SIEBEN: Juli/August 2019

godewo

Tipps für Tag- und Nachtschwärmer!

Juli/August 2019

24. Jahrgang

www.sieben-regional.de

Tipps für Tag- und Nachtschwärmer

SIEBEN: Juli/August unabhängig monatlich unbezahlbar

Fahrrad trifft Tomate

Fruchtige Sternfahrt


2 Editorial

Hannover-Göttingen

Aus dem Inhalt

Liebe Leserinnen und Leser,

seien Sie freundlich und winken

den Reisenden zu. Die Menschen,

die derzeit durchs Leinetal rauschen

und aus dem Fenster sehen,

sollen doch freundliche Mitmenschen

sehen, wenn Sie aus ihren

nicht zu öffnenden Fenstern des

ICE herausschauen. Die Fahrenden

sind wegen längerer Fahrzeiten

genervt genug, vielleicht freuen

sie sich an lächelnden und winkenden

Passanten. Und der freundliche

Gruß ist ja auch völlig unverbindlich.

Gehen Sie mal davon aus,

dass man sich nie wieder sieht.

Vielleicht winken die Passagiere

ja auch zurück. Dann greift der

Reflex des freundschaftlichen

Zurückgrüßens. So wie Sie das vielleicht

von Brücken kennen, auf

denen Kinder stehen und winken.

Man winkt automatisch zurück.

Das ist doch nett!

Weniger nett, besonders für Pendler*innen,

allerdings ist, dass

jetzt der Metronom immer häufiger

Verspätung hat, und entsprechend

Anschlusszüge nicht

erreicht werden. Was vielleicht

der Grund sein könnte, dass das

Winken manchmal vielleicht dann

doch nicht so enthusiastisch ausfällt

oder ab und an mal auch eine

ganz andere Geste zu sehen sein

mag – nicht persönlich nehmen!

Vielleicht noch kurz eine Erklärung,

warum derzeit die Bahn ihre

Premiumzüge durch unsere schöne

Landschaft schickt: Die eigentliche

ICE-Strecke zwischen Hannover

und Göttingen wird generalüberholt.

Normalerweise verlässt

die Schnellstrecke das Leinetal

bei Bad Gandersheim und es geht

an Lamspringe vorbei, die Route

quert unsere Landschaft zwischen

Bodenburg und Adenstedt und

tunnelt den Hildesheimer Wald

hinter Sibbesse, bevor sich die

Strecken nördlich von Nordstemmen

wieder vereinigen.

Die Bedeutung der Eisenbahn hatte

schon Carl Benscheidt erkannt.

Er richtete sein später weltberühmt

gewordenes Fagus-Werk so

aus, dass die Vorbeifahrenden die

imposante Glasfassade wahrnehmen

und sich im besten Fall fragen

konnten, was das wohl für ein

modernes Gebäude sei. Vielleicht

fragen sich das die ICE-Passagiere

heute wieder.

Den haltlos Vorbeirauschenden

möchte man zurufen: Bucht doch

mal einen Zug, der auch in Alfeld

oder Freden oder Elze hält und

nicht nur vorbei fährt. Schaut bei

uns vorbei. Wir sind so nett, wie

wir aussehen. Die Arbeiten am

Bahnhof – der Vorplatz mit Busbahnhof

ist ja schon letztes Jahr

fertiggeworden – sehen einem

Ende entgegen.

Ein weiterer Vorteil eines Stopps

wäre ja, dass man sich die SIEBEN:

mitnehmen kann, um zu blättern

und zu lesen. So wie Sie jetzt. Übrigens:

Diese Ausgabe ist eine Sommer-SIEBEN:,

gültig auch für den

August. Wir lesen uns im September

wieder.

Viel Spaß wünscht

Ihre SIEBEN:

Gesundheit & Pflege 4–7

Lamspringer September 8–9

Tischlerei Wagner 10–11

Reisen 12–13

Verlos-Aktion Beach Bitch 14

Veranstaltungen 16–27

Fahrrad trifft Tomate 31

Verlos-Aktion Hund & Co. 32

Wir sind mobil...

Auszug aus unserem Pflege-Angebot:

Zum Titel:

Tomatenfest „Fahrrad trifft Tomate“

im Waldgarten Everode am 18.08.

Foto: Tanita Teichfischer

wir helfen und pflegen

... zu Ihrer Zufriedenheit

Ambulante und häusliche Pflege Grundpflege mit betten und waschen

Anleitung der Familienangehörigen für pflegerische Maßnahmen Haushaltshilfe

Nachtwache Ausführung ärztlicher Verordnungen wie Spritzen, Verbände, Überwachung

der Einnahme von Medikamenten und Anziehen von Kompressionsstrümpfen

Wir sind

umgezogen:

Schillerstr. 4

Alfeld

Schillerstraße 4 · 31061 Alfeld · Telefon 05181 - 24250 · www.pflegedienst-alfeld.de


100 Jahre Bauhaus 3

„Bunt ist meine Lieblingsfarbe“ – Walter Gropius

Die WALTER GROPIUS Uhren sind eine Hommage an den Gründer des Bauhauses und somit das perfekte

Statement für alle Fans des genialen Architekten und Visionärs.

Walter Gropius revolutionierte die Herangehensweise an Kunst, Design und Architektur. Als Gründer des Bauhauses

gilt er als Pionier der modernen Bauart, die wir in Alfeld im UNESCO-Welterbe Fagus Werk sehen können. Doch wie

hätte eine Uhr ausgesehen, die Gropius gestaltet hätte? Diese Frage stellte sich das Start-Up WATCHPEOPLE, das

2018 gemeinsam mit dem Designer Daniel Eltner das neue Uhrenlabel WALTER GROPIUS ins Leben gerufen hat.

Das Design der WALTER GROPIUS

Uhren ahmt nicht den Gestaltungsstil

von Gropius nach, sondern interpretiert

ihn neu. Das Bauhaus steht für

zeitloses Design, Minimalismus, vor

allem aber auch für das Experimentelle.

WALTER GROPIUS Uhren setzen

genau dort an und machen den spielerischen

und neugierigen Aspekt am

Bauhaus sichtbar. Poppige Farben,

basierend auf den Grundfarben Blau,

Gelb und Rot, farbige Zeiger sowie

grafische Zifferblätter sind charakteristisch

für die neue Uhrenkollektion.

Dabei bezieht sich die Gestaltung

der Uhren zum einen auf die Architektur

des staatlichen Bauhauses in Dessau

sowie auf die künstlerischen Arbeiten

dessen berühmter Schüler und

Dozenten. Zum anderen orientiert

sich das Design der Uhren am Gestaltungsgrundsatz

der Memphis-Gruppe

„Form Follows Fantasy and Fiction“.

Die besondere Gestaltung der Zifferblätter

verfolgt eine bestimmte Intention:

Sie hilft dabei, ein freieres Zeitempfinden

zu entwickeln. „Es geht

um Freiräume, darum, nicht das Opfer

eines Hightech-Geräts am Handgelenk

zu werden. Die Uhren sollen

dazu anregen, die Zeit bewusst wahrzunehmen

und bewusst zu gestalten“,

so Designer Daniel Eltner.

Walter Gropius Uhren stehen für Qualität

und gutes Design zu einem bezahlbaren

Preis (Preislage 169–249€).

Dabei orientiert sich die Marke an dem

sozialen Grundgedanken des Bauhauses

– nämlich, gutes Design für jeden

zugänglich zu machen. Die Uhren sind

mit einem kratzfesten Saphirglas ausgestattet,

bestehen zu 100% aus hochwertigem

Edelstahl und tragen das

Gütesiegel Made in Germany.

Die Inspiration für die Jubiläumskollektion

ist fast 40 Jahre alt: „Form Follows

Function“, die strenge Gestaltungslehre

des Bauhauses, wird 1981

durch den Zusammenschluss der

Designgruppe Memphis und dem

Studio Alchimia weitergeführt. Die

neue Gestaltungsmaxime lautet

„Form Follows Fantasy and Fiction“.

Das Design der Uhren aus der

„Window“-Reihe (rechts

zu sehen) bezieht sich auf

die Fensterfront des Bauhaus-

Schulgebäudes in Dessau. Eine

Konstruktion aus Stahl und Glas

verleiht dem Gebäude eine Leichtigkeit

und Klarheit, die auf dem Zifferblatt

wiederzuerkennen sind. Die

Linienführung und farbliche Gestaltung

stehen für eine kreative Umsetzung

der architektonischen Vorlage.

Seit Oktober 2018 sind die Uhren

im Handel erhältlich. Sie können

die Walter Gropius Edition in der

PERSPEKTIVE Schmuckgalerie bei

Rainer Herrmann in Hameln oder im

UNESCO-Weltkulturerbe Fagus Werk

erwerben. (red/ne)

PERSPEKTIVE Schmuckgalerie

Rainer Herrmann, Baustraße 66, 31785 Hameln

Tel: 05151 24858, www.perspektive-schmuck.de

Die SIEBEN: verlost eine Uhr der Kollektion

„Space Loops“. (unten zu sehen)

Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer

und Stichwort „Bauhaus“ versehen und unserer

Redaktion bis zum 26. Juli 2019 zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

Gewinn-Aktion

SONNEN-

BRILLE

in Ihrer Sehstärke

schon ab

79,-€

Mit Gleitsichtgläsern

ab

179,- €

sph.±5,0/cyl.2,0

Abgebildete Brillen

modellähnlich.

Fotos: Veranstalter

Alfeld (Leine) | Leinstraße 40-41

Telefon: 05181 254 66

optik-in-alfeld.de


4

Gesundheit & Pflege

Anzeige

Johanniter-Tagespflege in Alfeld

Sommerfest

Bei bestem Wetter feierten die Johanniter-Tagespflege und der

Johanniter Pflegedienst im Leinetal ihr Sommerfest im La Patria in

Alfeld – mit Kaffee, Kuchen und abwechslungsreichem Programm

Foto: Mirjam Zoeller

Der Einladung zum

Sommerfest waren

fast 70 Personen gefolgt.

Alle verlebten bei schönem Wetter einen kurzweiligen Nachmittag

mit Kaffee und selbst gebackenem Kuchen sowie leckerem

Grillgut und Salaten, die von den Tagespflegegästen mit

zubereitet worden waren.

Die Mitarbeiter der Johanniter hatten sich ein abwechslungsreiches

Programm mit einem Sinnesparcours, bei dem verschiedenste

Gegenstände erfühlt werden konnten und

Schnuppererlebnissen mit unterschiedlichen Gewürzen einfallen

lassen.

Außerdem gab es Dosenwerfen

sowie ein Glücksrad, bei dem

attraktive Preise gewonnen werden

konnten. Zudem bestand die Möglichkeit, die Räumlichkeiten

der Tagespflege zu besichtigen und der ein oder andere Gast

bekundete sein Interesse an einem Schnuppertag in der Einrichtung.

„Es war ein rundum gelungener Tag, mit tollen Gesprächen

und Erlebnissen, alle sind zufrieden nach Hause gegangen“,

berichtet Mirjam Zoeller, Leiterin der Einrichtung. (red/ne)

Johanniter-Tagespflege

in Alfeld

Winzenburger Str. 2a

31061 Alfeld (Leine)

Telefon: 05181 9368784

www.johanniter.de

Komfortabel beschattet

UNSERE KLASSIKER

MARKISEN, DIE BEGEISTERN

Selbst Sonnenanbeter wünschen sich ab und an ein schattiges Plätzen auf Balkon

oder Terrasse. Markisen gehören zu den beliebtesten Sonnenschutz-Arten.

Anders als Sonnenschirme müssen Markisen nicht von A nach B geschleppt werden

und beschatten Fenster und Fassade.

Die große Auswahl an attraktiven Markisenstoffen lässt in Sachen Design

keine Wünsche offen.

Wir beraten Sie gern.

MHZ FENSTERMARKISE zip_2.0

Stabil, zuverlässig und patentiert: Das textile außenliegende Sichtund

Sonnenschutz-System für Ihre Fenster. Wir beraten Sie gerne:

www.raumausstattung-lohmann.de

Ihr Raumausstatter

Burganger 32 • 31061 Alfeld/Wispenstein • Telefon 05181-2159

MHZ Hachtel GmbH & Co. KG www.mhz.de


Gesundheit & Pflege

5

Landkreis unterstützt das generationsverbindende Projekt:

Kleine und große Schüler zeigen

Senioren den Umgang mit dem PC

„Ich möchte besser mit dem Notebook umgehen können, zum Lernen ist

man nie zu alt“, berichtet die 73-jährige Inge Holze. Sie ist eine von 20 Seniorinnen

und Senioren, die in der Friedrich-List-Schule an dem Projekt „Ran

an den Computer – Schüler schulen Senioren“ der Landesinitiative n-21,

teilnehmen. Leonie Schlatter ist Schülerin der 11. Klasse des Beruflichen

Gymnasiums Wirtschaft und freut sich, dass sie ihre Kenntnisse weitergeben

und älteren Menschen helfen kann.

„Die Schule beteiligt sich bereits seit zehn Jahren an dem Projekt. Das Interesse

ist sehr groß und die Plätze waren schnell ausgebucht. Im Rahmen der

Schulung werden Grundkenntnisse im Umgang mit dem PC, Internet oder

sozialen Medien vermittelt“, berichtet der Projektlehrer Rainer Hariefeld.

Kooperationspartner ist wieder der

Landkreis Hildesheim. „Wir unterstützen

das generationsverbindende Projekt

gern“, erklärt Manuel Stender,

Planer für den Bereich Senioren. Aufgrund

der wachsenden Medienkompetenz

älterer Menschen bietet der

Landkreis zudem seit 2016 mit dem

Online-Beratungsportal www.senioren-beratungsnetz-hildesheim.de

im Internet themenbezogene Informationen

und Beratung an. Mit nur

wenigen Klicks kann man schnell

und bequem von unterwegs oder

zu Hause aus zu den Themen Pflege,

Wohnen und Kriminalprävention,

Freizeit und Ehrenamt, Gesundheit

und Prävention, Lebensberatung,

Finanzen und Leistungen sowie

Infos und Service wichtige Informationen

mit Verlinkungen und Adressen

der Ansprechpartner abrufen. Zudem

sind vielfältige Informationsmaterialien

eingestellt.

Auch die Viertklässler der St. Martinus-Schule

in Himmelsthür beteiligen

sich mit großem Eifer an dem

beispielhaften Projekt. Die Schulleiterin

Heike Bertram und die Projektlehrerin

Almut Ballosch, begrüßten

die Teilnehmenden. „Meine Enkel

ziehen mich immer damit auf, dass

ich rückständig bin. Nun möchte

ich den Umgang mit dem Internet

und skypen lernen“ begründet der

80-jährige Horst Hapke seine Teilnahme.

„Du musst jetzt hier klicken“,

erklärt ihm der 10-jährige Luca-Fabio

ohne Berührungsängste. Auch die

78-jährige Marlis Fiene ist dabei. Sie

hat von ihrer Tochter zu Weihnachten

ein Tablet bekommen und möchte

es mehr nutzen. Die Schülerinnen

Celina und Alina schlüpfen freudig in

die Lehrerrolle und unterstützen sie

bei der Erstellung einer Einladung.

Alt und Jung haben sichtlich Spaß

an dem digitalen Schnupperkurs.

Aufgrund der positiven Resonanz

wollen sich beide Schulen auch im

nächsten Schuljahr wieder an dem

Projekt beteiligen. (red/ne)

www.landkreishildesheim.de

WIR MACHEN DICH

STRANDFIT

Jetzt den Unterschied in Sachen Fitness

& Gesundheit erleben! Hol Dir jetzt Deine

persönliche STRANDFIT-KARTE.

Bei Sofortanmeldung erhältst Du einen

Preisvorteil von bis zu 170,-€!

4WOCHEN

NUR 9,95€/WOCHE

Fotos: Veranstalter, Pixabay

Jetzt Termin vereinbaren

und vorbeikommen!

Termin-Hotline:

Alfeld: 05181 826888

Elze: 05068 932180

Alfeld Industriestr. 2b | 31061 Alfeld | Tel.: 05181 826888 | www.fitness-alfeld.de

Elze Schmiedetorstr. 57 | 31008 Elze | Tel.: 05068 932180 | www.fitness-elze.de


6

Gesundheit & Pflege

Gelungene Aktion der Initiative Farbenspiel – Leben mit Krebs

Engagement mit Herz

Die Alfelder Selbsthilfegruppe für Krebserkrankte beteiligte sich im Mai an

der bundesweiten Selbsthilfewoche des Paritätischen Wohlfahrtverbandes.

„Das Interesse und die Bereitschaft zur Mithilfe war sehr groß, von der

Stoffspende bis zur Umsetzung. 45 Frauen und Männer unterstützten an

den zwei Aktionstagen dieses großartige Gemeinschaftsprojekt,“ schwärmt

Marieluise Morgenstern. Sie hat die Initiative 2017 gegründet, leitet die

Selbsthilfegruppe und ist die Initiatorin der Herzkissenaktion.

„Mit einer so großen Resonanz habe

ich nicht gerechnet, zeigt sie doch,

dass die Krankheit Krebs viele Menschen

berührt und die Betroffenen

sowie die Angehörigen damit nicht

allein sind,“ freut sich Marieluise Morgenstern.

120 Herzkissen wurden genäht,

gestopft und zugenäht – jedes ein

Unikat.

Mit viel Liebe zum Detail haben die

Nähenden Stoffe und Farben kombiniert,

immer darauf bedacht, den

späteren Besitzern eine Freude zu

machen. Das Kissen in Form eines

Herzens wird von BrustkrebspatientenInnen

unter dem Arm getragen.

Es lindert Schmerzen, die durch eine

Operation im Achselbereich durch

Lymphknotenschwellungen, Reibung

oder Wundheilung entstehen. Doch

die namensgebende Herzform spendet

auch Trost und verdeutlicht die

Anteilnahme anderer Menschen. Viele

gute Wünsche wurden mit in die

Kissen gestopft.

Es war ein geselliges Beisammensein

– bei Kaffee und Kuchen wurde

geplaudert und viel gelacht. In vielen

Gesprächen spiegelte sich der eigene

Bezug zu der Krankheit Krebs wider.

Das Motto der Selbsthilfewoche „Wir

verbindet, wir stärkt, wir hilft“ wurde

bei der Herzkissen-Aktion in toller

Weise umgesetzt.

Herzkissen, die Trost spenden

Die ersten Kissen wurden an die Teilnehmer

der Selbsthilfegruppe verschenkt,

jeder neue Gast bekommt

ein Herzkissen zur Begrüßung überreicht.

Krebspatienten, deren Angehörige

oder Arztpraxen, die Interesse

an den Herzkissen haben, melden

sich bei Frau Morgenstern.

Herzlichen Dank

Marieluise Morgenstern bedankt sich

herzlich bei allen Spendern, Helfern

und Unterstützern…

… und all denen, die jetzt nicht

genannt wurden

Fazit der Initiatorin: „Die Aktion war

ein voller Erfolg – ich wünsche mir

mehr solcher Gemeinschaftsaktionen

nach dem Motto: Miteinander –

Füreinander. Ich lade alle Damen und

Herren, die mit der Krankheit Krebs

leben, herzlich zu uns ein, um dieses

Miteinander und die daraus erwachsende

Stärke zu erleben.

2.Gesundheitstag

in der Praxis für

Entspannung und kreative Lebensgestaltung

Am Ende der Aktionstage bekamen

alle Helfenden eine Rose als Dankeschön

überreicht.

13. Juli 2019 10 – 17 Uhr

Sandra Szameit

- Klangtherapie und Entspannungsverfahren

Petra Siegert

- Leinetaler Manufaktur

Bernd Hollstein

- ganzheitliches Sehtraining und Gesundheitsberatung

Dierk Hüllenhagen

- Vitalcheck-Messung mit ganzheitlicher Interpretation

Sandra Szameit · Heilpraktikerin für Psychotherapie (HeilprG)

Am Hörsumer Tor 24 · 31061 Alfeld · Tel. 05181 / 829 05 16 · www.sandra-szameit.de

… für die Stoffe von Stoff Idee und

lanafilati, für Kuchen und Baguette

der Bäckereien Biel und Grube, für die

Papiertüten von Sappi, für die Rosen

der Gärtnerei Ohlenburg aus Banteln,

für die Bereitschaft ein rotes Sparschweinchen

aufzustellen bei FLO

7, den Stoffläden, Magnus und der

Schneiderei Rätscher-Minth

… der Sparkasse für die Spendenschweinchen

und die finanzielle

Unterstützung

… den vielen Menschen, die die

roten Schweinchen gefüttert haben

… denen, die ihre Geldspende auf

das Farbenspielkonto überwiesen

haben

… den Pflegeschülern vom Diakonischen

Bildungszentrum für ihre großzügige

Spende

… den Frauen und Männern, die tatkräftig

mitgeholfen haben

Wegen der großen Nachfrage gründet

sich in wenigen Wochen eine Angehörigengruppe,

auch dazu sind alle Interessierten

herzlich eingeladen.“

Die Initiative Farbenspiel – Leben mit

Krebs engagiert sich für Menschen,

die mit der Krankheit Krebs leben –

als Betroffene/r oder Angehörige/r –

und bietet damit Hilfe zur Selbsthilfe.

(red/ne)

Gruppenabende: mittwochs, 14-tägig in den

ungeraden Wochen, von 18.30-20.30 Uhr

Sprechstunde: 2. und 3. Freitag im Monat von

10 – 12 Uhr

Wo: in den Räumen der ALMA Frauen e.V.,

Holzerstr.32, 31061 Alfeld

Kontakt: Marieluise Morgenstern,

Tel. 0151 46 788027,

E-Mail: initiative-farbenspiel@gmx.de

IBAN: DE94 2597 1071 0055 2778 01


Gesundheit & Pflege 7

Präventologen begleiten & motivieren auf dem Weg zu einem gesünderen Alltag

Mehr für die eigene Gesundheit tun

Mehr für Gesundheit und Wohlbefinden und damit für die Lebensqualität tun - das wollen viele Deutsche.

So gaben bei einer Umfrage des IFD Allensbach 2018 rund 25 Millionen Personen ab 14 Jahre an,

besonderes Interesse an gesunder Ernährung und gesunder Lebensweise zu haben. Doch wie genau

sieht eine gesunde Lebensweise aus? Wie kann man Stress vorbeugen, sich sinnvoll ernähren, mehr

Bewegung in den Alltag einbauen und vor allem langfristig etwas in seinem Leben ändern?

Wer Antworten auf diese Fragen sucht, ist bei einem Präventologen richtig. Die Gesundheitsexperten

zeigen ihren Klienten, dass sich schon mit kleinen Änderungen im Alltag viel bewegen lässt und jeder

seine eigene Gesundheit mit Lust und Freude positiv beeinflussen kann.

Von sportlichem Training bis Entspannung

Individuelle Maßnahmen der Ernährung, Fitness und

mentale Ausgeglichenheit erstellt beispielsweise der

ausgebildete Präventologe und Sportwissenschaftler

Sebastian Finis aus Berlin. Er arbeitet als Health

Coach bei einem Anbieter für Gesundheits-Checkups

sowie als Personal Trainer und bietet neben

sportlichen Programmen auch Rückenschulkurse

sowie Entspannungskurse an. In Letzterem erfahren

und lernen die Teilnehmer verschiedene Entspannungstechniken

- progressive Muskelentspannung

nach Jacobsen, autogenes Training nach Schultz,

Ob mehr Bewegung, eine gesündere Ernährung oder Entspannungstechniken:

Präventologen begleiten und motivieren die

Menschen auf ihrem Weg zu mehr Gesundheitsbewusstsein.

Foto: djd/Berufsverband der Präventologen/S. Finis/M. Adloff

verschiedene Arten der Meditation und vieles mehr.

Generell helfen Präventologen ihren Klienten dabei,

herauszufinden, was ihnen und ihrer körperlichen

und seelischen Gesundheit guttut. Vor allem aber

geht es ihnen um alltagstaugliche Maßnahmen.

Denn diese garantieren mittel- und langfristig Motivation

und damit Erfolg.

Gesunde Verhaltensweisen für den Alltag lernen

Gesunde Verhaltensweisen, die einem Spaß

machen und die sich im Alltag leicht umsetzen

lassen, lernen Teilnehmer beispielsweise in Kursen

nach dem Gesundheits- und Lebenskompetenz-Konzept

(GLK) kennen. Die medizinische Fachangestellte

und Präventologin Sandra Federl aus

Bad Füssing ist Trainerin dieses gesundheitsförderlichen

Konzepts. Daneben leitet die 23-Jährige

auch Kurse für Ernährungskonzepte. Wie kann ich

am besten abschalten und entspannen? Was macht

mich zufrieden und glücklich? Wie komme ich besser

mit Konflikten klar? Das sind nur einige der Fragen,

mit denen man sich bei diesem Training auseinandersetzt.

Unter www.praeventologe.de gibt es

Kontaktdaten zertifizierter GLK-Trainer sowie weitere

Informationen zu Präventologen.

Fotos: Veranstalter, Pixabay, djd

Tätigkeitsbereiche

Präventologen beraten Menschen in allen Gesundheitsfragen

und helfen bei der Umsetzung individueller

Gesundheitsprophylaxen. Dank der breitgefächerten

Ausbildung können sie in vielen Bereichen

arbeiten: in Gesundheitszentren, Schulen,

Kommunen, Unternehmen, Altenheimen, Wellnesshotels

oder einer eigenen Praxis. Als Gesundheitsberater

setzen sie sich beispielsweise auch für

bestimmte Berufsgruppen wie den stressigen Pflegeberufen

ein und geben praktische Tipps. Für ältere

Menschen erstellen sie Maßnahmen, die auf die

Erhaltung körperlicher und geistiger Aktivität und

Mobilität im Alter abzielen. Eine berufsbegleitende

Ausbildung zum Präventologen ist beim Berufsverband

der Präventologen e. V. möglich. (djd)

Weitere Informationen unter www.praeventologe.de


8

Lamspringer September

Anzeige

31. Lamspringer September

Musik, Literatur, Theater, Bildende Kunst

Seit 1989 findet, organisiert von der „Lamspringer September-Gesellschaft

e. V.“, die kulturelle Veranstaltungsreihe „Lamspringer

September“ statt. Hochrangige Künstler haben im Ambiente der

historischen Klosteranlagen Lamspringe ihre Visitenkarte abgegeben.

Die SIEBEN: stellt die diesjährigen Veranstaltungen vor:

5. September, 19.30 Uhr, Florian Schroeder mit „Ausnahmezustand“ © Frank Eidel

Freitag, 30. August 2019, 19.30 Uhr,

Erdteilfoyer und Alter Abtsaal

„Terra inkognita“ Skulpturen von

und mit Thomas Schmalz

Im Erdteilfoyer und im Alten Abtsaal

stellt der Gehrenroder Bildhauer

Thomas Schmalz Skulpturen aus. Einfühlsam,

achtsam, mit ruhiger Kraft

– Thomas Schmalz dringt in seinen

Arbeiten tief in das Wesen der Steine

und Hölzer ein und bringt mit handwerklichem

Können die Essenz der

Objekte zum Vorschein. Durch das

Spiel gespannter Flächen, von Verdichtung

und Kompaktheit schafft

er formreduzierte, asketisch gestraffte

Volumina, die zur Stille und Ruhe in

der Bewegung führen.

Für das Künstlergespräch zur Einführung

konnte Volker Nemitz gewonnen

werden. Er ist Maler und Fotograf

und der Kunst sein Leben lang

verbunden. Das Duo Klaus Dibbelt

(Gitarre) und Sonja Tonn (Akkordeon)

wird den Abend musikalisch

begleiten.

Weitere Ausstellungszeiten mit Anwesenheit des

Künstlers: Samstag, 31.08.2019, 14.30–16.00 Uhr

Sonntag, 01.09.2019, 17.00–18.30 Uhr

www.thomas-schmalz.de

Sonntag, 1. September 2019, 19.00

Uhr, Refektorium

Violinkonzert mit Olga Sroubková

Die Geigerin Olga Sroubková, 1993

in Prag geboren, zählt zu den aufregendsten

jungen Geigerinnen und

Künstlerinnen der letzten Jahre.

Im August 2018 errang Sie bei dem

Shanghai Isaac Stern Violin Wettbewerb,

dem höchstdotierten Wettbewerb

der Welt, den zweiten Preis

und den Sonderpreis für die Interpretation

des zeitgenössischen chinesischen

Violinkonzertes. Sie gastiert

regelmäßig als Solistin mit den

führenden tschechischen und slowakischen

Orchestern, u. a. die Prager

Kammerphilharmonie, den Prager

Symphonikern, dem Prager Rundfunkorchester.

Darüber hinaus spielte

sie als Solistin in vielen Ländern mit

namhaften Orchestern.

Sie spielt Werke von Bach, Teleman

und E. Isaye

Donnerstag, 5. September 2019,

19.30 Uhr, Alter Schafstall

Florian Schroeder mit „Ausnahmezustand“

Noch nie ging es uns so gut wie heute

– und doch leben wir im Ausnahmezustand.

Wir fühlen uns permanent

bedroht. Von einem Irren mit Fönfrisur

im Westen, einem Irren ohne Frisur

im Osten. Wir haben Angst vor

den Rechten – außer in Silvesternächten.

Dann haben wir mehr Angst vor

den Fremden, Facebook weiß mehr

über uns als unser eigener Partner,

Gesichtserkennung auf dem Phone

oder am Bahnhof – was soll‘s! In Zeiten

ansteigender Hysterie stellt Florian

Schroeder die Fragen, auf die es

heute wirklich ankommt: Wie kommt

das Böse in die Welt? Oder war es

schon immer da? Und wie kriegen wir

es da wieder raus?

7. September 2019, 20.00 Uhr, Kurt Knabenschuh und Otiz: „Wer ist der Boss?

Erleben Sie einen Abend im Ausnahmezustand:

Alles ist erlaubt! Politisch,

philosophisch, anarchisch. Als Kabarettzuschauer

gehören Sie sowieso zu

den Guten: Sie sind schön, gebildet und

immer auf der richtigen Seite. Damit

sind Sie in diesem Programm goldrichtig.

Erwarten Sie alles, aber keine einfachen

Antworten. Schließlich steckt

der Teufel im Detail. Florian Schroeder

moderiert die SWR-Kabarettsendung

„Spätschicht“ und hat mehrere Bücher

im Rowohlt-Verlag veröffentlicht.

www.florian-schroeder.com

Sonnabend, 7. September 2019,

20.00 Uhr, Alter Abtsaal

Kurt Knabenschuh und Otiz: „Wer

ist der Boss?“ oder „Ist das Ihr Hund,

der sich gerade am Buffet bedient?“

Eines Tages war Kurt Knabenschuh

durch gewisse Umstände genötigt,

seinen Hund mit auf die Bühne

zu nehmen ... Indes ... Hier handelt

es sich nicht um einen kleinen,

süßen Zwergpudel, der mit Schleifchen

im Haar auf dem Seil tanzen und

diverse Operettenouvertüren auf der

Querflöte spielen kann. Nein, es geht

um einen ausgewachsenen Englischen

Bulldoggenrüden. Charmant,

aber dickköpfig. Und nicht unbedingt

der Schönste. So ein Hund, an dem

sich die Geister scheiden. Die einen

finden ihn kraftvoll und charismatisch.

Anderseits gibt es Menschen,

die bei seinem Anblick das eigene,

schrill kläffende 4-6 cm große Furzkissen

namens „Ursus“ panisch auf

den Arm nehmen und „Nein, nein!

Weg, weg! wispern. Skurrile Begegnungen

auf Hundeebene. Zum Beispiel

von „Huschi-Wuschi“ und Bootcamp-Hundeschulen“.

Und anderen,

neuen Geschichten der Kategorie

„Alltagskabarett“.

www.kurt-knabenschuh.de

Sonnabend, 14. September 2019,

20.00 Uhr, Alter Schafstall

Bonita & The Blues Shacks

30 years the best Blues from Europe

Seit 30 Jahren sind B.B. & The Blues

Shacks weltweit als Top-Act der Szene

unterwegs. Wer authentischen

R&B mag, traditionellen Blues zu

schätzen weiß, kommt an dieser Band

nicht vorbei. Bewusst verankert in

den Wurzeln des Genres und dennoch

offen für neue Abenteuer gibt

es nun eine Kooperation, die die Blueswelt

erneut aufhorchen lässt. Die

Blues Shacks gehen mit der einzigartigen

Sängerin Bonita Niessen auf

Tour. Die Zusammenarbeit mit der

in Südafrika geborenen Musikerin

begann bereits in 2013 im Duett mit

Michael Arlt auf dem Album Come

Along. Nun sind Bonita und die BBs

auch live zu erleben. Wir freuen uns,

dass wir anlässlich ihres 30-jährigen

Bühnenjubiläums die B.B. & The Blues

Shacks in Lamspringe im Alten Schafstall

begrüßen können – in Lamspringe,

wo eigentlich alles begann .... Wir

haben für diejenigen, die bei diesem

Klangerlebnis nicht sitzen mögen,

auch nicht nummerierte Stehplätze

im Angebot!

www.bluesshacks.de

Sonntag, 15. September 2019,

19.30 Uhr, Alter Abtsaal

Klavierkonzert mit Prof. Justus

Frantz

„Mozarts Reise nach Paris“ und

„Chopins Reise nach Malllorca“–

Beethoven Sonaten

Justus Frantz – ein Name, den man

mit großartigen Orchestern und

absoluter Hingabe zur Musik assoziiert.

Seit mehr als 30 Jahren ist Justus

Frantz ein international erfolgreicher

Pianist und Dirigent. Um die klassische

Musik hat er sich unzählige

Male verdient gemacht. Seine eigene,

außergewöhnliche Musikerkarriere

begann im Jahre 1967, als er den

internationalen Musikwettbewerb

der ARD gewann. Mit 23 Jahren wurde

er als einer der jüngsten Stipendiaten

überhaupt in die Studienstiftung

des Deutschen Volkes aufgenommen.

Der Schritt in die internationale

Spitzenklasse der Pianisten gelang

Justus Frantz 1970 mit den Berliner

Philharmonikern unter der Leitung

von Herbert von Karajan. Fünf Jah-


Lamspringer September 9

14. September, 20 Uhr, Bonita & The Blues Shacks 29. September, 19.00 Uhr, Anne Folger – Selbstläufer Klavierkabarett © T. Burk

re später feierte er sein USA-Debüt

mit den New Yorker Philharmonikern

unter Leonard Bernstein, mit dessen

musikalischen Idealen er sich bis heute

verbunden fühlt. Bernsteins Traum

eines internationalen, jungen und vor

allem professionellen Orchesters inspirierte

Justus Frantz 1995 zur Gründung

der Philharmonie der Nationen,

deren Chefdirigent er bis heute ist.

Sonnabend, 21. September 2019,

20.00 Uhr, Alter Schafstall

Szenische Lesung aus „Alte Liebe“

mit Marielle Millowitsch und Walter

Sittler – AUSVERKAUFT!

Sonntag, 22. September 2019,

16.30 Uhr, Klosterkirche

Mainzer Domchor Cantate

Domino – Singt des Herrn ein

neues Lied

Der Mainzer Domchor ist ein Knabenchor,

zu dem in allen Gruppierungen

ca. 160 Sänger gehören. 1866 von

Bischof Emanuel von Kettler gegründet,

singen die Jungen und jungen

Herren seitdem ohne Unterbrechung

in der Domliturgie an Sonn- und Feiertagen.

Konzertreisen in alle Welt

und Auftritte in großen deutschen

Kathedralen und Konzertsälen zeugen

von einem hohen Bekanntheitsgrad

des Chores.

Zahlreiche CD- und Rundfunk-Einspielungen

sowie Fernsehauftritte

ergänzen das Tätigkeitsfeld. Das

musikalische Repertoire des Knabenchors

reicht im a capella-Bereich von

der Gregorianik bis zur Gegenwart.

Seit seiner Berufung zum Domkapellmeister

im August 2012 ist Karsten

Storck künstlerischer Leiter des Mainzer

Domchores.

Der Chor singt geistliche Chormusik

der Jahrhunderte mit Werken von O.

di Lasso.

www.domchor-mainz.de

Der Theaterkahn/Dresdner Brettl ist

wieder zu Gast in Lamspringe mit der

tragischen Komödie von Holger Böhme.

Wir erinnern uns gerne an die

zahlreichen Gastspiele des Theaterkahns

hier in Lamspringe.

Der Wolf geht um. Gisela hat ihn

gesehen. Ebenso der alte Karassek.

Als im Nachbarsdorf drei Schafe

gerissen werden, ist die Geduld des

Dorfes zu Ende. Die Bewohner wollen

sich nicht länger von der Forstund

Umweltbehörde beschwichtigen

lassen. Alle Hoffnungen ruhen jetzt

auf Dieter, dem ehemaligen Revierförster.

Und Dieter sieht seine Stunde

gekommen. Die Jagd beginnt.

Sonntag, 29. September 2019,

19.00 Uhr, Alter Abtsaal

„Selbstläufer Klavierkabarett“

Klassik-Crossover mit Anne Folger

Selbstläufer: So lautet der Name des

neuen Programms von Anne Folger.

Die Pianovirituosin, Sängerin

und Schauspielerin erobert wo auch

immer im Nu ihr Publikum mit charmanten,

intelligenten Texten und

grandiosem Klavierspiel.

Ihre Parole: Selbst laufen. Nach vorn,

schwungvoll und schräg kombiniert.

Sie präsentiert die Helden der Klassik

– aber modernisiert. Sie legt George

Harrisons geheime Verwandtschaft

zu Bach virtuos offen. Mit ihrer großartigen

Stimme bringt Anne Folger

die Namen der Flügel, Vorteile und

Eigenschaften auf die Bühne.

Anne Folger machte sich auch einen

Namen mit Konzertreisen an der Seite

von Jennifer Rüth als „Queenz of piano“.

Anne Folger ist Preisträgerin vieler

Wettbewerbe. Lassen Sie sich die

Gelegenheit nicht entgehen diesen

humorvollen Spagat zwischen Beethoven

und Beatles zu genießen.

www.annefolger.de

Sonnabend, 28. September 2019,

15.00 Uhr, Alter Abtsaal

Das kleine Blau und

das kleine Gelb

Theaterstück für die Jüngsten vom

Gleich- und Anderssein nach dem Bilderbuch

von Leo Lionni – eine Koproduktion

des TfN mit dem Theater Karo

Acht für Kinder von zwei bis fünf Jahren

Das kleine Blau hat viele Freunde und

spielt gerne mit ihnen. Doch sein

allerbester Freund ist das kleine Gelb.

Sie wohnen gegenüber. Eines Tages

geht die Mutter vom kleinen Blau einkaufen.

Das kleine Blau soll da bleiben.

Doch es läuft los, um das kleine

Gelb zu holen. Aber das Haus ist leer

und es läuft durch die ganze Stadt.

Endlich findet es das kleine Gelb und

sie umarmen sich. Da entsteht ein

kleines Grün. Doch dann erkennen

ihre Eltern es nicht mehr …

Philosophischer Salon

im Kalenderzimmer des Klosters

Der „Philosophische Salon“ findet

vierteljährlich im Kalenderzimmer

des Klosters statt. Als eine Rarität

besonderer Kategorie kann man das

Engagement bezeichnen, das sich im

atmosphärisch einzigartigen Kalenderzimmer

des 1200-jährigen Klosters

etabliert hat. In der gediegenen

Atmosphäre, in der die mit Hussen

überspannte Bestuhlung wunderbar

integriert wurde, die alten Textil-Tapeten,

die den Ablauf einer Jahresspanne

vermitteln, wird der Philosophische

Salon nach jahrelanger

Moderation von Dr. Tilman Borsche

fortgeführt von Susann Kabisch, Doktorandin

der Philosophie an der Universität

Hildesheim. Herausragende

Philosophen, auch mal Nichtphilosophen

sind zu Gast. Es werden nicht

nur rein fachphilosophische Themen,

sondern auch allgemein-interessierende

Themenbereiche durchleuchtet

und diskutiert. Gefördert wird das

Engagement von der Klosterkammer

Hannover. Lassen Sie sich doch auf

die Einladungsliste setzen, um einen

besonderen Abend zu genießen.

Wein und ein Philosophen-Süppchen

sind immer inklusiv. (red/ne)

www.lamspringerseptember.reservix.de/

p/reservix/group/283219

Kartenvorverkauf / Vorverkaufsstellen

Lamspringe: Sparkasse Hildesheim Goslar Peine,

Hauptstr. 84

Volksbank eG Hildesheim-Lehrte-Pattensen,

Hauptstraße 101

Bad Gandersheim: Buchhandlung Pieper, Alte

Gasse 1

Hildesheim: Tourist-Information, Stiftsfreiheit

12 Hildesheimer Allg. Zeitung, Rathausstr. 18-20

Einbeck: Einbeck Marketing, Marktstr. 13/15

Kreiensen: Reisebüro im Leinetal, Ringstraße 28

Northeim: HNA Kartenservice, In der Fluth 24,

Osterode: Tilman-Riemenschneider-Buchhandlung,

Martin Luther Platz 3

Seesen: Seesener Beobachter, Lautenthaler Str. 3

Alfeld: BürgerAmt, Marktplatz 12,

Herrmann-Gewürze, Kurze Str. 5a

Fotos: Veranstalter

Donnerstag, 26. September 2019,

19.30 Uhr, Alter Abtsaal

Dieter und der Wolf

Eine tragische Komödie aus dem

ländlichen Raum mit Peter Flache

22. September 2019, 16.30 Uhr,Mainzer Domchor Cantate Domino © Stephan Franz Ferdinand Dinges

Hans Joachim Lehmann:

lamspringer-september@lehmann-stb.de

Informationen und Bestellung unter

www.lamspringer-september.de

Die Abendkasse öffnet eine Stunde

vor Veranstaltungsbeginn.


10 Jubiläum

1929–2019: 90 Jahre Tischlerei Wagner in Kaierde

Tischlerhandwerk in vier Generationen

Anzeige

Im Jahr 1929 eröffnete Karl Wagner in Kaierde eine Bau-und Möbeltischlerei. Robert Wagner führte

ab 1952 den kleinen Betrieb weiter und übergab ihn zum 50-jährigen Jubiläum an seinen Sohn

Hans-Albert. Benjamin leitet den Traditionsbetrieb seit 2015 erfolgreich in nunmehr

vierter Generation .

Es ist Jubiläum und so wird in Archivmaterial geblättert,

ungeordnet - aber kaum etwas geht verloren:

Links: vier Generationen Wagner stolz auf dem Sofa zum

Gruppenbild. Daneben die Rechnung des Motorrads - aus

Anlass der Arbeitsaufnahme in Grünenplan gekauft.

Oben: eine Preistabelle der Gandersheimer Tischlerinnung

aus 1934.

Karl Wagner wurde am 30. August

1888 in Wolferstedt im Kreis Apolda

geboren. Nach seiner Schulzeit

absolvierte er von April 1903 bis März

1906 eine Tischlerlehre in Holdenstedt.

Damals musste für eine Lehrstelle

noch gezahlt werden. Also gab

sein Vater monatlich Lehrgeld an den

Meister, um seinem Sohn eine Ausbildung

zu ermöglichen.

Wie zu der Zeit üblich, ging dieser -

nach erfolgreich abgeschlossener

Lehre - 1906 drei Jahre lang auf Wanderschaft,

um in anderen Werkstätten

Erfahrungen zu sammeln.

In seinem Gesellenbrief werden

ihm Kenntnisse in vielen Bereichen

bescheinigt: Bau von Fenstern, Türen

und Treppen, Möbelbau, Fußbodenlegen,

Anschlagen, Beizen, Polieren -

aber durchaus auch landwirtschaftliche

Fertigkeiten.

Doch am Ende seiner Wanderschaft

im Jahr 1909 fand er keine Arbeit, und

so meldete er sich auf dem Arbeitsamt

in Hannover. Dort traf er den

Tischlermeister Reichard aus Kaierde,

der seinerseits gerade Arbeitskräfte

suchte. Karl wurde schnell mit

ihm einig, kam so nach Kaierde - und

blieb, da er dort auch seine Liebe

fand: Karoline (Line) Bornemann.

Selbstständigkeit oder Anstellung?

Bei Tischler Reichard war er bis zur

Mobilmachung für den Ersten Weltkrieg

1914 beschäftigt und kehrte

auch nach dem Krieg 1918 zunächst

dorthin zurück.

Er konnte sich finanziell verbessern,

als er anschließend bei der Maschinen-

und Fahrzeug-Fabrik Alfeld-Delligsen

AG arbeitete. Im April 1929

wagte er den Sprung in die Selbstständigkeit,

wie Aufzeichnungen in

alten Geschäftsbüchern der Tischlerei

Wagner belegen. Allerdings werden

die Eintragungen in den folgenden

Jahren weniger und enden vorläufig

1937.

Mobil bleiben

Im gleichen Jahr wurde mit einer

200er NSU ein Motorrad angeschafft,

das laut Originalrechnung immerhin

stolze 500 RM kostete. Karl musste

mobil werden, da er ab 1937 als Tischler

im Baugeschäft Wilhelm Gille in

Grünenplan beschäftigt war und von

1938-1946 bei der Deutschen Spiegelglas

AG.

Sohn Robert Wagner lernte das

Tischlerhandwerk von 1933 bis 1937

bei Meister August Wiegering in

Delligsen, damals betrug die Lehrzeit

noch vier Jahre. Als Geselle war er

dann einige Zeit in Grünenplan in der

Zimmerei Erich Bock tätig, wurde im

Arbeitsdienst als Einschaler am Atlantikwall

verpflichtet, und kam von dort

übergangslos an die Front. Erst 10

Jahre später kehrte er 1947 aus russischer

Gefangenschaft zurück.

Die Zeit des Wiederaufbaus

1948 heiratete Robert seine Inge

Schlue. Im Jahr darauf wurde Hans-Albert

Wagner geboren.

Es war die Zeit des Wiederaufbaus

nach dem Krieg und Robert Wagner

arbeitete zu dieser Zeit in einer großen

Tischlerei in Hannover.

1952 übernahm er den damals

noch sehr kleinen Betrieb von seinem

Vater, den dieser trotz anderer

Beschäftigungen nie aufgegeben

hatte. Er schaffte die ersten Maschinen

an und baute den Betrieb aus.

1954 legte Robert vor der Handwerkskammer

Braunschweig die Meisterprüfung

ab.

Möbeltischlerei

In den 1950er Jahren wurden in der

Tischlerei hauptsächlich Möbel angefertigt

und instand gesetzt. Dazu

gehörten z. B. Küchen, bestehend aus

einem Buffet (heute: Küchenschrank),

Stühlen, einem Tisch mit integrierten

Abwaschschüsseln, einer Eimerbank

(es gab noch nicht in allen Häuser fließend

Wasser) und dem obligatorischen

Holzkasten für das Brennholz.

Ebenfalls gefertigt wurden Schlafzimmer

in furnierter und massiver Ausführung,

einschließlich der damals

sehr beliebten Frisierkommoden mit

dreiteiligen Spiegeln. Einige der von

der Tischlerei Wagner angefertigten

Stücke werden von ihren Besitzern

mit dem Erinnern an Robert noch

heute stolz gezeigt.

Bautischlerei

Mit der leichten Verfügbarkeit industriell

hergestellter Möbel ging dieser

Fertigungszweig aber immer mehr

zurück. Entsprechend verlagerte sich

der Schwerpunkt der Arbeit auf die

Bautischlerei. Zum einen bedingt

durch den einsetzenden Siedlungsund

Neubau, zum anderen dadurch,

dass immer häufiger Kunden die neuen

und modernen sprossenlosen

Fenster mit nur einer großen Scheibe

haben wollten, wurden nun zunehmend

Türen und Fenster gebaut.

Generationswechsel zum 50.


Handwerk

11

Oben: Unter Rechnungen und Belegen findet sich auch dies: Geselle

Hans-Albert Wagner wird im Betrieb gebraucht und es wird um vorzeitige

Entlassung aus dem Wehrdienst gebeten.

Rechts: Wohnhaus und Werkstatt in den 1960er Jahren.

Der Neubau des Betriebsgebäudes mit Impressionen vom Richtfest.

Gemeinsame Feier in der alten Werkstat mit Zimmerei Bartens aus Gronau.

Tischlerei Wagner in Kaierde im Juni 2019:

Altmeister Hans-Albert Wagner mit Betriebsleiter

Benjamin Wagner und den Gesellen Rüdiger Bartens

und Nils Dasecke.

Fotos: Privat

Ab Januar 1967 erlernte dann auch

Hans-Albert bei seinem Vater Robert

das Tischlerhandwerk und konnte

im Dezember 1969 in Seesen erfolgreich

die Gesellenprüfung ablegen.

Anschließend kam sofort die Einberufung

zum Grundwehrdienst nach

Wolfenbüttel.

Danach war Hans-Albert wieder in

der elterlichen Tischlerei beschäftigt,

1973 heiratet er Frau Lydia Bleckmann,

ebenfalls gebürtige Kaierderin.

1976 und 1979 wurden ihre Söhne

Markus und Benjamin geboren.

1975 legte Hans-Albert in Hildesheim

die Meisterprüfung ab und übernahm

1979, zum 50. Jubiläum, den

elterlichen Betrieb.

Betriebserweiterungen

Die Auftragsmenge stieg in den

1970er Jahren kontinuierlich an und

erforderte schließlich eine Erweiterung

der Werkstatt. Im Februar

1979 konnte in Verbindung mit dem

50-jährigen Jubiläum auch die Einweihung

der vergrößerten Werkstatt

gefeiert werden.

Allerdings zeigte sich, dass auch diese

Fläche nicht ausreichte: Mehr Mitarbeiter,

größere Werkstücke und

umfangreichere Aufträge machten

einen kompletten Neubau des

Betriebsgebäudes notwendig.

Nach langer Planung und zähen

Grundstücksverhandlungen lag im

Januar 1990 die Baugenehmigung

vor, im Mai 1992 erfolgte der Umzug

in die neue Halle. Weitere Modernisierungsmaßnahmen

und die Vergrößerung

der „Fahrzeugflotte“ folgten.

Auch für den Bereich Bestattung

kam ein eigenes Fahrzeug hinzu.

In vierter Generation

Den älteren Sohn Markus zog es in

die Ferne. Mit dem jüngsten Sohn

Benjamin kam Anfang des neuen

Jahrtausends die nächste Generation

in den Betrieb.

Nach erfolgreicher Lehre und einigen

Gesellenjahren studierte er an der

Fachschule für Holztechnik & Gestaltung

in Hildesheim und schloss 2005

als staatlich geprüfter Holztechniker

und Objektdesigner ab.

2006 legte er vor der Handwerkskammer

Hannover mit Erfolg die

Prüfung zum Fachwirt im Bestattungswesen

ab. Einige weitere Ausund

Weiterbildungen in diesem

Bereich folgten, sodass der Betrieb

auch hier sehr gut aufgestellt ist.

Seit dem 1.1.2015 führt Benjamin

Wagner nun den Betrieb sehr erfolgreich

in vierter Generation weiter.

Die „Wagner-Frauen"

Was ist ein Betrieb ohne die immer

unterstützenden und oft hart mitarbeitenden

Ehefrauen? Ein großer

Teil des Erfolges ist auch den „Wagner-Frauen"

geschuldet. Karoline

(Line), Inge, Lydia und aktuell Benjamins

Frau Verena Wagner, geb. Kapmeyer,

beide blicken mit Tochter

Johanna auf die 5. Generation des

Traditionsbetriebs.

Unverzichtbar: Gute Mitarbeiter

Geselle Rüdiger Bartens aus Gronau

kam 1989 in den Betrieb, zu einer

Zeit, als die Tischlerei gerade den

großen Auftrag der Renovierung und

Sanierung von Schloss Düsterntal

durchführte.

Nils Dasecke aus Grünenplan ist einer

der vielen von Hans-Albert ausgebildeten

Lehrlinge. Seit Mitte 1999 ist

auch er ununterbrochen wieder für

die Tischlerei Wagner tätig. (gw)

Tischlerei Wagner

Hagentalstraße 5, 31073 Delligsen/Kaierde

Tel.: 05187 1320, info@tischlereiwagner.de

www.tischlereiwagner.de

Unter der Leitung von Benjamin Wagner

wird den Kunden heute eine breite

Palette von Bauteilen, Handwerks- und

Dienstleistungen angeboten:

●●

Fenster und Türen in Holz und

Kunststoff, Rollläden, Plissees,

Insektenschutz, Verglasungen und

Reparaturen aller Art

●●

Innenausbau, Trennwände und

Innentüren in vielen Holzarten,

Glastüren,

●●

Fußböden in Holz, Vinyl, Laminat

und Kork

●●

Altbausanierung und Wasserschadenreparatur

aus einer Hand (in

Verbindung mit kollegialen Fachbetrieben),

alles einschließlich der

fachgerechten Montage

●●

Erd-, Feuer-, See- und Friedwaldbestattungen

in allen Ortschaften

●●

Särge und Urnen in vielen Ausführungen

Im Jubiläumsjahr 2019 hält der Betrieb

als kleinen Dank für die langjährige Treue

der Kunden wechselnde preislich interessante

Angebote bereit.

Achten Sie auf Annoncen in den entsprechenden

Medien.


12 Reisen

Gärten und mehr im Süden Englands

Vor fast genau einem Jahr erfüllte ich mir, als begeisterter Hobbygärtner, den Wunsch, die Gärten im Süden Englands

per Auto zu bereisen. Der Start der Tour war der Flughafen Heathrow, wo ich den Mietwagen übernahm. Das Schicksal

meinte es gut mit mir und ich bekam einen fast nagelneuen Seat Ibiza inklusive Navi, obwohl ich das gar nicht mit gebucht

hatte. Mein erster Stopp sollten die Kew Gardens in London werden. Das bedeutete mit dem Mietwagen mitten

durch die City zu fahren. Eine Nagelprobe, die aber durch das Navi fast zu einer Spazierfahrt wurde.

Der Faktor war nur die Zeit, denn schon am ersten

Tag, hatte ich trotz der frühen Ankunft in England

ein volles Programm. Also entschloss ich mich kurzerhand,

nachdem ich bei den Gärten angekommen

war, den Besuch dort zu streichen und die Tour

gen Küste fortzusetzen. So blieb mir genug Zeit für

„Eltham Palace Garden“, die Kleinstadt Chillham,

„Goodnestone Park Gardens“, „Walmer Castle & Gardens“

und die Klippen von Dover.

Der nächste Tag begann mit einem Besuch der

wunderschön angelegten „Sissinghurst Gardens“

und führte über die beschaulichen „Great Dixter

Gardens“ bis zum berühmten Seebad Brighton.

Dort verweilte ich zwei Nächte und nutzte die Zeit

für einen Abstecher per Boot zur „Isle of Wright“ mit

den für Königin Victoria und Prinz Albert angelegten

„Osborne House Gardens“.

Nach zwei erholsamen Tagen an der Küste, ging

es weiter über die parkähnlich angelegten „West

Dean Gardens“ und die beiden beschaulichen

Städte Winchester und Salisbury mit ihren beeindruckenden

Kathedralen nach Yeovil. Der fünfte

Tag begann und die Reise brachte mich zu den

niedlichen „East Lambrook Gardens“ und mit ein

wenig Regen zu den „Hestercombe Gardens“.

Überraschenderweise querte ich noch die von

„Simon und Garfunkel“ besungene „Bridge over

troubled waters“ bevor ich die schöne Hafenstadt

Torquay erreichte.

Von Torquay aus fuhr ich durch das geheimnisvolle

„Dartmoor“, zum „Eden Project“, in großen Kuppeln

angelegte Gärten in einem ehemaligen Steinbruch

und zu den „Lost Gardens of Heligan“ bevor

ich zur Übernachtung in der Küstenstadt Penryn

ankam. Mein hervorragendes Abendessen (ein

hoch auf die englische Küche!) im bezaubernden

Mylor Bay soll an dieser Stelle nicht unerwähnt

bleiben. Der nächste Tag in Cornwall brachte mich

zur „St. Michael's Mount“, dem Gegenstück der

französischen Mont St. Michel und zum Küstenstädchen

St. Ives. Auch ein Abstecher nach „Land´s

End“, dem westlichsten Punkt Englands, lag noch

drin. Jetzt wurde es Zeit, wieder den Schwenk

zurück Richtung London zu machen. Eigentlich


Reisen

13

wollte ich die Ruine Tintagel, bekannt als angebliche Burg des König Arthur

besuchen, aber Demonstranten machten mir einen Strich durch die Rechnung.

Das war wohl aber Glück im Unglück, denn so blieb mehr Zeit für das

Musemsdorf Clovelly – ein „Must see“ bei einer Reise durch den Süden Englands!

Nach der längsten Tagesetappe erreichte ich mein vorletztes Übernachtungsziel.

Ich war schon sehr gespannt, denn für den letzten Tag hatte ich mir noch

zwei richtige Höhepunkte aufgehoben. Zuerst stand „Stonehenge“ auf dem

Plan. Wer kennt ihn nicht, den mystischen Steinkreis im Süden Englands. Allerdings

beschönigen die meisten Fotos erheblich, denn man ist dort wahrlich

nicht allein. Der letzte Höhepunkt meiner Reise waren der „RHS Garden Wisley“.

Eine sehr weitläufige Gartenanlage vor den Toren Londons mit beeindruckenden

Glashallen. Am Ende meiner neuntägigen Reise durch den Süden

Englands standen 1222 Meilen auf dem Tacho. Es war sehr entspannt, voller

freundlicher Eindrücke und sicherlich nicht meine letzte Reise in diesen schönen

Teil Englands.

Sven Bätge

Fotos: Sven Bätge


14 Festival

Deutschlands einziges All-Inclusive-Festival

Die siebte Auflage des Beach Bitch Rock Festivals findet am 24. August 2019 ab 14.30 Uhr statt

Bereits zum siebten Mal findet das vom Hula Music e. V. veranstaltete Beach Bitch Rock auf dem Sportplatz

in Wispenstein bei Alfeld statt. Acht Bands werden an diesem Tag ein vielfältiges Programm

präsentieren. Wie bereits in den letzten Jahren sind auch in diesem Jahr im Eintrittspreis Camping,

Essen und Getränke eingeschlossen, was in dieser Form in Deutschland einmalig sein dürfte.

All-inclusive-Festival

Alex Mofa Gang © Viktor Schanz Impressionen 2018 © Mario Konang Impressionen 2018 © Mario Konang

„Auch in diesem Jahr haben wir wieder ein breit

gefächertes Programm auf die Beine gestellt. Wir

freuen uns besonders, dass die Alex Mofa Gang

uns nach 2016 zum zweiten Mal besuchen wird. Die

Band hat in den vergangenen Jahren eine ähnlich

rasante Entwicklung wie unser Festival hingelegt.

Auch in diesem Jahr rechnen wir mit mehr Besuchern

als im letzten Jahr, erstmalig könnte dieses

Jahr das Festival sogar ausverkauft sein. Man sollte

sich also rechtzeitig um Tickets im Vorverkauf kümmern“,

weiß Christoph Bessel, der erste Vorsitzende

des Vereins, zu berichten. Karten sind wie jedes Jahr

online sowie im Bürgeramt Alfeld zu erwerben.

Bei der Auswahl der Bands wurde wie in den vorherigen

Jahren viel Wert auf ein abwechslungsreiches

Programm gelegt. Die Headliner sind in diesem Jahr

Alex Mofa Gang und The Intersphere. Erstere haben

Gut beraten,

perfekt gedruckt.

Gestaltung von Printprodukten | Offset- und Digitaldruck

weltweiter Verteilerversand | personalisierte Mailings

Offsetdruck

Digitaldruck

Werbetechnik

Online-Shop

letztes Jahr ihr viel umjubeltes und ausverkauftes

Jahresabschlusskonzert in Alfeld gegeben. Die

Band mit Alfelder Wurzeln ist in den letzten Jahren

auf allen Bühnen Deutschlands ein gern gesehener

Gast gewesen. The Intersphere hat mit „The Grand

Delusion” gerade ihr viel beachtetes viertes Album

veröffentlicht und hat sich auch international einen

hervorragenden Ruf in der Alternative-Prog-Szene

erspielt.

471

zufriedene

Kunden

Meine Fullservice

Druckerei!

www.leinebergland.de

Kochkraft durch KMA sind Erfinder des Genres

„Neue Deutsche Kelle“. Alarmiert vom Zustand der

Welt und inspiriert vom Spirit der mehrdeutigen

80er Jahre mischt die Band ungehobelte Punkpower

und engagierte Haltung zu Songs mit Vergnügen

und Verve. TÜSN, die Band der drei Berliner mit

nordhessischen Wurzeln, wussten schon auf ihrem

2016 erschienen Debütalbum „Schuld” mit sagenhaft

dramatischer Musik und live mit stimmungsvollen

Auftritten zu überzeugen. Diesen Weg führen

sie auch mit ihrem im Frühling erschienenen

Zweitwerk “Trendelburg” fort.

Weiterhin gibt es auf der Hauptbühne Welcome Dystopia,

die Hamburger spielen Modern Thrash Metal,

und es wird die Retro Rock Sensation Hound aus dem

nahen Hildesheim zu sehen und hören sein.

Auf der zweiten Bühne wird das Programm von

der fabulösen Hannover One Man Blues Band und

North Alone abgerundet. Letztere vermischen

gekonnt Irish Folk und California Punk und bieten

ihre Musik als Duo akustisch dar.

Wie in jedem Jahr sind auch diesmal wieder Camping,

Essen und Getränke (Bier und Softdrinks) im

Eintrittspreis enthalten, es gibt sozusagen eine

Rundumversorgung. Erstmals gibt es dieses Jahr

Special Supporter Tickets für Freunde des Festivals,

die das Festival und den Verein über den normalen

Eintrittspreis hinaus unterstützen wollen. Die Karten

kosten im Vorverkauf 34€ bzw. 44€. Das Ticketkontingent

ist begrenzt, es lohnt sich also, sich

rechtzeitig um ein Ticket zu bemühen. (red/mk)

Beach Bitch Rock Festival:

facebook.beachbitchrock.de

Normales Ticket: VVK: 34€, AK: 39€

Supporter Ticket: VVK: 36€, AK: 44€

Im Bürgeramt Alfeld (Leine) und

unter www.beachbitchrock.de

Die SIEBEN: verlost 2x1 Eintrittskarte

für das „Beach Bitch Festival 2019

Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer

und Stichwort „Beach Bitch“ versehen und

unserer Redaktion bis zum

16. August 2019 zusenden.

Unter allen Einsendungen

entscheidet das Los. Viel Glück!

Ihre SIEBEN: regional

Gewinn-Aktion


Kleines Fest

15

Juli 2019, Herrenhäuser Gärten, Hannover

Kleines Fest im großen Garten

Bauchgesänge, sprunggewaltige Jungs und purer Nonsens – Über 110 Künstler aus 18 Nationen

werden auf 36 Bühnen, in einem der bedeutendsten Barockgärten Europas, an 16 Juliabenden

wieder Menschen aus nah und fern begeistern.

Cie L Tal © Holger Hollemann

Scharniertheater © Joachim Giesel

Pantao © Holger Hollemann

Der Mix ist bewährt und hoch geschätzt. Im Großen

Garten, dem grünen Festsaal der Herrenhäuser Gärten

werden Akrobaten, Artisten, Magier, Comedians,

Puppenspieler, Poeten und Maskenmenschen auf 36

Bühnen das Publikum begeistern. Und während die

Gäste mit oder ohne Picknickkorb – von einer Bühne

zur anderen flanieren, begegnen ihnen irgendwo

unterwegs, zwischen Rabatten und Hecken oder auf

Wiesen tierische Gestalten, wachsame Detektive und

wundersame Wesen auf Stelzen.

In diesem Sommer kommen die Künstler aus Argentinien,

Australien, Belgien, Frankreich, Japan, Großbritannien,

Israel, Italien, Kanada, Kenia, Luxemburg,

Niederlande, Russland, Schweiz, Spanien, Ukraine,

U.S.A. und natürlich aus Deutschland.

Purer Nonsens und

akrobatische Höchstleistungen

Atemberaubende Artistik und Akrobatik

sind ebenso vertreten wie

Magisches, Poetisches, Skurriles oder

Nostalgisches. Zahlreiche Künstler

sind Preisträger nationaler wie internationaler

Wettbewerbe und Festivals.

Immer dabei: viel Humor. Nur

einige der Künstler und Ensembles

der vielen verschiedenen Genres

können hier genannt werden.

Publikumslieblinge, die schon früher

einmal richtig abgeräumt haben,

sind die tempoliebenden Jambo

Brothers. Die Hochleistungsakrobaten

aus Kenia kommen mit ihrer

Show, die sie eigens für das Kleine

Fest kreiert haben.

Wieder einmal mit von der Partie sind Emmi & Willnowsky.

Sie führen eine wahnwitzige Ehe. Mit schrägem

Humor, aber viel Eheerfahrung entlarven sie den

spießigen Ehealltag und die Schattenseiten der großen

Liebe.

Auch Clown Jigalov, der sympathische kleine Fiesling

ist nach acht Jahren wieder einmal dabei. Er war über

viele Jahre Star in der Manege beim Circus Roncalli

und hat zahlreiche internationale Preise eingeheimst.

Mit seinem Partner liefert er eine der grandiosesten

Clownsshows, die man derzeit erleben kann.

Zum ersten Mal katapultiert das Petit Cabaret 1924

das Publikum in die legendäre Zeit der Pariser Café

Chantants und Cabarets. Im Zirkuszelt lassen die

Akrobaten, Jongleure und Drahtseilkünstler aus den

besten Schulen Europas die goldene Zeit des Cabarets

wieder aufleben.

In einem Taubenschlag gibt Katrien Verfaillie aus Belgien

ihre bizarren Konzerte. Für wenige Zuschauer

lässt Pigeon on Piano magische Momente entstehen.

„Bauchgesänge?“ wird sich so mancher Gast des Kleinen

Festes an Bühne 10 fragen. Kaum zu glauben,

aber die Arien der munteren Murzarella-Truppe kommen

aus dem Bauch von Sabine Murza. Künstlerpersönlichkeiten

wie Dudu, Kanalratte oder Frau Adelheit

schmeißen die witzige Show.

Auch Jan Logemann feiert sein Debüt in Herrenhausen.

Unprätentiös, aber künstlerisch auf höchstem

Niveau teilt der Weltmeister der Kartenkunst und studierte

Mediziner aus. In über 20 Ländern, aber auch in

Desimos spezial Club hat der Wahlhamburger schon

sein Publikum mit seinen Kartentricks begeistert.

Eine zerbrechlich-poetische Show bringt die Une de

Plus Compagnie aus Frankreich auf die Bühne. Das

außergewöhnliche Maskenspiel um eine menschliche

Marionette, die den Weg in ihre Befreiung wagt,

ist tiefbewegend und gehört zweifellos zu den ruhigeren

Programmpunkten des Festes.

18 Walk acts irgendwo unterwegs

Zwischen den Bühnen, irgendwo im Großen Garten

begegnen den Besuchern wieder fantasievolle Walk

Acts: Kuriose Gestalten, Fabelwesen, lustige Völkchen,

skurrile Gestalten, Stelzenkünstler und freche

Pantomimen. Kein Kleines Fest ohne Frans! Alle kennen

den kleinen Clown, der niemals spricht, aber mit

großen Augen liebend gerne flirtet. In seiner viel zu

großen Lederhose und mit seinem noch größeren

Koffer ist er wieder unterwegs.

Der grüne Hauptdarsteller,

Lustwandeln und Gaumenschmaus

Zum Verweilen laden die orientalischen Zelte des

Moccamakers am Schwanenteich ein. Im Lindenstück

und auf dem Weg zur Großen Fontäne locken die

Köstlichkeiten der Schlossküche Herrenhausen.

Hauptdarsteller ist aber traditionell der Große Garten,

der als nahezu unverändertes Zeugnis seiner Zeit zu

den bedeutendsten Barockgärten Europas zählt und

beim Kleinen Fest im Mittelpunkt steht.

Finale mit allen Künstlern

und Feuerwerk vom Feinsten

Der fast vierstündige Abend gipfelt traditionsgemäß

im Défilée aller Künstler und dem Feuerwerk zu

Musik, das wieder in zwei Varianten zu erleben ist.

Danach verabschiedet sich der Große Garten, mit

Illuminationen und Wasserspielen zu Barockmusik.

(red/lm)

Fotos: Veranstalter, Mario Konang

Veranstalter: Landeshauptstadt Hannover – Eventmanagement

Veranstaltungsort: Herrenhäuser Straße 3a, 30419 Hannover

Weiter Informationen unter: Tel. 0511 16846752 und kleinesfest-hannover.de

Eintrittskarten: 32 € / 17 € ermäßigt / „Knirpse“ bis 111 cm Eintritt frei

Der Vorverkauf ist zu Ende. An jedem Veranstaltungsabend sind noch 300 Karten

an der Abendkasse erhältlich. Dabei werden p.P. maximal 2 Karten abgegeben.

Termine: Einlass jeweils ab 17.30 Uhr, Beginn um 18 Uhr

Mi., 10. bis So., 14. Juli 2019; Di., 16. bis So., 21. Juli 2019; Mi., 24. bis So., 28. Juli 2019

Jambo Brothers – Foto: © Joachim Giesel

Emmi und Willnowsky – Foto: © Emmi und Willnowsky


16 Ausstellungen · Führungen

Schnupperführung: Jäger & Gejagte

4. bis 31. Juli 2019, täglich 13.00 h, Erlebniszoo, Hannover:

www.erlebnis-zoo.de

Öffentliche Führungen

15.00 h (So), Schloss Fürstenberg: Öffentliche Führungen

mit Themenschwerpunkten. www.fuerstenberg-porzellan.com

Schlossführungen

bis 30. September 2019 10.00, 11.00, 12.00, 14.00,

15.00, 16.00, 17.00 h (Di–So), Schloss Hämelschenburg:

www.schloss-haemelschenburg.de

Führungen

Durch die Jahrhunderte

Täglich um 14.30 h,

Samstag, Sonntag, Feiertage um 11.00 h

Treffpunkt: Tourist-Information Eickesches Haus, Einbeck

Wochenend-Schnupperführungen durch

Amazonien - Panorama Hannover

Sa und So, Schnupperführungen im Regenwald

des Amazonas. Anschaulich und mit vielen spannenden

Informationen geben die Mitarbeiter einen

ersten Einblick in die Geschichte der Rundbilder des

Künstlers Yadegar Asisi und berichten über die Entstehung

AMAZONIENS. Das Team stellt seine persönlichen

Highlights vor und verrät das ein oder andere

Geheimnis über das Kunstwerk.

Fagus-Werk Entdeckungstour

Samstag, 13.00 h, Sonntag, 11.00 h, 13.00 h; UNESCO

Welterbe Fagus-Werk, Alfeld: Öffentl. Führung. Treffpunkt:

UNESCO-Besucherzentrum, Anmeldung nicht

erforderlich. www.fagus-werk.com

PS.Speicher

Jeden Samstag und Sonntag, 14.00 h, PS.Speicher,

Einbeck: Führung

Ausstellungen

Juliane Kaiser-Jürgens

7. Juli bis 18. August, Haus des Gastes, Polle: Die Künstlerin

Juliane Kaiser-Jürgens zeigt ihre Bilder in Aquarell,

Acryl und Mischtechniken im Haus des Gastes in Polle.

Meer Müll - Zeit zu handeln

Zoo Hannover: Mit einer eindrucksvollen Ausstellung

im Lagerraum im Rumpf der Yukon Queen macht der

Erlebnis-Zoo auf die zunehmende Verschmutzung der

Weltmeere und ihre verheerenden Folgen aufmerksam.

Land der Alleen

7. Juli bis 29. September, Kulturzentrum Weserrenaissance

Schloss Bevern: Im interaktiven Web-Portal „Alleen

in Niedersachsen“ haben engagierte Bürgerinnen

und Bürger niedersachsenweit rund 2.000 Alleen gemeldet,

die anschließend fotografiert und detailliert

charakterisiert worden sind.

… tierisch

18. August bis 15. September, Galerie im Stammelbach-Speicher,

Hildesheim: Roland Bauer.

www.galerieimstammelbachspeicher.de

Die Gegenwart des Verborgenen

18. August bis 15. September, Galerie im Stammelbach-Speicher,

Hildesheim: Marc Theis.

www.galerieimstammelbachspeicher.de

200 Jahre Marie und Georg von Hannover

10.00–17.00 h (Di–So), Schloss Marienburg: Jubiläumsausstellung.

Amüsantes und Tragisches aus dem

Leben des letzten hannoverschen Königspaares. www.

schloss-marienburg.de

Blätter / Leaves

10.00–17.00 h (Di–So), Schloss Fürstenberg: Sonderausstellung

– Rauminstallation von Ulli Böhmelmann.

www.fuerstenberg-porzellan.com

Augenblicke eines endlosen Sommers

14.30 h, Rosencafé, Bad Gandersheim: Bevorzugt

wurden die Bilder in Öl und Acryl gemalt. Die Motive,

vorwiegend moderne Landschaftsmalerei, aber auch

Menschen, Architektur und Stillleben basieren auf Gesehenem

und Erlebtem. So muten die Werke an wie

eine Reise durch Europa.

Sonstiges

Late Zoo

Bis 8. August, 16.30–22.00 h, Erlebniszoo, Hannover:

Abendstimmung im Zoo. www.erlebnis-zoo.de

Kleines Fest im Großen Garten

10. bis 14. Juli 2019; 16. bis, 21. Juli 2019; 24. bis

28. Juli 2019, Einlass ab 17:30 h, Beginn: um

18:30 h: Kleinkunst aus 18 Nationen in zauberhafter

Atmosphäre. www.kleinesfest-hannover.de

Stoffliche Welten

Bis 28. Juli 201910.00–17.00 h, Schloss Bad Pyrmont:

Gewebe – Grafik – Objekt von Barbara Esser und Wolfgang

Horn. www.museum-pyrmont.de

Die Welt zu Gast

Bis 3. November, 10.00–18.00 h, Schloss Corvey, Höxter:

Bilder und Ansichten der Weltausstellungen in London,

Paris und Wien. www.schloss-corvey.de

Vor 500 Jahren

Bis 3. November, 10.00–18.00 h, Schloss Corvey,

Höxter: Der Kaiser ist tot – es lebe der Kaiser, Maximilian

I. und Karl V. (Erinnerung an das Jahr 1519).

www.schloss-corvey.de

BierGarten

5. Juli bis 25. August, Auenpark Alfeld: Bei trockenem

Wetter – Do & Fr, 16.00–23.00 h, Sa & So, 12–23 h:

Biergarten, Beachbar, Streetfood

Manufaktur Werksverkauf

Bis 1. September 2019, 10.00–18.00 h (Di-So), Schloss

Fürstenberg: Bunte Wochen–Attraktive Angebote der

Fürstenberg und Sieger by Fürstenberg Kollektion.

www.fuerstenberg-porzellan.com


DEUTSCHLANDS

BESTE ARBEITGEBER

IM VERGLEICH

IN KOOPERATION MIT

FOCUS–BUSINESS

0 1 | 2019

Veranstaltungen im Juli

17

Wisent und Kalb · Wisentgehege © Hennig

05. bis 07.07. · Hildesheimer Wallungen · Am 06.07. Dö van Dantje im Tischlerei Hof

MONTAG, 01.07.

Schützen- und Volksfest Goslar

14.00 h, Festplatz, Goslar: Spaß, Spannung,

Schlemmen und Genießen. www.volksfestgoslar.de

Power Trip

20.00 h, Béi Chéz Heinz, Hannover: Live In

Hannover. www.beichezheinz.de

Groove Unighter Vol.11

20.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Konzert. Soul, Funk, Experimental, Jazz, Salsa.

www.kufa.info

DIENSTAG, 02.07.

Gandersheimer Domfestspiele

10.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Grundstückspflege-Tag

14.00 h, Schlehberghütte, Alfeld.

Abendspaziergang classic

18.00 h, Erlebniszoo, Hannover.

www.erlebnis-zoo.de

MITTWOCH, 03.07.

Machmits-Infomobil

10.00 h, Hauptstraße 73, Lamspringe: Mobile

Kreisverwaltung.

Schützen- und Volksfest Goslar

14.00 h, Festplatz, Goslar: Spaß, Spannung,

Schlemmen und Genießen. www.volksfestgoslar.de

Besuchsdienstkreis St. Lamberti

15.30 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Raumfluter im Wolkenkuckucksheim 2.0

18.00 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

auf der Bühne Raumstationen bauen

und sie mit Utopien und Ideen bevölkern.

www.tpz-hildesheim.de

Politik live

18.00 h, Weserbergland-Zentrum, Hameln:

Ratssitzung. www.hameln.de

Drug Church

20.00 h, Béi Chéz Heinz, Hannover: Live In

Hannover! www.beichezheinz.de

Marky Ramones Blitzkrieg feat. Greg

Hetson

20.00 h, Musikzentrum, Hannover: European

Summer 2019. www.musikzentrumhannover.de

Club VEB zeigt:

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Skyglow – Postrock. www.kufa.info

DONNERSTAG, 04.07.

Schützen- und Volksfest Goslar

14.00 h, Festplatz, Goslar: Spaß, Spannung,

Schlemmen und Genießen. www.volksfestgoslar.de

Late-Zoo

16.30 h, Erlebniszoo, Hannover: Abendstimmung

im Zoo bis 22 h. Motto: „Duft, Klang

und Leben“. www.erlebnis-zoo.de

D'n'B Step Academy

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Alternativer Tanzworkshop zu Drum and

Bass-Musik. www.kufa.info

Ganzheitlicher Sehtrainer

Heilpraktiker für Psychotherapie

• Einzelberatung

• Seminare

• Vorträge

Weitere Informationen unter

www.gesundheitspraxis-hollstein.de

oder Tel.: 0 51 81/2 35 76

Wildes Wissen

19.30 h, Zoo Hannover: Vortragsreihe im Late-Zoo.

Prof. Dr. Andreas Schmidt berichtet

„Aus der Wunderwelt der Düfte und Aromen:

Die chemische Kommunikation in der

Natur“. www.erlebnis-zoo.de

FREITAG, 05.07.

Schützen- und Volksfest Goslar

14.00 h, Festplatz, Goslar: www.volksfestgoslar.de

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Abendstimmung im

Zoo bis 22.00 h. www.erlebnis-zoo.de

Freitags neunzehn-dreißig

19.30 h, Hotel Kronprinz, Bad Salzdetfurth:

Es spielt Nitehawks at the Diner.

Monats-Essen

KANN MAN AUCH

ALS EINSTEIGER

SEIN DING MACHEN?

HIER SOLLST DU ES.

Anna-Lena D.

Fotos: Veranstalter

Sommerliches Nudel-Buffet

Verschieden Nudelsorten und Saucenvariationen,

Spaghetti aglio e olio, italienischer Nudelsalat, vegetarische

Lasagne, leckere Beilagen und Dessertvariationen

Reservierung ab 5. Juli 2019

Molkerei 05187-30 33 446

willkommen@altemolkerei-kaierde.de

Theodora Panitz: 05187-2221(AB)

Fr., 2. August, 18 Uhr

pro Person: 14,- €

Unsere Öffnungszeiten:

mittwochs ab 19 Uhr, samstags 14 bis 17 Uhr und sonntags 14 bis 18 Uhr

Am Riefenberg 1 · 31073 Delligsen · Tel. 05187-3033446

www.altemolkerei-kaierde.de · willkommen@altemolkerei-kaierde.de

NATIONALER

ARBEITGEBER

2019

Faire Bezahlung, gute Arbeitsbedingungen und ein Job, der Sinn stiftet

und Freude macht – deine Arbeit bei den Johannitern ist besser für alle.

Die Johanniter-Unfall-Hilfe in Alfeld sucht zum 17. Juli oder später

engagierte Mitarbeiter (m/w/d) für den

Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Gemeinsam mit einem netten Team

bist du zuständig für die Betreuung der

Tages pflegegäste und fährst Einsätze im

Bereich Hausnotruf und Menüservice.

Für einen BFD solltest du im Besitz einer

Fahrerlaubnis (Klasse B) und mindestens

18 Jahre alt sein sowie die Bereitschaft

zu Nacht-, Bereitschafts- und Wochenenddiensten

mitbringen.

Mehr Infos unter: besser-für-alle.de

Unsere Leistungen für dich:

Grundlehrgang zum Rettungssanitäter,

Taschen- und Verpflegungsgeld, ein qua lifiziertes

Zeugnis und vor allem viel Spaß.

Bewerbung per E-Mail an:

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.,

Ortsverband Gronau, Mirjam Zoeller,

Johanniterstraße 2a, 31028 Gronau,

mirjam.zoeller@johanniter.de


18 Veranstaltungen im Juli

07.07. · Eröffnung · Ausstellung Land der Alleen · Schloss Bevern

Meer Müll Ausstellung · Erlebnis-Zoo Hannover

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Hildesheimer Wallungen 2019

20.00 h, Kehrwiederturm, Hildesheim:

Auftakt mit anschließendem Einleuchten.

www.hildesheimer-wallungen.de

SAMSTAG, 06.07.

Hundemesse Hannover

09.45 h, Messegelände Hannover: Alles

rund um den besten Freund der Menschen.

www.hundemesse-hannover.de

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Zauberer von Oz.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Hildesheimer Wallungen 2019

14.00 h, Wallenanlagen, Hildesheim: Bühnen,

Märkte und Flanieren. www.hildesheimer-wallungen.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

SONNTAG, 07.07.

ZOOerwacht

8.00–9.30 h, Zoo Hannover: Die Zoo-Führung

für Frühaufsteher. www.erlebnis-zoo.de

Hundemesse Hannover

09.45 h, Messegelände Hannover: Alles rund

um den besten Freund der Menschen. www.

hundemesse-hannover.de

Predigten zum Glaubensbekenntnis

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Augenspaziergang

11.00 h, Vereinsgelände des Biochemischen

Gesundheitsvereins Hildesheim e. V.: Sehübungen

und Wissenswertes in der Natur.

Juliane Kaiser-Jürgens Vernissage

11.00 h, Haus des Gastes, Polle: Bilder in

Aquarell, Acryl und Mischtechniken.

Land der Alleen - Eröffnung

11.00 h, Kulturzentrum Weserrenaissance

Schloss Bevern: Ausstellung der schönsten

Alleen in Niedersachsen.

Hildesheimer Wallungen 2019

11.00 h, Wallanlagen, Hildesheim: Picknick im

Park. www.hildesheimer-wallungen.de

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Kurkonzert im Kurpark

15.00 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Es spielt

der Musikzug FF Grafelde.

Literarisch-musikalisches Café

16.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Heitere Volksballaden, rezitiert und gesungen.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Men At Work

20.00 h, Capitol, Hannover: www.capitolhannover.de

MONTAG, 08.07.

Kinderferienprogramm

8.30–15.00 h, Erlebniszoo, Hannover: Der

Zoo bietet Ferienabenteurern zwischen 6

und 12 Jahren die Möglichkeit, einen spannenden

Tag im Erlebnis-Zoo zu verbringen

– ganz ohne Eltern! Mit bis zu 20 Kindern

und zwei erfahrenen Scouts stürzt sich die

Gruppe ins Zoo-Abenteuer, inklusive Abstecher

an besondere Orte jenseits der Besucherwege.

www.erlebnis-zoo.de

Sommerferien? Endlich durchgespielt!

14.00 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Sprache, Stimme, viel Bewegung.

DIENSTAG, 09.07.

Spielkreis St. Lamberti

15.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Der Kreis für spielfreudige Menschen.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Abendspaziergang classic

18.00 h, Erlebniszoo, Hannover: www.erlebniszoo.de

Misery index und The black court

20.00 h, Lux Hannover: Death metal.

www.livingconcerts.de

MITTWOCH, 10.07.

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Sonntag, 18. August, 11 bis 18 Uhr, Hof Hagen-Nicolai in Lübbrechtsen

Kunst(t)räume

„Ein Traum!“, der Hof und Garten der Familie Hagen-Nicolai in Lübbrechtsen.

Es wird zu einer Kunstpräsentation eingeladen – eine Station der

„Rosen und Rüben“-Veranstaltungsreihe.

In der Zeit von 11 bis 18 Uhr zeigen

Claudia Vollmer und Birgit Hagen ihre

Bilder und Skulpturen auf dem Anwesen

des fast 200 Jahre alten Hofes in

Duingen, Ortsteil Lübbrechtsen, Külftalstraße

18. Während Birgit Hagen

ihre zum Teil großformatigen Gemälde

sowie Steinskulpturen zeigt, präsentiert

die Bildhauerin und Malerin

Claudia Vollmer Skulpturen aus Bronze,

Aluminium und Gips. In dem schönen

Ambiente des Hofes und Gartens

kann man sich zum selbst mitgebrachten

Picknickkorb von Wein und Kaffee

verwöhnen lassen. Das Mal- und

das Steinatelier sind geöffnet und ab

15 Uhr begleitet Gemma Wohlatz mit

ihrem Cello die Ausstellung. Die studierte

Musikerin spielt ihre Cellostücke

nach Empfinden. (red/hst)

Weitere Informationen:

Telefon 05185 461


Veranstaltungen im Juli

19

11.07. · NDR Klassik Open Air · Neues Rathaus Hannover ©NDR, Michael Uphoff 15.07. · Kulturfabrik Löseke · Analog-Film-Entwicklung

Club VEB zeigt:

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Dj

Love Irie – Reggae Revival. www.kufa.info

DONNERSTAG, 11.07.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Abendstimmung

im Zoo bis 22.00 h. Motto: „Afrika, Afrika“.

www.erlebnis-zoo.de

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

D'n'B Step Academy

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Alternativer Tanzworkshop zu "Drum and

Bass"-Musik. www.kufa.info

Wildes Wissen

19.30 h, Zoo Hannover: Vortragsreihe im

Late-Zoo. „Alatora – Gefährdete Schätze

Madagaskars“. www.erlebnis-zoo.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame. www.gandersheimer-domfestspiele.de

ecco! Krimidinner

20.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Eine

mörderische Dinnerparty. www.kufa.info

NDR Klassik Open Air 2019

20.30 h, Maschpark am Neuen Rathaus

Hannover: International gefeierte Gesangssolisten

und Dirigenten. www.hannoverconcerts.de

Disk.o

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

There is no thursday like dis(k.o.) thursday.

www.kufa.info

FREITAG, 12.07.

Sommerferien? Endlich durchgespielt!

14.00 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Sprache, Stimme, viel Bewegung.

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

P!NK

19.00 h, HDI Arena Hannover: Beautiful

Trauma World Tour 2019. Special Guests:

Vance Joy, Kidcutup, Bang Bang Romeo.

www.hannover-concerts.de

Freitags neunzehn-dreißig

19.30 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Es spielt

Dezibel.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

SAMSTAG, 13.07.

2. Gesundheitstag

10.00 h, Am Hörsumer Tor 24, Alfeld, Praxis

für Entspannung und kreative Lebensgestaltung

Sandra Szameit

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Zauberer von Oz. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Teichrock Bad Salzdetfurth

15.00 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Das Teichrockfestival

bringt den Kurpark zum Beben.

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

19. Django-Reinhardt-Festival

19.30 h, Gut Steuerwald, Hildesheim:

Bands mit französischen, spanischen und

tschechischen Spielweisen. www.festivaldjango-reinhardt.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Angel & Zooparadies

Kempf

Seit über 30 Jahren in Alfeld

● Zoobedarf

z.B. alles über für 40 Haustiere Süßwasseraquarien

und mehr . . .

● Tierfuttermittel

– große Auswahl –

Aquaristik

Angelbedarf

Fische und Pflanzen

● Zoobedarf

über z.B. über 250 m40 2 Süßwasseraquarien

Fläche

Tierfuttermittel

● Teichanlagen

Tierfuttermittel

- große Auswahl -

Teichzubehör

– große Auswahl –

● Angelbedarf

Angelbedarf

über 250 m 2 Fläche

über 250 m 2 Fläche

● Teichanlagen

Technik + Zubehör

Teichzubehör

www.zooparadies-kempf.de

Borsigstr. 1 · Alfeld-Limmer

Tel. 0 51 81 / 2 40 01

– Auf über 1.000 m² Verkaufsfl äche

+ Außen- und Teichanlage –

Parkplätze direkt vor der Tür

Frauenmusiktage Niedersachsen 2019

20.00 h, Jugendgästehaus Harz, Scheerenberger

Straße 34: Abschlusskonzert.

www.lagrock- niedersachsen.de

NDR Klassik Open Air

20.30 h, Maschpark am Neuen Rathaus,

Hannover: International gefeierte Gesangssolisten

und Dirigenten. www.hannoverconcerts.de

Samstag, 10. August, 20 Uhr, im Muthaussaal, Burg Hardeg, Hardegsen

Ron Spielman Quartett

Ron Spielman wird mit seinen Musikern beim Konzert in Hardegsen Stücke

aus seiner gesamten Schaffenszeit präsentieren.

Fotos: Veranstalter

Weitere Informationen: www.ronspielman.de

und www.kunst-kultur-northeim.de

Initiative Kunst & Kultur Northeim e.V. in

Kooperation mit der Kulturinitiative Hardegsen.

Karten: VV: 17,- € / AK: 20,- € / erm. 10,- €

Vorbestellungen sind bei der Kulturinitiative

Hardegsen unter 05505 - 505890 oder unter

info@kunst-kultur-northeim.de möglich.

Spielmans neuestes Werk heißt „Tip of

My Tongue“, ein reines Instrumentalalbum,

auf dem er Songs seiner letzten

vier Soloalben im Stile der „Standards“

hört und neu interpretiert. Alle

Nuancen und Facetten der Stimme

auf der Gitarre zum Klingen zu bringen

bedeutet für ihn dabei Herausforderung

und Befreiung zugleich.

Indem er die Pause genauso ernst

nimmt wie die gespielte Note, verpasst

er den Songs eine atmosphärische

Emotionalität, die ein Schwelgen

und Treibenlassen auch jenseits ihrer

musikalischen und technischen Raffinesse

zulässt. Mehr Raum für Fantasie

lassen, neue Perspektiven einnehmen,

so das Anliegen dieses Albums,

was für die Hörer und den Künstler

gleichermaßen gilt. (red/lm)


20 Veranstaltungen im Juli

19.07. · Metal im Thav · Inkenio

Gandersheimer Domfestspiele

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

Super Rave

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Party. Techno, TechHouse, DeepHouse, Goa,

Psytrance, Hi-Tech Event. www.kufa.info

SONNTAG, 14.07.

ZOOerwacht

8.00–9.30 h, Zoo Hannover: Die Zoo-Führung

für Frühaufsteher. www.erlebnis-zoo.de

Wanderung an der Weser

09.00 h, Parkplatz Sparkasse, Alfeld.

Predigten zum Glaubensbekenntnis

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Augenspaziergang

11.00 h, Praxis Sandra Szameit, Alfeld: Sehübungen

und Wissenswertes in der Natur.

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Kurkonzert im Kurpark

15.00 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Es spielt

„by Lucky“ aus Hildesheim.

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

MONTAG, 15.07.

Analog-Film-Entwicklung

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop. www.kufa.info

DIENSTAG, 16.07.

Sommerliche Schreibwerkstatt

17.30 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim.

www.tpz-hildesheim.de

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

LGBT-Jugendtreff

18.00 h, Kinder- und Jugendzentrum, Oststadt,

Hildesheim: Von 14 bis 24 Jahren.

Abendspaziergang classic

18.00 h, Zoo, Hannover: www.erlebnis- zoo.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

MITTWOCH, 17.07.

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gruppenabend

18.30 h, Alma Frauen e. V., Holzer Str. 32,

Alfeld. www.asylhilfe-alfeld.de

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

DONNERSTAG, 18.07.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Abendstimmung

im Zoo bis 22.00 h. Motto: „Yukon Night“.

www.erlebnis-zoo.de

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

D'n'B Step Academy

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Alternativer Tanzworkshop zu "Drum and

Bass"-Musik. www.kufa.info

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Wildes Wissen

19.30 h, Zoo Hannover: Vortragsreihe im

Late-Zoo. Wildbienen-Experte Dr. Wolfgang

Kribbe und Hannover-summt-Vorsitzender

Jan Dohren nehmen bei ihrem Vortrag „Was

summt denn da?“ mit auf einen Ausflug in

die Welt der Bienen. www.erlebnis-zoo.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

FREITAG, 19.07.

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Freitags neunzehn-dreißig

19.30 h, Hotel Kronprinz, Bad Salzdetfurth:

Es spielt The Limpets.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Ab Samstag, 18. August, 11 bis 18 Uhr, im Stammelbach-Speicher, Hildesheim

Zwei neue Ausstellungen

„Die Gegenwart des Verborgenen" von Marc Theis und „... tierisch" von Roland

Bauer dürfen in der Galerie im Stammelbach-Speicher bewundert werden.

Seit 1984 setzt sich Marc Theis auf vielfältige

Weise mit den Spuren des Vergangenen

auseinander. Daraus entstanden

diverse Serien, darunter das

Projekt „HandWerke“, welches ihm

immer wieder neue Türen zu Industriebetrieben

und verlassenen Werkstätten

öffnet.

Roland Bauers Affinität zu Tieren reicht

zurück bis in seine Kindheit, die er als

Flüchtlingskind auf einem Bauernhof in

Bayern verbrachte. Seine Liebe zu Tieren,

sein Blick für ihre Schönheit, sein

Mitgefühl für ihr Leiden, seine Trauer um

ihr Verschwinden, all das ist Gegenstand

seiner künstlerischen Arbeit. (red/lm)

Öffnungszeiten jeweils: Sa. und So. 11 bis 18 Uhr

Ausstellungszeit: 18. Aug. bis 15. Sept. 2019

Galerie im Stammelbach-Speicher, Hildesheim

Tel. 05121 868637

www.galerieimstammelbachspeicher.de

Marc Theis


Veranstaltungen im Juli

21

Kleines Fest im großen Garten · Hannover © Holger Hollemann

20.07. · Fredener Musiktage · Camerata Freden

Metal im Thav

21.30 h, Thav, Hildesheim: Carry The Fire und

Inkenio.

SAMSTAG, 20.07.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Offene Nähwerkstatt

11.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop. www.kufa.info

Vegi-Brunch

11.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Bedenkenlos und reichhaltig essen gehen.

www.kufa.info

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Experimenteller Siebdruck

15.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop. www.kufa.info

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

29. Fredener Musiktage

18.30 h, Zehntscheune, Freden: Werkeinführung

von Beatrice Immelmann zur Eröffnung

der Ausstellung von William Himo.

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Atemberaubendes Lichterspiel

19.00 h, Oberweser-Gieselwerder: 60 Jahre

Weserbeleuchtung. www.solling-vogler-region.de

29. Fredener Musiktage

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Es spielt Camerata

freden.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

Booty Shakin

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Party. Drum'n'Bass & more. www.kufa.info

SONNTAG, 21.07.

ZOOerwacht

8.00–9.30 h, Zoo Hannover: Die Zoo-Führung

für Frühaufsteher. www.erlebnis-zoo.de

29. Fredener Musiktage

10.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Komponistenportrait

Marko Nikodijevic im Gespräch mit

Adrian Adlam.

Sonntags-Treff Naturfreunde Alfeld

10.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste sind

willkommen.

Predigten zum Glaubensbekenntnis

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

29. Fredener Musiktage

11.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Armida Quartett

mit Stücken von Wolfgang Amadeus

Mozart, Marko Nikodijevic, Giuseppe Verdi.

Experimenteller Siebdruck

15.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop. www.kufa.info

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Kurkonzert im Kurpark

15.00 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Es spielt

der Musikzug FF Wehrstedt.

29. Fredener Musiktage

17.00 h, Zehntscheune, Freden: Es spielt

Trombone Unit Hannover.

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Autohaus

Elisa

20.00 h, Musikzentrum, Hannover: Support:

Max Buskohl. www.musikzentrumhannover.de

MONTAG, 22.07.

Seit über 40 Jahre

Ihr Volvo-Partner

in Ihrer Nähe

Jahres- und Gebrauchtwagen

Leasing und Finanzierung

Reparaturen aller Marken

Göttinger Str. 39 · 31028 Gronau, OT Banteln

Tel. (0 51 82) 9 77 40 · www.AutohausHager.de

Das Summercamp: Theater und

Kinderrechte

09.30 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Erfahrungen in Theaterworkshops

umsetzen.

Regionalgottesdienst zum Seefest

15.00 h, am Nordufer des Hohnsensees, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Samstag, 13. Juli, Osterode

Niedersächsische Frauenmusiktage

Die 26. Niedersächsischen Frauenmusiktage finden in diesem Jahr

in Osterode statt.

Fotos: Veranstalter

Vom 10. bis 14. Juli tun sich Musikerinnen

für eine A-capella-Vocal-Group,

Disco der 70er unplugged und „Barbara

Streisand goes hell!“ (Popsongs im neuen

Gewand) zusammen.

Neben dem Spaß am gemeinsamen

Musizieren bieten die Niedersächsischen

Frauenmusiktage jedes Jahr

zwei besondere Programmpunkte: Die

traditionelle „Female Drum Parade“

wird am Samstag, 13. Juli von 11.30 Uhr

durch die Straßen Osterodes ziehen.

Abends um 20 Uhr findet das öffentliche

Abschlusskonzert im Jugendgästehaus

Harz, Scheerenberger Straße 34

statt. (red/mk)

Veranstalter: LAG Rock in Niedersachsen e. V.

Female Drum Parade: 11.30 Uhr

Abschlusskonzert: 20 Uhr

Weitere Informationen, und weitere Workshops:

www.lagrock.de


22 Veranstaltungen im Juli

20.07. · Oberweser-Gieselwerder · Lichterspiel 20. und 21.07 · Kulturfabrik Löseke · Siebdruck-Workshop

DIENSTAG, 23.07.

Das Summercamp: Theater und

Kinderrechte

09.30 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Erfahrungen in Theaterworkshops

umsetzen.

Spielkreis St. Lamberti

15.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Der Kreis für spielfreudige Menschen.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Abendspaziergang classic

18.00 h, Erlebniszoo, Hannover: www.erlebniszoo.de

29. Fredener Musiktage

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Es spielt Kuss

Quartett.

Queerbeet

19.00 h, Citybeach, Hildesheim: LesBiSchwuler

Treff. www.hildesheimer-aids-hilfe.de

29. Fredener Musiktage

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Es spielen

Matthias Höfs und camerata freden.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

DONNERSTAG, 25.07.

Das Summercamp: Theater und

Kinderrechte

09.30 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Erfahrungen in Theaterworkshops umsetzen.

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

29. Fredener Musiktage

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Hommage

à Bach.

Wildes Wissen

19.30 h, Zoo Hannover: Vortragsreihe im

Late-Zoo. Kathrin Paulsen, Vorsitzende

des Vereins Rettet den Drill e. V., berichtet

über „Der Drill – Heimlicher Star der Affen“.

www.erlebnis-zoo.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Freitags neunzehn-dreißig

19.30 h, Sportpark, Wehrstedt: Im Rahmen

des Fußball-Turniers im Sportpark Wehrstedt.

29. Fredener Musiktage

19.30 h, Kirche Wrisbergholzen: Es spielt

Salaputia Brass Quintett.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

SAMSTAG, 27.07.

MITTWOCH, 24.07.

Das Summercamp: Theater und

Kinderrechte

09.30 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Erfahrungen in Theaterworkshops

umsetzen.

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Abendstimmung

im Zoo bis 22.00 h. Motto: „Affenstark“.

www.erlebnis-zoo.de

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

D'n'B Step Academy

18.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Alternativer Tanzworkshop zu "Drum and

Bass"-Musik. www.kufa.info

FREITAG, 26.07.

Das Summercamp: Theater und

Kinderrechte

09.30 h, Raumstation, Ratskeller Hildesheim:

Erfahrungen in Theaterworkshops

umsetzen.

Street Food Open Air

15.00 h, PS.Speicher, Einbeck: Die besten

Food Trucks & Street Food Artisten

des Landes bieten ihre Spezialitäten an.

www.ps-speicher.de

Street Food Open Air

10.00 h, PS.Speicher, Einbeck: Die besten

Food Trucks & Street Food Artisten

des Landes bieten ihre Spezialitäten an.

www.ps-speicher.de

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Nachhaltiges Nähen fürs Badezimmer

14.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop. www.kufa.info

29. Fredener Musiktage

15.00 h, Zehntscheune, Freden: Kinder- und

Familienkonzert mit dem Aris Quartett.

Freitag, 19. Juli, 20 Uhr, Thav, Hildesheim

Metal im Thav – Carry The Fire und Inkenio

Trotz zahlreicher Open Air Konzerte, die bundesweit im Sommer veranstaltet

werden, öffnet das Thav seine Türen für kleine und regionale Acts.

Carry The Fire

Veranstalter: GOD-Events

Start: 21.30 Uhr,

Einlass: 20 Uhr

Eintritt: 5 €

Inkenio

Wieder finden Hildesheimer und

Braunschweiger Musiker zusammen

und feiern zusammen mit Fans,

Freunden und jedem, der mitfeiern

möchte. Musikalisch vereinen beide

Bands verschiedene Metalstile auf

moderne Weise und sind dennoch

sehr verschieden. Wir genießen den

Abend mit viel Power bei Metal und

gekühlten Getränken.

Carry The Fire ist eine 2016 in Hildesheim

gegründete Modern Metal

Band, die ihre Wurzeln im Heavy

Metal, Hardcore und Metalcore hat.

Inkenio – Von Pop-Punk bis Nu Metal

ist alles vertreten. Schnelle Strophen

und harte Breakdowns treffen auf

melodische Refrains. (red/lm)


1919 – 2019

Volkshochschule

Hildesheim

Fotos: Veranstalter

21.07. · Fredener Musiktage · Trombone Unit Hannover ©Rüdiger Schestag

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

29. Fredener Musiktage

19.30 h, Zehntscheune, Freden: Es spielt Aris

Quartett.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Forever Young

21.00 h, Capitol, Hannover: Deine Party.

www.capitol-hannover.de

Back to the 90s

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die 90er-Jahre-Party. www.kufa.info

SONNTAG, 28.07.

ZOOerwacht

8.00–9.30 h, Zoo Hannover: Die Zoo-Führung

für Frühaufsteher. www.erlebnis-zoo.de

Street Food Open Air

10.00 h, PS.Speicher, Einbeck: Die besten

Food Trucks & Street Food Artisten

des Landes bieten ihre Spezialitäten an.

www.ps-speicher.de

Augenspaziergang

11.00 h, Vereinsgelände des Biochemischen

Gesundheitsvereins Hildesheim e. V.: Sehübungen

und Wissenswertes in der Natur.

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Kurkonzert im Kurpark

15.00 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Es spielt

die MCG-Oldie-Band.

29. Fredener Musiktage

17.00 h, Zehntscheune, Freden: Es spielt

camerata freden.

Kleines Fest

17.30 h, Großer Garten, Hannover: Über 110

Künstler aus 18 Nationen auf 36 Bühnen erleben.

www.kleinesfest-hannover.de

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Sonntag, 4. August, 10 bis 15 Uhr, Parkplatz Königsallee, Duinger Wald

Hörnerklang am Wegesrand

Unter diesem Motto beteiligt sich das Bläsercorps der Jägerschaft Alfeld an

dem Projekt Rosen & Rüben – Kulturzeit im Hildesheimer Land.

Das Netzwerk Kultur & Heimat Hildesheimer

Land e.V. geht mit dieser Kulturzeit

auf eine Reise, mitten hinein

ins Hildesheimer Land. Hier werden

wahre Schätze gehoben: landschaftliche,

historische, kulturelle und soziale.

Malerische Aussichten und versteckte

Ecken rücken ins Blickfeld, Historie

wird beleuchtet. Das Bläsercorps

der Jägerschaft Alfeld lädt zu einem

Spaziergang mit Jagdhornklängen in

den Duinger Wald ein. Über eine leicht

begehbare Wegstrecke von insgesamt

ca. drei km wird unter fachkundiger

Führung an einzelnen Stationen

Wissenswertes über die Jagd und das

jagdliche Brauchtum – gestern und

heute – vermittelt. (red/lm)

Start: Parkplatz Königsallee Duinger Wald

Ziel: Fahrenkamp

(Ausschilderung in Duingen folgen)

Kurse im Juli/August*

09.07. Die kleine Malschule – Sommerferienkurs 09:30 – 12:30

11.07. Rückbildung mit Yogaelementen 10:00 – 11:15

und Babymassage

15.07. Sommerakademie - Acrylmalerei 09:45 – 16:15

15.07. Sommerakademie: Bildhauen (Stein) 09:45 – 16:15

15.07. Sommerakademie - Nähen 15:00 – 19:00

12.08. Englisch A1 mit leichten Vorkenntnissen 18:30 – 20:00

15.08. Aqua Fitness 12:30 – 13:15

21.08. Acrylmalerei 16:00 – 19:00

Wochenendseminare

09.08. Stahlobjekte und Skulpturen schweißen 18:00 – 19:30

16.08. Stahlobjekte und Skulpturen schweißen 18:00 – 19:30

Einzelveranstaltungen

02.07. Orientalisches Tanzfest 18:00 – 22:00

04.07. Queerbeet - LesBiSchwuler Treff in Alfeld 19:00 – 21:15

04.07. Lachyoga - Lach dich frei 19:00 – 20:00

01.08. Queerbeet. LesBiSchwuler Treff in Alfeld 19:00 – 21:15

10.08. Architektur und Stilepochen 14:30 – 16:45

von der Romantik bis zur Moderne

15.08 HospizbegleiterInnen: 19:00 – 21:15

Informationsabend zum Vorbereitungskurs

für Hospizbegleiter/-nnen

24.08. Historische Gräber und die NS-Zeit 14:30 – 16:45

Den Haupt- und

Realschulabschluss nachholen

in der VHS in Alfeld

Im August 2019 beginnt in der VHS Hildesheim,

Geschäftsstelle Alfeld, ein neuer Tagesoberschulkurs.

Wer nicht mehr der Schulpflicht unterliegt, hat hier die

Möglichkeit, den Hauptschulabschluss oder den

Realschulabschluss bzw. den Erweiterten

Sekundarabschluss I, nachzuholen. Anmeldungen sind

noch möglich.

Nähere Informationen erteilt die VHS Hildesheim unter

05121 9361-271 oder 362

Eine persönliche Beratung findet mittwochs in der Zeit

von 14:00-15:00 Uhr in der Geschäftsstelle Alfeld,

Antonianger 6, statt.

*eine Auswahl der Kurse

Weitere Kurse finden Sie

im Internet und in den

Regionsheften

Volkshochschule Hildesheim

Tel.: 05121 9361-111

Fax: 05121 9361-399

E-Mail: anmeldung@vhs-hildesheim.de

Web: www.vhs-hildesheim.de

Die neuen Kurse sind ab dem 02.07. online und das Herbstsemester

(M-Semester) beginnt am 16.09.


24 Veranstaltungen im Juli und August

25.07. · Fredener Musiktage · Triokonzert mit Ulrike Höfs

Late-Zoo · Erlebnis-Zoo Hannover

MONTAG, 29.07.

Tag des Tigers

12.00 h, Zoo, Hannover: Alle Fragen rund um

den Tiger werden beantwortet. www.erlebniszoo.de

Offene Dunkelkammer

17.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Workshop. Fotolabor. www.kufa.info

DIENSTAG, 30.07.

LGBT-Jugendtreff

18.00 h, Kinder- und Jugendzentrum, Oststadt,

Hildesheim: Von 14 bis 24 Jahren.

Abendspaziergang classic

18.00 h, Zoo, Hannover: www.erlebnis- zoo.de

Klönabend Naturfreunde Alfeld

19.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste sind

willkommen.

MITTWOCH, 31.07.

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

DONNERSTAG, 01.08.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Abendstimmung im

Zoo bis 22.00 h. www.erlebnis-zoo.de

AWO Gesprächsgruppe

17.00 h, AWO Tagesstätte, Alfeld: Für Angehörige

psychisch beeinträchtigter Menschen.

www.awo-trialog.de

Sommerliche Kirchenmusik

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche Hildesheim:

Orgelkonzert mit Annette Broll.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

FREITAG, 02.08.

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Al dente! - Ich bin hier Le Chef.

www.gandersheimer- domfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

SAMSTAG, 03.08.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Zu spät - schon tot

12.00 h, Galerie Kurzweil, Seminarstraße 2:

Lesungen mit Sabine Hartmann umgeben

von Kunst und Kunsthandwerk.

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Zauberer von Oz. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Binär – Techno

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Party. www.kufa.info

SONNTAG, 04.08.

Wanderung über den Steinberg

09.00 h, Parkplatz Sparkasse/AOK, Alfeld.

Hörnerklang am Wegesrand

10.00 h, Parkplatz Königsallee, Duinger

Wald: Eine Reise, mitten hinein ins Hildesheimer

Land mit dem Bläsercorps der Jägerschaft

Alfeld.

Augenspaziergang

11.00 h, Praxis Sandra Szameit, Alfeld: Sehübungen

und Wissenswertes in der Natur.

Internet Café Trialog

14.30 h, AWO Tagesstätte, Teichstraße 6,

Hildesheim. www.awo-trialog.de

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Literarisch-musikalisches Café

16.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Heitere Volksballaden, rezitiert und gesungen.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

DIENSTAG, 06.08.

Grundstückspflege-Tag

14.00 h, Schlehberghütte, Alfeld.

Ferien in der Jungsteinzeit

15.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Erforsche im

Fagus-Werk welche Geräte, Werkzeuge und

Techniken es vor mehr als 7000 Jahren in

unserer Region gab. www.fagus-werk.com

Wakefield Metropolitan Brass Band

18.30 h, Zur Eule, Hörsum: Konzert

MITTWOCH, 07.08.

Wakefield Metropolitan Brass Band

11.00 h, Alfelder Wochenmarkt: Kurzkonzert

Besuchsdienstkreis St. Lamberti

15.30 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim.

www.st-lamberti-hildesheim.de

TA X I BOCKALFELD

Inh. Tjarko Cebulla

LeinePhysio

Praxis für Krankengymnastik, Massage & Fußpflege

Planstr. 10, Alfeld · 05181 2870530 · www.leinephysio.de

(05181)

Ab sofort können Sie auch

mit Ihrer EC-Karte bezahlen.

An 365 Tagen im Jahr, 7 Tage

die Woche und 24 Stunden

am Tag sind wir für Sie da!

Ihr Experte für:

Dialyse-, Chemo-, Bestrahlungs- und Kurierfahrten

sowie behindertengerechte Rollstuhltransporte

Wir rechnen direkt mit

Ihrer Krankenkasse ab.


Veranstaltungen im August

25

04.08. · Blaesercorps Jaegerschaft Alfeld

08.08. · Marktplatz Alfeld · Wakefield Metropolitan Brass Band

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Wakefield Metropolitan Brass Band

19.00 h, Kurpark, Bad Salzdetfurth: Konzert

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

DONNERSTAG, 08.08.

Late-Zoo

16.30 h, Zoo Hannover: Abendstimmung im

Zoo bis 22.00 h. www.erlebnis-zoo.de

AWO Gesprächsgruppe

17.00 h, AWO Tagesstätte, Hildesheim: Für

Angehörige psychisch beeinträchtigter

Menschen. www.awo-trialog.de

Wakefield Metropolitan Brass Bans

18.30 h, Marktplatz Alfeld: Konzert

Sommerliche Kirchenmusik

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche Hildesheim:

Trompete, Posaune und Orgel.

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

FREITAG, 09.08.

Kinderferienprogramm

8.30–15.00 h, Erlebniszoo, Hannover: Der

Zoo bietet Ferienabenteurern zwischen 6

und 12 Jahren die Möglichkeit, einen spannenden

Tag im Erlebnis-Zoo zu verbringen

– ganz ohne Eltern! Mit bis zu 20 Kindern

und zwei erfahrenen Scouts stürzt sich die

Gruppe ins Zoo-Abenteuer, inklusive Abstecher

an besondere Orte jenseits der Besucherwege.

www.erlebnis-zoo.de

Wakefield Metropolitan Brass Band

18.00 h, Bürgerpark, Banteln: Doppelkonzert

Gandersheimer Domfestspiele

19.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Fährmannsfest spezial

20.00 h, Lux Hannover: mit Kettcar auf der

Fährmannsinsel. www.livingconcerts.de

Kat Frankie

20.00 h, Gartentheater/Herrenhäuser Gärten,

Hannover: www.livingconcerts.de

SAMSTAG, 10.08.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Theatersprechstunde

10.00 h, Vor dem Literaturhaus St. Jakobi,

Hildesheim: Verkauf von Theaterkarten als

Umbau-Service. www.tfn-online.de

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Spatz und Engel. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Wakefield Metropolitan Brass Bans

18.00 h, Museums-Bahnhof Almstedt/Segeste:

Konzert

Ron Spielman Quartett

20.00 h, Muthaussaal, Hardegsen: Tip of

My Tongue, ein reines Instrumentalalbum.

www.kunst-kultur-northeim.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Glöckner von Notre Dame.

www.gandersheimer-domfestspiele.de

Fährmannsfest

20.00 h, Lux Hannover: mit Dritte Wahl auf

der Fährmannsinsel. www.livingconcerts.de

Pohlmann

20.00 h, Gartentheater/Herrenhäuser Gärten,

Hannover: www.livingconcerts.de

SONNTAG, 11.08.

Internet Café Trialog

14.30 h, AWO Tagesstätte, Teichstraße 6,

Hildesheim. www.awo-trialog.de

Gandersheimer Domfestspiele

15.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Der Zauberer von Oz. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Gandersheimer Domfestspiele

20.00 h, Festspielbühne, Bad Gandersheim:

Hair - Das Musical. www.gandersheimerdomfestspiele.de

Fährmannsfest

20.00 h, Lux Hannover: mit Mia auf der Fährmannsinsel.

www.livingconcerts.de

DIENSTAG, 13.08.

Spielkreis St. Lamberti

15.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Der Kreis für spielfreudige Menschen. www.

st- lamberti-hildesheim.de

MITTWOCH, 14.08.

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

Sommerliche Kirchenmusik

20.30 h, St.-Michaelis-Kirche Hildesheim:

Orgelkonzert mit Roland Maria Stangier

Club VEB zeigt:

21.30 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Green

Blues Band – Blues-Rock. www.kufa.info

DONNERSTAG, 15.08.

Sterben, Tod und Trauer

19.00 h, St. Marien, Alfeld: Informationsabend

für potenzielle Ehrenamtliche Mitarbeitende

der Hospizgruppe Leinebergland.

www.hospizgruppe-leinebergland.de

Fotos: Veranstalter

D&F Dach und Fassade GmbH

Dachdecker/-Zimmerer (m/w)

oder Helfer/in

Unser gut aufgestelltes Team braucht Unterstützung.

Ab sofort suchen wir zuverlässige

Dachdecker (m/w) für alle üblich

anfallenden Tätigkeiten dieses Gewerkes.

Ein Führerschein der Kl. B ist erforderlich.

Auszubildende gesucht

Wir bieten Ihnen:

- Stelle in Vollzeit

- Entlohnung nachTarif

- gutes Betriebsklima

31061 Alfeld / OT Föhrste · Alfelder Str. 1a · Tel. (0 51 81) 8 55 27 77

Bewerbung an: dundfgmbh@t-online.de

1894–2019

hauseigener

Kundendienst

Möhle Küchenstudio · Hausgeräte · Hilsstr. 43 · 31073 Delligsen · 05187-2207


26 Veranstaltungen im August

18.08. · Waldgarten Everode · Tomatenfest „Fahrrad trifft Tomate“ © Tanita Teichfischer

23.08. · Thalheim Konzert im Auenpark · Easy Jokers

FREITAG, 16.08.

FAGUS-WERK aktuell

18.00 h, Fagus-Werk, Alfeld: Die Industriebauten

der Moderne im Fokus der Denkmalpflege.

www.fagus-werk.com

Konception

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Party. Techno. www.kufa.info

SAMSTAG, 17.08.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden.

www.st-lamberti-hildesheim.de

21.09.2019

Sa. 20 Uhr, Aula

11.10.2019

Fr. 20 Uhr,

Jacobson-Haus

08.11.2019

Fr. 20 Uhr, Aula

Vegi-Brunch

11.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Bedenkenlos und reichhaltig essen gehen.

www.kufa.info

Booty Shakin

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Party. Drum'n'Bass & more. www.kufa.info

Hilde tanzt!

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Party. www.kufa.info

SONNTAG, 18.08.

Bachkantate

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Bringet dem Herrn Ehre seines Namens.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Seesen

e.V.

Programm 2019/20

6-Zylinder & Vocaldente

A-cappella im Doppelpack

Sebastian Schnoy

„Und plötzlich Demokratie - 70 Jahre Bundesrepublik

Deutschland“ - Kabarett

Timo Wopp - Kabarett

„Auf der Suche nach dem verlorenen Witz“

01.12.2019 Alfons - Theater, Tiefgang, Trainingsjacke.

So. 19 Uhr, Aula

„jetzt noch deutscherer“

17.01.2020

Fr. 20 Uhr, Aula

29.02.2020

Sa. 20 Uhr, Aula

20.03.2020

Fr. 20 Uhr, Aula

27.03.2020

Fr. 20 Uhr, Aula

Mathias Tretter

„Pop“ - Kabarett

Ilja Richter

„Vergesst Winnetou“ - Kabarett

Wilfried Schmickler

„Kein Zurück“ - Kabarett

4. Seesener Lachnacht

Mit Ole Lehmann (Moderation), Patrizia

Moresco, Vera Deckers, Roger Stein und

Boris Stijelja - Kabarett & Comedy

Fast alle Veranstaltungen um 20:00 Uhr in der Aula im Schulzentrum Seesen

Vvk-Stellen: Seesen: Buchhandl. Isabella Beier, Jacobsonstr.,

Seesener Beobachter, Lautenthaler Str. 3, Seesen,

im Internet und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen.

www.kulturforum-seesen.de

www.facebook.com/kulturforum.seesen

Sonntags-Treff Naturfreunde Alfeld

10.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste

sind willkommen.

Tomatenfest „Fahrrad trifft Tomate“

11.00 h, Waldgarten Everode: Bunte Auswahl

an leckeren Tomatensorten und Fahrradtechnik.

www.waldgarten-everode.de

Kunst(t)räume

11.00 h, Hof Hagen-Nicolai, Külftalstraße 18,

Lübbrechtsen: eine Station der „Rosen und

Rüben“-Veranstaltungsreihe.

Hof-Flohmarkt

14.30 h, AWO Tagesstätte, Hildesheim: Vom Alltäglichen

bis zum Kitsch. www.awo-trialog.de

Internet Café Trialog

14.30 h, AWO Tagesstätte, Teichstraße 6,

Hildesheim. www.awo-trialog.de

125. Sonntagskonzert für Spaziergänger

17.00 h, Auferstehungskapelle, Hildesheimer

Neustadt: Es erklingt Kammermusik

und die Besucher singen gemeinsam Sommerlieder.

www.st-lamberti-hildesheim.de

Open-Air-Konzert

19.30 h, Domhof, Hildesheim: mit Wagners

Ouvertüre zum „Tannhäuser“, Beethovens

legendärer, als Schicksalssinfonie in die

Geschichte eingegangener 5. Sinfonie und

Mendelssohns lyrisch-virtuosem Violinkonzert

e-Moll unvergängliche Klassiker

des Konzertrepertoires auf dem Programm.

www.tfn-online.de

DIENSTAG, 20.08.

Atemberaubendes Lichterspiel - Weserbeleuchtung

19.00 h, Weserpromenade, Gieselwerder:

Ein buntes und spannendes Rahmenprogramm

für alle Altersklassen. www.sollingvogler-region.de

MITTWOCH, 21.08.

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

DONNERSTAG, 22.08.

Sommerliche Kirchenmusik

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche Hildesheim:

Orgelkonzert mit Helmut Langenbruch

FREITAG, 23.08.

Open-Air Live-Hörspiel

19.30 h, Lauscherlounge, Schloss Marienburg:

Jekyll, Hyde & Ich.

www.schloss-marienburg.de

Thalheim Konzert im Auenpark

20.00 h, Auenpark, Alfeld: Gute Verpflegung,

entspannte Musik und das leise

Rauschen der Leine.

Kunstschule schreibt Kurzfilmwettbewerb für die Region aus

Viel zu sehen in 60 Sekunden

Die Kunstschule Hildesheim feiert dieses Jahr ihr 10-jähriges Bestehen mit

besonderen Aktivitäten. Dazu gehört auch ein Kurzfilm-Wettbewerb, der

jetzt an den Start geht.

Der Wettbewerb „Sixtyseconds“ richtet

sich an Kinder, Jugendliche und

junge Erwachsene, die sowohl als Einzelpersonen,

aber auch als Gruppen

oder Schulklassen teilnehmen können.

Eingereicht wird in zwei Altersklassen:

Kinder bis 14 Jahre und Jugendliche

und junge Erwachsene von 15 bis

25 Jahre. Es können sowohl Real- und

Handy-Filme als auch Animations- und

Experimentalfilme eingesendet werden.

Eine thematische Beschränkung

gibt es nicht. Bedingung ist aber, dass

die jungen Filmschaffenden aus der

Region Hildesheim kommen, dass ihr

Film die Höchstlänge von 60 Sekunden

einhält und nicht älter als zwei Jahre

ist. (red/ne)

Informationen: www.kunstschule-hildesheim.de

Einsendeschluss: 1. Oktober 2019


Veranstaltungen im August

27

23. und 24.08. · Lauscherlounge-Schloss Marienburg

24.08. · Beach Bitch Festival © Marion Konang

SAMSTAG, 24.08.

Fahrrad Gebrauchtmarkt

09.00 h, Kelpe Bikes, Alfeld (Leine): Bieten

SIe Ihre alten Fahrräder auf unserem Gebrauchtmarkt

an, um Platz für neue Bikes zu

schaffen. www.kelpe.de

La vie en rose

20.00 h, Kloster Marienrode: Klassisches

Konzert. Bleu-blanc-rouge, das sind die

Farben des diesjährigen Marienroder Klosterkonzerts,

bei dem Achim Falkenhausen

französisches Lebensgefühl zum Klingen

bringt. www.tfn-online.de

Theatersprechstunde

10.00 h, Vor dem Literaturhaus St. Jakobi,

Hildesheim: Verkauf von Theaterkarten als

Umbau-Service. www.tfn-online.de

Back to the 90s

23.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim:

Die 90er-Jahre-Party. www.kufa.info

Großes Familienfest

10.00–18.00 h, Zoo Hannover: Große und

kleine Zoobesucher gehen von 10-18 Uhr

auf eine abenteuerliche Weltreise. Auf dem

bunten Programm mit unseren starken

Partnern stehen Live-Musik, eine Maskottchenparade,

spannende Informationen über

die Zoo-Tiere und ein tolles Gewinnspiel.

www.erlebnis-zoo.de

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Beach Bitch Rock

15.00 h, Sportplatz Wispenstein: Deutschlands

einziges All-Inclusive-Festival.

www.beachbitchrock.de

Open-Air Live-Hörspiel

19.30 h, Lauscherlounge, Schloss Marienburg:

Orson Welles und der Krieg der Welten.

www.schloss-marienburg.de

SONNTAG, 25.08.

Heidewanderung

08.00 h, Parkplatz Sparkasse, Alfeld.

Internet Café Trialog

14.30 h, AWO Tagesstätte, Teichstraße 6,

Hildesheim. www.awo-trialog.de

DIENSTAG, 27.08.

Spielkreis St. Lamberti

15.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Der Kreis für spielfreudige Menschen. www.

st- lamberti-hildesheim.de

Klönabend Naturfreunde Alfeld

19.00 h, Schlehberghütte, Alfeld: Gäste sind

willkommen.

MITTWOCH, 28.08.

VoKü

17.00 h, Kulturfabrik Löseke, Hildesheim: Die

Volxküche kocht vegan. www.kufa.info

DONNERSTAG, 29.08.

Heute erscheint die neue Ausgabe.

Kreuzhof-OpenAir

20.00 h, St.-Michaelis-Kirche Hildesheim:

Mit Last Night of the Soms

FREITAG, 30.08.

Terra Inkognita

19.30 h, Alter Abtsaal, Lamspringe: Skulpturen

von und mit Thomas Schmalz.

SAMSTAG, 31.08.

Musik zur Marktzeit

10.00 h, St.-Lamberti-Kirche, Hildesheim:

Stimmungsvolle Musik für jeden. www.stlamberti-hildesheim.de

Fotos: Veranstalter, Aquarell: Regina Piesbergen

Donnerstag, 15. August 2019, 19 Uhr, St. Marien, Alfeld

Ehrenamtliche Mitarbeit

Die Hospizgruppe Leinebergland e. V. setzt sich mit den Themen „Sterben,

Tod und Trauer“ auseinander und sucht engagierte Menschen, die

Zeit schenken möchten und neue Herausforderungen suchen.

Wenn Sie sich vorstellen können, Menschen

auf ihrem letzten Weg zu begleiten,

werden Sie in einem Kurs umfassend

auf diese Aufgabe vorbereitet.

Es gibt in der Hospizgruppe neben

der Sterbebegleitung aber auch weitere

Aufgabenfelder, in denen Sie sich

engagieren können.

Sie fühlen sich angesprochen?

Dann lernen Sie die Arbeit an den

Informationsabenden kennen.

Termine der Informationsabende:

Donnerstag, 15. August 2019 um

19 Uhr, St. Marien, Alfeld

oder Mittwoch, 4. September 2019

um 18.30 Uhr, St. Marien, Alfeld

Nähere Informationen:

www.hospizgruppe-leinebergland.de

Telefon: 0174-3764098

Termine für den Vorbereitungskurs:

2019: 28.09., 12.10., 02.11., 23.11.,

2020: 18.01., 28.03., 24.04., 15.05., 13.06.

Vorbereitungskurs 2019/2020

Der Kurs findet an neun Samstagen,

jeweils von 9.30 bis 16.30 Uhr in St.

Marien, Alfeld statt.

Zusätzlich finden noch fünf Abendtermine

und zehn Praktikumsbesuche

nach Absprache statt. (red/ne)


28 Hitze & Klima

Das Kreisgesundheitsamt gibt Tipps zur Sommerhitze

Richtiger Umgang mit Sommerhitze

Was für ein Wetter! Aber die starke Wärmebelastung kann auch zu Beschwerden führen. Für die

Gefährdung der menschlichen Gesundheit sind Dauer und Intensität einer Hitzeperiode von entscheidender

Bedeutung. Zudem können Medikamente, die auf den Wasserhaushalt oder Kreislauf

wirken, sowie der Konsum von z. B. Alkohol und Koffein die Anpassungsfähigkeit des menschlichen

Körpers reduzieren. Dieser versucht an heißen Tagen die überschüssige Wärme durch vermehrte

Hautdurchblutung und Schwitzen abzugeben und so die Körpertemperatur zu regulieren.

Warnzeichen für eine unzureichende Anpassungsfähigkeit des Körpers können Kreislaufbeschwerden,

Muskelkrämpfe in Armen und Beinen, Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, erhöhter

Puls, ein Gefühl der Erschöpfung oder von Unruhe, Verwirrtheit und ein trockener Mund sein.

Während einer Hitzewelle sollten

folgende Grundregeln beachtet

werden:

1. Meiden Sie die Hitze!

• Gehen Sie nicht in die direkte Sonne!

• Gehen Sie nicht in der heißesten

Zeit (nachmittags) nach draußen!

• Verschieben Sie körperliche Aktivität

im Freien auf die frühen Morgenstunden!

2. Halten Sie Ihre Wohnung kühl!

• Insbesondere bei direkter Sonneneinstrahlung

ist ein Verdunkeln/ Verschatten

durch Vorhänge, Jalousien,

Markisen, Sonnenschirme, Fensteroder

Rollläden zu empfehlen.

• Innerhalb eines Hauses/einer Wohnung

sollten kühle Räume aufgesucht

werden.

• Ventilatoren können eingesetzt

werden, falls dies vertragen oder als

angenehm empfunden wird.

• Das Lüftungsverhalten sollte im Fall

ausgeprägter Hitze angepasst werden.

So ist es zweckmäßig, nur während

der kühleren Nacht-und Morgenstunden

die Fenster zu öffnen

und zu lüften. Je nach Situation des

Umfeldes ist es sinnvoll, vor den

entsprechenden Fenstern Mückenschutzgitter

anzubringen.

• Wärme abgebende Geräte sollten

möglichst nicht eingesetzt werden.

3. Halten Sie Ihren Körper kühl und

achten Sie auf ausreichende Flüssigkeits-

und Elektrolytzufuhr!

• Tragen Sie luftige, helle Kleidung

und eine Kopfbedeckung!

• Nehmen Sie eine kühle Dusche oder

ein kühles Bad!

• Trinken Sie ausreichend und regelmäßig!

• Falls Sie sich um hilfs- oder pflegebedürftige

Personen kümmern, achten

Sie darauf, dass diese Regeln auch

bei diesen eingehalten werden.

• Wenn sich bei Ihnen oder bei anderen

Personen ungewöhnliche

Gesundheitsprobleme wie zum Beispiel

Kreislaufbeschwerden, Kopfschmerzen

oder Erbrechen einstellen,

kontaktieren Sie einen Arzt.

Im vergangenen Jahr betrug die hitzebedingte

Sterblichkeit in Berlin

und Hessen etwa 12/100.000 Einwohner.

In den Altersgruppen der

75- bis 84-Jährigen betrug sie etwa

60/100.000 und bei den über 84-Jährigen

etwa 300/100.000 Einwohner.

Deshalb empfiehlt Dr. Katharina

Hüppe, die Leiterin des Hildesheimer

Gesundheitsamts, die vorgenannten

Tipps für Alt und Jung zu befolgen.

(red/ne)

www.landkreishildesheim.de

Zoo Hannover, Yukon Bay

Meer Müll – Zeit zu handeln!

Neue Ausstellung im Yukon Bay zum Schutz der Meere

Robben, Schildkröten, Vögel– verfangen in Netzen

und Verpackungsmüll. Fische, die zwischen Tüten,

Deckeln und Verpackungen schwimmen. Gestrandete

Wale, deren Mägen voll Plastik sind. Und Strände,

übersät von Flaschen, Kanistern und Dosen.

Diese Bilder sind Alltag geworden und ein großes

Problem für Mensch, Tier und Umwelt!

Mit einer eindrucksvollen Ausstellung im Lagerraum

im Rumpf der Yukon Queen macht der Erlebnis-Zoo

Hannover auf die zunehmende Verschmutzung

der Weltmeere und ihre verheerenden Folgen

aufmerksam. Zum Tag des Meeres, am 8. Juni,

wurde die Plastikmüll-Ausstellung „Meer Müll“ in

der Unterwasserwelt von Yukon Bay eröffnet. Sieben

verschiedene Stationen regen zum Entdecken,

Staunen, Nachdenken und Handeln an.

Das Meer ist der Lebensraum von Pflanzen, Fischen,

Vögeln, Meeressäugern und vielen anderen Tieren

– und er wird immer weiter zerstört. „Jährlich landen

bis zu 12,7 Mio. Tonnen Müll in den Ozeanen

und werden zu einer Gefahr für unsere Umwelt“,

berichtet Zoo-Artenschutzreferentin Kathrin Röper,

die für die Planung und Erarbeitung der Ausstellung

verantwortlich ist.

Präsentiert in der Optik eines Schiffs-Lagerraums

wird das Thema Plastik und Meer-Müll an interaktiven

Stationen, die in Kisten und Paletten eingearbeitet

sind, edukativ und spannend vermittelt. Ein Quiz,

Leuchtstationen, Filme, Drehpult, Fernrohre, ein

großes Fischernetz voll Müll und eine Votingstation

laden zu einer spielerischen und zugleich nachhaltigen

Begegnung mit der komplexen Thematik ein.

„Kunststoffe, die nicht recycelt werden, sondern

die Umwelt vermüllen, werden zu einem

immer größeren Problem und belasten

nicht nur unsere Generationen,

sondern

auch noch viele

weitere

nach

uns. Es ist zwar ein globales Thema, aber es entsteht

durch lokales Handeln. Müllvermeidung muss

im alltäglichen Handeln verankert sein“, so Zoo-Geschäftsführer

Andreas M. Casdorff. „Mit dieser Ausstellung

machen wir einmal mehr auf den nötigen

Schutz der Weltmeere mit ihrem Artenreichtum aufmerksam,

wollen aber auch Möglichkeiten zum Handeln

aufzeigen.“

So wird in der Ausstellung auch der Weg vom vielseitigen

und vor allem langlebigen Produkt Kunststoff

zum Problem-Produkt beschrieben, die Wege des

Mülls ins Meer werden nachvollziehbar präsentiert

und Möglichkeiten der Müllvermeidung aufgezeigt.

„Glücklicherweise wird schon viel geforscht und

getan, um die Ozeane vom Müll zu befreien und

die Menschen aufzuklären“, berichtet Artenschutzreferentin

Kathrin Röper. Daher werden auch in der

Plastikmüll-Ausstellung in der Yukon Queen immer

wieder aktuelle Projekte und Forschungsergebnisse

vorgestellt. „Es liegt an uns, zu handeln und die

Verschmutzung der Meere zu stoppen!“, fasst Röper

zusammen. (red/mk)

www.erlebnis-zoo.de


Festival 29

Samstag, 13. Juli, Gut Steuerwald, Hildesheim

Django-Reinhardt-Festival

Zum 19. Mal richtet der Verein der Hildesheimer Sinti e. V.

das Django-Reinhardt-Festival in Hildesheim aus.

Am Sonnabend, treffen sich Bands mit französischen,

spanischen und tschechischen Spielweisen,

die sich einreihen in die Hildesheimer Ambitionen,

im Jahr 2025 Kulturhauptstadt Europas zu werden.

Ricardo Laubinger, Vereinsvorsitzender und Festival-Leiter,

bietet damit erneut dem Publikum ein

Forum der vorurteilsfreien Begegnung mit der Kultur

der Sinti und ihren Musik-Traditionen. Die Stadt

verspricht, dass die Tiefbauarbeiten am Gelände

des Gutes Steuerwald rechtzeitig beendet sind und

die mittelalterliche Burganlage als Rahmen für das

Konzert-Event wie gewohnt zur Geltung kommt.

Eröffnet wird die Abfolge von fünf auftretenden

Gruppen vom Hildesheimer „Sinti Swing Trio”,

bestehend aus Kussi Weiss (Sologitarre), seinem

Sohn Moreno Weiss (Bass) und Tschabo Franzen

(Rhythmusgitarre). Kussi und Tschabo gehören aber

auch der Formation „Django Always” an, deren weitere

Mitglieder Carlito Vlasak (16 Jahre, Sologitarre),

Carlos Vlasak (Carlitos Vater an der Rhythmusgitarre)

und Jan Hanzl (Kontrabass) aus Prag stammen.

Aus Bremerhaven werden die Gebrüder Hoffmann,

bekannt als „Gipsy Diamonds”, anreisen.

Ihr Lead-Gitarrist Gimanto, studierter klassischer

Pianist der Hochschule der Künste Bremen, hat es

schon früh zum Endorser einer eigens für ihn konstruierten

Jazzgitarre gebracht, und brilliert mit seinem

speziellen Sound, begleitet von Forello an der

Rhythmusgitarre und Leandro am elektrischen Kontrabass,

und zuweilen ergänzt von einer Solo-Violine.

Als Berliner Quartett huldigt dem Begründer

des gitarristischen Gypsy-Swing Django Reinhardt

(1910-1953) „Monsieur Pompadour”. Zu ihm gehören

nach eigenem Bekunden ein belgischer Sänger,

ein ungarischer Geiger, ein äußerst schweigsamer

Bassist und ein adeliger Gitarrenvirtuose.

Zum Einstand habe ihnen Monsieur Pompadour

die Ehre seines wohl klingenden Namens verliehen

und sei dann als blinder Passagier auf einem Luxusdampfer

verschwunden. Humor, ernsthafte Django-Reinhardt-Verehrung

und Tanzbarkeit sind gleichermaßen

Markenzeichen ihrer sprühenden Musikalität.

Spät am Abend folgt – für viele als Festival-Höhepunkt

– die Bühnenshow der Flamenco-Gruppe

„Azuleo”. Sie integriert in die uralte andalusische

Gitane-Tradition von Tanz, Gesang und

Gitarre moderne Jazz-Elemente und zusätzliche

Instrumente, wie Flöte und Saxofon, unterlegt von

Rhythmen, die jedes Ensemble-Mitglied im perkussiven

Einsatz beiträgt. Die große überdachte Bühne

am Palas des Burggebäudes und Sternenzelte

für die Zuschauer gewährleisten, dass das Festival

selbst für den Fall, dass es regnen sollte, stattfindet.

Parkflächen und Stellplätze für Wohnwagen stehen

vor dem Gutshof ausreichend zur Verfügung. Stände

für Getränke, Verpflegung, Gipsy-Gitarren und

CDs runden das Angebot ab. (red/mk)

Karten: 20 €

www.festival-django-reinhardt.de

SAMSTAG

12. 10. 2019

Oktoberfest

Alfeld

Mehr Leben

ist einfach.

1 Euro Rabatt*

in der Kinowelt Alfeld für

Mehr.Giro-Kunden

Fotos: Veranstalter

Karten im Vorverkauf

Jetzt Plätze sichern :

FESTPLATZ

HACKELMASCH

WWW.OKTOBERFEST-ALFELD.DE

sparkasse-hgp.de/mehrgiro

Geld-zurück-Vorteile

beim Einkaufen vor Ort

mit Mehr.Giro – mein

Sparkassen-Girokonto

mit Vorteilswelt.

* auf den Eintritt


30 Sommer-Events

Freitag, 23. August 2019, 20 Uhr, Leinemasch: Easy Jokers feat. Arwen Schweitzer

Thalheim Konzert im Auenpark

Das Team der Thalheim-Konzerte hat sich in diesem Jahr dafür entschieden, einen Ortswechsel vorzunehmen

und ein Konzert im wunderschönen Auenpark Biergarten zu veranstalten. Das einzigartige

Panorama, gute Verpflegung, entspannte Musik und das leise Rauschen der Leine sollen für einen

unvergesslichen Abend unter freiem Himmel sorgen.

Die „Easy Jokers“ sind das Unplugged-Trio der

Partyband „ME and the Jokers”. Jan Siegfried

(Gesang, Gitarre, Bass, Schlagzeug), Robert Bittorf

(Gesang, Bass, Gitarre, Schlagzeug) und Sascha

Bayir (Gesang, Tasten) spielen aktuelle Hits, Oldies

und Klassiker aus Blues und Rock’n’Roll in kreativen

Arrangements ausschließlich mit akustischen

Instrumenten. Neben dreistimmigen Satzgesängen

begeistern die drei Vollblutmusiker dabei auch

durch das Spiel mehrerer Instrumente gleichzeitig.

Unterstützt werden die Easy Jokers an diesem

Abend von Arwen Schweitzer. Die Alfelder

Gesangsinstitution singt seit mittlerweile sechs

Jahren in der „Mutterband“ ME and the Jokers und

tritt darüber hinaus mit Bandleader Jan Siegfried

auch als „Marry Jokers“ bei Trauungen und kleineren

Veranstaltungen auf. „Nebenbei“ unterrichtet

sie Gesang an den Musikschulen Alfeld und Einbeck

und ist immer wieder in künstlerischen Soloprojekten

unterwegs. Kürzlich hat sie unter dem Label

„Bea“ eine Single veröffentlicht. (red/ne)

Eintritt frei

Weitere Infos unter www.meandthejokers.de und auf Facebook.

Sa, 20. Juli 2019, 60 Jahre Weserbeleuchtung in Oberweser-Gieselwerder

Atemberaubendes Lichterspiel

Bunte Lichter inmitten einer einzigartigen Atmosphäre - am 20. Juli

bringt Oberweser-Gieselwerder in der Solling-Vogler-Region im Weserbergland

bereits zum 60. Mal – nicht nur die Augen von Jung und

Alt – sondern auch die Weser zum Leuchten!

Samstag, 24. August 2019, 20 Uhr

La vie en rose

Die Philharmonie, der Chor und Kinderchor des TfN stellen auf der

großen Freilichtbühne im romantischen Ambiente des Klosters ein

großes Spektrum französischer Musik vor. Das Institut Francais

präsentiert dieses Konzert offiziell in seinem gesamten Netzwerk.

Ab 19 Uhr findet an der Weserpromenade

in Gieselwerder wieder die

beliebte Weserbeleuchtung statt.

Bevor, mit Einbruch der Dunkelheit,

das atemberaubende Lichterspiel

beginnt, wartet ein buntes und

spannendes Rahmenprogramm

für alle Altersklassen auf die Besucher

der Veranstaltung. Sobald die

Sonne untergeht, wird das Ufer der

Weser dann in ein Meer aus bunten

Lichtern getaucht und der Fluss

verwandelt sich in einen leuchtenden

Strom. Einzigartige Wasserspiele,

Bengalfeuer und der einmalige

Wasserfall im gegenüberliegenden

alten Steinbruch begeistern

die Besucher, bevor – schlussendlich

– das alljährliche Höhenfeuerwerk

den Himmel über Gieselwerder

das 60. Mal in den buntesten

Farben erstrahlen lässt. Während

der Jubiläumsveranstaltung sorgt

die Band „Comeback“ mit Partymusik

für ausgelassene Stimmung und

lädt zum Tanzen ein. Ein vielfältiges

kulinarisches Angebot rundet den

abwechslungsreichen Abend in

Gieselwerder ab. (red/ne)

Informationen

Solling-Vogler-Region

www.solling-vogler-region.de

Tel. 05536/960970

Der erste Konzertteil ist mit Ausschnitten

aus der Oper „Carmen“

von George Bizet gewidmet. Werke

des Impressionisten Debussy wie „La

mer“ und Stücke von Ravel u.a. „Bolero“

gehören zur bewegten Musikgeschichte

Frankreichs und werden zu

hören sein. Das Land Niedersachsen

pflegt eine langjährige Partnerschaft

zur Region Normandie und fördert

daher dieses Konzert.

Als weiterer Konzertpart werden

Chansons zu Ehren von Edith

Piaf und Jacques Brel vorgestellt.

Als Piaf-Interpretin konnte die

über das Landestheater Detmold

bekannt gewordene Sängerin Ulrike

Wahren als Solistin gewonnen

werden. Den Part des Chansoniers

Jacques Brel wird vom Publikumsliebling

Uwe Tobias Hieronimi

gesungen.

gen „Cancan“ aus „Orphe aus aus

der Unterwelt“ oder die „Bacarole“

aus „Hoffmanns Erzählungen“. Als

„Vater der Operette“ machte der

gebürtige Kölner Jacques Offenbach

in Paris, der Stadt der Musik,

eine große Karriere. Dort entstanden

aus seiner Feder viele beeindruckende

Operetten und einige

Opern. Rossini nannte ihn den

„Mozart des Champs-Elysees“.

Für alle Konzertbesucher*innen

wird ein kostenloser Bustransfer

vom Parkplatz Bosch im Hildesheimer

Wald angeboten. Eine

französisch ausgelegte Gastronomie

steht den Konzertbesuchern

in den zwei Pausen zur Verfügung.

Zusätzlich bietet die Veranstaltung

ein künstlerisches Pausenprogramm

französischer Prägung.

(red/ne)

Der dritte Konzertabschnitt steht

im Zeichen der leichten Muse, u. a.

ist er dem 200. Geburtstag des

deutsch-französischen Komponisten

Jacques Offenbach gewidmet.

Jede/r kennt Offenbachs schmissi-

Konzertkarten in vier Kategorien sind an

allen Kartenvorverkaufsstellen ab 33,80 €

erhältlich. Jeweils 2.- € davon sind als

„Klosterspende“ zum Erhalt der Kloster -

anlage darin enthalten.

www.brennecke-veranstaltungen.de


Schmackhaftes aus der Region

31

Freitag, 26. Juli bis Sonntag 28. Juli, P.S. Speicher, Einbeck

Street Food Open Air

Kulinarisches Erlebnis zwischen Food Trucks

Die Bier- und Fachwerkstadt Einbeck lädt anlässlich

der Einbecker Oldtimer Tage vom 26. bis 28.

Juli zum ersten Einbecker Street Food Open Air

ein. Einem Wochenende zwischen historischen

Fahrzeugen beim PS.SPEICHER und kulinarischen

Köstlichkeiten steht bevor.

Die besten Food Trucks & Street Food Artisten

des Landes bieten ihre Spezialitäten rund um den

PS.SPEICHER an. Offenes Feuer, dampfende Töpfe

und Pfannen, frische Kräuter, exotische Gewürze,

leckere Gerüche und internationales Flair. Das

Street Food Open Air kommt zum ersten Mal nach

Einbeck.

Der Eintritt ist natürlich frei und umrahmt von

Live-Musik, Walking Acts, Kinderprogrammen und

anderen Aktionen. Es können auch Cocktails und Craft

Beer genossen werden. Von amerikanischen Burgern

& BBQ Spezialitäten über vegetarische Leckereien bis

zu extravaganten Genüssen aus Asien oder Südamerika

– hier ist für jeden was dabei. (red/mk)

www.ps-speicher.de

Sonntag, 18. August 2019 ab 11 Uhr im Waldgarten Everode

Fahrrad trifft Tomate

beim diesjährigen Tomatenfest

Sie erwartet die diesjährige, bunte Auswahl an

leckeren Tomatensorten. Angefangen von verschiedenen

Cocktail-Tomaten über ebenfalls

geschmacklich wie auch farblich sehr unterschiedliche

Salat-Tomaten bis hin zum Roten Ochsenherz

werden Sie hier auf der Suche nach Vielfalt und

Geschmack fündig. Auf dem Tomatenfest können

Sie sich über allerhand Nützliches zum Anbau der

Tomate und die Geschichte des beliebtesten Gemüse

Deutschlands erkundigen.

Wie das Motto verrät, kommen auch Technikund

Sportbegeisterte auf Ihre Kosten.

Die Fahrrad-Sternfahrt bietet Ihnen die Möglichkeit

zusammen mit anderen Fahrradfahrern das schöne

Leinebergland zu bereisen. Es werden sechs

Touren aus allen Himmelsrichtungen angeboten,

wobei eine auch bestimmt ganz in Ihrer Nähe entlang

führt. Alle Touren bieten die Möglichkeit Teilabschnitte

mitzufahren. Die geplanten Stopps

sowie die gesamten Streckenverläufe finden sie

unter www.waldgarten-everode.de. Startpunkte

der Touren sind in Hameln, Holzminden, Hannover,

Hildesheim, Northeim und Goslar. Alle Touren stehen

auch zum Download auf Ihr Smartphone oder

Navi bereit.

Auf dem Fest kommt dann auch die Fahrradtechnik

nicht zu kurz. So stellen Fahrradhändler Ihre neuesten

Räder vor. Es können Probefahrten gemacht

werden. Sie erwarten aber auch Fahrräder mit Historie

und kuriose Gefährte. Falls Sie auch ein außergewöhnliches

Fahrrad besitzen und dieses auf

dem Fest präsentieren möchten, können Sie sich

unter FahrradtrifftTomate@waldgarten-everode.de

anmelden.

Auf dem Markt sorgen Kunsthandwerker und regionale

Produzenten für ein reges Treiben. Im Waldgarten

finden Kräuterführungen statt – bei denen Sie

Wissenswertes zur Nutzung und heilenden Anwendung

von Kräutern erfahren.

Und auch die jüngsten Besucher kommen nicht

zu kurz – beim Spielen im Stroh oder bei anderen

Attraktionen.

Es erwartet Sie ein breites kulinarisches Angebot,

angefangen von unserer Suppenküche, über Herzhaftes

vom Grill bis hin zu unseren Gemüsepfannen.

Erfrischende Getränke und hausgemachter

Kuchen dürfen da natürlich nicht fehlen.

© Tanita Teichfischer

Die Hildesheimer Band Mango & Papaya

beschwingt mit einem musikalischen Cocktail aus

Rock, Pop, Latin und Soul. (red/ne)

www.waldgarten-everode.de

Fotos: Tanita Teichfischer, Pixabay, Pexels


32 Events

Oktoberfest Alfeld am 12. Oktober auf der Hackelmasch

Fünf Jahre Alfelder Oktoberfest

2015 haben wurde die Idee geboren, in Kombination mit der AIM Leineberglandmesse

das Alfelder Oktoberfest zu feiern. Die Qualität der Veranstaltung mit

breitem Serviceangebot und bester Unterhaltung stand immer im Vordergrund.

Der Erfolg findet bis heute viele Nachahmer, auch das ist für den Veranstalter

Detlef Fuhrmann ein wesentlicher Grund, die Party in größerem Rahmen auf

dem Alfelder Festgelände Hackelmasch weiterzufeiern.

Hannig & Fuhrmann GmbH

Gernlindener Straße 11

82216 Maisach

fon 08 141. 404 52 65

www.hannig-fuhrmann-gmbh.de

www.oktoberfest-alfeld.de

www.facebook.com/wuerzbuam

Von Beginn am Start war die Hausband

Würzbuam, die sich inzwischen

in unserer Region mit ihren Auftritten

bei Firmenveranstaltungen und

Volksfesten etabliert hat. Die Buam

aus Franken werden auch beim diesjährigen

Oktoberfest in Alfeld am

12. Oktober die Gäste zum Tanzen

und Singen auf die Bänke zwingen.

„Genauso wichtig wie die Band

sind unsere Partner in Alfeld, bei

denen wir uns besonders bedanken

wollen", betont Detlef Fuhrmann:

Mit Stadtverwaltung, Feuerwehr,

DRK, der Sicherheitsfirma ASD und

Getränkelieferant Perl sei die Zusammenarbeit

immer unkompliziert.

Großer Dank gebühre natürlich

den treuen Fans, die sich jedes Jahr

den Termin reservieren und das Oktoberfest

feiern. „Was nützt die schönste

Party, wenn die Besucher nicht in

Wallung kommen? - Aber das ist in

Alfeld garantiert."

Bereits fünf Monate vor dem obligatorischen

Countdown der Wuerzbuam,

waren die attraktiven Plätze an

Bühne und Tanzfläche bereits ausverkauft.

Doch die online-Ticket-Bestellung

www.oktoberfest-alfeld.de bietet

einen Überblick über die noch freien

Plätze, um attraktive Tische oder Karten

zu buchen.

Die Würzbuam aus Nordbayerngehören

zu den erfolgreichsten Partymusikern

im Bundesgebiet.

Das beweisen jährlich über 100

Auftritten, auch auf dem Münchner

Oktoberfest und dem Cannstatter

Wasen. Die Entertainment-Profis

bieten eine Kombination aus Party-,

Rock- und Volksmusik und interpretieren

dabei in ihrem ganz eigenen

Stil. Spontanität wird groß geschrieben

und jedes Publikum individuell

bedient.

Die Qualität und Flexibilität der

einzelnen Musiker ermöglicht ein

breites Programm von alpenländi

scher Volksmusik, über Rock-Klassiker

bis hin zu aktuellen Chart-Hits.

Seit Ende 2018 geht Frontman

Michael Rossmanith eigene Wege.

Wir sind gespannt auf Tom, der auf

www.wuerzbuam.de seinen vollen

Namen nicht preisgeben möchte.

(red/gw)

Fotos: Wuerzbuam.de

Sa, 6. bis So, 7. Juli, Messegelände Hannover

Hund & Co.

Auch in diesem Jahr mit einem außergewöhnlichen

Angebot an allem, was man für ein

erfülltes Hundeleben braucht.

Gewinn-Aktion

Die SIEBEN: verlost 5x2 Eintrittskarten für die

Hundemesse Hannover

Bitte eine Postkarte mit Namen, Telefonnummer

und Stichwort „Hundemesse“ versehen und unserer

Redaktion bis zum 3. Juli 2019 zusenden.

Unter allen Einsendungen entscheidet das Los.

Viel Glück! Ihre SIEBEN: regional

Angesprochen werden nicht nur Hundebesitzer,

sondern auch diejenigen, die sich mit dem Gedanken

tragen, einen Hund anzuschaffen. Denn: So

eine Anschaffung will gut überlegt sein. Nicht jeder

Hund passt zu jeder Situation, unterschiedliche Rassen

haben unterschiedliche Bedürfnisse.

Der VDH informiert unter dem

Motto „Welcher Hund passt zu

mir?“ über die verschiedenen

Eigenschaften, Vorzüge und

Nachteile der verschiedenen

Rassen und gibt wertvolle

Tipps bezüglich Haltung,

Ernährung und Pflege.

Die Besucher haben darüber

hinaus die Gelegenheit,

sich in der VDH

Annual Trophy Show

& Internationale Ausstellung

über 4000

Hunde aus rund 200

Rassen direkt vor Ort anzusehen und mit den Besitzern

über die jeweiligen Charaktereigenschaften zu

sprechen. Die Hunde werden außerdem in zahlreichen

Vorführungen präsentiert und von einer hochkarätig

besetzten Jury begutachtet und prämiert.

Zum Unterhaltungs- und Mitmachprogramm gehören

auch der große Dog-Diving-Contest, bei dem

es darum geht, dass die Hunde möglichst weit und

spektakulär in ein großes Schwimmbecken springen,

außerdem Hundesport, ein Agility-Turnier, Frisbee-Shows,

Rettungshunde-Vorführungen.

Als Verkaufsmesse bietet die HUND & Co. den Besuchern

eine Vielzahl von nützlichen Produkten –

unter anderem findet man Ergänzungsfuttermittel,

Halsbänder und Leinen, Ultraschallzahnbürsten für

den Hund, Hundespielzeug, Transportboxen, Pflegeprodukte,

Kauartikel, Signalbänder und vieles

mehr. Zum zweiten Mal wird es auf der diesjährigen

HUND & Co. den Sonderbereich „HUND & Co. kreativ“

geben. Hier gibt es für die Besucher bei rund 20

Ausstellern selbst gestaltete und kreative Ideen für

all diejenigen, die für ihren Hund oder für sich ein

individuelles Unikat kaufen möchten. Unter anderem

gibt es selbst gebackene Hundekekse, handgearbeitete

Lederleinen und Halsbänder, Hundeschmuck,

Hundekissen im

Patchworkdesign und

vieles mehr. (red/mk)

HUND & Co. – Das tierische

Highlight für alle Hunde-Fans am

6. und 7. Juli 2019 von 9.45 bis 19

Uhr, Messegelände Hannover

www.hundemesse-hannover.de


Hildesheimer Wallungen

33

Die Hildesheimer Wallungen von Freitag, 5. bis Sonntag, 7. Juli in Hildesheim

Flanieren und Nachtschwärmen

Das große Flanierfest der freien Kultur lädt zu drei Sommertagen unter freiem Himmel ein. Bei der 6. Ausgabe

der Hildesheimer Wallungen präsentiert sich die regionale Kulturszene im einzigartigenAmbiente der Wallanlagen.

Rund 700 Künstler*innen sind am Festival beteiligt. Die Route erstreckt sich entlang des Kalenberger Grabens

und des Kehrwiederwalls bis hin zum Ernst-Ehrlicher-Park. Wer hier flaniert, der wird was erleben.

Die 6. Hildesheimer Wallungen laden

vom 5. bis 7. Juli 2019 zum Flanieren

ein. Regionale Künstler*innen und

Akteure verwandeln die Wallanlagen

in einzigartige Kulturlandschaft:

Mitreißende sommerliche Festivalatmosphäre

paart sich hier mit feinen,

kleinen Begegnungen am Wegesrand.

Konzerte auf neun Bühnen, ein

flirrendes Treiben auf dem „Karawane“

Afrika-Orient-Design-Markt, einfallsreiche

Mitmach-Aktionen, Theater,

Lesungen, Installationen– all dies

lockt am Samstag, 6. Juli bereits ab 16

Uhr in die Wälle.

Für das nächtliche Leuchten sorgt

„Die leise Nacht der Kultur“. Nach Einbruch

der Dunkelheit, ab 23 Uhr verlagert

sich das Geschehen von den großen

Bühnen hin zu vielen kleinen lauschigen

Orten im Grünen. Initiativen,

Vereine und Kulturschaffende laden

dort als besondere Gastgeber*innen

zu atmosphärischen Momenten

ein. Kreative Räume, Freiluft- Ausstellungen,

das Sofa am See, Silent Disco,

Mitternachtsyoga, Wasserorakel,

Intergalaktisches und Grusel – hier

findet jede*r die passende Stimmung

zum Nachtschwärmen.

Am Freitag, 5. Juli, begehen die Wallungen

ab 20 Uhr mit Konzerten und

Einleuchten ihren Auftakt. Das große

Sonntags-Picknick im Park am

7. Juli von 11 bis 18 Uhr ist mit seiner

Mischung aus Unterhaltung, Aktivitäten

und Entspannung ein wahres Fest

für die ganze Familie. (red/lm)

Ticket-Vorverkauf:

TouristInfo, Hildesheimer Allgemeine Zeitung, ameis-Buchecke, Galeria Ticketshop Hildesheim

Kosten: 14€ (Erwachsene), 10€ (ermäßigt) und 3€ (Kinder 8–14 Jahre sowie Sozialtarif),

jeweils zzgl. Gebühr.

Ausführlichere Informationen unter www.hildesheimer-wallungen.de

Veranstalter der Wallungen ist der IQ – Interessengemeinschaft Kultur Hildesheim e. V.

Freitag, 5. Juli, 20–23 Uhr: Auftakt am

Kehrwiederturm mit anschließendem Einleuchten

Samstag, 6. Juli, 16–23 Uhr:

Bühnen, Märkte und Flanieren.

23–2 Uhr: Die leise Nacht der Kultur

Sonntag, 7. Juli, 11–18 Uhr: Picknick im Park

Band: Makatumbe Band: Hound Anzeige 92 x 128 cm

Hildesheimer Wallungen 2017 © Clemens Heidrich

HILDESHEIM-ALFELD

Summer-Feeling!

Essen auf

Rädern

Das Original

59,95*

Sonderpreis

49,-

49,-

Neukunden

Angebot

5 Gerichte

bestellen

3 Gerichte

bezahlen

Erleben Sie bei uns

die größte Markenschuh-

Vielfalt in Süd-Niedersachsen!

59,95*

49,-

... die Nr. 1 der Region

Fotos: Veranstalter

(0 51 81) 84 35-11 (0 51 81) 84 35-20

www.alfeld.paritaetischer.de

At sozialzentrum.alfeld@paritaetischer.de

Mo-Fr 9.00 - 19.00 Uhr

Sa 9.00 - 18.00 Uhr

* UVP

unverbindliche

Preisempfehlung

Alfeld (Leine)

Alfeld · Neue Wiese 8 · Telefon: (05181) 5553 · www.schuh-centrum.de


34

Fagus-Werk Alfeld

Dienstag, 6. August, von 15 bis 17 Uhr UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Ferien in der Jungsteinzeit

Ferienpassaktion im UNESCO-Welterbe Fagus-Werk.

Mach doch mal Ferien in der Jungsteinzeit!

Erforsche im Fagus-Werk,

gemeinsam mit der Museumspädagogin

Manuela Wengelnik, welche

neuen Geräte, Werkzeuge und Techniken

es vor mehr als 7000 Jahren in

unserer Region gab und wie sich das

Leben der Menschen in dieser Zeit

veränderte. Du kannst weben, Feuer

machen, töpfern, Getreide mahlen

und vieles mehr ausprobieren.

(red/lm)

Die Ferienpassaktion findet in Kooperation mit

dem Landschaftsverband Südniedersachsen

statt und ist für Kinder ab 6 Jahren geeignet.

Die Anmeldung erfolgt online unter: www.ferienpass-alfeld.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Freitag, 16. August, 18 Uhr im Tagungszenturm UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Vortragsreihe FAGUS-WERK Aktuell

Die Industriebauten der Moderne im Fokus der Denkmalpflege.

Der Verein der Freunde und Förderer

des UNESCO-Weltkulturerbes Fagus-

Werk e. V. lädt am 16. August 2019

anlässlich des 100-jährigen Bauhausjubiläums

zur Veranstaltung „Die Industriebauten

im Rahmen der Vortragsreihe

„FAGUS-WERK aktuell“ ein.

Die Sorge um Bauten und Anlagen

der Technik und Industrie stellte in

den siebziger Jahren des vergangenen

Jahrhunderts ein Kernstück der

Erweiterung des Denkmalbegriffes

weg vom Kunstdenkmal hin zum historischen

Dokument dar. Erst in ganz

Europa, dann auch in weiteren Teilen

der Welt kamen nun die Objekte

ins Blickfeld, die seit den letzten 200

Jahren unseren Weg in die moderne

Industriegesellschaft verkörperten. Es

zeigte sich nun in der Forschung wie in

der Denkmalpflegepraxis, dass gerade

auf dem Gebiet des Industriebaus entscheidende

Schritte hin zu einer Architekturmoderne

gegangen worden

sind. Unter dem Begriff „Funktionalismus“

lässt sich dieser Bestand präzise

fassen und zeigt eine Entwicklungslinie,

die bereits im 18. Jahrhunderts

beginnt und die für die Arbeit der

Denkmalpflege ein zentraler Schwerpunkt

sind. Anhand von signifikanten

Zeugen dieser Entwicklung und

an einem dafür so nahezu ikonenhaften

Orte wie dem Fagus-Werk verfolgt

der Vortrag „Die Industriebauten der

Moderne im Fokus der Denkmalpflege“

von Axel Föhl den gesamten Entwicklungsbogen

in Wort und Bild.

Axel Föhl wurde 1947 in Coburg geboren

und wuchs in Düsseldorf auf. Er studierte

Anglistik, Geschichte, Technikund

Kunstgeschichte in Saarbrücken,

München, Düsseldorf und Bochum.

Von 1974 bis 2012 war er im Rheinischen

Amt für Denkmalpflege Bonn/

Brauweiler als wissenschaftlicher Referent

für Industriedenkmale zuständig

und ist dienstältester Industriedenkmalpfleger

der Bundesrepublik.

Darüber hinaus hatte Föhl diverse

Lehraufträge im Bereich Industriebauund

Denkmalpflege in Deutschland,

den Niederlanden und in Österreich.

Er veröffentlichte zahlreiche Aufsätze

und Beiträge zu Themen der Industriebaugeschichte

und Industriedenkmalpflege.

(red/lm)

Samstag, 28. September, 20 Uhr, UNESCO-Welterbe Fagus-Werk

Rechte Winkel, reine Quinten

Niedersächsische Musiktage präsentieren das Delian Quartett im Fagus-Werk.

Delian Quartett

Das Konzert beginnt um 20 Uhr (Einlass ab 19.30 Uhr).

Tickets sind ab 25 €/Ticket bei folgenden Vorverkaufsstellen erhältlich:

UNESCO-Besucherzentrum Fagus-Werk, Bürgeramt Alfeld, Leine-Deister-Zeitung Gronau

sowie online unter www.reservix.de.

Organisation

der Vereinten Nationen

für Bildung, Wissenschaft

und Kultur

Fagus-Werk in Alfeld

Welterbe seit 2011

Im Fagus-Werk präsentieren die Niedersächsischen

Musiktage im Bauhaus-Jahr

ein Kammermusikkonzert:

Die Streicher des Delian Quartetts

und Claudia Barainsky, Sopran,

zeigen mit Stücken am 28. September

2019 unter anderem von Johann

Sebastian Bach und Kurt Weill, wo

sich „Rechte Winkel, reine Quinten“

begegnen.

Zum hundertjährigen Bauhaus-Jubiläum

hat das Delian Quartett unter

dem zentralen Festivalmotto „MUT“

ein beziehungsreiches Programm

konzipiert. In der bedeutendsten

Bauhaus-Stätte Niedersachsens

macht es eine quasi synästhetische

Einheit der Künste erlebbar.

Ein eigenes Lehrfach der Schule bildete

die Musik bekanntlich nicht,

dennoch verfolgten die Bauhausangehörigen

die aktuellen Entwicklungen

– von Satie über Gershwin und

Kurt Weill bis Schönberg – mit großem

Interesse. Einen besonderen

Bezugspunkt dabei bildete Johann

Sebastian Bachs Meisterschaft des

Kontrapunkts: Ideal einer Verschmelzung

von Handwerk und Kunst, von

traditioneller Ordnung und kühner

Ästhetik. Maler wie Paul Klee und

Lyonel Feininger ließen sich von der

Kontrapunktik des Thomaskantors

unmittelbar zu eigenen Bildgestaltungen

anregen. (red/lm)


Konzerte 35

In unserer Region zu Gast

Wakefield Metropolitan Brass Band

Anfang August ist es endlich wieder soweit: Nach sechs (!) langen Jahren

kommen die Musikerinnen und Musiker der Wakefield Metropolitan Brass

Band wieder nach Deutschland, um Wakefields Partnerstadt Alfeld zu besuchen

und in der Region ihre beliebten Konzerte zu geben.

Sicherlich freuen sich nun viele Fans der Band auf diese besonderen Konzertereignisse:

Auftritte der Band sind von Spielspaß, Lebensfreude und einer

mitreißenden Musikalität geprägt. Gastgeber der Band sind in diesem Jahr

der Förderverein für Kunst und Kultur e. V., das Forum Alfeld Aktiv e. V. und

natürlich die Stadt Alfeld (Leine).

Fotos: © Archiv Stadt Alfeld (Leine)

Jedes Konzert wird einen ganz eigenen

Charakter haben. Dies ist bedingt

durch die besonderen Orte und

Anlässe, die den Rahmen der Aufführungen

bilden:

Dienstag, 6. August, 18.30 Uhr

Konzert im Garten des Hotels

Zur Eule, Hörsum

Veranstalter: Förderverein für Kunst &

Kultur Alfeld e. V., Forum Alfeld Aktiv

e. V. & Stadt Alfeld (Leine)

Mittwoch, 7. August, 11.00 Uhr

Kurzkonzert eines Teiles der Band

auf dem Alfelder Wochenmarkt

Veranstalter: Forum Alfeld Aktiv e. V.

Mittwoch, 7. August, 19.00 Uhr

Konzert – Kurpark (Nähe der

Gradierwerke), Bad Salzdetfurth

Veranstalter: Jugend- & Kulturarbeit

Bad Salzdetfurth mit der Kurbetriebsgesellschaft

Bad Salzdetfurth

Donnerstag, 8. August, 18.30 Uhr

Konzert auf dem Marktplatz der

Stadt Alfeld

Veranstalter: Förderverein für Kunst &

Kultur Alfeld e. V., Forum Alfeld Aktiv

e. V. & Stadt Alfeld (Leine)

Freitag, 9. August, 18.00 Uhr

Konzert im Bürgerpark, Banteln –

Doppelkonzert mit dem Musikzug

der Freiwilligen Feuerwehr Banteln

Veranstalter: Pro Banteln e. V.

Samstag, 10. August, 18.00 Uhr

Konzert auf dem Museums-Bahnhof

Almstedt/Segeste im Zuge der

„Tage der offenen Tür“ am 10. und

11. August

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft

Historische Eisenbahn e. V.

Die Wakefield Metropolitan Brass

Band wurde bereits einmal „British

Champion“ in der zweiten Liga – dies

ist ein Riesenerfolg, zumal in der ersten

Liga praktisch nur Profimusiker

spielen. Insgesamt werden 13 Musikerinnen

und 14 Musiker im Alter zwischen

16 und 70+ auf der Bühne stehen.

Die musikalische Leitung hat

Peter Kench. Auf der Programmliste

der Wakefielder Band steht ein mitreißendes

Repertoire bestehend aus

Klassischem Repertoire, Filmmusiken,

und Musical-Stücken sowie aus dem

Bereich der Rock- und Pop-Musik.

Der Austausch und somit auch die

Konzerte sind ohne die freundliche

Unterstützung der Avacon, des Landschaftsverbandes

Hildesheim e.V.,

der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine,

der Bürgerstiftung Alfeld und der

Stadt Alfeld (Leine) nicht möglich.

Hinzu kommt eine Menge ehrenamtliches

Engagement aus den Reihen

Alfelder Organisationen wie dem SJR

Alfeld e. V. dem FAA e. V. und dem Förderverein

für Kunst und Kultur e. V.

Für die Briten ist Brass Music eine Tradition

mit tiefen Wurzeln: Die Bands

entstanden in den englischen Kohlenbergwerksgebieten.

Für viele

Arbeiter der frühen Industrialisierung

war das Zusammenspiel mit anderen

„Leidensgenossen“ eine Abwechslung.

Außerdem galt das Spielen der

Blechinstrumente als sehr gesund für

die Atemwege. So gingen die Fabrikbesitzer

bald dazu über, diese Musikgruppen

finanziell zu fördern - es bildeten

sich Werkskapellen. Noch heute

gibt es in Großbritannien eine

Anzahl werkseigener Brass Bands mit

einer über 150-jährigen Tradition.

(red/lm)

Weitere Informationen:

FAA Alfeld e.V. Tel.: 05181 703169

www.sieben-regional.de

redaktion@sieben-region.de@

Hier finden Sie unser Magazin:

Fotos: Veranstalter

SIEBEN: Regionalmagazin Leinebergland

Am Buchenbrink 21, 31061 Alfeld OT Gerzen

Herausgeber: Godehard Wolski, V.i.S.d.P.

Redaktion & Layout:

Godehard Wolski (gw) 05181-827073

g.wolski@sieben-region.de

Heiko Stumpe (hst)

Mauro Kobelt (mk)

Nadja Eroschenkova (ne)

Lutz Mächler (lm)

Susanne Röthig (sr)

Anzeigen und Promotion:

Sandra Korolewski 05181-827558

s.korolewski@sieben-region.de

Die SIEBEN:

ist ausschließlich werbefinanziert.

Zur Werbung zählen sowohl Anzeigen

als auch Textbeiträge.

Druckauflage 6 .000 Exemplare

in Alfeld, Kernstadt:

Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, Burgfreiheit

Biel, Leinstraße

Glüsen, Leinstraße

Lounge 7, Leinstraße

FIRST Reisebüro, Leinstraße

Niemeyer, Leinstraße

Co-Optic, Leinstraße

Magnus, Leinstraße

Parfümerie Aurel, Leinstraße

Gerland Hörgeräte, Marktstraße

Sieben Berge Apotheke, Sedanstraße

Sofra, Sedanstraße

Bürgeramt am Marktplatz

500 Exemplare liegen hier monatlich bereit

Stadtbücherei, Perkstraße

Kreishaus, Ständehausstraße

Kino, Holzer Straße

AOK, Walter-Gropius-Ring

Sappi

Espelage, Brunnenweg

Otto-Shop, Brunnenweg

Grünes Warenhaus, Am Bahnhof

Hasse Toto-Lotto, Am Bahnhof

Gleis 2, Am Bahnhof

HEM Tankstelle, Göttinger Straße

Schwenn – die Friseure, Am Sindelberg

AMEOS, Landrat-Beushausen-Straße

St. Elisabeth, Bodelschwinghstraße

star-Tankstelle, Hildesheimer Straße

Edeka Neukauf im Leinekauf: Packstelle und Biel

Giomi Park Residenz, Hildesheimer Straße

Nord-Apotheke, Hildesheimer Straße

Shell-Tankstelle, Schillerstraße

Marien-Apotheke, Gudewillstraße

Kfz Drücker, Ravenstraße

Cihan, Hannoversche Straße

DAA, Hannoversche Straße

Fagus GreCon, Hannoversche Straße

REWE Neue Wiese

Aral-Tankstelle an der B3

Tanzschule Schuppmann, Industriestraße

Haarstudio Haarscharf, Brunker Stieg

Workout, Industriestraße

Holtzmann & Sohn, Liebigstraße

McDonalds, Borsigstraße

Körber, Borsigstraße

Autohaus Müller, Brunker Stieg

7 Berge Bad, Im Hindenburg-Stadion

Röllinghausen: Gasthaus Zum braunen Hirsch

Sack: Gasthaus Zum Alten Krug

Langenholzen: Bäckerei Zieseniß, Lindenblüte,

Seniorendomizil Rosengarten

Hörsum: Gasthaus Zur Eule

Brunkensen: Gasthaus Pötchen Peine

Warzen: Haarzeit und Blumenzeit, Grüner Wald

in der Region Leinebergland:

Sie finden das Magazin in den Gemeindebüros

und an vielen weiteren Stellen in den Gemeinden.

Flecken Delligsen

Freden

Lamspringe

Sibbesse

Stadt Gronau

Stadt Elze

Flecken Duingen

in Hildesheim:

Tourist Information, Kreishaus

in Einbeck:

Tourist-Information Einbeck

in Bad Salzdetfurth:

Tourist-Information Bad Salzdetfurth

Erscheinungstermine 2019:

Donnerstag, 29.08. September-Ausgabe

Donnerstag, 26.09. Oktober-Ausgabe

Mittwoch, 30.10. Nov.-Ausgabe (vor Reformationstag)

Donnerstag, 28.11. Dezember/Januar-Ausgabe


www.fredener-musiktage.de

Fon 05184 950179 · www.fredener-musiktage.de

© William Himo

20. - 28. Juli 2019

Streichquartettfest

und Blechbläserglanz

Sommerkonzerte im Leinebergland

Komponistenportrait

Artist in Residence

Ausstellung

Musik mit

camerata freden

Armida Quartett

Trombone Unit Hannover

Kuss Quartett

Matthias Höfs &

camerata freden

Triokonzert

„Hommage à Bach“

Salaputia Brass Quintett

Aris Quartett

camerata freden

„Vier gewinnt“

Musik für Kinder mit dem

Aris Quartett

Marko Nikodijevič

Matthias Höfs

William Himo

20. Juli, 19:30 Uhr

21. Juli, 11:00 Uhr

21. Juli, 17:00 Uhr

23. Juli, 19:30 Uhr

24. Juli, 19:30 Uhr

25. Juli, 19:30 Uhr

26. Juli, 19:30 Uhr

27. Juli, 19:30 Uhr

28. Juli, 17:00 Uhr

27. Juli, 15:00 Uhr

Info & Karten im Internet & unter 051 84 - 95 01 79

IFM2019_anz_190x260.indd 1 16.06.19 15:19

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine