 18-19.

28

“Mit der Akademie Heiligenfeld und den darin wirkenden

Menschen habe ich Kooperationspartner gefunden, mit denen mich seit vielen

Jahren die gemeinsame Leidenschaft verbindet, in diesem Zeitalter des Übergangs,

Beiträge zur Entwicklung einer Bewusstseinskultur in unserer

Gesellschaft zu leisten.”

Gerd Metz, Referent


Psychotherapie

und Psychosomatik

Positivität in Therapie und Beratung

Interdisziplinäre Fortbildung

Seit einigen Jahren verstärkt sich eine neue Strömung innerhalb der Therapie und

Beratung, die sogar als neues “Paradigma” gehandelt wird: die Positive Psychologie.

Sie wendet sich der Erforschung dessen zu, was den Klienten stärkt und erblühen

lässt.

Der Blick auf die positiven Seiten der menschlichen Existenz ist in der Geschichte

der wissenschaftlichen Psychologie nicht neu, jedoch profiliert sich diese Richtung

nun auch auf breiter wissenschaftlicher Basis und findet neue praxisnahe

Umsetzungen für die therapeutische Arbeit.

Der Workshop stellt zentrale Konzepte und Interventionsstrategien vor und

bietet eine Einführung in die Grundannahmen der Positiven Psychologie. Dabei

stehen die bahnbrechenden, neuesten Ergebnisse der Amerikanischen Professorin

für Psychologie B. L. Fredrickson im Mittelpunkt.

Inhalte:

Ÿ Neueste emotionspsychologische Erkenntnisse

Ÿ Verknüpfung der Wirkung positiver Gefühle mit neuesten Erkenntnissen der

Neurobiologie und Hirnforschung

Ÿ “Broaden and Build Theory” nach Fredrickson, “Flourish” Konzept Seligman

Ÿ Arbeit mit positiven Emotionen in Therapie und Beratung

Ÿ Positivität und Depression

Ÿ Angewandte positive Interventionen und “tools” in Beratung und Therapie

(Metta Meditationen, Arbeit mit Positivitäts-Ratio, Dankbarkeit)

Ÿ Selbsterfahrungselemente

Literatur: Fredrickson, B.: Die Macht der guten Gefühle. Wie eine positive Haltung

Ihr Leben dauerhaft verändert. Campus Verlag, Frankfurt/New York 2011.

Zielgruppe:

Ärzte, Psychotherapeuten, Psychologen, Menschen in therapeutischen Berufen

Fortbildungspunkte: 20 Punkte

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst 16 Unterrichtseinheiten.

Beginn: Fr. 17:45 Uhr, Ende: So. 12:30 Uhr

Kursleitung:

Katja Rück

Termin

Preis*

26.07.19 - 28.07.19 275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

29


Psychotherapie

und Psychosomatik

Qi Gong und Tai Chi für Menschen in helfenden Berufen

Interdisziplinäre Fortbildung in Kooperation mit dem Tajiquan & Qigong Netzwerk Deutschland e. V.

Das Seminar ist für Neueinsteiger geeignet, aber auch Teilnehmer der letzten Seminare,

die wiederholen und ihre Erfahrungen vertiefen möchten, sind willkommen.

Auf der Basis von Qi Gong und Tai Chi werden Fähigkeiten zum Selbstmanagement

erlernt und eingeübt. Die Teilnehmer können die erlernten Werkzeuge und

Übungen für sich selbst nutzen und an ihre Klienten weitervermitteln.

Nur wenn wir gut für uns selbst sorgen, können wir auch gut für unsere Klienten

da sein.

In den Traditionen des Ostens wurden über viele Jahrhunderte Körper- und Meditationsübungen

entwickelt, die helfen, Körper, Bewusstsein und “Energie” in eine

gesunde Balance zu bringen. Dabei spielt die spirituelle Dimension und die Verbindung

zwischen Mensch und Umwelt eine wichtige Rolle.

In diesem Seminar werden westliche und östliche Ansätze integriert.

Die Teilnehmer bekommen schriftliche Unterrichtsmaterialien.

Inhalte:

Ÿ Eine einfache Bewegungsabfolge, die zu Hause praktiziert werden kann, wird eingeübt

Ÿ Daoistische Philosophie und Meditation

Ÿ Richtig Stehen und Sitzen

Ÿ Atemharmonisierung

Ÿ Das innere Lächeln

Ÿ Partnerübungen

Ÿ Die Kunst des Entspannens

Zielgruppe:

Menschen, die in sozialen, therapeutischen, medizinischen und beratenden Berufen

tätig sind

Anerkennung:

Tai Chi/Qigonglehrer erhalten ein Zertifikat vom Taijiquan & Qigong Netzwerk

Deutschland e. V.

Fortbildungspunkte: 18 Punkte

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst 16 Unterrichtseinheiten.

Beginn: Fr. 17:45 Uhr, Ende: So. 12:30 Uhr

Kursleitung:

Ralf Rousseau

Termin

Preis*

11.10.19 - 13.10.19 275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

30


Psychotherapie

und Psychosomatik

Suche und Sucht

Seminar für Menschen, die mit Menschen arbeiten

Es ist auffallend, wie nah diese beiden Worte einander sind: Suche und Sucht. In diesem

Seminar wird die tief liegende Suchbewegung in uns erforscht und wie man

sich selbst und andere darin auf heilsame Art begleiten kann. Was suchen wir wirklich?

Welches Grundgefühl treibt diese Suche an? Wie versuchen wir den offenen

Raum der Suche mit Suchtstoffen oder Suchtgewohnheiten zu füllen? Wie gehen

wir mit unseren Gefühlen von Unsicherheit, Langeweile, Hilflosigkeit, Ärger,

Schmerz und Verwirrung um? Warum versuchen wir unsere innere Leere mit etwas

zu kompensieren, das uns langfristig schadet? Als gute Helfer und Helferinnen

liegt die Verführung nah, über Helfen, Ratschläge geben, die Welt zu erklären oder

soziales Engagement wichtig und bedeutsam zu wirken, selbst wenn innerlich vieles

unaufgeräumt und unerlöst ist. Wie können wir lernen, dem Leben zu dienen,

durchlässig zu werden für die heilenden Kräfte und unsere Präsenz statt unser ausschließlich

unser Wissen anzubieten? Wie können wir uns selbst im Tun nähren?

Aufbau des Seminars

Im Seminar kommen vielfältige Methoden und Übungen zum Einsatz. Die ersten

beiden Tage ist es erfahrungsorientiert und bringt unmittelbar mit den inneren Vorgängen

in Kontakt: Den Mechanismus von Mangelgefühlen und ihrer Kompensation;

Entdecken einer tieferen Verankerung im Körper und in der Seele; Eingeständnis

von Sucht, präsent bleiben bei Ohnmacht, Unsicherheit und Verwirrung;

innere Veränderungsmöglichkeiten: Wahrnehmen, was innen vor sich geht, sich

mitteilen im geschützten Raum, gehört werden, Akzeptanz entwickeln; äußere

Veränderungsmöglichkeiten in den Blick nehmen.

In der zweiten Hälfte liegt das Schwergewicht auf Wissen, Verstehen und Anwendung

in Beratung und Therapie. Dabei wird Prof. Oliver Kayser auch in die Welt der

psychoaktiven Substanzen und ihrer biochemischen Zusammensetzung und Wirkweise

einführen: Wo setzen sie an? Wie wirken sie?

Sichtweisen auf Sucht:

Ÿ Sucht als Betäubung, weil der innere Reichtum nicht gespürt wird; Sucht als

Schmerzmittel

Ÿ Sucht als Flucht, weil das Sein, die innere Stille als vernichtender Abgrund falsch

etikettiert ist und gemieden wird

Ÿ Sucht als Trost: Für ein paar Momente innerer Wärme, innerer Leichtigkeit, Entspanntheit,

Freiheit etc. gebe ich alles

Ÿ Rausch als punktuelle Transzendenz: Überwindung des kleinen Ich, Entfliehen

aus dem Gefängnis der “Normalität” über Einnahme von LSD, Haschisch, Ecstasy,

Amphetaminen, Meskalin uam.

Ÿ Die spirituelle, innere grenzenlose Welt erscheint manchmal spannender als die

konkrete Welt mit all ihren Herausforderungen

Ÿ Spirituelle Erfahrungssucht als Flucht vor dem Leben, dem Ankommen im Konkreten

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Bayern beantragt.

Fortbildungsstruktur:

Beginn: Mo. 19:00 Uhr, Ende. Fr. 12:30 Uhr

Zielgruppe:

Für Menschen, die mit Menschen arbeiten: Therapeuten, Beratende, Pflegende,

Lehrer, Heiler, Sozialarbeiter, Ärzte, Pfarrer, Bezugspersonen

Kursleitung:

Dorothea Galuska, Martin Steiner, Prof. Oliver Kayser

Termin

11.11.19 - 15.11.19

Preis*

530,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

21 31


Psychotherapie

und Psychosomatik

Therapeutische Arbeit mit Gruppen

NEU

Interdisziplinäre Fortbildung

Ob Teamsitzung, Intervisionsgruppe, (Wahl- und Herkunfts-) Familie, Freundeskreis

oder Psychotherapiegruppe - wir alle interagieren in Gruppen und haben vielschichtige

Gruppenerfahrungen. Auf diese Erfahrungen aufbauend, werden wir uns in

diesem interaktiven und erlebnisorientierten Seminar mit hilfreichen Modellen und

Methoden für die Arbeit mit Gruppen auseinandersetzen. Wichtige Aspekte der

Konzeptentwicklung und Durchführung von Psychotherapiegruppen, psychoedukativen

Gruppen und Nachsorgegruppen werden beleuchtet. Dabei werden auch die

unterschiedlichen Beiträge der verschiedenen therapeutischen Schulen, wie

beispielsweise des Psychodrama, der Gestalttherapie, der Transaktionsanalyse, der

personzentrierten Gruppenpsychotherapie, der Verhaltenstherapie und der sozialen

Gruppenarbeit gewürdigt.

Die Persönlichkeit und das Selbstverständnis der Leiter stehen im Zentrum des

Erlebens der Teilnehmenden. Deshalb wird es auch Raum geben, die eigene Rolle als

Gruppenleiter inklusive Stärken, Ängsten und Wachstumspotenzial zu ergründen.

Die Methode der Kollegialen Beratung wird uns in der Reflektion von herausfordernden

Gruppendynamiken und Fallbeispielen bereichern.

Dieses Seminar ist geeignet für Menschen, die fundiert in die Arbeit mit Gruppen

einsteigen möchten, wie auch für erfahrene Gruppenleiter, die Inspiration und

Austausch suchen. Die tatsächlichen Inhalte werden sich in einem dynamischen

Prozess an den Vorerfahrungen und Bedürfnissen der Teilnehmenden orientieren.

Inhalte:

Ÿ Theorie der Gruppendynamik

Ÿ Interventionen für Arbeitsgruppen, psychoedukative Gruppen und

Psychotherapiegruppen

Ÿ Reflektion herausfordernder Gruppensituationen

Zielgruppe:

Menschen, die in sozialen, therapeutischen, medizinischen und beratenden

Berufen tätig sind

Anerkennung:

Fortbildungspunkte werden bei der Psychotherapeutenkammer Bayern

beantragt.

Fortbildungsstruktur:

Das Seminar umfasst 16 Unterrichtseinheiten:

Beginn: Fr. 17:45 Uhr, Ende So. 12:30 Uhr

Kursleitung:

Jule Heike Michel

Termin

06.12.19 - 08.12.19

Preis*

275,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

32


MedizinMedizin

Myofascial Release®

Interdisziplinäre Fortbildung in der gezielten Faszienmanipulation

Mit Myofascial Release® werden die dreidimensionalen, unseren Körper durchwebenden

Fasziensysteme gezielt und differenziert behandelt. Die Beweglichkeit

und Verschiebbarkeit des Bindegewebes wird verbessert, Gelenke werden entlastet,

blockierte Gelenke lösen sich, stereotype Bewegungsmuster werden aufgelöst.

Verdickungen, Verhärtungen oder Verfestigungen (Fibrosierungen) bzw. Dehydrierung

des Bindegewebes machen bestimmte Zonen oder Züge des Bindegewebes

weniger beweglich bzw. lassen bestimmte Faszienzüge verkürzen. Die

Gleitfähigkeit des Bindegewebes und dessen Stoffwechsel werden ungünstig beeinträchtigt.

Dies führt über kurz oder lang zu schmerzhaften Syndromen wie z. B.

Fibromyalgie und Myofasziales Schmerzsyndrom. Diese Restriktionen haben mannigfaltige

Ursachen und Wirkungen auf andere Gewebe oder Organsysteme. Da

alles miteinander verwoben ist, haben umgekehrt auch Veränderungen in Organen

eine Auswirkung auf das Bindegewebe. Eine ständige Wechselwirkung herrscht

zwischen Nervensystem (ZNS und autonomen NS), Endokrinum und mechanischen

Zugspannungen im BG. Ferner besteht eine Verbindung zum respiratorischen

System, Digestionstrakt, Urogenital-System, Cranio-Sacral System etc.

Kurz: Wir finden eine komplexe Kette von Ursache und Wirkung im Wechselspiel.

Inhalte Grundkurs:

Das Konzept der Faszien als dreidimensionale Netze - Myofasziale Ketten, Rolle des

Bindegewebes für unseren Organismus, Ursachen von Bindegewebsrestriktion,

Neuromyofasziales Modell, Anwendung von Myofascial Release® bei Symptomfeldern

des Bewegungsapparates, Überblick über die Faszienbehandlungsmöglichkeiten,

Einführung in die Technik der direkten Faszienmanipulation, Berührungsqualität,

Narbenbehandlung, Demobehandlung

Inhalte Aufbaukurs 1:

Beckengürtel / untere Extremität

Inhalte Aufbaukurs 2:

Schultergürtel / obere Extremität

Inhalte Integrationskurs:

Wirbelsäule/Schleudertrauma/Kniegelenk/Integration

Die Aufbaukurse können in beliebiger Reihenfolge besucht werden. Voraussetzung

zur Teilnahme am Integrationskurs ist die vorherige Teilnahme an einem Aufbaukurs.

Zielgruppe:

Ärzte, Zahnärzte, Heilpraktiker, Physio,- Körper- und Bewegungstherapeuten

Anerkennung:

Fortbildungspunkte: ca. 22 Punkte

Fortbildungsstruktur:

23 Unterrichtseinheiten, Beginn: Fr. 15:00 Uhr, Ende: So. 16:00 Uhr

Kursleitung:

Claudius Nestvogel

Termine

Integrationskurs:

18.01.19 - 20.01.19

Preis*

380,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

21 33


Medizin

Zusatz-Weiterbildung Sozialmedizin

160 Stunden Grundkurs - 160 Stunden Aufbaukurs nach dem Curriculum der Deutschen Ärztekammer

Durch den Wandel der Gesellschaft, der Zunahme von chronischen Krankheiten

und den damit verbundenen volkswirtschaftlichen Folgen wird die Kompetenz für

ein ganzheitliches Krankheitsverständnis unter Berücksichtigung der Lebensbedingungen

und der sozialen Einflüsse immer wichtiger.

Die Zusatz-Weiterbildung Sozialmedizin umfasst in Ergänzung zu einer Facharztkompetenz

die Bewertung von Art und Umfang gesundheitlicher Störungen und

deren Auswirkungen auf die Leistungsfähigkeit im beruflichen und sozialen Umfeld

unter Einbeziehung der Klassifikationen und Funktionsfähigkeit, Behinderung und

Gesundheit, deren Einordung in die Rahmenbedingungen der sozialen Sicherungssysteme

und die Beratung der Sozialleistungsträger in Fragen der medizinischen

Versorgung. Dabei richtet sich der Blick der Sozialmedizin nicht ausschließlich auf

die Behandlungen eines Einzelnen, sondern beschäftigt sich mit dem großen Ganzen

unter Berücksichtigung des gesellschaftlichen Rahmens. Die Weiterbildung vereinbart

Teilbereiche aus dem Sozialrecht, der Soziologie, Sozialarbeit, Psychologie,

Statistik und Gesundheitsökonomie.

Ärzte mit der Zusatzbezeichnung Sozialmedizin sind typischerweise beim

MDK/MDS, beim Sozialmedizinischen Dienst der Bundesknappschaft, bei der Gesetzlichen

Rentenversicherung oder auch in Rehabilitationseinrichtungen tätig.

Hier ist die Zusatzbezeichnung die Grundlage für die Erstellung von sozialmedizinischen

Gutachten für die Sozialleistungsträger unter Berücksichtigung von Fragestellungen

der Arbeitsfähigkeit, Erwerbsfähigkeit, Pflegebedürftigkeit sowie der

Heil- und Hilfsmittelversorgung.

Unsere Referenten kommen aus den unterschiedlichsten Fachdisziplinen und berichten

aus ihrem Aufgabenbereich. Interessante Exkursionen in die sozialmedizinische

Realität runden das Lehrprogramm ab.

Inhaltliche Schwerpunktthemen:

Kursblock A: Grundlagen der Sozialmedizin, Grundlagen der Gesundheitsversorgung

Kursblock B: Systeme der sozialen Sicherung

Kursblock C: Grundlagen und Grundsätze der Rehabilitation, Gesundheitsförderung

und Prävention

Kursblock D: Leistungsarten, Leistungsformen und Zugang zur Rehabilitation

Kursblock E: Arbeitsmedizinische Grundbegriffe

Kursblock F: Grundlagen der Begutachtung, Rechtsfragen

Kursblock G: Spezielle sozialmedizinische Begutachtung

Kursblock H: Leistungsdiagnostik und Beurteilungskriterien bei ausgewählten

Krankheitsgruppen

Struktur der Weiterbildung:

Die Weiterbildungskurse sind in einen Grundkurs (Block A-D) und einen Aufbaukurs

(Block E-H) aufgeteilt und finden in zweiwöchigen Unterrichtsblöcken statt.

Grund- und Aufbaukurse können aufgrund der modularen Struktur einzeln gebucht

werden.

Die Unterrichtszeit ist jeweils Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr.

Zielgruppe:

Ärzte bzw. Fachärzte mit dem Wunsch zum Erwerb der Zusatz-Weiterbildung Sozialmedizin

34


Medizin

Anerkennung:

Die Kursgestaltung ist nach dem Curriculum der Bundesärztekammer ausgerichtet

und berücksichtigt die aktuellen Entwicklungen in der Sozialmedizin. Die Weiterbildung

Sozialmedizin ist durch die Bayerische Landesärztekammer anerkannt

und zertifiziert. Für die Weiterbildung werden von der Bayersichen Landesärztekammer

ca. 80 Fortbildungspunkte pro Kursblock bewilligt.

Tagungspauschale:

Zur Teilnehmergebühr kommt verpflichtend eine Tagungspauschale von 26,50

am Tag hinzu. Diese beinhaltet Kaffeepausen, Mittagessen sowie die Raumbereitstellung.

Für Exkursionen entstehen zusätzliche Kosten, die vor Ort erhoben werden.

Kursleitung:

Dr. med. Frank Doht-Rügemer, Dr. med. Jörg Ziegler

Weitere Referenten:

Waltraud Asbahr, Dr. med. Heinz-Josef Beine, Matthias Guth,

Prof. Dr. Thilo Hinterberger, Prof. Dr. David Klemperer, Christine Lindlein,

Nadine Lutz, Stefanie Metzger, Dr. med. Willy Mittermaier, Dr. med. Ursula

Schwemmle, Dr. med. Hans-Peter Selmaier, Thorsten Stüwe, Christian Thurn,

Kathrin Türpe

Termine

Grundkurs:

A + B: 18.03.19 - 22.03.19 und 25.03.19 - 29.03.19

C + D: 16.09.19 - 20.09.19 und 23.09.19 - 27.09.19

Preis*

600,-

600,-

zzgl. Tagungspauschale

Aufbaukurse: 2020

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“Die Zusatzweiterbildung Sozialmedizin war für mich notwendig, weil

ich in einer neurologischen rehabilitativen Einrichtung arbeite. Der Gesamteindruck

der Weiterbildung war sehr gut. Es wurden viele Themen besprochen und

diskutiert, aus fachmedizinischer, juristischer, arbeitsmedizinischer und wirtschaftlich-ökonomischer

Sicht. Die Tagesausflüge (z.B. Behindertenwerkstatt)

waren einzigartig und interessant. Die moderne neurologische Rehabilitation ist

sehr komplex. Diese Zusatzweiterbildung ist u.a. notwendig, damit man lernt,

wie man viele alltagsrelevante Aspekte bei den schwer betroffenen Patienten

maximal situationsadequat (z. B. nach der Entlassung) anpassen und berücksichtigen

kann.”

Ernest K. Teilnehmer Sozialmedizin 2017/2018

35


Medizin

CranioSacrale Therapie

Umfassende Weiterbildung in 4 Modulen

Die Weiterbildung führt Sie in Theorie und Praxis zunächst an die Grundlagen und

in den Aufbaukursen in die speziellen Techniken der CranioSacralen Therapie heran.

Viel Raum nimmt die Selbsterfahrung ein. Meditation ist Teil der Weiterbildung

und dient u. a. der Vertiefung unserer Wahrnehmung und Intuition.

Einführung: 2 Tage

Das Einführungsseminar bietet die Möglichkeit, die Arbeit kennenzulernen und die

Grundlagen für Level I-III zu legen: Geschichte von CST, Anatomie und Physiologie,

Arbeit mit den transversalen Faszien und dem knöchernen Becken, sog. Stillpunkttechniken

insbesondere am Kopf (CV4). Im Anschluss können Sie das Erlernte sofort

in die Praxis umsetzen. Selbsterfahrung und praktisches Üben bilden den

Schwerpunkt an diesem Wochenende.

Level I: 5,5 Tage

Wiederholung des bereits Erlernten. Einführung in das CranioSacrale System, seinen

Rhythmus und Funktionen. Genaue Techniken werden geübt, die das System

freisetzen, unterstützen und ausgleichen. Schwerpunkte sind die Arbeit am Bindegewebe,

den Schädelknochen und den Hirnfaszien sowie das Erkennen ganzkörperlicher

Zusammenhänge. Schritt für Schritt lernen Sie den Aufbau einer einfachen

und tiefgehenden Sitzung. Ziel ist die Erarbeitung des “10-Schritte-

Protokolls”, eines Übungsprogramms, das von Dr. John Upledger entwickelt wurde.

Level II: 5,5 Tage

Die grundlegenden Techniken und Arbeitsweisen aus Level I werden verfeinert

und erweitert. Zusätzlich lernen Sie Bewegungen der Schädelkapsel sowie ihren

Einfluss auf den ganzen Körper. Spezielle Techniken für die Auflösung von Schädelbasisproblemen

und Kiefergelenksdysbalancen werden vermittelt und ausführlich

geübt. Mehr und mehr werden ganzkörperliche Zusammenhänge deutlich. Traumaarbeit

mit speziellen Evaluationstechniken zu erfassen und mit sogenanntem

“Unwinding” (Spontanbewegungen) aus dem Körpergedächtnis zu entlassen, runden

die Arbeit ab.

Level III: 4,5 Tage

Weitere intraorale Techniken (Mundarbeit), Arbeit an den Augen und am Gesichtsschädel

werden genauestens vermittelt und geübt, sodass die Arbeit eine vermehrt

therapeutische Wirkung hat. Anfänge der therapeutischen Kommunikation

während der Sitzung werden ebenfalls demonstriert.

Inhalte:

Ÿ Grundlagen, Geschichte, Anatomie, Physiologie

Ÿ Manuelle Techniken

Ÿ Therapeutische Haltung

Ÿ Intuition und absichtsloses Arbeiten auf der Grundlage von stiller

Präsenz/Meditation

Ÿ Praxisorientiert

Tagungspauschale:

Zur Teilnahmegebühr kommt eine verpflichtende Tagungspauschale in Höhe von

26,50 pro Tag hinzu. Diese beinhaltet das Mittagessen, zwei Kaffeepausen sowie

die Raumbereitstellung.

36


Medizin

Zielgruppe:

Physiotherapeuten, Osteopathen, Ärzte, Masseure, Ergotherapeuten, Heilpraktiker,

Hebammen, Krankenschwestern

Fortbildungsstruktur:

Einführung: tägl. 09:00 bis 17:00 Uhr

Level I, Level II, Level III: 09:00-17:00 Uhr bzw. letzter Tag bis 13:00 Uhr

Die Module bauen aufeinander auf und können einzeln gebucht werden.

Kursleitung:

Ulrich Hesse

Einführung:

Termine

23.03.19 - 24.03.19

Preis*

220,-

Level I:

28.05.19 - 02.06.19

480,-

Level II:

29.10.19 - 03.11.19

480,-

Level III:

20.02.19 - 24.02.19

05.02.20 - 09.02.20

395,-

395,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

“Die Kompetenz und das Vermitteln der Inhalte durch Herrn

Hesse war hervorragend.

Ich erhielt einen umfassenden Einblick in das Arbeiten mit der Methode. Das

Wissen konnte ich sofort in Übungen anwenden und vertiefen.”

Teilnehmerin Einführungskurs 2018

37


Medizin

AS-T Schmerztherapie (Altmann Schmerzlöse-Therapie)

Achtsame Schmerztherapie in der täglichen Praxis - Biokinematik, Achtsamkeit und Energiemedizin

Sie erlernen und erleben eine ganzheitliche Herangehensweise bei akuten und

chronischen Schmerzen mit der AST (Altmann-Schmerzlöse-Therapie). Die Fortbildung

umfasst die Einführung, Anwendung und Vermittlung, mit weiterführender

Online-Unterstützung.

Modul 1:

Die Grundlagen und Schmerzbilder I:

Ÿ Biokinematik

Ÿ Anatomische Zuglinien (“anatomy trains“)

Ÿ Tensegrity

Ÿ Faszien, Muskeln

Ÿ Schmerzlösepunkte

Ÿ Achtsamkeit

Ÿ Berührung

Ÿ Gesundheit

Ÿ Heilung

Ÿ Energiemedizin

Ÿ Schmerzbilder I: Rückenschmerz

Schmerzbilder II:

Ÿ Kopf

Ÿ Schulter

Ÿ Hand

Ÿ Knie

Ÿ Fuß

Ÿ Weitere Schmerzbilder

Ÿ Nacken

Ÿ Ellbogen

Ÿ Hüfte

Ÿ Unterschenkel

Ÿ Unfallfolgen

Modul 2:

Klientenbegleitung und Body-Mind-Medicine:

Ÿ Selbstmanagement

Ÿ Klienten-Begleitung

Ÿ Emotionale Selbsthilfe

Ÿ Mentale Selbsthilfe

Ÿ Body-Mind-Medicine

Ÿ Mind and Sou

Biokinematik advanced (Fortgeschrittene Biokinematik)

Potenzialentfaltung durch Achtsamkeit und Meditation

Zielgruppe:

Ärzte, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ergotherapeuten, Gesundheits- und

Krankenpfleger, Altenpfleger

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst je Wochenende 16 Unterrichtseinheiten.

Die zwei Wochenenden bauen aufeinander auf.

Jeweils Freitag, 17:45 Uhr bis Sonntag, 13:00 Uhr - plus Online-Unterstützung

Kursleitung:

Klaus Altmann

Termine

nur Komplettbuchung

05.07.19 - 07.07.19

04.10.19 - 06.10.19

Preis*

550,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

38


Medizin

Grundkurs Faszientraining Beckenboden

NEU

elastisch > kraftvoll > sinnlich

Bei den Yogis heißt es “Mula Bandha”, “Powerhouse” sagen die Pilates-Trainer dazu.

In unserem Training nennen wir das myofasziale Netzwerk das “Kraftzentrum

Mitte”. Vor einigen Jahren wurde die Bedeutung einer gesunden Spannungsregulation

des Beckenbodens durch die Bewegungswissenschaften untermauert. Bislang

lag das Augenmerk jedoch vorwiegend auf dem Training der muskulären Schichten.

Aufgrund der aktuellen Faszienforschung wird jedoch deutlich, dass die Funktionalität

des Beckenbodens maßgeblich von den elastischen Faszien mitbestimmt

wird. Senkungen und Beckenbodenschwäche gehen mit Verletzungen oder dem

Spannungsverlust der Kollagengewebe einher. Das vormals elastisch federnde

Trampolin verliert an Spannkraft und wird zur “ausgeleierten” Hängematte. Mit Folgen

für die Kontinenz, die Rückengesundheit und die sexuelle Vitalität. Diese Erkenntnisse

führen zu einer Neuorientierung im Training, das weit weniger muskulär

- statisch, sondern wesentlich stärker faszial - dynamisch ausgerichtet ist. Ein

modernes, zeitgemäßes Beckenbodentraining erweitert die bewährten muskulär

ausgerichteten Trainingsansätze um die Komponente Faszientraining.

Die bekannte Münchner Bewegungstherapeutin Divo Müller hat in Zusammenarbeit

mit dem renommierten Faszienforscher Dr. Robert Schleip ein spezifisches

Trainingsprogramm für die Faszien des Beckenbodens entwickelt

Inhalte:

Ÿ Das knöcherne Becken und das Konzept des inneren Diamanten

Ÿ Drei muskuläre Beckenbodenschichten und deren gesunde Funktion

Ÿ Training der drei funktionellen Beckenbodenschichten

Ÿ Was sind Faszien? Aktuelle Nomenklatur und funktionelle Faszienanatomie

Ÿ Die Bedeutung der Faszien für Kraftübertragung, Elastizität und Flexibilität

Ÿ Die Faszien des Beckens und des Beckenbodens

Ÿ Hormonelle Einflüsse, Spannungsverlust und Fibrotisierung

Ÿ Grundsubstanz und fließende Dynamik für gesunde und geschmeidige Gewebe

Ÿ Die vier Prinzipien des Faszientrainings in Bezug auf den Beckenboden: 1. Elastisches

Federn; 2. Fasziales Dehnen; 3. Fasziales Beleben; 4. Propriozeptives Verfeinern

Ÿ Einzelübungen zu jedem Basisprinzip für ein gezieltes fasziales Beckenboden Training

Ÿ Selbstbehandlungstechniken: Einsatz der Faszienrolle und Bälle zur Stoffwechselanregung.

Zielgruppe:

Diese Weiterbildung ist offen für interessierte Laien, sowie “Professionals” wie Bewegungstrainer,

Physio- und Körpertherapeuten.

Fortbildungsstruktur:

Die Fortbildung umfasst 16 Unterrichtseinheiten.

Sa. 09:00 Uhr -18:00 Uhr, So. 09:00 Uhr – 16:00 Uhr

Die Inhalte werden zu einem Drittel Theorie und zwei Drittel Praxis gewichtet. Erleben

Sie selbst, wie belebend Beckenbodenübungen entsprechend den Fascial Fitness

Prinzipien variiert werden können, um zur Muskulatur auch unsere Faszien gezielt

zu trainieren. Dynamische Federungen, fasziales Tonsieren und sensorisch verfeinernde

Mikrobewegungen erweitern bekannt bewährte Übungen zu einem innovativem

und effektiven Beckenbodenkonzept, bei dem ein gezieltes Training der

Faszien nicht fehlen darf.

Kursleitung:

Divo G. Müller

Termine

16.11.19 - 17.11.19

Preis*

300,-

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

39


Pflege

Pflegefachkraft in der psychosomatischen und

psychotherapeutischen Medizin

Weiterbildung für Krankenpflegekräfte über sechs Module

Die Pflege nimmt in der stationären und rehabilitativen Behandlung von Patienten

mit psychischen und psychosomatischen Erkrankungen eine zentrale Rolle ein. Sie

ist ein wesentlicher Einflussfaktor für eine hohe Behandlungsqualität und den Therapieerfolg.

Die Heiligenfeld Kliniken sind spezialisiert auf die Behandlung von psychischen und

psychosomatischen Erkrankungen. Auf der Basis ihrer über 25-jährigen Erfahrung, ihres

Fachwissens, ihrer fachspezifischen Pflegekonzepte sowie ihrer leitliniengestützten

Behandlungsprozesse und definierten Behandlungspfade, wurde eine Zusatzweiterbildung

für die Pflege, speziell für das Fachgebiet der Psychosomatischen und

Psychotherapeutischen Medizin entwickelt. Die praxisorientierte Qualifizierung vermittelt

die wesentlichen Kenntnisse und Fertigkeiten zum selbständigen und sicheren

Umgang mit psychosomatischen und psychotherapeutischen Patienten. Sie sensibilisiert

und schult Wahrnehmung und Bewusstsein für die Besonderheiten des

Fachgebiets und legt einen Schwerpunkt auf die erfolgreiche praktische Umsetzung

des Erlernten im Stationsalltag.

Inhalte Curriculum:

Grundlagen: Krankheitsbilder und Störungen, allgemeine und spezielle Neurosenlehre,

Tiefenpsychologie, Verhaltenstherapie, Gesprächsführung, Lern- und Entwicklungspsychologie,

Psychodiagnostik, Problempatienten (Psychose, Suizidgefährdung,

Trauma, Krebs), Krisen- und Notfallintervention

Bausteine:

Die Vermittlung der Kenntnisse erfolgt in Form ausgewogener Anteile von Theorie,

Übungen, Fallbeispielen, Patientenvorstellungen, Körperwahrnehmung und patientenzentrierter

Selbsterfahrung (Balintgruppe).

Zielgruppe:

Gesundheits- und Krankenpflege, Altenpflege und medizinische Assistenzberufe mit

abgeschlossener Berufsausbildung, die mehr Kompetenz und Sicherheit im Umgang

mit Patienten mit psychosomatischen und psychotherapeutischen Erkrankungen erwerben

möchten

Fortbildungsstruktur:

Insgesamt umfasst die Qualifizierung 100 Unterrichtseinheiten, verteilt über sechs

Module. Das Seminar schließt mit einer Abschlussprüfung ab.

Beginn: Fr. 09:15 Uhr, Ende: Sa. 15:30 Uhr

Ärztliche Kursleitung: Dr. Mathias Kirchgäßner

Pflegerische Kursleitung: Birgit Winzek

Weitere Referenten: Kordula Dorsch, Hisham Zoabi, Sabine Artelt

Termine

nur Komplettbuchung

20.09.19 - 21.09.19

18.10.19 - 19.10.19

29.11.19 - 30.11.19

13.12.19 - 14.12.19

17.01.20 - 18.01.20

13.03.20 - 14.03.20

Preis*

1100,-

inklusive Prüfungsgebühr

* Dieses Seminar ist von der MwSt.-Pflicht befreit.

40


Veranstaltungshinweis

Symposium vom 06.09. bis 07.09.2019 in Bad Kissingen

Lebendige Hochsensibilität

Hochsensible Personen nehmen Sinnesreize eingehender als andere Menschen

wahr. Sie sind einfühlsamer, gefühlvoller, empfindsamer. Jeder fünfte in Deutschland

hat diese erhöhte Empfindsamkeit, was als ein Wesenszug und nicht als eine

Störung oder Erkrankung zu verstehen ist. Die Reizschwelle bei Menschen mit einer

“highly sensitive personality” (HSP) ist tiefer und dies kann schneller zu einer

Reizüberflutung führen. Die Menschen können “verbrennen” und oftmals entwickeln

sie eine Depression, Panik-, Angst- oder auch eine psychosomatische

Schmerzstörung.

Gleichzeitig haben hochsensible Personen die Gabe, quer zu denken und kreative

und innovative Lösungen für komplexe Probleme zu finden. Sie besitzen eine hervorragende

Intuition und eine hohe emotionale Intelligenz und soziale Kompetenz.

Haben Sie den Zugang zu ihrer Persönlichkeit entwickelt, strahlen sie eine besondere

Lebendigkeit, Vitalität und Lebensfreude aus. Dieses Mehr an Lebensenergie

lässt sie entfalten und erblühen.

In diesem 3. Heiligenfelder HSP-Symposium werden wir das Thema der Hochsensibilität

für Ärzte und Therapeuten und auch für die Interessierten aus vielen Blickwinkeln

beleuchten. Mit Hilfe von Vorträgen, mehreren Workshops und Raum für

Austausch wollen wir Impulse für ein glückliches Leben mit der Hochsensibilität geben

und so ein fachliches, praxisorientiertes Bild der Hochsensibilität entstehen lassen.

Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac

Chefärztin der Parkklinik Heiligenfeld

Programm:

Freitag und Samstag finden Vorträge und Workshops zu folgenden Themenfeldern statt:

Hochsensibilität und Achtsamkeit, Psychotherapie und Forschung, in der Arbeitswelt und

bei Kindern und Jugendlichen.

Am Freitagabend wird das Programm mit einem Konzert sowie einem Open Space abgerundet.

Tagungsort:

Heiligenfeld Kliniken Bad Kissingen

Tagungszeiten:

Fr. 09:30 Uhr - 21:00 Uhr und Sa. 08:45 Uhr - 16:00 Uhr

Tagungspreis:

180,- , inkl. Mittagsessen, Kaffeepausen und Getränke

Weitere Informationen zu den Vorträgen, Workshops und Referenten erhalten Sie

unter www.akademie-heiligenfeld.de.

Symposium: “Die Mensch-Tier Beziehung in der Psychotherapie”

Samstag, 30.11.2019 Ÿ Leitung: Cristina Pohribneac

Vorschau

Die Seele ist ein verbindendes Prinzip aller Lebewesen – der Menschen, der

Tiere und der Pflanzen. Eine bedeutsame Komponente für seelische Gesundheit

ist der Kontakt und die tiefe Verbindung mit dem natürlichen Prozess des

Lebens. Unter Berücksichtigung der Würde aller Beteiligten nutzen wir hierfür

die verfügbaren und verbindenden Ressourcen, die aus der entwicklungs- und

beziehungsorientierten Tierbegleiteten Therapie entstehen.

41


Veranstaltungshinweis

Kongress vom 16. bis 19.05.2019 in Bad Kissingen

Achtsamkeit

Evolution - Bewusstsein - Menschsein

Die Bedeutung der Achtsamkeit für unsere Menschheitsentwicklung beginnen wir

gerade erst zu erkennen.

Buddha stellte die Achtsamkeit in das Zentrum seiner Lehre und baute darauf

seinen Weg zur inneren Befreiung auf. Über die Jahrtausende hinweg war

Achtsamkeit eine Kernkompetenz der buddhistischen Meditation. Seitdem der

Buddhismus in den westlichen Kulturen wahrgenommen wurde, wurde auch

Achtsamkeit aufgegriffen und aus dem buddhistischen Kontext herausgelöst.

In den letzten Jahren und Jahrzehnten wurde Achtsamkeit als Technik und

Schulungsprogramm weiterentwickelt und in diversen gesellschaftlichen Feldern

eingesetzt und ausprobiert: in der Psychotherapie, in der Wirtschaft, in der Schule

usw. Ihre Bedeutung wurde in den Wissenschaften erforscht und nachgewiesen.

Das Potenzial der Achtsamkeit besteht aber sicherlich nicht nur darin, uns eine

Methode zur Verfügung zu stellen, mit der wir entspannter, gelassener und

akzeptierender arbeiten und leben können, sondern es ermöglicht uns mit

zunehmender und voller Bewusstheit unsere gesamten Lebensvorzüge, unsere

Kultur und Gesellschaft zu durchdringen, aufzuklären und in bewusster

Verantwortlichkeit weiterzuentwickeln. Achtsamkeit ist somit ein Ausdruck

unseres Erwachens als Menschheit zu unserem Menschsein.

Achtsamkeit besitzt viele Dimensionen: Aufmerksamkeit, Bewusstheit, Zeugenbewusstsein,

Akzeptanz, Vergegenwärtigung, Aufklärung, individuelle Bewusstheit,

kollektives Erwachen, integrale Achtsamkeit, spirituelle Kompetenz.

Wir laden Sie ein, das tiefere und umfassendere Potenzial der Achtsamkeit zu

reflektieren und zu erspüren. Natürlich soll es auch darum gehen, wie wir

Achtsamkeit anwenden in Psychotherapie, Schule, Wirtschaft, persönlicher und

spiritueller Entwicklung, Kultur und Gesellschaft und welche Einsichten uns die

wissenschaftliche Erforschung der Achtsamkeit vermittelt.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames und achtsames Kongresserlebnis!

Tagungsort:

Regentenbau, Am Kurgarten, 97688 Bad Kissingen

Heiligenfeld Kliniken, Bismarckstraße, 97688 Bad Kissingen

Tagungszeiten:

Donnerstag, 16.05.2019, 19:00 Uhr bis Sonntag, 19.05.2019, 13:00 Uhr

Tagungspreise:

bei Anmeldung bis zum 31.12.2018

bei Anmeldung bis zum 31.03.2019

bei Anmeldung ab 01.04.2019

350 Euro

400 Euro

450 Euro

Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie im Internet unter

www.kongress-heiligenfeld.de.

42


Veranstaltungshinweis

Folgende Referenten haben bereits zugesagt:

Jochen Auer

Diplom Psychologe und Meditationslehrer, Leiter der Kreativtherapien in der Parkklinik

Heiligenfeld, Autor

Rudi Ballreich

Organisationsberater, Mediator und Managementtrainer, Lehraufträge an der Universität

Witten/Herdecke für systemische Organisationsmediation und für Mindful

Leadership, Gesellschafter der Trigon-Entwicklungsberatung München

Dr. Joachim Galuska

Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter der Heiligenfeld Kliniken,

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Facharzt für Psychiatrie

Dr. Anna Gamma

Leiterin des Zen Zentrums Offener Kreis und des Anna Gamma Institut Zen &

Leadership in Luzern, Dr. phil. Psychologin und Zen-Meisterin (Roshi)

Prof. Dr. Thilo Hinterberger

Leiter des Forschungsbereiches Angewandte Bewusstseinswissenschaften in der

Psychosomatischen Medizin am Universitätsklinikum Regensburg, Präsident der

GBB e.V.

Prof. Dr. Niko Kohls

Professor für Gesundheitswissenschaften an der Hochschule Coburg, Medizinpsychologe,

Forscher und Berater

Mounira Latrache

Gründerin und Geschäftsführerin von Connected Business, Search Inside Yourself

Teacher, internationaler Mindfulness und Compassion im Business Teacher

Albert Pietzko

Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Heiligenfeld &

Pietzko GmbH, Leiter der Ausbildungsreihe “EssenzCoaching®”

Prof. Dr. Luise Reddemann

Fachärztin für psychotherapeutische Medizin, Psychoanalytikerin (DPG, DGPT),

Honorarprofessorin für Psychotraumatologie und psychologische Medizin an der

UNI Klagenfurt

Prof. Dr. Tania Singer

Direktorin der Abteilung Soziale Neurowissenschaft am Max-Planck-Institut für

Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig, Honorarprofessorin an der Uni

Leipzig und der Humboldt Universität zu Berlin, Autorin von über 150 wissenschaftlichen

Artikeln und Büchern

Prof. Dr. Michael von Brück

Professor für Religionswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München,

evangelischer Theologe, Zen- und Yoga-Lehrer

43


Referenten

Klaus Altmann

Über 20 Jahre Physiotherapeut mit Schwerpunkt Schmerztherapie und Selbsthilfe;

Gründer der Schmerzlösung UG; Ausbilder in energetischer Heilarbeit (u. a. eines

internationalen Heilungsnetzwerks); rege Seminar- und Vortragstätigkeit deutschlandweit

und online.

Sabine Artelt

Diplomsportlehrerin (Sportwissenschaften), Sporttherapeutin (DVGS e. V.); seit

1992 in der Luitpoldklinik Heiligenfeld als Sport- und Bewegungstherapeutin in

den Bereichen Somatik und Psychosomatik tätig; kontinuierliche Fortbildungen u.

a. in Qigong und Yoga.

Waltraud Asbahr

Juristin und Dipl.-Verwaltungswirtin FH; nebenberufliche Dozententätigkeit an

der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und Rechtspflege in Bayern und an

der Akademie der Sozialverwaltung in Wasserburg am Inn; seit 2005 Regionalstellenleiterin

des Zentrums Bayern Familie und Soziales - Region Unterfranken in

Würzburg.

Jochen Auer

Diplom-Psychologe und Meditationslehrer. Er arbeitet als Psychotherapeut in der

Fachklinik Heiligenfeld. Seit 2010 ist er an internationalen Forschungsprojekten

zum Thema Achtsamkeit beteiligt, ebenso an der Entwicklung und Umsetzung des

ADA® -Trainings.

Dr. Harald Banzhaf

Dr. med., Facharzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Umwelt-, Betriebsu.

Mind/Body-Medicine, MBSR-Lehrer, Centrum für Stressmedizin, Lehrauftrag

an der Uni Tübingen, Referent, Autor und Trainer für gesunde Führung, Burnoutprophylaxe

und Stressbewältigung in Unternehmen.

Bina Baum

Heilpraktikerin für Psychotherapie, z. Zt. Ausbildung in Prozessorientierter Psychotherapie.

Bewegungstherapeutin, Ganzheitliche Körpertherapeutin. Gewaltfreie

Kommunikation, Phoenix Rising Yoga-Therapie, Massage, Daoistische Medizin, 5

Elemente-Akupunktur, Erd- und Ritualmedizin.

Dr. Heinz-Josef Beine

Dr. med., Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Internist/

Psychotherapie, Sozialmedizin; Aus- und Weiterbildung in humanistischen Therapieverfahren,

transpersonaler Therapie; langjährige Gruppen- und Supervisionserfahrung;

Chefarzt der Rosengarten Klinik Heiligenfeld.

Bettina Berger

Jg. 1971; Fachärztin für psychosomatische Medizin und Psychotherapie (tiefenpsychologischfundiert),

Weiterbildungen in verschiedenen humanistischen Verfahren,

zertifizierte HAKOMI-Therapeutin. Ab 2001 war sie in psychosomatischen Kliniken

tätig, 2003-2006 in der Fachklinik Heiligenfeld. Seit 2012 HAKOMI-

Lehrtherapeutin und in eigener Praxis tätig.

Dr. Franz Bleichner

Arzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Arzt für Innere Medizin –

Gastroenterologie,- Psychotherapie, Lehrtherapeut und Supervisor, Selbsterfahrung,

Autogenes Training Bayerische Landesärztekammer, Dozent am Institut für

Psychoanalyse und analytische Psychotherapie, Würzburg, Supervisor bei der

Wiesbadener Akademie für Psychotherapie.

44


Referenten

Klaus Buch

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, ehemaliger leitender Chefarzt der

Heiligenfeld Kliniken. Seit 30 Jahren umfangreiche Erfahrungen in der Begleitung

von Menschen in existenziellen und spirituellen Krisen, intensive Arbeit in der Verbindung

von westlichen therapeutischen und östlichen meditativen Wegen.

Susanne Dehring

Kreativtherapeutische Leitung in Heiligenfeld, Bachelor of Psychologie (B. Psych),

Heilpraktikerin (für Psych), Gestalttherapeutin, zahlreiche traumatherapeutische

und spirituelle Weiterbildungen, Weiterbildung in der integrativen Praxis von Systemaufstellungen,

über 15 Jahre Erfahrung in der Begleitung von Menschen in Krisen.

Dr. Frank Doht-Rügemer

Dr. med., Facharzt für Innere Medizin, Zusatzqualifizierung in Ernährungsmedizin,

Sozialmediziner seit 1993, langjähriger Fachgutachter für die Versorgungsverwaltung

und die Sozialgerichtsbarkeit, Referent auf Bundes- und Landesebene zu sozialmedizinischen

Begutachtungsfragen; Mitglied der Arbeitsgruppe “Hämatologie-

Onkologie-Immunologie” des Sachverständigenbeirates des BMAS; seit 2011

leitender Arzt in der Luitpoldklinik Heiligenfeld in Bad Kissingen.

Kordula Dorsch

Seit September 2017 Pflegedienstleitung der Heiligenfeld Klinik Berlin; zuvor PDL

in den Heiligenfeld Kliniken in Bad Kissingen; erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung

zur Verhaltenstherapeutischen Co-Therapeutin (IFKV); seit 2003 in den

Heiligenfeld Kliniken tätig; Referententätigkeit seit 2013 (Pflegefachkraft in der psychosomatischen

und psychotherapeutischen Medizin) in der Akademie Heiligenfeld.

Barbara Fischer-Bartelmann

Studium der Philosophie (MA) und Psychologie (Dipl.) in München, Oxford, Harvard;

Weiterbildung in Systemischer Therapie und Körperpsychotherapie, Ego-

State Therapie, Trauma-Therapie, Pesso-Therapie (Ausbilderin); Vorstandsmitglied

der deutschen Pesso-Vereinigung, Autorin zahlreicher Fachartikel v. a. zur Behandlungstechnik;

seit 1991 tätig in eigener Privatpraxis für Coaching und Psychotherapie,

internationale Ausbildertätigkeit.

Reinhard Flatischler

Studium an der Wiener Musikuniversität, bevor er bei Meistertrommlern aller Kontinente

jahrelang Trommeln und Perkussion studierte. 1970 begründete Flatischler

die TaKeTiNa® Rhythmuspädagogik. Er ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats

der Gesellschaft für Musik in Medizin, musikalischer Leiter des Projektes “Rhythmus

und Schmerztherapie” mit Dr. Gert Müller-Schwefe und veröffentlicht gemeinsam

mit führenden Ärzten und Wissenschaftlern aktuelle Forschungsergebnisse

über die Wirkung von TaKeTiNa®.

Dorothea Galuska

Eigene Praxis für Seelenbegleitung, bis April 2014 Leiterin des Personalmanagements

der Heiligenfeld Kliniken, langjährige therapeutische Leiterin der Heiligenfeld

Kliniken, Körperpsychotherapeutin, Europäisches Zertifikat für Psychotherapie

(ECP), Meditationslehrerin, Schülerin der Ridhwan School (Almaas).

Dr. Joachim Galuska

Geschäftsführer und Gesellschafter der Heiligenfeld Kliniken und der Akademie

Heiligenfeld, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Facharzt

für Psychiatrie und Psychotherapie, Herausgeber verschiedener Bücher und

Artikel zu den Themen Bewusstsein in Psychotherapie und wirtschaftlichem Handeln.

45


Referenten

Hakima Karin Gote

Heilpraktikerin mit dem Schwerpunkt auf der Entfaltung der eigenen Heilkräfte -

körperlich wie auch seelisch. Seit 1986 zertifizierte Yogalehrerin, zertif. HAKO-

MITherapeutin und Lehrerin für die Tänze des Universellen Friedens.

Stephan Greb

Diplom Betriebswirt, Geschäftsführer der A.G & P. Unternehmensberatung, langjährige

Erfahrung in leitenden Positionen im Bereich Organisationsentwicklung,

Geschäftsprozessoptimierung und Projektmanagement; seit 2015 Geschäftsführer

der Heiligenfeld Kliniken und Akademie Heiligenfeld.

Matthias Guth

Betriebsarzt der Heiligenfeld GmbH, 15 Jahre betriebsärztliche Erfahrung im Gesundheitswesen,

Arzt für Allgemeinmedizin, Facharzt für Arbeitsmedizin, Ausbildungen

u. a. in Psychotherapie, Sportmedizin, Manuelle Medizin, Umweltmedizin,

Notfallmedizin, Ernährungsmedizin.

Adeline Gütschow

Mag. Medienwissenschaft, Interkult. Wirtschaftskommunikation und Wirtschaft,

Business Change Consultant, Coach und Mediatorin; Capability Lead Management

of Change & Communication, Hewlett-Packard GmbH.

Toni Hauck

Dipl.-Betriebswirt (FH), Betriebswirtschaftliche Ausbildung mit Schwerpunkt Marketing,

langjährige Tätigkeit in der Gesundheitswirtschaft mit unterschiedlichen

Aufgaben- und Verantwortungsbereichen, Klinikmanager der Heiligenfeld Kliniken

Bad Kissingen.

Ulrich Hesse

Jg.1956, Physiotherapeut mit eigener Praxis, Heilpraktiker für Psychotherapie, Meditationslehrer

und Lehrtherapeut im deutschsprachigen Raum; spezialisiert auf

CranioSacrale Therapie, Faszientherapie und osteopathische Verfahren; ehemaliger

Mitarbeiter der Fachklinik Heiligenfeld.

Prof. Dr. Thilo Hinterberger

Physiker und Neurowissenschaftler. Er leitet den Forschungsbereich Angewandte

Bewusstseinswissenschaften in der Psychosomatischen Medizin am Universitätsklinikum

Regensburg, welcher sich interdisziplinär mit Fragen des Bewusstseins beschäftigt.

Seine Forschungen reichen von der Entwicklung von Gehirn-Computer

Schnittstellen über die Analyse von Bewusstseinszuständen in komatösen Zuständen

oder spiritueller Praxis, bis hin zu Fragen aus Therapie und psychosomatischer

Medizin.

Verena Holub

Psychologische Psychotherapeutin (VT), Ausbildung in klärungsorientierter Psychotherapie

(KOP) bei Rainer Sachse, Schwerpunkte: Traumafolgestörungen, Persönlichkeitsstörungen,

Psychosen; langjährige Tätigkeit in Klinik und Praxis, seit

2008 in den Heiligenfeld Kliniken als Bezugstherapeutin, seit April 2014 Leitende

Psychologin.

Christian Horras

Studium Germanistik, Kunst und Kunsttherapie; seit 2015 Leitender Kreativtherapeut

der Rosengarten Klinik Heiligenfeld; Lehrauftrag an der Akademie der Bildenden

Künste München und am Institut für Kunst und Therapie München IKT.

46

79


Referenten

Gabriele Kahn

Dipl.-Psych., Traumatherapeutin in eigener Praxis in Berlin; Fachsupervisorin Traumatherapie

(GPTG); Ausbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie,

Gestalttherapie, Imaginativer Traumatherapie (Michaela Huber, Luise

Reddemann u. a.), Egostate-Therapie (EST-A-Zertifikat), EMDR und Brainspotting;

Fortbildung in Hypnotherapie (MEG); seit 1997 Schwerpunkt in Traumatherapie

und Supervision, seit 2008 Workshops zur von ihr entwickelten Methode des

“Innere-Kinder-Rettens”.

Dr. Oliver Kayser

Apotheker und Hochschullehrer an der TU Dortmund. Er beschäftigt sich mit Fragen

zur Bewusstseinsentwicklung und biologischen Wirkung von psychoaktiven

Naturstoffen aus Pflanzen. Er ist mit vielen Publikationen und Büchern ausgewiesener

Experte im Bereich der Phytopharmakologie von pflanzlichen Suchtmitteln

und zu Fragen der Bewusstseinserweiterung durch chemische Stoffe in unserem

Alltag.

Dr. Mathias Kirchgäßner

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie, seit 2006 in Heiligenfeld

tätig, seit 2013 als Leitender Arzt, Integralis-Therapeut, Super- und Intervisor,

Ausbildungen in Syst. Aufstellungsarbeit, körper- und musiktherapeutische Verfahren

sowie Meditation; Vater.

Prof. Dr. David Klemperer

Hochschullehrer für Sozialmedizin, Public Health und Gesundheitswissenschaften.

Nach seiner Weiterbildung zum Internisten leitete er ein Gesundheitsamt (Bremen-Nord)

und war als Referent in der Bremer Gesundheitsbehörde für Fragen

der Planung, Organisation und Evaluation der regionalen Gesundheitsversorgung

zuständig. Seit 2001 ist er Professor an der Ostbayerischen Technischen Hochschule

Regensburg. Er ist past president des Deutschen Netzwerks Evidenzbasierte

Medizin und Vorstandsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Sozialmedizin

und Prävention. Weiterhin ist er in einer Reihe von Gremien tätig.

Michael Koch

Facharzt für Psychotherapeutische Medizin und Psychotherapie. Weiterbildung in

tiefenpsychologischer Psychotherapie, Gestalttherapie und integrative Therapie,

außerdem Fortbildung in Tanztherapie. Seit 2002 in Heiligenfeld, 2008-2014 Leitender

Arzt in der Fachklinik Heiligenfeld, 2014-6/2018 Chefarzt, seit 7/2018

Oberarzt der Heiligenfeld Klinik Uffenheim.

Dr. Maria Lehnung

Dr. phil., forschte an der Universität Kiel und ist inzwischen als Psychologische Psychotherapeutin

in eigener Praxis mit psychotraumatologischem Schwerpunkt niedergelassen;

daneben als Dozentin und Supervisorin tätig und EMDREurope Trainerin.

Dr. Peter Leiberich

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychosomatische Medizin

und Psychotherapie, Suchtmedizinische Grundversorgung, Facharzt für Innere

Medizin, Diplompsychologe, Psychoonkologe (PSO), Naturheilkunde, Sozialmedizin,

Ernährungstherapie.

Susanne Leithoff

Dipl.-Kff., Health Managerin; Leiterin des Instituts für gesunde Organisationsentwicklung;

Beraterin, Trainerin und Coach zu den Themen Change und Führung im

Gesundheitswesen.

90 78 47


Referenten

Christine Lindlein

Erzieherin und Diplom Sozialpädagogin (FH); seit 2009 Mitarbeiterin im Integrationsfachdienst;

seit 2013 Leitung des Fachdienstes; Aufgabenschwerpunkte sind

Beratung von Menschen mit Behinderung rund um das Thema Teilhabe am Arbeitsleben

und die Sicherung bestehender Arbeitsverhältnisse; kontinuierliche

Fortbildungen im Bereich der Beruflichen Rehabilitation unter Berücksichtigung

der rechtlichen Grundlagen. Seit 2014 stellvertretende Vorsitzende im Beirat für

Menschen mit Behinderung der Stadt Schweinfurt.

Prof. Dr. Thomas Loew

Professor für Psychosomatik und Psychotherapie an der Uni Regensburg, Leiter

der entsprechenden Abteilungen am UKR und an der Klinik Donaustauf. Psychiater,Psychoanalytiker,

(Mit-) Herausgeber der Psychodynamischen Psychotherapie,

Kurator der Stiftung Bewusstseinswissenschaften; Vorsitzender der

Deutschen Gesellschaft für ärztliche Hypnose und Autogenes Training, Vizepräsident

der AEPM (Association of European Physicians for Psychosomatic Medicine

and Psychotherapy). Besondere Expertise: Körperorientierte Therapien.

Ulrike Ludwig

Seit 2015 Oberärztin in der Heiligenfeld Klinik Uffenheim. Fachärztin für Psychosomatische

Medizin; Spez. Psychotraumatherapie (DeGPT), EMDR, Spez.

Schmerzpsychotherapie (DGPSF), DBT, KIP, Psychodrama, Vergebungsarbeit. Seit

10 Jahren regelmäßige, spirituelle Praxis.

Nadine Lutz

Bachelor of Arts, Studium der europäischen Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt

Risikomanagement und Finanzierung; Fachwirtin im Sozial- und Gesundheitswesen

(IHK) sowie Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen; Leitung der Patientenabrechnung

in den Heiligenfeld Kliniken.

Katja Lutz-Deklerk

Dipl.-Kulturwirtin mit langjähriger Führungserfahrung in Dienstleistungsunternehmen

der beruflichen Aus- und Weiterbildung von Fach- und Führungskräften. Coach

und Trainerin in München, Partnerin der Unternehmensberatung Heiligenfeld

& Pietzko GmbH.

Petra Mann

Seit 2016 eigene Praxis für Psychotherapie und beseelte Potentialentfaltung in

Frankfurt, 2002 - 2016 kreativtherap. Leiterin der Heiligenfeld Kliniken, Heilpraktikerin

für Psychotherapie, Gestalttherapeutin (DVG /ECP), Somatic Experiencing

Practitioner, Meditations- und Achtsamkeitslehrerin, Supervisorin, Dipl.- Sozialarbeiterin.

Gerd Metz

Psychologe, Senior Coach, Trainer, Psychotherapeut, Achtsamkeits-/MBSRLehrer

und Ausbilder für MBSR-Lehrer. 1972/73 für 1 1/2 Jahre in Indien, Thailand, Japan

und Korea sowie 1985/86 ein Jahr in USA zur Meditationspraxis. Aufbau und Leitung

einer Psychologischen Beratungsstelle, seit 1986 in freier Praxis. Stellvertretender

Vorsitzender der Gesellschaft für Bewusstseinswissenschaften und Bewusstseinskultur

GBB. Lehrauftrag für Achtsamkeitspraktiken an der Technischen

Hochschule Nürnberg. Achtsamkeitstrainings in Firmen, Verwaltungen und Organisationen.

Stefanie Metzger

Dipl. Sozialpädagogin (FH), Gruppentherapeutin nach tiefenpsychologisch fundierter

TZI, seit 1995 in der beruflichen und medizinischen Rehabilitation tätig, seit

2004 in den Heiligenfeld Kliniken tätig, aktives Mitglied in der DVSG.

48


Referenten

Jule Heike Michel

Approbierte Psychotherapeutin (LCSW, USA), Dipl. Soz.-Päd. (FH), Hebamme,

Mediatorin, ACT, GFK, EMDR, personenzentriert, Yogatherapeutin, seit 30 Jahren

Gruppenprozeßbegleiterin. Kreativtherapeutin in der Psychosomatischen Privatklinik

in Bad Grönenbach.

Dr. Willy Mittermaier

Dr. med., Arzt für Arbeitsmedizin und Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Röntgendiagnostik

Thorax; ermächtigter Arzt nach Röntgen- und Strahlenschutzverordnung,

seit 1998 Betriebsarzt im Zentrum Schweinfurt der BAD Gesundheitsvorsorge

und Sicherheitstechnik GmbH, z. Zt. auch freiberufliche Tätigkeit in den

Heiligenfeld Kliniken.

Divo G. Müller

Die Münchner Heilpraktikerin und Körpertherapeutin gehört zu den Vorreiterinnen

moderner Bewegungsprogramme. Gründung der Schule Somatics Academie

mit Ehemann Dr. Robert Schleip, Fortbildungen zum Thema Bindegewebe und Bewegung;

bekannt aus Publikationen, dem TV Programm Telegym, DVD Produktionen

und ihrem Buch Bodybliss. Zusammen mit bekannten Sportwissenschaftlern

und Körpertherapeuten der Fascia Research Group der Universität Ulm von Dr.

Robert Schleip ist sie maßgeblich an der Entwicklung des weltweit erfolgreichen

Trainingsprogrammes “Fascial Fitness” beteiligt.

Claudius Nestvogel

Heilpraktiker (Psychotherapie) in eigener Praxis, Certified Rolfer® , Certified Feldenkrais

Practitioner®, Certified Focusing Professional. Lehrer für Myofascial Release®

DGMR. Studierte Ethnologie mit den Schwerpunkten veränderte Bewusstseinszustände

und biokulturelle Evolution. Parallel dazu Ausbildungen in körperorientierter

Psychotherapie, Körper- und Bewegungsarbeit. Seit 1991 eigene

Praxis in Köln. Bewegungstherapeutische Arbeit mit Krebspatienten im Haus Lebenswert

an der Uniklinik Köln.

Albert Pietzko

Geschäftsführender Gesellschafter der Unternehmensberatung Heiligenfeld &

Pietzko GmbH. Bis 2012 war er Mitglied der Strategischen Leitungsgruppe der Heiligenfeld

Kliniken. Seit über 20 Jahren begleitet er im Coaching und in Seminaren

Menschen in Führungspositionen in Veränderungsphasen. In seiner Unternehmensberatung

unterstützt er Unternehmen zu den Themenfeldern: Gesundheit

und Arbeit, werteorientierte Unternehmenskultur, Konfliktmanagement, Leadership

und Teamentwicklung. Seit 2011 leitet er die Ausbildungsreihe “Essenz-

Coaching® - die spirituelle Dimension im Coaching”.

Doctor medic. U.M.F. Cluj-Napoca Cristina Pohribneac

Fachärztin für psychosomatische Medizin und Psychotherapie, Chefärztin der Parkklinik

Heiligenfeld, Traumatherapeutin, über 25 Jahre Erfahrung in Meditations-,

Achtsamkeits- und Bewusstseinsarbeit, Dozentin und Ausbilderin. Sie hat das erste

Konzept in Europa für die stationäre Behandlung der hochsensiblen Menschen,

die psychosomatisch erkrankt sind, in der Heiligenfeld Klinik eingeführt.

Frank Rihm

Dipl.-Musiktherapeut, TaKeTiNa®-Rhythmustherapeut (Advanced und Trainer

der TaKeTiNa®-Rhythmustherapie-Ausbildung), Gestalttherapeut, Somatic Experiencing

(Traumatherapie), EAP-Zertifizierung in Tiefenpsychologischer Psychotherapie;

seit 1996 in den Heiligenfeld Kliniken tätig, dort Gesamtleitung der Kreativtherapie.

49


Referenten

Ralf Rousseau

Dipl.-Psychologe, körperorientierter Psychotherapeut (Biodynamik, Gerda Boysen)

und Traumatherapeut (NARM, Laurence Heller). Lehrer für Tai Chi, Qi Gong

und Meditation, unterrichtet und praktiziert u.a. in der Klinik für psychosomatische

Medizin Berus, Lehrermitglied in der Bundesvereinigung Tai Chi und Qi Gong

und Ridhwan Schule (H. Almaas), Weiterbildung Psychoanalyse, Buddhismus und

Daoismus.

Katja Rück

Dipl.-Psychologin, Dipl.-Kunsttherapeutin, Weiterbildung in Emotionsfokussierter

Therapie (Level I und II bei L. Greenberg), Klientzentrierte Gesprächstherapie,

Autogenes Training, Vini Yoga Lehrerin (BDY), Tiefenpsychologisch fundierte

Psychotherapie; ehemalige Kreativpsychologin in der Parkklinik Heiligenfeld; niedergelassen

in eigener Praxis in Berlin.

Dr. Dr. Sebastian Schildbach

Dr. med., Dr. phil., Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Psychotherapeutische

Medizin und Allgemeinmedizin, Therapeut und Dozent der Dt.

Gesellschaft für Ärztliche Hypnose und Autogenes Training (DGÄHAT) und Entspannungspädagoge;

anerkannter Balintgruppenleiter der Dt. Balint-Gesellschaft

(DBG); Niedergelassen in eigener Praxis in der Schweiz.

Dr. Karla Schmidt Riese

Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin (TP), EMDR-Trainerin (EMDR-

Europe zertifiziert) mit Einsatz im In- und Ausland. Langjährige Erfahrung in der Behandlung

von komplexen und akuten Traumafolgestörungen. Seit 2002 in eigener

Praxis niedergelassen in Offenbach am Main.

Erwin Schmitt

Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Assistenzarzt und Oberarzt in der Rheinischen

Landesklinik Düren, einer der fortschrittlichsten Psychiatrien in Deutschland.

Bis 2014 Chefarzt in der Parkklinik Heiligenfeld. 4-jährige Ausbildungen in Gestalttherapie

sowie in Orgodynamik®, einer körperorientierten Methode der

transpersonalen Psychotherapie. 3-jährige Weiterbildung in “Lomi- Bodywork”, einer

Kombination von Körpertherapie, basierend auf “Rolfing”, Gestalttherapie

und Vipassana-Meditation.

Johanna Schmitz

Dipl.-Psychologin mit Approbation in Verhaltenstherapie. Seit 2017 niedergelassene

Psychotherapeutin. Zur Zeit in Ausbildung zur Traumatherapeutin mit Schwerpunkt

EMDR. Ehemalige Bezugstherapeutin in Heiligenfeld.

Dr. Ursula Schwemmle

Dr. med.; Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Fachärztin für Kinderund

Jugendpsychiatrie, Balintgruppenleitung (Deutsche Balintgesellschaft), Zuatztitel

Sozialmedizin, Diplom Tauchtauglichkeits-untersuchungen (GTÜM); seit

1996 am Versorgungsamt in Würzburg tätig; bis 2005 Nebentätigkeit als Gutachterin

für das Würzburger Sozialgericht.

Dr. Hans-Peter Selmaier

Chefarzt der Fachklinik Heiligenfeld, Arzt für Psychosomatische Medizin und

Psychotherapie, Psychoanalyse, Innere Medizin, Sozialmedizin und Suchtmedizin.

Er leitete zuvor eine psychosomatische Rehaklinik, später eine private Suchtklinik.

50

Dr. Barbara Staemmler

Dr. med.; Fachärztin für Psychotherapeutische Medizin und Gestalttherapeutin.

Seit 30 Jahren Psychotherapeutin, Ausbilderin und Supervisorin in eigener Praxis.

Weiterbildung in Körper- und Musiktherapie. Seit 2004 Schülerin von Lama Tsültrim

Allione.


Referenten

Martin Steiner

Klinikseelsorger, Fachmitarbeiter bei Tel 143 (Telefonseelsorge) und selbstständiger

spiritueller Begleiter und Coach. Er war fünf Jahre als Streetworker in der Stadt

Bern tätig und hat in der Suchtfachklinik Südhang die spirituell-therapeutischen Angebote

entwickelt und geleitet. Er lebt mit seiner Familie in Bern in der Schweiz.

Dr. Frank-Udo Stepputat

Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie (VT), niedergelassen

in eigener psychotherapeutischer Praxis in Traunstein, anerkannter Lehrtherapeut

und Dozent für Verhaltenstherapie (BLÄK), anerkannter VT-Supervisor (BLÄK)

und IFA-Gruppenleiter (BLÄK), Spezialisierung auf Achtsamkeitsbasierte Therapien

und ACT (Acceptance & Commitment Therapy). Mitglied bei der DÄVT und

bei der ACBS.

Thorsten Stüwe

Physiotherapeut, Manualtherapeut; seit 2012 als Leiter der Physikalischen Therapie

in den Heiligenfeld Klinken tätig; seit 2009 Dozent in der Ausbildung von Physiotherapeuten

und Masseuren, u.a. Fortbildungen in MT, MLD, PNF, MTT, KT, RS.

Christian Thurn

Jg. 1968; 1996 Diplom Betriebswirt (FH), seit 1998 Versicherungsfachmann

(BWV), seit 2008 Senior Financial Consultant bei MLP mit dem Schwerpunkt Ärzteberatung,

Trainer der Cooperate University MLP. Beratung zu den Themen der

Absicherung privater und beruflicher Risiken, Vermögensaufbau, Finanzierungen

jeglicher Art und beruflicher Weiterentwicklung.

Kathrin Türpe

Erwerb des zweiten Staatsexamens im Oktober 2012. Abgeschlossenes Weiterbildungsstudium

mit Schwerpunkt im Sportrecht. Zwischen Oktober 2012 und

April 2013 freie Mitarbeiterin in einer Rechtsanwaltskanzlei in Leipzig. Seit April

2013 beim Zentrum Bayern Familie und Soziales in der Regionalstelle Bayreuth beschäftigt.

Schwerpunkt der Tätigkeit im Opferentschädigungsrecht. Nebenberufliche

Dozententätigkeit an der Akademie der Sozialverwaltung in Wasserburg.

Tobias Widdra

Dipl. Psych., M. Sc. in Cognitive Science, selbstständiger Therapeut, Coach und Organisationsentwickler;

Ausbildung in Prozessorientierter Psychologie, Systemischen

Aufstellungen, Körpertherapie, Naturübungen; ehemaliger Bezugs- und

Kreativtherapeut in Heiligenfeld.

Birgit Winzek

Geschäftsführerin der Heiligenfeld Kliniken, Verhaltenstherapeutische Co- Therapeutin,

Systemische Paar- und Familientherapeutin.

Dr. Jörg Ziegler

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie, Sozialmedizin, Manuelle Medizin,

Sportmedizin, Physikalische Therapie und Balneologie. Ärztlicher Direktor der

Heiligenfeld Kliniken und Chefarzt der Luitpoldklinik Heiligenfeld.

Hisham Zoabi

Diplom-Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und Leitender Psychologe

in der Rosengarten Klinik Heiligenfeld. Seit 2004 ist er in den Heiligenfeld Kliniken

tätig, seit Oktober 2017 betreut er als Ausbildungskoordinator das Psychotherapeutische

Ausbildungsinstitut Heiligenfeld.

51


Das Team

Das Team

Dr. Joachim Galuska

Geschäftsführer und Vorsitzender der Geschäftsführung der

Heiligenfeld Kliniken, Geschäftsführer der Akademie Heiligenfeld

Stephan Greb

Geschäftsführer der Heiligenfeld Kliniken und der Akademie

Heiligenfeld

Anita Schmitt

Leiterin der Akademie Heiligenfeld

Cordula Böhm

Marketing, Projekte

Stefanie Kaiser

Seminar- und Kongressverwaltung

Katrin Karch

Seminarhausverwaltung

Franziska Liebst

Seminar- und Kongressverwaltung

Tânia Pereira Bagszas

Seminarhausverwaltung

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne unter Tel. 0971 84-4600 oder per E-Mail

info@akademie-heiligenfeld.de zur Verfügung.

Sie erreichen uns Montags bis Donnerstags 7:30 bis 16:30 Uhr und Freitags von

7:30 bis 19:00 Uhr.

52


Referenten Die Anreise

Die Anreise

Akademie

Heiligenfeld

... Bildung inmitten von Leben!

Altenbergweg 3 • 97688 Bad Kissingen

Schönbornstr.

Rosengarten Klinik

Bismarkstr.

Heiligenfeld

Theresienstr.

Ludwigsbrücke

Luitpoldklinik

Heiligenfeld

Kassel/Fulda

A 7

Westring

Schönbornstr.

Akademie

Heiligenfeld

Altenbergweg

Parkklinik

Heiligenfeld

Bismarkstr.

Bahnhofstr.

287

Bergmannstr.

286

Bismarkstr.

Fränkische Saale

286

Kurhausstr.

Ostring

Kissinger Str.

Heiligenfelder Allee

Westring

287

286

287

Südbrücke

A 7

Würzburg A71

Schweinfurt/

287

Würzburg

286

Erdgastankstelle

Stadtwerke

Die Anfahrtsbeschreibung finden Sie auf unserer Internetseite:

www.akademie-heiligenfeld.de

Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn

Gut für die Umwelt. Bequem für Sie.

Mit der Bahn ab 99,- Euro zu den Seminaren der Akademie Heiligenfeld.

Mit dem Kooperationsangebot der Akademie Heiligenfeld GmbH und der

Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und komfortabel zu Ihrem Seminar.

Mit Ihrem Umstieg auf die Bahn helfen Sie unserer Umwelt und tragen aktiv zum

Klimaschutz bei.

Der Preis für Ihr Veranstaltungsticket zur Hin- und Rückfahrt beträgt:

1. Klasse 159,- Euro 2. Klasse 99,- Euro

Dieses Angebot gilt für alle Seminare der Akademie Heiligenfeld GmbH.

Buchen Sie Ihre Reise telefonisch unter der Service-Nummer 0180 6311153 mit

dem Stichwort “Heiligenfeld” und halten Sie Ihre Kreditkarte zur Zahlung bereit.

Weitere Informationen erfahren Sie unter www.akademie-heiligenfeld.de.

Mitfahrgelegenheit

Sie suchen eine Mitfahrgelegenheit für Ihre Anreise oder Heimreise?

Wir empfehlen Ihnen die Internetseite www.blablacar.de und www.bessermitfahren.de.

Dort können Sie eine Mitfahrgelegenheit suchen oder kostenlos eine

Fahrgemeinschaft inserieren.

53


AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der

Akademie Heiligenfeld GmbH

Mit der Anmeldung werden die folgenden Bedingungen anerkannt und sind

Vertragsbestandteil:

Anmeldung – Veranstaltungen

Bitte melden Sie sich online unter www.akademie-heiligenfeld.de an. Sie können

sich auch schriftlich per Brief oder Fax – unter Angabe der jeweiligen

Veranstaltungsbezeichnung – direkt bei der Akademie Heiligenfeld GmbH

anmelden. Verwenden Sie für die schriftliche Anmeldung die Anmeldevorlage. Bei

Seminaren der medizinischen Akademie obliegt dem Teilnehmer die Prüfung der

Zugangsvoraussetzungen. Nach Eingang Ihrer verbindlichen Anmeldung erhalten

Sie eine Anmeldebestätigung. Mit diesen beiderseitigen Willenserklärungen ist der

Vertrag rechtskräftig. Sie erhalten ca. zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn die

verbindliche Zusage mit Orts- und Programmhinweisen sowie eine Rechnung.

Falls eine Anmeldung nicht berücksichtigt werden kann, erhalten Sie eine

Nachricht von der Akademie Heiligenfeld GmbH. Eine frühzeitige Anmeldung ist

empfehlenswert, da die Teilnehmerzahlen jeweils begrenzt sind. Die Anmeldung

wird in der Reihenfolge des Eingangs vorgenommen. Erreicht die Anzahl der

eingegangenen Anmeldungen nicht die erforderliche Mindestteilnehmerzahl, wird

die Veranstaltung abgesagt. Darüber informieren wir Sie ebenso im gleichen

Zeitrahmen.

Buchung – Unterkunft

Im Seminarhaus der Akademie Heiligenfeld können Sie Einzel- oder 2-4-

Bettzimmer für die Dauer Ihres Seminar-/Veranstaltungsaufenthaltes buchen. Die

Buchung Ihres Zimmers muss schriftlich erfolgen. Die Pensionskosten für

Übernachtung inkl. Frühstück belaufen sich pro Nacht auf: Einzelzimmer: 45,-, 2-

Bettzimmer: 35,-/Person, 3-/4-Bettzimmer: 20,-/Person zzgl. Kurtaxe

Die Zimmer sind alle Nichtraucherzimmer, ausgestattet mit Dusche bzw.

Badewanne, Bettwäsche, Handtücher und Föhn. Tierhaltung ist nicht erlaubt.

Zahlungsverfahren

In der Rechnung wird die Seminargebühr bzw. die Pensionskosten und die jeweils

gültige Mehrwertsteuer ausgewiesen. Das Zahlungsziel entnehmen Sie Ihrer

Rechnung. Bei Veranstaltungsreihen sind besondere Zahlungsverfahren

vorgesehen. Ratenzahlungen können auf Wunsch berücksichtigt werden. Die

Seminargebühr der Themenfelder “Lebenskunst-Akademie” und “Wir-

Akademie” versteht sich mit 19 % MwSt. Die Fort- und Weiterbildungen im

Bereich “Medizinische Akademie” sind in der Regel MwSt.-befreit.

Bankverbindung

IBAN: DE 95793510100008141814,

BIC: BYLADEM1KIS, Sparkasse Bad Kissingen

Ausländische Teilnehmer bitten wir, unter Berücksichtigung der Bankgebühren,

den vollständigen Seminarbeitrag zu überweisen.

54

Rücktrittsbedingungen

Jede Stornierung muss schriftlich erfolgen. Bei Stornierung oder Umbuchung von

Veranstaltungen / Übernachtungen durch den Teilnehmer fällt in jedem Fall für den

Verwaltungsaufwand eine pauschale Bearbeitungsgebühr in Höhe von 25 Euro an.

Bei Nennung eines Ersatzteilnehmers fallen keine Storno-, aber

Bearbeitungsgebühren in Höhe von 25 Euro an, sofern der Ersatzteilnehmer

erscheint und die Gebühr entrichtet. Bei Absage später als drei Wochen vor

Veranstaltungsbeginn werden 50 % der Teilnehmer-/Übernachtungsgebühr in

Rechnung gestellt. Bei Rücktritt später als eine Woche vor Veranstaltungsbeginn

oder bei Nichterscheinen werden die Teilnehmer-/Übernachtungsgebühren in


AGB

voller Höhe erhoben. Dies gilt auch für Anmeldungen, die innerhalb der oben

genannten Fristen eingehen und dann wieder storniert werden.

Bei Abmeldung vom Kongress sowie den dazugehörigen Pre- und Post-Workshops

ist ab 01.04. des jeweiligen Jahres, in dem der Kongress stattfindet, die

Gesamtgebühr zur Zahlung fällig.

Die Akademie Heiligenfeld kann aus Gründen, die sie selbst nicht zu vertreten hat,

z. B. Erkrankung des Referenten/ der Referenten, unzureichende Teilnehmerzahl

usw. eine Veranstaltung absagen. Die Benachrichtigung darüber erfolgt

telefonisch,per Mail oder schriftlich. Die gezahlte Seminargebühr wird in diesem

Fall umgehend zurück erstattet, Pensionszimmer im Akademie Gebäude werden

kostenlos storniert. Weitergehende Ansprüche seitens der Teilnehmer,

insbesondere Schadensersatzansprüche, gleich welcher Art, sind ausgeschlossen.

Herstellung von Bildnissen

Der Teilnehmer erklärt sich für die Dauer der Veranstaltung mit der Herstellung

von Bildnissen und Filmsequenzen seiner Person einverstanden. Das

Einverständnis erstreckt sich auch auf die Abbildung und Vervielfältigung dieser in

Presse, Fernsehen, Printmedien und Internet zum Zwecke der Information und

Werbung.

Haftungsbeschränkung des Veranstalters

Der Veranstalter haftet nicht für Verluste oder Beschädigung mitgebrachter

Gegenstände auf der Veranstaltung, es sei denn, der Verlust oder die Beschädigung

dieser Gegenstände ist auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von

unseren Angestellten oder sonstigen Erfüllungsgehilfen zurückzuführen. Wir

möchten Sie daher bitten, keine Wertgegenstände oder wichtigen Materialien im

Tagungsraum oder am Ort der jeweiligen Veranstaltung zurückzulassen.

Datenschutz

Ihre Daten unterliegen dem Datenschutz. Die Referenten erhalten zur Überprüfung

der Anwesenheit eine Teilnehmerliste. Bei einzelnen Veranstaltungen ist ein

Vorgespräch zwischen dem Teilnehmer und Referenten nötig. In diesem Fall

erhalten die Referenten die Teilnehmerliste bereits vorab, um Sie zu kontaktieren.

Unsere Referenten unterliegen ebenfalls dem Datenschutz.

Urheberrechte

Die im Rahmen unserer Veranstaltung ausgehändigten Arbeitsunterlagen sind

urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht – auch nicht auszugsweise – ohne

Einwilligung des Veranstalters und der jeweiligen Referenten vervielfältigt oder

gewerblich genutzt werden.

Gerichtsstand

Der Gerichtsstand ist Bad Kissingen.

Bad Kissingen, im August 2018

Programmänderungen vorbehalten.

Impressum

Herausgeber:

Akademie Heiligenfeld GmbH

Altenbergweg 6, 97688 Bad Kissingen

Tel. 0971 84-4600, Fax 0971 84-4220

info@akademie-heiligenfeld.de

www.akademie-heiligenfeld.de

Stefanie Kaiser

Redaktion:

Konzept und Realisierung: Anita Schmitt, Christoph Lang

Fotos:

Heiligenfeld GmbH; Fotolia (www.fotolia.de); Billionphotos (www.billionphotos.com)

55


Unternehmen Heiligenfeld

Heiligenfeld ist ein Klinikverbund mit sieben Kliniken für Psychosomatische

Medizin und einer somatischen Rehaklinik. Seit der Gründung im Jahr 1990 wuchs

das Unternehmen von anfangs 25 Mitarbeitern auf mittlerweile über 950. Die

Grundlage des Erfolgs bilden hohe Qualitätsstandards, hohe Behandlungsqualität

und Kundenzufriedenheit, werteorientierte Unternehmenskultur und Innovationskompetenz.

Das Unternehmen ist mehrfach ausgezeichnet.

Die Akademie Heiligenfeld ist die Bildungseinrichtung der Unternehmensgruppe

Heiligenfeld und setzt den Leitspruch der Klinikgruppe “Impulse auf dem Weg zu

einem guten Leben” in ihren Seminaren und Fortbildungen um.

Die Unternehmensberatung Heiligenfeld & Pietzko GmbH unterstützt durch

Beratung Firmen, Organisationen und Kliniken mit dem entwickelten Know-How

der Unternehmensgruppe.

Fachklinik Heiligenfeld

Klinik für Psychosomatische Medizin

und Psychotherapie und für Psychiatrische

Rehabilitation

Parkklinik Heiligenfeld

Privatkrankenhaus für psychische und

psychosomatische Erkrankungen für

Privatversicherte und Selbstzahler

Rosengarten Klinik

Heiligenfeld

Klinik für Psychosomatische

Rehabilitation

Luitpoldklinik Heiligenfeld

Fachklinik für orthopädische, internistische

und onkologische Medizin

Heiligenfeld Klinik

Uffenheim

Fachklinik für Psychosomatische

Medizin und Psychotherapie

Heiligenfeld Klinik

Waldmünchen

Psychosomatische Fachklinik für

Erwachsene, Eltern, Kinder und

Jugendliche

Heiligenfeld Klinik Berlin

Privatkrankenhaus für psychische und

psychosomatische Erkrankungen und

für Patienten der Berufsgenossenschaften

und Unfallkassen

Psychosomatische Privatklinik

Bad Grönenbach

für Privatpatienten und Selbstzahler

Heiligenfeld ist ausgezeichnet:

Platz 1

Beste Arbeitgeber

Gesundheit

und Soziales -

Kategorie Kliniken

Top-3-Sieger für ein

herausragendes

Kundenbeziehungsmanagement

und

hohe emotionale

Kundenbindung.

Akademie

Heiligenfeld

Altenbergweg 6 • 97688 Bad Kissingen

Tel.: 0971 84-4600 • Fax: 0971 84-4220

info@akademie-heiligenfeld.de

www.akademie-heiligenfeld.de

Die Akademie Heiligenfeld

finden Sie auch

auf Facebook!

Version: 191


Anmeldung

zu Seminaren der

Akademie Heiligenfeld

Bitte per Fax (0971 84-4220) oder im Umschlag an:

Akademie Heiligenfeld GmbH

Altenbergweg 6

97688 Bad Kissingen

Akademie

Heiligenfeld

Name, Vorname, ggf. Titel

Straße

PLZ, Ort

Tel. / Fax

E-Mail

Berufliche Tätigkeit / Fachbereich

Ich melde mich hiermit verbindlich unter Anerkennung der AGB und

Datenschutzbestimmungen zu folgenden Seminaren an:

Seminar-Titel

Termin

Seminar-Titel

Termin

Seminar-Titel

Termin

Bitte buchen Sie mir verbindlich ein Zimmer in der Akademie Heiligenfeld

Anreise:__________ Uhrzeit: __________ Abreise:__________

o Einzelzimmer mit Frühstück 45,- pro Nacht zzgl. Kurtaxe

o 2-Bettzimmer* mit Frühstück 35,- pro Person / Nacht zzgl. Kurtaxe

o 3-Bett/ 4-Bettzimmer* mit Frühstück 20,- pro Person / Nacht zzgl. Kurtaxe

* Die Zimmerzuordnung erfolgt über die Akademie Heiligenfeld

Mein Geburtstag: _______________(wichtig wg. Kurtaxe)

Bitte senden Sie mir folgende/weitere Flyer/Prospekte zu:

o Seminarprogramm der Akademie Heiligenfeld

o Medizinprogramm der Akademie Heiligenfeld

o Kongressprogramm

o Ich wünsche den Newsletter der Akademie Heiligenfeld per E-Mail.

o Ich werde meinen CO2-Ausgleich (Informationen siehe S. 6) leisten

und mit der Teilnahmegebühr bezahlen.

Ich versichere mit meiner Unterschrift, dass ich die Teilnahmevoraussetzungen

erfülle sowie die Richtigkeit meiner Angaben. Die Gebühr werde ich nach

Rechnungserhalt überweisen.

Die AGB sowie die Datenschutzbestimmung (einzusehen unter www.akdemie-heiligenfeld.de)

erkenne ich mit meiner Unterschrift an.

Datum

Unterschrift

191

Altenbergweg 6 • 97688 Bad Kissingen • Tel: 0971 84-4600 • Fax: 0971 84-4220

www.akademie-heiligenfeld.de • info@akademie-heiligenfeld.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine